close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1. November 2014 um 20 Uhr Halle der Rodensteinschule

EinbettenHerunterladen
Jahrgang 37
Freitag, den 31. Oktober 2014
Nummer 44
Sousa-Abend
Würdigung des
„Königs
der Marschmusik“
John Philip Sousa,
des berühmten Sohns
Fränkisch-Crumbachs:
1. November 2014 um 20 Uhr
Halle der Rodensteinschule
Eine Veranstaltung des Museumsvereins mit Spielmannszug und ev. Posaunenchor
Fränkisch-Crumbach
- 2 -
Nr. 44/14
Apotheken
Rodenstein-Apotheke, Fränkisch-Crumbach...................... 1451
Gingko-Apotheke, Brensbach.................................... 06161/566
Apotheke Reichelsheim, Reichelsheim............................... 1305
Reichenberg-Apotheke, Reichelsheim................................ 3310
Vorwahl von Fränkisch-Crumbach und Reichelsheim ...(06164)
Polizei................................................................................... 110
Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzt.................................. 112
Gemeindebrandinspektor Stephan Fehr......................... 516792
stv. Gemeindebrandinspektor Michael Treusch
............................................................................. 0172/1714804
Polizeiposten Reichelsheim, Bismarckstr. 24...................... 2566
DRK-Ortsverein, Lessingstr. 11....................................... 912767
Gemeindeverwaltung
Öffnungszeiten:
Montag u. Mittwoch ............................................... 7:30 - 12 Uhr
Dienstag .....................................7:30 - 12 Uhr + 13 - 16:30 Uhr
Donnerstag ...................................... 7:30 - 12 Uhr + 13 - 18 Uhr
Freitag ................................................................... 7:30 - 13 Uhr
E-Mail:................................gemeinde@fraenkisch-crumbach.de
............................................... engels@fraenkisch-crumbach.de
Internet:....................................... www.fraenkisch-crumbach.de
Telefax............................................................................ 9303-93
Frau Seidel, Zentrale / Vorzimmer Bürgermeister............ 9303-0
seidel@fraenkisch-crumbach.de
Frau Heß, Passamt......................................................... 9303-20
hess@fraenkisch-crumbach.de
Herr Vierheller, Bauamt.................................................. 9303-30
vierheller@fraenkisch-crumbach.de
Herr Keil, Einwohnermeldeamt / Standesamt................. 9303-40
keil@fraenkisch-crumbach.de
Herr Maul, Gemeindekasse............................................ 9303-50
maul@fraenkisch-crumbach.de
Frau Weißensteiner, Sozialamt....................................... 9303-60
b.weissensteiner@fraenkisch-crumbach.de
Frau Kowarsch, Ordnungsamt....................................... 9303-70
kowarsch@fraenkisch-crumbach.de
Frau Fuhrmann, Finanzverwaltung................................. 9303-90
fuhrmann@fraenkisch-crumbach.de
Schwimmbad....................................................................... 1590
Bauhof Michael Treusch................................. 0160 / 66 75 41 4
bauhof@fraenkisch-crumbach.de
Wasserversorgung/Rohrbrüche:
Philipp Dörr / Helmuth Dworschak.................. 0160 / 66 74 41 9
Revierförsterei Fränkisch-Crumbach
Andreas Ott, Reichelsheim......................................... 51 52 68 5
Bezirks-Schornsteinfegermeister
Friedhelm Günther.................................................. 06254/37160
Störungsstelle Strom und Gas......................... 0800/701-8040
Bürgertelefon - Müllabfuhrprobleme
(kostenlos)............................................................ 0800/9600100
Sarolta-Kindergarten......................................................... 2446
Jugendpflegerin Irene Witte................................01738460721
...................................................witte@fraenkisch-crumbach.de
“Bücherkiste” im Rathaus........................................ 515188
Rodensteinschule
Betreute Grundschule..................................................... 911516
Ärzte
Dr. Wagner / Dr. Seibold, Fränkisch-Crumbach................. 2209
Dr. A. Gruber / Dr. M. Gruber, Brensbach............... 06161/2025
Zahnarzt Dr. Becker, Fränkisch-Crumbach........................ 2489
Tierärztin Dr. Jekel, Fränkisch-Crumbach........................... 2059
Stillgruppe, Stillberatung.................................................... 3438
Frauenhaus Erbach
Zuflucht Beratung Begleitung............................. 06062/56 46
Ämter
Postagentur Fränkisch-Crumbach...................................... 3538
Landratsamt Erbach.................................................. 06062/70-0
Finanzamt Michelstadt............................................... 06061/780
Amtsgericht Michelstadt.......................................... 06061/708-0
Arbeitsamt Erbach.................................................... 06062/9513
Arbeitsamt Darmstadt / Kindergeldkasse................ 06151/3040
Müllabfuhrzweckverband, Brombachtal................ 06063/93190
Bauschuttdeponie Michelstadt-Steinbach............. 06061/72475
Revierförster Andreas Ott.............................................515 26 85
Pfarrämter
Ev. Pfarramt Fränkisch-Crumbach...................................... 2253
Kath. Pfarramt Reichelsheim............................................... 1399
Bauschuttdeponie Michelstadt-Steinbach .......... 06061/72475
Montag bis Freitag von 8-16 Uhr
Ärzte
Bereitschaftsdienst ab Samstag 8:00 Uhr bis Montag 7:00 Uhr,
an Feiertagen von 18:00 Uhr des Vortages bis 7:00 Uhr des
Folgetages über die Ärztliche Bereitschaftsdienstzentrale „Vorderer Odenwald“ im Luisenkrankenhaus Lindenfels, Schlierbacher Weg, Telefon 06255 – 301 501.
Tierarzt
02./03. November 2013:
Tierarztpraxis Petra Keil, Gadernheim, Nibelungenstr. 737,
Tel. 06254 / 943464.
Apotheken
(Dienst jeweils von 8:30 Uhr bis 8:30 Uhr)
01.11.2014
Alte Apotheke, Tel.: 06162/72458, Bismarckstr. 22, Otzberg.
Johannis Apotheke oHG, Tel.: 06253/23283, Heppenheimer
Str. 26, Fürth.
02.11.2014
Apotheke im Medic-Center, Tel.: 06078/934810, Gg.-AugustZinn-Str. 90, Groß-Umstadt.
Engel Apotheke, Tel.: 06163/3430, Erbacher Str. 21, Höchst.
Nibelungen Apotheke, Tel.: 06253/23145, Hauptstraße 5,
Fürth.
03.11.2014
Alexander Apotheke, Tel.: 06078/4326, Realschulstr. 11,
Groß-Umstadt.
Apotheke Leonhardt, Tel.: 06253/7348, Staatsstr. 35, Rimbach.
Beratungs- und Interventionsstelle
für Frauen in Gewalt- und Krisensituationen
Beratung Information Kontakt ........................ 06062/26 68 74
Frauenhaus Erbach ............................................... 06062/5646
04.11.2014
Brunnen Apotheke, Tel.: 06063/912318, Elisabethenstr. 11,
Bad König.
Paracelsus Apotheke, Tel.: 06078/2231, Georg-August-ZinnStr. 29, Groß-Umstadt.
Krankenhäuser
Luisen-Krankenhaus Lindenfels.............................. 06255/301-0
Kreiskrankenhaus Erbach......................................... 06062/79-0
05.11.2014
Delphin Apotheke, Tel.: 06078/9307620, Marie-Curie-Straße
1-3, Groß-Umstadt.
Fränkisch-Crumbach
- 3 -
Nr. 44/14
Stern Apotheke, Tel.: 06061/2143, Erbacher Str. 49, Michelstadt.
06.11.2014
Adler Apotheke, Tel.: 06071/41156, Jahnstr. 3, Groß-Zimmern.
Apotheke am Markt, Tel.: 06163/3619, Montmelianer Platz 1,
Höchst.
07.11.2014
Alte Apotheke, Tel.: 06071/48558, Enggasse 1, Groß-Zimmern.
Bären Apotheke, Tel.: 06062/4022, Hauptstr. 27, Erbach.
Kur Apotheke, Tel.: 06063/577070, Bahnhofstr. 11, Bad König.
Zahnärzte
Der zahnärztliche Notfallvertretungsdienst für den Odenwaldkreis an Wochenenden (von Freitag 12 Uhr bis Montag 8 Uhr)
und Feiertagen ist unter der gebührenpflichtigen Servicetelefonnummer 01805-607011 zu erfragen. Die Gebühr beträgt 14
Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, die Gebühr aus dem
Mobilfunknetz maximal 42 Cent/Minute.
Sprechzeiten der diensthabenden Zahnärzte an Samstagen,
Sonntagen und Feiertagen von 10-12 Uhr und 17-18 Uhr,
ansonsten Rufbereitschaft.
Einladung zur Bürgerversammlung
Die Bevölkerung der Gemeinde Fränkisch-Crumbach ist zu der
am Mittwoch, dem 5. November 2014, um 20:00 Uhr in der
Aula der Rodensteinschule stattfindenden Bürgerversammlung herzlich eingeladen.
Tagesordnung:
1. Sachstand Lebensmittel-Nahversorgung
2. Benutzungsgebühren für Wasser und Abwasser
3. Haushalt und geplante Investitionen 2015
4. Anfragen und Anregungen
Über einen zahlreichen Besuch freuen wir uns.
Fränkisch-Crumbach, den 23. Oktober 2014
gez. Walter Weidmann, Vorsitzender
Eheschließung:
Liebe Crumbacher,
in der öffentlichen Sitzung der Gemeindevertretung am heutigen Freitagabend werde ich den Haushaltsentwurf für
2015 einbringen. Auch diesmal hat es die Finanzverwaltung
geschafft, das Zahlenwerk so rechtzeitig auszuarbeiten, dass
wir mit den Haushaltsberatungen schon jetzt beginnen können.
Ob wir aber auch die notwendige Genehmigung unseres Etats
wieder rechtzeitig am Jahresanfang erhoffen dürfen, hängt derzeit noch von aktuellen Planungen der Landesverwaltung in
Wiesbaden ab.
Unterm Strich bleibt die finanzielle Lage der Gemeinde weiter angespannt, von einem ausgeglichenen Ergebnis sind wir
noch weit entfernt. Die Einnahmen sind zwar abermals gestiegen - sowohl durch die weiterhin gute Konjunktur als auch
durch gezielte Maßnahmen. Dennoch können wir die wiederum höheren Kosten damit nicht auffangen. Das meiste davon
ist uns durch Gesetze und Verordnungen auferlegt und kann
kaum selbst beeinflusst werden. Deshalb hängt viel davon ab,
ob durch die anstehende Reform des Kommunalen Finanzausgleichs die Städte und Gemeinden in Hessen künftig genug
Geld erhalten, um die Pflichtaufgaben bezahlen zu können, die
andere ihnen auferlegt haben.
Die wichtigsten Eckdaten haben wir wieder zu einem „Bürgerhaushalt“ auf der folgenden Doppelseite zusammengestellt,
damit Sie sich selbst ein Bild von unserem Haushaltsentwurf
machen können. Weitere Erläuterungen dazu erhalten Sie bei
der anstehenden Bürgerversammlung am 5. November um 20
Uhr in der Aula der Rodensteinschule. Eine gute Gelegenheit,
eigene Anregungen und Ideen zu den nun folgenden Beratungen der Kommunalpolitik beizutragen. Ich lade Sie herzlich
dazu ein.
Eric Engels
Bürgermeister
Haushaltsentwurt - Siehe Seiten 4 und 5
Ih r M i tteilung s blatt:
viel mehr als nur ein „Blättchen“!
25.10.2014 Sebastian Ueberdick und Irene Ueberdick
geb. Dück, Rodensteiner Str. 62.
Spruch der Woche
Gewohnheiten sind Vorgesetzte,
die man nicht bemerkt.
(Hannes Messemer)
Zum Geburtstag
4.11.
5.11.
7.11.
7.11.
7.11.
Alfred Depner
Irene Herschel
Olga Meisner
Hildegard Keil
Lieselotte Keil
Lichtenberger Str. 7
Goethestraße 5
Schillerstr. 70
Parkweg 7
Jahnstr. 4
75
82
82
76
74
Jahre
Jahre
Jahre
Jahre
Jahre
Fränkisch-Crumbach
- 4 -
Nr. 44/14
Fränkisch-Crumbach
- 5 -
Nr. 44/14
Fränkisch-Crumbach
- 6 -
Besuch vom Mond im Kinderfilmtreff
Im November in neun Orten im Odenwaldkreis –
Angebot für Kinder von sechs bis zwölf Jahre
Der Mann vom Mond möchte nur zu gerne wissen, wie es auf
der Erde so ist. Also beschließt, er sie zu besuchen und begibt
sich auf ein tolles Abenteuer. Er lernt auch den schlauen Erfinder Bunsen van der Dunkel kennen und schnell werden die
beiden Freunde. Aber der Präsident der ganzen Erde denkt,
dass der Mann vom Mond eine Gefahr sei und versucht deshalb den Planeten zu erobern. Wird der Mann vom Mond heil
zurückkehren und was wird aus den kritischen Absichten des
Präsidenten? Die Antwort gibt es vom 8. Bis 21. November
beim Kinderfilmtreff des Odenwaldkreises.
Die Veranstaltung wird von der Kinder- und Jugendförderung
des Odenwaldkreises in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen, Städten und Gemeinden angeboten. Geeignet ist der
Film für Jungen und Mädchen von sechs bis zwölf Jahren. Je
nach örtlichen Gegebenheiten werden zusätzliche Aktivitäten
angeboten.
Der dritte Streifen der aktuellen Kinderfilmtreffreihe wird zu den
nachfolgend genannten Zeiten und Orten zu sehen sein:
Samstag, 8. November, ab 15:00 Uhr im Bürgersaal von
Rothenberg; Montag, 10. November, ab 14:30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in Beerfelden; Mittwoch, 12. November,
ab 15:00 Uhr im Mehrgenerationenhaus in Michelstadt; Donnerstag,13. November, ab 15:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Kirchbrombach; Freitag, 14. November, ab 15 Uhr
im evangelischen Gemeindehaus in Reichelsheim; Montag, 17. November, ab 16:00 Uhr in der Alten Schule in Nieder-Kainsbach; Dienstag,18. November, ab 15:00 Uhr in der
Grundschule in Vielbrunn; Donnerstag, 20. November, ab 16:30
im Pfarrer-Josef-Klein-Saal in Seckmauern; Freitag, 21. November, ab 15:00 Uhr im Jugendzentrum in Rai-Breitenbach.
Weitere Informationen erhalten Interesse bei der Kinder- und
Jugendförderung des Odenwaldkreises unter Telefon 06062
70-3911.
Offener Jugendtreff
Nr. 44/14
Ihr seid herzlich eingeladen! Kommt einfach vorbei – eine
Anmeldung ist nicht nötig.
Besonders cool wäre es auch, wenn Ihr Euch für diese Party
verkleidet J J
Donnerstag (ab 14 Jahren) von 17:00 – 20:00 Uhr
Offener Jugendraum
Hier könnt Ihr Euch treffen, Eure Musik hören, Billard und Dart
spielen, kickern, ausruhen, kreativ sein, Projekte planen ...
Ort: Jugendraum der Gemeinde Fränkisch-Crumbach/ Rathaushof
Ich freu’ mich auf Euch!
Irene Witte (Jugendpflegerin)
Kontakt zur Jugendpflegerin:
Büro: 06164/ 9303-80 (Mo. und Di. 9:00 bis 12:00 Uhr)
Handy: 0173- 84 60 721
Mail: witte@fraenkisch-crumbach.de
In der „Step Up“-Tanzwerkstatt
noch Plätze frei
Wochenendseminar der Kinder- und Jugendförderung unter
dem Motto „Got to Dance“
Im November startet das Wochenendseminar „Step Up“ unter
dem Motto „Got to Dance“. Die Kinder- und Jugendförderung
des Odenwaldkreises hat in der für das Wochenende vom 14.
bis zum 16. November geplanten Tanzwerkstatt noch Plätze
frei und daher den Anmeldeschluss verlängert - bis zum Mittwoch, dem 5. November 2014. So besteht für Jungen und
Mädchen von elf bis 13 Jahren noch die Möglichkeit sich für
„Got to Dance“ anzumelden.
