close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Der Sonntag - Online Verlag GmbH Freiburg :: Image-Server

EinbettenHerunterladen
Herbst-Aktion!
19. Oktober 2014
Leserservice 08 00/222 42 24 02 · www.der-sonntag.de
Autopflege!
Bei Vorlage des Gutscheins erhalten Sie:
H E U T E TA G
N
U -S O N R
A
H
C
S
7 UH
13 – 1
Zum Übergang 1 · 0 76 41 - 96 28 300 · www.k1kuechen.de
im nördlichen Breisgau
Zurück in der Heimat
Ehre für eine Anpackerin
Heimniederlage
Schönau im Schwarzwald hat Joachim Löw zum
Ehrenbürgerernannt.Mehrals3 000Leutejubelten ihm zu – das Städchen selbst hat gerade mal
2 300 Einwohner. Und Jogi? Nahm die Ehrung mit
Freude und stolz entgegen.
SEITE 3
FraukevonTroschkeerhältnächsteWochedieEhrennadel der Stadt Emmendingen. Die 70-Jährige
ist enagagierte Kinderschützerin, langjährige
Stadträtin und Gründerin des Tagebucharchivs.
Dort habenwir sie besucht.
SEITE 4
Der Sportclub musste gestern
gegen Wolfsburg die erste Saisonheimpleite hinnehmen. Das
Team um Spielführer Schuster
(Foto)verlor 1:2.
SEITE 13
Die Universität Freiburg will eine „Forschungsstelle Sportmedizin“ einrichten. Die Stelle soll besetzt werden, sobald die Evaluierungskommission Sportmedizin, die die Dopinggeschichte in
Freiburg untersucht, ihre Arbeit
abgeschlossen hat, teilte die Universität am Freitag mit. Das Gutachten der Kommission soll
Grundlage für die neue Stelle
werden. Das Wissenschaftsministerium in Stuttgart unterstützt die Initiative von Unirektor Hans Jochen Schiewer und finanziert die Stelle zunächst für
drei Jahre.
„Auch mit dem Gutachten der
Kommission werden wir der
Wahrheit nur ein Stück näher
kommen. Die wissenschaftliche
Aufklärungsarbeit muss weitergehen“, sagt Schiewer. Die Erkenntnisse der Kommissionsarbeit solle auf diese Weise langfristig Wirkung entfalten. Kommissionsmitglieder hatten sich
laut Universität positiv über die
Forschungsstelle geäußert. Einen Austausch mit der Kommissionsvorsitzenden Letizia Paoli
hat es dazu bislang nicht gegeben. Das Verhältnis zwischen
Paoli und der Universität gilt als
angespannt.
20,-
e
Der Ton wird schärfer: Elsässer wehren sich gegen die FUSION mit den Nachbarregionen
Das Elsass ist das Elsass und
soll das Elsass bleiben. Während Paris die 22 Regionen
Frankreichs auf nur noch
13 reduzieren und das Elsass
mit Lothringen und der
Champagne-Ardenne fusionieren will, pochen die
Elsässer immer heftiger auf
ihre lokale Identität.
ANNETTE MAHRO
Nach einer von elsässischen Gemeindeoberhäuptern angeführten Großdemonstration gegen
die geplante Gebietsreform, die
am Samstag vor einer Woche in
Straßburg zwischen 7 000 und
10 000 – laut Organisatoren gar
15 000 – Menschen auf die Straße gebracht hatte, verschärft
sich der Ton gegenüber der Pariser Regierung noch einmal deutlich. Charles Buttner, Präsident
des Südelsässer Generalrats, und
der Maire von Mulhouse Jean
Rottner, die beide der konservativen UMP angehören, griffen
Ministerpräsident Manuel Valls
in einem wütenden Communiqué an. Valls hatte am Dienstag vor der Pariser Generalversammlung dem aufkeimenden
Separatismus im Land eine Absage erteilt und mit Blick auf
Straßburg zur Einheit aufgerufen: „Es gibt kein Elsässer Volk. Es
gibt nur ein französisches Volk.“
In welches Wespennest der
Premier da gestochen hatte, mag
dem jugendlich wirkenden Sozialisten, der erst seit dem 31. März
Hans Jochen Schiewer will die Auf- nach François Holland der erste
klärung verstetigen.
FOTO: DPA Mann im Staat ist, so nicht bewusst gewesen sein. „Weder das
Zugleich hat Schiewer zum Elsass noch die Elsässer haben es
wiederholten Mal Paoli gebeten, nötig, sich von irgendwem Lekdas noch ausstehende Gutach- tionen in punkto Moral oder Paten abzuschließen und der Uni- triotismus geben zu lassen“, polversität zu übergeben. Die Kom- tert Straßburgs Bürgermeister in
mission arbeitet seit 2007, nach- dem tags darauf verschickten
dem bekannt geworden war, Communiqué.
dass deutsche Radprofis in der
Mit Blick auf die bewegte GeSportmedizin der Uniklinik sys- schichte der Region, die seit dem
tematisch gedopt worden waren. westfälischen Frieden 1648 vierNach schweren Auseinanderset- mal die Nationalität gewechselt
zungen hatten sich Paoli und hat, sind ihre Bewohner in dieSchiewer auf eine Abgabe im Mai sem Punkt verletzlicher als anverständigt, Paoli verschob den dere. Obgleich man sich ohne
Termin dann aber wegen noch Einschränkung dem französifehlender Akten nochmals bis schen Staat zugehörig fühlt, gibt
zum Herbst
oder| Mandant=003
Winter. Paoli
es doch
13230884-2
| Ausgabe
825 | auch eine starke BeweRubrik DSE3
| ET=23.10.2011|
war gestern
für eine
Stellung-V=0012
gung, die sich für die regionalen
, zuletzt geändert 19.10.2011, 11:17:33 von
nahme nicht
erreichbar.
RIX Besonderheiten
einsetzt, etwa
KANZINGERM,
erstellt 19.10.2011,
11:17:14
von KANZINGERM
nur
Einlösbar:
CleanCar Freiburg · Lembergallee 1
(Ecke Tullastraße/Mooswaldallee)
Nein zur „Elsagne“
DOPING-FORSCHUNG
Uni-Rektor
schafft Stelle
Gültig bis 25. 10. 2014
!
Der Sonntag
10
„Rühr mein Elsass nicht an“ – Demonstranten in Straßburg am 11. Oktober wollen keine Verschmelzung mit anderen Regionen.
für die Anerkennung des Elsässischen als eigene Sprache.
Da die Regierung aber die
Grenzen von Korsika und der
Bretagne – die mit dem Korsischen und dem Bretonischen
ebenfalls über eigene Sprachen
und Kulturen verfügen – nicht
antastet, das Elsass aber gleich
mit zwei Regionen zu einer
zwangsfusionieren will, wittern
Patrioten von Ferrette bis Wissembourg Verrat.
Einen noch schärferen Ton als
der Mulhouser Bürgermeister
ANZEIGE
Cabaret • Nightclub
Tägl. 21– 5 Uhr
Breisach
Gerberstraße 6
07667 /1070
e ngel �
BluA
- Klimatisiert
LED
Erotic-Live-Stripshows! -- Großbild
Raucherwww.blue-angel.de
Clubraum
schlägt Charles Buttner an, der
Präsident des Generalrats in Colmar. Man unterstelle seiner Region also wieder, die nationale
Einheit zu gefährden, weil sie
sich nicht anschließen lassen
wolle? „Sollte es da etwa einen
tief sitzenden Antigermanismus
geben, für den das Elsass auf
Grund seiner multikulturellen
Geschichte bezahlen muss?“,
schäumt Buttner. „Ich wage es
nicht, das zu glauben!“ Schon der
von Valls verwendete Begriff des
„rattachement“ stößt Buttner
sauer auf, hatte es solche Anschlüsse über die Köpfe der Elsässer hinweg noch im letzten
Jahrhundert mehrfach gegeben.
–
Regionen reformieren,
nicht Identität verlieren
–
dergewählte Südelsässer Senatorin ist als Sozialistin im rechtskonservativen Elsass eine Ausnahme. Zum aktuellen Projekt
sagt sie trotzdem nicht auf der
ganzen Linie ja und befürwortet
eine Liaison mit Lothringen,
nicht aber mit der Champagne.
Die Zusammengehörigkeit einer
Region Elsass-Lothringen habe
zwar historische Wurzeln, „was
sie verbindet, ist aber auch ihre
Grenzlage und eine gemeinsame Industriekultur“, so Schillinger. Was die Verbindung mit
Lothringen betrifft, ist sie sich
auch mit vielen politischen Gegnern einig. Befürworter einer
„Ménage-à-trois“ gibt es im Elsass indes so gut wie nicht.
Während die Regierung sich
Was den Antigermanismus betrifft, sitzt Buttner allerdings etwas zwischen den Stühlen. Ist
doch ein Versprecher des damaligen Präsidenten Nicolas Sarkozy von 2011 noch vielen in lebhafter Erinnerung. Der hatte sich
bei einem Besuch bei Elsässer
Bauern zuerst in Deutschland
gewähnt und dann hastig korri- ANZEIGE
giert: „Ich bin im Elsass“. Hätte
die aktuelle Regierung nun aber
nur das einst teilweise deutsche
Lothringen als Bündnispartner
vorgeschlagen – anstatt gleich
noch die Champagne dazuzuschlagen –, hätte man sich dann
nicht wiederum geradezu historisch ausgegrenzt gefühlt?
Patricia Schillinger glaubt das
nicht. Die am 28. September wie-
FOTO: AFP
von der Reform Schritte in Richtung Dezentralisierung und
spürbare Einsparungen erhofft,
weist Schillinger auch auf die höhere Gewichtung regionaler Interessen in einem „Europa der
Regionen“ hin, wenn die Einheiten größer sind. Im Prinzip hatte
es hierüber lange Zeit Konsens
gegeben, zumal in Frankreich
auch in konservativen Kreisen
niemand bestreitet, dass gespart
werden muss, und eine Verschlankung bei den Regionalparlamenten nützlich sein könnte.
Dafür fand sich zumindest in der
Pariser Nationalversammlung
im Juli eine Mehrheit.
Ähnliche Ziele hatte das Vorhaben, die beiden Elsässer Departementsparlamente und den
Straßburger Regionalrat auf einen Gesamtrat zu reduzieren.
Obwohl das bei einer Volksbefragung im April 2013 abgelehnt
wurde, trommeln jetzt wieder
genau die Politiker für ein starkes gemeinsames Parlament, die
sich zuletzt dagegen oder nur
sehr zurückhaltend dafür eingesetzt hatten: Lieber ein Großelsass in seinen alten Grenzen als
ein Elsaringen oder gar eine Elsagne.
7 Ta ge
Noch
26. 10.
bis Sonntag,
U
WEGEN UMBA
Betten-Jundt · Hebelstrasse 27 · Mitten in Emmendingen · www.betten-jundt.de · Telefon 0 76 41 - 5 22 44
www.betten-jundt.de
EMMENDINGEN
Platin- 20,Wäsche nur
,-e
Innenreinigung
Express
2 LOKALES
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
Im Teufelskreis
KURZ GEFASST
REGIONALVERBAND
vom 25. Juli, wonach in Freiburg
bis 2030 ein BevölkerungsZuwanderung und
wachstum von 8,8 Prozent zu
erwarten sei, während die KreiHochwasserschutz
se Emmendingen um 1,7 ProWie wirken sich Bevölkerungs- zent, Breisgau-Hochschwarzwachstum auf der einen und
wald um 1,6 Prozent und Orstrengerer Hochwasserschutz
tenau um 1,5 Prozent zulegen
auf der anderen Seite auf die
werden, fragen sie, inwieweit
Regionalplanung am Südlichen die Regionalplanung sich an
Oberrhein aus? Eine Antwort
diesen Prognosen orientiert.
auf diese Frage hat die CDUAußerdem bitten sie um AusFraktion im Regionalverband
kunft, wie viele und welche
Südlicher Oberrhein diese Wo- Kommunen in der Region vom
che bei der Verbandsverwalseit 1. Januar geltenden Wastung eingefordert. Unterzeich- serhaushaltsgesetz betroffen
ner des Antrags sind der Emsind, das dazu führt, dass zahlmendinger Landrat Hanno
reiche Flächen, die bislang im
Hurth und der CDU-Fraktions- Entwurf des Regionalplans aus
chef Klaus-Peter Mungenast.
Bauland galten, aus HochwasMit Verweis auf die Mitteilung serschutzgründen nicht mehr
des Statistischen Landesamts
bebaut werden dürfen.
DS
WALDKIRCH
„Netzwerk Asyl“ soll gegründet werden
Viele Menschen wollen den Flüchtlingen helfen, die aus Kriegsgebieten in den Landkreis Emmendingen kommen – aber
wie? In Waldkirch soll am Dienstag, 21. Oktober, nach einer
Anregung im Stadtrat ein „Netzwerk Asyl“ gegründet werden,
um Bürgern und Institutionen die Möglichkeit zu geben, sich
auszutauschen und ihre Hilfe für die Asylbewerber besser
zu koordinieren. Die Gründungsveranstaltung, an der die
Asylberatenden des Landratsamtes Emmendingen, Andreas
Irsch und Regina Divé, teilnehmen, findet um 17 Uhr im
Geschwister-Scholl-Gymnasium, Beethovenstraße 9, Raum
014 im Erdgeschoss, statt. Veranstalter ist die Stadt Waldkirch,
der Raum ist barrierefrei erreichbar.
DS
Badens Lexikon des Schnappens
schnappfindung.de
<f.> einmalige Entschädigungssumme; wird eingestrichen,
wenn man ein besonders liebgewonnenes Stück auf schnapp.de
verkauft hat; früher auch: Gewinn
alles einfach – einfach alles
schnapp.de
Landesverband Legasthenie und
Dyskalkulie Baden-Württemberg e.V.
im Bundesverband Legasthenie
und Dyskalkulie e.V.
Lese-/Rechtschreib- und Begleitstörungen, deren Relevanz für das
Kindeswohl bei den veränderten gesellschaftlichen Bedingungen
Fachleute diskutierten über Armut und WOHNUNGSNOT im Landkreis Emmendingen
Will man Armut verhindern, muss man bezahlbaren Wohnraum schaffen.
In dieser Forderung waren
sich die Teilnehmer eines
Expertengesprächs über
Wohnungsnot im Herbolzheimer Zentrum 48°Süd
diese Woche einig.
UTE SCHÖLER
Zugig ist es tatsächlich in der
Lagerhalle des Herbolzheimer
„Fairkauf“, wie von Organisator
Joachim Blank zur thematischen
Einstimmung versprochen. Zwischen Tischen, Bettrosten und
Fernsehern haben die Mitarbeiter von 48°Süd eine Sitzgruppe
aufgebaut, daneben mit Regenschirm und Bettstatt Spitzwegs
Bild „Der armer Poet“ inszeniert.
Die ersten Gesprächsteilnehmer skizzieren die Problematik.
Sören Funk (AWO) sagt: „Menschen wenden sich an uns, die in
prekärer Situation leben oder
keine Wohnung finden. Aber es
fehlt an Wohnraum, der bezahlbar und in akzeptablem Zustand
ist.“ Länger als drei Jahre müssen
selbst Familien mit Kindern
durchschnittlich in Notunterkünften ausharren, ergab eine
Abfrage in den Kreisgemeinden.
Selbst Berufstätige sind in Gefahr: Wer wenig verdient, ist spätestens im Alter dran. Der Soziale Wohnungsbau muss angekurbelt, bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden, da sind sich die
Teilnehmer einig. Doch wie?
Sabine Wölfle und Alexander
Schoch sind in der Landesregierung Experten zum Thema: „Wir
brauchen kommunale Handlungsprogramme – oft werden
die Mittel von den Kommunen
gar nicht abgerufen“, sagt
Schoch. Es müsse Punkte geben,
so Schoch weiter, die im Rahmen
kommunaler
Handlungsprogramme Nobelsanierung verhindern. Willi Sutter bringt dieses Stichwort in Rage. Kein Wun-
Die Tür klemmt, die Klingelschilder sind zerstört: Beispiele für prekäres Wohnen gibt es im Landkreis Emmendingen viele.
FOTO: USK
der sei es, dass da nichts abgerufen werde. „Wenn ich auf dem
Markt eine Miete von 13 Euro pro
Quadratmeter kriege, dann ist
der Unterschied zu den rund 6
Euro mit Mietbindung so hoch,
dass sich der Einstieg in das Landeswohnungsprogramm nicht
lohnt.“ Eine 100-QuadratmeterWohnung ohne Mietbindung erbringe 8 400 Euro mehr Mieteinnahmen im Jahr. Beim derzeit niedrigen Zinsniveau ist die
durch die Wohnungsbauförderung angebotene Zinssenkung
kein Anreiz mehr.
Mit seiner Bauplanungsfirma
Sutter3KG (Anmerkung: gesprochen „hoch3“) und als Vorstand
der in Titisee ansässigen Wohnbaugenossenschaft Bogenständig eG steht Sutter seit Jahren für
sozialen Wohnungsbau. Überzeugende Referenz ist ein Artikel
in der Freiburger Straßenzeitung „Freiebürger“. Autor Carsten schreibt dort: „Dass es auch
anders geht, beweist seit mehr
als zehn Jahren die Genossenschaft Wohnbau Bogenständig
eG, die Ende letzten Jahres für ihr
soziales Engagement mit dem
Hildegard Wohlgemuth Preis
ausgezeichnet wurde.“ Während
beim vor sieben Jahren verwirklichten Projekt in der Emmendinger Karl-Friedrichstraße 41
und 43 außer der Zinsverbilligung noch ein Quadratmeterzuschuss half, ist durch heutige
Förderung nur noch der ohnehin niedrige Zins vergünstigt.
„Im ländlichen Bereich kommen
wir gar nicht mehr an Mittel“,
fährt Sutter fort. „Früher wurde
auch Gebietsregion 3 gefördert.
Ein Projekt in Neustadt wäre
heute nicht mehr zu verwirklichen.“ Die Förderung im Landeswohnungsbau ist in Gebietsregionen aufgeteilt – 1 sind Großstädte, 2 Kreis-, 3 Kleinstädte.
–
Ohne Wohnung kein Job
–
Uwe Erhardt von der städtischen
Wohnbaugesellschaft (EM) bestätigt die Dringlichkeit: „In Emmendingen sind gerade große
Wohnblöcke auf den Markt gekommen. Wenn wir die nicht gekauft hätten, wären sie hochsaniert worden.“
Der Sozialarbeiter Frank Tausend, Integrationslotse bei 48°
Süd, bringt ein weiteres Thema:
Mit dem Vortrag wird das klinische Bild der Legasthenie unter Berücksichtigung
der neuen diagnostischen und therapeutischen Richtlinien beschrieben.
Wann:
Donnerstag, 23. 10. 2014, 20.00 Uhr
Wo:
Päd. Hochschule Freiburg, Kunzenweg 21, 79117 Freiburg, KG 5, Raum 103
Eintritt: für Mitglieder und Studierende frei, Nichtmitglieder e 3.-
ENDINGEN
WAR NOCH WAS?
Referent:Herr Prof. Dr. med. Dipl.-Psych. Andreas Warnke
Die Woche vom 13. bis 18. Oktober
Montag
Der erste Bauabschnitt ist fertig,
und das Teninger HILLA-VONREBAY-HAUS sieht sich für kommende Aufgaben gerüstet. Bei
der offiziellen Inbetriebnahme
stellt sich heraus: Die Volkshochschule Nördlicher Breisgau will
das Erdgeschoss für Kurse nutzen, der Kulturverein Teningen
wird dort Veranstaltungen organisieren, und auch die Realschule sieht die Räume als geeignet
für ihren Kunstunterricht an.
Und vielleicht lassen sich nun
auch die Verbindungen zum
Guggenheim-Museum in NEW
YORK, dessen Gründungsdirektorin die Teningerin Hilla von
Rebay war, intensivieren, hofft Blau, blau, blau war es am MittMartha Putz, Vorsitzende des woch auf dem Kartoffelmarkt in
Fördervereins.
Freiburg.
FOTO: KUNZ
Mittwoch
SOLIDARITÄT für die Demonstranten in Hongkong auf dem
Freiburger
Kartoffelmarkt?
Nein, Mitarbeiter und Freunde
des Arbeitskreises Wohnungslosenhilfe der Vereinigung Freiburger Sozialarbeit machen auf
das Problem Wohnungslosigkeit
aufmerksam. Und zwar mit rund
200 Schirmen in Blau.
Engerer Takt und neue Wagen:
Die BREISGAU-S-BAHN soll weiter ausgebaut werden. Das be-
schließen Vertreter der Stadt
Freiburg und der Kreise Emmendingen und Breisgau-Hochschwarzwald einstimmig, im
Frühjahr will der Zweckverband
Regio-Nahverkehr (ZRF) mit
Bahn und Land die entsprechenden Verträge unterzeichnen.
Doch was der Ausbau am Ende
kosten wird, steht in den Sternen, denn bislang gibt es nur
KOSTENSCHÄTZUNGEN
aus
dem Jahr 2012. Turnusgemäß
übernimmt nun Freiburgs Oberbürgermeister Dieter Salomon
den Teufelskreis von Arbeitslosigkeit und Obdachlosigkeit.
„Manche Notunterkunft ist
schlicht menschenunwürdig“,
berichtet er. „Dazu kommen problematische Mitbewohner – vieles, das das Zusammenleben belastet. Das ist kein Alltag, aus
dem heraus man sich eine regelmäßige Arbeit vorstellen kann.“
Wie Alfons Woestmann, Fachberater für Wohnungslose im
Emmendinger Haus Eliah, hält
er aufsuchende Sozialarbeit für
nötig. Thomas Rutschmann, Referatsleiter im AGJ-Fachverband
der Erzdiözese Freiburg, und Sozialdezernentin Ulrike Kleinknecht-Strähle halten diese Arbeit auch präventiv für notwendig. Joachim Blank konstatiert:
Nur in Emmendingen und Kenzingen gebe es bisher Sozialarbeiter für diesen Bereich. Als
Fachanleiter bei Fairkauf betont
Andreas Eichler einen Aspekt,
den auch die Wohnbaugenossenschaft Bogenständigverwirklicht: Es sei wichtig, die Betroffenen in Projekte einzubinden.
„Viele psychische Probleme kommen daher, dass man den Leuten nichts mehr zutraut.“
den Vorsitz und dankt seinem
Vorgänger,
Emmendingens
Landrat Hanno Hurth, für seine
„unglaublich engagierte Arbeit“
und den Nachdruck, mit dem er
in diesen „ganz schwierigen Zeiten“ Landesregierung und Bahn
bearbeitet habe.
Donnerstag
Ein Elztäler führt seinen Hund
aus dem FAHRENDEN AUTO
heraus „Gassi“, was einem Beobachter gar nicht gefällt. Er ruft
die Polizei, und stellt fest, dass
der gemeldete Verstoß, „der für
Tier und Mensch große Gefahren birgt“, nicht der einzige ist,
den der etwa 50-Jährige begangen hat. Aufgrund von technischen Mängeln untersagen ihm
die Beamten die Weiterfahrt. Die
Ermittlungen dauern an.
Samstag
Auf dem Freiburger Hauptbahnhof herrscht entspannte Leere,
nur wenig Fahrgäste sind da, weil
wegen des LOKFÜHRERSTREIKS
die meisten Fernzüge ausfallen.
Auf den Einfallstraßen nach Freiburg dagegen stauen sich die Autos kilometerlang bis an die
Stadtgrenzen – gutes Wetter, Einkaufssamstag und das SC-Spiel
sorgen für ein ziemliches VerSIR, JKI
kehrschaos.
Ein Spieler erzählt
von seiner Sucht
„Nichts geht mehr“: Wenn der
Croupier beim Roulette diesen
Satz sagt, darf nicht mehr gesetzt
werden, dann rollt die Kugel, und
das Glück entscheidet. Klaus F.
Schmidt hat mit diesem Satz
sein
Buch
benannt,
Untertitel:
„Vom Sodastream-Multimillionär
zum Hartz
IV-Empfänger“.
Am
morgigen
Montag, 20. Oktober, kommt
Schmidt (Foto) ab 19.30 Uhr zu
einer Lesung in den Bürgersaal,
St. Jakobsgässli 4, nach Endingen
am Kaiserstuhl.
Auf Einladung des Endinger
Fördervereins Drogenhilfe –
Freundeskreis Günter Neufang
berichtet er aus seinem Leben
als erfolgreicher Unternehmer
und wie er das verdiente Geld in
Casinos binnen kurzem verspielt
hat, und er steht Rede und Antwort zu Glücksspiel, Glücksspielsucht und GlücksspielpräventiDS
on. Der Eintritt ist frei.
> KLAUS
F. SCHMIDT: Nichts
geht mehr – Vom SodastreamMultimillionär zum Hartz IV-Empfänger, Mankau Verlag, 213 Seiten,
12,95 Euro.
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
DIE DRITTE SEITE 3
Sommermärchen im Schönauer Herbst
Seine Geburtsstadt bereitet JOGI LÖW einen eigenen Empfang und ernennt ihn zum Ehrenbürger – ein Liveticker zum Nachlesen
KATHRIN GANTER
Freitag, 17. Oktober, 16.10 Uhr,
Schönau im Schwarzwald, drei
Monate und vier Tage nach dem
Sieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Brasilien: Howard Carpendale beklagt aus
den Lautsprechern, dass ihm
von seiner Liebsten nur Spuren
im Sand geblieben sind. „Dieser
Jogitag lässt sich fantastisch an,
es ist echt eine Riesen-Stimmung hier“, verkündet SWR-Moderator Dirk Starke auf der Bühne vor dem Gymnasium. Es sind
schon mehr als tausend Leute da
– die Stimmung ist gemütlich.
Die F-Jugend des FC Schönau jubelt aber schon auf der Bühne.
16.16 Uhr: Bürgermeister Peter
Schelshorn verkündet, dass Jogi
Löw der sechste Ehrenbürger
von Schönau werden wird. Die FJugend verlässt die Bühne.
„Atemlos“ von Helene Fischer er- Die Kleinen vom FC Schönau bekommen ihre Autogramme vor allen anderen und direkt auf der Bühne. Bei der Verleihung der Ehrenbürgerwürde durch Bürgermeister Peter
klingt; das Schlagerliedchen, mit Schelshorn wurde aus Jogi Löw für ein paar Momente lang Joachim Löw.
FOTOS: STEINFELDER, GANTER (2), DPA
dem sich die Nationalelf zum
WM-Titel gepeitscht haben soll.
brandet Applaus auf.
ben einen arbeitsarmen Nach- sonderen Tag und einer großen
16.54 Uhr: SWR-Reporter Matthimittag.
Ehre. Er blickt zurück auf die 17.56 Uhr: Jogi Löw betritt die
16.25 Uhr: Immer mehr Men- as Zeller geht auf Live-Schaltung 17.05: Schelshorn blickt auf Löws
Weltmeisterschaft, die „Art und Bühne! Mit dem WM-Pokal in
schen kommen, an den Verpfle- direkt vom Platz. Sekunden spä- Leben zurück. Zwei Leidenschaf- 17.16 Uhr: Der Bürgermeister hat Weise, wie wir diesen Titel geholt der Hand bahnt er sich den Weg
gungsständen der Schönauer ter ist er von den kleinen Kickern ten habe er in seiner Jugend ge- seine Laudatio beendet, Jogi Löw haben“ – ohne Superstars, als durch die Fußballzwerge. „Ich
Vereine bilden sich lange Schlan- umringt, die den Mann, der da habt: Fußball und Ministrieren. tritt auf die Bühne im Gymnasi- Team. Er dankt den Fans. „Ich ha- habe gespürt, dass Ihr Euch mit
gen – nochmal stärken, bevor Jo- ins Mikro spricht, erstmal lö- Sogar im Ministranten-Zeltlager um. Die Fans draußen applau- be natürlich auch die Bilder aus mir gefreut habt.“ Déjà-vu? Und,
gi kommt. Über den Erlös kann chern: „Mit wem redest Du?“ Auf soll er zwei Tore geschossen ha- dieren herzlich. Bevor Schels- Schönau gesehen und gespürt, man ahnt es: „Ich bin stolz, einer
sich der Förderverein des Frei- der Leinwand wird der Siegtref- ben. Immer und überall soll Jogi horn die Ehrenbürgerurkunde dass ihr Euch mit mir gefreut von Euch zu sein.“ Er berichtet
bads freuen. Die Polizeidichte ist fervon Mario Götze im Finale ge- einen Ball dabei gehabt haben. für Joachim Löw verliest, muss habt. Ich bin stolz, einer von von seinen Erinnerungen an die
hoch für Schönauer Verhältnis- zeigt. Applaus brandet auf. Mitt- Schelshorn erinnert an legendä- aber noch verkündet werden, Euch zu sein.“ Wem das bekannt rote Asche im Buchenbrandstase, geschätzte zehn Uniformier- lerweile sind gut 3 000 Men- re Spiele wie Schönau-Stadt ge- dass es im Anschluss die Mög- vorkommt: „Ich bin einer von dion, an seinen Trainer Wolfgang
te schauen dem Treiben auf dem schen auf dem Platz – ungefähr gen Schönau-Brand. Und an lichkeit für die Medien gebe, Fo- euch und einer von hier, und Keller. Die F-Jugendspieler sind
Platz entspannt zu.
1 000 mehr als Schönau Einwoh- 1970, als Löw mit der D-Jugend tos zu machen: „Dazu hören wir darüber bin ich sehr, sehr glück- stolz wie Bolle.
ner hat.
des TuS Schönau Bezirksmeister ein Musikstück von Jogi Löws lich“, sagte Löw vor gut einem
16.33 Uhr: Auf der Bühne werden
wurde – die ehemaligen Mann- Cousine Steffi Lais und Matthias Monat beim Empfang im Frei- 18 Uhr: Die Kirchenglocken der
Fußball-Weggefährten vom TuS 17 Uhr: Auf die Sekunde genau schaftskameraden sind fast voll- Lais“. Es ist – Überraschung – „Ein burg. Toppt stolz glücklich? katholischen Kiche läuten. Aber
Schönau interviewt, mit denen beginnt die Liveübertragung aus zählig versammelt und erheben Hoch auf uns“. Akustisch mit Gi- Schönau findet ja und applau- wohl nicht extra für den AltmiLöw in der Jugend kickte. Irgend- der Aula des Gymnasiums, wo sich feierlich von ihren Plätzen. tarre. Darauf ein saures Radler diert. Noch mehr, als er sagt: „Ich nistranten. Passt trotzdem.
wie hätten sich damals schon al- Löw die Ehrenbürgerwürde veraus dem Jogi-Becher. Weil alle hoffe, dass wir uns in zwei Jahren
le gedacht, dass aus dem ein liehen wird. Nach der Einstim- 17.12 Uhr: Einige der F-Jugend- gucken, ist am Bierstand gerade im September oder Oktober wie- 18.03 Uhr: Ein filmischer Rückganz Großer wird, sagt Hans-Pe- mung durch das Bläserquartett spieler haben herausgefunden, nichts los.
der hier treffen.“ Dann ist die Eu- blick ins Buchenbrandstadion
ter Schulzke: „Der hatte un- des Musikvereins fragt sich Bür- wie man auf die Telefonzelle neropameisterschaft vorbei.
im Jahr 1970 zeigt Tore des junglaubliche Nerven vor dem Tor.“ germeister Peter Schelshorn: ben der Bühne klettert. Ihr Trai- 17.25 Uhr: Jogi Löw trägt sich ins
gen Jogi in schwarz-weiß.
„Wer friert uns diesen Moment ner pfeift sie runter, bevor die Goldene Buch der Stadt Schönau 17.35 Uhr: Bürgermeister Schels16.39 Uhr: Eine Gruppe als Jogi ein?“ und begrüßt die Ehrengäs- anwesende Bergwacht eingrei- ein. Die Menge jubelt. Gänse- horn überreicht Blumen zum 18.04 Uhr: Jogi Löw zieht an eiLöws verkleideter junger Män- te. Als letzten Joachim Löw. Als fen muss. Feuerwehr und Rotes hautatmosphäre. Löw ergreift Dank an Mutter Hildegard und nem Seil und enthüllt ein Ortsner prostet sich zu – mit Bier aus die Kamera auf ihn schwenkt, Kreuz sind ebenfalls da und ha- das Wort, spricht von einem be- Frau Daniela Löw. Steffi Lais schild. Keine Angst, nicht der
dem „Weltmeisterempfang von
singt „So soll es sein, so kann es ganze Ort wird umbenannt. Nur
Jogi Löw – ich war dabei!“-Bebleiben“ mit modifiziertem das Fußballstadion: „Jogi-Löwcher. Die Jungs, allesamt Fußball
Text. Schelshorn schließt mit Stadion Schönau im Schwarzspielende Schönauer, gehören
den Worten: „Ein Hoch auf das, wald“. Der Bundestrainer bezur Minderheit, die sich zum Anwas vor uns liegt.“
dankt sich für Ehre: „Es erfüllt
lass besonders gewandet hat. Eimich mit großer Dankbarkeit.“
nige Trikots sind zu sehen, einige
17.49 Uhr: Das Programm auf der Jetzt ist der Jubel wirklich riesenFähnchen, einige wenige komAußenbühnewird fortgesetzt. „À groß.
plett kostümierte Fans: ein bissla bonne heure“, sei Löws Rede
chen Sommermärchen im Schögewesen, findet Moderator Dirk 18.09 Uhr: Wieder läuft „Atemnauer Herbst.
Starke. „Ein Stern, der über los“. Beim zweiten Refrain singt
Deutschland steht“, wird ge- keiner mehr mit. Bevor Jogi Löw
16.41 Uhr: SWR-Sportchef Thospielt. Die F-Jugend rockt mit. ein Bad in der Menge und sich
mas Wehrle erzählt auf der BühGleich wird Jogi rauskommen! viel Zeit zum Autogramme gene von seinen Erlebnissen bei
Und sie werden auf der Bühne ben nimmt, sind als alleralleralder Fußball-WM: „Argentinier
Spalier stehen!
lererstes die kleinen Racker vom
und Brasilianer sind so ein bissFC Schönau dran. Löw unterchen wie Badener und Schwa17.53 Uhr: „Jogi’s coming home“ schriebt auf Trikots, Bällen, Arben.“ Wo noch nicht so viele Leusollen die Schönauer nun sin- men und Wangen so lange, bis alte stehen, jagen sich die F-Jugen, fordert Starke. Und klat- le zufrieden sind. Besser kann
gendspieler gegenseitig. Leider
schen! So richtig klappt das mit man Nachwuchskicker sicher
Die ganz große Ausgelassenheit gab unter den Fans nicht – aber natürlich trotzdem Jubel für Jogi.
haben sie keinen Ball.
dem Chor aber nicht.
nicht motivieren.
Wasserkraftwerke
4 LOKALES
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
GESICHT DER WOCHE
STEFAN MITROVIC
Ein Sprung ins Rampenlicht
F
ußballer des SC Freiburg
Damit beginnt das Chaos allerstehen üblicherweise nicht dings erst. Albanische Spieler
im Rampenlicht des inter- rennen erzürnt auf Mitrovic zu,
nationalen Fußballs, und auch der mit der Flagge schnell lieber
Innenverteidiger Stefan Mitro- nichts mehr zu tun haben will,
vic war da bisher kein auffälliserbische Fans entern das Spielger Kandidat. Das hat sich am
feld, es kommt zur MassenDienstag für eischlägerei.
nen kurzen MoBeim SC Freiment schlagarburg versucht
tig geändert –
man anderneinfach nur, weil
tags, den eigeder Serbe zur
nen Mitspieler
richtigen Zeit
aus dem politiam richtigen Ort
schen Schlagwar. Oder am fallicht zu halten.
schen. Die Bilder
„Stefan versuchgingen um die
te einfach, den
Welt und ins InGegenstand zu
ternet, wo sie imbeseitigen“, ermer noch anzuklärte sein Traischauen sind.
ner Christian
Sie zeigen, wie
Streich. „Er wollStefan Mitrovic holte eine
das aufgrund
te einfach nur,
Fahne vom Himmel und
der uralten poli- wurde für einen Moment in- dass weitergetischen Gräben
spielt wird“. Der
ternational bekannt.
als HochsicherFOTO: HEUBERGER 24-Jährige selbst
heitsspiel eingewar diese Woche
stufte EM-Qualifikationsspiel
dazu nicht zu befragen, die Bilzwischen Serbien und Albanien der allerdings lassen erahnen,
in der 41. Minute plötzlich undass die Einschätzung des Traiterbrochen wird. Wie die Spieler ners stimmen kann. Es sieht
stehenbleiben und nach oben
eher unaufgeregt aus, wie Mitschauen, auch Stefan Mitrovic rovic zum Sprung ansetzt, die
vom SC Freiburg. Sie zeigen, wie nachfolgenden Tumulte meieine Drohne, quasi ein Minidet er. Und für die Fahne zu inhubschrauber mit vier Propel- teressieren, scheint er sich auch
lern, durch das Stadionrund
nicht. So hat er vielleicht nicht
summt und an Seilen hängend einmal gesehen, dass auf der
eine Fahne präsentiert, auf den Flagge das sogenannte „Großersten Blick ist es die albaniAlbanien“ aufgemalt war, das
sche. Dann kommt das Ding in auch noch Teile Serbiens, Mazedie Nähe des SC-Spielers Mitro- doniens und Griechenlands
vic und der beschließt, dem
umfasst – die provozierendste
Spuk ein Ende zu machen. Ein
aller Fahnenvarianten, die eine
kräftiger Sprung, dann ist die
Drohne an diesem Tag einflieFahne vom Himmel geholt.
gen konnte.
