close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

EU-Wochenspiegel Nr.04 vom 29.01.2015

EinbettenHerunterladen
EU-Wochenspiegel
Kurznachrichten der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt in Brüssel - Nr. 04/15 29.01.2015
Heute und morgen trifft sich die
 Aus den Institutionen (S. 2-3)
Europaministerkonferenz in Brüssel.

KOM  Gedenken an die Opfer des Holocaust
Um die Europapolitik der Länder zu

KOM  Zusammenarbeit mit Griechenland
koordinieren,
für

KOM und EP Neue Version vom EU-Transparenzregister
Europaangelegenheiten zuständigen

KOM  Kampf gegen Terror
kommen
die
Ministerinnen und Minister sowie die
Europabevollmächtigten
deutschen
der
Länder
in
der
Europaministerkonferenz
regelmäßig zusammen. Mitte letzten
Jahres hat die Freie Hansestadt
Hamburg für ein Jahr den Vorsitz
übernommen.
Geplant
sind
unter
anderem
Gespräche mit Kommissar Günther
 Aus den Fachbereichen (S. 4-6)

Klima  Konsultation zur Änderung der ETS-Richtlinie

ESF  Neue Förderung in Deutschland gestartet

Rechtsstreite im EU-Ausland  Beilegung leichter

TTIP  Verhandlungen gehen Anfang Februar weiter

Agrar  Bericht zur Verteilung der Direktzahlungen
 Was - Wann - Wo (S. 7-8)
Oettinger zur Aufgabe des Digitalen

KOM  European Sustainable Energy Week – EUSEW
Binnenmarktes,

Erasmus +  Informationstag zum Sport
Kommissarin
und
Cecilia
mit
Malmström
sowie Botschafter und Chef der USMission
in
Brüssel
Anthony
L.
 Ausschreibungen (S. 9-10)

Rat  Stellenausschreibung Generaldirektor/ -in
Gardner über TTIP und weitere

KOM  Addendum zu „Connecting Europe“
Handelsabkommen
mit

KOM  Stellenausschreibung Direktor/ in
Weitere

KOM  Berichtigung zu Funktionsgruppe IV
der
EU
Drittstaaten.
Gesprächspartner sind u.a. Manfred
Weber
(Vorsitzender
Fraktion),
Dr.
(Generalsekretär
Uwe
des
der
EVP-
Corsepius
Rates
der
 Kontaktbörse (S. 11-13)

Europäische Projekte  Diverse Partnergesuche
Europäischen Union) und Prof. Dr.
Martin Selmayer (Kabinettschef des
Kommissionspräsidenten
Jean-
 Büro intern - TIPP (S. 14)

Tipp  Längste Comic-Wandzeichnung der Welt
Claude Juncker).
Dr. Henrike Franz
 So erreichen Sie uns  (S. 15)
Eine Veröffentlichung der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt bei der Europäischen Union
EU-Wochenspiegel Nr. 04/15 29.01.2015
Seite 2 von 15
Aus den Institutionen

