close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

als PDF ansehen - KR-ONE

EinbettenHerunterladen
STADTMAGAZIN
KREFELD
NOVEMBER 2014
NACHTSCHICHT – ZWISCHEN RANDALE UND BAUCHSCHMERZEN
BLUT WEGWISCHEN IM AKKORD – TATORTREINIGERIN ANTJE SCHENDEL
GASTRO-TIPP: SANTA LUCIA
AKTUELLE TIPPS UND TERMINE . LITERATUR . KONZERTE . THEATER . AUSSTELLUNGEN
VALUTA PERSONALBERATUNG
DEN SCHNÜFFLERN AUF DER SPUR –
ÜBER DAS HANDWERK DER HEADHUNTER
%.4%24!).-%.4).)(2%2._(%
%.4%24!).-%.4).)(2%2._(%
3EIDENWEBERHAUS+REFELD
09.11
2014
28.11
'yTZ!LSMANN
'yTZ!LSMANN
2014
"ROADWAY
"ROADWAY
3EIDENWEBERHAUS
BERH
+
REFELD
+REFELD
06.12
4HORSTEN(AVENER
4HORSTEN(AVENER
2014
$ER+yRPERSPRACHE#ODE
$ER+yRPERSPRACHE#ODE
4HEATERPLATZÀ$+REFELD
4ELEFON
(AGEN2ETHER
(AGEN2ETHER
,,)%"%
) %" %
INFO SEIDENWEBERHAUSDE
WWWSEIDENWEBERHAUSDE
4ICKET(OTLINE
(OTLI %!NRUFAUSDEMDT&ESTNETZMAX%!NRUFAUSDEMDT-OBILFUNKNETZ
Sportwagen kommen. Sportwagen gehen.
Legenden leben weiter.
Die 911 Carrera Modelle.
Bei uns im Porsche Zentrum Willich.
Wir freuen uns auf Sie.
Porsche Zentrum Willich
Tölke & Fischer Sportwagen GmbH & Co. KG
Jakob-Kaiser-Straße 1 · 47877 Willich
Tel.: +49 2154 91890 · Fax: +49 2154 429389
www.porsche-willich.de
Kraftstoffverbrauch (in l/100 km): kombiniert 12,4–8,2; CO2-Emissionen: 289–191 g/km
Editorial //
IMPRESSUM
HERAUSGEBER
KR-1 GbR,
Christhard Ulonska, Michael Neppeßen
Behnischhaus (Eingang B),
Petersstr. 120, 47798 Krefeld
Tel. 02151 I 654 71 64,
www.kr-one.de, redaktion@kr-one.de
R E DA K T I O N
Tom Engstfeld (te), David Kordes (kor),
Ben Wahlicht (bw), Michael Otterbein (mo),
Max Hermes (mh), Bettina Heymann (hey),
Nele Dohmen (doh), Petra Verhasselt (pet),
Maja Schürmann (mas), Dagny Riegel (rie),
KR-ONE Redaktion (red)
R E DA K T I O N S L E I T U N G
David Kordes
A RT D I R E C T I O N
Carolin Seel, Christhard Ulonska
F OTO G R A F I E
Simon Erath, Christhard Ulonska, Stadt Krefeld
Titel: VALUTA Personalberatung (Simon Erath)
M I TA R B E I T E R D I E S E R A U S G A B E
Daniela Waldschenk, Jan Eric Hühn,
Sabrina D’Angela
ANZEIGEN
Michael Neppeßen, Tel. 0163 - 252 46 05
neppessen@kr-one.de,
Torsten Feuring, Tel. 0157 - 761 35 876
feuring@kr-one.de
DRUCK
impress media GmbH, Heinz-Nixdorf-Straße 21,
41179 Mönchengladbach
AUFLAGE
50.000 Exemplare, 10 Ausgaben / Jahr
V E RT E I L U N G
Briefkastenverteilung in vielen Wohngebieten
und an über 200 Auslagestellen im gesamten
Stadtgebiet Krefelds. Das Heft ist ebenfalls
kostenlos in unseren Redaktionsräumen im
Behnischhaus erhältlich. Für eine garantierte
Zustellung empfehlen wir Ihnen das Abo zum
Selbstkostenpreis von 29.90 Euro pro Jahr für
10 Ausgaben.
LIEBE KREFELDER,
die persönliche Einstellung im Berufsleben entscheidet
maßgeblich über Zufriedenheit. Wer nur Dienst nach Vorschrift leistet, verliert schnell die innerer Flamme. Leidenschaft, Spaß und der Wille zu Höchstleistungen schaffen
die besten Ergebnisse. Nur diejenigen, die ihren Beruf
lieben, sind in der Lage, andere mit ihrer Arbeit zu begeistern.
Für unsere November-Ausgabe haben wir die Assistenzärztin für Unfallchirurgie und Orthopädie Galatia Papadopolou durch ihre Nachtschicht im Krankenhaus begleitet
und dabei eine Frau kennengelernt, die nichts lieber
machen möchte, als Menschen zu helfen.
Die gleiche Leidenschaft für ihren Beruf treibt auch
Tatortreinigerin Antje Schendel an. Das Ex-Model trifft
alltäglich auf Szenarien, die anderen Menschen zur oralen
Ausfuhr des Mittagessens verhelfen würden. Für Schendel
ist das Saubermachen von Blut, Körperauscheidungen
und Organteilen allerdings ein Traumberuf. Sie hat sich
nicht nur am Markt etabliert, sondern gehört inzwischen
zu den gefragtesten Dienstleistern ihrer Branche.
Zu Anerkennung auf der ganzen Welt hat es das Künstlerehepaar Inga Fu und Walter Ziegler gebracht. Bis zu
16 Stunden täglich schöpfen sie kreative Meisterwerke.
Ihr Antrieb ist die Liebe zum Schönen. Ihr ganzes Leben
haben sie der Kunst verschrieben und könnten glücklicher
nicht sein. Oft würden sie bei der Arbeit gar nicht merken,
wie die Zeit vergeht. Das ist wohl der beste Beleg dafür,
den richtigen Beruf gewählt zu haben. Obwohl man hier
sicherlich konstatieren darf, dass es sich mehr um eine
Berufung handelt.
Und wir möchten Ihnen die für viele im Verborgenen liegende Arbeit der Krefelder Headhunter VALUTA vorstellen,
die genau nach solchen Menschen suchen.
Wir hoffen, Sie mit diesen Geschichten inspirieren zu
können. Vielleicht gibt es sogar Menschen, die nach der
Lektüre ihr eigenes Leben überdenken. Es ist nie zu spät
für einen Neuanfang. Drei Schritte zurück können der
Anlauf zu etwas Großem sein. Arbeit ist weit mehr als die
Tätigkeit für ein Auskommen. Im Idealfall erfüllt und beseelt
sie ein ganzes Leben. Wir selber sind der Meinung, in der
schönsten Branche der Welt zu arbeiten. Wir brennen für
außergewöhnliche Biographien und für Krefeld.
Hören Sie auf Ihr Herz und folgen Sie ihrer Leidenschaft.
Der Lohn ist viel mehr als Geld: Die eigene Zufriedenheit!
Viel Spaß beim Lesen!
Christhard Ulonska und Michael Neppeßen
Inhalt //
I N H A LT / / N O V E M B E R 2 0 1 4
14
06
06
10
10
Nachtschicht
Zwischen Randale und
Bauchschmerzen
09
20
Krefelder Weihnachtsmarkt
„Einkaufen bei Kerzenschein“
Valuta Personalberatung
14
Den Schnüfflern auf der Spur –
über das Handwerk der Headhunter
12
Ein Blick zurück nach vorn?
Der Nachlass von Oberbürgermeister Erst Küper wirft ein
interessantes Schlaglicht auf
die Krefelder Gründerzeit
Die SWK Bus & Bahn-App
im Check
Mobile Fahrplanauskunft
und Ticketshop
16
„Wir gehen zu Gabor“
18
Blut wegwischen im Akkord
Tatortreinigerin Antje Schendel
20
Langer Latz für kleine
Kleckerkönige
Mit Innovation für Sauberkeit
Ein Kultwirt im Portrait
„Eine Cigarre herzustellen ist
Exklusiv Depots:
ein Präzisionshandwerk,
ihr Aroma zu komponieren eine
Davidoff
S.T. Dupont Paris
Dunhill
Porsche Design
edle Kunst.“
The Word of Single Malt
Tabak &Genuss
KR-ONE // 4
Krefeld I Königstrasse 117 I 02151-28197 I www.tabak-janssen.de
Inhalt //
46
26
22
Die Schere im Kopf
34
33
Borderline
26
Weltkunst mit Heimat Krefeld
34
38
„Nicht erst anfangen, wenn
man Schmerzen hat!“
36
Larissa Belger
46
The Soho
Es gibt keine Regeln, wenn man
nach Makellosigkeit strebt
40
Neunter timeout Gesundheitstag
bietet Informationen und
Gesundheitstests
Kunst & Kultur
Kulturtipps im November
Sport am Niederrhein
KEV & HSG
Strahlkraft, Innovation und
Idealismus
28
38
Medizin und Beauty
Von den Haarspitzen bis
zum kleinen Zeh
44
Gastro-Tipp: Santa Lucia
Göttin des Genusses
48
Termine & Events
Veranstaltungstipps
57
Kalender
lechner+hayn
Ein familienbetriebener Alleskönner
Personal Trainerin aus Passion
Nur so
lange der
ht
Vorrat reic
Eine schöne
Bescherung…
Das Weihnachtsabo des Theaters
– ideal zum Verschenken!
Drei Vorstellungen und ein Sinfoniekonzert
für nur  Euro (ermäßigt:  Euro)
Romeo und Julia / Das Geheimnis des Edwin Drood
Tangonacht plus … (UA) / . Sinfoniekonzert
Ab 1. November im Vorverkauf an der Theaterkasse:
Telefon: 02151 / 805-125
E-Mail: theaterkasse-kr@theater-kr-mg.de
www.theater-kr-mg.de
KR-ONE // 5
Ti t e l t h e m a / /
NACHTSCHICHT
ZWISCHEN RANDALE
UND BAUCHSCHMERZEN
Assistenzärztin für Unfallchirurgie und Orthopädie Dr. Galatia Papadopolou
EINE NACHT IN DER NOTAUFNAHME DES MALTESER ST. JOSEFSHOSPITAL
Um kurz vor Zwölf scheint der Kosmos der notärztlichen Ambulanz des Malteser Krankenhauses St. Josefshospital für ein
paar Sekunden still zu stehen. Ein 20-jähriger Mann aus Meerbusch wird flankiert von zwei Rettungssanitätern durch die
Gänge geschoben. Plötzlich springt er auf, reißt sich die Verkabelung zur Überwachung seiner Vitalfunktionen vom Leib,
zieht die Viggo aus der Vene und rennt blutend zurück in Richtung Krankenwageneingang. Verdattert blicken sich Ärzte,
Rettungskräfte und Pfleger an – dann greift die Routine. Wild krakeelend wird der betrunkene Heranwachsende von den
Johannitern zurück in die Ambulanz eskortiert. Gleichzeitig ruft Pfleger Christian Moser die Polizei. Die Anspannung ist zu
spüren. Augenscheinlich liegt hier kein medizinischer Notfall vor, aber dafür ein menschlicher.
In solchen Situationen sind bei der Assistenzärztin für Unfallchirurgie und Orthopädie
Dr. Galatia Papadopolou fast pädagogische Fähigkeiten gefordert. In einer Mixtur aus
Besänftigung und mütterlicher Strenge erklärt die in Griechenland geborene Medizinerin
dem renitenten Krawallzahn die Möglichkeiten: „Entweder sie bleiben hier oder es geht
ab in die Psychiatrie! Gehen können sie aber auf keinen Fall.“ Der Grund: Der junge
Mann wurde bewusstlos mit 1,6 Promille am Wegesrand liegend vorgefunden. Offenbar
war er zuvor mit seinen Inline-Skates gestürzt. „Ich weiß doch wohl am besten, ob ich
was habe oder nicht“, entgegnet der Bruchpilot widerspenstig. „Da bin ich mir bei Ihrem
Zustand nicht so sicher“, hält Dr. Papadopolou kopfschüttelnd dagegen. Mit dem Eintreffen der Polizei beruhigt sich die Situation. Zwar fordert der Delinquent auf der Trage
KR-ONE // 6
weiterhin lautstark die Gabe von Vicodin, einem starken Schmerzmittel, das durch die
Serie „Dr. House“ bekannt wurde, aber ansonsten scheint er sein Schicksal zu akzeptieren. Zeit für die anderen hilfesuchenden Patienten.
Die Nachtschicht im Uerdinger Krankenhaus beginnt um 20 Uhr. Zwei Pflegekräfte
und vier Ärzte aus den Bereichen Urologie, Innere Medizin, Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie sowie Orthopädie und Unfallchirurgie bilden das Team; bis in den frühen
Morgen. In einem kleinen Aufenthaltsraum wird die Übergabe von Spät- zu Nachtschicht
vorbereitet. In den schlichten vier Wänden stehen ein kleiner Tisch und vier Stühle. Im
Fernsehen läuft Fußball. „Normalerweise bringt jeder seine eigene Verpflegung mit“,
Ti t e l t h e m a / /
Fotos: Simon Erath
„MENSCHEN HELFEN ZU KÖNNEN, IST EXTREM BEREICHERND.
DAFÜR NIMMT MAN AUCH DIE ARBEITSZEITEN IN KAUF.“
„Ich ertaste, ob der Bauch hart ist und überprüfe,
ob eine Blutergusshöhle entstanden ist, die müsste
nämlich im Zweifelsfall operativ saniert werden.“
Chefarzt Dr. Frank Bischof
erklärt die Gesundheits- und Krankenpflegerin Miriam Elstner. Die Nacht beginnt ruhig,
fast zu ruhig für den Geschmack der 27jährigen. „Ich mag es, wenn Action ist“, sagt
sie schmunzelnd. Zu diesem Zeitpunkt ahnt sie noch nichts vom später eingelieferten
Mann mit Demenz, der sie noch mächtig auf Trab halten wird. Während Pfleger Christian
Moser zu Scherzen aufgelegt ist, muss Dr. Papadopolou auf ihre Station, denn auch
die hat sie im Rahmen der Nachtschicht zu betreuen. „Nachts arbeiten in der Ambulanz
ausschließlich Assistenzärzte“, erklärt Chefarzt Dr. Frank Bischof, „sollten plötzlich viele
Notfälle auf einmal eintreffen, haben wir eine Art Notruf-Telefon-System, das weitere
Ärzte und Pfleger ins Krankenhaus beordert.“
Zurück in der Ambulanz wartet Patientin Daniela Ascheuer auf Dr. Papadopolou. Die
junge Frau hatte eine Spritze für eine Schutzimpfung in den Bauch bekommen. Dabei
wurde ein kleines Blutgefäß getroffen. Weil Ascheuer Blutverdünner nehmen muss, ist
daraus ein fast faustgroßer Bluterguss entstanden, den die Ärztin abtastet. „Ich ertaste,
ob der Bauch hart ist und überprüfe, ob eine Blutergusshöhle entstanden ist, die müsste
nämlich im Zweifelsfall operativ saniert werden“, so Dr. Papadopolou weiter. Nachdem
sich diese Vermutung zerschlägt, geht es an den Papierkram. „Der nimmt manchmal
mehr Zeit in Anspruch als die Untersuchung selbst“, erklärt die Griechin und lacht. Mit
einer Salbe zur Kühlung wird Ascheuer entlassen und an den Hausarzt überstellt. Ein
Schluck Wasser, dann muss die Medizinerin in Behandlungsraum Zwei. Dort wartet
Angela Feige mit ihrem Partner. Die leidenschaftliche Reiterin hatte sich bei der Stallarbeit
an einer Schubkarre verhoben. „Es hat einmal laut geknackt, dann kam der Schmerz“,
erklärt sie Papadopolou. „Später fing dann das Kribbeln in den Beinen an. Deswegen
sind wir ins Krankenhaus gefahren.“ Nach einigen Bewegungs- und Gefühlstest wird
Feige zum Röntgen geschickt. „Vielleicht handelt es sich um einen schon länger existierenden Bandscheibenvorfall“, vermutet die Ärztin. „Genaueres müssen die Untersuchungen zeigen.“ Rund 70 Prozent der in der Nacht behandelten Patienten seien definitionsgemäß eigentlich keine Notfälle. Manchmal hätten Patienten schon seit einigen
Wochen Beschwerden, kämen dann aber ausgerechnet in die nächtliche Ambulanz.
„Über die Gründe dafür kann man nur mutmaßen. Oft sind Termine bei Fachärzten
schwer zu bekommen. Manchmal sind es aber auch schlicht die Schmerzen, die die
Menschen ins Krankenhaus treiben“, erklärt ehemalige Pathologin. Die Untersuchung
eines Patienten beginne gleich bei der Begrüßung, fährt sie fort, Menschen mit heftigen
Schmerzen würden flach und schnell atmen und hätten oft eine gekrümmte Körperhaltung. So erkenne man rasch, wie schlimm es wirklich ist.
Genau diese von Dr. Papadopolou beschriebenen Merkmale weist die nächste Patientin
auf. In gekrümmter Haltung schleppt sie sich über den Gang ins Behandlungszimmer.
Am 05.09. dieses Jahres wurde bei der 32-Jährigen mit diversen Vorerkrankungen
eine Darmspiegelung in einem anderen Krankenhaus gemacht. Dabei haben die Ärzte
die Darmwand mit dem Schlauch durchlöchert. Nun klagt die Frau über Schmerzen im
Oberbauch. Ein Fall für die Innere Medizin. „Ich kenne die Patientin gut“, erzählt Christian
Moser. „Sie ist wirklich schwer krank und hat auch noch familiäre Sorgen. Bei solchen
Fällen muss man besonders einfühlsam sein. Deswegen nehme ich mir da viel Zeit.“
KR-ONE // 7
Fotos: Simon Erath
Ti t e l t h e m a / /
Dr. Galatia Papadopolou und Pflegerin Miriam Elstner
„WIR SIND EIN VERGLEICHSWEISE KLEINES HAUS MIT EINEM
KIRCHLICHEN TRÄGER, DESWEGEN HERRSCHT BEI UNS VIELLEICHT
EIN ANDERER GEIST ALS BEI RIESIGEN MULTIVERSORGERN.“
Tatsächlich ist der Umgang mit den Patienten von allen Beteiligten warmherzig und fürsorglich. Niemand wirkt hier gestresst oder gar desillusioniert. „Wir sind ein vergleichsweise
kleines Haus mit einem kirchlichen Träger“, erklärt Moser, „deswegen herrscht bei uns
vielleicht ein anderer Geist als bei riesigen Multiversorgern.“ Der Antrieb der eigenen
Berufsausübung sei, Menschen zu helfen. Das sagen alle unisono. Vielleicht ist darin
der Grund für die Auszeichnung von „Focus Gesundheit“ zu finden. Das renommierte
Magazin wählte die Uerdinger Klinik unter die Top-Krankenhäuser der Republik.
Gegen 22:30 Uhr kommen zwei Männer mit Sportverletzungen. Thorsten-Marco Berdelmann hat sich beim Fußball die Hand verletzt, als er mit einem Mannschaftskollegen
zusammenstieß. Papadopolou nimmt seine Hand in ihre, drückt und bewegt sie. „Haben
sie hier Schmerzen“, lautet ihre Frage. „Ja, hier am Handgelenk“, ist die Antwort des
jungen Mannes. Wieder bekommt Röntgen-Ärztin Elke Pleus Arbeit. Dann die Entwarnung. „Die Knochen in der Hand sind alle okay“, sagt die Chirurgin nach Sichtung der
Bilder. „Vermutlich hat er eine Prellung. Aber das wird schon wieder.“ Die Empfehlung
heißt: Schonen, kühlen und Sportkarenz einhalten. Eishockey-Spieler Peter Weber hat
einen Schlagschuss vor den dicken Zeh bekommen. Auf Drängen einer Freundin ist er
in die Notaufnahme gefahren, aber auch hier geben die Röntgenaufnahmen Entwarnung.
Der Zeh ist in Ordnung. Weber darf die Notaufnahme ohne weitere Behandlung verlassen. Während Dr. Papadopolou die beiden junger Männer entlässt, wird Pflegerin
Miriam Elstner von ihrem dementen Patienten jenseits der 70 Jahre umgarnt. „Sie sind
so eine nette Frau“, schallt es aus dem Behandlungszimmer. Ihr Geduldsfaden reißt
nicht einmal, als dem Rentner der Toilettengang missglückt. Zuvor war er nach Bier
und Schnaps beim Fußballgucken umgefallen. „Trinken sie häufiger mal“, fragt Elstner.
„Ja“, antwortet der Charmeur fast stolz, „eigentlich jeden Tag!“
Nach fast fünf Stunden ohne Atempause gönnt sich Dr. Papadopolou eine Pause im
Aufenthaltsraum. „Heute ist es vergleichsweise ruhig“, sagt sie während sie den Kaffee
eingießt. Nachtdienste seien zwar nicht der schönste Teil des Berufs, allerdings gehörten
sie dazu, erklärt sie lakonisch. Die 42-Jährige hat sich recht spät für das Medizin-Studium
entschieden. „Vorher habe ich zwei Ausbildungen gemacht, aber mir fehlte etwas im
Leben. Jetzt spüre ich Substanz. Menschen helfen zu können, ist extrem bereichernd.
Dafür nimmt man auch die Arbeitszeiten in Kauf“, erklärt die Promovierte. Für die Fachbereiche Unfallchirurgie und Orthopädie habe sie sich deswegen entschieden, weil sie
es gut könne. „Auch der handwerkliche Part liegt mir gut“, sagt sie lächelnd. „Die Schattenseiten des Berufs sind Todesfälle bei jungen Menschen. Daran wird man sich nie
KR-ONE // 8
gewöhnen und ja: Das nimmt man dann auch mal mit nach Hause.“ Die nachdenkliche
Stimmung wird von einem Anruf der Station jäh durchbrochen. Der alkoholisierte Krawallzahn weigert sich den Anweisungen der Stationsschwester Folge zu leisten. In einer
Nachtschicht wird dem medizinischen Personal viel mehr abverlangt als reine Fachkompetenz. Hinter jeder Verletzung steht ein Mensch. Der Umgang mit den Patienten vor
dem Hintergrund dieses Wissens zeichnet die Helfer in Uerdingen im besonderen Maße
aus. Im Gegenzug sollten sich Patienten dasselbe vergegenwärtigen. Mediziner sind
Menschen. Menschen mit großer Verantwortung und einer 24-Stunden-Schicht. //kor
Stadt I Intern // Advertorial
KREFELDER WEIHNACHTSMARKT
LÄDT ZUM EINKAUFEN UND TREFFEN EIN
Die Vorbereitungen für den Krefelder Weihnachtsmarkt laufen auf Hochtouren. Denn schon ab Donnerstag, dem 20. November, präsentieren Künstler,
Designer und Händler wieder ihr vielfältiges Angebot. An sieben Tagen pro
Woche gibt es in den geschmückten Holzhäuschen an der Dionysiuskirche
und in der Rheinstraße von 11 bis 20 Uhr, freitags und samstags bis 21 Uhr,
Künstlerisches und Kreatives, Nützliches und Leckeres, Besonderes und
Schönes zu entdecken. Die zahlreichen Händler aus Krefeld, der Region und
europäischen Nachbarländern bieten unter anderem adventliche Dekorationsartikel, Keramikhäuschen, Leuchtsterne, Pralinen, Schokoladenwerkzeuge sowie handgravierte Silber - und Lederwaren an.
Seit jeher dient der Krefelder Weihnachtsmarkt an der Dionysiuskirche in der
Vorweihnachtszeit als Treffpunkt vor und nach dem Einkaufsbummel. Die
Organisatoren des Marktes präsentieren an verschiedenen Orten musikalische Unterhaltung. Kinder begeistern Weihnachtsgeschichten und Puppentheater im Weihnachtshaus, und die Gastronomen verwöhnen mit süßem und
herzhaftem Essen und Trinken. Die guten Parkmöglichkeiten und die direkte
Innenstadtanbindung durch öffentliche Verkehrsmittel laden ein, sowohl mit
Bus und Bahn als auch mit dem Auto anzureisen.
Weitere Infos gibt es unter www.weihnachtsmarkt.krefeld.de. Ein Videoclip
sowie die Bildergalerie unter www.weihnachtsmarkt.krefeld.de präsentieren
Eindrücke vom Krefelder Weihnachtsmarkt der letzten Jahre. //red
"EINKAUFEN BEI KERZENSCHEIN"
IN KREFELDER INNENSTADT
Die Organisatoren der Krefelder Samstage veranstalten in Zusammenarbeit mit dem Krefelder Stadtmarketing am Samstag, 22. November, zum achten Mal das Event „Einkaufen
bei Kerzenschein“. Farbenvielfalt und Formenvariationen begleiten die Besucher während
ihres Bummels durch die Innenstadt. Die Einkaufsstraßen werden an diesem Abend stimmungsvoll illuminiert. Am Neumarkt gibt es zum ersten Mal eine Kunsteisbahn, wo die
Besucher auch den einen oder anderen KEV-Spieler treffen können. „stop and glow“ lautet
der Name der stimmungsvollen Lichtinstallation im zukünftigen Haltestellenbereich am Ostwall. Um die Dimensionen des künftigen Bahnsteiges zu visualisieren, werden mit einer
spektakulären Lichtinstallation die umlaufende Bahnsteigkante sowie die Position der Tragmasten illuminiert. 18 vier Meter hohe Traversen werden auf dem rund 1.500 Quadratmeter
großen Bahnsteigareal positioniert und indirekt beleuchtet. Begleitet wird die Lichtchoreographie durch stimmungsvolle Musik. Möglich wird diese Illuminierung in Kooperation mit
der SWK, dem Pfandhaus Schumachers und der Stadt Krefeld im Rahmen des Baustellenmarketings.
Die offizielle Eröffnung der Veranstaltung mit Krefelds Oberbürgermeister Gregor Kathstede
findet um 18 Uhr an der Königstraße statt. Die Geschäfte bleiben bis 22 Uhr geöffnet. //red
KR-ONE // 9
Stadt I Intern // Advertorial
VALUTA PERSONALBERATUNG
DEN SCHNÜFFLERN AUF DER SPUR –
ÜBER DAS HANDWERK DER HEADHUNTER
Die VALUTA-Seniorpartner Markus Tanke, Stephanie Fürsattel und Ingo Landsknecht
Nebelschwaden sickern aus den Gullydeckeln. Fahles Mondlicht fällt in eine kleine Gasse. Davor steht ein Jeep mit getönten
Fenstern. Im Inneren sitzen zwei Gestalten mit blutunterlaufenen Augen. Leere Kaffeebecher und unzählige Zigarettenkippen
zeugen von einer stundenlangen Observation. Dann tritt ein Mann aus einer Bar. „Los“, heißt es im Jeep. Der Motor startet,
die Scheinwerfer bleiben aus. Ganz vorsichtig beginnt die Verfolgung.
Zugegeben: Die Vorgehensweise der VALUTA Personalberater hat herzlich wenig mit
diesem Klischee klassischer Detektivarbeit zu tun. Trotzdem sind sie im weitesten Sinne
Detektive. Sie suchen, arbeiten im Verborgenen, analysieren und spüren auf. Immer
handeln sie dabei im Auftrag von Unternehmen, die über den klassischen Weg der
Anzeigenschaltung keine geeigneten Mitarbeiter finden oder besonders vertraulich
agieren müssen. Um ihre Ziele zu erreichen, brauchen die Personalberater im Gegensatz
zu den Trenchcoat und Schlapphut tragenden Kollegen keine Feldstecher, Sonnenbrillen
oder durchlöcherten Zeitungen, sondern ein umfangreiches Netzwerk, Branchen- und
Fachkenntnisse sowie eine clevere Suchstrategie. Was gute Personalberater eint, ist
das Gespür für die Situation, Seriosität in der Ansprache, Vertraulichkeit und eine gute
„Storyline“, wie es unter „Headhuntern“ heißt.
Der Begriff „Headhunter“ hat bei vielen einen negativen Beigeschmack. Zu martialisch
klingt das, zu sehr nach Banditenjagd, Wildwest und Mord und Totschlag. Letztlich sind
Personalberater die „Kopfgeldjäger“ der Wirtschaft. Sie werden von ihren Auftraggebern
auf die „Pirsch“ geschickt, sie bekommen einen „Steckbrief“ in die Hand - ihre „Beute“
aber ist für sie nur lukrativ, wenn sie fachlich und persönlich dem Suchprofil entspricht.
Werden Fachkräfte gesucht oder müssen Top-Positionen besetzt werden, sind „HeadKR-ONE // 10
hunter“ heute der probate und zumeist einzig erfolgreiche Weg. Bei großen Unternehmen
und inzwischen auch im Mittelstand führt praktisch kein Weg an ihnen vorbei. Das liegt
einerseits am zunehmenden Fachkräftemangel, andererseits gehört es bei Managern
und Fachspezialisten inzwischen zum guten Ton, angesprochen zu werden. „In den Segmenten, in denen wir arbeiten, möchte man kontaktiert werden und sich nicht selber
bewerben“, erklärt VALUTA Vorstand Ingo Landsknecht. „Wir finden Menschen, die
sich in sehr komfortablen Anstellungsverhältnissen befinden und eröffnen ihnen durch
unsere seriöse und vertrauliche Ansprache interessante Optionen, von denen sie heute
noch gar nichts wissen – kurzum: wir wecken Begehrlichkeiten.“
Um den letzten Funken der Anrüchigkeit sofort beiseite zu schieben, eines gleich vorweg:
Die Arbeit der Personalberater ist völlig legal, solange sie gewissen Regeln folgt. „Wir
rufen potentielle Kandidaten meistens am Arbeitsplatz an, stellen uns kurz vor, weisen
auf eine interessante Vakanz hin und verabreden uns für ein Gespräch außerhalb der
Arbeitszeit“, so Landsknecht weiter. Definitiv wird die Beratungsleistung in der Begrifflichkeit „Headhunter“ nicht ausreichend genug berücksichtigt. Die Berater erbringen
für das Unternehmen bereits vor der eigentlichen Suche anspruchsvolle Leistungen
und begleiten beide Seiten auch weit über den Vertragsabschluss hinaus. Damit unter-
Stadt I Intern // Advertorial
Foto: Simon Erath
„WIR FINDEN MENSCHEN, DIE SICH IN SEHR KOMFORTABLEN ANSTELLUNGSVERHÄLTNISSEN
BEFINDEN UND ERÖFFNEN IHNEN DURCH UNSERE SERIÖSE UND VERTRAULICHE ANSPRACHE
INTERESSANTE OPTIONEN, VON DENEN SIE HEUTE NOCH GAR NICHTS WISSEN – KURZUM:
WIR WECKEN BEGEHRLICHKEITEN.“
scheiden sie sich deutlich von Personalvermittlern, die Arbeitgebern meist auf Provisionsbasis einen Strauß von Lebensläufen
anbieten oder Zeitarbeitsfirmen, bei denen sich Bewerber temporär in eine Arbeitsstelle vermitteln lassen.
Erfolgreiches und nachhaltiges Headhunting bedarf vielfältiger
Fähigkeiten. „Bei der Suche nach passenden Kandidaten sind
wir richtige Detektive! Wir müssen zunächst herausfinden wo
geeignete Mitarbeiter zu finden sind, die den Idealvorstellungen unserer Auftraggeber
entsprechen. Dafür bemühen wir besondere Kanäle, recherchieren die Organisation
von Unternehmen und nutzen den Weg der telefonischen Ansprache. Um im Erstkontakt
zu unseren Zielpersonen zu gelangen, darf oftmals auch eine kreative Story nicht fehlen.
Wir müssen die ‘Hürde eines Vorzimmers nehmen’, erklärt Vertriebsspezialist Markus
Tanke. Im persönlichen Interview verschafft sich der Personalberater dann ein abschließenden Eindruck für die mögliche Empfehlung eines Kandidaten.
VALUTA deckt mit seinen Spezialisten die Suche für das gesamte Spektrum an Fachund Führungskräften eines Unternehmens ab. „Unsere Erfahrung in den verschiedenen
Bereichen erwächst aus der Tatsache, dass wir entweder selbst in diesen Berufsbildern
über viele Jahre gearbeitet haben und/oder langjährig als Berater hier tätig sind“, veranschaulicht Tanke. Dazu gehören verschiedene Funktionsbereiche wie beispeilsweise.
Finanzen, IT, technische Berufe (Ingenieure), Vertrieb, Marketing und Personal.
Hängt ein Kandidat einmal „am Haken“, wartet die nächste Herausforderung auf die
Beratungsexperten. Dafür braucht man Empathie und Erfahrung. „Im Gespräch erkennen
wir, wo wir ansetzen können, um potentielle Kandidaten zu überzeugen“, erklärt die
Spezialisten für Personalmanagement, Stephanie Fürsattel. Allen Erwartungen zum
Trotz geht es bei der Überzeugung einer Fach- oder Führungskraft für ein neues Unternehmen selten nur ums Geld. Oft spielen die persönliche Entwicklung, eigene Zukunftsplanungen und Karrierechancen innerhalb des neuen Unternehmens eine viel bedeutendere Rolle.
Besonders wichtig ist den VALUTA Personalberatern ein offener und vertrauensvoller
Umgang mit Unternehmen und Kandidaten. „Wenn wir ein Suchprofil eines Auftraggebers
erhalten, erwarten dieser von uns, dass wir etwaige Hürden bei der Umsetzung ansprechen. Unser Anspruch ist es, spezifische Märkte sehr gut zu kennen. Wir wissen beispielsweise genau, welche Potentiale der Markt vorhandener Fachkräfte hergibt und
welche Gehaltsvorstellungen dafür erfüllt werden müssen“, sagt Fürsattel.
Es sind nicht nur die Fach- und Branchenkenntnisse, die eine lokale Beauftragung der
VALUTA Personalberatung, die ihren Hauptsitz in Krefeld hat, sinnvoll machen. „Die
regionale Verbundenheit ist für uns ein sehr wichtiges Argument. Auch Unternehmen
in der Region müssen häufig überregional nach geeigneten Mitarbeitern suchen“, so
Landsknecht. „Personen, die über uns ein Jobangebot erhalten, erkennen darin eine
besondere Wertschätzung. Zudem lohnt sich die Beauftragung eines Personalberaters
auch aus Kosten- und Zeitgründen. Kleine und mittelständische Unternehmen stellen
vermehrt fest, dass die Kosten für herkömmliche Suchwege, wie zum Beispiel Anzeigenschaltung, die einer gezielten Personalsuche über einen externen Berater deutlich
überschreiten“, erklärt Stephanie Fürsattel. Die Suche über einen Personalberater entlastet einen Auftraggeber und die Besetzung einer offenen Vakanz kann zuverlässig
und zeitnah erfolgen.
Letztlich ist ihre Arbeit die zielgerichtete Suche nach hoher Kompetenz, die am Markt
rar gesät ist. Und wer ihre Dienste in Anspruch nimmt, wird schnell feststellen, dass
das 17-köpfige Team der VALUTA wahrlich wenig mit zwielichtigen, Trenchcoat tragenden
Detektiven aus Streifen à la Hollywood zu tun hat. //kor
UNSER ANGEBOT:
Besuchen Sie uns am Sonntag, den 26. Oktober
2014 auf dem Immobilientag in Willich.
Wenn Sie im Rahmen der Messe Mitglied werden –
erlassen wir Ihnen die Aufnahmegebühr von € 45,-
„ALS IMMOBILIENEIGENTÜMER
SOLLTE MAN AUF JEDEN FALL
BEI HAUS & GRUND SEIN“
Michael Heß, Geschäftsführer
Weitere Informationen unter: www.ischerland-events.de
Haus & Grund Krefeld und Niederrhein | Ostwall 214, 47798 Krefeld
Tel.: 0 21 51 / 784 88-0 | Fax: 0 21 51 / 784 88-10
info@hausundgrund-krefeld.de | www.haus-und-grund-kr.de
KR-ONE // 11
Stadt I Intern //
EIN BLICK ZURÜCK NACH VORN?
