close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bad Friedrichshall_2015_06_amt.indd

EinbettenHerunterladen
Friedrichshaller
rundblick
Mitteilungsblatt der stadt
bad Friedrichshall
donnerstag, 16. april 2015 | nr.
Salzwanderweg
Unsere Stadtgeschichte ist eng verknüpft
mit dem Thema „Salz“. Damit unsere historischen Wurzeln erhalten bleiben und
die Salzgeschichte nicht in Vergessenheit
gerät, haben wir einen Salzwanderweg
geschaffen. Auf 14 Informationstafeln
wird die Salzgeschichte beschrieben und
geben so einen Einblick in die historische
Salzgewinnung.
Bücher zum Leben
erwecken
Die kleine Hexe ist 127 Jahre alt und
möchte für ihr Leben gern beim Tanz
auf dem Blocksberg dabei sein. Doch
dafür ist sie zu jung. Sie tut es trotzdem
und muss nun ein Jahr lang beweisen,
dass sie eine „gute Hexe“ ist. Eine gespielte Lesung der Württ. Landesbühne
Esslingen am 23. April um 15.30 Uhr.
Frühjahrskonzerte
Auch in diesem Jahr veranstalten die
Stadtkapelle Bad Friedrichshall und
der Musikverein Untergriesheim ihre
traditionellen Frühjahrskonzerte. Beide Konzerte finden am 18. April statt.
Die Stadtkapelle lädt in die Aula der
Otto-Klenert-Realschule und der Musikverein Untergriesheim in die Turn- und
Festhalle in Untergriesheim ein.
Flohmarkt
Kommen Sie vorbei und stöbern Sie auf
dem Flohmarkt der Jugendabteilung
des Schwimmvereins Bad Friedrichshall. Von Bekleidung über Spielsachen
bis hin zu Haushaltswaren ist für jeden
was dabei. Beginn ist 19.4. um 11.00
Uhr auf dem Parkplatz des Solefreibades. Für Bewirtung ist gesorgt mit Kuchen und Grillwurst.
16
2|
Friedrichshaller Rundblick • 16. April 2015 • Nr. 16
Notdienste
Notdienste/Service
Soziale Dienste
Hausärztlicher Bereitschaftsdienst am Plattenwald
im Haus Nr. 7 (Bestell-Praxis)
Tel. 07132/15555
Aktuelle Informationen unter der Rubrik
„Aus dem Gemeindeleben“
Sozialstation Krumme Ebene und IAV-Stelle
Kinderärztlicher Notfalldienst
Werktags 19.00 bis 22.00 Uhr in der Kinderklinik Heilbronn,
samstags, sonn- und feiertags 8.00 bis 22.00 Uhr in der Kinderklinik
Heilbronn. In unaufschiebbaren Notfällen werktags vor 19.00 Uhr
diensthabender Kinderarzt unter 19222 (Leitstelle) zu erfragen.
Deutscher Kinderschutzbund
Elterntelefon: 0800/1110550
Die Rufnummer bei Erziehungsfragen, sich aussprechen…
kostenfrei, anonym und vertraulich.
Mo. + Mi. 9 - 11 Uhr / Di. + Do. 17 - 19 Uhr
Telefonseelsorge
Telefon 0800/1110111, kostenfrei. Jeden Tag, in Notfällen auch
nachts.
Frauenärztlicher Notfalldienst
Täglich zu erfragen unter: Rettungsleitstelle Heilbronn, Tel. 19222
Zahnärztlicher Notfalldienst
an Wochenenden und Feiertagen
Der zahnärztliche Notfalldienst für den Landkreis Heilbronn kann
unter folgender Telefonnummer abgefragt werden: 0711/7877712
Sozialstation Krumme Ebene, Tel. 95330, Fax 953320
Nachbarschaftshilfe, Tel. 911219
IAV-Stelle Krumme Ebene, Tel. 953313
(Info und Beratung im Alter, bei Pflege)
Ambulanter Pflegedienst
Irene Baum GmbH, Hagenbacher Str. 2 (im Medicus)
Tel. 970001, Fax 970003
Beschäftigungsangebote im betreuten Wohnen am Wendelinusplatz
Bad Friedrichshall - Jagstfeld
Ambulante Alten- und Krankenpflege
Schiemer & Schana GmbH,
Friedrichshaller Str. 17/1, Tel. 962440, Fax 962442
Pflegedienst für Intensivpflege und Heimbeatmung
Bräuninger Stift GmbH - Pflegezentrum
Deutschordenstraße 5-7, 74177 Bad Friedrichshall
Tel. 07136/94680-0, Fax 07136/94680-30
E-Mail: info@braeuninger-stift.de
DRK Seniorenresidenz
Hagenbacher Str. 2, 74177 Bad Friedrichshall
Tel. 9557-0, Fax 9557-9, E-Mail: info@pflegedienste-hn.drk.de
Apotheken-Notdienstgemeinschaft Neckarsulm
und nördlicher Landkreis
Die Notdienstapotheken sind von 8.30 Uhr bis 8.30 Uhr des
folgenden Tages dienstbereit:
Ökumenischer Hospizdienst Sterbe- und Trauerbegleitung Neckar/Kocher/Jagst e.V.
Do. 16.4.
Fr. 17.4.
Angelika Knoll, Tel. 21207 - Andrée Schmidt, Tel. 07136/22436
www.hospiz-badfriedrichshall.de / mobil: 0151 57765449
Sa. 18.4.
So. 19.4.
Mo. 20.4.
Di. 21.4.
Mi. 22.4.
Do. 23.4.
Einhorn-Apotheke, Neckarstr. 5, Neckarsulm, Tel. 07132/488082
Salinen-Apotheke, Friedrichshaller Str. 15,
Bad Friedrichshall-Kochendorf, Tel. 07136/98110
Apotheke im Kaufland, Rötelstr. 35, Neckarsulm,
Tel. 07132/6486 und Rock-Apotheke zur Ludwigs-Saline, Kirchplatz 22, Bad Rappenau, Tel. 07264/1050
Albanus-Apotheke, Hauptstr. 9, Offenau, Tel. 07136/970266
Burg-Apotheke, Mühlgasse 1, Möckmühl, Tel. 06298/5520
Schloss-Apotheke, Schlossstr. 61, Heilbronn-Kirchhausen,
Tel. 07066/901234 und St.-Elisabeth-Apotheke, Schlossstr. 17,
Gundelsheim, Tel. 06269/330
Kur-Apotheke, Heinsheimer Str. 4, Bad Rappenau,
Tel. 07264/95020
Mörike-Apotheke, Hauptstr. 15, Neuenstadt, Tel. 07139/1312
Sonnen-Apotheke, Heilbronner Str. 67, Neckarsulm,
Tel. 07132/6619
Apotheke im Medicus, Hagenbacher Str. 2,
Bad Friedrichshall (Mitte), Tel. 07136/95190
Hospizdienst Bad Friedrichshall u. Umgeb. e.V.
www.hospizdienst-badfriedrichshall.de
Karin Remmlinger, Tel. 0162 2863099 und 0176 22285731
Heidi Nowak, Tel. 07136/964849 und 0170 8327717
Ilse Maisch, Tel. 07136/4204
Hospiz der Gezeiten
Kontaktdaten: Hospiz der Gezeiten, Am Plattenwald 5/111,
74177 Bad Friedrichshall, Tel. 07136/96681-55/-56,
Fax 07136/96681-57, E-Mail: info@hospiz-der-gezeiten.de
Homepage: www.Hospiz-derGezeiten.de
Hospizleitung: Michael Jung
Essen auf Rädern
Krankentransport - Tel. 19222
Notrufe - Tel. 112
Polizei
Feuerwehr
110
112
Bereitschaftsdienst der Stadtwerke
Ambulanter Pflegedienst Irene Baum GmbH
7x in der Woche warmes Essen - Tel. 970001, Fax 970003
Ambulante Alten- und Krankenpflege
Schiemer & Schana GmbH, Friedrichshaller Str. 17/1
7x in der Woche, tgl. frisch gekocht - Tel. 962440, Fax 962442
Sozialstation Krumme Ebene
- täglich warmes Essen - Tel. 9533-0
Funktelefon 0171/7356611
Arbeitskreis Leben - Hilfe in suizidalen Krisen
Weinsberger Straße 45, 74072 Heilbronn
Telefon 07131/164251, Fax 07131/940377
Frauen helfen Frauen e.V. Heilbronn
Autonomes Frauenhaus und Beratungsstelle - Hilfe für psychisch
und physisch misshandelte Frauen und ihre Kinder
Tel. 07131/507853, E-Mail: frauenhaus@versanet.de
Bundesweites Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“
kostenlose Hotline 08000 116 016 (24 Stunden Hilfsangebot)
Jugendmigrationsdienst - INVIA
Beratung für junge Spätaussiedler/-innen und Migrant/-innen
Tel. 07136/832-184
Lichtblick - TAK für TrAuernde Kinder, Jugendliche
und deren Familien
0700 /11224477 (12 Cent pro Min.)
Offene Hilfen Möckmühl
Untere Gasse 16, 74219 Möckmühl
Tel. 06298/9379990 - Baumgart, Ann-Katrin
E-Mail: a.baumgart@oh-heilbronn.de
Amtliche Bekanntmachungen | 3
Friedrichshaller Rundblick • 16. April 2015 • Nr. 16
Amtliche
Bekanntmachungen
stellung der UVP-Pflichtigkeit sind nach den Vorschriften des Umweltinformationsgesetztes im Landratsamt Heilbronn, Bauen, Umwelt und
Planung, Lerchenstraße 40, Zimmer E 150, einsehbar.
Landratsamt Heilbronn - Bauen, Umwelt und Planung 8. April 2015
Sitzung des Bau- und Umweltausschusses
Einladung zu einer öffentlichen Sitzung des Bau- und Umweltausschusses am Dienstag, 21.4.2015, 18.00 Uhr, großer Sitzungssaal.
Tagesordnung
1. Sanierung der Personenunterführung beim Hauptbahnhof Bad
Friedrichshall;
- Vorberatung
2. Bebauungsplan der Innenentwicklung „16/3 Bahnhof Jagstfeld
West“;
- öffentliche Auslegung
- Vorberatung
3. Baugesuch; Gestaltung der Fassade der Fa. Audi AG
Sachstandsbericht
4. Verschiedenes
gez. Peter Dolderer
Bürgermeister
Wasserentnahme aus dem Kocher zur Bewässerung landwirtschaftlicher Kulturen durch die Beregnungsgemeinschaft Oedheim-Degmarn GbR
Wasserrechtliche Erlaubnis
Die Beregnungsgemeinschaft Oedheim-Degmarn hat beim Landratsamt Heilbronn die Neuerteilung ihrer bis zum 31.12.2014 befristeten wasserrechtlichen Erlaubnis zur Entnahme von Wasser aus dem
Kocher zur Beregnung landwirtschaftlicher Grundstücke beantragt.
Die Beregnungsgemeinschaft beabsichtigt, auch zukünftig beim
Grundstück Flst. Nr. 10298 im Gewann „Roggenstein“ der Gemarkung Oedheim bis zu 34,7 l/s, jährlich maximal 250.000 m³ Beregnungswasser zu entnehmen.
Das Vorhaben wird hiermit gem. § 93 des Wassergesetzes für BadenWürttemberg und § 73 Landesverwaltungsverfahrensggesetz ortsüblich bekannt gemacht. Pläne und Beschreibungen liegen vom 20.4.
bis zum 29.5.2015 beim Tiefbauservice der Stadt Bad Friedrichshall,
Saline 1, 2. OG während der Dienststunden zur Einsichtnahme aus.
Etwaige Einwendungen gegen das Vorhaben sind dort oder beim
Landratsamt Heilbronn, Lerchenstraße 40, 74064 Heilbronn, innerhalb der Einwendungsfrist bis einschließlich zum 12. Juni 2015 schriftlich oder zur Niederschrift vorzubringen.