 Europäische Kommission  Gedenken an die Opfer des
Holocaust (EAG)
Zum 70. Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau und am
Internationalen Tag zum Gedenken an die Opfer des Holocaust hat die Europäische Kommission
am 27. Januar bekräftigt, die Erinnerung an die Shoah wachzuhalten und die Werte zu verteidigen,
auf denen das moderne Europa aufbaut, darunter die Menschenwürde, Freiheit und Gerechtigkeit.
"Für uns in Europa steht das heutige Gedenken in einem beunruhigenden Kontext", erklärte die
Federica Mogherini, Vizepräsidentin der EU-Kommission und EUAußenbeauftragte heute in Brüssel. "Die Terrorattacke auf einen
koscheren Supermarkt in Paris, bei der vier Menschen ermordet wurden,
ist eine grausame Mahnung, dass der Antisemitismus weiterlebt. Siebzig
Jahre nach dem Holocaust gibt es jüdische Gemeinden in Europa, die sich wieder bedroht fühlen.
Heute, mehr als je zuvor, reicht es nicht, 'Nie wieder!' zu sagen."
Mehr ja als je müssten diesen Worten Tagen folgen. Die jungen Generationen müssten wissen, welche
Schrecken
auf
europäischem
Boden
verübt
wurden
und
gegen
Antisemitismus
und
Diskriminierung jeglicher Art aufstehen, so Mogherini weiter.
Auf
Initiative
der
European
Jewish
Association
leuchteten
die
Lichter
des
Kommissionshauptgebäudes, des Berlaymont, die ganze Nacht, um den Opfern des Holocaust zu
gedenken.
Das vollständige Statement von Federica Mogherini im englischen Original finden Sie hier.
http://eeas.europa.eu/statements-eeas/2015/150127_01_en.htm
 Europäische Kommission  Zusammenarbeit mit neuer
Regierung Griechenlands (EAG)
Die Europäische Kommission hat der neuen griechischen Regierung ihre
Unterstützung zugesagt. Kommissionssprecher Margaritis Schinas sagte
am Montag in Brüssel: "Wir respektieren die souveräne und demokratische
Wahl des griechischen Volkes. Wir sind bereit, mit der neuen griechischen
Regierung Gespräche aufzunehmen, sobald sie gebildet ist. Griechenland hat in den vergangenen
Jahren bemerkenswerte Fortschritte gemacht. Wir stehen bereit, Griechenland weiter im Umgang mit
den verbleibenden Reform-Herausforderungen zu assistieren."
Video: Erklärung von Kommissionssprecher Margaritis Schinas.
http://ec.europa.eu/avservices/video/player.cfm?&ref=I097992
Eine Veröffentlichung der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt bei der Europäischen Union
EU-Wochenspiegel Nr. 04/15 29.01.2015
Seite 3 von 15
 Europäische Kommission und Europäisches Parlament  Neue
Vorschriften zum Transparenzregister (EAG)
Das EU-Transparenzregister ging am 27. Januar mit einer neuen Version ans Netz. Mit der
"zweiten Generation" des Registers werden künftig mehr Informationen über Lobbying-Aktivitäten
bei EU-Kommission und Europäischen Parlament zur Verfügung gestellt. Noch in diesem Jahr wird
die EU-Kommission außerdem einen Vorschlag für ein verpflichtendes Lobbyistenregister
vorlegen, das die Kommission, das Europäische Parlament und den Rat umfassen soll.
Die überarbeitete Version des Transparenzregisters verlangt zusätzliche Informationen von
Lobbyisten über die Beteiligung an Ausschüssen, Foren, Arbeitsgruppen und ähnlichen Strukturen der
EU sowie über die derzeit beobachteten Rechtsetzungsvorhaben.
Auch
sind
künftig
alle
registrierten
Organisationen
und
Einzelpersonen verpflichtet, die geschätzten Kosten ihrer LobbyingAktivitäten anzugeben. Zudem werden neue Anreize geschaffen,
um den Mehrwert einer Registrierung zu steigern, wie etwa die
verpflichtende Registrierung für all jene Organisationen und Einzelpersonen, die an Treffen mit
Kommissionsmitgliedern, Kabinettsmitgliedern oder Generaldirektoren interessiert sind oder bei
Anhörungen des Europäischen Parlaments das Wort ergreifen möchten.
Die neue Version des EU-Transparenzregisters wurde von EU-Kommission und Europäischen
Parlament gemeinsam erarbeitet. Mit der Inbetriebnahme des neuen Registers wird eine im April 2014
unterzeichnete Vereinbarung zwischen dem Europäischen Parlament und der Europäischen
Kommission umgesetzt.
Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung. der KOM
http://europa.eu/rapid/press-release_IP-15-3740_de.htm
und der Pressemitteilung des EP
http://www.europarl.europa.eu/news/de/news-room/content/20150127IPR15401/html/Kommission-und-Parlament-setzenneue-Vorschriften-zum-Transparenzregister-um
 Europäische Kommission  Kampf gegen Terror (EAG)
Die EU-Kommission hat vergangene Woche über die künftige Europäische Sicherheitsagenda
beraten. Dabei plant die Kommission, die Mitgliedstaaten mit verschiedenen Instrumenten bei der
Terrorbekämpfung zu unterstützen. Dazu gehört eine engere Zusammenarbeit zwischen Europol und
anderen europäischen Agenturen, der Kampf gegen
den
Waffenhandel
und
gegen
die
Terrorismusfinanzierung. Es geht auch darum, der
Radikalisierung besser vorzubeugen und entgegenzuwirken. Die EU-Kommission wird ihre
Europäische Sicherheitsagenda für 2015-2020 voraussichtlich im Mai vorstellen. Mehr zum
Thema Sicherheit auf EU-Ebene finden Sie hier.
http://ec.europa.eu/dgs/home-affairs/what-we-do/policies/internal-security/index_en.htm
Eine Veröffentlichung der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt bei der Europäischen Union
EU-Wochenspiegel Nr. 04/15 29.01.2015
Seite 4 von 15
Aus den Fachbereichen


