close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Katalog als PDF herunterladen

EinbettenHerunterladen
KATALOG ZUR
350. AUKTION
VOM 16.04.2015 BIS 18.04.2015
SCHWANKE
Auktionen für Internationale Philatelie
Kleine Reichenstraße 1
20457 Hamburg
Germany
Tel: +49 (40) 33 71 57
Fax: +49 (40) 33 13 30
Internet: www.schwanke-auktionen.de
1. Deutsche Post China - Vorläufer
Los Nr. Beschreibung
1 Pfennige und Krone/Adler, ein interess Lot von insges. 41
Marken, darunter 14 Briefstücke, mit div. versch. Entwertungen
von Shanghai oder Tientsin, auch bess. Werte oder Farben
2 2 Mark, Mi.Nr. 37, Studie von 12 Marken, davon vier Briefstücke
mit sechs Werten, Stempeldaten von 1893-1900
3 1890-99, fünf Bedarfsbelege, darunter ein Recobrief des
deutschen Generalkonsuls in Shanghai mit 60 Pfg. (dreimal V 42)
- die Frankatur vor Verwendung gerissen -, drei weitere Briefe und
eine Karte, unterschiedlich
4 1902, ein "Mitläufer-Streifband" zu 3 Pfg. mit zusätzl. dreimal
Mi.Nr. 52, SHANGHAI a 24/2 02, gepr. Hoffman-Giesecke
5 1892, beliebte Mischfrankatur aus 20 Pfg. Vorläufer mit 3
Candarins kleiner Drache, auf dekorativem Briefstück
6 Hübsches Briefstück mit 4,85 RM-Frankatur (V 37 im Paar, rechte
Marke vor Verwendung beschädigt, V 47, 49, 50) mit klarer
Entwertung KDPA SHANGHAI 28/3 94, gepr. Kilian BPP und R.
Steuer BPP
Ausruf (EUR)
200,00
100,00
100,00
50,00
100,00
80,00
2. Deutsche Post inChina
Los Nr. Beschreibung
7 1899, Einschreiben von SHANGHAI nach Hamburg, dekorative
40 Pfg.-Frankatur aus Mi.Nr. 2 I im Paar und einem Zehnerblock
Mi.Nr. 1 II, Kab!
8 Mi.Nr. 5 II a IV ungebraucht, Abart "farbiger Punkt neben linker
unterer Bandrolle", sauberer kleiner Falzrest, Fotoattest JäschkeLantelme BPP
9 Mi.Nr. 5 II PF II gestempelt, wundervoll deutlicher Plattenfehler "I"
in REICHSPOST oben gespalten, Kab., Fotobefund JäschkeLantelme BPP, Mi. 300,- Euro
10 Mi.Nr. 7 I B auf Kab.Briefstück mit zentralem Stempel
FUTSCHAU 13/11 00, gepr. Dr. Pirl und Bothe BPP, Mi. 1.200,Euro
11 Mi.Nr. 7 II gestempelt, FUTSCHAU 4/8 00, Prachtst., gepr. Thier,
Mi. 1.000,- Euro
12 Mi.Nr. 8 gestempelt, 3 Pfg. Handstempel, tadelloses Exemplar mit
EKr von TIENTSIN, der lt. Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP auf
den 31/1.01 datiert. Zusätzl. Signaturen "D" (Decker?), M. Kurt
Maier, Berlin
13 Mi.Nr. 9, 5 Pfg. Handstempel, auf hübschem Briefstück TIENTSIN
3/1 01, tadellos, sign. Köhler, Thier, laut Fotoattest JäschkeLantelme BPP: "kann zum gegenwärtigen Zeitpunkt eine
zeitgerechte Entwertung nicht nachgewiesen werden". Der
Verkauf erfolgt daher "tel quel"!
14 Mi.Nr. 10, 10 Pfg. Handstempel gestempelt TIENTSIN 5/2 01,
senkr. Bug ausgepresst, sonst tadelloses Exemplar, gepr. M. Kurt
Maier, Berlin und Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP
15 Mi.Nr. 10, 10 Pfg. Handstempel, zusammen mit 30 Pfg. Petschili
Reichspost auf Briefstück, mehrfach sign. (u.a. Bothe BPP) und
Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP
16 M i . N r . 1 1 , 2 0 P f g . H a n d s t e m p e l , g e s t e m p e l t
K.D.F(ELDPO)STEXPED./DES/OSTASIATISCHEN/EXPEDITION
SCORPS/7.5./*a*, einige Zahnlöcher links nachgestochen, sonst
tadellos, Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP, Mi. 1.200,- Euro.
#Erstmals angeboten auf der 130. Mohrmann-Auktion (1970).
17 Mi.Nr. 12, 30 Pfg. Handstempel, ungebraucht mit Orig.G., kl.
falzhelle Stelle ausgebessert und kl. Eckbug, sonst tadellos,
mehrfach sign./gepr. (Bühler, Henker u.a.) und Fotoattest
Jäschke-Lantelme BPP. Mi. 6.000,- Euro. #Erstmalig versteigert
bei Mohrmann (1949).
18 M i . N r . 1 4 , 8 0 P f g . H a n d s t e m p e l , m i t T a g e s s t e m p e l
K.D.FELDPOSTSTATION (No. nicht genau bestimmbar), im
Bereich der oberen Randlinie kl. Beanstandung, sonst vorzüglich.
Garantiesignatur Mohrmann und Prüfzeichen Friedemann,
Schlesinger, Bothe sowie ausführliches Fotoattest Jakubek. #Ein
schönes Exemplar der seltenen Marke, Verkauf erfolgt "tel quel".
19 PETSCHILI, Reichspost Germania 10 Pfg. (3), 20 Pfg. (2) und 30
Pfg. (Mi.Nr. P Vc, P Vd, P Ve) insges. sechs Werte, dabei drei
Briefstücke, klare Stempel, Mi. 765,- Euro
20 PETSCHILI, Reichspost Germania 80 Pfg. auf feinem Briefstück
mit zentralem Stpl. PEKING 1/6.01 (Mi.Nr. PVh), Fotobefund R.
Steuer BPP
Ausruf (EUR)
150,00
75,00
80,00
350,00
200,00
250,00
0,00
200,00
400,00
200,00
900,00
1.000,00
100,00
120,00
Los Nr. Beschreibung
21 PETSCHILI, Reichspost 1 Mark auf Briefstück, leicht verwischter
Stempel PEKING 4/12 00 und 2 Mark mit Feldpoststempel No. 2
(Marke winz. hell, dopp. sign. Dr. Steuer BPP), und die 3 Mark mit
Stpl. PEKING (Marke repariert, erhöht sign. Bothe); Mi. P Vi, P
Vk, P Vl/I, zus. Mi. 2.400,- Euro
22 PETSCHILI, Reichspost 3 Mark in Type mit klarem PEKING 2/2
01, Kab.,doppelt (tiefst) signiert Dr. Steuer VÖB. Mi. 800,- Euro
23 PETSCHILI, Kiautschou 5 und 10 Pfg. (Mi.Nr. P VI b, c) je klar
und aufrecht stehend PEKING 2/7 01, tadellos, Mi. 720,- Euro
24 PETSCHILI, Kiautschou 5 Pfg. (Mi.Nr. P VI b), zentraler EKr
PEKING 13/7 01, Mi. 340,- Euro
25 PETSCHILI, Kiautschou 3 Pfg. (Briefst.), 10, 20, 50 Pfg., alle mit
kleinen Mgln. (Zähnung repariert, dünne Stelle), aber schön und
zentral entwertet, sehr brauchbare Lückenfüller dieser seltenen
Marken! Mi. 2.380,- Euro
26 1902, Einschreibe-Brief von HANKAU 9/1. nach Leipzig, 40 Pfg.
korrekt frankiert, dabei fünfmal die gute Mi.Nr. 15 b plus dreimal
Mi.Nr. 16 und Mi.Nr. 17, mehrfach sign. und Fotobefund R. Steuer
BPP
27 1902-03, zwei Karten aus Hannover jeweils mit klarem
Übernahmestempelder SHANGHAI LOCAL POST, Bedarfskarten
mit langen Texten!
28 Mi.Nr. 27 III gestempelt, tadellos, gepr. R. Steuer BPP
29 Mi.Nr. 37 A gestempelt, Pracht, gepr. Bühler, Mi. 380,- Euro
30 AMOY 30/10 02 auf AK ("The NAM-PU-TOH Monastery") nach
Belgien und ein dekorativer Recobrief mit Mi.Nr. 28-33, alle
einzeln zentral und aufrecht stehend entwertet.
31 HANKAU, Rahmenstpl. und zusätzl. chines. Stempel, auf feinem
Briefstück Mi.Nr. 2 I, gepr. Bothe, dazu lose Marke Mi.Nr. 16 mit
EKr CHIN WANG TAO DP, ArGe 650,- Euro
32 NANKING, schöner E.-Brief vom 15./2.13 nach Deutschland, drei
klare Stempelabschläge (frankiert Mi.Nr. 30 (2) und 31)
33 PEKING/DEUTSCHE POST, Holzstempel, auf Feldpostkarte
nach Deutschland (26.10.00) sowie auf etwas fleckigem
Feldpostbrief an das Marine-Lazarett in Yokohama
34 TSCHINWANGTAU 12/2 06 glasklar aufcolorierter AK
("Pecking"!) nach Deutschland
35 TSCHOUTSUN DEUTSCHE POST, als Nebenstpl. auf
Bahnpostkarte TSINGTAU-WEIHSIN nach Tsingtau, Adresse aus
Datenschutzgründen teils geschwärzt
36 TSINGTAU-TSINANFU Bahnpost ZUG 2 7/2.13 auf Ganzs.Karte
aus Fangtse nach Tsingtau; dazu eine AK ("Deutsches
Kriegerdenkmal in Tientsin") mit Schiffspoststpl. SHANGHAITIENTSIN "6" vom 3/2.06 nach Hamburg
37 K.D. FELDPOSTSTATION No. 2 auf chines. Ganzs. mit ZuF nach
Deutschland und dito auf Souvenirkarte mit Vier-Länder-Frankatur
38 K.D. FELD-POSTSTATION No. 3 17/11,schöner klarer Abschlag
auf Brief nach Deutschland
39 K.D. FELD-POSTSTATION No. 8 mit Nebenstpl. SHANHAIKUAN
auf Karte vom 25/1. (1901) nach Bremen und "No. 9" auf Karte
nach Wesel
Ausruf (EUR)
200,00
180,00
150,00
80,00
120,00
150,00
80,00
100,00
80,00
100,00
150,00
50,00
100,00
80,00
75,00
80,00
80,00
80,00
80,00
Los Nr. Beschreibung
40 1898-1914, fast ausschließlich gestempelt-Sammlung auf alten
Vordruckblättern, teils spezialisiert nach Typen und allein 20
Querformate
3119 Petschili-Ausgaben: Germania/Reichspost 2 Pfg. bis 3 Mark,
dabei sechs Briefstücke, alle Werte gepr. Bothe BPP oder
Mansfeld BPP, div. verschiedene Entwertungen. Kab.Satz, Mi.
4.635,- Euro
3120 -, TSCHIFU 9/1 01 auf Kartenabschnitt 5 Pfg. (P V b), gepr. Bothe
undMansfeld, Luxus!
3121 P V k II, "2 Mk. Reichspost Type II Petschili", farbfrischer Wert mit
etwas Zahnkorrektur und klarem PEKING 28/2 01, gepr. Bühler
und FA Jäschke-Lantelme BPP, Mi. 1.600,- Euro
3122 P V k II gestempelt, 2 Mk. Petschili, K1 PEKING 6/2.01, sehr gut
gezähnt, farbfrisch, tadellos, FA Jäschke-Lantelme, Mi. 1.600,Euro
3123 P V l/I gestempelt, Petschili-Ausgabe 3 Mk. REICHSPOST, Type
I, sauber gestempelt, tadellos, FA Jäschke-LantelmeBPP, Mi.
800,- Euro
3124 1900 - 24/9, Feldpostkarte aus Shanghai mit Aufgabe- und
Truppenstempel nach Berlin, übliche Altersspuren. Dazu
Feldpostkarte mit MSP No. 28 vom 26/8 00 nach Schöneberg/b.
Berlin mit Einriss
3125 Mi.Nr. 15-23 SP ungebraucht, 3-80 Pfg. je mit Aufdruck
"Specimen", tadellos, Mi. 2.250,- Euro
3126 1903, auffrankierte 1 C. GA China von TIENTSIN 6 5 03 nach
Flensburg, bildseitig handcolorierte Darstellung vom
Kriegsgeschehen (Parole 101), gute Erhaltung
3127 Mi.Nr. 27 III ungebraucht, tadellos, gepr. Jäschke-L. BPP, Mi.
260,- Euro
3128 Mi.Nr. 27 III gestempelt, sauber SHANGHAI DP 8/9 02 gest. Wert,
tadellos, Mi.400,- Euro
3129 Mi.Nr. VII g postfrisch, 40 Pfg. "China", kommaförmiger i-Punkt,
tadellos, FASteuer BPP
3130 1908, "2 C. auf 5 Pfg." Ganzsache von Peking nach Hamburg mit
Nebenstempel "Stab der Gesandtschaftsschutzwache Briefstempel", sehr gute Erhaltung
3131 Mi.Nr. 37 A gestempelt, 5 Mark, tadellos, FB Jäschke-Lantelme
BPP: "in fehlerfreier Erhaltung.", Mi. 380,- Euro
3132 1911 (ca.), zwei 1 C. Ganzsachen China auffrankiert je mit Mi.Nr.
39 und via Sibirien nach Hamburg bzw. Flensburg, bildseitig
handcolorierte Darstellungen
3133 Mi.Nr. 47 I A II PF I, "linker Stern auf einer Spitze stehend",
rechtes Randstück auf Luxusbriefstück, aufrecht stehende und
glasklare Entwertung TSINANFU 2.8.11, dopp. sign. Bothe BPP
3134 Mi.Nr. 47 II B PF I postfrisch, 5 M Kriegsdruck mit Aufdruckfehler
"rechte Rosette steht auf einer Spitze", Kab., gepr. Bothe, Mi.
600,- Euro
4507 1897-1919, kpl. gestempelt-Slg. ab zwei Vorläufern auf "LindnerT"-Blättern. Dabei u.a. Mi.Nr. 2 I - 6 I, 1 II -6 II, Mi.Nr. 38-47 usw.
4508 1 8 9 9 - 1 9 1 9 , g e s t e m p e l t / B r i e f s t ü c k - P a r t i e i n e t w a s
unterschiedlicher Erhaltung auf Steckblättern, dabei neun
Vorläufer, zehn Querformate, Einheiten usw.
Ausruf (EUR)
250,00
1.200,00
70,00
200,00
420,00
200,00
100,00
450,00
75,00
70,00
100,00
200,00
60,00
110,00
150,00
150,00
120,00
100,00
150,00
Los Nr. Beschreibung
4509 1898-1919, fast nur gestempelt-Partie auf Steckkarten inkl. drei
Vorläufer sowie bessere Werte mit sieben Querformaten, auch
"Petschili" und gute Entwertungen
Ausruf (EUR)
150,00
3. Deutsche Post inMarokko
Los Nr. Beschreibung
41 CASABLANCA 28/3.02, zwei ordnungsgemäße Abschäge auf
Recobrief nach Deutschland, als Frankatur 1 RM "Reichspost"
(DR Mi.Nr. 63), die im Prinzip nicht gültig war, aber den Postweg
auf diesem Brief ordnungsgemäß durchlaufen hat, rücks. mit
Ank.Stempel
42 1903, Markwerte mit fettem Aufdruck, Mi.Nr. 16 II, 17 II (Type I)
und Mi.Nr. 19 II gestempelt, drei ausgesucht schöne Kab.Stücke,
gepr. Grobe (Mi.Nr. 17) bzw. R.F. Steuer BPP (Mi.Nr. 19), Mi.
720,- Euro
43 Mi.Nr. 19 III als EF auf kleinformatigem Kab.Brief, per
Einschreiben von TANGER 10/2 02 nach Deutschland, Mi. 800,Euro
44 Mi.Nr. 19 IV gestempelt, tadelloses Exemplar dieser besseren
Type, gepr. R.F.Steuer BPP, Mi. 700,- Euro
45 Mi.Nr. 24 als EF auf Bedarfsbrief von TANGER nach Deutschland
und gr. Briefteil mit viermal Mi.Nr. 38, einzeln entwertet TANGER
(KK), als Reco nach Deutschland adressiert.
46 Mi.Nr. 33 gestempelt, saub. gestempeltes Kab.Stück des
Höchstwertes, gepr. Bothe BPP, Mi. 260,- Euro
47 Mi.Nr. 42 gestempelt TANGER (cc) gepr. Bothe BPP - der
"Schlüsselwert" des Satzes -, dazu Mi.Nr. 44 gestempelt, gepr.
Dr. Pauligk BPP
48 1911, Mi.Nr. 54 als EF auf Recobrief von MOGADOR nach
Deutschland (Empfängernahme sorgfältig gelöscht), rücks. mit
Durchgangsstempel MSP 50 4/8 11 (aus der Zeit der MarokkoKrise) und Ank.Stempel
49 Mi.Nr. 55 u. 57 zus. auf Zahlkartenabschnitt, zentraler Stempel
MEKNES 10/11.12, gepr. Bothe BPP
50 Mi.Nr. 58 gestempelt, Prachtwert mit Stpl.MARRAKESCH (KK) c
9.11.13, Mi. 420,- Euro
51 LARACHE 16/10.03 in violett, schöner, zentraler Abschlag auf
Mi.Nr. 17 I/I, Fotobefund Jäschke-Lantelme BPP, ArGe 100,Euro+
52 1899-1914, gestempelt/ungebraucht-Sammlung auf alten
Vordruckblättern, dabei auch "Diagonalaufdruck", 18 Querformate
inkl. Mi.Nr. 19 III gepr. usw.
3136 Mi.Nr. 21-33 gestempelt/Briefstück, Prachtsatz, teils gepr. u.a.
Höchstwert von Bothe, Mi. 650,- Euro
3137 Mi.Nr. 44 HAN postfrisch, 2,50 Pes. auf 2 Mark re.u. Bogenecke
mit HAN 7293, tadellos, FA Jäschke-Lantelme BPP: "in
fehlerfreier, postfrischer Erhaltung.", Mi. 1.200,- Euro
3138 Mi.Nr. 45 gestempelt, sauber MEKKNES (MAROCCO) gest. Wert
in tadelloser Erhaltung, mehrfach gepr. u.a. Rohr und Thier, Mi.
400,- Euro
3139 Mi.Nr. 57 A gestempelt, Tanger (Marocco) b (1) 7.3.11 (2.
Gebrauchstag!), FA Dr. Friedrich F. Steuer VÖB: "Sie ist in ihrer
Erhaltung einwandfrei.", Mi. mit CC-Stempel 780,- Euro
4510 1899-1919, fast nur gestempelt-Partie auf insgesamt zwölf C5Steckkarten, dabei auch neun Querformate inkl. zweimal "5 Mk.
Reichspost", sehr hoher Katalogwert
Ausruf (EUR)
100,00
150,00
200,00
180,00
50,00
70,00
120,00
80,00
80,00
100,00
60,00
400,00
170,00
350,00
100,00
160,00
250,00
4. Dt. Post inDer Türkei - Vorläufer
Los Nr. Beschreibung
53 Ausgaben des Nordd. Postbezirks: V 16 und V 17 zusammen auf
attraktivem Brief mit klaren Stempeln CONSTANTINOPEL N.P.A.
15/4 70, 2 G. kleiner Eckbug, sonst tadelloser und sehr schöner
Brief, Fotoattest R. Steuer BPP
54 V 35 a, besonders schön mit Stempel Type 3 vom 16/7 75
entwertet, Kab., gepr. Steuer BPP
Ausruf (EUR)
250,00
60,00
5. Deutsche Post inDer Türkei
Los Nr. Beschreibung
55 Mi.Nr. 1 als Einzelfrankatur auf Brief nach Deutschland, Stempel
vom 4.1.1887, Pracht! Mi. 500,- Euro
56 1898, Vierfarbenfrankatur auf Recobrief in die Schweiz, aus
Mi.Nr. 6,7, 8 und Mi.Nr. 9, ungemein dekorativ!
57 1895-97, drei attraktive farbige Kombinationen der 2.
Markenausgabe, dabei Reco-Vorderseite nach Gent, großes
Briefteil nach Philippople und Recobrief nach Gössnitz mit je
zweinal Mi.Nr. 7 und Mi.Nr. 9, Pracht!
58 1902, 1910, zwei dekorative Reco-Frankaturen, Mi.Nr. 17-20 auf
unten verkürztem Brief sowie Dreifarbenfrankatur aus Mi.Nr. 36,
39-40 auf Reco-Postkarte, Pracht!
59 "A mit Dach", Höchstwert Mi.Nr. 23II gestempelt, Kab., Mi. 700,Euro
60 1909, Vierfarbenfrankatur auf Recobrief von BEIRUT 4/11 09, mit
Mi.Nr. 25-27 und Mi.Nr. 32 A (diese vom Unterrand), bildschön,
nach Deutschland.
61 Mi.Nr. 35 b gestempelt, winz. rauhe Stellerückseitig, sonst
schönes, zentralgestempeltes Stück, tiefst gepr. Dr. Hollmann
BPP und Bothe BPP
62 Mi.Nr. 46 a gestempelt, der gute 15 Pia-Wert mit Wasserzeichen,
zwei winz. Schürfstellen, sonst tadellos, gepr. Jäschke-Lantelme
BPP, Mi. 600,- Euro
63 Mi.Nr. 47 b, Viererblock aus der linken unteren Bogenecke, mit
HAN H 3643a.13, tadellos postfrisch, Mi. 1.000,- Euro +,
Fotoattest R.F. Steuer BPP
64 1908, Ganzsache aus JERUSALEM 11.7.08 mit Nebenstempel
Ra2 "Aus Jaffa/Deutsche Post", einmal in schwarz und einmal in
rot! Originelles Stück, nach Berlin adressiert.
65 1884-1914, gestempelt-Sammlung auf alten Vordruckblättern,
teils spezialisiert nach Farben (Aufdruck auf Pfennig) bzw. Typen
(Reichspost), allein 17 Querformate usw.
66 1875-1914, Partie von über 70 Belegen im Album, dabei
Ganzsachen, AK,Feldpost der Mil.Mission, Vorläufer,
Nebenstempel, Länder-MiF usw.
67 MILITÄRMISSION: Diplomatenpost; Recobrief über das
Auswärtige Amt in Berlin befördert. Mit Prüfstempel der
diplomatischen Vertretung in Constantinopel "Geprüft/Deutsches
Generalkonsulat Konstantinopel" in violett, dann in BERLIN C2
13.9.1916 nachfrankiert und weiterbefördert. Tadelloser, seltener
und dekorativer Beleg, Fotobefund Haspel BPP
3149 Mi.Nr. 1 a im waag. Paar auf Ganzs.Ausschnitt DR 10 Pfennig,
zentral entwertet CONSTANTINOPEL 1 15.3.84,Luxus!
3150 Mi.Nr. 6 a, Mi.Nr. 7 a und Mi.Nr. 9 a, die gute "Erstauflage"
inklusive der auf Brief sehr seltenen "1 1/4 PIA auf 25 Pfennig" als
portogerechte Dreifarbenfrankatur auf dekorativem "Vordruck"Einschreibebrief der 1. Gewichtsstufe von CONSTANTINOPEL
11/12.89 und zugehörigem Rekozettel (Einfeldt Type 4 y) nach
WEISSENBURG 14.12.89 mit rückseitigem Ankunftsstempel;
unsigniert und geprüft mit neuestem Fotoattest R.F. Steuer BPP:
"Jeder Wert befindet sich, so wie der Brief als Ganzes, in
einwandfreier Erhaltung." Erstauflagen bereits in 1889 verwendet,
sind auf Ganzstücken Seltenheiten! Michel ohne Preisnotierung!
Ausruf (EUR)
120,00
120,00
150,00
120,00
150,00
100,00
150,00
60,00
250,00
200,00
400,00
250,00
150,00
100,00
1.000,00
Los Nr. Beschreibung
3151 Mi.Nr. 6 und Mi.Nr. 9 Brief, 10 PA auf 5 Pfg. und 1 1/4 PIA auf 25
Pfg. auf 20 PA-GA-Umschlag als Recobrief CONSTANTINOPEL
DP nach Schleswig in besonders frischer Erhaltung
3152 Mi.Nr. 6 c, Mi.Nr. 7 b und Mi.Nr. 9 b als portogerechte
Dreifarbenfrankatur auf Einschreibebrief aus CONSTANTINOPEL
15/5.00 nach FRANKFURT (MAIN) 18.5.00 mit rückseitigem
Ankunftsstempel, geprüft R.F. Steuer BPP mit Tiefstsignatur
3153 Mi.Nr. 6 c, Mi.Nr. 7 d und Mi.Nr. 9 b als portogerechte
Dreifarbenfrankatur auf Einschreibebrief von SMYRNA 24/7.00
mit entsprechendem "R-Zettel" (etwas um den Rand geklebt)
nach BILSTEIN 31.7.00 mit rückseitigem Ankunftsstempel,
tadellos, geprüft R.F. Steuer BPP mit Tiefstsignatur
3154 Mi.Nr. 7 c postfrisch, 20 Para auf 10 Pfg., tadellos, Attestkopie
Wiegand BPP: "in einwandfreier Erhaltung! Postfrische
Exemplare dieses Wertes sind selten!", Mi. 1.400,- Euro
3155 Mi.Nr. 9 a gestempelt, "1 1/4 PIA auf 25 Pfennig" in der guten
Erstauflage, unsigniert, tadellos und geprüft mit neuestem
Fotobefund Jäschke-Lantelme BPP: "Fehlerfreier Erhaltung.", Mi.
350,- Euro
3156 Mi.Nr. 9 a gestempelt, 1 1/4 Piaster, tadellos, FA JäschkeLantelme BPP: "in fehlerfreier, gebrauchter Erhaltung.", Mi. 350,Euro
3157 Mi.Nr. 10 a gestempelt, Pracht, mehrere Signaturen (u.a. Stolow,
Bothe BPP), Mi. 550,- Euro
3158 Mi.Nr. 10 a gestempelt, 2 1/2 Piaster, tadellos, gepr. R.F. Steuer
VÖB, Mi. 550,- Euro
3159 Mi.Nr. 10 aa, 2 1/2 Piaster auf 50 Pfg. in der sehr seltenen aaFarbe, tadellos, FA Dr. Friedrich F. Steuer VÖB: "Sie ist gut
erhalten, jedoch kein Originalgummi.", Mi. 5.000,- Euro
3160 Mi.Nr. 12-23 auf 12 Kab./Luxusbriefstücken, alle Werte zentral
und aufrecht stehend entwertet CONSTANTINOPEL 1 xa, Mi.
600,- Euro für die billigsten Sorten
3161 Mi.Nr. 22 I/I und I/II gestempelt, beide Typen in tadelloser
Erhaltung, Mi. 340,- Euro
3162 Mi.Nr. 23 I Type II auf Kab.Briefstück CONSTANTINOPEL 1 * a
16.4.08, Mi. 550,- Euro
3163 Mi.Nr. 23 I-III gestempelt, tadellos, FB Steuer BPP, Mi. 320,- Euro
3164 Mi.Nr. 36-47 auf 13 Kab./Luxusbriefstücken (Mi.Nr. 42 doppelt),
alle entwertet CONSTANTINOPEL 1 (Arge Typ 9)
3165 Mi.Nr. 47 M, Ministerdruck, gest. CONSTANTINOPEL 4.11.13,
leicht nachgezähnt, ansonsten tadelloses Stück dieser
schwierigen Marke, die fast immer fehlerhaft ist, violette Signatur,
Fotoattest Dr. Hollmann BPP, Mi. 5.000,- Euro
3166 Mi.Nr. 47 M gestempelt, 25 Piaster "Ministerdruck", sauber
gestempelt und optisch schöne Marke, laut KB Hoffmann BPP
aber repariert, Mi. 5.000,- Euro
3167 Mi.Nr. 52 HAN postfrisch, 100 C. auf 80 Pfg. vom li. Bogenrand
mit HAN 6557, tadellos, FB Dr. Hartung: "echt, postfrisch,
einwandfrei.", Mi. 1.200,- Euro
3168 1918, Wert-Paketkarte mit 2,20 Mk.-Frankatur von Wandsbek
(Hauptzollamt) über Ratibor (mit Leitzettel) nach KonstantinopelStamboul, rs. Ank.Stpl. und türk. Hinweisstempel, gepr. JäschkeL. BPP, gute Erhaltung
Ausruf (EUR)
100,00
50,00
50,00
450,00
120,00
80,00
120,00
110,00
500,00
180,00
75,00
150,00
80,00
270,00
750,00
500,00
300,00
50,00
Los Nr. Beschreibung
3169 JAFFA (2) bzw. JERUSALEM (12), Stempelstudie auf insges. 14
Belegen ca. 1898-1912, u.a. Datumsbrückenstpl. "Jerusalem" mit
und ohne Stundenangabe, Pracht
3170 "Aus Jerusalem/Deutsche Post", viol. Ra2 auf saub. Brief aus
JAFFA 11/8 02
3171 "Aus Ramleh/(Palästina)", viol. Ra2 auf Billettbrief von JAFFA 1/1
11
4511 1884-1908, ungebraucht/gestempelt-Sammlung auf alten
Blankoblättern, dabei Varianten, sechs Querformate inkl. Mi.Nr.
23 II ungebraucht usw.
4512 1905-19, Prachtsammlung gestempelt auf Blättern, dabei Mi.Nr.
46 a gestempelt mit Fotoattest Steuer BPP (min. Mgl.), weitere
gute Marken, tls. gepr., hoher Katalogwert!
4513 Ca. 180 gestempelt-Marken bzw. einige postfrisch mit etl.
besseren Querformaten, div. bessere Sorten aus Mi.Nr. 1-10,
Firmenlochungen usw., tls. geprüft, hoher Katalogwert!
4514 1884-1914, meist gestempelt-Partie im kleinen Steckbuch, dabei
der gute Vorläufer sowie 13 Querformate inkl. "5 Mk. Reichspost",
sehr hoher Katalogwert
4515 1879-1918, Partie von 135 Belegen in zwei Alben, dabei 16 RBriefe, Ansichtskarten, Feld- und Marineschiffspost, etwas Post in
die Türkei usw.
Ausruf (EUR)
200,00
80,00
100,00
150,00
250,00
250,00
250,00
1.000,00
6. Deutsch - Neuguinea Vorläufer
Los Nr. Beschreibung
68 1888, Paketkarte 2 Mark der Neu Guinea Compagnie,
aktenfrische ungebrauchte Erhaltung, Mi. 400,- Euro
69 M i . N r . V 4 0 , v i e r S t ü c k a l s V i e r e r b l o c k g e k l e b t a u f
Leinenbriefstück mit zwei vollständigen Stempeln FINSCHHAFEN
22/1 90, vollzähnig, Pracht!
70 V 44 b, zwei Stück als Paar geklebt auf Leinenbriefstück, klarer
Stempel FINSCHHAFEN 7 7 88, Pracht!
71 Großes Leinenbriefstück mit waagerechtem Fünfer- und
Dreierstreifen Mi.Nr. V 37 e, drei klare EKr HERBERTSHÖH
20/11 95 (Steuer/Michel "5 x"). "Die Marken zeigen durchweg
Bedarfsmängel, dennoch eine interessante Vorlage aus der
Vorläuferzeit der deutschen Südsee" - so das Fotoattest von
Herrn R.F. Steuer BPP aus dem Jahre 2004. Michel ca. 7.500,Euro
72 Zwei schöne Briefstücke: MATUPI 28/7 99 auf waag. Paar Mi.Nr.
46 sowie FRIEDRICH-WILHELMSHAFEN 10/4 95 auf
Paketkartenabschnitt mit Mi.Nr. 48 und Mi.Nr. 50 im waag. Paar
73 V 47 ca auf Briefstück mit zentralem EKr FRIEDRICHWILHELMSHAFEN 29 12 94, die Unterfarbe in unserem
Michelkatalog nicht gelistet, Fotobefund Dr. Provinsky BPP
74 Vorläuferlot, insgesamt acht Marken und drei Briefstücke, dabei
Viererblock Mi.Nr. 45 b mit zentralem Stpl. BERLINHAFEN 22/5
98 (aus Bogenabstempelung, vergl. Dr. Steuer)
Ausruf (EUR)
120,00
250,00
120,00
500,00
100,00
100,00
100,00
7. Deutsch - Neuguinea
Los Nr. Beschreibung
75 Mischfrankatur Mitläufer und 1. Markenausgabe: Ganzs.karte Dt.
Reich 2 Pfg. mit Zusatzfrankatur Mi.Nr. 1 b und 4 sowie M 45, per
Einschreiben von FRIEDRICH-WILHELMSHAFEN 26/12 00 nach
Deutschland
76 Mi.Nr. 1 b, fünf Exemplare, dabei einmal mit Plattenfehler Mi.Nr. 1
I, zusammen mit Mi.Nr. 2-3 auf E.-Brief von STEPHANSORT 20/8
00, schöner Vordruckumschlag an das Deutsche Kolonialhaus in
Berlin, dopp. sign. R. Steuer BPP
77 Drei Ansichtskarten nach Deutschland bzw. in die Schweiz, mit
Stpln. von BERLINHAFEN, MATUPI und STEPHANSORT
78 B e d a r f s p o s t a u s 1 9 0 4 - 1 3 : S i e b e n B e l e g e ( k l e i n e
Qualitätseinschränkungen) mit Frankaturen aus Mi.Nr. 7-9,
versch. Entwertungen von FINSCHHAFEN, FRIEDRICHWILHELMSHAFEN, HERBERTSHÖHE, KAEWIENG, RABAUL
(Stempel 1 und 2, dabei einmal Einschreiben) sowie
SIMPSONHAFEN
79 Mi.Nr. 19 gestempelt, zentral und aufrechtstehend entwertet
STEPHANSORT 27/211, gepr. Mansfeld und Bühler mit
zusätzlichem Fotoattest
80 Mi.Nr. 23 B III ungebraucht, seltene Type, sauber ungebraucht,
Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP, Mi. 1.000,- Euro für
ungebraucht
81 Zeppelin-Spendenmarke "2 Pfg. ultramarin", ungebraucht mit
Orig.Gummi (rücks. ein paar kleine bräunliche Pünktchen),
Pracht, gepr. Pfenninger, Sieger 1.000,- Euro
82 KAEWIENG 27/6 10, zwei klare Abschläge auf Brief mit 3 + 20
Pfg., dazu ein weiteres kl. Briefchen mit gleichem Stempel, beide
nach Weimar adressiert
83 Kleines Stempellos: DEULON, EITAPE, MANUS, MARON und
MOROBA, alles gut lesbare Teilabschläge auf Schiffszeichnung,
tls. Altsign. ArGe 1.100,- Euro
84 NEU-GUINEA-ZWEIGLINIE * c 22.3.08, auf Antwort-GSK nach
Berlin (ohne Text), dazu ein schöner Bedarfsbrief MSP 7 (SMS
Möwe) vom 28.4.00 (mit 10 Pfg. frankiert) mit Absender aus dem
"Bismarck-Archipel".
85 1 8 9 7 - 1 9 1 9 , g e s t e m p e l t - S a m m l u n g M i . N r . 1 - 1 8 b z w .
ungebraucht/postfrisch für Mi.Nr. 21-24
Ausruf (EUR)
80,00
120,00
60,00
140,00
150,00
200,00
150,00
60,00
100,00
80,00
120,00
8. Deutsch-Neuguinea Brit.Besetzung
Los Nr. Beschreibung
86 Mi.Nr. 1-10 ungebraucht, tls. ohne Gummi (25 Pfg. runde Ecke),
insges. 14 Marken mit Mi.Nr. 4 I und 4 II, tls. Altsignaturen,
schönes Studienlos! Mi. ca. 1.100,- Euro
87 Mi.Nr. 9 I ungebraucht, saub. ungebr., Orig.G., gepr. Bühler, Mi.
300,- Euro für ungebraucht
88 Mi.Nr. 10 II ungebraucht sign. Bloch und Hoffmann-Giesecke,
dazu D 1-2 ungebraucht, Pracht, Mi. 290,- Euro
89 Mi.Nr. 11 II gestempelt, oben zwei Zähne kurz, sonst feines
Exemplar, sign. Robson Lowe, Mi. 600,- Euro
90 Einschreibzettel mit Überdruck: Mi.Nr. 16 b II, 16 c (zwei versch.
Typen), 16 d II, 16 f I und 16 g ungebraucht/ohne Gummi, meist
ohne Gummierung, sechs feine Stücke dieser seltenen und
beliebten Ausgabe, Mi. 1.290,- Euro
91 Mi.Nr. 16 e ohne Gummi, "Kieta", vollzähniges Exemplar ohne
Gummierung, selten! Mi. 400,- Euro
92 1918, Recobrief (mit altem deutschen Recozettel von Rabaul) in
die Schweiz, mit fünf Werten N.W.PACIFIC ISLANDS frankiert,
Transit Sydney und Ank.Stempel
Ausruf (EUR)
120,00
80,00
70,00
100,00
300,00
120,00
120,00
9. Deutsch - Ostafrika Vorläufer
Los Nr. Beschreibung
93 LAMU 25/4 90, Luxusbriefstück Mi.Nr. V 41 b, sign. Gentzsch, Mi.
500,- Euro
94 ZANZIBAR 31/7 91 glasklar und aufrecht stehend auf Briefstück
Mi.Nr. VZ 47 b, ein paar Zahnspitzen unregelmäßig, tiefst sign.
Mansfeld, Bothe BPP und Fotobefund Dr. Pauligk BPP
95 ZANZIBAR 2/11 90 auf etwas unfrischem Briefst. Mi.Nr. V 48
(Fotoattest BPA, London) sowie senkrechtes Paar Mi.Nr. V 48 a
mit Teilstempel, Fotobefund Jäschke-Lantelme BPP
96 ZANZIBAR KDPA 7/12 90, sehr schöner klarer Abschlag auf Brief
mit DR Mi.Nr. 48 an attraktive Adresse; dazu ein weiterer Brief mit
viermal Mi.Nr. M 46 von TANGA 4/900. Beide Poststücke mit
gewissen Beanstandungen, aber reine Bedarfspost!
97 V 37 e, sechs Stück, davon viermalauf schönen Briefstücken, u.a.
LINDI, MIKINDANI, tls. geprüft
Ausruf (EUR)
120,00
50,00
60,00
100,00
100,00
10. Deutsch - Ostafrika
Los Nr. Beschreibung
98 1896, dekorative Buntfrankatur der 1. Ausgabe auf Recobrief von
BAGAMOYO 3/6 96 in die Schweiz. Die Frankatur von 42 Pesa
gebildet aus Mi.Nr. 1 (2), 2, 4 und Mi.Nr. 5, französischer
Schiffspoststpl. LA REUNION A MARSEILLE daneben gesetzt
99 1896, Ganzs.karte 3 Pesa mit Zusatzfrankatur Mi.Nr. 3 in die
Schweiz (geringe Leimspuren in der Zähnung), dazu zwei schöne
AK's, ebenfalls von DAR-ES-SALAAM, mit Mi.Nr. 6 a, 6 b frankiert
100 Mi.Nr. 6 a im Paar auf GSK-Kte. 3 P. "Gruss aus Bagamoyo", von
LINDI
101 1905, 6.8., Mischfrankatur Pesa/Heller; höchst dekorativer E.Brief gegen Rückschein mit 11 Marken frankiert (Mi.Nr. 12, 14-17,
22-27) von DAR-ES-SALAAM nach Deutschland mit rücks.
Ank.Stpl., der Beleg "zeigt etwas her"!
102 Mi.Nr. 21 auf Briefstück mit zwei vorbildlichen Stempeln DAR-ESSALAAM 15/4 02, Luxus!
103 1906, Mi.Nr. 26-29 in aufsteigender Reihenfolge attraktiv auf
Recobrief von BAGAMOYO 12/3 06, nach Deutschland, mit
Ank.Stpl.
104 Mi.Nr. 29, höchst dekorativer Zehnerblock aus der rechten oberen
Bogenecke auf Recobrief von MUANSA 2/6 10, nach
Deutschland, Umschlag im Rand geringe Beanstandungen (kl.
Riss, Knitter), aber eindrucksvolle und selten hohe Frankatur!
105 1912, Bedarfs-Einschreiben nach Deutschland, sauberer Brief
vom 29.11., mit Mi.Nr. 30 und 34 frankiert, gepr. Dr. Steuer VÖB
106 "Königsberg"-Marken; Mi.Nr. II b (Urmarke Dt. Reich Mi.Nr. 85 I)
mit Stempel KOROGWE, gepr. Siebentritt BPP, selten! Mi. 400,Euro
107 Zusammendruck S2, vollzähnig mit Poststempel UDJIJI 10.12.13,
winziger Eckbug rechts unten, sonst fehlerfrei, gepr. Starauschek,
Mi. 2.000,- Euro
108 WUGA-Aushilfsausgabe: 1 Rupie, Mi.Nr. V ohne Gummi,
rückseitig repariert, bildseitig jedoch ein attraktives, farbfrisches
Exemplar dieser fast immer mangelhaften Marken. Fotoattest
R.F.Steuer BPP, Mi. 1.700,- Euro
109 KISSENJI * 4.3.14 *, glasklar auf 7 1/2 H. (oben zwei kurze
Zähne), ARGE 225,- Euro
110 MPAPUA 2/3 97, sieben klare zentrische Abschläge auf Brief mit
Mi.Nr. 3 (2), 4, 6 und 7 (2) nach Augsburg, senkr. Faltspur im
Umschlag außerhalb der Frankatur.
111 MUS(OMA) 12.9. ..., klarer Teilstempel auf 2 1/2 Heller, selten,
ArGe750,- Euro
112 SALALE 8.3. ... auf 20 Pfg. und nochmals - besonders klar - auf
Ganzs.Abschnitt 4 H., Stpl.Datum 31/11 14 (gepr. Dr. Pauligk,
Mansfeld). ArGe 300,- Euro (x2)
113 SONGEA 20/9 01, vier klare Abschläge auf Reco-Karte nach
Deutschland (Vorläufer-Karte mit ZuF Mi.Nr. 6-8)
114 UTETE 9.9.13, vollst., zentraler Stempel auf 4 Heller, selten,
ArGe 400,- Euro
115 BAHNPOST: USAMBARA-Bahnpost, drei AK's mit klaren
Stempeln "Zug 2 b","Zug 3 a", "Zug 4 b", dabei eine Karte nach
Wien
Ausruf (EUR)
200,00
120,00
50,00
150,00
60,00
150,00
300,00
50,00
80,00
250,00
200,00
50,00
100,00
75,00
100,00
80,00
100,00
120,00
Los Nr. Beschreibung
116 MARINESCHIFFSPOST: MSP 10 1.2.99 auf P1, MSP 11 22.2.10
auf AK aus Tanga und MSP 51 20/7 07 auf AK
("Karawanenstraße nach Pugu"), drei saubere Karten.
117 TAVETA/DEUTSCHE FELDPOST 3.11.14, auf GSK 7 1/2 Heller,
Kte. ohne Text; dazu provisorisches Streifband mit Adresszettel,
übergehend entwertet TANGA a 8.10.15 mit viol. "Feldpost"-L1
daneben gesetzt.
118 TAVETA/DEUTSCHE FELDPOST, zwei Briefstücke mit
Viererblock 7 1/2 H bzw. 2 Rupien, Stempel vom 28.7.bzw.
31.7.15 (in Moschi), gepr. Mansfeld bzw. Siebentritt BPP, sehr
dekorativ!
119 BARFRANKIERUNGSSTEMPEL: DARESSALAM, Ra3 auf Brief
nach Tabora mit Stempel der "Mittellandbahn/Zug 5 18.5.16" und
L3 "2 1/2 H." auf provisorischem Streifband von DARESSALAM c
10.7.15
120 -, MOROGORO, Ra3 auf Streifband mit nebenges. Poststempel
vom 4/8.16 und ein weiteres Streifband vom 15/1 16 mit
Nebenstempel "ZWEI 1/2 H", Pracht!
121 - , T A N G A , R a 3 m i t Z u s a t z s t p l . " 2 1 / 2 H e l l e r " a u f
Kriegsnachrichtenkarte Nr. 320 vom 16.7.15 und Streifband mit
L2 "2 1/2 Heller Frei laut Ein.Nachw. in Tanga", Pracht!
122 -, TANGA, Ra3 mit Zusatzstempel "2 1/2 Heller" in anderer Type
als vordem, auf Kriegsnachrichtenkarte Nr. 564, spätes Datum
TANGA a 6.4.16, gepr. Bothe BPP
123 VORAUSFRANKIERUNGEN: DAR-ES-SALAAM, Dienstsiegel mit
Frankostempel "Frankiert/mit 7 1/2 H" in rot auf links verkürztem
Brief DARESSALAM c 27.4.16 nach Tanga sowie ein weiterer
Brief vom 16.6.16 innerhalb Daressalams, gepr. Siebentritt BPP
124 -, MOROGORO, drei ungebrauchte Umschläge mit Dienstsiegel
und "Frankiert mit 7 1/2 H"; verschiedene Kombinationen
(Dienstsiegel Schwarz, Frankostpl. violett und rot bzw.
Dienstsiegel (rot)violett und Frankostpl. rot). Zwei Umschläge mit
Randrissen, aber alle Stempelabschläge sauber!
125 -, MOROGORO, zwei gebrauchte Stücke, einmal mit Stempel
MITTELLAND-Bahnpost/Zug 20 b 20.5.16 (Umschlag rechts
gering verkürzt), einmal mit EKr KILOSSA 30 5 16 (nur
Vorderseite)
126 1915, ZENSUR PASSIERT, violetter Rundstempel auf Karte aus
MOMBO 7 9 15 (mit der provisorischen Jahrestype 15) nach
Bonn, Prachtbeleg, Fotoattest Dr. Pauligk
127 1893-1916, gestempelt nach Vordruck überkpl. Sammlung auf
alten Vordruckblättern
128 1893-1915, Partie von über 60 besseren AK in überwiegend guter
Erhaltung im Album, dabei eine Color-Litho "Gruss aus Tanga",
Straßenkarten, öffentliche Gebäude, Expeditions-Corps usw.
129 1893-1915, Partie von 130 fast ausschließlich AK in überwiegend
guter Erhaltung im Album, dabei Topographie, "Land und Leute",
Colorkarten, "Gruß aus" usw.
Ausruf (EUR)
100,00
100,00
100,00
150,00
150,00
180,00
100,00
150,00
150,00
100,00
120,00
200,00
500,00
400,00
11. Deutsch-Ostafrika - Belgische Bes.
Los Nr. Beschreibung
130 1916-18, Ausgaben von Ruanda-Urundi, 30 meist ungebr. Werte,
u.a. Handstempelaufdrucke "Ruanda" bis 1 Fr.
Ausruf (EUR)
80,00
12. Britische Besetzung Insel Mafia
Los Nr. Beschreibung
131 Mi.Nr. 1 b postfrisch, linke untere Bogenecke, Luxus, gepr. Georg
Bühler, Mi.500,- Euro
132 Mi.Nr. 4 b postfrisch, besonders klarer Aufdruck, tadellos
postfrisches Exemplar, sign. Hoffmann-Giesecke und Georg
Bühler, Mi. 400,- Euro
133 Mi.Nr. 4 b ungebraucht saub. Falz, gepr. Hoffmann-Giesecke u.
Grobe sowie Mi.Nr. 6 b ungebraucht winz. Falzspur, gepr. Georg
Bühler. Mi. 710,- Euro
134 Mi.Nr. 5 b postfrisch, Luxus, gepr. Georg Bühler, Mi. 550,- Eurof
135 Mi.Nr. 7 a, 45 H. mit schwarzem Aufdruck, saub. ungebr. mit
Falzrest, rechter unterer Eckzahn min. gerundet. Gepr. Georg
Bühler. Mi. 900,- Euro für ungebraucht
Ausruf (EUR)
150,00
100,00
200,00
180,00
180,00
13. Deutsch - Südwestafrika Vorläufer
Los Nr. Beschreibung
136 Aus V 37 - V 50, kl. Lot von neun Werten, dabei sechs Briefstücke
(mit acht Marken), div. Stempel, u.a. V 37 f auf
Zahlkartenabschnitt SWAKOPMUND 8/4 00 gepr. Bothe u. Dr.
Steuer BPP
Ausruf (EUR)
150,00
14. Deutsch - Südwestafrika
Los Nr. Beschreibung
137 Hübsche Mischfrankatur: Mitläufer 5 Pfg. (M 46), waag. Paar aus
der linken unteren Bogenecke, zus. mit waag. Paar Mi.Nr. 2 auf
Brief von GIBEON 27/4 00 nach Deutschland
138 Mi.Nr. 5-8, 10 und Mitläufer 2 Pfg. als "Satzfrankatur" auf
Recobrief REHOBOTH 20 9 01 nach Leipzig, gepr. Czimmek BPP
und Pauligk, dazu Einschreiben aus KEETMANSHOOP mit Mi.Nr.
1, 2, 4, 7 und 10, nach Dresden (Umschlag oben verkürzt),
Prachtlos!
139 Mi.Nr. 5 b auf Lithokarte KARIBIB 12/9 00 sowie Mi.Nr. 5 c als
Zusatzfrankatur auf Ganzsachenkarte Dt. Reich 2 Pfg. von
JAKALSWATER 15/9 00, gepr. Czimmek BPP
140 Diagonalhalbierung Mi.Nr. 7 H (rechte obere Hälfte) auf
Ansichtskarte KEETMANSHOOP 21/8 00, nach Frankreich
gelaufen. Fotoattest Meiners BPP: "Die Qualität ist einwandfrei".
141 Diagonalhalbierung Mi.Nr. 7 H (linke untere Hälfte), auf
Ansichtskarte von KEETMANSHOOP 4/7 00, Kab., gepr. Dr.
Hindrichs und Czimmek BPP
142 1900/1902; zwei Postkarten per Einschreiben nach Deutschland
gelaufen: Mi.Nr. 5 + 8 und Mitläufer Dt. Reich Mi.Nr. 52 auf
Lithokarte ("Spitzkopje") von WINDHOEK sowie Mi.Nr. 11 + 12 +
14 auf 10 Pfg.-Ganzsache von SWAKOPMUND, Kab!
143 1908, Mi.Nr. 23 als linke untere Bogenecke auf dekorativem
Recobrief KEETMANSHOOP 7.2.08 nach Minden, rücks.
Ank.Stpl.
144 1912, Paketkarte von TSUMEB 16.11.12 nach Deutschland.
Frankiert 2 Mark mit Wasserzeichen (Mi.Nr. 30 A, vor
Verwendung durchgerissen, aber original klebend) und ein
senkrechtes Paar der Mi.Nr. 15. Fotoattest Jäschke-Lantelme
BPP
145 Mi.Nr. 32 Aa gestempelt, Kab, gepr. Bothe BPP
146 "Abbabis" Wdstpl. in violett, vom 15/11 04 auf BlankoFeldpostkarte plus KALKFELD 31/5 auf Bedarfs-Feldpostkarte
nach Grootfontein
147 ARIS auf Briefst. 5 Pfg. gepr. Czimmek BPP und AUB auf Briefst.
3 Pfg., Kab, ArGe 240,- Euro
148 AROAB 25/7 14, sehr schön klar auf1 Mark, sign. Dr. Oertel u.
Richter, ArGe 300,- Euro
149 EKUJA 16/4 13, guter Abschlag, aufrecht stehend auf 10 Pfg.,
ArGe 320,- Euro
150 "Gochas" hdschr. mit Wdstpl. 16/1..., gepr. v. Willmann, ArGe
260,- Euro
151 HARIS 16.4.01, zweimal abgeschlagen auf AK mit Mi.Nr. 5 a (2)
nach Deutschland
152 HOACHANAS 8/...13, zentraler Abschlag in wässeriger Farbe auf
Briefstück mit waag. Paar 5 Pfg.
153 Jakalswater, viol. L1 Wdstpl. und aptierter Tagesstpl. vom 3.6.99
auf GSK 5 Pfg. nach Windhoek, senkr. Faltbug im linken Drittel
der Karte, sign. Monschiebl
154 "Kalkfontein" Wdstpl. vom 20/8 06 auf Feldpost-AK ("Otjimbique")
nachDeutschland
Ausruf (EUR)
100,00
120,00
100,00
350,00
300,00
120,00
150,00
300,00
90,00
100,00
90,00
90,00
80,00
60,00
80,00
50,00
50,00
80,00
Los Nr. Beschreibung
155 "Kapenousseu" Wdstpl., Gummistempel (7/4.02) in schwarz 41
mm, dreimal abgeschlagen auf Brief mit zweimal 3 und 5 Pfg.
nach Leipzig, mit rücks. Ank.Stempel, Kab. Dopp. sign. Bothe
BPP
156 "Kapenousseu" Wdstpl., Gummistempel in violett (41 mm) vom
6.9.02 auf hübscher AK ("Damaraland/Tauschhandel mit
Hereros") nach Windhoek, sign. Ressel
157 "Kapenousseu" Wdstpl., Gummistempel violett (34 mm) vom
10.3.03 auf AK ("Station Habis") nach Okahandja,Kab., gepr.
Grobe
158 "Khanrivier" hdschr. mit Wdstpl. vom 4.4.99 auf Antwortkarte 5
Pfg. mit Zusatzfrankatur Mi.Nr. 1 (waag. Paar) und Mi.Nr. 4,
anhäng. Antwortteil unbenutzt. Gepr. Mansfeld
159 OKOWAKUATJIWI Wdstpl. blau auf Briefst. 5 Pfg. (Unterrandst.
mit Teil der HAN), gepr. Czimmek BPP, dazu 40 Pfg. mit viol.
Wdstpl. OTJIHAV(ERA), gepr. Drahn
160 OTJIMBINGUE 3/9 01, sechs klare Abschläge auf E.-BriefVorderseite nach Deutschland adressiert, frankiert Mi.Nr. 5 (2), 6
(3) und Mi.Nr. 4, dekorativ!
161 "Owikokorero D.S.W.A.", viol. Gummistpl. mit Petschaft 25.11.05
auf Brief mit 40 Pfg. nach Deutschland, Prachtbeleg, gepr. Bothe
BPP
162 "Seeheim", Wdstpl. in violett auf Luxusbriefst. 3 Pfg., Stpl. vom
11/6 (08?)
163 WINDHOEK 21/6 02 und Nebenstempel "Ausstellungsplatz" auf
spezieller Erinnerungskarte der landwirtschaftlichen Ausstellung,
Kab.
164 SWAKOPMUND-WINDHOEK Bahnpost Zug 121/03 01, zentral
auf Eckrand-Viererblock Mi.Nr. 5 b, gepr. Bothe
165 SEEPOST, sieben Karten HAMBURG-WESTAFRIKA, davon
sechs Stück Feldpostaus 1904-07, Pracht!
166 DEUTSCHE SEEPOST LINIE DEUTSCH-SÜDWESTAFRIKA
CAPSTADT 10/6 99 auf kleinem Briefchen mit Satzfrankatur
Mi.Nr. 1-4 nach Capstadt, Empfängername gelöscht, rücks. EKr
Swakopmund und Ank.Stempel
167 DEUTSCHE SEEPOST OST-AFRIKANISCHE HAUPTLINIE * d
12 1 13, Nebenstempel "Deutsches Schutzgebiet", hübscheAK
von Swakopmund
168 FELDPOST: 1904-05, zwei Ansichtskarten als Feldpostkarten
verwendet mit Dienstsiegel von GOBABIS und WINDHOEK,
beide nach Deutschland gelaufen
169 MARINE-SCHIFFSPOST: 1902, MSP 22 (SMS Wolf) auf AK
("Ontjo/Ausmarsch der 4. Feldkompagnie") sowie 1904, MSP 67
auf Feldpostkarte (SMS Herzog)
170 FELDPOST: 1905-06, 18 Belege (davon 16 Karten, meist
Ansichtskarten) mit großer Stempelvielfalt, vorwiegend
Prachterhaltung!
171 1897-1913, gestempelt kpl. Sammlung auf alten Vordruckblättern,
Mi.Nr. I-II ungebraucht gepr. Czimmek BPP
172 1897-1915, Partie von über 180 alten AK in überwiegend guter
Erhaltung in zwei Alben, dabei viel Topographie und "Land und
Leute"
Ausruf (EUR)
150,00
120,00
120,00
100,00
70,00
50,00
120,00
60,00
150,00
50,00
100,00
80,00
60,00
100,00
80,00
120,00
300,00
600,00
Los Nr. Beschreibung
173 1897-1915, Partie von 77 Belegen im Album, dabei Ganzsachen,
AK, Feldpost, bessere Stempel usw.
Ausruf (EUR)
300,00
15. Kamerun Vorläufer
Los Nr. Beschreibung
174 V 42 b, c und V 37 e je auf Kab.Briefst., klare Stempel aus 188898
175 V 44 d auf kleinem Leinenbriefstück mit EKr KAMERUN 3/5 (ohne
Jahreszahl), dopp. sign. Stuckert, Mi. 300,- Euro
176 V 49 b KAMERUN/3 2 95, tadellos, farbfrisch! Mi. 200,- Euro
177 V 50 d im senkr. Paar auf Briefstück KAMERUN 1 11 94 und ein
weiteres Briefstück mit attraktiver Kombination aus V 47 + V 50,
Stpl. KAMERUN 8 10 94
178 V 50 d, vier Stück auf Zahlkartenabschnitt mit klaren Stempeln
VIKTORIA (KAMERUNGEBIET) 4 3 97, gepr. R.F. Steuer BPP,
Mi. 260,- Euro
179 V 37 d KAMERUN 5/10 89, unten ein kurzer Zahn und
punktgroße Schürfung, sonst tadellos, Fotoattest Brekenfeld BPP,
Mi. 1.000,- Euro
180 V 37 e, Einzelstück auf Leinenbriefstück und ein lose
gestempeltes waag. Paar in anderer Nuance, gepr. Zenker BPP
181 1897, 20/4., Vorläufer-Satzbrief! Alle sechs Krone/Adler-Werte, V
45 b bis V 50 d auf Einschreibbrief KRIBI 20/4.97 nach Berlin, mit
rücks. Ank.Stempel. Sehr ungewöhnlich und "mit Schnauze"!
Fotoattest Dr. Steuer BPP: "tadellos und einwandfrei" (na bitte!)
182 Vorläufer: kl. Lot von 14 Briefstücken und fünf losen Marken,
meist Stpl. KAMERUN, vielfach geprüft, einige Farbnuancen (aus
V 46 - V 50)
183 Leinenbriefstück mit viermal 25 Pfg. KAMERUN 17 3 98, also ein
Mitläufer, leichte Unebenheiten bedingt durch das dicke Papier,
aber eine seltene Frankatur (Mi.Nr. M 49 b). Gepr. Bothe BPP, Mi.
600,- Euro +
Ausruf (EUR)
100,00
80,00
50,00
80,00
80,00
150,00
150,00
300,00
180,00
100,00
16. Kamerun
Los Nr. Beschreibung
184 Mi.Nr. 5 als EF auf Recokarte KAMERUN 1/8 00 (gering fleckig,
rücks. Ansicht etwas beschädigt) sowie eine "Gruss aus
Kamerun"-Ganzsache mit Zusatzfrankatur Mi.Nr. 2, beide nach
Deutschland gelaufen
185 Mi.Nr. 7-13 auf Recobrief BUEA 30/11 04 (kl. Randmgln. im
Umschlag) sowie Mi.Nr. 7-11 auf einem weiteren Recobrief von
RIO DEL REY 20/2.08 (Adresse teils entfernt)
186 Karnevalsbeginn und Jahrhundertdatum: Zwei Orts-E.-Briefe
DUALA 11.11.11 mit insges. sieben Marken frankiert (u.a. Mi.Nr.
11-14), Empfänger war die Basler Mission
187 Mi.Nr. 19 gestempelt, Kab.Stück, gepr. Bothe BPP
188 Das "Longji-Provisorium", Mi.Nr. 10 H, auf Kab.Brief vom 19.5.11
an Herrn Pagenstecher in Hamburg. Zwei Fotoatteste H.
Eibenstein aus 1991 und noch einmal aus 2003 (aufgrund der
abgelaufenen Haftungszeit...) enden mit dem erfreulichen
Ergebnis: "Es handelt sich um ein besonders schönes Stück ohne
irgendwelche feststellbaren Qualitätsmängel", Mi. 9.000,- Euro
189 AKONOLINGA 18/1.10, auf AK ("Ngaundere Fullahs") nach
Deutschland, dazu eine AK aus 1906 mit MSP 59 9/1202, mit 5
Pfg. frankiert nach Japan
190 AMBAM 10/6 14, klar auf senkrechtem Paar 20 Pfg. (obere Marke
dünne Stelle), sehr selten, Fotoattest Eichele, ArGe 750,- Euro
191 BONAMABASI, 23.6.09, acht Stempel auf Recobrief (mit 31 Pfg.
defakto portogerecht) nach Duala, gepr. Eibenstein BPP, ArGe
200,- Euro
192 BUAR 17..., auf 10 Pfg., sehr selten, tadellos, Fotoattest JäschkeLantelme BPP. ArGe 750,- Euro
193 EBOLOWA 9/2 11 auf Brief mit 10 Pfg. nach Deutschland, dazu
PLANTATION 31/1 07 auf Drucksache an Sommerfeld, zwei
schöne klare Entwertungen!
194 IKELEMBA, violetter Abschlag des enorm seltenen Stempels auf
30 Pfg., Prüfmeinung Dr. Steuer: "Stempel schaut nicht schlecht
aus, ist jedoch mit diesem Abschlag nicht exakt überprüfbar. Man
müßte das Datum erkennen können". Dazu auch Herr JäschkeLantelme BPP: "Ich kann mich der Meinung von Dr. Steuer nur
anschließen - zudem ist das Stück atypisch zweimal gestempelt."
Verkauf erfolgt wie besehen.
195 JAUNDE 19/8 10, Einschreibekarte mit 10 u. 20 Pfg. nach
Tsingtau/Kiautschou. Post von Kolonie zu Kolonieist nicht allzu
häufig!
196 MORA 15.10.13, glasklar auf Briefst. 10 Pfg., gering fleckig, gepr.
Drahn und Fotoattest Eichele. ArGe 400,- Euro
197 M O L U N D U 1 / 1 2 . 1 2 u n d z u s ä t z l . " S o u f f l a y " ( k l e i n e r
Gummistempel) auf Ansichtskarte, nach Mohudu adressiert, der
Gummistempel nach neuesten Erkenntnissen privater Herkunft,
trotzdem "irgendwie dazugehörig"!
198 MOLUNDU 12/2 07 (?), blauschwarzer schwacher Abschlag auf
Drucksachenkarte mit 3 Pfg. (Kte. kl. Randriss), dazu eine 3 Pfg.Privatganzsache (Bildkarte "schwarze Schönheiten") von Duala
1908 nach Deutschland
Ausruf (EUR)
80,00
75,00
80,00
150,00
1.800,00
50,00
150,00
80,00
150,00
70,00
0,00
75,00
100,00
120,00
50,00
Los Nr. Beschreibung
199 Bahnpost der Nordbahn: DUALA 7 1 13, klarer EKr zentral und
aufrecht stehend auf 10 Pfg. (kl. Mängel), seltener Stempel, ArGe
350,- Euro
200 "Deutsch. Schutzgebiet", abgekürzter L1 als Nebenstempel auf
AK aus VIKTORIA 25.1.13 nach Hamburg, der Nebenstempel in
dieser Form selten (ArGe 450,- Euro)
201 1897-1919, gestempelt/ungebraucht-Sammlung auf altem
Vordruckblatt mit u.a. Mi.Nr. 1-6, Mi.Nr. 16-18 je
gestempelt/Briefstück bzw. Mi.Nr.13 I ungebraucht
202 1897-1919, Partie von 136 besseren AK in überwiegend guter
Erhaltung im Album, dabei viele Straßenkarten und öffentliche
Gebäude, Colorkarten usw.
203 1897-1919, Partie von über 90 fastausschließlich AK im Album,
dabei Topographie, "Land und Leute", Colorkarten usw.
204 Briefposten, Posten von 20 unterschiedlich erhaltenen
Poststücken, meist Bedarf, auch zwei hübsche kleinformatige
Sammler-Recobriefe mit 50 Pfg. und 1 Mark, aus KRIBI
3228 Mi.Nr. 1-6 gestempelt, Kab.Satz, dabei 10 Pfg. mit Stpl. vom
13.4.97 (Ausgabemonat, ein genauer Ersttag ist nicht bekannt)
3229 Mi.Nr. 7-19 gestempelt, die beiden Höchstwerte auf Briefstücken,
Prachtsatz, Mi. 950,- Euro
4520 1897-1919, meist gestempelt-Partie auf Steckkarten, dabei
Vorläufer und eine Vielzahl besserer und guter Entwertungen,
auch etwas CEF. Dazu zwei Steckkarten mit Togo mit ebenfalls
guten Stempeln, FUNDGRUBE!
Ausruf (EUR)
75,00
150,00
120,00
1.000,00
300,00
120,00
50,00
280,00
250,00
17. Kamerun Britische Besetzung
Los Nr. Beschreibung
205 Mi.Nr. 1-4 (inkl. zweimal Mi.Nr. 3) als ZuF auf Antwort-GSK, als
Einschreiben von BUEA 22 1 17 in die Schweiz, anhäng.
Antwortteil unbenutzt
206 Mi.Nr. 1-5 auf Recobrief VICTORIA an Blatter in Bern, kl.
Öffnungsfehler am Unterrand
207 Mi.Nr. 1-9 ungebraucht/gestempelt, gestempelt sind u.a. die
Werte 2 1/2 d. auf 25 Pfg. (Mi.Nr. 5, waag. Paar auf Briefstück)
sowie Mi.Nr. 6 und 8, Pracht, Mi. üb. 400,- Euro
208 1919, Mi.Nr. 1, 8 und Mi.Nr. 9 zus. auf Recobrief von VICTORIA,
an Blatter, Bern, adressiert, rücks. Transit- u. Ank.Stpl.
209 1919, zwei "Blatter"-Briefe von BUEA bzw. VICTORIA, mit
Frankaturen aus Mi.Nr. 2-4 (einmal in Kombination mit Nigeria),
beide gepr. Kilian BPP
210 Mi.Nr. 2 auf AK ("Wasserfall bei Edea") von DUALA 9.2.16 nach
Lome/Togo, mit viol. L3 "Passed by Censor/at/Lome Togo", dazu
ein Blatter-Brief mit Mi.Nr. 2-4 in Kombination mit Nigeria und
Kamerun (frz.), per Einschreiben von BUEA 22 JA 20
211 Mi.Nr. 11-13 ungebraucht, 3 Sh. nachgummiert, sonst saub.
ungebraucht, die drei Spitzenwerte! Mi.Nr. 11 gepr. Grobe, Mi.Nr.
12 gepr. Hoffmann-Giesecke. Mi. 650,- Euro
Ausruf (EUR)
90,00
70,00
100,00
100,00
120,00
90,00
120,00
18. Karolinen
Los Nr. Beschreibung
212 Mi.Nr. 1 I gestempelt, unten rechts kurzerZahn, Fotoattest
R.F.Steuer BPP und Mi.Nr. 2 I gestempelt, gepr. Pauligk
(Doppelsignum), Mi. 1.600,- Euro
213 Mi.Nr. 5 I gestempelt, Prachtstück der guten Marke, sign. Stolow,
Gentzsch, Richter und Bothe BPP (mit Doppelsignum). Mi. 3.400,Euro
214 Mi.Nr. 6 I auf Recobrief YAP 7/2.01 nach Lübeck, Prachtbeleg
(Mi. 3.800,- Euro für einen überfrankiertenBrief).
215 Mi.Nr. 1 II - 6 II als dekorative Satzfrankatur auf Recobrief von
PONAPE 14/11 00, sign. Kruschel
216 Mi.Nr. 3 II - 6 II auf Recobrief PONAPE 20/12 00 nach
Magdeburg, außerordentlich dekorativer Beleg!
217 1910, 1.2., Ganzs.karte 5 Pfg. mitZusatzfrankatur von vier Werten
bis 30 Pfg. (Mi.Nr. 12) als Einschreiben nach Hamburg
218 1911, zwei AK's ("Aussicht vom Lauger Berg, Ponape" und "Haus
des Bezirks-Amtmanns") bildseitig mit insges. sieben Marken ex
Mi.Nr. 7-11 frankiert und als Einschreiben nach Bayern gelaufen
219 Mi.Nr. 19 gestempelt, Kab.St., sign. Renard
220 Mi.Nr. 19 auf Briefstück, etwas bessere Entwertung TRUK 12/2
14, Pracht
221 1. Ponape-Ausgabe: zwei Karten je mit einer rechten Hälfte
(Mi.Nr. 9 H), einmal mit Ank.Stpl. JALUIT, einmal nach Hamburg
mit Ank.Stpl. (diese Karte leichte senkr. Bugspur im linken Drittel).
Mi. 650,- Euro
222 2. Ponape-Ausgabe: "5 Pf" auf 3 Pfg. braun (Mi.Nr. 7 Pv, früher
Mi.Nr. 20) auf AK ("Ponape. Haus des Regierungsarztes") nach
Hamburg adressiert. Signiert Carl H. Lange und Fotoattest Dr.
Steuer VÖB, Mi. 6.000,- Euro
223 ANGAUR 11.12.09, klar auf schöner AK ("Angaur/Palau-Inseln")
nach Deutschland, Kab.!
224 DEUTSCHE SEEPOST/JALUIT-LINIE b, Brief mit fünf Marken 3
bzw. 5 Pfg. vom 14.7.09 nach Deutschland (rücks. Transitstpl.
Sydney) sowie in violett auf Brief vom 9.5.1906 nach Ostfriesland.
Beide Stücke etwas fleckig, ArGe 300,- Euro
225 1899-1919, gestempelt/postfrisch-Sammlung auf altem
Vordruckblatt, dabei u.a. Mi.Nr. 3-4 I, Mi.Nr. 1-6 II, Mi.Nr. 16-18 je
gestempelt/Briefstück bzw. Mi.Nr. 1 II ZS und Mi.Nr. 22 je
postfrisch
3234 Mi.Nr. 1 I gestempelt, 3 Pfg. diagonaler Aufdruck, sauber
gestempelt, tadellos, FA Jäschke-L. BPP, Mi. 850,- Euro
3235 Mi.Nr. 1 I gestempelt, "3 Pfg. mit Diagonalaufdruck", farbfrischer
Wert mit PONAPE, tadellos, FA Jäschke-Lantelme BPP, Mi. 850,Euro
3236 Mi.Nr. 1 I gestempelt, 3 Pfg. diag. Aufdruck, sauber gestempelt,
zwei Zahnspitzen min. hell, sonst Pracht, dopp. gepr. JäschkeLantelme BPP, Mi. 850,- Euro
3237 Mi.Nr. 5 I ungebraucht, 25 Pfg. Diagonalaufdruck, tadellos, dopp.
tiefst gepr.Pfenninger, Mi. 1.800,- Euro
3238 Mi.Nr. 6 I gestempelt, 50 Pfg. lebhaftrötlichbraun, diag. Aufdruck,
sauber gestempelt, tadellos, FA Jäschke-Lantelme BPP, Mi.
1.800,- Euro
Ausruf (EUR)
200,00
700,00
800,00
180,00
150,00
50,00
80,00
150,00
150,00
120,00
1.200,00
80,00
60,00
200,00
200,00
190,00
110,00
450,00
450,00
Los Nr. Beschreibung
3239 Mi.Nr. 6 I gestempelt, 50 Pfg. Diagonalaufdruck, tadellos
rundgestempelt PONAPE 5/6 00, dopp. tiefst gepr. BotheBPP, Mi.
1.800,- Euro
3240 Mi.Nr. 17-19 Briefstück/gestempelt, 2-5 M. sauber K2 PONAPE, 3
M. Randstück auf Briefstück, sign. Thier, 5 M. Luxusstückgepr.
R.F.Steuer, Mi. 870,- Euro
3241 Mi.Nr. 19 gestempelt, 5 Mark Schiffstype, tadellos gestempelt
YAP 8/5 08, tiefst gepr. R. Steuer BPP, Mi. 600,- Euro
3242 Mi.Nr. 19 gestempelt, tadellos mit PONAPE 29/6 08, rs. gering
Tintenspiegel, FA Jäschke-Lantelme BPP, Mi. 600,- Euro
3243 Mi.Nr. 19, 5 Mark Schiffstype, zentrisch gestempelt PONAPE 22/5
02, tadellos, tiefst gepr. Dr. Lantelme BPP, Mi. 600,- Euro
Ausruf (EUR)
350,00
200,00
180,00
120,00
180,00
19. Kiautschou - Vorläufer
Los Nr. Beschreibung
226 TSINTAU * a 21 6 99, klar auf Mi.Nr. V 37 e, zusätzl. kl.
Rötelstrichvon Paketkartenentwertung, Pracht,gepr. Kilian, Mi.
700,- Euro
227 1898, Recobrief nach Oppeln, mit waag. Paar Mi.Nr. V 5 I, zwei
klare EKr TSINTANFORT 28/3, Luxus
228 Kollektion der Vorläufer auf Krone/Adler und DP China, 15 Werte,
darunter allein neun Briefstücke, u.a. V 48 d, V 5 I, V 5 II, tls.
gepr. Bothe oder Steuer BPP
3245 V 4 II gestempelt, 20 Pfg. Steilaufdruck, tadellos, gepr. Bothe
BPP, Mi. 350,- Euro
3246 T S I N T A N F O R T a u f V 2 I , V 3 I , V 5 I , V 6 I , v i e r
Kab./Luxusbriefstücke, 25 Pfg. gepr. Bothe, Steuer/Michel 490,Euro
3247 TSINTAU CHINA * a auf V 2 I, V 3 I, zwei Luxusbriefstücke mit
Stpl.Daten 22/2 99 bzw. 7/12 98, Steuer/Michel 950,- Euro
3248 V 5 I b PF III gestempelt, 25 Pfg. dunkelorange mit dem recht
seltenen PF III, tadellos, tiefst gepr. Jäschke-Lantelme BPP, der
PF ist als Kiatschou-Vorläufer nicht notiert, die China Mi.Nr. 5 I b
wertet mit dem PF 800,- Euro
3249 M 3 II b gestempelt, 10 Pfg. Steilaufdruck, UV hellzinnober,
tadellos, FB Jäschke-Lantelme BPP: "in fehlerfreierErhaltung.",
Mi. 220,- Euro
Ausruf (EUR)
150,00
150,00
120,00
70,00
150,00
300,00
200,00
60,00
20. Kiautschou
Los Nr. Beschreibung
229 Mi.Nr. 1 I gestempelt gepr. Bothe BPP und zwei Exemplare Mi.Nr.
1 II gestempelt (gepr. Richter, Georg Bühler, Steuer BPP), drei
Kab.Stücke
230 Mi.Nr. 1 II Aufdrucktype 3c, gestempelt, EKr (T)SINGTAU 12 5
00, seltene Überdrucktype, die nur einmal im Halbbogen
vorkommt, Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP, Mi. 500,- Euro
231 Mi.Nr. 1 II auf AK ("Tsingtau, Kulis") nach Hamburg, Karte kl.
Eckbugaußerhalb der Frankatur
232 Mi.Nr. 1 II b, violetter Strich und hochstehender Aufdruck, als
Frankatur auf colorierter AK ("Chinesische Dolmetscher-Eleven")
nach Deutschland, gepr. Bühler, Mi. 500,- Euro
233 Mi.Nr. 2 gestempelt TSINTAU KIAUTSCHOU * a 20/9 00,
tadelloses Exemplar der seltenen Marke, gepr. Bothe BPP und
Fotobefund R.F. Steuer BPP: "..seltene und gut erhaltene
Vorlage", Mi. 5.000,- Euro
234 Mi.Nr. 4 ungebraucht, Überdruck in Type 3a, mit größerem
Ergänzungshandstempel-Aufdruck "5 Pfg." "Einige kleinere
Einschränkungen im unteren Randbereich...(sonst) in fehlerfreier,
ungebrauchter Erhaltung", sign. Gebr. Senf, Leipzig und
Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP. #Gelegenheit zum Erwerb
einer der seltensten Kolonialmarken! Mi. 10.000,- Euro
235 1905, E.-Brief mit zehn Stück Mi.Nr. 5 nach Bremen, Recostpl.
statt -zettel, alle Marken einzeln entwertet TSINGTAU * b 24/11
05 (mit Aushilfs-Jahreszahl)
236 Mi.Nr. 17 auf Luxusbriefstück, genau zentral entwertet TSINGTAU
* a 6/6 01, gepr. Pfenninger und Bothe BPP mit zusätzlichem
Fotoattest
237 Mi.Nr. 17, der Höchstwert, enorm dekorativ auf Recobrief
TSINGTAU 17/11 05 nach Deutschland, mit Ank.Stpl., Mi. 1.500,Euro
238 Mi.Nr. 26 A, 1 1/2 Dollar ohne Wasserzeichen, rechter oberer
Eckzahn korrigiert, sonst gut erhalten, sauber zentral entwertet
TSINGTAU KIAUTSCHOU * b 24/6 06, Fotoattest R.F. Steuer
BPP, Mi. 2.000,- Euro
239 Mi.Nr. 27 A, 2 1/2 Dollar ohne Wasserzeichen in der besseren
Zähnung "26:17", sauber gestempelt und bis auf einen kleinen,
unauffälligen Eckbug rechts unten in tadelloser Qualität, sign.
Zöbisch und Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP, Mi. 6.000,- Euro
240 MECKLENBURGHAUS, zwei klare Stempel auf zwei AK's (u.a.
einmal colorierte Ansicht des Ortes), einmal mit rotem L1Nebenstempel "Mecklenburghaus in Lauschan (Kiautschou)",
dazu noch eine weitere AK aus TSINGTAU-Gr.HAFEN
241 TSINGTAU-KAUMI Bahnpost ZUG 28.2.02 auf Recobrief nach
Leipzig, dabeifünfmal die gute Marke DP China Mi.Nr. 15 b
frankiert, gepr. Bothe BPP
242 TSINGTAU-WEIHSIN Bahnpost ZUG 2 23/1.03 auf AK
("Ehrenpforten in Kaumi") - Kte. kl. Einriss außerhalb der
Frankatur -, dazu Ans.karte aus Shanghai mit HongkongFrankatur, mit Eingangsstpl. von TSINGTAU 27/9 04
243 1898-1919, gestempelt/Briefstück-Sammlung auf Steckkarten ab
kpl. Satz Vor-/Mitläufer, Mi.Nr. 1, 5-17 und Mi.Nr. 28-37 teils auch
gepr./sign.
Ausruf (EUR)
80,00
120,00
50,00
120,00
1.100,00
2.000,00
100,00
200,00
400,00
200,00
600,00
120,00
180,00
50,00
400,00
Los Nr. Beschreibung
244 1900-14, Partie von über 110 AK inkl. einiger Fotokarten
"Lagerleben Kurume/Japan" im Album, dabei Straßenkarten,
"Land und Leute" usw.
3250 1900-1901, zwei chines. Karten (einmal GA) als Feldpost aus der
Zeit der Boxer-Unruhen, gute Erhaltung
3251 Mi.Nr. 14 postfrisch, "1 MARK Kaiseryacht", tadellos, geprüft
Jäschke-Lantelme BPP mit Tiefstsignatur, Mi. 175,-Euro
3252 Mi.Nr. 20 Briefstück, L2 "PosthuelfsstelleTsengkou" vollständig
auf Briefstück mit 4 c., tadellos, sign. Friedemann, ArGe 2.500,Euro
3253 Mi.Nr. 37 I A gestempelt, sauber TSINGTAU 10.11.09 gest. Wert
in tadelloser Erhaltung, Mi. 600,- Euro
4521 1898-1919, gestempelt/Briefstück-Partie auf Blankoblättern ab
einigen Vorläufern, Einheiten, besseren Stempeln usw., etwas
unterschiedlich
4522 1901-14, interessante, meist gestempelt-Partie auf drei
Steckkarten, dabei auch Vorläufer
Ausruf (EUR)
350,00
100,00
70,00
270,00
150,00
150,00
100,00
21. Marianen
Los Nr. Beschreibung
245 Mi.Nr. 1 I gestempelt, oben ein Zahn kurz,sonst tadelloses
Exemplar der Sorte I, Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP
246 Mi.Nr. 1 II als Zusatzfrankatur auf Antwort-GSK 2 Pfg., nach
Deutschland mit Ank.Stempel; dazu ein weiterer Brief mit dreimal
Mi.Nr. 7 plus 3 Pfg. Reichspost Germania. Beide Belege
philatelistisch beeinflußt, aber korrekt über den Postweg
befördert.
247 Mi.Nr. 5 I auf Kab.Briefstück Sorte II, sign. Ressel und Fotoattest
R.F.Steuer BPP, zusätzliche Signaturen von Ressel und Thier
248 Mi.Nr. 6 I auf schönem Briefstück Sorte II, Kabinett, Fotoattest
R.F.Steuer BPP, Signaturen Ressel, Thier
249 SEIPAN und SAIPAN - zwei Recobriefe jeweils mit Mi.Nr. 7-11
frankiert, aus den Jahren 1906-1907, mit den verschiedenen
Schreibweisen des E.-Zettels. (Ein Brief ausgiebig geprüft: Engel,
Dr. Lantelme, Dr. v. Willmann; der andere völlig unsigniert - aber
mit unserer vollen Garantie)
250 Mi.Nr. 13 und Mi.Nr. 16 je als EF auf zwei sauberen
Einschreibbriefen (1905, 1907), auch hier die Schreibweise der
E.-Zettel einmal SEIPAN, einmal SAIPAN
251 Mi.Nr. 16 und Mi.Nr. 19, jeweils Randstück, auf zwei Recobriefen
nach Deutschland, klare Stempel SAIPAN 23/9 07 bzw. 16/5 07,
beide Briefe an die gleiche Adresse in Pforzheim (5 Mark-Brief
etwas ausgeblichen)
252 Mi.Nr. 17 und 19 zusammen auf Recobrief SAIPAN 7/3.13 nach
Deutschland, mit rücks. Ank.Stempel, sehr farbfrisch, Fotoattest
Jäschke-Lantelme BPP
253 Mi.Nr. 19 auf Brief SAIPAN 13/../06 nach Hannover, ein weiterer
Wert ausgeschnitten und daher nur als Briefstück gerechnet.
Fotoattest R. Steuer BPP
254 Mi.Nr. 23, 24 und Mi.Nr. 25 B gestempelt, drei Prachtwerte, tls.
gepr. Bothe/Steuer, Mi. 380,- Euro
255 1899-1919, gestempelt/Briefstück/ungebraucht kpl. Sammlung auf
altem Vordruckblatt mit u.a. Mi.Nr. 2-4 I, 1-6 II, Mi.Nr. 7-19 je
gestempelt/Briefstück
3258 Mi.Nr. 5 II K ungebraucht, 25 Pfg. orange, kopfstehender
Aufdruck "Marianen", ungebraucht mit Falzspur, sehr selten!
tadellos, FA Steuer BPP, Mi. 2.800,- Euro
3259 Mi.Nr. 19 gestempelt, 5 Mark Schiffstype, tadellos, SAIPAN 23/9
06, tiefst gepr. Bothe BPP, Mi. 600,- Euro
Ausruf (EUR)
100,00
80,00
250,00
240,00
150,00
120,00
180,00
220,00
150,00
80,00
300,00
750,00
180,00
22. Marshall-Inseln Vorläufer
Los Nr. Beschreibung
256 J A L U I T M A R S C H A L L - I N S E L N 2 1 / 8 9 0 , z e n t r a l a u f
Leinenbriefstück mit zwei Stück Mi.Nr. V 41 b, gepr. G. Freyse
257 JALUIT MARSCHALL-INSELN 21/11 90 auf Briefstück mit Mi.Nr.
V 40 (zwei senkrechte Paare als Viererblock geklebt), etwas
fleckig, tiefst signiert Bothe, Mi. 450,- Euro
258 JALUIT MARSCHALL-INSELN 4/7 91 auf Leinenbriefstück mit
Viererstreifen Mi.Nr. 42 c, die rechte Marke oben kl.
Papierfehlstelle, sonst Pracht, Mi. 400,- Euro
259 JALUIT MARSCHALL-INSELN 13/2 (ohne Jahreszahl) auf
Viererblock Mi.Nr. 48. Der Stempel ohne Jahreszahl ist selten.
Signiert Zenker VÖB und Fotoattest Dr. Hartung: "..in jeder
Beziehung echt und einwandfrei". Michel/Steuer 1.000,- Euro
Ausruf (EUR)
100,00
100,00
80,00
200,00
23. Marshall - Inseln
Los Nr. Beschreibung
260 Mi.Nr. 2 I auf Kab.Briefstück mit erstem Stempel, dopp. sign.
Bothe BPP
261 Mi.Nr. 3 I auf Briefstück mit erstem Stempel sowie Mi.Nr. 4 I und 4
II jeweils mit zweitem Stempel, drei tadellose Exemplare, tls. Altbzw. Prüfsignaturen, Mi. 490,- Euro
262 Mi.Nr. 3 I - 4 I auf Einschreiben JALUIT 8/12 00, hübscher
Firmenvordruckbrief an das Deutsche Kolonialhaus in Berlin.
Gepr. Bothe BPP und von ihm handschriftlich als Type I (= JaluitAusgabe) zusätzlich signiert.
263 Mi.Nr. 4 I im senkrechten Paar auf Bedarfsbrief, Stpl.
JALUIT/MARSCHALL-INSELN 6.3.99, Bug im linken Drittel des
Umschlages, kl. Randriß, sonst Pracht
264 Mi.Nr. 2 II gestempelt, Kab.Stück der Sorte II, Fotobefund
Jäschke-Lantelme BPP: "..in fehlerfreier Erhaltung", Mi. 280,Euro
265 Mi.Nr. 3 II und Mi.Nr. 11 zus. aufRecobrief JALUIT 2/2 01, dazu
Mi.Nr. 12 auf einem weiteren E.-Brief, beide mit dem 2. Stempel
entwertet
266 1900, Mi.Nr. 4 II und Mi.Nr. 11 auf Recobrief mit rotem RecoVermerk,nach Deutschland, Stpl. JALUIT/MARSHALL-INSELN
8.6.00
267 Mi.Nr. 5 II b gestempelt, Kab.Stück der Sorte II, Fotoattest
Jäschke-Lantelme BPP: "Die Marke ist farbfrisch, sehr gut
gezähnt und befindet sich in fehlerfreier, gebrauchter Erhaltung".
Zusätzlich sign. Stolow, Mi. 500,- Euro
268 Mi.Nr. 6 II gestempelt, Kab.Stück mit zeitgerechtem Stempel,
Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP. "Die Marke ist farbfrisch, sehr
gut gezähnt und befindet sich in fehlerfreier, gebrauchter
Erhaltung, Mi. 1.100,- Euro
269 Mi.Nr. 12 als EF auf Recobrief JALUIT/MARSHALL-INSELN 24/8
01 nach Berlin, Luxus
270 1902-1907, dreimal "Massenfrankatur"! Drei R-Briefe nach
Deutschland, die 30 Pfg.-Gebühr zweimal gebildet aus Mi.Nr. 13
(10 Stück) bzw. einmal aus sechsmal 5 Pfg. (Mi.Nr. 14). Durchaus
eindrucksvoll!
271 Mi.Nr. 14, Mi.Nr. 16-18 zusammen auf attraktivem Recobrief nach
Italien, mit rücks. Ank.Stpl.
272 1902, hübscher Einschreibbrief mitu.a. Mi.Nr. 17, 19 und 20 plus
einweiteres Einschreiben mit EF Mi.Nr. 21, Kab!
273 Drei "kleine" Einschreibebriefe nach Deutschland, u.a.
Einzelfrankaturen der 40 und 80 Pfg. (Mi.Nr. 19, 21), alle durch
die Post gelaufen mit rücks. Ank.Stpln.
274 Mi.Nr. 25 auf Luxusbriefstück, sign. Richter
275 NAURU 1.11.12, 12 klare Stempelabschläge auf großformatigem
Reco-Satzbrief (ohne 3 Mark) nach Australien, rücks. mit
Ank.Stpl. Einige Zahnspitzen gering stockig und senkr. Faltung im
Umschlag außerhalb der Frankatur, dennoch ein eindrucksvoller
und hochwertiger Südsee-Beleg.
276 NAURU 16.4.14, zwei saubere Abschläge auf kleinform. E.-Brief
mit Einzelfrankatur 3 Mark (Mi.Nr. 24), Luxus!
Ausruf (EUR)
250,00
100,00
200,00
120,00
75,00
150,00
120,00
120,00
250,00
60,00
80,00
100,00
100,00
75,00
150,00
350,00
150,00
Los Nr. Beschreibung
277 NAURU 2.10.13, zwei klare Abschläge auf schöner AK mit
Zudruck "Zur Gedenkfeier der 25 Wiederkehr des Tages der
Flaggenhissung auf Nauru", Luxus!
278 DEUTSCHE SEEPOST/JALUIT-LINIE * b 28/2 auf AK
("Postdampfer Germania", kl. Eckbug) sowie der gleiche Stempel,
jedoch in violett, vom 2/2.14 auf Karte in die Schweiz
279 ATOLLPOST: zwei GSK vom Dezember 1908 nach Wien, beide
mit Durchgangsstpl. von Jaluit und Ank.Stpln., handschr.
"Kwadjelen" bzw. "Ligieb"
280 -, drei Atollpostbriefe an Kapitän Domnik, versch. Entwertungen,
alle drei Briefe mit Ank.Stpl. JALUIT, einmal Frankatur eckrund,
sonst Pracht.
281 -, 1908-09, fünf Belege dieser beliebten Atollpost, dabei eine
Ansichtskarte, sonst Briefe, alle mit Ank.Stpl. von Jaluit
282 -, neun Werte mit hdschr. Atollpostentwertungen (darunter sechs
Briefstücke), dazu Literatur: "Beiträge zur deutschen Atollenpost
im Marshall-Archipel" von Dr. Laup/Friedemann, Leipzig 1929 (26
S.)
283 1899-1919, gestempelt/ungebraucht-Sammlung auf altem
Vordruckblatt mit u.a. Mi.Nr. 7-12 und Mi.Nr. 21-24 je
gestempelt/Briefstück
Ausruf (EUR)
75,00
120,00
100,00
100,00
100,00
120,00
150,00
24. Marshall-Inseln - Brit.Besetzung
Los Nr. Beschreibung
284 Mi.Nr. 1 I-2 I gestempelt, 3 I-4 I, 7 I-8 I ungebraucht tls. im Gummi
unfrisch, vielfach Altsignaturen (Champion, Hoffmann-Giesecke
u.a.), dabei Abart Mi.Nr. 7 I PF I (fehlender Punkt hinter "4 d")
285 Mi.Nr. 2 als linke obere Bogeneckepostfrisch, sign. Kossak, dazu
Mi.Nr. 14 ungebraucht sign. Champion, Mi. 220,- Euro
286 1919, Mi.Nr. 3 I - 4 I zus. mit 1 d. N.W.PACIFIC ISLANDS auf
attrakt.Blatter-Einschreiben nach Bern, Fotoattest Philatelic
Foundation
287 Mi.Nr. 4 I im Sechserblock (Zähnung teils angetrennt) aus der
rechten unteren Bogenecke, die Marken tadellos postfrisch,
Falzreste im Rand, Mi. 270,- Euro +
288 Mi.Nr. 9 I ungebraucht, ganz zarte Falzspur, Kab., gepr. Bothe
BPP, Mi. 600,- Euro
289 Ganzsachen P1 und P2 ungebraucht, aktenfrisch, Mi. 250,- Euro
Ausruf (EUR)
150,00
50,00
120,00
80,00
180,00
50,00
25. Samoa - Vorläufer
Los Nr. Beschreibung
290 Zwei schöne Vorläufer-Belege; V 47 im Paar auf Brief von APIA
15/12 98 nach Auckland und Mi.Nr. V 48 im Paar auf Recobrief
nach Berlin. Die Briefumschläge je mit kl. Mangel, die
Entwertungen sehr schön klar
291 1892, höchst eindrucksvolles Briefstück mit Mi.Nr. V 47 (4) und V
48 (10), die 20 Pfg. als Achterblock und Paar! (Nur die linke
untere Marke durch Scherenschnitt beschädigt, sonst gute
Qualität).
292 V 50 d im waag. Paar mit unten anhängenden Zwischenstegen,
saubere zentrale Entwertung vom 11/9 95, gepr. Steuer BPP
293 BEZAHLT/Kaiserl. Deutsche Postagentur/APIA-7-7-1895 auf
Leinenbriefstück mit Mi.Nr. V 50 d. Ein durchaus ordentlicher
Abschlag des beliebten Stempels, Michel/Steuer 195,- Euro
3268 V 50 a (2) gestempelt, Vorläufer 50 Pfg. bräunlichrot (feuerrot),
waag. Paar mit anhängendem Zwischensteg, Patina (etwas
gebräunt), zentr. gest. "APIA ...90", Pracht, gepr. Bothe BPP, FA
Steuer BPP
Ausruf (EUR)
80,00
150,00
50,00
50,00
200,00
26. Samoa
Los Nr. Beschreibung
294 1900-03, zwei Ansichtskarten (u.a.Straßenkarte von Apia mit
Tivoli-Hotel etc.) und ein Recobrief, alle nach Deutschland
gelaufen
295 Eine originelle Verwendung - vermutlich eine philatelistische
Spielerei, die dem Regierungsarzt Dr. Franke zuzuschreiben ist!
Mi.Nr. 16 als linke untere Bogenecke auf langformatigem Brief
(Knitter, seitlich verkürzt), entwertet durch Doppelovalstempel
SAN FRANCISCO, nach Deutschland adressiert; ein Wert zu 5
Pfg. rücks. frankiert, trägt die gleiche Entwertung - übergehend -,
ist jedoch stark beschädigt. Ein rückseitiger Eingangsstempel von
San Francisco bestätigt die Postbeförderung.
296 1909, auch hier war Dr. Franke am Werk: Einschreibebrief von
APIA 25.1.09, frankiert mit Marken von Neuseeland und Niue.
Das ausführliche Fotoattest von Herrn R. Steuer BPP beschreibt
Leitweg und Leitstempel genau. Ein Klasse-Stück für die SüdseeSammlung!
297 Mi.Nr. 19 gestempelt SALELAVALU 11/8 07, Kab., sign. Brandes
u. Bothe BPP
298 Mi.Nr. 20 L, 21 L, zwei Werte mit jeweils anhängendem Leerfeld,
tadellos postfrisch, Mi. 500,- Euro
299 PALAULI 20/1 10, klar und aufrechtstehend auf feinem Briefstück
mit 20 Pfg., gepr. Bothe BPP. ArGe 250,- Euro
300 Kleines Stempellos: ALEIPATA auf 3 Pfg. (winz. Mgl., Fotobefund
R.F.Steuer BPP), MALUA auf 10 Pfg. sowie ein Teilabschlag des
seltenen Ra3 BEZAHLT/APIA auf 50 Pfg. Krone/Adler. ArGe
insgesamt 1.300,- Euro
301 MSP 3 (SMS Falke) 15.6.98 auf Marineschiffspost-GSK (Kte. kl.
Eckbug)von Apia nach Deutschland
302 1900-1919, gestempelt/Briefstück/postfrisch-Sammlung auf altem
Vordruckblatt, außer Mi.Nr. 19kpl. und dabei Mi.Nr. 1-6 und Mi.Nr.
16-18 je gestempelt/Briefstück
1695 1935, drei Schmuck-FDC's (7. Aug.) mit sieben Werten der
"Pictorial Stamps", dazu vier weitere FDC's Austral. Archipel aus
1948-58 (u.a. Weihnachtsinsel 1-10)
3269 Mi.Nr. 7-19 auf 13 Luxusbriefstücken, alle einheitlich zentral und
aufrecht stehend entwertet APIA, für hohe Ansprüche!
3270 Mi.Nr. 16 Briefstück, 1 Mark rot, mit typischem Stempel PALAULI,
tadellos, Mi. 70,- Euro + ArGe 250,- Euro für den Stempel
3271 Mi.Nr. 19 gestempelt, 5 Mark Schiffstype, APIA 22.1.07 9-10 V,
tadellos, gepr. Bothe, Mi. 600,- Euro
3272 Mi.Nr. 20 L postfrisch, tadellos mit anh. Leerfeld, Mi. 250,- Euro
3273 Mi.Nr. 20 L postfrisch, tadellos mit anh. Leerfeld, Mi. 250,- Euro
3274 Mi.Nr. 23 I A ungebraucht, "5 MARK Kaiseryacht mit
Wasserzeichen", der gute Friedensdruck, tadellos, geprüft
Jäschke-Lantelme BPP, Mi. 220,- Euro
3275 "BEZAHLT/Kaiserl. Deutsche Postagentur/Apia-27-3-1889" der
extrem seltene Stempel auf Brief nach Itzehoe/Holstein, üblich
tropisch, hochdekorativer Brief dieser Rarität, Handbuch 3.300,Euro
5497 1877-1900, meist ungebraucht-Sammlung mit 70 EXPRESSMarken und ca. 60 "Palmen"-Marken
Ausruf (EUR)
70,00
100,00
200,00
150,00
100,00
75,00
130,00
75,00
120,00
100,00
350,00
70,00
180,00
75,00
60,00
75,00
500,00
100,00
27. Samoa - Britische Besetzung
Los Nr. Beschreibung
303 Studienlot aus Mi.Nr. 1-7 gestempelt/Briefstück, mit Mi.Nr. 1-4,
zweimal Mi.Nr. 5, 7, zusätzl. Mi.Nr. 4 im Viererblock auf
Luxusbriefstück mit Aufdruckverschiebungen der "1" in der
Wertangabe "2 1/2 d", Vieles sign. Bothe, Jakubek u.a., Mi. ca.
600,- Euro ++
304 Mi.Nr. 8 auf Briefstück (mit Fotobefund) und Mi.Nr. 9 gestempelt,
zwei saub. gestempelte Werte, Mi. 265,- Euro
305 Mi.Nr. 9 auf Briefstück, nach obenverschobener Druck,
Altsignaturen
306 Mi.Nr. 10 I gestempelt "1 Shillings", Prachtstück dieser seltenen
Marke, gepr. Bothe und Fotoattest Holcombe, Mi. 5.000,- Euro
307 Mi.Nr. 12 gestempelt, Kab.Stück der guten Marke, sign. Dr. Oertel
und Fotoattest Holcombe, Mi. 1.800,- Euro
308 Mi.Nr. 13, rechtes Randstück auf Luxusbriefstück APIA 9.9.14,
Fotoattest RPS, London
309 Mi.Nr. 1 I, Abart "Komma statt Punkt hinter I von G.R.I" auf
Kab.Briefstück, Prüfsignatur, Mi. 750,- Euro
310 Mi.Nr. 2 I, Abart "Komma statt Punkt nach I von G.R.I.", auf
Kab.Briefstück, Fotoatteste BPA und Eichele, Mi. 260,- Euro
Ausruf (EUR)
150,00
80,00
75,00
1.800,00
550,00
500,00
200,00
90,00
28. Togo - Vorläufer
Los Nr. Beschreibung
311 Fünf Briefstücke und ein senkrechtes Paar (Mi.Nr. V 50 d), alles
klare und aufrecht stehende Abschläge (Mi.Nr. V 37 e, V 45, V 46
Paar, V 47, V 48 und V 50 Paar), Kab. Mi. üb. 400,- Euro
312 1892-96, vier Briefe mit Doppelfrankaturen der Mi.Nr. V 47 (2x), V
48 und V 50, dabei die Frankaturen teils kleine Mängel. Dabei ein
Recobrief mit zweimal V 50 von KLEIN-POPO 26/5 92
313 Vorläuferlot von neun Briefstücken (mit 14 Marken) und vier losen
Marken aus Mi.Nr. V 37 e - V 50 d, dazu drei Briefstücke mit Ra2
AUS WESTAFRIKA bzw. Seepost, teilweise geringe
Bedarfsspuren, tls. geprüft.
314 Zwei schöne Briefstücke mit Mi.Nr.V 37 e und 48 d KLEIN-POPO
2.2.95 bzw. mit Mi.Nr. 46 c (2) und Mi.Nr.V 50 d LOME 10.6.97
315 1897-1919, gestempelt/ungebraucht-Sammlung auf altem
Vordruckblatt, dabei u.a. Mi.Nr. 1-6 und Mi.Nr. 16-18 je
gestempelt/Briefstück
316 1897-1919, Partie von 129 alten AK in überwiegend guter
Erhaltung im Album, dabei Colorkarten, Topographie, "Land und
Leute" und ein mit Goldküste frank. Beleg mit dt. Stempel
3277 V 37, V 45-48, V 50 d, sechs Kab./Luxusbriefstücke, einheitlich
LOME TOGOGEBIET, dabei Mi.Nr. V 47 b, Mi. ca. 380,- Euro
3278 V 37 e auf zwei Anweisungsabschnitten, glasklare Stpl. LOME,
TOGOGEBIET 17 4 97 bzw. 6 9 98, Luxus!
3279 V 40 im waagerechten Paar auf Luxusbriefstück KLEIN-POPO
9/10 89, gepr. Bothe
3280 V 47 a gestempelt, 10 Pfg. KLEIN-POPO 12/8 90, tadellos,
Attestkopie Ronald F. Steuer BPP und Fotoattest Dr. Hartung: "in
fehlerfreier, gebrauchter Erhaltung.", Mi. 1.100,- Euro
3281 V 47 a Briefstück, farbfrischer Wert mit Normalzähnung und
vollem LOME 22/6 90, FA Brekenfeld BPP: "echt und
einwandfrei", Mi. 1.100,- Euro
3282 1893, V 47 b im waag. Paar auf Firmenumschlag "Wölber &
Brohm, West-Afrika", mit zwei klaren Ekr KLEIN-POPO 18 9 93
nach Hamburg, gepr. Bothe BPP
3283 V 47 a gestempelt, Vorläufer 10 Pfg. rosarot, farbfrisch, zentr.
gest. KLEIN-POPO 9/5 90, tadellos, FA Jäschke-L. BPP, Mi.
1.100,- Euro
3284 V 50 a auf Kab.Briefstück KLEIN-POPO 28/10 90, Mi. 550,- Euro
3285 V 50 b auf Luxusbriefstück KLEIN-POPO 13/5 91
Ausruf (EUR)
100,00
120,00
100,00
75,00
100,00
400,00
120,00
80,00
200,00
250,00
220,00
160,00
270,00
200,00
180,00
29. Togo
Los Nr. Beschreibung
317 Mi.Nr. 2, drei Belege (Einzel-, Mehrfachfrankatur und einmal als
Zusatzfrankatur auf "Gruss aus..."-GSK Kolonialhaus), dazu
Mi.Nr. 4 auf Brief von KLEIN-POPO 14 10 96 nach "Grand Popo"
in Dahomey
318 Mi.Nr. 5 a im waag. 15er-Block aus der linken unteren
Bogenecke, sauber entwertet KLEIN-POPO 29/5 00. Senkr. Bug
durch die linken drei Marken und die Einheit in der Zähnung
vorgefaltet und unten teils etwas angetrennt. Eine bemerkenswert
dekorative Einheit von Liebhaberwert, Fotoattest JäschkeLantelme BPP
319 Mi.Nr. 16 auf kleinformatigem E.-Brief von ANECHO und Mi.Nr.
17 auf E.-Brief von LOME
320 Mi.Nr. 19 gestempelt, farbtiefes Kab.Stück, KLEIN-POPO 6/7 04,
gepr. Bothe BPP
321 AGOME PALIME 4 8 03, zwei glasklare Abschläge auf
Einladungskarte zum Clubabend der Berliner Philatelisten-Clubs,
sehr origineller "Aufbrauch"!
322 AVHEGAME (TOGO) 13.9.12, fast kompletter Abschlag des
seltenen Stempels in typischer wässeriger Farbe (von der
Rückseite fast besser zu lesen) auf 3 Pfg. (kl. gelblicher Fleck),
Fotoattest Dr. Steuer VÖB. ArGe 1.500,- Euro
323 KETE-KRATSCHI 15.11.12, klar, zentral und aufrecht stehend auf
Zahlkartenabschnitt, Kab.!
324 NUATYÄ 28.6.07, klar auf Drucksache an Sommerfeld sowie
NUATJÄ 9.8.10auf gering stockiger Karte mit 3 +5 Pfg.
325 SANSANE-MANGU 3.5.14, zentraler Abschlag des seltenen
Stempels, der nur 5 1/2 Monate in Gebrauch war, auf Briefstück
20 Pfg., Fotoattest R.F.Steuer BPP, ArGe 700,- Euro
326 STATION SANSANNE MANGU/DEUTSCHER SUDAN 19 JUN
97, zentral auf Ganzs.Ausschnitt 5 Pfg., dekorativ und gutzum
vorherigen Los "passend"!
327 SOKODE 25.7.09, kräftiger Abschlag auf AK ("Eingeborene
Polizisten") mit 5 Pfg., dazu ein Brief mit zweimal 5 Pfg., dazu ein
Brief mit zweimal 5 Pfg. mit gleichem Stempel vom 15.4.10
(Umschlag oben Einriss außerh. der Frankatur). Besserer
Stempel, ArGe zweimal 100,- Euro
328 DEUTSCHE SEEPOST/LINIE HAMBURG-WESTAFRIKA, zwei
Karten aus Lome mit Kennziffer VIII (6/10.08) und XXXII
(11.6.09), beide nach Deutschland gelaufen
3286 Mi.Nr. 7-19 auf 13 Luxusbriefstücken, alle einheitlich und zentral
aufrecht stehend entwertet LOME/TOGOGEBIET, schöner kaum
möglich!
3287 Mi.Nr. 19 Briefstück, tadellos mit LOME 11.3. auf KabinettBriefstück, sign. Dr. Drommert, Mi. 600,- Euro
3288 Mi.Nr. 21-22 auf zwei Kab.Briefstücken LOME
Ausruf (EUR)
80,00
200,00
80,00
150,00
50,00
350,00
50,00
100,00
180,00
50,00
50,00
80,00
350,00
150,00
50,00
30. Togo - Britische Besetzung
Los Nr. Beschreibung
329 Mi.Nr. 2 I auf Briefstück mit blauem zentralem Stpl. ASSAHUN
8.10.14
330 Mi.Nr. 2 I - 3 I ungebraucht, zwei Prachtstücke mit vollst. Orig.G.,
beide gepr. Georg Bühler, Mi. 340,- Euro
331 1914, Recobrief nach England, mit Mi.Nr. 4 I, 14 II - 15 II frankiert,
klare Stempel LOME 5.12.14
332 Mi.Nr. 7 I gestempelt, zentral gestempeltes Kab.Stück, Mi. 450,Euro
333 Mi.Nr. 9 I gestempelt, Kab.Stück, Fotoattest RPS, London, Mi.
450,- Euro
334 Mi.Nr. 14 I ungebraucht und Mi.Nr. 15 I gestempelt,zwei
Prachtwerte, Mi. 730,- Euro
335 Mi.Nr. 14 II PF I ungebraucht im Paar mit Normalmarke, "kleines
und schmales yin Penny", der Unterrand fast abgetrennt,
Fotoattest BPA
336 Mi.Nr. 15 II, PF I "kleines und schmales y", postfrisch aus der
Bogenecke (Falz auf dem Seitenrand), dazu PF II "zweites O von
TOGO fehlt" im Viererblock mit drei Normalmarken auf
Kab.Briefstück, Mi. ca. 300,- Euro
337 A u s M i . N r . 1 - 1 5 , k l . S t u d i e n l o s v o n a c h t M a r k e n
ungebraucht/gestempelt, meist Pracht, dabei u.a. Mi.Nr. 15 II PF
II gestempelt, meist gepr./signiert
338 Mi.Nr. 17-18 ungebraucht, zwei ungebr. Prachtwerte, gepr.
Hoffmann-Giesecke bzw. Kilian BPP, Mi. 600,- Euro für
ungebraucht
339 1915, zwei Ganzsachenkarten "One Halfpenny" (P 1), gebraucht
von LOME, einmal mit Zusatzfrankatur
340 1915, Recobrief aus LOME 19/5, mitzehn Aufdruckwerten auf
Goldküste frankiert, nach England gelaufen mit Zensuraufkleber,
sehr dekorativ!
341 Deutscher Stempel LOME auf Marken von Togo und Goldküste.
19 Marken (vier kleine Werte ungebraucht, zweimal AGOME
PALIME) bis zu den hohen Werten. Dazu eine Steckkarte mit ca.
45 Werten Togo/Mandatsverwaltung mit alten deutschen
Stempeln (ANECHO, NUATJÄ, ATAKPAME u.a.)
3290 Mi.Nr. 9 I gestempelt, Stempel LOME 12 (?)9 14, vermutlich
Ersttag, gepr. Bothe BPP und Fotoattest Behr, Paris
Ausruf (EUR)
50,00
80,00
120,00
120,00
150,00
150,00
50,00
100,00
100,00
100,00
80,00
120,00
200,00
220,00
31. Togo - Französische Besetzung
Los Nr. Beschreibung
342 Mi.Nr. 4-5 je auf Kab.Briefstück, dazu Mi.Nr. 5 ungebraucht, drei
tadellose Stücke, sign. Kosack, Bothe BPP u.a.,Mi. 290,- Euro
343 Lot von sieben Werten aus Mi.Nr. 1-5, u.a. verschiedene
Aufdrucktypen der Mi.Nr. 1, dazu Brit. Besetzung Mi.Nr. 14 II PF I
ungebraucht und zweimal Mi.Nr. 15 II PF I gestempelt
344 Mi.Nr. 6 ungebraucht, ganz zarter Falzrest,Kab.Stück, Fotoattest
BPA, London,Mi. 550,- Euro
345 Mi.Nr. 7 gestempelt, ATAKPAME 26 10 14, Kab.Stück, Mi. 750,Euro
346 Mi.Nr. 9 gestempelt, Kab.Stück, gepr. Brunu.a., Mi. 850,- Euro
347 Mi.Nr. 10 ungebraucht, saub. Erstfalz, Orig.G., selten, Auflage nur
908 Stück!Mi. 1.000,- Euro für ungebraucht
348 Mi.Nr. 11 gestempelt Prachtstück, gepr. Brun und Fotoattest BPA,
Mi. 1.500,- Euro
349 1915, drei Ganzsachenkarten "5 Centimes" (einmal Antwortkarte)
gebraucht, davon einmal mit Zusatzfrankatur, alle aus ANECHO
3291 Mi.Nr. 9 gestempelt, tadellos, tiefst gepr. Bothe BPP, Mi. 850,Euro
3292 Mi.Nr. 10 gestempelt, 10 Pfg. tadellos gestempelt, tiefst gepr.
Bothe BPP, Mi. 900,- Euro
Ausruf (EUR)
80,00
100,00
150,00
250,00
200,00
200,00
400,00
150,00
250,00
260,00
32. Witu - Schutzgebiet
Los Nr. Beschreibung
350 Eine Auswahl von sieben guten Werten auf Briefstücken (Mi.Nr.
14-16, 33, 42, 47 und 49), alle gepr. Jakubek, dazu Dienst 36
gestempelt und (unberechnet) D 16 ohne Gummi, sehr seltenes
Angebot, Mi. 1.300,- Euro +
Ausruf (EUR)
300,00
33. Deutsche Kolonien - Allgemein
Los Nr. Beschreibung
351 D I E V O R L Ä U F E R : P a r t i e v o n ü b e r 1 0 0 W e r t e n
gestempelt/Briefstück in etwas unterschiedlicher Erhaltung, dabei
NDP und Brustschilde, Südsee, Einheiten, etwas gepr. usw.
352 DIE ENTWERTUNGEN: Reichhaltige Partie auf losen Marken
bzw. Briefstücken in zwei Steckbüchern, dabei auch farbige
Abschläge, Einheiten, Markwerte, Bahnpost, Wanderstempel,
Feldpost, etwas gepr. bzw. FB usw. Gesichtet u.a. USAMBARA
Zug 5 a, ARAHOAB, EMPFÄNGNISBUCHT (FB), HATSAMAS,
KLEIN-NAUAS u. MARIENBERG.
353 DIE BELEGE: Partie von ca. 240 Belegen, dabei Ansichtskarten
inkl. Color-AK, gebrauchte Ganzsachen (Südsee), R-Briefe, MSP,
Nebenstempel usw.
354 1899-1909, Partie von 13 Color-Lithos, davon neun gebraucht,
seltenere Motive und teils hervorragende Erhaltung
Ausruf (EUR)
300,00
750,00
750,00
300,00
34. Rumänien
Los Nr. Beschreibung
355 Fürstentum Moldau, 54 Parale (Mi.Nr. 2), allseits breitrandig mit
unten 8 mm Rand, klarer, vollständiger DKr-Stpl. FOKSCHANI
25/9 ideal abgeschlagen. Eine Bugspur im überbreiten Rand und
eine geringfügige Papieraufhellung in der rechten oberen Ecke
außerhalb des Markenbildes stellen keinen Mängel dar und
werden nur der Ordnung halber erwähnt. #Eines der schönsten
Exemplare von diesem Ort, im Handbuch von Herrn Heimbüchler
unter der Nr. 10 auf Seite 315 registriert. Signiert Pfenninger,
Grobe, Atteste Pfenninger und Heimbüchler ("Sonst ist das
Exemplar in hervorragender Erhaltung und ungewöhnlich schön").
#Provenienz: Corinphila (1988); Rauhut 2003.
356 Fürstentum Moldau, 54 Parale (Mi.Nr. 2), schönes vollrandiges
Exemplar mit rotem DKr.-Stpl. JASSY MOLDOVA 30/9; kleine
rücks. Schürfstelle oben rechts, sonst tadelloses Exemplar der
seltenen Marke. #Im Handbuch von Herrn Heimbüchler unter der
Nummer 4 auf Seite 343 registriert. Signiert Friedl, Thier und
Fotoattest Heimbüchler AIEP: #Provenienz: Larisch (1962)
357 Fürstentum Moldau, 108 Parale (Mi.Nr. 4), sehr schönes voll- bis
breitrandiges Exemplar mit blauem DKr.-Stpl. JASSY 27/10. #Im
Handbuch von Herrn Heimbüchler unter der Nr. 7 auf Seite 404
registriert. Signiert Friedl, Köhler und Fotoattest Heimbüchler
AIEP ("Das seltene Exemplar befindet sich in perfekter Erhaltung
und ist nicht repariert"). #Provenienz: Larisch (1962).
358 Fürstentum Moldau, 40 Parale auf bläulichem Papier (Mi.Nr. 6 ax)
mit rotem Stempel FRANCO BAKEU und nebengesetztem DKr.Stpl. BAKEU 12/12, auf vollständigem Faltbrief nach Jassy.
Fotoattest Heimbüchler BPP ("...in perfekter Erhaltung... Ein sehr
schöner und attraktiver kleiner Brief.")
359 Fürstentum Moldau, 40 Parale auf weißem Papier (Mi.Nr. 6 by)
mit DKr FOLTI(SCHENI) und 80 Parale (Mi.Nr. 7 ay) weißes
Papier auf Briefstück mit Stpl. ROMAN, beide gepr. Heimbüchler
BPP mit zusätzl. Vermerk "perfekt, sehr schön"
360 Fürstentum Moldau, 80 Parale auf weißem Papier (Mi.Nr. 7 ay),
allseits breitrandiges Kab.Stück mit Teilstempel (FRANC)O
(GALA)TZ, gepr. Calves und Attest Prüfstelle Basel
361 Fürstentum Moldau, 80 Parale ziegelrot auf weißem Papier
(Mi.Nr. 7 ay), an drei Seiten schmal- aber noch vollrandig, rechts
breitrandig, auf etwas defekter Faltbriefhülle nach Jassy.
Wundervoll tiefe Farbe und glasklare Entwertung durch DKr
FOKSCHANI 30/6. Sehr dekorativer Brief, Fotoattest Heimbüchler
BPP, Mi. 1.000,- Euro
362 Fürstentum Rumänien: Mi.Nr. 9 I xb, allseits voll- bis breitrandig
auf Faltbrief mit vollem Inhalt von GIURGIU 6/3 nach Bukarest;
der Abgangsstempel noch einmal zusätzlich abgeschlagen, Kab!
363 Mi.Nr. 10 I x, allseits breitrandig auf Brief von BUCURESCI nach
Slatina, Luxus, gepr. A. Diena
364 Mi.Nr. 10 I x auf Brief mit klarem DKr CARACAL U/1 nach Braila,
die Marke allseits voll- bis breitrandig und in tiefer Farbe, rücks.
Ank.Stempel, gepr. Heimbüchler BPP
365 Mi.Nr. 10 I x, allseits voll- b. breitrandig auf besonders schönem
Brief nach Kalafat, klarer DKr CRAIOVA 13/3, Kab!
366 Mi.Nr. 10 I x, voll- b. breitrandig, auf Kab.Brief FRANCO GALATZ,
adressiert an das Finanzministerium zuBukarest
Ausruf (EUR)
4.000,00
2.500,00
6.500,00
350,00
120,00
80,00
150,00
300,00
300,00
300,00
250,00
200,00
Los Nr. Beschreibung
367 Mi.Nr. 10 I x, voll- bis breitrandig auf Brief von CRAIOVA 14/4
nach Bukarest, senkr. Faltbug im rechten Drittel außerhalb der
Frankatur, Prachtbeleg!
368 Mi.Nr. 10 I x auf Teil einer Briefvorderseite mit seltenem rotem
Stempel FRANCO ISMAILU. Winz. Schürfung am linken
Adlerflügel, sonst perfektes, allseits breitrandiges Kab.Stück. Der
Brief war an Constantin Cuza gerichtet. Fotobefund Heimbüchler
BPP
369 Mi.Nr. 10 I x, Handeinzeldruck, Bogenteil von 24 Marken (= 3/4
eines Originalbogens mit sechs Kehrdruckpaaren Mi.Nr. 10 I x K),
meist postfrisch. Zwischen der 3. und 4. Markenreihe senkrecht
etwas gestützt, rechte obere Marke kleiner Tintenfleck außerhalb
der Randlinie, sonst tadellose Einheit, Fotoattest Heimbüchler
BPP, Mi. 2.760,- Euro +
370 Mi.Nr. 10 I x, waag. Paar auf Brief von 1863 nach Jassy, mit Ra2
FRANCO BOTUSCHAN, mit L1 RECEPISSE, waag. Faltbug,
sonst schön, rücks. Ank.Stpl. JASSY und handschr. "Franco 30
par" in blau
371 M i . N r . 1 0 I x K , z w e i K e h r d r u c k e i m V i e r e r b l o c k
postfrisch/ungebraucht, Kab.Einheit, gepr. Heimbüchler, Mi. 600,Euro +
372 Mi.Nr. 10 I z, gestreiftes Papier,zwei breitrandige Exemplare auf
zwei Prachtbelegen aus einer Korrespondenz von GALATZ nach
Bukarest
373 Mi.Nr. 9 II x, zwei komplette Bögen (8 x 5 Marken) in postfrischer
Erhaltung mit Originalgummi, unterschiedliche Farbtöne (vergl.
Fußnote im "Michel"; der rumänische Spezialkatalog verzeichnet
vier unterschiedliche Farben), tadellose Luxusqualität, ein Bogen
signiert (Mi. 2.300,- Euro ++)
374 Mi.Nr. 10 II, kompletter Bogen (8x5 = 40 Marken) in tadellos
postfrisch-Erhaltung (kl. Falzrest im Rand), Prüfsignatur, Mi. ca.
1.100,- Euro +
375 Mi.Nr. 10 II, allseits voll- bis breitrandig, auf Briefvorderseite von
GALATZ 20/11 nach Fokschani, Kab., Fotobefund Heimbüchler
BPP
376 1864, nicht verausgabter Wert zu 5 Par. blau (Mi.Nr. II) im
Bogenteil von 35 Stück postfrisch, dazu ein Lot von acht interess.
alten Belegen (dabei Wertbrief mit Siegeln) und eine Lithographie
um 1830 "Das wallachische Schaf"
377 Mi.Nr. 13 x, voll- bis breitrandigauf Kab.Brief von BUCURESCI
19/4 (1865) nach Ploesti.
378 Mi.Nr. 13 x, voll- b. breitrandig auf Kab.Brief von BRAILA 15/10
(1865) nach Craiova
379 Mi.Nr. 13 x, voll- bis sehr breitrandig, auf Kab.Brief von PITESCI
nach Bukarest
380 Mi.Nr. 13 x, voll- bis meist breitrandig auf Kab.Brief von GIURGIU
381 Mi.Nr. 14 y im waagerechten Zwölferblock, tadellos postfrisch,
Luxus, Mi. 480,- Euro +
382 Mi.Nr. 16 x als EF auf Kab.Brief von BUDEU nach Galatz sowie
Doppelfrankatur (eine Marke gering berührt) auf Prachtbrief von
BRAILA nach Budeu. Dazu kleiner Kupferstich um 1830
"Habitants Saxons d'Hermanstadt" und ein Stahlstich von 1870
"Ankunft König Karl I in Rumänien".
Ausruf (EUR)
200,00
120,00
400,00
250,00
150,00
200,00
700,00
300,00
120,00
75,00
100,00
90,00
75,00
75,00
100,00
250,00
Los Nr. Beschreibung
383 Mi.Nr. 16 y, 19er-Block, drei Werte Falz, sonst postfrisch mit
vollst. Orig.Gummi, Kab.Einheit!
384 Mi.Nr. 16 y, drei voll- bis breitrandige Exemplare auf drei
Kab.Belegen: Faltbrief von GALATZ 6/9 (1866) nach Jassy, Brief
von BUCURESCI 1867 aus der Theologo Korrespondenz nach
Galatz sowie dekorative Briefvorderseite von BUCURESCI nach
Pitesci.
385 Mi.Nr. 20, voll- bis breitrandig und in besonders intensiver,
dunklerFarbe auf Kab.Brief von SEVERIN 11/DIM /1870) nach
Orsova
386 Mi.Nr. 20, voll- b. breitrandig auf Kab.Brief von PLOESCI nach
Braila, vollst. Inhalt! Dazu Original-Landkarte von Siebenbürgen,
von Petrus Bertius aus dem Jahre 1826.
387 Mi.Nr. 20 auf Luxusbrief von BUCURESCI DUPAMIAZA 7/6
(1868) nach Craiova. Sehr schöne und klare Abschläge.
388 Mi.Nr. 20 voll- bis breitrandig auf Luxusbrief von PITESCI 11/2
(1869) nach Bukarest
389 Mi.Nr. 20, voll- bis breitrandig, auf Recepisse von TIRGULFRUMOS 5/6(1869) nach Roman, Luxus!
390 Mi.Nr. 20, voll- bis breitrandig, in tiefer Farbe, auf Kab.Brief mit
blauem Stpl. PLOESTI 11/3 (1868) nach Braila
391 Mi.Nr. 20, voll- bis breitrandig auf Recobrief von FOLTICENI 27/3
(1865) nach Galatz, die rücks. Reco-Frankatur abgefallen, Pracht!
392 Mi.Nr. 22 c, "indigo", im waagerechten Dreierstreifen vom rechten
Bogenrand, zwei Werte postfrisch, linke Marke sauber
ungebraucht, Kab.! Mi. 270,- Euro +
393 Mi.Nr. 23, voll- b. breitrandig, auf Kab.Brief von JASSY 8/5 (1870)
nach Itzkam, aus der "Zucker"-Korrespondenz, in deutscher
Sprache geschrieben.
394 Mi.Nr. 24, voll- bis tls. breitrandig, auf Kab.Brief mit zentralem DKr
BUCURESTI 11/5 (1869) nach Wien
395 Mi.Nr. 24, vollrandiges Prachtstück auf saub. Brief nach Wien,
zentr.DKr BUCURESTI, rücks. Ank.Stpl., gepr. Heimbüchler BPP
396 Mi.Nr. 24, voll- bis breitrandig, auf rücks. nicht ganz komplettem
Brief von BERLAD 21/4 (1869) nach Wien
397 Mi.Nr. 26 a, allseits voll- bis breitrandig, auf Recepisse mit
glasklarem EKr JASSY 19 JUN 71, Luxus!
398 Mi.Nr. 26 a, voll- bis meist breitrandig, auf Recepisse von
BOLGARD 30/7 (1871), Kab!
399 Mi.Nr. 28, zwei vollrandige Exemplare als Paar geklebt auf
Recobrief von BUCURRESCI 16/2 1871 nach Leipzig, die rechte
Marke leichte Rotstiftspuren rechts unten, übliche Altersspuren im
Umschlag, insgesamt sehr feiner Auslandsbrief, Fotoattest
Heimbüchler. #Beigegeben ein weiterer Reco-Amtsbrief unfrankiert - von DOROHOI 29/6 nach Bukarest, gepr.
Heimbüchler BPP
400 Mi.Nr. 29 II a im waag. 24er-Block vom rechten Bogenrand
postfrisch/ungebraucht, tadellose, farbfrische Einheit. Genaue
Typenbeschreibung im Fotoattest Heimbüchler BPP mit Verweis
auf die entsprechende Literaturstelle in seinem Handbuch (Bd. II).
Ausruf (EUR)
150,00
180,00
110,00
100,00
100,00
100,00
100,00
100,00
75,00
60,00
130,00
100,00
90,00
75,00
200,00
180,00
350,00
500,00
Los Nr. Beschreibung
401 Mi.Nr.30, 15 Bani rot, engvoll- bis breitrandig auf sauberem Brief
aus der "Zucker"-Korrespondenz von GALATI 10 FEB 72 nach
Itzkany, mit rücks. Ank.Stpl., Prachtbeleg! Mi. 1.500,- Euro
402 Mi.Nr. 34 als Einzelfrankatur auf Brief von GALATI 10 SEP 72 in
die Schweiz, unterfrankiert und entsprechend nachtaxiert, L2
AFFRANCHISSEMENT INSUFFISANT. Leichte
Zähnungsunregelmäßigkeiten sind bei dieser Ausgabe normal
und kein Mangel, ausführliches Fotoattest Heimbüchler BPP,
dazu ein rückseitig nicht kompletter Brief von BERLAD nach Wien
ohne Nachporto, Prachtlos!
403 Klassische Periode, aus Mi.Nr. 8-34, umfangreiche Partie
ungebraucht/gestempelt, beginnend mit 77 Exemplaren aus
Mi.Nr. 8-10 Einzel- und Plattendruck. Es folgen 149 Werte Fürst
Karl I, alle in einwandfreier Erhaltung und die geschnittenen
Werte voll- bis breitrandig. Als Zugabe u.a. zwei OriginalKupferstiche, "Die Ermordung des Kardinal Martinuzzi" (des
Gouverneurs von Siebenbürgen, am 16.12.1551) von Matthäus
Merian, gestochen 1640, und "Portrait des Barons Kray von
Krajowa" (aus 1779)
404 Mi.Nr. 38-39, zwei Briefe als attraktive Buntfrankaturen auf zwei
Briefen von GALATZ 23 JUN 74 und von JASSY 8 APR 75, beide
an Herrn Zucker in Itzkany, Kab.!
405 Mi.Nr. 39 und 40 zus. auf kleinem Damenbriefchen von
BOTOSANI 1 DEC 75 nach Krems und weiter nach Wien, Kab.!
406 Mi.Nr. 39 als EF auf Brief von FOSCANI 2 SEP 72 nach Itzkany,
unterfrankiert und dementsprechend nachtaxiert, L2
AFRANCHISSEMENT INSUFFISANT, Kab.!
407 Mi.Nr. 39 und Höchstwert Mi.Nr. 42 als seltene Kombination auf
Reco-Damenbriefchen von BRAILA 23 AUG 77 nach Wien,
rückseitig fünf intakte dekorative Lacksiegel, Luxus!
408 Mi.Nr. 40, Zähnung 13 1/2 : 14, als Einzelfrankatur auf sauberem
Faltbrief von FOLTICENI nach Itzkany, ebenfalls aus der
bekannten "Zucker"-Korrespondenz, Prachtbeleg!
409 Mi.Nr. 41, zwei Briefe, von GALATZ27 JUL 75 nach Wien bzw.
von T. SEVERIN 13/10 (1873) nach Triest, Prachtlos!
410 Mi.Nr. 50 und 54 auf attraktivem Recobrief von BOTTOSANI mit
nebengesetztem Recostempel in Hufeisenform, adressiert an den
Metropoliten der Moldau in Jassy, Kab.!
411 1880-1920, Prachtsammlung der Ausgaben aus Mi.Nr. 55-285 in
vier Bänden, dabei allein 193 Belege, üb. 300 Vierer- und
Sechserblocks gestempelt, mit zahlreichen Besonderheiten und
z.T. geprüft, größere Einheiten postfrisch oder gestempelt. Zur
Abrundung zehn Originalstiche mit Bezug auf Rumänien. Kurze
Inhaltsbeschreibung liegt vor. Ein Prachtobjekt!
412 Mi.Nr. 56 auf Kab.Brief mit Fingerhutstempel TIRGU-FRUMOS 9
FEB 82 nach Wien, rücks. Ank.Stempel
413 Mi.Nr. 90-94 postfrisch, dazu elf ungebrauchte Farbproben aus
Mi.Nr. 101-105 (3 B. orange, 10 B. braun, 15 B. rosa, 25 B. grün),
interess. Los für den Spezialisten!
414 Mi.Nr. 102/105 F, Farbfehldruck "25 Bani", im Sechserblock mit
fünf Exemplaren "5 Bani", postfrisch/ungebraucht, der Fehldruck
mit nur einer hauchzarten Falzspur. Mi. 300,- Euro +
Ausruf (EUR)
350,00
200,00
800,00
150,00
70,00
70,00
200,00
75,00
120,00
120,00
1.000,00
50,00
100,00
100,00
Los Nr. Beschreibung
415 DOKUMENTE: 1780-1900, postgeschichtlich hochinteressante
Sammlung von 64 Begleitlisten für Briefe, Pakete,
Kirchendokumente d. Fürstentums Moldau, dabei glasklare
Stempel vieler Orte wie KAHUL, ISMAIL etc. Alles im
"Leuchtturm"-Album mit zahlreichen alten Kupfer- u. Holzstichen,
Gelegenheit
416 1903-1915, zwölf interess. Belege "Rumänisches Königshaus",
dabei drei Ansichtskarten, sonst teils eigenhändige Schreiben,
Palaststempel usw., genaue Beschreibung aller enthaltenen
Stücke ist vorhanden. Vorzügliche Erhaltung!
417 Mi.Nr. 146-53, Einweihung des neuen Postgebäudes in Bukarest,
kleine Spezialsammlung mit sechs Belegen, gestempelter
Viererblocksatz, hübsche Entwertungen etc., Aufstellung
vorhanden
418 1903-1907, Kollektion Wohlfahrtsmarken, Postgebäude,
Jubiläumsausstellung, dabei MH, ein Recobrief, etwas
spezialisiert nach Farbtönen usw., Aufstellung vorhanden.
Michelwert (Marken) üb. 2.200,- Euro +
419 1903-40 (ca.), Zusammenstellung postfrisch/gestempelt, etwas
ungebraucht im Steckbuch, mit guten Sätzen wie Mi.Nr. 154-76
ungebraucht, Block 2-8 postfrisch, Block 16 (2)-18, 20 (2) ohne
Gummi, wie verausgabt usw. Aufstellung liegt vor
420 Mi.Nr. 177-86, "25 Jahre Königreich Rumänien", schöne
Zusammenstellung mit zwölf Belegen, div. Sätze postfrisch oder
gestempelt, hübsche Entwertung. Aufstellung liegt vor.
421 Mi.Nr. 187-96, "40 Jahre Regentschaft von König Karl I",
Sammlung mit u.a. 15 Belegen (alle genau beschrieben), hübsche
Stempel und elfmal der Farbfehldruck Mi.Nr. 192 F
422 1920, Einweihung der Universität Cluj, hübscher Recobrief mit
Mi.Nr. 252 x und y, 254 und Zwangszuschlagsmarke Nr. 9
423 1929, Mi.Nr. 263 y als Zusatzfrankatur auf GSK P 70, von der
alten moldawischen Festung CETATEA ALBA (heute Ukraine) mit
klarem Stempel vom 31. Januar 1929. Absender war der
Stadtgärtner "Rathaus Cetatea Alba Besarabien-Rumänien", der
Empfänger eine Samenhandlung in Erfurt. Selten, Kab.Erhaltung!
424 Mi.Nr. 286-92, "Königskrönung", Sammlung mit u.a. Mi.Nr. 286 U
- 292 U ungebraucht (Mi. 400,- Euro für postfrisch), fünf schönen
Briefen (Beschreibung liegt bei) und weiterem Material.
425 Mi.Nr. 293-302, "60. Geburtstag", postfrisch-Zehnerblocks, dazu
ein gestempelter Satz auf Unterlage, dann der seltene Fehldruck
Mi.Nr. 300 F postfrisch (Mi. 300,- Euro) und fünf Probedrucke
426 Mi.Nr. 293-302 U postfrisch-Viererblocksatz ungezähnt, sehr
selten! (Mi. 1.400,- Euro +). #Dazu Mi.Nr. 293-302 U in waag.
Paaren sauber ungebraucht und ein zentral gestempelter
Viererblocksatz der gezähnten Serie.
427 Mi.Nr. 293-302 U gestempelt, breitrandig ungezähnter Satz, kaum
einmal angeboten! Luxus
428 Mi.Nr. 293-302 U gestempelt, breitrandig ungezähnter Satz, dazu
Mi.Nr. 301 U im Bogenteil von 25 Stück (5x5) postfrisch, aus der
linken unteren Bogenecke, Luxus!
429 Mi.Nr 293-302 U auf Briefstücken, einheitliche Stempel
BUCURESTI RECOMANDATE 11 JUL 26, Luxus
Ausruf (EUR)
200,00
200,00
200,00
200,00
75,00
75,00
75,00
75,00
75,00
100,00
150,00
400,00
140,00
220,00
150,00
Los Nr. Beschreibung
430 Mi.Nr. 308-19, "50 Jahre Unabhängigkeit", Sammlungsteil mit u.a.
Viererblocksatz postfrisch, Fehldruck Nr. 315 I sowie 14 schönen
Belegen (Aufstellung vorhanden)
431 Mi.Nr. 329-335, "10. Jahrestag der Angliederung Besarabiens",
dabei neben der "normalen" Ausgabe postfrisch/gestempelt auch
die Abarten Mi.Nr. 334 I und 335 I jeweils postfrisch, ferner zehn
schöne Belege. Aufstellung liegt vor.
432 Flugpost 1928-31, Prachtsammlung postfrisch/gestempelt mit
Unterschieden nach X und Y-Wasserzeichen, dabei 55 Belege
(Aufstellung darüber liegt vor). Hochinteressantes Objekt mit
hohem Potential!
433 Mi.Nr. 339-345, "50. Jahrestag der Eingliederung der
Dobrudscha", Sammlung mit u.a. Viererblocksatz postfrisch nd
gestempelt sowie acht schöne Belege. Aufstellung liegt vor
434 Mi.Nr. 346-51, "Siebenbürgen" und Mi.Nr. 397-401, "50 Jahre
Königreich", schöne Sammlung mit u.a. 16 Belegen (mit genauer
Beschreibung beiliegend), Viererblocksätzen etc.
435 Mi.Nr. 375 U - 385 U postfrisch, waag. Paarsatz vom Rand,
Auflage 3.000 Sätze und in einwandfreier postfrischer Erhaltung
sehr selten. Im rumänischen Spezialkatalog mit 1.200,- Euro
bewertet!
436 König Karl II, 1930-1940 (ca.), Prachtslg. in drei Alben,
postfrisch/gestempelt und 195 Belege. Bei den Marken u.a. Mi.Nr.
375-85 U postfrisch, sehr viel aus Mi.Nr. 375-85, 389-92, 425-34,
489-507, 625-30, Zensur, Luftpost, Reco etc., Prachtobjekt!
437 Mi.Nr. 386-388 U gestempelt, ungezähnter Satz vom Bogenrand,
Auflage nur 1.000 Sätze! Kaum einmal angeboten; alsZugabe ein
gezähnter Satz gestempelt.
438 Mi.Nr. 393-96, "Volkszählung", kleine Sammlung mit u.a. neun
interess. Belegen (Aufstellung liegt bei) sowie div. Marken
postfrisch/gestempelt
439 Aus Mi.Nr. 401-17, fünf schöne Belege (Aufstellung liegt bei),
dazu Mi.Nr. 402-405 je einmal postfrisch und gestempelt
440 1931, vier schöne Belege, u.a. Flugpost (Beschreibung aller
Stücke liegt bei), dazu Mi.Nr. 406-12 postfrisch, Prachtlos
441 Mi.Nr. 413-17, "Pfadfinder-Ausstellung", Sammlung mit u.a. acht
schönen Belegen (genaue Einzelbeschreibung liegt bei), dazu
zwei Sätze postfrisch und gestempelt
442 Mi.Nr. 437-42, "Pfadfinderlager Sibiu", zwei kpl. Sätze postfrisch
(tls. vom Bogenrand) sowie vier Briefe mit dieser Ausgabe,
Prachtlos!
443 1932-35, Sammlung aus Mi.Nr. 443-483, dabei Mi.Nr. 443-45 (je
zweimal postfrisch, gestempelt, zusätzl. zwei Briefe), mit
insgesamt elf Belegen. Hoher Katalogwert, Aufstellung liegt bei.
444 Block 1, drei Exemplare, davon zweimal postfrisch und einmal mit
SoStpl. der Ausstellung, dazu einmal Blockmarke gestempelt und
zusätzlich Block 2 (zweimal postfrisch, viermal gestempelt und
einmal auf Reco-Briefteil nach Deutschland), Mi. üb. 400,- Euro
445 Mi.Nr. 450-56, "75 Jahre Briefmarken in Rumänien", Sammlung
mit u.a. 21 portogerecht frankierten (meist Reco-)Briefen, viele
Bogenränder, Mischfrankaturen usw. Genaue Aufstellung liegt vor
Ausruf (EUR)
75,00
200,00
700,00
150,00
200,00
300,00
400,00
150,00
75,00
80,00
75,00
75,00
150,00
150,00
75,00
150,00
Los Nr. Beschreibung
446 Aus Mi.Nr. 418, 462-64 und Mi.Nr. 465-67, Sammlung mit u.a. 15
meist Reco-Belegen (mit schönen portogerechten Frankaturen,
Aufstellung liegt vor), dazu reichhaltiger Markenteil postfrisch und
gestempelt
447 Mi.Nr. 478 U - 479 U, "Fruchtausstellung Bukarest", ungezähnter
waagerechter Paarsatz, Auflage nur 200 Sätze! Dazu je ein
postfrisch/gestempelt-Satz der Normalausgabe und ein Brief mit
Zusatzfrankatur in die USA
448 Mi.Nr. 484-88, "5. Jahrestag der Thronbesteigung", ViererblockSatz postfrisch, dazu schöner FDC vom 8.VI.35 (imMichel nicht
notiert)
449 Mi.Nr. 509-15, "6. Jahrestag der Thronbesteigung" (Trachten),
kpl. Bogensatz postfrisch (Mi. 1.000,- Euro), dazu Viererblocksatz
postfrisch und div. Einzelsätze postfrisch/gestempelt und zwei
Satz-Recobriefe ins Ausland. Beigefügt sind zwei
Orig.Lithographien (19 x 26 cm) aus 1880 mit Trachtenmotiven
("Walache an der Maros (Arad)" und "Walachin aus Ruskitza").
Sehr schöne Qualität.
450 Mi.Nr. 516-18, 631-38, 718-42; Slg. postfrisch bzw. auf insgesamt
16 Briefen, dabei nicht katalogisierte FDC's. Bei den postfrischen
Ausgaben Viererblocks und Doubletten. Genau Aufstellung
vorhanden.
451 Mi.Nr. 519-21, Marine, in Fünferstreifen postfrisch, desgl.
senkrechte Paare auf Recobrief nach Wien mit SoStpl. PRIMA
EXPOSITIE MARINAREASCA BUCUREST 9 OCT 36, also zehn
Tage vor dem offiziellen (Michel-)Ersttag! Dazu PRO PATRIABlocks 9-14 postfrisch, Luxus!