Nicht fristgemäß erhobene Einwendungen sind ausgeschlossen,
soweit sie nicht auf besonderen privatrechtlichen Titeln beruhen. Bei
Ausbleiben eines Beteiligten im späteren Erörterungstermin über die
Einwendungen kann auch ohne ihn verhandelt werden.
Personen, die Einwendungen erhoben haben, können von dem
Erörterungstermin durch öffentliche Bekanntmachung benachrichtigt werden, wenn mehr als 50 Benachrichtigungen vorzunehmen
sind. Die Zustellung der Entscheidung über die Einwendungen kann
durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt werden, wenn mehr als 50
Zustellungen vorzunehmen sind.
Nach Ablauf der für Einwendungen bestimmten Frist können Auflagen wegen nachteiliger Wirkungen der Benutzung nur verlangt werden, wenn der Betroffene die nachteiligen Wirkungen während des
Verfahrens nicht voraussehen konnte. Auch können nach Ablauf
dieser Frist eingehende Anträge auf Erteilung einer Erlaubnis oder
einer Bewilligung in demselben Verfahren nicht berücksichtigt werden. Wegen nachteiliger Wirkungen einer erlaubten oder bewilligten
Benutzung können gegen den Inhaber der Erlaubnis oder Bewilligung
nur vertragliche Ansprüche geltend gemacht werden.
Ergebnis der Vorprüfung zur Feststellung der UVP-Pflicht
Im Rahmen des Wasserrechtsverfahrens hat das Landratsamt Heilbronn eine Vorprüfung des Einzelfalles durchgeführt, da das Vorhaben in den Anwendungsbereich des Umweltverträglichkeitsprüfungsgesetztes fällt (§§ 3a und 3c UVPG). Diese Prüfung ergab, dass
durch die beantragte wasserrechtliche Erlaubnis zur Entnahme aus
dem Kocher zu Beregnungszwecken im beantragten Umfang keine
erheblichen nachteiligen Umweltauswirkungen zu erwarten sind.
Damit besteht für dieses Vorhaben keine Verpflichtung zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung.
Das Ergebnis dieser Vorprüfung ist gemäß § 3a UVPG i.V.m. § 2 (1)
Nr. 1 LUVPG nicht selbstständig anfechtbar. Die Unterlagen zur Fest-
Die Stadtverwaltung
informiert
Öffnungszeiten der Stadtverwaltung
Rathaus
Telefon 832-0
TiefbauService
Stadtwerke
Telefon 832-700, Fax 832-777
Montag bis Freitag
Montag und Donnerstag
Mittwochnachmittag
Dienstag
8.00 bis 12.00 Uhr
14.00 bis 15.30 Uhr
geschlossen
14.00 bis 18.30 Uhr
Bürgerbüro
Telefon 832-101, Fax 832-100
E-Mail: info@friedrichshall.de
Montag, Mittwoch, Donnerstag
Dienstag
Freitag
8.00 bis 16.00 Uhr
durchgehend
8.00 bis 18.30 Uhr
durchgehend
8.00 bis 12.00 Uhr
Verwaltungsstelle Duttenberg
Telefon 832-150, Fax 832-155
Dienstag
Donnerstag
15.30 bis 18.30 Uhr
9.00 bis 12.00 Uhr
Verwaltungsstelle Plattenwald
Telefon 832-181, Fax 832-188
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag
Mittwoch
Donnerstag
8.30 bis 12.00 Uhr
geschlossen
14.30 bis 19.00 Uhr
Verwaltungsstelle Untergriesheim
Telefon 832-160, Fax 832-166
Montag
Mittwoch
Freitag
16.00 bis 18.00 Uhr
9.30 bis 12.00 Uhr
9.30 bis 12.00 Uhr
Mediathek
Telefon 832-170
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
13.00 bis 18.00 Uhr
13.00 bis 19.00 Uhr
geschlossen
10.00 bis 12.00 Uhr
13.00 bis 18.00 Uhr
geschlossen
Freitag
Veranstaltungskalender April 2015
Tag/
Veranstaltung
Datum
Do. 16.4. Wochenmarkt
Fr. 17.4.
Städt. Seniorennachmittage
Sa. 18.4. Städt. Seniorennachmittage
Sa. 18.4. Helferfest
Sa. 18.4. Frühjahrskonzert
Veranstalter
Ort
Deutsche Marktgilde
eG
Stadt
Bad Friedrichshall
Stadt
Bad Friedrichshall
Jagstfelder
Hühnerlaus-Narren
Musikverein
Untergriesheim
Rathausvorplatz
Lindenberghalle
Lindenberghalle
Jahnhalle
Turn- und Festhalle
Untergriesheim
4|
Friedrichshaller Rundblick • 16. April 2015 • Nr. 16
Amtliche Bekanntmachungen
Sa. 18.4. Frühjahrskonzert
Musikverein
Bad Friedrichshall
So. 19.4. Frühjahrswanderung
DLRG
Bad Friedrichshall
Schwimmverein
Bad Friedrichshall
So. 19.4. Flohmarkt
Aula der OttoKlenert-Realschule
Sole-Freischwimmbad,
Hohe Straße
So. 19.4. Tag des offenen
Waldkinder e.V
Duttenberger
Waldes
Wald Bad
Friedrichshall
So. 19.4. Einweihung des
Stadt Bad Fried- Rathaus
neuen Salzwander- richshall und
Rathausplatz
weges
Gästeführerin
Erni Riexinger
Do. 23.4. Gespielte Lesung - Mediathek, VHS
Greckenschloss
die kleine Hexe
und BuchOase
Lindenweg
Bad Friedrichtshall
Do. 23.4. Wochenmarkt
Deutsche Marktgilde Rathausvorplatz
eG
Sa. 25.4. Abteilungssporttag
FSV Abt. Eisstock
Eisstockbahn
Sa. 25.4. Fischerfest in Dutten- Fischerei- und
Vereinsgelände
berg
Sportangler Verein
unterhalb von
Neckarsulm und
Duttenberg an
Umgebung e.V.
der Jagst
So. 26.4. Fischerfest in
Fischerei- und
Vereinsgelände
Duttenberg
Sportangler Verein
unterhalb von
Neckarsulm und
Duttenberg an
Umgebung e.V.
der Jagst
So. 26.4. Geführte Radtour
Stadt Bad Fried- Rathaus
„Heuchelberg und
richshall und Rad- Rathausplatz
Hörnle“
Guide Jörg Friz
So. 26.4. Geführte Radtour
Stadt Bad Fried- Rathaus
durch alle Stadtteile richshall und
Rathausplatz
Gästeführerin
Yvonne Schmidt
Zu verschenken
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
•
Couch (bunt, 180 x 90 cm - ausziehbar 180 x 180 cm)
Eckgarnitur (180 x 130 cm) mit Tisch (120 x 80 cm) und 2 Stühlen
aus Naturholz/rustikal
2 Laserdrucker (HP) mit Toner
Transportbox für Kleintiere (60 x 40 x 40 cm)
Schlafcouch (3-Sitzer) und 2 Sessel, beige
Wohnzimmertisch (höhenverstellbar)
1 Sideboard
Doppelbett mit Nachttischen und Kleiderschrank
Kommode mit Spiegel
Knochensteine/verschiedene Gartensteine
Wohnzimmerschrank, Buche, 3 m lang
schöner Zimmerölofen
neuwertige Acrylbadewanne
Bügelautomat von Stiebel Elektron
Sollten Sie auch Gegenstände haben, mit denen Sie nichts mehr
anfangen können, die jedoch noch gut erhalten sind, melden Sie sich
bitte bei der Stadtverwaltung Bad Friedrichshall, Tel. 832-112, Frau
Jana Petruschat (erreichbar von Montag bis Donnerstag von 8.00 bis
15.30 Uhr und Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr).
Versäumen Sie bitte nicht anzurufen, wenn der Gegenstand abgeholt
wurde.
Wir möchten darauf hinweisen, dass dies keine Entsorgung von
Gegenständen darstellt.
Amtsblatt der Stadt Bad Friedrichshall. Herausgeber: Stadt Bad
Friedrichshall. Druck und Verlag: NUSSBAUM MEDIEN Bad Friedrichshall GmbH + Co. KG, Tel. 07136 9503-0, Fax 9503-99, E-Mail:
friedrichshall@nussbaum-medien.de. Verantwortlich für den amtlichen Teil: Bürgermeister Peter Dolderer, Rathausplatz 1, 74177
Bad Friedrichshall. Für den nicht amtlichen Teil: Timo Bechtold im
Verlag NUSSBAUM MEDIEN Bad Friedrichshall GmbH + Co. KG, Seelachstraße 2, 74177 Bad Friedrichshall. Zustellung: G.S. Vertriebs
GmbH, Opelstraße 1, 68789 St. Leon-Rot, Telefon 06227 35828-30,
Fax 06227 35828-59, E-Mail: info@gsvertrieb.de, www.gsvertrieb.
de. Kündigungsfrist: 4 Wochen zum Quartalsende.
www.friedrichshall.de
Alle aktuellen Neuigkeiten und Informationen finden Sie auf der
Homepage der Stadt Bad Friedrichshall.
Wir freuen uns über Ihren Besuch.
Lindenberghalle geschlossen
Die Lindenberghalle wird von Donnerstag, 16.4.2015, 13.00 Uhr bis
einschließlich Sonntag, 19.4.2015 für den Sportbetrieb geschlossen.
Wir bitten um Beachtung!
Städtische Seniorennachmittage
Die Stadtverwaltung Bad Friedrichshall veranstaltet traditionell zwei
Seniorennachmittage in Bad Friedrichshall. In diesem Jahr wieder
mit dankenswerter Unterstützung des Deutschen Roten Kreuzes und
des Jugendrotkreuzes, Ortsverein Bad Friedrichshall.
Die nächsten unterhaltsamen Seniorennachmittage für Seniorinnen
und Senioren über 70 Jahren finden am 17. und 18. April 2015
um 14.00 Uhr in der Lindenberghalle in Kochendorf statt. Das
Beisammensein wird durch ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm von mehreren Gruppen unserer Stadt mit heiteren und
besinnlichen Beiträgen umrahmt. Sicherlich werden Sie an diesen
Nachmittagen auch Zeit und Gelegenheit haben, um mit Freunden
oder alten Bekannten dieses oder jenes „Schwätzle“ zu halten.
Hierzu sind Sie ganz herzlich eingeladen.
Mediathek Bad Friedrichshall
Wir feiern das Lesen - feiern Sie mit!
Die kleine Hexe
Am 23. April ist in jedem Jahr der UNESCO-Welttag des Buches.
Aktionen rund um den Welttag wollen Freude am Umgang mit
Büchern vermitteln und besonders junge Menschen für das Lesen
als grundlegende Kulturtechnik begeistern.
Bücher zum Leben zu erwecken, die Lust am Lesen zu fördern - das
ist auch unser Anliegen. Die BuchOase, die Mediathek und die VHS
Unterland in Bad Friedrichshall präsentieren dazu Otfried Preußlers
„Die kleine Hexe“ für Kinder ab 4 Jahren als gespielte Lesung der
Württ. Landesbühne Esslingen.
Die kleine Hexe ist 127 Jahre alt und möchte für ihr Leben gern beim
Tanz auf dem Blocksberg dabei sein. Doch dafür ist sie zu jung. Sie
tut es trotzdem und muss nun ein Jahr lang beweisen, dass sie eine
„gute Hexe“ ist. Doch ob sie und die Oberhexe Rumpumpel mit „gut“
das Gleiche meinen? Diese Produktion der Reihe „Lesekiste“ wird
gezeigt am
Donnerstag, 23.4.2015 um 15.30 Uhr
im Festsaal im Greckenschloss, Lindenweg 2, Kochendorf.
Der Eintritt kostet € 4,00 pro Person. Bitte melden Sie sich an in der
BuchOase, der Mediathek oder bei der VHS.
