close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

22. bis 23. Oktober 2014 - FICO-forum.de

EinbettenHerunterladen
Bundesverband
der Bilanzbuchhalter und Controller e.V.
10 gute Gründe, um wieder
nach Weinheim zu kommen:
• Zusammenarbeit der Anlagenbuchhalter
stärken
• Mit Top-Referenten Erfahrungen
austauschen
• Führende Berufsverbände kennen lernen
• Über den „Tellerrand“ hinausschauen
• Brainstorming mit Berufskollegen
• Theorie und Praxis live erleben
• Fachinformationen mitnehmen
• Der Branchentreff schlechthin!
• Das Know-how aktualisieren
•Wissenstransfer
Die Themen des Branchentreffs:
• Erhaltungsaufwendungen /
Herstellungskosten bei Gebäuden
• Anlagenbuchhaltung in der
SAP-Anwenderpraxis
• Komponentenansatz nach IFRS und HGB
• Bilanzierung immaterieller VG und WG
• Wie bilanziert die Fußball-Bundesliga?
• Aktuelles zum Leasing nach IFRS
• Bilanzierungsrichtlinien erstellen
• Kontrollmechanismen entwerfen
• Update / Upgrade von Software
• Anlageninventur optimieren
• Aktivierte Eigenleistungen
•Einheitsbewertung
5. Anlagenbuchhalter-Tagung 2014
22. bis 23. Oktober 2014
Besucher-Pavillon der Freudenberg-Gruppe Weinheim
In Kooperation von:
auf ein wort
Sehr geehrte Anlagenbuchhalter/-innen, sehr geehrte Mitglieder,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
die Anlagenbuchhalter-Tagung des BVBC, der EMAA und der Freudenberg IT ist im Terminkalender
der Weiterbildung eine feste Größe. Bereits zum fünften Mal begrüßen die Organisatoren Teilnehmer
aus ganz Deutschland in Weinheim an der Bergstraße. Hier werden von begehrten Spezialisten der
Anlagenbuchhaltung und der IT Informationen vermittelt, die Sie selbst zu Experten dieser teils
schwierigen und umfangreichen Thematik werden lassen.
In diesem Jahr werden beispielhaft die Handwerkzeuge der Anlagenverwaltung, wie Bilanzierungsrichtlinien und Aktivierungsleitlinien nach IFRS, HGB und Steuerrecht vorgestellt. Um Risiken und
Schwächen in den Arbeits- und Ablaufprozessen feststellen und dokumentieren, bzw. diese abstellen
zu können, ist eine leicht verständliche visuelle Darstellung der Prozesse notwendig. Kontrollmechanismen müssen die Risiken auf ein Minimum reduzieren. Wie Sie solche Hilfsmittel aufbauen und
anwenden können, damit diese der Internen Revision oder der Wirtschaftsprüfung standhalten, zeigt
Ihnen unsere Anlagenbuchhalter-Tagung.
Des Weiteren werden wichtige Abgrenzungsfragen wie Erhaltungsaufwendungen und Herstellungskosten bei Gebäuden, die Behandlung von Updates und Upgrades bei Hard- und Software, die Anwendung des Komponentenansatzes nach IFRS und HGB und die generelle Aktivierung von immateriellen Wirtschaftsgütern und Vermögensgegenstände besprochen.
Wie bilanziert eigentlich ein Fußball-Bundesliga-Verein? Sind die Ablösesummen für Spieler und Trainer zu aktivieren? Was passiert, wenn sich ein Spieler schwerwiegend verletzt – folgt dann eine außerplanmäßige Abschreibung? Diese und andere Fragen wollen wir nun endlich einmal im Rahmen einer
Podiumsdiskussion mit namhaften Vertretern der Branche klären.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Weinheim.
Axel UhrmacherUwe Jüttner
BVBC-VizepräsidentEMAA-Präsident
agenda
22.10.2014
23.10.2014
09:30 Uhr
Empfang der Teilnehmer mit Kaffee/Tee und Brezeln
9:00 Uhr
10:00 Uhr
Begrüßung der Referenten, des Gastgebers FIT,
der Gäste und Teilnehmer
–G
rußwort des Gastgebers (FIT), des BVBC und der EMAA
– Vorstellung des Tagungsprogramms, Organisatorisches
Der Werkzeugkasten der Bilanzierung
– Aufbau und Inhalt von Bilanzierungsrichtlinien (Accounting
Rules) für Konzerne, Großunternehmen und KMUs
