close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

2014 02 Hugo UniMagazin

EinbettenHerunterladen
Herbst // Winter 2014/2015
UNIMAGAZIN
SPECIAL
Museen
Guide
Franken
Deutschlands jüngster Bürgermeister Um
ein Zeichen zu setzen. Um etwas zu verändern
Philosophie – eine Schule der Freiheit hugo!Liebes-Tipps Dr. Schnuckmann rät
EDITORIAL WINTERSEMESTER 2014/2015
Editorial
Also Leute, es geht wieder los mit Vollgas in die Wintersaison.
Weil nicht nur Lernen angesagt ist und ihr auch Zerstreuung und
hilfreiche Infos brauchen könnt, haben wir uns natürlich wieder
für Euch ins Zeug gelegt und so einiges zusammengestellt. Zum
Glück sind ja Geschmäcker verschieden, sonst wäre das Leben auf
dieser Welt ja viel langweiliger und weit wenig bunt, daher findet
ihr auch auf den nächsten Seiten eine entsprechend kunterbunte
Mischung aus Tipps, Anregungen und Infos.
Wir denken, dass wieder für jeden etwas dabei sein wird.
Viel Spaß bei allem was ihr tut.
Euer hugo! Unimagazin Team
Redaktion:
Ralf Gumbmann – Bettina Gumbmann – Stephan Bühring
Michael Kniess, Uwe Gerdelmann, Anja Gerlach, Vanessa Koch, Nadine Ranger,
Florentina Finke, Lukas Heinsch, Petra Lutter, Katrin Mayer, Monika Rockrohr
Das hugo! Unimagazin erscheint zwei Mal im
Jahr, jeweils zum Semesterbeginn und wird kostenlos in Erlangen, Nürnberg, Fürth, Bamberg
und Ansbach verteilt.
(V. i. S. d. P.): Bettina Gumbmann
Gumbmann und Gumbmann Verlag GbR,
Garagenweg 7, 91088 Bubenreuth
Telefon 09131 8290-50
Telefax 09131 8290-51
E-Mail info@hugo-unimagazin.de
Gestaltung: Bühring Werbeagentur, Erlangen
www.buehring-media.de
Druckerei: www.flyerguru.de
Es gelten die AGB der Gumbmann und
Gumbmann Verlag GbR.
hugo! UNIMAGAZIN | 5
INHALT WINTERSEMESTER 2014/2015
Inhalt
10 UNI & STUDIUM
10 Jetzt geht s los!
12 Selbsterfahrung (nicht nur) für
Psychotherapeuten
18 Mit Erasmus durch die Welt –
ein Erfahrungsbericht
22 Stipendien? Kriegen nicht nur Überflieger!
24 Duale Studiengänge im Raum
Erlangen/Nürnberg/Fürth
28
28
30
32
36
38
LEBEN
Philosophie – eine Schule der Freiheit
Mehr als eine gewöhnliche Massage
hugo!-Liebes-Tipps Dr. Schnuckmann rät
Auslandscheck: In Indien mit VoluNation
Im Studium richtig versichert –
auch im Ausland
40 Die Kunst des Freundefindens
42 hugo! Unimagazin Bankencheck
44 Gute Nacht!
46 FREIZEIT & SPORT
46 Indoor-Freizeittipps für den Raum Bamberg
50 Nürnbergs größter Sport- und
Fitnessanbieter
52 Hochschulsport an der Uni Bamberg
54 PRAKTIKUM UND KARRIERE
54 Riesige Gestaltungsmöglichkeiten
und immenser Druck
56 „Um ein Zeichen zu setzen.
Um etwas zu verändern.“
60 Vom (Berufs-)traum zum Traumberuf
62 KULTUR
62 Etwas Kultur bitte!
74 Kino- und Event-Palast – Das Admiral
75 ESSEN, TRINKEN, FEIERN
75 Havana Bar – Die Cocktailadresse
in Erlangen
76 Foodtrends, die Lust aufs Kochen machen
79 Schnelle Studi-Küche: Kürbissuppe
mit Kokosmilch
80 Ein nächtlicher Streifzug durch Nürnberg
82 Das Katzen-Comeback!
83
83
84
88
90
VERANSTALTUNGEN IN DER REGION
Ein Wunschkonzert
Unsere Winterhighlights in der Region
Veranstaltungs-Highlights in Bamberg
Ausstellungstipp: Körperwelten in
Nürnberg
93 Der Herr der Maden trifft auf Dr. Tods
legendäre Plastinate
94 Veranstaltungstipps
hugo! UNIMAGAZIN | 7
KURZ & KNAPP
Hüttenzauber in
der Mensa
Telekom Campus Cooking Wintertour
Die Telekom Campus Cooking Wintertour startet wieder am 10. November durch acht deutsche Unistädte. Die Mensabesucher erwartet
frisch zubereitete Gaumenschmankerl von den
Starköchen Stefan Wiertz und Elisabeth Opel zu
günstigen Studentenpreisen. Gemeinsam mit
den Chefköchen der Uni-Mensen entstehen
unter dem Motto „Winterzeit ist Genusszeit“ so
allerlei süße und deftige Schmankerln.
Ob Sölden, Oberstdorf oder doch Kitzbühel, passend zur kalten Jahreszeit bringen Elisabeth
Opel und Stefan Wiertz den Winterurlaub in die
Uni-Mensa. Klassische Hüttengerichte wie Zürcher Geschnetzeltes und Apfelstrudel mit Vanillesoße kommen, neu erfunden, auf den Tisch.
In einer stilechten Holzhütte vor den Mensen wärmt selbst gemachter Winterpunsch die
studentischen Gemüter bis zur nächsten Vorlesung. Die passenden Apres-Ski-Hits liefert der
Spotify-Leierkasten. Für eine zünftige, vorweihnachtliche Hüttengaudi auf dem Campus ist
also gesorgt.
᭤ www.telekom.de/young
Scuddy – ab sofort
auch in Erlangen
Praktische kleine City-Flitzer
Endlich auch in Erlangen erhältlich sind die beliebten, kleinen Scuddy-Elektroroller aus Kiel.
Ausgestattet mit einem Hochleistungsakku mit 2
PS beschleunigt der kleine E-Motor auf bis zu 35
km/h. Damit ist man flott unterwegs und der
Weg zwischen Uni und Mensa oder zwischenWohnheim und Bibliothek vergeht wie im Flug.
Mit einer Reichweite von bis zu 35 km ist der
Scuddy dank Straßenzulassung (Versicherungskennzeichen) das ideale Gefährt für die Stadt.
Dabei kostet eine Akkuladung lediglich ca. 12
Cent. Hergestellt werden die Roller in Deutschland und unterliegen strengen Sicherheitskontrollen. Damit das 27 kg schwere Leichtgewicht
keiner stiehlt, verfügt ein Scuddy über ein Chipschlüsselschloss. Alternativ nimmt man ihn einfach mit rein – zusammengefaltet hat der Roller
den Platzbedarf einer Kiste Wasser.
Fahren darf man einen Scuddy mit dem
Auto- oder Rollerführerschein (Klasse B oder M).
Der Tagesmietpreis beträgt 39 Euro, der Wochenmietpreis 120 Euro. Unter allen Lesern des
hugo! Unimagazins verlosen wir zwei Scuddys
für jeweils einen Tag. Meldet euch bis 14. November unter redaktion@hugo-unimagazin.de
und mit etwas Glück könnt ihr gleich losdüsen
(Führerschein vorausgesetzt).
᭤ www.wohnmobile-erlangen.de
8 | hugo! UNIMAGAZIN
KURZ & KNAPP
hugo! UNIMAGAZIN | 9
UNI & STUDIUM
Jetzt geht´s los!
Tipps zur Selbstmotivation
Während eines mühseligen Prüfungszeitraums
lässt sich jedes Semester aufs Neue ein verblüffendes Phänomen bei zahlreichen Studierenden
beobachten: Die Stellen des Zimmers, die in den
letzten Wochen mit Kleidung, Papierkram und
anderen Dingen überhäuft wurden, sind plötzlich aufgeräumt, und auch der Fußboden sowie
das Geschirr erstrahlen in neuem Glanz.
Der Grund dafür? Wir erledigen nun die
Dinge, die wir bisher immer vor uns hergeschoben haben (Ordnung schaffen, putzen), weil
uns das, was wir eigentlich viel dringender tun
müssten (lernen, lernen, lernen) noch lästiger
erscheint. Das Ganze zieht sich dann so lange
hin, bis wir irgendwann unter Zeitdruck geraten
und eilig unsere Aufzeichnungen der Vorlesung
hervorkramen. Doch bis zu dieser Zeitnot muss
es nicht kommen, denn es geht auch anders.
Mit ein paar einfachen Tipps kann es jeder
schaffen, das, was er sich vornimmt, zeitnah in
die Tat umzusetzen.
Das Wichtigste, was man benötigt, um ein
Ziel zu erreichen, ist Willenskraft. Um diese zu
erlangen, müssen wir in einem ersten Schritt
herausfinden, was wir überhaupt wollen. Ist ein
Ziel erst nach einiger Zeit realisierbar, sollte man
sich Zwischenetappen setzen und festlegen, bis
wann man diese erreicht haben möchte. Hierbei kann es auch helfen, sich vorzustellen, wie
man die zu erledigenden Aufgaben bereits geschafft hat und das gute Gefühl bei dieser Visualisierung für das Jetzt nutzen.
Auch unsere Gedanken wirken sich unmittelbar
10 | hugo! UNIMAGAZIN
auf unser Unterbewusstsein aus. Statt Sätzen
wie „Ich habe keine Lust!“, „Ich schaffe das
nicht!“ oder „Das wird sowieso schlecht“, sollten wir unsere Arbeit daher lieber mit positiven
Assoziationen verknüpfen. Sagt man zu sich
selbst, dass eine Aufgabe Spaß macht und leicht
zu bewältigen ist, so geht diese gleich viel einfacher von der Hand.
Nicht vergessen werden sollte außerdem,
sich selbst regelmäßig zu belohnen. Für den
einen ist ein Spaziergang ein sehr guter, erholsamer Ausgleich nach einem anstrengenden Arbeits- oder Lerntag, für den anderen ein Treffen
oder Telefonat mit einem engen Freund. Jeder
weiß aus Erfahrung wohl selbst am besten, mit
welcher Belohnung er sich am meisten motivieren kann.
Und wenn man sich trotz aller Tipps einfach
nicht aufraffen kann? In so einem Fall sollte
man darüber nachdenken, warum man diese
Dinge immer wieder vor sich herschiebt, denn
nicht immer ist einzig und allein mangelnde
oder fehlende Motivation daran schuld. Vielleicht bereitet einem die Aufgabe Angst, weil
man sich ihr nicht gewachsen fühlt und Furcht
vor einem Scheitern hat. Vielleicht ist die auszuführende Angelegenheit gar nicht wichtig für
uns, weil wir sie eigentlich nur erledigen müssen, um jemand anderem einen Gefallen zu tun.
In so einem Fall sollte man lernen, auch einmal
„Nein“ zu den Arbeitsaufträgen von Kollegen,
Freunden oder der Familie zu sagen. Na, dann
los jetzt!
UNI & STUDIUM
Selbsterfahrung (nicht nur)
für Psychotherapeuten
Neurotischen Ballast abwerfen, für mehr Lebensqualität
Es wird immer wieder behauptet, dass Studierende der Psychologie sich dieses Fach nur deshalb auswählen, weil sie sich hier vor allem für
die Lösung eigener Probleme eine gewisse Hilfe
erwarten. Das stimmt natürlich nicht für den
Großteil dieser Berufsgruppe und zum anderen
gibt es ähnliche Motive ebenso bei anderen Berufen. Auch manche Architekten werden ihre Fähigkeiten einsetzen wollen, um sich selbst ein solides oder originelles Traumhaus zu bauen und
andere werden vielleicht Betriebswirtschaft oder
Finanzwissenschaften studieren, weil sie vielleicht gerne ihren zu erbenden Besitz oder ihr
schon vorhandenes Vermögen mehren oder zumindest erhalten möchten. Nicht selten gibt es
auch Ärzte, die den Beruf gewählt haben, weil sie
ausgelöst durch bestimmte Erkrankungen oder
sogar Todesfälle in der Familie schon früh ihr Interesse für die Medizin entwickelt haben.
Das ist durchaus positiv zu sehen, denn wer
einen persönlichen Bezug zu seinem Beruf hat,
wird auch mehr Leidenschaft dafür mitbringen.
Allerdings sollten Psychologen, Pädagogen und
Mediziner, die als Psychotherapeuten tätig werden wollen und selbst mit psychischen Problemen zu kämpfen haben, unbedingt eine eigene
Psychotherapie absolvieren. Um auf diese verantwortungsvolle Tätigkeit gut vorbereitet zu
sein, sollten Psychotherapeuten mit sich selbst
natürlich einigermaßen im Reinen sein.
Manchmal zeigen sich die persönlichen Probleme von angehenden Psychotherapeuten auch
12 | hugo! UNIMAGAZIN
erst in der Selbsterfahrung, die inzwischen in der
Ausbildung und Weiterbildung für alle diese Berufsgruppen vorgeschrieben ist.
Was ist Selbsterfahrung?
Diese hat zunächst nur den Anspruch die persönlichen Haltungen und Einstellungen den Patienten und ihren Problemen gegenüber zu reflektieren und auch korrigieren zu lernen, wenn sie ein
Hindernis für diese Arbeit darstellen. Selbsterfahrung ist aber kein fest definierter oder gar „geschützter“ Begriff. Die Angebote reichen von gruppendynamischen Experimenten und sexuell getönten Encountergruppen der späten 68er Bewegung des letzten Jahrhunderts über die heutigen
Managertrainings bis hin zu diesem wichtigsten
Baustein in der Ausbildung von Psychologen, Pädagogen und Medizinern auf ihrem Weg zum Psychotherapeuten. Eigentlich sollte ein gewisses
Maß an Selbsterfahrung jedem „verordnet“ werden, der möglichst viel Lebensqualität und Glück
auf der Beziehungsebene erfahren möchte.
Ein Beispiel aus der
Selbsterfahrungsarbeit:
Das Verfahren wurde zunächst für Psychoanalytiker entwickelt – die sogenannte „Lehranalyse“ –
die dazu dienen sollte, den Therapeuten von den
eigenen persönlichen Konflikten, dem sogenannten „neurotischen Ballast“ zu befreien.
hugo! UNIMAGAZIN | 13
UNI & STUDIUM
Ein psychotherapeutisch tätiger junger Mann
litt in jungen Jahren unter den cholerischen
Ausbrüchen seines alkoholkranken und leistungsorientierten Vaters, der in der Erziehung
auch körperliche Gewalt angewendet hatte. Im
Erstgespräch mit einem Patienten, der deutlich
nach Alkohol riecht und der in seiner Selbstdarstellung ähnliche Wertvorstellungen zeigt, erinnert ihn sehr an seinen Vater. Verständlicherweise entstehen negative Gefühle, die zunächst
nur als Abneigung gegenüber diesem Menschen
erlebt werden und sich dadurch als Hindernis
für eine offene psychotherapeutische Haltung
gegenüber diesem Patienten darstellen. Um dem
Bedürfnis ein guter Therapeut werden zu können gerecht zu werden, muss in der Selbsterfahrung für diesen Therapeuten eine Situation geschaffen werden, in der die Angst und die Verzweiflung aber auch die unterdrückte Wut des
damals jugendlichen Therapeuten wahrgenommen und auch als gerechtfertigt wertgeschätzt
werden kann. Erst aus dieser Haltung heraus ist
der zweite Schritt möglich, nämlich den wirklichen Widerspruch zu erkennen zwischen dem
Anspruch, ein guter kompetenter Therapeut zu
sein und dem Hilflosigkeitserleben, welches dieser Patient bei dem Therapeuten auslöst. Diese
unbegründeten Hilflosigkeitsreaktionen und die
der therapeutischen Situation unangemessene
Wut können dann bearbeitet werden.
Der Veränderungsprozess:
Das erste ist also den Zustand der eigenen Psyche zu erkennen, zum Beispiel dass Angst da ist
usw. (dafür stehen in der Selbsterfahrung kognitive Analysen und Körperwahrnehmungsübungen zur Verfügung) und zweitens, die Fähigkeit zu entwickeln diesen Zustand zeitnah
verändern zu können (zum Beispiel mit Imaginationstechniken und Methoden der Affektregulation).
Nachdem alles – auch jedes Gegenüber –
also auch jeder Patient durch die eigenen psy14 | hugo! UNIMAGAZIN
chischen Prozesse erfahren, gefiltert und „gefärbt“ wird, ist es sinnvoll, die eigene Psyche optimal auf die Erfordernisse psychotherapeutischen Handelns auszurichten.
Ziele in der Selbsterfahrung
Dies ist das Anliegen von Selbsterfahrung in der
Ausbildung zum Psychotherapeuten. In den begleitenden Forschungsprojekten zur TherapeutPatient-Beziehung fand man heraus, dass dafür
3 Faktoren eine entscheidende Rolle spielen: (1)
Die persönliche Verletzlichkeit – sie soll so gering wie möglich sein; im Modus der Verletzlichkeit und der damit verbundenen dysfunktionalen Emotionen wird in der Regel „alles“
überzogen negativ gesehen und die Gefahr in
unbewusste Reaktionsmuster zu verfallen, steigt
an; (2) die persönliche Lebensqualität – sie soll
so hoch wie möglich sein und wird natürlich
durch hohe persönliche Verletzlichkeit negativ
beeinflusst; (3) die Fähigkeit zur Kultivierung
von Mitgefühl (gegenüber sich selbst und anderen) – sie soll so ausgeprägt wie möglich sein,
um das Einfühlungsvermögen in das Gegenüber
so stark wie möglich zu erweitern. Hier zeigte
sich, dass sich die genannten Qualitäten bei den
Therapeuten nicht nur isoliert auf die professionelle Ebene auswirkten, sondern auch auf die
Partnerschaften, das Verhältnis zu Familienangehörigen, Arbeitskollegen – ja, dass sich kein
Bereich des Lebens von diesen positiven Wirkungen ausschließen ließ.
Moderne Selbsterfahrung heute
Dabei ist Selbsterfahrung weniger anstrengend
und aufreibend als von vielen befürchtet wird.
Die teils überfordernden und damit oft negativen Nebenwirkungen früherer Encountergruppen gibt es heute, in den modernen Konzepten
zur Selbsterfahrung, so gut wie nicht mehr – vor
allem seit die sogenannten „achtsamkeitsbasierten Vorgehensweisen“ in die Psychotherapie
hugo! UNIMAGAZIN | 15
UNI & STUDIUM
und somit auch in die Interventionsmethoden
der Selbsterfahrung Eingang gefunden haben.
Die moderne, achtsamkeitsbasierte Selbsterfahrung soll auch Spaß und Freude machen. Sie
vollzieht sich spielerisch und das bessere Einfühlungsvermögen in sich selbst und andere
macht die Teilnehmer erfolgreicher auf allen
Beziehungsebenen. Auch das Erreichen persönlicher Ziele wie auch die Erfüllung persönlicher
Bedürfnisse kann müheloser verwirklicht werden. Mittlerweile werden solche Gruppen auch
wissenschaftlich begleitet.
Darüber hinaus werden in einer guten
Selbsterfahrung auch negative Erlebnisse nutzbar gemacht und stellen sich oft als wichtige
Lerneinheiten dar, wenn das Paradoxon begriffen wird, dass das, was wir in unserem Leben am
meisten schätzen, oft durch vorangegangene
Konflikte entstanden ist. So sind Psychotherapeuten, die im Rahmen ihrer Therapieausbil-
16 | hugo! UNIMAGAZIN
dung ihre eigenen Probleme auch in den Griff
bekommen haben, meist sehr gute Spezialisten
für diesen ganz konkreten Problembereich und
haben ihren Kollegen damit viel voraus.
Tagung über Selbsterfahrung
und Psychotherapie
Das IVS, ein in Nürnberg/Fürth ansässiges Ausbildungsinstitut, beforscht seit über 10 Jahren
Selbsterfahrungsgruppen, deren Teilnehmer
(bislang über 1.000 Psychologen, Pädagogen
und Mediziner) hierfür ihre Daten zur Verfügung stellten. Das Institut richtet am Samstag,
dem 22. November und Sonntag, dem 23. November im Audimax der Friedrich-AlexanderUniversität Erlangen-Nürnberg zum Thema
Selbsterfahrung und Psychotherapie eine Fachtagung aus, zu der alle Studierenden kostenfrei
eingeladen sind.
hugo! UNIMAGAZIN | 17
UNI & STUDIUM
Mit Erasmus durch die Welt –
ein Erfahrungsbericht
Abenteuer Ausland: Erasmus unterstützt Studenten im Ausland und hilft
beim Neustart in der Fremde
Viele weise Gelehrte säumen den Weg eines ambitionierten Studenten auf seiner Universitätslaufbahn, doch nur einer dieser klugen Köpfe ist
Namensgeber für das Förderungsprogramm von
Auslandsstipendien innerhalb der europäischen
Union: Erasmus von Rotterdam, ein niederländischer Humanist der schon vor 500 Jahren die
Meinung vertrat, dass fremde Länder und Kulturen am besten vor Ort zu erkunden sind. Die
EU, die 28 Länder und dementsprechend viele
Kulturen vertritt, nahm sich dieses Leitmotiv zu
Herzen und gründete im Jahr 1987 das ErasmusProgramm, dass mittlerweile Erasmus+ heißt
und jungen Studenten aus 33 Ländern mittels
finanzieller Förderung die Möglichkeit schenkt,
fernab ihrer Heimat auf fremden Pfaden ein anderes Leben kennen zu lernen.
Die aktuellen Zahlen und Fakten sichern
dem Erasmus-Programm einen vollen Erfolg zu.
Im September 2014 veröffentlichte die EU-Bil-
18 | hugo! UNIMAGAZIN
dungskommissarin eine Studie, der zu Folge 64
Prozent aller Arbeitgeber Studenten mit Auslandserfahrung für eine Beschäftigung für besser geeignet halten. Ein Vorteil im späteren Berufsleben bringt Erasmus also mit sich und auch
privat scheint der Austausch vielversprechend,
denn es wurde ebenfalls bekannt, dass seit dem
Programmstart in den 1980ern ungefähr eine
Millionen Babys aus Erasmus-Beziehungen hervorgegangen sind.
Babys und bessere Berufschancen, mit diesen Vorkenntnissen habe ich mich auf den Weg
gemacht, um das Abenteuer selbst zu erleben
von den ersten Wochen als Austauschstudent zu
berichten! Also was heißt Erasmus konkret? Zunächst müssen, wie so oft im Unialltag, unzählbare Mengen an Formularen, Unterschriften
und Bewerbungen ausgefüllt, besorgt und geschrieben werden, bis es endlich heißt – Willkommen im Erasmus-Programm! Von nun an
hugo! UNIMAGAZIN | 19
UNI & STUDIUM
wird eine Hilfe beim Studieren im Ausland in
Form von der Übernahme der Studiengebühren
und einem kleinen Stipendium zugesagt.
Und dann kann die Reise beginnen – mich
führte sie nach Belgien ins flämische Gent. Dort
angekommen, ging es gleich los und der erste
Tag zeigte, was es heißt im Ausland zu studieren. Denn eine kleine Herausforderung ist es gewiss schon, sich in einem fremden Land an
einer unbekannten Universität zurechtzufinden,
da ist Chaos quasi vorprogrammiert. Aber diese
Anstrengung ist es definitiv wert und wird besonders durch das Erasmus-Programm erleichtert. Denn zum Beispiel hier in Gent ist man in
dieser Situation gewiss nicht allein, über 700
Studenten aus aller Welt machen zur gleichen
Zeit am gleichen Ort die gleiche Erfahrung und
bei allen möglichen Veranstaltungen beginnt
dann in den ersten Tagen der Kulturaustausch.