JKI
BEILAGEN
Teile dieser Ausgabe unserer Zeitung enthalten Beilagen der
Firmen real,-, ALDI Süd, Thomas Philipps, Optik Rosset, Seywald
Raum & Textil, Habisreutinger und Medimax.
Die kreative Anpackerin
FRAUKE VON TROSCHKE
erhält nächste Woche die Ehrennadel der Stadt Emmendingen
Sie ist enagagierte Kinderschützerin, langjährige
Stadträtin und Gründerin
des Deutschen Tagebucharchivs in Emmendingen:
Frauke von Troschke bekommt am 24. Oktober für
ihr vielfältiges ehrenamtliches Engagement die Ehrennadel der Stadt Emmendingen.
UTE SCHÖLER
Der Kontakt am Telefon ist sofort herzlich, spontan entsteht
das erste Gespräch. Im Emmendinger Tagebucharchiv, hoch unterm Dach des Alten Rathauses,
empfängt eine 70-jährige, die
vor Lebendigkeit nur so strotzt
und sich zugleich ganz selbstverständlich als „alt“ bezeichnet.
Vorsichtshalber bittet man um
Verzeihung, sollte man bei der
Anrede mal das „von“ vergessen.
„Das ist einfach ein Name, wie
Mayer oder Müller“, entgegnet
die Archivgründerin – von Dünkel keine Spur. Frauke von
Troschke ist in Hamburg geboren, und sie erinnert sich so: „Eine schwierige Zeit war das, sehr
hart – viele Kinder mit offener
Tuberkulose im Krankenhaus.
Diese Vorgeschichten haben
mich sehr gut geprägt.“
An der Universität Ulm lernt
die junge Frauke Risse ihren
Mann Jürgen von Troschke kennen. Zwei Kinder bekommt das
Ehepaar. Er bleibt in seinem Beruf als Mediziner, sie übernimmt die Familie. „Für mich
hat sich ziemlich schnell herausgestellt, dass ich da ganz viel machen kann, das ich machen will“,
erzählt Frauke von Troschke. Das
„ganze Füllhorn“ des gemeinsamen Potenzials über die eigenen
Kinder auszuschütten, das wäre
ihr nicht recht. Wofür sie sich
von nun an einsetzt, entspringt
ihrer jeweiligen Lebenssituation.
„Unser Koffer aus Berlin“ heißt dieser Schatz im Deutschen Tagebucharchiv in Emmendingen, den Frauke
von Troschke präsentiert. Vielleicht bekommt er demnächst einen Platz im Tagebuchmuseum? FOTO: USK
„Ich beobachte ganz viel, und
dann muss ich mich einmischen
und mitreden“, beschreibt Frauke von Troschke ihren Antrieb.
Als junge Mutter der 70er Jahre kann sie sich mit der damaligen Besuchsregelung in Kinderkrankenstationen nicht abfinden und engagiert sich darum
für die Aktion „Kind im Krankenhaus“. Sie wird tätig im Kinderschutzbund Freiburg und initiiert 1978 den Kinderschutzbund
Emmendingen, den sie fast 20
Jahre lang leitet. „Immer mit vielen Menschen zusammen, mit
viiielen Menschen“, beschreibt
von Troschke ihre Arbeit. „Das
war ein kleines Sozialamt, das
wir da aufgebaut haben.“
So stark die Kraft der Unermüdlichen nach außen geht, so
wichtig bleibt ihr die Familie.
Jahrzehnte später haben Tochter
Julia und Sohn Jonas selbst Kinder, und auch die Enkelkinder
fordern ihre Zeit. „Ich bin mit
großer Begeisterung Nonna und
mein Mann Nonno, das ist ganz
innig bei uns“, sagt von Troschke
und zeigt Fotos. Am Berufsweg
beider Kinder freue sie besonders, dass auch diese sich treu
bleiben, sich nicht einer Karriere
wegen „verkaufen“.
Auch als Stadträtin macht
Frauke von Troschke ihrem
Adelstitel „Freifrau“ gewissermaßen wörtlich Ehre. Nach einigen Jahren in der FDP, dann in
der SPD, findet sie auch bei den
Emmendinger Grünen keinen
Hafen. Politische Mitwirkung ist
für sie nicht partei- sondern rein
sachbezogen. Sie gründet „Die
Neuen“ – ein Versuch, Lokalpolitik ohne Fraktionszwänge zu
machen. „Wir haben dann wirklich eine tolle Liste von Bürgern
zusammengebracht – eine gute
Erfahrung, so arbeiten zu können“, sagt von Troschke. „Allerdings ist das dann eingeschlafen,
weil ich nicht mehr kandidiert
habe und sich sonst niemand
voran stellen wollte.“
Nach zwei Jahrzehnten im
Stadtrat kommt 1999 eine neue
Aufgabe. Das italienische Tagebucharchiv in der Nähe von
Arezzo gibt den Anstoß: „Ich war
fasziniert – diese unglaublichen
Dinge, die Menschen erleben“,
berichtet von Troschke. Als sie
Kenntnis vom französischen Archiv erhält, ist folgerichtig die
Frage: „Und was ist in Deutschland?“ Da ist nichts, und die Beschäftigung mit erlebter Geschichte passt gut zum nächsten
Lebensabschnitt der 55-Jährigen.
Und wieder packt sie an.
„Ich bin sicher der kreative
Teil, wenn ich was anpacke. Und
ich schaffe es anscheinend immer wieder, Menschen zu finden, die mitmachen“, sagt Frauke
von Troschke. „Im Tagebucharchiv bin ich eine von 93, und jeder, der hier was macht, hat eine
ganz wichtige Rolle.“ Dann öffnet die Archivleiterin einen abgeschabten Koffer und sagt: „Das
ist unser ’Koffer aus Berlin’, den
übergab uns ein Mann mit den
Worten: Darin ist das Leben dieser Dame.“ Beim Abschied im Tagebucharchiv ist die alte Holztreppe des Hauses von Malerleuten belebt. Am 22./23. November
soll im unteren Stockwerk das
neue Tagebuchmuseum eröffnet werden.
Als Leser der BZ – ich muss nicht selbst Abonnent sein – habe ich den neuen Abonnenten geworben.
Meine Prämie: 120 e Barprämie (bei Bestelleingang bis 15. 11. 2014)
+ 2 Plaza-Culinaria-Karten (nur bis 31. 10. 2014)
80 e Barprämie (bei Bestelleingang ab 16. 11. 2014)
Name, Vorname
Nur bis 31.10.:
k
Zusatzgeschen
2 Karten für die
Plaza Culinaria
Straße, Hausnummer
PLZ, Ort
Telefon für Rückfragen
Geburtsdatum (Tag/Monat/Jahr)
Das Angebot ist begrenzt bis zum 31. 12. 2014. Es gelten unsere Prämienbedingungen.
Bestellschein
Bitte liefern Sie mir ab
die BZ für die Dauer von 24 Monaten und laufend weiter bis
auf Widerruf zum jeweils gültigen Bezugspreis (derzeit 33,60 c/Monat für die Ausgaben Freiburg, Elztal,
Emmendingen, Breisgau-Kaiserstuhl und Markgräflerland). Ich versichere, dass diese Bestellung in
keinerlei Zusammenhang mit einer Abbestellung steht und dass die BZ an dieser Adresse in den letzten
sechs Monaten nicht im Abonnement bezogen wurde.
■ Zusätzlich zu meinem Zeitungsabonnement möchte ich auch BZ Digital Premium zum jeweils gültigen
Bezugspreis (derzeit 4,90 c/Monat) beziehen.
Name, Vorname
Straße, Hausnummer
Nur bis 15. 11. 2014:
PLZ, Ort
Telefon
120 a Superprämie sichern
Ich bezahle: ■ jährlich mit 5 % Ermäßigung
■ halbjährlich mit 3 % Ermäßigung
■ vierteljährlich (Zutreffendes bitte ankreuzen)
Überzeugen Sie Freunde und Verwandte von der
BZ und sichern Sie sich noch bis zum 15. 11. 2014
unsere Superprämie: 120 B statt 80 B
Und bis zum 31. 10. 2014 zusätzlich zwei
Eintrittskarten für die Plaza Culinaria.
Geburtsdatum (Tag/Monat/Jahr)
SEPA-Lastschriftmandat
Ich ermächtige die Badischer Verlag GmbH & Co. KG (Gläubiger-Identifikationsnummer: DE28ZZZ00000054367) Zahlungen
von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von der Badischer Verlag
GmbH & Co. KG auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Meine Mandatsreferenznummer entnehme ich meinem
Kontoauszug. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des
belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.
BIC / Bankleitzahl
Bank
IBAN / Kontonummer
Eintrittskarte
Datum, 1. Unterschrift
Vertrauensgarantie
!
badische-zeitung.de/praemien
Ich bin berechtigt, die Bestellung dieses Abonnements innerhalb von vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen durch
eindeutige Erklärung (z. B. Brief, Fax, E-Mail) zu widerrufen. Die Frist beginnt am Tag des erstmaligen Erhalts der Ware.
Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an die Badischer
Verlag GmbH & Co. KG, Basler Straße 88, 79115 Freiburg. Weiteres siehe http://mehr.bz/agb-abo.
Datum, 2. Unterschrift
Per Post an: Badische Zeitung
Postfach 5851, 79026 Freiburg
L1487-DS
Per Fax:
07 61 / 4 96-7 43 59
Benutzen Sie unseren Service-Link
badische-zeitung.de/praemien
www.rewe.de
43. Woche 2014.
Gültig vom 20.10. bis 25.10.2014
79098 Freiburg
Kaiser-Joseph-Str. 165
im UG des Karstadt
79539 Lörrach
Am Alten Markt 4
Qualivo bietet
was wir heute wollen:
•Beste Fleischqualität:
Schmackhaft, zart und
appetitlich in Struktur
und Farbe.
•Regionalität:
Nachhaltige Arbeitsplatzsicherung, Umweltschutz
und -erhaltung.
•Tierschutz:
Haltung auf Stroh.
Fütterung ohne unerwünschte
Inhaltsstoffe.
•Natürliches Nahrungsmittel:
Kontrollierte Erzeugung mit
eindeutigen, garantierten und
überwachten Richtlinien.
•Mitspracherecht:
„Wir wollen wissen und
bestimmen, was wir essen.“
•Großzügiges Sortiment:
Rind-, Kalb- und Schweinefleisch
sowie Wurst- und Schinkenspezialitäten von höchster Qualität
Rinder-Steaks
natur oder mariniert,
aus besten Stücken
geschnitten
100 g
29. 9
AKTIONSPREIS
aus unserer Bedienungstheke
16. 9
SeelachsRückenfilet
feinste Stücke
100 g
AKTIONSPREIS
Zimbo Vier
Jahreszeiten Salami
100 g
Frische Lammhüfte
natur oder mariniert
100 g
19. 9
AKTIONSPREIS
Rinder-Steakhüfte
am Stück oder in
Scheiben
100 g
79539 Lörrach, Tel: 07621 - 1692524,
für Sie geöffnet: Mo bis Sa von 8 bis 22 Uhr
13. 9
AKTIONSPREIS
09. 9
AKTIONSPREIS
ECHTES
BÄCKERHANDWERK JEDEN TAG FRISCH
FÜR
SIE GEBACKEN!
Strähl
Schweizer
Raclette
Käse
45% Fett i.Tr.,
(1 kg = 9.98)
500-g-Pckg.
49. 9
AKTIONSPREIS
79098 Freiburg, Tel: 0761-21700035,
für Sie geöffnet: Mo bis Sa von 9.30 bis 20 Uhr
Altdeutsche
Käsekuchen
(1 kg = 8.46)
650-g-St.
5.50 €
Bei uns erhalten Sie alle Artikel
aus dem REWE Handzettel zum
Aktionspreis!
REWE Markt GmbH, Domstr. 20 in 50668 Köln, Namen und Anschrift der Partnermärkte finden Sie unter www.rewe.de oder der Telefonnummer 0221 - 177 397 77.
aus unserer Bedienungstheke
04. 9
t
AKTIONSPREIS
Deutschland:
Eisbergsalat
Kl. I
St.
hw
ei ech
ze te
rQ
ua
lit
ä
Bananen
1 kg
09. 9
sc
Druckfehler vorbehalten. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Aktionspreise sind zeitlich begrenzt. Verkauf nur solange der Vorrat reicht.
praktisch grätenfrei
6 LOKALES
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
anno 1442
Schloss Balthasar
Erlebnis-Restaurant
im Europa-Park
Genießen Sie das mittelalterliche Ambiente innerhalb der
historischen Mauern des Schloss-Restaurants „Balthasar“.
Reizvolle Gegensätze
Der Keramiker MARKUS KLAUSMANN hat in Waldkirch ein neues Domizil gefunden
Er ist Preisträger des diesjährigen Baden-Württembergischen Staatspreises,
renommierter Keramiker
und hat gerade eine neue
Werkstatt in Waldkirch bezogen: Die Arbeiten von
Markus Klausmann sind
bis 26. Oktober in einer Ausstellung zu sehen.
KATJA RUSSHARDT
Hier lässt’s sich feiern!
Traditionelles Martinsgansessen
Mit Aperitif und unterhaltsamem Showprogramm
Freitag, 14. und Samstag, 15.11.2014 ........ 59,–
€
p. P.
€
p. P.
Romantisches Silvester-Dinner
Exklusives 4-Gänge-Menü (inklusive Getränke) mit
stimmungsvoller Live-Musik
31. Dezember 2014 ................................... 139,–
Alemannisches Rittermahl
Mit 5-gängigen Gaumenfreuden inkl. Aperitif, Zechwein,
Brunnenwasser und einem über 3-stündigen Showprogramm
Das ganze Jahr ........................................... 72,–
€
p. P.
Tickets & Infos unter Tel.: +49 7822 860-5678
oder gaesteservice@europapark.de
www.europapark.de/veranstaltungen
Änderungen vorbehalten!
EP14_FBP_096_Schloss_Anzeige_Martinsgans.indd 1
29.09.14
Leiden Sie unter Osteoporose?
Normal
Osteoporose
Universität Freiburg sucht
Probandinnen für einen neuen
Therapieansatz bei Osteoporose
Die Universität Freiburg führt eine Untersuchung zur Wirkung eines
Eiweißes zur Verbesserung der Knochendichte bei Frauen mit gesicherter Osteoporose oder Osteopenie durch.
Im Rahmen der Untersuchung soll geklärt werden, wie sich die
1-jährige Einnahme eines tierischen Eiweißes (Kollagenpeptide) auf
die Knochendichte bei Frauen nach der Menopause auswirkt. Die
Prüfsubstanz ist kein Medikament, sondern als Nahrungsergänzung
zugelassen. In vorangehenden Studien mit kürzerer Dauer konnte
bereits ein erhöhter Knochenanbau nachgewiesen werden. Diese
Wirkung soll nun in einer Langzeitstudie überprüft werden.
Wenn Sie eine gesicherte Osteoporose oder Osteopenie aufweisen, Interesse an der Teilnahme haben und bei Ihnen keine schwerwiegende Erkrankung vorliegt, dann würden wir uns sehr über eine
Rückmeldung freuen. Im Rahmen der Untersuchung müssten Sie
4 kurze Arztbesuche innerhalb von 12 Monaten einplanen.
Die Knochendichtemessungen und die Labortests sind kostenfrei;
es wird eine Aufwandsentschädigung für die Teilnahme gezahlt. Bei
Interesse an einer Teilnahme melden Sie sich bitte ab dem 20. Oktober 2014 zwischen 8.30 –13.00 Uhr unter Tel.-Nr. 07 61- 38 94 89 70.
20. OKTOBER 2014
BILDUNG
FÜR DEN AUF STIE G
Auf den
Stufen des
Erfolgs
Einzelteile fügen sich
zu einem Ganzen
Am Montag in Ihrer BZ
Kreativität in einer
vielfältigen Welt
Mit Engagement
Probleme lösen
ZEITUNG
DAS EXTRA IHRER
Wer die beengten räumlichen
Verhältnisse im Stadtteil Siensbach kannte, steht erstaunt und
ein wenig verloren in Markus
Klausmanns neuem Domizil:
Auf 300 Quadratmeter Fläche
darf sich der renommierte Keramiker nun ausbreiten und kann
einzelne Raumteile für bestimmte Arbeitsschritte nutzen.
„Ich saß hier vor ein paar Monaten abends mit einem Glas Wein,
einem Zollstock und ein paar
Holzlatten und habe mir überlegt, wie ich alles einteile, wo
Wände und Türen hinein sollen“,
erinnert sich der gebürtige Waldkircher. Dass er nach mehr als
sieben Jahren Suche nach einer
geeigneten Werkstatt im Spätherbst 2012 fündig geworden ist,
ist für ihn ein Glücksfall: „Meine
Kollegen beneiden mich, denn in
Waldkirch gibt es solche Flächen
kaum mehr“, erzählt er an einem
sonnigen Platz vor dem Gebäude, in das auch der Geigenbauer
Michael Bornhag eingezogen ist.
Durch das geöffnete Fenster
kann man in die Keramikwerk09:13
statt blicken, eine von drei Praktikantinnen winkt heraus. „Ein
sehr kommunikativer Ort, im
Hof ist immer jemand unterwegs, und der Skiclub Waldkirch
hat gleich nebenan sein Lager“,
betür zur Werkstatt installiert.
Ein bemoostes Brett hält er mit
regelmäßigem Gießen saftig
grün und platziert es neben den
krummen Regalbrettern, auf denen seine im Kapselbrandverfahren entstandenen, archaisch
wirkenden Deckelgefäße und Becher stehen, für die er in diesem
Jahr mit dem „Staatspreis Gestaltung Kunst Handwerk 2014“ ausgezeichnet wurde.
Seit mehr als 20 Jahren arbeitet der Mitbegründer des Keramikforums Freiburg mit dieser
in Deutschland sehr selten angewandten Technik und unterrichtet darin auch Anfänger und
Fortgeschrittene in Seminaren.
Kurse für Dreh- und Brenntechnik kann er dank des großzügigen Flächenangebots mit drei
Arbeitsplätzen nun verstärkt anbieten. Den Ton holt er ganz unkompliziert aus dem eigenen
Keller direkt unter der Werkstatt.
Soviel Luxus lässt Markus
Klausmann auch nach einem
anstrengenden Jahr Raum für
Pläne. „Schön wäre es, wenn ich
irgendwann zusammen mit anderen Künstlern hier ausstellen
könnte“, sagt er. Nun ist erst einGroße Werkstatt mit Potenzial: Markus Klausmann genießt vom Werk- mal seine Keramik bis zum 26.
stattfenster aus Ausblicke in den belebten Hof.
FOTO: TJA Oktober im Rahmen einer Werkstattausstellung zu sehen.
kommentiert der ehemalige EinKlausmanns
ausgeprägter
siedler, denn als solchen konnte Sinn für Ästhetik und Humor > KERAMIKWERKSTATT Markus
man den 54-jährigen Keramiker steckt hinter scheinbar zufällig Klausmann, Friedhofstraße 20,
in der Abgeschiedenheit seiner installierten Ensembles, sein Ge- Waldkirch, Telefon 0 76 81/2 31 85,
winzigen Werkstatt im ruhigen fühl für reizvolle Gegensätze in www.markusklausmann.de WerkSiensbach bezeichnen. Der Kon- Formen und Farben. Viele Schät- stattausstellung bis zum 26. Oktotrast zum puppenstubenhaften ze hat er aus Siensbach mitge- ber täglich von 11 bis 18 Uhr.
Atelier im 200 Jahre alten Ne- bracht oder schon lange gehor- KURSTERMINE für Drehtechnik
bengebäude eines Bauernhau- tet und nun endlich ein passen- und Brenntechnik auf Anfrage.
ses könnte nicht größer sein, des Plätzchen gefunden: Die TIPP: Werkstattkonzerte im Rahund dennoch hat auch das neue grüne, hölzerne Eingangstür der men der Waldkircher Kulturwoche
Zuhause schon jene besondere Freiburger Buchhandlung Jos am Samstag, 25. Oktober, 19.30
Mischung aus Alt und Neu, aus Fritz – beim Umbau des Ge- Uhr, mit Tri Oranjes (Weltmusik)
kleinen Stillleben und Kuriositä- schäfts durch beharrliches Bet- und Sonntag, 26. Oktober, 17 Uhr,
ten zu bieten.
teln abgeluchst – hat er als Schie- mit Los-ä Bossa (Bossa Nova).
Beifall für die Bahn
In Teningen wird der ABSCHNITT 8.1 der Rheintalbahn vorgestellt – Holzhausen verlangt mehr Lärmschutz
„Ich bin ganz konsterniert“, sagt
Michael Breßmer, zuständig für
die Öffentlichkeitsarbeit der DB
Projektbau. Applaus sei er nach
Präsentationen von Bahnplänen
nicht gewohnt. Den aber gab es
am Donnerstag, als er mit seinem Team in Teningen die Pläne
des Unternehmens für das dritte
und vierte Gleis zwischen Riegel
und March vorstellte. Doch ohne
Kritik ging die Veranstaltung
dann doch nicht über die Bühne.
Es war der zweite Anlauf, in
dem das Unternehmen nun seine Pläne für die Neubautrasse
im Abschnitt 8.1 vorstellte. Vor
fast fünf Jahren hatte die Bahn in
der Ludwig-Jahn-Halle schon
einmal ihre Vorstellungen dargestellt und keinen Applaus geerntet. Bereits Ende 2006 hatte
sie ein Planfeststellungsverfahren für 8.1 beantragt, und im Dezember möchte sie dies ein zweites Mal tun. Danach dürfte es
nach der Schätzung der BahnPlaner gut zehn Jahre dauern, bis
die Güterzüge auf diesem Abschnitt der neuen Trasse der
Rheintalbahn fahren können.
Die Streckenführung für die
gut elf Kilometer Bahntrasse
entlang der Autobahn ist relativ
unumstritten. Deshalb sprach
Bahn-Planer Martin Kastner vor
allem vom Lärmschutz, der die
Menschen in den Orten nahe der
künftigen Trasse bewegt. Bund
und Land legen zusätzliche 84
Millionen Euro auf den Tisch, damit der Schutz vor Bahnlärm
besser als beim ersten Anlauf
konzipiert ist. Dafür sind soge-
150 Bürger kamen diese Woche in die Teninger Ludwig-Jahn-Halle, um
sich die Pläne der Bahn anzuschauen.
FOTO: HAB
nannte Galeriebauwerke bei Riegel und Holzhausen geplant.
Diese seien für die Bahn Neuland – weshalb die Planung so
lange gedauert habe, erklärte
Kastner. Schallschutzwände sollen bei Riegel, Holzhausen, nördlich der Autobahnausfahrt Teningen, bei Nimburg, Reute und
Bottingen aufgebaut werden.
„Der Schallschutz, der hier geboten wird, ist erstmalig in
Deutschland“, sagte Kastner.
Außerdem seien die Lärmschutzwerte, die man erreichen
möchte, für das „alte Wagenmaterial“ ausgelegt. Doch da die
Schweiz von 2020 an nur noch
die leiseren neuen Güterwägen
über die Grenze lasse, werde bei
den Anrainern deutlich weniger
Lärm ankommen, als in den Plänen ausgewiesen. „Die Bahnwird
auch von uns ein Lob erhalten“,
nen ihm etwas wenig Resonanz
für ein Jahrhundertbauwerk, das
nahe der Ortsteile Nimburg und
Bottingen und durch die Allmend entstehen soll.
Den Holzhausenern geht die
Galerie nicht weit genug nach
Süden. Sein Dorf habe schon genug Autobahnlärm zu ertragen,
meinte Ortsvorsteher Martin
Kopfmann. „Wir werden für eine
Änderung kämpfen“, sagte er. Er
bekam Unterstützung von der BI
Igel, die eine Fortsetzung der Galerie bis zum Tunisee fordert.
Nur so sei der nächtliche Lärmschutz zu erreichen, hieß es.
Einzig die Riegeler sind mit
der Trassenführung nicht einverstanden. Sie fordern eine
„Blaue Trasse“ genannte Variante, die im Süden von Riegel in
Richtung Malterdingen schwenken soll. Der Riegeler Alt-Gemeinderat Werner Haberer beschwerte sich, dass der Schwenk
nicht berücksichtigt ist. Laut
Bahn-Planer Kastner ist diese Variante vom Tisch. Die dafür nötige Verlegung der Alten Elz sei aus
naturschutzrechtlichen Gründen nicht machbar, sagte er. Ihm
widersprach der erste Landesbeamte des Landratsamtes Emmendingen, Hinrich Ohlenroth.
Laut der Naturschutzbehörde
seines Hauses müsse dieser Eingriff die Blaue Trasse nicht vom
Verfahren ausschließen, sagte er.
sagte Georg Binkert von der Bürgerinitiative Bahnprotest in Herbolzheim und Kenzingen. Nämlich dann, wenn sie im nördlichen Ausbauabschnitt (8.0) den
gleichen Lärmschutzstandard
wie in den nun vorgestellten Plänen für 8.1 vorsieht.
Der Teninger Bürgermeister
Heinz-Rudolf Hagenacker vermisste jedoch eine Schallschutzwand für sein Gewerbegebiet
Rohrlache. „Wir werden hartnäckig an der Forderung nach einer
solchen festhalten“, sagte er. Hagenacker hält die Wünsche der
Anwohner, die bislang nicht berücksichtigt sind, und die damit
verbundenen Fragen für lösbar.
MICHAEL HABERER
Er forderte seine Bürger auf, sich
noch mehr für die Ziele Teningens beim Bahnausbau stark zu > DIE PLÄNE sind zu finden auf
machen. Die rund 150 Zuhörer in www.karlsruhe-basel.de und könder Ludwig-Jahn-Halle erschie- nen dort kommentiert werden.
LOKALES 7
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
Mut und Blumen
SIGRUN REHM
Seit Anfang Juni durchschnitt
ein massiver und gut bewachter
Bauzaun die Innenstadt, hinter
dem die Freiburger Verkehrs AG
(VAG) montags bis samstags von
6 bis 22 Uhr die Stadtbahngleise
erneuerte. Baulärm und hohe
Zäune, versperrte Straßen und
verengte Wege schmälerten die
Shopping-Freude, so dass mancher Kunde wie erwartet den
Gang in die Stadt lieber vermied.
„Als dann nach den Pfingstferien
die Universitätsstraße ohne jede
Ankündigung komplett gesperrt
wurde, war das Maß voll“, sagt
Sandra Gintaut-Lutz, die dort
das Mode- und Accessoires-Geschäft Jump! führt. Die Anlieferung von Ware war nicht mehr
möglich, Kunden blieben fort,
der Umsatz brach um die Hälfte
ein. Als sich dann der Baubürgermeister für nicht zuständig erklärte und der VAG-Projektleiter
riet, dem Umsatzrückgang doch
mit Baustellenrabatt zu begegnen, reichte es ihr. Gemeinsam
mit ihrem Nachbarn Christian
Weiß von der Floralen Werkstatt
beschloss sie Ende Juli, sich bei
anderen Einzelhändlern umzuhören. Und was sie dort erfuhr,
führte letztlich zur Gründung
der Initiative „Wir – Die Freiburger Innenstadt“.
Pink und blumig, freundlich
und optimistisch im Ton kam
dann der Offene Brief an Oberbürgermeister Dieter Salomon
und den Gemeinderat daher,
den die Initiative Anfang Oktober als ganzseitige Anzeige in der
Badischen Zeitung schaltete. Folgende Punkte machen den Einzelhändlern demnach vor allem
zu schaffen: Defizite in Sauber-
Ein massiver Bauzaun hat 19 Wochen lang die Innenstadt durchschnitten. Am 27. Oktober sollen die Bauarbeiten beendet sein.
FOTO: PMB
keit und Sicherheit in der Innenstadt, mangelnde Parkplätze
und mit die höchsten Parkgebühren im Land sowie der Umstand, dass sie trotz hoher Ladenmieten von der Weihnachtsbeleuchtung bis zur Kübelbepflanzung vieles finanzieren
müssen, was in anderen Städten
das Rathaus bereitstelle.
–
Mangelnde Wertschätzung
–
Die Baustelle, das wurde rasch
klar, bildet lediglich den Anlass
der „Wir“-Gründung. Und die Initiative wird sich auch nicht auflösen, wenn die Bauarbeiten am
27. Oktober beendet sind – im
Gegenteil. „Wir Einzelhändler leiden seit langem unter der mangelnden Wertschätzung, die uns
von der Stadtverwaltung entgegengebracht wird“, sagt Initiatorin Sandra Gintaut-Lutz. Das
Problem ist in ihren Augen eines
der Wahrnehmung: Die Innenstadt sehe immer voll aus, daher
meine die Verwaltung offenbar,
den Händlern gehe es gut, doch
das sei ein Irrtum. „Unsere Initiative ist ein Projekt, das erst endet,
wenn die Stadt die Dinge anpackt“, sagt Gintaut-Lutz.
Dafür stehen die Chancen
möglicherweise nicht schlecht:
Alle Fraktionen hätten Gespräche zugesagt, und am Mittwoch
habe sie einen Anruf von Oberbürgermeister Dieter Salomon
erhalten, berichtet die Jump!Chefin hoffnungsfroh. „Die
Stadt nimmt die konstruktive
Kritik der Initiative sehr ernst,
weil die Wir-Initiatoren und die
Stadt gemeinsame Ziele haben:
Eine attraktive und lebenswerte
Innenstadt“, versichert Rathaussprecherin Martina Schickle. Das
Gespräch zwischen Stadt und
Händlern werde voraussichtlich
am 27. Januar stattfinden.
„Es besteht jetzt die Chance,
dass Themen, die wir schon länger immer wieder gegenüber der
Stadt angesprochen haben, neu
diskutiert werden“, sagt Utz Geiselhart, Hauptgeschäftsführer
des Handelsverbands Südbaden.
Die Forderungen der „Wir“-Initiative, die bereits im Vorfeld des
Offenen Briefes den Schulterschluss mit dem Verband suchte,
seien nicht neu, aber nun mit
Namen verbunden – „und das
bringt uns jetzt eventuell weiter“,
so Geiselhart. Dass der Zeit- und
Kostenplan der Baustelle offenbar eingehalten wurde, wie die
VAG auf Nachfrageversichert, sei
„sehr positiv“, doch auch er sieht
manches, das man hätte besser
machen können: „Es ist fraglich,
ob ein so massiver Bauzaun ohne Sichtbeziehungen nötig ist.“
Nach bisherigen Erkenntnissen
hätten einige wenige Händler
wegen neuer Laufwege von der
Baustelle profitiert, doch die
meisten hätten gelitten. Im
Schnitt lägen die Umsatzverluste bei 25 Prozent, bei manchen
allerdings „deutlich darüber“, so
Geiselhart. „Statt bloß den Bauzaun mit den Namen der dahinter liegenden Geschäfte zu bekleben, hätte man sich etwas einfallen lassen müssen, um Kunden in die Stadt zu holen“, sagt
Gintaut-Lutz und nennt kostenlose Bus- und StraßenbahnFahrten oder verbilligte Parktickets als mögliche Aktionen.
Ideen sind gefragt, denn klar
ist: Der Internethandel ist auf
dem Vormarsch, und „nach der
Baustelle ist vor der Baustelle“,
wie Gintaut-Lutz sagt: „Baumaßnahmen müssen sein, doch die
Frage ist, wie man sie kommuniziert und kompensiert.“ Die Initiative „Wir“ hat bislang 80 Mitglieder – darunter alteingesessene Freiburger Geschäfte wie
Schafferer, Modehaus Kaiser
und Bettenhaus Stiegeler sowie
junge Läden wie Blaue Lilie,
Fräulein Smilla oder Honiggalerie. Und ständig werden es mehr:
„Wir kriegen viel Zuspruch“, sagt
Gintaut-Lutz, „Kollegen bringen
Sekt oder Blumen vorbei, Kunden sprechen uns Mut zu.“
Ob es allerdings zur Kompensation einen Verkaufsoffenen
Sonntag geben wird, wie es der
Handelsverband seit langem fordert, ist fraglich: Bisher hat der
Stadtrat dieses Ansinnen mit
Verweis auf die von Kirchen und
Gewerkschaften gewollte sonntägliche Ruhe immer abgelehnt.
Sie überfluten Länder wie Syrien
und den Irak mit einer Welle von
terroristischen Anschlägen und
Gewalt, sie schlagen Menschen
die Köpfe ab und senden diese
Schreckensbilder als Machtdemonstration via Internet um die
Welt: Wer verbirgt sich hinter
den Kämpfern des Islamistischen Staates und warum schließen sich auch Deutsche der Organisation an, um in den Heiligen Krieg gegen die westliche
Welt zu ziehen? Auf Einladung
des CDU-Bundestagsabgeordneten Peter Weiß und der CDU
Stadt- und Ortsverbände Elzach
und Winden kommt der Islamwissenschaftler Thomas Volk am
Donnerstag, 23. Oktober, um 19
Uhr, zu einem Vortrag ins Gasthaus Bären, Hauptstraße 59,
nach Elzach. Thomas Volk
stammt aus Winden im Elztal, ist
Koordinator Islam und Religionsdialog der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin und bereitet
sich derzeit auf seine Dissertation an der Universität Basel vor.
Die Veranstaltung wird moderiert von Ulrich Ruh, dem ehemaligen Chefredakteur der Herder-Korrespondenz.
DS
60
50%
reduziert
Teppich- und Gardinenhaus
Qualität die verbindet
Tscheulinstraße 32 | 79331 Teningen-Köndringen | Telefon 0 76 41 / 20 01
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.00-12.30 Uhr + 14.00-18.00 Uhr | Sa. 9.00-13.00 Uhr
E-Mail: teppichhaus-kern@web.de | www.teppichhaus-kern.de
ab den 21.10.2014
jeden Dienstag
Nur mit Vorreservierung!
Käsefondue & Raclette
Fondue pro Pers.
19,80 €
Feinster Schweizer Käse
Bester Raclette-Käse
Viele Dips und Soßen
Mit vielen Beilagen
Schinken-Salami-Platte
Ofenfrischem Baguette
Inklusive Salatbuffet
Inklusive Salatbuffet
Mühleinsel 1
79341 Kenzingen
Tel.: 07644 92 92 32
www.muehleinsel.de
Raclette pro Pers.
22,80 €
Wir laden Sie herzlich ein zu unserer Vortragsreihe
Gesunde Gelenke
Beim CDU-Kreisparteitag in Märkt macht THOMAS STROBL Stimmung – Guido Wolf steckt derweil im Stau
Kreisvorsitzender
Armin gibt sich volksnah, erzählt vom
Schuster attestiert dem Land als eigenen Schulwechsel, als es um
Auswirkung der grün-roten Lan- die Bildungspolitik geht, klopft
despolitik einen Abstieg – den auf die Schultern neuer MitglieWunsch, bundesweit wieder zur der. Er will Fakten sprechen lasSpitze zu gehören, formulieren sen: Noch nie seien so viele
alle Redner. Ulrich Lusche, der Fünftklässler sitzengeblieben –
wieder für den Landtag kandi- bedingt durch die Neuregelung
dieren will, greift in seiner Rede der Schulempfehlung. Die Eindie Landesregierung in den bruchsdiebstähle hätten um 32,4
Punkten an, die auch
Strobl aufgreifen wird:
Straßenbau, Polizeireform, Bildungspolitik.
Das Redepult trägt
das Banner „Gemeinsam erfolgreich“. Strobl
nimmt den Ball auf: Im
Hinblick auf Wolf sagt
er, „fair und anständig“
solle man miteinander
umgehen, „dass die CDU
zusammenbleibt“. Er hat
Grund dazu: Zu lebendig ist noch die Erinnerung an den Konkurrenzkampf von Annette
Schavan und Günther
Oettinger 2004, dessen
Folge Gräben in der CDU Thomas Strobl, Anwärter auf die Spitzenbis heute sind. Strobl kandidatur.
