close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

(für Turngaue Ausschreibung Gerätturnen Einzel 2015 Stand 24 11

EinbettenHerunterladen
Einzelwettkämpfe 2015
Ausschreibung P-Stufen und LK
Gerätturnen weiblich und männlich
Änderungen gegenüber 2014 sind gelb markiert
Änderungen neu Stand 24.11. grün markiert
Einzelwettkämpfe 2015
Gerätturnen weiblich und männlich
P-Stufen Jugend E, D, C und offene Klasse
LK-Stufen ab AK 12
Landesfinale
weiblich Samstag, 20. Juni 2015
männlich Sonntag, 21. Juni 2015
Meldeschluss 20. Mai 2015
Ausrichter TSV Weissach, TG Stuttgart
Landesqualifikation Nord
weiblich 9. Mai
männlich 10. Mai
Landesqualifikation Mitte
weiblich 9. Mai
männlich 10. Mai
Landesqualifikation Süd
weiblich 9. Mai
männlich 10. Mai
für die Turngaue
Heilbronn, Ostwürttemberg,
Hohenlohe, Rems-Murr
Ausrichter:
TG Heilbronn
für die Turngaue
Achalm, Neckar-Enz, Neckar-Teck,
Staufen, Stuttgart
Ausrichter:
TG Staufen
für die Turngaue
Hohenzollern, Nordschwarzwald,
Oberschwaben, Schwarzwald,
Ulm, Zollern-Schalksburg
Ausrichter:
TG Nordschwarzwald
Meldeschluss 15. April 2015
Turngau
Achalm
Heilbronn
Hohenlohe
Hohenzollern
Neckar-Enz
Neckar-Teck
Nordschwarzwald
Oberschwaben
Ostwürttemberg
Rems-Murr
Schwarzwald
Staufen
Stuttgart
Ulm
Zollern-Schalksburg
Termine Gaufinale
weitere Informationen
www.turngau-achalm.de
www.turngau-heilbronn.de
www.turngau-hohenlohe.de
www.turngau-hohenzollern.de
www.turngau.neckar-enz.net
www.tgnt.de
www.turngau-nordschwarzwald.de
www.turngau-oberschwaben.de
www.tgow.de
www.turngau-rm.de
www.turngau-schwarzwald.de
www.turngau-staufen.de
www.turngau-stuttgart.de
www.turngau-ulm.de
www.tg-zs.de
WETTKAMPFINHALTE 2015 WEIBLICH UND MÄNNLICH
2015 werden bei den P-Stufen die Übungen des
Aufgabenbuches 2008 (mit allen Ergänzungen) geturnt!
Die neuen P-Übungen des Aufgabenbuches 2015 werden ab 2016 geturnt!
2015 werden die neuen LK-Stufen
des Aufgabenbuches 2015 geturnt!
Seite 1 von 5
Stand 24.11.2014/Änderungen vorbehalten
Einzelwettkämpfe 2015
Ausschreibung P-Stufen und LK
Gerätturnen weiblich und männlich
Änderungen gegenüber 2014 sind gelb markiert
Änderungen neu Stand 24.11. grün markiert
ORGANISATION
Die Wettkämpfe sind Bestandteil des STB-Kernprogramms Wettkampfsport. Die Wettkämpfe starten auf Gauebene und enden mit dem Landesfinale. Jeder Turngau führt bei entsprechender Meldezahl Vorausscheidungen im
Turngau und ein Gaufinale Einzel durch. Die Gaubesten qualifizieren sich zu den Landesqualifikationen.
In den Landesqualifikationen sind immer mehrere STB-Turngaue zusammengefasst. Die Besten dieser Qualifikationen nehmen am Landesfinale teil.
Die Ausschreibung für die Wettkämpfe, alle Ergänzungen und ggf. notwendig werdende Änderungen können unter
www.stb.de unter der Rubrik Sportarten/Gerätturnen abgerufen werden.
