close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

- Sonnensegel nach Mass

EinbettenHerunterladen
Flexibel.
Hochwertig.
BARTELS.
Rollsysteme für Sonnensegel
SunFurl
Bild: SEIDL Sails
Bild: SEIDL Sails
Bild: SEIDL Sails
Stand 05/ 2014
Rollsysteme für Sonnensegel
von BARTELS
Bewährte Technik
aus dem Wassersport
Für die Gastronomie
und die heimische
Terrasse
Flexibler
KomponentenBaukasten
Jahrzehntelange Erfahrung in der Konzeption
und im Bau von Rollfock- und Rollreffsystemen
für Segelschiffe hat die Entwicklung von hochwertigen Sonnensegel-Rollsystemen nahegelegt.
Das Angebot reicht von einfachen Anlagen, bei
denen das Sonnensegel zwischen Fockroller und
Wirbel manuell auf- und abgerollt wird, bis hin zu
elektrisch betriebenen Anlagen mit Windwächter
und Funksteuerung.
Bei allen Sonnensegeln genießen Sie ein maritimes Flair. Wohlfühl-Atmosphäre für Sie, Ihre
Familie und Ihre Gäste!
Ob Sie eine Rollanlage für den Außenbereich
eines Restaurants suchen, oder eine private
Terrasse beschatten möchten: BARTELS bietet
Ihnen mit seinen Sonnensegel-Rollsystemen
eine hochwertige Lösung.
Diese Broschüre bietet Ihnen einen Überblick
über realisierbare Sonnensegelformen und die
von BARTELS verfügbaren Rollsysteme und
deren Baugrößen. Darüberhinaus bieten wir individuell angepasste Sonderlösungen - sprechen
Sie uns an!
Wählen Sie aus unserem Komponentenbaukasten das zu Ihren Anforderungen passende Sonnensegel Rollsystem und zusätzliche Optionen
aus. Vom Einzelteil bis zur kompletten Rollanlage entscheiden Sie welche Teile sie benötigen.
Gerne beraten wir Sie umfassend bei Ihrem individuellen Schattenprojekt! Sprechen Sie uns an Wir nehmen uns Zeit für Sie!
Ihr BARTELS Team
Weitere Informationen zu unseren Zertifizierungen
im Umschlag hinten
Übersicht
SunFurl Rollsysteme
Bild: SEIDL Sails (Blow Up Sudio/ Friese)
SunFurl Profil
2
Merkmale/ Installationsvarianten
Baugrößen/ Preise
Montageelemente/ Optionen 2-3
4-5
6-9
SunFurl Rohr
10
Merkmale/ Installationsvarianten
Baugrößen/ Preise
Montageelemente/ Optionen 10 - 11
12 - 13
14 - 17
Fundamente für Pfostenrohr
Hinweise zur Segelauslegung
18
19
1
SunFurl
Profil
Dieses Sonnensegel-Rollsystem zeichnet sich durch
seinen einfachen Aufbau
und die auch im zusammengerollten Zustand sehr schlanke Bauweise aus.
Erreicht wird dies durch ein Aluminiumprofil mit einer
Nut für das Segel und einem innenliegenden hochfesten
Drahtseil.
Das Profil bildet einen steifen Wickelkern, um welchen
sich das Sonnensegel gleichmäßig und nahezu ohne Faltenbildung aufrollt. Die Vorspannkraft wird vom innenliegenden Drahtseil aufgenommen. Das Segel wird mittels
einem Keder in die Profilnut eingezogen und kann auch
bei vollständig montierter Anlage zum Reinigen oder Verstauen, während der Wintermonate, entnommen werden.
Für die Montage des Wickelkerns stehen eine Vielzahl von
Optionen zur Verfügung - weitere Details ab Seite 6.
Das Ein- und Ausrollen des Sonnensegels erfolgt über
eine Endlosleine am Roller. Die doppelte Leine wird über
zwei Curryklemmen auf einer Wandplatte geführt und dort
befestigt. Bei der einfachen Ausführung wird die segelseitige Auszugleine manuell geführt und über eine zusätzliche Curryklemme auf der Wandplatte befestigt.
Optional kann die Auszugleine von einer auf der gleichen
Drehachse liegenden Trommel aufgespult werden, wo-
2
durch die manuelle Führung der Auszugleine entfällt.
Für das Ein- und Ausrollen genügt dann die Bedienung der
Endlosleine.
Die während des Rollvorganges auftretenden Längenunterschiede zwischen aufgerolltem Segel und der Auszugleine können durch einen Längenausgleichselement
(Feder) in einem Pfosten kompensiert werden - weitere
Details auf Seite 7.
Senden Sie uns eine Beschreibung vom geplanten Montageort für Ihr Sonnensegel zu, damit wir Ihnen einen
detaillierte Vorschlag zur Installation machen können -
Vertrauen Sie auf unsere Erfahrung!
Wir empfehlen zuerst das Rollsystem zu planen und zu
installieren und erst dann die exakten Eckmaße für das
Sonnensegel zu bestimmen. Toleranzen durch Montage
des Wickelkerns oder beim Positionieren der Pfosten für
die Auszugleine können damit kompensiert werden.
Nach Abstimmung aller Eckmaße bekommen Sie ein montagefertiges Rollsystem geliefert, welches nach Ihren Anforderungen individuell konfektioniert wird.
Merkmale
l
Schlankes Design
l
Robustes, vollständig korrosionsbeständiges Edelstahl/ Aluminium Design
l
Einfaches Entnehmen des Sonnensegels bei vollständig montierter Rollanlage
l
Vielfältige Montageoptionen für Wickelkern und Segelführung (Baukastensystem)
l
Rückspulmechanismus für die Auszugleine (Segel ist stets gespannt)
l
Längenausgleich der Auszugleine elegant integriert in einem Pfosten
Bevorzugte Installationsvarianten
A
A: Wickelkern parallel zu einer Wand über
Wandhalter mit Spannschrauben befestigt. Einfach-Dreiecksegel mit manueller
Bedienung der Auszugleine. Endlosleine
zur Bedienung des Rollmechanismus und
Auszugleine des Segels auf Belegungsplatte an der Hauswand geführt. Einfache
rein manuelle Anlage für Baugrößen I und
II (Segelflächen bis 20m2).
Stand 06/ 2014. Dimensions- und Preisänderungen vorbehalten.
C
C: Wickelkern zwischen Wand und einem Pfosten mit Spannschraube
befestigt. Doppel-Dreiecksegel mit manueller Bedienung der Auszugleine. Endlosleine zur Bedienung des Rollmechanismus und Auszugleinen beider Segel auf Belegungsplatte an der Hauswand geführt.
Einfache rein manuelle Anlage für Baugrößen I und II (Segelflächen
bis 40 m2).
B
B: Wickelkern parallel zu einer Wand
über Wandhalter mit Spannschrauben
befestigt. Einfach-Dreiecksegel mit automatischer Rückführung und Spannung
der Auszugleine (Längenausgleich über
Feder im Pfosten). Endlosleine zur Bedienung des Rollmechanismus auf Belegungsplatte an der Hauswand geführt.
Höchster Bedienkomfort durch automatische Segelführung für Baugrößen I - III
(Segelflächen bis 30m2).
D
D: Wickelkern zwischen Wand und einem Pfosten mit Spannschraube
befestigt. Doppel-Dreiecksegel mit automatischer Rückführung und
Spannung der Auszugleinen (Längenausgleich über Feder im Pfosten).
Endlosleine zur Bedienung des Rollmechanismus auf Belegungsplatte an
der Hauswand geführt. Höchster Bedienkomfort durch automatische Segelführung für Baugrößen I - III (Segelflächen bis 60 m2).
3
Wickelkernprofil BA II
im Querschnitt
Wickelkernprofil BA I
im Querschnitt
SunFurl Profil
Baugrößen I Set Basispreise
Gr. I
Gr. II
Gr. III
Max. Fläche Einfachsegel (m2)
10
20
30
Max. Fläche Doppelsegel (m )
20
40
60
Max. Länge Tuchwelle (m) - Details siehe Seite 5
5
7
10
Technische Daten
Max. Auszuglänge Segel (m) - Details siehe Seite 5
Empfohlene Vorspannung des Wickelkern (N) *
Bestandteile des Basis Set
Fockroller Endlos (Bedienung über eine Endlosleine)
Stagwirbel oder Rückspulroller
5
7
10
2.000
3.000
5.000
5m
7m
10m
FE I
FE II
FI
FE III
STW II
FII
2 x 40/100
2 x 40/101
2 x 40/105
1 x 40/105
1 x 40/104
BA I
BA I
BA II
BA II
Drahtseil mit zwei Augterminalen bestückt
Ø 4 mm
Ø 4 mm
Ø 5 mm
Ø 5 mm
Endlosleine (Standard Schlaufenlänge 2,5 m, andere auf Anfrage)
Ø 6 mm
Profiladapter mit Ring
STW I
Profil (inkl. Kedereinführungselement)
Ø 8 mm
STW II
FII
Ø 10 mm
Einbaufertige Konfektionierung des Gesamtsystems (exkl. Installation, Sonnensegel, Verpackung, Versand)
Bestellnummer Basis Set
Preis Basis Set
inkl. 19% MwSt.