Beim Schlangestehen für den neuen Studenten-
ausweis, bei der Infoveranstaltung über die belgische Kultur oder beim Begrüßungsfrühstück in
der Fakultät zeigt sich, welch eine gute Idee das
Erasmus-Programm doch ist, denn nirgendwo
sonst kommen sich junge Menschen aus den
unterschiedlichsten Ländern so Nahe.
Nach meinen ersten zwei Wochen in Belgien, weiß ich besonders die Hilfe Anderer zu
schätzen. Beim Kennenlernen hilft die europaweite Organisation ESN mit ihren legendären
Partys, beim niemals enden wollenden Papierkram hilft das Büro für internationale Angelegenheiten und beim Zurechtfinden in der Uni
und der Stadt hilft ein Buddy, ein belgischer Student, der mit Rat und Tat zur Seite steht. Die
Herausforderungen dieser Erfahrung sind also
alle lösbar und all ihre Mühen wert. Denn zusätzlich zu all dem ist es wohl eine der spannendsten Erfahrungen überhaupt, eine neue
Kultur zu entdecken.
Ich für meinen Teil, kann bereits nach den
ersten Wochen in Belgien sagen, dass die
Pommes und die Waffeln hier unbestreitbar besser schmecken! Generell ist das kleine Land unglaublich lebens- und liebenswert.
Überall trifft man auf nette Menschen, die
gern ein Glas Bier mit dir trinken und von
ihrem Land erzählen. Besonders schön ist die
Universitätsstadt Gent, bereits nach wenigen
Schritten auf den Straßen voller einzigartiger
und historischer Bauten, fühlt man sich um ein
paar Jahrhunderte zurück versetzt. An jeder Ecke
spürt man die reichhaltige Geschichte und Kultur der drittgrößten Stadt Belgiens, die einst zu
den reichsten und wichtigsten Metropolen in
Europa zählte.
Damals wie heute ist die Stadt weltoffen
und international und somit ein perfekter Ausgangspunkt um Europa im 21. Jahrhundert besser kennen zu lernen. Belgien heißt junge Menschen aus allen Winkeln dieser Welt also genauso herzlich willkommen wie das ErasmusProgramm und sorgt damit zumindest bei mir
für Vorfreude auf die kommenden Monate!
hugo! UNIMAGAZIN | 21
UNI & STUDIUM
Stipendien? Kriegen nicht
nur Überflieger!
Studienförderwerk Klaus Murmann der Stiftung der Deutschen Wirtschaft
(sdw) fördert junge Menschen mit Gemeinsinn und Unternehmergeist
Wer auf der Suche nach Studienfinanzierungsmöglichkeiten ist, sollte sich auch mit den Angeboten und Fördermöglichkeiten beschäftigen,
die ein Stipendium bietet. In ihrem Studienförderwerk Klaus Murmann unterstützt die Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) Studierende und Promovierende aller Fachrichtungen
und Hochschularten.
Über die finanzielle Unterstützung hinaus, die
im Vergleich zum Bafög nicht zurück gezahlt
werden muss, bietet ein Stipendium noch viel
mehr: Persönliche Betreuung, ein interdisziplinäres Förderprogramm, der intensive Austausch
mit Unternehmern und Unternehmen sowie
zahlreiche eigeninitiierte Aktivitäten und Veranstaltungen in den 48 regionalen Stipendiatengruppen machen das Studienförderwerk
Klaus Murmann der sdw zu einem lebendigen
Netzwerk weit über die Förderzeit hinaus.
Wie bekommt man ein Stipendium? Bei der
Vergabe geht es nicht nur um gute Noten. Entscheidend sind außerdem Gemeinsinn und Unternehmergeist: Das Studienförderwerk Klaus
Murmann sucht und unterstützt junge Erwachsene, die die Gesellschaft aktiv mitgestalten. Das
Förderprogramm Studienkolleg richtet sich speziell an Lehramtsstudierende, in der Gründerinitiative „Herausforderung Unternehmertum“
können die Stipendiaten bereits während des Studiums unternehmerische Praxiserfahrung sammeln und eigene Gründungsideen umsetzen.
Wie bewirbt man sich? Das Auswahlverfahren findet einmal pro Jahr im Herbst statt. Erste
Ansprechpartner für die Bewerbung sind die
Vertrauensdozenten des Studienförderwerks
Klaus Murmann am jeweiligen Hochschulstandort. Promovierende bewerben sich direkt
bei der Geschäftsstelle der Stiftung der Deutschen Wirtschaft.
᭤ www.sdw.org/studienfoerderwerk
22 | hugo! UNIMAGAZIN
UNI & STUDIUM
hugo! UNIMAGAZIN | 23
UNI & STUDIUM
Duale Studiengänge im Raum
Erlangen/Nürnberg/Fürth
Studium oder Ausbildung? Warum nicht beides? Das Duale Studium macht
es möglich und eröffnet neue Karrieremöglichkeiten.
Egal ob man nach seinem Schulabschluss eine
Auszeit gönnt, in einem Freiwilligem sozialen
Jahr neue Erfahrungen fürs Leben sammelt oder
ohne Umschweif in den nächsten bildungsbezogenen Lebensabschnitt einsteigen mag, an der
Entscheidung welcher Beruf der richtige ist
kommt man früher oder später einfach nicht
vorbei. Seit ein paar Jahren gibt es neben den
klassischen Optionen Ausbildung oder Studium
einen neuen Trend: Das duale Studium. Es kombiniert viele Vorteile beider Bildungsarten und
ist somit nicht nur für Unentschlossene eine
gute Alternative. Neben der praktischen Arbeit
in einem Betrieb erwirbt man hierbei noch parallel einen Hochschulabschluss (in den meisten
24 | hugo! UNIMAGAZIN
Fällen den Bachelor) durch das theoretische Studium an einer Universität oder Fachhochschule.
In zunehmend mehr Berufssparten entstehen im
Moment zahlreiche duale Studiengänge, hauptsächlich aber im Bereich Technik, Wirtschaft
und Gesundheit und Soziales.
Im Vergleich zum reinen Universitätsstudium erlangt man durch die in Blöcken (meistens 3 Monate) absolvierte Arbeit im ausbildenden Unternehmen mehr Praxiserfahrung
und kann nach dem Abschluss durch seine Einblicke in berufliche Abläufe bei Bewerbungsgesprächen punkten. Diese sind aber meistens gar
nicht notwendig, da die meisten Betriebe ihre
Absolventen mit hoher Wahrscheinlichkeit
gleich übernehmen. Durch die
theoretische Ausbildung und
den erworbenen Universitätsabschluss stehen die Aufstiegschancen im Betrieb deutlich
verbessert da und die Finanzierung des Studiums plus ein
festes Gehalt sind auch garantiert. Durch einen klar strukturierten Ablaufplan geht man
außerdem in dem oft chaotischen Universitätsleben nicht
verloren und hat am Ende
sogar zwei Abschlüsse: Den
Universitätsabschluss und den
Ausbildungsabschluss im Unternehmen. Da die einzelnen
Betriebe oft die dualen Studi-
UNI & STUDIUM
engänge selber mitgestalten können erfolgt die
Auswahl der Universität/Hochschule oft gezielt
mit Berücksichtigung der Studienbedingungen
vor Ort. Wer sich gleich umsehen möchte, aber
keine allgemeine Hochschulreife besitzt braucht
nicht gleich den Kopf in den Sand stecken, denn
das Ganze ist sogar mit Fachabitur möglich!
Man sollte aber bedenken, dass du durch die
zweigleisige Ausbildung ein größerer Arbeitsaufwand entsteht und die Urlaubszeit im Jahr stark
limitiert wird. Auch die eingeschränkte individuelle Ausgestaltung des Stundenplans hat seine
Tücken. Lernt man in der Universität neben den
ganzen wissenschaftlichen Inhalten besonders
Selbstorganisation und manchmal auch Gelassenheit, wenn es mal wieder etwas unstrukturierter zugeht, so sind die strikter getakteten Abläufe im dualen Studium für so manchen Freigeist einfach nicht die richtige Wahl. Hat man
außerdem erst einmal ein duales Studium be-
gonnen, so ist durch den abgeschlossenen Ausbildungsvertrag ein Abbruch schwer möglich
und da man sich von Anfang an auf einen speziellen Beruf spezialisiert sollte man sich vorher
im Klaren sein ob die gewählte Option zukünftig
auch die Passende ist. Nach der Ausbildung ist es
zusätzlich schwieriger mit seinem speziellen Bachelorabschluss in der Bewerbung für Masterstudienplätze erfolgreich zu sein, da der wissenschaftliche Tiefgang in den Studienfächer durch
die selektive Auswahl der Studieninhalte (meist
nur Basisveranstaltungen) nicht garantiert ist.
Alles in allem bieten die dualen Studiengänge eine sehr sinnvolle Ergänzung zum klassischen Ausbildungssystem, da sie versuchen
Theorie und Praxis in einem ausgewogenen Verhältnis zu integrieren. Es lohnt sich also einen
genaueren Blick auf das stetig wachsende Angebot zu werfen und sich seine eigenen Gedanken
dazu zu machen.
hugo! UNIMAGAZIN | 25
UNI & STUDIUM
Wir haben euch dazu ein paar Beispielstudiengänge
aus der Region zusammengetragen:
Technik:
• Deutsche Bahn: Bachelor of Engineering (Elektrotechnik)
• Siemens (Erlangen): International Management with Engeneering (B.A.)
• Siemens (Erlangen): B.Sc. in IT-Engineering
and Business Consulting inkl. FIAE
• Siemens (Erlangen): B.Eng. in Elektro-/Informationstechnik inkl. EAT (IHK)
Wirtschaftswissenschaften
• Allianz (Nürnberg/Roth/Erlangen/Forchheim):
Versicherungswirtschaft mit Schwerpunkt Vertrieb (BWL/Versicherung (B.A.))
• Cortal Consors (Nürnberg): Bankkaufmann
(Studium: B.A.)
• dm-Drogerie Markt GmbH (Erlangen): Bachelor of Arts (Handel)
• Easy-Credit (Nürnberg): Bankkaufmann (Studium: Betriebswirtschaftslehre, B.A.)
• Ergo Direkt (Nürnberg): Kaufmann für Versicherung und Finanzen (Studium: BWL, B.A.)
• HypoVereinsbank (Nürnberg, Fürth, Erlangen): Bachelor of Art (Studium: Betriebswirtschaftslehre)
• Lidl (Nürnberg): Handel Schwerpunkt Konsumgut-Handel (B.A. BWL)
• SBK (Erlangen): Sozialversicherungsfachangestellter (Studium: Gesundheitsökonomie oder
Betriebswirtschaftslehre)
• Areva (Erlangen): Betriebswirtschaft Schwerpunkt Controlling oder Personalwesen (B.A.),
Diplom-Ingnieur
Informatik:
• Cortal Consors (Nürnberg): IT Anwendungsentwicklung oder Systemintegration (B.Sc.)
• Easy-Credit (Nürnberg): Fachinformatiker (Studium: Wirschatfsinformatik, B.Sc.)
• Ergo Direkt (Nürnberg): Fachinformatiker der
Anwendungsentwicklung (Studium: B.Sc.)
• Siemens (Erlangen): Wirtschaftsinformatik
(B.Sc.)
Transportervermietung
Erlangen 35
ab
EUR
•
•
Telefon 09131.44386
Mobil 0178.444 0040
Transporter ab 35 Euro/Tag
Wochenende 119 Euro
(Fr 18 Uhr – Mo 8 Uhr)
jeweils inkl. 100 km/Tag
Transportervermietung · Weisendorfer Straße 16 · 91056 Erlangen · info@wohnmobile-erlangen.de
26 | hugo! UNIMAGAZIN
hugo! UNIMAGAZIN | 27
LEBEN
Philosophie – eine Schule
der Freiheit
Woher? Wohin? Der Treffpunkt Philosophie lädt zur langen Nacht der
Philosophie
Anlässlich des UNESCO-Welttags der Philosophie lädt Treffpunkt Philosophie in Nürnberg
am Donnerstag, 20. November um 19 Uhr zu
einer Langen Nacht der Philosophie ein. Die
UNESCO begeht seit 2002 den Tag der Philosophie jeweils am dritten Donnerstag im November. Seit 2005 ist er ein offizieller Welttag. Die
Strategie der UNESCO im Bereich der Philosophie basiert – gemäß dem offiziellen Papier „INTERSECTORAL STRATEGY ON PHILOSOPHY“
von 2006 – auf folgenden drei Grundpfeilern
der Aktivitäten: I. Philosophie stellt sich den
Problemen der Welt; II. Philosophie in der Welt
lehren und unterrichten; III. Förderung von philosophischem Denken und Forschung.
Nach Ansicht der UNESCO stehen philosophische Analysen und Betrachtungen unbestritten in Verbindung mit dem Kernauftrag der Organisation, Frieden zu schaffen und zu erhalten.
Nach ihrer Verfassung muss sich Frieden auf der
intellektuellen und moralischen Solidarität der
Menschheit gründen. Durch das Verständnis der
Konzepte von Gerechtigkeit, Würde und Freiheit, durch unabhängiges Denken und Urteilen,
durch die Fähigkeit, die Welt und ihre Herausforderungen zu verstehen und zu hinterfragen,
durch die Förderung der Reflexion der Werte
und Prinzipien sieht die UNESCO die Philosophie als eine „Schule der Freiheit“.
28 | hugo! UNIMAGAZIN
Treffpunkt Philosophie (in Nürnberg, Königstr.
39) nimmt am 20. November am UNESCOWelttag der Philosophie teil und lädt zu einer
langen Nacht der Philosophie mit Kurzvorträgen unter dem Motto „Philosophie – DIE Schule
der Freiheit und Menschenwürde“ ein.
Im Treffpunkt Philosophie geht es um gelebte Philosophie. Das heißt, die Philosophie,
wie sie hier vermittelt wird, hat immer einen
praktischen Bezug – so wie in den Philosophieschulen der klassischen Antike (zum Beispiel bei
Platon, Pythagoras, Konfuzius). Kein Philosoph
kann sich „Liebender der Weisheit“ nennen,
wenn er nicht dementsprechend lebt und seine
Erkenntnisse in die Praxis das heißt in die Handlung umsetzt. Schon immer beschäftigen sich
die Menschen mit den Fragen nach dem Woher
und Wohin, nach Sinn, Glück, Freiheit und Gerechtigkeit. In diesem Sinne geht es im Treffpunkt Philosophie neben dem vergleichenden
Studium der Philosophien und Weisheitslehren
aus Ost und West und deren Antworten auf die
wichtigen Fragen des Mensch-Seins vor allem
um eine Philosophie als „Lebensart“. Ziel ist es,
mehr Tiefe und Sinn im Leben zu entdecken,
seine Potentiale zu entwickeln und aktiv an der
Lösung der Probleme unserer Zeit im eigenen
Umfeld zu arbeiten.
᭤ www.treffpunkt-philosophie.de
hugo! UNIMAGAZIN | 29
LEBEN
Mehr als eine gewöhnliche
Massage
TouchLife: eine ganzheitliche Massageform, die nicht nur den Körper, sondern
den Menschen als Ganzes berührt – neuer Schulungsstandort in Erlangen
Einfach mal loslassen, tief durchatmen und die
achtsame Berührung perfekt ausgebildeter Hände
genießen - das ist die TouchLife Massage. Diese
ganzheitliche Massageform berührt nicht nur
den Körper, sondern den Menschen als Ganzes.
Achtsamkeit spielt dabei eine wesentliche Rolle.
TouchLife besteht aus vielseitigen und unterschiedlichsten Massageabläufen und Kombinationen für alle Körpersegmente. TouchLife Praktiker gehen individuell auf körperliche Beschwerden und Anliegen ein. Eine Sitzung dauert
normalerweise 90 Minuten – davon sind 60 Minuten für die Massage vorgesehen, etwa 30 Minuten für ein Vor- und Nachgespräch, bzw. eine
Nachruhezeit.
„Nach einer solchen Behandlung fühlt man
sich energiegeladen, tief entspannt und wieder
in der eigenen Mitte angekommen. Über die
rein physiologische Wirkung hinaus fördert
TouchLife so auch die Entspannung von Geist
und Seele und eine bewusste Selbstwahrnehmung“, sagt Frank B. Leder. Gemeinsam mit Kali
S. von Kalckreuth entwickelte er Mitte der
1980er-Jahre in einer etwa fünfjährigen Praxisphase dieses ganzheitliche Massage-Behandlungskonzept. Die beiden sind körpertherapeutisch ausgebildet und praktizieren die Achtsamkeitsmeditation.
Vielseitige Behandlungsmuster,
individuelle Vorgehensweise
Für die TouchLife Methode definierten sie fünf
Pfeiler: Massagetechniken, Gespräch, Energie30 | hugo! UNIMAGAZIN
ausgleich, Atem und Achtsamkeit. „Achtsamkeit
für TouchLife Praktiker bedeutet, ihre Arbeit aus
dem Raum des Mitgefühls zu gestalten. Achtsamkeit für Klienten bedeutet, die Massagestunde
als Chance zu erleben, sich im gegenwärtigen
Moment wieder zentrieren zu können“, sagt Kali
S. von Kalckreuth.
Wer es Frank B. Leder und Kali S. von Kalckreuth gleich tun möchte, kann dies in Kürze auch
in Erlangen tun. Neben den bereits existierenden
acht autorisierten Schulen für TouchLife Massage
öffnet nun der Schulungsstandort Erlangen mit
Einführungsseminaren im Januar und März 2015
seine Pforten für Massageschüler. „Wir ordnen
TouchLife bei den komplementären, die Schulmedizin ergänzenden Behandlungsansätzen ein,
wodurch auch Interessierte ohne medizinischen
Grundberuf die TouchLife Massage innerhalb definierter Grenzen selbständig ausüben können
und dürfen“, sagt Frank B. Leder.
Die Ausbildung kann nebenberuflich an Wochenenden über einen Zeitraum von etwa 15
Monaten absolviert werden. „Im Laufe der Jahre
hatten wir auch immer wieder Schülerinnen und
Schüler, die sich nach der TouchLife Grundausbildung mit den Massagen, die sie danach geben
konnten, ihr eigentliches Studium finanziert
haben“, sagt Kali S. von Kalckreuth. Die TouchLife Praktiker haben sich im internationalen
TouchLife Massage-Netzwerk als Berufsverband
organisiert. Für den ganzheitlichen Lernweg und
den ausgewogenen Lehrplan für Theorie und Praxis wurde die TouchLife-Schule ausgezeichnet.
᭤ www.touchlife.de
hugo! UNIMAGAZIN | 31
LEBEN
hugo!-Liebes-Tipps
Dr. Schnuckmann rät:
Liebe, Sex & Co.: Wir beantworten eure Fragen rund um die schönste
Nebensache der Welt
Beste Freundin
und mein Freund
Hallo, gleich zu Beginn meines Studiums habe ich viele neue Leute kennengelernt und mich mit ihnen befreundet. Darunter sind auch meine
jetzige beste Freundin und mein Freund. Beide sind mit mir im gleichen
Studienfreundeskreis. Vor einer Weile haben mir beide gestanden, dass
sie sich ineinander verliebt haben und nun auch zusammen sind. Jetzt
bin ich am Boden zerstört. Ich vermisse beide, kann ihnen aber auch nicht
mehr in die Augen sehen und muss es doch quasi täglich, weil wir gemeinsame Kurse und Freunde haben. Meine Freundin hat mir auch gesagt, dass sie so gern mit mir weiter befreundet sein will, während sich
mein Ex eher distanziert. Was soll ich tun? LG Annika
Liebe Annika,
gleich zwei geliebte Menschen haben dich verletzt und betrogen. Deine Gefühle schwanken
wahrscheinlich zwischen Trauer, Wut und Sehnsucht nach den Beiden. Das sind sehr widersprüchliche und verwirrende Emotionen. Es ist toll, dass du so ein empathischer Mensch
bist, der seine Freunde nicht sofort abschreibt. Du darfst aber auch alle deine eigenen Bedürfnisse ausleben. Möchtest du nicht mehr mit ihnen sprechen? Dann mach das. Möchtest
du sie nicht mehr sehen? Dann bleibe halt mal, bei einem Seminar fern. Möchtest du dich
aussprechen? Dann rede mit Freunden. Es gibt leider kein Patentrezept gegen Liebeskummer.
Auch dass ihr euch immer wieder über den Weg lauft, ist nur teilweise zu vermeiden. Wichtig ist, dass du in dich rein hörst und das machst, was dir gut tut. Auch ob du noch mit deiner Freundin oder gar mit deinem Exfreund befreundet bleiben kannst, kannst nur du entscheiden. Das Vertrauen eurer Freundschaft ist angeknackst. Ob du es wieder herstellen
kannst und willst, kannst du nur durch Annäherungsversuche rausfinden, wann immer du
bereit dafür bist. Es sei denn für dich ist klar, dass das momentan gar nicht für dich geht.
Dann ist das auch in Ordnung. Solange du dir treu bleibst, wirst du die Antwort finden.
32 | hugo! UNIMAGAZIN
hugo! UNIMAGAZIN | 33
LEBEN
Laut Sex haben
Hallo, seit einem halben Jahr wohne ich in einer Zweier-WG. Seit ein paar Wochen hat
meine Mitbewohnerin einen neuen Freund. Das Problem ist, dass sie sehr laut Sex haben.
Ich möchte das gar nicht hören, kann dann auch nicht schlafen und wenn ich lerne, kann
ich mich nicht konzentrieren. Mir ist es aber peinlich, sie darauf anzusprechen und ich
möchte sie ja eigentlich auch nicht in ihrer Privatsphäre einschränken. Wie soll ich nun
damit umgehen? LG Jenny
Liebe Jenny, zunächst einmal ist es toll, dass du so verständnisvoll bist. Trotz Genervtheit deinerseits
hast du es noch nicht zum Konflikt kommen lassen. Wobei die Situation kein Dauerzustand sein
sollte. Natürlich kannst du dir
Methoden ausdenken, den Sexgeräuschen auszuweichen: Oropax, zum Lernen in die Bibliothek gehen oder laute Musik.
Hallo, ich habe gehört, dass Coca Cola als Verhütungsmittel dieAber dann würdest du dich in
nen kann. Stimmt das? LG Manu
deiner Privatsphäre einschränken. Auf Ungestörtheit hast du
Liebe Manu, dieses Gerücht hält sich hartnäckig und ist tatdas gleiche Recht wie deine Mitsächlich nicht ganz unwahr. Die US-Medizinerin Deborah Anbewohnerin. Daher wäre es das
derson kam in den 80ern zu dem Forschungsergebnis, dass Coca
Beste, wenn du sie direkt darauf
Cola und vor allem die light-Variante ein Spermizid ist, d.h.
ansprichst. Vielleicht fühlt sie
Spermien abtötet bzw. deren Beweglichkeit verlangsamt. 2008
sich sogar ertappt und es ist ihr
gewann sie den lgNobel-Preis für Chemie (lg=ignobel=unehpeinlich, aber dann ist sie erst
renhaft), was mehr eine Art „Spaß-Ehrung“ ist, für Forscher, die
recht zugänglich für deine Sichtulkige Dinge erforschen. In Dritte-Welt-Ländern soll Coca-Cola
weise. Sag ihr genau das, was du
immer noch als Verhütungsmittel dienen. Dabei wird die Lischreibst: Dass du sie nicht einmonade man als Scheidenspülung nach dem Geschlechtsverschränken möchtest, dass es dir
kehr verwendet. Allerdings ist das Getränk nicht als sichere Verzwar unangenehm ist, sie darauf
hütungsmethode nicht geeignet (wie Wissenschaftler betonen),
anzusprechen, aber dass du dich
denn 1. wurde das oben genannte Ergebnis erzielt, indem man
halt leider gestört fühlst. VerSpermien in mit Cola light gefüllten Reagenzgläsern badete, was
meide Vorwürfe, sondern schilman mit einer Spülung nie ausreichen würde. 2.
dere ihr einfach, wie es dir geht.
können die Spermien viel schneller den GebärGemeinsam könnt ihr Lösungen
mutterhals erreichen, als man eine Cola-Flasche
finden. Wenn man zusammen
schütteln könnte. Da kommt auch eine „Colawohnt, ist es eben wichtig auf die
spülung“ nicht mehr nach. 3. sind diese SpülunBedürfnisse der anderen Rückgen für Flora der Vagina tödlich, das nützliche
sicht zu nehmen und Regeln für
Bakterien abgetötet werden können, welche norden Alltag zu finden.
malerweise das Risiko von Infektionen und sexuell übertragbaren Krankheiten verhindern.
