close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

KW 43 - Stadt Steinheim an der Murr

EinbettenHerunterladen
Nummer 43
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Jahrgang 2014
Seite STEINHEIMER NACHRICHTEN
IMPRESSUM: Steinheimer Nachrichten - Das amtliche Bekanntmachungsorgan der Stadt Steinheim an der Murr mit Höpfigheim
und Kleinbottwar. Herausgeber: Stadt Steinheim an der Murr.
Verlag: Adolf Remppis Verlag GmbH + Co. KG, König-WilhelmPlatz 2, 71672 Marbach am Neckar. Redaktion: Stadt Steinheim,
Erster Beigeordneter Norbert Gundelsweiler (verantwortlich für
Nachrichten und Amtliche Bekanntmachungen), kirchliche und
Vereinsnachrichten ohne Verantwortung von Herausgeber und
Redaktion. Anzeigen: Adolf Remppis Verlag, Anzeigenverkaufsleiter Ulrich Eitel (verantwortlich). Die Steinheimer Nachrichten erscheinen jeden Donnerstag (bei Feiertagen freitags).
Redaktionsschluss: Montag 10 Uhr (Manuskripte per Post,
E-Mail oder Telefax), Dienstag 10 Uhr (Redaktionssystem)
Anzeigenschluss: Dienstag 10 Uhr.
Texte und Bilder: Stadtverwaltung Steinheim, Marktstraße 31,
71711 Steinheim an der Murr, Fon: 07144/263-134 (vorm.),
Fax: 07144/263-200, E-Mail: snachrichten@stadt-steinheim.de,
www.stadt-steinheim.de
Anzeigen: Adolf Remppis Verlag GmbH + Co. KG,
König-Wilhelm-Platz 2, 71672 Marbach am Neckar,
Fon: 07144 85 00-11, Fax: 07144 5001,
E-Mail: anzeigen@marbacher-zeitung.zgs.de,
www.marbacher-zeitung.de
STEINHEIMER NACHRICHTEN
Seite VERANSTALTUNGEN
Terminkalender
23.10.
24.10.
25.10.
25.10.
25.10.
25.10.
25.10.
26.10.
27.10.
27.10.
28.10.
SAV, Seniorenwanderung mit Rainer Wentsch
Stadtbibliothek „Wolle trifft Buch“, offener Handarbeitstreff von 10 – 11.30 Uhr
TSG Steinheim, Abt. Gesang, Unterhaltungskonzert in
der Blankensteinhalle
Markungsputzete durch das „Bürgernetzwerk Steinheim“ um 9.30 Uhr
Kreuzbund, Motivationsgruppe von 18 – 20 Uhr im
Franziskushaus
und 26.10. Schneckenfest des GSV Kleinbottwar im
GSV Vereinsheim und Foyer Bottwartalhalle
bis 26.10. Ausstellung „Malkiste“ im Museum für Kloster- und Stadtgeschichte
Ev. Kirchengemeinde Steinheim, Crossline, der etwas
andere Gottesdienst im Gemeindehaus Arche um 11
Uhr
bis 2.11. alle Steinheimer Schulen Herbstferien
SPD - Vorstandssitzung im TSG Vereinsheim
Kreuzbund, P.A.R.I.S. von 17 bis 19.30 Uhr im Franziskushaus
Seite STEINHEIMER NACHRICHTEN
Bottwartal-Marathon 2014
Bilder in Farbe auf der Homepage der Stadt Steinheim unter Stadtinfo - Fotogalerie
STEINHEIMER NACHRICHTEN
Nachrichten
Seite Dreharbeiten in Steinheim
Am kommenden Montag, 27. Oktober, werden vormittags vor
dem Rathaus weitere Dreharbeiten für die Serie „Die Kirche bleibt im Dorf“ durchgeführt. Dazu muss der Verkehr in
der Marktstraße für einige Minuten angehalten werden. Außerdem werden in der Marktstraße und in der Badtorstraße
einige Parkplätze für die Dreharbeiten benötigt. Wir bitten
um Beachtung.
Kranzniederlegung am
Vertriebenen-Gedenkkreuz
Zur Erinnerung an die Heimatvertriebenen aus dem 2. Weltkrieg findet am Samstag, 1. November 2014 (Allerheiligen),
um 11.30 Uhr die jährliche Kranzniederlegung am Vertriebenen-Gedenkkreuz auf dem Steinheimer Friedhof statt.
Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen daran teilzunehmen.
Thomas Rosner, Bürgermeister
Ortsvorsteher Kleinbottwar
Martinsumzug am Sonntag, 9. Nov. 2014
Der Ortschaftsrat Kleinbottwar veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Ev. Kirchengemeinde Kleinbottwar und der Patenschaft der „LandFrauen Kleinbottwar“, den Martinsumzug am
Sonntag, 9. Nov. 2014.
Zwischen 16.30 Uhr und 17.15 Uhr findet der „Martinsgottesdienst“ in der Georg-Kirche statt. Ab 17.30 Uhr beginnt der
Lampionumzug an der Kirche, voran die Martins-Reiterin,
musikalisch begleitet durch die Bläsergruppe der „Stadtkapelle Steinheim“, abgesichert durch die Freiw. Feuerwehr, Abt.
Kleinbottwar.
Der Umzug verläuft durch die Kirchstraße zum Dorfplatz, wo
ein „Martins-Lied“ gemeinsam gesungen wird. Der Zug wird
fortgesetzt durch die Friedhof- und Weinbergstraße zum Parkplatz „Stangenwiesen“, wo beim Martinsfeuer der zweite Halt
stattfindet und ein zweites Martins-Lied gesungen wird. Danach
wird der Lampion-Umzug zur Bottwartal-Halle geleitet, wo der
Umzug mit einem Martinslied endet.
Zum Abschluss überreichen die LandFrauen Kleinbottwar im
Foyer der Bottwartal-Halle im Namen der Stadt Steinheim und
dem Ortschaftsrat Kleinbottwar, den Kindern eine liebevoll gepackte Martinstüte.
Der Ortschaftsrat lädt die Kinder mit ihren Eltern herzlichst
zur Teilnahme ein und bittet die Eltern, den Kindern ein Lampion mitzugeben, möglichst selbst gebastelt. (Bitte keine Wachsoder Pechfackeln – „hohe Verbrennungsgefahr“!)
In der Verwaltungsstelle liegen weitere „Anmeldeblätter“,
„Liedtexte“ und die „Martinsgeschichte“ zur Abholung bereit.
Wichtig ist die Anmeldung (Anmeldeblätter werden über: Ev.
Kirche, KiGa, „Schule an der Bottwar“, „P-A-S“, verteilt) zur
Teilnahme bis spätestens 04. Nov. 2014! – Diese ist möglich
über die Verwaltungsstelle Kleinbottwar, Frau Stingel (Tel.:
0 71 48 / 96 18-1 69), Frau Esther Lantzsch, Ev. Kirche (Tel.:
0 71 48 /16 03 07), Ortsvorsteher Manfred Waters u. LandFrauen
Kleinbottwar, Ellen Waters (Tel.: 0 71 48 / 60 70), - denn kein
teilnehmendes Kind soll leer ausgehen!
M. Wat.
Schützen Sie Wasserzähler und
Wasserleitungen vor Frostgefahr
Da der Winter naht und daher auch die frostigen Temperaturen
möchte die Stadtverwaltung allen Hauseigentümern und Bauherren einige Tipps und Hinweise für vorbeugende Maßnahmen
zur Vermeidung von Frostschäden an Wasseruhren und -leitungen geben. Bitte beachten Sie diese Ratschläge in Ihrem eigenen Interesse. Denn nach der geltenden Wasserabgabesatzung
Seite STEINHEIMER NACHRICHTEN
gehen die Kosten für die Instandsetzung und die Reparatur eingefrorener Leitungen und Zähler zu Ihren Lasten.
Im Winter nicht benötigte Leitungen, z. B. Gartenleitungen oder
Leitungen für Bodenräume, Garagen und Ställe absperren und
vollständig entleeren. Das Entleerungsventil sollte geöffnet
bleiben.
Absperreinrichtungen hinter dem Wasserzähler im Keller oder
in anderen frostgefährdeten Räumen auf dichten Abschluss und
Beweglichkeit prüfen, damit im Notfall schnell abgestellt werden kann.
Bei längerer Abwesenheit der Hausbewohner sind die Hausleitungen abzusperren und die Leitungen sowie die angeschlossenen Geräte zu entleeren.
Mit Eintritt der Kälte müssen in Kellern und Untergeschossräumen die Türen und Fenster immer geschlossen bleiben.
Sichern Sie die Einführungsstellen der Hausleitung und dichten Sie Räume, in denen der Wasserzähler liegt und in denen
Verteilungsleitungen frei verlegt oder an Außenwänden installiert sind, ab, damit Luftdurchzug vermieden wird (zerbrochene
Scheiben sollten eingesetzt, Türen abgedichtet werden).
Bei besonders gefährdeten Räumen und Leitungsteilen, z. B. Kellerleitungen ,Ventilen, Wasserzähler sowie im Freien befindliche
Wasserzählerschächte und deren Be- und Entlüftungen kann
durch Umwickeln mit Holz- oder Glaswolle oder Schaumstoff
ein zusätzlicher Schutz erreicht werden. Nassläuferwasseruhren
sind stärker Frost gefährdet als Trockenläufer.
Halten Sie stets den Zugang zu der Einführungsstelle der Hausleitung, der Hauptabsperrvorrichtung und dem Wasserzähler
frei.
Insbesondere bei Neubauten ist es sicherer, den Wasserzähler
auszubauen, wenn über die Frostperiode kein Wasser entnommen werden soll. Der Aus- und Einbau des Wasserzählers erfolgt
auf Antrag beim Stadtbauamt durch einen Mitarbeiter der Landeswasserversorgung.
Notwendige Reparaturen am Wasserzähler dürfen nur vom Mitarbeiter der Landeswasserversorgung ausgeführt werden. Tauen
Sie auf keinen Fall eingefrorene Innenleitungen selber auf!
Stadtbibliothek Steinheim
Zu verschenken!
Ein Wohnzimmertisch in Marmor, 8-eckig.
Abzuholen in Steinheim, Tel. 0 71 44 / 2 12 94
Führung in der Burg Lichtenberg in Oberstenfeld
Am Sonntag, 2. November 2014, um 14.30 Uhr beginnt eine Führung durch die um 1200 erbaute Burg Lichtenberg, bei der die
Kapelle, der Turm und der Saal gezeigt werden. Der älteste Bauteil ist der mächtige Burgfried, von dem aus man eine herrliche
Aussicht genießen kann. Besonders schön ist die Kapelle neben
dem Tor. An den Wänden ist noch eine reiche Bemalung zu sehen.
Aus romanischer Zeit stammen die Bilder über das Leben Jesu,
spätere Bilder wiederholen das Thema. Dietrich Freiherr von
und zu Weiler und Rainer Wiedmann werden viel Interessantes
erzählen können. Im Anschluss an die Führung kann man sich
noch im Innenhof aufhalten, die herrliche Aussicht ins weite Tal
genießen und den Tag in romantischer Umgebung ausklingen
lassen. Es gibt eine Kleinigkeit zu essen und Getränke.
Treffpunkt: Am Eingangstor der Burg Lichtenberg, 71720 Oberstenfeld
Dauer der Führung: ca. 1,5 Stunden
Preis: Euro 10,00 pro Person (inkl. Getränk und Verzehr), ermäßigt für Kinder: Euro 2,00
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung bei der
Geschäftsstelle der Tourismusgemeinschaft unter Tel. 0 71 44 /
1 02-3 75 erforderlich.
Mitmachen lohnt sich! Frederick-Lesepreis 2014
Zwei der unten aufgeführten Bücher lesen, Quizfragen richtig
beantworten und tolle Preise gewinnen!
Teilnahmekarten sind in der Bibliothek erhältlich.
Mitmachen kann man als Einzelperson oder als Gruppe.
Buchauswahl für die Altersgruppe 1. und 2. Klasse
Baltscheit, Martin:
Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte
Preußler, Otfried:
Die kleine Hexe
Geisler, Dagmar:
Wandas erster Schulausflug
Siegner, Ingo:
Der kleine Drache Kokosnuss bei den Dinosauriern
Boie, Kirsten:
Abenteuer im Möwenweg – Wir reißen aus
STEINHEIMER NACHRICHTEN
Buchauswahl für die Altersgruppe 3. und 4. Klasse
Pantermüller, Alice:
Lotta-Leben: Wie belämmert ist das denn?
Naoura, Salah:
Dilip und der Urknall
Tielmann, Christian:
R.O.M. – Daemonicus
Lüftner, Kai:
Achtung Milchpiraten!
Maar, Paul:
Eine Woche voller Samstage
Seite Kult-X / Steinheimer Kulturreihe
Buchauswahl für die Altersklasse 5. und 6. Klasse
Bertram, Rüdiger:
Coolman und ich – Ein Job für alle Fälle
Schmid, Thomas:
Die wilden Küken – Es spukt!
Palacio, Raquel J.:
Wunder
Lenk, Fabian:
Die Zeitdetektive Bd. 31 : Das Wunder von Bern
Funke, Cornelia:
Drachenreiter
Alle genannten Bücher können in der Stadtbibliothek Steinheim ausgeliehen werden.
Einsendeschluss ist der 28. Nov. 2014
Offener Handarbeitstreff
Wolle trifft Buch
nächster Termin: Freitag, 24. Okt., von 10 – 11.30 Uhr im UG der
Stadtbibliothek (Seniorenbegegnungsstätte)
weitere vorgesehene Termine 2014:
7. und 21. Nov. sowie 5. und 19. Dez.
Info: Stadtbibliothek Steinheim Tel.: 0 71 44 / 89 00 45, E-Mail:
stadtbibliotheksteinheim@arcor.de
Seniorenkreis Steinheim
Mit dem Planwagen durch den Wald
Vergangenen Mittwoch startete unser Ausflug nach Alfdorf bei
Welzheim. Dort angekommen konnten sich die Senioren erstmal
mit selbstgemachten Kartoffelsalat und Schweinebraten stärken. Anschließend ging es dann mit dem Planwagen durch den
Wald. Die Kaltblüter trappten ohne Mühe gemächlich die bereits bekannte Strecke entlang. Während der Fahrt wurde gesungen und wurden Witze erzählt. Das Wetter spielte auch mit, die
Stimmung war super. Nach circa 2 Stunden kehrten wir wieder
in den Bauernhof zurück, wo bereits Kuchen und Kaffee bereit
stand. Anschließend konnte man den Bauernhof noch besichtigen, Pferde, Kühe, Hühner, Hasen, Hunde und Katzen ließen sich
geduldig füttern oder streicheln. Dann verabschiedeten wir uns
von dem netten Familienbetrieb und fuhren wieder Richtung
Heimat. Ein gelungener Tag neigte sich wieder dem Ende.
