close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

AMTSBLATT - Kanton Solothurn

EinbettenHerunterladen
737
Nr. 16
17. April 2015
AMTSBLATT
DES KANTONS SOLOTHURN
Erscheint jeden Freitag
Redaktionsschluss: Dienstag, 11.30 Uhr
Herausgeberin
und Inseratenverwaltung
Staatskanzlei, Rathaus
4509 Solothurn
Telefon 032 627 20 26
Beglaubigte Auflage: 4119 Exemplare
Einrückungsgebühr
Die Millimeterzeile oder deren Raum
für amtliche Publikationen: Fr. 3.80
Druck und Abonnemente
Vogt-Schild Druck AG
4552 Derendingen
Produktion: Telefon 058 330 11 11
Abonnemente: Telefon 058 200 56 93
Abonnementspreise
jährlich Fr. 98.–; halbjährlich Fr. 67.–
vierteljährlich Fr. 55.–
Einzelnummer Fr. 4.50
Alle Preise inkl. MwSt.
Inhaltsverzeichnis
Allgemein verbindliche Erlasse
Regierungsrat
Departemente
Kantonale Gerichte
Amtsgerichte
Amtschreibereien
Betreibungsverfahren
Konkurs- und Nachlassverfahren
Veröffentlichungen der Gemeinden
Ausserkantonale Veröffentlichungen
Nichtamtlicher Teil
738
744
744
748
748
756
765
766
771
773
773
738
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
Allgemein verbindliche Erlasse
PFGTWPI FGU /KVVGNUEJWNIGUGV\GU
PFGTWPI XQO &G\GODGT &GT -CPVQPUTCV XQP 5QNQVJWTP
IGUVØV\V CWH #TVKMGN #DUCV\ FGT 8GTHCUUWPI FGU -CPVQPU 5QNQVJWTP
-8 XQO ,WPK PCEJ -GPPVPKUPCJOG XQP $QVUEJCHV WPF 'PVYWTH FGU 4GIKGTWPIUTCVGU XQO
5GRVGODGT 44$ 0T DGUEJNKGUUV
+
&GT 'TNCUU /KVVGNUEJWNIGUGV\ XQO ,WPK 5VCPF ,CPWCT YKTF
YKG HQNIV IGÀPFGTV
ƒ #DU IGÀPFGTV
&KG MCPVQPCNGP /KVVGNUEJWNGP HØJTGP RTQI[OPCUKCNG .GJTIÀPIG 5GMWP
FCTUEJWNG 2 PCEJ FGT 8QNMUUEJWNIGUGV\IGDWPI
ƒ #DU CWHIGJQDGP
#WHIGJQDGP
ƒ #DU DKU PGW
DKU
(ØT 5EJØNGT WPF 5EJØNGTKPPGP OKV GKPGT DGUQPFGTGP OWUKUEJGP QFGT
URQTVNKEJGP .GKUVWPIUHÀJKIMGKV MCPP GKP CWH HØPH ,CJTG XGTNÀPIGTVGT /CVWTK
VÀVUNGJTICPI IGHØJTV YGTFGP
ƒ #DU IGÀPFGTV #DU PGW #DU PGW
5VWPFGPVCHGNP WPF .GJTRNCP 5CEJØDGTUEJTKHV IGÀPFGTV
&GT 4GIKGTWPIUTCV GTNÀUUV FKG 5VWPFGPVCHGNP
&CU &GRCTVGOGPV GTNÀUUV FGP MCPVQPCNGP .GJTRNCP HØT FKG I[OPCUKCNGP
/CVWTKVÀVUNGJTIÀPIG
&KG 5VWPFGPVCHGNP WPF FGT .GJTRNCP TKEJVGP UKEJ PCEJ FGP UEJYGK\GTK
UEJGP 8QTICDGP KPUDGUQPFGTG FGO 4CJOGPNGJTRNCP HØT FKG /CVWTKVÀVU
UEJWNGP FGT 5EJYGK\GTKUEJGP -QPHGTGP\ FGT MCPVQPCNGP 'T\KGJWPIUFKTGMVQ
TGP
ƒ #DU CWHIGJQDGP
#WHIGJQDGP
$)5 $)5 739
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
ƒ #DU CWHIGJQDGP
#WHIGJQDGP
ƒ #DU IGÀPFGTV
&GT 4GIKGTWPIUTCV DGUVKOOV FKG 1TICPKUCVKQP FGT /KVVGNUEJWNGP
ƒ DKU PGW
/CVWTKVÀVUMQOOKUUKQP
&GT 4GIKGTWPIUTCV UGV\V GKPG /CVWTKVÀVUMQOOKUUKQP GKP WPF TGIGNV FGTGP
#WHICDGP WPF $GHWIPKUUG
ƒ #DU DKU PGW
(ØT FGP $GUWEJ XQP (TGKHÀEJGTP MCPP GKP $GKVTCI GTJQDGP YGTFGP
DKU
++
-GKPG (TGOFÀPFGTWPIGP
+++
-GKPG (TGOFCWHJGDWPIGP
+8
&KGUG PFGTWPI VTKVV CO ,CPWCT KP -TCHV
5QNQVJWTP &G\GODGT +O 0COGP FGU -CPVQPUTCVGU
2GVGT $TQVUEJK
2TÀUKFGPV
(TKV\ $TGEJDØJN
4CVUUGMTGVÀT
-4$ 0T 4) XQO &G\GODGT &KGUGT $GUEJNWUU WPVGTNKGIV FGO HCMWNVCVKXGP 4GHGTGPFWO
&KG 4GHGTGPFWOUHTKUV KUV CO #RTKN WPDGPWV\V CDIGNCWHGP
+PMTCHVVTGVGP CO ,CPWCT 740
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
+PVGTMCPVQPCNG 8GTGKPDCTWPI \WT
#WHJGDWPI FGU 8KGJJCPFGNUMQPMQTFCVU
+PVGTMCPVQPCNG ¸DGTGKPMWPHV ØDGT FGP
8KGJJCPFGN XQO 5GRVGODGT )GPGJOKIWPI
PFGTWPI XQO &G\GODGT &GT -CPVQPUTCV XQP 5QNQVJWTP
IGUVØV\V CWH #TVKMGN #DUCV\ $WEJUVCDG F #TVKMGN #DUCV\ $WEJUVC
DG D WPF #TVKMGN #DUCV\ FGT 8GTHCUUWPI FGU -CPVQPU 5QNQVJWTP -8
XQO ,WPK PCEJ -GPPVPKUPCJOG XQP $QVUEJCHV WPF 'PVYWTH FGU 4GIKGTWPIUTCVGU XQO
5GRVGODGT 44$ 0T DGUEJNKGUUV
&KG +PVGTMCPVQPCNG 8GTGKPDCTWPI \WT #WHJGDWPI FGT KPVGTMCPVQPCNGP
¸DGTGKPMWPHV ØDGT FGP 8KGJJCPFGN 8KGJJCPFGNUMQPMQTFCV XQO 5GR
VGODGT YKTF IGPGJOKIV
&GT 4GIKGTWPIUTCV YKTF GTOÀEJVKIV FKG )GPGJOKIWPI FGT +PVGTMCPVQPC
NGP 8GTGKPDCTWPI \WT #WHJGDWPI FGU 8KGJJCPFGNUMQPMQTFCVU +PVGTMCPVQ
PCNG ¸DGTGKPMWPHV ØDGT FGP 8KGJJCPFGN XQO 5GRVGODGT FGO
8QTQTV OKV\WVGKNGP FKG 8GTGKPDCTWPI \W WPVGT\GKEJPGP WPF \W XQNN\KGJGP
5QNQVJWTP &G\GODGT +O 0COGP FGU -CPVQPUTCVGU
2GVGT $TQVUEJK
2TÀUKFGPV
(TKV\ $TGEJDØJN
4CVUUGMTGVÀT
-4$ 0T 5)$ XQO &G\GODGT &KGUGT $GUEJNWUU WPVGTNKGIV FGO HCMWNVCVKXGP 4GHGTGPFWO
&KG 4GHGTGPFWOUHTKUV KUV CO #RTKN WPDGPWV\V CDIGNCWHGP
$)5 Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
741
+$#CTCW -TCHVYGTM #)
-QP\GUUKQPUGTPGWGTWPI WPF #WUDCW
9CUUGTMTCHVYGTM #CTCW 'TVGKNWPI FGT
-QP\GUUKQP
PFGTWPI XQO &G\GODGT &GT -CPVQPUTCV XQP 5QNQVJWTP
IGUVØV\V CWH #TVKMGN #DUCV\ WPF #DUCV\ FGU $WPFGUIGUGV\GU ØDGT FKG
0WV\DCTOCEJWPI FGT 9CUUGTMTÀHVG XQO &G\GODGT #TVKMGN #DUCV\ $WEJUVCDG D FGT 8GTHCUUWPI FGU -CPVQPU 5QNQVJWTP -8 XQO ,WPK UQYKG ƒ #DUCV\ FGU )GUGV\GU ØDGT 9CUUGT $QFGP WPF #D
HCNN )9$# XQO /ÀT\ PCEJ -GPPVPKUPCJOG XQP $QVUEJCHV WPF 'PVYWTH FGU 4GIKGTWPIUTCVGU XQO
1MVQDGT 44$ 0T DGUEJNKGUUV
'TVGKNWPI FGT -QP\GUUKQP
&GT +$#CTCW -TCHVYGTM #) #CTCW YKTF FKG CNU #PJCPI CPIGHØIVG
-QP\GUUKQP HØT FKG 0WV\WPI FGT 9CUUGTMTCHV FGT #CTG KO -TCHVYGTM
#CTCW GTVGKNV WPF \YCT GZRNK\KV WPVGT HQNIGPFGP CWHUEJKGDGPFGP $GFKP
IWPIGP
v &KG GTVGKNVG -QP\GUUKQP YKTF FWTEJ FKG -QP\GUUKQPÀTKP XQTDGJCNVNQU
CPIGPQOOGP WPF KP FGT (QNIG XQO $CW WPF ,WUVK\FGRCTVGOGPV KP
-TCHV IGUGV\V
v &KG \WIGJÒTKIG MCPVQPCNG 0WV\WPIURNCPWPI YKTF XQO 4GIKGTWPIU
TCV IGPGJOKIV WPF FKG KO <WUCOOGPJCPI OKV FGO 2TQLGMV GDGP
HCNNU GTHQTFGTNKEJGP 0GDGPDGYKNNKIWPIGP YGTFGP XQP FGP \WUVÀPFK
IGP $GJÒTFGP GTVGKNV
v 8QO 4GIKGTWPIUTCV FGU -CPVQPU #CTICW YGTFGP FCU )GUCOVRTQLGMV
IGPGJOKIV WPF FKG -QP\GUUKQP GTVGKNV &KG GTVGKNVG -QP\GUUKQP YKTF
FWTEJ FKG -QP\GUUKQPÀTKP XQTDGJCNVNQU CPIGPQOOGP WPF KP FGT (QN
IG XQO &GRCTVGOGPV $CW 8GTMGJT WPF 7OYGNV -CPVQP #CTICW KP
-TCHV IGUGV\V
&KG 8GTGKPDCTWPI \YKUEJGP FGT )GUWEJUVGNNGTKP WPF FGP -CPVQPGP 5QNQ
VJWTP WPF #CTICW ØDGT FKG 0KEJVCWUØDWPI FGU *GKOHCNNUTGEJVU DGK $GGPFK
IWPI FGT DKUJGTKIGP -QP\GUUKQPGP UQYKG FKG FCHØT \W NGKUVGPFG 'PVUEJÀFK
IWPI NKGIV CNNUGKVKI WPVGT\GKEJPGV XQT
54 $)5 $)5 742
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
$GJCPFNWPI FGT 'KPURTCEJGP
#WH FKG 'KPURTCEJG 0T XQP -WTV *GP\OCPP 0KGFGTIÒUIGP YKTF
PKEJV GKPIGVTGVGP
¸DGT FKG 'KPURTCEJGP 0T XQP 99(5GMVKQP #CTICW 99(
5GMVKQP 5QNQVJWTP WPF 99( 5EJYGK\ 0T XQP 585$KTF.KHG
5EJYGK\ WPF $KTF.KHG #CTICW 0T XQP #SWC 8KXC 4JGKPCWDWPF
0T XQP 2TQ 0CVWTC 5QNQVJWTP 0T XQO #CTICWKUEJGP (KUEJGTGK
XGTDCPF 0T XQO 5QNQVJ -CPVQPCNGP (KUEJGTGKXGTDCPF 0T XQO 5EJYGK\GTKUEJGP (KUEJGTGK8GTDCPF 5(8 WPF 0T XQP FGT
#TDGKVUIGOGKPUEJCHV \WO 5EJWV\ FGT #CTG #5# YKTF UQYGKV KO
XQTNKGIGPFGP 8GTHCJTGP \W DGJCPFGNP YKG HQNIV DGHWPFGP
v #PVTCI YKTF CDIGYKGUGP
v #PVTCI YKTF KO 5KPPG FGT 'TYÀIWPIGP XIN <KHHGT IWV
IGJGKUUGP
v #WH #PVTCI YKTF PKEJV GKPIGVTGVGP
v #PVTCI YKTF CDIGYKGUGP
)GDØJTGP WPF 8GTHCJTGPUMQUVGP
&KG XQP FGT )GUWEJUVGNNGTKP \W NGKUVGPFG -QP\GUUKQPUIGDØJT YKTF
CWH (T n HGUVIGUGV\V WPF OKV FGT +PMTCHVUGV\WPI FGT
-QP\GUUKQP FWTEJ FCU $CW WPF ,WUVK\FGRCTVGOGPV XIN #TVKMGN -QP\GUUKQPUGPVYWTH HÀNNKI
&KG )GDØJT KUV CWEJ FCPP IGUEJWNFGV YGPP FKG 'TVGKNWPI FGT
-QP\GUUKQP PKEJV \WUVCPFG MQOOV QFGT FKG GTVGKNVG -QP\GUUKQP
PKEJV KP -TCHV IGUGV\V YGTFGP MCPP XIN #TVKMGN -QP\GUUKQPU
GPVYWTH 5KG TGFW\KGTV UKEJ LGFQEJ CWH FKG *ÀNHVG YGPP FCU 5EJGK
VGTP FGT 'TVGKNWPI QFGT FKG +PMTCHVUGV\WPI FGT -QP\GUUKQP CWH
7OUVÀPFG \WTØEMIGJGP FKG CWUUGTJCND FGU 'KPHNWUUDGTGKEJU FGT
)GUWEJUVGNNGTKP NKGIGP &CUUGNDG IKNV YGPP ØDGT FGP 8GT\KEJV FGT
-CPVQPG CWH FKG #WUØDWPI FGU *GKOHCNNUTGEJVU WPF FKG XQP FGT
)GUWEJUVGNNGTKP FCHØT \W NGKUVGPFG 'PVUEJÀFKIWPI MGKPG 'KPKIWPI
GT\KGNV YGTFGP MCPP *KPIGIGP UVGNNV FKG YKTVUEJCHVNKEJG 5KVWCVKQP
FGT )GUWEJUVGNNGTKP PKG GKPGP 7OUVCPF CWUUGTJCND KJTGU 'KPHNWUU
DGTGKEJU KO XQTGTYÀJPVGP 5KPPG FCT +P CNN FKGUGP (ÀNNGP YKTF FKG
)GDØJT OKV FGO #DNCWH XQP 6CIGP UGKV (GUVUVGJGP FGU 5EJGK
VGTPU FGT 'TVGKNWPI QFGT +PMTCHVUGV\WPI FGT -QP\GUUKQP HÀNNKI
(ØT FCU 'KPURTCEJGXGTHCJTGP YGTFGP YGFGT -QUVGP GTJQDGP PQEJ
2CTVGKGPVUEJÀFKIWPIGP \WIGURTQEJGP QFGT CWHGTNGIV
5QNQVJWTP &G\GODGT +O 0COGP FGU -CPVQPUTCVGU
2GVGT $TQVUEJK
2TÀUKFGPV
(TKV\ $TGEJDØJN
4CVUUGMTGVÀT
-4$ 0T 5)$ XQO &G\GODGT &KGUGT $GUEJNWUU WPVGTNKGIV FGO HCMWNVCVKXGP 4GHGTGPFWO
&KG 4GHGTGPFWOUHTKUV KUV CO #RTKN WPDGPWV\V CDIGNCWHGP
743
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
#DUGP\GP WPF &KU\KRNKPCTQTFPWPI FGT
MCPVQPCNGP $GTWHUHCEJUEJWNGP
PFGTWPI XQO /ÀT\ &CU &GRCTVGOGPV HØT $KNFWPI WPF -WNVWT
IGUVØV\V CWH ƒ FGU )GUGV\GU ØDGT FKG $GTWHUDKNFWPI XQO 5GRVGODGT
GTNÀUUV
+
&GT 'TNCUU #DUGP\GP WPF &KU\KRNKPCTQTFPWPI FGT MCPVQPCNGP $GTWHUHCEJ
UEJWNGP XQO ,WPK 5VCPF #WIWUV YKTF YKG HQNIV IGÀP
FGTV
ƒ #DU IGÀPFGTV
'U CWHGTNGIV .GTPGPFGP FKG KPPGTJCND GKPGU ,CJTGU PCEJ GKPGT 8GTYCT
PWPI FGO 7PVGTTKEJV YKGFGTWO WPGPVUEJWNFKIV HGTPDNGKDGP GKPG $WUUG
XQP (TCPMGP RTQ XGTUÀWOVG .GMVKQP &KGUG KUV KPPGTV /QPCVUHTKUV \W DG
\CJNGP
++
-GKPG (TGOFÀPFGTWPIGP
+++
-GKPG (TGOFCWHJGDWPIGP
+8
&KG PFGTWPI VTKVV CO #WIWUV KP -TCHV
5QNQVJWTP /ÀT\ &GRCTVGOGPV HØT $KNFWPI WPF -WNVWT
&T 4GOQ #PMNK
4GIKGTWPIUTCV
$GUEJNWUU &GRCTVGOGPV HØT $KNFWPI WPF -WNVWT XQO /ÀT\ $)5 $)5 744
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
Regierungsrat
Aus den Verhandlungen des Regierungsrates
vom 3. März 2015
Bau- und Planungswesen, Genehmigungen
Welschenrohr: Aufhebung der Grundwasserschutzzonen für die Grundwasserpumpwerke Schürenmatt und Mühlacker.
