close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Brandschutzklappen für Holzeinbau

EinbettenHerunterladen
NEU
Wartungsfreie
FK90 und FR90 Brandschutzklappen
für Wände und Decken aus Holz
Anwenderhandbuch 5.0-3 (2015-03) 1
Brandschutzklappen für Holzeinbau
Allgemein
Wände und Decken in massiver Holzbauweise und darin eingebaute Brandschutzklappen
Massivholzbau ist eine Bauweise mit durchgehend massiven Wand- und Deckenelementen aus Holz. Konstruktiv
wird Brettsperrholz verwendet. Die einzelnen Brettlagen können miteinander verleimt oder mit Holzdübeln oder Drahtstiften verbunden sein. In der Regel werden werkseitig vorgefertigte Elemente hergestellt und am Bau aufgestellt.
Zur Herstellung und Verwendung solcher Wand- und Deckenelemente liegen Europäische Technische Zulassungen
ETA vor und nationale Allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen.
Die Wand- und Deckenelemente können mit Platten aus Gips bekleidet sein, was zu einer Veränderung der Feuerwiderstandsdauer führt.
Zum Einbau von Brandschutzklappen für Lüftungsleitungen sind zusätzliche Feuerwiderstandsprüfungen so erforderlich, dass die Feuerwiderstandsdauer gemeinsam mit den Wänden und Decken aus Holz festgestellt wird. Prüfnachweise liegen für FK90 Brandschutzklappen, Baureihe FK92 und für FR90 Brandschutzklappen, Baureihe FR92 vor.
Für die Verwendung in Wänden und Decken in massiver Holzbauweise und für solche mit zusätzlichen Bekleidungen sind die Brandschutzklappen mit speziellen Einbaurahmen versehen. In den Wänden und Decken erfolgt ein
Trockeneinbau. Dabei werden die Laibungen der Einbauöffnungen vor erhöhtem Abbrand geschützt.
Die Feuerwiderstandsdauer der Brandschutzklappen beträgt bis 90 Minuten; gegebenenfalls vermindert sie sich auf
die Feuerwiderstandsdauer der Wand oder Decke aus Holz:
Bauart
der
Wand
Baustoff
der
Wand / Decke
Massive Platten
aus Brettsperrholz
≥ 350 [kg/m³]
Bekleidung
der
Wand / Decke
Mindestdicke der
Wand / Decke
einschließlich Bekleidung
Feuerwiderstandsdauer
der Wand / Decke
in Minuten
Feuerwiderstandsdauer
der Brandschutzklappe
in Minuten
ohne
95 mm
60
60
beidseitig mit
15 mm
GKF Platten
124 mm
90
90
ohne
145 mm
90
90
Decke
• Der Einbau der Brandschutzklappen ist bauseits und
gemäß diesem Anwenderhandbuch auszuführen.
• Bauseits müssen Wände und Decken aus Holz statische und brandschutztechnische Anforderungen erfüllen. Für Einbauöffnungen zu Brandschutzklappen sind
entsprechende Abstände und gegebenenfalls Randabstände vorzusehen; beispielsweise ≥ 120 mm bzw.
≥ 35 mm.
Ergänzend sind zutreffende technische Regeln und
landesrechtliche Vorschriften zu beachten.
In Deutschland betrifft das besonders die “Richtlinie
über brandschutztechnische Anforderungen an Lüftungsanlagen (Lüftungsanlagenrichtlinie LüAR)“. Auf
die Vorgaben darin zur Krafteinleitung im Brandfall sei
hingewiesen!
Elastische Stutzen (Dehnungsausgleicher) unmittelbar
an den Brandschutzklappen sind nicht erforderlich.
• Elektrische Verdrahtungen sind bauseits auszuführen.
