close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Herunterladen - K-TV

EinbettenHerunterladen
1
Die Tugend der Hoffnung
Man nennt die Tugend der Hoffnung auch göttliche, übernatürliche Tugend, weil diese in besonderer Weise im wahren
Gott, in Christus verankert ist. Sie wird oft dargestellt als
Anker, der zwei Spitzen hat.
Der glaubende und liebende Mensch hofft darauf, dass Gott
ihn im ewigen Leben an Seiner ungetrübten Glückseligkeit
teilhaben lässt. Dabei gilt für die Glückseligkeit dasselbe, was
im 4. Laterankonzil über die Gottähnlichkeit des Geschöpfes
definiert wurde:
„Zwischen Schöpfer und Geschöpf läßt sich keine so große
Ähnlichkeit feststellen, dass zwischen ihnen nicht noch eine
größere Unähnlichkeit festzustellen wäre.“
Die Tugend der Hoffnung schliesst also ein, dass wir in Jesus
Christus nicht bloss seine Menschlichkeit sehen. Leider gibt
es heute allzuviele Christen, die sich das Weiterleben nach
dem Tod so vorstellen, als wäre es lediglich eine Fortsetzung
der irdischen Lebensweise in ungetrübtem Frieden mit allen
Menschen, ohne das Böse und ohne Leid und Schmerz.
Das was der glaubende und liebende Mensch erwartet, ist:
„Was kein Auge gesehen und kein Ohr gehört hat, was keinem
Menschen in den Sinn gekommen ist: Das Große, das Gott
denen bereitet hat, die ihn lieben.“ (1 Kor 2, 9)
Dieses Zitat ist dem Neuen Testament entnommen.
Im öffentlichen Wirken Jesu sind: das „Reich Gottes“,
„Himmelreich“, „Reich“, das übernatürliche Leben im Himmel,
die zentrale Offenbarung. Dies gilt auch für die 8 Seligkeiten:
„Selig seid ihr, wenn ihr um meinetwillen beschimpft und
verfolgt und auf alle mögliche Weise verleumdet werdet. Freut
euch und jubelt: Euer Lohn im Himmel wird groß sein. Denn so
wurden schon vor euch die Propheten verfolgt.“ (Mt 5,11-12)
Die Heilige Schrift ist einer der Felsen, in dem unsere Hoffnung
verankert ist.
Worin ist unsere Hoffnung noch verankert? „Du bist Petrus,
und auf diesen Felsen werde ich meine Kirche bauen, und
die Mächte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen.“
(Mt 16,18) Im Katechismus der römisch katholischen Kirche
lesen wir: „Die Hoffnung ist jene göttliche Tugend, durch die
wir uns nach dem Himmelreich und dem ewigen Leben als
2
unserem Glück sehnen, indem wir auf die Verheißungen
Christi vertrauen und uns nicht auf unsere Kräfte, sondern
auf die Gnadenhilfe des Heiligen Geistes verlassen.“
(Katech 1817) Im Universalen Lehramt der römisch
katholischen Kirche ist die zweite Spitze des Ankers der
übernatürlichen Tugend der Hoffnung zuverlässig gesichert.
Bei der Geburt ins übernatürliche
Leben im Himmel verschmelzen
die Früchte der übernatürlichen
Tugenden Glaube und Hoffnung
mit der übernatürlichen Tugend
der Liebe. Diese Tugend kann
nach dem Tod nicht mehr
wachsen. Sie entscheidet aber
darüber, wieviel Ehre ein Heiliger
im Himmel dem dreipersönlichen
Gott entgegen bringen kann
und in welchem Masse „Er ihn an Seiner ungetrübten
Glückseligkeit teilhaben lässt.“
Liebe Freunde des K-TV,
wir stehen in ständiger Versuchung, das Irdische, das direkt
Erfahrbare als die eigentliche Wirklichkeit zu sehen, obwohl
wir wissen, dass alles Irdische vergänglich ist. Das Leben
unserer Geist-Seele ist unsere eigentliche Realität, die ewig
lebt. Nur im irdischen Leben ist unser geistiges Bewusstsein
an das Gehirn gebunden. In der raumzeitfreien Erkenntnisweise im Himmel dürfen wir die allumfassende geistige
Realität, den dreipersönlichen Gott von „Angesicht zu
Angesicht“ erkennen und dabei erfahren, wie unser Annehmen der Gnadenangebote Gottes mit den übernatürlichen Tugenden, Glaube, Hoffnung und Liebe das Mass
unserer ewigen Glückseligkeit wesentlich mitbestimmt.