Mediathek Bad Friedrichshall, Ulrike Barth, Tel. 07136/832170,
mediathek@friedrichshall.de
Landratsamt Heilbronn
Sprechstunde des Kreisjugendamtes
Fragen und Probleme innerhalb der Familie? Bezirkssozialarbeiterin
Frau Lang bietet in der Verwaltungsstelle Plattenwald montags von
14.30 bis 15.30 Uhr Eltern, Kindern und Jugendlichen aus Jagstfeld,
Untergriesheim und dem Wohngebiet Plattenwald Beratung und
Unterstützung im Rahmen einer offenen Sprechstunde an. Weitere
Termine können nach vorheriger telefonischer Rücksprache vereinbart werden. Telefon 07131/994-229
Für Kochendorf, Hagenbach und Duttenberg bietet Frau Schmelcher,
ebenfalls Bezirkssozialarbeiter des Kreisjugendamtes dienstags von
15.00 bis 16.00 Uhr eine offene Sprechstunde im Sitzungssaal des
Bad Friedrichshaller Rathauses an. Weitere Termine können nach
vorheriger telefonischer Rücksprache vereinbart werden. Telefon
07131/994-263.
Amtliche Bekanntmachungen | 5
Friedrichshaller Rundblick • 16. April 2015 • Nr. 16
Freizeit und
Tourismus
Geführte Angebote im April
► Eröffnung des neuen Salzwanderweges mit einer geführten
Wanderung am 19. April
Gästeführer: Erni Riexinger
Treffpunkt: Rathaus Bad Friedrichshall, Rathausplatz 1
Uhrzeit: 14.00 Uhr
Dauer: 3 Stunden
Kosten: kostenlos
► Geführte Radtour durch die Bad Friedrichshaller Stadtteile
am 26. April
RadGuide: Yvonne Schmidt
Treffpunkt: Rathaus, Rathausplatz 1
Uhrzeit: 11.00 bis 16.00 Uhr
Ausdauer: leichte Tour, 80 Höhenmeter, 30 km
Kosten: 10 Euro inkl. Vesper
Anmeldung: katrin.neumann@friedrichshall.de oder 07136/832-106.
► Geführte Radtour Heuchelberg und Hörnle am 26. April
RadGuide: Jörg Friz
Treffpunkt: Rathaus, Rathausplatz 1
Uhrzeit: 10.00 bis 17.30 Uhr
Ausdauer: sportliche Tour, 550 Höhenmeter, 65 km
Kosten: 5 Euro p.P.
Anmeldung: katrin.neumann@friedrichshall.de oder 07136/832-106.
► KZ - Kochendorf am 26. April
Gästeführer: Erni Riexinger‘
Treffpunkt: Plattenwald, Parkplatz Paracelsusstraße/Ecke Palisadenring, Bushaltestelle Ehrlichstraße
Uhrzeit: 14.00 Uhr
Dauer: 2 Stunden
Kosten: 5 Euro
Anmeldung: VHS Unterland unter 07136/832-350
Bald ist es wieder so weit, das Solefreibad Bad
Friedrichshall öffnet am 9. Mai
Bei außergewöhnlich schönem Wetter bereits am 1. Mai / Vorverkauf der Jahreskarten im April
Rund 2.000 Quadratmeter Wasserfläche bieten Abwechslung
in drei Becken. Aktive können
sich im Spaßbecken mit Strömungskanal und Riesenrutsche
oder im Wellenbecken austoben, sportlich Ambitionierte
ihre Bahnen im 50 Meter SoleSportbecken ziehen und mit den
Kleinsten lässt es sich herrlich in
den Kinderbecken vergnügen. Für Landratten wartet eine attraktive
Beachvolleyball-Anlage und bei Hunger oder Durst wartet die schöne
Sonnenterrasse, von der aus man einen Blick über das gesamte Bad
hat. Auch auf das Surfen der anderen Art muss niemand mehr verzichten. Ab dieser Badesaison steht den Besuchern ein kostenloses
WLAN-Netz zur Verfügung.
Jahreskarten Vorverkauf
Der Vorverkauf findet zu folgenden Zeiten direkt an der Freibadkasse
statt:
Montag, 20.4.2015
13.00 - 18.00 Uhr
Dienstag, 21.4.2015
13.00 - 18.00 Uhr
Freitag, 24.4.2015
10.00 - 16.00 Uhr
Samstag, 25.4.2015
10.00 - 16.00 Uhr
Die Jahreskarten sind mit einem persönlichen Foto des Karteninhabers ausgestattet. Bitte ein Bild, Größe 35 x 45 mm mitbringen. Für
eine Verlängerung bitte die Jahreskarten aus dem Vorjahr mitbringen.
Weitere Informationen unter www.friedrichshall-tourismus.de / Aktivitäten / Solefreibad.
Aktuelles aus den
Stadtwerken
Stadtwerke
Solefreibad Bad Friedrichshall
Kulturreihe 2015
Kultur in historischen Gebäuden
- unter diesem Motto bietet die
Salzstadt eine attraktive Kulturreihe. Die historischen Gebäude im Stadtteil Kochendorf und
der Schlosshof Heuchlingen bilden einen idealen Rahmen für
vielseitige kulturelle Veranstaltungen. Der literarische-musikalische Abend des 25. April Gestatten: Theodor Storm findet
widmet sich ganz dem Erzähler im St. André’schen Schlösschen
und Lyriker Theodor Storm, als
statt
einem der wenigen Autoren des
19. Jahrhunderts, die noch heute unvergessen sind.
Veranstaltung: Gestatten: Theodor Storm
Datum: Samstag, 25. April um 19.30 Uhr
Ort: St. André’schen Schlösschen
Eintritt: 12 Euro
Anmeldung: VHS Unterland unter Telefon 07136/832-350 oder E-Mail
an friedrichshall@vhsunterland.de.
Wie bereits mehrfach veröffentlicht, beginnt am Montag, 20.4.2015
der Vorverkauf für Jahreskarten im Freibad.
Folgende Termine werden angeboten:
Montag, 20.4.2015
13.00 - 18.00 Uhr
Dienstag, 21.4.2015
13.00 - 18.00 Uhr
Freitag, 24.4.2015
10.00 - 16.00 Uhr
Samstag, 25.4.2015
10.00 - 16.00 Uhr
jeweils an den Kassen des Solefreibades.
Bitte nutzen Sie diese Möglichkeit, sich noch vor Saisonbeginn Ihre
Karten zu sichern. Nach der Eröffnung des Freibads gibt es erfahrungsgemäß lange Warteschlangen an den Kassen.
Ganzjährig können Gutscheine für Jahreskarten, bei der Stadt und
den Stadtwerken, erworben werden.
Antrag erforderlich
Wie in jedem Jahr, so ist auch jetzt wieder ein Antrag für die Verlängerung oder Neuausstellung von Jahreskarten erforderlich. Die entsprechenden Antragsformulare sind nachstehend abgedruckt, liegen aber
auch im Bürgerbüro des Rathauses, in den Verwaltungsstellen, den
Kindergärten und im Freibad aus. Ebenso sind sie im Internet auf der
Homepage der Stadt (www.friedrichshall.de) unter der Rubrik Verwaltung - Bürgerservice online - Formulare - Freibad zum Download
eingestellt. Dieser Antrag ist vorher auszufüllen, zu unterschreiben
und bei der Antragstellung - zusammen mit den alten Jahreskarten
(bei Verlängerung) - vorzulegen.
Weitere Unterlagen?
Bitte bringen Sie bei der Inanspruchnahme von Ermäßigungen entsprechende Nachweise z.B. Schüler- und Studentenausweis, Behindertenausweis, Landesfamilienpass oder Familienstammbuch mit.
Bezahlung
Es kann bar und mit EC-Karte bezahlt werden
Sollten Sie noch weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne zur
Verfügung.
Christine Thys, Tel. 832-701; christine.thys@friedrichshall.de
6 | Amtliche Bekanntmachungen
Friedrichshaller Rundblick • 16. April 2015 • Nr. 16
Sie möchten mehr lesen?
Die gedruckten Mitteilungsblätter von NUSSBAUM MEDIEN...
• sind die wöchentliche Planungshilfe für das kulturelle, gesellschaftliche, sportliche und
kirchliche Leben in den Städten und Gemeinden.
• sind als Amtsblatt das direkte Sprachrohr der Stadt- und Gemeindeverwaltungen.
• landen durch unseren kompetenten Vertriebspartner pünktlich und zuverlässig
Woche für Woche in Ihrem Briefkasten.
Nutzen Sie Ihre Chance und testen Sie 8 Printausgaben Ihres mitteilungsblattes kostenlos!
Einfach den Probe-Abonnement-Bestellschein unter diesem Link ausfüllen
und online zurücksenden, wir kümmern uns darum.
NUSSBAUM
BadSt.
Friedrichshall
GmbH&& Co.
Co. KG ·•Seelachstr.
2 ·•74177
Bad
www.nussbaum-bfh.de
NuSSbaumMEDIEN
Medien
Leon-Rot GmbH
Opelstr. 29
68789
St.Friedrichshall
Leon-Rot • ·www.nussbaum-slr.de
E-Mail:
· Tel.
9503-0
· Fax(0(07136)
E-Mail:friedrichshall@nussbaum-medien.de
rot@nussbaum-medien.de • Tel. (0
62 (07136)
27) 8 73-0
• Fax
62 27)9503-99
8 73-190
2 | AktuELLES
INFOS REGIONAL
SuLMtALEr WOchE · 15. April 2015 · Nr. 16
Frühjahrskonzert mit dem Musikverein Lehrensteinsfeld – Dirigent Steffen Burkhardt hört auf
Expedition ton mit Paganini und cocker
„Was mich hier begeistert
hat ist der Zusammenhalt
zwischen jungen und älteren
Musikern. Da steckt noch viel
Potenzial drin. Dem Verein
wünsche ich für die Zukunft
alles Gute“, hatte Dirigent
Steffen Burkhardt nach Konzertende für seine Musiker
großes Lob parat.
Nach fünf Jahren als musikalischer Leiter beim Musikverein
hört der 40-Jährige in Lehrensteinsfeld auf. Auch Zeitgründe
nannte der Inhaber eines Tonstudios in Bretzfeld-Schwabbach
als Grund, warum eine künftige Zusammenarbeit nicht mehr
möglich ist.
Unter der Moderation von Fery
Weber zum Motto „Expedition Ton“ hatten zuvor 70 Musiker bei einem abwechslungsreichen Frühjahrskonzert in der
Gemeindehalle vor rund 300
Zuhörern ihre Klasse gezeigt.
Ein letzter Blick zu Dirigent
Steffen Burkhardt und los ging
es für 50 Musiker des aktiven
Orchesters mit der „New York
Overture“ des niederländischen
Komponisten Kees Vlak. Da
spürte man förmlich das pulsierende Leben in einer Welt-
Das Klarinetten-Register spielte Paganinis "Caprice Nr. 24"
stadt. Bei den Musikern wurde
im Rhythmus der Melodien mit
den Fingern geschnipst und im
Publikum wippten die Füße auf
den Hallenboden. Beim Schlussakkord ballte Dirigent Steffen
Burkhardt die Hand zur Faust
und sorgte für den punktgenauen Abschluss des Musikstücks.
Ein musikalisches Highlight
setzte Solistin Helen Volz mit
Alt- und Sopransaxofon bei
„Saxpack“ von Otto M. Schwarz.
Mit der Note 1,0 bestand die
Vollblutmusikerin ihre Saxofon-Abschlussprüfung an der
Musikhochschule in Stuttgart.
Helen Volz begeisterte das Publikum mit Alt- und Sopransaxofon
„Üben, üben, üben“, meinte die
26-jährige mit einem Schmunzeln als Grund für die Bestnote nach gespieltem Hörerlebnis.
Die Stühle auf der Bühne wurden noch enger aneinandergerückt. 20 Nachwuchsmusiker nahmen neben den Aktiven
ihre Plätze ein und zeigten unter
der Gesamtleitung von Andreas Flad bei energiegeladenem
„Invicta“ und bekannten Melodien aus dem Disney-Film und
-Musical „Die Schöne und das
Biest“ ihr Können.