 Klima  Konsultation zur Änderung der ETS-Richtlinie (MS)
Noch bis zum 16.3.2015 können interessierte Bürger, vor allem Vertreterinnen und Vertreter aus
Industrie, Gewerkschaften, Nichtregierungsorganisationen und Behörden, der Kommission ihre
Position
im
Hinblick
auf
eine
Änderung
der
Europäischen
Emissionshandels-Richtlinie 2003/87 (EG) mitteilen. Hintergrund der
öffentlichen Konsultation ist eine geplante Revision der ETS-Richtlinie für die
Zeit nach 2020. Der Europäische Rat hatte im Oktober 2014 den Klima- und
Energierahmen 2030 beschlossen und darin das Ziel verankert, die Treibhausgas-emissionen bis
2030 um mindestens 40 Prozent im Vergleich zu 1990 zu reduzieren. Haupt-instrument, um dieses
Ziel zu erreichen, ist eine Reform des EU-Emissionszertifikatehandels. Die Konsultation wird anhand
von Fragebögen zu verschiedenen Themenbereichen durchgeführt. Nähere Informationen finden Sie
unter folgendem Link: http://ec.europa.eu/clima/consultations/articles/0024_en.htm
 ESF  Neue Förderung in Deutschland gestartet (EAG)
Unter dem Motto "Zusammen.Zukunft. Gestalten" haben EU-Beschäftigungskommissarin Marianne
Thyssen und Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles am Montag in Berlin die neue Förderperiode
des Europäischen Sozialfonds (ESF) in Deutschland gestartet.
Der Europäische Sozialfonds ist ein entscheidendes europäisches Instrument zur Förderung der
Beschäftigungs- und Sozialpolitik in den Mitgliedstaaten. Die ESF-Strategie zielt in Deutschland
besonders auf die Sicherung des Fachkräftebedarfs, die Bewältigung des demografischen Wandels
in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sowie die Unterstützung bestimmter Personen bei der
Integration in den Arbeitsmarkt, z.B. benachteiligte junge Menschen, Langzeitarbeitslose und
Personen mit Migrationshintergrund.
Die EU-Kommission hat das Operationelle Programm des ESF für Deutschland mit einem
finanziellen Volumen von rund 2,7 Mrd. Euro angenommen. 38 Prozent der Gesamtmittel fließen in
die Förderung der sozialen Integration und die Bekämpfung der Armut. Rund 73.000
Langzeitarbeitslose, 150.000 Migrantinnen und Migranten und 100.000 benachteiligte junge
Menschen sollen mit diesen Maßnahmen unterstützt werden. In Bildung, Kompetenzen und
lebenslanges Lernen werden 33 Prozent der Mittel investiert. Damit können rund 100.000 junge
Menschen beim Berufseinstieg unterstützt werden. Ein Viertel der verfügbaren Mittel fließt in die
Förderung einer nachhaltigen und qualitativ hochwertigen Beschäftigung. Rund 260.000 KMU, 20.000
(bisher nicht erwerbstätige) Frauen und 18.000 Migrantinnen und Migranten werden mit diesen
Maßnahmen unterstützt.
Näheres zum ESF erfahren Sie hier. http://www.esf.de/portal/generator/8/startseite.html
Eine Veröffentlichung der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt bei der Europäischen Union
EU-Wochenspiegel Nr. 04/15 29.01.2015
Seite 5 von 15
 Rechtsstreite im EU Ausland  Beilegung leichter EAG)
Rechtsstreitigkeiten mit Beteiligten aus anderen EU -Staaten werden künftig billiger auszufechten und
leichter beizulegen sein. Am 10. Januar ist die Neufassung der so genannten Brüssel-IVerordnung in Kraft getreten, mit der die gerichtliche Zuständigkeit sowie Anerkennung und
Vollstreckung von Entscheidungen in Zivil- und Handelssachen geregelt wird.
Mit der überarbeiteten Verordnung werden in einem Mitgliedstaat erlassene gerichtliche
Entscheidungen in allen EU -Staaten sofort vollstreckbar. Damit entfallen Anwalts-,
Übersetzungs- und Gerichtskosten, die laut EU -Kommission in komplexen Verfahren bis zu 12.700
Euro betragen können. Das Prozedere sei aber in fast 95 Prozent der Fälle eine reine Formalität.
Aufgrund der neuen Regelung erwartet die Kommission jährliche Einsparungen von 48 Millionen Euro,
die besonders kleinen und mittleren Betrieben zu Gute kommen dürften. Verbraucher können bei
Streitigkeiten mit einem Unternehmen aus einem Drittstaat ein Gericht in ihrem Wohnsitzland
einschalten. Beschäftigte, die für Firmen aus Drittstaaten arbeiten, können in dem Land, in dem sie
arbeiten, gegen ihren Arbeitgeber klagen.
http://europa.eu/rapid/press-release_IP-15-3080_de.htm
Quelle: EU Nachrichten 01/15
 TTIP  Verhandlungen gehen Anfang Februar weiter (EAG)
Die Gespräche über das geplante Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA werden
vom 2. bis 6. Februar 2015 in Brüssel fortgesetzt. In der achten Verhandlungsrunde geht es vor
allem um eine Annäherung bei Regulierungen und Standards in technischen Fragen bei Energie und
Rohstoffen sowie bei Dienstleistungen, Investitionen und dem Öffentlichen
Beschaffungswesen. Weitere Themen auf der Tagesordnung sind
Regulierungen für Lebensmittel und geografisch geschützte Angaben.
Zudem geht es unter anderem um Regeln zur Nachhaltigkeit, zum Abbau
von Zöllen, Wettbewerb und kleinere und mittlere Unternehmen.
Am Mittwoch, dem 4. Februar, haben Interessensvertreter und Nichtregierungsorganisationen die
Möglichkeit, ihre Vorschläge zu den Themen zu unterbreiten. Im Anschluss daran werden die beiden
Chefunterhändler über den Stand der Verhandlungen informieren.
Mehr Informationen zu der achten Verhandlungsrunde finden Sie hier.
http://trade.ec.europa.eu/doclib/events/index.cfm?id=1239
Umfassende Informationen zu TTIP http://ec.europa.eu/deutschland/service/ttip_de.htm
und den Verhandlungstexten.
http://ec.europa.eu/trade/policy/in-focus/ttip/documents-and-events/index_en.htm#_documents
Eine Veröffentlichung der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt bei der Europäischen Union
EU-Wochenspiegel Nr. 04/15 29.01.2015
Seite 6 von 15
 Agrar  Bericht zur Verteilung der Direktzahlungen (MS)
Am 23. 1.2015 hat die EU-Kommission den jährlichen Bericht über die Verteilung der im Rahmen der
Gemeinsamen Agrarpolitik geleisteten Direktzahlungen veröffentlicht. Der Bericht bezieht sich auf das
Jahr 2013 und schlüsselt die Direktzahlungen nach Mitgliedstaaten und
Größenklassen der landwirtschaftlichen Betriebe auf. Die durchschnittlichen
Zahlungen pro Betrieb beliefen sich demnach auf 5.628 Euro bei allerdings
großen Unterschieden zwischen den landwirtschaftlichen Betrieben und
zwischen den Mitgliedstaaten. Die Kommission hebt in ihrem Bericht hervor, dass die Reform der
gemeinsamen Agrarpolitik ab 2014 die Grundlage für eine gerechtere Verteilung der Direktzahlungen
zwischen den Betrieben und zwischen den Mitgliedstaaten gelegt habe. Einzelheiten sind dem Bericht
zu entnehmen: http://ec.europa.eu/agriculture/cap-funding/beneficiaries/direct-aid/index_de.htm
Die Pressemitteilung der KOM findet sich unter: http://europa.eu/rapid/press-release_MEX-15-3641_en.htm
Eine Veröffentlichung der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt bei der Europäischen Union
EU-Wochenspiegel Nr. 04/15 29.01.2015
Seite 7 von 15
Was - Wann - Wo