Die Kinder und Jugendlichen können sich beim „Step Up“ tänzerisch ausprobieren und ihre Themen, Gefühle und Wünsche
mit dem eigenen Körper sichtbar machen. Im Mittelpunkt steht
der Spaß an Bewegung, Musik und Rhythmus. Vorkenntnisse
sind nicht erforderlich.
Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen können ihre eigene Choreographie zusammenstellen und diese zum Abschluss der
Familie und den Freunden vorzuführen.
Das Seminar findet in Kooperation mit dem BSJ Marburg (Verein zur Förderung bewegungs- und sportorientierter Jugendsozialarbeit) im Kreisjugendheim im Brensbacher Ortsteil Affhöllerbach statt. Weitere Informationen sowie Anmeldeflyer gibt
es bei der Kinder- und Jugendförderung unter der Rufnummer
06062 70-3915 oder per E-Mail an kijufoe@odenwaldkreis.de
sowie auf der Internetseite des Odenwaldkreises www.odenwaldkreis.de; Rubrik Leben/Lernen/Arbeiten – Kinder.
Kunstaktion mit Christina Gussmann-Ott
Montag (9 - 13 Jahre) von 16:00-bis 18:30 Uhr
Ort: Jugendraum der Gemeinde Fränkisch-Crumbach/ Rathaushof
Achtung:
Am Montag, dem 3. November 14, machen wir eine (leicht) verspätete Halloween-Party im Jugendraum. Zur Vorbereitung
dafür haben einige Jugendliche am letzten Montag schon Kürbis-Masken gemacht und den Raum geschmückt.
Die ortsansässige Malerin Christina Gussmann-Ott hatte sich
für unsere Kita-Kinder eine besondere Aktion ausgedacht.
Christina Gussmann-Ott hatte mit Aquarellkreiden ein tolles Bild
der „Veste Otzberg“ gemalt.
Ihre Idee bestand nun darin, dass interessierte Kinder aus
unserer Einrichtung dieses Bild durch eigene Bilder ergänzen
sollten und somit ein gemeinschaftliches Kunstwerk entstehen
würde.
An zwei Vormittagen marschierten wir nun mit jeweils neun
Kindern (vorwiegend Vorschulkinder) ins Atelier von Christina
Gussmann-Ott , um die Idee in die Tat umzusetzen.
Fränkisch-Crumbach
- 7 -
Nr. 44/14
Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Christina
Gussmann-Ott für die tolle Idee bedanken, die uns allen viel
Freude gemacht hat. Gerne würden wir so eine Kunstaktion mit
ihr mal wiederholen.
Und ein herzliches Dankeschön natürlich an Ingrid Sammüller
für die großzügige Spende. Wir wünschen ihr viel Freude mit
unserem Kunstwerk und werden den Erlös in neues Spielmaterial investieren.
Karin Zörgiebel und Iris Gohde
Fotos von Bernd Sykora
Polizeibericht:
Fränkisch-Crumbach:
Zwei Meter große Scheibe ausgebaut
Die Kinder bekamen zunächst von Christina Gussmann-Ott
den Auftrag auf ein spezielles Papier, mit Filzstift, ein Haus
zu malen. Anschließend wurden die Häuser mit bunter Kreide
übermalt und danach mit einem Waschhandschuh die Farbe
verwischt. So entstand ein toller Effekt der verschiedenen
Farben und sehr schöne Farbverläufe. Die Kinder hatten sehr
viel Spaß beim Gestalten und jedes Bild war einzigartig. Alle
Hausbilder wurden auf eine Leine aufgezogen und um das
ursprüngliche Bild der „Veste Otzberg“ drapiert. Denn das
eigentliche Ziel dieser Aktion war, diese Bilder beim „Tag des
offenen Ateliers“, zu Gunsten unserer Kindertagesstätte, zu
versteigern.
Diese Versteigerung fand am 20.9.2014 im Atelier von Christina
Gussmann-Ott statt und das Kunstwerk fand durch Frau Ingrid
Sammüller, vom XXL Verlag (und Oma von Felix und Ben),
einen neuen Besitzer.
Um an Zigaretten im Wert von geschätzten 5000 Euro zu gelangen, haben Unbekannte in der Nacht zum Samstag (24./25.10)
eine zwei Meter auf zwei Meter große Scheibe ausgebaut.
Durch die entstandene Öffnung kletterten die Ganoven in den
Verkaufsraum eines Lebensmittelmarktes in der Jahnstraße
hinein.
Gezielt hebelten die Täter die aufgestellten Zigarettenboxen
auf und entnahmen die dort aufbewahrten Zigarettenschachteln heraus. Die Ermittler in Erbach suchen aufmerksame Zeugen, die verdächtige Personen und Fahrzeuge im Bereich des
Tatortes feststellen konnten.
Hinweise werden unter der Rufnummer 06062 / 953-0 entgegen
genommen.
Evang. Kirchengemeinde
Fränkisch-Crumbach
Wochenplan 31. Oktober – 9. November 2014
Freitag, 31. Oktober
18.00 Uhr
Kirchenchor
Sonntag, 02. November
10.00 Uhr
Gottesdienst mit Taufen
Dienstag, 04. November
16.00 Uhr
Konfirmandenunterricht
Mittwoch, 05. November
14.30 Uhr
Frauenhilfe
20.00 Uhr
Mütterkreis
Donnerstag, 06. November
15.00 – 18.00 Uhr Einzelunterricht
18.00 – 19.00 Uhr Jugendposaunenchor
20.00 – 22.00 Uhr Posaunenchor
Am 21.10.2014 waren unsere „ kleinen Künstler“ nun erneut zu
Christina Gussmann-Ott eingeladen. Dieses Mal wurde Ingrid
Sammüller das ersteigerte Bild übergeben und sie überreichte
unserer Leitung Doris Most den großzügig aufgerundeten
Betrag von 500,- € . Mit uns gefreut haben sich bei dieser offiziellen Übergabe, Bürgermeister Eric Engels und Pfarrer Thomas
Worch.
Freitag, 07. November
12.30 – 18.00 Uhr Einzelunterricht
18.00 Uhr
Kirchenchor
Sonntag, 09. November
10.00 Uhr
Gottesdienst
18.00 Uhr
Konzert des Gesangvereins „Eintracht“
1843 in der Ev. KircheVoices of Harmony
– MännerchorFrauenchor Beerfurthunter
der Leitung von Andreas Mohrhard
Fränkisch-Crumbach
- 8 -
Nr. 44/14
Die Pfarramtssekretärin ist dienstags bis donnerstags
von 9.00 bis 11.00 Uhr im Pfarrbüro oder per E-Mail über
ev.pfarramt-fc@t-online.de zu erreichen.
Pfarrer Thomas Worch erreichen Sie im Pfarramt (Telefon
06164 - 2253). Ein Anrufbeantworter nimmt Ihren Anruf entgegen, wenn Pfarrer Worch unterwegs ist. Bitte nutzen Sie diese
Möglichkeit und vereinbaren Sie einen Gesprächstermin.
Die eMail-Adresse von Pfarrer Worch ist: worch@kirche-fraenkisch-crumbach.de.
Besuchen Sie uns auch im Internet. Sie finden uns unter www.
kirche-fraenkisch-crumbach.de.
Sonntag, 02.11., Allerseelen / Türenkollekte f. Priester u.
ständ. Diakone in Mittel- u. Osteuropa
08.00 Uhr
Hl. Messe f. Leb.u. ++der Pfarrgruppe
Gräbersegnung:14.00 Uhr Reichelsheim 15.00 Uhr Fr.-Crumbach, 16.00 Uhr Brensbach
Neuer Grundkurs Notfallseelsorge 2015
Donnerstag, 06.11.
14.45 Uhr
Rosenkranzgebet (Reichelsheim)
Odenwaldkreis. Die Notfallseelsorge und Krisenintervention
Odenwaldkreis sucht für den im Januar 2015 beginnenden
neuen Ausbildungskurs interessierte Ehrenamtliche für die
aktive Mitarbeit. In der Einrichtung des Evangelischen Dekanates Odenwald und des regionalen Deutschen Roten Kreuzes
arbeiten derzeit 38 Frauen und Männer ehrenamtlich, um Menschen in den ersten Stunden von Krisensituationen beizustehen. Sie leisten seit 15 Jahren „Erste Hilfe für die Seele“ und
sind ganzjährig rund um die Uhr dienstbereit.
Die Teilnehmenden erwartet eine solide Grundausbildung, interessante Weiterbildungsangebote, professionelle Supervision,
flexible Dienstzeiten und ein zuverlässiges Team.
Als Vorbereitung auf den Dienst findet von Januar bis Mai 2015
ein regionaler Ausbildungskurs in Zusammenarbeit mit den
Notfallseelsorgeteams Darmstadt, Dieburg und Bergstraße
statt. Dabei werden die Grundlagen für diese ehrenamtliche
Tätigkeit und für die wichtigsten Einsatzbereiche der Krisenintervention erworben. Die erfolgreiche Teilnahme am Grundkurs
ist die Voraussetzung für die aktive Mitarbeit.
Wer Interesse hat oder vorab weitere Informationen haben
möchte, kann mit Pfarrerin Annette Herrmann-Winter, der Leiterin der Hilfseinrichtung, unter Telefon 06061 705985 Kontakt
aufnehmen.
Kath. Filialgemeinde Fränkisch-Crumbach
Ansprechpartner:
Pater Jozef Koscielny Tel.: 06164/1399 oder 0170/439 6690
Pfarrbüro i. Reichelsheim, Brigitte Hörnlein Tel.: 06164/1399
Pfarrgemeinderatsvorsitzende Gabriele Laurentzsch
Tel.: 06164/911668
Stellv. Verwaltungsratsvorsitzender Werner Grimm
Tel.: 06164/912127
Öffnungszeiten des Pfarrbüros Reichelsheim:
Dienstag 14.00 - 17.00 Uhr, Donnerstag 09.00 - 12.00 Uhr
wöchentliche Veranstaltungen
Kindergruppe: freitags, 17.15 Uhr (Reichelsheim)
Kommunionvorbereitung:dienstags, 15.00 Uhr (Reichelsheim)
Gottesdienste, sonstige Veranstaltungen
Samstag, 01.11., Allerheiligen
Gräbersegnung:10.00 Uhr Laudenau, 10.30 Uhr Gumpen,
11.00 Uhr Beerfurth, 11.30 Uhr Gersprenz,
13.00 Uhr Leimberg, 13.15 Uhr Rohrbach,
13.45 Uhr Ober-Ostern, 14.30 Uhr Wersau,
15.00 Uhr, Nieder-Kainsbach, 15.30 Uhr Affhöllerbach, 16.00 Uhr Wallbach
18.30 Uhr
Allerheiligen-Abendmesse. Wir laden besonders herzlich die Familien der in diesem Jahr
Verstorbenen (seit November 2013) ein. (Reichelsheim)
Montag, 03.11.
15.15 Uhr
Caritas-Sprechstunde bis 16.15 Uhr (Reichelsheim)
Dienstag, 04.11.
09.00 Uhr
Hl. Messe
15.00 Uhr
Beginn der Vorbereitung auf die Erstkommunion 2015
Freitag, 07.11.
18.30 Uhr
Stiftungsmesse f. + Therese Stroh (Reichelsheim)
Freie Christengemeinde
Freie Christengemeinde Gersprenztal
Zitat der Woche:
„Kehrt zu Gott, dem Herrn, zurück, dann werdet ihr leben.“
Die Bibel (Amos 5,6)
Sonntag, 02.11.
10:00 Uhr Gottesdienst (Brensbach, Darmstädter Str. 45)
Freitag, 07.11.
17:00 Uhr Royal Rangers(Christliche Pfadfinder für alle
Kids & Teens von 6 - 17Jahren in Brensbach,
Am Pfarracker)
20:00 Uhr Jugendtreff (Darmstädter Str. 45, Brensbach)
Sie sind herzlich willkommen!
Weitere Auskünfte:
Internet: www.fcg-gersprenztal.de
Pastor Cyrille Tchamda, Tel. 06161-807647
Pastor Siegfried Goseberg, Tel. 06164-516787
Freitag, 31.10.:
19:15 Uhr Chorprobe „Voices of Harmony“ im Rathaus
(Singsaal)
20:15 Uhr Preisskat des Skatclub Rodenstein im Clubraum,
Rodensteiner Str. 14
Samstag, 1.11.:
10-11:30 Uhr Ausgabe von Bäumen und Rosen beim Obst- und
Gartenbauverein im Schulgarten (Alme)
Sonntag, 2.11.:
09:30 Uhr Jahreshauptübung der FFW-Einsatzabteilung, Feuerwehrgerätehaus
10:45 Wanderung des Odenwaldklubs, Treffpunkt Volksbank
Montag, 3.11.:
20:00 Uhr Übungsstunde der DRK-Bereitschaft, DRK-Raum
Dienstag, 4.11.:
10:30-12 Uhr und 18-19 Uhr Öffnung der Bücherkiste im Rathaus (Seiteneingang Spielplatz)
Mittwoch, 5.11.:
15-17 Uhr Öffnung der Bücherkiste im Rathaus (Seiteneingang
Spielplatz)
18:45-20 Uhr Chorprobe des Männerchores, Rathaus
(Singsaal)
Fränkisch-Crumbach
- 9 -
Donnerstag, 6.11.:
14:00 Uhr Treffen des Jahrgans 1942/43 im Gasthaus „Die
Linde“
20:00 Uhr Öffnung der Bücherkiste im Rathaus (Seiteneingang
Spielplatz)
Freitag, 7.11.:
19:15 Uhr Chorprobe „Voices of Harmony“ im Rathaus
(Singsaal)
20:15 Uhr Preisskat des Skatclub Rodenstein im Clubraum,
Rodensteiner Str. 14
20:00 Uhr Clubabend des MSC Rodenstein im Gasthaus „Zum
dicken Schorsch“
Abgabeschluss
für Vereinsmitteilungen
Beiträge und Bilder, die auf Diskette oder CD abgegeben
oder per E-Mail an keil@fraenkisch-crumbach.de übersandt
werden, erfolgt die Entgegennahme bis Dienstagvormittag.
Sollte sich in der Ausgabewoche ein Feiertag befinden, so
wird der Abgabeschluss auf Montagvormittag vorverlegt.
In Papierform können nur noch Kurzmitteilungen entgegen
genommen werden.
Wir bitten um Beachtung!
Die Odenwaldgemeinde
Fränkisch-Crumbach würdigt den
amerikanischen König der Marschmusik
und Weltmusiker John Philip Sousa
Die Mutter des weltweit
bekannten Marschkomponisten stammt aus Fränkisch-Crumbach.
Im
November 2014 wäre Sousa
160 Jahre alt geworden.
Deshalb würdigt die Interessengemeinschaft
Heimatmuseum
Rodenstein
diesen ganz besonderen
Nachkommen aus dem
Odenwald mit Vorträgen
und freut sich auf „Sousalive-Musik“ des Posaunenchors der evangelischen
Nr. 44/14
Kirchengemeinde Fränkisch-Crumbach und des örtlichen
Spielmannszugs (Deutscher Meister der Konzertklasse
2012) am 1. November 2014 um 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr)
in der Halle der Rodensteinschule.
„Stars and stripes forever“ (Nationalmarsch der USA), „The
Washington Post“, „Liberty Bell“, „Semper fidelis“ - dies sind
nur einige der weltbekannten Märsche, die John Philip Sousa
(1854 - 1932), der „König der Marschmusik“, schrieb. Auch
heute noch hören Millionen rund um den Globus seine Musik.