452 1936-37, nur komplette Ausgaben postfrisch bzw. auf Briefen,
dabei u.a. Marine Mi.Nr. 519-21 in 25er-Bogenteilen postfrisch,
Satzbriefe mit Sportausgabe Mi.Nr. 528-35 u.v.a. Genaue
Aufstellung liegt vor, Michel geschätzt um 1.500,- Euro
453 M i . N r . 5 3 8 - 4 2 a u f S o n d e r d r u c k a u s A n l a ß d e r
Leichtathletikmeisterschaften der Balkanstaaten mit SoStpl., dazu
Mi.Nr. 607 auf Sonderdruck aus Anlaß des Fußballspiels
Rumänien-Italien mit SoStpl.
454 Mi.Nr. 538-42, "Leichtathletikmeisterschaften", fünf SatzRecobriefe (einmal nur Vorderseite) meist ins Ausland, dazu zwei
Viererblocksätze postfrisch (tls. Bogenecken) plus weitere vier
Sätze (je zweimal postfrisch/gestempelt)
455 Mi.Nr. 564-68, 25er-Bogenteile postfrisch (mit Bogenrändern),
dazu drei Reco-Briefe mit Satzfrankaturen
456 Mi.Nr. 564 U - 568 U postfrisch Randstücke, Luxus (Auflage nur
200 Sätze!), dazu ein gezähnter Satz postfrisch und einmal auf
Recobrief in die Schweiz mit rotem Ausstellungssonderstempel
von SIBIU
457 1939-45 (ca.), Spezialsammlung verschiedener Ausgaben, die
während der Nationalsozialistischen Zeit ausgegeben wurden.
Dabei gute Marken wie z.B. Block 15 postfrisch (2) und
gestempelt (4, davon zweimal mit SoStpl.), nicht verausgabte
Zuschlagmarke für das Legionärshilfswerk in braun (Mi.Nr. II b) in
50er-Einheit (Mi. 600,- Euro). Desweiteren 88 Belege mit teils
seltenen Stempeln, auch Entwertungen der rumänischen Post in
den zeitweilig von Rumänien besetzten Gebieten in Russland wie
OCEACOV, MOGHILEV, ODESSA. Dabei Zensuren, Dt.
Feldpost, etwas Exilregierung etc. In zwei Alben.
Ausruf (EUR)
100,00
300,00
75,00
75,00
120,00
110,00
120,00
50,00
75,00
100,00
300,00
1.000,00
Los Nr. Beschreibung
458 Mi.Nr. 549-82, "100. Geburtstag König Karl I", Sammlung mit 58
guten Belegen, viel Reco, Luftpost, Zensur, natürlich auch viel
postfrisch/gestempelt-Material mit Viererblocks usw., ferner einige
andere Ausgaben ex Mi.Nr. 594-595 bis Mi.Nr. 615-616.
Prachtobjekt.
459 Block 3 (6), Block 6 (5), Block 8 (6), alle gestempelt, spezialisiert
nach SoStpln.; Tag der Verfassung, Tag der Marine, Aufrüstung
der Armee, dazu einmal Block 19 mit Tagesstempel
TARGOVISTE 11 AUG 1944
460 Mi.Nr. 596 U - 597 U postfrisch, breitrandig ungezähnt, Auflage
nur 200 Sätze, Luxus! Dazu zwei gezähnte Sätze postfrisch und
drei Belege dieser Ausgabe
461 Mi.Nr. 598-608, "9. Jahrestag der Thronbesteigung", insgesamt
acht Belege, dabei fünf FDC's (Mi. ohne Preis), Viererblocksätze
sowie Einzelsatz postfrisch/gestempelt, Aufstellung vorhanden
462 Mi.Nr. 609-14, "70 Jahre rumänische Eisenbahn", fünf Sätze
postfrisch (dabei Viererblocksatz) sowie fünf schöne Belege.
Dazu Polen Block 2-4 gestempelt ("Besuch des rumänischen
Königs") mit Sonder- und Tagesstempeln. Genaue Aufstellung
vorhanden
463 1938-40, Sammlung mit elf Briefen und Sonderbelegen aus Mi.Nr.
569-82, 617-630 u.a., dazu div. kpl. Sätze, genaue Aufstellung
vorhanden
464 Blocks 9-14, "Pro Patria", je eine Garnitur postfrisch und
gestempelt, plus drei weitere Doubletten mit anderen Stempeln,
ferner Blocks 24-25 postfrisch, Mi. 1.220,- Euro
465 König Michael I, 1940-48 (ca.), umfangreiche Spezialsammlung in
vier Alben, mit postfrisch/gestempelt-Ausgaben und 178 Briefen,
die viele Besonderheiten zeigen, z.B. Rumänische-, OKW-,
Britische-, Österreichische u. Amerikanische Zensuren, gute
Destinationen (u.a. Übersee). Zusätzlich Zwangszuschlagmarken
usw.
466 Block 20, Rotes Kreuz, zwei Stück gestempelt, dazu Mi.Nr. 83134 in Kleinbögen postfrisch und dito gestempelt, Block 33 im KLB
postfrisch, 1085-89 in KLB postfrisch sowie Mi.Nr. 1171-76 auf
FDC
467 1945-48, Kleinbögen postfrisch, mit Mi.Nr. 864-66, 867-73, 99899, Block 3, 1056, 1085-89 und Mi.Nr. 1104, dazu Mi.Nr. 1065 im
25er-Bogen, Luxus, Mi. 600,- Euro
468 Kleinbögen: Mi.Nr. 867-873 (Postwesen), Mi.Nr. 998-99, Block 33,
Mi.Nr. 1062-64 und 1104, alle tadellos postfrisch, Luxus
469 Mi.Nr. 874-83, "Volkssport" in Kleinbögen, sowohl postfrisch als
auch auf Umschlägen mit philat. Stempeln BUCURESTI 25 AUG
45, insgesamt 20 KLB in tadelloser Qualität. Insbesondere in
gestempelter Qualität praktisch nie angeboten!
470 Mi.Nr. 874-83, "Volkssport" in kompletten Kleinbögen, postfrisch
Luxus, Mi. 500,- Euro
471 Mi.Nr. 884 postfrisch und gestempelt sowie Mi.Nr. 884 Zf rechts
(2) und links postfrisch und ein Brief mit Zf rechts in die USA
adressiert. Mi. 530,- Euro
472 Mi.Nr. 885-96 x u. y postfrisch, weißes und graues Papier je im
kpl. Kleinbogensatz, Mi. 1.700,- Euro
473 Mi.Nr. 885-96 x y gestempelt, weißes u. graues Papier, je im kpl.
Kleinbogensatz, Mi. 2.400,- Euro
Ausruf (EUR)
200,00
80,00
180,00
100,00
100,00
75,00
200,00
400,00
75,00
100,00
75,00
350,00
100,00
75,00
250,00
350,00
Los Nr. Beschreibung
474 Jahrgang 1945, spezialisiert postfrisch/gestempelt im Album,
dabei das Kehrdruckpaar Mi.Nr. 913-914 in versch. Einheiten
(u.a. 15er-Einheit - halber Bogen - postfrisch). Genaue
Aufstellung vorhanden. Mi. üb. 3.500,- Euro
475 1940-45, postfrisch-Sammlung im Eurobuch, dabei u.a. Mi.Nr.
169-72, 484-88, 680-83 und Block etc., Katalogwert 890,- Euro,
dazu 24 ältere Belege; genaue Aufstellung liegt bei.
476 Mi.Nr. 468-73, "Pfadfinder-Lager Mamaia", sechs postfrische
Sätze (dabei Eckrand-Viererblocksatz), einmal gestempelt sowie
zwei Satzbriefe. Mi. ca. 1.200,- Euro
477 1946-72, hochwertige Partie Blocks und KLB ab Mi.Nr. 980-86 bis
hin zu Block 94 (Olympiade München), meist postfrisch (wenige
Ausgaben gestempelt), genaue Aufstellung vorhanden
478 1946, kpl. Jahreszusammenstellung postfrisch und gestempelt,
dabei 40 Blocks, Bogen u. Kleinbogen sowie drei Briefe mit u.a.
Philharmonie-Bogenpaar (Mi.Nr. 980-86) zweimal postfrisch,
genaue Aufstellung beiliegend, Mi. über 1.200,- Euro
479 1940-48, Prachtlot bess. Ausgaben, insbesondere Kleinbögen,
Blocks, Viererblocks, gestempelt oder postfrisch, tadelloses
Material im Album. Genaue Aufstellung vorhanden!
480 1 9 4 7 - 5 1 , u m f a n g r e i c h e d r e i b ä n d i g e S a m m l u n g
postfrisch/gestempelt und 138 schönen Belegen, Bedarfspost,
FDC's etc. Dabei die halbamtliche Ausgabe Mi.Nr. 1154-57 A u. B
(Pressewoche) mit Aufdruck. (Auflage 1.500 Sätze, vergl. Notiz im
Michel-Katalog). Genaue Aufstellung vorhanden.
481 1952, Aufdruckprovisorien, schöne Sammlung postfrisch und
gestempelt, auch in Einheiten, sowie 21 meist Reco-Briefe.
Spezialisiert nach x-y-Ausgaben. Prachtobjekt im Album.
Aufstellung der enthaltenen Belege liegt vor.
482 Reichhaltige Sammlung in acht Bänden, mit Schwerpunkt 195265 postfrisch und gestempelt, auch Viererblocks und größere
Einheiten. Dabei hunderte echt gelaufene meist philat. Briefe mit
schönen Frankaturen und FDC's, viele Sätze zusätzlich
postfrisch/gestempelt (Beigegeben noch zwei Leeralben zur
Fortführung der Sammlung). Besonders aus den Anfangsjahren
nichts Teures, aber schwer beschaffbares Material auf Briefen.
Riesiger Katalogwert, bitte ansehen!
483 Mi.Nr. 2144 I, Abart "fehlende Rakete", waagerechtes Paar
postfrisch, dazu Vergleichsstück postfrisch und FDC Nr. 2143-44
mit rotem SoStpl., Luxus! Mi. 800,- Euro ++
484 DIENST-, PAKET-, PORTOMARKEN: umfangr. Sammlung in
zwei Bänden postfrisch/ungebraucht/gestempelt sowie 70 Belege
nur Bedarf, auch Zwangszuschlag, Zwangzuschlagportomarken,
mit größeren Einheiten, Kleinbogen, Abarten, Spezialisierung
nach Papiersorten usw. Dazu Fiskal-, Statistik-,
Katastrophenmarken, nicht verausgabte Legionärsmarke Nr. II b
in braun im 50er-Bogen postfrisch usw. Eine unschätzbare
Fundgrube für den Spezialisten!
1178 Mi.Nr. 6 ax gestempelt, ein "Jumbo"-Stück mit ungewöhnlich
breiten Rändern (min. Fleckchen im breiten Außenrand,
Fotobefund Heimbüchler BPP), dazu Mi.Nr. 7 ay gestempelt,
Kab.Stück! (plus drei Zugaben aus Mi.Nr. 9-10 ungebraucht)
1179 Mi.Nr. 8 I, 9 I ungebraucht, Mi.Nr. 10 I gestempelt, drei breitr.
Kab.Stücke, dazu zwei Kehrdrucke Plattendruck (Mi.Nr. 9II Kb, 10
II Kb ungebraucht), Mi. 405,- Euro
Ausruf (EUR)
300,00
75,00
150,00
200,00
150,00
120,00
700,00
150,00
300,00
150,00
250,00
200,00
90,00
Los Nr. Beschreibung
1180 Mi.Nr. 9 I a im waag. Zehnerblock postfrisch/ungebraucht
(lediglich zwei Randwerte haben einen saub. Falzrest, alle
anderen sind postfrisch!), Pracht, Mi. 950,- Euro für ungebraucht
1181 Mi.Nr. 9 I xb im voll- b. breitrandigen waag. Dreierstreifen
gestempelt JASSY 25/12, unten kleiner Einschnitt zwischen 2.
und 3. Marke, rückseitig kleine Papierausbesserungen, sonst
schöne farbtypische Einheit. Mi. 1.050,- Euro
1182 Mi.Nr. 10 I, allseits breitrandig auf Brief von CRAIOVA nach
Bukarest, die Marke mit zusätzl. Ra1 P.P. in rot entwertet, rücks.
roter Ank.Stempel. Leichte Faltspur im oberen Drittel der
Frankatur, sonst Pracht; sehr seltene Entwertung!
1183 Mi.Nr. 10 I, allseits voll- b. breitrandig auf rücks. nicht vollst. Brief
von DOROHOJ MOLDOVA 4/5, Pracht, Mi. 450,- Euro
1184 Mi.Nr. 10 I, allseits voll- bis breitrandig, auf rücks. nicht vollst.Brief
ISMAIL/MOLDOVA 5/2 (1863) nach Bukarest, mit rücks. Ank.Stpl.
1185 Mi.Nr. 10 I, zwei breitrandige Kab.Stücke in tiefer dunkler Farbe
auf Recobrief mit DKr GALATZ 2/5 (1862), mit L1 RECEPISSE,
nach Bukarest adressiert. Brief in den Kanten gering mürbe, zwei
Faltbüge, insgesamt sehr dekorativ! Mi. 525,- Euro
1186 Mi.Nr. 10 I, vier voll- bis teils sehr breitrandige Stücke, Stempel
BERLAD (2) bzw. BRAILA (2), schwarz (3) oder rot. Prachtlos,
einmal gepr. Heimbüchler BPP, Mi. 300,- Euro +
1187 Mi.Nr. 10 I, vier voll- bis teils sehr breitrandige Exemplare, alle mit
Stpl. BUCURESCI schwarz (3) oderblau, Pra/Kab!
1188 Mi.Nr. 10 I, vier Stück mit Stpl. ROMAN (2), FRANCO ROMAN
und WASLUI (auf gestreiftem Papier) sowie Mi.Nr. 10 II auf
Briefstück mit Stpl. WASLUI, fehlerhaft bis Pracht, Mi. 485,- Euro
1189 Mi.Nr. 10 I, fünf voll- bis teils sehr breitrandige Pra/Kab.Stücke,
alle mit Stpl. von JASSY (versch. Typen bzw. schwarz oder blau),
Mi. 375,- Euro +
1190 Mi.Nr. 10 I x im senkr. Achterblock postfrisch (kl. Falzrest auf dem
Oberrand), dabei zwei Kehrdrucke Mi.Nr. 10 I x K, Mi. 920,- Euro
für ungebraucht
1191 Mi.Nr. 8 II Kb ungebraucht, saub. Falzrest,Kab, gepr. Heimbüchler
BPP, Mi. 300,- Euro
1192 Mi.Nr. 9 II, Studie von insges. 19Werten in Einheiten
postfrisch/ungebraucht, viele Kehrdrucke, div. Farbnuancen, Mi.
ca. 400,- Euro
1193 Mi.Nr. 9 II im Neunerblock postfrisch/ungebraucht, dabei drei
Kehrdrucke (Mi.Nr. 9 II x Kb), Kab Mi. 250,- Euro +
1194 Mi.Nr. 10 II, Studie postfrisch/ungebraucht, insgesamt 16 Werte,
dabei versch. Farbnuancen inkl. tiefblau (selten), div. Einheiten
inkl. Kehrdrucke, Mi. ca. 440,- Euro
1195 Mi.Nr. 10 II, zwei Viererblocks postfrisch/ungebraucht, dabei ein
Viererblock mit zweiKehrdrucken (Mi.Nr. 10 II Kb), Mi.210,- Euro
1196 Mi.Nr. 10 II im kompletten Bogen von 5 x 8 = 40 Stück ohne
Gummi, dabei einmal Kehrdruck Mi.Nr. 10 II x Ka und sechsmal
Kehrdruck Mi.Nr. 10 II x Kb, dekorativ, Mi. 1.000,- Euro +
Ausruf (EUR)
220,00
150,00
200,00
100,00
100,00
180,00
100,00
100,00
60,00
120,00
200,00
90,00
80,00
80,00
100,00
60,00
150,00
Los Nr. Beschreibung
1197 Mi.Nr. 18 (minim. Randberührung links) zus. mit Mi.Nr. 23 als
entzückende Mischfrankatur zweier Ausgaben auf Damenbrief
von BUCURESTI 25/9 SERA adressiert an Madame Elise
Stourza, geb. Ghyka, auf Skiea bei Tirgu Frumos. Wundervoll
farbfrisch und in ansonsten perfekter Qualität. Das Stück ist im
Handbuch von Herrn Heimbüchler und in der "Edition d'Or"
abgebildet. Liebhaberstück! Ausführliches Fotoattest Fritz
Heimbüchler BPP
1198 1879, letter from IASSY to Athens, unfranked and taxed upon
arrival. 60 L. postage due stampe tied by dotted numeral "1". Plus
1858, fancy JASSY cancellation of the Austrian Levant PO on
letter to Paris (punktured from treatment against cholera)
1199 Mi.Nr. 874-83, Volkssport I + II je im Kleinbogensatz, tadellos
postfrisch, Mi. 500,- Euro
1200 Mi.Nr. 885-96, kpl. Kleinbogensatz, tadellos postfrisch, Mi. 850,Euro
5176 1862-1945, ungebraucht/gestempelt, oft auch parallel in beiden
Erhaltungen geführte Sammlung im "Schaubek"-Vordruckalbum,
dabei bereits guter Klassikteil ganz oft auch stark spezialisiert,
gute Ausgaben wie Mi.Nr. 154-60, 197-207, Mi.Nr. 227-36 oft
auch mehrfach. Dazu Dienst-, Paket-, Porto- und
Zwangszuschlagsmarken, "Neu-Rumänien" und besetzte Gebiete
5177 1872, Fürst Karl gezähnt, umfangreiche Partie aus Mi.Nr. 32-34
ungebraucht und meist gestempelt, dabei auch drei schöne
Briefe, im Markenteil Reportblock-Rekonstruktionen, seltene
Entwertungen, kleine Abarten und Plattenfehler (insges. 180
Marken u. drei Briefe), vieles mit Prüfsignaturen (wir garantieren
im übrigen für die Echtheit aller Exemplare).
5178 1872-1933, saubere Slg. zunächst gestempelt, später
ungebraucht mit guten Gedenkausgaben wie Mi.Nr. 146-53, 197207 u.a.m.
5179 1891-1937, gestempelt-Qualitätssammlung auf Albumblättern mit
guten Ausgaben
5180 1905-1976 (ca.), umfangreicher ungebraucht/postfrisch-Bestand
im Einsteckbuch mit vielen sehr guten Ausgaben, Kleinbogen,
Zusammendrucken u. Blockausgaben, Mi. 5.800,- Euro,
empfehlenswert!
5181 Lagerbestände postfrisch2/ungebraucht/gestempelt in sechs
großen Steckbüchern, mit bess. Vorkriegs-Gedenkausgaben,
große Materialfülle!
5182 1880-1980 (ca.), Doublettenbestand mit u.a. sehr viel Satzware,
teils mehrfach und in sauberer Qualität, in fünf dicken
Steckbüchern, sauber und chronologisch gesteckt
5183 1862-1945, sehr reichhaltiger ungebraucht/postfrisch/gestempeltMarkenbestand in drei Lagerbüchern mit viel Material vor 1900,
gute Sätze, ab 20er-Jahre oft mehrfach, Portomarken usw.
Ausruf (EUR)
1.000,00
100,00
150,00
200,00
600,00
1.000,00
100,00
150,00
1.000,00
200,00
150,00
150,00
35. Rumänien - Lokalausgaben
Los Nr. Beschreibung
485 HOHE RINNE: zwei frühe AK's aus 1897 und 1916, sowie zwei
Karten aus 1917-24 mit versch. Marken frankiert; dazu die zwei
Briefmarken der Ausgabe von 1924 in roter Farbe, als Kleinbogen
(10) postfrisch. Genaue Beschreibung der Einzelstücke liegt bei.
486 Lokalausgaben 1945: GROSSWARDEIN-ORADEA: 2. Ausgabe,
15 Werte gezähnt komplett je einmal postfrisch und gestempelt
sowie die geschnittene Ausgabe, 15 Werte komplett, ebenfalls je
einmal postfrisch und gestempelt, dazu eine ungez. Abart der 10
f.-Marke postfrisch. Insgesamt 61 Werte.
487 GROSSWARDEIN-ORADEA: 2. Ausgabe, die komplette Ausgabe
gezähnt u. ungezähnt gestempelt (jeweils 15 Werte), dazu zwei
Briefe sowie 16 Werte der 1. Ausgabe in Viererblocks postfrisch
488 NASAUD: November 1945, Kleinbögen (8) zu 2 Pengö postfrisch
(im rumän. Spezialkatalog 150,- Euro), dazu desgl. im
ungezähnten Bogen (im Spez.Katalog nicht gelistet) und ein
Gerichtsdokument mit fünf Werten, mit Stempel ROMANIA
TRIBUNALUL NASAUD
489 POSTA SALAJULUI: 2. Ausgabe vom März 1945, postfrischBogenteile wie folgt: 50 Filler (42 Werte mit sechs ZW-Stegen), 1
Pengö (42 Werte mit sechs ZW-Stegen) und 2 Pengö (43 Werte
mit fünf Kehrdrucken). #Im rumänischen Katalog als Nr. 145-47
gelistet und dort mit 450,- Euro für einen Viererblocksatz und mit
275,- Euro für ein Kehrdruckpaar (2 Pengö) bewertet
490 POSTA SALAJULUI: 2. Ausgabe März 1945, drei Werte komplett.
Zwei Viererblocks 50 Filler weißes und leicht gelbliches Papier
(Katalog-Nr. 145), zwei Viererblocks 1 P. weißes Papier (KatalogNr. 145) sowie 2 Pengö Viererblock und senkr. Zwischenstegpaar
mit Kehrdruck, alle tadellos postfrisch
Ausruf (EUR)
120,00
150,00
200,00
120,00
500,00
100,00
36. Auslandspost - Besetzungsgebiete
Los Nr. Beschreibung
491 Rumänische Post in Ungarn, Ukraine und Konstantinopel,
Französische Besetzung von Arad, Rotes Kreuz/Genf.
Umfangreiche, für die Forschung höchst interessante Sammlung
mit Marken postfrisch/gestempelt (viele Einheiten) sowie 63
Belege, in zwei Alben. Genaueres Inhaltsverzeichnis liegt vor!
492 BULGARISCHE BESETZUNG VON RUMÄNIEN: 1917,
Sammlung mit fünf guten Belegen, Viererblocks gestempelt,
Bogenteil postfrisch usw. Dazu Ausgaben Besetzung
Makedoniens mit Stempel der Bulgarien-Besetzung in Rumänien,
ferner vier Briefstücke Post in Constantinopel. Genaue
Inhaltsangabe liegt vor.
Ausruf (EUR)
250,00
75,00
37. Österreichische Feldpost Rumänien
Los Nr. Beschreibung
493 Mi.Nr. 1-17 U postfrisch, dazu Mi.Nr. 18-34 U (ohne Mi.Nr. 30 U)
postfrisch, Luxus!
494 Mi.Nr. 1 P I - 17 P I postfrisch, Währungseindruck kopfstehend,
Luxus, Mi. 500,- Euro
495 Mi.Nr. 18-34 U in postfrisch-Viererblocks,Luxus!, Mi. 720,- Euro
für Einzelsätze
496 Mi.Nr. 1-17 ungebraucht, 18-34 postfrisch, dazu fünfmal Mi.Nr.
18-34 gestempelt und 11 diverseBelege, auch AK's etc.
497 Die nicht verausgabten Feldpostmarken Mi.Nr. I-XIII (ohne Mi.Nr.
XI) in tadellosen Viererblocks postfrisch, Luxus! Mi. ca. 6.000,Euro
Ausruf (EUR)
100,00
150,00
200,00
75,00
1.200,00
38. Rumänien - Literatur
Los Nr. Beschreibung
498 Heimbüchler,Fritz. Rumänien. Die Ochsenköpfe der Moldau 18521862. Romania. The Bull´s Head of Moldavia 1852-1862.
Fürstentum Moldau. The Principality of Moldavia. 1994. 418
S.,zahlr. Abb. u. Rumänien. Fürstentum Walachei 1820-1862,
Vereinigte Fürstentümer 1862-1872.Romania. Principality of
Wallachia 1820-1862, United Pirncipalities 1862-1872. 2002. 360
S.,teils farb. Abb. - Beide Bände fest geb.,mit Goldbeschriftung,
im Pappschuber; hervorragend erhalten.
499 Auktionskataloge (19) zu Rumänien: Yaman Auction No.1-5,20072009. - H.D.Rauch,14.2.2009. - Dunafila,22.9.2008. Harmers,The "Roberto Sciaky" collection of Rumania. 25.7.2006.
- Köhler,No.334 (2008); 339 (2010); 345 (2011). - Corinphila, 8
Kataloge, davon 5 fets geb. betr. Cornelia colleciton,p1.u.2;
Moldau grand prix colleciton, p.1-3. - Ferner Michel Ganzsachen
Europa Ost 2004/05 u. Südosteuropa 2014/2015.
500 Birnbach,H. u. Berthold. Moldau - Walachei(Rumänien). Die
fremden und einheimischen Posten bis 1875 unter besonderer
Berücksichtigung der österreichischen Konsulats- bezw. Feldpost.
1930. 67 S.,mit Abb.,broschiert,gut erhalten! Wenige
Textanstreichungen, eine der ersten vollständigen Darstellungen
des Gebietes!
501 Dragomir,Kiriac. Stampilografie postale (Romania: 1822-1910).
1990. 301 S.,zahlr. Stempelabb.,Text rumänisch; Spezialkatalog
rumänischer Stempel; Broschurumschlag abgenutzt,Inhalt
einwandfrei; u. Lazar Carjan; Mircea Gheorghe Manole. Catalogul
Timbrelor Postale Romanesti. Vol.I. 1858-1947. 2006. 347 S.,farb.
Abb.; letzte Ausg. d. Spezialkatalogs Rumänien, mit EUROBewertung.
Ausruf (EUR)
250,00
80,00
60,00
40,00
39. SBZ - Handstempel Bezirk 36
Los Nr. Beschreibung
502 Angermünde, "84 Pfg." Ziffer, senkr. Paar, Einzelwert, vorderseit.,
rücks. 16 Pfg. (3), 40 Pfg. Paar und 84 Pfg. Ziffer (ein Wert 16
Pfg. abgefallen), Paketkartenstammteil, Stempel LÜDERSDORF,
etwas Beförderungsspuren, gepr. Fläschendräger (Mi.Nr. I x, 172,
177)
503 Birkenwerder, "2, 5, 15 Pfg." Ziffer mit 2 u. 60 Pfg., auf
portogerechtem R-Brief vom 1.7.48 nach Berlin, Ank.Stpl., Brief
unten etwas verkürzt, gepr. Fläschendräger (Mi.Nr. I a, I b, I i,
166, A 179)
504 Birkenwerder, "12 Pfg." im Viererblock, in MiF, drei Marken 12
Pfg. SBZ-Aufdruck, auf Bedarfs-R-Brief nach Germendorf
(Ank.Stpl.), rücks. sowjet. Zensurstempel, gepr. v. Heintze (Mi.Nr.
170, 186)
505 Brand (Niederl.), "12 Pfg." postfr., lilaroter sowie 24 Pfg. postfr. u.
gest. violetter Aufdruck u. Brief 24 Pfg. violett, Stempel
LIEBEROSE 10.7.48, gepr. Dr. Modry, Fläschendräger (Mi.Nr.
170, 174)
506 Brück, "12 Pfg." Ganzsache, Stempel BRÜCK(MARK) 10.7.48,
nach Rostock, ohne Text, gepr. Fläschendräger (Mi. 500,- Euro)
507 Cottbus, "Helle 60", postfrisch, gepr. Fläschendräger, Mi. 600,Euro(Mi.Nr. 179)
508 Dahme, "8 u. 16 Pfg. Ziffer" mit deutlichem Stempel "1.7.48" auf
Briefstück, gepr. Fläschendräger und neuestes Fotoattest Dr.
Böheim BPP: "Die Marken sind in einwandfreier Erhaltung.", Mi.
1.285,- Euro (Mi.Nr. IdVII und Mi.Nr. IkVII)
509 Dahme, 22 Marken, dabei div. Ziffern, zwei Bedarfsbriefe 12 u. 24
Pfg., gepr. Fläschendräger
510 Drebkau, "16 Pfg." Ziffer, postfr., tadellose Erhaltung der seltenen
Marke, gepr. Fläschendräger, Mi. 1.100,- Euro (Mi.Nr. I k)
511 Eberswalde, "10 Pfg." Ziffer im senkr. Paar und 30 Pfg., Stempel
ALTENHOF 1.7.48 auf Briefstück, saubere Erhaltung, gepr.
Fläschendräger, Mi. 600,- Euro (Mi.Nr. I e, 176)
512 Finow, "24 Pfg." mit violettem Aufdruck auf Briefstück, gepr.
Fläschendräger (39 Pkte.)
513 Finowfurt, "24 Pfg.", gestempelte,seltener Aufdruck (61 Pkte.),
gepr. Fläschendräger, Dr. Modry (Mi.Nr.174)
514 Finsterwalde, "Helle 60" im waag.,postfr. Paar tadellos, gepr.
Fläschendräger, Mi. 1.200,- Euro (Mi.Nr.179)
515 Finsterwalde, "Helle 60" im waag.,postfr. Paar, 1 Wert 1 Zahn
min. verkürzt, gepr. Fläschendräger, Mi. 1.200,- Euro (Mi.Nr. 179)
516 Forst, "2 bis 84 Pfg." mit "Heller60", postfrisch, gepr.
Fläschendräger, Zirkenbach, Mi. 1.000,- Euro (Mi.Nr. 166-81)
517 Forst, "Helle 60", postfrisch, gepr. Fläschendräger, Mi. 600,- Euro
(Mi.Nr. 179)
518 Frankfurt (Oder), "1 bis 5 M.", postfr., gepr. Fläschendräger, Mi.
1.400,- Euro (Mi.Nr. II a-d)
519 Frankfurt (Oder), "1 bis 3 M." aufBlankoumschlägen, gepr.
Fläschendräger, Dr. Modry, Mi. 660,- Euro (Mi. II a-c)
520 Frankfurt (Oder), "2 bis 5 M." aufBriefstück, einwandfrei, gepr.
Fläschendräger, Mi. 2.080,- Euro (Mi.Nr. II b-d)
Ausruf (EUR)
160,00
80,00
60,00
150,00
100,00
150,00
400,00
100,00
350,00
200,00
150,00
600,00
350,00
300,00
250,00
200,00
300,00
200,00
450,00
Los Nr. Beschreibung
521 Freienwalde, "10 Pfg." Ziffer und 2 Pfg. BAD FREIENWALDE
9.7.48 auf portogerechter Bedarfskarte nach Wriezen, schöne
MiF, gepr. Fläschendräger (Mi.Nr. I e)
522 Gransee, "Helle 60", gest., gepr. Fläschendräger, Mi. 800,- Euro
(Mi.Nr. 179)
523 Großräschen, "12 Pfg." im senkr. Achterblock, vom Unterrand,
postfr. (52 Pkte.), gepr. Fläschendräger (Mi.Nr. 170)
524 Halbe, "6 Pfg. Ziffer", Teilstempel von Märkisch Buchholz, gepr.
Fläschendräger und neuestes Fotoattest Dr. Böheim BPP. "Die
Marke ist in einwandfreier Erhaltung", Mi. 1.355,- Euro (Mi.Nr.
IcVII)
525 Halbe, "8 Pfg." Ziffer im senkr. Dreierstreifen und Paar, Stempel
MÄRKISCH BUCHHOLZ 1.7.48, auf Postanweisungsausschnitt
(Mi.Nr. I d)
526 Hennigsdorf, "2 u. 3 M." gest., tadellos, gepr. Dr. Modry, 580,Euro(Mi.Nr. II b, c)
527 Joachimsthal, "12 u. 24 Pfg." gest. (51 Pkte.), gepr.
Fläschendräger,Dr. Modry (Mi.Nr. 170, 174)
528 Kirchhain, "6 Pfg. im Oberrand-Viererblock mit leuchtend rotem
Aufdruck, dekorativ, ein Wert min. Zahnverkürzung, gepr.
Fläschendräger
529 Kirchhain, "Helle 60" im waag. Paar vom Oberrand (Falz am
Rand), postfr., gepr. Fläschendräger, Mi. 600,- Euro (Mi.Nr. 179)
530 Königswusterhausen, "Helle 60", Oberand postfr., gepr.
Fläschendräger, Mi. 600,- Euro (Mi.Nr. 179)
531 Königswusterhausen, "Helle 60", Oberand, postfr., gepr.
Fläschendräger, Mi. 600,- Euro (Mi.Nr. 179)
532 K ö n i g s w u s t e r h a u s e n , " H e l l e 6 0 " a u f k l e i n e m
Paketkartenausschnitt, Teilstempel, gepr. Fläschendräger,
Mi.800,- Euro (Mi.Nr. 179)
533 Königswusterhausen, "3 M.", zentr.deutlicher Stempel KARLOW
2.7.48 auf Briefstück, gepr. Fläschendräger, Mi. 380,- Euro (Mi.Nr.
II c)
534 Kostebrau, sieben Marken Mi.Nr. 166 - A 179 auf drei
Briefstücken (zwei gepr. Fläschendräger)
535 Kyritz, "2 Pfg." (Paar), 8, 12, 20, 40 Pfg. auf portogerechtem RBrief nach Berlin, rücks. Ank.Stpl. u. sowjet. Zensur, gepr. Dr.
Modry
536 K y r i t z ,
" 1 2
P f g . "
G a n z s a c h e ,
gest.WUSTERHAUSEN(DOSSE)28.6.48, nach Kyritz, gepr.
Fläschendräger, Mi. 500,- Euro (Mi.Nr. P 23)
537 Luckau, "12 Pfg." auf Aufbrauchganzsache 12 Pfg. (Kontrollrat)
an Suchdienst Frankfurt/O. mit Text zu Kriegsgefangenen der
Sowjetunion, Zeitdokument, gepr. Fläschendräger (Mi.Nr. P 962,
170)
538 Luckenwalde, "8 Pfg. Ziffer" u. "16 Pfg." auf Firmenbrief, schöne
portogerechte MiF, gepr. Fläschendräger (Mi.Nr. I d)
Ausruf (EUR)
200,00
300,00
450,00
400,00
400,00
150,00
350,00
180,00
180,00
200,00
200,00
250,00
90,00
100,00
120,00
160,00
120,00
140,00
Los Nr. Beschreibung
539 Luckenwalde, "80 Pfg. Ziffer" im senkr. Paar mit "20 Pfg. und 1
M." auf Paketkartenausschnitt, die "1 Mark" in einwandfreier
Erhaltung, die anderen Werte mit Einschränkungen, geprüft
Fläschendräger und neuestes Fotoattest Dr. Böheim BPP:
"Paketkartenabschnitte mit Einheiten der Mi.Nr. Iw sind
außerordentlich selten.", Mi. 2.585,- Euro ++ (Mi.Nr. Iw (2), Il und
Mi.Nr. IIa)
540 Luckenwalde, "80 Pfg. Ziffer" in MiF mit Paar "2 Pfg. SBZAufdruck" auf portogerechtem Behörden-R-Brief vom 9.7.48,
Ank.Stpl. DAHME 10.7.48, sehr seltener Beleg! Gepr.
Fläschendräger und neuestes Fotoattest Dr. Böheim BPP: "Mi.Nr.
Iw ein verkürzter Zahn, eine Umschlagklappe hat rückseitig einen
Abriss, sonst sind Marken und Brief in einwandfreier Erhaltung.",
Mi. 2.040,- Euro (Mi.Nr. IwVII, Mi.Nr. 182)
541 Luckenwalde, "1 bis 5 M." (2 u. 3 M. Eckrand) u. Briefstücke,
gepr. Fläschendräger, Mi. 2.165,- Euro(Mi.Nr. II a-d)
542 Ludwigsfelde, "16 Pfg." Ziffer aufPostanweisungsausschnitt,
geringe rauhe Zähnung, gepr. v. Heintze (Mi.Nr. I k), Mi. 1.100,Euro
543 Märkisch Buchholz, "6 Pfg." Ziffer, postfr., gepr. Fläschendräger,
Mi. 1.300,- Euro(Mi.Nr. I c)
544 Märkisch Buchholz, "6 u. 8 Pfg." Ziffer in Zehnfach-MiF mit Gem.Ausg. 45 u. 60 Pfg. auf Brief, zwei Seiten geöffnet (0,5 Pfg.
überfrank.), gepr. Fläschendräger(Mi.Nr. I c-d)
545 Neuglobsow (Gransee), "2 bis 84 Pfg." mit "Heller 60", postfr.,
gepr.Fläschendräger, Mi. 1.000,- Euro (Mi.Nr. 166-181)
546 N e u r u p p i n , " 1 b i s 5 M . " a u f S a m m l e r - R - B r i e f , g e p r .
Fläschendräger, (Mi.Nr. II a-d)
547 Neuzittau, "8 u. 30 Pfg." Ziffer in MiF mit 16 u. 30 Pfg. Erkner, auf
portogerechtem R-Brief aus Grünheide vom 6.7.48 nach Leipzig,
Ank.Stpl., gepr. Fläschendräger(Mi.Nr. I d und I p)
548 Neuzittau, "16 Pfg." Ziffer, postfr., min. Unzulänglichkeiten, gepr.
J.v.Heintze jun., Mi. 1.100,- Euro (Mi.Nr. I k)
549 P o t s d a m - B a b e l s b e r g u . D r e w i t z , " 3 0 P f g . " a u f
Zeitungsdrucksache (portogerechtes Streifband), Stempel "BerlinCharlottenburg" u. Paketkartenstammteil mit Paar 60 Pfg., etwas
Beförderungsspuren, einmal gepr. Fläschendräger (Mi.Nr. 176, A
179)
550 P o t s d a m - B a b e l s b e r g , " H e l l e 6 0 " a u f k l e i n e m
Paketkartenausschnitt, gepr. Dr. Modry, Mi. 800,- Euro (Mi.Nr.
179)
551 Prenzlau, "Helle 60" vom Oberrand,postfr., gepr. Fläschendräger,
Mi.600,- Euro (Mi.Nr. 179)
552 Prenzlau, "Helle 60", linker Bogenrand auf Briefstück, gepr.
v.Heintze, Mi. 800,- Euro (Mi.Nr. 179)
553 P r e n z l a u , " 1 2 P f g . " G a n z s a c h e , B e d a r f s b e l e g n a c h
Braunschweig, gepr. v.Heintze, Mi. 500,- Euro (P 23).
554 Prierus, "40 Pfg." postfr., selten(56 Pkte.), gepr. Dr. Modry (Mi.Nr.
177)
555 Rüdersdorf, "12 Pfg." Ganzsache, Bedarfskarte nach Guben,
gepr. Fläschendräger, Mi. 500,- Euro (P 23)
556 Seilershof, "40 Pfg." postfrisch (57 Pkte.), gepr. Fläschendräger
(Mi.Nr. 177)
Ausruf (EUR)
500,00
500,00
500,00
300,00
400,00
400,00
250,00
400,00
180,00
300,00
150,00
250,00
180,00
250,00
180,00
400,00
180,00
400,00
Los Nr. Beschreibung
557 Stendal, "12 Pfg." Ganzsache mit 8 u. 40 Pfg. in MiF mit 12 Pfg.
SBZ-Aufdruck, R-Sendung nach Armin, rücks. Klebespur,
dekorativ, gepr. Fläschendräger (P 23)
558 Storkow, "40 Pfg. Ziffer" auf Postanweisungsausschnitt, tadellose
Erhaltung, selten, gepr. Fläschendräger und neuestes Fotoattest
Dr. Böheim BPP: "Die Marke ist in einwandfreier Erhaltung.", Mi.
3.200,- Euro (Mi.Nr. IrVII)
559 Werneuchen, "8 Pfg." (3 Werte), gest. "Werneuchen 26.6.48" auf
Brief mit Poststellenstempel Tiefensee, nach Berlin, gepr. Dr.
Modry
560 Zechin, "Helle 60" u. "24 Pfg." u.Bedarfs-R-Brief nach Potsdam,
Ank.Stpl., etwas Gebrauchsspuren, gepr.Fläschendräger (Mi.Nr.
179, 174)
561 Zehdenick, "6 Pfg. Ziffer", auf Briefstück mit klarem Stpl.
ZEHDENICK 1.7.48 auf R-Briefstück, gepr. Fläschendräger und
neuestes Fotoattest Dr. Böheim BPP: "Die Marke wurde mit dem
damals üblichen schwerlöslichen Leim aufgeklebt. Die 6 Pf
Ziffernwertstufe ist mit diesem Aufdruck sehr selten!" Mi. 1.355,Euro (Mi.Nr. IcVII)
562 Zehdenick, "10 Pfg." Ziffer im senkr. Paar vom Unterrand, zentr.
gest. ZEHDENICK 7.7.48, tadelloses Paar, gepr. Fläschendräger,
Mi. 600,- Euro (Mi.Nr. I e)
563 Zehdenick, "12 Pfg." Ganzsache gst. 3.7.48, Bedarfskarte nach
Kyritz,gepr. Dr. Modry, Mi. 500,- Euro (P23)
564 DIE SAMMLUNG MARKEN! postfrisch, ungebraucht und
gestempelt mit auch einer Vielzahl Briefstücke; ein enormer
Bestand auf ca. 380 Steckkarten, alphabetisch nach Orten
aufgebaut mit besseren Aufdrucken wie Odersberg, Lubolz,
Potsdam-Krampnitz, Töpchin. "Helle 60" dreimal postfrisch,
einmal gestempelt, "Ziffern-" und "Markwerte". In diesem Umfang
einer der größten Bestände dieses Bezirkes - das Ergebnis einer
50jährigen Sammlertätigkeit - in zwei Karteikästen, meist geprüft
Fläschendräger, von Heintze sen. und Dr. Modry - die
Besichtigung wird Ihnen viel Freude bereiten!
565 Bezirk 36, "12 Pfg." auf Vordruck-Postscheckbrief von Cottbus u.
Leipzig, Paar 60 Pfg. auf Paketkartenstammteil Falkensee,
Notpaketkarte Neuenhagen, rücks. Paar 60 Pfg., Ank.Stpl. Putbus
und R-Brief mit Rückschein, Amtsgericht Frankfurt, gesuchte
Bedarfsbelege
566 Bezirk 36, etwa 200 Briefe, div. versch. Orte, auch MiF,
Ziffernwerte, viel Bedarfspost, reichh. Frankaturen, dabei "Helle
60" auf überfrank. R-Brief, sehr viel gepr. Fläschendräger, Dr.
Modry
567 Bezirk 36, 100 Briefe/Karten von versch. Orten mit div.
Frankaturen, u.a. "1 bis 5 M.", viel Bedarfspost, meist gepr.
Fläschendräger, Dr. Modry
568 Bezirk 36, 34 Briefe/Karten, Bedarfspost versch. Orte, dabei RBriefe, Zehnfach-MiF, Drucksachen, Geschäftspapiere u.
Behördenpost, reichhaltig auch unter zeitgesch. Aspekten
569 Bezirk 36, etwa 60 ungebrauchte Ganzsachen, überwiegend 12
Pfg., einige 10 Pfg. u.a., alle von verschiedenen Orten von
Bestensee bis Zernsdorf, einige Blanko.Stpl., umfangreicher,
reichhaltiger Bestand in guter Erh. mit hohem Michelwert, überw.
gepr. Fläschendräger, Dr. Modry
Ausruf (EUR)
120,00
1.000,00
160,00
150,00
400,00
180,00
180,00
6.000,00
350,00
1.500,00
1.000,00
300,00
1.200,00
40. SBZ - Handstempel Bezirk 16 Hohenle
Los Nr. Beschreibung
570 "16 Hohenleuben": die "1 RM Ziffer" auf Paketkartenabschnitt!
Bedarfsgebraucht mit echter und zeitgerechter Entwertung durch
den Kreis-Steg-Gitterstempel "HOHENLEUBEN (KR. GREIZ)
(28.6.)48 15-18". Das Postamt Hohenleuben wendete
nachweislich das Verfahren der Herstellung "übergehender"
Aufdrucke auf Ganzstück an, wie auch bei diesem
Paketkartenabschnitt vorliegend. Der Paketkartenabschnitt ist
unsigniert und wurde geprüft von Professor Dr. Jobst Freiherr von
Heintze BPP mit einem aktuellen Fotoattest: "Aufdruckfarbe und
Entwertungsstempel sind zeitgerecht. Die vorliegende
Aufdruckmarke weist Spuren von Leim und oben eine leichte
Bräunung auf." #Eine der größten Raritäten der
Bezirksstempelaufdruckmarken, von dem nur dieses eine Stück
auf einem Paketkartenabschnitt bekannt ist! Im Michel nicht
gelistet (bei einer Katalogisierung würde die Marke die Mi.Nr. IyIII
erhalten; Handbuch Nr. 64)
Ausruf (EUR)
10.000,00
41. SBZ-Handstempel - Die Anderen Bezir
Los Nr. Beschreibung
571 "Die Markwerte der Bezirke 3, 27 und 37": eindrucksvolle
postfrisch/ungebraucht/gestempelt/Briefstück-Sammlung nur der
Markwerte "Friedenstaube" (Mi.Nr. II a-d) mit insgesamt 169
Marken, die sich wie folgt verteilen: "Bezirk 3" mit 53 Marken,
davon neun Stück gebraucht mit einem Briefstück - "Bezirk 27"
mit 36 Marken, davon sechs Stück gebraucht mit zwei
Briefstücken und "Bezirk 37" mit 80 Marken, davon 34 gebraucht
mit einem Briefstück; alle Werte sind geprüft und mit
entsprechenden Signaturen der Altprüfer Fläschendräger, Heinze
und Modry versehen
572 " D i e
anderen
Bezirke":
umfangreicher
postfrisch/ungebraucht/gestempelt/Briefstück-Markenbestand in
sechs Steckbüchern, auf Steckseiten und Stecktafeln, in Tüten
sowie lose quer durch alle Bezirke; vieles mit kompetenten
Altprüfungen, vieles auch Referenzmaterial, FUNDGRUBE!
573 "Die anderen Bezirke": Partie von ca. 170 Belegen aus den
anderen Bezirken, dabei reichlich "Bezirk 37", vielfach
Referenzmaterial, FUNDGRUBE!
Ausruf (EUR)
2.000,00
500,00
500,00
42. Benefiz - Auktion Bibliotheken
Los Nr. Beschreibung
574 A L L E W E L T : n u r b e s s e r e W e r t e u n d S ä t z e
postfrisch/ungebraucht/ohne Gummi/gestempelt ab "Penny Black"
nur bis ca. 1950 auf Stecktafeln, dabei ausgesuchte
Entwertungen und hochwertige Marken (Schätzpreis 500,- bis
750,- Euro)
575 ALLE WELT: kleines Konglomerat Marken u. Briefe, dabei viel
Österreich, auch etwas Lektüre ("Volksbuch unserer Kolonien"
aus dem Jahre 1938). Vielleicht ist etwas zu finden. (Schätzpreis
40,- bis 50,- Euro)
576 ALTDEUTSCHLAND: 1749, Verordnung König Georgs, das
Studium von Stipendiaten an der Universität Göttingen betreffend.
Gegeben zu Stade, den 14. Nov.1740. (Schätzpreis 40,- bis 50,Euro)
577 BAYERN: 1759, Lindau, gedruckter Fuhrmannsbrief zu einer
Fahrt nach Chur (Schweiz). (Schätzpreis 40,- bis 50,- Euro)
578 BAYERN: 1864, zwei Portobriefe in die Schweiz, Taxe "9/6" bzw.
"9/3" (Kreuzer), aber jeweils (richtig) "50" (Rappen) vom
Empfänger kassiert. (Schätzpreis 30,- bis 40,- Euro)
579 BAYERN: 1842, 1861; zwei Portobriefe aus der RothschildKorrespondenz nach Frankreich, beide von MÜNCHEN,
Taxierung "14" bzw. "6" Decimen. (Schätzpreis 30,- bis 40,- Euro)
580 BAYERN: 1843, 1848; zwei Briefe in die Schweiz, einmal von
München nach Wohlen (Taxen 8, 14 und 18), sowie von
SCHAFFHAUSEN nach Hersbruck mit Taxen 3/14/27 (Kreuzer)
und Auslagen-Stpl. von Nürnberg. (Schätzpreis 50,- bis 70,- Euro)
581 BAYERN: Drei ausgesucht schöne Markenbriefe (Mi.Nr. 2, 4, 9),
klare Entwertungen, voll- b. breitrandig, teils mit Schnittlinien.
(Schätzpreis 50,- Euro)
582 BAYERN: Mi.Nr. 21 c gestempelt, seltene Farbe "preußischblau",
voll- bis teils breitrandig, oben links etwas randhell u. im Rand
Bugspur, sonst tadellos, Fotobefund Brettl BPP. Dazu eine Mi.Nr.
30 a gestempelt, meist breitrandig, gepr. Brettl, Mi. 1.110,- Euro
(Schätzpreis 100,- bis 120,- Euro)
583 BAYERN: Mi.Nr. 28 Y als Einzelfrankatur auf Nachnahme-Brief
WEISSENHORN 18. Mai nach Memmingen, Kab., gepr. Brettl
BPP. (Schätzpreis 350,- bis 400,- Euro)
584 BERGEDORF: 1854-64, sechs Briefe aus der berühmten
"Hegge"-Korrespondenz, alle nach GEESTHACHT im
Bergedorfer Landbezirk, Transitstpl. von Bergedorf bzw. Rötel
"Landpst", meist verschiedene Hamburger Aufgabestempel.
(Schätzpreis 120,- bis 150,- Euro)
585 BERGEDORF: 1868, Moens'scher Probeabzug vom Originalstein
- wie immer - in schwarz. #1/2 bis 4 Schilling in endgültiger
Zeichnung sowie Essay in anderer Zeichnung. Diese in geringer
Zahl von Moens in Brüssel veranlassten Drucke erfolgten nach
Außerkurssetzung der Bergedorfer Postmarken. Sind einzelne
Marken der Probeabzüge schon selten zu finden, so sind
vollständige Bögen so gut wie nicht verfügbar. Das vorliegende
Exemplar ist das qualitativ beste der wenigen registrierten Stücke.
Fotoattest Jakubek BPP. #Eine einmalige Gelegenheit, PhilatelieGeschichte zu erwerben und einer Bergedorf-Sammlung ein
weiteres "Krönchen" aufzusetzen! In der 3. Boker-Auktion erzielte
ein vergleichbares Stück 7.500,- DM. (Schätzpreis 1.500,- bis
2.000,- Euro)
Ausruf (EUR)
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
Los Nr. Beschreibung
586 HAMBURG - HANNOVERSCHES POSTAMT: HannoverGanzsache 1 Gr. rosa (rücks. fehlt die obere Klappe) bei der
STADTPOST aufgegeben und mit Fußpoststempel entwertet. Die
Frankatur wurde aber wohl nicht anerkannt und der Brief mit "1"
(Schilling) nachtaxiert. Interessantes Poststück! (Schätzpreis
350,- bis 400,- Euro)
587 H A M B U R G / K Ö N I G L . S C H W E D I S C H - N O R W E G I S C H E S
POSTAMT: 1858-68, drei frische Kab.Briefe mit blauem Ra3 bzw.
blauem und schwarzem DKr-Stempel. (Schätzpreis 150,- Euro)
588 HANNOVER: Mi.Nr. 3 b mit Federzugentwertung auf einem bei
der Bahnpost aufgelieferten Brief mit Ortsaufgabe "Leer",
unterfrankiert und nachtaxiert. Hübscher Kabinettbeleg!
(Schätzpreis 250,- bis 300,- Euro)
589 P R E U S S E N :
" 3 0 0
J a h r e
Preussen.Land/Geschichte/Post/Briefmarken." 2001.
Herausgegeben von der Deutschen Post. 192 S. Kunstdruck,
ledergebundene Luxus-Ausgabe, mit eigenhändiger Signatur
"Michael Prinz von Preußen". (Schätzpreis 40,- bis 50,- Euro)
590 WÜRTTEMBERG: 70 Kreuzer (Mi.Nr. 42 b), ein dekoratives Stück
der seltenen Marke, von Bogenfeld 1 stammend, zentraler EKr
STUTTGART K.W.P.A.1 27 8 74. Die Ränder wurden sorgfältig
angesetzt und die Trennungslinien wurden gemalt. Ein
farbfrisches Exemplar "mit meist klarer Abstempelung und
erkennbarer Wappenprägung", so der Fotobefund von Herrn
Irtenkauf BPP, Michel 5.000,- Euro. (Schätzpreis 250,- bis 300,Euro)
591 DEUTSCHES REICH: Mi.Nr. 97 A I a gestempelt, 5 Mark 1905;
"Mittelstück gelblichrot quarzend". Ein Posten von insgesamt 70
Stück, dabei viele Streifeneinheiten und ein Zehnerblock. Alle
Werte geprüft mit Doppelsignum Jäschke-Lantelme BPP bzw. mit
zwei Fotoattesten für einen Fünferstreifen bzw. den Zehnerblock
("Derart große, gebrauchte Einheiten der Mi.Nr. 97 A I a sind
selten"). Herr Jäschke-Lantelme hat - da dieses Los für eine gute
Sache verkauft werden soll - ein reduziertes Prüfhonorar in
Anrechnung gebracht; für diesen "Sozialtarif" bedanken wir uns
verbindlich! #Michelwert 12.600,- Euro. (Schätzpreis 500,- bis
600,- Euro).
592 DEUTSCHES REICH: 1920-1923, neun schöne Belege mit
Handsonderstempeln zu philat. Anlässen. Ausgesucht saubere
Belege! (Schätzpreis 100,- bis 150,- Euro)
593 DEUTSCHES REICH: Mi.Nr. 115 d gestempelt, die seltenste
Farbe dieser Ausgabe,farbgeprüft Infla/Schulze (Schätzpreis 50,Euro)
594 DEUTSCHES REICH: Mi.Nr. 144-149 I gestempelt, sauber
gestempelter Satz mit Firmenlochungen, hervorragend gezähnt!
Mi. 245,- Euro (Schätzpreis 50,- Euro)
595 DEUTSCHES REICH: INFLATION - Konglomerat von geschätzt
250 bis 300 Belegen, sehr viele "Germania"-Frankaturen (tls.
auch in die Vorkriegszeit zurückreichend), dabei viele schöne
Firmenreklamen, Portostufen, Versendungsformen usw. Dabei ein
"Postgebühren-Handbuch Deutschland" (Michel, 2. Auflage
2004). (Schätzpreis 150,- bis 250,- Euro)
596 DEUTSCHES REICH: 1939, Luftpost-Express-Brief nach
Dänemark via Finnland, mit einer Einzelfrankatur der Mi.Nr. 537;
dazu ein Zensurbrief mit EF Mi.Nr. 767, ebenfalls nach Helsingör.
(Schätzpreis 50,- bis 70,- Euro)
Ausruf (EUR)
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
Los Nr. Beschreibung
597 DEUTSCHES REICH: Flugpost, Zeppelin-, Schleuderflug, 192537, zehn schöne Belege. (Schätzpreis 80,- bis 100,- Euro)
598 DEUTSCHES REICH/ALLIIERTE BESETZUNG: "...Beide seit
Oktober 42 im KZ bis Mitte August 45. Jetzige Wohnung ist die
gleiche wie vor Inhaftierung". Das schreibt Dr. med. Ernst Steiner
am 27.April 1946 an den Suchdienst der Deutschen Post. Die
Postkarte ist Teil einer Familienkorrespondenz, die in diesem Los
zur Versteigerung gelangt. #Die Korrespondenz besteht aus
Postkarten, die zunächst in den Jahren 1938-39 aus Hamburg
und Berlin von der wohl jüdischen Familie Guggenheim/Steiner
nach New York gesandt wurden. Zwischen 1940-46 gibt es
keinen Kontakt, erst die eingangs erwähnte Karte an den
Suchdienst läßt den Leser aufatmen, dass Herr Dr. Steiner und
seine Frau die Deportation ins KZ überlebt haben. Es folgen dann
weitere Karten bis zum Jahre 1949. Insgesamt sind es 25
Postkarten aus dem Zeitraum 1939-49, dabei am Ende auch
philatelistisch Besseres wie West-Berlin Ganzsache P3 mit
Zusatzfrankatur, Schwarzaufdruck-Frankatur etc., teils
Bedarfsmängel; dazu weitere ca. 40 Belege aus der gleichen
Familienkorrespondenz, die teilweise bis vor 1900 zurückreichen.
Sehr berührende "Social Philately", die ein Stück Deutscher
Geschichte abbildet. Die Durchsicht die
599 ALLIIERTE BESETZUNG: 1946, Mi.Nr. 920 U, Viererblock vom
Oberrand postfrisch, Fotobefund A. Schlegel BPP. ("Die Marken
weisen Gummimängel auf" - wir können diese nicht erkennen!),
Mi. 1.200,- Euro +. (Schätzpreis 120,- bis 150,- Euro)
600 ALLIIERTE BESETZUNG: 37 verschiedene Kontrollratswerte in
unterschiedlichen Farben, die aber auch von den bekannten
"Lästermäulern" durchaus klar zu unterscheiden sind. Alle sind
postfrisch, alle sind farbgeprüft und vier zusätzliche Atteste liegen
bei. Dabei Mi.Nr. 919 c, 923 d, 934 b, 935 b, 950 b-d, 951 d,
Michel 2.286,- Euro. (Schätzpreis 250,- Euro)
601 BUNDESREPUBLIK: zwei große Steckbücher mit einer Fülle
moderner Abarten und "Pseudo"-Abarten, dabei auch einige
Schreiben der Bundesdruckerei mit div. Stellungnahmen zu
Sammleranfragen (u.a. "Farbschwund...ist am wahrscheinlichsten
in der Wäsche mit Feinwaschmittel bei 60 Grad"). Beigegeben ein
mobiles Digital-Mikroskop, um auf weitere Entdeckungsreise zu
gehen. (Schätzpreis 50,- bis 100,- Euro)
602 SBZ: Block 6 "Goethe", zarte Falzspur auf dem Rand, Marke
tadellos postfrisch, dazu von der DDR Block 8 A und Block 9 B
tadellos postfrisch, Mi. 450,- Euro (Schätzpreis 50,- bis 60,- Euro)
603 DDR: 1952, Pieck im guten Anzug, Mi.Nr. 622 a postfrisch,
Fotobefund Mayer BPP: "einwandfrei", Mi. 400,- Euro
(Schätzpreis 80,- Euro)
604 LOKALAUSGABE GLAUCHAU: Die nicht mehr zur Ausgabe
gelangten Mi.Nr. I-VI postfrisch, fünf komplette Sätze, dazu Mi.Nr.
26, 31 und Mi.Nr. 36 je im Viererblock postfrisch, dabei viele
Randstücke! Mi. ca. 1.100,- Euro. (Schätzpreis 180,- bis 220,Euro)
605 BÖHMEN u. MÄHREN: Reichhaltiger Bestand mit vielen
Zusammendruckkombinationen, auch Mi.Nr. 1-19 mit Überhängen
postfrisch, dazu Sammlung mit auch Generalgouvernement etc.,
einige Sonderbelege usw. (Schätzpreis 80,- bis 120,- Euro)
Ausruf (EUR)
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
Los Nr. Beschreibung
606 DEUTSCHE BESETZUNG SERBIEN: Mi.Nr. 86 b - schwarzsiena
- sechs Stück postfrisch, tls. geringfügige (Gummi-)Unebenheiten,
alle gut geprüft Krischke. Dazu eine Tüte mit der billigen "a"-Farbe
zum Vergleich. Mi. ca. 1.500,- Euro. (Schätzpreis 100,- bis 120,Euro)
607 DÄNEMARK/POSTFÄHRE: 1977, Frachtbrief Fanö-Esbjerg mit
waag. Dreierstreifen Mi.Nr. 42 u. nebengesetztem Notstempel zur
Portoergänzung (kleiner Zeitungsausschnitt über diese
Notausgabe liegt bei). Dazu von ISLAND eine Doppelkarte 8 + 8
Aur. gebraucht mit Text (HB Nr. 21). Zwei tadellose Belege.
(Schätzpreis 60,- bis 80,- Euro)
608 GRÖNLAND - PAKKEPORTO: Kollektion von insgesamt zwei
Werten postfrisch und acht Werten gestempelt, diverse
verschiedene Entwertungen. Tadellose Qualität! Mi. ca. 800,Euro (Schätzpreis 150,- bis 200,- Euro)
609 GRÖNLAND: 1989-2006, Markenheftchen Nr. 1-14 komplett
postfrisch, Postpreis 780,- Kronen (ca. 110,- Euro). (Schätzpreis
50,- bis 60,- Euro)
610 GRÖNLAND: 1996-2010, Weihnachtsmarkenheftchen Nr. 1-15
komplett postfrisch, Postpreis 990,- Kronen (ca. 140,- Euro).
(Schätzpreis 70,- bis 80,- Euro)
611 GROSSBRITANNIEN: Edward VII, aus Mi.Nr. 102-120, ca. 280
Briefe und Karten, dabei 18 Karten mit Ausstellungsstempeln,
zahlreich Bahnpost- u. Paquebot-Belege, Mi.Nr. 115 (2 Sh. 6 d.)
auf Paketausschnitt, dreimal die auf Brief selten zu findende
Mi.Nr. 120 (einmal im Viererblock). (Schätzpreis 700,- bis 800,Euro)
612 GROSSBRITANNIEN: Edward VII, 155 Ganzsachenkarten und
Doppelkarten, 30 Karten auf private Bestellung, zehn
Kartenbriefe, 21 Streifbänder sowie 33 Streifbänder auf private
Bestellung. Wenn Sie richtig mitgezählt haben - es sind insgesamt
249 Belege. (Schätzpreis 300,- Euro)
613 G R O S S B R I T A N N I E N : E d w a r d V I I , 6 2 G a n z s a c h e n Einschreibeumschläge, davon sieben ungebraucht. (Schätzpreis
150,- bis 200,- Euro)
614 GROSSBRITANNIEN: 1900-1925 (ca.), 16 Briefe oder Karten mit
Auslandsfrankaturen und britischen "Paquebot"- oder "Ship
Letter"-Stempeln (Schätzpreis 75,- Euro)
615 GROSSBRITANNIEN: Ausstellung Wembley 1924-1925, 22
Briefe und 29 Ganzsachen (Umschläge, Karten, Kartenbriefe),
sehr sauberes Material (Schätzpreis 200 bis 250,- Euro)
616 GROSSBRITANNIEN: Edward VIII, die - einzige - Ausgabe Mi.Nr.
193-96, auf 28 Briefen und Karten, dabei sechs FDC's, div.
interess. Entwertungen (Schätzpreis 100,- Euro)
617 GROSSBRITANNIEN: George V, aus Mi.Nr. 170-192, 93 Briefe
und Karten mit zahlreichen Besonderheiten wie Mi.Nr. 177 auf
Bierdeckel, Dreiländerfrankatur, dabei auch dreimal Mi.Nr. 186
und je einmal Mi.Nr. 187, 188 auf Brief, FDC Nr. 189-92
(Schätzpreis 250,- bis 300,- Euro)
618 GROSSBRITANNIEN: George V, amtliche und private
Ganzsachen, insgesamt245 Stück, davon 64 ungebraucht.
(Schätzpreis 200,- bis 250,- Euro)
Ausruf (EUR)
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
Los Nr. Beschreibung
619 GROSSBRITANNIEN: George V, Einschreibeumschläge,
insgesamt 157 Stück, davon 12 Stück ungebraucht und 18 Stück
mit zwei Wertstempeln (einmal ungebraucht).(Schätzpreis 150.bis 200.- Euro)
620 GROSSBRITANNIEN: Elisabeth II, Partie von 844 Briefen und
Karten, dabei 115 FDC, Nachportobelege, Slogan- und TPOStempel, Zeitraum meist nur bis ca. 1975. Ohne Abbildung.
(Schätzpreis 400,- bis 500,- Euro)
621 GROSSBRITANNIEN: Elisabeth II (nur der frühe Zeitraum bis ca.
1970), insgesamt 124 amtliche und private GanzsachenUmschläge, Einschreiben, Karten, Luftpostfaltbriefe. Davon 59
Stück ungebraucht. (Schätzpreis 150,- Euro)
622 GROSSBRITANNIEN: 1902-78 (ca.), interess. Belege-"Mischung"
von 35 Stück, dabei frühe PAID-Stempel, halbamtliche Flugpost,
acht IAS usw. (Schätzpreis 100,- Euro)
623 GROSSBRITANNIEN: Großformate - 215 Briefe und amtliche und
private Ganzsachen (Umschläge, Karten, Streifbänder,
Einschreibeumschläge), dabei u.a. 13 ungebr. großformatige
Einschreibeumschläge, ein gebrauchtes Telegrammformular
sowie ein Bogen mit neun geprägten Abdrucken amtlicher und
privater Ganzsachen-Wertstempel Edward VII. (Schätzpreis 250.bis 350,- Euro)
624 GROSSBRITANNIEN: 1908-53, feines Los von 18 Briefen oder
Karten mit Nachportomarken. (Schätzpreis 75,- Euro)
625 GROSSBRITANNIEN: Feldpost, POW etc., aus den Jahren 19021954, insgesamt 96 Belege, dabei brit. Militärpost Ägypten,
M.E.F. u.a. (Schätzpreis 150,- Euro)
626 GROSSBRITANNIEN: 13 Telegrammumschläge und ein
Schmucktelegramm, Zeitraum bis ca. 1935. (Schätzpreis 75,Euro)
627 A L T I T A L I E N : 1 5 7 0 , F l o r e n z ( ? ) a t t r a k t i v e r B r i e f m i t
Fuhrmannszeichen des Spediteurs Capponi aus der CorsiniKorrespondenz nach London, langer Inhalt! (Schätzpreis 150,Euro)
628 ITALIEN: Mi.Nr. 97-98 ungebraucht, Originalgummi, farbfrischer
Prachtsatz, Mi.450, Euro (Schätzpreis 60,- bis 75,- Euro)
629 ÖSTERREICH: 1799, Circulare des Erzherzogthums Oesterreich
unter der Enns, eine Änderung des Briefportos von
CONSTANTINOPEL in die KK Monarchie betreffend
(Halbfranaktur). (Schätzpreis 30,- bis 40,- Euro)
630 ÖSTERREICH: Ausgabe 1850 - 3 und 9 Kreuzer, Mi.Nr. 3 u. 5,
insgesamt ca. 470 Marken, plus noch einige hundert Marken aus
den folgenden Ausgaben, Fundgrube! (Schätzpreis 500,- bis 600,Euro)
631 URUGUAY: 1864, MONTEVIDEO 2 MARZO 1864, Ovalstempel
auf schönem taxiertem Brief nach Deutschland, franz. Taxstempel
GB1F60c. (Schätzpreis 250,- bis 300,- Euro)
632 MOTIV POSTKUTSCHE: Drei bildschöne Belege. Saar IBASA
(Mi.Nr. 291) auf Sonderkarte mit Sonderstempel, Fotobefund Ney
VP, Liechtenstein Block 4 auf FDC und Österreich Mi.Nr. 632-37
auf FDC mit Postkutschen-Sonderstempel. (Schätzpreis 100,- bis
120,- Euro)
Ausruf (EUR)
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
Los Nr. Beschreibung
633 PHILATELISTISCHE LITERATUR #ALTDEUTSCHLAND:
Lindenberg,C. Die Briefumschläge der Altdeutschen Staaten.
T.1,3-4,7-8,10-15 (Baden, Bayern, Württemberg,
Hamburg/Bremen, Lübeck, Braunschweig, Hannover, Oldenburg,
Sachsen, Thurn und Taxis), Hefte in 2 Bänden fest geb.; sehr gut
erhalten! (Schätzpreis 100,--)
634 ALTDEUTSCHLAND: Feuser,Peter;Werner Münzberg. Deutsche
Vorphilatelie. Spezialkatalog und Handbuch. 2.verbess. Aufl.
2000. 1112 S.; fester Leineneinband mit Goldbeschriftung,wie
neu! (Schätzpreis 130,--)
635 PREUSSEN: Stephan,H. Geschichte der preußischen Post von
ihrem Ursprunge bis auf die Gegenwart. 1859. IXV,816 S. Papier
teils etw. gebräunt; fester Einband mit Lederrücken
bestoßen,insges. ordentlich erhalten. (Schätzpreis 60,--)
636 PREUSSEN ff./BERLIN: Kruschel,Walter. Klassische Berliner
Postgeschichte. 1987. 375 S.,3 Beil.;mit zahlr. farb.
Abb.,Stempelbewert; fest geb.,hervorragend erhalten u.
Kuphal;Büttner;Hofmann;Wenzel. Berlin-Stempel. 1991. 394 S.mit
Stempelbewert.; fester einabnd etw. fleckig. (Schätzpreis 80,--)
637 ALTDEUTSCHLAND/WÜRTTEMBERG: Köhler,Karl. Die
Briefmarken von Württemberg 1851-1881. Überarb.,erg. u.hrsg. v.
Konsul H.E.Sieger. Broschurumschlag etw. fleckig u. verstaubt,
einige Seiten mit kl. Flecken; Text in Ordnung. (Schätzpreis 50,--)
638 DEUTSCHES REICH/PRIVATPOSTMARKEN: Handbuch der
deutschen Privat-Postwertzeichen,Marken und Ganzsachen.
Bearb. v. Carl Schmidt. 2 Bände zus. in 1 Band fest geb.; über
800 S.; sehr gut erhalten. (Schätzpreis 100,--)
639 ENGLAND: The London International Stamp Exhibition. May 6th 13th 1950. Über 240 S.,mit Abb. u. Beschreibung d.
Ausstellungsobjekte; fest geb.,sehr gut erhalten! (Schätzpreis 50,-)
640 CHINA: Mizuhara,M. The magnificant collection of Chinese
stamps. Second series.M.Mizuhara collection. Huayou Jijn II, Vol.
3-8, mit sw Abb.; fest geb. Bände im Pappschuber; Text engl.
(Schätzpreis 150,--)
641 HONG KONG: Webb,F.W. The philatelic and postal history of
Hongkong and the Treaty Ports of China and Japan. 1961.
Reprint 1991. XVI,400S., 93 S. mit Abb. u. 29 S. mit Bewert.-Tab.;
fest geb.,wie neu. (Schätzpreis 70,--)
642 MAURITIUS: Die Blaue Mauritius - Das Treffen der Königinnen in
Berlin. Luxus-Edition in blauem Maroquin-Leder des anläßlich der
weltweit beachteten Ausstellung im Museum für Kommunikation
Berlin im Jahre 2012 herausgegeben Kataloges. Nummerierte
Auflage 100 Stück, vorliegend die Nummer 10. Neupreis 128,Euro.^
643 MEXICO: Corbett,Leo V. Imperial Eagles of Maximillian´s Mexico.
1993. VII,406 S., VII appendix;sw Abb.,mit Bewert.,Seiten mit
Goldschnitt; fest geb.; lim. Aufl. v. 300 Exempl.! (Schätzpreis 60,-/80,--)
644 KLASSISCHE AUKTIONSKATALOGE: Vente aux enchères
publiques. Lyon. Durchgeführt v. Vabre u. S. Farges. 1928.
No.32,33. - 1929. No.34. - 1930. No.36. - 1931. No.37,38.
Kataloge mit kl. Abb., in 2 Bänden fest gebunden. (Schätzpreis
70,--)
Ausruf (EUR)
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
Los Nr. Beschreibung
645 Postzegelveiling J.Mebus. 6.-7.11.1925 u. 3.-6.3.1926. Kataloge
mit Fototaf. zus. in 1 Band fest geb., Einband etw. fleckig; 14.16.9.1933 u. 29.11.-2.12.1933, ebenfalls mit Fototaf.,zus. fest in 1
Band geb., sehr gut erhalten. (Schätzpreis 70,--)
646 NAME SALES: Hind,Arthur. Collection United States including the
Confederate States. Auktion New York 20.-24.11.1933 u. British
Empire. 31.3.-10.4.1934. Kataloge mit Bildtaf.; in zwei
Halbleinenbänden, eine der bedeutendsten Sammlungen aller
Zeiten. (Schätzpreis 150,--/200,--)
647 -, Hind,Arthur. Arthur Hind Collection of Postage Stamps.
H.R.Harmer,sale 1-11. 1934-1935, mit Fototaf.,teils mit PR, alle
Katalogezus. fest geb, in sehr guter Erhaltung. (Schätzpreis 400,-/500,--)
648 EINE GOLDMÜNZE: Preussen 20 Mark 1902 A, sehr schönes
Exemplar! (Schätzpreis 120,- bis 150,- Euro)
649 "Einer geht ja immer noch...": ALLE WELT, kleines Steckbuch mit
"odds and ends", nicht alles perfekt, Vieles geprüft, bitte genau
ansehen! (Schätzpreis 150,- bis 250,- Euro)
Ausruf (EUR)
0,00
0,00
0,00
0,00
0,00
43. Ägäische Inseln
Los Nr. Beschreibung
650 Mi.Nr. 1-2, zwei Recobriefe von KOS n. München bzw. von RODI
nach C'npl., Kab!
Ausruf (EUR)
100,00
44. Ägäische Inseln - Kastellorizo
Los Nr. Beschreibung
651 Mi.Nr. 1-9 ungebraucht, saub. ungebr. Kab.Satz, gut zentriert! Mi.
300,- Euro für postfrisch
Ausruf (EUR)
50,00
45. Albanien
Los Nr. Beschreibung
652 Mi.Nr. 7 auf Kab.Briefstück, zentral aufrecht stehender Stempel
VLONE6.8.13
653 Mi.Nr. 76-81 I auf Recobrief VLONE26.7.21 in die Schweiz, Kab!
654 Mi.Nr. 144-50 postfrisch, 235-41 ungebraucht/postfrisch (die drei
Höchstwerte sind postfrisch), Mi. 335,- Euro
655 Mi.Nr. 162-68 ungebraucht, saub. ungebr., Flugpost 1928,
Auflage 5.300 Sätze! Mi. 450,- Euro für postfrisch
656 Mi.Nr. 179-87 auf Briefstücken mitErsttagsstempeln, Kab!
4935 1913-45, ungebraucht/gestempelt-Slg. mit div. bess. Sätzen wie
z.B. Mi.Nr. 35-40 gest. auf Briefstück, gute Abteilung Mi.Nr. 47-66
mit bess. Typen, Mi.Nr. 90-94 gest. auf Karte, Mi.Nr. 171-209 kpl.
ungebraucht, Mi.Nr. 235-51 kpl. ungebraucht usw., einige Werte
auch doppelt vorhanden, hoher Katalogwert!
4936 1925-38, ungebraucht/gestempelt-Sammlung auf gestalteten
Blankoblättern, dabei viele kpl. Ausgaben wie Mi.Nr. 162-68
Höchstwert gepr., 210-16 sign., 235-41, Mi.Nr. 242-51, Block 1-3
und auch Porto 4 IV je ungebraucht, auch einige Abarten usw.
4937 1945-80, bis auf wenige Ausgaben fast kpl. postfrisch/gestempeltSlg. im "Schaubek"-Vordruckalbum, beginnend mit wenigen
Sätzen sauber ungebraucht, ab 70er-Jahre meist gestempelt
4938 1946-53, fast ausschließlich postfrisch-Partie auf Steckkarten mit
u.a. Mi.Nr. 396-401, 402-407, 408-14, 448-55 und Mi.Nr. 521-22
Ausruf (EUR)
80,00
80,00
80,00
80,00
75,00
300,00
400,00
400,00
120,00
46. Französisch-Andorra - Portom.
Los Nr. Beschreibung
657 P 14-15, tadellos ungebraucht, Mi. 1.000,- Euro für postfrisch
Ausruf (EUR)
110,00
47. Andorra - Spanische Post
Los Nr. Beschreibung
658 Mi.Nr. 1-13 ungebraucht, Prachtsatz, Kleinwerte teils postfrisch,
Mi. für postfrisch 850,- Euro
659 Mi.Nr. 71 (3) postfrisch/gestempelt/Brief, tadellos postfrisch,
gestempelt und als FDC, Mi. 300,- Euro
Ausruf (EUR)
100,00
60,00
48. Batum
Los Nr. Beschreibung
660 Mi.Nr. 1-6 Brief, sauber gest. Werte mit Mi.Nr. 11-12 und Mi.Nr.
18 auf Blankokarte (diese Bug)
Ausruf (EUR)
75,00
49. Belgien
Los Nr. Beschreibung
661 Partie ex Mi.Nr. 1-77, dabei u.a. Mi.Nr. 1-5, 6 II, Mi.Nr. 9 II,
insgesamt 24 gestempelt-Werte und ein Wert Mi.Nr. 69
ungebraucht, Michelwert 1.435,- Euro
662 1895, Neudruck auf dünnem Papier, Mi.Nr. 2 graublau als kleines
Blättchen sowie 10 c. Medaillons als kl. Blättchen und als
Einzelstück, attraktiv!
663 1849, Brief von NEW YORK nach Francomont mit rotem Ra3
DEBOURS ETRANGERS L./TAXE REDUITE/PORT BELGE auf
der Vorderseite, Pracht!
664 1862, Mi.Nr. 9 I, zwei Werte in üblichem Schnitt auf frischem
Auslands-Doppelbrief von Genf nach Paris
665 Mi.Nr. 16 D ungebraucht, "30 C. Leopold I.", Prachtwert üblich im
Gummi getönt. Dazu Mi.Nr. 1-2 und Mi.Nr. 7 II gestempelt, Mi.
ges. 865,- Euro
666 1866-67, Zeitungsmarkenausgabe (Mi.Nr. 19-22) in Viererblocks,
alles ungemein farbfrisch, gut gezähnte Einheiten ungebraucht
oder sogar postfrisch. #Nach dem belgischen COBSpezialkatalog liegen folgende Nummern vor: Nr. 22 a (postfrisch
Viererblock, ganz leichte waag. Bugspur durch das untere Paar),
Nr. 23 A ungebraucht, Nr. 24, Nr. 24 Aa und Nr. 25 A (jeweils
zwei Werte ungebraucht bzw. postfrisch). Katalogbewertung für
Einzelstücke 9.760,- Euro (es gibt für Einheiten keine Bewertung!)
#Geprüft mit vier aktuellen Fotoattesten Pierre Kaiser.
667 Mi.Nr. 64-65 SP (25) postfrisch, kpl. Bogen zu je 25 Werten mit
diagonalem Schreibschrift-Aufdruck "Specimen", teils gering
stockig und Randmängel, OPB für Einzelmarken bereits 2.000,Euro
668 Mi.Nr. 213-217, 227, 229 postfrisch, tadellos, Mi. 380,- Euro
669 Mi.Nr. 315-21 U postfrisch, Luxus, alles Rand- bzw. die beiden
Höchstwerte Eckrandstücke!
670 Mi.Nr. 354-65 ungebraucht, Prachtsatz mit Erstfalz, OBP 1.050,Euro
671 Mi.Nr. 386-392, davon die Werte bis 1,75 Fr. tadellos postfrisch,
der Höchstwert als rechte untere Bogenecke mitsaub. Erstfalz,
Kab.Satz
672 Block 3, "Franz von Taxis", postfrisch, OHNE den sonst
obligatorischen Stempel auf dem Blockrand, Luxus! Mi. 400,Euro ++
673 B l o c k 5 p o s t f r i s c h , L u x u s , O H N E d i e o b l i g a t o r i s c h e
Randabstempelung, dazu Blockherzstück Block 4 postfrisch
674 Mi.Nr. 457-64, 506-13, 514-19, Mi.Nr. 520-27 postfrisch, vier
bessere Sätze aus 1937-39, Luxus, Mi. 275,- Euro
4570 1914-18, gestempelt/Briefstück-Doublettenpartie inHeften und
Tüten, kleiner Anteil anderer Gebiete, zurückhaltend schätzen wir
ca. 2.000 Stück
4571 1914-18, Partie von über 80 meist Belegen, dabei R- und
Eilsendungen, Zensur, Ganzsachen, kleinere Orte wie
ESPELAER, DIEST, ST. NICOLAAS, BEVERLOO, GLONS usw.
4572 1914-18, Partie von 90 Belegen inkl. nur gebrauchter
Ganzsachen, dabei R-Briefe und Zensur und eine Reihe kleiner
Orte wie NANURIN, SCLAYN, ST.HUBER, THUIN, TIRLEMONT
usw.
Ausruf (EUR)
120,00
120,00
80,00
200,00
100,00
2.500,00
250,00
80,00
400,00
250,00
50,00
150,00
75,00
80,00
150,00
200,00
150,00
Los Nr. Beschreibung
4939 1849-1960, gestempelt/ungebraucht umfangreiche Sammlung auf
alten Vordruckblättern, dabei schöner, teils spezialisierter
Klassikteil mit Mi.Nr. 1-2, 5 A, 18, Mi.Nr. 19 sign., TBC-Fonds,
Mi.Nr. 132, ab 1919 oft ungebraucht und zusätzlich gestempelt
wie Mi.Nr. 235-43, 305-313, 315-21, 342-43 (nur ungebraucht),
347-53, 366-72, Mi.Nr. 386-92 usw., abgerundet wird das Ganze
mit Zusammendrucken, Dienst, Porto, Eisenbahn- und
paketmarken und auch Belg. Militärpost Rheinland
4940 1849-1961, ab Mi.Nr. 1-2 gestempelt, sonst aber meist tadellos
Slg. in zwei "Leuchtturm-SF"-Alben. Nach 1851 dann fast nichts
und ab 1925 reichhaltig und fast ausschließlich tadellos postfrisch
mit u.a. Mi.Nr. 191-203, 235-43, 347-53, Block 5, Block 21-22 und
weiteren guten Sätzen und Blocks der 1950er Jahre, dazu ein
weiterer Band mit teils besseren Ausgaben Eisenbahnmarken,
Markenhefte usw., Mi. ca. 7.500,- Euro
4941 1849-1965 (ca.), ungebraucht/gestempelt-Sammlung auf
"Schaubek"-Vordruckblättern, dabei Mi.Nr. 1-2 mehrfach,
"Stahlhelm" kpl., reichlich kpl. Ausgaben 1925-53 inkl. Blocks
usw.
4942 1849-1949, überwiegend ungebraucht-Sammlung auf alten
Vordruckblättern, im Klassikbereich noch einiges gestempelt und
ab Mi.Nr. 2 dann ganz überwiegend ungebraucht mit u.a. Mi.Nr.
235-43, 315-21, 347-53, 366-72, 386-92 und Mi.Nr. 428
4943 1850-1950, ungebraucht/postfrisch/gestempelt-Anfangssammlung
ab etwas Klassik im selbstgestalteten Album
4944 1851-1949, gestempelt/ungebraucht-Slg. im alten Vordruckalbum
mit ordentlichem Klassikteil, div. kpl. ungebrauchtZuschlagssätze, Dienstmarken und Eisenbahnmarken im Anhang,
hübscher Grundstock
4945 1880-1934 (ca.), Prachtslg. gestempelt/ungebraucht mit dem
Hauptwert in guten Gedenkausgaben der 1920er/1930er Jahre,
mit u.a. Mi.Nr. 81-88 I-III, 235-43, 244-49, 270-75, 287, 291-98,
304-21, 325, 333-41 (Kardinal Mercier!), 342-43, 344-53, 366-72
(allein diese genannten Ausgaben haben einen Michelwert von
ca. 4.600,- Euro für postfrisch) und weitere bessere Stücke,
Dienst, Eisenbahn etc.
4946 1894-1960, in der Hauptsache postfrisch-Grundstockslg. im
"Schaubek-OF"-Vordruckalbum. Vor allem ab den 1930er-Jahren
mit div. kpl. Sätzen und besseren Ausgaben sowie im Anhang
Dienst- und Eisenbahnmarken, Mi. nach Angaben 3.600,- Euro
4947 ROTES KREUZ: 1914, Lot mit 106 privaten ND ohne
Gummi/ungebraucht gezähnt bzw. ungezähnt, teils im Viererblock
4948 Doublettenpartie postfrisch im gr. Steckbuch, mit bess. Werten
und kpl. Sätzen ab den 1920er Jahren. Bitte ansehen, hoher
Katalogwert!
4949 1849-78, qualitativ sehr schöne Zusammenstellung mit u.a. 40
Werten Medaillons, fast alle ungezähnt bis zu 40 C. mehrfach und
alle voll- bis breitrandig
4950 1860-2000, gut gefülltes Doublettenalbum mit gestempelt-Marken
ab Klassik, dabei auch Dienst- u. Eisenbahnmarken
4951 1880-1970 (ca.), Partie von über 140 Belegen im Album, dabei
sehr viele Ganzsachen bis ca. 1920 und oft auch gebraucht,
Auslandspost, Portostufen usw.
Ausruf (EUR)
750,00
750,00
500,00
200,00
100,00
100,00
300,00
250,00
100,00
100,00
100,00
75,00
150,00
50. Belgien - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
675 1900-1924, Ostende - Dover shipping connection, very fine lot of
33 illustrated or photo cards unused (27) or used (6), mostly all
different. A good selection of this popular collecting aerea!
Ausruf (EUR)
300,00
51. Belgien - Zusammendrucke
Los Nr. Beschreibung
676 W 49, W 52, W 57 gestempelt, Kab.!
Ausruf (EUR)
60,00
52. Bosnien undHerzegowina
Los Nr. Beschreibung
677 Mi.Nr. 64-84 gestempelt, der beste Satz des Gebietes, Mi. 230,Euro
5166 1879-1916, Sammlung mit über 70 gestempelt/Brief mit klaren
Abstempelungen, dazu 18 Marken und vier Belege mit hs.
Entwertungen, interessantes Los für den Spezialisten
5167 1906-18, saubere Partie postfrisch/ungebraucht/gestempelt,
praktisch nur komplette Sätze, Mi. 650.5168 Ungewöhnlich großer gestempelt/ungebraucht-Bestand im dicken
Steckbuch mit viel Spezialmaterial, vor allem hinsichtlich
Zähnungsunterschieden etc., dabei u.a. Mi.Nr. 29-44 U mehrfach,
Mi.Nr. 64-84 postfrisch/gestempelt usw.
Ausruf (EUR)
70,00
250,00
100,00
400,00
53. Bulgarien
Los Nr. Beschreibung
678 1888, Mi.Nr. 5, Höchstwert 1 Fr. als Einzelfrankatur auf Wertbrief
über 200 Fr. nach St. Petersburg, mit klarem EKr von SOPHIA,
Recostempel und rücks. Ank.Stempel. Sehr seltene Verwendung
des Höchstwertes der ersten Markenausgabe, Pracht!
679 Mi.Nr. 248 (4) postfrisch, "Höchstwert 2. Balkanspiele",
Eckrandviererblock in tadelloser Erhaltung, im Rand Falzrest und
kleine Mängel, Mi. 520,- Euro
4952 1879-1934, nur wenig lückenhafte und zumeist sauber
gestempelt-Slg. auf alten Vordruckblättern ab Mi.Nr. 1-11 mit
auch Portomarken, Mi. über 1.300,- Euro
4953 1879-1911, ungebraucht/gestempelt-Slg. auf "Schaubek"-Text ab
Mi.Nr. 2-3, Mi.Nr. 5-11,Mi.Nr. 21-24 sowie auch Portomarken,
hoher Katalogwert
Ausruf (EUR)
800,00
110,00
100,00
75,00
54. Dänemark
Los Nr. Beschreibung
680 Mi.Nr. 1, zehn vollr. Pra/Kab.Stücke, versch. Nuancen und
Stempel
681 Mi.Nr. 2 II gestempelt, voll- bis breitr. Prachtstück, dazu acht
weitere Werte der Quadratausgaben aus Mi.Nr. 1-6 gestempelt,
meist Pracht, u.a. breitrandige Mi.Nr. 6
682 Aus Mi.Nr. 1-8, 17 voll- b. breitrandige Exemplare der
Quadratausgaben gestempelt, dabei siebenmal Mi.Nr. 1, dreimal
Mi.Nr. 5 und zweimal Mi.Nr. 6, Farbnuancen!
683 1854-1858, Quadratausgaben, kl. Studie von 18 Werten
gestempelt, inkl. Mi.Nr.3 (3), 5 (3), 6, Pracht, Mi. üb. 800,- Euro
684 Aus Mi.Nr. 11-15, sieben saubere Exemplare mit meist versch.
Nummernstempeln, Mi. ca. 550,- Euro
685 Mi.Nr. 12 B gestempelt, gute Zähnung "12 1/2", tadelloses
Prachtstück, Mi. 600,- Euro
686 Mi.Nr. 16 I waag. Paar u. Einzelstück, als Streifen geklebt auf
Luxusbriefst. mit Nummernstempelentwertung
687 Mi.Nr 17, 19-21 gestempelt, vier Prachtwerte, Mi. 560,- Euro
688 Um 1880, kleines Aquarell (9,5 x 12 cm) mit hübschem
Blumenmotiv, eine Briefmarke zu 20 Öre (Mi.Nr. 28) wurde dabei
als Blumenvase ins Bild integriert mit zentr. EKr KJOBENHAVN
entwertet. Einmaliges Stück!
689 Mi.Nr. 66 und Mi.Nr. 81 gestempelt Pracht, dabei Mi.Nr. 81 mit
markanter Abart "Farbfleck im rechten Posthorn" (Facit Nr. 121
var), interess. Stück für den Spezialisten
690 Mi.Nr. 66 gestempelt, mit beliebter Abart KJOBFN..., Facit No.
120 v², Kab.Stück (4.000,- SEK)
4954 1851-1970, schöne und reichhaltige gestempelt-Sammlung ab
Klassik, teils etwas spezialisiert, später mit beiden 5 Kr.
Hauptpostamt sowie den guten Flugmarken, im Anhang Dienstund Nachportomarken, hoher Katalogwert!
4955 1851-1981, postfrisch/ungebraucht/gestempelt-Slg. in zwei
"Leuchtturm"-Vordruckalben beginnend mit schönem Klassikteil
ab Mi.Nr. 1 und Mi.Nr. 3-10 sowie auch einigen Belegen, ab 1900
dann mit u.a. Mi.Nr. 60-62, beide "5 KRONER Hauptpostamt",
Mi.Nr. 82-83, Mi.Nr. 84-96 und Mi.Nr. 131-42 in drei Viererblocks
jeweils gestempelt, Mi.Nr. 143-45, Mi.Nr. 159-65 und ab 1960 nur
noch postfrisch mit zusätzlich Färöer und Grönland; aufgelockert
mit Belegen und einigen Markenheftchen, empfehlenswertes
Sammlerobjekt mit sehr hohem Katalogwert
4956 1851-1979, anfangs gestempelt/etwas ungebraucht, ca. ab 1963
weitgehend ungebraucht/postfrisch-Sammlung auf Blankoblättern,
dabei Mi.Nr. 1 (3), 3-6, 8, 11-15 (teils mehrfach), ab "Ziffern im
Oval" auch etwas spezialisiert, Aufdruckwerte, Dienst, Militärpost
und Postfähre usw.
4957 1851-1955, gestempelt/ungebraucht-Sammlung auf "KA-BE"Vordruckblättern ab zweimal Mi.Nr. 1, 8 und Mi.Nr. 14, Postfähre
usw.
4958 1851-1976 (ca.), gestempelt-Slg. im "Lindner-T"-Album, eine
Handvoll Werte postfrisch/ungebraucht, ohne große Spitzenwerte,
solide Teilsammlung zum Weiterführen
Ausruf (EUR)
100,00
300,00
200,00
120,00
80,00
120,00
100,00
100,00
100,00
100,00
150,00
500,00
500,00
300,00
150,00
150,00
Los Nr. Beschreibung
4959 1851-1960, reichh. Sammlung gestempelt ab Mi.Nr. 1, mit guten
Ausgaben wie "27-Öre"-Satz, Mi.Nr. 66, ferner Dienst, Avisporto.
Prachtobjekt, hoher Katalogwert!
4960 Kleine saub. Slg. bis ca. 1930, dabei Mi.Nr. 177-94 gestempelt mit
zartem Erstfalz
4961 1918-2007, prakt. ausschließlich tadellos postfrisch-Slg. in zwei
"Leuchtturm-SF"-Alben mit u.a. Mi.Nr. 94-96, 114-17, 131-42
Viererblocks, Mi.Nr. 143-45 und ab 1940 bis 1986 kpl. sowie
danach auch noch einiges, Mi. ca. 4.200,- Euro
4962 1933-2008, in beiden Erhaltungen postfrisch und gestempelt
geführte Slg. in drei "Leuchtturm-SF"-Alben. Postfrisch ab Mitte
der 1950er-Jahre kpl. mit tls. ausgelagerten Markenheftchen,
gest. prakt. kpl., dazu einige Kleinbögen sowie MH
Färöer/Grönland, sehr hoher Katalog- bzw. Nominalwert
4963 1851-1902, gestempelt-Klassikpartie auf beschrifteten
Blankoblättern, stark spezialisiert mit Farben, Typen, WZVarianten bereits ab zehnmal Mi.Nr. 1, 5-6 (2), 8 (4), ab Mi.Nr. 11
meist vielfach, "Ziffer im Oval" mit kopfstehendem Rahmen,
Nummern- und stumme Stempel, schöner Teil Dienst usw.
4964 1904-37, postfrisch/ungebraucht-Partie auf Steckblättern, dabei
u.a. Mi.Nr. 53-59, 114-17, 131-42, 175-76, Mi.Nr. 180-81, MH 22
(340,- Euro), PF 4, PF 11-15 usw.
4965 1904-37, gestempelt-Partie auf Steckblättern, dabei u.a. Mi.Nr.
60-62, 131-42, Mi.Nr. 180-81, PF 1 sowie reichlich
Zusammendrucke und Heftchenblätter
4966 Ab 1870, kl. Lot bess. Ausgaben sauber gestempelt, dabei auch
etwas Nebengebiete wie Avisporto, Postfähre und Grönland,
Pracht!
4967 1878-1975, Partie von ca. 110 meist gebrauchten Ganzsachen in
überwiegend guter Erhaltung, enthalten auch R- und Flugpost,
Zensur und etwas Grönland
4968 1853-1960 (ca.), Partie von über 60 Belegen im Album, dabei
allein 17Zensurbelege, Flug- und Auslandspost, Ganzsachen,
etwas Grönland usw.
4969 Briefpartie alt bis neu, dabei interess. Stücke ab 1877, Flug- und
Zensur, Grönland (u.a. zwei Aerogramme in die USA), PostfähreFrachtbrief mit sechs Marken frankiert u.a.m.
Ausruf (EUR)
150,00
80,00
500,00
750,00
750,00
350,00
200,00
100,00
200,00
150,00
120,00
55. Färöer
Los Nr. Beschreibung
691 Mi.Nr. 1 auf kleinem Prachtbriefstück, sign. Carl H. Lange, Mi.
450,-Euro
4970 1975-2012, augenscheinlich kpl. postfrisch-Sammlung in zwei
"Leuchtturm"-Falzlosalben, dabei Zusammendrucke u.
Markenheftchen, tadelloses Objekt
4971 1975-2008, kpl. postfrisch-Slg. im neuwertigen "Leuchtturm-SF"Album, vor 1975 noch Mi.Nr. 2, tadellos aus Abo
4972 1975-2008, kpl. gestempelt-Slg. im neuwertigen "Leuchtturm-SF"Album, tadellos aus Abo
4973 1975-2001, postfrisch und zusätzlich gestempelt-Slg. im
"Schaubek"-Vordruckalbum, überkpl. mit allen Ausgaben, Qualität
ohne Beanstandung, Katalogwert über 2.000,- Euro
Ausruf (EUR)
100,00
250,00
100,00
100,00
100,00
56. Grönland
Los Nr. Beschreibung
692 Mi.Nr. 1 gestempelt, vollzähniges Prachtstück, Mi. 750,- Euro
4974 1915-2008, postfrisch-Slg. ab drei "Eisbär"-Marken im
neuwertigen "Leuchtturm-SF"-Album, ab 1938 kpl. ohne Mi.Nr.
17-25. Im neueren Bereich mit einigen Heftchenblättern,
Markenheftchen und Kleinbögen zusätzlich.
4975 1915-2008, saubere gestempelt-Slg. im neuwertigen "LeuchtturmSF"-Album ab 13 "Eisbär"-Marken, ab 1938 ohne Mi.Nr. 17-25
kpl. mit noch einigen zusätzlichen MH-Blättern, Kleinbögen usw.
aus der neueren Zeit.
4976 1938-2012, nach Vordruck in den Hauptnummern kpl. postfrischQualitätssammlung inkl. Mi.Nr. 8-16, Mi.Nr. 17-25 im
"Leuchtturm"-Falzlosalbum mit Schuber, empfehlenswert!
Ausruf (EUR)
200,00
250,00
250,00
600,00
57. Grönland - Thule
Los Nr. Beschreibung
693 Mi.Nr. 1-5 auf Vordruck-Umschlag der KAP YORK STATIONEN
THULE, Stempel vom 10.8.1936 (= Ersttag der Mi.Nr. 3)
Ausruf (EUR)
75,00
58. Epirus - Lokalausgaben
Los Nr. Beschreibung
694 CHIMARRA: Mi.Nr. 1-4 Brief, tadellos mit CHEIMARRA 15 FEBR
14 auf übl. Umschlag, Mi. für lose 700,- Euro
Ausruf (EUR)
100,00
59. Finnland
Los Nr. Beschreibung
695 Mi.Nr. 1 II x gestempelt und Federzug (ausgebleicht), attrakt.
Stück, rechts winz. berührt und kl. dünne Stellen, Fotobefund
Schwenson BPP, als Zugabe zwei Referenzstücke der Mi.Nr. 2,
Mi. 2.200,- Euro
696 Mi.Nr. 2 x "rötlich karmin" auf Luxusbriefst. mit Ra2 WIBORG 8
MAR 1856, dem frühesten bisher bekannt gewordenen Datum auf
einer Finnland-Marke! #Fotoatteste Gummesson und Schwenson
BPP: "Einwandfreie Erhaltung. Seltene Farbe. Ich habe keine
frühere Abstempelung einer Finnland-Marke bis heute (2003)
gesehen. Signiert Linder und ex L. Linder"
697 Mi.Nr. 5 C ungebraucht (eine Fehlzunge, sonst mit gut erhaltenem
Gummi), Mi.Nr. 5 B und Mi.Nr. 6 ohne Gummi je mit allen Zungen
698 Mi.Nr. 6 x gestempelt, Kab.Stück
699 Mi.Nr. 12 A - 19 A gestempelt, "Zähnung 11" komplett, Prachtsatz
in frischen Farben, Mi. für billigste Farben 440,- Euro
700 Mi.Nr. 34-35, 45, 102 gestempelt, vier gute Werte, Mi.Nr. 45 mit
Verr.Stempel, Mi. 290,- Euro
701 Mi.Nr. 35-45, 47 gestempelt (Mi.Nr. 40-41 sind postfrisch), dabei 7
R. mit Verr.Stempel, Mi. 450,- Euro
702 Mi.Nr. 125 Y B gestempelt, tadellos mit Eckstpl., welcher
vermutlich echt ist, rücks. Buntstiftspiegel, dazu gleiche Marke
postfrisch, Mi. 375,- Euro
4979 1856-1978, gestempelt/ungebraucht nette Sammlung auf "Yvert"Vordruckblättern ab etwas Klassik und ab 1889 teils auch parallel
in beiden Erhaltungen, viele kpl. Ausgaben ab 1930 usw.
4980 1860-1966, Sammlung auf alten Vordruckblättern beginnend ab
vier gestempelt-"Zungen"-Werten inkl. Mi.Nr. 3-4, danach nur
noch postfrisch/ungebraucht mit u.a. Mi.Nr. 47, 112-25, 143-54,
Mi.Nr. 161, Militärpost Mi.Nr. 8 sowie auch Doubletten
4981 1860-2004, gestempelt-Slg. in zwei Alben, alles sauber und
ordentlich gesammelt und ab 1911 mit nur ganz wenigen Lücken.
Im Anhang Aland 1996-2204, hoher Katalogwert!
4982 ZUNGENMARKEN: gestempelt-Lot mit 11 sauberem Exemplaren.
Dabei div. "vollzungige" Stücke
4983 1860-1911, kleine gestempelt-Slg. auf altem "Schaubek"Vordrucktext ab Mi.Nr.4-9 mit u.a. Mi.Nr. 19, Mi.Nr. 33-34 usw.
4984 1866-1946 (ca.), anfangs gestempelt, ca. ab 1918 fast
ausschließlich ungebraucht-Sammlung auf alten Vordruckblättern,
ab diesem Zeitpunkt weitgehend kpl.
4985 1900-1916, über 1.500 Marken, alle auf Briefstücken aus der
russ. Zeit mit besseren klaren Abstempelungen, interessantes Los
für den Spezialisten
4986 1927-62, tadellos postfrisch-Slg. in zwei Steckbüchern mit auch
Autopaketmarken Mi.Nr. 6-17, teilw. Extras und Untersorten wie
z.B. Mi.Nr. 588 x Viererblock, einige MH etc., Mi. 1.200,- Euro
4987 1945-2012, nach Vordruck in den Hauptnummern kpl. postfrischSammlung in zwei "Leuchtturm"-Falzlosalben, davon ein Album
mit Markenheftchen inkl. Automatenmarken, tadelloses Objekt
4988 1960-87, bis auf zwei Werte kpl. postfrisch-Slg. inkl. Untersorten
und Aland kpl. im "Schaubek"-Vordruckalbum, Mi. 750,- Euro
Ausruf (EUR)
250,00
2.500,00
100,00
90,00
80,00
70,00
100,00
75,00
120,00
200,00
180,00
75,00
75,00
120,00
500,00
150,00
600,00
75,00
Los Nr. Beschreibung
4989 1963-83, kpl. postfrisch-Slg. inkl. Autopaketmarken Mi.Nr. 10-13 x
im "Lindner-T"-Vordruckalbum, dazu 1979-95 prakt. kpl.
gestempelt im finn. Vordruckalbum, Mi. ca. 890,- Euro
4990 1973-2002, postfrisch-Slg., etwas gestempelt mit auch sehr vielen
Blocks, Markenheftchen, Folienblättern, teilw. per zwei
gesammelt, sehr hoher Katalogwert!
4991 Dickes Steckbuch mit vorw. postfrisch modernen Ausgaben bis
2001, oft speziell wie Zusammendrucke und Zdr.-Kombinationen,
Kleinbogen, Eckränder mit Druckdatum, Markenhefte etc., sehr
hoher Katalogwert
4992 Kleine gestempelt/ungebraucht-Doublettenpartie mit ua. 11
Zungenmarken in unterschiedl. Erhaltungsgraden.
4993 1868-1916, 23 ausgesucht schöne und postgeschichtlich
interessante Belege "Russische Besetzung" ("Das fehlende
Glied"), dabei Wertbrief, Zensurpost, Postanweisungen etc.
4994 ca. 1.700 Belege alt bis neu im Karton mit sehr viel Bedarfspost
aus unterschiedl. Zeiträumen
Ausruf (EUR)
75,00
100,00
100,00
75,00
150,00
100,00
60. Finnland - Aunus
Los Nr. Beschreibung
703 1919, hübsch frankierter Sammlerbrief (Mi.Nr. 1 (3), 3 (4), 4 (4) in
Streifen), klare Poststempel SÄÄMÄJÄVEN 20.VII.1919,
Fotoattest Rudolph
Ausruf (EUR)
80,00
61. Fiume - Carnaro
Los Nr. Beschreibung
704 Mi.Nr. 17 gestempelt, tadelloser Spitzenwert, gepr. A. Diena, Mi.
300,- Euro
Ausruf (EUR)
80,00
62. Frankreich
Los Nr. Beschreibung
705 Mi.Nr. 2 a gestempelt, nur links oben minimal berührt, sonst
farbfrisches, saub. gestempeltes Exemplar der seltenen Marke,
Fotoattest APS, Mi. 1.200,- Euro
706 Mi.Nr. 3 y, 9 a, 14, 16 a, 40 a, Mi.Nr. 43 a und weitere 19
gestempelt-Werte inkl. fünf Portomarken in meist ausgesuchter
Qualität, Mi. 1.370,- Euro
707 Mi.Nr. 4 (2) Brief, "25 C. Ceres" im waag. Paar mit "Grille" auf RBrief mit rotem Cad BUREAU CENTRAL (60) 26 MAI 51 neben
L1 CHARGÈ als portorichtige MeF, die Frankatur unten
Lupenrand bis rechts unten angeschnitten, sonst vollrandig und
sehr farbfrisch, FA Roumet
708 Mi.Nr. 4 a ungebraucht, "25 C. Ceres", farbfrischer Wert mit
allseits vollen/breiten Rändern, zweimal Spalt, sonst tadellos,
gepr. Calves, Mi. 5.500,- Euro
709 Mi.Nr. 5 a gestempelt, farbfrischer, allseits voll-/breitrandiger Wert
mit klarem "2388", tadellos, gepr. P. Scheller, Mi. 550,- Euro,
Dalay 600,- Euro
710 Mi.Nr. 6 a gestempelt, die berühmte "1 Franc VERMILLION"
gestempelt! Vollrandig, farbfrisch und bis auf eine kleine gefüllte
Dünnstelle rückseitig ein tadelloses Kabinettstück dieser
seltensten klassischen Marke von Frankreich! Laut Fotoattest
Pascal Scheller: "Authentique et sans défaut", laut J.-F. Brun:
"Aminci bouché au verso." Der Michelkatalog bewertet diese
Europararität mit 20.000,- Euro (Ceres, Dallay et Yvert No. 7;
22.500,- Euro)
711 Mi.Nr. 8 a Brief, "10 C. gelbbraun", sehr farbfrischer Wert mit
allseits vollen Rändern und klarem PC 1771 neben Cad LOUDUN
2 SEPT.53 auf großer Briefvorderseite in sehr guter Erhaltung, FA
Roumet
712 Mi.Nr. 10 b postfrisch, 1 c. bronzeoliv auf bläulich, postfrischOberrandstück, tadellos, FB Dr. Goebel BPP, Yvert Nr. 11 a,
250,- Euro
713 Mi.Nr. 11 a ungebraucht, allseits vollrandiger Wert mit
Originalgummi, gepr. Brun, Mi. 850,- Euro
714 Mi.Nr. 13 Brief, farbfrischer Wert links unten minim.
angeschnitten, sonst meist breit-/überrandig mit "Grille" neben
Cad (mit Perlen) ST.MAMERT-DU-GARD (29) 24 AOUT 55 auf
Faltbrief nach Valreas in guter Erhaltung, gepr. Calves und mit FA
Roumet
715 Mi.Nr. 13 Brief, voll-/breitrandiger Wert mit DKr. LES ECHELLES
9 DEC.60 auf Faltbriefhülle nach Grenoble, minimal Patina, FA
Roumet und gepr. Bolaffi
716 Mi.Nr. 13 Brief, farbfrischer, allseits vollrandiger Wert mit Etoile 28
neben Cad PARIS/R. CARDINAL LEMOINE 4 DEC 64 auf
Faltbrief in guter Erhaltung, gepr. Calves und FA Roumet
717 Mi.Nr. 13 (2) Brief, farbfrisches waag. Oberrandpaar, unten teils
Lupenrand bzw. gering angeschnitten, sonst vollrandig mit PC
1727 neben Cad LILLE 15 MARS 58 und Ra1 PB auf Faltbrief
nach London in guter Erhaltung, gepr. Calves und FA Roumet
718 Mi.Nr. 14 Brief, "25 C. Napoleon", oben links min. Vortrennschnitt,
sonst vollrandig und farbfrisch als EF mit PC 1187 neben Cad
EPINAL 20 FEVR 54 auf Brief nach Cortaillod/Schweiz in guter
Erhaltung, gepr. Calves und FA Roumet
Ausruf (EUR)
150,00
120,00
200,00
300,00
120,00
3.000,00
250,00
150,00
75,00
800,00
250,00
150,00
150,00
300,00
Los Nr. Beschreibung
719 Mi.Nr. 14 ND postfrisch, 25 C. blau Neudruck, tadellos, FB Dr.
Goebel BPP, Yvert Nr. R 15 d, Mi. 360,- Euro für ungebraucht
720 Mi.Nr. 14 P Brief, "25 C. blau als Essay", sauber mit Federkreuz
entwertet, farbfrisch und allseits voll-/breitrandig auf Brief von
L'ISLE-S-LA-SORGUE 9 JANV.65 in guter Erhaltung, gepr. Brun
und RA Roumet
721 Mi.Nr. 16 Brief, "80 C. Napoleon" allseits voll-/breitrandig mit PC
3623 neben Cad VILLENEUVE-S-LOT (45) 6 NOV 58 auf
Faltbrief nach Bordeaux in sehr guter Erhaltung, gepr. Calves und
FA Roumet, Dalay Nr. 17 f
722 Mi.Nr. 17 a gestempelt, "1 Fr. Napoleon", farbfrischer, allseits
vollrandiger Wert mit "Points carrés" und stärkerer Reparatur,
bildseitig tadellos, Dallay Nr. 18, Mi. 4.200,- Euro
723 Mi.Nr. 18 a gestempelt, 1 C. RETOUCHE großes "C", kl. helle
Stelle, sonst tadellos, selten! FA Dr. Goebel BPP, Yvert Nr. 19 d,
1.100,- Euro
724 Mi.Nr. 18 c ungebraucht, 1 C. dunkelgrünoliv, "mordoré" ungebr.
mit Originalgummi, tadellos, FB Dr. Goebel BPP, Yvert Nr. 19 c,
550,- Euro; Mi. 400,- Euro
725 Mi.Nr. 20 a ungebraucht, "10 C. gelbbraun", ungebrauchter Wert
vom Rand mit vollem Originalgummi und Falzspur, kleiner
Nadelstich, sonst tadellos, FA Dr. Goebel BPP, Mi. 1.400,- Euro
726 Mi.Nr. 24 a gestempelt, 1 c. olivgrün, PF "a la cigarette", links
zwei kurze Zähne, sonst tadellos, seltene Marke! FA Dr. Goebel
BPP, Yvert Nr. 25 b, 1.200,- Euro
727 Mi.Nr. 32 gestempelt, Prachtwert ohne Dünnstelle und Reparatur,
Mi. 1.000,- Euro
728 Mi.Nr. 37 b gestempelt, 2 C. kastanienbraun = "maroon", seltene
Farbe, oben angeschnitten und stark hell, FB Goebel BPP, Yvert
Nr. 40 B b, 1.100,- Euro
729 Mi.Nr. 37 c gestempelt, 1. Druck, farbfrisch, breitrandig, waag.
Bugspur, Pracht, FA Dr. Goebel, Yvert Nr. 40 Aa, 1.200,- Euro;
Mi. 1.000,- Euro
730 Mi.Nr. 37 d ungebraucht, 2 C. lilabraun, 1. Druck "impression fine
de Tours" (feiner Druck), senkrechter Gummibug, sonst tadellos,
sehr seltene Marke! FA Dr. Goebel BPP, Yvert Nr. 40 Ac, 1.900,Euro für ungebraucht; Mi. 1.500,- Euro
731 Mi.Nr. 38 a gestempelt, 4 C. grau, erster feiner Druck, voll/breitrandig, tadellos, sehr seltene Marke! FA Dr. Goebel, Yvert
Nr. 41 A, 2.500,- Euro
732 Mi.Nr. 39 a gestempelt, 5 C. grün, 1. feiner Druck, Report 1, stark
angeschnitten, sehr seltene Marke! FB Dr. Goebel BPP, Yvert Nr.
42 A, 4.750,- Euro
733 Mi.Nr. 39 a gestempelt, "5 C. Bordeaux", farbfrischer, allseits voll/breitrandiger Randwert mit GC 3533 in tadelloser Erhaltung, FB
Basel
734 Mi.Nr. 39 a gestempelt, tadellos, gepr. Dr. Goebel BPP, Mi. 160,Euro
735 Mi.Nr. 39 c gestempelt, alls. breitrandig,kl. falzhelle Stelle, sonst
tadellos, FB Dr. Goebel, Yvert Nr. 42 Bb,1.650,- Euro; Mi. 1.100,Euro
736 Mi.Nr. 41 I gestempelt, leichte helle Stelle, sonst tadellos, FB Dr.
Goebel BPP, Yvert Nr. 44 B, 800,- Euro; Mi.750,- Euro
Ausruf (EUR)
200,00
150,00
300,00
250,00
120,00
120,00
250,00
240,00
100,00
70,00
100,00
250,00
500,00
150,00
75,00
50,00
120,00
70,00
Los Nr. Beschreibung
737 Mi.Nr. 42 a gestempelt, farbfrischer, vollrandiger Wert, sauber
gestempelt, gepr. Pascal Scheller, Mi. 260,- Euro
738 Mi.Nr. 42 b gestempelt, rechts angeschnitten, sonst tadellos,
gepr. Dr. Goebel BPP, Yvert Nr. 47 b, 1.000,- Euro; Mi. 850,- Euro
739 Mi.Nr. 47 ungebraucht, Pracht, gepr. GoebelBPP/Roumet, Yvert
Nr. 52, 380,- Euro; Mi. 360,- Euro
740 Mi.Nr. 68 F gestempelt, 1 C. schwarz auf preußischblau, helle
Stelle, re. ob. Ecke repariert, Pracht, sehr seltene Marke!FA Dr.
Goebel BPP, Yvert Nr. 84, 6.000,- Euro; Mi. 5.000,- Euro
741 Mi.Nr. 69 V ohne Gummi, Vorausentwertung, 2 C. fünfzeiliger
Aufdruck, Nadelstich u. leicht dünn, Pracht, FB Goebel BPP,
Yvert Nr. PR 12, 2.650,- Euro; Mi. 1.800,- Euro
742 Mi.Nr. 71 V II ohne Gummi, Vorausentwertung 4 C. fünfzeiliger
Aufdruck, Riss im Oberrand, Pracht, FB Dr. Goebel BPP, Yvert
Nr. PR 14, 800,- Euro; Mi. 600,- Euro
743 Mi.Nr. 72 V II ohne Gummi, Vorausentwertung 10 C. fünfzeiliger
Aufdruck, winz. Riss, sonst tadellos, FB Dr. Goebel BPP, Yvert
Nr. PR 16, 1.260,- Euro; Mi. 840,- Euro
744 Mi.Nr. 77 V II ohne Gummi, Vorausentwertung 3 C. grau, kl.
Eckbug, Pracht, FBDr. Goebel BPP, Yvert Nr. PR 13, 750,- Euro;
Mi. 600,- Euro
745 Mi.Nr. 79 V II ungebraucht, Vorausentwertung 20 C. senkr.
fünfzeiliger Aufdruck mit Teilgummi, seltene Marke in guter
Erhaltung, FA Dr. Goebel BPP, Yvert Nr. PR 18, 1.350,- Euro; Mi.
1.100,- Euro
746 Mi.Nr. 83 V II ohne Gummi, Vorausentwertung 15 C. blau,
fünfzeiliger Audruck, zwei dünne Stellen, seltene Marke! FB Dr.
Goebel BPP, Yvert Nr. PR 17, 1.750,- Euro; Mi. 1.300,- Euro
747 Mi.Nr. 90 DD postfrisch, 5 C. blaugrün, Doppeldruck, tadellos, FA
Scheller, Ceres Nr. 111 b, 450,- Euro
748 Mi.Nr. 90 V ohne Gummi, Vorausentwertung 5 C. mit grünem statt
schwarzem Aufdruck, ohne Gummi, tadellos, sehr selten! FA
Scheller, Yvert Nr. 41 c, 1.800,- Euro
749 Mi.Nr. 91 I postfrisch, Abart: "Chiffres deplacés" = Wertziffer "10"
verschoben, tadellos
750 Mi.Nr. 96-100 und Mi.Nr. 122 x-y ungebraucht, Prachtsatz, meist
gute/sehr guteZentrierung, Mi. 1.175,- Euro
751 Mi.Nr. 109 V a ohne Gummi, Vorausentwertung 15 C. POSTES
PARIS 1921, seltene Aufdruckabart "192" in großen Ziffern, kl.
Knick, sonst tadellos, FA Scheller BPP, Ceres Nr. 28 d, 1.950,Euro
752 Mi.Nr. 109 Va ohne Gummi, Vorausentwertung 15 C. POSTES
PARIS 1921, seltene Aufdruckabart POSTE und ohne Gummi,
leicht nachgezähnt, sonst tadellos, FA Scheller BPP, Dallay 29 c,
650,- Euro
753 Mi.Nr. 120 V b ohne Gummi, Vorausentwertung 30 C. POSTES
FRANCE 1921, leichter Bug, Pracht, sehr seltene Marke! Mehrf.
gepr., u.a. Calves/Roumet, Yvert Nr. VE 35, 6.250,- Euro; Mi.
5.500,- Euro
754 Mi.Nr. 127 als EF auf Brief, klar entwertet mit Stempel d.
Handelskammer u. Datumseinzeiler, Brief mittig gefaltet, gepr.
Ausruf (EUR)
75,00
70,00
100,00
420,00
180,00
50,00
90,00
100,00
340,00
75,00
130,00
500,00
70,00
250,00
240,00
80,00
700,00
100,00
Los Nr. Beschreibung
755 Mi.Nr. 141 I A und I B gestempelt, 10 C. mit bedrucktem H-Rand
MINERALINE + PHENA, Pracht, Mi. 300,- Euro
756 Mi.Nr. 144-51 postfrisch/ungebraucht, tadellos, Mi.Nr. 149
ungebraucht, Mi. für postfrisch 380,- Euro
757 Mi.Nr. 152 postfrisch, Luxus, Unterrandstück, Mi. 650,- Euro
758 Mi.Nr. 152 auf Sonderumschlag mit Ausstellungssonderstempel,
Marke tadellos, Umschlag Mängel
759 Mi.Nr. 176 ungebraucht und gleiche Marke auf großem R-BriefAusschnitt, dazu Mi.Nr. 200 im 24er-Bogenteil mit Zwischensteg
u. Werbung GIBBS postfrisch
760 Mi.Nr. 187 V ungebraucht, "Vorausentwertung", sauberer
Erstfalzrest, unsigniert, tadellos, Mi. für postfrisch 340,- Euro
(Dallay Préoblitéré No. 56; 240,- Euro)
761 Mi.Nr. 211-14 postfrisch, tadellos, Mi. 380,- Euro
762 Mi.Nr. 218-19 postfrisch, Luxus (Herzstückmit schmalem Rand),
Mi. 600,- Euro
763 Mi.Nr. 220-21 postfrisch, beides Randstücke, Luxus!
764 "S.S. Ile de France", sechs verschiedene Foto-AK's von
Gesellschaftsräumen der 1. Klasse, alle beschrieben (fortlaufend),
aber nicht durch die Post befördert
765 Mi.Nr. 239 ungebraucht zarter Erstfalz, Mi.400,- bis 600,- Euro
(?!), Yvert 750,- Euro für ungebraucht
766 Mi.Nr. 240 a, b, 241 I und II, 242A postfrisch, die Höchstwerte
alles Randstücke, Luxus, Mi. 880,- Euro
767 Mi.Nr. 241 I, III a postfrisch, tadellose Werte, sign., Mi. 290,- Euro
768 Mi.Nr. 244-46, 248, 252-54 gestempelt, drei gute "Caisse"Ausgaben, Kab., Mi.270,- Euro
769 Mi.Nr. 244-46, 264-66 gestempelt, zwei Prachtsätze "Caisse", Mi.
305,- Euro
770 Mi.Nr. 248 (4) postfrisch, "Lächeln von Reims", postfrisches
Heftchenblatt mit geringen Haftspuren des Zwischenblattes
771 Mi.Nr. 248, 261 postfrisch, Luxus, linkes bzw. rechtes Randstück,
Mi. 350,- Euro
772 Mi.Nr. 249-50, 252-54, 257-60 postfrisch, Luxus, drei gute
Gedenkausgaben aus1930, Mi. 315,- Euro
773 1930, Mi.Nr. 155 und desgleichen einmal mit Lochung EIPA 30
postfrisch, Luxus, beides Oberrandstücke, Yvert No. 6, 6 c, zus.
895,- Euro
774 Mi.Nr. 256 I, Mi.Nr. 263 postfrisch, Luxus, beide vom Rand, Yvert
No. 258, 259 a, Mi. 270,- Euro
775 Mi.Nr. 281 (4) postfrisch, tadelloser Eckrand-Viererblock
(Haftstelle im Rand), Mi. 680,- Euro
776 Mi.Nr. 326-27 postfrisch, tadellos, Höchstwert sign., Mi. 650,Euro
777 Mi.Nr. 333 (6) postfrisch, tadelloser Unterrand-Sechserblock, Mi.
270,- Euro
778 Block 3 mit Ausstellungs-Sonderstempel vom 19.6.1937, mit
vollständiger postfrischer Originalgummierung,Mi. 350,- Euro
Ausruf (EUR)
80,00
70,00
180,00
150,00
60,00
60,00
80,00
120,00
180,00
75,00
150,00
220,00
75,00
80,00
75,00
120,00
85,00
75,00
250,00
100,00
150,00
130,00
60,00
100,00
Los Nr. Beschreibung
779 Mi.N.r 452 postfrisch, zehn tadellose Exemplare in zwei
Bogenteilen (Oberrand-Viererblock und Unterrand-Sechserblock),
Mi. für bill. Farbe 1.300,- Euro
780 Mi.Nr. 778-82 postfrisch, Satz mit durchgez. Leerfeldern mit SST
UPU-Kongress1947 und an diesem aufgeklebt auf Gedenkblatt
zum Kongress
781 Mi.Nr. 829 ohne Gummi, "18 Fr. Palais Chaillot" als Entwurf auf
ungummiertem dicken Papier in Blockform mit Signatur des
Entwerfers
4997 1849-70, schönes Klassik-Lot auf Steckkarten ex Mi.Nr. 1 bis
Mi.Nr. 44 ohne Gummi/ungebraucht/gestempelt, dabei auch
bessere Werte wie Mi.Nr. 1, 5 (3), 7 (2), 17 a, 42 (4), Mi.Nr. 44 (2)
etc., üblich unterschiedlich, vielfach sehr feine Erhaltung, dazu ein
Brief, enormer Katalogwert!
4998 1849-1960, gestempelt-Slg. in stark unterschiedlicher Erhaltung
im Steckbuch ab Mi.Nr. 1-5 und vielen besseren klassischen
Werten, enormer Katalogwert!
4999 1849-1959, gestempelt/ungebraucht-Slg. in unterschiedlicher
Erhaltung im "KA-BE"-Vordruckalbum. Viele bessere Marken ab
der Klassik, FP-Marken inkl. "Banknote" gest.! Ab 1937 fast kpl.
ungebraucht inkl. Block 3, im Anhang noch Kolonien, sehr hoher
Katalogwert!
5000 1849-72, Klassik-Partie ex Mi.Nr. 1-55 auf alten Albumseiten mit
hunderten von Werten, teils schönen Briefstücken, dabei auch
bessere, enorme Stempelvielfalt, interessanter Posten und
FUNDGRUBE für den Spezialisten!
5001 1849-1912, sehr saubere gestempelt-Slg. auf alten "Schaubek"Blättern ab jeweils voll- bis breitrandiger Mi.Nr. 1-2, voll- bis
überrandige Mi.Nr. 5 gestempelt, zusätzlich Mi.Nr. 5 als EF auf
Brief, Mi.Nr. 34 mit Sparkassenstempel usw., hoher Katalogwert
5002 1849-1977, Slg. in allen Erhaltungen im dicken Steckbuch.
Dazwischen tls. interess. Ausgaben Kolonien, Portomarken und
Vignetten, sehr hoher Katalogwert!
5003 1850-1973, gestempelt-Sammlung in zwei Alben, streckenweise
gut gesammelt mit u.a. Mi.Nr. 32, 40, 42, 248, 261, Mi.Nr. 327,
Block 3 etc., sehr hoher Katalogwert!
5004 1852-1911, kleine gestempelt-Slg. auf "Schaubek"-Vordrucktext
mit u.a. Mi.Nr.32, im Anhang etwas Französische Kolonien,
unterschiedliche Erhaltung
5005 1853-1945, Sammlung gestempelt/ungebraucht mit einer Vielzahl
guter Ausgaben insbesondere aus den 1920er/1930er Jahren,
meist ungebraucht mit ganz sauberem Erstfalz, u.a. Mi.Nr. 136,
176, 211-14, 226-28, 229, 232-34, 244-46, 264-66, 273-83, 28593 (diese genannten allein Mi. 2.200,- Euro für postfrisch), einige
moderne Ausgaben unberechnet. Pracht!
5006 1900-59, reichhaltige gestempelt/ungebraucht-Slg. im "KA-BE"Vordruckalbum mit einer Reihe guter Ausgaben wie z.B. Block 1
gest. (Dünnstelle im Rand, sonst in Ordnung) und Block 3 gest.,
desw. tls. bessere Vorausentwertungen, viel Mittelmaterial,
Portomarken usw., unterschiedlich, hoher Katalogwert!
5007 1900-2006 (ca.), Nachlaßsammlung in individueller Aufmachung
mit u.a. auch viel Nominale (u.a. auch Euro-Zeit) sowie
interessante zweibändige Sammlung "Napoleon und seine Zeit";
bitte ansehen und kalkulieren!
Ausruf (EUR)
200,00
120,00
80,00
1.000,00
500,00
400,00
350,00
150,00
120,00
400,00
75,00
200,00
500,00
200,00
Los Nr. Beschreibung
5008 1925-70, überwiegend tadellos postfrisch-Slg. in zwei
Vordruckalben ab Mi.Nr. 182-83 und nachfolgend immer wieder
bessere Werte wie z.B. Mi.Nr. 218-19 als Herzstück aus Block 2,
229, 248, Mi.Nr. 326-27, Block 3 usw., ab 1944 komplett, Mi. ca.
8.300,-Euro
5009 1944-72, postfrisch-Slg. im neuwertigen Vordruckalbum mit
anfänglich vielen Lücken, aber tls. besseren Sätzen wie z.B.
Mi.Nr. 861-65, Mi.Nr. 1015-20, P 81-92 etc., ab 1955 dann bis auf
wenige Ausgaben kpl.
5010 VORAUSENTWERTUNGEN: 1900-38, ungebraucht/ohne
Gummi-Sammlung mit Doubletten auf Blankoblättern, dabei u.a.
Mi.Nr. 109 V a 1920 und 1922, 109 Vb 1921, 116 Va beide, 120
Va 1921, 140 V a-b je beide und Mi.Nr. 142 V a-b, allein diese Mi.
7.980,- Euro
5011 1900-40 (ca.), herrlicher ungebraucht/gestempelt-Bestand mit
einer großen Vielzahl an gesuchten Ausgaben, teils doppelt und
mehrfach; unbedingt ansehen und rechnen!
5012 -/etwas Gebiete: Prachtlos nur bess. Ausgaben sauber
gestempelt, dabei auch Block 3 mit SoStpl., Mi. üb. 1.700,-Euro
5013 1988-92, postfrisch/gestempelt-Doublettenpartie im Steckbuch,
dabei MH, Blocks, Europarat und allein neunmal Mi.Nr. 2871-81
postfrisch (je Michel 75,- Euro), Mi. gesamt ca. 2.200,- Euro
5014 Karton mit postfrisch/gestempelt und überwiegend modernen
Marken in Tütchen und FDC's, sehr viel postgültige Nominale
enthalten!
5015 1849-75, schöne Klassikpartie mit besseren Werten in
ordentlicher Qualität, sehr hoher Katalogwert
5016 1853-1970 (ca.), ungebraucht/gestempelt-Doublettenposten mit
besseren Werten, u.a. "Berühmte Franzosen", hoher Katalogwert
5017 1853-70, Partie fast nur frankierter Briefstücke bzw.
Briefvorderseiten, dabei Einheiten. Im Anhang elf augenscheinlich
postfrisch-Werte aus späterer Zeit mit u.a. Mi.Nr. 865
5018 Ab Klassik, Partie meist bess. postfrisch/ungebraucht/gestempeltAusgaben auf Steckkarten, u.a. auch Porto 61-63 ungebraucht
5019 1865-1960 (ca.), über 120 Belege teils bessere Belege im Album,
dabei Frankaturen Klassik, R-Briefe, Flug- und Schiffspost,
Auslandspost, gebrauchte Ganzsachen usw.
5020 -/MONACO/FRZ. ANDORRA: 1880-1970 (ca.), Partie von
insgesamt 124 Belegen im Album, dabei viele frühe, meist
gebrauchte Ganzsachen, Flugpost, allein 35 Belege Monaco bzw.
neun von Frz. Andorra usw.
5021 1815-60 (ca.), Partie von über 110Vorphila- bzw. markenlosen
Belegenim Album, teils farbige Stempel, interessante
Nebenstempel usw.
5022 -/u. Kolonien: Lot Briefe u. Karten aus dem Zeitraum bis 1944,
meist Kolonien, u.a. fünf schöne Indochina-Belege. Insges. 24 nur
bess. Belege
Ausruf (EUR)
1.000,00
150,00
1.250,00
500,00
170,00
150,00
150,00
100,00
100,00
100,00
100,00
500,00
200,00
150,00
75,00
63. Frankreich - Algier
Los Nr. Beschreibung
782 Mi.Nr. 1-6 Brief, sauber gest. FORT DE FRANCE MARTINIQUE
19 AVR 44 auf Zensur-R-Retourbrief nach New York in guter
Erhaltung, Mi.Nr. 6 mit Leerfeld
783 Mi.Nr. 1-4 und Mi.Nr. 6 Brief, saubermit SST auf vorgedrucktem
Flug-R-Brief von Casablanca nach Fes in guter Erhaltung
Ausruf (EUR)
90,00
50,00
64. Frankreich - Portomarken
Los Nr. Beschreibung
784 Portomarke P 1 mit genau zentralem und aufrecht stehendem
DKr ST. MALO 1 JANV 59 = ERSTTAG! #Ein Schaustück,
vielleicht einmalig! Dopp. sign. Thier und Fotoattest Pascal
Scheller, Paris
785 1893, letter from SOERABAJA, Dutch Indies bearing 30 c. green
Willem III, taxed on arrival and postage dues 30 c. + 50 c. applied
(both stamps remained unused) showing NED:INDIE OVER
MARSEILLE and French maritime LIGNE N PAQ.FR.No.1
alongside (Mi.Nos. P 18, 27)
786 P 64-67 postfrisch, alles Randstücke, Luxus! 430,- Euro
Ausruf (EUR)
1.000,00
300,00
100,00
65. Frankreich - Telegrafenmarken
Los Nr. Beschreibung
787 T 1-4 gestempelt, 25 C. bis 2 Fr., 25 C. dünn, sonst tadellos, FB
Goebel BPP,Mi. 1.000,- Euro
Ausruf (EUR)
200,00
66. Frankreich - Markenheftchen
Los Nr. Beschreibung
788 1914, MH 126 postfrisch, Rotkreuz-MH 1914 mit 20 x 10 c. + 5 c.
postfrisch, Heftchendeckel etwas fleckig, selten! Yvert Nr. 147 C1, 2.300,- Euro
789 Mi.Nr. 116, postfrisch-Markenheftchen von 1919 mit vier Blatt a
10 Marken, originalgeklammert, tadellos, Yvert No. 130-C 6
790 Mi.Nr. 137 CG, postfrisch-Markenheftchen von 1916 (vier Blatt a
10 Stück), Klammer entfernt, Yvert No. 130-C 2
791 Mi.Nr. 140 postfrisch-Markenheftchen von 1921 mit vier Blatt a 10
Stück, originalgeklammert, tadellos, Yvert No.158-C
792 Mi.Nr. 153 und Mi.Nr. 161, zwei postfrisch-Markenheftchen
(letzteres ohne Klammer), Yvert No. 170-C und No. 199-C 26
793 Mi.Nr. 161, postfrisch-Markenheftchen von 1928, Deckel im
Klammerbereich Mängel, selten! Yvert No. 199-C 17
794 Mi.Nr. 184, Markenheftchen zu 10 Werten u. einem Werbeblatt,
Klammer entfernt, postfrisch, Yvert No. 189-C 1
795 Mi.Nr. 237, Markenheftchen zu 20 Werten, tadellos postfrisch,
Yvert No. 257-C2
796 Mi.Nr. 248, "Lächeln von Reims", tadellos postfrischMarkenheftchen, Yvert No. 256-C 1
797 Mi.Nr. 259, Markenheftchen zu 20 Werten, postfrisch, tadellos,
Yvert No. 272-C 12
798 Mi.Nr. 1278, postfrisch-Markenheftchen von1960 u. MH mit
Militärpostmarke Mi.Nr. 10 (dieses vs. kleiner Deckeleinriss),
Yvert No. 1234-C 2
799 1962, MH 1418-19 a + b postfrisch, Rotkreuz-Markenheftchen
1962 in beiden Farben, tadellos, Mi. 1.000,- Euro +
Ausruf (EUR)
370,00
180,00
180,00
60,00
60,00
250,00
60,00
70,00
250,00
60,00
60,00
300,00
67. Auslandspost - Alexandrien
Los Nr. Beschreibung
800 1900, Recobrief in die Schweiz, das genau passende 50 c.-Porto
in einer ungemein dekorativen Buntfrankatur aus 15 Werten aus
Mi.Nr. 1-6 gebildet! Rücks. Ank.Stpl. von Bottighofen im Thurgau,
sehr attraktiv!
Ausruf (EUR)
100,00
68. Französische Post inDer Levante
Los Nr. Beschreibung
801 Mi.Nr. 23, "Beyrouth"-Provisorium,auf Luxusbriefst., gepr. Dr.
Pirl,Auflage 1.000 Stück! Mi. 260,- Euro
Ausruf (EUR)
100,00
69. Auslandspost - Zanzibar
Los Nr. Beschreibung
802 1899, Ganzs.karte 1 Anna Überdruckbedarfsgebraucht nach
Rostock sowie Mi.Nr. 37 II bildseitig frankiertauf AK aus dem
Jahre 1902, Pracht
Ausruf (EUR)
75,00
70. Zanzibar - Portomarken
Los Nr. Beschreibung
803 P 5 I gestempelt, Fehlaufdruck "2 1/2", Prachtstück, gepr. Bloch
u.a., Mi. 1.000,- Euro, Maury/Dallay 1.600,- Euro
Ausruf (EUR)
250,00
71. Französische Kolonien
Los Nr. Beschreibung
804 Mi.Nr. 10 gestempelt, 5 C. trübgrün, voll-/breitrandig, tadellos, FB
Dr. Goebel BPP, Yvert Nr. 8, 500,- Euro; Mi. 540,- Euro
805 Mi.Nr. 16 gestempelt, farbfrisch, voll-/breitrandig, tadellos, FB Dr.
Goebel BPP, Yvert Nr. 1 b, 650,- Euro; Mi.600,- Euro
806 Mi.Nr. 42 ungebraucht, voll-/breitrandiger Prachtwert, gepr.
Goebel BPP, Mi. 600,- Euro
5025 1859-86, ungebraucht/gestempelt teils parallel geführte
Sammlung auf "Schaubek"-Vordruckblättern, dabei Mi.Nr. 1-6, 79, Mi.Nr. 10, Porto 1-14, dazu etwas Befreiungskomitee Algier
5026 1859-86, ungebraucht/gestempelt-Partie auf Steckblättern ab
Mi.Nr. 1-6 mehrfach, Randstücke, ein Paar, besondere
Entwertungen, Typen nach "Yvert" bzw. "Dalay", guter Teil
Portomarken sowie etwas Befreiungskomitee Algier
Ausruf (EUR)
120,00
150,00
100,00
350,00
650,00
72. Besetzungen - Insel Ruad
Los Nr. Beschreibung
807 Mi.Nr. 1-3 gestempelt, Prachtsatz, Mi. 750,- Euro
808 Mi.Nr. 1-3 gestempelt, Prachtsatz, Mi. 750,- Euro
Ausruf (EUR)
150,00
150,00
73. Gibraltar
Los Nr. Beschreibung
809 1766, Brief an einen "James Smyth, Clerk to the Signet,
Edinburgh, North Britain" (!) mit vierseitigem Inhalt und
Ortsangabe "Gibraltar January 29th 1766", bei der Ankunft mit
Bishop Mark "OW" im Kreis gestempelt. Interess. Inhalt, u.a. über
einen sehr schweren Hagelsturm ("...Alle Geschäfte und
Haustüren werden durch die große Gewalt des Wassers
aufgestoßen, und unzählige Menschen waren gezwungen, in die
oberen Stockwerte zu flüchten, um ihr Leben zu retten...") #Einer
der frühesten bekannt gewordenen Briefe aus Gibraltar, von
hohem historischen Wert!
810 Mi.Nr. 56-64, tadellos ungebraucht, Mi. 750,- Euro
811 Mi.Nr. 107-117 B postfrisch, Randviererblocks in der seltenen
Zähnung "14" (Ausnahme: Mi.Nr. 112 in Zähnung "13", den
Pfund-Wert Mi.Nr. 117 gibt es nur in Zähnung 13 1/2 : 14), Luxus,
Mi. 3.100,- Euro für Einzelsätze
5027 1950-69, ungebraucht/postfrisch/gestempelt-Sammlung in
durchweg guter Qualität mit besseren Sätzen
5028 1960-89, ganz oft postfrisch-Partie in meist Aboqualität im
Steckbuch, dabei u.a. Mi.Nr. 149-62, Mi.Nr. 246-75, Blocks und
Kleinbogen usw.
Ausruf (EUR)
250,00
200,00
750,00
100,00
200,00
74. Griechenland
Los Nr. Beschreibung
812 Mi.Nr. 1 a ungebraucht, "1 L. Pariser Druck", farbfrischer,
vollrandiger Wert mit Originalgummi, gepr. u.a. A. Diena, Mi. 550,Euro
813 KORINTH (numeral cancellation "5"), clear strike on 1864
domestic letter, bearing a 20 Lepta from right hand sheet margin
(12 mm) and showing a vertical print line, tiny cut top left
otherwise a beauty!
814 NAUPLION, 1862, 1 Lepta Paris printing (Mi.Nr. 1) with clear to
large margins tied to newspaper by dotted numeral "15" with town
cancellation alongside. This newspaper (dated Jan 1, 1862) is
accompanied by another copy of the year before, "un-stamped"
as postage stamps came in use only in October 1861. A beautiful
item for a start of Greek Hermes heads!
815 EPIDAURUS LIMIRA, 20 Lepta with clear to large margins all
around tied to domestic cover by dotted numeral "36" and town
cancellation of 17 NOEM 61 alongside. #An extremely scarce
cancellation, very fine.
5029 GROSSE HERMESKÖPFE: reichhaltige Sammlung von 42
Briefen, zwei Bfvs. und einem Briefstück aus diversen
verschiedenen Orten, dabei diverse "Dreifarben"- und eine
"Vierfarbenfrankatur"; als Zugabe ein Altbrief aus
YPERTHALASSIA 1839 nach Syra, ein Brief 1875 mit
Nachportomarke "60 Lepta" sowie ein Ganzsachenumschlag mit
ZuF "50 Lepta Kleiner Hermeskopf" als Einschreiben nach
London 1899
5030 1861-1940, gestempelt/ungebraucht-Sammlung im "Letra"-Album
ab sehr gutem Teil große und kleine Hermesköpfe, auch schon ab
Pariser Druck, Olymp. Spiele und Zwischenolympiade kpl. Im
Anhang Porto, Zwangszuschlag, Gebiete und auch Epirus
5031 1 8 9 6 - 1 9 7 4 ,
h e r v o r r a g e n d e
ungebraucht/postfrisch/gestempelt/Brief-Qualitätssammlung ab
"Olympiade" mit guten Flugpostsätzen, Zeppelin auch auf Brief
etc., im Anhang Lokalausgaben, Kreta und weiteres Material
Ausruf (EUR)
120,00
150,00
250,00
500,00
1.000,00
750,00
1.000,00
75. Grossbritannien
Los Nr. Beschreibung
816 Mulready 1 d letter sheet (stereo A 69), very fine used example
locally used within London to Tottenham Court Road, cancelled
by superb red MC with two line "TP/Cornhill" below and arrival
pmk on backside.
817 Mi.Nr. 3, Platte 1 b, 1 d. rot gedruckt von schwarzer Platte; 1 d.
plate 1 b, CB, printing in red, a very fine four margin example of
this difficult stamp, far scarcer than it's "black" equivalent. SG No.