Coca Cola als Verhütungsmittel
34 | hugo! UNIMAGAZIN
LEBEN
Vegane Kondome
Hallo, meine Freundin und ich sind uns einig, dass wir mit Kondom verhüten wollen.
Nun bin ich Veganer und habe Bedenken bzgl. der Herstellungsstoffe. Gibt es vegane Kondome? LG Mark
Lieber Mark, deine Bedenken sind nicht ganz unbegründet. Obwohl
Kondome aus einem pflanzlichen Material, nämlich Naturkautschuklatex, hergestellt werden, sind es die Weichmacher, die
meist nicht vegan sind. Um ein Kondom elastisch und weich zu
machen, wird meist Casein verwendet. Dieser wird aus Kuhmilch
gewonnen. Obwohl von diesem Stoff im fertigen Kondom nichts
mehr vorhanden sind, ist ein solches streng genommen nicht mehr
vegan. Möchtest du sicher gehen, dass weder bei den Bestandteilen noch
bei der Produktion tierische Materialien verwendet wurden, kannst du vegane Kondome über das Internet kaufen. Es gibt noch nicht viele Herstellerfirmen.
Zu nennen sind jedoch: „Glyde“, „ESP“ und „Sir Richards“, die im Übrigen auch vegane Gleitmittel anbieten.
hugo! UNIMAGAZIN | 35
LEBEN
Auslandscheck: In Indien
mit VoluNation
Indiens Straßenkinder haben ohne Hilfe von Freiwilligen keine Chance auf
Bildung. Melanie Hochrhein, die in Erlangen studiert, hat Kindern in Dehli
Englisch und Mathe beigebracht.
Indiens Straßenkinder haben ohne Hilfe von
Freiwilligen keine Chance auf Bildung. Melanie
Hochrhein, die in Erlangen studiert, hat Kindern in Dehli Englisch und Mathe beigebracht.
Sie gab ihnen Englisch- und Mathestunden und
spielte oder musizierte mit ihnen am Nachmittag. Vier Wochen lang half die 20-jährige Melanie Straßenkindern in einem muslimisch geprägten Bezirk Dehlis. „Die Kinder haben sich
jeden Morgen riesig gefreut und mich umarmt“,
erinnert sie sich.
Das Projekt steht Kindern und Jugendlichen
offen, die nicht regelmäßig in die Schule gehen,
weil sie auf der Straße leben oder arbeiten gehen
müssen. Der Bildungsstand dieser Kinder ist sehr
unterschiedlich. „Meine Gruppe bestand aus
acht oder neun Mädchen, die zwischen sieben
und 12 Jahren alt waren. Das englische Alpha-
bet, einfache Wörter, Tiernamen und natürlich
die Aussprache habe ich mit den Kindern
geübt.“ Das war nicht einfach, erzählt Melanie.
Die Kinder sprechen Hindi, verstehen nur wenig
Englisch und waren sehr schüchtern. Deshalb
musste sie sich einiges einfallen lassen, damit
die Aufgaben zum einen verstanden, zum anderen gelöst werden konnten. Wenn es gar nicht
anders ging, bat sie einen der indischen Betreuer
um Übersetzungshilfe. „Wir unterrichteten alle
zusammen in einem riesigen Raum, in dem sich
jede Gruppe in eine Ecke gesetzt hat. Da konnte
ich schnell fragen, wenn es nötig war.“ Richtige
Klassenzimmer gibt es nicht, Kinder und Lehrer
sitzen auf dem Fußboden, das einzige Unterrichtsmaterial sind Hefte und Stifte, für die älteren Kinder auch schon mal ein Whiteboard.
Wichtig ist, die Kinder immer wieder zur Mitarbeit zu motivieren.
Ganz stolz waren die Kinder, wenn sie Melanie Hindi beibringen konnten. „Einmal habe
ich ein Gesicht gemalt und wir haben geübt,
was Auge, Mund und Nase auf Englisch heißt.
Ich habe dabei die Vokabeln auf Hindi gelernt.“
Mundharmonika-Unterricht
für indische Kinder
Bis mittags um eins ging der Unterricht, nach
dem Mittagessen begann das Freizeitprogramm
der Kinder. Karom, ein in Indien und anderen
asiatischen Ländern sehr beliebtes Brettspiel,
aber auch Theater- und Musikunterricht stan36 | hugo! UNIMAGAZIN
LEBEN
den auf dem Programm. Für Melanie bestätigte
sich in den vier Wochen so manches Klischee,
das es über Indien gibt. „Musik spielt eine große
Rolle. Im Fernsehen laufen ständig BollywoodFilme und die Kinder sind sehr musikalisch.“
Sie hatte ihre Mundharmonika aus Deutschland
mitgebracht, die die Kinder ausprobieren durften. Sie war überrascht, wie schnell sie Töne und
kurze Melodien spielen konnten. Auch der
Trommelunterricht mit Eimern und Löffeln
klang verblüffend gut, meint sie. „Sie haben ein
tolles Rhythmusgefühl.“
Freitagnachmittags gingen
viele Kinder in die nahegelegene Moschee, mit den übrigen schaute sie dann Zeichentrickfilme im Fernsehen. Zum
Abschied haben die Kinder die
Tür von außen verriegelt,
damit Melanie nicht gehen
kann. Doch die unvermeidliche Abreise ließ sich allenfalls
verzögern, nicht aber aufhalten und beim endgültigen Abschied flossen sogar ein paar
Tränen.
Auf Ausflügen viele
hilfsbereite
Menschen getroffen
In Dehli und bei den Ausflügen hat sich Melanie immer sicher gefreut und ist auf zahllose freundliche und hilfsbereite Menschen gestoßen. „Das
war eine schöne Erfahrung, zu
spüren, wie sich wildfremde
Menschen um uns Freiwillige
gekümmert haben.“ Viele
Tempelanlagen hat sie besucht
und ist einmal sogar ins Himalaya-Gebirge gefahren.
Zu den anderen Freiwilligen
aus aller Welt, die sie in Indien traf, hat sie weiterhin Kontakt. Mit den Deutschen wird sie sich
bestimmt wiedertreffen, eine Freiwillige aus
Finnland hat ihren Besuch bei Melanie auch
schon angekündigt. Andere Kulturen kennenzulernen ist ihr immer wichtig.
VoluNation ist Spezialist für weltweite Freiwilligenarbeit. Neben einem umfassenden Beratungsangebot bietet VoluNation kurzfristig
buchbare Freiwilligenprojekte in mehreren Staaten Afrikas, Asiens und Lateinamerikas an.
᭤ www.volunation.com
LEBEN
Im Studium richtig versichert
– auch im Ausland
Nicht nur Zuhause auf Nummer sicher gehen
Nicht zuletzt durch die zunehmende Globalisierung und Internationalisierung wird ein Auslandsaufenthalt während dem Studium immer
wichtiger. Auch potentielle Arbeitgeber setzen
diesen oft voraus. Egal ob Auslandssemester,
Auslandspraktikum oder Auslandsstudium – bei
der Krankenversicherung gibt es einiges zu beachten. Damit man im Krankheitsfall auch außerhalb von Deutschland abgesichert ist, hat
Anne Rachny vom AOK Studierenden-Service einige Tipps parat.
oder ein Auslandspraktikum nach Spanien,
Schweden und Co. bleibt der Versicherungsschutz für Familienversicherte bestehen. Wer in
der studentischen Krankenversicherung versichert ist, sollte zusätzlich in Deutschland immatrikuliert bleiben. Dann gelten die gleichen Regeln wie für Studenten die hier studieren.
Wer im europäischen Ausland ein Vollzeitstudium absolviert hat die Wahl: Entweder man
versichert sich im Land vor Ort oder nutzt die
Europäische Krankenversicherungskarte.
In Europa unterwegs
Studieren weltweit
Mit der Europäischen Krankenversichertenkarte
(EHIC) der AOK ist man in fast allen europäischen Ländern versichert. Voraussetzung hierfür
ist jedoch der Hauptwohnsitz in Deutschland.
Geht man als Student für ein Auslandssemester
Damit man im Auslandssemester oder Auslandspraktikum auch außerhalb von Europa abgesichert ist, sollte man unbedingt eine private
Auslandskrankenversicherung
abschließen.
Diese deckt dann Leistungen für den Krankheitsfall im Ausland ab.
Bei einem Vollzeitstudium im außereuropäischen Ausland gibt es wieder zwei Möglichkeiten: Entweder man schließt eine private Zusatzversicherung in Deutschland ab oder versichert sich im Land vor Ort.
Bei der Frage welche Möglichkeit der Krankenversicherung in der jeweiligen Situation am
besten ist, beraten die Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter des AOK Studierenden-Service. An
der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen,
der Technischen Hochschule in Nürnberg und
der FH Ansbach berät der AOK StudierendenService direkt am Campus.
www.aok-on.de/aroundtheworld
38 | hugo! UNIMAGAZIN
LEBEN
Die Kunst des Freundefindens
So bleibt keiner lange allein und findet schnell Anschluss!
Neu in der Stadt und du kennst noch niemanden? In dieser Lage befinden sich zu Semesterbeginn immer wieder aufs Neue hunderte Erstsemester. Nicht nur das Universitätsleben ist für
sie ungewohnt, sondern auch die Situation völlig auf sich allein gestellt zu sein. Spätestens
nach den ersten stressigen und aufregenden
Tagen bemerken viele junge Leute, dass ihnen
40 | hugo! UNIMAGAZIN
die in ihrer Umgebung gewohnten Menschen
fehlen. Viele Studenten lassen ihre Heimat hinter sich und damit auch die Familie und
Freunde, die für die meisten im Studium nur
noch virtuell via Handy, Facebook und Skype in
der Nähe bleiben. Aus diesem Grund wird das
Studium oft auch als Neubeginn und neuer Lebensabschnitt bezeichnet.
LEBEN
Der ein oder andere mag vielleicht mit dem
Freund oder der Freundin oder ein paar ehemaligen Mitschülern nach Erlangen oder Nürnberg
gekommen sein, doch besonders für Studenten,
die nicht aus Bayern kommen ist dies nur selten
der Fall. Deshalb ist in der Anfangszeit für viele
Erstsemester neben Wohnungssuche und Orientierung im Studium Leute kennen lernen und
Freunde finden die oberste Priorität. Aber das
ist natürlich leichter gesagt als getan und wahrscheinlich wird es auch umso schwerer jemanden kennenzulernen, desto verkrampfter man
auf der Suche ist.
hugo! hat sich in der Universitätsbibliothek
in Erlangen umgehört und Studenten unterschiedlicher Studiengänge befragt, wie sie den
Neubeginn und das Freunde finden gemeistert
haben. Ziemlich oft musste erst reichlich überlegt werden wo, wie und wann man seine aktuellen Freunde kennen gelernt hat. Bei den meisten Studenten gab es keine konkrete Situation
und sie waren auch nicht von einem auf den
anderen Moment Freunde. Vielmehr war es so,
dass sie zum Beispiel im Seminar oder in der
Vorlesung regelmäßig nebeneinander saßen
und nach und nach erkannt haben, dass die
Chemie stimmt. Viele Freunde haben sich gefunden, weil sie zusammen ein Referat vorbereiten mussten oder sich zum lernen getroffen
haben. Auch das Zusammenleben spielt eine
große Rolle. Einige beste Freunde kennen sich
schlichtweg dadurch, dass sie in einer WG zusammen wohnen oder sich im Wohnheim getroffen haben. Neben der häufigsten Antwort,
dass man sich einfach so in der Uni kennen gelernt habe, trafen sich viele Freunde zum ersten
Mal beim Mannschaftssport, in einer Theatergruppe oder auf einer Fete. Dennoch ist besonders auffällig, dass viele Freundespaare und Cliquen die wir gefragt haben, auch alle das gleiche Studieren. Es scheint wohl so, dass einem
im eigenen Studiengang viele Menschen mit
den gleichen Interessen begegnen und das
macht es natürlich um einiges leichter sich an-
zufreunden. Aber hugo! bekam auch die ein
oder anderen ungewöhnlichen Antworten auf
unsere Fragen zu hören. So lernten sich zwei
Anglistik- Studenten kennen, weil sie zusammen im Fahrstuhl standen und bei einem kurzen Smalltalk raus fanden, dass sie beide aus der
selben Gegend stammen. Zwei Medizinstudenten fanden dagegen nur deswegen zusammen,
weil sie auf einer Feier zu Anfang die einzigen
Gäste waren und sich zunächst noch notgedrungen miteinander unterhalten mussten. Insgesamt bekamen wir bei dieser Umfrage sehr
viele verschiedene Versionen vom ersten Aufeinandertreffen zu hören und auch wenn die
Befragung gewiss nicht repräsentativ ist, so
zeigt sie doch, dass es für jeden möglich ist netten Anschluss zu finden und Leute kennen zu
lernen und somit lautet die Devise: Rausgehen
und offen sein, dann klappt das schon mit dem
Freunde finden!
hugo! UNIMAGAZIN | 41
LEBEN
hugo! Unimagazin
Bankencheck
Regionaler Bankencheck für Studentengirokontos
Zugegeben, als Student hat man meistens nicht
gerade viel Vermögen in der Tasche... Arbeitet
man nicht gerade als Werkstudent bei Siemens
oder bekommt finanzielle Unterstützung durch
die betuchten Eltern könnte das Kleingeld für die
monatliche Miete, das Mensaessen und das Tikket für den öffentlichen Nahverkehr auch gut
unter dem Kopfkissen oder in einem kleinen
Sparschwein im Wandregal gelagert werden.
Doch wer garantiert einem da schon, dass bei der
nächsten WG Party damit nicht ein Überra-
42 | hugo! UNIMAGAZIN
schungsgast Pizza für alle bestellt, oder sich das
hart ersparte Vermögen in der Waschmaschine
bei einem Schleudergang verabschiedet. Deshalb
haben wir vom hugo! Unimagazin uns in der
Umgebung nach geeigneten Girokonten für Studenten umgesehen. Neben einer anständigen Sicherheit bei der Aufbewahrung des Ersparten
gibt es oft sogar eine ordentliche Verzinsung, die
Kontoführung kann meistens bequem von der
heimischen Couch erledigt werden wenn man
nicht die Filialen vor Ort besuchen mag, und
LEBEN
falls es mal finanziell etwas brenzlig wird, gibt es
zahlreiche Möglichkeiten einen fairen Studentenkredit zu beantragen. Auch einige besondere
Specials bieten die (über-)regionalen Banken an,
aber werft doch einfach selber ein Auge auf unsere Zusammenstellung und findet das passende
Angebot für euch, damit das alte Sparschwein ab
sofort ausgedient hat.
Bank
Verzinsung
Studentenkredit
Geldkarte
Flessa-Bank
Kontoführung
kostenlos
keine Filialen
keine Sonderspecials
2,00 %
Maximale Verzinsung
bis 21 Jahre und 2.500 Euro
Bis 650 Euro monatlich
Jahreszins Studienkredit
3,33 % p.a.
Girocard
Kostenfreie Automaten:
Cash-Pool Automaten
VR-Bank
1,50 %
Bis 650 Euro monatlich
Girocard, Prepaid-Kreditkarte
Kontoführung
Maximale Verzinsung
Jahreszins Studienkredit
Eigene Automaten plus Automaten
kostenlos bis 27
bis 2.500 Euro
bonitätsabhängig
mit Master und Visacardzeichen
Filialen vor Ort
Sonderspecials: 3,5 % Verzinsung für 6 Monate/Mitgliedschaft, Handy Guthaben-Ladefunktion
Sparkasse
1,00 %
variiert nach Filiale
Kontoführung
Maximale Verzinsung
Jahreszins Studienkredit
kostenlos
bis 2.500 Euro und 25 Jahre
variiert nach Filiale
Filialen vor Ort
Sonderspecials: wechselnde Aktionen, individuelle Beratung
Girocard
Kostenfreie Automaten:
Eigene Automaten
Commerzbank
keine
maximal doppeltes
EC-Karte und Jugend VISA-Card
Kontoführung
Maximale Verzinsung
monatl. Nettoeinkommen Kostenfreie Automaten:
kostenlos bis 30
keine
Jahreszins Studienkredit
Eigene Automaten plus Cash-Group
Filialen vor Ort
11,4 % p.a.
Sonderspecials: Gewinnspiele, 50 Euro Zufriedenheitsgarantie
Sparda-Bank
1,50 %
Ab 3.000 Euro jährlich
Kontoführung
Maximale Verzinsung
Jahreszins Studienkredit
kostenlos bis 26
bis 1.500 Euro
ab 3,7 % p.a.
Filialen vor Ort
Sonderspecials: 100 Euro Startbonus, Genossenschaftsmitglied
Girocard
Kostenfreie Automaten:
Sparda, Cash-Pool, Discounter
Deutsche Bank
0,20 %
Bis 650 Euro monatlich
Kontoführung
Maximale Verzinsung
Jahreszins Studienkredit
kostenlos bis 30
keine Angabe
7,9 % p.a.
Filialen vor Ort
Sonderspecials: Kartenwunschmotiv, Geld an Tankstellen
Maestro
Kostenfreie Automaten:
Deutsche Bank plus Cash-Group
HypoVereinsbank
1,00 %
Kontoführung
Maximale Verzinsung
kostenlos bis 26
Bis 1.500 Euro
Filialen vor Ort
außer Erlangen
Sonderspecials: Live-Online Beratung
Bonitätsabhängig
Jahreszins Studienkredit
bonitätsabhängig
Maestro
Kostenfreie Automaten:
HypoVereinsbank plus Cash-Group
Postbank
0,15 %
Kontoführung
Maximale Verzinsung
kostenlos bis 22
bis 25.000 Euro
Filialen vor Ort
Sonderspecials: Tankrabatt bei Shell (1 Cent pro Liter)
Bonitätsabhängig
Jahreszins Studienkredit
11,95 % p.a.
VISA-Card
Kostenfreie Automaten:
Postbank Finanzcentern, CashGroup
Alle getesteten Kreditinstitute bieten Studentenkonten ohne Mindestlaufzeit und inklusive Onlinebanking.
hugo! UNIMAGAZIN | 43
LEBEN
Gute Nacht!
Tipps für einen guten Schlaf
Referate vorbereiten, Hausarbeiten schreiben,
für wichtige Prüfungen lernen: Der Unialltag
kann manchmal ganz schön stressig sein.
Hinzu kommen der ständige Leistungsdruck
und die damit verbundene Angst, eine schlechte
Zensur zu schreiben oder ein weiteres Mal durch
die im letzten Semester bereits verpatzte Klausur zu fallen. Unter solchen Umständen ist es
kaum verwunderlich, dass viele Studenten in regelmäßigen Abständen von Schlaflosigkeit geplagt werden. Das muss jedoch nicht länger so
bleiben! Schon ein paar einfache Tricks können
helfen, in Zukunft leichter ins Land der Träume
zu finden.
Wie viel wir am Tag leisten können, ist unter
anderem davon abhängig, wie gut wir uns
nachts erholen. Während Neugeborene bis zu
44 | hugo! UNIMAGAZIN
achtzehn Stunden schlummern und Jugendliche rund zehn Stunden benötigen, um ausgeschlafen zu sein, gelten bei Erwachsenen sechs
bis acht Stunden als Faustregel. Unterschreitet
man diese Grenze dauerhaft, kann dies unseren
Körper sogar krank machen.
Damit man die benötigten Ruhezeiten einhalten kann, ist ein geregelter Tagesablauf von
Vorteil. Auch wenn es schwer fällt, immer zur
gleichen Zeit ins Bett zu gehen, weil die Dozenten an der Uni jeden Tag zu einer anderen Uhrzeit auf uns warten, sollte man dies – insbesondere dann, wenn man unter Schlafstörungen leidet – versuchen. Das bedeutet natürlich auch,
dass sich jeden Morgen zur gleichen Zeit der
Wecker melden sollte! Nach dem Klingeln heißt
es dann idealerweise zügig aufstehen, auch
wenn man nicht so gut geschlafen hat. Auf diese Weise
reguliert sich eure innere Uhr
von allein.
Merkt man dabei, dass man
beim Aufwachen noch sehr
müde ist, sollte versucht werden, eine Stunde eher ins Bett
gehen. Andersherum kann es
natürlich auch passieren, dass
man abends noch voller Energie ist. Ist das ständig so, wird
vermutlich auch eine Stunde
weniger Schlaf ausreichend
sein. Grundsätzlich sollte man
in jedem Fall müde sein, wenn
man sein Bett aufsucht, denn
LEBEN
unter Druck lässt es sich nur schwer einschlafen.
Unser nächster Tipp lautet also: Hört auf euren
Körper! Es gibt immer wieder Phasen, in denen
man mehr oder weniger ausgepowert ist. Bei Erschöpfung kann man sich am Wochenende auch
einmal zwölf Stunden Schlaf gönnen; hat man
bereits nach fünf Stunden ausgeschlafen, muss
man nicht zwingend länger im Bett bleiben.
Und was, wenn man mitten in der Nacht
aufwacht? Auch hier gilt: Zwingt euch nicht
dazu, liegen zu bleiben, wenn ihr euch nur im
Bett rumwälzt. In so einem Fall hilft es mehr,
kurz aufzustehen und eine ruhige Tätigkeit auszuüben, beispielsweise zu lesen, fernzusehen
oder einem Hörspiel zu lauschen. Spürt man
dann nach einiger Zeit die Müdigkeit zurückkommen, sollte man sich wieder hinlegen.
Nicht außer Acht gelassen werden, sollte
ebenfalls die Atmosphäre des Schlafplatzes. Stören laute oder nervige Geräusche? Dann können
Ohrenstöpsel helfen. Ist die Luft angenehm oder
sollte das Fenster noch einmal geöffnet werden?
Darüber hinaus ist es natürlich wichtig, dass
man sich in seinem Schlafzimmer wohlfühlt.
Die richtige Matratze, eine beruhigend wirkende
Wandfarbe und schöne Bettwäsche können zum
Beispiel einen großen Beitrag zum Wohlbefinden leisten.
Und zu guter Letzt: Sucht nach der genauen
Ursache für eure Schlaflosigkeit! Wenn etwa die
Sorgen groß sind, mit der nächsten Seminararbeit nicht rechtzeitig fertig zu werden, dann
macht einen Plan, wann ihr was davon erledigen wollt. Mit einer Übersicht sieht man meist
schnell, dass in den meisten Fällen doch alles zu
schaffen ist und wird entspannter. Zudem können Aktivitäten wie Yoga, ein abendlicher Spaziergang, eine Massage oder Tagebuch schreiben
helfen, nach einem anstrengenden oder aufregenden Tag zur Ruhe zu kommen. Diese Reihe
könnte natürlich noch weiter fortgesetzt werden.
Erlaubt ist alles, was uns aus dem Alltag fliehen
und die Gedanken zur Ruhe kommen lässt, denn
dann klappt es auch mit dem Schlafen.
hugo! UNIMAGAZIN | 45
FREIZEIT & SPORT
Indoor-Freizeittipps für den
Raum Bamberg
Damit auch im Winter keine Langeweile aufkommt:
Im Wintersemester wird man bisweilen schon
einmal melancholisch, wenn man an die vergangenen warmen, sonnigen Monate zurückdenkt, in denen man mit Freunden im Park sitzen und Eis essen konnte, in denen es auch spät
abends noch hell war und in denen es einfach
zahlreiche Möglichkeiten gab, etwas zu unter-
46 | hugo! UNIMAGAZIN
nehmen. Zumindest Letzteres muss sich jedoch
auch an den kommenden kalten Tagen nicht
ändern, denn in Bamberg kann man im Winter
eine Menge Spaß haben!
