close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

kulturkalender oktober 2014 - Embajada de la República Argentina

EinbettenHerunterladen
Botschaft der Republik Argentinien · www.ealem.mrecic.gov.ar
KULTURKALENDER OKTOBER 2014
Jahr 15 – Nr. 10
Veranstaltung in der Botschaft
Mi 15.10.14, 19 Uhr
Todos podemos bailar/Alle können tanzen
Vorführung des Films Todos podemos bailar/Alle können tanzen von Liliana Furió, in spanischer
Sprache mit deutschen Untertiteln (OmdU). Der Film erzählt, wie Susana González Gonz, Tänzerin
und Choreografin, entdeckt, dass der Tanz viele Möglichkeiten zur Vermittlung von Mut und
Lebensfreude birgt und wie sie ihren nach einem Unfall querschnittsgelähmten Sohn Demian dafür
begeistern kann, so dass sich aus dieser Erfahrung ein Projekt entwickelt, das das Leben vieler
Menschen – mit und ohne Behinderung – verändert.
Wegen begrenzter Platzmöglichkeit ist eine Anmeldung bis zum 08.10. an folgender E-Mail-Adresse
unbedingt erforderlich: eventos_ealem@mrecic.gov.ar!!!
In der Botschaft der Republik Argentinien, Kleiststr. 23-26, 4. Etage, 10787 Berlin. Tel.: (030)
2266-8920, www.ealem.mrecic.gov.ar
_______________________________________________________________________
CELU
Certificado de Español Lengua y Uso
Zertifikat für die spanische Sprache und deren Gebrauch
Nächster Prüfungstermin: 7. November 2014 in der Botschaft der Republik Argentinien
In Deutschland kann das Zertifikat für die spanische Sprache und deren Gebrauch (CELU – Certificado de Español Lengua y Uso), die erste argentinische Prüfung zum Nachweis von Spanischkenntnissen als Fremdsprache, abgelegt werden. Die CELU-Prüfung ist die einzige vom Ministerium
für Bildung der Republik Argentinien anerkannte Prüfung, die die Kompetenz des Studenten bei einer
effektiven Verständigung in spanischer Sprache in unterschiedlichen Situationen einschätzt.
Weitere Informationen unter: www.celu.edu.ar - E-Mail: info@celu.edu.ar
________________________________________________________________________________
KINO
04.10. & 08.10.14, jew. 20 Uhr
No te mueras sin decirme a dónde was/
Stirb nicht, ohne mir zu sagen, wohin du gehst
Vorführungen des Films No te mueras sin decirme a dónde was (ARG 1995, Buch und Regie: Eliseo
Subiela, 120 Min., Originalfassung mit Untertiteln – OmU).
Im CITY 46, Birkenstr. 1, 28195 Bremen. www.city46.de, www.bremen.cervantes.es
________________________________________________________________________________
Bis 04.10.14
22. Filmfest Hamburg
Auf diesem Filmfest werden u. a. folgende argentinische Filme gezeigt: Jaula, von Lisandro Alonso;
El lugar del hijo; Réimon, von Rodrigo Moreno und El escarabajo de oro.
Für vollständigere Informationen siehe bitte Website: www.filmfesthamburg.de
________________________________________________________________________________
LAKINO – Lateinamerikanisches Filmfestival
05.10.-12.10.14
Eröffnung: 05.10., 19 Uhr in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz (Linienstr. 227, 10178
Berlin, www.volksbuehne.de). In seinem fünften Jahr zeigt LAKINO an acht Tagen über dreißig
Filme in der Kategorien Offizieller Wettbewerb Fiktion, Offizieller Wettbewerb Dokumentarfilm und
Panorama in insgesamt sechzig Vorstellungen. Infos: www.lakino.com
1
Botschaft der Republik Argentinien · www.ealem.mrecic.gov.ar
Alle Filmvorführung werden in der Originalfassung mit Untertiteln (OmU) im Kino Babylon 1 + 2 + 3,
Rosa-Luxemburg-Str. 30, 10178 Berlin, gezeigt. www.babylonberlin.de.
Argentinien ist mit folgenden Produktionen und Koproduktionen dabei:
--El lugar del hijo/The Militant (Uruguay/ARG 2012, Regie: Manuel Nieto, 116-120 Min.). Kategorie
Offizieller Wettbewerb Fiktion. Vorführungen: 07.10., 20.45 Uhr, Babylon1; 10.10., 18 Uhr,
Babylon2.
--Ícaros (ARG/Perú 2014, R.: Georgina Barreiro, 71 Min.). Offizieller Wettbewerb Dokumentarfilm.
Vorführungen: 07.10., 19.15 Uhr, Babylon2; 09.10., 19 Uhr, Babylon3; 11.10., 16.30 Uhr,
Babylon1.
--Refugiado (ARG 2014, Regie: Diego Lerman, 93 Min.) - Kategorien Offizieller Wettbewerb Fiktion.
Vorführungen: 08.10., 19 Uhr, Babylon2; 11.10., 21.15 Uhr, Babylon1.
--Refugiados en su tierra/Refugees in their own Land (ARG 2013, R.: Fernando Molina/Nicolás Bietti,
96 Min.) - Kategorie Offizieller Wettbewerb Dokumentarfilm. Vorführungen: 09.10., 20.45 Uhr,
Babylon2; 10.10., 19.45 Uhr, Babylon1.
--Las Niñas Quispe/The Qhispe Girls (Chile/Frankreich/ARG 2013, 80 Min.). Kategorien Offizieller
Wettbewerb Fiktion. Vorführungen: 10.10., 21.30 Uhr, Babylon1; 12.10., 19 Uhr, Babylon1.
Rahmenprogramm von LAKINO: Podiumsdiskussionen, eine lateinamerikanische Buchmesse sowie
die Ausstellung Border Bridges aus Anlass des 25-jährigen Jubiläums des Mauerfalls, mit Beteiligung
der argentinischen Künstlerin Luciana Lamothe (Palast der Republik 2011, Video). Ort der
Ausstellung: Neu West Berlin, Köpenicker Str. 55, 10179 Berlin.
Mit freundlicher Unterstützung der Botschaft der Republik Argentinien
________________________________________________________________________________
14.10.-19.10.14
25. Lesbisch Schwulen Filmtage Hamburg
Mit Beteiligung des Films Atlántida (ARG/Frankreich, Regie: Inés María Barrionuevo, 88 Min.,
spanische Originalfassung mit englischen Untertiteln – OmeU).
Querbild e.V., Schanzenstr. 45, 20357 Hamburg. Tel.: (040) 3480-670, mail@lsf-hamburg.de,
www.lsf-hamburg.de, www.facebook.de/lsf.hamburg
________________________________________________________________________________
Mi 15.10.14, 19 Uhr
Todos tenemos un plan
Vorführung des Films Todos tenemos un plan (ARG 2012, Regie: Ana Piterbarg, OmeU) im Rahmen
des Zyklus Argentinische Filmreihe 2014. In Zusammenarbeit mit dem Generalkonsulat und
Wirtschaftsförderungszentrum der Republik Argentinien in Frankfurt a. M.
Im Internationalen Theater Frankfurt, Hanauer Landstr. 5-7 (Zoo-Passage), 60314 Frankfurt a. M.
www.Internationales-Theater.de
________________________________________________________________________________
Im Oktober ’14
Los Resentidos/Die Nachtragenden
Vorführung des argentinischen Kurzfilms Los Resentidos/Die Nachtragenden von Diego Enríquez im
Rahmen der V. Lateinamerikanischen Woche Frankfurt am Main (10.10.-19.10.) als einer von fünf
iberoamerikanischen Kurzfilmen der 1. Iberoamerikanischen Kurzfilmvorführung (MIC 2014):
--11.10., 19 Uhr im Campus Westend, Siolistr. 7, 60323 Frankfurt a. M.
--23.10., 19 Uhr (Wiederholung) im MGH, Darmstadt.
Für die Auflage MIC 2015 werden alle interessierten iberoamerikanischen Regisseure und
Regisseurinnen dazu eingeladen. Kontakt: miccproduccion@gmail.com
________________________________________________________________________________
Im Oktober ’14
De Martes a Martes und Tiempos Menos Modernos
bei der dritten lateinamerikanischen Filmreihe von CINESPAÑOL: CINESPAÑOL 3
Die Filme der ersten Tour von CINESPAÑOL erschienen in einem Sammelschuber auf DVD, bestellbar
über dvd-bestellungen@cinespanol.de, www.dvds.cineglobal.de, www.cinespanol1.cineglobal.de
Alle Filme von Cinespañol 2 sind jetzt auch als DVD-Kollektion erhältlich; Ende Februar erschienen
aus dieser Serie die DVDs der argentinischen Filme La Escuela Normal und La suerte en tus manos
(OmdU - www.cinespanol2.cineglobal.de, www.dvds.cinespanol.de).
CINESPAÑOL ist die erste spanischsprachige Filmtournee in Deutschland, Österreich und der Schweiz
und wird vom Filmverleih Cine Global organisiert, der sich auf die Herausgabe von Filmen in der
Originalfassung mit Untertiteln spezialisiert hat... Alle Filme laufen in der spanischen Originalfassung
mit deutschen Untertiteln. Ziel der Tournee ist es, die kulturelle Identität der Filmländer zu
bewahren und kleineren Filmen über eine gemeinsame Marke mehr Aufmerksamkeit zu verleihen.
Spanisches Schulkino – eine Mischung aus den am besten für Schüler geeigneten Filmen der
jeweiligen Reihe. Siehe: www.spanisches-schulkino.de, www.cinescolar.de
CINESPAÑOL 2 – Argentinische Filme: La Escuela Normal und La suerte en tus manos.
CINESPAÑOL 3 – Argentinische Filme: Tiempos Menos Modernos und De Martes a Martes.
2
Botschaft der Republik Argentinien · www.ealem.mrecic.gov.ar
--Termine für De Martes a Martes/Von Dienstag bis Dienstag (ARG 2012, R.: Gustavo Fernández
Triviño, 98 Min., OmdtU): 16.10., 18 Uhr (Wiesbaden, Caligari Kino, Marktplatz 9). „…Eine äußerst
faszinierende und einfühlsame Studie über Moral und Ethik und die Frage, wo etwas seine Grenze
haben muss bzw. ob man immer gut sein kann, wenn alles gut werden soll.“ (Cine Global
Filmverleih)
--Termine für Tiempos Menos Modernos/Nicht so moderne Zeiten (ARG 2012, R.: Simón Franco,
95 Min., OmdtU): 26.10., 18 Uhr (Wiesbaden, Caligari Kino, Marktplatz 9). „Eine Geschichte über
den Einzug moderner Zeiten in abgelegene Gebiete und die Frage, ob Fortschritt notwendigerweise
auch glücklicher macht, wie im Fall des Schafhirten Payaguala aus Patagonien, der plötzlich vom
argentinischen Staat einen Fernseher geschenkt bekommt…“ (Cine Global Filmverleih)
Alle
weiteren
Informationen
unter
Tel.:
(089)
2155-7239
oder
www.cinespanol.de,
www.facebook.com/cinespanol, www.cinespanol3.de, www.facebook.com/spanisches-schulkino
Mit freundlicher Unterstützung der Botschaft der Republik Argentinien
_______________________________________________________________________
KUNST
04.10.-05.10.14
Schlaraffenland – Zeitgenössische Kunst in Marzahn
Eröffnung: 04.10., 17-22 Uhr mit musikalischer Umrahmung und Live-Performance. Besichtigung:
05.10., 14-20 Uhr. Ausstellung mit Beteiligung der argentinischen Künstlerin Claudia Marcela Robles,
wohnhaft in Düsseldorf. www.facebook.com/schlaraffenland.kunst
In der Alten Börse Marzahn, Beilsteiner Str. 51-85, 12681 Berlin.
________________________________________________________________________________
Bis 05.10.14
Nicolás Menza, Max Pedreira & Maxi Rodríguez: Märchen aus Argentinien
„Die in Buenos Aires wirkenden Künstler haben wiederholt Themen der spanischen und deutschen
Kulturgeschichte in den Blick genommen. Für das Brüder Grimm-Museum sind am Río de la Plata
zahlreiche neue Arbeiten entstanden, die die Kinder- und Hausmärchen auf moderne Weise
interpretieren und erstmals in Deutschland ausgestellt werden.“ (Dr. Bernhard Lauer,
Museumsleiter) Öffnungszeiten: Di-So 10-17 Uhr, Mi 10-20 Uhr.
