close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

GEMEINDENACHRICHTEN HOHENEICH - Marktgemeinde

EinbettenHerunterladen
An einen Haushalt
Zugestellt durch Post.at
Amtliche Mitteilung
45. Jahrgang
Folge 167
September 2014
GEMEINDENACHRICHTEN
HOHENEICH
NACHRICHTEN UND INFORMATIONEN DER MARKTGEMEINDE HOHENEICH
SEGNUNG des sanierten „RAMMELMARTERLS“ in Hoheneich
Wir wünschen allen Gemeindebürgerinnen, Gemeindebürgern
und Gästen einen schönen Herbst!
Roland Wallner
Bürgermeister
Gemeindenachrichten
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 1
POLITIK
Mitteilung des Bürgermeisters
Geschätzte Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger, liebe Jugend!
Geschätzte Gäste unserer Marktgemeinde Hoheneich!
Themen
Mit dem Herbstbeginn haben wir
die für 2014 geplanten Gemeindeprojekte erfolgreich abschließen
können.
Vorwort des
Bürgermeisters
 Errichtung einer Gratis-Strom-
Gemeinderatsbeschlüsse
Volksschule
familienfreundlichegemeinde
Tage der offenen Ateliers
Seniorenausflug
30 Jahre Notruftelefon
Veranstaltungen
Wasserzählerablesung
Hoheneicher Adventmarkt
NÖ Heckentag
Verschönerungsverein
MV Bläsergruppe
Sport u. Gesundheit
Sicherheit
FF Hoheneich
FF Nondorf
Seniorenbund
Stockschützen
Quodlibet
Gemeindebücherei
Jubiläen
Zivilschutz - Probealarm
Werbungen
Gemeindenachrichten
tankstelle beim Gemeindeamt
für Elektrofahrräder
 Teilweise Sanierung der Friedhofsmauern
 Errichtung der ersten 15 Urnengräber
 Asphaltierungsarbeiten:
Am Tennberg, Grätzlweg,
Kirchenberg. Gewerbegebiet.
 Sanierung von Güterwegen:
Wallfahrerweg, Albrechtser
Straße, Elexenweg
An den landesweiten“ NÖ Tagen
der offenen Ateliers “ nehmen
wir wieder teil. Die Verantwortung
und Organisation hat in dankeswerter Weise die Familie Herbert
Forstner übernommen. Mehr dazu
im Blattinneren.
Der
Gestaltungsbeirat vom
Land NÖ hat am 8. September
2014 das Projekt „Junges Wohnen am
Marktplatz“ von der
WAV Waldviertler Bau- u. Siedlungsgen. sehr positiv bewertet.
Somit kann nun die Bauverhandlung und das Ansuchen um Wohnbauförderung vom Land NÖ
durchgeführt werden.
Zu einem
Tagesausflug ins
Strassertal ladet die Marktgemeinde alle Hoheneicher und
Nondorfer Seniorinnen und Senioren sehr herzlich ein. Näheres dazu im Blattinneren. Als Termin
wurde der 24. Oktober 2014 gewählt.
Am 25. Oktober 2014 findet ein
Konzert vom Gemischten Chor
Quodlibet im Turnsaal der Volksschule, zu dem ich um zahlreiche
Teilnahme bitte, statt.
Am 6. u. 7. Dezember findet der
7. Hoheneicher Adventtmarkt mit
Hobbykünstlerausstellung
und
Konzert statt. Alle Interessierten
bitte ich um Ihr Mitwirken und Anmeldung am Gemeindeamt.
Das Bundesministerium für Familien und Jugend hat unserer
Marktgemeinde am 3. September
2014 die Auszeichnung als familienfreundliche Gemeinde ausgestellt.
Dem ausgeschiedenen GemeinDie ersten von 15 Maßnahmen derat Ewald Haider danke ich für
wurden bereits umgesetzt:
seine 20jährige Tätigkeit als Gemeinderat und wünsche seinem

Schulstartgeld für 1. und 2. Nachfolger GR Günter Tagwerker
Stufe Volksschule
alles Gute für den zukünftigen

KindergartenbusunterstütAufgabenbereich.
zung

Wickeltisch im öffentlichen
Abschließend wünsche ich Ihnen
WC
einen schönen Herbst und unse
Zwei Kleinkinder-Schaukeln ren Gästen noch viele erholsame
für die Kinderspielplätze.
Stunden in unserer Wohlfühlgemeinde Hoheneich - Nondorf.
Mein Dank gilt unserer Projektverantwortlichen Frau gGR Ing.
Sandra Preisinger, sowie den Da- Ihr
men und Herren der Projektgruppe für ihre geleistete Arbeit!
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 2
POLITIK
Gemeinderatsbeschlüsse und Berichte 10.06.2014
 Wahl von zwei geschäftsführen-  Bestellung eines Gemeinderaden
Gemeinderäten/rätinnen:
tes als politische/r Vertreter/in
Auf Grund des Ausscheidens von
der Gemeinde in den Touris2 geschäftsführenden Gemeindemusverband Oberes Waldvierräten werden GR Manfred Zeilintel: Herr GR Richard Hofbauer
ger und GR Ing. Sandra Preisinwird als politischer Vertreter der
ger als neue geschäftsführende
Gemeinde zur Wahrung der InteGemeinderäte gewählt.
ressen der Marktgemeinde Hoheneich in den Tourismusverband
 Wahl des/r Vizebürgermeisters/
Oberes Waldviertel entsandt.
meisterin: Herr Rainer Poppinger
hat sein Amt als Vizebürgermeis-  Bestellung eines zeichnungsbeter zurückgelegt, Herr GGR Chrisrechtigten Mitgliedes des Getian Grümeyer wird als neuer Vimeinderates für die Unterzeichzebürgermeister gewählt.
nung von Sitzungsprotokollen:
Der Gemeinderat hat Frau gGR
 Wahl eines/r Gemeinderates/
Ing. Sandra Preisinger bestellt.
rätin in den Prüfungsausschuss: Herr GR Richard Hof-  Bestellung eines/r Bildungsgebauer wird einstimmig als Ersatzmeinderates/rätin: Als Bildungsgemeinderätin wird Frau gGR Ing.
mitglied in den PrüfungsausSandra Preisinger vom Gemeinschuss gewählt.
derat bestellt.
 Wahl eines Gemeinderates in
den
Finanzausschuss
der  Bestellung eines/r SozialgeMarktgemeinde Hoheneich: Herr
meinderates/rätin: Der GemeinGR Thomas Panagl wird einstimderat hat Herrn Vizebürgermeister
mig als Ersatzmitglied in den FiChristian Grümeyer als Sozialgenanzausschuss der Marktgemeinmeinderat bestellt.
de Hoheneich gewählt.
 Festlegung der Katastralge Wahl eines Gemeinderates in
meinde Nondorf als Ortsteil: Der
Gemeinderat beschließt mit einer
den Ausschuss für Erziehung,
Verordnung, dass die KatastralgeSport und Kultur: Frau gGR Ing.
Sandra Preisinger wird einstimmig
meinde Nondorf als Ortsteil der
als Ersatzmitglied in den AusMarktgemeinde Hoheneich beschuss für Erziehung, Sport und
stimmt wird.
Kultur der Marktgemeinde Hohen Bestellung eines/r Ortsvorsteeich gewählt.
hers/steherin für den Ortsteil
 Bestellung eines GemeinderaNondorf: Der Gemeinderat bestellt Herrn gGR Manfred Zeilinger
tes als politische/n Vertreter/in
als Ortsvorsteher für den Ortsteil
der Gemeinde in den StandesNondorf.
amtsverband
Gmünd,
den
Staatsbürgerschaftsverband
Gmünd, die Hauptschulgemein-  Änderung der Verordnung über
die Bezüge der Mandatare: Der
de Gmünd, die SonderschulgeGemeinderat beschließt, dass die
meinde Gmünd und die Schulmonatliche Entschädigung des/r
gemeinde der Polytechnischen
Ortvorstehers/in für den Ortsteil
Schule Gmünd: Als politischer
Nondorf 6% des Bezuges des
Vertreter der Gemeinde zur WahBürgermeisters beträgt.
rung der Interessen der Marktge-
glied des Prüfungsausschusses
berichtet über das Ergebnis der
Prüfung vom 06.05.2014.
 Darlehensaufnahme für Bauvorhaben „Urnenhain und Friedhofsmauer“: Der Gemeinderat
beschließt einstimmig, das Darlehen zur Finanzierung des außerordentlichen
Bauvorhabens
„Urnenhain und Friedhofsmauer“
in der Höhe von höchstens €
46.000,00 bei der Raiffeisenbank
Oberes Waldviertel aufzunehmen.
 Darlehensaufnahme für „Erstellung des Leitungskatasters“:
Der Gemeinderat beschließt einstimmig, das Darlehen zur Finanzierung des außerordentlichen
Bauvorhabens, „Erstellung des
digitalen Leitungskatasters“ in der
Höhe von höchstens € 45.000,00
bei der Raiffeisenbank Oberes
Waldviertel aufzunehmen.
 Darlehensaufnahme
für
„Sanierung Feuerwehrhaus Hoheneich“: Der Gemeinderat beschließt einstimmig, das Darlehen
zur Finanzierung des außerordentlichen
Bauvorhabens,
„Sanierung Feuerwehrhaus Hoheneich“, in der Höhe von höchstens € 46.000,00 bei der Raiffeisenbank Oberes Waldviertel aufzunehmen.
 Auftragsvergabe Friedhofsmauer: Der Auftrag zum Teilabbruch
und Neuerrichtung der Friedhofsmauer wird aufgrund des wirtschaftlich günstigsten Angebotes
an den Bestbieter, Fa. Talkner
GmbH, Heidenreichstein, zum
Angebotspreis von € 46.635,82
vergeben.
meinde Hoheneich wird Herr VizePrüfungsausschuss:
bürgermeister Christian Grümeyer  Bericht
Herr GR Thomas Panagl als Mitentsandt.