Daher bemüht sich K-TV, seinen Freunden zu helfen, in Gott,
der allumfassenden Geistrealität, das Ziel unseres Daseins
und die eigentliche Realität zu erkennen.
Der Herr möge Ihre Spende mit Seiner ewigen Glückseligkeit
reich vergelten! Wir sind auf jeden Beitrag für die hohen
Betriebskosten von K-TV sehr angewiesen!
In Dankbarkeit grüsst und segnet Sie
3
Samstag
01. November
bis Freitag
Freitag 07.
Samstag
19. Nov. bis
25.November
Nov.
1a SAXUM - Erinnerungen an Bischof Alvaro del Portillo; Fundacion Beta Films
1b Ja, ich will! Der Schlüssel zu einer glücklichen Ehe (5. u. 6. Teil)
2a Wehret den Anfängen; S.E. Erzbischof Dr. Georg Gänswein
S.E. Erzbischof Dr. Georg Gänswein, der beiden Päpsten
dient, dem Emeritus als Privatsekretär und Papst
Franziskus als Präfekt des päpstlichen Hauses, berichtet
bei der Jahreswallfahrt von Kirche in Not 2014 über die
Christenverfolgung in Europa.
2b Bedenke das Wort Gottes!; Msgr. Dr. Winfried König
3 Martin von Tours - Ikone der Nächstenliebe und Solidarität;
Prof. Dr. Ursula Nothelle-Wildfeuer
4 Martin von Tours - Ein Identität stiftender Europapatron;
Prof. Dr. Martin Heinzelmann
5 Die Frau aller Völker als Miterlöserin; S.E. Bischof em. Dr. Walter Mixa
6a Die Krise des Menschen; Prof. Dr. Christian Müller
6b Ehe und Familie christlich gestalten; Pfr. Santan Fernandes
7a Maria bereitet uns den Weg (Folge 13); Pfr. Dr. Peter Dyckhoff
7b Durch Maria wird alles neu (Folge 3); P. Rudolph Parth CM
8a Das frühe Christentum (Folge 9); Dokumentation
8b Christen in der Gesellschaft (Teil 9); Dokumentation
9 Gebet konkret; P. Luc Emmerich csj
10a Wir sind nur Gast auf Erden; Beitrag von Georg Martin Lange
10b Hagiotherapie - Schritte zur geistlichen Gesundheit (Folge 1);
Sr. Agatha Kocher C.Ss.R.
11a Nur mit Gott aus der Pleite; Günther Klempnauer trifft Bernd Kaiser
11b Bescheidenheit ist eine Zier - doch besser lebt man ohne ihr;
S.E. Dr. Zenon Kardinal Grocholewski
12a WEITBLICK - Christliches Leben global; Leben zwischen den Fronten:
Christen in Syrien; S.E. Bischof Antoine Audo SJ
12b Hier bin ich, sende mich!; P. Franz-Karl Banauch FSSP
08:30 Uhr
09:00 Uhr
10:00 Uhr
11:00 Uhr
12:00 Uhr
13:00 Uhr
14:00 Uhr
15:00 Uhr
15:30 Uhr
16:00 Uhr
17:00 Uhr
18:00 Uhr
19:00 Uhr
20:00 Uhr
21:00 Uhr
22:00 Uhr
22:30 Uhr
4
Sa 01
So 02 Mo 03
Di 04
Hl.M.* Hl.M.*
Rsk.
Rsk.
Hl.M.
Hl.M.
3
9
Hl.M.* Hl.M.*
2a/b
10a/b
2a/b
7a/b
1a/b
8a/b
3
Ang.
Hl.M.*
3
4
6a/b*
11a/b
2a/b
5
3*
Kephas K-TV L
GnSt.
8a/b*
GnSt.
Hl.M.
Rsk.
Rsk.
Rsk.
Hl.M.
Hl.M. Keph.S. K.S.
Anb.
11a/b
5
8a/b
12a/b
7a/b
11a/b
9
1a/b
Kephas Hl.M.
Hl.M.
Hl.M.
9
T.Th.
T.Th.
T.Th.
8a/b
1a/b
4
11a/b
Rsk.
Rsk.
Rsk.
Rsk.