Im Brüder Grimm-Museum Kassel, Historischer Kasseler Palais Bellevue, Schöne Aussicht 2, 34117
Kassel. Tel.: (0561) 7872-033, info@grimms.de, www.grimms.de
________________________________________________________________________________
07.10.-28.10.14
Ausstellung der Red de Editoriales de las Universidades Nacionales –
Jornadas de las Editoriales Universitarias Argentinas en Berlín
Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse und des 20. Jubiläums der Städtepartnerschaft BerlinBuenos Aires 2014.
Eröffnung: 14.10., 19 Uhr. „Die Vereinigung der nationalen Universitätsverlage Argentiniens (Red de
Editoriales de las Universidades Nacionales REUN) gehört seit einigen Jahren zu den aktiven
Ausstellern der argentinischen Buchproduktion auf der Frankfurter Buchmesse. Das Netzwerk wurde
1997 gegründet und vereinigt heute alle Verlage der öffentlichen Universitäten Argentiniens.
Insgesamt hat die Verlagsvereinigung heute 41 Mitglieder. Seit Ende 2013 verfügen die Universitätsverlage über eine eigene Buchhandlung im Zentrum von Buenos Aires. Die Ausstellung zeigt eine
Auswahl der aktuellsten Publikationen der verschiedenen Universitätsverlage aus den Beständen der
Bibliothek des Ibero-Amerikanischen Instituts, die im Jahr 2014 erworben wurden.“ (IAIProgrammheft). Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-19 Uhr und Sa 9-13 Uhr.
Im Ibero-Amerikanischen Institut, Lesesaal, Potsdamer Str. 37, 10785 Berlin. Tel.: (030) 266-451500, www.iai.spk-berlin
In Zusammenarbeit mit der Red de Editoriales de las Universidades Nacionales, dem
Ministerio de Cultura de la República Argentina und der Botschaft von Argentinien
________________________________________________________________________________
08.10.-17.10.14
Kaleidoskop – Fotografie – Installation – Radierung – Video – Zeichnung
Eröffnung: 08.10., 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr). Ausstellung mit Werken folgender argentinischer
Künstler: Andrés Wertheim (Fotografie – www.andreswertheim.com), Carolina Boettner (Video –
visuelle Klanginstallation), Juliana Herrero (Installation – www.julianaherrero.org), Rosario María
Aróstegui (Objekte, gemischte Technik: Radierung – www.arostegui.de), Verónica Salguero
(Zeichnung + Tinte - www.veronicasalguero.com).
Im 18m Salon (18m Galerie für Zahlenwerte), Akazienstr. 30, linker Eingang, 2. OG, 10823 BerlinSchöneberg. Tel.: (030) 8870-2904 oder 0163-8870-290, www.18m-galerie.de
Mit freundlicher Unterstützung der Botschaft der Republik Argentinien
________________________________________________________________________________
3
Botschaft der Republik Argentinien · www.ealem.mrecic.gov.ar
Bis 11.10.14
Celeste Najt: Zukünftige Erwartungen, (m) einer Nostalgie
Ausstellung von Werken der argentinischen Künstlerin Celeste Najt.
In der Okazi Gallery, Türrschmidtstr. 18, 10317 Berlin. http://pikoloki.com/okazigallery,
www.celestejajt.com
________________________________________________________________________________
Bis 12.10.14
Juan Arata & Fernando Maselli bei Nord Art 2014
Internationale Kunstausstellung mit Beteilung der argentinischen Künstler Juan Arata und Fernando
Maselli. Öffnungszeiten: Di-So 11-19 Uhr.
Im Kunstwerk Carlshütte, Vorwerksallee, 24782 Büdelsdorf (Schleswig-Holstein). Tel.: (04331)
354695, info@kunstwerk-carlshuette.de, www.kunstwerk-carlshuette.de
________________________________________________________________________________
Bis 15.10.14
Elena Gatti: Mediterrane Inspiration - Malerei
„Elena Gatti absolvierte ihr Studium an der Kunsthochschule in Bahía Blanca, Argentinien. Sie lebt
und arbeitet seit vielen Jahren auf Mallorca. 2008 stellte die Sperl Galerie die Künstlerin in Potsdam
vor mit der erfolgreichen Ausstellung TANGO. Die neuen Arbeiten zeigen eine weitere Facette ihrer
Kunst – abstrahierte Stilleben...“ (Sperl Galerie)
In der Sperl Galerie – Zeitgenössische Kunst. Neue Adresse: Fachhochschule Potsdam, Nähe
Stadtschloss/Landlag, Friedrich-Ebert-Str. 4, 14467 Potsdam.Tel.: (0331) 2800-608 oder 0175474-5661 (z. Zt. nur über Funk), sperl@sperlgalerie.de, www.sperlgalerie.de
________________________________________________________________________________
Bis 17.10.14 – Eintritt frei
Playing Rayuela
Ausstellung mit Beteiligung der argentinischen Künstlerin Analía Martínez (Buenos Aires, 1986).
„Anlässlich des 100. Geburtstages des argentinischen Schriftstellers Julio Cortázar organisiert das
Künstlerkollektiv Dentro.Dentro eine Ausstellung, die durch eine Allianz von Literatur und Kunst
entsteht. Eine internationale Gruppe von Künstlern hat eigens dafür Arbeiten geschaffen, die an den
Roman Rayuela, Himmel und Hölle von Julio Cortázar anknüpfen.
Cortázar war eine Schlüsselfigur des Booms der lateinamerikanischen Literatur in den 60er Jahren.
Rayuela, Himmel und Hölle ist aufgrund seiner offenen Struktur ein unkonventioneller Roman, der es
dem Leser erlaubt, sich seine eigene Geschichte zu schaffen. Genau diese Art von Freiheit hat
Dentro.Dentro auch den Künstlern ermöglicht. Entstanden sind zehn verschiedene Arbeiten aus den
Bereichen Lithographie, Radierung, Fotografie, Malerei, Videokunst, Skulptur, Installation und
Performance.“ (Instituto Cervantes München) Öffnungszeiten: Mo-Do 10-18 Uhr, Fr 10-14 Uhr.
Im Instituto Cervantes München, Kultursaal, Alfons-Goppel-Str. 7, 80539 München. Tel.: (089)
2907-180, www.cervantes-muenchen.de
________________________________________________________________________________
Sa 18.10.14, 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr)
Berlin-Buenos Aires – Fotografie und Exil
Vortrag mit Ausstellung. „Sechs wichtige Vertreter der Fotoavantgarde, die sich zunächst in Berlin,
teils im Umfeld des Bauhaus aufhielten, emigrierten in den 30er Jahren nach Buenos Aires, wo sie
ihre fotografische Arbeit fortsetzten und in verschiedenen Arbeitsfeldern spezialisierten: Grete
Stern/Horacio Coppola/Annemarie Heinrich/Max Jacoby/Anatole Saderman/George Friedman. Alle
machten Karriere. Der Kunsthistoriker Michael Nungesser zeigt in einem Bildvortrag, der sich
Zwischenbericht für die Vorbereitung einer gröβeren Ausstellung 2016 versteht, wie die Erfahrung
des Exils sich in den jeweiligen Oeuvres niederschlug und Strömungen von und nach Europa bzw.
Südamerika brachte.
Nach dem Vortrag bei Wein+Wasser Gelegenheit zum Gespräch und zur Besichtigung der
Ausstellung. Dank an die Galerie argus fotokunst für die Leihgaben!“ (Julie August)
In der 18m Galerie für Zahlenwerte, Akazienstr. 30, linker Eingang, 2. OG, 10823 BerlinSchöneberg. Tel.: (030) 8870-2904 oder 0163-8870290, look@18m-galerie.de, www.18m-salon.de
________________________________________________________________________________
Bis 31.10.14
Mit den Augen messen - Samstags bei Josep Renau 1970-1978 –
Eine Ausstellung erinnert an ein kaum bekanntes Kapitel Ostberliner Kunstgeschichte
Ausstellung mit Beteiligung der argentinischen Künstlerin Marta Hofmann. Öffnungszeiten – Gießerei
& Büro: Mo 10-18 Uhr, Di-Fr 10-15 Uhr; Galerie: Mo-Fr 14-19 Uhr und auf Anfrage.
Begleitprogramm: am 16.10., 19.30 Uhr veranstaltet das Instituto Cervantes Berlin ein Gespräch
mit den ausstellenden Künstlern: Josep Renau. Ein Spanier in Berlin. Moderation: Michael Nungesser
(Kunstwissenschafter).
„Die Ausstellung erinnert an das Wirken des spanischen Malers und politischen Exilanten Josep
Renau (1907-1982), der in den 1970er Jahren in privaten-informellen Zeichenkursen eine
Generation jüngerer Ost-Berliner Künstlerinnen und Künstler prägte. Gezeigt werden Arbeiten von
4
Botschaft der Republik Argentinien · www.ealem.mrecic.gov.ar
Renau zusammen mit Arbeiten seiner Berliner Schülerinnen und Schüler: Marta Hofmann, Petra
Flierl, Reinhard Stangl, Clemens Gröszer, Anna Zunterstein, Martin Golden, Florian Flierl, Michael
Kutzner, Antje Müller-Reimkasten, Ulrich Reimkasten, Anette Becker, Heidi Vogel, Gudrun Kühne
und Inge Denev. Die Ausstellung zeigt u. a. Zeichnungen und Fotografien von Josef Renau aus
privatem Besitz, eine Dia-Serie von Entwürfen für Wandbilder sowie Fotografien, die die Atmosphäre
in seinem Atelier, einem Ort freien künstlerisch-geistigen Austausches, wiedergeben. Seine
Schülerinnen und Schüler zeigen neben früheren Studien auch neuere Arbeiten. Vorgestellt werden
auch Tondokumente von Renau und Interviews der ausstellenden Künstler. Der Katalog zur
Ausstellung enthält persönliche Erinnerungen der Beteiligten sowie von Mitarbeitern und Freunden
aus dieser Zeit, darunter des Malers und Mitbegründers der Renau-Stiftung in Valencia, Doro
Balaguer, und der Kunsthistoriker Manuel García und Fernando Bellón Pérez…“ (Galerie Flierl)
In der Galerie Flierl, Friesickestr. 17, 13086 Berlin (Tram M13/M12 Station Friesickestr.). Tel.:
(030) 4455-181 oder 4473-2312, post@kunstgiesserei-flierl.de, galerie@kunstgiesserei-flierl.de,
www.kunstgiesserei-flierl.de
________________________________________________________________________________
Eliana Heredia: Topographie eines abwesenden Körpers - Installation
Bis 31.10.14
Öffnungszeiten: Di-Fr 13-18 Uhr.
In der Galerie Hirschmann, Pfalzburger Str. 80, 10719 Berlin. www.galeriehirschmann.com,
www.elianaheredia.com, www.boladenieve.org.ar/artista/101/heredia-eliana
________________________________________________________________________________
Bis 01.11.14
Osvaldo Bacman: Ornamente. Die Sprache der Geometrie
„In La Plata (Argentinien) geboren, befasste sich Osvaldo Bacman schon in seiner Kindheit mit der
Malerei und seit 1986 mit der Entwicklung des Begriffs der dritten Dimension in der Gestaltung einer
Geometrischen Abstraktion. Diese Werke wurden, neben konkreten Bildelementen, eingerahmten
Flächen, dynamischen Linien, präzisen Formen, scharfen Farbkontrasten und rhythmischen
Bewegungen, durch besondere Aufmerksamkeit auf Volumen und Raum inspiriert.“ (Galerie Arauco)
Öffnungszeiten: Mo-Mi 11-3 & 14-18 Uhr, Do und Fr 11-13 & 14-19 Uhr, Sa 11-16 Uhr.
In: ARAUCO, Trödelmarkt 13, 90403 Nürnberg. Tel.: (0911) 244-8257, www.osvaldobacman.com,
www.arauco.de, http://arauco.de/kunst/liste-der-kuenstler/show/Artist/osvaldo-argentinien-8/
________________________________________________________________________________
Tomás Saraceno – IN ORBIT
Bis zum Frühjahr 2015
Im K21 Ständehaus, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Ständehausstr. 1, 40217 Düsseldorf.
Tel.: (0211) 8381-600, www.kunstsammlung.de/entdecken/ausstellungen/tomas-saraceno.html
Mit freundlicher Unterstützung der Botschaft der Republik Argentinien
________________________________________________________________________________
ARTgentina – Malerei, Grafik & Schmuck sowie argentinische Weine
Dauerausstellung
Die Künstler der Ausstellung sind: Marta Arangoa, Claro Bettinelli, Carlos Bianchi, Taddeo Bruno,
Víctor Chab, Susana Fedrano, Raúl Fernández Olivi, Carlos Gorriarena, Oscar Levaggi, Raúl Lozza,
René Morón, Ricardo Roux, María Solá, Delia Solari, Alicia Sotille, Clorindo Testa, Elio Eros Vitali.
Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-18 Uhr.
In der Galerie Kunststätte am Michel – Kulturaustausch Hamburg-Übersee e. V., Neanderstr. 21,
20459 Hamburg. Tel.: (040) 2549-7530, www.galerie-kam.de
________________________________________________________________________________
Concurso para 5ta. Exposición –
Concurso de la Misión Católica de Lengua Espaňola de Munich para la 5ª. Exposición, cuyo
título será Francisco – Un Papa venido del fin del mundo, y que se realizará del 14 de
noviembre al 14 de diciembre de 2014.
Información sobre las respectivas bases del concurso: Tel.: (089) 5407-4140, 0174-3273-241,
micaesmu@erzbistum-muenchen.de, www.carmelo-oramas.de
_______________________________________________________________________
TANGOKONZERTE & -VERANSTALTUNGEN
Live-Milonga – La Juan D`Arienzo Orchester
Mi 01.10.14
Die Milonga beginnt um 21 Uhr mit DJ-Musik und das Orchester spielt um 21.30 und um 22.40 Uhr.
„Dieses fantastische, junge Orchester wurde 2012 mit der Idee gegründet, den unvergleichlichen Stil
des Rey del Compás, Juan D´Arienzo, neu zu interpretieren und anhand einer neuen Generation von
hochtalentierten Musikern aufleben zu lassen. Hauptarrangeur des zur Zeit angesagten Orchesters in
Buenos Aires ist Facundo Lázzari, der Enkelsohn von Carlos Lázzari, dem Arrangeur unter Juan
5
Botschaft der Republik Argentinien · www.ealem.mrecic.gov.ar
D`Arienzo. Er führt mit dem exzellenten 10-köpfigen Orchester diese legendäre musikalische
Tradition großer Arrangeure der 40er Jahre Argentiniens fort und entführt uns in die goldene Ära der
großen Tango-Orchester. Der Rhythmus, die Energie und Kraft, die das Orchester La Juan D`Arienzo
versprüht, sind einmalig. Ein Erlebnis, das zu hundert Prozent tanzbar ist und bei dem man ohne
Gänsehaut nicht davon kommen wird!“ (Academia de Tango Frankfurt)
In der Academia de Tango, Sonnemannstr. 3, Frankfurt a. M. Tel.: (069) 811234 (AB),
www.tango-frankfurt.de
Mit freundlicher Unterstützung des Generalkonsultats und Wirtschaftsförderungszentrum
der Republik Argentinien in Frankfurt am Main
________________________________________________________________________________
02.10.-05.10.14
5. Tangofestival Corazón Verde –
Der argentinische Tango zu Gast in Thüringen
4 Tage lang das Weltkulturerbe Tango erleben mit Tangobällen und Tango-Orchestern, Tangokursen
und Tangoshow von Martin Maldonado & Maurizio Ghella aus Buenos Aires… Aus dem Programm:
--02.10., 21 Uhr: Eröffnungsabend mit Live-Musik vom Dúo Íntimos (Gesang: Vanina Tagini,
Bandoneon: Gabriel Merlino). Im Mon Ami, Goetheplatz 11, 99423 Weimar.
--03.10., 13-18 Uhr: Tangocafé und 21-2 Uhr: Tangonacht mit DJ Juan Pablo Alonso.
In der Esquina del Tango, Schlösserstr. 5, 99084 Erfurt.
--04.10., 13-18 Uhr: Tangocafé und 21-2 Uhr: Tango-Ball mit der Orquesta Típica La Juan
D`Arienzo sowie Show von Martín Maldonado und Maurizio Ghella.
In der Grete-Unrein-Schule, August-Bebel-Str. 1, 07743 Jena.
Veranstalter: Corazón Verde e.V. – Erfurt – Weimar – Jena. team@corazon-verde.de, www.corazonverde.de
„Gabriel Merlino beherrscht das Bandoneon wie kaum ein Zweiter und gilt als einer der begnadetsten
jungen Bandoneonisten der Welt. Die charismatische Solosängerin Vanina Tagini fesselt die
Zuschauer vom ersten Ton an mit ihren seelentiefen Interpretationen.
Das Orquesta Típica La Juan D`Arienzo, das sind neun junge professionelle Musiker der klassischen
Tangoszene: 4 Bandoneons, 3 Violinen, 1 Klavier und 1 Kontrabass. Das Orchester folgt und
bewahrt die Ideen des berühmten Orchesterbegründers und Musikers Juan D`Arienzo (1900-1976)
und nahm 2012 seine heutige Gestalt an. Die vier Bandoneonisten strahlen unverkennbar die Aura
des berühmten Bandoneonisten, Komponisten und Arrangeurs Carlos Ángel Lazzari (1925-2009)
aus. Mit Rhythmus, Kraft und Energie schöpft dieses junge Orchester das wunderbare Repertoire des
mythischen Juan D`Arienzo aus und findet dadurch eine ganz neue Annäherung an den Tango. In
kurzer Zeit schaffte es La Juan D´Arienzo auf einen regelmäßigen Platz in den wichtigsten
Tangosälen Argentiniens.“ (Corazón Verde Programm-Flyer)
________________________________________________________________________________
02.10. & 03.10.14
15 Jahre Don Tango Club in Köln –
Jubiläumswochenende mit der Orquesta Típica La Juan D`Arienzo, Djane Analía La Rubia
sowie Performances & Workshops mit Hernán Leone & Ayelen Quiroga – alle aus Buenos Aires
--02.10., 21-3 Uhr: Große Jubiläums-Milonga mit Djane Analía La Rubia und Live-Musik der
Orquesta Típica La Juan D`Arienzo sowie Showtanz von Hernán Leone & Ayelen Quiroga.
Im Bürgerzentrum Engelshof, Oberststr. 96, 51149 Köln.
--03.10. ab 22 Uhr: Milonga Noche de Tango. In der Alten Feuerwache, Melchiorstr. 3, 50670 Köln.
Außerdem: vom 03.10.-05.10.: Tango-Workshops mit Hernán Leone & Ayelen Quiroga.
In der Alten Feuerwache, Melchiorstr. 3, 50670 Köln. www.tango-club-koeln.de/?p=7477
Weitere Informationen unter: www.tango-club-koeln.de/?page_id=227
Kontakt: Don Tango Club Köln e.V., Tel.: (0221) 7327-669, dontangoclub@googlemail.com,
www.tango-club-koeln.de
Mit freundlicher Unterstützung des Konsulats der Republik Argentinien in Bonn
„Das Tangoorchester La Juan D`Arienzo entstand im Jahr 2012 aus dem Wunsch heraus, das
reichhaltige und unverwechselbare Erbe Juan D´Arienzos und seines Arrangeurs Carlos Lazzari
lebendig zu halten. Den jungen Musikern um den Bandoneonisten Facundo Lazzari, dem Enkel
Carlos Lazzaris, gelang es, mit viel Gefühl für Rhythmus, Energie und Prüzision innerhalb kurzer
Zeit, das Publikum in Buenos Aires, Argentinien und Südamerika zu begeistern.“ (Don Tango Club
Köln e.V.)
________________________________________________________________________________
La Bicicleta - Release-Konzert der CD Berlín Azul
Fr 03.10.14
Mit Judith Brandenburg (Bandoneon), Javier Tucat Moreno (Klavier) und Florian Kellerhals (Violine).
„La Bicicleta spielt Tango progresivo – einen eigenen Stil, der aus dem modernen Tango nicht mehr
wegzudenken ist. Vital und ausdrucksstark, voller Intensität und Schlagkraft, mischt La Bicicleta
traditionelle Tangoelemente mit Klassik, Jazzkomponenten und lateinamerikanischer Folklore und
6
Botschaft der Republik Argentinien · www.ealem.mrecic.gov.ar
kreiert so eine faszinierende Fusion aus modernem Tango und dem Puls der Groβstädte Berlin und
Buenos Aires. In ihren eigenen Kompositionen hören wir eine Art musikalisches Tangotagebuch, das
mal innig, mal schonungslos berichtet vom Leben in der Metropole, vom Nachtbus, von der Weite
Argentiniens, von den Brücken Berlins bis nach Neukölln-Nord...“
In der Kunstfabrik Schlot, Invalidenstr. 117 – Edisonhöfe, 10115 Berlin.Tel.: (030) 4482-160,
0177-344-6226, info@kunstfabrik-schlot.de, www.kunstfabrik-schlot.de
________________________________________________________________________________
Tango-Dinner-Show – das argentinische Original!
Fr 03.10.14, 20 Uhr
Live Tangoshow im Rahmen einer Tango-Dinner-Show. Tänzer: Fabiana Jarma & Julio Gordillo.
Einlass nur mit Karten & Tischreservierung.
In: TANGObar&restaurant│Academia de Tango, Sonnemannstr. 3, Frankfurt a. M. Tel.: (069)
8787-6034, www.tangoytapasbar.de
________________________________________________________________________________
Fr 03.10.14 ab 21.30 Uhr
Milonga: Pan y Tango
In der Brotfabrik, Bachmannstr. 2-4, 60488 Frankfurt a. M. (U-6 & U-7-Bhf. Industriehof). Infos
unter 0172-6264-698 oder 0171-4109-949. www.panytango.net, www.bratofabrik.de
________________________________________________________________________________
Clementina - Puro Tango
So 05.10.14, 18 Uhr
Konzert mit Clementina Culzoni (Gesang), Rainer Armbrust (Klavier), Almut Wellmann (Bandoneon),
Jörg Heß (Kontrabass). „Der argentinische Tango hat in seiner hundertjährigen Geschichte viele
Veränderungen erlebt. Clementina Culzoni verbindet stilistisch die Zeit der hohen lyrischen Stimmen
der ersten Tango-Sängerinnen (1930-40) mit der warmen Tiefe der 60er Jahre im romantischen
Tango. Mit ihrer facettenreichen Stimme zaubert Clementina mal die verruchten Rotlichtviertel von
Buenos Aires hautnah auf die Bühne, mal die Innigkeit und Weite Argentiniens. Mit Witz, Rhythmus,
Tiefsinnigkeit und Ausdrucksfreude lässt sie mit ihrem traditionellen Ensemble Puro Tango den
Tangotakt vibrieren.“ (d´Badisch Bühn)
In d´Badisch Bühn, Durmersheimer Str. 6, 76185 Karlsruhe. Tel.: (0721) 552500, www.badischbuehn.de. Infos unter www.clementina-culzoni.com
________________________________________________________________________________
Konzertreihe MONTAnGoS…
„MONTAnGOs… das sind Tango-Konzerte an jedem 1. und 3. Montag im Monat ab 20 Uhr in der
wunderbaren Atmosphäre des Cafe-Restaurant Hofperle… In dieser Konzertreihe wird der Bogen von
den ersten traditionellen argentinischen Tangos vom Beginn des 20. Jahrhunderts über die
avantgardistische Musik von Astor Piazzolla bis hin zu modernen Stücken, bei denen der Komponist
selbst auf der Bühne spielt, gespannt. Abgerundet werden die Abende durch einige Klänge der
lateinamerikanischen Folklore.“ (MONTAnGoS) - Eintritt frei – Um einen Künstlerobolus wird
gebeten.
--06.10., 19.30 Uhr (Einlass): Von Bach bis Piazzolla – Duo Folklotango – Alejandro Briglia (Gesang,
Gitarre), Daniel Pacitti (Bandoneon).
--20.10., 19.30 Uhr (Einlass): La Berlinga & Johannes Haase (Geige) als Gastmusiker – Gabriel
Battaglia (Gitarre), Tato Viña (Bandoneon), Masataka Koduka (Kontrabass).
Im Cafe Hofperle, Karl-Marx-Str. 131-133, 12043 Berlin-Neukölln. Tel.: (030) 5682-9429.
www.montangos.blog.de
________________________________________________________________________________
09.10. & 10.10.14, jeweils 20 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) Tango-Chanson-Abend - Miguel Levin:
Buenos Aires – Berlin / Berlin – Buenos Aires
Im Rahmen des 20. Jubiläums der Städtepartnerschaft zwischen Berlin und Buenos Aires.
Mit Miguel Levín (Interpret), Marcelo Royo (Klavier) und Daniel Pacitti (Bandoneon).
Weitere Vorstellungen am 04.12. & 05.12., jeweils 20 Uhr.
