close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe 17. Oktober 2014 - Allensbach

EinbettenHerunterladen
17. Jahrgang
Freitag, den 17. Oktober 2014
Nummer 42
Herzliche Einladung
Die seit Mai erfolgreich stattindende Skulpturenausstellung im Seegarten zum Thema „Versunkene Vergangenheit“ wird mit einer Abschlussveranstaltung beendet. Die Mitglieder der
Arbeitsgruppe Allensbacher Wege und ich, freuen sich über Ihr Interesse und Besuch am
Samstag, 18. Oktober, 2014, 10.30 Uhr, Seegartenrestaurant.
Ein Gespräch über das Thema: „Kunst im öffentlichen Raum“ mit den Künstlern unter
der Moderation von Siegmund Kopitzki steht im Mittelpunkt der Finissage.
Dank gilt den Besuchern für ihr großes Interesse, den Künstlern für die vielseitige Interpretation des Themas und den Sponsoren und Spendern, deren Hilfe Teil des Erfolges der Ausstellung war.
Ganz besonderer Dank gilt den Ausstellungsmachern. Die Arbeitsgruppe Allensbacher Wege
hat mit außergewöhnlichen ehrenamtlichen Engagement zum 2. Mal nach 2011, sehr erfolgreich in unseren öfentlichen Uferanlagen am See mit einer weit über Allensbach hinaus beachteten Präsentation ein Zeichen gesetzt. Ohne ihre Arbeit wäre die Ausstellung 2014 nicht
zustande gekommen.
In den nächsten Tagen ist jetzt letztmals Gelegenheit, die Kunstobjekte anzuschauen. Bald
werden sie abgebaut sein.
Helmut Kennerknecht
Bürgermeister
Generationsübergreifendes Projekt freut sich über Ihre Resonanz
Die Agenda-Gruppe „Jung und Alt füreinander“ in Allensbach möchte eine Projektidee, die sich andernorts sehr erfolgreich bewährt hat,
auch in Allensbach erproben. Idee ist es, junge Menschen für eine ehrenamtliche Unterstützung älterer Menschen zu begeistern. „Voneinander lernen, miteinander leben“, ist ein Gedanke, wie Jüngere und Ältere sich kennenlernen und zeigen, wie viel Freude man gemeinsam
erleben kann.
Um gegenseitiges Verständnis aufzubauen, soll, wie dies beispielsweise am Bodensee in Langenargen der Fall ist, ein Vermittlungsdienst
eingerichtet werden. Ein Team der Lokalen Agenda würde sich darum kümmern. Wer dort anruft, dem sollen junge Menschen vermittelt
werden, die für die älteren Menschen einfache Alltagsarbeiten übernehmen. Näheres können Sie der Information entnehmen, die in
dieser Ausgabe des Mitteilungsblattes im Kernort Allensbach als gelbes Einlegeblatt veröfentlicht wird. Zusätzlich ist ein Fragebogen
angeschlossen, mit dem Sie der Lokalen-Agenda-Gruppe helfen, ihr Angebot zu gestalten. Bei einem Erfolg der Aktion wird das Angebot
in die Ortsteile ausgeweitet.
Große Bitte ist, dass Sie den ausgefüllten Fragebogen möglichst bald bei der angegebenen Adresse in den Briefkasten der Gemeinde Rathausplatz 8 einwerfen. Sobald das Angebot startet, erfolgt über das Mitteilungsblatt eine weitere Information.
Helmut Kennerknecht
- Bürgermeister -
Seite 2
Freitag, den 17. Oktober 2014
WICHTIGE ADRESSEN / NOT- UND HILFSDIENSTE
APOTHEKEN
ÄRZTE
HILFSDIENSTE
NOTDIENSTE
Ärztlicher Notfalldienst
an Wochenenden und
Feiertagen
Hilfesuchenden gibt Frau Ruth Weber, Tel.:
9361234 gerne Auskunft über die Angebote
der ehrenamtlichen Hilfsdienste.
24 Std. Dienst ab 8.30 Uhr
Zahnärztliche
Notrufnummer
0180/519292-350
0180/3222555-25
Rettungsdienst/
Krankentransport/
Wasserrettung
112
9361234
Sozial-Caritativer Förderverein e. V.
Pfarrbüro St. Nikolaus
Marijke Sondern
93120
1483
Mein Platz im Alter e.V.
NOTRUFE
Feuerwehr
112
Notruf
110
Polizeiposten Allensbach
nach Dienstschluss
über Konstanz
Diakoniefonds der
Evang. Kirchengemeinde
Ruth Weber
97149
07531/995-1222
Wasserschutzpolizei
Reichenau
EnBW Störung
Wasserversorgung
Störung
07534/97190
0800/3629477
801-80
PFARRÄMTER
Ev. Pfarramt
6310
Kath. Pfarramt
93120
Kloster Hegne
8070
SOZIALE BERATUNGSSTELLEN
DRK-Pflegedienst
Frau Bayer
998005
Frau Heiligtag Besuchsdienste
2769
Frau Wilms-Wintermantel
Alltagsbegleitung und
Hauswirtschaftshilfe
949349
Frau Schmidt-Koopmann
Fragen zur Pflege
2780
Frau Lingnau
Verfügungen, Anträge,
Vorsorge
07531/778028
Frau Romanowski
Betreuungsgruppe
07732/ 9460178
Aktive Lebensgestaltung mit Senioren
Tobias Volz
98600
0171/8398600
DRK-Kreisverband Konstanz
„Essen auf Rädern“, Hausnotruf
Sozialstation St. Konrad
Ev. Sozialstation
Malteser Hilfsdienst
Konstanz
07732/94600
07531/1200-502
07531/9096-0
07531/9090-934
Fax: 07531/9096-666
Tierrettung Südbaden (Tierambulanz)
Lochgasse 3, 78315 Radolfzell 07732/941164
oder 0160/5187715
MITTEILUNGEN DER GEMEINDE
Ortsverwaltung Hegne
Tel.: 801-935
Mi. 16:30 – 18:30 Uhr
Ortsverwaltung Kaltbrunn
Tel.: 801-936
Mo. 19:00 – 20:00 Uhr nach
telefonischer Vereinbarung
Samstag, 18.10. Bodan
Sonntag, 19.10. Malhaus
Mittwoch, 22.10. Paradies
KURZ NOTIERT
Mülltermine
Fr. 17.10. Blaue Tonne
Sa. 18.10. Grünabfall Riesenberg
Do. 23.10. Biomüll
Öffnungszeiten Recyclinghof
dienstags: 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr
freitags: 15.30 Uhr bis 18.00 Uhr
samstags: 09.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Allensbacher Wochenmarkt
Jeden Donnerstag auf
dem Rathausplatz
von 8.00 bis 12.00 Uhr
Die Markthändler freuen
sich auf Ihren Besuch.
www.allensbach.de
< Lokale Agenda 21
< Energie, Ressourcen, Klimaschutz
Tierschutzverein/Tierschutzheim Konstanz
Fundtiere - herrenlose Tiere
07531/79547
oder über Polizei
07531/9950
Rathaus Allensbach
Tel. 801-0
Mo. – Fr. 08:00 – 12:00 Uhr
Mi. 16:30 – 18:30 Uhr
Konstanz:
0800/1110111
0800/1110222
KULTUR- U. VERKEHRSBÜRO
SPRECHZEITEN
DER VERWALTUNG
Marien (Gottmadingen) /
Mauritius (Eigeltingen)
Sonntag, 19.10. Marien (Hilzingen) /
Sonnen (Radolfzell)
Mittwoch, 22.10. Bahnhof (Gottmadingen)
Klimaneutrale Kommune
Allensbach
Miteinander sprechen
Telefonseelsorge
801-35
Samstag, 18.10.
07531/8104-0
Seniorenbetreuung
Frau Straub
998007
in der Seniorenwohnanlage,
Rathausplatz 10
Beratung in allen Fragen der ambulanten Hilfe
Info und Verkauf
Radolfzell/Singen:
IMPRESSUM
Herausgeber: Gemeinde Allensbach,
Tel. 07533/8 01-10, Fax. 07533/8 01-12
e-mail: mitteilungsblatt@allensbach.de
Verantwortlich für den
redaktionellen Teil:
Bürgermeister H. Kennerknecht;
für den Anzeigenteil: A. Stähle, Stockach
Druck und Verlag:
Primo-Verlagsdruck A. Stähle,
Postfach 12 54, 78329 Stockach,
Telefon 07771/93 17-11,
Telefax 07771/93 17-40
E-Mail: info@primo-stockach.de
Internet: www.primo-stockach.de
Gemeindebücherei
Allensbach
Katholische
Öffentliche Bücherei
St. Nikolaus
Rathausplatz 2
Tel. 07533/801-18
Öffnungszeiten:
Dienstag 17 – 19 Uhr
Freitag 16 – 18 Uhr
Anzeigenbuchung
Sie möchten eine Anzeige im Amtsblatt Allensbach buchen? Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.
Tel. 07771/9317-11
anzeigen@primo-stockach.de
Anzeigenschluss ist Mittwoch
um 15 Uhr
Freitag, den 17. Oktober 2014
Seite 3
MITTEILUNGEN DER GEMEINDE
Betriebsausflug am
17. Oktober 2014
Am Freitag, den 17. Oktober
2014 sind die Dienststellen der
Gemeindeverwaltung wegen
unseres Betriebsauslugs nicht
besetzt.
Informationsveranstaltung
über die Aufnahme von
Flüchtlingen
Immer mehr Flüchtlinge kommen nach Europa und Deutschland. Durch Krieg, Verfolgung aber auch menschliche und soziale
Not sind im Augenblick so viele Menschen
auf der Flucht, wie seit dem 2. Weltkrieg
nicht mehr.
Auf Anregung des Gemeinderates fand am
vergangenen Dienstag im Saal Franziskus
des Pfarrheims eine gemeinsame Informationsveranstaltung der beiden Kirchengemeinden und der Gemeinde statt. Ludwig
Egenhofer, im Landratsamt zuständig für die
Untere Aufnahmebehörde, referierte über
die aktuelle Situation der Aufnahme und Betreuung von Flüchtlingen.
Bürgermeister Helmut Kennerknecht hatte
zuvor darauf hingewiesen, dass der Landkreis für die Unterbringung der Asylsuchenden in den ersten 2 Jahren zuständig
ist. Nach der aktuellen gesetzlichen Lage
können sich Menschen, die aus den Krisengebieten gelohen sind, nach diesen 2 Jahren grundsätzlich eigenständig eine Wohnung mieten. Gelingt dies nicht, werden die
Flüchtlinge den Gemeinden zugewiesen.
Das Landratsamt habe für die Gemeinde Allensbach 38 Flüchtlinge zur Unterbringung
bis Ende 2015 nach derzeitigem Stand angemeldet.
11 Personen, 8 im Pfarrhaus in Hegne und 3
in Freudental, sind bereits als Asylsuchende
in die Gemeinde zugezogen, so dass nach
aktuellem Stand davon auszugehen ist, dass
in den nächsten Monaten Platz für 25 – 30
Menschen geschafen werden müsse. Ein
selbstverständliches Gebot der Humanität
müsse es sein, diese Menschen anständig
und würdig unterzubringen.
Die Möglichkeiten der Gemeinde, Wohnraum verfügbar zu machen, seien aber
sehr beschränkt. Außer 2 Wohnungen in
den Ortsteilen Langenrain und Freudental
gebe es aktuell nur in Allensbach im DRKHeim und Vereinsheim noch entsprechende
räumliche Möglichkeiten.