Staatskanzlei
Departemente
Eintragung im Anwaltsregister
Die Anwaltskammer des Kantons Solothurn hat am 26. März 2015 beschlossen, folgende Person, die über ein schweizerisches Anwaltspatent verfügt, im
Anwaltsregister einzutragen:
– Pinar Demir, MLaw, Rechtsanwältin, Bielstrasse 9, 4502 Solothurn
Solothurn, 26. März 2015
Staatskanzlei, Legistik und Justiz
Ausschreibung von Bauarbeiten
Kanton Solothurn, handelnd durch Bau- und Justizdepartement,
Hochbauamt
Simap-Ausschreibung Meldungsnummer 861847
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes:
bis 5. Juni 2015
2.2 Projekttitel der Beschaffung:
Neubau Bürgerspital Solothurn (BSS)
SKP 228.9 Sonnenschutz Brise Soleil
2.5 Detaillierter Projektbeschrieb:
SKP 228.9 Sonnenschutz Brise Soleil (eBKP E2)
– Arbeitsumfang/Masseinheiten:
Planung, Herstellung und Montage von fest montierten, starren Brise
Soleil-Elementen für das neue Bettenhochhaus.
– Die Elemente sind aus Faserbeton / ultrahochfestem Beton mit einem
Hohlraum herzustellen. Die Befestigung erfolgt teilweise an die Metallfassade und teilweise direkt an die Betonaussenwände.
– Der Fassadenraster (B x H) beträgt 4,2 x 1,7 m, ein Standardelement wiegt
ca. 1000 kg.
– Fassadenflächen: Nord: 940 m², Ost: 1330 m², Süd: 900 m², West: 1460 m².
Total: 4630 m² ≜ ca. 600 Elemente.
2.6 Ort der Ausführung:
Bürgerspital Solothurn, 4500 Solothurn
745
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
4.6 Offizielles Publikationsorgan:
www.simap.ch (mit Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen)
Solothurn, 17. April 2015
Bau- und Justizdepartement
Ausschreibung von Bauarbeiten
Kanton Solothurn, handelnd durch Bau- und Justizdepartement,
Hochbauamt
Simap-Ausschreibung Meldungsnummer 861839
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes:
bis 5. Juni 2015
2.2 Projekttitel der Beschaffung:
Neubau Bürgerspital Solothurn (BSS)
SKP 052 Hausanschlussleitungen/Versickerung
2.5 Detaillierter Projektbeschrieb:
SKP 052 Hausanschlussleitungen/Versickerung (eBKP B4)
– Provisorische Werkleitungen bestehend aus:
Leitungsgräben und Leitungen für Kanalisation, Wasser, Elektro und
Kommunikation 285 m. Prov. Dachwasserleitung an Gebäude montiert
75 m, Schlammsammler 2 St.
– Hausanschlussleitungen bestehend aus:
Leitungsgräben und Leitungen für Kanalisation, Wasser, Elektro und
Kommunikation 660 m. Teillauffüllung Terrain 300 m², Kontrollschächte
und Schlammsammler 11 St.
– Versickerungsanlage bestehend aus:
Leitungsgräben und Leitung für Kanalisation 545 m, Versickerungsanlage
mit Sickerboxen 280 m3, Teilauffüllung Terrain 600 m3, Kontrollschächte
und Schlammsammler 20 St. Teilauffüllung Umgebung. Material ab
Depot Bauherr in mehreren Arbeitsetappen auffüllen ca. 4000 m3.
2.6 Ort der Ausführung:
Bürgerspital Solothurn, 4500 Solothurn
4.6 Offizielles Publikationsorgan:
www.simap.ch (mit Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen)
Solothurn, 17. April 2015
Bau- und Justizdepartement
Ausschreibung von Bauarbeiten
Kanton Solothurn, handelnd durch Bau- und Justizdepartement,
Hochbauamt
Simap-Ausschreibung Meldungsnummer 861845
1.4 Frist für die Einreichung des Angebotes:
bis 5. Juni 2015
2.2 Projekttitel der Beschaffung:
Neubau Bürgerspital Solothurn (BSS)
SKP 215.2 Fassadensystem
2.5 Detaillierter Projektbeschrieb:
SKP 215.2 Fassadensystem (eBKP E2)
746
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
– Fassadenkonstruktionen als bauphysikalischer Abschluss in thermisch
getrennten Aluminiumprofilen, teilweise in Elementbauweise, teilweise
in Pfosten-Riegelkonstruktionen. Verglasungen in dreifachen Isolierglaselementen, Elemente als Lüftungs- und RDA-Klappen. Verkleidungen in
gekanteten Aluminiumblechen, Fluchttüren und automatische Schiebetüranlagen mit Windfangkonstruktionen.
– Ausmasse:
Fassadenelemente in thermisch getrennten Aluminiumprofilen
4.–7. OG > ca. 4100 m².
Fassaden in Aluminium Pfosten-Riegelkonstruktion
2.–3. OG > ca. 1900 m².
Fassaden in Aluminium Pfosten-Riegelkonstruktion
EG–1. OG > ca. 1870 m².
Innenhoffassaden in Aluminium Pfosten-Riegelkonstruktion
UG–7. OG > ca. 7600 m².
– Die vorgehängte Brise-Soleil-Konstruktion in vorfabrizierten Betonelementen ist, bis auf die in die Fassadenkonstruktion integrierte Unterkonstruktionsprofile, nicht Gegenstand dieser Ausschreibung.
2.6 Ort der Ausführung:
Bürgerspital Solothurn, 4500 Solothurn
4.6 Offizielles Publikationsorgan:
www.simap.ch (mit Bezugsquelle für Ausschreibungsunterlagen)
Solothurn, 17. April 2015
Bau- und Justizdepartement
Verkehrsbeschränkung in Eppenberg-Wöschnau
Hauptstrasse H5, Abschnitt Eppenbergstrasse bis Kantonsgrenze
Gestützt auf § 5 lit. d der kantonalen Verordnung über den Strassenverkehr
vom 3. März 1978
verfügt das Bau- und Justizdepartement:
Aufgrund von Strassenbauarbeiten auf der Hauptstrasse H5 in EppenbergWöschnau, Abschnitt Eppenbergstrasse bis Kantonsgrenze, sind folgende Verkehrsbeschränkungen erforderlich:
– Die Fahrspuren werden eingeengt. Die Geschwindigkeit wird auf 50 km/h
signalisiert.
– Die Ein-/Ausfahrten der Strasseneinmündung Mühlerain sowie privater
Vorplätze werden durch die Bauarbeiten teilweise behindert.
– Die Radfahrer werden in Mischverkehr geführt.
– Die Fussgänger werden über den Mühlerain bis Eppenbergstrasse umgeleitet.
– Während der Sommerferien wird der Verkehr einspurig geführt und mittels Lichtsignalanlage geregelt.
Dauer: 4. Mai bis November 2015.
Gegen die verfügte Massnahme kann innert 10 Tagen schriftlich Beschwerde beim Verwaltungsgericht des Kantons Solothurn eingereicht werden. Die
Beschwerde soll einen Antrag und eine Begründung enthalten.
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
747
Die Signalisation wird durch den Unternehmer im Einvernehmen mit dem
Kreisbauamt II, Olten, und der Kantonspolizei, Abteilung Verkehrstechnik, vorgenommen.
Die zuständigen Polizeiorgane werden mit der Verkehrskontrolle beauftragt.
Solothurn, 17. April 2015
Bau- und Justizdepartement
Verkehrsbeschränkung in Walterswil
Rothackerstrasse, Abschnitt Wilwogstrasse bis Hennenbühlstrasse
Gestützt auf § 5 lit. d der kantonalen Verordnung über den Strassenverkehr
vom 3. März 1978
verfügt das Bau- und Justizdepartement:
Wegen Wasserleitungs- und Belagssanierungsarbeiten sind auf der Rothackerstrasse, Abschnitt Wilwogstrasse bis Hennenbühlstrasse, folgende Verkehrsbeschränkungen erforderlich:
– Im Baustellenbereich muss der Verkehr teilweise einspurig geführt und
mittels Lichtsignalanlage geregelt werden.
– Während den Belagssanierungsarbeiten muss die Strasse für zwei Tage
gesperrt werden. Der genaue Termin der Sperrung wird mittels Infotafel
am Strassenrand kommuniziert.
Dauer: 28. April 2015 bis ca. Ende Juli 2015.
Gegen die verfügte Massnahme kann innert 10 Tagen schriftlich Beschwerde beim Verwaltungsgericht des Kantons Solothurn eingereicht werden. Die
Beschwerde soll einen Antrag und eine Begründung enthalten.
Die Signalisation wird durch den Unternehmer im Einvernehmen mit dem
Kreisbauamt II, Olten und der Kantonspolizei, Abteilung Verkehrstechnik, vorgenommen.
Die zuständigen Polizeiorgane werden mit der Verkehrskontrolle beauftragt.
Solothurn, 17. April 2015
Bau- und Justizdepartement
Riedholz: Bekanntmachung einer Rodungsbewilligung
gemäss § 11 Ziffer 2 Kantonale Waldverordnung
(Rodungsgesuch Nr. ROD2015@2013-502B):
Dem Bau- und Justizdepartement, v. d. Amt für Verkehr und Tiefbau, 4509
Solothurn wird die Ausnahmebewilligung erteilt im Zusammenhang mit der
Instandsetzung Wilihofbrücke, Fuss- und Radwege (Teil-2) insgesamt 147 m²
Wald temporär zu roden.
Die Bewilligung bezieht sich auf die Parzellen GB Riedholz GB Nr. 557,
90068 und 90072 (Koord. ca. 611 267 / 230 868).
Der Rodungsersatz im Sinne von Art. 7 Bundesgesetz über den Wald
(SR 921.0) erfolgt in Form von Realersatz an Ort und Stelle.
Solothurn, 8. April 2015
Volkswirtschaftsdepartement
748
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
Kantonale Gerichte
Versicherungsgericht
Verfügung
In Sachen Pureta Milan gegen Ausgleichskasse Kanton Solothurn und Thomas Deberen hat der Präsident heute
verfügt:
1. Je eine Kopie der Eingabe des Beschwerdeführers vom 7. April 2015 und
der Beilage gehen zur Kenntnis an die Beschwerdegegnerin.
2. Die dem Beschwerdeführer Milan Pureta mit der Verfügung vom 25. März
2015 gesetzte Frist bis 30. April 2015, um sich zur Beschwerdeantwort zu
äussern, wird bis 10. Juni 2015 erstreckt. Eine weitere Fristerstreckung wird
nicht gewährt.
Kurzbegründung zur Ziffer 2: Eine Arbeitsunfähigkeit bildet für sich allein
genommen keinen hinreichenden Grund für eine monatelange Fristerstreckung. Hier kommt allerdings hinzu, dass sich der Beschwerdeführer im
März 2015 einem schwerwiegenden operativen Eingriff unterziehen musste.
Daher ist ihm nach der Akutphase noch eine gewisse Zeitspanne einzuräumen.
Andererseits gilt es, eine übermässige Verzögerung des Verfahrens zu vermeiden. Daher ist die Frist bis 10. Juni 2015 zu erstrecken.
Solothurn, 10. April 2015
Der Gerichtsschreiber
Amtsgerichte
Richteramt Solothurn-Lebern
Aufforderung zur Stellungnahme
Im Rechtsöffnungsverfahren SLZPR.2015.259 des Gesuchstellers Staat Solothurn gegen
den Gesuchsgegner Raul Jaraba, Bahnhofstrasse 2, 2544 Bettlach (Post unzustellbar),
betreffend Betreibung Nr. 214074 des Betreibungsamtes Region Solothurn, Filiale Grenchen-Bettlach, hat der Amtsgerichtspräsident von Solothurn-Lebern am 19. März 2015
verfügt:
Der Gesuchsgegner hat Gelegenheit, innert 5 Tagen (ab dieser Publikation gerechnet) zum Rechtsöffnungsbegehren schriftlich Stellung zu nehmen. Nach Ablauf der
erwähnten Frist wird ohne Verhandlung aufgrund der eingereichten Unterlagen entschieden. Die Akten liegen nach Voranmeldung bei der Gerichtskanzlei (Amthaus 2, 4502
Solothurn) zur Einsichtnahme offen.
Solothurn, 23. März 2015
Der Amtsgerichtsschreiber
Vorladung
Im Verfahren (SLZPR.2015.52) zwischen Andrzej Dziewierzynski, ul. Gajowicka 155/7,
PL-53-323 Wroclaw Polen, Zustelladresse: 5, rue du Wilson, F-68300 Huningue (kein
Zustelldomizil in der Schweiz) und Marta Dziewierzynska, Grenchen, hat der Amtsgerichtspräsident von Solothurn-Lebern am 7. April 2015
verfügt:
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
749
Die Parteien sind zu einer Einigungsverhandlung, evtl. zum Erlass vorsorglicher Massnahmen, evtl. zur präsidiellen Hauptverhandlung vorzuladen auf Freitag, 8. Mai 2015,
11.15 Uhr, nach Solothurn, Amthaus 2, Parterre, Zimmer Nr. 007.
Die Parteien müssen persönlich zur Verhandlung erscheinen, sofern das Gericht sie
nicht wegen Krankheit, Alter oder anderen wichtigen Gründen dispensiert (Art. 278
ZPO).
Bleiben beide Parteien der Verhandlung fern, wird das Verfahren abgeschrieben.
Erscheint nur eine Partei zur Verhandlung oder kommt keine Einigung zustande, so
wird Frist zur Klage im Sinne von Art. 291 Abs. 3 ZPO angesetzt.
Solothurn, 7. April 2015
Der Amtsgerichtsschreiber
Richteramt Bucheggberg-Wasseramt
Frist zur Einreichung einer Stellungnahme
Im Rechtsöffnungsverfahren (BWZPR.2015.209-ABWKOE) zwischen dem Gesuchsteller Staat Solothurn, vertreten durch Zentrale Gerichtskasse Solothurn, und dem Gesuchsgegner Sascha Jäggi, Bahnhofstrasse 24, 4563 Gerlafingen (Post nicht zustellbar), in
der Betreibung Nr. 432 497 des Betreibungsamtes Region Solothurn hat der Amtsgerichtspräsident von Bucheggberg-Wasseramt, Solothurn, am 3. März 2015/14. April 2015
verfügt:
Der Gesuchsgegner kann innert 5 Tagen (ab Publikation) zum Rechtsöffnungsbegehren vom 27. Februar 2015 schriftlich Stellung nehmen. Bei Säumnis wird aufgrund
der Akten entschieden. Die Akten liegen bei der Zivilgerichtskanzlei zur Einsichtnahme
auf.
Solothurn, 14. April 2015
Die Amtsgerichtsschreiberin
Frist zur Einreichung einer Stellungnahme
Im Rechtsöffnungsverfahren (BWZPR.2015.227-ABWALT) zwischen dem Gesuchsteller Staat Solothurn, vertreten durch Zentrale Gerichtskasse, Amthaus 2, 4502 Solothurn, und dem Gesuchsgegner Armin Arpagaus, Biberweg 2, 4562 Biberist (Post nicht
zustellbar), in der Betreibung Nr. 428 050 des Betreibungsamtes Region Solothurn hat
der Amtsgerichtspräsident von Bucheggberg-Wasseramt, Solothurn, am 6. März 2015/
14. April 2015
verfügt:
Der Gesuchsgegner kann innert 5 Tagen (ab Publikation) zum Rechtsöffnungsbegehren vom 5. März 2015 schriftlich Stellung nehmen. Bei Säumnis wird aufgrund der
Akten entschieden. Die Akten liegen bei der Zivilgerichtskanzlei zur Einsichtnahme auf.
Solothurn, 14. April 2015
Die Amtsgerichtsschreiberin-Stv.
Definitive Nachlassstundung
Auf Ersuchen des Gesuchstellers Jean Christophe Abric, Wilerstrasse 69, 4563 Gerlafingen, Sachwalterin: Schuldenberatung Aargau-Solothurn, Effingerstrasse 12, Postfach 2753, 5001 Aarau, hat der Amtsgerichtspräsident von Bucheggberg-Wasseramt am
10. April 2015
erkannt:
1. Dem Gesuchsteller Jean-Christophe Abric, geb. am 26. November 1964, wird die definitive Nachlassstundung bis 10. Oktober 2015 bewilligt.
2. Als Sachwalterin wird die Schuldenberatung Aargau-Solothurn, Effingerweg 12,
Postfach 2753, 5001 Aarau, definitiv eingesetzt.
3. …
4. …
750
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
Rechtsmittel: Jede Partei kann innert 10 Tagen seit Eröffnung dieses Urteilsdispositivs eine schriftliche Begründung verlangen (BWZPR.2015.332).
Solothurn, 13. April 2015
Die Amtsgerichtsschreiberin-Stv.
Verfügung/Vorladung
Im Verfahren betreffend Schlichtung/Forderung (BWZSV.2015.24) zwischen der Klägerin Garage W. Ulrich AG, Solothurnstrasse 4, 4573 Lohn-Ammannsegg und dem Gesuchsgegner Oruc Oezkilic-Demir, Bahnhofstrasse 10, 4552 Derendingen hat die Amtsgerichtsstatthalterin von Bucheggberg-Wasseramt am 18. März 2015
verfügt:
1. (…)
2. (…)
3. (…)
4. Die Parteien werden zur Schlichtungsverhandlung vorgeladen auf Dienstag,
21. April 2015, 11.15 Uhr in Solothurn, Amthaus 1, Gerichtssaal 013.
Die vorgeladenen Parteien haben persönlich zu erscheinen, auch wenn sie vertreten
werden. Sie können eine Parteivertretung beiziehen. Für juristische Personen hat
der/die Vertretungsberechtigte zu erscheinen (Art. 204 ZPO).
Folgen des Ausbleibens (Auszug aus der Zivilprozessordnung):
Bei Säumnis der klagenden Partei gilt das Schlichtungsgesuch als zurückgezogen;
das Verfahren wird als gegenstandslos abgeschrieben.