Miguel Levín: „Begebenheiten, die mit der Zeit verblassen oder in eine Schublade abgelegt werden,
heißen Erinnerungen. In meinem Programm möchte ich Erinnerungen, Emotionen und Erfahrungen
aus Buenos Aires und Berlin – diesen beiden wunderbaren Städten – in Liedern und Erzählungen
ausdrücken. Mit Buenos Aires verbinde ich das Gefühl. Und dieses Gefühl wird erfüllt von
Melancholie und Sehnsucht – so wie der Tango sie zum Ausdruck bringt. Aber auch Wehmut ist
dabei, die Wehmut an einen Ort zurückzukehren, der nicht mehr existiert. Denn nach 31 Jahren ist
Buenos Aires in meiner Erinnerung zu einer Illusion des Vergangenen verblasst – eine Illusion, die in
mir weiterlebt. Und Buenos Aires ist für mich eine Metapher geworden, zu einem Teil eines
Gedichtes. Trotz der Jahre und der Entfernung wachsen meine Wurzeln weiter, jedoch in fremder
Erde, seit 31 Jahren in den märkischen Boden hinein, tief in den Berliner Untergrund. Berlin ist mir
7
Botschaft der Republik Argentinien · www.ealem.mrecic.gov.ar
zur zweiten Heimat geworden, eine Stadt, die ganz anders lebt und erlebt wird als Buenos Aires.
Eine offene Stadt, mit ihrem Humor, mit ihrer unvergleichlichen Schnauze, mit einem tristen und
dunkelgrauen Winter, mit ihrem grünen Frühling, mit ihren offenen Menschen, die einem die
Möglichkeit bieten, Träume und Ziele in die Tat umzusetzen. Buenos Aires – Berlin: unterschiedliche
Städte, verschiedene Kulturen und Wesensarten, aber nur EIN Gefühl – meine Heimat.“
Im Wilde Oscar, Niebuhrstr. 59/60, 10629 Berlin. Tel.: (030) 2336-9087. Karten: (030) 4799-7447
oder www.eventim.de, www.miguellevin.de
Mit freundlicher Unterstützung der Botschaft der Republik Argentinien
________________________________________________________________________________
11. Bandoneon-Festival Krefeld
Bis 10.10.14
Aus dem Programm: 02.10., 20 Uhr: Konzert von La Bicicleta (Kulturzentrum Fabrik Heeder, s. o.);
04.10., 20 Uhr: Gabriel Merlino & Vanina Tagini (Kulturzentrum Fabrik Heeder, s. o.); 10.10., 20
Uhr: Víctor Villena (Kulturzentrum Fabrik Heeder, s. o.).
Alle Veranstaltungen in Krefeld. Infos & Karten: (02151) 583611, www.krefeld.de/kulturbuero
________________________________________________________________________________
11.10. & 25.10.14, 21-1 Uhr
Milonga Porteña
„Die Milonga Porteña ist eine elegante Milonga mit traditioneller Musikauswahl in Tandas y Cortinas
– ganz wie in Buenos Aires – eben porteña“. (Tango Pasión e.V.)
Im Tango Pasión e.V., Bennostr. 7, 48155 Münster. Infos: 0170-4975-185, info@tangopasion.eu,
info@tangopasion.eu, www.katjaychristian.de/milonga-porteña/
„Eine Milonga ist eine Angelengenheit, bei der man Tango in all seinen Ausprägungen tanzen kann.
Es ist der Ort, wo das eigentliche Wesen des Tangos deutlich wird, durch mehrere, die Musik
individuell interpretierende Tanzpaare. Die Milongas sind gleichsam lebhaft und romantisch und
ermöglichen den Tänzerinnen und Tänzern, mit bekannten und unbekannten Personen zu tanzen
und so nette Leute und andere kennen zu lernen…“ (Tango Pasión e.V.)
________________________________________________________________________________
Salsa & Tango-Tanzabend
Sa 11.10.14 ab 20.30 Uhr
In der TANGObar&restaurant/Academia de Tango, Sonnemannstr. 3, Frankfurt a. M. Tel.: (069)
8787-6034, www.tangoytapasbar.de
________________________________________________________________________________
So 12.10.14, 20 Uhr
Tango Benyi – Tango-Salon
Tango Benyi, ein Tango-Salon, der im Andenken von Benyi Darnó 2004 gegründet wurde.
Im Café Balou, Oberdorfstr. 23, 44309 Dortmund-Brackel. Informationen unter: 0163-1483-304,
amigotango@gmx.de, www.amigotango.de
________________________________________________________________________________
14.10.-18.1014, 20 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr)
Nicole Nau & Luis Pereyra:
The Great Dance of Argentina – Vida (neues Programm) – El Sonido de mi Tierra
„Tango is ein trauriger Gedanke, den man tanzen kann. Und Tango ist wilde, ungezähmte
Leidenschaft. In Nicole Nau und Luis Pereyra hat der Tango seine wahren Meister gefunden: In
Argentinien selbst auf Briefmarken verehrt und verewigt genießen sie Kultstatus in ihrem Heimatland. Jetzt kommen sie mit ihrer Companie nach Berlin. Drei Tanzpaare, zwei Stars, begleitet von
einer Combo der alten Schule – ein Abend, der Geschichten erzählt, und dessen Energie bis zur
letzten Sekunde eine flirrende Spannung erzeugt. Die schönsten Tangos und Milongas flechten sich
zu kleinen Geschichten, Boleadoras, Steppnummern, Trommeln, Rhythmus, und hinreißende
argentinische Tänze runden das Bild ab. Dabei entsteht Besinnung auf das Wesentliche in einer
Authentizität, wie sie nur von zwei Ausnahmekünstlern wie Luis Pereyra und Nicole Nau verkörpert
werden können.“ (Tipi im Kanzlermat)
Im Tipi im Kanzleramt, Große Querallee, 10557 Berlin-Tiergarten. Karten: (030) 390-66-550 oder
www.tipi-im-kanzleramt.de, www.tangofolclore.com
(Weitere Aufführungen im Oktober: 19.10. Burgdorf, Theater am Berliner Ring; 25.10. Düsseldorf,
Tonhalle; 26.10. Ahlen, Stadthalle).
Mit freundlicher Unterstützung der Botschaft der Republik Argentinien
________________________________________________________________________________
Lieder, Tango & Folklore – Marilí Machado und Roberto Herrera
Do 16.10.14, 19.30 Uhr
„Für Ehingen haben Marilí Machado und Roberto Herrera, einer der großen Maestros des Tangos und
der argentinischen Folklore, ein besonderes Programm entwickelt. Marilí Machado ist die Stimme von
Buenos Aires und entführt in die Welt der Lieder und Gedichte der porteños, während Roberto
Herrera mit seiner Partnerin Laura Legazcue die Kunst des Tangos und der Folklore, der Chacarera,
8
Botschaft der Republik Argentinien · www.ealem.mrecic.gov.ar
der Zamba un der Boleadoras in Vollendung zeigt. Marilí Machado (…) gehört zu den profiliertesten
Interpretinnen des Tangos, ausgezeichnet mit zahlreichen Preisen und Ehrungen. Sie fesselt mi ihrer
Ausstrahlung und ihrem Temperament. Ihre einzigartige Stimme, ihr variantenreiches und
rhythmisch beeindruckendes Gitarrenspiel machen ihre Konzerte zu einem Genuss erster Güte.
Roberto Herrera ist schon zu Lebzeiten eine Tangolegende. Seit mehr als 40 Jahren steht er als
Profitänzer auf den größten Bühnen der Welt. Als Folkloretänzer beim argentinischen Nationalballett
ausgebildet, hat er sich früh auch dem Tango gewidmet, bei Antonio Todaro gelernt und mit allen
großen Orchestern und in den erfolgreichsten Tangoshows getanzt. In den 90iger Jahren bestritt er
mit Osvaldo Pugliese dessen letzte Tourneen…“ (Kulturamt Stadt Ehingen: Benedicta A. Walser)
(Roberto Herrera und Laura Legazcue werden vom 15.10.-19.10. Tangoworkshops durchführen.)
Eine Kooperation von Kulturamt Ehingen, Volkshochschule Ulm und Donautango e.V.
In der Lindenhalle Ehingen, Ehingen. www.vh-ulm.de
________________________________________________________________________________
Fr 17.10.14 ab 21 Uhr
TangoBar
„Die einzige Milonga in Hessen mit zwei Sälen und zwei DJs.“ (Tango in Frankfurt)
Im Tango in Frankfurt, Bolongarostr. 113, 65929 Frankfurt-Höchst. Tel.: (069) 302976,
www.tango-in-frankfurt.de
________________________________________________________________________________
Tango-Salon
Fr 17.10.14, 20 Uhr
Tango-Salon mit Ángel Landró. In einem großen Saal mit einer sehr schönen Atmosphäre und einer
riesigen Tanzfläche… Die Musik ist klassisch orientiert mit Cortinas…
Im großen Saal der Werkstatt, Mannesmannstr. 6, 58455 Witten. Informationen unter: 0163-1483304, amigotango@gmx.de, www.amigotango.de
________________________________________________________________________________
Fr 17.10.14 ab 20.30 Uhr – Eintritt frei Latin-Jam & Tapas – Jorge Galbassini & Julio Gordillo
„Jorge Galbassini (Gitarre) und Julio Gordillo (Perkussion, Gitarre, Gesang), zwei herausragende
argentinische Musiker und die Begründer der Latin-Jam-Abende laden ein! Latin Jam in der Tango
Bar ist seit vielen Jahren ein einmaliger Treffpunkt für Latin-Musiker in Frankfurt und ein perfekter
Abend für alle, die diese Musik lieben und eventuell dabei Tapas und Vino genießen möchten…“
(Academia de Tango Frankfurt). Eine Tischreservierung wird empfohlen!
In: TANGObar&restaurant, Sonnemannstr. 3, Frankfurt a. M. Tel.: (069) 8787-6034 oder 87876034. www.tangoytapasbar.de
________________________________________________________________________________
Orquesta Típica Andariega aus Buenos Aires
Sa 18.10.14, 21 Uhr
Tangoball zum 13. Plauener Theaterball mit der Musik der Orquesta Típica Andariega und Show von
Marco & Valeria González (Arg.) sowie DJ Carlos Goiach (Arg.). Das Orchester wird dazu ihre neue
CD Andiamo präsentieren.
Im Vogtlandtheater Plauen, Kleine Bühne, Theaterplatz, 08523 Plauen. Infos und Karten: 0170736-1344, www.tango-argentino-plauen.de
________________________________________________________________________________
21.10.-26.10.14
TANGUERA – Das einzigartige Tango-Musical direkt aus Argentinien
„TANGUERA begeistert das Publikum weltweit. 2014 kehrt das emotionale Tango-Feuerwerk unter
der Schirmherrschaft von Maestro Daniel Barenboim nach Berlin zurück! TANGUERA vereint
fantastische Lichtdesigns und Bühnenprojektionen, preisgekrönte Choreografien von Tango-Star
Mora Godoy und die beeindruckende Perfektion eines herausragenden Tanz-Ensembles zu einem
Sog aus Leidenschaft, Liebe, Begierde und Schmerz. Zur mitreißenden Livemusik eines traditionellen
Tango-Sextetts gelingt TANGUERA dabei das, woran sich keine Tango-Performance bisher gewagt
hat: das Erzählen. Mi präziser Bühnensprache und einem feinen Sinn für Details erzählt TANGUERA
tänzerisch die tragische Geschichte der jungen Immigrantin Giselle – und zugleich die Geschichte
des Tangos selbst…“ (BB Promotion) - www.tanguera-musical.de
Im Admiralspalast Berlin, Friedrichstr. 101, 10117 Berlin (U+S-Bhf. Friedrichstr.). Karten: (030)
4799-7499 oder 01806-101011 sowie an allen Vorverkaufsstellen, www.bb-promotion.com
Mit freundlicher Unterstützung der Botschaft der Republik Argentinien
________________________________________________________________________________
20 Jahre FUTURO SÍ: Tango-Fest mit Nicole Nau & Luis Pereyra
Sa 25.10.14, 19.30 Uhr
„Zum 20jährigen Bestehen von Futuro Sí, der Düsseldorfer Initiative für Kinder in Lateinamerika,
gibt sich eines der weltbesten Tangopaare die Ehre: Nicole Nau und Luis Pereyra feiern (…)
gemeinsam mit den Tänzern und Musikern ihrer Company The Great Dance of Argentina ab 19.30
9
Botschaft der Republik Argentinien · www.ealem.mrecic.gov.ar
Uhr ein einzigartiges Tango-Fest in der Tonhalle Düsseldorf. Vida lautet der Titel des aktuellen
Programms – eine leidenschaftliche Hommage an das Leben und die Kultur Argentiniens;
Sehnsuchtsort und Wahlheimat von Nicole Nau. Die gebürtige Düsseldorferin lebt mit ihrem
Ehemann Luis Pereyra in Buenos Aires und gilt als eine der besten Tangotänzerinnen der Welt. In
ihrem Buch Tänze. Tango mit dem Leben beschreibt sie eindrucksvoll ihren Weg von der GrafikDesignerin aus Düsseldorf-Oberkassel zum Weltstar des Tango.“ (Futuro Sí)
In der Tonhalle, Düsseldorf. www.futuro-si.de, www.tangofolklore.com
________________________________________________________________________________
So 26.10.14 ab 18.30 Uhr
Milonga in der Rose
In der Goldenen Rose, Hegenichstr. 10, 69124 Heidelberg. Infos unter: 0176-6401-7578,
info@intango.de, www.intango.de
________________________________________________________________________________
Im Oktober ‛14
PianLola Chansontheater –
Eine Eischung aus Berliner Kabarett und der Tangomusik Argentiniens
Deutsch/Spanisch. Chansontheater mit Lola Bolze (Gesang): sie bringt ihre Parodien und einige der
witzigsten Chansons des letzten Jahrhunderts zeitlos auf die Bühne - und dem Argentinier Jorge
Idelsohn, der am Piano mit überzeugendem, südamerikanischem Temperament die alten Klassiker
völlig neu interpretiert.
