close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

(PDF) Kinderwelten 2014 A4 Internet - EFB Wolfenbüttel

EinbettenHerunterladen
Studientage
1305 Wer sich nicht bewegt, bewegt nichts –
Bewegtes Lernen in der Kita
Kinder brauchen Bewegung. Die ersten Lernprozesse
vollziehen sich hauptsächlich durch Bewegung und
sinnlich-leibliche Wahrnehmung. Ganz nebenbei
haben Kinder entwicklungsbedingt Freude daran und
einen enormen Bewegungsdrang, den es tagtäglich zu
unterstützen gilt. Dieses Ziel soll Inhalt des Studientages sein. Nach einer bewegten Einführung als Team
erleben Sie zahlreiche praktische Bewegungsanregungen am eigenen Leibe zu folgenden Themen: Grundthemen des Bewegens, psychomotorische Angebote,
Kindertänze, kleine Spiele bis zum Bewegten Lernen.
Leitung Dr. Andrea Probst
Bewegungswissenschaftlerin
Seminar für Sportwissenschaft und
Bewegungspädagogik der TU BS
Ort Sporthalle der TU, Pockelsstr. 11, BS
1306 Inklusion
Mit der UN-Konvention für Rechte von Menschen mit
Behinderung ist Deutschland die Verpflichtung eingegangen, ein inklusives Bildungssystem einzurichten.
Auch die Kindertagesstätte ist zukünftig gefordert,
ihre bestehenden Konzepte inhaltlich, personell und
räumlich so zu verändern, dass alle Kinder individuell
gefördert werden können. Der „Index für Inklusion“
ist ein Leitfaden, der den KiTa-Teams Anhaltspunkte
auf ihrem Weg zur inklusiven Einrichtung bietet. Am
Studientag erläutern wir die drei Stufen „Inklusive
Kulturen entfalten“, „Inklusive Leitlinien etablieren“
und „Inklusive Praxis entwickeln“.
Leitung Heidrun Ripke, Dipl. Pädagogin und
Ergotherapeutin, Leiterin des „EfI-Kreis“
(=ErzieherInnen für Integration)
Eva Birthler, Sozialwissenschaftlerin
(Pädagogin M.A.) und Erzieherin
Fachberaterin für KiTas und Integration /
Inklusion im LK-WF
1307 Kindeswohlgefährdung erkennen,
einschätzen und handeln
Studientag zum §8a
Das Sozialgesetzbuch VIII schreibt in dem §8a den
Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung fest. Was
beinhaltet Kindeswohlgefährdung und was heißt das
für die Arbeit in der Kindertagesstätte? Was verlangt
mein Arbeitgeber und wo finde ich Unterstützung
und Hilfe für die Familie und mich? Wie konfrontiere
ich Eltern mit dem Verdacht einer Kindeswohlgefährdung? Diese und weitere Fragen werden geklärt.
Die Referentin stellt einen Leitfaden für Elterngespräche und einen genauen Fahrplan bei einer
(möglichen) Kindeswohlgefährdung vor. Neben dem
theoretischen Input besteht die Möglichkeit, sich
auszuprobieren und auszutauschen.
Leitung Nadine Kindermann
Dipl.-Sozialpädagogin
1308 Wir entrümpeln!
Konzeptionelle Weiterentwicklung
für Kindertagesstätten
In diesem Tagesseminar wird es darum gehen, über
die eigene Konzeption zu reflektieren, sie weiter zu
entwickeln und gegebenenfalls Überflüssiges zu
streichen. Durch lebendiges Lernen und bei Bedarf
theoretischen Input, werden alle Teammitglieder dazu
aufgefordert, sich mit der Weiterentwicklung der
Konzeption zu beschäftigen, so dass gute Lösungen
für alle herauskommen können.
Leitung Andrea Meininghaus
Dipl.-Sozialpädagogin
Organisation der Studientage:
Wenn wir einen Studientag für Sie organisieren sollen, melden Sie
sich bitte frühzeitig bei Ute Klinge (EFB) Tel.: (0 53 31) 802-452.