10a/b
2a/b WH T.Th. WH T.Th.
Mi 05
Rsk.
1a/b
Aud.
12a/b
4
6a/b
K-TV L
GnSt.
Rsk.
K.S.
2a/b
10a/b
Hl.M.
T.Th.
7a/b
Rsk.
8a/b
Do 06
Rsk.
Hl.M.
7a/b
10a/b
8a/b
9
K-TV L
GnSt.
Rsk.
K.S.
4
6a/b
Hl.M.
3
12a/b
Rsk.
1a/b
Fr 07
Rsk.
6a/b
3
4
7a/b
12a/b
K-TV L
Kr.W.
Rsk.
K.S.
1a/b
8a/b
Hl.M.
Anb.
2a/b
Rsk.
9
Samstag
08. November
Samstag
26. Nov. bis
bis Freitag
Freitag14.
02.November
Dez.
13a Das Kloster St. Florian in Oberösterreich; Dokumentation
13b Ja, ich will! Der Schlüssel zu einer glücklichen Ehe; (7. u. 8. Teil)
14 Der Hohepriester Melchisedech; Prof. Erik Morstad
15 Seelenwanderung (Teil 1); DDDr. Peter Egger
16a Martin von Tours - eine geschichtsträchtige Heiligengestalt;
S.E. Bischof Dr. Gebhard Fürst
16b Sich wohl fühlen und gesund sein - Grün und viel roh essen;
Interview mit Christian Schmid und Almut Weisensee
17a Wunder gibt es immer wieder - Mein Weg zum Priestertum;
Kpl. Andreas Britzwein
17b In der Welt habt ihr Angst, aber ich habe die Welt überwunden!;
S.E. Bischof Dr. Kurt Koch 2010
18a Mission Mensch; Prof. DDr. Elmar Nass
18b Jesus, heile mich; Pfr. Wilhelm Meir
19a Maria bereitet uns den Weg (Folge 14); Pfr. Dr. Peter Dyckhoff
19b Durch Maria wird alles neu (Folge 4); P. Rudolph Parth CM
20 Stalingrad Madonna; Dokumentation
Das Bild zieht die Menschen in seinen Bann. Kurt Reuber
zeichnete das Bild im Kessel von Stalingrad im Jahre 1942.
Ein Augenzeuge berichtet, dass der enge Bunker durch
dieses Bild zu einer Kapelle geworden sei.
21 Eintauchen in die Liebe Jesu; P. Luc Emmerich csj
22a Ihr kennt weder Tag noch Stunde; Beitrag von Georg Martin Lange
22b Hagiotherapie - Schritte zur geistlichen Gesundheit (Folge 2);
Sr. Agatha Kocher C.Ss.R.
23a Er ist wirklich der Retter der Welt (Folge 4); P. Dr. Martin Lugmayr FSSP
23b Die Jungfrau der Armen von Banneux; Dokumentation
24a SPIRIT - Christliche Impulse; Wann Gott uns unsere Schuld vergeben
kann - Die Vergebungsbitte im Vaterunser; Prof. Dr. Klaus Berger
24b Horizonte - Magazin Regensburg
08:30 Uhr
09:00 Uhr
10:00 Uhr
11:00 Uhr
12:00 Uhr
13:00 Uhr
14:00 Uhr
15:00 Uhr
15:30 Uhr
16:00 Uhr
17:00 Uhr
18:00 Uhr
19:00 Uhr
20:00 Uhr
21:00 Uhr
22:00 Uhr
22:30 Uhr
Sa 08
So 09 Mo 10
Di 11
Rsk.
Hl.M.
Rsk.
Rsk.
Hl.M.
Hl.M.
15
21
13a/b
21
14
22a/b
14
19a/b
13a/b
20
15
Ang.
17a/b
15
16a/b 18a/b* 23a/b
14
17a/b
15*
Kephas K-TV L
GnSt.
20*
GnSt. GnSt.
Rsk.
Rsk.
Rsk.
Rsk.
Keph.S.. Keph.S. K.S.
K.S.
23a/b
17a/b
20
24a/b
19a/b
23a/b
21
13a/b
Kephas Hl.M.
Hl.M.
Hl.M.
21
T.Th.
T.Th.
T.Th.
20
13a/b 16a/b
23a/b
Rsk.
Rsk.
Rsk.
Rsk.
22a/b
14
WH T.Th. WH T.Th.