4
SF-P-I-5m
SF-P-I-5m-R
SF-P-II-7m
SF-P-II-7m-R
SF-P-III-10m
SF-P-III-10m-R
794 EUR
886 EUR
1.082 EUR
1.388 EUR
1.650 EUR
1.865 EUR
* Wandfundamente sowie Pfostenfundamente müssen die Zugkräfte des Wickelkerns sowie die Zugkräfte der Auszugleine sicher aufnehmen können. Zusätzlich können
im ausgerollten Zustand erhebliche Windkräfte auf die Fundamente übertragen werden. Ermitteln Sie zunächst die Beschaffenheit der Wand oder des Bodens an der
Montagestelle. Informieren Sie sich über geeignete Befestigungselemente (Dübel, Schrauben, Abstandshalter bei Wärmeschutzfassaden) in einem Fachmarkt.
Für eine optimale Funktion des Rollvorgangs muss der Wickelkern entsprechend der Vorgabe vorgespannt werden!
Stand 06/ 2014. Dimensions- und Preisänderungen vorbehalten.
2
Basisset
mit Stagwirbel
Basisset
mit Rückspulroller
Manuelle Führung
der Auszugleine
Automatische Rückführung
der Auszugleine
Stand 06/ 2014. Dimensions- und Preisänderungen vorbehalten.
Installationsvarianten
A+C
Installationsvarianten
B+D
Hinweis: „CAD Service - Individuelle Detailabmessungen“
Gerne erstellen wir Ihnen eine Detailansicht mit individuellen Maßen unter
Berücksichtigung Ihrer baulichen Gegebenheiten und Ihrer Optionsauswahl
(Rückspulroller, Längenausgleich, Wandfundamente, etc.).
Mit Hilfe der Detailansicht können Sie die exakten Platzverhältnisse für die
Fundamente (Wandhalter, Pfosten) überprüfen und bei einem Segelmacher ein
Angebot für das benötigte Segel anfordern.
5
SunFurl Profil
Montageelemente für Befestigung des
Wickelkerns an einer Wand
Hinweis: „Zugbelastung durch Wickelkern“
Bei SunFurl Profilsystemen muss ein hoher Zug auf den
Wickelkern aufgebracht werden, welcher eine stabile
Befestigung der Wandhalter erfordert! Bitte prüfen Sie
die Beschaffenheit der vorgesehenen Wand und lassen
Sie sich ggf. über geeignete Schraubanker in einem
Fachmarkt beraten.
Passend für Set Gr. I
55/214
55/214
55/256
Passend für Set Gr. I
Hinweis: „Ausgleich von Fluchtungsfehlern“
Um Fehlbelastung der Lagerung in Rollern oder Wirbeln
zu vermeiden muss zwischen diesen und dem Befestigungspunkt immer ein Toggle vorsehen werden! Roller
und Wirbel dürfen nur axial mit der Vosrpannkraft des
Wickelkern belastet werden! Toggle sind bereits im Lieferumfang enthalten.
55/250
55/250
Passend für Set Gr. III
55/248
55/252
Wandhalter
mit Spannschraube und Toggle
Bestell(Zur Befestigung eines WickelNummer
kerns an einer Wand werden zwei
Wandhalter benötigt)
Preis inkl.
19% MwSt.
Passend für Gr. I *
55/214
Passend für Gr. I+II **
55/250
Passend für Gr. III **
55/252
175,75 EUR
6
Wandhalter mit Spannschraube, Rückspulroller (inkl. Toggle) und integrierter selbstausrichtender Anlenkrolle
BestellDie Rolle richtet sich automatisch optimal in Richtung der Auszugleine Nummer
aus und führt diese mittig in den Rückspulroller. Kein aufwendiges
Ausrichten notwendig - passt immer!
Preis inkl.
19% MwSt.
135,62 EUR
Wandhalter mit Leinenanlenkung Gr. I
55/256
345,47 EUR
165,97 EUR
Wandhalter mit Leinenanlenkung Gr. II
55/248
349,04 EUR
Hinweis: „Längenausgleich“
Während des Rollvorgangs treten Unterschiede zwischen Segellänge und Auszugleinenlänge auf. Dies
entsteht durch die sich ständig ändernden Wickelkerndurchmesser für Segel und Auszugleine. Für die
Funktion ist zwingend ein Längenausgleichselement im
Verlauf der Auszugleine vorzusehen! Wir Emfpehlen in
Richtung des Segelauszug die Verwendung eines Pfostenaufsatzes mit Längenausgleich und selbstausrichtenden Anlenkrollen. Details zum Längenausgleich auf
Seite 9.
* Leichte Ausführung (nicht kombinierbar mit der Option Rückspulroller)
** Schwere Ausführung
Stand 06/ 2014. Dimensions- und Preisänderungen vorbehalten.
Passend für Set Gr. II
SunFurl Profil
Montageelemente für Befestigung des
Wickelkerns zwischen Wand und Pfosten
Hinweis: „Pfosteneinsätze“
Alle BARTELS Pfosteneinsätze lassen sich in 70x3 mm
Rohr (ohne Schweißnaht innen) eineinstecken. Wir empfehlen die Verwendung von BARTELS Pfostenrohren mit
Sicherungsschraube um den Einsatz stabil im Rohr zu
fixieren.
Stand 06/ 2014. Dimensions- und Preisänderungen vorbehalten.
Hinweis: „Anlenkrolle für Rückspulroller“
Wird die Option Rückspulroller gewählt empfehlen wir
die Verwendung der optimal abgestimmten Anlekarme
(Verfügbar für Wand- und Pfostenmontage) mit frei beweglicher Rolle.
Die Rolle richtet sich automatisch optimal in Richtung der Auszugleine aus und führt diese mittig in den
Rückspulroller. Kein aufwendiges Ausrichten notwendig
- passt immer!
55/263
Passend für Set Gr. I
Passend für Set Gr. II
55/278
55/212
Hinweis: „Abspannen freistehender Pfosten“
Da bei den Profilsystemen ein hoher Zug auf den Wickelkern aufgebracht werden muss empfehlen wir neben
einem stabilen Fundament das zusätzliche Abspannen
von Pfosten. Die Pfostenaufsätze besitzen hierfür serienmäßig eine Ringöse entgegen der Zugrichtung. Ein
Abspannset (Kette, Spanner, Schraubschäkel) finden Sie
auf Seite 16, sowie Fundamente auf Seite 18.
Hinweis: „Pfostenfundamente“
Die Fundamente für Pfosten müssen äußerst stabil
ausgelegt werden um den hohen Biegemomenten bei
Belastungen des Pfosten zu Widerstehen. Auf Seite
18 finden Sie weitere Informationen zur Fudamentdimensionierung und verfügbare Fundamentlösungen.
Passend für Set Gr. III
55/279
55/262
Auswahlschema davon ausgehend, dass der Endlosroller an der Wandplatte befestigt wird. Falls der
Endlosroller am Pfosten installiert werden soll geben Sie dies bitte bei der Bestellung an
Wandflansch mit M8
Ringmutter
Bestell- Preis inkl.
(inkl. Toggle)
Nummer 19% MwSt.
Pfostenaufsatz mit Spannschraube (inkl.
Toggle)
(Einsteckbar in Pfostenrohr, inkl. Ringmutter zum Abspannen entgegen Zugrichtung)
BestellNummer
Preis inkl.
19% MwSt.
Pfostenaufsatz mit Spannschraube (inkl.
Toggle) und integrierter selbstausrichtender Anlenkrolle
BestellNummer
(Einsteckbar in Pfostenrohr, inkl. Ringmutter zum Abspannen entgegen Zugrichtung)
Preis inkl.
19% MwSt.