Gemeindenachrichten
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 3
POLITIK
FF Hoheneich und somit der Allge Fahrkosten für den Kindertransmeinheit zu Gute kommen.
port in den Kindergarten: Der
Gemeinderat setzt die Fahrkosten
für den Transport der Kindergar-  Maßnahmenplan „familienfreund
-lichegemeinde“: Der Gemeindetenkinder aus Nondorf mit einem
rat beschließt einstimmig die ZielBetrag von höchstens € 30,00 für
vereinbarung, Umsetzung der 15
das 1. Kind, € 20,00 für das 2. Kind
Maßnahmen (1 Verbesserung der
und € 10,00 für jedes weitere Kind
bestehenden Spielplätze, 2 Verin der Familie pro Monat fest. Diebesserung der Verkehrssicherheit,
se Regelung gilt rückwirkend ab
3 Generationenprojekt „Ich-DuApril 2014 und es wird eine MaßWir“, 4 Schulstartgeld, 5 Jugend on
nahme der Zielvereinbarung umgeTour, 6 Willkommensbrunch für
setzt.
alle „Neubürger/innen“, 7 Nordic
Walking als fixes Bewegungsange Änderung Pachtvertrag „Buggy
bot, 8 Aktiv altern, 9 Treffpunkt für
Club“: Der Gemeinderat nimmt
Hoheneich, 10 Wickeltisch im öfden Verein Stockschützen Hohenfentlichen WC, 11 Zeitgemäßes
eich-Nondorf in den Pachtvertrag,
Bürgerservice des Gemeindeamabgeschlossen zwischen dem 1.
tes, 12 Stammtisch „familienfreund
Waldviertler Buggyclub und der
-lichegemeinde“, 13 SelbstverteidiMarktgemeinde Hoheneich, auf.
gungskurs, 14 „Junges Wohnen“,
 Subvention Lustbarkeitsabgabe
15 Fahrkostenzuschuss BustransVeranstaltung „Spring Break“
port Kindergartenkinder).
SCU Koller Nondorf: Der Gemeinderat gewährt dem SCU Kol-  Ankauf einer Kleinkindsicherheitsschaukel für Kinderspieller Nondorf eine Subvention der
platz Hoheneich: Der GemeindeLustbarkeitsabgabe in der Höhe
rat beschließt einstimmig den Anvon 60 % des vorgeschriebenen
kauf der KindersicherheitsschauAbgabenbetrages.
kel für den Kinderspielplatz Hohen Subvention Lustbarkeitsabgabe
eich zum Angebotspreis von
Veranstaltung „GoGaRauBonfire“
€ 1.384,33.
 FF Hoheneich: Der Gemeinderat
gewährt der FF Hoheneich eine  Schulstartbeihilfe: Der Gemeinderat beschließt einstimmig ein
Subvention der LustbarkeitsabgaSchulstartgeld für Familien, deren
be in der Höhe von 100% des AbKind bzw. Kinder die Volksschule
gabenbetrages, da diese Mittel der
Hoheneich besucht bzw. besuchen. Bei Schuleintritt in die 1.
Klasse € 70,00 und bei Beginn der
2. Klasse nochmals € 30,00.
 Ankauf eines Kopierers für die
Volksschule: Der Gemeinderat
beschließt einstimmig den Ankauf
eines Farbkopierers für die Volksschule.
 Abstimmung des neuen Örtlichen
Raumordnungsprogrammes der Marktgemeinde Hirschbach mit den Nachbargemeinden
Hoheneich,
Kirchberg/
Walde, Schrems, Vitis und Waldenstein: Der Gemeinderat stimmt
dem „Örtlichen Raumordnungsprogramm der Gemeinde Hirschbach“
zu.
 Subvention Wasseranschlussabgabe für den 1. Waldviertler Buggy Club: Der Gemeinderat gewährt dem 1. WBC für die vorgeschriebene Ergänzungsabgabe zur
Wasseranschlussabgabe
eine
Subvention in der Höhe von 50 %.
 Grundsatzbeschluss zum Grund
-ankauf Parz. 1745/2 und 1745/3:
Der Gemeinderat räumt dem Bürgermeister das Recht ein, Grundstücksverhandlungen für den Erwerb von 2 Grundstücken in der
KG Hoheneich am Haidweg, zu
führen.
Gemeinderatsbeschlüsse und Berichte 21.07.2014
 Auftragsvergabe
Straßenbau  Bestellung eines zeichnungsbeGewerbepark: Der Gemeinderat
rechtigten Mitgliedes für Urkunbeschließt einstimmig, den Auftrag
den über Rechtsgeschäfte: Frau
zur Errichtung einer Zufahrtsstraße
gGR Elfriede Kaufmann wird als
im Gewerbepark an die Fa. Leyrer
zeichnungsberechtigtes
Mitglied
& Graf, Gmünd, zu vergeben.
des Gemeinderates bestellt.
 Subvention Lustbarkeitsabgabe  Bestellung eines zeichnungsbeVeranstaltung „Halli Galli“ des
rechtigten Mitgliedes des GeSV Haie Hoheneich: Der Gemeinmeinderates für die Unterzeichderat gewährt dem SV Haie Honung von Sitzungsprotokollen:
heneich eine Subvention der LustFrau gGR Elfriede Kaufmann wird
barkeitsabgabe in der Höhe von
als zeichnungsberechtigtes Mit60 % des Abgabenbetrages.
glied des Gemeinderates bestellt.
 Wahl eines Gemeinderates in  Straßengrundabtretung und Verden Bauausschuss: Herr GR
einbarung mit Entwidmung und
Ewald Haider wird einstimmig als
Übernahme von Teilflächen in
Ersatzmitglied in den Bauausdas öffentliche Gut: Der Gemeinschuss der Marktgemeinde Hohenderat beschließt einstimmig, dass
eich gewählt.
aufgrund des Teilungsplanes von
Gemeindenachrichten
hoheneich@ktuell 3/2014
DI Christina Morawek, Gmünd,
das Trennstück 2 im Ausmaß von
17 m² in das öffentliche Gut
(Gartenweg, Parzelle 1042/1, EZ
282, KG Nondorf) übernommen
und das Trennstück 3 im Ausmaß
von 16 m² und das Trennstück 4
im Ausmaß von 6 m² dem öffentlichen Gut (Gartenweg, Parzelle
1042/1, EZ 282, KG Nondorf) entwidmet wird und den angrenzenden Grundstücken der Vertragsparteien Thomas Bauer, 3945 Hoheneich,
Nondorf, Albrechtser
Straße 137 und Gerhard Schindler,
3945 Hoheneich, Nondorf, Albrechtser Straße 53, zugeschrieben
wird.
Seite 4
VOLKSSCHULE
Unsere Schulkinder im Schuljahr 2014/2015
In der 1.Klasse besuchen die
1.Schulstufe
Johannes Thor, Florian Wilhelm,
Tobias Zimmermann
und Lea Arnberger
2. Schulstufe
Maximilian Fürnkranz, Samuel Haider,
Julian Pöhn, Kathrin Arnberger, Janine
Hobiger, Leonie Magenschab (nicht am
Foto weil krank), Katharina Pöhn und
Lena Zwettler
Klassenlehrerin: Monika Holzmüller
In der 2. Klasse besuchen die
3. Schulstufe
Leon Breit, Lukas Wilhelm, Armin
Zemann, Elina Blahusch, Nadine
Panagl, Christiane Pöhn, Victoria
Schindler, Anna Thor, Barbara Waili
und Sarah Wilhelm
4. Schulstufe
Moritz Fegerl, Michael Fürnkranz,
Badral Narangerel, Sebastian
Rammel, Tobias Redl, Adrian Schindl,
Lukas Steininger, Alina-Chiara
Scheidl und Denise Sulzbacher
Klassenlehrerin: Theresa Lemp
Aktion „Schutzengel“
Im Rahmen der Aktion „Schutzengel“,
einer Initiative der NÖ Landesregierung,
überbrachten
Bürgermeister
Roland
Wallner, Vizebürgermeister Christian
Grümeyer und gGR Ing. Sandra Preisinger den Kindern der Volksschule und der
Kindergärten ein kleines Geschenk.
Sonnensegel
für den Kindergarten
Für den Kindergartenspielplatz wurde
zur Beschattung von der Fa. AGROPAC
GmbH ein Sonnensegel um € 374,60
bestellt.
Gemeindenachrichten
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 5
AKTUELLES
Nachdem im Juni vom Gemeinderat ein Maßnahmenplan mit 15 familienfreundlichen Maßnahmen beschlossen
wurde, ist die Umsetzungsphase bereits voll im Laufen. Hier ein chronologischer Überblick von Projektleiterin
gGR Sandra Preisinger, was bereits geschehen ist.
Montage eines Wickeltisches
im öffentlichen WC.
Gemeinsames
Marschieren
startete im Juli. Jeden Mittwoch
wird vom Marktplatz aus für 60
bis 90 Minuten marschiert. Treffpunkt ist immer um 18.00 Uhr.
Schulstartgeld für alle Schüler und Schülerinnen der ersten und zweiten Klasse Volksschule. Die „Taferlklassler“ freuen sich über
€ 70,00, die „Zweitklassler“ über € 30,00
Ankauf einer Kinder- und
Kleinkinderschaukel für den
Spielplatz in Hoheneich.
Weiters wurde der Sand getauscht und Sandspielsachen
angekauft.
Auch notwendige Adaptierungsmaßnahmen an den bestehenden
Spielgeräten
wurden
durchgeführt.
Bodenbelagsarbeiten im
Kindergarten 2
Im Kindergarten 2 stellte sich der
Parkettboden auf. Dadurch bestand die Gefahr des Stolperns.
In den Sommerferien wurden von
der Firma Paul Löffler, 3943
Schrems, Hauptplatz 25, Linoleumpaneele im Klicksystem verlegt. Linoleum ist ein Naturprodukt, umweltfreundlich und pflegeleicht.