Mi 12
Rsk.
13a/b
Aud.
24a/b
16a/b
18a/b
Hl.M.*
GnSt.
Rsk.
K.S.
14
22a/b
Hl.M.
T.Th.
19a/b
Rsk.
20
Do 13
Rsk.
Hl.M.
19a/b
22a/b
20
21
K-TV L
GnSt.
Rsk.
K.S.
16a/b
18a/b
Hl.M.
15
24a/b
Rsk.
13a/b
Fr 14
Rsk.
18a/b
15
16a/b
19a/b
24a/b
K-TV L
Kr.W.
Rsk.
K.S.
13a/b
20
Hl.M.
Anb.
14
Rsk.
21
5
Samstag
15. November
bis Freitag
Freitag 21.
Samstag
19. Nov. bis
25.November
Nov.
25a WEITBLICK – Christliches Leben global; Christenvertreibung im Irak;
Karin Maria Fenbert
25b Ja, ich will! Der Schlüssel zu einer glücklichen Ehe; (9. u. 10. Teil)
26 Der Mensch ist das Abbild Gottes; Dompropst Christoph Casetti
Ein Vortrag von Dompropst Christoph Casetti zum Thema:
Der Mensch ist das Abbild Gottes - Wie viele Menschen
sind sich heute noch dessen bewusst?
Aufgezeichnet beim „Kongress Freude am Glauben“ 2014
in Fulda.
27a Seelenwanderung (Teil 2); DDDr. Peter Egger
27b Das Auge des Adlers (Folge 1); Prof. P. Wolfgang Buchmüller OCist
28 Die Bedeutung Martins für die Neuevangelisierung Europas;
Prof. Dr. Margit Eckholt
29a Gott erahnen - am Beispiel der Therese Neumann von Konnersreuth;
S.E. Bischof Dr. Walter Mixa 2009
29b Nachgefragt - Kirche und Mission; Kpl. Georg Maria Rabeneck
30 Erziehung heute; OStR Josef Kraus
31a Maria bereitet uns den Weg (Folge 15); Pfr. Dr. Peter Dyckhoff
31b Die Liebe lernen; P. Paul v. Habsburg LC
32 Vom Leben und Sterben des Soldaten - Aus dem Tagebuch eines
Kriegspfarrers an der Ostfront (1942 - 1945);
Kanonikus DDr. Johannes Enichlmayr
33 First Mission - Unsere Kinder im Fokus; P. Johannes Lechner csj
34 Konzert: Die sieben Hauptsünden; Thomas Ücel
35a Er ist wirklich der Retter der Welt (Folge 5); P. Dr. Martin Lugmayr FSSP
35b Die Beichte - Eine Herausforderung; Pfr. Hubert Wehner
36a WEITBLICK - Christliches Leben global; Selbstbehauptung Der fatale Hang zum Zerwürfnis; Christa Meves
36b Immer mehr Mensch werden; S.E. Weihbischof Dieter Geerlings
Sa 15
So 16 Mo 17
Di 18
08:30 Uhr
Rsk.
Hl.M.*
Rsk.
Rsk.
09:00 Uhr Hl.M.
Hl.M.
27a/b
33
10:00 Uhr 25a/b Hl.M.*
26
34
11:00 Uhr
26
31a/b
25a/b
32
12:00 Uhr 27a/b
Ang.
29a/b
27a/b
13:00 Uhr
28
30*
35a/b
26
14:00 Uhr 29a/b 27a/b* Kephas K-TV L
15:00 Uhr GnSt.
32*
GnSt. GnSt.
15:30 Uhr
Rsk.
Rsk.
Rsk.
Rsk.
16:00 Uhr Keph.S. Keph.S. K.S.
K.S.
17:00 Uhr 35a/b
29a/b
32
36a/b
18:00 Uhr 31a/b
35a/b
33
25a/b
19:00 Uhr Kephas Hl.M.
Hl.M.
Hl.M.
20:00 Uhr
33
T.Th.
T.Th.
T.Th.
21:00 Uhr
32
25a/b
28
35a/b
22:00 Uhr
Rsk.
Rsk.
Rsk.
Rsk.
22:30 Uhr
34
26
WH T.Th. WH T.Th.
6
Mi 19
Rsk.
25a/b
Aud.
36a/b
28
30
K-TV L
GnSt.
Rsk.
K.S.
26
34
Hl.M.