Meisterhafte Wortakrobatik mit virtuoser Klavierbegleitung
Konstantin Schmidt präsentiert listige Lieder
im Bürgersaal Kloster
Warum hat der Mann, der einem auf den ersten Blick sympathisch ist, nur 88 Freunde – für die Generation Facebook eine
eher bescheidene Anzahl. Nun diese 88 Freunde von Konstantin
Schmidt sind die Tasten des Pianos, unter denen es, wie überall,
schwarze und weiße gibt. In den folgenden zwei Stunden behandelt er allesamt allerdings weniger liebevoll, sondern eher
beiläufig, meist ohne sie anzuschauen. Das hat er auch nicht
nötig, denn seine flinken Finger agieren dennoch so präzise, als
könnten sie selbst sehen. Seine eigenen Augen haben dadurch
viel Zeit, ihren Schalk aufblitzen zu lassen und zusammen mit
seiner beschwingten Mimik und Gestik seine überwiegend eigenen Kompositionen optisch zu unterstreichen. Und diese haben es in sich. Die Texte sind gespickt mit intelligentem Wortwitz, überraschenden Wendungen und reichen von kurzweilig
amüsant bis zum tiefsinnigen schwarzen Humor. Schmidt singt
Unerwartetes und schier Unaussprechliches in einem atemberaubenden Tempo, dass schon das Zuhören viel Konzentration
verlangt. Ihm selbst scheint das allerdings am allerwenigsten
auszumachen. Locker und scheinbar mühelos präsentiert er ein
Lied nach dem anderen aus seinem schier unerschöpflichen Repertoire und seine kurzweilige Moderation steht den Liedtexten
an Humor nicht nach. Mit sonorer Stimme führt er uns in die
Zeit der ersten Liebe: „Sie war 16 – ich auch“, veranschaulicht
warum Zelten so glücklich macht und geht den unbekannten
Gerüchen seines Kühlschrankes nach, in dem längst abgelaufene Lebensmittel eine anregende Diskussion führen. Schmidt
lüftet das „Geheimnis des Koffers am Bahngleis 8“, bevor wir
ihn mit dem „Tango Quarantän“, den man tanzt, wenn die Lage
hoffnungslos aber nicht ernst ist, nach Buenos Aires und zu
Klängen des Harry-Lime-Themas nach Wien zur Totengräberin
des Wiener Zentralfriedhofes begleiten. Zu voller Form läuft er
auf bei dem Titel über die 81 Provinzen der Türkei, bei dem die
Seite STEINHEIMER NACHRICHTEN
Gäste zum „Schmidtsingen“ aufgefordert werden und zwangsläufig amüsiert scheitern und bei seiner Schwarzwald-Oper,
einem musikalischen Drama rund um den Seehas Trachimo,
seine geliebte Melina und den Ritter Kruscht vom Kruschtelberg. Danach ist das Eintrittsgeld aufgebraucht. Glücklicherweise lassen sich Zugaben aber über Werbung finanzieren. Und
zwischen seine Ankündigungen der nächsten Veranstaltungen
von Kult-X wie auch seiner eigenen nächsten Auftritte, belohnt
er den Applaus mit drei Zugaben, so frisch und dennoch temporeich, als hätte er gerade erst mit seinem Auftritt begonnen. So
in Kenntnis gesetzt, erhalten alle Gäste von ihm beim Abschied
noch einen Button, der sie als „Schmidtwisser“ ausweist. Ein
überaus unterhaltsamer Abend für alle Gäste von Kult-X, die
anwesend waren und bedauerlich für jene, die ihn versäumten.
Urmensch-Museum
Amtl. Bekanntmachungen
Einladung zur Verbandsversammlung
des Zweckverbandes
„Hochwasserschutz Bottwartal“
Am Dienstag, 28. Oktober 2014, um 19 Uhr findet die Verbandsversammlung des Zweckverbandes „Hochwasserschutz Bottwartal“ im Bürgersaal des Großbottwarer Rathauses statt.
Tagesordnung:
Öffentlich
Beginn: 19 Uhr
1. Bekanntgabe nichtöffentlicher Beschlüsse
2. Hochwasserrückhaltebecken „Hasenbach“
- Sachstandsbericht
3. Hochwasserrückhaltebecken „Hasenbach“
- Vergabe Landschaftsbau (Los 4)
4. Vorstellung der Planvarianten für Prevorster Tal/Kurzacher Tal
5. Stellungnahme zum Prüfungsbericht 2008-2012
6. Bekanntgaben, Verschiedenes
Zu dieser Sitzung wird freundlich eingeladen.
Bürgermeister Ralf Zimmermann
Verbandsvorsitzender
Satzung über die förmliche Festlegung des
Sanierungsgebietes „IV Stadtmitte“
in Steinheim an der Murr
Nach § 142 des Baugesetzbuchs (BauGB) und § 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) in der jeweils derzeit
gültigen Fassung hat der Gemeinderat der Stadt Steinheim an
der Murr am 14.10.2014 folgende Satzung beschlossen:
§1
Festlegung des Sanierungsgebiets
(1) In der Stadt Steinheim an der Murr wird das im Lageplan
zur Abgrenzung des Sanierungsgebiets „IV Stadtmitte“ vom
14.10.2014 dargestellte Gebiet als Sanierungsgebiet förmlich
festgelegt.
Maßgebend für die Abgrenzung des Sanierungsgebiets ist die im
Lageplan gestrichelt dargestellte Abgrenzungslinie.
(2) Der in Absatz 1 bezeichnete Lageplan ist Bestandteil der
Satzung. Er kann von jedermann bei der Stadtverwaltung während der Dienststunden eingesehen werden. Der Bekanntmachung der Satzung wird zur Übersicht eine Verkleinerung des
Lageplans hinzugefügt.
Ab November ist der Montag wieder geöffnet!
Nachdem wir nun doch für das aktuelle Schuljahr noch, mit
viiiiiel Glück, einen BufDi gewinnen konnten, freuen wir uns
Euch mitzuteilen, dass wir ab dem 3. November 2014 an Montagen wieder ganz normal (14.00 – 18.00 Uhr) geöffnet haben.
(3) Das in Absatz 1 festgelegte Sanierungsgebiet erhält die Bezeichnung „IV Stadtmitte“.
§2
Verfahren
Die Sanierungsmaßnahme wird im vereinfachten Verfahren
unter Ausschluss der besonderen sanierungsrechtlichen Vorschriften (§§ 152-156 a BauGB) durchgeführt.
§3
Inkrafttreten
Die Satzung tritt mit ihrer ortsüblichen Bekanntmachung in
Kraft.
Ausgefertigt:
Steinheim an der Murr, den 14.10.2014
Thomas Rosner
Bürgermeister
STEINHEIMER NACHRICHTEN
Hinweis:
Eine Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der
Gemeindeordnung oder aufgrund der Gemeindeordnung beim
Erlass der Satzung kann nur innerhalb eines Jahres nach dieser Bekanntmachung unter Bezeichnung des Sachverhalts, der
die Verletzung begründen soll, schriftlich gegenüber der Stadt
Steinheim geltend gemacht werden. Nach Ablauf dieser Frist
gilt die Satzung als von Anfang an gültig zustande gekommen;
dies gilt nicht, wenn die Vorschriften über die Öffentlichkeit der
Sitzung, die Genehmigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden ist.
Seite Feuerwehr
Abteilung 1, Gruppe 1 + 4
Für die Gruppen 1 und 4 findet am Freitag, 24.10.14, eine Übung
statt. Beginn 19.30 Uhr. M. Schwarz
Schulen
Blankensteinschule
Jubilare
Geburtstage
Wir gratulieren herzlich zum Geburtstag.
In Steinheim wird am:
27.10.2014 Herr Albert Gramlich, Kleinbottwarer Straße 49,
77 Jahre
27.10.2014 Herr Hans-Joachim Prause, Lessingstraße 12,
72 Jahre
28.10.2014 Frau Ilse Sivel, Schillerstraße 14, 86 Jahre
28.10.2014 Frau Elisabeth Belec, Brühlstraße 48, 74 Jahre
28.10.2014 Frau Marianne Mirschinka, Alfred-UlrichStraße 31, 74 Jahre
29.10.2014 Herr Martin Schurius, Beethovenstraße 102,
81 Jahre
29.10.2014 Frau Erika Wolters, August-Scholl-Straße 8,
75 Jahre
30.10.2014 Frau Ingrid Weiss, Schraistraße 8, 77 Jahre
30.10.2014 Herr Helmut Tschernay, Benzstraße 57, 70 Jahre
31.10.2014 Frau Hilde Weiler, Wette 2, 78 Jahre
31.10.2014 Frau Emma Hatwieger, Christian-Storz-Weg 7,
71 Jahre
01.11.2014 Herr Martin Eberle, Panoramastraße 9, 94 Jahre
01.11.2014 Frau Ludmilla Mayer, Marktstraße 9, 86 Jahre
02.11.2014 Frau Neza Jurkovic in Bettonaghi, Beethovenstraße 82, 79 Jahre
230 Teilnehmer am Bottwartal-Marathon
Bei strahlendem Sonnenschein herrschte am Samstag ein geschäftiges Treiben auf dem Schulhof der Blankensteinschule.
Unsere Teilnehmer an den Schülerläufen erhielten hier ihre
Startunterlagen. Aufregung war spürbar, bis die einzelnen
Gruppen dann von Eltern und Lehrern endlich zu ihrem Start
begleitet wurden. Die jungen Sportler hatten sich nicht nur
eigene Ziele gesetzt, sondern liefen auch, um Spenden für ein
Kinderprojekt in Haiti zu sammeln.
Mit großem Stolz präsentierten die Schüler ihre Medaillen,
nachdem sie durchs Ziel gelaufen waren. Nur die Gruppe U14
musste vorerst vertröstet werden, da durch zahlreiche Nachmeldungen die Medaillen ausgegangen waren. Einige Schüler
erreichten mit der Zeitmessung hervorragende Platzierungen.
Unter die ersten 10 ihrer Jahrgänge kamen beim 1,5 km-Lauf:
Paul Klose, Nathan Pagop, Oskar Weigoni und Chris Zelder (alle
U8), Niklas Hirsch (U10), Felix Weinmann (U12), Annika Scholly
(U8), Amelie Kristek, Muriel Castan und Katharina Scholly (alle
U 10). Mit 6:12 min konnte sich Leonhard Hermann den Platz
2 in der Altersgruppe (U10) sichern und auf dem Siegerpodest
den begehrten Läuferpokal in Empfang nehmen. Auch beim 4,2
km-Lauf beteiligten sich mehrere Grundschüler. Jacinta Rennet
startete erfolgreich in der Altersgruppe (U10) und wurde für
diese Leistung mit dem silbernen Läuferpokal belohnt. In der
gleichen Altersgruppe liefen Leonhard Hermann und Paul-Luis
Vaca-Reuter ins Ziel. Ebenfalls unter den ersten 10 Läufern behauptete sich Fabian De Noni, der mit einem hervorragenden
8. Platz in der Gruppe U12 seinen Lauf beendete.
Das Kollegium der Blankensteinschule gratuliert auch den nicht
namentlich erwähnten Läufern zu ihrer Teilnahme an dem Lebenslauf.
Den schulinternen Wanderpokal behält die Klasse 2a, denn
von den 28 Schülern nahmen 27 an den Läufen teil. Herzlichen
Glückwunsch!
In Kleinbottwar wird am:
27.10.2014 Frau Maria Merkel, Theodor-Heuss-Straße 8,
75 Jahre
30.10.2014 Frau Maria Bauer, Friedhofstraße 23, 93 Jahre
30.10.2014 Frau Inge Fichtner, Lerchenhofstraße 27, 79 Jahre
In Höpfigheim wird am:
27.10.2014 Herr Friedrich Günthner, Burgunderstraße 11,
72 Jahre
30.10.2014 Frau Helga Raab, Im Wiesental 2, 70 Jahre
Außerdem gratulieren wir allen nicht Genannten recht herzlich
zum Geburtstag.
Bild mit Leonhard Hermann auf dem Siegespodest. Er startete
zweimal.
Seite 10
STEINHEIMER NACHRICHTEN
Matern-Feuerbacher-Realschule
Großbottwar
Die blaue Welle rollte …
... stach ins Auge und war nicht zu übersehen anlässlich des Bottwartal-Marathons am Wochenende beim Schülerlauf. Gesichter
und Sonne strahlten um die Wette, die Schüler der MFR haben
sich mächtig ins Zeug gelegt und keinen Tropfen Schweiß gescheut – ihr ward wirklich super und habt uns sehr beeindruckt!
Oder lag es am himmelblauen Outfit, dass alle Teilnehmer mit
Kampfgeist und Begeisterung dabei waren? Auf jeden Fall sind
die Laufshirts nicht nur optisch gelungen, sondern auch funktionell und wurden großzügig gesponsert von Herrn Tepper. Mit
Unterstützung durch Herrn Schneewolf konnte diese Aktion gestartet werden und so schnell über die Bühne gehen. An beide
ein herzliches Dankeschön! Schon der Anblick brachte auch die
Zuschauer in Wettkampfstimmung, die sich lautstark durch Anfeuerungszurufe breit machte. Ein riesiges „Danke“ geht auch
nicht zuletzt an Frau Hochmuth und ihr Team mit Frau Baier,
Herrn Platz und Herrn Zeman, die alles wieder wie jedes Jahr
hervorragend organisiert haben.
Gitarrenkurs mit Weihnachtsliedern November bis Dezember 2014
Liedbegleitung auf der Gitarre für Anfänger mit einfacher
Schlagtechnik, sowie Akkordgriffen mit Weihnachtsliedern zum
Mitsingen. Es werden mehrere Weihnachtslieder erarbeitet und
eine passende Gitarre kann geliehen werden. Der Kurs findet
unter Leitung von Matthias Fritzsch montags in der Musikschule Steinheim Raum 2, 14.15 – 15.00 Uhr (Klassenstufe 1-3)
und 15.00 – 15.45Uhr (Klassenstufe 4 – 6) statt. Gestartet wird
nach den Herbstferien am 3.11.2014 - Kursgebühr pauschal
Euro 80.
Flyer dazu im Musikgebäude Steinheim und übers www.musikschule-marbach-bottwartal.de.
Tel. 0 71 44 / 2 19 83, Fax: 0 71 44 / 2 35 35 oder E-Mail: info@
musikschule-marbach-bottwartal.de
Kirche/Religionsgemeinschaften
Kath. Kirchengemeinde Heilig Geist
Musikschule Marbach-Bottwartal e. V.
Musikschule aktiv – herzliche Einladung
Montag 3. November, 16.15 Uhr, Lindenschule Murr, Start der
Ukulelenklasse – Kooperationsprojekt der Musikschule mit der
Grundschule im GTB, Leitung Matthias Fritzsch.
Wir wünschen viel Spaß!
Sonntag, 23. November, 17 Uhr, Bartholomäuskirche Markgröningen, Konzert der Jugendphilharmonie – Orchester der 14
Musikschulen im Landkreis Ludwigsburg.
Das Streicherprojekt 2014 findet übers Wochenende in Markgröningen statt und endet mit einem Konzert am Sonntagabend
mit Werken von Joh. B. Bach, F. Couperin, G. Holst und A. Corelli unter Leitung von Dietrich Schöller-Manno. Der Eintritt
ist frei.
Freitag, 28. November, 18.30 Uhr, Museum für Kloster- und
Stadtgeschichte Steinheim, Vorspiel der Gitarrenklasse von
Matthias Fritzsch.
Sonntag, 30. November, 14.15 Uhr, Gemeindehalle Benningen,
Pianisten aus der Klasse von Natela Diesendorf eröffnen mit
festlichen und weihnachtlichen Beiträgen den Seniorenadvent.
Sonntag, 30. November, 15 Uhr, Gemeindehalle Murr, Pianisten
aus der Klasse von Sabine Wasmuth musizieren auf der Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinde.