KUNDMACHUNG
Der Gemeinderat der Marktgemeinde Hoheneich beabsichtigt, einen Teilbebauungsplan für einen Teilbereich der KG Hoheneich („Marktplatz“) und für einen Teilbereich der KG Nondorf (Wiesenweg) zu erlassen. Die Entwürfe, verfasst von der Dipl. Ing. Porsch ZT GmbH, 3950 Gmünd, werden gemäß § 72 (1)
und § 73 (2) NÖ Bauordnung 1996, LGBl. 8200-23 durch sechs Wochen, das ist in der Zeit von
09.09.2014 bis 21.10.2014 im Gemeindeamt zur allgemeinen Einsicht aufgelegt. Jedermann ist berechtigt,
innerhalb der Auflagefrist zum Entwurf des Bebauungsplanes schriftlich Stellung zu nehmen.
Bei der endgültigen Beschlussfassung durch den Gemeinderat werden rechtzeitig abgegebene Stellungnahmen in Erwägung gezogen. Der Verfasser einer Stellungnahme hat keinen Rechtsanspruch, dass seine Anregung in irgendeiner Form Berücksichtigung findet.
DER BÜRGERMEISTER
Gemeindenachrichten
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 6
AKTUELLES
Zuschuss der Gemeinde zum Transport der Kindergartenkinder mit dem Bus. Familien müssen seit September für ihr Kind pro Monat nur mehr max. € 30,00
bezahlen. Für ein zweites Kind max. € 20,00. Sollte ein
weiteres Kind einer Familie mit dem Bus in den Kindergarten fahren, dann belaufen sich die Kosten für dieses
auf € 10,00.
Das sind die nächsten Aktivitäten im Rahmen der
Wir laden alle GemeindebügerInnen der Marktgemeinde Hoheneich dazu recht
herzlich ein.

Maßnahme: Stammtisch „familienfreundlichegemeinde“
„ Stammtisch familienfreundliche Gemeinde“
Termin:
Ort:
Programm:
Donnerstag, 30. Oktober um 19.00 Uhr
Heurigenlokal „s´Achterl“
Der Weg der Marktgemeinde Hoheneich zum „familienfreundlichen“ Grundzertifikat
Nächste Umsetzungsschritte und Projekte
Erfahrungsaustausch und Diskussion
Referenten:
Bgm. Roland Wallner, Projektleiterin gGR Sandra Preisinger

Maßnahme: „Aktiv altern“
„Bewegung in der Gruppe macht Spaß und ist gesund“
Tennis für alle SeniorInnen (egal ob schon Erfahrung mit Tennis vorhanden ist oder nicht )
mit staatlich geprüfter Tennislehrerin Luzia Mrass
Termin:
Mittwoch, 24. September (Uhrzeit wird bei Anmeldung bekannt gegeben)
Ort:
Tennishalle Hoheneich (Tennisschläger stehen zur Verfügung)
Anmeldung: bei Luzia Mrass 0664/5515931
„Wir geben Rat und Hilfe“
Otto Riedl bietet all denjenigen Unterstützung an, die bei Anträgen von Pflegegeldansuchen, Aufnahme in Pflegeheime, Sozialhilfeunterstützung, Pensionsansuchen, udgl. Hilfe benötigen.
Termin:
jeden 1. Montag im Monat von 16.00 bis 17.00 Uhr
Ort:
Gemeindeamt Hoheneich
Vorankündigung: „Adventnachmittag im neuen Haus „Betreubares Wohnen“, Gmünderstraße 3
Musikalische Darbietung: Luzia Mrass (Zither) und Horst Adensam (Gitarre)
Adventgeschichten und - gedichte,….
Gemeindenachrichten
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 7
AKTUELLES
Österreichisches Traditionsunternehmen wieder
zur Gänze in Privatbesitz.
Mit Anfang September wird Frau Dr. Louise Kiesling, bislang Beiratsmitglied, Eigentümerin des österreichischen Traditionsunternehmens Backhausen und übernimmt dessen kreative Leitung.
Im Jahr 2012 sicherte die Übernahme durch die Cudos CAPITAL, die
HYPO NOE Gruppe und Interfides Management Solutions die Existenz von Backhausen und eine Weiterführung des Unternehmens aus
der Insolvenz heraus. In den letzten 20 Monaten konnte mit einem
neuen Markenauftritt die Basis für eine positive Entwicklung des Unternehmens geschaffen werden. Nach der Neupositionierung übernimmt nun eine österreichische Unternehmerin das Waldviertler Traditionsunternehmen. Mit Frau Dr. Louise Kiesling konnte eine Fachfrau
als neue Investorin gewonnen werden, die ihre Expertise bereits als
Beiratsmitglied unter Beweis stellte. Sie wird 100 % des Unternehmens
sowie die kreative Leitung übernehmen.
„Dieser Schritt ist eine Herzensangelegenheit für mich“, so Kiesling. „Ich möchte die guten Dinge, die
Backhausen ausmachen, weiter ins Zentrum der Aufmerksamkeit rücken: Die hervorragende Qualität
unserer Produkte, die Designs, das Handwerk. Ich möchte unsere Kunden zurückgewinnen und die
Zusammenarbeit mit heimischen und internationalen Unternehmen vorantreiben. Die Kooperationen
mit jungen Künstlerinnen und Künstlern werden natürlich weitergeführt. Außerdem faszinieren mich
interdisziplinäre Design-Projekte sehr. Dieser Schritt ist also nicht einfach ein Finanzinvestment für
mich. Ich will Backhausen wieder mit Lebendigkeit und Glanz erfüllen und fit für die Zukunft machen.
Das wird viel Arbeit und eine große Herausforderung und ich freue mich schon sehr darauf.“
Es ist ihr auch ein großes Anliegen den Standort in Hoheneich zu erhalten, da er für die gesamte Region von ebenso großer Bedeutung ist wie für Backhausen als Unternehmen. Nachhaltige, regionale
Produktion, der Erhalt der Arbeitsplätze, die Ausbildung neuer Fachkräfte und auf langfristige Sicht
die Renovierung der Fabrik sollen die Textilregion Waldviertel weiterhin stärken.
Auch das Backhausen Archiv, ein Kulturdenkmal aus 3500 Originalentwürfen für Stoffe der Wiener
Werkstätte von Künstlern wie Koloman Moser, Josef Hoffmann oder Otto Wagner soll nach Hoheneich verlegt werden, um es dort zu nutzen und zu erhalten.
Dr. Louise Kiesling studierte Mode an der Universität für angewandte Kunst in Wien und schrieb ihre
Doktorarbeit zum Thema Automobildesign am Royal College of Art in London. Mittlerweile verfügt
sie über mehr als dreißig Jahre Erfahrung in der Mode- und Textilbranche sowie im Produktdesign.
Aktuell ist sie u. a. Jurymitglied des German Design Council.
Über Backhausen
Backhausen ist ein österreichisches Traditionsunternehmen, das seit 165 Jahren Textilien herstellt.
Der Name Backhausen ist eng mit dem Jugendstil und der Wiener Werkstätte verknüpft, als Stoffe
mit renommierten Künstlern und Architekten wie Josef Hoffmann, Koloman Moser oder Otto Wagner
entstanden sind. Das Unternehmen beschäftigt rund 80 MitarbeiterInnen, Produktionsstätte ist nach wie vor - in Hoheneich im Waldviertel. Die hochqualitativen Stoffe von Backhausen werden in
einer rein europäischen Wertschöpfungskette hergestellt.
Pressefoto: Dr. Louise Kiesling
Fotorechte: Dr. Kiesling
Gemeindenachrichten
Pressekontakt:
Maria Grümeyer, Marketing
02852/502-176
gruemeyer@backhausen.com
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 8
INFORMATIONEN
„NÖ Tage der offenen Ateliers“
finden auch wieder in Hoheneich statt. Heuer nur im Saal der Raiffeisenbank am
Samstag, 18. Oktober 2014, von 14.00 bis 18.00 Uhr
Sonntag, 19. Oktober 2014, von 10.00 bis 12.00 Uhr u. 14.00 bis 18.00 Uhr
Folgende Aussteller nehmen teil:
Christine u. Johann Schützenhofer - Keramik
Josef Fitzinger - Drechslerarbeiten
Herbert Forstner - Ölbilder nach alter Meistertechnik (Pomponismus) mit live-malen
Maria Forstner - handgefertigte Schürzen und handbemalte Ostereier mit live-malen
Für eine kleine Kaffeejause ist wie immer gesorgt.
Auf zahlreichen Besuch freuen sich die Künstler.
Altstoffsammelzentrum
Sperrmüll, Eisenschrott,
Elektronikschrott, Bauschutt,
Problemstoffe, etc.
Öffnungszeiten:
Jeweils am Tag der Restmüllabfuhr von 14.00 - 18.00 Uhr sowie
jeden 2. Samstag nach der Restmüllabfuhr von 9.30 - 11.30 Uhr.
Die nächsten Termine sind:
Mo. 22.9., Sa. 4.10., Mo. 20.10.,
Mo., 17.11., Sa. 29.11., Mo. 15.12.
Sprechtage der
Pensionsversicherungsanstalt
Die Sprechtage finden jeden
Dienstag und Donnerstag von
8:00 - 11:30 und 12:30 - 14:00
Uhr, in der NÖ. Gebietskrankenkasse, 3950 Gmünd, Walterstraße 1, statt.
PARTEIENVERKEHR
GEMEINDEAMT
Montag:
08.00 - 12.00 Uhr
13.00 - 18.00 Uhr
Dienstag - Freitag:
08.00 - 12.00 Uhr
Gemeindenachrichten
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 9
AKTUELLES
Ministrantenausflug
Am 12. Juli 2014 unternahmen die Ministranten
mit ihren Betreuerinnen Regina Wagensonner
und
Ilse Steininger-Pöhn ihren alljährlichen
Ministrantenausflug.