--01.10., 19 Uhr in der Anton-Saefkow-Bibliothek, Anton-Saefkow-Platz 14, 10369 Berlin-Lichtenberg. Tel.: (030) 9029-63773.
--04.10., 20 Uhr in der Alten Molkerei Worpswede, Osterweder Str. 21, 27726 Worpswede
(Künstlerdorf). Karten: (04792) 5297-936, www.nordwest-ticket.de
--10.10., 19.30 Uhr in der Burg Storkow, Großer Saal, Schloßstr. 6, 15859 Storkow (Mark).
Reservierungs-Tel.: (033678) 73108, tourismus@storkow.de, www.storkow.de
--19.10. – PianLola auf dem Salonschiff Philippa – musikalisch – kulinarisch – amüsant über die
Spree – Einschiffen: 17.30 Uhr, Abfahrt: 18 Uhr, Ende: 21.30 Uhr – 3,5 Std. Berliner Brückentour –
Wo: Anlegestelle: An der Baerwaldbrücke, Carl-Herz-Ufer 5, 10961 Berlin-Kreuzberg.
Berlinisch-Argentinischem 3-Gänge-Menü und PianLola. Nur mit Reservierung! Tel.: (030) 6926-293,
info@vanloon.de, www.vanloon.de/kontakt/van-loon-shop/. Veranstaltungsort: Salonschiff Philippa.
Anmerkung: Ab 21.09. wird PianLola regelmäßig jeden 3. Sonntag im Monat, das ganze Jahr
hindurch, auf dem Salonschiff Philippa auftreten!
--26.10., 19 Uhr im Reuters 179, Fritz-Reuter-Allee 179, 12359 Berlin. Nur mit Tischreservierung!
Tel.: (030) 6650-9377.
--31.10. PianLola-Menú im Hotel-Restaurant Allerhof, Lindenallee 4, 27336 Frankenfeld/Bosse.
Reservierung: (05165) 567, Fax: 12227, rodewald@hotel-allerhof.de, www.hotel-allerhof.de
Alle weiteren Informationen unter: www.pianlola.de, www.pianlola.de/auftritte
________________________________________________________________________________
Im Oktober ‛14
Tangonacht mit Michael Rühl
Tangonächte an folgenden Terminen: 01.10., 08.10., 15.10., 22.10., 29.10., jeweils 21 Uhr.
In der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, 10178 Berlin (U-2-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz, SBhf. Alexanderplatz, Bus 200/142, Straßenbahn M2/M8). Tel.: (030) 2406-5777, www.volksbuehneberlin.de
________________________________________________________________________________
Im Oktober ‛14
Sonntags-Sommer-Tango
Sonntags-Sommer-Tango an folgenden Terminen: 05.10., 12.10., 19.10. & 26.10., jeweils 20 Uhr
„Immer bei schönem Wetter traditionell und von der Stadt Weimar amtlich begrüßt seit 2012.“
(Carlos und Brigitte Tapia).
Auf dem Weimarer Theaterplatz, Weimar. www.corazon-verde.de
________________________________________________________________________________
Im Oktober ‛14
Milonga tradicional…
Milonga tradicional - der älteste regelmäßige argentinische Tangotanzabend in Hessen! An folgenden
Terminen: 01.10., 08.10., 15.10., 22.10. & 30.10., jeweils ab 21.30 Uhr
In der Academia de Tango, Sonnemannstr. 3, Frankfurt a. M. Tel.: (069) 811234, www.tangofrankfurt.de
________________________________________________________________________________
Im Oktober ‛14
03.10., 10.10., 17.10., 24.10. & 31.10., jeweils ab 21.30 Uhr.
Freitagsmilonga
10
Botschaft der Republik Argentinien · www.ealem.mrecic.gov.ar
In der Tango-Werkstatt, Eppelheimer Str. 10, 69115 Heidelberg (Einfahrt bei Sixt
Autovermietung). Infos unter: 0176-640-17578, info@intango.de, www.intango.de
________________________________________________________________________________
Noches de Tango...
Im Oktober ‛14
Noches de Tango (Tangotanznächte): 10.10., 17.10., 24.10. & 31.10., jeweils ab 22 Uhr.
In der Alten Feuerwache, Melchiorstr. 3, 50670 Köln (nahe Ebertplatz). Ausführliche Informationen
unter (0221) 7327-669, dontangoclub@googlemail.com, www.tango-club-koeln.de
________________________________________________________________________________
Radio Tango Nuevo
Eine Radio-Website aus Bremen, die sich dem zeitgenössischen Tango widmet. Mit DJ DonSolare
(Juan María Solare, argentinischer Musiker und Komponist). Ausführliche Informationen unter:
www.juanmariasolare.com/radio_tango_nuevo.html
Juan María Solare: ”Querría que esta emisora fuera el centro de convergencia de todos aquellos
músicos argentinos de primer nivel que están desarrollando su trayectoria en Alemania, o en Europa
en general. De hecho, uno de los programas que están en mi plan es ´Tango del exilio` (los
tangueros de la diáspora). Quiero entonces invitar e incitar a los músicos argentinos que quieran ser
incluidos en la programación a que envíen sus grabaciones (de la mayor calidad posible, mínimo
absoluto mp3 de 128 kbps) a la dirección radiotangonuevo@gmail.com. Tendrán prioridad (por
razones legales) las grabaciones ya publicadas comercialmente, aunque pueden hacerse excepciones
puntuales. Por favor incluyan en los metadatos (ID3) del archivo, el título, intérprete/s, álbum y su
año de publicación. Cabe aclarar que la emisora (alojada en el portal alemán laut.fm) es 100% legal
y paga las correspondientes licencias a GEMA y GVL. Hoy en día es prudente explicitar esto en
asuntos relacionados con internet.”
________________________________________________________________________________
Corazón de Tango
Corazón de Tango präsentiert verschiedene Sektionen des Tango Argentino für alle LiebhaberInnen
und TänzerInnen: Tangoklassiker, Tangueras, eine Geschichte in drei Minuten und das Beste und
Neueste aus dem Electrotango. Jeden zweiten und vierten Dienstag des Monats von 19 bis 20 Uhr
auf Radio Z (Nürnberg), 95.8 MHz und über Livestream auf www.radio-z.net (auf Deutsch und
Spanisch). http://corazon-de-tango.radio-z.net, www.facebook.com/corazondetango
_______________________________________________________________________
OPER & KLASSISCHE MUSIK
Sa 04.10.14, 10.30 Uhr
Rubén Dubrovsky
Premiere der Oper Atys von Jean Baptiste Lully unter der musikalischen Leitung des argentinischen
Dirigenten Rubén Dubrovsky. Text von Philippe Quinault – in französischer Sprache mit deutschen
Übertiteln -, ca. 3 Stunden. Regie und Choreografie: Lucinda Childs.
Im Opernhaus Kiel, Kiel.
________________________________________________________________________________
Di 14.10.14, 12.30 Uhr
Solo-Klavierkonzert - Juliana Soledad Iglesias
In der Universität Bremen, Bibliothekstr. 1, 28359 Bremen. www.myspace.com/julietaiglesias
________________________________________________________________________________
Do 16.10.14, 19.30 Uhr – Eintritt frei
Solo-Klavierkonzert - Juliana Soledad Iglesias
Solo-Klavierkonzert der renommierten argentinischen Pianistin Juliana Soledad Iglesias.
Auf dem Programm stehen Werke von Carlos Guastavino (Tierra Linda), Alberto Ginastera (Danza de
la moza donosa, Cuyana), Astor Piazzolla (Tríptico del ángel: Milonga del ángel, La muerte del ángel,
Resurrección del ángel) und Osvaldo Golijov (Levante). www.myspace.com/julietaiglesias
In der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche Berlin, Breitscheidplatz, 10789 Berlin (U-Bhf.
Kurfürstendamm). Anmeldungen unter: cultural_ealem@mrecic.gov.ar sowie Tel.: (030) 22668922/-20. www.ealem.mrecic.gov.ar, www.kaiserwilhelmgedaechtniskirche-berlin.de
Mit freundlicher Unterstützung der Botschaft der Republik Argentinien
________________________________________________________________________________
Im Oktober ‛14
ULTRAMAR Ensamble Tamara Moser (Klavier) & Paula Gasparini (Flöte)
Im Rahmen ihrer Europatournee 2014 gibt das Duo ULTRAMAR Ensamble weitere Konzerte mit
aktueller argentinischer Musik sowie Tango an folgenden Terminen:
--03.10., 20 Uhr in der Kultur-Etage, München.
11
Botschaft der Republik Argentinien · www.ealem.mrecic.gov.ar
www.kulturzentrummessestadt.de/files/index_cal.php?seite=2&folge=00
--04.10. & 05.10. in der Deutsch-Hispanischen Gesellschaft e.V., Pestalozzistr. 8, 80469 München.
http://ultramarensamble.wix.com/ultramarensamble#!ultramar/cjg9
http://tamaramoser.blogspot.com, http://paulabaires.wix.com/paulagaspariniflauta
Mit freundlicher Unterstützung der Botschaft der Republik Argentinien
________________________________________________________________________________
Sol Gabetta
Im Oktober ‛14
Konzerte mit der argentinischen Musikerin Sol Gabetta (Violoncello): 16.10., Wiesbaden und
Friedrichshafen; 18.10., Regensburg; 19.10., Mannheim; 20.10., Essen. www.solgabetta.com
________________________________________________________________________________
Daniel Barenboim
Im Oktober ‛14
--03.10. (Premiere), 06.10., 12.10., 16.10., 19.10., 22.10. & 25.10.: Oper Tosca von Giacomo
Puccini mit dem Staatsopernchor und der Staatskapelle Berlin unter der Leitung von D. Barenboim.
In der Staatsoper im Schiller Theater, Bismarckstr. 110, 10625 Berlin. Karten: (030) 2035-4555,
www.staatsoper-berlin.de
--11.10., 18.10., 26.10. & 28.10.: Oper Tristan und Isolde von Richard Wagner mit dem
Staatsopernchor und der Staatskapelle Berlin unter der Leitung von D. Barenboim.
In der Staatsoper im Schiller Theater, Berlin (siehe oben)
--13.10., 20 Uhr: Konzert mit der Staatskapelle Berlin unter der Leitung von D. Barenboim (Leitung
und Klavier) sowie weiteren Musikern in der Besetzung von Klarinette, Violine und Viola. Werke von
W. A. Mozart und J. Widmann.
In der Philharmonie, Herbert-von-Karajan-Str. 1, 10785 Berlin. Tel.: (030) 2035-4555 oder 25588-999, www.staatsoper-berlin.de, www.berliner-philharmoniker.de
--14.10., 20 Uhr: Konzert mit der Staatskapelle Berlin unter der Leitung von D. Barenboim (Leitung
und Klavier) sowie weiteren Musikern in der Besetzung von Klarinette, Violine und Viola. Werke von
W. A. Mozart und J. Widmann.
Im Konzerthaus Berlin, Großer Saal, Am Gendarmenmarkt 2, 10117 Berlin. Karten: (030) 203092101, ticket@konzerthaus.de, www.konzerthaus.de
--15.10., 20 Uhr: Konzert Barenboim-Zyklus mit Jörg Widmann (Klarinette) und Daniel
Barenboim/Denis Kozhukhin (Klavier). Werke von W. A. Mozart, R. Schumann, A. Berg, J. Widmann.