Bei Säumnis der beklagten Partei verfährt die Schlichtungsbehörde nach den
Art. 209–212 ZPO, wie wenn keine Einigung zustande gekommen wäre (Ausstellen
der Klagebewilligung, Urteilsvorschlag oder Urteilsfällung).
Bei Säumnis beider Parteien wird das Verfahren als gegenstandslos abgeschrieben
(Art. 206 ZPO).
5. Die Akten liegen bei der Zivilgerichtskanzlei Bucheggberg-Wasseramt in Solothurn,
Amthaus 1, Zimmer 007, zur Einsichtnahme während der Bürozeit auf.
Solothurn, 13. April 2015
Die Amtsgerichtsschreiberin
Verfügung/Vorladung
Im Verfahren betreffend Schlichtung/Schenkungsanfechtung nach Art. 286 SchKG
(BWZSV.2015.19) zwischen der Klägerin Kantonales Konkursamt, Dünnernstrasse 32,
Postfach 208, 4702 Oensingen und der Gesuchsgegnerin Michaela Schäublin, Schulhausstrasse 1, 4563 Gerlafingen, hat der Amtsgerichtspräsident von Bucheggberg-Wasseramt
am 11. März 2015
verfügt:
1. (….)
2. (….)
3. Die Parteien werden zur Schlichtungsverhandlung vorgeladen auf Dienstag, 5. Mai
2015, 16.00 Uhr, in Solothurn, Amthaus 1, Gerichtssaal 005.
Die vorgeladenen Parteien haben persönlich zu erscheinen, auch wenn sie vertreten
werden. Sie können eine Parteivertretung beiziehen. Für juristische Personen hat
der/die Vertretungsberechtigte zu erscheinen (Art. 204 ZPO).
Folgen des Ausbleibens (Auszug aus der Zivilprozessordnung):
Bei Säumnis der klagenden Partei gilt das Schlichtungsgesuch als zurückgezogen;
das Verfahren wird als gegenstandslos abgeschrieben.
Bei Säumnis der beklagten Partei verfährt die Schlichtungsbehörde nach den
Art. 209–212 ZPO, wie wenn keine Einigung zustande gekommen wäre (Ausstellen
der Klagebewilligung, Urteilsvorschlag oder Urteilsfällung).
Bei Säumnis beider Parteien wird das Verfahren als gegenstandslos abgeschrieben
(Art. 206 ZPO).
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
751
4. Die Akten liegen bei der Zivilgerichtskanzlei Bucheggberg-Wasseramt in Solothurn,
Amthaus 1, Zimmer 007, zur Einsichtsnahme während der Bürozeit auf.
Solothurn, 13. April 2015
Die Amtsgerichtsschreiberin
Richteramt Thal-Gäu
Kraftloserklärung von Schuldbriefen
Der Amtsgerichtspräsident von Thal-Gäu hat am 20. März 2015 folgende Schuldbriefe kraftlos erklärt:
– Papier-Namenschuldbrief vom 23.09.1912 im Betrag von CHF 8000.00, lastend im
3. Rang auf GB Balsthal Nr. 1545, Gläubiger: Baloise Bank SoBa AG (mit Hauptsitz in
Solothurn) (GrundpfGl), Balsthal
– Papier-Namenschuldbrief vom 25.02.1926 im Betrag von CHF 8000.00, lastend im
4. Rang auf GB Balsthal Nr. 1545, Gläubiger: Baloise Bank SoBa AG (mit Hauptsitz in
Solothurn) (GrundpfGl), Balsthal
– Papier-Namenschuldbrief vom 05.08.1946 im Betrag von CHF 6500.00, lastend im
5. Rang auf GB Balsthal Nr. 1545, Gläubiger: Baloise Bank SoBa AG (mit Hauptsitz in
Solothurn) (GrundpfGl), Balsthal
– Papier-Namenschuldbrief vom 30.04.1976 im Betrag von CHF 150 000.00, lastend im
6. Rang auf GB Balsthal Nr. 1545, Gläubiger: Flückiger Walter, 17.07.1949 (GrundpfGl), Mitverpfändet Nr. 1539
Balsthal, 10. April 2015
Der Amtsgerichtsschreiber
Bestätigung des Nachlassvertrages
In der Nachlasssache Mike Moser, Balsthal, ist die Hauptverhandlung betreffend
Bestätigung des Nachlassvertrages angesetzt auf Mittwoch, 29. April 2015, um 15.00 Uhr,
in Balsthal, Schmelzihof, Wengimattstrasse 2, 1. Stock.
Die Gläubiger haben Gelegenheit, allfällige Einwendungen gegen die Bestätigung
des Nachlassvertrages schriftlich oder an der Hauptverhandlung mündlich vorzutragen.
Balsthal, 9. April 2015
Der Amtsgerichtsschreiber
Urteilsanzeige
In Sachen NB Liegenschaften GmbH, Zürich; gegen Fatih Türk, Balsthal (Post unzustellbar), betreffend Ausweisung und direkte Vollstreckung, hat der Amtsgerichtspräsident von Thal-Gäu am 9. April 2015
erkannt:
Die Gerichtskosten mit einer Urteilsgebühr von CHF 500.00, total CHF 1700.00, hat
Fatih Türk zu bezahlen. Sie werden mit den von der NB Liegenschaften GmbH geleisteten Gerichtskostenvorschüssen verrechnet. Fatih Türk hat diese der NB Liegenschaften
GmbH zurückzuerstatten.
Jede Partei kann innert 10 Tagen seit Eröffnung dieses Urteilsdispositivs eine schriftliche Begründung verlangen. Wird keine Begründung verlangt, so gilt dies als Verzicht
auf die Anfechtung des Entscheides.
Balsthal, 9. April 2015
Der Amtsgerichtsschreiber
Urteilsanzeige
In Sachen Einwohnergemeinde Olten, vertreten durch Stadtkasse Olten; gegen Peter
von Rohr, Egerkingen (Post unzustellbar), betreffend definitive Rechtsöffnung hat der
Amtsgerichtspräsident am 13. April 2015
erkannt:
1. In der Betreibung Nr. 222 631 des Betreibungsamtes Thal-Gäu vom 24. Oktober 2014
wird für den Betrag von CHF 12 764.90, dem Zins zu 3 % seit 16.10.2014 auf dem
752
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
Betrag von CHF 12 152.20 sowie für die Kosten des Zahlungsbefehls von CHF 103.30
und die weiteren Zustellkosten von CHF 38.35 die definitive Rechtsöffnung erteilt.
2. Der Gesuchsgegner hat der Gesuchstellerin eine Parteientschädigung von CHF 100.00
zu bezahlen.
3. Die Gesuchstellerin hat die Gerichts- und Publikationskosten von total CHF 800.00
bevorschusst. Der Gesuchsgegner hat ihr diese zurückzuerstatten.
Rechtsmittel: Die schriftliche Begründung ist innert 10 Tagen zu verlangen. Wird keine Begründung verlangt, so gilt dies als Verzicht auf die Anfechtung des Entscheides.
Nach Zustellung der Begründung kann innert 10 Tagen Beschwerde beim Obergericht
des Kantons Solothurn erhoben werden.
Balsthal, 13. April 2015
Der Amtsgerichtsschreiber
Vorladung und Verfügung
Im Konkursverfahren (TGZPR.2015.120) der Gläubigerin Interfracht Speditions AG,
Pratteln, und der Schuldnerin Glanzmann Beschichtungs AG, Tiergartenweg 1, Balsthal
(Post unzustellbar), hat der Amtsgerichtspräsident von Thal-Gäu am 09.03.15
verfügt:
1. Die Verhandlung über das Konkursbegehren in der Betreibung Nr. 224 576 findet am
30.04.15, 11.00 Uhr, in Balsthal, Wengimattstrasse 2, 1. Stock, statt.
2. Der Konkurs muss ausgesprochen werden, sofern die Schuldnerin dem Richter nicht
bis zum Verhandlungstermin den Nachweis der Zahlung der Forderung von total
CHF 6203.90 erbracht hat, noch Einwendungen im Sinne von Art. 172 und 173 SchKG
erhoben werden.
3. Über das Konkursbegehren wird aufgrund der Akten entschieden. Es steht den Parteien frei, an der Verhandlung teilzunehmen.
Balsthal, 13. April 2015
Der Amtsgerichtsschreiber
Richteramt Olten-Gösgen
Aufforderung zur Vorlegung eines Schuldbriefes
Der derzeitige Besitzer des folgenden Schuldbriefes wird aufgefordert, diesen innert
eines halben Jahres von der ersten Veröffentlichung an dem Amtsgerichtspräsidenten
von Olten-Gösgen vorzulegen. Andernfalls wird der Titel kraftlos erklärt.
– Papier-Namenschuldbrief vom 07.12.1993 im 2. Rang im Betrag von CHF 15 000.00,
lastend auf GB Niedergösgen Nr. 1563 (OGZPR.2014.1877).
Olten, 7. Januar 2015
Die Amtsgerichtsschreiberin
Aufforderung zur Vorlegung eines Schuldbriefes
Der derzeitige Besitzer des folgenden Schuldbriefes wird aufgefordert, diesen innert
sechs Monaten von der ersten Veröffentlichung an der Amtsgerichtspräsidentin von Olten-Gösgen vorzulegen. Andernfalls wird der Titel kraftlos erklärt.
– Inhaberschuldbrief vom 14.08.1997 im 1. Rang im Betrag von CHF 430 000.00, lastend
auf GB Olten Nrn. 5834 und 5837-15 (OGZPR.2014.1890).
Olten, 7. Januar 2015
Die Amtsgerichtsschreiberin
Kraftloserklärung eines Schuldbriefes
Der Amtsgerichtspräsident von Olten-Gösgen hat am 8. April 2015 folgenden Schuldbrief kraftlos erklärt:
Namenschuldbrief vom 25.09.1989 im 2. Rang im Betrag von CHF 500 000.00, lastend
auf GB Gretzenbach Nr. 1062 (OGZPR.2014.1141).
Olten, 8. April 2015
Die Amtsgerichtsschreiberin
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
753
Urteilsanzeige
In Sachen André Abegglen, Niedergösgen; gegen Alex Felder, unbekannten Aufenthaltes, betreffend Verkauf/Hinterlegung, hat der Amtsgerichtsstatthalter von OltenGösgen
erkannt:
1. …
2. Dem Gesuchsteller wird die Bewilligung erteilt, das Kaufobjekt GMC Southern Comfort nach Ablauf einer Androhungsfrist von zwei Wochen, beginnend ab Rechtskraft
des vorliegenden Urteils, öffentlich zu versteigern und den Erlös zu verrechnen oder
im Sinne von Art. 93 OR zu hinterlegen.
3. Der Gesuchsgegner hat dem Gesuchsteller eine Parteientschädigung von pauschal
CHF 500.00 zu bezahlen.
4. Der Gesuchsgegner hat die Gerichtskosten von CHF 1000.00 zu bezahlen. Sie werden
mit dem Kostenvorschuss des Gesuchstellers verrechnet und der Gesuchsgegner hat
sie ihm zu ersetzen.
Rechtsmittel: Die schriftliche Begründung ist innert 10 Tagen zu verlangen. Wird keine Begründung verlangt, so gilt dies als Verzicht auf die Anfechtung des Entscheides.
Nach Zustellung der Begründung kann innert 10 Tagen Beschwerde beim Obergericht
des Kantons Solothurn erhoben werden.
Olten, 9. April 2015
Die Amtsgerichtsschreiberin
Urteilsanzeige
In Sachen Pia von Wartburg Mäder, Zürich; gegen 1. Jeton Spahiu; 2. Alessandra Spahiu, beide Starrkirch-Wil (Post unzustellbar), betreffend Ausweisung und Vollstreckung
(Kostenentscheid) hat der Amtsgerichtsstatthalter von Olten-Gösgen
erkannt:
1. Es wird festgestellt, dass das Urteil vom 19. Februar 2015 am 25. März 2015 vollstreckt
wurde.
2. Die Gesuchsgegner haben die Vollstreckungskosten von CHF 350.00 unter solidarischer Haftung zu bezahlen. Sie werden mit dem Kostenvorschuss der Gesuchstellerin
verrechnet und die Gesuchsgegner haben sie ihr zu ersetzen.
Rechtsmittel: Die schriftliche Begründung ist innert 10 Tagen zu verlangen. Wird keine Begründung verlangt, so gilt dies als Verzicht auf die Anfechtung des Entscheides.
Nach Zustellung der Begründung kann innert 10 Tagen Beschwerde beim Obergericht
des Kantons Solothurn erhoben werden.
Olten, 9. April 2015
Die Amtsgerichtsschreiberin
Urteilsanzeige
In Sachen 1. Adem Osmani, Aarau; 2. Florije Osmani, Aarau; gegen Vladislav Stojkov,
Trimbach (Post unzustellbar), betreffend Ausweisung und Vollstreckung hat die Amtsgerichtspräsidentin von Olten-Gösgen am 13. April 2015
erkannt:
1. Der Gesuchsgegner hat 3½-Zimmer-Wohnung im 1. OG rechts, Baslerstrasse 189,
4632 Trimbach, bis Montag, 27. April 2015, mittags 12.00 Uhr, zu räumen und zu verlassen. Er wird auf diesen Zeitpunkt richterlich ausgewiesen.
2. Die Gesuchsteller haben bis spätestens 30. April 2015 dem Oberamt Olten-Gösgen
mitzuteilen, ob das Mietobjekt geräumt und verlassen wurde.
3. Für den Fall, dass das Mietobjekt nicht urteilsgemäss geräumt und verlassen worden
ist, wird das Oberamt Olten-Gösgen angewiesen, umgehend die zwangsweise Aus-
754
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
weisung zu veranlassen, nötigenfalls unter Anwendung von Polizeigewalt und unter
zwangsweiser Verschaffung von Zugang in die Liegenschaft.
4. Die Gesuchsteller haben bei der zwangsweisen Räumung mitzuwirken, indem auf
Anweisung des Oberamtes der Zutritt zum Mietobjekt und die für die Räumung notwendigen Hilfspersonen organisiert (namentlich Schlüsselservice, Zügelunternehmen, Person für die Wohnungsabnahme, allfällige Lagerung der Gegenstände) sowie
die Kosten hierfür vorgeschossen werden.
5. Dem Gesuchsgegner wird für den Fall, dass die Liegenschaft innert der gesetzten
Frist nicht ordnungsgemäss geräumt und verlassen wird, hiermit die Strafe nach
Art. 292 StGB ausdrücklich angedroht. Diese lautet: «Wer der von einer zuständigen Behörde oder einem zuständigen Beamten unter Hinweis auf die Strafdrohung
dieses Artikels an ihn erlassenen Verfügung nicht Folge leistet, wird mit Busse
bestraft.»
6. Der Gesuchsgegner hat die Gerichtskosten von CHF 1150.00 (ohne allfällige Vollstreckungskosten) zu bezahlen. Sie werden mit dem Kostenvorschuss der Gesuchsteller verrechnet und der Gesuchsgegner hat sie zu ersetzen.
7. Der Gesuchsgegner hat die Kosten einer allfälligen Vollstreckung zu bezahlen. Ein
entsprechender Kostenentscheid wird nach Abschluss des Verfahrens erlassen.
Rechtsmittel: Die schriftliche Begründung ist innert 10 Tagen zu verlangen. Wird keine Begründung verlangt, so gilt dies als Verzicht auf die Anfechtung des Entscheides.
Nach Zustellung der Begründung kann innert 10 Tagen Beschwerde beim Obergericht
des Kantons Solothurn erhoben werden.
Olten, 13. April 2015
Die Amtsgerichtsschreiberin-Stv.
Verfügung
In Sachen Dorothée Fischer-Frey, Aarau; gegen Werner Fischer, Erlinsbach SO (Post
unzustellbar), betreffend definitive Rechtsöffnung (Betreibung Nr. 398 781) hat die
Amtsgerichtspräsidentin von Olten-Gösgen
verfügt:
1. Die Gesuchsgegner haben Gelegenheit, innert 5 Tagen seit Publikation zum
Rechtsöffnungsbegehren schriftlich Stellung zu nehmen.
2. Nach Ablauf der in Ziff. 1 erwähnten Frist wird ohne Verhandlung aufgrund der eingereichten Unterlagen über das Rechtsöffnungsbegehren entschieden.
Olten, 7. April 2015
Die Amtsgerichtsschreiberin
Verfügung
In Sachen Stiftung Auffangeinrichtung BVG, Zürich; gegen Swiss Boden System
GmbH, Olten (Post unzustellbar), betreffend Konkursbegehren hat der Amtsgerichtspräsident von Olten-Gösgen heute
verfügt:
Die Verhandlung über das Konkursbegehren in der Betreibung Nr. 389 317 vor dem
Amtsgerichtspräsident findet statt am Dienstag, 12. Mai 2015, 14.00 Uhr in Olten, Römerstrasse 2, Parterre.
Die Konkurseröffnung muss ausgesprochen werden, sofern die Schuldnerin dem
Richter bis zum Verhandlungstermin nicht durch Urkunden beweist, dass die Schuld, Zinsen und Kosten inbegriffen, getilgt ist oder dass die Gläubigerin ihr Stundung gewährt
hat; ferner wenn kein Rückzugs des Konkursbegehrens durch die Gläubigerin erfolgt
oder keine begründeten Einwendungen im Sinne von Art. 172 des Bundesgesetzes über
Schuldbetreibung und Konkurs erhoben werden. Über das Konkursbegehren wird aufgrund der Akten entschieden. Es steht den Parteien frei, an der Verhandlung teilzunehmen.
Olten, 9. April 2015
Die Amtsgerichtsschreiberin
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
755
Vorladung
In Sachen Raphael Castillo Mercedes, Wangen bei Olten, gesetzlich vertreten durch
Dorcky Castillo Mercedes; gegen Karl Friedrich Dörflinger, Solothurn (Post unzustellbar),
betreffend Unterhalt/Vaterschaft hat die Amtsgerichtsstatthalterin von Olten-Gösgen
verfügt:
1. Die Parteien werden zu einer 2. Verhandlung im vereinfachten Verfahren, evtl.
Hauptverhandlung vorgeladen auf 27. Mai 2015, nach Olten, Gerichtsgebäude,
Römerstrasse 2, 2. Stock, Zimmer 202.