Am Vormittag besuchten sie die Wallfahrtskirche
Maria Dreieichen und den Nachmittag verbrachten sie in der Amethystenwelt in Maissau. Es war
ein lustiger und aufregender Tag für die Kinder!
von links:
Maximilian Hofbauer, Dominik Helmreich, Florian
Pöhn, Julian Pöhn, Christiane Pöhn, Anna Thor,
Barbara Waili und Katharina Pöhn mit den Betreuerinnen Regina Wagensonner und Ilse SteiningerPöhn
Gemeindenachrichten
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 10
INFORMATION
Die
Marktgemeinde H o h e n e i c h
lädt alle PENSIONISTEN/INNEN
von Hoheneich und Nondorf
zu einem
nach Straß
im Straßertale
am
Freitag, dem 24. Oktober 2014
herzlich ein.
Programm: 10.15 Uhr - Abfahrt Hoheneich (Schremser Straße)
10.20 Uhr - Hoheneich (Marktplatz)
10.25 Uhr - Nondorf (Ambrozy)
12.00 Uhr - Führung Weinbau- und Fassbindereimuseum
anschließend gemütlicher Heurigenbesuch - Weinbau Eisenbock
18.00 Uhr - Rückfahrt
Organisation: Seitens der Gemeinde werden die Kosten für den Bus
(Fa. Weissenböck), eine Schnitzelsemmel und diverse
Getränke bei der Fahrt nach Straß übernommen.
Für jede/n Teilnehmer/in fallen daher die Kosten für den
Eintritt und die Führung in Höhe von € 4,00 an.
Die Jause beim Heurigen ist selbst zu bezahlen.
Anmeldung:
Bis spätestens Freitag, 17. Oktober 2014 im Gemeindeamt.
(Tel. 02852/52664 oder E-Mail: gemeinde@hoheneich.gv.at)
Über eine rege Teilnahme an diesem Ausflug freut sich für die
Marktgemeinde Hoheneich
Ihr
Roland Wallner
(Bürgermeister)
Gemeindenachrichten
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 11
INFORMATIONEN
Hilfswerk Gmünd, August 2014
30 Jahre Notruftelefon
Aktion mit doppeltem Vorteil. Das 30-jährige Jubiläum feiert das Hilfswerk mit
der Aktion „Kunde wirbt Kunde“. 3.700 Menschen in Niederösterreich vertrauen auf das Notruftelefon – alleine 90 Männer und Frauen beim Hilfswerk
Gmünd.
Frau Schuster sieht nicht mehr so gut. Sie fühlt sich aber trotzdem sicher. Angst vor Stürzen hat sie nicht
mehr. Warum? Weil sie seit zwei Jahren ein Hilfswerk-Notruftelefon hat. Und das bietet ein Gefühl der Sicherheit – rund um die Uhr. Mit dem mobilen Funksender, den Frau Schuster als Armband trägt, kann sie
jederzeit Hilfe holen. Wenn sie sich nicht wohl fühlt, wenn sie stürzt, wenn sie nicht aufstehen kann oder
wenn sie einfach nur reden will. Ein Druck auf den mobilen Sender genügt, und schon wird die Notrufzentrale des Hilfswerks alarmiert. 2014 feiert das Notruftelefon einen „runden“ Geburtstag – denn dieses Service des Hilfswerks gibt es heuer seit mittlerweile 30 Jahren. Das freut auch Sabine Gabler, Betriebsleiterin des Hilfswerks Gmünd: „Das Angebot hat sich mehr als nur bewährt. Fast 6.000 Menschen in ganz
Österreich vertrauen bereits auf ein Notruftelefon des NÖ Hilfswerks. Alleine beim Hilfswerk Gmünd haben
90 Männer und Frauen einen Anschluss.“
„Kunde wirbt Kunde“ – eine Monatsmiete gratis
Zum 30. Geburtstag gibt es beim Hilfswerk eine große Jubiläumsaktion. Feiern Sie mit, indem Sie das Notruftelefon weiterempfehlen. Weitersagen wird zweifach belohnt: Denn der bestehende Kunde selbst und
die geworbene Neukundin bzw. der geworbene Neukunde bekommen jeweils eine NotruftelefonMonatsmiete gratis. Das Angebot ist nicht in bar ablösbar. Für Neukundinnen und -kunden gilt eine dreimonatige Bindefrist. Rufen Sie uns an unter der Telefonnummer 02742/249-1340. Die Aktion „Kunde wirbt
Kunde“ ist gültig bis Oktober 2014.
Nähere Informationen zum Notruftelefon und zu allen Zusatzdiensten wie Service-Taste, Schlüsselsafe,
Rauchmelder, Medikamentenspender und vieles mehr unter 0800 800 408 oder www.hilfswerk.at
Gemeindenachrichten
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 12
WOHNEN
Gemeindenachrichten
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 13
WOHNEN
Gemeindenachrichten
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 14
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN IN DER KLEINREGION
15.11.2014
GMÜND
Ball der HAK Gmünd
Stadthalle Schrems
22. + 23.11.2014
SCHREMS
Adventmarkt
29.-30.11.2014
DIETMANNS
Adventmarkt
13.+ 14.12.2014
KIRCHBERG
Kirchberger Adventtage
Weitere Veranstaltungen der Kleinregion finden sich auch auf der Homepage der Kleinregion
unter: http://www.waldviertler-stadtland.at/veranstaltungskalender/index.php
VERANSTALTUNGEN und TERMINE (4. Vj. 2014)
1.-31.10.
Wildbret
Gasthaus Ambrozy
02.10.
Mittags: Fleisch- u. Grammelknödelessen
Gasthaus Pöhn
05.10.
Erntedank
10.00
Pfarrkirche
15.10.
Eltern-Kinder-Treffen
15.00
Raiba-Saal Hoheneich
16.10.
Seniorentreff
15.00
Gasthaus Gruber
18.10.
Flohmarkt Racer4Kids und Gsöchts Hendl
24.10.
SPÖ Zankerlschnapsen
19.00
Heurigenlokal S´Achterl
26.10.
Ehejubiläumsmesse
10.00
Pfarrkirche
1.-23.11.
Gansl klassisch & Gan(z)s anders
Gasthaus Ambrozy
02.11.
Ganslessen
Heurigenlokal S´Achterl
06.11.
Mittags: Fleisch- u. Grammelknödelessen
Gasthaus Pöhn
08.11.
ÖAAB - Heuriger
09.11.
Ganslessen
12.11.
Eltern-Kinder-Treffen
15.00
20.11.
Seniorentreff
15.00
22.11.
Leopolditanz ÖVP
20.00
Gasthaus Pöhn
23.11.
Cäciliamesse MV Bläsergruppe Hoheneich
10.00
Pfarrkirche
29.11.
SPÖ Punschstand
15.00
Marktplatz Hoheneich
05.12.
Rorate mit Nikolo
17.00
Pfarrkirche
06.12.
Adventkonzert der Hoheneicher Musikvereine
15.00
Wallfahrtskirche
06.12.
Adventmarkt mit Hobbyausstellung
14.00-19.00
Marktplatz
07.12.
Adventmarkt mit Hobbyausstellung
14.00-18.00
Marktplatz
08.12.
Hl. Messe mit Kammerchor Gmünd
10.00
Pfarrkirche
10.12.
Eltern-Kinder-Treffen
15.00
Raiba-Saal Hoheneich
11.12.
Senioren-Weihnachtsfeier
15.00
Gasthaus Pöhn
24.12.
Friedenslicht
9.00-12.00
FF-Haus Hoheneich
24.12.
Friedenslicht
9.00-11.00
FF-Haus Nondorf
24.12.
Kindermette
16.30
Pfarrkirche
24.12.
Christmette
23.00
Pfarrkirche
31.12.
Jahresschlussgottesdienst MGV Hoheneich
17.00
Pfarrkirche
31.12.
Silvesterdinner
b 18.00
Gasthaus Ambrozy
Gemeindenachrichten
Heurigenlokal S´Achterl
19.00
Alter Gemeindesaal
Heurigenlokal S´Achterl
hoheneich@ktuell 3/2014
Raiba-Saal Hoheneich
Seite 15
WERBUNG
Gemeindenachrichten
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 16
INFORMATION
WASSERZÄHLERABLESUNG
Wie schon in den letzten Jahren soll im Wasserabrechnungszeitraum 2013/2014 die Ablesung des
Wasserzählers durch den Hauseigentümer bzw. Mieter selbst erfolgen. Sie sparen sich dadurch die Anwesenheit zu einem bestimmten Termin. Sie werden Ende September eine Antwortkarte zum Ablesen
ihres Wasserzählers mit der Post übermittelt bekommen.
Wir bitten Sie, die Zählerablesung selbst vorzunehmen, die zugesandte Antwortkarte genau auszufüllen
(für Ablesefehler haftet der Eigentümer) und bis spätestens 15. Oktober 2014 an die Marktgemeinde
Hoheneich zurückzusenden bzw. direkt am Gemeindeamt abzugeben. Sollten Sie nicht in der Lage sein,
Ihren Zähler selbst abzulesen, rufen Sie uns an und wir werden Ihnen behilflich sein. (Tel. 02852/52664)
Da es bei der Ablesung der Wasserzählerstände vereinzelt zu Unstimmigkeiten und Missverständnissen
kam, am Bild ein Beispiel für die korrekte Ablesung:
Ablesungsbeispiel:
Zählernummer: 04238519
Zählerstand: 315 m³
Hinweis:
Der Wasserzähler hat KEINE
Kommastelle.
Gemeindenachrichten
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 17
INFORMATIONEN
7. Hoheneicher Adventmarkt mit Hobbyausstellung
Die Marktgemeinde Hoheneich veranstaltet am
Samstag, dem 06.12.2014 und Sonntag, dem 07.12.2014,
den 7. Hoheneicher Adventmarkt mit Hobbyausstellung
am Marktplatz bzw. in den gemeindeeigenen sowie anderen
Gebäuden rund um den Marktplatz.
