close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Flyer MAV - Bezirk Herford-Minden-Lippe - Ver.di

EinbettenHerunterladen
Seminare für
Mitarbeitervertretungen
Programm 2014
Arbeit und Leben
DGB |VHS im Kreis Herford
Arbeit und Leben
Herford-Minden-Lippe
DGB | VHS Kreis Herford
Guten Tag,
Arbeit und Leben DGB | VHS Kreis Herford und die ver.di
Bezirke Herford-Minden-Lippe bzw. Bielefeld/Paderborn haben dieses Seminarprogramm für Mitarbeitervertretungen
gemeinsam entwickelt. Das Programm für 2014 erscheint
erstmals als Heft, die Zahl der Seminare ist in den vergangenen Jahren so gewachsen, dass sie nicht mehr auf einen
Flyer passen.
Mit unserem Programm greifen wir Fragen und Probleme
auf, die in der täglichen Arbeit der Mitarbeitervertretungen
auf der Tagesordnung stehen.
Die Seminare vermitteln erforderliche Kenntnisse rund um
die Aufgaben der Interessenvertretung. Sie sind nach §19
Abs.3 in Verbindung mit §30 Abs.2 und 4 MVG.EKD ausgeschrieben.
Alle Seminare werden von erfahrenen Expertinnen und
Experten geteamt.
Beratung gewünscht? Zusätzliche Inhouse-Seminare geplant? Wir helfen gerne weiter!
Online geht auch! Alle Seminare finden Sie auch auf unserer
Internetseite www.aul-herford.de Schnell und einfach können Sie sich dort für jedes Seminar anmelden.
Wir wünschen eine angenehme Lektüre und sehen uns
hoffentlich bei einem der Seminare!
Hermann Bueren (Arbeit und Leben DGB | VHS Kreis Herford)
Hermann Janßen (ver.di Bezirk Herford-Minden-Lippe)
Wolfgang Vater (ver.di Bezirk Bielefeld/Paderborn)
Überblick
Überblick der Seminare 2014
Thema
Termin
Ort
Einführung in das
Mitarbeitervertretungsrecht
02.06. - 06.06. Bielefeld
Einführung in das
Mitarbeitervertretungsrecht
23.06. - 27.06. Bad Salzuflen
Psychische Belastungen
am Arbeitsplatz
23.06. - 27.06. Berlin
Einführung in das
Mitarbeitervertretungsrecht
25.08. - 29.08. Bad Salzuflen
Einführung in das
Mitarbeitervertretungsrecht
15.09. - 19.09. Münster
MVG für SchwerbehindertenvertreterInnen
24.09. - 26.09. Bielefeld
Grundlagenseminar AVR DW EKD
24.09. - 26.09. Bielefeld
Mitarbeiterversammlungen
aktiv gestalten
02.10.
Aufgaben des/ der MAV-Vorsitzenden
20.10. - 23.10. Bad Salzuflen
Aktuelles Arbeits- und Kirchenrecht
Herbst 2014
Gesundheitsmanagement und
betriebliches Eingliederungsmanagement
27.10. - 31.10. Köln
Interessen vertreten, argumentieren,
verhandeln
03.11. - 07.11. Horn Bad-Meinberg
Mitarbeitervertretungsrecht –
Mitbestimmung in personellen
Angelegenheiten (Aufbauseminar)
17.11. - 21.11. Potsdam
Mitarbeitervertretungsrecht –
Mitbestimmung in personellen
Angelegenheiten (Aufbauseminar)
01.12. - 05.12. Berlin
Herford
Erfurt
Einführung in das Mitarbeitervertretungsrecht
e
Einführung in das
Mitarbeitervertretungsrecht
2. - 6. Juni 2014
ver.di Bildungsstätte
»Das Bunte Haus«,
Bielefeld
610,- € Pauschale
580,- € für Unterkunft
und Verpflegung,
280,- €nur Verpflegung
23. - 27. Juni 2014
Villa Dürkopp,
Bad Salzuflen
610,- Euro Pauschale
495,- € für Unterkunft
und Verpflegung,
270,- €nur Verpflegung
Das Seminar bietet Basiswissen für die Arbeit
der Mitarbeitervertretungen und richtet sich
an neu gewählte und Nachrücker. Es bietet eine Übersicht über die Rolle und Funktion der
Mitarbeitervertretung und vermittelt Kenntnisse über die Geschäftsführung und Rechtsstellung der MAV.