Der Bürgermeister appellierte, die Gemeinde in dieser gesamtgesellschaftlichen Aufgabe zu unterstützen. Sehr hilfreich wäre,
wenn Bürgerinnen und Bürger oder Institu-
tionen Wohnungen oder Gebäude für eine
Anmietung oder einen Kauf zur Verfügung
stellten.
Ebenso wichtig ist es, wenn sich Helferinnen und Helfer zur Verfügung stellen, den
in Deutschland angekommenen Flüchtlingen bei Alltagsangelegenheiten zu helfen.
Das Landratsamt organisiere zwar einen
Sozialdienst, der ein Grundangebot abdecke, wichtig sei es aber auch, über menschliche Kontakte für eine entsprechend gute
Aufnahme in der Gemeinde zu sorgen. Interessierte Helferinnen und Helfer können
sich gerne sowohl bei der evangelischen
als auch katholischen Pfarrgemeinde, der
Gemeinde oder beim Landratsamt melden.
Die Stellen koordinieren dies untereinander.
Weitere Unterstützungsmöglichkeit ist, für
die Einrichtung der Wohnungen gut erhaltenen Hausrat zur Verfügung zu stellen. Die
Gemeinde wird dazu aber, wenn die Möblierung der einzelnen Wohnungen konkret
wird, noch im Mitteilungsblatt eine Veröffentlichung schalten.
Diakon Martin Beck von der katholischen
Pfarrgemeinde und Renate Gundelsweiler
sowie Roswitha Lüdtke von der evangelischen Pfarrgemeinde unterstrichen, dass
sich beide Pfarrgemeinden verstärkt im Rahmen ihrer Möglichkeiten um die Flüchtlinge
kümmern werden.
Ludwig Egenhofer, der Referatsleiter des
Landratsamtes, referierte in seinem Beitrag
sehr ausführlich die bundesweite Situation.
Aktuell suchen ca. 200.000 Menschen Asyl in
Deutschland. Bis Ende September 2014 habe
der Landkreis Konstanz 462 Menschen auf
der Flucht aufgenommen und in verschiedenen auf den Kreis verteilte Wohnheime
und Wohnungen untergebracht. Er betonte, wichtig sei eine gute soziale Betreuung,
gesundheitliche Fürsorge und das Erlernen
der deutschen Sprache. Hierzu gebe es eine
Reihe von Angeboten und Hilfen.
Die anschließende Diskussionsrunde wurde
intensiv genutzt, weitere Fragen zu stellen
und Informationen zu erhalten. Themen waren u.a. die gute Betreuung, die Möglichkeit,
Flüchtlinge mit den Bürgern am Ort in Kontakt zu bringen, Fragen der Sicherheit und
der Möglichkeit von Patenschaften.
Über das Mitteilungsblatt werden wir weiter über die Aufnahme von Flüchtlingen
in unserer Gemeinde berichten. Für weitere Fragen steht das Landratsamt, Untere
Aufnahmebehörde, gerne zur Verfügung.
Landratsamt Konstanz, Benediktinerplatz 1,
78467 Konstanz, Tel. Nr. 07531 / 800 – 1165.
In der Veranstaltung am letzten Dienstag
waren auch 2 Konstanzer Flüchtlingshilfsorganisationen „Save me“ und „b-welcome“
vertreten. Die beiden Organisationen werden auch Flüchtlinge in Allensbach bei Bedarf gerne unterstützen. Die Kontaktdaten
sind:
„Save me“ – bietet Patenschaften für Flüchtlinge, Freizeitgestaltung, Deutschkurse, Kinder- und Hausaufgabenbetreuung.
Weitere Infos: www.save-me-konstanz.de
E-Mail: info@save-me-konstanz.de
Auskünfte über Patenschaftserfahrung
Melanie Murti: invo@b-welcome.org
„b-welcome“ – kooperiert mit Save me und
ist dabei, Projekte wie „Welcome Package“,
„Portfolio“, „Übersetzungsbüro“, „Möbel- und
Sachspenden“ zu verwirklichen.
Weitere Infos: www.b-welcome.org
E-Mail: info@b-welcome.org
Weitere Unterstützung für die Flüchtlingsarbeit bieten auch die Träger der Wohlfahrtsplege. Caritas-Geschäftsführer Andreas Hofmann war in der Veranstaltung
am Dienstag anwesend und unterstrich die
Bereitschaft, aller in der Liga zusammengeschlossenen Wohlfahrtsverbände Landkreis,
Gemeinden und andere Beteiligten zu unterstützen.
Brennholz
Die Brennholz-Preise aus dem Gemeindewald für die Wintersaison 2014/2015 stehen
fest:
Brennholz lang
Buche 63,00 €
Nadelholz 40,00 €
Mischholz 50,00 €
Sterholz
Buche 80,00 €
Nadelholz 70,00 €
Reisschlag
Mischholz 5 – 10,00 €
Bestellblatt gibt es auf dem Rathaus bei Frau
Egenhofer oder unter: www.allensbach.deRathaus-Verwaltung-Formulare im Internet
LOKALE AGENDA 21
ALLENSBACH
Energie, Ressourcen, Klimaschutz
Reparatur-Treff in Hegne
Auf unsere Ankündigung einen ReparaturTref durchzuführen, haben wir schon viele
Nachfragen erhalten. Daher an dieser Stelle
noch einmal ganz kurz erklärt, was alles mitgebracht werden kann: Z. B.: abgerissene
Knöpfe, Reißverschlüsse, abgerissene Lederriemen, kaputte Perlenketten, Elektrokleingeräte, beschädigte Stücke aus Holz (wackelnder Stuhl, gerissene Schublade). Und
natürlich noch Vieles mehr. Bringen Sie einfach alles mit, vor Ort kann dann entschieden werden, ob die Sachen noch repariert
werden können.
Reparieren werden Sie übrigens selbst. Unsere Experten geben Ihnen nur eine Anleitung wie es geht und haben auch entsprechendes Handwerkszeug dabei. Wenn Sie
selbst Ersatzteile mitbringen wollen – umso
besser.
Wir möchten darauf hinweisen, dass Fahrräder, Computer und Haushaltsgroßgeräte
aus Kapazitätsgründen nicht mitgebracht
werden können.
Seite 4
Freitag, den 17. Oktober 2014
Der Reparatur-Tref indet am Samstag, 8.
November, 15.00 – 18.00 Uhr im Gemeindesaal in Hegne statt.
Bei Fragen wenden Sie sich an Bruni Mangold: reparaturtref@brunhil.de oder Heike
Reuter, Tel.: 9977148.
Arbeitskreis Gesundheit
Atem – ein Schlüssel zu mehr
Lebensqualität
Veranstaltung mit Carmen Weinert,
Atemtherapeutin(-pädagogin) (AFA)
„Je freier man atmet, desto mehr lebt man.“
Nach dieser Aussage von Theodor Fontane
gibt es einen kleinen Einblick in die Arbeit
mit dem bewusst zugelassenen Atem und
seinen tiefgreifenden Möglichkeiten sowie
Übungen und Tipps für den Alltag.
Termin: Donnerstag, 23.10.2014,
20.00 Uhr
Ort: Vereinsheim, Radolfzeller Str. 25,
(Hintereingang)
Teilnahme kostenlos!
Sitzungen der Arbeitskreise
Der Arbeitskreis Jung und Alt trift sich am
Dienstag, 21. Oktober, 19.30 Uhr im DRKHeim, Höhrenbergstr. 15 zu einer Sitzung.
Gäste und neue Mitglieder sind zu beiden
Sitzungen herzlich willkommen.
STANDESAMTLICHE
NACHRICHTEN
Sterbefall:
12.10.2014
Werner Theodor Ellsässer
Prof.-Schmieder-Str. 11, 78476 Allensbach
Eheschließungen:
10.10.2014
Manuela Dummel und Rico Wolf
Zur Breite 15, 78476 Allensbach
11.10.2014
Rebecca Thum und Niels Moritz Wehrle
Rathausplatz 6, 78476 Allensbach
FREIWILLIGE FEUERWEHR
ALLENSBACH
Termine:
Freitag, 17.10.2014, 20.00 Uhr, Jahresabschlussprobe der Gesamtwehr in Allensbach
Mittwoch, 22.10.2014, 20.00 Uhr, Höhenrettung
Freitag, 24.10.2014, 20.00 Uhr Rettungszug
Keller vollgelaufen
Am Mittag des 10.10.2014 um 13:40 Uhr
alarmierte die integrierte Rettungsleitstelle
Konstanz, die Freiwillige Feuerwehr Allensbach Abt. Hegne zum Arbeitseinsatz. In einem Haus im Hirschweg war der Keller durch
einen Defekt am Spülbecken vollgelaufen.
Insgesamt wurden dadurch mehrere Keller- und Lageräume bis zu 50cm überlutet.
Die Einsatzkräfte legten den Keller mittels
Tauchpumpe und Wassersauger wieder trocken. Nach knapp über 3,5 Stunden konnte
der Einsatz beendet werden. Im Einsatz waren ein Fahrzeug und 6 Mann.
Brennende Altkleidersäcke
In der Nacht vom 10.10 auf 11.10.2014
brannten mehrere Altkleidersäcke im Bereich der Klilian-Weber-Straße in Allensbach.
Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Allensbach löschte den Kleinbrand mit dem
Schnellangrifrohr ab und übergab die Einsatzstelle an die Polizei. Nach ungefähr 20
Minuten konnten die Einsatzkräfte wieder
einrücken. Im Einsatz war ein Fahrzeug mit
drei Mann.
Ab 14.00 Uhr gibt es dann wie immer unsere
leckeren Kuchen und Kafee.
Die Feuerwehr Kaltbrunn freut sich auf Ihren
Besuch
ZU VERSCHENKEN
Haben auch Sie etwas, das Sie nicht mehr
gebrauchen können? Alles, was zum Wegwerfen zu schade ist, kann hier in einer kostenlosen Kleinanzeige zum Verschenken angeboten werden.
Wenden Sie sich bitte an:
Bürgermeisteramt, Tel.: 801-24
oder per e-mail an
mitteilungsblatt@allensbach.de
Fahrradträger für Dachreeling (Golf-Kombi)
Fahrradträger für Anhängekupplung
Tel.: 6997
Katholische Öffentliche Bücherei St. Nikolaus
www.buecherei-allensbach.de
Rathausplatz 2 , Tel. 801-18
Kirbifest
Die Feuerwehr Kaltbrunn veranstaltet am
Sonntag, den 19. Oktober, ab 11.00 Uhr
ihr alljährliches Kirbifest mit Schlachtfest.
Dazu laden wir Sie recht herzlich ins Feuerwehrhaus ein.
r nix
h
e
m
Nie
sen!
e
L
zum
Als Spezialitäten empfehlen wir Schlachtplatte, Eisbein, Kesselleisch, Blut- und Leberwurst aus eigener Schlachtung mit Sauerkraut und Kartofelpüree sowie Suser und
Dünnele.
Dienstag 17 -19 Uhr
Freitag 16 -18 Uhr
Lesen - Spielen - Leute treffen
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
KATH. PFARRGEMEINDEN
ST. NIKOLAUS UND ST. JOSEF
Freitag, 17. Oktober – Hl. Ignatius von Antiochien
18.00 Uhr Rosenkranzgebet in St. Nikolaus, Allensbach
des Patroziniums in St. Gallus, KN-Fürstenberg
11.00 Uhr Eucharistiefeier in St. Nikolaus,
Allensbach
18.00 Uhr Rosenkranzmeditation – Gedanken und Gebete zum freudenreichen
Rosenkranz in St. Nikolaus, Allensbach
Mittwoch, 22. Oktober – Seliger Johannes
Paul II.