 Europäische Kommission  EU Sustainable Energy Week (EAG)
Die Termine für Europas größte Veranstaltung rund um die Themen saubere, sichere und effiziente
Energie sind festgelegt. Der EU Sustainable Energy Week findet vom 15. bis 19. Juni 2015 in Brüssel und
europaweit statt. Die Europäische Kommission fordert Sie herzlich auf teilzunehmen, indem Sie einen
Energy Day organisieren, ein Projekt für die Sustainable Energy Europe Awards einreichen oder eine
der viele Veranstaltungen in Juni besuchen.
Anmeldungen für die Sustainable Energy Europe Awards, der EU-Preis für nachhaltige Energie-Projekte, sind
möglich. Sind Sie stolz auf die Reduzierung des CO2-Fußabdrucks Ihres Unternehmens? Verdient
Ihre Stadt die Anerkennung ihrer Leistungen auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien? Melden Sie
Ihr Projekt in einer der Kategorien Renewable Energy, Energy Efficiency and Cities, Communities and Regions an.
Nominierte Projekte und Gewinner werden
während
Zeremonie
der
EUSEW
eingeladen,
zur
Awards-
profitieren
von
Kommunikationsunterstützung und werden
als Innovationsführer und Vorbilder für nachhaltige Energie präsentiert. Teilnahmeschluss ist der
28. Februar 2015.
Mehr Informationen über Wettbewerbskategorien und Auswahlkriterien, erhalten Sie hier. Klicken Sie
hier
um ein Projekt anzumelden (auf English).
Weitere Informationen über EUSEW 2015 durch die EUSEW Mailingliste oder durch Twitter / Facebook /
LinkedIn
/ EUSEW TV.
Klicken Sie hier um zu entdecken wie Sie einen Energy Day organisieren können.
Weitere Informationen: Ralf Tinga / rt@eusew.eu
 Erasmus +  Informationstag zum Sport (EU Service Agentur)
In der aktuellen Förderperiode hält das Förderprogramm Erasmus+ auch Mittel für Sportprojekte
bereit. Die Sportförderung gehört zu den zentral verwalteten Bereichen in Erasmus+, so dass die
Ansprechpartner für die Antragstellung direkt in der Education, Audiovisual and Culture Executive
Agency (EACEA) in Brüssel verortet sind.
Für aktuelle Informationen zur laufenden Antragsrunde und das persönliche Kennenlernen potentieller
Projektpartner empfehlen wir die Teilnahme am „Sport infoday“, der von der EACEA am 11. Februar
in Brüssel angeboten wird. Der Informationstag wird live übertragen, so dass Sie ihn auch am PC
verfolgen können. Anmeldemöglichkeiten und weitere Informationen finden Sie hier:
https://eacea.ec.europa.eu/erasmus-plus/events/11-february-2015-sport-infoday_en
Eine Veröffentlichung der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt bei der Europäischen Union
EU-Wochenspiegel Nr. 04/15 29.01.2015
Seite 8 von 15
Haben Sie keine Möglichkeit, nach Brüssel zu fahren, steht Ihnen für die Projektpartnersuche folgende
Datenbank zur Verfügung: sporttool.teamwork.fr/find-partners/
Selbstverständlich unterstützen auch wir Sie gern
bei der Partnersuche und der Antragstellung für Ihre
Sportprojekte in Erasmus+. Antragsfrist sowohl für
die Kooperationspartnerschaften als auch für die
gemeinnützigen Sportveranstaltungen (ohne Bezug
zur Europäischen Woche des Sports) ist der 14. Mai
2015.
Ansprechpartner: Helge Fredrich, Tel. 0391 589-1788 helge.fredrich(at)ib-lsa.de
Quelle: Newsletter der EU Service Agentur Sachsen-Anhalt vom 21.01.15
Eine Veröffentlichung der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt bei der Europäischen Union
EU-Wochenspiegel Nr. 04/15 29.01.2015
Seite 9 von 15
Ausschreibungen