Sonntag, 30. November – 1. Advent, 17 Uhr, Martinskirche Steinheim, „Musik im Advent“ – Weihnachtskonzert der Musikschule
Marbach-Bottwartal.
Pfarrer Heinrich Klöpping: Ludwig Müller Str. 15, 71723 Großbottwar, Tel. 0 71 48 / 83 87, Fax 0 71 48 / 40 83, E-Mail: hkkloepping@msn.com, Sprechstunde nach Vereinbarung
Pastoralreferentin Anne Braun: E-Mail: anne.braun@seelsorgebottwartal.de, Tel. 0 70 62 / 90 25 28, Sprechzeit nach Vereinbarung
Gemeindereferentin Beatriz Adelmann: Tel. 0 71 48 / 92 43 84,
E-Mail: b.adelmann@seelsorge-bottwartal.de
Pfarrbüro Irmgard Wildermuth: Mo + Mi + Fr: 8.30 – 11.30 Uhr; Do:
14.00 – 18.00 Uhr, Tel. 0 71 44 / 2 55 47, Fax 0 71 44 / 89 05 07
E-Mail: pfarrbuero@heilig-geist-steinheim.de
Homepage: www.heilig-geist-steinheim.de
Das Pfarrbüro ist vom 29. Oktober bis voraussichtlich 14. Nov.
nicht besetzt. In dringenden Fällen steht das Pfarrbüro in Großbottwar zur Verfügung. Tel. 0 71 48 / 83 87
Samstag, 25. Oktober 2014
18.00 Uhr Castagnata (Kastanienessen)
18.00 Uhr Rosenkranzgebet in Steinheim
18.30 Uhr Vorabendmesse in Steinheim
Messe für Anna Harsch
Sonntag, 26. Oktober 2014
9.00 Uhr Eucharistiefeier in Großbottwar
10.15 Uhr Wort Gottes Feier in Steinheim
10.15 Uhr Eucharistiefeier in Oberstenfeld
11.45 Uhr Taufe von Samuel Eliah Schmucker in Steinheim
14.00 Uhr Taufe von Jonas Ruben Röck in Steinheim
18.00 Uhr Wort & Weise im Rosenkranzmonat in Steinheim
18.00 Uhr Abschlussgottesdienst des Dekanats mit Pfr.
Oliver Merkelbach in der Schlosskirche in Ludwigsburg
Dienstag, 28. Oktober 2014
20.00 Uhr Vorbereitungstreffen für die Adventssonntage
Samstag, 1. November 2014 Allerheiligen
9.00 Uhr Eucharistiefeier in Oberstenfeld
10.15 Uhr Eucharistiefeier in Steinheim
15.00 Uhr Andacht Friedhof Großbottwar mit Pfr. Klöpping
16.00 Uhr Andacht Friedhof Petersberg Oberstenfeld mit
B. Adelmann
16.00 Uhr Andacht Friedhof Steinheim mit Pfr. Klöpping
Gitarrenklänge beim Weihnachtskonzert 2013
Wort & Weise im Rosenkranzmonat –
Alle Tage sing und sage
Am Sonntag, 26. Oktober, um 18.00 Uhr laden die Kirchenmusikerinnen und -musiker der Seelsorgeeinheit Bottwartal im Jubiläumsjahr 2014 zu einer meditativen geistlichen Abendmusik
STEINHEIMER NACHRICHTEN
in die Heilig-Geist Kirche nach Steinheim ein. Es musizieren
Veronica Paar Sopran, Marie Eggle Querflöte, Dr. Rudolf Grill
und Ulrich Hofmann Orgel, Auswahl der Texte Doris Wunsch.
Seite 11
Evang. Kirchengemeinde
Pfarrbüro Frau Winkler: Di + Do+ Fr: 8.00 – 11.15 Uhr; Mi: 14 – 17
Uhr; Nelkenstr. 14, Tel. 2 18 48, Fax 28 13 96
Mail: Pfarrbuero.Steinheim@elkw.de
Bezirk I, Pfarrer Maier: Nelkenstr. 14, Tel. 2 18 48, Fax 28 13 96
Mail: Pfarramt.Steinheim-Murr-1@elkw.de
Bezirk II, Pfarrerin Säuberlich: Beethovenstr. 50, Tel. 2 50 59
Mail: Pfarramt.Steinheim-Murr-2@elkw.de
Kirchenpflege Frau Müller: Mo + Di + Mi: 8 – 12 Uhr; Nelkenstr. 16, Tel. 8 49 21 28
Mail: Kirchenpflege.Steinheim@t-online.de
Mesnerin Frau Entenmann, Tel. 1 30 29 21
Diakon Klotz & CVJM, Tel. 2 93 50
Jugendreferent CVJM Daniel Kern, Tel. 3 34 80 48 oder 01 57 /
58 30 61 90
Homepage: www.evangelische-kirche-steinheim.de
Neue Minis 2014
Ministrantenaufnahme
Im Rahmen des Gottesdienstes am Sonntag, den 19. Okt. 2014,
wurden vier neue Ministranten von Pfarrer Heinrich Klöpping
feierlich aufgenommen. Dies sind: Leah Steininger, Rafael Bürker, Mareike Lang und Henry Stöhr.
Stellvertretend für die Gemeinde dienen sie nun am Altar und
wir wünschen ihnen dafür alles Gute.
Obwohl unsere Pfarrei mit vielen Minis gesegnet ist, ist es keine
Selbstverständlichkeit, dass Kinder und Jugendliche einen Teil
ihrer Freizeit in der Kirche verbringen. Umso mehr dürfen wir
auf alle unsere Minis stolz sein und sagen ein herzliches Dankeschön an die neuen und alten Minis!
Ein herzliches „Vergeltsgott“ auch an die Eltern, die die Verantwortung für den Minidienst übernehmen und ihre Kinder
Cäcilia Magg
hinfahren. Essener Adventskalender
Ab sofort ist der Essener Adventskalender zum Preis von
3,- Euro im Pfarrbüro oder in der Sakristei erhältlich.
Familiengottesdienstteam
Am Freitag, 7. November, trifft sich das Familiengottesdienstteam unserer Seelsorgeeinheit um 19.30 Uhr im Franziskushaus
in Steinheim. Wir bereiten gemeinsam die Familiengottesdienste
im Advent vor. Diese werden am 30. November in Oberstenfeld
und am 7. Dezember in Steinheim gefeiert.
Interessierte aus beiden Gemeinden sind herzlich willkommen.
Bei Fragen kann gerne mit PR Anne Braun Kontakt aufgenommen werden.
Freitag, 24. Oktober 2014
15.15 Uhr Kinderchor „Archekids“
17.30 Uhr Jungenschaft (5. bis 7. Klasse)
19.00 Uhr Jugendkreis „ONE WAY“ (13 bis 17 Jahre)
Samstag, 25. Oktober 2014
10.00 Uhr Jugendband „ONE WAY“ – bei Uli Krebs
Sonntag, 26. Oktober 2014
10.00 Uhr Kinderkirche in der Arche (bis 11.00 Uhr)
11.00 Uhr Crossline-Gottesdienst in der Arche – Pfarrerin
Säuberlich & Diakon Reiner Klotz & Team (bereits ab
10.30 Uhr Ankommen bei einer Tasse Kaffee)
11.00 Uhr Kinderbetreuung parallel zu Crossline
Aktuelle Berichte über Aktivitäten in der Gemeinde finden Sie
im Internet unter: www.evangelische-kirche-steinheim.de
Seite 12
STEINHEIMER NACHRICHTEN
Comunità Cattolica Italiana San Giuseppe
Gottesdienstzeiten
Freitag, 24. Oktober
18.00 Uhr Bibelkreis im Pfarrhaus in Steinheim
Samstag, 25. Oktober
18.00 Uhr Castagnata im Franziskushaus Steinheim
Kastanienessen
Sonntag, 26. Oktober
10.00 Uhr Eucharistiefeier in Großbottwar
Donnerstag, 30. Oktober
14.30 Uhr Seniorenkreis im Pfarrhaus Steinheim
Freitag, 31. Oktober
18.00 Uhr Gebetsgruppe im Pfarrhaus in Steinheim
Samstag, 1. November · Allerheiligen
10.00 Uhr Eucharistiefeier in Großbottwar
Sonntag, 2. November
11.30 Uhr Eucharistiefeier in Steinheim
Evang. Kirchengemeinde Kleinbottwar
Pfarramt Höpfigheim-Kleinbottwar: Pfarrer Manfred Baral,
Hauptstr. 52, Höpfigheim, Tel.: 0 71 44 / 2 14 68, Fax: 0 71 44 /
89 46 57. E-Mail: pfarramt.hoepfigheim-kleinbottwar@elkw.de
Pfarrbüro Kleinbottwar: Kirchstr. 4., Tel.: 0 71 48 / 13 05, Fax:
0 71 48 / 16 37 46
E-Mail: pfarrbuero.kleinbottwar@web.de
Bürozeiten Frau Binder: Mi.: 16 – 17.30 Uhr, Fr.: 16 – 18.30 Uhr
Weitere Infos: www.gemeinde.kleinbottwar.elk-wue.de
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Keine Rentnerrunde!
17.30 Uhr – 19 Uhr Mädchenjungschar für Mädchen zwischen 6 und 10 Jahren mit Alisia in der „Pfarrscheuer“.
19.30 Uhr Veranstaltung mit den Landfrauen: „Lach-Yoga
– eine kleine Einführung mit Nora Lettau.
Sonntag, 26. Oktober 2014
10.30 Uhr Gottesdienst mit Pfarrer Baral.
Die Kinderkirche hat Ferien.
Gruppen und Kreise finden in den Herbstferien nicht bzw. nach
jeweiliger Vereinbarung statt.
Aus unserer Gemeinde ist verstorben:
Liesa Anna Martha Löhnert geb. Wiehe im Alter von
89 Jahren.
Edith Esther Mannsperger geb. Holzwarth im Alter von
84 Jahren.
Erntedankfest
Der „ängstliche kleine Spatz“ war das Thema des Projekts
„Erntedank“ bei den Vorschulkindern des Kinderhauses Kleinbottwar. Esther Lantzsch hat mit Hilfe einiger Mütter im Kinderhaus an drei Vormittagen die Geschichte vorgelesen, gebastelt, gesungen und gebetet. Mit dem Gelernten und dem selbst
gebastelten Spatzennest haben die Kinder den Gottesdienst mit
viel Spaß mitgestaltet.
STEINHEIMER NACHRICHTEN
Vorbereitung zum Erntedankfest
Evang. Kirchengemeinde Höpfigheim
Pfarramt, Pfarrer Manfred Baral, Hauptstr. 52, Tel.: 2 14 68;
Fax: 89 46 57
pfarramt.hoepfigheim-kleinbottwar@elkw.de
Bürozeiten Frau Hübner: Di. + Do. 10 – 12 Uhr, Tel.: 2 14 68
Pfarramtsekretariat@kirche-hoepfigheim.de
Kirchenpflege:
Bürozeiten Frau Leibold, Hauptstr. 52, (unten im Pfarrhaus):
Di. + Mi. 9 – 11 Uhr, Tel.: 9 98 06 77
kirchenpflege@kirche-hoepfigheim.de
Weitere Infos auf: www.Kirche-Hoepfigheim.de
Pfarrer Baral hat vom Mo., 27.10.2014, bis So., 02.11.2014, Urlaub. Vertretung hat Pfarrer Matthias Maier aus Steinheim,
Tel.: 2 18 48
Freitag, 24.10.2014
20.00 Uhr Jesus Lounge
Sonntag, 26.10.2014
9.30 Uhr Gottesdienst, Opfer für die Diakonie in der Landeskirche
9.30 Uhr Kinderkirche (Beginn in der Kirche)
10.30 Uhr Teens-T im Gemeindehaus
Donnerstag, 30.10.2014
20.00 Uhr Männergebetsbund im Gemeindehaus
Es sind Herbstferien und die Gruppen und Kreise treffen sich
nach jeweiliger Vereinbarung!
Seite 13
Teens-T – der Gottesdienst für TeenagerFür wen?
Teens-t ist für alle
Teenager ab der 5.
Klasse:
- evangelische, katholische
- Konfirmierte, Konfirmanden oder keines
von beidem..
- Mädels und Jungs ...
also für DICH und
deine Freunde und Freundinnen – bring sie einfach mit!
Wann und wo?
Am Sonntag, den 26.10.2014, um 10.30 Uhr im Gemeindehaus.
Evang.-methodistische Kirche
Pastor: Dieter Jäger
Pastorat: Wielandstr. 18, 71672 Marbach
Tel. 0 71 44 / 52 69, E-Mail: dieter.jaeger@emk.de
Pastorin: Monika Brenner Pastorat: wie oben
Tel. 0 71 44 / 80 93 44, E-Mail: monika.brenner@emk.de
Kontaktadresse für Steinheim: Rolf Häußermann, Thymianweg 26, Tel. 2 95 57
Veranstaltungen in Steinheim, Pfarrstr. 28:
Freitag, 24.10.14 · Hurra – S’Emkärrele isch da!
Auf der Wiese Höpfigheimerstr. (Nähe Volksbank & Steppi)
15 – 16 Uhr: Für die Dreijährigen – Erstklässler
16.30 – 18 Uhr: Für die Zweitklässler – Vierzehnjährigen
Sonntag, 26.10.14
11.00 Uhr Gottesdienst in Erdmannhausen, parallel dazu
Sonntagschule
Seite 14
STEINHEIMER NACHRICHTEN
Bezirksveranstaltungen Marbach in Erdmannhausen:
Donnerstag, 23.10.14
19.30 Uhr Jugendkreis in Murr
Freitag, 24.10.14
18.00 Uhr Teenykreis
18.30 Uhr Jungbläser in Erdmannhausen
20.00 Uhr Probe des Posaunenchores in Erdmannhausen
Sonntag, 126.10.14
09.30 Uhr Gottesdienst in Erdmannhausen
Montag, 27.10.14
19.45 Uhr Probe des gem. Chores in Erdm.
Mittwoch, 29.10.14
17.00 Uhr Jungschar, Treffpunkt Erlöserkirche
Donnerstag, 30.10.14
19.30 Uhr Jugendkreis in Murr
20.00 Uhr Frauengruppe
Zu allen Veranstaltungen laden wir herzlich ein.
Aufgrund des Umbaus in Marbach finden die meisten Veranstaltungen vorrübergehend in Erdmannhausen statt.
Selbstverständlich – ein Gebet
Selbstverständlich, du Gott dieser Zeit und Welt, bete ich. Wenn
ich dich suche, wird mir diese Zeit mit ihren Menschen nicht
egal. Wenn ich zu dir komme, dann bringe ich die mit, die mir
wichtig sind. Und nicht nur die. Wenn ich mit dir rede, dann
merke ich, was zu tun ist. Bete ich, will ich mich versöhnen.
Und ist es nicht so: Wer für seine vermeintlichen Gegner betet,
schlägt ihnen selbstverständlich nicht den Schädel ein. Amen.
dj
Mittwoch, 29. Oktober 2014, 19.00 – 20.45 Uhr
Betrachtung des Buches „Komm Jehova doch näher“ mit
dem Thema: „Jesus setzt auf der Erde das Recht ein“. Wöchentliches Bibellesen aus 5. Mose 11 bis 13. Anschließend
Ansprachen in der Dienstzusammenkunft.