FOTO: JAENEKE
bis zu
Design-Belägeab 24,90 €
Er präsentiert sich volksnah
Freitag abend, Hochrheinhalle
Märkt. Gesetztes Publikum
strömt in den Raum, der mit
rund 200 CDU-Mitgliedern gut
gefüllt sein wird. In einer Ecke erzeugt die Jugend Stimmung
durch eine Endlosschleife mit
Keyboard, Trompete und Schlagzeug. Die ersten sitzen bei Wurst
und Kartoffelsalat zusammen.
CDU-Landeschef
Thomas
Strobl, der wie Landtagspräsident Guido Wolf Spitzenkandidat der CDU für die Landtagswahl 2016 werden will, war an
diesem Tag bereits in Kirchzarten und in Ühlingen-Birkendorf.
Sein Terminkalender ist voll und
wird es bis Anfang Dezember
bleiben. Denn wie sein Konkurrent Guido Wolf tourt er durchs
Ländle, damit ihn die Basis kennen lernen kann. Ab 3. November einen Monat lang können
rund 69 000 CDU-Mitglieder Baden-Württembergs abstimmen,
wer 2016 dem beliebten Regierungschef Winfried Kretschmann von den Grünen die Regierungsverantwortung wieder entreißen soll.
hochwertige
Matratzen
GmbH
Die Freiburger HÄNDLER-INITIATIVE „Wir“ wächst – Gespräche mit der Stadt im Januar
Noch eine Woche, dann ist
die große Baustelle rund
um den Freiburger Bertoldsbrunnen Geschichte.
Für viele Einzelhändler hat
sie jedoch Zustände ans
Licht gebracht, über die sie
sich seit langem ärgern.
Nun haben sie Stadtverwaltung und Gemeinderäte
zum Gespräch gebeten, und
die haben zugesagt.
Abverkauf
Was steckt
Ausstellungs-Matratzen
hinter dem IS?
ELZACH
Prozent zugenommen, die Polizeireform sei verkorkst. Und der
Ausbau der Rheintalbahn müsse
ab 2016 Chefsache werden. Offensiv geht er mit dem Vorurteil
um, er sei zu viel in Berlin und zu
wenig im Land verortet: Seit
über 25 Jahren sitze er im Gemeinderat von Heilbronn. „Diese Bodenhaftung tut mir gut.“
Dann Armin Schusters Bedauern: Guido Wolf kann nicht kommen, steckt immer noch im
Stuttgarter Stau. Wolf sei gefrustet. Das ist nachvollziehbar,
muss er so doch vorläufig Strobl
das Feld überlassen, kann nicht
beweisen, dass er der Bodenständigere, Volksnähere sei, gut
verdrahtet im Land. Oder plausibel machen, warum er diese Woche die neutrale Position des
Landtagspräsidenten aufgegeben, zum Angriff geblasen und
sich zum Oppositionsführer
aufgeschwungen hat.
So gehört der Abend Strobl.
„Er hat kompetent geantwortet.
Er ist mein Kandidat“, so etwas
hört man am Ende häufiger.
MIRIAM JAENEKE
Termin
Dienstag, den 21. Oktober 2014
ThemaHüftschmerzen:
Gelenkerhalt und minimalinvasive Operation
19:30 UhrUrsachen von Hüftschmerzen richtig untersuchen
Dr. Peter Jedrusik, Facharzt für Radiologie
19:45 UhrPhysiotherapie, Übungen und Selbsthilfe
bei ­Hüftschmerz
Martina Wetzel, Physiotherapeutin
20:20 UhrHüftarthrose stoppen durch konservative
­Behandlung oder gelenkerhaltende Operation
Dr. Thomas Schneider, Facharzt für Orthopädie
20:40 UhrHüftptothese: Minimalinvasives Vorgehen
beim Gelenkersatz für bessere Lebensqualität
Dr. Martin Rinio, Facharzt für Orthopädie
OrtDie Veranstaltung findet im 2. Stock der Gelenkklinik statt. Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt.
Wir bitten um telefonische Voranmeldung.
Anmeld.
Tel.: 0761 - 55 77 58 23
Orthopädische Praxis
und Gelenk-Klinik
Endoprothetik Zentrum (EPZ)
Alte Bundesstraße 58
79194 Gundelfingen
info@gelenk-klinik.de
www.gelenk-klinik.de
Dr. Peter Baum
Dr. Thomas Schneider
Prof. Dr. Sven Ostermeier
Dr. Martin Rinio
8 LOKALES · EXTRA
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
Windgepeitschte Schönheit
Sabine Weber-Janz erklärt in Kenzingen die asiatische BONSAI-KUNST
Bonsai – das japanische
Wort setzt sich zusammen
aus Bon (Schale) und Sai
(Baum): ein Baum, der in
einer Schale wächst. Bonsaimeisterin Sabine WeberJanz aus Appenweier zeigt
in Kursen, wie sich die Mini-Bäume gestalten lassen.
CHRISTINE SPECKNER
Jemand hat sie einmal gefragt,
ob sie ordnungsliebend sei. Sabine Weber-Janz zuckt mit den
Schultern und sagt: „Gar nicht
mal.“ Trotzdem: Ihr Hobby, die
Bonsaigestaltung,
erfordert
schon etwas Ordnungsliebe. Zumindest Geduld und Geschick.
Als die gebürtige Freiburgerin
zum ersten Mal einen Bonsai
sah, war sie sofort begeistert. Die
damals 13-Jährige wollte mehr
über Bonsaikunst wissen und
kaufte sich ein Buch. „Es war das
einzige Fachbuch, das es damals
gab.“ Dann kamen Schalen, Erde,
Werkzeuge dazu. Und natürlich
das erste Bäumchen, mit dem sie
fleißig übte.
Bonsais sind keine speziellen
Züchtungen. Das Ausgangsmaterial liefern ganz normale
Baumarten. Der korrekte Schnitt
von Trieben, Blättern und Wurzeln gibt dem Baum seine Form
und hält ihn klein. „Im Prinzip
kann man aus jedem Jungbaum
einen Bonsai gestalten“, erklärt
Weber-Janz. Einmal hat sie auf einer Kuhweide eine junge Buche
mit hübsch verschnörkeltem
Stamm ausgegraben. „Das ist
schon okay“, sagte der Landwirt
und wunderte sich nur ein wenig. Aus dem „Rohmaterial“, wie
Bonsai-Freunde sagen, wurde
ein echter Bonsai. Zehn Jahre
dauert es mindestens. „Dann
erst bekommt er einen schönen
Ausdruck“, sagt Weber-Janz. Ziel
der Pflege ist es, die Natur en miniature widerzuspiegeln.
Mehr als 20 Bonsais hat die 47Jährige in ihrem Garten stehen.
Sie bekommen viel Pflege. Zweimal jährlich werden die Bäume
zurückgeschnitten. So bilden
sich neue Seitentriebe mit feinen Verästelungen. Mit den Jahren entstehen „lebendige Kunstwerke“, wie die Japaner sagen. In
Asien ist Bonsai eine Natur- und
Weltanschauung. Dort werden
Bonsais von Generation zu Generation weitergereicht, erzählt
Weber-Janz. Ein Bonsai-Gestalter
übernimmt mit seiner Pflege also Verantwortung, denn wirklich
schöne Bonsais werden sehr alt.
Im Alter zeigen sie Würde. Die
Kunst des Bonsai-Gestalters ist
es, die Schönheit eines jungen
Baumes zu erspüren, auch wenn
sie anfangs noch nicht sichtbar
ist, wie Weber-Janz erklärt. Aller-
FAKTEN
WORKSHOP „Einführung
in die Bonsai-Technik“ am
Samstag, 8. November, 10
bis 16 Uhr, im Gymnasium
Kenzingen, Raum 152, Breslauer Straße 13. Teilnahme:
30 Euro plus Material. Sabine
Weber-Janz stellt dabei die
Praxis im Vordergrund. Die
Kursteilnehmer können auf
Wunsch eigene Bäumchen
mitbringen – Empfehlungen
dafür auf www.vhs-em.de.
Dort auch Anmeldung, Telefon 0 76 41/92 25 25.
SPE
dings sind der Gestaltung auch
Grenzen gesetzt: „Man kann
nicht aus jedem Baum jede beliebige Form herausholen.“
Die Grafik-Designerin hat sich
bei einem japanischen Meister
acht Jahre zur Bonsai-Lehrerin
weiterbilden lassen. Heute gibt
sie ihr Wissen in Volkshochschulkursen weiter. Übung macht den
Bonsai-Meister. Oft seien Bonsai-Einsteiger jedoch gehemmt
und in Sorge, der Pflanze mit einem falschen Schnitt zu schaden, weiß Weber-Janz aus eigener Erfahrung. Ein Fehlversuch
dürfe ruhig einmal vorkommen.
Mit der Zeit lernt man den Charakter eines Baumes kennen.
Damit ein Anfänger Freude an
diesem Hobby hat, sollte er beim
Kauf eines Baumes vorsichtig
sein. Von „Baumarkt-Bonsais“
rät Sabine Weber-Janz ab. „Bei
diesen Bonsais handelt es sich
meist um Massenware aus Fernost“, sagt sie. Statt in guter Bonsai-Erde steht das Bäumchen oft
in einem harten Lehmklumpen.
Die Wurzeln leiden unter Trockenheit oder Staunässe. Besser
sei es, Rohpflanzen von einer
Baumschule oder im Gartencen-
Wir fahren ...
Sie reisen
BUSREISEN
Abano 2014
Montegrotto
Garantierte wöchentliche Anreisen - das ganze Jahr!
Anreise Samstag - Rückreise Sonntag - 9, 16 o. 23 Tage!
Herbstangebote
9 Tage HP im DZ ab € 880,teilweise kein EZ-Zuschlag
Abano- und Montegrotto Terme
Naturparks, wandern, radfahren.
Padua und Vicenza in unmittelbarer Nähe
Weihnachten/Silvester
23.12.14-4.1.15 Montegrotto Terme VP € 1330.-
4
39
07641/1
Emmendingen - www.soyka.com
Jeden Sonntag
370.000 mal
im Briefkasten.
Viel Geduld hat Bonsai-Gestalterin Sabine Weber-Janz: „Zehn Jahre Pflege braucht es, bis ein ausdrucksvoller Bonsai entsteht.“
FOTO: SPE
ter zu erwerben. „Generell eignet
sich jede verholzende Pflanze.“
Das Schöne am Gestalten ist
für sie die ständige Veränderung: Ein Bonsai-Gestalter respektiere den Baum als Lebewesen und beobachte ihn genau,
sagt Sabine Weber-Janz. Freilich
hat auch sie ihre Vorlieben. „Ich
bin zum Beispiel ein Nadelbaum-Freak.“ Wacholder und japanische Mädchenkiefer liegen
ihr. Als Mitbringsel von Wanderungen in Österreich hat sie aber
auch unscheinbare Exemplare
gesammelt. Heute blühen diese
in bizarrer Gestalt auf, regen den
Betrachter zum Nachdenken an.
Wer wie ein asiatischer Gartenkünstler genau hinguckt, spürt
den Wind, den Eisregen oder die
Frühlingssonne, die milde ihre
Strahlen über die feinen Äste der
Baumkrone legt.
LOKALES 9
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
„Hast du dir das gut überlegt?“
Der Laufenburger Christoph Dennenmoser geht als FREIWILLIGER nach Westafrika
Vorsorge gegen Ebola: Bei der Bundeswehr werden sogenannte Transportisolatoren für Patienten präsentiert. 20 solche Vorrichtungen hat das Heer nun bestellt.
FOTO: DPA
Maßvoll gegen Ebola
Es gibt im Land keinen Grund zur Panik wegen der TROPENEPIDEMIE
Der Ebola-Epidemie gehörten die Schlagzeilen der Woche. Doch so dramatisch
sich ihre Ausbreitung in
Westafrika gestaltet, so wenig gibt es in Deutschland
Grund zur Panik. Alle Experten halten es derzeit für
nahezu ausgeschlossen,
dass sich der Virus auch hier
ausbreitet.
TONI NACHBAR
Die Sorgen und Ängste, die das
Ebola-Virus auslöst, sind dennoch auch hierzulande erheblich: Laut Umfragen befürchtet
mehr als die Hälfte der Bürger
der Bundesrepublik, dass die
Epidemie auch Deutschland
heimsuche. Mehr noch: Eine
große Zahl Deutscher ist angeblich dagegen, dass einige EbolaKranke ins Land gebracht, um
hier behandelt zu werden. Dabei
– das ist der Stand von gestern
Mittag – gibt es in Deutschland
keinen einzigen Infizierungsfall.
Bisher wurden hier nur drei Ebola-Patienten behandelt, darunter
ein Mann, der zu Wochenanfang
im Leipziger St.-Georg-Krankenhausverstorben ist. Doch der aus
dem Sudan stammende UnoMitarbeiter war bereits in einem
sehr kritischen Zustand mit einem Spezialflugzeug nach Sachsen gebracht worden.
Ein Sprecher des baden-württembergischen Gesundheitsministeriums verteidigte Ende dieser Woche in einem Gespräch
mit dem Sonntag die politisch-
zurückhaltende Einstellung, die
das Bundesgesundheitsministerium nach wie vor bei der EbolaPrävention vor Ort einnimmt.
Zwar zeige sich die Bundesregierung zunehmend bereiter, mit
starkem finanziellen Aufwand
die betroffenen westafrikanischen Staaten – vor allem Liberia, Sierra Leone und Guinea – im
Kampf gegen das Ebola-Virus zu
unterstützen, doch werden derzeit „autoritäre Maßnahmen“ –
beispielsweise bei der Einreise
nach Deutschland – nicht erwogen: „Ein Massen-Fiebermessen
an gewissen Flughäfen, wie es in
Frankreich gemacht wird, soll es
bei uns nicht geben“, so der Stuttgarter Ministeriumssprecher.
Zumindest vorerst.
linge, mehr jedoch Afrika-Reisende sowie die Helfer vor Ort –
siehe auch nebenstehenden Artikel – gelten als Risikogruppen.
Im Stuttgarter Gesundheitsministerium legt man aber großen
Wert auf die Feststellung, dass
im Normalfall kein Ebola-Infizierter einen anderen Menschen
anstecken könne, solange bei
ihm selbst die Symptome der Erkrankung – sehr hohes Fieber,
Kopf-, Hals- sowie Gliederschmerzen, häufiges Erbrechen
– nicht aufgetreten sind.
Obwohl es in Freiburg und unmittelbarer Umgebung – derzeit
nicht einmal in der Universitätsklinik – ein auf Ebola spezialisiertes
Behandlungszentrum
gibt, gilt die Expertenansicht,
dass ein etwaiger Ebola-Fall bei
Alarmpläne an alle Praxen den vorhandenen medizini–
schen Möglichkeiten rasch einBeruhigend versucht auch Bun- gedämmt werden kann.
desgesundheitsminister
Hermann Gröhe (CDU) auf die Öf- > DER FREIBURGER VEREIN
fentlichkeit
einzuwirken: GERMAN-AFRICA INSIGHT or„Deutschland ist für Ebola gut ganisiert heute von 15 bis 19 Uhr
gerüstet.“ In sieben deutschen in den Räumen des Vereins SüdGroßstädten – in Baden-Würt- wind, Faulerstraße 8, eine Benefiztemberg ist es Stuttgart – gibt es Veranstaltung für Ebola-Betroffespezielle Behandlungszentren ne; der Honorarkonsul von Liberia,
gegen die Tropenkrankheit. Und Michael Kölsch, ein gebürtiger Freiüber die Gesundheitsämter sol- burger, ist heute in den Gotteslen an alle Krankenhäuser und diensten der evangelischen Kirche,
Arztpraxen sogenannte „Alarm- 9.45 und 11.30 Uhr, Gastredner bei
planvorschriften“ verteilt wor- der Gemeinde Dreisam3, in der
den sein, mit Anleitungen, was Freiburger Dreisamstraße 3; Probei der Konfrontation mit einem fessor Hartmut Hengel, ärztlicher
Direktor des Instituts für Virologie
Eobola-Fall zu tun sei.
Dass in Deutschland einzelne an der Universitätsklinik, referiert
Ebola-Fälle auftauchen könnten, zur Ebola-Epidemie am Donnersdavon gehen Politik, Mediziner tag, 23. Oktober, 19.30 Uhr, im BZund Seuchen-Experten aus. We- Haus, Bertoldstraße 7. Eintritt 1
niger hier ankommende Flücht- Euro.
–
Die Nachricht, dass sich eine spanische Krankenschwester mit
dem Ebola-Virus infiziert hat, erreichte Christoph Dennenmoser
just an dem Tag, als er vor zwei
Wochen aus Würzburg zurückkehrte. Dort hatte er ein zweitägiges Vorbereitungstraining absolviert – denn der Laufenburger
will dorthin, wo das Virus wütet:
nach Westafrika. Die Entscheidung hatte er bereits im September „relativ spontan“ getroffen.
Dass sich Ebola derart ausbreiten würde, war zu jenem Zeitpunkt noch nicht absehbar. Auf
die mediale Allgegenwart der
Epidemie reagiert er gelassen.
An seiner Entscheidung zweifeln
lassen haben ihn die Nachrichten nie, im Gegenteil: „Ich würde
gerne die Welt retten“, sagt der
49-Jährige: „Bei uns geht es den
Menschen relativ gut. Deshalb
gehe ich dorthin, wo meine Hilfe
am dringendsten gebraucht
wird.“
Jeden Abend verfolgt der Rettungsassistent mit Ehefrau Elli
im Wohnzimmer ihres Bauernhauses im Laufenburger Ortsteil
Hochsal die „wenig Mut machenden Nachrichten.“ Von Panikmache oder Hysterie aber hält der
ausgebildete Auslandshelfer wenig. „Es liegt in der Natur der Medien, dass sie von neuen Infizierten berichten, nicht aber davon,
dass sich Hunderte Helfer nicht
angesteckt haben“, sagt der Mitarbeiter des DRK-Kreisverbandes
Bad Säckingen.
Der 49-Jährige ist einer von
insgesamt 117 zivilen Hilfskräften aus Deutschland, die sich
freiwillig für einen Einsatz im
Ebola-Krisengebiet gemeldet haben. Dennenmoser ist mutig genug, dorthin zu gehen, wo laut
Weltgesundheitsorganisation
bereits 4 500 Menschen gestorben sind. Für ihn ist sein Einsatz
alles andere als ein Himmelfahrtskommando: In Würzburg
sei er mit anderen Freiwilligen
von vier Referenten – alles einsatzerfahrene Mitarbeiter der
Organisation Ärzte ohne Grenzen – zwei Tage lang auf seine
Aufgabe vorbereitet worden.
Dennenmoser ist überzeugt:
„Das DRK schickt seine Leute
nicht verantwortungslos in das
Krisengebiet.“ Die Referenten
hätten alle schon mit Infizierten
zu tun gehabt. „Besonderer Wert
wurde auf den richtigen Umgang mit der Schutzkleidung gelegt“, erzählt Dennenmoser.
Um das Risiko einer Ansteckung so niedrig wie möglich zu
halten, muss er sich auch in
Stress-Situationen penibel an
die einstudierten Handgriffe
halten: „Das ist meine Lebensversicherung.“ Auf dem Lehrgang wurde ihm eingeimpft:
Findet Kontakt zu Körperflüssigkeiten Erkrankter statt, ist
höchste Sorgfalt geboten, denn
der tödliche Virus steckt im Blut,
in Schweiß oder Exkrementen.
Über die Luft hingegen wird dieser nicht übertragen, deshalb
trägt das medizinische Personal
im Umgang mit Erkrankten luftdichte Anzüge. Wer in diesen arbeite, sei „am besten geschützt“,
weiß Dennenmoser.
Er selbst wird weitgehend ohne Schutzkleidung arbeiten.
Denn er wird in Sierra Leone
oder Liberia - wo er hinkommt
und wann es losgeht, ist noch
Gut vorbereitet: Christoph Dennenmoser.
FOTO: LIPP
nicht bekannt – nicht als Mediziner eingesetzt, sondern hilft,
Krankenstationen aufzubauen.
Dass er als ausgebildeter Rettungsassistent das medizinische
Personal unterstützen wird, sei
aber nicht ausgeschlossen.
„Die Symptome Infizierter ähneln denen einer Grippe“ weiß
er. „Man sieht den Leuten aber
nicht an, ob sie den Virus in sich
tragen.“ Für seine Arbeit bedeutet dies, die ihn umgebenden
Menschen als potenziell Infizierte betrachten zu müssen. Das
heißt: konsequent Abstand halten, grundsätzlich Körperkontakte meiden. Auch der Griff in
das eigene Gesicht, um die Brille
zurecht zu rücken, sei tabu.
–
Viele sagen: „Ich würde
nicht gehen“
–
Dem vierfachen Vater ist es bewusst, sich einem beträchtlichen Risiko auszusetzen. Auf seinen Einsatz fühlt er sich aber gut
vorbereitet. In Würzburg übte er
in einem auf 40 Grad erhitzen
Plastikzelt den Ernstfall: Die Behandlung eines um sich schlagenden Infizierten wurde nachgestellt, der sich auf Dennenmosers Schutzkleidung erbrach.
Daraufhin musste sofort alles
gründlich desinfiziert werden.
Höchste Vorsicht ist beim Ausziehen des kontaminierten Anzuges geboten.
Überraschend sei, dass manche in seinem Umfeld verstört
oder ablehnend auf sein Engagement reagieren. Viele sagen: „Ich
würde nicht gehen“, erzählt Dennenmoser. Seine Tochter habe,
hin – und hergerissen zwischen
Stolz und Zweifel, gefragt: „Papa,
hast du dir das auch gut überlegt?“ Auch Ehefrau Elli macht
sich Sorgen. Zu gut ist die Erinnerung an einen Anruf vor genau
einem Jahr: Dennenmoser war
damals als Freiwilliger auf den
Philippinen, nachdem dort ein
Taifun große Schäden angerichtet hatte. Dieser Auslandseinsatz
endete im Krankenhaus: Aus einer stecknadelgroßen Entzündung entwickelte sich eine lebensbedrohlich klaffende Wunde, die sich fast über den gesamten Oberschenkel ausbreitete.
Drei Wochen verbrachte Dennenmnoser in einem Krankenhaus in Manila, die Wunde
musste mittels einer Hauttransplantation geschlossen werden.
Dass Schlimmste für Elli Dennenmoser war: Weil der Sturm
das Funknetz lahm gelegt hatte,
konnte sie nur alle paar Tage und
nur mit Störgeräuschen im Hintergrund ihren Mann hören. NIL
AUF EINLADUNG VON FREY & BÜHRER IN DER LANDVOGTEI 5 in Emmendingen:
Das HÖRMOBIL der FGH ist in
­Teningen beim EDEKA-Markt
IN ZUSAMMENARBEIT MIT DER FÖRDERGEMEINSCHAFT GUTES HÖREN
Das Hörmobil kommt schon zum
2. Mal dieses Jahr in die Region,
diesmal nach Teningen auf den
Parkplatz vorm EDEKA-Markt an
der Tscheulinstraße.
FGH, 2014 – Hörtests und Prävention stehen im Mittelpunkt der bundesEM-Landvogtei 5
weiten Hörtour der Fördergemeinschaft Gutes Hören, die auf Einladung von
Frey & Bührer Hörsystemen am 22. Oktober 2014 vor dem EDEKAFREY & BÜHRER
Markt in Teningen Station macht und sich hiermit für die freundliche UnterHörsysteme
stützung durch den Marktleiter, Herrn Stadler, bedankt.
Die kostenlosen Hörtests und Beratungen trafen schon im Juli auf eine
große Nachfrage. Eindrucksvoll sind die Ergebnisse der FGH Hörtour 2013,
bei der über 27.000 Hörtests durchgeführt wurden: Bereits bei 10% der
Jugendlichen unter 20 Jahren wurden leichte Hörminderungen festgestellt,
bei den Erwachsenen von 21 bis 40 hören 25% nicht mehr einwandfrei, und
es steigert sich in der Altersgruppe von 41-60 signifikant auf 57%. Mit über
60 Jahren sind 83% von Einschränkungen des Gehörs betroffen.
Das mit einer Testkabine ausgestattete Hörmobil bietet neben den kostenlosen Hörtests auch qualifizierte Beratungen über den Hörsinn, Vorsorgemaßnahmen und das Hören mit modernen Hörgeräten. Die fachkundige
Begleitung führt der FGH-Partner Frey & Bührer Hörsysteme durch. Damit
ist auch, falls notwendig, für die spätere professionelle Versorgung mög- Frey & Bührer
licher Hörminderungen gesorgt.
in Emmendingen
„Es ist uns wichtig, nicht nur Menschen mit Hörsystemen zu versorgen,
Landvogtei 5
sondern auch durch präventive Veranstaltungen wie das Hörmobil Vorsorge
und Aufklärung zu betreiben,“ erklärt Hörakustikmeister Hans-Gerd Nieder Mo - Fr 9 -13, 14 -18 Uhr
von Frey & Bührer in der Landvogtei 5 in Emmendingen. „Daher kommt das
Sa 9 -12 Uhr
Hörmobil dieses Jahr schon zum 2. Mal in die Region.“
Tel. 0 76 41 - 93 47 93
Das Hörmobil steht am Mittwoch, den 22. 10. 2014, von 10 –18 Uhr
vor dem EDEKA-Markt in Teningen in der Tscheulinstraße.
15
Jahre
10 MENSCHEN UND MÄRKTE
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
BÖRSE REGIONAL
Energiedienst 1
Kurs heute
(EUR)
Vorwoche
(EUR)
Änderung
(in Prozent)
52-Wochen
Hoch
52-Wochen
Tief
25,07
25,31
-0,95%
27,55
22,60
4,47
4,55
-1,76%
6,80
4,43
5,19
5,55
-6,49%
6,71
5,19
0,06
0,13 -53,85%
2,94
0,02
Laufenburg
Kofax
3
Freiburg
Micronas
Freiburg
SAG
Freiburg
Solar-Fabrik
1,72
1,76
-2,27%
2,54
1,31
132,70
126,85
4,61%
156,15
123,80
82,20
84,50
-2,72%
90,60
67,00
Freiburg
Sto AG
Stühlingen
Novartis 2
Basel
Peugeot S. A.
9,30
9,07
2,54%
12,00
7,33
267,70
264,10
1,36%
285,50
231,20
289,00
287,20
0,63%
373,00
273,20
Mulhouse
Roche GS 2
Franz Herbster verkostet die ersten
2014er-Weine. Etwas Reifezeit brauchen sie aber noch.
Basel
Syngenta
2
Basel
1
2
3
Alle Werte Xetra. Ausnahmen: Berlin, Zürich (in CHF), Frankfurt − Stand KW 42
ROCHE
FOTOS: RIX, FOTOLIA
Schweizer Franken bremst Geschäft
Der starke Schweizer Franken belastet den Pharmakonzern
Roche weiter. Die Schweizer wiesen in den ersten neun Monaten
nur einen stabilen Umsatz von 34,76 Milliarden Franken aus.
Ohne Währungseffekte wuchs der Umsatz um fünf Prozent.
Roche bestätigte die Prognose für das laufende Jahr.
DPA
Neuartige Materialien erhöhen Effizienz
„Des Ding läuft“
BEWIRTSCHAFTUNGSVERTRAG
Ein Winzer ist für alles verantwortlich: vom Weinberg
über den Weinkeller bis zur
Weinvermarktung. Das jedenfalls ist das gängige Bild
– das häufig nicht der Realität entspricht.
KLAUS RIEXINGER
GEMEINSAM mit den Partnerunternehmen Merck, Heraeus und
Asys haben Forscher des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE neuartige Materialien und Verfahren für das kontaktlose
Anbringen feinster, homogener Kontaktfinger entwickelt. Die sogenannte Dispens-Technologie könne problemlos in herkömmliche
Produktionslinien für Siliciumsolarzellen integriert werden und dort
den für das Aufbringen der Vorderseiten-Metallkontakte üblichen
Siebdruck ersetzen, teilt das ISE mit. Dadurch werde der Materialverbrauch reduziert, die Kontakte würden dünner und mehr Halbleiterfläche ist dem Sonnenlicht ausgesetzt. Das erhöhe die Stromausbeute und somit den Wirkungsgrad um rund zwei Prozent. FOTO: DPA
KURZ GEFASST
AUTOMESSE
MehrVerkäufe als im Frühjahr
Mit 204 direkt auf der Messe verkauften Fahrzeugen war die
115. Südbadische Gebrauchtwagen-Verkaufsschau in Freiburg
am vergangenen Wochenende laut Messe „insgesamt eine
sehr zufriedenstellende Veranstaltung und schnitt sogar besser
ab als die Frühjahrsschau mit 199 direkt vor Ort verkauften
Fahrzeugen“. Den Ausstellern habe sie gute bis sehr gute
Verkaufsergebnisse beschert. Über 7 000 Besucher waren bei
der Verkaufsausstellung. Besonders die Fahrzeugkategorie
Kleinwagen und familien-freundliche Kombis und Vans wurde
stark nachgefragt. Über ein Drittel der verkauften Fahrzeuge
gehörten diesem Segment an, teilt die Messe mit.
DS
ENERGIE
Umfrage zum Klimaschutz
Der Verein Klimapartner Oberrhein startet erneut eine große
regionale Bürgerbefragung, die das Meinungs- und Stimmungsklima zum Thema Energiewende erfassen soll. Die aktuelle
Online-Umfrage läuft ab sofort bis Dezember und ist unter
www.klimaschutz-oberrhein.de/umfrage abrufbar. Teilnehmen
kann jeder Lörracher ab 16 Jahren. Unter allen Teilnehmer
werden hochwertige Preise verlost. Ziel der Umfrage ist es
herauszufinden, unter welchen Bedingungen die Bürgerinnen
und Bürger bereit sind, für die Energiewende im kommunalen
DS
und privaten Umfeld Investitionen zu tätigen.
RUST
Wasserpark soll kleiner werden
Der Europapark plant seinen Wasserpark kleiner als bislang
angekündigt. Eine größere, geschlossene Badehalle soll vorerst
nicht gebaut werden, hieß es bei einer Sitzung des Zweckverbandes Tourismus-Dienstleistung-Freizeit Ringsheim/Rust.
Stattdessen werde mit einer kleineren Halle geplant.
DS
Franz Herbster (52) hat seine festen Vorstellungen vom Weinbau.
Als langjähriger Kellermeister
der Winzergenossenschaft Ehrenstetten musste er zum
Schluss für sein Verständnis zu
viele Kompromisse eingehen.
Da stand für ihn irgendwann
fest, dass er seinen eigenen Weg
gehen wird.
Herbster kündigte und nahm
nach über 50-jähriger Pause
2006 die Tradition des väterlichen Weinguts mit drei Hektar
wieder auf. Hier konnte er sich
selbst verwirklichen. Damit stellte sich allerdings auch die Frage,
ob er dafür die Rebschere in die
Hand nehmen sollte – für einen
Winzer eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Ein Weingut hat
schließlich die Verantwortung
von der Rebe bis zum Verkaufsregal.
Herbster entschied sich dagegen. „Ich bin 100 Prozent Kellermeister“, sagt er. Maschinen für
den Rebberg hätten zudem viel
Platz benötigt und zusätzliche
Investitionen erfordert. So entschied sich Herbster, Weinküfer
zu werden. Die stellen heute, entgegen dem weit verbreiteten
Bild, keine Weinfässer mehr her,
statt Rebschere: Franz Herbster lässt seine Trauben anbauen
sondern sie kaufen Trauben an,
bauen Wein aus und vermarkten
ihn. Heute ermöglichen sogenannte Bewirtschaftungsverträge für Rebgrundstücke sogar die
weitgehende Kontrolle des Küfers über den Weinberg. Herbster hat mittlerweile zwölf Winzer
unter Vertrag, die für ihn auf
acht Hektar Trauben anbauen.
Meistens sind die Winzer Eigentümer der Rebflächen, verpachten sie an den Auftraggeber und
arbeiten als Lohnunternehmen
auf ihren eigenen Grundstücken. Per Vertrag wird penibel
festgelegt, wie die Reben zu bearbeiten sind und wo die Ertragsobergrenze liegen soll. Hält sich
der Winzer nicht an die Auflagen, muss er für die möglichen
Schäden – etwa wenn er zu spät
gespritzt hat – aufkommen.
Sonst liegt das Risiko beim Auftraggeber.
Die weitreichende Kontrolle
über den Weinberg erlaubt es
dem Auftraggeber, die streng geschützte Bezeichnung Weingut
zu tragen. Das ist auch der
Grund, weshalb der Bewirtschaftungsvertrag vor dem 1. Januar
abgeschlossen werden muss:
Der Auftraggeber muss die Verantwortung über die gesamte
Wachstumsperiode
übernehmen – sonst hätte er den Status
eines weniger angesehenen
Traubenkäufers. Herbster übernimmt mittlerweile immer häufiger die Bezeichnung Weingut.
Der Begriff Küfer sei kompliziert
zu erklären. Beim Weingut hingegen wissen die Kunden gleich,
womit sie es zu tun haben.
Am Modell der Bewirtschaftungsverträge schätzt Herbster
vor allem die Flexibilität. So
kann er den Erntetermin mit seinen Vertragspartnern spontan
festlegen. Bei einem bevorstehenden Wetterumschwung ist
das auch eine Qualitätsfrage. Attraktiv sei das Modell auch für
die Vertragspartner, weil die Auszahlungspreise über denen der
Genossenschaften liegen.
–
Ein Modell zwischen
WG und Weingut
–
Das Geschäftsmodell von Herbster ist aufgegangen. „Des Ding
läuft“, sagt er selbstbewusst. Seine rund 80 000 Flaschen Wein
verkauft
der
Kirchhofener
deutschlandweit, zumeist an die
Gastronomie. Weil er die Rebarbeit ausgelagert hat, bleibt ihm
ausreichend Zeit, Kunden zu besuchen – und das, obwohl er das
Weingut nur mit seiner Frau betreibt. Herbster denkt sogar an
weiteres Wachstum. Bislang ist
das nur am beengten Weingut in
der Ortsmitte von Kirchhofen
gescheitert. Herbster hat die Pläne aber noch nicht aufgegeben.
Für Herbster sind Bewirtschaftungsverträge die dritte Säule
zwischen Weingut und Winzergenossenschaft. „Viele Winzer arbeiten heute so“, sagt Herbster.
Die Spezialisierung im Weinbau
gehe weiter, ist er überzeugt. Eine Statistik über Bewirtschaftungsverträge gibt es allerdings
nicht. „Die Verträge müssen uns
nicht vorgelegt werden, daher
haben wir keine Daten“, sagt Re-
feratsleiter Herbert Krebs vom
staatlichen Weinbauinstitut in
Freiburg. Was Krebs aber bestätigen kann, ist die Tendenz zur
Größe: Vor fünf Jahren wurden
8,9 Prozent der Rebfläche von
Betrieben mit einer Mindestgröße von 20 Hektar bewirtschaftet
– 2013 waren es 13,3 Prozent.
Pacht- und Bewirtschaftungsverträge sind eine Möglichkeit,
das Wachstum des Weinbetriebs
zu steuern. Peter Landmann, der
vor einem Jahr die WG Staufen
übernahm, hat einen anderen
Weg gewählt. Zum einen führt er
die Kellerei Peter und Judit Landmann quasi wie eine WG weiter:
Die an den Betrieb angeschlossenen Winzer liefern ihre Trauben
ab und werden dafür bezahlt.
Zum anderen hat ein Winzer
dem Betrieb seine acht Hektar
zur Pacht überlassen und arbeitet jetzt als Angestellter mit. Hinzu kommt noch ein zweites
Weingut, das unter dem Namen
Peter Landmann firmiert. Es besteht aus Landmanns eigenen
Flächen, die er zudem ökologisch bewirtschaftet. Ein Bewirtschaftungsvertrag kam für Peter
Landmann schon alleine deshalb nicht infrage, weil „ich auch
im Weinberg arbeiten will“.
Der Bad Krozinger Winzer
Martin Wassmer hat ebenfalls
mit Bewirtschaftungsverträgen
experimentiert. 2 von seinen 30
Hektar ließ er extern bewirtschaften. Zufrieden war er damit
nicht. „Ich hab’s lieber selber im
Griff“, sagt Wassmer. Von den
Vertragspartnern hat er sich
nach kurzer Zeit getrennt.
Econstra hat abgespeckt
INGENIEURSFACHMESSE
Motiviert und mit großen Erwartungen ist die Ingenieursfachmesse Econstra vor zwei Jahren
in Freiburg gestartet. Kommende Woche öffnet sie zum zweiten
Mal ihre Tore. Das Gesamtpaket
aus Messe und Kongress ist in
diesem Jahr mit 70 Ausstellern
und 60 Vorträgen aber nur noch
halb so umfangreich wie bei der
Premiere. Auch die ursprünglich
geplante jährliche Wiederholung ist kein Thema mehr.