Der vorzügliche Musiker war Leiter der US-Marine-Band und
Komponist von 133 Märschen, von Operetten, BroadwayMusicals, Suiten und Liedern. Mit seiner „Sousa-Band“ gab er
über 14.000 Konzerte in den USA und in Europa. Zu seiner Zeit
war er ein gefeierter Star, vergleichbar mit den Beatles oder
Elvis Presley. Er wurde empfangen von Präsidenten, und das
US Postal Office gab zur Erinnerung an diesen großen Musiker eine Briefmarke heraus. Das nach ihm benannte Sousaphon, eine handlichere Form der Tuba, geht auf seine Initiative
zurück.
Die nach Amerika ausgewanderte Mutter von John Philip Sousa,
Maria Elisabeth Trinkaus (1826 – 1908), genannt „Klosterelise“,
stammt aus der Klostergasse 3 in der Odenwaldgemeinde
Fränkisch-Crumbach. Das nimmt die Interessengemeinschaft
Heimatmuseum Rodenstein zum Anlass, um in Zusammenarbeit mit örtlichen Musikgruppen den großen Weltmusiker zu
würdigen, zumal sich dessen Geburtstag im November 2014
zum hundertsechzigsten Male jährt. Das Programm umfasst
– im Wechsel mit Musikstücken - drei Kurzvorträge. Das erste
dieser Referate mit dem Titel „Der amerikanische König der
Marschmusik John Philip Sousa – ein Sohn der Crumbacher
Kloster-Elise“ trägt der ehemalige Landrat und passionierte
Heimatgeschichtler Horst Schnur vor. Karl-Heinz Mittenhuber
(Heimatmuseum Rodenstein) befasst sich in seinem Vortrag mit
dem Thema „Wer war John Philip Sousa – Lebensabschnitte
des großen Marschkomponisten“. Und schließlich beschäftigt
sich Dr. Claus Fittschen (Heimatmuseum Rodenstein) mit den
schwierigen Auswanderungsbedingungen im 19. Jahrhundert.
Unter der Leitung des Diplom-Trompetenlehrers Johannes
Würmseer erfreut der renommierte Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde Fränkisch-Crumbach, dessen flotte
Spielweise und dessen Repertoire weit über die Kirchenmusik
hinaus reicht, die Gäste. Ebenso schwungvoll wartet der Spielmannszug Fränkisch-Crumbach, weithin bekannt als Deutscher
Meister 2012 und amtierender Hessenmeister, unter der Leitung von Patrick Eckert und der Dirigentin Anne-Marie Seibert
mit moderner Musikgestaltung auf. Natürlich werden von beiden Gruppen Melodien aus der Feder von John Philip Sousa zu
Gehör gebracht. Die beiden Orchester agieren abwechselnd,
aber auch gemeinsam als gemischtes Blasorchester. Als Highlight spielt die Interessengemeinschaft Heimatmuseum Rodenstein die Originalstimme des „Königs der Marschmusik“ in das
Abendprogramm ein.
Die Bewirtung an diesem Abend übernimmt die Freiwillige Feuerwehr Fränkisch-Crumbach.
Zu dieser besonderen Veranstaltung im Herzen des sagenumwobenen Rodensteiner Landes wird herzlich eingeladen. Der
Eintritt ist frei.
KHM
Clubabend des MSC Rodenstein e.V.
Wir laden alle Mitglieder und Interessierte zu unserem nächsten Clubabend am Freitag, dem 7. November 2014, in unser
Clublokal „Zum Dicken Schorsch“, recht herzlich ein.
Ab 20.00 Uhr sind folgende Themen geplant:
1. Vorschau auf das Jahr 2015 - Bekanntgabe der Termine
und die geplanten Veranstaltungen
2. MSC-Clubmeisterschaft 2014 (späteste Abgabe der Ergebnislisten am 6.12.2014 bei den Sportleitern)
Fränkisch-Crumbach
- 10 -
3. Nachtorientierungsfahrt des MSC am 8. November (Besprechung der Aufgabenstellung und Streckenposteneinteilung)
Infos im Internet oder bei Peter Katzenmeier
4. Meisterschaftsfeier des MSC im Januar 2015
5. Berichte der zurückliegenden MSC-Veranstaltungen
6.Verschiedenes
7. Vortrag der Fahrschule Krämer: „Neuerungen und Interessantes aus dem Straßenverkehr“.
8.Verschiedenes
Bereits ab 19 Uhr bieten die Sportleiter eine SchulungsVorbereitung für die Aufgabenstellung der Orientierungsfahrt an. Anmeldungen hierfür bitte an Peter Katzenmeier Tel:
0170/5367963.
Wir wünschen uns eine rege Teilnahme und heißen Gäste wie
immer herzlich willkommen. Weitere Informationen unter:
www.msc-rodenstein.de
08.11. Frauenbühne und Jam-Session
Die Trommlerin und Perkussionslehrerin Helma Eller aus Fränkisch-Crumbach leitet seit 18 Jahren im Frauenzentrum in
Darmstadt montags Trommelkurse.
Das Jubiläum “20 Jahre Frauenzentrum Darmstadt” haben die
Musikerinnen Petra Acker und Helma Eller zum Anlass genommen, ein abwechslungsreiches Programm mit Künstlerinnen
aus der Region zusammen zu stellen. Am Samstag 08.11. ab
20 Uhr gibt es eine Frauenbühne mit anschließender Jam-Session. Die Veranstaltung ist ausschließlich für Frauen. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht. Getränke werden verkauft.
Folgende Programmpunkte sind geplant:
“Das Montagstrommeln” aus der Gruppe im Frauenzentrum
trommelt. Das Gesangstrio TroisMidabel präsentiert dreistimmigen Gesang. Annie Ice Liedermacherin und Gitarristin aus
Frankfurt spielt. Das Duo Eriba zeigt Clownerie. Primavista aus
Mannheim spielen Klezmer und zwei Stücke zu angeleitetem
Tanz (Balfolk).
Nach dem offiziellen Programm sind alle mitwirkenden und
auch Musikerinnen aus dem Publikum zu einer Jam-Session
eingeladen.
Welche Lust hat mit zu spielen wird gebeten ihr Instrument mit
zu bringen.
Frauenzentrum Darmstadt, Emilstr. 10, Veranstalterin FrauenKulturZentrum e.V.
www.frauenkulturzentrum-darmstadt.de, frauenkulturzentrum@
freenet.de, 06151-714952
DRK informiert: Erster Hilfe Lehrgang
Beim Deutschen Roten Kreuz lernen Sie in praxisnahen ErsteHilfe-Lehrgängen, wie Sie mit einfachsten Handgriffen Menschenleben retten. Wir schulen Sie, damit Sie in solchen Situationen besonnen und ruhig bleiben, sich und Ihren Fähigkeiten
vertrauen und immer wissen, worauf es ankommt.
Der nächste Erste-Hilfe Lehrgang in Fränkisch-Crumbach findet am Freitag, dem 28.11.2014 von 19:00 – 22:30 Uhr und
Samstag, dem 29.11.2014 von 9:00 - 17:00 Uhr im DRK-Raum
Fränkisch-Crumbach (Rathaus) statt. Anmeldung und weitere
Informationen beim DRK Kreisverband Odenwaldkreis, Tel.
06062 / 607-31.
Die ständig wachsenden Unfallgefahren im Haushalt, im
Betrieb, im Straßenverkehr und in der Freizeit machen es notwendig, dass möglichst viele Menschen in Erster-Hilfe ausgebildet werden. Der Erste-Hilfe-Lehrgang bietet Ihnen Sicherheit
bei Hilfeleistungen im alltäglichen Leben. Sie lernen die wichtigsten lebensrettenden Maßnahmen und haben Gelegenheit, die praktischen Maßnahmen zu üben. Wir üben diese mit
Ihnen, damit jeder Handgriff sitzt.
Nr. 44/14
Erste-Hilfe-Kurse sind für folgende Personengruppen:
• Führerscheinbewerber der Klassen C, C1, CE, C1E, D, D1,
DE, D1E und Führerscheinwiedererteilung.
• Medizinstudenten
• Sportgruppenleiter
• Ersthelfer im Betrieb
DRK-Bereitschaft:
Nächste Ausbildungsveranstaltung:
Montag, 03.11.2014, 20.00 Uhr
Treffpunkt: DRK-Raum
Thema: Trauma-Notfälle Teil1
Um vollzähliges Erscheinen wird gebeten.
T. Grünewald, Bereitschaftsleiter
Heimatmuseum Rodenstein
Hessischer Rundfunk bringt Interview über
Anna-Maria Trinkaus und John Philip Sousa
Der Hessische Rundfunk (Hörfunk HR 4) sendet voraussichtlich am Freitag, dem 31. Oktober, um 9.30 Uhr ein Interview,
das im Heimatmuseum Rodenstein durchgeführt wurde. Als
Gesprächspartner waren das Ehepaar Jöckel aus der Klostergasse 3 in Fränkisch-Crumbach sowie vom Museumsverein
Claus Fittschen und Karl-Heinz Mittenhuber anwesend. Thema
waren die derzeitigen Aktivitäten des Museumsvereins hinsichtlich der Lebensgeschichte der in der Klostergasse 3 geborenen Maria Elisabeth Trinkaus und ihres Sohnes, des weltbekannten amerikanischen Marschmusik-Komponisten John
Philip Sousa. Neben einer Gedenktafel, die am 17. November
am Geburtshaus in der Klostergasse angebracht wurde, stand
der Sousa-Abend am 1. November 2014 im Mittelpunkt des
Gesprächs.
Der OWK lädt ein:
Wir wandern oder treffen uns zum
„WILDSAU-ESSEN“
Liebe OWK´ler, liebe Gäste,
einfach nicht kochen sondern lieber in geselliger Runde
gemeinsam kulinarische Wildspezialitäten oder deftige Odenwälder Küche genießen. Sich zufrieden von der bekannt guten
Küche im Waldgasthaus „Vierstöck“ verwöhnen lassen. Diese
Idee kam bisher gut an. Die hohe Teilnehmerzahlen von OWKMitgliedern und Gästen bestätigen das. Ich glaube, dass wird
Ihnen auch dieses Mal wieder gefallen. Hinzu kommt, dass es
unsere letzte Wanderung in diesem Jahr ist.
Und gerade weil der „Vierstöck“ so gefragt ist, müssen wir diesen Termin, entgegen unserem Wanderplan, auf den 2. November 2014 vorziehen, da zu unserem ursprünglich geplanten
Termin dort Familienfeiern stattfinden.
Darum lade ich Sie heute schon ganz herzlich ein, am Sonntag,
dem 2. November 2014, um 12.30 Uhr, in das Waldgasthaus
„Vierstöck“ zu kommen. Ausreichend Plätze sind schon für uns
reserviert. Und wer nicht hinauf wandern möchte, der fährt wieder bequem direkt von zu Hause mit dem Auto.
Alle, die sich vorher – bei 6 km Anstieg – den nötigen Appetit
erlaufen möchten, die treffen sich um 10.45 Uhr an der Volksbank. Und alle diejenigen, die mal nur 20 Minuten laufen möchten, die stoßen vom „Vierstöck“ aus kommend, um ca. 12.00
Uhr am Friedhof von Ober-Kainsbach auf die fröhlich anmarschierende „OWK-Wandertruppe“.
Ich freue mich auf eine hohe Beteiligung und ganz viele nette
Wanderer- und Essensgäste.
Bis dahin - viele Grüße von Ihrem Wanderführer
Peter Moewes
Fränkisch-Crumbach
- 11 -
Nr. 44/14
Übungsstunde der FFW – Einsatzabteilung
Nächste Übung:
Sonntag, 02.11.2014 09.30 Uhr
Treffpunkt: Feuerwehrgerätehaus
Thema: Jahreshauptübung
Um vollzähliges Erscheinen wird gebeten!
Fehr, Gemeindebrandinspektor
Nürnberg – München – Bamberg
SPD Reisegruppe bei sommerlichem Wetter
unterwegs in den bayrischen Metropolen
Montags freute sich die Gruppe auf den Ausflug zum Kloster
Andechs. Bei einer Führung durch Kloster und Kirche, vorbei
am Grab von Carl Orff, bis hin zu den Reliquien mit Teilen von
Krone und Gewand Christi und den Hostien des Abendmahls,
wurden die Teilnehmer nachdenklich. Im Anschluss wurde es
bei einer zünftigen Andechser Bierprobe mit Blick auf die Voralpen doch wieder weltlicher.
Musical, Kindermuseum und Tierpark Hellabrunn waren Dinge,
die abseits des Programms von einigen Teilnehmern zusätzlich
besucht wurden.
Der Dienstag führte nach Dachau, in die Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers. Dort wurde ein Teil der Gruppe
von der Enkelin des ersten Dachauer Häftlings geführt, was
eine engere Verbindung während der Führung bewirkte.
Nachmittgas hatte die Gruppe ein politisches Gespräch mit der
Generalsekretärin der Bayern SPD, Natascha Kohnen, im bayrischen Landtagsgebäude, dem Maximilianeum.
Eine sehr dynamisch sympathische Frau, die die Reisegruppe
aus Hessen herzlich empfing, über Hoch und Tief der SPD
sprach, viele Fragen der Crumbacher Sozialdemokraten beantwortet und durch einen Teil des Landtages führte.
Am frühen Samstag Vormittag führte der Reiseweg zunächst
nach Nürnberg. Dort angekommen ging es nach der Mittagspause mit Nürnberger Bratwurst auf eine Stadtrundfahrt
im eigenen Bus durch Nürnberg, gefühlt wie in einer Zeitmaschine, vom mittelalterlichen Stadtkern entlang der erhaltenen
Stadtmauer über die herrliche Kaiserburg mit ihren verschiedenen Epochen, bis hin zum Reichsparteitagsgelände aus der
Zeit der Nationalsozialisten mit der nie fertig gestellten Kongresshalle.
Die Reise führte im Anschluss weiter nach München. Dort untergebracht i, 4****Hotel Europa sollte der erste Tag im Löwenbräukeller ausklingen. Bei Münchner Bier und Haxen oder
Schweinebraten konnte man die bayrische Geselligkeit genießen. Der Sonntag begann mit einer Stadtrundfahrt durch die
1,4 Millionen Metropole. Olympiagelände, Allianz Arena, Maximilianstraße, Hofbräuhaus, Marienplatz, Viktualienmarkt, Englischer Garten, Universität, Feldherrnhalle, Residenz und viele
weitere Sehenswürdigkeiten lagen auf dem Weg. Die Rundfahrt
endete an Schloss Nymphenburg. Dort konnte bei herrlichem
Spätsommerwetter der Schlossgarten und im Anschluss das
Schloss selbst besichtigt werden.
Fränkisch-Crumbach
- 12 -
Die Heimreise erfolgte über Bamberg, dem UNESCO Weltkulturerbe. Eine kleine Führung durch die Altstadt mit altem Rathaus und Kaiserdom brachte bei winterlichen Temperaturen
den Wunsch nach einem Bamberger Rauchbier und einer
zünftigen warmen Mahlzeit. Der geführte Spaziergang endete
an der Gaststätte „Schlenkerla“, dort wurde in großer Runde
typisch bayrisch die Reise beendet.
Die SPD bedankt sich bei allen Reisefreunden für die schöne
Fahrt 2014 und wir freuen uns schon heute auf die nächste
Reise im Jahr 2015.
Die Bilder zeigen die Gruppe…
… während der Führung in der Nürnberger Kaiserburg
… mit dem Blick nach oben, zum Glockenspiel auf dem Marienplatz in München
… am Rande der Führung im Kloster Andechs
… während der geselligen Bierprobe im Klosterbiergarten
… mit der Generalsekretärin der SPD Bayern auf den Stufen
des Maximilianeum
Nibelungenring Rallye
Bei wechselhaften und sehr schwierigen Bedingungen gingen am Samstag den 25.10.2104 knapp 140 Rallyeteams auf
die Strecken im Odenwald. Die Veranstaltergemeinschaft aus
8 südhessischen Motorsportclubs unter Federführung der IMS
Schlierbachtal, war mit dem Nennergebnis überaus zufrieden.