AS6, 350,- GBP
818 Mi.Nr. 3, Pl. 1 b, 1 d. rot gedruckt von schwarzer Platte; 1 d. plate
1 b, DK, printing in red, clear to broad margins, superb black MC,
SG No. AS6, 350,- GBP
819 Mi.Nr. 3, Platte 1 b, 1 d. rot von schwarzer Platte, vier Exemplare
mit engen Rändern oder leicht berührt; 1 d. plate 1 b, printing in
red, four examples (BG, DL, FH, TI) with close to clear margins or
slightly cut in, SG No. AS6 (4), 1.400,- GBP
820 Mi.Nr. 1, Pl. 2, MC; 1 d. black plate 2, MC, just clear (left side) to
good margins plus a second example of the same plate, lettered
NK, with good to large margins (vertical crease), both with red
MCs, SG No. AS15
821 Mi.Nr. 3, Pl. 2, CG, 1 d. rot von schwarzer Platte; 1 d. red plate 2,
CG, printing in red, very fine example with full to large margins all
around, SG AS18, 325,- GBP
822 Mi.Nr. 3, Pl. 2, RF, 1 d. rot von schwarzer Platte; 1 d. red plate 2,
RF (recut letter square), printing in red, with three wide margins
(right margin just in) tied to piece by complete black MC,
attractive, SG AS18d, 450,- GBP
823 Mi.Nr. 1, Platte 3, PK; 1 d. blackplate 3, lettered PK, with full
tobroad margins and clear red MC, very fine, SG No. AS20, 475,GBP
824 Mi.Nr. 1, Platte 7, CE; 1 d. blackplate 7, CE, good margins with
light red MC cancel, SG No. AS44, 375,GBP
825 Mi.Nr. 1, Pl. 7, JK; 1 d. black plate 7, lettered JK, four margins
with black MC, very fine, SG No. AS44, 375,- GBP
826 Mi.Nr. 3, Pl. 8, 1 d. rot von schwarzer Platte; 1 d. red plate 8,
printing in red, four examples lettered DI, JC, PH and SJ, mostly
four margins, the "PH" stamp state 2, SG No. AS47 (3), AS54,
670,- GBP
827 Mi.Nr. 3, Pl. 8, 1 d. rot von schwarzer Platte; 1 d. red plate 8,
printing in red, six examples lettered AA, AB, AF, AG, AJ, AL fine
used, some odd faults here and there but generelly of fine
appearance, SG No. AS47 (6), 1.140,- GBP
828 Mi.Nr. 3, Platte 9, 1 d. rot von schwarzer Platte; 1 d. red plate 9,
printing in red, three very fine four margin examples, shades,
lettered GF, ID, JJ, SG No. AS57 (3), 570,- GBP
829 Mi.Nr. 3, Platte 9, 1 d. rot von schwarzer Platte; 1 d. red plate 9,
printing in red, two fine used four margin examples, lettered MC,
MD, SG No. AS57, 380,- GBP
830 Mi.Nr. 3, Platte 9, 1 d. rot von schwarzer Platte; 1 d. red plate 9,
printing in red, four examples just clear margins or slightly cut into,
lettered FC, FD (2), II fine used, including "FD" items 1st and 2nd
repair, SG No. AS57, AS61 (2), AS63, 1.565,- GBP
Ausruf (EUR)
250,00
120,00
90,00
200,00
150,00
100,00
80,00
140,00
120,00
120,00
100,00
150,00
150,00
100,00
150,00
Los Nr. Beschreibung
831 Mi.Nr. 3, Platte 10, 1 d. rot von schwarzer Platte; 1 d. red plate 10,
printing in red, four examples lettered FL (cut into at left) and KF,
PJ, QF all with full to broad margins, fine used, SG No. AS69,
760,- GBP
832 Mi.Nr. 3, Platte 10, waag. Dreierstreifen CA-CC, 1 d. rot von
schwarzer Platte; 1 d. red plate 10, printing in red, horizontal strip
of three CA-CC with large margins all around, fine used, SG No.
AS69, 690,- GBP ++
833 Mi.Nr. 3, Platte 11, 1 d. rot von schwarzer Platte; 1 d. red plate 11,
FG and JL, two four margin examples fine used, SG No. AS74,
260,- GBP
834 Mi.Nr. 3. Pl. 11, 1 d. rot von schwarzer Platte; 1 d. red plate 11,
FF, printing in red, repaired impressions (state 2). Very fine four
margined example, SG No. AS75, 375,- GBP
835 Mi.Nr. 2 gestempelt, KJ; 2 d. deep full blue, very fine with full to
large margin, red MC, SG No. DS1, 1.100,- GBP
836 Mi.Nr. 2, waag. Paar DA-DB gestempelt, tadellos vollrandige
Einheit; 2 d. blue horizontal pair DA-DB, very fine used, red MC,
SG No. DS5, 2.000,- GBP
837 Mi.Nr. 2, Platte 1, DD gestempelt; 2 d. blue plate 1, DD, very fine
four margin copy with black MC, SG No. DS5, 850,- GBP
838 Mi.Nr. 2 gestempelt, HI; 2 d. pale blue, with full margins, very fine
used, red MC, SG No. DS6, 975,- GBP
839 Mi.Nr. 3 gestempelt, zwei Dreierstreifen-Platte 99 und Platte 111,
voll- bis breitrandig, tadellos
840 Mi.Nr. 3 gestempelt, Platte 38 NG und PaarPlatte 129 CI-CJ,
beides sog. "Ivory Head-Elfen"
841 Mi.Nr. 3 gestempelt, voll-/breitrandiger Dreierstreifen mit Pl.-Nr.
123 und zweimal zwei Paare mit Pl.-Nr. 154
842 Mi.Nr. 3 in gestempelt-Einheiten, dabei Paar mit Pl.-Nr. 150,
Dreierstreifen mit Pl.-Nr. 161, Viererstreifen mit Pl.-Nr. 149 und
Sechserstreifen mit Pl.-Nr. 57
843 Mi.Nr. 3 I e Brief, "1 P. rotbraun von Platte 94 mit Eckbuchstaben
BG", farbfrischer voll-/breitrandiger Wert mit "789" (Thame) auf
Faltbrief nach Westminster mit zwei senkr. Bügen, davon einmal
zart durch die Frankatur. Der "789" in blau ist im Handbuch von
Goldsmith/Danzig nicht registriert, FA Louis BPP
844 Mi.Nr. 3, Platte 12, Studie von 14 Exemplaren, fast ausnahmslos
voll- bis teilweise breitrandig; 1 d. red plate 12, very fine study lot
of 14 examples except for one stamps all four margins, SG No.
BS1, 1.260,- GBP +
845 Mi.Nr. 3, Platte 13, Studie von neun Stück, davon drei Werte
berührt, sonst voll- bis breitrandige Pra/Kab.Qualität, seltene
Platte! 1 d. red plate 13, nine VF copies (3x cut into, all others four
margins), a scarce plate, SG No. BS2, 1.530,- GBP
846 Mi.Nr. 3, Platte 14 (9) und Platte 15 (7), Studie von insgesamt 16
Exemplaren, überwiegend vollrandig; 1 d. red plate 14 (9) and
plate 15 (7), fine study lot of 16 stamps in total, including 11 four
margin copies, SG No. BS3, BS4, 1.550,- GBP
Ausruf (EUR)
150,00
200,00
75,00
90,00
200,00
450,00
180,00
160,00
90,00
80,00
90,00
250,00
150,00
140,00
200,00
180,00
Los Nr. Beschreibung
847 Mi.Nr. 3, Platten 16-19, Studie von insges. 32 Stück, meist vollbis teilweise breitrandig; 1 d. red plates 16-19, very fine study lot
of 32 stamps in total, e.g. plate 16 (5), 17 (5), 18 (9) and plate 19
(13), except for three stamps all with full to large margins, some
superb strikes of the black MC, SG No. BS5 - BS8, cat.value
2.700,- GBP +
848 Mi.Nr. 3, Platten 20-23, Studie von insgesamt 46 Marken
unterschiedlicher Schnittqualität mit vielen breitrandigen
Exemplaren; 1 d. red plates 20-23, study lot of 46 stamps, incl.
plate 20 (6), 21 (14), 22 (19 incl. pair), 23 (7), quality a bit mixed
but including a good number of broad margined items and superb
MCs, SG No. BS9 - BS12, cat.value 2.760,- GBP +
849 Mi.Nr. 3, Platten 24-27, Studienlos von insgesamt 49 Marken mit
sehr vielen ausgesucht breitrandigen Stücken und
Luxusstempeln; 1 d. red plates 24-27, study lot of 49 stamps in
total, plate 24 (10), 25 (12), 26 (13), 27 (14) with quite a number
of gorgeous stamps (there are at least 35 full to broad margined
items!), SG Nos. BS13-BS16, cat.value ca. 3.000,- GBP
850 Mi.Nr. 3, Platten 28-33, Studie von insgesamt 33 Stück, bis auf
vier Marken alle voll- bis breitrandig, u.a. waag. Dreierstreifen
Platte 31; 1 d. red plates 28-33, very fine study lot of 33 stamps in
total being plate 28 (7), 29 (3), 30 (4), 31 (10), 32 (7), 33 (2),
except for four stamps all with four margins, including a horizontal
strip of three (plate 31) and some superb MCs. SG No. BS17 BS22, cat.value 2.500,- GBP
851 Mi.Nr. 3, Platten 34-41, Studie von 40 Marken, bis auf sieben
Stück alle voll- bis breitrandig; 1 d. red plates 34-41, study lot of
40 stamps in total, mostly four margins and a couple of MC
cancellation on plates 37-40, SG No. BS23 - BS26D, cat.value
3.100,- GBP
852 Mi.Nr. 3, Platten 42-54, Studie von 50 Marken, bis auf wenige
Stücke alle voll- bis breitrandig, alle Platten vertreten, teils
hübsche Stempel; 1 d. red plates 42-54, very fine study lot of 50
stamps in total with a few exceptions all four margined examples,
SG No. BS26E - BS27, cat. value 2.300,- GBP +
853 Mi.Nr. 3, Platten 55-73, Studie von 94 Stück, bis auf einige
wenige alle voll- b. breitrandig, Nuancen u. Stempel! 1 d. red
plates 55-73, very fine study lot of 94 stamps in total, mainly four
margin examples, including a strip of four (pl. 62), SG No. BS27 BS28, cat.value 2.800,- GBP +
854 Mi.Nr. 3, Platten 74-80, kl. Studie von 28 Stück, bis auf vier Werte
alle voll- bis breitrandig; 1 d. red plates 74-80, very fine lot of 28
stamps, except for four items all with full to large margins all
around, SG No. BS28-BS29, cat.value 840,- GBP
855 Mi.Nr. 3, Platten 81-95, Studie von 65 Marken, alle Platten
vertreten, dabei Viererstreifen Pl. 87, meist vollrandige Stücke; 1
d. red plates 81-95, study lo of 65 stamps in total, all plates
represented with a couple of beautiful items, SG No. BS29 BS31, cat.value 2.100,- GBP
856 Mi.Nr. 3 Pl. 90, ungebraucht waag. Paar mit vollem Orig.G., waag.
Bug; 1 d. red-brown, plate 90, horizontal pair with full orig. gum,
horizontal crease otherwise very fine, SG spec. BS30, 1.200,GBP for two singles, RPS certificate
Ausruf (EUR)
300,00
250,00
350,00
300,00
300,00
200,00
250,00
100,00
180,00
180,00
Los Nr. Beschreibung
857 Mi.Nr. 3, Platten 96-103, Studie von 48 Werten, fast ausnahmslos
voll- bis breitrandig; 1 d. red plates 96-103, very fine study lot of
48 stamps in total, all plates represented, with a few exceptions all
full to large margins, SG No. BS31-BS32, cat.value 1.780,- GBP
858 Mi.Nr. 3, Platten 104-106, 108-131, Studie von insges. 75
Marken, meist voll- bis breitrandig und viele schöne Entwertungen
dabei; 1 d. red plates 104-106, 108-131, very fine study lot of 75
stamps in total, except for few all with four margins, SG No. BS32,
cat.value 2.875,- GBP
859 Mi.Nr. 3, Platte 107, MC, allseits breitrandiges Kab.Stück dieser
seltenen Platte; 1 d. red plate 107 with gorgeous margins all
around, a beautiful example of this scarce plate, SG No. BS32,
525,- GBP
860 Mi.Nr. 3, seltene Platte 107, allseits voll- b. breitrandiger
Viererblock JH-KI sauber gestempelt. #1 d. red - imperf. - plate
107 block of four with clear to large margins all around, fine used,
SG spec. BS32, 2.100,- GBP for four singles, RPS/London photo
certificate.
861 Mi.Nr. 3, Platten 132-167, Studie von 150 Marken in
unterschiedlicher Schnittqualität, mit vielen voll- bis breitrandigen
Stücken; 1 d. red plates 132-167, study lot of 150 stamps in total,
mixed quality with many four margin items, please inspect, SG
No. B2, cat.value ca. 6.500,- GBP
862 1853, 1 d. red brown on blued Die I, Alphabet II on attractive
cover to Boston, USA, tied by "784" Tenby obliterator in blue, with
NEW YORK/Am Pkt/24 due
863 Mi.Nr. 3, Pl. 165 "lake-red", gestempelt, Kab., 1 d. lake-red imperf
- plate 165 - fine used, SG spec. B2 (2), 800,- GBP. RPS, London
photo cert.
864 Mi.Nr. 3, Platten 168-175, 17 Werte inkl. Pl. 173, 174 jeweils vollb. breitr. Exemplar, Pl. 175 mit kopfsteh. Wasserzeichen (unten
angeschnitten); 1 d. red plates 168-175, study lot of 17 stamps, all
plates represented incl. plate 172 (block of 3), plate 173-174 four
margin copies and plate 175 cut into at foot but inverted
watermark (SG 1.000,- GBP for normal), SG No. B2, cat.value
2.200,- GBP ++
865 Malteserkreuz-Entwertungen; kl. Zusammenstellung von neun
Stück, u.a. "Greenock", "Eyrecourt", einmal blau; Maltese
crosses, nine stamps with different type incl. one in blue, fine to
very fine
866 Mi.Nr. 3, Partie verschiedener Besonderheiten, nur MKEntwertungen Elfenbeinköpfe, Viererblock, zwei Sechserstreifen
etc., ca. 150 Stück u. ein Brief mit vielen Pra/Kab.Stücken; 1 d.
red, balance lot comprising ca. 150 stamps plus one cover
including block of 4, strips, ivory heads etc., all Maltese cross
cancellations, mixed quality, please inspect!
867 Mi.Nr. 3, 9 A, B jeweils "BA" sauber gestempeltes Trio! SG No.
14/19/23 matched "BA" trio very fine, cat.value 410,- GBP
868 Mi.Nr. 5 gestempelt, teils leicht berührt,aber farbfrisch und sauber
gestempelt, Pracht! SG No. 59, 1.000,- GBP
869 Mi.Nr. 6 gestempelt voll-/breitrandig mit klarem blauem NS 214
"Cullumpton" und kleines Briefstück (Marke zweiseitig
angeschnitten) mit blauem NS 873 "Weymouth"
Ausruf (EUR)
150,00
300,00
200,00
850,00
400,00
130,00
200,00
250,00
180,00
400,00
80,00
100,00
90,00
Los Nr. Beschreibung
870 Mi.Nr. 8 II A a (8) gestempelt, "1 P. rotbraun von Platte 189,
Eckbuchstaben MI-FL", farbfrischer Achterblock mit sehr guter
Zähnung, teils gering aufgetrennt und gestützt, FB Louis BPP, Mi.
für zwei Viererblocks bereits 500,- Euro
871 1850-54, 1 d red brown, Die I - Alphabet I - wmk small crown, perf
16 by Henry Archer, plate 97, very fine used copy, RPS, London,
photo certificate. SG Spec. CE2, 650,- GBP
872 1850-54, 1 d. red brown, Die I, Alphabet I, wmk small crown, perf
16 by Henry Archer, plate 97. Perf faults at left o/w fine used
example of the experimental form of separation, SG CE2, 650,GBP. RRS, London photo cert.
873 1854, 1 d. rot gez. 16 auf bläulichem Papier, mit schwarzem
Malteserkreuz; 1 d. red perforated 16, with black Maltese Cross
cancellation (late use), very fine, SG C1 ta, "from 800,- GBP"
874 desgl., 1 d. rot mit blauem Malteserkreuz, sehr schöner Abschlag;
dito, 1 d. red perf. 16 with clear strike of a blue Maltese Cross
(late use), very fine and scarce, SG C1 tb, "from 1.500,- GBP"
875 1862, Brief nach Bremen, mit Mi.Nr. 10 und zweimal Mi.Nr. 14, 2.
Gewichtsstufe, Prachtbeleg, mit beilieg. Portoerklärung v.d.
Linden
876 Mi.Nr. 10 B, 1 d. Zähnung 14, Die II, Alphabet III, Partie von
insges. 56 Werten (plus ein paar beschädigte Stücke
unberechnet); 1 d. red perf. 14, Die II, Alphabet III, study lot of 56
items in total including Watermark Small Crown (SG spec. C7
plate 23, 950,- GBP, tiny pinhole o/w very fine), Large Crown SG
spec. C8 block of six etc., fine to very fine plus a couple of faulty
stamp uncounted. Very high cat.value.
877 Mi.Nr. 10 B seltene Farbe "plum", gestempelt, attraktives
Prachtstück, Fotoattest RPS; 1 d. "plum", Die II, Alphabet III,
Watermark Large Crown, a very fine example from plate 32, RPS
cert. SG spec. C8 (3), 900,- GBP
878 1857, 1 d. red, Die II, Alphabet III, cream paper, small selection of
13 items, including one example unused, plate 40 fine used,
inverted watermark, colour shades, SG spec. C9
879 1857, 1 d. red, Die II, Alphabet III, Wmk Large Crown, cream
paper, plate 38 ungebraucht, very fine, SG spec. C9,425,- GBP
880 1857, 1 d. red, Die II, Alphabet III, Wmk Large Crown, cream
paper, very fine example, plate 40. SG spec. C9, 450,- GBP. RPS
certificate
881 1857, 1 d. pale red, Die II, Alphabet III, Wmk Large Crown, cream
paper, plate 47 ungebraucht mint orig.gum, veryfine, SG spec. C9
(3), 425,- GBP
882 1861, 1 d. red (SG No. 42), experimental engraving of corner
letters, Die II, Alphabet IV, study lot comprising two blocks of four
(one from left margin mint orig.gum, the other unused no gum),
one single unused no gum and 99 fine used examples including
shades, choice cancellations etc. SG spec. C12, 6.000,- GBP +
883 1862, 1 d. red, provisional use of Reserve Plates 15 and 16, Die
II, Alphabet II. Selection of six examples plus a fine range of ca.
270 stamps (an attempt to a sheet reconstruction), fine used. SG
C13 et al.
Ausruf (EUR)
200,00
180,00
100,00
200,00
350,00
100,00
400,00
250,00
250,00
100,00
150,00
120,00
400,00
200,00
Los Nr. Beschreibung
884 1854-62, small balance lot of 1 d. reds ex SG No. 17-42, 75
stamps with a variety of cancellations including 2x "Brunswick
star", colour shades etc. plus three covers incl. a registered
bearing 3x 2 d. + 1 d., very fine
885 Mi.Nr. 12-13 gestempelt, feines Studienlosvon 22 Stück
gestempelt und einem Brief, dazu ein moderner die proof on card
(RPS Befund), SG ex No. 62-66
886 1855, 12 Oct., Mi.Nr. 12 X im waag. Paar, zus. mit 1 d. perf. 16
auf Kab.Brief nach Marseille, SG No. 62, 1.175,- GBP +
887 Mi.Nr. 12 X xy auf Kab.Brief aus London (17.12.1855) nach
Lyon/Frankreich; 4 d. 1855 Wmk Small Garter, very fine on cover
from London (Dec 17, 1855) to France, SG No. 62, 750,- GBP
888 1858, Mi.Nr. 13 im waag. Dreierstreifen zusammen mit Mi.Nr. 15
auf Kab.Brief von GLASGOW nach Lima/Peru; 1858, 4 d. Wmk
Large Garter, horizontal strip of three with 1 sh. on cover from
GLASGOW to Lima/Peru, very fine, SG No. 66, 72, 800,- GBP +
889 Mi.Nr. 14 (12, dabei zwei Paare) und Mi.Nr. 15 (2), feines
Studienlosmit Farbnuancen, SG ex No. 69-73, 1.950,- GBP +
890 Mi.Nr. 16, umfangr. Studienlot mit Besonderheiten wie rücks.
Reklamen, kopfsteh. WZ, dünnes Papier sowie ein paar hundert
Marken nach Platten vorsortiert inkl. der hohen Nummern 219 (3)
bis 225 (1), letztgenannte sh. FOTO. Enormer Katalogwert nach
SG! (SG No. 43-44)
891 Mi.Nr. 17 Pl 13 mit kopfstehendem Wasserzeichen, saub.
gestempelt Kab.Wert, 2 d. pl. 13 inverted wmk, very fine used
example, SG spec. G3c, 300,- GBP
892 1862-1913, gestempelt saubere Zusammenstellung von
insgesamt acht Werten, meist saubere klare Stempel und dabei
SG No. 73, 142 II, 153, 156 und 183, 2.120,- GBP
893 1866, Kondolenzbrief nach Indien mit Mi.Nr. 24-25, rücks. fehlt die
obere Briefklappe, sonst sehr schön
894 Mi.Nr. 28 (Platte 5) im waager. Paar auf Brief nach Deutschland,
klarer blauer DKr AUS ENGLAND PER AACHEN/FRANCO
895 Mi.Nr. 35, 49, 83 und Mi.Nr. 99 gestempelt, vier bessere Werte
mit Einschränkungen, Mi. 2.820,- Euro
896 Mi.Nr. 35 (Platte 1), saub. gestempelt, frische Farbe, gute
Zähnung, SG No. 126, 650,- GBP
897 Mi.Nr. 66 gestempelt, "5 POUND orange" zentrisch gestempelt
und Rotstift, stärker repariert, aber schöner Lückenfüller, Mi.
2.000,- Euro (SG No. 137; 4.750,- GBP)
898 Ex Mi.Nr. 18-81 gestempelt, sehr schöne Partie meist gestempelt,
dabei versch. Ausgaben nach Platten zusammengetragen,
vielfach ausgesucht schöne Stücke, mit Farbnuancen und genau
zentrischen Entwertungen. Sehr hoher Katalogwert!
899 Mi.Nr. 83 und Ceylon Mi.Nr. 65, 5 Sh. Victoria mit klarem
COLOMBO auf Briefstück mit Ceylon Mi.Nr. 65 mit
Nummernstempel, seltene Mischverwendung zwischen
Mutterland und Kronkolonie
900 Mi.Nr. 98 gestempelt, gest. Wert mit Firmenlochung und
geglättetem Bug, Mi. 2.000,- Euro
901 Mi.Nr. 102-14, 119-20 ungebraucht, teils wie postfrisch,
farbfrischer ungebr. Kab.Satz, Mi. 360,- Euro
Ausruf (EUR)
250,00
180,00
200,00
150,00
180,00
180,00
250,00
80,00
200,00
80,00
80,00
250,00
100,00
250,00
350,00
70,00
200,00
80,00
Los Nr. Beschreibung
902 Edward VII, 1 d. Plate proofs, drei versch. ungez. Stücke in grün;
hellgrün, dunkelgrün und Doppeldruck,SG specialised 240,- GBP
903 Edward VII, 1 d. "German Printers Sample" (ca. 1913) in blau,
breitrandig ungezähnt auf ungummiertem Papier. Gedruckt bei
Bruckmann, München; aus einem 25er-Bogen stammend, mit
Fotoattest Brandon.
904 A u s M i . N r . 1 0 5 - 1 1 4 , k l e i n e s L o t v o n 1 5 W e r t e n
postfrisch/ungebraucht und Mi.Nr. 112 SON-Stempel, dabei gute
postfrische Werte. Meist einzeln auf Auktionen in England
gekauft!
905 Mi.Nr. 115 I w Z ungebraucht, kopfstehendes Wasserzeichen,
ungebr. Kab.Stück, Fotoattest RPS, London. #Edward VII, 2 Sh. 6
d. DLR printing fine mint with inverted wmk, a lovely example of
this very scarce item, RPS Cert., SG M 48 (1) b, 4.250,- GBP
906 SG No. 261, 263, 265 (Mi.Nr. 115-17), De la Rue printing,
ungebraucht, drei farbfrische Kab.Stücke, saub. ungebraucht mit
vollst. Orig.Gummi, SG 1.475,- GBP
907 SG No. 261 (Mi.Nr. 115), pale dullpurple, De la Rue printing,
postfrisch, Kab.Stück, SG Spezial No. M49 (1), 600,- GBP
908 SG No. 317 (Mi.Nr. 115), dark purple, Somerset House printing,
im Viererblock postfrisch/ungebraucht, frische Farbe und
exzellente Zentrierung, nur die zweite Marke mit kleiner
Anhaftung, sonst postfrisch! Fotoattest BPA, SG 2.250,- GBP
909 SG No. 319 (Mi.Nr. 117), bright blue, Somerset Hourse printing,
ungebraucht, farbfrisches Kab.Stück mit Orig.G., saub. Falzrest,
SG Spec. M54, 900,- GBP
910 SG No. 266 (Mi.Nr. 118 A), Dull blue-green, De la Rue printing,
postfrisch, frische Farbe, gute Zentrierung, Luxus! SG Spec. No.
M55 (1), 3.250,- GBP
911 SG No. 266 (Mi.Nr. 118 A), Dull blue-green, De la Rue printing,
postfrisch, vorders. kaum sichtbare Büge, die vermutlich
herstellungsbedingt sind, kl. brauner Punkt, sonst tadelloses
Exemplar, FA Brandon. SG Spec. No. M55 (1), 3.250,- GBP
912 SG No. 320 (Mi.Nr. 118 A), deep green, Somerset House printing,
postfrisch, vom Oberrand (dort Papieranhaftungen), minimale
Tönung, attraktives Kab.Stück des Höchstwertes, Fotoattest
Brandon. SG Spec. M56 (1), 3.000,- GBP
913 1912, 8. Feb., 1/2 d. Edward mit rotem EKr "1 D/POSTAGE PAID"
mit nebenges. Poststempel von London. Seltene Wilkinson Trial
Machine cancellation!
914 1907, 12. Jun., Karte aus ST. LEONARD-ON-SEA nach Japan,
mit 1 d. frankiert, mit Ank.Stpl. von Yokohama und japan.
Nachsendeaufkleber, gute Destination, Kab.!
915 1912, 11. Jun., 2 1/2 d. Edward VII auf Brief nach Japan, mit GT.
NORTHERN/T.P.O./NIGHT MAIL DOWN, "Inconnu" und in Japan
nachgesandt mit zwei Nachsende-Aufklebern. Kab.Beleg an
seltene Destination!
916 1911-34, kleine spezialisierte Slg. Geo V postfrisch/gestempelt,
ab SG No. 321, dabeiEinheiten, Randstücke, hohe Werte bis 10
Sh. Sea Horses
917 1926 - 25.NOV., SS HOMERIC, klarer Abschlag als Vorläufer
späterer Katalpultflüge auf Sonderumschlag mit Zweiländer-MiF
und Signatur des Piloten Cobham, sehr gute Erhaltung
Ausruf (EUR)
80,00
150,00
200,00
1.500,00
350,00
180,00
600,00
200,00
900,00
400,00
500,00
150,00
100,00
120,00
200,00
120,00
Los Nr. Beschreibung
918 1 9 3 6 - 5 1 , E d w . V I I I u . G e o V I , e t w a s s p e z i a l i s i e r t
postfrisch/gestempelt, auf Stecktafeln
919 1952-1966, E II "Wilding", Spezialsammlung postfrisch und
zusätzl. einige Ausgaben gestempelt, dabei alle "Castle"Ausgaben postfrisch inkl. Mi.Nr. 278-81 I und II mit Mi.Nr. 280 I a,
b, WZ-Varianten, Naphtadag (inkl. zwei Markenheftchen), enorme
Materialfülle, kenntnisreich zusammengetragen. Das komplette
Los im Internet.
5032 1840-1868, Sammlung auf acht "Maury"-Vordruckseiten, mit vollb. breitrandigen Mi.Nr. 1-2, gut geschnittenen Mi.Nr. 5-7,
zusätzlich waag. Paar Mi.Nr. 7, Mi.Nr. 6 achteckig auf Brief nach
Paris, ferner Stadtpostmarken von London, Liverpool,
Manchester, Dundee u.a., auch diese bereits bei "Maury" auf den
Vordrucken enthalten! Interess. Kollektion, bitte ansehen!
5033 1841-1949, gestempelt/ungebraucht-Slg. im alten Vordruckalbum
mit einem reichhaltigen Klassikteil und hier mit der "5 POUND"
(Mi.Nr. 66) als absolutes "Highlight"! Des Weiteren je eine kleine
Teilslg. Gibraltar und vor allem Malta mit bess. Marken "Last but
not least" eine Omnibusserie Commonwealth 1953,
unterschiedlich, sehr hoher Katalogwert!
5034 1841-1911, gestempelt-Slg. auf altem "Schaubek"-Vordrucktext
mit einigen besseren Werten, "Breiträndern" usw., hoher
Katalogwert
5035 1900-35, gestempelt-Sammlung auf Vordruckblättern, dabei
vorrangig im Bereich Nebengebiete und Post i.d. Levante eine
Reihe guter Werte in durchaus ordentlicher Erhaltung
5036 1937-2014, postfrisch-Qualitätssammlung in vier Alben mit u.a.
Mi.Nr. 212-14, 278-81 I u. II, 282-98, Mi.Nr. 321-25 yz etc., teils
spezialisiert, mit "Gutter Pairs", Phosphor-Aufdrucke,
Zusammendruckbogen, Blocks etc., hoher Katalog- u.
Handelswert
5037 1840-1940, gestempelt bzw. etwas ungebraucht-Partiein etwas
unterschiedlicher Erhaltung ab viermal Mi.Nr. 1 auf Blätternbzw.
Steckkarten
5038 1 8 4 1 - 1 9 9 0 , g u t g e f ü l l t e s D o u b l e t t e n a l b u m
ungebraucht/postfrisch/gestempelt ab Klassik, dabei auch etwas
Kanalinseln und Auslandspost
5039 1902-13, König Edward VII, sehr schöne Sammlung Belege der
Wertstufen von 1/2 bis 10 d. auf 55 ausgesuchten Poststücken.
Das Objekt beginnt mit einem Vor-Ersttagsbrief (31.12.01), es
folgen viele Stücke, die einzeln auf Auktionen erworben wurden,
z.B. Valentine-Karte mit Streifband, Control Nummern, Reco,
Ganzsachen mit ZuF, Seepost, Late Fee, div. gute Destinationen
(Russland, Bahamas, Persien, Panama), Perfin, "Satz"frankatur
bis 1 Sh. usw. Prachtobjekt!
5040 1887-1970, Partie von über 60 Belegen im Album mit dem
überwiegenden Anteil bis ca. 1936, dabei Ganzsachen
"Hermesköpfe", Privatganzsachen, Olympia-Berlin "FackelStaffel-Lauf" usw.
Ausruf (EUR)
80,00
1.000,00
800,00
500,00
75,00
400,00
1.500,00
250,00
75,00
1.750,00
300,00
76. Grossbritannien - Auslandspost - Marokko
Los Nr. Beschreibung
920 1900, AK aus Tanger mit 10 centimos (Mi.Nr. 2) nach Russland,
mit Transitstpl. von Gibraltar, dazu Streifband (Öffnungsfehler) mit
5 centimos (Mi.Nr. 1) nach Belgien
5047 1898-1914, ungebraucht/gestempelt-Slg. mit u.a. Mi.Nr. 1-8, 13
gestempelt, Mi.Nr. 23-32 etc.
Ausruf (EUR)
80,00
100,00
77. Britische Kolonien
Los Nr. Beschreibung
921 1948, Omnibusausgabe "Royal Silver Wedding", komplette
Ausgabe (ohne die billigen Süd-/Südwestafrika, die in anderer
Zeichnung erschienen und zusammen mit 2,50 GBP notieren)
postfrisch, Luxus, SG 2000 GBP^
Ausruf (EUR)
1.000,00
78. Ionische Inseln
Los Nr. Beschreibung
922 1941, Italien. Besetzung, dekorativer Bedarfsbrief von
ARGOSTOLION nach Athen, mit Mischfrankatur aus Mi.Nr. 15
(2), 16 und Portomarken P 1 und 2, sehr seltener portogerechter
Beleg, Fotoattest Sorani
5048 1859, interessante alte "Rest"-Sammlung mit Originalen und
Fälschungen; etwas für Spezialisten!
Ausruf (EUR)
300,00
75,00
79. Ionische Inseln - Lokalausgaben
Los Nr. Beschreibung
923 KYTHIRA, 1941, private Ausgabe "CERIGO Occupazione Militare
Italiana", alle 13 Werte auf großem Briefstück mit DKr
CERIGO/POSTA MILITARE 10.IX.41 entwertet, Vlastos Nr. U 1 U 13 komplett (ohne Preisangabe)
924 KEFALONIA UND ITHAKA: Mi.Nr. 29 gestempelt, tadelloses
senkr. Paar mit Teilstempel, gepr. A. Diena, Mi. 360,- Euro
925 KEFALONIA UND ITHAKA: Mi.Nr. 65 IIungebraucht, tadelloses
Paar, gepr. Brun, Sassone 400,- Euro
Ausruf (EUR)
100,00
80,00
75,00
80. Irland
Los Nr. Beschreibung
926 Mi.Nr. 15, linkes Randstück, auf FDC 17 FE 22, Luxus.
Ausruf (EUR)
80,00
81. Island
Los Nr. Beschreibung
927 1897, Ganzs. 8 A. mit Zusatzfrankatur 3 A. von REYKJAVIK in die
USA, mit rücks. Ank.Stpl., Pracht! (P2, Mi.Nr. 12)
928 Mi.Nr. 16, 17 (2), 63-68, 119 und D 9 gestempelt, Prachtlos von
elf guten Marken bis 1926, dazu Block mit Ersttagsstempel, Mi.
615,- Euro
929 Mi.Nr. 18 A II gestempelt, 3 auf 5 A., grün, Type II, sauber
gestempelt, etwas flache Zähnung, seltene Marke, gepr. Dr. Debo
BPP
930 Mi.Nr. 69-74, 76-82 gestempelt, 93-103 gestempelt (Mi.Nr. 84
ungebraucht), 104-110 gestempelt (Mi.Nr. 104 ungebraucht), 11213, 119, 121 gestempelt, Prachtlos, Mi. 845,- Euro
931 1931, Brief in die USA (Absender ausgeschnitten), mit fünfmal
Mi.Nr. 114, einzeln entwertet BERGEN (Norwegen), viol. L1
"Paquebot", dekorativ!
932 1931 - Freimarken, sieben ungebrauchte Werte, tadellos, Mi.Nr.
156-57, 161-64 und Mi.Nr. 167, Mi. für postfrisch2.000,- Euro
933 Mi.Nr. 218-21 gestempelt, tadellos gestempelt, Mi. 500,- Euro
5049 1944-2002, kpl. postfrisch-Sammlung im "Leuchtturm"Falzlosalbum, dazu Markenheftchen u. einige Extras, tadellose
Sammlung
Ausruf (EUR)
120,00
100,00
300,00
120,00
75,00
150,00
120,00
300,00
82. Island - Dienstmarken
Los Nr. Beschreibung
934 D 13 Bb postfrisch, kompletter Bogen zu 100 Stück mit allen
Rändern und seltener Abart: "Aufdruck nur L statt "1 GILDI" auf
Feld 5! Als kompletter Bogen mit dieser Abart sehr selten und im
Michel nicht gelistet! Tadellos
Ausruf (EUR)
500,00
83. Italien - Altitalienische Staaten
Los Nr. Beschreibung
935 1852-67, drei farbfrische ungebraucht-Werte: Kirchenstaat Mi.Nr.
15 FA Merone,Modena Mi.Nr. 1 II FA Caffaz und Neapel Mi.Nr. 2,
Sassone 6.050,- Euro
5050 Umfangr. Partie im Steckbuch, viele gute Werte inkl. etwas Italien
1861-62 und Lombardei-Venetien, unterschiedl. Erhaltung,
riesiger Katalogwert!
5051 1852-1889, kleine Partie Altital. Staaten u. Italien im
Einsteckbuch, dabei u.a. Kirchenstaat Mi.Nr. 13 b ungebraucht,
Romagna Mi.Nr. 3 u. 5 gestempelt gepr. u. weitere bessere
Werte, Erhaltung teils unterschiedlich, einige auch falsch, dazu 10
Briefe, hoher Katalogwert
5052 Kleines Lot Erstausgaben ungebraucht/gestempelt, u.a. Modena
Mi.Nr. 1 I u. II, auch Italien/Königreich Mi.Nr. 1, 2, 4-6 und Mi.Nr. 8
ungebraucht, etwas Gebiete. Hoher Katalogwert!
Ausruf (EUR)
250,00
450,00
150,00
100,00
84. Altitalien - Kirchenstaat
Los Nr. Beschreibung
936 Mi.Nr. 1 e, eindrucksvoller Zehnerblock mit Zwischensteg links
und aus der rechten oberen Bogenecke, sauber mit
Rautenstempeln entwertet. Wenigstens sechs Marken zeigen die
vollen acht Einfassungslinien ("otto filetti")! Senkrechter Bug
zwischen dem linken Sechser- und dem rechten Viererblock, eine
Marke kleine helle Stelle, sonst tadellose Erhaltung. Eine der
größten bekannten Einheiten und ein Ausstellungsstück!
Fotoattest F.D. Ferrario (2013), Sassone N. 1A, ca. 30.000,- Euro
+
937 Mi.Nr. 5 (2) gestempelt, farbfrisches waag. Paar mit zarter
Entwertung, oben gering Lupenrand, sonst voll-/breitrandig,
tadellos
938 Mi.Nr. 10 II ungebraucht, sehr frisches Exemplar mit vollem
Originalgummi, nur unten und links berührt, sonst sehr
breitrandig, ungebraucht die seltenste Marke des Kirchenstaates!
Gepr. Emilio Diena und Fotoattest Georg Bühler (1979), Mi.
17.000,- Euro, Sassone N. 12, 42.000,- Euro
939 Mi.Nr. 21 b im 16er-Block postfrisch (!), eindrucksvolle und sehr
farbfrische Einheit in denkbar bester Qualität, gepr. S. Vignati
(Raybaudi), Sassone N. 25c, 6.400,- Euro für Einzelstücke!
Ausruf (EUR)
1.800,00
90,00
1.800,00
450,00
85. Altitalien - Modena
Los Nr. Beschreibung
940 Mi.Nr. 1 I und Mi.Nr. 1 II - 4 II gestempelt, Qualitätslos von fünf
Kab./Luxusstücken
Ausruf (EUR)
90,00
86. Altitalien - Neapel
Los Nr. Beschreibung
941 Mi.Nr. 7 gestempelt, besondere Variante "ohne Wasserzeichen",
tadelloses Kab.Stück dieser seltenen Marke, Fotoattest Sorani
"Ha annullo originale ed è perfetto", Sassone N. 14e. Im "Michel"
nicht notiert, Sassone 6.000,- Euro
942 Fälschungen zum Schaden der Post: 10 Grana und dreimal 20
Grana (PFä 5, 6), vier Exemplare, verschiedeneTypen, für den
Spezialisten!
943 Mi.Nr. 9 gestempelt, "Sperati"-Reproduktion, interess. Exemplar
mit rücks. BPA-Signatur
Ausruf (EUR)
1.200,00
180,00
100,00
87. Altitalien - Parma
Los Nr. Beschreibung
944 Mi.Nr. 2 im gestempelten Viererblock, mit vollen bis breiten
Rändern, kleine helle Stellchen rückseitig und rechts oben eine
Schürfstelle, dennoch eine große Seltenheit; es sind nur wenige
Einheiten bekannt! Mi. 18.000,- Euro, Sassone N. 2, 45.000,Euro
945 Mi.Nr. 3 gestempelt, ein "Jumbo"-Stück vomUnterrand, links und
rechts mit großen Teilen der Nachbarmarken, Luxus!
946 Mi.Nr. 5 a ungebraucht, "40 C. Wappen auf blauem Papier",
farbfrischer, allseits gleichmäßig vollrandiger Wert in tadelloser
Erhaltung, gepr. A. Diena, Sassone 7.000,- Euro
947 Mi.Nr. 8, zwei voll- bis tls. breitrandige Pra/Kab.Stücke in leichten
Farbnuancen, beide mit Signaturen (u.a. Brun), Sassone N. 8,
1.150,- Euro
948 Mi.Nr. 13 ungebraucht, farbfrischer, voll-/breitrandiger Wert, gepr.
A. Diena,Sassone 2.000,- Euro
949 Mi.Nr. 16 a ungebraucht, Provisorische Regierung 80 c.,
vollrandig, Orig.Gummi und sehr farbfrisch, einer der seltensten
"Standard"-Werte der italienischen Staaten, gepr. Brun, Mi.
9.000,- Euro, Sassone N. 18a, 16.500,- Euro
Ausruf (EUR)
1.350,00
90,00
350,00
160,00
100,00
750,00
88. Altitalien - Sardinien
Los Nr. Beschreibung
950 Mi.Nr. 2 ungebraucht, "20 C. blau", farbfrischer Wert, unten
knapp-, sonst vollrandig, geringe und ausführlich im FB Newiger
BPP beschriebene Kleinmängel, Mi. 16.000,- Euro
951 Mi.Nr. 1 und Mi.Nr. 3, zwei "Sperati"-Reproduktionen, jeweils mit
BPA-Signatur
952 Mi.Nr. 4 gestempelt, Kab.Stück mit EKr ALESSANDRIA 31 Ago
1856, Fotoattest Sorani ("..è perfetto"), Sassone N. 4, 1.850,Euro
953 Mi.Nr. 6 auf kleinem Briefstück, zentr. DKr S.MARTINO
SICCOM.o/* 18 Lug.1854, Kab., Fotoattest Sorani, Sassone N. 6,
1.800,- Euro
954 1863, Brief von MODENA nach Wien, mit Sardinien Mi.Nr. 10 a
und 11 a (2), im Schnitt nicht ganz perfekt, aber dekorativ mit
Nachportovermerk FRANCO BOLLO INSUFFICIENTE, Taxstpl.
"10" und L1 DEBITO ITALIANO GENE., Pracht!
955 DOPPELPRÄGUNG DES MITTELSTÜCKS: #1863, 5 c (Mi.Nr.
10) im senkrechten Dreierstreifen auf Brief von CORTONA 7 Giu
1863. Zwischen der ersten und zweiten Marke mit einer
zusätzlichen Prägung des Königskopfes! #Ausführliches
Fotoattest Sorani und zusätzlichem Kommentar: "In such
condition it is a very rare variety. I have seen in my life 2 or 3
vertical pairs (not on cover) and only one on cover". #Eine
ausserordentliche Seltenheit, die erst kürzlich entdeckt wurde und
die in dieser Luxusqualität ein Unikat von Liebhaberwert darstellt.
#Sassone N. 13Da, varietà; weder dort noch im "Michel" notiert,
vergleichweise wird eine kopfstehende Prägung dieser Marke auf
Brief mit 25.000,- (Michel) bzw. 40.000,- Euro (Sassone)
bewertet.
5053 1853-63, hübsche Partie mit über 20 Marken, dabei einige sehr
dekorative Briefstücke und zwei Briefe mit Farbkombination, auch
diverse Farbvarianten; sehr schönes Los!
Ausruf (EUR)
350,00
180,00
300,00
250,00
90,00
3.000,00
200,00
89. Altitalien - Sizilien
Los Nr. Beschreibung
956 Mi.Nr. 1 ungebraucht, farbfrischer Kab.Wert, mehrere
Altsignaturen, Mi. 360,- Euro
957 Mi.Nr. 4 c ungebraucht, schönes, vollr. Kab.Stück, rechts oben mit
interess. Druckfehler, gepr. E. Diena. SassoneN. 11, 550,- Euro
958 Mi.Nr. 6 a gestempelt, vollr. Kab.Stück, Sassone N. 13, 850,Euro
Ausruf (EUR)
80,00
90,00
130,00
90. Altitalien - Toscana
Los Nr. Beschreibung
959 Mi.Nr. 1 x gestempelt, nur oben winzig berührt, sonst weißrandig,
Pracht, Fotoattest Raybaudi, dazu Mi.Nr. 1 y gestempelt repariert,
aber bildseitig attraktiv, gepr. Georg Bühler, Mi. 3.200,- Euro
960 1852, 1 Soldi als Einzelfrankatur auf einer kompletten Zeitung,
zentral entwertet LIVORNO und dort im Ortsverkehr verwendet.
Die Frankatur in gutem Toscana-Schnitt und zudem noch mit
einer überaus breiten Quetschfalte, die bereits beim Druck
entstanden ist. #Eine der wenigen erhalten gebliebenen
frankierten Zeitungen, von großer Seltenheit und ein
unschlagbarer Blickfang für die große Sammlung. Geprüft Fiecchi
und Fototattest Biondi. Sassone N. 2, Mi.Nr. 2 x, Katalogwert
12.000,- Euro.
961 Mi.Nr. 4 x, zwei ausgesucht schöneKab.Stücke mit Punkt- bzw.
Ortsstempel, einmal gepr. Diena
962 Mi.Nr. 4 x im waag. Dreierstreifen (nur die beiden linken Marken
oben etwas berührt, sonst vollrandig) auf Brief von VIAREGGIO
31 MAG 1851 nach Lucignano, frühes Datum, Prachtbeleg!
Sassone 2.750,- Euro
963 Mi.Nr. 4 y, allseits weißrandiges waagerechtes Paar mit Ortsstpl.
LIVORNO 30 OTT 1856, Kab!
964 Mi.Nr. 4 y a, b und Mi.Nr. 5 y a, b gestempelt/Briefstück, vier
ausgesucht voll- bis breitrandige Kab.Stücke, Mi. 310,- Euro
965 Mi.Nr. 5 x gestempelt, aufrecht stehender Ortsstpl. 12 AGO 1852,
Luxus, gepr.A. Diena
966 Mi.Nr. 6 x gestempelt, allseits breit- bisüberrandig; links, oben und
rechtsmit Teilen der Nachbarmarken, Luxus!
967 Mi.Nr. 6 y gestempelt, breitrandig, rechtsund links mit großen
Teilen der Nachbarn, Luxus, gepr. Hunzicker
968 Mi.Nr. 6 y waag. Paar gestempelt, allseitsvoll- bis teils überrandig,
links und oben mit Teilen der Nachbarmarken, roter Stempel
Sass. 1.000,- Euro
969 Mi.Nr. 7 x gestempelt, allseits breit- bisüberrandig, Luxus!
970 Mi.Nr. 7 y gestempelt, allseits breit- bisüberrandig; links, rechts
und unten mit großen Teilen der Nachbarmarken, Luxus!
971 Mi.Nr. 10 gestempelt, allseits weißrandiges Kab.Stück mit rotem
Stempel, Fotoattest Sorani, Mi. 850,- Euro
972 Mi.Nr. 13 gestempelt, "Jumbo"-Stück mit großen Teilen der
rechten Nachbarmarke, links oben interess. Plattenfehler
"abgeschrägte Ecke"!
973 Mi.Nr. 17 im voll- b. breitrandigen waag. Paar auf Drucksache
ohne Adressschleife von LIVORNO nach Lucca, seltene
Frankatur in Prachterhaltung, Fotoattest Alberto Diena, Sassone
N. 17b, 8.500,- Euro
Ausruf (EUR)
150,00
1.500,00
130,00
200,00
100,00
90,00
75,00
80,00
50,00
200,00
75,00
80,00
250,00
100,00
450,00
91. Italien
Los Nr. Beschreibung
974 1861, die Michel-Nummer "1" auf Brief - breitrandiges Kab.Stück
auf Amtsbrief von NAPOLI 14 DEC 61 nach Campofilone, Kab!
975 1861-1921, postfrisch/ungebraucht kleine Zusammenstellung mit
Mi.Nr. 1 P (4) FA Raybaudi, 10 (12), Mi.Nr. 13 mit fehlender
Wertziffer (Sassone Nr. 10 a var) Fa Dr. Terrachini sowie Mi.Nr.
139 U FA Diena
976 Mi.Nr. 9 a gestempelt, Prachtstück, Mi. 650,- Euro
977 PROBEDRUCKE: 1863-74, eine außergewöhnliche Sammlung
auf ausführlich gestalteten Blättern. Insgesamt 137 Proofs bzw.
Essays gezähnt bzw. ungezähnt, mit und ohne Aufdruck
"SAGGIO", in Einheiten inklusive Eckrandblocks auch mit
Plattennummer, ein "Menabrea Miniature Sheet" mit kpl. Ausgabe
"Viktor Emanuel" 1863 sowie ein Ankündigungsblatt des
Postministeriums. Der überwiegende Teil ist bereits kompetent
gepr. bzw. attestiert wie u.a. A. Diena, Raybaudi oder Bolaffi
978 Mi.Nr. 15 I, die gute Type, im waag. Sechserblock, dabei der linke
Viererblock völlig postfrisch, die beiden anderen Stücke min.
Falzspuren, ganz leichte Bugspur im unteren Bereich ohne
Belang. Sehr seltene und überaus dekorative Einheit, Fotoattest
Diena. Sassone N. 12, min. 7.000,- Euro
979 Mi.Nr. 18 auf Briefstück mit ERSTTAGSSTEMPEL LERICI 1 DEC
63, sehr selten, Luxus! Gepr. Diena mit zusätzlichem Fotoattest
980 Mi.Nr. 18 P (16) ohne Gummi, "15 C. schwarz" als ungezähnter
Probedruck auf ungummiertem Papier, ein Wert Einriss, sonst
tadellose Randeinheit, gepr. mit FA Sorani
981 Mi.Nr. 21 (9) postfrisch, "60 C. Viktor Emanuel" im postfrischen
Eckrand-Neunerblock mit guter bis sehr guter Zähnung und
Zentrierung, farbfrische Präsentation, gepr. A. Diena und mit FA
Fiecchi, Sassone Nr. L21, für Einzelmarken schon 4.500,- Euro
982 1866-1907, vier frank. Belege in guter Erhaltung! Nummernstpl.
"2240" (Marseille) auf Brief von Genua nach Marseille (zwei
Belege), kleinformat. Faltbrief mit dekorat. Wappeneindruck sowie
seltene Destination Hawaii, einmal auch FA
983 Mi.Nr. 39 A (4) postfrisch/ungebraucht, "20 C. Umberto" als
farbfrischer Viererblock mit überdurchschnittlicher Zähnung,
Zähnung oben senkr. etwas angetrennt, obere Werte Falzspur,
sonst postfrisch, Sassone Nr. 39, für vier Einzelmarken bereits
1.960,- Euro
984 Mi.Nr. 50 im 16er-Block gestempelt, für diesen Wert hervorragend
zentriert, klare Stempel MELDOLA, bereits Viererblocks dieser
Marke sind selten zu finden! Fotoattest Dr. Terrachini (2011),
Sassone N. 45, 6.000,- Euro für vier Viererblocks
985 Mi.Nr. 60 (4) postfrisch/ungebraucht, "5 C. Wappen auf weißem
Grund", farbfrischer Viererblock mit Normalzähnung, zwei Werte
winziger Falzrest, sonst postfrisch und jeder Wert gepr. A. Diena
(hs.), Sassone Nr. 59, 2.240,- Euro
986 Mi.Nr. 61-66 (4) postfrisch, postfrischer Viererblocksatz, Mi.Nr. 64
ein Wertfehlerhaft, sonst tadellos, Bolaffi 7.200,- Euro
987 Mi.Nr. 88-89 P (4) ohne Gummi, tadellose Archivproben
ungezähnt auf ungummiertem Papier im Viererblock, Sassone Nr.
P 81-82, 2.600,- Euro
Ausruf (EUR)
100,00
300,00
100,00
2.500,00
450,00
1.500,00
500,00
400,00
300,00
200,00
450,00
350,00
350,00
150,00
Los Nr. Beschreibung
988 Mi.Nr. 90 P (4) ohne Gummi, tadellose Archivprobe als
ungezähnter Eckrandviererblock auf ungummiertem Papier, gepr.
mit FA Enzo Diena, Sassone P 83, 1.300,- Euro
989 Mi.Nr. 163-64 UM w postfrisch, "Propaganda fide" je als
senkrechtes Randpaar mit Abart Mitte waag. ungezähnt, tadellose
Einheiten in frischer Erhaltung, Sassone Nr. 133-34 h, für
ungebraucht bereits 3.000,- Euro
990 Mi.Nr. 188-93 postfrisch, "Manzoni" kpl., tadelloser Satz, der
Höchstwert sehr gut zentriert, Sassone 3.250,- Euro
991 Mi.Nr. 193 "Cinque lire Manzoni non dentellato", farbfrischer,
vollrandiger Wert ungezähnt vom Oberrand, tadellos. Im
Bogenrand üblich überwiegend ungummiert und da kleiner
Falzrest sowie Signatur E. Diena, sonst völlig ohne Signatur, FA
E. Diena, Sassone Nr. 156 d, 3.000,- Euro
992 1926 - "Heiliger Franziskus", zwölf ungezähnte und ungummierte
Farbproben in Zeichnung der 30 C. jedoch kleinerem Format,
tadellos
993 Mi.Nr. 413 im waag. Paar gestempelt "Leonardo da Vinci", rücks.
vollst. Original-Gummierung! Mi. 600,- Euro
994 Mi.Nr. 479-87, tadellos postfrisch, Mi. 700,- Euro
995 Mi.Nr. 701 postfrisch, tadellos, Mi. 450,-Euro
996 Mi.Nr. 784-85 (4) postfrisch, tadelloser Viererblocksatz, einmal
vom Rand, Sassone 550,- Euro
997 Mi.Nr. 793-94 (4) postfrisch, tadelloser Eckrand-Viererblocksatz
oben links, Sassone 500,- Euro
998 Mi.Nr. 796-97 (4) postfrisch, tadelloser Viererblocksatz, Mi.
1.280,- Euro +
999 M i . N r . 8 0 2 - 8 0 4 ( 4 ) p o s t f r i s c h , k p l . V i e r e r b l o c k s a t z ,
tadellos/Pracht, Sassone500,- Euro
1000 Mi.Nr. 834-36 (4) postfrisch, tadelloser Viererblock einheitlich vom
Unterrand, Sassone 500,- Euro
5054 1861-1913, ungebraucht-Sammlung auf "Yvert"-Vordruckblättern,
dabei einige gute Anfangswerte wie Mi.Nr. 17, 29-31, 33-36, 3749, 50-54, 56-57, 61-66, 74-84, Mi.Nr. 97-98, Dienst 1-8,
Paketmarken 1-6 sowie fünf Blätter Altitalien, Michelwert der
Genannten schon über 12.000,- Euro
5055 1861-1933, Sammlung ungebraucht/gestempelt, sehr sauber auf
Albumseiten, dabei eine Fülle beliebter Gedenksätze ab 1911,
u.a. Vergil, Antonius, Dante, Garibaldi, Faschisten etc., alle
genannten Ausgaben ungebraucht mit ganz saub. Erstfalz oder
postfrisch (einige Randstücke), etwas neuere Ausgaben u.
Nebengebiete. Hoher Katalogwert!
5056 1863-1923, ungebraucht/gestempelt teils parallel geführte
Sammlung auf alten Blankoblättern, anfangs auch etwas
spezialisiert bzw. dupliziert, dabei Mi.Nr. 16-18, 20, 25-28, 37-42,
55, Mi.Nr. 60 sowie ein Blatt Portomarken, enormer Michelwert im
mittleren fünfstelligen Bereich
5057 1906-80, postfrisch/ungebraucht-Partie von 22 Werten mit Verund Teilzähnungen auf Steckblättern, dabei Einheiten
5058 Italien nach Mussolini: postfrisch/ungebraucht/gestempeltSpezialsammlung auf Blankoblättern mit reichlich Varianten, der
Ausgaben 1944-46 inkl. Gebühren- und Paketmarken
Ausruf (EUR)
150,00
600,00
400,00
400,00
200,00
120,00
150,00
80,00
110,00
75,00
250,00
75,00
100,00
750,00
280,00
1.500,00
150,00
400,00
Los Nr. Beschreibung
5059 1945-91, postfrisch (anfangs etwas ungebraucht) und zusätzlich
gestempelt-Sammlung in zwei "Leuchtturm-SF"-Alben, mit
Ausnahme von Mi.Nr. 834-36 postfrisch und einer unbedeutenden
Freimarke 1991 kpl.
5060 1906-1955, umfangreicher Lagerposten ungebraucht/gestempelt
und etwas postfrisch, ohne die ganz teuren Ausgaben, aber viele
bess. Gedenkmarken der 1920er/1930er Jahre mehr- und
vielfach, nach 1945 ebenfalls einige bess. Sorten, der Hauptwert
liegt aber im Vorkriegsteil. Fundgrube!
5061 1891-1948, kl. ungebraucht/postfrisch-Lot besserer Werte mit
Mi.Nr. 60, 80, 494-513, 704 A (2) und Mi.Nr. 748-59; die letzten
drei erwähnten Positionen je postfrisch, Mi. 2.050,- Euro
5062 1 8 6 3 - 9 6 , g e s t e m p e l t / u n g e b r a u c h t / o h n e G u m m i Doublettenpartieauf Blankoblättern sowie Steckkarten inkl. Paketund Portomarken
5063 1863-1901, ungebraucht-Lot mit besseren Werten, sehr hoher
Katalogwert
5064 -/VATIKAN: postfrisch/ungebraucht/gestempelt-Partie inkl.
Altitalien im Ordner, alles verkaufsfertig vorbereitet mit
ausführlicher Beschriftung
5065 -/Gebiete, kl. Partie gestempelterAusgaben, u.a. gute frühe Sätze
Vatikan, italien. Auslandspost u.a., hoher Katalogwert!
5066 Partie von 13 gestempelt-Werten, dabei Mi.Nr. 22, PM 6, D 8,
dazu D 8 und Mi.Nr. 456 je ungebraucht, Katalogwert 986,- Euro
5067 Kl. ungebraucht/postfrisch-Lot mit besseren Marken,bestehend
aus Mi.Nr. 14, Mi.Nr. 702, P 16 je ungebraucht sowie P 83-84
postfr., Mi. ca. 900,- Euro
5068 gestempelt/ungebraucht/postfrisch-Doublettenbestand ab etwas
Klassik bis 1930er-Jahre inkl. Kirchenstaat/Vatikan mit tls.
besseren Marken, sehr hoher Katalogwert!
5069 1871-1945 (ca.), Partie von über 70 meist gebrauchten
Ganzsachen sowie ca. 50 Color-AK, dazu ein vorfrankierter
(Mi.Nr. B 91) Inseraten-Kartenbrief
Ausruf (EUR)
1.000,00
250,00
200,00
150,00
150,00
120,00
100,00
80,00
75,00
75,00
150,00
92. Italien - Paketmarken
Los Nr. Beschreibung
1001 Pa 81 postfrisch, "1.000 L. kornblumenblaumit Wasserzeichen 3",
tadellos postfrischer wert mit guter Zentrierung, Sassone 4.500,Euro
Ausruf (EUR)
750,00
93. Italien - Portomarken
Los Nr. Beschreibung
1002 1890, 1 L. mit fehlender Wertangabe, gestempelt, tadellos, große
Seltenheit und nur wenige Stücke bekannt, Sassone N. 27d,
Fotoattest Caffaz
Ausruf (EUR)
750,00
94. Italien - Verrechnungsmarken
Los Nr. Beschreibung
1003 V 1 (4) postfrisch, "10 C. Verrechnungsmarke für Postpässe",
farbfrischer Randviererblock mit guter Zentrierung, Sassone für
vier Einzelmarken bereits 3.000,- Euro
Ausruf (EUR)
400,00
95. Italien - Lokalausgaben
Los Nr. Beschreibung
1004 CASTIGLIONE D'INTELVI: alle Werte des Gebietes mit
Ausnahme von Sassone Nr. 2 kpl., Nr. 11 ungebraucht und ein
Zahnfehler, sonst tadellos und beide Spitzenwerte signiert,
Sassone 13.340,- Euro
Ausruf (EUR)
750,00
96. Italienische Auslanspost Albanien
Los Nr. Beschreibung
1005 Mi.Nr. 7-14 postfrisch, tadellos, Mi.Nr. 10 gummimatte Stelle,
Spitzenwert gepr. A. Diena, Sassone 1.375,- Euro
Ausruf (EUR)
100,00
97. Italienische Post Auf Kreta
Los Nr. Beschreibung
1006 Mi.Nr. 3-14 postfrisch, "LA CANEA"-Aufdrucke 1906, tadelloser
Satz, die Spitzenwerte gepr. A. Diena bzw. Raybaudi, Sassone
3.250,- Euro
Ausruf (EUR)
250,00
98. Italienische Post inDer Levante
Los Nr. Beschreibung
1007 Mi.Nr. 20-27 I postfrisch, tadelloser Satz, 15 C. zwei Zahnspitzen
getönt, beide Höchstwerte gepr. A. Diena, Sassone 1.250,- Euro
1008 Mi.Nr. 20-27 II postfrisch, "GERUSALEMME" auf Freimarken,
tadelloser Satz, 15 C. drei Zähne geringe Tönung, Spitzenwert
gepr. A. Diena, Sassone 4.400,- Euro
1009 Mi.Nr. 20-27 IV (4) postfrisch, "Aufdruckausgabe für Saloniki",
postfrischer Viererblocksatz in tadelloser Erhaltung, Sassone Nr.
S 22 a, 5.750,- Euro
1010 Mi.Nr. 20-27 IV postfrisch, tadelloser Satz, Mi.Nr. 25 zwei kurze
Zähne, Spitzenwert gepr. Raybaudi, Sassone 1.825,- Euro
1011 Mi.Nr. 41-45 postfrisch, tadellos, Spitzenwert gepr. A. Diena,
Sassone 1.450,- Euro
Ausruf (EUR)
100,00
300,00
600,00
150,00
120,00
99. Jugoslawien
Los Nr. Beschreibung
1012 Mi.Nr. A 19 I - A 20 I, Mi.Nr. 27-29, 64-65 ungebraucht, drei gute
frühe Ausgaben, alle mit jugoslawischen Prüfsignaturen, Pracht,
Mi. 1.090,- Euro
1013 1918, Mi.Nr. 19 II K (4) ohne Gummi, Mi.Nr. 20 I K und Mi.Nr. 2122 DD (4) jepostfrisch, tadellose Viererblocks bzw. Einzelwert, je
FA Zrinjscak
1014 Mi.Nr. 644-57 in Viererblocks postfrisch, Flugpost 1951, dazu
Mi.Nr. 776-87 postfrisch, Mi. 460.1015 Mi.Nr. 644-52, 655-57 postfrisch und Block5 mit ESSt., Mi. 380.5073 1918-2000, gestempelt/postfrisch/ungebraucht-Slg., bis 1990 in
zwei "KA-BE"-Vordruckalben mit nur wenigen Lücken, danach in
Steckbüchern. Oft wurden die Ausgaben in beiden Erhaltungen
zusammengetragen, wobei die gest. meist in Steckbüchern
lagern, ebenso die Marken "Back of the book", desw. Doubletten,
einige Belege usw., naturbelassene Slg. mit etl. besseren Marken
und insges. hohem Katalogwert!
5074 1940-75 (ca.), fast nur postfrisch-Doublettenpartie hauptsächlich
Kleinbogen und Blocks, nach Stichproben wohl alles Aboqualität,
teils in Stückzahlen zwischen 40-100 je Ausgabe, Mi. ca. 6.000,bis 7.000,- Euro
5075 Kleine Partie mit ein paar älterenAusgaben, sonst meist beliebten
Gedenksätzen aus den 1950er/1960er Jahren, u.a. Mi.Nr. 676-87
etc.
Ausruf (EUR)
150,00
120,00
80,00
80,00
500,00
250,00
75,00
100. Karelien
Los Nr. Beschreibung
1016 Mi.Nr. 1-15 postfrisch, gepr. Rudolph BPP,Mi. 400,- Euro
1017 Mi.Nr. 1-15 gestempelt, Stpl. UHTUA 3.II.1922, 25 M. als linkes
Randstück; 10M. links zwei kurze Zähne, sonst Kab! Mi. 1.400,Euro
Ausruf (EUR)
120,00
400,00
101. Kreta - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
1018 1900-1908, five different postal stationery cards, all used to
Holland, Austria, Germany (3), very fine
1019 Ex Mi.No. P 1 - P 6, seven postal stat. cards unused, mainly very
fine
1020 1901, postal stat. card 10 L. withXANIA 27 MAI, via Italy to
Ellwangen, Germany with additional 5 cmi
Ausruf (EUR)
120,00
75,00
80,00
102. Kreta - Heraklion
Los Nr. Beschreibung
1021 Mi.Nr. 1 gestempelt, Prachtstück, Altsignaturen, Mi. 250,- Euro
Ausruf (EUR)
75,00
103. Kroatien
Los Nr. Beschreibung
1022 Mi.Nr. 1-8 auf FDC 12.IV.41 (Blanko-Blatt, leichte senkr. Faltung),
dazu TRIEST B Mi.Nr. 1 I-III im waag. Dreierstreifen auf FDC
1.V.1948, Luxus.
1023 1941, dekorativ frankierter Recobrief mit zehn Marken aus Mi.Nr.
1-43 nach Hannover, mit Zensur, dazu Lokalausgabe für
Dalmatien 1944, Mi.Nr. 1 im Unterrand-Viererblock auf RecoExpressbrief, Kab.
1024 Mi.Nr. 170-72, Sturmdivision, alles Oberrandstücke, hauchzarte
Falzspur, Mi. 700.- für postfrisch
5076 1941, postfrisch/ungebraucht/gestempelt-Spezialsammlung der 2.
Ausgabe in überwiegend guter Erhaltung im Steckbuch,
insgesamt über 200 Werte mit Aufdruckabarten wie Doppeldruck,
Kopfsteher, Diagonalaufdruck, Einheiten mit/ohne Aufdruck usw.
Ein überwiegender Teil ist bereits kompetent gepr. bzw. auch elf
Fotoatteste, ideal zum detaillieren
5077 1941-45, ungebraucht/gestempelt-Sammlung auf "Schaubek"Vordruckblättern mit u.a. Mi.Nr. 1-8, 9-23 und Mi.Nr. 170-72,
Blocks sowie Klbg.
5078 1940-44, Partie von ca. 30 Belegeninkl. etwas Serbien, meist
Bedarfspost und auch Zensur, Dt. BesetzungII. WK usw.
Ausruf (EUR)
90,00
120,00
100,00
1.000,00
180,00
150,00
104. Liechtenstein
Los Nr. Beschreibung
1025 Mi.Nr. 1-3 x und Mi.Nr. 2-3 y gestempelt, Kab., Mi. 310,- Euro
1026 Mi.Nr. 1-3 x, 3 y gestempelt, Kab., Mi. 280,- Euro
1027 1920-21, 20 ohne Gummi meist ungezähnte Probedrucke ganz
überwiegend Ausgabe Landeswappen bzw.
Landschaften/Johann, sehr gute Erhaltung
1028 Mi.Nr. 108-13 ungebraucht/Brief, Prachtsatz ungebrauchtmit
zusätzlich Mi.Nr. 148 sowie als Satzbrief
1029 Mi.Nr. 114-15 postfrisch, tadellos, Mi. 400,- Euro
1030 Mi.Nr. 114-15 ungebraucht, tadellos, zarte Falzspur, Mi. 200,Euro
1031 M i . N r . 1 1 5 B r i e f s t ü c k , " 2 F r . Z e p p e l i n " t a d e l l o s m i t
Postsonderstempel auf Briefstück, gepr. Marxer BPP, Mi. 290,Euro
1032 Mi.Nr. 119-21 postfrisch, "Freimarken 1933", tadellos, 1,20 Fr.
minimal gummimatte Stelle, Mi. 700,- Euro
1033 Mi.Nr. 119-21 gestempelt und postfrisch/ungebraucht, dazu RBrief mit Mi.Nr. 108-13 in Bedarfserhaltung, Mi. 1.495,- Euro
1034 Mi.Nr. 125 ungebraucht, Einzelmarke aus dem"Vaduz"-Block
(Block 1), unscheinbar entfalzt, tadellos, Mi. 1.100,- Euro
1035 Mi.Nr. 149-50 gestempelt, tadellos, Mi. 200,- Euro
1036 Mi.Nr. 149-50 Brief, tadellos auf Zeppelin-R-Brief zur 1.
Nordamerikafahrt 1936 mit Ersttagsstempel TRIESENBERG
1.V.36
1037 1936-54, Block 2 (zweimal mit zentr. SoStpl., dabei einmal
Ersttag), Block 4-5 sowie Mi.Nr. 288, 309, 319-21 (2), 329-331
gestempelt, Prachtlos, Mi. 855,- Euro
1038 Mi.Nr. 183-85, 305 A-B und Mi.Nr. 332-33 postfrisch, tadellos, Mi.
590,- Euro
1039 Mi.Nr. 304-305 B postfrisch, tadelloser Randsatz, unsigniert, FA
Marxer BPP, Mi. 1.000,- Euro
1040 Mi.Nr. 309 gestempelt, 5 Franken 1952, Kab.Stück, Mi. 250,- Euro
1041 Block 18 B postfrisch, tadellos, Mi. 600,-Euro
5083 1912-97, ungebraucht/postfrisch/gestempelt-Sammlung im
"Lindner"-Falzlosalbum, in den Hauptnummern nach Vordruck bis
auf Mi.Nr. 142 kpl. mit allen Blocks einschl. "Vaduz"-Block, ab den
60er-Jahren meist in beiden Erhaltungsformen gesammelt, dazu
eine zweibändige Viererblocksammlung ab 1967, sehr hoher
Katalogwert!
5084 1 9 1 2 - 6 6 , p o s t f r i s c h / u n g e b r a u c h t - S a m m l u n g i n z w e i
"Sprechenden Behrens"-Alben mit einigen guten Ausgaben wie
Mi.Nr. 46-52 B, 53-60, 89, 102, 107, 108-13, 119-21, 143-47 usw.
Dazu gestempelt-Slg. 1945-65 ebenfalls im "Behrens"-Album
5085 1912-94, postfrisch/ungebraucht/gestempelt teils auch parallel
geführte Sammlung mit zusätzlich auch etwas Kleinbögen in zwei
Alben, dabei u.a. Mi.Nr. 82-89, 94-107, 148, Mi.Nr. 197, Dienst 18, 9-10 und 11-19 usw.
Ausruf (EUR)
80,00
75,00
150,00
80,00
80,00
50,00
80,00
120,00
150,00
250,00
50,00
70,00
130,00
100,00
250,00
60,00
200,00
1.000,00
500,00
500,00
Los Nr. Beschreibung
5086 1912-60, Sammlung auf drei Stecktafeln, alle teuren Ausgaben
der Vorkriegszeit (Mi.Nr. 94-107, 108-18, 149-50 u.a.) sind mit
Falz und wurden mit 20 % Michel gerechnet, dazu sauber
gestempelt und tadellos postfrisch-Ausgaben (nur kpl. Serien), Mi.
1.853,- Euro
5087 1912-55, Prachtlos nur saub. gestempelt-Sätze oder Einzelwerte,
Mi. 1.000,- Euro
5088 1918-90, postfrisch-Teilsammlung im "Sieger"-Vordruckalbum,
dabei immer wieder bessere und kpl. Ausgaben wie Mi.Nr. 75-77,
78-81, 156-69, 257-66, 268-76, 306-308, Mi.Nr. 334-37, Dienst
und Porto
5089 1920-34, Sammlung ungebraucht mit saub. Erstfalz, einige
Ausgaben postfrisch sowie div. gestempelt; dabei Mi.Nr. 72-81,
90-93, 94-107, 108-13, 114-15, 116-18, 119-21, D 1-8 (D 8 auf
Luxusbriefstück), sehr sauber, hoher Katalogwert!
5090 1921-85 (ca.), ungebraucht/postfrisch/gestempelt-Partie auf
Steckkarten, mit u.a. Mi.Nr. 53-60 gestempelt, Mi.Nr. 108-13
ungebraucht, 27 verschiedene Belege mit
Dienstmarkenfrankaturen, Kleinbogen, Blockausgaben, zwei
Alben mit Maximumkarten etc.
5091 1967-95, kpl. postfrisch-Slg. in drei neuwertigen "Lindner-T"Vordruckalben mit einigen zusätzlichen Kleinbögen,Mi. 2.150,Euro
5092 1921-50, ungebraucht/ohne Gummi/gestempelt-Partie in fertig
beschrifteten Verkaufstütchen, dabei u.a. Mi.Nr. 45-52, 78-81,
116-18, Mi.Nr. 119-21, reichlich Flugpost wie Mi.Nr. 108-13, 11415, Mi.Nr. 149-50, Dienst 9-10 sowie drei Werte Schweiz mit
beiden "Propeller"-Werten sign.
5093 1912-95, postfrisch/ungebraucht/gestempelt-Lagerbestand in zwei
dicken Steckbüchern, dabei auch schon bessere Ausgaben wie
Mi.Nr. 45-52, 93, 104, 121, Mi.Nr. 332-33 und ca. ab 1960 oft
mehr-/vielfach je in beiden Erhaltungen, dazu ATM, Porto und
Dienst, sehr hoher Katalogwert
5094 1912-60, postfrisch/ungebraucht/gestempelt-Partie ab Mi.Nr.1-3
x-y auf Steckkarten, dabei auch Ungezähnte
5095 1912-52, ungebraucht/postfrisch/gestempelt-Lagerbestand mitin
allen Bereichen tls. auch besseren Marken, hoher Katalogwert!
5096 1930-60, gestempelt/ungebraucht/postfrisch/Briefstück-Partie
meist Flugpost auf Steckkarten, dabei Mi.Nr. 108-13 ungebraucht,
173-79 und Mi.Nr. 257-66 je gestempelt sowie auch ein Flugbrief
Vaduz - St. Gallen 1930
Ausruf (EUR)
250,00
130,00
150,00
300,00
150,00
100,00
350,00
300,00
150,00
100,00
80,00
105. Liechtenstein - Dienstmarken
Los Nr. Beschreibung
1042 D 9-10 gestempelt, Kab.Satz, Mi. 460,- Euro
1043 D 11-19 gestempelt, Kab.Satz, Mi. 350,- Euro
Ausruf (EUR)
100,00
90,00
106. Liechtenstein - Portomarken
Los Nr. Beschreibung
1044 P 1-12 U (4) postfrisch, "Ziffern ungezähnt", tadelloser
Viererblocksatz, teils vom Rand, Mi. 1.400,- Euro++
Ausruf (EUR)
300,00
107. Litauen
Los Nr. Beschreibung
1045 Mi.Nr. 17, 40mal im gestempelt-Originalbogen, dabei Plattenfehler
I, Mi. 2.960,- Euro
1046 Mi.Nr. 17, 27mal im postfrisch-Originalbogen zu 20 Werten, ohne
Gummi wie verausgabt, dabei Plattenfehler I, Mi.4.320,- Euro
1047 Mi.Nr. 18, 40mal im gestempelt-Originalbogen, dabei Plattenfehler
I, Mi. 2.960,- Euro
1048 Mi.Nr. 18, 20mal im postfrisch-Originalbogen zu 20 Werten, ohne
Gummi wie verausgabt, dabei Plattenfehler I, Mi.3.200,- Euro
1049 Mi.Nr. 22, 32mal im gestempelt-Originalbogen, dabei Plattenfehler
II, Mi. 2.240,- Euro
1050 Mi.Nr. 57 U (4) postfrisch, "25 Sk. ocker/rot" im postfr.
Viererstreifen aus der linken Ecke mit verschobenem
kopfstehendem Wappendruck, tadellos
5097 1900-2006, kpl. postfrisch im "Leuchtturm-SF"-Vordruckalbum
Ausruf (EUR)
350,00
450,00
350,00
300,00
250,00
150,00
100,00
108. Luxemburg
Los Nr. Beschreibung
1051 Mi.Nr. 1-2 gestempelt, Randstücke in perfekter Qualität
1052 Mi.Nr. 1-2 (je 4) gestempelt, ausgesucht schöne Exemplare in
tadelloser Qualität
1053 Mi.Nr. 1-2 (je 5) gestempelt/Briefstück, ausgesucht schöne
Exemplare, dabei bessere Farbnuancen und zwei Briefstücke,
alle in tadelloser Qualität
1054 Mi.Nr. 1, drei ausgesucht saubere Kab.Stücke in Nuancen, einmal
Ringstempel mit Punkt, zweimal Balkenstempel
1055 Mi.Nr. 1, sehr schöne Studie von 23 gestempelt-Werten und
einem postfrisch-Neudruck, teils geprüft, alle Werte voll/breitrandig im Schnitt, Mi. billigst 1.800,- Euro
1056 Mi.Nr. 1 d im waager. Dreierstreifen, allseits voll-/breitrandig, klar
gest., sign., Mi. 700,- Euro
1057 Mi.Nr. 2, sehr schöne gestempelt-Studie von 30 Werten, alle voll/breitrandig, dabei Farben, Farbnuancen, teils sign., Mi. billigst
2.850,- Euro
1058 Mi.Nr. 2 a gestempelt, die seltene "a-Farbe"! Allseits voll- bis
breitrandig, klar gestempelt und geprüft mit FA Goebel A.I.E.P.:
"echt und fehlerfrei.", Mi. 600,- Euro
1059 Mi.Nr. 2 b im senkrechten Dreierstreifen gestempelt, allseits vollb. breitrandige Kab.Einheit, gepr. Demuth BPP und Roumet, Paris
1060 Mi.Nr. 4 gestempelt gepr., 5 gestempelt gepr., 7 (3) gestempelt, 8
gestempelt, 10 (2) Briefstück und Mi.Nr. 11 (2) gestempelt gepr. in
meist tadelloser Erhaltung, Mi. 2.620,- Euro
1061 Mi.Nr. 4 (2) auf Zeitungsausschnitt DER AKTIONÄR, linke Marke
allseits gut gerandet, rechte Marke teils im Schnitt berührt,
ausführliches FA einschl. des Zustandekommens dieser sehr
seltenen Doppelfrankatur DEMUTH BPP
1062 1859-1906, gestempelt/Briefstück saubere Zusammenstelllung
von neun Werten, dabei u.a. Mi.Nr. 5, 9, 12, 41 und Mi.Nr. 56, Mi.
ges. 1.875,- Euro
1063 Mi.Nr. 7 gestempelt, allseits voll- b. breitrandig, gepr. Köhler
sowie Mi.Nr. 10 gestempelt nur unten minimal berührt, sonst drei
Seiten breitrandig, Mi. 450,- Euro
1064 Mi.Nr. 13-14, 18 (im waag. Paar), 20 a, 21-23 a und Mi.Nr. 25-26,
je tadellos gestempelt, 30 bis 40 C. geprüft, als Zugabe zwei
Briefe
1065 Mi.Nr. 468-73 auf tadellosem FDC ohne Anschrift, Mi. 300,- Euro
5098 1852-1949, Sammlung auf Blättern, dabei einige gute klass.
Werte ab Mi.Nr. 1-2 Kab., alle guten Caritas-Sätze der 1920er
und 1930er Jahre, Intellektuelle kpl. (sauber ungebraucht), ferner
ein sehr ergiebiger Dienstmarkenteil, sehr hoher Katalogwert!
5099 1852-91, meist gestempelt-Sammlung mit Doubletten und
Varianten ab viermal Mi.Nr. 1, zweimal Mi.Nr. 2, diverse
Exemplare aus Mi.Nr. 3-10, auch weitere Ausgaben, oft mehrfach
u.a. Mi.Nr. 22 (2); Fundgrube aus altem Bestand!
5100 1852-1939, ungebraucht/gestempelt-Sammlung auf "Schaubek"Vordruckblättern inkl. Doubletten und Dienst, dabei etwas Klassik
ab Mi.Nr. 1, kpl. Ausgaben "Caritas" usw.
Ausruf (EUR)
100,00
150,00
180,00
90,00
200,00
150,00
350,00
150,00
270,00
300,00
250,00
180,00
75,00
100,00
75,00
400,00
250,00
150,00
Los Nr. Beschreibung
5101 Klassische Periode, Partie ehemaliger Auktions-Einzellose,
sämtlich ohne Gummi oder ungebraucht, tls. nur signiert, einige
mit Attest, als Spitzenwert Mi.Nr. 2 ungebraucht mit Orig.Gummi
(Fotoattest Raybaudi "in ottimo stato di conservazione"), sehr
hoher Katalogwert!
5102 1880-1934, Sammlung auf Blättern, meist ungebraucht auf ganz
saub. Erstfalz, mit allen guten Caritas-Sätzen, einige sind
postfrisch (u.B- 240-44)
5103 1914-38, ungebraucht-Sammlung auf "Borek"-Vordruck, außer
"Intellektuelle" undBlock 1 augenscheinlich kpl. mit zusätzlich
Kleinbogen Mi.Nr. 121
5104 1937-2010, postfrisch-Slg. im Steckbuch, außer vier Ausgaben
augenscheinlich kpl. und nach Stichproben offensichtlich
tadellose Erhaltung, Mi. ca. 4.000,- Euro
5105 1986-2006, offensichtlich kpl. postfrisch-Sammlung im
Einsteckbuch, dazu Steckkarten mit postfrisch-Werten der 50erJahre, dabei u.a. Mi.Nr. 460-63, 474-77, Mi.Nr. 484-87 sowie
Block 3 mit Tagesstempel und ein Brief
5106 1852-1935 (ca.), gestempelt/ungebraucht-Partie auf alten
Vordruckblättern sowie im Westentaschen-Steckbuch, dabei auch
schon Mi.Nr. 1-2, reichlich Wappenausgabe sowie Dienst und
Porto
5107 1852-1930, gestempelt-Partie auf Blankoblättern ab Mi.Nr. 1 (2),
Mi.Nr. 2 (3), schöner Teil Wappen, Ausstellung 1927 sowie
Kinderhilfe 1926-30 teils auch mehrfach, dazu Mi.Nr. 6
ungebraucht
5108 gestempelt/ungebraucht/postfrisch-Lagerbestand ab Klasik bis
1930er-Jahre (danach unbedeutend) inkl. einem zusätzl. Band
Dienstmarken. U.a. viele Caritas-Sätze, insges. hoher
Katalogwert!
Ausruf (EUR)
1.000,00
100,00
150,00
400,00
150,00
250,00
150,00
100,00
109. Luxemburg - Dienstmarken
Los Nr. Beschreibung
1066 D 1 I im senkrechten Sechserblock, nur die beiden oberen Werte
saub. Falz, der Viererblock mit Unterrand völlig postfrisch! Die
Michelwerte gelten für Marken ohne Gummierung, in dieser
Qualität von Liebhaberwert, gepr. FSPL
1067 D 21 I im Viererblock ungebraucht mit vollem Orig.G. mit saub.
Falzresten, dieMichelpreise gelten für Marken ohne Gummierung!
Gepr. FSPL
5109 1875-81, Studie der Aufdruckwerte aus Mi.Nr. D 1-26
postfrisch/ungebraucht/ohne Gummi/gestempelt, ca. 400 Werte
mit div. Einheiten, Vieles geprüft, riesiger Katalogwert!
Ausruf (EUR)
90,00
80,00
350,00
110. Monako
Los Nr. Beschreibung
1068 Mi.Nr. 9 ungebraucht, "1 Fr. Charles III.",tadellos ungebrauchter
Wert, u.a. gepr. Star(auschek), Mi. 1.800,- Euro
1069 Mi.Nr. 120-136 ohne Mi.Nr. 130-31 u. Mi.Nr. 133, je tadellos
postfrisch, Mi. 800,- Euro
1070 Mi.Nr. 538-558 einzeln auf 21 Maximumkarten "Les Moyens de
Locomotion". Ersttags-SoStpl. 3.4.56, sehr dekorativ!
1071 Mi.Nr. 782-83 postfrisch, "Europa 1964", der nicht frankaturgültige
Sonderdruck in Blockform in unsignierter, tadelloser Erhaltung,
Mi. 1.200,- Euro (Dallay Bloc spéciaux No. 6; 1.250,- Euro)
5110 1885-1928, ungebraucht/gestempelt-Sammlung auf alten
Vordruckblättern ab Mi.Nr. 1-7, 9, Mi.Nr. 21 usw.
5111 1 8 8 5 - 1 9 4 2 , u n g e b r a u c h t - S a m m l u n g a u f " K A - B E " Vordruckblättern, dabei Mi.Nr. 21,Mi.Nr. 54-64, Portomarken
sowie ein kpl. Bogen aus 1981
5112 1891, postfrisch/ungebraucht-Lot Albert I., u.a. 13 im Viererblock,
15, 21. Dazu ein paar spätere Ausgaben und P 26. Durchweg
Kab.Qualität, Mi. üb. 1.400,- Euro
5113 1947-60 (ca.), postfrisch/ungebraucht-Partie auf Steckblättern mit
kpl. Ausgaben, Flugpost usw.
5114 1885-1936, ungebraucht/gestempelt-Lagerbestand ab Mi.Nr. 1-9
meist in beiden Erhaltungen mehrfach, Mi.Nr. 11-21 mehrfach
(u.a. dreimal kpl. gestempelt), Mi.Nr. 27-31 ungebraucht, Mi.Nr.
34-42 postfrisch (tls. doppelt) usw., unterschiedlich, hoher
Katalogwert!
Ausruf (EUR)
450,00
160,00
60,00
350,00
150,00
120,00
100,00
150,00
100,00
111. Mittellitauen
Los Nr. Beschreibung
1072 Mi.Nr. 4-13 ND ungebraucht, Neudrucksatz ohne Mi.Nr. 12 kpl.,
Mi.Nr. 4 links kleine Zähnungsschwäche, sonst tadellos, gepr.
bzw. Höchstwert KB Nagler VPP, Mi. 975,- Euro
Ausruf (EUR)
200,00
112. Niederlande
Los Nr. Beschreibung
1073 Mi.Nr. 1 e und Mi.Nr. 4 als wertstufengleiche und farbeinheitliche
Mischfrankatur auf Briefstück mit zweimal FRANCO-Stempel im
Rahmen. Leider Mängel (angeschnitten und Zahnfehler), aber
eine sehr seltene Mischfrankatur, Fotobefund Vleeming BPP
1074 1857, Mi.Nr. 2 allseits breitrandig auf Luxusbrief von
GRONINGEN nach Ankum, mit rücks. Ra2 WEENER, dazu Mi.Nr.
5 als EF auf Brief von Zwolle nach GILDEHAUS aus 1866
1075 Partie von 26 klass. Werten, dabeiu.a. Mi.Nr. 3, 11, Mi.Nr. 45
(ohne5) etc., Mi. 1.400,- Euro
1076 1874, Brief von Amsterdam nach Bordeaux, frankiert mit zweimal
20 c. (Mi.Nr. 24), übliche rauhe Zähnung,attraktiver Prachtbeleg!
1077 Mi.Nr. 55 K, drei Kehrdrucke gestempelt (Viererblock und Paar,
Wellenstpl. bzw. Teil-Wellenstempel), dazu Mi.Nr.55 KZ
gestempelt, Pracht! Mi. 1.225,- Euro
1078 1920, drei eindrucksvolle Briefstücke mit hohen Frankaturen, u.a.
Mi.Nr. 92 + 65 (4) + 63-64 zus. auf Leinenbriefst. (10 G. senkr.
Bug), Mi.Nr. 100 im Paar mit Zusatzfrankatur u.a., alles reiner
Bedarf!
1079 1935 - KATWIJK AN ZEE, 1. Nachtraketenflug vom 21.3. mit
Vignette, Flugbestätigungs- und SST sowie Unterschrift des
Konstrukteurs Roberti, sehr gute Erhaltung
1080 Mi.Nr. 454 und Mi.Nr. 456 Brief, "2 1/2 und 10 Gld. Wilhelmina"
als seltene Verwendung auf Postausweis in tadelloser Erhaltung
1081 Mi.Nr. 540-43 Brief, zwei Postausweise, frankiert mit 1 und 5 bzw.
2 1/2und 10 Gld. "Juliana" aus 1949 bzw. 1951, tadellos
5116 1852-1955, überwiegend gestempelt, teils ungebraucht/postfrischSammlung im "Sprechenden Behrens"-Album, dabei alle
Spitzenwerte bis 1924 je gestempelt, fast alle guten Ausgaben
1925-40 inkl. auch etwas Zähnungen, Flugpost 1951, "Armenwet"
kpl., sehr guter Teil Porto usw.
5117 1852-1974, gestempelt-Sammlung ab Mi.Nr. 1 im "Schaubek"Falzlosalbum, sehr gut gesammelt mit Mi.Nr. 1-18, 29, 45 und ab
1919 inkl. Mi.Nr. 99-100, Mi.Nr. 132-33, Block 112, 580-81 nach
Vordruck kpl., dazu Zusammendrucke, Zähnungen, Dienst- u.
Portomarken sowie eine ungebraucht/postfrisch-Teilsammlung,
empfehlenswertes Sammlerobjekt mit sehr hohem Katalogwert
5118 1 8 5 2 - 1 9 9 7 , g e s t e m p e l t - S a m m l u n g i m " L e u c h t t u r m " Vordruckalbum ab Mi.Nr. 1-3, sehr gut gesammelt u.
streckenweise kpl., ab 1945 dann nach Vordruck bis auf wenige
Werte vollständig, sehr hoher Katalogwert!
5119 1852-1920, sauber gestempelt-Sammlung auf altem "Schaubek"Vordrucktext ab jeweils voll- bis breitrandiger Mi.Nr. 1-3 mit
Ortsstempelentwertungen, Mi.Nr. 4-6 usw., hoher Katalogwert
5120 1852-1960, kleine gestempelt/ungebraucht/postfrisch-Slg. auf
alten Blättern ab Mi.Nr. 1-3, im Anhang noch Slgs.-Teile Curacao
undSurinam
5121 1869-2001, umfangreiche ungebraucht/postfrisch-Slg. in zwei
"Schaubek"-Wälzern. Bis ca. 1952 meist ungebraucht mit etl.
besseren Marken wie z.B. Mi.Nr. 43-44. Etliches auch doppelt und
dreifach. Ab 1952 dann mehr und mehr postfrisch mit ebenfalls
vielen Marken doppelt, desw. Markenheftchen, Zusammendr.
usw.; der Michelwert liegt zwischen 5.000,- bis 10.000,- Euro!
Ausruf (EUR)
150,00
80,00
120,00
90,00
200,00
180,00
120,00
120,00
150,00
1.250,00
500,00
300,00
100,00
75,00
500,00
Los Nr. Beschreibung
5122 1880-1934, Sammlung gestempelt/ungebraucht, mit fast allen
guten Gedenksätzen der 1920er/1930er Jahre, ungebraucht mit
saub. Erstfalz oder gestempelt, Pracht!
5123 1924-2000, in der Hauptsache postfrisch-Slg. im Steckbuch mit
einigen besseren Ausgaben wie z.B. Mi.Nr. 225-27, Mi.Nr. 35774, "Legionsblockpaar" usw., im Anhang noch div. bessere
ungebrauchte Portomarken, hoher Katalogwert!
5124 -/Kolonien: Zusammenstellung von 49 Marken, vorwiegend aus
dem klass. Zeitraum, mit hübschen oder ungewöhnlichen
Entwertungen, auch blaue u. rote Stempel sowie einige bess.
Werte ab Mi.Nr. 1 mit Eisenbahnstempel, 2 1/2 G. Willem II mit
Punktstempel u.a.
5125 Kl. Lot nur bess. Ausgaben sauber gestempelt, u.a. Mi.Nr. 133, D
9-15, dazu Luxemburg Europa 1956-57 gestempelt, Mi. ca.800,Euro
5126 Schachtel mit üb. 800 sauber aufgereihten Belegen mit vielen
älteren Stücken, Ganzsachen, Flugpost und etwas modernem
Material, soweit ersichtlich kaum doppelte!
5278 1852-1945, gute Sammlung auf selbst gestalteten Blättern mit
vielen guten Ausgaben, teils spezialisiert mit Dienst- und
Portomarken, im Anhang schöne Sammlung NL-Indien
Ausruf (EUR)
150,00
150,00
150,00
100,00
120,00
200,00
113. Niederlande - Portomarken
Los Nr. Beschreibung
1082 1909-1945, postal stat. card from New York re-addressed and
franked 1 + 1 1/2 c. plus four envelopes from the United States to
Holland bearing postage due stamps upon arrival.
Ausruf (EUR)
100,00
114. Nordingermanland
Los Nr. Beschreibung
1083 Mi.Nr. 1-2 (je Paar, tls. runde Ecken von unsachgemäßer
Trennung), Mi.Nr. 3 Viererblock und Mi.Nr. 4 Dreierstreifen auf
Brief von KIRJASALO 17.IV.20, adressiert an Lauri Seppanen in
Oulu. Der Brief enthielt vermutlich eine Einladung zum LuftgitarreSpielen
Ausruf (EUR)
50,00
115. Norwegen
Los Nr. Beschreibung
1084 Mi.Nr. 1-4 gestempelt, Mi.Nr. 3 senkr. Bugspur, sonst Pracht
1085 Mi.Nr. 1 gestempelt, allseits voll- bis breitrandig mit zentraler
Entwertung,tadellos
1086 Mi.Nr. 1 gestempelt, zwei breitrandige Kab.Stücke
1087 Mi.Nr. 2-5 gestempelt, dabei je zweimal Mi.Nr. 2 und 3, versch.
Stempel, Mi. 425,- Euro
1088 Mi.Nr. 2 und Mi.Nr. 10 Brief, Mischfrankatur 2./3. Ausgabe auf
kleinformatigem Brief von CHRISTIANIA 6/5 1864 nach Paris. Die
Frankatur ursprünglich über den Briefrand geklebt und daher
minimale Einschränkungen, aber zum Beleg gehörend, farbfrisch
und mit 26 Sk. portogerecht, ohnehin außergewöhnliche
Frankaturkombination, FA Enger BPP
1089 Mi.Nr. 3 (3) gestempelt, "3 Sk. Oskar" im senkr. Dreierstreifen mit
dreimal sauberem CHRISTIANIA 2/8 1861, der untere Wert sehr
gut geglättetes "Eckbügli", sonst farbfrische Einheit mit
vollständiger Zähnung
1090 Mi.Nr. 3 (5) gestempelt, "3 Sk. Oskar" in äußerst farbfrischen
waag. Fünferstreifen mit CHRISTIANIA 20/9 1859, rechts unten
ein kurzer Zahn, sonst vollständige Zähnung
1091 Mi.Nr. 3 (2) und Mi.Nr. 5 (3) Briefstück, "3 und 8 Sk. Oskar" als 30
Sk.-Frankatur-Dokumentation je mit klarem "25"-Bergen auf
Briefstück, FA Enger BPP: "echt, zum Briefstück gehörend,
farbfrisch und ohne Reparatur oder Manipulationen"
1092 Mi.Nr. 3 (2) und Mi.Nr. 5 (3) Brief, senkr. Paar bzw. Dreierstreifen
als portorichtige MiF auf Faltbrief von FREDERJKSSTAD 5/8
1859 nach Harlingen/Holland mit Hamburger"Schmetterlingsstempel" und holländ. FRANCO sowie rs.
Ankunftsstpl. Beide 3 Sk. mit waag. Bugspur sowie eine runde
Ecke, der Faltbrief rechts verlängert, um die außenliegende 8 Sk.
zu schonen, eindrucksvoller 30 Kr.-Beleg mit FA Enger BPP
1093 Mi.Nr. 3 und Mi.Nr. 5 (4) Briefstück, Einzelwert und zwei Paare je
mit "76"-Frederiksstad als Dokumentation einer 35 Sk.-Frankatur
auf Briefstück. Die 3 Sk. laut FA Enger BPP: "eine gebrochene
Zahnspitze" (die wir nicht finden konnten), sonst tadellos, der
Nummernstempel in Farbe "grünlichschwarz"
1094 Mi.Nr. 3 und Mi.Nr. 5 (4) Briefstück, "3 Sk. und waag.
Viererstreifen 8 Sk. Oskar", sauber mit "233"-Porsgrund
gestempelt auf Briefstück, die linke 8 Sk. eine runde Ecke, sonst
volle Zähnung und farbfrisch, zum Briefstück gehörend, von der 8
Sk. existieren nach Norgeskatalogen nur wenig mehr als 20
Viererstreifen, FB Enger BPP
1095 Mi.Nr. 3, 8 und Mi.Nr. 9 (2) Brief, "Dreifarben-Mischfrankatur" 2./3.
Ausgabe als seltene Dokumentation für eine 23 Sk.-Frankatur (die
8 Sk. als Paar) von CHRISTIANIA 30/4 1866 nach
Amiens/Frankreich auf vollständigem Faltbrief mit diversen
Transit-, Grenzübergangs- und Ankunftsstempeln. Die 4 Sk. unten
mit Scherentrennung (in Christiania häufig zu beobachten), sonst
tadellose Erhaltung und eindrucksvoller Beleg, hs. Signatur und
FA Moldenhauer
1096 Mi.Nr. 5 (3) Briefstück, "8 Sk. Oskar" im senkr. Dreierstreifen auf
großen Teilen eines Faltbriefes mit BREVIG 11 3 1861,
farbfrische Einheit mit vollständiger Zähnung, FB Enger BPP
Ausruf (EUR)
90,00
50,00
100,00
90,00
1.500,00
100,00
250,00
400,00
500,00
400,00
300,00
1.800,00
150,00
Los Nr. Beschreibung
1097 Mi.Nr. 5 (4) gestempelt, "Otte Sk. Oskar" im senkr. Viererstreifen,
farbfrische Einheit mit links oben geringem Eckbug bzw. untere
Marke runde Ecke und Bugspur, nach Norgoskatalogen existieren
nur etwas mehr als 20 Viererstreifen, FB Enger BPP
1098 Mi.Nr. 6 Brief, "2 Sk. Wappen 1865" als portorichtige EF auf
Lokalbrief CHRISTIANIA BYPOST 14/2 1867 mit ungewöhnlicher
Faltung (evtl. auf "Amors Pfaden"). Die Frankatur bedingt durch
die Randklebung mit leichtem Eckbug, sonst tadellose Erhaltung
des Ganzstückes mit FB Enger BPP
1099 Mi.Nr. 7 mit zentr. EKr PORSGRUND 31/8 1868, Luxus!
1100 Mi.Nr. 9 (3) gestempelt, "8 k. Wappen 1863", farbfrischer senkr.
Dreierstreifen mit hervorragender Zähnung und sehr guter
Zentrierung, absolut fehlerfrei und nicht repariert, lediglich 17
Dreierstreifen registriert, ein Viererblock nach Norgeskatalog
55.000,- NKr = 6.100,- Euro
1101 Mi.Nr. 9 (3) gestempelt, "8 Sk. hellrosa" im waag. Dreierstreifen
mit klaren CHRISTIANSSAND 15 12 1863, mittlere Marke ein
leicht kurzer Zahn, sonst vollzähnig und farbfrisch, FB Enger BPP
1102 Mi.Nr. 10 (3) Briefstück, "24 Sk. braun" im senkr. (!) Dreierstreifen
mit klarem TRONDHJEM 19/11 1874 auf Briefstück, obere Marke
waag. Bugspur, sonst tadellos und farbfrisch. Registriert sind
insgesamt lediglich sieben Dreierstreifen, davon fast alle
waagerecht, somit eine Rarität der 1. Wappenausgabe mit FA
Enger BPP
1103 Mi.Nr. 11-21 gestempelt, Pra/Kab., alles zeitgerechte Stempel, Mi.
520,- Euro
1104 Mi.Nr. 11-12 und Mi.Nr. 15 a Brief, "Dreifarben-Frankatur" als
äußerst seltene Kombination auf Faltbrief von CHRISTIANIA 25/3
1870 nach Langnau/Schweiz. Ein waag. Faltbug durch die 1 Sk.
mit zusätzlich einer runden Ecke, aber dafür rechts Teilen des
Bogenrandes sind zu erwähnen, es handelt sich um einen von
insgesamt nur fünf existierenden Belegen dieser Kombination in
die Schweiz, FA Moldenhauer BPP
1105 Mi.Nr. 12 und Mi.Nr. 18 a Brief, "2 Sk. Wappen und 3 Sk.
Posthorn" als seltene MiF 4./5. Ausgabe auf portorichtigem Brief
von SKIEN 26/7 1872 nach Middelfart/DK, die Frankatur kleine
Einschränkungen, sonst gute Erhaltung und seltene Kombination
einer 5 Sk.-Frankatur, FB Enger BPP
1106 Mi.Nr. 1, sehr breitrandig, ferner sieben Werte aus Mi.Nr. 2-5 mit
tls. hübschen Stempeln, Mi.Nr. 7 und Mi.Nr. 11-12 gestempelt, tls.
gering unfrisch, meist Pracht, Mi. 940,- Euro
1107 Mi.Nr. 13-15 Brief, "Dreifarben-Frankatur" als portorichtige MiF
auf Faltbrief von CHRISTIANIA 2/12 1871 nach La Rochelle,
dabei die 4 Sk. in "b"-Farbe, der Beleg mit zwei geglätteten waag.
Faltbügen (einmal schwach durch den Rand der 8 Sk.), die gute 3
Sk. als linker Randwert, FA Enger BPP
1108 Mi.Nr. 13-15 a Briefstück, "Dreifarben-Frankatur" auf großem
Briefstück von CHRISTIANIA 9/6 1869 nach Paris mit nebenges.
"PD" und Grenzübergangsstempel, die 4 Sk. links
Scherentrennung, sonst tadellos und sehr schöne Dokumentation
einer 15 Sk-Frankatur, FB Enger BPP, für einfache MiF im
NORGESKATALOGEN bereits 1.200,- NKr.
Ausruf (EUR)
120,00
150,00
150,00
400,00
250,00
500,00
80,00
800,00
250,00
120,00
400,00
150,00
Los Nr. Beschreibung
1109 Mi.Nr. 13-15 a Brief, "Dreifarben-Mischfrankatur" von
CHRISTIANIA 14/12 1869 nach La Rochelle. Portorichtige 15 Sk.Frankatur von enormer Frische auch des Beleges mit FA Enger
BPP
1110 Mi.Nr. 28, 32-34, 67-69 und Mi.Nr.159-61 gestempelt,
Pra/Kab.Los von zehn guten Werten bis Nordkap I, Mi. 515,-Euro
1111 Mi.Nr. 237-56 gestempelt, Prachtsatz mit schönen klaren
Stempeln, dazu Mi.Nr.109-15, 257 und Mi.Nr. 393-95 gestempelt,
Prachtlos! Mi. 412,- Euro
5128 1855-1972, überwiegend gestempelt-Slg. im Einsteckbuch, gut u.
streckenweise kpl. gesammelt, u.a. Mi.Nr. 1 mit klarem
zentrischem NS "306", Mi.Nr. 2-15, Mi.Nr. 62-64 je auf R-Brief etc.
5129 1856-1995, anfangs gestempelt/ungebraucht, ca. ab 1925 fast
ausschl. ungebraucht/postfrisch-Sammlung inzwei "Borek"Falzlosalben, streckenweise kpl., Mi. ca. 2.600,- Euro
5130 1856-1982, meist gestempelt-Sammlung im "Lindner-T"Vordruckalbum. Nachkrieg praktisch kpl. und nur gestempelt, im
Anhang Dienst und Porto, Mi. ca. 1.900,- Euro
5131 1860-1933 (ca.), Sammlung auf Blättern, zunächst gestempelt,
später ungebraucht mit ganz sauberem Erstfalz, mit allen guten
Gedenkausgaben der 1920er/1930er Jahre, Nordkap I usw., dazu
Slg. Schweden aus dem gleichen Zeitraum, Pracht!
5132 1910-49, vorw. tadellos postfrisch-Slg. im "Leuchtturm-SF"Vordruckalbum (Text ab Mi.Nr. 1) mit u.a. "Eisbären" 1925 kpl.,
"Nordkap I.", "Norske Legion" usw., desw. ein Steckbuch mit
modernen Blocks und Markenheftchen, Mi. ca. 2.500,- Euro
5133 Partie alt bis neu im gr. Steckbuch mit einigen Ausgaben
postfrisch, meist aber gestempelt
Ausruf (EUR)
1.000,00
90,00
80,00
300,00
250,00
100,00
180,00
350,00
75,00
116. Österreich - Vorphilatelie
Los Nr. Beschreibung
1112 1636-1845, fünf interess. Vorphilabriefe, dabei sehr früher Brief
aus1636 nach Kitzbühel, Zierstempel AGRAM, GÜNS,
PETERVARDEIN u.a.
Ausruf (EUR)
100,00
117. Österreich
Los Nr. Beschreibung
1113 Mi.Nr. 3 X R Brief, "3 Kr. ziegelrot auf geripptem Papier", sehr
farbfrischer Wert rechts unten angeschnitten, sonst vollrandig mit
klarem L2 "Botzen 5.NOV." auf Faltbrief nach Mals in sehr guter
Erhaltung, FB Rismondo BPP, Mi. 600,- Euro
1114 1851, Brief nach Amsterdam, frankiert Mi.Nr. 4 u. 5, beide voll- bis
breitrandig, Ra2 von WIEN. Prachtbeleg an eine gute Destination!
1115 Mi.Nr. 5 X a Brief, "9 Kr. Handpapier" als portorichtige EF auf
Faltbrief von Verona nach Sillian, Marke oben lupen-, sonst
vollrandig, Brief rechts leicht beschädigt, gepr. A. Diena und FB
Rismondo BPP, Mi. 1.000,- Euro
1116 Mi.Nr. 5 X T.III a, drei breitrandige Exemplare auf Kab.Brief von
BOEH.SKALITZ 20/5 (1854) nach Bückeburg mit rücks. Ank.Stpl.
BÜCKEBURG BAHNHOF, adressiert an den Fürsten zu
Schaumburg Lippe. Attraktive hohe Frankatur an eine gute
Destination, gepr. Ferchenbauer.
1117 Mi.Nr. 5 Y Brief, farbfrischer, breitrandiger Wert mit klarem
BLAUBERG 4/5 (in blau) als EF nach Wien mit rs.
Ankunftsstempel. Da die Stempelübergänge nicht mehr passen,
ist zu vermuten, daß die Marke abgefallen war und zurückgeklebt,
FA Dr. Ferchenbauer
1118 Mi.Nr. 12 II a gestempelt, farbfrischer Wert mit klarem WIEN, KB
Rismondo BPP, Mi. 180,- Euro. Dazu Lombardei & Venetien
Mi.Nr. 7 I a mit kleinen Mängeln, gepr. Rismondo BPP
1119 Mi.Nr. 16 a gestempelt, "(1,05 Kr.) blau", allseits voll/überrandiger Wert mit sauberem MANTOVA, FB Rismondo BPP:
"echt und einwandfrei", Mi. 700,- Euro, Ferchenbauer 850,- Euro
1120 Mi.Nr. 16 a Brief, "(1,05 Kr.) blau", farbfrischer Wert als
portorichtige EF auf kpl. Zeitungs-Schleife von NAGY-BANYA
27/? (Müller Nr. 1792), Marke unten Lupenrand, sonst breitrandig
und sehr farbfrisch, FA Rismondo BPP, Ferchenbauer 1.500,Euro
1121 1863, Mi.Nr. 19 a, Mi.Nr. 24 a und Mi.Nr. 27 a als sehr seltene "3Farben"-Mischfrankatur auf portogerechtem Brief von
JOSEFSTADT IN WIEN 25/11 nach KUTTENBERG 27/11 mit
rückseitigem Durchgangs- und Ankunftsstempel; kleiner
Papierausriss links oben im Brief, die "10 Kreuzer"-Marke oben
repariert, die anderen beiden Marken einwandfrei. Geprüft
Rismondo BPP mit neuestem Fotoattest: "Sehr seltene
Frankaturkombination als Dreifarben-Mischfrankatur",
Ferchenbauer mindestens 3.500,- Euro ++
1122 Mi.Nr. 21-22 auf Recobrief nach Gablonz, zwei klare EKr
RECOMMANDIRT WIEN, dazu ein weiterer Recobrief Wien Reichenberg, mit blauem EKr WIEN (Mi.Nr. 32-33, rücks. 10 KrWert durch Brieföffnung zerrissen)
1123 Mi.Nr. 23 gestempelt, vollr. Kab.Stück, dazu vier weitere bess.
klass. Werte (Mi.Nr. 1-2 vollr., 17 und 49) und LombardeiVenetien Mi.Nr. 1 vollr., Mi. 640,- Euro
1124 Mi.Nr. 33 als Zusatzfrankatur auf GSU 5 Kr 1864, als Recobrief
von G.BECSKEREK nach Wien, gepr. Dr. Ferchenbauer
1125 Mi.Nr. 41 II, tadellos farbfrischer Wert mit LINZ, Mi. 200,- Euro
1126 Mi.Nr. 41 II D gestempelt, "50 Kr. feiner Druck", farbfrischer Wert
mit Zähnung D und zentralem Fingerhut ZARA 15 4 81, tadellos,
Mi. 260,- Euro + Stempel
Ausruf (EUR)
120,00
200,00
100,00
300,00
150,00
70,00
200,00
350,00
750,00
100,00
100,00
80,00
60,00
60,00
Los Nr. Beschreibung
1127 Mi.Nr. 255 x b ungebraucht, tadellos mit kaum sichtbarer
Falzspur, KB Soecknick BPP
1128 1922 (ca.), sechs Blocks a 6 Marken a sechs einer nicht zur
Ausführung gelangten Kriegsgefangenenmarke des Malers
"Ludwig Heßhaimer" in verschied. Farben, tls. mit
Originalunterschrift, gute Erhaltung
1129 Mi.Nr. 494-97, 617-22 sowie drei moderne Sätze (Mi.Nr. 929-32,
952-54, 960-63) sauber gestempelt, Prachtlos, Mi.485,- Euro
1130 1933-36, drei sauber gest. Ausgaben: FIS I-II sowie WHW 1935,
dazu Mi.Nr. 552 und Mi.Nr. 554 je als Eckrand mit SST, Mi. ges.
1.120,- Euro
1131 1933,WIPA-Marke Mi.Nr. 555 mit Zusatzfrankatur auf Lp.Recobrief nachCalcutta, Indien, ungewöhnliche Destination und
sehr attraktiv!
1132 Mi.Nr. 555 A gestempelt und Mi.Nr. 557-62 Briefstück, tadellos je
mit SST, Mi. 560,- Euro
1133 Mi.Nr. 555 A, WIPA-Marke, mit Zusatzfrankatur auf Recobrief mit
Sonder-E-Zettel und -stempel "Künstlerhaus", dazu Mi.Nr. 632-37
als Satzfrankatur auf Recobrief in die USA, mit Tagesstpl. vom
23.XII.36.
1134 Mi.Nr. 556 A postfrisch, tadellos, FA Soecknick BPP (noch als
Randstück), Mi.750,- Euro
1135 Mi.Nr. 556 A Briefstück, Wipa-Marke auf Faserpapier mit vollem
Sonderstempel "Kongresshaus", dazu 15 Gr. Nibelungen
zusammen auf Briefstück, tadellos, Mi. 650,- Euro ++
1136 Block 1 gestempelt, der sogenannte "WIPA-Block" mit einem
zentralen zeitgerechten Sonderstempel WIPA 1933 WIEN 7. JULI
KÜNSTLERHAUS entwertet, unsigniert, tadellos und der
entsprechende Umschlag der Ausstellung beiliegend; geprüft mit
neuestem Fotoattest Soecknick VÖB: "Echt und einwandfrei.", Mi.
4.000,- Euro ++ (ANK Nr. 556 A. Block mit Umschlag; 4.700,Euro)
1137 Mi.Nr. 623-26 Brief, tadellos auf Flug-R-Brief von Graz nach Köln
in sehr guter Erhaltung
1138 Mi.Nr. 672-73 I + II, dazu Mi.Nr. IV a und Mi.Nr. IV a, 660 und
Mi.Nr. 662 je mit Plattenfehler kurzes "t", alle tadellos postfrisch u.
gepr. Sturzeis VÖB
1139 Mi.Nrw. 674-96 postfrisch, kpl. Satz, fünf Kleinwerte ungebraucht
bzw. geringe Zahnverkürzungen, sonst tadellos, gepr. bzw.
Markwerte FA Soecknick VÖB, Mi. 850,- Euro
1140 Mi.Nr. 674-696 II, tadellos postfrisch mit Mi.Nr. 674-92 je vom re.
Rand, alle gepr. Sturzeis VÖB, Mi.Nr. 693-96 II mit FA: "echt u.
einwandfrei", Mi. 650,- Euro +
1141 Mi.Nr. 693-696 I, tadellos postfrisch, FB Sturzeis VÖB: "echt u.
einwandfrei", Mi. 800,- Euro
1142 Mi.Nr. 926 U (2) postfrisch, tadelloses Eckrandpaar ungezähnt,
Mi. 300,- Euro
1143 "Vögel", Prachtsatz, sieben Werte,Mi. 380,- Euro
1144 Mi.Nr. 1134 U (2) postfrisch, senkr. Oberrandpaar ungezähnt, im
Rand Einriss außerhalb des Markenbildes, sonst tadellos. Dazu
Mi.Nr. 1084 U postfrisch vom Rand, Mi. ges. 520,- Euro
Ausruf (EUR)
75,00
100,00
80,00
120,00
150,00
110,00
140,00
120,00
130,00
1.250,00
75,00
100,00
130,00
150,00
200,00
60,00
80,00
100,00
Los Nr. Beschreibung
5134 1850-1934, Prachtsammlung mit Hauptwert in saub. ungebr.
Gedenkausgaben der 1920er/1930er Jahre, dabei
Landeshauptstädte, Hainisch, große Landschaften, Miklas,
Rotary, Dichter, FIS I, WIPA glatt u. Faser, Katholiken,
Baumeister u.a. (diese erwähnten allein über 4.000,- Euro für
postfrisch), dazu weitere bess. Ausgaben, Portomarken, Feldpost,
Bosnien und Hergezowina
5135 1850-1937, kleine gepflegte und fast nur gestempelte Slg. ab
Mi.Nr. 1-5 (desgl. von Lombardei & Venetien) im "Sprechenden
Behrens-Album". Auch ab 1858 eine Reihe guter Ausgaben und
bis 1930 nur ganz wenige Lücken inkl. Flugpost, kpl.
Sondermarkensätze etc., auch danach div. bessere Sätze
"berühmte Österreicher". Im Anhang Portomarken und Feldpost
5136 1850-1922, gestempelt/ungebraucht-Sammlung auf alten
Vordruckblättern, dabei Mi.Nr. 1-5, 10-15, 18-22, 25- 35-41, Mi.Nr.
49, auch Porto sowie Lombardei & Venetien 1850-63 kpl.
5137 1850-1937, gestempelt/ungebraucht-Sammlung inklusive
schönem Teil Gebiete und Auslandspost in drei "SprechendenBehrens"-Alben, dabei Mi.Nr. 1-5, 10-15, 18-22 25, Mi.Nr. 41 usw.
5138 1850-1982, gestempelt/ungebraucht (vorwiegend aber gest.) Slg.
ab Mi.Nr. 1 im "KA-BE"-Vordruckalbum. Bis 1932 mit tls. besseren
Marken inkl. Gebieten, ab 1945 dann ohne "Vögel" kpl., Mi. ca.
3.500,- Euro
5139 1 8 5 0 - 1 9 8 5 , g e s t e m p e l t - S a m m l u n g i m " S c h a u b e k " Vordruckalbum, bis 1945 immer wieder auch bessere
Werte/Ausgaben, Nachkrieg ohne Aufdruckwerte kpl., Mi. üb.
4.200,- Euro
5140 1850, interess. Studie Plattenfehler auf 1. Ausgabe, Mi.Nr. 3 (8), 4
(10), 5 (3), alle sauber gestempelt, Mi. ca. 1.500,- Euro
5141 1918-2001, ungebraucht/postfrisch-Slg. in drei Alben. Ab 1945 in
zwei "Leuchtturm-SF"-Alben und fast kpl. ab Mi.Nr. 697, hoher
Katalogwert!
5142 1922-37, überwiegend ungebraucht-Sammlung mit Doubletten auf
Blankoblättern, teils spezialisiert wie Mi.Nr. 418-24 B und reichlich
Wohlfahrt kpl. bzw. "FIS"-Sätze und auch Flugpost, Porto usw.
5143 1922-37, meist postfrisch-Partie kpl. Ausgaben mit u.a. Mi.Nr.
433-41, 468-87, 498-511, 524-29 und Mi.Nr. 617-22, Mi. ges.
1.963,- Euro. Dazu Mi.Nr. 668-73 I-II je per fünf teils gepr.
Sturzeis VÖB, Mi. mind. 400,- Euro
5144 1945-2008, in den Haupt-Nr. in beiden Erhaltungen kpl. postfrisch
und gestempelt-Slg. in sechs "Leuchtturm-SF"-Alben mit den
"Hitler"-Aufdrucken (ohne V a-d) und später allen anderen guten
Ausgaben. Im neuen Bereich mit Kleinbögen. Dazu zwei
Steckkarten-Boxen mit weiteren Blocks und Kleinbögen sowie ein
Doublettenbuch.
5145 1945-1999, postfrisch tadellose Sammlung im "Leuchtturm-SF"Album, überkpl. mit Portomarken und Kleinbögen. Dabei auch
"Renner"-Blocks und alle Aufdrucke 1945 (mit Graz Type I), Mi.
7.100,- Euro
5146 1945-88, überkpl. postfrische Luxus-Slg. ab Mi.Nr. 697 in drei
neuwertigen "Lindner-T"-Vordruckalben, dazu divers Extras, Porto
etc., Mi. ca. 3.000,- Euro
Ausruf (EUR)
500,00
500,00
250,00
250,00
200,00
200,00
150,00
200,00
300,00
250,00
800,00
800,00
250,00
Los Nr. Beschreibung
5147 1945-1999, Slg. meist postfrisch (mit Grazer Ausgabe bis 5 Mark,
Vögel), einige Ausgaben sauber ungebr. (Kärnten, Trachten,
Kindheit, Wiederaufbau), einige Ausgaben zusätzlich auch
gestempelt, Pracht.
5148 Partie ab 1945 auf Stecktafeln, u.a. Grazer Ausgabe kpl. bis 5 RM
(nur 3 RM Gummischaden, sonst postfrisch), einige weitere bess.
Gedenkausgaben wie Kärnten, etwas moderne Ware.
5149 1945-59, kleine Sammlung mit einigen bess. postfrisch-Ausgaben
(dabei Trachten komplett), sonst meist gestempelt, solider
Grundstock!
5150 1945-1965, kl. Sammlungsteil mit einigen bess. Gedenkwerten
der frühen Jahre, dazu Österr. Gebiete von Lombardei-Venetien
bis Feldpost, Fundgrube!
5151 1850-2012, postfrisch/ungebraucht/gestempelt-Partie inkl. netter
Teilsammlung in mehreren Alben bzw. auf Vordruckblättern, dabei
auch guter Teil Euro-Nominale inkl. Jahrbücher 2007-12 kpl.,
Gebiete, Besetzungen, Feldpost, Bosnien & Herzegowina und
kleiner Teil aus anderen Gebieten
5152 1850-2007, gestempelt/ungebraucht/postfrisch-Partie in 28
Auswahlheften, dabei bereits ordentlicher Teil bis 1900 sowie
auch Varianten, Gebiete, Kleinbogen, Porto usw., alter
Auszeichnungswert ca. 1.500,- Euro
5153 "Schaubek"-Album und reichlich lose Blätter mit einigen tausend
gestempelt/ungebraucht-Marken bis Mitte 1950er-Jahre.
Hauptwert Klassik und Kaiserreich sowie Gebiete inkl.
Portomarken usw.; hier Fundgrube für den Spezialisten. In den
1950er-Jahren auch einige bessere Sätze wie "Glückl. Kindheit",
"Aufbau" oder "Kärnten" je gest.
5154 Kl. Posten gestempelt/ungebraucht/postfrisch-Teilslg. und
Doublettenalben mit tls. guten Ausgaben Klassik bis 1950erJahre. Dabei u.a. Bosnien und Herzegowina kpl.
gestempelt/ungebraucht etc.
5155 1850-1920 (ca.), ungebraucht/gestempelt-Partie auf Steckarten,
anfangs meist gestempelt, ab Wappenadler mehr-/vielfach inkl.
etwas Lombardei & Venetien, später oft ungebraucht
5156 1 8 5 0 - 1 9 4 8 , P a r t i e a u f S t e c k k a r t e n , d a b e i b e s s .
postfrisch/ungebraucht/gestempelt-Werte, hoher Katalogwert!
5157 Steckbuch voll mit postfrisch und gestempelt-Marken, dabei
Automatenmarken und Briefe
5158 1860-1920 (ca.), interssante Partie von ca. 140 ganz überwiegend
gebrauchten Ganzsachen, EF, Auslandspost, Paketkarten usw.,
dazu ca. 25 Zensurbelege 1947-49 alle frankiert
5159 1850-1986 (ca.), interessante Partie Belege inkl. Ganzsachen,
Paketkarten und etwas Gebiete sowie einige Briefstücke mit
diversen Stempeln, Gebührenmarken sowie Vignetten wie "WIPA
1934"
5160 Kl. Lot Belege, bestehend aus zwei Paketbegleitbriefen von
OSWIECIM nach Breslau, GSK 1893 nach Frankreich mit frz.
Nachporto 15 c., Halbierung Mi.Nr. 194 auf Bahnpostbeleg 1919
sowie aus 1949-55, vier UPU-Belege inkl. zweimal Aerogramm
mit Sonderflug. Pracht!
5161 1850-1950, Partie von ca. 130 Belegen mit teils interessanten
Frankaturen bzw. Stempeln und guter Teil K.u.K.-Feldpost bzw.
Gebiete
Ausruf (EUR)
200,00
120,00
120,00
100,00
500,00
300,00
200,00
200,00
150,00
150,00
75,00
250,00
150,00
100,00
100,00
Los Nr. Beschreibung
5162 1850-1915 (ca.), Partie von 43 meist gebrauchten Belegen inkl.
Auslandspostämter
Ausruf (EUR)
100,00
118. Österreich - Ddsg
Los Nr. Beschreibung
1145 1867, Mi.Nr. 1 B, ordentlich gezähntes Exemplar (Eckzahn rechts
unten gummipenetriert) auf Brief von RUSTSCHUK nach Galatz,
Pracht, Mi. 500,- Euro
Ausruf (EUR)
100,00
119. Lombardei undVenetien
Los Nr. Beschreibung
1146 LOREO 1 GIU (1850), Ersttagsbrief der ersten Markenausgabe,
dieser jedoch unfrankiert, da portofreie Dienstpost der "I.R.
Preture de Loreo". Frankierte Ersttagsbriefe sind nicht unter
einem fünfstelligen Eurobetrag zu haben, Gelegenheit!
1147 Mi.Nr. 1-2 X gestempelt, zwei farbfrische voll-/breitrandige sauber
gest. Werte, die 5 C. in besserer Farbe orange, KB bzw. gepr.
Rismondo BPP, Ferchenbauer 240,- Euro
1148 Mi.Nr. 3 X - 5 X, sehr feiner früher Druck, auf drei Kab.Briefen
vom 2. AGO, 4. bzw. 6. JULI 1850 (15 + 30 c. = Randstücke),
plus ein weiterer Brief mit Mi.Nr. 3 vom 31. Mai 1852.
1149 Mi.Nr. 3 Xa mit rechts anhängendem Andreaskreuzansatz (7
mm), sauber gestempelt VERONA, kl. Oberflächenschürfung
unten und viol. Altsignatur etwas nach vorn durchgeschlagen,
gepr. A. Diena, Sassone N. 3, 11.200,- Euro
1150 1864, 3+5+2x 10 Soldi (Mi.Nr. 20-22) als Treppenfrankatur auf
Brief nach Vicenza, die Marken mit Federzug entwertet und der
Schiffspoststpl. PIROSCAFI POSTALI ITALIANI daneben gesetzt.
Links ein runder Eckzahn durch Randfrankatur und Umschlag mit
kleinem Papierverlust unsauber geöffnet. Attraktive und
ungewöhnlich angeordnete Drei-Farben-Frankatur aus der
Levante, Fotoattest Botacchi (2008), Sassone N. 42-44, 8.750,Euro
5163 1850-64, schöne kl. Sammlung auf Blättern, erwähnenswert
Briefstück mit zweimal Mi.Nr. 8 II und 13 sowie ein weiteres
Briefstück mit Mi.Nr. 15 (2) und 16 (2). Ferner eine Reihe von
farbfrischen Neudrucken, tls. Paare bzw. Viererblocks
Ausruf (EUR)
300,00
75,00
250,00
200,00
200,00
150,00
120. L + V - Zeitungsstempelmarken
Los Nr. Beschreibung
1151 Mi.Nr. 1 Briefstück, "1 Kr. schwarz Type I", farbfrischer Wert mit
Fiskalstempel Verona auf Briefstück, rechts Lupenrand bzw.
unten minimal berührt, FA Rismondo: "echt, sonst einwandfrei",
Mi. 3.500,- Euro
Ausruf (EUR)
750,00
121. Auslandspost - Kreta
Los Nr. Beschreibung
1152 Mi.Nr. 1 B Brief, sauber auf AK von JERUSALEM ÖSTERR.
POST 20 3 05 nach Mährisch-Aussee in guter Erhaltung,Mi. 300,Euro
Ausruf (EUR)
75,00
122. Österreichische Post inDer Levante
Los Nr. Beschreibung
1153 1873, bildschöne Dreifarben-Frankatur zu 23 Soldi (Mi.Nr. 1, 2 (2)
und Mi.Nr. 5) von CONSTANTINOPEL nach Italien, Kab., Dr.
Ferchenbauer mind. 1.500,- Euro
1154 Mi.Nr. 2 I auf Luxusbriefstück mitgenau "sitzendem"
FingerhutstempelSMIRNE 11/4 74, schöner kaum möglich!
Fotobefund Dr. Ferchenbauer
1155 Mi.Nr. 3-4 I Brief, sauber CONSTANTINOPEL 8/8 74 gest. Werte
als portorichtige MiF auf Faltbriefhülle via Triest nach Brünn in
guter Erhaltung, Ferchenbauer 250,- Euro
1156 Ausgabe 1867, Qualitätslos von 20 Werten mit genau "sitzenden"
Entwertungen, meist verschieden, dabei zwei Briefstücke mit
Buntfrankaturen (je gepr. Dr. Ferchenbauer mit Fotobefund plus
sieben weitere Briefstücke), meist auf 10 Sld. blau. Eine
Augenweide!
1157 1914, Ra2 AUS JERUSALEM/ÖSTERR. POST als Nebenstempel
auf Brief nach Odessa, mit DKr JAFFA 23.2.14, Prachtbeleg!
1158 "Aus Jerusalem/Oesterr. Post", viol. Ra2 auf AK aus JAFFA nach
New York (1905), Pracht! (Bale No. 140)
5164 - / P o s t i n K r e t a , s a u b e r e k l e i n e S a m m l u n g
ungebraucht/gestempelt auf Blättern, üb. 100 Marken
5165 1892-1911 (ca.), 35 Belege mit Stempeln von CAIFA/JAFFA bzw.
meist JERUSALEM, u.a. auch Post of Kreta, einmal
Österreich/Heller-Währung, dazu noch neun Belege "incoming
mail", u.a. aus Oranje-Freistaat, tls. Gebrauchsspuren, meist
jedoch Pracht, interess. Studie für den Spezialisten.
Ausruf (EUR)
450,00
80,00
100,00
250,00
120,00
100,00
100,00
500,00
123. Feldpost - Italien
Los Nr. Beschreibung
1159 Mi.Nr. I-XIV postfrisch, tadellos, SassoneNr. 20-33, 500,- Euro
Ausruf (EUR)
80,00
124. Feldpost - Serbien
Los Nr. Beschreibung
1160 Mi.Nr. 1-21, "SERBIEN gerader Aufdruck" auf drei Blanko-FDC's
6.III.16, Luxus, Dr. Ferchenbauer-HB und Michel 1.000,- Euro
Ausruf (EUR)
350,00
125. Österreich - Stempel
Los Nr. Beschreibung
1161 HERMANNSTADT 29/11, glasklar auf Mi.Nr. 1 X c zweiseitig
vollrandig, FB Ferchenbauer, Mi. 650,- Euro + Stempel
1162 HERMANNSTADT, je klar auf Mi.Nr. 2Y b auf Briefstück bzw.
Mi.Nr. 5 XType III a, je FB Ferchenbauer
1163 Brief "Hermanst" (mit Zierstücken), sauberer Abschlag des ersten
österr.Stempels in Siebenbürgen auf Faltbrief von 1780
1164 KRONSTADT 3/9, klar auf Mi.Nr. 1 YType III voll-/breitrandig auf
Briefstück, gepr. Ferchenbauer
1165 SIEBENBÜRGEN, zehn gestempelt/Briefstück-Werte je mit klaren
Abschlägen diverser Orteex Mi.Nr. 3-34
Ausruf (EUR)
90,00
50,00
80,00
50,00
80,00
126. Ostrumelien - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
1166 1880-1885, lot consisting of three used cards (Mi.Nos. P 10, P 1617) plus 12 pre-stamped unused cards (also one without
adhesive), very fine, high cat.value
Ausruf (EUR)
300,00
127. Polen
Los Nr. Beschreibung
1167 Mi.Nr. 1 auf Kab.Briefstück, gepr.Alcuri, Mi. 250,- Euro
1168 Block 5 A-B gestempelt, mit Flugpost-Sonderstempel vom
3.5.1938 (= Ersttag)
1169 Mi.Nr. 380-82 Brief, "Poln. Feldherren" kpl. als Zusatzfrank. auf
GA als R-Ortskarte LUBLIN 2 18 IX 44, Not-R-Zettel beiliegend,
gepr. Korszen PZF
1170 Mi.Nr. 445-47 Kleinbogen postfrisch, "B.I.E." im kompletten
Kleinbogensatz zu zwölf Werten mit allen Rändern, auch im Rand
postfrisch, unsigniert, tadellos, Mi. 1.800,- Euro ++ (Fischer No.
Ark.412 - Ark.414; 3.500,-)
1171 Mi.Nr. 1151-55 (4) postfrisch, "100 Jahre polnische Briefmarke
1960" im kompletten Kleinbogensatz zu vier Marken, unsigniert,
tadellos, Mi. 900,- Euro (Fischer No. Ark.1007 - Ark.1011; 2.000,Euro)
5169 Umfangreiche Sammlung postfrisch/ungebraucht/gestempelt ab
1918 bis in die 1980er Jahre, dabei eine Vielzahl guter Ausgaben
insbesondere aus der Nachkriegszeit, mit u.a. Mi.Nr. 282-84, 389
(Paar), 390 IX b, Mi.Nr. 445-47, Blocks 9-11, 515-17 Zf
Viererblocks, 1294-96 KLB. Untergebracht in acht gr.
Steckbüchern plus einige Belege in einem weiteren Band,
empfehlenswertes Sammlerobjekt mit sehr hohem Katalogwert!
5170 1920-60, Partie von 59 Belegen inkl. Ganzsachen, dabei R-Briefe,
Flugpost usw.
Ausruf (EUR)
100,00
60,00
250,00
450,00
300,00
750,00
75,00
128. Portugal
Los Nr. Beschreibung
1172 Mi.Nr. 107-108 ungebraucht, "Heinrich d. Seefahrer", tadellos
ungebrauchte Höchstwerte, Mi. 1.200,- Euro
1173 Carlos I. 1895-98, ungebraucht-Sätze, teilsPatina, Mi. 800,- Euro
1174 Mi.Nr. 298 ungebraucht, Prachtwert, Mi. fürpostfrisch 850,- Euro
1175 Block 1 -12 postfrisch/ungebraucht und zusätzlich Block 2 und
Blöck 3 gestempelt, Prachtkolletion, alle Blocks einzeln auf
Ausstellungsseiten aufgezogen. Mi. 3600.- Euro.
1176 Mi.Nr. 778 U (4) postfrisch, tadelloser Eckrand-Viererblock, zwei
Werte rs. mit Annulierungs-Rötel aus Aufdruckbogen
5171 1853-1912, ungebraucht/gestempelt-Slg. auf altem "Schaubek"Vordrucktext ab Mi.Nr. 2 mit besseren Werten wie Mi.Nr. 6-10,
Mi.Nr. 16, Mi.Nr. 18, Mi.Nr. 22-24 usw.; im Anhang noch etwas
Kolonien, üblich unterschiedliche, vielfach auch feine Erhaltung,
sehr hoher Katalogwert
5172 1853-94, ungebraucht/ohne Gummi/gestempelt-Partie auf alten
Seiten von Auswahlheften, insgesamt ca. 250 Werte bereits ab
"Maria II.", reichlich "Pedro" und "Luis" sowie "Provisorio"
5173 1 9 7 4 - 9 3 ( c a . ) , p o s t f r i s c h / g e s t e m p e l t - P a r t i e g a n z o f t
Blocks/Kleinbogen (ca. 200 Stck.) sowie Markenheftchen, hoher
Katalogwert
5174 1855-1952 (ca.), ungebraucht/ohne Gummi/gestempelt-Partie in
fertig beschrifteten Verkaufstütchen, dabei etwas Klassik wie
Mi.Nr. 39, 216, 428, 606-13, 706-13, Mi.Nr. 778-79 usw., teils
mehrfach
5175 -/u. Kolonien: prachtvolle kleine Zusammenstellung von
ausgesucht hübschen oder besonderen Entwertungen, farbige
Stpl., Reco, zentrale Ortsstpl., insgesamt 42 Marken, fast nur aus
der klassischen Periode, dabei auch bess. Werte
Ausruf (EUR)
300,00
120,00
85,00
600,00
60,00
120,00
400,00
250,00
200,00
150,00
129. Portugal - Madeira
Los Nr. Beschreibung
1177 1790, two incoming letters from London to Madeira, to the same
addressee, dated Oct 27 and Oct 29 respectively, very fine!
Ausruf (EUR)
100,00
130. Russland
Los Nr. Beschreibung
1201 1834, 1849; zwei Briefe von St. Petersburg nach Holland, mit Ra1
"Franco tout" in blau oder rot, Pracht
1202 Mi.Nr. 1-2 gestempelt, zwei sauber gestempelte Prachtwerte,
Mi.Nr. 1 mit Stpl. u. Federzug, Mi. 1.000,- Euro
1203 Mi.Nr. 2 x gestempelt mit klarem zentr. NS"1" von St. Petersburg
1204 Mi.Nr. 5-7 gestempelt/Briefstück und zusätzlich Mi.Nr. 5 auf
tadellosem Briefstück mit klarem NS "1"
1205 1860, Mi.Nr. 5 als EF auf Brief von St. Petersburg, Kabinett!
1206 1870, Dreifarbenfrankatur aus 1 + 3 + 10 Kop. (Mi.Nr. 18 x, 19 xF,
21 x), dabei der seltene Fehldruck Mi.Nr. 19 F (Unterdruck von
Mi.Nr. 20), auf attraktivem Brief von Moskau nach Berlin. Der
Umschlag in den Kanten mürbe bzw. teils getrennt, sonst
fehlerfrei, sehr dekorativ und mit dem Fehldruck selten!
1207 Mi.Nr. 39 y gestempelt, tadelloses Exemplar der seltenen Marke,
Fotoattest Hovest VP, Mi. 1.000,- Euro
1208 1894 bzw. 1896, zwei 5 Kop. GA-Umschläge je mit bild- und
wertgleicher Zusatzfrankatur und Nummernstempel "8" bzw. "XI"
als Auslandssendungen nach Magdeburg bzw. Oppeln in guter
Erhaltung
1209 Mi.Nr. 47 x (2) und Mi.Nr. 49 x (2) Brief, je zwei Werte (einmal als
Paar) als portorichtige MiF auf R-Brief aus Russ. Polen nach
Milwaukee in guter Erhaltung
1210 1890, 7 Kop. GA-Umschlag mit Zusatzfrankatur als portorichtiger
Auslands-R-Brief von RIGA 7 JAN 1890 nach Zürich in guter
Erhaltung
1211 1904, frank. R-Brief von SHITOMIR 12.5.04 nach Brandenburg in
guter Erhaltung
1212 1903 bzw. 1905, zwei unterschiedliche 7 Kop. GA-Umschläge je
mit Zusatzfrankatur als Auslandssendungen in guter Erhaltung
1213 1909 - ROPIT JERUSALEM, sauber rs.auf frankierter
Postanweisung aus Warschau in Bedarfserhaltung
1214 Mi.Nr. 99 D (2) Briefstück, "1 Kop. Kriegshilfe ungezähnt", voll/breitrandiges waag. Paar, jeder Wert sauber gest. auf Briefstück,
tadellos, Mi. 1.000,- Euro
1215 1921, Postsparmarke Mi.Nr. 126 als Teilbogen zu 50 Werten mit
Zwischenstegen entwertet mit SCHAMOWO0 MOGIL 5.10.21 auf
Rückseite einer unbenutzten Geldanweisung in guter Erhaltung
1216 Mi.Nr. 422-23, 494-98 (2), 509-12 und Mi.Nr. 513-22 gestempelt,
fünf gute Sätze aus 1932-35, Mi. 380,- Euro
1217 Mi.Nr. 1527-34 gestempelt, tadellos gest. Satz, Mi. 300,- Euro
5184 1857-1913, Lot auf Einsteckseiten, dabei tadellose Mi.Nr. 1 mit
handschriftl. Entwertung, Mi.Nr. 2 x, nachfolgend teils schöne
Briefstücke mit interessanten Abstempelungen, Nummernstempel
ect., Klasse-Partie
5185 1857-1989, ungebraucht/postfrisch/gestempelt-Sammlung im
großen Einsteckbuch mit einigen gutenAusgaben, dazu einige
moderne Bogen- u. Bogenteile
Ausruf (EUR)
80,00
200,00
70,00
150,00
80,00
250,00
350,00
80,00
80,00
80,00
80,00
120,00
100,00
300,00
75,00
80,00
100,00
450,00
75,00
Los Nr. Beschreibung
5186 1858-1991, stark ausgebaute Sammlung in 23 Falzlosalben,
meist gest., aber vielfach, teils zusätzlich auch postfrisch. Der
Reiz dieser Sammlung liegt neben dem umfangreichen Markenteil
in den vielen Extras, Briefen, Postkarten, Ansichtskarten etc.
Besonders bei den Belegen sind etliche bessere Frankaturen und
Destinationen vertreten. Sehr hoher Katalogwert!
5187 1945-77, saubere gestempelt-Sammlung in fünf "Schaubek"Vordruckalben, fast kpl. mit Moskauer Hochbauten, Block 33
postfrisch u. weitere bessere Ausgaben/Blocks, einige Jahrgänge
doppelt, sehr hoher Katalogwert
5188 AUSLANDSPOSTÄMTER und andere Nebengebiete, reichhaltige
ungebraucht/gestempelt-Partie auf Steckkarten, dabei u.a.
Armeeposten, Wenden, Levante Dampfschiff und Staatspost
Mi.Nr. 1 ungebraucht gepr. Thier, empfehlenswert!
5189 2014, kpl. postfrisch-Jahrgang mit allen Kleinbögen, hoher
Handelswert
5190 -/SOWJETUNION: umfangr. Bestand postfrisch/gestempelt in
acht Steckbüchern. Vieles doppelt oder mehrfach vorhanden,
dabei auch bessere Kleinbögen sowie zusätzlich div. Briefe und
FDC's, enormer Katalogwert!
5191 postfrisch-Partie Kleinbögen Olympiade 1980 inkl. "goldene
Ringstädte" usw., desw. ein Band mit Gemälden inkl. weiteren
Kleinbögen, sehr hoher Katalogwert!
5192 1860-1950 (ca.), kl. Partie auf Steckkarten und in Tüten,
interessante Mischung mit u.a. vier Blocks
5193 1871-1914, Partie von zehn Belegenab früher Dreifarbenfrankatur
mit "AUS RUSSLAND/FRANCO", gebrauchte GA usw.
