close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausschreibung - RK-Limburg - Reservistenkameradschaft Limburg

EinbettenHerunterladen
D-65604 Elz, Friedrichstraße 16
Telefon (0 64 31) 95 52 95  Telefax (0 64 31) 95 52 94
Seite 1 von 6 Seite(n)
Stand: 22.06.2014 [Ver. 01]
Einladung
zur Anlage, Durchführung und Nachbereitung von
Schulschießen mit Handwaffen der Bundeswehr
für die Weiterbildung von Leitungs- und Funktionspersonal
vom 17 1730 B oct 14 bis 18 1700 B oct 14
im U-Raum der Alsberg-Kaserne in Rennerod (17.10.)
sowie auf der Standortschießanlage Seck (18.10.)
DVagNr 051HE14
01.) Veranstalter
: Landeskommando HESSEN
02.) Vorbereitung
: Kreisgruppe RHEINGAU-HESSEN-NASSAU
des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V.
03.) Unterstützung und Zuarbeit
: Reservistenkameradschaft LIMBURG
des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V.
04.) Durchführung
: Landeskommando HESSEN
mit Kreisgruppe RHEINGAU-HESSEN-NASSAU
des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V.
05.) Veranstaltungsart
: Dienstliche Veranstaltung (DVag) nach § 81 Soldatengesetz.
06.) Meldekopf / Ort
: -
Theoretischer Teil
Freitag, 17.10.2014 ab 17:30 Uhr
Alsberg-Kaserne in RENNEROD.
Vorkommando
Samstag, 18.10.2014 ab 06:00 Uhr
Alsberg-Kaserne in RENNEROD.
Führungs-, Funktions- und Unterstützungspersonal
Samstag, 18.10.2014 ab 07:00 Uhr
Standortschießanlage SECK.
Restliche Teilnehmer / Schießende Abteilung
Samstag, 18.10.2014 ab 07:30 Uhr
Standortschießanlage SECK.
07.) Durchführungsort/-raum
: Standortschießanlage SECK (Koordinate MB 0301 3100).
08.) Datum / Zeitraum
: Freitag, 17.10. von 17:30 Uhr bis Samstag, 18.10.2014 gegen 16:00 Uhr.
09.) Anzug
: Feldanzug, Grundform, Feldjacke mit Kälte-/Nässeschutz, Feldmütze oder
Barett, gem. ZDv 37/10. Änderungen zum Anzug erfolgen nach Maßgabe
des Gesamtleitenden.
10.) Bekleidung und Ausrüstung
: Nässeschutz, sowie Stahl- oder Gefechtshelm und Gehörschutz sind
mitzuführen.
Heimat + Sicherheit + Zusammenhalt
www.reservistenverband.de
www.kg-rheingau-hessen-nassau.de
D-65604 Elz, Friedrichstraße 16
Telefon (0 64 31) 95 52 95  Telefax (0 64 31) 95 52 94
Seite 2 von 6 Seite(n)
11.) Persönliche Unterlagen
: Mitzubringende persönliche Unterlagen: Personalausweis, ggf. Ausweis R/E,
Zuziehung zur DVag, Impfbuch, Schießbuch.
12.) Thema
: (1)
(2)
13.) Inhalt
(1)
(2)
(3)
Ausbildungsklasse Leitende für Schießen mit Handwaffen der Bw:
Wiederholungsausbildung von Leitenden zur Befähigung Schießen mit
Handwaffen der Bundeswehr unter Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen ordnungsgemäß und Vorschriftenkonform anlegen, leiten
und nachbereiten zu können.
Ausbildungsklasse "Schießbetrieb":
Schulung von Offiziere, Unteroffiziere und Mannschaftsdienstgrade der
Reserve, die bereit sind an Schießen mit Handwaffen der Bundeswehr als
Funktioner eingesetzt zu werden. Hierzu werden die Funktionen  Führer
Schießende Abteilung,  Aufsicht beim Schützen,  Führer
Anzeigerdeckung und Anzeigerdeckungspersonal sowie  Bediener
Kommandopult / Bediener FFOB/ZB geschult.
Theoretischer Teil der Alsberg-Kaserne in RENNEROD:
 Schießordnung.
 Aufgaben des Leitenden.
 Aufgaben des Führers Schießende Abteilung.
 Aufgaben der Aufsichten beim Schützen.
 Aufgaben des Munitionsausgebers.
 Aufgaben des Schreibers.
 Aufgaben
des
Führers
Anzeigerdeckung
u.
des
Anzeigerdeckungspersonals.
 Aufgaben des Bediener Kommandopult / Bediener FFOB/ZB.