Für diejenigen, die sich auch im Winter
sportlich betätigen möchten, bietet sich eine der
ersten deutschen Indoor-Abenteuergolf-Anlagen für einen Besuch an. Zu finden ist sie in den
Hallen des MainFranken Bowling. Gespielt wird
auf zehn naturidentischen Rasenbahnen, die
durch diverse Geländeverformungen geprägt
sind. Man muss jedoch kein Golfprofi sein, um
die Bälle sicher ins Loch zu befördern. Mit etwas
Geschick und Kreativität steht jedem die Möglichkeit offen, besser als die Konkurrenz zu sein.
Und wer danach noch nicht ausgepowert genug
ist, kann bei einer Runde Bowling noch einmal
alles geben. Besonders viel Spaß macht dies
jeden Freitag- und Samstagabend, denn dann
heißt es beim Discobowling „Licht aus und
Musik an“! Ab null Uhr gibt es für alle Nachtschwärmer zudem noch ein weiteres Highlight,
denn dann kostet jedes Spiel nur noch 99 Cent.
Perfekt für den studentischen Geldbeutel!
Ebenfalls zum Bewegen lädt das Bambados
ein: ein Bad, das erst vor drei Jahren eröffnet hat
und aufgrund seiner Gliederung in Sport-, Freizeit- und Saunabereich keine Wünsche offen
lässt. Schwimmbecken, Sprudel-Liegen, ein Strömungskanal sowie eine Wasserfallgrotte sorgen
neben fünf Saunen, einem Dampfbad und einer
Außenfläche mit Naturbadeteich für genügend
Abwechslung während des Aufenthaltes.
An Tagen, an denen man einfach mal faul
FREIZEIT & SPORT
sein möchte, warten in Bamberg gleich drei
Kinos auf euch! Die meiste Auswahl aktueller
Streifen hat dabei das Cinestar, welches wohl
gleichzeitig das bekannteste sein dürfte. Ebenfalls
aktuelle Filme zeigt das Kino Lichtspiel in seinem
Programm. Zudem finden in den dazugehörigen
Bars regelmäßig Veranstaltungen und Ausstellungen statt. Das dritte Lichtspielhaus im Bunde,
das Odeon, ist vor allem für die dort gezeigten
Arthouse-Filme bekannt und beliebt. Ein Cafébereich schafft zudem eine gemütliche Atmosphäre, die auch zum längeren Verweilen einlädt.
Für die Kulturfreunde unter euch bieten das
E.T.A.-Hoffmann-Theater sowie verschiedene
Eventhallen eine bunte Mischung aus Schauspielen, Konzerten und Comedy-Veranstaltungen an. So will zum Beispiel Johann König seine
Zuschauer im Dezember mit seinem neuen Programm „Feuer im Haus ist teuer, geh raus!" zum
Lachen bringen, einen Monat zuvor heizt der
belgische Singer-Songwriter Milow seinen Fans
48 | hugo! UNIMAGAZIN
in der Stechert-Arena mit seinen Hits wie „You
and me" oder „Little in the middle" kräftig ein.
Darüber hinaus haben auch die Museen der
Stadt einiges zu bieten. So sind etwa die Ausstellungen aus den Bereichen Mineralogie, Paläontologie, Geologie und Zoologie im Naturkundemuseum immer einen Abstecher wert. Für Geschichtsinteressierte wartet im Historischen Museum am Domplatz eine Dokumentation über
die Entwicklung Bambergs, als Galerie für moderne und zeitgenössische Kunst dient die Villa
Dessauer. Neben ganzjährig wechselnden Ausstellungen finden dort auch interessante Vorträge sowie musikalische Veranstaltungen statt.
Wem das alles noch nicht genügt, der findet
natürlich wie immer in den zahlreichen Clubs
und Cafés der Stadt genügend Möglichkeiten, die
nervige Langeweile zu vertreiben und dabei mit
seinen Freunden noch einmal in Erinnerungen
an einen schönen Sommer zu schwelgen – oder
schon einmal vom nächsten zu phantasieren.
FREIZEIT & SPORT
Nürnbergs größter Sportund Fitnessanbieter
Mit Aerobic, Badminton, Qi Gong & Co. fit ins Wintersemester
Ihr wollt auch etwas für Euch tun? Gesund bleiben? Fitter werden? Stress abbauen? Was Euch
auch antreibt, der Post SV Nürnberg ist mit rund
1.000 Sportstunden pro Woche, in über 50
Sportstätten – hierzu zählen auch die zwei eigenen Fitnessstudios und ein Vereinshallenbad
mit großer Saunalandschaft – der größte und
vielseitigste Sport- und Fitnessanbieter in Nürnberg. Mittlerweile trainieren und schwitzen in
Deutschland knapp neun Millionen Menschen
mehr oder weniger regelmäßig in einem Fitnessstudio. Mehr Aktive zählt nach den Zahlen
der Branche keine andere Sportart – nicht einmal Fußball. Fitnesstraining liegt nach wie vor
im Trend, denn fit zu sein gilt in unserer Gesellschaft als umfassender Ausdruck von Gesundheit, Lebensfreude und Leistungsfähigkeit.
Beim Post SV erwartet Euch neben dem modernen Gerätetraining ein vielseitiges Group Fitness- und Kursprogramm. Ihr könnt von frühmorgens bis spätabends zwischen den bekannten Klassikern wie zum Beispiel Aerobic, Bauch-
Beine-Po, Pilates und Yoga, aber auch aktuellen
Trends wie zum Beispiel bodyART®, Functional
Training und ZUMBA® wählen. In unseren abwechslungsreichen Stunden erreicht Ihr nicht
nur effektive Trainingserfolge und Körperbewusstsein, sondern steigert auch Eure Vitalität
und Euer allgemeines Wohlbefinden. Egal ob Ihr
Aqua-Zumba, Badminton, Bouldern, Fitnesstraining, Indoor-Cycling, Judo, Qi Gong, SalsaTanzen, Schwimmen oder Volleyball bevorzugt –
beim Post SV Nürnberg findet jeder das passende Sportangebot! Und dies zu äußerst attraktiven Konditionen: Erwachsene ab 13,- Euro im
Monat. Neugierig geworden? Dann packt Eure
Sporttasche und kommt einfach zum Probetraining vorbei!
᭤ www.post-sv.de
50 | hugo! UNIMAGAZIN
FREIZEIT & SPORT
hugo! UNIMAGAZIN | 51
FREIZEIT & SPORT
Hochschulsport an der
Uni Bamberg
Von A wie Aikido bis Z wie Zumba
Hochschulsport ist der perfekte Ausgleich zum
langen Sitzen in nicht enden wollenden Vorlesungen, Übungen und Seminaren. Das weiß
auch die Universität Bamberg und hat darum
ein umfangreiches Kursangebot zusammengestellt. Ob zu Lande oder im Wasser, in der Halle
oder Outdoor, für ruhige Gemüter oder Actionsportler – hier ist wirklich für jeden die perfekte Sportart dabei.
Für die meisten der Sportangebote muss
jedes Semester ein geringer Unkostenbeitrag entrichtet werden. Es gibt jedoch auch einige Ausnahmen, zu denen insbesondere eine Auswahl
an Ballsportarten zählt. So sind beispielsweise
Basket- und Volleyball, Rugby sowie Fußball entgeltfrei. Für Letzteres existiert sogar eine extra
Damenmannschaft. Anfänger sind bei jedem
dieser Sportarten willkommen, um zusammen
mit fortgeschrittenen Spielern zu trainieren.
Wasserratten kommen bei einem Aqua-Fitness-Kurs oder dem sogenannten Aqua-Smovey
auf ihre Kosten. Aqua-Smovey zeichnet sich
durch einen speziellen Spiralring aus, den man
im Wasser in den Händen hält und in dem vier
Kugeln eine Vibration entstehen lassen. Durch
verschiedene Übungen werden dann vor allem
Arme, Beine und Rücken sowie die Bauchmuskulatur trainiert. Wer sich lieber auf dem Wasser aufhält, bekommt die Möglichkeit geboten,
die Theorieausbildung für einen Segel- oder Motorbootführerschein zu absolvieren.
Auch Kampfkunst kommt im Sportangebot
nicht zu kurz. So wird beispielsweise Aikido angeboten, eine traditionelle japanische Kampfkunst, bei der Koordination und Schnelligkeit
trainiert werden. Neben den Kampftechniken
52 | hugo! UNIMAGAZIN
stehen gleichzeitig jedoch auch Bewegungen
mit einem Partner im Mittelpunkt. Ebenfalls aus
Japan kommt Goshin-Jitsu, eine moderne Art
der Selbstverteidigung, die Grundelemente aus
Karate, Aikido und Judo beinhaltet. Aufgrund
dieser Kombination werden vielseitige Wurf-,
Schlag-, Hebel- und Tritttechniken sowie das
Verteidigen auf dem Boden gelernt.
Wer seine Grundkenntnisse im Standardtanzen auffrischen möchte, einen ganz neuen
Tanzstil ausprobieren will oder schon immer
davon geträumt hat, auf der Tanzfläche in den
Clubs etwas besser auszusehen, steht schnell vor
der Qual der Wahl. So stehen bei der Universität
Bamberg beispielsweise Salsa, Ballett, Disco Fox,
Standard- und Bauchtanz zur Auswahl. Doch
auch ausgefallenere Sachen, zum Beispiel Historischer oder Moderner Orientalischer Tanz, sind
im Programm zu finden. Zusätzlich wird mit
Zumba Toning ein Ausdauertraining mit
Zumba-Bewegungen im Latino-Stil angeboten.
Trainiert wird dabei mit Toning Sticks. Dies sind
kleinen Hanteln, die den Trainingserfolg in den
Armmuskeln verstärken sollen. Vor allem für
Frauen ist Zumba Toning eine gute Möglichkeit,
richtig fit zu werden und gleichzeitig eine
Menge Spaß zu haben.
Für alle, die dagegen auf der Suche nach Entspannung sind, bieten sich beispielsweise Autogenes Training oder Yoga an, um neue Kraft zu
schöpfen. Auch beim Qigong, einer chinesischen Meditations- und Bewegungsform, die
sich durch langsam ausgeführte Bewegungen
und einer aktiven Lenkung des Atembewusstseins auszeichnet, lässt sich gut für einige Momente der Hektik des Alltags entfliehen.
PRAKTIKUM UND KARRIERE
Riesige Gestaltungsmöglichkeiten und immenser Druck
Warum noch in die Politik gehen? – das hugo! Unimagazin hat nachgefragt
Text: Michael Kniess
Martina
Stamm-Fibich
Auch sie als „Neuling“ habe in dieser
Hinsicht bereits Lehrgeld bezahlen müssen, sagt Martina
Stamm-Fibich, die seit
dieser Legislaturperiode erstmals für die
SPD im Bundestag
sitzt. „Das Problem der Politik ist häufig, dass
viele Inhalte unserer Arbeit durch die Medien in
bestimmte Bahnen gelenkt werden. Leider wird
oft das veröffentlicht, das gefällt und Schlagzeilen bringt“, so die 49-jährige Erlangenerin. Dennoch sei sie „Politikerin aus Leidenschaft“. Ihr
54 | hugo! UNIMAGAZIN
großer Anreiz: „Ich erachte es als extrem wichtig, dass die Bürger auch im Bundestag von
Menschen vertreten werden, die ihre Sorgen,
Nöte und Bedürfnisse kennen“, sagt die freigestellte Betriebsrätin.
Foto: SPD
Foto: editorial247.com/oh
„Die Berichterstattungen, die wir in den vergangenen zwei Monaten erlebt haben, haben meine
Frau und mich verletzt“ – am 17. Februar 2012 fielen diese Worte beim Rücktritt des damaligen Bundespräsidenten Christian Wulff. In seinem im Juni erschienenen Buch „Ganz oben Ganz unten“ ist
von „entwürdigenden Umständen“ die Rede, als es um seinen Rückzug vom höchsten Amt in der
Bundesrepublik geht. Ausgehend von jenem Buch griff der SPD-Politiker und unterlegene Kanzlerkandidat Peer Steinbrück in der Wochenzeitung „Die Zeit“ in einem Gastbeitrag die Frage auf, wer
ob der „maßlosen Empörungsspiralen“ und der „Entblätterung bis ins Privateste“ überhaupt noch
in die Politik gehen soll.
Florian Janik
„Das, was mich an der
Kommunalpolitik
von Anfang an begeistert hat und noch
immer begeistert, ist
der direkte Draht zu
den Menschen. Was
in Berlin passiert, ist
oft weit weg und wir
spüren das oft eher
Stefan Müller
Wenn Kritik in eine
Art politisches Dauerstalking umschlage,
bewusst die persönliche Integrität infrage
gestellt oder gar die
Familie beeinträchtigt
werde, wäre für den
CSU-Bundestagsabgeordneten und Parlamentarischen Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung Stefan Müller der Punkt erreicht, sein politisches Mandat
niederzulegen. Wenngleich Kritik für jemanden,
der sich politisch engagiere notwendigerweise
dazugehöre, genauso wie die Bereitschaft diese
auszuhalten und sich mit ihr auseinanderzusetzen. „Wer ein politisches Mandat anstrebt weiß,
dass er damit einen Teil seines Lebens, Denkens
und Handelns öffentlich macht“, sagt der 39Jährige, der den Wahlkreis Erlangen und Erlangen-Höchstadt vertritt.
Ulrich Maly
Jenen überwiegenden Teil, der nicht von sondern ausschließlich für die Politik lebt und sich
ehrenamtlich politisch etwa in Stadträten enga-
giert, möchte Ulrich
Maly in der Debatte
nicht vergessen wissen. „Rund ein Drittel
aller Deutschen ist ehrenamtlich aktiv, Politik ist nur eine kleine
Teilmenge davon. Alle
eint eines: Man fühlt
sich einer Sache – egal
ob dem Sportverein
oder der Kirche – verpflichtet und engagiert sich
für diese“, sagt Nürnbergs Oberbürgermeister,
der seit mehr als zwölf Jahren als Berufspolitiker
arbeitet.
Aber auch bei jenen, die mit ihrem politischen Engagement ihr tägliches Brot verdienen,
sieht der 54-Jährige dieses „durchaus altruistische Motiv“, sich einer Sache verpflichtet zu
fühlen. Dazu komme eine Freude am Gestalten.
„Berufspolitik macht einen nicht reich und
auch nicht immer glücklich“, sagt er, dennoch
sei sein Amt ein wunderbarer Beruf.
Foto: privat
Foto: CSU
indirekt“, sagt Erlangens Oberbürgermeister Florian Janik. „Vor Ort geht es um die Straße, in der
ich lebe, um den schönen Park in der Nähe, um
die Kita, die meine Kinder besuchen und vor
allem um die Menschen, denen ich täglich begegne. Das, was in der Kommune passiert, merken wir alle. Hier erleben wir den Staat am unmittelbarsten.“ Deswegen ist für den mit 34 Jahren jüngsten Oberbürgermeister einer bayerischen Großstadt die Kommune auch der Ort, an
dem die Demokratie, die heutzutage viele Menschen als kriselnd empfinden, mit Leben gefüllt
werden kann. „Das fasziniert mich, und deswegen bin ich in die (Kommunal)-Politik gegangen“, sagt er.
Foto: Peter Dörfel
PRAKTIKUM UND KARRIERE
Michael Bergrab
„Um ein Zeichen zu
setzen. Um etwas zu
verändern. Als junger
Mensch.“ – Mehr als
jene zwölf Worte
braucht Michael Bergrab nicht, um Peer
Steinbrücks Frage zu
beantworten. Mit gerade einmal 22 Jahren
wurde er im März zum ehrenamtlichen Bürgermeister der Gemeinde Lisberg im Landkreis
Bamberg gewählt (siehe Porträt auf der folgenden Doppelseite). Wohl wissend, „dass Politiker
stets im Mittelpunkt der Gewalten – zwischen
privaten Interessen, sensationsgierigen Medien,
interessierten Bürgern und dem eigenen Leben stehen, und zwar egal ob in der Bundes- oder in
der Kommunalpolitik“.
hugo! UNIMAGAZIN | 55
PRAKTIKUM UND KARRIERE
„Um ein Zeichen zu setzen.
Um etwas zu verändern.“
Der Student Michael Bergrab ist jüngster Bürgermeister Deutschlands
fränkischen Gemeinde klar gegen die CSU-Bewerberin durchsetzte, rechneten dann aber
wohl doch eher wenige.
Das deutliche Ergebnis, mit dem Michael
Bergrab im März dieses Jahres in Lisberg im
Landkreis Bamberg zum Bürgermeister gewählt
wurde, war für den jungen Studenten der Staatswissenschaften an der Uni in Erfurt selbst gar
nicht so überraschend, wie man vielleicht denken könnte. „Ich habe ziemlich schnell gemerkt, dass das schon etwas werden könnte“,
sagt der „Teilzeit-Bürgermeister“. Das politische
Mandat in der Gemeinde ist ein
ehrenamtliches mit Aufwandsentschädigung. Während seine
Amtskollegen zusätzlich an zwei
oder drei Tagen in der Woche arbeiten, drückt Michael Bergrab
weiterhin die Uni-Bank.
Bei den zahlreichen Gesprächen
während seiner Wahlkampf-Tour
von Haustüre zu Haustüre habe
er viel positive Resonanz bekommen. In der Bevölkerung überwog der Wunsch, jemanden an
die Gemeindespitze zu wählen,
der frisch und unbelastet ist und
nicht bereits jahrelang als Gemeinderat
oder in anderer politi„Um ein Zeichen zu setzen. Um etwas zu verändern. Als junger Mensch“: Für Michael Bergrab sind
jene zwölf Worte der Antrieb, sich als jüngster Bürgermeister Deutschlands politisch zu engagieren.
scher Funktion fungiert hat.
Wenn ein Jugendlicher statt draußen Fußball zu
spielen lieber gemeinsam mit seinem Bruder zu
Hause daran feilt, wie ein optimaler Staat gestaltet sein müsste, ist es nicht verwunderlich,
wenn dieser Jugendliche später einmal ein politisches Mandat übernimmt. Erst Recht nicht,
wenn bereits dessen Opa Bürgermeister war.
Damit, dass dieser Jugendliche bereits mit 22
Jahren zum jüngsten Bürgermeister Deutschlands gewählt wurde und sich als Kandidat einer
überparteilichen Wählerliste mit 69 Prozent der
Stimmen in der Stichwahl in einer kleinen ober-
56 | hugo! UNIMAGAZIN
PRAKTIKUM UND KARRIERE
Lediglich sein Alter habe den ein oder anderen
zu Beginn noch abgeschreckt, sagt Michael Bergrab. Gerade darin sieht er selbst jedoch einen großen Vorteil. „Als junger Mensch, direkt von der
Uni, hat man schon noch einen Hauch mehr
Kraft und Ideen und eine andere, frischere Perspektive“, sagt er. „Außerdem ist man näher dran
an den Schulkindern, Jugendlichen und jungen
Familien.“ Es sei leichter, nach oben und unten
akzeptiert und angenommen zu werden.
Eine Politik für ein Plus an
Beteiligung und Gemeinwesen
Ohnehin liegt für Michael Bergrab der Reiz gerade darin, bereits in jungen Jahren politisch
aktiv zu sein. „Im Gegensatz zu Amtskollegen,
die vielleicht erst im Alter von 50 Jahren gewählt
werden, kann ich in 30 oder 40 Jahren die Nachwirkungen meines Handelns noch aktiv miterleben und sehen, was ich bewirken konnte und
was nicht“, sagt er.
Ob er in sechs Jahren, nach dem Ende der Amtsperiode, als Landrat, für den Land- oder Bundestag kandieren wolle, das wird er oft gefragt.
Für Michael Bergrab stellt sich diese Frage jedoch nicht. Schon alleine deshalb, weil er sich
nicht gut an eine Partei binden könne, wie er
sagt. Zu viele inhaltliche Kompromisse befürchtet er eingehen zu müssen, um auf dieser Ebene
einen Posten übernehmen zu können. Jetzt
gelte es erstmal die Amtszeit erfolgreich hinter
sich zu bringen. Für diese hat sich der junge Politiker, der gerade seine Bachelorarbeit schreibt
und im Anschluss noch den Masterabschluss anstrebt, einiges vorgenommen. „Ich möchte dem
entgegensteuern, dass wir hier zwar idyllisch,
aber doch abgekoppelt von Autobahnen und ETrassen leben und damit leider strukturell bei
vielem außen vor sind“, sagt Michael Bergrab.
Einen gemeinsamen runden Tisch mit seinen
Amtskollegen aus den umliegenden Gemeinden
hat er dafür unlängst bereits angestoßen. Mehr
Beteiligung, gerade auch von jungen Menschen,
PRAKTIKUM UND KARRIERE
wünscht er sich. „Wenn ich beispielsweise Jugendliche in die Planungen für einen neuen
Spielplatz mit einbeziehe und auf deren Wünsche und Bedürfnisse eingehe, ist die Chance viel
größer, dass sie diesen auch wirklich annehmen
und sich um ihn kümmern, da gewinnen alle
Seiten.“
Daneben will sich Michael Bergrab für eine
bessere Aufklärung stark machen, etwa wenn es
um populistische Stammtischparolen in Richtung Zuwanderung geht. Auch die Auswirkungen des demographischen Wandels hat er im
Blick. „Wenn man sich alleine unsere Vereine
ansieht, da werden die Vorstände immer älter
und es kommen keine jungen Leute mehr nach.
Da ist es meine Hauptintention mit 22, dass ich
sagen kann: Ich studiere, bin eine Fachkraft,
möchte aber dann in meiner Region, in der ich
verwurzelt bin, bleiben.“
Sich für eine intakte Gemeinschaft einzusetzen – das steht nicht nur auf seiner politi-
58 | hugo! UNIMAGAZIN
schen Agenda für die verbleibenden fünfeinhalb
Jahre seiner Amtszeit, diese Idee hat Michael
Bergab auch in die Politik gebracht. „Das Thema
Gemeinwesen war für mich nach Familie und
Freunden immer ein ganz wichtiges“, sagt Michael Bergrab.
Erste Amtshandlung: Der Gang
ins Bekleidungsgeschäft
Bereits in seiner Jugend war er etwa im kirchlichen Bereich engagiert. Seine Kandidatur, die
sich vor gut einem Jahr zur Kirchweihzeit abzeichnete, sei alleine deshalb bei weitem keine
„Schnapsidee“ aus einer Bierlaune heraus gewesen. „In einem halben Jahr sind Wahlen, bislang
steht noch kein Kandidat fest, wie wär es mal
mit einem Jungen“, so der damalige Tenor.
„Um ein Zeichen zu setzen. Um etwas zu
verändern. Als junger Mensch.“ - Mehr als jene
zwölf Worte braucht Michael Bergrab deshalb
PRAKTIKUM UND KARRIERE
auch nicht, um zu beschreiben, warum man
sich trotz häufigen Gegenwinds dennoch auch
als junger Mensch politisch engagieren sollte.
Wohl wissend, „dass Politiker stets im Mittelpunkt der Gewalten – zwischen privaten Interessen, sensationsgierigen Medien, interessierten
Bürgern und dem eigenen Leben - stehen, und
zwar egal ob in der Bundes- oder in der Kommunalpolitik“. Eine solche Erfahrung musste er
im Wahlkampf bereits selbst machen, als aus
konservativen Kreisen damit Stimmung gegen
ihn gemacht wurde, dass er zu jung und unverheiratet und zudem auch noch stets mit dem
Fahrrad unterwegs sei.