Anwenderhandbuch 5.0-3 (2015-03) 2
Änderungen vorbehalten
Brandschutzklappen für Holzeinbau
Beschreibung
Wartungsfreie Brandschutzklappen nach DIN EN 15650 für Wände und Decken in Holzbauweise
FK90 Brandschutzklappen (Baureihe FK92) für Holzeinbau
FR90 Brandschutzklappen (Baureihe FR92) für Holzeinbau
Typ:
Breiten B:
Höhen H:
Längen L:
Typ: FR92-Holz
Größen DN [mm]:
100 - 125 - 140 - 160 - 180 - 200 - 224 - 250 - 280
315 - 355 - 400 - 450 - 500 - 560 - 630 - 710 - 800
FK92-Holz
200 mm bis 1500 mm
200 mm bis 800 mm
400 mm und 500 mm
Feuerwiderstandsklasse: EI 60/90 (ve, ho, i ↔ o) S C10ooo
Feuerwiderstandsklasse: EI 60/90 (ve, ho, i ↔ o) S C10ooo
Leistungserklärung:
Leistungserklärung:
DoP Nr.: CPR/FK90-Holz/001
Umweltproduktdeklaration: EPD-WBB-20130081-IBA1-DE
DoP Nr.: CPR/FR90-Holz/001
Umweltproduktdeklaration: EPD-WBB-20130082-IBA1-DE
Die Brandschutzklappen sind mit einteiligem Gehäuse aus verzinktem Stahlblech, Dichtheitsklasse C nach EN 1751.
Es sind Anschlussflansche für Lüftungskanäle bzw. Steckverbindungen mit Lippendichtungen für Lüftungsrohre vorhanden. Umlaufend druckgeformte Sicken sorgen auch bei großen Abmessungen für die notwendige Stabilität und
für den Absperrklappenblattfreilauf. Die Absperrklappenblätter sind aus temperaturbeständigem, abriebfestem Kalziumsilikat mit verschleißfesten Elastomerdichtungen.
Optionen: Gehäuse mit Epoxidharz - Pulverbeschichtung. Absperrklappenblätter mit Metallmantel aus verzinktem
Stahl oder aus rostfreiem Edelstahl 1.4301.
Eine gekapselte, wartungsfreie Antriebsmechanik im Gehäusewandbereich sorgt als selbstverriegelndes Getriebe
für bruchsichere Drehmomentübertragungen. Antriebsachsen sind aus rostfreiem Edelstahl, Lager aus Rotmetall.
Auslöseeinrichtungen, Antriebseinheiten und elektrische Antriebe sind gekapselte, wartungsfreie, form- und kraftschlüssig steckbare Antriebseinheiten mit Federrückläufen zum Schließen der Brandschutzklappen. Sie sind auszutauschbar und bei Bedarf auch umzurüsten.
Die Brandschutzklappen werden mit Einbaurahmen und Zubehör für den Holzeinbau geliefert.
Thermisch - mechanische Auslöseeinrichtung
Option: Elektrischer Federrücklaufantrieb
mit thermisch - elektrischem Auslöseelement
Handauslösung
“Roter Knopf”
Blindkappe
ist gegen den
Endschalter AUF
austauschbar.
Gekapseltes
Auslöseelement
frontseitig
austauschbar.
M220-9/V 230 V AC; 9,2 VA
M24-9/V
24 V DC/AC;
6,1 VA / 5,5 W.
Stellungsanzeigen
ZU / AUF über Endschalter
für 5 A bei ≤ 240 V AC.
Eingesteckter
Endschalter ZU.
Halogenfreie
Anschlusskabel;
1,2 m lang;
2 x 0,85 mm² und
6 x 0,85 mm².
Hebel zum Öffnen der Brandschutzklappe.
Die Brandschutzklappen erfüllen die Hygieneanforderungen nach VDI 6022 - 1, VDI 3803, DIN 1946 - 4, DIN EN 13779
und sind für Krankenhäuser und vergleichbare Einrichtungen geeignet!
Mit Prüfungen der mikrobiellen Verstoffwechselbarkeit nach DIN EN ISO 846 ist die
Widerstandsfähigkeit der in den Brandschutzklappen verwendeten Baustoffe gegenüber
Pilzen und Bakterien nachgewiesen.