Praktischer Teil auf der StOSchAnl SECK:
 Anlage,
Vorbereitung und Aufbau eines Schulschießens mit
Handwaffen;
 Ablauf und Organisation des Schießbetriebes mit folgenden
"Referenz"-Schießübungen:
+
G36-S-1 [A-Stand]
+
G36-S-2 [A-Stand]
+
G36-S-3 [D-Stand]
+
P-S-1 [D-Stand]
+
P-S-2 (WÜ) [D-Stand]
+
P-S-3 (WÜ) [A-Stand]
 Organisation und Steuerung der Schießenden Abteilung.
 Schießbegleitende Parallelausbildung.
 Militärische Sicherheit und Absicherung der Schießbahn.
 Nachbereitung eines Schießens.
Hinweis: Das Schießen dient lediglich als Mittel zum Zweck, dass
Leitende den Führungsvorgang Vorbereitung, Duchführung und
Nachbereitung eines Schießens üben können. Ziel ist es nicht, dass
Ausbildungsteilnehmer eine oder gar alle Schießübungen schießen
können!
Heimat + Sicherheit + Zusammenhalt
www.reservistenverband.de
www.kg-rheingau-hessen-nassau.de
D-65604 Elz, Friedrichstraße 16
Telefon (0 64 31) 95 52 95  Telefax (0 64 31) 95 52 94
Seite 3 von 6 Seite(n)
14.) Gedachter Verlauf
: Freitag, 17. OKTOBER 2014
17:30 Uhr Eintreffen Teilnehmer,
dabei Erledigung von Verwaltungsangelegenheiten
18:00 Uhr Theoretische Grundlagenausbildung zur Schießordnung der Bw
+ Aufgaben des Leitenden
+ Aufgaben des Führers Schießende Abteilung
+ Aufgaben der Aufsichten beim Schützen
+ Aufgaben des Munitionsausgebers
+ Aufgaben des Schreibers
+ Aufgaben des Personals der Anzeigerdeckung
+ Aufgaben des Bediener Kommandopult / Bediener FFOB/ZB
21:00 Uhr Dienstschluss
Samstag, 18. OKTOBER 2014
06:00 Uhr Übernahme an Kfz, Waffen, Material und Gerät in der AlsbergKaserne in RENNEROD
07:00 Uhr Eintreffen des eingeteilten Führungs- und Funktionspersonals
afu der StOSchAnl SECK
07:30 Uhr Eintreffen der restlichen Teilnehmer
07:40 Uhr Vorbereitung des Schießens
08:30 Uhr Antreten, Einweisung in das Schießen, Sicherheitsbelehrung
09:00 Uhr Ausbildung zu Anlage und Durchführung von Schulschießen
13:00 Uhr Ende der praktischen Teils der Schießausbildung
13:05 Uhr Mittagspause, dabei Einnahme der Mittagsverpflegung
13:45 Uhr Nachbereitung des Schießens und Waffenreinigen
15:30 Uhr Abschlussantreten
16:00 Uhr Heimreise der DVag-Teilnehmer
Parallel:
Rückführung an Kfz, Waffen, Material und Gerät durch
namentlich festgelegtes Personal der RK LIMBURG
17:00 Uhr Ende der DVag
15.) Teilnehmer
: -
-
16.) Teilnahmevoraussetzung
: -
Soldatinnen und Soldaten der Reserve sowie aktive Soldatinnen und
Soldaten aller Dienstgrad- und Altersgruppen als Angehörige der
Kreisgruppe RHEINGAU-HESSEN-NASSAU.
Soldatinnen und Soldaten der Reserve innerhalb der Landesgruppe
HESSEN, die innerhalb des Führungs- und Verantwortungsbereichs des
LKdo HESSEN wohnen.
In Ausnahmefällen: Aktive Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr die
fortwährend Ausbildungs- und Übungsvorhaben der Kreisgruppe
RHEINGAU-HESSEN-NASSAU unterstützen und durch das LKdo
HESSEN zur Teilnahme an der DVag eingeladen wurden.
Ergänzende Hinweise: An der Dienstlichen Veranstaltung sind
keine
fördernde
Mitglieder
und
zivilen
Gäste
des
Landeskommando HESSEN zugelassen!
Ausbildungsklasse Leitende für Schießen mit Handwaffen der
Bundeswehr:
Offiziere und Unteroffiziere m.P. der Reserve die über die Berechtigung
sowie einen Berechtigungsnachweis für das Leiten von Schulschießen
mit Handwaffen der Bundeswehr verfügen.
Heimat + Sicherheit + Zusammenhalt
www.reservistenverband.de
www.kg-rheingau-hessen-nassau.de
D-65604 Elz, Friedrichstraße 16
Telefon (0 64 31) 95 52 95  Telefax (0 64 31) 95 52 94
Seite 4 von 6 Seite(n)
-
Ausbildungsklasse "Schießbetrieb":
Offiziere, Unteroffiziere und Mannschaftsdienstgrade der Reserve, die
bereit sind an Schießen mit Handwaffen der Bundeswehr als Funktioner
eingesetzt zu werden. Hierzu werden die
Funktionen  Führer
Schießende Abteilung,  Aufsicht beim Schützen,  Führer
Anzeigerdeckung und Anzeigerdeckungspersonal sowie  Bediener
Kommandopult / Bediener FFOB/ZB geschult.
