close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Flyer Jawlensky - Kunsthalle-Emden

EinbettenHerunterladen
HORIZONT JAWLENSKY
Auf den Spuren von
van Gogh, Matisse, Gauguin
21. Juni bis 19. Oktober 2014
Kunsthalle Emden
150 Jahre
n
Alexej vo
y
Jawlensk
Vincent van Gogh, Allee bei Arles (Rand einer Landstraße), Mitte Mai 1888.
Pommersches Landesmuseum Greifswald
Leo Putz, Mädchen im Kahn, 1899, Öl auf Leinwand. Sammlung Siegfried Unterberger
HORIZONT JAWLENSKY
Auf den Spuren von van Gogh,
Matisse, Gauguin
Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft
von Bundespräsident Joachim Gauck.
„Bis 1914, gerade vor dem
Krieg, habe ich ... meine
stärksten Arbeiten, die
unter dem Namen ‚Vorkriegsarbeiten‘ bekannt
sind, gemalt.“ Alexej von Jawlensky
Im Fokus der Ausstellung zum 150. Geburtstag von
Alexej von Jawlensky (Torschok 1864 – 1941 Wiesbaden)
stehen der junge Maler und seine Verbindungen zu
Künstlerkollegen wie Corinth, van Gogh, Gauguin,
Matisse, Munch, Kandinsky und vielen anderen. Über
70 Gemälde aus Jawlenskys populärster Schaffensphase 1900 bis 1914 machen die Entwicklung vom
unbekannten jungen Realisten zum weltberühmten
Expressionisten anschaulich und nachvollziehbar.
Ihnen stehen rund 40 Werke von Malern gegenüber,
die ihn maßgeblich beeinflussten. Jawlensky bewegt
sich dabei im Umfeld des Blauen Reiters. Der
Austausch mit Künstlern wie Wassily Kandinsky,
„Meine Seele war durch
vieles Leiden anders geworden, und das verlangte
andere Formen und
Farben zu finden, um das
auszudrücken, was meine
Seele bewegte.“ Alexej von Jawlensky
Edvard Munch, Mädchen mit rotem Hut, um 1903/1905, Öl auf Holz.
Von der Heydt-Museum Wuppertal
Alexej von Jawlensky, Stilleben mit bunter Decke, 1910, Öl auf Karton auf Holz, Privatsammlung
Gabriele Münter und Franz Marc ist bekannt. „Horizont
Jawlensky“ beleuchtet darüber hinaus aber auch die
Jahre davor und zeigt anschaulich, wie sich Jawlensky
zu unterschiedlichen Zeiten mit Werken anderer
Künstler auseinandersetzt. Mit jeder Reise, die
Jawlensky unternimmt, erweitert sich nicht nur sein
Horizont, sondern kristallisiert sich zugleich sein Stil
immer deutlicher heraus. Die rasante Entwicklung
endet mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs 1914,
als er zusammen mit seiner Weggefährtin Marianne
von Werefkin, seiner Geliebten und späteren
Frau Helene und dem gemeinsamen Sohn Andrej
Deutschland innerhalb von 48 Stunden verlassen
muss. Sie lassen sich zunächst in der Schweiz nieder,
wo die veränderten Lebensumstände zu einer neuen
Entwicklung in Jawlenskys Malerei führen werden.
Dieser Einschnitt in Leben und Werk des Künstlers
setzt den Schlusspunkt der Ausstellung.
Partner der Kunsthalle Emden ist das Museum
Wiesbaden, das die weltweit bedeutendste Sammlung
von Werken des Malers besitzt.
Cuno Amiet · Erma
Barrera-Bossi
Émile Bernard ·Adolf Erbslöh
Pierre-Paul Girieud
Ferdinand Hodler ·Wilhelm Leibl
Franz von Lenbach · André Lhote
Utagawa Kunichika
Anders Zorn ·August Macke
Edvard Munch·Lovis
Corinth
Utagawa Hiroshige
Paul Gauguin· Vincent van Gogh
Henri Matisse· Kees van Dongen
Gabriele Münter· Franz Marc
Wassily Kandinsky
Alexander Kanoldt· Carl Schuch
Paul Signac·Alfred Arthur Sisley
Wladyslaw Slewinsky
Utagawa Kuniyasu
Alexej von Jawlensky, Selbstbildnis, 1912, Öl auf Pappe. Museum Wiesbaden
Zur Ausstellung ist ein gemeinsamer Katalog erschienen.