T.Th.
31a/b
Rsk.
32
Do 20
Rsk.
Hl.M.
31a/b
34
32
33
K-TV L
GnSt.
Rsk.
K.S.
28
30
Hl.M.
27a/b
36a/b
Rsk.
25a/b
Fr 21
Rsk.
30
27a/b
28
31a/b
36a/b
K-TV L
Kr.W.
Rsk.
K.S.
25a/b
32
Hl.M.
Anb.
26
Rsk.
33
Samstag
22. November
Samstag
26. Nov. bis
bis Freitag
Freitag28.
02.November
Dez.
37a Das Kloster Lilienfeld; Dokumentation
37b Ja, ich will! Der Schlüssel zu einer glücklichen Ehe; (11. u. 12. Teil);
Dokumentation
38 Die geistliche Begleitung; P. Gabriel Hüger
39a Helden unserer Zeit - Priester erzählen (Teil 1)
39b Aus der Esoterik befreit! (Folge 1); Renate Frommeyer
40a Was er euch sagt das tut (Folge 1); Pfr. Norbert Abeler
40b Hauskirche - Familien feiern Christkönig; Maria Prügl
41a Leben retten heute; S.E. Weihbischof Dr. Andreas Laun OSFS
41b Lohmann.Tischgespräch: Wie finde ich den richtigen Partner?; Wilma Lercher
42 Wir brauchen eine moralische Erneuerung; Prof. Dr. Werner Münch
Ein Vortrag von Prof. Dr. Werner Münch zum
Thema: Politische und gesellschaftliche
Institutionen im Sinkflug: Wir brauchen eine
moralische Erneuerung. Aufgezeichnet beim
„Kongress Freude am Glauben“ 2014 in Fulda.
43a Bischof Ermanerich von Passau und die hll. Cyrill und Method;
Dr. phil. Herbert W. Wurster
43b Wir sind der Tempel, in dem die Herrlichkeit Gottes wohnt;
Pfr. Werner Fimm
44a Don Rua - Der Nachfolger; Don Bosco Mission
44b Der Bregenzerwälder Kunstschmied - Grabkreuze; Dokumentation
45 Die Messe - Verstehen, um zu glauben (Folge 1); Kpl. Johannes Schwarz
46 Konzert: Die vier Kardinaltugenden; Thomas Ücel
47a Er ist wirklich der Retter der Welt (Folge 6); P. Dr. Martin Lugmayr FSSP
47b Die Brotvermehrung heute; P. Daniel Ange
48a SPIRIT - Christliche Impulse; Was heißt: nicht in Versuchung führen?
Die Versuchungsbitte im Vaterunser; Prof. Dr. Klaus Berger
48b Unseren Weg zur Wahrheit finden; P. Sean Conaty
Sa 22
So 23 Mo 24
Di 25
08:30 Uhr
Rsk.
Hl.M.*
Rsk.
Rsk.
09:00 Uhr Hl.M.
Hl.M.
39a/b
45
10:00 Uhr 37a/b
Hl.M.*
38
46
11:00 Uhr
38
43a/b
37a/b
44a/b
12:00 Uhr 39a/b
Ang.
41a/b
39a/b
13:00 Uhr 40a/b
42*
47a/b
38
14:00 Uhr 41a/b 39a/b* Kephas K-TV L
15:00 Uhr GnSt. 44a/b* GnSt. GnSt.
15:30 Uhr
Rsk.
Rsk.
Rsk.
Rsk.
16:00 Uhr Keph.S. Keph.S. K.S.
K.S.
17:00 Uhr 47a/b
41a/b
44a/b 48a/b
18:00 Uhr 43a/b
47a/b
45
37a/b
19:00 Uhr Kephas Hl.M.
Hl.M.
Hl.M.
20:00 Uhr Sühn.
T.Th.
T.Th.
T.Th.
21:00 Uhr Sühn.
37a/b
40a/b
47a/b
22:00 Uhr
Rsk.
Rsk.
Rsk.
Rsk.
22:30 Uhr
46
38 WH T.Th. WH T.Th.
Mi 26
Rsk.
37a/b
Aud.
48a/b
40a/b
42
K-TV L
GnSt.
Rsk.
K.S.
38
46
Hl.M.
T.Th.
43a/b
Rsk.
44a/b
Do 27
Rsk.
Hl.M.
43a/b
46
44a/b
45
K-TV L
GnSt.