Die Ausschreibungen werden im Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften veröffentlicht, diese
Dokumente sind auf folgender Webseite nachzulesen:
http://eur-lex.europa.eu/de/index.htm
Gegenstand:
RAT
Stellenausschreibung CONS/AD/106
Generalsekretariat des Rates der EU, Generaldirektion für Justiz und
Inneres (GD D)
Generaldirektor/Generaldirektorin - SECRET UE/EU SECRET
Fundstelle: Abl.
C 18 A vom 21. Januar 2015
http://eur-lex.europa.eu/legalcontent/DE/TXT/HTML/?uri=OJ:C:2015:018A:FULL&from=DE
Bewerbungsfrist:
17. Februar 2015
Antragsunterlagen:
http://eur-lex.europa.eu/legalcontent/DE/TXT/HTML/?uri=OJ:C:2015:018A:FULL&from=DE
Bewerbungen sind spätestens am Stichtag per E-Mail zu richten an:
selection.of.officials-applications.management.posts@consilium.europa.eu
Gegenstand:
EUROPÄISCHE KOMMISSION
Addendum zu der Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen im
Zuge des Jahresarbeitsprogramms für Finanzhilfen im Bereich der
transeuropäischen Verkehrsinfrastruktur im Rahmen der Fazilität
„Connecting Europe“ für den Zeitraum 2014-2020
http://eur-lex.europa.eu/legalcontent/DE/TXT/HTML/?uri=OJ:C:2014:308:FULL&from=DE
Fundstelle: Abl.
C 20 vom 22. Januar 2015
http://eur-lex.europa.eu/legalcontent/DE/TXT/HTML/?uri=OJ:C:2015:020:FULL&from=DE
Bewerbungsfrist:
26. Februar 2015
Antragsunterlagen:
Das Addendum zu der Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen
kann unter folgender Adresse abgerufen werden:
http://inea.ec.europa.eu/en/cef/cef_transport/apply_for_funding/cef_transport_call_for_
proposals_2014.htm
Eine Veröffentlichung der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt bei der Europäischen Union
EU-Wochenspiegel Nr. 04/15 29.01.2015
Gegenstand:
Seite 10 von 15
EUROPÄISCHE KOMMISSION
Ausschreibung der Stelle des Direktors (m/w) der Europäischen
Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EMCDDA) in
Lissabon (Bediensteter auf Zeit) COM/2015/20002
Fundstelle: Abl.
C 22 A vom 23. Januar 2015
http://eur-lex.europa.eu/legalcontent/DE/TXT/HTML/?uri=OJ:C:2015:022A:FULL&from=DE
Bewerbungsfrist:
20. Februar 2015
Antragsunterlagen:
Im Falle einer Bewerbung ist eine Online-Registrierung auf folgender
Website erforderlich:
https://ec.europa.eu/dgs/human-resources/seniormanagementvacancies/
Gegenstand:
EUROPÄISCHE KOMMISSION
Berichtigung
der
Aufforderung
zur
Interessenbekundung
—
Vertragsbedienstete/Forschungsräte (m/w) (Funktionsgruppe IV) im
Bereich Wissenschaftlicher Dienst
http://eur-lex.europa.eu/legalcontent/DE/TXT/HTML/?uri=OJ:C:2014:055A:FULL&from=DE
Fundstelle: Abl.
C 27 A vom 27. Januar 2015
http://eur-lex.europa.eu/legalcontent/DE/TXT/HTML/?uri=OJ:C:2015:027A:FULL&from=DE
Eine Veröffentlichung der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt bei der Europäischen Union
EU-Wochenspiegel Nr. 04/15 29.01.2015
Seite 11 von 15
Kontaktbörse