Er enthält Beiträge von F. Billeter, P. Forster, K. Henkel,
A. Jawlensky Bianconi, A. Kehrbaum, V. Klewitz,
F. Schmidt und R. Zieglgänsberger, hat 312 Seiten,
327 Abb. in Farbe und Schwarz-Weiß und kostet an der
Museumskasse 30 €, gebunden mit Schutzumschlag.
Utagawa Toyokuni· Leo Putz
Ilja Repin·Wilhelm Trübner
Robert Delaunay
Jan Verkade· Maurice de Vlaminck
Marianne von Werefkin
Vortrag
„Alexej von Jawlensky im Norden Deutschlands“
7. Oktober 2014, 19.30 Uhr
Angelica Jawlensky Bianconi, Enkelin des Künstlers und Leiterin
des Alexej von Jawlensky-Archivs A. G. in Locarno (CH). Der
Vortrag findet im Rahmen des monatlichen Kunstabends statt.
Eintritt ab 17 Uhr nur 6 €, Vortrag inklusive.
Ausstellungstipp
Marianne Werefkin:
Vom Blauen Reiter zum Großen Bären
20. Juli bis 5. Oktober 2014
„Diese Bekanntschaft sollte mein Leben ändern. Ich wurde der
Freund von ihr, von dieser klugen, genial begabten Frau“, sagte
Alexej von Jawlensky über Marianne von Werefkin, seine Künstlerfreundin und Weggefährtin. Die Ausstellung „Marianne Werefkin:
Vom Blauen Reiter zum Großen Bären“ bietet einen Überblick
über die künstlerische Entwicklung dieser herausragenden
Malerin der klassischen Moderne. In dieser seit 15 Jahren
ersten Retrospektive in Deutschland wird Marianne von Werefkin
(1860–1938) als eine Hauptakteurin der Avantgarde vorgestellt.
Paula Modersohn-Becker Museum
Museen Böttcherstraße Bremen
Telefon +49 (0)421 33882-22
www.museen-boettcherstrasse.de
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 11 bis 18 Uhr
Jawlensky mit seinem 3jährigen Sohn Andreas 1905 in München
© Alexej von Jawlensky-Archiv Locarno
Ferienwerkstatt für Kinder (6 bis 12 Jahre)
An jedem Wochentag in den Schulferien der Bundesländer
Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen gibt es nachmittags
die Ferienwerkstatt: gemeinsam das Museum erobern, Werke
berühmter Künstler kennen lernen, im Atelier malen und werkeln,
spielen und andere Kinder treffen! Das Programm ist an jedem
Tag anders: Wiederkommen lohnt sich!
08.07.- 10.09. jeweils Di bis Fr, 15 bis 17 Uhr, 4 €
Sonntagsausflug
Kunst für Kids: An jedem Sonntag 11 bis 12.30 Uhr. Für die
Erwachsenen findet parallel eine Führung von 11.30 bis 12.30 Uhr
statt, anschließend treffen sich die Gruppen im Foyer wieder.
Finito! Die Finissage für Kinder und Jugendliche am letzten
Sonntag jeder Ausstellung: 19.10., 11 Uhr
Malschulfest und Tag der Offenen Tür
Weil die Kunsthalle am 3. Oktober Geburtstag hat, ist der Eintritt
frei. Nachmittags findet das kunterbunte Kinderfest der Malschule
mit vielen kreativen Mitmach-Aktionen rund um die Kunsthalle
statt. 03.10., 15 bis 18 Uhr
Tipps
MIT KINDERN IN DIE KUNSTHALLE
Herzlich
willkommen,
Kinder!
für Kids
Die Sommerferien bieten Gelegenheit, als Familie, mit Kindern
oder Enkeln gemeinsam Kunst zu erleben – aktiv und mit Spaß!