Rsk.
K.S.
40a/b
42
Hl.M.
39a/b
48a/b
Rsk.
37a/b
Fr 28
Rsk.
42
39a/b
40a/b
43a/b
48a/b
K-TV L
Kr.W.
Rsk.
K.S.
37a/b
44a/b
Hl.M.
Anb.
38
Rsk.
45
7
Samstag
26. Nov. bis Freitag 05.
02. Dezember
Dez.
Samstag
29. November
49a Herr, hilf! Es ist Zeit!; Dokumentation
49b Gutenbergs Enkel; Dokumentation
50 Anleitungen zu einer guten Gewissenserforschung; P. Gabriel Hüger
51a Helden unserer Zeit - Priester erzählen (Teil 2)
51b Aus der Esoterik befreit! (Folge 2); Renate Frommeyer
52a Was er euch sagt das tut (Folge 2); Pfr. Norbert Abeler
52b Sich wohl fühlen und gesund sein - Wildkräuter; Interview mit
Christian Schmid und Almut Weisensee
53a Geschieden - Wiederverheiratet; Wo stehen wir?;
P. Bernhard Kaufmann FSSP
53b Glaube und Krankheit; Univ.-Doz. DDr. Raphael M. Bonelli
54a Selbstverteidigungsrecht und Pflicht eines Christen; Pfr. Dr. Martin Fohl
54b Die Barmherzigkeit Gottes; S.E. Bischof Dr. Gregor Maria Hanke
55 Inkulturation und Neuevangelisierung; Erzbischof em. Miloslav Kardinal Vlk
56a Besinnliches für den Advent - Im Bauernmuseum Osternach;
Dokumentation
56b Stille Zeit... Advent in Oberösterreich; Film
57a Die Messe - Verstehen um zu glauben (Folge 2);
Kpl. Johannes Maria Schwarz
57b Die Ganzhingabe an Jesus durch Maria; Prof. P. Dr. Karl Wallner OCist
58 Advent mit Wolfgang Graf
Wolfgang Graf stimmt mit alt bekannten Adventsliedern
in den Advent ein. Er singt vor einem kleinen Publikumskreis im Refektorium des ehemaligen Benediktinerklosters Michelsberg in Bamberg.
59a Er ist wirklich der Retter der Welt (Folge 7); P. Dr. Martin Lugmayr FSSP
59b Zölibat; Pfr. Willi Studer
60a WEITBLICK – Christliches Leben global; Christenvertreibung im Irak;
Karin Maria Fenbert
60b Jesus, unser göttlicher Freund; P. Sean Conaty
Sa 29
So 30 Mo 01
Di 02
08:30 Uhr
Rsk.
Hl.M.*
Rsk.
Rsk.
09:00 Uhr Hl.M.
Hl.M.
51a/b
57a/b
10:00 Uhr 49a/b Hl.M.*
50
58
11:00 Uhr
50
55
49a/b
56a/b
12:00 Uhr 51a/b
Ang.
53a/b
51a/b
13:00 Uhr 52a/b 54a/b* 59a/b
50
14:00 Uhr 53a/b 51a/b* Kephas K-TV L
15:00 Uhr GnSt. 56a/b* GnSt. GnSt.
15:30 Uhr
Rsk.
Rsk.
Rsk.
Rsk.
16:00 Uhr Keph.S. Keph.S. K.S.
K.S.
17:00 Uhr 59a/b
53a/b
56a/b 60a/b
18:00 Uhr
55
59a/b
57a/b
49a/b
19:00 Uhr Kephas Hl.M.
Hl.M.
Hl.M.
20:00 Uhr 57a/b
T.Th.
T.Th.
T.Th.
21:00 Uhr 56a/b
49a/b
52a/b
59a/b
22:00 Uhr
Rsk.
Rsk.
Rsk.
Rsk.
22:30 Uhr
58
50 WH T.Th. WH T.Th.
8
Mi 03
Rsk.
49a/b
Aud.
60a/b
52a/b
54a/b
K-TV L
GnSt.
Rsk.
K.S.
50
58
Hl.M.
T.Th.
55
Rsk.
56a/b
Do 04
Rsk.
Hl.M.
55
58
56a/b
57a/b
K-TV L
GnSt.
Rsk.
K.S.
52a/b
54a/b
Hl.M.
51a/b
60a/b
Rsk.