Es werden dazu alle Vereine und Hobbykünstler der Marktgemeinde eingeladen, sich zu präsentieren und daran teilzunehmen.
Anmeldungen können bis 21.11.2014 am Gemeindeamt Hoheneich abgegeben werden.
(Tel. 02852/52664 oder per E-Mail: gemeinde@hoheneich.gv.at)
NÖ Heckentag 2014
WANN?
8. November 2014 von 9.00 - 14.00 Uhr
WO?
 Amstetten - Landwirtschaftliche Fachschule
Gießhübl
 Etzmannsdorf am Kamp - vor der Kapelle
 Merkengersch - Baumschule Bauer
 Mödling - ehemalige 360er Remise
 Poysdorf - Bauhof der Stadtgemeinde
 Phyra bei St. Pölten - Landwirtschaftliche
Fachschule
 Tulln - Baumschule Praskac
 Wartmannstetten - Fuchshalle
Bestellen Sie
 online im Heckenshop auf
www.heckentag.at
 oder mittels Bestellschein per Post oder Fax
(Bestellscheine anfordern am Heckentelefon
unter 02952/302 60-5151)
Wichtiger Hinweis:
Bestellungen müssen bis 15. Oktober 2014 eingelangt sein.
Gemeindenachrichten
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 18
VEREINE
Der Verschönerungsverein Hoheneich informiert:
Marterlweihe bei Messfeier
Bei der Messe, die am 15. August beim Kirtagsfest in der Vereinshalle traditionell gefeiert und vom Chor
Quodlibet unter der Leitung von Maria Ledermüller musikalisch umrahmt wurde, ist auch das neben der
Vereinshalle stehende, sogenannte Rammelmarterl von Hrn. Pfarrer Andreas Sliwa gesegnet worden.
Das Marterl wurde komplett vom Verschönerungsverein saniert und konnte gerade noch rechtzeitig fertig
gestellt werden.
Auch der Vorplatz des Marterls, der auch schon in die Jahre gekommen war, wurde mit neuen Pflastersteinen versehen.
Das Bild vom Marterl, das an das Wunder von Hoheneich (im Jahre 1621) erinnert, wurde ebenfalls komplett neu gemalt, das Original wird im Pfarrarchiv aufbewahrt.
Alle Kosten werden seitens des Vereines getragen.
Ein Herzliches Dankeschön auch an eine nicht genannt werden wollende Person, die sich spontan bereit
erklärte, dieses Bild neu zu malen, um so ihren Beitrag für Hoheneich und den Verschönerungsverein zu
leisten.
Ein Dankeschön auch an unsere Nachbarin Fr. Anna Linha, die die Pflege dieses Marterls mit Blumen
schon über Jahrzehnte als Selbstverständlichkeit sieht. Aber auch ein Dankeschön an diejenigen, die es
woanders im Gemeindegebiet mit der Pflege genau so halten.
Beim anschließenden gut besuchten Frühschoppen konnten viele Ehrengäste begrüßt werden. Zum Abschluss bedankte sich der Obmann Josef Decker bei allen fleißigen Helfern, denn ohne sie könnten solche Projekte und auch Feste nie umgesetzt werden.
Für den Verschönerungsverein
Obmann Josef Decker
Gemeindenachrichten
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 19
VEREINE
MV - BLÄSERGRUPPE HOHENEICH
ZVR-Nr.: 286629172
PRAGER Friedrich, Obmann
HEMMER Martin, Kapellmeister
Mit Ferienende ist beim Musikverein Bläsergruppe Hoheneich wieder die Jugendarbeit fortgesetzt worden. So hat am 28. August 2014 die erste Jungmusikerprobe stattgefunden (siehe Foto). Beim Jungmusikerseminar in Bad Großpertholz der Bezirksarbeitsgemeinschaft Gmünd des NÖ Blasmusikverbandes
haben die Jungmusiker: Nico Rössler, Daniel Breit, Maximilian Hofbauer, Katrin Wiesinger und Lisa Kargl
am zweitägigen Juniorkurs teilgenommen. Lukas Ledermüller hat am einwöchigen Jungmusikerseminar
teilgenommen und die Leistungsprüfung am Schlagzeug in Silber mit „Ausgezeichnetem Erfolg“ abgelegt. Wir gratulieren recht herzlich. Für alle Musiker wurden die Seminar- sowie die Transportkosten zur
Gänze von der Bläsergruppe getragen.
Wir werden im kommenden Schuljahr weiterhin die Jugendarbeit forcieren und die Bläserklasse an der
Volksschule Hoheneich soweit wie möglich unterstützen.
Die Namen zum Bild:
1. Reihe sitzend von links beginnend: Florian Pöhn, David Lebinger, Manuel Macho, Daniel Breit
links stehend: KpmStv. Maria Ledermüller, Lukas Ledermüller, OBStv. Harald Macho, Andrea Macho, Viktoria Lebinger, Katrin Wiesinger, Kpm. Martin Hemmer, OB Friedrich Prager
Gemeindenachrichten
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 20
GESUNDHEIT

GRÜMEYER Christian
staatlich geprüfter Lehrwart für Fitnesssport

Polizei-Sportlehrer

Ernährungstrainer
Tel: 0664/8151716 od. gruemeyer@gmx.at
Der neue Trendsport – Smovey haben, welche mit ihrer Teilnahme auch eine Vorbildwirkung im
Die grünen Ringe schlagen voll Sinne der Gesundheitsvorsorge
ein. Die Gesunde Gemeinde Ho- zeigen.
heneich-Nondorf veranstaltete im
April ein kostenloses Training mit Was sind Smoveys?
den trendigen Smoveys.
Zwei gerippte Kunststoffschläuche, welche mit einem MoosgumInsgesamt 74 TeilnehmerInnen migriff zu einem ovalen Ring zunutzten die Gelegenheit, um das sammengemacht sind. In jedem
Trainingsgerät kennen zu lernen Ring befinden sich vier Stahlkuund waren begeistert. Aufgrund geln, die sich bei Bewegung des
des enormen Zuspruchs haben Ringes hin und her bewegen und
wir im Rahmen der Gesunden dadurch Vibration erzeugen. DieGemeinde am 21.08.2014 ein se einzigartige Vibration ist das
mehrwöchiges Training gestartet. eigentliche Geheimnis der Ringe.
An 11 Abenden können die voll Das geringe Eigengewicht von
motivierten
Teilnehmerinnen 0,5 kg wird durch die Schwingun(leider kein einziger Mann) mit gen und die dadurch entstehenUnterstützung von ausgebildeten den Fliehkräfte auf bis zu 5 kg
Trainern ihre körperliche Verfas- wirksame Masse gesteigert.
sung verbessern und ihre GeWas bewirkt das Smoveysundheit fördern.
Diese 11 Trainingseinheiten kos- Training im Körper?
ten insgesamt € 80,00 und als be- - Stimuliert die Reflexpunkte an
sonderen Anreiz bieten wir für al- den Händen = positive Wirkung
le Gemeindebürgerinnen eine 30 auf die Organe u. Drüsen
%ige Ermäßigung. Insgesamt 36 - Formt und strafft den Körper
Teilnehmerinnen (davon 29 aus - Steigert die Ausdauer und kräfHoheneich u. Nondorf) sind mit tigt 97 % der Muskulatur, speziell
dabei. Ich bin stolz, dass wir so die Tiefenmuskulatur
viele sportliche Einwohnerinnen - Stärkt das Bindegewebe u.
Gemeindenachrichten
hoheneich@ktuell 3/2014
beugt Osteoporose vor
- Löst Verspannungen
- Fördert den Stoffwechsel u. den
Lymphfluss
- Fördert die Sturzprophylaxe
durch gezielte Balanceübungen
- Durch spezielle Kreuzbewegungen aktiviert man beide Gehirnhälften = Verbesserung d. Koordination
- Sehr schonendes Wassertraining zur Rehabilitation möglich
- Ausgezeichnete Ergebnisse
werden auch bei Parkinson, Alzheimer u. Multiple Sklerose erzielt.
Probieren Sie es selbst aus.
Ich leihe Ihnen gerne kostenlos
meine Ringe, um die Wirkungsweise kennen zu lernen.
Kurzfristiges Angebot für alle GemeindebürgerInnen:
€ 90,00 statt 99,90 inkl. TrainingsDVD
Bestellung am Gemeindeamt Hoheneich: 02852/52664
Mit besten Grüßen
Christian Grümeyer
Seite 21
SICHERHEIT
Führerscheine
*Interessante Details
von Christian Grümeyer - Sicherheitsmanager
christian.gruemeyer@polizei.gv.at - 0664/8151716
Da sich in den vergangenen Jahren in Bezug auf den Führerschein
bzw. die Lenkerberechtigung div.
Vorschriften geändert haben,
möchte ich Sie über einige Details
informieren.
Welches Mindestalter ist erforderlich?
Mopedführerschein AM (neu ab
19.01.2013) – bis 50cm³:
Mindestalter bei Ausbildungsbeginn: 14,5 Jahre. Erteilung der
Lenkerberechtigung nach Vollendung des 15. Lebensjahres.
Führerschein B: Beginn der Ausbildung frühestens mit 17,5 Jahren.
Ausstellung mit 18 Jahren.
Führerschein B mit L17: Beginn
der Ausbildung frühestens mit 15,5
Jahren. Ausstellung mit 17 Jahren.
Führerschein C: Beginn frühestens
mit 17,5 Jahren. Ausstellung mit 18
Jahren, jedoch beschränkt auf C1
(LKW bis 7,5 t), ab 21 Jahren automatische Erweiterung.
Welche Fahrzeuge darf man mit
den gängigsten Führerscheinen
benutzen?
A: Motorräder, dreirädrige Kraftfahrzeuge
B und L17: Beförderung von max.
8 Personen; der Kraftwagen darf
3,5 t höchst zulässiges Gesamtgewicht haben.