Der Vertretung liegen derzeit folgende aktuelle Partnerschaftsgesuche für europäische Projekte vor.
 Europäische Projekte  Diverse Partnergesuche (EAG)
Projektname
Kontakt und Details:
Kurzbeschreibung / Stichworte
Giovanna Daniela Vella
The primary school Karol Wojtyla, located in
Email:
Belmonte Mezzagno (Sicily - Italy), is looking for
giovannadaniela.vella@istruzione.it
partners for participating in the Call For Proposal
cc:
Key Action 2 – Cooperation for innovation and
ufficiodibruxelles@regionesiciliana.be
the exchange of good practices, under the
Programm
Land
Erasmus +
Italy
Phone number:
0039 349 8610189
Erasmus Plus Programme.
Partners sought are primary schools.
http://www.ddsbelmontemezzagno.go
v.it/
The deadline for the expression of interest is the
28th of February.
MED SUDOE
Spain
Ana Moreno Bejarano
The Oficina de Proyectos Europeos, Delegación
amoreno@dipgra.es
de Empleo y Desarrollo Provincial, Diputación
Myriam Prieto
Provincial de Granada (Spain) is searching for
mprieto@dipgra.es
partners in the framework of the MED / SUDOE
PROGRAMMES. Working title is: “Sky tourusm
in Europe”.
The Project will aim to develop the astronomic
tourism through the creation of quality and
accessible tourist products and the generation of
rural employ.
Erasmus +
Italy
Tiziana Motta:
The school Calvino, a comprehensive school
Email: tiziana.motta@istruzione.it
from kindergarten to high school, located in
Phone number:
Catania (Sicily - Italy), is looking for schools
0039 3398650785
located in a urban problem zone of a city/ big
http://www.icmusco.it/
town. The aim of the project is to help students
from disadvantaged backgrounds and fewer
opportunities.
Eine Veröffentlichung der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt bei der Europäischen Union
EU-Wochenspiegel Nr. 04/15 29.01.2015
Seite 12 von 15
The
project
is
under
the
Erasmus
Plus
Programme, Call For Proposal Key Action 2 –
Cooperation for innovation and the exchange of
good practices.
The I.C. Calvino is both interested in being the
lead partner or being the partner school of the
project.
The deadline for the expression of interest is the
28th of February.
Citizenship
dolores.rincon@juntadeandalucia.es
The General Directorate of Elderly People,
paula.ramirezcartagena@juntadeand
Childhood and Families – Regional Government
alucia.es
Spain
coord.accionexterior.csbs@juntadean
dalucia.es
of Andalusia- would like to participate as a
partner in a consortium under the call for
proposals JUST/2014/RDAP/AG/BULL - Action
grants to support transnational projects on
children as victims of bullying at school, in
residential care settings and detention
LIFE
Sweden
Ms. Mathilda Edlund
The Environmental Administration in the City of
+46-31-368 37 27
Gothenburg, Sweden, is looking for partners
mathilda.edlund@miljo.goteborg.se
interested to participate in a project proposal
or
within the frame of the LIFE program.
Ms. Moa Lindvert
In short, the project aims to find solutions to the
+46-31 368 38 41
invasive species spread in coastal areas
moa.lindvert@miljo.goteborg.se
associated with hull cleaning of the water. When
cleaning the hull while the vessel remains in the
water it loosens the plants and animals that are
fastened to the hull and there is a risk that the
species is spread between different areas in this
way. In some cases, such species are a major
threat to biodiversity and ecosystems in coastal
areas, so-called invasive species.
Citizenship
Spain
Mario López Oliva
DASP Research Group from Pablo de Olavide
Tel.: +34 954 97 81 32
University (Spain) is looking for partners for a
E-mail: dasp@upo.es
proposal under the call Actions grants to support
mlopoli@upo.es
national and transnational projects aiming to promote Union
citizenship - JUST/2014/RCIT/AG/CITI.
Topic: Mobile EU citizens in the host EU
country's life
(Analytical activities)
Eine Veröffentlichung der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt bei der Europäischen Union
EU-Wochenspiegel Nr. 04/15 29.01.2015
Erasmus +
France
Seite 13 von 15
Aurélien Trioux
Alterre Bourgogne is searching for partners for
a.trioux@alterre-bourgogne.org
an adult learning project in the framework of
http://www.alterre-bourgogne.org/
Erasmus+.
They are looking for organisations providing
training/advice to local authorities in the field of
sustainable development strategies.
Expression of interest : as soon as possible in the
perspective of March 4th cut-off date
Topic: adult learning
http://ec.europa.eu/education/opportunities/adultlearning/index_en.htm
Eine Veröffentlichung der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt bei der Europäischen Union
EU-Wochenspiegel Nr. 04/15 29.01.2015
Seite 14 von 15
Büro intern - TIPP