Alle Zusammenkünfte sind öffentlich.
Interessierte Personen sind jederzeit willkommen.
Internet: www.jw.org
Jehovas Zeugen Versammlung Marbach-Nord
Königreichssaal Affalterbach, Siemensstraße 8
Tel. 0 71 44 / 81 95 75
Sonntag, 26. Oktober 2014, 17.30 – 19.15 Uhr
Öffentlicher Vortrag mit dem Thema: „Jesus Christus – der
neue Herrscher der Erde“. Anschließend Bibelbetrachtung
anhand des Wachtturmartikels „Immer auf die Stimme Jehovas hören“ (Bibelbuch Jesaja Kapitel 30, Vers 21).
Mittwoch, 29. Oktober 2014, 19.15 – 21 Uhr
Versammlungsbibelstudium über das Buch: „Komm Jehova doch näher“ mit dem Thema: „Jehova beschafft ‚ein
Lösegeld im Austausch gegen viele‘“. Theokratische Predigtdienstschule mit Bibellesen aus 5. Mose Kapitel 11
bis 13 und dem Thema: „Wiederholung und Höhepunkte
aus dem Programm der letzten beiden Monate“. Anschließende Dienstzusammenkunft mit Vorträgen und Vorführungen zum Gebrauch der Bibel.
Alle Zusammenkünfte sind öffentlich.
Interessierte Personen sind jederzeit willkommen.
Informationen zu Jehovas Zeugen finden Sie auf www.jw.org.
Parteien
CDU-Stadtverband Steinheim
Zeugen Jehovas
Jehovas Zeugen
Versammlung Großbottwar
Königreichssaal, Kreuzstraße 27, 71720 Oberstenfeld
Telefon 0 70 62 / 91 47 80
Samstag, 25. Oktober 2014, 18.00 – 19.45 Uhr
Öffentlicher Vortrag mit dem Thema: „Was bewirkt die
Wahrheit in unserem Leben?“ und Bibelbetrachtung anhand des Wachtturm-Artikels: „Immer auf die Stimme
Jehovas hören“. Der Artikel stützt sich auf Jesaja Kapitel
30 Vers 21.
Neuer Vorstand der CDU Steinheim gewählt
Am Freitag, 10. Oktober, fand die Jahreshauptversammlung der
CDU Steinheim im Hotel Gasthof „Zum Lamm“ statt. Pünktlich
um 19.30 Uhr eröffnete der amtierende Vorsitzende Herr Willem
die Versammlung. In seinem Bericht ging Herr Willem auf die
Aktivitäten der CDU Steinheim in den vergangenen zwei Jahren
ein. Ausführlich stellte er die Arbeit rund um die die Bundestags-, Landtags-, Europaparlaments-, Regionalversammlungssowie Kommunalwahl dar. Im Anschluss an den Bericht des Ersten Vorsitzenden folgte der Bericht des Schatzmeisters Herrn
Löder. Die größten Kosten befanden sich in den vergangenen
zwei Jahren bei den Werbematerialien für Wahlkämpfe.
Nachdem die Kassenprüfer Frau Waters und Herr Müller keine
Unregelmäßigkeiten bei der Prüfung der Kasse feststellen konnten wurde der Vorstand einstimmig entlastet.
Bei den darauffolgenden Wahlen wurden die folgenden Ämter
bestätigt und neu besetzt:
Die Ämter des 1. Vorsitzenden – Stephan Willem, 2. Vorsitzender – Andreas Berndt, Schatzmeister – Uwe Löder, Schriftführer - Mark Unsöld, Beisitzer – Helga Klein sowie Thomas Biró
wurden für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Für die neu zu
besetzende Stelle des Internetreferenten konnte Karsten Trautwein gewonnen werden. Als neue Beisitzer im CDU Vorstand
dürfen wir die Herren Peter Widenhorn und Sven Scheuermann
begrüßen.
Alle Wieder- und Neugewählten wünschen wir eine erfolgreiche
und konstruktive Arbeit im Vorstand der CDU Steinheim.
Unser Fraktions- und Ehrenvorsitzender Herr Waters hat all
den Anwesenden eine Rückblick sowie eine Vorschau über die
bewältigte und kommende Arbeit in Steinheimer Gemeinderat gegeben. Vom Thema Gesamtschule über die Gründung der
Netzgesellschaft bis hin zum Neubau von Mensa und Blankensteinhalle ist das Spektrum, welches unsere Mandatsträger der
STEINHEIMER NACHRICHTEN
CDU Fraktion mitgestalten dürfen, ein breit gefächertes. Feld
an Aufgaben und Verantwortung, das weit über die genannten
Projekte hinaus reicht.
Im Anschluss an den Bericht von Herrn Waters bedankte sich
Herr Willem, mit einem kleinen Präsent, bei den langjährigen
Vorstandsmitgliedern Ingrid Munninger und Volker Schiele für
die Mitarbeit. Bedauerlicher Weise haben beide aus privaten
Gründen ihr Amt im Vorstand abgegeben.
Ein weiterer Dank gebührte an diesem Abend Frau Ingeborg
Choeb für die Leitung der Versammlung, auch Sie erhielt ein
kleines Präsent vom CDU-Ortsverband Steinheim.
Vorstand der CDU Steinheim
Drei Grüne und der Bottwartalmarathon
Dieses Mal hat es der Wettergott gut, gegen Mittag hin fast zu
gut mit den LäuferInnen beim Bottwartalmarathon gemeint.
Während er sich letztes Jahr mit kühlem Dauerregen noch von
seiner mürrischen Seite zeigte, bescherte er uns am vergangenen
Sonntag traumhaftes Oktoberwetter, Sonne pur und Temperaturen über 20 Grad.
Auch drei Grüne liefen ein weiteres Mal in ihrem Höchsttempo
durch unser grünes Bottwartal: Ellen Mohr-Essig (Grüne Gemeinderätin Murr, Halbmarathon), Benedikt Breimaier (Homepage OV Bottwartal, Halbmarathon) und Rainer Breimaier
(Grüner Gemeinderat, Kreisrat, Marathon). Alle drei bissen sich
sich durch bis ins Ziel, was angesichts der ungewöhnlich hohen
Temperaturen am Schluss schon eine gewisse Qual darstellte.
Das teilten sie aber mit allen Mit-LäuferInnen. Und dann die
Ziellinie überqueren – das sind Glücksgefühle pur, wie man
sieht.
Nie war das Bottwartal für uns schöner als an diesem Tag. Dafür
sei Dank all den Organisatoren, den Helfern an der Strecke, am
Start, im Ziel, unterwegs, den zahlreichen Bottwartäler Bürger­
Innen, die uns mit ihrer Stimmung und ihrem Anfeuern ins Ziel
getragen haben.
R. Breimaier
Drei Grüne: Total kaputt, total happy.
Seite 15
Ortsverein Steinheim an der Murr
http://www.spd-steinheim-murr.de
Einladung zur Mitgliederversammlung
Herzliche Einladung zur Mitgliederversammlung des SPDOrtsvereins am Montag, den 27.10.2014, um 19.30 Uhr im Nebenzimmer des TSG-Vereinsheims in Steinheim.
Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:
• aktuelle politische Lage
• Antrag „Entgrenzte Arbeit“
• Verschiedenes
Annette Grimm
Vorsitzende
MdL Reusch-Frey zum Reformationstag
Das 500-jährige Jubiläum der Reformation erhält mit dem arbeitsfreien Tag eine Würdigung, die diesem Geschehen angemessen ist“, freut sich der SPD-Landtagsabgeordnete Thomas
Reusch-Frey. „Deutschland ist das Land der Reformation! Kein
anderes Land wird so stark und klar mit der Reformation in Verbindung gebracht wie unser Land“, sagte er im Landtag. „Die
Reformation gehört zu Baden-Württemberg und hat eine Wirksamkeit entfaltet, die bis heute prägend weiterwirkt. Genau das
wollen wir gemeinsam mit dem arbeitsfreien Reformationstag
am 31. Oktober 2017 feiern! Wir verdanken der Reformation
einen ganz entscheidenden Impuls für den Aufbruch in unsere
moderne Lebenswelt. Gerade auch evangelische Christen können schließlich nicht nur arbeiten sondern auch feiern“, macht
der Diplomtheologe Reusch-Frey gerade im Blick auf das protestantische Arbeitsethos deutlich. Thomas Reusch-Frey war
bis zu seiner Wahl in den Landtag 2011 über sechzehn Jahre
lang Gemeindepfarrer an der Kilianskirche in Bietigheim-Bissingen.
Der Abgeordnete aus Bietigheim-Bissingen hat bereits am
25. Januar 2013 im Landtag einen Antrag gestellt, dass der Reformationstag im Jahr 2017 in Baden-Württemberg ein arbeitsfreier Tag werden soll.
Das Land schließt sich damit den Bundesländern an, aus denen
bereits ein positives Signal gekommen ist bzw. bereits ein Gesetz
auf den Weg gebracht haben. „Jetzt liegt ein Gesetzentwurf vor,
der von allen Fraktionen befürwortet wird“, sagte Reusch-Frey
erfreut.
Reusch-Frey ist optimistisch, dass durch die rechtzeitige Planbarkeit für Betriebe, Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, für
die Kommunen und alle Betroffenen die notwendigen Maßnahmen für den arbeitsfreien Tag eingeleitet werden können.
Vereinsnachrichten
Arbeitsgemeinschaft Streuobstwiesen
Steinheim
Obstannahme wieder am kommenden Samstag
Am kommenden Samstag, 25. Oktober 2014, ist letztmalig für
dieses Jahr von 14.00 bis 17.00 Uhr eine Apfelobstannahme der
ASS auf dem Gelände der Kompostieranlage in Höpfigeheim.
Aufgrund der zu guten Apfelernte, werden wir unser Apfelkontigent mit unseren Vertragspartneren erreichen können. Das bedeutet, dass zurzeit nur unsere Partner ihre Äpfel zu unserem
erhöhten Annahmepreis anliefern können.
Dieser Aufpreis setzt aber voraus, dass die folgenden beiden
Voraussetzungen erfüllt werden:
• Angeliefert werden kann nur Obst von den Gemarkungen
der Stadt Steinheim.
• Es wird nur ausgereiftes, frisches und nicht übermäßig verschmutztes Apfelobst angenommen. D. h. unreifes, länger
als zwei Tage gelagertes, faules und verdrecktes Obst wird
abgewiesen.
Nur so kann die ASS die hohe Qualität und den einzigartigen
Geschmack des Steinheimer Apfelsafts garantieren. Faules und
überlagertes Obst kann durch chemische Reaktionen eine ganze
Saftabfüllung gefährden. Wir weisen alle Partner ausdrücklich
darauf hin, dass Sie abgewiesen werden, sofern die o. g. Voraussetzungen nicht erfüllt werden.
Seite 16
STEINHEIMER NACHRICHTEN
Helfer für die Apfelannahme gesucht
Für den kommenden Samstag sucht die ASS e. v. noch Helfer
für die Obstannahme. Die Qualitätskontrolle am Band, Mithlife
beim Entladen und der Kassendienst bieten für Jeden ein Einsatzbereich. Wer sich vorstellen kann, an dem Samstag an einer
guten Sache mitzuarbeiten, meldet sich bitte bei Regina Traub
unter der Telefon-Nummer 0 71 44 / 2 36 81.
CVJM Steinheim
Altpapiersammlung am 15.11.2014
Den Steinheimer Apfelsaft, trüb und klar, in Flaschen und 5Liter-Bags und den Schaubecker Apfelsecco gibts es bei:
• Getränkehandlung Hekel, Dorfweg 20, Murr
• Getränkehandlung Apfelbach, Kellersrain 7, Großbottwar
• Getränkehandlung Ebinger, Sonnenbergstraße 29, Großbottwar
• Getränkemarkt Kaufland Steinheim, Steinbeisstraße, Steinheim
Der Apfelsecco ist auch beim Weingut Graf Adelmann, Burg
Schaubeck, Kleinbottwar von Montag bis Freitag, 9.00 – 12.00 14.00 – 18.00 Uhr und samstags von 9.00 – 13.00 Uhr erhältlich.
Am Samstag nimmt die ASS noch einmal Äpfel für den Steinheimer Apfelsaft an.
Bund der Selbständigen
Steinheimer Weihnachtsmarkt
Dringend Aussteller mit Weihnachtsartikel gesucht. Damit
unser Weihnachtsmarkt neben Essen und Trinken noch mehr
zu bieten hat, suchen wir noch Menschen, die selbstgemachte
Weihnachtsgeschenke zu verkaufen haben. Interessenten
können sich gerne werktags zwischen 9.00 und 17.00 Uhr bei
Jürgen Hengstberger unter 0 71 44 / 8 98 09 60 melden.
Sammeln Sie bereits jetzt Werbung, Zeitschriften,Zeitungen &
Co. und unterstützen Sie somit unsere Arbeit in den Jungscharen, Jugendkreisen und der Konfirmandenarbeit. Wir freuen uns,
wenn Steinheim bereits jetzt für uns sammelt, DANKE.
Kleeblatt-Förderverein
1. Vorsitzende Renate Eggers, Tel. 0 71 44 / 2 28 75
Kleeblatt Pflegeheim Doris Mücke, Tel. 0 71 44 / 82 30 70
Café Kleeblatt
Der Monat neigt sich wieder dem Ende zu. Zeit also für unser
monatliches Café Kleeblatt. Dazu laden wir am Mittwoch, den
29. Oktober 2014, wieder unsere Bewohner, Angehörigen und die
Einwohnerschaft um 15 Uhr herzlich ins Kleeblatt ein.
Für Unterstützung in Form von Kuchenspenden sind wir immer
dankbar. Bitte melden sie sich dazu im Kleeblatt.
Spielenachmittag
Für die breite Unterstützung beim Spielenachmittag in der vergangenen Woche möchten wir uns herzlich bedanken. Über den
Speisesaal verteilt spielten Bewohner mit Ehrenamtlichen zusammen in Kleingruppen verschiedene Gesellschaftsspiele.
STEINHEIMER NACHRICHTEN
Die nächste Gelegenheit dabei zu sein ist am Mittwoch, den 19.
November 2014. Die Ehrenamtlichen treffen sich dazu gegen
15 Uhr.
Männergesangverein Concordia Steinheim
www.mgvconcordia.info
Sangesfreunde – bitte Termin vormerken !
Beim „Singenden Bottwartal“ geben sich am Samstag, 8. November, 19.30 Uhr in der Blankensteinhalle, fünf Chöre ein
Stelldichein. Ein Ohrenschmaus für alle Liebhaber des Chorgesangs. Näheres in den kommenden Steinheimer Nachrichten
sowie der Presse.
Musikverein/Stadtkapelle Steinheim
Geburtstagskinder der Woche
Wir gratulieren unseren Mitgliedern Fritz Hoffsommer, Marion
Siedler, Jürgen Bohn und Robin Siedler zum Geburtstag und
wünschen alles Gute für das neue Lebensjahr!
Rückblick Platzkonzert in Kleinbottwar
Am vergangenen Sonntag spielte die Stadtkapelle bei wunderschönem Herbstwetter anlässlich der Kirchweih in Kleinbottwar ein Platzkonzert. Das Publikum kam trotz Bottwartal-Marathon und gesperrten Straßen auf den Dorfplatz und lauschte
dem abwechslungsreichen Konzertprogramm. Moderiert wurde
das Konzert in bewährter Weise von Markus Esslinger. Er ergänzte die musikalischen Darbietungen mit launigen Kommentaren.