Als „lustvollen Regelverstoß“ in
der Musik kündigte Moderator
Fery Weber Paganinis „Caprice
Nr. 24“ mit dem elfköpfigen Klarinettenregister an. Mit scheinbar spielerischer Leichtigkeit
setzten die Musikerinnen das
letzte musikalische Highlight
vor der Pause. „Was soll man
zu solch einer Leistung noch
sagen?“, lobte Klaus Föll aus dem
Vorstandsteam den Auftritt und
überreichte Joachim Spönle, der
nach 17-jähriger Tätigkeit als
Schriftführer aufhört, ein Präsent. Auch die Zuhörer Werner und Rosa Beck waren vom
bisher Gehörten angetan. „Uns
imponiert das Zusammenspiel
der vielen jungen Musiker mit
den Älteren. Hier wird Musik
gelebt“, zeigten sich die Weinsberger gut unterhalten.
Mit Filmmusik bei „Adventure!“,
lateinamerikanischen
Fantasien bei „El Camino
Real“, Hits von Bluesrocker Joe
Cocker und einem an Friedlinde
Gurr-Hirsch, Vorsitzende beim
Kreismusikverband Heilbronn,
gewidmeten „F-G-H Marsch“,
ging es auf die Zielgerade der
Expedition Ton.
Nach gespielten Zugaben verabschiedeten sich das aktive
Orchester und Dirigent Steffen
Burkhardt unter dem Mitklatschen des begeisternden Publikums mit dem „Hoch Heidecksburg Marsch“.
Text und Bilder (kre)
Die Jungmusiker spielten zusammen mit den Aktiven als das große Blasmusikorchester auf
4 | AktuELLES
INFOS REGIONAL
SuLMtALEr WOchE · 15. April 2015 · Nr. 16
Weinsberg erinnert an die Zerstörung der Stadt vor 70 Jahren mit Ausstellung
„Dennoch, trotzdem, eineweg“
Großes Publikumsinteresse
verzeichnete die Ausstellungseröffnung „Dennoch, trotzdem, eineweg“ im WeibertreuMuseum des Rathauses. Leiterin Susanne Schmehl hatte
zusammen mit Detlef Vogel an
zwölf Bildtafeln die Erinnerungen an den Luftangriff am 12.
April 1945 wieder wach werden
lassen.
„Krieg, ein Thema, das kein Thema der Vergangenheit ist. Es hat
uns weltweit im Griff. Hier im
Rathaus werden Erinnerungen festgehalten“, sagte Bürgermeister Stefan Thoma in seinen
Begrüßungsworten. Er erinnerte
daran, dass rund 70 Prozent der
Stadt in Schutt und Asche gelegen haben.
Bundestagsmitglied Josip Juratovic sprach den Machern der
Ausstellung seinen Dank aus
und brachte zum Ausdruck,
dass 70 Jahre Frieden auch bei
uns keine Selbstverständlichkeit
sind. „Das wird in der heutigen
Zeit oft vergessen. Es ist wichtig, dass es solche Museen gibt,
die an diese schreckliche Zeit
erinnern“, so Juratovic. Susanne
Schmehl, Jahrgang 1948, infor-
mierte anhand von Bildern und
Zeichnungen über die Geschehnisse in den Jahren 1945–1955.
Sie erzählte davon, wie ihr Großvater Albert Volk im März 1945
noch eine Fototour durch die
Stadt gemacht hatte. „Als hätte
er geahnt, was kommen würde“,
meinte die Museumsleiterin.
„Vorsortieren und nochmal sortieren. Oft wusste man die Bilder nicht zuzuordnen“, blickte
Susanne Schmehl auf die mühevolle Arbeit mit ihrem Mitstreiter Detlef Vogel zurück.
„Es ist beeindruckend, wie
schnell Weinsberg wieder aufgebaut wurde und wie viele Fotos
es aus dieser Zeit gibt“, informierte Schmehl. Dabei zeigte sie
auf ein Bild aus dem Jahr 1947,
das den Festumzug vom 1. Weibertreuherbst zeigt.
Links und rechts von der Hauptstraße liegen Trümmer und
Schutt. Doch die Leute wollten so schnell es nur ging wieder ein normales Leben führen.
Schon 1946 war in der Hildthalle ein Kinobesuch möglich und
es wurden Tanzkurse oder Theaterabende durchgeführt. „Dennoch, trotzdem, eineweg“ – der
Spruch von August Lämmle bei
Großes Publikumsinteresse weckte die Ausstellung zum Gedenken an den Luftangriff auf die Stadt Weinsberg am 12. April 1945
der Einweihung des Rathauses
im Jahr 1953 steht für die Ausstellung und für die Stadt Weinsberg. Eine Stadt, die schnell
wieder in das normale Leben
zurückgefunden hat. Viele Zeitzeugen waren bei der Ausstel-
lungseröffnung dabei. Manchem standen die Tränen in
den Augen beim Rückblick auf
eine Zeit, die nie mehr kommen
soll, die man aber nie vergessen
kann.
Text und Bilder (kre)
Die Weinsberger Richard und Bärbel Eberle gehörten mit zu den interessierten Ausstellungsbesuchern
Schwäbischer Albverein - Ortsgruppe Weinsberg
Musik und Poesie...
Susanne Schmehl und Detlef Vogel stellten die Bilder für die Ausstellung
zusammen
...gewürzt mit Herbem und
Knitzem bietet der Poet und
Liedermacher Rolf Pressburger am Freitag, 24. April im
Albvereinshaus. Der Backnanger Liedermacher ist dafür
bekannt, dass er seine Zuhörer nicht mit abgedroschenen
Gags und Kalauern unterhält.
Lachen ist gesund und sein
Humor sorgt für die passende Medizin. Alltägliche Kleinigkeiten, gesehen und gehört
mit den Augen und Ohren
eines Schwaben, bieten viele
Inhaltsstoffe dieser Medizin.
Aber auch nachdenkliche und
rabenschwarze Lieder, genauso
wie freche und der mundarteigenen „Gosch“ gewidmeten
Texte sind dabei. Das Albvereinshaus ist ab 18 Uhr bewirtschaftet. Ab 19 Uhr übernimmt das Singen und Sagen
der Künstler. Eintrittskarten
gibt es an der Abendkasse und
im Vorverkauf bei der Buchhandlung Back für 10 Euro.
6 | AktuELLES
INFOS REGIONAL
SuLMtALEr WOchE · 15. April 2015 · Nr. 16
Weinsberger Nachtwächterführung mit Siegbert Müller
hört Ihr Leut‘ und lasst euch sagen . . .
Aufmerksam verfolgen zu
abendlicher Stunde rund 70
interessierte Zuhörer manch
amüsante und schaurige Anekdote aus dem Munde eines
Nachtwächters. Aber auch wie
das Leben in früherer Zeit in
der Weibertreustadt tatsächlich war, bringt Gästeführer
Siegbert Müller dem Publikum
nahe.
Mit Horn, Hellebarde und
Laterne ausgestattet nimmt der
Nachtwächter an den Stufen am
Kernerhaus und vor den Mauern der Johanneskirche seine
Zuhörer mit auf eine historische
Zeitreise der Stadt.
„Hört, ihr Leut‘ und lasst euch
sagen: Unsere Glock hat sieben
geschlagen“, beginnt der Mann
mit Hut und langem Umhang
seine Ausführungen. Nachts
durch die Straßen und Gassen
der Stadt zu gehen und für Ruhe
und Ordnung zu sorgen, dass
war die Aufgabe des Nachtwächters. Er warnte die schlafenden
Bürger vor Feuern, Feinden und
Dieben. Er überwachte das ordnungsgemäße Verschließen der
Haustüren und Stadttore. Häufig
gehörte es auch zu seinen Auf-
Rund 70 Interessierte waren zur Nächtwächterführung gekommen
gaben, die Stunden anzusagen.
Er hatte sogar das Recht, verdächtige Personen, die nachts
unterwegs waren, anzuhalten,
zu befragen und notfalls zu verhaften.
Bis zu 70 Gasthäuser gleichzeitig gab es in früheren Zeiten
in der Kernerstadt. Der Nachtwächter kannte seine Pappenheimer, die mal wieder etwas
zu viel über den Durst getrun-
Seraphine und Josephine mit Nachtwächter Siegbert Müller
ken hatten. Dann war es an der
Zeit den Zechbrüdern „heimzuleuchten“. Das „Trinkgeld“ hat er
gerne angenommen. „Die Leute haben mir vertraut“, erzählt er
und erinnert sich daran, als das
Brot noch 20 Pfennige gekostet
hat.60 kurzweilige Minuten über
die Geschichte der Stadt folgen ehe der Gästeführer seinen
Rückblick beschließt. „Hört Ihr
Leut‘, Ihr seid geborgen. Geht
nach Haus‘ ganz ohne Sorgen.
Schlaft‘ die liebe lange Nacht,
den ich halte gute Wacht“.
Mit zu den Zuhörern an diesem Abend gehört Arnold Moldowan. „Es ist beeindruckend
was Siegbert Müller über die
Geschichte der Stadt alles zu
erzählen weiß“, lobt er den Gästeführer für dessen Auftritt als
historischer Nachtwächter.
Text und Bilder (kre)
Siegbert Müller hatte viel über die Weinsberger Geschichte zu erzählen
INFOS REGIONAL
Einbrecher im eigenen Haus
Das Schwäbische Volkstheater Obereisesheim spielt die „Perlahochzeit“
Weil sie unbehelligt von der
ungeliebten
Schwiegertochter erstmal zu Hause ankommen wollen, verbergen sich Evi
(Christiane Klaus) und Heini
Sandmann (Michael Andrich)
nach ihrer verfrühten Rückkehr aus dem Urlaub zunächst
im eigenen Wohnzimmer. Die
Verstecke sind vielfältig und die
Zuschauer erwarten regelmäßig,
dass die beiden oder ihre Koffer
entdeckt werden. Zum Vergnügen des Publikums haben die
anderen aber Tomaten auf den
Augen oder können die ungewöhnlichen Umstände nicht
deuten.
Das Ehepaar, das genau an diesem Tag seinen 30. Hochzeitstag
feiert (Perlenhochzeit, bei Autor
Rolf Bechtel heißt das Perlahochzeit), muss dann miterleben, wie das Bild über ihre Kinder, die Schwiegertochter und
den Ehemann ganz allmählich
aus den Fugen geraten.
Sohn Max (Klaus Freyer) ist
ein unverbesserlicher Schürzenjäger, Jo (Christian Bender),
der scheinbar so erfolgreiche
Manager, muss die eindeutigen
Angebote seiner Chefin (Gitta Oppenländer) akzeptieren,
wenn er in seiner Karriere weiterkommen will. Die ungeliebte Schwiegertochter Rosi (Stefanie Schrobbach), „der Trampel vom Zabergäu“ entpuppt
sich schließlich als treue Seele, die alles in Bewegung setzt,
um den Sandmanns ein schö-
Können solche Augen lügen? Heini macht seiner Frau eine Liebeserklärung
nes Jubiläum zu gestalten. Das
alles entwickelt sich mit sehr
viel Bewegung. Die Türen zum
Garten sind ständig in Bewegung, einmal um der Nachbarin (Marianne Rieger) und ihrer
Nichte (Meike Trefz) Werkzeuge auszuleihen, kurz danach um
sie energisch wieder zurückzufordern. Am meisten zu kämpfen hat Evi aber unter den Enthüllungen, die Edi (Ralf Küpferling), der Skatfreund ihres
Ehemanns verbreitet. Danach
ist der ständig im Rotlichtviertel unterwegs und braucht seine Ehefrau nur für den „schnöden Rest“. Aufgrund eines falsch
verstandenen Anrufs vermutet
sie gar, dass Heini ein Kind mit
seiner Sekretärin hat.
Damit diese Verwirrungen aufgeklärt werden, braucht es viele
geheime Absprachen, eine fechterische Auseinandersetzung
mit Kakteen als Waffe, vieler
Verstecke hinter dem Sofa, dem
Vorhang oder einem Regal.
Doch dann löst sich alles auf,
und zwar so tiefgreifend, dass
Heini am Festtisch sitzend, gar
keinen Hunger mehr hat, dabei
war das doch sein Hauptantrieb.