Die Wettkämpfe werden nach den gültigen Ordnungen und Durchführungsbestimmungen des Fachgebietes sowie
der übergeordneten nationalen und internationalen Ordnungen durchgeführt. Es werden bei allen Wettkämpfen die
vorhandenen Geräte benutzt, Mitbringen von eigenen Geräten ist nicht erlaubt
Ihr Ansprechpartner: Schwäbischer Turnerbund, Birgit Roth, Tel: 0711-28077-210, mail: roth@stb.de
STARTRECHT UND TEILNAHMEBEDINGUNGEN
Die Jahrgänge 2008 u. j. sind nicht startberechtigt. Es muss in den jeweils ausgeschriebenen Altersklassen geturnt
werden. Ein Start in einer höheren Altersklasse ist nicht möglich.
Alle Turnerinnen und Turner die an DTL-Wettkämpfen im Jahr 2014 teilgenommen haben oder 2015 teilnehmen,
sind nur in den LK-Stufen startberechtigt.
Die aktuellen STB/DTB-Kaderturnerinnen und Kaderturner des Jahres 2015 sind in den P-Stufen-Einzelwettkämpfen nicht startberechtigt, ab AK 12 kann bei den LK-Einzelwettkämpfen teilgenommen werden.
Alle Turnerinnen und Turner, die 2015 an STB-Ligawettkämpfen (ab Bezirksliga) teilnehmen, sind nur bei den LKWettkämpfen startberechtigt. Übergangsregelung, falls Gaufinale vor der namentliche Meldung der Ligaturner/innen liegt: Turnerinnen und Turner, die sich beim Gaufinale qualifiziert haben, anschließend aber in der Liga
eingesetzt wurden, können sich nicht für die Landesqualifikation weiterqualifizieren, statt dessen rückt der Nächstplatzierte des Turngaues nach. Die Vereine werden darüber entsprechend informiert.
Bei weniger als 8 Meldungen pro Altersklasse werden die Altersklassen zusammengelegt und auf ein oder zwei
Landesqualifikationen verteilt. Eine direkte Qualifikation zum Landesfinale ist nicht möglich.
Es ist nicht erlaubt, sowohl im Einzelwettkampf der P-Stufen als auch im Einzelwettkampf LK zu starten.
STARTPASS-REGELUNG
Für die Teilnahme an den Wettkämpfen sind Startpässe ab Landesqualifikation zwingend vorgeschrieben. Diese müssen spätestens bis zwei Wochen vor Wettkampftermin bei der STB-Geschäftsstelle beantragt werden. Das
Startpass-Formular steht unter www.stb.de im Bereich Service zum Download bereit. Die Startpässe müssen beim
Wettkampf vorgelegt werden. Kann am Wettkampftag kein gültiger Startpass vorgelegt werden (bis zum Ende des
betreffenden Wettkampfes ist nach Rücksprache mit der Wettkampfleitung ein Nachreichen per E-Mailanhang an
die Wettkampfleitung möglich), wird der/die Teilnehmer/in nur außer Konkurrenz gewertet. Dies bedeutet, dass a)
keine Platzierung erreicht wird und b) sich dieser Teilnehmer nicht weiterqualifiziert.
ANMELDUNG ZUM WETTKAMPF UND MELDEGELD
Das Meldegeld beträgt 8,00 € pro Turner/in.
Bindend für alle Anmeldungen sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die STB-Wettkampfordnung, veröffentlicht im STB-Jahresprogramm 2015.
Die Meldung zu Wettkämpfen erfolgt über das Online-Meldetool GymNet www.dtb-gymnet.de. Weitere Informationen unter www.stb.de oder bei der STB-Geschäftsstelle.
Bei Meldeproblemen kann sich der Verein am Tag nach Meldeschluss bei der Geschäftsstelle melden, um die
Meldung noch abzugeben bzw. zu korrigieren. Später eingehende Meldungen werden nicht berücksichtigt.