Passend für Gr. I+II
55/278
61,37 EUR
Pfostenaufsatz mit Spannschraube Gr. I+II 55/212
210,95 EUR
Pfostenaufsatz mit Leinenanlenkung Gr. I
55/263
374,03 EUR
Passend für Gr. III
55/279
69,37 EUR
Pfostenaufsatz mit Spannschraube Gr. III
220,73 EUR
Pfostenaufsatz mit Leinenanlenkung Gr. II 55/262
379,74 EUR
55/260
7
SunFurl Profil
Montageelemente für Leinenführung
Bedienung/ Belegung Endlosleine
an einer Wand
Anlenkung der Auszugleine
an einer Wand
Anlenkung der Auszugleine
an einem Pfosten
Belegungsplatte für Wandmontage
BestellNummer
Preis inkl.
19% MwSt.
Wandflansch zur Leinenumlenkung (passend zu
Umlenkrollen Ø 36)
BestellNummer
Preis inkl.
19% MwSt.
Set mit 2 x Curryklemme zum Belegen einer
Endlosleine
55/305
127,09 EUR
Wandflansch mit 1 x M6 Ringmutter
Wandflansch mit 2 x M6 Ringmutter
55/208
55/226
45,52 EUR
49,09 EUR
Set mit 3 x Curryklemme (für zusätzliche Bele55/304
gung einer Auszugleine neben der Endlosleine)
146,16 EUR
Umlenkblock mit Gummistropp (emfohlen zur
Vorspannung der Endlosleine unterhalb der
Belegungsplatte)
29,24 EUR
35250-601-06
Pfostenaufsatz mit M8 Ringmutter
(Einsteckbar in Pfostenrohr, inkl. Ringmutter zum
Abspannen entgegen Zugrichtung)
BestellNummer
Preis inkl.
19% MwSt.
55/269
128,52 EUR
Pfostenaufsatz mit Ringmutter zur Verwendung mit
Ø 36 Kugellagerblock mit Wirbel
Verwendung bei manueller Führung der Auszugleine oder wenn ein Längenausgleich an einer
anderen Stelle stattfindet
Blöcke und Leinen
Kugellagerblock Ø 36 mit Wirbel/ einfach
Geschlossen, Leine muss eingefädelt werden
Kugellagerblock Ø 36 ohne Wirbel/ einfach
Endlosleine einlegbar
Hinweis: „Montage Belegungsplatte und Umlenkblock mit Gummistropp“
Für eine einfache Bedienung wird die Belegplatte ca. 1,5 m über dem Boden an einer
Wand unterhalb des Endlosrollers montiert.
Falls Abstand/ Winkel nicht passen wird zusätzlich ein Doppelblock (3525160100) zur Anlenkung der Endlosleine eingesetzt (und über
einen Wandflansch 55/208 montiert).
Bodennah unterhalb der Belegungsplatte
muss ein Befestigungspunkt für den Gummistropp mit Umlenkblock vorgesehen werden.
Entweder einfache Ringschraube oder ein
Wandflansch mit Ringmutter (55/208).
8
BestellNummer
Preis inkl.
19% MwSt.
35250-751-55
33,45 EUR
3525060100
22,10 EUR
Kugellagerblock Ø 36 ohne Wirbel/ doppelt
Endlosleine einlegbar
3525160100
42,50 EUR
Auszugleine Ø 4 mm dunkelblau
02016-0400-188
1,35 EUR/m
Pfostenaufsatz mit frei schwenkbaren
Anlenkrollen und integriertem Längenausgleich siehe Seite 9.
Stand 06/ 2014. Dimensions- und Preisänderungen vorbehalten.
Blöcke und Leinen
SunFurl Profil
Stand 06/ 2014. Dimensions- und Preisänderungen vorbehalten.
Hinweis: „Leine im Längenausgleich einfädeln“
Lieferung der Längenausgleiche erfolgt mit eingefädelter
Pilot oder Auszugleine. Rauscht die Leine im Längenausgleich einmal aus, kann diese auch mit wenigen Handgriffen
wieder eingefädelt werden.
Max. Federweg
Während des Rollvorgangs treten Unterschiede zwischen Segellänge und Auszugleinenlänge auf. Dies entsteht durch die sich ständig ändernden Wickelkerndurchmesser für Segel und Auszugleine. Für die Funktion von Rollsystemen mit
Rückspulmechanismus ist zwingend ein Längenausgleichselement im Verlauf der
Auszugleine vorzusehen!
Der Pfostenaufsatz mit frei schwenkbaren Anlenkrollen bietet einfachste Montage
und maximale Flexibiltät für die Leinenführung. Vertikal und horizontal wird jeweils
eine Winkeldifferenz von ca. 120° zwischen ein- und auslaufender Leine akzeptiert.
Min. notwendige Einstecktiefe in Pfostenrohr
Hinweis: „Abspannen freistehender Pfosten“
Wir empfehlen wir neben einem stabilen Fundament das
zusätzliche Abspannen von Pfosten. Die Pfostenaufsätze
besitzen hierfür serienmäßig eine Ringöse entgegen der Zugrichtung. Ein Abspannset (Kette, Spanner, Schraubschäkel)
finden Sie auf Seite 16, sowie Fundamente auf Seite 18.
(2 x Federweg = Längenausgleich)
Längenausgleich
Hinweis: „Selbstausrichtende Anlenkrollen“
Die Anlenkrollen stellen sich automatisch im exakt richtigen
Winkel zur Auszugleine des Segels ein. Beide Rollen sind unabhängig voneinander schwenkbar. Alle Rollen sind kugelgelagert um eine reibungs- und geräuscharme Bedienung zu
gewährleisten.
Der Längenausgleich findet elegant versteckt im Pfosten statt
(Feder mit Kugellagerblock). Es stehen vier Baugrößen mit
unterschiedlichem Kraft-Weg-Verhalten zur Verfügug.
ca. 40°
Ein- oder Auslauf der
Auszugleine von oben
ca. 80°
Ein- oder Auslauf der
Auszugleine nach unten
ca. 60°
Schwenkbereich
pro Rolle
ca. 60°
Schwenkbereich
pro Rolle
Längenausgleich mit frei schwenkbaren Anlenkrollen
Pfostenrohr
Rohr Ø 70x3 mm (Edelstahl, geschliffen)
mit Sicherungsschraube für Pfosteneinsätze
(Standardlängen - individuelle Längen auf Anfrage)
1,1 m (Wandmontage von Längenausgleich 55/377)
2,0 m (Wandmontage von Längenausgleich 55/378 und 55/379)
2,1 m (Wandmontage von Längenausgleich 55/380)
2,3 m
2,5 m
2,8 m
3,0 m
Pfostenaufsatz mit frei schwenkbaren Anlenkrollen (Max. Einlaufwinkel für Leine siehe Skizze)
und integriertem Längenausgleich (Feder + Kugellagerblock)
BestellNummer
Preis inkl.
19% MwSt.
(Einsteckbar in Pfostenrohr Ø 70x3 mm, inkl. Ringmutter zum Abspannen entgegen der Zugrichtung)
Charakteristik
55/363
55/264
55/381
55/383
55/265
55/382
55/310
89,25 EUR
142,80 EUR
148,16 EUR
158,87 EUR
169,58 EUR
185,64 EUR
196,35 EUR
Einsatzempfehlung
(N/m)
Max.
Kraft
(pro Leine)
(N)
Max.
Längenausgleich
(m)
Min. notwendige
Einstecktiefe in
Pfostenrohr
(mm)
BestellNummer
Preis inkl.
19% MwSt.
Rollsysteme Baugröße I+II (kleine und mittlere Einfachsegel)
215
215
1
1020
55/377
567,02 EUR
Rollsysteme Baugröße II (mittlere Einfachsegel)
125
215
2
1970
55/378
657,20 EUR
Rollsysteme Baugröße II + III (große Einfachsegel und Doppelsegel)
225
450
2
1970
55/379
660,06 EUR
Einsatz nur bei SunFurl Rohr Rollsystemen (mit E-Antrieb)
370
740
2
2020
55/380
713,43 EUR
9
SunFurl
Rohr
Vorteil dieses Sonnensegel Rollsystems ist es,
daß der Wickelkern aus einem biegesteifen
Edelstahlrohr besteht und nicht vorgespannt
werden muss (minimale Zugkräfte auf die
Befestigungspunkte). Zudem rollt sich das Sonnensegel
über den großen Wickelkern besonders glatt und gleichmäßig auf. Dieses System ist serienmäßig mit einem im
Wickelrohr integrierten elektrischen Antrieb versehen.