Darum finden in den Schulferien der Bundesländer NordrheinWestfalen und Niedersachsen besonders für Kinder geeignete
Veranstaltungen zur Jawlensky-Ausstellung statt. Auch wer sich
spontan zum Ausstellungsbesuch entschließt, kann spezielle Möglichkeiten nutzen, um mit Kindern und Familie eine kurzweilige
und nachhaltige Begegnung mit der Kunst zu genießen.
Übrigens: Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre haben in der
Kunsthalle Emden freien Eintritt!
Audioguide von Kindern für Kinder
Im kostenlosen Audioguide ist - neben der allgemeinen Führung
auf Deutsch und auf Nederlands – eine Zusatzführung abrufbar:
16 Kinder einer ersten Klasse der Grundschule Herrentor, Emden,
erzählen in eigenen Worten von ihren Eindrücken und Ideen zu
verschiedenen Werken (siehe Symbol auf den Bildbeschriftungen).
Kinder-Katalog
Das Mitmachbuch „Happy Birthday, Jawlensky“ für Kinder
(6 bis 12 Jahre) zum Schauen, Lesen und Zeichnen kostet als
Paperback mit 42 Seiten 8 € an der Museumskasse.
TIPP
Wir laden Sie ein: arbeiten Sie an einem künstlerischen
Projekt mit! In einem Saal der Jawlensky-Ausstellung gestalten
Sie mit farbigen Klebebändern Zug um Zug ein raumgreifendes
farbiges Werk, inspiriert von Jawlenskys kräftigen Umrisslinien.
Das Gestalten mit Klebebändern, genannt „Tape Art“, ist eine junge Kunstform aus der Street-Art-Szene der USA und in Deutschland vor allem in Berlin zu entdecken – probieren Sie es an den
Wänden der Kunsthalle Emden selbst einmal aus. Teilnahme
jederzeit und gratis, ohne Altersbegrenzung.
Künstlerische Workshops zur Ausstellung
Jawlensky-Sommerakademie
(Jugendliche und Erwachsene)
Nehmen Sie sich eine Woche Zeit für den Austausch mit den
Werken Jawlenskys und Ihre eigene künstlerische Entwicklung.
Am Ende der Woche werden die Werke, die während der Akademie entstanden sind, im Atelier LOFT ausgestellt.
Für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. 4.- 9.8.2014,
ganztägig, Kosten inklusive Mittagessen 200 €
REISEARRENGEMENTS
KUNST AKTIV
VERANSTALTUNGEN
WORKSHOP
Mitmachprojekt für Besucher:
Masking Jawlensky
Ausflugstipp
Jawlensky auf der Landesgartenschau
Papenburg 2014
Mit Ihrem Kunsthallen-Ticket zahlen Sie auf der
Landesgartenschau Papenburg nur den ermäßigten
Eintritt. Das Gleiche gilt andersherum, wenn Sie bei uns
eine Eintrittskarte der LGS vorlegen. Große und kleine Kunstfans
können dort auf Entdeckungsreise gehen: eine Kunstrallye mit
Jawlensky-Motiven führt mit interessanten Fragen quer über das
Gartenschau-Gelände.