18.30 Uhr Eucharistiefeier in den Kliniken
Schmieder, M018
Samstag, 18. Oktober – Hl. Lukas
15.30 Uhr Trauung von Stefanie Bee und
Mathias Riester in St. Josef, Langenrain
18.00 Uhr Eucharistiefeier gestaltet als
Jugendgottesdienst in St. Nikolaus, Allensbach
Es spielt die Jugendband aus Allensbach
Thema: Ein roter Faden
Jahrtag für: Peter Seel
Donnerstag, 23. Oktober
9.30 Uhr Eucharistiefeier der Kath. Frauengemeinschaft in St. Nikolaus, Allensbach
Im Gedenken an: Franz Xaver Volle
29. Sonntag im Jahreskreis– Kirchweihfest
Sonntag, 19. Oktober
10.00 Uhr Festliche Eucharistie anlässlich
Freitag, 24, Oktober
18.00 Uhr Rosenkranzgebet in St. Nikolaus, Allensbach
Samstag, 25. Oktober
11.30 Uhr Taufe von Pio Huber in St. Nikolaus, Allensbach
18.00 Uhr Eucharistiefeier in St. Gallus, KNFürstenberg
Sonntag, 26. Oktober – Weltmission
– Missio Kollekte 9.30 UhrEucharistiefeier in St. Josef, Langenrain
Im Gedenken an: Maria, Hans und Bruno
Güntert
Jahrtag für: Heidi Litz
Hl. Messe für verstorbene Stifter
11.00 Uhr Eucharistiefeier in St. Nikolaus,
Allensbach
Im Gedenken an: Walter Strobel
Jahrtag für: Eugen Fröhlich, Karl Gensle, Johanna Danner
11.00 Uhr Eucharistiefeier mit der Frauenschola in St. Martin, KN-Wollmatingen
Freitag, den 17. Oktober 2014
Ministrantenplan für Allensbach
Samstag, 18.10.
Sonntag, 19.10.
Sonntag, 26.10.
ALLE
Gruppe B
Gruppe C
KLOSTERKIRCHE
ST. KONRAD HEGNE
29. Sonntag im Jahreskreis - Kirchweihfest
Samstag, 18. Oktober 18.30 Uhr Eucharistiefeier in der Krypta
Sonntag, 19. Oktober
7.30 Uhr Laudes
9.30 Uhr Eucharistiefeier – mitgestaltet von
der Musikgruppe vom Haus Franziskus
16.45 – 17.45 Uhr Eucharistische Anbetung
17.45 Uhr Vesper
Montag, 20. Oktober - Hl. Wendelin
7.00 Uhr Laudes
10.30 Uhr Eucharistiefeier in der Krypta
17.00 – 17.45 Uhr Eucharistische Anbetung
17.45 Uhr Vesper
Dienstag, 21. Oktober - Hl. Ursula und
Gefährtinnen
7.00 Uhr Laudes
17.45 Uhr Eucharistiefeier mit Vesper ( G e dächtnis für Verstorbene)
Mittwoch, 22. Oktober - Seliger Johannes
Paul II.
7.00 UhrLaudes
10.30 Uhr Pilgermesse in der Krypta
17.00 – 17.45 Uhr Eucharistische Anbetung
17.45 Uhr Vesper
Donnerstag, 23. Oktober
7.00 Uhr Eucharistiefeier mit Laudes
17.15 UhrRosenkranz
17.45 Uhr Vesper
Freitag, 24. Oktober
7.00 Uhr Laudes
17.45 Uhr Eucharistiefeier mit Vesper ( G e dächtnis für Verstorbene und in
den Anliegen der Ulrika-Pilger)
Samstag, 25. Oktober - Mariengedächtnis am Samstag
8.00 Uhr Eucharistiefeier
Keine gemeinsame Vesper - keine Vorabendmesse
Konzert: „Klangräume“ mit Marcus Hagemann – Violoncello und Chloé Lévy – Gesang
Beginn: 19.30 Uhr Kapelle Haus St. Elisabeth
Sonntag, 26. Oktober - Sonntag der
Weltmission
7.30 Uhr Laudes
9.30 Uhr Eucharistiefeier
-MISSIO-Kollekte16.45 – 17.45 Uhr Eucharistische Anbetung
17.45 Uhr Vesper
Seite 5
GEMEINSAME MITTEILUNGEN DER
SEELSORGEEINHEIT ALLENSBACH
Rosenkranzmeditation
in St. Nikolaus
Öffnungszeiten im Pfarrbüro
Herzliche Einladung zur Rosenkranz-Betrachtung am Sonntag, 19.10.2014,
um 18 Uhr in St. Nikolaus.
Im Hinhören und mit betenden Fragen und
Bitten stellen wir uns den Aussagen des
freudenreichen Rosenkranzkranzes.
Montag 9.00 bis 11.00 Uhr
Dienstag
9.00 bis 11.00 Uhr, und
16.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstag 9.00 bis 11.00 Uhr
Mittwoch und Freitag geschlossen
Telefon: 9312-0
Fax: 9312-20
E-Mail: pfarrbuero@kath-allensbach.de
Internet: www.kath-allensbach.de
Pfarrer Wolfgang Gaßmann
Telefon: 07531-92480
E-Mail:
pfarramtstmartin@stmartin-stgallus.de
Diakon Martin Beck
Sprechzeiten:
Montag: 9.00 bis 11.00 Uhr
Dienstag: 16.00 bis 18.00 Uhr
und nach Vereinbarung
Telefon: 9312-12
E-Mail: diakon.beck@kath-allensbach.de
Kloster Hegne Veranstaltungshinweise
28. – 30. November 2014 (18/14 Uhr) Franziskanische Spiritualität
Elisabeth – „mein Gott ist Lebensfülle“,
mit Niklaus Kuster OFMCap
Das 700-Jahr-Jubiläum der Hl. Elisabeth von
Thüringen hat gezeigt, wie sehr die mittelalterliche Fürstin und Schwester auch heute
bewegt. Als „Schwester der Welt“ lässt Elisabeth eine tief franziskanische Vision und Praxis auleuchten, in der sich Arm und Reich
als Geschwister erkennen und vor der sich
Kaiser und Papst neigen.
Bitte bis 28.10. anmelden! Tel. 807-260 oder
www.kloster-hegne.de
Ministrantenlager - Nachtreffen
Kurzprotokoll der PGR-Sitzung vom
01.10.2014
TOP 1 Pfarrversammlung am 23. November 2014
Ziel der Pfarrversammlung : Die Pfarrgemeinde über die Entwicklung informieren.
Was verändert sich beim Zusammenschluß
mit Wollmatingen?
Was bleibt unverändert?
Die Pfarrgeimeinderätinnen und Pfarrgemeinderäte beantworten Fragen aus der
Pfarrgemeinde.
TOP 2 Mitarbeiterfest am 10. Oktober
2014
Programmplanung und Einteilung der
Dienste. Beginn 10.10.14, 18.00 Uhr mit Eucharistiefeier.
TOP 3 Pfarrgemeinderatswahl am 15.
März 2015
Einstimmige Beauftragung des Wahlvorstandes. Mögliche Kandidaten für die Wahlliste festgelegt.
TOP 4 Allgemeines aus Pfarr - und Sachausschüssen
In Langenrain wurde am 27. September
2014 ein gestifteter Kreuzweg in der Kirche
geweiht.
SFCA bekommt von Bürgerstiftung eine
zweckgebundene Spende.
Das Firmvorbereitungsteam für die Firmung
2015 wurde einstimmig beauftragt.
Teamleiter für die Gruppen werden noch
gesucht.
TOP 5 Verschiedenes
am Freitag, den 17.10.2014 ab 18.00 Uhr,
wird es im Pfarrheim St. Nikolaus ein Nachtrefen der Ministranten, der Leiterinnen,
Leiter und dem Küchenteam geben, zu dem
auch die Eltern sowie Verwandte und Bekannte unserer Ministranten herzlich eingeladen sind.
Es soll wieder ein bunter, fröhlicher Abend
werden, mit Spielen, Liedern, Fotos und was
der Leiterrunde noch so alles einfällt.
Dort werden wir die gemeinsame Woche in
Ebnat Kappel Revue passieren lassen.
Auf zahlreiches Kommen freuen sich die Leiter der SE Allensbach!
Jugendgottesdienst in St. Nikolaus
Herzliche
Einladung
zum
Jugendgottesdienst in St. Nikolaus
am Samstag, den 18.
Oktober 2014 um
18.00 Uhr mit unserer
Band!
Thema des Gottesdienstes ist „Ein roter Faden.“
Kreis der älteren Generation
Der Kreis der älteren Generation der Seelsorgeeinheit Allensbach trift sich am Dienstag,
den 21. Oktober um 14.30 Uhr im Pfarrheim
St. Nikolaus, Raum Ulrika zur geselligen Runde. Sie sind herzlich eingeladen, wir freuen
uns über rege Teilnahme.
Die Pfarrgemeine Allensbach sucht dringend einen dritten Mesner oder Mesnerin.
Telefonseelsorge - Wenn sonst keiner
da ist...
Am 14. Oktober 2014 um 19.00 Uhr indet
eine Infoveranstaltung Unterbringung von
Flüchtlingen im Pfarrheim statt.
„Schön, dass Sie da sind.“ - das hören wir
manchmal, wenn wir uns mit den Worten
„Telefon-seelsorge, guten Abend.“ gemeldet
Seite 6
haben. Wir sind da, wenn jemand reden
möchte über seine Sorgen, seine Ängste,
die Zweifel, das Ich-bin-allein-Gefühl, über
seine Probleme, seine Not. Wir hören zu und
nehmen die Anrufenden und ihre Anliegen
ernst, und wenn es möglich ist, begleiten wir
sie oder ihn auf der Suche nach Aus-Wegen.
Wir sind den ganzen Tag, die ganze Nacht erreichbar, und das alle Tage im Jahr, auch an
den Feiertagen. Obwohl viele von uns schon
viele Jahre bei der TelefonSeelsorge mitmachen,
brauchen wir jedes Jahr neue Kolleginnen
und Kollegen, die bereit sind, mit ihrer Lebenserfahrung, ihrem Gefühl für Mitmenschen, ihrem sozialen Engagement diese
Aufgabe am Telefon gemeinsam mit uns zu
übernehmen. Am Telefon spüren wir täglich,
wie wichtig
die TelefonSeelsorge für viele Mitmenschen
ist. Wir erfahren, wie sehr wir gebraucht werden.
Ein wesentlicher Grund, warum wir diese
Tätigkeit immer wieder gerne übernehmen.
Eine intensive Ausbildung (150 Stunden)
und Praxisbegleitung, sowie Supervision
und
Fortbildungen helfen, die vielfältigen Themen am Telefon für die Anrufenden und uns
selbst
gut zu bewältigen. Wir wollen jeweils mit einer neuen Ausbildungsgruppe Anfang und
Mitte
2015 starten. Möchten Sie dabei sein? Gerne
laden wir Sie zu einem unserer Informationsabende ein, am:
Montag, 10. November um 19:30 Uhr in Konstanz, Veranstaltungshaus FREIRÄUME, Vor
der Halde 5
Donnerstag, 20. November, 19:30 Uhr, BILDUNGSZENTRUM SINGEN, Zelglestr. 4
Wenn Sie noch Fragen haben, können Sie
uns auch gerne direkt anrufen.