Beide Enden des Wickelkerns sind kardanisch gelagert
und ermöglichen eine flexible und sichere Montage.
Das System kann manuell oder optional auch automatisch
ein- und ausgefahren werden. Ein Wind und Regenwächter
ist optional stets aktiv und schützt den Rollmechanismus,
das Segel und die Befestigungspunkte vor übermäßiger
Belastung.
Die segelseitige Ausszugleine wird während des Rollvorgangs automatisch über eine Spule auf dem Wickelkern
nachgeführt. Auftretende Längenunterschiede der Auszugleinen werden durch ein Ausgleichelement (Feder),
welches elegant in einem Pfosten untergebracht ist, kompensiert. Durch Leinenrückführung und Längenausgleich
steht das Segel beim Ein- und Ausrollen stets unter Spannung.
Die Anlagengröße wird durch die Länge des Wickelkerns
bestimmt. Typische Baulängen sind bis 6 m oder mit Ver-
10
längerungselement bis zu 8 m. Bewährte Installationsvarianten und Segelformen sind auf Seite 11 dargestellt.
Das SunFurl Rohr System wird als montagefertiges konfektioniertes System oder als Bausatz angeboten. Beim
Bausatz wird das Rohr nahe dem Aufstellort beschafft
um die Transportkosten zu reduzieren. Alle Bohrungen,
die zur Montage der Anschlusselemente notwendig sind,
können nach einem detaillierten Bohrplan mit einer Handbohrmaschine eingebracht werden.
Gerne konfektionieren wir Ihr System natürlich auch vollständig nach Ihren individuellen Wünschen und versenden
es sicher verpackt per Spedition direkt zum Installationsort.
Wir empfehlen zuerst das Rollsystem zu planen und zu
installieren und erst dann die exakten Eckmaße für das
Sonnensegel zu bestimmen. Toleranzen durch Montage
des Wickelkerns oder beim Positionieren der Pfosten für
die segelseitige Auszugleine können damit kompensiert
werden.
Merkmale
l
Keine Vorspannkräfte auf der Tuchwelle erforderlich
l
Robustes, vollständig korrosionsbeständiges Edelstahl Design
l
Integrierter Elektroantrieb
l
Einfaches Entnehmen des Sonnensegels bei vollständig montierter Rollanlage
l
Faltenfrei gerolltes Segel durch großen Wickelkerndurchmesser
l
Vielfältige Montageoptionen für Wickelkern und Segelführung (Baukastensystem)
l
Rückspulmechanismus für die Auszugleine (Segel ist stets gespannt)
l
Längenausgleich der Auszugleine elegant integriert in einem Pfosten
Bevorzugte
Installationsvarianten
Stand 06/ 2014. Dimensions- und Preisänderungen vorbehalten.
A
A: Wickelkern parallel zu einer Hauswand (mit Wandhaltern befestigt). Typische Anordnung für
Einfach-Dreiecksegel über eine Terrasse. Auszugseitig ist nur ein Pfosten (mit integriertem Längenausgleich notwendig). Die Leinenrückführung erfolgt automatisch über eine Spule auf dem
Wickelkern . Die Leinenanlenkung wird an der Wand über der Spule montiert. Die Leinenführung
für beide Segel erfolgt wie im Bild dargestellt.
B
B: Wickelkern zwischen Hauswand und einem Pfosten. An der Wand wird der Wickelkern direkt
über das Gabelstück des Kardangelenk befestigt. Am Pfosten wird das Gabelstück über ein
Rohrklemmstück befestigt. Typische Anordnung für Doppel-Dreiecksegel über eine Terrasse.
Die Leinenrückführung erfolgt automatisch über eine Spule auf dem Wickelkern. Der Längenausgleich ist elegant im Pfosten untergebracht. Die Leinenanlenkung wird an der Wand über
der Spule montiert. Die Leinenführung für beide Segel erfolgt wie im Bild dargestellt.
11
SunFurl Rohr
Baugrößen I Preise
6m
einfach
6m
doppelt
8m
einfach
8m
doppelt
20
--
-40
30
--
-60
Technische Daten
Max. Fläche Einfachsegel (m2)
Max. Fläche Doppelsegel (m2)
Max. Länge Tuchwelle (m) * - Details siehe Seite 13
Max. Auszuglänge Segel (m) - Details siehe Seite 13
Antrieb im Rohr integriert **
Wickelkern
6
5,76
8
7,76
24V DC oder 220V AC Antrieb
Rohr Edelstahl, gebürstet Ø 70mm
Bestandteile des Basis Set
Lager motorseitig (mit Gabelstück/ Wandflansch)
Gegenlager (mit Gabelstück/ Wandflansch)
Wickelkern Rohr (Edelstahl gebürstet)
Kederschiene aufgebracht auf Systemrohr (einseitg/ doppelseitig)
Verlängerungselement (inkl. Montageelemente)
--
55-171-VST
Rückspulscheibe für Auszugleine
55-110-VST
(Optionen für Anlenkung und Längenausgleich auf den folgenden Seiten)
Antrieb 220 V AC integriert im Wickelkern (inkl. 2 m Kabel) **
20801931000
Hauptschalter (für das sichere Trennen des Antriebs von der Spannungsversorgung und Steuerelektronik für
201747
Inbetriebnahme, Wartungsarbeiten und z.B. vorrübergehende Stillsetzen während Urlaubszeiten, Wintermonate, etc.)
Einbaufertige Konfektionierung des Gesamtsystems (exkl. Installation, Sonnensegel, Verpackung, Versand)
Bestellnummer Basis Set
SF-RE-6m
einfach
SF-RE-6m
doppelt
SF-RE-8m
einfach
SF-RE-8m
doppelt
Preis Basis Set
inkl. 19% MwSt.
2.349 EUR
2.550 EUR
2.796 EUR
2.907 EUR
* Individuelle Anpassung auf Zwischenmaße möglich
** Der Wickelkern (mit innenliegendem Antrieb) muss zwingend so installiert werden, dass sich die Antriebsseite über der Gegenlagerseite
befindet, damit sich kein Wasser/ Feuchtigkeit im Bereich des Antriebs stauen kann (übermäßige Korrosions- bzw. Kurzschlussgefahr).
12
Stand 06/ 2014. Dimensions- und Preisänderungen vorbehalten.
55-32-VST
55-35-VST
74-1-2
R90115
Stand 06/ 2014. Dimensions- und Preisänderungen vorbehalten.
Basis Set einfach/ doppelt
Hinweis: „CAD Service - Individuelle Detailabmessungen“
Gerne erstellen wir Ihnen eine Detailansicht mit individuellen Maßen unter Berücksichtigung Ihrer baulichen Gegebenheiten und Ihrer Optionsauswahl (Rückspulroller, Längenausgleich, Wandfundamente, etc.).
Mit Hilfe der Detailansicht können Sie die exakten Platzverhältnisse für die Fundamente
(Wandhalter, Pfosten) überprüfen und bei einem Segelmacher ein Angebot für das benötigte Segel anfordern.
13
SunFurl Rohr
Montageelemente für Wickelkern
Montageelemente
BestellNummer
Preis inkl.
19% MwSt.
Wandhalter
55/280
110,63 EUR
Leinenanlenkung mit justierbarem Arm und sich frei
ausrichtender Rolle
55/313
348,29 EUR
Grundplatte für Gabelstück (inkl. Schrauben)
Vergrößerter Schraubenabstand (120 x120 mm) - Zur
Verwendung bei weichem Untergrund
55/344
45,87 EUR
Gabelstücke (transparent dargestellt) sind bereits Bestandteil im Basisset
--
--
Installation zwischen einer Wand und einem Pfosten
Montageelemente
BestellNummer
Preis inkl.
19% MwSt.
Rohrklemmstück
55/277
123,17 EUR
Leinenanlenkung mit justierbarem Arm und sich frei
ausrichtender Rolle
55/313
348,29 EUR
Grundplatte für Gabelstück (inkl. Schrauben)
Vergrößerter Schraubenabstand (120 x120 mm) - Zur
Verwendung bei weichem Untergrund
55/344
45,87 EUR
Gabelstücke (transparent dargestellt) sind bereits Bestandteil im Basisset
--
--
Installation zwischen zwei Wänden
Montageelemente
BestellNummer
Preis inkl.
19% MwSt.