Die Desinfektionsmittelbeständigkeit der Baustoffe in den Brandschutzklappen ist mit den
Desinfektionsmittel - Wirkstoffgruppen Alkohol und quaternäre Verbindungen geprüft.
Betriebsanleitungen zu FK90 und FR90 Brandschutzklappen stehen im Internet unter www.wildeboer.de zur Verfügung.
Auf die Vorgaben darin zu Funktionsprüfungen, zur Instandhaltung und zur Desinfektion wird hingewiesen!
⇒ Weitere Details sind den Anwenderhandbüchern 5.0 zu FK90 Brandschutzklappen und 5.3 zu FR90 Brandschutzklappen zu entnehmen!
Änderungen vorbehalten
Anwenderhandbuch 5.0-3 (2015-03) 3
Brandschutzklappen für Holzeinbau
FK92-Holz: Einbau in Wänden und Decken in massiver Holzbauweise (1)
Unbekleidete Wände und Decken
Beispiel: Wanddicke W = 95 mm
Wanddicke Deckendicke
W [mm]
D [mm]
Gehäuselänge
L [mm]
von
bis
400
95
145
500
145
245
von
bis
145
145
245
Einbau in Holzwänden verschiedener Dicken
Die Beispiele sind auch für Decken anzuwenden.
W ≥ 95...115
Antriebsseite
4
1
2
FK90-Gehäuse
bxh
Antriebsseite
5
L=400
W > 115...145
Nichtantriebsseite (Rückseite)
3
2
5
4
1
Beispiel: Wanddicke W = 145 mm
FK90-Gehäuse
bxh
Antriebsseite
L=400
W ≥ 145...245
3
2
5
4
1
bxh
Antriebsseite
L=500
FK90-Gehäuse
Antriebsseite
Dargestellt ist W = 200 mm
3
Antriebsseite
FK90-Gehäuse
D
4
1
Einbaubeispiel für Holzdecken. Dargestellt ist
D = 200 mm und Antrieb unterhalb der Decke.
Anwenderhandbuch 5.0-3 (2015-03) 4
D≥145...245
5
2
6
3
Nichtantriebsseite
(Rückseite)
Laschenanordnung
Änderungen vorbehalten
Brandschutzklappen für Holzeinbau
FK92-Holz: Einbau in Wänden und Decken in massiver Holzbauweise (2)
FK90 Brandschutzklappen (Baureihe FK92),
Typ FK92-Holz sind für den Trockeneinbau
in Holzwänden und Holzdecken geeignet.
Bekleidete Wände
Gehäuselänge
L [mm]
Wanddicke
W [mm]
von
bis
400
124
145
500
145
245
Die Befestigungen beidseitig der Wand
bzw. der Decke erfolgen mit speziellen
Laschen in ≤ 460 mm Abstand. Sie sind
als Beipack für B ≤ 580 mm bzw. für
B > 580 mm im Lieferumfang enthalten.
Eine Umverteilung der Laschen auf die HSeiten ist möglich, besonders wenn H > B.
W ≥ 124...145
An der Antriebsseite sind FK90H - Laschen
(1) zu verwenden. Ist die Tiefe der Rahmen
kleiner als die Wanddicke, kann ein Schutz
freiliegender Laibungen auf der Nichtantriebsseite notwendig sein, bei bekleideten
Wänden und bei Decken besonders.
3
2
5
4
1
Antriebsseite
bxh
Antriebsseite
Füllungen (6) dazu auf der Nichtantriebsseite werden B- und H-seitig von je zwei
FK90H - Anschlagblechen (3) gehalten. Sie
werden gemeinsam oder einzeln mit den
FK90H - Winkeln (2) verschraubt.
L=400
FK90-Gehäuse
4
1
Antriebsseite
FK90-Gehäuse
3
2
5
Es sind Schnellbauschrauben für Holz (4)
für die FK90H - Laschen (1) und für die
FK90H - Winkel (2) zu verwenden!
bxh
W ≥ 145...245
Die FK90H - Winkel (2) auf der Nichtantriebsseite sind auf die benötigte Länge zu
kürzen und mit je zwei Bohrschrauben (5)
am Flansch des Brandschutzklappengehäuses zu befestigen.