Nach dem tosenden Schlussapplaus übernahm Managerin
Heidrun Höpfer die Vorstellung der Schauspieler und lobte insbesondere Marianne Rie-
ger, die Anfang des Jahres für
die plötzlich verstorbene Monika Bender eingesprungen war.
Ihr Dank galt auch Timo Freyer, der für die Technik verantwortlich ist, und den fleißigen
Helfern in Küche und Service,
die sich um das Wohl der Gäste
kümmerten.
Ansonsten erlebt die Theatergruppe einen allmählichen
Generationswechsel.
Emil
Oppermann führt zwar noch
Regie, hat aber den Vereinsvorsitz an Klaus Freyer weitergegeben und auch andere jüngere
Kräfte übernehmen zunehmend
organisatorische Aufgaben.
Von der Theaterorientierung
an der Wilhelm-Meyer-Schule erwartet Höpfer dann die
nächste Welle der Schauspieler
für den Fortbestand des Vereins.
(Text und Fotos pek)
„Café Zukunft“ im Kinder-Jugend-Kultur-Zentrum „Gleis 3“
Gespräche zum Thema Waffeln backen
Die Chefin geht dem Jo ganz schön ans Leder, seine Mutti hinter dem Sofa
ist empört
Das „Café Zukunft“ im kommunalen Kinder-Jugend-Kultur Zentrum „Gleis 3“ am
Bahnhofsplatz Neckarsulm ist
am Montag, 20. April, von 15
bis 17 Uhr geöffnet. Erwachsene, Familien und Kinder
aller Nationalitäten sind herz-
lich zum Gesprächsaustausch
bei einer Tasse Kaffee oder Tee
eingeladen. Dabei geht es um
das Thema Waffeln backen.
(snp)
INFOS REGIONAL
Tatort Neckarsulm
Spannendes und unterhaltsames Musical im „Kreatief“
ne Aufgaben delegiert er gerne
an die emsige Hanni, eine topfitte, putzwütige und allen Keimen mit Abscheu gegenübertretende Dame mit kriminalistischem Spürsinn.
Mord?
In der Wohnung von Elisabeth
Kaminski (Annalena Krämer),
der mutmaßlichen Gattenmörderin, findet die Polizei dann
eindeutige Spuren. Die Blutflecken auf dem Läufer lassen sich
nämlich nicht mit dem Teppichklopfer beseitigen, wie das die
Hausfrau probiert.
Warum München
„Fast“ so erfolgreich und aktiv wie James Bond und sein Girl sind Kommissar
Martin und seine "besser Hälfte" Hanni
Die Geschichte von „Was
geschah mit Robert K.“ ist simpel, die Präsentation des „Kreatief “ aber exquisit. Entlang von
sehr und etwas weniger bekannten Melodien, alle hervorragend gesungen, entspinnt sich
eine spannende und gleichzeitig sehr unterhaltsame und witzige Handlung.
Witzige Charaktere
Die Beobachtung der drei „Grazien“ können auch die Zuschauer im komplett gefüllten Saal
mitverfolgen. Was aus der wird,
kann allerdings niemand vor-
hersehen. Erst nach einem Stück
Erdbeersahne entschließen sich
Anneliese, Berta und Clara (Lisa
Naumann, Tim Gottschling,
Rolf Renner) mit ihrem Verdacht zur Polizei zu gehen. Da
treffen sie auf Kommissar Martin Merk und seine Assistentin
Hanni Hugendubel, zwei sehr
gegensätzlich tickende Charaktere, die von Marcel Herrmann
und Sofie Wendt perfekt verkörpert werden. Der Chef drückt
sich gerne vor der Arbeit, kann
keine Namen behalten und taut
nur bei Alkohol und eindeutigen
weiblichen Angeboten auf. Sei-
Nicht nur in Café genießen die drei „Damen“ ihr Leben
Die Spuren des bislang Vermissten führen dann nach München, wo nicht nur das Hofbräuhaus als Institution existiert.
Die bekannte Telefonnummer
32-16-8 führt dort seit 34 Jahren zu Rosi. Dieses Vollweib,
von Petra Held ebenso glaubhaft verkörpert wie sie die Karin
Luderschmidt (welch ein verräterischer Name), die Freundin
der Hauptverdächtigen spielt,
ist dem Kommissar schon einen
zweiten Besuch wert.
Happy End?
Bei ihr findet er dann auch die
entscheidenden Hinweise, die
zum „Happy End“ – ist das
eigentlich wirklich happy (?) –
führt. Neben den überzeugenden Darstellern, die alle über
Erfahrung auf der Bühne verfügen und sich in ihre Rollen
hineinknien, sind es die Lieder,
die dem Stück den Glanz verleihen. Wenn sich Assistentin
Hanni von Kommissar Martin
zur Thüringer Wurst überreden
lässt, beide Schwierigkeiten mit
dem Senf haben und vom Verkäufer (Valentin Böttcher) den
Tipp bekommen: „Sie müssen
erst den Nippel durch die Lasche
ziehen“ dann gerät das Publikum ins Kreischen. Und wenn
der Kommissar sich mit den
Damen des horizontalen Gewerbes (zum Schreien komisch Lisa
Naumann und Annalena Krämer) unterhält, auf die Avancen mit „Ich bin der Martin, ne“
antwortet und seine Erfahrungen aus der Männergruppe zum
Besten gibt, fühlen sich die Gäste am richtigen Platz.
Starke Musiker
Ein gehöriges Maß an dem
Erfolg gebührt der Band, die
so dicht am Geschehen ist, dass
man sie durch den halbdurchsichtigen Vorhang sieht. Dabei
sind Guido Renner, Kevin Keppler, Arnd Fuchs und Giuseppe
Celentano nur die halbe Wahrheit, denn das Team hat nicht
nur für die Musiker, sondern
auch für die Schauspieler jeweils
einen Ersatz.
Glücklicher Verein, der so viel
Kreativität binden kann und
glückliche Besucher, die hier auf
engstem Raum schon seit Jahren
bestens unterhalten werden. Auf
in den Keller!
(Text und Fotos pek)
Da singt Elisabeth Kaminski noch fröhlich bei der Hausarbeit
INFOS REGIONAL
Die Dahenfelder präsentieren Hits von Udo Jürgens in der Ballei
Mitreißend
Bei ihrer zweiten Hommage an
den Ausnahmekünstler Udo
Jürgens setzten die Dahenfelder
noch eins drauf. Unter dem Motto „Es lebe das Laster“ gestalteten sie den Abend mit sehr und
weniger bekannten Melodien
des im letzten Dezember verstorbenen Sängers.
Meisterlich
Vorne am Steuerrad war ein
Meister seines Fachs. Gerd Nagel
dirigierte nicht nur sein bestens
vorbereitetes Ensemble, er steuerte auch die Arrangements zu
dem wundervollen Konzert bei.
Das Publikum stürmte die Halle
schon eine Stunde vor Konzertbeginn, um die besten Plätze zu
ergattern. Ausverkauft waren die
Karten für die Ballei innerhalb
von zwei Tagen gewesen. Laien
wie Christa Daisel und Fachleute wie Hans Spahn waren sich
nach dem Konzert einig: „Die
haben alles gegeben, mehr geht
für ein Amateurorchester nicht.“
Solisten
Neben dem Motor der aktiven
Kapelle des MGV Dahenfeld,
der in Andreas Voigt, Conny
Melber und Isabelle Amon und
anderen Musikern über genügend Solisten verfügt, kann die
Musikformation auf einen großen und vielfältigen Pool an hervorragenden Sängern zurückgreifen. Wo sich anderenorts
ein oder zwei Sänger mikrofontauglich präsentieren, können die Dahenfelder auf drei
Damen und vier Herren zählen,
die stimmlich alle auf die Überholspur gehören. Allerdings sind
da einige Clans sehr stark vertreten: Annegret, Julia und Lukas
Baum, Florian und Martin
Schmitzer werden durch Sabine
Zimmermann und Werner Körner ergänzt.
Klassiker
In den Udo-Jürgens-Abend
startete der MGV zwar nicht
mit Pauken, aber mit exakten Beckenschlägen von Mark
Schiemer. Dann folgte die für
die philosophische Ader in
den Kompositionen zuständige Annegret Baum mit „Ihr von
morgen“, „Heute beginnt der
Rest deines Lebens“ und dem
ironischen „Der Mann ist das
Problem“. Besonders eindringlich war das Duett mit Tochter
Julia „Liebe ohne Leiden“. Julia
glänzte solistisch mit dem Klassiker „Und immer wieder geht
die Sonne auf “ und im Duett
mit „Sandkastenbruder“ Florian Schmitzer in „Ich will, ich
kann“. Florian wiederum durfte
dem Erfolgstitel „17 Jahr, blondes Haar“ Stimme verleihen
und den Damen Kuchen servieren, als Lukas Baum darauf
bestand: „Aber bitte mit Sahne“.
Lukas präsentierte auch weitere
große Klassiker wie „Das ehrenwerte Haus“ und „Schöne Grüße aus der Hölle“. Zusammen
mit der rot gekleideten aber mit
schwarzer Stimme singenden
Sabine Zimmermann sang er
das nicht wegzudenkende „New
York Musical“.
Stehende Ovationen
Richtig Schwung ins Publikum
brachte der zweite Teil und da
insbesondere Martin Schmitzer mit seinem „Boogie-Woogie Baby“, unterstützt durch
die Choreografie der Trompe-
Stehende Ovationen gab es am Ende des Konzerts
Glänzend aufgelegt waren die Musiker des MGV Dahenfeld
Musikalischer Leiter, Dreh- und Angelpunkt ist Gerd Nagel
terinnen aus der letzten Reihe. Nicht weniger überzeugend
war sein Ausblick „Mit 66 Jahren“. Da waren die in Schwarz
und Rot gewandeten Dahenfelder aber schon bei den Zugaben
angelangt. Nur einmal singend
ans Mikrofon durfte Moderator Werner Körner. Sein Hilferuf „ich bin komplett raus“ war
nicht ärgerlich, sondern der
sympathische Ausrutscher einer
Formation, die nicht aus international zusammengestellten
Profis, sondern aus engagierten
Musikern eines Neckarsulmer
Teilorts besteht. Die sind allerdings schon ganz schön professionell, hängen dem Dirigenten
den weißen Bademantel um und
verabschieden sich mit einem
sinfonisch-dramatischen „Merci“ von dem begeistert applaudierenden Publikum. (pek)
Ein wundervolles Duett sangen Julia
Baum und Florian Schmitzer
Bei der Zugabe musste er noch mal
ran: Martin Schmitzer
Sudoku Nr. 16 | 2015 | mittel
4
7
5
1
4
8
1
9
6
7
8
8
9
8
5
3
8
1
3
6
4
9
7
8
5
2
9
3
1
7
9
3
2
5
1
4
8
6
5
6
8
3
2
9
7
4
7
9
1
6
4
3
5
8
3
4
5
7
9
1
6
2
8
5
9
2
6
7
1
3
6
7
4
1
3
8
2
5
3
1
2
7
8
5
6
Benötigte Zeit zum Lösen dieses Sudokus: ________________
9
Tipp: wenn die Versuchung mit der Lösung rechts zu groß wird,
geben Sie nicht nach – falten Sie das Blatt doch einfach um ...
Lösung:
9
4
Die Aufgabe lautet, die leeren Felder so mit Ziffern von 1 bis 9 zu
füllen, dass in jeder Zeile, jeder Spalte und jedem der kleinen 3 x
3 - Quadrate jede der Ziffern von 1 bis 9 genau einmal vorkommt.