In der Staatsoper im Schiller Theater, Berlin (siehe ganz oben)
________________________________________________________________________________
Orchesterpraxis – Internationaler Freiwilligendienst im Bereich Musik
„Orchesterpraxis – Internationaler Freiwilligendienst im Bereich Musik – Junge, internationale
Freiwillige für ein Projekt für Austausch und musikalische Bildung in Argentinien gesucht.
* Junge Musiker, Musikstudenten, Konservatoriumsschüler und freiberufliche Musiker sind herzlich
eingeladen, Kinder und Jugendlichen in der Stadt Roque Sáenz Peña, in der Provinz Chaco in
Argentinien, Musikunterricht zu geben und gemeinsam pädagogische Aktivitäten zu entfalten.
* Die teilnehmenden Musiker können die Dauer ihres Aufenthaltes im Zeitraum von April bis
November je nach ihrer zeitlichen Disposition frei wählen (mindestens jedoch drei Monate).
* Gesucht werden Musiker oder Musikstudenten für ein Jugendsinfonieorchester, die über genügend
pädagogische Kenntnisse zur Weitergabe ihrer Erfahrungen verfügen.
* Die Auswahl betrifft nur Musiker, die Instrumente eines Sinfonieorchesters spielen können (v.a.
Streicher, in kleinerem Verhältnis Bläser).
* Grundkenntnisse der spanischen Sprache sind für die Interaktion notwendig. Diese können
während des Aufenthalts mit kostenlosen, wöchentlichen Sprachkursen perfektioniert werden.
* Sehr gute Kenntnisse der musikalischen Fachausdrücke auf Spanisch.
* Die Teilnehmer werden in Form eines Tutoriums bzw. einer Einführung einen Einblick in unsere
Kultur bekommen, der ihnen die Eingewöhnung in den lokalen Kontext erleichtern und helfen soll,
einen angenehmen Aufenthalt in unserem Land zu verbringen.
* Mindestalter 18 Jahre. info@voluntariosdemusica.com.ar, www.voluntariosdemusica.com.ar
_______________________________________________________________________
TANZ
Surviving – Fragment I & Fragment II
Im Oktober ‛14
Im Ballhaus Naunystr., Naunystr. 27, 10997 Berlin (U-8-Bhf. Kottbusser Tor). Info- & Karten-Tel.:
(030) 7545-33333725, www.ballhausnaunystrasse.de
01.10.-02.10. & 04.10.14 Surviving – Fragment I – Everything is posible in this space in between
„Der erste Teil der Recherche Surviving – everything is possible in this space in between befasste
sich sich mit Körpern und deren natürlichem Bedürfnis nach Austausch. Doch was passiert, wenn ein
12
Botschaft der Republik Argentinien · www.ealem.mrecic.gov.ar
anderer Körper zur Interaktion fehlt? Wie kann ein Körper so einer Situation begegnen? Indem er
seine eigene Utopie erschafft, in der gemeinschaftliche Prozesse in abstrakten Strukturen von
Bewegungen, Licht und Klang ausgedrückt werden. Everything is possible in this space in between
ist eine stimmungsvolle Reise durch verschiedene körperliche Zustände: Krise als Situation,
Austausche als Strategie, Verantwortung als Entscheidung und Anpassung als möglicher Fortschritt.
Ein Weg, auf dem wir Hindernissen begegnen und sie als Lebenskraft nutzen.“ (Ballhaus Naunynstr.)
Choreografie/Performance: Juliana Piquero. Lichtinstallation und Ton: Catalina Fernández.
Choreografische Mitarbeit: Abel Navarro. Künstlerische Mitarbeit: Ana Laura Lozza.
23.10.-25.10.14
Surviving – Fragment II –Crossed situations are fine
„Gibt es eine tiefere Gemeinsamkeit zwischen den Menschen als die Tatsache, dass sie einen Körper
haben? Der zweite Teil der Trilogie Surviving setzt sich mit der Idee des Anderen auseinander. Es ist
eine Begegnung von Körpern, verzerrt in der Zeit und im Dialog miteinander. Körper, die stillgestellt
werden, um im nächsten Moment aufs Neue zu beginnen, sich zu bewegen. Wie halten wir
Zwiesprache und wie bestehen wir nebeneinander? Surviving – Fragment II – Crossed situations are
fine experimentiert mit einer gemeinsam geschaffenen Umgebung, in der die Protagonisten nach
Möglichkeiten des Sich-Verlierens und Sich-Teilens suchen. Sie loten Gemeinsamkeiten aus und
erschaffen eine Basis. Juliana Piqueros Tanzfragment kartografiert Gebiete, in denen Knotenpunkte
zu Geschichten werden, getragen durch unsichtbare Verknüpfungen und verbunden mit unseren
Körpern.“ (Ballhaus Naunynstr.) Konzept: Juliana Piquero. Choreografie/Performance: Abel Navarro,
Juliana Piquero. Licht/Sound: Catalina Fernández. Bühne: Simon Winter. Dramaturgie: Lidy Mouw.
Mitarbeit Bühne/Licht: Laura Gamberg.
________________________________________________________________________________
Constanza Macras & Dorky Park: Studio 44
Die international bekannte und renommierte Tanztheaterkompanie Constanza Macras/Dorky Park
eröffnete im Jahr 2010 ihre eigene Plattform für Ideen, Begegnungen und Experimente: Studio 44.
Dieses Studio ist eine Symbiose aus künstlerischem Betriebsbüro, Proberaum, Produktions- sowie
Begegnungsstätte, Veranstaltungsort für Lesungen, Residences, Workshops, Performances usw.
2010 erhielt Constanza Macras den Faust Theaterpreis für die Choreographie von Megalopolis.
Studio 44, Klosterstr. 44, 10179 Berlin, studio44@dorkypark.org, www.dorkypark.org
_______________________________________________________________________
THEATER
Fr 24.10.14, 19.30-20.30 Uhr
Rodrigo García: Soll mir lieber Goya den Schlaf rauben…
Soll mir lieber Goya den Schlaf rauben als irgendein Arschloch ist ein Theaterstück des
argentinischen Regisseurs Rodrigo García. Deutsch von Philipp Löhle. Gefördert durch die
Kulturstiftung des Bundes. „In einer schlaflosen Nacht schnappt sich ein entnervter Familienvater all
seine Ersparnisse, seine zwei Söhne und ein Taxi. Er lässt kurzerhand Peter Sloterdijk einfliegen, um
schließlich in den Prado einzusteigen und sich im Angesicht der Gemälde von Goya genüsslich die
Nacht um die Ohren zu schlagen.“ (Schaubühne am Lehniner Platz)
In der Schaubühne am Lehniner Platz, Kurfürstendamm 153, 10709 Berlin (U-Bhf. Adenauerplatz).
Karten: (030) 890023, ticket@schaubuehne.de, ticket@schaubuehne.de, www.schaubuehne.de
_______________________________________________________________________
JAZZ, FOLK, ROCK & POP
So 05.10.14 ab 16 Uhr
Peña Folclórica Argentina
Peña Folclórica Argentina, organisiert vom argentinischen Künstler Patricio Zarazaga (musician,
dancer, dramaturge). Teil I: Kurse in Folklore. Teil II: Live-Musik. Teil III: Empanadas + Mate +
Spielplatz für die Kinder. Unterstützer der Peña Folclórica Argentina: Cono Sur e.V. und Caarne e.V.
Im ASP-Humboldthain, Gustav-Meyer-Allee 4/Ecke Brunnenstr., 13355 Berlin (U-8-Bhf. +S-Bhf.
Zwischen Gesundbrunnen und Voltastr.)
________________________________________________________________________________
Mi 29.10.14, 19.30 Uhr
Barbasónicos
Konzert der argentinischen Musikergruppe Barbasónicos mit special guest: Ya Puso La Marrana.
Im SO36, Oranienstr. 190, 10999 Berlin. www.facebook.com/events/14845266771458
________________________________________________________________________________
Carlos Moscardini – Südamerikanische Gitarrenmusik
Im Oktober ‛14
Auf seiner diesjährigen Tournee wird der argentinische Gitarrist Carlos Moscardini in Deutschland an
folgenden Terminen Konzerte geben:
13
Botschaft der Republik Argentinien · www.ealem.mrecic.gov.ar
--01.10., 20 Uhr in der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche, Birkenallee 20, 50858 Köln-Junkersdorf –
Eintritt frei – Spende am Ausgang.
--04.10., 19 Uhr in der Tangowerkstatt Hannover, Weidendamm 28, 30167 Hannover. Tel.: 01725151-191, info@tangowerkstatt-hannover.de, www.tangowerkstatt-hannover.de
(Die Gitarristen Leandro Riva und Christian Butzek werden das Programm moderieren und durch
ihre eigenen musikalischen Beiträge ergänzen.)
--12.10., 18.30 Uhr im Kulturladen St. Georg, Alexanderstr. 16, 20099 Hamburg.
„Der Gitarrist Carlos Moscardini ist einer der bedeutensten zeitgenössischen Musiker Argentiniens.
Seine Eigenkompositionen basieren auf der argentinischen Folklore und der Tangomusik, denen er
mit modernen und jazzigen Elementen seinen ganz eigenen unverwechselbaren Stil verleiht…“
(Stadt-Kind – Hannovermagazin)
Mit freundlicher Unterstützung der Botschaft der Republik Argentinien
________________________________________________________________________________
Im Oktober ‛14
7. Europatournee des argentinischen Pianisten Miguel Pesche:
Tango und Folklore für Solo-Gitarre
--23.10., 20 Uhr: Gitarren auf Reisen – Lehrerkonzert mit Virginia Yep.
Im Salönchen, Alt-Mariendorf 43, 12107 Berlin. www.miguelangelpesce.com.ar
--25.10., 20 Uhr im Café Tasso – Das andere Antiquariat, Frankfurter Allee 11, 10247 BerlinFriedrichshain. Tel.: (030) 4882-4708, info@cafe-tasso.de, www.cafe-tasso.de
--26.10. präsentiert von Da Lacht der Bär! In der Marlene Bar & Bühne, Hannover.
--28.10., 12.30 Uhr – Eintritt frei - Im Theatersaal, Universität Bremen, Bremen.
--29.10., 20.30 Uhr im Haus der Sinne, Ystader Str. 10, 10437 Berlin.
--30.10., 20 Uhr im Gumbel-Saal, Karlstorbahnhof Heidelberg, Am Karlstor 1, 69117 Heidelberg.
--31.10., 16 Uhr im Café am Urban Green, Pfaffengrunder Terrasse 6, 69115 Heidelberg.
„Miguel Ángel Pesce – Erster Gitarrist und Musiklehrer in Argentinien (Tango und Folklore). Bei
seiner siebten Tournee in Europa wird Miguel Pesce in diesem Jahr sein neues Album präsentieren,
auf dem der Künstler die große musikalische Tradition seines Landes heraufbeschwört. Sein großer
Respekt für Tradition und seine unermüdliche Suche nach dem speziellen Klang jedes Akkords und
dem Rhythmus der populären Musik seines Landes sind grundlegend für sein künstlerisches
Schaffen…“ (Café Tasso)
________________________________________________________________________________
Im Oktober ‛14 Japan – Argentinien – Gambia – Welt der Saiten 2014 – Koto, Kora & Charango
Die Welt traditioneller südamerikanischer, japanischer und die westafrikanischen Zupfintrumente:
mit der leidenschaftlichen Tomoko Kihara, dem Koraspieler und Sänger aus Gambia Jalli Yusupha
Kuyateh sowie dem argentinischen Charangovirtuosen Diego Jascalevich!
--22.10., 19.30 Uhr in St.-Marien-Kirche Bad Sooden-Allendorf/Stadtteil Sooden.
--24.10., 20 Uhr im Institut für Musik, Universität Kassel, Mönchebergstr. 1, 34109 Kassel.
--25.10., 20 Uhr in der Anna-Kirche, Aachen.
http://spegtra.com/programm/events/welt-der-saiten.html
--26.10., 18 Uhr – Eintritt frei - im Mallinckrodt-Gymnasium, Südrandweg 2-4, 44139 Dormond.
--29.10., Dinner plus Show in der Kunstwerkstatt Heckerstr. 30b, 34121 Kassel.
Weitere Informationen unter: www.diegojasca.de
________________________________________________________________________________
Im Oktober ‛14
Neue Musik - Perceptive Turns & Biegungen im Ausland
Veranstaltungen mit Beteiligung der argentinischen Künstler Lucio Capece una Ana M. Rodríguez:
--22.10., 20.30 Uhr: PERCEPTIVE TURNS - Radu Malfatti/Lucio Capece: The Sealed Knot (Bass
Mundharmonika–Bass Klarinette); Ana María Rodríguez/Lucio Capece: The Sealed Knot - Bracketing
(Neonlicht, Drahtlose Lautsprecher in Schwingung, Lichtsensoren und Sinus-Wellen).