Ausbildungsklasse Schreiber und Munitionsausgeber:
Unteroffiziere o.P. und Mannschaftsdienstgrade der Reserve.
Vorliegende Zuziehung zur Dienstlichen Veranstaltung oder Einladung des
Kommandeurs LKdo HESSEN zur DVag.
17.) Gesamtleitung
: Oberstleutnant d.R. Markus DILLMANN.
18.) stv. Gesamtleitender
: Oberstabsfeldwebel d.R. Günter FUCHS,
zugleich Führer schießende Abteilung und Verantwortlicher Führer für die
militärische Sicherheit.
19.) Führungs-/Funktionspersonal : Eingeteiltes Führungspersonal sind Vorgesetzte aufgrund besonderer
Anweisung. Befehle des eingeteilten Führungspersonals sind durch die
DVag-Teilnehmer zu befolgen.
Eingeteiltes Führungspersonal:
20.) Versorgungsdienst
-
Schießen G36-S-1 [A. od. C-Stand]
Schießen G36-S-2 [A-Stand]
Schießen G36-S-3 [A- od. D-Stand]
Schießen P-S-1 [A- od. D-Stand]
Schießen P-S-2 (WÜ) [A- od. D-Stand]
Schießen P-S-3 (WÜ) [A-Stand]
Leitungsgehilfen
-
Leitung Innendienst / Tle Aufgaben KpFw
:
Oberstlt DILLMANN
(Leitung für alle Schießen)
: StFw VETTER
StUffz DASBACH
: OStFw Günter FUCHS.
: Oberstabsgefreiter d.R. Matthias BÄR und Oberstabsgefreiter d.R. Oliver
SCHNEIDER (RK LIMBURG).
21.) Sanitätsdienstliche Versorgung : Oberfeldwebel d.R. Werner SITTER (RK LIMBURG).
22.) Militärische Sicherheit
: Stabsunteroffizier d.R. Thomas SCHWORM (RK LIMBURG) ist verantwortlich
für die militärische Sicherheit (gem. § 2 UZwGBw) auf der
Standortschießanlage SECK mit Übertragung von Sicherheitsaufgaben,
gem. ZDv 14/9 Teil B 1 Nr. 3.
23.) Torposten
: Einteilung aus der schießenden Abteilung.
24.) Kfz / Waffen / Material / Gerät
und Munition
: Anforderung und Bereitstellung durch Landeskommando HESSEN, FwRes
LIMBURG / RENNEROD.
25.) (geplante) Schießübungen
: (1)
(2)
(3)
(4)
(5)
(6)
Gewehr G36-S-1 [A. od. C-Stand].
Gewehr G36-S-2 [A-Stand].
Gewehr G36-S-3 [A- od. D-Stand].
Pistole P-S-1 [A- od. D-Stand].
Pistole P-S-2 (WÜ) [A- od. D-Stand].
Pistole P-S-3 (WÜ) [A-Stand].
Heimat + Sicherheit + Zusammenhalt
www.reservistenverband.de
www.kg-rheingau-hessen-nassau.de
D-65604 Elz, Friedrichstraße 16
Telefon (0 64 31) 95 52 95  Telefax (0 64 31) 95 52 94
Seite 5 von 6 Seite(n)
26.) Hinweis
: Weitere detaillierte Einzelheiten sind einem gesonderten Befehl zu entnehmen.
27.) Sonstiges
: (1)
Die DVag-Teilnehmer haben sich pünktlich am Zuziehungsort
einzufinden. Dabei ist die Teilnahme in der vorgegebenen "Kernzeit"
zwingend erforderlich!
(2)
Das vorzeitige Verlassen der DVag ist nur nach mit Genehmigung des
Gesamtleitenden möglich. Die Genehmigung zum vorzeitigen
Verlassen der DVag wir ausschließlich in Abhängigkeit einer Absprache
vor Antritt der DVag erteilt!
(3)
Auf die Anzugsordnung der Bundeswehr nach ZDv 37/10 wird
hingewiesen.
(4)
Das Tragen von privaten Ausrüstungs- und Bekleidungsgegenständen,
die nicht denen der Bundeswehr entsprechen, ist ausdrücklich verboten
und führt zum Ausschluß des Einzelschützen vom Wettkampf!
(5)
Änderungen im Ablauf sowie von Schießübungen behält sich die
ausrichtende Kreisgruppe RHEINGAU-HESSEN-NASSAU vor!