In Ausnahmefällen ist eine schriftliche Meldung möglich. Hierzu ist das STB-Meldeformular zu verwenden. Das
Meldeformular ist unter www.stb.de in der Rubrik Service unter Downloads abrufbar. Bei schriftlichen Meldungen
wird eine Bearbeitungsgebühr von 3,-- € pro gemeldetem Teilnehmer erhoben. Eine unvollständig ausgefüllte oder
unleserliche schriftliche Meldung wird nicht angenommen.
Die Meldeverantwortlichen erhalten alle Informationen und die Vereinsrechnung per mail.
Pro Wettkampf kann nur ein Meldeverantwortlicher des Vereins angegeben werden. Wenn weibliche und männliche Teilnehmer gemeldet werden, die unterschiedliche Meldeverantwortliche haben, bitte zweimal
(1 x weiblich, 1 x männlich) über Gymnet melden.
Zeitgleich werden die Informationen auch unter www.stb.de in der Rubrik Sportarten/Gerätturnen veröffentlicht.
Seite 2 von 5
Stand 24.11.2014/Änderungen vorbehalten
Einzelwettkämpfe 2015
Ausschreibung P-Stufen und LK
Gerätturnen weiblich und männlich
Änderungen gegenüber 2014 sind gelb markiert
Änderungen neu Stand 24.11. grün markiert
QUALIFIKATION
weiblich und männlich:
Pro Gaufinale qualifizieren sich je Altersklasse die Plätze 1 bis 6 zur Landesqualifikation.
Pro Landesqualifikation qualifizieren sich die Plätze 1 bis 5 zum Landesfinale
Verfahren Nachrücker/Regelung beim Gaufinale und den Landesqualifikationen:
Falls eine/r der Qualifizierten pro Altersklasse beim Gaufinale erklärt, dass sie nicht an der Landesqualifikation
teilnehmen können, kann die/der Nächstplatzierte nachrücken. Die Bestätigung der Absage und des Nachrückers
vermerkt der Turngau schon in der Siegerliste und leitet es spätestens am Montag nach den Wettkampf an die
STB-Geschäftsstelle weiter. Entsprechend verfahren die Wettkampfleiter bei den Landesqualifikationen.
KAMPFRICHTERINNEN UND KAMPFRICHTER
Alle Vereine müssen Kampfrichter mit gültiger Lizenz zu allen Wettkämpfen einschließlich des Landesfinales stellen.
für die Wettkämpfe der P-Stufen (Kampfrichter mit mind. gültiger D-Lizenz):
•
pro gemeldete Jugend (z. B. E 8 + E 9 = 1 Jugend) für bis zu fünf Turner/innen eine/n Kampfrichter/in,
•
pro gemeldete Jugend ab sechs Turner/innen zwei Kampfrichter
für die Wettkämpfe der LK-Stufen (Kampfrichter mit mind. gültiger C-Lizenz):
•
pro gemeldete Altersklasse und LK-Stufe für bis zu fünf Turner/innen eine/n Kampfrichter/in,
•
pro gemeldete Altersklasse und LK-Stufe ab sechs Turner/innen zwei Kampfrichter
Wettkampfmeldungen ohne eine verbindliche Kampfrichtermeldung werden nicht angenommen.
Die Zuordnung der Kampfrichter zu den einzelnen Altersklassen bitte bei der Gymnet-Meldung unter „Hinweise
an den Ausrichter“ vermerken. Wenn lt. Zeitplan zwei Jugenden/Altersklassen gleichzeitig turnen und der Verein
in beiden Jugenden/Altersklassen Teilnehmer hat, müssen zwei Kampfrichter gemeldet werden.
Bei Kampfrichterproblemen kann sich der Verein am Tag nach Meldeschluss bei der Geschäftsstelle melden, um
die Meldung noch abzugeben bzw. zu korrigieren. Später eingehende Meldungen werden nicht berücksichtigt.