– Aktivierungsleitlinien für das Anlagevermögen erstellen
– Aufbau und Erstellung eines Inventurhandbuches
Referent: Uwe Jüttner, EMA®
Moderation: Uwe Jüttner, EMA®, EMAA-Präsident
11:00 Uhr
Kaffeepause
10:20 Uhr
Erhaltungsaufwand vs. Herstellungskosten bei Gebäuden
– Anschaffungskosten zur Herstellung der Betriebsbereitschaft und Funktionstüchtigkeit
– Hebung des Standards
– Erweiterung, Nutzungsänderung, wesentliche Verbesserung
– Sanierung in Raten und Feststellungslast
Referent: Uwe Jüttner, EMA®
11:15 Uhr
Wege zu einer erfolgreichen Inventur im Anlage­
vermögen
– Optimierung des Inventurprozesses vor und während der
eigentlichen Inventur
Referenten: Udo Terhuven, Produkt Manager Freudenberg
IT und ein Anwender des Anlageninventursystems der
Freudenberg IT
12:15 Uhr
Mittagspause
12:30 Uhr
Mittagspause
13:00 Uhr
Der Komponentenansatz nach IFRS und im HGB
– Voraussetzungen für den Komponentenansatz
– Generalüberholung und Generalsanierung
– K omponentensatz versus Aufwandsrückstellung
– L ebensdauer von Bauteilen und Bauteilschichten
–B
eispiel eines Komponentenansatzes bei Gebäuden
Referent: Uwe Jüttner, EMA®
13:15 Uhr
14:00 Uhr
Die Bilanzierung immaterieller Vermögensgegenstände
und Wirtschaftsgüter
– Rechte, rechtsähnliche Werte und sonstige Vorteile
– S elbsterstellte immaterielle Vermögensgegenstände und
Wirtschaftsgüter nach HGB und Steuerrecht
Referent: Dipl.-Fw. StB Wolfgang Börstinger
Prozessdokumentation und -überwachung
– Aufbau und Erstellung von Prozessbeschreibungen
– Kennzahlenanalyse (KPIs), Business Case und Stärkenund Schwächen-Analyse
– Aufbau und Analyse eines Prozessverzeichnisses
– Revisionssichere Prozesskontrollen (Key Controls)
– SOX – Sarbanes-Oxley Act im Anlagevermögen
Referenten: Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Uwe Vogt, SOX-Beauf­
tragter/-Tester, Uwe Jüttner, EMA®
14:45 Uhr
Kaffeepause
15:00 Uhr
Wissens-Update für Anlagenbuchhalter
– Herstellungskosten im Steuerrecht
– Aktivierte Eigenleistungen
– Bewertung von Updates und Upgrades
– Geplante Entwicklung des Leasings nach IAS 17
– Überblick Einheitsbewertung im Sachwertverfahren
Referenten: Dipl.-Fw. StB Wolfgang Börstinger,
Uwe Jüttner, EMA®
16:00 Uhr
15:00 Uhr
Kaffeepause (Networking)
15:15 Uhr
Anlagenbuchhaltung in der SAP-Anwenderpraxis
– Z ugangs- und Abgangsbearbeitung
–O
ptimierung der Verwaltung bei großen Stammsatzmengen
–U
mbuchung, Umsetzung, Anlagentransfer
16:30 Uhr
Kaffeepause (Networking)
Podiumsdiskussion:
Wie bilanziert ein Fußball-Bundesliga-Verein?
16:45 Uhr
Sprachbarrieren im Rechnungswesen überwinden
– Interkulturelle Kompetenz verwenden
Referent: Axel Uhrmacher, EMA®, BVBC-Vizepräsident
Moderation: Axel Uhrmacher, EMA®
18:00 Uhr
Ende
17:00 Uhr
Abschlussdiskussion und Ziehung der Verlosungsgewinner
19:00 Uhr
Get together im Beach-Restaurant Delano
am Waidsee / Weinheim (Selbstzahler)
ca
18:00 Uhr
Ende
veranstaltungsort / anmeldung / teilnahmeentgelt:
Besucherpavillon auf dem Werksgelände
der Unternehmensgruppe Freudenberg
Haupteingang TOR 1 (Viernheimer Straße)
Höhner Weg 2 – 4
69465 Weinheim
Bundesverband der Bilanzbuchhalter und Controller e. V.
Frau Claudia Mandt
Leiterin Fachbereich Seminare
Am Propsthof 15 - 17
53121 Bonn
(0228 - 96 393-17
6 0228 - 96 393-14
 mandt@bvbc.de
Teilnahmeentgelt:
330,00 EUR zzgl. 19% USt = 392,70 EUR*
* Im Preis enthalten sind Mittagessen und Pausenerfrischungen, Seminarunterlagen sowie eine Teilnahmebescheinigung.
zimmerreservierung
Hotel Restaurant
Fuchs‘sche Mühle
Birkenauer Talstraße 10
69469 Weinheim
( 06201 - 10 02-0
6 06201 - 10 02-22
info@fuchssche-muehle.de