„Das ist so gewollt“, sagt Daniel
Strowitzki, Abteilungsleiter der
Freiburger Messe. Schon nach
der Erstauflage wurde von Seiten
der Aussteller der Wunsch geäußert, die Econstra zeitlich von
drei auf zwei Tage zu verkürzen.
in Freiburg mit Änderungen
Ob der räumliche Rückbau von
zwei auf eine Messehalle und die
entsprechend bedingte Abnahme von Ausstellerzahl und Vorträgen im Sinne dieses Wunsches stehen, bleibt abzuwarten.
Schon vor zwei Jahren zeigte sich
ein Aussteller gegenüber der Badischen Zeitung angesichts der
überschaubaren Größe der Veranstaltung verwundert.
„Wir wollten zu viele Zielgruppen ansprechen“, erklärt Strowitzki die Änderungen. Deshalb
seien aktuell nur Aussteller vertreten, die gezielt zum Konferenzprogramm passen. Die Messe erwartet aber mit 3 000 Besuchern dennoch die gleiche Zahl
an Interessenten wie bei der ers-
ten Veranstaltung. Inhaltlich soll
die Econstra weiterentwickelt
werden und sich auf Teilbereiche
spezialisieren. Die Zielgruppe
wurde erweitert – die Econstra
spricht nun auch Architekten an.
Das zentrale Interesse richtet
sich auf eine bessere Zusammenarbeit der beiden Berufsgruppen. Ein thematischer
Schwerpunkt gilt zudem dem
Aspekt „Karriere“ mit besonderem Blick auf das Personalwesen.
Wie spricht man gezielt qualifiziertes Personal an, und wie
schafft man es, dieses langfristig
zu halten?
Neu ist der „Karrieretag“ am
Donnerstag, 23. Oktober, der sich
an Schüler und Studenten rich-
tet. Neben der „Job-Wall“ und einem Bewerbungsmappencheck
soll es Vorträge zu Ausbildungsmöglichkeiten und Berufseinstieg geben. Hervorgehoben im
Programm wird unter anderem
der Vortrag von Markus Pfisterer, Associate Partner der Architekten Gerkan, Marg und Partner
(gmp), über die Besonderheiten
des Stadionbaus. Die Fachmesse
ist zudem eine anerkannte Fortbildungsveranstaltung.
RAS
> Econstra,
Mittwoch, 22., und
Donnerstag, 23. Oktober, Messe
Freiburg. 9 bis 18 Uhr, Donnerstag
9 bis 17 Uhr.Tageskarte 20 Euro, ermäßigt 10 Euro, weitere Informationen unter www.econstra.de
NACHRICHTEN 11
„In sicheren Händen“
Das Leben
ist begrenzt.
Zwei deutsche GEISELN auf den Philippinen freigelassen – Weitere in Gewalt von Abu Sayyaf Ihre Hilfe
Manila/Berlin (dpa). Die beinicht.
den deutschen Entführungsopfer sind nach ihrer
Freilassung durch die islamistische Terrorgruppe
Abu Sayyaf in der Obhut
der deutschen Botschaft auf
den Philippinen.
Ein Vermächtnis zugunsten
von ärzte ohne grenzen
schenkt Menschen weltweit
neue Hoffnung.
Wir informieren Sie gerne.
Schicken Sie einfach diese
Anzeige an:
Der 72 Jahre alte, aus dem Rheingau stammende Arzt und seine
55 Jahre alte Lebensgefährtin seien in der Botschafterresidenz in
Manila untergebracht, sagte eine
Sprecherin des Auswärtigen Amtes in Berlin. Sie würden medizinisch und psychologisch betreut. Das Paar war im April während einer Segeltour westlich der
Philippinen gekidnappt worden.
Nach Angaben der Entführer
wurde das geforderte Lösegeld
von mehr als vier Millionen Euro
in voller Höhe gezahlt. Die Bundesregierung möchte dazu keine
Stellung beziehen. Sollten die
Angaben von Abu Sayyaf stimmen, wäre dies wohl der größte
Betrag für die Islamisten, seit sie
im Jahr 2000 eine Gruppe von 21
Menschen entführten, darunter
die deutsche Familie Wallert.
„Das ist ein sehr, sehr schlechtes Signal, denn man vermittelt
den Menschen damit, dass Kidnapping ein sehr einfacher Weg
ist, um an Geld zu kommen“, sagt
die verteidigungspolitische Analystin Clarita Carlos in Manila.
Das Auswärtige Amt in Berlin
rät, die Insel Mindanao wegen
der Gefahr von Entführungen
unbedingt zu meiden. Analysten
befürchten, dass die Terroristen
nun noch mehr Attacken im
Land verüben und Geiseln nehmen. „Jetzt haben sie das Geld,
ärzte ohne grenzen e. V.
Am Köllnischen Park 1
10179 Berlin
Nach sechs Monaten in den Händen der Terrorgruppe Abu Sayyaf sind die beiden deutschen Entführungsopfer in Sicherheit.
FOTO: DPA
um zu rekrutieren“, sagt Carlos.
Besonders bedroht seien hellhäutige Menschen, weil die Islamisten davon ausgingen, dass
deren Regierungen zahlten.
Der philippinische Präsident
Benigno Aquino war laut einer
Sprecherin „glücklich“, als er von
der Freilassung der Deutschen
erfuhr. Doch zeigte er sich besorgt über deren Gesundheitszustand. Auf Fotos, die das Militär veröffentlichte, hat der Mann
Blutergüsse und bekommt eine
Infusion. Die beiden seien möglicherweise erschöpft, sagte General Tutaan. „Aber jetzt sind sie
in sicheren Händen.“
Die Kidnapper hatten zuletzt
gedroht, den passionierten Segler zu enthaupten, sollte das geforderte Lösegeld bis Freitag
nicht gezahlt werden. Das Paar
hatte bei Interviews im lokalen
Radio gesagt, dass es die ganze
Zeit auf feuchtem Boden schlafen musste. Am Freitag waren
die beiden aus dem Dschungelversteck freigelassen worden.
Per Schiff gelangten sie von der
Insel Jolo in die Stadt Zamboanga, wo sie von der Marine zunächst erstversorgt wurden.
Dann ging es mit dem Flugzeug
fast 1 000 Kilometer nach Norden in die Hauptstadt. Wann sie
nach Deutschland fliegen können, war zunächst unklar.
Die Terrorgruppe Abu Sayyaf
kämpft im muslimischen Süden
der sonst überwiegend katholischen Philippinen für einen eigenen Staat. Die Gruppe hat der
Terrororganisation Islamischer
Staat (IS), die in Syrien und im
Irak Angst und Schrecken verbreitet, ihre Verbundenheit erklärt. Immer wieder erpresste
Abu Sayyaf in der Vergangenheit
mit Geiselnahmen Geld, um ih-
ren Kampf zu finanzieren. Die
Extremisten verübten einige der
schlimmsten Terroranschläge,
die das südostasiatische Land in
den vergangenen Jahrzehnten
erlebte. Die Gruppe war im Jahr
2000 auch für die Entführung
der Familie Wallert und 18 anderer Geiseln von einer Taucherinsel in Malaysia verantwortlich.
Die Wallerts kamen erst nach
mehr als drei Monaten frei –
nachdem Millionen Dollar gezahlt worden waren.
Mehrere andere Geiseln sind
noch in der Gewalt von Abu
Sayyaf. Vermisst werden unter
anderem zwei Vogelbeobachter
aus den Niederlanden und der
Schweiz sowie zwei Malaysier
und ein Japaner. Das philippinische Militär erklärte, derzeit in
einer Offensive gegen die Terrorgruppe vorzugehen, um die anderen Gefangenen zu befreien.
HONGKONG (DPA). Bei den seit
drei Wochen anhaltenden Demonstrationen für mehr Demokratie in Hongkong ist es in der
Nacht zum Samstag zu neuen
Zwischenfällen gekommen.
Bei gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Polizisten und Aktivisten wurden nach
Angaben der Polizei 26 Menschen festgenommen. Allein 15
Beamte seien verletzt worden,
Ettenheim
isam
Dre
Rhe
in
Elzach
Elz
Waldkirch
Furtwangen
Freiburg
hieß es in einer Mitteilung der
Polizei. Nach der Räumung eines
Hauptprotestlagers besetzten
rund 9 000 Demonstranten in
der Nacht wieder Straßen im Geschäftsviertel Mong Kok auf der
Halbinsel Kowloon. Dort hatten
Polizisten am Freitag die Barrikaden geräumt.
Derweil sagte Hongkongs Vize-Verwaltungschefin
Carrie
Lam gestern, die Führung wolle
den Dialog mit der Studenten
wieder aufnehmen. Am Dienstag solle es Gespräche geben.
Die Demonstranten fordern
mehr Demokratie in der chinesischen Sonderverwaltungsregion, die bis 1997 britische Kronkolonie war. Die kommunistische
Führung in Peking will zwar 2017
direkte Wahlen zulassen, verweigert aber die freie Nominierung
der Kandidaten.
Nach Auflösung von Frühnebelfeldern oft
freundlich mit viel Sonne und einzelnen Schleierwolken. Nach Nordwesten dichte Wolken und
stellenweise Regen. Höchstwerte: 19 bis 25 Grad.
Titisee
F ELDBERG
ELDBERG
Neustadt
Lörrach
Bad Säckingen
morgen
21°
2
1493
1493 m
m
Rheinfelden
DEUTSCHLANDWETTER
Ruhiges Hochdruckwetter bringt uns spätsommerliche Temperaturen und goldenes Oktoberwetter. Nachdem sich einzelne Frühnebelfelder
aufgelöst haben, scheint in Südbaden verbreitet
die Sonne. Tagsüber ziehen zudem einige
Schleierwolken vorbei. Die Temperaturen steigen bei schwachem Wind aus südwestlichen
Richtungen auf bis zu 25 Grad am Rhein. In den
kommenden Tagen wird es deutlich wechselhafter mit Regenfällen und kühleren Temperaturen.
heute
25°
15°
Schluchsee
7°
Bonndorf
St. Blasien 21°
10°
23° Schopfheim
WaldshutWeil a. Rh. 13°
Tiengen
Basel
REGIONALWETTER
21°
10°
25°
12°
Bad Krozingen
Pelletsheizung + Solaranlage
Jetzt
Warmwasser und zur doppelt fürHeizungsunterstützung
)1.500 k
profitieren! Aqua System (8 m
Pelletti2.400 k
2
Deutliche Erhöhung Pufferspeicher500 k
der staatlichen
Kombinationsbonus500 k
Förderung.
Kombinieren Sie den BAFA-Förderung4.900 l
besten Kollektor mit der
Pelletsheizung Pelletti von Paradigma.
Schöne Herbstferien
25.10.–28.10. Gardasee mit Venedig
HP 348,–
27.10.– 1.11.Assisi, Rom – die Ewige Stadt
mit Führungen in Assisi und Rom
ÜF/HP 687,–
29.10.– 2.11. Erleben Sie d. Zauber d. Toskana – Florenz, Siena HP 447,–
1.11.– 2.11.„Starlight-Express“ in Bochum Karten ab 108,– ÜF 153,–
Adventsfahrten
27.11.–30.11.Prager Advent, die Stadt an der Moldau –
ÜF/HP 316,–
mit 2 Stadtführungen
27.11.–30.11.Winterzauber in Paris, Lichterglanz u. Shopping –
immer ein Erlebnis
ÜF 367,–
28.11.–30.11. Christkindlmarkt in Salzburg
ÜF 295,–
28.11.–30.11. Weihnachtsmarkt in Köln – Hotel beim Dom
ÜF 273,–
29.11.–30.11. Rüdesheim – Weihnachtsmarkt der Nationen
ÜF 159,–
29.11.–30.11. „Starlight-Express“ in Bochum Karten ab 119,– ÜF 153,–
1.12.– 3.12. Regensburger Advent – Konzert m. d. Domspatzen ÜF/HP 346,–
4.12.– 7.12. Striezelmarkt Dresden Karten Semperoper ab 109,– ÜF 397,–
Gerne senden wir Ihnen unseren neuen Winterkatalog gratis zu!
ZIMMERMANN GmbH & Co. KG, 79713 Bad Säckingen, Tel. 0 77 61 / 92 37-0
Buchung in allen Reisebüros Bad Krozingen, Hochrhein, Freiburg, Müllheim, Emmendingen, Waldkirch
Jeden Sonntag
370.000 mal
im Briefkasten.
Festnahmen in Hongkong
DA S W E T T E R
Müllheim
de
Führung will den Dialog mit der STUDENTENBEWEGUNG wieder aufnehmen
24°
12° Lahr
24°
12°
igma.
*) Laut Solar KEYMARK, dem Gütezeichen der europäischen Normungs­
organisation für solarthermische Produkte, ist der AQUA PLASMA
der Kollektor mit dem höchsten Wärmeertrag am Markt
Adolf-Ruth-Straße 6a · 79183 WALDKIRCH
Telefon 0 76 81/4 70 10
ABUJA (EPD). Die mehr als 200
in Nigeria entführten Schülerinnen sollen offenbar am Montag
freigelassen werden. Das berichtet der US-Auslandssender Voice
of America. Die Mädchen waren
im April durch die islamistische
Terrorgruppe Boko Haram entführt worden. Ein Vertreter von
Boko Haram bestätigte, die Miliz
habe der Regierung ein Ende der
Gewalt zugesagt.
Breisach a. Rh.
www
.parad
Patentierte Plasma-­
Beschichtungstechnologie
für Vakuum-Röhren und
CPC-Spiegel zur
Leistungssteigerung.
www.schuessele.de
Schülerinnen sollen
freikommen
Emmendingen
auf dem deutschen Markt*
Blech – Heizung – Sanitär – Solar
NIGERIA
24°
12°
Bester Kollektor
Natürlich Wärme
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
21°
11°
0 l/m²
Niederschlag
übermorgen
18°
3
4
15 l/m²
Niederschlag
12 l/m²
Niederschlag
20°
Kiel
21°
11°
Bremen
Hannover
Essen
22°
21°
12°
11°
Köln
Frankfurt
19°
12°
21°
12° Berlin
Dresden
21°
11°
Nürnberg
15°
10°
6 12 18 0
Rostock
Hamburg
6 12 18 0
6 12 18 Uhr
1 Windstärken in den Kreisen in Beaufort
07:53 / 18:33 Uhr
03:13 /16:32 Uhr
Auf- und Untergangszeiten gelten für Freiburg
Saarbrücken
Stuttgart
25°
12°
Freiburg
21°
10°
23°
13° München
NOTDIENSTE
präsentiert von
Bestattungs-Institut LEOPOLD SCHNEIDER
Inh. Liselotte Hauser · fachgeprüfter Bestatter
27 33 44,
Telefon (07 61)
Tennenbacher Straße 51
www.bestattung-schneider.de
Notdienste aus Freiburg
Polizei Notruf: 110
Feuerwehr: 112
Freiburger Notfallpraxis:
(Erwachsene) durchgehend geöffnet,
Hugstetter Straße 55, 0761/8 09 98 00
für Kinder von 9 bis 6 Uhr,
Sautierstr. 1, 0761/80 99 80 99
Notarzt/Rettungsdienst: 1 92 22
Faxnotruf für Hörgeschädigte:
Freiburg: 0761/88 50 88 78
Informationszentrale für Vergiftungen:
Mathildenstraße 1, 0761/1 92 40
Zahnärzte:
Notfalldienst Praxis-Sprechstunden 10 bis 11
und 17 bis 18 Uhr: 0761/8 85 08-2 31
Zahnärztlicher Notdienst:
Freiburg-Stadt: 01 80/3 222 555 - 42
Freiburg-Land: 01 80/3 222 555 - 41
Augen-Notfallpraxis:
Universitäts-Augenklinik, Killianstr. 5
0761 / 270 400 10
Apotheken-Notdienst-Infotelefon:
Festnetz: 0800/00 22 8 33 (kostenfrei);
Mobilfunk: 22833 (max. 0,69 €/Minute);
Im Internet: mehr.bz/apotheken
Badenova: 0 18 02/767767
Privatärztl. Notdienst: 01 80/3 83 00 00
Privater Orthopädischer Notdienst:
0 18 03/26 36 36
Frauenhorizonte – gegen sexuelle Gewalt:
durchgehend erreichbar; Basler Straße 8,
0761/2 85 85 85
Frauen- und Kinderschutzhaus:
0761/3 10 72
Rechtsanwalt Notdienst:
Bereitschaftsdienst täglich von 18 bis 8 Uhr,
am Wochenende und an Feiertagen rund
um die Uhr, 01 72/745 19 40
Bundeswehr Standortarzt:
Müllheim, 0 76 31/90 17 15
Tierärztlicher Bereitschaftsdienst:
0761/7 22 66
Bereitschaftsdienst der Tierschutzvereine:
Tierschutzverein Freiburg, 0761/8 44 44
Tierbestattungen:
Tierfriedhof Eschaton Frbg., 0172/7416002
THW Freiburg: erreichbar über Feuerwehrleitstelle Freiburg 112
DRK-Staffel „Freiburger Rettungshunde“:
19222
Pannendienst:
ADAC-Service (rund um die Uhr).
01802/22 22 22
Elektro-Innung: 0761/806806
Innung Sanitär-Heizung-Klima:
0761/790921-0
Bergwacht: 0761/493333
Bestattungsinstitute:
Stadt Freiburg, Friedhofstraße 8, 273044
K. B. Müller, Tennenbacher Straße 46,
282930
L. Schneider, Tennenbacher Straße 51,
273344
Horizonte, Haierweg 23 a, 4014896
Horizonte Dreisamtal, Kunzenweg 5,
4014898
Telefonseelsorge:
0800/1 11 01 11 und 0800/1 11 02 22
Schwangerenberatung (Moses Projekt):
0800/0 06 67 37 (anonym)
Notdienste aus Emmendingen
Polizei: 110
Feuerwehr/Notarzt/Rettungsdienst: 112
DRK-Rettungsdienste: 19222
Örtlicher Notfalldienst und Zahnärzte:
01805/19292 320
Notruf-Fax:
Rettungs- und Feuerwehrleitstelle:
07641/460177
THW Emmendingen: 07641/2181
Apotheken-Notdienst-Infotelefon:
Festnetz: 0800/00 22 8 33 (kostenfrei);
Mobilfunk: 22833 (max. 0,69 €/Minute);
Im Internet: mehr.bz/apotheken
Tierärzte-Notdienst:
07642/2324 (Großtiere),
07644/559 (Kleintiere)
Kreiskrankenhaus Emmendingen:
Gartenstr. 44, 07641/4540
Rettungshundestaffel Breisgau-Ortenau
(BRH): 07641/19222
12 NACHRICHTEN
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
IS-Helfer festgenommen
POLIZEIEINSÄTZE
in mehreren Bundesländern – Minister will Dschihad-Reisen erschweren
Aachen/Köln (epd). Zwei
mutmaßliche Unterstützer
der islamistischen Terrororganisation Islamischer
Staat (IS) sind gestern in
Aachen festgenommen
Der bisherige Stadtentwicklungssenator Michael Müller soll nach dem worden. Unterdessen geht
die Diskussion um MaßWillen der Berliner SPD am 8. November nominiert und dann im Dezember im Abgeordnetenhaus gewählt werden.
FOTO: DPA nahmen gegen aus
Deutschland stammende
IS-Kämpfer weiter.
Michael Müller soll
Wowereit nachfolgen
SPD nominiert neuen Regierungschef von BERLIN
BERLIN (DPA). Nächster Regierungschef Berlins soll nach dem
Willen der SPD-Basis der bisherige
Stadtentwicklungssenator
Michael Müller werden. Im Mitgliedervotum für die Nachfolge
von Klaus Wowereit erzielte der
49-Jährige schon im ersten Wahlgang mit 59,1 Prozent überraschend die absolute Mehrheit.
„Dass es so einen großen Vertrauensbeweis gibt, freut mich
wahnsinnig. Ich hoffe, dass wir
gemeinsam als Berliner SPD dieses Votum der Mitglieder auch
nutzen und die führende Kraft
bleiben“, sagte Müller. Bevor er
Stadtentwicklungssenator wurde, war er zehn Jahre lang SPDFraktionschef und acht Jahre
Parteivorsitzender gewesen.
Sein Konkurrent, SPD-Chef Jan
Stöß, kam auf 20,8 Prozent der
Stimmen.
SPD-Fraktionschef
Raed Saleh als dritter Bewerber
für das Amt erhielt 18,6 Prozent,
wie die Leiterin der Zählkommission, Barbara Loth, sagte. Regierungschef Wowereit äußerte
sich erfreut, dass mit Müller die
Arbeit des rot-schwarzen Senats
in „politischer Kontinuität, aber
auch mit neuen Akzenten“ fortgesetzt werde. Müller muss nun
noch bei einem SPD-Parteitag
am 8. November nominiert und
dann im Dezember im Abgeordnetenhaus gewählt werden.
Auch der Koalitionspartner CDU
muss also zustimmen.
Insgesamt hatten sich 11 136
der rund 17 200 Mitglieder an
der Befragung beteiligt, das entspricht 64,77 Prozent.
Wowereit will nach 13 Jahren
im Amt zum 11. Dezember zurücktreten. Am selben Tag muss
sein Nachfolger gewählt werden.
Bei den festgenommenen ISHelfern handelt es sich um einen
38-jährigen Tunesier und einen
28-jährigen Russen, wie die Generalbundesanwaltschaft
in
Karlsruhe mitteilte. Sie stehen
im Verdacht, die Milizen „Islamischer Staat“ (IS) und „Ahrar al
Sham“ unterstützt zu haben. Die
Wohnungen der beiden sowie
von 13 weiteren mutmaßlichen
Helfern in mehreren Bundesländern wurden durchsucht.
Der 38-jährige Tunesier soll
unter anderem Terroristen, die
Teile Syriens und des Nordirak
besetzt und dort ein Schreckensregime errichtet haben, mit Bargeld und Kleidung versorgt sowie Reisen finanziert haben. Zuletzt soll er gemeinsam mit dem
ebenfalls festgenommenen 28jährigen Russen einen 17-jährigen Jugendlichen aus Deutschland über die Türkei zur IS nach
Syrien geschleust haben. Den
weiteren Beschuldigten wird
vorgehalten, Stiefel, Parkas und
Militärhemden im Wert von
über 130 000 Euro an islamische
Terroristen geliefert zu haben.
Die schwarze Flagge des Islamischen Staates übt auf immer mehr junge Menschen eine große Faszination
aus. Hier: Junge Männer im indischen Teil Kaschmirs auf einem Archivbild vom September.
FOTO: AFP
Laut NRW-Innenminister Ralf
Jäger (SPD) soll die Ausreise von
gewaltbereiten Islamisten weiter
erschwert werden. Der Entzug
des Personalausweises sei nur
ein Schritt, sagte Jäger gestern
im Deutschlandfunk. Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD)
plane zudem, auch die Vorbereitung einer Ausreise in den Dschihad unter Strafe zu stellen. Die
Innenminister von Bund und
Ländern hatten sich am Freitag
darauf geeinigt, dass gewaltbereiten Islamisten auch der Personalausweis entzogen werden
könne.
Jäger sprach sich zugleich für
mehr Prävention aus, um das
Abdriften in die gewaltbereite Is-
lamistenszene zu verhindern.
Wenn es Anzeichen gebe, dass
junge Menschen in die salafistische Szene abtauchten, seien
Imame, Moscheevereine und Jugendämter gefragt. Sie müssten
an einem Tisch sitzen.
Junge Islamisten, die aus
Deutschland in den Krieg in Syrien und im Irak ziehen, haben
nach Experteneinschätzung viele Gemeinsamkeiten mit Sektenopfern. „Die autoritären Strukturen, Schwarz-Weiß-Bilder, das
Ausnutzen des jugendlichen
Idealismus, die Abschottung von
der angeblich bösen Außenwelt
und die Feindbilder, das sind alles Merkmale, die uns aus unserer jahrelangen Arbeit sehr ver-
traut sind“, sagte der Sektenexperte Christoph Grotepass der
Frankfurter Rundschau.
In den Reihen der Terrorgruppe „Islamischer Staat“ (IS) in Syrien und im Nordirak kämpfen
mehrere hundert Islamisten aus
Deutschland. Unter ihnen sind
auch zahlreiche Jugendliche. Die
in Düsseldorf erscheinende
Rheinische Post berichtete gestern von sechs 16- und 17-Jährigen aus Nordrhein-Westfalen,
die sich den Terroristen angeschlossen hätten. Unter ihnen
seien auch zwei Mädchen. Eine
der beiden soll vor ihrer Ausreise
in Deutschland nach islamischem Recht verheiratet worden
sein.
Nur am 19.10.
Setz die OBIr
Sonntags-Joke
Sonntags-Joker
von 13 bis 18 Uhr
15 %
auf einen
Artikel
Ihrer Wahl
Coupon nur gültig
am 19.10.2014
In Ihrem OBI Lahr
✁
So funktioniert’s: Den Coupon vor dem Bezahlen an der Kasse
in Ihrem OBI Markt abgeben. Der Coupon ist nicht mit anderen
Rabattaktionen/Coupons kombinierbar, einmalig und nicht
nachträglich einlösbar. Ausgenommen sind Küchen, Kaution,
Pfand, Mietmaschinen, Zeitschriften, Bücher, Service und
Geschenkkarten. Darüber hinaus nicht einlösbar bei Einsatz von
OBI Kunden-Karten und bei Online-Bestellungen.
Sonntags-Joker
15 %
15 %
auf zwei Artikel
Coupon nur gültig
am 19.10.2014
In Ihrem OBI Lahr
OBI Lahr
OBI Heimwerkermarkt GmbH & Co. KG Lahr
Im Götzmann 6 ¢ 77933 Lahr ¢ Tel.: 07821/9457-0
Öffnungszeiten: Mo-Fr. 9.00-20.00 Uhr, Sa. 8.00-19.00 Uhr
auf einen
Artikel
Ihrer Wahl
✁
So funktioniert’s: Den Coupon vor dem Bezahlen an der Kasse
in Ihrem OBI Markt abgeben. Der Coupon ist nicht mit anderen
Rabattaktionen/Coupons kombinierbar, einmalig und nicht
nachträglich einlösbar. Ausgenommen sind Küchen, Kaution,
Pfand, Mietmaschinen, Zeitschriften, Bücher, Service und
Geschenkkarten. Darüber hinaus nicht einlösbar bei Einsatz von
OBI Kunden-Karten und bei Online-Bestellungen.
Der Sonntag
Hören & Verstehen
schaffen Gesundheit.
Wir sind seit über 25 Jahren in
der Regio für Sie da:
Emmendingen Denzlingen
Herbolzheim Waldkirch Umkirch
Telefon: (07641) 6840
www.hoergeraete-enderle.de
Sport
Angekündigter Mord
Brendan Gleeson ist ein SchauspielTitan. Im Film „Am Sonntag bist du
tot“ gibt er einen Pfarrer, der seinen
künftigen Mörder davon abhalten
SEITE 17
muss, sein Werk zu tun.
19.Oktober2014
Ausgerechnet Caligiuri
STANDPUNKT
DIE KRISE DER FUSSBALL-NATIONALMANNSCHAFT
Eine Grundsatzdiskussion ist
langweilig und überflüssig
Der EX-FREIBURGER besiegelt mit zwei Toren die Sportclub-Niederlage gegen Wolfsburg
Der SC Freiburg ist auch
nach acht Spieltagen ohne
Sieg. Gegen den VfL Wolfsburg gab es gestern ein 1:2.
Ausgerechnet der ehemalige Freiburger Daniel Caligiuri traf doppelt gegen
seine Ex-Kollegen, denen
es an offensiver Durchschlagskraft mangelte.
I
RENÉ KÜBLER
Die ersten Minuten hatten aus
Freiburger Sicht etwas zu viel
versprochen. Entschlossen, fast
wild stürzte sich der SC in ein
ambitioniertes
Offensivpressing. Doch die körperlich enorm
robusten wie auch abgeklärten
Gäste ließen die Störversuche
recht gelassen an sich abprallen.
Sie glänzten selbst nicht mit
hochwertigem Fußball, der der
Qualität ihres Personals entsprochen hätte. Aber das mussten die
Wolfsburger auch nicht. Der
Sportclub war im Spielaufbau
entweder zu harmlos oder zu
fehlerhaft. So kam der VfL zu seinen (wenn auch wenigen) Chancen. Und in der 8. Minute zum
Führungstreffer. De Bruynes
Flanke verwandelte der Ex-Freiburger Daniel Caligiuri volley
und entsprechend sehenswert
zum 1:0 für sein Team.
Im Bemühen, das Malheur
vergessen zu machen, rannten
die SC-Profis danach viel. Sie
wollten Zugang finden zur Partie
und zum gegnerischen Strafraum. Zweiteres gelang ihnen
nicht. Wenn die stabile Wolfsburger Defensive mal unsortiert
war, brachten die Gastgeber keinen zielorientierte Angriffszug
zu Stande. Es machte sich bemerkbar, dass Vladimir Darida in anderen Partie zuverlässiger
Gestalter - deutlich fehlerhafter
agierte als sonst.
Die Niedersachsen begnügten
sich im Spiel nach vorn mit wenig - und wirkten dennoch gefährlicher als ihre Kontrahenten.
Nach einem Eckball durfte Luiz
Gustavovöllig frei aufs Tor schießen (35.). De Bruynes Freistoß
aus großer Distanz landete an
der Latte, sehr zur Überraschung
Nicht zu stoppen: Der Wolfsburger Matchwinner Daniel Caligiuri (blaues Trikot) enteilt hier dem Freiburger
Kapitän Julian Schuster.
FOTO: HEUBERGER
–
Christian Streich ärgerte sich
besonders über den frühen
Rückstand. „Wir müssen es schaffen, dass es nach 60 Minuten
auch mal 0:0 steht“, meinte er.
Alternativ hatte der Freiburger
Coach noch einen anderen Vorschlag. „Man muss halt mal ein
Tor machen.“ Beides war seiner
Mannschaft nicht gelungen, die
Niederlage somit folgerichtig,
denn: „Bei uns muss eben alles
passen.“ Und das tat es nicht.
Das Spiel war entschieden. Das
war deutlich zu sehen und zu
spüren, auch wenn es ganz am
Schluss optisch noch einmal für
wenige Minuten anders wirkte.
Der Sportclub fand an diesem
Tag keine entscheidenden Mittel, um einen nicht mehr als soliden VfL Wolfsburg gefährden zu
können. Hätte es eines Beweises
bedurfte, Admir Mehmedi lieferte ihn. Dem Schweizer gelang es
in der 84. Minute nicht, den Ball
im Tor unterzubringen, obwohl
Benaglio bereits geschlagen auf
dem Boden lag, Der FreistoßTreffer des eingewechselten Sebastian Kerk (91.) fiel zu spät.
SC FREIBURG: Bürki - Mujdza
(67. Günter), Krmas, Torrejon,
Sorg - Julian Schuster, Darida Schmid (78. Klaus), Frantz (71.
Kerk) - Philipp, Mehmedi
VFL WOLFSBURG: Benaglio - Sebastian Jung, Naldo, Knoche,
Rodriguez - Luiz Gustavo, Guilavogui - Perisic (75. Vieirinha), De
Bruyne, Caligiuri (89. Arnold) Olic (77. Dost)
SCHIEDSRICHTER:
Christian
Dingert (Lebecksmühle)
TORE: 0:1 Caligiuri (8.), 0:2 Caligiuri (66.), 1:2 Kerk (90.+1)
ZUSCHAUER: 23 500
GELBE KARTEN: Sorg - Naldo
von SC-Torhüter Bürki, der sich
In der Defensive hatte Mensur
verschätzt hatte (41.). Gleich da- Mujdza allerdings einen genach parierte der Schweizer ge- brauchten Tag erwischt. Weshalb
gen Olic aber energisch.
SC-Trainer Christian Streich
auch wechselte. Allerdings zu
spät. Erneut Caligiuri hatte
ANZEIGE
Mujdza nach einem Konter alt
aussehen lassen und auf 2:0 erhöht (66.). Erst danach kam GünKundendienst
ter für Mujdza ins Spiel.
–
Kein Mittel gefunden
Service-Profi
Elektrotechnik
Miele-Fachgeschäft
Rep. aller Fabrikate
Inhaber: H. P. Bührer
EM-Lammstraße 14 · Tel. (0 76 41) 91 92 - 0
Nach der Pause wurde es kurzzeitig besser. Jetzt verzeichneten
auch die Freiburger erste Chancen. Gute sogar. Nach Frantz'
Flanke nahm Philipp direkt, der
Ball sauste über das VfL-Gehäuse
(58.). Nach Mujdzas Vorarbeit
mit Übersicht zog Frantz selbst
stramm ab, scheiterte aber an
Torhüter Benaglio (59.). Auf der
Gegenseite wehrte Bürki de
Bruynes platzierten Schlenzer
gekonnt ab (61.).
„Die Todesliste ist lang“
Ex-Athletin Geipel prangert VERSÄUMNISSE bei Doping-Aufarbeitung an
Auch 25 Jahre nach dem Mauerfall sehen die Dopingopfer des
DDR-Systems noch großen Aufarbeitungsbedarf. „Die Todesliste ist mittlerweile lang, die Situation der Geschädigten wird permanent und drastisch schlechter“, sagte Ines Geipel, die
Vorsitzende des Doping-OpferHilfe-Vereins (DOH) der Nachrichtenagentur dpa gestern in
Berlin. „Das Innenministerium,
das Justizministerium und der
organisierte Sport müssen endlich handeln.“
Geipel, die selbst als TopSprinterin der DDR in den 80er
Jahren Dopingopfer wurde, kritisierte die fehlenden Konsequenzen für die Täter von einst. „Es
gibt überhaupt kein Bewusst-
Mitgliederversammlung in der
Hauptstadt. „Gerade in den neuen Ländern funktionieren die Täter-Organigramme teils noch
bestens. Diese Leute haben sich
dort wieder ihr Netz gebaut und
sich gegenseitig Stellen organisiert“, so Geipel.
Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Stasiunterlagenbehörde, schloss sich der Forderung nach aktivem Handeln an:
„Der Staat muss den Menschen
helfen, die unter dem Unrechtssystem gelitten haben. Wir müssen alles tun, damit die VerletHartnäckige Kritikerin: Ines GeiFOTO: BAMBERGER zungen der Opfer heilen. Dazu
pel.
gehört, die Karten auf den Tisch
sein für diese Verantwortung im zu legen. Keiner darf aus seiner
organisierten Sport“, sagte die Verantwortung entlassen wer54-Jährige amRande der DOH- den“, sagte Jahn.
DPA
Suchen Sie??
Werks-, Dienst- u. Gebrauchtwagen
BMW • Audi • Mercedes-Benz • VW
Ihr Wunschfahrzeug besorgen wir
in kürzester Zeit!
Finanzierung & Leasing im Hause
m Ernst: Wäre
des Irland-Matches
Philipp Lahm imvielen Spielern der
mer noch Kapitän
kühle Kopf fehlte,
der deutschen Fußum gemeinsam eiball-Nationalmannnen knappen Vorschaft und Miroslav
sprung über die Zeit
Klose im DFB-Dress
zu retten. Grundleein vor Jugendlichgender ist nur: Auf
TONI NACHBAR
keit und Torgefährder rechten Ablichkeit strotzender
wehrseite hat die
Mittelstürmer, hätte es etwas
DFB-Auswahl in Lahm einen
überrascht, wenn der WeltWeltklassespieler verloren, der
meister die EM-Qualifikativielleicht erst in Jahren
onsspiele in Polen und gegen
adäquat zu ersetzen ist.
Irland mit 2:0 und 4:0 geSonst reicht keine Erkenntnis
winnt. Warum? Weil es normal über den Tag hinaus, und jede
ist, dass eine Mannschaft in
Grundsatzdebatte ist überden Monaten nach einem gro- flüssig und langweilig. Oder
ßen Turniersieg geistig und
sogar hirnrissig und fatal,
körperlich erschlafft und eine wenn wieder einmal über den
gewisse Zeit braucht, um zu
vermeintlich „stumpfen Ballalter Wettbewerbs- und Spielbesitzfußball“ gelästert wird.
freude zurückzufinden.
Sinnlos sind auch die DiskusSchon deshalb braucht die
sionen um den angeblich „fehdürftige Bilanz der Löw-Elf –
lenden echten Mittelstürmer“
ein Punktvon sechs möglichen oder der nostalgische Rück– der vergangenen Woche in
blick nach dem Motto: Was
keine fundamentale Krisenmachen wir künftig ohne Kloanalyse münden, die zum Be- se und Per Mertesacker?
fund kommt: „Der WeltmeisPassender war schon die Diater wankt“. Denn mehr ist nicht gnose, der Weltmeister habe
festzustellen als dies: Zwei
den „Blues“, denn er hat allen
deutlich überlegen geführte
Grund, ein bisschen verkatert
Länderspiele wurden nicht
zu sein. So lange dies nicht
siegreich beendet, weil die
zum Dauerzustand wird,
Chancenverwertung schlecht
braucht man über eine Krise
war und in der Schlussphase
keinen Gedanken verlieren.