Parteipolitisches Taktieren und familiäre
Streitigkeiten zum Wohle der Bürger im Gemeinderat außen vor zu lassen - dies ist die
größte Schwierigkeit, die es für ihn zu lösen gilt.
„Ich hätte schon gedacht, dass es leichter sein
würde, im Gemeinderat eine Einheit zu formen,
in der natürlich jeder seine eigene Position ver-
treten soll, aber dies in aller Sachlichkeit“, sagt
er. Daneben bremsen den engagierten jungen
Politiker die verbliebenen „Altlasten“ noch ein
wenig aus. „Jetzt kommen viele, die sagen, beim
Altbürgermeister habe ich einen Antrag gestellt,
der wurde nicht genehmigt, jetzt probiere ich es
beim neuen einfach nochmal“.
Die Fähigkeit, sich schnell in Themen und
Problematiken einzuarbeiten, sei für die Übernahme eines solchen Amtes deshalb genauso
wichtig, wie ein überzeugender Wille, Geduld,
Wortgewandtheit und hin und wieder auch eine
gute Portion Schlitzohrigkeit, etwa wenn es
darum geht, Fördergelder an Land zu ziehen.
„Eine gute Verwaltung, die hinter einem steht
ist dabei das A und O“, sagt er auch. Und man
braucht das ein oder andere Sakko mehr im
Schrank, als für einen Studenten sonst üblich.
Deshalb zählte zu seiner ersten Amtshandlung
zunächst der Gang ins Bekleidungsgeschäft.
Text: Michael Kniess
hugo! UNIMAGAZIN | 59
PRAKTIKUM UND KARRIERE
Vom (Berufs-)traum
zum Traumberuf
Mit einem dreijährigen Studium zum Diakon werden und die Vielseitigkeit
sozialer Berufe erfahren
Das Studium ist beendet. Für alle Absolventen
von Hochschulen und Universitäten kommt
nun die große Suche nach dem passenden Job.
Wenn der sich nicht einstellt oder sich nicht als
Traumjob herausstellt, wird eine Weiterqualifikation allerdings immer attraktiver.
Für Absolventen im sozialen Bereich gibt es
eine tolle Möglichkeit, sich den Berufstraum zu
erfüllen und so zum Traumberuf zu gelangen.
Diakoninnen und Diakone tun das, was Sozialpädagogen, Sozialwirte oder Pflegefachkräfte
60 | hugo! UNIMAGAZIN
tun – und noch mehr. Sie arbeiten mit Kindern
und Jugendlichen auf Gemeinde-, Dekanatsund Landesebene, mit jungen und alten Menschen in der Diakonie; sie sind in der Beratungsarbeit, Seelsorge, Öffentlichkeitsarbeit, Erwachsenenbildung und in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung tätig oder mit der Leitung diakonischer Einrichtung beauftragt.
Was hauptsächlich als Ausbildung mit doppelter Qualifikation erfolgt – Abiturienten und
Abiturientinnen haben die Möglichkeit, in einer
sechsjährigen Ausbildung einen sozialberuflichen und einen kirchlich-theologischen Abschluss zu erwerben – kann durch einen Quereinstieg auch fertig ausgebildeten Fachkräften
eine tolle Möglichkeit eröffnen.
Drei Jahre zusätzliches Studium, an deren
Ende die doppelte Qualifikation, ein Bachelor in
Diakonik sowie die Verbeamtung in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern stehen,
können so aus einem Berufstraum einen Traumberuf machen.
᭤ www.diakon.de
hugo! UNIMAGAZIN | 61
KULTUR
Etwas Kultur bitte!
Museenguide für Franken
Wer kennt das nicht? Im Urlaub schaut man sicher immer mal gerne verschiedene Museen an. Doch
denen in der eigenen Stadt hat man in den seltensten Fällen schon einmal einen Besuch abgestattet. Dabei gibt’s auch hier in Franken so viel zu erfahren über fremde Kulturen, andere Lebensepochen, Multimedia oder Natur. Besonders für Studenten bieten fast alle Museen auch ermäßigte Eintrittspreise und diese sind meist deutlich geringer, als man denkt.
Nürnberg
Germanisches Nationalmuseum
Kartäusergasse 1
Jeder Nürnberger sollte mindestens einmal im
Germanischen Nationalmuseum gewesen sein.
Denn hierbei handelt es sich um das größte kulturhistorische Museum des deutschen Sprachraums. Hier kann eine Zeitreise durch die
deutschsprachige Kunst und Kultur unternommen werden. Das Museum bietet über 1,3 Millionen Objekte und sorgt durch aktuelle Forschungen dafür, dass es immer Neues zu entdekken gibt. Es gibt Ausstellungen vom Mittelalter
Bleiebt im Markgrafenmuseum Ansbach: die Kaspar-Hauser-Abteilung.
Foto: Markgrafenmuseum
62 | hugo! UNIMAGAZIN
bis zum 20. Jahrhundert, zur Volkskunde, über
Spielzeug, Musikinstrumente und Medizin oder
auch Wissenschaftliche Instrumente. Ab Mitte
November geht es hoch hinaus, denn dann geht
es um Bildmotive, welche von „oben“ mit Hilfe
von neuen technischen Errungenschaften, wie
Heißluftballon oder Flugzeug, aufgenommen
wurden. Der Preis für Studenten liegt bei 5 Euro.
᭤ www.gnm.de
Dokumentationszentrum
Reichsparteitagsgelände
Bayernstraße 110
Kaum ein Land kann auf eine so ereignisreiche
1950er Jahre Inszenierung im Rundfunkmuseum Fürth mit originalen, funktionstüchtigen Objekten. Foto: Rundfunkmuseum
KULTUR
Geschichte zurück blicken, wie Deutschland zur
Zeit des nationalsozialistischen Regimes. Genau
mit dieser Vergangenheit setzt sich das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände
auseinander. Bei der Dauerausstellung „Faszination und Gewalt“ stehen die Ursachen, Zusammenhänge und Folgen der damaligen Gewaltherrschaft im Mittelpunkt. Dabei spielt vor
allem die Geschichte der Reichsparteitage und
damit verbundene NS-Propaganda eine wichtige
Rolle. Zusätzlich werden verschiedene Bildungsangebote zu unterschiedlichen Themenfeldern geboten. Studenten zahlen 3 Euro.
᭤ http://dokumentationszentrum-nuernberg.de/
DB Museum
Lessingstraße 6
Mehr über die Anfänge der Deutschen Bahn
kann man im DB Museum erfahren. Neben Koblenz und Halle hat auch Nürnberg eine eigene
Ausstellung. Nur wenige Gehminuten vom
Hauptbahnhof liegt das Museum und bietet die
Geschichte der Eisenbahn von seinen Anfängen
bis zum Jahr 2020. Neben der Expedition quer
durch die Zeitgeschichte können auch die Fahrzeuge aus den verschiedenen Jahrhunderten angesehen werden. Dabei ist auch die Dampflokomotive „Adler“, welche die erste in Deutschland
eingesetzte Lok und deren erste Strecke die von
Nürnberg nach Fürth war. Ebenfalls spannend
ist die Besichtigung der original erhaltenden
Wagen des Bayernkönigs Ludwig II. Darüber
hinaus verfügt das Museum über ein Freigelände, eine Modellbahn und das KinderbahnLand. Ein Besuch für Studenten kostet 4 Euro.
᭤ www.dbmuseum.de
Museum für Kommunikation Nbg.
Lessingstraße 6
Rund um die menschliche Kommunikation mit
Hilfe von Sprache, Tönen, Bildern und Zeichen
geht es im Museum für Kommunikation. Der
Besucher durchläuft verschiedene Räume, kann
hier jede Menge Wissenswertes erfahren, historische Objekte entdecken oder an den Mitmachstationen selbst mitwirken. So kann man
mit Hilfe der Green-Box-Technik selbst zum
Nachrichtensprecher werden. Weitere Ausstellungen sind die Schreibwerkstatt, die Poststraße,
die Telefonwand, die Grabkammer des Sennedjem oder die Geheimwerkstatt. Auch das Internet nimmt eine große Rolle im Museum ein.
Studenten zahlen 4 Euro Eintritt.
᭤ www.mfk-nuernberg.de
Memorium Nürnberger Prozesse
Bärenschanzstraße 72
Nachdem die Nationalsozialisten den zweiten
Weltkrieg verloren hatten, urteilten die vier Alliierten über die Verbrecher des Nationalsozia-
Das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg ist das größte kulturhistorische Museum des deutschen Sprachraums. Das rechte Foto zeigt die Gumbertusbibel.
Fotos: Germanisches Nationalmuseum
hugo! UNIMAGAZIN | 63
KULTUR
lismus. Nürnberg wird bis heute stark mit den
Prozessen um 1945 und 1946 in Verbindung gebracht. Die führenden Vertreter des nationalsozialistischen Regimes mussten sich im Schwurgerichtssaal des Nürnberger Justizpalastes vor
einem internationalen Gericht verantworten.
Bis heute dient das Gebäude der Rechtsprechung. Im Dachgeschoss findet sich eine Informations- und Dokumentationsstätte, welche
über die durchgeführten Verbrechen und ihre
Täter aufklärt und die Auswirkungen des Verfahrens bis in die Gegenwart beleuchtet. Auch
hier beträgt der Eintritt für Studenten 3 Euro.
᭤ www.memorium-nuernberg.de
Museum Industriekultur
Äußere Sulzbacher Straße 62
In den 1920er Jahren diente das Museum Industriekultur einer Schraubenfabrik. Heute kann
man sich dort die Arbeit und den Alltag von damals ansehen. Die Reise führt von der Industrialisierung Nürnbergs im 19. Jahrhundert bis
zum Strukturwandel der Gegenwart. Dabei werden die Besucher selbst in die Zeit zurück versetzt und dürfen selbst mitwirken. So können sie
sich in der Druckerei einmal selbst probieren
oder durch spannende Vorführungen der historischen Bleistiftwerkstatt einen besseren Überblick über die damalige Arbeit erhalten. Dabei
können auch eigene Experimente im Lern- und
Die Playmobil-Geburtstagsrunde, der Klassiker des Rollenspiels, ist zu bewundern im Spielzeugmuseum Nürnberg. Foto: Spielzeugmuseum
64 | hugo! UNIMAGAZIN
Spaßlabor ausprobiert oder die Motorradsammlung bestaunt werden. Studenten können dem
Museum für nur 3 Euro einen Besuch abstatten.
᭤ www.museum-industriekultur.de
Naturhistorisches Museum Nürnberg
Marientorgraben 8
Im Naturhistorischen Museum findet sich eine
breitgefächerte Sammlung, welche 200 Jahre zurück reicht. Vor allem Bereiche wie Geologie,
Karst- und Höhlenkunde, Vorgeschichte und Archäologie, aber auch Völkerkunde werden hier
abgedeckt. Angefangen bei den ersten Dinosaurierfunden, können sich Besucher den größten
deutschen Eisenmeteoriten oder das einzige Skelett eines neugeborenen Höhlenbären-Babys in
Süddeutschland ansehen. Weiter geht‘s zu den
ältesten Schwertfunden auf Nürnberger Gebiet
und danach die nabatäische Kultur in Europa
kennenlernen. Dabei spiegeln sich besonders
die Forschungsschwerpunkte von Nürnberg und
Umgebung in den Ausstellungen wieder. Der
Eintritt liegt bei 3,50 Euro.
᭤ www.naturhistorischesmuseumnuernberg.de
Spielzeugmuseum Nürnberg
Karlstraße 13-15
Puppe, Zinnsoldat und auch der Lieblings-Teddy
von früher könnten aus Nürnberg kommen.
Denn hier werden seit mehr als 600 Jahren ver-
Das Jüdische Museum Franken in Fürth erzählt die jüdische Geschichte Frankens vom Mittelalter bis heute.
KULTUR
schiedene Spielzeuge hergestellt. Dabei reichen
die Traditionen bis ins Mittelalter zurück. Das
Spielzeugmuseum schafft es die Kindheit auf
eine besondere Art wieder erwachen zu lassen.
Egal ob Puppen, Kaufläden, Blechspielzeug, traditionelles Holzspielzeug oder doch Neueres wie
Lego, Barbie und Playmobil: Hier findet sich
alles. Ab Mitte November startet eine Sonderausstellung über die Spielzeuggeschichte der ehemaligen DDR. Studenten zahlen 3 Euro Eintritt.
᭤ www.spielzeugmuseum-nuernberg.de
Neues Museum – Staatliches
Museum für Kunst und Design
Luitpoldstraße 5 (Eingang Klarissenplatz)
Kunstinteressierte sind im Neuen Museum
genau richtig. Denn hier findet sich eine riesige
Sammlung rund um Kunst und Design ab den
50er Jahren bis in die Moderne. Dabei sollen
auch aktuelle Strömungen der Gegenwart aufgegriffen und so die Entwicklung sichtbar gemacht werden. Die Ausstellungen wechseln
immer wieder und zeigen Arbeiten verschiedener inter- und nationaler Künstler, sowie Institutionen. So werden von Mitte November bis
Februar 28 Werke des Malers Gerhard Richter
ausgestellt. Darüber hinaus werden Führungen,
Workshops und verschiedene Vorträge angeboten. Der Eintritt für Studenten liegt bei 3 Euro.
Erlangen
Stadtmuseum
Martin-Luther-Platz 9
Mehr über Erlangen kann man im Stadtmuseum
erfahren. Bei einem Rundgang kann alles über
die Geschichte der Hugenottenstadt in fünf Abteilungen entdeckt werden. Die Reise reicht von
den ersten Spuren der Besiedlung im Erlanger
Raum und endet bei dem modernen Erlangen
des 20. Jahrhunderts, als Universitäts- und Siemensstadt. Die Dauerausstellung wird durch
verschiedene Sondersammlungen zu verschiedenen Themen wie der Stadtgeschichte, Kulturund Zeitgeschichte, Wissenschaftsgeschichte,
Medizingeschichte oder auch zu Bildender
Kunst ergänzt. So kann noch bis Anfang Januar
die Ausstellung zu Erlangen im Ersten Weltkrieg
besichtigt werden. Studenten zahlen 2,50 Euro
Einlass.
᭤ www.erlangen.de/stadtmuseum
Siemens MedMuseum
᭤ www.nmn.de
Im Museumswinkel, Gebbertstraße 1
Das Siemens MedMuseum ist nicht nur für Medizinstudenten einen Besuch wert. Das hochmoderne Museum zeigt in den ehemaligen Fabrikräumen des Maschinensaals aus dem Jahr
1893 einen Streifzug durch die Medizingeschichte. Auf 400 qm gibt das Museum einen
Seit Ostern 2009 erstrahlt das Stadtmuseum Schwabach in neuem Gewand.
Foto: Jürgen Musolf
Der Hexagonal Water Pavillion vor dem Neuen Museum in Nürnberg,
Foto: Neues Museum, Annette Kradisch
hugo! UNIMAGAZIN | 65
KULTUR
Überblick über die Entwicklung der Medizintechnik, die Siemens seit mehr als 160 Jahren
entscheidend geprägt hat – von der Röntgen- bis
hin zur Labordiagnostik. Am Beispiel bedeutender Innovationen und ihrer Erfinder wird die
Medizintechnikgeschichte von ihren Anfängen
in der Mitte des 19. Jahrhunderts bis in die Gegenwart multimedial erfahrbar. Ausgesuchte Exponate wie die ersten Röntgengeräte, Computer- und Magnetresonanztomographen von Siemens werden gezeigt und auch die Hintergründe und Funktionsweisen der Technologien
erklärt. Natürlich werden auch Geschichten von
Menschen mit Pioniergeist erzählt, beginnend
mit Werner Siemens, der im Jahr 1844 erstmals
eine seiner Erfindungen medizinisch anwendet,
um die Zahnschmerzen seines Bruders Friedrich
mit elektrischem Strom zu behandeln. An vielen Stationen erhalten die Museumsbesucher
mithilfe von Tablet-Computer. Zusatzinformationen in Text und Bild. Kurz ein Einblick in die
High-Tech-Medizin „made in Erlangen“ und das
bei stets freiem Eintritt.
besonders auch direkt aus Erlangen und Nürnberg, eingeladen. Gezeigt werden neben Einzelauch Gruppenausstellungen, sowie zu verschiedenen Themen, Fotografien und Kunst von regionalen Sammlern. Die Ausstellungen wechseln dabei immer wieder. Die Preise variieren je
nach Angebot.
᭤ www.erlangen.de/kunstmuseum
Kunstpalais
Nürnberger Straße 9
Das Erlanger Kunstmuseum dokumentiert, sammelt und stellt regionale Kunst nach 1945 aus.
Dabei werden vor allem Künstler aus der Region,
Marktplatz 1
Das Kunstpalais ist der Nachfolger der vorigen
Städtischen Galerie Erlangen. Zu dieser Einrichtung gehört auch die Städtische Sammlung Erlangen, welche weit über 4.500 bedeutende Grafiken, Multiples, Künstlerbücher und Mappenwerke aufweist. Dabei werden vor allem die wesentlichen Strömungen internationaler Kunst
nach 1945 wiedergespiegelt. Hierzu finden sich
auch zeitgenössische Grafiken und Fotografien.
Darüber hinaus werden wechselnde Ausstellungen geboten. Das Programm konzentriert sich
auf relevante Positionen der internationalen
Kunstszene und berücksichtigt dabei auch
immer wieder konzeptionelle Bezüge zu Fragestellungen aus Literatur, Philosophie und Film.
Darüber hinaus werden auch verschiedene Führungen, Vorträge, Workshops, Kunstgespräche
und sogar passende Filme angeboten. Bis 19.
November läuft noch die Ausstellung: Reynold
Die Röntgenanlage von Friedrich Dessauer (rechts) war ab 1902 im Einsatz
und ist zu besichtigen im Siemens MedMuseum. Foto: Siemens
Töne, Bilder, Schrift und Internet – das Museum für Kommunikation in Nürnberg hat täglich außer montags geöffnet.
᭤ www.siemens.de/medmuseum
Kunstmuseum
66 | hugo! UNIMAGAZIN
KULTUR
Reynolds: Six or Seven Pieces. Für Studenten
liegt der Eintritt bei 2 Euro.
᭤ www.kunstpalais.de
Fürth
Stadtmuseum Ludwig Erhard
Ottostraße 2
Erst seit vier Jahren gibt es das Stadtmuseum,
welches die Stadtgeschichte Fürths unter Berücksichtigung von verschiedenen Einflüssen
wie der Sozial- und Wirtschaftsgeschichte beleuchtet. Das Museum ist in einem ehemaligen
Schulhaus eingerichtet, wo damals Ludwig Erhard unterrichtet wurde. Hier kann man wirklich alles über seine Stadt und dessen Entwicklung erfahren. Dabei wird unter anderem der
Zeit der Wirtschaftswunder oder dem Nationalsozialismus Beachtung geschenkt. Neben der geschichtlichen Entwicklung erfährt man hier
aber auch einiges zum landschaftsgestalterischen Fürth, sowie der Verkehrsentwicklung,
dem Sport und der Gesellschaft. Studenten zahlen 2 Euro Eintritt.
᭤ www.stadtmuseum-fuerth.de
kunst galerie fürth
Königsplatz 1
In der kunst galerie fürth werden wechselnde
Ausstellungen von Werken namhafter, interund nationaler Künstler präsentiert. Dabei dürfen auch die regionalen Kunstschaffenden nicht
fehlen. Passend zu den Ausstellungen gibt es ein
museumspädagogisches Programm. Zusätzlich
hugo! UNIMAGAZIN | 67
KULTUR
werden verschiedene Führungen angeboten.
Von Mitte November bis Dezember können die
„Köpfe“ des ungarischen Künstlers Botond angeschaut werden, welche er in all seinen Werkeepochen schuf. Ab Mitte Januar geht es um das
Verhältnis von Wort und Bild und der Auseinandersetzung von Bibel und Reformation. Derzeit liegt der ermäßigte Eintritt noch bei 1 Euro,
ab Januar ist aber eine geringe Erhöhung des
Preises angedacht.
᭤ www.kunst-galerie-fuerth.de
Kriminalmuseum Fürth
Brandenburger-/Ludwig-Erhard-Straße (Gewölbekeller des Fürther Rathauses)
Mörderisch gut wird es im Kriminalmuseum in
Fürth. Hier können sich die Besucher in zehn
Räumen die Geschichte der Fürther Polizei und
Gerichtsbarkeit seit 1806 anschauen. Dabei werden spektakuläre Kriminalfälle aus den vergangenen 200 Jahren präsentiert. Aber auch Kriminaltechniken werden gezeigt. So kann der Besucher mit Hilfe eines nachgestellten Tatortes
einen besseren Einblick in die Ermittlungsarbeiten der Kriminalpolizei im Bereich Spurensuche
erhalten. Weiter wird Aufschluss über verschiedene Bereiche der Rechtsmedizin gegeben. Aber
auch aktuelle Themen wie Drogen, Waffendelikte, Geldfälschung, Graffiti und Körperverlet-
zung spielen eine Rolle. Der Eintritt für Studenten liegt bei 1,50 Euro.
᭤ www.kriminalmuseum-fuerth.de
Jüdisches Museum Franken
Königstraße 89
Bereits im Mittelalter entstand eine fränkischjüdische Kultur mit ihren eigenen Ritualen, Gebräuchen und Gelehrtentraditionen. Diese können im Jüdischen Museum Franken kennengelernt werden. Vom Mittelalter bis in die Gegenwart zeigt die Ausstellung in 16 Stationen das
jüdische Leben in Franken. Dabei wird auch die
Geschichte der Juden in Fürth betrachtet, denn
die Kleeblattstadt war vom 17. bis 19. Jahrhundert das religiös jüdische Zentrum Süddeutschlands. Es werden die jüdischen Lebensweisen
von damals bis heute näher betrachtet. Der Eintritt beträgt für Studenten 2 Euro.
᭤ www.juedisches-museum.org
Rundfunkmuseum
Kurgartenstraße 37
Erst im letzten Jahr wurde das Rundfunkmuseum 20 Jahre alt. Hier können die frühesten
Installationen der Telegrafie bestaunt, Neues
über die Geschichte des Rundfunks, sowie des
Fernsehens und der Schallaufzeichnung von
den Anfängen bis zur Gegenwart gelernt wer-
Sprechen und hören, sehen, schreiben und lesen – um all dieses geht es im Museum für Kommunikation in Nürnberg in den drei Räumen für Töne, für Bilder und
für Schrift. Der vierte Raum zeigt, wie wir im Web 2.0 mithilfe digitalisierter Töne, Bilder und Schrift interaktiv kommunizieren.
68 | hugo! UNIMAGAZIN
KULTUR
den. Dabei geht es auf eine Zeitreise vom Anfang des 20. Jahrhunderts, über die Bedeutung
des Rundfunks im 3. Reich, zum 2. Weltkrieg,
den 50er Jahren und der Zeit in der DDR. Nach
einem Besuch kann man es sich im Museumscafé, welches im Stil der 50er Jahre eingerichtet
ist, bequem machen. Studenten zahlen 3 Euro
Eintritt.
ausstellung können sich Besucher über metallverarbeitende Handwerks- und Industriezweige
informieren. Zu denen gehört auch die
Golgschägerei. In der Golgschlägerwerkstatt
kann die traditionelle Herstellung von Blattgold,
welches Schwabach berühmt gemacht hat, beobachtet werden. Der ermäßigte Eintrittspreis
liegt bei 2,50 Euro.
᭤ www.rundfunkmuseum.fuerth.de
᭤ www.schwabach.de/stadtmuseum
Schwabach
Stadtmuseum Schwabach
Museumsstraße 1
International bedeutende Sammlungen und Objekte finden sich im Stadtmuseum Schwabach.