Ausruf (EUR)
1.250,00
500,00
250,00
250,00
500,00
100,00
75,00
80,00
131. Russland - Gebührenmarken
Los Nr. Beschreibung
1218 Mi.Nr. 15 Brief, "5 Kop. auf 100 Rbl. Tausch-Kontrollmarke" rs.
auf portorichtig frank. Auslandsbrief von Moskau nach
Tromsö/Norwegen, gute Erhaltung
Ausruf (EUR)
60,00
132. Russland - Kreispost Wenden
Los Nr. Beschreibung
1219 1895, Mi.Nr. 11, sauber mit Federkreuz entwertet neben 2 Kop.
grün auf 5 Kop. GA-Umschlag von WENDEN 24.11.95 nach Riga
in guter Erhaltung
Ausruf (EUR)
250,00
133. Armeepost - Westarmee
Los Nr. Beschreibung
1220 Mi.Nr. 1-35 ungebraucht, Gebiet außer Unverausgabte kpl., teils
sign. u.a. Kosack, Mi. 1.200,- Euro
Ausruf (EUR)
250,00
134. Auslandspost - China
Los Nr. Beschreibung
1221 1904-1907, zwei Karten mit Frankaturen aus Mi.Nr. 1-3, einmal
nach Tientsin, einmal aus CHEFOO nach Wien, Pracht!
Ausruf (EUR)
100,00
135. Russische Post inDer Levante
Los Nr. Beschreibung
1222 1859, letter from Smyrne showing faint boxed COMPAGNIE
RUSSE/2 3 1859/SMYRNE (Tchil.Fig. 146, "R") in blue to
Alexandrette and forwarded to Alep showing Belfante double oval
forwarding mark on backside
1223 1875, letter from Odessa (showing sender's double oval stamp on
front) addressed to Constantinopoli, franked ordinary Russian
Stamps of 1866, 3 Kop. x 3 plus 10 Kop. x 5 horiz. laid paper, tied
to envelope well away from adhesives, some edge wear, overall
fine and attractive, signed A. Diena
1224 1904, Brief nach Aachen mit Mi.Nr.21 y mit EKr ROPIT
JERUSALEM, Pracht!
1225 1913, ROPIT CHIOS, klarer viol. Dkr. auf oben verkürztem Brief
von Konstantinopel, Pracht!
1226 Mi.Nr. 75 Briefstück, "50 Pia. auf 5 Rbl. Romanow", tadellos gest.
Wert auf Kabinettbriefstück, gepr. Alcuri, Mi. 750,- Euro
Ausruf (EUR)
180,00
300,00
80,00
80,00
250,00
136. Levante - Staatspost
Los Nr. Beschreibung
1227 Mi.Nr. 36 und Mi.Nr. 38 Brief, "10 bzw. 70 Pia. mit
Kreideaufdruck", je tadellos gest. auf zwei R-Briefen nach
Dresden aus der "Rauschenbach"-Korrespondenz, sehr gute
Erhaltung
1228 Mi.Nr. 72-75 auf vier Luxusbriefstücken, teils signiert, Mi. 1.100,Euro +
Ausruf (EUR)
120,00
250,00
137. Ostasien - Koltschak-Armee
Los Nr. Beschreibung
1229 Mi.Nr. 3 SP postfrisch, "70 (Kop.) auf 1 Kop. mit Durchlochung
OBRASETZ (Specimen)", tadellose Einheit von insges. zehn
Werten
Ausruf (EUR)
120,00
138. San Marino
Los Nr. Beschreibung
1230 Mi.Nr. 161, 175-79 und Mi.Nr. 191 je ungebraucht, Mi. für
postfrisch 3.000,- Euro
1231 Mi.Nr. 165-74 ungebraucht, "Flugpost 1931",tadellos, Sassone Nr.
S 500, 800,-Euro
1232 Mi.Nr. 175-79 ungebraucht, "Einweihung Postgebäude", tadellos,
Sassone S 29, 700,- Euro
1233 Mi.Nr. 258, 40 Stück im gefaltetenBogen bzw. Bogenteil, tadellos
postfrisch,Sassone No. 227 (1.760,- Euro), Mi. 1.520,- Euro.
5194 1877-1982, ungebraucht/postfrisch/gestempelt-Sammlung auf
Blankoblättern, dabei u.a. Mi.Nr. 2, 62-67, 80, 105-108, 133-35,
141-44, 145-62 (postfrisch 1.200,- Euro), 165-74 (postfrisch
1.500,- Euro), 175-79 (Spitzen postfrisch! 1.200,- Euro), 180-83,
184-91 (postfrisch 1.300,- Euro), Mi.Nr. 442-50 (Höchstwerte
postfrisch, 350,- Euro), Blocks, Porto- und Paketmarken
Ausruf (EUR)
100,00
120,00
110,00
120,00
500,00
139. San Marino - Portomarken
Los Nr. Beschreibung
1234 P 18 postfrisch, tadellos, Mi. 650,- Euro
1235 P 19-31 ungebraucht, "Ziffern 1925", Prachtsatz, Sassone S 802,
270,- Euro
Ausruf (EUR)
100,00
60,00
140. Schweden
Los Nr. Beschreibung
1236 Mi.Nr. 2 b gestempelt Ra3 BOLLNÄ 8.2.185x,leichte rücks.
Eckbüge, sonst schönes Exemplar der seltenen Farbnuance,
sign. u. Fotoattest Per Sjöman
1237 Mi.Nr. 3 b ohne Gummi, "6 Sk. graubraun", farbfrischer Wert mit
sehr guter Zähnung, gepr. mit FA Witschi VSPV: "echt, in jeder
Beziehung einwandfrei, außergewöhnlich schönes Stück", Mi.
10.000,- Euro
1238 Mi.Nr. 6 gestempelt, tadellos gezähnt und sauber entwertet, Mi.
380,- Euro
1239 Mi.Nr. 8, zwei Prachtwerte gestempelt, dabei einmal mit Nr.Stpl.
"1" (Landungsstempel von Kopenhagen), Mi. 500,-Euro +
1240 Mi.Nr. 13 gestempelt, Kab.Stück mit zentrischem, aufrechtem
Stempel, Mi., 380,- Euro
1241 Aus Mi.Nr. 2-26, 12 meist versch. bess. gestempelt-Werte, tls. kl.
Mgl., aber alle bilds. fein und tls. auch Pracht, u.a. Mi.Nr. 3, 15 a
und b, 26 A und B, Mi. 3.400,- Euro
1242 1870-88 (ca.), 12 ausgesucht hübsch gestempelte Werte
(zentrale und meist aufrecht stehende Entwertungen), inkl. drei
Werte Dienst/Porto. Etwas für's Auge!
1243 Mi.Nr. 41-49 U ungebraucht/postfrisch/ohne Gummi, neun voll/breitrandige Werte, es fehlt lediglich die 8 Öre, dafür 5 Öre in
beiden Farben, Mi.Nr. 44 und Mi.Nr. 49 ohne Gummi, Mi.Nr. 43
und Mi.Nr. 48 postfrisch, Mi. ca. 1.300,- Euro
1244 Mi.Nr. 73 U (2) ungebraucht, tadelloses waag. Randpaar, FacitNr. 84 v
1245 Mi.Nr. 144-58 gestempelt, 16 Werte inkl. Mi.Nr. 145 W und X,
Kab., Mi. 840,- Euro
1246 Mi.Nr. 144-57, 159-72 gestempelt, Postkongreß/Postjubiläum,
jeweils bis 2 Kr., meist schöne klare Stempel, Pracht, Mi. 840,Euro
1247 Mi.Nr. 159-73 mit Mi.Nr. 160 W undX gestempelt, Kab.Satz, Mi.
745,- Euro
1248 Mi.Nr. 159-73, UPU in Viererblocks ungebraucht, farbfrische, gut
gezähnte Einheiten, 16 Werte inkl. Mi.Nr. 160 W und 160 X, Mi.
üb. 6.000,- Euro für postfrisch, ungebraucht ca. 1.200,- bis 2.400,Euro lt. Michel.
1249 1924, Weltpostkongress in Stockholm, vier Ans.karten (frankiert
Mi.Nr. 147, 162-164) mit SoStpln. STOCKHOLM/STADSHUSET
(2), RÄTTVIK/CONGRES POSTAL UNIVERSEL und
STOCKHOLM/CONGRES POSTAL UNIVERSEL, Luxus!
1250 Mi.Nr. 406-10 postfrisch/gestempelt/Brief, tadellose Klbg.-Sätze
postfrisch bzw. ESST und dazu FDC mit Einzelmarken, Mi. 460,Euro
5195 1855-1912, meist gestempelt-Slg. auf altem "Schaubek"Vordrucktext ab Mi.Nr. 2 mit besseren Werten wie Mi.Nr. 15,
Mi.Nr. 26, Mi.Nr. 54 sowie im Anhang Dienst- und Portomarken,
hoher Katalogwert
5196 1858-1985, gestempelt-Slg. in zwei "Schaubek"-Vordruckalben,
schon ab 1891 kpl. Sätze dabei, ab 1945 auch zusätzlich in
postfrisch-Ausführung, auch Paare vorhanden und H.-Bl. + MH,
sehr reichhaltig, bitte ansehen! Katalogwert etwa 7.600,- Euro
Ausruf (EUR)
80,00
2.000,00
120,00
100,00
120,00
150,00
150,00
200,00
80,00
160,00
100,00
150,00
500,00
100,00
90,00
100,00
300,00
Los Nr. Beschreibung
5197 1940-85 (ca.), postfrisch-Sammlung in zweiSteckbüchern inkl.
Markenheftchen mit Paaren etc., Mi. üb. 1.200,- Euro
5198 1945-98, fast kpl. postfrisch-Sammlung in zwei "Leuchtturm"Falzlosalben und einem MH-Album, einige wenige Werte sind
gestempelt, mit u.a. Mi.Nr. 552 y postfrisch (FA Gummesson),
dabei auch Automatenmarken und über 200 Markenheftchen mit
besseren. Qualitätssammlung, hoher Katalogwert
5199 1978-96, prakt. kpl. postfrisch-Slg. zzgl. etl. Markenhefte in drei
Alben. Dazu Doublettenbücher ab Klassik bis moderne mit tls.
besseren Marken, eine Teilslg. mit auch postfrisch-Teil nach 1968
usw., sehr hoher Katalogwert!
5200 Enormer Bestand vorw. gestempelt-Marken in Steckbüchern und
alten Kladden ab Klassik bis moderne inkl. Dauerserien
"Löwe/Krone", Sondermarken etc., dazu eine Mappe Finnland mit
postfrisch-Bogenteilen (interessant), insgesamt enormer
Katalogwert
5201 Partie in zwei Steckbüchern, dabei einige hübsch gestempelte
Ausgaben der frühen Zeit, bei den moderneren Werten auch
Vieles postfrisch, sehr hoher Katalogwert
5202 Meist gestempelt-Doublettenpartie im Steckbuch sowie in acht
alten Auswahlheften
5203 1880-1970 (ca.), Partie von ca. 300 Belegen in überwiegend guter
Erhaltung, dabei reichlich oft gebrauchte Ganzsachen, R-Briefe,
Flugpost, Auslandspost, Zensur usw.
5204 Bestand von üb. 2.500 Belegen alt bis neu lose im Karton. Dabei
neben einer FDC/Maximumkartenslg. 1961-91 (ca. 500 Stück)
reichlich Bedarfspost, Ganzsachen inkl. älterer Belege, desw.
hochfrankierte Paketkarten.
Ausruf (EUR)
100,00
500,00
300,00
150,00
120,00
100,00
400,00
150,00
141. Schweiz - Vorphilatelie
Los Nr. Beschreibung
1251 1835, Reisebillet von Zurzach nachAarau mit rs. Nachricht, gute
Bedarfserhaltung
1252 1840, dekoratives Reisebillet von Baden nach Aarau mit rs.
Anzeige
Ausruf (EUR)
100,00
100,00
142. Schweiz - Kanton Zürich
Los Nr. Beschreibung
1253 Mi.Nr. 2 I, saub. gestempelt-Prachtstück vom Bogenfeld 77,
Fotobefund Kimmel BPP, Mi. 1.600,- Euro
1254 Mi.Nr. 2 I gestempelt, 6 (Rp), farbintensiv, breit- b. überrandig
vom linken Bogenrand, klare rote Rosette, tadelloses Stück, FA
Rellstab SBPV, Mi. 1.600,- Euro
Ausruf (EUR)
450,00
400,00
143. Schweiz - Kanton Genf
Los Nr. Beschreibung
1255 Mi.Nr. 3 Briefstück, "5 C. kleines Wappen", farbfrischer Wert mit
zarter Rosette neben DKr. GENEVE 29 JUIN 46 auf Briefstück,
links oben und unten gering berührt bzw. angeschnitten, sonst
vollrandig und sehr wirkungsvoll, FA Berra-Gautschy A.I.E.P., Mi.
1.600,- Euro
1256 Mi.Nr. 4 Briefstück, "5 C Großes Wappen", voll-/breitrandig,
farbfrisch, leuchtend rote, zentrische Rosette auf kleinem
Briefstück, einwandfreie Erhaltung, FA Eichele SBPV. Mi. 1.700,Euro
Ausruf (EUR)
250,00
500,00
144. Schweiz
Los Nr. Beschreibung
1257 Mi.Nr. 3 a gestempelt, voll-/breitrandig, farbfrisch, zarte Raute,
Kab.Stück,FA Rellstab SBPV, Mi. 3.800,- Euro
1258 Mi.Nr. 3 SPERATI Reproduktion "A",gestempelt, Luxus!
1259 Mi.Nr. 4 gestempelt, "2 1/2 Rp Winterthur", mit Trennornament auf
allen vier Seiten, deutlicher P.P.-Stpl., FA Zumstein,
hervorragendes Stück, Mi. 3.800,- Euro
1260 Mi.Nr. 4 gestempelt, "Winterthur", farbfrischer Wert mit dreiseitig
vollständigen Schnittlinien, oben ist diese leicht angedeutet, rs.
punktuell rauhes Stellchen. Die Entwertung erfolgte mit besserem
P.P., ein feines Stück der seltenen Marke, bildseitig sehr gute
Wirkung, SBK-Nr. 12, 5.400,- SFr.
1261 Mi.Nr. 5 I gestempelt, saubere schwarze Raute, allseits
breitrandig, farbfrisch, tadellos, FA Rellstab SBPV, Mi.1.500,Euro
1262 Mi.Nr. 5 I - 6 I ohne Gummi SPERATI-Reproduktionen, zwei
interess. Stücke "aus dem Verkehr", Pracht!
1263 Mi.Nr. 6 I gestempelt, "2 1/2 Rp. mit Kreuzeinfassung",
farbfrischer Wert mit allseits weißen Rändern und zarter
Entwertung, eine Ecke außerhalb des Markenbildes min. hell und
unten zarter Fleck, sonst tadellos, gepr. mit Tiefstsignatur
Pfenninger, SBK-Nr. 14 I, 2.100,- SFr.
1264 Mi.Nr. 6 I b gestempelt, Zst.Nr. 14Ib, allseits breitrandig mit
Bogenrand oben, mit schwarzem PP im Kästchen. Luxus.
Fotoattest Rellstab, Mi. 1.400,- Euro
1265 Mi.Nr. 7 II gestempelt, allseits breitrandig, mit schwarzem PP im
Kästchen, Kab.Stück mit Fotoattest Rellstab
1266 Mi.Nr. 7 II a gestempelt, vollrandig, entwertet mit zarter Raute,
Pracht, gepr. Calves, Mi. 480,- Euro
1267 Mi.Nr. 7 II, "RAYON I ohne Kreuzeinfassung", Type 1; eine linke
obere Bogenecke!! Allseits voll- bis breitrandig mit oben kleinem
Bogenrand als Einzelfrankatur auf Briefumschlag von NYON 23.
SEPT.51 nach GENEVE 24. SEPT.51 mit rückseitigem
Ankunftsstempel, geprüft mit Fotoattest von der Weid SBPV:
"Erhaltung sehr gut, sauberes und farbenfrisches Stück."
Bogenecken auf Brief sind sehr selten!! Mi. 1.000,- Euro ++
(Zumstein Nr. 15II.; 1.550,- SFr. ++)
1268 Mi.Nr. 8 II gestempelt, Unterrandstück mitdrei Zwischenlinien, nur
rechts engvollrandig, Type 37, Stein A2/RO, Kab! Mi. 280,- Euro
1269 Mi.Nr. 8 II x gestempelt, "10 Rp. Rayon II auf Seidenpapier",
farbfrischer Wert mit vollen Rändern bzw. unten kpl. Schnittlinie,
sauber zart entwertet, tadellos, SBK-Nr. 16.II.1.10, 500,- SFr.
1270 Mi.Nr. 9 II Brief, "5 Rp. hellblau", farbfrischer Wert mit allseits
vollen Rändern bzw. zweiseitig Schnittlinien auf großen Teilen
eines Faltbriefes in guter Erhaltung
1271 M i . N r . 9 I I , M i . N r . 1 2 g e s t e m p e l t , z w e i b r e i t r a n d i g e
Kab./Luxusstücke (Mi.Nr.9 T.38, Stein C2/RO gepr. Rellstab), mit
schwarzer bzw. blauer Raute
1272 1854-62, gestempelt-Spezialsammlung "Strubel" von insgesamt
39 Werten auf Vordruckblättern, leicht unterschiedliche Erhaltung,
alle bestimmt nach Drucken und Perioden und inkl. u.a. Mi.Nr. 13
I a, 17 I a, 13-17 I b, 18 II A yn, 14 II B zo, Mi.Nr. 19 usw.
Ausruf (EUR)
1.000,00
200,00
1.000,00
600,00
300,00
200,00
300,00
500,00
150,00
120,00
450,00
80,00
100,00
75,00
80,00
750,00
Los Nr. Beschreibung
1273 Mi.Nr. 17 I b gestempelt, "40 Rappen Münchener Druck, 2.
Druckperiode", eine linke obere Bogenecke!! Mit kleinen weißen
Bogenrändern und vierseitig weissrandig (!!) sowie sauber und
zentral mit "schwarzem eidgenössischem Rautenstempel"
entwertet. Ein Liebhaberstück für höchste Ansprüche!! Geprüft mit
neuestem Fotobefund Marchand BPP: "Breitrandig mit
Bogenecke und in fehlerfreier Erhaltung." (Hermann Nr. 26A2;
1.100,- SFr. ++)
1274 Mi.Nr. 17 I b gestempelt, "40 RP. Münchener Druck; 2.
Druckperiode", allseits voll- bis meist weissrandiges Prachtstück,
geprüft Marchand BPP, Mi. 550,- Euro (Strubel-Handbuch No.
26A2; 1.100,- SFr.)
1275 Mi.Nr. 14 II A zm gestempelt, "10 Rappen auf dünnem,
sogenannten Seidenpapier" mit Papierabart: "Doppelter
Seidenfaden" und Druckabart: "Fehlende Randlinie unten"!
Allseits weissrandig, nur oben rechts kurz berührt und mit feinem
Relief, neuestes Fotoattest Hermann BPP: "Seltene Strubelmarke
in sehr guter Erhaltung"! Mi. ca. 1.200,- Euro ++ (Zumstein Nr. 23
F.I, ca. 1.500,- SFr. ++; Handbuch-Nr. 23B1m)
1276 Mi.Nr. 19 mit ERSTTAGSSTEMPEL!! Verwendet in GENEVE 1.
JUIL 62 am Ausgabetag! Allseits weissrandig mit unten Teil der
Nachbarmarke und nur unten rechts kurz berührt; ein tadelloses
Liebhaberstück von großer Seltenheit! Fotobefunde von der Weid
und Marchand sowie Renggli VSPV: "Leicht gestempelt, in
einwandfreier Erhaltung." (Zumstein Nr. 21 G)
1277 Mi.Nr. 13 II B ym H, diagonale Halbierung auf weissem
Faltbriefteil einer Ortsdrucksache GENEVE 24. JUIN 61, voll- bis
überrandig geschnitten, tadellos, Fotoattest Renggli VSPV:
"Einwandfrei geschnitten, in sehr guter Erhaltung.", Mi. f.
komplette Drucksache 1.300,- Euro (Zumstein Nr. 22 SF a
Briefstück; 600,- SFr. ++)
1278 Mi.Nr. 20-28 gestempelt, überkpl. Satz von20 Werten inkl. Mi.Nr.
28 a-c, tadellos/Pracht, dazu acht gestempelt-Werte exMi.Nr. 3641
1279 Mi.Nr. 21, 27 gestempelt, Luxus, der 60 Rp.-Wert mit erlesener
kupferbronzener Patina!
1280 Mi.Nr. 22 IV gestempelt, Plattenfehler: "Doppelprägung deutlich
nur 5 links unten und in FRANCO", klar und deutlich gestempelt
OBERUZWIL 23.I.7., tadellos, geprüft Guinand mit Signatur sowie
Fotoattest Renggli VSPV: "Sehr gute Erhaltung.", Mi. 1.300,- Euro
(Zumstein Nr. 30f.2.02; 2.000,- SFr.)
1281 Mi.Nr. 29-35 gestempelt, überkpl. Satz voninsgesamt 17 Werten
inkl. Mi.Nr. 29 b, 29 d III und dreimal Mi.Nr. 35, tadellos/Pracht
1282 Mi.Nr. 45-49 gestempelt, "Ziffern weißes Papier", tadelloser Satz
je Wert mit sehr guter Zähnung und überdurchschnittlich
gestempelt, SBK 1.315,- SFr.
1283 Mi.Nr. 45-49 gestempelt, "Ziffern auf weißem Papier", tadelloser
Satz, außer 15 C. alles Tages-Vollstempel, Mi. 850,- Euro
1284 Ziffern 1882-1906, gestempelt stark spezialisierte Partie von
insgesamt 32 Werten mit meist ausgesucht klaren Stempeln und
auch WZ, X, Y sowie Farben
1285 Mi.Nr. 56 X a und c ungebraucht, tadellos, Mi. 370,- Euro
1286 Mi.Nr. 57 Y postfrisch, tadellos, Mi. 160,- Euro
Ausruf (EUR)
400,00
100,00
350,00
500,00
250,00
350,00
90,00
350,00
120,00
250,00
200,00
60,00
75,00
50,00
Los Nr. Beschreibung
1287 Mi.Nr. 59-63 B gestempelt, "20 C. bis 1 Fr. mit Zähnung B", fünf
sauber gest.Werte in sehr guter Erhaltung, Mi.1.250,- Euro
1288 1882-1907, gestempelt-Spezialsammlung von über 50 Werten
nach Farben und Zähnungen und ganz oft mit Vollstempel
1289 Mi.Nr. 61 XC ungebraucht, die gute Zähnung mit sauberem
Erstfalzrest, unsigniert und geprüft mit neustem Fotobefund
Marchand BPP: "Links oben abgerundete Ecke, sonst farbfrisch,
gut gezähnt und erhalten", Mi. 1.000,- Euro (Zumstein No. 69 C;
1.500,- SFr.)
1290 Mi.Nr. 64 C a (4) gestempelt, waag. Viererstreifen mit zweimal
DOVO D'OSSOLA 18.XI.01 in hervorragender Erhaltung, Mi. für
Viererblock 250,- Euro
1291 Mi.Nr. 76 I ungebraucht, "30 C. braunorange" mit markantem PLF
HELVETTA, tadellos mit Erstfalz, Mi. 450,- Euro
1292 Mi.Nr. 80 C-D gestempelt, "3 Fr. auf weißem WZ-Papier",
tadellose Werte je mit Vollstempel SBK 700,- SFr. und
Vollstempel
1293 Mi.Nr. 90 C gestempelt, "30 C. Faserpapier mit Zhg. C", gut
gezähnter Wert mit zentralem Stempel, tadellos, Mi. 420,- Euro.
Dazu 25 C. und 3 Fr. ebenfalls mit Zähnung C.
1294 Mi.Nr. III postfrisch, "10 Cmi. Pro-Juventute-Vorläufer", tadellos
postfrisch, FA Bossert, SBK 1.350,- SFr.
1295 Mi.Nr. 121-23 postfrisch, "Landschaften 1914", tadelloser Satz der
postfrisch seltenen Ausgabe, Höchstwerte sign. und je FB
Bossert, SBK 3.550,- SFr.
1296 Mi.Nr. 145 und Mi.Nr. 152 postfrisch, tadellose Werte, FA Bossert,
SBK 680,- SFr.
1297 Mi.Nr. 152 postfrisch, tadellos, FB Basel,SBK 500,- SFr.
1298 1923 - 11.I., CONFERENCE POUR LA PAIX EN ORIENT, klarer
Abschlag des SST zur Friedenskonferenz in Lausanne zweimal
auf frank. Umschlag nach Bale in guter Erhaltung
1299 Mi.Nr. 194-97 z postfrisch, tadelloser Satz mit geriffelter
Gummierung, FA Renggli, Mi. 400,- Euro
1300 Mi.Nr. 227-28 postfrisch, tadellose Höchstwerte, 5 Fr. Eckrand, je
FA Bossert, SBK 1.470,- SFr.
1301 Mi.Nr. 227-28 ungebraucht, tadellos mit Falzrest, dazu Mi.Nr. 142
mit Falzspur, Mi. 480,- Euro
1302 Block 1, "NABA 1934" auf offizieller Ausstellungsansichtskarte mit
entsprechender Vignette und entsprechendem Sonderstempel
ZÜRICH 7.X.34 vom letzten Tag der Ausstellung (!) als
Einschreibekarte mit entsprechendem "Sonder-Einschreibezettel"
nach FREIENBACH 8.X.34 mit Ankunftsstempel, tadellos, Mi.
850,- Euro (Zumstein WIII Nr. 1; 1.100,- SFr.)
1303 Mi.Nr. 328-30 v-w postfrisch, tadellos, Mi. 460,- Euro
1304 "750 Jahre Bern", postfrisch-Spezialsammlung nach "Zumstein"Spezial auf drei selbstgestalteten Blättern inkl. Fehlfarbe "dkl.orangegelb" und PLF "Spinne auf der Hammerspitze" sowie ein
Bedarfsbrief(Mi.Nr. 398)
1305 Block 6 gestempelt, tadellos mit SST, Mi. 450,- Euro
1306 Block 10, 12 je ESST, Block 13 gestempelt SoStpl., Luxus, Mi.
270,- Euro
Ausruf (EUR)
300,00
120,00
200,00
50,00
100,00
120,00
120,00
200,00
500,00
100,00
75,00
75,00
100,00
200,00
100,00
200,00
100,00
50,00
75,00
60,00
Los Nr. Beschreibung
1307 Mi.Nr. 429 y Brief, "20 C. Apollo Papier y", sauber gest.
Viererblock auf Eilbrief von MUTTENZ 1.1.45 nach Triesenberg,
der Brief wurde vermutlich am Vortag aufgegeben, jedoch am
nächsten Morgen (Uhrzeit 7 Uhr!) weiterbehandelt und der
Beförderung übergeben, FA Marchand BPP
1308 Mi.Nr. 447-59 postfrisch, "PAX"-Satz komplett mit der "5 Franken"
aus der rechten unteren Bogenecke, unsigniert, tadellos, Mi. 500,Euro ++ (Zumstein Nr. 262-74; 675,- SFr.++)
1309 Mi.Nr. 447-59 gestempelt, "PAX" kpl., tadellos, Mi. 1000,- Euro
1310 Mi.Nr. 447-59 (4) postfrisch, tadelloser Viererblocksatz, außer 80
C. alle vom Eckrand, Mi. 2.000,- Euro +
1311 Mi.Nr. 455, 456, 458 gestempelt, Kab., Mi.680,- Euro
1312 Mi.Nr. 458 gestempelt, 5 Franken PAX, Luxus, Mi. 360,- Euro
1313 Block 13-15 gestempelt, mit SoStpln. (zweimal Ersttag), Luxus,
Mi. 390,- Euro
1314 Mi.Nr. 586 I (2) Brief, zwei Werte je mit PLF I "Blinder Passagier"
mit Zusatzfrankatur auf Eilbrief DAVOS PLATZ 11.V.57 nach
Zürich in sehr guter Erhaltung, SBK-Katalog 310,- SFr.
1315 1953 - 10 C. Alpenpost, postfrisch/gestempelt-Spezialsammlung
mit u.a. PLF I "BlinderPassagier" postfrisch und gestempelt sowie
ein postfrisch-Bogen B 111 mit vier PLF/Retouchen
1316 Mi.Nr. 596 I Brief, "40 C. Fußball-WM" mit PLF I "Atlantis vor
Florida", sauber mit weiteren Werten auf R-Brief der
Versandstelle mit seltenerem frz. Ersttagsstempel, sehr gute
Erhaltung, SBK ohne Bewertung der FDC bereits 350,- SFr.
1317 Mi.Nr. 596 II postfrisch, "40 C. Fußball-WM" im kpl. Bogen Form
D 111 mit PLF II "Schatten über Kuba" sowie vier weiteren
PLF/Retouchen nach "Zumstein"-Spezial
1318 Mi.Nr. 596 II gestempelt, tadelloser Wert mit PLF II "Schatten
über Kuba", SBK 250,- SFr.
1319 Mi.Nr. 596 I-II Brief, "40 C. Fußball-WM" mit PLF I bzw. II je auf
seltener amtlicher Maxikarte zum Endspiel 4.VII.54, SBK für
Maxikarte je 150,- SFr., PLF je gestempelt 250,- SFr.
1320 Mi.Nr. 596 I-II Brief, "40 C. Fußball-WM" mit PLF I "Atlantis vor
Florida" bzw. II "Schatten über Kuba" je auf amtl. Maxikarte zum
Eröffnungsspiel, SBK-Nr. 319.2.01 a-b, bereits für lose Marke je
250,- SFr.
1321 M i . N r . 1 7 2 6 K l e i n b o g e n g e s t e m p e l t , d e r s o g e n a n n t e
"Seidensticker"-Kleinbogen mit zentralem Ersttagssonderstempel
ST.GALLEN 21.6.2000, tadellos, Mi. 220,- Euro (Zumstein Nr.
999; 300,- SFr.)
5205 1850-1984, vor allem in der Klassik sehr gut bestückte,
vornehmlich gestempelt-Slg. ab Mi.Nr. 5 I (rep.), desw. "Strublis"
mit u.a. Mi.Nr. 13 II Azm (FB Marchand BPP: "leicht dünn") und
bis 1909 nur wenige Lücken. Nach 1945 mit einem kpl. "PAX"Satz (Höchstwerte zentr. gestempelt) usw., Mi. üb. 10.000,- Euro
5206 1850-1959, gestempelt-Sammlung in etwas unterschiedlicher
Erhaltung im "KA-BE"-Vordruckalbum bis "Tell" meist stärker
spezialisiert und durchgehend immer wieder Besonderheiten
beiliegend, ab 1945 auch u.a. "PAX"-Satz kpl., sehr hoher
Katalogwert
Ausruf (EUR)
75,00
120,00
200,00
400,00
120,00
75,00
90,00
70,00
60,00
75,00
75,00
60,00
150,00
120,00
75,00
750,00
500,00
Los Nr. Beschreibung
5207 Rayon I-III; gestempelt-Partie von ca. 50 Werten (beiliegend allein
ca. 20 Befunde), alle augenscheinlich typisiert und auch
entsprechendes Studienmaterial beiliegend
5208 RAYON: 1850-52, gestempelt-Partie ab Mi.Nr. 7 sowie ein
frankierter Beleg
5209 1854-1909, sehr interessante gestempelt-Sammlung mit vielen
besseren Marken und zahlreichen Besonderheiten, u.a. seltene
Portomarken 17-22 II AK sign. Moser, günstig kalkuliert aus
Nachlaß!
5210 STRUBEL: 1854-62, gestempelt-Partie von 85Werten, dabei
Farben, Typen, Erstauflage, Einheiten, ein Beleg usw.
5211 1854-1949, meist gestempelt-Sammlung in zwei "Sprechenden
Behrens"-Alben, dabei Klassik bis 1910 teils spezialisiert bzw.
auch danach immer wieder Doubletten, Pro Juventute, Flugpost,
Blocks ab 1936. Dazu postfrisch-Teilsammlung 1960-71
5212 STRUBEL: 1854-62, reizvolle gestempelt-Partie von über 70
Werten inkl. Typen,Farben, Randwerten, zwei Einheitenusw.
5213 S T R U B E L : 1 8 5 4 - 7 0 , d r e i f r a n k . B e l e g e s o w i e e i n e
Briefvorderseite in etwas unterschiedlicher Erhaltung, dabei
zweimal Nachnahme
5214 1860-1950 (ca.), anfangs meist gestempelt, ca. ab 1912
vorwiegend ungebraucht-Sammlung auf alten Vordruckblättern
mit besonders ab 1915 vielen kpl. Ausgaben Pro Juventute bzw. Patria sowie Flugpost
5215 1862-1963, fast ausschließlich tadellos postfrisch-Slg. im
neuwertigen "Leuchtturm-SF"-Album. Der Vorkriegsteil lückenhaft,
aber mit tls. guten Werten wie z.B. Mi.Nr. 293 a (FA Lininger),
Block 1, Block 5 usw., ab 1945 fast kpl. mit allen guten Ausgaben
wie Blocks oder "PAX"-Satz, Höchstwerte geprüft Abt BPP, Mi.
ca. 7.000,- Euro
5216 ab 1862, Sammlung gestempelt ab "sitzende Helvetia", dabei
Mi.Nr. 28 b gepr. Polonius, Mi.Nr. 62 X B und im weiteren Verlauf
gute frühe PJ-Sätze, Flugpost, saubere Rundstempel!
5217 SITZENDE HELVETIA: 1862-81, Partievon ca. 20 frankierten
Belegen, dabei EF, MeF, "Charge", Auslandspostusw.
5218 S I T Z E N D E
H E L V E T I A :
1 8 6 2 - 8 1 ,
gestempelt/ungebraucht/postfrisch-Partie auf Steckkarten,
insgesamt über 300 meist gestempelt-Werte mit u.a. Mi.Nr. 21
Paar gestempelt, 27, Mi.Nr. 28, auch Faserpapier
5219 1862-1900 (ca.), nette kleine Sammlung sitz./steh. Helvetia
gestempelt, dabeieinige hübsch gestempelte Exemplare
5220 SITZENDE HELVETIA: 1862-82, gestempelt-Partie von acht
Werten inkl. Mi.Nr. 43min. dünn mit Befund Nussbaum-Bisser
sowie Mi.Nr. 28 postfrisch
5221 1867-1963, ungebraucht/postfrisch-Sammlung in einem "Biella"Vordruckalbum, ab "Sitzende Helvetia", "Pro Patria", "Pro
Juventute", Flugpost inkl. Varianten, Zusammendrucke, Dienst
und Porto, einiges auch dupliziert
5222 STEHENDE HELVETIA: 1882-1907, fast ausschließlich
gestempelt-Partie auf 36 Steckkarten, insgesamt über 1.000
Werte inkl. Farben und Zähnungen, oft auch Vollstempel, einige
Firmenlochungen und alles von 20 C. bis 3 Fr.
Ausruf (EUR)
500,00
200,00
200,00
750,00
300,00
150,00
75,00
150,00
850,00
150,00
100,00
300,00
150,00
100,00
200,00
400,00
Los Nr. Beschreibung
5223 Stehende Helvetia 1882-1907, gestempelt-Partie von 27 Werten
auf Steckkarten, dabei auch Varianten wie etwa Mi.Nr. 62 B (Mi.
380,- Euro) und Mi.Nr. 61 B (Mi. 750,- Euro)
5224 1882-99, gestempelt/Briefstück/Brief-Spezialsammlung "Ziffer mit
Kreuz" auf selbst gestalteten Blättern, dabei u.a. Mi.Nr. 45-49,
Farben, Stempel, Einheiten, sehr schöne Briefstücke usw., sehr
hoher Katalogwert!
5225 ZIFFERN/KREUZ: 1882-1906, fast nurgestempelt-Partie von über
270 Werten, dabei viele farbfrische Werte und oft auch mit
Vollstempel
5226 1894-2006, gestempelt-Sammlung in drei Vordruckalben,
streckenweise kpl. mit "PAX"-Satz, bei den modernen Ausgaben
meist in Versandstellenqualität, dazu Doubletten, Kleinbogen,
Briefe und einige Ausgaben für den Völkerbund,
empfehlenswertes Objekt mit sehr hohem Katalogwert!
5227 1900-65, reichhaltige Sammlung sowohl postfrisch als auch
gestempelt in zwei "Lindner-T"-Alben (wenige Marken mit Falz)
mit einer Vielzahl guter Sätze, Flugpostmarken und Blocks,
bessere Papier- und Gummisorten geprüft, teils mit Befunden,
auch PAX-Satz gestempelt sowie Dienst- und Portomarken; auf
Nettobasis kalkuliert, empfehlenswert!
5228 1900-60, gestempelt überkpl. Sammlung der "Frei- und
Werbemarken" auf "Biela"-Vordruck mit einer Reihe auch guter
Untersorten wie etwa Mi.Nr. 101 x, 107 y, 140 y, 194 y, Mi.Nr. 195
y, PAX kpl. sowie auch Mi.Nr. 696-713 und Mi.Nr. 738-41 je als
Viererblocks mit Vollstempel
5229 1917-68 (ca.), Partie postfrisch im Steckbuch, u.a. Juventute, gute
Flugpost, einige Blocks etc. Hoher Katalogwert! Als "beliebte"
Zugabe etwas Liechtenstein
5230 1920-65 (ca.), postfrisch/ungebraucht/gestempelt-Partie auf über
160 Steckkarten, dabei reichlich Satzware, Einheiten, Randwerte,
gebrauchte Viererblocks, Blocks, etwas Ämter usw., enormer
Katalogwert!
5231 1900-21, gestempelt/ungebraucht/postfrisch-Partie hauptsächlich
Ausgaben UPU, Tellknabe, Helvetia Brustbild bzw. mit Schwert
und Gebirgslandschaften, dabei Typen, Farben, Papiersorten,
Zusammendrucke usw., insgesamt über 80 Steckkarten
5232 1854-1970 (ca.), reichh. Partie im Steckbuch, meist gestempelt
und Hauptwert bei den frühen Ausgaben, u.a. 75 Werte "Strublis"
5 Rp.-1 Fr., sitz. u. stehende Helvetia reichh., später gute
Juventute, Flugpost, Portomarken etc.
5233 1854-1975, schöne Partie im großen Steckbuch, beginnend mit
attraktiver 1 Fr. Strubli mit zentralem EKr LUGANO, guten
Juventute- und Flugpostausgaben, bis zur Neuzeit
5234 1920-45, postfrisch/ungebraucht-Lagerpartie auf 18 meist C 5Steckkarten, meist eng gesteckt und dabei reichlich Satzware
5235 Prachtpartie nur bess. Werte gestempelt, u.a. Mi.Nr. 80 D, auch
einige Ausgaben intern. Ämter, nur bis 1945, Mi.1.700,- Euro
5236 1862-1907, meist gestempelt-Doublettenpartie der Ausgaben
sitzende und stehende Helvetia sowie Kreuz/Ziffer auf diesen
Steckblättern, Fundgrube für den Spezialisten mit auch einigen
Belegen
Ausruf (EUR)
300,00
200,00
150,00
500,00
1.250,00
350,00
250,00
1.000,00
400,00
300,00
200,00
200,00
150,00
150,00
Los Nr. Beschreibung
5237 Lagerbestand ab "sitz. Helvetia" ungebraucht bzw. einige
Einheiten ohne Gummierung bis ca. 1963, nur ungebraucht, mit
vielen beliebten Sätzen Juventute und Patria, meist mehrfach
5238 1921-72 (ca.), Partie postfrisch im Steckbuch, in erster Linie
Juventute- undPatria-Ausgaben, hoher Katalogwert!
5239 gestempelt-Bestand im dicken Steckbuch ab Mi.Nr. 8, 9 Mi.Nr. 12
(2), "Strublis" usw. in unterschiedl. Erhaltung bis in die Neuzeit.
Dazu ein zweites Album mit Belegen und anderen Ländern
5240 1882-1900, meist gestempelt-Partie von 20 Werten der Ausgabe
Ziffer/Kreuz aufSteckkarten
5241 1910-90 (ca.), Karton mit den Resten einer größeren Einlieferung
des Gebietes, Fundgrube inkl. Belegen
5242 1859-1960 (ca.), Partie von über 140 Belegen in zwei Alben,
dabei Flug- ud Zensurpost, bessere FDC, R-Briefe, gebrauchte
Ganzsachen, Blockfrankaturen usw.
5243 1941-84, Partie von ca. 300 PTT-Klappkarten aus Abo
5244 Kl. Lot besserer Belege mit u.a. Block 12, Block 14 je als FDC,
Mi.Nr. 560 SSt. etc., dazu Mi.Nr. 123 ungebraucht
5245 1882-1908, neun frankierte Belege in meist guter Erhaltung, dabei
EF,je ein Beleg "Annahme verweigert" bzw. Wertsendung usw.
Ausruf (EUR)
120,00
100,00
100,00
100,00
75,00
300,00
150,00
100,00
75,00
145. Schweiz - Zusammendrucke
Los Nr. Beschreibung
1322 K 5 II postfrisch/ungebraucht, eine Marke postfrisch, die andere
mit sauberem Erstfalzrest, unsigniert, tadellos, Mi. f. postfrisch
300,- Euro (Zumstein No. K7II; 200,- SFr.)
5246 Saubere gestempelt-Slg. ab "Tell" mit einigen besseren
Zwischensteg-Kehrdrucken der Landschaftsserien, Pro Juventute
1953 usw., hoher Katalogwert!
Ausruf (EUR)
50,00
150,00
146. Schweiz - Flugpost
Los Nr. Beschreibung
1323 Mi.Nr. 145 (4) gestempelt-Viererblock, schön zentrierter
Vollstempel, mit vollem Originalgummi, daher Zähnung gering
angetrennt, sonst Prachteinheit mit abtiertem Stempel,
Prüfungsattest W. Liniger A.I.E.P., Mi. f. vier Einzelmarken bereits
640,- Euro
1324 Mi.Nr. 190 z (4) gestempelt, schöner Viererblock mit zentr.
ZÜRICH 1.VIII. 39.-18 "Dörfli", SCHWEIZ.
LANDESAUSSTELLUNG, FA W. Liniger: "in einwandfreier
Erhaltung", SBK 1.500,- SFr.
1325 Mi.Nr. 191 x postfrisch, tadellos, geprüftMarchand BPP mit
Tiefstsignatur, Mi. 140,- Euro (Zumstein No. F12; 220,- SFr.)
1326 Mi.Nr. 191 x postfrisch, tadellos, geprüftMarchand BPP mit
Tiefstsignatur, Mi. 140,- Euro (Zumstein No. F12; 220,- SFr.)
5248 1923-49, postfrisch/ungebraucht-Partie Flugpostwerte auf
Steckkarten inkl. kpl. Ausgaben, Papier- und Typvarianten usw.
5249 1924-49, Partie von ca. 90 Belegenin meist guter Erhaltung, dabei
Ganzsachen, Eil- und R-Briefe, Blockfrankaturen usw.
Ausruf (EUR)
150,00
150,00
50,00
50,00
120,00
1.000,00
147. Campione
Los Nr. Beschreibung
1327 Mi.Nr. 1-5 A, gute Zähnung L 11 1/2, Satz-Recobrief vom 7.VI.44
nach Bern mit rücks. Ank.Stempel, Luxus!
Ausruf (EUR)
180,00
148. Schweiz - Pro Juventute
Los Nr. Beschreibung
1328 Mi.Nr. 128-35 postfrisch, "Pro Juventute 1915-17", acht Werte
komplett in unsignierter, tadelloser Erhaltung, dabei zwei
Randstücke, Mi. 580,- Euro ++ (Zumstein WI Nos. 2-9; 780,- SFr.
++)
1329 Mi.Nr. 129 gestempelt, Spitzenwert "Pro Juventute 1915" mit
zentralem Ersttagsvollstempel (!!) von "....RBACH 1.XII.15", kl.
Mgl., mit Ersttagsstempel sehr selten! (Zumstein WI No. 3 Voll
gestempelt ET; ca. 1.400,- SFr.)
1330 M i . N r . 3 3 4 , S p i t z e n w e r t " P r o J u v e n t u t e 1 9 3 8 " i m
Eckrandviererblock aus der rechten unteren Bogenecke mit
"Bogen- und Plattennummer" als reine Mehrfachfrankatur
rückseitig auf Paketanhänger von ZÜRICH 3.IV.39 nach Davos,
tadellos (Zumstein WI No. 88)
Ausruf (EUR)
180,00
150,00
50,00
149. Serbien
Los Nr. Beschreibung
1331 Mi.Nr. 1 gestempelt, vollzähniger Prachtwert, selten angeboten!
Dazu zwei Exemplare Mi.Nr. 5 mit versch. Stempeln, Mi. 940,Euro
4600 1941-43, gestempelt-Sammlung auf Steckblättern inkl. Block 1,
Stempel ohne Obligo
Ausruf (EUR)
180,00
150,00
150. Spanien
Los Nr. Beschreibung
1332 1657, sehr früher Brief aus Cadiz sowie ein weiterer Brief aus
1781 mit rotem L1 CADIZ nach Genf
1333 Mi.Nr. 2 gestempelt, "12 Cuartos lila", allseits breitrandiger
waagerechter Sechserblock mit sauberer Entwertung, geprüft
Emilio Diena und Baschwitz BPP mit Signatur sowie zusätzlich
Fotottest Baschwitz BPP: "Der Block ist ohne Mängel und nicht
repariert. Ein Sechserblock gestempelt ist sehr selten!" Edifil
5.000,- Euro!
1334 Mi.Nr. 3 SPERATI reproduction of the "5 Reales 1850", unused
with gum, very attractive!
1335 Mi.Nr. 4 SPERATI-Reproduktion, perfektes Exemplar!
1336 Mi.Nr. 8 SPERATI-Reproduktionen, die seltene 2 R.1851
gestempelt, mit schwarzem Aranja und rotem "Ankunfts"-Stempel,
ein bemerkenswertes Exemplar!
1337 Mi.Nr. 27 und Mi.Nr. 29 SPERATI-Reproduktionen, zwei
gestempelte Luxusstücke
1338 Mi.Nr. 267-79 ungebraucht, üblich gezähnt, einige kleinere Werte
Zahnspitzen teils bräunlich, ab 50 C. alle gepr. Dr. Saeftel BPP,
Mi. für postfrisch 1.300,- Euro
1339 Mi.Nr. 444-56, 463 ungebraucht, Kab.Satz, Eisenbahnkongreß
und die dazugehörige Eilmarke, Mi. 560,- bis 840,- Euro
1340 1938 - "CORREO SUBMARINO 15 Pts./CORREO AEREO 5 Pts."
mit diagonalem MUESTRA, tadelloser ungebrauchter Wert, der
auch als Vorläufer der "U-Boot-Ausgabe" angesehenen Marke,
Edifil 280,- Euro
5251 1880-1935 (ca.), Prachtslg. mit einigen bess. frühen Ausgaben
gestempelt, Hauptwert aber 1920er/1930er Jahre, dabei u.a.
Mi.Nr. 250-54, 376-407, 408-27, 571-91, div. REPUBLICAAufdrucksätze, alle saub. ungebraucht Erstfalz bzw. teilweise
postfrisch, hoher Katalogwert!
5252 1936-55 (ca.), reichh. Spezialslg. der Lokalausgaben,
Propagandamarken, Zwangszuschlagsmarken, etc. vorwiegend
aus der Zeit des Bürgerkriegs 1936/39. Auch etwas Dienst etc.
Durchweg gute Erh., vieles in deutschen Katalogen nicht
auffindbar, somit ein Spitzenlot für Spezialisten. Insges. 809
Marken und 31 Blocks, vorwiegend postfrisch/ungebraucht
5253 1940-2001, sehr schöne postfrische Luxussammlung in fünf
"SAFE-dual"-Alben, anfangs nur einzelne Ausgaben, ab ca. 1960
kpl. mit wenigen fehlenden Stücken, dafür diverse Extras, ATM,
Kleinbögen etc. Mi. ca. 2.500,- Euro
5254 1976-2008, bis 2007 augenscheinlich kpl. postfrischViererblockslg. in mehreren "Edifil"-Vordruckalben, Blocks und
"große Ausgaben" wie z.B. Zsdr.-Einheiten nur einmal vorhanden.
Dazu ein Band mit Markenheftchen und Folienblättern, sehr hoher
Katalog- und Postwert!
5255 1976-2007, kpl. postfrisch-Slg. in fünf "Edifil"-Vordruckalben.
Dazu zwei Bände mit Kleinbögen (nicht ganz kpl.), ein
Sonderband "Juan Carlos I", zwei Bände Ganzsachen usw.
5256 1976-2007, postfrisch-Doublettenbestand in mehreren
Steckbüchern, meist per drei (Blocks teilw. öfter), enormer
Katalog- bzw. Nominalwert. Dazu etwas gestempelt-Material in
weiteren Steckbüchern
Ausruf (EUR)
120,00
1.500,00
120,00
150,00
300,00
200,00
120,00
150,00
50,00
150,00
250,00
200,00
600,00
400,00
800,00
Los Nr. Beschreibung
5257 -/u. Kolonien: Zusammenstellung von 74 Marken meist aus dem
klassischen Zeitraum mit hübschen, seltenen oder originellen
Entwertungen, u.a. stumme Stempel, PD, T, Certificato etc.
5258 1946-85 (ca.), postfrisch-Partie Bogenteile und Bogen in einer
Mappe, dabei u.a. Mi.Nr. 940 (70)
5259 1851-62, gestempelt-Partie von über 110 Werten auf
Steckblättern
5260 Lot von 16 gestempelt-Werten ex Mi.Nr. 65-242, dabei u.a. Mi.Nr.
67, 72 a, 201, dazu Mi.Nr. 139 ungebraucht, Katalogwert 1.127,Euro
Ausruf (EUR)
200,00
120,00
100,00
100,00
151. Thrazien - Interallierte Verwaltung
Los Nr. Beschreibung
1341 1920, Wertbrief mit vorder- und rückseitig 130 einzeln
treppenförmig geklebten Werten zu 5 St. (tls. Scherentrennung)
von DIMOTIKA, Umschlag dreiseitig geöffnet und Bedarfs-Mgl.,
sehr ungewöhnliche Frankatur
Ausruf (EUR)
100,00
152. Triest - Zone A
Los Nr. Beschreibung
1342 Mi.Nr. 1-17 auf zwei FDC's 1.Okt. 1947 (drei Marken aus dem
Satz erschienen erst im Jahre 1948)
5264 1947-54, ungebraucht/postfrisch sowie oft parallel gestempelt
g e f ü hrte S a mml u n g a u f "Schaubek"- Vor dr uckblätter n,
weitestgehend wenigstens in einer Erhaltung kpl. und dabei auch
Mi.Nr. 47-50
Ausruf (EUR)
120,00
250,00
153. Triest - Zone B
Los Nr. Beschreibung
1343 Block 1 A-B postfrisch, tadelloses Blockpaar, gepr. und Attest
Tubinovie, Mi.500,- Euro
Ausruf (EUR)
120,00
154. Tschechoslowakei
Los Nr. Beschreibung
1344 Mi.Nr. 330-31 ohne Gummi je im Schmuckbogen mit
Originalmappe, gepr. Gilbert,tadellos
5265 1918-45, postfrisch/ungebraucht/gestempelt/Briefstück/Brief
reichhaltige und stark spezialisierte Sammlung in drei selbst
gestalteten Alben, beginnend ab "Vorläufern", umfangreicher Teil
"Skauten" und Militärpost Sibirien inkl. Briefstücke und Briefe,
gefolgt von reichlich Aufdruckwerten auf Östereich bzw. Ungarn.
In der Folge ab Hradshin, Zeitungs- und Legionärsmarken
hochspezialisiert mit Farben, Typen, Zähnungen, Abarten,
Einheiten, WZ-Varianten, oft auch parallel in beiden Erhaltungen
und immer wieder Briefstücke und Belege. In der Folge sind
praktisch alle Ausgaben wenigestens einmal vorhanden, ganz oft
auch die Varianten wie etwa bei Flugpost 1920, Olymp.- und
Sokol-Kongress, Hymnen-Blockpaar ungebraucht, der dritte Band
widmet sich praktisch nur Blocks, Zusammendrucken,
Portomarken, Ostschlesien und ist ähnlich reichhaltig, eine
eindrucksvolle Sammlung!
5266 R e i c h h a l t i g e r p o s t f r i s c h / u n g e b r a u c h t / g e s t e m p e l t Doublettenbestand in mehreren Steckbüchern, Mappen usw. mit
tausenden Marken quer durch die Jahrzehnte inkl. postfrischBlocks etc., sehr hoher Katalogwert
5267 1918-85 (ca.), umfangr. Doublettenpartie ab Hradschin-Ausgaben
in acht Steckbüchern, Blocks und Kleinbogen meist postfrisch,
sonst gestempelt, sehr große Materialfülle! FUNDGRUBE!
5268 1935-50, postfrisch/gestempelt-Partie mit kpl. Bögen,
Bogenteilen, Blocks, sehr vielen dekorativen Gedenkblättern,
etwas Böhmen und Mähren in drei Mappen und einem Steckbuch,
sehr hoher Katalogwert
5269 Briefe und Karten ab 1918, schönerPosten in vier Briefalben,
dabei u.a. "SOKOL" - Kongress, später auchFDC's aus den
1950er Jahren
5270 1920-85 (ca.), Partie von ca. 300 Belegen in drei Alben, dabei ca.
100 Stück bis 1939 mit Sudetenland, R-Belege, Flug- und
Auslandspost, Ganzsachen usw.
Ausruf (EUR)
250,00
4.000,00
200,00
180,00
100,00
200,00
120,00
155. Türkei
Los Nr. Beschreibung
1345 Mi.Nr. 13 C e (2) Brief, waag. Paar rs. neben Porto 12 B auf
kleinem Brief in Bedarfserhaltung
1346 Mi.Nr. 214, postfrisch-Markenheftchen zu 12 Pia, Deckel gefaltet
1347 Mi.Nr. 450-51 und Mi.Nr. 454-56 ungebraucht, Prachtwerte, Mi.
375,- Euro
1348 Mi.Nr. 650-52 ungebraucht, Höchstwert in Prachterhaltung, Mi.
540,- Euro
1349 Mi.Nr. 767-78 ungebraucht/postfrisch, "Nationale Einigung",
tadelloser Satz, Höchstwerte Erstfalz, sonst teils postfrisch, Mi. für
ungebraucht 1.000,- Euro
1350 Mi.Nr. 891-912 ungebraucht/postfrisch, Prachtsatz, Mi. für
postfrisch 550,- Euro
1351 Mi.Nr. 965-99 postfrisch, "Insurgenten kpl.", tadellos, Mi. 1.300,Euro, dazu zwei Werte gestempelt als Gratisbeilage
5271 1863-1982 (ca.), gestempelt/ungebraucht/postfrisch-Sammlung in
insgesamt fünf Vordruckalben, dabei bereits guter Klassikteil ab
Mi.Nr. 1 und teils gepr./KB, im weiteren Verlauf auch parallel in
beiden Erhaltungen, ca. 220 Werte "Sultanreise", Mi.Nr. 229-45
ungebraucht und gestempelt, sehr reichhaltig Aufdrucke 1915-17
mit u.a. Mi.Nr. 302 ungebraucht gepr. Stolow (1.900,- Euro),
Mi.Nr. 312 C ungebraucht FA Unger BPP (Mi. 2.400,- Euro),
Mi.Nr. 822-25 ungebraucht, "Sufragetten" kpl. postfrisch Fa. Dr.
Derichs usw. Dazu toller Doublettenbestand im Stckbuch sowie
einige Belege
5272 1863-1915, gestempelt/ungebraucht/ohne Gummi-Sammlung auf
alten Vordruckblättern, dabei sechs Werte Mi.Nr. 1-4 bzw. sieben
P 1-4, generell Portomarken sehr gut vertreten, viele gute und
hohe Piasterwerte, Freimarken 1914 kpl., interessante Stempel
usw.
5273 1 8 6 3 - 1 9 7 1 , g e s t e m p e l t / u n g e b r a u c h t - S a m m l u n g a u f
Blankoblättern mit etwas Türk. Zypern im "Schlepptau", dabei
guter Teil Klassik bis Aufdruckausgaben mit hohen PiasterWerten und im Anhang ein Steckbuch Doubletten und da auch
etwas postfrisch
5274 1863-1937, alte "Rest-Sammlung" auf Albumblättern mit noch
sehr viel interesseantem Material im Klassikbereich und später
mit besseren Sätzen; bitte ansehen!
5275 1865-1918, meist ungebraucht-Partie auf Steckkarten, dabei
reichlich Aufdruckwerte inkl. hoher Piaster-Werte
5276 1865-1960 (ca.), gestempelt/ungebraucht-Doublettenpartie
bestehend aus Teil-, Restsammlungen sowie Steckbüchern mit
diversem Material, guter Anteil bis 1918 und u.a. auch
Alexandrette
5277 1880-1955 (ca.), Partie von über 60 Belegen, dabei gebrauchte
Ganzsachen, R-Briefe, Zensur, Auslandspost, Hotelpost inkl. MiF
Türkei/Deutschland/Frankreich/Italien/Österreich/Russland usw.
Ausruf (EUR)
100,00
200,00
75,00
120,00
200,00
60,00
200,00
3.500,00
600,00
150,00
120,00
200,00
200,00
200,00
156. Zwangszuschlag - Roter Halbmond
Los Nr. Beschreibung
1352 Mi.Nr. 190 und Mi.Nr. 194-95 postfrisch, "Kinderhilfe 1955", drei
Werte komplett unsigniert, tadellos, Mi. 1.400,- Euro (ISFILA C99101; 2.000,- Euro)
Ausruf (EUR)
400,00
157. Ungarn
Los Nr. Beschreibung
1353 GYÖNGYOS 2/7, zwei klare EKr auf Luxusbriefstück mit 5 Kr +
15 Kr Paar Österreich Ausgabe 1867
1354 Mi.Nr. 1-6 gestempelt, Steindrucke kpl., bis auf die billige Mi.Nr. 3
alle gepr. Dr. Ferchenbauer oder Matl, dabei Mi.Nr. 2 mit
zusätzlichem Fotoattest, Pracht, Mi. 2.370,- Euro
1355 Mi.Nr. 985-992 je im Kleinbogen u.im Kehrdruck-Kleinbogen,
tadellos postfrisch
5279 1871-1955 (ca.), gestempelt/ungebraucht kleine Sammlung ab
sieben Werten "Franz Joseph" auf Blankoblättern, dabei reichlich
kpl. Ausgaben
5280 1871-1975, reichhaltige gestempelt/ungebraucht (vorwiegend
aber gestempelte) Slg. auf Blankoblättern im "KA-BE"-Binder,
bitte ansehen, sehr hoher Katalogwert!
5281 1872-1935 (ca.), kleine Slg. ungebraucht/gestempelt, mit einigen
bess. Gedenkausgaben aus den 1920er/1930er Jahren, u.a.
Block 1, Zeppelin-Satz 1931, sauber auf Albumseiten
5282 1935-62, überwiegend tadellos postfrisch-Bestand im Steckbuch,
dabei u.a. Mi.Nr. 1092-94 U postfrisch "Schachweltmeisterschaft
1950" (Auflage nur 2.000 Stück!) u. weitere gute ungez. Werte,
Blocks etc., Mi. ca. 4.300,- Euro, seltenes Angebot!
5283 1872 - Neuzeit, umfangr. Doubl.Bestand gestempelt in drei
großen Steckbüchern, dabei der Hauptwert im klass. Bereich, u.a.
einige Steindrucke, Kupferdrucke mit u.a. Mi.Nr. 8 (25), 9 (15), 12
(29), 13 (23), enormer Katalogwert (mindestens 15.000,- Euro
ohne billigen "Kleinkram", keine 2. Wahl enthalten)
5284 Ab "Briefmuster"-Ausgabe, umfangr.Doubl.Bestand in zwei
großen Steckbüchern, nur ungebraucht/postfrisch, FUNDGRUBE!
5285 1871-99, gestempelt/ungebraucht-Partie auf Blätternab einigen
Werten "Franz Joseph" sowie kleinem Stempelteil
5286 1875-1990 (ca.), Partie von ca. 140 Belegen im Album, dabei RBriefe,Zensur, reichlich sehr oft gebrauchte Ganzsachen usw.
Ausruf (EUR)
100,00
300,00
300,00
120,00
100,00
100,00
600,00
500,00
200,00
100,00
200,00
158. Vatikan
Los Nr. Beschreibung
1356 Mi.Nr. 1-15 auf FDC 1.8.29, Mi. 200,- Euro
1357 Mi.Nr. 1-15, 17-20, 21-38, 45-50, 51-58, 67-72 und P 1-6
gestempelt, tadellos, Mi. 565,- Euro
1358 1929-45, Lot von zehn bess. Belegen ab Mi.Nr. 1-15 als
Satzfrankatur in die USA, meist Reco-Belege, Pracht!
1359 Mi.Nr. 174-77, 178-79, 180-184 aufdrei FDC's, gute Ausgaben
aus dem Jahre 1951, Mi. 330,- Euro
1360 1952, Block 1 zusammen mit Mi.Nr. 188 A auf FDC vom 9. Juni,
Luxus! Mi. 500,- Euro
5288 Aus 1933-1951, kl. Lot nur bess. Ausgaben saub. gestempelt, kpl.
Sätze od. Höchstwerte, Mi. ca. 900,- Euro
5289 Partie meist postfrisch, dabei gute Gedenkwerte aus der Zeit bis
1955, dazu ein netter Bestand Schweiz/Ämter u. Dienst
postfrisch, hoher Katalogwert!
5290 1929-2012, umfangreiche Partie von über 570 Belegen in sieben
Alben, dabei FDC und Maxikarten (auch aus dem Zeitraum 194555), aber auch Bedarfspost inkl. R-Briefe, Flugpost und Post nach
Übersee
Ausruf (EUR)
60,00
100,00
120,00
80,00
150,00
100,00
120,00
250,00
159. Zypern
Los Nr. Beschreibung
1361 Mi.Nr. 59-83, 10 Pa. - 1 1/2 Pia. u. Spitzenwert 45 Pia postfrisch,
übrige tadellos ungebraucht, SG No. 85-99, Katalogwert 550,GBP
5291 1903-30, ungebraucht/gestempelt-Sammlung auf Albumblättern in
guter Qualität mit vielen besseren Marken
5292 1960-96, postfrisch augenscheinlich weitestgehend kpl. (ohne
Block 1) Sammlung in zwei Alben mit zusätzlich etwas vor 1960
(meist gestempelt) sowie einigen Belegen
Ausruf (EUR)
200,00
100,00
200,00
160. Aden
Los Nr. Beschreibung
1362 Mi.Nr. 1-12 postfrisch/ungebraucht, meist postfrisch, Spitzenwert
hauchzarte Falzspur,Kab.Satz!
1363 Mi.Nr. 1-12 kpl., 1 R. Zahnmängel,10 R. postfrisch mit min.
getöntem Gummi, Mi. für postfrisch 1.100,- Euro
1364 Mi.Nr. 1-4 auf FDC 1 APR 37 sowie Mi.Nr. 13-15 auf weiteren
FDC (dieser als Recobrief nach London)
1365 Mi.Nr. 12, 10 R. Höchstwert, tadellos postfrisch, SG No. 12, 700,GBP
Ausruf (EUR)
150,00
180,00
80,00
200,00
161. Aden - Qu'aiti State inHadhramaut
Los Nr. Beschreibung
1366 Mi.Nr. 69 F (50) postfrisch, kpl. Bogen zu 50 Werten mit
schwarzem statt rotem Aufdruck, dazu kpl. Bogen Mi.Nr. 68 und
Mi.Nr. 70, Mi. ges. 7.900,- Euro
Ausruf (EUR)
400,00
162. Aden - Kathiri State Of Seiyun
Los Nr. Beschreibung
1367 Mi.Nr. 55 F (100) postfrisch, kpl. Bogen zu 100 Werten mit
schwarzem statt blauem Aufdruck, tadellos, FA Rendon A.I.E.P.,
Mi. 12.000,- Euro
1368 Mi.Nr. 116-21 F (44) postfrisch, 44 tadellose Sätze mit schwarzem
Aufdruck, alles Bogenteile, Mi. 6.600,- Euro
Ausruf (EUR)
600,00
350,00
163. Ägypten
Los Nr. Beschreibung
1369 1866, 1 Pi. Rose lilac, perf 13x12 1/2 as single franking, tied to
folded letter by blue POSTE VICE REALI EGIZIANE CAIRO 16
NOV 66, paying the internal rate to Alexandria where it entered
the Italian mail system where Italy 60 c. lilac was affixed and tied
by "234" dotted numeral with accompanying ALESSANDRIA
D'EGITTO POSTE ITALIANE 17 NOV 66, addressed to Livorno,
boxed PIROSCAFI POSTALI ITALIANE alongside, transit and
arrival backstamps. A few toned perfs and light vertical crease
clear off andhesives. #Extremely scarce and attractive
combination cover. #(Ägypten No. 4, Italien No. 21)
1370 1900-1901, vier alte AK's mit versch. MSP-Stempeln No. "26",
"29", "67" und "68"
1371 1900-1901, vier alte AK's mit versch. MSP-Stempeln No. "26",
"27", "29" und "68"
1372 1925-37, Prachtlos von fünf mit Gedenkausgaben frankierte
Belege, div. SoStpl., dabei zweimal Reco, u.a.in die USA gelaufen
1373 1952, R-Brief des König Faruk an die Fa. Grobe, Hannover mit
Mi.Nr. 356, 361, Mi.Nr. 365 gest. mit PALAIS RAS EL TIN 10.
JU.52, Abs. PRIVAT SEKRETARIAT SEINER MAJESTÄT
1374 Block 8 A-B postfrisch, "Pfadfinder"-Blockpaar in tadelloser
Erhaltung, Mi. 5.000,- Euro
1375 2000-2009 (ca.), postfrisch-Partie von acht ungezähnten Werten,
alle vom Rand bzw. einmal als Paar, ein Wert zusätzlich mit
verschobenem Druck einer Farbe
5341 1866-1924, gestempelt/ungebraucht-Sammlung auf alten
Vordruckblättern, dabei sechs Werte türk. Provinz, reichhaltig
"Sphinx" bis 5 Pia. usw.
5342 1867-1958, reichhaltige ungebraucht/postfrisch-Slg. mit einer
Reihe besserer Ausgaben und hohem postfrisch-Anteil wie z.B.
Mi.Nr. 148-51, 186-90, Mi.Nr. 204 etc., im Anhang noch
Doubletten und Dienstmarken, hoher Katalogwert
5343 1958-91, postfrisch-Slg. im Steckbuch, teilw. doppelt und dreifach
vorhanden,hoher Katalogwert!
5344 1900-55 (ca.), Partie von ca. 170 Belegen, dabei Ganzsachen,
Zensur, R-Briefe, Flugpost, viel Bedarfspost nach Europa usw.
Ausruf (EUR)
2.000,00
90,00
80,00
80,00
60,00
1.000,00
100,00
300,00
500,00
100,00
250,00
164. Ägypten - Suez-Kanal-Gesellschaft
Los Nr. Beschreibung
1376 Mi.Nr. 1-4 ungebraucht/ohne Gummi, kpl. Satz, die 1C. ohne
Gummi und etwas dünn, sonst Pracht/tadellos und je gepr.
Pfenninger
Ausruf (EUR)
100,00
165. Äthiopien
Los Nr. Beschreibung
1377 Mi.Nr. 1-7 I Briefstück, "Aufdruck Ethiopie in blau auf Menelik",
tadellos jeWert auf Briefstück, Mi. 300,- Euro +
1378 Mi.Nr. 1-7 III postfrisch, "Bosta" auf Menelik, postfrischer
Prachtsatz, KohlNr. 15-21, Mi. 600,- Euro
1379 1917, Recobriefe in die USA mit vier Werten (u.a. Mi.Nr. 63);
1929, Recobrief in die USA mit Mi.Nr. 121-126 (FlugzeugAufdruck), dazu ein weiterer Brief aus 1926 mit Mi.Nr. 85 (2) nach
Aden.
1380 Mi.Nr. 222-24 Brief, "Wiederaufnahme Luftpostdienst", sauber
gest. auf Flug-Satz-R-Brief ADDIS ABEBA 14.6.47 nach New
York, Mi. für lose Marken bereits 300,- Euro
5346 1894-1990, ungebraucht/postfrisch-Slg. im Steckbuch mit
insbesondere im Bereich ab den 1950er-Jahren vielen
postfrischen Sätzen, tls. doppelt, sehr hoher Katalogwert!
5347 1942-69, Partie von 21 Belegen in ganz überwiegend guter
Erhaltung, dabei FDC, Bedarfspost, Satzbriefe usw.
Ausruf (EUR)
90,00
180,00
120,00
100,00
150,00
100,00
166. Afghanistan
Los Nr. Beschreibung
1381 1893, drei kleine, sehr schöne Inlandsbriefe frankiert Mi.Nr. 157 a,
Mi.Nr. 158 a und Mi.Nr. 158 b
1382 1927, Brief aus PESHWAR vom 19. Juli frankiert mit Indien Mi.Nr.
102 nach KABUL, dort mit Afghanistan Mi.Nr. 193 nachfrankiert
Ausruf (EUR)
120,00
250,00
167. Aitutaki
Los Nr. Beschreibung
1383 Mi.Nr. 1-6 (SG 1-2, 4-7) on cover tied by undated violet COOK
ISLANDS/PO/AITUTAKI addressed to Rarotonga with arrival pmk
30 JE 03. Manuscript note "This is the first set of postmarked
stamps posted at Aitutaki". The stamps were issued on June 19,
1903 so it can be taken for granted that this is a First Day Cover.
Two light vert folds in envelope not affecting adhesives. With an
accompanying letter of the Royal Philatelic Society of New
Zealand.
Ausruf (EUR)
500,00
168. Algerien
Los Nr. Beschreibung
1384 1862 - Frankreich Mi.Nr. 13 als farbfrische und vollrandige EF mit
GC 5070 neben Cad ST. DENIS-DU-SIG ALGERIE 27 AOUT 62
auf Vorläuferbrief in guter Erhaltung nach Marseille, FA Roumet
1385 1902, mit Frankreich Mi.Nr. 92 und97 frank. Wertbrief von
CUELMA 11 JUIN 02 nach Constantina in sehr guter Erhaltung
1386 1930 - 4.5., EXPOSITION PHILATELIQUE INTERNATIONALE,
Sonder-Vignette auf offiziellem, illustriertem Umschlag mit Mi.Nr.
101 C als Flug-R-Brief nach Frankfurt/M. in sehr guter Erhaltung
5348 1924-40, postfrisch/ungebraucht-Sammlung im Steckbuch mit
zusätzlich etwas gestempelt-Material, was jedoch im Katalogwert
unberücksichtigt blieb, dabei Mi.Nr. 58-70, 78-86, 88-100, Mi.Nr.
154-57, guter Teil Porto usw., Mi. ca. 1.750,- Euro
Ausruf (EUR)
150,00
100,00
150,00
350,00
169. Angola - Zwangszuschlagsmarken
Los Nr. Beschreibung
1387 Mi.Nr. 1-3 als gez. bzw. ungez. Probedrucke, fünf Werte je im
waager.Paar mit Lochung (Waterlow Proofs)
Ausruf (EUR)
50,00
170. Annam undTongking
Los Nr. Beschreibung
1388 Aus Mi.Nr. 1-3, feine Studie von insges. zehn Werten
ungebraucht/ohne Gummi/gestempelt, dabei ein kpl. Satz
gestempelt, div. versch. Typen, einige Werte mit Prüfsignaturen
(Brun, Calves u.a.), Mi. ca. 400,- Euro +
Ausruf (EUR)
80,00
171. Argentinien
Los Nr. Beschreibung
1389 Mi.Nr. 313-31 ungebraucht, Prachtsatz, dazuMi.Nr. 83-96 mit
Aufdruck MUESTRA meist ohne Gummi
5350 1858-67, 16 ausgesucht schöne gestempelte Marken mit Falz auf
Briefstücke montiert und Stempel ergänzt, dadurch entsprechend
dekorative Wirkung, bitte ansehen!
5351 1953-79, "100 JAHRE BRIEFMARKEN", Slg. von ca. 169
Belegen zum Thema Briefmarken Jubiläum, viele seltene Briefe
und auch Ganzsachen/Blöcke etc. Bekommt man nicht so schnell
wieder zusammen!
5352 Karton mit weit üb. 500 LP-Bedarfsbriefen in die Schweiz aus den
1970er-Jahren, desw. einige FDC, alte Streifband-Ganzsachen
usw.
Ausruf (EUR)
80,00
100,00
250,00
75,00
172. Ascension
Los Nr. Beschreibung
1390 Mi.Nr. 22-31 postfrisch und dito gestempelt, zwei Kab.Sätze
1391 Mi.Nr. 39 A - 44 D gestempelt, 34 Werte nach Zähnungen und
Farben spezialisiert, tadellos!
1392 Mi.Nr. 62-74 in Viererblocks postfrisch vom Unterrand mit
Bogenranddruck "Bradbury Wilkinson", dazu zentral gestempelter
Viererblocksatz, Luxus, Mi. 1.280,- Euro
5354 1922-76, tadellos ungebraucht/postfrisch-Sammlung im
Steckbuch, dabei Mi.Nr. 1-9 ungebraucht, Mi.Nr. 10-21
ungebraucht, ab 1935 alles postfrisch gesammelt, Qualitätsobjekt
5355 1935-2013, postfrisch/gestempelt-Sammlung ab 1946
offensichtlich kpl. meist in beiden Erhaltungsformen gesammelt,
alles in drei Alben, dazu Kleinbogen, MH, Briefe, FDC's, tadellose
Sammlung in Versandstellenqualität
Ausruf (EUR)
150,00
100,00
250,00
600,00
400,00
173. Australien
Los Nr. Beschreibung
1393 Mi.Nr. 15 II X ungebraucht, unten kleiner Zahnfehler (1 Zahn 1/2),
dazu 6 P. Dienstmarke mit OS Aufdruck tadellosungebraucht vom
Unterrand
1394 Mi.Nr. 87 mit SPECIMEN-Aufdruck tadellos ungebraucht (SG No.
112 S)
1395 Mi.Nr. 115-18 gestempelt, Kab.Satz "Sydney-Bridge", dazu
motivgleiche D 11-12und eine hübsche Falt-AK, nach Italien
gelaufen
5356 1913-96, gestempelt-Slg. in drei "Lindner-T"-Vordruckalben, breit
angelegt mit auch vielen, tls. besseren Marken zu Beginn, später
div. kpl. oder fast kpl. Jahrgänge, Mi. ca. 2.450,- Euro
5357 1913-2000, gestempelt-Grundstockslg. in drei Steckbüchern mit
vor allem nach 1945 viel Material. Nach Angaben Mi. üb. 1.200,Euro
5358 1927-89, überw. postfrisch-Slg. auf Steckseiten mit tls. kpl.
Zeitabschnitten, besseren frühen Marken etc., sehrhoher
Katalogwert
5359 1935-93, offensichtlich kpl. postfrisch-Slg. in zwei "KA-BE"Vordruckalben mit reichlich Zusätzen wie MH/MH-Blätter, ATM,
Papiersorten usw., Mi. ca. 4.500,- Euro
5360 1 9 5 0 - 8 9 , s e h r s c h ö n a u f B l ä t t e r n a u f g e z o g e n e
ungebraucht/gestempelt/Brief-Slg. in acht Bänden, wobei bis zum
Ende konsequent mit Falz eingeklebt wurde (was natürlich den
Nominalwert nicht beeinträchtigt). Erwähnenswert die vielen
hübschen Belege und Ganzsachen, welche durch alle Zeiträume
hin vertreten sind.
5361 postfrisch/ungebraucht-Bestand Spezialitäten wie z.B. "GutterPairs" bereits ab der "Känguruh"-Zeichnung bis in die Neuzeit,
Viererblocks, Einheiten, Ränder mit DV sowie wenige gestempelt
und einige Belege, schöne Partie zur Ausschmückung einer
bestehenden Sammlung!
5362 1913-2003 (ca.), gestempelt umfangreicher Lagerbestand in fünf
meist sehr gut gefüllten Steckbüchern, tls. bis zu 15mal je
Ausgabe und reichlich kpl. Ausgaben, auch Dienstmarken sowie
etwas angrenzende Gebiete
5363 Karton mit tls. guten Beständen ab etwas austral. Staaten
gestempelt, desw. viel modernes postfrisch-Abomaterial, tls.
Prasent.packs und "Gutter pairs" sowie ca. 500 bunt gemischte
Belege
5364 1860-1905 (ca.), hübsche Zusammenstellung mit diversen
Besonderheiten, Stempel, Lochungen, Dienst- und Portomarken,
durchweg gute Qualität
5365 1934-62 (ca.), Partie von über 160Belegen in ganz überwiegend
guter Erhaltung im Album, dabei R-Briefe,Flugpost, dekorative
FDC usw.
5366 1890-1970 (ca.), Partie von ca. 80sauberen Belegen, dabei Rund Flugbriefe, Schiffspost, oft gebrauchte Ganszachen usw.
5367 1917-1959, Lot von über 20 nur bess. Belegen, beginnend mit
einem Leporello-Heft "Souvenir of Sydney" 1917 nach USA
gelaufen, gute Flugpost 1934 (Mischfrankaturen mit Neuguinea
und Papua), FDC 1940, Reco etc., dazu bilds. frank. Karte aus
Neukaledonien 1911, bitte ansehen.
Ausruf (EUR)
120,00
75,00
120,00
200,00
100,00
150,00
500,00
200,00
250,00
200,00
150,00
80,00
300,00
200,00
100,00
Los Nr. Beschreibung
5368 FLUGPOST: Lot mit 14 alten Belegen, z.T. gut frankiert mit
besseren (Erst-)Flügen. Einige noch auf altenLoskarten!
Ausruf (EUR)
150,00
174. Bahamas
Los Nr. Beschreibung
1396 Mi.Nr. 103-134 mit Mi.Nr. 118 a-c,131 a-b, Mi.Nr. 132 a-b, je
tadellos ungebraucht, SG ex No. 149-175, 342,- GBP
Ausruf (EUR)
80,00
175. Bahrain-Inseln
Los Nr. Beschreibung
1397 Mi.Nr. 1 (2) u. Mi.Nr. 17-18 auf Brief ab Bahrein 2.10.37 nach
Hamburg, sehr seltener Stpl. OVERLAND MAIL (violett 53 x 4,5
mm), rs. Durchgangsstempel "Basrah" u. "Bagdad", sehr seltener
Beleg nach N.J. Collins, nur neun Briefe ab Bahrein bekannt
(1990)
1398 1933, AUG 12, Airmail cover to Argyll, Scotland, franked with
block of six First Issue 1 A/3 p. mauve (Mi. and SG No. 5) tied by
BAHRAIN cds (Donaldson type 6). #Michel and SG note
Thursday Aug 10, 1933 as issuing day. This cover is presumably
the earliest usage of a Bahrain overprint stamp.
1399 Mi.Nr. 15 (15) und Mi.Nr. 16 (2) auf Luftpostbrief nach Hamburg
Ausruf (EUR)
400,00
450,00
150,00
176. Barbados
Los Nr. Beschreibung
1400 1892-97, vier hübsche Belege an gute Destinationen (Ägypten,
Canada, Indien, Panama), dabei einmal Dreifarben-Frankatur mit
LATE FEE-Stempel
Ausruf (EUR)
120,00
177. Belgisch - Kongo / Kongostaat
Los Nr. Beschreibung
1401 Mi.Nr. 1-5 ungebraucht, frischer Kab.Satz, der Spitzenwert gepr.
Williame, Mi.500,- Euro
Ausruf (EUR)
120,00
178. Belgisch-Kongo
Los Nr. Beschreibung
1402 Mi.Nr. 1 II - 10 II gestempelt, Handstempel-Aufdrucke, Prachtsatz,
z.T. mit Altsignaturen, Mi. 380,- Euro
5369 1886-1960, ungebraucht/postfrisch und oft zusätzlich gestempelt
reichhaltige sowie überwiegend spezialisierte Sammlung im
"DAVO"-Album. Dabei auch u.a. Mi.Nr. 9-11, 13, Mi.Nr. 24-25,
guter Teil Belg. Kolonie ab Mi.Nr. 1-10 mehrfach (Typen?),
Abarten, Block 3-10 kpl., Porto usw.
Ausruf (EUR)
100,00
2.000,00
179. Benin
Los Nr. Beschreibung
1403 Mi.Nr. 1-2 ungebraucht gepr. Brun, dazu Mi.Nr. 1 auf Briefstück,
Pracht, Mi. 570,- Euro
Ausruf (EUR)
100,00
180. Bhutan
Los Nr. Beschreibung
1404 Mi.Nr. 1-4 auf Blankoumschlag mit roten Stempeln. Diese
Fiskalmarken, die als Freimarken verwendet wurden, sind im
Michel nur ungestempelt bewertet; in gebrauchter Erhaltung
selten!
Ausruf (EUR)
80,00
181. Birma
Los Nr. Beschreibung
1405 Mi.Nr. 1-7 auf FDC 1 APR 37 nach England, dazu ein weiterer
Schmuck-FDC mit Mi.Nr. 1-2, versch. Stpl. von RANGOON
Ausruf (EUR)
100,00
182. Bolivien
Los Nr. Beschreibung
1406 1867, Mi.Nr. 1 auf attraktivem "Patente civil", mit Federzug
übergehend entwertet. Die Condor-Marken Boliviens waren
sowohl zum postalischen als auch zum fiskalen Gebrauch
bestimmt.
1407 Mi.Nr. 2, allseits breitrandiges Original ohne Gummi, gepr.
Calves, plus zweibreitrandige Exemplare der Mi.Nr. 1 mit
Poststempeln, Kab.!
1408 THE EARLIEST RECORDED POSTAL USAGE OF A BOLIVIAN
STAMP (?): Mi.No. 5, 5 c violet Condor on small piece showing
CORREO DE LA PAZ/RB 1. DICIEM.67 cds. According to Brian
Moorhouse photo certificate the date on this cancel is most likely
the "15" or "17" December. The earliest recorded date of postal
usage of this stamp is 15 Dec '67. #Extremely fine, an exceptional
showpiece, ex Patiño collection
Ausruf (EUR)
80,00
120,00
500,00
183. Brasilien
Los Nr. Beschreibung
1409 Mi.Nr. 15, 17-18, 21-22 gestempelt, fünf voll- b. breitrandige
Prachtstücke, Mi. 570,- Euro
1410 Mi.Nr. 46-47, 66 gestempelt, drei Kab.Stücke, Mi. 315,- Euro
1411 1892, Brief aus Santos v. 12.6.1892 mit Mi.Nr. 64 und Mi.Nr. 97,
nach Hamburg nachfrank. mit Dt. Reich Mi.Nr. 48 am 18.7., von
dort nach Bergedorf noch am 18.7. weitergeleitet. Ein interess.
und schöner Bedarfsbrief!
1412 1893-1920, vier bessere Belege alle als R-Belege nach Europa,
einmal mit mehrfacher Nachsendung
1413 Kleines Lot klass. Werte, ab vollr. Mi.Nr. 2 gepr. Ebel und Richter,
je dreimal Mi.Nr. 46-47 gestempelt, dazu Mi.Nr. 384-86
gestempelt, Pracht! Mi. ca. 1.100,- Euro
5372 1844-1932, Mi.Nr. 7 gestempelt sowie Zeppelinmarken Mi.Nr.
369-70 (2) ungebraucht und Argentinien Zeppelin Mi.Nr. 384-86
ungebraucht, nur gute Qualität
5373 1890-1950 (ca.), Partie von ca. 60Belegen im Album, dabei
reichlich Flugpost (einmal VARIG), R-Briefe, Ganzsachen usw.
5374 Partie von 80 Luftpostbriefen aus den 1930er Jahren, viele hohe
Frankaturen, Reco, Zensur, Devisenkontrolle, Zeppelin
Ausruf (EUR)
120,00
90,00
250,00
100,00
150,00
70,00
200,00
150,00
184. Brasilien - Portomarken
Los Nr. Beschreibung
1414 1892-1893, Brief frankiert Dt. Reich Mi.Nr. 47 (3) auf Brief von
Berlin (16.2.92) nach Brasilien, rs. Durchgangsstempel u.
Ank.Stpl. "S. Paulo 4. Jan. 93" mit brasilian. Nachporto belegt
(zweimal P 13), Brief war fast ein Jahr unterwegs!!
Ausruf (EUR)
190,00
185. Fluggesellschaften - Condor
Los Nr. Beschreibung
1415 1930, 1.300 R. grün im Viererblock mit Flugpost-Stempel RIO DE
JANEIRO 9.JUL.30 rs. auf Firmenbedarfsbrief mit AbsenderFreistempel-Freimachung vom 8.7. nach Victoria mit vs. FlugpostAK im vilolett und rs. Oval-Stpl. "...AVIAP VENCE..."
Ausruf (EUR)
200,00
186. Britische Antarktisgebiete
Los Nr. Beschreibung
1416 Mi.Nr. 1-15 als Satzfrankatur auf FDC 1.FEBR. 1963, Poststpl.
DECEPTION ISLAND, Luxus!
1417 Mi.Nr. 24, tadellos gestempelt
5375 1963-2013, postfrisch offensichtlich kpl. Sammlung in drei
"Leuchtturm"-Vordruckalben, dabei auch 40 Blocks, Abarten, ca.
120 Briefe meist FDC sowie BIOT mit 17 FDC's und zwei Blocks,
tadelloses Objekt
5376 1963-2014, gestempelt-Sammlung im "Leuchtturm"-Binder,
überkpl., dabei Kleinbogen u. einige postfrisch-Ausgaben
zusätzlich, ab 2003 alles in Vierer- bzw. Sechserblocks
gesammelt. Eine Qualitätssammlung mit überwiegend zentrischen
Abstempelungen in Versandstellenqualität, hoher Katalogwert
Ausruf (EUR)
150,00
50,00
500,00
400,00
187. Britische Südafrika-Gesellschaft
Los Nr. Beschreibung
1418 Mi.Nr. 61-62, 66-67, Mi.Nr. 69-74 mit SPECIMEN-Lochung, dazu
Mi.Nr. 71 zusätzlich mit schwarzem SPECIMEN-Aufdruck,
tadellos ungebraucht nach SG No. 80-93s, zehn Werte kpl. 900,GBP
1419 Mi.Nr. 118 a mit seltener Zähnung 15, winzige Schürfstelle, gest.,
seltene Marke SG No. 179, 3.250,- GBP
Ausruf (EUR)
300,00
250,00
188. Britisch-Honduras
Los Nr. Beschreibung
1420 Mi.Nr. 9-12, tadellos ungebraucht, SG No. 17-18, 20-21,
Katalogwert 470,- GBP
1421 1891, Vorderseite eines Reco-Ganzs.Umschlages mit Mi.Nr. 22
(sechs Stück, waag. Paar u. senkr. Viererstreifen) und Mi.Nr. 21,
von BELIZE OC 30 90 nach Deutschland
1422 Mi.Nr. 47-49 mit SPECIMEN-Aufdruck, tadellos postfrisch, SG No.
63-65
1423 Mi.Nr. 112-23, tadellos ungebraucht, SG No.150-61, 190,- GBP
Ausruf (EUR)
90,00
80,00
200,00
70,00
189. Britisch-Somaliland
Los Nr. Beschreibung
1424 Mi.Nr. 5 I und Mi.Nr. 10 I auf Reco-FDC BERBERA JU 1 03, nach
Deutschland gelaufen mit rücks. Ank.Stpl.,Kab.Beleg!
5378 1903-38, ungebraucht/gestempelt-Sammlung auf alten
Vordruckseiten, insgesamt 58 Werte
Ausruf (EUR)
250,00
80,00
190. Brunei
Los Nr. Beschreibung
1425 1895, 1/2 to 10 c. used on registered "Pead" cover 22 JUL 1895
(First Day!) to London with added Labuan 1894-96 18 c. olivebrown for overseas transmission. Backstamped Aug 26 arrival.
SG 1-7 (Mi.Nr. I-VII, Labuan Mi.Nr. 54). Some nibbled perfs. at
bottom otherwise fine and attractive.
Ausruf (EUR)
280,00
191. Canada
Los Nr. Beschreibung
1426 1852, 3 d. "Bieber" (Mi.Nr. 2 x), waag. Bruch u. oxidiert, aber
allseits gute bis breite Ränder, auf "Money-letter" von COBOURG
U.C. NOV 26 1852 nach Toronto, früher Brief und insgesamt
präsentabel!
1427 Mi.Nr. 38-48 gestempelt, Thronjubiläum bis50 cent, ausgesucht
sauber gezähnte Exemplare, tls. zentrale Ortsstempel, Mi. 900,Euro
1428 Mi.Nr. 49 gestempelt, tadelloses Kab.Stück, Mi. 550,- Euro
1429 Mi.Nr. 50 gestempelt, gut zentriertes Kab.Stück, frische Farbe, Mi.
500,- Euro
1430 Mi.Nr. 50 gestempelt, tadellos (SG No. 137; 350,- GBP)
1431 Mi.Nr. 51 gestempelt, etwas schwer gestempelt, tadellos gezähnt
und für die Ausgabe ordentlich zentriert, Mi. 850,- Euro
1432 Mi.Nr. 52 gestempelt, farbfrischer Prachtwert, Mi. 850,- Euro
1433 Mi.Nr. 53 gestempelt, 5 Dollar Jubiläum, sauber gestempelter
Prachtwert, Mi. 850,- Euro
1434 Mi.Nr. 84-91 ungebraucht, "300 Jahre Quebec", ungebrauchter
Satz mit Normalzähnung, Mi. 600,- Euro
1435 1914-37, five interesting postal history items including an early
allover ad envelope "Polarine" (1914)
1436 Semi-Official Air Post Issues: 1925, NORTHERN AIR SERVICE
25 c. blue on first flight cover with pilot's signature on backside,
Unitrade CL5, very fine
1437 dito 1926-32, Unitrade ex Nos. CL 6 - CL 52, eight singles mint or
used (CL 6-7, 40, 44, 48, 50, 51, 52)
5379 1859-1946, ungebraucht/gestempelt-Partie auf selbstgestalteten
Blättern, dabei Mi.Nr. 22 gestempelt, 137, 229 und Mi.Nr. 240 je
ungebraucht. Dazu etwas Neufundland mit u.a. Mi.Nr. 20 x, 39,
157 und Mi.Nr. 197 je ungebraucht, Mi. ges. über 1.300,- Euro
5380 u n d N E U F U N D L A N D : 1 8 7 0 - 1 9 0 2 ( c a . ) , g e s t e m p e l t Teilsammlungen in guter Qualitätund mit besseren Marken, teils
auch reizvoll spezialisiert
5381 1897-1955 (ca.), interess. Partie meist ungebraucht/postfrischAusgaben, u.a. Mi.Nr. 62-70 A ungebraucht, viele bess. Werte
aus den 1920/1930er-Jahren, Dienst etc., sehr hoher Katalogwert!
Dazu ein größerer Bestand Revenues, fast ausnahmslos
gestempelt.
5382 1859-1990, umfangreicher meist gestempelt, etwas postfrischBestand bereits ab der Britischen Kolonie mit auch "Köpfe
Großformat", anfänglich unterschiedliche Erhaltung, später
durchweg sauber, sehr hoher Katalogwert
5383 1877-1948 (ca.), Partie von ca. 80Belegen im Album, dabei
Zensur, Auslandspost, Ganzsachen (überwiegendgebraucht) usw.
5384 1875-1950 (ca.), Partie von über 70 Belegen inkl. früher und teils
gebrauchter Ganzsachen, Zensur usw.
Ausruf (EUR)
80,00
180,00
120,00
120,00
100,00
200,00
220,00
250,00
120,00
80,00
80,00
120,00
150,00
150,00
200,00
75,00
200,00
150,00
192. Ceylon
Los Nr. Beschreibung
1438 1900-1901, vier s/w-Ansichtskarten von Colombo, alle mit
kaiserlich-dt. Marineschiffspost befördert, dabei MSP 13, 31, 57,
70, sehr gute Bedarfserhaltung
Ausruf (EUR)
90,00
193. China
Los Nr. Beschreibung
1439 Mi.Nr. 1-3 gestempelt, dabei Mi.Nr. 3 II (breiter Rand) mit kleiner
Reparaturstelle rechts, Mi.Nr. 1 nur ganz zarte Stempelspuren,
sonst ordentlicher Satz in für diese Ausgabe normaler Zähnung
1440 1912 - Incoming Mail, frank. AK aus Zanzibar über Aden nach
Shanghai mit SHANGHAI BR.P.O., sehr gute Erhaltung
1441 Mi.Nr. 223-27 zus. auf LP-Brief von HANKOW nach Shanghai
(rücks. Ank.-Maschinenstpl.), Pracht
1442 1939-44 (ca.), ganz außergewöhnlicher, komplett belassener und
hochinteressanter Nachlassbestand des jüdischen Flüchtlings
Franz Kümmelberg aus Wien nach Shanghai mit Briefen und
Belegen. Enthalten sind u.a. diverse Mischfrankaturen Dt. Reich
mit China für Lagergebühren in Shanghai, dabei auch
"verhinderte" Einschreiben und Luftpost. Vor allem aber auch
weitere Unterlagen und Belege, u.a. zur Schiffspassage nach
China und das Billet des "Lloyd Triestino" 1939; zudem diverse
historisch interessante und bedrückende Briefhinhalte. In dieser
Form eine einmalige zusammenhängende Dokumentation "Social
Philately" sowohl für Sammler Chinas als auch der
österreichischen und deutschen Postgeschichte! Das komplette
Los finden Sie abgebildet im Internet.
5387 1 9 0 6 - 9 5 ( c a . ) , u n g e b r a u c h t / g e s t e m p e l t - S a m m l u n g i m
Einsteckalbum, dabei China, VR China der 1950er/1960er Jahre,
Provinzausgaben, Taiwan, zzgl. moderne Ausgaben von Chile
5388 gestempelt/ungebraucht-Bestand bis 1945 mit tls. besseren
Marken im dicken Steckbuch. Vorweg noch etwas Korea und
Japan
5389 Partie von Kaiserreich bis VR mit hunderten von losen Marken
ungebraucht/gestempelt im kleinen Kästchen, dabei VR-China
Mi.Nr. 534-40 gestempelt ("Goldfische"), 13 Briefe und Karten u.
drei Geldscheine
5390 Kleines Restelot, bitte ansehen
5391 1878-1980 (ca.), reizvolle postfrisch/ungebraucht/gestempeltPartie mit einigen hundert Werten ab "3 CANDARIN" Großer
Drache (Mi.Nr. 2) in zwei Steckbüchern, dabei auch Lokalpost,
Gebiete und einige interessante Belege, FUNDGRUBE!
5392 Hübsches Sammelsurium von alt bis neu im Steckbuch und auf
Blättern
5393 23 Belege, davon sechs vor 1945, ansosnten meist Taiwan und
etwas Singapur
5394 LOKALAUSGABEN: 1895-1904, reizvolle kleine Partie von zwölf
ungebraucht/gestempelt-Werten Foochow sowie Chinkiang Mi.Nr.
1-2 auf tropischem Rotbandbrief. Dazu eine frank. Karte japan.
Besetzung SHASHE I.J.P.O. und ein Wert
Schwarzflaggenrepublik als Referenzmarke.
Ausruf (EUR)
250,00
100,00
75,00
2.500,00
200,00
150,00
100,00
100,00
250,00
75,00
100,00
150,00
194. China - Provinzen
Los Nr. Beschreibung
1443 MANDSCHUREI: Mi.Nr. 1-20 ungebraucht, Prachtsatz, Mi. 550,Euro
Ausruf (EUR)
150,00
195. China-Volksrepublik
Los Nr. Beschreibung
1444 Mi.Nr. 1-4 I und Mi.Nr. 8-11 I ohne Gummi, zwei kpl. Sätze in der
Erstauflage, Mi.Nr. 1-4 Ecke unten rechts, Mi.Nr. 8 und 9 Ecke
oben links mit Pl.-Nr., Mi.Nr. 10 und Mi.Nr. 11 Ecke o.r. (bei den
beiden letztgenannten einige Flecke in den Rändern), dazu Mi.Nr.
21-23 ohne Gummi, ebenfalls in Viererblocks, Mi. 464,- Euro +
1445 Mi.Nr. 101 und Mi.Nr. 103-104 gestempelt, "Tor des Himmlichen
Friedens" mit Bedarfsentwertung
1446 Mi.Nr. 534-45 postfrisch, Goldfische, Luxus, Mi. 360.1447 Mi.Nr. 689-98, "Schmetterlinge 1963" je einmal postfrisch und
gestempelt
1448 Mi.Nr. 736-38 und Mi.Nr. 741-43 jeweils A und B gestempelt,
tadellos
1449 Mi.Nr. 744-59 gestempelt, "Landschaften von Huangshan",
tadellos
1450 Mi.Nr. 895-98, 945-46 und Mi.Nr. 1098-1101 postfrisch, drei
tadellose Sätze, Mi. 185,- Euro
1451 Mi.Nr. 1020-24 postfrisch, "Instructions from Chairman Mao", cpl.
set in se-tenant strip of 5, sheet margin, tadellos postfrisch, Mi. für
ungegefalteten Fünferstreifen 11.000,- Euro (Yang W55-W59; Se
tenant strip of 5)
1452 Mi.Nr. 1074-82 postfrisch, kpl. Satz mit einem (gefalteten)
Dreierstreifen, Mi. 500,- Euro (mit Dreierstreifen 850,- Euro)
1453 Mi.Nr. 1079-81 postfrisch, gefaltet, sonsttadellos, Mi. für
ungefaltet 500,-Euro
1454 Block 13 FDC, tadelloser Schmuckumschlag, Mi. 450,- Euro
1455 Block 30, je postfrisch/gestempelt/Brief, tadellos
1456 Block 31, je postfrisch/gestempelt/Brief, tadellos
1457 MARKENHEFTCHEN: SB 2, 6-7 und 9-10, Mi. 540,- Euro
1458 MARKENHEFTCHEN: SB 2 postfrisch, "Flußdelphin 1980",
tadellos (Mi.Nr. 1656-7)
1459 MARKENHEFTCHEN: SB 3 und SB 5-8 jeweils postfrisch,
tadellos
1460 MARKENHEFTCHEN: SB 3 postfrisch, "Jahr desHahnes 1981",
tadellos (Mi.Nr. 1658 C)
1461 MARKENHEFTCHEN: SB 5-7 postfrisch, tadellos
5397 1949-61, reichh. Sammlung ungebraucht, mit vielen besseren
Sätzen der Mittelklasse, dabei auch Block 1-6 (tls. bügig),
Chrysanthemen komplett, aber einige Werte Gummimängel, sonst
generell tadellose Qualität. hoher Katalogwert!
5398 1950-85 (ca.), gestempelt kleine nette Sammlung im Steckbuch
mit besseren Ausgaben, Mi. ges. über 1.400,- Euro
5399 1969-73, postfrisch-Slg. mit u.a. Mi.Nr. 1063-1139 kpl., Mi. 3.630,Euro
5400 Moderner Bestand postfrisch/gestempelt mit u.a. Jahrbuch 2000,
Schmuckblattgarnitur "50 Jahre Volksrepublik", diverse Folder,
Kleinbogen etc., dazu reichhaltig Markenheftchen, Blocks u.
Kleinbögen von Hongkong
Ausruf (EUR)
100,00
100,00
120,00
75,00
90,00
90,00
60,00
1.000,00
100,00
80,00
100,00
75,00
135,00
100,00
75,00
200,00
150,00
70,00
750,00
200,00
500,00
300,00
Los Nr. Beschreibung
5401 1998-2005, postfrisch-Engros-Posten Kleinbogen und Blocks mit
Mi.Nr. 3030-85 (5, davon einmal im Präs.-Buch), Mi.Nr. 3115-24
(20), 3387-90 (5), 3485-86 (10), 3542-45 (50), Mi.Nr. 3617-24
(50), Block 116 (50) und Block 122 (50) sowie einige weitere wie
z.B. Mi.Nr. 1703-1709 oder Mi.Nr. 3259, Mi. 5.000,- Euro
5402 1997-2000, postfrisch-Doublettenbestand meist per vier oder fünf
im fast gänzlich gut gefüllten 60seitigen Steckbuch. Am Ende
noch ein wenig Taiwan, sehr hoher Katalogwert!
5403 postfrisch-Posten mit üb. 100 Folder, meist aus 2000-2002,
vielfach Blocks, hoher Katalog- bzw. Abowert!
5404 Karton mit einigen hundert Belegen, meist FDC und Ganzsachen
1980er/1990er-Jahre, aber auch tls. ältere Bedarfspost sowie
etwas Kiloware
Ausruf (EUR)
500,00
150,00
100,00
100,00
196. Cochinchina
Los Nr. Beschreibung
1462 Mi.Nr. 1-4 ohne Gummi, fünf Werte inkl. zweimal die gute Mi.Nr.
1, davon einmal gepr. Roumet, Paris, Mi. 500,- Euro +
Ausruf (EUR)
80,00
197. Corrientes
Los Nr. Beschreibung
1463 M i . N r . 1 ( 7 ) F e d e r z u g e n t w e r t u n g , " 1 R M C a u f b l a u "
Plattenrekonstruktion von sieben Exemplaren (1-7), alle
breitrandig mit Federzug
1464 Mi.Nr. 3 (3), 4, 5 (3), Mi.Nr. 6 (2), sehr schöne Studie von neun
Exemplaren
1465 Mi.Nr. 3 a (2) waagerechtes Paar, sehr gut gerandet auf Brief mit
vollem Inhalt vom 1.5.1862 von ESQUINA nach GOYA, Klischee
1 und 2 mit Abdruck einer Schraube des Druckstocks.
1466 Mi.Nr. 3 b gestempelt-Viererstreifen mit Klischee 5-8 mit dreimal
rotem Ovalraster von Corrientes, RR!
1467 Mi.Nr. 4 b ungebraucht auf bläulichgrün Klischee 1 mit
"Druckfehler", ungebraucht mit typischem Originalgummi
1468 Mi.Nr. 5 Brief auf gelb riesenrandig auf Brief von Goya nach San
Joaquinvia de Mercedes, Klischee 7, RR!
1469 Mi.Nr. 6 (8) auf rosa kpl. Druckstock mit den acht Klischees
entwertet in Candelaria (1878), RR!
1470 Mi.Nr. 6 a (3) gestempelt auf rosa klar gestempeltem Dreierblock
CORRIENTES 14 JUN 76, sign. L. Miro
Ausruf (EUR)
100,00
100,00
200,00
200,00
100,00
100,00
200,00
200,00
198. Cuba
Los Nr. Beschreibung
1471 1888, Mi.Nr. 51 diagonal halbiert als 5 c. Porto auf Brief von
HABANAnach New York, mit rücks. Ank.Stpl., Pracht
Ausruf (EUR)
80,00
199. Curacao
Los Nr. Beschreibung
1472 1872, EKr CURACAO 8/8 1872 vorderseitig auf Kab.Brief aus
Maracaibo nach Paris mit vorders. franz. Eingangsstempel,
Fotobefund Holcombe
1473 1895, registered envelope bearing overprint stamps "2 1/2 cent on
10 c. blue" (x8), one stamp stained from ink otherwise fine and
attractive.
1474 1897, beautiful pre-printed envelope "Kolonie Curacao" sent
registered to Holland bearing 50 c. Willem III and 5 c. red,
(Mi.Nos. 12, 23), very fine
1475 Mi.Nr. 40-45 auf fünf Recobriefen nach Amsterdam, Pracht!
1476 1915, registered and censored letter to Holland bearing
provisional "1 c." label (Mi.No. 65) plus two philatelic inspired
envelopes each bearing five bisects of the 2 c. and 2 1/2 c. stamp
(thus making the 5 c. postage for a local cover)
1477 1918, overprint "5 cent", the scarce "narrow type", horiz. strip of
three on envelope plus the normal (broad) type as single franking
on another envelope for comparison. (Mi.No. 66 I, II)
1478 1919, three high values (50 c. 1 1/2 and 2 1/2 Gld.) as single
frankings each, on three attractive registered letters to the
Netherlands (Mi.No. 62-64)
1479 1927, five registered letters to Amsterdam, franked 3 C.-15 C. and
30C. overprint stamps (Mi.No. 86-89,91)
5406 1895-1930, kleine Slg. Briefe mit meist versch. Frankaturen, dabei
Einschreiben, Zensur, Halbierungen, insgesamt 38 Belege
Ausruf (EUR)
150,00
100,00
200,00
80,00
80,00
100,00
100,00
100,00
180,00
200. Dänisch-Westindien
Los Nr. Beschreibung
1480 Mi.Nr. 2 ohne Gummi und gestempelt, Mi.Nr. 3 A - 4A ohne
Gummi, Mi.Nr. 4 sign. Stuckert, Düsseldorf
1481 Mi.Nr. 2, zwei vollr. Exemplare in Nuancen, desw. einmal mit
privatem Durchstich und Mi.Nr. 3 A mit Eckstempel, nette kleine
Studie von vier gestempelten Exemplaren
1482 Aus Mi.Nr. 2-18, kl. Lot aus zweimal Mi.Nr. 2 gestempelt, Mi.Nr.
17, 19, 20 gestempelt (u.a. Stpl. ST.JAN), vier Halbierungen
Mi.Nr. 18 (dabei zwei Briefe aus Christiansted und Frederiksted)
sowie "zur Abrundung" Portomarken 5-8 gestempelt, Pracht, Mi.
ca. 600,- Euro
Ausruf (EUR)
80,00
100,00
80,00
201. Diego Suarez
Los Nr. Beschreibung
1483 Mi.Nr. 1-5 gestempelt, Prachtsatz, Mi.Nr. 1 und 5 je auf kl.
Briefstück, Mi. 400,- Euro
Ausruf (EUR)
100,00
202. Dubai
Los Nr. Beschreibung
1484 1963, JUNE 15, first stamp issue, complete set of definitives, air
mail stamps and postage due stamps imperforate on four First
Day Covers (Mi.No. 1-25 B, P 1-9 B). Very scarce, the imperforate
postage dues unpriced in Michel and Scott.
1485 Mi.Nr. 144 B (810) postfrisch, Engrospartie meist kpl. Bogen,
Pracht, Mi. 12.150,- Euro
Ausruf (EUR)
300,00
250,00
203. Ecuador
Los Nr. Beschreibung
1486 1867, Mi.Nr. 1 im waag. Paar (nur rechts etwas berührt, sonst
breitrandig) auf Brief von ALAUSI 20 DEC 67
1487 Mi.Nr. 2 x ungebraucht, voll- bis breitrandiges Kab.Stück mit
Orig.G., als Beigabe sauber gestempelt-Kab.Stück der Mi.Nr.1
1488 Mi.Nr. 3 a, b, Prachtlos von zehn ungebr. und zwei gestempelten
Exemplaren, dabei Viererblock ohne Gummi und Mi.Nr. 3 z
(bläuliches Papier) gestempelt
5407 1890-1974 (ca.), Partie von 60 Belegen, dabei R-Briefe, Flugpost,
Ganzsachen usw.
Ausruf (EUR)
100,00
90,00
100,00
100,00
204. Ecuador - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
1489 1893, "10 Ct.-Ganzsachenausschnitt" (H&G No. 2) auf Brief
verwendet aus Guyaquil nach Hamburg mit Ankunftsstempel
13.5.1893, tadellose Bedarfserhaltung
Ausruf (EUR)
90,00
205. Falklandinseln
Los Nr. Beschreibung
1490 1878, 6 d blue-green with JY 2 1878 c.d.s., some toning around
perfs.but rare, the earliest recorded date, SG 3
1491 Mi.Nr. 16, tadellos ungebraucht
1492 Mi.Nr. 24 Briefstück, tadellos und zentr. gest.
1493 1934, registered PSE bearing Geo V 2 d. + 4 d. (Mi.No. 50, 52)
addressed to South Ozone Park, Long Island NY with arrival pmk
on backside, very fine.
1494 Mi.Nr. 59-70, Jahrhundertfeier, 12Werte kpl., tadellos
ungebraucht mit SPECIMEN-Lochung, SG No. 127-38s,
Katalogwert 4.250,- GBP
1495 Mi.Nr. 78-93, Landesmotive, tadellos postfrisch
5408 1878-2014, ungebraucht/postfrisch u. zusätzlich gestempeltSammlung ab Mi.Nr. 1 in sechs Alben, dabei Mi.Nr. 1 ohne
Gummi, 4 gestempelt, 8-14 ungebraucht, Mi.Nr. 48-56
ungebraucht und ab 1946 alles postfrisch, dabei Oberränder,
Eckränder, kpl. Bögen, Zusammendrucke, MH, zahlreiche
Briefe/FDC's etc. Ein Klasse-Objekt in tadelloser Erhaltung, in
dieser Reichhaltigkeit nicht alltäglich, hoher Katalogwert!
5409 1878-1949, gestempelt/ungebraucht-Slg. mit u.a. 26 Marken aus
Mi.Nr. 2-14 (alle Wertstufen, tls. Farbunterschiede), später u.a.
Mi.Nr. 96-97 ungebraucht etc., dazu acht moderne postfrischMarkenhefte und einige ungebrauchte Aerogramme
5410 1935-2014, gestempelt-Sammlung in drei "Leuchtturm"Vordruckalben offensichtlich kpl. inkl. Mi.Nr. 78-93 a u. b, fast
ausnahmslos in Versandstellenqualität mit klaren zentr.
Abstempelungen, dazu zusätzlich postfrisch-Ausgaben,
Zusammendrucke, Kleinbögen, Briefstücke, Briefe, FDC u. ab
2003 kpl. in Viererblocks aus der Bogenecke, Qualitätssammlung
mit hohem Katalogwert
Ausruf (EUR)
150,00
70,00
70,00
90,00
1.500,00
200,00
1.000,00
150,00
900,00
206. Falklandinseln - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
1496 1891, 1 P. Ganzsache ab Falkland-Ins. 28.3.1891 nach
Hannover, Ank.Stpl. vs.
1497 1896, 1 d. PSC showing FALKLAND ISLANDS JY 4 1896
addressed to Amsterdam with arrival pmk on front. The card was
written "Port Stanley 30 June", good commercial usage.
Ausruf (EUR)
100,00
200,00
207. Falkland - Allgemeine Ausgaben
Los Nr. Beschreibung
1498 Abhängige Gebiete Mi.Nr. A 1 - D 8, alle vier Ausgaben komplett
in Zwölferblocks postfrisch, Luxus! Mi. 1.150,- Euro
5412 1946-2014, kpl. postfrisch-Sammlung mit Mi.Nr. 1-9 I u. II, Mi.Nr.
19-33, Südgeorgien u. Süd-Sandwich-Inseln teils in Viererblocks,
dabei Briefe, FDC's, Kleinbogen u. Blockausgaben, alles in
tadelloser Qualität im "Leuchtturm"-Vordruckalbum
Ausruf (EUR)
180,00
400,00
208. Fezzan
Los Nr. Beschreibung
1499 Mi.Nr. 2 und Mi.Nr. 2 DD postfrisch, "50 C. Flugmarke mit
dreizeiligem Aufdruck", senkrechtes Paar mit untere Marke
Doppelaufdruck, tadellos postfrisch, gepr. u.a. Brun sowie FA
Vachat, Yvert Nr. PA 1 + 1 a, Sassone Nr. 1 + 1a, die Abart
ungebraucht bereits 1.800,- Euro
Ausruf (EUR)
400,00
209. Französische Antarktisgebiete
Los Nr. Beschreibung
1500 1968, dekorativer Brief von TERRE ADELIE, mit guter Frankatur
aus Mi.Nr. 6, 17, 28 und 37, reiner Markenwert Mi. 122,- Euro
1501 Mi.Nr. 8-9 postfrisch und mit Zusatzfrankatur Mi.Nr. 2-3 auf RBrief in die USA
1502 Mi.Nr. 19-22 kpl. postfrisch, Mi.Nr. 19 Haftspur und kpl. auf vier
Blankobriefen
1503 Mi.Nr. 32 auf Brief vom 31.12.66 der "XVI. frz. Arktis Exped." mit
Teilnehmersignatur und entsprechendenStempeln
1504 Mi.Nr. 41 postfrisch, "Albatros", tadellos
1505 Mi.Nr. 41 gestempelt, der beste Wert der ersten Jahre! Mi. 300,Euro
5414 1977-2004, Prachtpartie von 90 Belegen (FDC's, Sonderstempel),
teils nach Frankreich adressiert, teils blanko, viele verschiedene
Frankaturen und Cachets
Ausruf (EUR)
50,00
80,00
75,00
150,00
100,00
100,00
150,00
210. Französische Somaliküste
Los Nr. Beschreibung
1506 Mi.Nr. 21 Sp ungebraucht, "50 Fr. Höchstwert mit Aufdruck"S" für
Specimen", farbfrischer Prachtwert mit Erstfalz,Yvert Nr. 21 a,
650,- Euro
5415 1893-1966, postfrisch/ungebraucht/gestempelt reichhaltige
Sammlung im Steckbuch ab herrlicher Mi.Nr. 1 gestempelt gepr.
Calves, Mi.Nr. 3 ungebraucht gering gummihell, Mi.Nr. 6-19 je
ungebraucht und gestempelt, Mi.Nr. 21 ungebraucht frz.
Prüfsignum, ab franz. Kolonie augenscheinlich kpl. sowie auch
etwas Besonderheiten, Mi. über 6.700,- Euro, seltenes Angebot!
Ausruf (EUR)
150,00
1.200,00
211. Französisch-Indien
Los Nr. Beschreibung
1507 1838, letter from Pondichery to Bordeaux with boxed PAYS
D'OUTREMER and ms. "Par 1'Edouard", plus two Indian letters
1857, 1867 - franked 1/2 Anna, very fine!
1508 1942, zweifarbiger Aufdruck auf 2 Ca. braun/schwarz, linke untere
Bogenecke mit Stempel vom 5.9.1942, gepr. Brun, Dallay/Maury
N. 226 (ehem. 177a), 225,- Euro +, im Michel überhaupt nicht
erwähnt.
Ausruf (EUR)
80,00
100,00
212. Französisch-Indochina
Los Nr. Beschreibung
1509 1893, LIGNE N PAQ FR, red double ring datestamp tying 75 c.
Peace and Commerce (Mi.No. 14) to cover addressed to Paris; a
piece of paper missing at bottom left corner and some edge wear
otherwise a fine an scarce triple rate usage
1510 1894-1925, Ganzs.Umschlag 5 c. bedarfsgebraucht nach
LONGXUYEN, Ans.karte 1906 von SAIGON nach Ägypten und
dekorat. Nachportobeleg von HANOI nach Paris, aus dem Jahre
1925
1511 Mi.Nr. 29 (3) und Mi.Nr. 44 in MiFauf Firmen-R-Brief vom 4.2.13
von Haiphong nach Hongkong
5416 1889-1949, postfrisch/ungebraucht/gestempelt-Sammlung im
Steckbuch, dabei immer wieder gute Ausgaben wie Mi.Nr. 40, 8589, Mi.Nr. 123-46, Flugpost, Dienst- und Portomarken sowie fünf
Werte Annam & Tongking bzw. Cochinchina und ein
umfangreicher, unberechneter Doublettenteil gestempelt, Mi. ca.
2.500,- Euro
Ausruf (EUR)
200,00
60,00
70,00
450,00
213. Südchina=Indochinesische Ortspostämter Südchina Südchina
Los Nr. Beschreibung
1512 1905, drei verschiedene Luxusbriefstücke je mit CANTONAufdruckwertenfrankiert
Ausruf (EUR)
100,00
214. Französisch-Kongo
Los Nr. Beschreibung
1513 Mi.Nr. 1-2 gestempelt, Pracht, gepr. Calves, Mi. 280,- Euro
Ausruf (EUR)
80,00
215. Gilbert- undEllice-Inseln
Los Nr. Beschreibung
1514 Mi.Nr. 1-7 in waag. Paaren auf sieben Kab.Briefstücken je mit
zentralem Ersttagsstempel TARAW ISLAND 1 JAN 1911
Ausruf (EUR)
500,00
216. Grenada
Los Nr. Beschreibung
1515 1863-89, feine Studie von insges. 73 Marken, meist gestempelt,
dabei 24mal 1 P. grün und 24mal 6 P. karminrosa/rotorange
einschließlich ungebrauchte Werte ohne Gummi. Sehr hoher
Katalogwert!
5420 1861-98, ungebraucht/gestempelt-Sammlung auf Blättern mit 38
Marken in ordentlicher Qualität
Ausruf (EUR)
400,00
100,00
217. Guadeloupe
Los Nr. Beschreibung
1516 Aus Mi.Nr. 1-11, Studie von 21 Werten (alle Ausgaben vorhanden
plus einige Typenvarianten), dazu mangelhafte Mi.Nr. 26
ungebraucht und zwei Vorläufer, hoher Katalogwert!
1517 1944, Flug-R-Brief mit Mi.Nr. 1-6 des Nation. Befreiungskomitees
Algier von POINTE A PITRE 13.MAR.44 nach New York mit
amerik. Zensur, gute Bedarfserhaltung
Ausruf (EUR)
100,00
80,00
218. Guadeloupe - Portomarken
Los Nr. Beschreibung
1518 P 28-35 Brief, sauber mit U.S.ARMY POSTAL SESRVICE A.P.O.
269 8 JUN 1945gest. auf Brief nach Chicago in sehr guter
Erhaltung
Ausruf (EUR)
50,00
219. Guam
Los Nr. Beschreibung
1519 1901, Recobrief mit Mi.Nr. 1-2, 4-8 nach Oldenburg, die Marken
mit L1 GUAM in violett entwertet und nebenges. Recostempel von
AQAÑA. Befund Jakubek: "Der Reco-Beleg ist als echt zu
bestätigen und die Erhaltung als vorzüglich einzustufen".
Ausruf (EUR)
200,00
220. Hawaii
Los Nr. Beschreibung
1520 Neun Werte mit attraktiven Entwertungen oder weniger häufigen
Ortsstempeln.
Ausruf (EUR)
80,00
221. Hedschas
Los Nr. Beschreibung
1521 1916, Mi.Nr. 1 c zusammen mit Mi.Nr. 3 D auf Brief von DJEDDA
1.11.16nach Port Said, mit rücks. Ank.Stpl., Kab!
1522 Mi.Nr. 5-7 (50) postfrisch, je halber Bogen zu 50 Werten, Mi.
1.300,- Euro
5423 -/Saudi-Arabien: kl. Lot früher Ausgaben, dabei drei Werte 1925
mit PAQUEBOT (2) bzw. PLEINE MER-Stempeln
Ausruf (EUR)
90,00
75,00
75,00
222. Hongkong
Los Nr. Beschreibung
1523 1900-1901, drei s/w-Ansichtskartenvon Hongkong, je mit dt. MSPNo. 26,46 und 56, Bedarfserhaltung
1524 Mi.Nr. 71-72, tadellos ungebraucht, SG No. 72-73, 500,- GBP
1525 Mi.Nr. 73, tadellos ungebraucht, SG No. 74,450,- GBP
1526 Mi.Nr. 75, tadellos gestempelt, Mi. 700,- Euro
1527 Mi.Nr. 76-90, kpl. bis auf Mi.Nr. 81 (10 C-Wert), je tadellos
ungebraucht in üblicher Zähnung, SG ex No. 77-90, 3.250,- GBP
1528 Mi.Nr. 88, tadellos, gest. Mi. 340,- Euro
1529 Mi.Nr. 88 gestempelt, (zwei Zähne min. verkürzt) u. Mi.Nr. 112 y
gestempelt (rs. min.Tönung)
1530 Mi.Nr. 90, tadellos gestempelt, sign., Mi.1.900,- Euro
1531 Mi.Nr. A 91 auf Ortsbrief mit SoStpl. "HONG KONG UNIVERSITY
13.3.1912", tadellos
1532 Mi.Nr. 109 mit kopfst. WZ, tadellos ungebraucht, SG No. 112w,
Katalogwert 325,- GBP
1533 Mi.Nr. 171-72, tadellos postfrisch (Yang C17-18)
1534 Mi.Nr. 171-72, tadellos postfrisch (Yang C17-18)
1535 Mi.Nr. 321-23 postfrisch, tadellose Höchstwerte, Mi. 395,- Euro
1536 1991, Die Geschichte der Post in Hongkong 1841-1991, offizielle
Buchausgabe der Postverwaltung mit postfrischen kompletten
Sätzen sowie einem Block und einem Schwarzdruck-Block, alle
Ausgaben aus dem Zeitraum 1987-91, Mi. 275,- Euro
5424 1862-1912, überwiegend gestempelt-Sammlungim Einsteckbuch,
dabei bessere Abstempelungen von u.a. Shanghai und
Yokohama, Mi. ca. 2.700,- Euro
5425 TREATY PORT: mehr als 50 Werte mitStempeln von u.a.
CANTON, SHANGHAEund SWATON
Ausruf (EUR)
50,00
150,00
120,00
200,00
900,00
75,00
100,00
300,00
120,00
100,00
150,00
150,00
100,00
60,00
250,00
90,00
223. Hongkong - Portomarken
Los Nr. Beschreibung
1537 Mi.Nr. 16, Sechser- und Viererblock auf Brief von VICTORIA
14.1.38 nach England
Ausruf (EUR)
120,00
224. Hongkong - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
1538 1900, "4 CENTS"-Handstempelaufdruck auf 3 C. Antwort-GA
(Frageteil) ab Hongkong 10.9.1900 nach Sehnde,
Ankunftsstempel vs., re. oben Eckbug
Ausruf (EUR)
100,00
225. Indien
Los Nr. Beschreibung
1539 1852, "Scinde Dawk", 1/2 Anna weiß gestempelt, allseits breit
gerandetes Kab.Stück, tadellose Prägung. Im "Stanley Gibbons"
die Nummer 1 (Mi.Nr. 2), Fotoattest BPA, SG 2.500, GBP
1540 Mi.Nr. 5 a (SG No. 11) zweimal auf Brief von ALLAMABAD nach
England, Marken farbfrisch u. allseits voll-/breitrandig, je klar
entwertet mit Punkt-Rombenstempel, rs. "Bombay GPO-JY
2/1855", über Marseilles, attraktive u. ungewöhnliche 2 AFrankatur
1541 SG No. 5 (DIE I), 6 (DIE II), 15 und 31 je voll-/breitrandig, tadellos
gestempelt
1542 Mi.Nr. 7 (2) gestempelt, zwei sauber gest. farbfrische Werte
Kopfmuster III und Rahmenmuster I bzw. II mit Einschränkungen
(rep./dünn), SG No. 21 bzw. 22, 1.625,- GBP
1543 1867, CALCUTTA/INDIA UNPAID on backside of letter to France
with tax mark GB/1 F 66c (v.d.L.No. 1607, 100,- to 200,- Euros),
with FORWARDED BY GILLANDERS, ARBUTHNOT & CO.
circular stamp on front. Plus 1868 1 A. postal stat. envelope
uprated by 2 A. blue to France with manuscript "d. Village
missionaire".
1544 1936, Katastrophenbrief mit Mi.Nr. 77 und Mi.Nr. 106 vom 17.8.36
aus Calcutta, das Flugzeug der "Scipo" stürzte am 22.8.36 auf
Kreta ab. Nach der Bergung mit Transit Stpl. "Brindisi 28.836" und
Aufkleber versehen nach Hamburg befördert
1545 1934-40, fünf Erstflug-Briefe, Bedarfserhaltung
1546 Mi.Nr. 149-150 je zweimal u. Mi.Nr. 154 auf Brief in Ägypten
aufgegeben, Stpl. "Egypt-51 19.12.41 Postage Prepaid" nach
Großbritannien mit entsprechender Zensur.
1547 Mi.Nr. 191-206 postfrisch, tadellose Serie, Mi. 700,- Euro
1548 Mi.Nr. 205 postfrisch, bester Wert des Satzes in zwei Farben (SG
No. 323 u. 323a), tadellos, dazu Mi.Nr. 206, Mi. 670,- Euro (SG
424,- GBP)
1549 Mi.Nr. 1440-43 postfrisch, Viererblock "Vögel", tadellos, Mi. 250,Euro
1550 Mi.Nr. 1446 postfrisch, tadellos, Mi. 120,- Euro
1551 Mi.Nr. 2022 I Kleinbogen postfrisch, in dieser Ausgabeform
selten, dazu Blockals Zugabe
5427 1852-1940, herrlich urige Sammlung aus altem Bestand mit einer
Vielzahl guter Marken, besonders im Klassikbereich alles
mehrfach und mit vielen Besonderheiten, FUNDGRUBE für den
Spezialisten!
5428 1854-1990, meist gestempelt-Slg. ab Mi.Nr. 5-8 im dickleibigen
Steckbuch bis ca. 1990, viele hundert Marken mit zusätzlich
etwas Pakistan, hoher Katalogwert
5429 1860-1980 (ca.), gestempelt/ungebraucht/postfrisch reichhaltige
Doublettenpartie in acht meist dicken Alben, dabei bereits
"Victoria", einige Rupien-Werte, guter Teil Feudal- und
Vertragsstaaten sowie auch Belege
5430 1890-1949 (ca.), Partie von ca. 70Belegen im Album, dabei
Flugbriefe, gebrauchte Ganzsachen, Zensur usw.
Ausruf (EUR)
1.000,00
500,00
75,00
220,00
100,00
150,00
80,00
90,00
150,00
150,00
60,00
50,00
75,00
500,00
200,00
250,00
200,00
Los Nr. Beschreibung
5431 -/CEYLON: 1885-1990 (ca.), Partie von ca. 300 Belegen in drei
Alben, dabei R-Briefe, Flug- und Auslandspost, Ganzsachen,
Ansichtskarten usw.
Ausruf (EUR)
100,00
226. Indien - Zwangszuschlags-Dienstm.
Los Nr. Beschreibung
1552 Mi.Nr. 1, Zuschlagsmarke zugunstender Pakistanflüchtlinge, vier
kpl.ungebraucht/postfrisch-Bögen des "Jaipur"-Aufdruckes, alle
mit Aufdruckabarten
Ausruf (EUR)
75,00
227. Indien - Rajasthan
Los Nr. Beschreibung
1553 1948-49, "1/4 A. Bundi" mit doppeltem Handstempelaufdruck als
tadelloser Randwert postfrisch, FA ISES, SG No. 1 B var
Ausruf (EUR)
75,00
228. Irak
Los Nr. Beschreibung
1554 Brief aus KERBALA mit sechs Stück Mi.Nr. 23, davon drei Marken
Mängel innerhalb Arabiens befördert. Nicht mehr ganz taufrisch,
aber lt. Ziya = RR im Brandt Kat. verzeichnet, selten!
1555 Mi.Nr. 1-14 kpl. ungebraucht, Prachtsatz, Mi. 140,- Euro
1556 1942, fünf Briefe aus der Zeit König GHAST und FEISAL, alle mit
Zensur, u.a. Brief nach Teheran mit "Anglo-Sovjet-Persian
Censor". Kaum noch zu bekommende Belege!
1557 1940er/50er Jahre: Lot von zehn Bedarfsbriefen mit u.a. D 77 und
D 82, auch Zensur, Luftpost usw., interesssante Belege!
5435 VORLÄUFER: Lot meist auf Türkei "Ausgabe 1892" mit Stempeln
von KERKUK, KERBERA, BAGDAD usw., auch Lokalausgaben
I/II, Mosul und Brit. Bes. von Mosul
5436 1934-58, ungebraucht/postfrisch/gestempelt-Lot frühe Ausgaben,
dabei Mi.Nr. 79-96, 127-48, 228-44, Mi.Nr. 245-60
5437 Album mit weit über 200 Bedarfsbriefen, vorw. 1960er/1970erJahre mit verschiedenartigen Frankaturkombinationen, meist LPGeschäftsbriefe nach Deutschland
Ausruf (EUR)
300,00
50,00
110,00
85,00
100,00
60,00
80,00
229. Irak - Mosul
Los Nr. Beschreibung
1558 1920, Recobrief von MOSUL in die Schweiz, frankiert Mi.Nr. 1, 6
und Mi.Nr. 7, mit Zensur, rücks. Ank.Stpl. von GENF, selten!
Ausruf (EUR)
150,00
230. Iran
Los Nr. Beschreibung
1559 Mi.Nr 354 und Mi.Nr. 304 auf Briefvon Kachan 18.4.16 nach
Teheran 22.4.16, schöner Bedarf!!!
1560 Mi.Nr. 486, das Bild des Schahs Ahmed mußte nach seiner
Absetzung unkenntlich gemacht werden. AK-Stpl. Theran-Arrivee
5438 1879-1960 (ca.), ungebraucht/gestempelt-Sammlung auf alten
Vordruckblättern, dabei reichlich Aufdruckwerte und kpl.
Ausgaben wie Mi.Nr. 288-303 ungebraucht (Mi. 650,- Euro)
5439 1979-95, offensichtlich kpl. tadellos postfrisch und zusätzlich
gestempelt-Sammlung mit auch früheren Werten und Doubletten
in fünf Steckbüchern, dabei auch Block 19-34 im kompletten
Kleinbogensatz von 16 Kleinbogen; als Zugabe ein guter
Schwung Bedarfsbelege und FDC's, sehr hoher Katalogwert!
5440 1885-1925, Partie von 883 Marken in vier alten französischen
Auswahlheften
5441 1880-1960 (ca.), Partie von ca. 110 Belegen im Album, dabei RBriefe, Flugpost inkl. Erst- und Eröffnungsflüge, Zensur-,
Auslandspost, dekorative Frankaturen usw.
5442 1897-1953, sechs Briefe, überwiegend Luftpost, dabei Briefe ab
YEZD nach CHIRAZ frankiert mit Mi.Nr. 98
Ausruf (EUR)
90,00
95,00
150,00
250,00
100,00
400,00
75,00
231. Iran - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
1561 1905, zwei gebrauchte Aufdruck-Aushilfs-Bild-GA "3 Ch. auf 5 Ch.
Muzaffar ad-Din" einer Korrespondenz von Teheran nach
Ninove/Belgien
1562 1906, P 17 a mit ZuF Mi.Nr. 235 als Bildpostkarte nach BREMEN
8.8.06 mit Ankunftsstempeln, Karte mit Eckbug, sonst Pracht
Ausruf (EUR)
80,00
80,00
232. Israel
Los Nr. Beschreibung
1563 Mi.Nr. 1-9, kompletter Satz mit Full-TAB auf offiziellem FDC vom
16.5.1948 mit Fotoattest Tsachor ("Genuine FDC; few toned
spots otherwise in very fine condition."), dazu drei weitere FDC's
mit Mi.Nr. 1 A bzw. 1 F (2), tls. in Mischfrankatur mit InterimsAusgaben
5443 1943, Interims-Ausgaben, umfangreiche Sammlung von 236
Belegen sowie div. losen Einheiten oder Blockstücken, nicht alle
durch die Post gelaufen, aber mit vielen Einschreiben und einer
selten gesehenen Fülle verschiedener Ausgaben, auch
Mischfrankaturen mit der "Pictorials"-Ausgabe von Palästina. Ein
reichhaltiges Betätigungsfeld für den Spezialisten!
5444 1948-71, überkpl. postfrisch-Slg. im "KA-BE"-OF-Album. Dabei
Mi.Nr. 1-9 und Mi.Nr. 20 meist ohne TAB, sonst alle mit (Halb)TAB/Full-TAB. Mi.Nr. 14 kl. Haftstelle, sonst sind uns bei der
stichprobenartigen Kontrolle nur einwandfrei postfrische Marken
ins Auge gefallen. Dabei auch einge Extras wie TAB's links und
rechts, vier "Halbanon"-Kleinbögen (davon einer gestempelt),
MHB sowie Dienst- und Portomarken (P 1-5 ohne TAB),
empfehlenswertes Sammlerobjekt
5445 1948-94, anfangs gestempelt/ungebraucht/postfrisch, ca. ab 1960
fast nur postfrisch und augenscheinlich kpl. Sammlung in zwei
Vordruckalben mit zusätzlich einigen FDC als Ergänzung
5446 1948-2011, gestempelt und postfrisch-Slg. in mehreren
Steckbüchern. Zunächst ohne TAB, später meist mit TAB
(zumindest in postfr.). Gelegentlich etwas durcheinandergeraten,
daher ist eine Überprüfung hinsichtlich kpl. oder nicht kpl. sehr
schwer. Sehr reichhaltig mit auch einigen Belegen zur
Auflockerung. Dazu Doubletten
5447 1949-85, postfrisch/gestempelt-Slg. in zwei Steckbüchern mit dem
Zeitraum 1960-85 fast komplett postfrisch mit Tab, hoher
Katalogwert
Ausruf (EUR)
1.000,00
1.000,00
750,00
250,00
250,00
75,00
233. Italienisch-Äthiopien
Los Nr. Beschreibung
1564 Mi.Nr. 1-7 postfrisch, tadellos, Mi. 320,-Euro
Ausruf (EUR)
80,00
234. Italienisch-Eritrea
Los Nr. Beschreibung
1565 Mi.Nr. 14 K (4) postfrisch, "5 C. Wappen 1897 mit kopfstehendem
Aufdruck", tadelloser Oberrandviererblock mit
überdurchschnittlicher Zähnung, Felder 7-8 und 17-18, u.a. gepr.
A. Diena, Sassone Nr. 14 b, für vier Einzelwerte ungebraucht
bereits 2.600,- Euro
Ausruf (EUR)
750,00
235. Italienisch-Libyen
Los Nr. Beschreibung
1566 Mi.Nr. 1-10 postfrisch, tadelloser Satz mit Normalzähnung,
Spitzenwerte gepr.A. Diena bzw. Raybaudi, Sassone 1.250,- Euro
1567 Mi.Nr. 3 und Mi.Nr. 6 als MiF auf Brief vom 8.5.17 nach den USA,
Zensuraufkleber, Bedarfserhaltung
1568 Mi.Nr. B 62 C postfrisch, "10 LIRE Pittorica" hervorragend
zentriert! Farbfrisch, unsigniert und tadellos, Mi. 1.200,- Euro +
(Sassone No. 145; 2.250,- Euro)
Ausruf (EUR)
120,00
100,00
250,00
236. Jamaica
Los Nr. Beschreibung
1569 1801, 1817; two early incoming letters from England showing
interesting markings and endorsements
1570 1857, Brief aus Kingston vom 29. September, Stpl. in rot via
Canada (Nierenstpl. in rot), PAID in rot und hs. Taxe 20 nach New
York, Prachtbeleg. Ungewöhnlicher Beförderungsweg!
Ausruf (EUR)
100,00
100,00
237. Japan
Los Nr. Beschreibung
1571 Mi.Nr. 1 I y ohne Gummi, schönes vollrandiges Prachtstück,
Fotobefund Newiger BPP ("ohne Mängel, sehr sauber erhalten
und farbfrisch"), als Zugabe ein weiteres Exemplar in dunkler
Farbe auf Normalpapier ohne Gummi (dieses Stück nicht ganz
perfekt)
1572 Mi.Nr. 123-26, "Krönung Kaiser Yoshihito 1915", drei kpl. Sätze
ungebraucht, auf Briefstück mit Ersttagsstempel vom 4.11.10 und
einmal auf Bildpostkarte
1573 Mi.Nr. 127-29 gestempelt, dazu Mi.Nr. 127-28 im Viererblock mit
zentr. Stempel
1574 Mi.Nr. 127-29, tadellos ungebraucht, Mi. 1.400,- Euro
1575 Mi.Nr. 130-33 (JSCA - C 18-21) aufKGF-Sonderkarte in das Lager
BANDO, Ersttagsstpl.
1576 Mi.Nr. 222-24 einmal postfrisch (zwei Werte kleiner brauner
Punkt) und einmalauf Briefstück mit Ersttagsstempel, Mi. 780,Euro +
5452 1871-1928, gestempelt-Sammlung im Einsteckbuch, echtes u.
falsches bunt durcheinander, Referenzlot klassischer Marken
5453 1947-84 (ca.), postfrisch/ungebraucht/gestempelt-Sammlung auf
selbstgestalteten Blankoblättern, dabei u.a. Mi.Nr. 428, Mi.Nr.
475, einige Extras wie "Postal Stamp design metal engraving"
usw.
5454 Kl. Kartönchen mit einer postfrisch/ungebraucht/gestempelt/BriefMischung alt bis neu, evtl. Fundgrube
5455 1870-1980, interessante postfrisch/ungebraucht/gestempelt-Partie
von vielen hundert Werten alt bis neu im Steckbuch mit zusätzlich
etwas Belegen, FUNDGRUBE für den Spezialisten!
5456 1900-35 (ca.), Partie von über 90 teils Color-Ansichtskarten in
überwiegend guter Erhaltung, dabei Straßenkarten, Militär,
"Schönheiten Japans" usw.
Ausruf (EUR)
150,00
60,00
100,00
200,00
120,00
150,00
250,00
150,00
100,00
100,00
250,00
238. Japan - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
1577 1893, P 18 von Yokohama 22.7.1893 via Hongkong 31.7. "N.L.AGENT-Singapore 7.8." nach TANDJOENCB...8.8.93",
interessante Destination auf Bedarfskarte!
1578 1897, H&G No. 26, gebrauchte Doppelkarte aus Kobe v.
23.2.1987 via Yokohama 24.2. nach HAMBURG mit
Ankunftsstempel, tadellose Bedarfserhaltung
5457 1880-1930 (ca.), Partie von über 60 gebrauchten Ganzsachen in
ganz überwiegend guter Erhaltung, dabei auch kleiner Anteil
moderner Belege
Ausruf (EUR)
180,00
250,00
300,00
239. Japan. Besetzung - Birma
Los Nr. Beschreibung
1579 Mi.Nr. 64 Brief, "5 C. Handstempel auf 1 A. Pflüger", sauber gest.
als EF auf Bedarfsbrief von Rangoon nach Japan, rs. weitere
japan. Zusatzstempel
Ausruf (EUR)
100,00
240. Japan. Besetzung - Java
Los Nr. Beschreibung
1580 Mi.Nr. 5-12 ungebraucht, Ausg. für Sumatra Mi.Nr. 1-12
ungebraucht und Ausgaben für den Marineverwaltungsbezirk
Mi.Nr. 1-11 ungebraucht, drei bessere komplette Sätze, Mi. 220,Euro für ungebraucht
Ausruf (EUR)
50,00
241. Japan. Besetzung
Los Nr. Beschreibung
1581 1923, Japan Mi.Nr. 161-69 sowie "JSCA", das große Erdbeben
vom 1. Sept.1923" mit über einhunderttausend Toten, kpl. Satz
gestempelt in einem Sonderbuch als Dokumentation mit vielen
Bildern und Infos, Gebrauchsspuren
Ausruf (EUR)
150,00
242. Kionga
Los Nr. Beschreibung
1582 Mi.Nr. 1-4 gestempelt, das Gebiet komplettin für diese Ausgabe
ungewöhnlich guter Zähnung!
Ausruf (EUR)
50,00
243. Kokos-Inseln
Los Nr. Beschreibung
1583 Mi.Nr. 1-6 auf FDC 11 JUNI 1963, Luxus
Ausruf (EUR)
50,00
244. Kolumbien
Los Nr. Beschreibung
1584 Brief aus BOLIVAR v. 28.6.1858 (Küstenstreifen in Kolumbien) via
Trinidad 10.7. und London 2.8. nach Hamburg 4.8.1858 mit hs.
Taxe, interess. Postweg, Umschlag senkr. gefaltet
1585 Mi.Nr. 1-5, die erste Markenausgabe überkpl., dabei Mi.Nr. 1 mit
Federzug, sonst gestempelt inkl. Mi.Nr. 2, 3 a, b, 4 (drei Stück in
Nuancen) sowie Mi.Nr. 4-5, Prachtlos! Mi. ca. 850,- Euro
5460 1860-1957, gestempelt/ungebraucht/ohne Gummi-Partie mit
selten angebotenem Material, auch die späteren Ausgaben
reichlich vertreten; reichhaltiges Objekt mit über 600 Marken
Ausruf (EUR)
150,00
200,00
200,00
245. Flugmarken - Barranquilla
Los Nr. Beschreibung
1586 10 Centavos "Meeresbucht" als re. Randwert mit 3 C.