2. Vorgeladen werden:
– für Raphael Castillo Mercedes, Dorcky Castillo Mercedes mit Vertreterin
– Karl Dörflinger
3. Der Beklagte wird aufgefordert den Lohnausweis 2014 und seinen Pass zur Verhandlung mitzubringen.
Folgen des Ausbleibens (Auszug aus der Zivilprozessordnung):
Bei Säumnis einer Partei berücksichtigt das Gericht die Eingaben, die nach Massgabe
dieses Gesetzes eingereicht worden sind. Im Übrigen kann es seinem Entscheid unter Vorbehalt von Artikel 153 die Akten sowie die Vorbringen der anwesenden Parteien zugrunde legen.
Bei Säumnis beider Parteien wird das Verfahren als gegenstandslos abgeschrieben.
Die Gerichtskosten werden den Parteien je zur Hälfte auferlegt (Art. 234 ZPO).
Olten, 9. April 2015
Die Amtsgerichtsschreiberin
Vorladung
In Sachen Willi Wacker, Seengen; gegen Riadh Lakhoua, unbekannten Aufenthalts,
betreffend Forderung aus Arbeitsvertrag, hat die Amtsgerichtspräsidentin von OltenGösgen heute
verfügt:
1. Zur Schlichtungsverhandlung vor die Gerichtspräsidentin wird vorgeladen auf
21. Mai 2015, vormittags 10.15 Uhr, nach Olten, Gerichtsgebäude, Römerstrasse 2,
2. Stock, Zimmer 202.
2. Vorgeladen werden: – Willi Wacker,
– Riadh Lakhoua.
Die vorgeladenen Parteien haben persönlich zu erscheinen, auch wenn sie vertreten
werden. Sie können eine Parteivertretung beiziehen. Für juristische Personen hat der/die
Vertretungsberechtigte zu erscheinen (Art. 204 ZPO).
Folgen des Ausbleibens (Auszug aus der Zivilprozessordnung):
Bei Säumnis der beklagten Partei verfährt die Schlichtungsbehörde nach den
Art. 209–212 ZPO, wie wenn keine Einigung zustande gekommen wäre (Ausstellen der
Klagebewilligung, Urteilsvorschlag oder Urteilsfällung).
Olten, 10. April 2015
Die Amtsgerichtsschreiberin
Richteramt Dorneck-Thierstein
Aufforderung zur Vorlegung von Aktien
Der derzeitige Besitzer der folgenden Namenaktien wird aufgefordert, diese innert
sechs Monaten (von der ersten Veröffentlichung an gerechnet) dem Amtsgerichtspräsidenten von Dorneck-Thierstein in Dornach vorzulegen. Andernfalls werden die Namenaktien kraftlos erklärt:
Namenaktien Nr. 203, 204 und 205 der MSL Schloss- und Beschlägefabrik AG, Kleinlützel, über nominal je CHF 500.00 (DTZPR.2015.133).
Dornach 1, 9. April 2015
Die Gerichtsschreiberin
756
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
Aufforderung zur Vorlegung von Aktien
Der derzeitige Besitzer der folgenden Namenaktien wird aufgefordert, diese innert
sechs Monate (von der ersten Veröffentlichung an gerechnet) dem Amtsgerichtspräsidenten von Dorneck-Thierstein in Dornach vorzulegen. Andernfalls werden die Namenaktien kraftlos erklärt:
Namenaktien Nr. 262 und 264 der MSL Schloss- und Beschlägefabrik AG, Kleinlützel,
über nominal je CHF 500.00 (DTZPR.2015.124).
Dornach 1, 9. April 2015
Die Gerichtsschreiberin
Aufforderung zur Vorlegung von zwei Schuldbriefen
Der derzeitige Besitzer der folgenden Schuldbriefe wird aufgefordert, diese innert
6 Monaten (von der ersten Veröffentlichung an gerechnet) dem Amtsgerichtspräsidenten von Dorneck-Thierstein vorzulegen. Andernfalls werden die Schuldbriefe kraftlos
erklärt (DTZPR.2015.175).
– Namen-Papier-Schuldbrief vom 09.12.1959 im Betrag von CHF 24000.00, 1. Pfandstelle,
lastend auf Grundbuch Nuglar-St. Pantaleon Nr. 172, 173, 1004, 2482, Grundpfandgläubigerin: Saladin Margrit, geb. 02.08.1921
– Namen-Papier-Schuldbrief vom 20.06.1960 im Betrag von CHF 28000.00, 2. Pfandstelle,
lastend auf Grundbuch Nuglar-St. Pantaleon Nr. 172, 173, 1004, 2482, Grundpfandgläubigerin: Saladin Margrit, geb. 02.08.1921
Dornach 1, 13. April 2015
Die Amtsgerichtsschreiber-Stv.
Amtschreibereien
Amtschreiberei Region Solothurn
Handänderungen an Grundstücken, Artikel 970a ZGB/§ 313 EG ZGB
Bellach, Grundbuch Nr. 826, 568 m², Wohnhaus Nr. 7, Quellenweg. – Eigentümerin (Erwerb 26.04.1979): Balli geb. Hintsches Anna Marita, 1941, Bellach. – Miteigentümer
zu je ½ Anteil neu: 1. Alaimo Markus, 1984, Selzach; 2. Schläppi Anita, 1983, Selzach.
Bellach, Grundbuch Nr. 202, 880 m², Wohnhaus Nr. 2, Garage Nr. 2a, Hasenmattstrasse. –
Eigentümer (Erwerb 19.01.1960): Erben der Jäggi geb. von Rohr Rosa, 1880. – Miteigentümer zu je ½ Anteil neu: 1. Meyer Fabian Raphael, 1986, Bellach; 2. Flury Céline Petra, 1989, Bellach.
Biberist, Grundbuch Nr. 1488, 882 m², Wohnhaus Nr. 19, Garage Nr. 19a, Höhenweg. –
Miteigentümer zu je ½ Anteil (Erwerb 12.08.1988): 1. Patzen geb. Kübler Annerosa, 1947, Biberist; 2. Patzen Roland, 1950, Biberist. – Miteigentümer zu je ½ Anteil
neu: 1. Patzen Franziska Ursula, 1977, Zürich; 2. Zulian Philipp Alexander, 1977,
Zürich.
Biberist, 1. Grundbuch Nr. 3894, Stockwerkeigentum, 51⁄1000 an Nr. 3784, Sonderrecht
an der 3½-Zimmer-Attikawohnung im Haus Nord und Nebenraum, Dammstrasse;
2. Nr. 3898-12, 1⁄25 an Nr. 3898, Sonderrecht an der Autoeinstellhalle im Untergeschoss. – Miteigentum zu ½ Anteil (Erwerb durch den Erblasser 17.05.2011): Erbengemeinschaft des Würmli Heinrich Georg, 1929, Biberist. – Eigentümerin neu: Würmli geb. Stalder Maria Martha, 1933, Biberist (nun Alleineigentümerin).
Biberist, Grundbuch Nr. 210, 884 m², Wohnhaus mit Nr. 47 und Nebengebäude Nr. 47a,
Neuquartierstrasse. – Gesamteigentümerin (Erwerb durch den Erblasser 19.11.1999):
Erbengemeinschaft des Käser Walter, 1944, Biberist. – Eigentümerin neu: Ferrari geb.
Käser Jacqueline, 1965, Horriwil.
Bolken, Grundbuch Nr. 346, 652 m², ohne Flurname. – Gesamteigentümer (Erwerb
24.04.1987): 1. Haudenschild Urs, 1957, Wiedlisbach; 2. Brügger Roger, 1956, Aeschi
SO, Brügger René, 1963, Aeschi SO, Gasche geb. Fischlin Regula, 1954, Etziken. – Miteigentümer zu je ½ Anteil neu: 1. Holmberg Erik Jonas, 1973, Choëx; 2. Pettersson
Lena Maria, 1975, Choëx.
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
757
Deitingen, Grundbuch Nr. 883, 721 m², Wohnhaus Nr. 12, Ahornweg. – Eigentümer (Erwerb 23.04.2008): Gass Werner Alfred, 1946, Bremgarten. – Eigentümer neu: Meyer
Alejandro, 1983, Feldbrunnen.
Derendingen, 1. Grundbuch Nr. 3429, Stockwerkeigentum, 140⁄1000 Miteigentum an Nr. 736
mit Sonderrecht an der 4½-Zimmer-Wohnung im 3. Obergeschoss/Attikageschoss
mit Nebenraum; 2. Nr. 3430-009, 1⁄11 Miteigentumsanteil an Nr. 3430, Einstellhallenplatz Nr. 9; 3. Nr. 3430-010, 1⁄11 Miteigentumsanteil an Nr. 3430, Einstellhallenplatz
Nr. 10, Dorf. – Eigentümerin (Erwerb 05.06.2012): Genossenschaft Oeschmatt, Subingen. – Miteigentümer zu je ½ Anteil neu: 1. Germann geb. Spring Ursula, 1952, Bellach; 2. Germann Eduard, 1949, Bellach.
Derendingen, Grundbuch Nr. 3232, 460 m², Wohnhaus Nr. 12a, Kornfeldstrasse. – Miteigentümer zu je ½ Anteil (Erwerb 07.05.2007): 1. Gamba geb. Marchionna Patrizia,
1966, Derendingen; 2. Gamba Paolo, 1967, Derendingen. – Miteigentümer zu je
1
⁄3 Anteil neu: 1. Frrokaj Gjevalin, 1966, Zuchwil; 2. Frrokaj geb. Dedaj Tereze, 1969,
Zuchwil; 3. Frrokaj Gjems, 1993, Zuchwil.
Derendingen, 1. Grundbuch Nr. 3421, Stockwerkeigentum, 105⁄1000 Miteigentum an Nr. 736
mit Sonderrecht an der 4½-Zimmer-Wohnung im EG rechts Nord mit Nebenraum;
2. Nr. 3430-3, 1⁄11 Miteigentumsanteil an Nr. 3430, Einstellhallenplatz Nr. 3, Dorf. –
Eigentümerin (Erwerb 05.06.2012): Genossenschaft Oeschmatt, Subingen. – Miteigentümer zu je ½ Anteil neu: 1. Kücükteke Bilal, 1968, Derendingen; 2. Kücükteke
geb. Keloglu Dilber, 1973, Derendingen.
Derendingen, 1. Grundbuch Nr. 3423, Stockwerkeigentum, 100⁄1000 Miteigentum an Nr. 736
mit Sonderrecht an der 4½-Zimmer-Wohnung im 1. OG rechts Nord mit Nebenraum;
2. Nr. 3430-4, 1⁄11 Miteigentum an Nr. 3430, Einstellhallenplatz Nr. 4, Dorf. – Eigentümerin (Erwerb 05.06.2012): Genossenschaft Oeschmatt, Subingen. – Miteigentümer
zu je ½ Anteil neu: 1. Kirik Erdogan, 1968, Derendingen; 2. Kirik geb. Keloglu Gülhan, 1975, Derendingen.
Derendingen, 1. Grundbuch Nr. 3442, Stockwerkeigentum, 58⁄1000 Miteigentum an Nr. 931
mit Sonderrecht an der 4½-Zimmer-Wohnung im 1. OG Nord mit Nebenraum;
2. Nr. 3446-4, 1⁄20 Miteigentumsanteil an Nr. 3446, Einstellhallenplatz Nr. 4, Mitteldorf. – Eigentümerin (Erwerb 28.02.2014): Stampfli AG, Subingen. – Miteigentümer
zu je ½ Anteil neu: 1. Kambulu geb. Blaser Corinne, 1977, Ittigen; 2. Kambulu René,
1975, Ittigen.
Derendingen, Grundbuch Nr. 3222, Stockwerkeigentum, 250⁄1000 Miteigentum an Nr. 3126
mit Sonderrecht an der Loftwohnung im Erdgeschoss mit Nebenraum, im Wohnhaus
Nr. 30b, Hauptstrasse. – Eigentümer (Erwerb 32.05.2003): Initiative Immobilien
GmbH, Solothurn. – Miteigentümer zu je ½ Anteil neu: 1. Gamba Paolo, 1967, Derendingen; 2. Gamba Patrizia, 1966, Derendingen.
Derendingen, 1. Grundbuch Nr. 3426, Stockwerkeigentum, 100⁄1000 Miteigentum an Nr. 736
mit Sonderrecht an der 4½-Zimmer-Wohnung im 2. OG links Süd mit Nebenraum;
2. Nr. 3430-011, 1⁄11 Miteigentumsanteil an Nr. 3430, Einstellhallenplatz Nr. 11, Dorf. –
Eigentümerin (Erwerb 05.06.2012): Genossenschaft Oeschmatt, Subingen. – Eigentümerin neu: Mondino geb. Hummel Elisabeth Maria Theresia, 1951, Nyon.
Derendingen, 1. Grundbuch Nr. 3427, Stockwerkeigentum, 100⁄1000 Miteigentum an Nr. 736
mit Sonderrecht an der 4½-Zimmer-Wohnung im 3. OG rechts Nord mit Nebenraum;
2. Nr. 3430-006, 1⁄11 Miteigentumsanteil an Nr. 3430, Einstellhallenplatz Nr. 6, Dorf. –
Eigentümerin (Erwerb 05.06.2012): Genossenschaft Oeschmatt, Subingen. – Eigentümerin neu: Klossner geb. Spring Therese, 1950, Oberönz.
Derendingen, 1. Grundbuch Nr. 1899, Stockwerkeigentum, 4373⁄100 000 Miteigentum an
Nr. 902 mit Sonderrecht an der 4½-Zimmer-Wohnung im Haus 2. EG Ost mit Nebenraum, Weizenfeldstrasse; 2. Nr. 1930, 1⁄26 Miteigentumsanteil an Nr. 1917, Weizenfeldstrasse 9. – Gesamteigentümer (Erwerb 29.03.2004): 1. Antonic Ljubo, 1954, Derendingen; 2. Antonic geb. Gligorevic Ljubica, 1962, Derendingen. – Eigentümerin neu:
Wiedemer Marianne Andrea, 1962, Lohn-Ammannsegg.
Derendingen, Grundbuch Nr. 414, 372 m², Wohnhaus Nr. 3, Flurstrasse. – Gesamteigentümer (Erwerb 09.07.1999): 1. Lebovci Izet, 1958, Derendingen; 2. Lebovci geb. Mutlu Milkibar, 1971, Derendingen. – Eigentümer neu: Mutlu Cengiz, 1988, Derendingen.
Flumenthal, Grundbuch Nr. 771, Stockwerkeigentum, 166⁄1000 Miteigentum an Nr. 607 mit
Sonderrecht an der 5½-Zimmer-Wohnung im Erdgeschoss rechts, mit Nebenräumen,
758
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
Rötistrasse 1. – Miteigentümer zu je ½ Anteil (Erwerb 05.08.2002): 1. Châtelain Eric
Wilhelm, 1958, Flumenthal; 2. Châtelain geb. Berchtold Esther Ruth, 1957, Flumenthal. – Eigentümer neu: Thomi Damian, 1988, Solothurn.
Gerlafingen, Grundbuch Nr. 2925, 385 m², Breitacker. – Gesamteigentümerin (Erwerb
03.11.2008): Erbengemeinschaft des Studer Hugo, 1922, Gerlafingen. – Miteigentümer zu je ½ Anteil neu: Palloshi Nevzat, 1963, Zollbrück; 2. Palloshi geb. Gashi Elfete,
1961, Zollbrück.
Halten, Grundbuch Nr. 393, Stockwerkeigentum, 175⁄1000 Miteigentum an Nr. 222 mit Sonderrecht an der 4½-Zimmer-Wohnung im EG rechts mit Nebenräumen, Grossackerstrasse 14. – Eigentümer (Erwerb 29.08.2005): Soltermann Daniel, 1953, Thörigen. –
Eigentümerin neu: Müller Renate, 1964, Subingen.
Hubersdorf, 1. Grundbuch Nr. 107, 1183 m², Wohnhaus Nr. 2, Nebengebäude Nr. 2a,
Schachenmühlestrasse; 2. Nr. 113, 231 m², Dorf. – Eigentümer (Erwerb zwischen
11.12.2000 und 17.01.2012): Baglivo Attilio, 1949, Tricase (IT). – Miteigentümer zu je
½ Anteil neu: 1. Weber Urs Benedikt, 1950, Sigriswil; 2. Weber geb. Bolli Nicole,
1966, Sigriswil.
Kriegstetten, ab Grundbuch Nr. 278, Parzelle von 158 m², Längmatt, vereinigt mit
Nr. 738. – Eigentümerin (Erwerb 06.12.1983): Einwohnergemeinde, Kriegstetten. –
Miteigentümer zu je ½ Anteil neu: 1. Tanner Doris, 1968, Kriegstetten; 2. Tekol Ebru,
1968, Kriegstetten
Lommiswil, Grundbuch Nr. 730, 272 m², Wohnhaus Nr. 13c, Grossmattstrasse. – Miteigen-tümer zu je ½ Anteil (Erwerb 24.02.1989): 1. Gerber Hans Jürg, 1954, Lommiswil;
2. Gerber geb. Graber Ines-Alice, 1958, Lommiswil. – Miteigentümer zu je ½ Anteil
neu: 1. Perez Santiago Jose Manuel, 1971, Bellach; 2. Perez Santiago geb. Di Benetto
Rosina Maria Grazia, 1970, Bellach.
Lommiswil, Grundbuch Nr. 389, 1665 m², Wohnhaus Nr. 23, Garage Nr. 23a, Dorfstrasse. – Eigentümer (Erwerb 28.11.1995): Unternährer Heinrich Josef, 1950, Kaiseraugst. – Eigentümer neu: WABO GmbH (WABO SARL) (WABO SAGL) (WABO Ltd liab.
Co), Solothurn.
Luterbach, Grundbuch Nr. 307, 3655 m², Lachenrüti. – Gesamteigentümerin (Erwerb
01.03.1945): Erbengemeinschaft des Flury Meinrad, 1897, Luterbach. – Eigentümerin
neu: Fluri Marianna, 1928, Luterbach.