Im Seminar wird ein handlungsorientierter
Überblick der wichtigsten Bestimmungen des
Mitarbeitervertretungsgesetzes (MVG) vermittelt. Diese werden anhand von Praxisbeispielen erarbeitet. Vorgesehen ist ein Besuch
des Arbeitsgerichts.
n
EINZELTHEMEN
Ü Funktion, Rolle und Selbstverständnis
der Mitarbeitervertretung
Ü Grundlagen und zentrale Begriffe
des MVG
Ü Rechtsstellung der Mitarbeitervertretung
Ü Die Mitarbeiterversammlung
Ü Geschäftsführung
der Mitarbeitervertretung
n
REFERENTINNEN
TeamerInnen aus dem Arbeitskreis
von Arbeit und Leben DGB/VHS Herford
Seminare 2014
Einführung in das Mitarbeitervertretungsrecht
Für das Einführungsseminar erhalten alle
Teilnehmenden wertvolle und hilfreiche
Materialien: Sie bekommen das Buch »MVGEKD. Der neue Kommentar für die Praxis« von
Baumann Czichon und weiteren Autoren.
Zudem erhalten alle Teilnehmenden den
Schuber BAT-KF oder die Arbeitsvertragsrichtlinien DW EKD (siehe Seiten 16 und 17) und zusätzliches Infomaterial auf einem USB-Stick.
Das Seminar bieten wir an vier Terminen an,
siehe links und rechts. Sie können sich zu diesem und allen weiteren Seminaren mit dem
Anmeldebogen am Ende dieses Heftes anmelden oder Sie nutzen die OnlineAnmeldung: www.aul-herford.de
25. - 29. August 2014
Hotel
Lippischer Hof,
Bad Salzuflen
610,- Euro Pauschale
490,- € für Unterkunft
und Verpflegung,
270,- €nur Verpflegung
15. - 19. Sept. 2014
Hotel Clemens August,
Ascheberg-Davensberg
(Münster)
610,- € Pauschale
490,- € für Unterkunft
und Verpflegung,
270,- €nur Verpflegung
Psychische Belastungen am Arbeitsplatz –
Das START Verfahren zur Gefährdungsbeurteilung
von Belastungen am Arbeitsplatz
e
Psychische
Belastungen am
Arbeitsplatz –
Das START Verfahren
23. - 27. Juni 2014
Dämeritz Seehotel,
Berlin-Köpenick
625,- € Pauschale
520,- € für Unterkunft
und Verpflegung
Psychische Belastungen und arbeitsbedingter
Stress aufgrund von Leistungsverdichtung,
Personalmangel und Zeitdruck gehören für
immer mehr Beschäftigte zum Arbeitsalltag.
Der Anteil psychischer Erkrankungen steigt.
Einer Studie zu Folge nehmen inzwischen
über zwei Millionen Beschäftigte Mittel, um
am Arbeitsplatz die geforderte Leistung zu erbringen. Umso notwendiger sind daher im
Betrieb Maßnahmen, die Belastungen am
Arbeits-platz verringern. Der entscheidende
Ansatz dafür ist eine Gefährdungsbeurteilung,
die sowohl die körperlichen als auch die psychischen Belastungen erfasst.
Ein Schwerpunkt liegt im Seminar darauf,
wie MAVen diesen Prozess durch Wahrnehmung ihrer Mitbestimmungsrechte mit gestalten und wie die Beschäftigten aktiv beteiligt werden können. Dazu wird ein konkretes
Verfahren im Seminar vorgestellt.