Leinenanlenkung mit justierbarem Arm und sich frei
ausrichtender Rolle
55/313
348,29 EUR
Grundplatte für Gabelstück (inkl. Schrauben)
Vergrößerter Schraubenabstand (120 x120 mm) - Zur
Verwendung bei weichem Untergrund
55/344
45,87 EUR
Gabelstücke (transparent dargestellt) sind bereits Bestandteil im Basisset
--
--
14
op
rD
de ge
o
h- län
fac ern
Ein kelk
t
ic
Se
sis m W
Ba u 8
z
bis
el
eg
l-S
e
pp
Do
er
od nge
h
lä
ac rn
inf ke
t E ickel
e
S
sis m W
Ba u 8
z
bis
l
ge
Se
lpe
Grundplatte für Gabelstück
55/344
Das Gabelstück eignet sich durch seine geringe Anschraubbasis nur für feste/
tragende Wände (Beton/ Holz). Für weiche Untergründe wie Porensteine,
Putzfassaden, Wärmeschutzfassaden empfehlen wir die Verwendung der
Basisvergrößerung (Reduzierung der Auszugkräfte auf die Schrauben, sowie
großflächige Krafteinleitung auf die Fassade)
Stand 06/ 2014. Dimensions- und Preisänderungen vorbehalten.
Installation parallel zu einer Wand
el
eg ge
- S nlän
h
fac ker
Ein el
et Wick
S
sis m
Ba zu 8
i
bs
SunFurl Rohr
Antrieb/ Steuerung
Elektroantrieb/ Steuerung
220 V AC Variante
Bedienung
Rohrantrieb
BestellNummer
Preis inkl.
19% MwSt.
Für Betrieb an 230 V AC
(bereits im Basis Set enthalten)
20801931000
444,00 EUR
Für Betrieb an 24 V DC
Anwendung z.B. im Schwimbadbereich
(Nur in Verbindung mit BARTELS Gleichrichter)
20600600020
Gleichrichter 24 V DC
(Erforderlich zum Betrieb eines 24 V DC Rohrmotor)
Bedienung (Ein-/ Ausrollen)
Schalter für Aufputzmontage zur manuellen Bedienung
(Hausnetz - Schalter - Rohrmotor)
40070000210
506,40 EUR
418,20 EUR
BestellNummer
Preis inkl.
19% MwSt.
800834
57,95 EUR
RE2696
421,00 EUR
Wind-/ Sonne-/ Regenwächter
mit Funkfernbedienung
Bei 230V AC Variante
(Hausnetz - Wächter - Rohrmotor)
Bei 24V DC Variante
(Hausnetz - Gleichrichter - Wächter - Rohrmotor)
Bedienung aus bereits vorhandener Haussteuerung
Stand 06/ 2014. Dimensions- und Preisänderungen vorbehalten.
ACHTUNG:
Arbeiten an Spannungsführenden Leitungen (Anschluss und Inbetriebnahme der Rohrmotorelektronik) dürfen nur von geschultem
Personal ausgeführt werden! Die Niederspannungrichlinien sind
dabei unbedingt zu berücksichtigen!
24V DC Variante
mit Gleichrichter
Der Wickelkern (mit innenliegendem Antrieb) muss zwingend so installiert werden, dass sich die Antriebsseite über der Gegenlagerseite befindet, damit sich kein Wasser/ Feuchtigkeit im Bereich des
Antriebs stauen kann (übermäßige Korrosions- bzw. Kurzschlussgefahr).
Bereits vorhandene Steuerungen für Markisen, Rollläden, -etc. können meist die Bedienung des Sonnensegelantriebs
zusätzlich übernehmen.
--
ACHTUNG:
Bei manuell bedienten Segeln muss darauf
geachtet werden, dass das Segel bei auffrischendem Wind rechtzeitig eingerollt wird um
Beschädigungen an Segel und Aufhängungen
zu vermeiden!
Die Zuleitung zum Antrieb/ Steuerung muss durch einen Fehlerstromschutzschalter (RCCB) abgesichert sein!
Für Schwimmbadbereiche empfehlen wir grundsätzlich den Einsatz
der 24V DC Variante. Die Montage des Gleichrichters kann an einer
trockenen/ geschützen Stelle erfolgen.
Bei größeren Segeln empfehlen wir grundsätzlich den
Einsatz eines Windwächters,
damit das Segel und die Befestigungen vor übermäßiger
Belastung durch auffrischenden Wind geschützt werden
Auch wenn Sie gerade nicht Zuhause sind können Sie darauf vertrauen,
dass der Wächter rechtzeitig bei veränderter Wettersituation eingreift
und das Segel einrollt.
15
SunFurl Rohr
Montageelemente für Leinenführung
Anlenkung der Auszugleine
an einem Pfosten
Wandflansch Block zur Leinenumlenkung
BestellNummer
Preis inkl.
19% MwSt.
Pfostenaufsatz zur Führung der Auszugleine
(Einsteckbar in Pfostenrohr, inkl. Ringmutter zum
Abspannen entgegen Zugrichtung)
Wandflansch mit M8 Ringmutter inkl. Kugellagerblock mit Wirbel
55/349
112,07 EUR
Pfostenaufsatz mit Ringmutter zur Verwendung mit
BARTELS Kugellagerblock mit Wirbel
Verwendung wenn ein Längenausgleich an einer
anderen Stelle stattfindet
BestellNummer
Preis inkl.
19% MwSt.
55/269
128,52 EUR
BestellNummer
Preis inkl.
19% MwSt.
BARTELS Kugellagerblock mit Wirbel
55/36-VST
64,95 EUR
Auszugleine Ø 4 mm dunkelblau
02016-0400-188
1,35 EUR/m
Pfostenaufsatz mit frei schwenkbaren Anlenkrollen und integriertem
Längenausgleich - siehe Seite 17.
16
Abspannset für Pfosten
Empfohlen für alle Pfosten mit Spannschraube
und stark belastete Auszugleinen Pfosten (große
Segel, starke Längenausgleich-Feder)
BestellNummer
Preis inkl.
19% MwSt.
4 m Kette + 2 Schraubschäkel + M8 Wantenspanner
(Alle Komponenten Edelstahl, poliert)
55/323
53,55 EUR
Hinweis: „Abspannen von Pfosten“
Die Kette wird über einen Schraubschäkel in der Ringmutter
am Pfostenausatz befestigt (serienmäßig Bestandteil jedes
Pfostenaufsatz). Die andere Seite wird an einem Bodenanker
mit Ringmutter oder einem anderen festen Punkt über den
zweiten Schraubschäkel befestigt. Die Längenabstimmung
erfolgt über die Kettenglieder und einen Wantenspanner. Der
nicht benötigte Teil der Kette kann abgetrennt werden.
Blöcke und Leinen
Blöcke und Leinen
Hinweis: „Pfosteneinsätze“
Alle BARTELS Pfosteneinsätze lassen sich in 70x3 mm Rohr
(ohne Schweißnaht innen) eineinstecken. Wir empfehlen die
Verwendung von BARTELS Pfostenrohren mit Sicherungsschraube um den Einsatz stabil im Rohr zu fixieren.
Stand 06/ 2014. Dimensions- und Preisänderungen vorbehalten.
Anlenkung der Auszugleine
an einer Wand
SunFurl Rohr
Stand 06/ 2014. Dimensions- und Preisänderungen vorbehalten.
Hinweis: „Leine im Längenausgleich einfädeln“
Lieferung der Längenausgleiche erfolgt mit eingefädelter
Pilot oder Auszugleine. Rauscht die Leine im Längenausgleich einmal aus, kann diese auch mit wenigen Handgriffen
wieder eingefädelt werden.
Max. Federweg
Während des Rollvorgangs treten Unterschiede zwischen Segellänge und Auszugleinenlänge auf. Dies entsteht durch die sich ständig ändernden Wickelkerndurchmesser für Segel und Auszugleine. Für die Funktion von Rollsystemen mit
Rückspulmechanismus ist zwingend ein Längenausgleichselement im Verlauf der
Auszugleine vorzusehen!
Der Pfostenaufsatz mit frei schwenkbaren Anlenkrollen bietet einfachste Montage
und maximale Flexibiltät für die Leinenführung. Vertikal und horizontal wird jeweils
eine Winkeldifferenz von ca. 120° zwischen ein- und auslaufender Leine akzeptiert.
Min. notwendige Einstecktiefe in Pfostenrohr
Hinweis: „Abspannen freistehender Pfosten“
Wir empfehlen wir neben einem stabilen Fundament das
zusätzliche Abspannen von Pfosten. Die Pfostenaufsätze
besitzen hierfür serienmäßig eine Ringöse entgegen der Zugrichtung. Ein Abspannset (Kette, Spanner, Schraubschäkel)
finden Sie auf Seite 16, sowie Fundamente auf Seite 18.
