close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Handout zu LogicSim

EinbettenHerunterladen
Logische Schaltungen mit LogicSim
1.
Dateien/Ordner von LogicSim







2.
circuits
doc
languages
modules
applet.html
logicsim.cfg
LogicSim.jar







Ordner für Schaltungen (Dateiendung .lsim)
Ordner für Kurzanleitung
Ordner für Sprachdateien mit Übersetzung der Bedienelemente
Ordner für Module (Dateiendung .mod)
HTML-Seite mit eingebettetem LogicSim-Applet
Konfigurationsdatei (Gatterdesign, Standardsprache)
Ausführbares Java-Archiv
Einfügen von neuer Verdrahtung bei bestehender Verbindung
Shift-Taste (Umschalttaste) festhalten und die gewünschte Stelle anklicken. Danach kann die
Taste wieder losgelassen werden.
3.
Eigenschaften von Gattern ändern
Bei ausgewählten Gattern können manchmal weitere Einstellung über die rechte Maustaste
vorgenommen werden. Beispielsweise lässt sich beim Bauteil clock die Frequenz einstellen.
4.
Speichern von eigenen Schaltungen
Eigene Schaltungen können über das Menü gespeichert werden. Leider wird die Dateiendung
.lsim nicht automatisch ergänzt. Das sollte manuell vorgenommen werden.
5.
Eigene Module erstellen
Über das Menü können eigene Module erstellt werden. Dazu muss ein Modulname vergeben
werden, der gleichzeitig auch der Dateiname im Ordner modules ist. Achtung: Eine Sicherheitsabfrage vor evtl. Überschreiben erfolgt nicht! Die Beschreibung kann später mit der rechten Maustaste angezeigt werden, um nähere Informationen zum Bauteil zu bekommen. Beispielsweise die Funktionsweise oder die Bedeutung der Ein- und Ausgänge. Die Zeilen werden
allerdings nicht automatisch umgebrochen. Dies muss man selbst in die Hand nehmen. Die Beschriftung wird später auf dem Gatter angezeigt. Eine Formatierung ist hier nicht möglich.
Je nach Fenstergröße kann es sein, dass der Output zuerst nicht sichtbar ist. Input und Output
können nach Belieben verschoben werden, sodass alles im Blick ist. Es ist wichtig, dass Input
und Output von oben nach unten belegt werden. Nur dann werden später bei der Verwendung
des eigenen Moduls ausschließlich die verwendeten Ein- und Ausgänge angezeigt. Ansonsten
werden auch Anschlüsse angezeigt, die nicht verdrahtet sind. Testschalter und Test-LEDs sollten vor dem Speichern genutzt werden, um sich über die Korrektheit der Schaltung zu vergewissern. Diese gehören später nicht zum Modul und werden automatisch entfernt.
6.
Integration in eine HTML-Seite
Bei der Verwendung von LogicSim als Applet gibt es eine Reihe von Einschränkungen: Das Laden und Speichern ist nicht möglich, ebenso die Modulerstellung bzw. -verwendung. Über einen Parameter im HTML-Code kann eine Schaltung automatisch geladen werden. Ebenso ist es
möglich den Simulationsmodus beim Start zu aktivieren.
Informatik in 13/II: Wahlthema Technische Informatik; Weilburg XI/10
1
Logische Schaltungen mit LogicSim
Arbeitsauftrag 1
Bauen Sie folgende Schaltung nach. Verwenden Sie dazu Clock, T Flip Flop, LED, LCD als Bauteile.
Über die rechte Maustaste können bei manchen Gattern weitere Einstellungen vorgenommen werden. Probieren Sie es aus! Speichern Sie anschließend Ihre Schaltung im Ordner circuits mit der Dateiendung .lsim
Schnelle unter Ihnen dürfen das Muster gerne fortsetzen und die Schaltung erweitern. Außerdem
kann man mit Textfeldern Erklärungen zur Schaltung ergänzen.
Arbeitsauftrag 2
Entwerfen Sie ein Modul Volladdierer mit entsprechender Beschreibung und passender Beschriftung.
Achten Sie darauf, Input und Output von oben nach unten zu verdrahten, damit später unnötige Einund Ausgänge automatisch entfernt werden können! Testen Sie das Modul vor dem Speichern ausgiebig mit den obigen Test-Schaltern und Test-LEDs. Diese werden später nicht Bestandteile des Moduls sein. Das fertige Modul könnte dann (je nach Beschriftung) so aussehen:
Informatik in 13/II: Wahlthema Technische Informatik; Weilburg XI/10
2
Document
Kategorie
Technik
Seitenansichten
213
Dateigröße
515 KB
Tags
1/--Seiten
melden