Die Studientage können in der eigenen Kita, in der EFB, im
Tagungshaus der Landeskirche oder im FKSB stattfinden.
Gebühren pro Studientag mit 8 Unterrichtsstunden: 560,- €
kinderwelten
2 014
Fortbildung
für pädagogische
Fachkräfte und
Tagespflegepersonen
Studientage
für Kindertagesstätten
1301 Kinder bis drei – in Bewegung frei
Liebe Leserin,
lieber Leser,
vor Ihnen liegt das Fortbildungsprogramm für
pädagogische Fachkräfte
in Kindertagesstätten und
Tagespflegepersonen.
Es wurde gemeinsam konzipiert von Mitarbeiterinnen von efb und eeb
sowie den Fachberaterinnen von Stadt und Landkreis Wolfenbüttel.
Wir bieten in diesem Heft
erstmals neben einigen
Fortbildungen auch Studientage an, die wir auf
Anfrage für Sie organisieren.
So bleibt der für uns
wichtige regionale Bezug
bei der Auseinandersetzung mit dem Arbeitsalltag und Ihren Praxisthemen erhalten. Austausch
und Zusammenarbeit sind
dadurch sowohl in der
eigenen Einrichtung, als
auch darüber hinaus
möglich.
Wir hoffen, dass unsere
Angebote Ihr Interesse
finden und Sie viele
Anregungen und neuen
Schwung in Ihre Arbeit
mitnehmen.
Viel Vergnügen!
Noch Fragen?
Evangelische
Familien-Bildungsstätte
Ute Klinge
Tel. (0 53 31) 802-452
ute.Klinge.efb@lk-bs.de
Stadt
Wolfenbüttel
Daniela Seppi
Tel. (0 53 31) 86-252
daniela.seppi@wolfenbuettel.de
Grundlagen der Arbeit mit Kindern bis
drei Jahren nach Pickler und Drüner
Kinder bewegen sich von Geburt an. Sie entdecken
sich und ihre Umgebung über Bewegung: Vom
Drehen der Hände, vom Strampeln mit Armen und
Beinen über Drehen, Robben, Krabbeln zum Laufen
und Klettern – jede Bewegungsentwicklung ermöglicht neue Erfahrungen. Wie können Erzieherinnen die
Bewegungsfreude der Kinder in den ersten Lebensjahren unterstützen und wie können sich Kinder und
Erzieherinnen beim Spiel und in der Pflege in freier
Bewegung liebevoll begegnen?
Bitte eine Decke oder ein Bettlaken für eine
Bodenübung mitbringen!
Termin Di. 18. Februar 2014, 9 – 16 Uhr
Ort Tagungshaus der Landeskirche
Dietrich-Bonhoeffer-Str. 1, Wolfenbüttel
Leitung Annette Drüner
Dipl.-Sozialpädagogin, Supervisorin
Gebühr 56,– € (8 Ustd.)
Anmeldung bis spätestens 31. Januar 2014
1302 Kindeswohlgefährdung erkennen,
einschätzen und handeln
Evangelische
Erwachsenenbildung
Jutta Salzmann
Tel. (0 53 31) 802-542
Jutta.Salzmann@evlka.de
Landkreis
Wolfenbüttel
Eva Birthler
Tel. (0 53 31) 8 48 30
e.birthler@lk-wf.de
1303 Umgang mit verhaltensoriginellen Kindern
Wir erleben Kinder manchmal wütend, impulsiv,
zappelig, streitlustig, laut, träumerisch, in sich
gekehrt, unsicher oder neugierig. Andere weisen ein
AD(H)S Syndrom oder eine Lernstörung auf. Diese
verhaltensoriginellen Kinder stellen uns vor Herausforderungen, zeigen unsere Grenzen auf und verlangen uns viel ab. Aber ebenso können verhaltensoriginelle Kinder aufgeschlossen, energiegeladen, witzig,
begeisterungsfähig, spontan, hilfsbereit und sehr
sensibel sein. Wir erarbeiten, wie wir mit ihnen
umgehen und sie fördern können und wo unsere
Grenzen sind. Dabei lenken wir den Blick auch auf die
positiven Eigenschaften dieser Kinder. Sie erhalten
Tipps für den Erziehungsalltag.