Wir brauchen Menschen, die mitmachen
und freuen uns, wenn Sie sich für die ehrenamtliche
Arbeit bei der TelefonSeelsorge interessieren und mit uns Kontakt aufnehmen.
Kontakt: TelefonSeelsorge SchwarzwaldBodensee e. V.78421 Konstanz,Postfach: 10
21 38
Telefon: 07531 / 27778, E-Mail: konstanz@
telefonseelsorge.de
Telefonseelsorge - Ehrenamtlicher Kassier gesucht
Die Telefonseelsorge Schwarzwald-Bodensee e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der
für Menschen in schwierigen Lebenssituationen ansprechbar ist, telefonisch oder per
Mail. Für die Mitarbeit im Vorstand suchen
wir ab sofort einen Kassier. Die Aufgaben
sind: Unterstützung bei der Erstellung der
Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung
sowie bei der Erstellung des Haushaltes.
Die Buchungen werden von der Verwaltungskraft durchgeführt. Kenntnisse im Programm Lexware sind von Vorteil. Für Nachfragen können Sie uns gerne ansprechen.
Kontakt: TelefonSeelsorge SchwarzwaldBodensee e. V., 78421 Konstanz, Postfach: 10
21 38
Telefon: 07531 / 27778,
E-Mail: konstanz@telefonseelsorge.de
Freitag, den 17. Oktober 2014
ÖKUMENISCHE
NACHRICHTEN
Ökumenischer Bibelkreis
am Mittwoch, 22. Oktober in der evangelischen Gnadenkirche
Sie sind herzlich eingeladen, in einem ofenen Bibelkreis, in der Bibel zu lesen und zu
diskutieren. Alle Teilnehmer haben die gleiche Chance selbst ausgewählte Text-ausschnitte des Gelesenen mit Ihrer Meinung
einzubringen.
Die Bibel ein alter Hut? Denkste!
Bibeln und Gesangbücher sind vorhanden.
Es ist eine frohe Stunde die auch Ihr Leben
erfüllt. Ein gutes Rüstzeug für die Woche.
EVANG. KIRCHENGEMEINDE ALLENSBACH
Am Wochenende
Sonntag 19. Oktober 2014
10.00 Uhr Gottesdienst
- parallel indet ein Kindergottesdienst statt –
Thema: Verloren! Gefunden?
Wir gehen zusammen mit dem Hirten auf
die Suche – kommt
in die Kirche und helft uns dabei!
Prädikantin Sabine Färber
Vorschau
Mittwoch 22. Oktober 2014
10.00 Uhr Ökumenischer Bibelkreis in der
Gnadenkirche
Freitag 24. Oktober 2014
15.00 Uhr Jungschar
16.45 Uhr Teenie-Kreis
19.00 Uhr Taizè-Andacht
Sonntag 26. Oktober 2014
10.00 Uhr Gottesdienst
Dekan i. R. Klaus Homann
Kliniken Schmieder
Mittwoch 22. Oktober 2014
18.30 Uhr Evangelische Abendandacht,
Raum S 035
Kirchenmusik
Montag 20. Oktober 2014
14.00 Uhr Jungbläserkurs, Leitung Werner
Engelhard
Dienstag 21. Oktober 2014
20.00 Uhr Posaunenchor „Bodanrück“ in Allensbach
Leitung: Werner Engelhard
Mittwoch 22. Oktober 2014
19.30 Uhr Kirchenchorprobe
Donnerstag 23. Oktober 2014
20.00 Uhr Gospelchor (AVE)
Leitung: Johannes Heieck
Pfarramt
Das Büro des Pfarramtes ist am Dienstag von
15.00 – 17.00 Uhr und am
Mittwoch und Donnerstag jeweils von 9.00
Uhr – 11.00 Uhr geöfnet.
In der Zeit vom 13. – 22. Oktober beindet
sich Pfarrer Beile auf Gemeindereise in Georgien. In dieser Zeit übernimmt Pfarrer Hilsberg seine Vertretung.
Telefonisch können Sie das Pfarramt unter
der Tel.-Nr. 6310 erreichen.
Diakonie
Information – Beratung – Hilfe
Die Vorsitzende des Diakonie-Fonds, Frau
Ruth Weber, steht für Information und Beratung oder praktische Hilfen bereit und ist
telefonisch unter 9361234 oder über das
Pfarramt zu erreichen.
Frau Weber vermittelt gern Kontakte zu
Fachberatungsstellen der Evangelischen EMail: ev-kirche.allensbach@t-online.de
Homepage: www.ev-kirche-allensbach.de
Impuls für die kommende Woche
Keiner kann vollkommen sein, solange nicht
alle frei sind.
Freitag, den 17. Oktober 2014
Seite 7
DAS KULTUR - UND VERKEHRSBÜRO INFORMIERT
16. JAZZ am SEE
Allensbach Hat’s
NEU | NEU | NEU | NEU
»Grenzgänge – Jazz und mehr…
Mi, 5. November
Für Sie erhältlich im
Kultur- und Verkehrsbüro:
Mi, 29. Oktober
STEFANO BOLLANI
FLORIAN SCHROEDER
Rotwein- und Champagner-Gläser
Mit „Allensbach Hat’s“ - Gravur.
Einzelpreis je € 5,90
Set (6 gleiche Gläser) € 33,00
„ENTSCHEIDET EUCH!“
„piano solo“
Passend dazu
Allensbacher Rot- oder Weißwein
(Wehrle) € 7,80 / € 6,00
ausverkauft
20 Uhr | Pfarrheim
Der ECHO-Jazzpreisträger 2013 ist in
der Klassik wie im Jazz zu Hause und
gehört
zu
den
bekanntesten
meistbeschäftigten italienischen und
vielseitigsten Künstlern überhaupt.
Er dirigiert klassische Orchester,
parodiert Cantautori, schreibt Romane
und
Theaterstücke,
hat
eine
brasilianische Band und eine eigene
Fernsehsendung.
Seine herausragende Spieltechnik,
seine
stilistische
Vielseitigkeit,
Improvisationslust und vor allem sein
Sinn für musikalische Komik haben ihn
berühmt gemacht und es gibt wohl nur
wenige, die Virtuosität und puren
Spielwitz wie er verbinden. Das sind
musikalische
Geniestreiche
und
Unterhaltung im besten Sinne.
Pilgerwein weiß (Vollmeyer)
€ 8,50
Di, 25. November
TRIALOG CONCERT
MORIMUR.BACH
HILLIARD ENSEMBLE
Muriel Cantoreggi (Violine)
Marcus Hagemann (Violoncello)
ausverkauft
20 Uhr | kath. Pfarrkirche St. Nikolaus
Do, 23. Oktober | 18 Uhr
„Ein Abstecher in die Mongolei“
Führung durch das literarische
Museum mit Frau Dr. Karin Heiligmann
€ 5,- / € 4,- erm.
Anmeldung erwünscht
Stefano Bollani: eine
Ausnahmeerscheinung in der Szene
Karten: 24.- / 21.- € erm.
20 Uhr | ev. Gnadenkirche
Vorschau:
Mi, 26. November
Camille O’Sullivan
„Changeling“
17. JAZZ am SEE
Bitte beachten:
Am Freitag, 17. Oktober bleiben das
Kultur- und Verkehrsbüro und das
MÜHLENWEGMUSEUM
wegen
Betriebsausflug
der
Gemeindeverwaltung geschlossen.
Sa, 17. Januar 2015
Kultur- und Verkehrsbüro Allensbach
MÜHLENWEGMUSEUM Allensbach
Nils Landgren (trb, voc) &
Michael Wollny (p)
ausverkauft
20 Uhr | Pfarrheim Allensbach
Konstanzer Str. 12 | im Bahnhof
07533 801 35 | tourismus@allensbach.de
www.allensbach.de
Seite 8
Freitag, den 17. Oktober 2014
TERMINE & MITTEILUNGEN DER VEREINE
BUNTE LISTE
ALLENSBACH
Die nächste öfentliche Mitglieder-Versammlung der Bunten Liste indet statt
am Montag, den 20.10.2014
um 2000 Uhr
im Vereinsheim
Radolfzellerstr.25
Unsere Mitgliederversammlungen sind öffentlich und wir freuen uns über interessierte Menschen.
Ganz herzlich laden wir alle Bürgerinnen
und Bürger ein.
www.bunteliste-allensbach.de
DLRG ORTSGRUPPE
ALLENSBACH
DLRG-Ausbildung läuft!
Der Schwimmkurs der DLRG Allensbach für
Kinder ab 6 Jahre in den Kliniken Schmieder
beindet sich nun in der zweiten Hälfte; es
konnten erfreulicher Weise bis jetzt schon
einige der begehrten „Seepferdchen“-Abzeichen ausgegeben werden. Der Kurs wird
am 20.Oktober enden; für die Kinder des
Jahrganges 2009 steht danach ja im Mai
2014 der nächste Schwimmkurs auf dem
Programm.
So wünscht die DLRG-Trainingsleitung den
kleinen Wasserlöhen für die restlichen KursTage viel nassen Spaß – und noch mehr Erfolg!
Ebenso voll im Gange ist das Montag-Training in Konstanz für die Jugendschwimmer
und die Aktiven der DLRG Allensbach. Mögliche weitere Interessenten für die TrainingsGruppen Jugendschwimmer/Gold und
Juniorretter sollten sich jetzt bald bei der
Trainingsleitung melden.
Hierzu erneut der Appell an die Eltern unserer Jugendschwimmer, nicht nur bei
den Fahrgemeinschaften sondern auch bei
der Aufsicht in den Kabinen während des
Trainings tatkräftig mit zu helfen! Städtisches Personal steht in dieser Stunde nicht
zur Verfügung; die Gewährleistung der Aufsicht und der Sicherheit im Gebäude des
Rheinbades obliegt ausschließlich der DLRG.
Wie geht das Wintertraining weiter?
Wie schon kurz gemeldet, wird das
Schwimmtraining für die SeepferdchenKinder, die bereits schwimmen können,
am Samstag, den 25. Oktober um 13.45
Uhr mit der ersten Sichtung beginnen. Dieser Termin liegt zwar unmittelbar vor den
Herbstferien – aber keine Bange, interessierte Kinder können auch jederzeit nachträglich aufgenommen werden!
Aus Versicherungsgründen müssen die
Kinder jedoch Mitglied sein oder bald
werden
Die Kinder werden im Rahmen dieser Sichtung in drei Alters- bzw. Leistungsgruppen
aufgeteilt; die älteren Kinder (7-8 Jahre)
können sich daneben noch an 3 Samstagen
speziell darauf vorbereiten, in das Jugendschwimmer-Training auf die Insel Reichenau
zu wechseln, dass voraussichtlich ab dem
26.11. jeden Mittwochabend im dortigen
Bad Königsegg angeboten wird.
Weiteres wird im Rahmen des Samstag-Trainings besprochen und organisiert; für Anfragen steht neben der Mailadresse Schwimmkurs@Allensbach.dlrg.de auch der DLRG-AB
unter Tel.1255 zur Verfügung.
Bitte beachten:zu diesem Trainings-Angebot sind in den letzten Wochen schon
viele Anfragen per Telefon und Mail eingegangen; diese Anfragen sind nicht untergegangen! Diese Anfragen sollen mit Ende des
Schwimmkurses am kommenden Wochenende aufgegrifen und beantwortet werden,
wenn die Organisation nahtlos vom Kurs
zum Training übergeht!
Allensbacher Kunstschaffende
Nach der Sommerpause trift sich die Gruppe der Allensbacher Kunstschafenden wieder am Mittwoch, den 22. Oktober um 20.00
Uhr in dem Restaurant “Zur Ente“.