Oberdorf, Grundbuch Nr. 1246, 864 m², Wohnhaus Nr. 8a, Alpenstrasse. – Eigentümer zu je
½ Anteil (Erwerb 10.04.1996): 1. Erben der Lüthy Cornelia, 1963; 2. Lüthy Matthias
Manfred, 1967, Solothurn. – Eigentümer neu: Lüthy Raphael Heinrich, 1966, Oberdorf.
Rüttenen, Grundbuch Nr. 879-1, ½ Miteigentum an Nr. 879. – Eigentümer (Erwerb
17.04.2001): Werder Stephan, 1966, Rüttenen. – Eigentümerin neu: Eggenschwiler
Barbara, 1971, Rüttenen.
Selzach, Grundbuch Nr. 3295, 1019 m², Industriegebäude Nr. 1 und 1a, Kirchgasse. –
Eigentümer (Erwerb 17.08.1999): Hugi Weine AG, Selzach. – Eigentümerin neu: Barbarella SA, Zuchwil.
Selzach, Grundbuch Nr. 3958, 194 m², Wohnhaus Nr. 22, Bahnweg. – Eigentümer (Erwerb
08.04.2014): Affolter Stefan Hans Peter, 1980, Grenchen. – Eigentümer neu: Hadorn
Stefan Jürg, 1969, Selzach.
Zuchwil, Grundbuch Nr. 2080, 575 m², Wohnhaus Nr. 14, Schwalbenweg. – Miteigentümer zu je ½ Anteil (Erwerb 10.02.2011): 1. Allemann Simon Johannes, 1971, Oberdorf; 2. Hungerbühler Sandra, 1975, Solothurn. – Miteigentümer zu je ½ Anteil neu:
1. Thalmann Günther, 1967, Zuchwil; 2. Thalmann geb. Blunk Tanja Monika, 1974,
Zuchwil.
Erbschaftsübernahmen, § 204 EG ZGB
Binz Hanna Marie, 1946, Solothurn. – Erbe ist: Niklaus Hugo Anton, 1948, Solothurn.
Frei geb. Lanz Magdalena, 1918, Derendingen. – Erbe ist: Frei Gottfried Willi, 1944, Münchenstein.
Käser Walter, 1944, Biberist. – Erben sind: 1. Ferrari Jacqueline, 1965, Horriwil; 2. Käser geb.
Rüegg Jeannette, 1954, Biberist.
König Jakob, 1921, Solothurn. – Erben sind: 1. Luder geb. König Susanne, 1948, Solothurn;
2. Tschannen geb. König Nelly Brigitte, 1952, Derendingen; 3. König geb. Freiburghaus
Margaritha, 1926, Solothurn.
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
759
Lüthi geb. Pfluger Margrith Therese, 1921, Hüniken. – Erben sind: 1. Müller Andreas Oskar,
1952, Reinach BL; 2. Pfluger Simon Josef, 1924, Derendingen.
Mendelin geb. Thurnherr Ruth Marie, 1929, Obergerlafingen. – Erbe ist: Mendelin Arnold,
1927, Obergerlafingen.
Moor Dora, 1945, Bellach. – Erben sind: 1. Kindlimann geb. Moor Gerda, 1947, Tecknau;
2. Moor Ernst, 1949, Zunzgen; 3. Wirz geb. Moor Verena, 1950, Tecknau.
Ryser Walter, 1939, Oekingen. – Erben sind: 1. Ryser geb. Stöckli Agnes Emma, 1953, Oekingen; 2. Luterbacher geb. Ryser Maja Ruth, 1962, Derendingen; 3. Ryser Pia, 1977,
Oekingen.
Weber Hans, 1920, Solothurn. – Erben sind: 1. Fluri geb. Weber Silvia, 1962, L’Ametlla de
Mar/Spanien; 2. Tüscher geb. Weber Marie Louise Verena, 1965, Zuzwil BE; 3. Weber
geb. Glauser Edith, 1934, Solothurn.
Würmli Heinrich Georg, 1929, Biberist. – Erben sind: 1. Würmli Heinrich Paul, 1954, LohnAmmannsegg; 2. Würmli Karl Georg, 1957, Biberist; 3. Würmli Rudolf Anton, 1961,
Richterswil; 4. Würmli geb. Stalder Maria Martha, 1933, Biberist.
Amtschreiberei Region Solothurn, Filiale Grenchen-Bettlach
Handänderungen an Grundstücken, Artikel 970a ZGB/§ 313 EG ZGB
Bettlach, ½ Miteigentum an Grundbuch Nr. 1399, Stockwerkeigentum, 485⁄10000 Miteigentum an Nr. 566 mit Sonderrecht an der 2½-Zimmer-Wohnung und zwei Estrichräume
im Dachgeschoss von Wohnhaus Nr. 5, Buchenweg. – Gesamteigentümerin (Erwerb
durch die Erblasserin 14.06.1988): Erbengemeinschaft der Hess geb. Weber Ruth,
1946, Bettlach. – Eigentümer neu: Hess Peter, 1946, Bettlach.
Bettlach, Grundbuch Nr. 534, 420 m², Chrüzliacker. – Eigentümer (Erwerb zwischen
09.01.2002 und 22.12.2014): Stephani Bruno, 1941, Bettlach. – Miteigentümer zu je
½ Anteil neu: 1. Bieri Roland, 1974, Selzach; 2. Schwab Cornelia, 1972, Selzach.
Grenchen, Grundbuch Nr. 1873, 282 m², Leimen, Wohn- und Geschäftshaus Nr. 96, Solothurnstrasse. – Eigentümerin (Erwerb 19.08.2010): Visionsmanagement Immobilien
AG (mit Sitz in Buchegg), Mühledorf SO. – Eigentümerin neu: Obrist Marika, 1953,
Rheinfelden.
Grenchen, Grundbuch Nr. 6468, Stockwerkeigentum, 140⁄1000 Miteigentum an Nr. 6457 mit
Sonderrecht an der 4½-Zimmer-Wohnung im 2. Stock von Wohnhaus Nr. 5, Schöneggstrasse. – Eigentümer (Erwerb 26.02.2014): Zobrist Roger, 1959, Geiss. – Eigentümer neu: Puskaric Frano, 1963, Grenchen.
Grenchen, 1. Grundbuch Nr. 9791, Stockwerkeigentum, 57⁄1000 Miteigentum an Nr. 5987
mit Sonderrecht an der 4½-Zimmer-Wohnung im Obergeschoss West; 2. Nr. 9800-12,
1
⁄22 Miteigentumsanteil an Nr. 9800, Autoabstellplatz in Einstellhalle im Untergeschoss; 3. Nr. 9800-13, 1⁄22 Miteigentumsanteil an Nr. 9800, Autoabstellplatz in Einstellhalle im Untergeschoss. – Eigentümerin (Erwerb zwischen 13.08.2014 und
11.11.2014): HR Marti Generalunternehmung AG, Bettlach. – Miteigentümer zu je ½
Anteil neu: 1. Deiss Oswald, 1953, Kriens; 2. Karbassi Fereshteh, 1954, Pieterlen.
Erbschaftsübernahmen, § 204 EG ZGB
Affolter Walter Alfred, 1921, Grenchen. – Erben sind: 1. Affolter Manfred, 1946, Ittigen;
2. Zysset geb. Affolter Heidi, 1955, Köniz; 3. Hofstetter geb. Affolter Veronika, 1956,
Bettlach.
Hess geb. Weber Ruth, 1946, Bettlach. – Erben sind: 1. Schär Marcel, 1966, Niederönz;
2. Walker geb. Schär Marianne, 1970, Erlach; 3. Hess Peter, 1946, Bettlach.
Amtschreiberei Thal-Gäu
Handänderungen an Grundstücken, Artikel 970a ZGB/§ 313 EG ZGB
Balsthal, Grundbuch Nr. 1816, 490 m², Wohnhaus Nr. 11A, Garage Nr. 11A, hiervon ¼ Anteil. – Miteigentümer zu ¼ Anteil (Erwerb 22.07.2011): Schärz Roland, 1950, Balsthal. – Eigentümerin neu: Oytun Nuray, 1964, Balsthal (nun Alleineigentümerin des
ganzen Grundtückes).
760
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
Balsthal, Grundbuch Nr. 2619, 582 m², Wohnhaus Nr. 12, Nebengebäude Nr. 12A,
Rain-feldweg. – Miteigentümer zu je ½ Anteil (Erwerb 14.01.2000): 1. Ackermann Stefan, 1963, Balsthal; 2. Ackermann geb. Baumgartner Yvonne, 1965,
Oensingen. – Alleineigentümerin neu: Ackermann geb. Baumgartner Yvonne,
1965, Oensingen.
Egerkingen, Grundbuch Nr. 2254, Stockwerkeigentum, 337⁄1000 Miteigentum an Grundstück Nr. 337, Sonderrecht an der 3-Zimmer-Wohnung im 2. Obergeschoss mit Galerie im Dachgeschoss des Hauses Nr. 27, Vorstadt. – Eigentümer (Erwerb 01.07.1994):
Heiniger Rudolf, 1965, Oensingen. – Eigentümer neu: Portmann Johann, 1956, Hägendorf.
Egerkingen, Grundbuch Nr. 2965, 624 m², Chrummacker. – Eigentümer (Erwerb
14.04.1997): Maiolo Salvatore, 1957, Egerkingen. – Miteigentümer zu je ½ Anteil
neu: 1. Vogel Daniel, 1970, Egerkingen; 2. Vogel Xaver, 1969, Egerkingen.
Herbetswil, Grundbuch Nr. 775-1, ½ Miteigentumsanteil an Nr. 775, 829 m², Hasenlauf. –
Eigentümer (Erwerb 26.04.2000): Altermatt Marcel, 1967, Aedermannsdorf. – Eigentümerin neu: Meister Caroline, 1971, Oensingen (nun Alleineigentümerin von
Grundbuch Herbetswil Nr. 775).
Kestenholz, Grundbuch Nr. 508, 3757 m², Wohnhaus Nr. 24, Garage Nr. 24a, Höhle. – Miteigentümer zu je ½ Anteil (Erwerb 03.03.2014): 1. Baumann Rolf, 1962, Kestenholz;
2. Baumann geb. Lüthi Anita, 1975, Kestenholz. – Eigentümerin neu: ANRIO AG, Kestenholz.
Laupersdorf, Grundbuch Nr. 1181, 1191 m², Wohn- und Geschäftshaus Nr. 160, Nebengebäude Nr. 176, Garage Nr. 290, Oberdorf. – Eigentümer (Erwerb 14.10.1976): Horisberger Willi Bruno, 1950, Oensingen. – Miteigentümer zu je ½ Anteil neu: 1. Gasser
Willi, 1956, Laupersdorf; 2. Gasser geb. Schöni Ruth, 1967, Laupersdorf.
Matzendorf, Grundbuch Nr. 1624, 5674 m², Schwängi. – Eigentümerin (Erwerb
29.05.2008): Spiegel geb. Bader Beatrix, 1955, Heinrichswil. – Eigentümer neu: Forster Christian, 1972, Kappel.
Mümliswil, 1. Grundbuch Nr. 809, 932 m², Wohnhaus mit Scheune Nr. 16, Reckenkien,
hievon ½ Anteil; 2. Nr. 1627, 8617 m², Ein Höflein im Reckenkien, hievon ½ Anteil. –
Gesamteigentümerin (Erwerb durch die Erblasserin 03.08.2004): Erbengemeinschaft
der Schmid geb. Studer Rita Hildegard, 1948, Mümliswil. – Alleineigentümer neu:
Schmid Robert, 1949, Mümliswil.
Oberbuchsiten, Grundbuch Nr. 2701, 503 m², Steinacker. – Eigentümer (Erwerb
27.10.2014): Studer Roland, 1953, Oberbuchsiten. – Miteigentümer zu je ½ Anteil
neu: 1. Monaco Sem, 1967, Egerkingen; 2. Pultrone Elena, 1975, Egerkingen.
Oensingen, Grundbuch Nr. 1501, Stockwerkeigentum, 107⁄1000 Miteigentum an Grundstück
Nr. 1485, Sonderrecht an der Rastereinheit zwischen Achse 1 und 2 im Erdgeschoss
des Industriegebäudes Nr. 34, Dünnernstrasse. – Eigentümer (Erwerb 30.03.2007): Temel Erdal, 1968, Biberist. – Eigentümer neu: Tobler Hans Jakob, 1944, Russikon.
Oensingen, 1. Grundbuch Nr. 1915, Stockwerkeigentum, 110⁄1000 Miteigentum an Grundstück Nr. 1880, Sonderrecht an der 3½-Zimmer-Wohnung im 2. Obergeschoss mit
Automaten-Raum 6 und Keller 6 im Untergeschoss und Wintergarten des Hauses
Nr. 10, Bienkenstrasse; 2. Nr. 1950, 1⁄23 Miteigentum an Grundstück Nr. 1883, Benützungsrecht am Einstellplatz Nr. 17 in Einstellhalle Nr. 12, Bienkenstrasse. – Gesamteigentümerin (Erwerb durch die Erblasserin 17.11.2004): Erbengemeinschaft
der Müller-Bobst Paula, 1933, Oensingen. – Eigentümer neu: Urban Markus, 1974,
Niederbipp.
Oensingen, 1. Grundbuch Nr. 3163, Stockwerkeigentum, 47⁄1000 Miteigentum an Grundstück Nr. 3145, Sonderrecht an der 3½-Zimmer-Wohnung A 2.3 im 2. Obergeschoss
West mit Keller Nr. A 2.3 im Unterschoss, Bienken; 2. Nr. 3147-087, 1⁄95 Miteigentum an
Grundstück Nr. 3147, 166 m², Bienken; 3. Nr. 3147-088, 1⁄95 Miteigentum an Grundstück Nr. 3147, 166 m², Bienken. – Eigentümerin (Erwerb 21.06.2012): Bonainvest AG,
Solothurn. – Miteigentümer zu je ½ Anteil neu: 1. Rölli Hans, 1946, Oensingen;
2. Rölli geb. Senn Hanna, 1957, Oensingen.
Wolfwil, Grundbuch Nr. 567, 965 m², Wohn- und Geschäftshaus Nr. 17, Bachstrasse. – Gesamteigentümerin (Erwerb durch den Erblasser 25.02.1972): Erbengemeinschaft des
Trüssel Friedrich, 1940, Wolfwil. – Eigentümerin neu: Trüssel geb. Heck Verena Dora
Rosalia, 1943, Wolfwil.
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
761
Erbschaftsübernahmen, § 204 EG ZGB
Schmid geb. Studer Rita Hildegard, 1948, Mümliswil. – Erben sind: 1. Baschung geb.
Schmid Sandra, 1971, Mümliswil; 2. Schmid Michel, 1973, Mümliswil; 3. Schmid Alfred, 1973, Mümliswil; 4. Schmid Robert, 1949, Mümliswil.
Strässle Emil Josef, 1934, Balsthal. – Erben sind: 1 Strässle Remo, 1956, Suhr; 2. Strässle
Jörg, 1958, Suhr; 3. von Rohr geb. Strässle Karin Pia, 1970, Balsthal; 4. Obi geb. Strässle Monika, 1971, Egerkingen; 5. Strässle geb. Peter Dora Margritha sel., 1935, Egerkingen.
Trüssel Friedrich, 1940, Wolfwil. – Erben sind: 1. Trüssel Kilian, 1990, Wolfwil; 2. Trüssel
geb. Heck Verena Dora Rosalia, 1943, Wolfwil.
Amtschreiberei Olten-Gösgen
Handänderungen an Grundstücken, Artikel 970a ZGB/§ 313 EG ZGB
Däniken, Grundbuch Nr. 1304, 506 m², Eich, Wohnhaus Nr. 29, Gröderstrasse. – Eigentümer (Erwerb 29.06.1979): Stöckli Reinhart, 1927, Däniken. – Eigentümer neu: Amstutz Boris Alexander, 1975, Däniken.
Dulliken, Grundbuch Nr. 1811, 2295 m², Härdli, Geschäftshaus Nr. 54, Industriestrasse. –
Miteigentümer zu je ½ Anteil (Erwerb 16.06.2003): 1. Häder Rolf, 1960, Dulliken;
2. Häder geb. Merz Brigitte, 1964, Dulliken. – Eigentümerin neu: ncw ag, Windisch.
Fulenbach, Grundbuch Nr. 149, 2292 m², Dorf, Nebengebäude Nr. 2a, Nebengebäude
Nr. 2b, Nebengebäude Nr. 2c und Wohnhaus Nr. 2, Chäppelistrasse. – Eigentümerin
(Erwerb zwischen 04.10.1976 und 26.08.2014): Wyss Anna Maria, 1941, Fulenbach. –
Miteigentümer zu je ½ Anteil neu: 1. Schatzmann Lukas Konstantin, 1965, Fulenbach; 2. Schatzmann geb. Bettschen Natascha Maria Elisabeth, 1969, Fulenbach.
Gretzenbach, Grundbuch Nr. 1896, 579 m², Staldenacker. – Eigentümerin (Erwerb
13.07.1987): Bürgergemeinde Gretzenbach. – Miteigentümer neu: 1. Ludäscher geb.
Nydegger Karin, 1960, Gränichen (zu 9⁄10 Anteil); 2. Schönenberger Markus Josef,
1963, Gränichen (zu 1⁄10 Anteil).
Hägendorf, Grundbuch Nr. 2269, 892 m², Grossmatt, Wohn- und Geschäftshaus Nr. 1,
Grossmattstrasse. – Eigentümer (Erwerb 07.06.1979): Flury Robert, 1947, Hägendorf. – Miteigentümer zu je ½ Anteil neu: 1. Flury Philipp, 1976, Hägendorf; 2. Flury
Stephan, 1979, Hägendorf.
Kappel, Grundbuch Nr. 1560, Stockwerkeigentum, 66⁄1000 Miteigentum an Nr. 1513 mit
Sonderrecht an der 3-Zimmer-Wohnung Nr. K9 im 2. Wohngeschoss links des Hausteiles West und an Nebenräumen des Wohnhauses Nr. 4, Grossmatt. – Eigentümerin
(Erwerb 11.05.2009): Schönenberger Druck GmbH, Wangen bei Olten. – Eigentümer
neu: Meister Hans Peter, 1951, Olten.