Zusatzfrankatur auf Briefvorderseite von Medellin nach
Barranquilla, sehr seltener Beleg in tadelloser Erhaltung, FA E.
Diena(Yvert No. 11 a)
Ausruf (EUR)
750,00
246. Korea
Los Nr. Beschreibung
1587 1896, 2 Sen-GA von Japan, klar gest. "NINSEN 2 Jun.96 I.J.P.O."
nach Kiel, seltener Bedarfsbrief, zweimal senkr. Faltspur
1588 Mi.Nr. 33 (2) als Zusatzfrankatur auf 4 Cn.-Ganzsache, klar gest.
"CHELMULPO 14.11.03" über Sibieren nach Hamburg-Altona,
min. Stauchung re. oben, sonst tadellos
Ausruf (EUR)
300,00
250,00
247. Laos
Los Nr. Beschreibung
1589 Block 1-26 postfrisch, Blockbüchlein mit Zwischenlageblättern.
Sehr oft ist dieses Heft nur mit haftenden Zwischenlageblättern zu
bekommen. Dieses vorliegende Exemplar ist aber tadellos
postfrisch! Mi. 400,- Euro
Ausruf (EUR)
150,00
248. Leeward-Inseln
Los Nr. Beschreibung
1590 Mi.Nr. 20-28 mit SPECIMEN-Aufdruck, tadellos ungebraucht, SG
No. 20-28s, Katalogwert 190,- GBP
Ausruf (EUR)
80,00
249. Libyen
Los Nr. Beschreibung
1591 Italien. Auslandspostamt Bengasi Mi.Nr. 1, 28 (früher im Michel
unter Italien. Levante) gestempelt, Pracht, dazu Italien.
Auslandspostamt Tripoli Mi.Nr. 1-9, 11-12 auf Briefumschlag, alle
Werte einzeln entwertet TRIPOLI DI BARBERIA 11.OTT.11
1592 Mi.Nr. 1-13 auf FDC 24.XII.1951, sehr selten, Auflage nur 1.165
kpl. Sätze! Sassone 700,- Euro für gestempelt, 11.000,- Euro für
Satzfrankatur!
Ausruf (EUR)
100,00
300,00
250. Macau
Los Nr. Beschreibung
1593 Mi.Nr. 248-60 ungebraucht bzw. Mi.Nr. 248, 258 und Mi.Nr. 260
ohne Gummi, Pracht, Mi. ca. 850,- Euro
1594 Mi.Nr. 266-72 und Mi.Nr. 294-99 jeungebraucht, tadellos
1595 Mi.Nr. 273-93 ungebraucht, Mi.Nr. 291 Zahnfehler, sonst tadellos
1596 Mi.Nr. 375-82, "Persönlichkeiten 1951", zwei Sätze, einmal
postfrisch, einmalungebraucht, tadellos
1597 Mi.Nr. 383-90 ungebraucht und Mi.Nr. 394-403 postfrisch, Mi. ca.
500,- Euro
1598 Block 1-3 postfrisch, tadellos, Mi. 560,- Euro
1599 Mi.Nr. 536-39 und Mi.Nr. 569-72 jeweils im kompletten
Kleinbogen postfrisch, tadellos, Mi. 400,- Euro
1600 Block 4 postfrisch, "AMERIPEX 86", tadellos, Mi. 300,- Euro
1601 Mi.Nr. 562-65 im kompletten Kleinbogen postfrisch, tadellos, Mi.
440,- Euro
1602 Block 6 postfrisch, "Fächer 1987", tadellos, Mi. 500,- Euro
1603 Mi.Nr. 589-92, Mi.Nr. 616-19 und Mi.Nr. 623 jeweils im kpl.
Kleinbogen postfrisch, tadellos
1604 Block 10-14 postfrisch, tadellos
1605 MARKENHEFTCHEN: 1984-95, zehn verschiedene MH, alle
tadellos postfrisch
Ausruf (EUR)
150,00
50,00
90,00
60,00
100,00
120,00
95,00
75,00
110,00
100,00
75,00
90,00
90,00
251. Macau - Portomarken
Los Nr. Beschreibung
1606 P 12-22 (P 15 = ungebraucht), P 34-43 ungebraucht/postfrisch, P
51-53 ohne Gummi, P 59-64 postfrisch; Zwangszuschlag Mi.Nr. 47, Mi.Nr. 15-23 ungebraucht, teils ohne Gummi, einige Werte
Zahnmängel, meist Pracht
Ausruf (EUR)
100,00
252. Madagaskar
Los Nr. Beschreibung
1607 1947, mit Mi.Nr. 1-5 National. Befreiungskomitee Algier frankierter
R-Brief von TANANARIVE 21-10 47 nachNew York in sehr guter
Erhaltung
1608 Mi.Nr. 805 postfrisch, "200 Fr. Vainqueurs aux jeux olympiques à
Innsbruck", Einzelblock ungezähnt mit kopfstehendem Aufdruck,
unsigniert, tadellos, Auflage nur 22 Stück! (Yvert Aériens No. 172)
5462 gestempelt/ungebraucht-Doublettenbestand in fünf Steckbüchern
mit einem guten Teil älterer Marken ab den ersten Ausgaben,
wobei sich hier ein näheres Hinschauen empfiehlt
Ausruf (EUR)
50,00
250,00
150,00
253. Malaya - Straits Settlements - Post inBangkok
Los Nr. Beschreibung
1609 Mi.Nr. 16 und Mi.Nr. 18-19 ungebraucht, tadellos, (SG No. 15, 17
and 20; 295,-GBP)
Ausruf (EUR)
100,00
254. Malaya - Johor
Los Nr. Beschreibung
1610 Mi.Nr. 60-69, tadellos ungebraucht, SG No. 78-87, 250,- GBP
Ausruf (EUR)
100,00
255. Malaya - Sabah - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
1611 Mi.Nr. 150-64 mit SPECIMEN-Lochung, tadellos postfrisch, SG
No. 150-64s, Katalogwert 400,- GBP
Ausruf (EUR)
120,00
256. Mauritius
Los Nr. Beschreibung
1612 2 d. "Intermediate impression" (Mi.Nr. 4 III, SG No. 14)
gestempelt, attraktives Exemplar mit weißen Rändern, rücks.
dünn und Einriss oben links verklebt, Pos. 5 im Druckbogen von
12 (3x4) Stück, Fotoattest RPS, London.
1613 1859, 2 d. "Lapirot" - Pos. 6 - gestempelt, early impression, Farbe
ausgeblichen und beeinträchtigt, bildseitig akzeptables Exemplar,
Fotoattest RPS, London, SG No. 37, 3.000,- GBP
1614 1863, letter to France bearing 4 d. + 1 Sh. (Mi.Nos. 30, 35) with
MAURITIUS AP 4 63 c.d.s. on backside and arrival postmark,
very fine
1615 1 9 2 6 - 3 8 , d r e i A u s l a n d s b r i e f e m i t F r a n k a t u r e n i m
"Antillenmuster/Georg", dabei Flug- und R-Brief sowie ein
Nachportobeleg
5470 1859-1910, ungebraucht/gestempelt-Sammlung auf alten
"Schaubek"-Seiten ab Mi.Nr. 8 gestempelt (gepr. Roig), Mi.Nr. 26
gestempelt und weitere bessere Werte, hoher Katalogwert
Ausruf (EUR)
400,00
200,00
220,00
100,00
300,00
257. Mauritius - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
1616 1884, PSC 2 c., domestic usage showing UNION-VALE AP 4 84
c.d.s., plus PSC 6 c., to London showing QUATRE-BORNES 12
MY 92 c.d.s., very fine
Ausruf (EUR)
90,00
258. Mexiko
Los Nr. Beschreibung
1617 Mi.Nr. 4 I, Halbierung auf gr. Briefstück, Aufdruck ZACATECAS,
sehr dekorativ!
5471 1856-1923, gestempelt-Slg. auf "Schaubek"-Vordrucktext mit
zusätzlich Doubletten auf Steckseiten, dabei ca. 30 Werte
"Hidalgo" inkl. Paar, "Wappen" teils mehrfach sowie auch einige
Werte der folgenden Ausgaben, hoher Katalogwert
5472 1945-69, augenscheinlich in den Haupt-Nrn. kpl. postfrisch-Slg.
inkl. Mi.Nr. III, besseren Dauerserienvarianten und etwas "Back of
the book" in zwei Steckbüchern. Alles sehr sauber, Mi. über
2.000,- Euro
5473 1900-65 (ca.), Partie von ca. 550 Belegen in fünf Alben, dabei RBriefe, FDC, Auslands- und Geschäftspost, ca. 100 Flugbelege
inkl. Erst- und Eröffnungsflüge usw.
Ausruf (EUR)
75,00
100,00
300,00
500,00
259. Mexiko - Dienstmarken
Los Nr. Beschreibung
1618 D 155 gestempelt, Prachtstück, der höchsteNominalwert der
Dienstmarken, Mi. 250,- Euro
Ausruf (EUR)
80,00
260. Mongolei
Los Nr. Beschreibung
1619 Mi.Nr. 1-7 postfrisch, kpl. Satz in der jegünstigsten Zähnung,
tadellose Erhaltung! Postfrisch selten!
1620 1926-59, postfrisch-Zusammenstellung Mi.Nr. 16, 18-19, 22, 49,
51, 56-57, 128-32 und Mi.Nr. 163-67, Pracht/tadellos, Mi. 240,Euro
1621 Mi.Nr. 67 postfrisch als tadelloser Randviererblock, Mi. für
ungebraucht 320,- Euro (für postfrisch ist ein Aufschlag von100 %
sicher gerechtfertigt)
1622 Mi.Nr. 309-12 postfrisch, zwei tadellose Sätze "Dschingis Khan",
dazu Mi.Nr. 212-13
5474 1924-59, tadellos ungebraucht/postfrisch/gestempelt-Sammlung
ab Mi.Nr. 1 im Steckbuch mit vielen besseren Werten, Mi. ca.
2.500,-Euro
Ausruf (EUR)
150,00
60,00
100,00
50,00
500,00
261. Montserrat
Los Nr. Beschreibung
1623 1883, 1 d. bisect on cover to Dominica (part of addressee's name
inked out), ms "Circular", bisect tied to cover by barred nummeral
"A 08" obliterator and showing MONTSERRAT PAID JU 14 83
c.d.s. alongside as well as arrival postmark of Dominica. Very
fine, SG No. 1a, 1.400,- GBP (Mi.Nr. 1 H, 2.000,- Euro)
Ausruf (EUR)
200,00
262. Natal
Los Nr. Beschreibung
1624 Mi.Nr. 1, farbfrisch, unten und links etwas berührt, sonst sehr
schön auf Brief mit knapp übergehendem Stempel NATAL 15 OC,
kl. Einriss im Briefoberrand, Pracht! SG No. 4
Ausruf (EUR)
300,00
263. Neubraunschweig
Los Nr. Beschreibung
1625 1851, 3 d. bright red with clear to large margins all around tied to
piece by barred numeral "15" obliterator, very fine, signed Alcuri,
SG No. 1
Ausruf (EUR)
120,00
264. Neue Hebriden
Los Nr. Beschreibung
1626 Mi.Nr. 6 postfrisch, "1 Shilling Wmk Crown CA" und Aufdruck
"NEW HEBRIDES./CONDOMINIUM", tadellos, in postfrischer
Erhaltung selten! Mi. 1.400,- Euro (SG No. 9; 280,- GBP)
5477 1908-80, postfrisch/ungebraucht/gestempelt-Sammlung auf
selbstgestalteten Blättern, dabei u.a.Mi.Nr. 97-108 sowie ein Blatt
Vannatu
Ausruf (EUR)
220,00
100,00
265. Neufundland
Los Nr. Beschreibung
1627 Mi.Nr. 10 y a-b ohne Gummi, "1 P. violett- bzw. rotbraun",
vollrandiger Wert mit waag. Bug sowie vollrandiger Wert mit unten
leichtem Ausriss, Mi. für ungebraucht 6.800,- Euro, SG No. 16
bzw. 16 a, für ungebraucht 8.850,- GBP
1628 Mi.Nr. 199 ungebraucht, "Balbo-Flug", sauber ungebr. Kab.Stück,
gepr. Sieger
1629 1935, Silver Jubilee, four cpl. sets fine used, 7 d. block of four
onlocal cover and 24 c. block of four gestempelt, SG No. 250-53,
140,- GBP +
1630 1935, Silver Jubilee, 4 cpl. sets fine used, with the two high values
in blocks of four each on local cover HARBOUR GRACE NO 27
35 (SG No. 250-53, 140,- GBP)
Ausruf (EUR)
400,00
220,00
80,00
90,00
266. Neuguinea
Los Nr. Beschreibung
1631 Mi.Nr. 78-91 postfrisch/ungebraucht, Kab.Satz, die meisten Werte
sind postfrisch (u.a. Mi.Nr. 86-90), die anderen haben eine
saubere zarte Falzspur, Mi. ca. 620,- Euro +
1632 Mi.Nr. 92-106 postfrisch, Kab.Satz, Mi. 640,- Euro
1633 Mi.Nr. 107-22 postfrisch/ungebraucht, lediglich zwei Marken
(Mi.Nr. 111, 121) haben eine zarte Falzspur, sonst postfrisch, Mi.
580,- Euro
Ausruf (EUR)
180,00
200,00
180,00
267. Neuguinea - Dienstmarken
Los Nr. Beschreibung
1634 D 10-20 postfrisch, Luxus, Mi. 640,- Euro
1635 D 21-33 ungebraucht, hauchzarte Erstfalzspuren, Kab.Satz, Mi.
320,- Euro
Ausruf (EUR)
200,00
100,00
268. Neukaledonien
Los Nr. Beschreibung
1636 Mi.Nr. 1 ohne Gummi, die beliebte "Nummer Eins", ohne Gummi,
wie verausgabt, waag. Bug, sonst tadellos und geprüft Pascal
Scheller (Dallay Nouvelle-Calédonie No. 1; 325,- Euro)
Ausruf (EUR)
100,00
269. Neuschottland
Los Nr. Beschreibung
1637 1851, 1 d. red-brown on bluish paper ungebraucht mint orig.gum
with good to large margins all around, tiny tear in left margin only
not mentioned in certificate. A beautiful stamp with Raybaudi
"gold" cert., SG No. 1, 3.000,- GBP
1638 1864, Mi.Nr. 7 x auf Brief von Halifax nach ...RISTER COVE,
ONT, Pracht!
Ausruf (EUR)
500,00
100,00
270. Neuseeland
Los Nr. Beschreibung
1639 Mi.Nr. 14, 18-19, 20, 22 und Mi.Nr. 23 gestempelt, sechs Werte
"Chalon Heads", Mi.Nr. 18 Zähnung korrigiert, übrige Werte in
guter Erhaltung
1640 Mi.Nr. 50 gestempelt, "Two Shillings rosa", farbfrischer Wert
sauber gest., FA Bühler, SG No. 185, 300,- GBP
1641 1932-34, vier Flugbriefe mit gutenFrankaturen (Mi.Nr. 183 A (2),
184, 187) mit entspr. So.Stpln.
1642 Aus 1958-66, 16 versch. Kleinbögen"Health" postfrisch, tadellos,
Mi. 257,- Euro
Ausruf (EUR)
75,00
90,00
60,00
50,00
271. Neusüdwales
Los Nr. Beschreibung
1643 1850, "Syndew Views", die erste Briefmarkenausgabe auf dem
australischen Kontinent, eine wundervolle Studienpartie von 22
Exemplaren der 2 P. (Mi.Nr. 2), nach Platten (I-IV) und Positionen
bestimmt. Fast sämtliche Werte voll- bis teilweise breitrandig,
auch zwei Briefe dabei. Ein sehr schönes Qualitätslos dieser
prominenten klassischen Ausgabe!
1644 Mi.Nr. 3 ax gestempelt, mit allseits breiten Rändern (SG No. 39,
300,- GBP)
1645 Mi.Nr. 5 II im allseits voll- b. breitrandigen Viererblock (Pos. 45,14-15) gestempelt, rücks. zwei Büge, sonstPracht, seltene
Einheit
1646 Mi.Nr. 5 III (SG No. 63-64) plate reconstruction of 48, missing only
pos. 8 and 46 in the sheet of 50, with mainly full to broad margin
copies including some with "jumbo" margins. Including scarce pos
3 ("WALES" partly covered with wavy lines, SG No. 63a, 250,GBP), SG 3.540,- GBP +
1647 Mi.Nr. 5 I-II (SG No. 52-59), Plattenrekonstruktion von 50 Marken
gestempelt, mit vielen sehr breitrandigen Exemplaren,
Farbnuancen und div. Stempel, Pracht!
1648 (Mi.Nr. 6), 2 d. blue, proof on medium greyish white wowe paper,
full sheet of 50 stamps. Faults include parts of five corner stamps
missing, tears and creases but majority of stamps intact
1649 Mi.Nr. 8, 6 d. "vandyke-brown", proof on medium bluish grey wove
paper, full sheet of 25 (5x5) stamps, tears in margins affect three
adhesives, some creases otherwise fine and attractive.
1650 (Mi.Nr. 9), 8 d. blue, proof on medium white wowe paper, full
sheet of 50 stamps with imprint "Engraved By H.C.JERVIS, PITT
ST., SYDNEY", creases affecting two bottom rows only otherwise
fine
1651 1854, 1 d. orange, varieties "No leaves right of SOUTH", "Two
leaves right of SOUTH" and "WALE" (SG No. 83a, b, c), nice
study lot of 17 stamps in total (including two pairs, strip of three
and strip of four) gestempelt, mixed quality. SG 1.200,- GBP +
1652 Mi.Nr. 20 ax gestempelt, breitrandiges Kab.Stück, gepr. Alcuri
1653 Mi.Nr. 20 bx gestempelt, voll- b. breitrandig, besonders tiefe
Farbe!
1654 1897, 5 Sh. (Mi.Nr. 31 b) im waag.Paar mit breiter Quetschfalte,
sauber gestempelt, ungewöhnlich!
1655 Mi.Nr. 58, 59 b und D 21 jeweils mit Aufdruck SPECIMEN, Pracht!
1656 Feine Kollektion von 24 versch. Werten mit Handstempel- oder
Buchdruck-Aufdruck SPECIMEN, inkl. Dienst u. Porto, dabei auch
20 Sh. Carrington, 5-20 Sh. Porto, ungebraucht, teils ohne Gummi
5478 1850-90, interessante gestempelt-Sammlung mit vielen besseren
Marken ab den ungezähnten Ausgaben, oft spezialisiert
Ausruf (EUR)
2.000,00
100,00
200,00
900,00
500,00
300,00
250,00
400,00
400,00
120,00
100,00
90,00
100,00
400,00
300,00
Los Nr. Beschreibung
5479 1851-1854, herrliches Objekt "Königin Victoria mit Lorbeerkranz"
mit insgesamt 122 Exemplaren ab 1 P. Karmin ohne WZ, sechs
Einzelstücke und zwei Paare mit verschiedenen Farben und
Papieren, 2 P. blau ohne WZ (14 Einzelstücke und ebenfalls zwei
Paare in den verschiedenen Varianten), ferner 1 Paar 2 P. mit
"sechsstrahligen Sternen in den Ecken", sechsmal 3 P. grün und
drei Exemplare 6 P. braun; die Qualität ist durchweg gut, oftmals
auch mit "Riesenrändern"; sehr empfehlenswert für den
Spezialisten
5480 Interess. Partie ab ca. 1851 auf Stecktafeln, aber viele ungez.
Ausgaben, tls. sehr gute Marken, aber übliche unterschiedliche
Qualität. Sehr hoher Katalogwert, bitte ansehen!
5481 1860-1905, Sammlung mit Doubletten, insbesondere Zähnungen
gesammelt nach dem "Stanley Gibbons"-Katalog. Mit vielen guten
Werten, u.a. SG No. 150 (8 d. perf. 12), 238 b, 241 b; No. 263-64
(5) incl. No. 264, 264 ca, cb. Sehr hoher Katalogwert!
Ausruf (EUR)
750,00
500,00
600,00
272. Neusüdwales - Dienstmarken
Los Nr. Beschreibung
1657 REVENUES: 1865-1881, fine selection of more than 200 stamps
used including 1865 to 8/- and 9/-Sh., also imperf. pairs etc.
1658 1868-1901, Stamp duty, 4 d. blue &lila to 1 Pound red & lilac (no 6
Sh. and 12/6 Sh.), all margin copies MNH overprinted SPECIMEN
Ausruf (EUR)
400,00
300,00
273. Niederländisch-Indien
Los Nr. Beschreibung
1659 Mi.Nr. 149, EF auf Drucksachen-Brief v. 14.4.1924 mit
Schiffspost-Stpl. "Kgl. Paketversand S.S. Rumphius" und
Poststempel Singapore nach Blumenthal,
Ausruf (EUR)
150,00
274. Niue
Los Nr. Beschreibung
1660 Mi.Nr. 3 (SG 4, perf 11 x 14), horizontal strip of four on First Day
Cover 4 APR 1902 addressed to Wellington with arrival pmk on
backside, some staining otherwise fine and a scarce first day
usage
Ausruf (EUR)
150,00
275. Niue - Stempelmarken
Los Nr. Beschreibung
1661 1967, S 19 I-22 I - Zähnung 11, kompletter Satz auf FDC 10. Juli
1967 (Sonderstempel), dazu GILBERT & ELLICE-Inseln Mi.Nr.
59-67 auf FDC CANTON ISLAND 1 AUG 56, Luxus!
Ausruf (EUR)
75,00
276. Norfolk-Insel
Los Nr. Beschreibung
1662 Mi.Nr. 1-14 (ohne Mi.Nr. 7 und Mi.Nr. 14, die erst später
erschienen)auf zwei Schmuck-FDC's 10 JUN 47
Ausruf (EUR)
50,00
277. Obock
Los Nr. Beschreibung
1663 Mi.Nr. 56 ungebraucht, Prachtstück mit vollem Orig.Gummi, Mi.
950,- Euro
5486 1892-94, meist tadellos ungebraucht-Sammlung auf Steckblättern
mit einer Vielzahl guter Werte wie Mi.Nr. 5-8 I, 12 II, 24-36, 39-51,
54-55 (25 Fr. gepr. Calves), Mi.Nr. 55 gestempelt (Mi. 1.200,Euro) sowie zwei Halbierungen, Mi. über 4.600,- Euro, seltenes
Angebot
Ausruf (EUR)
250,00
700,00
278. Oman
Los Nr. Beschreibung
1664 Maskat und Oman: Mi.Nr. 95-106, der erste Satz, auf FDC 30.
April 1966, in die USA adressiert.
Ausruf (EUR)
100,00
279. Ostafrikanische Gemeinschaft
Los Nr. Beschreibung
1665 KENIA und UGANDA: Mi.Nr. 1-17 ungebraucht, billiger 10 C-Wert
ZF, übrige tadellos, dazu Mi.Nr. 22-24 postfrisch, SG No. 76-95
5487 1922-92, ungebraucht/postfrisch-Slg. mit dem Nachfolgestaat
Tanzania im Steckbuch, hoher Katalogwert!
Ausruf (EUR)
150,00
100,00
280. Palästina
Los Nr. Beschreibung
1666 1896-1916, small lot of nine postcards or letters with diff.
cancellations of the French, Italian and Ottoman Post Offices,
including an unused PSC of the Italian PO and one incoming
letter 1916 to Ramleh with French censor mark and censor label.
1667 1937, air mail letter from Belgium addressed to LYDDA and readdressed to Brussels with 4 M. Pictorials used as postage due
stamp cancelled JAFFA
1668 1937, Luftpostbrief von TEL AVIV nach Wien, dort mit österr.
Nachportomarken (zweimal 20 Gr.) nachtaxiert. Dekorativer
Beleg!
1669 1931, Zeppelinkarte Ägyptenfahrt bis JERUSALEM mit
vorderseitigem Ank.Stempel, dazu 1936, Erstflugbrief PolenPalästina mit Sonderstempel, Pracht
5488 1918-46, interess. postgeschichtliche Sammlung, beginnend mit
Zensurbelegen aus 1918, vielen Einschreiben, Stempelvielfalt
(meist auf "Pictorials"-Ausgabe, dabei Gutter pairs etc.), Feldpost,
Interniertenpost, Rotes Kreuz, Kriegsgefanngenenpost, 1945 u.a.
Sonderbelege zur Briefmarkenausstellung PHILA in Tel Aviv.
Insgesamt über 110 Belege.
Ausruf (EUR)
100,00
80,00
70,00
90,00
500,00
281. Panama-Kanalzone
Los Nr. Beschreibung
1670 1929, Air mail letter to Curacao bearing 15 C. AIR MAIL on 1 c.
yellow green showing BALBOA CANALZONE AUG 12 1929
machine cancel; plus PANAMA PSE (H & G No. B13) uprated to
the same destination. Very fine.
Ausruf (EUR)
80,00
282. Papua Neuguinea
Los Nr. Beschreibung
1671 1952, 30 OKT, First Day Cover of all 15 values which were issued
on this day, beautifully illustrated envelope - addressed to
Chatswood, NSW
1672 Mi.Nr. 714-24 postfrisch, tadelloser Überdrucksatz, alles
Oberränder (Mi.Nr. 715 Seitenrand), Mi. 400,- Euro
5489 1952-93, kpl. postfrisch-Slg. im "KA-BE"-Vordruckalbum, Mi. ca.
2.000,- Euro
Ausruf (EUR)
150,00
100,00
300,00
283. Paraguay
Los Nr. Beschreibung
1673 Mi.Nr. 1-3 postfrisch/ungebraucht, der erste "Satz" komplett, nur
Mi.Nr. 3 hauchzarte Falzspur, sonst postfrisch, sign. Thier,
Fotoatteste Eichele/Bach, Mi. 335,- Euro
5490 1870-1955 (ca.), ungebraucht/gestempelt-Partie auf Vordruckund Blankoblättern ab etwas Klassik, reichlich Aufdruckwerten
und auch kpl. Ausgaben sowie Dienst
Ausruf (EUR)
100,00
200,00
284. Peru
Los Nr. Beschreibung
1674 Mi.Nr. 1 ohne Gummi links und oben schmalrandig ("Lupenrand"),
sonst gute Ränder, sehr farbintensiv. Als Original nicht häufig,
gepr. Richter, Mi. 1.500,- Euro für ungebraucht.
1675 1934, Flugpostmarke 5 Soles, ungez. Probedruck in lilarot, mit
Aufdruck WATERLOW & SONS LTD./SPECIMEN, auf kleinem
Karton aufgeklebt, seltenes und dekoratives Flugpostmotiv!
Ausruf (EUR)
250,00
200,00
285. Philippinen
Los Nr. Beschreibung
1676 Mi.Nr. 7 (2) auf Inlands-Faltbriefvon 1860, Brief waager. Faltbug,
selten!
1677 1886, Telegraphen-Quittung über ein Telegramm von Manila
16.9.1886 nach London via Northorn über "10 Pes. 33 cts.",
Aufdruck: "Habilitados Telegramas Submarinos"
1678 Mi.Nr. 19 a, allseits gut gerandetauf Brief ab Manila 8.4.1867
nach Bilbao, Bedarfserhaltung
1679 Mi.Nr. 33 im waager. Paar auf Brief aus Manila vom 26.10.1869
nach Madrid, geprüft Galvez
1680 Mi.Nr. 34 auf Brief aus Manila vom 26.10.1869 via Marsella nach
Madrid (15.12.69), Marke mit Aufdruck: "Habilitado Por La
Nacion", geprüft Roig mit Signatur
1681 Mi.Nr. 69 (4), 77, Mi.Nr. 78 (23) u. 2 P. Telegrafenmarke auf
Quittung für ein Telegramm von Manila nach Liverpool von 1884,
alle Marken mit Lochung, interessantes Dokument
1682 1882, Telegramm-Aufgabeschein mit 32 Werten frankiert, dabei
der Höchstwert "10 Pesos Telegrafos", übliche Lochung,
dekorativ! (Mi.No. 76 (26), 69 (5), Telegr.)
1683 1883, Aufgabeschein für ein Telegramm nach Antwerpen mit 36
Werten frankiert, neben zweimal "2 Pesos Telegrafos" u.a. 26mal
Mi.Nr. 99 frankiert (und zweimal Mi.Nr. 69, sechsmal Mi.Nr. 71),
eindrucksvolles Poststück mit den üblichen telegrafischen
Lochungen.
1684 Mi.Nr. 117 (Sc.No. 105) im waager. Paar auf eingeschriebenem
Brief von Manila 24.10.1888 nach Pola/Österreich, Absender
"S.M. Schiff Fasana", rs. frz. Schiffspost-Stpl. u. Ank.Stpl. Pola,
altersbedingte, gute Erhaltung, selten!
5491 1864-1963, Slg. auf Vordruckblättern, ungebraucht/postfrisch,
dabei einige klass. Ausgaben, div. kpl. Sätze ab 1935 inkl.
Flugpost, Dienst, etwas Jap. Besetzung
Ausruf (EUR)
350,00
150,00
220,00
300,00
250,00
150,00
150,00
180,00
400,00
200,00
286. Pitcairn
Los Nr. Beschreibung
1685 Mi.Nr. 1-10 auf zwei FDC's, 15 OCT 40 bzw. 1 SEP 51 (die
beiden später erschienenen Werte 4 d. und 8 d.), der Beleg vom
15.10.40 nach New York gelaufen mit rücks. Ank.Stpl.
5492 1940-2014, postfrisch und zusätzlich gestempelt-Sammlung ab
Mi.Nr. 1, überkpl. mit "Gutter-pairs", FDC's, AK, Briefen in drei
"Leuchtturm"-Vordruckalben, in dieser Reichhaltigkeit schwer zu
beschaffendes Material in tadelloser Marken- u. Stempelqualität
Ausruf (EUR)
100,00
600,00
287. Prinz-Edward-Insel
Los Nr. Beschreibung
1686 1861, 3 d. blue and 6 d green used on cover with pen cancellation
showing on backside PRINCE EDWARD ISLAND JA 8 1861 cds,
addressed to St. Johns. The stamps were issued on Jan 1 1861
so this is probably the earliest known usage! Vertical filing folds
slightly affecting 3 d. stamp otherwise very fine and attractive,
Vincent Graves Greene Phil. Research Foundation photo
certificate (Mi.Nos. 2-3, Sc. 2-3, SG 3-4)
1687 2 d. rose (Mi.Nr. 5 x, SG No. 12) as single franking on attractive
lady's cover (slightly reduced at right) showing SUMMERSIDE
P.E.ISLAND/8 JUL c.d.s. alongside, very fine, exp. Pfenninger
Ausruf (EUR)
1.500,00
90,00
288. Queensland
Los Nr. Beschreibung
1688 Sechs versch. frühe Werte ungebraucht mit Handstempelaufdruck
SPECIMEN, darunter der gute 20 Sh.-Wert (Mi.Nr. 52)
1689 1886, Mi.Nr. 64-66 ungebraucht mit Handstempelaufdruck
SPECIMEN, Pracht!
1690 Mi.Nr. 107-108 ungebraucht, saub. ungebr. Prachtsatz, Mi. 650,Euro
5493 Sammlung auf Blättern plus Doubletten, dabei gute ungebrauchte
Werte und zwei mit Stempelmarken frankierte Dokumente der
Brisbane Gas Company aus 1879 und 1881
Ausruf (EUR)
200,00
100,00
150,00
300,00
289. Queensland - Dienstmarken
Los Nr. Beschreibung
1691 REVENUES - IMPRESSED DUTY, 3 d. to 500 Pounds, complete
set of 63 stamps (Barefoot No. 1-63) all cancelled to order, as
usual. Very fine and seldom offered.
Ausruf (EUR)
350,00
290. Ross-Gebiet - König-Edward-Land
Los Nr. Beschreibung
1692 Mi.Nr. 1 im Viererblock, zentral gestempelt BRIT. ANTARCTIC
EXPD. MR 4 09, Luxus!
Ausruf (EUR)
100,00
291. Ross-Gebiet - Victorialand
Los Nr. Beschreibung
1693 Mi.Nr. 2 auf Luxusbriefstück mit klarer Entwertung BRIT.
ANTARCTIC EXPD. JA 18 13
Ausruf (EUR)
50,00
292. Salvador
Los Nr. Beschreibung
1694 1845, Vorphilabrief vom 7. SEPT.1845 nach Guatemala mit
RaStpl. FRANQUEADO EN SANTA ANA, ein sehr schöner,
früher Beleg innerhalb Mittelamerikas. Rückseitig Taxe "16"
Ausruf (EUR)
100,00
293. St. Helena
Los Nr. Beschreibung
1696 1919, 1936; zwei hübsch frankierteRecobriefe in die USA, mit vier
bzw. fünf versch. Werten frankiert, Kab!
1697 1930/36; zwei Recobriefe nach England, mit Vierfarbenfrankatur
bzw. Mi.Nr. 45 im waag. Paar, Kab!
1698 1919-1931, drei Recobriefe mit versch. Frankaturen, u.a. 5Farben-Frankatur auf "Wilson"-Brief, Kab!
1699 Mi.Nr. 80-89 ungebraucht, saubere Falzreste, Kab., Mi. 480,Euro
1700 Mi.Nr. 86-89 ungebraucht, tadellose Höchstwerte, SG 456,50
GBP. Dazu Mi.Nr. 60ungebraucht und Mi.Nr. 70 gestempelt.
5498 1861-2012, reichhaltige Sammlung ab Mi.Nr. 1 in zwei
"Leuchtturm"-Vordruckalben, ungebraucht/gestempelt bzw. ab
Mi.Nr. 90 ausschließlich postfrisch gesammelt, einige zusätzlich
gestempelt, dazu Briefe, FDC's, Abarten, Viererblocks,
Markenheftchen, Kleinbogen etc., Qualitätssammlung!
5499 1864-1883, ungebraucht/postfrisch-Slg. (eine Mi.Nr.2 ohne
Gummi wurde nicht mitkalkuliert) imSteckbuch. Ab 1949
durchweg postfrisch mit einer Reihe guter Sätze
5500 1886-1910, schöne ungebraucht/gestempelt-Partie derersten
Ausgaben, dabei auch bessere ungebrauchte Werte und
Farbnuancen; hübsches Los!
Ausruf (EUR)
300,00
120,00
200,00
200,00
120,00
350,00
150,00
120,00
294. St. Pierre undMiquelon
Los Nr. Beschreibung
1701 Mi.Nr. 1 mit zentralem Stempel vom 31.1.85, dem frühesten
bekannten Datum dieser Marke und des gesamtes Gebietes!
Große Seltenheit in perfekter Qualität, Fotoatteste Bandot, Paris
(2008) und J.-J. Tillard, Saint-Pierre-et-Miquelon (2009).
Ausruf (EUR)
1.500,00
295. Sansibar
Los Nr. Beschreibung
1702 Mi.Nr. 162-63 gestempelt, "5 und 10 R. Küstenschiffe 1921",
tadellose Werte, SG 550,- GBP
Ausruf (EUR)
120,00
296. Saudi Arabien
Los Nr. Beschreibung
1703 MARKENHEFTCHEN: Mi.Nr. 494 und Mi.Nr. 496 x, jeweils vier
Stück mit zwei Zwischenblättern und einem bedruckten,
gehefteten grünen Umkarton, postfrisch, Bedarfsspuren, selten!
Ausruf (EUR)
150,00
297. Senegambien undNiger
Los Nr. Beschreibung
1704 Mi.Nr. 1-13 ungebraucht (Mi.Nr. 2 ohne Gummi, Mi.Nr. 4
gestempelt), das Gebiet komplett! Mi. 300,- Euro
Ausruf (EUR)
75,00
298. Seychellen
Los Nr. Beschreibung
1705 Mi.Nr. 6 auf Brief mit Hochovalstpl. B 64 und nebenges. EKr.
SEYCHELLES AP 14 90; die Marken waren erst am 5. April 1890
erschienen, es handelt sich hier also um einen der frühesten
frankierten Briefe (uns ist kein früheres Datum bekannt). SG 6
("from X20").
1706 1901, Provisional 3 cents on 36 c. brown & carmine, a mint
horizontal pair showing variety "Surcharge double", full
unmounted original gum, rare, SG No. 39a, BPA photo cert., SG
1.500,- GBP + (not listed in Michel)
1707 1938, registered letter bearing 3 c., 6c., 12 c., 20 c. and 25 c. of
the first Geo V definitives all tied by VICTORIA JA 1 38 c.d.s., this
being the first day of usage (only these five values were issued on
that day, Mi.Nos. 122, 124, 128, 131, 133)
1708 1954, FE1, two registered envelopes bearing 15 diff. values of the
first QEII definitives (Mi. ex No. 170-188) cancelled on the first
day of mage, addressed to New York with arrival pmk on
backsides.
5501 1890-1954, ungebraucht/postfrisch und etwas gestempelt-Slg.mit
u.a. Höchstwerten "Eduard" und"Georg" 1,50 und 2,25 R.
Ausruf (EUR)
250,00
750,00
100,00
120,00
75,00
299. Sierra Leone
Los Nr. Beschreibung
1709 Mi.Nr. 131-38, "Wilberforceausgabe 1933" auf LP-Brief ex S.
USONOMO Ost-Afrika Linie nach Seth/SH vom 18.7.34. Stempel
POSTED on the Steamer/Luftpost Hamburg-FuhlsbüttelFLUGHAFEN via Dakar u. Bln. 14.8.34
Ausruf (EUR)
120,00
300. Singapur
Los Nr. Beschreibung
1710 Mi.Nr. 1-20 in C-Zähnung, tadellospostfrisch, 18 Werte kpl., SG
No. 16-30, 400,- GBP
1711 Mi.Nr. 1-20 ungebraucht, kleinere Werte teils postfrisch, Mi.Nr.
21-22 postfrisch
1712 Mi.Nr. 101-106 ungebraucht und auf FDC sowie Block 1
postfrisch, tadellos, Mi. ca. 800,- Euro
1713 Mi.Nr. 107-11, 112-15, 142-46 und Mi.Nr. 147-52 jeweils
postfrisch, tadellos
1714 Mi.Nr. 112-16, 142-46, Mi.Nr. 147-52 und Block 2 jeweils
postfrisch, tadellos
1715 Block 33 B mit Ausstellungskatalog, Block 35 A I im Folder u.
Block 37-46, je postfrisch, tadellos, teils geringe Auflage!
5502 1948-92, tadellos postfrisch-Slg. mit besseren Ausgaben wie z.B.
Mi.Nr. 28-42usw., Mi. ca. 2.000,- Euro
Ausruf (EUR)
180,00
110,00
200,00
70,00
70,00
100,00
300,00
301. Singapur - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
1716 1891, Überdruck-GSK TWO CENTS ab 3C., bedarfsgebraucht
nach Hamburg,Kab.!
Ausruf (EUR)
50,00
302. Spanisch-Westindien
Los Nr. Beschreibung
1717 1856, PAID AT SAN JUAN PORTO RICO, crowned-circle
handstamp on letter franked Spanish Westindies No. 1 addressed
to Cadiz. The full margined stamp not tied to envelope, ink cross
and some ink blotches not detracting, very fine and attractive
1718 Mi.Nr. 2 im waag. 12er-Block mit Federstrichentwertung, allseits
voll- bis breitrandige Kab.Einheit!
Ausruf (EUR)
250,00
80,00
303. Sudan
Los Nr. Beschreibung
1719 1932, Erste Flugpost England - Südafrika, spez. Flugpostbrief
WADI HALFA nach Salisbury, frankiert Mi.Nr. 51-53 u.a., dazu
zum gleichen Anlaß Flugpostbrief ab Cairo, Kab.!
5504 1897-1985, gestempelt/ungebraucht/postfrisch-Slg. auf Blättern
mit u.a. ab 1956 fast kpl. postfrisch und davor auch etlichen
gestempelt/ungebraucht-Marken
5505 Kl. ungebraucht/postfrisch-Lot mit einigen Marken der 1. Ausgabe
inkl. einer nicht bewerteten Mi.Nr. 1 K, desw. postfrisch-Partie aus
1990-94 mit u.a. Mi.Nr. 432 I C, 433-34, 440-55 und Mi.Nr. 46064, Mi. ohne Mi.Nr. 1 K üb. 400,- Euro
Ausruf (EUR)
60,00
75,00
75,00
304. Südafrika
Los Nr. Beschreibung
1720 1910, Mi.Nr. 1 im waag. Paar auf sehr seltenem Ersttagsbrief
11/04/1910, als Recobrief nach London gelaufen, Luxus!
Fotoattest APS (2005)
5506 1910-94, gestempelt-Slg. in zwei "Lindner-T"-Vordruckalben mit
den Stärken vor allen zu Beginn mit u.a. Mi.Nr. 1-20, 33-38 und
Mi.Nr. 41-42 je waag. Paar etc., sehr hoher Katalogwert!
5507 1900-85 (ca.), Partie von ca. 300 Belegen in drei Alben, dabei
Flug- und Auslandspost, FDC usw.
Ausruf (EUR)
400,00
350,00
100,00
305. Südaustralien
Los Nr. Beschreibung
1721 1855-58, 2 d. karmin/mattorangerot, nettes kleines Los von zehn
voll- bis breitrandigen Stücken gestempelt, u.a. Paar u.
Dreierstreifen, aus Mi.Nr 2, 5, 9
5508 1856-1880 (ca.), sehr schöne Partie auf Albumseiten, dabei allein
170 + Paare der versch. Wertstufen bis 2 Sh., viele Farbnuancen,
Zähnungen usw., sehr hoher Katalogwert
Ausruf (EUR)
200,00
750,00
306. Surinam
Los Nr. Beschreibung
1722 1901, letter from PARAMARIBO to Amsterdam, bearing 1890, 5 c.
blue perf. 11 1/2 x 11 (3x), boxed SURINAME VIA HAVRE
alongside and Amsterdam receiving postmark on backside. There
is no valuation for these issues neither in "Michel" and "NVPH"
catalogue. (Mi.No. 26 C, Brief = Liebhaberpreis)
1723 1892, two local letters each bearing the 2 1/2 CENT overprint
provisional plus unoverprinted 2 1/2 c. rose Willem III. (Mi.No. 7
and 27). One letter address partly removed. (Perforated 12 1/2 :
12 and 11 1/2 : 12)
1724 Mi.Nr. 28 im waag. Viererstreifen auf Brief von PARAMARIBO 26
9 1892 und Ra3 NED.W.INDIE STOOMSCHEPEN
BECHTSTREEKS, dazu zweimal als Zusatzfrankatur auf 10 c.Ganz.karten aus 1893, einmal mit doppelter waag. Zähnung im
oberen Markendrittel.
1725 1892, letter to Amsterdam bearing a block of four of the 2 1/2 c.
FRANKEERZEGEL consisting of two pairs of Type I and II. Tied
to cover by boxed NED:W:INDIE STOOMSCHEPEN
BECHTSTREEKS and PARAMARIBO 19 12 1892 c.d.s.
alongside. Some nibbled perfs at foot and envelope a bit stained
o/w very fine and attractive!
1726 1904, registered letter to Germany bearing 1892-93 "Hangend
Haar" 10 + 12 1/2 c. (Mi.No. 29-30) tied to cover by clear strike of
PARAMARIBO 3 10 1904 c.d.s., transit London and arrival pmk
on backside. Very scarce, "Michel" cat. "Liebhaberpreis" on cover.
1727 1901, Mi.Nr. 29, zwei Stück auf Brief nach Amsterdam,
Entwertung durch Schiffspoststempel, in der Perforation teils
bräunlich, Umschlag zwei Faltbüge außerhalb der Frankatur,
sonst sauber, seltene Ausgabe auf Brief!
1728 1902, Mi.Nr. 21, 15 c. "Hangend Haar" auf Brief nach Amsterdam,
zentr. Stpl. PARAMARIBO und nebengesetzter Ra3 SURINAME
VIA PLYMOUTH, rücks. Ank.Stpl., diese Ausgabe auf Brief = Lp.!
1729 1896, registered letter to Amsterdam bearing horiz. pair "Hangend
Haar" 20 C. (Mi.No. 32) tied to cover by PARAMARIBO 27 1 1896
c.d.s. and boxed SURINAME VIA HAVRE. Small opening fault at
top, a bit tropically stained otherwise very fine and like all covers
of this issue unpriced in "NVPH" and "Michel" catalogues
("Liebhaberpreis")
1730 Mi.Nr. 33, 25 c. "Hangend Haar", als EF auf Recobrief von
PARAMARIBO 24 4 1899, mit Ra3 SURINAME VIA PLYMOUTH,
rücks. kl. Papierverlust durch unsachgemäße Brieföffnung, sonst
Pracht!
1731 1905, registered letter to Amsterdam, bearing "Hangend Haar"
issue 10 c. + 30 c. (x2, one stamp faulty at left) plus 12 1/2 c. of
the 1904 definitives. Clear strikes of PARAMARIBO 20 3 1905
c.d.s. and boxed SURINAME VIA PLYMOUTH alongside.
Envelope a bit stained, not detracting from a great visual appeal!
(Mi.No. 34 (2), 29, 55, GSU)
1732 1898, registered letter to Herrnhut, Germany bearing complete set
of five of the provisionals, tied by PARAMARIBO 5 12 1898 c.d.s.
or boxed SURINAME VIA HAVRE, arrival pmk on backside. A
very attractive cover though philatelicly inspired. (Mi.No. 35-39)
Ausruf (EUR)
150,00
100,00
120,00
100,00
200,00
150,00
180,00
250,00
180,00
350,00
180,00
Los Nr. Beschreibung
1733 1900, registered letter from PARAMARIBO to Germany bearing
1898, 10 c. on 20 c. green plus 1900, 25 c. on 40 c. dark brown
(Mi.Nos. 37, 43), boxed SURINAME/VIA/PLYMOUTH alongside,
very fine.
1734 1900, 3.8. registered letter bearing complete set of four of the
second overprint, SURINAME VIA HAVRE alongside and
receiving pmk on backside. Of the "50 c. on 2 1/2 Gld." overprint
stamp only 3.261 copies were sold, it is a great rarity on letters.
1735 1903/1912, registered 1912 letter from PARAMARIBO to Haarlem
franked with cpl. set of seven of the "cypher" definitives (Mi.No.
47-53) plus a postal pictorial card (depicting "Heerenstraat,
Paramaribo") franked 5 c. red plus 2 1/2 c. of the 1890 issue, both
tied by double oval AMSTERDAM NED.INDIE/NEDERL.MAIL
BOOT.
1736 Mi.Nr. 53 (2), Mi.Nr. 56 (rücks. frankiert) und Mi.Nr. 59 mit
Aufdruck "PLAKZEGEL/15 cent." auf Recobrief 27.8.1910 nach 's
Gravenhage, Prachtbeleg!
1737 1904-1907, Queen Wilhelmina definitives, five letters (including
four registered), one front only plus large part of a registered
letter, bearing in total 14 adhesives including a full set to 2 1/2
Gld. (Mi.No. 54-63). Very fine lot of seven items, high cat. value!
1738 Mi.Nr. 64 AK, 64 CK gestempelt, Kehrdruckpaare, Kab.! Mi. 360,Euro
1739 1911, three registered letters to Amsterdam bearing a complete
set of the overprint issue. Includes 30 ct. on 2.50 Gld. as single (a
bit tropical stained), a vertical pair of the scarce 15 c. on 25 c. and
one cover bearing block of four of the 1/2 c. grey a.o. (Mi.No. 6569 incl. 2x No. 67)
1740 1926, two large size registered letters to Amsterdam bearing
complete set of the 1913-26 high values Wilhelmina issue (50 c.
to 2 1/2 Gld., Mi.No. 106-109) plus another (1919) large size
registered bearing 50 c. + 2 1/2 ct. to Bussum, with censor label,
very fine and attractive.
1741 1926, overprint provisionals "12 1/2 C.", all three issues (Mi.No.
121, 122-123) on registered letter toAmsterdam, very fine
1742 1927, overprint issue, complete set of seven values (Mi.No. 136142) on attracitve registered letter to Amsterdam, very fine
1743 1929, First Air Mail to the Netherlands, registered letter with two
horiz. pairs (Mi.No. 72, 140) with special flight cancellation
1744 1927-1930, lot of six covers, all franked with commemorative
issues (cpl. sets), very fine (ex Mi.No. 124-51)
5509 1873-1994, gestempelt/ungebraucht/postfrisch-Slg. in zwei
"Schaubek"-Vordruckalben, reichhaltig mit einigen besseren
Marken der frühen Jahre. Ab ca. 1965 fast kpl. und überw.
gestempelt, der ehemalige Sammler errechnete einen
Katalogwert von ca. 2.200,- Euro (2003)
5510 1883-1930, Prachtslg. von 41 Belegen, mit einer Fülle bess.
Werte, Bedarfs- und Sammlerpost, viele Einschreiben, bitte
anshehen!
Ausruf (EUR)
160,00
350,00
80,00
150,00
250,00
120,00
350,00
150,00
120,00
80,00
75,00
100,00
150,00
180,00
307. Syrien
Los Nr. Beschreibung
1745 Mi.Nr. 94 I fetter Aufdruck der "3", im Paar mit Normalmarke
ungebraucht, rücks. Seidenpapieranhaftung, Auflage nach Maury
nur 36 Stück! Maury 1.650,- Euro
1746 Mi.Nr. 102-11 ungebraucht, der Spitzenwert ist tadellos postfrisch
(frz. Bleistiftsignatur), Mi. 500,- Euro für ungebraucht, für
postfrische Ausgaben 100 % Aufschlag! Auflage nur 1.500 Sätze!
1747 Mi.Nr. 112 I - 116 I, dünner Aufdruck, saub. ungebrauchter
Kab.Satz, der Spitzenwert gepr. Brun, Mi. 670,- Euro (Maury No.
21-24, 725,- Euro), Auflage 750 Stück!
1748 Mi.Nr. 112 II - 116 II, fetter Aufdruck komplett mit Mi.Nr. 116 II a u.
b ("a" = gepr. Brun), Prachtsatz, Mi. 600,- Euro (Maury No. 25-30,
525,- Euro), Auflage 1.500 kpl. Sätze!
1749 Mi.Nr. 116 II b gestempelt, Prachtstück, der Höchstwert mit rotem
Aufdruck, Kab., Mi. 380,- Euro (Maury No. 30, 400,- Euro)
1750 Mi.Nr. 127-128 a ungebraucht Orig.G. mit Falzresten,
Aufdrucktype III (tirage de Haut - Commisariat), Maury No. 46 III 47 III, 425,- Euro
1751 Mi.Nr. 128 a postfrisch, schwarzer Aufdruck, Luxus, gepr. Calves,
Mi. 360,- Euro für ungebraucht, für postfrisch ca. doppelter Preis!
Laut Dallay/Maury handelt es sich um die gute Type II ("Gédéon
II" mit offenem "e" in Syrie), Maury 525,- Euro für ungebraucht!
1752 Mi.Nr. 132-34 zusammen auf grossemBriefstück, schöne klare
Entwertungen von ALEPPO, Mi. 280.1753 Mi.Nr. 132-34 (Nr. 132 doppelt) auf dekorativem Brief, Aufdrucke
der Urmarke in Type "Gédéon II", Maury Avion No. 1-3 II, ca.
800.- Euro
1754 Mi.Nr. 132-34 (Nr. 132 doppelt) auf Brief von Aleppo nach
Alexandrette, senkr. Bugspur durch Mi.Nr. 133, sonst Pracht,
Aufdrucke in Type "Gédéon II", Maury Avion No. 1-3 II, ca. 800.Euro
1755 Aus Mi.Nr. 132-33, kleine Studie der Aufdrucke "Gédéon I" (Mi.Nr.
133 ungebraucht), Gédéon II (Mi.Nr. 132 ungebraucht und dito
auf Briefstück) sowie Haute Commissariat (Mi.Nr. 133 postfrisch),
teils gepr. Calves oder Scheller. Maury Avion No. 2 I, 1 II (2), 2 III,
zusammen ca. 1350.- Euro (Mi. üb. 1200.- Euro)
1756 Mi.Nr. 135-40 mit rotem Aufdruck ungebraucht/postfrisch, Maury
No. 48R - 53R (425.- Euro). Dazu acht gestempelte Werte dieser
Ausgabe sowie sieben Marken mit Aufdruckvarianten (u.a.
kopfsteh. und doppelter Aufdruck), hoher Katalogwert!
1757 Mi.Nr. 135-143, schwarzer Aufdruck, ohne Mi.Nr. 135 und Nr. 138
komplett ungebraucht mit Orig.Gummierung; Nr. 142 unten ein
kurzer Zahn, Spitzenwert unauffälliger Gummiknitter. Die beiden
Spitzenwerte gepr. Calves. #Die seltenste Ausgabe Syriens,
Auflage der Mi.Nr. 143 nur 62 Stück! Maury No. 49N, 50N, 52N 56N, zusammen 5100.- Euro.
1758 Mi.Nr. 142 postfrisch, schwarzer Aufdruck,auf GC-Papier,
Kab.Stück, Maury No. 55N, 1100.- Euro für ungebraucht
1759 Mi.Nr. 170 ungebraucht und gestempelt, Nr. 171 gestempelt und
Mi.Nr. 172 ohne Gummi, teils gepr. Brun,Mi. ca. 1200.- Euro
1760 Mi.Nr. 170-72 auf grossem Briefstück, Kab., Mi. 950.- +
Ausruf (EUR)
200,00
200,00
200,00
150,00
120,00
100,00
250,00
120,00
200,00
180,00
200,00
150,00
1.000,00
200,00
150,00
250,00
Los Nr. Beschreibung
1761 Mi.Nr. 170-72 zusammen auf Luftpostbrief von Aleppo nach
Alexandrette (Mi.Nr. 170 im Paar), Mi. 1000.- (Maury Avion Nos.
4-6, 1100 Euro), plus eine Vorderseite aus gleicher Korrepondenz
mit Normalfrankatur
1762 Mi.Nr. 173-75 gestempelt, Prachtsatz, die beiden Spitzenwerte
gepr. Brun, Mi.280.1763 Mi.Nr. 227-30, 254-57 postfrisch, beide Olympiade-Sätze, Luxus,
Mi. für ungebraucht bereits 440.- Euro, für postfrisch ca. doppelte
Preise (= Mi. 880.-), Maury 640.- Euro
1764 Mi.Nr. 227-30, 254-57 gestempelt, beide Olympiade-Sätze, Mi.
440.5511 1 9 1 9 - 2 4 ,
umfangreiche
Prachtsammlung
ungebraucht/gestempelt, insbesondere mit einer Vielzahl von
Abarten, die alle im "Maury"-Katalog verzeichnet sind. Vieles ist
doppelt vorhanden, auch viele gute Ausgaben dabei, mit u.a.
Mi.Nr. 92, 99-101, 144-52, 176-79, 202-05 I und II, einige Belege
sowie Portomarken incl. einiger Millesiémes. Hervorragendes
Objekt für den Spezialisten!
5512 1920-90, postfrisch/ungebraucht/gestempelt-Slg. in vier
Steckalben mit einem sehr guten Teil 1960-90 postfrisch, der wohl
nur wenige Lücken hat! Davor ebenfalls reichhaltig mit zusätzlich
noch doppelten, etwas Alawiten, Cilicien und Lataika
5513 1940-90, Partie von ca. 200 Belegen in überwiegend guter
Erhaltung, dabei R-Belege, Flugpost inkl. Erstflüge, Auslandspost
usw.
Ausruf (EUR)
300,00
90,00
150,00
100,00
750,00
150,00
100,00
308. Syrien - Portomarken
Los Nr. Beschreibung
1765 P 7 - 8 ungebraucht, Prachtwerte, Mi. 440.-
Ausruf (EUR)
100,00
309. Tahiti
Los Nr. Beschreibung
1766 Mi.Nr. 1 gestempelt, Pracht, sing. Schlesinger, Mi. 300,- Euro
1767 Mi.Nr. 3 gestempelt, zentrisch gestempelt,Kab!
Ausruf (EUR)
90,00
80,00
310. Tanganjika
Los Nr. Beschreibung
1768 MAFIA ISLAND: 1916-17, Expeditionary Forces overprints with
further handstamp overprint GR/Post/Mafia, all but one tied to
fragments by MAFIA NOV 19 16 dcs, all but one signed
Holcombe. (SG No. M43-52, Mi.Nr. 23-32, 4.000,- Euro). #Sehr
seltener Satz in Kab.Erhaltung!
Ausruf (EUR)
2.500,00
311. Tannu-Tuwa
Los Nr. Beschreibung
1769 Mi.Nr. 37-38 postfrisch, "35 Kop.-Aufdrucke", postfrische Werte
mit Normalzähnung, signiert, Mi. 640,- Euro
1770 Mi.Nr. 39 I-II ungebraucht, "15 Kop. Handstempelaufdruck auf 6
Kop.", beide Aufdrucktypen tadellos ungebraucht, beide sign. die
Type I Sowjet. Außenhandel, Mi. 890,- Euro
1771 Mi.Nr. 69 K postfrisch, "10 Kop. Steppenfuchs" im Kehrdruckpaar
Mitte ungezähnt, tadellos postfrisch
1772 Mi.Nr. 126 (6) postfrisch, "20 Kop. orangerot", der Höchstwert der
Ausgabe als tadelloses Hexagon, Mi. 4.080,- Euro +
5514 1926-36, ungebraucht/gestempelt teils parallel geführte
Sammlung auf Steckblättern inkl. Mi.Nr. 1-10, 15-28, Mi.Nr. 4148B usw.
Ausruf (EUR)
200,00
300,00
150,00
600,00
100,00
312. Tasmanien
Los Nr. Beschreibung
1773 Mi.Nr. 1 gestempelt, links unten minimal Schürfung, sonst allseits
breitrandiges Prachtstück der guten Marke, Mi. 1.200,- Euro
1774 1895, Steuermarke 2 Sh. 6 d. als Freimarke verwendet auf
Recobrief von MOONAH nach Melbourne, Kab.Beleg!
5515 1860-1923, umfangreiche Zusammenstellung mit zahlreichen
guten Ausgaben, besonders im Klassikbereich sehr reichhaltig;
sehr interessante und ansprechende Sammlung
5516 Kl. Partie mit zwei Dokumenten mitFiskalmarken frankiert plus ein
paar klass. Marken u. zwei Werten Westaustralien.
Ausruf (EUR)
180,00
240,00
200,00
150,00
313. Thailand
Los Nr. Beschreibung
1775 Mi.Nr. 273 postfrisch, tadelloser Höchstwert, Mi. 400,- Euro
1776 Mi.Nr. 282-95 postfrisch, Satz ohne 50 S. und 2 B. kpl., wobei
Mi.Nr. 292 undMi.Nr. 293 mit C-Zähnung vertretensind, tadellos,
Mi. 1.117,- Euro
1777 Mi.Nr. 358-74 postfrisch, tadellose Dauerserie, Mi. 560,- Euro
1778 Block A 78 ohne Gummi, tadellos ohne Gummiwie verausgabt,
Mi. 1.000,- Euro
5517 1989-2000, postfrisch-Slg. im gänzlich gefüllten 60seitigen
Steckbuch mit u.a. einer Menge Blocks inkl. der ungez. ParallelAusgaben etc., sehr hoher Katalogwert!
5518 1883-1950, interessantes Konglomerat aus diversen Lots mit
Klassik und auch später besseren Werten; schöne Partie aus
altem Nachlaß!
5519 postfrisch-Partie besserer modernerer Blocks und Kleinbögen mit
Block 13 A-B, Block 14 A, Mi.Nr. 1514 und Mi.Nr. 1699 Klb.
5520 Zwei schmale Steckbücher mit einem ungeordneten Bestand alt
bis neu mit u.a. einigen mittleren und besseren Sorten 1950erJahre wie z.B. Mi.Nr. 281, 316-18, Mi.Nr. 322-24 und Mi.Nr. 371
Ausruf (EUR)
80,00
180,00
150,00
200,00
150,00
250,00
100,00
75,00
314. Tonga
Los Nr. Beschreibung
1779 1906, colorierte GSK 1 d. "Blow Holes/Houma-Tonga" nach
Hamburg, dazu Blechdosenbrief aus 1936 nach Australien mit
sechs Werten bis 1 sh. frankiert, Pracht
Ausruf (EUR)
60,00
315. Tristan Da Cunha
Los Nr. Beschreibung
1780 1920 (ca.), TRISTAN DA CUNHA/SOUTH ATLANTIC postal
cachet Type II (SG No. C2) struck in violet on a square label of
ruled paper, tied by "SOMERSET WEST 11.II..." c.d.s. and South
African postage due marking "T 1/2 d." alongside to commercial
window envelope. #Very scarce, Sismondo photo certificate
stating "The label may be considered to be the first postage label
or stamp used by the Tristan da Cunha post office..."
1781 Mi.Nr. 1-12 auf drei Reco-FDC's 1 JA 52, nach England gelaufen,
Kab.!
5521 1952-2014, kpl. postfrisch/gestempelt geführte Sammlung inkl.
Portomarken, zahlreichen FDC's, AK, Kleinbogen, teils
spezialisiert nach WZ und Abarten, Zusammendruckvarianten,
dazu reichhaltig Briefe, alles in vier "Leuchtturm"-Vordruckalben,
Qualitätsobjekt mit auch tadellosen senkr. Abstempelungen
5522 1952-93, so gut wie kpl. postfrisch-Slg. plus einer stattl. Anzahl an
Doubletten im Steckbuch, hoher Katalogwert!
Ausruf (EUR)
1.500,00
100,00
600,00
200,00
316. Trucial-Staaten
Los Nr. Beschreibung
1782 Mi.Nr. 1-11 on a large size First Day Cover 7 JAN 61, vert. fold in
envelope not affecting adhesives.
Ausruf (EUR)
150,00
317. Tunesien
Los Nr. Beschreibung
1783 1885, incoming mail, Brief aus Algier an ein Mitglied des Corps
Exp. Tunisie in SOUK-EL-ARBE, mit rücks. Ank.Stpl., Umschlag
durch unsachgemäßge Öffnung kl. Papierverlust, sonst sehr
schön!
1784 Mi.Nr. 46 Zwischenstegpaar mit Millesième auf Brief nach Prag,
plus zwei schöne Flugbriefe aus 1931/1937, Pracht!
5523 1888-1953, tadellos ungebraucht/postfrisch/gestempeltSammlung im Steckbuch ab der "1. Wappenausgabe" und
reichlich kpl. Ausgaben und auch Porto, Mi. über 2.100,- Euro und
ein unberechneter gestempelt-Doublettenteil
Ausruf (EUR)
80,00
70,00
300,00
318. Tuvalu
Los Nr. Beschreibung
1785 Mi.Nr. 1-15, der erste (Überdruck-)-Satz auf FDC 1.JAN 1976,
dazu Mi.Nr. 72-78 (Unabhängigkeit) auf weiterem FDC
Ausruf (EUR)
50,00
319. Uruguay
Los Nr. Beschreibung
1786 Die "Diligencias", Mi.Nr. 1-3, meist ohne Gummierung und im
Schnitt nicht perfekt, tls. auch rücks. kl. helle Stellen, wie so oft
b e i di e se r A u sg a b e . S chöne fr ische Far ben und m it
Garantiesignaturen (Krüger, Schlesinger u.a.), dazu als kleine
"Zugabe" Mi.Nr. 6 a und 7 a ohne Gummi, beide vollrandig und
fein, gepr. Thier
1787 Mi.Nr. 515-34 postfrisch, "Pegasus 1935", tadellos postfrisch, Mi.
400,- Euro
5524 1891-1940, reichhaltige ungebraucht/gestempelt-Slg. auf
Vordruckblättern mit etlichen besseren Marken und Sätzen in sehr
sauberer Qualität; schönes Sammlerobjekt!
5525 1880-1970 (ca.), Partie von über 60 Belegen, dabei Ganzsachen,
R-Briefe, Auslands- und Flugpost usw.
Ausruf (EUR)
200,00
100,00
100,00
150,00
320. USA
Los Nr. Beschreibung
1788 1835-49, three Trans Atlantic covers via French Maritime Mail to
Holland (2) or Switzerland
1789 Mi.Nr. 1 im voll- bis teils breitrandigen waag. Paar auf Brief von
ST. LOUIS APR 21 1849 nach New York, waag. Bug, sonst
tadellos. Scott 1.100,- USD
1790 BLOOMING - GROVE NY red circular stamp with manuscript date
inserted and matching cross-hatch on lady's embossed small
envelope bearing 3 c. dull red (Sc. 11) to Chicago docketed Oct
11, 1855. Very fine and attractive!
1791 HONESDALE, PA JAN 3 c.d.s. and circled PAID/3 on lady's
embossed small envelope showing floral design, addressed to
Blooming Grove, Orange Co., NY From the "Howell"
correspondence as the previous item, a beauty.
1792 OXFORD DEPOT N.Y. MAY 10 on lady's embossed small
envelope bearing 3 c. (Sc.No. 11), just in at top left with three
good to large margins, fine and attractive
1793 STEAMER ROYAL PALACE red oval on 3 c red Nesbitt buff
entire, manuscript "Louisville & St. Louis Mail Route 5103" post
agent's postmark alongside, addressed to Bloomingrove, Orange
Co., N.Y. Docketed May 24th, 1854. Very fine.
1794 1854, "Freehold Institute/A boarding School for Boys", two
beautifully illustrated envelopes from the Howell correspondence
both franked 3 c. dull red (Sc. 11) with some faults (creased, one
stamp probably separated by knife from the sheet missing a good
portion at top left and with part of the adjouning stamp at bottom),
one envelope with enclosure.
1795 1853-1864 (ca.), the balance of the "Howell" correspondence,
comprising 47 items in total including 24 letters bearing imperf. 3
c. red (Sc. 10-11) and nine letters showing different "Paid/3"
handstamps or manuscript cancellations. Mixed quality but a nice
lot for the postal historian showing a good range of different
cancellations some in blue and red.
1796 Mi.Nr. 11 III gestempelt, waag. Paar (teils angetrennt) mit zentr.
Stempel vom 3.Mai 1858; 10 c. 1857/61 horizontal pair (partly
separated) with c.d.s. MAY 3 1858, very fine, Sc.No. 33
1797 Mi.Nr. 25 gestempelt, kl. Eckbug, sonst tadellos, blauer Stempel,
Mi. 380,- Euro
1798 Mi.Nr. 40, 44 und Mi.Nr. 46 gestempelt, Pra/Kab, Mi. 475,- Euro
1799 1879, Destination NORWEGEN, Mi.Nr.41 auf saub. Brief nadch
Gjethus, rücks. Bahnp.-Stpl. KRANIA - RANDSEFJORD
1800 Mi.Nr. 41 als ZuF auf GSU 3 c. grün, von IVESDALE, ILL. nach
Chicago
1801 1885, 1 c. Bank note on all over shaded ad envelope "New
Bedford Oil Refinery" plus registered letter bearing 3 c. + 15 c.
orange from New York to Washingtonville
1802 Mi.Nr. 52, 60, 71, 102 gestempelt, vier gute Werte, saub.
gestempelt
1803 Mi.Nr. 53-59 gestempelt, ausges. sauberer Satz, frische Farben,
Mi. 420,- Euro
Ausruf (EUR)
100,00
200,00
80,00
120,00
80,00
200,00
100,00
500,00
180,00
120,00
85,00
75,00
60,00
80,00
75,00
100,00
Los Nr. Beschreibung
1804 Mi.Nr. 80, 81 und Mi.Nr. 83 ungebraucht, große Teile
Orig.Gummi, drei farbfrische Prachtwerte, Mi. 860,- Euro.
#Columbus 10, 15 and 50 c. ungebraucht with large parts of
orig.g., very fresh and fine
1805 Mi.Nr. 83, 50 ct. Columbus als EF auf R-Brief von New York nach
Hamburg, Bedarfserhaltung (Sc.No. 240/A81)
1806 Mi.Nr. 84 ungebraucht, 1 Dollar Columbus mit Orig.Gummi,
leichte Falzreste und rücks. kleiner (Gummi-)Bug, sonst
wundervoll farbfrisches und sehr ordentlich zentriertes
Prachtstück, Mi. 1.400,- Euro
1807 Mi.Nr. 87, 4 Dollar Columbus gestempelt, ausgesucht schönes
Kab.Stück, frische Farbe, leichter Stempel vollzähnig, Mi. 1.300,Euro
1808 Mi.Nr. 88, 5 Dollar Columbus, auf Luxusbriefst., Fotoattest Paul
Alcuri: "Beachtenswert ist die Zentrierung, Zähnung, Frische und
zarte Abstempelung. Das Briefstück ist ursprünglich, die Marke
tadellos in jeder Hinsicht. In dieser Erhaltung sehr selten".
1809 1893, Columbus exhibition, lot of 16 postal stat. envelopes incl. 10
c. used to Germany, four registered to the Netherlands etc., mixed
quality but generally very fine
1810 1899, registered letter from GLENVILLE, Ohio to TEBING
TINGGI, Sumatra, Dutch Indies bearing 8 c. Sherman on
post.stat. envelope, scarce destination at that time.
1811 Mi.Nr. 174, 175 B - 177 B und Mi.Nr. 240 K - 242 K gestempelt,
sieben Pra/Kab.Werte, Mi. 250,- Euro +
1812 1910-13, 2 c. perf. 8 1/2 vertically, horizontal strip of 6 gestempelt,
very fine, Sc. 393, 270,- USD for singles
1813 Block 1 ungebraucht, Kab., praktisch postfrisch, winz. Falzspur im
Rand, Mi. 400.- fürungebraucht
1814 Block 1 ungebraucht, am Rand Falz- und Papierreste und im
linken Rand drei falzdünne Stellen, bildseitig Luxus, Mi. 400.1815 1928, 5 c. Flugpost, vier versch. Plate number blocks of 6, je
zweimal TOP in rot und blau, tadellos postfrisch,Scott No. C11,
220,- USD +
1816 Mi.Nr. 442 b postfrisch, tadelloser Wert mit herstellungsbedingt
gummifreier Stelle, gut zentriert, Scott No. C23c, 160,- USD
1817 1943, nine field post covers from one correspondence bearing
stickers "FREE/Soldiers Mail" depicting all different comics, tied
by FRESNO, CALIF. duplex or cds. colourful lot!
5526 1856-2002 (ca.), gestempelt-Sammlung in fünf selbst gestalteten
Alben mit teils besseren Marken, alles in ordentlicher Qualität
5527 Sammlung ab Anfang in zwei Alben, zunächst gestempelt, dann
ca. 1925-91 nur noch ungebraucht, dazu diverse Bögen, andere
moderne Ausgaben und diverse Zugaben, sehr hoher Katalogwert
5528 1869-1988, meist gestempelt-Sammlung in zwei "Leuchtturm"Vordruckalben, der Vorkriegsteil noch ausbaufähig, danach viele
kpl. Ausgaben und teils Aboqualität, Mi. ca. 4.000,- Euro
5529 Sammlung ungebr./postfrisch meist aus dem Zeitraum 1925-63,
ab 1935 durchgängig postfrisch mit vielen Plate blocks, auch
einige klass. Werte ohne Gummierung (z.B. Mi.Nr. 25).
Ausruf (EUR)
150,00
250,00
300,00
550,00
750,00
100,00
100,00
75,00
90,00
140,00
90,00
100,00
60,00
120,00
300,00
350,00
200,00
150,00
Los Nr. Beschreibung
5530 1 9 2 6 - 3 8 , f e i n e P a r t i e F l u g o s t b e l e g e b z w . F l u g p o s t Sonderstempel, dabei Mi.Nr. 286, 287 und Zeppelinmarke Mi.Nr.
358 frankiert. Insges. ca. 35 Stück
5531 1947, "100 J. Briefmarken USA", Slg. von überwiegend Vignetten
in vielseitiger und seltener Fülle. Kaum angeboten mit SonderProgrammheften, spez. Veranstaltung, Speisekarten, kpl. Bögen
etc.
5532 Partie in Tüten und auf Stecktafeln, meist 1920er/1930er Jahre,
viel postfrisch, aber auch klass. Briefstücke und Marken auf alten
Auswahlseiten. Fundgrube!
5533 Kl. Partie älterer Ausgaben bis ca. 1910, dabei einige bestens
zentrierte Kab.Stücke der Bank Note-Ausgaben, ungezähnte
Marken 1908-10, auch eine 3 Dollar "Columbus" (Einriss, aber
bildseitig fein), hoher Katalogwert!
5534 Umfangreicher Lagerbestand gestempelt in sieben dicken
Steckbüchern, die frühen Ausgaben ohne teure Stücke, mit
einigen bess. Gedenkwerten, später nur noch für Schatzgräber
auf der Jagd nach DER seltenen Zähnungsabart!
5535 1923-60 (ca.), Partie von über 220 Belegen Erst- und
Eröffnungsflüge bzw. Flugtage in meist guter Erhaltung, dabei
"Lindbergh", Helikopter usw.
5536 1860-1919, Partie von über 90 Belegen in oft guter Erhaltung im
Album, dabei viele EF, R- und Auslandpost, bessere
Entwertungen, eine "Lederkarte" usw.
5537 1885-1925 (ca.), Partie von 60 interessanten Belegen in
überwiegend guter Erhaltung, dabei 15 R-Belege, reichlich
gebrauchte Ganzsachen, dekorative Werbezudrucke usw.
5538 1875-1945 (ca.), umfangreiche Partie Ganzsachen, alle
gebraucht, sehr sortenreich, viele nach Europa (mit oftmals
Zusatzfrankaturen), der größte Teil bis ca. 1915
5539 1936-50 (ca.), Partie von ca. 140 Belegen im Album, dabei
Zensur, Flug- und Schiffspost, Arktis/Antarktis, KGF-Post aus
Japan usw.
5540 F L U G P O S T : 1 9 2 8 - 3 7 , P a r t i e v o n c a . 1 3 0 E r s t - u n d
Eröffnungsflügen bzw. Flugtage, alle mit Mi.Nr. 310 frankiert und
dabei auch Besonderheiten wie "Plate-numbers"
5541 1920-45, Partie von 140 Belegen inkl. Ganzsachen, dabei RBriefe, Flugpost inkl. Zeppelin, Seepost
5542 ZEPPELIN-Fahrten: 1925-35, Sammlung von 35 verschiedenen
Belegen in sehr guter Erhaltung, Luftschiffe "Akron", "Los
Angeles" und "Macon"
5543 FLUGPOST: Sammlung von über 200 Belegen im Album, der
überwiegende Teil "National Luftpostwoche 1938"
5544 Interess. Briefpartie prakt. nur älterer Belege bis 1945, u.a. 12
Briefe nach Norwegen 1893-1910, Nachportobelege, gute
Eilmarke Mi.Nr. 174 auf Brief 1909 (Sc. E7), Hawaii,
Christiansted/V.I., fünfmal Byrd Expedition "Little
America/Antarctica" 1934 sowie aus 1982, fünf Briefe aus Ghana
an das "Bureau of Indian Affairs, Junean, Alaska" (insges. üb. 50
Stücke).
5545 1890-1937, über 30 saubere Belege, alle mit sehr dekorativen,
auch großflächigen Firmen-Werbezudrucken, dabei auch vier
vorgedruckte Firmenbögen
Ausruf (EUR)
180,00
80,00
120,00
120,00
100,00
450,00
400,00
350,00
200,00
200,00
200,00
200,00
200,00
200,00
150,00
100,00
Los Nr. Beschreibung
5546 1906-39 (ca.), interess. Los von Ansichtskarten, meist mit
Besonderheiten, z.B. Christmas seal 1909, Leporello zur
Weltausstellung Chicago 1933
Ausruf (EUR)
80,00
321. USA - Dienstmarken
Los Nr. Beschreibung
1818 1878-84 (ca.), WAR DEPT., ten postal stat. envelopes 3 Cents on
blue (4) or cream paper (6) from different places adressed to
Washington, D.C. showing unusual cancellations incl. manuscript
usages (3), fine to very fine.
Ausruf (EUR)
120,00
322. USA - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
1819 1881, 2 c. envelope with additional 10 c. 1870 as registered letter
from BROWNSTOWN, O. to New York, very fine, plus another
registered envelope sent 1889 to Germany
1820 WELLS, FARGO & Co., four different postal stat. envelopes
including 3 c. with advert. imprint from SACRAMENTO and 10 c.
green used to New York, mixed quality
1821 1888, 2 c. green PSE uprated with 1 + 2 c. from SYRACUSA, NY
to France with French postage dues 30 c. + 2 x 10 c. (some faults
prior to usage) and forwarded to TRIEST, Austria. Very attractive!
1822 1892, 5 c. Grant PSE with beautiful advert. imprint sent from San
Francisco to Honolulu, Hawaii, part of back flaps missing o/w very
fine, plus 1 c PSC from KOLOA KAUAI to New York (1900)
1823 1893, Columbus, three postal stat.envelopes (1, 2, 5 c.), all
uprated and travelled to Europe, including one registered (some
ageing)
5547 1860-1955, über 220 gebrauchte Karten und Umschläge, dabei
"Wells Fargo", R-Belege, Auslandspost, Zusatzfrank. usw.
5548 1 8 6 9 -1 9 9 0 (ca .), re i ch h altige Par tie von ca. 530 oft
ungebrauchten Ganzsachen in überwiegend guter Erhaltung in
drei Alben, dabei reichlich GSU und dabei auch Fehldrucke
5549 Ab ca. 1875, Partie von gut 200 Stück im Karton, alle gebraucht,
vielfach nach Europa mit Zusatzfrankaturen, Firmenvordrucke,
Einschreiben usw. Bitte ansehen!
Ausruf (EUR)
80,00
120,00
100,00
90,00
120,00
300,00
500,00
250,00
323. USA - Revenue Stamps Fiskalmarken
Los Nr. Beschreibung
1824 1862-71, 5 Dollar "Manifest" and 20 Dollar "Conveyance" both
imperf. with good to large margins ms cancellation, 5 Dollar
horizontal crease, otherwise very fine, Sc. R90a, 98a, 425,- USD
1825 1862-71, 10 Dollar "Conveyance" imperf. plus 10 Dollar "Probate
of Will" perf., horiz. pair, both with ms cancellation, very fine, Sc.
R94a, R96c, 295,- USD
1826 1862-71, Second issue, Documentarystamps, 2, 2,50 and 3 Dollar
with ms cancellation, very fine, Sc. R123-125, 137,50 USD
1827 1862-71, Third issue, Documentary stamps, 2-5 Dollar, very fine,
Sc R145-148, 262,50 USD
1828 1898, Newspaper stamp with surcharge INT.REV. Briefstück
DOCUMENTARY in red, surcharge reading up, very fine, Sc.
R160, 140,- USD
Ausruf (EUR)
120,00
100,00
50,00
100,00
60,00
324. USA - Militärpost
Los Nr. Beschreibung
1829 MILITÄRPOST IN MEXICO: 25. August 1914, Einschreibebrief
aus VERA CRUZ 25. AUG. 1914 mit seltener Mischfrankatur
amerikanischer und mexikanischer Freimarken mit
entsprechendem R-Stempel nach MEXICO. D.F. 27. AGO 1914
mit rückseitigem Ankunftsstempel, senkrechter Faltung leider
auch durch eine Marke laufend, seltener Beleg und im Michel
ohne Preisnotierung, für lose gestempelt bereits mindestens 400,Euro!
1830 MILITÄRPOST IN NICARAGUA: 11. Mai 1929, unfrankierter Brief
aus PUERTO CABEZAS, Absender: "Marine Detachment,
Neptune Mine, Nicaragua" via hds. "Marine Mail/No Stamps
available" nach New York, Nachportomarke zu "2 Cents"
entwertet in FREDONIA sowie zusätzlich violetter L2 "Postage
Due 2 Cents/From New Orleans, La.", seltener Bedarfsbeleg!
Ausruf (EUR)
250,00
250,00
325. USA - Post inChina
Los Nr. Beschreibung
1831 Mi.Nr. 1-3, 5-7, 9-12 gestempelt, Pracht, Mi. 712,- Euro
Ausruf (EUR)
150,00
326. USA - Konföderierte Staaten
Los Nr. Beschreibung
1832 Mi.Nr. 1, schönes vollr. Exemplar auf Brief mit klarem EKr
FREDERICKSBURG, VA NOV 27/PAID, der Umschlag mit
einigen Altersspuren, sonst Pracht, gepr. Pfenninger
1833 Mi.Nr. 10 II B x im 25er-Bogenteilpostfrisch, am Unterrand eine
Marke unten kleiner Einriss, sonst Luxus, Mi. 350,- Euro +
Ausruf (EUR)
100,00
80,00
327. Postmeistermarken
Los Nr. Beschreibung
1834 MEMPHIS, Tenn.: 1861, 5 c. red Postmaster Provisional with
gorgeous margins all around and deep rich colour tied to cover by
MEMPHIS, Tenn. DEC 2 1861 cds, addressed to Brownsville,
very fine, exp. W. Jakubek BPP (Sc.No. 56X2)
Ausruf (EUR)
900,00
328. Venezuela
Los Nr. Beschreibung
1835 1850, Faltbrief vom 8. Dezember aufgeliefert in La Guaira mit "3"
(Reales) taxiert und über ST. THOMAS, England nach Bordeaux,
gute Erhaltung
1836 1850, Guayra/Franca in rot auf einem Brief aus Caracas,
forwarded durch VALENTIN SALBOCH Y CIA (rücks. großer
Ovalstempel), nach England, mit großem rotem Kronenstempel
(des Postagenten, der das korrekte Porto überprüfen mußte).
Sehr sauberer Brief, Fotobefund Holcombe
5550 1859-1982, gestempelt/ungebraucht-Slg. mit zu Beginn 15
Marken aus 1859-1873, danach Grundstock, schönes großes
"Yvert"-Vorrdruckalbum
5551 1938-83, anfangs gestempelt/ungebraucht, ab 1964 postfrischSammlung in zwei Vordruckalben, ab1964 nach Vordruck kpl,
hoher Katalogwert
Ausruf (EUR)
200,00
150,00
75,00
120,00
329. Venezuela - Schiffspostmarken
Los Nr. Beschreibung
1837 Robert Todd, ex Mi.No. 1-18, lot including 1/2 c. black imperf
gestempelt plus four perf. stamps (mixed quality)and two Jesurun
stamps ungebraucht
1838 1849, Schiffs-Faltbrief aus La Guaria vom 5. Januar und über
Hamburg (preuß. Postamt) nach Herrnhut, sehr gute Erhaltung
1839 1852, bei der Post in La Guaira aufgelieferter und mit 3 Reales
austaxierter Faltbrief mit DKr. GUAYRA FRANCA und per Schiff
nach England mit Weiterleitung Kontinent sowie per Bahn über
Aachen, Magdeburg, Berlin nach Leipzig und dann mit sächsicher
Post nach Herrnhut (oft rs. Belegstempel) mit Nachtaxe "21", gute
Erhaltung
1840 1853, GUAYRA FRANCA auf Faltbrief über England, Deutschland
per AUS ENGLAND PER AACHEN, preuß. Taxstempel "3 1/2
Groschen" in seltener Destination nach Finnland, gute Erhaltung
Ausruf (EUR)
250,00
150,00
150,00
200,00
330. Vereinigte Arabische Emirate
Los Nr. Beschreibung
1841 Mi.Nr. 1-12 on First Day Cover 1 JAN 1973, very fine, scarce!
Ausruf (EUR)
150,00
331. Victoria
Los Nr. Beschreibung
1842 1858, letter from BALLARAT to GEELONG bearing 1 d. rose and
3 d. blue Campbell printings, both with large margins all around
and tied to cover by numeral "15" obliterator, very fine, exp.
Bühler
1843 Mi.Nr. 69 ungebraucht und dito mit AufdruckSPECIMEN
ungebraucht, Pracht!
1844 1901, Reco-Ganzs. 3 d. mit Zusatzfrankatur von vier Werten (1/2
+ 1 +1 1/2 + 2 d) nach Brüssel, Kab.!
1845 "Reprint"-Aufdrucke auf 48 versch.Werten, alle ohne Gummi wie
verausgabt, farbfrisches Prachtlos!
5556 Schöne alte Partie, dabei Studiensammlung Ausg. 1860 auf
beschrifteten Albumseiten, auch ungez. Ausgaben, bitte ansehen!
Ausruf (EUR)
150,00
80,00
80,00
180,00
350,00
332. Victoria - Dienstmarken
Los Nr. Beschreibung
1846 REVENUES - Hunting Tax, 1973-81, selection of 54 stamps in
total, mainly mint hinged, beautiful thematicissues.
Ausruf (EUR)
120,00
333. Vietnam
Los Nr. Beschreibung
1847 Der Goldene Brief des Kaiser Nguyên Phúc Tuãn (1916-1925).
#Bronzefarbener Ornamentik-Druck, mit Goldfarbe handcoloriert
und mit schwarzer Tinte beschriftet (die Datierung weist auf das 9.
Regierungsjahr des Kaisers, also 1925, hin). Format 132 x 52 cm.
Der Brief wurde gerollt und in einer Holzkartusche, mit
chinesischer Lackmalerei in Rot und Gold, durch Boten befördert.
Es erklärt sich von selbst, daß diese Art der persönlichen
Postbeförderung nur dem Kaiser und den höchsten Personen des
Staates, die goldene Farbe ausnahmslos dem Kaiser vorbehalten
war. Einige senkrechte Büge, im Ganzen aber vorzüglich erhalten
und insbesondere auch die empfindliche Goldfarbe noch völlig
intakt! #Eine einmalige Gelegenheit, einen solchen "Goldenen
Brief" zu erwerben; die meisten der heute noch erhalten
gebliebenen Stücke befinden sich in Museen und sind für den
Handel nicht erreichbar.
1848 Mi.Nr. 88, Markenheftchen für das Rote Kreuz 1952, tadellos
postfrisch
Ausruf (EUR)
2.500,00
150,00
334. Weihnachtsinsel
Los Nr. Beschreibung
1849 1948 - 1. APR. - COCONUT PLANTATIONS LTD., 5 C. Privatpost
auf üblichem Inselbrief
1850 Mi.Nr. 1-10 auf drei FDC's 15.OKT.1958, Luxus!
5558 1958-95, kpl. postfrisch-Slg. bis 1993 im "KA-BE"-Vordruckalbum,
danach auf Steckkarten, Mi. ca. 800,- Euro
Ausruf (EUR)
80,00
50,00
100,00
335. Westaustralien
Los Nr. Beschreibung
1851 Mi.Nr. 1 B gestempelt, allseits breitrandig, ein ausnehmend
schöner "schwarzer Schwan", Fotoattest Alcuri
Ausruf (EUR)
100,00
336. Westaustralien - Dienstmarken
Los Nr. Beschreibung
1852 REVENUES: valuable selection postfrisch/gestempelt includes
"Probate 3 d. to 1/10/-Pounds" green, 5 Pounds to 50 Pounds
brown (Barefoot ex Nos. 31-48), "Fees" 25 to 100 Pounds red, 1
d. to 1/10/-Pounds red, 5 Pounds green and 10 Pounds violettblue (Barefoot ex Nos 45-67) all in blocks of four MNH plus a
selection of mainly used "Stamp duty" to 10 Pounds. Huge
cat.value!
Ausruf (EUR)
900,00
337. Autogramme / Autographen
Los Nr. Beschreibung
1853 1864, 19.9., Heinrich von Stephan, eigenhändiger Brief (eine
Seite) an seinen Verleger F.A. Brockhaus, betr. den Abdruck
seines Postartikels im Staatslexikon
1854 1866, 14.5., Berlin, Heinrich von Stephan, eigenhändiger,
zweiseitiger Brief als "Geheimer Postrath" an seinen Verleger F.A.
Brockhaus, betr. Beiträge über die Geschichte des deutschen
Postwesens für das "Historische Taschenbuch"
1855 1868, 8.3., Berlin, Heinrich von Stephan, eigenhändiger, eng
beschriebener, vierseitiger Brief an F.A. Brockhaus, betr. Beiträge
für das "Historische Taschenbuch", u.a. über die Übernahme der
Taxispost durch Preussen, den Geist eines "europäischen
Postwesens", Rundreisen durch Europa und Ägypten,
Buchprojekte, ein besonders reizvoller Autograph
1856 1870, 2.4., Berlin, Heinrich von Stephan, eigenhändiger
vierseitiger Brief an seinen Verleger F.A. Brockhaus, bedankt sich
für die Gratulationen anläßlich der Ernennung zum
Generalpostdirektor des Norddeutschen Bundes im Alter von 39
Jahren
1857 1870, 7.12., Berlin, Heinrich von Stephan, vierseitiger eigenhänd.
Brief an seinen Verleger F.A. Brockhaus, betr. Korrekturen für
sein Werk "Das heutige Ägypten" (erschienen 1872), beklagt auf
3 1/2 Seiten seine Zeitnot aufgrund ... (Text beiliegend)
1858 1870, 15.12., Berlin, Heinrich von Stephan, eigenhändiger Brief
(eine Seite, Bleistift) an seinen Verleger F.A. Brockhaus, betr.
Auszüge aus den Feldpostkarten von 1759. "Es ist eine schwere
Zeit. Aequam memento rebus in ordnis. Servare mentem."
Ausruf (EUR)
200,00
180,00
400,00
250,00
400,00
180,00
338. Flugpost
Los Nr. Beschreibung
1859 1926 - Transpolarfahrt, postfrisch senkr. Eckrandpaar mit Mitte
fehlende Zähnung waagerecht, tadellos
1860 1926 - Transpolarfahrt, ungezähntes waag. Oberrandpaar mit
Doppeldruck der Farbe schwarz auf dünnem ungummiertem
Papier aus Andruckbogen, tadellos
1861 1926 - Transpolarfahrt, ungezähnter Probedruck der Farben
grüngrau und schwarz auf dünnem ungummiertem Papier,
tadellos
5611 "Alle Welt": Partie in Alben mit u.a. sechs Zeppelin-Belegen (u.a.
Ungarn 1931 mit zweimal 1 p.-Zeppelin-Marke frankiert),
"Stratosphären-Block" Polen postfrisch, div. Weltraumbelege usw.
Ausruf (EUR)
140,00
150,00
150,00
100,00
339. Judaica
Los Nr. Beschreibung
1862 Theodor Herzl; aus 1885-1903, 37 Briefe (Umschläge) an ihn
gerichtet, aus diversen versch. Ländern, darunter zehn
Recobriefe, dazu drei Schriftstücke vom Zionistenkongress mit
eigenändiger Unterschrift Herzls. Teils leichte Bedarfsspuren,
meist Pracht. Schöne Zeitdokumente!
1863 1881-1914 (ca.), Lot von neun Belegen, tls. an Zeitgenossen
Herzls adressiert, u.a. Österr. Levante von JAFFA u.
JERUSALEM (Reco) nach Odessa, plus zwei Schriftstücke mit
u.a. Unterschrift Wolffsohn (dem Nachfolger Herzls) sowie ca. 20
Belege Palästina/Israel, tls. Mängel
Ausruf (EUR)
450,00
180,00
340. Kriegsgefangenenpost
Los Nr. Beschreibung
1864 1944, Zivil-Internierten-Feldpost mit Flugpost, Bedarfsbrief vom
4.4. aus DOBEL (b. WILDBAD, SCHWARZWALD) mit
Bareinnahme der Lupo-Gebühr nach Seayoville/Texas mit dt. und
US-Zensur, altersgemäße Erhaltung des sehr seltenen Stückes
mit Postzusatzleistung
1865 1946-47, Basrah-Irak, zwei saubere KGF-Briefe des OGfr. H.
Heinze an seine Eltern in Hannover in guter Erhaltung. Sehr
seltene KGF-Post aus Irak, wo nur sehr wenige dt.
Kriegsgefangene eingesetzt waren, Beschreibungen beiliegend
1866 1959-64, zehn KGF-Karten H. Kapplers bzw. W. Reders aus
Italien nach Niebühl, tls. Aktenlochung. Prominente Häftlinge
(Kommandeur des SD in Rom/SS-Sturmbandführer mit
Verantwortung für Ermordungen), die nach Gerichtsprozessen in
Italien inhaftiert waren.
5613 1939-45, Partie von über 80 Belegen im Album, dabei viele
unterschiedliche Länder und Lager, Flugpost (u.a. mit
Bareinnahmenachweis), Doppelzensur und oft auch mit Inhalt
5614 1940-45, Partie von 85 Belegen ausKriegsgefangenen- bzw.
Straflagern, dabei zwei R-Belege und einiges
Generalgouvernement
Ausruf (EUR)
150,00
200,00
150,00
400,00
400,00
341. Postgeschichte
Los Nr. Beschreibung
1867 1723, Nürnberg, sehr schöner Seuchenpaß für Marketender
("Marckts Adjunktus") auf der Reise nach Botzen
1868 1834, Würtzburg, "W. Berberich" (Kais. Reichsposthalter), sehr
seltene "Correspondenz" für ein "ordinari paquet costi" an den
Reichsposthalter in Mergentheim
Ausruf (EUR)
150,00
800,00
342. Schiffspost International
Los Nr. Beschreibung
1869 GROßBRITANNIEN: 1904-11, "Jahres-Dauer-Passage-Ticket"
der Shipping Fed. Ltd. zur Beförderung in der Gegend um Cardiff
Ausruf (EUR)
75,00
343. Weltraum undWeltraumbelege
Los Nr. Beschreibung
1870 Gagarin, Juri - eigenhändige Unterschrift auf Sonderumschlag
zum 1. Jahrestag d. Weltraumfluges. datiert13.4.62, frühes Datum
1871 1963-64, fünf frankierte Sonderumschläge mit Autographen
verschiedener sowj. Kosmonauten, dabei V. Tereshkowa, Titov,
Nikolajev, Popowich u. Bykovsky
5622 USA, 1960-62, 25 frühe Satelliten-Belege, alle auf alten Loskarten
eines Mitbewerbers und bestimmt nach Fuchs-Katalog, dabei
Beobachtungs- und Militärsatelliten, alter Ausruf war 625,- Euro
5623 ASTRONAUTEN-AUTOGRAMME auf amtlichen Gedenkblöcken,
lt. Siegerangebotaus den 70er-Jahren kpl., 20 Stück, damaliger
Preis 2.350,- DM
Ausruf (EUR)
120,00
150,00
250,00
100,00
344. Banknoten
Los Nr. Beschreibung
1872 S Ä C H S I S C H E B A N K Z U D R E S D E N : 1 8 9 0 , 1 5 . J u n i ,
EINHUNDERT MARK und FÜNFHUNDERT MARK jeweils mit
Aufdruck "Musterdruck" und Lochung "UNGÜLTIG" in
kassenfrischer Erhaltung (Rosenberg Nr. SAX6-7)
1873 FRANKREICH: 1792, Assignat de quinze sols, kompletter Bogen
von 20 Stück, Série 1566, druckfrisch und in dieser vorzüglichen
Erhaltung von Seltenheit, ungemein dekorativ! Pick A54
1874 FRANKREICH, 1793, 2.Ausgabe der Republik, ASSIGNAT de
CINQ livres, Série 24546, kompletter Bogen von 10 Stück, alle 10
Unterschriften zeigend, (zweimal gefaltet, die Faltung durch zwei
Banknoten, sonst unzirkuliert), Pick A76
5655 "Alle Welt": umfangreicher Bestand, verkaufsfertig sortiert in
unterschiedlichen Mengen, Auszeichnungswert ca. 10.800,- Euro,
kassenfrisch bis gebraucht
5656 "Alle Welt": Banknotenpartie auf Steckkarten, dabei 44
Bankfrische aus 23 Ländern, 88 aus Deutschland vor 1945, zehn
aus der DDR, 328 aus "Aller Welt"
5657 DEUTSCHES REICH: Notgeldscheinsammlung dt. Städte- u.
Gemeinden, Sammlung von ca. 7.300 Scheinen, meist bankfrisch,
dabei alleine 323 Reutergeldscheine
5658 DEUTSCHES REICH: Lot mit 35 teils kassenfrischen
Geldscheinen bis 1923, dabei auch 1 Mk bis 25 Mk. Notgeld der
Liliencron-Gesellschaft Altrahlstedt (5 Scheine kpl.)
5659 ÖSTERREICH: Gemeinde- u. Städtenotgeldsammlung mit über
400 bankfrischen Scheinen, teils kpl. Serien in zwei Einsteckalben
Ausruf (EUR)
100,00
250,00
100,00
1.500,00
150,00
2.500,00
100,00
120,00
345. Münzen
Los Nr. Beschreibung
1875 HAMBURG: 1871, "1 Dukat Gold" 1871B, Jäger 93 b, Friedberg
1142, ss-vz
1876 SACHSEN-MEININGEN: 1915, 2 M GeorgII. auf seinen Tod, ssvz (J. 154)
1877 DEUTSCHES REICH: 1933, 5 RM Luther, Prägebuchstabe D, J.
352, vz
1878 BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND: 1958, "5 Mark" mit
Kennbuchstaben "J", ss(Jaeger Nr. 387; 850,- Euro)
1879 ÄTHIOPIEN: 1930, "Haile Selassi I", Goldmedaille auf seine
Krönung, 19,9 Gramm, Av: Brustbild nach links, Rv: Symbole,
vz+; überreicht in einer original Pappschachtel des
"Norddeutschen Lloyd Bremen" mit handschriftlichem Vermerk:
"Geschenk Sr. Majestet des Kaisers Ras Taffari von Aethiopien in
Djibouti am 14/II.1932"; in dieser Form sehr seltenes Angebot!
1880 USA: 1850, "1 Dollar Gold", Liberty, ss
1881 TASCHENUHREN: "Invicta, Savonette", "1/4 Stunden Repetition",
3 Deckel Gold 585, 137 Gramm, Gehäusenummer 83548,
Werksverglasung fehlt, Drücker für Repitition bei "6", für
Chronograph bei "2", Repitition mit 1 Stunde Versatz,
Chronograph springt nur auf "1" zurück, Gehäuse und
Staubdeckel mit kleinen Dellen und Kratzern, selten!
1882 TASCHENUHREN: "Savonette", "FRC" im Oval (Retz Frères ?), 3
Deckel Gold 585, 103 Gramm, Gehäusenummer 17499,
Minutenrepetition, Sprungdeckel mit legiertem Monogramm "MW",
Uhrenkette aus Haaren, mit Medaillen
1883 TASCHENUHREN: "Halbsavonette", 2 Deckel Gold 585, 70
Gramm, Ankerwerk, verschraubte Chatons, Werknummer 71441,
Herstellermarke "Merkurkopf nach links, im Quadrat",
Gehäusezarge mit vier Dellen
1884 TASCHENUHREN: Damentaschenuhr "Boutte", 3 Deckel Gold
585, 17,4 Gramm, Sprungdeckel mit barocken Verzierungen,
Diamant-, Rubin- und Smaragdbesatz, Reinigung erforderlich
1885 TASCHENUHREN: Damentaschenuhr mit "F-Anker-M", 3 Deckel
Gold 585, 20 Gramm, Sprungdeckel dekoriert mit
diamantbesetzten Bourbonenlilie und emaillierten Lilien, div.
Fehlstellen, dazu Doublé-Kette
1886 TASCHENUHREN: Damentaschenuhr, 1 Deckel Gold 585, 16
Gramm, Zylinderwerk
1887 ARMBANDUHREN: Herren "Cartier" Tank "Francaise", Stahl/Gold
750, Automatikwerk, Datum, Tragespuren, in Original-Box, Rotot
etwas zu laut
1888 ARMBANDUHREN: Herren "Maurice Lacroix-Milestone", "MS
1017", Quarzwerk, leichte Tragespuren, mit Original-Box und
Papieren
1889 ARMBANDUHREN: Damen "Omega-Seamaster", Stahl, teilweise
Gold, Quarzwerk, Garantiekarte von 1998, Tragespuren
5624 "Alle Welt": Münzsammlung in vier Münzkoffern, dabei bessere
DDR-Münzen mit 10 M Schinkel, 20 M Leibnitz, dt. Notgeld, etwas
Kaiserreich u. Weimar, USA etc.
Ausruf (EUR)
500,00
100,00
70,00
200,00
1.000,00
250,00
1.500,00
1.250,00
300,00
250,00
100,00
50,00
1.000,00
150,00
150,00
1.500,00
Los Nr. Beschreibung
5625 "Alle Welt": Sammlernachlaß mit reichhaltig Kleinmünzen
Deutsches Reich, moderne ECU's, Medaillen, sechs Alben
Münzbriefe "Briefe der Nationen", EURO-Numisbriefe usw.,
reichhaltiger Bestand in zwei Kartons
5626 "Alle Welt": kompletter kleiner Nachlaß mit über 1.800 Münzen
und Medaillen ab der Antike bis in die Eurozeit in acht Alben und
einem Münzkoffer sowie etwas lose, gut und böse friedlich
miteinander vereint, bitte besichtigen
5627 "Alle Welt": reichhaltige Münzpartie mit überwiegend Klein- u.
Kursmünzen, dabei reichhaltig USA mit Kurssätzen inkl. PP,
deutsche Münzen etc.
5628 "Alle Welt": Münzbrief- u. Banknotenbrief-Sammlung in acht
Alben, dabei gute DDR-Münzbriefe etc.
5629 "Alle Welt": moderner Münzbestand mit Klein- u. Gedenkmünzen
mit u.a. Bund 14mal 10 Euro Silbergedenkmünzen, DMSilbergedenkmünzen (250,- DM), Cook-Inseln 100 Dollar "500 J.
Amerika" 1901, Samoa 25 Dollar "America Cup", Weimar 2 RM
Schiller u. sechs Münzen Kgr. Hannover aus 1842-1860
5630 "Alle Welt": interessante Münzsammlung in zwei Alben, dabei viel
USA, Belgien, Bahamas, Kanada "Montreal 1976" in vier Etuis,
Panama mit 20 Balboa 1974 etc., meist Silbermünzen
5631 "Alle Welt": Bestand moderner Kursmünzstücke, meist im Blister,
dabeiauch etwas Euro-Nominale
5632 "Alle Welt": Sammlung von ca. 1.450 Stück in drei Alben, dabei
über 100 antike Münzen in stark unterschiedlicher Erhaltung,
etwas Altdeutsche Staaten und bereits klassifiziert, ansonsten
viele Kursmünzen und einige Medaillen
5633 "Alle Welt": Münzpartie mit überwiegend Kursmünzen in fünf
Alben, dazu einige Geldscheine, Medaillen etc.
5634 "Alle Welt": Kursmünzenslg. in zwei Alben sowie einige BundNumisbriefe
5635 Partie von 44 Münzen, meist Kleinmünzen Dt. Kaiserreich 1 Pfg. 1 Mark bzw. Gedenkmünzen, inkl. 1 Blockvon Venezuela
5636 "Alle Welt": kompletter kleiner Nachlaß mit einer Slg. meist
Kursmünzen in zwei Alben, Silbermedaillensammlung "Die ersten
EURO-Prägungen" in offizieller Schatulle, Bundesrepblik
Deutschland "Kursmünzensatz 1974" aller vier Prägeanstalten in
Spiegelglanz und als Zugabe eine Handvoll Banknoten.
5637 "Alle Welt": Partie Kleinmünzen, dazu ein Bündel Geldscheine,
meist DR sowie 14 Numis- u. Medaillenbriefe
5638 "Alle Welt": kl. Karton mit buntemAllerlei, die Spanne reicht von
alten Opiumgewichten bis zu modernem Urlaubsgeld, vermutlich
Fundgrube!
5639 ANTIKE MÜNZEN: "Römisches Reich", Partie von ca. 600 Stück
in unterschiedlicher Erhaltung in zwei Münzkoffern und auf drei
Tableaus, vieles bereits kompetent klassifiziert mit auch
offensichtlich besseren Stücken, FUNDGRUBE!
5640 ANTIKE MÜNZEN: "Römisches Reich", über 1.100 Stück in
unterschiedlicher Erhaltung in vier Alben, davon ca. 160 Stück
bereits kompetent klassifiziert und ausgezeichnet, FUNDGRUBE
Ausruf (EUR)
750,00
750,00
500,00
500,00
500,00
500,00
250,00
250,00
200,00
100,00
100,00
100,00
75,00
75,00
1.000,00
750,00
Los Nr. Beschreibung
5641 ANTIKE MÜNZEN: "Römisches Reich", ca. 800 Stück in
unterschiedlicher Erhaltung im Album und zwei Schachteln, davon
ca. 220 Stück bereits kompetent klassifiziert und ausgezeichnet,
FUNDGRUBE
5642 DEUTSCHLAND: interessante kleine Münzpartie ab Kaiserreich,
dabei zahlreiche Silber- bzw. Silbergedenmünzen, Medaillen mit
u.a. silberner Zeppelinmedaille, Not- u. Porzellangeld,
Geldscheine, die seltene Bundesrepublik Deutschland "5 Mark
1958", Parteiabzeichen d. NSDAP etc., empfehlenswert
5643 DEUTSCHES REICH: Münzpartie mit 5 M. "Hindenburg" (37), 5
M "Garnisionskirche" (18) und 2 M "Garnisionskirche" (6)
5644 DEUTSCHES REICH: Kaiserreich, Lot von drei Silbermünzen,
dabei Sachsen 2 M 1899 (J. 124) ss, 5 M 1900 (J. 125) ss 3 M
Württemberg 1910 (J. 175), Erhaltung ss-vz
5645 B U N D E S R E P B U L I K D E U T S C H L A N D : 1 9 5 1 - 7 4 , 5 D M
Kursmünzen, 73 Münzen kpl. mit 1958 J, Erhaltung von ss bis
vzm, (J. 387)
5646 BUNDESREPBLIK DEUTSCHLAND - NUMISBLÄTTER: 19972012, augenscheinlich kpl. Slg. in sechs Alben aus dem Abo,
dabei "Melanchthon" und "Heine ohne Runen", insgesamt
Münzwert von 170,- DM bzw. 600,- Euro
5647 BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND - NUMISBLÄTTER: 19972009, kpl. Sammlung Numisblätter ab Melanchton in fünf Alben
der dt. Post, dabei Heine mit und ohne Runen
5648 BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND - NUMISBLÄTTER: Posten
aus 2007-13 in Alben sowie lose im Karton
5649 FRANKREICH: 1837-1972, sehr schöneSlg. mit ca. 100
Silbermünzen von 5-10 Fr., dabei über 50mal "1 Pia" Münzen von
franz. Indochina
5650 NIEDERLANDE: 1875-1973, Slg. mit 120 Silbermünzen "1" bis
"10 GULDEN"im Album
5651 ÖSTERREICH: 1928-76, Slg. Kurs- u.Gedenkmünzen im Karton,
vorwiegendSilbermünzen ab 1. Republik, Nominalwert ca.
10.000,- Schillinge
5652 MEXIKO: 1932-68, Slg. von 60 Silbermünzen 1 Peso bis 2,5 Peso
im Album
5653 SÜDAFRIKA: 1951-66, Sammlung von über 100 "1 Rand" bzw. "5
Sh."-Silbermünzen im Album
5654 ZUBEHÖR: 40 "Lindner"-Münztabeltts, gebraucht, hoher Neupreis
Ausruf (EUR)
500,00
500,00
200,00
75,00
250,00
600,00
500,00
300,00
600,00
350,00
500,00
300,00
400,00
150,00
346. Literatur undKataloge
Los Nr. Beschreibung
1890 Österreich, drei in Holz gerahmte Kupferstiche (39 x 37cm), mit
Darstellungen aus der Schlacht vom 1.8.1664 bei
Szentgotthard/Mogersdorf zwischen Türken und Habsburgern.
Von Matthäus Merian, aus dem Theatrum Europaeum, verlegt
1672. Dokumentation liegt bei! - Als Facsimile 264 (!) DonauAnsichten vom Ursprunge bis zum Ausflusse ins
Meer...gezeichnet von Jacob Alt.... Hrgs. von Adolph Kunike
1824.
1891 D r e i c o l o r i e r t e K u p f e r s t i c h e z u m T h e m a " S ä c h s i c h e
Postgeschichte".Ein kl. Format mit dem Bild eines Postillions u.
zwei Abbildungen von Postwagen vor dem Hintergrund der
Sächsischen Schweiz. Gerahmt,ein Glas durch einen Sprung
beschädigt.
1892 Schwaneberger Briefmarken-Album. 160 S. mit ca 11000
Markenfeldern.... ca. 1928. Ländernamen auf
deutsch,englisch,französisch,spanisch. Papier gering
gebräunt,z.T. Marken eingeklebt. Fester Originaleinband
berieben.
1893 Müller,Edwin. Grundbegriffe der Postwertzeichenkunde. 368
S.,mit Abb.; fester Einband gering bestoßen; verbesserte
Zusammenfassung von Texten aus der "Postmarke" ex 1932-38.
1894 Haas,Theodor. Lehrbuch der Briefmarkenkunde. Ein Hülfs- und
Nachschlagebuch. Mit 5 Porträts,über 1300 Abbildungen...1905.
577 S.; fester grüner Originaleinband etw. bestoßen,insges. sehr
ordentlich erhalten, darin 5 Post-Office Marken der USA,von Senf
in verschiedenen Druckverfahren zum Vergleich gedruckt! Beigel. Rich. Krause. Lehrbuch der Philatelie. 1889. 140,XVIII S.
Reprint.
1895 Diverse Schriften (10), dabei: Peter Fischer. Europas erste
Briefmarken. 2.Aufl. 2012. 192 S.,fest geb. - James Watson. The
Stanley Gibbons Book of Stamps and Stamp Collecting.
2.ed.1990. 232 S.,mit Abb.,fest geb. - Die Erfindung der
Briefmarke. The invention of Stamps. 2008. Betr. Samml.
Philbrick u. d. Preußenfund. - M.Hertsch. Die berühmtesten
Briefmarken. - K.K.Doberer, Handbuch für den
Briefmarkensammler. - P.J.Bohr. Der Briefmarkenkönig (betr.
Ferrari). - M.Ruhl. Der Briefmarkenfreund. 64 OriginalHolzschnitte klassischer Briefmarken.1924.
1896 _FRÜHE KATALOGE_. Moschkau,Alfred. Handbuch für
Postmarken-Sammler. Ilustrirter Katalog. 5.Aufl. 1884. 512 S. u.
168 S. mit Abb.; fester Originaleinband etw. bestoßen,Buchblock
gelockert,teils mit Klebeband v. innen versehen,Vorbl. etw.
beschädigt,Papier gering gebräunt,vereinzelt kl. Flecken; Text in
Ordnung.
1897 _BIBLIOGRAPHIEN_. The Philatelic Index. Comprising the
principal articles in important British Stamp Journals to the and of
the year 1924, with an appendex containing many of the leading
Monographs in English published since 1908.... 1925. 248
S.,ohne festen Einband,gut erhalten; "The Philatelic Index" v.
W.A.R. Jex Long "up to 1904" ist eingearbeitet.
1898 _THEMA POST_. The Post-Offices of the World (except
Germany). 1888. Reprint 1995. 826 S.,fest geb.
Ausruf (EUR)
200,00
50,00
30,00
50,00
50,00
45,00
65,00
30,00
40,00
Los Nr. Beschreibung
1899 Glaser,Hermann; Thomas Werner. Die Post in ihrer Zeit. Eine
Kulturgeschichte menschlicher Kommunikation. 1990. 368 S.,mit
Abb.,fest geb.; gut erhalten; Postgeschichte unter anderen
Gesichtspunkten betrachtet.
1900 _THEMA FÄLSCHUGEN_. Billig´s Grosses Handbuch der
Fälschungen.
9
Lief.
1934-35,
betr.
Italien,Parma,Kirchenstaat,Toskana,Romagna,Neapel,Sardinien,
Sizilien,Modena.
1901 _ALTDEUTSCHLAND_. Feuser,Peter. Nachverwendete
Altdeutschland-Stempel. Spezialkatalog und Handbuch. 1995.
766 S.;fest geb.; beigel. 4 kl. Schriften, dabei W.Daniel.
Beachrichtigungsaufkleber von der königlich sächsischen Post bis
zur Reichspost u. Die Bahnpost im Königreich Sachsen. - Flöter.
Die Hannover Nr.1.
1902 Hörter,Christian. Fahrpost in Deutschland 1808-1923, unter
besonderer Berücksichtigung von Bayern und Preußen.
Pakete,Wertsendungen,Nachnahmen,Barzahlunsbriefe. 1992.
381 S.,fest geb.,druckfrisch.
1903 _BERGEDORF_. Krötzsch,Hugo. Die Postfreimarken der
Deutschen Staaten. Abschnitt IV. Bergedorf. 2.Aufl. 1896. 169
S.,mit 8 Lichtdrucktaf., fest geb.,Originaleinband,gut erhalten!
1904 _HAMBURG_. Meyer-Margreth,Ernst. Die Poststempel von
Hamburg. 1965. - Die Post der Hamburger Landgebiete. Handbuch der Poststempel von Hamburg. Hrgs. v.d.
Arge.,Ringbinder. u. E.Kuhlmann. Die Post im alten Hamburg.
1905 Lindenberg,C. Die Briefumschläge der Deutschen Staaten. H.9.
Die Briefumschläge von Hamburg und Bremen. 1894. 82 S., gut
erhalten; Heftrücken verstärkt
1906 Hofrichter,Hans-Peter. Hamburger Geldgeschichte. Von den
Anfängen bis zur Reichsgründung. 2012. 319 S.,zahlr. farb. Abb.;
Broschurumschlag vorn geknickt,sonst gut erhalten.
1907 _HANNOVER_. Ubbelohde,W. Statistisches Repertorium über
das Königreich Hannover. 1823. Über 350 S.,erste Seiten gering
fleckig,sonst einwandfrei erhalten; Einband sehr stark abgenutzt;
Verzeichnis sämtl. Ortschaften nach "Eintheilungen",alphabetisch,
nach kirchlicher Verfassung.
1908 Lenthe,A.v. Hannover. Postanstalten und Poststempel. 2.Aufl.
1971. 220 S.; fester Einband gering fleckig,sonst gut erhalten, u.
A.u.H. Flöter. Die Hannover Nr.1. Sonderdruck 1999.
1909 SACHSEN_.Handbuch und Katalog der Sächsichen Philatelie.
1.T. Die sächsiche Post und das Steuerwesen. 1981. 127 S. - Die
sächsischen Generalpostmeister der Polnischen Post. 1983. 63
S. - R.Springer,kl. Heft üb. Oberlausitzer Poststationen.
1910 _THURN & TAXIS_. Dallmeier,Martin. Quellen zur Geschichte
des europäischen Postwesens 1501-1806. 1977. - Thurn und
Taxis-Studien 9/I-III. Bd I. Quellen,Literatur,Einleitung. 220 S. Bd
II. Urkunden,Regesten. 696 S. Bd III. Register. 212 S. Wesentliches Werk zur Postgeschichte.
1911 500 Jahre Post. Thurn und Taxis Ausstellung anläßlich der
500jährigen Wiederkehr der Anfänge der Post in Mitteleuropa
1490-1990. 1990. 392 S.,zahlr. Abb.; fest geb.,sehr gute
Texterläuterungen.
Ausruf (EUR)
20,00
120,00
50,00
35,00
40,00
40,00
30,00
30,00
70,00
30,00
25,00
45,00
25,00
Los Nr. Beschreibung
1912 _DEUTSCHES REICH_. Infla-Literatur. H.1,2,4,6,7,9,10-22,2426,28,30-35,37,38,40-50,53-55,57,64. Dazu Johannes Nawrocki.
Gebührenstempel der Inflation. Nachdruck 1977 u. Rainer E.
Lütgens. Deutsches Reich Postgebührenkatalog 1923 bis 1945.
1986. - Inflaberichte Nr. 118-147,149-173,175-184,186-200,202226,237-247. - Eine wahrhaft ergiebige Quelle für den Sammler!
1913 Spalink,Friedrich. Die deutschen Hufeisenstempel. 2.überarb.
Aufl. 1974. 195 S.,Buchblock aus d. Einband gelöst; mit den
gesuchten Stempeltafeln! Dazu weitere Stempelliteratur:
A.Reinheimer. Katalog der Entwertungsarten 1849-1875. Reprint.
- K.-H. Schriever. Die deutschen Feldpoststempel 1914-1918 u. 2
Hefte, Bewertung der deutschen R-Zettel...
1914 Steinwasser,Fritz. Berliner Post. 1988. 568 S.,mit Abb.; fest geb.
u. dazu: Ingmar Arnold. Luft-Züge. Die Geschichte der Rohrpost
in Berlin und anderswo. 2000. 135 S.,zahlr. Abb.,fest geb.
1915 _DEUTSCHLAND NACH 1945_. Handbuch der Bautenserie,Kap.
1-77, mit vielen vergrößerten Abb., sehr umfangreiche
Loseblattsammlung in 2 gr.Ordnern u. Bautenkatalog 1948.
Spezialkatalog 2001.Im Ringbinder.
1916 _ D E U T S C H E K O L O N I E N _ . D e u t s c h e K o l o n i e n u n d
Auslandspostämter. Stempelkatalog, hrsg. v.d. Arge. 17.Aufl.
2009. 190 S. u. Herbert Sander;Klaus Detering. Die
Schantungbahn und ihre Poststempel. 2003. 64 S. - Dazu:
Berichte für Kolonialbriefmarken-Sammler. H.92,1990 H.133,2011.
1917 Steuer,Friedrich F. Handbuch und Katalog der deutschen
Kolonial-Vorläufer. 2.Aufl. 1985. 456 S.,sw Abb.; fest geb. Dazu:
Einwohner-Verzeichnis von Deutsch-Neuguinea 1882-1922.
1995.
1918 Hermann,Wolfgang. Die Postgeschichte von Samoa 1834-1919.
2012. 345 S.,farb. Abb.; fest geb.,wie neu!
1919 Rundschreiben. Arbeitsgemeinschaftder Sammler deutscher
Kolonialpostwertzeichen e.V. 1992 ff bis 2010, gesammelt in
Ringbüchern.
1920 _WELTKRIEG I/II,BESETZUNG_. Unsere Marine im Weltkrieg
1914-1918. Hrsg. v. Eberhard von Mantey. 1928. XI,500 S.,zahlr.
Abb. u. Fotos; fester dekorativer Einband; Vorblatt mit Widmung
u. Titels. mit kl. Randnotiz; Vorblatt u. Papierschnitt geringfügig
etw. fleckig,sonst gut erhalten.
1921 Bütow,Georg. Die Abstempelungen der Deutsch-Belgischen
Besatzungsmarken unter eingehender Würdigung der
verschiedenen Stempeltypen. 1730 verschiedene Stempel mit
Bewertung. 1.Aufl. 1920. 127 S., Titels. mit Nummerierung und
Besitzervermerk in Bleistift; Broschurumschlag, insges. sehr gut
erhalten.
1922 Monographie der Postgeschichte 1939-1945. Protektorat Böhmen
und Mähren. 1.T. Vorläufige Stempel der Ortspostämter 19391940. 604 S.
1923 Allied Postage Stamps of the Great War and after. 1914-1923. A
decriptive catalogue and guide for collectors. Publ. D.Field. 3.ed.
1923. XII,160 S.,mit Abb.; broschierte Ausgabe in sehr guter
Erhaltung.
Ausruf (EUR)
200,00
40,00
40,00
35,00
50,00
35,00
35,00
30,00
100,00
40,00
30,00
30,00
Los Nr. Beschreibung
1924 _ D E U T S C H L A N D A L L G . _ . L i t e r a t u r k a r t o n , d a r i n
W.Grallert;W.Gruschke. Lexikon Philatelie. 2.Aufl. 1974. Veredarius. Das Buch von der Weltpost. Reprint. - Häger.
Grosses Lexikon der Philatelie. 1978. In 2 Bänden. - Grallert.
Erdball ohne Grenzen. - H.Hille. Pioniere der Philatelie. 1995. Katalog und Handbuch der deutschen Zonen- und
Lokalausgaben.1947. - Handbuch und Katalog der
Markenheftchen und Sonderpostwertzeichenhefte der DDR. Beigel. Michel Skandinavien 1997 u. Yvert & Tellier. Timbres de
France. 2004.
1925 Meier zu Eissen,Hans. Ganzsachen Spezial Katalog. Deutschland
1850 bis 1932 . 1978. u. Deutschland ab 1939. 1980. - Michel
Postgebühren-Handbuch Deutschland. 2001. - Beigel. alte,
intakte Lichtlampe.
1926 _EUROPA-ALBANIEN_. Phipps,John S. The stamps and posts of
Albania and Epirus 1878-1918. 1996. 285 S.,sw Abb.;beigel.
Kopien aus d. Supplement,S.1-6,33-36; dazu: Felix Gamillscheg.
So entstand Albanien. 2001. 37 S.
1927 _BELGIEN_. Berlingin,René;Jules Lejeune. Catalogue des -10%
van Acker. 85 S.,mit alphabetischer Liste der Postämter;
Spezialkatalog, wird auch im Michelkat. vermerkt; gut erhalten.
1928 DÄNEMARK_. Koefoed,O. Dansk Postfrimaerker 1851-1901. En
historisk afhandling udarbeijdet paa grundlag of originale
aktstykker. 1901. 151 S.,mit zahlr. Abb. u. farb. Facsimiles; fester
dekorativer Einband gering berieben, wenige Seiten mit kl.
Fleckchen; Text einwandfrei; hervorragend erhalten u. sehr schön
gedruckt!
1929 Hagemann,G.A. Danmarks og Dansk Westindiens Frimaerker.
1942. 135 S.,mit Abb. u. farb. Facsimiles; fester Einband gering
fleckig, sehr gut erhalten!
1930 Arnholtz,Svend. Dansk Poststempler fra frimaerketiden. 1.Del.
Handbog og katalog. 1953. 145 S.,zahlr. Stempelabb.; broschiert
u. gut erhalten; auf d. Umschlag Etikett "Carl H. Lange"
1931 _FINNLAND_. Gummesson,Rolf;Mikko Ossa;Karl-Erik Stenberg.
Suomen vanhimmat paikkakuntaleimat. The early postmarks of
Finland. Die frühen Ortsstempel von Finnland. 1974. 142 S.,mit
Abb.,Kunstdruckpapier;fest geb.
1932 _GRIECHENLAND_. Vlastos. Stamp catalogue and postal history
Greece and Cyprus. 1995. Zahlr. Stempelabb.,u.a. Ausarbeitung
zu Thessaloniki; u. Vol.2. New Territories - Cyprus foreign post
offices. 2000. Interessant d. Stempelabb. d. ausländischen
Posten in Griechenland; beide Bände zus. 707 S., einige
Anstreichungen im Text, Text griech. u. engl. - Dazu 4 kl.
Hefte:S.G.Nicolaides. Early contracts by Greek posts for
transmission of mail abroad 1833-1860. - Les taxes postales en
Grèce 1829 jusqu`a 1875. - Historical details of the post offices in
Moldavia,Walachia and Soulina. - Th. Papaelion. The closure of
foreign post offices in new Greece 1914. - Für den
Spezialsammler viel Information!
1933 Feenstra,R.M. KPHTH = Kreta = Crete. Postgeschiedenis postzegels,postal history - stamps, Postgeschichte - Briefmarken.
1986. 208 S.,sw Abb.; broschiert,Text engl. u. George
Stratouudakis. Greece postal stationery. 1985. 160 S.,sw
Abb.,Bewert.
Ausruf (EUR)
70,00
35,00
35,00
30,00
80,00
80,00
40,00
15,00
70,00
40,00
Los Nr. Beschreibung
1934 Dinslage,Wolf. Die Geschichte und Postgeschichte der Stadt
Smyrna bis zum Ende der Griechenzeit. 1996. 282
S.,Loseblattsamml. im Ringbinder,mit zahlr. (Stempel-)abb.,
gesuchtes deutschsprachiges Werk!
1935 _GROSSBRITANNIEN_. The Royal Philatelic Society London.
1869-1969. 1969. 192 S.,mit Fotoabb. bedeut. Philatelisten, fest
geb.,Kunstdruckpapier,Seiten mit Goldschnitt; betr. Geschichte u.
Entwickl. d. Society; beigelegt Museum Catalogue P.1-IV,1965.
1936 _Liechtenstein_. Handbuch. 1970 ffals Loseblattsammlung. Lief.
45-47nicht einsortiert, 3 kl. Schriftenbeigel.
1937 _NORWEGEN_. Anderssen,Justus;Henrik Dethloff. Norges
Frimerker 1855-1924. 1924. 188 S.,zahlr. Abb.,ohne Neudrucke;
Bindung etw. locker; lim.Aufl. v. 1000 Exempl.,vorl. No.966. Norske Specialstudium I. Centraltrykkeriets utgaver 1893/94 og
1893/95. Utgilt ved Gottfried Caspersen. 1941. 61 S.,mit teils
vergrößerten Abb.,Broschurumschlag am Rücken
beschädigt,Ränder gebräunt;Inhalt in Ordnung. - Fortegnelse over
Norske Poststempler 1846-1894. Uitarbeidet av Stian Sanners.
1941. 60 S.; Broschurumschlag etw. gebräunt,gut erhalten.
1938 Filatelilsk Arbok. Norsk Filatelistenforbund. 1984-1994. 10 Jg. in 3
fest geb. Bänden; pro Band ca 160 S.,mit sw Abb.,enthält
interess. Beiträge.
1939 _ÖSTERREICH_. Österreichliteratur,dabei gesuchte Titel: Edwin
Müller. Die Postmarken von Österreich. 1927. 427 S.,Vorbl.
defekt,Einband abgenutzt,sonst in Ordnung, u. Handbuch der
Entwertungen von Österreich und Lombardei-Venetien auf den
Freimarken-Ausgaben 1850,1858-59,1860-61,1863 und 1863-64.
1961. Text deutsch,englisch; in Einzelheften, defekter Einband
liegt bei. Vom gl. Verfasser: Handbook of the pre-stamp
postmarks of Austria. 1960. 199 S.,gut erhalten. - H. Kropf. Die
Abstempelungen der Marken von Oesterreich-Ungarn und
Lombardei-Venetien. 1899. Originaleinband sehr abgenutzt,sonst
in Ordnung. - Jg. Mayr;L.Hanus. Illustrierter Preis-Katalog der
Stempelmarken von Österreich-Ungarn ergänzt durch die
Stempelmarken der Okkupationsgebiete...1923. - H.Kolbe.
Österreich 1850. Spezialkatalog. - Festschrift, ein Jahrhundert
österreichische Briefmarke 1850-1950. Umschlag fleckig. - 9
Auktionskataloge,davon 5 betr. Lombardei-Venetien u.a. Mercura
Stamp Comp. 1961 (Arthur Link coll.). Gute Bereicherung f.d.
Handbibliothek!
1940 Jerger,Anton. Monographie der Frankaturen 1850-1867.Bd.I.
Mischfrankaturen. Österreich und Lombardei-Venetien 18501867. 335 S.,zahlr. teils farb. Abb.;Papierränder leicht
gebräunt,sonst in Ordnung;lim.Aufl. - Bd.II. Allgemeine und
besondere Frankaturen Österreich und Lombardei-Venetien
1850-1867. 1983. 383 S.,farb. Abb.; lim.Aufl. v. 300 Exempl.!
Beide Bände fest geb.,mit Goldbeschriftung,gut erhalten.
1941 Kropf,H. Die Abstempelungen der Marken von OesterreichUngarn und Lombardei-Venetien. 1.Theil. Die Abstempelungen
von 1850-1858. Enthalten LXXI Tafeln mit 959 Stempeltypen.
1899. 162 S.,teilw. kl. Anmerkungen mit Bleistift im Text; sehr gut
erhalten, neu gebunden unter Verwendung der Originaltitelseite,
die einige kl. Flecken hat.
1942 Kainbacher,Paul. Handbuch der Brief- und Fahrpost in ÖsterreichUngarn 1588-1918. 2000. Bd.1. 464 S. Bd.2. 320 S.,1 Kte; beide
Bände mit Abb.,Kunstdruckpapier; feste
Leineneinbände,Goldbeschriftung; sehr gut erhalten.
Ausruf (EUR)
40,00
30,00
40,00
35,00
30,00
180,00
150,00
90,00
85,00
Los Nr. Beschreibung
1943 Karasek,Heinrich. Inflation in Österreich 1918-1925. 1990. 492
S.,mit Abb. u. Österreich 1925-1938. 1995. 462 S.,mit Abb.; beide
Bände fest geb. in Leinen,Goldbeschriftung; sehr gut erhaltene
Handbücher!
1944 Puschmann,F.;W.König.;W.Schindler. Österreich-Ungarn. 125
Jahre Ausgabe 1867. 1992. XI,230 S.,farb. Abb.; fest geb.; lim.
Aufl. No. 389; betr. Ausgaben in Kreuzer- bzw. Solid-Währung
1945 Stohl,Hans. Postalische Abstempelungen im derzeitigen
österreichischen Staatsgebiet von 1900 bis heute. T.A.
Allgemeine OT-Stempel. 1997. Bd.1. Typenschlüssel. 79 S. u.
Bd.2. Katalog. 1209 S.; beide Bände fest geb.,Goldbeschriftung;
wie neu!
1946 Müller,Edwin. Grosses Handbuch der Abstempelungen von
Altösterreich und Lombardei-Venetien. 1925. LX,1 Kte,350 S., mit
vielen Stempelabb.; fest geb.,Einband etw. fleckig,am Rücken
leicht beschädigt; Inhalt einwandfrei.
1947 Gaube,Anton Th. Die Zeitungsstempelmarken Österreichs und
Lombardei-Venetiens. 1958. 248 S.,sw Abb.; lim. Aufl.,vorl.
No.211 mit Signatur d. Autors; u. Ergänzungsband 1962. 110
S.,mit Abb. Beide Bände fest im roten Leineneinband
gebunden,mit Goldbeschriftung. --Dazu: Preiskatalog zum
Nachschlagewerk....1960. 38 S.
1948 200 Jahre Recommadation als eigene Postgebühr in Österreich.
1789-1989. Hrsg. Gesellschaft für Postgeschichte. 1989. 242
S.,zahlr. Fachartikel enthalten u. dazu R.Zimmerl. Typenkunde
der Rekozettel Österreich. Sonderdruck 1982.
1949 Heinzel,Marcus Joh. Oesterreichisches Post-Handbuch für
Postbeamte,Juristen und Geschäftsleute. 1853. Bd.I u. II,zus. 306
S.; broschierte Originalausgaben! Rücken mit Tesaband verstärkt,
umfassendes Nachschlagewerk,selten!
1950 Kühn,Karl. Die vorphilatelistischen Stempel Niederösterreichs.
1981. 79 S. - O.Gleixner. Katalog der österreichischen Post- und
Absenderfreistempel. 1990. 65 S. - H.Pfalz;H.Richter. Österreich.
Amtliche Zähnungen 1867-1906. 1969. 56 S. - Dazu:
Spezialkataloge Michel (3),ANK (2), Stanley Gibbons (1) ex 19772007. - Katalog der Briefmarken von Österreich. Bearb. v. Adolf
Brehovsky. 1949 sowie Wiener Briefmarken.Katalog Österreich.
1958. Eher selten zu finden.
1951 Grazer Handbuch für Postgeschichte und Stempelkunde. Phila
Graz 78. 1978. 206 S.,zahlr.Abb., Ausstellungsführer mit zahlr.
Fachbeiträgen, u.a. auch zur Grazer Aushilfsausgabe 1945. - Fritz
Popelka. Die Grazer Stadtpost (1796-1847). 1932. 195 S. Reprint.
- Briefpost-Tariff des kaiserl. königl. steyermärkisch-kärtnerischen
Guberniums 1802-1848. 1993. 222 S.; betr. wichtige
Verträge,Postwege,Tarife.
1952 Müller,Edwin. Die Postmarken von Österreich. 1927. 427 S.,sw
Abb.; fest geb., Inhalt sehr gut erhalten.
1953 Müller,Edwin. Die Poststempel auf der Freimarken-Ausgabe 1867
von Österreich und Ungarn. 1930. XLVIII,369 S.; fester Einband
abgenutzt, im Text einige wenige Notierungen,sonst gut erhalten.
1954 Bernardini,Ernst;Helmut Pfalz. 100 Jahre österreichische
Briefmarke. Katalog und Handbuch. 1994. 375 S.,teils mit
farb.Abb.,Kunstdruckpapier; fest geb.,sehr gut erhalten; beigel.
Erler;Hagn. Katalog der Fiskalmarken von Österreich. Catalogue
of the Adhesive Revenue Stamps of Austria. I. 1978. 113 S.,Text
zweisprachig.
Ausruf (EUR)
80,00
80,00
70,00
60,00
60,00
60,00
50,00
50,00
45,00
40,00
40,00
40,00
Los Nr. Beschreibung
1955 Stephan,Herbert. Notmaßnahmen in Österreich 2.Mai 1945 bis
Währungsreform. Handbuch + Katalog. 1983. 90 S. - A.Lessig;
F.Hochleutner; H.Pollak. Notstempel Österreichs 1945-1946. 40
S.
1956 120 Jahre österreichischer Philatelistenclub Vindobona. 150
Jahre österreichische Briefmarke. 2000. 298 S.,farb.
Abb.,Kunstdruckpapier; fest geb., enthält fundierte Artikel zu d.
Markenausgaben 1861 bis 1948 u. z. Postgeschichte.
1957 125 Jahre österreichischer Philatelistenclub Vindobona. 18802005. 2005. 225 S.,farb. Abb.; Beiträge z. Postgeschichte bis
1948,dabei ein Beleg mit erstem Verwendungstag d. VindobonaMarke.
1958 Vindobona 2008. 2008. 215 S.,mit Abb. u. Fachartikeln zu den
Ausgabenv. 1858,1883,1908.
1959 110 Jahre österreichischer Philatelistenclub Vindobona Wien.
1880-1990. 1990. 239 S.,mit div. Fachartikeln von Vorphilatelie
bis 1945,Ausstellugnsführer.
1960 LOMBARDEI-VENETIEN. Vollmeier,Paolo. Catalogo dei bolli
postali de territorio Lombardo-Veneto delle origini all´introduzione
del francobollo. 1980. 389 S.,mit zahlr. Stempelabb.,Bewert.
enthalten; fest geb. Werk mit mehrsprachiger Einführung. Dazu v.
gl. Verfasser: I bolli a secco dello Stato Pontificio. Die
Trockenstempel des Kirchenstaates. 1991. 37 S.,mit Abb.
1961 Alianello,Raffaele. Annullamenti del Lombardo-Veneto. 650
S.,zahlr. Stempelabb.,mit Punktbewert.; fest geb.; beigelegt 6
Folien zum Stempelvergleich: lim. Aufl.,vorl. No.204; Einband
gering berieben,sonst sehr gut erhaltenes Werk!
1962 Zanetti,Agostino. Lombardo-Veneto (1850-1866), Levante
Austriaco (1863-1885). Annullamenti, cancellations, oblitérations,
Abstempelungen. 1979. 348 S.,teils farb. Abb.,mit Bewert.; fest
geb.
1963 Bianco,Umberto de. Il Lloyd Austriaco e gli annuli marittimi
dell´Austria-Ungheria. Vol.1. Le linee dell´Adriatico. 1976. 362
S.,fest geb. - Vol.2. Le linee del Levante,l´attività postale sul
Danubio e le rotte tra la Turchia e l´Austria. 1978. 477
S.,boschiert. - Vol.3. Attività postale autonomia Lloydiana nei porti
Italiani,nelle isole Jonie e in Grecia. 1982.,542 S.,broschiert. Alle
Bände mit Abb.,Text italienisch; gut erhaltene Bände!
1964 Clement,Alfred. Handbuch der Feld-und Militärpost in Österreich.
1964. 320 S.,sw Abb.,Seltenheitsbewert.; fest geb. u. Bd.2. in
gefalteten Druckbogen wie 1964 ausgeliefert. Bekanntes
Standardwerk!
1965 _ P O L E N _ . P o l a n s k i , W . . v . ; W . v . R a c h m a n o n o v . D i e
Postwertzeichen und Poststempel von Polen im 18. und
19.Jahrhundert. 1935. 82 S. u. 53 beigelegte
Kunstdrucktafeln,einige mit kl. Flecken im Randbereich; lim.Aufl.
v. 300 Exempl.,vorl. No.118; sehr gut erhalten,in dazugehörender
Klappmappe,mit leichten Benutzerspuren; selten!
1966 Bojanowicz,M.A. The kingdom of Poland. Poland No.1 and
associated postal history. 1979. 170 S.,sw Abb. auf
Kunstdruckpapier; fester roter Einband mit Goldbeschriftung;
lim.Aufl. v. 500 Exempl. vorl. No.161; sehr gut erhalten; beigelegt
Auktionskat. v. Mercury Stamp Co. Poland Number One.
13.12.1971.
Ausruf (EUR)
25,00
50,00
45,00
25,00
25,00
80,00
50,00
45,00
70,00
80,00
160,00
70,00
Los Nr. Beschreibung
1967 _ R U S S L A N D _ . S c h m i d t , C . S a m m l u n g r u s s i s c h e r
Landschaftsmarken im Reichspostmuseum Berlin. Katalogmäßig
bearbeitet und mit Schätzungspreisen versehen. 1934. 198 S.,sw
Abb.; Borschurumschlag mit handschriftl. Vermerk u. kl.
Rückenetikett; sehr gut erhalten.
1968 Russland. Sonderkatalog. Die Sammlung des Barons Carl von
Scharfenberg, Berlin. Enthält alle Postwerte von Russland, und
allen neuen Staaten, die vor 1914 zu Russland gehörten, oder
nach 1914 auf russischem Territorium neu entstanden sind, sowie
alle Besatzungsausgaben in Russland während des Weltkrieges.
Mit über 600 Abbildungen im Text.... Zus.-gest. u. erläutert v.
Oscar Riep. 1925. 224 S., Seitenschnitt
verstaubt,Broschurumschlag etw. fleckig,am Rücken leicht
beschädigt: Text einwandfrei,die Dokumentation dieser
berühmten Sammlung ist sehr selten!
1969 Ebnet,Christian. Russland 1857-1917. Die staatlichen
Postwertzeichen des kaiserlichen Russland - ein
Spezialhandbuch mit Anhang des russischen
Nummernstempelverzeichnisses. 1992. 147 S.,48 Taf. - Harry v.
Hofmann. 3AKA3HOE . Recommandirt. Die eingeschriebenen
Postsendungen im Kaiserrreich Russland vom Beginn des
19.Jahrhunderts bis zum Ende des ersten Weltkrieges 1918.
1993. 320 S.,mit Abb.; fest geb.
1970 The Russian Post in the Empire,Turkey,China,and the post in the
kingdom of Polen. A detailed reference book for
collectors....Compiled by S.V.Prigara. 1941. Translated by David
M.Skipton.1981. VI,196 S.,Kunstdruckpapier; fest geb.,sehr gut
erhalten.
1971 Krötzsch,Hugo. Handbuch der Postfreimarken. T.3. E.v.
Bochmann. Russland. 1895. 178 S. u.7 Fototaf.(nicht kompl.)
1972 Catalogue des Timbres de Poste Locale Russe. Zemstvos.
2.ed.1978. 209S.,32 S. mit kl. Abb.,1 Kte.; broschiert,Seiten
teilweise lose.
1973 _SCHWEDEN_. Ahmany,Sven. Den gula treskillingen. Ett
frimärke och des underbarra öden fran äldsta tider till vara dagar.
1975. 143 S.,sw Abb. u. 1 Kleinbogen als
Facsimile,Kunstdruckpapier; fest geb.; nummerierte Aufl., No.1.
ging an die Frau des Autors, hier No.2. Beigelegt das Negativ des
3 Skillingmarke,die vor Jahren in Deutschland versteigert wurde! Dazu v. David Feldman,8.11.1996. The Treskilling Yellow.
Sonderkatalog.
1974 K r ö t z s c h , H u g o . I l u s t r i e r t e s H a n d b u c h d e r
Postfreimarkenkunde...2.T. Schweden. 1908. 116 S.,sw Abb. u.
viele Stempelabb.; fester Einband bestoßen,sonst sehr gut
erhalten.
1975 Posthandbok 1936. Utgiven av Exp. av Posthandboken N.A.
Bergforss, Malmö. 304 S, fest geb. Schönes Jahrbuch mit vielen
Landkarten, auch zeitgen. Werbeanzeigen etc. Dazu: Sveriges
Fasta Postanstalter genom Tiderna. Stockholm, 1949. 200 S.,
brosch.