Unsere 30. Jubiläumsausstellung wird vom
29. März bis 8. April 2015 wieder in den
Räumen der Grund- und Hauptschule Allensbach stattinden können. Hier gilt es, die
ersten wichtigen Vorbereitungen zu trefen.
Da unsere Ausstellungsläche nur für eine
begrenzte Anzahl von Teilnehmerinnen und
Teilnehmern ausreicht, besteht ab Oktober
bereits die Möglichkeit, sich mit unseren
neuen Anmeldebögen anzumelden.
Ferner soll auch das diesjährige 4. WinterSeh-Fenster im Restaurant „Seegarten“ besprochen werden.
Wir freuen uns auf das Wiedersehen und
über eine rege Teilnahme. Herzlich eingeladen sind natürlich auch neue Interessierte,
die gerne mit ausstellen möchten.
Die DLRG bittet hier um noch etwas Geduld.
MEIN PLATZ IM ALTER
EISENBAHN-FREUNDE
ALLENSBACH
Weihnachtsmarkt am 29.11.2014
ausgebucht
Schon nach kurzer Zeit waren alle 30 Stände für den Allensbacher Weihnachtsmarkt
vergeben. Weitere Anmeldungen kommen
auf eine Warteliste, so dass die entsprechenden Standbetreiber doch noch eine kleine
Chance haben. Alle angemeldeten Marktbeschicker trefen sich am Donnerstag, den
30.10.2014, um 19 Uhr, im Vereinsheim zu
einer Besprechungssitzung.
FANFARENZUG
HEGNE 1975
Schlachtfest in Hegne
Am Sonntag, den 26.10.2014,
ab 11.00 Uhr, im Gemeindehaus
Auf Euer Kommen freuen wir uns
KLEINTIERZUCHTVEREIN ALLENSBACH
Ausstellung am 4.- 5.10.2014 in der Bodanrückhalle
5. Internationale Exponatenschau
Am 4. und 5. Oktober konnte in der Bodanrückhalle eine große Vielfalt von Pelznäharbeiten, Handarbeiten und Bastelarbeiten
ausgestellt werden. Teppiche, Wandbehänge, Bilder, Kissen, Stickarbeiten, Felltiere und
noch vieles mehr, daß man aus dem Staunen gar nicht heraus kam.
Wir möchten uns beim Schirmherrn, den
Besuchern, den Helfern, den Spendern, den
Kuchenspendern, einfach bei allen, die zum
Gelingen der Ausstellung beigetragen haben, recht herzlich bedanken
FÖRDERVEREIN
Jeden Mittwoch
14.00 Uhr Skatfreunde
14.30 Uhr Seniorentref
im Vereinsheim
Radolfzeller Straße 25
- NACHBARSCHAFTSHILFE
- BETREUUNGSGRUPPEN
Singkreis mit Herrn Hermann
Nächster Termin: Donnerstag, den 16. Oktober 10:45 – 12 Uhr
Beratung in der Seniorenwohnanlage
Rathausplatz 10
22.Oktober, 10-11 Uhr mit Frau Lingnau,
Tel.07531/778028
(Verfügungen, Anträge, Vorsorgevollmacht)
NEU! Computerkurse für Senioren
Altersgerechte Kleinstgruppen mit max. vier
Personen ohne jegliche Vorkenntnisse:
Schwerpunkte:
- Maus und Tastatur
- Windows-Grundlagen Version 7 und 8
- Umgang mit Ordnern und Dateien
- Internet Zugang, Gefahren, Chancen
- Recherche mit Google: Tipps und Tricks
- Fotos speichern und wiederinden
- Texte schreiben, formatieren, speichern
- Arbeiten mit Tabellen
- Google-Earth: spannend und unterhaltsam!
- CD/DVD brennen und Filme am PC anschauen
Kursdaten:
20. Oktober, 15-16 Uhr
Anfängerkurs mit Windows 7
20. Oktober, 16-17 Uhr
Anfängerkurs mit Windows 8/8.1
Ort: im Vereinsheim
Bitte eigenen Notebook mitbringen.
Anmeldung bei Herrn Rauchfuß Tel. 940 524
Freitag, den 17. Oktober 2014
NARRENGESELLSCHAFT
SCHLAFKAPPEN HEGNE eV
Unser Herbstfest war wieder ein toller Erfolg. Herzlichen Dank Ihnen liebe Gäste und
allen, die uns mit Rat und vor Allem Tat unterstützt haben.
Ganz besonderen Dank unseren Kuchenspenderinnen, wie jedes Jahr gabs F E I N
und reichlich und s‘ist wieder nix übrig geblieben.Übrigens, wir freuen uns schon auf
den 11. 11., wenn wir uns aufmachen, im
Bildösch die Fasnet zu suchen. Wie jedes
Jahr trefen wir uns dort um 19.11 Uhr mit
Bächlebutzer und Fanfarenzug, Lampions
und jede Menge kleine und große närrische
Begleiter. Zum Wecken im Gemeindesaal
tischt der Fanfarenzug ordentlich auf. Wir
freuen uns auf einen gemütlichen Hock mit
Euch.
SOZIALVERBAND VDK
ORTSVERBAND ALLENSBACH
Bernd Honold, Tel. 6597
Renten- u. Sozialfragen Tel. 07531 22690
Di. u. Do. 10-12 Uhr
Fachmesse „Besser sehen!“ am 7. November
Eine Fachmesse rund ums Thema Sehen,
Sehbehinderung, Augenleiden und Erblindung gibt es am 7. November 2014 in Stuttgart. Die Ausstellung mit umfangreichem
Rahmenprogramm kann jeder von 10 – 17
Uhr kostenlos im Trefpunkt Rotebühlplatz
in S-Mitte besuchen. Der Sozialverband
VdK ist ebenfalls präsent. Sein Kreisverband
Stuttgart betreibt im Foyer neben vielen
anderen sozialen Einrichtungen einen Informationsstand. Und VdK-Referent Stefan Pfeil
spricht um 10.30 Uhr über „Wie komme ich
zu meinem Recht: Wege – Hürden – Lösungen“. Darüber hinaus gibt es zum Beispiel
Vorträge zum Thema Gesichtsfeldausfälle,
Makuladegeneration (AMD), Grüner Star
oder auch zu Selbstständig leben im Alter
mit Sehbehinderung sowie Referate, die
Eltern sehbehinderter Kinder oder auch
junge Menschen mit Sehbehinderung interessieren könnte. Weitere Infos unter www.
fachmesse-besser-sehen.de im Internet.
Die Nikolausplege Stuttgart, die die Messe veranstaltet, verweist ausdrücklich auf
Umsteigehilfen durch die Bahnhofsmission.
Kontakt: (0711) 292995.
VOLKSBÜHNE
AUSSENSTELLE ALLENSBACH
Musiktheaterring am Theater St. Gallen
Geschäftstellen Mitarbeiter Franziska
Dellemann
Am Sonntag, dem 2. November 2014
wird für uns in St. Gallen
Carmen
Oper in vier Akten
von Georges Bizet
aufgeführt.
Karten für diese Auführung
ausnahmsweise
ab 17. bis 31.Oktober
Seite 9
bei Rotraut Gruber
Tel.07732/1784
bis 18 Uhr Anrufbeantworder an
Der Theaterbus fährt:
12.25 Uhr (ehemals Aral Tankstelle)
12.30 Uhr Bahnhofab.
AUS DEM SPORTLEBEN
SPORTVEREIN
ALLENSBACH 1907
Handball
Spielergebnisse vom vergangenen Wochenende:
TSV Dettingen - SV Allensbach BII(w): 9:14
TSV Dettingen - SV Allensbach EII(w):
0:4
SV Eigeltingen - SV Allensbach D(w):
2:25
SG Allensbach/Dettingen E(m) TV Ehingen I:
0:4
SV Eigeltingen - SV Allensbach CII(w): 26:15
TV Pfullendorf - SV Allensbach EI(w):
0:4
TV Pfullendorf - SV Allensbach III:
26:22
SV Allensbach I BSV Sachsen Zwickau:
20:27
TuS Ottenheim - SV Allensbach II:
41:27
HSG Mimmenh.-Mühlh. SV Allensbach BII(w):
29:14
JSG Hegau - JSG Untersee AII(m):
46:24
TV Brombach - SV Allensbach A(w): 30:20
JSG Untersee - HSG Hardt:
28:25
SG Allensbach-Dettingen TV Ehingen II:
30:19
Spiele am kommenden Wochenende:
Samstag, den 18. Oktober 2014
11:30SV Allensbach EII(w) - TV EngenR
12:45SV Allensbach EI(w) - SV EigeltingenR
13:30 JSG Hegau - SG Allensbach/Dettingen
D(m)
14:15SV Allensbach CI(w) - HSC RadolfzellR
15:45SV Allensbach D(w) - HSG KonstanzR
16:00 SG Marlen-Kehl - JSG Untersee
17:30SV Allensbach III - HSC RadolfzellR
18:00 TSV Haunstetten - SV Allensbach I
19:30SG Allensbach-Dettingen - HSG
Konstanz IIIR
Sonntag, den 19. Oktober 2014
11:00 HSG Mimmenhausen/Mühlhofen - SG
Allensbach/Dettingen FIV(m)
14:45SV Allensbach BII(w) - HSC RadolfzellR
16:30SV Allensbach II - SG Freudenstadt/
BaiersbronnR
18:15JSG Untersee AII(m) - SG Rielasingen-GottmadingenR
Heimspiele: R = Riesenberghalle, Kaltbrunn,
D = Mehrzweckhalle, Dettingen
Südbadenliga Frauen
SV Allensbach II – SG Freudenstadt/
Baiersbronn
Sonntag, den 19. Oktober 2014 um
16:30 Uhr Riesenbergsporthalle Allensbach-Kaltbrunn
Deutliche Niederlage trotz guter Leistung
TuS Ottenheim - SV Allensbach II 41:27
(19:13)
Eine deutliche Niederlage musste die zweite Mannschaft des SV Allensbach beim Tabellenführer in Ottenheim hinnehmen und
dabei klar erkennen, dass Aktiven-Handball eben kein Jugendhandball mehr ist.
Aber von Vorne. Mit einem großen Reisebus,
zusammen mit der der zweiten Mannschaft
der HSG Konstanz und deren B-Männlich,
startete der SV Allensbach bereits früh am
Nachmittag die lange Auswärtsfahrt. Die
beiden HSG Teams spielten im Nachbarort
Meißenheim und so konnte eine tolle Auswärtsfahrt organisiert werden. Nach einem
kleinen Spaziergang und Essen in Ottenheim, starteten die Damen zwar krankheitsbedingt angeschlagen und dezimiert,
aber voller Motivation und Tatendrang. Die
Gastgeber, letzte Saison noch auf Platz 3 gelandet, nahmen die junge Mannschaft mit
einem Altersdurchschnitt von 17,8 Jahren
absolut ernst. Dies spürten der SVA von der
ersten Minute an. Körperlich deutlich überlegen wurden die Zeichen auf Heimsieg früh
gestellt und nach nur 14 Minuten zeigte die
Anzeigetafel bereits ein 12:6 an. Nach der
Auszeit des SV Allensbach, wurde dann zumindest der Sturmlauf des TuS eingestellt
und beim 19:13 die Seiten gewechselt.