C1: LKW bis 7,5t
C: alle LKW – jedoch keine Autobusse
Die Einschränkung 21. Geburtstag für den Führerschein C entfällt dann, wenn man einen Fahrerqualifikationsnachweis bringt, oder
eine Lehrabschlussprüfung als Berufskraftfahrer ablegt.
tannien + Nordirland, sowie in Dänemark gültig.
Die Fragen sind innerhalb von 30
Minuten zu beantworten und es
müssen 80 % der Punkte erreicht
werden.
Insgesamt gibt es rund 3.800 Fragen aus denen der Computer auswählt. Für die Führerscheinklasse
B sind es rund 1.800.
leicht die Berechtigung zum Lenken eines Kleinmotorrades bis
125m³ mit max 15 PS zu erlangen.
Erfordernisse sind lediglich fünf
Jahre Besitz des Führerscheines B
und ein sechsstündiges Training
am Übungsplatz. Keine Prüfung.
Die Praxisprüfung dauert mind.
25 Minuten und umfasst:
a) mind. 3 Fragen über das Fahrzeug
Die theoretische Ausbildung be- b) Übungen im Langsamfahrbesteht grundsätzlich aus:
reich (Manöver, Parklücke, Um20 Unterrichtseinheiten für das
kehren, usw.)
Grundwissen, 12 UE für die Klasse c) Fahren im Verkehr
B, zusätzlich 10 UE für die Klasse d) Besprechen der erlebten SituatiC und zusätzlich weitere 6 UE für onen beim Fahren im Verkehr
CE (Anhänger mit höchstzulässiger Gesamtmasse von mehr als
Die Gesamtkosten für den Füh750 kg).
rerschein befinden sich grundsätzlich zwischen € 1.200,00 und €
Die theoretische Prüfung wird auf 1.800,00 und hängen von der Füheinem PC im Multiple-Choise Ver- rerscheinklasse, Ausbildungsart,
fahren abgenommen. Das heißt,
Standort der Fahrschule und der
man erhält 40 Fragen nach dem
Lernfähigkeit des Schülers ab.
Zufallsprinzip von leicht bis schwer
mit verschiedenen AntwortmöglichBesonderheit: Seit einiger Zeit
keiten zum Auswählen, mit 88 er- gibt es für die Besitzer des Führerreichbaren Punkten.
scheins B die Möglichkeit, relativ
Da sich die Gesetze zu diesem
Thema ständig ändern und das
Thema sehr komplex ist, möchte
ich keine Garantie für die vollständige Richtigkeit übernehmen.
Für die L17 Ausbildung gelten
eigene Regeln. Hier die Wichtigsten:
Ausbildungsdauer: 26 Einheiten
Theorie + 12 Einheiten Praxis;
Die Führerscheine der Klasse C Ausbildungsfahrten mit Begleitper- Ihr
und C1 sind befristet: bis zum 60. son = 3 Praxisblöcke zu je 1.000
Christian Grümeyer
Lebensjahr auf fünf Jahre (C1 = 10 km mit Fahrtenbuch;
Jahre) und danach auf zwei Jahre Die Begleitperson (Führerschein B)
(C1 = 5 Jahre). Für eine Verlänge- muss seit mindestens 7 Jahren im
rung ist eine ärztliche UntersuBesitz des Führerschein B sein.
chung/Gutachten notwendig.
Der L17 ist derzeit außer Österreich nur in Deutschland, Großbri-
Gemeindenachrichten
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 22
FREIWILLIGE FEUERWEHR HOHENEICH
Landesfeuerwehrjugendlager in Schönkirchen- Reyersdorf von 3. bis 6. Juli 2014
Sarah Müllner, Elena Müllner und Lena Hofmann haben in der gemeinsamen Bewerbsgruppe mit Waldenstein das Jugendleistungsabzeichen in Bronze erworben. Peter Rogner ist bei der Bewerbsgruppe
von Nondorf mitgelaufen und hat es mit der Gruppe für nächstes Jahr in den „Junior Fire Cup“ geschafft.
Im Fire Cup nehmen die besten Gruppen des Vorjahres teil.
Die Kids wurden von Roman und Karin Parutschka und Ferdinand Strondl begleitet.
Wasserdienstausbildung in Krems
Zwischen 13. und 15.6. absolvierten 11 Mitglieder unserer Feuerwehr verschiedene Ausbildungen zum
Thema Wasserdienst auf der Donau in Krems.
Am Freitag absolvierten 2 Männer die Ausbildung WD 20 (Zillenausbildung mit Abschlussprüfung) mit Erfolg! Am Samstag und Sonntag nahmen 9 weitere Kameraden an den Ausbildungen WD 45
(Bootsmannausbildung) und WD 50 (Feuerwehrschiffsführerausbildung) teil.
Geübt wurde unter anderem die Rettung von Personen aus dem Wasser, das Anlegen/Ablegen von einem Steg oder vom Ufer, das Fahren in der Strömung, das Umdrehen und Abschleppen von gekenterten
Booten und Zillen oder das Anker und Bojen setzen. Am Samstagabend fuhren die Auszubildenden mit
den Booten auf der Donau von Krems nach Spitz um dort zu essen und danach bei Dämmerung und
Dunkelheit zurück in den "Wüpl" (Wasserübungsplatz) der Feuerwehr Krems, um auch eine Nachtfahrt zu
üben. Übernachtet haben die Teilnehmer auf Liegen und Schlafsäcken im Bootshaus der Feuerwehr
Krems. Am zweiten Tag übten die Bootsmänner und Schiffsführer noch diverse Manöver und die verschiedensten Knoten, die für den Einsatz am Wasser notwendig sind. Im Anschluss zur Ausbildung durften die Ausgebildeten noch das Feuerwehrhaus der Feuerwehr Krems besichtigen.
Weiters ließen sich Thorsten Geist und Benedikt Redl als Schiffsführer-Ausbilder vormerken und werden
ihr Wissen somit jährlich auf Fortbildungen erweitern. Diese beiden Kameraden sind zwei von wenigen in
unserer weiteren Umgebung.
Nun sind wir für Hochwasser-, Ölabwehr- und Wasserrettungseinsätze vor Ort und in ganz Niederösterreich bestens vorbereitet. Unsere Kameraden haben in diese Ausbildung viel Freizeit und Schweiß investiert - für IHRE Sicherheit!
Gemeindenachrichten
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 23
FREIWILLIGE FEUERWEHR HOHENEICH
Abschnittsfeuerwehrtag am 19.7. in Gmünd
Im Zuge des Abschnittsfeuerwehrtages in Gmünd wurde Roman Parutschka das Verdienstabzeichen 3.
Klasse des Landesfeuerwehrverbandes Niederösterreich überreicht. Johann Mayer erhielt das Verdienstabzeichen 2. Klasse.
Die gesamte Mannschaft der Feuerwehr Hoheneich gratuliert zu den Auszeichnungen.
Weitere Infos und alle Neuigkeiten auf www.ff-hoheneich.at
und auf unserer Facebookseite
Gemeindenachrichten
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 24
FREIWILLIGE FEUERWEHR NONDORF
42. Landestreffen der NÖ Feuerwehrjugend
Beim 42. Landestreffen der NÖ Feuerwehrjugend vom 3. bis 6.
Juli 2014 in Schönkirchen - Reyersdorf waren unter den 5232
Lagerteilnehmern auch 10 Mädchen und Burschen der Nondorfer Feuerwehrjugend vertreten.
Am Donnerstag wurde der Feuerwehrjugendbewerb
(Einzelbewerb 10-12 Jahre) in Bronze und Silber abgehalten.
Freitag und Samstag stand der Feuerwehrjugendleistungsbewerb (Gruppenbewerb 12-15 Jahre) in Bronze und Silber auf
dem Programm. Alle Teilnehmer konnten das Bewerbsziel erreichen!
Beim Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Silber
belegte die Bewerbsgruppe Nondorf den ausgezeichneten 10.
Platz!
Die Ergebnisse der Nondorfer FF Jugend:
Feuerwehrjugendbewerbsabzeichen in Bronze
Nico Gschiel
Feuerwehrjugendbewerbsabzeichen in Silber
Lea-Marie Kümmel
(Bei den folgenden Bewerben waren die Gruppen gemischt, d.h.
aus verschiedenen Wehren)
Feuerwehrjugendleistungsbewerb in Bronze:
Bewerbsgruppe Nondorf 28. Platz
Teilnehmer: Bernhard Traschl, Fabian Steindl, Simon Kaufmann,
Stefan Lebinger, Bernhard Madl, Carina Nagelmaier, Patrick Nagelmaier, Peter Rogner, Alexander Bauer.
Bewerbsgruppe Kirchberg am Walde 130. Platz
Teilnehmer: Florian Zeilinger, Vanessa Meier, Julian Aichinger,
Lisa-Marie Jenny, Renè Gschiel, Anabel Diaz Leon, Marcel
Fitzinger, Denise Mürwald, Tobias Nagelmaier.
Feuerwehrjugendleistungsbewerb in Silber:
Bewerbsgruppe Nondorf 10. Platz
Teilnehmer: Bernhard Traschl, Fabian Steindl, Simon Kaufmann,
Stefan Lebinger, Bernhard Madl, Carina Nagelmaier, Patrick Nagelmaier, Peter Rogner, Alexander Bauer.
Bewerbsgruppe Kirchberg am Walde 104. Platz
Teilnehmer: Florian Zeilinger, Vanessa Meier, Julian Aichinger,
Lisa-Marie Jenny, Renè Gschiel, Anabel Diaz Leon, Marcel Fitzinger, Tobias Nagelmaier, Lisa Kletzl, Kevin Trötzmüller.