L=500
Bekleidungen der Holzwände oder auch
der Holzdecken müssen fachgerecht befestigt sein. Normal erfolgen Befestigungen
in ≤ 250 mm Abstand mit ≥ 35 mm langen
Schnellbauschrauben ≥ Ø 3,5 mm.
Beispiel: Wanddicke W = 124 mm
Nichtantriebsseite
(Rückseite)
Einbauöffnungen
b x h = (B + 82+2 mm) x (H + 82+2 mm)
Befestigung in Wänden und Decken
2
≤460
≈60
≈60
1
Antriebsseite
b
4
*
6
3
2
Nichtantriebsseite (Rückseite)
Pos. 1 bis 5 sind Lieferbestandteil der Brandschutzklappe (Beipack)
Abhängig von der Einbausituation könnte Befestigungsmaterial überzählig sein.
Änderungen vorbehalten
4
3
Legende zu den Seiten 4 und 5
1 FK90H - Lasche für die Antriebsseite *)
2 FK90H - Winkel für die Nichtantriebsseite *)
3 FK90H - Anschlagblech für die Nichtantriebsseite *)
4 Schnellbauschraube 3,9 x 45 DIN 18182-2 *)
5 Bohrschraube 3,9 x 25 DIN 7504 Form K *)
6 Füllung aus 35 mm dicken Promatect® LS Brandschutzbauplatten
oder zweilagig aus 18 mm dicken Gips-Feuerschutzplatten
)
W > 115
W ≤ 115
≤460
h
≈60
≈60
Alternativ
ø5
ø5
82
Nichtantriebseitiger
FK90H - Winkel
ø5
46
65
46
12
Antriebseitige
FK90H - Lasche
5
30
FK90H - Anschlagblech
Maße in [mm]
Anwenderhandbuch 5.0-3 (2015-03) 5
Brandschutzklappen für Holzeinbau
FR92-Holz: Einbau in Wänden und Decken in massiver Holzbauweise (1)
Unbekleidete Wände und Decken
von
bis
von
bis
100
95
150
145
150
150
145
200
145
200
D = 200
Wanddicke Deckendicke
W [mm]
D [mm]
Rahmentiefe
T [mm]
4
T = 150
Einbaubeispiel für Holzdecken. Dargestellt ist
D = 200 mm und Antrieb unterhalb der Decke.
3
5
1
Einbau in Holzwänden verschiedener Dicken
Die Beispiele sind auch für Decken anzuwenden.
W = 95
T = 100
2
1
alternativ
5
4
W = 145
T = 100
1
3
Nichtantriebsseite
(Rückseite)
5
alternativ
4
3
Antriebsseite
Anwenderhandbuch 5.0-3 (2015-03) 6
Änderungen vorbehalten
Brandschutzklappen für Holzeinbau
FR92-Holz: Einbau in Wänden und Decken in massiver Holzbauweise (2)
FR90 Brandschutzklappen (Baureihe FR92),
Typ FR92-Holz sind für den Trockeneinbau
in Holzwänden und Holzdecken geeignet.
Bekleidete Wände
W = 145
T = 150
Rahmentiefe
T [mm]
15
Wanddicke
W [mm]
von
bis
100
124
150
150
145
200
1
Die Befestigungen beidseitig der Wand bzw.
Decke erfolgen mit speziellen Laschen und
Sechskantschrauben (5) in werkseitig eingesetzten Gewindemuffen M6.
2
5
An der Antriebsseite sind Einbaulaschen
FR92 (1) zu verwenden. An der Nichtantriebsseite dann, wenn die Dicke der Wand
oder Decke der Rahmentiefe 100 mm oder
150 mm entspricht.
Antriebsseite
Bei Wand- oder Rahmenüberständen bis
etwa 5 mm sind an der Nichtantriebsseite
FR90H - Laschen (2) zu verwenden; beispielsweise bei 100 mm tiefen Rahmen
und 95 mm Wanddicke.