Die namentliche Meldung des Kampfrichters ist bindend, denn anhand dieser Meldung werden die Kampfgerichte
eingesetzt. Änderungen der eingesetzten Kampfrichter/innen sind der Kampfrichterleitung und der STBGeschäftsstelle umgehend mitzuteilen. Ist der/die gemeldete Vereinskampfrichter/in am Wettkampftag verhindert,
hat der Verein selbstständig für Ersatz mit mindestens gleichwertiger Lizenz zu sorgen. Ohne Vereinskampfrichter
mit der erforderlichen Lizenz können die gemeldeten Teilnehmer des Vereins in der betreffenden Altersklasse nicht
starten. Erscheint am Wettkampftag der oder die eingesetzte/n Vereinskampfrichter mit gültiger und für diesen
Wettkampf notwendiger Lizenz nicht pünktlich (oder selbstverschuldet) zur Kampfrichterbesprechung, starten die
Teilnehmer des jeweiligen Vereins in der betreffenden Jugend/Altersklasse außer Konkurrenz und können sich
nicht weiterqualifizieren. Für das Nichterscheinen jedes eingesetzten Vereinskampfrichters wird ein Ordnungsgeld
in Hohe von 50 € erhoben. Zieht der Verein nach Meldeschluss seine Wettkämpfer zurück, bleibt die Kampfrichtermeldung trotzdem bestehen. Sollte dieser Kampfrichtereinsatz nicht wahrgenommen werden, wird ein Ordnungsgeld in Höhe von 50 € erhoben.
Der Einsatz der gemeldeten Kampfrichter obliegt den STB-Kampfrichterwarten, es ist möglich, dass nicht alle gemeldeten Kampfrichter einen Einsatz erhalten. Eine Änderung der Kampfrichtereinsatzpläne bis zur Kampfrichterbesprechung am Wettkampftag bleibt vorbehalten, wenn Namensänderungen von Kampfrichtern durch die Vereine
dies notwendig machen.
MELDESCHLÜSSE
Die Anmeldung zum Gauwettkampf erfolgt an den jeweiligen Turngau, die Meldung zu den Landesqualifikationen
und dem Landesfinale erfolgt über Gymnet (www.dtb-gymnet.de) an den STB.
Landesqualifikation
Gymnet-Meldenummer Landesqualifikation Nord weiblich
Gymnet-Meldenummer Landesqualifikation Mitte weiblich
Gymnet-Meldenummer Landesqualifikation Süd weiblich
Gymnet-Meldenummer Landesqualifikation Nord männlich
Gymnet-Meldenummer Landesqualifikation Mitte männlich
Gymnet-Meldenummer Landesqualifikation Süd männlich
Meldeschluss: 15.04.2015
TW-10-0100-0418/15
TW-10-0100-0420/15
TW-10-0100-0421/15
TW-10-0100-0425/15
TW-10-0100-0426/15
TW-10-0100-0427/15
Landesfinale
Gymnet-Meldenummer Landesfinale weiblich
Gymnet-Meldenummer Landesfinale männlich
Meldeschluss: 20.05.2015
TW-10-0100-0428/15
TW-10-0100-0429/15
Seite 3 von 5
Stand 24.11.2014/Änderungen vorbehalten
Einzelwettkämpfe 2015
Ausschreibung P-Stufen und LK
Gerätturnen weiblich und männlich
Änderungen gegenüber 2014 sind gelb markiert
Änderungen neu Stand 24.11. grün markiert
RAHMENZEITPLAN (ÄNDERUNGEN NACH MELDESCHLUSS VORBEHALTEN)
Landesqualifikationen
weiblich am 9. Mai 2015
Durchgang 1
C 12 + C 13 + E 8 + E 9
Durchgang 2
D 10 + D 11 und offene Klasse
Durchgang 3
Einzelwettkämpfe LK
männlich am 10. Mai 2015
Durchgang 1
C 12 + C 13 und offene Klasse
Durchgang 2
E 8 + E 9 + D 10 + D 11
Durchgang 3
Einzelwettkämpfe LK
Landesfinale
weiblich am 13. Juni 2015
Durchgang 1 C 12 + C 13 + offene Klasse
Durchgang 2 D 10 + D 11
Durchgang 3 E 8 + E 9
Durchgang 4 Einzelwettkämpfe LK
männlich am 14. Juni 2015
Durchgang 1 C 12 + C 13 + offene Klasse
Durchgang 2 D 10 + D 11
Durchgang 3 E 8 + E 9
Durchgang 4 Einzelwettkämpfe LK
WETTKAMPFINHALTE UND GERÄTEANFORDERUNGEN WEIBLICH
notwendig werdende Änderungen nach DTB-Leitfaden 2015 und Aufgabenbuch 2015 bleiben vorbehalten
2015 werden bei den P-Stufen die Übungen des Aufgabenbuches 2008 (mit allen Ergänzungen) geturnt!