Die zweite Halbzeit begann dann aber wie
die erste Hälfte und die Kräfte beim SV Allensbach schwanden mit jeder weiteren
gespielten Minute. Aber an aufgeben dachte niemand im SVA-Lager. Angeführt von
der sich aufreibend und toll spielenden
Lucy Dzialoszynski, erreichte man gegen
die groß und kräftig gewachsenen Damen
aus der Ortenau 27 Auswärtstore. Ebenfalls
deutlich zu erwähnen ist noch, das die TuSTorfrau einen sehr guten Tag erwischte und
knapp 50% aller Würfe des SV Allensbach
parieren konnte. Ausreichend Chancen wurden also erspielt, um aber bei einem der 3
absoluten Titelfavoriten etwas zählbares
mitnehmen zu können, müsste die neu zusammengestellte Mannschaft vollzählig,
gesundheitlich nicht angeschlagen und
eine noch konsequentere Abwehrarbeit
über 60 Minuten spielen. Das Endergebnis
spiegelt jedenfalls dem Spielverlauf nicht
1:1 zu wieder. Der Heimsieg war sicherlich
verdient jedoch nicht in dieser Höhe, denn
die Mannschaft des SV Allensbach hatte
genügend Chancen, aber kein Abschlussglück, kämpfte aber bis zum Spielende. „Die
Mannschaft war völlig platt und hat körperlich alles gegeben was an diesem Tag eben
möglich war“ meinte Trainer Jörg Zimmermann nicht unzufrieden nach dem Spiel.
Da zeitgleich die zweite Mannschaft der HSG
Konstanz die Tabellenführung mit einem
Auswärtssieg erspielte, war entsprechend die
Stimmung auf der Rückfahrt gut, ehe um cirka 1 Uhr dann der lange Handballtag endete.
Es spielten: C.Bautze, E.Singler (beide Tor);
L.Kalcher, L.Dzialoszynski (13/6), S.Schmidt
(3), J.Musil (3), F.Wildöer (1), J.Wollny (2),
C.Späth, M.Hartmann (4), A.Rösch, J.Leenen
(1)
SG Allensbach/Dettingen – TV Ehingen II
30:19 (12:9)Nach dem Scheitern unter der
Seite 10
Freitag, den 17. Oktober 2014
Woche in der zweiten Runde des SHV-Pokals, konnten die Herren I in einem zerfahrenen Spiel ihren Saisonauftakt erfolgreich
gestalten. Zu Gast war die Landesligareserve
des TV Ehingen, die letztes Jahr Vizemeister
wurden. Nach einem ausgeglichenen Start
kassierten die Gäste viele Zeitstrafen, sodass
die Seeadler fast die komplette Spielzeit in
Überzahl waren. Das konnte die Mannschaft
im zunehmenden Spielverlauf immer besser
ausnutzen und am Ende deutlich gewinnen.
Wie dieser Sieg bewertet werden kann, wird
sich am kommenden Samstag zeigen. Dann
empfängt die SG die dritte Mannschaft der
HSG Konstanz um 19:30 Uhr und freuen sich
auf zahlreiche Zuschauer!
Talent und Spaß am Handball.
Zusammen können wir in dieser Saison viel
schafen! Weiter so, Mädels!
Es spielten: Laura Vogel, Kimberly Gisa,
Jule Schoster, Kira Heinstadt, Annika Irmscher, Katharina Ermrich, Emma Sommer, Marit Walz, Carolin Hof, Elena Stiefel.
- weitere Handball-Informationen und Berichte inden Sie unter:
- www.Handball-SVA.de oder
- jugend.Handball-SVA.de
TV Brombach – SV Allensbach Aw
Endstand: 30 : 20
Der Anfang war Hammer – der Rest wird gestrichen!!!
Am Sonntag fuhren unsere Mädels zum Ersten Saisonspiel zum TV Brombach.
Hochmotiviert starteten wir ins Spiel. Dies
zeigte auch gleich Wirkung. Die Abwehr arbeitet konsequent und es wurde um jeden
Ball gekämpft. Eine gut aufgelegte Elisa im
Tor, sicherte und bestärkte die gute Abwehrarbeit. Angrifslustig starteten wir nun auch
jeden Angrif. Spielzüge wurden erfolgreich
ausgespielt, Tor-Chancen genutzt, freistehende Mitspielerinnen gut in Szene gesetzt
und freigespielt. Man kann sagen eine super
Mannschaftsleistung in der ersten Halbzeit
und ein hochverdienter 15 – 15 Halbzeitstand.
Man sollte eigentlich meinen, unsere Mädels sind jetzt richtig heiß. Aber wie soll man
es sagen, es kam leider alles anderst. Eine
komplett andere Mannschaft stand plötzlich
auf dem Spielfeld. Die Abstimmung in der
Abwehr stimmte nicht mehr und keiner half
dem anderen. Was sich auch direkt im Angrif spiegelte. Spielzüge wurden nicht mehr
ausgespielt, man verstrickte sich in Einzelaktionen und der Ball wurde nicht mehr richtig
durchgespielt. Doch nach einer kurzen Verschnaufpause durch ein Time-Out, konnten
die Mädels noch einmal Wachgerüttelt werden und nach langen 15 Minuten erzielten
wir das erste Tor in der zweiten Halbzeit. Ein
Ruck ging durch die Mannschaft und wir
kamen wieder etwas an Brombrach heran.
Doch die Kraft sollte nicht reichen. Am Ende
verloren unsere Mädels undankbar 30 zu 20
gegen den TV Brombach.
Es spielten: Elisa (Tor), Vera, Lucy, Cindy,
Amira, Katja B., Lisa S., Jessica S., Christina,
Mirijam.
2:3
Guter Saisonstart der weiblichen D Jugend!
Bereits zwei starke Spiele zeigte die weibliche D Jugend. Gegen den HSG Oberer Linzgau gewannen wir mit 33:10 und beim SV
Eigeltingen stand der Endstand 25:2 für uns.
Durch eine konsequent gute Abwehr heraus, erspielten wir uns leichte Tempogegenstoß-Tore und jede Spielerin kam zum Zug.
Es muss noch viel gearbeitet und weiter hart trainiert werden, damit wir in
dieser Saison viel erreichen werden.
Nichts desto trotz ist unsere weibliche DJugend eine super Mannschaft mit ganz viel
Fußball
Spielergebnisse
FC Böhringen – SV Allensbach 1
BSV Nordstern Radolfzell –
SV Allensbach 2
8:0
Erste holt 3 wichtige Punkte
Zweite ging beim Tabellenführer unter
Verdient nahm die Erste ihre drei Punkte
vom Mitaufsteiger aus Böhringen mit nach
Hause. Man merkte der Mannschaft mit dem
Anpif an, dass sie auf Wiedergutmachung
aus sind. Hatten sie es doch verpasst aus den
letzten beiden Spielen gegen Mannschaften, die hinter ihnen standen, zu punkten.
Die Tore erzielten: Raf, Pleiderer, Eigentor.
Die Zweite musste ersatzgeschwächt beim
Tabellenführer BSV Nordstern Radolfzell antreten und verlor klar mit 0:8 Toren. Halbzeit:
0:4.
Am kommenden Sonntag, 19.10.2014, spielt
unsere Zweite um 12.45 Uhr auf dem Sportplatz Riesenberg gegen die DJK Konstanz
2. Die Erste spielt ebenfalls am Sonntag um
15.00 Uhr gegen SV Deggenhausertal im
Kneissler Stadion. Beide Mannschaften freuen sich auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung.
Kommende Spiele
Sonntag, 19.10.14 Sportplatz Kaltbrunn
12.45 Uhr SV Allensbach 2 – DJK Konstanz 2
D1 SVA - FC Radolfzell II
D2 SVA - TV Konstanz
C SG Aach-Linz - SGL
B SG Kluftern - SGM
A SVA - SG Liggeringen
1:1
2:4
3:0
1:3
0:11
Die Spiele an diesem Wochenende:
Samstag den 18.10.2014
E1 TV Konstanz - SVA 11.15 Uhr
E2 SV Litzelstetten – SVA 9.45 Uhr
D1 SG Böhringen - SVA 12.30 Uhr
D2 DJK Konstanz - SVA 12.00 Uhr
C FC Radolfzell II - SGL 15.00 Uhr
B SGM - SG Volkertshausen 13.30 Uhr
Sonntag den 19.10.2014
A Nordstern Radolfzell - SVA 10.30 Uhr
F-Jugend Spieltag ein voller Erfolg
Am vergangenen Samstag fand der Spieltag
der F-Jugend auf dem Bodanrücksportplatz
in Allensbach statt. Insgesamt 150 Kinder
traten in 16 Mannschaften an und zeigten
den zahlreichen Zuschauern, was sie im
Training gelernt haben. Die Allensbacher
Mannschaften konnten ihre Spiele positiv
gestalten. Viele Trefer, darunter auch einige Traumtore, konnten die Anhänger der
Kleinsten bejubeln. Möglich gemacht wurde
der Spieltag durch unsere Sponsoren SWS,
Bauunternehmen Rochus Schulter, Firma
Straub Sicherheitssysteme Konstanz sowie
die Firma Holzbau Späth.
Unsere Jüngsten konnten zugleich stolz ihre
neuen Trikots präsentieren, die von SWS
Schwarzwälder-Service Gebäudemanagement und Dienstleistungen GmbH & Co.KG
gesponsert wurden.
Der SV Allensbach Jugendfußball bedankt
sich bei allen Eltern für die Kuchenspenden,
bei Familie Blass Hotel am See für die Brezelspende, bei der A-Jugend für die Bewirtung
des Spieltags, bei allen unseren Sponsoren
sowie den zahlreich erschienenen Fußballfans, die die Kinder lautstark angefeuert
haben. Ein ganz besonderer Dank gilt dieses
Mal unserem „Würstchenblitz“ Rainer Gossing, ohne den der erfolgte Würstchenverkaufsrekord nie möglich gewesen wäre!
Sonntag, 19.10.14 Kneissler Stadion
15.00 Uhr SV Deggenhausertal – SV Allensbach 1
Sonntag, 26.10.14 Schwaketen Kunstrasen
12.30 Uhr SC Konstanz-Wollmatingen – SV
Allensbach 2
Sonntag, 26.10.14 Sportplatz Kaltbrunn
15.00 Uhr SV Allensbach – SV Bermatingen
Sonntag, 02.11.14 Kunstrasen Singen
14.00 Uhr FC Singen 2 – SV Allensbach 1
Sonntag, 02.11.14 Sportplatz Böhringen
14.30 Uhr FC Anadolu Radolfzell – SV Allensbach 2
Fußballjugend
Die Ergebnisse des letzten Wochenende:
E1 SVA - FC Radolfzell
7:6
E2 SVA - FSV Reichenau/Walds.
3:9
D1: SV Allensbach – FC Radolfzell (2) 1:1
Einen Traumstart in die Kreisliga-Saison hat
die D1 erwischt: Mit drei Siegen und zwei
Unentschieden aus den ersten fünf Spielen
hat die Mannschaft überzeugt und steht zu
Recht auf Platz 2 der Tabelle. So kommt es
am kommenden Samstag (12:30 Uhr) zu einem echten Spitzenspiel bei Tabellenführer
SG Böhringen.