Schnitzelfest 2014
Wir laden Sie herzlich ein, den Musikverein Stadtkapelle Steinheim am Sonntag, den 2. November ab 11.00 Uhr in der Blankensteinhalle zu besuchen. An diesem Tag findet das alljährliche
Schnitzelfest statt. Wir servieren Ihnen wieder eine Auswahl an
verschiedenen Schnitzelgerichten. Musikalische Unterhaltung
bietet Ihnen an diesem Tag die Stadtkapelle sowie das Jugendorchester und die Bläserklasse 1. Nachmittags ist mit Kaffee
und Kuchen für das leibliche Wohl gesorgt. Der Erlös kommt
unser Jugendarbeit zugute. Wir freuen uns über Ihr Kommen!
Seite 17
Nachtrag zur Sept.-Wanderung von Max und Helga
Mit der S-Bahn fuhren am 14. Sept. 25 Wanderer nach Kirchheim/Teck. Zuerst machten alle eine Stadtführung mit: das Rathaus, Max-Eyth-Haus, das Schloss und das alte „Alte Haus“.
wurden besichtigt.
Bei herrlichem Wetter wanderte die Gruppe aus der Stadt den
Naturlehrpfad entlang zu den 3 Bürgerseen. Am Herrenhäusle
wurde die Vesperpause eingelegt. Weiter ging es zur Hahnweide
(Segelfluggelände) in Richtung Lindorf nach Ötlingen. Unterwegs hatten wir bei bestem Wanderwetter herrliche Aussichten
auf die Teck und die umliegenden Berge der Schwäbischen Alb.
Es war wieder mal ein herrlicher Wandertag.
Pflegemaßnahmen an der Murr
Die jährliche Pflegemaßnahme in Zusammenarbeit mit der
Stadt Steinheim a. d. M. findet am Sa., 08. Nov., ab 09.00 Uhr
statt. Entlang der Murr werden die Hecken und Sträucher zurückgeschnitten. Treffpunkt ist der Parkplatz auf der Murrinsel. Bequeme Arbeitskleidung und die Lust, in freier Natur zu
arbeiten, sind einzige Voraussetzungen an der Teilnahme. Für
Essen und Getränke ist gesorgt. Für Rückfragen steht der Naturschutzwart Max Kubitschek, Tel. 0 71 44 / 2 90 28, zur Verfügung.
Tennisclub Steinheim
Weinwanderung der Tennis-Senioren
Ob Wanderfreund , Naturliebhaber oder Weingenießer, wer das
malerische Bottwartal liebt – nimmt an dieser Wanderung gerne
teil. Am Freitag, den 31. Oktober, ist es wieder soweit. Wir begeben uns auf einen herbstlichen Streifzug über den Horrenwinkel
vorbei am Sportplatz in Kleinbottwar Richtung Großbottwar.
Unser Ziel: Die Bottwartal-Kellerei in Großbottwar. Wir dürfen
uns dort auf einen genussvollen Nachmittag mit den Weinen der
Bottwartäler Winzer freuen. Bei einer Führung mit Weinprobe
werden wir alles Wissenswerte über die Welt der Weine aus dem
Bottwartal erfahren. Nach Abschluss dieser Besichtigung geht
es auf kürzestem Weg zurück nach Steinheim, wo wir im Vereinsheim von Uli und Guntram zum gemeinsamen Abendessen
erwartet werden. Dort werden wir den Nachmittag dann gemütlich ausklingen lassen. Unsere Ehefrauen/Partnerinnen sind zu
diesem Event selbstverständlich auch eingeladen.
Telefonische Anmeldung:
noch bis Samstag, den 5.10., bei W. Lorenz,
Tel. 0 71 44 / 2 92 74
Termine
Donnerstag, 23.10.2014
18.00 Uhr Probe Vororchester
18.30 Uhr Probe Jugendkapelle in Benningen
Freitag, 24.10.2014
19.30 Uhr Probe Stadtkapelle
Sonntag, 02.11.2014
11.00 Uhr Schnitzelfest in der Blankensteinhalle
Schwäbischer Albverein
Ortsgruppe Steinheim
Herzliche Einladung zum Kameradschaftsabend
Herzliche Einladung zum diesjährigen Kameradschaftsabend
am Freitag, 7. November 2014, um 17.30 Uhr in der GSV Sportgaststätte in Murr laden wir alle aktiven und passiven Mitglieder
ganz herzlich ein. Wer selbst keinen fahrbaren Untersatz hat,
kann sich gerne melden, es wird ein Fahrdienst angeboten!
Wir würden uns sehr freuen, wenn wir wieder viele Wanderkameradinnen und Wanderkameraden begrüßen könnten und
freuen uns auf einen schönen und unterhaltsamen Abend (Beiträge erwünscht) in gemütlicher Runde.
Um genau planen zu können, bitten wir um schnellstmögliche
Anmeldung unter Tel. 0 71 44 / 2 38 91 (auch AB).
Der Vorstand
.
Wir wandern ins Bottwartal
Steinheimer Schützengilde
Luftgewehrschützenauf Platz 4 in der Bezirksliga
Beim zweiten Rundenwettkampf begrüßten die Steinheimer
Gewehrschützen die Mannschaft der Schützengilde Massenbachhausen. Zu Beginn der Begegnung war noch keine Prognose
möglich, im Laufe des Wettkampf gab es teilweise erhebliche
Schwankungen, aber letztendlich dominierten die Steinheimer
mit 4 :1.
Seite 18
STEINHEIMER NACHRICHTEN
Die jüngeren Sportschützen absolvieren ihr Wettkampfprogramm recht zügig und benötigen von den vorgegebenen 60 Minuten oft nur etwas mehr als die Hälfte der Zeit. Daher beendet
der Jungschütze Sven Canz auf Position eins seinen Wettkampf
oft als erster. Heute war jedoch Nicole Heinrich (Position drei
/ 328 Ringe) aus der gegnerischen Mannschaft schneller fertig
wie Sven. Mit 363 Ringen holte der Nachwuchsschütze Benjamin Rosner auf Position drei den ersten Punkt für die Steinheimer Mannschaft. Auf Stand eins errang Sven Canz 376 Ringe
und sicherte den zweiten Punkt. Auf Position zwei verlor Gerrit Glöckner (372 Ringe) mit nur zwei Ringen Unterschied sein
Match. Ersatzschütze Joachim Glöckner erzielte auf Position
fünf 338 Ringe und errang den dritten Mannschaftspunkt. Den
vierten Punkt trug Rolf-Peter Siems mit 362 Ringen bei.
VdK Ortsverband Steinheim
Nach Wegeunfall zum Durchgangsarzt
Rund 200 000 Menschen verunglücken jährlich in Deutschland
auf dem Weg zur Arbeit. Wichtig ist, dass hier die gesetzliche
Unfallversicherung die Kosten übernimmt, wodurch die freie
Arztwahl entfällt. Die Techniker Krankenkasse (TK) in BadenWürttemberg rät deshalb Betroffenen, sicherheitshalber gleich
zu einem sogenannten Durchgangsarzt („D-Arzt“) zu gehen.
Denn wenn die Arbeitsunfähigkeit länger als eine Woche anhalte, werde dieser Gang zur Pflicht. D-Ärzte sind auf Unfallmedizin spezialisierte Chirurgen und Orthopäden. Sie würden,
so die TK, nach einem Arbeits- oder Wegeunfall über die weitere Behandlung entscheiden und würden auch, wenn nötig, zu
einem Facharzt überweisen. Die Adresse des nächsten D-Arztes
sollte in jedem Unternehmen bekannt sein, betont die Techniker
Krankenkasse. Sie kann unter www.tk.de (Webcode 172440) die
Arztsuche erleichtern.
Bei Streitfällen mit den Berufsgenossenschaften über Arbeitsoder Wegeunfälle können sich VdK-Mitglieder von den VdKSozialrechtsreferenten vertreten lassen. Adressen unter www.
vdk-bawue.de im Internet.
Heinz Hörpel, 1. Vorsitzender
TSG Steinheim
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag
Lydia Michelfelder Horst Reich
Helena Riek Ingrid Lorenz
Gerhard Hoffmann
 ABTEILUNG FUSSBALL
Aktuelles
Streckensprecher und Bewirtung beim Bottwartal-Marathon
Die beiden Sprecher Thomas & Klaus haben am letzten Sonntag
die Läufer des Bottwartalmarathons angefeuert und den Besuchern die verschiedenen Marathondisziplinen erläutert. Die
Stimmung in Steinheim – speziell am Knotenpunkt Kohlereck
– war spitzenmäßig.
Über 3000 Läufer waren unterwegs, manche kamen sogar auf
Ihrer Strecke dreimal am Kohlereck vorbei! D. h. nahezu NonStopp von 9.00 bis 14.00 Uhr war Stimmung.
Für die Stärkung der Besucher sorgte die Abteilung – unterstützt
durch den Förderverein – mit roten Würsten und Erfrischungsgetränken. Unser Dank gilt allen Helfern und Besuchern, sowie
dem Eiscafe „La Dolce Vita“ für die Versorgung mit Strom für
die Musik und Streckensprecher.
Vorschau
Sonntag, 26.10.14
Herren Kreisliga C
13.15 Uhr
GSV Höpfigheim II - TSG II
13.15 Uhr
Herren Kreisliga B
VfR Großbottwat II - TSG
Streckenposten
■ ABTEILUNG JUGENDFUSSBALL
Berichte
A-Jugend
Spielgemeinschaft Steinheim/Erdmannhausen
Eine weitere erfolgreiche Woche schloss die A-Jugend mit einem
überzeugenden 7:0 (4:0)- Sieg gegen den TV Aldingen ab. Nach
dem 0:3 beim Meisterschaftsfavoriten FSV Bissingen am vorvergangenen Samstag und einem 4:2 beim FV Kirchheim im
Nachholspiel unter der Woche ließ die Mannschaft dem Gast
keine Chance und gewann auch in dieser Höhe verdient. Mit
diesen Erfolgen ist die Mannschaft nunmehr Tabellenführer in
der Leistungsstaffel 1.
Es spielten: J. Jäger - Y. Sasuga, M. Adelhelm, L. Dötterer, K. von
Rosen, N. Jehle, L. Kurrle, L. Heusel, F. Franitza, F. Brauchle, B.
Br.
Zint, H. de Castro, V. Ulrich, J. Brauer und D. Monteiro.
B-Jugend
Spielgemeinschaft Steinheim/Erdmannnhausen
Am vergangenen Sonntag trat die B-Jugend bei schönstem Fußballwetter gegen den TV Aldingen 2 an und gewann mit 2:0 (1:0).
Die Mannschaft zeigte eine Reihe schöner Spielzüge, spielte sie
allerdings nicht immer sauber zu Ende, weswegen das Ergebnis
am Ende knapper war als der Spielverlauf. M. Hafner (30.) und
N. Hassel in der Schlussminute erzielten die Treffer.
Es spielten: E. Tak - F. Exner, M. Schwarz, D. Dötterer, M. Hafner, M. Savun, A. Cassavia, A. Hasani, J. Remböck, N. Hassel, M.
Br.
Zabotskij, T. Kalincik, S. Makic und L. Heusel.
D-Jugend
6:2
TUS Freiberg – TSG
Unsere Jungs verschliefen die ersten 20 Min. komplett und lagen
mit 5:0 zurück. Kein Paßspiel, keine Zuordnung und kein Siegeswille – wir wollten uns kampflos ergeben. Aber dann fingen
wir an Fußball zu spielen und kamen vor der Halbzeit zum Anschlußtreffer. Die 2. Halbzeit war ausgeglichen und unsere Jungs
waren wie verwandelt. Möglichkeiten gab es noch, aber mehr als
ein 2. Treffer war nicht drin bevor mit der Schlussminute das
6:2 fiel. Wenn wir wie in der 2. Halbzeit gespielt hätten, wäre
mehr drin gewesen – aber tolle Moral sich so ins Spiel zurück
zu kämpfen!
Es spielten: I. Akcay, L. Feider, A. Hasani, I. Kamberovic, O.
Karakus, M. Klotz, J. Kögel, N. Kremser, F. Matter, J. Müller, R.
Rupp, Y. Sigrist
F1-Jugend
Am 19.10. nahmen wir neben Teams wie Stuttgarter Kickers und
TSV Neu Ulm an einem hochklassig besetzten Hallenturnier des
SV Salamander Kornwestheim teil. Im 1. Spiel gegen den VfL
STEINHEIMER NACHRICHTEN
Gemmrigheim erreichten wir mit einer starken Leistung ein
1:1. Unser 2. Spiel gegen den FSV Waiblingen war an Dramatik
kaum zu übertreffen und endete mit einem hochverdienter 1:0Sieg. Als Gruppenerster gingen wir ins 3. Spiel gegen den SV
Vaihingen. Leider waren wir hier aber plötzlich etwas unkonzentriert und verloren mit 0:2, was zeitgleich ein sehr unglückliches Ausscheiden aus dem Turnier bedeutete. Schade, da war
mehr drin!
Es spielten:
L. Kremser (TS), J. Teichmann (1), O. Mauceri (1), G. Caccamo,
L. Silva, N. Salgueiro Marques, P. Kruse
Seite 19
Neuer Kurs
Vorschau
Donnerstag, 23.10.14
E-Junioren Kreisstaffel
18.00 Uhr
FV Kirchheim II - TSG
Samstag, 25.10.14
12.00 Uhr
E-Junioren Kreisstaffel
TSG I - SpVgg Bissingen I
TSG II - SpVgg Bissingen II
C-Junioren Kreistaffel
13.30 Uhr
SV Germania Bietigheim II - SGM TSG
13.30 Uhr
D-Junioren Kreisstaffel
SGM TSG - JSG Remseck 08 II
16.30 Uhr
A-Junioren Leistungsstaffel
SGV Murr I - SGM TSG
Sonntag, 26.10.14
10.30 Uhr
B-Junioren Kreisstaffel
SKV Eglosheim - SGM TSG
■ ABTEILUNG GESANG
Vorhang auf für einen stimmungsvollen Konzertabend
Am Samstag, dem 25.10.2014 findet um 19.30 Uhr das jährliche
Unterhaltungskonzert des gemischten Chores des TSG-Steinheim in der Blankensteinhalle statt. „Musical- und SchlagerHighlights”, bekannt aus Musicals, die man unter anderem auch
im SI-Centrum in Stuttgart hören konnte, inspirierten dieses
Jahr den TSG-Chor zur Musikauswahl. Einen Querschnitt aus
50 Jahren Musicals und Top-Hits berühmter Komponisten und
Interpreten, die Welterfolge geschrieben haben, wird dieser zu
Gehör bringen.
Der Gesangverein Liederkranz Mundelsheim 1840 e.V. unter
Leitung von Benjamin Walther ist als Gastchor auf der Bühne.
Der gemischte TSG-Chor unter Leitung seiner Dirigentin Kristina Handel, sowie Vorstandsteam Gertrud Schwarz und Christiane Thalemann lädt hierzu herzlich ein und freut sich ganz
besonders auf Sie.
Beide Chöre werden Sie mit wunderschönen Melodien, die von
Liebe, Sehnsucht und Hoffnung erzählen, erfreuen.
Begeistern wird Sie die reizende Violinistin Zarana
Memedovic,die zusammen mit dem Pianisten Conny Seibold
musikalisch begleitet.