KURZ GEFASST
FUSSBALL
SBFV trauert um Alfred Hirt
Der südbadische Fußballverband trauert
um Verbandspräsident Alfred Hirt (Foto).
Der 56-Jährige aus Volkertshausen bei Singen
erlag in der Nacht zum Dienstag einem
Krebsleiden. 2007 war Hirt in Wehr zum
Präsidenten des Südbadischen Fußball-Verbands (SBFV) gewählt worden. Bei allen
Fußballspielen auf dem Verbandsgebiet
wird an diesem Wochenende eine GedenkDS
minute für Alfred Hirt abgehalten.
RADSPORT
Bommel gewinnt Bronze
Henning Bommel hat bei der Bahnrad-EM in Guadeloupe
die vierte Medaille für das deutsche Team geholt. Der 31-Jährige
sicherte sich Bronze im Punkterennen und gewann damit
nach Silber mit dem Vierer sein zweites Edelmetall.
DPA
„Wenn Sie
nicht als
Alleinunterhalter
enden wollen...“
AB SOFORT
erreichen Sie uns:
auf unserem neuen Areal
Bullert Automobile
Rheinstraße 2 · 79350 Sexau
Tel. 07641/933660-0
Mobil 0170-8677375
Reinhard Göppert
Fachanwalt
für Familienrecht
Eisenbahnstr. 37
79341 Kenzingen
www.binder-kollegen.de
Anwaltskanzlei
BINDER & KOLLEGEN
14 SPORT
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
Stuttgarter Comeback
FUSSBALL
1. Bundesliga – 8. Spieltag
Bayern München - Werder Bremen
6:0
(4:0)
Tore: 1:0 Lahm (20.), 2:0 Alonso (27.), 3:0 Müller (43., FE), 4:0 Götze (45.), 5:0
Lahm (79.), 6:0 Götze (86.) – Zuschauer: 71 000
FSV Mainz 05 - FC Augsburg
2:1
(2:0)
Tore: 1:0 Hofmann (20.), 2:0 Jairo (23.), 2:1 Werner (78.) – Zuschauer: 27 687
Hannover 96 - Mönchengladbach
0:3
(0:1)
Tore: 0:1 Kruse (15.), 0:2 Xhaka (48.), 0:3 Kruse (90.) – Zuschauer: 49 000 (ausv.)
SC Freiburg - VfL Wolfsburg
1:2
(0:1)
Tore: 0:1 Caligiuri (8.), 0:2 Caligiuri (66.), 1:2 Kerk (90.+1) – Zuschauer: 23 500
VfB Stuttgart - Bayer Leverkusen
3:3
(0:3)
Tore: 0:1 Son (4.), 0:2 Son (9.), 0:3 Bellarabi (41.), 1:3 Werner (57.), 2:3 Klein
(67.), 3:3 Harnik (76.) – Zuschauer: 40 900
1. FC Köln - Bor. Dortmund
2:1
(1:0)
Tore: 1:0 Vogt (40.), 1:1 Immobile (48.), 2:1 Zoller (74.) – Zuschauer: 50 000
(ausv.)
FC Schalke 04 - Hertha BSC Berlin
Sa. 18.30 Uhr
Hamburger SV - 1899 Hoffenheim
So. 15.30 Uhr
SC Paderborn - Eintr. Frankfurt
So. 17.30 Uhr
●
●
●
●
●
●
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
● 16.
● 17.
● 18.
Bayern München
Mönchengladbach
FSV Mainz 05
VfL Wolfsburg
1899 Hoffenheim
Bayer Leverkusen
Eintr. Frankfurt
Hannover 96
SC Paderborn
1. FC Köln
FC Augsburg
FC Schalke 04
Hertha BSC Berlin
Bor. Dortmund
VfB Stuttgart
SC Freiburg
Hamburger SV
Werder Bremen
8
8
8
8
7
8
7
8
7
8
8
7
7
8
8
8
7
8
6
4
3
4
3
3
3
3
2
2
3
2
2
2
1
0
1
0
2
4
5
2
4
4
3
1
3
3
0
2
2
1
3
5
2
4
0
0
0
2
0
1
1
4
2
3
5
3
3
5
4
3
4
4
21:2
12:4
12:7
13:9
11:6
16:14
12:10
5:11
10:10
6:7
9:11
11:12
11:14
10:14
9:15
8:12
2:8
10:22
Spielplan/1. Liga
Spielplan/2. Liga
FREITAG, 24. OKTOBER
FREITAG, 24. OKTOBER
Werder Bremen – 1. FC Köln
Greuther Fürth – FSV Frankfurt
VfR Aalen – Union Berlin
RB Leipzig – VfL Bochum
SAMSTAG, 25. OKTOBER
Bor. Dortmund – Hannover 96
FC Augsburg – SC Freiburg
1899 Hoffenheim – SC Paderborn
Hertha BSC Berlin – Hamburger SV
Eintr. Frankfurt – VfB Stuttgart
Bayer Leverkusen – FC Schalke 04
SONNTAG, 26. OKTOBER
VfL Wolfsburg – FSV Mainz 05
Mönchengladbach – Bayern München
20
16
14
14
13
13
12
10
9
9
9
8
8
7
6
5
5
4
SAMSTAG, 25. OKTOBER
FC Kaiserslautern – Fort. Düsseldorf
FC St. Pauli – Karlsruher SC
SONNTAG, 26. OKTOBER
TSV 1860 München – Braunschweig
FC Ingolstadt – FC Heidenheim
SV Sandhausen – Erzgebirge Aue
MONTAG, 27. OKTOBER
Darmstadt 98 – 1. FC Nürnberg
2. Bundesliga – 10. Spieltag
VfL Bochum - Darmstadt 98
1:1
FC Heidenheim - FC Kaiserslautern
1:1
1. FC Nürnberg - RB Leipzig
1:0
Braunschweig - Greuther Fürth
2:2
Union Berlin - SV Sandhausen
3:1
Karlsruher SC - VfR Aalen
So. 13.30 Uhr
FSV Frankfurt - FC Ingolstadt
So. 13.30 Uhr
Erzgebirge Aue - TSV 1860 München
So. 13.30 Uhr
Fort. Düsseldorf - FC St. Pauli
● 1. FC Ingolstadt
● 2. FC Kaiserslautern
● 3. FC Heidenheim
4. Fort. Düsseldorf
5. RB Leipzig
6. Darmstadt 98
7. Greuther Fürth
8. VfL Bochum
9. 1. FC Nürnberg
10. Karlsruher SC
11. Braunschweig
12. FC St. Pauli
13. Union Berlin
14. SV Sandhausen
15. VfR Aalen
● 16. TSV 1860 München
● 17. FSV Frankfurt
● 18. Erzgebirge Aue
3:3 nach 0:3 in der FUSSBALL-BUNDESLIGA gegen Leverkusen / Dortmund verliert erneut
Was für eine wundersame
Rückkehr des VfB Stuttgart:
Nachdem die Schwaben am
achten Spieltag der FußballBundesliga gegen Bayer 04
Leverkusen zur Pause
scheinbar aussichtslos mit
0:3 zurückgelegen hatten,
gelang ihnen in der zweiten
Halbzeit noch ein 3:3-Unentschieden. Für Borussia
Dortmund geht die Leidenszeit hingegen weiter – in
Köln gab’s für die Klopp-Elf
eine 1:2-Niederlage.
Auch mit den Rückkehrern Ilkay Gündogan und Marco Reus
hat Borussia Dortmund bei Aufsteiger 1. FC Köln seine Talfahrt
fortgesetzt.
Nationalspieler
Gündogan wurde von BVB-Trainer Jürgen Klopp erstmals nach
einer Verletzungspause von 434
Tagen wieder in einer Erstligapartie eingesetzt, konnte aber
die Niederlage beim Aufsteiger
durch die Treffer von Kevin Vogt
in der 40. und Simon Zoller in
der 74. Minute auch nicht verhindern. Ciro Immobile (48.) gelang für die jetzt dreimal in Serie
geschlagenen Borussia nur das
zwischenzeitliche 1:1.
Im Duell der Tabellennachbarn vertraute BVB-Coach Jürgen Klopp von Beginn auf Gündogan, der wegen langwieriger
Rückenprobleme seit dem 10.
August 2013 kein Bundesligaspiel mehr bestritten hatte, aber
sofort wieder ein Aktivposten
war. Reus, seit dem 7. September
verletzt ausgefallen, musste ungeplant früh ran: Weil sich der
als Linksverteidiger vorgesehene
Erik Durm beim Aufwärmenverletzte, stand Nationalspieler
Reus vor 50 000 Zuschauern im
ausverkauften Kölner Stadion
als linke Offensivkraft in der
BVB-Startformation.
Bei Köln tauschte Chefcoach
Peter Stöger zweimal: Für den
grippekranken Dominic Maroh
spielte Mergim Mavraj in der Innenverteidigung, im offensiven
Mittelfeld durfte Dusan Svento
für den in der 64. Minute eingewechselten Japaner Yuya Osako
ran. Diese Maßnahme brachte
zunächst nichts.
Dortmund, vor dem Auftritt
in Müngersdorf bei drei Niederlagen und einem Remis viermal
ohne Erstligaerfolg, wirkte durch
Mo. 20.15 Uhr
9
10
10
9
10
10
10
10
10
9
10
9
10
10
9
9
9
9
5
5
4
4
4
4
4
3
4
3
3
3
2
3
2
2
2
2
4
3
4
4
4
4
3
6
1
3
2
2
4
1
3
3
2
1
0
2
2
1
2
2
3
1
5
3
5
4
4
6
4
4
5
6
16:6
16:12
20:13
18:11
14:8
15:11
16:11
18:14
11:17
11:10
14:14
11:15
9:16
7:15
8:11
10:14
11:18
6:15
19
18
16
16
16
16
15
15
13
12
11
11
10
10
9
9
8
7
www.villa-freiburg.de
Die Top-Adresse im Breisgau
7 internationale erotische Topgirls (ab 18)
erwarten dich exklusiv, stilvoll und sehr diskret
Haslacherstr. 21 A • Tel. 07 61-4 59 97 57
Auch die Rückkehr von Ilkay Gündogan (vorne) half Borussia Dortmund beim 1. FC Köln (hinten Marcel Risse) nicht weiter.
FOTO: DPA
Klopps Kreativzentrale Gündogan und Reus inspirierter als zuletzt: Der BVBhatte durch einen
Reus-Schuss aus spitzem Winkel
(11.) und durch den Armenier
Henrich Mchitarjan, der in der
16. Minute nur das Außennetz
traf, die ersten Chancen.
Beim FC, der seine vorherigen
acht Bundesligapartien gegen
die Westfalen alle verloren hatte,
dauerte es knapp eine halbe
Stunde bis zur ersten vagen
Möglichkeit. Nach einem Svento-Zuspiel drosch Marcel Risse
das Spielgerät aus vielversprechender Position weit und hoch
neben das Gehäuse von Roman
Weidenfeller (29.).
Das 1:0 für den zuletzt dreimal
geschlagenen FC, dem damit das
1500. Heimtor in Liga eins und
der erste Heimtreffer dieser Saison gelang, fiel völlig überraschend: Ein Weidenfeller-Befreiungsschlag landete bei Neuzugang Vogt, der den Ball von Risse
zugenickt bekam und zu seinem
Premierentreffer nur noch einzuschieben brauchte.
Die Kölner Glücksgefühle endeten jäh: Drei Minuten nach
Wiederanpfiff bediente Reus Angreifer Immobile, der Timo Horn
keine Chance ließ. Jetzt wirkten
die BVB-Profis vor dem Königsklassenspiel am Mittwoch bei
Galatasaray Istanbul bissiger, ließen dem FC kaum noch Raum
für Gegenangriffe. Auf der Gegenseite strich Sokratis’ Kopfball
knapp vorbei (71.).
Dann schockte ein Weidenfeller-Aussetzer den BVB zum zwei-
FUSSBALL
Regionalliga
2:0
SC Freiburg II - KSV Baunatal
5:0
FC Walldorf - SV Elversberg
2:1
FC Homburg - SVN Zweibrücken
4:0
VfR Worms - FC Nöttingen
1:2
Spvgg. Neckarelz - TuS Koblenz
1:2
Hessen Kassel - FC Saarbrücken
2:1
Kick. Offenbach - Waldh. Mannheim
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
FC Saarbrücken
Kick. Offenbach
SV Elversberg
VfR Worms
Hessen Kassel
FC Homburg
1899 Hoffenh. II
Kaiserslautern II
Spvgg. Neckarelz
FC Walldorf
SC Freiburg II
SV Eintracht Trier
Waldh. Mannheim
FK Pirmasens
FC Nöttingen
TuS Koblenz
SVN Zweibrücken
KSV Baunatal
14
12
14
14
14
14
13
12
14
13
14
13
11
13
13
14
14
14
FUSSBALL
Oberliga
SV Eintracht Trier - 1899 Hoffenh. II
9
9
8
7
7
7
6
6
6
5
4
5
4
3
4
3
3
2
3 2
2 1
2 4
2 5
2 5
2 5
3 4
2 4
1 7
3 5
5 5
2 6
4 3
4 6
1 8
3 8
3 8
0 12
heute
24:12 30
21:10 29
23:10 26
26:21 23
24:19 23
21:19 23
19:15 21
21:9 20
26:25 19
23:17 18
22:18 17
10:13 17
15:8 16
14:23 13
18:32 13
10:23 12
12:29 12
11:37 6
Verbandsliga
VfR Mannheim - SSV Ulm
SV Spielberg - TSG Balingen
SC Pfullendorf - FC Friedrichstal
FV Ravensburg - Kehler FV
Freiburger FC - SSV Reutlingen
VfR Aalen II - FC 08 Villingen
Kick. Pforzheim - Karlsruher SC II
SGV Freiberg - FSV Hollenbach
Stuttg. Kick. II - Bahlinger SC
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
SV Spielberg
Karlsruher SC II
Bahlinger SC
TSG Balingen
FC Friedrichstal
SGV Freiberg
SSV Ulm
FSV Hollenbach
FV Ravensburg
VfR Aalen II
Kehler FV
SC Pfullendorf
SSV Reutlingen
Kick. Pforzheim
Stuttg. Kick. II
Freiburger FC
FC 08 Villingen
VfR Mannheim
ten Mal: Der WM-Starter flog
völlig unmotiviert an einer Osako-Flanke vorbei, Zoller musste
wie zuvor Vogt nur noch einschieben, die Gäste reklamierten
vergeblich Abseits. Am Schluss
jubelte nur der FC.
Mit einer unglaublichen Aufholjagd hat der VfB Stuttgart eine bereits verloren scheinende
Partie gegen Leverkusen noch
gedreht. Heung-Min Son mit einem Doppelpack (4. und 9.) und
Neu-Nationalspieler Karim Bellarabi (41.) brachten die im ersten Durchgang souverän auftrumpfende Werkself in Führung. Timo Werner (57.), Florian
Klein (67.) und Martin Harnik
(76.) schafften nach einer Energieleistung der Gastgeber noch
die Wende.
Mit ihrem schnellen, sicheren
und äußerst variablen Kombinationsspiel deckten die Leverkusener die erschreckenden Defensivschwächen des VfB zunächst
schonungslos auf. Nach Sons
schnellem Führungstreffer, dem
2400. Gegentor der Stuttgarter
in der Bundesliga, wirkte der VfB
völlig verunsichert. Keeper
Thorsten Kirschbaum ermöglichte dem Südkoreaner mit einem verunglückten Befreiungsschlag fünf Minuten später das
2:0. Bellarabi sorgte dann nach
einem sehenswerten Solo gegen
gleich vier kläglich wirkende
Kontrahenten für das 3:0.
Angesichts der scheinbar sicheren Führung ließ es Leverkusen nach dem Seitenwechsel ruhiger angehen. Der ChampionsLeague-Teilnehmer schonte offensichtlich bereits Kräfte für
das nächste Gruppenspiel am
Mittwoch gegen Zenit St. Petersburg. Das sollte sich rächen.
Nach Werners 1:3 fassten die
Stuttgarter neuen Mut. BayerKeeper Bernd Leno war bei dem
platzierten Kopfball des U19-Nationalspielers machtlos. Leverkusen erhöhte danach wieder
das Tempo und verstärkte zugleich die Defensive. Aber als
Klein mit einem Distanzschuss
aus gut 20 Metern der Anschluss
zum 2:3 gelang, war die Partie
plötzlich und völlig überraschend wieder offen.
Der VfB setzte nun alles auf eine Karte: Verdienter Lohn in der
am Schluss ruppigen Partie war
der Ausgleich durch Harnik per
Kopfball. Sekunden vor dem
Schlusspfiff verhinderte Leno
mit einer Glanzparade sogar
DPA
noch eine Niederlage.
11
12
11
11
12
11
10
11
11
11
12
12
10
12
11
12
12
12
9
7
7
7
5
4
5
4
4
4
3
4
4
3
3
2
2
0
0:1
2:0
0:2
0:0
0:3
1:0
1:1
2:2
heute
0 2
3 2
2 2
1 3
3 4
5 2
2 3
4 3
3 4
3 4
5 4
2 6
1 5
4 5
4 4
4 6
3 7
1 11
22:11 27
21:11 24
25:9 23
22:13 22
19:14 18
20:12 17
20:15 17
19:16 16
14:16 15
14:17 15
16:19 14
14:23 14
15:15 13
13:18 13
13:19 13
15:22 10
17:24 9
4:29 1
Landesliga
FC Bad Dürrheim - SV Kuppenheim
6:1
SC Wyhl - Untermünstertal
FC Singen - SV Endingen
4:0
SV Laufenburg - FC Emmendingen
*
FC Radolfzell - Rielasingen-Arl.
1:1
FV Herbolzheim - FSV Rheinfelden
0:0
FC Bötzingen - SV Oberachern
1:3
SV Linx - SC Offenburg
0:2
SV Bühlertal - Solvay Freiburg
heute
Frbg.-St. Georg. - FC Denzlingen
heute
SV Waldkirch - Offenburger FV
heute
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
SV Oberachern
SV Linx
FC Singen
FC Radolfzell
SV Endingen
SC Offenburg
FC Denzlingen
Offenburger FV
Solvay Freiburg
Rielasingen-Arl.
FC Bad Dürrheim
SV Kuppenheim
FC Bötzingen
Frbg.-St. Georg.
SV Bühlertal
SV Waldkirch
11
11
11
11
11
11
10
10
10
11
11
11
11
10
10
10
8
6
6
5
5
5
4
5
5
5
3
3
4
3
2
1
1
2
2
3
2
2
4
1
1
1
3
3
0
2
1
2
2
3
3
3
4
4
2
4
4
5
5
5
7
5
7
7
22:9 25
29:17 20
26:14 20
28:18 18
21:24 17
19:22 17
18:13 16
18:13 16
22:18 16
27:25 16
14:13 12
22:28 12
10:21 12
12:23 11
11:27 7
13:27 5
5:1
SF Oberried - Bahlinger SC 2
heute
Lörrach-Bromb. - SV Weil
heute
FSV RW Stegen - SV Munzingen
heute
FC Auggen - SF Elzach-Yach
heute
SV Au-Wittnau - VfR Hausen
heute
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
SV Weil
FC Auggen
Lörrach-Bromb.
VfR Hausen
FV Herbolzheim
FSV RW Stegen
FSV Rheinfelden
SF Elzach-Yach
SV Laufenburg
FC Emmendingen
SC Wyhl
FC Teningen
SV Au-Wittnau
SV Munzingen
SF Oberried
Bahlinger SC 2
Untermünstertal
10
11
10
11
12
11
11
10
10
10
11
11
10
10
10
10
12
8
7
6
6
5
5
5
5
5
5
3
3
1
1
2
1
2
1
2
2
2
4
3
2
2
2
0
4
2
4
4
1
4
1
1
2
2
3
3
3
4
3
3
5
4
6
5
5
7
5
9
21:11 25
31:9 23
31:18 20
24:17 20
21:18 19
22:13 18
22:14 17
24:17 17
27:25 17
21:20 15
17:17 13
17:23 11
14:24 7
11:23 7
12:26 7
10:24 7
16:42 7
SPORT 15
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
Vor einem „harten Brot“
KURZ GEFASST
TENNIS
Mit Respekt fährt der FC DENZLINGEN zum Aufsteiger FC Freiburg St. Georgen
Auch Cilic für WM qualifiziert
US-Open-Sieger Marin Cilic hat sich als fünfter Profi vorzeitig
für die Tennis-WM in London qualifiziert. Das teilte die Spielerorganisation ATP am Samstag mit. Der 26 Jahre alte Kroate
ist erstmals bei der Weltmeisterschaft der besten acht Spieler
der Saison dabei. Er folgt Novak Djokovic, Rafael Nadal, Roger
Federer und Stan Wawrinka in das Feld für das Turnier vom
9. bis 16. November. Bei den US Open gewann er den ersten
DPA
Grand-Slam-Titel seiner Karriere.
Diese Begegnung gab’s noch
nie: Im heutigen Sonntagsspiel der Verbandsliga empfängt der FC Freiburg-St.
Georgen den FC Denzlingen.
FUSSBALL
MORITZ NEUFELD
Vor drei Jahren spielten die Freiburger schon einmal gegen eine
Mannschaft aus Denzlingen –
damals allerdings in der Bezirksliga gegen das zweite Team des
FCD. Seitdem hat sich einiges geändert, und für St. Georgen ging
es nur in eine Richtung: nach
oben.
Von der Kreisliga in die Verbandsliga führte Trainer Eugen
Beck die Mannschaft aus dem
Freiburger Süden. Die klare Philosophie, konsequent auf die eigene Jugend zu setzen, zahlte
sich aus, auch jetzt wird daran
nicht gerüttelt. „Wir wollen die
Spieler belohnen, die den Aufstieg möglich gemacht haben.
Natürlich werden die jetzt auch
in der Verbandsliga bevorzugt
eingesetzt“, sagt Spielausschuss
Dieter Braun. Abgesehen davon
sei das Vereinskonzept gar nicht
darauf ausgerichtet, dass Spieler
für Geld nach St. Georgen gelockt würden. „Das würde der
Mannschaft auch nicht guttun“,
so Braun. Die Stärke des Teams
sei ganz klar der über die Jahre
gewachsene Zusammenhalt.
Die Verbandsliga ist für die St.
Georgener ein Abenteuer. „An
die weiten Wege müssen die
Jungs sich noch gewöhnen“, sagt
der Spielausschuss. Abgehoben
ist beim FC St. Georgen trotz der
großen Erfolgsgeschichte keiner.
„Die Verbandsliga ist eine andere
Cavani nach Gewehr-Geste vom Platz
Angreifer Edinson Cavani von Paris Saint-Germain ist nach
einem fragwürdigem Torjubel in der League 1 vom Spielfeld
geschickt worden. Aus Freude über einen verwandelten Elfmeter
in der Auswärtspartie beim RC Lens machte der Fußballer
aus Uruguay am Freitagabend mit seinen Händen ein zielendes
Gewehr nach. Der Schiedsrichter war von der Geste des 27Jährigen wenig begeistert und zeigte dem Uruguayer die gelbe
Karte. Als Cavani den Schiedsrichter daraufhin am Arm fasste,
musste er vom Platz. PSG-Präsident Nasser Al-Khelaifi kritisierte
die Entscheidung. „Er verdient diese rote Karte nicht. Warum
hat er vorher die gelbe Karte bekommen? Er feiert immer auf
diese Weise“, beschwerte sich Al-Khelaifi. Paris Saint-Germain
gewann die Partie gegen Lens mit 3:1.
DPA
FUSSBALL
Keine Vorgabe, die an Tabellenplätze geknüpft ist: Der Denzlinger Trainer Michele Borrozzino kann in dieser
Saison ohne Erfolgsdruck arbeiten.
FOTO: SEEGER
Nummer. Wenn wir Glück haben, ist der Klassenerhalt für uns
drin“, prognostiziert Braun. Dass
sich die Mannschaft nun aufs
häufigere Verlieren einstellen
muss, „war uns allen von Anfang
an klar“, sagt Trainer Eugen Beck.
Nach einem guten Start musste sein Team während der vergangenen Wochen einiges an
Lehrgeld bezahlen. Fünfmal hintereinander verloren die St. Georgener, und das meist recht
deutlich. „Urlaubsbedingte Ausfälle, ein paar Verletzte und dann
ging es auch schon los“, erinnert
sich der Trainer. Schmerzhaft
für den Verein war etwa der Aus-
fall des Mittelfeldmanns Tobias
Barth. Dadurch erzwungene
Umstellungen haben laut Beck
für „Unordnung auf dem Platz“
gesorgt, die sich in den Ergebnissen niederschlug.
Gegen Endingen gelang dann
mit einem furiosen 4:1-Sieg vor
heimischem Publikum die Wende. Der Trend wurde am vergangenen Wochenende mit einem
knappen 2:1 in Kuppenheim
fortgesetzt.
Heute kommt der FC Denzlingen - „ein gestandener Verbandsligist, vor dem wir riesigen Respekt haben“, wie Eugen Beck
sagt. Gegen Denzlingen hofft
Beck vor allem auf die Heimstärke seines Teams, „ein Punktgewinn ist auf jeden Fall möglich“,
so der Coach.
–
Eine Neuausrichtung
des Vereins
–
Sein Ausfall sorgte für Unordnung im St. Georgener Mittelfeld: Dauerbrenner Tobias Barth.
FOTO: KONZOK
auf alle
WinterArtikel
bis zu
20 %
Rabatt nur auf reguläre Ware.
Viel zu lachen gab es in der vergangenen Saison nicht in Denzlingen: Erst am letzten Spieltag
wurde der Klassenerhalt nach einer sehr durchwachsenen Spielzeit erreicht. Daraus zog man
aber im Sommer die „logische
Konsequenz“, so Vereinsvorstand Michael Kuwert. Mit Michele Borrozzino kam ein neuer
Trainer, auch in der Mannschaft
gab es einige Zu- und Abgänge.
„Es ist uns gelungen, einige oberligaerfahrene Spieler zurückzuholen, die schon einmal bei uns
gekickt haben“, so Kuwert. Die
Neuausrichtung der gesamten
Denzlinger
Fußballabteilung
wird derzeit vorangetrieben.
„Unser Ziel ist es, Jugend und
erste Mannschaft enger zu verzahnen, den Jugendspielern
mehr Chancen zu eröffnen.“
Eine Vorgabe, die an Tabellenplätze geknüpft ist, wird in dieser Saison nicht gegeben. „Wir
Gero Bisanz gestorben
Er galt als Wegbereiter des Frauenfußballs in Deutschland.
Dreimal wurde er mit den DFB-Frauen Europameister. Eine
seiner wichtigsten Spielerinnen war die heutige Bundestrainerin
Silvia Neid. Am Freitag ist Gero Bisanz im Alter von 78 Jahren
gestorben. Die Fußballwelt trauert um den früheren Frauen-Bundestrainer und ehemaligen DFB-Chef-Ausbilder Gero
Bisanz, darunter auch FIFA-Präsident Joseph Blatter: „Er wird
unvergessen bleiben“, twitterte Blatter. Der langjährige Leiter
der Trainerausbildung an der Sporthochschule Köln und erste
Trainer der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft
starb an einem Herzinfarkt. Der ehemalige Außenläufer des
Regionalligisten Viktoria Köln unterstützte unter anderem
die FIFA, die Europäische Fußball-Union UEFA und den Asiatischen Verband AFC bei der Trainerausbildung.
DPA
wollen zusammenfinden, zusammenwachsen, zu einer guten Mannschaft werden“, sagt
der Coach Michele Borrozzino.
Von der Arbeit in Denzlingen ist
der 37-jährige angetan: „Die
Spieler sind lernwillig, ehrgeizig
und wissbegierig im Training.
Wir sind auf einem sehr guten
Weg. Vor allem, was die defensive
Stabilität angeht, haben wir
wahnsinnige Fortschritte gemacht.“ Das Gesamtbild stimme
und lasse zuversichtlich nach
vorn blicken. Der erfahrene Kapitän und Spielgestalter Giuliano Saggiomo zeigte sich zuletzt
in guter Form: In der vergangenen Woche bereitete er vier Tore
vor, am Ende gewann man mit
5:1 gegen den Aufsteiger SV Bühlertal.
Es läuft beim FC Denzlingen,
und der Vorstand ist zuversichtlich. „Ab und zu mal die da oben
zu ärgern, ist für uns sicher auch
möglich“, sagt Michael Kuwert.
Am wichtigsten sei ein attraktiver Fußball für die Zuschauer
und eine „positive Atmosphäre
im Verein.“ Beides sei seit Borrozzinos Amtsantritt eingetreten, Kuwert lobt die „angenehme, sympathische Art“ des Trainers.
Der FC Freiburg-St. Georgen
hat vor allem Respekt vor der Erfahrung der Denzlinger. Michele
Borrozzino hält dem entgegen:
„Ich glaube nicht, dass Erfahrung
in diesem Spiel eine Rolle spielen wird. Wir müssen vor allem
stabil stehen, wenn wir was holen wollen. Ich habe mir das letzte Spiel von St. Georgen angeschaut und muss sagen: Da erwartet uns ein hartes Brot.“
SKI ALPIN
Vonn leidet weiter an Depressionen
US-Skirennfahrerin Lindsey Vonn leidet nach eigenen Angaben
noch immer an Depressionen, hat die Krankheit aber im Griff.
„Ich habe gute, und ich habe schlechte Tage“,
sagte die viermalige Gesamtweltcupgewinnerin in einem Interview des „Focus“ (Montag). „Wenn ich körperlich besonders ausgelaugt und erschöpft bin, können sich die
Leere und die Traurigkeit in mir ausbreiten.
Aber die Medikamente fangen einiges ab“,
sagte Vonn, die an diesem Samstag ihren
30. Geburtstag hat. Die Mittel werde sie ihr
Leben lang nehmen müssen. Olympia 2014
verpasste Vonn wegen eines Kreuzbandrisses. Die Weltcup-Saison
beginnt am kommenden Wochenende in Sölden. Ihr Comeback
plant die Amerikanerin aber erst für die Speedrennen Anfang
DPA
Dezember in Lake Louise.
SKI ALPIN
Neureuther kämpft um Weltcup-Start
Nach dem Rücktritt zahlreicher Asse wie Alpin-Olympiasiegerin
Maria Höfl-Riesch steht der Deutsche Skiverband (DSV) im
WM-Winter vor einer Zäsur. Bei den Alpinen wird Felix Neureuther noch stärker in den Fokus rücken, nachdem Höfl-Riesch
ihre Karriere nach Olympia in Sotschi beendet hatte. Doch
vor dem Saisonauftakt am kommenden Sonntag in Sölden
zwickt den 30-Jährigen immer noch der Rücken. Neureuther
will aber alle Hebel in Bewegung setzen, um an den Start zu
gehen. Der WM-Zweite im Slalom von 2013 gehörte zu den
zehn herausragenden Athleten der vergangenen Saison, die
vom DSV nun mit dem „Goldenen Ski“ ausgezeichnet wurden.
Diese Auszeichnung erhielten zudem Höfl-Riesch, Eric Frenzel
(Nordische Kombination), Carina Vogt und Severin Freund
(beide Skispringen), die Langläufer Denise Herrmann und
Josef Wenzl, die Biathleten Andrea Henkel und Erik Lesser
DPA
sowie Ski-Crossfahrer Daniel Bohnacker.
Solo 15
TV Sound System
Infos und Bestellung
ALLES NEU!
SoundLink Colour
®
0800 / 589 42 52
Bluetooth® Mobile Speaker
SoundTouch™ 20 Serie II
Wi-Fi® Music System
SoundDock® XT Speaker
Apple Lightning-Anschluss
e. auwärter e.k. • gauchstr. 19 • 79098 freiburg • www.intermezzoshop.de
statt
20,-
ski
service 1*
10,inkl. Beratung
*Belag + Kanten schleifen + wachsen
winter
opening
verlängert bis
25. oktober
Kaiser-Joseph-Straße 217, 79098 Freiburg
Klarastraße 100, 79106 Freiburg
Der Sonntag
Kultur
Welmlinger Kochkunst
Im Landgasthof Hirschen im Efringen-Kirchener Ortsteil Welmlingen
stehen Querdenker am Herd: Tino
Grethler und Lothar Christwollen alle Gäste glücklich machen. SEITE 21
19.Oktober2014
Ausstellung hinterfragt ROLLENBILD aus der Vorzeit
sind nicht mehr möglich. Raum
zwei zeigt Figuren, die Menschen vor 40 000 Jahren anfingen herzustellen. Auffallend ist
der natürliche Umgang mit
Nacktheit. Fast alle sind unbekleidet. Frauen werden zum Teil
mit übergroßen Brüsten, manche mit deutlich ausgearbeiteter
Vulva und betontem Gesäß dargestellt. Männer mit Erektion. Der Archäologie war
dies offenbar peinlich.
Männerfiguren wurden
meist erst gar nicht in
Museen gezeigt – wie
der Phallus aus Schelklingen. Bemerkenswert
ist zudem, dass nicht alle
Figuren ihr Geschlecht
preisgeben. Ein Hinweis
darauf, dass es keine starren Rollenmuster gab?
Es schließt sich eine
Nachbildung eines eisenzeitlichen Grabs an. Die
Museumsgestalterinnen
(und Gestalter!) zeigen
dazu die Bandbreite der
Interpretationen auf. „Alles ist möglich. Wir müssen uns mit den Funden
unvoreingenommen
auseinandersetzen“, sagt
Museumsdirektorin Helena Pastor, mit Direktorin Beate Grimmer-Dehn
Verantwortliche der Ausstellung.
Der letzte Raum ist eine Art
Synthese. Er zeigt die Auflösung
fester Rollenmuster in der Gegenwart: Mehr als 30 Menschen
aus der Region Freiburg haben
sich mit ihren geschlechteruntypischen Berufen portraitieren
lassen. Es ist für ein Ur- und
Frühgeschichtemuseum eine
ungewöhnliche Ausstellung. PoRIX
litisch und kontrovers.
Die Basler Archäologin BRIGITTE RÖDER über falsche Vorstellungen von der Steinzeit
Der Mann war Jäger, während die Frau Essen zubereitete und Kinder großzog.
Dieses Bild aus der Vorzeit
ist weit verbreitet. Die Basler Archäologieprofessorin
Brigitte Röder, Mitwirkende
der Ausstellung „Ich Mann.
Du Frau.“ im Freiburger Colombischlössle, räumt auf
mit diesem Klischee.
Frau Röder, die Ausstellung „Ich
Mann. Du Frau.“ ist eine Kritik
an der traditionellen Archäologie. Warum ist das aus Ihrer
Sicht notwendig?
Der Fokus der Archäologie war
bisher eher auf Themen wie soziale Ungleichheit oder technologischen Fortschritt gerichtet.
Fragen, die die Öffentlichkeit am
meisten interessieren, wurden
hingegen lange überhaupt nicht
gestellt: Wie war eigentlich das
Zusammenleben der Menschen
in der Urgeschichte? Zwischen
Frauen und Männern, zwischen
den Generationen? Neue Forschungsrichtungen gehen diese
Themen nun an: die Kindheitsund Geschlechterforschung.
Seit wann gibt es die GenderForschung in der Archäologie?
Manche Figuren aus der Urzeit lassen weder Frau noch Mann erkennen. Spielte es keine Rolle?
schen Unterschieden zwischen
Mann und Frau begründet und
somit als natürlich dargestellt
wurde. Zum anderen wurde behauptet, dass es sich um das ursprüngliche Geschlechterverhältnis des Menschen handele,
das schon seit Urzeiten, von Anfang an, existiert hätte. Die Anfänge und Ursprünge haben in
der abendländischen Denktradition, die bis in die Antike zurückreicht, eine große normative
Kraft: Alles, was von Anfang an
da war, gilt als richtig und normal. Diesem Denken sind wir
noch immer verhaftet. In der
Ausstellung werden mehrere archäologische Fallbeispiele präsentiert, die dem bürgerlichen
Geschlechtermodell widersprechen. Und so ist es durchaus
denkbar, dass auch Frauen gejagd haben.
In den USA und Großbritannien
reichen die Wurzeln der GenderArchäologie bis in die 60er und
70er Jahre. In Deutschland geht
die archäologische Geschlechterforschung hauptsächlich auf
ein studentisches Netzwerk zurück, das 1991 gegründet wurde.
Inzwischen gibt es bei den großen Fachtagungen eine Sektion
Geschlechterforschung – das
kann man als Zeichen beginnen„Ich
Mann.