Dabei spielten die Jungs des Trainerduos
Manni Losavio und Ralf Häusler auch gegen
Freitag, den 17. Oktober 2014
Seite 11
den Tabellendritten aus Radolfzell in der ersten Halbzeit ausgesprochen schönen Fußball. Aus einer ballsicheren Abwehr heraus
wurde oft schnell über die Flügel gespielt
oder manchmal mit schönen Diagonalpässen die Seite gewechselt. So ergaben sich
immer wieder Tormöglichkeiten, die leider
zumeist ungenutzt blieben, bis kurz vor der
Pause das verdiente 1:0 (Torschütze: N. Wegner) iel. Nach dem Wechsel gelang es den
schnellen Radolfzeller Stürmern dann nur
ein einziges Mal, die Allensbacher Abwehr
zu überspielen, und schon stand es 1:1. Danach ging den Allensbacher Jungs etwas der
Faden verloren, das Spiel wurde hektischer,
und trotz einiger Torchancen auf beiden Seiten blieb es beim letztlich verdienten Unentschieden.
SVA: L. Humbert, J. Frey, T. Stöhrmann, M.
Schwarze, D. Pleimes, S. Losavio, N. Wegner,
L. Schraivogel, J. Muler, M. Hutchinson, M.
Braun
Tischtennis
Die letzten Ergebnisse:
Herren 1 Riedböhringen
Herren 2 Konstanz
Herren 3 Gaienhofen
Damen Hüingen
4:9
3:9
9:2
1:8
Die nächsten Spiele
Do 16.10.14
19.30 Uhr Litzelstetten - Herren 3
Fr. 17.10.14
18.30 Uhr Jugend 4 - Konstanz 2
Sa 18.10.14
10.00 Uhr Jugend 3 - Beuren
13.00 Uhr Beuren - Jugend 1
18.00 Uhr Stühlingen - Damen
18.30 Uhr Stockach - Herren 2
20.00 Uhr Mönchweiler - Herren 1
Offene Tischtennis-Hobby-Gruppe
Der SV Allensbach bietet jeden Freitagabend eine Tischtennis-Hobby-Gruppe an.
Wer gerne zwanglos ein paar Bälle spielen
möchte, ohne ins Mannschaftstraining einzusteigen, kommt freitags um 20 Uhr in die
Bodanrückhalle. Spielstärke, Fitness oder
Alter spielen keine Rolle, der Spaß steht hier
im Vordergrund: Tischtennis ist ein Sport für
jeden. Tischtennis-Platten stehen bereit und
Schläger können ausgeliehen werden.
Ansprechpartner sind Bodo Finkernagel und
Christoph Pesch, Tel. 949758.
FREIZEIT- UND BREITENSPORT
Treffpunktänderung der Walking-Gruppe
Die Walkinggruppetrift sich ab Montag, 20.
Oktober 2014
um 18.00 Uhr bei der Gärtnerei Hausler
(Parkplatz).
Auch neue Interessenten sind hier herzlich
willkommen.
Die Leitung unterliegt Johanna Wodtke
(Sportstudentin).
Kosten: für Vereinsmitglieder SVA: kostenlos
für Nichtmitglieder: 40 € (bis Ende April)
KRAFTSPORTVEREIN
ALLENSBACH
KSV Allensbach erkämpft ersten Auswärtssieg der Saison
Der KSV Allensbach hatte beim Auswärtskampf gegen den KSV Vöhrenbach eine sehr
schwere Aufgabe zu bewältigen, konnte
aber an die gute kämpferische Leistung der
Vorwoche anknüpfen und einen wichtigen
22:14 Sieg erkämpfen. In diesem Kampf gingen die Umstellungen in der Mannschaftaufstellung voll auf und nach zuletzt zwei
glücklosen Kämpfen kam dieses auch im
richtigen Moment wieder zum KSV Allensbach zurück. So konnte man einen glücklichen aber keineswegs unverdienten Sieg
erkämpfen.
Die Kämpfe im Einzelnen:
57 kg: In seinem ersten Kampf in der Bezirksligamannschaft zeigte Markus Köhne gegen
Robin Ohnesorg einen guten Einstand. Mit
seinem guten Standkampf bereitete er die
Aktion zum frühen Schultersieg vor und gewann noch im ersten Kampfabschnitt. (4:0)
130 kg: Markus Erne hatte mit dem Mattenroutinier und Vöhrenbacher Spitzenringer
Christian Rusu einen ganz starken Gegner.
Erne wehrte sich zwar nach Kräften doch
Rusu kam mit seinen schnellen und ansatzlosen Angrifen immer wieder zu Punkten.
So wurde der Vöhrenbacher technischer
Überlegenheitssieger. (4:4)
61 kg: Matthias Köhne rückte im Kampf
gegen Kevin Heine eine Gewichtsklasse
auf. Köhne beherrschte von Beginn an das
Kampfgeschehen und kam nach einer 12:0
Punkteführung noch vor der Pause zum
Schultersieg. (8:4)
98 kg: Tim Buck konnte seinen 13 kg schwereren Gegner Simon Zwirner bereits mit der
ersten Aktion überraschen und diese Situation routiniert zum wichtigen Schultersieg
nutzen. (12:4)
66 kgA: Einen guten Kampf zeigte Baris Rezai gegen Louis Borho. Rezai, der ebenfalls
eine Gewichtsklasse aufgerückt war kämpfte taktisch geschickt und kam immer wieder
zu kleineren Wertungen. So stand er nach 6
Minuten als verdienter 8:2 Punktsieger fest
und trug ebenfalls einen wichtigen Sieg
zum Gesamterfolg bei. (14:4)
86 kgB: Mit Christof Mönch und Simon
Schätzle trafen zwei starke Gegner aufeinander. Nach einer völlig ofenen und ausgeglichenen Phase des Abtastens konnte der
Vöhrenbacher Mönch mit einem Schwunggrif überraschen und kam zum unerwarteten Schultersieg. (14:8)
66 kgB: Armin Kratzer ließ im Kampf gegen
Christian Fix von Beginn an keine Zweifel am
Sieg aufkommen. Nach einer 14:0 Führung
gelang ihm nach 1:30 Minute bereits ein ungefährdeter Schultersieg. (18:8)
86 kgA: Einen schweren Stand hatte Krzysztof Granda gegen den starken Jonas Schätzle. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase kam der Vöhrenbacher immer besser in
den Kampf und führte bereits zur Pause mit
9:14. Auch nach der Pause kam Schätzle immer wieder zu Punkten und führte bereits
mit 9:20 bevor Granda die entscheidende
Aktion gelang, die er zum vielumjubelten
Schultersieg nutzen konnte, die den vorzeitigen Gesamterfolg sicherte. (22:8)
75 kgA: Mit Maximilian Gerneth und Fabian
Schätzle trafen zwei starke Freistilringer aufeinander, die sich bereits aus vielen Kämpfen kennen. Beide Ringer egalisierten sich
im Standkampf über weite Strecken und
ließen nichts zu. Ende der zweiten Minute
gelang dem Vöhrenbacher dann ebenfalls
völlig überraschend mit der ersten gelungenen Aktion ein Schultersieg. (22:12)
75 kgB: Nicolai Rothmund und Simon Günter zeigten einen vom Standkampf geprägten Kampf, indem beide Ringer nur wenig
zuließen. So gab es zur Pause eine knappe
0:2 Führung für den Vöhrenbacher. Im zweiten Kampfabschnitt war Rothmund zwar
der aktivere Ringer konnte seine Vorteile
aber leider nicht in Punkte umsetzen. Als
Rothmund gegen Kampfende das Risiko erhöhte konnte Günter noch die Punkte zum
0:7 Punktsieg erkämpfen. (22:14)
Jugend mit Sieg und Niederlage beim
Dreierkampftag
Beim Dreierkampftag in Dürbheim gegen
den Nachwuchs des AV Sulgen und SV
Dürbheim gelang der Allensbacher Jugendmannschaft ein Sieg und eine Niederlage.
Im Kampf gegen den AV Sulgen gelang dem
Allensbacher Nachwuchs ein deutlicher 20:8
Sieg. In diesem Kampf konnten Leon Wioska, Martin Böck, Yves Drescher, Leon Brender
und Anita Großer die Punkte für Allensbach
erkämpfen.
Gegen den SV Dürbheim lief es dann leider
nicht so gut und man musste eine 12:20 Niederlage hinnehmen. Hierbei konnten erneut
Leon Wioska und Anita Großer sowie Thomas Singler die Matte als Sieger veranlassen.
Heimkampftag am kommenden Samstag
Am kommenden Samstag, den 18.10.2014
indet der nächste Heimkampftag in der
AllensbacherBodanrückhalle statt. Den
Auftakt macht ab 18:00 Uhr die Jugendmannschaft mit einem Dreierkampftag
gegen den Nachwuchs des KSK Furtwangen und KSV Vöhrenbach.
Ab 20:00 Uhr trefen dann die Aktiven
auf den starken SV Dürbheim II. Die Dürbheimer Verbandsligareserve konnte am
vergangenen Wochenende den bis dahin
ungeschlagenen Tabellenführer mit 17:16
besiegen und so seine gute Form unter Beweis stellen. Unsere Mannschaft wird aber
erneut versuchen mit einer geschlossenen
Mannschaftsleistung zu überzeugen und
sich so im sicheren Mittelfeld zu etablieren.
Auch zu diesen Kämpfen laden wir alle Fans
und Freunde des Ringkampfsports recht
herzlich ein und würden uns über eine zahlreiche und lautstarke Unterstützung des
heimischen Publikums sehr freuen.
Die KG Wollmatingen / Allensbach II muss
am kommenden Samstag beim starken SV
Triberg III antreten. Kampfbeginn in der
Sporthalle Triberg ist um 16:30 Uhr.
Seite 12
TENNISCLUB
ALLENSBACH
Abräumen der Plätze / Reinigen des Clubhauses
Zum Abräumen der Plätze und reinigen des
Clubhauses werden für
Samstag, den 25.10.2014, ab 10.00 Uhr
Helfer gesucht.
Für Mitglieder, die dieses Jahr noch Arbeitsstunden ableisten müssen oder wollen, ist
dies eine gute Chance mitzuhelfen. Für Vesper wird gesorgt!
Für das Abräumen bitte bei wilfried.watschke@gmx.de anmelden; für die
Reinigungsaktion des Clubhauses bei info@
brigitte-kemmer.de.
SEGLERVEREINIGUNG
GNADENSEE ALLENSBACH
Nächste Termine
Arbeitstag
Es „herbstet“ sehr und am 25.Oktober steht
wieder der alljährliche Arbeitstag an. Da ist
Freitag, den 17. Oktober 2014
eine sehr gute Gelegenheit, noch fehlende
Arbeitsstunden abzuleisten. Wir trefen uns
um 9.30 Uhr am Clubheim in der Brunnengasse. Zu erledigende Arbeiten: Liegeplätze
abräumen, Plane am Clubheim reinigen und
versorgen, Grünanlagen winterfest machen,
Fenster im Clubheim putzen, Küche putzen,
Winterlager Kompost entfernen ... Bitte um
zahlreiches Erscheinen!
Seglerausbildung
Die SVGA bietet auch im Winterhalbjahr
2014/15 wieder einen Theorie-Kurs zur Vorbereitung auf die Prüfung zu den „Bodenseeschiferpatenten A und D“ bzw. „Sportbootführerschein Binnen“ an.
Dazu indet am Dienstag, den 28. Oktober, um 19.00 Uhr ein Informationsabend
im Clubhaus der SVGA in Allensbach statt.
Wenn Plätze frei sind, können auch Nichtmitglieder teilnehmen.
Adventsfeier
Die Adventsfeier 2014 indet am 29. November im BRIGANTINUS in Konstanz statt
REITVEREIN OBERE
MÜHLE ALLENSBACH
Zweimal Bronze für den Reitverein bei
den Bodenseeringmeisterschaften in
Aach
Bei den Dressur Junioren (16-18 Jahre)ritt
Sarah Jeskulke mit ihrem Pony Dustin auf
den Bronzerang.