8
8
7
3
2
7
1
9
2
2
3
4
9
4
4
7
2
3
6
1
5
7
4
9
NUSSBAUM MEDIEN St. Leon-Rot GmbH & Co. KG • Opelstr. 29, 68789 St. Leon-Rot • Tel. 06227 873-0 • Fax 06227 873 190
Internet: www.nussbaum-slr.de • Geschäftszeiten: Mo.-Do. 8.00-17.00 Uhr, Fr. 8.00-13.00 Uhr
Trauer
Nachruf
In dankbarer und respektvoller Erinnerung nimmt
der CDU-Stadtverband Bad Friedrichshall
Abschied von seinem treuen Mitglied
Fritz Frey
* 4.1.1930
Wir haben mit Fritz einen hoch geachteten und
beliebten Menschen verloren, der mehr als sechs
Jahrzehnte Mitglied unserer Partei gewesen ist
und dessen Hilfsbereitschaft und Zuverlässigkeit
Vorbild für uns alle war. Im CDU-Stadtverband hat
er sich über viele Jahre als Kassier verdient
gemacht. Darüber hinaus hat er sich in verschiedenen Ehrenämtern eingebracht.
Trauer
In stiller Trauer nehmen wir Abschied von meiner
lieben Frau, unserer Mutter und Oma
Frieda Mateiko
* 20.8.1926
Wir trauern um eine sehr geschätzte Persönlichkeit und werden ihn in guter Erinnerung behalten.
Unser besonderes Mitgefühl gehört seiner Frau
Edith, seinen Kindern und deren Familien.
† 9.4.2015
Dimitro Mateiko
Manfred und Brigitte
mit Familien
Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet am
Dienstag, den 21.4.2015
um 13.00 Uhr auf dem Friedhof
in Jagstfeld statt.
† 9.4.2015
Professor Dr. Reinhard Tomczak
1. Vorsitzender
Bad Friedrichshall, im April 2015
BESTATTUNGEN STRÄSSER
Wir sind für Sie da!
Kanalstr. 2
74177 Bad Friedrichshall
Roigheimer Str. 45
74219 Möckmühl
07136 991061
www.bestattungen-straesser.de
06298 5067
info@bestattungen-straesser.de
Hauptstraße 24 · 74206 Bad Wimpfen · Telefon
07063 – 96 00 6
Inh.: C. Scheuvens
Badstraße 6 und Hauptstraße 47
74177 Bad Friedrichshall
Kronenstraße 2/1, 74906 Bad Rappenau
07264-95 99 424
24 Stunden erreichbar: 07136-95 590
www.bestattungsunternehmer.org
Stedinger Straße 36 · 74080 Heilbronn · Telefon
07131 – 38 88 0
Foto: Jupiterimages/Photos.com/Thinkstock
Motorwelt
• Innenreinigung
• Lederpege
• Motorwäsche
• Lackversiegelung
• Sitzreinigung
• Komplettreinigung
Professionelle Reinigung mit Aussaugen
Gründliche Reinigung und Versiegelung
Porentiefe Nass- und Trockenreinigung
Behutsame Handreinigung
Dauerhafte abriebfeste Versiegelung
Preise auf Anfrage
Bergrat-Bilnger-Str. 11 · 74177 Bad Friedrichshall beim Salzbergwerk · Telefon 07136 92650725 · www.cleancenter.hn
Hier ist die Handynutzung im Auto erlaubt
(DAS/red). Wer den Motor
ausgeschaltet hat, darf mit seinem Handy telefonieren. Das
gilt auch für eine rote Ampel
(OLG Bamberg, Az. 3 Ss OWi
1050/06) oder einen beschrankten Bahnübergang. „Auf der
sicheren Seite sind Mobilfunknutzer mit einer Freisprecheinrichtung. Zulässig ist auch ein
einseitiges Head-Set“, ergänzt
die Rechtsexpertin der D.A.S.
„Mit diesen Vorrichtungen
Foto: Polka Dot/Thinkstock
ist die Benutzung des Handys
während der Fahrt erlaubt.
Dabei muss das Telefon nicht
zwingend fest im Fahrzeug installiert sein. Allerdings muss
es möglich sein, einen Anruf
anzunehmen, ohne das Handy
selbst in die Hand zu nehmen
– auch nicht für einen kurzen
Moment.“ Ansonsten hilft nur:
eine Parkmöglichkeit suchen
und den Anrufer in Ruhe zurückrufen.
Foto: djd/Bosch/thx
Tipps für sparsames Fahren
(djd). Die Effizienz des Motors, das Fahrzeuggewicht, der
Luftwiderstand - viele Faktoren
haben Einfluss auf den Kraftstoffverbrauch und somit die
laufenden Kosten eines Autos.
Wie groß der Durst in der Praxis tatsächlich ist, hängt aber
auch von der individuellen
Fahrweise ab.
Hier die fünf wichtigsten Tipps
der Bosch-Experten für sparsames Fahren:
- Eine vorausschauende Fahr-
weise pflegen: Entspannt im
Verkehr mitschwimmen, nicht
hektisch beschleunigen.
- Untertourig fahren und rechtzeitig einen Gang hoch schalten.
- Bei langen Ampelphasen oder
vor geschlossenen Bahnschranken den Motor ausschalten.
- Unnötige Gegenstände und
somit Ballast aus dem Kofferraum räumen.
- Den Reifendruck regelmäßig
kontrollieren und wenn nötig
Luft nachfüllen.
Motorwelt
BOT
E
G
N
A
S
I
E
R
P
T
BES
ion
Edit
Toyota Auris 1,6i
–
ombi –
als 5-Türer oder K
ab
17.990,– €
mit Edition-Plus-Paket
4.965,– € Preisvorteil
ggü
ggü. UPE Hersteller
Angebot nur gültig solange Fahrzeuge vorrätig
Abb. ähnlich
Foto: djd/CVC Tuning
Mit Schwung in die Open-Air-Saison
(djd). Den Fahrtwind und
die Sonne spüren, die vorbeiziehende Landschaft intensiv
auf sich wirken lassen: Passionierte Cabriofahrer möchten
dieses Gefühl so oft wie möglich auskosten und legen in
der warmen Jahreszeit selbst
kurze Strecken am liebsten
mit geöffnetem Verdeck zurück. Um den Open-Air-Spaß
in vollen Zügen genießen zu
können, benötigt das Cabrio
jedoch eine besondere Pflege vor allem wenn es sich um die
klassische Variante mit einem
Textilverdeck handelt.
Waschstraßen sind für viele Open-Air-Fahrer tabu, sie
säubern ihr Fahrzeug lieber
per Hand, um das empfindliche Dach zu schonen. Eine
zusätzliche
Imprägnierung
schützt davor, dass die Textilhaut allzu schnell wieder
verschmutzt. Ein weiterer
Tipp: Das Verdeck sollte nie
im feuchten Zustand zusam-
Foto: djd/CreditPlus Bank/fotolia.com/Xavier
mengefaltet werden, denn so
könnten unschöne Stockflecken entstehen. Entsprechend
gepflegt, zieht ein Cabriolet
stets die Blicke auf sich - kann
allerdings bei häufigen Ausfahrten auch ein tiefes Loch
in die Geldbörse reißen. Dem
können Sportwagen- und Cabriobesitzer mit einer Motoroptimierung entgegenwirken:
Steuergeräte wie beispielsweise die „Powerbox“ lassen den
Kraftstoffverbrauch um bis zu
20 Prozent sinken, ohne dass
der Fahrspaß beeinträchtigt
wird. Ob die Technik für das
eigene Fahrzeug erhältlich ist,
können Cabriofahrer unter
www.mehrleistung.com überprüfen.
Die Verbesserungen werden
durch veränderte Einspritzzeiten und eine optimale
Nutzung des Einspritz- oder
Turbodrucks erzielt - ohne
Auswirkung etwa auf die Garantie für das Fahrzeug.
CO2
kombiniert 140 - 138 g/km
CO2-kombiniert
Effizienzklasse C (Messverf. gem. EU-Norm)
Kraftstoffverbrauch
kombiniert 5,0 - 4,9 l/100 km
innerorts 8,0 - 7,9 l/100 km
außerorts 5,0 - 4,8 l/100 km
3 Comfort
,3
1
t
5
is
r
a
Y
ta
o
y
To
ab
13.890,– €
mit Design-Paket
g
3.220,– € Preisvorteil
ggü
ggü. UPE Hersteller
Angebot nur gültig solange Fahrzeuge vorrätig
Abb. ähnlich
CO2-kombiniert 119 g/km
Effizienzklasse C (Messverf. gem. EU-Norm)
Kraftstoffverbrauch
kombiniert 4,3 l/100 km
innerorts 6,5 l/100 km
außerorts 5,1 l/100 km
YARIS UND AURIS AUCH ALS HYBRID
ZU ABSOLUT BESTEN PREISEN VORRÄTIG
Servicepartner
in Heilbronn
Rau Autohandels GmbH
Riemenstraße 37
74906 Bad Rappenau
Tel. 07264 91940
Fax 07264 919440
www.rau-autohandels.de
Anzeigen helfen verkaufen!
Freiheit auf zwei Rädern
(djd). Sich den Wind um die
Nase wehen lassen und mit
einem schnellen Zweirad über
Land fahren, begeistert immer mehr Deutsche. 37 Prozent der Bundesbürger spielen
mit dem Gedanken, sich ein
Motorrad, einen Motorroller
oder ein Quad zu kaufen. Davon planen sieben Prozent die
Anschaffung bereits konkret.
Zusätzlich schließen 15 Prozent den Kauf für die Zukunft
zumindest nicht aus. 14 Prozent haben bereits ein Kraft-
rad oder Quad in der Garage
stehen. Zu diesen Ergebnissen
kommt die Motorrad-Umfrage der CreditPlus Bank AG,
die unter 1.000 Bundesbürgern durchgeführt wurde.
Der Markt für Motorräder
entwickelte sich 2013 nach
einigen rückläufigen Jahren
wieder positiv. Die Zahl der
Neuzulassungen von Zweirädern mit mehr als 125 Kubikzentimetern Hubraum stieg
im vergangenen Jahr um 2,65
Prozent.
Wer wirbt, gewinnt immer!
Foto: iStockphoto_Thinkstock
Immobilienguide
Endlich: Wir haben den richtigen Käufer!
Arztfamilie sucht schickes EFH od DHH mit Garten.
Wir GARANTieren erstklassige Dienst-Leistungen.
Ihr Direktruf: Frau Bach a.bach@garant-immo.de
Tel. 07131/ 64 911-19 www.garant-immo.de
Bauplatz
7,7 Ar in Billigheim, Panoramastr. 3
zu verkaufen
Telefon 07903 4202193
Bauplatz
521 m² in Kochendorf (Knappenstraße)
von privat zu verkaufen
Telefon 07136 276-12
Kompetenz? Erfahrung?
CiC Castella!
Sie suchen einen kompetenten und zuverlässigen Partner
für den Verkauf Ihres Hauses/ Wohnung?
Gerne stehen wir Ihnen mit unserer langjährigen
Erfahrung zur Seite.
Als geprüfter und zertifizierter MarktWertMakler®
ermitteln wir einen marktgerechten Verkaufspreis.
Rufen Sie uns gleich an und vereinbaren Sie
einen Beratungstermin.
Ihr Ansprechpartner: Andreas Drexler
Verbandsgeprüfter Bewerter & MarktWertMakler ®
Tel.: 07131 8989 153 | Faißtstr. 1, 74076 Heilbronn
info@cic-castella.de | www.cic-castella.de
Kompetenz seit 1989.