49a/b
Fr 05
Rsk.
54a/b
51a/b
52a/b
55
60a/b
K-TV L
Kr.W.
Rsk.
K.S.
49a/b
56a/b
Hl.M.
Anb.
50
Rsk.
57a/b
Ausserordentliche Gottesdienstübertragungen
Samstag - 01. November 2014 - Hochfest Allerheiligen
08:00 Uhr Heilige Messe in der ao. Form aus Wigratzbad
09:30 Uhr Heilige Messe aus Wigratzbad
16:00 Uhr Heilige Messe; Römischer Friedhof „Verano“
Sonntag - 02. November 2014 - Allerseelen - 31. So. im JK
08:00 Uhr Heilige Messe in der ao. Form aus Wigratzbad
09:30 Uhr Heilige Messe aus Wigratzbad
Montag - 03. November 2013
11:30 Uhr Papstmesse - Seelenmesse für die im vergangenen
Jahr verstorbenen Kardinäle; Vatikanische Basilika
Dienstag - 04. November 2014
15:00 Uhr Krankenmesse mit Pfr. Santan Fernandes aus Gossau
16:00 Uhr Eucharistische Anbetung mit Pfr. Santan Fernandes;
anschl.: Krankensegen
19:00 Uhr Heilige Messe mit Pfr. Santan Fernandes;
anschl.: Einzelsegen
Freitag - 07. November 2014
19:00 Uhr Heilige Messe zum Herz-Jesu-Freitag
Sonntag - 09. November 2014 - 32. Sonntag im Jahreskreis
08:30 Uhr Heilige Messe in der ao. Form aus Gossau
Dienstag - 11. November 2014
19:00 Uhr Gebetsgruppengottesdienst der Freunde Pater Pio;
Immaculatakapelle Gossau
Mittwoch - 12. November 2014
13:30 Uhr Krankenmesse mit eucharistischem Segen aus
Wigratzbad
Sonntag - 16. November 2014 - 33. Sonntag im Jahreskreis
08:00 Uhr Heilige Messe in der ao. Form aus Wigratzbad
09:30 Uhr Heilige Messe aus Wigratzbad
Samstag - 22. November 2014
20:00 Uhr Heilige Messe im Rahmen der Sühnenacht aus
Wigratzbad
Sonntag - 23. November 2014 - Christkönigssonntag
Sonntag - 30. November 2014 - 01. Adventssonntag
08:00 Uhr Heilige Messe in der ao. Form aus Wigratzbad
09:30 Uhr Heilige Messe aus Wigratzbad
Freitag - 05. Dezember 2014
19:00 Uhr Heilige Messe zum Herz-Jesu-Freitag
Kurzfristige Änderungen sind möglich. Beachten Sie bitten den Lauftitel und
den Teletext.
9
Regelmässige Sendungen
Liveübertragung der Heiligen Messe: So. - Fr. um 19:00 Uhr;
Do. und Sa. um 09:00 Uhr; ausserdem sonntags aus Wigratzbad um
08:00 Uhr und 09:30 Uhr und einmal im Monat aus Gossau um 08:30 Uhr;
(siehe ausserordentliche Gottesdienstübertragungen)
Sonntagsprogramme: Wegen der Übertragung des Angelus beginnen
die Programme zwischen 13:00 Uhr und 15:00 Uhr sonntags 30 Minuten
früher als angegeben. Darauf wird durch * hingewiesen.
Anbetung: Fr. 20:00 Uhr
Rosenkranz: Täglich um 08:30 Uhr; Sonntags bereits um 07:30 Uhr;
Ausserdem täglich: 15:30 Uhr und 22:00 Uhr
Live-Gebetssendung: Ihre Gebetsanliegen können Sie während der
Sendung oder auch zu Bürozeiten durchgeben.