(2 x Federweg = Längenausgleich)
Längenausgleich
Hinweis: „Selbstausrichtende Anlenkrollen“
Die Anlenkrollen stellen sich automatisch im exakt richtigen
Winkel zur Auszugleine des Segels ein. Beide Rollen sind unabhängig voneinander schwenkbar. Alle Rollen sind kugelgelagert um eine reibungs- und geräuscharme Bedienung zu
gewährleisten.
Der Längenausgleich findet elegant versteckt im Pfosten statt
(Feder mit Kugellagerblock). Es stehen vier Baugrößen mit
unterschiedlichem Kraft-Weg-Verhalten zur Verfügug.
ca. 40°
Ein- oder Auslauf der
Auszugleine von oben
ca. 80°
Ein- oder Auslauf der
Auszugleine nach unten
ca. 60°
Schwenkbereich
pro Rolle
ca. 60°
Schwenkbereich
pro Rolle
Längenausgleich mit frei schwenkbaren Anlenkrollen
Pfostenrohr
Rohr Ø 70x3 mm (Edelstahl, geschliffen)
mit Sicherungsschraube für Pfosteneinsätze
(Standardlängen - individuelle Längen auf Anfrage)
1,1 m (Wandmontage von Längenausgleich 55/377)
2,0 m (Wandmontage von Längenausgleich 55/378 und 55/379)
2,1 m (Wandmontage von Längenausgleich 55/380)
2,3 m
2,5 m
2,8 m
3,0 m
Pfostenaufsatz mit frei schwenkbaren Anlenkrollen (Max. Einlaufwinkel für Leine siehe Skizze)
und integriertem Längenausgleich (Feder + Kugellagerblock)
BestellNummer
Preis inkl.
19% MwSt.
(Einsteckbar in Pfostenrohr Ø 70x3 mm, inkl. Ringmutter zum Abspannen entgegen der Zugrichtung)
55/363
55/264
55/381
55/383
55/265
55/382
55/310
89,25 EUR
142,80 EUR
148,16 EUR
158,87 EUR
169,58 EUR
185,64 EUR
196,35 EUR
Einsatzempfehlung
Charakteristik
(N/m)
Max.
Kraft
(pro Leine)
(N)
Max.
Längenausgleich
(m)
Min. notwendige
Einstecktiefe in
Pfostenrohr
(mm)
BestellNummer
Preis inkl.
19% MwSt.
Einsatz für kleine und mittlere Einfachsegel
215
215
1
1020
55/377
567,02 EUR
Einsatz für mittlere Einfachsegel
125
215
2
1970
55/378
657,20 EUR
Einsatz für große Einfachsegel und Doppelsegel
225
450
2
1970
55/379
660,06 EUR
Einsatz für große Doppelsegel / Trapezsegel
370
740
2
2020
55/380
713,43 EUR
17
Fundamente
für Pfosten
Eindrehhilfe für
Bodenanker
Bodenhülse
Rohr Klemmstück/
Wandhalter
Abdeckung mit Ringmutter
für Bodenanker
Bodenanker
Bodenhülse zum Einstecken von
Pfostenrohr (zum Einbetonieren):
Sichere Methode um freistehende Pfosten ausreichend stabil
zu verankern. Es wird empfohlen mindestens ein Betonfundament von 800x800x800 mm vorzusehen (möglichst mit Armierung). Die Hülse schließt mit dem Fundament eben ab und
sollte zur Vermeidung von Frostschäden nach unten einen
Wasserablauf besitzen. Wir empfehlen im Fundament zwei
Befestigungspunkte zum Abspannen des Pfosten vorzusehen.
Bodenhülse zum einbetonieren
(zum Einstecken von Pfostenrohr Ø 70 mm)
Edelstahlrohr
Øinnen 71 mm / Länge 600 mm /
Einsteckstopp bei 300 mm
18
BestellNummer
55/327
Preis inkl.
19% MwSt.
46,41EUR
Halter für Pfostenrohr
(zum Anschrauben an eine Wand):
Sichere Befestigung eines Pfostenrohrs an einer Wand, Gartenmauer, Holzpfosten, etc. Es müssen immer zwei Klemmstücke pro Rohr verwendet werden (Mindestabstand der
Klemmstücke 500 mm). Es müssen entsprechend dem Untergrund geeignete Schrauben eingesetzt werden!
Rohr Klemmstück / Wandhalter
(wird zur Befestigung eines Pfosten an einer
Wand 2x benötigt)
BestellNummer
Preis inkl.
19% MwSt.
Standardgröße
zur Klemmung von Ø 70 mm Rohr
55/277
123,17 EUR
Nur empfohlen für festen/ gewachsenen Boden (nicht für Sand,
Kies oder unverdichteten Boden geeignet). Es wird empfohlen
freistehende Pfosten über zwei zusätzliche Anker entgegen
der Hauptzugrichtung abzuspannen. Die Bodenanker sollten
hauptsächlich mit Zug- und Druckkräfte belastet werden. Eine
Abspannung kann auch gegen einen beliebigen anderen festen
Punkt erfolgen. Mit der Eindrehhilfe lässt sich der Bodenanker
von zwei Personen mühelos in den Boden eindrehen (vorrausgesetzt der Boden ist nicht zu hart/ steinig).
ACHTUNG: Untergrund muss frei von Gas- und Stromleitungen
im Fundamentbereich sein!
Bodenanker (zum Einstecken von Pfostenrohr Ø 70
mm) und Zubehör
BestellNummer
Preis inkl.
19% MwSt.
Bodenanker verzinkt Länge 800 mm /
Einsteckstopp für Pfosten bei 300 mm
55/342
90,44 EUR
Eindrehhilfe für Bodenanker (inkl. Querholz und
Befestigungsschrauben) *
55/332
82,11 EUR
Deckel für Bodenanker mit M8 Ringmutter für Abspannfundament (inkl. Befestigungsschrauben)
55/333
42,84 EUR
M8 Edelstahl Ringmutter einzeln
R-M8
8,70 EUR
* Gegen einen Pfandbetrag wird die Eindrehhilfe auch verliehen.
Stand 06/ 2014. Dimensions- und Preisänderungen vorbehalten.
Bodenanker zum Einstecken von
Pfostenrohr (zum Einschrauben):
Segeldimensionierung
Checkliste
Auslegung/ Schnitt
l
l
l
l
l
l
l
l
l
l
Hohlschnitt der freien Segellieken sollte mindestens 10-15% von der gerader Lieklänge betragen
Wickelkernseitig ist ein Keder im Segel einzuarbeiten (Durchmesser 5 mm bei Profilsystemen, 7 mm bei Rohrsystemen)
Wickelkernseitig sind Ösen zum Spannen des Segels entlang des Wickelkern vorzusehen
Alle Ösen sollten weitläufig durch Aufdoppelung des Segeltuch verstärkt werden (ca. 0,5 m 2-3 Lagen)
Auszugseitig sollte das Segel durch Aufdoppelung um die Öse weitläufig verstärkt werden (ca. 1 m/ 3-4 Lagen)
Latten parallel zum Wickelkern (Lattenabstand ca. 1-1,5 m) sind für faltenfreies/ straff gespanntes Segel vorteilhaft
Bei Doppelsegeln sollte die Auszuglänge beider Segel ähnlich sein (max. Differenz 1 m)
Trapezsegel müssen auszugseitig eine steife Latte/ Rohr eingearbeitet haben
Trapezsegeln sind während des Ein-/ und Ausrollen nicht immer gleichmäßig gespannt (Winkel der Auszugleinen ist nur im ausgerollten Zustand optimal)
Für Trapezsegel empfehlen wir die Verwendung von 3 Auszugleinen je Segel (beide Seiten + Mitte)
Material
l
l
l
l
Bild: SEIDL Sails (Blow Up Sudio/ Friese)
l
Material und Nähte müssen UV beständig sein
Transmissionswerte des Stoffes gegenüber UV Strahlung beachten
Regen- und Winddurchlässigkeit des Stoffes beachten
Gewicht des Stoffes beachten
Stoff sollte gegen Schimmelbildung und Stockflecken vorbehandelt sein
19
AGB
1 Allgemeines
1.Es gelten ausschließlich die Geschäfts­bedingungen des Lieferanten; entgegenstehende oder abweichende Bedingungen des Käufers erkennt der Lieferant nicht an, es sei denn, er hätte ausdrücklich schriftlich zugestimmt. Die Geschäfts­bedingung­en des Lieferanten gelten auch für zukünftige Geschäfte mit dem
Käufer.