1976 Sveriges Frankotecken. Del.I,1961; Del.II,1962; Del.III,1963; in
einem Bd. geb. Hrsg.Schwed.Philatelistenverband. Umfassendes
Werk mit Beschreibung der Platten,des Papiers,von
Varianten,Auflagenhöhen und Liefermengen an die einzelnen
Postämter etc.
Ausruf (EUR)
150,00
120,00
45,00
40,00
35,00
25,00
65,00
35,00
30,00
60,00
Los Nr. Beschreibung
1977 _SCHWEIZ_. Mirabaud,Paul;Alex de Reuterskjöld. Die
schweizerischen Postmarken 1843-1862. 1899. Reprint 1993.
Lim. aufl.v. 500 Exempl., wie neu!
1978 Grosses Handbuch der Abstempelungen auf Schweizer Marken
1843-1882. Bearb. v. F.X. Andres; Hans Emmenegger. 1969. 8
Ringbücher, davon 3 nur mit Stempelabb.!
1979 Schäfer,Richard. Postgeschichte von Genf, Anfänge bis 1854.
Histoire Postale de Genève. Handbuch. 2006. 276 S.,mit farb.
Abb.,Seltenheitsbewert.; fest geb.,gut erhalten.
1980 _SERBIEN_. Kardosch,Velizar M. Fürstentum Serbien.
Postgeschichte und Briefmarken 1830-1882. 1996. XV,381
S.,farb.Abb. u. Bewert.,Kunstdruckpapier; lim.Aufl. v. 400
Exempl.,vorl. No.76: fester Einband mit Goldbeschriftung;
hervorragend erhalten.
1981 _TÜRKEI_. Armstrong,D.B. Stamps of the Levant Post Office.
1913.128 S.,mit Abb. u. 1 Kte; Originalbroschurumschlag etw.
beschädigt,Text sehr gut erhalten: seltenes
Originalwerk,beschreibt alle in der Levante tätigen ausländischen
Posteinrichtungen u. deren Markenausgaben.
1982 Melon,Prodromos. Contribution to the postal history of the
Ottoman Empire post offices of Dodecanese. 1991. 108 S.,mit
teils farb.Abb.,Text griech./engl.
1983 _UNGARN_. Ryan,G.S. Die Abstempelungen der ungarischen
Postämter auf der Ersten Ausgabe von Ungarn 1867-1871. 1988.
Bd.I u. 2, zus. 1026 S.,mit Abb. u. Bewert.; beide Bände fest
geb.,Goldbeschriftung; lim. Aufl., bestens erhalten, zus. in 1
Schuber.
1984 Ryan, C.D. The cancellations of Hungarian Post Offices on
Austrian Stamps.1850-1867. 1980. XXI,624 S.,mit Bewert.; fest
geb.,im Schuber. Lim.Aufl. v. 400 Exempl.- hier No. 266.
1985 Flóderer,István. Magyar Okmanybélgegek Kézikonyve. Handbook
of the Hungarian Revenues. Handbuch der ungarischen
Stempelmarken. 1991. 382 S.,sw Abb. u. Bewert.,Einführung auf
deutsch u. englisch; fest geb.,Einband gering fleckig,sonst
einwandfrei. - A.Bér;E.Makkai. A Magyar Posta Bélyegelotti
Bérmentesitéseinek és Bélyegzoinek Kézkonyve. Handbuch der
ungarischen Vorphilatelie. Handbook of the Hungarian Pre-Stamp
mail. 455 S.,mit Bewert.,Text dreisprachig, fest geb. Hungarymthe Gary Ryan collection. Christie´s Zürich. 15.6.1994.
899 Lose.
1986 Rohlfs,Rolf. Ungarn-Halbierungen. In Ungarn verwendetet
Markenteilungen der ersten Ausgabe von Österreich. 2000. 158
S.,farb. Abb.,Kunstdruckpapier; fest geb.; lim. Aufl. v. 400,vorl.
No.41; gut erhalten.
Ausruf (EUR)
300,00
75,00
35,00
80,00
60,00
25,00
200,00
120,00
50,00
35,00
Los Nr. Beschreibung
1987 _ F L U G P O S T _ . V i e l s e i t i g e s A n g e b o t z u m T h e m a
Luftpost/Zeppelinpost. Dabei sind Raritäten: Luftreisen. Von G.
Tissandier u.a. 2.verm.Aufl. 1883. - H.Stephan. Weltpost und
Luftschifffahrt.Ein Vortrag von 1874, mit interessanten
Statistikangaben! - B.Alexander-Katz. Die deutschen Patente über
Flugapparate. Vollständige Sammlung deutscher Patente vom
Jahre 1879 bis Ende Juni 1911. 1912. 723 S.,zahlr. Abb.;neu fest
geb. - Berezwoski. Handbuch der Luftpostkunde. - Heyd. Paris
par moulins u. 3 weitere Heft zu diesem Theman. - Sieger.
Zeppelinkatalog. - Auktionskataloge (17), dabei Harmers
NY,1979,Matejka coll. p.1.; Alan L. Blinkhoff collection of Zeppelin
Post Mail of the World,1989. - Als hochinteressante Zugabe 10
Bände d. Zeitschrift "Icare". Revue de l´avitation francaise. Ex
1971-73. - Eine Liste aller enthaltenen Titel liegt vor.
1988 Alexander-Katz,B. Die deutschen Patente über Flugapparate.
Vollständige Sammlung deutscher Patente vom Jahre 1879 bis
Ende Juni 1911. 1912. 723 S.,zahlr. Abb.; neu fest geb.,sehr gut
erhalten.
1989 Glaisher,J.;C. Flammarion;W.v.Fonvielle u. G. Tissandier.
Luftreisen. Mit einer Anlage über Ballonfahrten während und nach
der Belagerung von Paris...2.verm. Aufl. 1883. 349 S.,mit Abb.;
Bindung innen etw. gelockert,sonst einwandfrei; fester
Originaleinband mit Goldbeschriftung,Rücken gering berieben.
1990 Stephan,(Heinrich). Weltpost und Luftschifffahrt. Ein Vortrag im
wissenschaftlichen Verein zu Berlin gehalten...1874. 75 S.,fest
geb. Text in guter Erhaltung. - Ein Vortrag mit Zukunftsvisionen,
denn Luftfahrzeuge gab es noch nicht!
1991 Kohl,Roland F. Die Flugpost von Österreich. Kaiserreich und
I.Republik. 1998. 320 S.,sw Abb. u. Bewert.
1992 Berezowski,Alexander. Handbuch der Luftpostkunde. Katalog
sämtlicher Marken und Abstempelungen der Luftposten. 1925.
288 S.,sw Abb.; fest geb.,mit Goldbeschriftung; sehr gut erhalten.
1993 _OLYMPIADE_. Die Olympischen Spiele 1936. Hrgs. v.
Cigaretten-Bilderdienst Hamburg-Bahrenfeld. Bd.1. 127 S.,1 Karte
u. Bd. 2. 165 S.,Titels. etw. verschmutzt. Beide Bände fest in
blaues Leinen geb.,durch Sammelbilder komplettiert. - Dazu:
Deutsche Kolonien. Hrgs. v. Cigaretten-Bilderdienst Dresden.
1936. 70 S.(1 lose), mit eingeklebten Bildern; Titels.
eingerissen,viele Seitenecken abgeknickt,Text in Ordnung.
1994 _SCHIFFSPOST_. Ringström,S.;H.E. Tester. The private ship
letter stamps of the world. P.2. Australia - Europe - South
America. 215 S.,mit vielen Abb.;Kunstdruckpapier; fest geb.
1995 _EUROPA_. Literatur(12 Titel) betr. Skandinavien; dabei:
Krötzsch Handbuch Schweden. - H.-G.Vesper. Die
Postgeschichte der Arktis. - Schmidt-Andersen. Danmarks forste
frimaerker. 1961 u. Danmarks frimaerker 1858-1862. 1964. - Sten
Christensen. Demmark 2 Rigsbank-Skilling 1851-1852. 1980.
Aufstellung liegt bei.
1996 _EUROPA_. Skandinavien: R.Gummesson;M.Ossa;K.-E.
Stenberg. Suomen vanhimmat paikkakuntaleimat. Die frühen
Ortsstempel Finnlands. Broschierte Ausg. 1974 u. Kaarlo
H i v i k o ski . S u o me n p o sti pysäkit ja niiden leimat. Die
Posthaltepunktstempel in Finnland. T.2 u.3. 1980. - Jon
Adalsteinn Jonsson. One Hundred Years of Icelandic Stamps
1873-1973. 1977. 417 S.,mit farb.Abb.; dekorativer Einband,im
Schuber. Beigel. Karte der grossen Postdampfschifflinen im
Weltpostverkehr 1899,Nachdruck.
Ausruf (EUR)
360,00
80,00
80,00
80,00
50,00
35,00
35,00
45,00
70,00
25,00
Los Nr. Beschreibung
1997 _GANZE WELT_. Kohl Briefmarken-Handbuch. Völlig neu bearb.
von Herbert Munk. 11.Aufl. 1926-1936. Bd I-V.Sehr gut erhalten,
neu gebunden!
1998 Kohl Briefmarken-Handbuch. 11.Aufl. Völlig neu bearb. v. Herbert
Munk. In Einzellieferungen, No. 1-9,11-15,17,19-37,39,40.
1999 Lyons,James H. The Commemorative Stamps of The World. P.I.
U.S.A. and Argentine to Italy. 1914. 68 S.,mit Abb.; gut erhaltener
Text,Broschurumschlag mit rostigen Heftklammern,gering
verstaubt.
2000 Handbook of the Private Local Post. Ed. E.F.Hurt; L.N. & M.
Williams. 1942-1947. Revised ed. 168 S.,zahlr. Abb., Einband
schlecht erhalten;Bindung locker. - Billig´s Specialized Catalog.
Vol.6.
2001 _ÜBERSEE-CANADA_. Marler,George C.The Admiral issue of
Canada. 1982.567 S.,mit Abb.,fest geb.,ausführl.Studie!
2002 Amyot,Chantal;John Willich. Country Post. Rural post service in
Canada, 1880 to 1945. 2003. 210 S.,zahlr. meist farb. Abb. u.
Ch.G.Firby;Victor L.Willson. The Canadian posted letter guide for
letters mailed 1851-1902. 1996. 128 S.,farb. Abb.,Ringbindung.
2003 _CHINA_. Chow,Wei-Liang. Shanghai Large Dragons. The first
issue of the Shanghai Local Post. 1995. 72 S.,gute farb. Abb. u.
cross-reference zu anderen Katalogen (Scott,SG,Yvert,Michel
u.a.)
2004 _PALÄSTINA_. Bale Specialized Holyland Catalogue. Ottoman
and foreign post offices, postal history and stamps during the rule
of the Ottoman Empire in the Holyland 1840-1919. Comp. by
Joseph Stier. 2.ed. 2006. 312 S.,farb.Abb.; fest geb., gesuchter
Spezialkatalog.
2005 Steichele,Anton;Norman J. Collin;Leopold Dickstein. Handbook of
Holyland Philately. English revised edition. The foreign post
offices in Palestine 1840-1918. Vol.I. 1990, Vol.II. 1991. Beide
Bände zus. 495 S.,mit sw Abb.,Kunstdruckpapier; fest geb. Bände
mit Goldbeschriftung; sehr gut erhalten!
2006 Lindenberg,Paul P. Das Postwesen Palästinas vor der Britischen
Besetzung. Veröffentlichung aus "Die Postmarke", in Kopie; dazu
einige Ausgaben der Israel-Berichte 1980-86 betr. Postgeschichte
Palästinas 1841-1918, beigel. 3 Auktionskat; v. Christie´s Robson
Lowe (2),Unistamps
2007 _TOGO_. Greenwood,Charles H. Togo. The stamps of the British
and French Occupation. 1916. 57 S.,sw Abb.; sehr gut erhalten,
u. Corinphila. 3.3.2010. Togo. Anglo-French occupation 1914/15.
2008 _PHIL. ZEITSCHRIFTEN_. Antike Welt- Zeitschrift für
Archäologie u. Kulturgeschichte, 66 Hefte ex Mi.Nr.1976-87 in
Schubern
2009 Revista Filatelica Centroamericana. Organo Oficial da le
Sociedad Filatélica de Guatemala. Guatemala,C.A. Ano II,1933
No.7 - Ano V,1937. No.18. Heftumschläge etw. verstaubt u.am
Rücken leicht schadhaft,rostige Heftklammern.Inhalte in Ordnung.
2010 Mophila 1931. Internationale Ausstellung moderner Philatelie. 22.30.8.1931. (1.?) Werbeheft, 16 S. u. 2.Werbeheft, 23 S.;beide
Hefte gut erhalten,Umschläge leicht verstaubt, leichter Mittelknick
durch Postversand, reizvolles historisches Dokument
Ausruf (EUR)
150,00
75,00
25,00
20,00
35,00
30,00
30,00
80,00
50,00
35,00
40,00
30,00
20,00
30,00
Los Nr. Beschreibung
2011 _AUKTIONSKATALOGE NACH HÄUSERN_. Grobe,Hans.
Hannover. Auk.79. 5.-7.10.1948. - 80. 10.-12.1.1949. - 81. 2.4.5.1949. Kataloge mit Fototaf.,noch in den
Originalversandumschlägen.
2012 B a e t e n , M a u r i c e . V e n t e a u x e n c h è r e s p u b l i q u e s .
Bruxelles,Anvers. No. 33. 30.-31.3.,1.-3.4.1937. 2111 Lose, sep.
Heft mit Fototaf.,Umschlagrand etw. verstaubt; u. No,.34. 22.27.5.1937. 2438 Los, mit sep. Heft mit Fototaf.; beide Kataloge
sehr gut erhalten!
2013 Gabriel;G.Gilbert. Paris, 25.-26. u. 28.-29.11.1913. TimbresPoste,collection générale de M.M...1515 Lose, mit Fototaf.; sehr
gut erhalten. Dazu als Reprint: Katalog d. 1.u.3.Auktion 1908, zus.
mit Heinrich Köhler veranstaltet u. Reprint d. 1.Heinrich Köhler
Auktion April 1913 in Berlin.
2014 _AUKTIONSKATALOGE NACH THEMEN_. MALTA. Auktion
Robson Lowe;Paul v.Gunten. 18.3.1980 u. Harmers,London. 15.16.6.1970 sowie 25.-26.10.1977; alle Kat. mit PR u. ordentlich
erhalten.
2015 RUSSLAND-Kataloge: Siegel.24.-27.3.1971. Imperial Russia and
Zenstvo.The Robert W. Baughmann collection. Harmers,NY.11.12.1974. "Frederick T.Small" collection, mit PR u.
15.-16.10.1985. Norman D.Epstein collection. - Guido
Craveri,Lugano. Liphschutz collection. P.1,2. 1993 u. P.5. 1994.;
ferner Corinphila 2.-9.3.1996 u. Köhler 26.9.2012.
2016 SWITZERLAND. Burrus-Sammlung. Auktion Robson Lowe; Paul
v.Gunten, Basel. 16.18.4.1964. 924 Lose, teils farb. Abb., mit PR
2017 LATIN AMERICA. Auktion Christie`s Robson Lowe,Zürich 26.6.85
(406 Lose) u. 11.11.82 (514 Lose); Aukt. New York (spez.Latin
America and...)26.10.1996; 6.12.1991. Europe and overseas (mit
Südamerika). Dazu: Exposición Mundial de Filatelie "Grenada
92".Ausstellungsbuch.
2018 LATIN AMERICA. Auktion Christie´s Robson Lowe. 26.6.1985.
407 Lose,mit PR u. Leilaopor correspondencies.RHM 15.11.2000.
2019 BRITISH WEST INDIES. The T.Charlton Henry collection.
Harmer,Rooke & Co. New York. 4.-7.4.1961. 1909 Lose,mit
Fototaf. u.PR in Kopie, sowie 12.-15.12.1961. 1335 Lose, mit
Fototaf. u. PR
2020 AUSTRALIA, Papua with airmails, British Commonwealth. Auktion
Harmers,London. 22.7.1993. - Cavendish. 7.5.1993. Australasia. Christie´s. 26.10.1995.
2021 BERMUDA. Auktion Robson Lowe 16.1.1974,m.PR u. 23.9.1975
m.PR (Henry D.Hicks coll.);Christie`s Robson Lowe 13.6.1991;
Temple Bar Auction 26.-28.6.1989;Warwick&Warwick 2.10.1996
2022 CAYMAN ISLANDS. The John Byl collection. Auktion Christie´s
Robson Lowe, 4.6.1992. 144 Lose,teils farb.Abb,mit PR
2023 _ N A M E S A L E S _ . B U R R U S c o l l e c t i o n s o f
Mexico,Nicaragua,Liberia,Kiautschau,Korea,Persia,Shanghai,Thai
land etc. Auktion Robson Lowe. 7.4.1964. 581 Lose
2024 BURRUS collection, Portugal and Philippine. Auktion Robson
Lowe. 5.5.1964. 384 Lose; Umschlag gering fleckig,sonst
einwandfrei.
Ausruf (EUR)
50,00
60,00
60,00
35,00
70,00
35,00
35,00
30,00
40,00
30,00
35,00
25,00
30,00
25,00
Los Nr. Beschreibung
2025 FABERGÈ,Agathon. The Agathon Fabergé collection.
H.R.Harmer,London. Finland - Polen. 14.-15.3.1939. - Russia.
20.-21.11.1939. - Russian Levant 15.-16.1.1940. 3 Kataloge zus.
fest geb.,mit PR, in hervorragender Erhaltung!
2026 STONE,Robert G. Collection of French Antilles. Robson Lowe,Urs
P.Kaufmann. Basel. 16.3.1972. 108 Lose,mit Abb. u. PR
2027 _ATLANTEN_. Bonniers Varldsatlas med fullständigt alfabetiskt
namnregister i särskilt band. 1924, 200 S.,farb. Karten; Papier
etw. gebräunt. Großformatiges Werk im festen Einband; Vorbl. u.
Titels. mit kl. Klebestreifen versehen,sonst einwandfrei. 1996 neu
gebunden, mit Lederrücken u. -ecken, der helle Leineneinband ist
etw. fleckig. Atlas in guter Erhaltung, im festen Schuber.
Ausruf (EUR)
70,00
25,00
100,00
347. Baden - Vorphilatelie
Los Nr. Beschreibung
2028 1769, "Stockach", "Kaiserl. Königl. v. De. Postamt allda", äußerst
selten/Postkarten-Formular der Vorderösterr. Post
Ausruf (EUR)
400,00
348. Baden
Los Nr. Beschreibung
2029 Mi.Nr. 1 a gestempelt, waag. Paar auf Briefstück mit qualitativen
Einschränkungen, FB Flemming BPP, Mi. 2.500,- Euro
2030 Mi.Nr. 4 a, allseits breitrandig (links mit Teil der Nachbarmarke)
auf kleinformatigem Kab.Brief von MANNHEIM 15.4. nach
Eisenberg, Mi. 600,- Euro
2031 1855, Passagier-Billet für einen Platz im Omnibus von hier nach
Steinen als Entgeld-Quittung über 16 Kr.
2032 Mi.Nr. 14 Brief, 6 Kr. blau auf Prachtbrief (mit Inhalt) mit
Nummernstempel "84" Nebenstempel "Lörrach" (schw. Ra2) nach
Saarbrücken
2033 Mi.Nr. 16 gestempelt, "3 KREUZER" eng gezähnt mit
interessanter Verzähnung nach unten! Tadellos und geprüft mit
Tiefstsignatur Brettl BPP (doppelt), Mi. 400,- Euro +
3792 Mi.Nr. 28-37 gestempelt, "3. Ausgabe" überkomplett mit 13
Marken, nur saubere Rundstempel, tadellos, die beiden
Spitzenwerte geprüft Schlegel BPP mit Tiefstsignatur, Mi. 220,Euro
3793 Mi.Nr. 37 zus. mit Bizone Bauten 20 Pfg. und Bund Mi.Nr. 113 auf
portoger. R-/Eilboten-Brief, tadellos
3794 Block 1 A-B gestempelt, tadelloses Blockpaar, der "B"-Block mit
FREIBURG-HASLACH, je gepr. Schlegel BPP. Dazu Block 2 mit
Randkerbe und echtem FREIBURG (BREISGAU) s 25.5.49.
3795 Mi.Nr. 42-45 auf R-Brief mit rotemSoStpl. aus Freiburg,
Prachtbeleg,FB Schlegel BPP, Mi. 600,- Euro
3796 Mi.Nr. 42-45 A gestempelt, tadelloser Satzmit rotem SST, gepr.
H.-D. Schlegel BPP, Mi. 400,- Euro +
3797 Block 2 I gestempelt, "Rot-Kreuz"-Block mit zentr. Stpl. aus
ACHERN, tadellos, FA H.D. Schlegel BPP, Mi. 1.500,-Euro
3798 Block 2 I mit zentr. Stpl. VILLINGEN auf überfrank. R-Brief in die
Schweiz, oben im Umschlag kl. Einriss, sonst tadelloser und
attraktiver Beleg, FB Schlegel BPP
3799 Mi.Nr. 46 II postfrisch, "Konstanz II." unsigniert, tadellos und
geprüft mit neuestem Fotoattest Schlegel, H.-D. BPP: "Die
Qualität ist einwandfrei.", Mi. 650,- Euro
3800 Mi.Nr. 46 II ungebraucht, "Konstanz II." mit sauberem Erstfalzrest,
unsigniert, tadellos und geprüft mit neuestem Fotokurzbefund
Schlegel, H.-D. BPP: "Einwandfrei.", Mi. 340,- Euro
3801 Mi.Nr. 46 II ungebraucht, "Konstanz II." unscheinbar entfalzt,
tadellos, geprüft Schlegel BPP mit Doppelsignum, Mi. 340,- Euro
3802 Mi.Nr. 46 II ungebraucht, tadellos ungebraucht, gepr. Schlegel
BPP mit doppelter Signatur, Mi. 340,- Euro
3803 Mi.Nr. 47-55, die letzten Sondermarkenserien verteilt auf vier RBriefe, Mi.Nr. 54-55 zus. mit Bund Mi.Nr. 111-12, sehr gute
Erhaltung und optisch attraktiv
4173 1851-68, gestempelt/ungebraucht überkpl. Sammlung auf "SAFEdual"-Vordruckblättern, dabei auch Farben, ein Paar sowie drei
Belege, Mi.Nr. 16 gestempelt mit KB Stegmüller BPP. lediglich die
30 Kr. orange sowie 12 Kr. Landpost sind ungebraucht, sonst
gestempelt
4174 1851-68, gestempelt-Sammlung auf Blankoblättern, außer Mi.Nr.
22 überkpl. inkl. Farben, insgesamt 41 Werte
Ausruf (EUR)
200,00
150,00
100,00
100,00
150,00
65,00
75,00
250,00
150,00
100,00
450,00
400,00
220,00
100,00
90,00
80,00
100,00
300,00
200,00
Los Nr. Beschreibung
4795 1947-48, postfrisch/gestempelt-Spezialsammlung "1.und 2.
Ausgabe" nach Typen, Gummi-und Papiervarianten, PLF,
Oberränder, Leerfelder, ca. 80 HAN usw.
Ausruf (EUR)
200,00
349. Bayern - Vorphilatelie
Los Nr. Beschreibung
2034 1785, außergewöhnlicher klarer Adler-Posthorn-Stpl. DE
FRANKENTHAL auf kleinem Brief nach Pforzheim
2035 1786, "v. Mindelheim" schwarzer L1auf Prachtbrief aus Kirchheim
nachStuttgart, seltener Stempel (Feuser Nr. 2273-1; 800,- Euro)
2036 1794, "von Immenstadt." (klarer schwarzer Frankatur-L1) auf
Kab.Brief(Hü) nach Weingarten, hs. "p. Kempten" (Feuser Nr.
1607-2; 800,- Euro)
2037 1801, "De Kempten", seltener L1 inGroß- und Kleinbuchstaben
auf Kabinettbrief "wird bestens empfohlen"
2038 1802-04, zwei Belege mit "100 SPIRE" bzw. "P.100 P. SPIRE" in
schwarz
2039 1806, "P.100.P. KAISERSLAUTERN" mit rot auf Luxusbrief
2040 1806, roter L2 "P.100 P. KAYSERSLAUTERN" auf kl. Luxusbrief
2041 1807-1810, L2 in rot "100 KAYSERSLAUTERN" bzw. "P.100
P.KAYSERSLAUTERN" auf zwei Kab.Briefen, interessantes
Pärchen
2042 1812, L2 "P.100 P. Deux Ponts", seltene Schreibschrift in schwarz
aufLuxusbrief
2043 1813, "P.100 P. HOMBOURG", sehr klarer, orangeroter L2 auf
Luxusbriefnach Zweibrücken (aus Mersenheim)
2044 1814, 19.3., "100 DEUX-PONTS", klarer Schreibschrift-L1 auf
interessantem kleinen Brief nach München, hs. "8 Ausl" u.a.,
seltener Überrheinbeleg, sign. Pothion
2045 1816, P.P. HOMBOURG, orangeroter L2 nebst L1 CHARGE auf
vorzüglichem Luxusbrief nach Zweibrücken, der wohl schönste
Brief dieser Stempelseltenheit!
Ausruf (EUR)
400,00
250,00
250,00
400,00
150,00
150,00
100,00
150,00
400,00
500,00
200,00
1.500,00
350. Bayern
Los Nr. Beschreibung
2046 Mi.Nr. 1 I a mit Stempel und abgeschwächtem Federzug, allseits
voll- bis breitrandig, rechts und unten mit Schnittlinien, vom
unteren Bogenrand stammend, tadelloses Prachtstück,
Fotobefund Sem BPP, Mi. 1.800,- Euro
2047 Mi.Nr. 1 I a gestempelt, voll- bis breitrandig (unten "winziger
Randspalt", praktisch nicht zu sehen), klar mit MR "238"
(Neustadt a. Wn.) entwertet, ein sehr attraktiver "Bayern-Einser",
Fotoattest P. Sem BPP, Mi. 3.000,- Euro
2048 Mi.Nr. 1 II a mit MR "160" und zusätzlichem Federstrich, rechts
oben winz. Stelle anlieg. Schnitt, sonst schönes vollrandiges
Exemplar der beliebten Marke, gepr. Brettl BPP, Mi. 2.000,- Euro
2049 Mi.Nr. 4 I gestempelt, Kab., Kurzbefund Sem BPP, Mi. 300,- Euro
2050 Mi.Nr. 3 I a im waager. Dreierstreifen auf portogerechtem Brief bis
12 Meilen, 1 Wert leichte Mgl., FB Sem BPP
2051 Mi.Nr. 3 I a im waager. Viererstreifen, alle Werte mit Plattenfehler
III, klarer Postablagestempel "Schwabach", teils Schnittmängel,
FA Sem BPP: "Viererstreifen mit Portoablagestempel sind nicht
häufig. Ungewöhnlich ist der beschriebene Plattenschaden bei
allen vier Marken!"
2052 Mi.Nr. 3 I a, gestempelt-Fünferblock vom oberen Bogenrand, FA
Brettl BPP: "Außer einigen kleinen Knittern kein weiterer Mangel,
nicht repariert. Ein seltenes Blockstück", äußerst dekorative,
große Einheit!
2053 Mi.Nr. 5 a III im Viererblock auf Papierresten klebend, linke obere
Marke tadellos breitrandig, übrige mit Schnittmängel, glasklare
Stempel! FA Sem BPP: "Viererblöcke in der "a"-Nuance sind
selten!" Mi. 9.000,- Euro
2054 Mi.Nr. 5 c gestempelt im waager. Fünferstreifen, allseits
überrandig, zwischen d. zweiten u. dritten Marke befindet sich
durch die sog. Bayernbrüchigkeit des Papiers ein kleinerer bzw.
größerer Einriss, 2. u. 4. Marke hat helle Stellen, sonst fehlerfrei,
sehr seltene Einheit! FA Schmitt BPP
2055 Mi.Nr. 9 b (4) auf tadelloser Briefvorderseite, alle Werte voll/breitrandig, dekorativ u. nicht häufig
2056 1867, K.B.BAHNPOST (Ostbahnhof), genau zentraler EKr auf
Kab.Brief mit 3 Kr rot, dieser Stempel lt. "Sem"-Handbuch auf der
Quadratausgabe sehr selten!
2057 Mi.Nr. 14, Mi.Nr. 15-21 gestempelt, neun ausgesucht schöne
Qualitätsstücke inperfekter Erhaltung, meist auch bessere
Stempel
2058 Mi.Nr. 15 (4), 4 x 3 Kr. karmin als MeF von Nürnberg nach
Bordeaux
2059 Mi.Nr. 21 c gestempelt, 7 Kr. preußischblau, voll- bis breitrandig in
frischer, fehlerfreier Erhaltung, FA Schmitt BPP
2060 Mi.Nr. 21 c gestempelt, 7 Kr. preußischblau, voll- bis breitrandig,
kl. Dünnstelle, sonst Pracht, FB Sem BPP, Mi. 1.000,- Euro
2061 Mi.Nr. 21 d Brief, 7 Kr. königsblau, breitrandig, farbfrisch, EF auf
Kab.-Chargé-Brief "Landshut 30. Mar 1869" nach Freising
2062 Mi.Nr. 25 Y c, 23 Y Brief, 7 Kr. dunkelultramarin und 3 Kr. rot,
jeweils Wasserzeichen Y auf Prachtbrief "München 25 Jul" nach
Turin, dekorative und seltene Verwendung
Ausruf (EUR)
500,00
750,00
400,00
90,00
100,00
300,00
500,00
1.500,00
750,00
80,00
350,00
150,00
100,00
300,00
100,00
1.000,00
450,00
Los Nr. Beschreibung
2063 Mi.Nr. 26 X gestempelt, 12 Kr. lila, WZ "Enge Rauten", farbfrisch,
tadellos gezähnt u. sauber gestempelt, links unten kl.
Eckbugspur, FA Stegmüller BPP, Mi. 1.400,- Euro
2064 Mi.Nr. 26 X III, ungebraucht-Marke mit PF III, punkthell, sonst
tadellos, FB Sem BPP
2065 Mi.Nr. 27 ND ungebraucht, Neudruck 1873, 18Kr. zur Wiener
Ausstellung, kl. Falzrest, FB Brettl BPP, Mi. 450,- Euro
2066 Mi.Nr. 28 X gestempelt, tadellos, FB Sem BPP, Mi. 600,- Euro
2067 Mi.Nr. 29 b mit PF I, gestempelt, min. erh. gepr. Sem BPP
2068 Mi.Nr. 34, 7 Kr. dunkelultramarin,Wasserzeichen weite Wellen,
farbfrisch, gut gezähnt, seltene portogerechte Einzelfrankatur auf
Kab.Brief
2069 Mi.Nr. 39-40 auf frühem Recobrief von REGENSBURG nach
Marienbad in Böhmen und 1899, Recobrief nach Luxemburg!
Zwei reizvolle Destinationen, Pracht.
2070 1 8 8 6 - 9 9 , s e c h s f r ü h e R e c o b r i e f e , a l l e s v e r s c h .
Ganzsachenumschläge mit Zusatzfrankaturen (tls. rücks. Marken
abgefallen), einige E.-Zettel ohne Ortsvordruck (einmal mit
eingestempeltem L1 WOLFRATSHAUSEN)
2071 Mi.Nr. 56, Rückbrief mit Retourmarken von München, Sem ca.
300,- Euro
2072 Mi.Nr. I U postfrisch, 2 M. ungezähnt, tadellos, KB Helbig BPP,
Mi. 600,- Euro
2073 Mi.Nr. 65-68 y U postfrisch, vier tadellose Exemplare, je
ungezähnt, FA Helbig BPP, Mi. 880,- Euro
2074 Mi.Nr. 85 I, linke obere Bogenecke mit "Auflage-Nummer 1", Falz
im Rand sowie waagerecht vorgefaltet, die Marke postfrisch,
unsigniert, tadellos, Mi. 140,- Euro ++
2075 Mi.Nr. 87 I ungebraucht, "2 M Luitpold im Jägeranzug" in der
guten "Type I", sauberer Erstfalzrest, unsigniert, tadellos, Mi.
170,- Euro
2076 Mi.Nr. 89 II, 90 I, 91 I gestempelt, Kab.,Mi. 345,- Euro
2077 Mi.Nr. 107 I a U gestempelt, 5 M. Friedensdruck, ungezähnt,
sauber gestempelt, seltene Marke! FA Helbig BPP, Mi.750,- Euro
2078 Mi.Nr. 171-173 AK postfrisch, je kopfstehender Aufdruck, tadellos
2079 Mi.Nr. 171-72 AK Briefstück, kopfstehenderAufdruck, Infla gepr.,
Mi. 400,- Euro
4176 1850-1920, gestempelt/ungebraucht-Sammlung auf "Leuchtturm"Vordruckblättern, dabei allein 18 "Quadrat"-Werte inkl. 12 und 18
Kr., Wappen geschnitten kpl., Mi.Nr. 30-31, schöne Teile Dienst
und Porto usw.
4177 1850-1920, gestempelt-Sammlung in unterschiedlicher Erhaltung
auf Blanko- und Vordruckblättern, dabei 24 Werte
Quadratausgaben und teils spezialisiert
4178 1850-1920, ungebraucht/gestempelt-Sammlung auf alten
Vordruckblättern mit u.a. einigenschönen Stücken der
Quadratausgaben, später auch kpl. Serien
4179 1850-1915, ungebraucht/gestempelt-Slg. auf "Schaubek"-Blättern
mit gut gerandeten und besseren Quadratausgaben wie z.B.
Mi.Nr. 8-11, später u.a. Mi.Nr. 76-91 kpl., hoher Katalogwert
Ausruf (EUR)
250,00
100,00
100,00
130,00
120,00
1.300,00
100,00
80,00
100,00
150,00
250,00
50,00
50,00
80,00
200,00
150,00
100,00
350,00
250,00
100,00
75,00
Los Nr. Beschreibung
4180 1862-90, interessante gestempelt/ungebraucht/postfrisch-Partie
mit etlichen besseren Marken in guter Qualität, dabei u.a. Mi.Nr.
12 u. 13 gestempelt, Mi.Nr. 38 und 39 je ungebraucht tiefst sign.
Schmitt BPP
4181 1920, Probedrucke gezähnt oder ungezähnt, insges. 19 Stück
inkl. Dienst, plus eine Zugabe!
4182 1870-1920 (ca.), Partie von über 260 Belegen im Album, dabei
EF, MeF,R- und Wertbriefe, reichlich gebrauchte Ganszachen
usw.
4183 1885-1920, Partie von 76 Belegen im Album, dabei Einheiten,
Portostufen, R- und Wertbriefe, Nachnahme, Paketkarten,
interessante Frankaturen, Zensur, Auslandspost, "Trübsbach"Briefe usw.
Ausruf (EUR)
150,00
100,00
250,00
200,00
351. Bayern - Portomarken
Los Nr. Beschreibung
2080 P 1 ungebraucht und dito gestempelt, zwei Prachtwerte, der
gestempelte Wert sign. Thier und zusätzl. Fotoattest BPA,
London, Mi. 560,- Euro
2081 P 4 dunkelgrau (früher P 4 b) im Dreierstreifen zusammen mit
zweimal P 4 hellgrau (früher P 4 a) und P 5 auf hübschem
Briefstück, EKr RAIN I, alle Werte gepr. Helbig BPP
2082 P 8 (4), 5 Pfg. senkr. Dreierstreifen und Einzelstück tadellos auf
Zustellurkunde, gepr. Dr. Helbig BPP,selten!
Ausruf (EUR)
100,00
80,00
200,00
352. Bayern - Telegrafenmarken
Los Nr. Beschreibung
2083 Mi.Nr. T 4 Briefstück, 14 Kr. (50 Ct.) hellblau, waager. LuxusDreierstreifen und Einzelmarke mit K1 MÜNCHEN T.S. auf
größerem Formularabschnitt, Marken vollzähnig und gut geprägt,
Attest Brettl
Ausruf (EUR)
800,00
353. Bayern - Zusammendrucke
Los Nr. Beschreibung
2084 S 4.6 postfrisch/ungebraucht, senkr. Zdr. mit linksje
Zwischensteg, oben Falz und Bug, sonst postfrisch,
tadellos/Pracht
4185 1911-12, ungebraucht/gestempelt-Partie kl. Partie Zsdr. auf
Blättern, ansprechende Qualität, Mi. über 2.000,- Euro
Ausruf (EUR)
80,00
150,00
354. Bergedorf - Vorphilatelie
Los Nr. Beschreibung
2085 1 8 5 9 - 6 4 , B r i e f a u s H a m b u r g m i t S t e m p e l
"St.P.A.Bahnhofsexpedition" u. Zugnummer "2" nach Bergedorf,
rs. K1 "BERGEDORF 13.10.IV T" und Brief aus Hamburg mit rs.
Textbogenstempel BERGEDORF als Ankunftsstempel
Ausruf (EUR)
70,00
355. Bergedorf
Los Nr. Beschreibung
2086 Mi.Nr. 1-5 ungebraucht, tadellos, die 3 S. als Paar, die 1 1/2 vom
Rand bzw. 1und 4 S. Eckrand, dazu sechs weitere Werte
ungebraucht/ohne Gummi inkl. ND
2087 Mi.Nr. 3 gestempelt, 1 1/2 S. allseits voll- bis breitrandig,
schwache (geglättete) Bugspur, gepr. Thier/Pfenninger sowie FA
Mozek BPP, Mi. 2.000,- Euro
2088 Mi.Nr. 5 auf kleinem Briefstück, FA Engel: "echt und einwandfrei",
lt. Dr. Mrozek BPP-Strichstempel falsch, Marke mit
Reparaturstelle
2089 STEMPEL: (KIRCH)WERDER, der blaue Einkreisstempel auf
dem 1 1/2-Schilling-Wert, Mi.Nr. 3. Die Marke hat rückseitig starke
Mängel und ist im Schnitt nicht perfekt. Es geht jedoch um die
Entwertung - diese ist von allergrößter Seltenheit. Es sind nur
wenige Bergedorf-Marken mit dem Stempel von KIRCHWERDER
bekannt geworden. Eine Neuentdeckung nach über 150 Jahren,
gefunden in einer alten Sammlung! Fotoattest Dr. Mozek BPP
2090 HAMBURG: Mi.Nr. 10 mit klarem Strichstempel von Bergedorf,
Marke oben leicht verkürzte Zähnung, aber sehr farbfrisch, selten,
FA Mozek BPP, Mi. 600,- Euro
4189 1861, ungebraucht (etwas ohne Gummi) überkpl. Sammlung von
insgesamt 19 Werten auf "SAFE-dual"-Vordruckblatt, oft
kompetent geprüft und dabei die 1 und 1 1/2 S. als
Kehrdruckpaare
Ausruf (EUR)
75,00
350,00
100,00
1.000,00
150,00
150,00
356. Braunschweig
Los Nr. Beschreibung
2091 Mi.Nr. 1 auf Kab.Briefstück, Fotoattest RPS, London
2092 Mi.Nr. 3 Briefstück, 3 Sgr. allseits voll-bis breitrandig, Marke
gelöst und mit Falz replatziert, Pracht, Mi. 320,- Euro
2093 Mi.Nr. 6 c und Mi.Nr. 9 b Z Briefstück, sechsmal 1/4 Gr. mit
kopfst. WZ und 1 Sgr. schwarz auf dottergelb, trotz kl.
Schnittmängel interessantes und seltenes Briefstück, FA Lange
BPP, Mi. ca. 3.480,- Euro
2094 Mi.Nr. 7 auf kleinform. Brief von SCHÖNINGEN nach Hannover,
Kab.
2095 Mi.Nr. 7 alls. breitrandig auf Brief nach Bremen sowie Mi.Nr. 8
(links knapp-, sonst vollrandig) auf Brief nach Vegesack - was
einen 1 Sgr. mehr erforderte -; ein interessantes und gut
erhaltenes Briefpaar!
2096 Mi.Nr. 11 A auf Ganzsache U 4, 1 Sgr., entwertet mit NS "2"
(Feuser 2.500,- Euro!) dan. R2 "BAHRDORF 7/8*2-3", tadelloser
Beleg mit sehr seltener Abstempelung! FA Lange BPP
2097 M.Nr. 12 Aa, allseits voll- bis breitrandig auf Brief nach Berlin,
adressiert an den jüdischen Bankier Mendelssohn,
Empfängername gschwärzt.
2098 Mi.Nr. 13 gestempelt, drei Seiten vollständiger Durchstich, die
rechte Seite mit der Schere aus dem Bogen getrennt (was die
früheren Philatelisten nicht gestört hat - die Marke ist tiefst signiert
Starauschek, Bartels und Richter), ein schönes Exemplar der
seltenen Marke, Fotoattest Nussbaum-Bisser, Mi. 2.800,- Euro
2099 Mi.Nr. 16 A gestempelt, farbfrischer Wert mit vollem Durchstich
und zentralem"8", tadellos, Mi. 650,- Euro
2100 Mi.Nr. 19 auf Brief von BRAUNSCHWEIG 25. NOV 1866 nach
Bernburg, die Marke mit vollst. Durchstich, oben mit kleinem Teil
der Nachbarmarke, Pracht, Mi. 450,- Euro
4190 1852-65, reichhaltige gestempelt/ungebraucht-Sammlung auf
"SAFE-dual"-Vordruckblättern, außer Mi.Nr. 13 überkpl. und
auchein Beleg
Ausruf (EUR)
100,00
80,00
450,00
90,00
220,00
500,00
120,00
250,00
160,00
100,00
750,00
357. Braunschweig - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
2101 Mi.Nr. U 7 A Brief, SEESEN, klarer und gerader R2 auf
entzückendem Aufbrauch-Kuvert 1 Gr. rosa nebst NDP 1 Gr. rosa
/rs. Maschinenstempel HAMBURG vom 11.4.1868), Adressat ist
"Sr. Wohla, Herr Hagenbeck auf St. Pauli"
Ausruf (EUR)
600,00
358. Bremen - Vorphilatelie
Los Nr. Beschreibung
2102 1850, roter L2 "4/ENGLAND/ÜBER BREMEN" auf kleinform.
Kab.Brief nach Harburg, Taxe "6" d. bzw. 5 ggr. für England.
2103 1851, 14.5., BALTIMORE, blauer K1 auf blauem Brief des württ.
Konsulats nach Stuttgart (betr. mit Steamer HERMANN
abgesandtes Paket), vs. zahlreiche Stempel, u.a. roter L2
AMERICA ÜBER BREMEN (hs. Zusatz "18") sowie uns nicht
bekannte Taxstempel "13 2/3/3" (gestrichen) und "1.19/18"
(Silbergroschen), ähnlich den Taxstempeln des hann. Postamtes
"40/9" und "48/9", die ebenfalls während der "Ein-MonatsPeriode" im Mai 1851 verwendet wurden.
2104 1857, EKr BREMEN TH & TX., klarer Abschlag auf Chargé-Brief
nach Österreich, zweimal Rötel-Gitter
2105 Bremen, 1861-62, vier Reisescheinenach Oldenburg, dazu zwei
Extrapostquittungen (1850-60) für Postpferde nach Delmenhorst
Ausruf (EUR)
220,00
2.000,00
80,00
150,00
359. Bremen - Fremde Postämter
Los Nr. Beschreibung
2106 H A N N O V E R S C H E S P O S T A M T : 1 8 4 9 / 1 8 5 3 ; L 2
BREMERHAFEN/Datum in schwarz undin blau auf zwei
Kab.Briefen nach Ankum bzw. Hameln (KS Nr. 169)
2107 HANNOVERSCHES POSTAMT: Ekr BREMEN auf Brief
Hannover Nr. 1 (vom 2.1.1851) sowie desgl. auf Mi.Nr. 2 (sechs
Einzelstücke, waag. Paar und zwei Briefe), in schwarz und blau,
Prachtlos!
2108 H A N N O V E R S C H E S P O S T A M T : 1 8 5 0 - 5 7 , L 2
BREMERHAFEN/Datum in schwarz auf Hannover Mi. Nr. 1 sowie
in blau auf Briefstück Mi.Nr. 2 und auf waag. Paar Mi.Nr. 9, Kab!
2109 HANNOVERSCHES POSTAMT: Ekr BREMEN in blau glasklar
und zentral auf loser Marke Hannover Mi.Nr. 4 (winz. hell) sowie
auf zwei Kab.Briefstücken Mi.Nr. 4-5, dabei Mi.Nr. 4 als rechtes
Randstück
2110 HANNOVERSCHES POSTAMT: L2 BREMERHAFEN/26 NOV in
schwarz, Luxusbriefstück mit Hannover Mi.Nr. 5, sign. HKund W.
Engel
2111 HANNOVERSCHES POSTAMT: EKr BREMEN in blau auf Brief
mit vollr. rechtem Randstück Hannover Mi.Nr. 4,
nachBraunschweig, Kab.Beleg!
2112 HANNOVERSCHES POSTAMT: BREMERHAFEN/5 OCT, blauer
L2, auf Kab.Brief mit Hannover Mi.Nr. 2 nach Duderstadt
2113 HANNOVERSCHES POSTAMT: DKr BREMERHAFEN, genau
"eingepasst" und aufrecht stehend auf Mi.Nr. 12, Luxus, gepr.
Bühler BPP. Dazu Brief mit Mi.Nr. 9 mit ebenso vorbildlicher
Entwertung nach Harburg
2114 HANNOVERSCHES POSTAMT: blauer EKr bzw. DKr BREMEN
auf Hannover Mi.Nr. 9-12 auf fünf Marken (dabei Mi.Nr. 10 in zwei
Nuancen) sowie auf zwei Briefen (je mit Mi.Nr. 9), sauberes
Qualitätslos, tls. Altsignaturen
2115 HANNOVERSCHES POSTAMT: DKr BREMEN 27/3 (1858) auf
Faltbrief mit voll-bis breitrandiger Hannover Mi.Nr. 11 nach
Braunschweig, Kab!
2116 HANNOVERSCHES POSTAMT: blauer EKr BREMEN 23 6,
zentrisch und aufrecht stehend auf Hannover Mi.Nr. 13 b, Kab.,
dopp. sign. HK und handsign. "b Fi" (Dr. Fischer, ehem. BremenVerbandsprüfer)
2117 HANNOVERSCHES POSTAMT: blauer DKr BREMEN 30 5 auf
kleinem Briefstück Hannover Mi.Nr. 13 voll- bis überrandig (links
mit Teil der Nachbarmarke), Luxus!
2118 HANNOVERSCHES POSTAMT: blauer DKr BREMEN 27 6 auf
Adressschleife mit Hannover Mi.Nr. 13 a (links leicht berührt,
waag. Bugspur) nach Menslage, ungemein dekorativ!
2119 HANNOVERSCHES POSTAMT: blauer DKr BREMEN bzw.
BREMEN NACHTS, feine Stempelstudie auf Mi.Nr. 16 (sechs
Marken/Briefst. und zwei Briefe), Mi.Nr. 17 (zwei Briefstücke) und
Mi.Nr. 18, dabei Farbnuancen, Randstücke.
2120 HANNOVERSCHES POSTAMT: blauer Dkr VEGESACK auf
Georg V-Ausgabe ungezähnt und durchstochen; drei Briefstücke,
lose Marke und ein Brief, Kab.!
Ausruf (EUR)
80,00
150,00
80,00
100,00
90,00
150,00
90,00
100,00
120,00
120,00
80,00
80,00
80,00
100,00
100,00
Los Nr. Beschreibung
2121 HANNOVERSCHES POSTAMT: blauer Dkr BREMEN 30/9
zentral und aufrecht stehend auf Inlands-Recobrief mit Hannover
2 Gr. (Mi.Nr. 17) nach Beverstedt (Umschlag in den Kanten rücks.
verstärkt). Als Inlands-Recoporto nicht häufig, mehrfach sign., u.a.
Brettl
2122 HANNOVERSCHES POSTAMT: blauer Ra2 "BREMEN/Bahnhof",
vier klare Abschläge auf 1 Groschen Hannover (zwei Briefstücke,
lose Marke und ein Brief), Pra/Kab.Los!
2123 HANNOVERSCHES POSTAMT: blauer Dkr BREMEN bzw.
BREMEN NACHTS, Studie auf der durchstochenen Ausgabe
Hannover Mi.Nr. 21-25, acht Marken (dabei zweimal Mi.Nr. 21,
dreimal Mi.Nr. 24, einmal Mi.Nr. 25) und drei Briefe (u.a.
Randstück Mi.Nr. 24, voller Durchstich!, auf Brief nach
Braunschweig)
2124 HANNOVERSCHES POSTAMT: blauer Dkr BREMERHAFEN auf
Briefst. mit Hannover Mi.Nr. 23-24, loser Marke Mi.Nr. 25 y
(bestens gepr. Pfenninger) sowie auf Brief nach Aumund bei
Vegesack mit rechtem Randstück Mi.Nr. 23, Kab/Luxus!
2125 HANNOVERSCHES POSTAMT: Dkr BREMEN 21/11 in schwarz,
glasklar auf Ganzs. 1 Groschen nach Hannover mit rücks.
Ausgabestempel. Der Stempel ist in schwarzer Farbe selten zu
finden! Kab.Beleg mit Signatur des VBBS
2126 HANNOVERSCHES POSTAMT: blauer Dkr BREMERHAFEN auf
zwei Ganzsachen (1 Ggr. grün bzw. 1 Gr. karmin) im
Inlandsverkehr, die erstgenannte nach Steinkirchen/Amt Jork,
sign. Decker, Luxus!
2127 HANNOVERSCHES POSTAMT: Stempelstudie des blauen Ekr,
Dkr und kleinen RaStpls. auf neun Ganzsachen, dabei 1 Ggr.
grün, 1 Sgr. großes Format, 2 Gr. als Recoverwendung nach
"Geestemünde Freihafen" (Umschlag getönt), alles klare und
meist versch. Abschläge!
2128 HANNOVERSCHES POSTAMT: Dkr VEGESACK in blau auf drei
versch. Hannover-Ganzsachen, dabei auf 3 Gr.-Umschlag nach
Braunschweig, Pra/Kab!
2129 VEGESACK 14/11, blauer DKr auf Ganzs. Hannover 3 Groschen,
nach Braunschweig, Kab.
2130 PREUSSISCHES POSTAMT: 1837-1865, 48 Briefe und zwei
Postscheine auf Ausstellungsblättern. Postgeschichtliche Studie
der verschiedenen Stempel auf Vorphila- und markenlosen
Briefen. Alles klare Abschläge, dabei Recobelege, PostwechselBriefe und interessante Destinationen. Ausgesucht schöne
Qualität, Gelegenheit!
2131 PREUSSISCHES POSTAMT: "182" in blau auf Randstück
Preussen Mi.Nr. 4 a sowie der Ra2-Stempel BREMEN auf
Briefstück Mi.Nr. 4 b und loser Marke Mi.Nr. 5 a gepr. Dr. Wolff,
Prachtlos!
2132 PREUSSISCHES POSTAMT: "182", der Nummernstempel von
Bremen, je einmal in schwarz und blau, zwei zentrale, aufrecht
stehende Kab.Abschläge auf Preussen Mi.Nr. 4 a, der blaue
Stempel gepr. Brettl BPP
2133 PREUSSISCHES POSTAMT: Nummernstempel "182" und
nebenges. Ra2 BREMEN auf zwei Briefen mit Preussen Mi.Nr. 2
(drei Stück, meist breitrandig) bzw. Einzelfrankatur Mi.Nr. 4 b,
Kab.Los!
Ausruf (EUR)
180,00
100,00
150,00
120,00
150,00
80,00
180,00
80,00
50,00
500,00
80,00
100,00
180,00
Los Nr. Beschreibung
2134 PREUSSISCHES POSTAMT: zwei Briefe nach WIEN, einmal
Einzelfrankatur bzw. einmal als Doppelfrankatur in dekorativer
Anordnung (eine Marke gering berührt, sonst allseits voll- bis
breitrandige Kab.Erhaltung), ein sehr schönes Briefpaar!
2135 PREUSSISCHES POSTAMT: Ra2 BREMEN auf Preussen Mi.Nr.
5 a, b, zwei vollrandige Prachtwerte!
2136 PREUSSISCHES POSTAMT: "182", der Nummernstempel
glasklar auf Preussen Mi.Nr. 6 sowie Ra2 BREMEN auf Mi.Nr. 8,
die Ausgabe "glatter Grund" kommt mit "Bremen"-Stempeln wenig
vor!
2137 PREUSSISCHES POSTAMT: Ra2 BREMEN übergehend auf
Kab.Briefstück mit beliebter Mischfrankatur aus Mi.Nr. 7 und 10,
beide Werte voll- bis breitrandig, die 2 Sgr.-Marke links mit
Plattenfehler "Rahmenbruch" links oben
2138 PREUSSISCHES POSTAMT: Ra2 BREMEN, Studie auf
Preussen Ausgabe 1858, 12 Marken (dabei waag. Paar und drei
Briefstücke) und ein Brief mit Mi.Nr. 12, alle Marken voll- bis tls.
breitrandig, Prachtlos!
2139 PREUSSISCHES POSTAMT: Ra2 BREMEN auf enorm
dekorativem Briefstück mit drei voll- bis breitrandigen Exemplaren
Preussen Mi.Nr. 11, zwei klare Abschläge, Kabinett!
2140 PREUSSISCHES POSTAMT: BREMEN 3 12, schwarzer Ra2 auf
Brief "Muster ohne Wert", nach Warendorf, mit Preussen 2 Sgr.,
vom Dezember 1867, handschr. "reicht nicht", geringe Patina
2141 PREUSSISCHES POSTAMT: "BREMEN Bahnhof", blauer Ra2
des hannoverschen Bahnhofspostamtes auf Briefstück mit
Preussen Mi.Nr. 14 (3) und Mi.Nr. 16 gepr. Dr. Wolff, dazu der
gleiche Stempel auf Mi.Nr. 12 (lose Marke und ein Brief) sowie
auf Mi.Nr. 13 (leicht fehlerhaft)
2142 P R E U S S I S C H E S P O S T A M T : S t e m p e l s t u d i e a u f d e r
Wappenausgabe (Mi.Nr. 14-18), 32 Marken (darunter etliche
Briefstücke, tls. mit Einheiten) und neun Briefe. Dabei auch die
weiterverwendeten Doppelkreisstpl. des hannoverschen
Postamtes (inkl. des Fahrpoststpls. mit Sternen) und der blaue L3
Zugstempel Geestemünde/Bremen/Hannover
2143 PREUSSISCHES POSTAMT: blauer DKr BREMERHAFEN auf
drei Werten Wappenausgabe (Mi.Nr. 15, 16, 18) sowie auf feinem
Brief mit 1 Sgr. nach Oberndorf bei Neuhaus a.d. Oste.
2144 PREUSSISCHES POSTAMT: Ra2 BREMEN übergehend auf
Adressschleife mit Preussen Mi.Nr. 14 nach Hainichen in
Sachsen, das "Werder"-Grün wunderbar mit dem blauen Inhalt
des Streifbandes kontrastierend! Luxus.
2145 PREUSSISCHES POSTAMT: Stempelstudie des Ra2-Stempels
BREMEN (einmal Ra2 BREMEN Bahnhof, zweimal Ekr BREMEN
bzw. BREMEN-BAHNF) auf insgesamt 12 Ganzsachen Kopfoder (meist) Wappenausgabe, dabei dreimal mit Zusatzfrankatur.
Prachtlos!
2146 PREUSSISCHES POSTAMT: blauer DKr BREMERHAFEN auf
Ganzs. 1 Sgr. nach Otterndorf, "Via Ritzebüttel", und desgl. auf
Ganzs. 3 Sgr. - verkehrt herum gebraucht! - nach BÜRGSTEIN in
Böhmen, Kab!
2147 PREUSSISCHES POSTAMT: blauer DKr VEGESACK auf
Briefstück mit dreimal Preussen Mi.Nr. 18 gepr. HK, GF u.a.
sowie desgl. auf Ganzsache 1 Sgr. nach Wakhausen/Amt
Osterholz, Pracht!
Ausruf (EUR)
150,00
80,00
50,00
150,00
100,00
50,00
50,00
90,00
200,00
80,00
75,00
250,00
80,00
100,00
360. Bremen - Marken
Los Nr. Beschreibung
2148 Mi.Nr. 1 x gestempelt, 3 Gr. allseits voll- bis breitrandig, FB Till
Neumann BPP: "leichte Mängel (falzhelle Stelle)", Pracht, Mi.
750,- Euro
2149 Mi.Nr. 1 y II, genau zentral entwertetes Exemplar ST.P.A.
BREMEN 13/9, in dieser Qualität ein Ausnahmestück, Fotobefund
Heitmann BPP: "Sehr dekoratives, zentrisch gestempeltes
Exemplar"
2150 Mi.Nr. 1 y W ohne Gummi, eine winzige Papierpore, sonst
tadellos, allseits breitrandig und mit großen Teilen des
Wasserzeichens "Lilie": Signiert Peinelt und Fotobefund Neumann
BPP: "Mit so schön sichtbarem WZ selten"! Mi. 500,- Euro
2151 Mi.Nr. 7 B gestempelt, 5 Gr. hellkarmingrau, li.u. kleine
Durchstichunregelmäßigkeit, sonst tadellos, etwas erhöht gepr.
Flemming, Mi. 300,- Euro
2152 10 Grote durchstochen (Mi.Nr. 8 A, Bogenpos. 7) als
Einzelfrankatur auf Brief nach Deventer, glasklarer Ra2 BREMEN
25.9.*5-6 (1866), in dieser Qualität ein absolutes Ausnahmestück,
Fotoattest T. Neumann BPP (2002): "...tadellos erhalten. Ein
schöner und besonders frischer Brief dieser Marke." #Provenienz:
49 Köhler-Auktion (1927), ex Caspary
2153 Mi.Nr. 8 B mit PF I auf tadellosemBriefstück, Marke allseits
sauber durchstochen u. ohne erkennbare Mängel, neuestes FA
Heitmann BPP
2154 Mi.Nr. 9 c gestempelt, 5 Sgr. gestrichenesPapier, tadellos
gestempelt, gepr.Dr. Fischer BPP, Mi. 600,- Euro
2155 Mi.Nr. 10 b gestempelt, 2 Gr. rötlichorange, farbfrisch, sehr klarer
K2 VEGESACK, kl. aufgerauhte Stelle, sonst fehlerfrei, FB
Neumann BPP, Mi. 1.000,- Euro
2156 "Bremen auf Brustschilden", drei Kab./Luxusbriefe mit versch.
Entwertungen, Ra3 BREMEN/STADTPOST-EXP.3, EKr
BREMEN BAHNHOF bzw. BREMEN-BAHNF.
4191 1855-67, gestempelt/ungebraucht/ohne Gummi-Sammlung auf
"SAFE-dual"-Vordruckblatt, teils etwas unterschiedlich, aber
diverse Stücke auch mit aussagefähiger Altsignatur wie Mi.Nr. 4,
7, 9 und Mi.Nr. 10, insgesamt 14 Werte
4192 Lot mit fünf Werten, alle mit Kurzbefund Heitmann BPP, dabei
Mi.Nr. 7 B gestempelt, 9 a Briefstück, Mi.Nr. 11 gestempelt je mit
kleinen Mängeln, dazu Mi.Nr. 13 aus Mi.Nr. 3 verfälscht (mit
einwandfreien Attesten Grobe/Bloch) sowie Briefstück mit Mi.Nr.
15 c (Ecken angesetzt), schönes Referenzmaterial
Ausruf (EUR)
100,00
380,00
100,00
50,00
4.500,00
500,00
170,00
150,00
80,00
500,00
250,00
361. Bremen - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
2157 Sammlung von acht Exemplaren ungebraucht oder gebraucht, bis
auf ein Stück (SU 9) alles Originale und mit Garantiesignatur des
Vereins Bremer Briefmarkensammler, mit Typenbeschreibung
nach dem Grobe-Handbuch. Auf Ausstellungsseiten.
Prachtobjekt, selten so reichhaltig angeboten.
Ausruf (EUR)
1.600,00
362. Bremen - Auslands- U. Transitpost
Los Nr. Beschreibung
2158 "See Brief", handschriftlich auf Brief 1828 Baltimore - Holland, mit
rücks. L1 BREMEN
2159 1854, Ra1 PAID im Rahmen, daneben "10", auf bar frankiertem
Brief ausCOETHEN in die USA, Weiterfrankovermerk "4 1/2"
2160 1856, Destination Buenos Aires, Argentinien. Prachtbrief mit
klarem DKr ST.P.A.BREMEN
2161 1856, Thurn & Taxis-Bremen-USA, guter Taxstpl. "7/15" auf
Portobrief aus MEININGEN nach "Berlin, N.Y.", Alterspatina
2162 1858, bar frankierter Brief mit Ra2 BREMEN nach Buenos Aires,
gute Destination, Pracht!
2163 1859, St. Louis mit blauem K2 AMERIKA ÜBER BREMEN 22
gestrichen und hs. "33", selten!
2164 1859, Brief VAREL - BURGDAMM mit Oldenburg Mi.Nr. 2, rücks.
Transit-Ra2 LESUM, Kab.Beleg mit breitrandiger Frankatur!
2165 1860, Transitpost von New York über Bremen, zwei Belege nach
Leipzig mit je hs. Taxvermerk "13"/"6 5/10"
2166 1862, Preußen-Bremen-USA, Portobrief aus Ra2 CORBACH/13 *
(ohne Monatund Stunden), nach Missouri "über Bremen",
Taxstempel "5/10"
2167 1863, Portobrief aus New York, hd."City of Washington", direkt
nach Bremen mit Rötel "29" (Grote, entspr. 30 US-cents)
2168 1865, "Bremen/Bahnhof", kleiner blauer Ra2 auf Brief frankiert
Hannover Mi.Nr. 23 nach OSNABRÜCK 5/8 mitrückseitigem
Ankunftsstempel
2169 1867, AMERICA/ÜBER BREMEN/FRANCO, blauer L3 auf attrakt.
Brief aus ST. LOUIS, MO. mit waag. Paar USA Mi.Nr. 20 in die
Schweiz, Prachtbeleg!
2170 1867, Brief Baltimore-Rotterdam, mit Leitwegangabe "pr. Bremen
Steamer", jedoch stattdessen mit American Packet üb. London
befördert, als "open mail unpaid". Dies war die teuerste aller
Möglichkeiten (16 + 5 c.) und wurde deshalb selten benutzt
2171 1872, zwei Briefe nach Frankreich, je blauer EKr BREMEN,
dekorative Brustchild-Frankaturen aus Mi.Nr. 6 und 19 bzw. Mi.Nr.
19 im Dreierstreifen. Kab.!
2172 1872, seltener 4 1/2 Groschen-Tarif nach Frankreich; Dt. Reich
Mi.Nr. 5 im senkr. Paar zusammen mit Mi.Nr. 14, blauer EKr
BREMEN 20 1 72. Zwei Faltbüge im Umschlag außerhalb der
Frankatur, Pracht.
2173 1874, Ra2 "Unzureichend/frankiert" auf Brief von BREMEN
BAHNHOF 15.2.74 nach MENTON 18.FEVR. 74 in Frankreich, 10
Kilometer östlich von Monaco, dekorativer Kabinettbeleg mit guter
Destination
Ausruf (EUR)
50,00
80,00
300,00
100,00
250,00
400,00
90,00
200,00
80,00
50,00
50,00
200,00
60,00
150,00
120,00
120,00
363. Bergisches Ober-Postamt
Los Nr. Beschreibung
2174 1807, "DANEMARC p.1e B.G.D.4/HAMBOURG. 29 MAI 1807",
klarer schwarzer L2 auf tadellosem Faltbrief von Kopenhagen
nach Paris, ArGe-Nr. 36, 300,- Euro
Ausruf (EUR)
70,00
364. Hamburg - Französisches Hauptpostamt
Los Nr. Beschreibung
2175 1812, "P.128 P. HAMBOURG", roter L2 auf Kab.Brief nach
Bremen
2176 1812, "P 128 P.HAMBURG" roter L2 auf Faltbrief nach Bremen,
Taxvermerke, tadellos (HB-Nr. 12, 700 Pkte)
Ausruf (EUR)
180,00
150,00
365. Hamburg - Thurn & Taxis Hauptpostamt
Los Nr. Beschreibung
2177 1854-60, zwei Briefe von Hamburg nach Paris von Salomon
Heine (Onkel v. Heinrich Heine) an Rothschild, gute
Bedarfserhaltung
2178 1861, CHARGE, L1 neben EKr HAMBURG.TH & T. nach Bayern,
nicht häufiger Recobrief vom 4.7.1861, Kab!
2179 1864, 5 Sgr. (Mi.Nr. 18) als Einzelfrankatur auf Brief in die
Schweiz und dort nachgesandt. Völlig ungewöhnlich ist, daß die
Marke mit ORTSSTEMPEL von Hamburg entwertet wurde und
nicht, wie es eigentlich vorgeschrieben war, die Entwertung durch
den Nummernstempel "300" erfolgte. #Die Frankatur oben
angeschnitten, sonst allseitig breitrandig, sehr farbfrisch und als
Nachsendefrankatur besonders dekorativ!
2180 T & T Mi.Nr. 47-48 und Mi.Nr. 50 als portorichtige MiF mit "300"
neben Kr. HAMBURG TH. & T. 21.4. und "PD" auf Faltbrief nach
Cette mit diversen Transit-, Grenzübergangs- und
Ankunftsstempeln, zwei Werte der Frankatur minimale
Einschränkungen, sonst sehr gute Erhaltung, FB Sem BPP
Ausruf (EUR)
100,00
100,00
800,00
150,00
366. Hamburg - Preussisches Oberpostamt
Los Nr. Beschreibung
2181 1815, preussische Militärzensur aus der Zeit der "100 Tage
Napoléons", Brief nach Bordeaux mit L1 R.4 HAMBURG und
rückseitig EKr KOENIGL. PREUSS. ARMEE=POLIZEI mit dem
preuss. Adler. Sehr selten, im Handbuch der Arge nicht
aufgeführt, vergl. Leralle und Feuser
2182 1859, DKr-Stpl. auf Feldpostbrief nach Berlin, seltener Beleg aus
dem 1. Deutsch-Dänischen Krieg, mit entsprechendem
Portofreiheitsvermerk mit Truppenstempel
2183 1856, Reco-Brief nach Danzig, mit senkrechtem Paar Mi.Nr. 4 b
(voll- b. breitrandig) und nur rechts gering berührter Mi.Nr. 3. Das
Porto von 8 Sgr. war für einen eingeschriebenen Doppelbrief,
Pracht!
2184 Preussen GAA 17, viereckig geschnitten auf Brief nach
Seifhennersdorf in Sachsen, Umschlag kleiner Eckfehler, sonst
Kab., klare EKr HAMBURG BAHNHOF
Ausruf (EUR)
180,00
90,00
300,00
100,00
367. Hamburg - Hannoversches Oberpostamt
Los Nr. Beschreibung
2185 1816, HAMBURG (schwarz), klar neben Kr. 14 JUN: auf Faltbrief
an Baron von Münchhausen nach Apeler/b. Rodenberg, Franco
Hannover, gute Erhaltung
2186 1844 bzw. 1853, "franco f." bzw. Paketbegleitbrief je mit L1 in
schwarz bzw. blau, diverse Rötel und je Ankunftsstempel
2187 1866, schwarzer preuss. DKr. HAMBURG 26.8.66 auf Hannover
Mi.Nr. 23 y mit minimaler Bugspur, zentral und aufrechtstehende,
seltene Entwertung!
Ausruf (EUR)
75,00
80,00
75,00
368. Hamburg - Dänisches Oberpostamt
Los Nr. Beschreibung
2188 1861, Recobrief von AALBORG nach Holland, mit "NB" (Nota
bene) und rotem "Chargé"-Schreibstiftstempel. Rücks. DKKDOPA Hamburg, danach wurde der Brief über das Stadtpostamt
weiterbefördert. Frühe Recobriefe von Hamburg sind nicht häufig!
Ausruf (EUR)
80,00
369. Hamburg - Stadtpostamt
Los Nr. Beschreibung
2189 1840, 17.Juli. James Colquhoun, Nachfahre des schottischen
Clans Colquhoun of Luss and Konsul in London für die
Hansestädte Hamburg, Bremen und Lübeck, erhält einen Brief
aus Hamburg. #Frankiert ist er mit der ersten Briefmarke der Welt,
der "Penny Black". (Plate 2, JG, Mi.Nr.1 b, SG Spec.2, AS15f).
Der rückseitige handschriftliche Vermerk "Henshaw Latham" (der
als Forwarding Agent in Dover tätig war) dokumentiert den
Postweg des Beleges: Er wurde privat befördert bis Dover und
dort von Latham der Post übergeben. Neben der klaren roten
Malteserkreuz-Entwertung auf der Frankatur sehen wir auf der
Rückseite den Aufgabestempel DOVER JY 16 1840 und den
Eingangsstempel von London einen Tag später. #Ein
bedeutender Beleg zur Postgeschichte Hamburgs - die
Kombinationsbeförderung "privat und postalisch" war erlaubt und
gängige Praxis. Das hierbei die gerade einmal zwei Monate zuvor
verausgabte erste Briefmarke der Welt zur Verwendung kam,
macht das Stück zu einem Juwel der Hamburg- und
Altdeutschland-Philatelie! #Ausführliches Fotoattest Karl-A. Louis:
"Genuine and in a perfect state of preservation". #(Anmerkung: In
dieser Kombination kennen wir noch einen zw
2190 1856, schwarzer Ra "fr.Hbg." in Schreibschrift, guter Abschlag auf
Brief von "Hellevoetsluis" (Niederlande) nach Kopenhagen,
Nebenstpl. "Na Postijd", seltener Stempel, hier aus dem
(angeblich) letzten Verwendungsjahr!
2191 1858, schwarzer Ra "fr.Hbg." in Schreibschrift auf Kondolenzbrief
aus England (mit zweimal Mi.Nr. 12) mit L2 PART PAID/MORE
TO PAY "6d" nach Kiel adressiert, Rötel "9" und entsprechend
rücks. Vermerk "Porto-Auslage 9 Rskl." Sehr selten, vielleicht
Unikat! Kabinett!
2192 1861, Portobrief der 4. Gewichtsstufe nach New York über die
(teure) PCM, über Aachen und England. Schwarzer DKr
"AACHEN/cts." mit handschr. Eintrag "20" statt des sonst üblichen
Stempels "Aachen/5 cts." Postgeschichtlich seltenes Stück zur
Transatlantikpost, gepr. Flemming und H. Meier BPP
2193 1864, HAMBURG 7/7, der aptierte EKr des dänischen Postamtes
auf Briefnach Schweden, handschr. taxiert "45 öre", Luxus!
2194 1866, Prägesiegel der FINANZDEPUTATION HAMBURG und
handschr. "Officiell" zum Beweis der Portofreiheit auf Brief mit
blauem DKr HAMBURG ST.P.27.6.66 nach St. Pauli. Nur zwei
derartige "Portofreiheits"-Belege bekannt, aus den Slgn. C.H.
Lange und Kuphal, Fotoattest Jakubek BPP
2195 1867, Destination CURACAO! Besonders schöner Brief mit
blauem DKr ST.P.E.3.HAMBURG 11/12 67 über London in die
niederländische Kolonie, mit vorderseitigem Ank.Stempel. Der
blaue Stempel der Stadtpost-Expedition 3 war nur vom März bis
Dezember 1867 in Gebrauch und ist entsprechend selten, auf
diesem Übersee eine Rarität, ex Sammlung Kuphal
Ausruf (EUR)
8.000,00
200,00
700,00
250,00
100,00
300,00
1.000,00
370. Postamt Ritzebüttel
Los Nr. Beschreibung
2196 1865, Ovalstempel auf attrakt. gelbem Umschlag nach
Bremerhafen; obwohl diese Strecke von der Stadtpost bedient
wurde, erfolgte die Portoabrechnung in ("2") Silbergroschen.
Interess. Poststück!
Ausruf (EUR)
90,00
371. Hamburg
Los Nr. Beschreibung
2197 Mi.Nr. 2 gestempelt, farbfrischer Wert mit vollen Rändern bzw.
rechts weit überrandig, der Ordnung halber erwähnt eine
minimale (kaum erkennbare) Eckbugspur und unten geringer
Vortrennschnitt außerhalb des Markenbildes, gepr. Jakubek BPP
und KB Lange BPP
2198 Mi.Nr. 2 als allseits sehr breit gerandete Marke auf
portogerechtem Hamburger Lokalbrief, entwertet mit
blauschwarzem Strichstpl., daneben Fußpoststpl. "3 F.P. 30/5".
Der Brief ohne Datum ist adressiert nach St. Georg und wurde in
"Eimsbüttel, Mittwoch morgens" geschrieben und bezieht sich auf
die vergangenen Pfingsttage, damit ist der Brief auf das Jahr
1860 zu datieren. Seltener Kabinettbrief, gepr. Löhden, Mi.
1.100,- Euro
2199 Mi.Nr. 2 im waagerechten Paar auf Brief nach Cuxhaven,
Ovalstempel vom 28/4.64, gelaufen über das hannoversche
Postamt mit entsprechendem rücks. DKr.-Stempel, ungewöhnlich!
Ein kleiner, praktisch nicht sichtbarer Papierknitter rechts ist
herstellungsbedingt und kein Mangel, wie auch im Fotoattest von
Herrn Jakubek bestätigt wird. Exzellentes Stück, aus Sammlung
Kuphal, Mi. 1.400,- Euro +
2200 Mi.Nr. 3, 2 Sch. rot, besonders farbfrisch u. meist sehr breitrandig
(Luxus!) auf Briefumschlag (Empfänger entfernt), gepr. Drahn
2201 Mi.Nr. 4 ungebraucht, breirandiges waagerechtes Paar mit vollst.
Orig.Gummi, farbfrisch, Kab., Mi. 1.200,- Euro
2202 Mi.Nr. 5 b gestempelt, optisch einwandfreies Stück mit leichten
Einschränkungen, FA Jakubek BPP, Mi. 1.600,- Euro
2203 Mi.Nr. 6 Brief, 1860, Forwarded-Brief über London nach
Valparaiso/Chile, mit roten Stempeln "HAMBURG PAID SEPT. 13
1860" und "LONDON LT SP 15 60 PAID", mit neuestem
Kurzbefund G. Lange, interessanter und nicht häufiger Beleg.
2204 Mi.Nr. 7 gestempelt, allseits gut bis breit gerandetes Exemplar
(links und rechts mit Teilen der Schnittlinien!), im breiten linken
Außenrand eine milde geglättete Bugspur, die das Markenbild
nicht berührt und nur der guten Ordnung halber erwähnt wird.
Geprüft W. Engel mit Tiefstsignatur und Fotoattest W. Jakubek
BPP
2205 Mi.Nr. 7 und 18 gestempelt, die beiden Hamburg-Marken, die in
gestempelter Erhaltung immer fehlen. Mi.Nr. 7 rücks. helle Stelle,
Fotoattest Jakubek BPP; Mi.Nr. 18 winz. rauhe Stelle am Rand,
tiefst gepr. G. Bühler und Fotoattest: "echt und in feiner
Erhaltung". Mi. 5.100,- Euro
2206 Mi.Nr. 10 in Farbfrankatur mit zweimal Mi.Nr. 11 als portogerechte
2 1/2-Schill.-Frankatur auf Dänemark-Brief via Hadersleben und
Ribe nach Ringkjöbing mit Ank.Stpl., ansprechende
Prachterhaltung, gepr. Jakubek mit Befund
2207 1867, Mi.Nr. 10 und 22 a zusammen als ungewöhnliche 3Schilling-Kombination auf Brief nach Bremen, etwas
Gummibräunung wie so oft bei Hamburg, sonst schöner
ursprünglicher Brief; Kombinationen mit der Mi.Nr. 22 sind nur
wenige bekannt! Ex Sammlungen Boker (Zuschlag dort DM
2.100,-) und Kuphal, Fotoattest Jakubek
Ausruf (EUR)
70,00
300,00
500,00
200,00
250,00
250,00
2.000,00
450,00
750,00
180,00
500,00
Los Nr. Beschreibung
2208 Mi.Nr. 10, Mi.Nr. 12 II a Brief, schwarzer Ra1-Landpoststempel
"Ham & Horn" als Nebenstempel auf Umschlag mit 1/2 S.
schwarz und 1 1/4 S. dunkelviolett je mit Vierstrichstempel
entwertet und nebengesetztem Einkreisstempel "St.P.A. Hamburg
7.8." nach Pinneberg frankiert, als sehr seltene Kombination.
Gepr. Carl Lange (zweimal), mit hs. Befund Jakubek, ex Bernina,
eine sehr seltene Kombination
2209 Der berühmte Brief nach Chile, aus der Ernst Vicenz-Sammlung.
(Hennings Mitteilungen 1925, S. 249 ff). #Vier Exemplare Mi.Nr.
19 und fünf Stück Mi.Nr. 11 als 33 Schilling-Porto über England
und Panama nach Valparaiso. Zur Qualität: Die linke untere Ecke
der links unten klebenden 1 Schilling-Marke wurde ergänzt,
waagerechte Bugspur durch den unteren 7 Schilling-Wert,
ansonsten für einen Südamerika-Brief in ungemein frischer
Qualität! (Es gab in der Kuphal-Sammlung noch ein PendantStück aus der gleichen Korrespondenz - Zuschlag im Jahre 2005
bei Corinphila 24.000,- CHF). #Allergrößte Hamburg-Rarität,
Fotoattest Brettl BPP
2210 Mi.Nr. 12 II b (2) Brief, farbfrisches, gut zentriertes waag. Paar
(Marken etwas gereinigt) als portorichtige MeF von
St.P.A.HAMBURG LÜB.BHF. III Z 19/10 nach Kopenhagen, FB
Lange BPP. Dazu Mi.Nr. 14 II als EF auf Faltbrief nach
Kopenhagen, FB Lange BPP.
2211 1866, Mi.Nr. 12 als seltene wertgleiche Zusatzfrankatur auf
Ganzsache U 2 b nach Apenrade. Eine seltene Kombination - die
Mi.Nr. 12 ist, im Gegensatz zur Mi.Nr. 20, die zeitgleich zu den
Ganzsachen im Jahre 1866 erschien, auf Ganzsachen wenig
vorkommend. Leichte Alterstönung, insgesamt feiner Beleg, gepr.
W. Engel BPP
2212 "Ham & Horn", Vorort-Rahmenstempel in schwarz auf kleinform.
Prachtbrief (rs. fehlt eine Klappe) mit zweimal Mi.Nr. 13, rechte
Marke mit geschlossenem Randspalt, sonst Pracht. Sehr attraktiv
u. selten, ex Sammlungen Traber und Kuphal, Fotoattest Lange
BPP
2213 1867, spektakuläre Auslands-Nachsendung! Mi.Nr. 14 auf Brief
nach Dänemark, mit blauem DKr HAMBURG ST.P.1/2 67
adressiert an Herrn Gottschalch im Hotel "Phönix" in Aalborg; da
dort nicht zustellbar, von Aalborg (mit Nummernstpl. "4" auf der
Hamburg-Marke (!) und Nebenstpl. AALBORG) weiter nach
THISTED ins Hotel "Aalborg" und dann wiederum weiter nach
Nykjöbing ins Hotel "Traps" - alles durch rückseitige Stempel
dokumentiert. #Beide Nachsendungen in Dänemark waren
gemäß Postvertrag mit Hamburg portofrei! Man könnte meinen,
die Postbeamten hätten einen "Aalborg-Aquavit" zuviel getrunken,
es handelt sich aber um eine ganz korrekte doppelte
Nachsendung und die Doppelentwertung der Frankatur macht
den Beleg vermutlich zu einem Unikat!
2214 Mi.Nr. 15 als EF auf attrakt. Brief nach Bremen, blauer
Strichstempel und DKr HAMBURG ST.P. 9 11 67, dazu Mi.Nr. 19
auf Brief nach Dundee, Prachtlos!
2215 Mi.Nr. 15 c, waag. Paar in Farbfrankatur mit 1 Schill. (Mi.Nr. 11)
als ganz ungewöhnliche und portoger. Darstellung des 7 Schill.Portos auf Brief nach London mit vorders., roten Ank.Stpl., die
Marken klar entwertet mit blauen Doppelkreisstempeln
HAMBURG ST.P. 3 7 66, darunter roter, kleiner Ovalstpl. P.D.;
am oberen Rand ist die Briefhülle ganz unscheinbar verbessert
worden, die Marken einwandfrei. Schöner und seltener Brief,
gepr. Jakubek
Ausruf (EUR)
1.300,00
8.000,00
100,00
500,00
600,00
900,00
120,00
450,00
Los Nr. Beschreibung
2216 Mi.Nr. 18 gestempelt, 9 Schill. mit kl. Zahnunregelmäßigkeiten
und einer Eckbugspur, sonst tadellos, FA Lange BPP, Mi. 2.600,Euro
2217 Mi.Nr. 20 a (2) Brief, zwei farbfrische Werte (einmal gering
eckrund) als portorichtige MeF auf Faltbriefhülle von Hamburg
nach Copenhagen in sehr guter Erhaltung, gepr. Carl H. Lange
und FB Lange BPP
4195 1859-67, gestempelt/ungebraucht/ohne Gummi außer Mi.Nr. 7
kpl. Sammlung auf "SAFE-dual"-Vordruckblättern, insgesamt 36
Werte mit sehr hohem Katalogwert
4196 1859-67, gestempelt/ungebraucht/ohne Gummi-Partie im
Steckbuch, unterschiedliche Erhaltung und auch
Referenzmaterial, aber auch bereits gepr. Werte wie Mi.Nr. 2 und
21, kleiner Teil Stempel usw., FUNDGRUBE!
4197 1849-72 (ca.), Partie von 30 meist frank. Belegen vorrangig zum
Thema fremder Postämter im Postgebiet, interessante Fundgrube
und so manches auch gut als Einzellos möglich!
Ausruf (EUR)
400,00
75,00
500,00
250,00
300,00
372. Hamburg - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
2218 1866, Ganzsachenumschlag 2 Schill. rotorange oxidiert, mit
Zusatzfrankatur einer gezähnten Mi.Nr. 10 als portogerechte 2 1/2
Schill.-Frankatur mit blauem Zweikreisstpl. HAMBURG ST.P.
12/10 67 via Kolding nach Ripen mit Ank.Stpl. Die Marke
entwertet mit blauem Balkenstpl., rücks. Oberklappe nicht ganz
kpl. und normale Altersspuren. Sehr seltene und dekorative Form
des Dänemark-Portos, sign. HK (Krause) und gepr. Jakubek BPP
mit Fotobefund
2219 U 3 Brief, sauberer Umschlag mit klarem HAMBURG ST.P. 12 1
67 nach Lübeck, oben rechts gering unsachgemäß geöffnet,
sonst einwandfrei, FB Lange BPP, Mi. 450,- Euro
2220 1867, 4 Schill.-Ganzsachenumschlag mit WZ (Mi.Nr. U 10),
portogerecht als 3 Sgr.-Porto von HAMBURG 15 12 67 nach
Schweinfurt mit Ank.Stpl., schwarzer Zweikreisstpl. des preuss.
OPA und schwarzer Einzeiler FRANCO, links oben gering fleckig,
sonst sauber, geprüft und FA Jakubek BPP
4203 Spezialslg. der Hamburger Ganzsachen ungebraucht, nach
Ausarbeitung von Ernst Hartmann gesammelt mit beiligender
Beschreibung, insgesamt 129 versch. Stücke. Aktenfrische
Qualität! Meist gepr. Carl H. Lange.
Ausruf (EUR)
250,00
100,00
200,00
250,00
373. Hamburg - Stempel
Los Nr. Beschreibung
2221 1831, dek. Briefhülle mit rotem Oval-Krone-Stempel PORT PAID
SHIP.L.LONDON nach Rendsburg, rs. Schiffsbriefstempel
2222 1872, HAMBURG I.A. 23 JULI, glasklarer Hufeisenstempel auf
kleinform. Brief in die USA. Das Couvert links oben unauffälliger
Öffnungsriss, sonst wundervolle Farbwirkung durch die
Brustschildfrankatur aus Mi.Nr. 5 und Mi.Nr. 14, gepr. Sommer
BPP
2223 1873, HAMBURG PV No. 4 7/5 73, zwei klare Abschläge auf
Drucksache nach Frankreich, 3/4 Groschen aus Mi.Nr. 16 u. 18
(je eine Seite mit der Schere aus dem Bogen getrennt), dekorativ
ex Sammlung Kuphal
4198 1844-1935 (wenige später), reichhaltige Sammlung von 295
Belegen ab Vorphila mit Hamburger Stempel, dabei viele
interessante Stücke, u.a. Französisches Hauptpostamt mit
Ovalstempel von 1809 COMMISSAIRE DES GUERRES
CARLES, auch Auslandspost, Bahnpost, Fürstenbriefe, vielfältige
Stempelformen wie Langstempel, Hufeisenstempel, HinrichsenMaschinenstempel auf Briefstück NDP 1 Groschen, Poststelle-IIStempel etc., tolle Partie, die Sie besichtigen sollten!
4199 1823-1932, 188 Belege, teils Ansichtskarten mit Abstempelungen
aus Hamburger Umgebung, dabei viele interessante Stücke,
dabei REIMERSTIEG, SCHIFFBECK, UHLENHORST,
ALLERMÖHE etc.
4200 1862-1948, 181 Belege bzw. GS/AK mit Stempel aus Hamburg u.
Umgebung, dabei viele schöne Abschläge u.a. BERGEDORF,
KIRCHWÄRDER, WARWISCHE, BILLWÄRDER, ZOLLEN
SPIEKER, ALTENGAMME etc. sowie einige Poststellen-II-Stpl.
aus 1940-48 in zwei Alben
4201 1870-1915 (ca.), Partie von ca. 400 Marken lose bzw. als
Briefstück und inkl. einiger Einheiten sowie ca. 45 meist
Ganzsachen oft nach Hamburg mit entsprechenden
Eingangsstempeln
4202 1881-1920 (ca.), 43 Belege/AK mit Stempel aus Hamburg u.
Umgebung, dabei u.a. EPPENDORF, HAMM-HORN,
HOOPTE/OVER, MOORFLEETH etc.
Ausruf (EUR)
80,00
400,00
150,00
500,00
300,00
500,00
200,00
100,00
374. Hannover - Vorphilatelie
Los Nr. Beschreibung
2224 1743, Goslar, seltener Postschein
2225 1763, Einbeck, "Königl. und Chur-Fürstl. Post-Amt hierselbst" auf
Postschein
2226 1765-92, zwei Reichspostscheine von Hildesheim, Hb. 1, 4
2227 1769, Postschein, Ratzeburg, Hb.Nr. 2
2228 1777-99, zwei Postscheine, Hameln,Hb.Nr. 6, 9 (350 P.)
2229 1779-1808, fünf Postscheine Clausthal, Hb.Nr. 6, 8, 13, 14, 15
2230 1804, Osterholz, Hb. 2, 250,- Euro
2231 1806, PAYS D'HANNOVRE.R.4, roter L1 nebst orangerotem L1
BASSE SAXE auf kleinem Kab.Brief "par D'dorf" nach Versailles
2232 1809, HANNOVRE.R.4 und BASSESAXE (je roter L1) auf
kleinem Kab.Brief nach Paris
2233 1811, orangeroter L2 "124 WITTMUND" auf Streifband, sehr
seltener dek. Absenderstempel "Gödens"
2234 1811, "124 AURICH", klarer L2 nebst Franchise-L2 PREFET
DEPT. DE L'EMS ORIENTAL
2235 1812, klarer L2 in schwarz "129 DORU M" auf Luxus-Paketbrief
nach Bremen als Fahrpost mit Wertangabe "2209 Fr. 40 cent",
äußerst selten
2236 1812, roter L2 "130 QUACKENBRÜCK" auf Kabinettbrief nach
Paris
2237 1812, klarer L2 in schwarz "129 NIENBOURG" auf kleinem
Kab.Brief nachSoltau mit diversen Taxen
2238 1813, "130 HASELUNEN" in rot auf Luxusbrief nach Paris
2239 1831, Faltbrief von LÜNEBURG 30/10 nach Hannover mit rs.
Verschluß-Papier-Trockensiegel und Choleraschlitzen sowie Ra1
GERÄUCHERT, gute Erhaltung
Ausruf (EUR)
180,00
100,00
150,00
100,00
80,00
150,00
100,00
250,00
100,00
250,00
80,00
400,00
250,00
200,00
200,00
80,00
375. Hannover
Los Nr. Beschreibung
2240 Mi.Nr. 1, 1 Ggr. schwarz auf graublau, breitr. Dreierstreifen
entwertet mit Federstrich auf "Recommandirt"-Brief aus Dorum.
Lt. Befund Berger BPP: "Marken zum Brief nicht sicher
nachweisbar.", lt. FA Grobe A.I.E.P.: "Echt u. einwandfrei"
2241 Mi.Nr. 5 Brief, farbfrischer, vollrandiger Wert mit sauberem (fast
zentralem) CELLE 6/7 (1853) auf Faltbrief nach Brandenburg,
gute Erhaltung
2242 Mi.Nr. 8 b Brief, farbfrischer, vollrandiger Wert mit vollem DKr.
BREMEN4/4 auf Firmenanzeige ohne Schleife, gute Erhaltung
2243 Mi.Nr. 9 (2) Brief, farbfrisches waag. Randpaar mit RWZ 12 und
Bordüre als portorichtige MeF auf Recobrief von DORFHAGEN
15/8 nach Bremen, die Frankatur rechts unten gering
tangiert/Lupenrand, sonst voll-/breitrandig und sehr farbfrisch,
original zum Brief gehörend
2244 Mi.Nr. 11, 1/15 Th., breitrand. Kab.Stück auf interess. Retourbrief
mit R2 DUDERSTADT über Hamburg nach New York, zurück
über Bremen, div. Stpl. + Vermerke (rs. etwas fleckig)
2245 1863, vorgedruckter Einberufungsbefehl von Hannover, an einen
Grenadier in Harste bei Göttingen. Innen mit peniblen
Anweisungen über die Zurverfügungsstellung eines freien
Eisenbahnbilletts von Nörten bis Hannover! Die Frankatur (Mi.Nr.
14 c) unten angeschnitten, aber hier geht es um den militär- und
feldposthistorischen Aspekt!
2246 Mi.Nr. 16 a Brief, "3 Gr. Georg V." als portorichtige EF auf
Postvereinsbrief von OSNABRÜCK 14/9 NACHTS nach Berlin, da
unzustellbar und hs. "Adressat sollte ins Geschäft eintreten, ist
aber hierselbst nicht angetroffen...". Weiterleitung nach Neu-Cöln
und hs. und mit DKr. "Entlastet 17/9 Berlin", leichte Altersspuren,
gepr. Kruschel
2247 Mi.Nr. 16 a Brief, farbfrischer Randwert mit RWZ 7 (oben links
leicht angeschnitten) auf Faltbrief von ANDREASBERG 12/7 nach
Belgien in guter Erhaltung, rs. Bahnpoststempel, gepr. Berger
BPP
2248 Mi.Nr. 17 y gestempelt, allseits voll-/breitrandig, klar gest.
"Hannover", KBBerger BPP: "einwandfrei.", Mi. 250,- Euro
2249 1866, ACHIM, blauer Ra und viol. L1 RECOMMANDIRT auf sehr
ungewöhnlichem Chargé-Expressbrief nach Lilienthal, Taxe "2,5"
(Groschen) und rücks. "5 gr 5 Pfg." sowie Ank.Stempel
2250 Aus Mi.Nr. 1-23, Prachtlos von 13 Belegen, meist ausgesucht
hübsche Frankaturen, u.a. Mi.Nr. 1 vom Oberrand, Mi.Nr. 3 a (2)
auf Brief von MÜNDEN nach Erfurt, Mi.Nr. 3 b als EF, div.
Randstücke, bitte ansehen
2251 Mi.Nr. 25 x auf kleinem Briefstück, klar gest. FA Berger BPP:
"...kleiner Eckbug rechts oben, sonst einwandfrei", die seltenste
Marke des Sammelgebietes! Mi. 1.500,- Euro
2252 MILITÄRPOST: fünf Belege mit entsprechenden Stempeln, soweit
bestimmbar ex 1837-71
Ausruf (EUR)
400,00
60,00
75,00
120,00
1.800,00
350,00
150,00
75,00
75,00
150,00
250,00
300,00
150,00
Los Nr. Beschreibung
4204 1850-1864, großartige Sammlung mit allein über 120 frankierten
Briefen (plus einige Ganzsachen) mit einer Fülle verschiedener
und besserer Frankaturen, verschiedener Ortsstempel, dazu ein
sehr umfangreicher Markenteil. Vieles einzeln auf Auktionen
erworben bzw. mit Attesten/Befunden Berger BPP, in meist sehr
schöner Qualität, Pracht/Kab/Luxus. Ideal zum weiteren Ausbau,
als Grundlage für eine gehobene Ausstellungssammlung oder
auch zum Detaillieren. Wir empfehlen eine sorgfältige
Besichtigung.
4205 1850-64, kpl. Sammlung auf Einsteckseiten, praktisch alle Werte
gepr. bzw. attestiert mit u.a. Mi.Nr. 6 a, 7 a mit seltener
Entwertung NORDEN, Mi.Nr. 7 b, 8 a-b, 13 b mit Randzähler 11,
17 x-y, 18, 19 a mit Randzähler 7, 19 c, 20, Mi.Nr. 22 x, alle mit
Befund bzw. FA, dazu vier Briefe, Paare, Farben etc. Gelegenheit
zum Erwerb einer überkpl. Sammlung, dazu 19 Atteste bzw.
Befunde Berger BPP, die fast alle mit der höchsten Qualitätsstufe:
"einwandfrei" enden! Uneingeschränkt empfehlenswertes
Sammlerobjekt mit einem Katalogwert von 10.500,- Euro
4206 1850-64, hervorragende Sammlung mit insgesamt 54 Marken, mit
einer Vielzahl von Randstücken (Mi.Nr. 7 a sogar als rechte obere
Bogenecke), ausgesucht schönen Entwertungen, vielfach
signiert/geprüft, mit zusätzlich sechs Fotoattesten (für Mi.Nr. 6 a,
8 a, 18 gestempelt, 20 - je einmal ungebr./gebraucht - und Mi.Nr.
22). Sehr empfehlenswertes Objekt mit hohem Katalogwert!
4207 1850-66, fast ausschließlich gestempelt/Briefstück umfangreiche
Sammlung im eleganten Leder-Steckbuch, ganz überwiegend
spezialisiert nach Farben, Rand- und Eckrandwerten inkl. RWZ,
Einheiten, besseren Stempeln, sieben Belegen sowie auch
Doubletten
4208 1850-64, gestempelt/ungebraucht-Sammlung von insgesamt 33
Werten auf zwei alten Vordruckblättern, dabei auch Varianten
4209 S T E M P E L : s e h r u m f a n g r e i c h e u n d r e i c h h a l t i g e
gestempelt/Briefstück-Sammlung von über 400 Werten mit
Stempelabschlägen von A-Z, dabei reichlich Briefstücke,
Einheiten, Randwerte auch mit RWZ, bessere Stempel wie L1
RITZEBÜTTEL, Bahnpost usw. Dazu 16 Postscheine, Fuhrbriefe,
Quittungen usw., empfehlenswertes Sammlerobjekt!
4210 1850-64, überwiegend gestempelt/Briefstück-Partie von ca. 280
Werten im Steckbuch, dabei viele farbfrische und voll/breitrandige Werte inkl. Randstücke, Einheiten, interessante
Stempel, einiges bereits gepr./Kurzbefund usw.
4211 Interessante Partie mit gestempelt/Briefstück-Werten auf
Steckkarten, dabei einige hübsche Briefstücke, ein Brief und auch
hohe Werte, tls. unterschiedliche Erhaltung, bitte ansehen!
4212 1850-66, Sammlung von 257 Belegen in zwei Alben, ganz
überwiegend frankiert bzw. Ganzsachen und unter
Stempelgesichtspunkten zusammengetragen. Dabei MeF inkl.
Einheiten, Rand- und Eckrandwerte inkl. RWZ bzw. Bordüren,
Vorausentwertungen usw., empfehlenswert!
Ausruf (EUR)
7.500,00
1.800,00
1.000,00
750,00
250,00
1.000,00
1.000,00
150,00
1.250,00
376. Hannover - Stempel
Los Nr. Beschreibung
2253 AERZEN, ASCHENDORF und ASENDORF, sauber auf drei
frank. Briefstücken in guter Erhaltung, Henke 338,- Euro
2254 S t e m p e l m i t " B " , Z u s a m m e n s t e l l u n g v o n 2 0
gestempelt/Briefstück-Werten, dabei BERNSTORF,
BERSENBRÜCK und BUNDE
2255 BAD REHBURG (schwarz), klar und übergehend auf mit Mi.Nr. 2
frank. Briefstück in guter Erhaltung, gepr. Jakubek
2256 BERGE (schwarz), klarer Abschlag auf Mi.Nr. 2 auf Briefstück,
tadellos
2257 BERGEN A.D. DUMME (schwarz), klar auf mit Randwert Mi.Nr. 1
frankierter Faltbriefhülle in guter Erhaltung
2258 BOVENDEN (schwarz) neben hs. 3/10 (1851), klar auf zweimal
Mi.Nr. 2 (als Treppe geklebt) auf kpl. Faltbrief nach Catlenburg in
guter Erhaltung
2259 BUXTEHUDE (Vorausentwertung, schwarz), sauber auf voll/breitrandiger Mi.Nr. 9 auf Faltbrief nach Hannover. Dazu blauer
L1 HOYA (23 mm) neben Ra2 auf Mi.Nr. 2 auf Faltbrief nach
Nienburg, altersgerechte Erhaltung
2260 Stempel mit "D", fünf klare Abschläge meist auf Mi.Nr. 1 oder
Mi.Nr. 2, dabei DIEPENAU und DORUM
2261 DASSEL (blau), sauber auf Mi.Nr. 2 neben DKr. DASSEL 30/7
(1854) auf Faltbriefhülle. Dazu mit Mi.Nr. 23 y frank.
Firmenrechnung der Fa. W. Hempel, Glasfabrik in Schildhorst, mit
BP-L3 CASSEL - HANNOVER neben L1 FREDEN nach
Hildesheim
2262 DISSEN (schwarz), klar auf farbfrischer und voll-/breitrandiger
Mi.Nr. 1 auf Briefstück, tadellos
2263 Stempel mit "E" und "F", fünf gestempelt/Briefstück-Werte mit u.a.
L2 EINBECK bzw. L1FREREN (Teilabschlag)
2264 ESCHEDE (schwarz), sauberer Abschlag auf Randwert Mi.Nr. 1,
tadellos,Henke 250,- Euro
2265 ESENS (rot), klar auf OberrandwertMi.Nr. 1 und übergehend auf
Briefstück, tadellos, sign., Henke 800,- Euro
2266 FALLERSLEBEN (schwarz), klar auf mit zweimal Mi.Nr. 1 frank.
Briefstück in sehr guter Erhaltung
2267 FALLINGBOSTEL (schwarz, 52 mm), klar und übergehend auf
mit Mi.Nr. 1 frank. Faltbrief von 1851 nach Bremen in
Bedarfserhaltung, sign. v. Arkel/Bremen, Henke 600,- Euro
2268 FREDEN (schwarz), klar auf waag. Paar Mi.Nr. 2 auf Briefstück,
tadellos, sign.
2269 (FR)IEDEBUR(G), sauber auf tadellosem Oberrandwert Mi.Nr. 1
2270 Stempel mit "G" und "H", hübsche Zusammenstellung von acht
gestempelt/Briefstück-Werten, dabei GROHNDE (L1), DKr.
HOHNSTORF und Ra3 HARBURG II Hvr. (dieser mit KB Berger
BPP)
2271 GOERDE (schwarz), zweimal in Kreuzform auf rechtem
Randstück Mi.Nr. 2 mit RWZ 8 (oben gering Lupenrand) auf
Briefstück in sehr guter Erhaltung
Ausruf (EUR)
75,00
120,00
60,00
60,00
75,00
100,00
75,00
75,00
70,00
60,00
100,00
75,00
200,00
60,00
120,00
60,00
60,00
80,00
100,00
Los Nr. Beschreibung
2272 "Harburg 5/10 53" (handschriftlich), sauber auf farbfrischer und
vollrandiger Mi.Nr. 2 auf Briefstück, tadellos, gepr. mit FB Alcuri
APS
2273 HARBURG 30/8, klar auf und neben Mi.Nr. 1 auf Faltbriefhülle
nach Einbek in guter Erhaltung, dazu kpl. Faltbrief mit Mi.Nr. 2 mit
Vorausentwertung BUXTEHUDE nach Stade.
2274 HARBURG 3 Spt.II.H. = Hvr (blau), klar auf 1 Gr. GSU mit
Firmen-Briefstempel nach Bodenteich mit rs. Ankunftsstempel,
gute Erhaltung
2275 HERZLACKE (schwarz und blau), sauber auf Mi.Nr. 1 bzw. Mi.Nr.
3 in guter Erhaltung, Henke 700,- Euro
2276 HORNEBURG (schwarz und blau), saubere Abschläge auf Mi.Nr.
2 bzw. Mi.Nr. 10 in guter Erhaltung, Henke 500,- Euro
2277 LANDSBERGEN 25/9 (blau), klar und zentral auf Mi.Nr. 23 auf
Briefstück, tadellos, Henke 250,- Euro
2278 Stempel mit "L", "M" bzw. "N", Zusammenstellung von zehn
gestempelt/Briefstück-Werten mit sauberen Abschlägen, dabei
LEHE und NÖRTEN (je L1), Doppelentwertung
LEHRTE/SCHNEVERDINGEN und auch zwei Paare
2279 OSTERHOLZ und OTTERNDORF, drei unterschiedl. Abschläge
in guter Erhaltung
2280 OSTERODE 18/12 (blau), glasklar und praktisch perfekt platziert
auf Preußen Mi.Nr. 3 auf kleinem Briefstück, tadellos, gepr.
Köhler
2281 OTTERSBERG (schwarz), klar auf waag. Faltbriefhülle nach
Verden in guter Erhaltung, die Frankatur ein Wert geringe
Schürfung und Druckzufälligkeit "Kerbe in Rahmenlinie unter NN
von Hannover", farbfrisch und voll-/breitrandig
2282 PEINE (blau, schwarz - Schrägschrift), saubere Abschläge je auf
Mi.Nr. 3 a in guter Erhaltung, einmal gepr. Engel, Henke 300,Euro
2283 PEWSUM 20/7 (blau), glasklarer Abschlag des seltenen Stempels
auf tadellosem Paketbegleiter nach Aurich,Henke 400,- Euro
2284 QUACKENBRÜCK und POLLE, saubere Abschläge des Ra2
bzw. DKr. je in blau auf mit Mi.Nr. 2 bzw. 9 frank. Faltbriefen
2285 ROTEN(BURG) (schwarz), klar auf farbfrischer und vollrandiger
Mi.Nr. 1, tadellos. Dazu weiteres Stück mit Mängeln
2286 Stempel mit "S", sechs gestempelt/Briefstück-Wertemit sauberen
Abschlägen, dabei je als L1 STOT(EL), SELSIN(EN),
(S)CHLADEN sowie (kreuzweise) STEINHAGEN
2287 STICKHAUSEN 17/5 (blau), sauberer Abschlag des selteneren
DKr. auf Paketbegleiter nach Aurich in guter Erhaltung
2288 SUHLINGEN (blau), klar als Vorausentwertung auf Mi.Nr. 2 auf
großen Teilen eines Faltbriefes von SUHLINGEN 7/10 nach
Hannover
2289 (UNT)ERLÜSS (schwarz), sauberer Abschlag des seltenen L1 der
Briefsammlung auf Mi.Nr. 21 in guter Erhaltung, Henke 1.200,Euro
2290 USLAR 23 JULI. (blau), seltenerer Ra2 auf und neben
vollrandiger Mi.Nr. 2 a auf kpl. Faltbrief von 1856 nach Dransfeld
in guter Erhaltung
Ausruf (EUR)
80,00
100,00
100,00
200,00
100,00
80,00
100,00
60,00
100,00
100,00
80,00
150,00
75,00
80,00
180,00
80,00
70,00
300,00
70,00
Los Nr. Beschreibung
2291 Stempel "V", "W" und "Z", sechs gestempelt/Briefstück-Werte mit
u.a. L1 WALSRODE, L2 WUNSTORF BAHNHOF bzw. DKr.
VEGESACK
2292 WALSRODE (blau), klarer L1 übergehend auf farbfrischer voll/breitrandiger Mi.Nr. 2 a neben Ra2 WALSRODE 22 OCT. auf
schöner Faltbriefhülle nach Rethem in guter Erhaltung
2293 WITTLAGE (schwarz), klar auf Mi.Nr. 2 in guter Erhaltung. Dazu
Teilabschlag auf mit Mi.Nr. 1 frank. Briefstück
2294 ZEVEN (schwarz), klarer L1 als Vorausentwertung auf
farbfrischer, vollrandiger Mi.Nr. 9 als EF auf kpl. Faltbrief von
ZEVEN 10/7 (1858) nach Böhme b. Rethem in sehr guter
Erhaltung
2295 BAHNHÖFE und BAHNPOST: sieben fastausschließlich frank.
Belege mit entspr. Entwertungen bzw. Nebenstempeln
2296 Bahnpost, sieben gestempelt/Briefstück-Werte mit Abschlägen
von BP-Stempeln, zweimal mit KB Berger BPP
2297 Frementwertung DÜSSELDORF bzw. MINDEN, saubere
Abschläge auf Mi.Nr. 16 bzw. Mi.Nr. 5 je auf Briefstück
Ausruf (EUR)
90,00
75,00
75,00
70,00
100,00
120,00
80,00
377. Hannover - Nachverwendungen
Los Nr. Beschreibung
2298 BREMEN/Bahnhof, blauer Ra2 auf Brief mit Preussen 2 Sgr. nach
Bielefeld, Prachtbeleg
2299 FALLINGBOSTEL, blauer DKr auf Vorderseite eines RecoExpress-Briefes nach Altencelle bei Celle
2300 GEESTEMÜNDE ZOLLVEREIN, blauer DKr auf Bareinzahlung
nach Mecklenburg, Schwerin, 7 Sgr.-Frankatur aus Preussen
Mi.Nr. 16 und Mi.Nr. 18 (2), Rückseite nicht kpl., mit Ank.Stpl.
HAGENOW BAHNHOF
2301 GREETSYHL, blauer DKr auf preuss. 1 Sgr.-GSU mit
Zusatzfrankatur 3 Sgr., als Paketbegleitbrief nach Esens, kl.
Stockpunkt am Oberrand, sonst Kabinett!
2302 HUDEMÜHLEN, DKr-Stpl., viermal glasklar auf dekorat. Brief mit
Dt. Reich Mi.Nr. 19 (3) nach Hannover
2303 LILIENTHAL, blauer DKr auf Kab.Brief mit Preussen 1 Sgr. nach
Waakhausen
2304 WERLTE, blauer DKr, klar auf Kab.Brief mit Preussen 2 Sgr. nach
Enschede/Holland
2305 WUNSTORF BAHNHOF 10/2, blauer DKr.zweimal wundervoll
klar auf Kab.Brief mit waag. Paar Preußen Mi.Nr. 15
2306 Nachverwendung NDP: Orts-Einzelfrankatur der 1/4 Groschen
(Mi.Nr. 1) von HANNOVER. Das reguläre Porto hätte 1/3
Groschen betragen, diese Frankatur dürfte ein einzigartiger
"Durchschlüpfer" sein! Dazu ein Brief mit dem regulären 1/3 Gr.Sondertarif für Ortsbriefe. Beide Marken je eine Seite
Scherentrennung, aber ein seltenes Briefpaar!
Ausruf (EUR)
150,00
100,00
250,00
130,00
130,00
50,00
180,00
100,00
400,00
378. Helgoland - Vorphilatelie
Los Nr. Beschreibung
2307 1 8 1 1 , 8 . 3 . , S C H M U G G E L P O S T Ü B E R H E L G O L A N D ,
Christiansand/Norwegen, äußerst seltener Schmuggelbrief über
Helgoland nach Hamburg, mit rs. Helgoländer Manualnummer
"No. 17" und vs. Taxe "Porto Zwey Louis d'or", mit Deckadresse,
"Herrn B. Schütt, p. Adr. d. Hr. Franz Doormann, Hamburg".
Dieser Brief gehört in eine Reihe des vom franz. Militär
abgefangenen Schmuggelbootes... (Text beiliegend)
Ausruf (EUR)
5.000,00
379. Helgoland
Los Nr. Beschreibung
2308 1 8 6 7 , E i n g a n g s p o s t a u s F U L D A / T h u r n & T a x i s .
Dreifarbenfrankatur aus Mi.Nr. 47, 48 und 50 über Hamburg
(rücks. Stpl. des TT- und Stadtpostamtes) nach Helgoland, mit 4
1/2 Sgr. voll frankiert inkl. der Beförderung von Hamburg nach
Helgoland! Die 3 Sgr.-Marke kl. Mängel, sonst tadellose Frankatur
und eine Destinations-Rarität allerersten Ranges. Fotoattest Sem
BPP: "Nach Helgoland sind mir bisher nur wenige Briefe bekannt.
Mit der beschriebenen Frankatur selten."
2309 Mi.Nr. 1 I gestempelt, FB Brettl BPP: "Oben Mitte Schürfung, dort
vorder- u. rückseitig Deckweiß aufgebracht. In frischer Farbe u.
klarem Stempelabdruck", seltene Marke, Mi. 1.300,- Euro
2310 Mi.Nr. 1 II und Mi.Nr. 7 a (3) Brief, "1/2 Schilling in guter Type II"
mit waag. Dreierstreifen Mi.Nr. 7 mit zweimal L1 HELGOLAND
(ohne Punkt) als sehr seltene und dekorative MiF ins Böhmische
nach Olmütz. Die linke Marke des Dreierstreifens kleiner Eckbug
mit Zahnspalt, sonst vollständige Zähnung bzw. vollständiger
Durchstich der 1/2 S. und sehr frische Erhaltung, rs.
Transitstempel Hamburg und Ankunftsstempel. Gepr. Hunziker
und aktuelles FA Brettl A.I.E.P. "...Dreierstreifen ist nach nur
einem bekannten Viererstreifen größte Einheit, eine Brief-Rarität
und m.E. Unikat", ex Burrus und Mehrtens
2311 Mi.Nr. 1 II ND (50) postfrisch, 1/2 Schl. Berliner Neudruck 1879 im
postfrischen Originalbogen zu 50 Marken, tadellose Qualität; Mi.
350,- Euro ++
2312 Mi.Nr. 3 (50) postfrisch, kpl. Originalbogen zu 50 Werten mit PLF
II auf Feld 1, Durchstich im Oberrand teils gering gestützt, sonst
tadellos, Bogenprüfung Schulz BPP, Mi. 1.000,- Euro +
2313 Mi.Nr. 7 b ohne Gummi, oben mittig Zahnfehler, seltene Marke,
FA Brettl BPP, Mi. 1.400,- Euro
2314 Mi.Nr. 7 ND (50) postfrisch, 1 Sch. Berliner Neudruck 1875,
Originalbogen zu 50 Marken, alle Marken tadellos postfrisch, Mi.
350,- Euro ++
2315 Mi.Nr. 8 und Mi.Nr. 11 ND (50), 1/4 Sch. und 1 Sch. "Hamburger
Neudruck je postfrisch-Originalbogen zu 50 Marken in tadelloser
Qualität; Mi. 300,- Euro ++
2316 Mi.Nr. 8 F mit klarem Stempel HELIGOLAND SP 27 1873 (= 2.
Tag der Ausgabe!). Fotottest Estelmann: "minimal falzhell, zwei
Zähne fehlen, etwas verblaßt und nicht repariert...Der Abschlag
erfolgte sehr schön mittig, wie er auf einem der ohnehin schon
seltenen Fehldrucke nicht häufig anzutreffen ist..."
2317 Mi.Nr. 8 F gestempelt, "1/4 S. Fehldruck grün/karmin", farbfrischer
Wert mit sehr gut geglätteter Bugspur und klarem HELIGOL(AND)
AU 2 (?) 187 (?), gepr. Engel BPP und Müller-Mark, Mi. 4.500,Euro
2318 Mi.Nr. 9 gestempelt, FA Brettl BPP: "Die beiden unteren
Eckzähne sind kurz und der rechte obere Eckzahn locker", echt
gestempelt eine seltene Marke! Mi. 2.800,- Euro
2319 Mi.Nr. 9 Brief, "3/4 Schilling 1873", farbfrischer Wert mit klarem
HELIGOLAND AP 14 1874 als sehr seltene Ortskarte des
Postmeisters Pilger, der in seinem rs. Text als Ausgabedatum den
1.10.1873 nennt (Literatur Anfang Dez. 73!), rechts unten ein
verkürzter Zahn, sonst vollständige Zähnung und original zu der
sehr gut erhaltenen Karte gehörend, gepr. Hunziker und aktuelles
FA Brettl A.I.E.P.
Ausruf (EUR)
4.500,00
150,00
5.000,00
100,00
250,00
150,00
100,00
100,00
1.200,00
500,00
300,00
2.000,00
Los Nr. Beschreibung
2320 Mi.Nr. 9 (2) Brief, "3/4 Schilling 1873" im waag. Paar mit
Rundstempel Type I HELIGOLAND JA 7 1875 als äußerst seltene
MeF nach Wewelsfleth, die Frankatur durch Randklebung re.
oben mit leichtem Eckbug und ein Zahn stumpf, sonst
vollständige Zähnung und farbfrisch, der Beleg leichte Patina und
rs. Tesafilmreste. Von dieser Paarfrankatur existieren insgesamt
nur drei Briefe, der vorliegende ex-Slg. Romanow, gepr. Bühler,
Drahn, R.F. Engel und Kruschel sowie aktuelles FA Brettl A.I.E.P.:
"große Rarität"
2321 Mi.Nr. 11 ND (50) postfrisch, 1 Sch. Berliner Neudruck im
postfrischen Originalbogen zu 50 Marken in tadelloser Qualität,
Mi. 350,- Euro ++
2322 Mi.Nr. 11 ND (50) postfrisch, 1 Sch. Berliner Neudruck im
postfrischen Originalbogen zu 50 Marken in tadelloser Qualität
2323 Mi.Nr. 13 b im Viererblock (tls. leichte Zahnverkürzungen) auf
Brief von JY 21 1890 nach Hamburg, portogerechte 20 Pfg.Frankatur auf attraktivem Firmen-Vordruckbrief, Fotoattest Schulz
BPP ("...Schöner und seltener Bedarfsbrief der 13 b in guter
Bedarfserhaltung")
2324 Mi.Nr. 14 a im waag. Paar auf Brief vom AU 5 1882 nach Berlin,
gepr. Lemberger und Sachse. Dazu eine sehr gut erhaltene
Lithokarte aus 1888 mit Mi.Nr. 14 nach München
2325 Mi.Nr. 15 im kompletten Bogen von 50 Stück, alle Marken tadellos
postfrisch, im Rand einige Antrennungen und Hangspuren. Reiner
Markenwert 1.750,- Euro
2326 Mi.Nr. 20 h (10) postfrisch, 2 1/2 P/20 Pf. im postfrischen
Originalbogen zu zehn Marken in tadelloser Qualität,Mi. 250,Euro ++
2327 Mi.Nr. 20 A Briefstück, "5 Sh./5 Mk.", allseits vollzähniger Wert mit
Idealstempel HELIGOLAND AU 1 1888 auf herrlich frischem
Briefstück, tadellos und schöner nur äußerst schwer vorstellbar,
FA Bühler und Stellungnahme Schulz BPP, Mi. 1.500,- Euro
4214 1867-79, ungebraucht/ohne Gummi/gestempelt-Sammlung auf
"SAFE-dual"-Vordruckblättern, insgesamt 58 Werte inkl. einer
Reihe kompetent geprüfter Werte
4215 1867-79, ungebraucht/ohne Gummi/gestempelt-Partie auf
Steckseiten sowie im schmalen Steckbuch, dabei bereits ein
ordentlicher Anteil gepr. Werte, Mi.Nr. 18 g im Paar gestempelt
gepr. Schulz BPP, zwei Belege usw.
Ausruf (EUR)
3.500,00
100,00
70,00
180,00
100,00
250,00
90,00
500,00
500,00
250,00
380. Helgoland - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
2328 S 2 II Brief, farbfrisches Streifbandmit klarem HELIGOLAND JY
27 1890 nach Mainz in fehlerfreier und taufrischer Erhaltung, FB
Schulz BPP
2329 S 2 II Brief, farbfrisches Streifband in Verwendung auf der Insel
mit HELIGOLAND JY 20 1882, rechts eine zusätzliche Faltung,
sonst absolut einwandfrei und taufrisch
2330 S 2 II Brief, Pracht-Streifband mit HELIGOLAND JY 30 1890 in
Verwendung nach London
4216 Partie von 21 ungebr. und zwei gebrauchten Ganzsachen plus
drei Streifbänder
Ausruf (EUR)
100,00
100,00
75,00
75,00
381. Lübeck
Los Nr. Beschreibung
2331 Mi.Nr. 1 gestempelt, allseits voll- bis breitrandiges, tadelloses
Stück mit klarer Entwertung LUEBECK, FA Brettl BPP: "voll- bis
breitrandig u. in frischer Farbe. Die Erhaltung ist fein u. tadellos,
nicht repariert.", Mi. 2.500,- Euro
2332 Mi.Nr. 2 gestempelt, allseits enorm breitrandig, kleine falzhelle
Stelle, aber frische, leuchtende Farbe und sauber entwertet.
Geprüft Carl H. Lange und Fotoattest Maria Brettl BPP, Mi.
2.500,- Euro
2333 Mi.Nr. 3 (4) und Mi.Nr. 5 b (4) ohne Gummi, je tadelloser voll/breitrandigerViererblock, einmal vom Rand
2334 Mi.Nr. 5 gestempelt, allseits voll- bis teilweise breitrandig,
farbfrischer Prachtwert, Fotoattest RPS, London, Mi. 750,- Euro
2335 Mi.Nr. 6 gestempelt, voll-/breitrandig u. klar gest., Marke wurde
gereinigt, ansonsten tadellos, seltene Marke, neuestes FA Brettl
A.I.E.P. Mi. 2.000,- Euro
2336 Mi.Nr. 8-14, Lot mit 11 gestempelt-Werten, teils auf Briefstücken
und mehrfach, einige geprüft, u.a. Mi.Nr. 11 A mit FA RPS, dazu
Mi.Nr. 13 a ohne Gummi u. Mi.Nr. 14 ungebraucht
2337 Mi.Nr. 9 B (2) gestempelt, waag. Paar, 1 S. hellorange, Durchstich
10, Paar angetrennt, leichte Eckknitter je L2 LÜBECK BAHNHOF,
FA Brettl BPP: "Einheiten dieser Marke sind von großer
Seltenheit"
2338 Mi.Nr. 10 A allseits gut durchstochen als EF auf Brief nach
Hangenow (Marke war vom Brief gelöst) u. Mi.Nr. 12 A als EF mit
allseits tadellosem Durchstich auf Brief ab Lübeck-Bahnhof nach
Berlin, Brief rs. Öffnungsmängel, mehrfach sign. u.a. Ebel
2339 Mi.Nr. 11 A gestempelt, farbfrischer Wert mit Teil-DKr.
L(UEBECK) 30/1, minimale Durchstichkerbe rechts, sonst
tadellos, FB Mehlmann BPP, Mi. 500,- Euro
2340 Mi.Nr. 1-5 ND ungebraucht, Neudruck von 1872 ohne WZ mit
Originalgummi, FA Brettl, selten, Auflage nur 250 Stück!Mi.
1.500,- Euro
4217 1859-65, ungebraucht/ohne Gummi/gestempelt-Sammlung von
insgesamt 25 Werten auf "SAFE-dual"-Vordruckblättern, dabei
schöne Mi.Nr. 7 auf Briefstück und "Wappenadler" überkpl. teils
auch in beiden Erhaltungen parallel
Ausruf (EUR)
750,00
300,00
80,00
180,00
250,00
250,00
350,00
150,00
100,00
350,00
500,00
382. Mecklenburg / Schwerin
Los Nr. Beschreibung
2341 1831, LUDWIGSLUST, L2 auf Kab.Brief "mit der Stadtpost" nach
Eisenberg, hs. "1 1/4 v. Warnow", rs. L2 KLEZKE, innen interess.
vierseitiger Brief von Herzog Karl zu Mecklenburg-Strelitz
2342 Mi.Nr. 1 gestempelt, allseits breitrandig,mit zentralem DKr
GOLDBERG in blau, Fotobefund Berger BPP
2343 Mi.Nr. 5 im Paar auf Brief mit Bahnpost HAGENOW-ROSTOCK
entwertet, handschr. Aufgabe "Schwerin 22/6", leichte Knitter im
Umschlag, sonst Kab.
2344 Mi.Nr. 5, zwei Stück als Zusatzfrankatur auf Ganzs. 1 Schilling,
von Schwerin 5/12 an attraktive Adresse in Malchin. Kl.
Öffnungsriss am Oberrand unauffällig, Pracht.
2345 Mi.Nr. 5 b, waag. Paar auf Ganzsachenumschag U 9 als
portogerechter Inlandsbrief, leichte Mängel, insgesamt saubere
Erhaltung, FB Berger BPP
2346 Mi.Nr. 6 a-b gestempelt, Mi.Nr. 6 b ungebraucht undMi.Nr. 8 z
gestempelt, alle Werte geprüft bzw. attestiert mit kleineren
Mängeln, Mi. 2.860,- Euro
2347 1866, Mi.Nr. 7 I (nur links etwas Scherentrennung, sonst vollst.
Durchstich) als Zusatzfrankatur Ganzs. 5 Schilling (U 12) von
WISMAR nach Newhaven/England, adressiert an den Kapitän der
"Paul Friedrich" aus Wismar! Seltener Auslandsbrief und mit der
Ganzsache eine höchst ungewöhnliche Destination, leichte
Bugspuren im Umschlag, sonst sehr schön
4218 1856-67, gestempelt/ungebraucht/ohne Gummi kpl. Sammlung
auf "SAFE-dual"-Vordruckblättern, teils parallel in beiden
Erhaltungen, dabei Mi.Nr. 3 (2), Mi.Nr. 4 KB Berger BPP:
"Stempel echt, leichte Mängel", Mi.Nr. 6 a gepr. Müller-Mark usw.,
sehr hoher Katalogwert!
4219 1856-64, kleine gestempelt/Briefstück-Partie mit u.a. Mi.Nr. 1
mehrfach (u.a. als Paar, 6/4, 8/4), Mi.Nr. 3 (3), ein frank. Beleg,
eine Ganzsache sowie Mecklbg.-Strelitz Mi.Nr. 4 gepr., teils
geprüft und ein Fotobefund beiliegend
Ausruf (EUR)
250,00
80,00
150,00
120,00
100,00
250,00
1.000,00
600,00
300,00
383. Mecklenburg / Schwerin - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
2348 U 5-7 Brief, drei gebrauchte GSU, dabei U 6 mit 2/4 Mi.Nr. 5 und
U 7 mit1/4 Mi.Nr. 1, kleine Mängel, aber sammelwürdig, einmal
FA BPA
4220 16 Ganzsachen ungebr./gestempelt, davon zehn Stück
gestempelt plus zwei ungebr. Großformate M.-Strelitz,tls.
Altersspuren
Ausruf (EUR)
75,00
100,00
384. Mecklenburg / Strelitz
Los Nr. Beschreibung
2349 Mi.Nr. 2 a auf kleinem Briefstück, klar gest. NEUBRANDENBURG
4-7.66, neuestes FA Berger BPP: "Die Marke ist echt. Ein feines
Stück dieser seltenen Marke.", als Zugabe Mi.Nr. 1 a mit
Falschstempel
2350 Mi.Nr. 5 gestempelt, farbfrischer Wert mit vollem Durchstich und
zweimal FÜRSTENBERG, leichte Dünnstelle. Dazu Mi.Nr. 6
ungebraucht gepr. Engel, Mi. ges. 1.050,- Euro
4221 1864, ohne Gummi/ungebraucht überkpl. Sammlung auf "SAFEdual"-Vordruckblatt, insgesamt neun Werte mit auch Mi.Nr. 5
gestempelt
Ausruf (EUR)
250,00
100,00
250,00
385. Oldenburg - Vorphilatelie
Los Nr. Beschreibung
2351 1812, sehr klarer L2 in schwarz "P.129.P.OVELGÖNNE" auf
Luxusbrief nach Hamburg, mit rs. hs. Taxierung "6"
2352 1812, Faltbrief mit "P.129 P. VAREL" mit rotem L2, glasklarer
Abschlag des seltenen L2 auf herrlich frischem gesiegelten
Faltbrief, Feuser Nr. 3666-3
2353 1812, idealer roter L2 "P.129 P. VAREL" auf dek. Briefhülle nach
Oldenburg, hs. seltener "Postbureau"-Vermerk ABBEHAUSEN
2354 1814, Faltbrief mit glasklarem L2 "P.P. ELSFLETH" nach
Oldenburg, Feuser Nr. 858-4, selten, rs. hs. schwarzer Taxierung
"2"
2355 1838, "Großherzogl. Oldenb. Haupt-Postamt", dek. "PersonenSchein" für einen Platz auf der Schnellpostkutsche nach Bremen
Ausruf (EUR)
500,00
400,00
350,00
300,00
100,00
386. Oldenburg
Los Nr. Beschreibung
2356 Mi.Nr. 2-4 gestempelt/Briefstück, sieben farbfrische, vollrandige
Werte, sauber gestempelt, teils gepr./sign. bzw. einmal FA BPA
2357 Mi.Nr. 2 III, rechtes Randstück (unten etwas berührt) auf saub.
Brief von DELMENHORST nach Oldenburg. Die Marke zeigt
einen interess. Schmitzdruck, den auch Herr Berger BPP im
Fotobefund bestätigt. Dazu Mi.Nr. 4 a vollrandig auf rücks. nicht
ganz komplettem Brief nach Itzehoe
2358 Mi.Nr. 2 Typen III und I im voll- bis breitrandigen waag. Paar auf
Prachtbrief mit blauem L1 FRANCO u. nebenges. Ra2
OLDENBURG 2/10 (1857) nach Hannover. Kl. Fleck am
Briefoberrand und senkr. Faltspur, beides weit außerhalb der
Frankatur, sign. HK und M. Kurt Maier, Berlin, Mi. 1.500,- Euro
2359 Mi.Nr. 8, "3 Gr. Wappen auf gelb", strahlend frischer, allseits voll/breitrandiger Wert mit seltenerem Ra2 (W)ILDESHAUS(EN) 26/7
in tadelloser Erhaltung ohne erkennbare Mängel. Ein selten
schönes Exemplar mit Prüfung Altmeister Müller-Mark und FA
RPS, Mi. 750,- Euro
2360 Mi.Nr. 9 gestempelt, FA Friedel (F.E.C.), jedoch lt. Stegmüller:
"Stempelform u. -farbe abweichend, meines Erachtens falsch.",
ideales Vergleichsstück
2361 Mi.Nr. 10 b gestempelt, "1/3 Gr. moosgrün", allseits vollrandig,
winzige Schürfung rückseitig im Unterrand, sonst tadellos, gepr.
u.a. Pfenninger und FA M. Brettl, Mi. 3.500,- Euro
2362 Mi.Nr. 11 b und Mi.Nr. 13 gestempelt, farbfrische Werte je
vollrandig, kleine Reparaturstelle bzw. gering hell im Randbereich,
einmal FA RPS, Mi. 1.200,- Euro
2363 Mi.Nr. 13 Brief, "2 Gr. Wappen", breitrandiger Wert in leuchtend
frischer Farbe als portorichtige EF auf Brief von OLDENBURG 3 7
(1861) nach Dötlingen in guter Erhaltung, original zum Brief
gehörend, FA Brettl BPP, Mi. 2.200,- Euro
2364 1864, "Giese, Wichmann & Co.", dek. Reisebillet für einen "Platz
in der Schnell-Droschke", mit schöner Kutschenabbildung
4222 1852-62, gestempelt überkpl. Sammlung auf "SAFE-dual"Vordruckblatt, vieles kompetent gepr. ab zweimal Mi.Nr. 1, 5-8,
Mi.Nr. 9-14, lediglich Mi.Nr. 16 ist ohne Gummi, zusätzlich Mi.Nr.
15-19 B ungebraucht/ohne Gummi, sehr hoher Katalogwert
Ausruf (EUR)
150,00
100,00
400,00
150,00
100,00
500,00
100,00
400,00
150,00
1.250,00
387. Oldenburg - Stempel
Los Nr. Beschreibung
2365 "Atens", handschriftliche Ortsaufgabe auf sauberem Brief (6 Gr.Porto), undatiert
2366 GROSSENMEER 17/6: blauer Ra2 komplett abgeschlagen auf
Kabinettbriefstück mit voll- bis breitrandiger Mi.Nr. 6 (Feuser Nr.
021; + 80,-)
2367 VECHTA, blauer L1 auf Brief der doppelten Gewichtsstufe, mit
zwei Stück Mi.Nr. 3 I frankiert (eine Marke rechts minimal berührt,
sonst voll- bis breitrandig), gute Portostufe und sehr schöne
Qualität, gepr. W. Engel BPP
2368 VECHTA, schwarzer L1 auf Brief mitMi.Nr. 2 II nach Hude, früher
Brief vom März 1852! Dopp. sign. W. Engel BPP
2369 VECHTA, blauer Ra2 auf Brief mit Mi.Nr. 17 nach Wildeshausen
sowie auf Ganzsache 1 Gr. blau, Kab.!
2370 VECHTA 17 8, blauer Ra2 auf Kab.Brief mit Mi.Nr. 6, voll- bis
meist breitrandig geschnitten
2371 VECHTA 14 8, schwarzer Ra2 nachverwendet auf Dienstsache
NDP mit 1 Groschen frankiert, nach Dinklage
2372 W I L D E S H A U S E N , L 1 g l a s k l a r a u f B r i e f ( i n n e n m i t
Präsentationsvermerk 17.Okt.1814) nach Oldenburg, Luxus!
2373 WILDESHAUSEN, blauer Ra2 auf Ganzsache mit Zusatzfrankatur
Mi.Nr. 18,nach Altenrode bei Schladen. Kab.Beleg!
2374 WILDESHAUSEN, schwarzer L1 bzw. blauer Ra2, auf zwei
Briefem mit Mi.Nr. 2, einmal lupenrandig unten, sonst voll- bis teils
breitrandig!
2375 WILDESHAUSEN 31 8, klarer blauer Ra2 auf Kab.Briefchen mit
voll- b. breitrandiger Mi.Nr. 6
2376 WILDESHAUSEN 2 7, blauer Ra2 auf vorzüglicher Ganzsache 1
Gr. blau, nach Bremen, rücks. glasklarer Ra2 als Ank.Stempel
2377 WILDESHAUSEN, blauer Ra2 auf Kab.Brief mit Mi.Nr. 17 nach
Langförden, dazu zweimal als Nachverwendung in schwarz auf
zwei Belegen DR/PFENNIGE.
Ausruf (EUR)
40,00
50,00
250,00
100,00
80,00
60,00
40,00
40,00
180,00
150,00
60,00
50,00
120,00
388. Preussen - Vorphilatelie
Los Nr. Beschreibung
2378 1796, D.on B ARM. SAMBRE-ET MEUSE(roter L2) auf Kab.Brief
aus Trier mit interessantem Inhalt
2379 1807, Stadt Colberg, Belagerungsgeld zu 2, 4 und 8 Groschen,
als Wechselgeld "unter königlicher Garantie" ausgegeben, da
infolge der Belagerung durch französische Truppen vom Januar
1807 bis zum Waffenstillstand am 3. Juli das Kleingeld knapp
wurde. Handschriftlich verfertigte Zettel wurden auf Pappe
aufgeklebt, rücks. Preuss. Gouvernementssiegel. #Seltene
Zeitzeugen aus der Napoleonischen Zeit!
2380 1810-13, "P.102, COBLENTZ" (zwei Typen), "P.102 P.
CREUTZNACH", je sauberer L2 auf drei Prachtbriefen
2381 1811, DEBOURSÉ D'AIX LA-CHAPELLE, roter L2 rs. auf Brief mit
L2 "81 LIMOGES" nach Francomont "par Aix laChapelle" und "p.
Verviers"
2382 1812, roter L2 "P.103 P. AIX-LA-CHAPELLE" und R1 "P.P.P.P."
in rot auf kleinem Brief nach Agen
2383 1815, 11.11., DEB. COBLENCE, selt. rs. L2 auf Nachsendebrief
(Falten etwas gestützt) mit L2 "53 DAMVILLERS" nach Coblenz
und Detmold, mit interess. Militäradresse an "Le Lieutenant
Colonel Reineke"
2384 1843 - MITAU 23.DEKA.1843 (rot), klar auf Brief via TILSIT 6/1
(rs.) nach Löbau/Westpr. mit L2 AUS RUSSLAND FRANCOTOUT, gute Erhaltung
2385 1864, Brief von London nach Lichte bei Coburg, klarer blauer
preuss. Portostempel "23", rs. roter K2 AUS ENGLAND u. diverse
Durchgangsstempel, FEUSER-Nr. 723, 800,- DM
4231 1766-1870 (ca.), interessante Sammlung von 115 Vorphila- bzw.
markenfreie Belege im Album, ganz überwiegend Brandenburg
mit dem Hauptaugenmerk bei Berlin, dabei diverse Typen,
"Franco", farbige Stempel, handschr. Aufgabe, Nebenstempel,
meist auch nach KBHW bestimmt. U.a. L2 K.REF.KIRCHEN
DIRECTORUM, K. CAMMER = GERICHT, "Packkammer" (rot)
usw., auch diverse Versendungsformen wie Paketbegleiter, RBriefe, Auslagen, Bahn- und Auslandspost
Ausruf (EUR)
250,00
300,00
180,00
180,00
70,00
200,00
75,00
100,00
500,00
389. Preussen
Los Nr. Beschreibung
2386 Mi.Nr. 1, zwei Exemplare (dabei ein linkes Randstück),
zusammen mit Mi.Nr. 4 auf Ganzs. U 13, als 7 Sgr.-Frankatur als
Paketbegleitbrief von STETTIN nach Erlangen. Rücks. Vermerk
"4 Wfr." Sehr dekorative und seltene Frankatur in vorzüglicher
Qualität
2387 Mi.Nr. 1, zwei Paare (tls. berührt, teilweise oxidiert) als
Zusatzfrankatur auf Ganzsache 3 Sgr. (U 13), mit Bahnpost-L3
und Aufgabe MAGDEBURG, nach Manchester. Seltene 5 Sgr.Auslandsfrankatur, mit den Bahnpoststempeln enorm dekorativ,
bedeutender Brief aus der Kuphal-Sammlung, vielfach signiert
(Kruschel, Kastaun, Banker) und ausführliches Fotoattest
Flemming BPP
2388 Mi.Nr. 2 d, vollr. Kab.Stück der Erstauflage, Nr.Stpl. "104" und
nebenges. DKr BERLIN/MAGDEB.BAHNH.EXPED.No. 5. Die
Stempel dieser Briefsammlung sind auf Markenbriefen allergrößte
Seltenheiten, da sie nur einen Monat lang möglich waren. Insges.
gute Qualität der rücks. verstärkten Vorderseite, sign. Banker.
KBHW-Handbuch Lp.!
2389 Mi.Nr. 2 d und 4, zwei taufrische Luxusstücke der Erstauflagen
auf vollst. Insinuations-Dokument vom 11.5.1851 aus
SCHOCKEN, mit Nr.Stpl. "1345", zurück nach Wongrowitz,
exquisites Qualitätsstück!
2390 Mi.Nr. 4 a im waag. Dreierstreifen, voll- b. breitrandige
Kab.Einheit, Nr.Stpl. "1369" von Schwedt, Fotoattest Kastaun
BPP
2391 1855, POTSDAM BAHNHOF, R2 bzw. R3 auf zwei portofreien
dek. Recokuverts, adressiert von Prinz Friedrich Karl bzw. König
Friedrich Wilhelm, mit vs. Franchisevermerken und rs. schönen
Siegeln
2392 Mi.Nr. 5, voll- bis breitrandig auf ungewöhnlichem RetourStreifband von NEUWIED nach Emden, an den königlichen
hannoverschen Medizinalrath Dr. Laporte. Handschr. "Wird nicht
acceptirt" und "Retour". Die rückseitigen Stempel dokumentieren
den Wiedereingang in Neuwied am 26.1. #Eine solche
Drucksache ist sehr ungewöhnlich - wir haben so etwas noch
nicht gesehen. Kab.Erhaltung
2393 Mi.Nr. 6 b, tieffarbiger Luxus-Dreierstreifen, zusammen mit links
minimal tangierter Mi.Nr. 4 auf Brief von COESLIN nach Berlin,
mit rotem Packkammer-Stpl. "P.D.d.H.P.A.Berlin" vorderseitig.
Großartige Mischfrankatur, Liebhaberstück!
2394 Mi.Nr. 10, breitrandiges linkes Randstück auf Vorderseite von
OSCHERSLEBEN, Randnummer "11". Die Marke zeigt zudem
das frühe Entstehungsstadium des Plattenfehlers IV ("Dickes K"),
erkennbar am Zweitmerkmal der drei Farbpunkte unten rechts im
Rand. (beilieg. Erklärung/Beschreibung Banker). Interess. Beleg.
2395 JRZTOWIEC, 1866, blauer K1 nebst L1 FRANCO und LAUT
ANGABE auf kleinem Auslands-Wertkuvert "gegen Recepisse"
nach Berlin, rs. u.a. großes Postamtssiegel
2396 Mi.Nr. 12, tieffarbiges Kab.Stück auf Brief nach Eybau, mit Ra3
BERLIN/STADTPOST-EXP:XII 4/5 (1860). Es handelt sich um
das im KBHW-Handbuch angegebene Letztagsdatum! Sehr
schönes Stück.
2397 Mi.Nr. 12, tieffarbiges Kab.Stück als ZuF auf Ganzs. U 17 B von
PLATHE (Ra2) nach Berlin, gute Großformat-Kombination!
Ausruf (EUR)
500,00
1.000,00
500,00
300,00
120,00
150,00
350,00
500,00
250,00
80,00
150,00
150,00
Los Nr. Beschreibung
2398 "Recomandirt", Rahmenstpl. in schwarz auf Mi.Nr. 11 und dito in
rot auf Mi.Nr. 12, kl. Einschränkungen, aber als
Markenentwertung von Seltenheit
2399 Mi.Nr. 14, zwei Stück auf Streifband (2. Gewichtsstufe) mit Ra3
BERLIN/POST-EXP.1/Datum nach Calbe
2400 Mi.Nr. 15 + 17 + 18 als 5 1/2 Sgr.-Frankatur auf Expressbrief
CASSEL-BREMEN, das Bestellgeld bezahlt. Umschlag
restauriert, insgesamt vorzeigbares Poststück!
2401 Mi.Nr. 15 als ZuF auf Ganzsache U 26, als Wertbrief von
WIEGANDSTHAL (MEFFERSDORF) 20.3.66 nach Lauban,
Prachtbeleg!
2402 Mi.Nr. 16, zwei Stück auf Brief von Berlin nach Kiel, mit 2 Sgr.
unterfrankiert und dementsprechend nachtaxiert, handschr.
"Kastenbrief", rücks. fehlt Teil der oberen Briefklappe, sonst
Pracht
2403 Mi.Nr. 16, drei Exemplare (zwei versch. Rottöne von versch.
Auflagen/Bögen!) auf dekorativem Firmen-Werbebrief von
BARMEN nach Helmstedt/Braunschweig. Ein Ausnahmebeleg in
tadelloser Qualität!
2404 HERBESTHAL/26 11 (1864), Ra2 auf Kab.Brief nach London mit
waag. Fünferstreifen 1 Sgr. (Mi.Nr. 16). Der Ort Herbesthal liegt in
Belgien, der Bahnhof jedoch wurde bis zum Jahre 1920 von
Preussen betrieben, er war der älteste europäische
Grenzbahnhof. Die Absenderangabe lautet auf "Eupen".