--23.10., 21 Uhr: BIEGUNGEN IM AUSLAND – mit u. a. Lucio Capece (Bassklarinette).
In der INM – Initiative Neue Musik Berlin e.V., Klosterstr. 68-70, 10179 Berlin. Tel.: (030) 2424534, www.inm-berlin.de
_______________________________________________________________________________
Im Oktober ‛14
Magische Welt der Klänge und Rhythmen – Musikalische Kapriolen:
Ariana Burstein (Cello) & Roberto Legnani (Gitarre)
Konzerte an folgenden Terminen: 22.10., 20 Uhr (Olpe, Altes Lyzeum); 23.10., 20 Uhr (Hagen,
AllerWeltHaus); 26.10., 11 Uhr (Hamm, Otmar-Alt-Stiftung) und 17 Uhr (Hemer, FelsenmeerMuseum); 27.10., 20 Uhr (Grefrath, Grefrather Buchhandlung).
Weitere Konzerte folgen. www.tourneebuero-cunningham.com
________________________________________________________________________________
14
Botschaft der Republik Argentinien · www.ealem.mrecic.gov.ar
14.-17. April 2015 – 6. Internationaler Kompositionswettbewerb
im Rahmen der 7. Gitarrentage für Kinder und Jugendliche im Saarland
Einsendungsfrist für die Werke: 24. November 2014. Veranstalter: Stadt Lebach, Stadt Tholey und
Inés Peragallo. Kontakt: gitarrentagekinder@gmail.com, www.gitarrentagekindersaar.com
_______________________________________________________________________
LITERATUR
Do 02.10.14, 17-19.30 Uhr
Cristian Forte
Buchbinde-Workshop mit Cristian Forte. Das Workshop zeigt alternative Techniken zum Binden und
Erstellen von Büchern. Es richtet sich an alle, die sich für unabhängiges Verlegen von Gedichten,
Autoren und Künstlern interessieren. Die Teilnehmer lernen mit einfachen Techniken ihre eigenen
Bücher herzustellen, dazu werden Grundlagen des Buchbindens gelehrt. Die Bücher werden hauptsächlich im Format A3 gefaltet und zugeschnitten; das ist das Format, in dem die Gedichtbände des
Milena Verlags erscheinen. Anmeldung per FB: Cristian Forte (Berlin) oder cristianforte@hotmail.com
Im Bartleby & Co. Berlin, Boppstr. 2, 10967 Berlin. Infos unter: www.milenaberlin.blogspot.de
________________________________________________________________________________
08.10.-12.10.14
Argentinisches Programm auf der Frankfurter Buchmesse 2014
--08.10., 15-16 Uhr: Universitätsverlage in Argentinien: REUN (Verband argentinischer Universitätsverlage); 17-18 Uhr: Argentinien wird übersetzt – Übersetzer argentinischer Literatur in Deutschland
erzählen von ihren Erfahrungen und Übersetzungsprojekten: Sabine Giersberg, Luis Ruby und
Kirsten Brandt. Im Argentinien-Stand, Halle 5.1, Nr. E-73.
--09.10., 12-13.30 Uhr: Umtrunk anlässlich des SUR-Programms zur Förderung von Übersetzungen;
14-15.30 Uhr: Gesprächsrunde SUR-Programm – mit ehemaligen Ehrengästen der Buchmesse
(Katalonien, China, Türkei und Argentinien), Moderation: Marifé Boix García. Im Argentinienstand
(siehe oben); 16 Uhr: Get together, organisiert von der Frankfurter Buchmesse - im Business Club,
Halle 4.0 -; 16.30-17.30 Uhr: Die Universitätsveröffentlichung und deren Übersetzung – Teilnehmer:
REUN
(Verband
argentinischer
Universitätsverlage),
AEDRES
(Verband
französischer
Universitätsverlage), ABU (Verband brasilianischer Universitätsverlage) und AAUP (Verband der
Universitätsverlage der Vereinigten Staaten). Im Argentinien-Stand (siehe oben).
--10.10., 14.30-15.30 Uhr: Präsentation des argentinischen Verlagswesen – Eckdaten, Programm
und Zukunft des argentinischen Buches; 15.30-16.30 Uhr: Argentinische Literatur in der deutschen
Universität – mit Victoria Torres, Karen Genschow und Mariana Eva Pérez; 17-18 Uhr: Vorstellung
des Weltforums der Universitätsverlage - Gespräch mit Roger Chartier, Teilnehmer: Organisatoren
des Forums der Universitätsverlage. Im Argentinien-Stand (siehe oben).
--11.10., 12-13.30 Uhr: Der Tag, an dem Cortázar zur Buchmesse Frankfurt kam – mit Peter
Weidhaas, Botschafterin Magdalena Faillace und Julián López; 16-17.30 Uhr: ‚Kindheitsfotos‘:
Literatursprache von zwei jungen argentinischen Schriftstellern, die über die Jahre der Diktatur
schreiben – Julián López, Mariana Eva Pérez und Inés Garland. Im Argentinien-Stand (siehe oben).
________________________________________________________________________________
27.10.-19.11.14, 19-21 horas
Samanta Schweblin: Tensión y fuerza narrativa –
Claves entre una historia olvidable y una muy buena historia
Taller de escritura literaria a cargo de Samanta Schweblin abierto a autores noveles y a todos los
interesados en el oficio de escribir. Ocho sesiones (16 unidades) - los lunes y los miércoles - del
27.10 al 19.11 de 19-21 horas. Plazas limitadas. Información e inscripción hasta el 17.10.:
berlin@cervantes.es – Después de esa fecha: consultar si quedan plazas disponibles.
”¿Qué convierte una simple historia en un cuento inolvidable? Ésta es la gran pregunta que se hará
el taller en sus ocho sesiones. La propuesta es un encuentro intensivo con la cocina de la escritura,
una visión personal sobre los problemas prácticos y los falsos mitos de la construcción narrativa, y
un mazo de pequeños grandes secretos.
¿Quiénes pueden participar? Los que nunca escribieron una línea y los que escriben hace tiempo.
Porque ya lo decía Cortázar: El cuento se gana por knock-out. Así que las técnicas serán de
velocidad, fuerza, profundidad y resistencia, y el ring estará abierto a todo el que quiera sudar.
¿Qué contenidos abarcará el taller? La teoría de las promesas y la unidad mínima de tensión. La
precisión narrativa o cuánto mide la costa de Gran Bretaña. El control exquisito de los narradores
norteamericanos. La no-palabra. Velocidad y profundidad. La construcción del final: fuerza, espejo y
resistencia. Y una selección de textos y autores para despabilar a todos los distraídos.
¿Quién dicta el taller? Samanta Schweblin. Nació en Buenos Aires. Su primer libro, El núcleo del
disturbio (Planeta 2002), obtuvo los premios del Fondo Nacional de las Artes y el Concurso Nacional
Haroldo Conti. En el 2008 obtuvo el premio Casa de las Américas por su libro de cuentos Pájaros en
la boca (Planeta 2009), traducido a once lenguas y publicado en más de veinte países. Obtuvo
también las becas FONCA de residencias para artistas de México, la Civitalla Ranieri de Italia, la
15
Botschaft der Republik Argentinien · www.ealem.mrecic.gov.ar
Shanghai Writer Association de China y la Berliner Künstlerprogramm de Berlín. Fue incluido en la
revista Granta como una de las mejores jóvenes narradoras en español, y acaba de recibir el Premio
Internacional Juan Rulfo de Francia. Desde el 2008 dicta talleres literarios. Sus workshops ya han
pasado por La Habana, Estocolmo, Santiago de Chile, Barcelona, Buenos Aires, Oaxaca, Lima y
Pekín.” (S. Schweblin)
En el Instituto Cervantes de Berlín, Rosenstr. 18-19, 10178 Berlin. Tel.: (030) 2576-18-0
________________________________________________________________________________
Im Oktober ‛14
Erika Rosenberg
Vortragsreihe mit Ausstellungen (bis Dezember) über Oskar Schindler von Prof. Erika RosenbergBand, argentinische Biographin von Emilie und Oskar Schindler.
Erika Rosenberg-Band: „Wie jedes Jahr im europäischen Herbst halte ich eine Vortragsreihe in
Deutschland und anderen europäischen Ländern. Wer an einem Vortrag, einer Ausstellung aus dem
Schindler-Nachlass mit aussagekräftiger Dokumentation, Bildern und Begleittexten Interesse hat,
bitte ich, mit mir in Kontakt zu treten. Noch sind Termine frei! Meine Koordinaten lauten:
erosenberg@netizen.com.ar, erosenberg24@gmail.com. Vortragsthemen: Emilie und Oskar
Schindler. Argentinien, Einwanderungsland. Nazis nach 1945. Militärdiktatur. Geschichte des
Bandoneons und der Tango-Musik“.
Termine im Oktober: 01.10., Ausstellungseröffnung und zwei Vorträge (17489 Greifswald,
Stadtbibliothek Hans Fallada, Knopfstr. 18-20); 06.10., 8-9.30 Uhr (Landstuhl, Gymnasium) und
11-12.30 Uhr (Enckenbach-Alsenborn, Gymnasium – Integrierte Gesamtschule); 07.10.
(Puderbach, Realschule plus); 08.10.-12.10. (Frankfurt a. M., Buchmesse); 13.10.-14.10.,
Ausstellungseröffnung (Koblenz, Julius-Wegeler-Berufsbildende Schule); 15.10.-22.10., Vortragsreihe und Ausstellungseröffnung (Regensburg, Friedrich-Ebert-Stiftung); 24.10., 9 Uhr (06773
Gräfenhainichen, Ganztagsschule Ferropolis, Poetenweg 44). Weitere Termine folgen.
Informationen unter: http://rosenbergerika.blogspot.com, Twitter RosenbergErika
________________________________________________________________________________
Escritura Creativa
En septiembre se reanudan los Talleres de Escritura Creativa La vida es cuento, coordinados por la
escritora argentina Esther Andradi. Informaciones: esther@andradi.de
________________________________________________________________________________
VERSCHIEDENE VERANSTALTUNGEN
13.10. & 14.10.14
Internationaler Workshop – La niñez en tiempos de dictadura:
el caso argentino y alemán/Kindheit in der Diktatur: Argentinien und Deutschland
”¿Cómo viven los niños y los jóvenes bajo una dictadura? ¿Cómo recuerdan más tarde las vivencias
de aquellos tiempos? ¿Cómo, con qué fin y para quiénes cuenta la literatura esas vivencias y esos
recuerdos? ¿Hay similitudes más allá de las fronteras? El taller ofrece la posibilidad de comparar las
obras de autores argentinos y alemanes contemporáneos que han trabajado intensamente esta
temática. Durante el mismo se abrirá un amplio espectro que lleva de la literatura para jóvenes a las
novelas para adultos, de la resistencia juvenil ante el nazismo y el régimen d ela RDA a los hijos de
desaparecidos durante la última dictadura militar argentina, de ser perseguido directamente a crecer
bajo circunstancias aparentemente seguras, de la reminiscencia participativa al comic y la sátira.
La literatura y las ciencias dialogarán en forma directa y tratarán de dar respuesta también a las
inquietudes de los jóvenes de hoy. La entrada es libre y gratuita. Idiomas: alemán y español. Un
evento en cooperación con la VHS Köln.
„Wie erleben Kinder und Jugendliche eine Diktatur? Wie erinnern sie später ihre Erlebnisse? Und wie,
wozu und für wen kann Literatur solche Erlebnisse und Erinnerungen erzählen? Gibt es dabei
Gemeinsamkeiten über Grenzen hinweg? Die Veranstaltung bietet einen vergleichenden Blick auf
Werke der argentinischen und deutschen Gegenwartsliteratur, die diese Themen behandeln. Dabei
wird ein weiter Bogen gespannt – von der Jugendliteratur zum Roman für Erwachsene, vom
jugendlichen Widerstand gegen den Nationalsozialismus und das DDR-Regime zu den Kindern der
desaparecidos während der argentinischen Militärdiktatur, von der direkten Verfolgung bis zum
Heranwachsen unter scheinbar sicheren Umständen, von anteilnehmender Vergegenwärtigung bis zu
Komik und Satire. Literatur und Wissenschaft treten in ein direktes Gespräch ein, das auch die
Fragen junger Menschen von heute aufnehmen wird. Die Vorträge sind öffentlich, der Eintritt ist frei.