Reisearrangements
Hotel-Packages, Fahrradtouren, individuelle Programme und
Reisetipps:
Ostfriesland Tourismus GmbH, Tel. +49 (0) 4 91 – 91 96 96 60
www.ostfriesland.de
Tourist-Information Emden, Tel. +49 (0) 49 21 – 97 400
www.emden-touristik.de
Für Bus-Gruppen: www.buskontorgrenzenlos.de
Anfahrt
Tagesworkshops
Kinder 28.6., 11-18 Uhr, € 30.- (inklusive Mittagsimbiss)
Jugendliche 26.7., 11-18 Uhr, 30 € (inklusive Mittagsimbiss)
Erwachsene 27.9., 11-18 Uhr, 30 € (inklusive Mittagsimbiss)
Exklusive Führungen mit Workshop
„Wenn du das Fliegen einmal erlebt hast, wirst du für immer auf
Erden wandeln, mit deinen Augen himmelwärts gerichtet. Denn
dort bist du gewesen und dort wird es dich immer wieder hinziehen.“
(Leonardo da Vinci)
Ein gemeinsames Erlebnis für Familien, Freunde, Kollegen oder
Mitarbeiter: nach der Einführung in die Ausstellung entdecken
Sie Ihr künstlerisches Potential. Die Informationen zu den Werken
Jawlenskys werden vertieft durch eigene Erfahrungen im Atelier.
Max. 20 Personen. 2,5 Stunden: 160 € zzgl. Eintritt
Gezeitenkonzert 27.06.2014
Lehrer-Informationsabend 01.07.2014
NEU: Erzieher-Informationsabend 26.06.2014
Musikalischer Sommer 02.08.2014
Lange Museumsnacht 09.08.2014
Tag der Offenen Tür/Malschulfest 03.10.2014
Vortrag Angelica Jawlensky Bianconi 07.10.2014
Finito! Finissage für Kinder und Jugendliche, 19.10.2014
Kunstabend jeden 1. Di/Monat 17 bis 21 Uhr,
jeweils ab 19 Uhr wechselnde Veranstaltungen und Führungen
WILHELMSHAVEN
AURICH
EMDEN
A31
GRONINGEN
LEER
A7
A28
ASSEN
A31
A27
A29
A28
OLDENBURG
A1
BREMEN
Di bis Fr 10 bis 17 Uhr, Sa, So/Feiertage 11 bis 17 Uhr
Jeder 1. Di im Monat 10 bis 21 Uhr (Kunstabend)
3. Oktober geöffnet
Eintritt
Erwachsene 10 €, ermäßigt 8 €
Jeder 1. Di/Monat (Kunstabend) 17 bis 21 Uhr, 6 €
Kinder/Jugendliche bis einschließlich 15 Jahren frei
Audioguide Deutsch und Niederländisch sowie Kinderführung
kostenlos (nach Verfügbarkeit)
INFORMATION
Öffnungszeiten
Führungen
Öffentliche Führung (bis 25 Personen)
jeden So 11.30 bis 12.30 Uhr, pro Person 3 € zzgl. Eintritt
Gruppenführungen (bis 25 Personen)
60 Minuten: 55 € / 90 Minuten: 75 €, zzgl. Eintritt
Exklusivabende außerhalb der Öffnungszeiten auf
Anfrage, Buchung und Information: Mo bis Fr 8 bis 12 Uhr,
Telefon +49 (0) 49 21 - 97 50 70
Vier Stunden kostenlos parken im „Parkhaus am Wasserturm“/
Bahnhof (Fußweg 5 min), Parkticket bitte an der Museumskasse
entwerten lassen.
Abschließbare Fahrradboxen direkt an der Kunsthalle.
Pressekontakt
Ilka Erdwiens, Telefon +49 (0) 49 21- 97 50 13
ilka.erdwiens@kunsthalle-emden.de
Die Ausstellung wird gefördert von
Corporate Design: Studio Good | Gestaltung: www.arte-fakt.info
Katalogförderer
Kulturpartner
Die Kunsthalle wird gefördert von
Kunsthalle Emden
Stiftung Henri und Eske Nannen und Schenkung Otto van de Loo
Hinter dem Rahmen 13, D-26721 Emden
Telefon +49 (0) 49 21- 97 50 50
Info-Telefon +49 (0) 49 21- 97 50 0
kunsthalle@kunsthalle-emden.de, www.kunsthalle-emden.de
Titel: Alexej von Jawlensky, Maria II, um 1901/03, Öl auf Leinwand. Arp Museum Bahnhof Rolandseck / Sammlung Rau für UNICEF
Parken PKW und Fahrrad
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
10
Dateigröße
1 837 KB
Tags
1/--Seiten
melden