n
EINZELTHEMEN
Ü Zusammenhänge zwischen Stress
und Gesundheit erkennen
Ü Das START Verfahren: Vorgehensweisen
zur betrieblichen Umsetzung einer
Gefährdungsbeurteilung
Ü Instrumente und Methoden des START
Verfahrens betriebsbezogen umsetzen
Ü Mitbestimmungsrechte, Handlungsmöglichkeiten der Mitarbeitervertretung
n
REFERENTIN
Ulrike Heise
(Lehrtrainerin für soziale Kompetenz, Kassel)
Seminare 2014
MVG für SchwerbehindertenvertreterInnen
Vertrauenspersonen der schwerbehinderten
Mitarbeitenden nehmen Aufgaben nach
staatlichem Recht (§95 Abs. 1 Sozialgesetzbuch IX) und nach kirchlichem Recht (§§50, 51
MVG EKD) wahr. Sie sollen insbesondere mit
der MAV im Rahmen des Mitarbeitervertretungsgesetzes zusammenarbeiten. Dies geht
nur, wenn die SchwerbehindertenvertreterInnen über grundlegende Kenntnisse des MVG
verfügen .
In diesem Seminar wird aus der Perspektive
der SchwerbehindertenvertreterInnen das
MVG erläutert. Diskutiert werden die unterschiedlichen Aufgaben, aber auch die Zusammenarbeit zwischen MAV und Schwerbehindertenvertretung.
n
EINZELTHEMEN
Ü Rolle und Funktion der MAV und SBV
Ü Mitbestimmung in personellen und
sozialen Angelegenheiten
Ü Sitzungen und Beschlussfassung der
MAV, Teilnahme der SBV
Ü Wie klappt eine gute Zusammenarbeit
zwischen SBV und MAV?
n
REFERENTINNEN
TeamerInnen aus dem Arbeitskreis
Arbeit und Leben DGB/VHS Herford
e
MVG für
SchwerbehindertenvertreterInnen
24. - 26. Sept. 2014
Villa Dürkopp,
Bad Salzuflen
390,- € Pauschale
290,- € für Unterkunft
und Verpflegung,
155,- €nur Verpflegung
Grundlagenseminar AVR DW EKD
e
Grundlagenseminar
AVR DW EKD
Die Arbeitsvertragsrichtlinien des Diakonischen Werks der Evangelischen Kirche in
Deutschland (AVR DW EKD) gelten für circa
150.000 Mitarbeitende in der Diakonie in
ganz Deutschland. In ihnen sind sämtliche für
das jeweilige Beschäftigungsverhältnis relevante Fragen wie beispielsweise die Arbeitszeit, der Urlaubsanspruch oder aber die Eingruppierung und das Entgelt geregelt. Für
jede Mitarbeitervertretung im Anwendungsbereich der AVR ist es somit unverzichtbar die
Regelungen der AVR zu kennen, um deren
korrekte Anwendung überprüfen zu können.
Im Seminar werden die wesentlichen Regelungen der AVR DW EKD vorgestellt und an
praktischen Beispielen eingeübt. Die Auswirkungen auf die Beschäftigten und die Handlungsmöglichkeiten der Mitarbeitervertretung
werden gemeinsam erarbeitet und diskutiert.
n
Ü
Ü
Ü
24. - 26. Sept. 2014
Ü
ver.di Bildungsstätte
»Das Bunte Haus«,
Bielefeld
Ü
Ü
410,- € Pauschale
n
310,- € für Unterkunft
und Verpflegung,
180,- €nur Verpflegung
EINZELTHEMEN
Eingruppierungssystematik und
Eingruppierungskatalog
Arbeitszeit und Pausen
Arbeitszeitkonten, Plusstunden,
Überstunden
Bestandteile des Entgeltes, Zuschläge
und Zulagen
Urlaub und Sozialbezüge
Strategien der MAV im Umgang
den Öffnungsklauseln
REFERENTINNEN
Michael Pottgießer (GMAV Johanneswerk),
Marion Schmidt (Rechtsanwältin, Bielefeld)
Seminare 2014
Mitarbeiterversammlungen aktiv gestalten –
»Tue Gutes und Rede darüber«
Die Mitarbeiterversammlung ist eine gute
Gelegenheit, die von der MAV geleistete
Arbeit in die betriebliche Öffentlichkeit zu tragen, denn schließlich sollen die Kolleginnen
und Kollegen die Arbeit des Gremiums mittragen und unterstützen.