DER NACHLASS VON OBERBÜRGERMEISTER ERNST KÜPER WIRFT EIN
INTERESSANTES SCHLAGLICHT AUF DIE KREFELDER GRÜNDERZEIT
Dr. Olaf Richter, der Leiter der Krefelder Stadtarchivs, bekommt gar nicht so selten
Anrufe von Bürgern, die ihm, ihrer Ansicht nach, wichtige historische Unterlagen übergeben wollen. „Da unser Auftrag, exemplarische Quellen zur Stadtgeschichte bereitzustellen und unsere Kapazitäten begrenzt sind, müssen wir gut auswählen, welche
Dokumente wir wirklich in unser Archiv aufnehmen“, erklärt er. Als im Juli 2014 das
Telefon klingelt, bekommt Richter ein Angebot, dass er nicht ablehnen möchte: Rudolf
Susmann, ein Urenkel des ehemaligen Krefelder Oberbürgermeisters Ernst Küper
(1882-1903), hat sein Haus in der Nähe von Zürich aufgeräumt und dabei alte Fotos,
Dokumente und Orden seines Urgroßvaters gefunden. Diesen Nachlass übergab er
am 22. August an die Stadt Krefeld. Die Dokumente, vor allem die historischen Fotos
von Gebäuden, die während Küpers Amtszeit errichtet worden sind, werfen ein interessantes Schlaglicht auf eine Epoche, die der heutigen Zeit fern ist und doch erstaunliche Parallelen aufweist: Wirtschaftskrise und Steuerhöhe, Infrastrukturausbau und
Verschuldung sind damals wie heute wichtige Krefelder Themen.
Oberbürgermeister Ernst Küper – ein Foto aus dem privaten Nachlass
Dr. Olaf Richter, Leiter des Krefelder Stadtarchivs
In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts befindet sich Krefeld in einer rasanten Entwicklungsphase. Hat das beschauliche Landstädtchen von 1820 noch etwa 15.000
Einwohner, sind es 1858 bereits 50.000, und im Jahr 1887 wird der 100.000. Einwohner
der Seidenstadt geboren. Dabei ist das Krefelder Stadtgebiet damals noch wesentlich
kleiner als heute: Hüls, Linn, Uerdingen und Fischeln gehören noch nicht dazu. Das
kompakt bebaute Siedlungsgebiet ist noch nicht sehr weit über die vier Wälle hinausgewachsen. Wirtschaftliche Grundlage für die niederrheinische „Boomtown“ ist vor allem
die Seidenweberei. Bereits Mitte des Jahrhunderts gibt es in Krefeld über 150 Seidenverlage. Diese zunächst sehr einträgliche Monostruktur zeigt aber bald auch ihre Schattenseiten. Konjunkturschwankungen führen zeitweise zur Verarmung weiter Bevölkerungsteile. Im Jahr 1882, als Oberbürgermeister Ernst Küper sein Amt antritt, bekommt
die Krefelder Textilwirtschaft gerade die Auswirkungen einer schweren Wirtschaftskrise
in den USA zu spüren. Globale Wirtschaftsbeziehungen gibt es bereits lange vor der
Entstehung des Internets.
Bevor Ernst Küper Krefelds Stadtoberhaupt wird, durchläuft er eine klassische preußische
Beamtenkarriere. Im Jahr 1835 in Ostfriesland geboren, dient er seinem Kaiser in mehreren norddeutschen Städten, zuletzt als Polizeidirektor und höherer Beamter, bevor er
im oberschlesischen Beuthen 1870 zum ersten Mal Bürgermeister und „durch allerhöchste Kabinettsorder“ zehn Jahre später dort auch Oberbürgermeister wird. Im Alter
von 45 bewirbt er sich um das Krefelder Amt und wird vom Rat einstimmig gewählt,
obwohl es 14 weitere Bewerber für die Position gibt. Ein wichtiger Grund dafür ist wohl,
dass man von ihm – wenige Jahre nach dem reichsweiten „Kulturkampf“ – eine moderate,
KR-ONE // 12
ja moderierende Rolle zwischen den zumeist reformierten oder mennonitischen Fabrikanten und den vorwiegend katholischen Arbeitern erwartet. Küper selbst ist zwar Protestant, hat aber eine katholische Frau und als Oberbürgermeister in Beuthen eine
katholische Stadt regiert. Die wichtigste Aufgabe des neuen OB besteht allerdings in
der Bewältigung der Wirtschaftskrise. Ob Katholiken oder Protestanten – keiner möchte
arm sein.
Als wichtiges Mittel gegen die Krise sieht der neue Oberbürgermeister vor allem den
Ausbau der kommunalen Infrastruktur, um so bessere Rahmenbedingungen für Bürger
und Unternehmen zu schaffen. Die von Küper ins Leben gerufene „Soziale Kommission“
befasst sich zugleich mit der unmittelbaren Verbesserung der Situation in Not geratener
Krefelder und der Ansiedlung neuer Industrien, was vom Düsseldorfer Regierungspräsidenten als vorbildlich angesehen wird. Zwei der wichtigsten Küperschen Maßnahmen
sind der Bau des Krefelder Rheinhafens (dafür muss zuerst Linn eingemeindet werden)
und die Entstehung des umfangreichen Straßenbahnnetzes. Außerdem werden Schulen,
Friedhöfe, Krankenhäuser, eine Feuerwache, ein Wasserwerk und das erste Krefelder
Elektrizitätswerk gebaut. Das bis dahin privat betriebene Gaswerk wird für 2,7 Millionen
Goldmark von der Stadt übernommen. Millionen Mark sind auch der Preis für Küpers
gesamte Infrastrukturoffensive. 3,5 Millionen wurde 1887 für Schulen, das Wasserwerk
und das Stadtbad ausgegeben, 1,8 Millionen für einen Friedhof und ein Krankenhaus
und 11 Millionen für den Hafenbau. Die Neuverschuldung in Ernst Küpers Amtszeit
beträgt insgesamt etwa 30 Millionen Goldmark, das entspricht heute 300 Millionen
Euro.
Stadt I Intern //
Foto: Simon Erath
Krefelder Geld vergangener Zeiten
Im Stadtarchiv lagern Schätze aus Krefelds Geschichte
Bei diesen Zahlen wundert es nicht, dass Krefeld unter Ernst Küper zu den deutschen
Städten mit der höchsten Einkommenssteuer zählt. Auch die Gebühren für behördliche
Leistungen werden ordentlich erhöht und der Verkauf von Gemeindevermögen wird
überlegt. Die Kosten der kommunalen Baumaßnahmen sind mehr als einmal Anlass
für heftige Diskussionen – in der Presse aber auch im Stadtrat. Grund dafür ist auch
das zeitweise undurchsichtige Finanzgebaren der Stadtspitze: Das 1890 eröffnete Stadtbad an der Neusser Straße zum Beispiel wird mit Baukosten von 300.000 Mark geplant,
1894 kann die Stadtverwaltung immer noch nicht klar sagen, wie hoch die Kosten nun
wirklich sind – deutlich höher als geplant auf jeden Fall. Da wundert es nicht, dass der
Krefelder Stadtrat Ernst Küper 1893 nur mit Zähneknirschen wiederwählt. Auf 17 JaStimmen kommen 27 Enthaltungen.
In der zweiten Hälfte von Küpers Amtszeit zeigen sich dann allerdings die positiven Auswirkungen seiner kostenintensiven Amtsführung. Nicht alleine, dass das städtische
Gaswerk seinen Kaufpreis innerhalb weniger Jahre wieder einfährt. Die Ansiedlungsbemühungen zeigen Erfolg. Im Jahr 1900 zum Beispiel wird das Krefelder Stahlwerk
gegründet und im Bereich des Rheinhafens siedeln sich mehrere Chemieunternehmen
an. Die Beschäftigtenzahl außerhalb der Textilindustrie steigt. Und nicht zu vergessen:
unter Küpers Ägide wird Krefeld mit der Infrastruktur ausgestattet, die eine moderne
Großstadt benötigt. Nicht umsonst wird er als Vater der Krefelder Urbanisierung bezeichnet. Bleibt die uralte und immer wieder neue Frage: Können wir aus der Geschichte
lernen? Sind Historiker wirklich rückwärtsgewandte Propheten? Ja und Nein! Zum einen
ist die Situation Krefelds heute sicher eine völlig andere als Ende des 19. Jahrhunderts.
Historische Bilder Krefelder Ratsherren
Die Geschichte wiederholt sich nicht. Zum anderen zeigen sich in Ernst Küpers Amtszeit
zweifellos Parallelen und zeitlose Fragestellungen: Wie bewältigt man eine Wirtschaftskrise
– durch Sparen oder durch Investieren? Wie viele Schulden darf eine Stadt machen?
Wann ist es gerechtfertigt, größere Summen für Infrastrukturprojekte auszugeben? Antworten auf diese Fragen können wir hier und jetzt sicher nicht geben. Aber wir können
uns freuen, dass der Urenkel Ernst Küpers dem Krefelder Stadtarchiv den Nachlass
seines Urgroßvaters vermacht hat und das wir diese Tatsache zum Anlass nehmen
dürfen, unsere gegenwärtigen Probleme einmal wieder im Spiegel der Geschichte zu
betrachten. //mo
Ein Blick in das Gästebuch der Familie Küper
Unabhängigkeit ist unsere Stärke
vonameln.com
„Unabhängig von Banken, Versicherungen
oder Fondsgesellschaften beraten wir Sie im
gesamten Bereich der Finanzdienstleistung.
Unsere Leistungen erfolgen ganzheitlich.“
Michael von Ameln
von Ameln Finanzkonzepte GmbH | Uerdinger Straße 147 | 47799 Krefeld | info@vonameln.com | Tel.:0 21 51 / 47 971 - 0 | Fax:0 21 51 / 47 971 - 90
KR-ONE // 13
Stadt I Intern // Advertorial
DIE SWK BUS & BAHN-APP IM CHECK
MOBILE FAHRPLANAUSKUNFT UND TICKETSHOP
Würde ich den fast mantraähnlichen Ausführungen meiner Großeltern über die Vergangenheit Glauben schenken, müsste ich annehmen: Früher war alles besser. Das
mag meiner Oma und meinem Opa in der idealisierten Retrospektive durchaus so
erscheinen, objektiv betrachtet, ist es aber nicht so. Früher, tief in den Neunzigern
vor bestandener Fahrprüfung, basierte meine gesamte Mobilität auf den öffentlichen
Verkehrsmitteln. Der Fahrplan an den Haltestellen war seinerzeit wie ein heiliger
Gral. Nur er zeigte mir, wann Bus, Bahn oder Zug fuhr. Nicht selten hatten ihn Vandalen beschmiert, angekokelt oder gleich ganz aus seinem Plastikkleid entfernt,
um ihn – sozial eingestellt wie sie waren – gleich exklusiv mit nach Hause zu nehmen. Noch heute kann ich mich an das damals empfundene Gefühl der Hilflosigkeit
erinnern, das sich auch immer dann einstellte, wenn ich nach einem gefühlten ZweiKilometer-Sprint an der Zughaltestelle ankam und der Bezahlautomat defekt war.
Schöne alte Welt? Mit Nichten!
Alle Tarife auf einen Blick. Mit der SWK-App gehört Kleingeld der Vergangenheit an
Heutige Nutzer der öffentlichen Verkehrsmittel können über derlei Erfahrungen nur
schmunzeln. Seit Jahren sind alle Fahrpläne im Internet einsehbar. Viel mehr vermag
allerdings die neue SWK Bus & Bahn-App zu leisten. Die Gratis-Software verspricht
ein Lotse im Dschungel der Verbindungen und Tarife zu sein. Ich habe sie einen Tag
lang auf meinem Iphone auf Funktionalität, Bedienungsfreundlichkeit und Zuverlässigkeit getestet. Und wie aus meinen Erinnerungen hervorgeht, bin ich alles andere
als ein sogenannter Digital-Native.
Im ersten Schritt suche ich die SWK-App in meinem App-Store. Binnen Sekunden
erscheint das Symbol auf meinem Display. Nur eine Berührung später offenbart sich
mir die schöne neue, GPRS-gesteuerte Welt. Ins Menü gelange ich über die oben
links befindlichen, waagerecht angeordneten Striche. Hier kann ich mich über Abfahrten, Störungen, Einstellungen und Sonstiges informieren oder gleich meine Route
für die nächste Fahrt planen. Klar ist, dass die App nur richtig funktionieren kann,
wenn ich ihr gestatte, meinen aktuellen Standort zu verwenden. Klicke ich beispielsweise auf „Abfahrten“, zeigt mir die App alle möglichen Verbindungen um meinen aktuellen Standort herum. Natürlich kann ich auch einen anderen Standort verwenden,
sollte ich eine Fahrt zu einem anderen Zeitpunkt an einem anderen Ort planen. Zu-
KR-ONE // 14
sätzlich wird mir erklärt, wie ich zur nächstgelegenen Haltestelle komme. Wenn ich
möchte, kann ich mir die Strecke dann sogar noch auf einer Karte anzeigen lassen.
Ich muss in den Zoo. Ein schöner Termin. Erst ein paar O-Töne sammeln, dann noch
ein kurzer Abstecher in den Gorilla-Garten. Vielleicht tanzt Kidogo ja heute vor meinen
Augen auf dem Seil. Ich zücke mein Smartphone, wähle den Menüpunkt „Fahrten“
und gebe in der Leiste „nach“ „Grotenburg/Zoo“ ein. Die nächstmöglichen Verbindungen erscheinen inklusive Navigation zur nächsten Haltestelle. Nun nutze ich eins
der Top-Features der neuen App und wähle das Symbol mit dem kleinen Einkaufswagen, dass es mir ermöglicht, gleich online ein Ticket zu kaufen. Das Bezahlsystem
ist eine „App-in-App“-Lösung. Das bedeutet, dass ich mir zunächst, völlig automatisiert, eine weitere App namens HandyTicket herunter laden muss. Anschließend folgt
die Registrierung, bei der ich meine Handynummer, eine Zahlungsweise und meine
persönlichen Daten angebe. Auch eine Sicherheitsfrage und einen Sicherheitscode
muss ich hinterlegen. Nach der Registrierung erhalte ich einen vierstelligen Pin, mit
dem ich mich einloggen kann. Die Verbindung zwischen SWK- und HandyTicket wird
anschließend selbstständig hergestellt und erleichtert somit das Prozedere. Da ich
mindestens zwei weitere Fahrten am heutigen Tage plane, wähle ich das Tagesticket
Stadt I Intern // Advertorial
Das elektronische Ticket erscheint nach der Bezahlung als
QR-Code auf dem Handy
Foto: Simon Erath
„ICH HABE SIE EINEN TAG LANG AUF MEINEM IPHONE
AUF FUNKTIONALITÄT, BEDIENUNGSFREUNDLICHKEIT
UND ZUVERLÄSSIGKEIT GETESTET. UND WIE AUS MEINEN
ERINNERUNGEN HERVORGEHT, BIN ICH ALLES ANDERE
ALS EIN SOGENANNTER DIGITAL-NATIVE.“
für 6,50 Euro, möglich sind allerdings 12 verschiedene Tarife, die auf die unterschiedlichsten Bedürfnisse der Nutzer abzielen. Das Einzelticket für die schnelle Fahrt zwischendurch, das 4er Ticket für Gruppen oder gleich ein digitaler Fahrtberechtigungsschein für die gesamte Woche. Anhand meiner kalkulierten Route ist der Tarif
vorgegeben. Ich muss nur noch den Transfer bestätigen und schon erscheint eine
Art QR-Code auf meinem Display, der nun als legitimer Fahrschein gilt. Mein Tipp:
Wer es eilig hat, sollte die Registrierung nicht unmittelbar vor der geplanten Fahrt
durchführen, da das Verfahren rund fünf bis sieben Minuten Zeit in Anspruch nimmt.
Während ich völlig stressfrei in den Tiergarten fahre, informiere ich mich darüber, wie
ich heute Abend am besten zu meiner Reportage ins Uerdinger Krankenhaus komme.
Nun wähle ich in der Leiste „von“ nicht „aktueller Standort“, sondern „Hbf“ aus. Mit
den Pfeilen navigiere ich mich zu den späteren Abfahrtszeiten. Symbole zeigen mir
dabei, mit welchen Beförderungsmitteln meine Fahrt stattfinden wird. Ich habe die
Wahl zwischen Bus-, Bahn- oder Zugrouten. Manchmal sind auch zwei miteinander
kombiniert. Das heißt, ein Stück fahre ich mit dem Zug, den Rest mit der Straßenbahn. Informationen, wo und wie ich umsteigen muss, sind auch enthalten. Die Dauer
der Fahrt erscheint gleich im obersten Feld. Im Gegensatz zu früheren Zeiten verspüre
ich während meines Selbstversuch nicht mehr dieses unbehagliche Gefühl der Unsicherheit. Mit der SWK-App kann ich mich nicht nur gut auf geplante Fahrten vorbereiten, sondern habe einen Helfer für alle Fälle stets in meiner Tasche.
Lieber Immobilienscout
Immobilienscout 24:
Fazit:
In meinem Test funktioniert die SWK-App tadellos und zuverlässig. Die intuitive
Handhabung macht die Bedienung selbst für Technik-Leihen kinderleicht.
Neben den Basis-Funktionen der Fahrtenplanung und -übersicht ist vor allem
die Aktualität ein großes Plus. Mein persönliches Highlight ist der Online-TicketKauf. Natürlich kann man bei Bussen und Bahnen immer noch beim Fahrer
bezahlen, aber zu wissen, dass man sich keine Gedanken mehr ums passende
Kleingeld machen muss, ist schon viel wert. Besonders bei Zugverbindungen
ist dieses Feature sehr entlasten, denn auch die Auseinandersetzung mit
nervigen Bezahlautomaten gehört so der Vergangenheit an. Selbstredend
beschränkt sich die SWK-App nicht auf das Krefelder Stadtgebiet, sonder
erlaubt Verbindungskalkulationen und die damit einhergehende Bezahlung im
gesamten Bundesgebiet. Vielleicht sollte ich mal mit diesen gesammelten
Informationen bei meinen Großeltern vorstellig werden. Mal sehen, ob sie ihre
Grundsätze überdenken. //kor
„D
anke!“
„Danke!“
Mein TTeam
eam und ich sind seit über 15 Jahren als Immobilienmakler
in KKrefeld
refeld dafür bekannt
bekannt,, sich zuverlässig und individuell für die
Int
eressen ihrer KKunden
unden einzusetz
Interessen
einzusetzen.
en.. Ohne Fachchinesisch.. Ohne
W
enn und Aber
eidenschafft und Erf
Wenn
Aber.. Mit LLeidenschaft
Erfolg!
olg!
Dieses VVerständnis
erständnis von Dienstleistung wird nicht nur von unseren
KKunden
unden honorier
honoriertt — so wurden wir von Immobiliensc
Immobilienscout
cout 2014
und im Focus-Spezial Immobilien 2013 zu den besten
besten Maklern
Deutschlands ge
gewählt.
wählt. Wir sagen Dank
Danke!
e!
AUSGEW
ÄHL
LTE IMMOB
ILIEN
AUSGEWÄHLTE
IMMOBILIEN
Schreurs Immobilien · Uerdinger Str
Str.r.. 600 · 47800 KKrefeld
reffeld · Tel:
Tel: 0 21 51 - 93 18 18
www.
www
w. schreurs-immobilien.de · inf
info@schreurs-immobilien.de
fo@schreurs-immobilien.de
KR-ONE // 15
Stadt I Intern // Advertorial
„WIR GEHEN ZU
GABOR“
Kultgastwirt Gabor Pasthy
Der Ausspruch ist bei vielen Krefeldern längst zum Kult geworden: „Ich geh heute Abend zum Gabor“, sagen sie, und obwohl es in Krefeld
keine Lokalität mit diesem Namen gibt, ist sofort klar, wer gemeint ist. Gabor Pasthy, 46 Jahre alt, hat sich in der hiesigen
Gastronomieszene einen Namen gemacht. Im Dezember ist es fünf Jahre her, dass er auf dem Platz An der Alten Kirche das „Wirtshaus“
komplett renoviert und zu einem Treffpunkt mit urigem Flair für Jung und Alt aufgebaut hat. Mittlerweile hat sich der Platz zwar zur
prosperierenden Gastromeile mit vielen verschiedenen Bars, Kneipen und Restaurants entwickelt. Als Pasthy sich dort ansiedelte, war
die Entwicklung zumindest in dieser extremen Form noch nicht absehbar. Aber wer, wenn nicht dieser Mann, der die Kneipen-DNA wie
kaum ein zweiter Wirt verinnerlicht hat, hätte besser zur Entwicklung dieses Platzes beitragen können?
Wir wollen wissen, was den Gabor Pasthy ausmacht, dessen Name den
seiner bereits prominenten Lokalität noch immer um Längen überstrahlt.
Der 46-Jährige empfängt uns in seinem Wirtshaus. Er ist ein bisschen im
Stress, baut noch schnell die letzten Tische und Stühle im Außenbereich
auf, weil eine halbe Stunde später die ersten Gäste eintrudeln werden. Für
einen festen Händedruck und eine herzliche Begrüßung lässt er dann aber
augenblicklich alles stehen. „Das mache ich auch bei meinen Gästen immer
so. Ich hole sie meist persönlich an der Tür ab und kann viele dann auch
direkt mit Namen begrüßen“, erzählt Pasthy. Nachdem er den letzten Stuhl
an seinen angestammten Platz gestellt hat, geht er herüber zum Fernseher,
wo im Videotext gerade die aktuellen Zwischenstände der FußballBundesligaspiele aufblinken. Der Wirt gibt einen dreistelligen Zahlencode
in die Fernbedienung ein, und auf dem Fernseher erscheint eine Tafel aus
der Regionalliga West. Die Liga, in der der KFC Uerdingen spielt und an
diesem Tag gewonnen hat. Es ist Viertligafußball. Aber Gabor Pasthy stört
KR-ONE // 16
das nicht. „Ich bin einer der glühendsten KFC-Fans. Viele Spieler aus den
glorreichen Erstligazeiten waren hier Stammgäste, einige kommen noch
immer her“, berichtet er. Überhaupt kann das Wirtshaus auf einen beachtlichen Stamm von Gästen stolz sein, die regelmäßig herkommen. Der
Älteste ist 83, die Jüngsten haben gerade das Teenager-Alter überwunden.
Als Wirt war Gabor Pasthy schließlich immer präsent im Stadtgeschehen
und ist über die Jahre zu einer gleichermaßen bekannten wie beliebten
Persönlichkeit gereift. Von 1994 an stand er zehn Jahre lang bei Doctor
Flotte hinter dem Tresen. Dort hörte er nur auf, weil seinerzeit in der Umgebung andere Lokale dichtmachten und das Viertel vorübergehend lähmten.
Es folgten weitere Stationen wie das ehemalige Krähenfeld, das mittlerweile
Zoozie’z heißt sowie ein Abstecher in das niederrheinischen Amern – bis
die Idee mit dem Wirtshaus aufkam.
Stadt I Intern // Advertorial
Foto: Simon Erath
Wirtschaus,
An der Alten Kirche 1
dienstags bis sonntags
ab 17 Uhr geöffnet
„ICH BIN EINER DER GLÜHENDSTEN KFC-FANS. VIELE SPIELER
AUS DEN GLORREICHEN ERSTLIGAZEITEN WAREN HIER STAMMGÄSTE, EINIGE KOMMEN NOCH IMMER HER.“
Dabei war für den gebürtigen Krefelder zunächst gar nicht absehbar, dass er einmal
in der Gastronomie landen würde. Nach seiner Zeit als Schüler des Gymnasiums am
Moltkeplatz entschied sich der Halb-Ungar zunächst für eine Lehre als Installateur.
„Ich war ständig auf Achse, bin viel im Osten unterwegs gewesen. Irgendwann hat
das mein Rücken einfach nicht mehr mitgemacht. Dann kam über einen Bekannten
das Angebot, die Flotte zu übernehmen“, blickt Pasthy zurück. Es war ein Sprung ins
kalte Wasser, der geglückt ist. Bei den Gästen kam seine Art offenbar direkt gut an.
Viele von ihnen sagen, dass sie „zum Gabor“ gehen, weil er authentisch ist, nicht
vorgibt, etwas zu sein, was er nicht ist. „Für den Job muss man gemacht sein, den
kann man nicht lernen. Natürlichkeit ist für mich im Umgang mit den Leuten das
Wichtigste. Alles andere würden die auch sofort merken“, weiß Pasthy. Der Bauchmensch kennt seine Stärken, weiß aber auch, wo es sinnvoll ist, mit anderen Leuten
zusammenzuarbeiten. Deshalb ist seine Schwägerin Karen Pasthy, die Mitinhaberin
des Wirtshauses ist, für alle wirtschaftlichen Fragen zuständig.
Sie hält Gabor Pasthy den Rücken frei für das, was er am besten kann: Den Gästen
das Gefühl zu geben, sie wären zu Hause im Wohnzimmer; ein Gefühl intimer Vertrautheit zu schaffen, die nur durchbrochen wird von den Pointen der vielen Sprüche,
die der Wirt so auf Lager hat. Zwischen den frisch gezapften und angenehm kühl
ausgeschenkten Pils-, Alt- und Kölsch-Bieren dürfte schon das eine oder andere brisante und klatschträchtige Geheimnis ausgeplaudert worden sein. Schließlich verkehren
im Wirtshaus auch einige aktive und ehemalige Granden der Lokalpolitik und es lassen
sich hier immer wieder bekannte Persönlichkeiten aus Stadtgeschehen und Sport
blicken. Kapital aus dem zu schlagen, was er da so hört, käme Gabor Pasthy allerdings
nicht in den Sinn. „Ich weiß um das Vertrauen meiner Gäste. Das würde ich niemals
ausnutzen. Und selbst etwa in die Politik einzusteigen, ist für mich auch keine Option.
Als Schuster sollte man bei seinen Leisten bleiben“, findet Pasthy. Und der Wirt sollte
am Zapfhahn bleiben, denn dafür schmeckt das Bier bei dem Mann, den alle nur
Gabor nennen, einfach zu gut. //mh
Wasser, Wärme, Luft, Umwelt.
NEUE HEIZUNG…?
…HOLLER MACHT DAS!
Als MEISTER DER ELEMENTE-Fachbetrieb sind wir
geprüfter Qualitätsanbieter für moderne Haustechniklösungen. Wir beraten Sie in allen Fragen rund um
natürliche Wärme, verbesserteres Trinkwasser und
gute Luft.
Damit wir für Sie die langfristig beste Lösung finden.
ÜBER
100
JAHRE
Holler GmbH Meister der Elemente | Nordwall 78, 47798 Krefeld
Tel.: 0 21 51 - 85 85 85 | Fax: 0 21 51 - 85 85 95 | Mail: info@holler-krefeld.de | www.holler-Krefeld.de
INNOVATION
ERFAHRUNG
KR-ONE // 17
Foto: Simon Erath
Stadt I Intern //
Tatortreinigerin Antje Schendel
TATORTREINIGERIN
BLUT WEGWISCHEN
IM AKKORD
Wenn sie darüber nachdenken soll, welche Art von Aufträgen sie am liebsten mag,
muss Antje Schendel keine fünf Sekunden nachdenken. „Suizide. Die gehen am schnellsten“, platzt es förmlich aus der Frau heraus. Die 42-jährige ist Deutschlands erste Tatortreinigerin, sie hat diesen bizarren Berufsstand hierzulande vor 13 Jahren etabliert,
dessen Hauptaufgabe es ist, die Todesspuren von Menschen zu beseitigen.
Wenn die 1,72 Meter große Frau mit den langen blonden Haaren über Suizide spricht,
tut sie das in dem Tonfall einer Beamtin, die gerade einen Reisepass verlängert hat.
Das hat allerdings weniger mit Gleichgültigkeit gegenüber den Toten zu tun, sondern
spricht vielmehr für die langjährige Routine der Tatortreinigerin. Dazu passt ihre Aussage,
wonach sie sich zutraut, fünf bis sechs solcher Suizid-Szenarien zu beseitigen – pro
Tag. Denn das vermeintliche Chaos eines solchen Tatorts ist für sie in vielen Fällen spielend einfach zu bewältigen. „Die meisten, wenn sie sich zum Beispiel eine Pulsader
aufschneiden, hinterlassen dabei zwar eine riesige Blutlache. Aber die ist relativ schnell
zu reinigen und es riecht auch nicht“, beschreibt Schendel.
Doch dann gibt es noch den geringen Prozentsatz von denjenigen, die beim Selbstmord
ein riesiges Chaos hinterlassen: „Wenn sich etwa Jäger umzubringen versuchen“, erzählt
Schendel, „gehen die auf Nummer sicher: Großes Kaliber, maximale Treffgenauigkeit“,
berichtet die Tatortreinigerin. Sie muss dann hinterher Blut und Gedärme aus jeder Ecke
des Raumes verschwinden lassen. Ihr grausamster Fund? „Das war mit einer Guillotine.
Solche krassen Fälle kommen oft im IT-Bereich vor oder, wenn Leute den Computerspielen verfallen sind. Die leben oft in ihrer eigenen Welt“, erzählt Antje Schendel und
KR-ONE // 18
spricht von den Grenzen zwischen Realität und Fiktion, die offenbar in vielen Fällen
erodiert sind.
Beauftragt wird die Tatortreinigerin oft von Privatleuten wie etwa Wohnungseigentümern.
Die Kunden haben mitunter außergewöhnliche Wünsche, wie die Todesspuren beseitigt
werden sollen. Etwa bei dem Todesfall in einer Sporthalle, die mit Kunstrasen ausgelegt
war. „Da haben wir gesagt: Die Stelle muss raus, weil da sehr viel Blut geflossen ist
und sich das in und unter dem Teppich festgesetzt hat. Das war einfach ungewöhnlich.
Aber die Halle gehörte einem Verein, und der hatte einfach nicht das Geld, um den
kompletten Rasen auszutauschen. Also mussten wir kreativ werden“, erinnert sie sich.
Da kam dann eine Absaugmaschine zum Einsatz, die aber normalerweise immer nur
oberflächlich das Blut erfassen kann. Also haben Schendel und ihr Team Wassereimer
auf den Rasen gekippt, sodass das Blut für Sekundenbruchteile an die Oberfläche
schoss – und konnten es dann absaugen. Es ist eben auch Kreativität gefragt.
Was aber muss geschehen sein, damit eine Frau wie Antje Schendel freiwillig einen
Beruf ausübt, der sie tagtäglich mit den Abgründen der Menschheit konfrontiert? Ausschlaggebend für die heute 42-Jährige war bei ihrem Einstieg, dass sie selbst mit dem
Tod in Berührung kam. Der Vater eines ihrer drei Kinder arbeitete als Hausmeister und
stieß seinerzeit auf eine Leiche. „Ob es ein Suizid oder Mord war, kann ich gar nicht
mehr genau sagen. Aber wir wussten erst mal nicht, wie wir die Wohnung wieder sauber
kriegen. Von da an hat mich das Thema beschäftigt“, erklärt sie.
Fotos: Erik Hinz
Stadt I Intern //
Aber auch schon vorher ist Antje Schendel sehr direkt mit dem Tod konfrontiert
worden. Bereits im zarten Alter von sieben oder acht Jahren, so genau weiß sie
das nicht mehr, hat sie eine Leiche im Haus ihrer Eltern gesehen; die eines Mieters,
der, als er gefunden wurde, schon seit mehreren Tagen tot war. Die Leiche ihrer
Urgroßmutter hat sie ebenso gesehen wie ihren dahinsiechenden Vater, der in
Folge einer schweren Krankheit ums Leben gekommen ist.
Hemmungen vor dem Umgang mit Toten hatte die Tatortreinigerin dennoch nie.
„Kein Mensch hat Angst vor Spinnen. Die bringen ihm andere Menschen bei, und
so ist es im Umgang mit den Toten auch“, vergleicht Antje Schendel. Gegen den
Geruch verwesender Leichen ist die 42-Jährige immun. Schlecht wird es ihr nur,
wenn sie Fäkalien riecht. „Etwa die Notdurft alter Leute, die alleine in ihrer Wohnung
gestorben sind. Da setze ich mir dann schon eine Maske auf“, bekennt Antje
Schendel. Bevor sie als Tatortreinigerin anfing, experimentierte sie mit Schweineblut
im heimischen Keller. Die Voraussetzungen waren ungleich schlechter, als sie es
heute sind, denn sämtliche Reinigungsutensilien, die Schendel heute benutzt, gab
es vor 13 Jahren schlichtweg noch nicht. „Die Industrie war darauf überhaupt
nicht vorbereitet. Ich habe dann angefangen, selbst entsprechende Mittelchen in
Auftrag zu geben“, erklärt Schendel. Die Geschäftsidee war geboren. Und die
Erfahrung im Geschäft mit dem Tod hat sich für Antje Schendel ausgezahlt. Sie
wird mittlerweile aus allen Teilen der Republik angefragt und beschäftigt bis zu
acht Mitarbeiter. Ihr Job als Tatortreinigerin. Das ist die dominierende Seite von
Antje Schendel. Aber sie hat auch noch eine andere Seite, auf das sie am liebsten
gar nicht mehr angesprochen würde: ihre Karriere als Model. Sie begann im Teenageralter, als Antje Schendel zunächst als Haarmodel gefragt war. Was folgte,
waren erste Fotoshootings der gebürtigen Berlinerin in DDR-Modeheften, bevor
sie ihren eigenen Agenten beauftragt hat und des Berufs wegen extra nach London
zog. „Mit 27 habe ich dann aber eingesehen, dass der ganz große Durchbruch
ausbleibt und ich aufhören sollte. Außerdem habe ich diesen Beruf auch nicht
geliebt“, erzählt Antje Schendel.
MEISTERLICHE
Qualität
Hörgeräte vom Spezialisten
Wir schaffen Vertrauen
Ostwall 75 | 47798 Krefeld | Tel.: 02151/28824
kɈU\UNZaLP[LU!4V-Y <OY
<OY
Hospiz Stiftung
Krefeld
Wir begleiten und beraten
schwerstkranke und sterbende Menschen,
da wo sie zu Hause sind.
Hospizliche Betreuung Krefeld
Beratung und Begleitung
Teamleitung Britta Riedel
Conny Hoppmanns
Kirsten van Ditzhuyzen
Jägerstraße 84 · 47798 Krefeld
Tel. 02151 93 13 30 · Fax 02151 9 31 33 69
www.hospiz-krefeld.de
koordinatorin@hospiz-krefeld.de
18 Stunden-Tage, Schmerzen in der Wirbelsäule, Schlafentzug und eine gnadenlos
reduzierte Ernährung – all das wurde ihr zu viel. Nach dem Schlussstrich unter
ihre Modelkarriere ist Antje Schendel nach Krefeld gezogen. Ein Schritt, den sie
nie bereut hat. Hier hat sie ihr zweites Leben als Tatortreinigerin begonnen, und
hier fühlt sie sich heimisch. „Ich wohne mittlerweile zwar mit meinem Mann in
einem Dorf bei Münster und habe auch meine Firma dorthin verlagert. Aber richtig
angekommen fühle ich mich dort nicht. Das war in Krefeld anders“, erzählt Schendel.
Und lässt durchblicken, dass die Seidenstadt in Zukunft wieder um eine Einwohnerin
reicher werden könnte: Deutschlands erste Tatortreinigerin. //mh
Informationen über und Kontakt zu der Tatortreinigerin: www.tatortreinigung.de
KR-ONE // 19
Stadt I Intern // Advertorial
LANGER LATZ FÜR KLEINE
KLECKERKÖNIGE
Wenn Kinder essen, wird gematscht und gekleckert. Den ersten Löffel voll Möhrengemüse bekommt der frisch
gewaschene Pullover ab, nicht der hungrige Magen. Auch der zweite Versuch landet im Eifer des Gefechts eher
auf dem Stuhl als im Mund. Mit etwas Glück trifft wenigstens die Hälfte der dritten Portion das Ziel, über den
anderen Teil freut sich der Hund unterm Tisch.
Dieses Szenario ist auch Eva Schrader wohl bekannt. Basierend auf ihren Erfahrungen hat sie jetzt den „Langen
Latz“, kurz „LaLatz“, designt. Ein schickes Lätzchen, für alle kleinen und auch großen Kleckerkönige dieser Welt.