Wunderschön beschrifteter Beleg, gepr. Meier BPP
2405 Mi.Nr. 16, zwei Paare plus Einzelstück, dekorativ als
Fünferstreifen geklebt auf Auslandsbrief von CÖLN BAHNHOF
nach England. Zwei Werte kl. Mgl., sonst Pracht
2406 Mi.Nr. 17 als Einzelfrankatur auf Bareinzahlung über 1 Thaler und
10 Sgr. von HERINGEN nach Sangerhausen, aus 1862. Seltene
Portostufe, Kab!
2407 Expressbrief in den Landzustellbezirk. Mi.Nr. 17 (4) als 8 Sgr.Frankatur (Briefporto 3 Sgr., Expressgebühr 5 Sgr.), Ra3
BRESLAU-FREIBURGER/EISENB.-HOF 13.8.(1864) linke Marke
oben Eckfehler, sonst dekorativer Prachtbeleg und als
Expressfrankatur von Seltenheit.
2408 Mi.Nr. 17 b - preussischblau -, waagerechter Dreierstreifen auf
Brief nach Sagan, Ra3 SPED.COMPTOIR No.8/STETTIN. Die
preussischblaue Farbvariante ist in Einheiten selten und als
Dreierstreifen die größte bekannte Einheit auf Brief. Leichte
Klebespuren am Briefoberrand, rücks. entferntes Lacksiegel,
ansonsten frische und attraktive Qualität. Briefseltenheiten
allerersten Ranges, doppelt tiefst sign. Kastaun BPP, Walter
Engel und HK. Mi. 2.000,- Euro +
2409 Mi.Nr. 18 (rechts Scherentrennung)als EF auf Brief nach Bayern,
Entwertung durch blauen Stationsstpl. STETTIN, Pracht!
2410 Mi.Nr. 18 im waagerechten Paar als Zusatzfrankatur auf
Ganzsumschlag 20 B (Großformat) von STOLP nach Berlin,
rückseitige Lacksiegel ausgeschnitten
2411 Mi.Nr. 19 b, waag. Paar auf Briefstück mit TT-Fingerhut
MÜNCHENBERNSTORF 11.9.1867, Kab., Mi. 1.000,- Euro
Ausruf (EUR)
200,00
130,00
150,00
120,00
150,00
400,00
350,00
150,00
100,00
500,00
800,00
80,00
100,00
300,00
Los Nr. Beschreibung
2412 Mi.Nr. 22 auf Vertreterkarte von FRANKFURT nach Eppstein
(26.10.1867). Waagerechte Bugspur, sonst tadellos; eine sehr
seltene Verwendung, Vertreterkarten aus dem "Kreuzer"-Bereich
sind nur ganz wenig bekannt (3-4 Stücke)
2413 1868, Brief aus St. Petersburg vom 3.MAR 1868 an den Prinzen
von Sayn-Wittgenstein, blauer Grenzübergangsstempel AUS
RUSSLAND FRANCO (Feuser Nr. 139) mit kpl. Inhalt
2414 GAA 4, riesenrandig, viereckig geschnitten auf Briefstück von
ELBERFELD, sign. Bremer Kartei, Bühler. Ein wirkliches
Qualitätsstück. Mi. 1.000,- Euro
2415 GAA 4, achteckig, auf Kab.Briefstück mit Ra2 LEBACH (SaarStempel!), Kab., Mi. 500,- Euro
2416 GAA 5, achteckig, auf Kab.Briefstück ZEHDEN (Ra2), Mi. 400,Euro
2417 GAA 6 und GAA 7, hübsche Buntfrankatur aus zwei achteckig
geschnittenen Oktogon-Ausschnitten auf Briefstück mit
übergehendem Ra2 BROMBERG, ex Sammlung Ado Blecher,
gepr. Kastaun BPP, Mi. 900,- Euro
2418 GAA 7 zusammen mit Mi.Nr. 11 auf 2Sgr.-Ganzsachenausschnitt,
idealerRa2 THORN. Ex Sammlung Baldus, gepr. W. Engel
2419 GAA 7, achteckig auf Kab.Briefst.,Ra2 (B)AERWALDE i. POM.,
Mi. 500,-Euro
2420 GAA 8 und GAA 9, zwei viereckig geschnittene Ausschnitte auf
zwei Briefstücken von CALBE bzw. BERNAU, Kab., Mi. 400,Euro
2421 GAA 8, breiter viereckiger Schnitt, ideal als Zusatzfrankatur auf
Ganzsache U 11 von Berlin nach Prenzlau, Luxus!
2422 GAA 9, drei rund geschnittene Exemplare auf feinem Brief mit
übergehenden Ra2-Stpln. HERFORD, gepr. Kastaun BPP,
originell und hübsch!
2423 GAA 10, zwei viereckig geschnittene Stücke auf Briefstück mit
zweimalRa2 WOLDENBERG, gepr. Richter, Mi.900,- Euro
2424 GAA 10, breiter viereckiger Schnitt, als EF auf Brief von ZERNITZ
nach Hüttendorf bei Wien (rücks. zarter Abschlag des seltenen
Fahnenstpls. als Ank.Stpl.), rücks. fehlt die obere Briefklappe, kl.
Einriss im Oberrand verschlossen, aber Briefseltenheit ersten
Ranges, Mi. 1.400,- Euro
2425 GAA 12, riesenrandig viereckig, als Zusatzfrankatur auf Ganzs. U
27 bvon COBLENZ nach Berlin, Prachtbeleg, gepr. Ebel, Mi. 700,Euro
2426 GAA 13 a, preussischblau, viereckig geschnitten, als
Zusatzfrankatur auf Ganzs. U 20 von STENDAL nach Ortrand.
Am Oberrand zwei Flecken, sonst gute Erhaltung! Einer der
seltensten Ganzsachenausschnitte auf Brief, dopp. gepr. Bühler,
Mi. 1.600,- Euro
2427 GAA 15 (zweimal auf einem Briefstück), GAA 16 und GAA 17, alle
viereckig geschnitten auf drei feinen Briefstücken, Kab., Mi. 380,Euro
2428 GAA 15, viereckig, zusammen mit Mi.Nr. 16 b auf Briefstück mit
blauemRa3 BERLIN/POST-EXP.8, gute wertstufengleiche
Frankatur
Ausruf (EUR)
350,00
100,00
300,00
150,00
120,00
350,00
300,00
180,00
100,00
250,00
150,00
250,00
350,00
250,00
300,00
90,00
90,00
Los Nr. Beschreibung
2429 GAA 15, rund geschnitten, zusammen mit zweimal Mi.Nr. 16 auf
rücks. nicht vollst. Brief von FREIENWALDE nach Hamburg, dort
mit Eingangsstempel des hannoverschen Postamtes (der alte DKr
wurde von den Preussen als Ankunftsstpl. weiterverwendet!).
Bemerkenswerte wertstufengleiche Mischfrankatur!
2430 GAA 15, riesenrandig viereckig, als Zusatzfrankatur auf Gansz. U
26, seltener Ra3 RYCZYWOL/Reg.Bez.Posen 22 6 67, rücks.
Papiermängel, insgesamt aber dekorativ. Mi. 300,- Euro
2431 GAA 16 b, viereckig geschnitten auf Brief mit übergehendem DKr
FRIEDEBERG N/M. nach Berlin, Luxus, gepr.Meier BPP, Mi.
400,- Euro
2432 GAA 20, zwei viereckige Ausschnitte (diese Ausgabe für Thurn &
Taxis ist selten!) auf dekorat. Briefstück mit idealen
Letzttagsstempeln GROSSRUDESTEDT 31.12. (1867). Beide
Ausschnitte mit gewissen Papiermängeln, jedoch nicht störend,
insgesamt ein "verrücktes" Stück, gepr. Flemming BPP
2433 GAA 25, breitrandiger viererckiger Schnitt, auf Briefstück mit
übergehendem EKr DARMSTADT 21 12 67. Seltenheit in
Kab.Qualität, ex Sammlung Ado Blecher, gepr. W. Engel und
Bühler, Mi. 1.000,- Euro
2434 GAA 26 b, viereckig geschnitten, gering berührt und leicht
verblasst, auf Briefstück mit violettblauem TT-Stpl. BIEBRICH
18.12.(1867), es sind nur ganz wenige Stücke dieses 6 KreuzerAusschnitts überhaupt bekannt geworden, Fotoattest Brettl BPP:
"...ansonsten tadellose Erhaltung. Seltener Ausschnitt". Michel
ohne Preis!
2435 GAA 27, 9 Kreuzer-Ausschnitt im viereckigen Schnitt auf
Briefstück, klarer EKr FRANKFURT, sehr seltene Ausgabe, im
Michel ohne Preis! Gepr. Kastaun BPP
4223 1850-67, ganz überwiegend gestempelt/Briefstück-Sammlung auf
alten Vordruckseiten, weit überkpl. mit knapp 200 Werten inkl.
Farben, Einheiten bis zum Viererstreifen, diverse Stempel inkl.
Nummernstpl. usw.
4224 1850-67, gestempelt/ungebraucht überkpl. Sammlung auf "SAFEdual"-Vordruckblättern, insgesamt 53 Werte inkl. Farbvarianten
und zwei Einheiten
4225 1 8 5 0 - 6 7 , g e s t e m p e l t - S a m m l u n g v o n 5 4 W e r t e n i n
unterschiedlicher Erhaltung auf Blankoblättern inkl. sieben Werten
"glatter Grund", Mi.Nr. 13, 19, Mi.Nr. 22-26 sowie Innendienst
4226 1850-67, gestempelt/ungebraucht-Sammlung von insgesamt 32
Werten auf zwei Vordruckblättern
4227 1850-67, gestempelt-Slg. bis auf drei Werte kpl., dafür etl.
dupliziert bzw. spezialisiert
4228 Ansprechende Partie gestempelt/Briefstück/Brief-Werte auf
Steckkarten, dabei hübsche Briefstücke mit bess. Stpln., etwas
unterschiedl. Erhaltung, hoher Katalogwert!
4229 FELD- UND MILITÄRPOST: 1650-1867, sehr reichhaltiger
Bestand mit Belegen aus der ehemals größten, jemals
existierenden Sammlung der preussischen Feld- und Militärpost.
Dabei viele Seltenheiten bis hin zu Unikaten, teils noch auf
Original-Ausstellungsblättern, teils auf Auktionsloskarten. Viele
der vorhandenen Belege sind im Handbuch "Preußen: Feld- und
Militärpost" von C. Geißler abgebildet. Als Einstieg in dieses
hochinteressante Gebiet ideal geeignet!
Ausruf (EUR)
250,00
100,00
180,00
250,00
400,00
400,00
450,00
400,00
300,00
200,00
180,00
100,00
140,00
2.200,00
Los Nr. Beschreibung
4230 1830-1900 (ca.), Partie von ca. 160 Belegen im Album, dabei
Vorphila mit u.a. Paketbegleiter, Post-Insinuations-Document,
reichlich gebrauchte Ganszachen, NDP-Zeit, Brustschilde usw.
Alles mit "Berlin"-Stempeln inkl. farbige Abschläge, Hufeisenstpl.
und Ablöser, Nebenstempel usw.
Ausruf (EUR)
800,00
390. Preussen - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
2436 1857, Ganzs. 2 Sgr. im Format B (Mi.Nr. U 12 B) als Ortsrecobrief
BERLIN, rücks. roter Ra1 "Unbestellbar" und Lacksiegel "Amtlich
eröffnet", Pracht
2437 Drei Ganzsachen (einmal 3 Sgr., zweimal 1 Sgr. Adler) als
Paketbegleitung (bzw. einmal als Geldbrief) verwendet, dazu ein
weiterer GSU als Reco mit abgefallener Zusatzfrankatur.
Ausruf (EUR)
150,00
80,00
391. Preussen - Stempel
Los Nr. Beschreibung
2438 BERLIN STADTPOST-EXP. XIV 6.1.(1863), klarer Ra3 auf
Insinuationsdokument nach Charlottenburg. Dies ist das
Spätdatum im Kuphal-Handbuch, ex Sammlung R. Hofmann,
Berlin-Rarität!
2439 BERLIN/Fr 22/12 65, grüner DKr aufsaub. Dienstbrief nach
Oranienburg, Kab.!
2440 B O N N E I S E N B A H N - P O S T - B U R E A U b z w . B O N N EISENB./POST-BUREAU, je aptierter Stationsstempel auf zwei
Kab.Briefen der Firma Gölting aus Bonn. Klasse-Brief"paar"!
2441 EISENB.-POST-BUREAU No.4 HANSDORF-LISSA I bzw. II,
jeweils blauer Ra2auf zwei Kab.Briefstücken Wappenausgabe.
2442 1870-72, sechs Briefe mit Franco-Stempel, dabei u.a.
Marienwerder in violett, Elbing, Bromberg etc., tadellose
Bedarfserhaltung
2443 P NEUSS K, der seltene Packkammer-Ra2 von Neuss auf Ganzs.
U 26 mit ZuF Mi.Nr. 16, als Paketbegleitung nach Düsseldorf. Auf
Briefen nur wenige Male bekannt, Luxus!
2444 HAMBURG-STETTIN, klarer BP-Stempel L3a auf 1/2 Gr.
Ganzsache d. Deutschen Reiches, beigesetzter schwarzer L1 d.
Briefsammlung "Ventschow", sehr seltener u. extrem klarer
Stempelabschlag, Karte in tadelloser Erhaltung, rs. min.
Falzreste, Feuser 099A
Ausruf (EUR)
80,00
80,00
200,00
150,00
80,00
300,00
100,00
392. Sachsen - Vorphilatelie
Los Nr. Beschreibung
2445 1811, SCHKEUDIZ, hs. nebst sehr seltenem Schreibschrift-L1
SAXE P:H. auf dek. Kab.Brief nach Eisleben
Ausruf (EUR)
500,00
393. Sachsen
Los Nr. Beschreibung
2446 Mi.Nr. 1 a, Platte V/Pos. 16, attraktives, vollrandiges Exemplar mit
klarem Stempel REICHENBACH 7 JUL 51. Reparaturstellen, wie
so oft bei dieser Marke, aber schöne frische Farbe und bessere
Entwertung. Gepr. Georg Bühler und Fotoattest Pröschold BPP,
Mi. 8.000,- Euro
2447 Mi.Nr. 1 a, Platte II, Type 8 im Bogen, punkthelle Stelle und im
Schnitt nicht perfekt, frische Farbe und sauber entwertet mit
seltenerem Ra2 (LIC)HTENS(TEIN) vom Oktober 1850, nicht
repariert. Günstiger "Sachsen-Dreier"! Fotoattest Rismondo BPP
2448 Mi.Nr. 2 I c im senkr. Paar, oben u. unten mit Bogenrand, rechts
leicht berührt, tadellos gest. FA Rismondo BPP, außerordentlich
dekorativ und selten! Mi. 2.000,- Euro
2449 Mi.Nr. 2 II a gestempelt, allseits weißrandig und sauber entwertet
mit Nummernstempel "2", tadellos, geprüft mit neuestem
Fotokurzbefund Rismondo BPP: "einwandfrei", Mi. 180,- Euro
2450 Mi.Nr. 3, rechts minimal tangiert, sonst vollrandig und in frischer
Farbe, auf Brief, mit Nr.Stpl. "35" und nebenges. EKr DOEBELN,
nach Freiburg
2451 Mi.Nr. 3, Plattenfehler I "weißer Schrägstrich durch linke untere
Schriftrolle", tadellos gestempelt, Kab., Mi. 250,- Euro
2452 Mi.Nr. 5 gestempelt, aptierter DKr DRESDENohne Datum; dieser
Stempel wurde kurz als Stationsstempel verwendet. Kab.Stück.
2453 Mi.Nr. 6 P 1, Steindruck-Probe von Meinhold, seltener
Viererstreifen, bei dem die rechte Marke zudem eine starke
Klischee-Verschiebung nach unten aufweist. Schwache Bugspur
und Vortrennschnitt zwischen 3. und 4. Marke, dennoch interess.
Seltenheit! Mi. 1.000,- Euro für vier Einzelstücke.
2454 Dresden, Billetbriefchen an "Fräulein Minna Klingner" in der
Klostergasse, im Ortsverkehr mit 1/2 Ngr. (Mi.Nr. 8) frankiert, das
noch vorhandene und einliegende Billet ebenfalls mit Zierrahmen!
Ein exceptionelles Schaustück!
2455 Mi.Nr. 12 d gestempelt, voll-/breitrandig,gestempelt, FB Rismondo
BPP: "kleiner Eckbug, sonst tadellos", Mi. 750,- Euro
2456 Mi.Nr. 12 e (unten gerissen), auf hübschem Brief von LEIPZIG
nach Kiel, Uralt-Signatur "12 F Opitz", dieabsolut verläßlich ist.
2457 Mi.Nr. 16, waag. Dreierstreifen auf vollst. Brief von LEIPZIG 12
APR 66 nach Triest, Kab., gepr. Rismondo BPP
2458 LEIPZIG/DRESD:BAHNH./30.1.64, Ra-Achteck auf Brief mit
Mi.Nr. 16 u. Mi.Nr. 17 nach Bremen, Pracht
4232 1850-63, überkpl. ungebraucht/gestempelt-Sammlung ab Mi.Nr. 1
(FB Rismondo: "repariert") inkl. Farben, Varianten, waager.
Paaren und vier Belegen, dabei weiterhin Mi.Nr. 2 II a im
ungebrauchten Viererblock, Mi.Nr. 8 als 16er-Blocks aus
Revisionsbogen, Mi.Nr. 12 mit fünf Farben, Mi.Nr. 13 a-c, Mi.Nr.
14 c, Mi.Nr. 17 aa usw., außergewöhnliche Sammlung mit einem
Katalogwert von 18.000,- Euro
4233 1851-67, sehr schöne, überkomplette Sammlung mit ca. 200
Marken ab Mi.Nr. 2 auf Briefstück, spezialisiert gesammelt nach
Farben und Stempeln mit auch diversen Einheiten und
dekorativen Briefstücken, auch eine Seite Nachverwendungen
sowie im Anhang über 55 Belege ab Altbriefen mit auch diversen
frankierten Belegen ebenfalls ab Mi.Nr. 2 und Ganzsachen,
empfehlenswert!
Ausruf (EUR)
1.000,00
800,00
350,00
60,00
120,00
80,00
80,00
200,00
100,00
100,00
100,00
100,00
50,00
2.000,00
350,00
Los Nr. Beschreibung
4234 1851-63, gestempelt/Briefstück überkpl. Sammlung von über 30
Werten auf Blankoblatt mit u.a. Mi.Nr. 2 (2), 5 (2), 7 (2), 12 (2),
Mi.Nr. 13 sowie auch Farben und eine ungebr. Ganzsache
4235 1851-67, gestempelt überkpl. Sammlung ab Mi.Nr. 2 mehrfach mit
zusätzlich einigen ungebraucht-Werten "Wappen", insgesamt
knapp 50 Werte sowie zusätzlich sieben Belege, sehr hoher
Katalogwert
4236 1851-63, kleine ungebraucht/gestempelt-Slg. auf Stecktafel ab
Mi.Nr. 2 mit u.a. Mi.Nr. 12 gestempelt in besserer Farbe, geprüft
Pfenninger, Mi.Nr. 13 c gestempelt mit Fotokurzbefund Rismondo
BPP sowie ein alter Postschein aus 1809, etwas unterschiedliche
Erhaltung
Ausruf (EUR)
300,00
300,00
75,00
394. Schleswig-Holstein - Vorphilatelie
Los Nr. Beschreibung
2459 1814, glasklarer L2 in rot "P.128 P. LAUENBOURG" auf
Luxusbrief nach Hannover mit hs. Vermerk "sehr eilig", Feuser
1940-3, sehr selten!
Ausruf (EUR)
1.000,00
395. Schleswig-Holstein
Los Nr. Beschreibung
2460 Mi.Nr. 1-2 ohne Gummi, beide Marken vollrandig, Mi.Nr. 1 evtl.
"dunkelblau", kl. Unebenheiten, Mi. 620,- Euro
2461 Mi.Nr. 7 H Briefstück, Halbierung 1 1/4 S.durchstochen, N "113",
tadellos, gepr. Jakubek BPP, Mi. 750,- Euro
2462 1864, aus HADERSLEBEN 10/10 64 in die USA versandter Brief
über die PCM, adressiert an Fritze Vogt im "Sailors Home", dort
nicht zustellbar und mit "Retour"-Stempel versehen. Der Brief
blieb dort 30 Jahre (!) liegen und wurde dann im Jahre 1890 vom
"Royal Danish Consulate, New York" mit entsprechendem viol. L3
retourniert. Zahlreiche Stempel und Vermerke dokumentieren
Porti und Postwege. Einer der ungewöhnlichsten Überseebriefe
der altdeutschen Staaten!
2463 Mi.Nr. 8, 1/2 Sch. rosa EF auf sauberem Kab.Brief "Altona 4/9.67"
(schw. K2) nach Hamburg, sign. Falkenhagen
2464 Mi.Nr. 13 (4), 1/2 S. grün, waager. Viererstreifen auf tadellosem
Briefstück, jede Marke K2 FLENSBURG, Mi. 800,- Euro
2465 Mi.Nr. 19 (4), 1/2 S. grün, farbfr. Viererblock auf Briefstück (zur
Kontrolle gelöst), li. oben min. eckrund, seltene Einheit! Mi.
1.500,- Euro
2466 Mi.Nr. 23, zwei Werte auf kleinformatigem Prachtbrief von
ALTONA 30/11 67 nach Canow in Mecklenburg-Strelitz. Seltenes
2 Sgr.-Postvereinsporto und sicherlich einer der wenigen Briefe
nach Meckl.-Strelitz!
4237 1850-66, gestempelt/Briefstück/ungebraucht/ohne GummiSammlung auf "SAFE-dual"-Vordruckblättern, außer Mi.Nr. 2
überkpl. mit u.a. Mi.Nr. 3, Mi.Nr. 11-12 usw., hoher Katalogwert
4238 1864-67, gestempelt-Sammlung von 20 Werten auf Blankoblatt,
dabei Mi.Nr. 11 (2, einmal FA RPS), 13-18, 19, 25 sowie
zusätzlich Mi.Nr. 5 I ungebraucht und zwei frankierte Belege
4239 Lot von 18 frankierten Belegen, div. versch. Frankaturen u. klare
Entwertungen
Ausruf (EUR)
120,00
200,00
1.500,00
250,00
250,00
350,00
250,00
500,00
250,00
150,00
396. Thurn undTaxis - Vorphilatelie
Los Nr. Beschreibung
2467 1717, 13.2., V. MAYNTZ, der äußerst seltene L1 auf dek.
Kabinettbrief aus Koblenz "fr. Rhhs." (Rheinhausen) und "p. Ulm"
nach Münsterhausen mit zweiseitigem Inhalt und schönem Siegel,
möglicherweise der früheste Brief mit einem deutschen
Poststempel, Museumsstück!
2468 1838, DE FRIEDBERG, kleiner roter L1 auf dek. Kab.Brief "p.
Ulm" nachEhingen, schönes Siegel, selten früher Brief
2469 1810, "P.100 P. DEUX-PONTS", L2 auf Brief mit erschütterndem
Inhalt an den Mainzer Bürgermeister: "...aber was thut nicht eine
arme alte Mutter, um die Gewißheit zu erfahren von ihrem Kind,
welches schon..." (Text beiliegend)
2470 1813, DEB. 100 WORMS (roter L2 kl.Retusche) rs. auf Brief, vs.
mit rot L2 "45 TONNEINS" nach Paris (vondort nachgesandt nach
Mannheim)
2471 1814, 1.5., "100 DEUXPONTS", Schreibschrift-L1 auf kleinem
Brief an den Rector Butenschoen in Mainz (mitinteress. Inhalt)
2472 1851-52, EISFELD, K1 nebst R1 C.M.E. (rs. K2 GOTHA), dazu
K2 NEUWIED auf Brief aus gleicher Korrespondenz nach
Vechmar bei Gotha, seltene Kombinationen Staatspost/Privatpost
Ausruf (EUR)
3.000,00
400,00
150,00
300,00
200,00
200,00
397. Thurn undTaxis
Los Nr. Beschreibung
2473 1857, schwarzer K2 "Cassel 23.11.1857" auf dekorativem und
seltenem Kab.Brief "über Frankreich. Per Steamer via
Southampton & Panama"
2474 Mi.Nr. 47 (3) und Mi.Nr. 50 Briefstück, farbfrischer waag.
Dreierstreifen und Einzelwert als Dokumentation einer 4 1/2 S.Frankatur mit "300" auf Briefstück. FA Sem BPP: "echt, tadellos,
nicht häufig", Mi. 1.200,- Euro
2475 Mi.Nr. 47 und Mi.Nr. 49 (2) Briefstück, 1/2 Sgr. orange und 2 Sgr.
blau senkr. Paar tadellos auf Briefstück, FA Peter Sem BPP:
"farbfrisch, tadellos erhalten.", Mi. 2.690,- Euro
2476 Kl. Lot von zehn frankierten Belegen und einem Briefteil,
unterschiedlich, aber attraktive Frankaturen
4241 1852-66, prachtvolle Sammlung in zwei Bänden, dabei allein über
120 frankierte Briefe mit meist verschiedenen Frankaturen,
oftmals in ganz vorzüglicher Schnittqualität und mit vielen
Besonderheiten, ausgesucht schönen Entwertungen. Dazu noch
viele Ganzsachen ungebraucht/gestempelt und ein Vorphila-Teil
sowie ein ganz umfangreicher Markenteil postfrisch (viele
Viererblocks), ungebraucht/gestempelt, wobei
fälschungsgefährdete Stücke oft geprüft bzw. mit
Befunden/Attesten von Herrn Sem BPP versehen sind. Ein sehr
schönes Objekt, zum Ausbau bestens geeignet, auch als
Grundlage für eine gehobene Ausstellungssammlung oder auch
zum Detaillieren. Bitte besichtigen Sie diese Sammlung!
4242 1852-66, gestempelt/ungebraucht überkpl. Sammlung auf "SAFEdual"-Vordruckblättern, insgesamt 70 Werte, bitte besichtigen
4243 1852-66, gestempelt/Briefstück kleine Sammlung voninsgesamt
70 Werten auf alten Vordruckblättern, dabei einige Briefstücke,
zwei Paare usw.
4244 1852-66, gestempelt/ungebraucht-Sammlung in etwas
unterschiedlicher Erhaltung auf alten Vordruckblättern,
weitestgehend komplett
4245 1852-66, gestempelt-Sammlung von insgesamt 51 Werten in
unterschiedlicher Erhaltung auf Blankoblättern mit vielen
besseren Werten, sehr hoher Katalogwert
4246 1852-66, bis auf zwei Marken kpl. gestempelt/ungebraucht-Slg.
auf "Lindner-T"-Blätternplus einiger Doubletten und zwei Briefen,
unterschiedlich
Ausruf (EUR)
300,00
250,00
800,00
120,00
6.000,00
500,00
250,00
200,00
200,00
150,00
398. Württemberg - Vorphilatelie
Los Nr. Beschreibung
2477 1634, Stuttgart, "Eberhard III., Herzog von Württemberg", eig.
Unterschrift auf dek. Schnörkelbrief "cito, citissime, cito" nach
Gültingen
2478 1808, sehr seltener, roter Karminstempel CHARGE STUTTGART
auf Kab.Brief, dekorativer Briefkopf "Friederich, König von
Württemberg"
Ausruf (EUR)
250,00
400,00
399. Württemberg
Los Nr. Beschreibung
2479 Mi.Nr. 2 c gestempelt, 3 Kr. auf pastellgelb mit blauem DKr, ein
wunderschönes Exemplar dieser seltenen Marke, jeweils doppelt
tiefst sign. Thoma BPP und Heinrich BPP, Mi. 400,- Euro
2480 Mi.Nr. 5 II gestempelt auf Briefstück, 18 Kr. in der etwas besseren
Type mit klarem, zentr. abgeschlagenen Stempel. Herr Irtenkauf
hat in seinem aktuellen Attest eine schwache Wellung bemerkt,
kommt aber zu dem Schluß, daß die vorliegende Marke ein
sauberes Exemplar ist (keine Einschränkungen), Mi. 1.000,- Euro
2481 Mi.Nr. 6 a gestempelt, allseits voll- bis überrandiges Stück vom
Oberrand (!) mit dort kleinem Bogenrand, auf drei Seiten mit
Teilen der Nachbarmarken und nur unten rechts kurz berührt,
geprüft Irtenkauf BPP mit Tiefstsignatur
2482 Mi.Nr. 7, Riesen-Unterrandstück mit vollst. erhaltenem Bogenrand
auf Brief von KÜNZELSAU 1859 nach Hall. Derartig breite
Randstücke sind auf Brief äußerst selten und wurden z.B. in der
"Boker"-Sammlung sehr hoch bezahlt. Minimale waag. Bugspur
ohne Belang.
2483 Mi.Nr. 9 a, 3 Kr. rosa, gut geschnitten mit K2 RAVENSBURG auf
Prachtbrief nach Mailand (Weiterfranco von 6 Kreuzer ist
ausgewiesen), rs. Stempel von Friedrichshafen Chur und Mailand,
gepr. Thoma BPP
2484 Mi.Nr. 9 b gestempelt, 9 Kr. dunkelkarmin, herrlich farbfrisch und
für diese Ausgabe außergewöhnlich breit geschnitten, genau
zentrisch klar K3 BUCHAU 24/10/58, doppelt tiefst sign. Thoma
BPP und FA Irtenkauf BPP: "Echt, schönes und sehr dekoratives
Exemplar dieser seltenen Farbnuance.", Mi. 1.200,- Euro
2485 Mi.Nr. 14 b gestempelt, 9 Kr. dunkelkarmin in herrlich tiefer Farbe,
minimal tangiert, sonst breit geschnitten, doppelt sign. Thoma und
Fotobefund Irtenkauf BPP: "Echt, ein schönes Exemplar dieser
sehr seltenen Farbnuance.", Mi. 1.200,- Euro
2486 Mi.Nr. 19 xa, 9 Kr. lebhaftrotkarmin in vorbildlicher, perfekter
Qualität, sign. und Fotobefund Ferchenbauer/Wien sowie tiefst
sign. Heinrich BPP
2487 Mi.Nr. 19 yb gestempelt, "9 Kr. lilarot", farbfrischer und -typischer
Wert mit sauberem HEILBRONN und überdurchschnittlicher
Zähnung, gepr. Pfenninger, Mi. 460,- Euro
2488 Mi.Nr. 20 y gestempelt, "18 Kr. dunkelblau", farbfrischer Wert mit
rechts oben geringer Nachmalung und Normalzähnung,
entsprechend gepr. Thoma BPP, Mi. 2.800,- Euro
2489 Mi.Nr. 20 y I gestempelt, 18 Kr. dunkelblau mit Plattenfehler
"Strich am U" (links kleine Hinterlegung), Mi. 4.000,- Euro
2490 Mi.Nr. 24 gestempelt, 9 Kr. lilarot in besonders tiefer Farbe, für
diese schwierige Ausgabe gut gezähntes Exemplar, tief sign.
Thoma BPP, Mi. 1.000,- Euro
2491 Mi.Nr. 24 Briefstück, 9 Kr. dunkellilarot in herrlich frischer
Erhaltung auf kontrastreichem Briefstück mit ideal klarem K2
RAVENSBURG 18 MAR. 1853, FA Bach/Eichele: "Echt und
einwandfrei. Ein sehr schönes Exemplar.", Mi. 1.000,- Euro +
2492 Mi.Nr. 26 d gestempelt, "3 Kr. weinrot", farbtypischer Wert mit
klarem RIEDLINGEN 25 6 63, FB Irtenkauf BPP: "echt und
einwandfrei". Dazu Mi.Nr. 26 a, 26 a PF VII und Mi.Nr. 26 c, meist
gepr. BPP, Mi. ges. mind. 850,- Euro
Ausruf (EUR)
120,00
180,00
50,00
900,00
400,00
400,00
150,00
50,00
120,00
300,00
300,00
200,00
300,00
130,00
Los Nr. Beschreibung
2493 1864, 16.3., CARLSRUH, klarer R2 auf Kab.Kuvert "frei laut
Postvertrag" an K.K. Generalmajor Herzog Wilhelm von
Württemberg, "zur Zeit verwundet in Schleswig", rs. K1 K.K.
2494 1864, 11.3., CARLSRUH, R2 auf blauem Kuvert "Herrschaft frei
Absenderin: Przssin v. Württemberg" an "Herzog Wilhelm von
Württemberg K.K. General verwundet in Schleswig"
2495 Mi.Nr. 31 c, Luxusbriefstück, tiefe Farbe und perfekt
durchstochen, vom oberen Bogenrand, Attest Irtenkauf, Mi.
3.000,- Euro +
2496 Mi.Nr. 34 gestempelt, 18 Kr. mit Reparaturen, optisch tadellos mit
zentr. Stpl. CANNSTATT, FB Irtenkauf BPP, Mi.1.200,- Euro
2497 Mi.Nr. 35 ungebraucht, "7 Kr. durchstochen", farbfrischer Wert mit
sehr gutem Durchstich und vollem Originalgummi, Falzrest,
tadellos, gepr. Calves, Mi. 1.200,- Euro
2498 Mi.Nr. 41 a und c jeweils gestempelt, zwei verschiedene Farben
als ausgesuchte Prachtstücke, einmal mit rotem Stempel, jeweils
geprüft Irtenkauf BPP, Mi. 220,- Euro
2499 Mi.Nr. 41 b gestempelt, 14 Kr. lebhaftgelb, besonders farbfrisch,
gut zentriert und tadellos, sehr seltene Farbe! FA Thoma BPP, Mi.
1.800,- Euro
2500 Mi.Nr. 41 b gestempelt, "14 Kr. zitronengelb", farbfrischer Wert mit
sehr gut geglättetem Bug und minimaler Durchstichkerbe,
kontrastreicher blauer Fächerstempel STUTTGART II,
entsprechend minimal erhöht gepr. Thoma BPP, Mi. 1.800,- Euro
2501 M i . N r . 4 1 b B r i e f s t ü c k , 1 4 K r . z i t r o n e n g e l b a u f
Paketkartenabschnitt mit K3 "...LINGEN 30/10/74", herrlich
frisches Exemplar in seltener, heller, zitronengelber Nuance,
vorbildlich erhaltenes Ausnahmestück dieser Rarität, doppelt tiefst
sign. und FA Thoma BPP: "Echt und tadellos. Schönes Exemplar
der seltenen Farbe.", Mi. 1.800,- Euro +
2502 Mi.Nr. 42 b gestempelt, 70 Kr. in tadelloser Erhaltung mit
dreiseitig vollen Trennungslinien, klarer Abstempelung
FREUDE(NSTADT) und schöner Wappenprägung, aktuelles FA
Irtenkauf BPP, Mi. 5.000,- Euro
2503 Mi.Nr. 42 b gestempelt, "70 Kr. rotlila" von Bogenfeld 5, sauber
mit Fächerstpl. STUTTGART gest. Wert mit Randreparatur an
allen vier Seiten, farbfrisch, gepr. Engel und FA Thoma BPP, Mi.
5.000,- Euro
2504 Mi.Nr. 43 gestempelt, waagerechtes vollzahniges Paar in
tadelloser Erhaltung,geprüft Irtenkauf BPP mit Tiefstsignatur, Mi.
150,- Euro
2505 Mi.Nr. 50 gestempelt, "2 Mark gelborange" mit einem unscheinbar
verkürzten Zahn, ansonsten tadellos und geprüft mit neuestem
Fotokurzbefund Klinkhammer BPP, Mi. 320,- Euro
2506 Mi.Nr. 50 gestempelt, sauber gest. Wert mit kleinen
Einschränkungen, KB Klinkhammer BPP, Mi. 320,- Euro
2507 Mi.Nr. 53 b gestempelt, "2 Mark gelborange" im waagerechten
Paar mit Poststempel, unsigniert und geprüft mit neuestem
Fotokurzbefund Klinkhammer BPP: "leichte Mängel", Mi. ca. 335,Euro
2508 Mi.Nr. 54 gestempelt, tadellos, geprüft Klinkhammer BPP mit
Tiefstsignatur, Mi. 200,- Euro
Ausruf (EUR)
200,00
180,00
1.200,00
80,00
250,00
60,00
500,00
250,00
600,00
1.500,00
300,00
50,00
70,00
60,00
75,00
70,00
Los Nr. Beschreibung
2509 Mi.Nr. 101-18 und Mi.Nr. 217-26 jekpl. postfrisch/ungebraucht, ca.
fünf Werte Falzspuren, sonst - soweit ersichtlich - postfrisch, Mi.
für postfrisch 1.050,- Euro
2510 Mi.Nr. 107-11 postfrisch, "Dienstmarken Krönchen-Ausgabe", fünf
Werte komplett unsigniert, tadellos und geprüft mit neuestem
Fotobefund Klinkhammer BPP: "echt und einwandfrei.", Mi. 280,Euro
2511 Mi.Nr. 112-18 P U ungebraucht, "Ziffern 1906-16", sieben Werte
komplett als ungezähnte Probedrucke, dabei Mi.Nr. 114 P U ohne
Gummi, sonst nur minimale Falzreste und oft wie postfrisch
wirkend! Allseits breitrandig, farbfrisch, tadellos, Mi. 227,50 Euro
2512 Mi.Nr. 123-29 und Mi.Nr. 144-49 Briefstück, tadellos gest. Sätze,
je Wert aufBriefstück, gepr. INFLA
2513 Mi.Nr. 163 (4), einmal mit Plattenfehler I als ungewöhnliche MeF
auf Dienstbrief, Bedarfserhaltung, Mi. 280,- Euro ++
2514 Mi.Nr. 183 (10) Brief, Zehnerblock als portorichtige MeF auf Brief
von WAIBLINGEN 7.12.23 nach Schorndorf, drei Werte leichte
Stockflecken an der Zähnung, FB Winkler BPP: "echt, zeitgerecht,
überdurchschnittlich gut erhalten"
2515 Mi.Nr. 203-216 PU postfrisch, zehn Werte ungezähnt, tadellos,
vom Oberrand, Mi. 640,- Euro
2516 Mi.Nr. 217-26 P U 1 postfrisch, alle Wertevom Unterrand,
tadellos, Mi. 1.200,- Euro
2517 ex Mi.Nr. 218-25, sieben verschied. ungummierte ProbedruckViererblocks in ungezähnter Erhaltung, alles DD/KD, tadellose
Garnitur
2518 M i . N r . 2 7 2 - 8 1 B r i e f s t ü c k , S t ä d t e a n s i c h t e n , s o g e n .
Abschiedsausgaben einheitlich schön gestempelt
ROTTENHACKER 30 MRZ 30 auf weißen Briefstücken, inflaecht
signiert; Mi. 350,- Euro +
2519 1779, Denfstetten, kleiner Retourbrief nach Kowalken/Ostpreußen
("p. Berlin"), hs. "Retour ist bey Berlin nicht bekannt" und Taxe
3809 Mi.Nr. 40-43 ideal gestempelt auf Satz-R-Brief, Kuvert außerhalb
der Frankatur waag. gefaltet, Mi. für lose Marken 480,- Euro
3810 Mi.Nr. 40-43 A postfrisch, "Deutsches Rotes Kreuz"-Satz komplett
unsigniert, tadellos und geprüft mit neuestem Fotokurzbefund
Schlegel, H.-D. BPP: "Einwandfrei.", Mi. 160,- Euro
3811 Mi.Nr. 47-48 M ohne Gummi, tadelloser Ministerdruck, Mi. 350,Euro
4247 1851-1906, gestempelt/Briefstück/ungebraucht-Sammlung auf
Blankoblättern, ganz überwiegend Kreuzer-Zeit mit fast allen
Spitzenwerten wie Mi.Nr. 5, 15, 29, 34, 37 und Mi.Nr. 50 teils
auch mehrfach und ganz überwiegend sign./gepr. bzw. auch
sechs FA'e. Dazu Varianten wie Farben und Papiersorten, schöne
Briefstücke sowie drei Belege
4248 1 8 5 1 - 1 9 0 0 , g e s t e m p e l t n e t t e S a m m l u n g a u f a l t e n
Vordruckblättern, insgesamt über 180 Werte mit dem größten
Anteilbei den Quadratausgaben
4249 1851-68, Sammlung auf "Maury"-Vordruckseiten, mit einigen sehr
attraktiven Exemplaren, GA-Ausschnitten und zwei gebrauchten
Postanweisungen zu 15 u. 20 Pfg. Sehr hoher Katalogwert!
Ausruf (EUR)
100,00
100,00
75,00
100,00
75,00
100,00
150,00
250,00
200,00
100,00
200,00
100,00
50,00
80,00
1.000,00
350,00
200,00
Los Nr. Beschreibung
4250 1851-1910, ungebraucht/gestempelt-Slg. auf alten "Schaubek"Vordrucktext ab Mi.Nr. 1-4 mit einigen geprüften klassischen
Werten (u.a. Mi.Nr. 9 a Briefstück mit Kurzbefund Irtenkauf BPP:
"einwandfrei, breitrandig"), später Mi.Nr. 52 gestempelt geprüft
und die beiden "Krönchen-Aufdruck"-Sätze in ungezähnter
Erhaltung, leider teils Schonfalz, sehr hoher Katalogwert
4251 1875-90, kpl. gestempelt-Slg. der ersten Marken "Pfg."-Währung
mit Farbvarianten (immer billigste Sorte gerechnet). Dabei Mi.Nr.
50 und Mi.Nr. 52 je sign. in guter Erhaltung, Mi.Nr. 53-54 je
Poststpl., Mi. 900,- Euro +
4252 gestempelt-Partie Kreuzermarken in ansprechender bzw. oft
tadelloser Erhaltung ab fünfmal Mi.Nr. 1 und danach ebenfalls etl.
besseren Marken, tls. in Farb- und Typen-Varianten. Dabei viele
geprüfte oder signierte Stücke mit Tiefstsignaturen, Mi. 9.700,Euro +
4253 51 postfrisch ungezähnte Probedrucke der Pfg.-Währungszeit,
tadellose Kollektion, Mi. ca. 4.400,- Euro und sechs verschiedene
Viererblock-Probedrucke auf Kanzleipapier mit Aufdruckabarten
4254 gestempelt-Partie mit durchweg verschiedenen Infla-geprüften
Marken der Pfg.-Währungszeit. Dabei viele kpl. Sätze, u.a. Mi.Nr.
184-88, 217-26 oder Mi.Nr. 272-81, Mi. ca. 3.600,- Euro
4255 1875-90, drei gute ungebrauchte Marken, Mi.Nr. 49, 52 und Mi.Nr.
58 unterschiedlich. Dazu Mi.Nr. 48 a ungebraucht tadellos, alle
geprüft bzw. mit Fotobefund Winkler BPP, Mi. 5.360,- Euro
4256 Partie bess. gestempelt-Werte auf Steckkarten, dabei Spitzen, die
drei 18 Kr.Werte in stark unterschiedl. Erh., aber auch bess.
Mittelwerte, tls. gepr. u.a. Mi.Nr. 162, 50, 52, Mi.Nr. 54 und Mi.Nr.
162, sehr hoher Katalogwert
4257 1752-1922, Belege-Slg. von 60 Stück ab zwei Schnörkelbriefen,
sonst nur aus der Markenzeit mit u.a. Mi.Nr. 4 EF, 9 EF, 13 EF,
Dienstbriefe, Ganzsachen usw.
4797 1947-49, postfrisch/gestempelt-Spezialsammlung "1.und 2.
Ausgabe" nach Typen, Gummi-und Papiervarianten, PLF,
Oberränder, Leerfelder, ca. 60 HAN usw.
Ausruf (EUR)
200,00
150,00
1.350,00
800,00
600,00
300,00
200,00
200,00
200,00
400. Württemberg - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
2520 1848, Stadtpostumschlag "Frankierter Stadt-Brief" mit
orangerotem Aufdruck, im "Michel" nicht gelisteten Format 140 x
86 mm, echt gebrauchter Umschlag mit blauem K2 STUTTGART
27. OCT.1848 (kopfstehend adressiert), rs. blauer DistributionsK1 "D.1-28.10.", einzig bekannter gebrauchter Umschlag in
diesem Format, eine der größten Ganzsachen-Raritäten
Altdeutschlands, Attest Thoma
3812 P 1, P 5/A, P 5/A, P 5/F teils mitZusatzfrankatur bzw.
Wohnungsbaumarke, bedarfsgebraucht
4258 1871-1920, Partie von knapp 190 Ganzsachen im Album, davon
139 gebraucht. Dabei Umschläge, Streifbänder,Dienst usw.
Ausruf (EUR)
10.000,00
50,00
200,00
401. Norddeutscher Postbezirk
Los Nr. Beschreibung
2521 ERSTTAG 1/1 68, glasklarer EKr ZEITZ in Grotesk-Type auf
Ganzs. U 1 A, leichte Alterstönung, sonst Kab.!
2522 Mi.Nr. 1-2 und Mi.Nr. 5 (2) Brief, farbfrische Werte auf
Paketbegleiter von DRESDEN 20.VIII.68 nach Zittau in sehr guter
Erhaltung
2523 Mi.Nr. 3, 5 und Mi.Nr. 16 Brief, farbfrische Werte als
Dreifarbenfrankatur durchstochen/gezähnt von JÖHSTADT 6 II 69
auf Paketbegleiter nach Dresden in sehr guter Erhaltung
2524 Mi.Nr. 4-5 Brief, farbfrische Werte als MiF auf GSU 1 a als
Paketbegleiter von ZAUDITZ 3 5 nach Wilkau/b. Namslau, rs.
kleiner Öffnungsmangel, sonst sehr gute Erhaltung
2525 Mi.Nr. 8-10 Brief, farbfrische Werte als Dreifarbenfrankatur auf
Auslandsbrief von FRANKFURT/M. 16.2.69 nach Reims in sehr
guter Erhaltung
2526 Mi.Nr. 13 u. 17 als interessante 21/4-Groschen-Frankatur auf
Paketbegleitbrief nach Celle, Kab!
2527 Mi.Nr. 15-16 Brief, farbfrische Werteals portorichtige MiF zum
Sondertarif von RENDSBURG 29 9 70 nach Middelfarth/DK in
sehr guter Erhaltung
2528 Das ist mal eine Frankatur! Mi.Nr. 16 im Viererstreifen, zusammen
mit zweimal Mi.Nr. 15 und zweimal Mi.Nr. 17, als Doppelbrief von
BERLIN nach Paris, ungemein attraktiv, Liebhaberstück!
4259 1868-70, gestempelt/Briefstück/ungebraucht-Sammlung auf
Blankoblättern, teils spezialisiert bzw. mit Besonderheiten wie
Stempel, Briefstücke, Randwerte, Einheiten usw. Dabei Mi.Nr. 8
(2), 11 (2), 12 als EF mit HE Hamburg, 23 ungebraucht, sehr
schöne Mi.Nr. 25-26 gepr. Krause, drei Werte ungezähnt
ungebraucht, Dienst mit D 9 gestempelt und auch zehn Werte
Elsaß-Lothringen sowie MiF Elsaß/Frankreich
4260 1868-70, gestempelt/ungebraucht überkpl. Sammlung auf "SAFEdual"-Vordruckblättern, insgesamt 65 Werte inkl. Dienstmarken,
sehr hoher Katalogwert
4261 1868-70, ganz überwiegend gestempelt-Samlung auf alten
Vordruckblättern, außer Mi.Nr. 23 und Dienst 9 kpl., insgesamt
über 50 Werte sowie zusätzlich 28 Werte Elsaß-Lothringen
4262 1868-70, gestempelt/ungebraucht-Sammlung von insgesamt 73
Werten inkl. Dienst auf Blanko- und Vordruckblättern, wenigstens
einmal kpl. sowie etwas spezialisiert und zusätzlich zehn Werte
Elsass
4263 1868-71, Partie von 55 Belegen im Album, dabei EF, MeF, RBriefe und Paketbegleiter, nachverwendete Stempel und Ablöser,
Dienstpost usw.
4264 Prachtlos von 14 frankierten Belegen, u.a. 5 Gr. als
Einzelfrankatur auf Auslandsbrief, Dreifarben-Frankatur auf
hübschem Vordruck-Paketbegleitbrief u.a.
Ausruf (EUR)
350,00
300,00
150,00
150,00
200,00
50,00
120,00
300,00
500,00
250,00
200,00
150,00
200,00
150,00
402. NDP - Elsass-Lothringen
Los Nr. Beschreibung
2529 1803, "P.55 P. METZ", klarer L2 nebst L2 LOTERIE
N.LE.ABONNEMENT auf Luxusbrief nach Trier (innen Vordruck)
2530 Mi.Nr. 1 II a gestempelt, FB Flemming BPP:"echt,..Außer fünf
verkürzte Zähnefür diese schwierige Marke insgesamt gute
Qualität", Mi. 1.000,- Euro
2531 Mi.Nr. 4 I und Mi.Nr. 5 II als hübsche Buntfrankatur von THANN
sowie zwei Briefe je mit Mi.Nr. 6 mit Portostempeln "25" in blau
und schwarz. Drei feine Belege, Pra/Kab.
2532 Mi.Nr. 7 I a (4) Briefstück, 25 c. braun, Spitzen nach oben, etwas
unregelmäßig gezähnter Viererblock auf kl. Briefstück, gepr.
Engel, Mi. 600,- Euro
4265 1870, ungebraucht/ohne Gummi/gestempelt weit überkpl.
S a m ml u n g i n kl . T yp e n und Far ben auf "SAFE- dual"Vordruckblättern, insgesamt über 60 Werte, sehr hoher
Katalogwert
4266 1870-71, Partie von 35 Werte, meist 10 und 20 C., viele interess.
Stempel und Farben der 10 C., unterschiedl. Erhaltung
Ausruf (EUR)
100,00
150,00
150,00
100,00
400,00
75,00
403. Deutsch-Französ.Krieg 1870/71
Los Nr. Beschreibung
2533 1871, schwarzer Militärstempel K.COMMANDANTUR PORTO
FREI auf Feldpostbrief von Magdeburg 24.1.1871 nach
Frankreich, rs. Absender "Lieutnant und Compagnie Führer" mit
kpl. Inhalt
Ausruf (EUR)
100,00
404. Hufeisen-Stempel
Los Nr. Beschreibung
2534 DEMMIN 21.Juli 75, zweimal klar auf Dienstbrief, frankiert mit
senkr.Paar Mi.Nr. 33 a nach Stettin, gepr. Spalink (300 Pkte)
2535 MÜHLHAUSEN IM ELSASS: zwei Briefe, je mit klarem HE-Stpl.
frankiert mit Deutsches Reich Mi.Nr. 4 nach Thann, einmal
blaugrauer Stempelabschlag, Spalink Nr. 26-3 und 26-4 (600 bzw.
100 Pkte.)
4267 Reichhaltige Sammlung besserer HE-Stempel mit u.a. 4-1N3 auf
Postkarte, 5-7Ny auf DR 33 a, 4-12 auf NDP 17, 6-1, 6-4 auf je
auf DR 21b, 7-1 auf DR 29, 12-1 auf Brief, 12-5 auf DR 21b, 171M, 17-4M, 17-12, 17-15, 20-2 auf DR 17b, 26-7 u. weitere
bessere Entwertungen; der Sammlung liegen insgesamt 17
Atteste bzw. Befunde bei, nach Spalink 26.000 Pkte.,
empfehlenswert!
4268 1868-76, Sammlung HE-Stempel mit drei Werten und 14 Belegen,
dabei u.a. BÜTOW, DANZIG 2, LÜBECK, attraktive
Auslandsbriefe, GA etc., nach Spalink 2.125 Pkte.
4269 1870-74 (ca.), Partie von 26 Belegen, meist frankiert, dabei ein
"Doppelspänner"
Ausruf (EUR)
70,00
150,00
2.500,00
200,00
100,00
405. Deutsches Reich
Los Nr. Beschreibung
2536 Mi.Nr. 1-6 gestempelt, sechs Pra/Kab.Stücke mit sauberen
Entwertungen, tls. geprüft (Brugger BPP, Brettl, Pfenninger), Mi.
375,- Euro
2537 Mi.Nr. 1 ungebraucht, saub. ungebrauchtes Exemplar im
kleineren Format L15, sehr gut geprägt, farbfrisch, insgesamt gut
erhalten, Fotobefund Sommer BPP, Mi. 280,- Euro +
2538 Mi.Nr. 1 auf Ortsbrief von LEIPZIG 23 JAN 73, seltene
Einzelfrankatur, zum moderierten Porto für mehr als 60 Ortsbriefe
(gedruckte Geschäftsanzeige), Kab.Beleg, ausführliches
Fotoattest Sommer BPP, Signatur Pfenninger
2539 Mi.Nr. 1 auf Ortsbrief CASSEL BAHNHOF 24.4.(1872), der Brief
mit vollst. Inhalt und besonders schön beschriftet, Luxus, Mi. 800,Euro
2540 Mi.Nr. 1 im waagerechten Paar auf Kab.Brief mit Hufeisenstempel
MÜHLHAUSEN 5 JAN 73 im Ortsverkehr, sehr schöne tiefe
Farbe, Kabinett! Mi. 650,- Euro
2541 Mi.Nr. 1 u. 18 auf Auslandsdrucksache von MÜHLHAUSEN i.
ELS.BHF 19. MAI 73 nach Frankreich. Die Frankatur farbfrisch,
klar geprägt und in normaler Zähnung, ein sehr schöner Beleg
und eine seltene Versendungsform mit dieser Destination, lt.
Spalink sind nur vier derartige Briefe registriert. Prüfungsbefund
Hennies und Fotoattest Sommer BPP. Mi. 900,- Euro
2542 Mi.Nr. 1 im waagerechten Paar, zusammen mit zwei Exemplaren
Mi.Nr. 21 a auf Paketbegleitbrief NEUWIED 27.3.73 nach Daun in
der Eifel. Sehr hübsche Farbkombinationen, ungewöhnlich und in
guter Qualität.
2543 Mi.Nr. 1 ungebraucht, Orig.Gummi mit saub. Falzrest, Mi.Nr. 2 a
ungebraucht mit Gummimgl. doppelt sign. Sommer BPP und
Mi.Nr. 4 ungebraucht kl. helles Stellchen und Altersflecken,
Fotobefund Krug BPP; drei farbfrische kleine Brustschilde von
feiner Wirkung, Mi. 1.330,- Euro
2544 Mi.Nr. 1 FM L16 gestempelt, "1/4 Gr. kleiner Schild" mit seltener
Kombination von Feldmerkmal "Helle Striche im Rahmen unten"
von "Feld 144" sowie "großes Format L16", zentral entwertet mit
Ra3 NEUSTADT/IN HOLSTEIN/5.1.72 (frühes Datum!), unsigniert
und geprüft mit neuestem Fotobefund Krug BPP: "Einwandfreie
Erhaltung", Michel geschätzt ca. 360,- Euro
2545 Mi.Nr. 2 a ungebraucht, fast postfrisches Exemplar, nur am linken
Oberrand ein winziger kleiner Abdruck eines abgesprungenen
Falzes, Fotoattest Sommer BPP: "Die Marke ist in besonders
schöner Erhaltung, vorzüglich".
2546 Mi.Nr. 2 a ungebraucht, tadelloses Stück mit vollst. Orig.Gummi,
ganz kl. Falzspuren, Mi. 650,- Euro
2547 Mi.Nr. 2 a ungebraucht, farbfrischer Wert mit guter Prägung und
Normalzähnung,Mi. 650,- Euro
2548 Mi.Nr. 2 a als Einzelfrankatur auf Amtsbrief von HANNOVER 6/1
72 nach Rotenburg, mit rücks. Ank.Stpl., Kab.Beleg mit frühem
Datum! Mi. 400,- Euro
2549 Mi.Nr. 3-4 und Mi.Nr. 12 auf attraktivem vorgerdrucktem
Paketbegleitbrief von HAINICHEN 9.2.72 nach Zittau. Im
Umschlag rechts geringe Knitter und links oben kleiner
Feuchtigkeitsfleck, sonst tadellos, gepr. Leonhard
Ausruf (EUR)
80,00
90,00
250,00
240,00
200,00
250,00
250,00
100,00
100,00
300,00
150,00
130,00
100,00
150,00
Los Nr. Beschreibung
2550 Mi.Nr. 3 ungebraucht, farbfrisch, vollst. Orig.Gummi mit Falzrest,
gute Prägung, Mi. 1.300,- Euro
2551 Mi.Nr. 3 auf Ortsbrief von BRESLAU 2.1.72, vom 2. Gültigkeitstag
der Brustschildmarken. Nicht häufig und sehr attraktiv, Fotoattest
Brugger BPP
2552 Mi.Nr. 3 (2) Briefstück, senkr. Paar mit HADAMAR 13 9 72 auf
Briefstück, sehr farbfrisch, erhabene Prägung und sehr gute
Zähnung, FB Hennies BPP: "echt, vorzügliche Erhaltung"
2553 Mi.Nr. 3 im Paar auf Brief von NASTÄTTEN 26.2.72 nach
Wiesbaden. Kab.Beleg, Fotoattest Hennies BPP: "Die Marken
sind farbfrisch, sehr gut zentriert und gut geprägt. Das Paar ist
einwandfrei und von besonderer Schönheit".
2554 Mi.Nr. 3 und 5 als hübsche Farbkombination (kleine
Unebenheiten) auf Überseebrief von HAMBURG P.V.2 17.5.72
über Bremen nach New York, Fotobefund Krug BPP:
"Ausdrucksvoller Brief".
2555 ERSTTAGSSTEMPEL: MÜLHEIM a.d. RUHR 1 JAN 1872,
zentraler Hufeisenstempel auf Mi.Nr. 4, Fotoattest Sommer BPP:
"Farbfrische Marke in hellerer Karmin-Nuance. Sie ist bestens klar
zentrisch geprägt, in guter Zentrierung und sehr guter Zähnung.
Entwertungen mit dem Ersttagsstempel sind sehr selten.
..Einwandfreie Erhaltung".
2556 Mi.Nr. 4 auf Luxusbriefstück mit nachverw. TT-Stempel TREYSABAHNHOF 7.6., zentral und aufrecht stehend abgeschlagen.
2557 Mi.Nr. 4 Brief, farbfrischer Wert mit sehr guter Prägung und
Zähnung auf sehr frühem Faltbrief von NORDEN 8/1 72 nach
Wittmund in guter Erhaltung
2558 1872, vorgedruckte Anzeige zur Taufe, außen mit schöner
Ornamentik, von HIRSCHFELDE nach Pirna mit 1 Gr. (Mi.Nr. 4)
frankiert, unbedeutend fleckig im Rand, insgesamt von höchst
attraktiver Präsentation!
2559 Mi.Nr. 4 auf kleinform. Luxusbriefchen WRESCHEN 29 10 72,
nach Posen
2560 Mi.Nr. 4 mit zentr. Stationsaufgabe-Stpl. aus STRASBOURG,
dazu Mi.Nr. 15 mit rauher Zähnung in tadelloser Erhaltung, beide
Marken FB Krug BPP
2561 Mi.Nr. 4 und 19 - seltene wertstufengleiche Mischfrankatur - auf
sauberem Brief von PLAUEN 19/5 74, Kab!
2562 M i . N r . 4 u n g e b r a u c h t , f a r b f r i s c h , k l a r g e p r ä g t ,
Gummiunebenheiten, mit Plattenfehler XXIII "Akzent über C in
REICHS" (Feld 10-12), im Michel nicht notiert, doppelt tiefst gepr.
Pfenninger und Fotobefund Sommer BPP
2563 Mi.Nr. 5 (2) und Mi.Nr. 17 (4) Briefstück, farbfrisches waag. Paar
und Viererblock (ein Wert beschädigt und VB getrennt) auf gr.
Briefstück eines Wertbriefes von BUXTEHUDE 6/3 72, das
Briefstück sauber gestützt, dekorativ
2564 Fiskalische Verwendung von Brustschildmarken: #Mi.Nr. 6 auf
Dienstsache an die Königliche Regierung zu Aachen; Absender
war ein deutscher Bürger aus Maastricht, er ersucht darum, ihm
auf Grund seiner Heirat ständigen Wohnsitz dort zu gewähren.
#Die 5-Groschen-Marke wurde für fiskalische Zwecke als
Gebührenmarke genommen und von einer Amtsperson
handschriftlich entwertet. Fotoattest Sommer BPP: "Ein sehr
seltener Beleg, nur wenige vergleichbare bekannt"!
Ausruf (EUR)
200,00
350,00
50,00
140,00
120,00
500,00
60,00
100,00
100,00
50,00
50,00
150,00
120,00
120,00
800,00
Los Nr. Beschreibung
2565 Mi.Nr. 6 als EF auf Auslands-R-Brief mit Hufeisenstpl. HAMBURG
I.A. 15 FEBR 1873 nach Chicago/Illinois. Die Marke weist einige
Beeinträchtigungen auf, sonst ist der seltene und schöne
Überseebrief gut erhalten.
2566 Mi.Nr. 6 im waag. Paar auf Kab.Briefstück, zentral entwertet mit
Ra2 ERWITTE/21.3., Mi. 300,- Euro
2567 Großes Briefstück (nach Rio de Janeiro adressiert) mit Mi.Nr. 6
(2) und Mi.Nr. 18 u. 19, paarweise zentral mit Hufeisenstempel
COELN 7 5 73 entwertet, daneben der rote LONDON/PAID
Transitstempel, dekorativ!
2568 Aus Mi.Nr. 1-6 gestempelt, feines Studienlos von insgesamt 30
Marken in sauberer Erhaltung, dabei Farbnuancen und
ausgesucht hübsche Entwertungen, diverse Exemplare geprüft,
u.a. einige Hufeisenstempel Spalink BPP. Prachtlos, Mi. ca.
1.700,- Euro
2569 Mi.Nr. 7-8 Brief, zwei farbfrische, gut gezähnte Werte auf großen
Teilen ("Halbbogen") eines Faltbriefes von DINGLINGEN 9 MRZ
(1872) nach Lahr in guter Erhaltung
2570 Mi.Nr. 7-11 gestempelt (Mi.Nr. 8 = Briefstück), fünf sauber
gestempelte Pra/Kab.Stücke, Mi. 1.110,- Euro
2571 Mi.Nr. 7 ungebraucht, minimal helles Stellchen am Oberrand,
sonst sehr schönes Exemplar mit vollst. Orig.Gummi, farbfrisch
und in guter Prägung, gepr. Hennies BPP und dopp. sign.
Sommer BPP, Mi. 900,- Euro für ungebraucht
2572 Mi.Nr. 7 als Einzelfrankatur auf Kab.Brief MANNHEIM 5. JAN
(1872) - frühes Datum! Gepr. Hennies
2573 Mi.Nr. 7 als Einzelfrankatur auf Ortskarte von FRANKFURT
10.10.72, Kurzbefund Sommer BPP
2574 Mi.Nr. 7, zwei Exemplare auf Kondolenzbrief von WALLDÜRN 7
DEZ in die Schweiz nach Basel, seltene 2-Kreuzer-Rate für eine
Auslandsdrucksache!
2575 Mi.Nr. 7 (3) gestempelt, farbfrischer senkr. Dreierstreifen mit guter
Prägung und Zähnung, minimale Tönung, FB Hennies BPP:
"echt, sehr gut erhalten", Mi. 280,- Euro
2576 Mi.Nr. 8 ungebraucht, Oberrandstück (in der Zähnung
vorgefaltet), zwei winz. Hangstellen am Oberrand, sonst
postfrische Orig.Gummierung, gute Prägung und Zähnung,
doppelt tief sign. Pfenninger, Mi. 800,- Euro für ungebraucht
2577 Mi.Nr. 8 gestempelt, farbfrischer Wert mitsehr guter Prägung und
Zähnung, gepr. mit Tiefstsignatur Krug BPP, Mi. 400,- Euro
2578 Mi.Nr. 8 Briefstück, farbfrischer Wert mit guter Prägung und
Zentrierung sowie sehr guter Zähnung auf Briefstück mit
seltenerem Baden-Kr. SUNTHAUSEN 29.5.73, tadellos, gepr.
Pfenninger und FA Hennies BPP: "einwandfrei, vorzüglich"
2579 Mi.Nr. 8 als Einzelfrankatur im eigenen Landzustellbereich, klarer
EKr WOLFACH 8.5.74, Fotoattest Sommer BPP: "Die Marke ist in
ursprünglich frischer Farbe, bestens zentriert und gezähnt, die
Prägung ist klar auf weißem Grund sichtbar. Ein tadellos
erhaltener Brief".
2580 Mi.Nr. 8, 24 und Mi.Nr. 30 gestempelt, drei sauber gest. Werte mit
kleinen Einschränkungen bzw. Reparatur, entsprechend gepr.
bzw. FB BPP, Mi. ges. 4.200,- Euro
Ausruf (EUR)
140,00
90,00
100,00
180,00
200,00
200,00
100,00
200,00
90,00
200,00
60,00
150,00
80,00
120,00
350,00
300,00
Los Nr. Beschreibung
2581 Mi.Nr. 9 ungebraucht, tiefe, kräftige Farbe, deutlich geprägt,
Orig.Gummi mit kleinen Unebenheiten im oberen Drittel u.
Falzspuren. Ein gutes Exemplar der 3 Kreuzer-Marke, sign.
Georg Bühler und Fotobefund Sommer BPP, Mi. 2.400,- Euro
2582 Mi.Nr. 10 ungebraucht, farbfrisch und sehr gut geprägt, die
Zähnung wurde korrigiert. Zusätzliche Besonderheit: "Links
fehlendes 6. Zähnungsloch (FZL l6)". Fotoattest Brugger BPP:
"Ungebrauchte 7 Kr.-Marken kleiner Schild sind selten", Mi.
3.200,- Euro
2583 Mi.Nr. 10 Brief, farbfrischer Wert mit guter Prägung und Zähnung
als portorichtige EF auf großen Teilen eines InsinuationsDocumentes von TAUBERBISCHOFSHEIM 27 SEP (1872) in
guter Erhaltung, Mi. 550,- Euro
2584 Mi.Nr. 10 (2) Brief, 7 Kr. ultramarin im waagerechten Paar mit
seltenem CHARGE-Stempel von THIENGEN in die Schweiz, FA
Krug BPP: "Echt, rechte Marke 3 leicht verkürzte Zähne,
ansonsten einwandfreie Erhaltung."
2585 Mi.Nr. 10 und 11 zusammen auf Briefstück mit zwei klaren EKr
STREUFDORF J 3 1 72 (3. Tag der Markenausgabe!). Fotoattest
Krug BPP: "Beide Marken sind farbfrisch, gut geprägt, gut
gezähnt und bis auf eine punktförmige Schürfstelle in
einwandfreier Erhaltung. ..Sehr seltene Markenkombination".
Zusätzlich geprüft Engel u.a.
2586 Mi.Nr. 11 ungebraucht, farbfrisch, sehr gut geprägt, gut zentriert
und sehr gut gezähnt, Orig.Gummi, Fotoattest Brugger BPP: Sehr
gute Gesamterhaltung", Mi. 650,- Euro
2587 Mi.Nr. 11 ungebraucht, 18 Kr. kleiner Schild, tadellos ungebraucht
mit Originalgummi und schwacher kleiner Erstfalzspur,
Attestkopie Hennies BPP: "einwandfrei, sehr gut erhalten", Mi.
650,- Euro
2588 Mi.Nr. 11 gestempelt/Federzugentwertung, "18 Kr. kleiner Schild",
farbfrischer Wert mit sehr guter Prägung und Zähnung, entwertet
mit T & T-Kr. MEINUNGEN sowie Federzug, interessante
Doppelentwertung und rechts zusätzlich FZL, FB Hennies BPP,
Mi. 500,- Euro +
2589 Mi.Nr. 11 gestempelt, FA Krug BPP: "echt u. einwandfrei", Mi.
500,- Euro
2590 Mi.Nr. 11 gestempelt, Prachtstück in rauher Zähnung, zentral
kopfstehend entwertet OFFENBACH 4.2. (nachverw. TTStempel), gepr. Krug BPP, Mi. 500,- Euro +
2591 Aus Mi.Nr. 7-11 gestempelt, schönes Los von insgesamt 19
Marken, dabei Farbnuancen und hübsche Stempel, teils kleine
Beanstandungen, meist Pracht, Mi. 2.100,- Euro
2592 Mi.Nr. 12-13 mit Federzugentwertung, vollzähnige Prachtwerte,
Mi. 970,- Euro
2593 Mi.Nr. 12 postfrisch, linkes Randstück, Luxus, gepr. W. Engel
BPP und Fotoattest Hennies BPP
2594 Mi.Nr. 13 ungebraucht, "30 GROSCHEN Innendienstmarke" mit
sauberem Erstfalzrest, unsigniert, tadellos, Mi. 140,- Euro
2595 Mi.Nr. 15 postfrisch, farbfrisch, sehr gut und erhaben geprägt, gut
gezähnt und gut zentriert, vorzügliche Gesamterhaltung. Signiert
"H" und Fotobefund Brugger BPP
2596 Mi.Nr. 15 postfrisch, rechtes Randstück, Luxus, tief sign. Sommer
BPP
Ausruf (EUR)
300,00
450,00
120,00
100,00
300,00
250,00
210,00
100,00
130,00
100,00
180,00
180,00
80,00
50,00
80,00
80,00
Los Nr. Beschreibung
2597 Mi.Nr. 15 als Einzelfrankatur auf Luxusbrief im eigenen
Landzustellbezirk, glasklar zentral und aufrecht entwertet
ALTENSTADT 3/2, Mi. 650,- Euro
2598 Mi.Nr. 15, fünf farbfrische und gut geprägte Stücke, einmal
postfrisch, sonst ungebraucht mit Orig.Gummi(drei Exemplare
geprüft Sommer BPP)
2599 Mi.Nr. 15 und Mi.Nr. 23 a zusammen auf Karte von MANNHEIM
18.6.74 in die Schweiz, Kab.Beleg aus der "Bernully"Korrespondenz, Fotoattest Brugger BPP
2600 Aus Mi.Nr. 14-15 gestempelt, acht Marken in farbfrischer meist
Prachtqualität, tls. geprüft bzw. einmal mit Kurzbefund Sommer
BPP, Mi. 830,- Euro
2601 Mi.Nr. 16-22 gestempelt, acht Pra/Kab.Stücke, mit Mi.Nr. 17 a u.
b, ausgesucht saubere Entwertungen! Mi. ca. 470,- Euro
2602 Mi.Nr. 16 postfrisch, linkes Randstück, Luxus, Fotobefund
Sommer BPP
2603 Mi.Nr. 16 postfrisch, linkes Randstück, Luxus, Fotobefund
Hennies BPP
2604 M i . N r . 1 6 a l s E i n z e l f r a n k a t u r a u f O r t s b r i e f L E I P Z I G
P.A.No.2/N2/21.7.74, die Frankatur ungemein farbfrisch, sehr gut
geprägt und sehr gut gezähnt. Signiert Georg Bühler und
Fotoattest Hennies BPP, Mi. 700,- Euro
2605 Mi.Nr. 16, zwei Exemplare als Zusatzfrankatur auf Ganzs.karte
1/2 Groschen, von DRESDEN 6.11.74 in die Schweiz. Sehr tiefe
Farbe, tadellose Zähnung und Prägung, Adresse teils
überschrieben. Interess. Text: Der Absender bietet "Wiener
Insectennadeln, gewöhnliche Länge" und "Vorzügliche
Insectenpappe" an - heutzutage wohl politisch nicht mehr ganz
korrekt.
2606 Mi.Nr. 17-18 und Mi.Nr. 28 postfrisch, drei farbfrische Werte mit
sehr guter/guter Prägung, Mi. 510,- Euro
2607 Mi.Nr. 17 gestempelt, entwertet BERLIN 31.12.74, dem letzten
Tag der Gültigkeit als "Groschenmarke"! Helle Stelle, sonst Pracht
2608 Mi.Nr. 17 a postfrisch, fehlendes Zahnloch rechts (FZL r4),
"besonders tiefe Nuance, hervorragend geprägt, bestens zentriert
und geprägt, postfrisch", Fotobefund Sommer BPP
2609 Mi.Nr. 17 a (zwei Stück in deutlichen Farbnuancen) und Mi.Nr. 22
postfrisch, drei postfrische Kab.Stücke, alle tiefst signiert Sommer
BPP, Mi. 540,- Euro
2610 Mi.Nr. 17 a und Mi.Nr. 17 b je als EF auf zwei Drucksachen von
CASSEL bzw. LEIPZIG P.V.No.14, dazu Mi.Nr. 17 a auf schöner
Postkarte mit Hufeisenstempel HAMBURG 29 OCTBR 74 nach
Wolfenbüttel.
2611 Mi.Nr. 17 a (4) postfrisch, "1/3 Gr. großer Schild" im
Oberrandviererblock der Felder 6-7 und 16-17, zwei Falzreste im
Rand. Farbfrische Einheit mit erhabener Prägung und sehr guter
Zähnung, ein Wert sign. Heinze, tadellos.
2612 Mi.Nr. 17 b postfrisch, kleine Abart "H inREICHS gebrochen",
Kab.Stück, Fotoattest Sommer BPP, Mi. 600,- Euro +
2613 Mi.Nr. 17 b als EF auf Brief von MAGDEBURG nach Kiel,
Umschlag waag. gefaltet, Marke lt. FB Sommer BPP: "in bester
frischer Erhaltung", Mi. 400,- Euro
Ausruf (EUR)
250,00
100,00
450,00
120,00
100,00
120,00
120,00
220,00
250,00
130,00
50,00
90,00
150,00
150,00
200,00
180,00
80,00
Los Nr. Beschreibung
2614 Mi.Nr. 18 postfrisch, Luxus, "..die postfrische Marke ist in
besonders tieferorange-Farbe, tadellos erhalten", so der
Fotobefund Hennies BPP
2615 Mi.Nr. 18 postfrisch, Oberrandstück (dort kl. Aufnadelungsloch
und Anlagepunkt für die Zähnung), Kab.St., tiefstsign. Sommer
BPP
2616 Mi.Nr. 18 mit klarem Hufeisenstempel COELN 27 10 74 (Spalink
Nr. 4-6N4). Fotoattest Brugger BPP: Die Marke ist farbfrisch, gut
geprägt und in ausgabetypischer, unten etwas unebener
Zähnung. Der Hufeisenstempel ist sehr gut lesbar abgeschlagen auf Brustschilden nur in wenigen Exemplaren bekannte und sehr
seltene Hufeisenstempeltype von Cöln, BrustschildeStempelseltenheit in guter Gesamterhaltung".
2617 Mi.Nr. 18 auf Briefstück (Ausschnitt aus einer Rückantwortkarte)
mit zentralem EKr REDWITZ b. WUNDSDL. 19/9 Vor. Sehr
seltene Fremdentwertung mit einem Stempel des Königreichs
Bayern. #Unüberbietbare Luxusqualität, Fotoattest Krug BPP
2618 "Meppen", handschriftliche Aufgabeauf Bahnpostkarte (mit Mi.Nr.
18) EMDEN/SOEST, Kab!
2619 Mi.Nr. 18, zwei Postkarten von CREMPE 25.9.72 bzw. mit
schönem Hufeisenstempel von HAMBURG I A. 24. APRIL 73,
dazu einmal als Einzelfrankatur auf Brief ITZEHOE 15/9.74, im
Landzustellbereich, Kab.!
2620 Mi.Nr. 18 (4) postfrisch/ungebraucht, farbfrischer Viererblock mit
guter Prägung und sehr guter Zähnung, obere Werte Falzrest,
sonst postfrisch und unsigniert, tadellos
2621 Mi.Nr. 18 u. 19 als Zusatzfrankatur auf Ganzs.Umschlag 1
Groschen, nach London, klare nachverw. Stpl. BRAUNSCHWEIG
24 NOV 1874, Luxus!
2622 Mi.Nr. 18 DPrä, Doppelprägung, auf Postkarte von BERLIN
C/P.A.2/8/1074, nach Moabit gelaufen. Fotoattest Hennies BPP:
"Die Marke ist farbfrisch, sehr gut zentriert und sehr gut gezähnt...
Die Doppelprägung ist deutlich zu erkennen. Im Register der
Doppelprägungen unter der Nr. 304 registriert". Mi. 1.200,- Euro
2623 Mi.Nr. 18 als Zusatzfrankatur auf Ganzsachenkarte 1/2 Groschen
von LEIPZIG 21.7.74 in die USA, mit übergehendem rotem NEW
YORK PAID ALL, Kab!
2624 Mi.Nr. 18 als Zufrankatur auf 1/2 Gr.-Ganzsache P 1 in die
Schweiz, tadellos, gepr. Sommer BPP
2625 Mi.Nr. 19-20 postfrisch, Luxus, signiert und zusätzlicher Befund
Hennies BPP (Mi.Nr. 19) bzw. Fotobefund ohne zusätzl. Signatur
Sommer BPP (Mi.Nr. 20). Mi. 400,- Euro
2626 Aus Mi.Nr. 19-20, fünf ausgesucht schöne Belege, dabei
Paketbegleitung, Reco, Auslandspost, Luxus-Stempel
2627 Mi.Nr. 19 postfrisch, Luxus, "Marke in tiefer dunkler Farbe, sehr
gut geprägt, tadellos postfrisch", Fotobefund Sommer BPP
2628 Mi.Nr. 19 (4) postfrisch, "1 Gr. großer Schild" im EckrandViererblock oben links, der Oberrand gering beschnitten, dabei
auf Feld 1 Schraubenkopfabdruck und Feld 11-12 je PLF XXIII
"Akzent über C in Reichs", farbfrische Einheit mit erhabener
Prägung, sehr guter Zentrierung und guter Zähnung, ein Wert
sign. Heinze, tadellos
Ausruf (EUR)
80,00
70,00
350,00
500,00
80,00
120,00
100,00
100,00
400,00
200,00
75,00
140,00
150,00
120,00
400,00
Los Nr. Beschreibung
2629 Mi.Nr. 19 im Viererblock gestempelt, klarer Hufeisenstpl.
CREFELD 28 SEPTMBR.74, tadellose Einheit, sign. Barkemeyer
und Hennies BPP
2630 Mi.Nr. 19 im waag. Paar auf Briefstück mit zwei klaren EKr
LAUGSZARGEN 16 173, die rechte Marke mit Prägefehler I
("Ausgefallene Prägung im unteren Teil der Marke links,
zusätzlich Prägefehler oben rechts über dem Schild").
Ausführliches Fotoattest Sommer BPP. "Der Prägefehler ...ist
selten. Das waagerechte Paar ist in bester, vorzüglicher
Beschaffenheit".
2632 Mi.Nr. 19 II Brief, 1 Gr. karmin, großer Schild, farbfrisch, sehr gut
geprägt, zentriert und gut gezähnt mit Plattenfehler "gebrochene
rechte 1" auf Brief
2633 Mi.Nr. 19 VI, Plattenfehler "Rahmenbruch links in Höhe von TS in
DEUTSCHE", Marke mit leichter Tönung und Randknitter auf
Kab.Brief von NOSSEN 28/IX 73. Fotoattest Brugger BPP: "..auf
Ganzstück selten. ..Schöne Gesamterhaltung". Mi. 700,- Euro
2634 Mi.Nr. 19 mit Abart XII (Prägefehler gebrochenes H in
GROSCHEN), Feld 141, als EF auf Kab.Brief HANNOVER
20.12.74. Fotoattest Sommer BPP: "Der Plattenfehler ist auf Brief
selten - er ist völlig stempelfrei klar zu erkennen. Tadellos
Gesamterhaltung".
2635 Mi.Nr. 20 (2), U 3 Brief, 2 Gr. waager. Paar auf 1 Gr.-Umschlag
mit hierauf sehr seltener Entwertung von GISPERSLEBEN
25/5/73 als versiegelter Geldbrief nach Berlin, kleine
Beanstandung; sehr selten; Fotobefund Brugger BPP
2636 Mi.Nr. 20 im Viererblock vom Unterrand, postfrisch (Falz nur im
anhäng. Unterrand), sehr dekorativ, sign. HK und Fotobefund
Brugger BPP: "Die Marken sind farbfrisch, sehr gut geprägt,
zentriert und sehr gut gezähnt. Sie sind postfrisch..."
2637 1875, L3 BINGERBRÜCK/METZ auf Brief mit beliebter
Mischfrankatur aus Mi.Nr. 20 und Mi.Nr. 33 (tls. stumpfe
Zahnspitzen durch randnahe Frankatur), dazu NDP/Elsaß Mi.Nr.
5 II auf Brief GEBWEILER 13 3 71 gepr. Bolaffi
2638 Mi.Nr. 20 I, Plattenfehler "Heller Fleck im Rahmen oben",
besonders gut zu erkennen, auf Prachtbrief von MARKIRCH 31
OCTBR 73 in die Schweiz. Fotoattest Sommer BPP: "Marke und
Brief sind gut erhalten", Mi. 400,- Euro
2639 Mi.Nr. 21 b gestempelt, 2 1/2 Gr. lilabraun, "großes Schild",
tadellos, FA Brugger BPP: "farbfrisch, sehr gut geprägt, gut
zentriert und gut gezähnt. Einwandfrei."
2640 Mi.Nr. 21 b gestempelt, 2 1/2 Gr. mittelrotbraun, tadellos
gestempelt, FB Sommer BPP: "gut erhalten", Mi. 800,- Euro
2641 Mi.Nr. 21 b gestempelt, tadellos, FA Krug BPP, Mi. 800,- Euro
2642 Mi.Nr. 21 b gestempelt, helle Stelle, sonst Pracht, erhöht sign.
Sommer BPP, Mi. 800,- Euro
2643 Mi.Nr. 22 postfrisch Unterrandstück, Luxus, Fotobefund Hennies:
"In allen Belangen überdurchschnittliche Marke, dunkle Farbe,
ideal geprägt, gezähnt, mit Bogen-Unterrand und Anlagepunkt für
die Zähnung - selten".
2644 Aus Mi.Nr. 16-22 gestempelt, schönes Los von 67 Marken, dabei
Farbnuancen und hübsche Entwertungen, einige gepr., u.a.
Hufeisenstempel. Teils geringe Unebenheiten, meist Pracht und
besser, Mi. ca. 1.400,- Euro
Ausruf (EUR)
80,00
250,00
300,00
140,00
100,00
100,00
180,00
80,00
100,00
250,00
200,00
120,00
80,00
80,00
100,00
Los Nr. Beschreibung
2645 Mi.Nr 23, 25 (3), 26 (2) gestempelt, sechsPra/Kab.Stücke (tls.
geprüft) mit hübschen (tls alten TT-)Stempeln
2646 Mi.Nr. 23 a postfrisch, Luxus, gepr. Sommer BPP
2647 Mi.Nr. 23 b postfrisch, 1 Kr. vom rechten Rand, tadellos,
unsigniert, FA Sommer BPP: "in hervorragender Beschaffenheit",
Mi. 1.500,- Euro
2648 Mi.Nr. 23 b ungebraucht Orig.G. mit Falzspuren, rechte untere
Bogenecke, "..ist äußerst farbfrisch, sehr gut geprägt und sehr gut
gezähnt.." laut Fotoattest Brugger BPP, Mi. 400,- Euro
2649 Mi.Nr. 24 postfrisch, postfrische Originalgummierung in stärkerer
bräunlicher Tönung, farbintensiv, sehr gut geprägt und in
normaler Zähnung, dopp. sign. Georg Bühler und Fotobefund
Sommer BPP, Mi. 3.200,- Euro
2650 Mi.Nr. 24 ungebraucht, Orig.Gummi mit Falzresten, tadelloser
Prachtwert, sign.G.F. (Gustav Freyse, Hannover), Mi. 650,- Euro
2651 Mi.Nr. 24 gestempelt, ergänzter Eckzahn, sehr schön zentriert u.
mittig gestempelt, FB Krug BPP, Mi. 3.200,- Euro
2652 Mi.Nr. 24 gestempelt, repariert, aber sauber gestempelt, farbfrisch
und gut geprägt, Fotobefund Krug BPP, Mi. 3.200,- Euro
2653 Mi.Nr. 24 Briefstück, 2 Kr. orange mit 1 Kr. grün als MiF auf
Briefstück, FA Brugger BPP: "farbfrisch, sehr gut geprägt und bis
auf einen leicht verkürzten Eckzahn bei der 2 Kr.-Marke gut
gezähnt. Die 1 Kr.-Marke weist eine Eckzahnkerbe auf." Mi.
3.245,- Euro
2654 Mi.Nr. 25, zwei Exemplare in Nuancen, tadellos postfrisch, einmal
tiefst sign. Sommer BPP und zusätzliches Fotoattest Hennies
BPP, die andere Marke mit Fotobefund Sommer BPP ohne
zusätzliche Signatur
2655 Mi.Nr. 25, waagerechter Viererstreifen vom linken Bogenrand
postfrisch, Luxus, Fotoattest Sommer BPP: "..Der Viererstreifen
ist in tadelloser Erhaltung".
2656 Mi.Nr. 25, 26 und Mi.Nr. 28 postfrisch, Luxus, dabei Mi.Nr. 26 und
28 tiefst sign. Sommer BPP, Mi. 430,- Euro
2657 Mi.Nr. 25, waag. Eckrandpaar aus der linken unteren Bogenecke
postfrisch, beide Marken mit Plattenfehler Mi.Nr. VIII a, b, Luxus!
Fotoattest Sommer BPP: "...im Paar mit den beiden Plattenfehlern
sehr selten".
2658 Mi.Nr. 25 I gestempelt, 3 Kr. karmin mit Plattenfehler
"beschädigter Innenkreis über rechter '3'", seltener Plattenfehler in
tadelloser Erhaltung! FA Sommer BPP, Mi. 400,- Euro
2659 Mi.Nr. 25 mit Plattenfehler XIV "Gebrochenes C in REICHS" auf
oben verkürztem Brief von HEHLINGEN 23.1.73 nach Bonn.
Fotobefund Sommer BPP: "Farbfrisch, klar geprägt, in guter
Zähnung. ..Auf Brief besserer Plattenfehler"
2660 Mi.Nr. 26 im senkrechten Paar aus der linken unteren Bogenecke
postfrisch, Luxus, Fotoattest Sommer BPP: "Das seltene
Eckrand-Paar ist vorzüglich erhalten.."
2661 Mi.Nr. 26 im waagerechten Paar auf Chargé-Brief mit Ra3
HEIDELBERG/STADTPOSTEXPEDITION 16.12.74 nach
Wiesbaden. Fotoattest Krug BPP: "Die Marken des Paares sind
farbfrisch, besonders gut und erhaben geprägt, bis auf einen
kürzeren Zahn üblich gezähnt und in einwandfreier Erhaltung...
Mehrfachfrankatur der 7 Kreuzer-Marken sind selten".
Ausruf (EUR)
100,00
60,00
450,00
120,00
600,00
150,00
350,00
250,00
500,00
80,00
180,00
120,00
200,00
100,00
80,00
200,00
200,00
Los Nr. Beschreibung
2662 Mi.Nr. 26 und Mi.Nr. 28 postfrisch, Luxus,beide signiert Sommer
BPP
2663 Mi.Nr. 27 a postfrisch, der gute 9 Kreuzer-Wert, Fotobefund
Hennies BPP: "Farbfrisch, Gummi bräunlich, kleine
Gummiabsplitterungen, einwandfrei, tadellos erhalten, postfrisch
mit Originalgummi", Mi. 2.500,- Euro
2664 Mi.Nr. 27 a gestempelt, 9 Kr. mittelrötlichbraun, gr. Schild,
farbfrisch, sehr gut gezähnt, sauberer K1 BADEN, gepr. Brugger
BPP, Mi. 550,- Euro
2665 Mi.Nr. 27 a gestempelt, farbfrischer Wert mit guter Zähnung und
sehr guter Prägung, FA Brugger BPP, Mi. 550,- Euro
2666 Mi.Nr. 27 a und Mi.Nr. 15 Brief, 9 Kr. rötlichbraun und 2 Kr.
orange aufversiegeltem Geldbrief von LENZKIRCH nach Freiburg
2667 Mi.Nr. 27 b ungebraucht, 9 Kreuzer lilabraun, Fotobefund
Sommer BPP: "Farbfrische Marke in der besseren b-Nuance. Sie
ist normal zentriert und in unregelmäßiger Zähnung. Sie hat
Originalgummi mit Falzresten, etwas hell. Ungebraucht nicht
häufige Marke", Mi. 2.000,- Euro für ungebraucht
2668 Mi.Nr. 27 b gestempelt, farbfrischer Wert mit guter Prägung und
Zähnung, klargestempelt FRANKFURT A.M. 14/11 72, gepr.
R.F.Engel, Mi. 650,- Euro
2669 Mi.Nr. 27 b gestempelt, Kab.Stück der besseren Farbe, Fotoattest
Krug BPP: "Farbfrisch, deutlich geprägt, gut gezähnt und in
einwandfreier Erhaltung", Mi. 650,- Euro
2670 Mi.Nr. 27 b und Mi.Nr. 26 Brief, 9 Kr. lilabraun und 7 Kr. ultramarin
auf "Auslagen"-Vorderseite, Zähnung nicht ganz perfekt,
dekorative 16 Kr.-Frankatur
2671 Mi.Nr. 27 b PräF II gestempelt, Kab.Stück mit Prägefehler II
"senkrecht ausgefallene Prägung links im Prägefeld vom Feld
143", Fotoattest Sommer BPP ("..bestens erhalten"), Mi. 650,Euro ++
2672 Aus Mi.Nr. 23-27 gestempelt, 16 Marken inkl. einiger Briefstücke,
tls. Nuancen, hübsche Stempel, tls. kleine Unebenheiten, meist
Pracht, Mi. ca. 1.350,- Euro
2673 Mi.Nr. 28 postfrisch, Luxus, Fotoattest Hennies BPP mit
zusätzlicher Tiefstsignatur "Die Marke ist farbfrisch, sehr gut
geprägt, gut zentriert und sehr gut gezähnt . Die Marke ist
vorzüglich erhalten".
2674 Mi.Nr. 28 gestempelt, oben links ein verkürzter Eckzahn, sonst
tadellos, FA Sommer BPP, Mi. 2.800,- Euro
2675 Mi.Nr. 28 gestempelt, kleine Unebenheiten,attraktives Exemplar,
dopp. sign. Pfenninger, Mi. 2.800,- Euro
2676 Mi.Nr. 28 (4) postfrisch, "18 Kr. großer Schild" im postfrischen
Oberrandviererblock, Rand gering beschnitten. Farbfrische
Einheit mit erhabener Prägung und sehr guter Zähnung, ein Wert
sign. Heinze, tadellos
2677 Mi.Nr. 28 im Viererblock vom linken Bogenrand, tadellos
postfrisch, lediglich die linke obere Marke hat einen kleinen
Gummipunkt, sonst Luxus, Mi. 600,- Euro +
2678 Mi.Nr. 28 und Mi.Nr. 30 postfrisch, Luxus,beide tiefst sign.
Sommer BPP, Mi.370,- Euro
Ausruf (EUR)
100,00
500,00
150,00
120,00
100,00
180,00
150,00
150,00
100,00
200,00
100,00
50,00
400,00
250,00
150,00
150,00
120,00
Los Nr. Beschreibung
2679 Mi.Nr. 28 I gestempelt, "18 Kr. gr. Schild mit Plattenfehler I",
farbfrischer Wert mit fast zentralem OFFENBACH A/M. 11 12 74
und deutlichem Plattenfehler, Zähnung gering korrigiert, KB
Sommer BPP, Mi. 3.600,- Euro
2680 Aus Mi.Nr. 16-28, 16 große Brustschilde ungebraucht mit
Orig.Gummierung, sehr farbfrisch, dabei Mi.Nr. 24 fast postfrisch
mit Altersflecken (Fotobefund Krug BPP), Mi. ca. 1.500,- Euro +
2681 Mi.Nr. 29-30 Briefstück, farbfrische, sauber gest. Werte je auf
Briefstück, FB Basel. Dazu Mi.Nr. 17 a mit HE HAMBURG auf
Briefstück, KB Brettl A.I.E.P.
2682 Mi.Nr. 29 gestempelt, einwandfreie Erhaltung, FB Krug BPP:
"Später Aufbrauch der 2 1/2 Gr.-Marke als 25 Pfg.-Marke im 2.
Halbjahr 1875 mit dem erst Mitte d. gleichen Jahres eingeführten
Postnummernstempel", Stempelzuschlag 70,- Euro
2683 Mischfrankatur mit Ausgabe "Pfennige": Mi.Nr. 29 und 32 zus. auf
kleinform. Kab.Brief nach Paris mit EKrRUPRECHTSAU 1.8.85,
Kab!
2684 Mi.Nr. 29 (5), 30 (3) gestempelt, acht sauber gestempelte
Exemplare, teils kl. Unebenheiten, dabei einmal Mi.Nr. 29 mit
Kurzbefund, zwei Stück Mi.Nr. 30 sign. Sommer BPP, Mi. üb.
2.000,- Euro
2685 Mi.Nr. 29 postfrisch, mit Feldmerkmal "Diagonaler Strich rechts an
der linken Wertziffer 2 1/2 - mehrfach identisch belegt. Die Marke
ist postfrisch und vorzüglich erhalten." Fotobefund Hennies BPP
2686 Mi.Nr. 29 I a, der prominente Plattenfehler "1 der Wertangabe 1/2
nach links verschoben" als Einzelfrankatur auf Kab.Brief von
WIESBADEN 29.7.74 nach London. Fotoattest Brugger BPP:
"Brustschilde-Plattenfehlerseltenheit in guter Gesamterhaltung".
Mi. 3.500,- Euro
2687 Mi.Nr. 29 als Zusatzfrankatur auf GSK 1/2 Groschen, von
STRALSUND BAHNHF. 24.11.74 nach Greifswald, handschr.
"per express zu bestellen", Kab.Beleg, selten!
2688 Mi.Nr. 30 postfrisch, Luxus, Fotobefund Sommer BPP: "Die Marke
ist in besonders tiefer Farbe. Sie ist sehr gut geprägt und
einwandfrei gezähnt. Die Marke hat postfrischen Originalgummi sehr gut erhalten"
2689 Mi.Nr. 30 postfrisch, Luxus, sign. Hennies BPP und Fotobefund
Sommer BPP: "Farbfrische Marke, bestens geprägt, in
einwandfreier Zentrierung und Zähnung - tadellose Erhaltung"
2690 Mi.Nr. 37 a gestempelt, Entwertung durch nachverw. HannoverStempel HILDESHEIM 8..., der nur bis 1875 in Gebrauch war.
Einige geringfügige Zahnverkürzungen sind typisch für die frühen
Auflagen dieser Ausgabe; sehr seltene frühe PoststempelEntwertung! Fotobefund Petry BPP
2691 Mi.Nr. 37 b, Zwischenstegecke aus der linken Druckbogenhälfte,
mit sauberer Federzugentwertung "Hmb 7 (Hamburg) 23/8 83".
Kab.Stück, Fotobefund Petry BPP: "..in einwandfreier Erhaltung".
2692 Mi.Nr. 37 b/Bb, senkrechtes Paar mit Federzugentwertung, dabei
die obere Marke im breiten Format "B", leichte Faltung zwischen
den Marken, tadellose, seltene Einheit, Fotobefund Petry BPP
Ausruf (EUR)
300,00
100,00
140,00
50,00
200,00
200,00
100,00
1.200,00
400,00
80,00
80,00
150,00
120,00
100,00
Los Nr. Beschreibung
2693 Mi.Nr. 37 c ungebraucht Orig.Gummi tls. verlaufen, Falzrest.
Ganz leichter Farbabrieb links oben, sonst tadelloses, farbfrisches
Exemplar; als drucktechnische Besonderheit erwähnt das
Fotoattest von Herrn Petry BPP nicht vollständig entfernte
Abformungsgrate am Unterrand. "Ungebrauchte Exemplare der
trübrosalilanen 2 Mark-Marke sind selten!" Mi. 1.600,- Euro
2694 Mi.Nr. 37 c im Viererblock mit Dienstsiegelentwetung KAISERL.
DEUTSCHES POSTAMT HANNOVER. Fotoattest Petry BPP:
"Sehr seltene Einheit in insgesamt guter Erhaltung"
2695 Mi.Nr. 37 e im Zwölferblock gestempelt, die beiden linken Marken
der mittleren Markenreihe sind durch Heftklammerlöcher tangiert,
sonst tadellos, farbfrisch, farbtypisch und vollzähnig. Fotobefund
Petry BPP: "..befindet sich der Zwölferblock in insgesamt gutem
Zustand. Einheiten dieser Größe sind selten!"
2696 Mi.Nr. 37 a-f ZW, alle sechs Farben in waagerechten
Zwischenstegpaaren! Eine sehr seltene Zusammenstellung in
durchgehend sehr guter Qualität, Federzug (a,b) oder
Poststempel-Entwertung. Mit vier Fotoattesten und einem
Fotobefund Petry BPP sowie einem Fotobefund Zenker BPP. Die
Seltenheit der Stücke wird stets hervorgehoben, als komplette
Garnitur praktisch nicht zu beschaffen! Mi. über 4.000,- Euro
2697 Mi.Nr. 38 I b gestempelt, die "Gebrochene Platte", ein perfektes
Kab.Stück mit klarem EKr FRANKENBERG 7.12.77, Fotobefund
Petry BPP: "Der Plattenfehler I ist auf der dunkelolivgrünen Farbe
- insbesondere in der vorliegenden Gesamterhaltung - selten!"
2698 Mi.Nr. 39 I a postfrisch, verzähnt aufgrund mangelhaften
Bogenvorschubs beim Zähnungsvorgang, sign. Zenker PP und
Fotobefund Petry BPP, Mi. 250,- Euro ++
2699 Mi.Nr. 40 I im Viererblock vom Unterrand, tadellos postfrisch,
sign. H(einze)und Fotobefund Wiegand BPP, Mi. 360,- Euro +
2700 Mi.Nr. 40 VII gestempelt, seltener Plattenfehler "Schräger Kratzer
durch die beiden linken Randlinien", Kab.St., Fotobefund Petry
BPP. Mi. 350,- Euro
2701 Mi.Nr. 41 a gestempelt, interess. Variante: Die Markenzähnung ist
durch fehlerhaften Durchlauf des Zähnungsbogens in der
Zähnungsmaschine um ca. 2 mm nach unten versetzt.
Fotobefund Petry BPP: "Verzähnungen dieser Art sind bei der
Ausgabe PFENNIG selten!"
2702 Mi.Nr. 41 V, zwei Stück mit der Abart "weißer Kratzer unter EN in
PFENNIG", als Mehrfachfrankatur auf Kab.Brief, dopp. sign. Petry
BPP
2703 Mi.Nr. 41 VII aa gestempelt, die seltene Farbe mit dem
Plattenfehler "Einbruch in das Markenbild unter linker
Mittelspitze". Kleiner Eckbug rechts unten, sonst tadellos,
Fotobefund Petry BPP: "Es handelt sich um eine seltene
Kombination von Farbe und Plattenfehler!"
2704 Mi.Nr. 41 VIII aa gestempelt, seltene Farbe mit Plattenfehler
"Weißer Kratzer durch Zierornament und verdickte Linie über PFE
von PFENNIG", Kab.Stück, Fotobefund Petry BPP: "Es handelt
sich um eine seltene Kombination von Farbe und Plattenfehler!"
2705 Mi.Nr. 42 Da ZS gestempelt, senkrechtes Zwischenstegpaar im
verbreiterten Format "D", Kab.Stück, Fotobefund Petry BPP:
"Zwischenstegpaare der Mi.Nr. 42 sind in Verbindung mit
Formatabweichungen selten!"
Ausruf (EUR)
450,00
250,00
150,00
2.000,00
100,00
80,00
100,00
150,00
70,00
50,00
80,00
80,00
60,00
Los Nr. Beschreibung
2706 Mi.Nr. 42 b ZS gestempelt, Zwischenstegpaar, die obere Marke
mit kleiner Rötelspur, zwei klare Stempel von HAMBURG 1.
Prachteinheit, Fotobefund Petry BPP: "Gestempelte
Zwischenstegpaare der blaugrauen 20 PFENNIG-Marke sind
nicht häufig zu beobachten."
2707 Mi.Nr. 42 ba im Viererblock postfrisch, vom oberen Bogenrand
stammend, links minimal unregelmäßig gezähnt (sh. Foto), sonst
Luxus, sign. Hoffmann-Giesecke und Fotobefund Wiegand BPP,
Mi. 580,- Euro (für vier Einzelstücke)
2708 Mi.Nr. 42 ba ZS gestempelt, Zwischenstegpaar der guten Farbe!
Am Zwischensteg - wie üblich - in der Zähnung vorgefaltet, sonst
Luxus! Fotobefund Petry BPP: "Gestempelte Zwischenstegpaare
der kobaltblauen Farbe sind selten!" Mi. 350,- Euro
2709 Mi.Nr. 43 bb gestempelt, die absolut seltenste Farbe dieser
Ausgabe, Eckzahnbug rechts unten, sonst tadellos, farbfrisch,
farbtypisch und vollzähnig, doppelt signiert und Fotoattest Petry
BPP, Mi. 1.600,- Euro
2710 Mi.Nr. 44 c gestempelt, Viererblock in tadelloser Erhaltung, sehr
farbfrisch und gut gezähnt, Fotobefund Petry BPP: "Gestempelte
Viererblocks der gelblicholivgrünen 50 PFENNIG-Marke sind
selten!"
2711 Mi.Nr. 47, ungummiertes Essay, Einzelabzug im Format 73 x 62
mm, minimal getöntes Papier, sonst tadellos, sign. Georg Bühler
und Fotobefund Petry BPP
2712 Mi.Nr. 46 ba gestempelt, "hellbroncegrün", kl. Fleck im linken
Markendrittel (den man fast nicht sieht und nur der Ordnung
halber beschrieben wird), ansonsten Kab.Erhaltung, Fotobefund
Petry BPP
2713 Mi.Nr. 46 c im senkrechten Paar mit Zwischensteg, vom rechten
Bogenrand, mit Schutzbalken und sehr seltener Plattennummer
"1", obere Marke ungebraucht, die untere postfrisch, leichte
Alterstönung, sonst tadellos, Fotobefund Petry BPP
2714 Mi.Nr. 47 a mit Druck von einem unsauber gearbeiteten Klischee,
auf einem Kab.Briefstück (waag. Knitterspur) mit gutem frühem
Stempel aus 1889, Fotobefund Petry BPP: "..Stücke dieser Art
sind selten!"
2715 Mi.Nr. 47 VIII b gestempelt, seltener Plattenfehler "kleine 1 der
Wertangabe 10". Kleine Beeinträchtigungen (Eckbüge bzw.
Bugandeutungen), sonst sehr schön! Fotobefund Petry BPP: "Der
Plattenfehler 47 VIII ist nicht häufig zu beobachten." Mi. 300,Euro
2716 Mi.Nr. 47 ca im Viererblock gestempelt, dabei die rechte obere
Marke mit Plattenfehler I ("T in REICHSPOST mit Querbalken")
und die rechte untere Marke mit Plattenfehler V ("Balken links im
Wertschild"). Ausführliches Fotoattest Petry BPP: "Gestempelte
Viererblocks der gelb quarzenden 10 Pfg.-Marke sind ohnehin
nicht häufig zu beobachten. In Verbindung mit den beiden
Plattenfehlern handelt es sich um eine seltene Einheit!"
2717 Mi.Nr. 48 bb ZS gestempelt, Zwischenstegpaar der seltenen
schmutzig-graublauen Farbnuance in Luxuserhaltung. Fotoattest
Petry BPP ("...in einwandfreier Erhaltung").
2718 Mi.Nr. 48 III b gestempelt, seltener Plattenfehler "Rechter
Adlerflügel des Reichsadlers waagerecht gebrochen"! Kleine
Papierverfärbung am T von REICHSPOST, sonst Kabinett,
Fotobefund Petry BPP
Ausruf (EUR)
60,00
190,00
140,00
400,00
100,00
100,00
80,00
75,00
75,00
100,00
170,00
150,00
100,00
Los Nr. Beschreibung
2719 Mi.Nr. 48 IV d gestempelt, Plattenfehler "Mittlere Kralle der linken
Adlerklaue gebrochen", waagerechte Knitterspur, sonst tadelloses
Kab.Stück, Fotobefund Petry BPP
2720 Mi.Nr. 49 b ZS gestempelt, senkrechtes Zwischenstegpaar in
perfekter Erhaltung, sign. Gotwin Zenker BPP und Fotobefund
Petry BPP, Mi. 300,- Euro
2721 Mi.Nr. 49 ba ZS gestempelt, Zwischenstegpaar der rotorangenen
Farbnuance, Luxus! Fotoattest Petry BPP: "Gestempelte
Zwischenstegpaare der rotorangenen 25 Pfg.-Marke sind sehr
selten"..in sehr guter Erhaltung." Zusätzl. Signatur Wiegand BPP,
Mi. 900,- Euro
2722 Mi.Nr. 50 I ba ungebraucht, Plattenfehler "Stamm des T in
REICHSPOST waagerecht gebrochen" auf der rötlichlilabraunen
Nuance. Orig.G. mit Falzrest und einer gummifreien Stelle.
Fotoattest Petry BPP: "Die Marke befindet sich in sehr guter und
damit für die frühen Auflagen überdurchschnittlicher Erhaltung! Es
handelt sich bei dem vorliegenden Exemplar um den zweiten mir
bekannt gewordenen Plattenfehler I auf einer ungebrauchten 50
Pfg.-Marke und den EINZIG BEKANNTEN auf der ba-Farbe!"
2723 Mi.Nr. 47 PFä, die Höchster Postfälschung, 2. Auflage mit
Stempeldatum vom 6/1.91. Tadelloses Kabinettstück dieser
seltenen Marke, Fotoattest Wiegand BPP: "Echt gebrauchte
Exemplare der "Höchster Postfälschung" sind nur in wenigen
Stücken bekannt. ...Einwandfreie Erhaltung!"
2724 Mi.Nr. 33 a postfrisch, tadellos, sehr gutzentriert, tiefst geprüft
Zenker BPP, Mi. 400,- Euro
2725 Mi.Nr. 33 a im Viererblock postfrisch, durch die beiden linken
Marken eine senkrechte Gummiwelle, sonst tadellos, Fotobefund
Zenker, Mi. 1.600,- Euro
2726 Mi.Nr. 36 a ungebraucht, "50 Pfge. grau", ungebrauchter Wert mit
zwei kleinen Eckbügen und Normalzähnung, farbfrisch und
Originalgummi mit Falzrest (Gummi leicht verlaufen), sehr gute
Zentrierung, sign. und FA Jäschke-Lantelme BPP, Mi. 2.200,Euro. Dazu Mi.Nr. 35 a ungebraucht mit Mängeln und starkem
Falzrest, gepr. Gotw. Zenker BPP, Mi. 650,- Euro
2727 Mi.Nr. 37 a Briefstück, Luxusbriefstück mit Federzug- und
Stempelentwertung MINDEN 12.7.75, tadellos und geprüft mit
neuestem Fotokurzbefund Wiegand BPP: "einwandfrei.", Mi. 130,Euro ++
2728 Mi.Nr. 37 D c, seltene MiF mit Mi.Nr. 40 II (diese Eckfehler) auf
Inlandswertbrief. Um 50 Pfg. überfrankiert, was wohl bereits bei
der Aufgabe am Schalter erkannt wurde und durch entsprechende
handschriftl. Kennzeichnungen auf dem Umschlag vermerkt
wurde. Über die genauen Umstände gibt das äußerst ausführliche
FA von Herrn Petry BPP Auskunft. Auf jeden Fall ein
ungewöhnlicher und seltener Beleg!
2729 Mi.Nr. 38 a postfrisch, "50 Pfge. grauoliv", farbfrischer Wert mit
echter Gummierung ohne Falz/-rest, FB Wiegand BPP: "...kleines
Loch geschlossen und unten zwei ergänzte Zähne", Mi. für
postfrisch 15.000,- Euro
2730 Mi.Nr. 38 II b gestempelt, der berühmte "Hütchen"-Plattenfehler
auf der guten "b"-Farbe! "Zwei schräge Büge und etwas unfrisch,
ansonsten farbtypisch und vollzähnig und in guter Erhaltung", so
der Fotobefund von Herrn Petry BPP. #Der Plattenfehler ist auf
der b-Farbe selten, im Michel nicht notiert!
Ausruf (EUR)
90,00
120,00
320,00
320,00
1.000,00
80,00
280,00
300,00
60,00
350,00
800,00
100,00
Los Nr. Beschreibung
2731 Aus Mi.Nr. 31-38 gestempelt, Studie von 53 Marken, dabei Farbund Formatunterschiede, dabei Mi.Nr. 35 a-c, 36 b, 37 a-f, Mi.Nr.
38 b (alle BPP-geprüft, tls. etwas angehoben), hoher Katalogwert!
2732 Mi.Nr. 39-44 postfrisch, Luxus, alle Stücke BPP-geprüft, Mi. 260,Euro
2733 Mi.Nr. 39-44 in postfrisch-Viererblocks, einheitlich aus der rechten
unteren Bogenecke, Luxus! Mi. 1.040,- Euro +
2734 Mi.Nr. 39 a postfrisch, vorzüglich zentriert, eine schwache
Eckbugspur rechtsunten ist kaum zu sehen, sonst fehlerfrei,
Fotobefund Petry BPP
2735 Mi.Nr. 39 I a (4) postfrisch, tadelloser Unterrand-Viererblock
(Rand vorgefaltet) mit einmal PLF IV, FA Jäschke-Lantelme BPP:
"echt, farbfrisch, fehlerfrei", Mi. 1.000,- Euro + PLF
2736 Mi.Nr. 39 I b postfrisch, tadellos, Attestkopie Petry BPP: "in
einwandfreier Erhaltung.", Mi. 300,- Euro
2737 Mi.Nr. 41 a, 41 ab postfrisch, Luxus, beide gepr. Zenker BPP, Mi.
200,- Euro
2738 Mi.Nr. 42 aa postfrisch, senkr. Bug, vorderseitig unauffällig, sonst
schönes Exemplar, angehoben sign. Zenker BPP, Mi. 1.200,Euro
2739 Mi.Nr. 42 ba (4) postfrisch, tadelloser Eckrandviererblock,
unsigniert, FA-Kopie Petry BPP des ehemaligen Bogens, Mi.
680,- Euro
2740 Mi.Nr. 42 ba (4) postfrisch, "20 Pfg. kobaltblau" im tadellosen
Randviererblock, unsigniert, FA Zenker BPP, Mi. für lose bereits
680,- Euro
2741 Mi.Nr. 42 ba postfrisch, tadelloser Oberrandviererblock,
unsigniert, FA-Kopie Petry BPP eines ehemaligen Bogens, aus
dem die Einheit stammt, Mi. 680,- Euro +
2742 Mi.Nr. 42 b und Mi.Nr. 42 ba postfrisch, tadellos, beide tiefst gepr.
Zenker BPP, Mi. 570,- Euro
2743 Mi.Nr. 43 b D postfrisch, 25 Pfg. im verbreiterten Format (sehr
selten bei postfrischen Marken!), tiefst gepr. Zenker BPP und FB
Zenker BPP: "postfrisch...einwandfrei"
2744 Mi.Nr. 43 I b postfrisch, kl. Stockpünktchen unten (praktisch nicht
zu sehen), ansonsten tadellos, Fotobefund Jäschke-Lantelme
BPP, Mi. 900,- Euro
2745 Aus Mi.Nr. 39-44 ungebraucht/gestempelt, Studienlosvon 99
Marken, neben einem ungebr.Satz auch einige geprüfte Werte,
viele Nuancen!
2746 Mi.Nr. 45-52 ungebraucht, 3 Pfg. in drei Farben, saub.
ungebraucht, farbfrisch(9 Werte, nichts geprüft)
2747 Mi.Nr. 47 (Marke beschädigt) auf kleinem Brief nach Ratzeburg
mit "zurück"-Vermerk u. amtl. Verschlußaufkleber
2748 Mi.Nr. 47 d V postfrisch, Plattenfehler: "Balken links im
Wertschild", tadellos, geprüft Jäschke-Lantelme BPP mit
Tiefstsignatur
2749 Mi.Nr. 48 als Einzelfrankatur auf Brief vom 20.6.00 nach
COLOMBO 7.JY 00 mit rückseitigem Ankunftsstempel an ein
Besatzungsmitglied der "S.S.Köln"; nicht zustellbar und nach fast
einem Jahr (!) retour nach LEHE 10.5.01 mit rückseitigem
Ankunftsstempel
Ausruf (EUR)
100,00
75,00
220,00
50,00
250,00
90,00
50,00
100,00
130,00
130,00
130,00
120,00
450,00
100,00
80,00
80,00
100,00
50,00
75,00
Los Nr. Beschreibung
2750 Mi.Nr. 50 a ungebraucht, "feuerrot", Orig.Gummi mit Falzresten,
farbfrischer Prachtwert, gepr. Georg Bühler mit Fotoattest, Mi.
1.500,- Euro für ungebraucht
2751 Mi.Nr. 50 aa gestempelt, 50 Pfg. "braunkarmin", die seltene Farbe
in optisch sehr guter Erhaltung, lt. aktuellem FA Petry BPP weist
die Marke aufgrund eines versetzten Kammschlags eine
Verbreiterung auf! Bis auf eine leichte Papiertönung und eine
unauffällige Knitterspur befindet sich die farbtypische und sehr gut
gezähnte Marke in einwandfreier Erhaltung, Mi. 2.000,- Euro
2752 Mi.Nr. 50 aa, 50 Pfg. "braunkarmin" in etwas verbreitertem
Format, leichte Papiertönung und ein kurzer Zahn, sonst sehr
gute Erhaltung, aktuelles FA Petry BPP, Mi. 2.000,- Euro
2753 Mi.Nr. 50 ab ungebraucht, "50 Pfg. dkl.-feuerrot", farbfrischer Wert
mit punktgroßer falzheller Stelle, gut gezähnt. FA JäschkeLantelme BPP: "Gummierung zeigt keine originale Struktur, m.E.
verlaufener Originalgummi", Mi. 2.000,- Euro
2754 Mi.Nr. 50 b ungebraucht, farbfrischer und -tpyischer Wert mit
vollem Originalgummi, zwei Zähne gering verkürzt, sonst
vollzähnig, gepr. mit Tiefstsignatur Gotw. Zenker BPP, Mi. 1.400,Euro
2755 Mi.Nr. 50 d I gestempelt, 50 Pfg. mit Plattenfehler "'T' von
REICHSPOST waag.gebrochen", tadellos, FB Wiegand BPP
2756 Aus Mi.Nr. 45-50 gestempelt, 75 Marken undvier gute Belege,
einige Werte geprüft, ansonsten Farbfundgrube!
2757 Mi.Nr. 45, postfrisch-Oberrandstück mit Aufdruck "Specimen",
Luxus, Fotoattest Zenker VÖB: "Bogenränder dieser Ausgabe
sind selten!"
2758 Mi.Nr. 52 I gestempelt, Plattenfehler: "C in REICHSPOST" unten
rechts mit Abstrich (wie G)", tadellos, geprüft Anke, Mi. 180,- Euro
2759 Farbprobe 25 Pfg. gelborange, ungezähnt, Mi.Nr. 49 P U II im
waagerechten Paar, die linke Marke geringfügige Falzspur, die
rechte völlig postfrisch. Gepr. Bühler, Zenker und Fotobefund
Wiegand BPP
2760 Farbprobe 50 Pfg. lebhaftbraunrot, ungezähnt, Mi.Nr. 50 P U II im
waagerechten Paar ungebraucht, Orig.Gummi mit Falzspuren,
sehr farbfrisch, div. Altsignaturen (u.a. Brun, Georg Bühler) und
Fotobefund Wiegand BPP sowie Fotoattest Bühler
2761 Prägedruck mit wabenförmigen Einprägungen, Mi.Nr. 45-47 P UY
ohne Gummi wie verausgabt, 5 Pfg. milde Bugspur, sonst
tadellose Stücke vom Oberrand, sign. Georg Bühler und
Fotobefund Wiegand BPP. Mi. 840,- Euro
2762 -, desgleichen, Mi.Nr. 45 P UY ohne Gummi wie verausgabt,
rechtes Randstück, gepr. Ludin BPP, Mi. 280,- Euro
2763 N e t z a u f d r u c k p r o b e n i n v e r s c h i e d e n e n F a r b e n a u f
Farbprobedrucken des 3 Pfg.-Wertes, Mi.Nr.l 45 P IV. Komplette
Garnitur aller sechs Proben ungebraucht mit saub. Falzspuren,
dabei fünf Exemplare mit linkem Seitenrand (tls. etwas angetrennt
bzw. vorgefaltet). Signiert Kosack/Pfenninger oder "H" (Heintze)
und Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP, in dem auch der
historische Hintergrund dieser Ausgabe beschrieben wird. #Als
komplette Farbgarnitur sehr selten!
Ausruf (EUR)
400,00
400,00
300,00
180,00
200,00
100,00
300,00
100,00
50,00
500,00
400,00
300,00
100,00
2.000,00
Los Nr. Beschreibung
2764 Ungezähnter Probedruck 3 Pfg. graubraun mit Aufdruck "Probe"
(Mi.Nr. 45 P U V), saub. ungebrauchtes Exemplar mit vollst.
Orig.Gummi, kl. bräunlicher Punkt rückseitig, sonst tadellos, sign.
Ludin BPP und ausführliches Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP,
in dem auch der postgeschichtliche Hintergrund erklärt wird. Mi.
800,- Euro
2765 - wie vordem, ungezähnter Probedruck 3 Pfg. orange mit
Aufdruck "Probe", Mi.Nr. 45 P U V. Sauber ungebrauchtes
Exemplar, sign. Ludin und Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP, Mi.
800,- Euro
2766 Neudruck 25 Pfg. (ca. 1899), Mi.Nr. 49 ND U III ungebraucht,
zarte Falzspuren,gepr. G. Zenker BPP, Mi. 300,- Euro
2767 Mi.Nr. 53-66 ungebraucht, "Germania Reichspost", ungebr.
Prachtsatz, 2 Mk. min. gummihell, 3 Mk. bessere Type II, 5 Mk. in
Type III und diese je gepr. BPP, Mi. 1.100,- Euro
2768 Mi.Nr. 53-66 gestempelt, Germania/REICHSPOST, 86 Marken,
dabei siebenmal 5 Mark inkl. Type I (rücks. hell, angehoben dopp.
signiert Jäschke BPP), Type II (dreimal, davon einmal mit
Fotoattest Dr. Oechsner), Type III (2) und Type IV (gepr. JäschkeLantelme BPP), Prachtlos! Mi. üb. 6.500,- Euro
2769 Mi.Nr. A I Briefstück, "Vineta-Provisorium"-Nachauflage, sauber
gest. linke Hälfte mit stärkerer Retusche des Aufdrucks,
ausführlicher FB Dr. Mozek BPP
2770 Mi.Nr. 56 a auf Postkarte ab Werdau 26.12.07 an einen Passagier
an Bord der "Prinz Heinrich" in Yokohama, schwarzer ZURÜCKStpl. u. Zusatz TOO LATE SHIP SAILED, zurückgesandt "Via
Sibiria", interessanter Beleg
2771 Mi.Nr. 56 a U DK postfrisch, 10 Pfg. ungezähnt, Doppeldruck,
einmal kopfstehend, tadellos, FA Jäschke-Lantelme BPP, Mi.
1.000,- Euro
2772 Mi.Nr. 63 a ungebraucht, sauberer Erstfalzrest, tadellos, geprüft
Jäschke-Lantelme BPP, Mi. 140,- Euro
2773 Mi.Nr. 66 II postfrisch, 5 Mark Reichspost, li. obere Bogenecke,
tadellos, im Oberrand sign. Hoffmann-Giesecke BPP, Marke völlig
unsigniert, Mi. 1.800,- Euro
2774 Mi.Nr. 66 II postfrisch, "5 Mk. Reichspost Type II", farbfrischer
Wert, links oben ein und links unten zwei Zähne ergänzt, sehr gut
zentriert und vollständiger Originalgummi, gepr. Leonhardt und
Jäschke BPP, Mi. 1.800,- Euro
2775 Mi.Nr. 66 II ungebraucht, 5 Mark Reichspost, tadellos, Mi. 480,Euro
2776 Mi.Nr. 66 II gestempelt mit Plattenfehler I "C von Reichspost oben
rechts gebrochen". Bis auf eine schwache senkr. Bugspur in
tadelloser Erhaltung, FA Jäschke-L. BPP, Mi. 3.000,- Euro
2777 Mi.Nr. 66 II gestempelt, sauber gest. Wertin sehr guter
Bedarfserhaltung, gepr. Jäschke BPP, Mi. 500,- Euro
2778 Mi.Nr. 66 II PF II gestempelt, "5 Mk. Reichspost Type II mit
Plattenfehler II", sauber gest. Wert mit kleinem Eckbug, farbfrisch
und gut gezähnt, FA Jäschke-Lantelme BPP, Mi. 3.300,- Euro
2779 Mi.Nr. 66 III ungebraucht, "5 Mark Reichspost" mit sauberem
Erstfalzrest, tadellos, geprüft Pfenninger und Jäschke BPP, Mi.
480,- Euro
Ausruf (EUR)
250,00
300,00
120,00
200,00
1.000,00
250,00
100,00
250,00
50,00
600,00
200,00
120,00
350,00
100,00
600,00
120,00
Los Nr. Beschreibung
2780 Mi.Nr. 66 III gestempelt, "5 Mk. Reichspost in Type III", sauber
gest. Wert mit Nachmalung mit Rot und Deckweiß, FA Dr.
Oechsner BPP: "echt, sehr gute Bedarfsqualität", Mi. 500,- Euro
2781 Mi.Nr. 66 IV ungebraucht, 5 Mark Reichspost, FA JäschkeLantelme BPP: "farbfrisch, sehr gut gezähnt, in fehlerfreier,
ungebrauchter Erhaltung.", Mi. 800,- Euro
2782 Mi.Nr. 68-77 SP ungebraucht, 2-80 Pfg. mit Aufdruck "Specimen",
tadellos, FA Jäschke-Lantelme BPP (für die im Attest bemängelte
10 Pfg. liegt eine weitere, Jäschke-geprüfte und sogar postfrische
10 Pfg. bei!), Mi. 2.000,- Euro
2783 Mi.Nr. 78 Aa zus. mit Germania 10 Pfg. (Mi.Nr. 71) auf portoger.
Paketkarte in die Schweiz. Ein minimaler Eckbug ist bei einer
solchen Verwendungsform als unumgängliche Bedarfsspur
anzusehen. Die Paketkarte selbst weist eine Mittelfaltung und
eine Registrierlochung auf, FA Jäschke-L. BPP, Mi. 1.500,- Euro
2784 Mi.Nr. 78 Aa SP ungebraucht, farbfrischer Wert mit "Specimen",
gut zentriert, gepr. Jäschke BPP, Mi. 2.000,- Euro
2785 Mi.Nr. 81 Aa postfrisch, "5 Mk. Germania DEUTSCHES REICH",
postfrischer Randwert mit Normalzähnung, tadellos, gepr. Gotw.
Zenker BPP, Mi. 900,- Euro
2786 Mi.Nr. 82 A ungebraucht, sauberer Erstfalzrest, unsigniert,
tadellos, Mi. 160,- Euro
2787 Mi.Nr. 83 I U postfrisch, "2 Pfg. Germania Friedensdruck
ungezähnt", farbfrischer, allseits gleichmäßig vollrandiger Wert,
tadellos, FB Dr. Oechsner BPP: "echt, einwandfrei, ohne
Signatur", Mi. 2.500,- Euro
2788 Mi.Nr. 86 I d postfrisch, 10 Pfg. schwärzlichrosa, tadellos, dopp.
gepr. Jäschke-Lantelme BPP
2789 Mi.Nr. 86 I d postfrisch, 10 Pfg. vom Unterrand, tadellos, FA
Jäschke BPP: "farbfrisch, sehr gut gezähnt, in fehlerfreier,
postfrischer Erhaltung.", Mi. 500,- Euro
2790 Mi.Nr. 89 Ix postfrisch, "30 Pf Friedensdruck", tadellos, geprüft
Jäschke BPPmit Tiefstsignatur, Mi. 180,- Euro
2791 Mi.Nr. 94-95 und Mi.Nr. 97 A II gestempelt, drei sauber gest.
Werte, tadellos, gepr. Jäschke BPP, Mi. 345,- Euro
2792 Mi.Nr. 97 A I M gestempelt, der sogenannte "Ministerdruck" in
farbfrischer Erhaltung und ausnehmend gut zentriert! Unsigniert,
tadellos und geprüft mit Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP:
"Fehlerfreie, gebrauchte Erhaltung, nicht repariert.", Mi. 2.000,Euro
2793 Mi.Nr. 97 A I M gestempelt, "5 Mk. Ministerdruck", sauber mit
CÖLN 7.5.19 gest. Wert mit Aufklebefalte, geringem
Stempeldurchschlag sowie minimaler Schürfstelle. Der farbfrische
Wert mit vollständiger Zähnung befindet sich sonst in guter
Erhaltung, nicht repariert, FA Jäschke BPP, Mi. 2.000,- Euro
2794 Flug Mi.Nr. I-III, VI postfrisch/ungebraucht, Mi.Nr. III sauber
entfalzt, sonst alle tadellos postfrisch, Mi. 595,- Euro
2795 Flug Mi.Nr. I-III gestempelt (dabei zweimal 30 Pfg.) und Flug IV
auf Briefstück, Pracht, Mi. 550,- Euro
2796 Flug Mi.Nr. I, II, IV auf drei Kab.Karten, dabei einmal Stpl.
"Frankfurt 22.6.12"
Ausruf (EUR)
120,00
200,00
400,00
200,00
300,00
250,00
50,00
500,00
150,00
100,00
60,00
80,00
600,00
300,00
100,00
120,00
150,00
Los Nr. Beschreibung
2797 Flug Mi.Nr. IV "Gelber Hund", auf Kab.Karte "Darmstadt 19.6.12",
dazu Flug I-II auf zwei Rhein-Main-Karten ab "Frankfurt 21.6."
bzw. "Darmstadt 22.6." und Flug VI (20 Pfg. E.EL.P.) nicht
entwertet auf weiterer Flugpostkarte
2798 Flug Mi.Nr. V postfrisch, "10 Pfg. E.EL.P.", postfrischer Wert mit
natürlicher Gummifalte beidseitig senkr., gepr. Dr. Simon und
Brettl, Mi. 2.200,- Euro
2799 Flug Mi.Nr. V-VI, E.EL.P., saub. ungebr. Prachtsatz, sign. Richter,
Mi. 1.030,- Euro
2800 Flug Mi.Nr. V, Flugpost 10 Pfg. mit Aufdruck "E.EL.P.", tadellos,
FB C. Brettl BPP, Mi. 900,- Euro
2801 Flug Mi.Nr. V ungebraucht, "10 Pfg. E.EL.P.", tadelloser Wert mit
sauberem Erstfalz, Mi. 900,- Euro
2802 Flug Mi.Nr. V Brief, 10 Pfg. Flugpost "E.EL.P." auf Karte mit 5 Pfg.
Germania, ein Zahn leicht verkürzt, ansonsten alle Zähne
fehlerfrei vorhanden, FA Brettl A.I.E.P., Mi. 3.600,- Euro
2803 Flug Mi.Nr. VI postfrisch, "20 Pf E.EL.P."tadellos, geprüft Brettl
BPP mit Tiefstsignatur, Mi. 450,- Euro
2804 Flug Mi.Nr. VI postfrisch, farbfrischer Wert mit guter Zähnung,
gepr. Brettl BPP, Mi. 450,- Euro
2805 Flug Mi.Nr. VI postfrisch, tadelloser Oberrandwert, Mi. 450,- Euro
2806 Flug Mi.Nr. VI postfrisch, Flugpost 20 Pfg. "E.EL.P.", tadellos, Mi.
450,- Euro
2807 Flug Mi.Nr. VI, E.EL.P 20 Pf. auf Prachtkarte mit SSt.
FRANKFURT vom 23.6.12, Mi. 2.200,- Euro
2808 Mi.Nr. 85 II a DD postfrisch, 5 Pfg. Germania Doppeldruck,
tadellos, Mi. 900,- Euro
2809 Mi.Nr. 85 II e postfrisch, tadellos postfrisch, gepr. Gotw. Zenker
BPP, Mi. 400,- Euro
2810 Mi.Nr. 85 II a DK ungebraucht, 5 Pfg. Doppeldruck, einmal
kopfstehend, tadellos, FB Zenker BPP: "echt und einwandfrei.",
Mi. 500,- Euro
2811 M i . N r . 8 6 I I f ( 2 ) p o s t f r i s c h , " 1 0 P f g . K r i e g s d r u c k
schwärzlichrosarot", tadelloses senkr. Randpaar, gepr. JäschkeL. BPP, Mi. 600,- Euro
2812 Mi.Nr. 101 c postfrisch, tadellos postfrisch, unsigniert, KB
Weinbuch BPP: "echt und einwandfrei", Mi. 250,- Euro
2813 Mi.Nr. 104 b F gestempelt, 75 Pfg. Rahmen bläulichgrün, tadellos,
FB Winkler BPP: "einwandfreie Erhaltung.", Mi.450,- Euro
2814 Mi.Nr. 105 a (2) Brief, "10 + 5 Pfg. rot" als senkr. Randpaar auf
portorichtigem Trauerbrief von HAMBURG * 1 * 5.5.20 nach
Flensburg, FA Meyer BPP: "echt und einwandfrei", Mi. 700,- Euro
2815 Mi.Nr. 106 c gestempelt, 15 + 5 Pfg., tadellos, tiefst gepr.
Oechsner BPP undInfla, Mi. 300,- Euro
2816 Mi.Nr. 106 c Briefstück, 15 + 5 Pfg. zusammen mit Mi.Nr. 105 b,
tadellos rundgestempelt, tiefst gepr. Winkler BPP und Infla, Mi.
300,- Euro
2817 Mi.Nr. 112 b im Viererblock postfrisch, Luxus, gepr. Dr. Oechsner
BPP, Mi. 1.040,- Euro
Ausruf (EUR)
120,00
500,00
300,00
250,00
200,00
700,00
120,00
100,00
100,00
100,00
350,00
180,00
100,00
120,00
120,00
75,00
100,00
170,00
80,00
80,00
150,00
Los Nr. Beschreibung
2818 Mi.Nr. 112 z postfrisch, 40 Pfg. Flugpost auf z-Papier, re. u.
Bogenecke, tadellos, FA Oechsner BPP: "postfrisch ..in
einwandfreier Qualität.", Mi. 1.100,- Euro
2819 Mi.Nr. 115 e DD postfrisch, 2,50 M. rotlila Doppeldruck, tadellos,
dopp. gepr. Oechsner BPP
2820 Mi.Nr. 118 a gestempelt, tadellos, gepr. INFLA Bechtold BPP, Mi.
250,- Euro
2821 Mi.Nr. 118 b gestempelt, tadellos, gepr. INFLA (Zirkenbach), Mi.
250,- Euro
2822 Mi.Nr. 118 b gestempelt, senkr. Viererstreifen mit guter
Abstempelung, alle Werte gepr. Dr. Oechsner BPP (davon zwei
leicht erhöht), Mi. 1.000,- Euro ++
2823 Mi.Nr. 128 XII (Aufdruck "Reich/Deutsches"), senkrechtes Paar
aus der linken unteren Bogenecke, die obere Marke winz.
Hangspur, die untere postfrisch, Fotobefund Dr. Oechsner BPP
2824 BAYERN/DEUTSCHES REICH: zwei ungez. Werte, tadellos
postfrisch sowie 2 M. mit fehlendem Aufdruck, tadellos postfrisch,
je gepr. BPP, Mi. 540,- Euro
2825 Mi.Nr. 136 V, 138 V postfrisch, Abart "Apostroph vor D", Luxus,
beide gepr. Infla (BE), Mi. 450,- Euro
2826 Mi.Nr. 140 b W OR Briefstück, "5 Pf dunkelbraun", zehn Stück in
Form zweier senkrechter Viererstreifen und senkrechtem Paar,
dabei jeweils ein Walzendruckoberrand- und
Walzendruckunterrandstück auf Paketkartenabschnitt, tadellos,
geprüft Infla/Weinbuch BPP, Mi. 220,- Euro ++
2827 Mi.Nr. 145 F gestempelt, tadellos gestempelt, gepr. INFLA
Weinbuch BPP, Mi. 200,- Euro
2828 Mi.Nr. 145 U, 149 a U ungebraucht, praktisch postfrisch, je
Fotokurzbefund Dr.Oechsner BPP: "einwandfrei", Mi. 450,- Euro
2829 Mi.Nr. 147 L postfrisch, "60 Pf Germania dunkelgrauoliv",
Eckrandstück aus der linken oberen Bogenecke mit links
anhängendem Leerfeld (Bogenrand in Markengröße mit
Summierungszahl "60") und weiterem kleinen Bogenrand!!
Entstanden durch einen Bogenfehlschnitt der Reichsdruckerei!
Unsigniert und geprüft mit Fotoattest Dr. Oechsner BPP mit
Fotoattest: "Echt,postfrisch, der Rand zeigt Anhaftungen, in
einwandfreier Qualität." Seitlich anhängende Leerfelder sind sehr
selten!!
2830 Mi.Nr. 151 Y gestempelt, tadellos, FA Fleiner BPP, Mi. 1.300,Euro
2831 Mi.Nr. 151 Y P OR postfrisch, Eckrandwert im Plattendruck mit
lagerbedingten Anhaftungen, leicht bügig, unsigniert, FA Bauer
BPP: "echt, ungebraucht", Mi. postfrisch 3.500,- Euro
2832 Mi.Nr. 154 II b postfrisch, 1,60 M. auf 5 Pfg., tadellos, FA Tworek
BPP: "echt, postfrisch und einwandfrei.", Mi. 1.200,- Euro
2833 Mi.Nr. 155 II a/IV postfrisch, "3 auf 1 1/4 Mk. stumpfer Aufdruck
mit rechts tieferstehender 3", tadellos postfrisch und unsigniert,
FA Fleiner BPP (2014): "echt und einwandfrei", Mi. 650,- Euro
2834 Mi.Nr. 159 b postfrisch, tadellos postfrisch, gepr. Winkler BPP, Mi.
200,- Euro
2835 Mi.Nr. 159 b postfrisch, 10 Pfg. schwarzoliv, tadellos, Befundkopie
Oechsner BPP: "postfrisch, in einwandfreier Qualität.", Mi. 200,Euro
Ausruf (EUR)
250,00
100,00
50,00
60,00
120,00
75,00
120,00
100,00
60,00
60,00
130,00
250,00
150,00
200,00
250,00
150,00
60,00
50,00
Los Nr. Beschreibung
2836 Mi.Nr. 159 b gestempelt, sauber gest. Wertunten gering
unregelmäßig gezähnt,KB Fleiner BPP, Mi. 350,- Euro
2837 Mi.Nr. 174 b (5) ohne Gummi, "5 Mk. braunorange", ungebr.
waag. Fünferstreifen aus einem zu Arvchivzwecken in der
Reichsdruckerei aufbewahrtem 50er-Bogen mit Leerfeldern, FA
Dr. Oechsner BPP: "echt und einwandfrei".
2838 Mi.Nr. 177-78 gestempelt, tadellos, je KB Weinbuch BPP: "echt
und einwandfrei", Mi. 500,- Euro
2839 M i . N r . 1 7 7 - 7 9 g e s t e m p e l t , s a u b e r g e s t . W e r t e m i t
Normalzähnung, gepr. INFLA Fleiner BPP, Mi. 780,- Euro
2840 Mi.Nr. 177 gestempelt, Kab, FotokurzbefundWeinbuch BPP:
"einwandfrei", Mi. 260,- Euro
2841 Mi.Nr. 181, waag. Unterrandpaar mit dem seltenen WZ "Waffeln"
auf portoger. Bedarfs-Drucksache zus. mit Mi.Nr. 179 und Mi.Nr.
180, ebenfalls mit bess. WZ 2, tadellos, gepr. Infla (Innen- und
Rückseite) und Düntsch BPP, Mi. 1.600,- Euro
2842 Mi.Nr. 179 gestempelt, gepr. Infla, Fotokurzbefund Weinbuch
BPP: "einwandfrei", Mi. 280,- Euro
2843 Mi.Nr. 181 gestempelt, tadellos, gepr. Infla u. Fotobefund
Weinbuch BPP: "echt, einwandfrei", Mi. 420,- Euro
2844 Mi.Nr. 196 DD gestempelt, 20 Mark "Pflüger" mit doppeltem
Unterdruck, tadellos rundgestempelt, dopp. gepr. Peschl BPP und
Infla sowie FA Peschl BPP: "Die Erhaltung ist einwandfrei.", Mi.
4.000,- Euro
2845 Mi.Nr. 196 DD P OR postfrisch, 20 Mark "Pflüger" Oberrand Platte
mit doppeltem Unterdruck, tadellos, FA Dr. Oechsner BPP, Mi.
2.500,- Euro
2846 Mi.Nr. 205 U ungebraucht, praktisch postfrisch, tiefst sign. Peschl
BPP und Fotokurzbefund Dr. Oechsner BPP: "einwandfrei", Mi.
200,- Euro
2847 Mi.Nr. 209 P Y gestempelt, "50 Mk. WZ Vierpaß", tadellos
gestempelt, gepr. Gaedicke BPP und FA Dr. Kowollik BPP,Mi.
1.100,- Euro
2848 Mi.Nr. 209 P Y gestempelt, "50 Mk. Posthorn mit Vierpass-WZ",
sauber mit Werbestempel entwertet, farbfrisch und gut gezähnt,
unsigniert, FA Winkler BPP, Mi. 1.100,- Euro
2849 1922-23, drei Flugpostbriefe (zweimal Reco, einmal Eilboten) von
München nach Stargard in Pommern, mit guten
Flugpostfrankaturen (Mi.Nr. 210-18, 235-37, 263-67, mit
Überhängen), zweimal mit Lp.-Bestät.Stempeln und
Ank.Stempeln, Mi. ca. 440,- Euro für gestempelt, Prachtlos!
2850 Mi.Nr. 222 b gestempelt, tadellos und unsigniert, KB Fleiner BPP,
Mi. 180,- Euro
2851 Mi.Nr. 222 d gestempelt, die gute Farbe "hellbraun" zentral
entwertet MÜNCHEN, geprüft Infla/Bechtold mit Tiefstsignatur, Mi.
300,- Euro
2852 Mi.Nr. 222 d gestempelt, tadellos, gepr. INFLA Berlin, Mi. 300,Euro
2853 Mi.Nr. 244 c postfrisch, Luxus, FotobefundWeinbuch BPP: "echt
und einwandfrei", Mi. 700,- Euro
Ausruf (EUR)
60,00
200,00
120,00
160,00
80,00
400,00
80,00
100,00
1.000,00
700,00
60,00
250,00
250,00
100,00
50,00
80,00
70,00
200,00
Los Nr. Beschreibung
2854 Mi.Nr. 244 c W UR postfrisch, "40 Mark Arbeiter" in der seltenen
Farbe "grünlicholiv" als "Walzendruck"-Unterrandstück! Auch im
Unterrand postfrisch, ungefaltet, unsigniert und geprüft mit
neuestem Fotoattest Weinbuch BPP: "Das Prüfstück befindet sich
in einwandfreier Qualität", Michel als billigstes Oberrandstück
2.000,- Euro
2855 Mi.Nr. 254 d HAN postfrisch, 3.000 Mark mit HAN 827 6.22,
senkrechte Zähnung des Unterrandes minimal angetrennt, sonst
tadellos, tiefst gepr. Fleiner BPP
2856 Mi.Nr. 255 U, Mi.Nr. 267 U postfrisch, je breitrandig ungezähnt,
tadellos, Mi. 350,- Euro
2857 Mi.Nr. 260 K II postfrisch, 20 Mk. Unterdruck kopfstehend,
tadellos, FA Weinbuch BPP, Mi. 1.000,- Euro
2858 Mi.Nr. 260 K II ungebraucht, 20 Mark, Unterdruck kopfstehend,
tadellos, mit sauberem Falzrest, gepr. Infla/Oechsner, Mi. 500,Euro
2859 1923, Nachnahme/R-Brief mit u.a. Flp.-Marken Mi.Nr. 263 (3) und
Mi.Nr. 267 (2), dekorativer Prachtbeleg
2860 Mi.Nr. 265 im Unterrand-Viererblock mit HAN "H 2312.23",
tadellos postfrisch, FA Fleiner BPP: "Das Prüfstück weist kleinere
Bugstellen auf...", selten!