 Tipp  Längste Comic-Wandzeichnung der Welt in Brüssel (EAG)
Am letzten Septemberwochenende wurde in Brüssel die längste Comic-Wandzeichnung der Welt
feierlich enthüllt. Die 24-teilige Zeichnung mit dem Titel „La fresque du chat“ des Brüsseler
Comiczeichners Philippe Geluck befindet sich auf den Außenmauern der Géruzet-Kaserne an der
Chaussée de Wavre, Ecke Boulevard Général Jacques im
Brüsseler Stadtteil Etterbeek. Geluck ist bekannt für seine
Comicfigur „Le chat“ (die Katze). Es wurden bereits acht Millionen
Exemplare seiner 17 Alben verkauft. Der Künstler ist auch als
Cartoonist, Schriftsteller, Schauspieler und Komiker tätig.
Übrigens: Wussten Sie, dass in Brüssel eine etwa sechs
Kilometer lange Route an 32 großformatigen Comicmalereien auf Hauswänden vorbeiführt? Der
„Comic Walk“ zeigt Comic-Helden wie Tim und Struppi, Suske en Wiske und Lucky Luke.
Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.brusselslife.be/fr/article/fresque-du-chat-a-la-chasse
http://visitbrussels.be/bitc/BE_en/walk/344/brussels-and-comic-strip.do
Quelle: Nachbar Belgien Dezember 2014
Eine Veröffentlichung der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt bei der Europäischen Union
EU-Wochenspiegel Nr. 04/15 29.01.2015
Seite 15 von 15
So erreichen Sie uns
Vertretung des Landes
Sachsen-Anhalt bei der EU
Boulevard Saint Michel 80
B-1040 Brüssel
Tel (Sekretariat) ++32.2.741.09.31
Fax ++32.2.741.09.39
http://www.europa.sachsen-anhalt.de/europapolitik/sachsen-anhalts-stimmein-europa/landesvertretung-in-bruessel/
vorname.nachname@lv-bruessel.stk.sachsen-anhalt.de
 Ansprechpartnerinnen / Ansprechpartner
Name
Dr. Henrike Franz (HF)
Leiterin des Büros
Carmen Johannsen (Jo)
Stellvertretende Leiterin
Andre Lange (AL)
Dr. Margarete Schwarz (MS)
Christine Kuhn (CK)
Elke Andrea Große (EAG)
Doris Bergner (DB)
Antonieta Hofmann (AH)
Katharina Kiel (KK)
Erzsébet Holecska (EH)
Anica Schmidt (AS)
Josefine Schubert (JS)
Jennifer Wels (JW)
Fachbereiche und Themen