LaLatz ist ein weiches Lätzchen, das ergonomisch auf seinen kleinen Benutzer
abgestimmt ist und die für herunterfallendes Essen so verlockende Lücke
zwischen ihm und dem Tisch füllen soll. Das Halsteil ist mit einem praktischen
Magnetverschluss ausgestattet, sodass das Produkt an magnetischen Flächen,
zum Beispiel an einem Kühlschrank, aufgehängt werden kann. Außerdem
ermöglicht es somit ein einfaches An-und Ausziehen für das Kind. Der untere
Teil des Lätzchens ist mit einem Anti-Rutschmaterial versehen, damit der
Teller auch wirklich auf dem Tisch stehen bleibt und nicht für eine noch größere
Matscherei sorgt. Das Produkt ist abwaschbar und muss somit nicht nach
jedem Essen in die Waschmaschine. „Bei der Herstellung haben wir besonders
viel Wert auf die Zusammensetzung der Materialien gelegt“, erklärt Eva Schrader, die selbst Mutter von drei kleinen Kindern ist. „Der antibakterielle Stoff,
der in Italien produziert wird, kommt aus dem klinischen Bereich und kann
somit unbedenklich in den Mund genommen werden.“ Das Halsteil ist aus
KR-ONE // 20
extra weichem Stoff gefertigt, um den empfindlichen Kinderhals zu schützen.
Den LaLatz gibt es bis jetzt in rot und blau, weitere Farben, wie Mint oder
Fuchsia, sind allerdings in Planung und kommen bald auf den Markt. Erhältlich
ist er in der Größe S für seine kleinsten Benutzer und in Größe M für die
etwas Größeren. Geplant sind außerdem große Lätzchen für Alten-und Pflegeheime. Doch bis zu diesem fertigen Produkt war es ein langer Weg aus
unzählig kleinen Schritten und mit vielen kreativen Geistesblitzen.
Als Tochter des Krefelder Kabarettisten Jochen Butz wurde Eva Schrader
die Kreativität in die Wiege gelegt, dass wird bei Betrachtung ihrer Idee schnell
klar. Auch ihre Erfahrungen als Grundschullehrerin an einer Montessorischule
haben positiven Einfluss auf die Entwicklung des Projektes genommen.
„Meine Kollegen haben mich letztendlich dazu bewegt, diese Idee wirklich
durchzusetzen“, betont die junge Unternehmerin. „Der Grundgedanke
Foto: Simon Erath
Stadt I Intern // Advertorial
MIETEN SIE UNSERE
PROFESSIONELLEN
KAFFEE-AUTOMATEN
XJ5 UND XJ9!
Eva Schrader, Erfinderin des neuartigen Kinderlatzes
Frisch gemahlen – nicht gekapselt!
3 MONATE*
ZUR PROBE
schwebte mir seit meiner zweiten Tochter im Kopf herum. Beim Essen mit ihr habe ich immer alte
Hemden von meinem Mann angezogen, um nicht komplett voller Brei gespritzt zu werden.“ Aus dieser
Not entstand der Grundbaustein für den jetzigen LaLatz. Anfangs hat Eva Schrader Lätzchen, die vom
Kinderhals bis zum Tisch gingen, aus einem Frotteestoff selber genäht. Nach und nach wurde dann
noch ein rutschfestes Material für den Teller hinzugefügt. „Das Problem mit der vielen Wäsche nach
jeder Mahlzeit blieb jedoch bestehen. Dadurch kam später die Idee mit dem abwaschbarem Stoff“, erklärt
die Montessoripädagogin, die mit einer befreundetet Schneiderin ihre Einfälle immer weiter entwickelt
hat. Ganze sechs Jahre sind seit diesem Zeitpunkt bis zu dem heutigen perfektionierten Produkt vergangen,
das seit Mai 2014 auf dem Markt ist.
Anfang des Jahres wurde eine Testserie mit der Bitte um ein Feedback an junge Familien in ganz
Deutschland geschickt. „Die Resonanz war durchweg positiv“, so Eva Schrader. „Viele Mütter berichten,
dass ihr Kind mit der Hilfe von LaLatz deutlich konzentrierter und ruhiger essen würde.“ Hinzu kommt,
dass die Auffangrinne groß genug ist, um viel Bewegungsfreiheit zu bieten.
Vor Kurzem hat die Unternehmerin das fertige Produkt auf der Internationalen Kinder- und Jugendmesse
in Köln sowie in Mailand vorgestellt. „Das hat uns einen großen Schritt nach vorne gebracht, denn sogar
Frankreich und Spanien haben großes Interesse bekundet“, erklärt sie. „Sobald wir eine fertige Verpackung
entwickelt haben, kommt das Produkt in die Läden.“ Bis dahin ist es aber schon im Onlineshop unter
www.lalatz.de für 29,99 zuzüglich Versandkosten erhältlich.
VOLLSERVICE
INKLUSIVE
MIETE AB
88,– EUR
ANLIEFERUNG
FREI HAUS
Mit Hilfe des aufwändig designten Lätzchens kann dann beim Essen mit noch mehr Freude nach Herzenslust gekleckert und gematscht werden. Pullover, Tisch und Stuhl bleiben sauber und der kleine
hungrige Magen freut sich über die pünktliche Ankunft der Mahlzeit, nur der Hund unterm Tisch geht
leider leer aus. //mas
WEITERE INFORMATIONEN
Lalatz® GbR
Am Flohbusch 75, 47802 Krefeld
info@lalatz.de, 02151 7459095
www.lalatz.de
bonoffice.de
KR-ONE // 21
Stadt I Intern //
BORDERLINE
DIE SCHERE IM KOPF
Jede Woche kommen Borderliner und Angehörige im AlexianerKrankenhaus zusammen, um sich in der offenen Gruppe der
psychologischen Beraterin Sabine Thiel auszutauschen und zu
helfen. So sehr sich manche Grundmuster der Betroffenen
ähneln, so unterschiedlich sind ihre Geschichten und ihre Art,
mit Borderline zu leben.
Sabine Thiel, psychologische Beraterin
Manuel Hauser will sich wieder eine Gürteltasche packen – mit Chilischoten, Murmeln,
Duftöl und einer Postkarte. Für Notfälle. „Am besten sind vier, fünf Sachen, für jeden
Sinn etwas“, erklärt er und stößt ein nervöses Räuspern zwischen die Sätze, „Musik
wirkt bei mir gut, die habe ich immer dabei.“ Chilischoten oder ätherische Öle sind
für die Zunge, die Murmeln kommen in die Schuhe. „Manche nehmen auch ein Gummiband und flitschen sich damit über die Haut“, sagt Hauser.
Er ist ein Mann von Anfang 30, bulliger Nacken, blondes Stoppelhaar, Lacoste-Shirt,
Unterarme liniert von Narben. Mit einer Handvoll Leuten sitzt er an einem Tisch im
Alexianer-Krankenhaus, wo er zur Borderline-Gruppe der psychologischen Beraterin
KR-ONE // 22
Sabine Thiel dazu gestoßen ist, einem wöchentlichen Treff für Betroffene und Angehörige. „Zwischen zwei und fünf Prozent der Deutschen leiden nach Schätzungen an
einem Borderline-Syndrom“, sagt Thiel. In einer Stadt wie Krefeld wären das mehrere
Tausend.
Anders als Burnout und Depressionen ist das Thema Borderline aber noch nicht in
der Öffentlichkeit angelangt. Die Erkrankung liegt im Grenzbereich zwischen Neurose
und Psychose, verläuft aber bei Betroffenen oft sehr unterschiedlich. Eine Borderline-Persönlichkeit ist durch Unsicherheit und Instabilität geprägt, sowohl in ihrem
Selbstbild, als auch in ihren Lebenszielen und Beziehungen. Leicht nimmt sie andere
Foto: Simon Erath
Stadt I Intern //
Bernd Richrath, Erster Vorsitzender Grenzgänger e.V.
„ZWISCHEN ZWEI UND FÜNF PROZENT DER DEUTSCHEN
LEIDEN NACH SCHÄTZUNGEN AN EINEM BORDERLINES Y N D R O M . “ I N E I N E R S TA D T W I E K R E F E L D W Ä R E N DA S
M E H R E R E TA U S E N D . “
heute doch nicht mehr mit den Narben rumlaufen will“, sagt sie. Stattdessen hat sie
manchmal noch den Kopf gegen die Wand geschlagen, aber auch das seit einem
Jahr nicht mehr.
WOHNIMMOBILIEN
Unsere Experten verraten es Ihnen! Im Rahmen einer
fundierten Marktpreiseinschätzung machen wir das
Potenzial sichtbar, das in Ihrer Immobilie steckt.
KOMPETENZ,
DIE SICH DOPPELT AUSZAHLT
Uerdinger Str. 279
47800 Krefeld
Tel. 02151-78 29 60
krefeld@engelvoelkers.com
www.engelvoelkers.de/krefeld
FT
U
FT
A
U
K
R
Kennen Sie den Wert Ihrer Immobilie?
VE
V
A
T
K
U
A
K
R
R
E
VE
VE
E
V
F
U
A
K
FT
T
T
F
TE
U
A
IE
R
M
K
R
Das Rattern im Kopf kennen viele: mit Anspannung können sie oft schlecht umgehen,
in Sekunden kann diese sich in Wutausbrüchen gegen sich oder andere entladen.
Borderliner orientieren sich oft stärker als Gesunde an ihren akuten Stimmungen, so
dass ihr Gesamtbild vom Gegenüber schwankt und sich für sie oft intensive, aber
labile Beziehungen mit ihren Partnern ergeben. Selbst wenn Borderliner verzweifelt
versuchen, Alleinsein und ein chronisches Gefühl der Leere zu vermeiden.
R
„So eine Notfall-Tasche wäre gar nichts für mich“, sagt Meike Lang, die Hauser
gegenüber sitzt. „Wenn die Wut entsteht, schreibe ich eine gemeine SMS ohne sie
abzuschicken oder setze mich ins Auto, gebe richtig Gas und hupe.“ Anders als
Hauser, der eines Tages auf dem Fensterbrett des Büros stand und mit dem Job
aufhören musste, arbeitet sie ganz regulär im IT-Bereich. Weder ihr Arbeitgeber noch
ihre Mutter wissen jedoch von ihrer Krankheit. 28 Jahre ist sie, trägt die dunklen
Haare bis über die Schultern, Lidstrich, Kapuzenpulli und Schuhe mit Keilabsatz. Sich
die Arme ritzen ist auch nichts für sie, zumindest nicht mehr. „Allein schon, weil ich
VE
Menschen verzerrt wahr, idealisiert sie oder wertet sie plötzlich ab. Genauso extrem
fallen oft ihre Reaktionen im Alltag aus: Borderliner regen sich meist schnell auf und
sind impulsiv. Wie sich diese Grundmuster im Alltag zeigen, ist unterschiedlich. So
kann sich die verzerrte Wahrnehmung bis zum Verfolgungswahn steigern, muss es
aber nicht. Auch Suizidversuche oder andere körperliche Selbstverletzungen können,
müssen jedoch nicht vorkommen.
Selbstverletzungen und Suizidversuche sind wohl das offensichtlichste und bekannteste
Bordeline-Symptom. „Wenn ein Mensch mit Borderline sich unter Anspannung schneidet“, erklärt Thiel, „gibt es tatsächlich eine objektiv messbare Entspannung.“ Selbstverletzungen sind aber eben nur eins unter vielen Symptomen und längst nicht immer
so offensichtlich wie bei Hauser. „Ich habe kaum Selbstbewusstsein“, erzählt Meike
Lang. „Aus Eifersucht mache ich in Beziehungen oft Unterstellungen, die nicht der
Realität entsprechen.“ Auch das ist wie Arbeits- oder Magersucht eine Form der
Selbstverletzung. Betroffene gehen davon aus, dass sie nichts wert seien und ohnehin
von ihrem Partner verlassen würden. So entstehen in ihrem Kopf ständig neue Verdachte und Vorhaltungen. Teilweise wissen sie sogar, dass die nicht gerechtfertigt
sind. „Aber ich kann mein Hirn nicht anhalten“, sagt Lang.
GEWERBEIMMOBILIEN
Petersstraße 120 (Behnischhaus)
47798 Krefeld
Tel. 02151 454 57 20
krefeldcommercial@engelvoelkers.com
www.engelvoelkers.com/krefeldcommercial
KR-ONE // 23
Foto: Simon Erath
Stadt I Intern //
„Ich war 24 Stunden und 7 Tage pro Woche für meine Ex da“, sagt Sven Schmitz,
der mit am Tisch sitzt, „aber irgendwann konnte ich einfach nicht mehr.“ Das mit der
Notfall-Tasche kennt er von seiner Ex. Die ist Borderlinerin, genau wie seine Schwester.
Jetzt geht er mit seinen Eltern und seiner Schwester, wenn sie es schafft, regelmäßig
zu der Borderline-Gruppe.
Bei seiner Schwester dauerte es lange, bis sie Hilfe bekam. Sie hatte sich als Teenager
heißes Wachs über den Arm gegossen, unvermittelt, als sie abends mit Vater und
Bruder am Tisch saß. „Wir waren geschockt“, sagt ihr Vater, „und sie hat keine
Erklärung abgegeben.“ Kurz darauf setzte sie sich so an den Computer, dass ihre
Mutter die Schnitte an ihren Handgelenken sehen konnte. „Da fing die Odyssee mit
den Ärzten an“, erzählt die Mutter. Die Gründe für die Krankheit ihrer Tochter vermutet
sie in einer versuchten Vergewaltigung und Mobbing in der Schule. „Bei Kindern und
Jugendlichen nimmt die Zahl der Betroffenen zu“, sagt Thiel. „Heute wird das Syndrom
allerdings auch schneller erkannt als noch vor einigen Jahren.“ Oft käme es nach
Mobbing, Gewalterfahrungen oder traumatischen Erlebnissen in der frühen Kindheit
zu der Störung, manche Wissenschaftler gingen auch von einer genetischen Veranlagung aus.
„Oft ist dann die Berufsschule für Betroffene ein Problem“, sagt Thiel, „weil so viele
früher in der Schule gemobbt wurden.“ Im Rahmen ihres Ausbildungsprojekts ISBAP
begleitet sie gerade eine Borderlinerin bei der Ausbildung zur Krankenschwester. So
etwas zu hören, macht Manuel Hauser Mut. „Bei der Grenzgänger-Selbsthilfegruppe
hat es schon einmal jemand in den Wunsch-Beruf geschafft“, sagt er. „Ich will mein
Abitur nachholen und Sozialarbeiter zu werden.“ Das war zumindest der Plan vor dem
letzten Rückfall, der ihn hierher ins Krankenhaus brachte. „Erstmal muss ich jetzt
natürlich auf mich schauen“, erklärt er. „Ich hoffe, Anfang bis Mitte nächsten Jahres
die nötige Stabilität für den Unterricht zu haben.“
Bis dahin sind es noch viele Schritte. Kleine Schritte, wie sie auf dem Zettel in seiner
Hand stehen. Eine Kurve hat er dort eingezeichnet, von Punkt zu Punkt für jede
Tageszeit. Daneben stehen Wörter wie „Aufstehen“ und „Schlafengehen“. So trägt
er auf einer Skala von eins bis zehn täglich den Druck ein, den er verspürt. Auf die
Art soll er sich klar darüber werden, welche Auslöser es dafür gibt. Heute war es einfach, den Auslöser zu finden: Ein Anruf vom Betreuungsgericht. „Eigentlich eine Lappalie“, sagt Hauser und räuspert sich wieder. Er wusste auch, dass die Sekretärin
nichts dafür konnte. „Ich habe sie trotzdem am Telefon beschimpft“, sagt er, „und
hatte die Schere schon in der Hand.“ Aber die hat er wieder weggelegt, ohne etwas
damit zu machen. //rie (Namen der Betroffenen von der Redaktion geändert)
Psychologische Beraterin Sabine Thiel, www.beraterin-thiel.de
Grenzgänger e.V. Selbsthilfegruppen für Borderliner und
Borderline-Angehörige, www.grenzgaenger-shg.de
Second Hand
PRADA s LACOSTE s MAX MARA
TOMMY HILFIGER s BURBERRY
STRENESSE s SCOTCH & SODA
UNNÜTZER s TOD‘S s BURBERRY
RALPH LAUREN s TRUE RELIGION
ETRO s MONCLER
Neu
AUSGEFALLENE ACCESSOIRES
SCHMUCK s TASCHEN
Grotenburgstraße 105 | 47800 Krefeld | Telefon 02151 325 45 54
Öffnungszeiten: Mo - Fr 10.00 - 13.00 Uhr, Mi - Fr 15.00 - 18.00 Uhr, Sa 10.00 - 13.00 Uhr
KR-ONE // 24
Stadt I Intern // Advertorial
KR-ONE // 25
Ku n s t & Ku l t u r / / A d v e r t o r i a l
STRAHLKRAFT, INNOVATION UND IDEALISMUS
WELTKUNST MIT HEIMAT KREFELD
Kunst hat in Krefeld seit jeher einen festen Platz. Ob Joseph Beuys, Adolf Luther oder Heinrich Nauen – die Seidenstadt war und
ist für viele der Nährboden für kreatives Schaffen und schöpferische Höchstleistungen. Eher zufällig hat es vor rund drei Jahren
das Künstlerehepaar Walter W. Ziegler und Inga Fu nach Krefeld gespült. Die Malerin, Schmuck- und Möbeldesignerin und der
bildende Künstler mussten sich hier zwar zunächst akklimatisieren, sind aber inzwischen durchaus heimisch geworden.
Tokio, Singapur, Los Angeles – Krefeld. Diese Städte in einem Atemzug und dieser
Abfolge nennen zu können, kommt selten bis gar nicht vor. Inga Fus und Walter Zieglers
außergewöhnliche Biographien stellen diese Kombination her. Quer über den Globus
kennt man die renommierten Kreativen; fast auf jedem Erdteil haben sie bereits ihre
Werke präsentiert. Zu ihren Kunden gehören beflissene Schöngeister des Niederrheins.
Selbst Weltstar Elton John hat Gefallen gefunden am schöpferischen Output des introvertierten Duos. Während Fu die Malerei ihr Eigen nennt, schafft Ziegler Skulpturen,
Lichtinstallationen, Collagen sowie Schmuckobjekte. Stets stellen sie gemeinsam aus,
gearbeitet wird allerdings getrennt.
„Wir haben uns auf einer Schule für Goldschmiede in Pforzheim kennengelernt“, erzählt
Inga Fu mit Blick in die Vergangenheit. „Mein Mann kommt da her, ich bin aus Wilhelmshaven dorthin gegangen. Nach dem Abschluss sind wir gemeinsam für einige
Zeit in der Schweiz gewesen, ehe wir uns in Meerbusch niedergelassen und geheiratet
haben.“ Aufbau und Neuanfang; diese Dualität zieht sich wie ein roter Faden durch das
Leben der gelernten Schmuckdesigner. In Büderich kaufen sie Anfang der Siebziger
ein Haus, bauen es mit viel Hingabe um und schaffen es damit in diverse Architekturund Design-Magazine. Doch der Reiz des Neuen ist immer wieder ihre Triebfeder. Deswegen bauen sie ihre „Zelte“ in Büderich ab und kaufen ein Haus in Meerbusch LangstKierst. 1988 eröffnen sie zudem eine Galerie auf einem Seitenarm der Königsallee in
KR-ONE // 26
Düsseldorf. Acht Jahre residieren sie in dem von Inga Fu designten Ambiente. Zu Ihren
Kunden zählten weltweite Kunstliebhaber, Sammler und Individualisten. Doch das viele
Warten zermürbt die stets vom schöpferischen Hafer gestochenen Künstler. „Zudem
befanden sich in unmittelbarer Nachbarschaft über Monate Baustellen. Das ist uns über
die Zeit einfach zu nervig geworden“, erklärt Ziegler, „deswegen haben wir die Galerie
abgegeben und uns ein Atelier ans eigene Haus gebaut. Diese Symbiose aus Privatem
und Beruflichem hat uns gut gefallen, daher haben wir das Prinzip auch nach Krefeld
überführt.“
Dass es im Leben oftmals anders kommt als geplant, mussten Ziegler und Fu 2011
zunächst leidlich feststellen. „Wir wollten uns verkleinern und haben unser Haus in Meerbusch verkauft. Wir hatten die Zusage einer älteren Dame, dass wir ihr deutlich kleineres
Haus auf derselben Straße kaufen können. Allerdings hat sie im letzten Moment einen
Rückzieher gemacht und dann standen wir da. Innerhalb weniger Wochen mussten wir
etwas Neues finden. Nach intensiver Suche sind wir dann nach Krefeld gezogen“,
erzählt Fu lächelnd. „Anfangs viel es uns schwer, mit Krefeld warm zu werden, inzwischen
wissen wir die vielen guten Seiten allerdings zu schätzen. Mir als Fahrradfahrerin gefällt
vor allem das Umland.“
Auch beruflich bedeutete der Umzug eine drastische Veränderung. Neue Kunden mussten erschlossen werden. Das kreative Schaffen verläuft derweil immer noch wie früher.
Mit Elan schwingen sie Pinsel und anderes Werkzeug; schöpfen, kreieren und tüfteln.
Ku n s t & Ku l t u r / / A d v e r t o r i a l
Foto: Simon Erath
Inga Fu und Walter Ziegler
„ W I R H A B E N D I E G A L E R I E A B G E G E B E N U N D U N S E I N AT E L I E R
A N S E I G E N E H A U S G E BA U T. D I E S E S Y M B I O S E A U S P R I VAT E M
U N D B E R U F L I C H E M H AT U N S G U T G E FA L L E N , DA H E R H A B E N
W I R DA S P R I N Z I P A U C H N A C H K R E F E L D Ü B E R F Ü H RT. “
Selbst nach 40 Berufsjahren lodert die innere Flamme bei beiden noch lichterloh.
Betrachtet man ihre Werke der verschiedenen Dekaden, scheint die stete Veränderung
die einzige Konstante zu sein. Inga Fu, die bereits als Elfjährige ausstellte, ist dabei
immer wieder stilprägend. Früher erfand sie den „Furismus“; in Anlehnung an ihren
eigenen Namen. Immanentes Kennzeichen dieser Strömung sind Bilder, die das seelische
Bewusstsein ihrer Urheberin nach außen kehren. Schwebende Elemente verbinden sich
dabei zu einer Komposition. Die farbenfrohen Bausteine schweben wie vom Wind getragen. Nicht selten unterfüttert mit Disney-Figuren, die Fu für ihre Tochter in die Werke
einfließen ließ. Völlig neu und einzigartig ist die jüngst von ihr erschaffene Kunst mit
gefrästen Untergründen. Die dabei entstehenden Linien werden später mit Farbe akzentuiert. Das Ergebnis fesselt das Auge und lässt auch nach längerer Betrachtung immer
wieder Neues erkennen.
Das gleiche intuitive und spontane Arbeiten spiegeln auch die Skulpturen, Schmuckobjekte und Collagen von Walter Ziegler wider. Aus verschiedensten Werkstoffen wie
Holz, Plexiglas und Metall baut er mit viel handwerklichem Geschick schulterhohe
Gebilde, die gleichermaßen dekorativ und beeindruckend sind. Aber auch die aufwändig
gefertigten Lampen, die nicht selten mit verschlungenen Trägern versehen sind, zeigen
den schier unerschöpflichen Fundus von Ideen, aus dem beide Künstler zu schöpfen
vermögen.
Am 29. und 30. November öffnen Inga Fu und Walter Ziegler zwischen 15 und 19 Uhr
sowie am 06. + 07. Dezember zwischen 15 und 19 Uhr ihr Atelier für alle Interessenten.
Außerhalb der Ausstellungstage sind Besuche nach vorheriger Absprache möglich.
//kor
DIE BESTEN
REISE-VORTRÄGE
LIV E. AU TH ENT ISC H.
MIT REI SSE ND.
Atelier Carl-Schurz-Straße 11a, Tel.:02151/6247220
E-Mail: contact@inga-fu.com, Homepage: www.inga-fu.com
KUBA
Fr, 07.11.14
KULTURFABRIK KREFELD, 19.00 UHR
Tickets und Infos unter www.grenzgang.de
KR-ONE // 27
Ku n s t & Ku l t u r / / A d v e r t o r i a l
„VON DER GANZEN REGION GELIEBT“
– ZEHN JAHRE NAMASTE
Foto: Simon Erath
KUNST UND DESIGN IM
KERZENSCHEIN
Mit einem rauschenden indischen Fest feierten Lokini Rameskumar und ihr Team Anfang Oktober zusammen mit über
150 Gästen das zehnjährige Bestehen ihres „Lieblingsinders“.
Viele Stammgäste kamen und genossen ein tolles Buffet
und raffiniert-exotische Cocktails. Mitreißende indische Musik
und Tanz sorgten dafür, dass die Menschen nicht lange auf ihren Plätzen sitzen blieben. Erst
gegen zwei Uhr nachts verließen die Letzten das Lokal. „Ich bin ganz begeistert von den vielen
Geschenken und Blumen“, strahlte die sympathische Restaurantinhaberin. „Wir haben hier so
eine familiäre Atmosphäre. Ich glaube, wir werden von der ganzen Region geliebt.“. //mo
Alle Jahre wieder lädt die Grossmarkt Galerie zu Kunst und Design im Kerzenschein – so natürlich auch 2014 bei vorweihnachtlichem Flair, Glühwein
und weihnachtlichem Gebäck. Den künstlerischen Rahmen bildet die Ausstellung der Krefelder Künstlerin Adiam Hailesillassie, die sich mit Formen
und Farben, Kunst und Raumgestaltung beschäftigt. Die gebürtige Eritreerin
lebt seit 15 Jahren in Krefeld. //mo
Restaurant Namaste, Dionysiusplatz 10, 47798 Krefeld,
Telefon: 02151-2 9120, www.restaurant-namaste.de
Fr 21.11.14, ab 19.30 Uhr, Grossmarkt Galerie,
Oppumer Straße 175, www.grossmarktgalerie.de
Der Audi A1
Der Audi Q3
Audi A1 Attraction
1.2 TFSI, 63 kW (86 PS)
5-Gang
Lackierung:
Brillantschwarz
Audi Q3 1.4 TFSI
110 kW (150 PS)
6-Gang
Lackierung:
Brillantschwarz
Ausstattung: Außenspiegel elektrisch einstellbar,
Fensterheber elektrisch, Klimaanlage manuell, Radioanlage Chorus, Reifendruck-Kontrollanzeige, Sportlenkrad
im 3-Speichen-Design, Start-Stop-System, Servolenkung,
Zentralverriegelung + Funkfernbedienung u. v. m.
Ausstattung: Klimaanlage manuell, Radioanlage
Chorus, Rücksitzlehne umklappbar, Aluminium
Schmiederäder im 7-Arm-Design, Größe 6 1/2 J x 16,
Außenspiegel elektrisch einstell- und beheizbar,
Zentralverriegelung u. v. m.
ab € 13.480,–*
ab € 23.480,–*
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: Audi A1: komb. 5,0; innerorts 6,2; außerorts 4,3; CO2-Emissionen in g/km: 116. Effizienzklasse C.
Audi Q3: komb. 5,9; innerorts 7,4; außerorts 5,0; CO2-Emissionen in g/km: 137. Effizienzklasse C.
* Nur bei Inzahlungnahme Ihres Gebrauchtwagens (ausgenommen Volkswagen, Seat, Skoda, Porsche und Lamborghini) der mindestens
4 Monate auf Sie zugelassen ist. Mindestankaufpreis 1000,– Euro Brutto. Inklusive Überführung und Zulassung. Abbildungen weichen ab und
zeigen Sonderausstattung gegen Mehrpreis.
Premium Tölke & Fischer Autohandels GmbH & Co. KG
Untergath 179 · 47809 Krefeld · Tel. 02151 339 - 300
Zweigstelle: Jakob-Kaiser-Straße 3 · 47877 Willich-Münchheide
Tel. 02154 888 - 222
KR-ONE // 28
Ku n s t & Ku l t u r / /
KOLUMNE
MÖGE DAS MARTINSFEUER
AUF EWIG IN UNSEREN
HERZEN BRENNEN
Kolumnist Wolfgang Jachtmann ist promovierter Mediziner, Komponist, Musiker,
Liedtexter und seit Neuestem auch Autor. Er schreibt in der KR-ONE über alle
Themen, die ihn bewegen.
Am 31. Oktober feierten wir ein Fest. Nein, ich meine nicht den Reformationstag der evangelischen Kirche. Sorry, diesen natürlich auch, zumindest ein
wenig. Der neue Burner im Feiertagsspektrum ist jedoch Halloween, der
Re-Import keltischer Mythologie durch die amerikanische Gruselindustrie.
Halloween ist im überlieferten Sinne ein Brauch, bei dem unter anderem der
Heimkehr der toten Seelen in ihre Häuser gedacht wird. Wie sehr müssen
wir die armen Geister unserer Vorfahren doch vernachlässigt haben, bevor
uns cleveres Marketing auf den Weg der Erinnerung und der erleuchteten
Diskotheken geführt hat. Halloween dient nämlich auch der Vertreibung böser
Geister und ich sehe förmlich, wie die Schreckgespenster vor der spirituellen
MP3-Power atemlos durch die Nacht fliehen und wie Phantome und Schimären mithilfe von Hugo und Mojito auf Teufel komm nie mehr raus in bundesdeutsche Toiletten gespült werden. Ich versuche mir einzubilden, dass
sich die selige Oma Klawuttke darüber freut, dass ihr siebenjähriger Enkel
sie durch sein Troll-Kostüm und sein „Süßes oder Saures“ Gejohle vom unangenehmen Konkurrenzdruck lästiger Dämonen befreit und überhaupt, dass
der Halloween-Hype mit seinen krassen Outfits dafür sorgt, dass Deutschland
zu Allerheiligen von allen bösen Geistern verlassen ist, aber hoffentlich nicht
von allen guten. Ich fühle mich an Oscar Wildes Erzählung „Das Gespenst
von Canterville“ erinnert, in der jegliche Spukversuche des altehrwürdigen
englischen Schlossgespenstes Sir Simon mit modernen amerikanischen
Hilfsmitteln wie Aurora Schmieröl gegen rasselnde Ketten und Pinkertons
Fleckenstift gegen jahrhundertealte Blutflecke im Keim erstickt werden. Sir
Simon löst sich am Ende der Geschichte frustriert in Nichts auf und so ergeht
es wohl auch in naher Zukunft dem allzu harmlos erscheinenden Christkind,
das durch die Hollywood-Stuntshows aus Wolkenritt und Kaminturnerei eines
Coca-Cola subventionierten Ho-Ho-Ho-Man bereits aus der Traumwelt meiner
eigenen Kindheit verdrängt wurde. Halleluja! Ich wusste schon vor mehr als
45 Jahren nicht mehr genau, an welchen von Beiden ich meinen Wunschzettel
schreiben sollte und wer schlussendlich die Geschenke brachte. Die Erklärung
hierzu blieben mir meine Eltern jedenfalls schuldig, denn Santa Claus, dessen
Erscheinung mit dem Nikolausbrauchtum unserer Breiten ebenso wenig zu
tun hat wie ein Porsche mit einer Spielstraße, hatte sie mit seinem Schlitten
genauso überfahren wie mich. „Christkind was out, Christmas was in.“ Bald
kommt Sankt Martin und es ist vielleicht nur eine Frage der Zeit, wann sich
die Tradition des Martinssingens erledigt hat. Wer mit der Zeit geht, schickt
seine Kids bereits zu Halloween um die Häuser und verzichtet darauf, zehn
Tage später auch noch das letzte bisschen Junkfood aus den genervten
Anwohnern herauszupressen. Das mitteleuropäische Trio aus Sankt Martin,
Nikolaus und Christkind spielt in der amerikanischen Werbewelt keine Rolle
und deshalb implodiert es wahrscheinlich irgendwann unter dem Druck eines
aggressiven Merchandisings. Immerhin beweist der Umstand, dass jeder Kindergarten und jeder zweite Straßenzug seinen eigene Version von der Mantelteilung erzählt und sich ganze Bataillone von armen Männern an teilweise
wahren Großbränden die Leiber versengen, dass wir noch in manch schönen
Erfahrungen unserer Kindheit verhaftet sind. Möge das Martinsfeuer auf ewig
in unseren Herzen brennen.
Wolfgang Jachtmann
Haarschnitt
Pflanzenhaarfarbe
Ayurvedische Haarwäsche
Tiefenreinigung
Hair Resource
WIR SIND UMGEZOGEN! Eleonore Timmerberg
Uerdingerstr. 284 47800 Krefeld Telefon 0 21 51.50 10 70
KR-ONE // 29
Ku n s t & Ku l t u r / / A d v e r t o r i a l
MOSES W – MACH PLATZ – ICH MACH PLÄTZCHEN
WEIHNACHTSKABARETT MIT MUSIKALISCHER
UNTERWANDERUNG
Ende November, der Advent ist da und es geht unweigerlich auf Weihnachten
zu. Und so beginnt auch Moses W. mit seiner Backkunst, lernt mit der Weihnachts-CD Lieder auswendig, nutzt den Amazon Last-Minute-Service und
vertraut auf die Zuverlässigkeit von DHL. Denn Männern ist Weihnachten
nicht egal, sie sehen es aber eher als sportliche Disziplin an: wer findet die
besten Verstecke? Wieviel Kekse passen auf ein Backblech? Wer kann die
meisten Lieder singen? Wer traut sich im Berufsverkehr mit dem Auto in die
Innenstadt? Und wer schafft es an Heiligabend, die Kinder bis Punkt 21.30
Uhr ins Bett zu bringen, damit man noch was vom Abend hat? Ein köstlicher
Abend rund um das Fest der Feste. //te
Fr 28.11.14, 20 Uhr, Kulturrampe,
VVK 12 Euro, AK 15 Euro, www.moses-w.de
AMADEUS GUITAR DUO/DUO
GRUBER & MAKLAR
Das deutsch-kanadische „Amadeus Guitar Duo“ und das süddeutsche Duo „Gruber & Maklar“ spielen jeweils seit über
zwanzig Jahren zusammen und sind fester Bestandteil der internationalen Gitarrenszene. Beide verbindet die Vorliebe für
stilistisch vielseitige Programme, die harmonisch Emotionalität und den überlegten Zugriff auf die Klassiker der Gitarrenliteratur. So lag die Idee nahe, ein Konzertprogramm mit virtuoser, lyrischer und expressiver Musik für eine, zwei und auch
vier Gitarren zu konzipieren. Das abwechslungsreiche Programms enthält ausgewählte Kompositionen von Albéniz, J. S.
Bach, Domeniconi, de Falla, Garcia, Händel, Kavanagh, M. Praetorius, Purcell, Rossini und Zenamon. //te
Fr 21.11.14, 20 Uhr, Rittersaal der Burg Linn In Zusammenarbeit mit Bayer Kultur, VVK ab Montag,
10.11.14, 10 Uhr Kulturbüro, Tel.: 02151-58 36 11
DIE FITNESS REVOLUTION
monatlich k
kündbare Mitgliedschaft
Mitglie
edschaft
AKTION
AKT
AKTIO
TIO
O
ON
Wir
W
ir m
möchten
öchten wisssen, wie zufrieden
Sie bei
Sie
bei uns
uns sin
sind
nd.
Daher
D
aher jjederze
ederrzeit
it kü
ündba
are Vertträ
äge,
denn d
denn
der
er zzufri
uffriedene Kunde bleibt!
ACHTUNG:
AC
CHT
TUNG:
Angebot
A
ngeb
bot
ot gilt
giltt fü
ür die ers
rst
ste
ten 100 Neuanmeldu
un
ngen!
ALLES
AL
LLES DRIN,
DRIN,, OHNE
OHNE PREISAUFSCHLAG!