Mit Start der ersten Wertungsprüfung entbrannte ein spannender Kampf unter den ca. 10 potentiellen Anwärtern auf den
Gesamtsieg. Am Ende konnte sich das favorisierte Team Rainer Noller/Stefan Kopczyk nach toller Leistung auf dem Porsche 996GT3, gegen den Lokalmatador Georg Pruchniewicz
mit Beifahrer Patrick Helfrich und die Vorjahressieger Jörg
Schuhej/Steffen Reith auf den Allrad Mitsubishis durchsetzen.
Noller gewann die Rallye durch zwei furiose Auftritte in Zotzenbach. Die knapp 8 Kilometer lange Rennstrecke wurde dieses
Jahr bergab bestritten.
Die Organisation dieser längsten und kurvenreichsten Wertungsprüfung der Rallye, lag in den Händen der WP-Leiter
Heinz Muntermann und Sebastian Keller vom MSC Rodenstein.
Ca. 150 Helfer bestehend aus Zeitnehmern, Streckenposten,
Feuerwehrleuten sowie Sicherheitsdienstlern waren auf diesen
Abschnitt zu koordinieren.
Pruchniewicz und Schuhej überzeugten hingegen auf den
Prüfungen in Kolmbach und auf dem neuen Rundkurs in Hammelbach. Tragische Helden der Odenwälder Rallyefans war
dieses Jahr das Wahlener Team Matthias und Karin Hildenbeutel. Nach furioser Fahrt verpassten die beiden Piloten des
MSC Überwald um nur 0,5 Sekunden den Gruppensieg bei
den serienmäßigen Fahrzeugen. Der Weschnitztäler Lokalmatador Franz Koob und sein Co-Pilot Klaus Kräger mussten ihr
Fahrzeug nach einem Unfall in Hammelbach abstellen. Die
zahlreichen Zuschauer bekamen bei echtem Rallyewetter alles
geboten. Speziell der neue Rundkurs in Hammelbach/Schardhof war bestens besucht und bot mit Schotter und Regen ein
anspruchsvolles Terrain für die Teams und tollen Sport für die
Fans. Trotz der sehr wechselhaften Bedingungen verlief die
Rallye bis auf wenige Ausnahmen sehr ruhig und die Ausfallquote war entsprechend gering. Das enorm hohe Sicherheitsniveau und die Qualität der Odenwälder Rallye.
Porschepilot Noller gewann neben dem Gesamtsieg auch die
Gruppe H der stark verbesserten Fahrzeuge. In der Gruppe
der serienmäßigen Fahrzeuge konnten sich die Dauersieger
Bernd Fruck/Diana Luther aus Schwäbisch-Gmünd im Audi
TTRS und sich knapp gegen den Mitsubishi von Matthias und
Karin Hildenbeutel durchsetzen. Die Gruppe CTC gewann der
pfeilschnelle BMW Pilot Andreas Baier mit Co. Matthias Weber.
Die Gruppe N/F der verbesserten Boliden gewann wie im vergangegen Jahr der Hohenloher Markus Löffelhardt und Beifahrerin Sarah Hess auf BMW M3 Compact.
Nr. 44/14
ür die heimischen Piloten war die 2014er Nibelungenring-Rallye wieder ein Wechselbad der Gefühle. Georg Pruchniewicz,
genau wie seine vielen Fans, war zufrieden über seinen zweiten Platz und fiebert der nächsten Nibelungenring-Rallye schon
entgegen. Nicht ganz zufrieden war Michael Schwöbel mit Co.
Matthias Schwebel auf dem neu aufgebauten Mazda 323. Er
hatte leider die falsche Reifenwahl getroffen. Einen tollen Erfolg
konnten die Rallyeneulinge Tobias Bauer und Klaus Lenhardt
von der IMS Schlierbachtal verbuchen. Sie wurden zweite in
der Klasse bis 2000ccm Hubraum. Das Weschnitztäler Marcos Mini Team Peter Hinz und Martin Fischer konnte ihre erste
Zielankunft und den Klassensieg feiern. Für das Litzelbacher
Vater/Tochter Gespann Jens und Lisa Schneider verlief die
Rallye mit dem neu erworbenen Seat Ibiza diesmal nicht so
erfolgreich. Trotzdem waren beide im Ziel zufrieden. Die Teams
Rothfuss/Spreitzer vom MSC Überwald und Heß/Flores-Trigo
vom MSC Rodenstein waren nach respektablen Klassenergebnissen ebenfalls zufrieden.
Die Retro-Rallye Serie war mit knapp 50 Teilnehmern erneut
gut besetzt. Der Sieg ging an das Eifeler Lancia Team Jürgen
Jochum/Rene Borsch. Das Podest komplettierten das Ehepaar
Pfohe aus Lüneburg auf Opel Corsa und die Neueinsteiger
Florian Huber und Jasmin Wittemann vom AC Maikammer, die
überglücklich über den Podestplatz beim Rallyeeinstieg waren.
Volker Heist und Rainer Feick aus Reichelsheim war mit Platz
11 zufrieden. Der Wald-Michelbacher Hans-Günther Egner mit
Co-Pilot Georg Götz konnte einen guten 18 Platz bei seiner
Heimrallye einfahren und hatte sichtlich Spaß auf der Strecke.
Alles in allem zogen die Verantwortlichen der Veranstaltergemeinschaft ein sehr positives Fazit. Das Rallyezentrum in Affolterbach bot wieder eine tolle Basis für die Großveranstaltung.
Die Firma Cortec stelle wieder Betriebsgelände als Fahrerlager
zur Verfügung. Die Peter-Heckmann-Halle und der Verkehrsübungsplatz des MSC Affolterbach bildeten den Anlaufpunkt
für die Teams und Fans. Der Veranstalter möchte sich nochmals ausdrücklich für die gute Zusammenarbeit und für das
Verständnis der Anlieger in Affolterbach und an den Strecken
bedanken.
Die Planungen für die 48. Ausgabe der Traditionsveranstaltung
sind bereits in vollem Gange und der Termin und das neue
Konzept werden in Kürze bekanntgegeben. Die Veranstaltergemeinschaft plant die Rallye mit neuen Strecken auszuweiten
und sportlich anspruchsvoller zu gestalten.
Stimmen zur Rallye:
Gesamtsieger Rainer Noller nach seinem 3. NibelungenringSieg nach 2010 und 2011:
Ich bin glücklich diesen hart erkämpften Sieg errungen zu
haben. Die Nibelungenring-Rallye ist eine tolle und bestens
organisierte Veranstaltung. Es war heute mit dem Porsche auf
diesen Strecken kein Zuckerschlecken.
Noller´s Co-Pilot Stefan Kopczyk (Ex Skoda Werkspilot und
Deutscher Rallyemeister 2012):
Ich bin hier das erste Mal gefahren und muss den Hut vor dieser Veranstaltung ziehen. Tolle Strecken und hervorragende
Organisation. Das passt!
Historic-Sieger Jürgen Jochum:
Wie immer ein super Veranstaltung mit tollen Strecken. Wir
kommen immer wieder gerne in den Odenwald.
Bürgermeister Joachim Kunkel:
Es ist enorm wie viele hundert Helfer hinter diesem Event stehen. Das Organisationsteam der Nibelungenring-Rallye hat
wieder einen tollen Job gemacht und für eine sichere Veranstaltung gesorgt. Eine Bereicherung für den Überwald und den
ganzen Umkreis.
Die Ergebnisse der Rallye 200 ergaben:
1. Rainer Noller (Abstadt) / Stefan Kopczyk (Heilbronn) – Porsche 996 GT3
2. Georg Pruchniewicz (Ober-Abtsteinach) / Patrick Helfrich
(Wahlen) Mitsubishi Lancer
Fränkisch-Crumbach
- 13 -
3. Jörg Schuhej (Fulda) / Steffen Reith (Schwalmtal) – Mitsubishi Lancer
Historic-Rallye:
1. Jürgen Jochum (Leudersdorf) / Rene Borsch (Gerolstein) –
Lancia Delta Integrale
2. Hans-Joachim und Karin Pfohe (Lüneburg) – Opel Corsa A
3. Florian Huber (Lambsheim) / Jasmin Wittemann (Studernheim) – Peugeot 106 Xsi
Der Gewinner der diesjährigen Nibelungenringrallye auf Porsche in Aktion.
2 Veranstaltungen der „Bücherkiste“
Im Herbst ist wieder mehr Zeit zum Lesen. Die Bücherkiste hat
dazu 2 schöne Veranstaltungen organisiert.
Am Freitag, dem 14.November 2014 kommt Michael Kibler
wieder nach Fr.-Crumbach und liest um 20.00 Uhr in der Aula
der Rodensteinschule aus seinem neuen Roman Sterbenszeit.
Karten für die Veranstaltung gibt es für 10 € im HoPaLa und an
der Abendkasse.
Dieser Krimi ist natürlich auch in der Bücherei zum ausleihen
vorhanden.
Am Donnerstag, dem 11.Dezember 2014 veranstaltet die
Bücherkiste im Rahmen der Crumbacher Adventskalendergeschichten neue Lesehäppchen. Angeregt vom diesjährigen
Partner der Frankfurter Buchmesse wollen wir finnische Autoren und Geschichten und Spezialitäten vorstellen. Dieser ganz
besondere Abend mit einem finnischen Gast findet ab 20.00
Uhr in der Bücherei im Rathaus statt.
Hallo Jahrgang 1942/43
Unser nächstes Treffen ist am 6. November ab 14 Uhrim Gasthaus „Die Linde“ (Fam. Horn). Ich freue mich schon auf Euch.
Euer Hußje!
Eindrucksvolle Tage
im Reich der Dolomiten
Reisen mit der Crumbacher Reisegruppe ein Genuss
Schön war sie wieder, aber auch harmonisch und naturnah,
die diesjährige Mehrtagesfahrt der Crumbacher Reisegruppe
durch romantische Südtiroler Täler umrahmt von einer dominierenden Gebirgswelt der Dolomiten. Das Domizil lag im Hochpustertal, eines der schönsten Täler Südtirols in Toblach -Ort der
Drei Zinnen-, wo die Reisegruppe im 3***Hotel Villa „Monica“
logierte. Ein Haus mit einem tollen Ambiente, ausgezeichneter
Gastfreundschaft und vorzüglichem Essen. Die Reiseleitung
lag wie immer in den bewährten und erfahrenen Händen von
Werner Rauth, der die Gruppe wieder souverän und mit vielen Informationen durch eine facettenreiche Landschaft voller
Schönheit und Ursprünglichkeit führte.
Nr. 44/14
In den frühen Morgenstunden in der ersten Oktoberwoche
ging die Fahrt -traditionsgemäß mit dem Ramsauer-, über Heilbronn, Ulm, Memmingen zur ersten Station, Frühstück in Bad
Wörishofen. Der Wasserdoktor Sebastian Kneipp war es, der
als Pfarrer die heilende Kraft des Wassers verbreitete und diesem Kneip-Kurort seinen Bekanntheitsgrad gab. Im ältesten
Gasthaus „Adler“, das 1992 auf sein 500jähriges Bestehen
zurückblicken konnte, wurde die Gruppe bereits erwartet. Ein
ausgezeichnetes Frühstücksbuffet mit warmen und kalten Speisen war schon ein Augenschmaus und ein gelungener Auftakt
im neuen Gastraum mit seiner wuchtigen Zirbenholz Verarbeitung. Gut gestärkt führte die Fahrt auf der alten Handelsstrasse
durch das Allgäu in die kleine oberbayerische Gemeinde Ettal.
Die weltweit bekannte und sehenswerte barocke Benediktinerabtei Ettal -gegründet 1330- war eine Besichtigung wert.
Nächstes Ziel war Garmisch- Partenkirchen mit Deutschlands
höchstem Berg, die Zugspitze 2.962 Meter, die sich bei strahlendem Sonnenschein majestätisch präsentierte. Eine Besichtigung vom Skistadion mit der neuen Olympiaschanze durfte
nicht fehlen. Da an diesem Tag Renate ihren 65. Geburtstag
im Kreise der Gruppe feierte, gab es nach der Besichtigung
einen Sekt -und Imbissempfang, der von ihr arrangiert wurde.
Nach diesem kulturellen Teil erlebte man nun eine eindrucksvolle Fahrt mit vielen herbstlichen Impressionen und einer sich
im Sonnenschein präsentierten Bergwelt. Über die Deutsche
Alpenstrasse, den Ettaler Sattel 883m, den Scharnitzpass 955m
umgeben von dem Wettersteingebirge und dem Karwendel bot
sich bei der Abfahrt ein prächtiger Blick auf das Inntal mit seinem grünen Gebirgsfluss dem Inn. Er ist einer der mächtigsten
und längsten Alpenflüsse, der am Malojapass im Schweizer
Engadin entspringt. Auch die Landeshauptstadt Innsbruck lag
uns zu Füßen. Über die Brennerautobahn mit den Tuxer – und
Stubaier Alpen, der gewaltigen Europabrücke -190m hoch,
erbaut 1959 bis Nov. 63, zum Brennerpass – Grenzpass in den
Ostalpen zwischen Österreich und Italien-. Durch das Eisacktal, das von dem gleichnamigen Fluss durchflossen wird,
erreichte man bereits mit vielen positiven Eindrücken einer gut
gewählten Anreise über Sterzing, Bruneck in den Nachmittagsstunden das Domizil, Toblach 1256m im Hochpustertal. Nach
einem herzlichen Sekt -und Imbissempfang vor dem Abendessen durch die Gastgeber des Hauses war schon zu erkennen,
dass die Organisatoren wieder einen besonderen Akzent mit
diesem Hotel gesetzt haben, was sich nach dem Abendessen
dann auch bestätigte.
Misurinasee und die Drei Zinnen, waren am zweiten Tag eine
Reise wert. Nach einem guten Südtiroler Frühstück ging es
durch das Höhlensteintal, das von der Rienz durchflossen wird
und in den Drei Zinnen entspringt, vorbei an den zwei idyllisch
gelegenen Bergseen, dem Toblacher – und Dürrensee 1265m,
dem gut erhaltenen Kriegerfriedhof Nasswand aus dem 1.
Weltkrieg, zum Misurinasee.
Dieser vielbesuchte See in den Dolomiten 1750m hoch gelegen, umgeben von den Felsmassiven der Drei Zinnen, dem
Monte Piana, dem Monte Cristallo, der Cadinigruppe und dem
Marmolada.
Nach einem morgendlichen Spaziergang am See mit seinen
vielen Hotels und Souvenir- Lädchen ging es über eine serbentienenreichen Strecke -Mautstrasse- hoch auf 2320m zu
den Drei Zinnen. Hier unternahmen viele eine Wanderung in
diesem reizvollen Gebirge. Zum greifen nah präsentierten sich
diese drei markanten Felsformationen, die höchste in der Mitte
2999m hoch, mal in Wolken aber auch bei freier Sicht im Sonnenglanz. Zum Abschluss trafen sich alle in der international
sehr frequentierten Auronzohütte direkt am Fuße der Drei Zinnen. Bei guter Stimmung und Südtiroler Spezialitäten, mit Blick
auf eine der schönsten Gebirgspanoramen in den Dolomiten,
lies man sich so richtig inspirieren. Kulinarisch verwöhnte uns
die Küche mit einem traumhaften fünfgängigen Abendessen.
Ein fröhlicher und geselliger Abend mit viel Gesang -fast zwei
Stunden- gab diesem Tag einen würdigen Abschluss. Auch
der stimmgewaltige Soloauftritt von unserem langjährigen und
treuen Reisefreund Harald Harbauer, dürfte einmalig bleiben.