Hier gibt es einiges über die Stadtgeschichte zu
erfahren, aber auch Seifen und Modelleisenbahnen spielen unter anderem eine Rolle. Auf drei
Geschossen gibt es hier unterteilt in vier Hauptabteilungen einiges zu entdecken. In der Dauer-
Bamberg
Stadtgalerie Bamberg –
Villa Dessauer
Hainstraße 4a
Die Villa hat ihren Namen von seinem Besitzer,
dem jüdischen Hopfenhändler Dessauer, und
wurde 1884 erbaut. Heute findet sich dort eine
Galerie für moderne Kunst mit ganzjährig wechselnden Ausstellungen. Die ausgestellte Kunst ist
modern und zeitgenössisch. Dabei finden sich
hugo! UNIMAGAZIN | 69
KULTUR
auch viele Fotografien. Ebenfalls hier veranstaltet wird die Reihe „Crossover der Kulturen“, bei
dem sich verschiedene Einzelausstellungen
immer wieder mit Kunst aus unterschiedlichen
Ländern beschäftigen. Die Studenten zahlen
hier einen ermäßigten Preis von 3 Euro.
᭤ http://museum.bamberg.de/stadtgalerie-bamberg-villa-
dessauer.html
Neue Residenz Bamberg
Domplatz 8
Die Neue Residenz war bis 1802 der Sitz der
Bamberger Fürstbischöfe. Hier lassen sich über
40 Prunkräume mit bedeutenden Stuckausstattungen, Möbeln und Wirkteppichen des 17. und
18. Jahrhunderts bestaunen. Der Kaisersaal ist
besonders sehenswert mit 16 überlebensgroßen
Kaiserbildnissen. Aber auch die Kurfürstenzimmer und das fürstbischöfliche Apartment. Daneben hängt die Gemäldegalerie mit Altdeutscher- und Barockmalerei. Des Weiteren kann
der Rosengarten im Residenzhof besucht werden. Der Einlass für Studenten liegt bei 3,50
Euro.
matet. Besucher können hier mehr über das
Lieblingsgetränk der Franken und seiner Geschichte erfahren. Das Museum präsentiert über
1.400 Exponate, die die Bierkultur wiederspiegeln. Bestaunen kann man dabei neben dem
Sudhaus, auch die Mälzerei, Gär- und Lagerkeller, sowie Eiskeller, Buttnerei, Filtration und die
Fass-und Flaschenabfüllung. Hier kann sich
nicht nur über Bier informiert, sondern darüber
hinaus auch an einer der Verkostungsschulungen und den Bierseminaren teilgenommen werden. Studenten zahlen 3 Euro für den Eintritt
des Museums.
᭤ www.brauereimuseum.de
Ansbach
Markgräfliche Residenz
Michelsberg 10f
In der ehemaligen Benediktiner-Klosterbraustätte ist das Fränkische Brauereimuseum behei-
Promenade 27
Sich einmal wie ein Markgraf fühlen. Eine Ahnung hierfür kann man in der Markgräflichen
Residenz bekommen. Hier wird auf den Spuren
der früheren Fürsten gewandelt. Dabei können
27 Prunkräume bestaunt werden. Als Hauptattraktion gelten hier der doppelgeschossige Festsaal, das Spiegelkabinett, sowie der Kachelsaal
mit rund 2.800 Fliesen aus der ehemaligen Fayencemanufaktur Ansbachs. Passend zu letzterem lässt sich im Erdgeschoss auch die Bayrische
Der legendäre ADLER im DB Museum Nürnberg vor der modernen Kulisse
eines ICE. Foto: DB Museum Nürnberg.
Memorium Nürnberger Prozesse: Blick auf den Dolmetscherbereich im Saal.
Foto: National Archives, College Park, MD, USA
Fränkisches Brauereimuseum
70 | hugo! UNIMAGAZIN
hugo! UNIMAGAZIN | 71
KULTUR
Staatssammlung „Ansbacher Fayence und Porzellan“ besichtigen. Im gegenüberliegenden
Hofgarten mit Orangerie ist auch ein Rosenund Heilkräutergarten zu bestaunen. Die Kosten
für den Einlass liegen bei 4,50 Euro.
und -häuser, sowie Küchen und Läden sind hier
ausgestellt. Darunter finden sich auch Möbel
und einiges aus Porzellanherstellung. Die
Sammlung ist auf 30 Räume ausgeweitet und
verspricht eine Zeitreise zurück in die eigene
Kindheit. Der ermäßigte Preis liegt bei 2 Euro.
Markgrafenmuseum
᭤ www.coburger-puppenmuseum.de
Kaspar-Hauser-Platz 1
In diesem Museum findet sich die Geschichte der
Stadt und des Fürstentums Ansbach. Dieses ist in
einem Gebäudekomplex aus dem 14. bis 18. Jahrhundert untergebracht, zudem auch ein Stück
begehbare Stadtmauer gehört. Die Sammlung ist
aufgeteilt. Im Obergeschoss des Hauptgebäudes
findet sich eine Ausstellung zur Markgrafenzeit.
Im Erdgeschoss dagegen ist die Kaspar-HauserAbteilung. Der Eintritt liegt bei 2,50 Euro.
Coburg
Coburger Puppenmuseum
Rückerstraße 2-3
Im Coburger Puppenmuseum findet sich eine
einzigartige Sammlung mit über 2.000 Exponaten. Dabei können Puppen aus Franken, Thüringen und Frankreich aus den Jahren 1800 bis
1960 betrachtet und ein Einblick in die hohe
Kunst des Puppenmachens gewonnen werden.
Aber auch die dazu passenden Puppenstuben
In der kunst galerie fürth eröffnet am 14. November die Ausstellung
BOTOND – Köpfe
72 | hugo! UNIMAGAZIN
Schloss Callenberg und
Deutsches Schützenmuseum
Callenberg 1
Schloss Callenberg ist seit Jahrhunderten im Besitz der herzoglichen Familie Sachsen-Coburg
und Gotha. Diese erreichte im 19. Jahrhundert
ihre Glanzzeit und gehörte bis zum Ende der
Monarchie in 1918 zu einer der bedeutendsten
europäischen Herrscherdynastien. Die Familiengeschichte des Hauses ist im herzoglichen
Kunstmuseum dokumentiert. Dabei kann auch
ein Einblick in den fürstlichen Lebensstil und
ihre Bedeutung als Kunstsammler gewonnen
werden. Zu den dort ausgestellten Kunstschätzen gehören auch wertvolle Möbel, Gemälde,
Porzellan und eine Auswahl an Waffen aus vier
Jahrhunderten. Ebenfalls dort ansässig ist das
Deutsche Schützenmuseum. Der Eintritt für das
Schloss mit Besuch des Museums liegt für Studenten bei 2,50 Euro.
᭤ www.schloss-callenberg.de
Die Villa Dessauer, erbaut 1883 vom Architekten Friedrich, beheimatet heute
die Stadtgalerie Bamberg. Foto: Museen der Stadt Bamberg
KULTUR
Veste Coburg
Die Veste Coburg überragt seine Stadt, weshalb
man von hier auch einen fantastischen Blick
über diese hat. Wegen seiner strategischen Bedeutung wurde sie in den letzten 150 Jahren
immer weiter ausgebaut und gehört heute zu
den flächemäßig größten Burganlagen Deutschlands. Zu einem der berühmtesten Gäste der
Burg gehört Luther, der hier 1530 an Bibelübersetzungen arbeitete. Die Veste beherbergt heute
eine gewaltige Sammlung mit kunst- und kulturgeschichtlichem Hintergrund. Darunter sind
auch Kunstbesitze der Coburger Herzöge zu finden. Darüber hinaus können hier ein Kupferstichkabinett, eine Jagdwaffen- und Gläsersammlung, sowie Wagen und Schlitten von damals besichtigt werden. Studenten zahlen nur 1
Euro Eintritt.
᭤ www.kunstsammlungen-coburg.de
Schloss Ehrenburg
Schlossplatz 1
Coburg besitzt mehrere Schlösser und Burgen.
Dazu gehört auch das Schloss Ehrenburg, welches früher den Coburger Herzögen als Stadtresidenz diente. Die Wohn- und Festräume sind
mit prunkvollen Möbeln, Uhren und Leuchtern
dekoriert, welche größtenteils aus Paris stammen. Das Schloss ist im barocken Stil mit einem
Das Coburger Puppenmuseum beherbergt über 2.000 Puppen-Exponate,
zudem Puppenhäuser, Porzellane und Möbel. Foto: Coburger Puppenmuseum.
„Riesensaal“ erbaut worden. Darüber hinaus
kann die Bildergalerie mit einer Gemäldesammlung der Coburger Herzöge bestaunt werden.
Außerdem beherbergt das Schloss das Schlafzimmer der Königin Victoria aus England. Der
Eintritt für Studenten liegt bei 3,50 Euro. Allerdings steht das Schloss in enger Verbindung
zum Schloss Rosenau (Rosenau 1) im nahegelegenen Rödental und so kann ein Kombiticket
für 6 Euro erworben werden.
᭤ www.sgvcoburg.de/ehrenburg
Naturkunde-Museum
Park 6
Das Naturkunde-Museum in Coburg verfügt
über 700.000 Sammlungsstücke. Diese sind in
fünf Bereiche aufgeteilt. Der Bereich Erde beschäftigt sich mit Mineralien, Kristallen und Gesteinen. Zu dem Bereich der Evolution gehören
die Ökologie und Baupläne der Tiere. Die Erdgeschichte beschäftigt sich mit Fossilien und der
Coburger Erdgeschichte. Der Bereich Mensch
unterscheidet zwischen Primaten, Archäologie
und Völkerkunde. Als letztes bleibt noch Miscellanea, welches sich mit Eiszeiten, der Museumsgeschichte, der Coburger Märbelmühle und
Sonderausstellungen auseinandersetzt. Studenten zahlen nur 1 Euro Eintritt.
᭤ www.naturkunde-museum-coburg.de
Die Dauerausstellung im Stadtmuseum Erlangen bietet einen Rundgang
durch die Stadtgeschichte, z. B. zur Zeit des Kaiserreichs. Foto: Erich Malter.
hugo! UNIMAGAZIN | 73
KULTUR
Kino- und Event-Palast –
Das Admiral
Kult-Kino in Nürnberger Altstadt lockt mit zahlreichen Angeboten für alle.
Ganz großes Kino!
Seit über hundert Jahren lockt das Admiral im
Herzen der Nürnberger Altstadt Filmfreunde in
den Filmpalast und lässt sich immer wieder etwas
Neues einfallen um die Gäste nicht nur mit den
gezeigten Filmen zu begeistern. Besonders beliebt
ist der kultige „Ladies First“- Abend, mittwochs
um 20 Uhr, der ersehnte Previews exklusiv für
Frauen zeigt und gleichzeitig mit einem Glas Prosecco und einem kleinen Rahmenprogramm verwöhnt. Aber auch Männer müssen sich nicht benachteiligt fühlen, „Echte Kerle“ nennt sich die
„Ladies First“ im Admiral Filmpalast
Preview mit ausgewählten Filmen und dem Spezialangebot von zwei Veltins Bieren zum Preis von
einem.
Ansonsten lohnt sich auch immer an den Kinotagen Montag und Dienstag ein Besuch im Admiral Filmpalast und wer am Mittwoch am „Family & Friends“- Tag in einer Gruppe ab drei Personen vorbei schaut, bezahlt wie an den Kinotagen nur 6,50 Euro pro Person!
Studenten dürfen sich außerdem über den
Coupon in diesem Heft freuen, mit dem sie zwei
Kinokarten zum Preis von einer erhalten! Für alle
Fans des Films die davor oder danach noch ihren
Hunger oder Durst stillen möchten, bietet sich
die reichhaltige Gastronomie im Haus an. Ein
Café, ein Burger- und Pastarestaurant und eine
Skybar mit Dachterrasse und über 100 Cocktails,
eine After Work Party am Donnerstagabend und
DJs an den Wochenenden sorgen definitiv für
beste Verköstigung und Unterhaltung im Admiral Filmpalast!
᭤ www.admiral-filmpalast.de
74 | hugo! UNIMAGAZIN
ESSEN, TRINKEN, FEIERN
Havana Bar – Die Cocktailadresse in Erlangen
Moderne und klassische Cocktails, Longdrinks und Eigenkreationen.
In der Erlanger Kult-Bar findet jeder sein Lieblingsgetränk.
Seit 15 Jahren gibt es in der Havana Bar, Engelstra. 17, „Cocktailkunst und Barkultur“ zum Anfassen, im angesagten Retro-Stil Cubas der goldenen 40er Jahre. In der „Alchemisten der
Nacht“, wie sie sich die Barkeeper selbst augenzwinkernd nennen, mixen Cocktails und Longdrinks auf allerhöchstem Niveau. Alles handgemacht, mit feinsten Zutaten und größter Leidenschaft für wahre High-End-Getränke. Eine
riesige Auswahl an modernen und klassischen
Cocktails, sowie fast endlose Möglichkeiten, sich
seinen perfekten Gin & Tonic zu kreieren, machen einem die Auswahl nicht leicht. Doch die
Beratung durch die Profis an der Bar trifft immer
genau ins Schwarze. Neben zahlreichen Cocktails findet auch der Weinliebhaber feine Tropfen, und auch veredeltes „Craft Beer“ wird hier
gerne empfohlen. Für Studenten schon immer
ein Kult-Adresse, aber auch jede Menge Szenegänger und Bar-Enthusiasten jeden Alters drängen sich um die schön gestaltete Bar mit den
zwei ehrwürdigen Kolonialstil-Schränken, um
ihren ganz persönlichen Drink zu bestellen. Hier
wird man wie ein alter Bekannter begrüßt, wenn
man sich an dem vollbesetzten Tresen vorbeischiebt, um in einem der der gemütlichen kleinen Nebenräume Platz zu finden. Jeder Raum ist
hier anders gestaltet und hat seinen ganz eigenen Charme. Urbaner Soundmix von Electro bis
Swing schallt aus den Boxen, am Wochenende
wird aufgedreht. Zum Knabbern gibt es salziges
Popcorn for free, und ausgewählte feine Snacks.
Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unübertroffen
– und Dienstags am Studententag sind die
Drinks nochmal extra günstig.
᭤www.havana-erlangen.de
hugo! UNIMAGAZIN | 75
ESSEN, TRINKEN, FEIERN
Foodtrends, die Lust aufs
Kochen machen
Foodpairing, Foodsharing und Restaurant Day
Wenn du nicht zu den Studenten gehörst, die
sich nur von Fertigessen ernähren oder auf Lieferdienste zurückgreifen, wird sich ein Blick in
diesen Artikel lohnen! In den folgenden Abschnitten erfährst du nicht nur, warum sich ein
Muffin super mit Schimmelkäse kombinieren
lässt, sondern auch, wie man ganz einfach ein eigenes Restaurant eröffnen kann. Doch das ist
noch nicht alles. Zusätzlich stellen wir eine Plattform vor, auf der man sich gegen die Verschwendung von Lebensmitteln engagieren kann.
Foodpairing – Trendiges
Experimentieren in der Küche
Weiße Schokolade mit Kaviar, Mousse au Chocolat mit Speck und Kaffeeröstzwiebeln, Schokoladenmuffin mit Blauschimmelkäse – auf den
ersten Blick hören sich diese außergewöhnlichen Dessertkombinationen nicht besonders
lecker an. Wenn man sich dann jedoch trotz
aller Skepsis überwindet, die Gerichte zu probieren, stellt man schnell fest, dass die gegensätzlichen Zutaten tatsächlich zusammenpassen. Grund hierfür sind die gleichen Hauptaromakomponenten der Lebensmittel. Aromen
sind in allen Nahrungsmitteln vorhanden und
reichen von süß über bitter bis hin zu salzig oder
fruchtig. Doch anders, als man vermuten mag,
werden diese weniger von der Zunge, sondern
vielmehr durch die Nase erfasst. Je sensibler
diese ist, desto mehr Aromen können aus den
verschiedenen Zutaten herausgeschmeckt werden. Wie gut das eigene Riechorgan ist, kann
übrigens ganz einfach selbst mithilfe eines klei76 | hugo! UNIMAGAZIN
nen Experiments herausgefunden werden. Benötigt wird lediglich ein Löffel, belegt mit Zukker und Zimt. Zuerst probiert man das Gemisch
aus beiden Lebensmitteln bei zugehaltener
Nase, danach bei offener. Wenn ihr alles richtig
macht, lässt sich der Zimt beim Verzehr des ersten Löffels kaum herausschmecken, bei offener
Nase nimmt man ihn dagegen deutlich wahr.
Je verwandter zwei Aromen sind, desto besser passen und schmecken diese zusammen. Da
jedes Lebensmittel Hunderte verschiedene Aromen enthält, Kaffee besteht zum Beispiel aus
rund 700 Aromastoffen, wurden sogenannte
Foodpairing Trees entwickelt. Diese sollen helfen, leichter einen Überblick darüber zu bekommen, welche Aromen in welcher Nahrung enthalten sind und wie man diese passend kombinieren kann. Ob sich dieser Foodtrend durchsetzt und Gerichte wie Rindfleisch mit Popcorn,
Karamellsoße und Kräuterquark oder Lammfleisch mit Erdbeeren demnächst auf Speisekarten in aller Welt zu finden sein werden, bleibt
abzuwarten. Ausprobieren sollte man die verrückten Variationen aber auf jeden Fall einmal.
Und wer gar nicht genug vom Rumexperimentieren mit diversen Aromen bekommen kann,
kann seine Kreationen gleich bei dem nächsten
Restaurant Day anbieten.
Restaurant Day – selbst zu
Gastronom werden
Jeder hat in der Vergangenheit wohl schon mal
darüber phantasiert, wie es wäre, ein Restaurant,
ein Café oder eine eigene coole Bar zu eröffnen.
ESSEN, TRINKEN, FEIERN
hugo! UNIMAGAZIN | 77
ESSEN, TRINKEN, FEIERN
Mithilfe des Restaurant Days, der viermal im
Jahr stattfindet, können wir dies nun endlich
herausfinden.
Das Prinzip des Restaurant Days ist einfach
erklärt: Alle, die Lust haben, dürfen sich für
einen Tag wie ein Gastronom fühlen und wildfremde Menschen bei sich zu Hause, im Büro, in
einem Park oder an einem ganz anderen eigens
gewählten Ort kulinarisch verwöhnen. Auch
welche Speisen und/oder Getränke dabei angeboten werden, bestimmt jeder „Restaurantinhaber“ selbst. Wessen Küche dagegen mehr als
Stauraum für Schuhe oder Unisachen dient,
kann als Gast am Event teilnehmen und einen
Veranstaltungsort in seiner Nähe aufsuchen. Gestartet wurde das Projekt im Mai 2011 mit 45 Restaurants in 13 Städten. Drei Monate später
konnten schon 190 Restaurants in über 30 Städten verzeichnet werden, die sich auf vier Länder
verteilten. Heute findet der Restaurant Day in
rund 30 Ländern statt, über 2000 Restaurants
öffnen vierteljährlich für einen Tag ihre Türen.
Das Angebot reicht dabei von leckerem selbst
gebackenem Kuchen bis zu aufwendigen 6Gänge-Menüs. Der nächste Restaurant Day findet übrigens am 15. November statt. Wer an diesem Tag allein oder mit Freunden zusammen
ein Restaurant oder eine Bar eröffnen möchte,
kann sich ab sofort auf der Homepage anmelden. Darüber hinaus findet ihr auf dieser Seite
auch alle eingetragenen Ein-Tages-Restaurants
in eurer Nähe.
᭤ www.restaurantday.org
Foodsharing – Schluss mit
Wegwerfverschwendung
Einer Studie zufolge werfen wir Deutschen pro
Jahr 80 kg Lebensmittel weg, rund ein Drittel
davon sind sogar noch vollkommen ungeöffnete Verpackungen mit Lebensmitteln. Um dieser Verschwendung entgegenzuwirken, wurde
die Plattform foodsharing.de gegründet. Foodsharing bietet sowohl Privatpersonen als auch
78 | hugo! UNIMAGAZIN
Laufgelage –
Kochen, Laufen,
Feiern hoch 5!
Das Schlemmervergnügen geht weiter
und feiert sein erstes kleines Jubiläum:
Das „Laufgelage – in drei Gängen
durch die Stadt“ wird 5!
Am 6. November geht es gemeinsam
mit euch in die nächste Runde.
᭤ https://www.facebook.com/
Laufgelage
Händlern und
Produzenten die Möglichkeit, überschüssige
Nahrungsmittel anderen Personen zum Abholen zur Verfügung zu stellen. Dies müssen nicht
immer gekaufte Produkte sein. Wer einen Garten besitzt und nicht weiß wohin mit seiner
Ernte, oder zu viel selbstgemachte Marmelade
im Schrank hat, ist hier genauso richtig. Natürlich funktioniert das Ganze aber auch anders
herum. So kann die Plattform auch genutzt werden, um sie nach angebotenen Speisen in der
Umgebung zu durchsuchen.
Ein netter Nebeneffekt dabei ist, dass alles
kostenfrei ist. Menschen sollen ihr Essen teilen,
weil es ethisch unkorrekt ist, so viele unbenutzte
Lebensmittel wegzuwerfen, während in anderen
Ländern an Hunger gelitten wird. Nahrungsmittel – so die Idee dahinter – sollen nicht nur
als Ware betrachtet werden, sondern wieder
einen ideellen Wert erhalten. Wer bei Foodsharing mitmachen möchte, kann sich ganz einfach über die offizielle Webseite registrieren und
sofort loslegen. Statt Lebensmittel einfach nur
abzugeben oder in Empfang zu nehmen, kann
man sich dort übrigens auch zum gemeinsamen
Kochen verabreden und so ganz einfach neue
Kontakte knüpfen. Darüber hinaus werden auch
für ehrenamtliche Aufgaben des Vereins immer
wieder Helfer gesucht, die Lust haben, Foodsharing noch bekannter und so die Welt ein bisschen besser zu machen.
᭤ www.foodsharing.de
ESSEN, TRINKEN, FEIERN
Schnelle Studi-Küche:
Kürbissuppe mit Kokosmilch
Wenn der Herbst vor der Tür steht, kommt man um Kürbissuppe nicht
herum. Hier ein einfaches, schnelles Rezept, mit dem ihr eure Mitbewohner
beeindrucken könnt.
milch
Kürbissuppe mit Kokos
Für 2-3 Personen
Zutaten:
Kürbis
1/2 großer Hokkaido
en
tt
2 mittlere Karo
2 Tomaten
Dose
(Für Faule: eine halbe
Pizzatomaten)
1 mittlere Zwiebel
Gemüsebrühe
1 TL Chillipulver
1 TL Curry
Salz, Pfeffer
Kokosmilch
Öl zum anbraten
1. Die Zwiebel würfeln und in einem
hohen Topf glasig andünsten
2. Karotten und Kürbis entkernen, schälen,
in große Würfel schneiden und
kurz mitbraten
3. Mit Brühe aufgießen und etwa 15 Minuten
köcheln lassen bis das Gemüse weich ist
4. Das Gemüse durch den Sieb abgiessen und
die Brühe auffangen
5. Tomaten häuten, würfeln und zusammen
mit Karotten und Kürbis wieder in den Topf
geben und mit Chillipulver und Curry würzen
6. Gemüse pürieren und nach und nach die
Brühe wieder hinzugeben, bis die gewünschte
Konsistenz erreicht ist
7. Nach Geschmack mit Kokosmilch verfeinern
b, Sieb
Außerdem: Püriersta
tit!
e
p
p
A
n
e
t
Gu
hugo! UNIMAGAZIN | 79
ESSEN, TRINKEN, FEIERN
Ein nächtlicher Streifzug
durch Nürnberg
Partymiezen, Dancefloorstürmer und Cocktailschlürfer:
Wir schicken euch ins Nachtleben von Nürnberg
Wir haben uns für euch einen Abend lang auf
den Weg gemacht um gute Kneipen, Bar‘s und
Club‘s zu testen, die, wie wir finden, ein absolutes Muss sind wenn man in Nürnberg gut feiern gehen möchte. Gestartet haben wir das
ganze zuhause mit ein paar Freunden und ein
paar Gläsern Bier und Hugo, ist doch klar! Eine
gute Stimmung ist wichtig, denn es stand uns ja
eine intensive Nacht bevor. Zuerst haben wir
uns für die „Bar Celona“ entschieden, da hier ab
22:22 Uhr Cocktail Happy Hour ist, dass heißt
alle Cocktails zum halben Preis! Wer sich auch
noch stärken möchte, der kann hier noch die
verschiedensten kulinarischen Köstlichkeiten zu
sich nehmen. Anschließend ging es in Richtung
„Pilsbar Millionärs“, eine kleine Kneipe die durch
ihre freundlichen Mitarbeiter und ihren besonderen Flair einlädt. Als absolutes Special gibt es
dort einen sogenannten „Kranz“ für schlappe 15
Euro. Ein Kranz besteht aus 11 Kölsch. Wer lieber
etwas Härteres möchte bekommt für 13 Euro
mehr noch 11 Kurze mit dazu! Diese Getränkemischung verbinden viele Nachtschwärmer hier
in Nürnberg automatisch mit der Pilsbar.