PREISA
SAU
UFS
SCHL
S
LAG
AG
G!
moder
mo
odern
nste
ste
st
te F
Fit
itne
ne
essssgerä
rätte ((Milo
on-Z
Zirke
el)
akt
aktuelle
ktu
uelle Kurse
u
Kurse ((Zumb
ba u.v
v.m.)) U Functtional Fittne
esss
Viibrationstrain
V
brrattionsttrraini
ning U Prä
räv
ve
en
ntionss- und Re
ehasp
port
Trainingsbetr
rainingsb
ra
bettrreu
euung d. Sp
port
rtw
twissssenssccchafftler
Perrsso
P
Personal
onal Coach
Coa
Co
oacch
hing U Getträ
hi
ränke grra
attis
(BIMJOHTQGBE],SFGFME]*XXXXPSMEPGTQPSUTLSFGFMEEF
(BIMJOHTQGBE ] ,SFGFME ] * XXXXPSMEPGTQPSUTLSFGFMEEF
KR-ONE // 30
Ku n s t & Ku l t u r / / A d v e r t o r i a l
WEIHNACHTLICHE LESUNG IM
SCHWARZEN PFERD
www.autopark-rath.de
Über Nacht
zum Bestpreis.
Stefan Huebner, vielen bekannt durch „Ohrenschmaus - Ein Abend mit Büchern und
Gästen“, liest am letzten Samstag im November drei weihnachtliche Geschichten,
darunter auch der Klassiker „Erna, der Baum nadelt“ von Robert Gernhardt. Dazu bereitet
das Team des Restaurant Schwarzes Pferd ein wunderbares 3-Gänge-Menü, inklusive
Suppe, wahlweise Steak oder Fisch zum Hauptgang und Dessert. Rechtzeitige telefonische Reservierungen unter 02151-591591 sind erwünscht. //te
Sa 29.11.14, 19:30 Uhr, Restaurant Schwarzes Pferd
Moerser Str. 437, 47803 Krefeld, Eintritt Lesung inkl Menü 35 Euro
LOTT ENS SCHWAADE
MODISCHES UND TIERISCHES
Frank Schankat stieg 1976 ehrenamtlich beim Tierheim Krefeld / Tierschutzverein
Krefeld und Umgebung von 1877 e.V. ein und ist seit sieben Jahren dort Leiter. Die
Talkmaster Susanne und Jörg Enger sprechen mit ihm über Geschichte und Zukunft
des Tierheims. Krefeld gilt immer noch als Textilstadt, wenngleich auch nicht mehr mit
dem Stellenwert wie vor einigen Jahren. Die Wahlkrefelder Alexander Werner und Wolfgang Schinke sprechen über Potential und ihren nie bereuten Entschluss, den eigenen
Firmensitz von Schinke Couture aus Düsseldorf ins Herz von Krefeld verlegt zu haben.
Musikalisch erfreut EESY S mit einer der schönsten Stimmen Krefelds und ihrem ganz
eigenem Charme. //te
Mo 10.11.14, Einlass 18 Uhr, Mikado, Essensbestellungen werden nur bis
19.20 Uhr aufgenommen, Karten 5 Euro per Telefon unter 02151-7599176
Der M{zd{ 6 als Tageszulassung
Bluetooth, Sitzheizung, Tempomat,
Einparkhilfe, Spurwechselassistent,
Klimaautomatik, Metalllic, uvm.,
Barpreis
EZ 07/2014; 50 Kilometer
Preisvorteil
23.985
€ 8.555
1)
€
2)
Kraftstoffverbrauch im Testzyklus: innerorts 5,1 l/100 km,
außerorts 3,7 l/100 km, kombiniert 4,2 l/100 km.
CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: 110 g/km. Effizienzklasse A+
1) Barpreis für einen Mazda6 Kombi Center-Line SKYACTIV-D 150 Diesel i-ELOOP zzgl.
Zulassungskosten. 2) Preisvorteil gegenüber der UVP der Mazda Motors (Deutschland)
GmbH für einen vergleichbar ausgestatteten, nicht zugelassenen Neuwagen. Abbildung
zeigt Fahrzeug mit höherwertiger Ausstattung.
Auto-Park Rath GmbH
Oberhausener Str. 2 · 40472 Düsseldorf · Tel. 0211 965050
Oberdiessemer Str. 188–199 · 47805 Krefeld · Tel. 02151 37150
Süchtelner Str. 20 · 47929 Grefrath · Tel. 02158 956611
www.Autopark-Rath.de
KAJA DRAKSLER / NIK BÄRTSCH
SOLO PIANO DOUBLE FEATURE
Die slowenische Pianistin und Komponistin Kaja Draksler blickt bereits auf viele Erfolge
zurück. Noch keine 30 Jahre jung, leitet sie das Acropolis Quartett, ist Gründerin der
BadBooshBand, hat für das Slowenische Philharmonische Orchester komponiert und
viele Konzerte in Europa und den USA gegeben. 2013 veröffentlichte sie ihre erste
Solo-CD „The Lives of Many Others“, auf die sogar die New York Times aufmerksam
wurde und ihr höchstes Lob zollte.
Nik Bärtsch erregt seit einigen Jahren mit seiner Band RONIN auf vielen internationalen
Festival großes Aufsehen, so auch vor zwei Jahren auch auf Burg Linn. Jetzt ist er als
Solopianist im Glasfoyer des Theaters zu Gast. Bärtsch beschränkt seine Musik auf das
Wesentliche, indem er „am richtigen Ort nichts tut“. Eine Kooperation von Jazzklub
Krefeld und Theater Krefeld, Mönchengladbach. Karten sind an den Theaterkassen
Krefeld (Tel. 02151 805-125) und Mönchengladbach erhältlich. //te
Mo 10.11.14, 20 Uhr, Theater Krefeld, Glasfoyer, Eintritt 15 Euro, ermäßigt 10 Euro
BENEFIZABEND IN DER MEDIOTHEK
Exklusiv für den Kinderschutzbund gestalten die beiden Krefelder Künstler Christian
Ehring (Kabarett) und Julia Polziehn (Cello) einen besonderen Benefizabend zum Lachen,
Hören, Denken und Staunen. Sie geben Kostproben ihres Schaffens, stellen Fragen,
geben Antworten und lassen Kurzschlüsse entstehen zwischen Cello und Mundwerk,
Satire und Musik, Text und Ton. Eintritt: Sitzplatzkarten 22 Euro, Flanierkarten 15 Euro,
Vorverkauf in der Mediothek Krefeld während der Öffnungszeiten. //te
Fr 05.12.14, 20 Uhr, Mediothek
KR-ONE // 31
Ku n s t & Ku l t u r / / A d v e r t o r i a l
HÖHNER WEIHNACHT IM SEIDENWEBERHAUS
Besinnlichkeit, Musik und gute Laune – mit überraschend leisen und nachdenklichen Tönen begrüßen die Höhner die Adventszeit.
Neben eigenen Songs präsentieren die sechs Musiker im Seidenweberhaus klassische Weihnachtslieder, Lieder zum Fest aus
aller Herren Länder und natürlich echte Evergreens wie „White Christmas“ oder „Jingle Bells“. Aber die Höhner wären nicht die
Höhner, wenn sie nicht auch richtig Gas geben würden. Und so werden an diesem Abend auch Rockhymnen und echte Stimmungsknaller das Publikum mitreißen. Mitsingen und -feiern ausdrücklich erwünscht! Weihnachten auf Höhner-Art halt. //te
Do 04.12.14, 20 Uhr, Seidenweberhaus, Tickets sind erhältlich im Mediencenter Krefeld, in allen bekannten
Vorverkaufsstellen, telefonisch unter 0 24 05-40 8 60 oder online unter www.meyer-konzerte.de
POPPER, PUNKER, YUPPIES (UA)
EIN MUSIKALISCHES SPACE-SHUTTLE IN
DIE 1980ER JAHRE
Münztelefon, Bandsalat und Jutebeutel – wer mit diesen Begrifflichkeiten
Bilder verbindet, der gehört vermutlich zu denen, die zwischen 1960 und
1974 geboren wurden. Zu einer Generation, die erwachsen wurde, als die
Revolution gelaufen und die 68er-Party vorbei war. Heute bestimmen die
„Digital Natives“ den Puls der Zeit. Aber wer ist diese Generation, die die
Mitte unserer Gesellschaft bildet? Das Ensemble des Theaters hintenlinks
startet das Space-Shuttle in die 1980er Jahre, um die Hits der damaligen
Charts hochleben zu lassen. Beim 80er-Quiz kann fleissig mitgeraten und
am Ende des Abends gewonnen werden – was, wird natürlich noch nicht
verraten... Ein musikalischer Theaterabend von Peter Gutowski. //te
WELT-PREMIERE DER BRANDNEUEN
HOLIDAY ON ICE SHOW PASSION
AB DEM 27. NOVEMBER 2014 IM GREFRATHER
EISSPORT & EVENTPARK
Termine: 01.11., 05.12., 06.12., 12.12., 13.12., 19.12. & 20.12.14
jeweils 19.30 Uhr, Theater hintenlinks, Im Brahm Brotfabrik, Ritterstr.
187, Eintritt 28 Euro inklusive Büfett
Wellness für die Sinne
Die brandneue Holiday on Ice Show PASSION nimmt das Publikum mit auf eine Reise, die von den
Erfahrungen eines jeden Eiskunstläufers geprägt ist. Inspiriert durch die Träume und Erlebnisse des
HOLIDAY ON ICE-Ensembles spiegelt diese Produktion die lebensnahe Geschichte wider von der als
Kind neu entdeckten Leidenschaft des Eislaufens, dem Traum der Eisprinzessin, dem Karriereziel von
Olympia und dem Wunsch einmal auf der ganz großen Bühne aus Eis zu stehen. PASSION zeigt den
unermüdlichen Weg der Ausnahmetalente, der geprägt ist von Höhen und Tiefen, Ehrgeiz, hartem
Training und euphorischen Momenten im Scheinwerferlicht. Ein Weg, der von Freundschaften und sogar
der ganz großen Liebe begleitet wird.
€ 9,00
€ 8,00
€ 7,00
Mit Vintage Vegas präsentiert HOLIDAY ON ICE die nächste Musiksensation und gleichzeitig die Stargäste
der neuen Show. Die dreiköpfige Band rund um Giovanni Zarrella begeistert ab dem 27. November die
HOLIDAY ON ICE-Fans LIVE in Grefrath. Das neuartige musikalische Konzept bricht das Eis zwischen
Publikum und Läufern und überzeugt mit einem Repertoire aus klassisch-traditionellen sowie aktuellen,
neu interpretierten Musikeinflüssen der heutigen Zeit. Verbunden mit dem beliebten Mix aus traditionellen
Elementen, atemberaubenden Special Acts, bewegender Musik und modernster Technik zeigt diese
Show einen ganz neuen emotionalen Höhepunkt in ihrem über 70-jährigen Bestehen. //red
Karten für Holiday on Ice im Grefrather EisSport & EventPark vom 27. bis zum 30.11.14 gibt es
zum Preis zwischen 29,90 Euro und 55,90 Euro an den bekannten Vorverkaufsstellen. Kinder bis
15 Jahren erhalten Tickets zum Festpreis von 14,95 Euro. Senioren ab 65 Jahren erhalten eine
Ermäßigung von 20 Prozent an allen Tagen. Weitere Informationen unter www.eisstadion.de und
unter 02158-918935.
KR-ONE // 32
Sport //
KREFELD PINGUINE
SAISON 2014 / 2015
Norman Hauner
12 Spiele, 18 Punkte und Tabellenplatz 9. Zahlen, die keinen Krefelder Eishockey-Enthusiasten Luftsprünge machen lassen.
Die Schwarz-Gelben holten aus fünf Auswärtsspielen bislang nur fünf Punkte. Dafür verließ man aus Sicht des
KEV
in sechs
Jörg
Badde
Inhaber
Heimspielen fünfmal das Eis als Sieger. Auch das Prestige-Duell gegen die DEG endete zuhause zufriedenstellend mit einem
Traumtor von Istvan Sofron. Bei den Krefeldern sorgen gerade die jungen Spieler wie Norman Hauner, Mike Mieszkowski
und Dominik Meisinger für Hoffnung. In der Verteidigung musste der KEV-Trainer zuletzt mächtig umbauen, weil mit David
Fischer, Josh Meyers und Oliver Mebus mehrere Stammkräfte verletzt fehlten. Thomas Supis und Robin Weihager, die zu
Beginn der Saison noch wenig bis keine Berücksichtigung fanden, vertraten die Kollegen gut und hatten einen erheblichen
Anteil an den jüngsten Erfolgen. Trotzdem ist man hinter den Erwartungen zurück. Deswegen fordert Pinguin-Stürmer Driendl
lautstark: „Müssen uns mehr reinhauen!“ Mit Iserlohn und Schwenningen warten Anfang November machbare Aufgaben.
Danach folgen zwei wegweisende Spiele gegen Nürnberg und München, ehe gegen Monatsende innerhalb von nur zwei
Tagen die Machtverhältnisse am Rhein ermittelt werden. Wenn das Team von Trainer Rick Adduono die Verletzungen weiterhin
so gut kompensieren kann, ist mit Krefeld im Kampf um die Play-offs zu rechnen. //kor
HSG KREFELD
SAISON 2014 / 2015
Nach dem kurzzeitigen Sprung auf den Platz an der Sonne liegt die HSG Krefeld derzeit auf dem 5. Tabellenplatz. Voll im Soll,
möchte man meinen. Betrachtet man die Spiele im Detail, wähnt man das Potential dennoch größer. "Jetzt kommt Ferndorf,
und dann wissen wir, wo wir wirklich stehen", hatte HSG-Trainer Mast unmittelbar nach dem Sieg in Neuss und dem damit
verbundenen Sprung auf Platz eins gesagt. Der erstligaerfahrene Mast bezeichnet diese Tabellenkonstellation als schöne
Momentaufnahme, warnte aber davor, seine Mannschaft schon ganz oben zu sehen – und behielt recht. Ob der Weg für die
Krefelder wieder ganz nach oben geht, wird vor allem an Niklas Weis und Tim Gentges hängen. Die Top-Scorer der HSG
haben sich als Sieg-Garanten entpuppt und damit ein großes Stück der Verantwortung auf die eigenen Schultern geladen.
Ebenfalls beachtlich ist die Zuschauerentwicklung bei Heimspielen der Krefelder. Vor allem gegen Spitzenteams gehen alleine
im Vorverkauf über 100 Karten über die Theke. Mit dieser Unterstützung im Rücken scheint die Mission „Spitzenreiter“ durchaus
realisierbar. Vieles wird allerdings davon abhängen, ob das Team gesund bleibt und keine Angst vor der eigenen Courage entwickelt. Davon ist aber mit einem Chef-Adler wie Olaf Mast nicht auszugehen. "Die schweren Spiele sind häufig die schönsten",
findet er. //kor
Niklas Weis
Zu schnell?
Verkehrsunfall?
Rotlichtverstoß?
Ihre Partner im
Verkehrsrecht!
www.advoauto.de
www.advoauto.de
AdvoAutomobil.
Rechtsanwälte
Ihre Partner im Verkehrsrecht
KR-ONE // 33
Lifestyle I Einkaufen // Advertorial
„NICHT ERST ANFANGEN,
WENN MAN SCHMERZEN HAT!“
NEUNTER TIMEOUT GESUNDHEITSTAG BIETET
INFORMATIONEN UND GESUNDHEITSTESTS
Gesundheitssport ist ein zentrales Angebot des Fitness- und Gesundheitscenters „timeout“ an der Uerdinger Löschenhofstraße. Es ist Teil des SC Bayer 05 Sportparks. „Wir
verstehen uns nicht als klassisches Fitnessstudio. Wie Sie sehen, laufen hier nicht nur
Muskelmänner rum“, erklärt Betriebsleiter Wolfgang Hüsgen schmunzelnd und zeigt
auf die Menschen an den Sportgeräten: junge Frauen und grauhaarige Rentner, Jugendliche und Männer mittleren Alters. Ein heller Holzboden, cremefarben gestrichene
Wände, viel Glas und eine sanfte Beleuchtung verleihen dem Raum eine sehr angenehme
Atmosphäre. „Unser Angebot richtet sich an jedermann“, ergänzt Julia Schomaker, die
beim SC Bayer den Bereich Gesundheitssport betreut. Wir haben hier Menschen, die
aus gesundheitlichen Gründen Sport treiben und Leistungssportler, Reha-Patienten und
Menschen, die nur ihr körperliches Wohlbefinden steigern wollen. Bewegung ist grundsätzlich wichtig für die Gesunderhaltung. Man sollte nicht erst mit Sport anfangen, wenn
man Schmerzen hat.“
www.vaiano24.de
info@vaiano.de
KR-ONE // 34
Textilpflege, Wäscherei, Hemdenservice,
Heißmangel, Änderungen
Weeser Weg 21a· 47804 Krefeld· 02151 / 710814
Bockumer Platz 5· 47800 Krefeld
real,- Markt · Höhenhöfe 19· 47918 Tönisvorst
Matthias-Hoeren-Platz 5· 41352 Korschenbroich
Lifestyle I Einkaufen // Advertorial
„WIR HABEN HIER MENSCHEN, DIE AUS GESUNDHEITLICHEN GRÜNDEN SPORT
TREIBEN UND LEISTUNGSSPORTLER, REHA-PATIENTEN UND MENSCHEN, DIE
NUR IHR KÖRPERLICHES WOHLBEFINDEN STEIGERN WOLLEN. BEWEGUNG IST
GRUNDSÄTZLICH WICHTIG FÜR DIE GESUNDERHALTUNG.“
Julia Schomakers betreut den Bereich Gesundheitssport
Wolfgang Hüsgen,
Betriebsleiter des timeout
Weitere wichtige Themen des Gesundheitstages sind erholsamer Schlaf, aktuelle Infos
zu Möglichkeiten der Naturheilkunde und spezielle Angebote für Menschen über 50,
die können genau wie andere Altersgruppen von dem professionell betreutem Gerätetraining profitieren. Ein Team von Diplom-Sportlehrern sorgt dafür, dass alle Studiomitglieder unabhängig von Alter und bisherigem Fitnessgrad wirklich effektiv und gesundheitsverträglich trainieren. Darüber hinaus bietet das Gesundheitsstudio, wie Wolfgang
Hüsgen seinen Betrieb nennt, ein umfassendes Kursprogramm. Das reicht von Aerobic
und Zumba über „Perfect Body Workout“ und abwechslungsreiches Krafttraining bis
zu Yoga und Pilates. Wer den Alltagsstress
bewusst hinter sich lassen möchte, kann
sich in Qi Gong oder Tai Chi üben. Ebenso
entspannend ist der Besuch einer der drei
hauseigenen Saunen, eine wohltuende
Sportmassage und ein Kaffee und ein kleiner Imbiss an der Bar des freundlichen
Bistros.
Foto: Simon Erath
Der timeout Gesundheitstag am 9. November ist eine ideale Gelegenheit, sich über
Themen rund um Fitness und Gesundheit zu informieren. „Die Veranstaltung haben wir
vor neun Jahren ins Leben gerufen, weil wir so Menschen erreichen, die sonst nicht zu
uns kommen würden“, erzählt Wolfgang Hüsgen. „Wir bieten Ärztevorträge, Infostände
von Gesundheitsdienstleistern und vor allem die Möglichkeit, sich direkt vor Ort testen
zu lassen.“ Dieses Jahr geht es in den Vorträgen unter anderem um die gesundheitliche
Wirkung von Fitnesstraining und effektive Therapien beim Bandscheibenvorfall. Die
anwesenden Ärzte stehen natürlich auch nach den Vorträgen für Fragen zur Verfügung.
Checks werden zum Beispiel zu Herzinfarktrisiken, Cholesterin, Laufverhalten, allgemeiner
Fitness und Muskelstärke angeboten. Wer mag, holt sich eine Laufkarte, um keinen
der Gesundheits-Checks zu vergessen. Neben timeout Trainern, Fitnessexperten und
Fachärzten sind Partnerunternehmen aus dem Gesundheitsbereich vor Ort, darunter
eine Apotheke, Anbieter von Fahrrädern, Sportkleidung, orthopädischen Schuhen sowie
gesunder Schlafsysteme. Natürlich kann man sich auch über alle timeout Angebote
informieren und die Fitnessgeräte gleich unter fachkundiger Anleitung ausprobieren.
Das timeout ist ein wichtiger Teil des SC Bayer 05 Sportangebots und zugleich Dienstleister und Trainingsort für die anderen Vereinsabteilungen. Viele Leistungssportler
nutzen die Anlage um sich fortlaufend in Form zu halten oder entspannen im Wellnessbereich. Auf der anderen Seite stehen Kinder, Jugendliche und Senioren, die hier ohne
überfordert zu werden, etwas für ihre Gesundheit tun können. „Ich finde es sehr gut,
dass wir häufig zum Treffpunkt mehrerer Generationen werden“, freut sich Betriebsleiter
Hüsgen. „Sehr oft sehe ich Mütter, die hier trainieren, nachdem sie ihre Kinder zu ihrer
Mannschaft gebracht haben. Währenddessen joggt der Mann über die Laufbahn, und
die ganz Kleinen haben Spaß in der Kinderbetreuung. So werden Sport und Fitness
zum selbstverständlichen Teil des Familienlebens.“ Auch der Gesundheitstag am 9.
November eignet sich für die gesamte Familie. Eltern, die in Ruhe an den Vorträgen
und Gesundheitschecks teilnehmen wollen, können ihre Kinder währenddessen unbesorgt
in die Betreuung geben. Schwerpunktmäßig um die Kleinen dreht es sich voraussichtlich
beim timeout Gesundheitstag 2015. Dann sollen Kindergesundheit und Kindersport
thematischer Schwerpunkt der Veranstaltung sein. //mo
Öffnungszeiten:
Mo-Fr 10-19 Uhr
art+grafik
Im November
Sa.
10-18 Uhr
büro
accessoires
Im Dezember
Sa.
10-19 Uhr
find us on facebook
wohndesign
schreibgeräte
tischkultur
KR-ONE // 35
Lifestyle I Einkaufen // Advertorial
LARISSA BELGER
PERSONAL TRAINERIN AUS PASSION
Der durchtrainierte Mann überragt die zarte 33-Jährige hinter ihm um Haupteslänge. Dennoch hat sie ihn fest im Griff. Er macht, was sie ihm
sagt: „So, jetzt renn! Ich halte dich zurück, du versuchst, loszulaufen. Lauf!“ Timo Schulte steckt im Deuserband, einer straffen Gummischlinge,
die ihm seine Personal Trainerin Larissa Belger um den Bauch und sich selbst ebenfalls um den Rumpf geschlungen hat. Weil sie mit aller
Kraft dagegenhält, läuft er auf der Stelle – und trainiert so seine Kondition. Dann muss Timo Schulte das Band mit ausgestreckten Armen vor
dem Körper straff halten und den Oberkörper drehen, zur Stärkung der Rückenmuskulatur. „Das braucht er heute“, befindet Larissa Belger,
denn: „Timo hat eine Schwachstelle im Lendenwirbelbereich.“
Zwei Bandscheiben sind verändert, und wenn er die Muskulatur nicht richtig trainiert,
riskiert er einen Vorfall.“ Timo Schulte bestätigt: „Meistens merke ich nichts, aber in den
letzten Tagen hatte ich Beschwerden. Hab wohl was falsch gehoben.“ Das muss er jetzt
mit Larissa Belgers Hilfe wieder beheben. Timo Schulte vertraut seiner Trainerin vollkommen. Der 42-Jährige nimmt ihre Dienste in Intervallen regelmäßig in Anspruch: „Drei
Monate trainiere ich zu Hause an meinen Fitnessgeräten oder im Studio alleine, dann
drei Monate mit Larissa. Sie zeigt mir, wie ich mich verbessern kann, was ich Neues
ausprobieren und wie ich meine Bandscheiben in Schach halten kann.“
Seit fünf Jahren arbeitet Larissa Belger als Personal Trainer in Krefeld. Meist führt sie
das Training mit einer Person eins zu eins durch. Nach einem ausführlichen Anamnesegespräch zu Beginn arbeitet Larissa Belger ein Fitnessprogramm aus, das genau auf
die Wünsche, Bedürfnisse und gesundheitlichen Bedingungen ihrer Kunden abgestimmt
ist. Damit aber nicht genug: Sie trainiert auch mit ihren Kunden, in der Regel ein bis zwei
Mal pro Woche eine Stunde lang. Die lebhafte, athletische Sportlerin führt die Übungen
vor, erklärt, worauf es ankommt, gibt, wenn nötig, Hilfestellungen, korrigiert, lobt und
motiviert. Lachend streicht sie sich durch die Haare: „Manche Kunden nennen mich
auch ihren ‘drill instructor‘. Aber ich bin nicht streng. Na ja, kommt darauf an.“
Für ihren Stammkunden Timo Schulte, der als Event-Catering-Unternehmer in Düsseldorf
einen stressigen, auch körperlich sehr belastenden Beruf ausübt, trainiert Larissa Belger
KR-ONE // 36
regelmäßig auch dessen Köche-Mannschaft. Sie erklärt: „Dann stehe ich vor sieben
oder acht Männern, da muss ich schon sehr klare Anweisungen geben. Sonst nehmen
die mich doch nicht ernst!“ Larissa Belger hat aber auch viele Kundinnen und Kunden,
die bei ihr eine individuell abgestimmte Rehabilitationsgymnastik durchführen. Oder
Frauen, die die Öffentlichkeit in einem Fitnessstudio scheuen und froh sind, wenn die
Trainerin zu ihnen nach Hause kommt, wo sie in Ruhe und intensiv persönlich betreut
ihr Sportprogramm absolvieren können. Larissa Belger ergänzt: „Zu mir kommen Leute
mit Figurproblemen genauso wie Menschen mit starken medizinischen Beschwerden.
Da ist es dann wichtig, behutsam zu sein und aufmerksam darauf zu achten, dass sie
sich nicht überfordern oder überfordert fühlen.“
Larissa Belger wirkt sehr sportbetont, wenn sie mit ihrer Ausrüstung anrückt, einer
riesigen Sporttasche voller vielseitiger Trainingsartikel: dem besagten Deuserband, Hanteln,
Gewichtsmanschetten, einem Petziball, einer Matte, lockeren Gummibändern, Balancekissen und weiteren Geräten. Und beim Training heute mit Timo Schulte wird der auch
hart rangenommen, zum Beispiel mit Kniebeugen, verschiedenen harmlos aussehenden,
aber anstrengenden Yogaübungen für die Rückenmuskulatur und der „Faszienrolle“, bei
der die dünnen Häutchen um die Muskeln massiert und gelockert werden. Dennoch ist
Larissa Belgers Ansatz ganzheitlich, und sie ist vor allem an der Gesundheit ihrer Kundinnen
und Kunden interessiert. Sie erzählt: „Ich hatte mit 21 Jahren selbst einen zweifachen
Bandscheibenvorfall. Ich konnte nichts mehr, nur noch kriechen. Innerhalb von sechs
Foto:s Simon Erath
Lifestyle I Einkaufen // Advertorial
Personal Trainerin Larissa Belger
Wochen habe ich das mit Fitnesstraining in den Griff bekommen und war schmerzfrei.
Das war für mich ein Schlüsselerlebnis!“
Die junge Frau war so begeistert von der segensreichen Wirkung von richtig ausgeführtem und individuell passendem Sport auf die Gesundheit, dass sie ihr Leben komplett umkrempelte. Sie gab die Musikkneipe, die sie damals führte, auf, machte eine
Ausbildung zur Heilpraktikerin und erwarb nach und nach mehrere Fitness- und
Gesundheitstrainer-Lizenzen. Als Personal Trainerin hat sie genau das als Beruf
gewählt, was sie am liebsten tut und am meisten interessiert. Denn, so Larissa Belger:
„Ich bin ein Kontrollfreak. Wenn ich etwas tue oder auch etwas esse, möchte ich
genau wissen, was im Körper passiert, welche Wirkungen das hat. Ich verstehe gar
nicht, dass das nicht alle Leute brennend interessiert!“
Deshalb kommt für Larissa Belger auch nur gesunde und bewusste Ernährung in
Frage. Sie ernährt sich und ihre beiden Söhne vollwertig und vegetarisch. Ernährungsberatung und Diättipps gehören auf Wunsch zu ihrem Service dazu. Wichtig sei
vor allem, auf Fertigprodukte zu verzichten und möglichst immer frisch zu kochen.
„Viele Rezepte sind schneller fertig als der Pizzabote klingelt“, erklärt die junge Personal
Trainerin.
Aufdrängen möchte Larissa Belger ihr Ernährungskonzept ihren Kunden aber nicht.
Dafür sind sie auch zu unterschiedlich: Der Jüngste ist 17, die Älteste 90 Jahre alt.
Alle haben eigene Wünsche und Ansprüche. Damit sich jeder von ihnen so gut betreut
fühlt wie Timo Schulte, stellt sich Larissa Belger jedes Mal neu darauf ein, was der
oder die Jeweilige braucht: „Ich hole die Leute da ab, wo sie stehen. Auf ihrem individuellen Fitnesslevel.“
Neuerdings arbeitet sie auch mit dem in Krefeld als „Sam“ bekannten Box- und
Personal Trainer Faruk Ajagbe zusammen. Für Firmen haben die beiden ein Gesamtkonzept zur Verbesserung der Mitarbeitergesundheit entwickelt: Managerboxen mit
Sam und Reha- und Rückengymnastik mit Larissa Belger. Damit auch dabei jeder
das bekommt, was er persönlich gerade braucht. //hey
Larissa Belger,
Von-Beckerath-Platz 4,
47799 Krefeld,
02151-4539915,
0152-33755365
www.larissabelger.de;
fitness@larissabelger.de
NEUERÖFFNUNG
P R I VAT P RA X I S F Ü R
P SYC HOT HE RA P I E
Therapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
icdX]
cVZX<T]
X^dZXbT`
X~ATcc
cVZX>_]Ý_`TdZ
X
M A RIA V ERL E YS DON K
FACHÄRZTIN FÜR KINDER- UND JUGENDPSYCHIATRIE
UND PSYCHOTHERAPIE (TP)
Westwall 105 · 47798 Krefeld
Telefon [0 21 51] 350 19 20 · www.mariaverleysdonk.de
KR-ONE // 37
Lifestyle I Einkaufen // Advertorial
THE SOHO
Eine große Portion London jetzt in Krefeld
ES GIBT KEINE REGELN,
WENN MAN NACH
MAKELLOSIGKEIT STREBT
„Soho ist mehr als nur ein Stadtteil. Es ist der Ort, an dem die Mode entsteht. Alle kommen
hier zusammen: Models, Künstler, Businness-Leute. Jeder kann hier sein, wie er ist. Und aus
diesem Schmelztiegel der Persönlichkeiten entsteht ein ganz eigenes Lebensgefühl und eine
ganz eigene Mode.“
Derya Demir weiß, wovon er spricht: Er ist der Inhaber des neuen Friseursalons
THE SOHO an der Marktstraße 27, und er hat sechs Jahre in Londons berühmtesten Stadtteil gelebt. Der gebürtige Krefelder hat sich etwas Großes vorgenommen - ein Stück London nach Krefeld zu bringen. Einen Namen hat sich
Derya Demir in der Branche der Top-Friseure bereits gemacht: als Direktor für
ein renommiertes Unternehmen war er in London, Barcelona und Istanbul tätig.
Bei der Londoner Fashionweek stand er im Backstagebereich und brachte die
Mode auf die Köpfe der Models. Und alle sechs Wochen lassen ihn seine Londoner Kunden für den ganz besonderen Schnitt einfliegen, bis heute.
Sieben Wochen haben die Umbaumaßnahmen des neuen Salons, nur drei Häuser
vom Café Extrablatt entfernt, gedauert. Entstanden ist hier etwas ganz Eigenes:
Beim Betreten des Salons wird der Londoner Flair spürbar. Rustikaler Dielenboden, nackte Backsteinwänden und viele einzelne Hängelampen, die eine ganz
warme Atmosphäre verbreiten. Der grüne Vintage-Spind, die Garderobe, steht
KR-ONE // 38
in angenehmem Kontrast zu den puristischen Friseurstühlen aus schwarzem
Leder. Die Schnittplätze: Marke Eigenbau, schwarze Rohrkonstruktionen tragen
dicke Holzplatten. Und die großen Ledersessel an den Waschbecken haben
eine herrlich entspannende Massagefunktion. Alles ist perfekt durchgeplant.
„Bei der Optik hört das Lebensgefühl aber nicht auf“, erklärt Derya Demir. Seine
Kunden sind mehr als nur Kunden, sie sollen sich wie bei Freunden fühlen. Eine
Bionade oder ein englischer Cider gefällig? Bitte sehr, hol’ dir später ruhig eine
neue Flasche aus dem Kühlschrank. Doch lieber ein Latte Macchiato aus dem
hochwertigen Halbautomaten? Und ein Stück Kuchen dazu? Alles inklusive. Wie
bei Freunden eben. „Ich habe in London eine Szene erlebt, in der alle sich gegenseitig helfen und die Hand reichen. Gegen jedes Vorurteil, das es über die Modewelt gibt, in London sind wir wirklich eine große Familie“, erzählt Derya Demir,
der bis heute einen regen Kontakt zu seinen Freunden und ehemaligen Kollegen
in London hat. „Das Netzwerk, in das ich als 20-Jähriger einsteigen durfte,
besteht bis heute“, so der Insider.
Lifestyle I Einkaufen // Advertorial
Derya Demir, Inhaber von THE SOHO
Nicht nur im Bereich Haarmode ist THE SOHO perfekt aufgestellt. Der Salon verfügt
auch über einen großen Zweithaar-Bereich. „Für viele ist das ein Tabu-Thema. Haare
sind ein wichtiges Merkmal für die Schönheit und nicht zuletzt für das Selbstbewusstsein
eines Menschen“, erklärt der Experte. Wer sich in jungen Jahren nicht mit einem Haarverlust abfinden kann oder etwa eine Chemotherapie hinter sich hat, kann sich auf
Wunsch in einem separaten Raum in der ersten Etage behandeln lassen. Die Möglichkeiten in diesem Bereich der Haarpflege sind unterdessen um Welten besser, als es
noch vor einigen Jahren der Fall war. „THE SOHO ist der einzige Salon in Deutschland,
der mit einem speziellen Zweithaarsystem aus England arbeitet“, betont Demir. „Die
Prozedur ist schnell, schmerzlos und ohne Nebenwirkungen. Innerhalb von nur zwei
Stunden steht ein neuer Mensch vor mir.“
Der Krefelder wurde zu Anfang oft gefragt, warum er und sein Team nicht nach Düsseldorf oder Köln gegangen sind. Seine Antwort: „Warum sollten wir? Die Resonanz ist
doch großartig.“ Tatsächlich verbucht THE SOHO viele Kunden, die aus Düsseldorf,
Köln und Umgebung angereist kommen. Und das mit Recht: Wo sonst bekommt man
Foto: Simon Erath
Die Produkte, die im THE SOHO verwendet werden, sind exklusiv und außergewöhnlich,
sie werden nur in ausgesuchten Salons angeboten. Die Marke SHU UEMURA bietet
Luxus: THE SOHO ist der 133. Laden in Deutschland, der die Marke verwenden und
verkaufen darf. 100 Prozent vegan sind die Inhaltsstoffe der Marke UNITE: Demir ist
Mitglied im Artistic-Team der Marke, dass die neuen Kollektionen kreiert. Alle drei
Monate fährt er dafür in die Akademie in den Niederlanden und fungiert als Ausbilder
für die Nachkommen. Der Höhepunkt ist für ihn jedoch die riesige UNITE-Show in Los
Angeles, die einmal im Jahr stattfindet. Die Marke Hanz de Fuko bietet exklusive Herrenprodukte, alle biologisch, und die Produkte von label.m sind hinlänglich bekannt
durch die Londoner Fashionweek.
aus erster Hand die neuesten Looks aus London - serviert in einer freundschaftlichen
Atmosphäre mit einem Stück Londoner Lebensgefühl dazu. Getreu dem Credo: „There
are no rules when striving for immaculacy“.
This is London. And THE SOHO is calling. //doh
THE SOHO hairdressing, Marktsstr.27, 47798 Krefeld
Tel: 02151/6575700, info@thesoho.de, www.thesoho.de,
Mo - Fr 9 - 19 Uhr, Sa 9 - 16 Uhr
Sie suchen Kompetenz?
Wir setzen Maßstäbe!