Die neuen P-Übungen des Aufgabenbuches 2015 werden ab 2016 geturnt!
2015 werden die neuen LK-Stufen (bisher KM-Stufen) des Aufgabenbuches 2015 geturnt!
WK-Nr Turnerinnen
Inhalte
Zusatz
21808 E-Jugend 8 Jahre, Jahrgang 2007
P2–P5
21809 E-Jugend 9 Jahre, Jahrgang 2006
21810 D-Jugend 10 Jahre, Jahrgang 2005
P3–P6
21811 D-Jugend 11 Jahre, Jahrgang 2004
Pflicht-4-Kampf
Boden ohne Musik
21812 C-Jugend 12 Jahre, Jahrgang 2003
P4–P7
21813 C-Jugend 13 Jahre, Jahrgang 2002
21814 offene Klasse AK 14 Jahre und älter ab Jahrgang 2001
P5–P9
21800 Einzelwettkampf AK 12 bis 15, Jahrgänge 2000 bis 2003 LK 3
Kür-4-Kampf
21801 Einzelwettkampf AK 12 und älter ab Jahrgang 2003
LK 2
Boden mit Musik
21802 Einzelwettkampf AK 12 und älter ab Jahrgang 2003
LK 1
Turnerinnen, die an DTL-Wettkämpfen im Jahr 2015 teilnehmen, sowie STB-Ligaturnerinnen 2015 ab Bezirksliga
ab AK 12 sind nur in den KM-Stufen startberechtig, nicht bei den P-Stufen.
Die aktuellen STB/DTB-Kaderturnerinnen und Kaderturner des Jahres 2015 sind in den P-Stufen-Einzelwettkämpfen nicht startberechtigt, ab AK 12 kann bei den LK-Einzelwettkämpfen teilgenommen werden.
Es ist nicht erlaubt, sowohl im Einzelwettkampf der P-Stufen als auch im Einzelwettkampf KM zu starten.
Geräte weibl.