Du
Frau.“
im
Colomder Etablierung sehen.
Wann gab es erstmals Kritik am
>
bischlössle bis 15. März. Dienstag
statischen Rollenbild?
bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr.
Wann ist das Klischee vom Jäger
und der Sammlerin entstanden, Das ist schwer zu sagen. 2001
und warum gab es daran erst
gab es m schweizerischen Zug
so spät Zweifel?
ein archäologisches Kolloquium
zu Lebensbildern, die das AllDas Klischee Jäger und Sammle- tagsleben in der Urgeschichte
tickets
rin heißt übersetzt Rollenmo- veranschaulichen sollen. Die
VORSCHAU
sichern!
dell: Der Mann ist Ernährer, die drei Vorträge behandelten die
Sa 01.11. 20.00 h
Frau Ehefrau, Hausfrau und Darstellung der GeschlechterERIC
Tabasco Rock/Jazz
SARDINAS
Mutter. Genau das Geschlechter- verhältnisse. Ich habe eine AusMi 05.11. 20.00 h
and BIG MOTOR
modell, das sich in der bürgerli- wertung von 400 Bildern vorge20 Jahre Jazzkantine Pop
chen Gesellschaft des 18. und 19. stellt, die zwischen 1980 und
Do 06.11. 20.00 h
Jahrhunderts nach Auflösung 2000 in archäologischen PubliLuxuslärm Deutschrock
der Ständegesellschaft neu for- kationen, Museen und SchulbüJazzhaus im Theater Freiburg
Sa 08.11. 19.30 h
miert hat. Dieses Modell musste chern veröffentlicht wurden. Ich
CD
Rebekka Bakken singt Tom Waits
RE LEA
legitimiert werden. Das geschah wollte herausfinden, welche geKONZERSE
T!
& hr-Bigband
zum einen, indem es mit biologi- schlechtergeschichtlichen Bot-
jazzhaus
So 19.10. 20.00 h
Voice Event
& Postyr Project A Capella
Do 23.10. 20.00 h
Eric Sardinas
and Big Motor Blues Rock
Fr 24.10. 20.00 h
Jamaram
John Mc Laughlin Jazz & Rock
Festival der JAZZCHÖRE
Sa 25.10. 20.00 h
Mi
Do
Fr
Sa
23.00 h
Summer Of Love die 60er/70er Party
So 26.10. 20.00 h
Giorgio Conte Trio Cantautore
Mi 29.10. 20.00 h
Ganes Pop/Jazz
Do 30.10. 20.00 h
Mine Pop
support: Brothers Of Santa Claus
ZUR PERSON
BRIGITTE RÖDER wurde 1961
in Freiburg geboren. Sie studierte in
Freiburg
und Aix-enProvence
Ur- und
Frühgeschichte,
Ethnologie
und Provinzialrömischen Archäologie.
1993 promovierte sie in Freiburg. Seit 2008 lehrt sie als
Professorin für Ur- und Frühgeschichte an der Universität
Basel. Für die Ausstellung
im Colombischlössle übernahm sie die wissenschaftliche Beratung. Konzipiert
wurde die Ausstellung von
den beiden Museumsdirektorinnen Helena Pastor und
Beate Grimmer-Dehn. Alle
drei kennen sich aus dem
Archäologiestudium in Freiburg.
RIX
FOTO: ZVG
Wie reagieren männliche Kollegen auf Ihre Argumente?
Die meisten sind nachdenklich
und fragen nach. Vereinzelt erlebe ich emotionale Stellungnahmen. Bei Vorträgen über Wirtschaftsarchäologie habe ich das
noch nie erlebt.
Gab es die eine Ur-Sippe?
Man muss sich vor Augen führen, dass es in der Altsteinzeit
sehr wenige Menschen gab, die
sehr verstreut voneinander lebten – und das zum Teil unter sehr
unterschiedlichen Umweltbedingungen, die sich im Laufe der
Zeit stark veränderten: Das Leben in der heißen Savanne gestaltet sich völlig anders als in
der Kaltphase der Eiszeit. Alleine
schon deshalb ist nicht anzunehmen, dass die Menschen immer und überall dieselben Formen des Zusammenlebens entwickelt haben. Vielmehr ist – wie
für historische Zeiten gut belegt
– von einer großen kulturellen
Vielfalt auszugehen.
Ist es ein Zufall, dass drei Archäologinnen erstmals eine solche
Ausstellung konzipiert haben
oder hätten es auch männliche
Kollegen sein können?
Es gibt sehr wenige männliche
Kollegen, die Geschlechterforschung betreiben. Insofern war
es kein Zufall, sondern erwartbar
(lacht). DAS GESPRÄCH FÜHRTE
KLAUS RIEXINGER
So 09.11. 19.30 h
23.00 h
Colosseum die Rocklegende!
schaften diese Alltagsszenenvon
der Altsteinzeit bis zu den Kelten
unterschwellig mittransportierten: Wie werden Männer und wie
Frauen dargestellt? Das Ergebnis
war verblüffend stereotyp und
entsprach exakt dem bürgerlichen Rollenmodell. Das hat
mich aufgerüttelt. Nach den drei
Vorträgen kam es zu lebhaften
Diskussionen. Seither ist das in
der Schweiz ein Thema.
Jazzhaus im Theater Freiburg
Support: Sara Lugo Reggae
Connected die 90er Party
www.kochen-mit-edeka.de
„Verblüffend stereotyp“
Waren Frauen
etwa auch Jäger?
Was haben sich die Menschen
beim heutigen Schelklingen auf
der Schwäbischen Alb wohl dabei gedacht, als sie vor rund
28 000 Jahren einen Phallus aus
Stein fertigten? Sehr wahrscheinlich nicht das, was Menschen heute dazu einfällt, wenn
sie den Fund betrachten:
Schmuddelzeugs? Wir neigen
dazu, unsere Lebenswelt
auf Funde aus der Vorzeit zu projizieren – was
zwangsläufig zu Fehlannahmen führt.
In diese Interpretationsfalle
tappen
nicht nur Laien, sondern auch Wissenschaftler. Das ist das
Thema der neuen
Ausstellung im Archäologischen Museum im Freiburger Colombischlössle: „Ich
Mann. Du Frau. Feste
Rollen seit Urzeiten?“
Jahrzehntelang haben Archäologen von
einem Schwert als
Grabbeigabe auf die
Bestattung eines Mannes geschlossen – und
bei Schmuck auf Frauen. Die Rollenverteilung schien geklärt. Erst
anthropologische Untersuchungen der Knochen offenbarten Überraschungen: Auch Männern gab
man Schmuck ins Grab und
Frauen Waffen. Heißt das, dass
Frauen auch Jäger waren? Das
verraten die Gräber nicht. Es ist
aber möglich.
Im ersten Ausstellungsraum
zeigt das Museum Grabbeigaben aller Art: Waffen, Schmuck,
Gebrauchsgegenstände.
Es
bleibt dem Betrachter überlassen, die Stücke zu interpretieren.
Die dazu gehörigen Knochen
wurden häufig nicht beachtet.
Wissenschaftliche Erkenntnisse
Mitmachen und täglich
einen
EDEKA-Einkaufsgutschein
gewinnen!
12.11.
13.11.
14.11.
15.11.
jeweils ab 20 h
Les Brünettes
Les Voice Messenger
Bonner Jazzchor
Stefan Kalmers
Voices In Time
Mi 19.11. 20.00 h
The Doors Of Perception
NEU im
VVK!
The Doors Tribute Band
Di 25.11. 20.00 h
NEU im
VVK!
Protoje & The Indiggnation Reggae
tickets & info:
Theater & Bühne
FREIBURG
Landeier „Bur suecht Frau“ – Nachmittagsvorstellung !
Oquestrada Fado/HipHop/Ska
Fr 21.11. 20.00 h
WAS · WANN · WO?
www.reservix.de www.jazzhaus.de
Ensemble der Alemannischen Bühne
Freiburg.
Alemannische Bühne, 16 Uhr.
Oper für Kinder und Erwachsene von
Detlev Glanert.
E-Werk, 19 Uhr.
Circus Harlekin – Chapeau
Schöne neue Welt
Theaterstück nach Wolf Erlbruch. Ab
8 Jahren.
Spielraum, 18 Uhr.
Marotte Figurentheater -Der kleine
Eisbär
Kinderliteraturfestival – Lirum-Larum-Lesefest
akademietheater ulm: „Tschick“
Musical nach dem Roman von Aldous
Huxley.
Freie Waldorfschule Freiburg-Wiehre, 19 Uhr.
Im wilden Westen – Zirkus Rosado
Step by Step
Freie Waldorfschule St. Georgen, 15 Uhr.
Musical-Dance mit der Musical-TAPCompany Freiburg, Leitung: Uwe
Meusel.
Augustinum, 17 Uhr.
Der kleine Prinz – Junges Theater
Die drei Rätsel – 20 Jahre Young
Opera Company
Galli-Theater, 16 Uhr.
Dinner im Dunkeln mit den Mordsdamen – „Wo ist Knut?“ – Komöd.
Hör- und Fühlkrimi
Gasthaus Zähringer Burg, 18 Uhr.
Haus der Jugend, 11 Uhr, 15 Uhr.
Die Fürchterlichen Fünf
Theaterei Herrlingen: „Flüchtende
Begegnung“
Theater im Marienbad, 20 Uhr.
Vorderhaus, 11 Uhr.
Wallgraben-Theater, 17 Uhr.
Theater Freiburg, 13 Uhr.
Marquise von O
Novelle von Heinrich von Kleist. Ensemble „Harry, hol schon mal den
Wagen!“. Regie: Barbara Zimmermann.
Theater Harrys Depot Spechtpassage, 19
Uhr.
WALDKIRCH
Die Liebe im Wandel der Zeit
Musikalische Liebeszeitreise. Duo
Frauke Hofmann (Mezzosopran), William Cuthbertson (Flügel).
Orgelbauersaal Waldkirch, 11 Uhr.
KULTUR 17
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
KURZ GEFASST
KONZERT
Klangkunst zur Entschleunigung
Abseits vom Hamsterrad des Alltags lädt der Musiker und
Komponist Peter Reimer („Islands Of Tranquility“) am heutigen
Sonntag, 19. Oktober, ab 17 Uhr zu einem „Entschleunigungskonzert“ in die Waldkircher Stadtkapelle, Turmstraße 1. In
seinen durch Wortimpulse ergänzten Instrumentalstücken,
die er zum Großteil eigens für dieses Konzert komponiert
und arrangiert hat, vereint Reimer Klangkunst und Seelsorge:
Er möchte den Zuhörern Mut machen und ihnen helfen, innerlich
DS
zur Ruhe kommen und die Seele baumeln zu lassen.
LESUNG
Schauspiel-Titan: Brendan Gleeson als Pfarrer, der seinen künftigen Mörder davon abhalten muss, sein Werk zu tun.
FOTO: ASCOT ELITE
Gut besetzter Kreuzweg
AM SONNTAG BIST DU TOT
Der teuflische Countdown läuft:
Im Beichtstuhl erfährt der überraschte Dorfpfarrer James Lavelle (Brendan Gleeson) das Todesurteil. In genau einer Woche will
ihn ein Unbekannter am Strand
erschießen. Die Rache dafür, als
Kind jahrelang von einem mittlerweile verstorbenen Priester
sexuell missbraucht worden zu
sein. Lavelle hat mit dem Verbrechen seines Amtsbruders nichts
zu tun, dennoch soll er dafür büßen. Das Beichtgeheimnis verbietet es, zur Polizei zu gehen.
Deshalb versucht Lavelle auf eigene Faust seinen künftigen
Mörder zu finden, um ihn von
der Tat abzuhalten. Leichter gesagt als getan.
Denn die Schäfchen seiner Gemeinde entpuppen sich als wahre Wölfe. Vom rassistischen
Metzger über den koksenden
Doktor bis zum protzigen Bankier reicht der Mikrokosmos im
dörflichen Sündenpfuhl, hinzu
gesellen sich ein Mädchen-Mörder (hinter Gittern), ein scheinheiliger Bischof, ein todessüchti-
ist ein gekonnt erzählter und elegant visualisierter Thriller
ger Schriftsteller sowie die fragile Tochter des Priesters, die gerade einen Suizid-Versuch hinter
sich hat.
Für sie alle hat der gute Hirte
trotz seiner verzweifelten Lage
stets ein offenes Ohr. „Vergebung
wird ziemlich stark unterschätzt“, sagt er und erträgt es
mit Gleichmut wenn nachts die
Kirche abgefackelt wird oder der
reiche Angeber als Machtdemonstration auf ein teueres Gemälde pinkelt. Später wird der
Bonze kläglich jammern: „Ich
habe Frau und Kinder. Ich habe
Geld. Ich habe ein Leben – nichts
davon bedeutet mir etwas.“
Bleibt spannend abzuwarten, ob
das Schicksal am nächsten Sonntag dem herzensguten Priester
eine ähnlich ausgleichende Gerechtigkeit gönnen wird.
Inspiriert von Robert Bressons
„Tagebuch eines Landpfarrers“
mischt der Ire John Michael
McDonagh den existenzialistischen Klassiker grandios als
spannenden Krimi um Schuld
und Sühne auf. Der raffiniert ge-
strickte Thriller besticht nicht
nur durch erzählerisches Können und visuelle Eleganz. Zum
Mega-Bonus gerät die grandiose
Besetzung. Wie zuvor im CopThriller „The Guard – Ein Ire sieht
schwarz“ kann sich der talentierte Regisseur wieder auf Hauptdarsteller Brendan Gleeson verlassen, der in dieser Rolle zu absoluter Bestform aufläuft und
einmal mehr mit brillanter Lässigkeit zelebriert, dass er zu den
Besten gehört. Seine charismatische Ausstrahlung samt schauspielerischer Präzision zaubert
jene Kinomagie, die den Zuschauer zum Komplizen macht
und am Passionsweg dieses
Priesters Anteil nehmen lässt.
Doch nicht nur, weil man diesem Schauspiel-Titan stundenlang zuschauen könnte, gerät
dieses Drama zum Genuss. Dramaturgisch entpuppt sich Autor
und Regisseur McDonagh als
makelloser Erzähler, der sein Figurenkabinett perfekt im Griff
hat und mit funkelnden Dialogen glänzt, die zwischen schwar-
zem Humor, philosophischer
Weisheit oder erschütternden
Aussagen schwanken. Gleich
zum Auftakt im Beichtstuhl ein
Paukenschlag, der in nur einem
Satz das Elend von Kindesmissbrauch tragisch auf den Punkt
bringt: „Mit sieben Jahren habe
ich zum ersten Mal Sperma geschmeckt“ erzählt das traumatisierte Opfer, das nun zum rächenden Täter werden will.
–
Trilogie geplant
–
Ob der Unbekannte aus dem
Beichtstuhl den Mord wirklich in
die Tat umsetzt? Das muss man
in diesem auch visuell perfekten
Werk selbst im Kino erleben! Eine gute Nachricht sei verraten:
McDonagh hat bereits ein neues
Werk angekündigt, das „The
Guard“ und „Am Sonntag bis du
tot“ zur Trilogie werden lassen
DIETER OSSWALD
soll.
> Am Sonntag bist du tot, ab kommendem Donnerstag, 23. Oktober,
in den Kinos
KREUZWORTRÄTSEL
Grundgerät für das
elektron. Morgenland
Spiele
Kw.:
Sonderkommission
von
großem
Gewicht
jetzt
Einbringen der
Feldfrüchte
Wassertiefenmesser
Abk.:
zum Teil
WENN STERNE REDEN KÖNNTEN
Beingelenk
Eile
Laubbaum
Ausflug
zu Pferd
RechnerNeustart
Gebirgskette
(span.)
Abk.:
Gigabyte
in der
Nähe von
Teil e.
Kleidungsstücks
Kfz-Z.
Ägypten
starke
Feuchtigkeit
S
DIGITAL-PIANO
6
4
altes
Holzraummaß
besonders
reizvoll
Teil
optischer
Geräte
12
9
Fabeltier
Gewichtsmessgerät
Abk.:
Nummer
bibl.
Riese
Pedalfahrzeug
Weltmeer
1
plötzlicher
Stoß
elektron.
Fühler
dürre
werden
Abk.:
Stunde
!
über
Modelle
vorführbereit
30
!
Das Musikhaus mit besonderer Note
Stück
vom
Ganzen
Lufttrübung
Halbinsel in
Vorderasien
Randbeet
Abschiedsgruß
11
Kfz-Z.
Peru
frz.:
Säugling
o n l i n e s h o p :
www.musikzentrum-freiburg.de
Kf.: nördl.
Breite
franz.:
Insel
2
Liebe: Amor steht zu Ihren
Diensten. Geben Sie ihm doch
eine Chance! Beruf: Jetzt nicht
von Kollegen in die Karten schauen lassen. Allgemein: Wiewäre es mit einer kleinen Fitnesseinheit am Abend?
Abk.:
North
Dakota
KREBS
Glockenblumengewächs
3
ugs.: den
Straßenbelag
erneuern
1
5
2
3
4
5
6
7
Sehorgan
künstl.
Gewässer
Beute,
Jagdergebnis
9
10
11
Hirnstrombild
(Abk.)
12
Liebe: Leidenschaft ist im Moment garantiert kein Fremdwort für Sie. Beruf: Nicht ganz
so Eiliges kann schon einmal liegenbleiben. Allgemein: Bitten Sie sich Bedenkzeit bei einer Entscheidung aus.
LÖWE
10
®
Auslese
der
Besten
8
8
westl.
Großmacht
(Abk.)
7
Liebe: Seien Sie dem Partner
gegenüber umgänglicher und
toleranter. Beruf: Das Ergebnis
dieser Woche dürfte Sie zufriedenstellen.
Allgemein: Riskieren Sie für einen Gewinn keinen unnötigen Ärger.
ZWILLINGE
Ansprache
Stylingprodukt gestreckt
für die
Haare
Nichtfachmann
männl.
Blutsverwandter
Bewohner von
Wales
Bürde
WIDDER
Liebe: Lassen Sie Ihren Partner
unbedingt an Ihren Plänen
teilhaben. Beruf: Mit Fleiß und
Einfallsreichtum erreichen Sie ein Ziel.
Allgemein: Es bringt nichts, auf der eigenen Meinung zu beharren.
Med.: von
innen
kommend
aufwärts
IHR HOROSKOP VOM 19. BIS 25. OKTOBER
STIER
FR-West · Mülhauser Straße 10 · Tel. 885 885
Nährmutter
Die Lebensmitte als Chance der Frauen
„Eine Frau betritt die Bühne ihres Lebens – Schluss mit Nettsein,
Funktionieren und Nörgeln“ heißt das im April erschienene
Buch der aus Elzacher Autorin Renate Wernet. Am Freitag,
24. Oktober, 17 Uhr, hält sie im Rahmen des 15-jährigen Bestehens
der Emmendinger Praxisgemeinschaft Lebensraum, Gartenstraße 6, einen Kurzvortrag über die Chance, die die mittleren
Lebensjahre einer Frau bieten. Die Autorin sieht sich als „Expertin
für Frauen in der Lebensmitte, die mehr vom Leben wollen“,
und es ist ihr ein Anliegen, „Frauen wachzumachen für die
Fähigkeiten und den Wert, den sie haben und für ihre einzigartige
Fähigkeit, Frieden in der Welt zu schaffen“ Eine längere Lesung
der Autorin folgt am Donnerstag, 4. Dezember, 19 Uhr, ebenfalls
in der Praxis Lebensraum, Telefon 0 76 41/9 59 38 44.
JAE
s1813.26-777
Lösung vom vergangenen Sonntag:
TROMPETER
Liebe: Dank Ihres Charmes genießen Sie momentanviel Aufmerksamkeit. Beruf: Lassen Sie
es nicht zu, dass man Sie zu sehr ausnutzt. Allgemein: Helfen Sie einem Mitmenschen in uneigennütziger Weise.
JUNGFRAU
Liebe: In der Partnerschaft
kann es zu kleineren Differenzen kommen. Beruf: Messen
Sie Ihre Erfolge nicht nur an Ihrem Kontostand. Allgemein: Ein in Planung stehendes Vorhaben verzögert sich noch.
WAAGE
Liebe: Ihr Partner verlässt sich
auf Sie. Enttäuschen Sie ihn
nicht. Beruf: Nutzen Sie die
Zeit, um über Veränderungen nachzudenken. Allgemein: Ein Vorhaben ließe
sich in dieser Woche gut umsetzen.
SKORPION
Liebe: In einer Herzensangelegenheit brauchen Sie noch etwas Geduld. Beruf: Auch kleine
Erfolge machen Sie immer wieder glücklich. Allgemein: Ein momentaner Engpass ist von vorübergehender Natur.
SCHÜTZE
Liebe: Das Herz hat es momentan wesentlich eiliger als der
Verstand. Beruf: Mit Kritik vorsichtiger sein, besser vorher überlegen.
Allgemein: Halten Sie fest, was Sie sich
hart erkämpfen mussten.
STEINBOCK
Liebe: An guten Möglichkeiten
und diversen Angeboten fehlt
es nicht. Beruf: Nicht aufgeben, wenn Sie nicht sofort zum Ziel kommen. Allgemein: Es haben sich einige
Nachlässigkeiten eingeschlichen.
WASSERMANN
Liebe: Schmeicheleien reichen
Ihnen nicht aus, um Sie zu
überzeugen. Beruf: Sie können
einen günstigen Arbeitsvertrag abschließen. Allgemein: Der Alltag steckt augenblicklich voll kleiner Tücken.
FISCHE
Liebe: Zeigen Sie sich verständnisvoller im Umgang mit Ihren Lieben. Beruf: Wissen,
Teamfähigkeit und Bescheidenheit sind
gefragt. Allgemein: Ihr Einsatz wird sich
schon sehr bald bezahlt machen.
18 EXTRA: MUNDOLOGIA
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
Rund um den Globus
Die MUNDOLOGIA-REIHE beginnt am 2. November
Passend zum NovemberBlues startet die Mundologia-Saison: Von Norwegen
über die Alpen bis zum Himalaya, von Afrika oder
Peru bis ans Ende der Welt
ohne Geld können Besucher
der Mundologia-Reihe auf
der Leinwand diesen November mitreisen.
„Uns freut besonders, das Denzlingen als neuer Spielort aufgebaut werden konnte“, sagt Tobias
Hauser, der gemeinsam mit David Hettich die Mundologia organisiert. Neben dem Festival,
das vom 6. bis 8. Februar 2015
stattfindet, hat sich die Mundologia-Reihe
fest
etabliert.
Durch sie die Wartezeit zwischen
den Festivals verkürzt, die vielen
Besuchern zu lang war. Außerdem können Zuschauer die Reihe auch nutzen, um sich im Festival bereits ausverkaufte Vorträ-
bergsteigen“ (22. Februar) und
Michael Wigges mit „Ohne Geld
ans Ende der Welt“ (23. November) gewonnen werden.
Der Mundologia-November
wird bunt: Die ersten beiden Vorträge von Gereon Roemer, Iris
Kürschner und Dieter Haas stellen am 2. November im Kulturund Bürgerhaus Denzlingen europäische Regionen in den Fokus, ehe Bruno Baumann und
Joe Pichler am 9. November im
Paulussaal Freiburg den Himalaya und Afrika präsentieren wollen. Ebenfalls im Paulussaal eröffnet Martin Engelmann am 23.
November Blicke nach Peru. Und
Michael Wigges möchte beweisen, dass man auch ohne Geld
bis ans Ende der Welt reisen
kann. Tickets für alle Vorträge
sind bereits online erhältlich.
kunstvollen Bildern eingefangen. Vom modernen Oslo startet
Roemer, geht auf Fotoreise über
das pittoreske Bergen bis zu den
ausgedehnten Hochebenen des
Landesinneren. Von dort zieht es
ihn über den Polarkreis hinaus
zu den bizarren Inseln der Lofoten und Vesterålen und weiter in
die baumlose Tundra der Finnmark. Den Höhepunkt bildet
schließlich das Nordkap mit dramatisch illuminiertem Himmel.
ZU FUß DURCH DIE ALPEN
I. KÜRSCHNER UND D. HAAS
2. NOVEMBER, 18 UHR
GTA heißt das Zauberwort für
Iris Kürschner und Dieter Haas.
Hinter diesen Buchstaben verbirgt sich die „Grande Traversata
delle Alpi“, eine der spannendsten
Alpendurchquerungen.
Kürschner und Haas haben sich
NORWEGEN
zu Fuß vom nördlichsten Punkt
GEREON ROEMER
des Piemont aufgemacht, über
2. NOVEMBER, 14.30 UHR
eine Route mit gewaltiger
Es ist das Land der zerklüfteten 4 000er-Kulisse auf alten SaumFjorde und der spiegelglatten Se- wegen durch den italienischen
Westalpenbogen bis ans Mittelmeer. Dabei legten sie knapp
1 000 Kilometer und 65 000 Höhenmeter zurück und brachten
ein beeindruckendes multimediales Bilderbuch mit – wer
glaubt, die Alpen zu kennen,
wird sich nach diesem Vortrag
nicht mehr so sicher sein.
HIMALAYA
BRUNO BAUMANN
11. NOVEMBER, 14.30 UHR
Den alten Wegen auf der höchst
gelegenen Fußgängerzone der
Welt ist Bruno Baumann gefolgt:
Entlang der alten Salzstraße
nach Mustang, über den Nangpa
La, dem Weg der Sherpa. Seine
Reise führte ihn nach Guge, dem
ehemaligen Königreich im westlichen Tibet. Baumann führt seine Gäste nach Bhutan, in dem
das Bruttosozialglück als Maßstab gilt. Einer der Höhepunkte
Die urwüchsige Natur des Norwegen in all ihren Facetten hat Gereon
bildet der Ausflug nach MusRoemer festgehalten.
FOTO: GEREON ROEMER tang: Dort zählte er zu den ersten
Ausländern, die der Raja nach
ge anzusehen. So erzählen je- en, das es Gereon Roemer ange- der Öffnung des Landes in seiweils sonntags, ab 2. November tan hat. Mehr als 15 Monate war nem Palast empfing.
bis 15. März, Referenten ihre Rei- er zu allen Jahreszeiten in Norseerlebnisse in bildgewaltigen wegen unterwegs, hat Kultur AFRIKA
Vorträgen. Als Höhepunkte der und Eigenheiten des Landes und JOE PICHLER
Reihe konnten Harald Philipps ihrer Menschen in humorvoll- 9. NOVEMBER, 18 UHR
mit seiner Live-Reportage „Bike- spannenden Geschichten und Auf dem Sattel seines Motorrads
Portugal – Die große Rundreise
Porto, Lissabon, Tavira, Algarve . . .
z
9.-24.11.
1850 u
Erlebnisse erfahren
2015 wird bildschön.
Amalfi und Sorrent 21.-29.3.
1.150 u*
Amsterdam 3.-6.8.
445 u*
Andalusiens Höhepunkte 8.-21.3.
1.990 u*
Baltische Metropolen 6.-17.7.
2.090 u*
Cinque Terre Wanderreise z.B. 3.-9.5. 775 u*
Durch die Schluchten des Balkan 10.-23.5.1.990 u*
Isfahan – Abenteuer Iran 17.04.-09.05. 4.490 u*
Karneval in Venedig z.B. 13.-15.2.
ab 79 u*
Korfu 24.5.-6.6.
1.980 u*
Norwegen – Der Süden 2.-15.8.
2.990 u*
Peloponnes Wanderreise 29.03.-11.04. 1.840 u*
Polen – Fahrradreise Masuren 30.8.-12.9.1.990 u*
Portugal – große Rundreise 21.02.-07.03.1.820 u*
Provence Wanderreise 3.-9.5.
1.090 u*
Rumänien 19.-31.7.
1.950 u*
Schottland und die Hebriden 24.5.-6.6. 2.490 u*
Südengland v. Kent bis Cornwall 12.-22.7.1.750 u*
Umbrien 6.-13.6.
1.190 u*
Wales Wanderreise 30.6.-10.7.
1.990 u*
*Frühbucherpreise
Jetzt kostenlosen Katalog 2015 vorbestellen!
Avanti Busreisen
Hans-Peter Christoph KG
Klarastraße 56, 79106 Freiburg
Tel. 07 61/ 38 65 88 - 0
www.avantireisen.de
�rt�
G��t�
K����- & K����rr�����
Von Äthiopien bis nach Madagaskar reiste Joe Pichler für seinen Vortrag „Afrika“.
ist Joe Pichler durch Ostafrika gereist. Geschichten, Eindrücke
und Bilder seiner 25 000 Kilometer langen Reise von Äthiopien nach Madagaskar hat er in eine mitreißende Film- und Bildreportage gepackt, die von einzigartigen Erlebnissen und
spannenden Begegnungen erzählt. Pichler durchquerte unwirtlichen Regionen wie die Danakil Wüste, zeigt seltene Naturaufnahmen vom Vulkan Erta. Er
lernte Kulturen kennen, welche
es in dieser Form nicht mehr lange geben wird. Pichler zeigt Aufnahmen vom Südsudan, dem
Tanganjikasee, gelangte nach
Tansania und Mosambik. Auf
Madagaskar, dort wo der Pfeffer
wächst, endete seine sechsmonatige Motorradexpedition.
PERU
MARTIN ENGELMANN
23. NOVEMBER, 14.30 UHR
Peru – ein Land im Wandel der
Zeit mit vielen Facetten: Dieses
Bild zeichnet Martin Engelmann. Seit den 1990er Jahren bereist er immer wieder den Andenstaat mit seinen eisigen Höhen, den Urwäldern des Manu
Nationalparks und dem Titicacasee. Peru ist auch das Land, in
dem untergegangene Kulturen
ihren Ursprung haben, wie Engelmann in faszinierenden Bil-
dern dokumentiert. So ist er auf
dem Inkaweg nach Machu Picchu unterwegs und erkundet die
Monumente
der
einstigen
Hochkultur. Engelmann wandert durch die majestätische
Bergwelt der Cordillera Blanca
und erreicht an der Pazifikküste
Caral, die älteste Stadt Amerikas.
OHNE GELD
ANS ENDE DER WELT
MICHAEL WIGGE
23. NOVEMBER, 18 UHR
Geht das, ohne einen Pfennig innerhalbvon 150 Tagenvon Berlin
ans Ende der Welt, in die Antarktis zu reisen? Michael Wigge, Reporter und Autor, sagt ja und hat
einen unglaublichen Selbstversuch gewagt. Tagtäglich ist er
FOTO: VERANSTALTER
fortan damit beschäftigt, Essen,
Schlafgelegenheit und Weiterreise kostenlos zu organisieren. Er
übernachtet in Scheunen und an
Stränden, reist per Anhalter oder
als Blinder Passagier im Zug. Essen gibt’s auf Nachfrage in Geschäften oder Cafés, manchmal
auch aus der Mülltonne. Seine
abenteuerlichen Wege führen
ihn zu vielen Subkulturen wie
beispielsweise Obdachlose, Zuhälter, Aussteiger oder den
Amish Bauern. Wigges fasst seine Überlebensgeschichte in eine
humorvolle Reportage, mit Interviews am Wegrand, einzigartigen Landschafts- und Porträtbildern und würzt diese mit filmischen Einspielern über Land und
Leute.
ANITA FERTL
FAKTEN
DAS FESTIVAL findet vom 6.
bis 8. Februar im Konzerthaus
Freiburg statt. Karten können
schon jetzt online bestellt werden. Folgende Vorträge werden
im Rolf-Böhme-Saal gezeigt:
FREITAG, 6. FEBRUAR
20 Uhr: Erde Extrem von Carsten Peter
SAMSTAG, 7. FEBRUAR
12 Uhr: Schottland von Gereon
Roemer
16 Uhr: Tibet von Maria Blumencron
20 Uhr: USA Highway Junkie
von Dirk Rohrbach
SONNTAG, 8. FEBRUAR
15 Uhr: Willis wilde Wege von
Willi Weitzel
19 Uhr: Namibia von Josef Niedermeier
INFOS UND TICKETS gibt es
im Internet unter der Homepage www.mundologia.de
arte-gusto.com
0 76 61 / 90 19 240
02.11. - Bilder & Jugendstil in Nancy
08.11. - Gustave Courbet (Beyeler)
09.11. - Das Elsaß zw. 2 Weltkriegen
09.11. - Edgar Degas (Karlsruhe)
20. - 25.11.- Faszination Marrakesch
05. - 06.12.- Lichterfest in Lyon
29.12.- 1.1.- Flandern: Kultur & Oper
ENERGIEKULTUR ERLEBEN
Unsere Lebensqualität ist in großem Maße von
unserem Umgang mit Energie abhängig. Vor allem
aber unsere Zukunft und die Zukunft unserer Kinder.
Wie wir Energie produzieren, einsetzen, wie wir
Energie sparen, ohne zu verzichten, all dies prägt
unser Energiebewusstsein. Es ist eine Kultur.
Eine neue Energiekultur.
Wir wünschen
Für uns bei badenova heißt das: Die Energiewende
ist ein Baustein. Es gehört mehr dazu. Auch unser
Energiebewusstsein. Die Frage, wie wir Energie erleben, Genuss, Verzicht, Komfort, Sicherheit. Bewusste und gelebte Energiekultur sichert eine lebenswerte Zukunft. Das ist ein Gesellschaftsprojekt.
viel Vergnügen
bei der Mundologia.
badenova versteht sich in der Region zwischen
Hochrhein und Nordschwarzwald als Motor dieser
kulturellen Energiewende. Wir etablieren eine neue
Energiekultur. Wir sorgen für eine lebenswerte
Zukunft.
Der Sonntag
Ihr Energie- und
Umweltdienstleister
20738_ANZ_Energiekultur_erleben_189x140_4c.indd 1
10.09.14 14:59
EXTRA: MUNDOLOGIA 19
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
Reisen ins Abenteuer
Die Mundologia-Reihe zeigt außergewöhnliche REPORTAGEN bis zum 15. März
Einen Blick werfen hinter
die touristischen Attraktionen: Das wollen die Referenten mit ihren Vorträgen,
die im Rahmen der Mundologia-Reihe von November
an bis ins Frühjahr 2015 in
Freiburg, Denzlingen und
Waldshut-Tiengen auf die
Leinwände kommen.
Reisereportagen, die nicht nur
durch technisches Können bestechen, sondern von Abenteuern erzählen oder Einblicke in
andere Kulturen geben, wollen
Tobias Hauser und David Hettich mit der Reihe nicht nur im
November, sondern mit vielen
Veranstaltungen im Januar, Februar und März bieten.
David Hettich ist es auch, der
mit seinem Abenteuer Ozean
am Samstag, 3. Januar, um 19.30
Uhr im Bürgerhaus Seepark in
Freiburg das Mundologia-Jahr
2015 eröffnet. Er will in einem
fulminanten Unterwasservortrag die Geheimnisse der Ozeane
rund um den Globus lüften. Hettich zeigt viele spektakuläre Aufnahmen von seinen Reisen, darunter Bilder von Tauchgängen
mit Hammerhaien im Pazifik
oder Unterwasserfotos von Salzwasserkrokodilen.
Vor der eigenen Haustür fotografiert hingegen der Förster
Klaus Echle. Dass es auch dort jede Menge wilde Tiere gibt, will er
am Sonntag, 4. Januar, um 17
Uhr, ebenfalls im Bürgerhaus
Seepark, beweisen und seinen
Gästen die Wildnis vor der Haustür zeigen. Dabei setzt Echle seinen fotografischen Schwerpunkt auf Verhaltensweisen der
Tiere. Die ökologischen Zusammenhänge,
das
Verhältnis
Mensch, Natur und Tier sowie
bedrohte Arten und Lebensräume möchte er darstellen – mit
Erfolg, wie seine mehrfachen
Auszeichnungen belegen.
Der Mundologia-Sonntag am
11. Januar findet im Kultur- und
Bürgerhaus Denzlingen statt
und führt über Kanada und Alas-
Die Wildnis vor der Haustür zeigt Klaus Echle seinen Gästen. FOTO: ECHLE
ka nach Neuseeland. Reiner Harscher zeigt ab 14.30 Uhr seinen
Gästen einsame Inselwelten und
Seelandschaften sowie Bergund Gletscherszenerien von faszinierender Schönheit. Er reiste
zu Fuß, per Hundeschlitten und
Kajaks. Seinen Gästen mitgebracht hat er ein überwältigendes fotografisches Porträt von
Kanadas Westen und Teilen Alaskas. Um 18 Uhr beginnt dann Tobias Hausers Vortrag über Neuseeland. Er erzählt die Schöpfungsgeschichte der Maori und
zeigt beeindruckende Landschaftsaufnahmen. Dabei hat
Hauser nicht nur die paradiesischen Seiten der Insel eingefangen, sondern setzt sich auch mit
den Problemen des Landes aus-
FAKTEN
MUNDOLOGIA-REIHE
Für alle Veranstaltungen
können schon jetzt Karten
im Online-Ticketshop erworben werden. Platzkarten kosten im Vorverkauf zwischen
11 und 16 Euro, Schüler bis
16 Jahre erhalten ermäßigten
Eintritt.