Wilhelm Klaas
Rechtsanwalt und
Diplom-Betriebswirt
Kanzlei Krefeld
Eichendorffstraße 25
47800 Krefeld
Tel: 0 2151-7374 750
Fax: 0 2151-7374 777
E-Mail: kanzlei@klaas.de
Spezialisiert in folgenden Rechtsgebieten:
Arbeitsrecht, Baurecht und Architektenrecht, Erbrecht, Familienrecht, Handelsund Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht und Sanierungsberatung, Mietrecht und
Wohnungseigentumsrecht, Strafrecht, Transport- und Speditionsrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht.
KR-ONE // 39
Lifestyle I Einkaufen // Advertorial
MEDIZIN UND BEAUTY
VON DEN HAARSPITZEN BIS ZUM KLEINEN ZEH
Nicht nur durch die offenen Türen ihrer Geschäftsräume demonstrieren sie ihre Verbundenheit: Die Mitarbeiter
vom Coiffeurteam Munz, Hoge & Tittus - Praxis für Physiotherapie und Möll Kosmetik arbeiten tatsächlich Hand
in Hand. Das zeigt ein Donnerstagmittag in den Geschäftsräumen an der Ecke Moerser Straße/Dahlerdyk.
Friseurmeisterin und Ausbilderin Lisa Schnee
In der Berufsschule spricht sich eben schnell herum, wo man professionell und persönlich
ausgebildet wird. Inhaber Siegbert Munz ist stolz auf seinen Nachwuchs an der Schere:
„Wir haben keine Probleme, Lehrlinge zu finden.“ Seine Augen funkeln dabei hinter
den runden Brillengläsern. Der Siegbert-Munz-Lieblingshaarschnitt ist übrigens ein
kurzer Bob. Mehr Infos: www.coiffeurteam-munz.de
Inhaber Siegbert Munz
Eine Patientin kommt gerade von ihrer Physiotherapie-Stunde. Jetzt freut sie sich auf
ihren Friseurtermin und die anschließende Fußpflege. Und das nicht nur, weil die Wege
in den miteinander verbundenen Geschäftsräumen so kurz sind. Sie genießt die entspannte und freundliche Atmosphäre in dem modernen Ambiente und die Kompetenz
aller Mitarbeiter, die an diesem Tag nur für sie dazu zu sein scheinen.
Die Redaktion der KR-ONE hat heute auch einen Termin. Sie möchte die Menschen
kennenlernen, die hier täglich von Medizin bis Beauty für ein „Ganzkörperwohlgefühl“
sorgen.
Wir beginnen am Kopf. Das ist in diesem Fall das 18-köpfige Coiffeurteam Munz. Hier
treffen wir Friseurmeisterin und Ausbilderin Lisa Schnee, die mit ihrer lässigen Hochsteckfrisur und dem gerade geschnittenen Pony erklärt, dass der berühmte Rote Teppich
bei der „Oskarverleihung“ oder bei Filmpremieren immer ein Trendsetter für Frisuren
ist. „Wenn eine Kundin mit einer angesagten Frauenzeitschrift den Salon betritt, weiß
ich schon, welche Frisur sie für sich ausgesucht hat“, schmunzelt Lisa Schnee und fügt
hinzu: „Der schräg sitzende Dutt bleibt übrigens auch im nächsten Jahr Trend.“
Diese und andere Kreationen werden übrigens regelmäßig im „Ausbildungssalon“ mit
den Lehrlingen geübt. Dort warten über ein Dutzend „Übungsköpfe“ auf das Können
und die Kreativität der fünf Auszubildenden, die gerne Teil des Coiffeurteam Munz sind.
KR-ONE // 40
Mit dem „Bob“ auf die „virtuelle Skipiste“
Eine Tür weiter liegt die Praxis für Physiotherapie Hoge & Tittus. Neben Behandlungsfeldern von klassischer Krankengymnastik bis zur manuellen Lymphdrainage bekommt
das „Gesundheitsorientierte Training der Muskulatur“ immer mehr Gewicht. Peter Hoge
erläutert, was dahinter steckt: „Früher verstand man unter ,Muskeltraining' eher ,Pumpen
und Schwitzen' an mechanischen Fitnessgeräten mit dem oft zweifelhaften Ziel, wie
Arnold Schwarzenegger auszusehen. Heute wissen wir, dass das Training der Muskulatur
viel mehr ist als reines Bodybuilding: Mediziner und Sportwissenschaftler empfehlen
Muskeltraining auch, um Rückenschmerzen zu bekämpfen oder Arthrosen zu lindern.“
Lars Tittus ergänzt: „Gesundheitsorientiertes Muskeltraining führt darüber hinaus zur
Senkung des Blutdrucks, Erhöhung der Knochendichte und Verringerung der Fettanteile
im Körper.“
Die Trainingssysteme „Milon-Zirkel“ und „V-Center" bei „Hoge & Tittus - Praxis für Physiotherapie“ sind elektronisch gesteuert und werden per Chipkarte exakt auf den Patienten
eingestellt. Schnelle Erfolge sind garantiert, unabhängig vom Alter und Trainingszustand.
Damit ist das Training auch für Anfänger geeignet. Empfohlen wird es zweimal wöchentlich mit einer jeweiligen Dauer von 20 bis 40 Minuten.
Mit Blick auf den Winter haben Peter Hoge und Lars Tittus zudem ein effektives Programm für Skifahrer entwickelt. Bei den Übungen an speziellen Vibrationsgearäten wird
die Beinkraft gestärkt. Per Zehnerkarten-System können sich Skifahrer so auf ihre
Lieblingssaison vorbereiten. Um alle Trainingssysteme vorzustellen, bietet die Praxis
kostenlose Info-Termine an. Mehr Infos: www.hoge-tittus.de
Lifestyle I Einkaufen // Advertorial
Foto: Simon Erath
"GESUNDHEITSORIENTIERTES MUSKELTRAINING FÜHRT
DARÜBER HINAUS ZUR SENKUNG DES BLUTDRUCKS,
ERHÖHUNG DER KNOCHEN DICHTE ODER VERRINGERUNG
DER FETTANTEILE IM KÖRPER."
Christina Seidel, staatlich
geprüfte Fachkosmetikerin
und gelernte Podologin mit
Freundin Vanessa Becker
Peter Hoge und Lars Tittus
Intensiver Blick ins neue Jahr
Die Beine sind nun gestärkt für einen „Treppenlauf“. Der führt uns eine Etage höher in
die geschmackvollen, hellen Räume von Möll Kosmetik. Seit September neu im Team
von Maureen Möll ist Christina Seidel. Die staatlich geprüfte Fachkosmetikerin und
gelernte Podologin praktiziert auch medizinische Fußpflege. Ihre Kollegin und Freundin
Vanessa Becker, ebenfalls staatlich geprüfte Fachkosmetikerin, betont: "Bei uns wird
der Fuß ganzheitlich behandelt; Gesundheit und Schönheit sind uns gleichermaßen
wichtig.“
Genau nach diesem Konzept bieten Christina Seidel und Vanessa Becker auch ihre
Maniküre an. Dazu gehört unter anderem die Eigennagelverstärkung durch ein hochwertiges, nagelschonendes Gel-Verfahren. „Viele Nagelstudios feilen das Gel bei jedem
Termin bis auf das Nagelbett herunter. Das macht ihn sehr schmerzenpfindlich“, erklärt
Vanessa Becker. Bei Möll Kosmetik wird zwar auch Gel aufgetragen, aber vor der nächsten Anwendung nicht heruntergefeilt. Stattdessen wird der Gelnagel lediglich aufgerauht,
danach löst er sich durch einen mit einer Spezialflüssigkeit getränkten Wattebausch
ganz von alleine und schmerzfrei ab. Weiterer Vorteil: Der Fingernagel behält seine
natürliche und ursprüngliche Beschaffenheit. Hier erfährt man mehr über dieses zertifizierte Verfahren: www.biosculpture.de/gel-it-easy/
Spezialgebiet von Vanessa Becker ist das „Permament Make-up“ für Augenbrauen,
Lippen und verschiedenste Formen des Lidstrichs. Und auch hier gilt: Natürlichkeit und
Hautverträglichkeit gehen vor. Wer die Augenbrauen von Vanessa Beckers anschaut,
erkennt sofort, was das bedeutet: feine Härchen sind sichtbar, mit einem dezenten
Braunton schattiert. Neuester Trend ist die Wimpernkranzverdichtung für einen intensiven
Blick ins neue Jahr. Mehr Infos: www.moellkosmetik.de //pet
Moerser Straße 490, 47803 Krefeld
GUTSCHEIN
Hoge & Tittus
Bei Abschluss einer Mitgliedschaftsvereinbarung im „Milon-Zirkel“ (Laufzeit: ein
Jahr) verschenken wir ein Starterpaket im Wert von 49,- €. Darf kleiner gesetzt
werden: Dieses Angebot gilt bis zum 31. Dezember 2014
Möll Kosmetik
Wellness-Maniküre statt für 55,- € für 45,- €. Diese beinhaltet die Nagelmodellage mit Farbgel oder French, Peeling und eine Handmassage. Darf kleiner
gesetzt werden: Dieses Angebot gilt bis zum 31. Dezember 2014
KR-ONE // 41
Lifestyle I Einkaufen // Advertorial
Badetuch "Sunny"
Viele schöne Tassen
Schürzen für alle!
Herrlich flauschige Bade- & Handtücher.
Jede Menge Modelle aus feinem Porzellan.
Spülmaschinenfest.
Universalgröße mit aufgenähter Tasche, festem
Nackenband und Hüftbändern zum Knoten.
Material: 100% Baumwolle (550 g/m²)
Maße: 80 x 200 cm
€ 39,90
€ 9,90
Maße: Ø 8 cm, Höhe 9 cm, ca. 300 ml
100% Baumwolle, waschbar bis 60° C.
€ 18,90
TripBook
Dein Leben.
Deine Reisen.
Deine Erinnerungen.
Dein Buch.
Dekorative Papierservietten
Unsere Servietten passen perfekt zu
Frühstücksbrettchen, Tischsets, Platztellern,
Müslischalen und Tassen.
Tabletts aus Melamin
20 Servietten pro Packung in vielen Dessins.
Der Eye-Catcher in Ihrer Küche: Wunderschöne
Tabletts mit bedruckter Glanzbeschichtung.
chlorfrei gebleichter Zellstoff
Maße: 33 x 33 cm, 3-lagig
Material: Melamin
Maße: 45 x 29,5 x 2 cm
€ 3,50
neu
€ 19,90
neu
pappap
TripBook –
Das AndenkenSammelbuch.
Das total geniale Regalsystem aus Pappe zum
Selbstgestalten.
Für alle Dinge, die nicht ins Smartphone passen.
Redondo - das kreisrunde Gedächtnisspiel
Klassisches Suchen und Finden von Kartenpaaren,
aber diesmal mit runden Karten im typischen
grafischen REMEMBER®-Look. (ab 4 Jahren).
Maße: 32,8 x 22 x 16 cm (größtes Element)
Hochwertiger Ledereinband mit 64 Sammelfächern
in unterschiedlichen Größen sowie 80 Seiten zum
Beschreiben.
Maße: 19,7 x 15,7 x 3 cm
Stapelbare Müslischalen
Küchenwaage
Gute-Laune-Trockentücher
Für Müsli oder Desserts oder Salate oder, oder...
Schlank und formschön mit einer Glas-Oberfläche.
Material: Porzellan, spülmaschinenfest
Maße: Ø 11,5 cm, Höhe 7,5 cm, ca. 450 ml,
in Geschenkbox.
€ 11,90
Digitale Küchenwaagen, inklusive Batterie,
grammgenau, bis 5.000 g.
Da macht sogar der Abwasch Spaß! Je zwei
verschiedene Küchentücher sind zu einem Set
verpackt. Waschbar bis 60° C. 100% Baumwolle.
Inhalt: 10 Papp-Elemente aus robuster Pappe in
verschiedenen Größen.
€ 59,90
KR-ONE // 42
€ 39,00
Maße: 17 x 18 x 1,5 cm
€ 34,90
Inhalt: Runde Box mit 30 Kartenpaaren
Maße: 50 x 70 cm
€ 19,90
€ 12,90
Lifestyle I Einkaufen // Advertorial
KREATIV SCHENKEN
PERSÖNLICH, INDIVIDUELL UND WIEDERVERWENDBAR
neu
REMEMBER® Adventskalender
Adventskalender mit vielen Gesichtern
24 wunderschöne Schachteln warten darauf von Ihnen befüllt zu
werden und Ihre Liebsten durch die Adventszeit zu begleiten. Durch
die sechs unterschiedlich gestalteten Seiten können Sie diesen
Adventskalender nach Belieben variieren - die tollsten Kombinationen
sind möglich mit diesem schönen vorweihnachtlichen Blickfang.
Inhalt: 24 Schachteln mit je sechs unterschiedlichen Seiten
alle Preise ohne Gewähr
Maße: 28 x 28 x 5 cm
Handbemalte Weihnachtskugeln
Design aus Krefeld
Die mehrfach ausgezeichneten DesignProdukte von REMEMBER® erhalten
Sie u.a. im Guggenheim-Museumshop
in Bilbao, dem MoMA in New York, in
Japan, Neuseeland und in Krefeld.
Geschenkpapier-Sets
Inhalt: 6 Bögen,
Diese außergewöhnlichen Glaskugel-Sets bestehen
aus je sechs in Deutschland gefertigten und
handbemalten klassischen Weihnachtskugeln.
Maße: Ø 8 cm
Maße: 50 x 70 cm je Bogen.
Verpackung: hochwertige Geschenkkartonage mit "Rolltorverschluss“.
€ 5,90
€ 29,90
neu
Regenschirm
Traditionell handgefertigte Regenschirme –
extrem robust, einzigartig und sehr langlebig.
Aus massivem Ahornholz, in Handarbeit gebogen.
Traditionell bespannt mit feinster doppelter
Schirmseide.
€ 98,00
Frühstücksbrettchen aus Krefeld
Hitzebeständig bis 150° C, lebensmittelhygienegerecht sowie abrieb- und säurefest.
Maße: 23,5 x 14,3 cm
Material: Resopal® / Melamin
€ 7,50
KR-ONE // 43
Lifestyle I Einkaufen // Advertorial
LECHNER+HAYN
EIN FAMILIENBETRIEBENER ALLESKÖNNER
Inhaberin Sandra Lemke
Sandra Lemke rauscht herein und begrüßt uns mit einem strahlenden Lächeln. „Bitte entschuldigen Sie die Verspätung!“
Drei Minuten, nicht der Rede wert. Sie kommt gerade von der Eröffnungsfeier der neuen Toys„R“Us Filiale: Als Sprecherin
der Interessensgemeinschaft Rheinstraße hat sie da die neuen Nachbarn willkommen geheißen. „Ich finde es toll, dass
hier auf der Straße endlich etwas passiert. Das wird auch uns gut tun.“ Uns bedeutet: Lechner + Hayn, ein Familienunternehmen, das seit 1910 zu Krefeld gehört und von hier nicht mehr wegzudenken ist. Sandra Lemke leitet zusammen
mit ihrer Mutter die Papeterie an der Rheinstraße 114.
Auf dem Weg in die Büroräume über dem Geschäft grüßt die junge Geschäftsfrau jeden
einzelnen Kunden kurz, herzlich und völlig selbstverständlich. Die Verkaufsräume sind
für sie ein Stück Heimat: „Als Kinder haben mein kleiner Bruder und ich hier immer
Einkaufsladen gespielt.“ Im ersten Obergeschoss treffen wir die Mitarbeiterin Britta Niewianda, die seit 37 Jahren für die Familie hier an der Rheinstraße arbeitet. „Als ich hier
angefangen habe, war die kleine Sandra gerade zwei Jahre alt. Ich habe ihr hier schon
die Windeln gewechselt“, erinnert sich die Verkäuferin und lächelt. Die familiäre Arbeitsatmosphäre ist hier deutlich spürbar.
„Die Papeterie bietet grundsätzlich alles rund um das Thema schreiben“, erklärt Sandra
Lemke. „Hochwertiges Schreibgerät, Papier, Büroutensilien, das macht das Geschäft
im Wesentlichen aus. Aber wir legen seit vielen Jahren auch besonderen Wert auf den
Lifestyle- und Geschenkebereich. Das ist unser Geschäftsmodell.“ Die ehemalige BWLStudentin ist seit ihrem 25. Lebensjahr im elterlichen Betrieb tätig und inzwischen selbst
zweifache Mutter: „Mein Sohn ist im Sommer eingeschult worden, ich erlebe also gerade
zum ersten Mal, was Herbstferien für Berufstätige bedeuten“, sagt sie lachend. „Aber
es funktioniert.“ Früher, als der Sohn und ihre heute vierjährige Tochter noch jünger
waren, gab es oben in den Büroräumen eine Krabbelecke für die Kleinen. „Und jetzt,
wo sie laufen können und eigenständig sind, fängt der Spaß hier erst richtig an“, scherzt
die junge Mutter. Powerfrau, das oft im Klischee verhaftete Frauenbild, trifft auf Sandra
Lemke auf angenehm entspannte Art und Weise zu.
KR-ONE // 44
Egal, zu welcher Jahreszeit: wer ein Geschenk sucht, ist hier immer richtig. Das Erdgeschoss der Verkaufsräume bietet immer neue Trends und Überraschungen. Selbst
wer planlos loszieht, um der Schwiegermutter oder dem Bruder ein originelles Geschenk
zu kaufen, der wird hier fündig. Denn es gibt Lustiges, Praktisches, Hochwertiges,
Erschwingliches und viel Inspirierendes. Der Renner um die Weihnachtszeit: alles mit
Sternmotiv. „Vom Becher über Geschirrhandtücher bis zur trendigen Mütze, Sterne sind
sehr gefragt“, weiß Lemke. Im Erdgeschoss finden sich auch Wolldecken, Körbe und
Echt- und Kunstledertaschen von den Trend-Marken Freds Bruder und Fritzi aus Preußen.
Kosten: zwischen 50 und 200 Euro.
Und natürlich ist das Thema Dekorieren derzeit besonders wichtig: Im Studio, dem
weißen Geschäft im Erdgeschoss, werden unterschiedliche Stile in Sachen Weihnachtsdeko angeboten, kaum zu glauben, dass es das alles in nur einem Laden gibt. Von
klassisch-schlicht bis schreiend bunt und komisch gibt es hier alles. „Ein besonderer
Trend in diesem Jahr: Bronze!“, weiß Sandra Lemke und deutet auf ein Regal, dass
diesen neuen Deko-Trend perfekt umsetzt. Im Studio werden auch exklusive Küchenutensilien und Geschirr verkauft. Von Eva Solo etwa gibt es sehr edle Rotweinkaraffen,
Dibbern und Räder machen besonders schönes Porzellan und die Filzartikel von Hey,
wie Sets und Untersetzer, sind auch sehr beliebt bei den Käufern.
Im Erdgeschoss befindet sich Krefelds einziger Mont Blanc Shop. Neben den exklusiven
Schreibgeräten werden hier auch Accessoires wie Gürtel, Manschettenknöpfe und
Lifestyle I Einkaufen // Advertorial
Foto: Simon Erath
„ D I E L E U T E L I E B E N E B E N S O DA S
K L A S S I S C H E BA U H A U S - D E S I G N U N D D I E
PERFEKTE VERARBEITUNG DER MÖBEL“
Von edlen Schreibgeräten bis hin zu hochwertigen
Accessoires bietet lechner+hayn fast für jeden
Geschmack etwas
Taschen verkauft. Weitere Marken, die lechner+hayn im Bereich Schreibgeräte führt,
sind Faber-Castell und Lamy. Auf der Zwischenebene der Verkaufsräume gibt es das,
was das Schenker-Herz noch einmal höher schlagen lässt: Verpackungen, Geschenkpapier, Schleifen. „Hier kann man seinem Geschenk den letzten Schliff geben“, findet
Sandra Lemke. Das Obergeschoss beherbergt den Bereich Künstler- und Bürobedarf.
Hier findet man die Profiartikel: Papier, Pinsel, Farben, alles in bester Qualität.
lechner+hayn hat noch ein zweites Standbein: Das Büroeinrichtungshaus am Nauenweg
32. Mit über 1500 Quadratmetern Verkaufsfläche ist der Standort einer der größten
Büroausstatter am Niederrhein und kann einige Großkunden in Industrie und Verwaltungen, sowie Ärzte und Steuerberater zu seinen treuen Kunden zählen. Sandra Lemkes
Bruder Arne Teuwen leitet diesen Bereich der Firma.
Auch die ganz Kleinen kommen bei lechner+hayn nicht zu kurz: In der Papeterie gibt
es auch Artikel für Babys und Kleinkinder. Und jedes Jahr im Januar veranstaltet das
Unternehmen ein ganz besonderes Event für Kinder: die Krefelder Ranzenmesse. Rund
1.500 Besucher zieht die Veranstaltung in den Räumlichkeiten am Nauenweg an, und
auch die AOK und Salvea Sports sind mit von der Partie: denn der richtige Schulranzen
muss gut sitzen, um dem Rücken nicht zu schaden. Das wird dann vor Ort von den
Profis geprüft. Der Termin 2015: der 24. Januar. Neben 40 Euro Rabatt auf alle ScoutProdukte erwartet die Besucher ein buntes Unterhaltungsprogramm mit Kinderschminken
und viele Giveaways.
Genau wie ihrem Bruder war Sandra Lemke eigentlich immer klar, dass sie in den
Betrieb der Eltern einsteigen würde. Nach dem Abitur hatte sie kurz mit der Architektur
geliebäugelt. Aber sie identifiziert sich zu sehr mit dem Traditionsunternehmen ihrer
Familie. „Unsere Zielgruppe: Alle! Jeder schenkt, schreibt oder malt. Und wir wollen es
jedem ermöglichen, hier das Richtige für sich und seine Lieben zu finden. Egal ob
Student oder Großverdiener, wir haben etwas für jedes Portemonnaie. Das ist unsere
Philosophie“, sagt Sandra Lemke in einem fast ernsten Tonfall. Dieser Grundsatz scheint
ihr wichtig zu sein. //doh
Lechner+Hayn
Mo - Fr 10.00 - 19.00 Uhr
Sa 10.00 - 16.00 Uhr
Rheinstraße 114
47798 Krefeld
02151-626669-0
KR-ONE // 45
Ku l i n a r i s ch / /
GASTROTIPP: SANTA LUCIA
GÖTTIN DES GENUSSES
Der Festsaal im Obergeschoß erstrahlt in historischem Glanz
Santa Lucia – die heilige Lucia – wurde vor über 1.700 Jahren in der italienischen Stadt Siracusa geboren. Aus dem gleichnamigen
Ort an der süditalienischen Amalfi-Küste stammt die Familie Santoriello, die im niederrheinischen Hüls einen weithin leuchtenden
Tempel der guten Küche geschaffen hat. So wurde die Heilige aus dem Süden, deren Namen übersetzt „die Leuchtende“ heißt, für
die Gäste des Restaurants Santa Lucia zu einer Göttin des Genusses.
Die ehemalige Poststation an der Landstraße von Köln nach Kleve ist eines der ältesten Gebäude am Niederrhein
Bevor die Santoriellos hier 1976 ihr Restaurant eröffneten, lag das im Kern aus dem
11. Jahrhundert stammende Gebäude im Dornröschenschlaf. Die beste Zeit eines
der ältesten Gasthäuser am linken Niederrhein, einst Poststation an der Landstraße
von Köln nach Kleve, schien endgültig vorbei. Zum Glück kam es anders: Die süditalienische Gastronomenfamilie und der Krefelder Architekt Karl Amendt hauchten
dem alten Gemäuer gemeinsam neues Leben ein. Im Erdgeschoss entstanden Gasträume mit historischem Charme, das Kaminzimmer wurde mit Gemälden aus dem
abgerissenen Krefelder Hof ausgestattet, und im Obergeschoss erstrahlt der historische
Festsaal mit seiner wiederhergestellten Rundborgendecke in altem Glanz. Draußen
vor den markanten Arkaden lädt die große Restaurantterrasse zum Verweilen ein. An
warmen Sommerabenden erinnert der vor Leben sprühende Marktplatz im Herzen
der Hülser Altstadt sogar etwas an die mediterrane Heimat der Familie Santoriello.
Bei unserem Testessen erweisen sich die Santoriellos als perfekte Gastgeber, die
uns einen wunderbaren Abend bereiten. Schon der Start mit frischem Brot und Oliven
ist sehr gelungen. “Unser Brot kommt immer warm auf den Tisch, das ist mir sehr
wichtig“, erklärt Sandro Santoriello. „Unseren Gästen bieten wir verschiedene BrotKR-ONE // 46
sorten, zum Beispiel mit Oliven, Peperoni, wie hier mit Käse oder einfach frisches
Weißbrot.“ Auch die dazu gereichten Oliven müssen keinen Vergleich scheuen: Hellgrün
leuchten uns sehr frische, unbehandelte Oliven aus der Region Salerno entgegen.
Pikant und würzig schmeckt die zweite Sorte, im Haus selbst marinierte Ölfrüchte.
Ein erster Höhepunkt des Menüs ist die Antipasti-Platte: Tomaten mit Mozzarella,
gegrilltes Gemüse, pikante Auberginen-Röllchen und Flusskrebse in Honigvinaigrette,
um nur einige der angebotenen Köstlichkeiten zu nennen. Auf einem separaten Teller
bekommen wir zwei Italienische Vorspeisenklassiker serviert: Carpaccio vom Rinderfilet
und Vitello Tonnato. „Manche Gäste wollen nur unsere Antipasti und verzichten komplett
auf ein Hauptgericht“, erzählt unser Gastgeber schmunzelnd.“ Wir können das gut
verstehen. Verwöhnt uns die reichhaltige Vorspeisenplatte doch mit einem wahren
Feuerwerk optischer und geschmacklicher Reize.
Nach dem Genuss der folgenden Gänge freut es uns, dass wir uns nicht mit den
Vorspeisen begnügt haben. Da sind zunächst die Scialatielli, schmale Bandnudeln
aus der Gegend von Salerno, die uns von frittierter Petersilie gekrönt mit Speck und
Pfifferlingen in einer würzigen Rahmsauce serviert werden. Dann folgen ein perfekt
Ku l i n a r i s ch / /
Roastbeef unter einer Rucola-Parmesan-Haube
Scialiatelli – eine süditalienische Pasta-Spezialität
Wir probieren köstliche hausgemachte Antipasti
Frische, grüne Oliven aus der
Region Salerno
Saisonales. Ebenso erfreulich ist die individuelle Weinauswahl: „Einen kalabrischen
Critone wie Sie ihn hier trinken, bekommt man im deutschen Handel kaum zu kaufen.
Dasselbe gilt für den Malvasia Nera aus Salento“, erklärt Sandro Santoriello. Und
beide Weine sind nicht nur selten, sondern auch sehr gut: angenehm fruchtig mit
einer feinen Honignote der Critone, vollmundig-mild mit Anklängen von Kirschen und
roten Beeren der Malvasia.
gebratenes Rinderfilet mit Kohlrabi auf Trüffelrisotto, zarte Roastbeefscheiben unter
einer Rucola-Parmesan-Haube und gebratener Zander mit Pommery-Senfsauce,
Rote-Beete Püree und grünem Spargel. Obwohl unsere Mägen sich nach und nach
immer mehr füllen, freuen wir uns, weiter kreuz und quer probieren zu dürfen. Den
Abschluss unseres Degustationsmenüs bilden beinahe anbetungswürdige Dessertvariationen: darunter sahniges Pannacotta, spritzig-fruchtige Limoncello-Creme, eine
Tasse geeister Cappucino und halbfeste, dunkle Schokolade mit weißer Schokocreme
und Blaubeeren in einem Glas geschichtet. Den Abschluss bilden ein kleines Gläschen
selbstgemachter Limoncello und ein Espresso.
Kreiert werden diese Köstlichkeiten nicht etwa von einem italienischen Küchenchef
sondern von einem waschechten Hülser. „Mit Alexander Mellen haben wir einen Spitzenkoch im Haus“, freut sich Sandro Santoriello. „Seine Lehre hat er im Krefelder
Hof gemacht, dann hat er sein Können in mehreren Sternerestaurants verfeinert.
Jetzt wird Alexander wieder Vater und bleibt uns so hoffentlich länger erhalten.“ Durch
die perfekte Zubereitung und Präsentation ihrer Speisen ragt die Küche des Santa
Lucia weit über das Normalmaß italienischer Restaurants heraus: Fleisch wird zartrosa
gebraten, Antipasti und Desserts sind offensichtlich selbstgemacht, bekannte Gerichte
werden kreativ neu interpretiert – manchmal auch mit Anklängen an Lokales und
Die Basis des gastronomischen Erfolgs ist vor allem das unermüdliche Engagement
der „famiglia“. Das Management wird heute weitgehend von den Brüdern Carlo und
Sandro Santoriello übernommen. „Mamma“ Elvira ist weiterhin Inhaberin des Betriebs
und freut sich nach wie vor, ihre Gäste persönlich begrüßen zu können. Am großen
„Familientisch“ des Santa Lucia treffen sich seit Jahren Hülser Honoratioren und Krefelder Eishockeyspieler. Auch die Schlagersängerin Andrea Berg und Fussballstar
Lukas „Poldi“ Podolski wurden bereits hier gesichtet. Sie alle lieben ihre Gastgeber
und deren besonderes Ristorante. „Zum Gastronomen muss man geboren sein“, ist
Sandro Santoriellos Maxime. „Die Leute merken immer, ob man Spaß an der Arbeit
hat.“ Diesen Spaß spürt man im Santa Lucia bei jedem Bissen. //mo
Restaurant Santa Lucia,
Konventstr. 1,
47839 Krefeld-Hüls
Tel.: 02151 733627,
santoriello@web.de
Foto: Simon Erath
Sandro Santoriello und Küchenchef Alexander Mellen
KR-ONE // 47
Te r m i n e & E v e n t s / / A d v e r t o r i a l
RHYTHM MATTERS LIVE@KULTURFABRIK
rhythm matters ist eine der Talentschmieden unserer heimischen Musikszene. Bands wie das Horst
Hansen Trio, So Kind Stacy, die Groove Company, das mondo mash up sound system und Imbroglio
haben hier ihre Wurzeln. Dementsprechend spannend sind Konzerte mit den erfahrenen Ensembles
der Musikschule. Nach der letzten Veranstaltung im Jazzkeller geben sich am 21. November zahlreiche
Künstler in der Kulturfabrik die Ehre. rhythm matters live@Kulturfabrik garantiert einen hochkarätigen
Abend mit dem Funk Ensemble „The Phattbacks“, der Big Band „Greenhorns“, dem Latin Ensemble
„Buscaluno“, dem Heavy-Ensemble „Blackout“, dem Blues Ensemble „The Beautiful Soul Managers“,
dem Pop Ensemble und anderen. //te
Fr 21.11.14, Einlass 16.30 Uhr, Kulturfabrik, Eintritt frei
TILL BRÖNNER & DIETER ILG
19. OPPUMER ROCK- & OLDIENACHT
Zum 19. Mal lädt die DJK Germania Oppum zur Kultveranstaltung auf den Festplatz an der
Kronlandbrücke. Drei Krefelder Topbands nehmen die Gäste mit auf die Reise durch 50 Jahre
Musikgeschichte. Aufgrund einer schweren Erkrankung mussten Jet Black kurzfristig absagen.
Mit den Smelling Faces konnten aber alte Bekannte verpflichtet werden, die zum Auftakt die
großen Hits der 60er und 70er Jahre erklingen lassen. Planet Five bringen mit Sängerin Alexandra
Hübner die einzige weibliche Stimme des Abends und damit Stars wie Adele oder Amy Whinehouse auf die Bühne. Der Höhepunkt werden zweifelsohne wieder Lewinsky, die Spaßrocker
aus Hüls, sein, die mit der speziellen Oppumer Zeltatmosphäre und deren Eigendynamik spielen.
Darüber hinaus gibt es mit den „Bee Gees“ noch ein besonderes Schmankerl speziell für die
Oldiefans. Über zehn Tonnen Technik garantieren ein Bühnenbild mit Licht und Ton wie bei
großen Rockkonzerten. Eintrittskarten gibt es für zwölf Euro unter anderem bei den Sparkassen
in Oppum, Fischeln, Uerdingen, Bockum und Hüls, beim Ticketshop Sachs im Hansazentrum
und im Seidenweberhaus sowie beim Mediencenter Krefeld auf der Rheinstraße 76. //te
Sa 08.11.14, Einlass 18 Uhr, Zelt auf dem Oppumer Festplatz an der Kronlandbrücke
ZEHNTER KREFELDER BALL DES SPORTS
Am 8. November veranstaltet der Tenniskreis Krefeld zum zehnten Mal seine fulminante
Sport-Gala. Auch dieses Jahr wird das Großereignis im Seidenweberhaus mitten in der
Krefelder City stattfinden. Anlässlich des runden Geburtstags haben die Organisatoren
ein ganz besonderes Programm zusammengestellt: Top Act 2014 sind die stimmgewaltigen „German Tenors“ – Johannes Groß und Luis del Rio, unterstützt von der bekannten
Sängerin, Komponistin und Moderatorin Claudia Hirschfeld. Für gute Stimmung und viel
schwungvollen Rock`n Roll sorgen „Danny & the Chicks“ – Sänger Danny und seine
zehn hübschen Petticoat-Girls. Und die aus dem nahen Tönisvorst stammende Showband
„Heavens Club“. Ihr Repertoire reicht von Jazz über Soul, Rock und Pop bis zu Evergreens
und den Top 40 der aktuellen Hitparade. Moderiert wird die Show von Schwimmstar
Anne Poleska-Urban und Patrick Pöhler, Radiomoderator und Sportkommentator. Nach
Mitternacht sorgt DJ Jogi Kredteck im Foyer dafür, dass die Party weitergeht. Und
natürlich werden auch im Jubiläumsjahr die Mannschaften des Jahres geehrt. //mo
Sa 08.11.14, 19.30 Uhr (Einlass 18.30Uhr) Seidenweberhaus Krefeld,
Theaterplatz 1, Tickets: www.tennis-krefeld.de, Horst Giesen,
Telefon: 02151-78 79 90, horst-giesen@t-online.de, im Mediencenter Krefeld,
Rheinstraße 76, Telefon: 02151-63 39 90 oder Ticket Sachs,
Theaterplatz 1 oder Hansa-Centrum, Telefon: 02151-60 66 60
KR-ONE // 48
Zwei Genies an ihren Instrumenten treffen sich zum kreativen Stelldichein.
Treu der Aussage Till Brönners, dem erfolgreichsten und populärsten JazzMusiker des Landes, „Die Reduktion auf das Wesentliche ist bis heute mein
Credo“, kommt es zusammen mt Dieter Ilg zur seltenen Konstellation von
Trompete und Kontrabass. Mehr nicht – und doch so viel mehr. Eine intensive
und einzigartige Begegnung zweier Musiker, die seit Jahren zusammen spielen.
Und so dürfen Gäste des Abends auf Interpretationen von Ornette Coleman
bis zum deutschen Volkslied, den Beatles oder Richard Wagner gespannt
sein. Grenzen werden ausgelotet und Unvorhersehbares großgeschrieben.
Dass es dabei gelegentlich auch zu Lachern oder einer Gänsehaut kommen
kann, ist ausdrucklich erwunscht. Ein starkes Plädoyer fur die Unverwustlichkeit
von Kunst, die von Können kommt. //te
Fr 28.11.14, 20 Uhr, Friedenskirche, www.rhein-konzerte.de
Öffnungszeiten:
Mo Ruhetag | Mi-Fr 16-22
Sa/So/Feiertags 11-22h
PONTEROSA
Küche schließt um 21h
Einfac
Stilvolles Ambiente. Familier.
Wenn Sie etwas
zu feiern haben,
sind Sie bei uns in
guten Händen.
Egal welcher
Anlass!
h anders.