Im Seminar werden die rechtlichen
Grundlagen der Mitarbeiterversammlung vorgestellt und erläutert, worauf es bei der Vorbereitung und Durchführung einer gelungenen Versammlung ankommt. Anhand praktischer Beispiele sollen konkrete Anregungen
und Handlungsansätze erarbeitet werden.
n
EINZELTHEMEN
Ü Vorbereitung der Versammlung (Ziele,
Schwerpunkte, Aufgaben), Werbung
und Einladung
Ü Der Rechenschaftsbericht
der Interssenvertretung
Ü Versammlungsleitung, auftreten, reden,
diskutieren, Möglichkeit zur Aktivierung
der Beschäftigten
Ü Anregungen für eine interessante
Versammlungsgestaltung
n
REFERENTEN
Mathias Jordan und Reinhold Meyer
(ver.di TeamerInnen-Arbeitskreis)
e
Mitarbeiterversammlungen aktiv gestalten
»Tue Gutes und Rede
darüber«
2. Oktober 2014
ver.di Büro,
Herford,
Kreishausstraße 6a
140,- € Pauschale
15,- € für Verpflegung,
Anmelden geht auch online.
Ganz einfach.
www.aul-herford.de
Die Aufgaben der/des MAV-Vorsitzenden –
Die Interessen der Beschäftigten vertreten
Neben Fachkenntnissen erfordert die Arbeit
als MAV-Vorsitzende/ Vorsitzender auch die
Fähigkeit, die Interessen der Beschäftigten mit
klarer Ausdrucksweise und Überzeugungskraft im Gremium, in Ausschusssitzungen
oder in der Mitarbeiterversammlung zu vertreten. Hinzu kommt das Leiten von Gesprächen und Diskussionen oder die Moderation
aktueller betrieblicher Themen.
Das Seminar informiert über Techniken und
Spielregeln der Gesprächsführung und Moderation und übt anhand praktischer Fallbeispiele, wie Gespräche, Diskussionen geführt
und typische Redesituationen im Rahmen des
MAV- Vorsitzes gelöst werden können.
e
Die Aufgaben der/des
MAV-Vorsitzenden –
Die Interessen der
Beschäftigten
vertreten
20. - 23. Oktober 2014
Hotel Lippischer Hof,
Bad Salzuflen
490,- € Pauschale
380,- € für Unterkunft
und Verpflegung,
200,- €nur Verpflegung
n
EINZELTHEMEN
Ü Gesprächsführung in der MAV-Arbeit
Ü Diskussionsfragen formulieren und
Gespräche voranbringen
Ü Verhandlungsvorbereitung und
Gesprächsführung
Ü Moderation von Tagesordnungspunkten
und Sitzungen
n
REFERENTINNEN
TeamerInnen aus dem Arbeitskreis
von Arbeit und Leben DGB/VHS Herford
Seminare 2014
Aktuelles Arbeits- und Kirchenrecht –
mit Besuch des Bundesarbeitsgerichts
Aufgrund ihrer verfassungsrechtlichen Sonderstellung unterliegen Arbeitsverhältnisse in
den Kirchen anderen Regeln. Bei der Vertretung der Interessen der Beschäftigten und/
oder bei der Klärung personelle Angelegenheiten in der Einrichtung sind daher für die
Mitarbeitervertretungen Kenntnisse des (kirchlichen) Arbeitsrechts erforderlich, um qualifiziert die Mitbestimmungs- und Beteiligungsrechte nach dem MVG ausüben zu können.
Das Seminar vermittelt einen Überblick über
das kirchliche Arbeitsrecht und seine Besonderheiten. Es zeigt insbesondere auf, welchen
besonderen Pflichten kirchliche ArbeitnehmerInnen unterliegen und welche besonderen
Arbeitsvertragsbedingungen bestehen. Die Teilnahme an einer Verhandlung des BAG (angefragt), samt Vor-und Nachbereitung, vermittelt
praxisnah die Anwendung des Arbeitsrechts.
n
EINZELTHEMEN
Ü Wo endet weltliches Recht,
wo beginnt kirchliches Arbeitsrecht?