2.An Zeichnungen und Skizzen behält sich der Lieferant sein eigentums- und urheberrechtliches Verwertungsrecht uneingeschränkt vor. Die Unterlagen dürfen Dritt­en nur nach vorheriger Zustimmung
zu­gänglich gemacht werden; sie sind bei Nichterteilung des Auftrags dem Lieferant­en auf Verlangen zurückzugeben.
2 Preise und Zahlungsbedingungen
1.Die Preise gelten ab Werk, ohne Ver­packung, zuzüglich der jeweils geltenden Umsatzsteuer und sonstiger Kosten (z.B. Zoll, Versicherungsprämien).
2.Nimmt der Lieferant die Montage vor, trägt der Käufer, falls nicht anders schriftlich vereinbart, neben
der Vergütung alle erforderlichen Nebenkosten (z.B. für Reise, Werkzeugtransport)
3.Die Vergütung ist, sofern nicht anders vereinbart, netto (ohne Abzug) innerhalb von 30 Tagen ab Rechnungsdatum zur Zahlung fällig. Wird die Rechnung nicht fristgerecht beglichen, kommt der Käufer in
Verzug, ohne daß es einer Mahnung bedarf. Bei Zahlungsver­zug ist der Liefer­ant berechtigt, Verzugs­zinsen
in Höhe von 5% über dem geltenden Basiszinssatz gem. §247 BGB zu verlangen. Falls der Lieferant einen
höheren Verzugsschaden nachweisen kann, ist er zur Geltendmach­ung be­rechtigt.
4. Der Käufer darf mit einer Forderung des Lieferanten nur aufrechnen, wenn seine Gegenansprüche
rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder vom Lieferanten anerkannt sind.
3 Rückgaberecht für Verbraucher
1. Das Recht zur Rückgabe von Ware gilt ausschließlich für Verbraucher mit privater Lieferanschrift in
der EU.
2 . Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform
(z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt frühestens am
Tag des Erhalts der Ware. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.
3. Das Widerrufsrecht besteht unbeschadet anderer gesetzlicher Bestimmungen nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf
die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine
Rücksendung geeignet sind.
4. Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren
und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Kann die empfangene Leistung ganz oder
teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewährt werden, muß der Käufer insoweit
Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache
ausschließlich auf deren Prüfung – wie es dem Käufer etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre –
zurückzuführen ist. Im Übrigen kann der Käufer die Wertersatzpflicht vermeiden, indem er die Sache nicht
wie sein Eigentum in Gebrauch nimmt und alles unterläßt, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind zurückzusenden.
5. Käufer mit privater Lieferanschrift in der Bundesrepublik Deutschland haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 EUR nicht übersteigt oder wenn der Käufer bei einem höheren Preis
der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte
Teilzahlung erbracht hat. Anderenfalls ist die Rücksendung für den Käufer kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden beim Käufer abgeholt. Käufern mit privater Lieferanschrift im EU-Ausland können
die Kosten für eine Rücksendung aus dem Ausland unabhängig vom Warenwert nicht erstatten werden.
5. Nach Eingang und Prüfung der zurückgesandten Produkte erhält der Käufer den Kaufpreis erstattet.
Kosten für Ein- und Ausbau der Ware sowie andere Dienst-/Werkleistungen, die der Käufer im Zusammenhang mit der Ware bei uns beauftragt hat, können bei einem Widerruf nicht erstattet werden.
4 Verlängerter Eigentumsvorbehalt
1.Der Lieferant behält sich das Eigentum an dem Liefergegenstand bis zum Eingang aller Zahlungen
aus dem Liefervertrag vor. Bei vertragswidrigem Verhalten des Käufers, insbesondere bei Zahlungsver­
zug, ist der Lieferant berechtigt, den Liefer­gegenstand zurückzunehmen; der Käufer ist zur Herausgabe
verpflichtet. In der Zurücknahme durch den Lieferanten liegt, sofern nicht die Bestimmungen des Ver­
braucherkreditgesetzes Anwendung finden, kein Rücktritt vom Vertrag, es sei denn, der Lieferant hätte
dies ausdrücklich schriftlich erklärt. In der Pfändung des Liefergegenstandes liegt stets ein Rücktritt vom
Vertrag. Bei Pfändungen oder sonstigen Eingriffen Dritter hat der Käufer den Lieferanten unverzüglich
schriftlich zu benachrichtigen, damit dieser Klage gem. §771 ZPO erheben kann. Soweit der Dritte nicht in
der Lage ist, dem Lieferanten die gerichtlichen und außergerichtlichen Kost­en einer Klage gem. §771 ZPO
20
Rev.
06/2014
SunFurl
Sonnensegel
Rollsysteme
zu erstatten, haftet der Käufer dem Lieferanten für den entstandenen Ausfall.
2.Der Käufer ist berechtigt, den Liefer­gegenstand im ordentlichen Ge­schäfts­gang weiter zu verkaufen; er
tritt dem Lieferanten jedoch bereits jetzt alle For­derungen in Höhe des Faktura-End­be­trages (einschließlich MWSt.) ab, die ihm aus der Weiterveräußerung gegen seine Abnehmer oder gegen Dritte er­wachsen,
und zwar unabhängig davon, ob der Liefer­gegenstand ohne oder nach Verar­beitung weiterverkauft worden
ist. Zur Einziehung dieser Forderung ist der Käuf­er nach deren Abtretung ermächtigt. Die Befugnis des
Lieferanten, die For­derung selbst einzuziehen, bleibt hiervon unberührt; jedoch verpflichtet er sich, die
Forderung nicht einzuziehen, solange der Käufer seine Zahl­ungsver­pflichtung­en ordnungsgemäß er­füllt
und nicht in Zahlungsverzug ist. Ist dies jedoch der Fall, dann kann der Liefer­ant verlangen, daß ihm der
Käufer die abgetretenen Forder­ungen und deren Schuldner be­kanntgibt, alle zum Einzug erforderlichen
Angaben macht, ihm alle dazugehörigen Unter­lagen aushändigt und den Schuld­nern (Dritten) die Abtret­
ung mitteilt.
3.Wird der Liefergegenstand mit anderen, nicht dem Lieferanten gehörenden Gegen­ständen verarbeitet,
untrennbar verbunden oder vermischt, erwirbt der Liefer­ant das Miteigentum an der neuen Sache im
Verhältnis des Wertes des Liefergegen­standes zu den anderen verarbeiteten, verbunden oder vermischten
Ge­genständen zum Zeitpunkt der Verar­bei­tung, Verbind­ung oder Vermischung. Für die durch Verarbeitung
entstehende Sache gilt im übrigen das gleiche wie für die Vorbehalts­ware. Erfolgte die Verbin­dung oder
Ver­mischung in der Weise, daß die Sache des Käufers als Hauptsache anzusehen ist, so gilt als vereinbart,
daß der Käufer dem Lieferanten anteilmäßig das Mit­eigentum überträgt. Der Käufer verwahrt das Allein­
eigentum oder das Mit­eigentum für den Lieferanten; er hat die Vorbehalts­ware auch gegen die üblichen
Gefahren (z.B. Feuer, Wasser, Diebstahl) auf eigene Kosten zu versichern.
4.Der Lieferant verpflichtet sich, die ihm zustehenden Sicherheiten insoweit auf Verlangen des Käufers
freizugeben, als ihr Wert die zu sichernden Forderungen, so­weit diese noch nicht beglichen sind, um mehr
als 20% übersteigt.
5 Lieferung
1.Die Einhaltung von vereinbarten Fristen für Lieferungen setzt den rechtzeitigen Eingang sämtlicher
vom Käufer zu liefernder Unterlagen, erforderlicher Genehmi­gungen und Freigaben, insbesondere von
Plänen, sowie die Einhaltung der vereinbarten Zahlungsbedingungen und sonstiger Verpflichtungen durch
den Käufer voraus. Werden diese Voraussetzungen nicht rechtzeitig erfüllt, verlängern sich die Fristen
angemessen; dies gilt nicht, wenn der Lieferant die Verzögerung zu vertreten hat.
2.Liefertermine gelten nur nach vorheriger schriftlicher Bestätigung des Lieferanten als verbindlich.
3.Teillieferungen sind zulässig.
4.Lieferungen sind vom Käufer auch dann entgegenzunehmen, wenn sie unerhebliche Mängel aufweisen.