Fränkisch-Crumbach
- 14 -
Große Dolomitenrundfahrt der Klassiker am dritten Tag mit
einer gewaltigen Pässefahrt war ein besonderes Erlebnis. Ein
Ortskundiger aber auch versierter Reiseleiter Prof. Walder,
führte an diesem Tag bei herrlichem Herbstwetter mit vielen
fachkundigen aber auch fundierten Erläuterungen durch die
schönsten landschaftlichen Gebiete der Dolomiten, mit eines
der schönsten Bauwerke der Welt mit ihren prähistorischen
Ereignissen. Hier fanden im Ersten Weltkrieg die schwersten
Stellungskämpfe der Tiroler Kaiserjäger mit dem Deutschen
Alpencorps gegen die Alpini/Italiener statt. Spuren dieser
Ereignisse sind heute noch sichtbar gut erhalten.
Durch das Höhlensteintal, vorbei am Cristallomassiv 3216m,
ging es nach Cortina d`Ampezzo- Wintersportort von internationalem Ruf- über den Falzarego-Pass 2105m nach Arabba
1602m zum Mittagessen ins Hotel/Gasthaus Olympia. Über das
Pordoi-Joch, das Sella-Joch mit einem phantastischen Blick auf
die Gipfel und Bergmassive des Langkofl 3178m und der Sellagruppe mit seinem Piz Boe 3151m und weiter über das Grödner-Joch. Durch das Gadertal ging es abwärts, eines der vielen pulsierenden Seitentäler des Pustertals nach St. Martin, St.
Lorenzen zurück nach Toblach. Für alle Teilnehmer der Crumbacher Reisegruppe ein Tag der Superlative mit vielen nachhaltigen Erlebnissen in einer spektakulären Welt der Dolomiten.
2009 von der UNESCO mit dem Prädikat „Weltnaturerbe“ ausgezeichnet. Dank gab’s von Werner Rauth an den Professor für
die hervorragende Interpretation seiner langen Vorträge, die
alle Teilnehmer während der Fahrt immer wieder begeisterten.
Nach einem klassischen Südtiroler Abendessen trafen sich alle
im gemütlichen Kellerstüberl zum Tirolerabend mit einem einheimischen Duo, bei dem der Wirt des Hauses mitwirkte, was
ganz nach dem Geschmack der Gruppe war. Stimmung war
Trumpf, es wurden wieder viele Lieder gesungen und der Tanzboden war bis in die Nachtstunden belegt.
Wandertag im reizvollen Naturschutzgebiet Drei Zinnnen.
Nach kurzer Fahrt erreichten wir über Niederndorf das Bergdorf
Sexten und die Endstation an der Fischlein-Bodenhütte. Vor
der Wanderung gab´s ein Schlückchen Heimat, von „Wilhelms“
gutem Tröpfchen, das bei keinem Ausflug fehlen darf. Mit einer
Wanderung aller Teilnehmer durch das Fischleintal zur Talschlusshütte 1548m, erlebte man ein Stück unberührte Natur
bei strahlendem Sonnenschein. In und vor der Hütte genoss
man in vollen Zügen die Köstlichkeiten und den guten hausgemachten Hüttenschnaps.
Dieses herrliche Tal, umgeben von den Gipfeln der Sextner
Dolomiten, Rotwand -Schauplatz der Kämpfe im Ersten Weltkrieg mit den bekannten Freilichtmuseum am Monte Piano-,
Zwölferkofel, Dreischusterspitze, Sonnenuhr und dem Einzerkofel. An diesem Berg ereignete sich im Oktober 2007 ein gewaltiger Bergsturz der heute noch sichtbar ist.
Mit einem perfekten kulinarischen Highlight, einem fünfgängigen Gala-Dinner am Abend bei Kerzenlicht wurde die Reisegruppe verabschiedet und das gesamte Personal, Küche,
Kellner und die Gastgeber Monika und Roman Troger präsentierten sich mit einem Dank an eine sehr lebendige Reisegruppe sowie an die Organisatoren Werner und Renate für die
Buchung ihres Hauses. Auch Werner Rauth dankte dem Gastgeber für die ausgezeichnete Gastfreundschaft, das traumhafte Essen und das gute menschliche Miteinander in den
zurückliegenden Tagen. Es war ein Traum in diesem Haus zu
Logieren. In geselliger Runde lies man die schönen Tage bei
einem guten Gläschen Wein oder Bier am letzten Abend nochmals Revue passieren.
Nach dem Frühstück am fünften Tag erfolgte schweren Herzens die Heimreise. Nach einer zügigen Koffer-verladung
wurde die Reisegruppe nochmals freundlich verabschiedet
und die Fahrt führte durch das Pustertal, Sterzing, Brennerpass/Brennerautobahn vorbei am Berg Isel mit seiner historischen Vergangenheit und seinen Skisprungschanzen. Auch
genoss man nochmals einen schönen Blick auf Innsbruck mit
seinem Karwendelgebirge bei strahlendem Sonnenschein.
Nr. 44/14
Über den Scharnitzpass wurde die letzte Station dieser Reise,
das historische Gasthof/Hotel „Post“ in Wallgau an der Isar
erreicht.. Das älteste Gasthaus des kleinen Örtchens und der
gesamten Region Oberbayerns -Gasthof und Poststation bis
1912 -, beeindruckte mit seiner herrlichen Lüftlmalerei und
Fresken von Franz Karner, der Dreifaltigkeit und dem Schutzheiligen Florian, auch Heimat der Biathlonlegende Magdalena
Neuner. In der historischen Gaststube wurde die Reisegruppe
bereits zum Mittagessen erwartet und mit deftigen bayerischen
Speisen -jeder hatte große Augen und die vielen Blicke gingen
auf andere Teller-, setzte man am Schluss dieser Mehrtagesfahrt nochmals einen besonderen Akzent, das Sahnehäupchen
das nicht fehlen durfte. Die Rückfahrt führte durch das Naturschutzgebiet Karwendel, vorbei am Walchensee, dem Kochelsee auf die Autobahn Richtung München, durch die bay.
Landeshauptstadt, Ulm, Heilbronn am Neckar entlang in die
heimatlichen Gefilde.
Gute Stimmung, freudige und zufriedene Gesichter mit vielen
nachhaltigen Erlebnissen von einer perfekten Fahrt, die wieder
bis ins kleinste Detail vorbereitet war und wie ein Schweizer
Uhrenwerk abgelaufen ist. Werner Rauth dankte am Schluss
allen für die sehr freundschaftlichen und harmonischen Tage
sowie unserem Fahrer Jens für eine sichere und ruhige Fahrt
und vertrauensvoller Zusammenarbeit. Auch er war wieder
sichtlich begeistert von den zeitlichen Abläufen einem umfangreichen Programm bester Organisation auf hohem Niveau, mit
einem großen Lob von allen an Werner und seiner Frau Renate.
Er freute sich schon wieder aufs nächste Jahr, denn die
Fahrten mit der Crumbacher Reisegruppe sind für ihn immer
etwas Besonderes. Somit wird auch diese 34. Mehrtagesfahrt
in den Analen einer langen traditionsreichen Reisegeschichte
einen herausragenden Platz einnehmen.
Mit einer Vorschau auf die 35. Mehrtagesfahrt 2015 -eine
bedeutende und hervorzuhebende Zahl-, die in der Zeit vom
30. September bis 04. Oktober in die Lombardei an den
COMERSEE führt. Einer der schönsten oberitalienischen Seen
umgeben von einer herrlichen Bergkulisse mit einem hoch interessanten Programm, das wir in Kürze vorstellen.
Freudige Gesichter nach einem guten Frühstück im Gasthof
„Adler“ in Bad Wörishofen
Benediktinerabtei
Ettal
mit seiner prachtvollen
Klosterkirche war eine
Besichtigung wert
Fränkisch-Crumbach
- 15 -
Nr. 44/14
Schützenverein
Die Luftpistolenschützen holen auf
Bei der Anreise wurde die neue gewaltige Sprungschanze im
Olympiastadion von Garmisch-Partenkirchen besichtigt.
Die erste Mannschaft konnte in der Grundklasse I mit
1271:1346 Ringen die Begegnung beim Gastgeber KKS Brensbach klar für sich entscheiden und die ersten Punkte dieser
Saison mit nach Hause nehmen. Marcel Trinkaus war mit 351
Ringen bester Schütze des Abends, gefolgt von Martin Turba
(341), Jürgen Pallas (335) und Peter Becker (319).
Die zweite Mannschaft in der Grundklasse II sicherte sich
beim Gastgeber SV Würzberg mit 1217:1275 Ringen ebenfalls
die Punkte. In Würzberg waren Thomas Liehn (330), Joachim
Weiss (328), Torsten Baltz (312) und Peter Becker (305). Mit
4:2 Punkten liegen wir am Ende der Vorrunde punktgleich zum
führenden SV Hüttenthal II auf dem 2. Tabellenplatz.
jw
Die große Dolomitenrundfahrt war schon ein besonderer Klassiker. Teilnehmer der Reisegruppe auf der Passhöhe am Falzaregopass auf 2105m in den Dolomiten.
Crumbacher Reisegruppe vor dem Hotel „Monica“ in Toblach/
Hochpustertal
Obst- und Gartenbauverein:
Abgabe von Jungbäumen und Rosen
Crumbacher Reisegruppe trifft sich
„Zur Linde“
Am kommenden Samstag, dem 1. November, von 10-11:30
Uhr, werden im Schulgarten des OGV (Schleiersbacher Straße,
am Ortsausgang, links etwa 100 m den Weg hoch) wieder aufgeschulte Jungbäume und veredelte Rosen abgegeben oder
können vor Ort -nach Auswahl- reserviert werden.
Wir können abgeben für den Außenbereich verschiedene
Sorten Äpfel, Birnen, Zwetschen, Mirabellen und Sauerkirschbäume auf starkwachsender Unterlage, also Hochstamm.
Preis: 12,- € für Mitglieder des OGV(15,- € für Nichtmitglieder).
Für Anpflanzungen im eigenen Hausgarten haben wir die gleichen Sorten als Halbstamm (10,-/12,- €) oder sogar Niederstamm (Busch) für 8,-/10,-€. Ein Restbestand von Apfelbäumchen in Säulenform -sie benötigen nur ganz wenig Platz im
Hausgarten- ist ebenfalls noch vorhanden.
Rückblick Weltnaturerbe Dolomiten
Die Crumbacher Reisegruppe trifft sich am Donnerstag, dem
13. November um 18.00 Uhr im Gasthaus „Zur Linde“ Fam.
Horn zu einem gemütlichen Abend. Mit einer eindrucksvollen
Video- und Filmpräsentation -Weltnaturerbe Dolomiten 2014wollen wir noch einmal unsere diesjährige Mehrtagesfahrt
Revue passieren lassen.
Hierzu laden wir alle Reisefreunde sehr herzlich ein und hoffen auf eine vollzählige Teilnahme. Interessierte Personen, aber
auch langjährige Freunde der Crumbacher Reise-gruppe sind
in unserer Runde immer herzlich willkommen.
Fränkisch-Crumbach
- 16 -
Unsere Rosenstöcke können zum Preis von 4,- € (5,- € für
Nichtmitglieder) erworben werden. Einige Rosenstämmchen
zum Einheitspreis von 15,-€ sind auch zu haben. Reservierungen können telefonisch bei Susanne Keil, Tel. 3658, erfolgen.
Wir konnten eine neue Broschüre für Mitglieder und Interessenten erwerben. Titel: „Pflanzung und Pflege von Streuobstbäumen“. Sie zeigt -unkompliziert geschrieben, detailgenau und sehr anschaulich mit Zeichnungen und Bildern
versehen- wie Obstbäume gepflanzt, gepflegt und geschnitten
werden sollten. Viele immer wieder gestellte Fragen an unsere
Fachwarte sind dort klar, auch für „Laien“ leicht verständlich,
beantwortet. Das Heft ist mit nur 8,- € wirklich sein Geld wert
und an diesem Tag im Schulgarten oder auch später noch bei
unserem Rechner, Helmut Keil, erhältlich.
Wer am Samstagmorgen noch Mitglied beim Obst- und Gartenbauverein werden möchte (nur 9,- € Beitrag für das ganze
Jahr), erhält natürlich alle Bäumchen und Rosen sogleich zum
„Vorzugspreis“.
Sollte das Wetter schlecht sein, weil es regnet, werden wir
einen neuen Termin ansetzen und veröffentlichen.
Günther Arras
Nr. 44/14
für die Jugendsitzung: Erwachsene 9,00 Euro, Kinder bis 14
Jahre 5,00 €uro
Partysitzung 10,00 €uro
Die Veranstaltungstermine sind:
Tanztreffen: Sonntag, 25. Januar 2015, 14.11 Uhr
1. Sitzung: Samstag, 31. Januar 2015, 19.11 Uhr
Jugendsitzung: Sonntag, 1. Februar 2015, 17.11 Uhr
2. Sitzung: Samstag, 7. Februar 2015, 19.11 Uhr
Partysitzung: Freitag, 13. Februar 2015, 21.11 Uhr
HSG Rodenstein - Handball
TV Fränkisch-Crumbach
Abt. Fastnacht
Auf geht’s dabei sein – Kartenvorverkauf
für die Fastnachtssitzungen
Auch im kommenden Jahr werden beim TV auf den im Umkreis
bekannten Fastnachtssitzungen Spaß und Heiterkeit nicht zu
kurz kommen. Die Vorbereitungen zum neuen Programm laufen auf Hochtouren und auch 2015 werden wir Ihnen viele fastnachtliche Höhepunkte in einem abwechslungsreichen Programm bieten.
Aufgrund der Tatsache, dass Jürgen sein 22-jähriges Jubiläum
als Sitzungspräsident feiert, werden wir in diesem Jahr einige
„altgediente“ Fastnachter auf der Bühne erleben. Die Akteure
werden nur unserem Präsi zuliebe nochmals (einmalig) auf der
Bühne erscheinen, seien Sie gespannt und lassen Sie sich diesen Genuss nicht entgehen.
Natürlich haben wir uns auch wieder ein Motto ausgedacht, an
dem Sie sich mit Ihren Kostümen orientieren können. Wir feiern den „Crumbacher Musikantenstadl“ und somit können
die Krachledernen und die Dirndl mal wieder ans Licht der Welt
geholt werden.
Wie im letzten Jahr gibt es 2 Abendsitzungen, sowie eine
Jugendsitzung und auch das Gardetreffen ist fester Bestandteil unserer Aktivitäten. Auch die Partysitzung ist nun dauerhaft
in unsrem Programm aufgenommen. Als Highlight für diesen
Abend präsentieren wir wieder die Band BeatGs aus Aschaffenburg, die im letzten Jahr (und auch wieder am Muschelfest)
für beste Stimmung gesorgt hat.
Da wir bereits viele Reservierungen direkt nach den Sitzungen
und im laufenden Jahr erhalten haben, sollten Sie sich ein
wenig sputen, wenn Sie noch Karten für die Sitzungen ergattern möchten. Auch dieses Jahr gibt es nur einen Abholtermin
für die Karten. Dieser ist am 09. November 2014 (von 10:00
Uhr bis 12:00 Uhr in der Aula der Rodensteinschule). Dort
erhalten Sie dann ihre vorbestellten Karten oder können Karten
direkt erwerben.
Vorbestellungen sind noch möglich bei
Pascale Kreuzer 06164/5 43 19 und
Jürgen Jost 06164/91 24 18
Die Sitzplatzverteilung erfolgt nach Eingangsdatum der
Vorbestellung.
Die Kartenpreise sind wie im letzten Jahr:
für die Damen- und Herrensitzungen: 17,50 €uro
Männliche C-Jugend Oberliga Hessen
HSG Rodenstein – SG Egelsbach 22:28 (10:15)
In unserem ersten Heimspiel war die SG Egelsbach für uns
noch eine Nummer zu groß. Trotz allem konnten wir über weite
Strecken auch zeigen das wir zu Recht in der höchsten Spielklasse gut mithalten können. Die SG Egelsbach mit dem überragenden Hessenauswahlspieler Paul Lüdecke (10) war einfach in den entscheidenden Spielphasen clevere und taktisch
reifer. Zudem hatte die SG ein überragenden Torhüter in ihren
Reihen der bestimmt t 10 freie Einwurf Möglichkeiten zu Nichte
machte.. Damit verhalf der SG Torhüter in den entscheidenden
Phasen uns auf Distanz zu halten. Im Angriff konnten wir teilweise mit tollen Spielzügen der SG Egelsbach zu setzten, im
Abwehrverbund waren wir jedoch noch deutlich unterlegen.