Unsere FF Jugend bekam auch eine Unterstützung in der Höhe von € 650.- von der Gemeindepartei SPÖ. Wofür wir
uns natürlich herzlich bedanken!
von links: Jugendführer Christian Traschl, Josef Holzmüller, Kommandant Benjamin Hörndl, Kommandant Stv. Benno Holzmüller,
Elfriede Kaufmann, Klaus Weiss, Kerstin Fraißl mit Tochter
Miriam, Ewald Haider, Georg Kümmel, Herbert Schindl.
vorne: Lea Marie Kümmel, Florian Zeilinger, Renè Gschiel, Nico
Gschiel, Laura Holzmüller.
Gemeindenachrichten
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 25
FREIWILLIGE FEUERWEHR NONDORF
Bierlauf und Fest der FF Nondorf
Der am 23. August 2014 bereits zum 5. Mal ausgetragene
Nondorfer Bierlauf war wieder ein toller Erfolg. Selbst das
schlechte Wetter dieses Sommers hielt die Teams (und auch
die Zuschauer) nicht davon ab, an diesem lustigen Laufbewerb teilzunehmen.
Die Teilnehmer mussten den 3 km Parcours, der mit einigen
Hindernissen bestückt war, mit einer Kiste Schremser Bier
(16 Flaschen) bewältigen.
Mit der schnellsten Laufzeit von genau 23:00 Minuten absolvierte die Gruppe „Wilhelms Holzwürmer“ die Strecke
und holten sich damit den 1. Platz in der Herrenwertung.
Teammitglieder: Werner Zwölfer, Bernhard Schneider,
Gerald Fraißl, Gerald Leitner)
2. Platz: „Bierschnecken“
3. Platz: „Bierkönige“
4. Platz: „Roadrunner“
5. Platz: „Turbobier“
6. Platz: „Go Ga Rau Buam“
7. Platz: „De Aundan“
Laufzeit: 00:26:26
Laufzeit: 00:27:18
Laufzeit: 00:28:24
Laufzeit: 00:28:57
Laufzeit: 00:34:04
Laufzeit: 00:36:32
Bei der einzigen Damengruppe war der Sieg nicht schwer zu erraten. Das Team erreichte aber immerhin die hervorragende Zeit von 00:27:17.
Die Mitglieder des Teams „Killermäuse“: Ulrike Katzenschlager, Heidelinde Auer, Jana Höbarth, Gabi Scherzer.
In diesem Jahr gab es erstmals auch gemischte Gruppen. Hier waren 3 Teams am Start.
Sieger in dieser Kategorie waren die
„Kleinen Feiglinge“ mit einer Zeit von
00:32:24
Teammitglieder: Andreas Gschiel, Martina
Gschiel, Thomas Wallner, Sandra Kropik.
2. Platz: „ILIS“
Laufzeit: 00:33:58
3. Platz: „FF Schrems“ Laufzeit: 00:38:36
Beim anschließenden Feuerwehrfest wurde
die Siegerehrung durchgeführt. Natürlich
wurde noch bis in die Morgenstunden gefeiert, für gute Laune sorgte dabei das Grenzlandduo!
Der Sonntag begann mit der hl. Messe, zelebriert von Priester Mag. Franz Dangl aus Süßenbach. Die musikalische
Umrahmung der Messe übernahm der Hoheneicher Chor „Quodlibet“.
Der Frühschoppen war trotz erheblichen Regens sehr gut besucht.
Die FF Nondorf bedankt sich bei allen Gästen für ihr zahlreiches Erscheinen, bei allen Sponsoren, bei den fleißigen Hausfrauen für die gespendeten Mehlspeisen sowie bei allen, die zum Gelingen des Festes beigetragen
haben.
VORANKÜNDIGUNG
Punschstand der FF Nondorf beim Hoheneicher Adventmarkt am 6. u. 7. Dez. 2014
Friedenslichtaktion im FF Haus am 24. Dez. 2014
Gemeindenachrichten
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 26
VEREINE
Bei uns ist immer etwas los…..
Wir laden ALLE zu unseren
Veranstaltungen herzlich ein.
Wir gratulierten unseren Mitgliedern zu runden Geburtstagen
Frau Sonja Hauer
Frau Henriette Zlabinger
Frau Anna Schwarz
Beim Besuch dieser Ausstellung
eröffneten sich für uns viele
neue Perspektiven. Die Umbrüche der Jahre 1914-1918 waren
Zäsur und Wendepunkt der europäischen Geschichte. Die
Schau konzentriert sich auf individuelle Schicksale und verdeutlicht die Auswirkungen und Folgen des Krieges auf die Bevölkerung.
Der Abschluss fand beim Mostheurigen
„Distelberger“ statt. Auch das Bauernmuseum mit seinen 16.000 Exponaten
wurde besichtigt .
Unsere nächsten Veranstaltungen:
16. - 19.Sept.: 4-Tagesausflug - Klopeinersee
16.Okt.: SENIORENTREFF GH Gruber (Dia-Show-Schallaburg und Mostheuriger)
16.Nov.: SENIORENTREFF Heurigenstub`n Ambrozy (Neuwahl des Vorstandes)
Wir laden Sie ein, dem Verein NÖ Senioren (keine Parteizugehörigkeit) oder
dem NÖ Seniorenbund, beizutreten. Mitgliedsbeitrag pro Jahr € 21,00 für Partner € 13,00)
Aufgrund unserer vielen Veranstaltungen lohnt es sich, bei den NÖs Senioren dabei zu sein.
„Gemeinschaft pflegen und miteinander etwas unternehmen“
Ich freue mich auf gemeinsame Veranstaltungen.
Dir. Otto Riedl, Obmann des Seniorenbundes Hoheneich-Nondorf
Gemeindenachrichten
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 27
KUNDMACHUNG
Der Gemeinderat der Marktgemeinde Hoheneich beabsichtigt, für die Katastralgemeinden Hoheneich
und Nondorf den geltenden Flächenwidmungsplan und das örtliche Entwicklungskonzept auf Grund des
§ 22 Abs. 1 des NÖ Raumordnungsgesetzes 1976, LGBl. 8000-27, abzuändern.
Der Entwurf, verfasst von der Dipl. Ing. Porsch ZT GmbH, 3950 Gmünd, wird gemäß § 21 Abs. 5 NÖ
Raumordnungsgesetz 1976, LGBl. 8000-27, durch sechs Wochen, das ist in der Zeit vom 09.09.2014 bis
21.10.2014 während der Amtsstunden im Gemeindeamt zur allgemeinen Einsicht aufgelegt.
Jedermann ist berechtigt, innerhalb der Auflagefrist zum Entwurf der Änderung des örtlichen Raumordnungsprogrammes schriftlich Stellung zu nehmen.
Bei der endgültigen Beschlussfassung durch den Gemeinderat werden rechtzeitig abgegebene Stellungnahmen in Erwägung gezogen. Der Verfasser einer Stellungnahme hat keinen Rechtsanspruch, dass seine
Anregung in irgendeiner Form Berücksichtigung findet.
DER BÜRGERMEISTER
VEREINE
Stockschützen Hoheneich-Nondorf
Als
Obmann
der
Stockschützen
Hoheneich - Nondorf bedanke ich mich bei allen
Sponsoren und Mitarbeitern für ihre kostenlose
Mithilfe beim Bau der Veranstaltungshalle.
Begonnen wurde mit dem Bau bereits im März.
Ende Juli konnten wir mit der Montage der Planen (Einhausung) den Bau abschließen.
Es wurden in Zusammenarbeit mit dem 1.WBC
über 900 Arbeitsstunden aufgewendet.
Die Stockschützen
erlauben sich, Sie beim fünften
Schilchersturmpokalturnier in der
neuerrichteten Halle begrüßen zu
dürfen.
Samstag, 27. September
Sonntag, 28. September
ab 14.00 Uhr Pokalturnier, anschließend Siegerehrung
ab 19.00 Uhr Unterhaltung mit der „One Man Band ANDREAS“.
ab 9.30 Uhr Turnier der ortsansässigen Vereine.
ca.15.00 Uhr Siegerehrung.
Für Ihr leibliches Wohl gibt es.: Surschnitzel, Putenschnitzel, Schnitzelsemmeln, Pommes,
Kaffee und Mehlspeisen.
Sonntag.:“Kistensau mit Knödeln und Krautsalat“
Auf Ihr Kommen freuen sich die Stockschützen Hoheneich - Nondorf
Gemeindenachrichten
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 28
VEREINE
„Quodlibet“ feiert 15-jähriges Jubiläum
Mit Freude und Begeisterung gemeinsam zu musizieren: das verbindet uns Sängerinnen und
Sänger des gemischten Chors Quodlibet. Aus dieser Motivation heraus haben wir 1999 gemeinsam zu singen begonnen. Seit 2002 proben wir nun regelmäßig und seit 2006 gibt es uns ganz
offiziell als Verein „Gemischter Chor Quodlibet“.
Das Proben soll auch Freude machen. Wir proben daher nur 14-tägig, damit kein Stress entsteht,
dafür dann aber mit Spaß und Begeisterung. Bei diesen Proben ist uns natürlich jede begeisterte
Sängerin und jeder begeisterte Sänger herzlich willkommen! Erfahrung oder musikalisches Können sind nicht Voraussetzung. Probieren Sie es aus! Die Chormitglieder informieren gerne über
Probentermine.
Im Herbst haben wir ein umfangreiches Programm vor. Im September steht unser Chorausflug
zum Musical „Mamma Mia“ am Programm und am 25. Oktober feiern wir unser 15-jähriges Bestehen mit einem Konzert im Turnsaal der Volksschule Hoheneich. Als Gäste unterstützen uns wieder unsere Musikfreunde der Bläsergruppe Hoheneich.
Zu diesem Konzert möchten wir Sie recht herzlich einladen. Es gibt neben den musikalischen
auch wieder kulinarische Genüsse, und wir würden uns freuen, wenn Sie mit uns unser Jubiläum
feiern.
Gemeindenachrichten
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 29
BAUEN und WOHNEN
Bereits seit 2009 bieten wir unseren Bürger/innen und Wirtschaftstreibenden und
allen, die es werden möchten, ein besonderes Service.