Ponterosa
Engerstr. 105
47800 Krefeld
www.ponterosa.de
02151 / 155 88 40
30 JAHRE AUF ACHSE –
JUBILÄUMSKONZERT IM HÜLSER TÜRMCHEN
Sie machen hauptsächlich Covermusik, leidenschaftlich mit viel Power und mindestens ebenso viel Spaß. Seit 30 Jahre rocken Auf Achse die Bühnen der Region,
Zeit also für einen ganz besonderen Jubiläumsauftritt im Hülser Türmchen, da wo
die Band mit ihrem Studio beheimatet ist. Ganz besonders deshalb, weil Auf Achse
direkt zweimal hintereinander auftreten. Die „Ur-Besetzung“ hat sich für einen Auftritt
zusammengefunden und wird eigene Songs von damals spielen, danach gibt sich
die aktuelle Formation die Ehre. Wie sagt man so schön: Ein legendärer Abend mit
Freunden, Wegbegleitern und Fans. //te
Sa 13.12.14, 19 Uhr , Türmchen, Eintritt 8 Euro, Cäcilienstr. 15, Hüls
MERCURE TAGUNGS- & LANDHOTEL PRÄMIERT
Groß war die Freude an der Elfrather Mühle als die Ergebnisse des Location Awards
2014 verkündet wurden. Das Mercure Tagungs- und Landhotel im grünen Krefelder
Norden behauptete sich gegen fast 40 Konkurrenten aus dem gesamten Bundesgebiet und holte die „Silbermedaille“ nach Krefeld. Zum Jubiläums-Award, der
fünften Auflage des wichtigen Branchenwettbewerbs, waren mehr als 500 Gäste
aus der Event- und Kommunikationsbranche angereist. Nach der Preisverleihung
zeigte sich Hoteldirektor Walter Sosul ausgesprochen begeistert: „Kaum zu glauben
gegen welch berühmte Locations wir uns auf Anhieb durchgesetzt haben. Uns
wurde schon das Kompliment gemacht, wir seien nun kein Punkt mehr, sondern
ein Ausrufezeichen auf der Event-Landkarte.“
Das Mercure Tagungs & Landhotel Krefeld liegt in einer großzügigen Parkanlage
unmittelbar neben dem 18-Loch-Golfplatz an der Elfrather Mühle und nur wenige
Schritte vom Naherholungsgebiet Elfrather See entfernt. Das 4-Sterne-SuperiorHaus verfügt über 155 komfortable Zimmer, darunter drei Barrierearme sowie großzügige Familienzimmer. Alle Räume bieten WLAN und High-Speed-Übertragungsleitung. Wer ein Meeting oder eine Tagung plant, erhält hier professionelle Technik
und kompetente Beratung. Das Hotel wurde mehrfach als eines der besten Tagungshotels in Deutschland ausgezeichnet und ist eine DeGefest „Premium“ geprüfte
Tagungsstätte. //red
Elfrather Weg 5, 47802 Krefeld,
Telefon: 02151-95 60, www.mercure.com/krefeld
Uwe Neuperger
Glas- und Gebäudereinigung
Tel: 0 21 51 - 15 17 572 | Mobil: 0178 - 30 81 444
E-Mail: info@uwe-neuperger.de | www.uwe-neuperger.de
Te r m i n e & E v e n t s / / A d v e r t o r i a l
MARTIN ENGELIENS GO MUSIC
Eigentlich braucht es für diese Veranstaltung keine großen Worte – seit 18 Jahren ist die Go Music-Reihe Garant für
hochklassige Musik mit wechselnden Weltstars. Abseits jeglicher Einschränkung bietet sie monatlich Platz für spontane,
freie und individuelle Interpretationen von Hits aus der Rock-, Pop- und Jazzwelt. Neben dem Initiator Martin Engelien
steht im November auch Chuck Plaisance auf der Bühne. Der Sänger war bereits 1986 mit Michael Jackson auf BADTour, unterrichtete 18 Jahre am renommierten Musicans Institute in L.A. und produziert bzw. musiziert aktuell in unserem
Lande. Dritter im Bunde ist Dirk Edelhoff, der zu den technisch versiertesten und facettenreichsten Gitarristen in der
deutschen Rock-, Jazz- und Bluesszene zählt. Aktuell spielt Edelhoff in der Chris Kramer Band. Schlagzeuger Dieter
Steinmann vervollständigt die Band. Martin Engelien kennt ihn aus gemeinsamen Zeiten mit der Klaus Lage Band. In
jüngster Zeit arbeitete Steinmann als Live- und Studiodrummer bei zahlreichen Stars, wie T.M. Stevens, Tommy Engel
und der Dennis Hormes Blues Band. //te
Sa 08.11.14, 20 Uhr, Jazzkeller, Lohstr. 92
WEBPORTAL FÜR KREFELDER
KREATIVE GESTARTET
Angerhausenstr. 13A | 47798 Krefeld
Tel.: 02151 6587686
Mo - Fr : 10.00 - 18.30 | Sa 10.00 - 16.00
Krefeld ist kreativ – auf vielfältige Weise! Kreative „Projektemacher“, Künstler
und Freiberufler, Agenturen und Kreativunternehmer designen, texten, programmieren, konzipieren, gestalten, filmen – und wirken oft als Innovationsmotor
für Wirtschaft, Kultur und Stadtentwicklung. Inzwischen ist die Kultur- und Kreativwirtschaft eine der wichtigsten Wachstumsbranchen Krefelds. Aus diesem Grund haben Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing gemeinsam mit dem
Kulturbüro, der Hochschule Niederrhein und weiteren lokalen Akteuren das Internetportal KreativKrefeld.de entwickelt.
Umgesetzt wurde das Webportal von der Kreativagentur Stappen & Kryska, diesjährige Absolventen im Fachbereich
Design der Hochschule Niederrhein und Gründer in Krefeld. Künftig können hier alle professionell arbeitenden Kulturund Kreativschaffenden aus Krefeld kostenlos ihre Dienstleistungen und Produkte vorstellen, um neue Partner und
Kunden zu gewinnen und sich branchenweit und -übergreifend zu vernetzen. Ergänzt wird das Angebot um Terminhinweise
und News für Kultur- und Kreativunternehmer in Krefeld. //red
www.kreativkrefeld.de, Ansprechpartnerin: Manon Abs, Wirtschaftsförderung Krefeld,
Telefon: 02151-82074-43, manon.abs@wfg-krefeld.de
ELLA FASHIONSTORE –
PERSÖNLICH UND INDIVIDUELL
Auf der Königstr. 95 finden Sie vieles...nur kein Mainstream.
Nichts von der Stange, keine austauschbare Massenware,
aber immer dem Trend einen Schritt voraus!
Das ist der Ella Fashionstore von Dušanka Grabovac!
Hier finden Sie in angenehmer Atmosphäre, ausgesuchte,
qualitativ hochwertige Mode und Accessoires, eine ehrlich
Beratung und ganz viel Spaß an der Mode!
Am Abend des 26.11.2014 wird bei einer Modenschau des
Fashionstores in den Räumlichkeiten des Institutes von „Natural Woman“ und mit Models, bestehend aus Kundinnen der beiden, die kommende Herbst/Winter Kollektion präsentiert.
In Wohlfühlatmosphäre werden die neuen Trends vorgestellt: Ethnolook, Fransen, Ponchos, Teddyjacken...Außerdem
Taschen des Wiener Labels Taschendieb, Schals von Tif Tiffy aus Dänemark, handgestrickte Mützen vom deutschen
Label Mules Design, Jeanshosen von MAC und Denham und vieles mehr! Eine Überraschung erwartet die Teilnehmerinnen auch noch an diesem Abend! Seien Sie gespannt! Im Anschluss an die Modenschau dürfen die Zuschauerinnen
dann im exklusiv für sie geöffneten Ella Fashionstore nach ihrem Lieblingsteil stöbern! //red
Mi. 26.11.2014 ab 19.00, Modenschau vom Ella Fashionstore in den Räumlichkeiten von Natural Woman,
Königstr. 91-93 anschließend stöbern bei Ella, Königstr. 95, Voranmeldung per E-Mail unter: ellakrefeld@t-online.de
Ella Fashionstore: Tel.: 02151-78 19 689 – Institut Natural Woman: Tel.: 02151-64 90 633,
www.abnehmen-in-krefeld.de
KR-ONE // 50
Te r m i n e & E v e n t s / / A d v e r t o r i a l
„CUBA, MI AMOR“ – ZWEITER GRENZGANG
IN DER KULTURFABRIK
Fantastische Bilder, beeindruckend kommentiert, das sind Live-Reportagen von „grenzgang“ – der außergewöhnlichen
Reise-Reportage-Reihe. In Krefeld dürfen wir im November den zweiten Grenzgang genießen: In der Kulturfabrik
macht sich der Freiburger Reise-Fotograf Tobias Hauser auf die Suche nach dem „echten Kuba“. Er spricht mit alten
Revolutionären über die globalisierte Welt und mit der Jugend uber ihre Zukunftsträume. Eine spannende Reise voller
Feingefühl, mitreißender Musik und Humor durch „die Perle der Karibik“ – von Havanna bis hin in die entlegensten
Regionen. Um Neugier für fremde Kulturen zu wecken, haben Ramin Houchmand und Hartmut Fiebig grenzgang im
Jahr 2003 ins Leben gerufen. Globetrotter, Weltumsegler, Reisejournalisten, Forscher und Fotografen berichten auf
Großleinwand – mit beeindruckender Fotografie, mitreißender Musik und live erzählten Geschichten – von ihren Abenteuern. In der Kulturfabrik stehen bis April 2015 vier weitere Grenzgang-Abende auf dem Programm: Neuseeland,
die Kanaren, „Tief in Afrika“ und „Ohne Geld bis ans Ende der Welt“. //red
STATUS QUO UND LOU GRAMM
IM KÖNIGPALAST
Mehr als 30 Alben seit 1968 – Status Quo ist einer dieser
„Dinosaurier“, die auch nach viereinhalb Jahrzehnten immer
noch authentisch klingen und auftreten. In aktueller Besetzung
kommen sie nun auf ihrer Deutschlandtournee in den KönigPALAST. Francis Rossi (Gitarre, Gesang), Rick Parfitt (Rhythmusgitarre, Gesang), Bassist John ‚Rhino’ Edwards, Keyboarder Andrew Bown sowie der Neuzugang Leon Cave am
Schlagzeug werden dann ihr erfolgsverwöhntes BoogierockFeuerwerk abbrennen. Songmaterial mit Dutzenden von Single-Hits wie „Rockin’ All Over The World“ oder „In The Army Now“ inklusive. Als Bonbon haben Status Quo, deren
Tonträger 112 Millionen Mal verkauft worden sind, mit Lou Gramm einen ganz besonderen „Special Guest“ als Vorprogramm eingeladen. Er war, mit
Unterbrechungen, von 1976 bis 2003
„The Voice Of Foreigner“ und mitverantwortlich für Welthits wie „Cold As
Ice“, „Hot Blooded“, „Double Vision“,
„Juke Box Hero“, „Urgent“, „Waiting
For A Girl Like You“ und „I Want To
Know What Love Is“. Diese Klassiker
und weitere Songs wird der Sänger,
der von einer schweren Krankheit wieder völlig genesen ist, auf der Bühne
präsentieren. //te
Foto: Christie Goodwin
Fr 07.11.14, 19 Uhr, Kulturfabrik, Dießemer Straße 13, Infos und Tickets unter:
www.kulturfabrik-krefeld.de und www.grenzgang.de
GÄNSEESSEN
Fr 28.11.14, 20 Uhr, KönigPALAST,
Tickets unter www.kb-k.com/tickets,
www.ticketmaster.de und an
allen Vorverkaufstellen. www.statusquo.co.uk, www.lou-gramm.com
AB DE
24.10.1M
4
FÜR 24,50 € PRO PERSON
„DER APOSTOLISCHE PALAST DES GÄNSEPAPSTES“
KR-ONE MAGAZIN
DIE-ELFRATHER-MUEHLE.DE
FACEBOOK.COM/DIEELFRATHERMUEHLE
RESTAURANT ELFRATHER MÜHLE • AN DER ELFRATHER MÜHLE 145 / AM GOLFCLUB • 47802 KREFELD • TEL: 02151 7899 722
KR-ONE // 51
Te r m i n e & E v e n t s / / A d v e r t o r i a l
Gute Unterhaltung!
ZWEI WOCHENENDEN VOLLER
ADVENTSIMPRESSIONEN
04.12.14 Seidenweberhaus Krefeld
24.01.15 KönigPALAST Krefeld
07.11.14 Seidenweberhaus Krefeld
18.01.15 Stadthalle Neuss
TEDDY SHOW
DER DENNIS
15.11.14 Kunstwerk Wickrath
30.01.15 Kaiser-Friedrich-Halle MG
BASTA
DIE NACHT DER 5 TENÖRE
20.11.14 Kunstwerk Wickrath
31.01.15 Kunstwerk Wickrath
DER DENNIS
RALF SCHMITZ
03.12.14 Seidenweberhaus Krefeld
05.02.15 Mitsubishi Electric Halle Düsseldorf
JÜRGEN B. HAUSMANN
TEDDY SHOW
06.12.14 Stadthalle Neuss
04.03.15 Festhalle Viersen
HÖHNER WEIHNACHT
BASTIAN PASTEWKA
07.12.14 Kunstwerk Wickrath
07.03.15 KönigPALAST Krefeld
SPRINGMAUS
BÜLENT CEYLAN
17.01.15 Stadthalle Neuss
22.04.15 Kunstwerk Wickrath
JOHANN KÖNIG
MICHAEL MITTERMEIER
Tickets & Infos: 02405 - 40 860
oder online www.meyer-konzerte.de
Ein Duft nach Tannennadeln, frischem Moos und weihnachtlichen Gewürzen, ein Wohlfühlambiente mit viel Kerzen, Lichtern und stimmungsvoller Dekoration, handgemachte Adventskränze und ein großes Sortiment an außergewöhnlichem Weihnachtsschmuck. Das alles
erwartet die Besucher in der Adventsausstellung bei „Der blühende Garten“ an der Nieper
Straße. Alljährlicher Höhepunkt der Adventszeit bei Corinna und Jürgen Schuhmacher sind
der Lichterabend und zwei Wochenenden voller Adventsimpressionen. Bei Kaffee, Glühwein
und leckerem Kuchen treffen sich weihnachtsbegeisterte Menschen aus nah und fern im
Krefelder Norden. „Wenn ich noch nicht hier gewesen bin, hat die Vorweihnachtszeit für
mich nicht angefangen.“ Ein besseres Kompliment als diesen Satz einer regelmäßigen Besucherin kann sich Corinna Schumacher kaum vorstellen. //mo
Lichterabend: Sa 15.11.14, 16-20 Uhr – Adventsimpressionen: Sa 22.11., 9-18 Uhr,
So 16.11. und 23.11., 11-17 Uhr (Verkauf und Beratung bis 16 Uhr)
Der Blühende Garten, Nieper Straße 161, 47802 Krefeld, Telefon: 02151-56 26 06,
www.der-bluehende-garten.de
BRUSTKREBS: FRÜHZEITIG
ERKENNEN – VERNETZT BEHANDELN –
HEILUNGSCHANCEN VERBESSERN
Brustkrebs ist kein Einzelschicksal. Jedes Jahr erkranken allein in Deutschland 59.000
Frauen neu. Die Medizin hat in den letzten Jahrzehnten große Fortschritte gemacht und die
Heilungschancen deutlich erhöht. Die Chancen für Frauen sind besonders gut, je früher der
Brustkrebs erkannt und je vernetzter die Behandlung abgestimmt wird. Wichtig ist, dass
Frauen regelmäßig ihre Brüste selbst untersuchen und alle Vorsorgeuntersuchungen zur
Krebsfrüherkennung wahrnehmen. Die Referentin Dr. Cordula Fuhljahn, Chefärztin der Frauenklinik am Malteser Krankenhaus St. Anna (Zertifiziertes Brustzentrum), informiert in Ihrem
Vortrag über Vorsorgemöglichkeiten und verschiedene Methoden der Diagnostik und Therapie
bei Brustkrebs. Der Vortrag wird in Kooperation mit dem Malteser Krankenhaus St. Josefshospital Uerdingen und der VHS Krefeld durchgeführt. //red
Mi 19.11.14, 19 Uhr, VHS Neukirchen-Vluyn, Diesterwegstr. 1a, Eintritt frei
Wildsaison im Hexagon
Erlesene Gerichte in verschiedenen Varianten vom
heimischen Wildbrett z.B.: Chili-Hirsch mit Äpfeln
und Cranberrie dazu Spätzle
………………………………………………………………
Unsere Öffnungszeiten zum Jahresende
Heiligabend geschlossen
1. Weihnachtsfeiertag – mittags Buffet/abends a la carte
2. Weihnachtsfeiertag – mittags Menüs/abends geschlossen
Sylvester von 17.30 bis 23.30n Uhr a la carte
Gebrüder Rudnik GmbH, Theaterplatz 1, 47798 Krefeld,
02151 / 21094, mail@hexagon-krefeld.de, www.hexagon-krefeld.de
Di.-Fr. u. So. 11.30-14.30 und ab 17.30, Sa. ab 17.30
Montags Ruhetag
KR-ONE // 52
BLÄCK FÖÖSS ROCKEN FISCHELN
Der Verein für Rasensport 1920 Krefeld-Fischeln e.V. schwimmt zurzeit auf einer Erfolgswelle.
Die beeindruckenden Leistungen in der Fußball-Oberliga haben das Team an die Tabellenspitze katapultiert und sorgen dafür, dass der Verein aus dem Krefelder Süden zurzeit in
aller Munde ist. Wer neben den sportlichen auch die kulturellen Qualitäten der Fischelner
kennenlernen möchte, hat Ende November beste Gelegenheit dazu. Wenige Tage nachdem
im Rheinland die „Fünfte Jahreszeit“ angebrochen ist, rockt die Kölner Kultband "Bläck
Fööss" wieder einmal den Saal der Traditionsgaststätte Gietz (Zum Fischelner Burghof).
Beste Live-Atmosphäre, super Musik, ausgelassene Stimmung und frisches Kölsch sind
garantiert. Dementsprechend lebhaft ist die Kartennachfrage. Noch sind einige Tickets zu
haben. //red
Fr 28.11.14, 20 Uhr, Gaststätte Zum Fischelner Burghof, Marienstraße 108,
47807 Krefeld-Fischeln, www.zum-fischelner-burghof.de, Tickets telefonisch
unter 02151- 30 12 68
Te r m i n e & E v e n t s / / A d v e r t o r i a l
GESUNDE SEELUFT IN KREFELD
www.scbayer05.de
Fitness- und Gesundheitscenter
Echte Meeresluft ist einfach gesund. Ihr wohltuender Effekt beruht vor allem auf der natürlichen
Heilkraft von Salz und seinen vielfältigen Mikroelementen, die am Meer mit jedem Atemzug
aufgenommen werden. Aber nicht nur dort. Denn längst nutzt die moderne Salzgrottentherapie
dieses Klima gezielt als effektive Methode zur Entspannung und Prophylaxe wie in Krefeld
in der „salvea salzgrotte“. Bei angenehmer Entspannungsmusik und beruhigenden Lichtspielen
lässt sich hier in bequemen Liegestühlen gesunde Luft tanken. Im urigen Kellergewölbe der
denkmalgeschützten, Husarenkaserne an der Westparkstraße atmen die Besucher eine mit
speziellen Salzverbindungen gesättigte und ionisierte Luft. Das so entstehende Klima unterstützt nachhaltig die Heilungsprozesse bei einer Vielzahl von Erkrankungen, von Bronchitis
bis Akne, von Schuppenflechte bis Bluthochdruck und stärkt die Abwehrkraft des Organismus.
//red
Öffnungszeiten: Mo-Fr 7-21 Uhr, Sa 7.30-20 Uhr, So 11.30-19 Uhr,
Bitte vor dem Besuch telefonisch anmelden. Jede Sitzung beginnt zur vollen
Stunde und dauert 45 Minuten.
salvea salzgrotte, Westparkstraße 107-109, 47803 Krefeld,
Telefon: 02151- 7 88 17-0, www.salvea.de/krefeld-westpark/salzgrotte
Sehen
& Erleben
Gesundheitstag
9.11.2014
AUF DEM WEG IN DIE MODERNE KREFELDER ARCHITEKTUR DER
1920ER JAHRE
11:00 bis
17:00 Uhr
Unser Aktionsangebot:
...das Beste am Tag.
Ab sofort trainieren, erst ab Januar 2015 zahlen!
Fitness- und Gesundheitscenter des SC Bayer 05 Uerdingen e.V.
,ÏSCHENHOFWEGp+REFELDp4ELpWWWSCBAYERDE
Architektur der 1920er Jahre in Krefeld, wer denkt da nicht sofort an das Bauhaus und mit
den Häusern Lange und Esters sowie den Verseidag-Gebäuden an der Girmesgath an die
berühmten Bauten Mies van der Rohes. Diese machen aber nur einen geringen Bruchteil
dessen aus, was in der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen an qualitätvoller Architektur
in Krefeld errichtet wurde. Hierzu gehört das einzige von Hans Poelzig, einem der bedeutendsten Vertreter des Expressionismus, errichtete und erhaltene Wohnhaus. Gut untersucht
sind die Projekte von August Biebricher, von Girmes & Oediger, Karl Buschhüter und einigen
anderen Architekten, aber von vielen Gebäuden sind allein die Namen der Architekten
bekannt, bei den meisten Bauten kennen wir nicht einmal diese. Dr. Christoph Dautermann
stellt in einem Vortrag die Ergebnisse seiner jüngsten Buchveröffentlichung vor, die zeigt,
dass es in Krefeld noch viel zu entdecken gibt. //red
Di 04.11.14, 19.30 Uhr im VHS-Haus, Eintritt 5 Euro
HÄKELLICHT–LEUCHTKÖRPER HÄKELN
Seine eigene, individuelle Lampe erstellen – ein Wunsch, den sich
viele von uns bereits erfüllt haben. Materialien und Ideen gibt es in
Hülle und Fülle. Eher ungewöhnlich ist der zweiteiliger Workshop
für Kinder und Jugendliche von zwölf bis 18 Jahrenim Deutschen
Textilmuseum Krefeld. Diplom-Designerin Elke Hoffmann leitet die
Teilnehmer an, dreidimensionale Objekte wie Eulen oder Früchte
zu häkeln und diese zum Leuchten zu bringen. Die Teilnahme kostet
25 Euro, im Preis inbegriffen ist das Material für zwei Leuchtkörper
pro Teilnehmer. Eine Anmeldung ist bis 07. November unter Telefon
02151-94 69 450 oder per E-Mail an textilmuseum@krefeld.de
erforderlich. //te
KREFELD (STADTWALD)
Sonntag, 09.11.2014, 11 Uhr
HERZOG VON RATIBOR-RENNEN
NIEDERRHEIN-POKAL
Großer Wintermarkt der Autohäuser
Link in Krefeld – Ford, Volvo und Kia
Eintritt 5,- EUR für Erwachsene
Freier Eintritt für Kinder u. Jugendliche
www.krefelder-rennclub.de
So 16 & 23.11.14, 12 bis 15 Uhr, Deutschen Textilmuseum Krefeld, Andreasmarkt 8
KR-ONE // 53
Te r m i n e & E v e n t s / / A d v e r t o r i a l
®
KOSTENFREIE BEWERTUNG?
LEIDENSCHAFTLICH GERN!
25
... mit 25 Jahren Erfahrung!
Königshof Immobilien GmbH
T 02151.39 16 66
www.koenigshof.com
Jahre
DER WUNDERBARE MASSENSELBSTMORD
FIGURENTHEATER FÜR ERWACHSENE
MICHAEL FIX & SOPHIE
In der Reihe „International Guitar Tracks“, die das Werkhaus zusammen mit Jay Minor
ins Leben gerufen hat, treten renommierte internationale und nationale Künstler des “Finger-Style” in unregelmäßigen Abständen im Südbahnhof auf. Im November kommt mit
Michael Fix ein Ausnahmegitarrist aus dem australischen Brisbane auf die Bühne. Virtuos,
facettenreich, technisch brillant, fantasievoll und leidenschaftlich entlockt er seiner Akustikgitarre herrlich faszinierende Klänge und Melodien bis hin zu orchestralem Charakter.
Das Repertoire des sympathischen Australiers umfasst außer Jazz, Blues, keltischer und
australischer Volksmusik, Country und klassischer Musik auch seine eigenen, einzigartigen
Kompositionen.
Seit ihrem Sieg beim Singer-Songwriter-Slam 2012 in Mönchengladbach ist das Leben
der nun 17-jährigen Sophie aufregend geworden. Viele Auftritte, zwei CD-Produktionen
und neu komponierte Songs standen seither auf dem Programm. Im Südbahnhof überrascht sie mit einem besonderen Gitarrenspiel à la Ben Howard oder Andy McKee, einer
weichen Stimme und selbst komponierten, englischen Songs aus einer Mischung von
Folk, Pop und Blues, in denen sie Erlebnisse und Gefühle verarbeitet. //te
Mittsommernacht in Finnland: Da wird gefeiert, getrunken, getanzt. Durch Zufall treffen
aber auch ein paar Unbekannte aufeinander, die als Verlierer der Gesellschaft am Abgrund
ihres Lebens stehen. Nur eines verbindet diese gescheiterten Finnen: sie denken alle über
Selbstmord nach. Und so entsteht ihr Plan eines gemeinsamen großen Abgangs. Die
unternehmungslustigen Selbstmordkandidaten chartern einen Bus und starten eine einzigartige, skurile Reise, in deren Verlauf sie sich näher kommen und ihr Ziel immer weiter
in die Ferne rückt. In Kooproduktion mit dem Theater 7Schuh, Görlitz inszeniert das Hülser
Theater Blaues Haus dieses Stück für Erwachsene nach dem Roman von Arto Paasilinna.
//te
20., 21. & 22.11.14, 20 Uhr, Theater Blaues Haus,
Tönisbergerstr. 64, Hüls, www.theaterblaueshaus.de
DIE GRÜNKOHL & PINKEL SHOW
Do 13.11.14, 20 Uhr, Südbahnhof, Saumstr. 9, 47805 Krefeld
Nordwall 51, 47798 Krefeld
Telefon: 02151 7599176
Unsere Öffnungszeiten
Mo 18:00 - 23:00 Uhr; Di - Do 11:30 - 14:30 Uhr & 18:00 - 24:00 Uhr
Fr 11:30 - 14:30 Uhr & 18:00 - 01:00 Uhr, Sa 18:00 - 01:00Uhr
So 10:00 - 24:00 Uhr (Brunch von 10:00 - 14:30 Uhr)
KR-ONE // 54
Schnell war der 20.12.
ausverkauft – kein Wunder, denn das Line Up der
Grünkohl & Pinkel Show
kann sich so kurz vor dem
Fest sehen lassen. Die
Gäste dürfen sich auf
einen bunten Kabarett und Comedy Abend im großen Saal des Haus Kleinlosen freuen.
Mit dabei: Heino Trusheim, Michael Steinke, Christian Schiffer und C. Heiland. Moderator
Volker Diefes verspricht Muskelkater in den Bauchmuskeln und Freudentränen. Für das
leibliche Wohl ist gesorgt, zur Begrüßung ist ein Glas Prosecco und das Stammessen Grünkohl und Pinkel Deluxe im Preis von 30 Euro inbegriffen. //te
So 21.12.14, Haus Kleinlosen, Tickets bei Volker Diefes unter info@diefes.de,
www.grünkohlundpinkel.de oder bei C. Kölker, Tel. 02151-546808
Te r m i n e & E v e n t s / / A d v e r t o r i a l
ZWEI KLASSIKER NEU ENTDECKEN!
H AUS H ELFER
KREFELD
„So lange wie möglich zuhause leben“
Senioren-Unterstützung für Zuhause
Tel.: 02151-53 70 688 · www.haushelfer-krefeld.de
TOSKANA
ÜBER 8000-VINYLSCHEIBEN IN UERDINGEN
Ein passionierter Schallplattensammler war Jürgen Wirtz schon immer. Jetzt lässt
der 49-Jährige auch andere an seinen Schätzen teilhaben. Im Oktober eröffnete
er auf der Linner Straße in Uerdingen seine „Plattenküche-Krefeld“. Hier bietet
er für Fans der schwarzen Scheibe alles was das Herz begehrt, von Jazz bis Indie,
von Pop bis Reggae, Massenware und seltene Raritäten. Darunter viele VinylScheiben mit Wirtz Lieblingsmusik: Rockmusik – von Pink Floyd und den Rolling
Stones bis hin zu unbekannteren Bands. Für die Generation 45+ ein wunderbarer
Ort für ein „Sentimental Journey“ in die eigene Jugendzeit. Aber auch moderne
Elektronik hat Eingang in die Uerdinger Plattenküche gefunden – in Form einer
3.500 Euro teuren High-Tech Plattenreinigungsmaschine. //mo
BAROLO
&
PIEMONT
Bei Norbert Pohl in Fischeln können Weinliebhaber im November probieren, was
Barolo, Brunello und Co. zu bieten haben. Es gilt, zwei italienische Weinklassiker
neu zu entdecken. Außerdem gibt es an diesem Tag zehn Prozent Rabatt auf die
ausgestellten Weine. Anmeldung ab sofort möglich! Teilnahmegebühr: 15 Euro pro
Person. //mo
Sa 15.11.14, 14-17 Uhr, Norbert Pohl – ausgesuchte Weine, Anrather Straße 291,
Krefeld-Fischeln, Telefon: 02151-30 79 40 oder 2 56 56
Plattenküche-Krefeld, Linner Straße 1, 47829 Krefeld-Uerdingen,
Telefon: 02151- 8 91 63 92, www.plattenkueche-krefeld.de,
Öffnungszeiten: Di-Fr 14.30-20 Uhr, Sa 10.30-16 Uhr
Bestes
Bestes aus Holz
Holz erleben!
Böden
Tür
Türen
en
Bauen mit Holz
Holz
H
Holz
olz im Garten
Garten
• Terrassenbeläge
• Grillgeräte
• Gartenhäuser
• Gartenmöbel
• Carports u.v.m
W
Wilh.
ilh. R
Roeren
oeren GmbH
G mb H & C
Co.
o. KG
M
Mevissenstr.
evissenstr. 64
64
K
Krefeld
refeld
TTel.:
el. : 0 21
21 51/87
51/ 87 87
87 87
87
FFax:
ax: 0 21
21 51/87
51/ 87 87
87 9
99
9
Ö
Öffnungszeiten:
f fnungszeiten:
M
Mo
o – FFrr 0
09.00
9.00 –
–18.30
18.30 Uhr
Uhr
SSaa
0
08.30
8.30–
–16.00
16.00 Uhr
Uhr
1
1.00 –15.00
– 15.00 Uhr
Uhr
So*
11.00
EErfahren
r f ahren Sie
Sie mehr:
mehr:
* SSonntag
onnt ag Schautag,
S chaut ag, keine
keine Beratung/Verkauf
Beratung / Verk auf
www.holzland-roeren.de
www.holzland-roeren.de
KR-ONE // 55
Te r m i n e & E v e n t s / / A d v e r t o r i a l
ALLES FRETLESS...
ROBERT SCHUMANN UND LUDWIG VAN
BEETHOVEN - DAS KLAVIERKONZERT
„BUNDLOS GLÜCKLICH“ MIT BASSLINE
Die 32 Variationen, Sonate Nr. 31, Préambule, Papillons ... für Klassikfreunde ist
klar: Das wird ein Klavierabend der Extraklasse. Die Koreanerin Sun Young Ro ist
der Einladung des SeidenCarré gefolgt
und präsentiert in diesem letzten öffentlichen Konzert des Jahres Werke von
Robert Schumann und Ludwig van Beethoven. Der Abend beginnt mit Beethovens
gewaltiger, mitreißender und leidenschaftlicher Musik. In der zweiten Hälfte folgen
Schumanns facettenreiche und vielschichtige Werke – virtuos dargeboten von Sung
Young Ro.
Schon während ihres Musikstudiums in
Seoul gab die Pianistin bedeutende Klavierkonzerte, unter anderem mit dem
koreanischen Sinfonierorchester. In
Deutschland erweiterte sie ihr musikalisches Spektrum und absolvierte weitere Studiengänge
der Musik. Weltweite Auftritte mit berühmten Philharmonieorchestern spicken die Biografie
der Koreanerin, die zusätzlich an Musikhochschulen in Münster und Würzburg unterrichtet
(www.sunyoung-ro.com).
Um telefonische Voranmeldung wird gebeten. //red
Letztes Jahr feierten sie 20 jähriges-Firmenjubiläum, die Kombination „Tag der offenen
Tür“ in der Werkstatt im Zusammenspiel mit abendlichen Konzerten rund um den Bass
in der befreundeten Krefelder Kulturrampe kam gut an. Nun veranstaltet BassLine treu
dem Motto „Bundlos glücklich“ am 29.11. ein Event rund um den Fretless-Bass. Den
Abend eröffnen werden Rüdiger Ziesemann und Andreas Reinhard, die zusammen
eine Reihe Fretless-Bässe aus ihrer Manufaktur vorstellen und auf verschiedene Klangcharakteristika und Spieltechniken eingehen werden. Musikalisch begleitet wird der
Abend von der Gypsy-Jazz Koryphäe Joscho Stephan an der Gitarre zusammen mit
Patric Siewert am Bass und dem Fretless-Virtuosen Stefan Neldner. //te
Sa 29.11.14, 12-16 Uhr: Tag der offenen Tür
BassLine / Mühlenweg 52, 47839 Krefeld-Hüls
20 Uhr Bass-Präsentation & Konzerte, Kulturrampe, Oppumerstr 175,
Großmarkt Krefeld, Eintritt 10 Euro, www.bassline-bass.de
Fr. 14.11., 19:30 Uhr, SeidenCarré, Platz der Wiedervereinigung 4,
Telefon 02151-3198-0, Eintritt kostenlos, stattdessen bitten wir um Spenden
fur das Tierheim in Krefeld.
Foto: Veranstalter
A-CAPPELLA MUSIK, DIE SPASS
MACHT – CHORKONZERT IN DER
ERLÖSERKIRCHE
Nach der Sommerpause
geben sich die silk-O-phonics mit dem Mülheimer
Gesangsensemble Ruhrschrei (Foto) in der Erlöserkirche ein musikalisches
‚Stell dich ein‘. Während
Ruhrschrei mit seinem 15köpfigen Expertenteam aus
Mülheim an der Ruhr die
‚A-Cappella-KlangschallTherapie‘ entwickelt hat, sind die silk-O-phonics mit ihren programmatischen Abenden, die
von Liebe, Mord und Hippiezeiten erzählen, den Krefeldern bekannt. Beide Chöre werden
von Christiane Böckeler geleitet und musikalisch weiterentwickelt. Und so werden sie am
Konzertabend nicht nur ihre eigenen Stücke interpretieren, sondern auch Songs gemeinsam
auf die Bühne bringen, die für größere Besetzung arrangiert sind. A-Cappella Musik, die
Spaß macht, extrem ansteckend und musikalisch wertvoll! Eintritt frei. //te
Sa 15.11.14, 19 Uhr, Erlöserkirche, Forstwaldstraße 91a
KR-ONE // 56
SA 01.11
Weinbrennerei Dujardin
Verkaufsoffener Sonntag
Führung durch die Historischen
Produktionsanlagen der Weinbrennerei
Dujardin. Führung auf Anmeldung ab
10 Personen unter 02151/483239.
Verkaufsoffener Sonntag in der Innenstadt
Krefeld.
Sa 01.11.14, Weinbrennerei Dujardin,
Hohenbudberger Straße 4-10
So 02.11.14, Verschiedene Plätze,
13.00 - 18.00 Uhr, Innenstadt
Theater Blaues Haus
Tönisbergerstraße 64 20:00
Uhr, Don Camillo und Peppone
Weinbrennerei Dujardin,
Hohenbudberger Straße 4-10,
Führung durch die Historischen
Produktionsanlagen der
Weinbrennerei Dujardin
(Führung auf Anmeldung ab
10 Personen, T. 483239)
Rund um St. Josef
Corneliusstraße 43,
10:00 - 14:00 Uhr
WenDo-Wochenende für
Mädchen ab 6 Jahre (bis
2.11.) 10:00 - 14:00 Uhr
Wochenendseminar: Rhetorik
für Frauen II (bis 2.11.)