Mitglied im ivd
Foto: iStock/Thinkstock
Energieratgeber
sachverständigenbüro
wolfgang schreiner
Dipl.-Ingenieur (FH)  Dipl.-Wirtschaftsingenieur (FH)
Fachingenieur für Energieeffizienz
Beratender Ingenieur - Ingenieur BDB
Energieberatung, Energieausweise, Fördermittel
Beratung bei Sanierung, Umbau, Neubau, Kauf
Wertermittlung von Immobilien
Gutachten für Gebäude- und Schimmelschäden
74177 Bad Friedrichshall  Diutweg 4
Tel. 07136 9649-614  Fax 9649-615  Mobil 0171 6077032
info@svbuero-schreiner.de  www.svbuero-schreiner.de
Grafik: Oranier/akz-o
Ökodesign-Richtlinie: Energie-Label für
Dunstabzugshauben
(akz-o/red). Die EU-Kommission stellt hohe Anforderungen
an die Hersteller. Kaum jemand
ist von ständig neuen Richtlinien, Regulierungen und Reglementierungen der Europäischen Union begeistert. Schon
gar nicht, wenn es an den eigenen Geldbeutel geht. Doch zum
Glück gibt es Ausnahmen. Eine
davon ist die EU-Richtlinie
zum sogenannten „Ökodesign“
von Elektrogeräten. Neu hinzugekommen in die Liste der
betroffenen Produktgruppen
sind jetzt auch Backöfen und
Dunstabzugshauben, die in Zukunft effizienter arbeiten müssen. Weniger Energieverbrauch,
mehr Effizienz, mehr Power
– das sind die Forderungen an
die Industrie; ganz im Sinne des
Verbrauchers. Denn davon profitiert dieser unmittelbar: durch
sinkende Stromkosten.
Neben der Senkung des Ener-
gieverbrauchs wird eine eindeutige Deklaration der gemessenen Werte verlangt, die anhand
der Energieeffizienz-Skala auf
dem von anderen Haushaltsgeräten her bekannten Energie-Label für den Verbraucher
leicht zu erkennen sein müssen.
Im Falle der Dunstabzugshauben anhand von sieben horizontalen Farbpfeilen, die – von
oben nach unten länger werdend – mit den Kennbuchstaben A bis G versehen sind und
in sieben Farbtönen von Dunkelgrün über Gelb bis Dunkelrot schattieren. Ergänzt durch
die Angabe des jährlich zu erwartenden Stromverbrauchs in
Kilowattstunden (kWh) sowie
Einzelergebnisse für Motorleistung und Beleuchtung, den
Fettabscheide-Grad und den
Geräuschpegel. Bereits jetzt
erfüllen erste Geräte im Markt
diese Anforderungen.
Höhere Förderunge
für energetische Baumaßnahmen
Bauen, Wohnen, Energie
sparen - die KfW fördert Investitionsmaßnahmen
an
neu errichteten selbst genutzten oder vermieteten
Wohnimmobilien sowie bei
bestehenden Immobilien die
energetische Sanierung von
Einzelmaßnahmen und Komplettlösungen.
Durch die seit 1. März 2015
erhöhten Förderungen für
die Sanierung zum KfW-Effizienzhaus wird insbesondere
die Komplettsanierung sehr
interessant. Hierbei gibt es in
Kombination mit der L-Bank
bereits beim Erreichen eines
KfW-Effizienzhauses 115 neben einem zinsgünstigen Kredit noch einen zusätzlichen
Tilgungszuschuss von bis zu
9,5 %. Bei einer besser erreich-
Anzeige
ten Effizienz wie z. B. 100 oder
85 sind die Tilgungszuschüsse
noch höher. Zusätzlich wird
die Baubegleitung durch einen Sachverständigen mit 50
% und bis zu 4.000,- Euro gefördert.
Die Anträge und die Qualitätssicherung müssen durch
einen Sachverständigen ausgeführt werden. Das Sachverständigenbüro Wolfgang
Schreiner kann als eingetragener KfW-Energieeffizienzexperte alle notwendigen Berechnungen, Anträge sowie
die Baubegleitung anbieten.
Sachverständigenbüro
Wolfgang Schreiner
Diutweg 4
74177 Bad Friedrichshall
Telefon 07136 9649-614
Die Freibadfreunde Neudenau e.V.
suchen für die neue Saison 2015 auf 450-€-Basis
eine zuverlässige Reinigungskraft
täglich, mobil,
für den Sanitärbereich des Freibads
Reinigungskraft
zum Wegesäubern, Müll auf Liegewiese einsammeln, täglich auch am Wochenende - nach Badeschluss
sowie eine Badeaufsicht
Voraussetzungen: mind. 18 Jahre, Rettungsabzeichen in Silber
Arbeitszeiten nach Vereinbarung
flexible Aushilfe
für unseren Kiosk, Arbeitszeit nach Vereinbarung
Foto: iStock/Thinkstock
Stellenmarkt regional
Bewerbungen an C. Oßner
Telefon 06264 7687 oder 0176 52426356
Wir suchen Verstärkung für unser Reinigungsteam
Suche Personal für den
Freibadkiosk in Jagstfeld!
Aushilfen auf 450-€-Basis und Ferienjobber für den Thekenverkauf
und Küchenbereich (mit Küchenerfahrung) des Freibadkiosks!
Die Freibadsaison läuft von Anfang Mai bis
Anfang September von Montag bis Sonntag!
Sie haben Interesse? Bitte melden unter:
 07136 970280
BÄCKEREI
KONDITOREI E-Mail: Johanneshirth@baeckerei-hirth.de
Hirth
Putzstelle gesucht
Für ein Objekt in Bad Friedrichshall suchen wir ab Mai 2015
eine zuverlässige
Reinigungskraft (m/w)
auf 450-€-Basis
Arbeitszeiten: 19.00 - 22.00 Uhr, 50 Stunden im Monat
Aciner Gebäudereinigung
Am Römerturm 7 | 74177 Bad Friedrichshall
Mail: jobs@aciner.de | Internet: www.aciner.de
Ansprechpartner ist Herr Yusuf Aciner, Tel. 07136 8303838
Wer wirbt, gewinnt immer!
von schwäbischer Putzfee
1- bis 2-mal vormittags
Angebote bitte unter Chiffre BFH 1609
an den Verlag
Austräger gesucht!
Zur wöchentlichen Verteilung der Amts- und
Mitteilungsblätter von Nussbaum Medien
suchen wir
Maizuverlässige
zuverlässige
wirab
abMitte
sofort
Wir suchen zur Ergänzung unseres Super-Teams:
Zahnmed. Fachangestellte(r) /
Prophylaxehelfer(in)
25 - 30 Std./Woche oder 450-€-Basis
Bewerbungen gerne per Mail an:
dralexanderharr@online.de
Praxis + Labor für Zahnheilkunde
Dr. Alexander Harr
Finkenstraße 1, 74906 Bad Rappenau
Telefon 07264 7453, www.doppeldoc.de
Austräger/-innen (ab 13 Jahren)
für unser
Verbreitungsgebiet Weinsberg/
auf
Stundenlohnbasis
Ellhofen/
Lehrensteinsfeld/
Obersulm/
Nachrichten“
für die „Gundelsheimer
Löwenstein
in Gundelsheim-Obergriesheim
Sulmtaler WocheNachrichten“
wird jeden Mittwoch an die
Die „Gundelsheimer
werden
donnerstags
Haushalte
verteilt. verteilt.
Die Stelle ist geeignet für
für Hausfrauen,
Hausfrauen, Rentner,
Rentner,
Studenten und Schüler
Schüler ab
ab 13
13Jahren
Jahren (Lohnsteuer(mit
kationsnummer).
karteLohnsteueridenti
erforderlich).
Interessiert? Sie erreichen uns zu den üblichen
Geschäftszeiten unter:
Tel. 0 62 27 / 3 58 28 -30
Fax 0 62 27 / 3 58 28 -59
per E-Mail: info@gsvertrieb.net
de
oder per Post: G.S. Vertriebs GmbH
Opelstraße 1
68789 St. Leon-Rot
Im Auftrag von NUSSBAUM MEDIEN betreuen wir für ca. 100 Orte die Zustellung
der Amts- und Mitteilungsblätter.
Friedrichshaller Rundblick • 16. April 2015 • Nr. 16
Anzeigen
Ab sofort
Zigeunerlendchen
mit Spätzle
12,90 €
Familie Förch
Gasthof
SCHÖNE AUSSICHT
Bad Friedrichshall-Jagstfeld
Deutschordenstr. 2, Tel. 07136 95320
18 Jahre in Neckarsulm
Maria fühlt sich sehr wohl und hat
ihre Angst in Mathe
verloren!
4
Walter
und Elena
Schmidt,
Eltern
Neckarsulm,Steinachstraße
Marktstr. 37 9
x4
RT-Betzingen,
T 5 Mi
(über Foto
Hacker) • Tel. 07132/4888618
(über
Mühlen-Apo.)
Tel.6952857 est grat n.-
is
www.schüler-nachhilfe.net
Zertifiziert DIN ISO 9001
Fenster - Türen - Rollläden
Vordächer - Sonnenschutz - Markisen
Zubehör - Reparaturen
Unser kompetentes
qualifizierte Arbeit
Team,
Garantiert.
Vereinbaren Sie
einen Termin:
07136 94 60 20
uns
Testen Sie
m
e
in
e
bei
en
kostenlos
eck!
h
Fahrzeugc
Ihre Vertragswerkstatt für Ihren Volkswagen und
Audi in Offenau.
www.asw-sind-wir.de
asw Automobile GmbH & Co.KG,
Ziegelhütte 3, 74254 Offenau, Tel.: 07136/94602 -0, Fax: 07136/946 02 -17
Binswanger Str. 67
74172 Neckarsulm
Telefon: 07132 980798
Telefax: 07132 989858
laasgmbh@t-online.de
Ich mulche mit meinem
ĞŝŶĞŵ
speziellen MähtrakŬ/ŚƌĞ
Ihre Wiese!
Frühjahrsaktion
- Sonderposten von Terrassenplatten und
Pastersteinen zum absoluten Vorteilspreis
- Kraftvolle Spezialreiniger zur Renovierung
und Reinigung von Terrassenplatten aller Art
HEIZÖL EL - PELLETS - KOHLEN
Lieferung: pünktlich, sauber und schnell
Auch Baumschnitt, Abfuhr und Entsorgung von Altholz
sowie Instandsetzung von Verwilderungen
Hubert Schmitt - Tel. 07139 932975 oder 0151 27123489
74196 Neuenstadt-Kochertürn
UNTERWEGS FÜR SIE !
Baustoffe - Brennstoffe - Transporte
E. Schimmel GmbH & Co. KG, Gottlieb-Daimler-Str. 13-15
74831 Gundelsheim, Telefon 06269 1031
Diabetes-Aktionstag vo1n6.090.00Uhbris
am Donnerstag
Donnerstag, den 23
23. April 2015
5
Unser Angebot: • Individueller Erfahrungsaustausch
• Überprüfung von Blutzuckermessgeräten
• Umtausch von Altgeräten
• Beratung in allen Diabetesfragen
it
ustausch m
Erfahrungsa
n
ri
sberate
der Diabete
er, DDG
tt
Frau Halbri
Reservieren Sie Ihren Termin! Telefon 07132 2211
rken
Kostenfrei pa
P1 und P2
Rats-Apotheke am Marktplatz
74172 Neckarsulm • Tel. 0 71 32 / 22 11 · Fax 57 19
www.ratsapotheke-neckarsulm.de • kostenfrei parken P1 und P2
Hier profitieren Sie mit der
NUSSBAUMCARD
Histotainment Park Advention
1 € Rabatt auf die Eintrittskarte
NEU!
Marienhöhe 6, 74706 Osterburken
Karte vorzeigen und profitieren
Woche für Woche neue Partner
Kostenlos für Abonnenten
Und so funktioniert’s:
4. Internationales Akustik-Gitarrenfestival
Ein Glas Sekt gratis
Durch das Vorzeigen der NUSSBAUMCARD bei den teilnehmenden Partnern
kann bei Anlässen aller Art gespart
werden: von Freizeit- und Wellness-Einrichtungen über die lokale Gastronomie
bis hin zu Optikern, Blumengeschäften
und vielem mehr!
Hinter dem Schloss 1, 74906 Bad Rappenau
RappSoDie Sole- und Saunaparadies
Sie erhalten den Tageseintritt für das Solebad zum
3-Stunden-Tarif für 8,50 €
Salinenstr. 37, 74906 Bad Rappenau
Loop Hair Julia Litschel
10% Nachlass auf Waschen, Schneiden, Stylen
Heilbronner Straße 8,74172 Neckarsulm
Cineplex Neckarsulm
1 Euro Rabatt auf den Kino-Eintrittspreis*
Heiner-Fleischmann-Str. 10, 74172 Neckarsulm
*Von Montag bis Donnerstag; pro Person einmalig
einlösbar
Als Abonnent eines Amts- oder privaten
Mitteilungsblattes von Nussbaum Medien
Bad Friedrichshall erhalten Sie die NUSSBAUMCARD kostenlos. Aber auch wenn
Sie kein Abonnent sind, können Sie die
Karte bestellen!