Ü Der »Dritte Weg« und die Besonderheiten
des kirchlichen Arbeitsrechts
Ü Die Abgrenzung von Tarifverträgen
und »Dritter Weg«
Ü Die besonderen Loyalitätsverpflichtungen
für kirchliche ArbeitnehmerInnen
n
REFERENTINNEN
Marion Schmidt (Rechtsanwältin Arbeitsrecht,
Bielefeld) sowie TeamerInnen aus dem
Arbeitskreis von Arbeit und Leben DGB/VHS
e
Aktuelles Arbeits- und
Kirchenrecht –
mit Besuch des
Bundesarbeitsgerichts
4 Tage im Herbst 2014
Hotel »LinderHof«,
Erfurt-Linde
490,- € Pauschale
410,- € für Unterkunft
und Verpflegung
Gesundheitsmanagement und betriebliches
Eingliederungsmanagement –
Grundlagen für Mitarbeitervertretungen
e
Gesundheitsmanagement und betriebliches
Eingliederungsmanagement – Grundlagen
für MAV
27. - 31. Oktober 2014
Jugendherberge
Köln-Deutz
610,- € Pauschale
470,- € für Unterkunft
und Verpflegung,
250,- €nur Verpflegung
Arbeitsüberlastung und Zeitdruck gefährden
die Gesundheit der Beschäftigten. Das betriebliche Ein-gliederungsmanagement (BEM)
soll alle Erkrankten bei der Rückkehr an ihren
Arbeitsplatz unterstützen und erneuter Erkrankung vorbeugen. Eingliederungsmanagement ist somit ein Aspekt des betrieblichen
Gesund-heitsmanagements. Zu verstehen
sind darunter alle betriebliche Maßnahmen,
um die Gesundheit im Betrieb zu verbessern.
Im Seminar werden die Grundlagen des betrieblichen Gesundheitsmanagements und
die Beteiligungsrechte der MAV im Arbeitsund Gesundheitsschutz vorgestellt. Anhand
praxisnaher Beispiele werden die Handlungsmöglichkeiten der MAV diskutiert. Vorgesehen
ist der Besuch eines Betriebes in Köln, der beispielgebend bei der Umsetzung eines betrieblichen Eingliederungsmanagements ist.
n
EINZELTHEMEN
Ü Rechtliche Grundlagen: Arbeitsschutzgesetz
Sozialgesetzbuch, Arbeitsstättenverordnung
Ü Gefährdungsfaktoren; Psychische und
physische Belastungen;
Dokumentationen; Gesundheitszirkel
Ü Anforderungen an die Arbeitsplatzgestaltung, Belastungen, Beanspruchung
Ü Umsetzung des Arbeitsschutzgesetzes
und der Gefährdungsbeurteilung
Ü Mitbestimmungsrechte: Gesetzliche
Grundlagen und Umsetzung der Rechte
n
REFERENTINNEN
TeamerInnen aus dem Arbeitskreis
Arbeit und Leben DGB/VHS
Seminare 2014
Interessen vertreten – argumentieren – verhandeln
Neben Fachkenntnissen erfordert die Aufgabe
als MitarbeitervertreterIn auch Verhandlungsgeschick, eine klare Ausdrucksweise und
Überzeugungskraft gegenüber den
Beschäftigten und dem Arbeitgeber.
In diesem Seminar werden Methoden und
Techniken der Gesprächsführung und
Verhandlungsführung vorgestellt und vertieft,
um die Sitzung des Gremiums, die Mitarbeiterversammlung oder das regelmäßige
Gespräch mit der Dienststellenleitung
zielgerichtet durchzuführen.
n
Ü
Ü
Ü
Ü
n
EINZELTHEMEN
systematische Verhandlungsvorbereitung
und Gesprächsführung
Argumente und Forderungen einsetzen
Wie führe ich Beratungsgespräche und
Sprechstunden gemäß § 28 MVG?