TICKETS und ausführliche
Infos gibt es im Internet unter www.mundologia.de
einander, wie etwa mit der boomenden Milchwirtschaft oder
dem von der Opossumplage bedrohten Urwald.
Ein weiteres Mal mit Reiner
Harscher nach Kanada und Alaska geht es für Besucher der Veranstaltung am Sonntag, 18. Januar, um 14.30 Uhr in WaldshutTiengen.
–
Vorträge der
Mundologia-Gründer
–
Im Anschluss will MundologiaGründer Tobias Hauser seine
Gäste um 18 Uhr nach Costa Rica
mitnehmen. Hauser mixt meisterhafte Bilder mit sinnlicher
Musik und versteht es, den Zuschauern neben den landschaftlichen Höhepunkten einen Einblick in die Kultur der Costa-Ricaner zu gewähren. Auch die Umweltprobleme
des
Landes
kommen zur Sprache in diesem
vielschichtigen Porträt.
Am letzten Januarwochenende gibt es dann die Möglichkeit,
die gemeinsame Produktion
„Philippinen“ der MundologiaGründer Hauser und Hettich um
20 Uhr auf der Bühne des Bürgerhauses Au im Hexental zu erleben. Für die Fotos wanderten
die beiden durch Urwälder zu
den Kraterrändern riesiger Vulkane. Sie fuhren mit Booten und
Schiffen auf Flüssen, Binnenseen sowie dem Ozean und fingen vom Helikopter aus Reisterrassen ein. Sie porträtieren einfühlsam die Menschen der zahlreichen Inseln, lassen auch die
Unterwasserwelt nicht im Verborgenen und schaffen so ein
bildgewaltiges Porträt der Philippinen.
Der Mundologia-Sonntag am
25. Januar findet dann um 14.30
und 18 Uhr im Freiburger Paulussaal statt. Dort zeigt Frank
Bienewald mit beeindruckenden
Bildern ein Indien, das sich zwischen Tradition und Moderne
bewegt. Anschließend trägt Hauser seine Live-Reportage „Kubazwischen Traum und Wirklichkeit“ vor, die bereits mit großem
Erfolg auf dem Festival lief und
nun auf vielfachen Wunsch
nochmals gezeigt wird.
Einen der Höhepunkte der
Mundologia-Reihe gibt es am 22.
Februar um 18 Uhr im Freiburger
Paulussaal zu sehen: Harald
Philipps „Bikebergsteigen“ zeigt
spektakuläre Mountainbike-Action in den schönsten Alpen-Regionen. „Bikebergsteiger“ nennt
sich Philipp, der sein Rad auf
Berggipfel trägt, ehe er auf
schmalen Pfaden und Steigen
wieder hinunterfährt. Dabei lotet er die Grenzen des Bergsports
auf dem Mountainbike aus und
kommt dem Abgrund gefährlich
nahe.
Am ersten Mundologia-Sonntag im März zeigt Gereon Roemer ein weiteres Mal seinen beeindruckenden Vortrag „Norwegen“ um 17 Uhr in der Stadthalle
Waldshut-Tiengen. Gegensätzliche Regionen zeigt Holger Fritzsche seinen Gäste am 8. März im
Paulussaal Freiburg: In die Sonne Italiens führt Fritzsche in seinem erster Vortrag, der um 16.30
Uhr gezeigt wird. Mit rund 17
Millionen Quadratkilometer Fläche kann die Russische Föderation aufwarten, um die es bei
Fritzsches Vortrag um 19.30 Uhr
geht. Seine Reiseerlebnisse und
Geschichten von absurden Begebenheiten weiß er mit treffendem, bissigem Humor in Bild
und Kommentar auf den Punkt
zu bringen. Die letzten Vorträge
im Mundologia-März führen Besucher nach Island und Vietnam.
Im Kultur- und Bürgerhaus
Denzlingen läuft um 14.30 Uhr
der Vortrag „Island“, bei dem Stefan Erdmann stimmgewaltige
Unterstützung von der Sängerin
Isgaard bekommt. Mit ihrem
Livegesang setzt sie die Bilder
Erdmanns musikalisch in Szene
und macht sie zum Augen- und
Ohrengenuss.
„Vietnam“ heißt dann die Abschlussveranstaltung der Reihe,
die von Petra und Gerhard Zwerger-Schoner um 18 Uhr mode-
FOTO: VERANSTALTER
riert wird. Ein bislang noch von
vielen unentdecktes Vietnam ist
es, das die beiden zeigen, mit einzigartigen Landschaften, alten
Kulturschätzen und nicht zuletzt der heiteren Lebensart der
gastfreundlichen Menschen.
Außerdem gibt’s noch zwei
Zusatztermine für bereits ausverkaufte Festivalvorträge: Am
Sonntag, 22. Februar 2015 wird
um 14.30 Uhr im Paulussaal Freiburg „Der Weltenwanderer“ von
Gregor Sieböck gezeigt. Ebenfalls
im Paulussaal läuft am 8. März
um 13 Uhr „Fünf Jahre, fünf Meere“ von Mario Goldstein. ANFE
„Diese Art zu reisen ist
ziemlich mutig“
Ich bin
Freiburger
und reise
um die
Welt.
Drei Fragen an TOBIAS HAUSER
Ja, wir haben viele Reisen – sicherlich 20 – gemeinsam gemacht, vor allen Dingen die Unterwasserprojekte. Der Vortrag
ist gemeinsam produziert, ich
habe ihn größtenteils zusammengestellt und David hat die
Programmierung
übernommen. Dennoch halte ich den Vortrag oft alleine, zum
einen ist es schwierig,
uns zeitlich zusammen zu bringen, zum
anderen ist ein Teil der
Reportagen im Vortrag nur von mir, wie
der Bericht über ManiTobias Hauser
las Müllberg-BewohFOTO: ZVG ner.
Mehr als 21 Veranstaltungen gibt es bei der Mundologia-Reihe zu sehen. Der
Mundologia-Organisator
verrät Hintergründe.
Wandern, Entdecken, Trekken, Rad fahren
Erleben Sie die Vielfalt von Wikinger Reisen.
www.freiburger-pilsner.de
Besuchen Sie uns auf der MUNDOlogia-Reihe
in Freiburg und Denzlingen.
Infos und Kataloge unter
Wikinger Reisen GmbH
Kölner Str. 20 · 58135 Hagen
www.wikinger.de oder 02331-9046
freiburger_outdoor_anzeige_93x150.indd 1
Mutig: Bikebergsteiger Harald Philipp
06.10.14 11:58
Herr Hauser, wenn Sie
sich für eine Veranstaltung entscheiden
müssten: Welche würden Sie wählen?
Den Vortrag „Ohne
Geld ans andere Ende
der Welt“ von Michael
Wigge, der auch aus
dem Fernsehen bekannt ist, würde mich
persönlich interessieren. Ich würde gerne wissen, wie
Wen würden Sie gerne auf der
es ihm erging und was ihm unMundologia-Bühne begrüßen?
terwegs widerfahren ist. Diese
Art zu Reisen ist ziemlich mutig, Wir sind schon lange dran, Steve
eine sicherlich einzigartige Er- McCurry zu gewinnen, der das
fahrung.
legendäre Bild „Afghanisches
Mädchen“ gemacht hat. Auch
Waren Sie für Ihre mit David
den Schweizer Abenteurer BertHettich produzierte Reportage
rand Piccard oder den Fotore„Philippinen“ gemeinsam unporter Sebastiao Salgado würterwegs?
den wir gerne veranstalten. ANFE
Blöd, wer bei
den Preisen
keinen Spass hat.
Fotografie, Abenteuer & Reisen
['Welt·kenntnis]
Vollformat Kamera
Full HD Videoaufnahme
NIKON D 750 Gehäuse
Digitale Spiegelreflexkamera
•24,9 Megapixel
•Schwenkbares LCD Display
•C-MOS Sensor 35,9 X 24,0
•WiFi-fähig
•Full HD Videoaufnahme
Art. Nr.: 1904756
Das gibt's
von Nikon
dazu:
a)
2.11.2014 · 14.
8,12So.cm
30
Uhr · Bürgerhaus Denzlingen
Fotografie, Abenteuer & Reisen (3,2 Zoll)
Display Größe
['Welt·kenntnis]
NIKON S 9700
Digitale Kompaktkamera
•16 Megapixel
•30 fach optisch Zoom
•1cm Nahaufnahme
•GPS, WiFi
Art. Nr.: 1812306
So. 2.11.2014 · 18 Uhr · Bürgerhaus Denzlingen
So. 9.11.2014 · 14. 30 Uhr · Paulussaal Freiburg
7,7 cm
(3 Zoll)
Display Größe
a) Aktionszeitraum: 01.10. bis 31.12.2014
So. 9.11.2014· 18 Uhr · Paulussaal Freiburg
Fotografie, Abenteuer & Reisen
logia
MUNDOlogia
2. 12.
MUNDO
['Welt·kenntnis]
['Welt·kenntnis]
So. 2.11.2014 · 14. 30 Uhr · Bürgerhaus Denzlingen
So. 23.11.2014· 14. 30 Uhr · Paulussaal Freiburg
So. 2.11.2014 · 18 Uhr · Bürgerhaus Denzlingen
So. 23.11.2014 · 18 Uhr · Paulussaal Freiburg
So. 9.11.2014 · 14. 30 Uhr · Paulussaal Freiburg
Sa. 3.1.2015· 19.30 Uhr · Bürgerhaus Seepark Freiburg
ADOBE Photoshop Elements 13
Bildbearbeitungssoftware
Art. Nr.: 1894126
�����������
So. 9.11.2014· 18 Uhr · Paulussaal Freiburg
So. 4.1.2015· 17 Uhr · Bürgerhaus Seepark Freiburg
MEDIA MARKT TV-HiFi-Elektro GmbH Freiburg
����������������•�������������•���������������
So. 23.11.2014· 14. 30 Uhr · Paulussaal Freiburg
So. 2.11.2014 · 14. 30 Uhr · Bürgerhaus Denzlingen
So. 23.11.2014 · 18 Uhr · Paulussaal Freiburg
So. 2.11.2014 · 18 Uhr · Bürgerhaus Denzlingen
Sa. 3.1.2015· 19.30 Uhr · Bürgerhaus Seepark Freiburg
So. 9.11.2014 · 14. 30 Uhr · Paulussaal Freiburg
Für Windows
oder MAC OSX
So. 4.1.2015· 17 Uhr · Bürgerhaus Seepark Freiburg
Öffnungszeiten:
��������������
Keine Mitnahmegarantie.
Alles Abholpreise.
mediamarkt.de
DREI GÄNGE 21
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
Querdenker am Herd
Der LANDGASTHOF HIRSCHEN in Welmlingen bietet frische Bio-Menüs – auch vegan
KATHRIN GANTER
Die Köche Tino Grethler und Lothar Christ wollen im Landgasthof Hirschen in Welmlingen Fleischesser,
Vegetarier und Veganer gleichermaßen glücklich machen.
FOTO: ZVG
nierte Alibis auf der Karte. Damit
der „Hirschen“ aber auch Dorfgasthaus bleibt, kocht Lothar
Christ am Sonntagmittag und
am Montag badisch à la carte. So
gibt es weiterhin Christs Spezialität „Cordon Bleu mit Bergkäse“.
–
Köche wollen sich Zeit
nehmen für ihre Gäste
–
Streng dogmatische Veganer
werden den „Hirschen“ wohl
eher meiden, da in der Küche
auch Fleisch gekocht wird. Ebenso wie Leute, die glauben, die
Speisekarte eines Restaurants
müsse dicker sein als das Telefonbuch von Freiburg. Doch da
die Komponenten der Menüs
ausgetauscht werden dürfen,
bietet die kleine Karte eine gute
Auswahl. Eine kleine Karte sei
gut zu planen und zu kochen,
sagt Volker Fredrich. Dadurch
hätten die beiden Köche auch
mehr Zeit für die Gäste, können
beraten und erklären.
Hinzu kommt: Eine kleine
Karte ist wirtschaftlicher, was
sich auch in den fairen Preisen
zeigt: Das aktuelle fleischlose
Drei-Gänge-Menü, bestehend
aus Tomaten-Mousse mit bunter Vinaigrette und Fenchelstroh, Süppchen von zweierlei
Currys mit Ananas-Salza und
Bulgurbällchen mit Nüssen gefüllt an Karotten-Ingwersauce
kostet 27,50 Euro. Die Fleischmenüs mit drei Gängen kosten 35
und 36 Euro und locken mit
Wachtel gefüllt mit Maronen an
Schokoladenjus als Hauptspeise,
wahlweise Beef Onglet mit gegrilltem Gemüse.
Verwendet werden zum größten Teil Produkte aus biologischem Anbau. Die Weine sind
von Winzern aus der Region, teilweise von Bio-Winzern. Das Gemüse kommt von einem BioLandwirt vor Ort, Exotisches
wird von einem Demeter-zertifizierten Lieferanten bezogen.
Rindfleisch stammt vom UriaHof auf der Schwäbischen Alb.
„Dort leben die Rinder nicht nur
in Mutterkuhhaltung auf der
Weide“, sagt Lothar Christ, „sie
werden auch dort in einer mobilen Schlachtbox geschlachtet.“
Das Leben mit viel Bewegung
und ohne Kraftfutter und der
stressarme Tod sind nicht nur
angenehmer fürs Tier – Koch
Christ schwärmt von der Qualität des Fleischs. Schwein und anderes Getier stammtvon der Bioland-Metzgerei Hügle in Freiburg. Die Metzgereien haben eine spezielle Liefervereinbarung:
Weil ein Fleisch nunmal nicht
nur aus Lende und Schnitzel be-
steht, bekommen die Kunden
nur eine bestimmte Menge solchen „Edelfleischs“ und müssen
ebenso hohe Mengen „Nicht edles Fleisch“ – also beispielsweise
Innereien – abnehmen. Das fördert die Kreativität, findet Lothar Christ: „Man muss querdenken“. Kein Problem, sagt sein Kollege Tino Grethler. Er nennt eine
Sammlung alter Kochbücher aus
Zeiten, in denen es noch geboten
war, das gesamte Tier zu verwerten, sein Eigen. Aufgefrischt sollen auch solche Gerichte im
Landgasthof Hirschen auf den
Tisch kommen.
„Das ist das Kochen, das ich
immer wollte“, sagt Grethler.
Und auch Christ ist kaum zu
bremsen. Endlich können sie ihr
neues Konzept auch den Gästen
anbieten. Die brauchen übrigens
keine Angst vor großer Küche zu
haben, sagt Volker Fredrich: „Wir
machen hier kein Chichi. Im Hirschen wird es einfach gastlich
sein.“
as hätte wohl ihr
Großvater dazu gesagt, dass seine Enkelin einmal ein Buch über Bäckermeister schreibt? Die Antwort gibt die
Autorin Christa
Rinklin selbst:
Er, der gelernter
Bäckermeister
war, hätte
wahrscheinlich
seine helle
Freude daran
gehabt. Insofern ist Rinklin
nicht ganz unbedarft. Ihr Appell: Bleiben Sie
Ihrem Bäckermeister treu!
Ein Dorf oder
eine Stadt ohne
kleine Bäckereien, in denen
man noch nach alter Väter Sitte
und mit Liebe backt – das mag
sie sich gar nicht vorstellen.
In Zeiten von Fast Food, Discount-Brötchen und Backautomaten mutet dies fast nostalgisch an. Doch es sind keine Altbackenen, die im Buch porträtiert werden. Es sind
„uffg’weckdi Kerli“, 19 Bäcker
aus dem Breisgau und dem Kaiserstuhl. Christa Rinklin hat sie
alle während ihrer Arbeitszeit
besucht. Sie hat zu nächtlicher
Stunde beobachtet, wie die Bäcker Teige kneten und Brezeln
schlingen. Und jedem entlockte
sie drei Rezepte, die auch weniger Geübte gut nachbacken
können. Entstanden ist so ein
pfiffiges Genuss- und Nachschlagewerk rund um Brot und
Brötchen, Kuchen und Plätz-
chen. Die Rezepte machen Lust
auf gute Qualität und Freude
am Genuss. Ob Franzeesischi
Tarte, Guugelupf, Dinkel-Chiabatta-Baguette oder Großvater’s Kirschplotzer: Jedes Rezept ist bebildert. Darunter
sind auch alte
Familienrezepte, die die Bäcker hervorgekramt haben.
Zimt-Hefeschnecken,
Springerle und
Walnuss-Brot.
Freunde des
Brotbackens
finden eine
schöne Auswahl an klassischen Grundrezepten. Hier
wird erklärt, wie man einen Vorteig macht und warum ein Kaiserstühler Krustenbrot so fein
schmeckt. Eine kurze Einführung in die Geschichte des Bäckerhandwerks und ein kleines
Bäckerlexikon sind unterhaltsam aufgemacht. Wer Lust bekommt, die porträtierten Bäcker zu besuchen, findet ihre
Adressen aufgelistet. Denn es
gibt ein Versprechen: In jedem
der Betriebe freut man sich darauf, mit erstklassigen Produkten und fachlicher Beratung für
den Verbraucher da zu sein.
CHRISTINE SPECKNER
> UFFG’WECKDI KERLI – Auf
Stippvisite bei Bäckermeistern im
Breisgau und Kaiserstuhl, von
Christa Rinklin, 120 Seiten, Lavori
Verlag, 12,80 Euro.
Holzrücketag am Waldhaus
> LANDGASTHOF HIRSCHEN,
Alte Landstraße 11, Welmlingen,
Telefon 076 28/91 91 40, www.hirschen-landgasthof.de, Reservierung wird empfohlen. Bis Ende Januar finden jeden zweiten Donnerstag Dinner-Krimis mit dem Ensemble Freistil statt.
VomTropfen zum Fluss
Ausflugstipp: Ausstellung „Wasser, bewegt“ im Gengenbacher HAUS LÖWENBERG
„Leben heißt staunen“ wird im
Gengenbacher Haus Löwenberg
der Sachbuchautor Richard Lewis zitiert. Lässt man sich auf die
Ausstellung „Wasser, bewegt“
ein, die dort noch bis 2. November zu sehen ist, kommt man aus
dem Staunen nicht mehr heraus. Was für ein rätselhaftes Element das Wasser doch ist.
Das altehrwürdige und erst
vor drei Jahren renovierte Museum Haus Löwenberg in der alten
Reichsstadt Gengenbach in der
Ortenau zeigt großformatige
Wasserbildervon Alexander Lauterwasser, dem Sohn des Musikund Konzertfotografen Siegfried
Lauterwasser. Zu sehen sind die
Auswirkungen, die Klänge aus
Klangschalen, japanischen Flöten und sogar Buckelwalgesängen auf Wasser haben. Wir wissen nicht, was genau passiert,
wenn die Schallwellen durch den
feinen Stoff dringen, doch dass
etwas passiert, ist deutlich. Lauterwassers Farben züngeln wie
Flammen, streben auseinander
wie Strahlen, haben blumige Facetten, erinnern an Zitronen, explodierende Sonnen und Blicke
in Galaxien. Flankiert wird dieser
HANDWERKLICHE BROTKULTUR
Backen wie die Meister
W
Wenn Fleischesser und Veganer gemeinsam essen
gehen, kommen die Fleischlosen oft nicht auf ihren
Geschmack. Der Landgasthof Hirschen in Welmlingen tritt nun mit einem
neuen Konzept an: Von den
Bio-Menüs, die zur Auswahl
stehen, sind immer zwei
vegetarisch/vegan.
Was macht ein gutes Restaurant
aus? Wenn der Koch Spaß an seinem Job hat. Im Landgasthof
Hirschen in Welmlingen (einem
Ortsteil von Efringen-Kirchen an
der B 3) haben sich zwei gefunden, die mächtig viel Spaß miteinander haben: Lothar Christ
und Tino Grethler. Christ leitet
mit seiner Frau seit vier Jahren
den „Hirschen“, gekocht hat er
unter anderem in der Traube in
Blansingen und im Hotel am
Münster in Breisach. Er ist der
badische, bodenständige Teil des
Teams. Tino Grethler ist zwar
auch gebürtiger Markgräfler,
aber rumgekommen: Bei der
Marine als Koch, auf Reisen und
bei der Arbeit. Stationen waren
unter anderm das „Vier Jahreszeiten“ und das „Atlantik“ in
Hamburg. Zurück in der Heimat
war er 18 Jahre lang Küchenchef
im Bürgerhaus Müllheim.
Gemeinsam
mit
Christs
Schwager Volker Fredrich, der
Geschäftsführer und zudem
Filmproduzent sowie Sänger der
Metalband Necronomicon ist,
wurde für den „Hirschen“ nun
ein neues gastronomisches Konzept ausgetüftelt. Von Donnerstag- bis Sonntagabend gibt es
wöchentlich wechselnde Menüs
zur Auswahl. Zweimal drei und
einmal fünf Gänge mit Fleisch,
und ein Drei-Gänge-Menü sowie
ein Fünf-Gänge-Menü ohne
Fleisch. Diese können durch alternative Hauptgerichte auch zu
veganen Menüs werden. „Im
Markgräflerland gibt es bislang
nur wenig vegane und vegetarische Küche“, sagt Fredrich. Oft
stehen nur aus Beilagen kombi-
NACHSCHLAG
Teil der Ausstellung
men ästhetisch schön sind,
durch Schautafeln zu
aber keine Antworten lie„Schwingenden Wasserfern.
tropfen“ oder zur „Welle
Und das Haus Löwenberg
als Urphänomen aller
bietet noch mehr: Nebenbei
Gestaltbildeprozesse.“
trällert der „KnödelfresserGroße Geister wie GoeAutomat“ den Beatles-Klasthe, Novalis, Rilke dürsiker „With a Litte Help from
fen da nicht fehlen. AlMy Friends“ und Beethobert Einstein wird ebenvens „Ode an die Freude“,
falls
zitiert:
„Das
während eine hölzerne
Schönste, was wir entTischrunde Knödel verdecken können, ist das
speist. Zum Pläsier von KinGeheimnisvolle.“
dern und Erwachsenen fülAuch im zweiten Teil, Hat Wasser ein Gedächtnis? Hier ein Tropfen aus len kleine und große Kugelbei
Statik-Professor dem Bodensee. FOTO: BERND-HELMUT KRÖPLIN/ZVG bahnen
einen
ganzen
Bernd-Helmut Kröplin,
Raum. Auch die „Perfektesfindet sich Rätselhaftes. Hat Was- Pupillen erinnern und die von te Wahrsagemaschine der Welt“,
ser ein Gedächtnis? Kann es sich Person D ohne Zentrum sind, vermag zu entzücken. Für 20
merken, womit es in Berührung sondern streuselig.
Cent gibt es Antworten.
war? Dafür hat Kröplin eine VerDie Besucher sind konsterPASCAL CAMES
suchsreihe gestartet und von niert. „Erstaunlich“, sagt ein älter
vier Personen Bodenseewasser Mann, und wieder „erstaunlich.“ > WASSER, BEWEGT Ausstellung
auf eine Oberfläche tropfen las- Wildfremde Menschen unter- im Museum Haus Löwenberg,
sen. Es ist kaum zu glauben, aber halten sich über „das Brett vorm Hauptstraße 13, Am Marktplatz
jeder erzielte einen anderen Was- Kopf.“ Man findet es „spannend“ Gengenbach. Bis 2. November gesertropfen. Zum Beweis wurde und „versteht es nicht.“ Man un- öffnet, Freitag bis Sonntag 14 bis
der Versuch vier mal wiederholt. terhält sich über Schwingungen, 18 Uhr. Eintritt: 4 Euro, Schüler 2
Mit dem Ergebnis, dass die Was- Strukturen, Bioresonanz, Ho- Euro. Heute, 20 Uhr, Konzert mit
sertropfen von Person A einem möopathie und anderes. Fast Wasserklang-Projektion von AleWeltraum gleichen, Person B ei- vergisst man, dass die Fotografi- xander Lauterwasser, Kirche Sankt
ne Art Schwarzes Loch getropft en der Wassertropfen mit ihren Martin, Gengenbach. Info: www.
hat, die Tropfen von Person C an feinen Strukturen und Rhyth- museum-haus-loewenberg.de
SCHNAUBEN UND WIEHERN wird am heutigen Sonntag, 19. Oktober, im Freiburger Stadtwald zu hören sein, wenn sich Votan, Hugo
& Co. ins Geschirr legen, um schwere Baumstämme aus dem Wald
zu rücken. Das Holzrücken – wie hier im Wald bei Neuershausen in
der March 2009 – ist eine alte Kunst, die heute beim Holzrücketag
des Freiburger Waldhauses, Wonnhaldestraße 6, eine Renaissance
erlebt. Acht Gespanne aus Baden-Württemberg und dem Elsass, darunter der Europameister 2012 im Einspänner, Jürgen Duddek, zeigen
ihre Teamarbeit im Wald. In der Grünholzwerkstatt können Kinder
und Erwachsene mit Ziehmesser und Schneidesel arbeiten. Im Waldhaus selbst kann man einer Korbflechterin, einem Schindelmacher,
einer Uhrenschildmalerin und einem Holzschnitzer bei der Arbeit
zusehen.
FOTO: BARBARA SCHMIDT
QUERBEET
HERBOLZHEIM
Lesung mit SternekochVincent Klink
Wenn der Stuttgarter Sternekoch Vincent
Klink unterwegs ist, denkt er vor allem an
eines – das Essen. Und was er auf der Suche
nach Gaumenfreuden in aller Welt erlebt
hat, davon erzählt er hinreißend in seinem
Buch „Immer dem Bauch nach“. Heute, 19.
Oktober, liest er daraus ab 19.30 Uhr in der
Aula der Emil-Dörle-Realschule in Herbolzheim. Karten inklusive Begrüßungsgetränk
DS
an der Abendkasse für 12 Euro.
Küche Kochen Relaxen
Ab in den Urlaub!
ta g,
S ch au so nnvo n 14 -1 7 Uh r
r 20 14
19 . Ok to be
Gundelfinger Straße 7 · 79108 Freiburg
Telefon 07 61 - 55 26 37 · www.fakler.musterhauskuechen.de
22 ANZEIGEN
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
STELLENANGEBOTE
Wir sind spezialisiert auf die Entwicklung und Produktion von Maschinen für die
Getränkeindustrie. Unsere innovative und patentierte Balloon-Style®-Abfüll­
technologie ist vom Bundesumweltministerium mit dem „Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt“ ausgezeichnet worden und findet große Zustimmung
bei unseren Kunden.
Zur Verstärkung unseres Teams haben wir daher folgende Stellen zu besetzen:
Industriemechaniker (m/w)
Mechatroniker (m/w)
Sie verfügen über praktische Erfahrung im Maschinenbau und sollten Konstruk­
tionszeichnungen lesen und komplexe Maschinenabläufe verstehen können. Sind
Sie bereit, sich zukunftsweisenden Aufgaben und vielseitigen Herausforderungen
zu stellen und sind immer offen für Neues? Dann sind Sie bei uns genau richtig.
Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann senden Sie uns bitte Ihre vollständigen
­Unterlagen mit Angaben zum frühestmöglichen Eintrittstermin und Ihre Gehalts­
vorstellung – vorzugsweise online an:
bewerbung@leibinger.eu
Leibinger GmbH · Brühlstr. 10 · 79331 Teningen · Tel.: 0 76 41 / 46 88 50
Friseure/innen
in Vollzeit + Teilzeit
für unsere Salons in
Ettenheim + Lahr
Sie verstehen Ihr Handwerk? Sie sind KUNDENorientiert und SERVICEstark? Dann kommen Sie zu uns!
Telefon 01 75 / 5 85 55 36
oder 08 21 / 44 47 10
Bäcker/in
zum sofortigen Eintritt gesucht!
5-Tage-Woche.
Bitte melden bei:
Bäckerei Zimmermann
79183 Waldkirch-Buchholz
Telefon 07681/6363
Hotel Storchen, Waldkirch
sucht ab sofort erfahrenen
Souschef (m/w) und
Servicekraft (m/w)
in Teilzeit und auf 450,- €-Basis, sowie
Servicekraft (m/w)
für den Frühstücksservice in Teilzeit und
Zimmermädchen
auf 450,- €-Basis, Tel. 07681/4749590
PTA für Teil-/Vollzeit
gesucht. Lukas-Apotheke, Marktplatz 15,
79183 Waldkirch, Tel.07681/7677, e-mail:
info@lukasapotheke-waldkirch.de
Haushaltshilfe, gern mit
Ausbld, Empflg, f. EFH/Haltingen/Hauspflege + bügeln, 2x4 Std - Mo+Do/Fr.
vorm.- Minijob zum 15.11.14 - Bewerbung
h-wohnkultur@posteo.de,
Suche Mitfahrer/in nach Köln
jedes 2. Wochenende. Übernachtung im
Campingwagen; Honorar 100,-€/Wochenende. Zeit in Köln zur freien Verfügung. Tel.
0178-8758220,
Tagesmutter gesucht ab
17.11. für 4 Wochen, Mo-Fr: 12.30-17.00
Uhr in Wehr für unseren 2-jährigen Sohn.
Tel.: 0176-78670397
Badens Lexikon des Schnappens
schnappfindung.de
<f.> einmalige Entschädigungssumme; wird eingestrichen,
wenn man ein besonders liebgewonnenes Stück auf schnapp.de
verkauft hat; früher auch: Gewinn
alles einfach – einfach alles
Im äußersten Südwesten Deutschlands, mitten im Dreiländereck
Deutschland - Frankreich - Schweiz, liegt Weil am Rhein mit rund 30.000
Einwohnern. Die Stadt grenzt an die Schweizer Großstadt Basel und hat
eine hohe Lebens- und Erlebnisqualität. Architektur- und Kulturliebhaber kommen hier genauso auf ihre Kosten wie Aktive und Erholungssuchende. Kaum eine Stadt dieser Größe bietet eine derartige Vielfalt
an Kultur- und Freizeitmöglichkeiten. Die Naherholungsgebiete des
Schwarzwaldes, der Schweiz und der Vogesen bieten hierfür ein attraktives Umfeld.
450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Weil am Rhein
leisten einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung der Lebensqualität in
unserer Stadt. Ein qualifizierter und bürgerfreundlicher Service ist für uns
selbstverständlich. Werden Sie Teil dieser innovativen Verwaltung einer
aufstrebenden Stadt.
Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir für das Stadtbauamt eine/einen
Dipl.-Verwaltungswirt/in (FH)
oder
Bachelor of Arts - Public Management (m/w)
Ihre Aufgaben sind insbesondere:
– Bauleitplanung (§§ 2 ff Baugesetzbuch)
– Sanierung (§§ 136 ff Baugesetzbuch)
– Leitung der Abteilung Servicepool
– Geschäftsführung des Bau- und Umweltausschusses
– Bearbeitung von Vertragsangelegenheiten nach HOAI und
Baugesetzbuch
Wir erwarten von Ihnen:
– ein erfolgreich abgeschlossenes Studium zur/zum Dipl.-Verwaltungswirt/in (FH) oder Bachelor of Arts - Public Management. Die Stelle ist
auch für Abgänger des Jahrgangs 2015 geeignet.
– überdurchschnittliches Engagement
– selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
– Teamfähigkeit
– eine rasche Auffassungsgabe
– Zuverlässigkeit und sicheres Auftreten
Wir bieten Ihnen:
– ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet
– eine Besoldung nach der Besoldungsgruppe A 11 Landesbesoldungsgesetz Baden-Württemberg (LBesG BW)
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bitte schriftlich bis zum 7. November 2014 mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bei der Stadtverwaltung Weil am Rhein, Sachgebiet
Personal und Repräsentation, Rathausplatz 1, 79576 Weil am Rhein.
Für Fragen und Auskünfte stehen Ihnen der Leiter des Stadtbauamtes,
Herr Christian Renner, 07621/704-600, oder der Personalleiter, Herr
Christoph Braun, Tel. 07621/704-111, gerne zur Verfügung.
Wir freuen uns, Sie kennen zu lernen.
schnapp.de
Partner von:
Wir suchen Sie, engagierte und zuverlässige
Zustellerinnen/Zusteller
für die Verteilung unserer Wochenzeitung „Der Sonntag“
in Ihrem Wohnort. Mindestalter 18 Jahre. Verteilung in
den frühen Sonntag-Morgenstunden.
Sie sind interessiert? Dann informieren Sie sich online
unter: www.der-sonntag.de/zusteller
oder bei unserer Zustellfirma badenkurier
Ruster Straße 8 in 77975 Ringsheim
Telefon: 0 78 22 / 44 62-28 (Mo – Fr., 9 – 17 Uhr)
STELLENGESUCHE
Bürokauffrau, versiert in
Rüstiger Renter
hat Zeit f. Gartenarbeiten aller Art. Raum
Weil am Rhein. Tel. 0172/2705315
Online unter: schnapp.de/0043826
Auftrags/ Angebots/ Rechnungswesen, D +
F sucht befristete Stelle (2 Jahre) im Kreis
Lörrach, Zuschr. unt. 0040150109Z an
diese Ztg.
Online unter: schnapp.de/0043598
Erf. Altenpflegehelferin
flexibel u. vertrauenswürdig möchte Sie
auf 450€ zu Hause pflegen. Übernehme
gerne häusliche Tätigkeiten im Umkreis
Schopfheim oder in einem Pflegeheim. Tel.
0160-6000612,
Online unter: schnapp.de/0044346
Private
KLEINANZEIGEN
ganz bequem
schalten!
Kleinanzeigen im Internet aufgeben:
www.der-sonntag.de
Die Badische Zeitung sucht zum 1. September 2015
Die Telefonteam Baden GmbH, ein Tochterunternehmen der Badischer
Verlag GmbH & Co. KG betreut als Kundenservice-Center wichtige Bereiche
des Medienhauses. So zählen der Leserservice im In- und Outbound sowie
der Anzeigenservice und die zentrale Weitervermittlung zu den
Haupttätigkeitsfeldern unseres Unternehmens.
Wir suchen ab sofort, zunächst befristet für ein Jahr, ein/e
Teilzeitmitarbeiter/in
(20 Std./Woche) für den Lesermarkt/Outbound
Ihre Aufgaben
• Führen von Kundengesprächen (Outbound) im Bereich Kundenbetreuung
und Neuakquisition von Kunden
• Bearbeitung von eingehenden Kundenanfragen via Call, Post, E-Mail und Fax
Ihre Qualifikationen
•
•
•
•
•
•
•
sehr hohe Erfahrungsdichte im Bereich Kundenservice /Outbound
hohe Verkaufskompetenz und Abschlussorientierung
starke soziale und kommunikative Kompetenz
Freude am Umgang mit Kunden
umfassende EDV-Kenntnisse
Kenntnisse in SAP von Vorteil
Teamorientierung sowie zeitliche Flexibilität runden Ihr Profil ab
Bitte richten Sie Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen
bis zum 31. Oktober 2014 per E-Mail an info@telefonteam-baden.de oder an:
Telefonteam Baden GmbH, Personalabteilung, Lörracher Straße 3, 79115 Freiburg
Bei Rückfragen können Sie sich an Frau Catrin Freyer unter der Durchwahl 0761/496-8600 wenden
Auszubildende
als Medienkaufmann/-frau Digital und Print.
Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche und vielseitige
Ausbildung bei der größten regionalen Tageszeitung Südbadens.
Neben den klassischen kaufmännischen Abteilungen lernen Sie
u. a. auch das Anzeigengeschäft, den Vertrieb, die Werbung,
die Herstellung und die Redaktion kennen.
Projektarbeit, Kundenkontakt und Arbeiten im Team
gehören von Beginn an zu Ihren täglichen Aufgaben.
Ihre Qualifikation
• Guter Schulabschluss (mindestens Mittlere Reife)
• Schnelle Auffassungsgabe
• Freundliches Auftreten
• Leistungsbereitschaft und Engagement
• Freude am Umgang mit Menschen
Ihre Chance
Sie erhalten eine qualifizierte und anspruchsvolle
Ausbildung mit Zukunft.
Ihre Bewerbung richten Sie bitte
bis Ende Oktober 2014 an:
Badischer Verlag GmbH & Co. KG, Personalabteilung,
Basler Straße 88, 79115 Freiburg
ANZEIGEN 23
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
40qm, Hausen i.W., KM 260,-€ + NK+
2MM Kt., Tel. 07622-64502 od. 01743423839,
Online unter: schnapp.de/0042601
Altersger. 2 ZW Bad Säck.