Zu behäbig und immer einen Schritt zu langsam gegen einen
Gegner der dies verstand gnadenlos aus zu nutzen. Vor einer
ungewohnten Kulisse von über 100 Zuschauern konnten wir bis
zum 4:4 das Spiel offen halten, kamen jedoch bis zur Pause
entscheidend mit 10:15 in den Rückstand. Die zweite Halbzeit
gestalten wir besonders in der Schlussphase ausgeglichen und
hätten mit etwas mehr Glück im Abschluss das Ergebnis noch
enger gestalten können. Die zahlreichen Zuschauer spendeten
Fränkisch-Crumbach
- 17 -
Nr. 44/14
nach dem Abpfiff der jungen Mannschaft für das insgesamt
engagierte Spiel großen Applaus .Spielfilm 1:4, 4:4,9:13, 10:15,
16:22, 22:28
Es spielten: Felix Coy (Tor), Jakob Karnes (4/1), Frederik Bickelhaupt, Daniel Brinster (5), Simon Marquardt, Niklas Schiek (1),
Alexander Pfeifer (5), Moritz Göttmann (1), Luca Beller (1), Phil
Arras (3) und Jason Krämer (2)
JSG Wallstadt 1 – HSG Rodenstein 40:18 (20:11)
Bereits zwei Tage nach dem Auftaktmatch gegen die SG Egelsbach mussten wir zum absoluten Ligaprimus nach Kleinwallstadt reisen. Die JSG Wallstadt mit ihrem Hessenauswahlkader machte mit uns kurzen Prozess. Nur in der Anfangsphase
konnten wir teilweise mithalten und gestalteten das Ergebnis
bis zum 11:6 zumindest etwas ausgeglichen. Direkt nach Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit zog der Schiedsrichter gegen
Jason die rote Karte. Damit war die letzte Gegenwehr gebrochen. Die Wallstädter markierten alleine ab dieser Szene bis zu
dem Schlusspfiff 15 Gegentore aus direkten Konter. Die Kraft
und Leidenschaft fehlte das Ergebnis zumindest in Grenzen zu
halten konnte nicht mehr abgerufen werden.Abhaken , Mund
ab putzen und weiter geht’s. Ein Vergleich mit dieser aus Hessenauswahlspieler zusammen gestellten Mannschaft ist unfair
und darf nicht überwertet werden. Kopf hoch! Spielfilm : 4:0 ,9
:5, 15:18, 20:11, 26:12, 40:18Es spielten : Felix Coy (Tor), Luca
Beller (1), Simon Marquardt, Phil Arras (3), Frederik Bickelhaupt, Jason Krämer (1), Alexander Pfeifer (5/2), Niklas Schiek,
Daniel Brinster (2), Jakob Karnes ( 6 )
JSG Odenwald - HSG Rodenstein 30:30 (15:13 )
Was für ein Krimi in der Bromischer Sporthalle im Oberligaderby. Kurzfristig mussten wir auf Luca, Simon und Niklas
verzichten und fuhren damit mit nur einem Auswechselspieler
nach Kirchbrombach.Es war vorher klar, dass dies ein ganz
enges Spiel werden würde. Beide Mannschaften kennen sich
schon lange und spielen auf einem ähnlichem Niveau. Ein
starke Anfangsphase brachte das 2:5 . Jedoch stellte sich
erneut unsere Problemzone Abwehr immer mehr in den Vordergrund. Wir bekamen gegen die schnellen Bromischer einfach kein Zugriff und der Vorsprung wurde beim 9:9 erstmals
ausgeglichen. Zur Halbzeit schaffte es unser Gegner uns sogar
mit 15:13 in die Pause zu schicken.Nach Wiederanpfiff liefen
wir diesem Rückstand durchweg hinterher. Die entscheidende
Szene beim 25:21, Torhüter Felix musste mit 2 Minuten auf
die Bank, zudem noch ein Feldspieler. Ab dieser Phase stand
der unbändige Kampf unsere Jungs an oberste Stelle und wir
konnten in 2facher Unterzahl den Rückstand sogar verkürzen.
Kopf an Kopf ging es dann in die Schlussphase und dem an
dem Tag überragenden Daniel Brinster gelang mit dem letzten
Wurf der vielumjubelte und hochverdiente Ausgleich. Nichts für
schwache Nerven aber ein hoch interessantes Oberliga Derby
brachte für beide Mannschaften ihren ersten Punkt.Spielfilm
2:5, 5:7, 11:11, 15:13, 20:19, 25:21, 29:29 Es spielten: Felix Coy
(Tor ), Phil Arras (3), Frederik Bickelhaupt, Jason Krämer (1),
Alexander Pfeifer (3), Jakob Karnes ( 8), Daniel Brinster (14),
Moritz Göttmann (1)
Nächstes Spiel :
Am 08.11.2014 wartet mit dem TV Lampertheim die nächste
große Herausforderung auf uns.. Liebe Handallfans, unterstützt erneut das Team mit Eurem Besuch in der GAZ Halle am
08.11.2014 um 14:30 Uhr.
„Sauberhaftes“ Bannoser Theater
Am vergangenen Samstag
hieß es für die Schauspieler
der Bannoser mal wieder:
„Ran an die Putzlappen,
Staubsauger und Wischmopps, das Theater bedarf
einer Grundreinigung!“
Die gelungene Aktion „Sauberhaftes Theater“ wurde von
den Aktiven des Brensbacher
Theatervereins mit höchster
Akribie, aber auch mit der
gewohnten Portion Humor
erfolgreich durchgeführt, wie
das Foto beweist. Das Bannoser Theater in Brensbach
ist nun auf das Feinste herausgeputzt und freut sich, seine
Gäste bald begrüßen zu dürfen.
Nach dem gelungenen Einstand der jungen Erwachsenen mit
dem Stück „Die Physiker“ im September, eröffnen an diesem
Freitag, 31.10. nun auch die „alten Hasen“ der erwachsenen
Bannoser ihre Saison mit dem Stück „Der Raub der Sabinerinnen“. Die Premiere am Freitag ist bereits ausverkauft, Karten zu den weiteren Vorstellungen gibt es bei der Buchhandlung Ellen Schmid, Heidelberger Str. 24, 64395 Brensbach,
Tel.: 06161/1333 zum Preis von 11 Euro.
Weitere Aufführungstermine von „Der Raub der Sabinerinnen“ sind:
Fränkisch-Crumbach
- 18 -
Nr. 44/14
November 2014: 7./8., 14./15., 21./22.
Januar 2015: 09./10., 16./17., 23./24., 30./31.
Februar 2015: 06., 20./21., 27./28.
März 2015: 6./7.
Schauen Sie auch gerne auf unsere Homepage: www.bannoser.de vorbei, hier erhalten Sie weitere Informationen zu den
aktuellen und vergangenen Stücken der Bannoser und erfahren Näheres über den Verein und seine Geschichte.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Tag der offenen Tür
beim Kanku Sho Brensbach e.V.
am Samstag, 8. November 2014
von 15-19 Uhr
Das Karate Dojo Kanku Sho Brensbach e.V. veranstaltet einen
Tag der offenen Tür in den Vereinsräumen in der Ezyer Straße 5
in Brensbach. Das Dojo lädt alle erwachsenen Karate Freunde,
Fans und Interessierten, sowie die Kinder am Samstag, 8.
November 2014 von 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr ein, genießen
Sie die Karate Atmosphäre bei Kaffee, Kuchen, Würstchen und
Getränke. Es werden Karate Vorführungen von den Kindern
und Erwachsenen geboten, sowie noch ein paar Überraschungen, wie z.B. unsere Tombola mit attraktiven Preisen. Besonders willkommen sind junge, ältere Erwachsene und ganz
besonders Senioren 40, 50 plus. Natürlich freuen wir uns auch
auf Kinder ab 5 Jahre und Jugendliche. Speziell möchten wir
auch Wiedereinsteiger, die schon einmal Karate trainiert haben
ansprechen. Trauen Sie sich wieder! Kommen Sie vorbei!
Unser Team hilft Ihnen gerne beim Wiedereinstieg. Wir zeigen
Ausschnitte aus unserem Trainingsprogramm in den verschiedenen Gruppen und Altersstufen. Es besteht die Möglichkeit
es selbst auszuprobieren und einfach mitzumachen. (bei Interesse bitte Sportkleidung mitbringen.) Kommen Sie vorbei und
lassen Sie sich überraschen.
Familienanzeigen!
Teilen Sie es in Ihrer Heimat- und
Bürgerzeitung mit – einfach bequem
ONLINE BUCHEN: www.wittich.de
Impressum
Fränkisch-Crumbacher
Nachrichten
mit den amtlichen Bekanntmachungen
der Gemeinde Fränkisch Crumbach
Die Fränkisch-Crumbacher Nachrichten erscheinen wöchentlich jeweils freitags
und werden an alle erreichbaren Haushalte des Verbreitungsgebietes verteilt.
– Herausgeber, Druck und Verlag:
Verlag + Druck LINUS WITTICH KG,
Peter-Henlein-Straße 1, 91301 Forchheim, Telefon 09191/7232-0
P.h.G.: E. Wittich
– Verantwortlich für den amtlichen Teil:
Der Bürgermeister der Gemeinde Fränkisch-Crumbach Eric Engels, Rodensteiner Straße 8, 64407 Fränkisch-Crumbach
für den sonstigen redaktionellen Inhalt und den Anzeigenteil:
Peter Menne in Verlag + Druck LINUS WITTICH KG
– Im Bedarfsfall Einzelexemplare durch den Verlag zum Preis von € 0,40
zzgl. Versandkostenanteil.
Für Textveröffentlichungen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Namentlich gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der
Redaktion wieder.
Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten die Allgemeinen
Geschäftsbedingungen und die z. Z. gültige Anzeigenpreisliste. Für nicht gelieferte Zeitungen infolge höherer Gewalt oder anderer Ereignisse kann nur Ersatz
des Betrages für ein Einzelexemplar gefordert werden. Weitergehende Ansprüche, insbesondere auf Schadenersatz, sind ausdrücklich ausgeschlossen.
Möchten Sie im Mitteilungsblatt
FRÄNKISCH-CRUMBACH
inserieren?
Tel. 0 91 91 / 72 32-0 | Fax 0 91 91 / 72 32-30
Anzeige
Benefizveranstaltung "TiNO ROCKT!"
zugunsten Tiere in Not Odenwald e.V.
Am 1. November 2014 findet in der Krähberghalle in 64743 BeerfeldenHetzbach eine einzigartige Benefizveranstaltung zugunsten von Tiere in
Not Odenwald e.V. statt.
"Wir rocken und feiern für den guten Zweck", sagt Chris Deschl, der die
Idee zu diesem Festival hatte. Er konnte neben Joe Blob & the Sixtyniners
auch noch die Bands Mash Craft, Bresslufd, D! and the bang bunnys und
Unemployed verpflichten. Damit wird den Besuchern ein starkes Aufgebot
an unterschiedlichen Genres geboten. Selbstverständlich ist auch für Essen
und Trinken bestens gesorgt. Der Einlass ist ab 18 Uhr und der Eintritt
beträgt 8 Euro.
Der Veranstalter und die Sponsoren freuen sich auf zahlreiche Gäste.
Fränkisch-Crumbach
- 19 -
Nr. 44/14
Anzeige
Zum zweiten Mal in den wohlverdienten Ruhestand
Dank an Herrn Johannes Münzel
für 34 "Ausflüge ins All"
Überwältigende Resonanz
"Der Weltraum - unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2200. Dies sind
die Abenteuer des Raumschiffs Enterprise, das mit seiner 400 Mann starken
Besatzung fünf Jahre lang unterwegs ist, um neue Welten zu erforschen,
neues Leben und neue Zivilisationen. Viele Lichtjahre von der Erde entfernt, dringt die Enterprise in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat."
Wie viele Menschen sind diese Worte vertraut! Wenn Kirk, Spock, Pille und
Scotty in den Weltraum aufbrachen, dann reisten wir in Gedanken mit - neugierig auf die neuen Abenteuer und Welten, die da draußen darauf warten
entdeckt zu werden. Auch wenn uns Captain Kirk nie auf eine Reise mitgenommen hat, so durften doch viele Bewohner unserer Residenz & Hotel
"Am Kurpark" Bad König seit dem ersten Vortrag von Herrn Johannes
Münzel am 24. August 2011 viel Interessantes im und über das Weltall entdecken. Herr Münzel hat in seiner Vortragsreihe, die mit dem "Kleinen
Spaziergang im All" begann, in den vergangenen Jahren 34 mal das All in
seiner ganzen Schönheit, mit dem Werden und Vergehen, den interessierten
Bewohnern nahe gebracht. Die Astronomie war das große Hobby von Herrn
Münzel geworden und seine Freude und Neugier war in den fundierten
Vorträgen stets ansteckend.
Vielleicht sucht man sich die Astronomie als Hobby, wenn man auf der Erde
hier unten schon Vieles gesehen hat. Die berufliche Laufbahn von Herrn
Münzel begann in Hamburg - am Tor zur Welt - als Schiffsbauer und führte ihn 25 Jahre lang als Beratungsingenieur für Maschinenbau zu den
Werften in vielen Ländern der Welt. "Wieder Zuhause" behielt er sein
umfangreiches Wissen nicht für sich, sondern stellte es für die Aus- und
Weiterbildung künftiger Ingenieure zur Verfügung. Nach der
Wiedervereinigung half er ab 1990 auch in den Neuen Bundesländern mit,
damit die dortigen Werke für die freie Marktwirtschaft entsprechend qualifiziert wurden.
Neben seinem ausfüllenden und spannenden Beruf fand Herr Münzel
immer wieder Zeit für seine große Leidenschaft: Die Astronomie.
Und heute wollen wir uns herzlich bei Herrn Münzel bedanken, der nun
zum zweiten Mal in den Ruhestand geht. Wir bedauern es sehr, auf seine
interessanten Vorträge nun in Zukunft verzichten zu müssen - noch mehr
aber sind wir ihm dankbar, dass er uns das Weltall nahegebracht hat.
Anzeige
bei Konzert der Chöre des Liederkranzes 1883 Stockheim "O Fortuna" für Sparkassenkunden in Höchst
"Eine beeindruckende Kulisse" entfuhr es Uwe Klauer, stellvertretender
Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Odenwaldkreis, als er am vergangenen
Sonntag im Bürgerhaus in Höchst zur Begrüßung seiner Gäste ansetzte und
in den voll besetzten Saal blickte. Rund 400 Kunden waren gekommen, um
zum Ende des Aktionszeitraums "Sparkasse erleben…" der Einladung zum
Konzert der Sparkasse Odenwaldkreis zu folgen.
Unter dem Motto "Wir sind ganz Chor" begeistern sich beim Liederkranz
1883 Stockheim über 70 aktive Sängerinnen und Sänger in zwei Chören,
dem "Gemischten Chor des Liederkranzes" und dem "Voice of Pop".
Speziell für die Sparkasse Odenwaldkreis wurde durch die Chorleiterin
Iskra Valtcheva, gebürtig in Bulgarien, mittlerweile ist Mainz ihre
Wahlheimat geworden, ein besonderes Programm zusammengestellt. Sie
studierte in Bulgarien und besuchte von 2001 bis Juni 2004 die Akademie
für Tonkunst in Darmstadt, wo sie das künstlerische Aufbaustudium mit
dem Fach Chor- und Orchesterleitung belegte. Im Juni 2004 schloss sie ihre
Ausbildung zur diplomierten Chorleiterin mit Erfolg ab. Seit 2003 leitet sie
mit großem Erfolg den Gemischten Chor und seit 2007 auch das zweite
Ensemble, den Chor "Voice of Pop".