Nachdem der Kranz leer getrunken war gingen wir nur ca. 300 m weiter in „Die Bombe“.
Dort gibt es für jedermann die verschiedensten
Getränkespecials, Musik bei dem für jeden was
dabei ist und ein Highlight nämlich ein Nintendo mitten im Laden. „Die Bombe“ ist speziell
für Studenten perfekt, da man hier keinen Eintritt zahlt und auch unter der Woche Dienstag/Donnerstag sehr gut feiern gehen kann. Ab
hier sind nicht mehr alle von uns weitergezogen, da manche bereits einen über den Durst ge80 | hugo! UNIMAGAZIN
trunken hatten. Nun entschlossen wir uns ins
„Gemein und Gefährlich“ zu gehen, in dieser Bar
gilt der Einlass erst ab 25 Jahren, was man bei
der Wahl der Abendplanung berücksichtigen
sollte. Hier steht die Location im Vordergrund,
die, unserer Meinung nach, perfekt auf die Altersgruppe ab 25 abgestimmt ist, da es viele Sitzmöglichkeiten gibt und dennoch genug Platz
zum Tanzen gegeben ist. Die Musik ist dementsprechend geregelt damit man sich noch einigermaßen unterhalten kann und die Stimmung
passt. Das Personal ist wie auch in der „Bombe“
sehr aufmerksam und man hat keine langen
Wartezeiten, auch wenn der Laden voll ist.
Einige Drinks später war es auch schon kurz
nach 1 Uhr und Zeit einen guten Club aufzusuchen. Hier haben wir uns für das „Mach1“ entschieden. Warum!? Zentral, zwei verschiedene
Areas „House“ und „Hip Hop“ , also für jeden
von uns was dabei. Im „Keller“ (wie der Laden
auch genannt wird) angekommen, erwartete
uns gute Musik, ausgelassene Feierstimmung,
hübsches Personal und eine super Atmosphäre
was natürlich auch an der Location und sehr
guten Lichteffekten liegt. Von dem „Mach1“ Besuch können wir nur sagen: Geiler Club, gute
Musik, tolle DJs, schöne Menschen.... schade ist
nur, dass man um 5 Uhr morgens gebeten wird
zu gehen, auch wenn man gerne noch ein bisschen feiern wollte. Unser Fazit des Abends:
überragend, wobei wir ja nur einen kleinen Teil
des Nürnberger Nachtlebens geschafft haben.
Wir wünschen Euch jetzt schon mal viel Spaß
beim Testen unseres Abendprogramms, guten
Durst und gute Stimmung!
ESSEN, TRINKEN, FEIERN
hugo! UNIMAGAZIN | 81
ESSEN, TRINKEN, FEIERN
Das Katzen-Comeback!
Das Kamikatze läd mit vielen neuen Specials zu wilden Partynächten in die
frisch renovierte Location
Den Sommer über wurde gewerkelt, gebastelt
und geschraubt! Nun hat das „KamiKatze“ seine
Katzenwäsche beendet und öffnet seine Pforten,
Lazarettstr. 8 in Erlangen in neuem Glanz! In Zukunft können die Gäste in brandneuem Ambiente ihre Abende genießen und vielen, wilden
Partynächten steht nichts mehr im Weg.
Doch nicht nur die Location hat eine Generalüberholung hinter sich, neben freundlicheren Getränkepreisen bietet das „KamiKatze“
auch ein neues, verbessertes Programm, in dem
82 | hugo! UNIMAGAZIN
viele Specials auf euch warten! Natürlich steht
montags wieder die gute alte „Getränkepyramide“ an! Hier heißt es eindeutig: „Der frühe
Vogel fängt den Wurm“, denn ab 22 Uhr gibt es
das gesamte Getränkesortiment für nur 1 Euro.
Doch auch die späteren Partygänger kommen noch in den Genuss von super günstigen
Erfrischungen. Pro Stunde steigt der Preis gerade
mal um 1 Euro, überschreitet jedoch nie den
Originalpreis! Und neben einem leckeren Cocktail, könnt ihr euch zudem über tolle Musik aus
allen Genres freuen.
Ein weiteres Highlight – vor allem für alle
Miezen unter euch – ist der Mädelsabend am
Freitag. Wenn sich die Pforten um 23 Uhr öffnen, dürft ihr euch über beste Tanzmusik
freuen, außerdem werdet ihr auf ein paar Getränke eingeladen. Ab 1:30 Uhr bekommt ihr
am Freitag auch euren Eintritt wieder zurückgezahlt. Doch nicht nur Katzen sind am Mädelsabend gerne gesehen; die passenden Kater dürfen dabei natürlich auch nicht fehlen. Für die
Fans von Electro, Techno, Minimal und Co. bietet das „KamiKatze“ ein super Special. Jeden
zweiten und letzten Samstag im Monat öffnen
sich die Pforten für „Tanzliebe“. Live DJ Resident DJ Lukas Koch und auch regional – und
überregional bekannte Acts versorgen euch die
ganze Nacht mit bester Dancemusic.
Zudem gibt es samstags ein fantastisches Earl
-Bird Special! Alle Partygänger, die vor 0 Uhr Eintritt zahlen, bekommen die ganze Nacht zwei Getränke zum Preis von einem. Das „KamiKatze“
verspricht somit vieles, und hält noch mehr.
VERANSTALTUNGEN IN DER REGION
Ein Wunschkonzert
Ein maßgeschneidertes Festival für
eure Uni! Jetzt noch Bandvorschläge
einreichen!
Ein Festival, das Wünsche wahr werden lässt!
Genau das haben Studenten der FriedrichAlexander-Universität Erlangen-Nürnberg jetzt
für sich und all ihre Kommilitonen ermöglicht, in dem sie das Online-Spiel der DATEV
eG gewonnen haben.
Der IT-Dienstleister DATEV richtete sich
mit dem Gewinnspiel an Studentinnen und
Studenten, die stellvertretend für ihre Universitäten antreten sollten. Die Studenten der
FAU erwiesen sich als äußerst kluge Köpfe, beantworteten eine Frage nach der anderen korrekt und bahnten sich somit ihren Weg zum
Hauptgewinn – ein Musikfestival für die ganze
Universität!
Aber gewöhnlich wird das Festival, das im
Frühjahr 2015 stattfinden soll, ganz bestimmt
nicht werden, denn zum einen wird der Eintritt kostenlos sein und zum anderen können
die Studenten über die dort auftretenden
Bands selbst entscheiden. Über Facebook,
Twitter und wunschkonzert@fau.de können
Studenten ihre Musikwünsche an die FAU
richten.
Die Organisatoren heißen dabei Bandwünsche jeder Art willkommen, Vorgaben bezüglich der erwünschten Bands gibt es keine. Geplant ist mehrere lokale Bands, die sich Ende
des Jahres per Video bewerben können eine
Bühne zu geben und zudem zwei bis drei größere Bands als Headliner zu engagieren.
᭤ www.fau.de/wunschkonzert
᭤ facebook.com/Uni.Erlangen.Nuernberg
᭤ twitter.com/unifau
hugo! UNIMAGAZIN | 83
VERANSTALTUNGEN IN DER REGION
Unsere Winterhighlights
in der Region
Was ihr nicht versäumen solltet
In der Winterzeit machen es sich die Meisten
zuhause gemütlich, legen sich auf die Couch
und relaxen. Für die, die in dieser Jahreszeit
doch lieber aktiv sind und dem Winter den
Kampf ansagen, gibt es hier bei uns rund um
unsere Region eine bunte Mischung sich gut zu
amüsieren. Es lohnt sich also mal etwas herumzutouren!
Was geht in Erlangen?
Was Gutes auf die Ohren gibt gleich bei mehreren besuchenswerten Konzerten , wie beispielsweise von Judith Holofernes - Ein leichtes
Schwert - Tour 2014. Judith Holofernes ist Sängerin, Gitarristin, Songwriterin und Autorin. In
den vergangenen zehn Jahren wurde sie hauptsächlich
als
Frontfrau
der
Band Wir sind
Helden auffällig.
Im Februar 2014
veröffentlichte
sie dann überraschend ihr Soloalbum. Freitag,
24. Oktober, 20
Uhr,
E-Werk,
Saal. Tickets ab
27,39 Euro. Der
nächste
im
Bunde ist die
Samy
DeluxeGute Alte ZeitJudith Holofernes, Foto: Christoph Voy
Tour. Euch erwar84 | hugo! UNIMAGAZIN
tet die Essenz aus den 90ern: Beats, Samples,
Rhymes, Scratches verpackt in Songs aus der
Guten Alten und der (noch besseren!) neuen
Zeit. Natürlich darf hier auch das aktuelle
Album (Männlich) nicht fehlen. Sonntag, 26.
Oktober, 20 Uhr, E-Werk, Saal. Tickets ab 29,50
Euro. Teesy – Glücksrezepte Tour 2015 steht
ebenfalls an. Nach einem ereignisreichen Jahr
2013 kommt der Mann mit der Fliege und 3.
Platzierter beim Bundesvision Song Contest von
Stefan Raab aus dem Hause Chimperator auf
ausgedehnte Headliner-Tour. Freitag, 23. Januar
2015, 20 Uhr, E-Werk, Clubbühne. Tickets ab
16,10 Euro. Unter dem Bereich „Festivals“ wollen wir das Newcomerfestival 2014 noch nennen. Es bietet regionalen Bands die beste Möglichkeit, sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren. An zwei Tagen können sie ihr Talent dem
Publikum und der Jury zur Schau stellen, die
dann den Publikumsliebling und die neue
Newcomerfestival-Gewinnerband bestimmen.
Am Freitag und Samstag in der Kellerbühne und
der Clubbühne. Freitag, 21. im E-Werk.
Das nächste Festival der etwas anderen Art,
das Fernweh-Festival, nimmt Euch von Do.
den 13.11. bis So. den 16.11. in andere Länder
mit. Highlights dazu Donnerstag, 10:30 Uhr +
20 Uhr Lagerfeuerromantik, Elchgulasch, Multivision „Norwegen & Schweden“, Freitag, 20
Uhr, Samstag, 11 Uhr, 14 Uhr, 17 Uhr, 20 Uhr
& Sonntag, 11 Uhr, 14 Uhr, 17 Uhr, 20 Uhr
Multivisionen, Outdoor-, Foto- und Reisemesse, Seminare & Workshops, Fotoausstellungen, kulinarische Spezialitäten & weiteres umfangreiches Rahmenprogramm. Das meiste fin-
VERANSTALTUNGEN IN DER REGION
det in der Heinrich-Lades-Halle statt.
Eure Lachmuskeln werden im neuen Jahr
kräftig trainiert wenn Michael Bully Herbig: Karneval der Tiere nach Erlangen kommt. Vormerken: Sonntag, 8. Februar 2015, 19 Uhr HeinrichLades-Halle. Tickets ab 40,40 Euro. Ein bunter
Abend, eine schillernde Nacht: man nehme den
Sound der 20er und 30er, schüttele einmal ordentlich durch, stelle das Ganze auf den Kopf,
mische treibende Beats darunter und transportiere dieses Gemisch ins 21. Jahrhundert. Heraus kommt eine Party, mit derzeit vielleicht interessantesten und energetischsten Clubmusiksounds Europas: der ELECTRO-SWING. Samstag,
29. November, 23 Uhr, Clubbühne, E-Werk.
Was geht in Fürth?
In der Kleeblattstadt greifen wir zwei Konzerthighlights heraus, nämlich Hubert von Goisern,
der ja sein eigener roter Faden ist. Mit Konsequenz hat er sich bisher jeder Gefälligkeitsströmung verweigert und ist musikalisch unbeirrbar
seinen Weg gegangen – seit mehr als 25 Jahren.
Der Österreicher galt zu Anfang der 1990er Jahre
als Erfinder des Alpenrock. Donnerstag, 13. November, 20 Uhr, Stadthalle Fürth. Tickets ab 41
Euro. Das nächste akustische Special ist Rea Garvey-Pride Tour. Mittwoch, 4. Februar 2015, 20
Uhr Stadthalle Fürth. Tickets ab 49 Euro.
Hallen-Tour, welche das 25-jährige Bestehen der
Band abrundet. Mit dabei das neue Studioalbum
(namens „Rekord“ natürlich). Montag, 12. Januar, 2015, 19:30 Uhr, ARENA NÜRNBERGER
VERSICHERUNG. Tickets ab 49,80 Euro. Der
nächste Hammer ist das Konzert von Andreas
Bourani. Auf „HEY!“ gewährt er Einblick in
einen persönlichen Wachstumsprozess, der
durch seine Offenheit, Tiefe und die Reduktion
auf das Wesentliche eine empathische Ebene
schafft, die große Künstler auszeichnet. Donnerstag, 29. Januar 2015, 20 Uhr, Löwensaal.
Tickets ab 28,95 Euro. Ein Event der ganz anderen Kategorie ist das Feuerwerk der Turnkunst Vertigo Tournee 2015, die den Zuschauer mehr
denn je in ihren Bann ziehen wird. Doch nur,
wer auch bereit ist, sich vollends auf das Gefühl
des Schwindels einzulassen, wird in den vollen
Genuss des neuen Feuerwerks der Turnkunst
kommen. Samstag, 10. Januar 2015, 17 Uhr,
Was geht in Nürnberg?
Konzertmäßig darf man sich ebenfalls auf einige
Mega-Highlights freuen. Den Anfang mach die
CRO-Tour 2014. Rap geht es gut und dass liegt
unter anderem an dem Doppelplatin- Jungen
Cro. Sein Abschlusskonzert für dieses Jahr hat er
in der ausverkauften Schleyerhalle in Stuttgart
gespielt und das Ganze auch noch live in 125
Kinos übertragen. Samstag, 15. November, 19
Uhr, Arena Nürnberger Versicherung. Gleich gut
drauf ist man im neuen Jahr mit diesem Start
der „Fantastischen Vier“. Sie sind auf großer
hugo! UNIMAGAZIN | 85
VERANSTALTUNGEN IN DER REGION
ARENA NÜRNBERGER VERSICHERUNG. Tickets
ab 21,80 Euro.
Entdeckt Nürnberg bei einer aufregenden
Geocaching-Schnitzeljagd, die GPS Schnitzeljagd Nürnberg, auf eigene Faust und ausgestattet
mit einem GPS-Navigationsgerät und einer geheimnisvollen Schatzkarte. Die Schatzsuche
führt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten
und weniger bekannten Ecken Nürnbergs zwischen Lorenzkirche und Kaiserburg. Nur im Vorverkauf auf cityschnitzeljagd.de. Samstag, 15.
November, 14 Uhr bis 16:30 Uhr, Nürnberg,
Tiergärtner Tor. Tickets 29,90 Euro.
Auch mal was anderes ist die Erfindermesse
iENA Nürnberg. Sie ist die weltweit führende
Fachmesse des Erfindungswesens. Es werden
auch in diesem Jahr rund 750 Einzelerfindungen
von vorwiegend freien Erfindern aus aller Welt
erwartet. Dabei reicht das Spektrum von
Hightech-Entwicklungen bis hin zu praktischen
86 | hugo! UNIMAGAZIN
Erfindungen für die Freizeit und den alltäglichen
Gebrauch. Samstag, 1. November und Sonntag,
2. November, ab 9 Uhr, Messe Nürnberg. Tickets
30 Euro. Natürlich gibt es auch im schönen
Nürnberg viel zu lachen, beispielsweise mit Atze
Schröder und „Richtig fremdgehen“. Atze Schröder, die libidinöse Charmeoffensive aus Essen,
erbarmt sich der untreuen Schwerenöter und
klärt Deutschlands Seitensprunggemeinde endlich auf: Richtig Fremdgehen, Das neue Live-Programm von Atze ist darum auch konsequenterweise das wohl spektakulärste Aphrodisiakum
seit der Erfindung der ausklappbaren Heftseiten
im Kamasutra. Mittwoch, 10. Dezember, 20 Uhr,
Meistersingerhalle. Tickets ab 34, 85 Euro.
Gleich einen Tag später wird man mit Paul
Panzer zurück zum Ursprung des Lebens gebracht. In seinem vierten LIVE-Programm, Alles
auf Anfang macht sich Deutschlands verrücktester Komiker auf die Suche nach dem wahren
VERANSTALTUNGEN IN DER REGION
Sinn des Lebens. Samstag, 11. Dezember, 20
Uhr, Meistersingerhalle. Tickets ab 29 Euro. Martin Rütter „nachSITZen“ Die Neue Livetour
kommt im neuen Jahr auf die Bühne. Dabei öffnet Martin Rütter die Tür zum bellenden Klassenzimmer. Der Mann für alle Felle bittet zum
tierischmenschlichen
Nachhilfeunterricht.
Denn noch sind viel zu viele Fragen offen: Herr
Rütter, kann es sein, dass mein Hund Burn-out
hat? Mittwoch, 4. Februar 2015, 20 Uhr, Arena
Nürnberger Versicherung. Tickets ab 36 Euro.
Was geht in Bamberg?
Den Anfang macht in Bamberg das Konzert von
Milow. Weil´s so toll sein soll gibt es bundesweit
sogar Zusatzkonzerte. Neues Album „Silver Linings“ von Null auf Sieben in die Albumcharts.
Mittwoch, 26. November, 20 Uhr, brose ARENA.
Tickets ab 43,20 Euro. Die Beatsteaks - Creep
Magnet Tour macht auch
in Bamberg halt, nämlich
Freitag, 5. Dezember, 20
Uhr, brose Arena. Tickets
ab 37,50 Euro. Witziges
und Spritziges darf man
mit Paul Panzer erwarten,
der auch in Bamberg zuMilow, Foto: Brantley Gutierrez
rück zum Ursprung der
Menschheit führt. Samstag, 1.November, 20 Uhr, brose ARENA. Tickets
ab 35,30 Euro. Auch Dr. med. Eckart von Hirschhausen ist mit seinem neuen Programm „Wunderheiler“ on tour und geht damit zurück an
seine Wurzeln. Medizin und Magie. Donnerstag,
12. Februar 2015, 20 Uhr, brose ARENA. Tickets
ab 32,25 Euro. Und schließlich kommt auch das
Event Feuerwerk der Turnkunst – Vertigo nach
Bamberg. Freitag, 09. Januar 2015, 19 Uhr, brose
ARENA. Tickets ab 21,80 Euro.
hugo! UNIMAGAZIN | 87
VERANSTALTUNGEN IN DER REGION
Veranstaltungs-Highlights
in Bamberg
Diese Events solltet ihr nicht verpassen!
Auch im Wintersemester ist in Bamberg
wieder einiges los. Von Bierseminaren über
eine Führung durch die Justizvollzugsanstalt bis hin zum Highlight des Winters –
dem Weihnachtsmarkt – gibt es eine Menge
zu erleben. Wir haben den Veranstaltungskalender der Stadt einmal durchforstet und
die besten Events für euch rausgesucht.
Für alle Erstis oder diejenigen, die ihre Studienstadt gern noch etwas besser kennenlernen würden, bietet sich der Stadtrundgang mit dem
Namen „Das Bamberger Herzblut“ an. Mithilfe
von vielen Anekdoten und Geschichten erfährt
man nicht nur etwas über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Weltkulturerbestadt, sondern lernt gleichzeitig etwas über die Geschichte
des Brauwesens. Als Entschädigung für das zeitige Aufstehen – der Beginn an jedem Samstag
ist bereits zehn Uhr am Morgen – wartet am
Ende der Führung eine integrierte Bierprobe.
Eine weitere Bierverkostung gibt es bei einem
Bierseminar, bei der ein echter Sommelier etwas
über die Geschichte des Bieres sowie seine Herstellung erzählt. Nach etwa drei Stunden, in
denen man nicht nur viel Neues erfahren hat,
sondern in denen neben neun verschiedenen
Biersorten auch jeweils die passenden Häppchen
gereicht wurden, absolviert jeder Teilnehmer eine
Bierdiplomprüfung. Doch keine Angst, diese wird
nicht einmal halb so schwer werden wie eure
letzte Klausur an der Uni! Und danach könnt ihr
euch nicht nur das neu erworbene Bierdiplom
88 | hugo! UNIMAGAZIN
stolz an die Wand hängen, sondern habt auf der
nächsten Party ganz sicher einige Bierweisheiten
auf Lager, mit denen ihr bei den anderen Gästen
punkten könnt.
Wer lieber auf Schnäppchenjagd geht, wird
am 8. November in der Arena der erfolgreichen
Bamberger Basketballmannschaft Brose Baskets
fündig werden, denn dann findet dort wieder
ein großer Abendflohmarkt statt. Aufgrund der
vielen Besucher ist dies natürlich auch eine gute
Gelegenheit, endlich mal wieder die eigenen
Schränke auszumisten und womöglich das ein
oder andere gute Geschäft zu machen. Anmeldungen für Verkäufer sind ab sofort über die
Seite www.flohmarktteam.info möglich.
Pünktlich zum 1. Advent öffnet der beliebte
Weihnachtsmarkt auf dem Maximiliansplatz
wieder seine Tore. Was jedoch nicht jeder weiß:
In Bamberg laden gleich noch zwei weitere
Weihnachtsmärkte zum Flanieren ein. Etwa
zwei Dutzend Aussteller präsentieren vom 28.
bis 30. November auf der Oberen Sandstraße
ihre hochwertigen und teilweise regional erzeugten Produkte, die von Dekorationsartikeln
bis hin zu Kinderspielzeug reichen. Zwei Wochen später findet in den Innenhöfen von
Schloss Geyerswörth ein KunsthandwerkerWeihnachtsmarkt statt. Dieser wird abgerundet
durch ein interkulturelles Rahmenprogramm,
mit dem veranschaulicht werden soll, wie Weihnachten in anderen Ländern gefeiert wird.
Ebenfalls zur Weihnachtszeit finden an
jedem Wochenende sogenannte Krippentouren
VERANSTALTUNGEN IN DER REGION
statt. Während einer zweistündigen Führung besucht man dabei die schönsten und bedeutendsten der Bamberger Kirchen- und Museumskrippen, die unter Einbeziehung der geschichtlichen
Entwicklung der Stadt vorgestellt werden. Karten hierfür sind bei der Tourist Information erhältlich und kosten gegen Vorlage des Studentenausweises vier Euro. Start der Krippentour ist
jeweils um 13.30 Uhr.