SO 02.11
Weinbrennerei Dujardin
Hohenbudberger Straße 4-10,
Führung durch die Historischen
Produktionsanlagen der
Weinbrennerei Dujardin
Haus der Seidenkultur
Luisenstraße 15, 11:00 16:00 Uhr Das Haus der
Seidenkultur gibt Einblicke in
die Krefelder Textilkultur
Award 2014, Kunststifung
NRW‘ (ab 5 Jahre),
Pax-ChristiGemeindezentrum
Glockenspitz 265, 11:45 Uhr
Orgelmatinee mit Werke von
Johann Sebastian Bach und
György Ligeti mit Christoph
Scholz an der Orgel
Innenstadt
Verschiedene Plätze, 13:00
- 18:00 Uhr Verkaufsoffener
Sonntag in der Krefelder
Innenstadt
Haus der Seidenkultur
Luisenstraße 15, 14:00 Uhr
Führung durch die Ausstellung
‚Zeitsprünge edler Seiden‘
Zoo
Uerdinger Straße 377, 14:00
Uhr Allgemeine Führung mit
Neuigkeiten aus dem Zoo
Deutsches Textilmuseum
Andreasmarkt 8,
14:30 - 15:30 Uhr ‚Ein
Plastikstrudel im Ozean
- zur Verschmutzung der
Weltmeere‘ - Kinderführung
rund um das Föhrer Häkelriff
mit Claudia Reich, 14:30 Uhr
Führung durch die Ausstellung
‚Häkelkosmos
Hülser Heimatverein
Mercure Hotel Krefeld
Elfrather Weg 5, 10:00 18:00 Uhr 28. Analogforum :
‚Analog verbindet‘ (bis 2.11.)
Friedenskirche
Luisenplatz 1, 16:00 Uhr Olga
Andryuhchenko & Natalia
Demina
Cinemaxx Krefeld
Am Hauptbahnhof 3, 18:00
Uhr Live aus der New Yorker
Metropolitan Opera: Bizet
Carmen‘
Jules-Papp
Königstraße 153, 19:00 Uhr
Colosseum Crefeld - Brot und
Spiele
Stadttheater
Theaterplatz 3, 19:30 - 20.40
Uhr Carmina Burana - Ballett
von Robert North
theater hintenlinks
real
Mevissenstraße 60, 11:00 17:00 Uhr Trödelmarkt auf
dem Parkplatz von real
Restaurant Chopelin
Casinogasse 1, 11:00
- 17:00 Uhr Tag der
Hochzeitsinspirationen
Ateliers in Krefeld
11:00 – 18:00 Uhr Uhr
Atelierrundgang nähere Infos
www.atelier-ausstellung.de
Fabrik Heeder
Virchowstraße 130, 15:00 Uhr
MOVE! - 13. Krefelder
Tage für modernen Tanz: Auf
eigenen Füßen stehen MOVE!
Westparkstraße 111, 16:30 18:30 Uhr Deutsche
Eishockeyliga: Krefeld
Pinguine gegen Iserlohn
Roosters
Burg Linn
Rheinbabenstraße 85,
11:30 Uhr Vorführung
der mechanischen
Musikinstrumente
Museum Haus Lange
Wilhelmshofallee 91, 11:30
Uhr Familienführung mit
Sabine Sander-Fell durch die
Ausstellung ‚Nam June Paik
Ticket
kaufen.
Fahrt
planen ...
Café Coelen
Stadttheater
Theaterplatz 3, 17:00 Uhr
‚Klaras Wintertraum‘ - Der
Nussknacker
Kulturfabrik
Dießemer Straße 13, 19:00
Uhr Stereo MC‘s - Full‘Connected”-Live-Show und
‚Collected”-Album-ReleaseTour
MO 03.11
Theaterplatz 2, 19:30 Uhr
Krefelder Krimi-Tage 2014:
Ina Coelen präsentiert H. P.
Karr - Der Autor, der alles über
Krimis weiss
Stadttheater
Theaterplatz 3, 19:30 Uhr
krefelder reden ... über
Kompositionen mit Martina
Kömpel, Hubert Smyrek und
Jochen Stücke
zirkel 2011 - Kunst,
kultur, Kulinarisches
Fabrik Heeder
Virchowstraße 130, 10:30 Uhr
Tom Sawyer und Huckleberry
Finn von René Linke nach
Mark Twain (ab 10 Jahre)
Uerdinger Straße 713, 20:0021:00 Uhr Orientalischer
Tanzkurs - Anfängerkurs,
(bis 15.12.), Anmelden:,
Mobil: 0171 92 32 441,
tel.:02151/478788
Volkshochschule Krefeld
Von-der-Leyen-Platz
2, 18:15 - 19:45 Uhr
Informationsveranstaltung mit
Helmut Behmenburg: Abitur
am Abendgymnasium
Restaurant La Brasserie
Uerdinger Straße 245 18:30 22:00 Uhr Mediterranes Buffet
Haus der Familie
Lutherplatz 32, 19:00 - 22:00
Uhr Marokkanische Küche
krefeld
Krefeld | Neukirchen-Vluyn
DI 04.11
www.vhs.krefeld.de
Volkshochschule Krefeld
Von-der-Leyen-Platz 2, 19:30
- 21:00 Uhr Vortrag von Detlev
Kaesler: Emil Nolde (18671956) Bilder voller Farbe und
Ausdruckskraft
Volkshochschule Krefeld
Von-der-Leyen-Platz 2,
19:00 - 20:30 Uhr Vortrag
von Elke Kubzdela über die
Blutegeltherapie - Nutzen und
Wirkungsweise, 19:00 20:30 Uhr Vortrag von Janet
Bolz: Wechseljahren positiv
begegnen und als Chance
nutzen 19:30 - 21:00 Uhr
Vortrag von Dr. Christoph
Dautermann: Auf dem Weg
in die Moderne - Krefelder
Architektur der 1920er Jahre
Südbahnhof
Saumstraße 9, 19:30 Uhr
Vortrag: ‚Der Krefelder
Künstler Adolf Luther‘
Fabrik Heeder
Virchowstraße 130, 20:00
Uhr MOVE! – 13. Krefelder
Tage für modernen Tanz:
PROTECTED ZONE, Kaiser
Antonino Dance Ensemble,
Duisburg
MI 05.11
Uerdinger Straße 713, 08:30
- 09:30 Uhr Orientalischer
Tanzkurs - Anfängerkurs,
09:30 bis 11.00 - Mittelstufe
(bis 16.12.), Anmelden:,
Mobil: 0171 92 32 441,
tel.:02151/478788
Arbeitslosenzentrum
Krefeld und Meerbusch
Anstoss Krefeld
Drehscheibe Süd
Garten- und Landschaftsbau
sowie Gebrauchträder
Peter-Lauten-Straße 19 14:30
- 17:00 Uhr Pflanzenbörse
Mallewupp
Niederrheinisches
Literaturhaus
Bildung, die Sie weiter bringt
Virchowstraße 130, 15:00 Uhr
Tom Sawyer und Huckleberry
Finn von René Linke nach
Mark Twain (ab 10 Jahre),
Ticket kaufen.
zirkel 2011 - Kunst,
Kultur, Kulinarisches
Mitmach-Bauernhof für
Kinder eingetragener Verein,
Uhlenhorst 66 15:00 - 18:00
Uhr Mittags: Mallewupp!
(Eltern & Kinder, Familie &
Freunde, Besucher)
Fabrik Heeder
Abfahrtszeiten sehen ...
Johannes-Blum-Strasse 101,
17:00 Uhr Handball - 3.
Liga: HSG gegen TSV GWD
Minden II
vhs
für Kinder von 2 bis 6 Jahren DIE FARBEN DES FEUERS‘
Fahrt planen ...
Sporthalle Königshof
Theaterplatz 3, 11:15 Uhr
Frühstücks-Matinee zu Arsen
und Spitzenhäubchen Kriminalkomödie von Joseph
Kesselring
Krefelder Hof, Uerdinger
Straße 245 11:30 - 14:30 Uhr
Sonntagsbrunch
SWK-App
Bus & Bahn
Abfahrtszeiten
sehen …
KönigPALAST
Stadttheater
Odeon Tanzpalast
Krefelder Krimi-Tage 2014:
Menülesung mit Erwin Kohl
Rheinbabenstraße 85, 15:00
Uhr Unter unseren Füßen Archäologie der Römer und
Franken
Tönisbergerstraße 64, 11:00
Uhr Die wunderbare Reise
durch die Nacht (ab 4 Jahre)
Mercure Parkhotel
Restaurant Ponterosa
Engerstraße 105, 20:00 Uhr
Burg Linn
Tönisbergerstraße 64, 15:00
Uhr Die wunderbare Reise
durch die Nacht (ab 4 Jahre)
Theater Blaues Haus
Ritterstraße 187, 19:30 Uhr
Popper, Punker, Yuppies - Ein
musikalisches Space-Shuttle in
die 1980er Jahre
Haus Blumental, Moerser
Straße 40 20:00 Uhr
Allerheiligen im Odeon
Tanzpalast
Konventstraße 13, 15:00
- 17:00 Uhr Besichtigung
der Hülser Heimatstuben
und Auskunft über Hülser
Geschichte
Theater Blaues Haus
Gutenbergstrasse 21, 18:00
- 20:00 Uhr Neue Texte von
den Krefelder Textwebern
im Niederrheinischen
Literaturhaus Krefeld
Haus der Familie
Lutherplatz 32, 19:00 - 21:15
Uhr Dialog der Welten, 19:00
- 22:00 Uhr Küche frisch vom
Markt VII
Westwall 32/34 09:00 Uhr
Frühstück – Austausch und
Begegnung mit Arbeitslosen
Virchowstraße 128, 09:30
- 12:00 Uhr Treffen des
Aktivkreises der Drehscheibe
Süd
Deutsches Textilmuseum
Andreasmarkt 8, 14:30 Uhr
Führung durch die Ausstellung‚
Häkelkosmos - Vom
Korallenriff zum Schwarzen
Loch‘
Pax-ChristiGemeindezentrum
Glockenspitz 265 15:00 16:45 Uhr Seniorentreffen
Niederrheinisches
Literaturhaus
Gutenbergstraße 21, 17:00
– 18:30 Uhr SchnupperLeseclub: „Mord im
Literaturhaus“ für Kinder ab
9 Jahre, Anmeldung erbeten
unter T. 1543766
Veranstaltungen im Rahmen der Familienkarte
KR-ONE // 57
Arndt-Gymnasium Krefeld
Museen Haus Lange
und Haus Esters
Arndt-Gymnasium Krefeld
Tag der offenen Tür
Tag der offenen Tür
8. November 2014
9:30 – 13:00 Uhr
Künstlergespräch mit Ce´line Berger,
Förderungspreisträgerin 2012.
Klasse 5
Do 06.11.14, 19 Uhr, Haus Lange und Esters,
11.30 Uhr, Wilhelmshofallee 91
SWK-App
Bus & Bahn
Abfahrtszeiten
sehen …
Ticket
kaufen.
Fahrt planen ...
Abfahrtszeiten sehen ...
Fahrt
planen ...
Ticket kaufen.
Restaurant Hexagon
Volkshochschule Krefeld
Von-der-Leyen-Platz 2, 19:00
- 20:30 Uhr Diskussionsrunde
mit Evert van Acker und
Daniela Gillner: Der Erste
Weltkrieg in der Nachbarschaft
und zu Hause in Krefeld,
19:00 - 20:30 Uhr Vortrag von
Nicole Grigat über Trennung
und Scheidung
Haus der Familie
Lutherplatz 32 19:00 - 22:00
Uhr Kürbis und Zuccini
Stadtoase Krefeld
Schroersstraße 9, 19:15
- 20:45 Uhr Christliche
Meditation und Kontemplation
... für Menschen, die aus der
Kraft der Stille leben wollen
Alexianer Krefeld
Dießemer Bruch 81 19:30 21:00 Uhr Trauer-Café
Rund um St. Josef
Corneliusstraße 43, 19:30
- 21:00 Uhr Vortrag von
Therese Gisbertz-Adam: Die
Kraft der Entscheidung
Kulturrampe
Oppumer Straße 175 20:30
Uhr Fingerstyle Gitarre mit
Markus Segschneider
#
DO 06.11
Fabrik Heeder
Virchowstraße 130, 10:30 Uhr
Kabale und Liebe von Friedrich
Schiller (ab 14 Jahre)
Haus der Familie
Lutherplatz 32, 14:00 - 16:15
Uhr Kindergeburtstage
Spanisch als neu einsetzende
Fremdsprache
Vertiefungskurse in den
Hauptfächern
Arndt!
Rosenkränze etcetera
Kulturrampe
Uerdinger Straße 713, 16:30
- 17:15 Uhr Orientalischer
Tanzkurs für Mädchen (ab
4 Jahre), (bis 18.12.),
Anmelden:, Mobil: 0171 92 32
441, tel.:02151/478788
zirkel 2011 - Kunst,
Kultur, Kulinarisches
Uerdinger Straße 713, 18:30
- 20:00 Uhr, ChoreographieProjekt „Isis-Schleier“
-Vorkenntnisse sollten
vorhanden sein. Isis-schleier
sind vorhanden! (bis 18.12),
Anmelden:, Mobil: 0171 92 32
441, tel.:02151/478788
Oppumer Straße 175 20:30
Uhr Trip Hop und Latin mit ‚La
Cafetera Roja‘
FR 07.11
Fabrik Heeder
Virchowstraße 130, 10:30 Uhr
Kabale und Liebe von Friedrich
Schiller (ab 14 Jahre)
Virchowstraße 130 18:00 Uhr
Rollenspielstammtisch Krefeld
Kulturfabrik
Dießemer Straße 13, 18:00
Uhr Grenzgang präsentiert
Tobias Hauser ‚Kuba‘
theater hintenlinks
zirkel 2011 - Kunst,
Kultur, Kulinarisches
Ritterstraße 187, 19:30
Uhr Da wackelt die
Wand! - Ein musikalisches
Theaterprogramm über
die Kabarettkönigin vom
Kurfürstendamm von Peter
Gutowski
Volkshochschule Krefeld
Von-der-Leyen-Platz 2,
19:30 Uhr Jürgen Grässlin:
Schwarzbuch Waffenhandel
Uerdinger Straße 713, 20:0021:00 Uhr Orientalischer
Tanzkurs - Anfängerkurs, (bis
15.12.), Anmelden:, Mobil:
0171 92 32 441
Von-der-Leyen-Platz 2, 19:00
- 20:30 Uhr Vortrag von Georg
Opdenberg: Ein Bild der Welt
- Christliche und islamische
Weltkarten im Mittelalter
Virchowstraße 130, 19:00 Uhr
Kabale und Liebe von Friedrich
Schiller (ab 14 Jahre)
Museum Haus Lange
Wilhelmshofallee 91, 19:00
Uhr Künstlergespräch
mit Céline Berger,
Förderpreisträgerin 2012, Nam
June Paik Award und Doktor
Sylvia Martin, Kuratorin
Museumsscheune
Albert-Steeger-Straße 5,
19:00 Uhr Vortrag von Dr.
Jan Reichmann: Durch den
wilden Orient. Kriegserlebnisse
deutscher Soldaten im
Osmanischen Reich 19141918
Kulturfabrik
Sa 08.11.14, 9.30 bis 13.00 Uhr,
Arndt-Gymnasium Krefeld - Dionysiusstraße 51
Schule des gemeinsamen Lernens
Herzlich willkommen am
(Saxophon), Axel Fischbacher
(Gitarre), Joscha Oetz (Bass)
und Christian Scheuber
(Schlagzeug)
Fabrik Heeder
SA 08.11
Weinbrennerei Dujardin
Hohenbudberger Straße 4-10,
Führung durch die Historischen
Produktionsanlagen der
Weinbrennerei Dujardin
(Führung auf Anmeldung ab
10 Personen, T. 483239)
Haus der Familie
Lutherplatz 32, 10:00 - 13:00
Uhr ‚Starke Jungs‘ (Teil
1) - Selbstbehauptungs- und
Gewaltpräventionstraining
Deutsches Textilmuseum
Andreasmarkt 8,
11:00 - 15:30 Uhr Edle
Weihnachtsgeschenke häkeln:
Solidbeads - gehäkelte
Schlauchketten (bis 9.11.)
Haus Greiffenhorst
Am Greiffenhorst 1, 11:00
- 18:00 Uhr Lebhafte und
erlebte Augenblicke ‚Indien
- Ätiopien - Tibet - Myanmar‘ Eine Fotoausstellung von Karl
Dammertz (bis 9.11.)
Kulturfabrik
Dießemer Straße 13, 19:00
Uhr Jazzkantine - ‚Das Beste,
ohne Stecker‘ - 20 Jahre
Jazzkantine-Tour 2014
Stadttheater
Theaterplatz 3, 19:30
- 22:00 Uhr Arsen und
Spitzenhäubchen Kriminalkomödie von Joseph
Kesselring (PREMIERE)
Fabrik Heeder
Virchowstraße 130, 20:00
Uhr MOVE! – 13. Krefelder
Tage für modernen Tanz: Das
Projekt Labor Cirque, Köln,
zeigt ‚GANZ KAPUTT‘ -
Odeon Tanzpalast
Haus Blumental, Moerser
Straße 40 20:00 Uhr Odeon
Geburtstag
Südbahnhof
Saumstraße 9, 20:00 Uhr
Jürgen H. Scheugenpflug:
Schluss jetzt! Fehltritte aus
25 Jahren
Volkshochschule Krefeld
IMMOBILIENVERTRIEB
N I E D E R R H E I N
Kulturzentrum Fabrik
Virchowstraße 130, 20:00
Uhr MOVE! – 13. Krefelder
Tage für modernen Tanz:
‚MEERESSTILLE UND
GLÜCKLICHE FAHRT‘ Mitsuru Sasaki, Wuppertal
(PREMIERE)
KönigPALAST
Wir schätzen Werte
Tel.: 02151- 56 46 30 I www.immobilienvertrieb-niederrhein.de
St. Josefkirche
Westparkstraße 111, 20:00
Uhr Die Teddy Show: Was
labersch Du...?!
Ecke Rosstraße/Südstraße
12:00 - 14:00 Uhr Offene
Kirche in St. Josef+
Friedenskirche
Zirkel 2011 - Kunst,
Kultur, Kulinarisches
Luisenplatz 1, 20:00 Uhr
Groovin High - Funky Fusion
JazzRock with Latin Grooves
Kulisse
Virchowstrasse 130, 20:00
Uhr Krefelder Krimi-Tage
2014: Lesung mit Menü mit
Niklaus Schmid und Miachela
Küpper
Theater Blaues Haus
Uerdinger Straße 713, 14:00 16:00 Uhr Häkelseminar– (bis
09.11.)
Dance & Fitness Biggi
Klömpkes
Uerdinger Straße 2 bis
8, 14:30 - 17:00 Uhr
Tanzchoreografie und /
oder Selbstverteidigung mit
anschließender Präsentation
für die Eltern,
Theater Blaues Haus
Tönisbergerstraße 64, 20:00
Uhr Der Wal im Rhein Puppentheater für Erwachsene
SO 09.11
Weinbrennerei Dujardin
Hohenbudberger Straße 4-10,
Führung durch die Historischen
Produktionsanlagen der
Weinbrennerei Dujardin
(Führung auf Anmeldung ab
10 Personen, T. 483239)
Nordbahnhof
Dießemer Straße 13 19:30
Uhr Fish
Tönisbergerstraße 64, 20:00
Uhr Der Wal im Rhein Puppentheater für Erwachsene
Bistrorant KLARSICHT
Werkbühne Krefeld
Blücherstraße 13 20:30 Uhr
Krefeld Unplugged
Blücherstraße 11 bis
13, 15:00 - 18:00 Uhr
Grundlagenworkshop Excel I
(bis 9.11.)
Oranierring 91, 10:00 13:00 Uhr Historische
Verkehrsmittelschau:
Öffentlicher
Personennahverkehr der
letzten 100 Jahre in Krefeld
Kulturrampe
Mallewupp
Fabrik Heeder
Moerser Straße 79, 20:00 Uhr
Krefelder Krimi-Tage 2014:
Krimi-Menü-Lesung mit Edgar
Franzmann und Jepe Woerz
Mediothek Krefeld
Theaterplatz 2, 20:00 Uhr
Nino Haratischwili: ‚Das achte
Leben (für Brilka)‘
Jazzkeller
Lohstraße 92, 20:30 Uhr
Jazzattack mit Reiner Witzel
KR-ONE // 58
Der sichere Weg zum Abitur
Soziales Lernen
Corneliusstraße 43 15:00
- 17:15 Uhr Mütter- und
Stillcafé
Zirkel 2011 - Kunst,
Kultur, Kulinarisches
Theaterplatz 1, 18:00 Uhr
Sitzung des Arbeitskreises
Mundart und Brauchtum Jede kann teilnehmen
Oberstufe
Sanfter Übergang
Nachmittagsbetreuung
Entfaltung individueller
Interessen und Talente
Rund um St. Josef
Alte Linner Strasse 50 bis
52, 15:00 - 18:00 Uhr
‚Rosenkränze etcetera‘ Niederrheinische Devotionalien
Durchgehende Informationsangebote im
Info-Forum Sporthalle und Präsentation der
Fachschaften in 14 Stationen.
Unser Service für Sie: qualifizierte Betreuung von
Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter
Oppumer Straße 175 21:00
Uhr The Doors Tribute mit ‚The
Morrison Hotel‘
Werkhaus Krefeld
Mitmach-Bauernhof für Kinder,
Uhlenhorst 66 16:30 - 18:30
Uhr Martinsfeier und -feuer
Jazzkeller
Lohstraße 92, 19:00 Uhr
Go Music
Virchowstraße 130, 10:30
Uhr spunk - Kino für Kinder:
‚Das Pferd auf dem Balkon‘
Virchowstraße 130, 11:00
- 18:00 Uhr Krefelder
Atelier-Ausstellung ‚A‘: Der
Fachbereich Design der
Hochschule Niederrhein
präsentiert ‚NN‘ von Garvin
Martin Engeliens GO MUSIC
Nachtreiter unterwegs
Eigentlich braucht es für diese Veranstaltung
keine großen Worte – seit 18 Jahren ist die Go
Music-Reihe Garant für hochklassige Musik
mit wechselnden Weltstars. Abseits jeglicher
Einschränkung bietet sie monatlich Platz für
spontane, freie und individuelle Interpretationen
von Hits aus der Rock-, Pop- und Jazzwelt.
Der Nachtreiter kommt am 14. November für ein
Gastspiel zurück auf die Rennbahn. Im Sattel sitzt mit
Phil Fuldner ein bekannter Wegbegleiter in Sachen
elektronische Musik.
Fr 14.11.14, 22 Uhr, Krefelder Rennbahn,
An der Rennbahn 4
Sa 08.11.14, 20 Uhr, Jazzkeller, Lohstr. 92
SW_Image-Anz_RZ
Dickhof, Masterstudent des
FB Design
Stadttheater
Theaterplatz 3, 11:00 Uhr
1. Kammerkonzert ... reger
Mozart! mit Werken von Max
Reger und Wolfgang Amadeus
Mozart
real
Hafelsstraße 200, 11:00 17:00 Uhr Trödelmarkt auf
dem Parkplatz von real
Bayer-Sportpark
Löschenhofweg 70, 11:00
Uhr Gesundheitstag im timeout
- Tag der offenen Türe, 11:00
Uhr Fußball - Niederrheinliga
(B 1 Jugend): SC Bayer
05 Uerdingen gegen SV
Wermelskirchen 09/35
Lutherkirche
Lutherplatz 27, 11:00 Uhr
Matineereihe ‚Luthers Lieder‘:
Es ist gewißlich an der Zeit
(EG 149)
Verschiedene
Ateliers in Krefeld
11:00 – 18:00 Uhr
Atelierrundgang, weitere Infos
unter www.atelier-ausstellung
Burg Linn
Rheinbabenstraße 85,
11:30 Uhr Vorführung
der mechanischen
Musikinstrumente
Zoo
Nordbahnhof
Kulturrampe
Oranierring 91, 14:30 16:30 Uhr Eine Reise ins
Lummerland - Jim KnopfLesung mit Paula Emmrich
Deutsches Textilmuseum
Andreasmarkt 8, 14:30 Uhr
Führung durch die Ausstellung‚
Häkelkosmos - Vom
Korallenriff zum Schwarzen
Loch‘
Wilhelmshofallee 97, 11:30
Uhr Führung mit Bernd Grau
durch die Ausstellung ‚15.
Mies van der Rohe Stipendium:
Rosella Biscotti. 10 x 10‘
An der Rennbahn 5, 12:00
Uhr Galopprennen im
Stadtwald - Herzog von Ratibor
und Niederrhein-Pokal mit
großem Wintermarkt,
Ticket
kaufen.
Fahrt
planen ...
Oppumer Straße 175, 20:30
Uhr Roots Blues Americana
mit der Dave Goodman Band
featuring Steve Baker und 0.
Spanuth
MO 10.11
Mediothek Krefeld
Rheinbabenstraße 85, 15:00
- 15:30 Uhr Märchenstunde
in der Burg Linn für Kinder ab
4 Jahren
15:00 Uhr Mauern erzählen
- Gang durch die Geschichte
der Burg
Hülser Heimatverein
Kulturzentrum Fabrik
Konventstraße 13, 15:00
- 17:00 Uhr Besichtigung
der Hülser Heimatstuben
und Auskunft über Hülser
Geschichte
Virchowstraße 130, 10:30 Uhr
Die Reise einer Wolke oder
Wolken von Roberto Frabetti
(ab 2 Jahre)
Fabrik Heeder
Westparkstrasse 126, 13:45
- 14:45 Uhr Eislaufkurs für
Kinder von 4 bis 7 Jahren,
Virchowstraße 130, 15:00 Uhr
Die Reise einer Wolke oder
Wolken von Roberto Frabetti
Tönisbergerstraße 64, 15:00
Uhr Sterntaler - Puppentheater
für Kinder ab 3 Jahre
Schlössers Kaffeebar
Rheinlandhalle
Zwingenbergstraße 116,
15:00 Uhr RabimmelRabammel-Rabumm anläßlich
‚100 Jahre VTV‘ des
Verberger Turnvereins
Restaurant La Brasserie
Stadttheater
Theaterplatz 2, 19:00 Uhr
Krefelder Krimi-Tage 2014:
Susanne Kliem liest aus ihrem
Thriller ‚Die Beschützerin‘
Theaterplatz 3, 16:00 – 18:55
Uhr Die Fledermaus - Operette
von Johann Strauß,
Uerdinger Straße 245 18:30 22:00 Uhr Mediterranes Buffet
Mediothek Krefeld
Volkshochschule Krefeld
Fahrt planen ...
Abfahrtszeiten sehen ...
Ticket kaufen.
Von-der-Leyen-Platz 2,
19:30 - 21:00 Uhr Künstler
des Stadttheaters - persönlich
vorgestellt Sophie Witte
Stadttheater
Theaterplatz 3, 20:00 Uhr
Jazz im Theater: Kaja Draksler
und Nik Bärtsch - Solo Piano
Double Feature
DI 11.11
Anstoss Krefeld
Burg Linn
Werkhaus Krefeld,
Rheinbabenstraße 85,
13:00 - 17:00 Uhr Glänzend
schön - Römische Glasperlen
wickeln für Erwachsene und
Jugendliche ab 16 Jahren
Blücherstraße 11 bis 13,
17:00 - 19:00 Uhr Vortrag:
Mit Yoga Krisen meistern (mit
Praxisteil)
Grotenburgstadion
Uerdinger Straße 627, 17:00
Uhr Festkonzert zum 25.
Jahrestag des Mauerfalls
Tiergartenstraße 165, 14:00 15:45 Uhr KFC Uerdingen 05
gegen Rot-Weiss Essen
St. Gertrudiskirche
Garten- und Landschaftsbau
sowie Gebrauchträder, PeterLauten-Straße 19 14:30 17:00 Uhr Pflanzenbörse
Theaterplatz 1, 17:00 Uhr
Mundart im Verein Linker
Niederrhein ‚ZemärtesOewend‘
Der andere Buchladen
Dionysiusstraße 7, 19:00 22:00 Uhr Spätlese - Abend
des offenen Buchladens zum
stöbern
EXCLUSIVE
BÜROFLÄCHEN
KREFELD BOCKUM
ca. 320 qm, Parkett,
Sprossenfenster, Tiefgarage
Südbahnhof
Saumstraße 9, 19:00 Uhr
Aktion 66 - Ausstellung ::
Konzert :: Lesung von und
mit Caco
ZU VERMIETEN
Tel: 0 21 51 - 75 70 75 · Mail: schneewind@sic-immo.de
Rund um St. Josef
Corneliusstraße 43
19:30 - 21:00 Uhr
Die homöopathische
Hausapotheke
- Vom Korallenriff zum
Schwarzen Loch‘
Volkshochschule Krefeld
Von-der-Leyen-Platz 2,
19:30 - 21:00 Uhr Vortrag
von Christopher Bridges: ‚Die
Millionen Dollar Babys‘ Ozeane
der Zukunft? Nachhaltige
Aquakultur des Roten Thöns
Stadttheater
Mediothek Krefeld
Theaterplatz 2, 15:00 - 16:30
Uhr Tröte, Zimm on Fackelzug
- Ze Mäerte för Jruote mit
dem Arbeitskreis Mundart und
Brauchtum
Pax-ChristiGemeindezentrum
Glockenspitz 265 15:00 16:45 Uhr Seniorentreffen
Theaterplatz 3, 20:00 Uhr
Schneller geht‘s nicht Die Herr Winzen Show
(PREMIERE)
Haus der Seidenkultur
Luisenstraße 15, 16:00 18:00 Uhr Gesprächskreis
‚Samt- und Seidenrunde‘ des
Hauses der Seidenkultur
MI 12.11
Niederrheinisches
Literaturhaus
20:00 Uhr 1 Gedicht und
mehr von Marie T. Martin –
Wechselspiel von Lesung und
Gespräch
Ausgesuchte Weine
Anrather Straße 291, 20:00
Uhr Krefelder Krimi-Tage
2014: Gabriele Keiser und
Elke Pistor
Kulturrampe
Oppumer Straße 175 20:30
Uhr 70s Rock aus den USA
mit Wild Adriatic
DO 13.11
Volkshochschule Krefeld
Kulturzentrum Fabrik
Virchowstraße 130, MOVE!
– 13. Krefelder Tage für
modernen Tanz: Projektion im
Innenhof der Fabrik Heeder zu
den abendlichen Aufführungen
in der Flüchtigkeit
des Fortwährenden Tanzfotografien von Georg
Schreiber aus Essen (bis
30.11.)
Arbeitslosenzentrum
Krefeld und Meerbusch
Von-der-Leyen-Platz 2, 18:15
- 19:45 Uhr Michael Roder
informiert über das Abitur für
Erwachsene am FriedrichSpee- Kolleg in Neuss
Haus der Familie
Lutherplatz 32, 19:00 - 22:00
Uhr Ostafrikanische Küche
Kulturfabrik
Dießemer Straße 13 19:00
Uhr Stoppok mit Band
Fabrik Heeder
Westwall 32/34 09:00 Uhr
Frühstück – Austausch und
Begegnung mit Arbeitslosen
Drehscheibe Süd
Virchowstraße 128, 09:30
- 12:00 Uhr Treffen des
Aktivkreises der Drehscheibe
Süd
Fabrik Heeder
Virchowstraße 130, 10:30
Uhr KA.REEZE von Helmut
Wenderoth und Marie Joelle
Wolf (ab 13 Jahre)
Museum Haus Esters
Mallewupp
Mitmach-Bauernhof für Kinder,
Uhlenhorst 66, 15:00 - 18:00
Uhr Mittags: Mallewupp!
Wilhelmshofallee 97, 13:10
Uhr Mittagsführung mit
Thomas Janzen durch die
Ausstellung ‚15. Mies van
der Rohe Stipendium: Rosella
Biscotti. 10 x 10‘
Rund um St. Josef
Deutsches Textilmuseum
Corneliusstraße 43 17:00
- 19:15 Uhr Sprachcafé für
Frauen im Josefsviertel
10:30 Uhr
Restaurant Hexagon
Haus Kleinlosen
Petersstraße 122, 16:00 Uhr
Krefelder Krimi-Tage 2014:
Ina Coelen präsentiert Brigitte
Glaser
SWK-App
Bus & Bahn
Abfahrtszeiten
sehen …
Uerdinger Straße 377, 17:30
Uhr Lichterumzug durch den
Zoo zu St. Martin
Theaterplatz 2, 09:30 - 10:30
Uhr Krefelder Lesetreppe: Ein
Quartett der Niederrheinischen
Symphoniker spielt Ausschnitte
aus der Zauberflöte von
Wolfgang Amadeus Mozart
(Ein Angebot für Schüler der
3. + 4. Klasse)
Burg Linn
Theater Blaues Haus
Museum Haus Esters
Galopprennbahn
Kulturfabrik
Dießemer Straße 13, 14:00 18:00 Uhr ‚Tanzen bewegt‘- 1.
Krefelder Jugendtanzfestival
23.09.2014
Krefeld, Andreasmarkt 8,
14:30 Uhr Führung durch die
Ausstellung ‚Häkelkosmos
Virchowstraße 130, 19:00
Uhr KA.REEZE von Helmut
Wenderoth und Marie Joelle
Wolf (ab 13 Jahre)
Volkshochschule Krefeld
Rosenkränze etcetera
Alte Linner Strasse 50 bis
52, 15:00 - 18:00 Uhr
‚Rosenkränze etcetera‘ Niederrheinische Devotionalien
Mediothek Krefeld
Theaterplatz 2, 18:00 - 19:30
Uhr Literatur im Club: Udo
Houben ‚ Wörter in den Wind‘
Volkshochschule Krefeld
Von-der-Leyen-Platz 2,
19:00 - 20:30 Uhr Vortrag
von Günther Semmler: ‚Die
Republik der Kavaliersdelikte,
Vettern und Steuersünder
Öffentliche Kommentare zum
Fehlverhalten gesellschaftlicher
Eliten‘
Von-der-Leyen-Platz 2, 19:00
Uhr Vortrag von Anne PoleskaUrban: ‚Impossible?! - Ein Weg
von Un nach Möglich‘
Lutherplatz 32, 19:00 - 22:00
Uhr Feines im Glas oder auf
dem Löffel
Stadtoase Krefeld
Thalia Buchhandlung
Schroersstraße 9, 19:15
- 20:45 Uhr Christliche
Meditation und Kontemplation
... für Menschen, die aus der
Kraft der Stille leben wollen
Volkshochschule Krefeld
Haus der Familie
Hochstrasse 90-92, 19:30
Uhr Krefelder Krimi-Tage
2014: Krimipreisträgerin
Mechthild Borrmann
Bistrorant KLARSICHT
Von-der-Leyen-Platz 2, 19:30
Uhr Informationsabend mit
Judith Heisig: Entscheidung
für ein Pflegekind?
Moerser Straße 79, 20:00 Uhr
Krefelder Krimi-Tage 2014:
Klaus Stickelbroecks und
Gabriele Keiser, Moderation:
Ina Coelen
Stadttheater
Fabrik Heeder
Theaterplatz 3, 20:00 Uhr
Mittwochs Statt Theater
Virchowstraße 130, 20:00
Uhr DesignDiscussion 46 Diskussionsforum
Veranstaltungen im Rahmen der Familienkarte
KR-ONE // 59
Stadttheater
Theaterplatz 3, 20:00 Uhr
Lese- und Musikbühne: ‚In
herzlicher Ergebenheit‘
Südbahnhof
Saumstraße 9 20:00 Uhr
Michael Fix :: Sophie
Burg Linn
Häkellicht–Leuchtkörper häkeln
Vorführung der mechanischen
Musikinstrumente.