Lostorf, Grundbuch Nr. 3451, 750 m², Scharmatten, Trafostation Nr. 119, Bündtenmattweg. – Eigentümer (Erwerb 15.10.1984): Einwohnergemeinde Lostorf, Lostorf. – Miteigentümer zu je ½ Anteil neu: 1. Hüsler Dominique Gabriel, 1976, Lostorf; 2. Hüsler
geb. Sägesser Sarah, 1986, Lostorf.
Lostorf, Grundbuch Nr. 4334, 397 m², Wolfacker. – Miteigentümer zu je ½ Anteil (Erwerb
13.09.2012): 1. Crea Wohnbau AG, Dagmersellen; 2. GAMA-Immobilien AG, Rickenbach. – Miteigentümer zu je ½ Anteil neu: 1. Zulku Naser, 1974, Oftringen; 2. Zulku
geb. Aliu Dasurije, 1973, Oftringen.
Niedererlinsbach, Grundbuch Nr. 1521, 2036 m², Dorf, Industriegebäude Nr. 12, Stüsslingerstrasse. – Eigentümerin (Erwerb zwischen 18.12.2000 und 16.01.2012): CoopGruppe Genossenschaft, Basel. – Eigentümerin neu: Coop Genossenschaft, Basel.
Obergösgen, Grundbuch Nr. 26, 347 m², Dorf. – Eigentümerin (Erwerb zwischen
18.12.2000 und 16.01.2012): Coop-Gruppe Genossenschaft, Basel. – Eigentümerin
neu: Coop Genossenschaft, Basel.
Obergösgen, Grundbuch Nr. 965, 2013 m², Schachen. – Eigentümerin (Erwerb
29.09.2014): Dominik Immobilien Willisau GmbH, Willisau. – Eigentümerin neu:
Immo Keni AG, Schenkon.
Olten, 1. Grundbuch Nr. 545, 1283 m², Baslerstrasse, Wohn- und Geschäftshaus Nr. 10;
2. Nr. 550, 434 m²; 3. Nr. 2143, 242 m², Klosterplatz, Geschäftshaus Nr. 20. – Eigentümerin (Erwerb zwischen 18.12.2000 und 16.01.2012): Coop-Gruppe Genossenschaft,
Basel. – Eigentümerin neu: Coop Genossenschaft, Basel.
762
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
Olten, 1. Grundbuch Nr. 1245, 317 m², Römerstrasse, Wohn- und Geschäftshaus Nr. 3;
2. Nr. 1293, 400 m², Römerstrasse, Wohnhaus Nr. 5. – Eigentümer (Erwerb 20.06.2002
und 16.10.2013): Stuber Edwald Adrien Walther, 1951, Olten. – Eigentümerin neu:
Via Romana AG, Olten.
Olten, Grundbuch Nr. 4489, 963 m², Bannfeld, Wohnhaus Nr. 10 und Garage Nr. 10a,
Haldenstrasse. – Eigentümerin (Erwerb 20.09.1961): Personalvorsorge-Stiftung des
Schweizer Buchzentrums, Hägendorf. – Gesamteigentümer neu: 1. Thürkauf Hanspeter Oscar, 1944, Ettingen; 2. Thürkauf geb. Oberer Franziska Bettina, 1942, Ettingen.
Olten, Grundbuch Nr. 4556, 1014 m², selbstständiges und dauerndes Baurecht zulasten
Nr. 547. – Berechtigter Eigentümer (Erwerb zwischen 18.12.2000 und 16.01.2012):
Coop-Gruppe Genossenschaft, Basel. – Berechtigter Eigentümer neu: Coop Genossenschaft, Basel.
Olten, 1. Grundbuch Nr. 4656, Stockwerkeigentum, 120⁄1000 Miteigentum an Nr. 4650 mit
Sonderrecht an der 4½-Zimmer-Wohnung Nr. 6 im 1. Stock West und an Nebenraum;
2. Nr. 4659, Stockwerkeigentum, 10⁄1000 Miteigentum an Nr. 4650 mit Sonderrecht an
der Garage Nr. 1, Adam Zeltnerweg. – Eigentümer (Erwerb 26.01.1979 und
28.11.1991): Karrer Hans Rudolf, 1941, Olten. – Eigentümerin neu: Schwab Architektur und Liegenschaften AG, Olten.
Olten, Grundbuch Nr. 5536, Stockwerkeigentum, 80⁄1000 Miteigentum an Nr. 5320 mit Sonderrecht an der 3½-Zimmer-Wohnung Nr. 43 im Erdgeschoss des Hausteiles Nr. 42
und an Nebenraum, Chliholz, Hausmattrain. – Eigentümerin (Erwerb 15.10.2008):
Fröhlich geb. Schmid Margrith, 1926, Olten. – Eigentümerin neu: Fröhlich Vogt geb.
Fröhlich Beatrice Ursula, 1960, Olten.
Olten, Grundbuch Nr. 5860, Stockwerkeigentum, 98⁄1000 Miteigentum an Nr. 5753 mit Sonderrecht an der 5½-Zimmer-Wohnung D 10 im 2. Obergeschoss Süd-West des Hauses
D und an Nebenraum. – Miteigentümer zu je ½ Anteil (Erwerb 05.03.2007): 1. Ackermann Rudolf, 1963, Olten; 2. Liu Ackermann geb. Liu Yan, 1963, Olten. – Miteigentümer zu je ½ Anteil neu: 1. Strickler Michael, 1983, Olten; 2. Strickler geb. Plaviuk
Antonina, 1985, Olten.
Olten, Grundbuch Nr. 6414, 328 m², Erlimatt. – Eigentümerin (Erwerb zwischen
15.10.2012 und 05.11.2013): Schwab Architektur und Liegenschaften AG, Olten. –
Miteigentümer zu je ½ Anteil neu: 1. Hoffmann-Riem Holger Lars, 1968, Zürich;
2. Vouets Vinciane Irène Francine, 1966, Zürich.
Olten, Grundbuch Nr. 6423, 328 m², Erlimatt. – Eigentümerin (Erwerb 15.10.2012 und
05.11.2013): Schwab Architektur und Liegenschaften AG, Olten. – Miteigentümer zu
je ½ Anteil neu: 1. Cavegn Mario, 1973, Olten; 2. Cavegn geb. Hoose Jennifer Sharon,
1974, Olten.
Rickenbach, 1. Grundbuch Nr. 144, 37 381 m², Müli; 2. Nr. 442, 19 631 m², Müli, Industriestrasse Ost, Industriegebäude Nr. 9; 3. Nr. 557, 1705 m², Husmatt. – Eigentümerin (Erwerb zwischen 18.12.2000 und 16.01.2012): Coop-Gruppe Genossenschaft, Basel. –
Eigentümerin neu: Coop Genossenschaft, Basel.
Rickenbach, Grundbuch Nr. 553, 23 261 m², Husmatt. – Eigentümerin (Erwerb 30.09.2009
und 16.01.2012): Coop-Gruppe Genossenschaft, Basel. – Eigentümerin neu: Coop Genossenschaft, Basel.
Rickenbach, Grundbuch Nr. 560, 37 381 m², selbstständiges und dauerndes Baurecht zulasten Nr. 144, Müli. – Berechtigte Eigentümerin (Erwerb zwischen 18.12.2000 und
16.01.2012): Coop-Gruppe Genossenschaft, Basel. – Berechtigte Eigentümerin neu:
Coop Genossenschaft, Basel.
Schönenwerd, Grundbuch Nr. 395, 1025 m², Zälgli, Wohnhaus Nr. 1, Holzstrasse. – Gesamteigentümerin (Erwerb durch die Erblasserin 16.06.1989): Erbengemeinschaft
Bolliger geb. Wernli Erika, 1921. – Miteigentümer zu je ½ Anteil neu: 1. Huber Stefan
Mario, 1976, Thalheim; 2. Huber geb. Stämpfli Miriam, 1983, Thalheim.
Schönenwerd, Grundbuch Nr. 514, 7341 m², Grossmatt, Industriegebäude Nr. 5, Gösgerstrasse. – Eigentümerin (Erwerb zwischen 13.10.2006 und 16.01.2012): Coop-Gruppe
Genossenschaft, Basel. – Eigentümerin neu: Coop Genossenschaft, Basel.
Starrkirch-Wil, Grundbuch Nr. 112, 821 m², Sunnmatt. – Eigentümerin (Erwerb
10.08.2011): RUME Immo AG, Olten. – Miteigentümer neu: 1. Borner Roman Marco,
1977, Basel, zu ¾ Anteilen; 2. Hofer Tanja, 1981, Basel, zu ¼ Anteil.
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
763
Stüsslingen, 1. Grundbuch Nr. 2155, Stockwerkeigentum, 110⁄1000 Miteigentum an Nr. 2052
mit Sonderrecht an der 4½-Zimmer-Wohnung Nr. 6 im 2. Obergeschoss rechts und an
Nebenraum; 2. Nr. 2149-7, 1⁄22 Miteigentumsanteil an Nr. 2149. – Eigentümerin (Erwerb 01.05.1996): Leimgruber geb. Sommerhalder Heidi, 1965, Lostorf. – Miteigentümer zu je ½ Anteil neu: 1. Meier Anton Franz, 1945, Stüsslingen; 2. Meier geb.
Frommer Denise, 1956, Stüsslingen.
Wangen bei Olten, Grundbuch Nr. 273, 9514 m², Chleibematt. – Eigentümerin (Erwerb
30.09.2009 und 16.01.2012): Coop-Gruppe Genossenschaft, Basel. – Eigentümerin
neu: Coop, Genossenschaft, Basel.
Wangen bei Olten, Grundbuch Nr. 1224, 712 m², Strick, Höhenweg, Wohnhaus Nr. 2, Nebengebäude Nr. 2a. – Gesamteigentümer (Erwerb durch den Erblasser 02.07.2003):
Erben des Trüssel Willy, 1938, Wangen bei Olten. – Eigentümer neu: Trüssel Roland,
1962, Rickenbach SO.
Wangen bei Olten, 1. Grundbuch Nr. 1226, 41 899 m², Industriestrasse, Industriegebäude
Nr. 17, Industriegebäude Nr. 19; 2. Nr. 2153, 5511 m², Rickenbacherfeld. – Eigentümerin (Erwerb zwischen 18.12.2000 und 16.01.2012): Coop-Gruppe Genossenschaft, Basel. – Eigentümerin neu: Coop Genossenschaft, Basel.
Winznau, Grundbuch Nr. 1381, Stockwerkeigentum, 625⁄1000 Miteigentum an Nr. 1374 mit
Sonderrecht an der 3½-Zimmer-Wohnung B 6 im 3. Wohngeschoss rechts des Wohnhauses Nr. 514 Ost und an Nebenraum. – Gesamteigentümer (Erwerb 27.07.1988):
1. Pfister Max, 1932, Lostorf; 2. Pfister geb. Bumgartner Bertha Elisa, 1932, Lostorf. –
Miteigentümer zu je ½ Anteil neu: 1. Mackic Petar, 1979, Winznau; 2. Mackic geb. Jelisavac Vojislavka, 1982, Winznau.
Winznau, Grundbuch Nr. 1503, 762 m², Dorf. – Eigentümerin (Erwerb 06.12.2006): Erbengemeinschaft der Dörfliger-Allemann Louise, 1914, Winznau. – Eigentümerin neu:
B & D Liegenschaften GmbH, Niedergösgen.
Erbschaftsübernahmen, § 204 EG ZGB
Breitschmid Franz Theodor, 1921, Olten. – Erben sind: 1. Breitschmid Peter Franz, 1951,
Olten; 2. Breitschmid Anton Urs, 1954, Oberdorf; 3. Breitschmid geb. Rihm Andrée
Olga, 1928, Olten.
Bürgin Friedrich, 1939, Kienberg. – Erbe ist: Gonzalez Fritz, 1973, Kienberg.
Hässig geb. Born Hanna Rosa, 1919, Olten. – Erben sind: 1. Hässig Elisabeth, 1946,
Biel/Bienne; 2. Tinner geb. Hässig Gerlinde, 1947, Davos Platz; 3. Wirz geb. Hässig Therese, 1949, Sissach; 4. Hässig Kessler geb. Hässig Marianne, 1953, Bonstetten.
Kuster Theodor, 1945, Obergösgen. – Erben sind: 1. Kuster Dominique Martin, 1979,
Olten; 2. Kuster Sabrina, 1981, Rothrist.
Scheurmann Urs, 1949, Niedergösgen. – Erben sind: 1. Scheurmann Daniela, 1971, Bremgarten; 2. Scheurmann Pascal, 1982, Buchrain; 3. Scheurmann Dominic, 1983, Safenwil; 4. Scheurmann geb. Semenova Tatsiana, 1968, Däniken – Annahme unter öffentlichem Inventar.
Sommerhalder Karl, 1923, Olten. – Erben sind: 1. Gloor geb. Sommerhalder Doris, 1955,
Winterthur; 2. Seiler geb. Sommerhalder Beatrice, 1951, Allschwil; 3. Sommerhalder
geb. Hallauer Ottilie, 1922, Olten.
Trüssel Willy, 1938, Wangen bei Olten. – Erben sind: 1. Trüssel Roland, 1962, Rickenbach
SO; 2. Mühlethaler geb. Trüssel Doris, 1963, Riedholz; 3. Trüssel geb. Schöni Berta,
1940, Wangen bei Olten.
von Däniken Johann, 1929, Erlinsbach SO. – Erben sind: 1. Grieder geb. von Däniken
Johanna, 1925, Schönenwerd; 2. Wild geb. Rudolf Brigitte, 1955, Wynau; 3. Schmid
geb. von Däniken Erika, 1927, Erlinsbach SO.
Amtschreiberei Dorneck
Handänderungen an Grundstücken, Artikel 970a ZGB/§ 313 EG ZGB
Büren, Grundbuch Nr. 844, 2097 m², Lochwiden. – Eigentümerin (Erwerb 24.12.1992):
Odermatt geb. Meier Eveline Anna, 1964, Basel. – Eigentümer neu: Nachbur Roger,
1962, Liestal.
764
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
Dornach, Grundbuch Nr. 1222, 2388 m², Wohnhaus Nr. 80, Dorneckstrasse. – Eigentümer
(Erwerb 14.12.2011): Lutz Florian Michael, 1976, Bottmingen. – Eigentümer neu:
Strecker Kurt Willi, 1963, Therwil.
Dornach, Grundbuch Nr. 3516, Stockwerkeigentum, 304⁄1000 Miteigentum an Nr. 804 mit
Sonderrecht an der 3½-Zimmer-Wohnung W3 im Attikageschoss sowie Raum K1 und
Keller K1 im Untergeschoss. – Eigentümer (Erwerb 30.01.2014): Acquista AG, Aesch.
– Eigentümer neu: Nebel Daniel, 1974, Hochwald.
Dornach, 1. Grundbuch Nr. 1146, 247 m², Gwidem; 2. Nr. 1092-10, 1⁄12 an Grundstück
Nr. 1092 – Eigentümerin (Erwerb 31.12.1968): Stierwald geb. Pflugi Hilda, 1943,
Dornach. – Miteigentümer zu je 1⁄3 Anteil neu: 1. Oparnica Aleksandar, 1964, Riehen;
2. Babic Goran, 1969, Basel; 3. Kovacic Nikola, 1963, Basel.
Gempen, Grundbuch Nr. 1905, 602 m², Wohnhaus Nr. 8, Bürenweg. – Eigentümerin (Erwerb 23.09.2014): Dietler geb. Ehrsam Hilda, 1939, Gempen. – Miteigentümer zu je
½ Anteil neu: 1. Saladin Oliver Hanspeter, 1980, Birsfelden; 2. Gosteli Simone Anne,
1980, Birsfelden.
Hochwald, 1. Grundbuch Nr. 424, 1470 m², auf Eichenberg; 2. Nr. 3193, 3392 m², Unger
Buechele. – Eigentümerin (Erwerb 02.06.1987): Osswald geb. Vögtli Heidi, 1958,
Hochwald. – Eigentümer neu: Vögtli Roland, 1964, Hochwald.
Hofstetten-Flüh, Grundbuch Nr. 3183, 1041 m², Alte Hofstetterstrasse. – Gesamteigentümerin zu ½ internem Anteil (Erwerb 17.08.1995): Tissot geb. Lei Patricia, 1965, Bottmingen. – Alleineigentümer neu: Tissot Claude, 1965, Flüh.
Hofstetten-Flüh, Grundbuch Nr. 2262, 186 m², Wohnhaus Nr. 47, Ettingerstrasse. – Eigentümer (Erwerb 04.08.1997): Gschwind Markus, 1964, Hofstetten. – Gesamteigentum,
einfache Gesellschaft neu: 1. Gschwind René, 1944, Hofstetten; 2. Gschwind geb.
Müller Brigitte, 1948, Hofstetten.
Hofstetten-Flüh, 1. Grundbuch Nr. 3462, 339 m², Wohnhaus Nr. 26, Neuer Weg; 2. Nr. 5186,
338 m², Hinter Huetmatt. – Eigentümerin (Erwerb 19.09.1986): Mücke Ratnasabapathy
geb. Mücke Dorit, 1937, Hofstetten. – Miteigentümer zu je ½ Anteil neu: 1. Barthmann
geb. Burkhart Nadine, 1970, Hofstetten; 2. Barthmann Stephan, 1968, Hofstetten.
Nuglar-St. Pantaleon, 1. Grundbuch Nr. 1838, 608 m², Sunnholde; 2. Nr. 2701, 1244 m²,
Wohnhaus Nr. 19, Jurastrasse. – Gesamteigentum, einfache Gesellschaft (Erwerb
27.11.2002): 1. Meyer Peter, 1927, Nuglar; 2. Meyer geb. Murer Cécile, 1941, Nuglar.
– Miteigentümer zu je ½ Anteil neu: 1. Sum Robert, 1966, Liestal; 2. Sum geb. Persoz
Nathalie, 1968, Liestal.
Seewen, Grundbuch Nr. 4140, 289 m², Unger der Holle. – Eigentümerin (Erwerb 03.11.2014):
Wohlgemuth Irène, 1942, Basel. – Miteigentümer zu je ½ Anteil neu: 1. Müther Bernhard, 1949, Le Noirmont; 2. Müther geb. Viboud Marie-Christine Maurise, 1947, Le
Noirmont.