www.fuchssche-muehle.de
Abrufkontingent unter dem
Stichwort „BVBC“ bis 30.09.2014
Einzelzimmer „Standard“ 82,00 EUR
Doppelzimmer „Komfort“ 89,00 EUR
Preise inkl. Frühstück und USt.
NH Hoteles Weinheim
Hotel Goldener Pflug
Breslauer Straße 52
69469 Weinheim
( 06201 - 103-0
6 06201 - 103-300
nhweinheim@nh-hotels.com

www.nh-hotels.de
Am Marktplatz
Obertorstraße 5
69469 Weinheim
( 06201 - 90 28-0
6 06201 - 90 28-29
info@hotel-goldener-pflug.de

www.hotel-goldener-pflug.de
Abrufkontingent unter dem
Stichwort „BVBC“ bis 01.10.2014
Einzelzimmer 70,00 EUR
Preise inkl. Frühstück und USt.
Abrufkontingent unter dem
Stichwort „BVBC“ bis 21.09.2014
Einzelzimmer 109,00 EUR
Preise inkl. Frühstück und USt.
Für den Fall, dass Sie eine Übernachtung wünschen, empfehlen wir eine Zimmerreservierung in den genannten
Hotels. Bei Bedarf nehmen Sie bitte direkt Kontakt mit dem von Ihnen gewünschten Hotel auf.
anmeldeformular
Hiermit melde ich mich verbindlich für folgende Veranstaltungen an. Ich bitte um Übersendung der Anmeldebestätigung und Rechnung. Die Seminargebühren werden nach Erhalt der Rechnung durch Überweisung beglichen.
1 5. Anlagenbuchhalter-Tagung 2014
1 Besuch Delano Beach-Restaurant am Waidsee / Weinheim
Besuchen Sie uns auf unserer Website www.bvbc.de
Hier können Sie sich ebenfalls zu unseren Seminaren anmelden!
Anmeldungen sind aber auch per Post, 6 0228 - 96 393-14
oder an  mandt@bvbc.de möglich!
Teilnehmer
Gutschein-Code:
Rechnungsanschrift:
E-Mail:
Tel. tagsüber:
Datum:Unterschrift:
Fax tagsüber:
Mitglied Nr.:
(Unsere Anmelde- und Zahlungsbedingungen entnehmen Sie bitte unserer Homepage www.bvbc.de unter dem
Punkt „Karriereportal s Weiterbildung“.)
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
6
Dateigröße
827 KB
Tags
1/--Seiten
melden