60 m², in bester Lage (Stadt, DRK, Berberich) mit Terrasse (Schweizerblick), Lift +
Tiefgaragenstellpl. Tel. 07761/ 57973
Online unter: schnapp.de/0042877
3 Zi. Wohnung in
Schopfheim-Fahrnau
Turnstr.10
zu
vermieten 70m² Wohnfläche 40m² Dachterrasse 600€ KM. NK 110€ Kaution 1200€
zum 1.1.15. Energieausweis vorhanden.
134,5 kwh je m².
Tel: 01711234660 oder 076226676318
Online unter: schnapp.de/0044337
3 Zi. barrierefrei und altengerecht in 79418 Schliengen
Aufzug, Einbauküche, Erstbezug, 81 m²
Wohnfl., KM 650,00 + 200,00 NK. Mobil:
0171 / 6128585
Online unter: schnapp.de/0044655
Hausen i.W. 5-Zi.-Whg.
Mietkauf, 130 qm, modern, Terrasse,
Stellpl., eig. Grundstk., sep. WC, sofort
beziehb., monatl. € 790,- + NK, Tel. 01732462319,
Online unter: schnapp.de/0044486
EFH Haltingen/Oberdorf
gepflegtes EFH, 5 Zi, 135 m², Bj. 1961,
großer Garten, Doppelgarage,
ruhige Lage. 1.250 € KM,
Anfragen: r.fribolin@bluewin.ch
Online unter: schnapp.de/0044370
Zimmer möbliert
zu vermieten Winden im Elztal nähe Freiburg, Küche, Bad, WC, Waschmaschine,
gute Zug- und Busverbindung, Miete €
270,- ohne Nebenkosten, Tel.07685-7574,
Online unter: schnapp.de/0043317
Winterplatz für
Motorrad/Roller
in FR Betzenh.-Bischofsl. für mtl. 15,- in TG,
abgeschl. Box; Tel. 0163-921 5650,
Online unter: schnapp.de/0044305
MIETGESUCHE
Dringend kl. Whg od. Zi.
in kl. Wohneinh. von ruh. Person gesucht.
Tel. 0157-34488761,
Online unter: schnapp.de/0042983
Rentner (Maler) sucht kl.
1-2 Zi. Whg, in Lö oder Umg. Renov. kann
evtl. übern. werden. Tel. 140783 (abends)
Online unter: schnapp.de/0043572
2 Zimmer-Wohnung
Berufstätige junge Frau sucht im Raum
Lö./Rhf./Grenz. ab sofort, max. 500€ warm.
Tel. 0162 4139969
Online unter: schnapp.de/0044111
Frau m. Hund sucht
Whg. in Müllh. u. Umgeb., bis € 550,- WM.
Tel. 01520-2332871
Online unter: schnapp.de/0042583
Berufstätiges Ehepaar
mittl. Alters sucht in Lörrach oder Ortsteile
3 Zi.-Whg.. Tel. 0176 5596 5125
Online unter: schnapp.de/0043834
PFliCHtAnGABEn
nACH EnEV 2014
BA
Bedarfsausweis
VA
Verbrauchsausweis
z.B. 180 Endenergiebedarf oder
Endverbrauchskennwert,
Angabe in kWh/(m2 × a)
z.B. 1985 Baujahr
Wesentliche Energieträger
der Heizung
(1)
Öl
(2)
Gas
(3)
Strom
(4)
Nah-oder Fernwärme
(5)
Pellets
(6)
Kohle
Energieeffizienzklassen
A+ | A | B | C | D | E | F | G | H
Schopfheim bzw. Breisach
suche ab sofort ca. 45qm Raum m. Sanitär
und WiFi, auch Ladenwerkstatt, kein
Souterrain. , Tel. 07622 / 6976681, Mobil:
0173 / 6969719
Online unter: schnapp.de/0043627
Schmalspurtraktor Holder,
Goldoni, Krieger o.a.
Fabrikat dringend ges. T. 07643-9489973
Online unter: schnapp.de/0044068
TIERWELT
Der Tierservice versorgt
liebev. d. Tiere b. Ihnen daheim. Pers.
Sprechz. ca. 18-20 h. T. 07633/16945 AB,
Online unter: schnapp.de/0039253
FÜRS KIND
Kinderliebe Frau
3,5 ZW Inzlingen
Schöne, ruhige 3,5 ZW, 1. OG, ca. 77,4 qm
Wfl., EBK, EBSchränke, Balk., riesige Grünanlage, Keller, TGplatz, Lift, von priv. an
priv., FP 165 t€. T: 07621-46967,
Online unter: schnapp.de/0044407
Grenzach, OT Wyhlen, 5 ZW
1. OG, 117 m², Gäste-WC, Bad m. Wa u.
Du., West-Balk., Keller, 6 Fam.Hs, Bj. 2000,
Laminat u. Edelputz neu, nur an Privat incl.
TG Platz u. Stellpl. 254.000 €. E-mail an:
doppelsigi@web.de o. 07624-982817
Online unter: schnapp.de/0043875
Gästehaus im Kl. Wiesental
zu verkaufen. Tel. 07673-7220,
Online unter: schnapp.de/0043122
Privat bietet 3-FH
10 Zi., in Heidelberg (san. Altbau, 300 qm
Wfl, ggf. freiw., 900.000 €) und sucht Haus
in Freiburg (Kap-Anlage). aewk@gmx.de
Online unter: schnapp.de/0022208
Ladenetage i. TE
betreut ihr Kind nachm. od. abends in LÖ u.
Umgebung, Tel. 07621/64219,
Online unter: schnapp.de/0042461
Gebrauchtes Playmobil und
mehr in Kandern zu verkaufen. Mehr Info
unter 0176-43 08 15 69 tgl. bis 20 Uhr
Online unter: schnapp.de/0042876
UNTERRICHT
Unterr. Engl. + Franz.
f. Schül. all. Kl. + Erw., komme ins Haus, nur
Raum LÖ.-Schopfheim. Info: 07627/2523
Online unter: schnapp.de/0040746
Nachhilfelehrer gesucht
in Weil/Rh. f. 7 Kl., Fächer Mathe u.
Deutsch, 3 x Wo., Tel. 07621/5703432 ab
12 h ,
Online unter: schnapp.de/0042443
Deutsch für Migranten
Legastheniker, Grammatik, f. Kids u. Erw.,
Bellingen 0173-7889488, 07635-822507
Online unter: schnapp.de/0044358
200 m² Nutzfl., in attraktivem Schwarzwaldort b. Schluchsee beste Stadtlage
Apotheke Reformhaus od. für alle Branchen geeignet aus Altersgründen Bj. 90 Öl
V* 117,5 kWH 360.000
B* = Bedarfs-/V* = Verbrauchs-Ausweis
* = Energieausweis i. Vorbereitung
luette.com, Immob. W. Lütte, 07751/2011
unterricht in Englisch, Französisch u.
Deutsch als Fremdsprache f. Schüler u.
Erwachsene. Tel: 07631-9386958,
Online unter: schnapp.de/0040803
IMMOBILIENGESUCHE
und Alt, Akustik- o. E-Gitarre, von Privat in
Weil a.R. T. 0172 8154089, 07621 5602980
www.gitarrenuntericht-weilamrhein.com,
Online unter: schnapp.de/0038780
Zu kaufen ges.: 4 ZW od. kl.
Haus im Kreis Lö. von netter Familie. Tel.
07621 / 1621293, Mobil: 0173 / 8348104
Online unter: schnapp.de/0043521
TECHNIK & BÜRO
Keine eigene Webseite?
Lassen Sie mich eine für Sie erstellen und
locken Sie damit mehr Kunden an!
Personalisierte Projekte, die man sich
leisten kann. => tom.wiktor@live.com
Online unter: schnapp.de/0044467
HAUS & GARTEN
Miele Waschmaschine,
He. u. Da. Trekkingrad, 28 Zoll, 24 Gänge,
top Zustand und MTB 26", 21 Gänge zu
verk. 0173-6591375 oder 07623-62411,
Online unter: schnapp.de/0044528
Kleiner Garten oder Beet
Anfänger sucht einen kleinen Garten oder
Teilstück(mir reicht ein Beet) für etwas
Gemüse in Brombach. T. 07621/ 689803
Online unter: schnapp.de/0044104
Suche Gaswurstkessel
oder einfach nur ein großer Kochkessel und
Rauchapparat für Kalt- und Heißrauch.
Tel: 0174/9799026
Online unter: schnapp.de/0044386
Tag der offenen Tür im
Garten, gratis Cafè,
jeweils am Samstag 10.00-16.00 Uhr,
Garten- u. Innen Geschenk Artikel,
Meigerweg 5, Weil am Rhein, Tel.
07621/1630754 Ihr Anruf freut uns.
Online unter: schnapp.de/0039840
Nachhilfe und Sprach-
Gitarrenunterricht für Jung
Englisch (Eurokom)
Nachhilfe für Realschüler in Englisch u.
Mathematik erteilt geduldige u. erfahrene
Lehrerin in Staufen. T: 07633/9232043
Online unter: schnapp.de/0044336
Probleme mit Rechnen?!
Rasche Hilfe ist möglich! Info:
www.LRS-visuell.de Tel. 0761-555171
Online unter: schnapp.de/0029402
Suche Gitarrenlehrer/in
... nach Steinen 1x pro Woche für unseren
Sohn (8 J.) Telefon (AB): 07627/9247812
Online unter: schnapp.de/0042878
FERIENWOHNUNGEN
Südl. Schwarzwald 900 m
kl. Ferienhaus, max. 5 Pers., frei ab sofort
und noch vor oder ab 23.12. bis 29.12.14 u.
Silvester 30.12. bis 6.1.15 o. länger zu
verm. Tel. 0761-39279
Online unter: schnapp.de/0040831
Der kleine Urlaub zwischendurch. 2 FeWo's 1-4 Pers. im gemütlichem
Schwarwaldhaus. Eine knappe Stunde von
Freiburg aus. Auch für Senioren, auf
Wunsch mit Halbpens., gerne mit Hund.
Bahnstation. Tel: 077225491
Online unter: schnapp.de/0042532
Ferien in Berlin
IMMOBILIENVERKÄUFE
www.berlin-ferienwohnung-privat.com
Tel.: 0160 - 4408577 od. 02151-7807430
Online unter: schnapp.de/0043162
Bayern Nähe Chiemsee+
Salzburg, Traumbungalow f. 2-4 Pers. inkl.
Garten u. Garage, barrieref., besond.
Adventsmärkte, Wintersp., ab 75 €/Tag T.
08662-5631. www.bettis-bungalow.de
Online unter: schnapp.de/0041336
Cote d' Azur , komft. FeWo
mit zusätzl. Kaminhzg., in Villa v. Priv.,
herrl. Meerblick, ruh. Lage. strandnähe,
Hunde willkommen. 0033-494827464
Online unter: schnapp.de/0043998
Bormes les Mimosas, Côte
d`Azur, kl. priv. Whg., Hangl., Meeresbl.,
SAT, indiv. einger., Garten, priv. Tennispl.;
Whg. beheizb., frei ab 2.11.-7.12., Tel.
07655-933590 www.fewo-cote.de.vu
Online unter: schnapp.de/0036794
www.eberhardt-vogesenlandhaus.com,
Tel.: 0160-4408577 od. 02151-7807430,
Online unter: schnapp.de/0043164
möbliert, am Schwabentor, sofort
beziehbar, KP 122.500 EUR. Tel. 0033695493240 + 00333-88863611
Online unter: schnapp.de/0044353
Hausen i.W. 4 Zi.-ETW
GESUND & FIT
Die Prostata als Lustorgan
schätzen u. vital erhalten. Die altchinesische Energiemassage unterstützt dabei
wirksam. In FR: Tel.: 0162-8970605, Infos:
www.becken-balance-massage.de
Online unter: schnapp.de/0032928
Vortrag in Freiburg
russ. Heilweisen
Mi. 22. Okt. 19.30 Uhr / freier Eintritt
Wir laden Sie herzlich ein zu einem Info- u.
Filmvortrag über bahnbrechende Heilerfolge der russischen Heilweisen nach N. &
W. Koroljow, Prof. Dr. Arcadi Petrov und
Igor Arepjev. Diese Methoden geben Ihnen
die Praktiken an die Hand, mittels Ihrer
Gedanken- und Vorstellungskraft Impulse
in Ihre Zellen zu lenken. Ihre Gesundheit
von der Zellebene her selbst wiederherzustellen, ist das Ziel dieser Techniken. Das
Gefühl der intensiven Freude, sich selbst
schon geheilt zu sehen ist die Antriebskraft, mit der Sie Ihr Ziel erreichen.
Führende Institute in Moskau wenden
diese Praktiken erfolgreich seit 2004 an
und begleiten sie medizinwissenschaftlich.
Ref. Richard Wili www.richardwili.com
berichtet über Paktiken bis hin zur Organregenerierung und wie Sie Ihre Gesundheit
selbst wiederherstellen. Ort: Waldorfschule
St. Georgen / Bergiselstr. 11 / 79111 Freiburg. Info und ggfs. Anmeldung 0178
1640304 info@richardwili.com
Online unter: schnapp.de/0037487
Energ. Heilbehandlungen
Zert. Thetahealingausbildung + Seminare,
www.thetahealing-suedbaden.com Tel:
07642-931234,
Online unter: schnapp.de/0044125
Das gönn ich mir
1,5 Std. Ganzkörpermassagen i.R. Lö., auch
Abendtermine, v. Priv. T.0173-6929430,
Online unter: schnapp.de/0041704
Buchen Sie jetzt schon Ihren
Urlaub für das Frühjahr 2015
„Pilates auf Mallorca“ 11. - 18.04.2015.
Anmeldeschluss 27.10.14. Info unter
info@mittelpunkt.de oder 07641-4689830
LANDWIRTSCHAFT
Schlachtreife Stallhasen
zu verk., Tel. 07652-5370
Online unter: schnapp.de/0043024
Südvogesen
romant. Ferme lädt zum gemütl. Herbstwandern sowie besinnl. Advent in kl.
Kanada ein. 4-16 Pers. Tel. 07632-823250
www.wildes-paradies.de
Online unter: schnapp.de/0043199
Modellbahn und Spielzeugmarkt. Am 25.10.14, von 9.30-16 Uhr, Festhalle Weil Haltingen. Für das leibliche Wohl
sorgt die BSW-Kulturgr. Modellbahnbau.
Info: 07621/64486
Online unter: schnapp.de/0040178
Warmölmassage, von Mo. bis Sa., auch So.
19.10.14, von 10-17 Uhr, T. 0160-2964059
Online unter: schnapp.de/0043857
Sa., 25.10. v. 11-16h, Maria-Hilfsaal, Zasiusstr. 109. Möbel, Bücher, Bilder... , belegt!
Online unter: schnapp.de/0041772
!Fröhlicher Zauberer!
Mitmachen - Mitlachen - Staunen
Tel. 07824-1659 od. www.trickobelli.de
Online unter: schnapp.de/0043465
vorher
vorher
nach 20 Behandlungen
Hoppala, die Else kommt!!
Die Geb.überraschung f. die Lachmuskeln.
www.pettyohbee.de Tel. 0761-450 7 567
Online unter: schnapp.de/0030535
TREFFPUNKT
Jochen ist 50/178
und lebt im Raum Lörrach.
Was ihm fehlt ist eine Frau bis 45 Jahre, gepflegt +
niveauvoll. Er liebt Reisen, Radfahren, Natur u.
Garten, Kunst, Kultur + Literatur, doch sein Herz ist
einsam. Er hat schönes Haus u. ist gutsituiert.
Fühlen Sie sich angesprochen? Anruf an: 07624–
9887800 oder 0711-2535150. ERNESTINE
GmbH. www.pvernestine.de
nach 20 Behandlungen
Vereinbaren Sie
gerne einen
kostenlosen
Informationstermin
unter:
Tel. 0 76 41 / 93 26 27
www.beautytekstudio.de
in Emmendingen
Westend 12, 1. OG
Raum Lörrach:
Gottfried ist WITWER, Mitte 70, groß,
schlank, gepflegt und lebt Nähe Bad Säckingen. Ein
geradliniger, liebenswerter Mann mit Humor, Charme und grosszügigem Wesen, gutaussehend, dynamisch und fit, da er gerne radelt und wandert und
spazieren geht. Eine Frau bis ca 70 Jahre ist ALLES
was Ihm fehlt. Anruf an: 07624–9887800 oder
0711-2535150. ERNESTINE
GmbH.
www.pvernestine.de
Reizende Julia aus Grenzach–
Anfang 60/166,
prima Hausfrau u. Gastgeberin. Schlank, sportlich
und sehr natürlich. Eine entzückende, fröhliche
einfühlsame Frau, leidenschaftliche Köchin. Ich
suche DICH - den humorvollen, gepflegten Mann,
Beruf egal mit dem ich neu anfangen kann. Habe
schöne Eigentumswohnung, Ersparnisse, gt. Rente.
Dein Anruf bitte an 07624–9887800
oder
0711-2535150. ERNESTINE
GmbH.
www.pvernestine.de
Er möchte schlanke Frau bis 39 Jahre
kennen lernen! Gerne NRin! Melde dich!
SMS an Tel.-Nr. 015259603830
Online unter: schnapp.de/0043935
Löwemann, 48/184 groß
gut gebaut, sehr ausdauernd su. neugierige Sie für gelegentlichen lustvollen guten
Sex. Tel. 0152-23358849
Online unter: schnapp.de/0042874
Verwöhnmomente genießen
Er, 55 J., kräftige, sportl. Figur, verwöhnt
Sie, gerne auch Damen gehobenen Alters,
nach Ihren Wünschen und Vorstellungen.
Tel. 0176-97561772
Online unter: schnapp.de/0042875
REISE & URLAUB
TAGE
3 REISE
nt im Salzburgerland
AdveÜbernachtung beim „Singenden Wirt“ in Ainning
Weihnachtsmarkt Gut Aiderbichl & Besuch
des Salzburger Christkindlmarktes.
Diabetis Typ 2
Lernen Sie es, die Krankheit in den Griff zu
bekommen. Als Heilpraktikerin helfe ich
Ihnen dabei. Telefon: 07633/9232043,
Online unter: schnapp.de/0044334
Reisepreis pro Person:
Ihr Reisetermin:
Reisetermin:
Ihr
ab o 139,– im DZ 25. – 27.11.2014
EZ-Zuschlag + f 40,-
Das Leben geniessen ohne
Stress, Depression, Müdigkeit, Übergewicht, Schlaf-, Eheprobleme, Angst, Frust,
Alkohol, Schulden, Nikotin, Tel. 07621 /
5789443
Online unter: schnapp.de/0039453
Jahren Seit über 10
tudio
etter beautyteks
Anja Kiesew
Flohmarkt FR-Oberwiehre
Tu dir was Gutes mit meiner
Bearbeitungsgebühr p.P. f 10,-
Anmeldungen:
Anmeldungen:
• Fahrt im komfortablen Reisebus mit WC • 2x Ü mit Abendessen und
BUSREISEN
Frühstück • Zimmer mit DU/WC oder Bad, TV • Eintritt und Führung Gut
Aiderbichl • Mittagsimbiss Fa.Wenatex • 1 x Musikalische Unterhaltung Rast Reisen GmbH, Ährenweg 1,
79258 Hartheim, 0 76 33 . 9 26 20
im Hotel • Stadtführung Salzburg • Reisepreis-Sicherungsschein
Inkl. Betriebsbesichtigung Fa. WENATEX (Teilnahme freigestellt).
Jenseitskontakte
Medium stellt Kontakte zu Seelen in der
Jenseitswelt her, um Fragen oder Probleme
aufzugreifen, die zu Lebzeiten nicht mehr
geklärt oder beantwortet werden konnten.
Tel.0162-4887474,
Online unter: schnapp.de/0043035
HOBBY & FREIZEIT
Privat kauft von Privat
Ganze Münzsammlungen, Silbermünzen
aus der ganzen Welt, alte Militärorden bis
1945+ Taschen-/Armbanduhren, alte Postkarten, Ölbilder+ alte Holzfiguren+ Silberwaren, alter Schmuck, auch sonntags. T.
0761-283499,0170 4725264 kein Handel.
Online unter: schnapp.de/0038256
EVENTS
Erwachsenenkleidermarkt
Unser Profil heißt Qualität – bei Kleidern,
Accessoires und Kuchen! So, 26.10.2014,
Schlossbuckhalle FR-Munzingen, 13-16h.
Alle Plätze vergeben! EWK St. Stephan,
Online unter: schnapp.de/0041408
Brettli-Markt
Verkaufsoffener Sonntag in Emmen­dingen
+ Skimarkt für Jedermann
(Privat + Gewerbl.) am Sonntag,
26. Okt. 2014, von 12.00 – 17.00 Uhr
Second Handbörse, Kleid.Groß u. Klein mit groß. Fahrradmarkt: Sa.,
18.10., 9-18h, Messe FR. Tel. FR-473424
Online unter: schnapp.de/0028956
Aktuelle Tagesreisen!
Musical Stuttgart
Fritz-Boehle-Halle, So. 26. 10., 11-17 Uhr.
Anm. erf., A. Hempel, Tel. 07631-749542
Flohmarkt, FR-Zähringen
Bürgerhaus, Samstag, 25. 10., 9-16 Uhr.
Anm. erf., A. Hempel, Tel. 07631-749542
Riesen-Flohmarkt
Sa. 25.10. von 10-18 Uhr, So. 26.10. von
11-18 Uhr, parallel zur Freiburger Herbstmesse, Messehalle Freiburg, Info: SüMa
Maier GmbH, Tel. 07623 74192-0
Flohmarkt 25.10.2014
Märkt Altrheinhalle 9-17h Anmeld. erford.,
Kunz 07621-1633868, 0160-97334866
Online unter: schnapp.de/0044279
25.10./30.11./06.12./10.12.2014/04.01./18.01.2015
T A R Z A N & C H I C A G O (NEU ab 30.11.) ... inkl. Kat. II/III ab t 99,–
26.10. WALLFAHRT nach MARIA STEIN���������������������������������������������������������������������07:00 27,26.10. Krautfest im Schwäbischen Albstad`l in Engstigen���������������������������������������08:00 32,29.10. Luino/Lago Maggiore – Wochenmarkt ���������������������������������������������������������06:00 41,29.10. Royal Palace in Kirrwiller/Elsaß inkl. Mittagessen + Show����������������������������09:30 87,29.10. Ludwigsburg – Weltgrößte Kürbisausstellung inkl. Eintritt���������������������������08:00 38,30.10. Stuttgart – City oder Wilhelmabesuch�������������������������������������������������������������08:00 30,31.10. Frankfurt – „Kreativ Welt Messe“ inkl. Eintritt����������������������������������������������07:00 45,01.11. Basel – Aufenthalt bis 18.00 Uhr�������������������������������������������������������������������� 12:30 17,01.11. Como – Wochenmarkt���������������������������������������������������������������������������������� 06:00 48,02./09.11. Lahr / Chrysanthema – am 02.11. verkaufsoffener Sonntag������������������� 12:30 21,04.11. Monatskaffeefahrt���������������������������������������������������������������������������������������� 14:00 16,09.11. Martinus Weinfest in St. Martin/Pfalz������������������������������������������������������������ 09:00 32,24.11. Zwiebelmarkt Bern��������������������������������������������������������������������������������������� 08:00 29,29.11. Starlight Express Bochum inkl. Kat. II / Kinder bis 14 J. (129,-)�������������������� 06:00 165,Ab 10.12. – 14.12. Christmas Tatoo in Basel���������������������������������������� inkl. Karte Kat. II ab 128,Alle Abfahrtszeiten gelten ab Freiburg/Zentraler Omnibusbahnhof/Haltestelle 9
Kurz-, Erlebnis- & Rundreisen
Service inklusive
Hamburg „Musical-Reise“
3 Tage 13.02. – 15.02.2015, 4*Hotel inkl. „König der Löwen“ Kat. III ... ÜF
ab t 278,–
28.10. 4 Tg. Bremen – Saisonabschlussreiseab 499,- 05.11. 5 Tg. Olivenernte in Istrien���������� ab 409,-
Mallorca – Frühlingstraum
und Mandelblüte
8 Tage 08.02. bis 15.02.2015 ................ HP ab t
Flohmarkt Emmendingen
Herrl. Ferien in den Vogesen
FR-City ca. 45 m², 2 ZKB
Maisonette 105 m², 2Terrassen, Südhangl.,
renoviert, per sofort, Stellpl., 129.000€,
Tel. 0173 / 2462319
Online unter: schnapp.de/0044483
Lago Maggiore/ I
Exkl. 1A -FeHs. a. See, SAT-TV,Hund ohne
Kost.,Bestlg., gr.Terr., Hzg. 017630792019
Online unter: schnapp.de/0044397
Anja Kiesewetter
VERMIETUNGEN
Möbl. 1-Zi., Kü., Bad
Advents-, Weihnachts- & Silvesterreisen
04.12. 4 Tg.
09.12. 3 Tg.
21.12. 6 Tg.
22.12. 5 Tg.
Advent an der Donauschlinge�� ab 379,Dresden-Striezelmarkt (o.Taxi)�� ab 189,Flachau 4*sup. „Lacknerhof“� ab 798,Südtirol/Natz „Ploseblick“�� ab 479,-
Kurreisen
699,–
Service inklusive
23.12. 11 Tg. Spanien/Santa Susanna 4*Hotel��� ab 858,29.12. 5 Tg. Toskana-Silvester�������� ab 549,30.12. 4 Tg. Dresden-Silvester�������� ab 369,31.12. 1 Tg. Silvesterabend in Höchenschwand��� 80,-
Wöchentliche
Abreise!
Service inklusive
nach...Marienbad & Karlsbad – Heviz/Ungarn
Bad Füssing, Bad Griesbach & Bad Birnbach
Rast Reisen GmbH
Ährenweg 1
79258 Hartheim
0 76 33 . 9 26 20
Rast Reisebüro GmbH
Bahnhofstraße 15
79189 Bad Krozingen
0 76 33 . 33 33
Mit uns die Welt
. .. entdecken
!
www.rast-reisen.de
24 ANZEIGEN
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
TREFFPUNKT
Sympath. blonder Mann
mit blauen Augen, 27, schlank su. nette
Frau zw. 18-28 Jahren, zum Kennenlernen.
cena2703@web.de bitte mit Bild.,
Online unter: schnapp.de/0043067
Netter erfahrener Mann
sucht die vernachlässigte Frau für erotische
Treffen. Keine finanzielle Interessen, 100%
diskret. Habe Mut, ich freue mich auf eine
sms. 0160-91236601
Online unter: schnapp.de/0044309
Er sucht attrakt.,schlanke Sie
(21-38 J., NRin) ! Kreis Lörrach!
Tel. 0151-17769205 / SMS
Online unter: schnapp.de/0043931
Alleinsein ist nicht gut
deshalb gebe ich dieseAnzeige auf um vielleicht einen ehrl. Mann bis etwa 73 J., der
zu mir passen könnte, kennen zu lernen.
Keine PV Zuschr. unt. 0040150084Z an
diese Ztg.
Online unter: schnapp.de/0041868
Bitte keinen perfekten
Mann!
Frauen 30-60 suchen Partnerschaft. Agt.
Tel.: 0173-8231445
Sie suchen Freundschaft,
Erotik oder mehr? Bin ein attr., sportl.,
gepflegter Mann i.b.A. Liebe das Leben in
jeder Hinsicht sowie Palmen, das Meer und
den Strand. e-Mail:B.R.Loewe@web.de od.
Handy: sms 0152-54384669,
Online unter: schnapp.de/0043309
Gemischter Kegelclub, FR
su. Mitkegler/innen 14-täg. Freitags 19-22
h. T. 07665-41686 od. 0160-2429839
Online unter: schnapp.de/0044401
Lach Yoga Ausbildung
1. + 2.11. 0761/7059822, www.humorlachen.de
Online unter: schnapp.de/0044054
Suche Flohmarktartikel
auch Sachen aus Oma's Zeiten, antike
Möbel, Schmuck. Tel. 0151-10451416
Online unter: schnapp.de/0043460
Wer verschenkt Kl.schrank
Kleinmöbel, Kühlschrank, Herd, Waschmasch., Trockner, Tel. 0174-5390520,
Online unter: schnapp.de/0044021
Von Privat an Privat
Kaufe Uhren jegl. Art, Bilder, Münzen,
Teppiche etc. Haushaltsauflösungen.
Reinhardt, Mobil: 0151 / 71975527
Online unter: schnapp.de/0044036
Übernehme
Pflanzarbeiten, Bäume u. Sträucher
schneiden, nur Kreis Lö./ 07621-591624
Online unter: schnapp.de/0043530
Suche Flohmarktartikel
aller Art. Haushaltsaufl. auf Anfrage.
Kostenlose Abholung. Tel.0761-6818200
Online unter: schnapp.de/0044297
Männer gesucht....
Frauenkreis bis 55 sucht Erotiktreffen
INFO: 01525-4027237
FUNDGRUBE
Rentner (Maler)
erledigt Ihre Malerarbeiten schnell und
sauber, zum Festpreis. Tel. 015227384945
Online unter: schnapp.de/0043573
Schildkrötpuppe "Inge"
45 cm zu verk., Preis nach Abprache, Tel.
07621/62616 AB,
Online unter: schnapp.de/0043145
Kaufe Sachen aus Oma`s
Zeiten: Postkarten, Glas, Porzellan,
Figuren, Silberwaren, Schmuck, Münzen,
Kameras, Spielzeug, Bilder, Uhren, Militär
bis 1945, altes Leinen, Musikinstrumente,
Skuriles, alles anbieten, kein Handel von
privat. Tel. : 0761/492956 / 015201782742 ,
Online unter: schnapp.de/0039104
Damenlederbekleidung und
seriös und fair, Herr Braun
0160-1795878
ungebraucht, 6 Gang tiefer Einstieg, Alu,
L165xB60xH110, silber, VB 01779251771
Online unter: schnapp.de/0044495
Nagelneues He-Alu-Trekking
24-Gg., NP 900€ für 340€ + neuw. He.Trekkingrad 28", Pr. VHB. T. 0163-2574239
Online unter: schnapp.de/0044427
Fahrräder zu verkaufen
von 16-28 Zoll ab 30,- €, Kleinkindanhänger 40,- €, Tel. 07622-64502 oder
0174-34 23 839,
Online unter: schnapp.de/0042600
BMW 318i
Briefmarkennachlaß
auch Briefe und Karten kauft Sammler von
Privat! Tel. 07665 / 2862
Online unter: schnapp.de/0038697
Kaufe gebr. Pelze,
KONTAKTE
AUTO & MOBILES
2 Klappfahrräder 24"
Taschen,
Tolle Liveband sucht
Sängerin.
Einfach anrufen!! 0172-7223349
Online unter: schnapp.de/0044519
Kaufe Goldschmuck,
Zahngold, Silber, Bestecke, T.07636-962
Vorwerk Kobold SP530
Basis-Set-Soft für 200,-€, Neupreis 379,-€,
zu verkaufen. Tel. 07621 48796
Online unter: schnapp.de/0044098
Münzen, Briefmarken,
alte Ansichtskarten, antiquarische Bücher
und Taschenuhren kauft: 07621-4248630
oder 01772743551
Online unter: schnapp.de/0038326
MPU-Beratung/-Vorber.
Erf. Psychologie-Student bietet kostenlose
Beratung und individuelleVorbereitung auf
die Medizinisch-Psychologische Untersuchung. Tel. 0177 / 2626888
Online unter: schnapp.de/0044161
1998 Kombi, 1850 EUR, VHB 1,9 Benzin,
TÜV 182 tkm, 8 fach bereift, neue Bremse
u. Batterie, Öl-Inspekt. Mobil: 0174 /
4559922
Online unter: schnapp.de/0043631
A 150 Coupe Klima
s. gut. Zust., 5/2007, 86 tkm, silbermetallik,
8-fach bereift. VHB 6550,00 €.
Tel. 017667201841,
Online unter: schnapp.de/0044424
4 Winterreifen - Alufelge
für Peugeot 207 CC - 195/55 R16T.
Tel. 07621-64737
Online unter: schnapp.de/0044096
Kaufe alle Fahrzeuge
Diesel & Benziner
ab Bj. 96, auch mit vielen km
oder Unfall. Gute Barzahlung.
Tel. 07 61/1 67 34
Suche Oldtimer
bitte alles anbieten, komme sofort, zahle
bar! Tel. 0160 - 91 35 69 97
Online unter: schnapp.de/0043235
Wer verschenkt alten PKW?
alle, hole sofort ab, korrekte Abwicklung,
Tel.: 0761-583566 ,
Suche Zündapp-Mopeds
aus den 70er/80er Jahren. Tel.07633938768 od. 0172-7675246
Online unter: schnapp.de/0041887
IMPRESSUM
Redaktionsleitung (verantwortlich):
Klaus Riexinger (rix), Telefon: 0761/496-8011
Stellvertretung:
Sigrun Rehm (sir), Telefon: 0761/496-8013
Redaktion:
Toni Nachbar (tn), Telefon: 0761/496-8014
Otto Schnekenburger (osc),
Telefon: 0761/496-8016
Jens Kitzler (jki), Telefon: 0761/496-8015
Redaktionsanschrift:
Der Sonntag Verlags GmbH,
Bertoldstraße 7, 79098 Freiburg
Telefon Sekretariat: 0761/496-8000,
Fax: 496-8008
e-Mail: redaktion-breisgau@der-sonntag.de
Geschäftsführer:
Wolfgang Poppen
Hans-Otto Holz
Anzeigenleiter:
Ralph Strickler
Telefon: 0761/496-4101
Telefax: 0761/496-4109
e-mail: anzeigen@badische-zeitung.de
Kleinanzeigenannahme:
Telefon: 0800/222422401
Fax: 0800/2224229
Vertrieb:
badenkurier GmbH
Leserservice:
Telefon: 0800/222422402
e-mail: redaktion@der-sonntag.de
Herstellung/Druck:
Druckvorstufe Badischer Verlag
Freiburger Druck GmbH & Co. KG
Internet: www.der-sonntag.de
Neu:
Neu:Das
DasSondermodell
Sondermodell
Suzuki
SuzukiSX4
SX4S-Cross
S-Cross„limited“
„limited“
AbAbXX.XXX,–
Hauspreis
20 490,– Eur1
XX.XXX,–EUR
EUR
1
1
• 1.6-Liter-Benzinmotor
kW (120 PS), optional
• 1.6-Liter-Benzinmotormit
mit88
88
2 kW (120 PS), optional
2
auch
auchals
alsAutomatik-Variante
Automatik-Variante2und
und 44xx4-Variante
4-Variante2
• Kraftstoffverbrauch:
• Kraftstoffverbrauch:kombinierter
kombinierter Test
Testzyklus
zyklus
5,7
– 5,4
kombinierter Testzyklus
5,7
– 5,4l/100
l/100km;
km;CO
CO2-Ausstoß:
2-Ausstoß: kombinierter Testzyklus
130
– 124
130
– 124g/km
g/km(VO
(VOEG
EG715/2007)
715/2007)
Der Nachdruck ist nur mit schriftlicher Genehmigung
des Verlages gestattet. Für unverlangt eingesandtes
Text- und Bildmaterial wird keine Haftung übernommen.
Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 17 vom 1. 1. 2014
Hotline für Vertrieb:
0800/222422402
(Mo–Do: 8–17 Uhr,
Fr: 8–16 Uhr Sa: 8–11 Uhr)
e-Mail: vertrieb@der-sonntag.de
Abbildung zeigt Sonderausstattung.
Abbildung zeigt Sonderausstattung.
1
2
Endpreis
1
Endpreisfürfüreinen
einenSuzuki
SuzukiSX4
SX4S-Cross
S-Cross„limited“
„limited“1.6
1.6 2Gegen
Gegen Aufpreis.
Aufpreis.
Autohaus
JAUCH
Autohaus Muster • Musterstraße 34 • 12345 Musterstadt
GmbH
Telefon: 01234 567890 • Telefax: 01234 567890
E-Mail: info@suzuki-muster.de • www.suzuki-muster.de
Riegeler Straße 2 · 79364 Malterdingen
Freiburger Straße 68 · 79215 Elzach
Telefon 0 76 44 / 15 20
Telefon 0 76 82 / 74 82
www.suzuki-jauch.de
KAPITAL & UNTERNEHMEN
Räumlichkeiten zur freien Mitarbeit
in einem sehr gut geführten Kosmetik­
institut zu vermieten, beste Lage,
barriere­frei, mit festem Kundenstamm,
ansprechende, moderne Behandlungsräume, für Podologe/in und/
oder Kosmetiker/in geeignet.
Linaris Institut für Dermokosmetik
Stadt-Apotheke Waldkirch
Dorothea Schmitt · Tel. 0 76 81/47 91 10
Jeden Sonntag
370.000 mal
im Briefkasten.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
451
Dateigröße
12 526 KB
Tags
1/--Seiten
melden