6 Gefahrübergang
1.Für Verbraucher geht die Gefahr durch Übergabe oder Annahmeverzug über; ist der Käufer Vollkaufmann, so gilt –auch bei frachtfreier Lieferung– das nachfolgende:
a) bei Lieferungen ohne Montage, wenn sie zum Versand gebracht oder abgeholt worden sind. Auf
Wunsch und Kosten des Käufers werden Lieferungen vom Liefer­anten gegen die üblichen Transportrisiken
versichert.
b) bei Lieferungen mit Montage am Tage der Übernahme in eigenen Betrieb oder, soweit vereinbart, nach
einwandfreiem Probebetrieb.
2.Wenn der Versand, die Zustellung, der Beginn, die Durchführung der Aufstellung oder Montage, die
Übernahme in eigenen Betrieb oder der Probebetrieb aus vom Käufer zu vertretenden Gründen verzögert
wird oder der Käufer aus sonstigen Gründ­en in Annahmeverzug kommt, so geht die Gefahr auf den Käufer
über.
7 Montage
1.Der Käufer hat auf seine Kosten zu übernehmen und rechtzeitig zu stellen:
a) die zur Montage und Inbetriebsetzung erforderlichen Bedarfsgegenstände wie Gerüste, Hebezeuge
und andere Vorrich­tungen, Brennstoffe und Schmier­mittel,
b) Energie und Wasser an der Verwen­dungsstelle einschließlich der Anschlüsse, Heizung und Beleuchtung,
c) Schutzkleidung und -vorrichtungen, die infolge besonderer Umstände der Montagestelle erforderlich
sind,
d) berechtigtes Personal für die Bedien­ung von Fremdeinrichtungen.
so hat der Käufer in angemessenem Umfang die Kosten für Wartezeit und zusätzlich erforderliche Reisen
des Montagepersonals zu tragen.
4.Verlangt der Lieferant nach Fertig­stellung die Abnahme der Lieferung, hat sie der Käufer innerhalb von
zwei Wochen vorzunehmen. Geschieht dies nicht, so gilt die Abnahme als erfolgt; sie gilt gleichzeitig als
erfolgt, wenn die Lieferung –gegebenenfalls nach Abschluß einer vereinbarten Testphase– in Gebrauch
genommen worden ist.
8 Gewährleistung
1.Bei etwaigen Sachmängeln behält sich der Lieferant nach seiner Wahl entweder unentgeltliche Nachbesserung, Neuliefer­ung oder Neuerbringung vor.
2.Sachmängelansprüche zwischen Kauf­leuten verjähren in 12 Monaten ab Fällig­keit des Mängel­
anspruchs, längstens je­doch in 24 Monaten ab Ablieferung der Sache, für Verbraucher gilt die gesetzliche
Gewährleistungsfrist von 24 Monaten, sofern nicht längere Gewährleistungs­fristen vereinbart worden sind.
Die Frist gilt auch für Mängelfolgeschäden, soweit kei­ne An­sprüche aus unerlaubter Hand­lung geltend
gemacht werden.
3.Der Käufer hat dem Lieferanten etwaige Sach­mängel unverzüglich schriftlich anzuzeigen.
4.Bei Mängelrügen darf der Käufer Zahlungen nur in dem Umfang zurückhalten, der in angemessenem
Verhältnis zu den aufgetretenen Sachmängeln steht. Der Käufer kann Zahlungen nur zurückhalten, wenn
eine Mängelrüge geltend gemacht wird, über deren Berechtigung kein Zweifel bestehen kann. Erfolgte
die Mäng­elrüge zu Unrecht, ist der Lieferant berechtigt, vom Käufer den Ersatz der ihm entstandenen
Aufwendungen zu verlangen.
5.Zunächst ist dem Lieferanten stets Ge­legenheit zur Nachbesserung innerhalb angemessener Frist zu
gewähren.
6.Der Käufer kann erst vom Vertrag zu­rücktreten oder die Vergütung mindern, wenn die Nachbesserung
fehlschlägt.
7.Mängelansprüche bestehen nicht bei nur unerheblicher Abweichung von der vereinbarten Beschaffenheit oder Brauch­barkeit, natürlicher Abnutzung oder Schäden, die nach dem Gefahrübergang infolge
fehlerhafter Behandlung, übermäßiger Beanspruch­ung, ungeeigneter Be­triebsmittel, oder aufgrund besonderer äußerer Einflüsse entstehen, die dem Vertrag nach nicht vorausgesetzt sind. Werden innerhalb
des Gewährleistungs­zeitraumes vom Käufer oder Dritten un­sachgemäße Änderungen oder Instand­
setzungsarbeiten vorgenommen, erlischt der Gewährleistungsan­spruch.
8.Ansprüche des Käufers wegen der zum Zweck der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten, sind ausgeschlossen, soweit die Aufwendungen
sich erhöhen, weil der Gegenstand der Lieferung nachträglich an einen anderen Ort als die Niederlassung
des Käufers verbracht worden ist.
9. Weitergehende oder andere als die hier genannten Ansprüche des Käufers gegen den Lieferanten und
dessen Erfüllungs­gehilfen wegen etwaiger Sachmängel sind ausgeschlossen.
9 Gerichtsstand; anwendbares Recht
1.Ist der Käufer Vollkaufmann, ist Markdorf der ausschließliche Gerichts­stand, auch für Scheck- und
Wechselver­fahren. Der gleiche Gerichtsstand gilt, wenn der Käufer keinen allgemeinen Ge­richtsstand im
Inland hat, nach Vertrags­abschluß seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Inland verlegt oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt
ist.
2.Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen vom
11.04.1980 über Verträge über den internationalen Waren­kauf findet keine Anwendung.
10
Salvatorische Klausel
Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen in seinen übrigen Teilen
verbindlich; die rechtlich unwirksame Bestimmung wird dabei durch eine gesetzliche zulässige Regelung
dahingehend ersetzt, daß der ursprüngliche Vertragszweck erfüllt wird.
2.Vor Beginn der Montage müssen sich die für die Aufnahme der Arbeiten erforderlichen Beistellungen
und Gegenstände an der Montagestelle befinden und alle Vor­arbeiten vor Beginn des Aufbaues so weit fortgeschritten sein, daß die Montage vereinbarungsgemäß be­gonnen und ohne Unterbrechung durchgeführt
werden kann. Anfuhrwege und der Montageplatz müssen geräumt sein.
3.Verzögern sich die Montage oder Inbetriebnahme durch nicht vom Liefer­anten zu vertretende Umstände,
BARTELS GmbH
Bergheimer Str. 26
88677 MARKDORF / GERMANY
Tel +49 (0)75 44 / 95860-0
Fax +49 (0)75 44 / 95860-60
bartels@bartels.eu
Geschäftsführer Dipl.-Ing. Sven Bartels
Registergericht AG Freiburg HRB 581061
USt–IdNr. /VAT Reg. No. / TVA : DE811801546
Volksbank Markdorf
Konto 62338504IBAN DE81 6906 1800 0062 3385 04
BLZ 690 618 00 BIC/SWIFT GENODE61UBE
Unser oberstes Ziel ist die Zufriedenheit unserer Kunden. Deshalb arbeiten wir nach den
Qualitätsstandards der Norm DIN ISO 9001:2008. Mit dem Einsatz dieses Qualitätsmanagement-Systems zeigen wir, dass Qualitätsorientierung und ständige Leistungsverbesserung in jedem Teilprozess unser Denken und Handeln bestimmt.
Wir sind ein zertifizierter Schweißfachbetrieb. Die BARTELS GmbH besitzt die bahntechnische Schweißzulassung nach DIN EN 15085-2 Zertifizierungsstufe CL1 für Aluminium,
Stahl, Edelstahl und Titan.
Wir sind Mitglied im Warenzeichenverband Edelstahl Rostfrei e.V. Die BARTELS GmbH
besitzt über 40 Jahre Erfahrung in der Verarbeitung von Edelstahl. Unsere Produkte sind
weltweit im Einsatz und werden für Ihre hohe Qualität und höchste Korrosionsbeständigkeit geschätzt.
Fordern Sie bei Interesse unsere weiteren Kataloge an.
Bild: SEIDL Sails (Blow Up Sudio/ Friese)
BARTELS GmbH
Bergheimer Str. 26
88677 Markdorf
GERMANY
Tel
Fax
Web
Mail
+49 (0)7544/95860–0
+49 (0)7544/95860–60
www.bartels.eu
bartels@bartels.eu
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
13
Dateigröße
3 491 KB
Tags
1/--Seiten
melden