Auch die Volkshochschule Bamberg hat sich
ein besonderes Angebot für die Einwohner der
Stadt überlegt. Am Abend des 10. Dezember
werden sich die Türen der Justizvollzugsanstalt
in der Oberen Sandstraße für neugierige Besucher öffnen. Diese befindet sich nur wenige
Gehminuten vom Dom entfernt und umfasst
etwas mehr als 200 Haftplätze. Womöglich wird
es eine der letzten Möglichkeiten sein, das Gefängnis einmal von innen kennenzulernen, da
schon bald ein Neubau der JVA am Rande der
Stadt erfolgen soll. Der gesamte Rundgang
durch die Strafanstalt wird neunzig Minuten
dauern und kostet 2,50 Euro pro Person.
Eines der ersten Highlights des kommenden
Jahres werden die 25. Bamberger Kurzfilmtage
sein, die vom 23. Februar bis 1. März 2015 stattfinden. Ausgezeichnet werden die besten Filme
aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Südtirol und Luxemburg in insgesamt sechs Kategorien. Besonders interessant wird dabei vermutlich die Sonderkategorie Regionalfilm werden. Für diese wurden Filme aus allen Genres gesucht, die in Bezug auf eine regionale Besonderheit der Region Bamberg oder Oberfranken stehen. Darüber hinaus sucht das ehrenamtlich tätige Team auch immer wieder nach fleißigen
Helfern. Wer Lust hat, bei der Organisation des
Events mitzuwirken oder einmal Jury zu spielen,
ist dort an der richtigen Adresse.
᭤ www.bambergerkurzfilmtage.de
hugo! UNIMAGAZIN | 89
VERANSTALTUNGEN IN DER REGION
Ausstellungstipp:
Körperwelten in Nürnberg
Ein Blick ins Innere: Kult-Ausstellung lockt mit über 200 Exponaten
Rund 40 Millionen Menschen weltweit haben
die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen. Nun machen die KÖRPERWELTEN erstmals Station in Nürnberg. Vom 24. Oktober
bis 11. Februar 2015 ist die Ausstellung „Eine
HERZenssache“ im Quelle-Areal in der Fürther Straße zu sehen. Auf einer Selbstentdekkungsreise erhält der Besucher ein detailliertes
Bild über den Aufbau seines Innenlebens: vom
Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des
Menschen im Mutterleib. Über 200 spektakuläre
und einzigartige Präparate, darunter viele Ganzkörperplastinate, erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Plastinate in lebensnahen Posen
demonstrieren wie unser Körper strukturiert ist
und wie die dargestellten Systeme bei alltäglichen Aktivitäten interagieren.
Thematischer Schwerpunkt
dieser Ausstellung ist das
Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Immerhin schlägt es im Verlauf
eines
durchschnittlichen
Menschenlebens etwa drei Milliarden Mal und ist ein wirkliches
Hochleistungsorgan. Sein dichtes
Netzwerk von Arterien, Venen und Kapillaren
misst über 96.500 Kilometer. Hintereinander geknüpft würde es mehr als zweimal die Erde umspannen! Ohne mahnenden Zeigefinger wird
gezeigt, wie bereits kleine Änderungen im täglichen Leben große Auswirkungen auf den Gesamtzustand unseres Körpers haben. Beleuchtet
werden aber auch die emotionalen Facetten dieses lebenswichtigen Organs. Herzschmerzen
und Herzklopfen kennen wir auch als Zeichen
Fotos: Gunther von Hagens, Institut für Plastination, Heidelberg
90 | hugo! UNIMAGAZIN
hugo! UNIMAGAZIN | 91
VERANSTALTUNGEN IN DER REGION
von Angst, Kummer und Leidenschaft. In Religion, Kunst und Literatur sowie in der Popkultur
gilt das Herz als Symbol für Liebe, Mitgefühl,
Glück und Mut. Die Ausstellung möchte jeden
Besucher anregen, ein herzbewusstes Leben zu
führen und den eigenen Körper zur Herzenssache zu machen! Geöffnet ist die Ausstellung täglich, von Montag bis Freitag jeweils von 9 bis 19
Uhr, am Wochenende und an Feiertagen jeweils
von 10 bis 19 Uhr.
„Charivari-Late Nights“ im Rahmen
der KÖRPERWELTEN-Ausstellung
Die Ausstellung auf sich wirken lassen bis Mitternacht, spannende Momente mit faszinierenden Persönlichkeiten erleben und die exklusive
Ausstellungsatmosphäre am Abend genießen:
Das bieten die „Charivari-Late Nights“ bei den
„KÖRPERWELTEN – Eine Herzenssache“. Ein-
92 | hugo! UNIMAGAZIN
mal im Monat laden die Ausstellungsmacher
unter diesem Motto zu einem Ausstellungsbesuch der besonderen Art. Für die Late Nights
haben die KÖRPERWELTEN – eine Herzenssache
hochkarätige Wissenschaftler und Forscher eingeladen, die mit Kurzvorträgen von ihrer aufregenden Arbeit berichten. Die Ausstellung ist jeweils bis 24 Uhr geöffnet. Einlass der „CharivariLate Nights“ist um 18:30 Uhr, die Vorträge beginnen jeweils um 19:30 Uhr und 20:30 Uhr.
Bei der ersten Veranstaltung am 28. November spricht der Mumienforscher Prof. Dr. Frank
Rühli über „Mumien und Skelette: Chancen
und Grenzen der Untersuchung menschlicher
Körper“.
Für diese Veranstaltung verlost das hugo!
Unimagazin 5 x 2 Tickets. Meldet euch bis 14.
November unter redaktion@hugo-unimagazin.de unter dem Stichwort „Körperwelten“.
᭤ www.koerperwelten.de
VERANSTALTUNGEN IN DER REGION
Der Herr der Maden trifft auf
Dr. Tods legendäre Plastinate
Vortrag des bekannten Kriminalbiologen und Spezialisten für forensische
Entomologie – Dr. Mark Benecke „Der Herr der Maden“ im Rahmen der
Ausstellung „KÖRPERWELTEN – Eine Herzenssache“
Am 13. Dezember wird Dr. Mark Benecke in
einem seiner spannenden Vorträge dem gebannt lauschenden Publikum von seiner faszinierenden Arbeit berichten. Sein Thema in
Nürnberg: Kriminalbiologie, Fäulnis und Leichenerhaltung.
Der berühmte Kriminalbiologe, TV-Star
(„Tatort“) und Forensiker hat bei vielen Fällen
weltweit mitgearbeitet, ist ein gefragter Experte
für Verbrechen. Sein Aufgabengebiet: Blutspritzer, Spermaflecken, aber vor allem Fliegen und
Maden. Durch seine Analyse verschiedener Insekten, die auf Leichen gefunden wurden,
konnte schon vielen Gewalttätern das Handwerk gelegt werden, die glaubten, den perfekten Mord begangen zu haben. Und Benecke hat
auch eindrucksvolle Fotos dabei – von Leichen,
die angeblich einwandfrei erhalten oder untot
sind, bei näherem
Hinsehen aber dann
doch anders aussehen. Denn nur
durch
detaillierte
Nahaufnahmen lassen sich die wirklich
interessanten Fragen
klären. Der „Herr
der Maden“ lädt zu
einem spannenden
Vortrag in die Ausstellung ein und wird in einem speziell auf die
KÖRPERWELTEN angepasstes Programm präsentieren. Einlass ab 18:30 Uhr, Signierstunde,
Beginn 20:00, Dauer: ca. 2,5 Stunden inkl.
Pause, Ausstellungsbesuch, Quelle Areal Nürnberg, Fürther Straße 205.
VERANSTALTUNGEN IN DER REGION
Veranstaltungstipps
Was ist los in der Region?
24.10.14, 19-22 Uhr: Kurzseminar: „Die Macht der Gefühle“
Treffpunkt Philosophie, Königstraße 39, 90402 Nürnberg,
Tel: 0911 2742389
᭤ www.treffpunkt-philosophie.de
24.10.14, 20 Uhr: Eixenberger –
„Ballkontakt – eine Spielerfrau
packt aus“, die Kabarettistin
Christine Eixenberger erklärt,
dass sich „…die eigentlichen
Dramen des Ballports am Spielfeldrand abspielen.“ KiSH im
Sportzentrum des Henger SV,
LIVESzene e.V., PostbauerHeng
᭤ www.kish-live.de
25.10.14, 19.30 Uhr: Frank
Buschmann: „Am Ende kackt
die Ente!“ „Deutschlands beliebtester Sportreporter auf Lesereise… besser bekannt als Buschi. Die Emotionen des Sports
aus den Arenen dieser Welt in
die Wohnzimmer der Fernsehzuschauer und Internetuser zu
transportieren“, Hegelsaal BA
als Kabarett“, 10. Rother Kabarettherbst, Kulturfabrik, Roth
᭤ www.vsbamberg.de
᭤ www.kulturfabrik.de
25.10.14, 20 Uhr: Tango Transit
(D), CD-Release-Tour zum
neuen Album „Akrobat“,
5. Fürther Jazzvariationen,
Kulturforum, Fürth
01.11.14, 17 Uhr und 20 Uhr:
Gregorianik – A capella, Höhlenkonzerte, Burg Rabenstein
᭤ www.kulturforum.fuerth.de
02.11.14, 12-20 Uhr: Diwali –
das 9. Indische Lichterfest, Verkaufsstände, Hennamalerei,
Tanzvorführungen, etc., Grüne
Halle, Fürth
29.10.14: Nicolaus Copernicus
- die Möglichkeit des Heliozentrismus, in der Vortragsreihe:
„Gest(H)irne über Franken“ Leitfossilien der fränkischen
Astronomie anlässlich des
Simon-Marius-Jubiläums 2014,
weitere Vorträge an anderen
Tagen, Nicolaus Copernicus
Planetarium, Nürnberg
94 | hugo! UNIMAGAZIN
᭤ www.burg-rabenstein.de
᭤ www.gruenehalle.de
03.-09.11.14: 19. Literatur Tage
mit verschiedenen Autoren,
Bertleinaula, Lauf
᭤ www.literaturtage-lauf.de
᭤ www.planetarium-nuernberg.de
02.-09.11.14: 18. LesArt, Literatur Tage, Schwabach
31.10.14, 20 Uhr: TBC – Totales
Bamberger Cabaret: Lachablösung, „fränkisch verwurzelt,
politischer als Comedy, lustiger
᭤ www.schwabach.de
05.11.14, 20 Uhr: Mother’s Finest, legendäre Rock & FunkVeranstaltungstipps ohne Gewähr, Programmänderungen möglich
VERANSTALTUNGEN IN DER REGION
band, Mischung aus Jazz, R&B,
Rock, Funk und Heavy Metal,
Hirsch, Nürnberg
᭤ www.der-hirsch.de
07.–09.11.14: KofferHofMarkt
No. 3: Der Schwerpunkt liegt
auf Künstlerischem und Kreativem aus der Region. Öffnungszeiten: 7.11.: 17–21 Uhr;
08.11.: 12–21 Uhr; 09.11.: 12–
18 Uhr; Kofferfabrik, Fürth
᭤ www.kofferfabrik.cc
07.11.14, 21 Uhr: Mondsüchtig? Eine frivol amüsante Tour
d'amour durch Nürnberg,
„Immer wieder wenn der volle
Mond wie eine große Laterne
am nächtlichen Himmel steht,
spielen die Hormone verrückt… Erotisches und Komisches, Treffpunkt: Hauptmarkt
(direkt vor der Tourist-Information, Nürnberg
᭤ www.geisterwege.de
11.11.14, 19.30 Uhr: Pippo Pollina & Palermo Acoustic Quartet in Concerto + Special Guest
„L’appartenenza“,
sizilianischer Liedermacher,
Dehnberger Hof Theater, Lauf
13.12.14, 20.00 Uhr: Vortrag
Dr. Mark Benecke im Rahmen
der Körperwelten-Ausstellung,
„Der Herr der Maden“ zu Besuch bei Dr. Tod
16.11.14, 19.00 Uhr: India –
Ind. Musik und Tanz/Indische
Spezialitäten,
E-Werk,Clubbühne, Erlangen
᭤ www.e-werk.de
᭤www.koerperwelten.com
13.-16.11.14: Multivisionen,
Outdoor-, Foto- und Reisemesse, Seminare & Workshops,
Fotoausstellungen, kulinarische Spezialitäten & weiteres
umfangreiches Rahmenprogramm, E-Werk und HeinrichLades-Halle, Erlangen
᭤ www.fernwehfestival.com
20.11.14, 19 Uhr: Stummfilm
mit Livemusik: „Metropolis“,
Der Unesco-Weltdokumentenerbe-Film (Regie: Fritz Lang,
s/w, 1927), Martin Münch live
am Klavier, Eintritt frei, Lehrstuhl für Musikpädagogik und
Musikdidaktik der Universität
Bamberg, Irmler Musiksaal, BA
᭤ www.uni-bamberg.de/musik-
paed/konzerte
14.11.14, 20 Uhr: PeterlesBoum
Revival Band, Fränkisches Musikkabarett mit Yogo Pausch &
Conny Wagner, Gutmann am
Dutzendteich, Nürnberg
᭤ www.gutmann-nuernberg.de
15.-30.11.14: 51. Fürther Kirchenmusiktage, Fürth,
versch. Veranstaltungsorte
20.11.14, 19.30-22.30 Uhr:
Unesco-Welttag der Philosophie, Lange Nacht „Philosophie - Die Schule der Freiheit
und Menschenwürde“ Treffpunkt Philosophie, Königstraße 39, 90402 Nürnberg,
Tel: 0911 2742389
᭤ www.treffpunkt-philosophie.de
᭤ www.kirchenmusiktage.de
21.11.14, 18.30 Uhr: Newcomerfestival mit regionalen
Bands, E-Werk, Erlangen
᭤ www.e-werk.de
᭤ www.dehnbergerhoftheater.de
21.11.14, 20 Uhr: Uriah Heep
supports Rock Antenne Band +
WolveSpirit, Hardrock, Löwensaal, Nürnberg
12.11.14: Blindentag im Rahmen der Körperwelten-Ausstellung, Mit den Händen sehen –
Blinde und sehbehinderte Besucher erkunden die Körperwelten – eine Herzenssache,
Quelle Areal Nürnberg, Fürther
Straße 205
15.11.14, 20 Uhr: Voca People,
a capella mit Musik, Beatbox
und Comedy, Zeitreise durch
die internationale Musikgeschichte von Klassik bis Pop,
brose ARENA Bamberg
22.11.14, 10-14 Uhr: Studieninfotage der Intern. Business
School Nürnberg, Karl-Grillenberger-Str. 3a, 90402 Nürnberg
᭤www.koerperwelten.com
᭤ www.vsbamberg.de
᭤ www.ibsnuernberg.de
Foto: Leon Sokoletski
᭤ www.concertbuero-franken.de
hugo! UNIMAGAZIN | 95
VERANSTALTUNGEN IN DER REGION
26.11.-24.12.14: Weihnachtsmarkt Erlangen, Montag bis
Samstag: 10-21.00 Uhr, Sonntag: 11-21 Uhr, 24.12: 10-14
Uhr, Marktplatz
28.11.14: „Körperwelten – Eine
Herzenssache“ Late Night,
Quelle Areal Nürnberg, Fürther
Straße 205
rium der Stadt Nürnberg, weitere Vorträge, s. Homepage
᭤www.koerperwelten.com
19.12.14, 19.30 und 20.30 Uhr:
Charivari Late Night im Rahmen der Körperwelten-Ausstellung, Vorträge Dr. Wetz (Philosoph), „Kuriositäten der Anatomiegeschichte“ + „Verletzt
Körperwelten die Menschenwürde und Totenruhe? Die
Ausstellung als ethische Herausforderung“, Quelle Areal
Nürnberg, Fürther Straße 205
᭤ www.erlangen.de
26.11.-23.12.14: Weihnachtsmarkt Ansbach, Montag bis
Donnerstag 11–20 Uhr, Freitag
bis Sonntag 11–21 Uhr, Sonderöffnung: Lange Einkaufsnacht am 7. Dezember: 11-23
Uhr, Martin-Luther-Platz und
dem Montgelasplatz
᭤ www.ansbach.de
27.11.-23.12.14: Weihnachtsmarkt Bamberg, Montag Samstag von 9.30-20.00 Uhr,
Sonntag von 11.00-20.00 Uhr,
Maximiliansplatz
05.12.-14.12.14: Altstadtweihnacht, Waagplatz, Fürth
᭤ www.fuerth.de
06.12.14, 20-24 Uhr: Flirtnacht,
bringt einsame Herzen zusammen. Wer möchte, kann entweder über eine App oder
durch eine Nachricht auf
einem Zettel mit dem Wunschpartner Kontakt aufnehmen;
weitere Termine: 03.01.15,
07.02.15, 07.03.15, 04.04.15,
Arena Nürnberger Versicherung, Nürnberg
᭤ www.arena-nuernberg.de/eis-
᭤ www.stadt.bamberg.de
lauf/eisdisco
27.11.-23.12.14: Weihnachtsund Mittelaltermarkt, Fürther
Freiheit, Fürth
09.12.14, 20 Uhr: Lesen für
Bier, es wird vorgelesen, was
ihr mitbringt „…Ob Einkaufszettel, Zeitungsartikel oder alte
Tagebucheinträge, Hauptsache
kreativ.“ Das Publikum entscheidet, ob der Text oder die
Performance besser war und
wer das Bier bekommt, Kellerbühne, E-Werk, Erlangen
᭤ www.fuerth.de
28.11.14, 19.30 und 20.30 Uhr:
Charivari-Late Night im Rahmen der Körperwelten-Ausstellung, Vorträge Dr. Rühli (Mumienforscher), „Mumien und
Skelette: Chancen und Grenzen
der
Untersuchung
menschlicher Körper“, Blutspendetag, Quelle Areal Nbg.,
Fürther Str. 205
᭤www.koerperwelten.com
28.11.-24.12.14: Christkindlesmarkt Nürnberg
᭤ www.nuernberg.de
96 | hugo! UNIMAGAZIN
᭤ www.planetarium-nuernberg.de
᭤www.koerperwelten.com
24.12.14, 17 Uhr: KofferWeihnachts Special für alle die nicht
allein sein wollen, mit Glühwein und Lebkuchen, um
18.30 Uhr Weihnachtsessen,
mit den Krimiautoren Petra
Nacke und Elmar Tannert,
„…keine Rauschgold- sondern
Todesengel und statt wohliger
Gemütlichkeit prickelnde Kältestarre, Kofferfabrik Fürth
᭤ www.kofferfabrik.cc
᭤ www.e-werk.de
10.12.14, 19 Uhr: Vortrag von
Gerhard Philipp „Nobelpreise
2014“; was haben die Preisträger in Physik, Chemie und Medizin erforscht und warum erhalten sie den Nobelpreis am
10. Dezember in Stockholm.
Nicolaus-Copernicus-Planeta-
28.12.14, 20 Uhr: J.B.O. - Nur
die Besten werden alt! 25/10,
zum 25-jährigen Bandjubiläum mit „…Hymnen, durch
den (J.B.O.-)Fleischwolf gedrehte Klassiker der Musikge-
VERANSTALTUNGEN IN DER REGION
schichte und Ulkereien…“,
Rockfabrik Nürnberg
halle im KunstKulturQuartier,
Nürnberg
langen“, Stadtmuseum ER
᭤ www.vsbamberg.de
᭤ www.kunstkulturquartier.de/ta-
07.02.15, 21 Uhr: Teetotallers,
Irish-Folk-Band, Traditionals,
Eintritt frei, Hutsammlung,
Musikkneipe Grüner Baum, Allersberg
felhalle
02.01.15, 19.30-21 Uhr: Unter
Räubern – Mit dem Räuberhauptmann auf Raubzug durch
Erlangen, über das Leben, Wirken und Sterben der großen
fränkischen Diebes- und Räuberbanden, mit Einblick in die
Räuberhöhle (den Helbigkeller) und den Räumen des Steinbach Bräu, Erlangen
01.02.-26.04.15: „Muslime in
Deutschland“, Wanderausstellung der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik
Deutschland. Parallel dazu: Fotoausstellung „Muslime in Er-
᭤ www.gruenerbaumallersberg.de
07.02.15, 20 Uhr: Norbert
Gabla Sextett – mit Bandoneon
᭤ www.nachtwaechter-erlangen.de
07.01.15, 20 Uhr: Schmidbauer
& Kälberer, neues Studioalbum
„Wo bleibt die Musik?“, Meistersingerhalle Nürnberg
᭤ www.wernerschmidbauer.de
09.01.15, 19 Uhr: Feuerwerk
der Turnkunst – Vertigo Tournee 2015, spektakuläre Artistik,
brose ARENA in Bamberg
᭤ www.feuerwerkderturnkunst.de
15.01.15, 20 Uhr: Rother Poetry
Slam, Literatur – Performance
– Comedy, Kulturfabrik, Roth
᭤ www.kulturfabrik.de
17.01.15, 20 Uhr: Tao – Japans
Sensationstrommler, „eine Mischung aus musikalischer Meditation und wilder Kampfkunst“,
Meistersingerhalle, Nürnberg
᭤ www.drum-tao.de
24.01.15, 21 Uhr: Stummfilm &
Musik: Die Puppe (1919),
Regie: Lubitsch, Musik: Smolka
– ensemble Kontraste, Tafelhugo! UNIMAGAZIN | 97
᭤ www.gostner.de
22.02.15, 16 Uhr: Japan – Land
der aufgehenden Sonne, LiveModeration vom Fotografen
und Vortragsreferenten Marcus
Haid, Filmmaterial und japanische Musik, E-Werk, Erlangen
᭤ www.e-werk.de
᭤ www.concertbuero-franken.de
William Mackenzie (Git.), Songs
zum 20-jährigen Bühnenjubiläum der Kabarettistin + Sängerin, Saal, E-Werk, Erlangen
23.02.-01.03.15: 25. Bamberger
Kurzfilmtage von Filmemachern aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Südtirol
und Luxemburg, Bamberg
06.-08.03.15: Klezmer Festival
Intermezzo, verschiedene Veranstaltungsorte in Fürth
᭤ www.bambergerkurzfilmtage.de
᭤ www.klezmer-festival.de
᭤ www.e-werk.de
27.02.15, 20 Uhr: Passagen:
Klänge vom Euphrat, Weltmusiker Mikaîl Aslan, Produktion
Kulturforum/Stadttheater
Fürth/Bayerischer Rundfunk,
Kulturforum, Fürth
᭤ www.kulturforum.fuerth.de
05.03.15, 20 Uhr: Nessi Tausendschön – „Das Beste“, feat.
folk“, Sextett aus Erlangen, Mischung aus Folk, Reggea, Punk
und Rock, Löwensaal, Nürnberg
Foto: Björn Kaisen
und Band, Tangos, Hubertussaal, Nürnberg
Foto: Dilip Saha
VERANSTALTUNGEN IN DER REGION
24.03.15, 20 Uhr: Amazing Shadows – performed by Catapult
Entertainment (USA), Heinrich-Lades-Halle,
Erlangen
᭤ www.resetproduction.de
Foto: Carsten Bunnemann
14.03.15, 20 Uhr: Fiddler’s
Green + Support, „Irish Speed-
26.03.15, 20 Uhr: Theater Kukkucksheim: Der Frankische Jedermann, fränkisches Theater
von Fitzgerald Kusz nach Hugo
von Hoffmannsthal, Bauhof
Cadolzburg
᭤ www.kulturbauhof.de
hugo! sucht Verstärkung
hugo! sucht Dich!
Wir suchen DICH für unsere Redaktion (Studenten (m/w) als freie Mitarbeiter) in Erlangen, Fürth,
Nürnberg, Bamberg und Ansbach. Regelmäßig, längersfristig und bei fairer Bezahlung. Hast du Lust
auf das hugo! UNIMAGAZIN? Du kennst deine Stadt und bist am Puls der Zeit?
Du hast Interesse an spannenden Texten und
bist rechtschreibsicher? Dann bewirb dich
formlos per E-Mail unter
personal@hugo-unimagazin.de
UN IM AG AZ IN
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
17
Dateigröße
2 995 KB
Tags
1/--Seiten
melden