Übungen und Analysen zu
Verhandlungen und
Beratungsgesprächen
REFERENTIN
Ulrike Heise
(Lehrtrainerin für soziale Kompetenz, Kassel)
e
Interessen vertreten –
argumentieren –
verhandeln
3. - 7. November 2014
Hotel Zum Stern,
Horn-Bad Meinberg
610,- € Pauschale
495,- € für Unterkunft
und Verpflegung,
290,- €nur Verpflegung
Mitarbeitervertretungsrecht – Aufbauseminar:
Mitbestimmung in personellen Angelegenheiten
Das Aufbauseminar bietet vertiefendes Basiswissen für die Arbeit der Mitarbeitervertretungen. Die Teilnehmenden erhalten einen
praxisorientierten Überblick über ihre Handlungsmöglichkeiten bei personellen Angelegenheiten und Umstrukturierungen des
Betriebes bzw. der Dienststelle.
Im Seminar werden aktuelle gesetzliche
Regelungen (u.a.: Befristungen, Mini-Jobs,
Leiharbeit) und deren Auswirkungen auf die
Beschäftigten in Kirche und Diakonie vorgestellt. Diskutiert werden die HandlungsmögMitarbeitervertretungs- lichkeiten der Mitarbeitervertretung im Berecht – Aufbauseminar: reich der sozialen und personellen MitbeMitbestimmung in
stimmung. Die Teilnehmenden erhalten eine
personellen AngeleGesetzessammlung Arbeitsrecht und die
genheiten
Bände BAT-KF oder die AVR DW EKD.
e
n
17. - 21. Nov. 2014
Landhotel,
Potsdam
1. - 5. Dezember 2014
Hotel Markgraf
Kloster, Lehnin (Berlin)
EINZELTHEMEN
Ü Fälle der eingeschränkten Mitbestimmung
in Personalangelegenheiten (§ 42 MVG)
Ü Zustimmungsverweigerung und
Erörterung nach MVG
Ü Allgemeine Aufgaben der
Mitarbeitervertretungen
Ü Fallbearbeitung zu den Mitbestimmungsund Beteiligungsrechten der MAV
n
610,- € Pauschale
470,- € für Unterkunft
und Verpflegung
REFERENTINNEN
TeamerInnen aus dem Arbeitskreis
von Arbeit und Leben DGB/VHS Herford
Trauer um Roland Brehm
Wir trauern um Roland Brehm, der am 19.
August 2013 im Alter von 57 Jahren von uns
gegangen ist.
Mit viel persönlichem Engagement und
großer Sachkenntnis hat sich Roland Brehm
sehr klar und entschieden für die Interessen
der Beschäftigten eingesetzt. Seit 1986 arbeitete er in den von Bodelschwinghschen
Stiftungen Bethel. Bei Arbeit und Leben DGB |
VHS im Kreis Herford baute er die MAVSeminare mit auf, er gehörte von Beginn zum
Teamerarbeitskreis. Er hatte ein enormes
Wissen und gab richtungsweisende Impulse.
Er hat viele gute Ratschläge und Anregungen
gegeben, öffenete Türen zu handelnden
Personen und Organisationen im Kirchenbereich.
Es gibt viele MitarbeitervertreterInnen, die
sich gern an ihr Einführungsseminar MVG mit
Roland erinnern und mir mit Vergnügen
erzählen, wie er im Rollenspiel als Pfarrer
Kirchenlieder intoniert hat.
Sein plötzlicher Tod hat uns alle sehr
schockiert und tief traurig hinterlassen.
Im Namen aller Teamerinnen und Teamer,
Hermann Bueren
Broschüren und Bücher:
n Burnout – eine Folge der neuen Organisation
der Arbeit
7
Wie entsteht ein Burnout? Was können die
betrieblichen Interessenvertretungen und
die einzelnen Beschäftigten dagegen tun?
Die 2013 erschienene Broschüre bietet
viele wichtige Informationen, mit denen ein
Burnout verhindert werden kann. Experte
und Autor Stephan Siemens hat intensiv
recherchiert und mit Beschäftigten und
Interessenvertretern diskutiert.