Mrs. Sporty Neckarsulm-Neuberg
Sie erhalten einen 7-Tagespass gratis
Stuttgarter Str. 3, 74172 Neckarsulm
Mehr dazu erfahren Sie auf
www.VorteilePlus.de
Pflegedienst Kieser e.K.
Sie erhalten eine Woche lang 50 % Rabatt auf das
Mittagsmenü
Wilhelmstraße 42, 74172 Neckarsulm
Verlosungen
Auto & Technik Museum Sinsheim
SIMSALABIM – das Familien-Spiel-Paradies
Eine Freifahrt mit dem Elektro-Car gratis*
Im Unterwasser 17, 74235 Erlenbach
*Pro Person einmalig einlösbar
InternetShop – Faschingsmichel.de
11 % Rabatt auf das gesamte Sortiment
www.faschingsmichel.de
Römermuseum Osterburken
1 € Nachlass auf den Erwachsenen-Eintrittspreis
Römerstr. 4, 74706 Osterburken
1-3 € Nachlass auf den Gruppenpreis*
Museumsplatz, 74889 Sinsheim
*Der Vorteil gilt für Kombikarte, das Museum oder das
IMAX
Theater Heilbronn
10% Rabatt auf Schauspielinszenierungen im HausBerliner Platz 1, 74072 Heilbronn
5% Rabatt auf das ganzjährige Tourangebot
Lerchenstraße 28, 74177 Bad Friedrichshall
Happy Fitness
Eberstadter Tropfsteinhöhle
Naturheilpraxis Sonja Maderholz
10 % Nachlass auf ausgewählte Burgfestspiele*
Schloßstr. 12, 74249 Jagsthausen
*im Jahr 2015; pro Person nur einmalig gültig
Sie erhalten 0,50 Euro Nachlass auf den Eintritt
Wimpinaplatz 3, 74722 Buchen (Odenwald)
Sportcenter Oedheim
10 Euro Nachlass auf den 1. Monat bei Abschluss
einer Fitness-Kurse-Flatrate
Am Willenbach 3, 74229 Oedheim
Capitol Mannheim
Teilnahmeschluss: Montag, 20.04.2015
3x2 Karten für das Heimspiel der Rhein-Neckar
Löwen vs. Füchse Berlin
Segway Touranbieter ene-konzepte
Burgfestspiele Jagsthausen
2x2 Karten für Caveman
„Du sammeln, ich jagen!“
am 08.05.2015
SAP Arena Mannheim
Teilnahmeschluss: Montag, 11.05.2015
20 € Rabatt auf das Startpaket & 10 € Verzehrgutschein
Gottlieb-Daimler-Str. 50, 74831 Gundelsheim
Vitametik-Erstanwendung für zwei Personen zum
Preis von einem
Neckarstraße 5, 74831 Gundelsheim
Tourist-Information Bad Wimpfen
50 % Nachlass auf die öffentliche Stadtführung
Carl-Ulrichstr. 1, 74206 Bad Wimpfen
Dies ist ein Angebot der Nussbaum Medien Bad Friedrichshall GmbH & Co. KG.
Fragen beantwortet Ihnen gerne die G.S. Vertriebs GmbH unter
Tel. 06227 35828-30 · info@gsvertrieb.de
Sie sind Unternehmer und haben Interesse an einer Partnerschaft?
Schreiben Sie uns doch eine E-Mail an card@nussbaum-medien.de
Jetzt teilnehmen unter
www.VorteilePlus.de/Verlosungen
Bitte beachten Sie eventuelle weitere Einschränkungen
für die aufgeführten Vorteile auf www.VorteilePlus.de.
Sofern nicht anders angegeben gilt der Vorteil nur für
den Karteninhaber und nicht für Begleitpersonen.
Viele weitere Vorteile und
Partner finden Sie auf
www.VorteilePlus.de
Friedrichshaller Rundblick • 16. April 2015 • Nr. 16
Anzeigen
Lautenbacher Str. 51
74172 NeckarsulmAmorbach
Tel. 07132 3835660
Fax 07132 3835661
Restaurant  Gästezimmer
Inh. Familie Reddig
Kirchbrunnenstr. 2
74177 Bad Friedrichshall
Telefon (07136) 92604-0
Telefax (07136) 92604-39
Donnerstag Ruhetag (Gesellschaften auf Anfrage)
Unsere Angebote von 16.4. bis 23.4.2015
Thomy
Sonnenblumenöl
Mövenpick
Pringles
0,7-Ltr.-Fl.
Kaffee versch. Sorten
Original versch. Sorten
Teekanne
500-g-Packg.
180-190-g-Packg.
Kräutertee versch. Sorten
Wagner
Steinofen-Pizza
tiefgefroren, versch. Sorten
Ramazzotti
280-380-g-Packg.
30 % Vol. versch. Sorten
Weihenstephan
Asbach Uralt
0,7-Ltr.-Fl.
Milch versch. Sorten
38 % Vol.
1-Ltr.-Packg.
0,7-Ltr.-Fl.
Campari Bitter 25 % Vol.
Mövenpick
30-75-g-Packg.
0,7-Ltr.-Fl.
Eis versch. Sorten
850-900-ml-Packg.
www.adler-badfriedrichshall.de
1,39
3,88
1,29
1,29
€
€
€
€
1,79
8,88
0,79
9,99
8,99
2,22
€
€
€
€
€
€
Die Saison hat begonnen
SPARGEL
erntefrisch aus der Pfalz
Und wenn Sie Grund zum Feiern haben,
dann sind Sie bei uns richtig!
Gesellschaften bis 50 Personen
Neu im Sortiment !!!
Doppelherz-Aktiv-Produkte
Gesundheit, die von Herzen kommt!!!
Wieder eingetroffen!!!
Geranien, Fuchsien, Blumenerde, Graberde,
Grillkohle und vieles mehr !!!
Das CAP-Markt-Team freut sich auf Ihr Kommen!
Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 8 - 13 + 14 - 19 Uhr
Sa.
8 - 16 Uhr
Briefmarken-/Paketmarken-Verkauf
LOTTO-Annahmestelle im MARKT !!!
Über 97%
aller Haushalte
er 42
Wan
n
Wo? ?
7. L
an
dFra
erreichen Sie mit einer
Vollabdeckung.
Sichern Sie sich jetzt
Ihren Anzeigenplatz!
seit nn
hhrree
a
a
J
J
2255
Numm
Freitag
uen
-Café
, den
22. Ok
to
Sonn
tag,
24
14.0 .10.20
0 bi
10
Au
„Mit
Seni fentha s 17.00 von
M
oren
lt
Uhr
Zuck ilch un
woh sraum
d
nanl
er
der
schw oder
ag
Kelte e am
arz?
“
rpla
tz
Wir
Land
Frau
en mö
chten
am
Sie ga
in
24.
nz he
abwe die be
Okto
chslu treut
rzlich
ber
2010
ngsr e Seni
zu un
eiche
or
von
sere
s un enwohn
14.0
m 7.
d re
0 bi
Kaffe
ichhaanlage ein
s 17
e-Nac
Auf
ltige
.00
Ihre
hmitt
s Ku laden.
Uhr
n Be
W
ag
chen
such
- bz ir halten
freue
w. To
n sic
rtena für Sie
h die
ngeb ein
ot be
reit.
Unter
eises
heim
am S
zur
Einla
dun
g
Loka
tag,
24
lsch
ins K . Oktob
au
er
leinti
s leib
erzü 2010 ab
liche
Woh
chte
l ist wi
rhei 11.00 U
e im
m
hr
m
onn
Für da
er be
sten
s ge
sorg
t.
Die nächste Vollabdeckung
für das “Mitteilungsblatt Untereisesheim”
erscheint am Samstag, den 2. Mai 2015;
Auflage: 1.795 Stück.
Anzeigenannahmeschluss ist am
Mittwoch, 29. April 2015, 12.00 Uhr.
Machen Sie mit und informieren Sie mit
Ihrer Anzeige ganz Untereisesheim über
Ihr Geschäft und Ihre Leistungen!
NUSSBAUM MEDIEN Bad Friedrichshall GmbH & Co. KG
Seelachstr. 2 • 74177 Bad Friedrichshall • Tel. 07136 9503-0 • Fax 07136 9503-99
friedrichshall@nussbaum-medien.de • www.nussbaum-bfh.de
ab Donnerstag,
16. April
Spargel, Spargel, Spargel ... in vielen Variationen mit
passenden eigenen Weinen. Genießen Sie unsere
Sonnenterrasse und freuen Sie sich auf die Saison.
tägl. ab 11 Uhr geöffnet • durchgehend warme Küche bis 22 Uhr • Ruhetag: Mo.
Familie Kühner • 74172 Neckarsulm-Dahenfeld • Tel. 0 71 39 - 45 23 60
Anzeigen
Friedrichshaller Rundblick • 16. April 2015 • Nr. 16
Frische Grillhähnchen
Angebote gültig ab
Dienstag, 21.4.2015
Mittagstisch bis Freitag

Rahmgeschnetzeltes mit Nudeln

Hähnchenschlegel mit Gemüsereispfanne

Freitag: Seelachsfilet mit Kartoffelsalat
Portion
5,20 €
4,50 €
4,50 €
Unser Angebot

magere Grillbauchscheiben
lecker mariniert
 Kräuterkäseknacker

Tolko Schnittlauchkranz Frischkäse
immer MITTWOCHS
vor dem Rathaus
am Grillhähnchenstand
in Bad Friedrichshall
Tel. 0157 54193843
100 g
0,75 €
0,89 €
1,49 €
Frischfisch immer ab Donnerstag

versch. Sorten fangfrischg
Unsere aktuellen Angebote finden Sie auch unter www.metzgerei-nester.de
Auf Ihren Besuch freut sich das Nester-Team!
Römerstraße 6 s Bad Fr´Hall/Jagstfeld s Tel.: 07136/7429
Die Spargelsaison ist eröffnet!
Ab sofort frisch gestochener
Höchstberger Spargel
Öffnungszeiten während der Spargelsaison:
Täglich von 8.00 bis 18.00 Uhr
Größere Mengen bitte vorbestellen unter:
Spargelhof Lang Tel. 07136 970415, Fax 07136 970417
Bernbrunner Str. 78, 74831 Gundelsheim-Höchstberg
Komplett-Balkonsanierung vom Fachbetrieb.
Alles aus einer Hand. Lassen Sie sich von unserer
Qualität überzeugen. Haben wir Ihr Interesse
geweckt? Dann rufen Sie uns an!
Tel. 07136 968790 • www.ruh-gmbh.com
Salinenstraße 34 in 74177 Bad Friedrichshall
Farbenfroh, robust und winterhart:
Blütensträucher ...
 ... bei uns gewachsen, in allerbester
Qualität und in vielen Sorten!
Gartenbegleiter für viele Jahre:
 Pflanzen für (fast) jeden Standort
Blüten- und Polsterstauden,
Farne, Ziergräser, Gewürze ...
Rosenpflanzen:
 Die Klassiker für jeden Garten, aus
Über 300 Banken
Siegfried Grauf
Bankbetriebswirt (WSA)
Friedrichshaller Str. 16
74177 Bad Friedrichshall
Telefon 0 71 36 . 830 42 42
siegfried.grauf@die-fa.de
www.finanzberatung-grauf.de
unserer Baumschule in vielen Sorten
und in bester Qualität
Geöffnet:
MO - FR 8 - 18 Uhr
SA 9 - 13.30 Uhr
Neckarsulm · Mühlweg
(oberhalb Aquatoll)
Telefon 07132 6130
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
29
Dateigröße
8 065 KB
Tags
1/--Seiten
melden