Seewen, Grundbuch Nr. 1003, 422 m², Unger der Holle – Eigentümerin (Erwerb
03.11.2014): Wohlgemuth Irène, 1942, Basel. – Miteigentümer zu je ½ Anteil neu:
1. Schöffel Pascal Jürg, 1982, Münchenstein; 2. Schöffel geb. Müther Caroline Sophia,
1986, Münchenstein.
Amtschreiberei Thierstein
Handänderungen an Grundstücken, Artikel 970a ZGB/§ 313 EG ZGB
Bärschwil, 1. Grundbuch Nr. 1373, 602 m², Holle, Wohnhaus mit Scheune Nr. 32, Holle;
2. Nr. 846, 388 m², Chirsgarten. – Eigentümer (Erwerb 24.10.1959): Erben des Meier
Walter, 1912, Bärschwil. – Eigentümer neu: Meier Ulrich, 1948, Bärschwil.
Breitenbach, Grundbuch Nr. 2257, 2811 m², Neumatt, Wohnhaus Nr. 15, Nebengebäude
Nr. 15a, Garage Nr. 15b, Nebengebäude Nr. 15c, Neumattstrasse. – Eigentümerin (Erwerb 22.09.1959): Wyss geb. Giger Elisabeth, 1923, Breitenbach. – Eigentümer neu:
Gesamteigentümer per je ½ Miteigentum: 1. Lindenberger Urs Erwin, 1959, Breitenbach; 2. Lindenberger geb. Dreier Susanne Veronika, 1964, Breitenbach; Miteigentümer per je ¼ Anteil: 1. Lindenberger Thomas Michael, 1993, Breitenbach; 2. Lindenberger Fabian Roland, 1994, Breitenbach.
Breitenbach, Grundbuch Nr. 785, 1871 m², Winterholle. – Eigentümerin (Erwerb
02.03.1967): Schnider Christine Margrit, 1941, Breitenbach. – Eigentümer neu: Wyss
Markus Walter, 1960, Breitenbach.
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
765
Erbschaftsübernahmen, § 204 EG ZGB
Haymoz Paul, 1940, Bärschwil. – Erben sind: 1. Haymoz geb. Sutterlet Margreta-Anna,
1939, Bärschwil; 2. Haymoz Peter Ewald, 1962, Meltingen; 3. Haymoz Maurizio Paulo, 1988, Laufen; 4. Haymoz Sergio Bruno, 1990, Laufen; 5. Haymoz Alfred, 1965,
Wahlen; 6. Haymoz Bruno Stefan, 1967, Bärschwil; 7. Haymoz Hans Jörg 1969, Bärschwil; 8. Haymoz Thomas Paul, 1973, Basel.
Hänggi geb. Hänggi Martha, 1921, Meltingen. – Erben sind: 1. Hänggi Hans Rudolf,
1944, Meltingen; 2. Döltlmayer geb. Hänggi Lisette, 1945, A-Pöls; 3. Schnell geb.
Hänggi Alice, 1947, Röschenz; 4. Hänggi Hugo, 1948, Röschenz; 5. Hänggi Werner,
1954, Steinach; 6. Hänggi Kurt, 1956, Meltingen; 7. Krattiger geb. Hänggi Veronika,
1958, Oberdorf; 8. Hänggi Heinrich, 1959, Meltingen.
Hänggi geb. Huber Beatrix Marie, 1950, Breitenbach. – Erben sind: 1. Hänggi Guido,
1950, Breitenbach; 2. Huber Ludwig Gustav Hans, 1948, Baar; 3. Huber Peter Cölestin, 1954, Breitenbach; 4. Huber Reto Franziskus, 1956, Bern.
Hänggi Guido, 1950, Breitenbach. – Alleinerbin ist: Hänggi Ruth Helene, 1955, Schindellegi.
Betreibungsverfahren
Betreibungsamtliche Grundstücksteigerung
SchKG 138, 156
Es ergeht hiermit an die Pfandgläubiger und Grundlastberechtigten die Aufforderung,
binnen der Eingabefrist dem unterzeichneten Betreibungsamt ihre Ansprüche an dem
Grundstück, insbesondere auch für die Zinsen und Kosten, anzumelden und gleichzeitig
anzugeben, ob die Kapitalforderung schon fällig oder gekündigt sei, allfällig für welchen Betrag und auf welchen Termin. Innert der Frist nicht angemeldete Ansprüche sind,
soweit sie nicht durch die öffentlichen Bücher festgestellt sind, von der Teilnahme am
Ergebnis der Verwertung ausgeschlossen. Ebenso haben Faustpfandgläubiger von
Pfandtiteln ihre Faustpfandforderungen anzumelden.
Innert der gleichen Frist sind auch alle Dienstbarkeiten anzumelden, welche vor 1912
unter dem früheren kantonalen Recht begründet und noch nicht im Grundbuch eingetragen worden sind. Soweit sie nicht angemeldet werden, können sie einem gutgläubigen
Erwerber des Grundstückes gegenüber nicht mehr geltend gemacht werden, sofern sie
nicht nach den Bestimmungen des Zivilgesetzbuches auch ohne Eintragung im Grundbuch
dinglich wirksam sind. Anzumelden sind auch die Rechte am Grundstück als Ganzem.
1. Schuldner/-in: Ditzler Pascal, von Dornach, geboren am 08.07.1974, unbekannten
Aufenthaltes.
2. Ort und Datum der Steigerung: 4226 Breitenbach, 24.06.2015.
3. Zeit/Lokal: 15.00 Uhr, Amthaus, Passwangstr. 29, Parterre, Raum 004.
4. Auflage Steigerungsbedingungen und Lastenverzeichnis: 26.05.2015 bis 04.06.2015.
5. Ort der Auflage: Betreibungsamt Thierstein, Passwangstr. 29, 4226 Breitenbach.
6. Eingabefrist: 07.05.2015.
7. Steigerungsobjekte: Grundbuch Breitenbach Nr. 2559, 737 m², Im Dorf, Wohnhaus,
Fehrenstrasse 9, Katasterwert Fr. 96 100.00, Gebäudeversicherungswert (100 %)
Fr. 381 800.00.
Betreibungsamtliche Schätzung Fr. 442 600.00.
8. Bemerkungen: Die Verwertung wird vom Grundpfandgläubiger im 2. Rang und von
Pfändungsgläubigern verlangt.
Betreibungsamt Thierstein, 4226 Breitenbach
1. Schuldner/-in: 1. Thummel Martin, von Stüsslingen, geboren am 31.08.1955, Steinrain 98, 4112 Flüh; 2. Thummel Charlotte, von Stüsslingen, geboren am
02.06.1957, Steinrain 98, 4112 Flüh.
766
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
2. Ort und Datum der Steigerung: 4143 Dornach, 29.06.2015.
3. Zeit/Lokal: 15.00 Uhr, Amtschreiberei Dorneck, Amthausstr. 15, Dornach, Sitzungszimmer Nr. 009 im Parterre.
4. Auflage Steigerungsbedingungen und Lastenverzeichnis: 26.05.2015 bis 04.06.2015.
5. Ort der Auflage: Betreibungsamt Dorneck, Amthausstr. 15, 4143 Dornach.
6. Eingabefrist: 07.05.2015.
7. Steigerungsobjekte: Grundbuch Hofstetten-Flüh Nr. 3542, 779 m², Rotläng, Wohnhaus, Steinrain 98, Katasterwert Fr. 169 400.00, Gebäudeversicherungswert (100 %)
Fr. 418 000.00. Dazu gehört: ½ Miteigentumsanteil an Grundbuch Hofstetten-Flüh
Nr. 3576, Rotläng, 102 m².
Betreibungsamtliche Schätzung Fr. 860 000.00.
8. Bemerkungen: Die Verwertung wird von Pfändungsgläubigern verlangt.
Betreibungsamt Dorneck, 4143 Dornach
Verschiedenes
SchKG
Steigerungsrückzug
1. Schuldner/-in: 1. Atilgan Muharrem, Hauptstrasse 38, 4552 Derendingen; 2. Atilgan Sultan, Hauptstrasse 38, 4552 Derendingen.
2. Bemerkungen: Die mit Publikation vom 06. März 2015 angezeigte und auf den
29. Mai 2015 festgesetzte Liegenschaftensteigerung Grundbuch Derendingen Nr. 767
findet nicht statt.
Betreibungsamt Region Solothurn, 4501 Solothurn
Konkurs- und Nachlassverfahren
Konkurseröffnung
Die Gläubiger des Schuldners und alle Personen, die Ansprüche auf die in seinem Besitz
befindlichen Vermögensstücke haben, werden aufgefordert, ihre Forderungen oder Ansprüche samt Beweismittel (Schuldscheine, Buchauszüge usw.) innert der Eingabefrist
dem betreffenden Konkursamt einzureichen. Mit der Eröffnung des Konkurses hört gegenüber dem Schuldner der Zinsenlauf auf. Für pfandgesicherte Forderungen läuft der
Zins bis zur Verwertung weiter, soweit der Pfanderlös den Betrag der Forderung und des
bis zur Konkurseröffnung aufgelaufenen Zinses übersteigt (Art. 209 SchKG). Die Grundpfandgläubiger haben ihre Forderungen in Kapital, Zinsen und Kosten zerlegt anzumelden und gleichzeitig auch anzugeben, ob die Kapitalforderung schon fällig oder gekündigt sei, allfällig für welchen Betrag und auf welchen Termin. Die Inhaber von Dienstbarkeiten, welche unter dem früheren kantonalen Recht ohne Eintragung in die öffentlichen Bücher entstanden und noch nicht im Grundbuch eingetragen sind, werden
aufgefordert, diese Rechte innert einem Monat beim betreffenden Konkursamt unter
Einlegung allfälliger Beweismittel anzumelden. Ist der Schuldner Miteigentümer oder
Stockwerkeigentümer eines Grundstücks, gilt diese Aufforderung auch für solche Dienstbarkeiten am Grundstück selbst. Die nicht angemeldeten Dienstbarkeiten können gegenüber einem gutgläubigen Erwerber des belasteten Grundstückes nicht mehr geltend
gemacht werden, soweit es sich nicht um Rechte handelt, die auch nach dem Zivilgesetzbuch ohne Eintragung in das Grundbuch dinglich wirksam sind. Desgleichen
haben die Schuldner des Konkursiten sich binnen der Eingabefrist als solche anzumelden
bei Straffolgen (Art. 324 Ziff. 2 StGB) im Unterlassungsfalle. Personen, welche Sachen des
Schuldners als Pfandgläubiger oder aus anderen Gründen besitzen, haben diese innert
der gleichen Frist dem betreffenden Konkursamt zur Verfügung zu stellen. Es wird auf
die Straffolge bei Unterlassung (Art. 324 Ziffer 3 StGB) hingewiesen und darauf, dass das
Vorzugsrecht erlischt, wenn die Meldung ungerechtfertigt unterbleibt. Die Pfandgläubi-
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
767
ger sowie Drittpersonen, denen Pfandtitel auf den Liegenschaften des Gemeinschuldners weiterverpfändet worden sind, haben die Pfandtitel und Pfandverschreibungen
innerhalb der gleichen Frist dem Konkursamt einzureichen. Den Gläubigerversammlungen können auch Mitschuldner und Bürgen des Schuldners sowie Gewährspflichtige beiwohnen. Für Beteiligte, die im Ausland wohnen, gilt das Konkursamt als Zustellungsort,
solange sie nicht einem anderen Zustellungsort in der Schweiz bezeichnen.
Konkurspublikation/Schuldenruf
SchKG 231, 232
1. Schuldner/-in: Etter René, ausgeschlagene Erbschaft, von Menzingen ZG, geboren
am 15.04.1964, gestorben am 29.01.2015, whft. gew. Felsenstrasse 5, 4600 Olten.
2. Datum der Konkurseröffnung: 17.03.2015.
3. Konkursverfahren: summarisch.
4. Eingabefrist: 17.05.2015.
Kantonales Konkursamt, 4702 Oensingen
1. Schuldner/-in: Gedik Alican, Staatsbürgerschaft Türkei, geboren am 01.04.1972,
Chilchackerstrasse 4, 4562 Biberist.
2. Datum der Konkurseröffnung: 17.03.2015.
3. Konkursverfahren: summarisch.
4. Eingabefrist: 17.05.2015.
Kantonales Konkursamt, 4702 Oensingen
1. Schuldner/-in: Jäger Alina, von Sur GR, geboren am 31.12.1986, Mittelgäustrasse 58,
4717 Gunzgen.
2. Datum der Konkurseröffnung: 16.03.2015.
3. Konkursverfahren: summarisch.
4. Eingabefrist: 17.05.2015.
Kantonales Konkursamt, 4702 Oensingen
1. Schuldner/-in: Meyer Christoph Carl, ausgeschlagene Erbschaft, von Zollikon ZH
und St. Gallen SG, geboren am 30.03.1955, gestorben am 09.03.2015, whft. gew.
Byfangweg 3, 4710 Balsthal.
2. Datum der Konkurseröffnung: 23.03.2015.
3. Konkursverfahren: summarisch.
4. Eingabefrist: 17.05.2015.
Kantonales Konkursamt, 4702 Oensingen
Kollokationsplan und Inventar
SchKG 221, 249–250
1. Schuldner/-in: Haxhimurati Kasim, ausgeschlagene Erbschaft, Staatsbürgerschaft
Kosovo, geboren am 11.01.1960, gestorben am 06.09.2013, whft. gew. Lingerizstrasse 100, 2540 Grenchen.
2. Auflagefrist Kollokationsplan: 17.04.2015 bis 06.05.2015.
3. Anfechtungsfrist Inventar: 17.04.2015 bis 27.04.2015.
Kantonales Konkursamt, 4702 Oensingen
1. Schuldner/-in: Keiser Cornelia, ausgeschlagene Erbschaft, von Hergiswil NW und
Sumiswald BE, geboren am 07.06.1971, gestorben am 27.10.2014, whft. gew. Luzernstrasse 7, 4554 Etziken.
768
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
2. Auflagefrist Kollokationsplan: 17.04.2015 bis 06.05.2015.
3. Anfechtungsfrist Inventar: 17.04.2015 bis 27.04.2015.
Kantonales Konkursamt, 4702 Oensingen
1. Schuldner/-in: Kyburz Rolf, ausgeschlagene Erbschaft, von Erlinsbach AG, geboren
am 15.02.1946, gestorben am 27.12.2012, whft. gew. Bachmattstrasse 4, 4622 Egerkingen.
2. Auflagefrist Kollokationsplan: 17.04.2015 bis 06.05.2015.
3. Anfechtungsfrist Inventar: 17.04.2015 bis 27.04.2015.
4. Bemerkungen: Der Schuldner war Inhaber des im Handelsregister eingetragenen
Einzelunternehmens «Kyburz Transporte« mit Sitz in 4622 Egerkingen, Bachmattstrasse 4.
Kantonales Konkursamt, 4702 Oensingen
1. Schuldner/-in: Obrist Peter, ausgeschlagene Erbschaft, von Laufenburg AG, geboren
am 17.07.1940, gestorben am 01.01.2015, 4702 Oensingen.
2. Auflagefrist Kollokationsplan: 17.04.2015 bis 06.05.2015.
3. Anfechtungsfrist Inventar: 17.04.2015 bis 27.04.2015.
4. Bemerkungen: Aufenthalt im Alters- und Pflegeheim Roggenpark, Sternenweg 4,
4702 Oensingen.
Kantonales Konkursamt, 4702 Oensingen
1. Schuldner/-in: Rindlisbacher Fritz, ausgeschlagene Erbschaft, von Lützelflüh BE,
geboren am 03.06.1933, gestorben am 18.10.2014, whft. gew. Altersheim Wollmatt,
4143 Dornach.
2. Auflagefrist Kollokationsplan: 17.04.2015 bis 06.05.2015.
3. Anfechtungsfrist Inventar: 17.04.2015 bis 27.04.2015.
Kantonales Konkursamt, 4702 Oensingen
1. Schuldner/-in: Rettenmund geb. Martschitsch Maria Katharina, ausgeschlagene Erbschaft, von Röthenbach i. E. BE, geboren am 06.03.1930, gestorben am
06.01.2014, whft. gew. Alters- und Pflegeheim, Hauptstrasse 50, 4552 Derendingen.
2. Auflagefrist Kollokationsplan: 17.04.2015 bis 06.05.2015.
3. Anfechtungsfrist Inventar: 17.04.2015 bis 27.04.2015.
Kantonales Konkursamt, 4702 Oensingen
1. Schuldner/-in: Stucki-Müller Erika Klara, ausgeschlagene Erbschaft, von Konolfingen BE, geboren am 01.05.1932, gestorben am 15.12.2014, whft. gew. Pflegeheim
Forst, Untere Sternengasse 3, 4500 Solothurn.
2. Auflagefrist Kollokationsplan: 17.04.2015 bis 06.05.2015.
3. Anfechtungsfrist Inventar: 17.04.2015 bis 27.04.2015.
Kantonales Konkursamt, 4702 Oensingen
1. Schuldner/-in: Wolff Werner, von Herzogenbuchsee BE, geboren am 13.04.1963,
Bahnhofstrasse 3, 4600 Olten.
2. Auflagefrist Kollokationsplan: 17.04.2015 bis 06.05.2015.
3. Anfechtungsfrist Inventar: 17.04.2015 bis 27.04.2015.
Kantonales Konkursamt, 4702 Oensingen
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
769
Lastenverzeichnisse
SchKG
1. Schuldner/-in: Ewiger-Ölmez Richard, von Innertkirchen BE, geboren am
02.03.1954, gestorben am 23.08.2012, Mittelgäustrasse 23, 4616 Kappel.
2. Auflagefrist Lastenverzeichnis: 17.04.2015 bis 06.05.2015.
3. Bemerkungen: GB Kappel Nr. 1959.
Kantonales Konkursamt, 4702 Oensingen
Konkursamtliche Grundstücksteigerung
SchKG 257–259
1. Schuldner/-in: Grilli-Stehle Rita Elsa, ausgeschlagene Erbschaft, von Basel BS, geboren am 15.07.1936, gestorben am 28.03.2014, Eichenstrasse 9, 4118 Rodersdorf.