Termin Mo. 27. Oktober 2014, 9 – 16 Uhr
Ort Tagungshaus der Landeskirche
Dietrich-Bonhoeffer-Str. 1, Wolfenbüttel
Leitung Thomas Rupf
Gebühr 56,– € (8 Ustd.)
Anmeldung bis spätestens 10. Oktober 2014
1304 Trennungskinder in der Kita
Das Sozialgesetzbuch VIII schreibt in dem §8a den
Schutzauftrag bei Kindeswohlgefährdung fest. Was
beinhaltet das und was heißt das für die Arbeit in der
Kindertagesstätte? Was verlangt mein Arbeitgeber
und wo finde ich Unterstützung und Hilfe für die
Familie und mich? Wie konfrontiere ich Eltern mit
dem Verdacht?
Die Referentin stellt einen Leitfaden für Elterngespräche und einen genauen Fahrplan bei einer
(möglichen) Kindeswohlgefährdung vor. Neben dem
theoretischen Input besteht die Möglichkeit, sich
auszuprobieren und auszutauschen.
Gesunder Umgang mit Trennungserlebnissen
Eltern, die sich trennen und konfliktreiche Paarbeziehungen sind Themen, die natürlich auch vor den
KITAs keinen Halt machen. Wie kann man sich hier
gesund abgrenzen und dennoch vor allem dem Kind
in diesen teils schwierigsten Lebensphasen gerecht
werden und als sichere Bindungsperson zur Seite
stehen? Wie können wir professionell Selbstfürsorge
betreiben, wenn zusätzlich Loyalitätskonflikte oder
eigene Betroffenheiten ins Spiel?
Das Seminar bietet hier verschiedene Erkenntnisse,
Leitgedanken und Lösungsmöglichkeiten aus systemischer Sicht verbunden mit neuesten Erkenntnissen
aus der Bindungsforschung.
Termin Fr. 7. März 2014, 9 – 16 Uhr
Ort Tagungshaus der Landeskirche
Dietrich-Bonhoeffer-Str. 1, Wolfenbüttel
Leitung Nadine Kindermann
Dipl.-Sozialpädagogin
Gebühr 56,– € (8 Ustd.)
Anmeldung bis spätestens 17. Februar 2014
Termin Fr. 14. November 2014, 9 – 16 Uhr
Ort Tagungshaus der Landeskirche
Dietrich-Bonhoeffer-Str. 1, Wolfenbüttel
Leitung Andrea Loske, Diplompädagogin,
Systemische Therapeutin (SG)
Gebühr 56,– € (8 Ustd.)
Anmeldung bis spätestens 24. Oktober 2014
38300 Wolfenbüttel
An die
Evangelische FamilienBildungsstätte
Dietrich-Bonhoeffer-Str. 1a
Anschrift
Einrichtung
Telefon privat
Mein Termin:
PLZ, Ort
Straße, Hausnummer
Name, Vorname
Bitte freimachen.
Evangelische
FamilienBildungsstätte
Ab s ende rI n
Teilnahmebedingungen
Bitte melden Sie sich
schriftlich mit der
Anmeldekarte an. Sie
werden in der Reihenfolge
der Anmeldungen in die
Teilnahmeliste aufgenommen. Sie erhalten nur
Nachricht von uns, wenn
der Kurs voll ist oder
abgesagt wird.
Überweisen Sie bitte die
Teilnahmegebühr nach
Erhalt der Rechnung.
Bei Abmeldung später als
zwei Wochen vor Kursbeginn, werden 50 % der
Teilnahmegebühr fällig.
Ab Kursbeginn wird die
gesamte Gebühr
einbehalten.
kinderwelten
2 0 1 4 A nme l dung
Hiermit melde ich mich verbindlich an:
zu Kurs Nr.
Titel
Termin
Die Teilnahmebedingungen (siehe links) erkenne ich an.
Die Kursgebühr überweise ich nach Erhalt der Rechnung auf
das Konto der efb.
Ort, Datum, Unterschrift
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
1 728 KB
Tags
1/--Seiten
melden