»Sehr guter Überblick«
»Das Buch von Stephan Siemens gibt einen
sehr guten Überblick«, schreibt Peter
Schröder, Betriebsrat aus Herford, »die
Inhalte haben fruchtbare Diskussionen ausgelöst«. Besonders gut findet er, dass das
Buch nicht rückwartsgewandt Lösungen
anbietet sondern »vorsichtig Ansätze sucht
damit umzugehen«. Carsten Tobias Fischer
ist Mitarbeitervertreter in Herne. Auch er bewertet die Broschüre positiv. Der Autor
Stefan Siemens vermittle nicht nur Wissen
sondern Verständnis für das Thema: »Mir
sind viele Zusammenhänge klarer geworden«, schreibt er, darunter unter anderem,
warum helfende Berufe besonders anfällig
für Burnout sind.
Die Broschüre dient der Prävention im
Unternehmen und kann als Kosten und
Sachaufwand der Mitarbeitervertretung (§30
MVG) geltend gemacht werden.
Burnout-Broschüre: 100
Seiten,
5 bis 6,50 €
(mengenabhängig)
Auf der Internetseite
www.aul-herford.de können
Sie die Broschüren unter der
Rubrik Materialien bestellen.
Materialien
Broschüren und Bücher: n Überarbeitete Ausgabe
»Arbeitsvertragsrichtlinien«
n BAT-KF in zwei Bänden
Aktualisiert, jetzt in zwei Bänden: BundesAngestellten-Tarifvertrag in kirchlicher
Fassung. Für die circa 140.000 Mitarbeitenden
innerhalb der drei Landeskirchen und der diakonischen Werke Rheinland, Westfalen und
Lippe gilt der BAT-KF/ MTArb-KF. Zahlreiche
Regelungen des Tarifs, unter anderem der
neue Entgeltgruppen-plan und die Regelungen zur Eingruppierung, haben die Arbeitsverhältnisse der Beschäftigten verändert.
Arbeit und Leben DGB | VHS im Kreis
Herford hat den Tarifvertrag 2013 in zwei
Bänden veröffentlicht. Band 1 umfasst den
BAT-KF inklusive der Anlagen 1-5, 8 und 9.
Band 2 beinhaltet die Anlagen 6 und 7,
Tarifvertrag Ärzte-KF, MTarb-KF mit Anlagen
und weiteren Arbeitsrechtsregelungen.
Überarbeitete Ausgabe
»Arbeitsvertragsrichtlinien«
Die Broschüre mit dem Stand vom 1. Januar
2013 enthält die Arbeitsvertragsrichtlinien,
die seit 2007 für MitarbeiterInnen des
Diakonischen Werks der Evangelischen Kirche
in Deutschland gelten. In der aktualisierten
Fassung enthält die Broschüre auch alle
Neuerungen und Anpassungen.
Neuauflage der Gesamtausgabe der AVR
DW EKD inklusive aller Anlagen und
Ordnungen im handlichen A5-Format.
AVR-Richtlinien, 200 Seiten,
8,50 bis 10,- € (mengenabhängig). Alle Preise zuzüglich Portound Versandkosten
BAT-KF: Band 1, 170 S., 8,50 bis
10 €; Band 2, 100 Seiten, Broschur, 8,- bis 6,50 €. Beide Bände
zusammen mit Schuber 14 bis
17 Euro (mengenabhängig)
Unsere TeamerInnen und ReferentInnen
K Frank Bleimund
Mitarbeitervertreter, Evangelisches Krankenhaus Bielefeld
K Carsten Fischer
Mitarbeitervertreter, Evangelisches Krankenhaus Herne
K Gero Grams
Mitarbeitervertreter, Birkenhof Altenhilfe, Hannover
K Ulrike Heise
Lehrtrainerin für soziale Kompetenz, Kassel
K Ralf Hubert
Mitarbeitervertreter, Diakonie Münster
K Mathias Jordan
ver.di Teamer-Arbeitskreis
K Stefan Konrad
Mitarbeitervertreter, Evangelisches Krankenhaus Herne
K Reinhold Meier
ver.di Teamer-Arbeitskreis
K Ludger Menebröcker
Mitarbeitervertreter, Ev. Krankenhaus Bielefeld
K Michael Pischedda
Mitarbeitervertreter, Ev. Krankenhaus Bielefeld
K Michael Pottgießer
Gesamtmitarbeitervertreter, Johanneswerk
K Marion Schmidt
Rechtsanwältin, Bielefeld
K Hartmut Winkler
Mitarbeitervertreter, Ev. Krankenhaus Bielefeld
Anmeldung
an
Arbeit und Leben DGB | VHS im Kreis Herford
Kreishausstr. 6a
32051 Herford
Seminare für Mitarbeitervertretungen 2014
bitte ausschneiden und in einen Umschlag packen)
Arbeit und Leben DGB | VHS Kreis Herford
Anmeldungen auch per Fax: 05221. 27 69 179
oder im Internet: www.aul-herford.de
...........................................................................................