W = 200
T = 150
1
5
4
Wandbekleidung
Wandbekleidung
3
Nichtantriebsseite
(Rückseite)
alternativ
4
Antriebsseite
Vorgeformte FR90H - Winkel (3) sind an der
Nichtantriebsseite zu 100 mm tiefen Rahmen
in ≥105 mm dicken Wänden oder Decken
und zu 150 mm tiefen Rahmen in ≥155 mm
dicken Wänden oder Decken zu verwenden.
Bauseits können FR90H - Winkel (3) den
Dicken der Wände bzw. Decken und den
eventuellen Bekleidungen in der Laibung
angepasst werden. Das dazu notwendige
Biegen der Winkel und Laschen erfordert
entsprechende Sachkunde!
Fugen zwischen Rahmen und Wand bzw.
Decke sind etwa 10 mm tief mit Brandschutzkitt (6) zu verschließen.
Bekleidungen der Holzwände oder auch
der Holzdecken müssen fachgerecht befestigt sein. Normal erfolgen Befestigungen
in ≤ 250 mm Abstand mit ≥ 35 mm langen
Schnellbauschrauben ≥ Ø 3,5 mm.
Antriebsseite
Einbauöffnungen
DN ≤ 315: a x b = DN + 93+2 mm
DN ≥ 355: a x b = DN + 103+2 mm
Befestigung in Wänden und Decken
DN ≥ 355
b
DN ≤ 315
alternativ
1
4
1
a
4
Legende zu den Seiten 6 und 7
1 Einbaulasche FR90 für die Antriebs- und Nichtantriebsseite *)
2 FR90H - Lasche für die Nichtantriebsseite *)
3 FR90H - Winkel für die Nichtantriebsseite *)
4 Schnellbauschraube 3,9 x 55 DIN 18182-2 *)
5 Sechskantschraube M6 x 20 DIN 933 *)
6 Promaseal® Mastic Brandschutzkitt. Nach Bedarf gesondert bestellen!
6
127
60
54
FR90H - Winkel
Abhängig von der Einbausituation könnte Befestigungsmaterial überzählig sein.
Änderungen vorbehalten
ø6
130
*) Pos. 1 bis 5 sind Lieferbestandteil der Brandschutzklappe (Beipack).
Einbaulasche FR90
110
FR90H - Lasche
Maße in [mm]
Anwenderhandbuch 5.0-3 (2015-03) 7
Brandschutzklappen für Holzeinbau
FK92-Holz: Bestellung
FK90 Brandschutzklappe mit thermisch - mechanischer Auslöseeinrichtung
FK92-Holz --
-
-
-
Maße in [mm]
-
Größe
B [mm] x H [mm] x L [mm]
B und H sind im 5-mm-Raster lieferbar,
L in 400 mm oder 500 mm ⇒ siehe Seiten 4 und 5
Option: Absperrklappenblatt mit
• Metallrahmen aus rostfreiem Edelstahl
1.4301
• verzinktem Metallmantel
• Metallrahmen und Metallmantel aus
rostfreiem Edelstahl 1.4301
Metallrahmen / Metallmantel aus rostfreiem Edelstahl sollten
mit epoxidharzbeschichteten Gehäusen verwendet werden.
Option: Gehäuseausführung
Gehäuse innen und außen mit Epoxidharzbeschichtung.
Option: Zusätzliche Gehäuse - Öffnungen
mit Verschlüssen an der Antriebsseite.
Option: Auslösetemperatur
70°C korrosionsgeschützt
Nur zur thermisch-mechanischen Auslöseeinrichtung.
Option: Elektrische Endschalter
Nur zur thermisch-mechanischen Auslöseeinrichtung.
• E - ZU
• E - AUF
Option: Elektrische Antriebe
• M220-9/V
• M24-9/V
Die Antriebe sind einschließlich Endschalter.
⇒ Weitere Details siehe Seite 3.