Durch den Abend führt Doris Brodbeck, wie immer kurzweilig
und informativ.
Die Handballabteilung des TSG-Steinheim wird Sie vor der
Veranstaltung, in der Pause und nach dem Konzert wieder bestens bedienen.
Im Anschluss spielt Günter Wolff zur Unterhaltung und zum
Tanz auf.
Sie sehen, es ist alles bereit für einen Abend, an dem es sich
lohnt in der Blankensteinhalle in Steinheim hereinzuschauen.
Karten gibt es im Vorverkauf in der Chem. Reinigung Wolff, sowie bei den Sängern und an der Abendkasse. Eintritt 8.- Euro.
■ ABTEILUNG TISCHTENNIS
Wir sagen herzlichen Dank
Das Catering-Team der Tischtennisabteilung bedankt sich recht
herzlich bei allen Sportlern und Zuschauern für ihre Teilnahme
bzw. Besuch beim diesjährigen Bottwartal-Marathon.
Wir hoffen, Sie alle gut mit Speisen und Getränken bedient zu
haben.
Unser besonderer Dank gilt unseren zahlreichen Helfern/innen
und Kuchenbäckern/innen für ihren tollen Einsatz.
Ein Einstieg ist noch möglich.
HABO JSG
Handballregion Bottwar Jugendspielgemeinschaft
Spieltag der wD3 in Backnang
HCOB Oppenw./Backn.2 vs. HABO JSG
1:13
HABO JSG vs. TV Markgröningen
15:7
Am 12.10. fand der zweite Spieltag der wD3 (die außer Konkurrenz spielt) statt. Die zusammengewürfelte Mannschaft, die aus
Spielerinnen der wD1 / wD2 /wC2 und der E-Jugend bestand,
hat diesen Spieltag mit Bravour gemeistert und beide Spiele
klar gewonnen.
Am Beginn des ersten Spieles taten sich die HABO Mädels noch
ein wenig schwer, was aber auf Grund der bunt gemischten Aufstellung auch nicht weiter verwunderlich ist.
Mit zunehmendem Spiel aber wurden schönere Tore herausgespielt und auch die Abwehrreihe stand immer besser. Es hat
wirklich Spaß gemacht zuzusehen- Mädels!
E-Jgd: Feli, Selin, Asya, Svea, Matilda
Es spielten: D2: Jana und Franka
D1: Elena, Rebecca, Lea, Kata
C2: Larissa
Männliche E3 – Erste Torerfolge
Ganz anders ist die Zielsetzung bei der jüngeren E3-Jugend,
bei denen drei von sechs Spielern noch bei den Minis spielen
dürften. Nachdem der E3 beim ersten Spieltag noch kein Tor
vergönnt war, konnte das Team dieses Mal deutlich öfter jubeln.
Bereits im ersten Spiel gegen die E2 konnte man dreimal den
Ball im Netz versenken, beim zweiten Spiel nochmals 2 Tore erzielt werden die allesamt schön herausgespielt werden konnten.
Seite 20
STEINHEIMER NACHRICHTEN
Das Neuland Stangentorball gestaltete sich in Spiel eins überraschend positiv, nur mit 3:5 zog man gegen teilweise 3 Jahre
ältere E-Jugendliche aus Wiernsheim den Kürzeren. Im zweiten
Spiel hielt man auch eine Halbzeit lang gut mit, musste sich am
Ende aber deutlich geschlagen geben.
Aufstellung - Es spielten: Robin, Marco, Marvin, Nick, Kenan,
Paul, Felix, Leon F., Mick, Leon H., Lino.
31:16
mJC-1 HABO - SG Bietigheim 2 Die HABO ließ zu Beginn der Partie ihr Engagement vermissen.
Eine statische Angriffsleistung und nicht bewegliche Abwehrleistung, erlaubten den Gastgeber aus Bietigheim in der ersten
Halbzeit das Ergebnis moderat mit 12:8 Toren für die HABO zu
gestalten.
Erst zu Beginn der 2. Halbzeit zündete der Motor der HABO.
Das Ergebnis wurde auf 20:11 Toren hochgeschraubt, wenn
gleich nicht die beste Leistung der HABO an diesem Tag gezeigt
wurde. Die Flügelzange Maximilian Schädlich auf Linksaußen
und Lars Eisele auf Rechtsaußen steuerten insgesamt 9 Toren
bei. „Mir ist wichtig, dass die Jungs schneller die Eingangstür
zu einem Spiel finden. In der nächsten Quali in 2015 haben wir
wieder verkürzte Spielzeiten von 20 Minuten. Darauf trainieren
wir bereits heute. Viel entscheidet sich im Kopf. Die Jungs müssen in diesem Bereich noch dazulernen“, erklärt Trainer Jürgen
Buck. Besser machen können die Jungs das bereits nächster Woche, das nächste Spitzenspiel ist am 26.10., um 9.45 Uhr, auswärts gegen die HSG Neckar.
Es spielten: Tor: M. Wien. L. Ulmer. Feld: T. Buck (1) L. Eisele (5),
T. Gröninger (1), R. Kollat (4), P. Kraft (1), N. Mildenberger, L.
Rill (3), J. Sandrin (4), M. Schädlich (4), F. Stewen (3), K. Zwicker
(5) Bank: Jürgen Buck
mJD-1 Kampfgeist holt einen Punkt
Am vergangenen Samstag musste die männl. D1 zum Auswärtsspiel nach Bietigheim. Man kannte sich aus der Vorrunde, aber
gegeneinander gespielt hatte man nicht. Wie sich herausstellte
standen sich hier 2 Mannschaften auf Augenhöhe gegenüber.
Ein offener Schlagabtausch wurde von den mitgereisten Eltern
bestaunt, wobei Bietigheim immer mit 2 – 4 Toren vorne lag. Zur
Halbzeit stand es 10:7 für die Gastgeber. Also alles im Rahmen!
Die Kabinenansprache von Trainer Nico Siller zeigt Wirkung
und man holte die Tore auf konnte sich jedoch nicht absetzen
und immer wieder den Ausgleich oder einen Rückstand hinnehmen. Zum Schlusspfiff war ein 18:18 sichtbar. Tolles Spiel mit
viel Kampfgeist der kompletten Mannschaft.
mJE2 – Handball topp Stangentorball verbesserungswürdig
Der zweite Spieltag stand auf dem Programm und mit ihm eine
lange Anreise nach Wiernsheim. Beim Handballspiel konnte der
E2 weiterhin keiner was vormachen. Mit cleverem Kombinationsspiel konnten beide Gegner deutlich bezwungen werden.
Deutlich mehr Probleme hatte die Mannschaft aber beim Stangentorball. Zu langsam war man häufig beim Umschalten nach
Punkten sowie Ballverlusten, sodass man das erste Spiel nur
knapp gewinnen konnte und beim zweiten über ein Unentschieden nicht herauskam. Hier gibt es noch viel Luft zur Verbesserung, aber dazu ist Training ja da.
Vorschau Wochenende 25./26.10.2014
wJA - BWOL
Samstag, 25.10.2014, 17.30 Uhr
HABO - SG Kapp/Stein
Wunnensteinhalle Großbottwar
mJB - WL-1
Sonntag, 26.10.2014, 17.00 Uhr
HABO - HSG Hohenlohe
Sporthalle in den Bäderwiesen Oberstenfeld
mJC - BL
Sonntag, 26.10.2014, 9.45 Uhr
HSG Neckar FBH - HABO
Sporthalle in der Au Benningen
mJC - BK
Sonntag, 26.10.2014, 15.00 Uhr
HABO 2 - EK Besigheim
Sporthalle in den Bäderwiesen Oberstenfeld
mJD - BL
Sonntag, 26.10.2014, 13.00 Uhr
HABO - HSG Strohgäu
Sporthalle Bäderwiesen in Oberstenfeld
25:15
wJD-1 HABO JSG - BBM Bietigheim 11.10.2014: Nach schwerem Start doch noch verdient gewonnen
Zu selbstsicher gingen die HABO Mädels am 11.10. gegen Bietigheim an den Start und taten sich in der ersten Halbzeit sichtbar schwer, den Zuschauern ihr gewohnt temporeiches Spiel zu
zeigen. Zu viele Einzelaktionen und einige Abwehrschwächen
führten zu einem anfänglichen Rückstand. Mit einem knappen
Vorsprung von 11:8 ging es in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte des Spiels wurden die in der Kabine besprochenen
Punkte besser umgesetzt: Die Abwehr stand zunehmend besser
und machte es den Bietigheimer Spielerinnen schwer, durchzukommen. Auch im Angriff fanden sich die HABO Mädels besser
ein und erspielten sich einige schöne Tore.
Es spielten: Im Tor: Selin, Chiara, Im Feld: Selina, Elena, Nina,
Katharina, Leah, Milena C., Milena H., Lea, Rebecca
20:20
wJD-1 SV Kornwestheim vs. HABO Am Sonntag, den 19.10.2014, mussten die HABO Mädels das
bisher schwerste Spiel gegen den SV Kornwestheim bestreiten.
Man kannte die Gegenerinnen ja bereits aus der Sommerrunde
und wusste, dass dies ein hartes und körperbewusstes Spiel werden würde und nur über „herausgespielte“ Tore und sehr gute
Abwehrarbeit gewonnen werden konnte. In den ersten beiden
Angriffen wurde dies auch sofort umgesetzt, so dass die HABO
Mädels mit 2:0 in Führung gingen. Dann allerdings trumpften
die Kornwestheimerinnen auf und spielten ein ums andere Mal
die Abwehr durch schnelles Passspiel aus. Die HABO Mädels
waren in dieser Phase immer einen Tick zu langsam am Mann.
Auch im Angriff taten sie sich immer schwerer, denn auch hier
waren die Gegnerinnen in der ersten Halbzeit aggressiver,
schneller und unterbanden jeden Ballwechsel im Ansatz. Mit
einem Halbzeitstand von 13:8 für die SV ging es in die Kabine.
In der zweiten Hälfte des Spiels zeigten die HABO Mädels ihren Kampfgeist und Siegeswillen. Die Abwehrleistung wurde
zunehmend besser – die Gegner versuchten sich, mit vollstem
Körpereinsatz durchzukämpfen, aber unsere Mädels zeigten
Gegenwehr. Auch im Angriff lief wieder alles zusammen. Mit
zwei Kreisläufern wurde die Abwehrreihe ins „Schwimmen“
gebracht. Der Ausgleich war nahe! 30 Sekunden vor Spielende
stand es 20:19! Lea holte quasi mit dem Schlusspfiff noch einen
7-Meter heraus und Milena zeigte Nerven und verwandelte zum
absolut verdienten Ausgleich von 20:20 Eine kämpferisch sehr,
sehr starke Leistung!
Es spielten: Im Tor: Selin, Chiara, Im Feld: Selina, Nina, Katharina, Leah, Milena C., Milena H., Lea, Rebecca
GSV Kleinbottwar
Ein Dank an alle Bottwartal-Marathon-Helfer des GSV
Auch dieses Jahr war der GSV Kleinbottwar mit zahlreichen
ehrenamtlichen Helfern am Bottwartal-Marathon vertreten.
Bei der Taschenaufbewahrung für die Läufer in Steinheim
war Benne Probst mit seinem bewährten Team im Einsatz.
Am Kohlereck versorgten Heiko Degen und Bruno Schillinger mit ihren Handballjugendlichen die durstigen Läufer mit
Getränken. Letztlich garantierten Gerd Natusch und Wolfgang
Stiefel den Streckendurchlauf in Kleinbottwar. All diesen Helfern sei ein großer Dank für ihren Einsatz, denn ohne die Mithilfe der ehrenamtlichen Helfer ist ein solches Spektakel nicht
zu bewältigen.
Einladung zur GSV-Seniorenfeier
Liebe GSV-Senioren,
hiermit möchte der GSV-Vereinsausschuss Sie und Ihren
Partner(in) zu der diesjährigen Seniorenfeier recht herzlich
einladen.
Die Seniorenfeier findet am Samstag, den 25. Oktober, ab 14.00
Uhr im herbstlich dekorierten GSV-Vereinsheim, als Auftakt
zum Schneckenfest, statt.
Wir unterhalten Sie mit einem kleinen Rahmenprogramm.
Im Kreise Ihrer Altersgenossen möchten wir Ihnen ein paar
schöne Stunden bei gemütlichem Beisammensein bereiten.
Es würde uns freuen Sie an diesem Nachmittag als unsere Gäste
GSV-Vereinsausschuss
begrüßen zu dürfen. STEINHEIMER NACHRICHTEN
■ ABTEILUNG KINDERTURNEN
Schneckenfest – Aufführung Tanzstudio Boschko
Der GSV und Tatjana Mannsperger haben eine Kooperation
vereinbart.
Frau Mannsperger hat an der staatlichen Universität für Kunst
und Kultur in Moskau ihr Diplom als Tanzlehrerin abgelegt.
Sie ist Inhaberin des Tanzstudios Boschko in Kleinbottwar. In
Planung befindet sich ein Kurs „Tanzturnen“ der sich an Kinder
(w/m) im Alter zwischen 7 und 12 Jahren richtet. Die Kinder
sollen das Gefühl für Rhythmus erlernen, Musik verstehen, ihre
Koordination und Körperhaltung verbessern und Emotionen in
Bewegung umsetzen.
Einen Einblick in ihre Arbeit können Sie auf dem Schneckenfest am Sonntag, den 26.10.2014, zwischen 13.30 und 14.00 Uhr
in der Bottwartalhalle in Kleinbottwar bekommen.
Freuen Sie sich auf diesen tollen Event – wir wollen Kinder
stark machen!
Seite 21
GSV Höpfigheim
 ABTEILUNG FUSSBALL
GSV Höpfigheim I – TSV Hochdorf II 5:0
Nach der ersten Niederlage letzte Woche, wollte der GSV schnell
wieder in die Erfolgsspur zurück finden. Was ihm auch gelang!
Nach einer halben Stunde war es Baeck der nach schönem Sololauf zur 1:0 Führung einschob. Nur 5 Minuten später markierte
erneut Baeck mit einem schönen Volleyschuss das 2:0. Der GSV
machte weiter Druck und konnte so noch vor der Pause durch
S. Nafzger, ebenfalls nach schönem Solol auf auf 3:0 erhöhen.
Nach der Pause machte Nafzger noch seine Treffer 2 und 3, sodass am Ende ein verdienter 5:0 Erfolg heraus sprang. Am nächsten Wochenende ist man spielfrei. Das nächste Spiel findet am
02.11. um 12.45 Uhr auswärts bei Hirschlanden/Schöckingen
II statt.
GSV Höpfigheim II – FV Kirchheim II 3:1
Bereits nach 20 Sekunden ging der GSV nach einem schönen
Spielzug durch C. Frey in Führung. Im Anschluss ließ man jedoch einige gute Chancen liegen. Trotzdem konnte man den Vorsprung bis Mitte der 2. Hälfte auf 3:0 ausbauen. In der Schlussphase musste man noch den Ehrentreffer der Gäste hinnehmen.
Am kommenden Sonntag erwartet man die TSG Steinheim II
zum Derby. Spielbeginn ist um 13:15 Uhr.