Das Konzertprogramm vermittelte einen Eindruck über die große
Bandbreite der Chormusik. Die präsentierten Stücke reichten von der
Klassik bis zur Moderne, dargeboten in verschieden Sprachen. Gesungen
wurde jeweils in der Originalsprache. Bewegung entstand nicht nur durch
den ständigen Wechsel der Musikgenres, sondern auch durch wechselnde
Besetzung der jeweils vortragenden Chöre.
Den Titel für das Konzert hat der Liederkranz abgeleitet von "O Fortuna",
dem wohl weltweit bekanntesten Chorstück aus der Carmina Burana von
Carl Orff. Auf dem Programm standen Werke wie der Gefangenenchor aus
der Verdi-Oper Nabucco oder die berühmte Arie des Prinzen Kalaf aus der
Oper Turandot, mit der Paul Potts Berühmtheit erlangte.
Hildegard Knef hat es rote Rosen regnen lassen und es gab Songs aus der
Pop-Ära wie "Adiemus" oder "Conquest of Paradiese", die unter anderem
für Werbefilme genutzt werden. Dabei setzten Solistin Sabine Schweizer
und Solist Andreas Demmel besondere Highlights. Danach wurde die erste
musikalische Zusammenarbeit des Liederkranzes mit dem Schulchor der
Theodor-Litt-Schule unter Leitung von Andreas Demmel geboten.
Gemeinsam wurde der Welthit von Pink Floyd "Another Brick in the Wall"
vorgetragen.
Den Musikern und Sängern gelang es am Sonntag sofort, die eigene Freude
an der Musik an die Besucher weiterzugeben. Die anspruchsvollen
Darbietungen sorgten für einen kurzweiligen Abend. Stehende Ovationen
entlockten dem Ensemble mehrfache Zugaben und bestätigten die rundum
gelungene Veranstaltung.
Die Geschäftsleitung, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und nicht zuletzt
die Bewohner sagen ein herzliches Dankeschön und Vergelt's Gott für die
Mühen und die vielen interessanten Stunden, bei denen uns "Captain
Münzel" mitgenommen hat auf die Zeitreisen durch das All. Der
Präsentkorb, den die Damen Böcher und Schäfer (Residenzbeirat), und Frau
Mark (soziale Betreuung) als Zeichen der Dankbarkeit und Anerkennung
überreicht haben kann nur ein kleines Zeichen der Dankbarkeit sein - vor
allem im Vergleich zur Unendlichkeit des Weltalls.
Wir geben Ihrer Anzeige den richtigen Schwung!
Liederkranz Stockheim, vorne Dirigentin Iskra Valtcheva
Foto: Sparkasse Odenwaldkreis, Birgit Sauerwein
Fränkisch-Crumbach
- 20 -
Nr. 44/14
PRIVATE KLEINANZEIGEN 10 EURO
SCHON
AB
Gilt nur für private Kleinanzeigen. Gilt nicht für Familienanzeigen (z. B. Danksagungen, Grüße usw.). Gilt nicht für Geschäftsanzeigen.
IHRE KLEINANZEIGE ERSCHEINT EINMALIG IN ALLEN DIESEN AUSGABEN
Nähmaschine Pfaff, versenkbar, günstig abzugeben. Tel. 06061 4103
Brennholz ab Wald in Erbach und
Böllstein zu verkaufen, Grundstück, Erbach und Seckmauern zu verpachten.
Tel. 0175 5306880
Wohnmobilstellplatz, Gewerbehalle, Büro, Gewerbehalle - Werkstatt
800 qm, 2,30 €/qm teilbar, Bürogebäude 250 qm, 2,90 €/qm teilbar.
Wohnmobilstellplatz ab 25,- €/Monat.
Tel. 06068 7599686
Sensbachtal: 2 Zi., EBK, Vollbad, 70
qm + 10 qm Abstellfläche + 2 PkwPlätze, 310,- € + NK, 2-Fam.-Haus.
Tel. 06068 912540
Frau, 70+ sucht für den Herbst des Lebens einen zuverlässigen Partner. Die
Abende sind so lang! Zuschriften senden Sie bitte unter Chiffre-Nr. 054/2014
an den Verlag + Druck LINUS WITTICH
KG, PF 223, 91292 Forchheim.
Zuverlässige Litauerin, erfahren in
Pflege und Haushalt, 24 Std. am Tag,
sucht neue Aufgabe. Tel. 0160 5508950
Erbach: Wohnung, 4 ZKB, ca. 93 qm,
1. OG, ZH, Miete 480,- € + NK + KT,
keine Raucher und keine Haustiere.
Tel. 06062 919118
Wir kaufen Ihren Gebrauchten
Hohe KM, o. TÜV.
Tel. 06255-1335 od. 0171-3586519
Jugendzimmer zu verkaufen, 3-trg.
Kleiderschrank, Bett, ausz. Schreibtisch,
Bettkasten- und Regalschrank, 300,- €.
Tel. 06068 1069
Single (w, 30) sucht Tanzpartner für
WTP Grundkurs/Discofox und Tanzpartys im Raum ODW oder DA-DI.
Tanzpartner-gesucht@web.de
Auto Kindersitz Maxi-Cosi Tobi, gebraucht in Rot, guter Zustand, Preis auf
Anfrage unter Tel. 0170 4640164
Michelstadt: 3 ZKB, Balkon, 85 qm,
1. OG, 450,- € KM + NK, ab sofort zu
vermieten. Tel. 06063 58651
Astra Kombi, neu TÜV, 1.000 € VHB,
Klima, Bj. 1996, sparsam, 3-ZimmerWohnung, Erbach, warm 450,- €.
Tel. 0176 65995430
Französisch ohne Mühe! Nachhilfe
und für Urlaub! Über 30 Jahre Leben
in Frankreich. Tel. 06063 9517516 od.
0170 8449501
Ölbrenner gebr. Intakt bis Okt. 2014
mit Zubehör Boiler, Pumpe, Filter,
Nachtabsenker-Uhr für 2-Fam.-Haus
abzugeben. Kompl. VHB 450,- €, Schäfer, Tel. 0175 8907811
Bad König: ruhige Lage, Panoramablick,
95 qm, 2,5 ZKB, gr. Balkon, Stellplatz, ab
01.01.15 frei. Tel. 0171 9972638
Suche Musikinstrumente und alte
Musikanlagen. Bitte alles anbieten!
Tel. 0177 7384779
✁
✁
L. Stieme
Mobil 0171 - 1433435
✁
✁
✁
✁
✁
✁
aller Art · seit 1988
Wurzelentfernung,
Häckseldienst, Schnittgutabfuhr,
Gehölz- + Heckenschnitt,
Baumschnitt, Mäharbeiten
Festpreisanfrage
kostenlos und kurzfristig
✁
✁
Baumfällungen
Beerfelden, Bad König, Brensbach, Breuberg, Brombachtal, Erbach, FränkischCrumbach, Groß-Bieberau, Hesseneck, Hirschhorn, Höchst, Lützelbach, Michelstadt,
Mossautal, Modautal, Rothenberg, Sensbachtal
CHIFFRE
BELEGEXEMPLAR
Falls keine Tel.-Nr. oder Adresse in der
Anzeige erscheinen soll, gilt eine zusätzlich
einmalige Chiffre-Gebühr von 5,- e !
Auflage 60.957
Gebühr von 2,- € bei
Zusendung eines
Belegexemplares
Zuschriften für Chiffre-Anzeigen bitte unter Angabe der Chiffre-Nummer an unten stehende Verlagsadresse
Grundpreis: bis 4 Zeilen
10,- € inkl. MwSt.
Bankeinzug
Mehrtext: bis 7 Zeilen
15,- € inkl. MwSt.
Bargeld
liegt bei
SEPA-Lastschrift-Mandat Gläubiger-ID: DE1302600000116620
Ich/Wir ermächtige/n die Verlag + Druck LINUS WITTICH KG, eine einmalige Zahlung in Höhe des aus obigem Auftrag resultierenden Gesamtbetrags von meinem/unserem
Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein/weisen wir unser Kreditinstitut an, die von Verlag + Druck LINUS WITTICH KG auf mein/unser Konto gezogene
Lastschrift einzulösen. Die Mandatsreferenz wird separat mitgeteilt.
Hinweis: Ich kann/wir können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit
meinem/unserem Kreditinstiut vereinbarten Bedingungen.
Name / Vorname
Straße / Hausnummer
PLZ / Ort
Kreditinstitut
BLZ
Kto.-Nr.
oder alternativ:
Rechnung auf Wunsch per E-Mail:
(Bankeinzug erforderlich)
DE
IBAN
Datum
Unterschrift
Bitte beachten Sie beim Ausfüllen dieses Bestellscheins unbedingt, dass hinter jedem Wort oder hinter jeder Zahl und hinter jedem Satzzeichen
ein Kästchen als Zwischenraum freibleibt. Es wird keine Rechnung zugestellt. Bitte denken Sie daran, Ihre genaue Anschrift zu vermerken.
Annahmeschluss ist der Montag der Erscheinungswoche - 12.00 Uhr. Terminwünsche sind nicht möglich.
Coupon senden an Verlag + Druck LINUS WITTICH KG, Peter-Henlein-Straße 1, 91301 Forchheim,
Fax 09191 / 7232-30 oder gleich ONLINE unter www.wittich.de/pka10/bereich1 KW 44
Dachdecker übernimmt Dacharbeiten
aller Art. Tel. 0175 - 7116917
Finden: Haushaltshilfe mit Pflegeerf.,
deutschspr., für 20 Wochenstd., flexible
Arbeitszeit, Pkw Klasse 3 erforderlich.
Tel. 0157 53173451
EBK mit Kühlschrank, Herd, Spülmasch., Spüle 490,- €, Flohmarktartikel,
Bücher, alte Werkzeuge, abzugeben.
Tel. 0178 8739802
70+ Frau sucht Kontakte zu gleichaltr.,
egal ob M. od. W., zum Spazieren, Sprechen, Rommee sp., bin Motorr., Raum
Erb.-Kö.-Mich., Tel. 06062 9189388
Berufserfahrene Frau aus Polen sucht
24-Std.-Seniorenbetreuung im Privathaushalt. Tel. 0152 34541610
Breuberg ST Wald-Amorbach,
2-ZKB-Wohnungen, 60 u. 80 qm,
zu vermieten. KM 300,- € / 400,- €.
Tel. 06165 2244
Kärcher 1700 Vaporapid Haushaltsdampfreiniger mit Zubehör, wenig
gebraucht zu verkaufen, VB 150,- €.
Tel. 0160 95749893
Sammler sucht aus 1. und 2. Weltkrieg.
Jederzeit bin ich interessiert an Ankauf
von militärischen Nachlässen wie z. B.
Orden, Urkunden, Uniform, Dolche, u.
v. m., Tel. 0163 6015538
Fr., 56 J., sucht Tanzpartner, freitags
ins Da Persio nach Bad König. Zuschriften senden Sie bitte unter ChiffreNr. 234/2014 an den Verlag + Druck
LINUS WITTICH KG, PF 223, 91292
Forchheim.
Ehepaar, sehr gründlich und erfahren,
bietet Hilfe in Haus und Garten an.
Tel. 01577 7036056
Lützelbach OT, hochwertig ausgestattete 4-Zi.-Whg., 120 qm, mit Wohnküche, Bad, DU, WC, Gäste-WC, sep.
DU, Abstellrum, Kellerraum, Carport, gr.
Balkon, vollisoliert, Energiepass, 550,- €
+ NK, 2 MM Kaution, ab 01.02.15 frei.
Tel. 06165 1335
Liebhaber sucht Sandsteintröge!
Krautstand, Brunnentrog, rund oder viereckig. Abholung auch aus dem Keller.
Zahle bis 1.000 €. Tel. 0163 6387391
Allround-Handwerker,
gut und günstig.
Tel. 0176 72966340 od. 06164 6200713
Verkaufe 14 RM Buchen-Brennholz
gespalten und auf Meterstücke gesägt
für 770,- €, Betonmischer für 50,- €.
Tel. 0172 8252201
Opel Corsa D, 3-türig, 1,4 L, 5-Gang,
Klima, silber, EZ 2008, TÜV neu,
sehr gepflegt, 1. Hand, Preis 7.200 €.
Tel. 0170 3430948
BMW 3er E36 Alufelgen 7J x 15H2, gut
erhalten, 120,- €. Info Tel. 0177 9159848
Hirschgeweih-Lampe(n) alt, 2 Stück je
6-flammig, extremstarke Stangen, Deckenleuchten mit extremstarken Stangen
aus einem Jagdzimmer. Auch einzeln.
Die Lampenschirme (2 x 6 Stück) sind
aus Hirschrohleder gefertigt. Gewicht je
ca. 30 kg. Länge ca. 100 cm, Breite ca.
70 cm. Preis 560,- €/Stück. Tel. 06068
47555 oder 0177 9159848
Wir sammeln Möbel für Bosnien. Werden abgeholt. Tel. 06062 913855
Fränkisch-Crumbach
Suche Aushilfsjob auf 450-€-Basis.
Fahrer, Bauhandwerk oder Sonstiges.
Tel. 06062 267956
Profi-Nachhilfe! Lehrer erteilt effektive Nachhilfe in Mathe, Englisch,
Chemie und Physik bis zum Abitur.
Tel. 06063 57508
Bad König: 3 ZKB, EBK, DG, Garage,
Südbalkon, 90 qm, 470,- € + NK + KT.
Ruh. Randlage, 3 Min. zu Einkaufsmögl., geeignet f. 2 Pers., frei ab 1.2.15
oder früher. Tel. 06063 1245
Mann sucht Arbeit, Streichen, Tapezieren, Trockenbau, Laminat- und Fliesenverlegung. Tel. 0152 04148229
Gammelsbach: 2 ZKB, ca. 70 qm,
Terr., sep. Eing., 345,- € + NK + KT,
Stellpl./Garage mögl., ab 1.12.14 od.
früher. Tel. 06068 1222
- 21 -
Michelstadt - Weiten-Gesäß: 2 ZKB,
ca. 45 qm, Küchenzeile, Stellplatz,
Keller, ab sofort, 230,- € + NK + KT.
Tel. 06068 2584
4 Winterreifen 205-55-V16, Alufegen, Mercedes B, 450,- € VHB.
Tel. 0152 36448779
Bett 120 x 200, verst. Rost und Matratze 150,- € - 1 Rost verst. und neuw.,
Matratze 100 x 200, Honda Rasenmäher mit Antrieb, 42 Breit, 100,- €.
Tel. 06068 940410
Zu verk. EFH Michelstadt/OT, Baujahr ca. 1938, neu renoviert, HZ neu,
Brauchwasser mit Solar, Kaminofen, 7
Zi., Küche, Bad, ca. 160 qm Wohnfläche, 690 qm Grund, Terrasse, Balkon,
Garage, Carport, Nebengeb. Photovoltaik, provisionsfrei. 175.000 €.
Tel. 06061 9798709 (ab 18.00 Uhr)
Nr. 44/14
www.hotel-breitenbacher-hof.de
Fränkisch-Crumbach
- 22 -
Nr. 44/14
Transportservice Stockert
Der Transportservice von Stockert Media UG
❑
❑
❑
❑
Kurierfahrten deutschlandweit
Transporte bis 1,2 Tonnen
Umzüge auch mit Auf- und Abbau der Möbel
Einlagerungen
Danziger Straße 2 - 64732 Bad König
Telefon 06063-5770910 - Fax 06063-5770929
info@stockert-media.de
und
Suchen Sie Ruhe
Erholung in Tirol?
Dann kommen Sie ins Gästehaus Huber
in Oberperfuß! Wir bieten Ihnen
gemütliche und komfortable Doppelzimmer mit Balkon, Dusche und WC,
sowie eine Gästeküche und eine
Sonnenterrasse mit Panoramablick nach
Innsbruck. Auch eine Ferienwohnung
für 4 Personen steht zur Verfügung.
Übernachtung inkl. Frühstücksbuffet
ab € 25,-- pro Person. Ferienwohnung
nach Vereinbarung.