(gestartet ist sie in den Dressurprüfungen Kl.
M* und M**)
Bei den Jungen Reitern in der Dressur (18-21
Jahre) erritt sich Sinja Schmid mit Nahema
die Bronzemedaille (sie startete in den Dressurprüfungen KL. L* und L**)
Weitere Platzierungen
Dressurprüfung Kl. A*
3. Platz Chayenne Peters auf Opium de Garred
6. Platz Chayenne Peters auf Dancing Seven
Dressurprüfung Kl. L*
1. Platz Vanessa Resele auf Wayou
TZA-NACHRICHTEN
WISSENSWERTES
IM TZA
Kurs-Nr: 1586
Excel - Grundlagen
Sie lernen die grundlegende Tabellenbearbeitung mit Excel kennen, Zellformatierungen, einfache Formeln und Funktionen,
relative und absolute Bezüge, Datums- und
Uhrzeitfunktionen, Erzeugen von Diagrammen, Formatvorlagen, Einbinden von Graik- und Zeichenobjekten.
Termine: Di 21.10. und Mi 22.10.14 jeweils
16.30 – 20.30 Uhr
Kurs-Nr: 2268
PC-Grundlagen für Einsteiger
Dieser Kurs richtet sich an Computer-Einsteiger. Erfahren Sie, wie ein PC funktioniert,
üben Sie den Umgang mit Maus und Tastatur, lernen Sie unter anderem, wie Dateien
und Ordner organisiert sind oder einen ersten Brief zu schreiben und auszudrucken,
wie man ins Internet kommt und eine E-Mail
schreibt.
Termine: Fr 24.10. und Mi 29.10.14 jeweils
8.30 – 12.30 Uhr
Kurs-Nr: 1610
Word - Erstellen von Serienbriefen
Dieser Kurs richtet sich an alle, die privat
oder geschäftlich immer wieder gezielt Personen oder Kunden anschreiben müssen.
Sie lernen dabei die einzelnen Arbeitsschritte zur Erstellung eines Serienbriefs.
Termin: Fr 24.10.14 15 – 19 Uhr
Kurs-Nr: 2459
Word - Grundlagen
Sie erlernen im Kurs die Grundlagen der
Textverarbeitung mit Word. Themenschwerpunkte dabei sind einfache Texteingabe,
Formatierungen, Öfnen und Speichern
von Dateien, Tabstopps, Formatvorlagen,
Silbentrennung, Verzeichnisse, Kopf- und
Fußzeilen, Fuß- und Endnoten, Drucken,
Rechtschreibprüfung und graische Gestaltungsmöglichkeiten.
Termine: Mo 27.10. und Di 28.10.14 jeweils
16.30 – 20.30 Uhr
Kurs-Nr: 6311
Powerpoint für Schüler
In diesem Kurs können Schülerinnen und
Schüler sehr leicht und anschaulich erlernen, mit PowerPoint Präsentationen zu erstellen.
Termine: Mo 27.10. und Di 28.10.14 jeweils
9 – 12 Uhr
Kurs-Nr: 1538
Access - Grundlagen
Wie funktioniert eine Datenbank? Was lässt
sich mit Access besser lösen als mit Excel?
Sie erlernen in leicht verständlicher Form
das Grundprinzip relationaler Tabellen sowie Abfragen, Formulare, Berichte, Sortieren
und Filtern.
Termine: Mi 29.10., Do 30.10. und Fr 31.10.14
jeweils 16 – 20 Uhr
Kurs-Nr: 1646
Für Senioren: Erste Schritte am Computer
Wenn Sie noch keine Erfahrung mit Computern haben oder noch sehr unsicher sind,
dann ist dieser Kurs das Richtige für Sie. Er-
fahren Sie, wie ein PC funktioniert, üben Sie
den Umgang mit Maus und Tastatur, lernen
Sie unter anderem, wie Dateien und Ordner
organisiert werden, wie man einen Brief
schreibt und ausdruckt, was das Internet ist
und wie man eine E-Mail schreibt.
Termine: Fr 31.10. und Di 04.11.14 jeweils 9
– 13 Uhr
Kurs-Nr: 1769
PowerPoint
Sie erfahren in diesem Kurs, wie man mit
PowerPoint sehr leicht Präsentationen für
private oder beruliche Zwecke erstellt. Die
wesentlichen Inhalte dabei sind die Erstellung von Folien, Textplatzhalter, Einbinden
von Objekten wie Graiken, Fotos, Cliparts,
Tabellen, Sounds, Videos oder Diagrammen,
Gestaltung der Folien mit Layouts und Designs, Folienübergänge, Animationen und
Bildschirmpräsentation.
Termine: Mo 03.11. und Di 04.11.14 jeweils
17.30 – 20.30 Uhr
Weitere Kurse und Termine richten wir auf
Wunsch ein.
Alle Veranstaltungen inden im Schulungsraum der digikomp im Technologiezentrum
Allensbach, Kaltbrunner Str. 24 statt. Sie
können gerne Ihren Laptop zu den Kursen
mitbringen.
Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung, da das Platzangebot begrenzt ist.
Anmeldung unter Telefon 935128 oder
www.digikomp.eu oder direkt beim Dozenten www.cboeckh.de
Seit 1973
Aktion bis 31. Oktober 2014
**Wohnungs- und Hausschätzung**
nach dem Verkehrswert: Euro 250,- + MwSt.
GERHARD SIENER - Bankk. • Immobilien • Gutachten
78224 Singen • Telefon 07731 12171
Wohnung
zum Kauf gesucht!
Kreis Konstanz
Auch renovierungsbedürftig.
Gerne auch größere, exklusive Lage.
Tel. 0 7 7 3 2 9 4 0 6 4 9 1 0
E-Mail: j.blumer@bk-baukonzepte.de
Wir möchten wieder nach Allensbach oder Umgebung
und suchen
ein Haus oder Grundstück
Wir freuen uns über ihren Anruf. Tel. 07151/66981
2-3-Zimmer-Wohnung
Ich suche eine
in Allensbach oder Umkreis, Größe ab 60 qm. Einzug
wäre zum 01.11. dringend, Haustiere erlaubt.
Telefon 0172-1575047
Garten-/Freizeitgrundstück
/Streuobstwiese gesucht
von junger Allensbacher Familie zu pachten oder kaufen.
Tel. 0 75 33 / 9 96 01 23
Hallo liebe Hundebesitzer
Da unsere Hündin verstorben ist, würden wir
(älteres Ehepaar) gerne tagsüber mit einem kleinen
bis mittelgroßen Hund Gassi gehen oder ihn
stundenweise betreuen. Tel. 07533/3548
s’Lädele in Möggingen
stellt sich vor:
Vesper und Klatsch
bei Gondolatsch
Was sind wir eigentlich?
Ein Tante-Emma-Laden?
Eine Kneipe? Ein Schuppen?
Kein Kiosk und doch gibt’s bei uns Zeitungen, Zigaretten und auch weiße Mäuse!
Kein Supermarkt, aber es gibt Kaffee (auch Fair gehandelt), Tee, Getränke, Müsli, Essig, Öl,
Mehl, Zucker, feine Aufschnitt- und Dosenwurst von Tieren aus der Region ...
Kein Milchhäusle aber wir haben Milch, Butter, Sahne, Käse, Quark, glückliche Eier und Nudeln.
Kein Bauernladen und haben doch regionales und saisonales Obst und Gemüse.
Kein Saftladen, doch wir bieten verschiedenste Streuobstwiesen-Säfte an.
Kein Weinhaus und trotzdem verkaufen wir feine regionale Weine und Sekt.
Keine Beiz und kein edles Speiselokal bei uns kann jeder Gast auch im Blaumann,
Wanderschuhen oder Radlerhose unsere hausgemachten Vesper und Tagesessen genießen.
Keine herkömmliche Schnell-Bäckerei, denn es gibt Brötchen, Brot und Kuchen von richtigen
Handwerksbäckern (keine Teiglinge aus der Billig-Fabrik) und dazu wird leckerer Tee, Kaffee,
Cappuccino, Latte, Espresso, Schoki gemütlich im Sitzen u. im familiären Ambiente getrunken ...
Kein Tourismusbüro obwohl wir vielen Besuchern und Gästen von Möggingen und Radolfzell den
richtigen Weg weisen und hier auf dem Bodanrück jeden Grashalm kennen.
Keine Kult- oder Kunst- oder Kulturszenen-Kneipe, sondern der Dorfmittelpunkt mit Herz.
Was sind wir denn nun eigentlich?
Wir sind DAS Mögginger Lädele mit Biergarten und Vesperstube bei der Kirche am
Mammutbaum, ein kleiner Familienbetrieb, der sich auf regionale und saisonale Produkte und
Gerichte spezialisiert und immer für normal g’strickte Gäscht’ do isch!
Ma kunnt zum Schwätze, Gucke, sich zeige, z’Mittag esse, itt allein sei welle, ä Bierle trinke, ä
Viertele schlotze, Vespern, Brötle hole, die Welt vubessere, Frühstücken oder nu g’schwind än
Kaffee trinken; deswegen, Vesper & Klatsch bei Gondolatsch!!!
Neugierig geworden?
Dann freuen wir uns auf Ihren Besuch mit Kind und Kegel oder allein!
Sie sind herzlich willkommen!!!
S’Lädele mit Vesper- und Frühstücksstube am Mammutbaum
Claudia Stifel & Mark Gondolatsch
Liggeringer Str. 3 • 78315 Möggingen • 07732 1305130 • s.laedele@yahoo.de
»Restaurant-Pizzeria zum Riesenberg«
www.dg-catering.de • Tel. 07533 7100
Wir sind wieder da und freuen uns
auf Euren Besuch.
Am Freitag ab 17.00 Uhr!
Mietgärtner!
Wir erledigen für Sie sämtliche
gärtnerischen Arbeiten.
seit 1995 Gartenpflege - Neu - u. Umgestaltungen
Büro Info: Tel. 0 77 71 - 87 67 87 • Mobil 01 63 - 3 43 47 89
E-Mail: info@mink-gaerten.de • RADOLFZELL - Ziegelei
Ihr DACHDECKERMEISTER
Wolfgang Carius|Tel. 0176 28 90 27 76
• Reparatur-Eildienst • Garagendachsanierung
• Dach-Wohnraumfenster-Austausch
• Dachentmoosung • Blechnerarbeiten
www.bestattungen-deggelmann.de
ENZ-ROLLLADEN-MARKISEN
MEISTERBETRIEB • REPARA
ARATUREILDIENST
TUREILDIENST
MEISTERBETRIEB • REP
• Jalousien • Flächenvorhänge • Markisentuchtausch • Plissee • Insektenschutz
Herrenlandstr. 50 | 78315 Radolfzell | Tel. 07732 97 16 36 | Fax 07732 97 16 37
E-Mail: heinrich.enz@t-online.de | Internet: www.markisen-enz.de
BADEZIMMER
unansehnlich, unmodern, abgelebt?
Bad-Technik verhilft Ihnen innerhalb weniger Tage zum
neuen Bad. Wir geben Ihrem Bad einen neuen Look.
OHNE Abschlagen der Fliesen oder herausreißen von
Sanitärobjekten.
Vertrauen Sie dem Marktführer mit über 20 Jahren Erfahrung!
KOSTENLOSE Beratung und Angebot.
Tel.: 0 77 35 / 9 38 30 66
Info unter www.badtechnik-bodensee-schwarzwald.de
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
86
Dateigröße
2 762 KB
Tags
1/--Seiten
melden