Sprachen: Deutsch und Spanisch. Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der VHS Köln.“
(Universität zu Köln, Philosophische Fakultät, Romanisches Seminar)
Participantes/Mitwirkende: Félix Bruzzone, Inés Garland, Julián López, Dirk Reinhardt, Jochen
Schmidt, Grit Poppe, Silvana Mandolessi, Ilse Logie, Mariana Eva Pérez.
16
Botschaft der Republik Argentinien · www.ealem.mrecic.gov.ar
Organización/Organisation: Prof. Dr. Katharina Niemeyer (katharina.niemeyer@uni-koeln.de, Tel:
0221-470-3013) und Victoria Torres (mtorres@uni-koeln.de, Tel.: 0221-470-3016), Romanisches
Seminar, Universität zu Köln, 50923 Köln.
--13.10. – im Neuer Senatssaal der Universität zu Köln (siehe unten): 15 Uhr - Begrüβung (Prof.
Dr. Stefan Grohé, Dekan der Phil. Fak., Köln); 15.15 Uhr - Eröffnung (Daniel Polski, Botschafter der
Republik Argentinien); 15.30 Uhr - Einführung (Katharina Niemeyer und Victoria Torres, Köln);
15.45 Uhr - Félix Bruzzone (Buenos Aires): "Campo de mayo", Performance; 17.15 Uhr - Ilse Logie
(Gent): "El regreso a la infancia en Pequeños combatientes de Raquel Robles y 76 de Félix
Bruzzone"; 18 Uhr - Grit Poppe (Potsdam): „Weggesperrt“, Moderation: Gabriele von Glasenapp
(Köln); 19 Uhr - Diskussion mit anschlieβendem Vino de honor im Dozentenzimmer.
--14.10. - im Neuer Senatssaal der Universität zu Köln (siehe unten) – 9 Uhr - Silvana Mandolessi
(Konstanz/Leuven): "La mirada infantil en la literatura postdictatorial"; 9.45 Uhr - Mariana Eva Pérez
(Berlin/Konstanz): "Hacia un post-hijismo"; 11 Uhr - Julián López (Buenos Aires): "La caricia
perdida"; 12 Uhr - Dirk Reinhardt (Münster): „Edelweiβpiraten“, Moderation: Markus Thulin (Köln).
--14.10. – im Forum Volkshochschule (siehe unten) – 16 Uhr - Jochen Schmidt (Berlin): „Drüben
und Drüben“; 17 Uhr - Inés Garland: "La memoria: una guía para el corazón humano" (Vortrag und
zweisprachige Lesung); 18 Uhr - Abschlussdiskussion. Im Anschluss Empfang im Foyer.
--Neuen Senatssaal der Universität zu Köln, Hauptgebäude, Albertus-Magnus-Platz, 50923 Köln und
--Forum Volkshochschule im Rautenstrauch-Joest-Museum, Cäcilienstr. 29-33, 50667 Köln
Informationen sowie Programm unter: http://romanistik.phil-fak.uni-koeln.de/21115.html?&L=0
________________________________________________________________________________
Di 14.10.14, 14.30 Uhr
Gespräch – Open Access in Argentinien und Deutschland –
Neue Wege im Zugang zur wissenschaftlichen Information
Jornadas de las Editoriales Universitarias Argentinas en Berlín
Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse und des 20. Jubiläums der Städtepartnerschaft BerlinBuenos Aires 2014.
Deutsch/Spanisch mit simultanübersetzung. Alemán/español con traducción simultánea.
„Der freie Zugang zu wissenschaftlicher Literatur und anderen Materialien im Internet wird
zunehmend Realität und gehört zu den Grundforderungen vieler Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Open Access bedeutet jedoch auch ein Umdenken bei Wissenschaftsproduzenten, neue
Geschäftsmodelle für Verlage und neue Strategien bei den Wissenschaftsförderern. Argentinien ist
dabei, eine der am weitestgehenden Gesetzgebungen zum Open Access auf den Weg zu bringen. In
Deutschland wird eine Vielzahl von Wegen zur freien Information beschritten. Dr. Johannes Fournier
(Deutsche Forschungsgemeinschaft DFG) und Carlos Gazzera (Editorial Universitaria Villa María
EDUVM und Präsident REUN) werden in einem Gespräch die unterschiedlichen Perspektiven und
Herausforderungen in der Schaffung des freien Zugangs zur Information in beiden Ländern
darstellen und diskutieren.“ (IAI-Programmheft)
Im Ibero-Amerikanischen Institut, Simón-Bolívar-Saal, Potsdamer Str. 37, 10785 Berlin. Tel.: (030)
266-45-1500, www.iai.spk-berlin.de
In Zusammenarbeit mit der Red de Editoriales de las Universidades Nacionales, dem
Ministerio de Cultura de la República Argentina und der Botschaft von Argentinien
________________________________________________________________________________
Mi 15.10.14, 16 Uhr
Gespräch – Menschenrechte und Erinnerungskultur –
Verlage als Wissensvermittler
Jornadas de las Editoriales Universitarias Argentinas en Berlín
Im Rahmen der Frankfurter Buchmesse und des 20. Jubiläums der Städtepartnerschaft BerlinBuenos Aires 2014.
Deutsch/Spanisch mit simultanübersetzung. Alemán/español con traducción simultánea.
„Verlage spielen eine wesentliche Rolle in der Vermittlung von Wissen und wisssenschaftlich
fundierter Information. Sowohl für Argentinien als auch für Deutschland sind Themen wie Diktatur
und Menschenrechtsverletzungen und die verschiedenen Darstellungen der Erinnerungen an das
vergangene Jahrhundert ein wichtiges Thema der wissenschaftlichen Aufarbeitung. Verlage in beiden
Ländern tragen dazu bei, dieses neu oder auch wiedergewonnene Wissen zugänglich zu machen.
Über die dabei entstehenden Probleme und Herausforderungen diskutieren Dr. Christoph Links (Ch.
Links Verlag) und argentinische Verlagsvertreter.“ (IAI-Programmheft)
Im Ibero-Amerikanischen Institut, Simón-Bolívar-Saal, Potsdamer Str. 37, 10785 Berlin. Tel.: (030)
266-45-1500, www.iai.spk-berlin.de
In Zusammenarbeit mit der Red de Editoriales de las Universidades Nacionales, dem
Ministerio de Cultura de la República Argentina und der Botschaft von Argentinien
________________________________________________________________________________
17
Botschaft der Republik Argentinien · www.ealem.mrecic.gov.ar
16.10.-18.10.14
Das Anthropozän-Projekt – A Matter Theater
„A Matter of Time fragt nach der Bedeutung materieller Vorgänge für die Erschließung der Welt.
Denn der Mensch ist nicht nur in der Welt, sondern er macht Welt. Matter wird hier in seiner
doppelten Bedeutung von irdischen Materien und politischen Belangen (…) anhand von konkreter
Fragestellungen verhandelt. Internationale Wissenschaftler, Künstler und Theoretiker sind eingeladen, in Präsentationen, Demonstrationen, Dialogen, Vorträgen und Workshops ihre Forschungsgegenstände und Methoden zu veranschaulichen und im Gespräch mit anderen zu vertiefen, zu
erweitern, neu zu denken.“ (Haus der Kulturen der Welt)
--16.10., 21 Uhr: Ein Bericht – A Matter of Theater - Practice – Dem Staunen als primäre Erfahrung
von Welt, als eine Öffnung hin zu utopischen Praktiken nähren sich Molly Nesbit u. a. in Wonder.
Gast: Tomás Saraceno.
Im Haus der Kulturen der Welt, John-Foster-Dulles-Alle 10, 10557 Berlin. Tel.: (030) 39-787-170,
www.hkw.de
________________________________________________________________________________
Fr 24.10.14, 18 Uhr
Círculo Argentino Baden-Württemberg – Encuentro/Tertulia
Im Restaurant Chiquilín, Gutenbergstr. 87, Stuttgart-West. www.chiquilin.de
________________________________________________________________________________
Fr 24.10.14, 19 Uhr
Centro Argentino de Franken e.V. – Gnocchi- Spieleabend + El Melómano
Vom traditionellen Truco bis zu aktuelleren Spielen, wie z. B. Buenos Aires soy Gardel, und für die
Musikliebhaber, El Melómano. Um Anmeldung wird gebeten: 0176-2206-2864 (Carla Pezzini) oder
carla.pezzini@centro-argentino-franken.de
In der Erba Villa, Äußere-Brucker-Str. 49, Franken. www.centro-argentino-franken.de
________________________________________________________________________________
Im Oktober ‛14 CAARNE - Argentinisches Zentrum in Nord-Ost-Deutschland - Bekanntmachungen
--10.10., 18 Uhr: Diskussionsrunde zu den Aktivitäten von CAARNE e.V. Im Anschluss (19.30 Uhr):
monatlicher Stammtisch mit Lesung: Jorge Hönig und Néstor Nocera lesen Geschichten von
Cortázar. Im Restaurant Paracas II (unten im Raum der Bowlingbahn), Friedrichstr. 12, Berlin.
--16.10., 19 Uhr: Argentinisches Kino im CAARNE e.V. Filmvorführung: Historias Mínimas (ARG
2002, Regie: Carlos Sorín). Anmeldung: www.caarne.de/kino. In der Meneses Werkstatt,
Schlesische Str. 20, 2. Hinterhof links, EG (Fabrikgebäude), 10997 Berlin.
Auβerden: 07.10., 14.10., 21.10. & 28.10., jeweils 18 Uhr: MURGA-Training, Tanz und Trommeln
(Perkussion) mit Mariano Conia. Im Jugendzentrum (Treppe nach unten), Saarbrücker Str. 42,
10405 Berlin-Prenzlauer Berg (U-2-Bhf. Senefelder Platz). Alle sind herzlich willkommen!
Alle weiteren Informationen unter: www.caarne.de
_______________________________________________________________________
MEDIEN
Radioprogramme
Buena Onda – 96.0 Radio Tide – Jeden Mittwoch 10-12 Uhr; Wiederholung jeden Freitag 1-3 Uhr
Sal y Pimienta – 96.0 Radio Tide – Jeden Donnerstag 10-12 Uhr
________________________________________________________________________________
Radiodifusión Argentina al Exterior/Argentinischer Rundfunk für das Ausland
Täglich ein Programm auf Deutsch mit Nachrichten, Musik und argentinischen Kulturinformationen.
raedeutsch@yahoo.com.ar, http://rae.radionacional.com.ar/category/deutsch/
________________________________________________________________________________
Latizón TV – Fernsehen über Lateinamerika
Sendungen 1 Stunde täglich live – Umfangreiche Mediathek – info@latizon.de – www.latizon.de
Latizón TV. L.SU.TV Ltd. Niederlassung Deutschland. Tel.: (0841) 9014-330. Fax: (0841) 9014-331.
________________________________________________________________________________
Radiomagazin Estación Sur
Estación Sur ist ein wöchentliches Magazin von Funkhaus Europa, das in Berlin produziert wird.
Jeden Sonntag um 22 Uhr wird aktuell und global, mit Schwerpunkt Spanien und Lateinamerika,
aber auch mit Bezug auf den deutschen Alltag, auf Spanisch berichtet. Es ist auch ein Magazin für
die iberoamerikanische Kultur. In Deutschland auf folgenden Frequenzen: NRW: 103,3; Berlin und
Brandenburg: 96,3; Radio Bremen: 96,7; Bremerhaven: 92,1; Frankfurt a. d. Oder: 99,3; Cottbus:
91, 6 und weltweit im Internet: www.funkhauseuropa.de. Kontakt: estacionsur@rbb-online.de
_______________________________________________________________________
18
Botschaft der Republik Argentinien · www.ealem.mrecic.gov.ar
RCAA
Red de Científicos Argentinos en Alemania
Netzwerk Argentinischer Wissenschaftler in Deutschland
Wir laden die argentinischen Wissenschaftler in Deutschland ein, sich in unsere Datenbank
einzutragen – RCAA –. Für Fragen und Informationen: Botschaft der Republik Argentinien, Abteilung
Internationale
Kooperation,
Tel.:
(030)
2266-8931,
Fax:
(030)
2291-400,
E-Mail:
cooperacion_ealem@mrecic.gov.ar, Website: www.rcaa.de
_______________________________________________________________________
EMPFOHLENE WEBSITES
www.klausgutjahr.de – www.labicicleta.de –www.vibratanghissimo.de, www.musicfactor.de,
www.bbk-berlin.de
19
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
108
Dateigröße
314 KB
Tags
1/--Seiten
melden