Sprung
Reck
schulterhoch
Stufenbarren
Schwebebalken
Boden
P/LK-Stufe
P 2-3
P4
P5+P6
P 7 +P 8
P 9 und LK
P2–P5
P6
P 7 – P 9 und LK
P3+P4
P5+P6
P7+P8
P 9 und LK
P2–P6
P 7 – P 9 und LK
Seite 4 von 5
Geräteanforderungen (Stufenbarren Messung ab Boden)
4teiliger Kasten, längs, 0,90 m
4teiliger Kasten, quer, 0,90 m
Pferd quer oder Tisch, 1,10 m
Tisch, 1,20 m
Tisch, 1,25 m
geturnt wird an der Reckstange; Turnen am Stufenbarren nicht zulässig
wahlweise Reckstange oder Barrenholm für das Reck
Höhe 170/250 cm, Abstandsdiagonale 130/180cm
0,80 m, Sprungbrett erlaubt
1,00 m, Sprungbrett erlaubt
1,10 m, Sprungbrett erlaubt
1,20 m, Sprungbrett erlaubt
Bodenläufer (14 Meter)
Sprungboden 17 m
Stand 24.11.2014/Änderungen vorbehalten
Einzelwettkämpfe 2015
Ausschreibung P-Stufen und LK
Gerätturnen weiblich und männlich
Änderungen gegenüber 2014 sind gelb markiert
Änderungen neu Stand 24.11. grün markiert
WETTKAMPFINHALTE UND GERÄTEANFORDERUNGEN MÄNNLICH
notwendig werdende Änderungen nach DTB-Leitfaden 2015 und Aufgabenbuch 2015 bleiben vorbehalten
2015 werden bei den P-Stufen die Übungen des Aufgabenbuches 2008 (mit allen Ergänzungen) geturnt!
Die neuen P-Übungen des Aufgabenbuches 2015 werden ab 2016 geturnt!
2015 werden die neuen LK-Stufen (bisher KM-Stufen) des Aufgabenbuches 2015 geturnt!
WK-Nr
Turner
Inhalte
Zusatz
21708
21709
21710
21711
21712
21713
21714
E-Jugend 8 Jahre, Jahrgang 2007
P2–P5
Pflicht-4-Kampf ohne
Pauschenpferd und Ringe
E-Jugend 9 Jahre, Jahrgang 2006
D-Jugend 10 Jahre, Jahrgang 2005
P3–P6
Pflicht-5-Kampf
ohne Pauschenpferd
D-Jugend 11 Jahre, Jahrgang 2004
C-Jugend 12 Jahre, Jahrgang 2003
P4–P7
Pflicht-6-Kampf
C-Jugend 13 Jahre, Jahrgang 2002
offene Klasse AK 14 Jahre und älter
P5–P9
Pflicht-6-Kampf
ab Jahrgang 2001
21700 Einzelwettkampf AK 12 und älter
LK 1 (bisher KM 2)
Kür-6-Kampf
ab Jahrgang 2003
21701 Einzelwettkampf AK 12 und älter
LK 2 (bisher KM 3)
Kür-6-Kampf
ab Jahrgang 2003
Turner, die an DTL-Wettkämpfen im Jahr 2015 teilnehmen, sowie STB-Ligaturner 2015 ab Bezirksliga und Kaderturner ab AK 12 sind nur in den KM-Stufen startberechtig, nicht bei den P-Stufen.
Es ist nicht erlaubt, sowohl im Einzelwettkampf der P-Stufen als auch im Einzelwettkampf KM zu starten.
Geräte männlich
P-Stufe/LK-Stufe
Geräteanforderungen/Messung ab Mattenoberkante
Boden
P2-P6
Bodenläufer 14 m
P 7 - P 9 und LK
Sprungboden 17 m
Pauschenpferd
P 2 - P 9 und LK
Höhe 1,05 m
Ringe
P 3 - P 9 und LK
Höhe 2,60 m
Sprung
P3
4teiliger Kasten, längs, 0,90 m
P4
4teiliger Kasten, quer, 0,90 m
P5
Pferd quer oder Tisch, 1,10 m
P6
Pferd quer oder Tisch, 1,20 m
P7
Tisch 1,20 m
P 8 – P 9 und LK
Tisch, 1,35 m
P2–P5
Höhe 1,20 m,
P6
Höhe 1,70 m
P 7 – P 9 und LK
Höhe 1,80 m
P2–P5
schulterhoch
P 6 – P 9 und LK
Höhe 2,60 m
Barren
Reck
Seite 5 von 5
Stand 24.11.2014/Änderungen vorbehalten
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
19
Dateigröße
208 KB
Tags
1/--Seiten
melden