2. PLZ/Ort der Steigerung: 4702 Oensingen.
Datum der Steigerung: 28.05.2015
3. Zeit: 14.30 Uhr.
Lokal: Kantonales Konkursamt, Dünnernstrasse 32, 4702 Oensingen, Sitzungszimmer
1 und 2.
4. Steigerungsbedingungen liegen auf vom: 17.04.2015 bis 26.04.2015.
4.1 Ort der Auflage: Kantonales Konkursamt, Dünnernstrasse 32, 4702 Oensingen
5. Steigerungsobjekte: GB Rodersdorf Nr. 496, Wohnhaus, Eichenstrasse 9.
Kantonales Konkursamt, 4702 Oensingen
Einstellung des Konkursverfahrens
SchKG 230, 230a
1. Schuldner/-in: Möri-Kölliker Martha, ausgeschlagene Erbschaft, von Lyss BE, geboren am 12.10.1925, gestorben am 08.05.2014, whft. gew. Köllikerstrasse 9, 5014 Gretzenbach.
2. Datum der Konkurseröffnung: 17.12.2014.
3. Datum der Einstellung: 08.04.2015.
4. Frist für Kostenvorschuss: 27.04.2015.
5. Kostenvorschuss: CHF 5000.00.
Hinweis: Das Konkursverfahren wird als geschlossen erklärt, falls nicht ein Gläubiger
innert der obgenannten Frist die Durchführung verlangt und für die Deckung der
Kosten den erwähnten Vorschuss leistet. Die Nachforderung weiterer Kostenvorschüsse bleibt vorbehalten.
6. Bemerkungen: Aufenthalt im Alters- und Pflegeheim Haus im Park, 5012 Schönenwerd.
Erben, Gläubiger, Dritte, die ein Interesse geltend machen, können für den Fall, dass
kein Vorschuss geleistet wird, innert einer Frist von 20 Tagen, ab dieser Publikation
gerechnet, die Abtretung der zum Nachlass gehörenden Aktiven verlangen, sofern
sie die persönliche Schuldpflicht für die Pfandforderungen und die nicht gedeckten
Liquidationskosten übernehmen (Art. 230a Abs. 1 SchKG).
Die Pfandgläubiger können für den Fall, dass weder Vorschuss geleistet noch Abtretung verlangt wird, innert der gleichen Frist von 20 Tagen seit Bekanntmachung, die
Verwertung der Pfänder durch das Konkursamt verlangen (Art. 230a Abs. 2 SchKG).
Wird weder der Vorschuss geleistet, noch die Abtretung bzw. die Verwertung verlangt, werden die Aktiven nach Abzug der Kosten mit den darauf haftenden Lasten,
jedoch ohne persönliche Schuldpflicht, auf den Kanton Solothurn übertragen (Art.
230a Abs. 3 SchKG). Lehnt das Finanzdepartement des Kantons Solothurn die Übertragung ab, verwertet das Konkursamt die Aktiven ohne weitere Formalitäten (Art.
230a Abs. 4 SchKG).
Kantonales Konkursamt, 4702 Oensingen
770
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
1. Schuldner/-in: Müller Heinz Roger, ausgeschlagene Erbschaft, von FeldbrunnenSt. Niklaus SO, geboren am 24.07.1956, gestorben am 30.12.2014, whft. gew. Hüslimattweg 3, 4543 Deitingen.
2. Datum der Konkurseröffnung: 11.03.2015.
3. Datum der Einstellung: 26.03.2015.
4. Frist für Kostenvorschuss: 27.04.2015.
5. Kostenvorschuss: CHF 5000.00.
Hinweis: Das Konkursverfahren wird als geschlossen erklärt, falls nicht ein Gläubiger
innert der obgenannten Frist die Durchführung verlangt und für die Deckung der
Kosten den erwähnten Vorschuss leistet. Die Nachforderung weiterer Kostenvorschüsse bleibt vorbehalten.
Kantonales Konkursamt, 4702 Oensingen
Schluss des Konkursverfahrens
SchKG 268
1. Schuldner/-in: Dettmann René, ausgeschlagene Erbschaft, Staatsbürgerschaft
Deutschland, geboren am 14.11.1984, gestorben am 23.02.2014, whft. gew. Lingerizstrasse 98, 2540 Grenchen.
2. Datum des Schlusses: 07.04.2015.
Kantonales Konkursamt, 4702 Oensingen
1. Schuldner/-in: Eymann Heidi, ausgeschlagene Erbschaft, von Bottenwil AG, geboren am 24.10.1932, gestorben am 27.07.2014, whft. gew. Freiestrasse 49, 2540 Grenchen.
2. Datum des Schlusses: 07.04.2015
Kantonales Konkursamt, 4702 Oensingen
1. Schuldner/-in: Solarpunkt AG, Weitestrasse 3, 4512 Bellach, CHE-115.279.159.
2. Datum des Schlusses: 07.04.2015.
Kantonales Konkursamt, 4702 Oensingen
1. Schuldner/-in: Studer Margaretha, ausgeschlagene Erbschaft, von Dintikon AG und
Werthenstein LU, geboren am 23.02.1937, gestorben am 11.10.2014, whft. gew. im
Alters- und Pflegeheim Haus zur Heimat, 4600 Olten.
2. Datum des Schlusses: 07.04.201
Kantonales Konkursamt, 4702 Oensingen
Schuldenruf im Nachlassverfahren
SchKG
1. Schuldner/-in: Naundorf Michael, Staatsbürgerschaft Deutschland, geboren am
16.01.1967, Ziegelfeldstrasse 8, 4600 Olten.
2. Dauer der Nachlassstundung: 4 Monate.
3. Nachlassstundung bis: 14.08.2015
4. Bemerkungen: Mit Urteil vom 30. März 2015 hat der Amtsgerichtsstatthalter von
Olten-Gösgen, 4600 Olten, die definitive Nachlassstundung für die Dauer von 4
Monaten bis am 14. August 2015 bewilligt. Als Sachwalter wurde definitiv lic. iur.
Adrian Kamber, Ziegelfeldstrasse 43, Postfach 855, 4603 Olten, eingesetzt. Gegen die
Ernennung des Sachwalters kann innert 10 Tagen Beschwerde nach der ZPO erhoben
werden.
Eingabefrist: Die Gläubiger werden aufgefordert, ihre Forderungen per 14. Januar
2015 (Datum der provisorischen Nachlassstundung), unter Bezeichnung allfälliger
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
771
Pfand- und Vorzugsrechte und unter Beilage der Beweismittel, innert eines Monats
seit dieser Publikation im Schweizerischen Handelsamtsblatt (17. April 2015) beim
Sachwalter schriftlich anzumelden. Gläubiger, die ihre Forderung nicht oder verspätet anmelden, sind bei den Verhandlungen über den Nachlassvertrag nicht stimmberechtigt. Gläubiger, die ihre Forderung bereits in der provisorischen Nachlassstundung angemeldet haben, müssen keine neue Eingabe machen.
Datum der Gläubigerversammlung: 10. Juni 2015 um 10.00 Uhr, Ziegelfeldstrasse 43,
Rechtsberatung Kamber, 4600 Olten.
Aktenauflage: 20 Tage vor der Gläubigerversammlung beim Sachwalter lic. iur. Adrian Kamber, Rechtsberatung Kamber (Einsicht der Akten auf telefonische Anmeldung: Tel. 062 212 48 58).
Rechtsberatung Kamber, lic. iur. Adrian Kamber, 4600 Olten.
1. Schuldner/-in: Wittwer Andreas, von Trub BE, geboren am 20.03.1983, Weideweg 2, 4600 Olten.
2. Dauer der Nachlassstundung: 4 Monate.
3. Nachlassstundung bis: 13.08.2015.
4. Bemerkungen: Mit Urteil vom 26. März 2015 hat die Amtsgerichtspräsidentin von
Olten-Gösgen, 4600 Olten, die definitive Nachlassstundung für die Dauer von 4
Monaten bis am 13. August 2015 bewilligt. Als Sachwalter wurde definitiv lic. iur.
Adrian Kamber, Ziegelfeldstrasse 43, Postfach 855, 4603 Olten, eingesetzt. Gegen die
Ernennung des Sachwalters kann innert 10 Tagen Beschwerde nach der ZPO erhoben
werden.
Eingabefrist: Die Gläubiger werden aufgefordert, ihre Forderungen per 13. Januar
2015 (Datum der provisorischen Nachlassstundung), unter Bezeichnung allfälliger
Pfand- und Vorzugsrechte und unter Beilage der Beweismittel, innert eines Monats
seit dieser Publikation im Schweizerischen Handelsamtsblatt (17. April 2015) beim
Sachwalter schriftlich anzumelden. Gläubiger, die ihre Forderung nicht oder verspätet anmelden, sind bei den Verhandlungen über den Nachlassvertrag nicht stimmberechtigt. Gläubiger, die ihre Forderung bereits in der provisorischen Nachlassstundung angemeldet haben, müssen keine neue Eingabe machen.
Datum der Gläubigerversammlung: 3. Juni 2015 um 10.00 Uhr, Ziegelfeldstrasse 43,
Rechtsberatung Kamber, 4600 Olten.
Aktenauflage: 20 Tage vor der Gläubigerversammlung beim Sachwalter lic. iur. Adrian Kamber, Rechtsberatung Kamber (Einsicht der Akten auf telefonische Anmeldung: Tel. 062 212 48 58).
Rechtsberatung Kamber, lic. iur. Adrian Kamber, 4600 Olten
Veröffentlichungen der Gemeinden
Gemeindeverband Schule Erzbachtal
Gemeinde Erlinsbach AG und Erlinsbach SO
Planerwahlverfahren
Primarschulhaus I Mühlematt Erlinsbach SO
Sanierung und Umbau
1. Auftraggeber:
Gemeindeverband Schule Erzbachtal, vertreten durch die Betriebskommission
2. Verfahrensart, Teilnehmer:
Offenes, einstufiges Planerwahlverfahren für Architekten mit Wohn- und Geschäftssitz in der Schweiz und aus dem Bundesland Baden-Württemberg, Deutschland.
3. Entschädigungen:
Das Planerwahlverfahren wird nicht entschädigt.
772
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
4. Termine:
Bezug der Unterlagen Planerwahlverfahren
(ab Internet www.erlinsbach.ch / Bildung / Planerwahlverfahren)
Eingabe der Unterlagen Planerwahlverfahren
Bekanntgabe der Ergebnisse des Planerwahlverfahrens
ab 20. April 2015
18. Mai 2015
Ende Juni 2015
5. Ausschlusskriterien, Eignungskriterien
5.1 Insbesondere werden Bewerbungen, welche die Kriterien Vollständigkeit der
Unterlagen und termingerechte Einreichung der Unterlagen nicht erfüllen, vom
Verfahren ausgeschlossen.
5.2 Formular 2 der Programmbeilage definiert die Eignungskriterien
6. Zuschlagskriterien
6.1 Kompetenzen Projektmanagement und Firmenorganisation
Formular 3
Gewichtung 30%
Kompetenzen zur Sicherstellung eines professionellen Projektmanagements, das der
Komplexität dieser anspruchsvollen Aufgabe entspricht.
Gewichtung Unterkriterien:
– Personelle Kapazitäten
7,5 %
– Fachkompetenz der vorgesehenen Schlüsselperson
7,5 %
– Persönliche Referenzen der Schlüsselperson
7,5 %
– Gesamteindruck der Bewerbung
7,5 %
6.2 Kompetenzen Projektierung und Ausführung
Formular 4 mit Beilagen Projektdokumentation
Gewichtung 40 %
Kompetenzen für ein vergleichbares, funktionales, wirtschaftliches und nachhaltiges
Bauwerk mit hohen architektonischen Qualitäten in der Projektierung, Planung und
Ausführung mit Referenzen zu vergleichbaren Objekten, die am Datum der Offerteinreichung nicht älter sind als 6 Jahre, vorzugsweise im Bereich Schulbauten, Sanierungen und Umbauten.
Gewichtung:
Die zur Bewertung vorgelegten 3 Referenzobjekte werden zu je 13,33 % gewichtet.
6.3 Honorar Architekt
Formulare 5 und 6
Gewichtung 30 %
Das Honorarangebot der Bewerberinnen / Bewerber
Gewichtung Unterkriterien:
– Angebot Planungsphase 1
Formular 5
10 %
– Angebot Planungsphase 2
Formular 6
20 %
7. Bezug der Unterlagen:
Ab dem 20. April 2015 können unter der Internetadresse
www.erlinsbach.ch / Bildung / Planerwahlverfahren
folgende Unterlagen heruntergeladen werden:
• Programm Planerwahlverfahren (PDF-Datei)
• Eingabeformulare 1 bis 6 Planerwahlverfahren (PDF- und Word-Datei)
• Bericht Zustandsanalyse und Sanierungsmassnahmen vom Dezember 2014 zur
Schulanlage Mühlematt Primarschule I (PDF-Datei)
• Bericht zur Schulraumplanung 2014 (PDF-Datei)
• Pläne der bestehenden Anlagen Mst. 1:100 (PDF-Datei)
Im Fall von Problemen mit dem Herunterladen oder Öffnen der Dateien steht folgende Adresse zur Verfügung:
acb-architekten, Kreuzgasse 1, 3953 Leuk-Stadt
Philippe Glauser (Tel. 079 635 12 36)
info@acb-architekten.ch
8. Rechtsmittelbelehrung:
8.1 Gegen diese Ausschreibung kann innert 10 Tagen seit der Publikation beim Verwaltungsgericht des Kanton Aargau, Obere Vorstadt 40, 5000 Aarau, Beschwerde erhoben werden.
773
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
8.2 Die Beschwerde ist schriftlich einzureichen und muss einen Antrag sowie eine
Begründung enthalten.
8.3 Die angefochtene Ausschreibung ist anzugeben, allfällige Beweismittel sind zu
bezeichnen und soweit möglich beizulegen. Die Eingabe ist zu unterzeichnen.
8.4 Das Beschwerdeverfahren ist mit einem Kostenrisiko verbunden, das heisst die
unterliegende Partei hat in der Regel die Verfahrenskosten sowie gegebenenfalls die gegnerischen Anwaltskosten zu bezahlen.
Erlinsbach AG, 9. April 2015
Vorstand der Schule Erzbachtal
Ausserkantonale Veröffentlichungen
Bezirksgericht Zürich, Einzelgericht Erbschaftssachen
Testamentseröffnung
EL141057-L. Am 07.11.2014 ist, mit letztem Wohnsitz Zürich, gestorben:
Raymonde Gut geb. Durafour, geboren am 04.10.1928 in Plainpalais GE, von Ottenbach ZH, Tochter des am 26. März 1903 geborenen und am 27. Februar 1985 verstorbenen Marcel François Durafour und der am 22. November 1904 geborenen und am 9. März
1994 verstorbenen Jeanne Joséphine geb. Baür.
Die verstorbene Person hat in einem formgültigen Testament Erben eingesetzt.
Dieser Aufruf richtet sich an die nicht bedachten gesetzlichen Erben aus der elterlichen bzw. bei deren Fehlen aus grosselterlichen Verwandtschaft der verstorbenen Person.
Die testamentarisch eingesetzten Erben haben das Recht, beim Gericht einen Erbschein zu verlangen und über die Erbschaft zu verfügen, falls die gesetzlichen Erben der
verstorbenen Person nicht dagegen opponieren und innert eines Monats ab dieser Publikation beim Gericht schriftlich Einsprache erheben (Art. 559 des schweizerischen Zivilgesetzbuches). Mit der Einsprache haben die gesetzlichen Erben ihre Verwandtschaft zur
verstorbenen Person nachzuweisen. Sie haben das Recht, beim Gericht Einsicht in das
Testament zu nehmen und eine Testamentskopie zu verlangen.
Zürich, 30. März 2015
Nichtamtlicher Teil
Bezirksgericht Zürich
Einzelgericht Erbschaftssachen
Postfach, 8026 Zürich
774
Amtsblatt Kanton Solothurn 16/17.4.15
Einwohnergemeinde Erschwil
Ausschreibung von Bauarbeiten
Erschliessung «Im Brühl»
1. Auftraggeberin
Einwohnergemeinde
4228 Erschwil
2. Art des Verfahrens
Offenes Verfahren
3. Gegenstand und Umfang
des Auftrags
Erschwil, Erschliessung «Im Brühl» –
Allgemeine Tiefbauarbeiten
Hauptkubaturen:
Aushub (1850 m3), Transporte (2180 m3),
Abschlüsse versetzen (420 m), Betonrohre
(205 m), Materiallieferung (1700 m3),
Bituminöse Beläge (265 t)
4. Gepl. Ausführungszeitpunkt 15. Juni 2015 bis 14. August 2015
5. Adresse und Frist für den
Die Unterlagen können vom Montag,
Bezug der Ausschreibungs- 20. April 2015 bis Donnerstag, 4. Mai 2015
unterlagen
bestellt werden bei:
Ingenieurbüro Märki AG, 4116 Metzerlen,
info@maerkiag.ch.
Abgabe der Unterlagen erfolgt per Post.
6. Eignungskriterien
Der Anbieter (Firma oder ARGE) hat in den
letzten 5 Jahren mindestens 2 vergleichbare
Strassen- und Werkleitungsbauten mit einer
Werkvertragssumme von mindestens CHF
300 000.00 ausgeführt.
7. Zuschlagskriterien
Den Zuschlag erhält der Anbieter mit dem
tiefsten bereinigten Angebotspreis unter der
Voraussetzung, dass er die Eignungskriterien erfüllt.
8. Adresse und Frist
für die Einreichung
des Angebotes
Die Angebote müssen bis Dienstag, 12. Mai
2015, 11.00 Uhr (Poststempel, A-Post), der
Gemeinde Erschwil, Schulstrasse 21, 4228
Erschwil, abgegeben werden.
Das Angebot muss verschlossen und mit
dem Kennwort «Im Brühl» bezeichnet sein.
Erschwil, 13. April 2015
Einwohnergemeinde Erschwil
Susanne Koch
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
441
Dateigröße
384 KB
Tags
1/--Seiten
melden