Anwenderhandbuch 5.0-3 (2015-03) 8
Änderungen vorbehalten
Brandschutzklappen für Holzeinbau
FK92-Holz: Ausschreibungstext
Wartungsfreie Brandschutzklappen nach DIN EN 15650 für Wände
und Decken in massiver Holzbauweise. Feuerwiderstandsklasse
EI90 (ve, ho, i ↔ o) S C 10ooo. Luftdichtes Gehäuse aus
verzinktem Stahl, einteilig umlaufend gekantet und druckgefügt, angeschrägte Innensicke für den Absperrklappenblattfreilauf, Außensicken zur Gewährleistung umfassender Stabilität, mit Anschlussflanschen. Dichtheitsklasse C nach
EN 1751. Gehäuse mit Pulverbeschichtung aus Epoxidharz. Austauschbares Absperrklappenblatt aus abriebfestem Kalziumsilikat, mit eingefalzten, verschleißfesten ElastomerLippendichtungen an einem Profilrahmen aus verzinktem Stahl
/ rostfreiem Edelstahl und komplettem Mantel aus verzinktem
Stahl / rostfreiem Edelstahl. Im Gehäusewandungsbereich
liegende, voll gekapselte und wartungsfreie Antriebsmechanik mit selbstverriegelnder Kurbelschleife für bruchsichere Drehmomentübertragungen. Abgedichtete Antriebsachsen aus
rostfreiem Edelstahl, Lager aus Rotmetall.
Mit gekapselter thermischer Auslöseeinrichtung 70°C
• Mit manueller Einhandbedienung,
• korrosionsgeschütztem Auslöseelement,
• (zwei) elektrische(m,n) Endlagenschalter(n) zur
Signalisierung der Klappenblattstellungen ZU / AUF,
• Mit elektrischem Antrieb 230V AC oder 24V AC/DC zur
Fernbedienung und Funktionskontrolle.
Mit Prüfzertifikat zur Erfüllung der Hygiene - Anforderungen
nach VDI 6022-1, VDI 3803, DIN 1946-4, DIN EN 13779 und mit
einem Nachweis der Widerstandsfähigkeit der Baustoffe gegen
Mikroorganismen (Pilze, Bakterien) und der Desinfektionsmittelbeständigkeit. Mit Umwelt - Produktdeklarationszertifikat
nach ISO 14025 und EN 15804.
........ Stück
Breite:
.......
mm
Höhe:
.......
mm
Länge:
400, 500
mm
Volumenstrom:
.......
m³/h
Druckverlust:
.......
Pa
Schallleistungspegel:
.......
dB(A)
Fabrikat:
WILDEBOER
Typ:
FK92-HOLZ
liefern:
montieren:
.........
.........
Nicht fettgedruckte Texte nach Bedarf auswählen!
Änderungen vorbehalten
Anwenderhandbuch 5.0-3 (2015-03) 9
Brandschutzklappen für Holzeinbau
FR92-Holz: Bestellung
FR90 Brandschutzklappe mit thermisch - mechanischer Auslöseeinrichtung
DN
von bis
100 315
355 800
ØD1
DN - 1
RH
L
L1
L2
DN + 89
320
40
155
DN + 99
340
50
160
FR92-Holz --
T
-
100 oder 150
Maße in [mm]
-
-
-
Nenngrößen [mm] DN
100 - 125 - 140 - 160 - 180 200 - 224 - 250 - 280 - 315 - 355
400 - 450 - 500 - 560 - 630 - 710 - 800
Rahmen - Tiefen T = 100 oder 150 mm
⇒ siehe Seiten 6 und 7
Option: Absperrklappenblatt mit
• Metallmantel aus verzinktem Stahl
• Metallmantel aus rostfreiem Edelstahl
1.4301
Option: Gehäuseausführung
• Gehäuse innen und außen mit Epoxidharzbeschichtung.
Option: Auslösetemperatur
70°C korrosionsgeschützt
Nur zur thermisch-mechanischen Auslöseeinrichtung.
Option: Elektrische Endschalter
Nur zur thermisch-mechanischen Auslöseeinrichtung.