■ ABTEILUNG JUGENDFUSSBALL
Kooperationsvereinbarung
■ SFG SONNTAG-FREIZEIT-GRUPPE
Training in den nächsten drei Wochen
Trotz Schneckenfest werden wir am kommenden Sonntag bis
um 11.15 Uhr trainieren. Am 02.11. können wir wegen des
HaBo-Handballcamps nicht in die Halle, die Woche darauf, also
am 09.11., ist Martinimarkt der Landfrauen.
An einem der beiden Termine werden wir nach Bietigheim zum
Indoor-Beach-Volleyball fahren. Welcher Termin dies sein wird,
gibt Ralphi nach Reservierung noch bekannt. Für den zweiten
BF
Termin denken wir uns am Schneckenfest etwas aus. Landfrauenverein Kleinbottwar
Gymnastikgruppe
Trotz Herbstferien findet Montag, den 27. Oktober, die Übungsstunde statt. Wir freuen uns wenn ihr zahlreich erscheinen würdet.
Ellen
Martinimarkt
Liebe Mitglieder,
kaum ist unser Kirbekaffes vorbei, steht auch schon unser Martinimarkt am 9. November, in der Bottwartalhalle, vor der Tür.
Da wir auch in diesem Jahr unseren Gästen ein reichhaltiges
Kuchenbüffet anbieten möchten, bitten wir Sie liebe Mitglieder
um eine großzügige Kuchenspende. Kuchenanmeldungen bitte
bis zum 4.11. bei Sigrid Auracher, Tel. 0 71 48 / 89 08.
Kuchen die Alkohol enthalten bitte kennzeichnen.
Diejenigen Mitglieder, die Marmelade gekocht oder Socken
gestrickt haben, möchten sich doch bitte bei Isolde Watzl, Tel.
0 71 48 / 92 23 67 oder Gudrun Stiefel, Tel. 0 71 48 / 56 13 melden.
Bedanken möchten wir uns bei allen, die uns bei unserem Kirbekaffee so tatkräftig unterstützt haben.
Das Vorstandsteam
Vom Jugendfußball des GSV Höpfigheim
A-Jugend:
4:2
SV Kornwestheim 1 - SGM Großbottwar/ Höpfigheim Nichts zu holen gab es für uns in Kornwestheim. Die schnelle
Führung durch H. Willberg brachte keine Sicherheit ins Spiel.
Wir passten uns dem Spiel der Gastgeber an und Kornwestheim
konnte vor der Pause ausgleichen. Nach Seitenwechsel die erneute Führung durch N. Georganoudis. Bedingt durch ungenaue
Abspiele und individuelle Fehler gelangen den Gastgebern drei
weitere Treffer zum nicht unverdienten Heimsieg. Am Samstag
kommt die Mannschaft aus Asperg/Margröningen nach Großbottwar. Spielbeginn 16.30 Uhr.
B-Junioren:
SGM FV SKV Ingersheim - SGM GSV Höpfigheim/VfR Groß2:4
bottwar Trotz Überlegenheit geriet unser Team, nach einem Konter, in
der 15. Minute in Rückstand. Die Antwort ließ jedoch nicht
lange auf sich warten. Noch vor der Pause drehten unsere Jungs
das Spiel, uns so ging es mit einer 1:2 Führung in die Kabinen.
Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff gelang dann durch einen
Freistoßtreffer das 1:3, und zehn Minuten später, nach einer gelungenen Einzelaktion im Strafraum das 1:4. Die Mannschaft
kontrollierte danach weiterhin das Spiel, musste jedoch gegen
Ende noch das 2:4 hinnehmen. Am Sonntag erwartet man um
10.30 Uhr den TV Aldingen. Evtl. wird dieses Spiel in Großbottwar statt finden.
C-Junioren:
11:1
GSV Pleidelsheim - GSV Höpfigheim Einen schweren Stand hatten unsere Jungs gegen eine auf allen
Positionen stärkere Mannschaft aus Pleidelsheim. Sicher hat
das Fehlen einiger Stammspieler zum Ergebnis beigetragen. Immerhin erzielte man noch das Ehrentor. Kopf hoch Jungs, das
nächste Spiel geht wieder bei 0:0 los!
Es spielten: Manuel (Tor), Eric, John-Lee, Joshua, Kai, Lion,
Mattis, Melvin, Sebastian, Jan, Luca.
Nächstes Spiel ist erst wieder am 08.11. um 12.30 gegen TSG
Steinheim.
D-Jugend:
GSV – Besigheim 1:5
Nach 2 Siegen ging man ambitioniert in das Spiel. Doch durch 2
individuelle Fehler bestrafte sich die Mannschaft selbst. Besser
Seite 22
STEINHEIMER NACHRICHTEN
gestaltete man das Offensivspiel mit ansehnlich ausgespielten
Angriffen.
Aber oft genug wurden die Bälle auch durch Unkonzentriertheiten verschenkt. Die offensivere Ausrichtung hatte auch viele
Konter zur Folge. Arians Freistoßtor war so das einzige an diesem Tag. Jetzt heißt es Kräfte sammeln um die verbleibenden 3
Spiele zu gewinnen, damit man sich noch für die Leistungsstaffel qualifizieren kann. Am Samstag ist man um 13.30 Uhr zu
Gast in Ottmarsheim.
SFC Höpfigheim
Affalterbach
Kinder-Kleidermarkt 2014
Am Samstag, 25. Oktober 2014, findet der Affalterbacher Kinder-Kleidermarkt in der Lemberghalle statt. Der Verkauf ist von
10 – 12 Uhr. Schwangere mit Mutterpass können bereits ab 9.30
Uhr in die Lemberghalle. Ebenso beginnt der Außenverkauf
(Kinderwagen, -fahrzeuge, Autositze ...) bereits um 9.30 Uhr
vor der Lemberghalle und im Vorraum. Es werden gut erhaltene
Kinder- und Jugendbekleidungen für den Herbst und Winter,
Baby-Erstausstattungen, Spielzeug, Bücher, Schuhe und vieles
mehr angeboten. Fünfzehn Prozent vom Verkaufserlös werden
wie alle Jahre für einen wohltätigen Zweck oder an eine Familie
in Not gespendet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Kirchberg an der Murr
■ ABTEILUNG VOLLEYBALL
Sieg und Niederlage für die SFC Damen
SFC Höpfigheim verliert Derby gegen die SVG Kirchberg.
Mit einem 3:1-Sieg (25:23, 26:24, 18:25, 25:22) gegen die TSG
Backnang II haben die Volleyball-Damen des SFC Höpfigheim
am zweiten Spieltag der A-Klasse Nord ihren zweiten Sieg eingefahren. Der Aufsteiger machte es aber spannend: In den ersten
beiden Sätzen lag Höpfigheim jeweils mit 24:19 in Führung. In
Durchgang eins ließ man Backnang auf 24:23 herankommen,
ehe jener gewonnen wurde. Im zweiten Satz fiel die Entscheidung erst beim 26:24. Im Anschluss war Höpfigheim dann kurzzeitig von der Rolle, so dass sich Backnang eine 10:0-Führung
herausspielte und den dritten Satz auch für sich entschied. Dennoch behielt der SFC die Nerven und holte in einem spannenden
Finale im vierten Durchgang mit 25:22 den Sieg.
Im zweiten Heimspiel des Tages unterlag Höpfigheim in der gut
besuchten Melchior-Jäger-Halle im Derby dem Spitzenreiter
SVG Kirchberg mit 1:3 (18:25, 25:19, 14:25, 16:25). Dabei häuften sich im Spiel der Gastgeber unter anderem die Aufschlagfehler. Auch gelang es nicht mehr, den Gegner mit platzierten
Bällen unter Druck zu setzen. Kirchberg hingegen überzeugte
durch ein gutes Stellungsspiel und entschied den ersten Satz mit
25:18 für sich. Zwar gelang Höpfigheim im Anschluss der Ausgleich (25:19), letztlich behielt die SVG aber mit den weiteren
Satzerfolgen 25:14 und 25:16 verdient die Oberhand.
Kirchberg bleibt damit ohne Punktverlust an der Tabellenspitze,
Höpfigheim rangiert als Aufsteiger auf einem respektablen dritten Rang. Das nächste Spiel des SFC steigt am 21. November ab
21 Uhr beim bislang punktlosen SGV Freiberg.
SFC Höpfigheim: Lisa Dambach, Veronika Kohn, Christina Puhan, Elisabeth Puhan, Danina Schön, Maylin Prohaska, Svenja
Zeeh, Jülide Günsoy.
Andreas Hennings
Beilstein
2. Beilsteiner Ballnacht am 8. November 2014
Stadtkapelle Beilstein e. V.
Vorverkauf hat begonnen!
Nach dem großen Erfolg der ersten Beilsteiner Ballnacht hat der
Vorverkauf für die 2. Beilsteiner Ballnacht begonnen.
Die 2. Beilsteiner Ballnacht findet am Samstag, 8. November
2014, in der Stadthalle in Beilstein statt.Von 19.30 Uhr bis 1 Uhr
in der Früh können alle tanzbegeisterten das Tanzbein schwingen. Veranstalter ist die Stadtkapelle Beilstein, für Musik sorgt
Wolfgang Völler von BlueWaveEvents.
Zusätzlich gibt es ein Showprogramm mit Jazz-Dance, LineDance, Hip-Hop in Perfektion und den Tanzschülern der Stadtkapelle Beilstein.
Karten gibt es im Vorverkauf für 15.- Euro im Schuhhaus Könninger in Beilstein, Hauptstr. 27 oder an der Abendkasse für
18.- Euro.
Kartenvorbestellungen auch über Tel. 01 72 / 6 54 18 21.
Schlachtfest beim Musikverein Kirchberg
Am 25. und 26. Oktober lädt der Musikverein Kirchberg zum
traditionellen Schlachtfest und Musikerbesen in das Musikerheim in der Herrmann-Hesse-Straße in Kirchberg ein. Schlachtplatte, Salzfleisch, Kesselfleisch, Schälripple, Bratwürste und
Kartoffelpuffer stehen auf der Karte, dazu Trollinger und Riesling, Bier vom Fass sowie alkoholfreie Getränke. Sonntags gibt
es zusätzlich Kaffee und Kuchen. Eine gemütliche Atmosphäre
im herbstlich geschmückten Vereinslokal lädt zu vergnüglichen
Stunden ein. Am Samstag ab 16.00 Uhr sowie am Sonntag ab
11.00 Uhr können Sie die von Vorstand Herbert Mayer und seinem Küchenteam in bewährter Qualität zubereiteten Speisen
genießen.
Kinder-Mitmach-Konzert in der Gemeindehalle
Mike Müllerbauer – SEI EINFACH DU! –
am Freitag, 31.10.2014
Beginn: 16.00 Uhr (Einlass: 15.30 Uhr)
Eintritt Erwachsene 4,50 Euro
Kinder 3,50 Euro
Großbottwar
Einladung zum Besuch des
Gallus-Markts in historischer Umgebung
In der historischen Altstadt von Großbottwar finden vier Mal
im Jahr Krämermärkte statt. Auf dem Marktplatz vor der
prächtigen Kulisse des beeindruckenden Rathauses und in der
Hauptstraße präsentieren die Händler jeweils im Februar, April,
August und Oktober ihr attraktives und vielfältiges Warenangebot. Für das leibliche Wohl der Besucher sorgen dabei mehrere
Stände mit verschiedenartigen Speisen und Getränken. Stattliche Fachwerkhäuser und die heimeligen Gassen geben diesem
Markt eine besondere Ausstrahlung.
Schon heute laden wir herzlich zu einem Spaziergang durch den
Gallus-Markt
am Montag, den 27. Oktober 2014, ab 8.00 Uhr ein.
Wir bitten darum, die Parkplätze in der Hauptstraße, Kirchstraße, Im Zwinger und auf dem Marktplatz an diesem Tag ab
5.30 Uhr von Fahrzeugen freizuhalten.
BLUES im Bottwartal präsentiert:
KLAUS „MAJOR“ HEUSER BAND
am 06. 11. 2014, 20.00 Uhr
Kelter Hof und Lembach
Eintritt Euro 18.Infos und Tickets unter
www.bluesimbottwartal.de
Erdmannhausen
Kindertheater „Oma! Schreit der Frieder“
Das Kindertheater Zauberbühne mit Christoph Frank kommt
am Freitag 14.11.2014 um 14.30 Uhr nach Erdmannhausen in
die Halle auf der Schray. Gespielt werden Geschichten um Oma
und Frieder. „Oma“, schreit der Frieder und zupft an Omas
Rock. „Oma, ich will jetzt mal was ganz Tolles mit dir machen.“
STEINHEIMER NACHRICHTEN
Frieders Oma ist zwar schon über 70, aber zu alt um Streiche
zu machen, ist sie nicht. Nur nicht gleich und sofort, denn im
Hause warten so viele andere Dinge, die erledigt werden müssen. Da wird ja wohl der „Bub Ungeduld“ noch etwas warten
können... Bei den drei Geschichten „In der Wüste“, „Paket“ und
„Gespenster“ werden die kleinen und großen Zuschauern ihren
Spaß haben. Das Stück ist für Kinder ab 4 Jahren. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf in der Ortsbücherei Erdmannhausen.
Kinder bezahlen 3,- Euro und Erwachsene 4,- Euro. (Spieldauer
ca. 45 Min.)
Das Kindertheater wird gefördert vom Stuckateurgeschäft Stefan Pilhartz.
Oberstenfeld
Kulturverein Oberes Bottwartal
Sonntag, 02.11.2014 - 17.00 Uhr
Schloss Beilstein (Haus der Kinderkirche)
„Klassik im Schloss“
Concert Royal aus Köln
Festliche Musik für Barockoboe (Karla Schröter) und Cembalo
(Harald Hoeren).
Karla Schröter leitet das Ensemble CONCERT ROYAL in Köln
und ist mit Kammermusik- und Orchesterformationen in ganz
Deutschland und Europa unterwegs. Sie verspricht uns ein facettenreiches Programm, denn durch ihre ständige Forschungstätigkeit in Bibliotheken im In- und Ausland kann sie mit immer
wieder neuen, noch unbekannten Glanzlichtern aufwarten.
Harald Hoeren ist Professor an der Musikhochschule in Frankfurt am Main. Als Solist und Ensemblespieler hat er bei vielen
Konzerten im In- und Ausland und bei über 100 CD-Einspielungen mitgewirkt.
Das Duo spielt Werke von Bach, Händel, Johann Sigismund
Weiss, William Babell und Jean Philippe Rameau.
VVK: 18 Euro, AK: 20 Euro, Schüler/Studenten: 10 Euro
Karten im Vorverkauf 18 Euro, AK 20 Euro, Schüler/Studenten
10 Euro bei Bücherstube Oechsle Oberstenfeld, Papier Reiss
Beilstein und unter Tel. 0 70 62 / 2 20 06 und www.kulturverein-oberes-bottwartal.de.
Marbach am Neckar
Öffentliche Stadtführung in der Schillerstadt Marbach
Teilnehmer erhalten am selben Tag ermäßigten Eintritt
in Schillers Geburtshaus
Am Sonntag, 26. Oktober 2014, findet in Marbach am Neckar die
nächste öffentliche Stadtführung statt. Stadtführer Wolfgang
Linder nimmt Besucher mit auf einen rund eineinhalbstündigen
Rundgang durch die denkmalgeschützte historische Altstadt.