Gästehaus Huber, Oberperfuß/Tirol, Wiesgasse 6
Tel. +43 699 12230868 oder + 43 5232 81777
E-Mail: gaestehaus.huber@gmx.at Weitere Infos unter: www.gaestehaus-huber.eu
Kleinanzeigen online buchen: www.wittich.de
Treffpunkt
Deutschland.de
Reisemagazine
Gästejournal
2014
SCHWEIZ
FRÄNKISCHEwürdigkeiten
t & Sehens
Aktive Freizei
hweiz.com
www.fraenkische-sc
erleben
Geheimnisvolle
Unterwelt
genießen
Kulinarische
Jahreszeiten
bewegen
Neu:
Online und
als ePaper
Dem Himmel
entgegen
Immer am Fluss. Moselsteig.
Die neuen Reisemagazine von LINUS WITTICH.
Weitere Reiseziele unter www.TreffpunktDeutschland.de
Foto: RPT / D. Ketz
MOSELLAND
Fränkisch-Crumbach
- 23 -
Liebenswerte Fundstücke
Eröffnung
1.November
14.00 Uhr
Allee 1 · Fränkisch-Crumbach
Öffnungszeiten:
Mi·Do·Fr
14.00 Uhr - 18.00 Uhr
Sa
10.00 Uhr - 14.00 Uhr
Nr. 44/14
Fränkisch-Crumbach
- 24 -
Nr. 44/14
Fränkisch-Crumbach
- 25 -
Nr. 44/14
Die Viren abwehren
Den Atemtrakt sollte man rasch befreien
(rgz-p/su). In der Übergangszeit
ist die Erkältungsgefahr besonders groß. Zu leichte Bekleidung
lässt den Körper auskühlen und
schwächt das Immunsystem.
Bei einem Schnupfen sammelt
sich in den Atemwegen zäher
Schleim. Bleibt dieser über längere Zeit im Atemtrakt, können
sich zusätzlich Bakterien ansiedeln und eine Bronchitis oder
eine
Nasennebenhöhlenentzündung auslösen. Vorbeugend
sollte man das Sekret etwa mit
dem bewährten pflanzlichen
Wirkstoff Myrtol rasch lösen,
damit es abtransportiert werden
kann.
Im Wald kreativ werden
Aus Ästen kleine Kunstwerke schnitzen
(rgz-p/rae). Im Herbst ist der
Wald ein Abenteuerspielplatz.
Heruntergefallene Äste und Eicheln regen zum kreativen Basteln an. Mit einem Schnitzmesser kann man etwa eine Flöte
zurechtschneiden.
Eltern müssen ihre Kinder zum
vorsichtigen Umgang mit dem
Messer anleiten. Kindermesser
wie das „My First Victorinox”
haben eine abgerundete Klingenspitze, die vor Verletzungen
schützt. Mit etwas Erfahrung
können die Kinder später auf
andere Taschenmesser umsteigen. Der Link www.victorinox.
de liefert Ideen dazu.
Fränkisch-Crumbach
- 26 -
t
u
G
Einzelnachhilfe - zu Hause -
G
Der Verein "Tiere in Not Odenwald
e.V." sucht ein Zuhause für LYSANDER.
LYSANDER ist im Februar geboren,
ein lieber junger Kerl, der eher ruhigeren Variante. Noch zeigt er sich im
Tierheim ein bisschen schüchtern,
aber wir sind überzeugt, hat er erst
mal seine neue Familie gefunden,
wird LYSANDER bestimmt zu einem lustigen, agilen und treuen
Freund.
Wenn Sie LYSANDER einmal kennenlernen möchten, können Sie sich
an das TINO-Büro unter 06063/939848 wenden oder sich vorab auf
www.tiere-in-not-odenwald.de informieren.
Der erfolgreiche Weg zu besseren Noten:
be es
Tier der Woche: LYSANDER
Nr. 44/14
teslternr 12
ateite Ektobeote )
frdeswng O tn ,8
InBunfragu am (1
Anzeige
durch erfahrene
erfahreneNachhilfelehrer
Nachhilfelehrerininallen
allenFächern
Fächern
durch
für alle
alle Jahrgangsstufen,
Jahrgangsstufen.im gesamten Landkreis
für
Abacus-Nachhilfeinstitut
Abacus-Nachhilfeinstitut
Tel. 0 62 01 / 87 39 39, www.abacus-nachhilfe.de
Tel.
0 60 62 / 94 66 227, www.abacus-nachhilfe.de
Diese Ausgabe enthält eine Beilage der Firma
Volksbank Odenwald eG
Wir bitten unsere Leser um Beachtung!
Bitte beachten!
Anzeige
Bei Zuschriften auf Chiffre-Anzeigen
verwenden Sie bitte folgende Anschrift, damit wir Ihre Nachricht
zuverlässig und anonym zustellen können:
Verlag + Druck LINUS WITTICH KG
Chiffre-Nr.1
Peter-Henlein-Str. 1
91301 Forchheim
1
(Bitte Chiffre-Nr. aus der entsprechenden Anzeige entnehmen.)
Landgasthof - Pension
„Zum Gickelswirt“
Wersau
Tel. 06161 2288
E-Mail: landgasthof.zum-gickelswirt@t-online.de
Leckere
Fischspezialitäten
vom 31. Oktober bis 2. November 2014
Bitte reservieren Sie Ihren Tisch.
Volksbank Odenwald lädt ein zur Ausbildungsmesse für Jugendliche in Reinheim
Reinheim. Wer kurz vor dem Schulabschluss steht, der weiß: Bald steht eine
Entscheidung an, die das weitere Leben prägen wird wie kaum eine sonst.
Haupt- oder Realschüler ebenso wie Gymnasiasten sollten sich frühzeitig
Gedanken darüber machen, welchen Beruf sie einmal ergreifen wollen denn in der Regel müssen sie sich schon mindestens ein Jahr vor Beginn der
Ausbildung um den gewünschten Ausbildungsplatz bewerben. Hilfe bei der
Orientierung bietet die Ausbildungsmesse der Volksbank Odenwald am 8.
November 2014 in Reinheim: Mehr als 40 Unternehmen und Institutionen
stellen sich dort zwischen 10 und 15 Uhr auf vier Stockwerken interessierten Jugendlichen aus der Region vor. Ort der Veranstaltung ist die
Geschäftsstelle der Volksbank Odenwald in der Darmstädter Straße 62.
Bei der Messe informieren die Unternehmen über die verschiedenen
Ausbildungsberufe, die man bei ihnen erlernen kann. Aber auch über alternative Ausbildungswege - etwa das duale Studium, in dem eine "klassische"
Ausbildung mit einem Hochschulstudium kombiniert wird. Es gibt spannende Vorträge, in denen einzelne Unternehmen oder Berufe vorgestellt
werden - aber auch Vorträge über Themen wie Freiwilligendienste im Inund Ausland oder sicheres Auftreten. Auch Workshops werden den ganzen
Tag über angeboten: In 45 Minuten kann man dabei beispielsweise lernen,
wie man ein Vorstellungsgespräch oder einen Einstellungstest meistern
kann.
Unter anderem nehmen an der Messe die Aldi GmbH & Co.KG aus
Mörfelden, die Asklepios Schlossberg-Klinik Bad König, die Barmer GEK,
die Bausparkasse Schwäbisch-Hall, die Deutsche Telekom AG, die
Karriereberatung der Bundeswehr, die Merck KGaA aus Darmstadt oder die
Firma Pirelli in Breuberg teil - größer könnte die Bandbreite an
Informationen zu Ausbildungsberufen kaum sein. Eine vollständige Liste
der teilnehmenden Unternehmen und Institutionen gibt es auf der
Internetseite der Volksbank Odenwald unter www.voba-online.de/ausbildungsmesse.
Dort finden interessierte Jugendliche und ihre Eltern außerdem eine
Terminübersicht über die im Rahmen der Ausbildungsmesse angebotenen
Vorträge und Workshops sowie einen Busfahrplan: Die Volksbank
Odenwald hat eigens einen Busservice für Jugendliche organisiert. Busse
fahren ab Beerfelden über Erbach, Michelstadt, Bad König, Höchst, GroßUmstadt und Lengfeld nach Reinheim und um 14.00 Uhr ab Reinheim wieder zurück. Anmeldungen hierzu unter www.voba-online.de/ausbildungsmesse
Berührungsängste brauchen Jugendliche bei der Messe keine haben: Alles
läuft in entspannter Atmosphäre ab. Zwischendurch können die jungen
Messegäste sich an der Cocktailbar mit - natürlich alkoholfreien Getränken erfrischen oder sich von einem Künstler ein cooles AirbrushTattoo aufsprühen lassen.
Ausbildung - das ist nicht nur "graue Theorie": Es geht darum, alle für
einen Beruf nötigen Fähigkeiten zu erlernen. Bei der Ausbildungsmesse der
Volksbank Odenwald dürfen Jugendliche in zahlreiche Berufe hineinschnuppern - und dabei durchaus auch schon mal selbst Hand anlegen.
Foto: Volksbank Odenwald
Fränkisch-Crumbach
- 27 -
Nr. 44/14
Haushaltsauflösungen •• Entrümpelungen
Entrümpelungen
Haushaltsauflösungen
Antik- und Gebrauchtmöbel
AnAn- und
und Verkauf
Verkauf
Was tun gegen
ARTHROSE?
Wer Arthrose hat, kennt die Symp­
tome nur allzu gut: Schmerzen
bei jeder Bewegung, zunehmende
Einsteifung und viele Nächte ohne
Schlaf. Kann es gelingen, dieser
häufigsten aller Gelenkkrankhei­
ten vorzubeugen? Können die Vor­
stufen der Arthrose schon heute
wirksam therapiert werden? Dies
ist das große Ziel der vielen Ver­
fahren zur Knorpel­Reparatur, die
in den letzten Jahren entwickelt
worden sind. Welche dieser neuen
Methoden sollte man als Patient
kennen? Wie unterscheiden sie
sich, und für wen kommen sie in
Frage? In der neuesten Ausgabe
ihrer Informationszeitschrift „Ar­
throse­Info“ hat die Deutsche
Arthrose­Hilfe hierzu zahlreiche
wichtige Hinweise zusammen­
getragen. In anschaulichen und
interessanten Darstellungen wer­
den darüber hinaus viele nützliche
Empfehlungen zur Arthrose ge­
geben, die jeder kennen sollte.
Weitere Informationen und ein
Sonderheft können kostenlos an­
gefordert werden bei: Deutsche
Arthrose­Hilfe e.V., Postfach
11 05 51, 60040 Frankfurt/Main
(bitte gerne eine 0,60­€­Brief­
marke für Rückporto beifügen).
Michelstadt
Michelstadt •• Tel.
Tel. 06061
06061 // 44
44 29
29
Odenwälder Grünschnittservice:
Odenwälder Grünschnittservice:
Fällung und Schnitt von Bäumen, Sträuchern, Hecken und
Wiesen
• Baumstumpfentfernung
Spezialfällungen
• ObstFällung und
Schnitt von Bäumen,• Sträuchern,
Hecken
und
baumschnitt
• Rasenvertikutieren • •Grünschnittentsorgung
Wiesen • Baumstumpfentfernung
Spezialfällungen • Obst➜ Garten- und Landschaftsbau ➜
baumschnitt • Rasenvertikutieren • Grünschnittentsorgung
Wege - Mauern
Hochdruckreinigungsarbeiten
alles wird wie
➜ neu
➜ Garten- und Landschaftsbau
Wege
- Mauern
H.J. EPS • Tel. 0 60 61 / 70
54
07
Hochdruckreinigungsarbeiten
alles wird wie neu
H.J. EPS • Tel.
0 60 61 / 70 54 07
Anzeige
E-Tankstelle am "Haus der Energie"
geht in Betrieb
Ab sofort kann jeder "tanken"
Auf dem Gelände des neu gegründeten Kompetenzzentrums "Haus der
Energie" zwischen Erbach und Michelstadt hat die Energiegenossenschaft
Odenwald eG (EGO) ihre erste öffentlich zugängliche Elektrotankstelle für
Elektrofahrzeuge eröffnet. An der "Zapfsäule" können parallel zwei
Fahrzeuge entweder über eine gängige Steckdose oder über einen speziellen
Schnell-Lade-Anschluss (22 kW) aufgeladen werden. Je nach Fahrzeugtyp
können binnen kurzer Zeit die leeren Akkumulatoren wieder voll aufgeladen werden.
Die Infrastruktur einer E-Tankstelle wurde nötig, da sowohl die EGO, als
auch das vor Ort ansässige Landratsamt ihre Dienstwagen allmählich auf EAutos umrüsten. Aber auch Genossenschaftsmitglieder oder Besucher des
"Haus der Energie" können die Tankstelle während der Öffnungszeiten
kostenfrei zum Aufladen ihrer Fahrzeuge nutzen - egal ob dies nun ein EAuto oder ein E-Fahrrad ist. Um die Tankstelle freizuschalten, muss sich der
Fahrer lediglich im Foyer des "Haus der Energie" melden.
"Mit der Anschaffung von Elektro-Fahrzeugen und der Bereitstellung einer
Tankstelle wollen wir in der Region das ,Henne-Ei-Problem' lösen." erklärt
Thomas Mergenthaler, Vorstand der Energiegenossenschaft Odenwald.
Denn die Energiewende in der Mobilität kommt vielerorts nicht richtig in
Gang, da Auto-Käufer wegen fehlender Infrastruktur
zögern und andererseits wegen zu weniger E-Autos nicht in ein TankstellenNetz investiert wird. Daher sucht die EGO regionale Partner, um zukünftig
noch mehr Elektrofahrzeuge und Elektroladesäulen im Odenwald zu etablieren. Dies kann auch neue regionale Wertschöpfungskreisläufe generieren. "Denn Erdöl können wir im Odenwald nicht produzieren, Sonnenstrom
aber schon", so Mergenthaler.
EGO-Mitglied Udo Schindler und Thomas Mergenthaler (Vorstand EGO)
nutzten die kürzlich am "Haus der Energie" installierte Elektroladesäule.
Während der Öffnungszeiten steht diese kostenfrei zum Aufladen der EFahrzeuge zur Verfügung.
Fränkisch-Crumbach
A
- 28 -
Nr. 44/14
nnahmestelle für Privat- und Familienanzeigen
in den Fränkisch
Crumbacher Nachrichten
Der freundliche Laden für Bücher und Geschenke
m
b
nter Pfleged
a
l
ie
u
Heilmann
ns
t
LW-Service auf einen Klick: www.wittich.de
A
Darmstädter Str. 11 • Telefon 06164-3785
Alten- und Krankenpflege · Behandlungspflege
Familiäre Betreuung · Hauswirtschaftliche Versorgung
Fahrdienstleistungen · Betreuungsmaßnahmen
Siegfriedstr. 26 · 64385 Reichelsheim · Telefon 06164 - 1238
ambulant@pflegedienst-trautmann.de · pflegedienst-trautmann@teleson-mail.de
www.trautmann-pflegedienst.de
vom 03.11. - 08.11.14
Saftiger Braten aus der Schweine-Nuss
Zart gebraten, ein leckeres Sonntagsschmankerl!
1 kg
Cordon bleu aus dem Schweinerücken
Für den eiligen Genießer pfannenfertig paniert.
1 kg Zarte Putenwiener nach Odw. Hausrezept
Einfach nur heiß machen und es sich schmecken lassen.
Odenwälder Frühstücksschinken
Mit kleinem Speckrand für die deftige Brotzeit.
Geräucherte Mettwurst
Mittelgrob mit Fleischstückchen, deftig im Geschmack.
Herzhafter Bauernkochschinken
6,90 €
9,90 €
100 g
1,09 €
100 g
0,99 €
100 g
0,89 €
0,99 €
Wir beziehen unser Rind- und Schweinefleisch
frisch aus dem Odenwald!
So schmeckt das Landleben!
06164 50611
100 g
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
146
Dateigröße
6 848 KB
Tags
1/--Seiten
melden