Grundsatzangelegenheiten der EU
...30
 E-Mail
Presse ÖA, Info-Gesellschaft, Medien, Haushalt, Veranstaltungen
...33
 E-Mail
Justiz, Innen und AdR
Landwirtschaft, Umwelt
Gesundheit, Soziales und Arbeit
Redaktion Wochenspiegel, Veranstaltungen
Verwaltung, Veranstaltungen
Assistenz Leiterin und Sekretariat, Besucherbetreuung
Hospitanz MJ
Hospitanz Ungarn
Praktikantin
Praktikantin
Praktikantin
...18
...12
...16
...32
...36
...31
10
...34
...14
…22
…22
 E-Mail
 E-Mail
 E-Mail
 E-mail
 E-Mail
 E-Mail
 E-Mail
 E-Mail
 E-Mail
 E-Mail
 E-Mail

Impressum
Herausgeber:
Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt bei der Europäischen Union
Boulevard Saint Michel 80
1040 Brüssel
Verantwortliche Redakteurin: Elke Andrea Große
Fotos: Elke Andrea Große, Internet (wenn nicht anders ausgewiesen)
Layout: Wibke Pörschke
Die Artikel sind mit Namenskürzeln versehen. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an den jeweiligen Mitarbeiter.
Dieser Newsletter wird im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit der Landesregierung Sachsen-Anhalt herausgegeben. Er darf
weder von Parteien noch von Wahlhelfern während eines Wahlkampfes zum Zwecke der Wahlwerbung verwendet werden.
Auch ohne zeitlichen Bezug zu einer bevorstehenden Wahl darf dieser Newsletter nicht in einer Weise verwendet werden,
die als Parteinahme der Landesregierung zugunsten einzelner Gruppen verstanden werden könnte.
Eine Veröffentlichung der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt bei der Europäischen Union
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
8
Dateigröße
662 KB
Tags
1/--Seiten
melden