Beginn ist um 14.30 Uhr, Karten sind in Schillers Geburtshaus,
Niklastorstraße 31, erhältlich. Die Teilnahme kostet drei Euro,
ermäßigt zwei Euro (Schüler, Studenten und Behinderte ab 60
Prozent), Kinder unter zwölf Jahren sind frei. Treffpunkt ist vor
dem ehemaligen Restaurant Goldener Löwe, Niklastorstraße
39. Teilnehmer erhalten am selben Tag ermäßigten Eintritt in
Schillers Geburtshaus.
Marbach am Neckar ist eine der ältesten Landstädte in Württemberg und zugleich Stadt des 18. Jahrhunderts. Aus dieser
Zeit stammen aufgrund eines Stadtbrandes 1693 die meisten
der heute liebevoll restaurierten Fachwerkhäuser. Besonderes
Schmuckstück sind die drei parallel verlaufenden Holdergassen, das ehemalige Viertel der Weingärtner und Bauern. Marbachs historische Altstadt steht seit 1983 als Gesamtensemble
unter Denkmalschutz.
Auf den Spuren Friedrich Schillers zu wandeln, der 1759 in
einem einfachen Handwerkerhaus geboren wurde, gehört ebenfalls zum Programm. Besucher sollten sich das Angebot nicht
entgehen lassen, gegen Vorlage des Stadtführungstickets bei
ermäßigtem Eintritt die Ausstellung in Schillers Geburtshaus
zu besichtigen. Auch dem zweiten großen Sohn der Stadt wird
gewürdigt: Tobias Mayer, der im 18. Jahrhundert die Naturwissenschaften maßgeblich prägte und nachdem sogar ein Mondkrater benannt ist.
i
Seite 23
Verschiedenes
Die Deutsche Rentenversicherung
informiert
Sprechtage 2015 Kreis Ludwigsburg
Hinweise: Terminvereinbarung ist erforderlich. Keine Antragsaufnahme möglich ! Beratung im 20-Minuten-Takt.
Ludwigsburg, Obere Marktstr. 1-3 (gegenüber vom Rathaus,
1.OG, Zi.140), 71638 Ludwigsburg
Terminvereinbarung unter Telefon: 07 11 / 6 14 66-5 10 oder
per Internet unter: https://www.eservice-drv.de/eTermin/dsire/
step0.jsp. Öffnungszeiten: jeweils montags: 08.40 – 12.00 und
13.00 – 15,40 Uhr
Am 05.01., 06.04., 25.05., 21.12. & 28.12.2015 keine Sprechstunden
Bei Bedarf werden zusätzliche Sprechtage eingeschoben.
Bietigheim- Farbstr. 19 (2. OG, Zimmer 210), 74321 BietigheimBissingen
Terminvereinbarung unter Telefon: 07 11 / 6 14 66-5 10 oder
per Internet unter: https://www.eservice-drv.de/eTermin/dsire/
step0.jsp. Öffnungszeiten: jeweils dienstags: 08.40 – 12.00 und
13.00 – 15.40 Uhr
Am 06.01., 17.02., 07.04., 26.05., 02.06., 25.08., 01.09., 08.09.,
22.12. & 29.12.2015 keine Sprechstunden
Bei Bedarf werden zusätzliche Sprechtage eingeschoben.
Marbach Marktstr. 25 (1. OG, Zimmer 15), 71672 Marbach am
Neckar
Terminvereinbarung unter Telefon: 07 11 / 6 14 66-5 10 oder
per Internet unter: https://www.eservice-drv.de/eTermin/dsire/
step0.jsp. Öffnungszeiten: 08.40 – 12.20 und 13.20 – 15.40 UhrTermine: an folgenden Mittwochen:
14.01. 04.02. 04.03. 15.04. 06.05. 10.06.
01.07. 05.08. 16.09. 07.10. 11.11. 02.12.
Bei Bedarf werden zusätzliche Sprechtage eingeschoben.
Ausflug zur „kleinen Schwester“
der Bottwartalbahn
Fast wie im Zug nach Beilstein
Steinheimer fuhren nach Oberschwaben
Kann man im Jahr 2014 in einen Zug einsteigen, an dem das
Zielschild Beilstein hängt? Man kann, oder vielmehr man konnte
es am vergangenen Sonntag, als sich knapp ein Dutzend Bahninteressierte aus Marbach, Murr, Steinheim, Ludwigsburg und
Stuttgart zur Museumsbahn Warthausen – Ochsenhausen im
Kreis Biberach an der Riss aufmachten. Eingeladen zu der Studienfahrt hatten die beiden Bahnaktivisten Wolfram Berner aus
Marbach und Hans-Joachim Knupfer aus Leonberg. Sie zeigten
den Unterländern die originalen Wagen der Bottwartalbahn, die
dort noch vorhanden sind, und den Ochsenhausener Lokschuppen, die alte Heimat der Denkmallokomotive aus Steinheim.
„Die Bottwarbahn war wichtiger Teil des Systems württembergische Lokalbahnen“, erläuterte Hans-Joachim Knupfer, Buchautor zu diesem Thema. Mit einem Kleinbus war die Gruppe
unter dem Motto „Bottwarbahn grüßt Öchslebahn“ nach Oberschwaben gereist – die vorgesehene Anfahrt mit der Deutschen
Bahn bis Warthausen war kurzfristig einer Gleisbaustelle zum
Opfer gefallen. In Ochsenhausen begrüßte Andreas Albinger,
Geschäftsführer der kommunalen Bahnverwaltung, den Trupp.
Er erläuterte die Eigenheiten des Bahnsystems aus Königs
Zeiten. Glänzende Augen bekamen die Teilnehmer erst recht,
als sie auf dem seit letztem Jahr vom Öchsle-Bahnverein perfekt
restaurierten Güterwagen 154 die frisch aufgebrachte Anschrift
„Heimatbahnhof Beilstein“ entdeckten. Wolfram Berner: „Der
Wagen ist 1894 für die Bottwarbahn gebaut worden.“
Punkt 12 Uhr begann dann die Fahrt auf der Museumsbahn,
selbstverständlich stilgerecht in einem ebenfalls über 100 Jahre
alten Personenwagen, wie er in exakt gleicher Form einst auch
auf der Bottwarbahn lief. Das beinahe echte Zuglaufschild
„Bottwartalbahn“ in historischer Ausführung aus Stahl hatten die Perfektionisten Berner und Knupfer eigens angefertigt.
Seite 24
STEINHEIMER NACHRICHTEN
Nach dem Essen im Museum der Knöpfe in Warthausen folgte
die Rückfahrt. Die Gäste aus dem Bottwartal und seiner Umgebung waren jedenfalls sehr zufrieden: „Es hat sich gelohnt“, so
Werner Hohl aus Murr. Joachim Förnbacher aus Kleinbottwar,
der mit seinem Sohn dabei war, gab den beiden Veranstaltern
mit: „Sie sind mit viel Leidenschaft dabei, das gefällt uns!“
www.oechsle-bahn.de
Jägervereinigung Ludwigsburg
Einladung zur Hubertusmesse 2014
Am Samstag, den 25. Oktober, lädt die Jägervereinigung Ludwigsburg e.V. zu ihrer diesjährigen Hubertusmesse, in der Bartholomäuskirche in Markgröningen ein.
Beginn: 18.00 Uhr. Der Ökumenische Gottesdienst wird durch
die Jagdhornbläser der Jägervereinigung, musikalisch gestaltet.
Die Feier wird von den Jägern zu Ehren ihres Schutzpatrons,
dem heiligen Hubertus abgehalten.
Jeder, der Interesse hat, an dieser Messe teilzunehmen, ist herzlich dazu eingeladen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.kjvlb.de.
Agentur für Arbeit Ludwigsburg
„Chance Pflege“ – Informations- und
Kontaktmesse für Aus- und Weiterbildung
LUDWIGSBURG. Pflegeberufe bieten eine große Fülle an beruflichen Möglichkeiten. Krankenhäuser, ambulante Dienste oder
Alten- und Pflegeheime suchen händeringend Fachkräfte. Die
Messe „Chance Pflege“ der Agentur für Arbeit Ludwigsburg
bietet allen, die eine Ausbildung suchen, sich umorientieren,
wieder neu einsteigen oder weiterbilden möchten, eine Fülle
an Informationen. In fünf verschiedenen Fachvorträgen gibt es
Hinweise zu den Ausbildungsmöglichkeiten und der Finanzierung der Ausbildung, zu den vielfältigen Berufsbildern und zu
Qualifizierungs- und Aufstiegschancen in der Pflege. An verschiedenen Ständen stehen Unternehmen und Bildungsträger
für weitere Informationen und persönliche Gespräche bereit.
Veranstalter sind Karin Lindenberger, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt und der Arbeitgeber-Service der
Ludwigsburger Arbeitsagentur. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.
Veranstaltungsdaten
Donnerstag, 06. November 2014, 14 bis 17 Uhr
Agentur für Arbeit Ludwigsburg
Berufsinformationszentrum BiZ
Stuttgarter Straße 53, 71638 Ludwigsburg
Das Landratsamt Ludwigsburg informiert
Ernährungszentrum Mittlerer Neckar
Volles Korn – volle Energie
Zu diesem Workshop lädt das Ernährungszentrum Mittlerer
Neckar am Montag, 10. November 2014, von 18.00 – 21.30 Uhr
ein.
Das ganze Korn zu leckeren Gerichten verarbeitet, wahlweise
auch verbacken, liefert uns die volle Energie. Wir verarbeiten
Weizen, Dinkel, Grünkern, Hafer ... Testen Sie den herzhaften
Geschmack unterschiedlicher Getreidearten!
Bitte Schürze, Geschirrtuch und Behälter mitbringen.
Kostenbeitrag: 10,- Euro
Anmeldeschluss: Montag, 03. November 2014, unter Tel.-Nr.:
0 71 41 / 1 44-49 00
Ort: Ernährungszentrum Mittlerer Neckar, Auf dem Wasen 9,
Ludwigsburg
Kurs „Trennung meistern – Kinder stärken“
richtet sich an getrennte oder geschiedene Eltern. Noch freie
Plätze bei Angebot der Psychologischen Beratungsstelle:
LUDWIGSBURG. Unter dem Titel „Trennung meistern – Kinder stärken“ bietet die Psychologische Beratungsstelle des
Landkreises Ludwigsburg in Zusammenarbeit mit der Psychologischen Familien- und Lebensberatung der Caritas ein kosten-
loses Gruppentraining für getrennte oder geschiedene Eltern an.
Die Einführungsveranstaltung findet am Freitag, 24. Oktober,
von 14 bis 18 Uhr im Landratsamt Ludwigsburg statt. Weitere
vier Termine gibt es an den Montagnachmittagen im November,
jeweils von 15 bis 17 Uhr. Ziel des Kurses ist es, Tipps für den
Umgang mit Trennungssituationen zu geben. In dem Seminar
gibt es noch freie Plätze.
Trennungen oder Scheidungen sind für Eltern und Kinder
schwierige und stressreiche Situationen. Dennoch ist es wichtig, sich zu verständigen und die negativen Auswirkungen, vor
allem auf die Kinder, so gering wie möglich zu halten. An diesem
Punkt setzt das angebotene Seminar an: Das Gruppentraining
möchte Betroffene durch diese schwierige Phase begleiten und
Hilfen geben, mit denen eine Trennungssituation besser gemeistert werden kann. Durch das Betrachten des eigenen Verhaltens
in einem objektiveren Kontext können neue Handlungsmöglichkeiten entdeckt und neue Lösungswege gefunden werden. Es
geht um das Aufrechterhalten der Kommunikation zwischen
den Eltern, um die Bedürfnisse von Kindern in Trennungssituationen und um Tipps, wie auch ein getrenntes Paar seine Elternrolle gut erfüllen kann.
Die Titel der insgesamt sechs Module des Elterntrainings lauten:
„Trennung und Chance“, „Konflikte und Lösungen“ (beide 24.
Oktober), „Mein Kind und die Trennung“ (3. November), „Eltern
bleiben – Teil 1“ (10. November), „Eltern bleiben – Teil 2“ (17.
November) und „Zukunftsmodell Arbeitsteam“ (24. November).
Für eine Kinderbetreuung während der Termine wird bei Bedarf
gesorgt. Materialien helfen den Teilnehmern, die erarbeiteten
Inhalte im Alltag umzusetzen. Die Teilnahme an dem Elterntraining ist kostenlos.
Die Einführungsveranstaltung findet statt am Freitag, 24. Oktober, um 14 Uhr in den Räumen der Psychologischen Beratungsstelle, Raum 500, im Landratsamt Ludwigsburg, Hindenburgstraße 40. Es gibt noch freie Plätze für das Seminar. Interessierte werden gebeten, sich im Sekretariat der Psychologischen
Beratungsstelle des Landkreises Ludwigsburg unter der Telefonnummer 0 71 41 / 1 44-25 29 anzumelden.
Konzept Bildung und Beratung AG
KONZEPT Bildung und Beratung ist ein Weiterbildungsunternehmen in Asperg, das in Zusammenarbeit mit der Agentur
für Arbeit und dem Jobcenter Ludwigsburg geförderte berufliche Weiterbildungen für arbeitslose Menschen anbietet. Um
auf dem Arbeitsmarkt bestehen zu können, ist die Investition
in berufliche Bildung besonders wichtig. Bei der ManagementQualifizierung „Personal, Prozesse und Projekte steuern und begleiten“ in Teilzeit ab 8. September 2014 beschäf­tigen sich die
Teilnehmenden intensiv mit den Inhalten Unternehmens- und
Personalmanage­ment, Personalentwicklung, Projektmanagement, Controlling, Marketing, Qualitätsmanagement sowie Training, Coaching und Beratung. Die Weiterbildung dauert acht
Monate und beinhalten eine Praxis- und Projektphase. Ein
Einstieg ist bis zum 8. Dezember 2014 möglich. Ab 6. Oktober
2014 findet die Weiterbildung „Kaufmännische Qualifizierung
– Fachkraft Buchhaltung“ in Teilzeit statt. In insgesamt sechs
Monaten werden die Module Buchhaltung, Jahresabschluss,
Personalwesen, Lohn- und Gehalt sowie Auftragsbearbeitung
vermittelt, zu welchen ein individueller Einstieg möglich ist.
Die Module werden praxisbezogen durchgeführt und beinhalten die kaufmännischen EDV-Anwendungen LEXWARE und
DATEV sowie Office-Anwendungen. Eine Förderung der Weiterbildungen für arbeitslose Menschen ist durch die Agentur
für Arbeit oder das Jobcenter möglich. Alle fachlichen Weiterbildungen sind auch für arbeitslose Menschen über 50 Jahre
bestens geeignet sowie für berufliche Wieder­einsteigerinnen.
Die Kostenübernahme durch einen Bildungsgutschein kann
nach Prüfung der Fördervoraussetzungen bei der zuständigen
Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter beantragt werden. Informationen zu den Inhalten, Rahmen- und Teilnahmebedingungen
sowie zu Kosten für eine Eigenfinanzierung erhalten Sie direkt
bei KONZEPT Bildung und Beratung, Alleenstraße 13, 71679
Asperg, Telefon 0 71 41 / 68 28-0.
STEINHEIMER NACHRICHTEN
Seite 25
Seite 26
STEINHEIMER NACHRICHTEN
STEINHEIMER NACHRICHTEN
Seite 27
Seite 28
STEINHEIMER NACHRICHTEN
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
211
Dateigröße
6 190 KB
Tags
1/--Seiten
melden