• E - ZU
• E - AUF
Option: Elektrische Antriebe
• M220-9/V
• M24-9/V
Die Antriebe sind einschließlich Endschalter.
⇒ Weitere Details siehe Seite 3.
Anwenderhandbuch 5.0-3 (2015-03) 10
Änderungen vorbehalten
Brandschutzklappen für Holzeinbau
FR92-Holz: Ausschreibungstext
Wartungsfreie Brandschutzklappen nach DIN EN 15650 für Wände
und Decken in massiver Holzbauweise. Feuerwiderstandsklasse
EI90 (ve, ho, i ↔ o) S C 10ooo. Luftdichtes Gehäuse aus verzinktem Stahlblech mit angeformten Steckverbindungen für
Wickelfalzrohr, Flexrohr und für gleichartige Rohre lufttechnischer Anlagen. Dichtheitsklasse C nach EN 1751. Gehäuse
beidseitig mit Lippendichtungen und Pulverbeschichtung aus
Epoxidharz. Austauschbares Absperrklappenblatt aus abriebfestem, Kalziumsilikat, mit verschleißfesten Elastomer - Lippendichtungen / mit Metallmantel aus verzinktem Stahl / mit
Metallmantel aus rostfreiem Edelstahl 1.4301. Vollständig
gekapseltes, wartungsfreies Kurbelschleifengetriebe im Gehäusewandbereich als selbstverriegelnde Antriebsmechanik für
bruchsichere Drehmomentübertragungen. Abgedichtete Antriebsachsen aus rostfreiem Edelstahl, Lager aus Rotmetall.
Mit gekapselter thermischer Auslöseeinrichtung 70°C.
• Mit manueller Einhandbedienung,
• korrosionsgeschütztem Auslöseelement,
• (zwei) elektrische(m,n) Endlagenschalter(n) zur
Signalisierung der Klappenblattstellungen ZU / AUF,
• Mit elektrischem Antrieb 230V AC oder 24V AC/DC zur
Fernbedienung und Funktionskontrolle.
Mit Prüfzertifikat zur Erfüllung der Hygiene - Anforderungen
nach VDI 6022-1, VDI 3803, DIN 1946-4, DIN EN 13779 und mit
einem Nachweis der Widerstandsfähigkeit der Baustoffe gegen
Mikroorganismen (Pilze, Bakterien) und der Desinfektionsmittelbeständigkeit. Mit Umwelt - Produktdeklarationszertifikat
nach ISO 14025 und EN 15804.
........ Stück
Durchmesser DN:
....... mm
Volumenstrom:
....... m³/h
Druckverlust:
....... Pa
Schallleistungspegel:
....... dB(A)
Fabrikat:
WILDEBOER
Typ:
FR92-HOLZ
liefern:
montieren:
.........
.........
Nicht fettgedruckte Texte nach Bedarf auswählen!
Änderungen vorbehalten
Anwenderhandbuch 5.0-3 (2015-03) 11
INNOVATIV · PRAXISGERECHT · WIRTSCHAFTLICH
HAMBURG
WEENER / EMS
Werk - Verwaltung
Telefon: 04951 - 950 - 0
Fax:
04951 - 950 - 27120
E-Mail: info@wildeboer.de
Internet: www.wildeboer.de
www.wildeboer.eu
HANNOVER
BERLIN
KÖLN
LEIPZIG
Niederlassung Leipzig
Telefon: 034444 - 310 - 0
Fax:
04951 - 950 - 27298
E-Mail: info@leipzig.wildeboer.de
FRANKFURT
STUTTGART
MÜNCHEN
Niederlassung Ulm
Telefon: 07392 - 9692 - 0
Fax:
04951 - 950 - 27299
E-Mail: info@ulm.wildeboer.de
ULM
NUTZEN SIE UNSERE STÄRKEN!
QUALITÄTSPRODUKTE
Luftverteilung Brandschutz Schallschutz
© 2015 WILDEBOER BAUTEILE GMBH D26826 WEENER
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
16
Dateigröße
1 138 KB
Tags
1/--Seiten
melden