4 Anschrift der Firma
........................................................................
4 tagsüber erreichbar Telefon )
....................................................
Datum | Unterschrift
........................................................................
4 beschäftigt bei Firma
...........................................................................................
4 Privatanschrift (Straße, Plz, Ort)
........................................................................
4 Name | Vorname
Angaben zur Person und zum Betrieb
Bitte auf Vollständigkeit der Angaben achten
zu folgendem Termin: ......................................................
Seminartitel: _________________________________________
....................................................
Datum | Unterschrift
zu folgendem Termin: ......................................................
Seminartitel: _________________________________________
Ich melde mich zu folgenden Seminaren verbindlich an:
Seminare für Mitarbeitervertretungen 2014
Bildung unterwegs
Bildung unterwegs 2014 n Drome-Dieulefit /
Marseille / Flandern / Gdansk
Jeder Arbeitnehmer hat das Recht auf eine
Woche Bildungsurlaub im Jahr. Arbeit und
Leben DGB/VHS im Kreis Herford bietet
Bildungsurlaube an. 2014 geht es mehrmals
nach Frankreich. Betrachtet wird zum einen in
der Region Drome/ Dieulefit der Widerstand
gegen Gewalt und Terror während der Zeit der
nationalsozialistischen Besatzung.
Vom 24. bis 28. März 2014 geht es nach
Flandern. Das Thema: Erinnerung und Gegenwart 1914 bis 2014. Flandern ist wie kaum eine andere Region Europas geeignet, Spuren
der Kriegsereignisse aber auch unterschiedliche Formen des Gedenkens und der Erinnerung zu erfahren, so zum Beispiel den von
Käthe Kollwitz gestalteten Grabstein für ihren
Sohn Peter, der 1917 in Flandern gefallen ist
oder das neugestaltete »Flanderns Fields
Museum« in Ypern.
Vom 12. bis 19. Oktober geht es dann nochmals nach Frankreich, das Studienseminar
»Marseille / Sanary-sur Mer« untersucht aktuelle und historische Aspekte von Kultur,
Emigration und Integration.
Bereits Ende Juni rollt es sich mit Fahrrad
auf den Spuren der polnisch-deutschen
Geschichte. Das Fahrrad ist dabei eine gute
Möglichkeit, Land, Leute und Geschichte kennenzulernen.
Die genauen Termine und Anmeldemöglichkeiten finden Sie auf der Internetseite
www.aul-herford.de in der Rubrik Bildung
unterwegs.
Foto: In Flanderns Fields Museum
Informationen | Adressen
4ver.di Bezirk Herford-Minden-Lippe
Hermann Janßen | Kreishausstraße 6a
32051 Herford
4fon 05221. 91 340
fax 05221. 91 34 20
4ver.di Bezirk Bielefeld/Paderborn
Wolfgang Vater | Oelmühlenstr. 57
33604 Bielefeld
4fon 0521. 41 714 -17
fax 0521. 41 714 -29
4ver.di Ortsverband Herne
Norbert Arndt | Brunnenstraße 42
44623 Herne
4fon 02323. 95 22-0
fax 02323. 95 22 17
4Arbeit und Leben Herford DGB | VHS
Hermann Bueren | Kreishausstr. 6a
32051 Herford
4fon 05221. 27 69 1 -77 oder -78
fax 05221. 27 69 179
mail info@aul-herford.de
www.aul-herford.de
Auf der Internetseite finden Sie weitere
interessante Seminare, auch in der Rubrik
Seminare für Betriebsräte.
www.aul-herford.de
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
15
Dateigröße
636 KB
Tags
1/--Seiten
melden