Auf der Gemeinde-Webseite www.hoheneich.at gibt es unter dem Menüpunkt
„Immobilien“ eine einfach abfragbare Immobiliensuche. Hier können Standortinteressierte schnell und übersichtlich Informationen zu verfügbaren Häusern,
Wohnungen, Baugründen, aber auch zu Geschäftslokalen und Gewerbegrundstücken zum Kaufen oder Mieten in der Marktgemeinde Hoheneich finden.
Neben den gemeindeeigenen Immobilien und Flächen für private und betriebliche Zwecke können auch Privatpersonen ihre Objekte auf der Webseite kostenlos präsentieren.
Wollen Sie Ihre Immobilie oder Ihr Grundstück verkaufen oder vermieten?
Wenn Sie eine Immobilie oder ein Grundstück in Hoheneich verkaufen oder vermieten möchten, freuen
wir uns, wenn Sie das Service unserer Gemeinde nutzen.
Falls Sie Interesse haben, unsere Webseite als Werbeplattform für Ihre Immobilie einzusetzen, kontaktieren Sie uns! Herr Peter Nowak ist für Sie erreichbar unter Tel.Nr. 02852/52664 oder auch unter gemeinde@hoheneich.gv.at und hilft Ihnen bei der Vermarktung Ihres Objektes auf www.hoheneich.at.
Sie können aber auch gerne selbstständig einen Eintrag in unsere Immobilien-Datenbank durchführen.
Klicken Sie einfach direkt bei der Immobiliensuche auf „kostenlos inserieren“ und tragen Sie die Daten zu
Ihrem Objekt online ein.
Für Fragen stehen wir jeder Zeit gerne zur Verfügung!
Baugründe in Hoheneich (Sonnenweg, Am
Tennberg) und Nondorf stehen ab € 16,—/
m² zur sofortigen Bebauung zur Verfügung.
Sie möchten Ihr Haus, Ihre Wohnung oder Ihr
Grundstück kostenlos auf unserer Gemeinde- und
Projekt-Homepage vermarkten?
Wir helfen Ihnen gerne!
Ansprechperson: Peter Nowak
Tel. 02852/52664
Nähere Auskünfte bei Bürgermeister Roland
Wallner und am Gemeindeamt (Tel. 02852/
52664, gemeinde@hoheneich.gv.at,
www.hoheneich.at
Wilhelm Martin, Tel. 0664/4219483
3945 Nondorf, Lehmfeldweg 151
IMPRESSUM:
Eigentümer u. Herausgeber:
Marktgemeinde Hoheneich.
Für den Inhalt verantwortlich:
Bgm. Roland Wallner
Für die Gestaltung verantwortlich:
Peter Nowak, Margit Süß
Druck: Fa. Berger A., Gmünd
Wilhelm Michael, Tel. 0664/4426783
3873 Brand 189
Gemeindenachrichten
hoheneich@ktuell 3/2014
3/14/167
Seite 30
KULTUR
Gemeindebücherei Hoheneich
Marktplatz 91, Tel. 02852 / 52664 75
http://buecherei.hoheneich.at, e-mail: buecherei@hoheneich.at
MITTWOCH
14.00 – 20.00 Uhr
SONNTAG
9.00 – 11.00 Uhr
Jedes Kind sollte die Möglichkeit haben zu entdecken, wie toll Bücher sind.
Mit diesem, in Österreich einmaligen Projekt „Bücherzwerge“, begleitet die Gemeindebücherei
Hoheneich die Kinder von der Geburt bis zu ihrem 3. Geburtstag mit Gratisbüchern und passenden
Leseempfehlungen für die Eltern
BÜCHERZWERGE
Zoë Mayer mit ihren Eltern
Cornelia Mayer und Nino
Holnsteiner, sowie Bgm.
Roland Wallner
Anna-Jolie Yassin mit
ihren Eltern Lina Yassin
und Joachim Baader
sowie Bgm. Roland Wallner
Rosemarie Schmid mit ihren
Eltern Gabriele und Thomas
Schmid, Bruder Jonathan sowie Bgm. Roland Wallner
Miriam Holzmüller mit ihren
Eltern Sandra Fraissl und
Gerhard Holzmüller sowie
Bgm. Roland Wallner
... und wir lesen mit !!
In der Woche vom 20.—26. Oktober
erwarten Sie verschiedene Aktionen
in der Gemeindebücherei.
Genaueres finden Sie dann auf den
Plakaten in den Büchereifenstern, auf
der Homepage und im Schaukasten
Wir können Ihnen hier nur eine Auswahl der neuen Medien vorstellen. Besuchen Sie daher unsere Homepage. Dort finden Sie monatlich aktualisiert unseren gesamten Medieneinkauf. Sie können per E-Mail Medien reservieren oder
Bücherwünsche hinterlassen.
Gemeindenachrichten
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 31
KULTUR
Gemeindebücherei Hoheneich
Marktplatz 91, Tel. 02852 / 52664 75
http://buecherei.hoheneich.at, e-mail: buecherei@hoheneich.at
Sachbücher:
MITTWOCH
14.00 – 20.00 Uhr
SONNTAG
9.00 – 11.00 Uhr
DVD‘s:
Romane:
Kinder– und Jugendbücher:
Gemeindenachrichten
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 32
KULTUR
MITTWOCH
14.00 – 20.00 Uhr
SONNTAG
9.00 – 11.00 Uhr
Gemeindebücherei Hoheneich
Marktplatz 91, Tel. 02852 / 52664 75
http://buecherei.hoheneich.at, e-mail: buecherei@hoheneich.at
„ Weiba — Werkstott“
16. Oktober 2014 ob 7 (auf d‘Nocht)
Mia strick‘n , häkln oder knüpfn fir de
Kinderhilfsorganisation „kleine Herzen“
kleine Schals für ihre Waisenkinderaktion in Russland.
Wer mog kaun a saubere Wolle in der Bücherei wieder
abgeben (de kennan mia imma brauchn - und vielleicht mog a wer Sockn
daraus strickn.
mia g‘frein uns scho......
zum 85. Geburtstag - Josef Krenn
Bgm. Roland Wallner und Vzbgm. Christian Grümeyer überreichten
Frau Wilhelmine Müllner,
zum 85. Geburtstag - Emmerich Müllner
Gemeindenachrichten
Friedhofstraße 239, Hoheneich,
eine Urkunde als Dank und Anerkennung für
ihre jahrzehntelange, vorbildliche Blumenschmuckgestaltung zur Verschönerung des
Ortsbildes der Marktgemeinde Hoheneich.
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 33
INFORMATION
Geburten
Das Licht der Welt erblickten:
25.06. Holzmüller Miriam, Hoh. Ulmenweg 447
14.07. Schmid Rosemarie, Hoh., Hofmühle 194/1
Jubiläen, wir gratulieren...
Todesanzeigen
Wir trauern um unsere Verstorbenen:
25.06. Binder Erich (81), N., Johannahöhe 28
10.07. Rössler Jürgen (41), H., Braunaustraße 337
24.07. Traxler Hermann (88, H., Bahnstraße 238
25.07. Brock Helmut (76), H., Am Hausberg 54
30.08. Kreindl Franz (61), H., Am Lichtfeld 457d
zum 70. Geburtstag
07.07. Gruböck Elfriede, N., Waldweg 82/1
08.07. Zlabinger Henriette, Färberweg 154
25.07. Hauer Sonja, N., Grätzlweg 131
26.08. Ciboch Gerhard, Gmünder Str. 27/1
07.09. Schnabl Heinz, Lindengasse 350
zum 75. Geburtstag
08.07. Stangl Margarete, N., Waldweg 123
09.07. Halmenschlager Anna, Kirchenweg 39
19.07. Leitner Leopold, Vormais 264
24.07. Weißensteiner Johann, Gmünder Str. 359
15.08. Meixner Maria, Mitterteichstr. 258
16.08. Hartinger Alois, Braunaustr. 342/2
13.09. Körösszegi Adolf, N., Johannahöhe 7/1
zum 80. Geburtstag
Zum 90. Geburtstag - Theresia Strondl
16.09. Wiesinger Franz, Gmünder Str. 413/1
zum 85. Geburtstag
13.08. Krenn Josef, Amselgasse 281
19.08. Müllner Emmerich, Friedhofstr. 239
zum 90. Geburtstag
15.07. Strondl Theresia, Friedhofstr. 278
zum 97. Geburtstag
12.07. Schindl Lorenz, Schremser Str. 208
zur Goldenen Hochzeit
04.07. Schandl Maria u. Johann, Sportplatzg. 196/1
11.07. Haider Ingrid u. Norbert, N., Johannahöhe 13
25.07. Hochleitner Irmgard u. Josef, Mitterteichstr. 290
zur Diamantenen Hochzeit
14.08. Schierer Emma u. Ernst, N., Johannahöhe 93
Zur Goldenen Hochzeit - Ingrid u. Norbert Haider
Gemeindenachrichten
Zum 97. Geburtstag - Lorenz Schindl
Zur Diamant. Hochzeit - Emma u. Ernst Schierer
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 34
AKTUELLES
Gemeindenachrichten
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 35
Bei uns wird
BERATUNG
groß geschrieben
Ihr persönlicher Raiffeisen KundenBerater
ist gerne in allen Angelegenheiten für Sie da.
Individuell auf Ihre Lebensphase abgestimmt, beraten wir Sie gerne über:








Konto
Finanzierung
Sparen und Anlegen
Pensionsvorsorge
Bausparen
Kfz- und Haftpflichtversicherung
Unfallversicherung
Leasing
Vereinbaren Sie Ihren persönlichen
Wunschtermin!
Mein Hoheneich. Meine Bank.
Marktplatz 96
3945 Hoheneich
02853/700 910 00
Gemeindenachrichten
hoheneich@ktuell 3/2014
Seite 36
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
16
Dateigröße
6 953 KB
Tags
1/--Seiten
melden