Seine eigene, individuelle Lampe erstellen – ein
Wunsch, den sich viele von uns bereits erfüllt
haben. Materialien und Ideen gibt es in Hülle
und Fülle. Eher ungewöhnlich ist der zweiteiliger
Workshop für Kinder und Jugendliche von zwölf bis
18 Jahrenim Deutschen Textilmuseum Krefeld.
So 16.11.14, 11.30 Uhr,
Rheinbabenstraße 85, Burg Linn
So 16 & 23.11.14, 12 bis 15 Uhr, Deutschen
Textilmuseum Krefeld, Andreasmarkt 8
Minako, Sergei Rachmaninov
und Frédéric Chopin
SeidenCarré
Platz der Wiedervereinigung 4,
19.30 Uhr, Robert Schumann
und Ludwig van Beethoven DAS KLAVIERKONZERT,
Theater Blaues Haus
FR 14.11
zirkel 2011 - Kunst,
Kultur, Kulinarisches
Uerdinger Straße 713,
Workshop mit Mamo Kadous
- International bekannter
Dozent für orientalischen
Tanz (bis 15.11.), Anmelden:,
Mobil: 0171 92 32 441,
tel.:02151/478788
Volkshochschule Krefeld
Von-der-Leyen-Platz 2, 18:00
- 21:00 Uhr I gesti italiani Italienische Gesten im Alltag
(A2) - Für Teilnehmende mit
Vorkenntnissen
Fabrik Heeder
Virchowstraße 130 18:00 Uhr
Rollenspielstammtisch Krefeld
Volkshochschule Krefeld
Tönisbergerstraße 64, 20:00
Uhr Harold & Maude
Südbahnhof
Saumstraße 9 20:30 Uhr Trio
Hut Up
Kulturrampe
Oppumer Straße 175 21:00
Uhr Indie Pop mit ‚The Grat
Bertholinis‘
SA 15.11
Weinbrennerei Dujardin
Hohenbudberger
Straße 4-10, Führung
durch die Historischen
Produktionsanlagen der
Weinbrennerei Dujardin
(Führung auf Anmeldung ab
10 Personen, T. 483239)
Von-der-Leyen-Platz 2,
18:30 - 22:30 Uhr Genießen
für Genießer: Schottischer
Single Malt Whisky EinsteigerSeminar mit Verkostung
Werkhaus Krefeld
19:00 - 20:30 Uhr Vortrag
von Jörg-Henning Meyer:
‚Eltern im Heim - haften die
Kinder?‘
Haus der Familie
KönigPALAST
Werkhaus Krefeld
Blücherstraße 11 bis 13,
11:00 - 16:30 Uhr Didgeridoo
Workshop für Anfänger UND
Fortgeschrittene
Blücherstraße 11 bis
13, 15:00 - 18:00 Uhr
Präsentation mit Power Point:
Grundlagenworkshop
theater hintenlinks
Königstraße 153, 19:00 Uhr
Colosseum Crefeld - Brot
und Spiele
Literatur & Musik
Jules-Papp
Kulturfabrik
Dießemer Straße 13,
19:00 Uhr Chrom und Miss
Construction
Uerdinger Straße 110, im
Therapeutikum, 20:00 Uhr,
Morgenstern kommt in
Begleitung - eine klangvolle
Reise mit Gedichten von
Christian Morgenstern,
gesungen und gesprochen
von Ewa Stoschek (Gesang),
Anke Tebbe-Taenzler (Klavier)
und Christoph Kuhn (Sprache)
Eintritt 10,--
Leolux - Design Center
Fabrik Heeder
theater hintenlinks
Virchowstraße 130, 20:00
Uhr MOVE! – 13. Krefelder
Tage für modernen Tanz:
‚MORPHEUS‘ vom Eun-Sik
Park, Essen (PREMIERE)
Musikschule Krefeld
Uerdinger Straße 500, 20:00
Uhr Kawai-Konzert: Airi
Katada präsentiert Werke von
Joseph Haydn, Tokuyama
KR-ONE // 60
Theater Blaues Haus
Tönisbergerstraße 64, 20:00
Uhr Harold & Maude Puppentheater
Kulturfabrik
Dießemer Straße 13 22:00
Uhr Schwarzfabrik
SO 16.11
Weinbrennerei Dujardin
Hohenbudberger
Straße 4-10, Führung
durch die Historischen
Produktionsanlagen der
Weinbrennerei Dujardin
Modellschiffmuseum
Nordwall 69 10:30 - 13:00
Uhr Modellschiffe
Stadttheater
Museum Haus Lange
Wilhelmshofallee 91, 11:30
Uhr Kuratorenführung mit
Dr. Sylvia Martin durch die
Ausstellung ‚Nam June Paik
Award 2014. Internationaler
Medienkunstpreis
Haus der Seidenkultur
Luisenstraße 15, 14:00 Uhr
Führung durch die Ausstellung
‚Zeitsprünge edler Seiden‘
Elbestraße 39, 19:00 Uhr
Krefelder Krimi-Tage 2014:
Kriminacht mit Oliver Buslau
und Frank Schmitter
Kultur.Punkt
Friedenskirche
Luisenplatz 1, 19:30 Uhr
Konzert des Audienda-Chor
Krefeld
Ritterstraße 187, 19:30 Uhr
Mäusebutter - Episoden aus
Gesches Giftküche, eine
Gruselkomödie von Peter
Gutowski
KönigPALAST
Westparkstraße 111, 20:00
Uhr Dieter Thomas Kuhn Festival der Liebe Tour 2014
SWK-App
Bus & Bahn
Abfahrtszeiten
sehen …
Ticket
kaufen.
Fahrt
planen ...
Andreasmarkt 8, 14:30 Uhr
Führung durch die Ausstellung
‚Häkelkosmos - Vom
Korallenriff zum Schwarzen
Loch‘
Hülser Heimatverein
Konventstraße 13, 15:00
- 17:00 Uhr Besichtigung
der Hülser Heimatstuben
und Auskunft über Hülser
Geschichte
Jagdschloss
Rheinbabenstraße 85, 15:00
Uhr Menschen und Möbel Krefelder Leute von gestern
bis heute
Restaurant MAX
Bockumer Platz 5, 19:00 Uhr
Krefelder Krimi-Tage 2014:
Lesung mit Herbert Genzmer
Volkshochschule Krefeld
Von-der-Leyen-Platz 2,
19:30 - 21:00 Uhr Vortrag
von Detlev Kaesler: ‚Carl
Spitzweg (1808-1885) Skurrile Porträts als Medium
versteckter Gesellschaftskritik‘
Theaterplatz 3, 11:00 – 12:45
Uhr Jim Knopf und Lukas der
Lokomotivführer nach dem
Südbahnhof
Kinderbuch von Michael Ende Saumstraße 9 19:00 Uhr
(ab 5 Jahre), verschiedene
Animate
Termine im November und
Kulturzentrum Fabrik
SW_Image-Anz_RZ
23.09.2014
10:30 Uhr
Dezember,
Kartenanfrage
Stadttheater
Virchowstraße 130, 10:30 Uhr
unter T. 805125 - PREMIERE Theaterplatz 3, 19:30 - 22:45 Fast Faust von Albert Frank,
nach Johann Wolfgang von
Goethe (ab 14 Jahre)
DI 18.11
Museum Haus Esters
Wilhelmshofallee 97, 11:15 12:45 Uhr Museumstreff mit
Thomas Janzen: Das Museum
Haus Lange - Ein Ort für die
Avantgarde. Zur Geschichte
des Museums, mit Film- und
Bilddokumenten
REPRÄSENTATIVE
BÜROFLÄCHEN
WILHELMSHOFALLEE
Anstoss Krefeld
ca. 300 qm
Garten- und Landschaftsbau
sowie Gebrauchträder, PeterLauten-Straße 19 14:30 17:00 Uhr Pflanzenbörse
ZU VERMIETEN
Tel: 0 21 51 - 75 70 75 · Mail: schneewind@sic-immo.de
Haus der Seidenkultur
Luisenstraße 15, 11:00 16:00 Uhr Das Haus der
Seidenkultur gibt Einblicke in
die Krefelder Textilkultur
POCO Einrichtungsmärkte
Saalestraße 3, 11:00 - 17:00
Uhr Trödelmarkt auf dem
Parkplatz von Poco
Theater Blaues Haus
Tönisbergerstraße 64, 11:00
Uhr Es klopft bei Wanja in der
Nacht - Puppentheater für
Kinder ab 5 Jahre
Burg Linn
Rheinbabenstraße 85,
11:30 Uhr Vorführung
der mechanischen
Musikinstrumente
Fahrt planen ...
Abfahrtszeiten sehen ...
Ticket kaufen.
Deutsches Textilmuseum
Lutherplatz 32, 14:00 - 17:00
Uhr Adventsbacken im
Mehrgenerationenhaus
Westparkstraße 111,
19:30 - 21:30 Uhr
Deutsche Eishockeyliga:
Krefeld Pinguine gegen
Schwenningen Wild Wings
Ritterstraße 187, 19:30 Uhr
Mäusebutter - Episoden aus
Gesches Giftküche, eine
Gruselkomödie von Peter
Gutowski
Südbahnhof
Saumstraße 9, 20:00 Uhr
Maria Vollmer: Sünde, Sekt
und Sahneschnittchen
Uhr Die Fledermaus Operette von Johann Strauß
Kulturfabrik
Dießemer Straße 13, 19:30
Uhr Kabarett-Bühne Krefeld:
Pause und Alich
Mallewupp
Mitmach-Bauernhof für
Kinder, Uhlenhorst 66,
15:00 - 18:00 Uhr Mittags:
Mallewupp! (Eltern & Kinder,
Familie & Freunde, Besucher)
Fabrik Heeder
Virchowstraße 130, 19:00 Uhr
Fast Faust von Albert Frank
Alexianer-Kapelle
MO 17.11
Rheinlandhalle
Westparkstrasse 126, 13:45
- 14:45 Uhr Eislaufkurs für
Kinder von 3 bis 8 Jahren (bis
11.12.)
Restaurant La Brasserie
Uerdinger Straße 245 18:30
- 22:00 Uhr Mediterranes
Buffet
Oberdießemer Straße 138,
19:00 Uhr Klassisches
Konzert mit dem
Kammerorchester Sinfonietta
der Musikschule Krefeld
KönigPALAST
Westparkstraße 111, 19:30
- 21:30 Uhr Deutsche
Eishockeyliga: Krefeld
Pinguine gegen Eishockeyclub
Red Bull München
Südbahnhof
Saumstraße 9, 19:30 Uhr
Vortrag mit Herbert Genzmer
Freie Waldorfschule
Kaiserstraße 61, 20:00 Uhr
Vortrag von Gabrie Schulten,
Essen: ‚Die Farben aus
Heilkräfte in der Maltherapie‘
Vortrag - Bilder - künstlerische
Praxis
Kulturrampe
Oppumer Straße 175, 20:30
Uhr Das Lesical von und mit
Sascha Gutzeit - Leichen,
Lieder, Lachsalven!
MI 19.11
Arbeitslosenzentrum
Krefeld und Meerbusch
Westwall 32/34 09:00 Uhr
Frühstück – Austausch und
Begegnung mit Arbeitslosen
Drehscheibe Süd
Virchowstraße 128, 09:30
- 12:00 Uhr Treffen des
Aktivkreises der Drehscheibe
Süd
Deutsches Textilmuseum
Andreasmarkt 8, 14:30 Uhr
Führung durch die Ausstellung
‚Häkelkosmos - Vom
Korallenriff zum Schwarzen
Loch‘
Pax-ChristiGemeindezentrum
Glockenspitz 265 15:00 16:45 Uhr Seniorentreffen
Mallewupp
Mitmach-Bauernhof für
Kinder, Uhlenhorst 66, 16:00
- 18:00 Uhr Mallewupps
Backtag
Volkshochschule Krefeld
Von-der-Leyen-Platz 2, 18:15
Uhr Vortrag von Ulrike Nehls:
‚Freiwilligendienste und
Schüleraustausch‘, 19:00
- 21:00 Uhr Vortrag von
Cordula Fuljahn: ‚Brustkrebs:
Frühzeitig erkennen - vernetzt
behandeln - Heilungschancen
verbessern‘
Friedenskirche
Luisenplatz 1, 19:00 Uhr
Herzkeime - Ein poetischer
Abend
Kulturfabrik
Dießemer Straße 13, 19:00
Uhr Midge Ure - The Voice of
Ultravox plays Hits, Covers,
rhythm matters live@
Kulturfabrik
Till Brönner & Dieter Ilg
Zwei Genies an ihren Instrumenten treffen sich
zum kreativen Stelldichein. Treu der Aussage Till
Brönners, dem erfolgreichsten und populärsten
Jazz-Musiker des Landes, „Die Reduktion auf das
Wesentliche ist bis heute mein Credo“, kommt es
zusammen mt Dieter Ilg zur seltenen Konstellation
von Trompete und Kontrabass.
Bands wie das Horst Hansen Trio, So Kind
Stacy, die Groove Company, das mondo mash
up sound system und Imbroglio haben hier ihre
Wurzeln. Dementsprechend spannend sind
Konzerte mit den erfahrenen Ensembles der
Musikschule.
Fr 21.11.14, Einlass 16:30 Uhr, Kulturfabrik
Eintritt frei
Rarities and Brilliant Songs
2014
Lutherkirche
Lutherplatz 27, 19:00 Uhr
Requiem für Orgel und
Trombone
Stadtoase Krefeld
Schroersstraße 9, 19:15
- 20:45 Uhr Christliche
Meditation und Kontemplation
... für Menschen, die aus der
Kraft der Stille leben wollen
Museum Haus Esters
Wilhelmshofallee 97, 19:00
Uhr Vortrag von Dr. Birgit
Schneider, Universität
Potsdam: Blumenweberei für
Esel. Lochkarten und digitale
Codes in der Weberei seit
dem 18. Jahrhundert
Stadttheater
Theaterplatz 3, 19:30 - 21:15
Uhr Ewig jung - Songdrama
von Erik Gedeon
SWK-App
Bus & Bahn
Abfahrtszeiten
sehen …
Ticket
kaufen.
Fahrt
planen ...
Fahrt planen ...
Abfahrtszeiten sehen ...
Ticket kaufen.
Rund um St. Josef
Corneliusstraße 43 16:00
- 19:15 Uhr Erste Hilfe für
Babysitter
Kulturfabrik
Dießemer Straße 13, 16:30 –
23:00 Uhr rhythm matters live
@Kulturfabrik - Clubkonzert
der Ensembles der
Musikschule rhythm matters
Fabrik Heeder
Virchowstraße 130 18:00 Uhr
Rollenspielstammtisch Krefeld
Volkshochschule Krefeld
Von-der-Leyen-Platz 2, 19:00
- 21:00 Uhr Aznamour Hommage à Charles Aznavour
Theaterplatz 3, 19:30 21:40 Uhr Romeo und
Julia - Tragödie von William
Shakespeare
Volkshochschule Krefeld
Von-der-Leyen-Platz 2, 19:30
- 21:00 Uhr Vortrag von Ernst
Müller: ‚Goethes letzte Liebe‘
Rund um St. Josef
Corneliusstraße 43, 20:00
- 21:30 Uhr Vortrag von
Beatrix Schmiedhofer:
Die Körpersprache in der
Erziehung
Fabrik Heeder
Virchowstraße 130, 20:00 Uhr
MOVE! – 13. Krefelder Tage
für modernen Tanz: ‚Le ça.
El Ello‘ vom Sònia Sánchez,
Barcelona/Spanien
DO 20.11
Innenstadt
Dionysiusplatz und
Rheinstraße, 11:00 - 20:00
Uhr Weihnachtsmarkt an der
Dionysiuskirche (bis 23.12.)
Rosenkränze etcetera
Alte Linner Straße 50 bis
52, 15:00 - 18:00 Uhr
‚Rosenkränze etcetera‘
- Niederrheinische
Devotionalien
Volkshochschule Krefeld
Von-der-Leyen-Platz 2,
17:30 Uhr Workshop mit
Nicole Wolters: ‚Umgang mit
Hochsensibilität‘ (bis 21.11.),
19:00 - 20:30 Uhr Vortrag
von Hartmut Rössel: ‚Karl der
Große und sein Mythos‘
Kulturzentrum Fabrik
Virchowstraße 130, 20:00
Uhr MOVE! – 13. Krefelder
Tage für modernen Tanz:
‚SISYPHUS WAR EINE
FRAU‘, Cooperativa Maura
Morales, Kuba/Düsseldorf
(PREMIERE)
theater hintenlinks
Saumstraße 9, 14:00 - 17:00
Uhr MOVE! - Krefeld TANZT
zeitgenössisch: Flamenco
Schnupper-Workshop mit
Sabina Amadia
Westparkstraße 111, 19:30
- 21:30 Uhr Deutsche
Eishockeyliga: Krefeld
Pinguine gegen ERC
Ingoldstadt
Südbahnhof
Saumstraße 9, 20:30 Uhr
Konzert mit ‚What A:bout‘
Kulturrampe
Oppumer Straße 175 21:00
Uhr Blues mit Abi Wallenstein
SA 22.11
Bürgertreff
Mitmach-Bauernhof für
Kinder, Uhlenhorst 66,
15:30 - 18:00 Uhr Feuer,
Feuer! - Holz hacken, sägen,
Lagerfeuer machen, Holzofen
anfeuern, schnitzen und mit
Holz bauen, für Väter und
Söhne
N I E D E R R H E I N
Wir schätzen Werte
Tel.: 02151- 56 46 30 I www.immobilienvertrieb-niederrhein.de
Fabrik Heeder
Kursana Residenz Krefeld
Südbahnhof
Theater Blaues Haus
Theater Blaues Haus
Burg Linn
Virchowstraße 130, 20:00 Uhr
MOVE! – 13. Krefelder Tage
für modernen Tanz
Saumstraße 9, 20:00 Uhr
Michael Eller: Zwischen
Rocker & Rollator
Tönisbergerstraße 64,
20:00 Uhr Der wunderbare
Massenselbstmord
- Puppentheater für
Erwachsene
Kulturfabrik
Dießemer Straße 13 22:00
Uhr Meet Me - Die SingleParty
Innenstadt
Weinbrennerei Dujardin
Tönisbergerstraße 64,
11:00 Uhr Michel und die
Wolfsgrube
Rheinbabenstraße 85,
11:30 Uhr Vorführung
der mechanischen
Musikinstrumente
Museum Haus Esters
Wilhelmshofallee 97, 11:30
Uhr Kuratorenführung mit Dr.
Magdalena Holzhey durch die
Ausstellung ‚15. Mies van der
Rohe Stipendium: Rossella
Biscotti. 10 x 10‘
Andreasmarkt 8, 14:30 Uhr
Führung durch die Ausstellung
‚Häkelkosmos - Vom
Korallenriff zum Schwarzen
Loch‘
Hülser Heimatverein
Konventstraße 13, 15:00
- 17:00 Uhr Besichtigung
der Hülser Heimatstuben
und Auskunft über Hülser
Geschichte
Seidenweberhaus
Theaterplatz 1, 15:00 Uhr
Die kleine Meerjungfrau - das
Musical
Seidenweberhaus
Stadttheater
Theaterplatz 3, 18:00 20:20 Uhr Der Besuch der
alten Dame von Friedrich
Dürrenmatt
Kulturzentrum Fabrik
Virchowstraße 130, 19:00 Uhr
Alice eine Eigenproduktion
des Ensembles (ab 14 Jahre)
Hohenbudberger
Straße 4-10, Führung
durch die Historischen
Produktionsanlagen der
Weinbrennerei Dujardin
Sporthalle Königshof
Zoo
theater hintenlinks
Uerdinger Straße 377, 10:00
- 16:00 Uhr Forscher für
einen Tag: ‚Tierbeschäftigung‘
(ab 10 Jahre)
Hansastraße 115, 11:00 17:00 Uhr Tag der offenen
Tür mit Adventsbasar
Deutsches Textilmuseum
17:45 - 22:00 Uhr Einkaufen
bei Kerzenschein
Theater Blaues Haus
Kulturrampe
Mallewupp
Südbahnhof
IMMOBILIENVERTRIEB
Rheinbabenstraße 85, 20:00
Uhr Serenade des Kulturbüros
mit dem Amadeus Guitar Duo
/ Duo Gruber & Maklar
Tönisbergerstraße 64,
20:00 Uhr Der wunderbare
Massenselbstmord
- Puppentheater für
Erwachsene
Ostwall 85, 15:00 Uhr Kin
Tong en Eng fong - Mundart
für Jedermann
St. Josefkirche
KönigPALAST
Lohstraße 92, 20:30 Uhr
Jazzattack mit Norbert
Scholly, Xaver Fischer, Stefan
Rademacher und Ralf Gessler
FR 21.11
An der Rennbahn 5 12:00 Uhr
Galopprennen im Stadtwald
Ecke Rosstraße/Südstraße
12:00 - 14:00 Uhr Offene
Kirche in St. Josef
Museum Burg Linn
Oppumer Straße 175 20:30
Uhr Markus Rohman SingerSongwriter
Mediothek Krefeld
Stadttheater
Theater Blaues Haus
Jazzkelle
Museum Haus Lange
Wilhelmshofallee 91, 11:00
- 14:00 Uhr Museumsspaß
mit Bettina Kohrs: Das
Geheimnis der versunkenen
Stadt Ys. Linolschnitt und
einfache Drucktechniken, zu
Arbeiten von Camile Henrot
‚Nam June Paik Award 2014,
Kunststifung NRW‘
Galopprennbahn
Theaterplatz 2, 20:00 Uhr Tag
der Philosophie 2014:‘Was ist
Schönheit?‘
Tönisbergerstraße 64,
20:00 Uhr Der wunderbare
Massenselbstmord
- Puppentheater für
Erwachsene
Uerdinger Straße 609, 10:00
- 16:30 Uhr Lehrgang ‚Erste
Hilfe am Kind‘
Lutherplatz 32, 19:00 - 22:00
Uhr Süßes geht immer Pralinen
Haus der Familie
Ritterstraße 187, 19:30 Uhr
Kopf mit flammendrotem
Haar - Das Leben der Claire
Waldoff, ein Theaterstück von
Peter Gutowski
Mediothek Krefeld
Deutsches Rotes Kreuz
Theaterplatz 2, 11:00 - 19:00
Uhr Riegel vor! Sicher ist
sicherer! - Gegen Einbrecher
und für Sicherheit und
Geborgenheit in den eigenen
vier Wänden (bis 24.11.)
Theaterplatz 3, 19:30
- 22:00 Uhr Arsen und
Spitzenhäubchen Kriminalkomödie von Joseph
Kesselring
Stadttheater
Fr 28.11.14, 20 Uhr, Friedenskirche
SO 23.11
Weinbrennerei Dujardin
Hohenbudberger
Straße 4-10, Führung
durch die Historischen
Produktionsanlagen der
Weinbrennerei Dujardin
Volkshochschule Krefeld
Johannes-Blum-Strasse
101, 19:30 Uhr Handball
- 3. Liga: HSG gegen SG
Schalksmühle-Halver
Von-der-Leyen-Platz 2, 11:00
- 12:00 Uhr Klavier-Matinee:
Timur Sergeyenia spielt Musik
von Modest Mussorgski
Ritterstraße 187m 19:30
Uhr Kopf mit flammendrotem
Haar - Das Leben der Claire
Waldoff, ein Theaterstück von
Peter Gutowski
Theaterplatz 1, 17:00 Uhr
Herbstkonzert der BayerSymphoniker Krefelder
Uerdingen mit Werken von
Andrea Gabrieli, Christoph
Wagenseil, Avner Dorman und
Felix Mendelssohn-Bartholdy
Kulturfabrik
Dießemer Straße 13 19:00
Uhr Saor Patrol
Kulturzentrum Fabrik
Virchowstraße 130, 19:00 Uhr
Alice eine Eigenproduktion
des Ensembles (ab 14 Jahre)
MO 24.11
Werkbühne Krefeld
Blücherstraße 13, 11:00 16:00 Uhr UNerHÖRT - Freie
Improvisation (Workshop &
Konzert)
Mediothek Krefeld
Theaterplatz 2, 09:30
Veranstaltungen im Rahmen der Familienkarte
KR-ONE // 61
Status Quo und Lou Gramm
im KönigPALAST
30 Jahre Auf Achse
Seit 30 Jahre rocken Auf Achse die Bühnen
der Region, Zeit also für einen ganz besonderen
Jubiläumsauftritt im Hülser Türmchen, da wo die
Band mit ihrem Studio beheimatet ist.
Mehr als 30 Alben seit 1968 – Status Quo
ist einer dieser „Dinosaurier“, die auch nach
viereinhalb Jahrzehnten immer noch authentisch
klingen und auftreten. In aktueller Besetzung
kommen sie nun auf ihrer Deutschlandtournee in
den KönigPALAST.
Sa 13.12.14, 19 Uhr , Türmchen,
Eintritt 8 Euro, Cäcilienstr. 15, Hüls
Fr 28.11.14, 20 Uhr, KönigPALAST
SWK-App
Bus & Bahn
Abfahrtszeiten
sehen …
Ticket
kaufen.
Fahrt
planen ...
Fahrt planen ...
Abfahrtszeiten sehen ...
Ticket kaufen.
Haus der Seidenkultur
Luisenstraße 15, 16:00 16:00 Uhr Das Haus der
Seidenkultur gibt Einblicke in
die Krefelder Textilkultur
Volkshochschule Krefeld
Von-der-Leyen-Platz 2,
19:00 - 20:30 Uhr Bericht
von Eckhard Lüdecke:
‚Der Ostwall - zurück zu
alter Blüte?! Von einem
historischen zu einem
modernen Boulevard‘
Stadttheater
- 10:30 Uhr Krefelder
Lesetreppe: Ein Quartett
der Niederrheinischen
Symphoniker spielt
Ausschnitte aus der
Zauberflöte von Wolfgang
Amadeus Mozart
Restaurant La Brasserie
Uerdinger Straße 245 18:30
- 22:00 Uhr Mediterranes
Buffet
Volkshochschule Krefeld
Von-der-Leyen-Platz 2,
19:00 Uhr Vortrag von Gil
Yaron: ‚Treibhauseffekte
und Unruhen im Nahost‘,
19:30 - 21:00 Uhr Vortrag
von Doktor Gisela LutherZimmer: ‚Max Liebermann
(1847-1935) und das Meer‘
Stadttheater
Theaterplatz 3, 20:00 Uhr
Alpha & Omega: Apokalypse
für Anfänger – PerformanceLesung mit Markus Orths
und Mathias Schamp
DI 25.11
Anstoss Krefeld
Garten- und Landschaftsbau
sowie Gebrauchträder, PeterLauten-Straße 19 14:30 17:00 Uhr Pflanzenbörse
Mallewupp
Mitmach-Bauernhof für
Kinder, Uhlenhorst 66,
15:00 - 18:00 Uhr Mittags:
Mallewupp! (Eltern &
Kinder, Familie & Freunde,
Besucher)
Haus der Familie
Lutherplatz 32, 16:00
- 18:00 Uhr Pflegende
Angehörige
Volkshochschule Krefeld
Von-der-Leyen-Platz 2,
19:00 - 21:00 Uhr Vortrag
von Prof. Dr. med. Michael
Friedrich: ‚Gesund in
Krefeld: ‚Vitamin D - ein viel
diskutiertes Hormon! Ist es
wirklich so hilfreich?‘
Stadttheater
Theaterplatz 3, 19:30 –
21:50 Uhr Der Besuch der
alten Dame von Friedrich
Dürrenmatt
KR-ONE // 62
MI 26.11
Arbeitslosenzentrum
Krefeld und Meerbusch
Westwall 32/34 09:00 Uhr
Frühstück – Austausch und
Begegnung mit Arbeitslosen
Mediothek Krefeld
Theaterplatz 2, 09:30
- 11:00 Uhr Lesung
mit Workshop für
Grundschulklassen
Drehscheibe Süd
Virchowstraße 128, 09:30
- 12:00 Uhr Treffen des
Aktivkreises der Drehscheibe
Süd
Deutsches Textilmuseum
Andreasmarkt 8, 14:30
Uhr Führung durch die
Ausstellung ‚Häkelkosmos
- Vom Korallenriff zum
Schwarzen Loch‘
Pax-ChristiGemeindezentrum
Glockenspitz 265 15:00 16:45 Uhr Seniorentreffen
Volkshochschule Krefeld
Von-der-Leyen-Platz 2,
19:00 - 21:15 Uhr Vortrag
von Thorsten Springauf:
‚Gefühle sehen - Menschen
verstehen‘ - Mimikresonanz®
in Führung & Verkauf
Stadtoase Krefeld
Schroersstraße 9,
19:15 - 20:45 Uhr
Christliche Meditation
und Kontemplation ... für
Menschen, die aus der Kraft
der Stille leben wollen
Fabrik Heeder
Virchowstraße 130,
20:00 Uhr Hotel
Südwall, die improvisierte
Fortsetzungsgeschichte mit
neuen Gästen (ab 14 Jahre)
- PREMIERE der neuen
Staffel
DO 27.11
Rosenkränze etcetera
Alte Linner Straße 50 bis
52, 15:00 - 18:00 Uhr
‚Rosenkränze etcetera‘
Theaterplatz 3, 19:30 Uhr
Keine Kunst – Kabarett
mit Thomas Quasthoff und
Michael Frowin, am Klavier
Jochen Kilian
Niederrheinisches
Literaturhaus
Gutenbergstraße 21, 19.30
„Was macht eigentlich...?“
Literaturpreisträger Ulrich
Peters im Gespräch mit
Thomas Hoeps
Kulturzentrum Fabrik
Virchowstraße 130, 20:00
- 21:20 Uhr Indien jetztTM
- Eine Stückentwicklung von
Sophia Stepf
Jazzkeller
Lohstraße 92, 20:30
Uhr Jazz-Session
mit Max Blumentrath
(Hammondorgel), Rafael
Krohn (Gitarre) und Thomas
Esch (Schlagzeug) - Opener:
Trio 212
Kulturrampe
Oppumer Straße 175 20:30
Uhr Bluesoul mit Michael van
Merwyk
FR 28.11
Museum Haus Lange
Wilhelmshofallee 91, 14:30
Uhr Kunstcafé mit Thomas
Janzen: Zwischen den
Welten. Dialogführung zu Ulf
Aminde, Céline Berger und
anderen in der Ausstellung
‚Nam June Paik Award
2014. Kunststiftung NRW‘
Fabrik Heeder
Virchowstraße 130 18:00
Uhr Rollenspielstammtisch
Krefeld
Werkhaus Krefeld
Blücherstraße 11 bis 13,
18:30 - 20:30 Uhr Stimme
in Bewegung: Stimmtraining
der besonderen Art
Kulturfabrik
Dießemer Straße 13, 19:00
Uhr Pluswelt Festival:
Combichrist, Aesthetic
Perfection, Grendel, William
Control, Substaat
Volkshochschule Krefeld
Von-der-Leyen-Platz 2,
19:00 - 21:00 Uhr Tall and
Short Stories from Ireland
(A2/B1)
St. Gertrudiskirche
Ritterstraße 187, 19:30 Uhr
Mistero buffo - Komödie von
Dario Fo
Uerdinger Straße 627,
17:45 - 18:15 Uhr Geistliche
Abendmusik im Advent
mit Musik für Bariton und
Orgel von J.S. Bach, J.
Rheinberger u. a.
Friedenskirche
Kulturfabrik
theater hintenlinks
Luisenplatz 1 20:00 Uhr Till
Brönner & Dieter Ilg
KönigPALAST
Westparkstraße 111, 20:00
Uhr Status Quo & very
special guest Lou Gramm
Kulturrampe
Oppumer Straße 175, 21:00
Uhr Comedy mit Moses
W ‚Mach Platz - ich mach
Plätzchen‘
SA 29.11
Weinbrennerei Dujardin
Hohenbudberger
Straße 4-10, Führung
durch die Historischen
Produktionsanlagen der
Weinbrennerei Dujardin
Haus der Seidenkultur
Luisenstraße 15, 10:00 13:00 Uhr Kinder fertigen
liebevolle Geschenke aus
Samt- und Seide
Museumsscheune
Albert-Steeger-Straße
5, 11:00 - 17:00 Uhr
Bücherbasar in der
Museumsscheune (bis
30.11.)
Marienplatz
11:00 - 18:00 Uhr
Weihnachtsmarkt in Fischeln
(bis 30.11.)
Uerdinger Innenstadt
11:00 - 18:00 Uhr
Nikolausmarkt in Uerdingen
(bis 30.11.)
Zirkel 2011 - Kunst,
Kultur, Kulinarisches
Uerdinger Straße 713,
14:00 - 16:00 Uhr
Keramikwerkstatt – wir
töpfern individuelle
Weihnachtsgeschenke (ab 8
Jahre), (bis 30.11.)
Haus der Familie
Lutherplatz 32,
14:30 - 17:30 Uhr
Weihnachtsbackstube für
Eltern
Werkhaus Krefeld
Blücherstraße 11 bis 13,
15:00 - 18:00 Uhr MSOffice: Ft für den Job (bis
30.11.)
Theater Blaues Haus
Tönisbergerstraße 64,
16:00 Uhr Bello‘s
erstes Weihnachtsfest Puppentheater für Kinder ab
3 Jahre
Dießemer Straße 13, 18:00
Uhr Pluswelt Festival
Stadtwaldhaus
Werkhaus Krefeld
Blücherstraße 11 bis
13, 10:00 - 17:00 Uhr
Workshop: Mit Yoga Krisen
meistern
Restaurant La Brasserie
Uerdinger Straße 245
11:00 Uhr Eröffnung der
Weihnachtssaison
10:30 - 14:30 Uhr
Adventsbrunch
Hüttenallee 108, 18:30
Uhr Konzert und Menü im
Krefelder Stadtwaldhaus mit
Musik aus Salon, Oper und
Operette
Metro Parkplatz
Stadttheater
Tönisbergerstraße 64, 11:00
Uhr Die Weihnachtsganz
Auguste - Puppentheater für
Kinder ab 4 Jahre
Theaterplatz 3, 19:30 Uhr
Festliche Operngala 2014:
„Addio – Lebwohl – Adieu“ –
Abschiedsszenen in der Oper
theater hintenlinks
Parkstraße 200, 11:00 17:00 Uhr Trödelmarkt auf
dem Parkplatz an der Metro
Theater Blaues Haus
Burg Linn
Ritterstraße 187, 19:30 Uhr
Mistero buffo - Komödie von
Dario Fo
Rheinbabenstraße 85.
11:30 Uhr Vorführung
der mechanischen
Musikinstrumente
Südbahnhof
Museum Haus Lange
Saumstraße 9 20:00 Uhr
Kanbenschuhs Couch
Odeon Tanzpalast
Haus Blumental, Moerser
Straße 40 22:00 Uhr
Stardust
SO 30.11
Weinbrennerei Dujardin
Hohenbudberger
Straße 4-10, Führung
durch die Historischen
Produktionsanlagen
Wilhelmshofallee 91, 11:30
Uhr Führung mit Sabine
Sander-Fell durch die
Ausstellung ‚Nam June Paik
Award 2014. Internationaler
Medienkunstpreis der
Kunststiftung NRW‘
Fischeln
Innenstadt, 13:00 - 18:00
Uhr Verkaufsoffener Sonntag
in Fischeln
Gewerbegebiet Nord
Mevissenstraße, 13:00 18:00 Uhr Verkaufsoffener
Sonntag - Adventsmarkt rund
um die Mevissenstraße
Dein Sport,
Dein KönigPALAST
Tickets und Gutscheine unter:
www.koenigpalast.de | Tel.: 0 21 51 - 78 10 -0 | info@koenigpalast.de
Ticket-Hotline: 018 06 – 57 00 75
(0,20 €/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 €/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz)
www.facebook.com/LacheConceptStores
Natürlich.
Natürlich. A
Alles
lles d
drin.
rin.
Unsere
App!
U
nssere kostenlose
kostenlose A
pp!
Die SWK-App Bus & Bahn ist Fahrplanauskunft, Ticketshop
und bargeldloses HandyTicket in einem.
Abfahrtszeiten
it
se
sehen
…
Fahrt
..
planen
anen ...
planen
Die neue App der SWK MOBIL:
t aktuelle Abfahrtszeiten aller Linien zu Ihr
em W
unschziel
Ihrem
Wunschziel
t Darstellung der nächstgelegenen Haltestellen
t übersichtliche Anzeige des TTicketpreises
icketpreises
t bequemer
ekter Kauf des TTickets
ickets
bequemer,, dir
direkter
Einfacher
Einfacher,, unabhängiger und smarter geht´s wirklich nicht.
www
.swk.de
www.swk.de
Ticket
ka f
kaufen.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
78
Dateigröße
19 990 KB
Tags
1/--Seiten
melden