(6)
Aufgrund der Nutzung der Computer gestützten "automatischen
Schieß- und Trefferanlage" (AuTA-Anlage) ist es zwingend erforderlich
bis zum 30.05.2008 eine verbindliche namentliche Meldung der
schießenden Abteilung (alle Schießteilnehmer) vorliegen zuhaben.
Hiernach sind keinerlei Änderungen und Nachmeldungen mehr
möglich!
28.) Verpflegung
: Gemeldeten Reservisten der Bundeswehr erhalten unentgeltliche
Truppenverpflegung.
Die Verpflegungskosten für aktive Soldatinnen und Soldaten des VdRBw
werden durch die Kreisgruppe RHEINGAU-HESSEN-NASSAU übernommen.
29.) Fahrkosten
: Fahrkosten werden zugezogenen angehörigen Soldatinnen und Soldaten der
Reserve des LKdo HESSEN auf Antrag vom Heimatort innerhalb Hessens zum
Zuziehungsort erstattet.
Es wird um Bildung von Fahrgemeinschaften gebeten!
30.) Sonstiges
: -
-
-
Teilnehmer haben sich pünktlich am Zuziehungsort einzufinden. Dabei
ist die Teilnahme in der vorgegebenen "Kernzeit" zwingend erforderlich!
Das vorzeitige Verlassen der DVag ist nur mit Genehmigung des
Gesamtleitenden möglich. Die Genehmigung zum vorzeitigen
Verlassen der DVag wir ausschließlich in Abhängigkeit einer Absprache
vor Antritt der DVag erteilt!
Auf die Anzugsordnung der Bundeswehr nach ZDv 37/10 wird
hingewiesen.
Das Tragen von privaten Ausrüstungs- und Bekleidungsgegenständen,
die nicht denen der Bundeswehr entsprechen, ist ausdrücklich
verboten!
Das Mitführen und Tragen privater Bewaffnungen (z.B. Kampfmesser
o.ä.) sowie das Tragen von privaten Ausrüstungs- und
Bekleidungsgegenständen, die nicht denen der Bundeswehr
entsprechen, ist ausdrücklich verboten!
Änderungen im Ablauf sowie von Schießübungen behält sich der
Gesamtleitende vor!
Heimat + Sicherheit + Zusammenhalt
www.reservistenverband.de
www.kg-rheingau-hessen-nassau.de
D-65604 Elz, Friedrichstraße 16
Telefon (0 64 31) 95 52 95  Telefax (0 64 31) 95 52 94
Seite 6 von 6 Seite(n)
-
Aufgrund der Nutzung der Computer gestützten "automatischen
Schieß- und Trefferanlage" (AuTA-Anlage) ist es zwingend erforderlich
bis zum 25.04.2011 eine verbindliche namentliche Meldung der
schießenden Abteilung (alle Schießteilnehmer) vorliegen zuhaben.
Hiernach sind keinerlei Änderungen und Nachmeldungen mehr
möglich!
31.) Hinweis
: Weitere Einzelheiten sind einem gesonderten Befehl zu entnehmen.
32.) Verantwortlicher FwRes
: Landeskommando HESSEN
Feldwebel für Reservisten LIMBURG / RENNEORD
Stabsfeldwebel Michael WOLF
Alsberg-Kaserne
Am Alsberg 2
D-56477 Rennerod
Telefon (0 26 64) 5 03 - 2 25 – Telefax (0 26 64) 5 03 - 2 27
EMail: michael.wolf@vdrbw.net
33.) Anmeldung/-termin
: Namentliche Meldung des Funktionspersonals (Leitender, Aufsichten,
Schreiber, Mun-Ausgeber, usw.) sowie der Teilnehmer wie folgt,
bis spätestens 26.09.2014 an:
Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V.
Kreisgeschäftsstelle LIMBURG / DIEZ – Außenstelle WETZLAR
Büro- und Sachbearbeiterin Frau Elke Christian
Charlotte-Bamberg-Straße 2
D-35578 WETZLAR a.d. LAHN
Telefon (0 64 41) 2 46 89 – Telefax (0 64 41) 21 19 18
EMail: anmeldung@vdrbw.net
oder
Kreisgeschäftsstelle LIMBURG / DIEZ
Kreisorganisationsleiter Herr Hauptfeldwebel d.R. Mattias FÖRSTER
Kaserne Schloss Oranienstein
D-65582 DIEZ a.d. LAHN
Telefon (0 64 32) 9 24 91 29 – Telefax (0 64 32) 9 24 92 28
EMail: anmeldung@vdrbw.net.
Dillmann,
Kreisvorsitzender
Heimat + Sicherheit + Zusammenhalt
www.reservistenverband.de
www.kg-rheingau-hessen-nassau.de
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
7
Dateigröße
119 KB
Tags
1/--Seiten
melden