Tagesthema: So. - Mi. 20:00 Uhr; Wiederholung Mo. und Di. 22:30 Uhr
Sonntags: Tagesthema mit anschliessender Angeluswiederholung
Mittwochs: Tagesthema mit anschliessender Audienzwiederholung
Nachtprogramm: 23:45 Uhr bis 06:00 Uhr Wiederholungen
Morgengebete: 06:00 Uhr bis 07:30 Uhr
Wiederholungen nach Wunsch: Montag bis Samstag 07:30 Uhr
Schriftbetrachtung zum Sonntagsevangelium: Pater Hans Buob SAC;
Freitag 20:40 Uhr und Samstag 19:00 Uhr
Empfang
K-TV auf Astra digital: 19,2 Grad Ost, 12,633 GHz
Horizontal, SR 22.000 kSymbols, FEC 5/6
K-TV über Kabelnetze: Informieren Sie sich bei Ihrem Kabelbetreiber
K-TV im Internet: www.k-tv.org; mit Set-TOP-Box oder Computer
Frequenz für Radio Maria: 12,662 GHz, Horizontal, SR 22.000
kSymbols, FEC 5/6
Technikhotline
Ehrenamtliche Technikhotline: Montag bis Freitag
D: +49 (0) 8067 / 90 98 37 - Roland Wagner - 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr
CH: +41 (0) 71 / 799 13 55 - Albert Schmid - 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Installation von Satellitenanlagen auf Anfrage!
Dank für regelmässige Beiträge
Haus St. Ulrich - Unio Verlag, Pater Hans Buob SAC, St. Ulrichs-Strasse 4
D-86742 Fremdingen, Tel: +49 (0) 90 86 / 900 45, Fax: -1264
Kirche in Not, Lorenzonistrasse 62, D-81545 München
Tel.: + 49 (0) 89 / 64 24 888-0, Internet: www.kirche-in-not.de
10
Kontaktadressen für K-TV Fernsehen
Adresse für Österreich: K-TV Fernsehen | Kephas Stiftung gGmbH
Klaudiastrasse 6, A-6850 Dornbirn
Tel.: +43 (0) 55 72 / 202 497, Fax +43 (0) 55 74 / 209 920 37 77
Adresse für Deutschland: K-TV Fernsehen | Kephas Stiftung gGmbH
Kapellenweg 7, D-88145 Opfenbach
Tel.: +49 (0) 83 85 / 394 999-0, Fax: +49 (0) 83 85 / 394 999-9
Adresse für die Schweiz: K-TV Fernsehen | Kephas Stiftung gGmbH
Flawilerstrasse 70, CH-9200 Gossau SG
Tel.: +41 (0) 71 / 385 98 90, Fax: +41 (0) 71 / 385 98 19
Unsere Bürozeiten von Montag bis Freitag:
09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr
E-Mail: info@k-tv.org Homepage: www.k-tv.org
Facebook: www.facebook.com/k.tv.fernsehen
Spenden
Helfen Sie K-TV mit Ihrem Beitrag, die sehr hohen Aufwendungen für die
Programmerstellung und seine Verbreitung zu finanzieren.
Deutschland und weltweit:
Kephas Stiftung gGmbH, Kapellenweg 7, D-88145 Opfenbach
Bank im Bistum Essen
IBAN: DE 91 360 602 95 0000 111 112 BIC: GENODED1BBE
Österreich:
Kephas Stiftung gGmbH, Klaudiastrasse 6, A-6850 Dornbirn
Sparkasse Bank AG, A-6850 Dornbirn
IBAN: AT 25 206 020 0000 249 847 BIC: DOSPAT2DXXX
Schweiz und Liechtenstein:
Verein Kephas Fernsehen, Postkonto 90-136838-3
Der Bankeinzug erleichtert Ihnen die Arbeit!
Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie K-TV, den römisch-katholischen
Glauben zu verbreiten und damit der Ehre Gottes und dem Heil
der Menschen besser zu dienen.
Bitte beachten Sie, dass K-TV in Deutschland kein Konto mehr bei
der Deutschen Bank Ravensburg unterhält. Wir bitten Sie daher,
Ihre Daueraufträge und Überweisungen entsprechend zu prüfen. Das
alleinige Konto für K-TV in Deutschland:
Bank im Bistum Essen;
IBAN: DE 91 360 602 95 0000 111 112 BIC: GENODED1BBE
Impressum
K-TV Fernsehen | Kephas Stiftung gGmbH
Niederlassung Schweiz; Flawilerstrasse 70; CH-9200 Gossau SG
Hauptsitz: Kapellenweg 7, D-88145 Opfenbach
Geistlicher Leiter: Pfarrer i.R. Hans Buschor
Geschäftsführer: Patrick Gruhn
Amtsgericht Kempten (Allgäu); HRB 11075
Druckerei: Brücker AG; Bedastrasse 30; CH-9200 Gossau
11
12
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
47
Dateigröße
269 KB
Tags
1/--Seiten
melden