2861 Mi.Nr. 267 II, Abart "rechter Bogen der ersten Null von 200 fehlt",
postfrisch im waag. Paar mit Normalmarke, vom linken
Bogenrand, Luxus, gepr. Infla, Mi. 350,- Euro
2862 Mi.Nr. 267 II, Abart "rechter Bogen der ersten Null von 200 fehlt",
im waag. Randpaar mit Normalmarke, dazu Mi.Nr. 267 U, beide
tadellos postfrisch, gepr. Infla bzw. Bechtold BPP, Mi. 550,- Euro
2863 Mi.Nr. 275 a U P UR postfrisch, "50 Tsd. Mark ungezähnt" im
waagerechten Unterrandpaar, linke Marke mit "Bugspur",
ansonsten auch im Unterrand postfrisch, tadellos, geprüft
Weinbuch BPP, Mi. 160,- Euro +++
2864 Mi.Nr. 278 X I gestempelt, 8 T. auf 30 Pfg. "8" kopfstehend,
sauber gestempelt, tadellos, Infla gepr./Peschl BPP, Mi. 450,Euro
2865 Mi.Nr. 278 Y gestempelt, "8 Tausend auf 30 Pfg. mit WZ.
Waffeln", tadelloser Wert mit seltener Wasserzeichenvariante und
echtem (POTSDAM) * 1 (n) 23.11.23, gepr. und FA Peschl BPP:
"echt und einwandfrei", Mi. 8.000,- Euro
2866 Mi.Nr. 289 a OPD I a W OR postfrisch, "100 Tsd. auf 100 Mk.
violettpurpur" mit OPD Aufdruck von Münster. Senkr.
Eckrandpaar mit Haftstelle im Seitenrand, sonst tadellos und
gepr. Düntsch BPP sowie INFLA Berlin Bechtold, Mi. 1.400,- Euro
2867 Mi.Nr. 307 gestempelt, "800 Tausend auf 500 Mark", sauber
entwertet LANDSBERG und bis auf kleine Einschränkungen in
tadelloser Erhaltung, unsigniert und geprüft mit neuestem
Fotoattest Fleiner BPP, Mi. 2.000,- Euro
2868 Mi.Nr. 309 A P a Y 4, 2 Mill. auf 200 Mark mit WZ Y tadellos,
gepr. Infla/Zenker, Mi. 450,- Euro
2869 Mi.Nr. 318 A DD postfrisch, tadelloser Sechserblock mit
Doppeldruck der Wertziffer, gepr. Peschl BPP, Mi. 900,- Euro
2870 Mi.Nr. 319 A W b gestempelt, 20 Mio. "Korbdeckel", tadellos
rundgestempelt, Attestkopie Winkler BPP: "gut gezähnt und
einwandfrei.", Mi. 2.200,- Euro
Ausruf (EUR)
500,00
250,00
70,00
300,00
100,00
80,00
200,00
100,00
150,00
50,00
100,00
1.600,00
350,00
300,00
90,00
120,00
500,00
Los Nr. Beschreibung
2871 M i . N r . 3 1 9 B g e s t e m p e l t , s a u b e r g e s t . W e r t m i t
überdurchschnittlichem Durchstich, FB Tworek BPP: "echt und
einwandfrei", Mi. 400,- Euro
2872 Mi.Nr. 319 B gestempelt, tadelloses Exemplar, Fotokurzbefund
Dr. Oechsner BPP: "echt, einwandfrei", Mi. 400,- Euro
2873 Mi.Nr. 325 AP b gestempelt, 1 Mrd. Mark, schwarzbraun,
farbfrisch, tadellos gezähnt, sehr seltene Marke in fehlerfreier
Erhaltung! Marke stammt aus Blockstück mit Stempel
STUTTGART Nr. 1 22. NOV.23, FA Dr. Oechsner BPP, Mi.
9.000,- Euro
2874 Mi.Nr. 330 A gestempelt, "50 Milliarden gezähnt", zentral mit nur
einem Stempel BERCHTESGARDEN 1.DEZ.23 entwerteter
Prachtviererblock, geprüft Infla, Mi. inkl. Viererblockbewertung
270,- Euro
2875 Mi.Nr. 330 B gestempelt, "50 Milliarden durchstochen", tadelloses
Stück mit vollständigem Durchstich und sauberer Entwertung
durch Bahnpoststempel vom 22.12.23, geprüft Infla/Peschl BPP
mit Tiefstsignatur, Mi. 900,- Euro
2876 Mi.Nr. 330 B gestempelt, 50 Mrd. durchstochen, mehrf.
gestempelt, vollständiger Durchstich, gepr. Peschl BPP,
FBKaiser, Mi. 900,- Euro
2877 Mi.Nr. 330 B gestempelt, "50 Mrd. durchstochen", sauber BERLIN
* 4 p 2.12.23 gest. Wert mit minimaler Eckbugspur und
hervorragend gelungener Durchstichtrennung, gepr. INFLA
Düntsch BPP, Mi. 900,- Euro
2878 Mi.Nr. 331 a gestempelt, "Hitlerprovisorium", sauber gest. Wert in
sehr guterZähnung, geprüft INFLA/Dr. Oechsner BPP, Mi. 4.800,Euro
2879 Das "Hitlerprovisorium" im zentral gestempelten Viererblock! In
ausgesprochen tiefer, dunkler Farbe und weit überdurchschnittlich
gezähnt für diese bedarfsmäßig verwendete Einheit (zwei gering
verkürzte Zähne, oben etwas angetrennt). #Bereits als
Einzelstück ist das Hitlerprovisorium ein seltener Wert, als
Viererblock eine Inflationsrarität allerersten Ranges, von der
weniger als fünf Stück bekannt sind.! Zur Ermittlung eines
Katalogwertes erscheint uns ein Multiplikationspreis von "zehn"
moderat ("Infla"-Handbuch LP = Liebhaberpreis!), das entspräche
einem Michelwert von 48.000,- Euro. Ein aktuelles Fotoattest von
Herrn Tworek BPP liegt dem Los bei (Mi.Nr. 331 a Viererblock)
2880 Mi.Nr. 334 B gestempelt, sauber gest. Wertmit vollkommenem
Durchstich und sehr guter Zentrierung, KB Bauer BPP,Mi. 240,Euro
2881 Mi.Nr. 335 HT gestempelt, 10 Mrd. auf 20 Mio. durchstochen,
"Sprung" im Korbdeckel, sauber gest., tadellos, FB Winkler BPP,
Mi. 300,- Euro
2882 Mi.Nr. 335 B P HT gestempelt, "10 Mrd auf 20 Mio durchstochen"
mit Plattenfehler: "Sprung in Rosette", tadelloses Stück mit
vollständigem Durchstich und geprüft Infla/Peschl BPP mit
Tiefstsignatur, Mi. 300,- Euro
2883 Mi.Nr. 336 A W b postfrisch, 10 Mrd. auf 5Mill., tadellos, tiefst
gepr. Oechsner BPP, Mi. 450,- Euro
Ausruf (EUR)
100,00
100,00
2.000,00
60,00
250,00
250,00
150,00
1.000,00
4.000,00
60,00
100,00
90,00
130,00
Los Nr. Beschreibung
2884 "Die Portostufen der Inflationszeit", mehrfach prämierte
Ausstellungssammlung in zwei Ordnern. Dokumentiert sind
anhand von über 100 Belegen die Tarifänderungen aufgrund der
immer schneller fortschreitenden Geldentwertung bis zur
Hochinflation mit auch besonderen Versendungsformen, EF,
MeF, Flugpost, Dienstpost, Gebührenzettel, mißbräuchliche
Verwendung von z.B. Steuermarken usw. U.a. finden sich auch
gute Verwendungen wie etwa Mi.Nr. 177, 235 HAN, 307, 318 B,
330 B bzw. 334 B, Wanderstempel von Württemberg sowie gepr.
Material, empfehlenswerte Sammlung.
2885 Mi.Nr. 339 U im waager. Paar, einmal mit "Sprung im
Korbdeckel", tadellos postfrisch
2886 Mi.Nr. 343 P OR postfrisch, "100 Pf Rosettenmuster" im
Oberrandviererblock, auch im Rand postfrisch, ungefaltet und
unsigniert, tadellos, Mi. 500,- Euro ++
2887 Mi.Nr. 344-50 postfrisch, 5-300 Pfg. Flugpost kpl. tadellos, Mi.Nr.
348-50 tiefst gepr. Schlegel BPP, Mi. 1.500,- Euro
2888 Mi.Nr. 344-50, 407-409 ungebraucht, Erstfalz, Kab., Flugpost
1924, IAA, Mi. 325,- Euro
2889 Mi.Nr. 344 Y postfrisch, "5 Pf Holztaube mit liegendem
Wasserzeichen", unsigniert, tadellos und geprüft mit neuestem
Fotokurzbefund Schlegel, H.-D. BPP: "einwandfrei.", Mi. 440,Euro
2890 Mi.Nr. 344 Y ungebraucht, "5 Pf Holztaube mit liegendem
Wasserzeichen", linkes Randstück, unscheinbar entfalzt und wie
postfrisch wirkend, tadellos, geprüft Schlegel, H.-D. BPP, Mi.
120,- Euro +
2891 Mi.Nr. 348 postfrisch, "100 Pf Holztaube" unsigniert, tadellos und
geprüft mit neuestem Fotokurzbefund Schlegel, H.-D. BPP:
"einwandfrei.", Mi. 260,- Euro
2892 Mi.Nr. 349 postfrisch, "200 Pf Holztaube" unsigniert, tadellos und
geprüft mit neuestem Fotokurzbefund Schlegel, H.-D. BPP:
"einwandfrei.", Mi. 350,- Euro
2893 Mi.Nr. 349 HAN postfrisch, 200 Pfg. Flugpost waag. UR-Paar mit
HAN 7026.23, tadellos, Mi. ohne Bewertung
2894 Mi.Nr. 361 X HAN postfrisch, "50 Pf Neuer Reichsadler" im
waagerechten Unterrandpaar mit kompletter
Hausauftragsnummer "H 212.24", ungefaltet und unsigniert,
tadellos; geprüft mit neuestem Fotobefund Schlegel, H.-D. BPP:
"Die Qualität ist einwandfrei.", Mi. 700,- Euro
2895 Mi.Nr. 362 x, 362 y, 363 x je im Eckrand-Viererblock postfrisch,
dabei Mi.Nr. 362-363 x je rechte untere Bogenecke, mit Pl.Nr. 4
bzw. 5, Luxus, Mi. 920,- Euro
2896 Mi.Nr. 364-67 postfrisch, "Bauwerke 1924" mit Mi.Nr. 365 als
Oberrandstück mit "Passerkreuz", Mi.Nr. 366 aus der linken
oberen Bogenecke, Pracht, jeder Wert geprüft Schlegel, D. BPP,
Mi. 360,- Euro ++
2897 Mi.Nr. 375-77, 398-401, 425-34 ungebraucht Erstfalz, Kab., alle
"Wappen"-Sätzekomplett, Mi. 230,- Euro
2898 Mi.Nr. 378-84, postfrisch/ungebraucht, "Flugpost Steinadler", acht
Werte komplett mit sauberem Erstfalzrest, die Mi.Nr. A 379 sogar
postfrisch, unsigniert, tadellos, Mi. 170,50 Euro
2899 Mi.Nr. 384 postfrisch, 3 Mark Flugpost, tadellos, unsigniert, Mi.
550,- Euro
Ausruf (EUR)
5.000,00
150,00
120,00
350,00
65,00
150,00
50,00
90,00
120,00
350,00
250,00
220,00
100,00
50,00
50,00
150,00
Los Nr. Beschreibung
2900 Mi.Nr. 385-97 postfrisch, "Berühmte Deutsche" kpl. Satz, tadellos,
25-40 und 80 Pfg. gepr. Schlegel BPP, Mi. 1.100,- Euro
2901 Mi.Nr. 386 U und Mi.Nr. 388 U ungebraucht, tadellos, einmal
Eckrand, gepr. Schlegel BPP bzw. Dr. Wittmann, Mi. 440,- Euro
2902 Mi.Nr. 392 Y gestempelt, "Beethoven" 20 Pfg. mit lieg. WZ,
doppelt gepr. Schlegel BPP mit etwas erhöhter Signatur (Mängel
sind aber auf den ersten Blick nicht erkennbar), Mi. 500,- Euro
2903 Mi.Nr. 407-409 postfrisch, "I.A.A." komplett, tadelloser Satz je
vom Oberrand(leicht angefaltet), Mi. für OR-Satz 900,- Euro
2904 Mi.Nr. 407-409 (2) postfrisch, IAA in waagerechten Paaren,
tadellos postfrisch, Mi. 480,- Euro +
2905 Mi.Nr. 407-409 ungebraucht, "I.A.A." einheitlich aus der linken
unteren Bogenecke, dabei die Mi.Nr. 407 mit Plattennummer "6",
die Mi.Nr. 408 mit Plattennummer "5", jeweils im Rand postfrisch,
unsigniert, tadellos
2906 Mi.Nr. 407-409 Briefstück, IAA je mit zentr. SoStpl. vom 2. Tag,
Luxus, Mi. 300,- Euro
2907 Mi.Nr. 407-409 Brief, IAA mit Stpl. vom Sonderpostamt auf
Sonderumschlag, tadellose Erhaltung, Mi. 300,- Euro +
2908 Mi.Nr. 407-409, IAA mit Stpl. vom Sonderpostamt auf
Sonderumschlag, tadellose Erhaltung, Mi. 300,- Euro +
2909 Mi.Nr. 408 I, Abart "fehlender Bindestrich", im postfrisch
senkrechten Paar mit Normalmarke, Luxus, Fotoattest Schlegel
BPP
2910 Mi.Nr. 410-22 postfrisch, "Reichspräsidenten" kpl. Satz, tadellos,
40, 45 und50 Pfg. gepr. Schlegel BPP, Mi. 1.100,- Euro
2911 Mi.Nr. 410-22 postfrisch, Luxus, Mi. 1.100,- Euro
2912 Mi.Nr. 410-24, 435-37, 455 ungebraucht ganz zarter Erstfalz,
Reichspräsidenten und Zeppeline, einige Werte postfrisch (u.a.
Mi.Nr. 418, 436, Randstücke), Mi. ca. 430,- Euro
2913 Mi.Nr. 430-34 als saubere Satzfrankatur auf Brief in die Schweiz
adressiert, Kab!
2914 Mi.Nr. 434 mit PF I, tadellos postfrisch, FB Schlegel BPP
2915 Mi.Nr. 434 I postfrisch, Nothilfe 1929, 50Pfg. mit Fehldruck "PE"
statt "PF", li. Randstück, tadellos, Mi. 600,- Euro
2916 Mi.Nr. 438 X, 439 Y ungebraucht, zarter Erstfalz, Kab.Satz, Mi.
800,- Euro fürungebraucht
2917 Mi.Nr. 438 Y Briefstück, "2 RM Südamerikafahrt" auf
Kabinettbriefstück, Michel billigst 400,- Euro +
2918 Mi.Nr. 438 Y auf Zepp.Brief bis Sevilla, Kab., Mi. 500,- Euro
2919 Mi.Nr. 446-49 postfrisch, als Herzstück mit schmalem Rand, Mi.
440,- Euro
2920 Mi.Nr. 446-49 Briefstück, das Herzstück aus dem "IPOSTA"-Block
auf Luxusbriefstück und entwertet mit zentralem Sonderstempel
der Ausstellung BERLIN 21.9.30, tadellos, Mi. 560,- Euro ++
2921 Mi.Nr. 446-49 FDC, Einschreiben mit dem Herzstück aus dem
"Iposta-Block", ESSt., Kuvert außerhalb der Frankatur gefaltet, Mi.
FDC-Preis für Block 3.000,- Euro
Ausruf (EUR)
275,00
90,00
75,00
150,00
100,00
100,00
80,00
80,00
80,00
250,00
275,00
250,00
90,00
100,00
150,00
150,00
200,00
100,00
130,00
80,00
120,00
250,00
Los Nr. Beschreibung
2922 Mi.Nr. 446-49 FDC, das Herzstück aus dem "IPOSTA"-Block auf
"Einschreibe"-Fernbrief mit Ersttagssonderstempel (!!) BERLIN
12.9.30 und entpsrechendem "Sonder"-Einschreibezettel nach
ALTONA 13.9.30 mit rückseitigem Ankunftsstempel, seltener
Ersttagsbrief! Neuester Fotokurzbefund Schlegel, H.-D. BPP, Mi.
ca. 1.000,- Euro
2923 Block 1 postfrisch, tadellos, Mi. 1.600,- Euro
2924 Block 1 postfrisch, IPOSTA-Block postfrisch in herrlich frischer
Erhaltung, Mi. 1.600,- Euro
2925 Block 1 ungebraucht, formatverkleinerter Block mit postfrischHerzstück, KB Dr. Oechsner BPP
2926 Block 1, mit Luftpost als Einschreiben/Eilboten gelaufener Brief
mit dem SoStpl. der Ausstellung von BERLIN nach
Goldag/Ostpreußen (rücks. Ank.Stpl.), leichte Bedarfsspuren,
sauberer und dekorativer Beleg
2927 Mi.Nr. 450-53, 474-78 postfrisch, Luxus, Mi. 320,- Euro
2928 Mi.Nr. 456-58 ungebraucht, zarter Erstfalz,Kab.Satz, Mi. 900,Euro für ungebraucht
2929 Mi.Nr. 458 auf hübscher Zeppelin-AK, Polarfahrtkarte bis
Leningrad, Kab!
2930 Mi.Nr. 457 auf Zeppelin-Polarfahrtbrief (Umschlag gering
wasserfleckig), bis Leningrad, Mi. 260,- Euro für gestempelt (430,Euro für Brief)
2931 Mi.Nr. 458 Briefstück, "4,- RM Polarfahrt" auf Luxusbriefstück mit
zentraler Entwertung FRIEDRICHSHAFEN 24.7.31, geprüft mit
neuestem Fotobefund Schlegel, H.-D. BPP: "Die Qualität ist
einwandfrei.", Mi. 900,- Euro ++
2932 Mi.Nr. 458 Briefstück, "4,- RM Polarfahrt" auf Kabinettbriefstück
mit voll abgeschlagenem FRIEDRICHSHAFEN 17.10.31, geprüft
Schlegel, D. BPP, Mi. 900,- Euro +
2933 Mi.Nr. 458 auf Zeppelin-Polarfahrtbrief bis zum Eisbrecher
Malyguin, Kab.Beleg, Mi. 1.100,- Euro,
2934 1932, vier ungebrauchte ungummierte Privatessays von S. von
Weech je im Zwischenstegpaar, gepr. Ludin bzw. zweimal FB Dr.
Oechsner BPP
2935 1933 (ca.), postfrische Druckprobein etwas abweichender
Zeichnung, tadellos
2936 Mi.Nr. 482-95 postfrisch, 14 Werte kpl., tadellos postfrisch, Mi.
1.100,- Euro
2937 Mi.Nr 482-95, 499-507 ungebraucht, zarter Erstfalz, zwei
Kab.Sätze, Mi. 500,- Euro für ungebraucht
2938 Mi.Nr. 483-95 W postfrisch, elf tadellose Oberrandwerte im
Walzendruck, unsigniert und ungefaltet, dabei Mi.Nr. 483, 492
und Mi.Nr. 495, Mi ges. 1.155,- Euro
2939 Mi.Nr. 495 W OR postfrisch, 100 Pfg. Hindenburg, Walzendruck,
postfrisches Oberrandstück, FA Schlegel H.-D. BPP,Mi. 360,Euro
2940 Mi.Nr. 496 gestempelt, "1,- RM Chicagofahrt", sauber zentral
entwertet mit Tagesstempel FÜSSEN 24.4.34, tadellos, Mi. 500,Euro
2941 Mi.Nr. 497-98 gestempelt, saub. gestempelte Kab.Werte, Mi.
500,- Euro
Ausruf (EUR)
200,00
400,00
300,00
90,00
400,00
80,00
250,00
100,00
100,00
300,00
250,00
250,00
120,00
100,00
220,00
100,00
230,00
100,00
120,00
100,00
Los Nr. Beschreibung
2942 Mi.Nr. 497 gestempelt, "2,- RM Chicagofahrt" im senkrechten
Paar, sauber entwertet mit zweimal abgeschlagenem
Tagesstempel ISERLOHN 15.1.34, tadellos, Mi. 500,- Euro +
2943 Mi.Nr. 498 postfrisch, "4,- RM Chicagofahrt", Eckrandstück aus
der linken oberen Bogenecke, ungefaltet, tadellos, geprüft
Schlegel, D. BPP mit Tiefstsignatur, Mi. 300,- Euro ++
2944 Mi.Nr. 498 im senkr. Paar vom rechten Bogenrand postfrisch,
Luxus ! Mi. 600,-Euro
2945 Mi.Nr. 499-507 A postfrisch, "Deutsche Nothilfe: Wagner", neun
Werte komplett einheitlich in der guten "Zähnung 14:13" und
einheitlich aus der linken oberen Bogenecke!!! Unsigniert und
geprüft mit neuestem Fotoattest Schlegel, H.-D. BPP: "Die
Marken haben postfrische Originalgummierung. 3, 6, 8, 20 Pf sind
teilweise etwas bräunlich verfärbt. Die Qualität der übrigen Werte
ist einwandfrei." In dieser Form seltenes Angebot! Mi. 3.000,Euro ++
2946 Mi.Nr. 505 B ungebraucht, "20 + 10 Pf Wagner" mit sauberem
Erstfalzrest, unsigniert, tadellos, Mi. f. postfrisch 950,- Euro
2947 Mi.Nr. 506 postfrisch, tadellos, Mi. 350,-Euro
2948 Mi.Nr. 507 Briefstück, "40 + 35 Pf Wagner"auf Luxusbriefstück mit
zentraler Entwertung DRESDEN - WEISSER HIRSCH27.1.34,
tadellos, Mi. 170,- Euro +
2949 Mi.Nr. 508-11 postfrisch, "Herzstück" aus Block 2 mit großen
Teilen des Blockrandes, Marken tadellos postfrisch und gepr.
Peschl BPP, Mi. 1.200,- Euro +
2950 Mi.Nr. 508-11 postfrisch als Blockherzstück mit schmalem Rand,
Mi. 1.200,- Euro
2951 Mi.Nr. 508-11 gestempelt, "Nothilfe-Marken 1933", sauber gest.
Einzelwerte aus Block 2, FA H.-D. Schlegel BPP: "echt und
einwandfrei", Mi. 2.000,- Euro
2952 Mi.Nr. 508-11, die Blockeinzelmarken aus dem "Nothilfeblock"
paarweise glasklar entwertet BERLIN 28.12.33, unsigniert,
tadellos und geprüft mit neuestem Fotoattest Schlegel, H.-D.
BPP: "Die Qualität ist einwandfrei.", Mi. 2.000,- Euro
2953 Mi.Nr. 508-11, Marken aus Block 2, auf vier Briefen, nur Mi.Nr.
509 mit zweimal 1 Pfg. Zusatzfrankatur ist portogerecht, die
anderen Werte nicht portogerecht. Entsprechend gepr. Schlegel
BPP (innen im Umschlag), Kab., Mi. ca. 2.300,- Euro
2954 Mi.Nr. 508 gestempelt, tadellos, gepr. Dr.Oechsner BPP, Mi. 500,Euro
2955 Mi.Nr. 510 Brief, "20 Pfg. Nothilfe 1933", sauber STUTTGART No.
10 5.OKT.34 gest. Wert auf überfrank. Ortsbrief in sehr guter
Erhaltung, Mi. 500,- Euro +
2956 Mi.Nr. 511 Brief, "50 Pfg. Nothilfe 1933" mit STUTTGART No. 10
5.OKT.34 auf überfrank. Orts-R-Brief in sehrguter Erhaltung, Mi.
500,- Euro +
2957 Mi.Nr. 538-39 x postfrisch, "2 RM Otto Lilienthal" und "3 RM Graf
von Zeppelin" jeweils Oberrandstück, tadellos und jeweils geprüft
Schlegel, D. BPP mit Tiefstsignatur, Mi. 330,- Euro ++
2958 Mi.Nr. 538 y ungebraucht, sehr sauber entfalzter Wert zu 2 RM.
mit waag. Gummiriffelung, doppelt erhöht gepr. Schlegel BPP, Mi.
1.000,- Euro
Ausruf (EUR)
120,00
90,00
150,00
900,00
50,00
75,00
50,00
300,00
250,00
600,00
600,00
450,00
80,00
150,00
150,00
110,00
200,00
Los Nr. Beschreibung
2959 Mi.Nr. 539 y postfrisch, tadelloser Randwert, unsigniert, Mi. 400,Euro
2960 Mi.Nr. 539 y postfrisch, 3 Mark Flugpost, waag. Riffelung, vorne li.
Bogenrand (diesr mit Falzrest vs.), tadellos, Mi. 400,- Euro
2961 Mi.Nr. 539 y gestempelt, tadellos mit waag. Papierriffellung, gepr.
Schlegel BPP, Mi. 600,- Euro
2962 Mi.Nr. 544-47 und Mi.Nr. 554-55 postfrisch, tadellos, unsigniert,
Mi. 285,- Euro
2963 Mi.Nr. 548-53 postfrisch, "Tod von Paul von Hindenburg", sechs
Werte komplettunsigniert, tadellos, Mi. 150,- Euro
2964 Mi.Nr. 548-53 postfrisch, tadellos und unsigniert, Mi. 150,- Euro
2965 Mi.Nr. 556-64 postfrisch, alles Randstücke(kl. Falzreste auf den
Rändern), Luxus!
2966 Mi.Nr. 572 y postfrisch, "12 Pf Reichsberufswettkampf mit
waagerechter Gummiriffelung", unsigniert, tadellos und geprüft
mit neuestem Fotokurzbefund Schlegel, H.-D. BPP:
"Einwandfrei.", Mi. 160,- Euro
2967 Block 3-9 ohne Gummi/postfrisch, saubere Garnitur,Block 3
Pracht, ansonsten tadellos, Mi. über 2.000,- Euro
2968 Block 3 gestempelt, "Ostropa"-Block tadellos mit SStpl. der
Ausstellung, Mi. 1.100,- Euro
2969 Mi.Nr. 587 Y gestempelt, "12 Pf Reichsparteitag mit
seitenverkehrtem Wasserezeichen", Oberrandstück mit klarer
Entwertung BERLIN-CHARLOTTENBURG 26.9.35, ungefaltet
und unsigniert, tadellos, geprüft mit neuestem Fotokurzbefund
Schlegel, H.-D. BPP: "Einwandfrei.", Mi. 150,- Euro +
2970 M i . N r . 6 0 4 I I I p o s t f r i s c h , d e r b e l i e b t e P l a t t e n f e h l e r :
"Anlasserkurbel an Daimlers Ohr" von "Feld 8", Pracht, geprüft
Schlegel, D. BPP, Mi. 650,- Euro
2971 Block 5-6 gestempelt, "Olympiade 1936"-Blockpaar einheitlich mit
Ersttagssonderstempel BERLIN OLYMPISCHES DORF h 1.8.36
und voller unverletzter, postfrischer Originalgummierung,
unsigniert, tadellos (K.B. Spezial 200,- Euro)
2972 Mi.Nr. 641 x postfrisch, tadellos und unsigniert, Mi. 260,- Euro
2973 Block 8 postfrisch, "1. Nationale Briefmarkenausstellung",
unsigniert, tadellos, Mi. 220,- Euro
2974 Block 8 postfrisch, tadellos und unsigniert, Mi. 220,- Euro
2975 Block 9 postfrisch, "Kulturförderung", unsigniert, tadellos, Mi.
320,- Euro
2976 Block 9 postfrisch, tadellos unsigniert und nicht angetrennt, Mi.
320,- Euro
2977 Block 10 postfrisch, "Das Braune Band von Deutschland",
unsigniert, tadellos,Mi. 190,- Euro
2978 Block 10 postfrisch, tadellos und unsigniert, dazu Block 4
postfrisch, Mi. ges. 222,-Euro
2979 Block 10, drei Stück mit Ersttagssonderstempel, dazu Block 9 mit
SoStpl. und postfrischer Orig.Gummierung! Mi. 480,- Euro
2980 Mi.Nr. 671 y postfrisch-Eckrandviererblock, "Das braune Band",
waagerechte Riffelung, tadellos
Ausruf (EUR)
100,00
90,00
100,00
80,00
50,00
50,00
150,00
50,00
200,00
220,00
50,00
130,00
50,00
60,00
75,00
70,00
100,00
90,00
60,00
50,00
90,00
150,00
Los Nr. Beschreibung
2981 Mi.Nr. 694 FDC, "Tag der Arbeit 1939" auf dekorativer Karte mit
Ersttagsstempel BERLIN REICHSTAG 28.4.39, tadellos, Mi. 250,Euro
2982 Mi.Nr. 695-97 postfrisch, "Nürburgring-Rennen" komplett als
einheitlicher Randsatz jeweils mit Passerkreuz! Auch im Rand
postfrisch, unsigniert, tadellos, Mi. 280,- Euro ++
2983 Mi.Nr. 695-97 postfrisch, "Nürburgring-Rennen" komplett,
tadellos, jeder Wertgeprüft Schlegel BPP mit Tiefstsignatur, Mi.
280,- Euro
2984 Mi.Nr. 716-29 postfrisch, "Danzig Abschied" komplett unsigniert,
tadellos, Mi. 220,- Euro
2985 Mi.Nr. 728 x I gestempelt, "1 Reichsmark Danzig Abschied" mit
der sehr seltenen Abart: "Nachgravur im linken Bogen des "O"
und abweichendes "i" in Oliva" von "Feld 42"; sauber entwertet
"DANZIG 1 b" und dabei die Abart komplett sichtbar freilassend;
unsigniert und geprüft mit neuestem Fotoattest Schlegel, H.-D.
BPP: "Das Prüfstück ist in guter Gebrauchserhaltung"; gestempelt
sind bisher nur wenige Stücke bekannt geworden, mit echtem
"Danziger"-Bedarfsstempel eine Seltenheit!
2986 Mi.Nr. 728-29 y gestempelt, Markwerte des Satzes, tadellos,
Mi.Nr. 728 y KB H.D. Schlegel BPP, Mi. 315,- Euro
2987 Mi.Nr. 751-59 je auf Maximumkarte mit SoStpl. K.dFWerbeschau, tadellos
2988 Mi.Nr. 785 a U ungebraucht, "6 Pf Hitler" ungezähnt, linkes
Randstück, tadellos und geprüft mit neuestem Fotokurzbefund
Schlegel, H.-D. BPP, Mi. 120,- Euro +
2989 Mi.Nr. 799-802 B, je im postfrisch-Kleinbogen
2990 Mi.Nr. 799 PU ohne Gummi, Probedruck Hitler 1 RM ungezähnt,
senkr. Paar mit Ober- u. Unterrand zusammenhängend, Pracht,
FB Schlegel BPP, im Michel nicht gelistet
2991 Mi.Nr. 850-51 U und Mi.Nr. 903 U postfrisch, drei ungezähnte
Prachtwerte je vom Rand, Mi. 450,- Euro
2992 Mi.Nr. 851 PU ohne Gummi, Probedruck, ungezähnt, senkrechtes
Paar mit Ober- und Unterrand zusammenhängend, Pracht, FB
Schlegel BPP, im Michel nicht gelistet
2993 Mi.Nr. 909-10 auf Recobrief BERLIN C 25 20.4.45, mit rücks.
Ank.Stempel BERLIN N.O.55. Fotoattest A. Schlegel BPP (2002):
"Marken, Einschreibzettel und Poststempel sind echt, die
Stempelfarbe erscheint zeitgerecht. Eine tatsächliche
Beförderung kann nicht bestätigt werden. Mängel an den Marken
sind nicht erkennbar". #Über diese Ausgabe streiten sich immer
noch die "Gelehrten". Zum derzeitigen Zeitpunkt erfolgt keine
BPP-(Nach-)Prüfung, und wir bieten daher "wie besehen" mit dem
Attest aus dem Jahre 2002 an!
2994 Mi.Nr. 909-10 U im waager. Paar aus der linken oberen
Bogenecke, dabei Mi.Nr. 910 mit PF I
Ausruf (EUR)
85,00
100,00
85,00
65,00
750,00
75,00
75,00
50,00
100,00
100,00
100,00
100,00
300,00
150,00
Los Nr. Beschreibung
4270 1872-1923, umfangreiche Sammlung in zwei Bänden, doppelt
ungebraucht/gebraucht geführt und enorm spezialisiert mit einer
Fülle von Raritäten. Der Brustschildteil ist weit überkomplett, ab
Ausgabe 1875 ungewöhnlich "breit" angelegt. Von den vielen
Spitzenwerten seien genannt Mi.Nr. 50 aa gestempelt, VinetaProvisorium (Mi.Nr. A I auf Briefstück), Mi.Nr. 66 I-IV, 81 Bb
gestempelt, 81 Z gestempelt, 92 I b gestempelt (JäschkeLantelme BPP), 86 II e gestempelt, 96 W gestempelt, Flug VI-VI
ungebraucht - alle vorerwähnten Stücke mit Attesten -, dann der
Inflateil überreichlich mit Abarten und Spezialisierungen. Allein
über 120 Atteste/Befunde begleiten das Objekt, viele andere
Marken sind nur signiert. Die Qualität ist unterschiedlich, vielfach
sind auch nur "Kleinstmängel" in den Zertifikaten erwähnt. Bei
einem Katalogwert, der in der Größenordnung von etwa 210.000,Euro Michelwert liegen dürfte, berücksichtigt unser Startpreis alle
Eventualitäten. In jeden Fall ein Objekt mit viel Substanz, das Ihre
Besichtigung verdient!
4271 1872-1945, sehr saubere und mit etlichen besseren Marken
bestückte gestempelt-Slg. in zwei Vordruckalben. Dabei etliche
geprüfte Marken und Untersorten ab "Pfg./Pfge.", auch nach 1923
mit div. Höchstwerten der "Nothilfe"-Sätze und anderen geprüften
Ausgaben, empfehlenswerte Sammlung mit einem Katalogwert
von über 13.000,- Euro
4272 1 8 7 2 - 1 9 4 5 , r e i c h h a l t i g e a l t e u n d u n b e r ü h r t e
gestempelt/ungebraucht/postfrisch-Slg. auf Blankoblättern im
Klemmbinder und vor allem ab 1923 sehr gut bestückt. Dabei alle
Blocks, "Chicagofahrt" ungebraucht sowie im Anhang einige
Z u s a mme n d ru cke u n d Dienstm ar ken. Dazu zwei alte
A u s w a h l h e fte u n d e i n e Tüte m it Div.
4273 1872-1912, Sammlung gestempelt mit komplettem BrustschildeTeil inkl. einigerFarbnuancen, Reichspost kpl., FlugIV gestempelt
usw., hoher Katalogwert!
4274 1 8 7 2 - 1 9 4 5 ,
reichhaltige
Sammlung
ungebraucht/gestempelt/postfrisch mit schönen Brustschilden,
Pfennige bis Krone/Adler etwas spezialisiert, Infla reichhaltig mit
auch vielen Besonderheiten ab 1923 mit guten Flugpostsätzen,
Nothilfen, I.A.A., Zeppeline etc., zurückhaltend, auf Nettobasis
kalkuliert
4275 1872-1923, überw. gestempelt und bis auf Mi.Nr. 24 u. Mi.Nr. 79
kpl. Slg. im "Lindner-T"-Vordruckalbum, unterschiedlich, dabei
Mi.Nr. 8 zus. mit Mi.Nr. 9 und Mi.Nr. 10 auf Briefstück, Mi.Nr. 11
und Mi.Nr. 28 je Fotobefund Krug BPP und andere "Brustschilde"
tls. ebenfalls gepr.; sehr hoher Katalogwert!
4276 1872-1945, reichhaltige postfrisch/ungebraucht/gestempelt-Slg.
im "SAFE"-Falzlosalbum, anfangs recht unterschiedlich.
Hauptwert ab 1923, u.a. Block 1 gestempelt und Block 3
gestempelt, postfrisch-Ausgaben ab 1935, Braune/Blaue Bänder
und WHW postfrisch. Mi. ca. 12.500,- Euro
4277 1872-1945, gestempelt/ungebraucht-Slg. mit NDP vorweg kpl.,
dann "Brustschilde" fast kpl., desw. Block 1 Sonderstpl. und
weitere gute Ausgaben, unterschiedlich, sehr hoher Michelwert!
4278 1872-1945, reichhaltige gestempelt/ungebraucht/postfrisch-Slg.
mit viel ungebrauchten Marken (tls. postfrisch), insbesondere
Weimar und das 3. Reich gut bestückt. Dazu etwas Gebiete mit
vor allem Danzig und Saar, sehr hoher Katalogwert!
Ausruf (EUR)
15.000,00
1.500,00
1.000,00
800,00
750,00
750,00
750,00
600,00
500,00
Los Nr. Beschreibung
4279 1872-1945, gestempelt/ungebraucht/postfrisch-Slg. in drei
Vordruckalben mit besseren Marken in prakt. allen
Zeitabschnitten und insbes. ab dem "3. Reich" mit auch viel
postfrisch-Material, insgesamt sehr hoher Katalogwert!
4280 1872-1945, gestempelt/ungebraucht/postfrisch-Slg. im alten
"Leuchtturm"-Vordruckalbum. Bis 1933 Grundstock mit einigen
besseren Marken und oft in beiden Erhaltungen gesammelt, ab
1934 dann bis auf Block 3 kpl.; im Anhang noch die wichtigsten
Gebiete des 2. Weltkrieges mit u.a. Böhmen und Mähren sowie
GG kpl., sehr hoher Katalogwert!
4281 1872-1945, gestempelt/ungebraucht teils auch parallel geführte
Sammlung im "Schaubek"-Vordruckalbum, der Hauptteil ab 1933
mit vielen kpl. Nothilfen ab "Wagner" und auch Besetzung II. WK
4282 1872-1945, Sammlung ungebraucht/gestempelt ab Mi.Nr. 1-7
gestempelt, Mi.Nr. 8 ungebraucht usw., 1924-32 mit NothilfeSätze, Wagner 20-40 Pfg. zentr. gestempelt, vielen guten
Gedenkausgaben 3. Reich, Flugpost 1924, 1926 je ungebraucht
etc. Hoher Katalogwert!
4283 1872-1945, ganz überwiegend gestempelt-Sammlung im
"Schaubek"-Vordruckalbum ab 22 Werten Brustschild, Infla teils
geprüft, Weimar mit kpl. Ausgaben usw.
4284 1872-1911, meist gestempelt-Slg. auf altem "Schaubek"Vordrucktext beginnend mit schönem Teil "Brustschilde" ab Mi.Nr.
1-7, Mi.Nr. 9-10, Mi.Nr. 12 Federzugentwertung usw., auch einige
Kabinettbriefstücke, "Germania" mit etlichen geprüften Werten wie
Mi.Nr. 66 "5 MARK Reichspost" mit Fotoattest Dr. Oechsner BPP,
im Anhang noch einige Marken der Deutschen Kolonien, hoher
Katalogwert
4285 1872-1945, gestempelt/ungebraucht und etwas postfrisch-Slg.mit
Hauptwert ab 1923 inkl. Block 4-11, div. besseren WHW-Sätzen,
Dienst im Anhang usw.
4286 1872-1945, "KA-BE"-Vordruckalbum mit einer reichhaltigen, fast
nur gestempelt-Slg. Deutsches Reich und Gebiete. Dabei
"Wagner", "Stände", Blocks, Abstimmungsgebiete, Danzig usw.
4287 1875-1945, ungebraucht/gestempelt-Grundsammlung im selbst
gestalteten Album mit u.a. OSTROPA-Block ungebraucht
4288 1880-1945, in der Hauptsache postfrisch-Slg. in zwei
"Leuchtturm-SF"-Alben mit oft auch besseren "BPP"-geprüften
Marken quer durch alle Zeitabschnitte, tls. auch Untersorten. Gute
Teile "Weimar" mit u.a. "Reichspräsidenten" kpl. (Höchstwerte
geprüft), "3. Reich" mit u.a. Mi.Nr. 529-39 kpl., Block 4-10, desw.
Dienstmarken ohne D 9-14 kpl. etc., durchweg tadellose
Erhaltung, Mi. ca. 17.000,- Euro
4289 1915-45, ungebraucht, vielfach postfrisch mit anfangs schönen
Eck-Viererblocks Germania inkl. Mark-Werte, bessere Werte
Weimar und bei III. Reich bessere kpl. Sätze, "Braune" und
"Blaue" Bänder teils mehrfach, bitte ansehen!
4290 1916-32, ungebraucht/etwas postfrisch-Sammlung im "Lindner-T"Falzlosalbum, dabei FlugI-III und V-VI sowie Weimar außer Mi.Nr.
407-409 und Mi.Nr. 440 kpl.
4291 1916-32, ganz überwiegend ungebraucht-Sammlung im "KA-BE"Falzlosalbum, es fehlt lediglich Mi.Nr. 366, ansonsten kpl. inkl.
Zeppelin und Block 1 sowie auch Dienst
Ausruf (EUR)
500,00
300,00
300,00
300,00
250,00
200,00
150,00
150,00
150,00
2.000,00
300,00
750,00
500,00
Los Nr. Beschreibung
4292 1916-23, postfrisch-Sammlung, dabei Zusammendrucke,
Oberränder, Platten- u. Walzendrucke, Abarten, schöne
spezialisierte Sammlung im selbstgestalteten Album, für den
Spezialsammler
4293 1919-32, ungebraucht/postfrisch/gestempelt-Sammlung im
Einsteckbuch, vieles geprüft, hoher Katalogwert
4294 1920-44, ungebraucht-Sammlung inkl. Dienstmarken u. einiger
Ausgaben d. Nebengebiete
4295 1923-41, ungebraucht/gestempelt-Slg. im schönen alten
Vordruckalbum "Gerhart Göhler Verlag Dresden" mit sehr vielen
besseren Sätzen der Weimarer Zeit wie z.B. beide Flp.-Ausgaben
oder alle "Nothilfe"-Sätze, tls. aber auch gestempelt wie z.B.
"Wagner" und "Chicagofahrt", im Anhang noch die Hauptgebiete
des II. Weltkrieges
4296 1924-38, Prachtsammlung postfrisch/ungebraucht/gestempelt im
gr. Steckbuch, dabei die Ausgaben bis 1933 komplett (inkl. SAF
und Polarfahrt saub. ungebraucht), Vieles ist doppelt gesammelt
ab 1933 u.a. Block 2 ungebraucht, die weiteren Blocks Nr. 3-11
alle sauber gestempelt, zusätzlich auch div. Besonderheiten wie
Mi.Nr. 439 I dopp. sign. Bühler usw. Sehr hoher Katalogwert!
4297 BRUSTSCHILDE: gestempelt-Partie bis zu fünfmal je Sorte im
schmalen Steckbuch, vielfach gepr. bzw. FB/KB und dabei auch
Mi.Nr. 1, 8, 11-12, 15, 23 b, 24, 28 und Mi.Nr. 30, sechs Paare
usw., Mi. n.A.d.E. über 30.000,- Euro
4298 BRUSTSCHILDE: gestempelt Partie in unterschiedlicher
Erhaltung, unterschiedliche Stückzahlen (u.a. Mi.Nr. 21 a
achtzehnmal) und etwas auch kompetent geprüft, dabei Mi.Nr. 1,
6, 8, 11-13, 15, 21, 24, 27 und 29, Mi. n.A.d.E. über 30.000.- Euro
4299 BRUSTSCHILDE: gestempelt Partie in etwas unterschiedlicher
Erhaltung, teils bereits gepr. und u.a. auch Mi.Nr. 8, 11, 21, 27,
Mi. ca. 11.000.4300 BRUSTSCHILDE: 17 hochwertige Plattenfehler, dabei u.a. Mi.Nr.
19 I b PräF L15, 19 V auf Brief, 5 I, 6 IV, 22 I und Mi.Nr. 28 III, alle
Werte gepr. bzw. mit zwei FA und neun Befunden attestiert,
empfehlenswert! Mi. 6.800,- Euro
4301 BRUSTSCHILDE: gestempelt/Briefstück überkpl. Sammlung auf
selbstgestalteten Blankoblättern, insgesamt 67 Werte inkl. Mi.Nr.
24 und Mi.Nr. 28 erhöht geprüft
4302 BRUSTSCHILDE: postfrisch/ungebraucht/gestempelt-Partie von
dreizehn Werten in unterschiedlicher Erhaltung, dabei Mi.Nr. 28
im postfrischen Eckrandpaar, Mi.Nr. 24 gestempelt mit korrigierter
Zähnung, Mi.Nr. 27 b etwas erhöht gepr. Sommer BPP usw.
4303 B R U S T S C H I L D E : g e s t e m p e l t / u n g e b r a u c h t / o h n e
Gummi/postfrisch-Partie von 99 Werten auf Steckblättern und karten, dabei Einheiten bis zum Dreierstreifen, Farben,
Briefstücke, bessere Stempel inkl. HE und Nachverwendungen,
einiges gepr. bzw. siebenmal FB/FA sowie zusätzlich sieben
Werte 2 Mk. Innendienst
4304 BRUSTSCHILDE: gestempelt kpl. Sammlung auf "Lindner-T"Vordruck, 18 Werte gepr. bzw. einmal FB, auch gute Qualität bzw.
Mi.Nr. 24 und Mi.Nr. 28 repariert und entsprechend geprüft
4305 BRUSTSCHILDE: Partie von über 90 sauberen frankierten
Briefstücken auf Steckblättern, dabei gute Einzelwerte wie Mi.Nr.
8 (4), Mi.Nr. 6 dreimal als MeF, Mi.Nr. 15-16 je als EF, Einheiten,
nachverwendete und HE-Stempel, Ablöser usw.
Ausruf (EUR)
400,00
150,00
150,00
250,00
1.800,00
2.000,00
1.000,00
1.000,00
750,00
750,00
500,00
500,00
500,00
500,00
Los Nr. Beschreibung
4306 BRUSTSCHILDE: ungebraucht/ohne Gummi/postfrisch-Partie in
leicht unterschiedlicher Erhaltung im Steckbuch, dabei auch
einige gepr. Werte und u.a. Mi.Nr. 3, 11, 24 (2), 27 (4) und Mi.Nr.
30 (9), hoher Michelwert
4307 BRUSTSCHILDE: gestempelt-Partie von 19 farbfrischen Werten,
dabei Mi.Nr. 1, 11, 16, 27 a, 27 b (gepr.), 28 (gepr.) und Mi.Nr. 30,
Mi. über 6.000,- Euro
4308 BRUSTSCHILDE: kl. Lot mit fünf guten Marken gestempelt, alle
mit Mgl./Beanst. und jeweils mit FB Sommer BPP oder Krug BPP.
Dabei Mi.Nr. 21 b, 27 b und Mi.Nr. 28, optisch meist in Ordnung,
Mi. 4.720,- Euro
4309 BRUSTSCHILDE: kpl. Slg. aller Haupt-Nrn. gestempelt,
ungebraucht oder ohne Gummi, unterschiedlich, teilw. der
Erhaltung entsprechend geprüft oder signiert, einige Marken
doppelt vorh. sowie zwei Briefe und eine Briefvorderseite
4310 BRUSTSCHILDE: gestempelt/Federzugentwertung-Sammlung
auf "Leuchtturm"-Vordruckblättern, dabeiMi.Nr. 1-11, 12-13, 1415, Mi.Nr. 27 und teils kompetent geprüft
4311 BRUSTSCHILDE: gestempelt-Partie von über 160 Werten in
unterschiedlicher Erhaltung, dabei u.a. Mi.Nr. 15 mehrfach, sehr
hoher Katalogwert
4312 BRUSTSCHILDE: gestempelt-Partie ex Mi.Nr. 3-29, insgesamt 41
Werte, tls. gepr., Mi. 1.750,- Euro
4313 BRUSTSCHILDE: kl. Lot in stark unterschiedlicher Erhaltung, u.a.
Mi.Nr. 24 ungebraucht. Hoher Katalogwert.
4314 BRUSTSCHILDE: Partie von 32 Belegen inkl. drei Ganzsachen,
dabei Mi.Nr. 3 im senkr. Paar als MeF, zweimal Mi.Nr. 8 je als EF,
Mi.Nr. 15 EF, Mi.Nr. 16 EF, Spätverwendung 1875,
nachverwendete und HE-Stempel usw.
4315 BRUSTSCHILDE: Partie von 25 Belegen im schmalen Album,
dabei EF, MeF, bessere Stempel, sieben Auslandsbriefe inkl.
Frankreich, Italien und USA, MiF mit Pfge. aus 1875 usw.
4316 BRUSTSCHILDE: umfangreiche Partie von über 100 Belegen mit
EF, MeF, nachverwendete Stempel, Auslandspostusw.,
FUNDGRUBE!
4317 PFENNIGE BIS KRONE/ADLER: postfrisch/ungebrauchtDoublettenpartie in zwei kleinen Steckbüchern, dabei bereits eine
Reihe farbgepr. Werte wie Mi.Nr. 45 a, 46 b, 47 db usw., Mi. ca.
5.000,- Euro
4318 PFENNIGE/PFENNIG: gestempelt/Briefstück-Partie im
Steckbuch, dabei Farben, Einheiten, nachverwendete Stempel,
Plattenfehler, einiges auch gepr. und u.a. Mi.Nr. 35 c, 36 b und
Mi.Nr. 38 b (2), Mi. ca. 4.600,- Euro
4319 PFENNIGE BIS GERMANIA: gestempelt-Samlung auf "Safedual"-Vordruckblätter inkl. guter Werte wie Mi.Nr. 66, 81 Aa, 86 II
f, Flug I-IV sowie Dienst
4320 PFENNIGE bis KRONE/ADLER: ungebraucht/postfrisch und
zusätzlich gestempelt-Sammlung auf Falzlosblättern, die
ungebraucht/postfrisch-Sammlung außer 25 und 50 Pfge. kpl., die
gestempelt-Sammlung überkpl., etwas auch bereits geprüft
4321 PFENNIGE BIS GERMANIA: gestempelt überkpl.Slg. auf
"Leuchtturm-SF"-Vordruckblättern mit 5 Mk. Reichspost und auch
gepr. Farben
Ausruf (EUR)
500,00
400,00
350,00
300,00
300,00
250,00
200,00
80,00
750,00
500,00
250,00
500,00
400,00
350,00
200,00
200,00
Los Nr. Beschreibung
4322 KRONE/ADLER: gestempelt/Briefstück-Partie im schmalen
Steckbuch mit einer Reihe farbgepr. Werte (u.a. Mi.Nr. 50 ab
dreimal), Einheiten, Zwischensteg, nachverwendeten Stempeln
usw.
4323 PFENNIG/PFENNIGE, KRONE/ADLER und GERMANIA:
gestempelt/ungebraucht-Doublettenalben sowie zwei
Auswahlhefte, desw. etwas "Brustschilde" vorweg, Fundgrube f.d.
Spezialisten
4324 KRONE/ADLER: Partie von über 70 Belegen im Album, dabei Rund Wertbriefe, Nachnahme, EF, MeF, Auslandspost, gepr.
Farben usw.
4325 PFENNIGE BIS KRONE/ADLER: Partie Belege im Karton, dabei
EF, MeF, Auslandspost usw., FUNDGRUBE für den Spezialisten!
4326 GERMANIA: postfrisch/ungebraucht-Lagerpartie im Steckbuch,
dabei u.a. auch Mi.Nr. 54 b (440,- Euro), 64 I (600,- Euro), 66 II
(1.800,- Euro), Mi.Nr. 79 A (1.800,- Euro) je postfrisch und gepr.,
der Michelwert wurde vom Einlieferer auf etwas über 20.000,Euro beziffert
4327 GERMANIA: gestempelt/Briefstück-Lagerpartie im Steckbuch,
dabei viele - auch geprüfte - Farbabarten und Zähnungen sowie
reichlich Querformate wie u.a. Mi.Nr. 66 (3), 79 A (17), 81 A a, 88
II a, 97 A I a, 95 A II und Mi.Nr. 96 A II, der Einlieferer errechnete
einen Michelwert von über 15.000,- Euro
4328 GERMANIA: 1900-1913, gestempelt umfangreiche Partie mit
Doubletten, einige Werte sind geprüft mit guten Markwerten u.a.
Mi.Nr. 79 (3), 97 A I b (3), 94 A II, 95 A II, 97 A II, dabei auch
Mi.Nr. 78-81 ungebraucht, sicherlich chancenreich, hoher
Katalogwert!
4329 GERMANIA: ungebraucht/postfrisch-Sammlung mit zusätzlich
etwas Infla bis 1922, bis aufganz wenige Ausnahmen kpl. und
auch Dienst
4330 GERMANIA: gestempelt-Sammlung mit zusätzlich Dienst und
etwas Infla bis 1922 auf "Lindner-T"-Vordruckblättern inkl. 5 Mk.
Reichspost
4331 GERMANIA: gestempelt-Slg. mit einer Vielzahl geprüfter, oft
besserer Farben. Dabei Mi.Nr. 66 II mit rundem Eckzahn, sonst ist
die Erhaltung überw. gut. Auch Flp.-Marke Mi.Nr. II auf Karte und
Mi.Nr. III gestempelt dabei. Im Anschluß einige Zusammendrucke
4332 GERMANIA: 15 verschiedene BPP-geprüfte gestempelt-Marken
aus Mi.Nr. 80-97 mit u.a. Mi.Nr. 81 Aa (etwas erhöhte Signatur),
Mi.Nr. 88 II a usw.; Signaturen von "tiefst" bis "leicht erhöht",
insgesamt Prachtlot, Mi. 1.245,- Euro
4333 GERMANIA: überw. gestempelt-Doublettenposten prakt. aller
Wertstufen, quer durch die Ausgaben, tls. auch Querformate, ca.
4.000 bis 5.000 Stück
4334 GERMANIA: Partie von 68 ausschließlich R-Briefen im Album,
teils zusätzlich weitere Leistungen wie Nachnahme und
Eilsendung, Zensur, Zoll usw.
4335 GERMANIA: Partie von ca. 140 Belegen im Album, dabei EF,
MeF, R- und Eilsendungen, Auslandspost usw.
4336 GERMANIA: Partie von 70 Bedarfsbelegen im Album, dabei
Paketkarten, R-Briefe, Nachnahme, Flugpost,
Auslandssendungen usw.
Ausruf (EUR)
200,00
75,00
250,00
150,00
2.000,00
1.500,00
400,00
300,00
300,00
250,00
150,00
100,00
200,00
200,00
200,00
Los Nr. Beschreibung
4337 GERMANIA: Ganzsachen, Partie von über 500 ausschließlich
gebrauchten GA im Karton, gute Mischung
4338 GERMANIA: Steckbuch mit 41 Belegen, viele Ganzsachen,
Fahnenstempel, ein paar Reco-Belege usw.
4339 INFLA: gestempelt/Briefstück--Partie ausschließlich gepr. Werte
in ganz überwiegend guter Erhaltung im Steckbuch. Dabei eine
Reihe guter Werte, Farben, Abarten wie u.a. Mi.Nr. 118 (4), 190,
199 b, 241 Y, 245, 309 B, 330 B (FA Dr. Oechsner: "echt und
einwandfrei), Mi.Nr. 334 B usw., allein der Prüfaufwand muß
enorm gewesen sein, der Katalogwert liegt bei ca. 19.000,- Euro
4340 I N F L A : g e s t e m p e l t - S a m m l u n g a u f " L e u c h t t u r m - S F " Vordruckblättern, oft spezialisiert nach Farben, Typen, Papierund Wasserezeichenvarianten und vielfach geprüft, Mi. über
8.000,- Euro
4341 I N F L A T I O N : P r a c h t s l g . a b M i . N r . 1 4 0 , s o w o h l
postfrisch/ungebraucht als auch gestempelt gesammelt im großen
Steckbuch, dabei eine Vielzahl geprüfter Marken, auch gute
Farben; auch viel ungeprüftes, sehr chancenreiches Material inkl.
auch der Dienstmarken. Inhaltsgerecht auf Nettobasis kalkuliert.
4342 INFLA: postfrisch-Bogenpartie mit Mi.Nr. 106 b und 248 (10),
dabei zehnmal Plattenfehler I
4343 INFLA: gestempelt-Lot aus Mi.Nr. 174 a-c bis Mi.Nr. 254 d. Dabei
u.a. sechsmal Mi.Nr. 186, kpl. Farbgarnitur Mi.Nr. 199-204, 209
Wb usw., dazu fünf Paketkarten mit Mi.Nr. 157 MeF, alle gepr.
Infla, Prachtlot, Mi. 2.890,- Euro
4344 INFLA: postfrisch-Partie besserer, durchweg gepr. Marken, meist
mehrfach ab Mi.Nr. 106 c (7) bis Mi.Nr. 335 A Wa/Wb (je senkr.
Rand-Dreierstreifen), desw. Viererblock Mi.Nr. 189 U (dieser
unsigniert, aber tadellos), Mi.Nr. 222 b (20 Stück in zwei
Einheiten), Mi.Nr. 315 b (Unterrand-Achterblock), dazu ein unten
ungezähntes Randstück Mi.Nr. 220 (leicht ungebraucht,
unberechnet, KB Dr. Oechsner BPP), Mi. üb. 4.300,- Euro
4345 INFLATION: ESSAYS aus ca. 1920-24, drei "Blocks" "Ziffer"
und/oder "Reichsadler" mit insges. 28 verschied. Entwürfen. Dazu
vier senkr. Paare 10 Pfg. "Reichsadler" in verschied. Farben,
tadellos
4346 INFLATION: 1917-23, gestempelt-Prachtlot nur besserer und
Spitzenwerte dieses Zeitraumes mit Mi.Nr. 104 bF, Mi.Nr. 118 a,
Mi.Nr. 144-49 I "ohne Lochung", Mi.Nr. 151 Y, Mi.Nr. 309 A P a Y,
Mi.Nr. 319 B und Dienstmarke D 60 Y, alle Werte kompetent
geprüft Infla, meist mit zusätzlicher Namenssignatur, Mi.Nr. 151 Y
mit Fotoattest Peschl BPP, Mi. 3.500,- Euro
4347 INFLA: gestempelt-Sammlung ab 1920 inkl. Dienstmarken im
"Lindner-T"-Vordruckalbum, nach Vordruck kpl. und etwasauch
geprüft
4348 INFLA: gestempelt-Slg. mit durchweg nur geprüftem Marken im
"Lindner-T"-Vordruckalbum. Dabei auch Dienstmarken mit einem
senkr. Viererstreifen D 95 Y (obere Marke leichte, untere starke
Mängel, dazw. beide Werte tadellos, FA Weinbuch BPP).
4349 INFLA: 25 meist verschiedene postfrisch-Rollen/Teilrollen, teils
auch mit Banderole
Ausruf (EUR)
150,00
80,00
2.000,00
1.000,00
750,00
500,00
400,00
400,00
400,00
400,00
300,00
300,00
200,00
Los Nr. Beschreibung
4350 I N F L A : S a mml u n g mi t Doubletten aus M i.Nr . 98- 138
postfrisch/ungebraucht/gestempelt, dabei auch div. bessere
geprüfte Werte (u.a. Mi.Nr. 104 bF postfrisch UR-Stück gepr. Dr.
Oechsner BPP), div. Farben, u.a. Mi.Nr. 115 d, 118, 133 II
gestempelt usw.
4351 INFLA: postfrisch-Slg. Platten-/Walzendruck-Oberränder ab
"Ziffer/Arbeiter" bis Ende inkl. OPD-Drucken, Mi. ca. 1.500,- Euro
4352 INFLATION: Bestand postfrisch, im großen Steckbuch plus viele
Bogen und Bogenteile, Fundgrube für den Spezialisten
4353 INFLA: Partie von ca. 130 Belegen im Album, dabei ca. 20 Stück
mit dekorativen Firmenzudrucken, EF, MeF,R-Briefe usw.
4354 INFLA: Slg. von 35 meist besseren Bedarfsbelegen der 8. bis 27.
Portoperiode mit u.a. div. Massenfrankaturen
4355 INFLA: Partie von ca. 150 Belegen im Album, dabei Eil- und RBriefe, Flugpost, "Gebühr bezahlt" auch inkl. Einnahmenachweis,
gebrauchte Ganzsachen usw.
4356 INFLA: Partie von ca. 120 frank. Belegen bzw. Ganzsachen mit
Zusatzfrankatur im Album, meist 1922-23 und dabei R-Briefe,
Nachnahme, Eilsendungen, Paketkarten, Mi.Nr. 258-60 usw.
4357 INFLA: Slg. von üb. 40 Bedarfs-Belegen mit Sonder- bzw.
Sonderwerte-Maschinenstempeln auf teilw. illustrierten
Umschlägen sowie zwei Privat-Ganzsachen
4358 WEIMAR: ganz überwiegend ungebraucht kpl. Sammlung auf
alten Vordruckblättern inkl. Flugpost, Zeppelin mit zusätzlich
Chicagofahrt und Block 1 postfrisch mit kleiner Eckstauchung
sowie auch Dienst
4359 WEIMAR: gestempelt überkpl. Sammlung auf "Lindner-T"Vordruckblättern inkl. Dienstmarken
4360 W E I M A R : u n g e b r a u c h t - S a m m l u n g a u f " L i n d n e r - T " Vordruckbltättern, außer Mi.Nr. 438-39 und Mi.Nr. 467-58 kpl. inkl.
Block 1 und auch Dienst
4361 WEIMAR: kl. Lot mit dreimal Mi.Nr. 412 y postfrisch, 412 y
gestempelt (gepr. Peschl), 412 z postfrisch (sign. Bühler) sowie
vier postfrisch-Viererblocks Mi.Nr. 433 aus allen vier Bogenecken,
Mi. 2.360,- Euro
4362 WEIMAR: ungebraucht/postfrisch-Partie meist besserer
Ausgaben auf Steckkarten
4363 WEIMAR: 1924-35, Prachtlos versch.Ausgaben sauber
ungebraucht, fast ausnahmslos komplette Serien. Mi. 620,- Euro
für ungebraucht
4364 WEIMAR: Partie von 80 Belegen im Album, dabei Eil- und RBriefe, EF, MeF, Block 1 auf Auslandsbrief mit FB H.D. Schlegel
BPP usw.
4365 WEIMAR: Partie von über 130 Belegen im Album, überwiegend
einfache Frankaturen, aber ganz oft mit Postzusatzleistungen,
Paketkarten, Nachnahme, Firmenlochungen, ein Zeppelin-Beleg
usw.
4366 WEIMAR: Partie von 120 Belegen im Album, dabei EF, MeF, über
40 Eil- und R-Briefe, Nachnahme, Paketkarten,
Zustellungsurkunde, Auslandspost usw.
Ausruf (EUR)
200,00
150,00
75,00
300,00
300,00
300,00
250,00
150,00
1.250,00
750,00
300,00
250,00
120,00
100,00
500,00
300,00
200,00
Los Nr. Beschreibung
4367 3. REICH: 1934-45, postfrisch/ungebraucht-Engrospartie mit
reichlich besseren Marken. Zum Teil Satzware und oft Bogenteile.
In der Hauptsache postfrisch! Dabei Mi.Nr. 540-42 (40), 544 (50),
546-47 (20), 548-53 ohne Mi.Nr. 552 mit vielen Oberrändern (je
20, Ränder nicht gerechnet), 554-55 (20), 556-64 (5) sowie
nochmals fünf Kurssätze Mi.Nr. 556-62, 580-83 (5), 595 (50), 70213 (15), 728-29 (je als Zehner-Eckrandeinheit o.l.), Mi.Nr. 634-41
(20), reichlich Mittelwerte, tls. Gummivarianten wie z.B. 25erBogenteile D 163 y (alle gepr. Schlegel BPP), Mi.Nr. 909-10 (25,
davon sechs Eckrand-Viererblocksätze o.l. bzw. o.r.) usw., in
dieser Menge äußerst ungewöhnlich! Mi. über 50.000,- Euro
4368 3. REICH: postfrisch (etwas ungebraucht) umfangreicher
Lagerbestand, fast durchgehend je fünfmal pro Ausgabe und bis
auf Mi.Nr. 496 komplett inkl. auch Blockeinzelmarken sowie auch
Dienstmarken, dabei auch Varianten, etwas auch geprüft, sehr
hoher fünfstelliger Katalogwert
4369 3. REICH: gestempelt überkpl. Sammlung inkl. Dienst im
"Lindner-T"-Falzlosalbum, u.a. echt gestempelter Block 2 etwas
erhöht gepr. Schlegel BPP, sehr hoher Katalogwert
4370 3. REICH: gestempelt-Lagerpartie bis zu fünfmal je Sorte, Mi. ges.
n.A.d.E. 18.000,- Euro
4371 3. REICH: postfrisch-Partie in meist tadelloser Erhaltung, dabei
u.a. Mi.Nr. 498 (5/dreimal gepr.), 548-53 (15), 554-55 (15), 565-68
(20), Mi.Nr. 672 y (6) usw., Mi. ges. über 15.000,- Euro
4372 3. REICH: 1937-45, postfrisch/ungebraucht-Lagerbestand
chronologisch im Steckbuch, fast nur postfrisch und bis max.
fünfmal je Sorte. Im Anhang noch Dienstmarken, Mi. ca. 14.000,Euro
4373 3. REICH: zumeist postfrisch-Lagerbestand Mi.Nr. 694 bis Mi.Nr.
761 per sechs (Mi.Nr. 747 per fünf) und ab Mi.Nr. 762 per sieben,
Mi. ca. 11.000,- Euro
4374 3. REICH: ungebraucht-Sammlung im "Leuchtturm-SF"-Album,
außer 1 RM Chicagofahrt kpl. inkl. Block 2 in den Maßen 208 x
149 mm, Herzstück postfrisch sowie zusätzlich Wagner "B"Zähnung
4375 3. REICH: ungebraucht kpl. Sammlung im "Borek"-Falzlosalbum
inkl. Dienst, Block 2 Herzstück postfrisch
4376 3. REICH: gestempelt-Sammlung im "Lindner-T"-Vordruckalbum,
außer Block 2 kpl. inkl. Dienst
4377 3. REICH: gestempelt saubere Sammlung im "Leuchtturm"Vordruckalbum, mit Ausnahme von Block 2 überkpl. mit kleinem
Teil Unternummern (z.B. Wagner "B"-Zähnung), Chicagofahrt kpl.,
OSTROPA-Block auf R-Brief mit SST und im Anhang eine
Grundslg. Besetzung II. WK postfrisch/ungebraucht/gestempelt
4378 DRITTES REICH: Sammlung gestempelt, ohne Block 2 und 3,
sonst komplett mit fast ausnahmslos sauberen Rundstempeln,
einige Extras. Prachtobjekt!
4379 3. REICH: fast nur gestempelt leicht spezialisierte Sammlung inkl.
Dienst im Blankoalbum, außer Chicagofahrt undBlock 2 kpl.
4380 1933-45, postfrisch/ungebraucht-Slg. im "Leuchtturm-SF"-Album
mit einem hohen postfrisch-Anteil, ab 1934 fast kpl. inkl.
Dienstmarken. Im Anhang noch die wichtigesten Gebiete des 2.
Weltkrkieges je kpl. inkl. einiger GG-Kleinbögen, sehr hoher
Katalogwert!
Ausruf (EUR)
4.000,00
3.000,00
2.000,00
1.500,00
1.250,00
1.000,00
800,00
750,00
750,00
750,00
600,00
600,00
600,00
500,00
Los Nr. Beschreibung
4381 3. REICH: umfangreicher ungebraucht/postfrisch/gestempeltLagerbestand mit teils größeren Stückzahlen einzelner Werte
4382 3. REICH: ungebraucht/postfrisch-Sammlung im "Lindner-T"Falzlosalbum, außer Mi.Nr. 482, Mi.Nr. 496 sowie Block 2-3 kpl.
inkl. Dienst
4383 3. REICH: überwiegend ungebraucht, etwas postfrisch-Sammlung
im "Borek"-Falzlosalbum, es fehlen lediglich Mi.Nr. 482-95, Mi.Nr.
496 und Block 2, ansonsten kpl. und auch Dienst
4384 3. REICH: Partie von ca. 500 Briefstücken, meist mit
Sondermarken und SST/Gelegenheitsstempel, dabei viele kpl.
Ausgaben sowie etwas Böhmen & Mähren und GG, im Anhang
auch elf Propagandablätter
4385 "3. REICH": bis auf Block 2-3 und Mi.Nr. 498 kpl., überw. sauber
gestempelt-Slg. im "Leuchtturm-SF"-Album mit noch einigen
Untersorten wie z.B. Mi.Nr. 586-87 Y gepr. BPP sowie ein
reichhaltiger Teil Zusammendrucke, sehr hoher Katalogwert!
4386 3. REICH: 1939-45, kpl. postfrisch-Slg. "Ostmark", inkl. Dienst,
dazu postfrisch/ungebraucht/gestempelt-Slg. Gebiete aus der
gleichen Zeit. Alles im "Lindner-T"-Vordruckalbum, tadellose
Erhaltung, Mi. ca. 3.000,- Euro
4387 1937, ungebraucht/postfrisch/gestempelt-Blockpartie ex Block 711 in unterschiedlichen Mengen bis zu 19mal, teils auf Brief, dazu
Blockmarken, Katalogwert 3.450,- Euro
4388 3. REICH: postfrisch bzw. Block 3 ohne Gummi, Sammlung Block
3-11, Prachterhaltung
4389 3. REICH: gestempelt-Partie mit Mi.Nr. 572y (10), 586-87 Y (5)
und Mi.Nr. 672 y (10), bis auf einen Wert tadellos, Mi. 4.600,Euro
4390 1935-37, gestempelt-Partie von acht Blocks, dabei Block 3 mit
SST und Originalgummi, aber Papierbruch (FB H.-D. Schlegel
BPP) und zweimal Block 10, dazu IPOSTA-Block ohne Obligo,
sehr hoher Katalogwert
4391 3. REICH: postfrisch/ungebraucht-Sammlung im Falzlosalbum,
dabei gute Werte, im AnhangBes.Gebiete, leicht unterschiedlich,
hoher Katalogwert
4392 3. REICH: postfrisch/ungebraucht-Partie nur bess. Ausgaben auf
Steckkarten, hoher Katalogwert!
4393 3. REICH: Partie von über 200 meist mit Sondermarken frankierte
Briefstücke und praktisch alle mit diversen SST, dabei auch Mi.Nr.
643-50, 671, Mi.Nr. 695-701 usw. Dazu weitere 120 vergleichbare
Briefstücke fast nur Generalgouvernement
4394 1933-45, ungebraucht/postfrisch-Sammlung im "Lindner"Vordruckalbum, dabei Stände, Trachten, WHW etc., Mi. ca.
3.000,- Euro
4395 3. REICH: postfrisch/ungebraucht-Partie besserer Ausgaben auf
Steckkarten inkl. kpl. Sätze
4396 3. REICH: postfrisch-Engrospartie Trachten3-15 Pfg. je per 20
sowie weitere 300 Werte zu 3 Pfg. in Bogen/Bogenteilen, Mi.
3.780,- Euro
4397 3. REICH: 1933-45, gestempelt-Sammlung auf"KA-BE"-Vordruck,
streckenweise kpl. mit u.a. Block 4 auf "Zeppelin"-Brief zur
Olympiafahrt 1936
Ausruf (EUR)
500,00
500,00
400,00
400,00
400,00
350,00
300,00
300,00
300,00
250,00
250,00
250,00
250,00
200,00
150,00
150,00
150,00
Los Nr. Beschreibung
4398 3. REICH: postfrisch/ungebraucht-Partie bess. Werteauf
Steckkarten, meist mittl. Preisklasse
4399 3. REICH: gestempelt-Partie fast ausschließlich aus 1939-45 in
zwei "Hawid"-Boxen mit u.a. sehr viel
Zusammendruckkombinationen (hier auch etwas
Germania/Weimar) inkl. Dreierstreifen
4400 DRITTES REICH: 1939-45 gestempelt, saubereSlg. im Steckbuch
mit Nürburgring,Danzig-Abschied etc.
4401 3. REICH: postfrisch-Partie Nachdrucke vonEinzelabzügen, elfmal
3. Reich meist Blaues Band, zweimal Danzig sowie einmal Berlin
4402 3. REICH: kl. Lot sauber gestempelt, dabeiMi.Nr. 695-97 (3 kpl.
Sätze), Block 10 ESST u.a., Pracht, Mi. 840,- Euro
4403 3. REICH: Partie von ca. 115 Belegen sauber aufgesteckt im
Blankoalbum, dabei Eil- und R-Briefe, Flugpost, Zensur, EF, MeF,
etwas Propaganda-Gedenkblätter, Auslandspost, gute
Frankaturen wie Mi.Nr. 641 x FB Schlegel BPP usw.
4404 3. REICH: Partie von über 90 Belegen im Album, dabei über 40
R-, Eil- bzw. Flugbriefe, Nachnahme, Blockfrankaturen, Braune
und Blaue Bänder, je einmal Zeppelin bzw. "Aus dem Briefkasten"
usw.
4405 3. REICH: Partie von über 140 Belegen im Album, davon allein 45
mit Postzusatzleistungen wie Eil, Einschreiben, Nachnahme,
Flugpost, auch Paketkarten, Auslandspost, Zensur und div. EF
bzw. MeF
4406 3. REICH: Partie von 90 Belegen in überwiegend guter Erhaltung
im Album, dabei Eil- und R-Briefe, Nachnahme, Paketkarten,
Zensur, Auslandspost usw.
4407 3. REICH: FDC, Partie auf Blättern mit einer Reihe guter
Ausgaben wie Mi.Nr. 569-70, 643-45, 689-90, 692-93, 751-59,
859 und Mi.Nr. 896 bzw. auf Vorlageblättern der Versandstelle
Mi.Nr. 773-78 und Mi.Nr. 784-95, Aufstellung beiliegend, Mi. ohne
Vorlageblätter bereits über 2.700,- Euro, Aufstellung beiliegend
4408 3. REICH: Partie von 60 Belegen ausschließlich EF und MeF und
auch oft als Auslandspost (15 bzw. 25 Pfg.), R-Belege, Zensur
usw.
4409 DRITTES REICH: Brieflos mit einigen guten Frankaturen aus
1938-39 (u.a. Mi.Nr. 699 auf Recobrief), ferner acht
Bedarfsbelege aus Wien in die USA (1938-41), ZuckerRaketenbeleg 1934 mit drei Werten und drei Belege Österreich
1936-38 (u.a. Mi.Nr. 632-37, 649-57 je auf FDC), meist Pracht,
hoher Katalogwert!
4410 3. REICH: Partie von ca. 130 frank. Belegen inkl. Paketkarten und
auch einiges bis März 1945
4411 3. REICH: kleine Partie Belege, dabei u.a. Block 5 auf Recobrief
"Olympisches Dorf", Mi.Nr. 671 y auf Recobrief etc.
4412 1900-33, postfrisch-Partie Bogen und Bogenteile ab Mi.Nr. 52 mit
zweimal Plattenfehler I (Mi. je 250,- Euro), kpl. Bogen Mi.Nr. 97 B
und Mi.Nr. 116-17, Elferstreifen (u.a. Mi.Nr. 492), MHB 48-49 und
61-62, Dienstmarken usw.
4413 Reichhaltige Doublettenpartie im sehr gut gefüllten Karton, dabei
auch Kolonien und Besetzung II. WK
Ausruf (EUR)
150,00
150,00
120,00
100,00
90,00
400,00
400,00
300,00
300,00
300,00
250,00
180,00
120,00
80,00
750,00
300,00
Los Nr. Beschreibung
4414 1923-45, ungebraucht/postfrisch/gestempelt-Markenbestand im
dicken Steckbuch, sehr viel Material, da dicht gesteckt, dabei
auch Zusammendrucke; insgesamt reichhaltige Partie!
4415 1872-1945, postfrisch/ungebraucht/gestempelt-Partie auf
Vordruck-, Blanko- und Steckblättern mit einer Vielzahl besserer
Werte und Sätze, u.a. gesichtet Mi.Nr. 86 II f, 145 F je gestempelt
und gepr., Mi.Nr. 576-79 mehrfach, Nürburgring postfrisch usw.,
FUNDGRUBE mit sehr hohem Katalogwert!
4416 1872-1923, alter Doublettenbestand im Steckbuch mit auch vielen
Besonderheiten wie Farben, Plattenfehler, Typen, Papiervarianten
etc., sehr viel Inflationszeit inkl. Dienstmarken, auch postfrischEinheiten mit Randbesonderheiten Platte/Walze, Farbnuancen,
zusätzlich kleiner Teil Stadtpostmarken
4417 1923-40, postfrisch/ungebraucht-Partie auf Steckkarten, dabei
u.a. Mi.Nr. 339 U, 395, 422, 440, Mi.Nr. 505 usw., dazu Berlin
Mi.Nr. 88-90 vom OR postfrisch
4418 1875-1923, postfrisch/ungebraucht/gestempelt kleine Partie auf
Steckkarten, dabei bereits gepr. Werte wie u.a. Mi.Nr. 80 Ba
ungebraucht FA Jäschke BPP bzw. gute Einzelwerte wie "Gelber
Hund" gestempelt
4419 INFLA/WEIMAR: Lot mit 23 Essays, davon 15 verschied. zur
Serie Mi.Nr. 355-61 in Wertstufen von 3 Pfg. bis 20 M., desw. ein
Block zu acht Werten für eine Serie um etwa 1920
4420 Karton mit Doubletten und Sammlungen wie z.B. postfrischInflaslg., "Germania" mit auch Gebieten und Belegen, Steckkarten
mit tls. bess. Material wie z.B. "Wagner" 20 Pfg. gest. uvm.
4421 1900-1945 (ca.), interessante Briefepartie von 120 nur besseren
Belegen mit guten Einzel-, Mehrfach und Mischfrankaturen;
schöner Posten mit auch hochwertigen Stücken, bitte ansehen!
4422 1922-45, Slg. von üb. 140 Belegen ab Infla (meist Hochinfla) bis
"3. Reich" im Album mit u.a. einigen Zeppelin-Belegen,
Auslandspost und Schweden usw.
4423 1872-1923, Partie von 27 Belegen inkl. drei Ganzstücke nach
1924, dabei bereits Brustschilde wie Mi.Nr. 18 EF mit BP-L3
BRESLAU-OSWIECIM, MiF 3 und 20 Pfg. auf R-Brief ZittauObercummersdorf, MeF Mi.Nr. 106, Länder-MiF Indien/DR aus
1900 usw.
4424 1880-45 (ca.), Partie Belege im flachen Karton, dabei viele
Paketkarten auch schon ab Krone/Adler, evtl FUNDGRUBE!
4425 1892-1944, interess. Partie von 50 Einschreibbriefen, davon ein
großer Teil ins Ausland, auch Eilboten dabei, div. mit Zensuren.
Alles Bedarfspost mit teilweise leichten Beeinträchtigungen.
4426 KÖNIGSBERG: "Die Entwicklung des Portos 1902-28" anhand
von Ganzstücken, Sammlung von ca. 50 Belegen auf
beschrifteten Blättern mit Schwerpunkt Inflation, dabei u.a. MeF
Mi.Nr. 276 (10), 293 (8), Mi.Nr. 296 (32) mit FA Dr. Oechsner
BPP, Auslands- und Flugpost, vieles geprüft usw.
4427 LANDPOSTSTEMPEL: Partie von 68 Belegen im Album mit
geringem Anteil nach 1945
4428 OSTPEUSSEN: 1890-1945 (ca.), Partie von ca. 130 Belegen
unter dem Gesichtspunkt Heimatsammlung, dabei
Wertsendungen, R-Belege, Paketkarten, Bahn- und Feldpost,
Dienstpost usw. sowie im Anhang Stempel ab NDP,
Privatpostanstalten und R-Zettel
Ausruf (EUR)
250,00
250,00
200,00
200,00
150,00
120,00
100,00
500,00
250,00
200,00
150,00
100,00
400,00
300,00
200,00
Los Nr. Beschreibung
4429 OSTROPA 1935, 24 Belege in guter/sehr guter Erhaltung und alle
mit SST, Veranstaltungs- bzw. Werbestempel in teils
unterschiedlicher Ausführung, Sonder- und Privatganzsachen
sowie "einiges mehr" zum Bezug
4430 ROHRPOST: 1878-1921, Partie von 67Ganzsachenkarten bzw.
GSU Berlin, vielfach gebraucht sowie zusätzlich55 Pfg. Hitler
GSU ungebraucht
4431 ROHRPOST: 1880-1945, Sammlung von 77 gebrauchten und 23
ungebrauchten (Ganzsachen) Belegen im Album, dabei u.a. RU
12 (2), RP 23 und RP 25 und allein 20 Belege mit Marken
frankiert bzw. Freistempler
4432 ROHRPOST: 1881-1942, Partie von 96 Belegen im Album, davon
allein 61 gebraucht bzw. zehn frankierte Belege, 55 Pfg.
Hindenburg gebraucht usw.
4433 SONDER- UND GELEGENHEITSSTEMPEL: Partie von 200
frank.- bzw. Ganzsachen-Karten im Album
4434 SPÄTE POST UND ÜBERROLLER: 1945, Partie von 17 Belegen
alle entsprechend mit Zensur
4435 TELEGRAMME: 1912-44, Partie von ca. 140 Stück inkl.
Schmuckblatt-Telegramme A 4 sowie teils mit Versandumschlag
Ausruf (EUR)
250,00
200,00
400,00
400,00
200,00
75,00
250,00
406. Deutsches Reich - Dienstmarken
Los Nr. Beschreibung
2631 D 19 b gestempelt, 20 Pfg. tadellos rundgestempelt, FA Winkler
BPP: "gut gezähnt und einwandfrei.", Mi. 950,- Euro
2995 D I ungebraucht, "Gebührenzettel" allseits breitrandig, farbfrisch
und in unsignierter, tadelloser Erhaltung, 750,- Euro
2996 D 19 b gestempelt, 20 Pfg. preußischblau, sauber gestempelt,
tadellos, FA Bechtold, Mi. 950,- Euro
2997 D 33 P ohne Gummi, Ziffer 5 M. als ungummierter Probedruck in
abweichender Farbe, tadellos, FA-Kopie Winkler BPP eines
ehemaligen "Farb-Quartetts", aus dem die Marke stammt
2998 D 57-64 U postfrisch, 5 Pfg. bis 1 Mark ungezähnt, tadellos, Mi.
1.400,- Euro
2999 D 60 Y postfrisch, "Wasserezeichen Ringe",tadellos, geprüft
Peschl, Mi. 450,- Euro
3000 D 60 Y gestempelt, "20 Pfg. Amtl. Verkehr"mit WZ, nur Ringe,
tadellos gest.,KB Dr. Oechsner BPP, Mi. 400,- Euro
3001 D 60 Y gestempelt, "20 Pf Württemberg - Wasserzeichen Ringe",
tadellos, geprüft Infla/Dr. Oechsner BPP mit Tiefstsignatur, Mi.
400,- Euro
3002 D 65 gestempelt, tadellos, geprüft Infla/Dr. Oechsner BPP mit
Tiefstsignatur,Mi. 600,- Euro
3003 D 6 5 g e s t e m p e l t , " 1 0 P f g . o r a n g e " , t a d e l l o s m i t
Gelegenheitsstempel
BERLIN
W
62
POSTWERTZEICHENAUSSTELLUNG 17.10.22 und
überdurchschnittlicher Zähnung, gepr. INFLA Düntsch BPP, Mi.
600,- Euro
3004 D 65 gestempelt, sauber gest. Wert mit rechts leichter
Rollenzähnung, gepr. INFLA Düntsch, Mi. 600,- Euro
3005 D 65 Briefstück, 10 Pfg. orange Rollenmarke auf Briefstück
BERLIN 26.10.22, FA Dr. Düntch BPP: "Echt, gute Erhaltung", Mi.
600,- Euro +
3006 D 65 Briefstück, 10 Pfg. orange Rollenmarke mit seltenem
Sonderstempel von BERLIN 22.10.22 auf Briefstück, FA Dr.
Düntsch BPP: "Echt, gut erhalten.", Mi. 600,- Euro +
3007 D 65 Briefstück, 10 Pfg. orange, gestempelter, senkrechter
Dreierstreifen, feinst, Fotoattest Winkler
3008 D 7 7 b a l s z e n t r . g e s t e m p e l t - V i e r e r b l o c k m i t v o l l e r
Originalgummierung! Tadellos, gepr. Infla/Oechsner BPP, Mi.
440,- Euro +
3009 D 83, 84, 86-88 gestempelt, Pracht-Ensemble der teuren
Schlangenaufdrucke ohne 100 Mill. und 5 Mrd., alle geprüft
Infla/Oechsner BPP, Mi. 990,- Euro
3010 D 84 HT und D 84 (3) gestempelt, 2 Mrd. "Schlangenaufdruck"Viererblock zentrisch gestempelt, dabei li.u. Marke mit "Sprung im
Korbdeckel", jeder Wert tiefst gepr. Oechsner BPP und Infla, Mi.
1.200,- Euro
3011 D 90 K postfrisch-Viererblock vom linken Rand (im Rand kleiner
Falzrest), tadellos, Mi. 680,- Euro
3012 D 95 X (50) Brief, Massenfrankatur von insgesamt 50 Werten
vs./rs. auf portorichtigem Ortsbrief von BERLIN 2.11.23, rs. als
Bogenteil mit PLF I mehrfach, gepr. INFLA Peschl
Ausruf (EUR)
200,00
200,00
250,00
100,00
300,00
150,00
100,00
100,00
180,00
120,00
120,00
120,00
120,00
300,00
75,00
150,00
250,00
150,00
120,00
Los Nr. Beschreibung
3013 D 95 Y gestempelt, tadellos, gepr. Infla/Peschl sowie FB Dr.
Oechsner BPP, Mi. 400,- Euro
3014 D 95 Y gestempelt, tadellos gest. Wert, gepr. INFLA Düntsch
BPP, Mi. 400,- Euro
3015 D 97 Y gestempelt, "2 Mill. auf 10 Pfg. mit liegendem WZ",
tadelloser Wert der Seltenheit mit Teilen des Kr. BAY.
BAHNPOST GREDG II ROTH 3.NOV.23, der Wert stammt aus
einem ehemaligen Viererblock und ist gepr. mit Befund Dr.
Oechsner BPP, Mi. 4.000,- Euro
3016 D 100 P a K ungebraucht, "5 Pf Rosettenmuster" mit Abart:
"Kopfstehender Aufdruck", tadellos, geprüft mit neuestem
Fotokurzbefund Dr. Oechsner BPP: "einwandfrei", Mi. 150,- Euro
3017 D 135 y gestempelt, waag. Paar mit waag. Papierriffellung,
tadellos, Mi. 1.000,- Euro
4436 1881-1944, gestempelt/Brief-Spezialslg. auf Blättern ab Mi.Nr. I
auf Brief und auch sonst einigen Belegen bei den verschied.
Ausgaben. Insbes. einige Massenfrankaturen der Infla-Zeit, desw.
Farbunterschiede, wobei allerdings - soweit ersichtlich - nichts
geprüft ist, aber chancenreich!
4437 1903-1920, Slg. postfrisch/ungebraucht/gestempelt, dabei D 9-14
(zwei Sätze postfrisch/ungebraucht, drei Sätze gestempelt)
4438 1920-23, gestempelt-Sammlung auf "Leuchtturm-SF"Vordruckblättern, dabei viele Spitzenwerte bereits gepr. wie etwa
D 65 mit Lochung FM Infla Winkler BPP (900,- Euro)
4439 1938-44, postfrisch tadellose Partie Mi.Nr. 135 y (16) bzw. Mi.Nr.
163 y (12/sechs Werte gepr.), meist Einheiten, Mi. 7.720,- Euro
4440 kl. Lot gestempelt-Infla-Marken mit D 83, 84, 86, 87 gepr. Infla
sowie ein Sechserblock D 75 Y mit Paketstpl. BERLIN (ungeprüft,
aber sicher echt), leicht unterschiedlich, Mi. 1.870,- Euro
4441 1920-23, Slg. von über 100 Belegen im Ordner mit u.a. etl.
Massenfrankaturen, besseren Zusatzleistungen wie Eilboten und
Nachnahmen, Zustellungsurkunden etc.
4442 1934-44, Partie von über 100 Belegen im Album, dabei über 20
mit Postzusatzleistungen wie Einschreiben, Wert oder
Zustellungsurkunde, EF, MeF, diverse Absender wie RAD und
Gestapo usw.
4443 1923-33, Partie von über 130 Belegen im Album, dabei über 50
R-Briefe, Nachnahme bzw. Zustellungsurkunde, EF, MeF usw.
Ausruf (EUR)
80,00
80,00
800,00
60,00
100,00
250,00
200,00
500,00
400,00
150,00
200,00
200,00
200,00
407. Deutsches Reich - Telegrafenmarken
Los Nr. Beschreibung
3018 Mi.Nr. 9-18 postfrisch, "3 Pfg. bis 3 Mk. Ziffer", tadelloser Satz in
seltener postfricher Erhaltung, die 40 Pfg. mit interessanter
Abart/Zufälligkeit "gebrochener Perlenkreis"
Ausruf (EUR)
150,00
408. Deutsches Reich - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
3019 1873, 1/3 Gr.-Ganzsachenumschlag der "Victoria-NationalInvaliden-Stiftung" in Größe 152 x 120 mm, tadellos ungebraucht
4444 1873-1901, Partie von 240, fast ausschließlich nur gebrauchten
Karten, Umschlägen, Kartenbriefen und Streifbändern mit auch
Antwortkarten, Auslandskarten, vier Einschreiben,
nachverwendete AD-Stpl. usw.
4445 1879-1945, Slg. auf Blättern mit einem guten Teil "3. Reich" mit
naturgemäß viel Propaganda und einigen Privat-GA, desw. einige
postfrisch/ungebraucht-Heftchenblätter "Germania" vorweg
4446 1880-1945 (ca.), Partie von ca. 180 ungebr. Ganzsachen in meist
g u t e r E rh a l tu n g , d a b e i GSU, Rohr post, Kar tenbr iefe,
A u s l a n d sp o stä mte r u n d Kolonien, Pr ovisor ien usw.
4447 1880-1922, Partie von ca. 230 gebrauchten Ganzsachen im
Album, dabei Kartenbriefe, Streifbänder, Antwortkarten und
diverse Stempel
4448 1880-1900, Partie von 100 praktisch nur ungebrauchten
Ganzsachen, dabei Antwortkarten, GSU und Privat-GA
4449 1887-1920 (ca.), Partie von 300 meist ungebrauchten
Ganzsachen inkl. Antwortkarten, Kartenbriefe, Postanweisungen,
etwas Privatganzsachen usw.
4450 1890-1923 (ca.), Partie von 240 meist gebrauchten Ganzsachen
im Album, dabei Antwortkarten, Kartenbriefe, Portostufen usw.
4451 1899-1921, Partie von 150 fast nur ungebrauchten GA in
überwiegend guter Erhaltung, dabei Antwortkarten, Kartenbriefe,
Umschläge, Privat-GA usw.
4452 1900-20, ungebr./gebrauchte bzw. ganz oft parallel geführte
Sammlung in drei "Krone"-Briefalben, dabei P 69 X-Y, 71 Y, 100
B I, 108, Mi.Nr. 114 Y, SFP 1-2 usw., Aufstellung enthalten, Mi.
knapp 8.000,- Euro
4453 1900-22, Partie von ca. 160 gebrauchten Karten in ganz
überwiegend guter Erhaltung, dabei Antwortkarten,Kartenbriefe,
Auslandspost usw.
4454 1925-34, Partie von über 140 nur gebrauchten Karten als
Stempelfundgrube
4455 1933-45, Partie von ca. 200 praktisch nur ungebrauchten GA in
meist guter Erhaltung, dabei Antwortkarten, Privatganzsachen,
kpl. Serien usw.
4456 1935-41, Partie von 125 nur gebrauchten Ganzsachen inkl.
reichlich Privat-GA und ganz oft Thematik Philatelie, gute
Erhaltung
Ausruf (EUR)
100,00
200,00
75,00
400,00
300,00
100,00
150,00
200,00
300,00
300,00
200,00
140,00
300,00
400,00
409. Deutsches Reich - Zusammendrucke
Los Nr. Beschreibung
3020 W 1.1 postfrisch/ungebraucht, "Germania 1910 X + 5" und nur die
"5 Pf Marke" mit sauberem Erstfalzrest, das "X"-Feld tadellos
postfrisch, unsigniert und mit einwandfreier Zähnung! Mi. 540,Euro
3021 W 1.2 ungebraucht, ungefalteter Zusammendruck, in der Mitte
geringe Haftstelle, sonst postfrisch, sehr gute Zähnung, Mi. für
postfrisch 550,- Euro
3022 W 2.1, vom linken Rand, tadellos ungebraucht, Mi. 720,- Euro
3023 W 2.1 ungebraucht, ungefalteter Zusammendruck in guter
Erhaltung, Mi. 720,- Euro
3024 1911-12, acht hochwertige Zusammendrucke Reklame/Germania,
teils kompetent gepr. Mi. ges. 5.900,- Euro
3025 S 1.2 und S 1.7, je tadellos ungebraucht, Mi. 830,- Euro
3026 S 1.5 ungebraucht, ungefalteter Zusammendruck in guter
Erhaltung, Mi. 500,- Euro
3027 S 1.10 ungebraucht, ungefalteter Zusammendruck mit sehr guter
Zähnung und entsprechend gepr. Jäschke-Lantelme BPP, Mi.
360,- Euro
3028 W 2.5, tadellos ungebraucht, Mi. 480,- Euro
3029 W 2.10 postfrisch, "R 10 + 5 Pfg. Germania", postfrischer Zsdr.
mit Heftchenrand (da Falzspur) und sehr guter Zähnung, Mi. 550,Euro
3030 W 2.10 gestempelt, tadelloser Zusammendruck mit TILSIT
13.8.12, ungefaltet, gepr. Dr. Hochstädter BPP, Mi. 450,-Euro
3031 W 2.11 gestempelt, "R11 + 5 Pfg. Germania", sauber
ST.BLASIEN 31.3.12 ges. Zusammendruck mit Rand,
Eckzahnfehler, gepr. Jäschke-L. BPP, Mi. 900,- Euro
3032 W 2.13 ungebraucht, "R 13 + 5 Pfg. Germania", farbfrischer Zsdr.
mit zarter Falzspur und sehr guter Zähnung, Mi. 750,- Euro
3033 W 2.17 ungebraucht, "R 17 + 5 Pfg. Germania", farbfrischer Zsdr.
mit guter Zähnung, ein Zahn geringe Haftstelle, sonst postfrisch,
Mi. für ungebraucht 780,- Euro
3034 S 2.19 ungebraucht, ungefalteter Zusammendruck in guter
Erhaltung, Mi. 780,- Euro
3035 W 3.27 ungebraucht, "R 27 + 10 Pfg. Germania", farbfrischer Zdr.
mit Falzrest und sehr guter Zähnung, Mi. 750,- Euro
3036 S 11 a - S 14 b, zweimal kpl. postfrisch-Serie d. Zusammendrucke
aus Automatenrollen, teils gepr. Fleiner BPP, Mi. 420,- Euro
3037 W 10 aa ungebraucht, die bessere Farbe "orange + gelbbraun"
mit sauberem Erstfalzrest, unsigniert, tadellos, Mi. 480,- Euro
3038 S 7 aa gestempelt, Pracht-Viererblock, FB Dr. Oechsner BPP, Mi.
600,- Euro
3039 S 6 ab postfrisch, senkr. Zsdr. 15 + 5, tadellos, FA JäschkeLantelme BPP, Mi. 500,- Euro
3040 W 12 fa postfrisch, tadellos, FB Jäschke-Lantelme BPP, Mi. 450,Euro
3041 K3 F, KZ 5 F postfrisch, beide Zusammendrucke "Germania" 40
Pfg. "poröser Druck", tadellos, Mi. 1.100,- Euro
Ausruf (EUR)
110,00
80,00
140,00
120,00
500,00
160,00
90,00
80,00
90,00
140,00
90,00
75,00
150,00
180,00
130,00
150,00
85,00
100,00
90,00
150,00
120,00
170,00
Los Nr. Beschreibung
3042 W 20.1 gestempelt, tadelloser ZDR mit Heftchenrand, Mi. 630,Euro +
3043 W 20.1 Brief, "X + 20 Pfg. Nothilfe 1925", sauber gest. mit
Zusatzfrank. auf portorichtigem R-Brief des Postrechnungsamtes
Berlin nach Frankfurt/O. in guter Erhaltung, Mi. 1.250,- Euro
3044 RL 15.1 Briefstück, seltene Zusammendruckkombination
"Flugpost" zusammen mit Mi.Nr. 411 auf Luxusbriefstück, klar
entwertet mit drei Sonderstempeln LEIPZIG MESSESTADT
10.8.31, unsigniert und geprüft mit neuestem Fotoattest Schlegel,
H.-D. BPP: "Die Qualität ist einwandfrei.", Mi. 900,- Euro ++
3045 W 2 5 B r i e f s t ü c k , " X + 1 5 H i n d e n b u r g e r s p e n d e 1 9 2 7 " ,
Luxusbriefstück mit zentral mittig aufrechtstehender Entwertung
DUISBURG 22.10.27, tadellos, Mi. 200,- Euro ++
3046 S 36-37 zus. mit Mi.Nr. 403 auf Orts-R-Brief aus STUTTGART mit
rücks.Ank.Stpl., tadellos
3047 K 10 HAN 2 gestempelt, "5 Pf Hindenburg" als Kehrdruckpaar im
waagerechten Unterranddreierstreifen mit kompletter
Hausauftragsnummer "V 15450.31 2" und vollem Stempel
GELSENKIRCHEN 12.7.32, Bedarfseinheit, Mi. 200,- Euro
3048 K 9 HAN 2.2 gestempelt, "4 Pf Hindenburg" als Kehrdruckpaar
vom Unterrand mit kompletter Hausauftragsnummer "V 12529.32
2" und vollem Stempel GELSENKIRCHEN 12.7.32, ein kurzer
Zahn, sonst ungefaltet und tadellos, Mi. 200,- Euro
3049 S 66 postfrisch/ungebraucht, "Nothilfe 1928 A1.1.+8+X" mit
zusätzlich links anhängendem Markenheftchenbogenrand und
dort auch postfrisch, das Reklamefeld unscheinbar entfalzt,
ansonsten tadellos postfrisch und unsigniert, geprüft mit
Fotokurzbefund Schlegel, H-D. BPP, Mi. 1.800,- Euro ++
3050 KZ 15 postfrisch, Unterrandeinheit mit dreimal dem Zsdr. und
HAN, im Rand zwei kleine gummifreie, punktgroße Stellen, sonst
tadellos, Mi. 1.850,- Euro
3051 KZ 15 (3) postfrisch, Bogenteil aus MHB 20mit dreimal KZ 15
postfrisch sowie Unterrand mit HAN ungebraucht, Mi. 750,- Euro
+
3052 Nothilfe 1930: die beiden waagerechten Zusammendrucke aus
dem "IPOSTA"-Block Mi.Nr. 447/448 und Mi.Nr. 446/450 sauber
entwertet mit dem entsprechenden Sonderstempel BERLN
14.9.30, tadellos, jeder Wert geprüft Schlegel BPP mit Signatur,
Mi. 560,- Euro ++
3053 S 54 L postfrisch/ungebraucht, "8+X Nothilfe 1928" mit unten
anhängendem
"Leerfeld"
und
unterem
Markenheftchenbogenrand, Falzrest auf dem "X" rückseitig,
ansonsten tadellos postfrisch und unsigniert, Mi. 720,- Euro ++
3054 W Z 7 , W Z 8 B r i e f s t ü c k , " N o t h i l f e B a u w e r k e 1 9 3 1 "
zusammenhängend, tadellos, FAA. Schlegel BPP: "Die Qualität
isteinwandfrei.", Mi. 1.350,- Euro
3055 S 94 Briefstück, "Nothilfe 1931", X+8, tadellos, KB Oechsner BPP,
Mi. 380,- Euro
3056 S 95 Briefstück, "Nothilfe 1931", X+8+X, tadellos, KB Schlegel
BPP, Mi. 550,-Euro
3057 S 95 A, X + 8 + X senkrecht tadellos auf Briefstück, FB Dr.
Oechsner BPP: "in einwandfreier Qualität.", Mi. 550,- Euro
Ausruf (EUR)
150,00
300,00
250,00
50,00
75,00
75,00
75,00
500,00
250,00
200,00
120,00
180,00
350,00
100,00
150,00
125,00
Los Nr. Beschreibung
3058 S 97 gestempelt, "Nothilfe 1931", senkr. Zsdr. A 1.2+15+A 1.2,
sauber gestempelt, tadellos, FB Schlegel BPP
3059 S 98 postfrisch, tadellos, unsigniert, Mi.320,- Euro
3060 S 99 postfrisch, tadellos, unsigniert, Mi.400,- Euro
3061 WZ 6 postfrisch, tadellos, ungefaltet, Mi.500,- Euro
3062 K 17 - WZ 11 kpl. gestempelt, tadellose Garnitur "Fridericus",
dabei auch MH-Blatt 75 A (dieses auf Briefstück),Mi. 820,- Euro
3063 SK 19 Briefstück, "4+6 Pf Wagner" zwei senkrechte
Kehrdruckpaare als Viererblock mit Bogenrand und dort blauem
"Passerkreuz", jede Marke einzeln entwertet TEMPLIN 18.12.33,
tadellos, Mi. 240,- Euro +++
3064 W 52 postfrisch/ungebraucht, "X+8+X Wagner 1933", die Marke
mit sauberem Erstfalzrest, die beiden "X"-Felder postfrisch,
unsigniert, tadellos, Mi. 180,- Euro ++
3065 S 114 - W 58 gestempelt/Briefstück, "Wagner" als kpl. tadellose
Zusammendruckgarnitur, Mi. 1.745,- Euro
3066 W 53 Brief, "X + 8 Pfg. Wagner" sauber gest. auf Ortsbrief
STUTTGART 21.11.33 in guter Erhaltung
3067 S 124 (2) portoger. auf Firmenbrief, tadellos, Mi. 480,- Euro
3068 S 128 Teil-HAN 2.1, "Hindenburg 1936/37 3+5+3" als senkrechter
Oberranddreierstreifen mit Teilhausauftragsnummer "18735
smaragdgrün", sauber entwertet DILLINGEN 10.7.37, ungefaltet,
tadellos, Mi. 200,- Euro
3069 W 63 HAN 2 Briefstück, Viererblock aus der linken oberen
Bogenecke mit kompletter Hausauftragsnummer "18735.36" auf
Briefstück, zentral entwertet METZINGEN 24.3.37, tadellos, Mi.
150,- Euro ++
4460 1912-21, gestempelt-Partie Germania Zsdr. mit einigen
hochwertigen Kombinationen sowie Heftchenblätter, alles
ungeprüft und daher zurückhaltend gerufen
4461 1 9 1 2 - 2 1 , u n g e b r a u c h t / p o s t f r i s c h - S l g . a u f " K A - B E " Vordruckblättern. Dabei W 1.2 und W 4, meist ungebraucht, aber
tls. auch postfrisch mit u.a. K3 F und KZ 5 F (im Zwischensteg
gefaltet), Mi. ca. 4.450,- Euro
4462 GERMANIA: postfrisch-Partie mit Einheiten und H-Blättern. Dabei
sechsmal KZ 5F in zwei Dreiereinheiten, Mi. ca.4.900,- Euro
4463 "Germania", vier ungebraucht-Zusammendrucke (W 9 aa, W 10
aa, W 10 ba und S 7 aa), einmal Heftchenzähnung, sonst alle mit
gut ausgebildeter Zähnung, Mi. 1.380,- Euro
4464 1916-32, postfrisch/ungebraucht-Sammlung auf "KA-BE"Falzlosvordruckblättern, dabei eine Reihe guter Kombinationen
wie S 59, S 64, KZ 12, WZ 5-8 und der Hauptteil nach
Stichproben bei postfrisch
4465 1 9 1 6 - 2 1 , g e s t e m p e l t - P a r t i e a u s s c h l i e ß l i c h g e p r . / F B
Zusammendrucke auf Blankoblättern, dabei u.a. S 7 aa und S 23,
Mi. über 1.800,- Euro
4466 "Germania", 1919-20, postfrisch-Bestand mit u.a. auch MHBlättern, HAN, kl. Einheiten, "RL's" usw., Mi. üb. 6.000,- Euro
4467 1925-32, gestempelt-Partie auf "Lindner-T"-Blättern, etwas
unterschiedlich im Bereich Stempel, daher empfehlen wir
eingehende Besichtigung und genaue Kalkulation
Ausruf (EUR)
170,00
80,00
100,00
150,00
150,00
60,00
50,00
500,00
100,00
80,00
80,00
60,00
700,00
400,00
450,00
100,00
2.500,00
250,00
400,00
1.500,00
Los Nr. Beschreibung
4468 1925-32, saubere und tls. gut bestückte postfrisch-Partie
"Weimar" ab einem guten Teil "Flugpostmarken" mit u.a. H-Bl. 46
und 48/49 B, zweimal W 23, W 24.1 (4), S 37, W 25, Nothilfen
1929-31 mit besseren Zwischensteg-Kombinationen usw., meist
ein- bis dreimal je Sorte, Mi. ca. 15.000,- Euro
4469 1925-32, postfrisch/ungebraucht hübsche Sammlung im "KA-BE"Falzlosalbum, dabei auch einige hochwertige wie W 33, S 58 und
S 73 postfrisch bzw. S 59 und S 65 je ungebraucht, Michel im
hohen vierstelligen Bereich
4470 1925-32, gestempelt-Partie oft besserer Kombinationen im
Steckbuch, meist Wellen- oder schwer identifizierbare Stempel
und daher zurückhaltend kalkuliert, der Michelwert sollte knapp
über 20.000,- Euro liegen
4471 1925-32, ungebraucht-Bestand "Weimar" mit auch div. H-Blättern,
Dreierkombinationen, Nothilfen etc., etwas unterschiedlich, aber
insgesamt saubere Partie, Mi. ca. 9.700,- Euro
4472 1927-32, gestempelt-Partie vielfach hochpreisiger Kombinationen
im Steckbuch,alle ungeprüft und ohne Obligo
4473 1927-32, praktisch durchgehend postfrisch-Partie auf
Blankoblättern mit einigen guten Ausgaben wie W 24.1 (3), W 32,
H.-Bl. 68-69 usw., Mi. über 4.000,- Euro
4474 ab 1930, durchweg saubere gestempelt-Zusammenstellung ab
Flp.-Ausgabe 1930 bis zu den "Nothilfen". Dabei u.a. RL 15.2 (2),
W 21.2 und W 21.3, "Hindenburg/Ebert" alle Zsdr. aus MHB 15-17
(tls. doppelt), W 31-33, S 58, S 75, KZ 14 usw., Mi. 6.200,- Euro
4475 1 9 3 2 - 4 1 , u n g e b r a u c h t / p o s t f r i s c h / g e s t e m p e l t - B e s t a n d
Zusammendrucke im großen Einsteckbuch, dabei auch bessere,
hoher Katalogwert
4476 1933-41, gestempelt-Slg. mit einer Vielzahl guter und oft kpl.
Kombinationen, gelegentlich auch doppelt oder in Variationen
gesammelt, prakt. nur saubere Rund-Stempel, Mi. ca. 18.500,Euro
4477 1933-41, postfrisch bzw. etwas auch ungebraucht-Sammlung im
"KA-BE"-Falzlosalbum, bis auf drei Zusammendr. Hindenburg
1939 nach Vordruck kpl.
4478 postfrisch-Partie mit verschied. kpl. Kombinationen "3. Reich".
Dabei "Fridericus", 14 Kombinationen "Wagner" plus MH-Bl. 7980, MH 40.4 ("Stände"), div. "Hindenburg" inkl. H-Bl. 76-78,
viermal "Olympiade 1936" usw., desw. wenige unkpl. Ausgaben,
Mi. ca. 7.000,- Euro
4479 1933-41, gestempelt/Briefstück gepflegte Partie ab "Fridericus" im
Steckbuch, dabei auch ZW, viele bessere "Dreier", größere
Einheiten usw., u.a. Wagner, Stände, Hindenburg, Olympia und
WHW, Mi. über 5.700,- Euro
4480 1933-41, postfrisch/ungebraucht nette Sammlung im "KA-BE"Falzlosalbum mit auch einigen kpl. Garnituren wie Fridericus,
Stände und Trachten
4481 1933, alle Zusammendrucke dieses Jahres kpl. gestempelt (also
"Fridericus", "Wagner" und "Hindenburg" mit Waffel-WZ), PrachtGarnitur, Mi. 3.320,- Euro
Ausruf (EUR)
1.500,00
750,00
750,00
700,00
1.000,00
500,00
750,00
250,00
1.500,00
700,00
700,00
500,00
400,00
350,00
410. Deutsches Reich - Markenheftchen
Los Nr. Beschreibung
3070 MH 3.7 A O postfrisch "Germania 1912", Markenheftchen mit
Originalklammer, allen Heftchenblatträndern unbedruckt mit allen
Reklamen tadellos postfrisch anhängend (aber die Marken alle
fehlend) und allen Zwischenblättern, bis auf die fehlenden Marken
tadellos, Michel für komplettes Markenheftchen 15.000,- Euro,
davon für die Heftchenblätter 8.400,- Euro
3071 MH 5.8 A oder 5.9 A, komplett ohne Heftchenblätter, aber mit
allen Heftchenblatträndern und Zwischenblättern sowie
Originalklammer, Michel für komplettes Heftchen 8.000,- Euro,
davon für die H-Blätter 2.300,- Euro, Pracht
3072 MH 22.3 postfrisch, "Beethoven/Kant 1927", postfrisches
Heftchen mit ONr. 6, H-Bl. 53 zwei Werte minimale Haftspur,
Deckel geringer Aufschlagebug, sonst tadellos, FA A. Schlegel
BPP, Mi. 8.000,- Euro
3073 MH 23 postfrisch, Nothilfe 1923, im Deckelleichte Druckspur und
handschriftlicher "14", Mi. 1.200,- Euro
3074 MH 24.1 A postfrisch, Hindenburgspende 1927 tadellos
postfrisch, Mi. 350,- Euro
3075 MH 28.1 postfrisch, Nothilfe 1929 tadellospostfrisch, Mi. 600,Euro
3076 MH 29.3.1 postfrisch, "Nothilfe 1930", H-Bl. 69 ist leicht
angetrennt, sonst Pracht, FA Oechsner BPP, Mi. 480,- Euro
3077 MH 32.2 und MH 33 postfrisch, jeweils ungefaltete Deckel, MH 33
mit tls. stockfl. Gummi, Mi. 1.130,- Euro
3078 MH 32.2.2. postfrisch, "Fridericus 1933", H-Bl. 74 B + 75 B
tadellos, Deckel kl. braune Stellen, FA Ochsner BPP,Mi. 280,Euro
3079 MH 33 postfrisch, "Hindenburg 1933", WZ Waben, je H-Bl. 76 B,
77 B, 78 B mit nicht durchgezähntem Heftchenblattrand, FA
Oechsner BPP: "Das Prüfstück befindet sich in sehr guter
Qualität."
3080 MH 41-47 postfrisch, sieben verschiedene Markenheftchen in
frischer Erhaltung, Mi. 1.150,- Euro
4484 1933-40, postfrisch-Partie MH mit allein fünfmal "Fridericus", dazu
Kontrollrat MH 50 mit anhaftenden Zwischenblättern
Ausruf (EUR)
350,00
350,00
1.500,00
200,00
100,00
150,00
100,00
100,00
70,00
280,00
200,00
150,00
411. Deutsches Reich - Heftchenblätter
Los Nr. Beschreibung
3081 H-Bl. 7 A ungebraucht, kpl. Heftchenblatt mit obere Reihe
mittleres Kreuz Falz, sonst postfrisch, FA Dr. Oechsner: "echt,
sehr gute Qualität mit der für Zusammendrucke üblichen
Zähnung", Mi. 1.500,- Euro
3082 H-Bl. 8 A ungebraucht, sehr gut gezähntes Heftchenblatt mit oben
einmal Falz, FA Dr. Oechsner BPP, Mi. 1.800,- Euro
3083 H-Bl. 11 b B postfrisch, tadelloses Blatt mit Rand, Mi. 320,- Euro
3084 H-Bl. 12 aa A gestempelt, Rand links etwas beschnitten,
Perforation oben tls. gering angetrennt, sonst einwandfrei, FB
Bauer BPP, dazu Zsdr. W 10 aa gestempelt mit Einschränkungen,
KB Bauer BPP, Mi. 1.600,- Euro
3085 H-Bl. 16 ba A 1.1 postfrisch/ungebraucht, "Germania 1917" mit
Heftchenblattrand, "Strichelleiste violett durchgehend", zwei
Marken Mi.Nr. 99 mit sauberem Erstfalzrest, ansonsten postfrisch
inklusive Heftchenblattrand, übliche Heftchenzähnung, tadellos,
Mi. 720,- Euro ++
3086 H.-Bl. 20 ab A O postfrisch/ungebraucht, "Germania 1918/19" mit
der mittleren Marke mit sauberem Erstfalzrest, eine Marke
Haftstelle, ansonsten tadellos postfrisch inklusive
Heftchenblattrand, unsigniert und geprüft mit neuestem
Fotobefund Weinbuch BPP, Mi. ca. 550,- Euro
3087 H-Bl. 21 ab A postfrisch, tadelloses Blattmit Rand, Mi. 300,- Euro
3088 H-Bl. 22 gestempelt, sauber entwertet MÖRS6.8.20, wie üblich
ohne Heftchenblattrand, Pracht, Mi. 220,- Euro
3089 H-Bl. 27 af A postfrisch, "Germania", FA Dr. Oechsner BPP: "echt
und postfrisch mit Originalgummierung, in einwandfreier Erhaltung
mit der für Markenheftchen typischen Zähnung.", Mi. 1.500,- Euro
3090 H-Bl. 43 ungebraucht, tadelloses Blatt mit Rand, Mi. 480,- Euro
3091 H-Bl. 45 B 1 ungebraucht, tadelloses Blatt mit gummiheller Stelle
im Rand, Mi.900,- Euro
3092 H-Bl. 49 B Brief, Heftchenblatt 4 x 20 auf Luftpostkarte (5 Pfg.
überfrankiert), tadellos, FB Schlegel BPP,Mi. 1.500,- Euro
3093 H-Bl. 54 B 1 postfrisch, tadelloses Blatt aus MH 23, Mi. 450,- Euro
3094 H-Bl. 64 postfrisch, tadelloses Blatt aus MHB mit links und rechts
Zwischensteg mit Randleisten (rechts Haftung), Mi. 500,- Euro
3095 H.-Bl. 66 B postfrisch/ungebraucht, "Nothilfe 1929" mit
vollständiger Zähnung und sauberem Erstfalzrest nur im
Heftchenblattrand, die beiden Kombinationen W 34 und W 35
sowie die Mi.Nr. 430 jeweils tadellos postfrisch, Mi. ca. 160,- Euro
3096 H-Bl. 79-80 postfrisch/ungebraucht, Pracht-Blätter mit
Normalzähnung, H-Bl. 79 Falzspur im Rand, Mi. 480,- Euro
Ausruf (EUR)
200,00
250,00
80,00
100,00
150,00
120,00
75,00
50,00
200,00
120,00
200,00
300,00
130,00
130,00
50,00
100,00
412. Halbamtliche Flugmarken
Los Nr. Beschreibung
3097 Mi.Nr. 4 b postfrisch, "Margarethen-Volksfest Leipzig" in der guten
Farbe "lebhaftultramarin", tadellos, geprüftSieger BPP, Mi. 300,Euro
Ausruf (EUR)
90,00
413. Dt.Zeppelinpost
Los Nr. Beschreibung
3098 1925, LZ Los Angeles, zwei Briefe Lakehurst-Bermuda, einmal
mit privatem Leitstempel "Via Airmail By Air Ship Los Angeles
From Lakehurst NJ", Sieger 20 N
3099 1925, LZ Los Angeles, zwei Briefe Lakehurst-Bermuda, einmal
Abgangsstpl. New York/City Hall, Sieger 20 N
3100 1925, LZ Los Angeles, zwei Briefe Lakehurst - Porto Rico, einmal
Aufgabe "Varick St.Sta.N.Y.", Sieger 20T
3101 1925, LZ Los Angeles, Brief Lakehurst - Porto Rico, mit privatem
Leitstempel "By Airship Los Angeles From Lakehurst, N.J.",
Sieger 20 T
3102 1925, LZ Los Angeles, Brief Porto Rico - Lakehurst mit
Abfertigungsstempel AIR MAIL SERVICE MAYAGUEZ, P.R.,
Sieger 20 V
3103 1929, Orientfahrt, Karte Auflieferung Fr'hfn bis El Ramle, mit
rücks. Ank.Stpl. sowie Brief mit 2 RM bis Jerusalem, Pracht,
Sieger Nr. 23 II A, 23 II Aa
3104 1929, Orientfahrt, Auflieferung Fr'hfn., Karte bis Jerusalem und
Mittelmeerfahrt, AK Auflief. Fr'hfn., Pracht, Sieger Nr. 23 II A, 24 A
3105 1929, 50. Fahrt des LZ 127, AK mitvier Nothilfewerten frankiert,
Bordpost bis Romanshorn, Sieger 50 B
3106 1930 - 18.5., SAF 1930, 2 RM SAF mit Auflieferung
Friedrichshafen auf Flugbrief mit Sonderbestätigungsstempel bis
Sevilla, sehr gute Erhaltung, Sieger Nr. 57 I
3107 1931 - 12.5., Ostseejahr-Rundfahrt, mit 2 RM SAF frank. Flugbrief
mit Auflieferung Friedrichshafen und Abwurf Kopenhagen sowie
"normaler" Weiterleitung nach Kalifornien, gute Erhaltung, Sieger
Nr. 108 Cb, gepr. H.-D. Schlegel BPP
3108 1931 - Fahrt Vaduz - Lausanne, 1 Fr. Zeppelinmarke mit PostSST, Tagesstempel Type 4 und Ank.Stpl. Lausanne auf Foto-AK
in tadelloser Erhaltung, Sieger Nr. 110 A, gepr. Marxer BPP
3109 1931 - 25.7., Polarfahrt-Bordpostkarte mit 1 RM Polarfahrt
frankiert und Sonderbestätigungs- und Ankunftsstempel, gute
Erhaltung, Sieger Nr. 119 B, Mi. 385,- Euro
3110 1931 - 24.7., Polarfahrt bis Malygin, Auflieferung Friedrichshafen
auf mit 4 RM frank. Flugbrief mit etwas Patina, KB Dr. Oechsner
BPP, Sieger Nr. 119 F
3111 1931, SAF, Hin- und Rückfahrt auf einer Karte, Prachtbeleg,
Sieger Nr. 125 D
4485 1930-39, ca. 50 Zeppelinbelege in meist sehr guter Erhaltung,
dabei Spitzenausgaben wie "Chicagofahrt" und "Südamerikafahrt"
kpl.
Ausruf (EUR)
100,00
100,00
120,00
80,00
120,00
150,00
90,00
80,00
250,00
250,00
80,00
100,00
250,00
150,00
500,00
414. Dt.Flugpost
Los Nr. Beschreibung
3112 1926, 15 Pfg. Luftpostganzsache ab Königsberg nach Danzig
vom 21.12.26, schwarzer Flughafenstempel "Königsberg",
schwarzer Nebenstempel "Befördert durch Luftpost Robert
Meyhoefer, Königsberg i. Pr. Abtlg. Luftverkehrsbüro", schwarzer
Flugbestätigungsstempel Danzig-Langfuhr" (Mi.Nr. 22/01c), alle
Stpl. vs., tadellose Erhaltung
3113 1927, fünf Briefe/Karten, alle mit Flugleitungsstempel, dabei
STOLP (Mi.Nr. B 57-01), COTTBUS (Mi.Nr. 39-03), KÖLN (Mi.Nr.
B 35-03 d), OSNABRÜCK (Mi.Nr. B 49-01) und KONSTANZ
(Mi.Nr. B 37-01 a), je tadellose Erhaltung
3114 1927-29, GA ab Westerland nach Wyk/Föhr (Mi.Nr. F 112-01) und
Brief ab Plauen nach Pellworm (Mi.Nr. F 83-01 a), je tadellos
3115 1937, Mi.Nr. 539 x auf Luftpostbrief nach Sao Paulo,
Bedarfserhaltung
4486 1912-2005 (ca.), umfangreiche Slg. Flugpost in Dresden in zehn
prall gefüllten Ordnern. Wenngleich naturgemäß viel moderne
Belege enthalten sind (DDR wie auch Deutschland nach 1990),
so steckt der Hauptwert v.a. in frühen Zeppelinbelegen (Karten
der Jahre 1912-14), Vertragsstaaten-Zeppelinbelegen wie z.B.
Luxemburg befinden sich ca. 740 Vorkriegsbelege in dem Objekt.
In dieser Form einmalig; neben Briefen und Karten sind auch viele
Ansichtskarten und dokumentarisches Material enthalten. Alles
ausführlich und sachkundig beschrieben.
4487 1912-39, interessante Spezialsammlung mit allein 78 Belegen
Luft- und Zeppelinpost aus dem Nachlaß eines Piloten! Dabei
exotische Destinationen, hochwertige Frankaturen, Länder-MiF,
Bildkarten, eine DOX-Karte, Katapultpost, 4 RM SAF bzw.
Polarfahrt, Ausbildungs-Bescheinigungen und Pilotenscheine
usw., empfehlenswert!
4488 1912-39, Partie von 60 Flug- und Zeppelinbelegen im Album,
dabei "Gelber Hund", zweimal "Gelber Hund" 18.6.12, InflaBelege mit "Holztaube", Weltrundfahrt 1929, 1. Amerikafahrt
1929, SAF, ein Beleg DOX usw.
4489 1927-28, drei Flugpostbriefe nach Kolumbien, alles Bankbriefe,
dabei einmal über "S/S Maurelania - New York", Bedarfserhaltung
4490 1929-38, 14 Flugbelege fast ausschließlich nach Nord/Südamerika, dabei auch fünf Zeppelinbelege inkl. 1. Amerikafahrt
1929 (Briefvorderseite) und 4. SAF 1932
Ausruf (EUR)
70,00
170,00
70,00
50,00
4.000,00
2.500,00
1.000,00
75,00
150,00
415. China - Vorläufer
Los Nr. Beschreibung
3116 V 3 7 d , w a a g e r e c h t e s P a a r u n d E i n z e l m a r k e a u f
Paketkartenabschnitt mit glasklarem und vollem schwarzem Ekr.
SHANGHAI 11/2.90; rechte obere Marke durch randscharfe
Klebung etwas Eckrund, sonst allseits vollzähnig und tadellos,
geprüft Zenker BPP mit Tiefstsignatur zweier Marken, Mi.ca.
2.000,- Euro ++
3117 V 50 ba gestempelt, "50 Pfg. rötlichlilabraun" mit Teilen des
KDPAG SHANGHAI, links ein Zahn leichter Stockpunkt, sonst
tadellos, FB Jäschke-Lantelme BPP
3118 V 50 c (3) gestempelt, sauber SHANGHAI 25/12 96 gest. senkr.
Dreierstreifen mit Teilen des Oberrandes, leicht angefaltet
Ausruf (EUR)
300,00
100,00
75,00
416. China - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
3135 1900-11, neun gebrauchte Ganzsachen in sehr guter Erhaltung,
teils Nebenstempel, dabei auch P 12-13 Gefälligkeitsentwertung,
ansonsten bedarfsgebraucht
Ausruf (EUR)
200,00
417. Marokko - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
3140 P 9 X Brief, "5 Cts. auf 5 Pfg." Ganzsache bedarfsgebraucht
LARACHE (MAROCCO) 8/5 11 nach Hamburg, sehr gute
Erhaltung
3141 1899-1915, fünf gebrauchte Ganzsachen in sehr guter Erhaltung,
dabei P8 Gefälligkeitsentwertung, ansonsten bedarfsgebraucht
und einmal Destination Schweiz
Ausruf (EUR)
75,00
100,00
418. Deutsche Post inDer Türkei - Vorläufer
Los Nr. Beschreibung
3142 V 35 a, zentral entwertet CONSTANTINOPEL 19.10.75, tadellos,
geprüft Jäschke-Lantelme BPP mit Tiefststignatur, Mi. 180,- Euro
3143 V 37 b gestempelt, 2 M. trüblila mit klarer FZ-Entwertung
"Constantinopel 10/5/84", übliche Zähnung, tadellos, FA Steuer
BPP, Mi. 750,- Euro
3144 V 3 7 c g e s t e m p e l t , 2 M k . t r ü b r o s a l i l a , s a u b e r g e s t .
CONSTANTINOPEL (1887), sign. H(ans) K(rause), Mi. 500,- Euro
3145 V 37 c gestempelt, 2 Mark Ziffer, tadellos, gepr. Bothe BPP, Mi.
500,- Euro
3146 V 37 c (2) Briefstück, 2 Mark senkrechtes Paar auf
Postformularabschnitt, FA Sergio Sismondo, New York, Mi.
1.000,- Euro
3147 V 37 d gestempelt, 2 Mark Ziffer, tadellos, tiefst gepr. Bothe BPP
und FA Bothe BPP, Mi. 500,- Euro
3148 V 37 d (2), zweimal 2 Mk. lebhaftgraulila, normal gezähnt,
tadellos, K1 CONSTANTINOPEL, FA Jäschke-Lantelme BPP, Mi.
900,- Euro
Ausruf (EUR)
50,00
250,00
130,00
125,00
200,00
125,00
200,00
419. Deutsche Post inDer Türkei - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
3172 1881-1912, fünfzehn praktisch nur bedarfsgebrauchte
Ganzsachen in ganz überwiegend guter/sehr guter Erhaltung,
dabei je zwei Vorläufer bzw. Streifbänder, zusätzlich eine frank.
AK Smyrna - Brüssel
4516 1885-1918, 65 fast nur gebrauchte Ganzsachen inkl. Umschläge,
dabei Vorläufer, FP der Militärmission, R-Briefe, Streifbänder usw.
Ausruf (EUR)
350,00
500,00
420. Deutsch-Neuguinea
Los Nr. Beschreibung
3173 Mi.Nr. 19 Briefstück, "5 Mk. Hohenzollern"mit zweimal
SIMPSONHAFEN DNG 1/11 07 auf Kabinettbriefstück, Mi. 600,Euro
3174 EITAPE (DNG) 17/11 14, klar zweimal als Blankostempel auf GA
P 11 A in tadelloser Erhaltung
Ausruf (EUR)
170,00
100,00
421. Neuguinea - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
3175 V P 25 a-b Brief, zwei gebrauchte Ganzsachen 10 Pfg.
Krone/Adler mit klaren HERBERTSHÖH 2/3 96 bzw.
STEPHANSORT 11/5 98 nach Deutschland in sehr guter
Erhaltung
3176 P 2 Brief, tadellose Karte aus bekannter Korrespondenz mit
glasklarem BERLINHAFEN (DNG) 22/5 98 nach Leipzig
3177 5 Pfg. Privat-Ganzsache als Color-Litho "Gruss aus Stephansort"
bedarfsgebraucht mit Zusatzfrank. Mi.Nr. M 46 c nach Berlin, sehr
gute Erhaltung
3178 10 Pfg. Privat-GA "Gruss aus Neu-Guinea" mit klarem
HERBERTSHÖH 17/4 98 nach Berlin in sehr guter Erhaltung
3179 5 Pfg. Deutsch-Neu-Guinea, Privat-Ganzsache mit Colorbild
"Bismarckarchipel", ungebraucht, tadellos
3180 P 9 B r i e f , " 1 0 P f g . G A - K a r t e " b e d a r f s g e b r a u c h t
HERBERTSHÖHE DNG 27/4 01 (blassgrau) nach Hamburg,
tadellos
3181 P 8 Brief, bedarfsgebrauchte Karte abBERLINHAFEN (DNG) 23/9
08 nach Leipzig in tadelloser Erhaltung
3182 1898-1910, sieben gebrauchte Ganzsachen, dabei P 1, P 6-7 und
P 10 und teils bessere Stempel, dazu eine frank. Karte ab
RABAUL und eine AK "Kleiner Kreuzer Falke"
Ausruf (EUR)
100,00
100,00
150,00
100,00
70,00
70,00
60,00
150,00
422. Neuguinea - Britische Besetzung
Los Nr. Beschreibung
3183 Mi.Nr. 6 II ungebraucht, 2 1/2 d. auf 20 Pfg. ungebraucht mit
Falzrest, tadellos, sign. Kosack, Mi. 1.700,- Euro
Ausruf (EUR)
400,00
423. Deutsch-Ostafrika
Los Nr. Beschreibung
3184 1892, "Schülke & Mayr", der "Nachdruck-Satz" mit fünf Werten
komplettpostfrisch, unsigniert, tadellos (Mi.Nr. SNa a - S Na e;
300,- Euro)
3185 1892 - Privatpost Schülke & Mayr, tadelloser Eckrandsatz der
Nachdrucke, FA R.F.Steuer BPP, Mi. 300,- Euro
3186 Mi.Nr. 2 I Brief, sauber als Zusatzfrank. auf P 1 a gebraucht von
DAR-ES-SALAM 4/5 94 nach Leipzig, gute Erhaltung
3187 Mi.Nr. 2 II ungebraucht, 3 P. auf 5 Pfg. Aufdruck 14,4 mm tadellos
ungebrauchtmit Falzrest, FA Jäschke-Lantelme BPP, Mi. 1.100,Euro
3188 Mi.Nr. 20-21 gestempelt, Prachtwerte sauber gestempelt, Mi.
330,- Euro
3189 1906 - Incoming Mail, frank. Karteaus Lyngby/DK nach Udjidji mit
Weiterleitung, sehr gute Erhaltung
3190 Mi.Nr. 39 II A d ungebraucht, sauberer Erstfalzrest, tadellos,
geprüft Dr. Provinsky BPP und Bothe BPP, Mi. 150,-Euro
3191 Mi.Nr. 39 II A II a ungebraucht, 3 Rp. Kriegsdruck mit WZ,
Mittelstück Type II, ungebraucht, tadellos, FA Jäschke-Lantelme
BPP, Mi. 900,- Euro
3192 1918, vier Kgf.-Umschläge aus dem Lager "Maadi" (Ägypten)
nach Leipzig bzw. einmal nach Tanger/DOA, verschied. ZensurStpl.
4517 1893-1919, meist gestempelt-Partie auf fünf Steckkarten mit
insbesondere besseren und interessanten Entwertungen!
4518 KRIEGSGEFANGENENPOST: sieben Belege von/nach DOA aus
brit. Lagern, dabei Lager Morogoro, Wilhelmsthal usw.
Ausruf (EUR)
90,00
100,00
100,00
290,00
75,00
100,00
50,00
250,00
100,00
150,00
200,00
424. Deutsch-Ostafrika - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
3193 P 8 Brief, "5 Pesa Diagonalaufdruck",bedarfsgebrauchte Karte
von TANGA 11/6 97 nach Berlin mit Nachsendung, gute
Erhaltung
3194 "5 Pesa Diagonalaufdruck" als Privatganzsache mit Color-Litho
"Gruss aus Bagamoyo" von BAGAMOYO 18/7 99 via Zanzibar
nach Berlin, sehr gute Erhaltung
3195 P 7 Brief, sauber mit Zusatzfrank. Mi.Nr. 8 von LINDI 24/1 98 via
Dar-es-Salam nach Ulm mit Ank.Stempel, tadellos
3196 P 15 Brief, beide Teile (!) bedarfsgebrauchte Antwortkarte
zusammenhängend aus bekannter Korrespondenz innerhalb
Ostafrikas Tabora-Muanza-Tabora, tadellos
3197 P 16 Brief, beide Teile bedarfsgebraucht wie vordem, sehr gute
Erhaltung
3198 P 17 Brief, bedarfsgebrauchte Karte von AMANI DOA 14/5 05
über Tanga nach Feuerbach/b. Stuttgart, tadellos
3199 P 21 Brief, MOMBO DOA 30/5 06 gebrauchte Karte via Tanga
nach Frankfurt/M. und Nachsendung Prag, tadellos
3200 P 20 Brief, beide Teile bedarfsgebraucht innerhalb DeutschOstafrikas aus bekannter Korrespondenz Tabora-Muanza-Tabora,
sehr gute Erhaltung
3201 1893-1917, dreizehn gebrauchte Ganzsachen in ganz
überwiegend sehr guter Erhaltung, daei P 4, P 9 und elf Stück
bedarfsgebraucht. Dazu eine frank. Humorkarte "Prosit Neujahr"
und eine Blanko-AK
3202 PRIVATGANZSACHEN: 1900, "3 Pesa" auf Colorkarte,
ungebraucht, tadellos
Ausruf (EUR)
100,00
100,00
75,00
150,00
150,00
60,00
150,00
100,00
250,00
70,00
425. Doa - Britische Besetzung
Los Nr. Beschreibung
3203 Mi.Nr. 3 b postfrisch, 7 1/2 H, Aufdruck schwärzlichviolett,
tadellos, tiefstgepr. Kilian, Mi. 400,- Euro
3204 Mi.Nr. 3 b (4) postfrisch, 7 1/2 H, Aufdruck schwärzlichviolett,
Viererblock vom linken Rand, tadellos, jeder Wert gepr. Kilian, Mi.
1.600,- Euro
Ausruf (EUR)
100,00
400,00
426. Deutsch-Südwestafrika - Vorläufer
Los Nr. Beschreibung
3205 VS 47 b, zwei Einzelstücke auf Briefstück mit klarem K1
WINDHOEK 6/3 94, rechte Marke oben kl. Kerbe, sonst fehlerfrei,
FB Jäschke-L. BPP, Mi. 760,- Euro
3206 VS 47 b (2) Brief, 10 Pfg. lebhaftrosarot mit Einkreisstempel
WINDHOEK 8/11 94, portogerecht nach Berlin, FA JäschkeLantelme BPP: "Marken sind farbfrisch, gut gezähnt...rechte
Marke (Einriss li.u.)... fehlerfreie Erhaltung."
Ausruf (EUR)
100,00
300,00
427. Deutsch-Südwestafrika
Los Nr. Beschreibung
3207 Mi.Nr. 1, 2, 4, 7, Mi.Nr. 10, P4 Brief, "Khanrivier" sechsmal hs. auf
R-Postkarte vom 14/3 99, Bedarf, gepr. Jäschke-Lantelme BPP
3208 Mi.Nr. 7 b gestempelt, senkr. Zehnerblock mit Unterrand in der
besseren Farbe "lilarot". Zwischen den Marken tls. angetrennt
bzw. vorgefaltet, jedoch sind die Marken in sich tadellos, lt. FA
Jäschke-L. BPP: "farbfrisch, normal gezähnt, fehlerfrei", Mi.
2.500,- Euro
3209 Mi.Nr. 9, Luxusbriefstück, zentralund aufrecht stehend entwertet
WINDHOEK 16/10.00
3210 Mi.Nr. 9 a Briefstück, 25 Pfg. mit glasklarem Früh-Stempel
SWAKOPMUND 3/2 00,tiefst gepr. Czimmek BPP, Mi. 1.300,Euro
3211 Mi.Nr. 9 a, EF auf Brief ab WINDHOEK 7/11.99 nach Hamburg,
rs. Ank.Stpl., Adressat ausradiert u. leichter senkr. Bug durch
Marke
4519 1897-1919, meist gestempelt-Partie auf vier Steckkarten, dabei
ein Vorläufer sowie Mi.Nr. 9 gestempelt, hoher Katalogwert
Ausruf (EUR)
200,00
400,00
200,00
280,00
75,00
150,00
428. Deutsch-Südwestafrika - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
3212 P 13 Brief, sauber mit Wanderstempel "Abbabis DSWA 27/11 04"
nach Weimar, bedarfsgebraucht, gepr. Bothe
3213 P 14 Brief, bedarfsgebrauchte Karte von KEETMANSHOOP
27.9.12 nach Haberberg/b. Brünn/Österreich mit rs. Vignette der
"Internat. Schutz-Liga für Philatelisten", tadellos
3214 P 15 Brief, tadellose Antwortkarte von WARMBAD 23/1 04 nach
Dresden, Antwortteil üblich ungebraucht, tadellos
3215 1896-1912, neun gebrauchte Ganzsachen in überwiegend guter
Erhaltung, dabei zwei Vorläufer, P 16 A mit HASUUR und allein
sieben Stück bedarfsgebraucht. Dazu acht weitere Belege mit
Bezug DSWA inkl. Feldpostkarten
Ausruf (EUR)
60,00
60,00
50,00
250,00
429. Kamerun - Vorläufer
Los Nr. Beschreibung
3216 V 37 c auf Kab.Briefstück KAMERUN 12/7 88, dopp. sign.
Mansfeld und Fotoattest Jäschke-Lantelme: "Die Marke auf
Briefstück ist farbfrisch, gut gezähnt und befindet sich in
fehlerfreier, gebrauchter Erhaltung". Mi. 1.500,- Euro
3217 V 37 d auf Kab.Briefst. KAMERUN 13/11 89, Fotoattest JäschkeLantelme: "Die Marke auf Briefstück ist farbfrisch, gut gezähnt
und befindet sich in fehlerfreier, gebrauchter Erhaltung". Mi.
1.000,- Euro
3218 V 37 d D BS, 2 Mark in sehr seltener Formatabweichung
zusammen mit V 47 b, tadellos, FA Jäschke-Lantelme BPP: "in
fehlerfreier, gebrauchter Erhaltung.", Mi. 2.000,- Euro +
3219 V 39 b gestempelt, 3 Pfg. mit Stempel KAMERUN ohne
Jahreszahl (Steuer x3), sauber gestempelt, aber vs. leichter
Farbabrieb, höher gepr. Dr. Steuer BPP, sehr seltene Marke! Mi.
2.000,- Euro x3 = 6.000,- Euro
3220 1889-92, fünf Vorläuferbriefstücke mit Ra3 "Aus WestAfrica/mit/Hamburger Dampfer" bzw. Ra2 AUS WESTAFRIKA,
mit nebenges. handschriftlichen Ortsaufgaben "Bata"/"Batanga"
(3), "Kamerun" und "Victoria", frankiert Mi.Nr. V 41 (2), V 42 (2), V
48 (3), alle gepr. Jäschke-Lantelme, Kab!
3221 V 37 e V, 2 Mark mit Plattenfehler "große Unterbrechung in der
Guilloche unten links" auf Postanweisungsabschnitt mit seltenem
Stpl. VIKTORIA (KAMERUN-GEBIET) 26/6 98, Michel/Steuer 5 x,
Fotoattest Jäschke-Lantelme: "Die Marke ist farbfrisch, gut
gezähnt und befindet sich in fehlerfreier, gebrauchter Erhaltung",
Steuer/Michel 1.500,- Euro
3222 V 37 e auf Leinenbriefstück, glasklar KAMERUN 6.691,
Kab.Stück!
3223 V 37 e auf Postanweisungsabschnitt, glasklarer EKr KRIBI
25/2.97, Kab.! Steuer/Michel 600,- Euro
3224 V 37 e, vier Anweisungsabschnitte je mit EKr KRIBI,
Stempeldaten 1895-98 (aus jedem Jahr ein Abschlag!), teils gepr.
Bothe BPP, Luxus! Eine ganz außergewöhnliche Studie, dabei
einmal Monatszahl "8" kopfstehend (mit Fotobefund),
Steuer/Michel 2.400,- Euro +
3225 V 45 - V 48, vier Luxusbriefstücke, einheitlich VIKTORIA
(Kamerun-Gebiet), Stempeldaten aus 1896-97
3226 V 48 a, drei Exemplare als senkrechter Streifen geklebt auf
Prachtbriefstück, drei klare Abschläge KAMERUN 27.8.90, Mi.
360,- Euro
3227 V 4 8 d , s e n k r e c h t e s P a a r u n d V 5 0 d , a u f z w e i
Paketkartenabschnitten,glasklare, aufrecht stehende EKr
KAMERUN 11/5 95 bzw. 4/11.95, Luxus!
Ausruf (EUR)
450,00
300,00
500,00
500,00
200,00
400,00
75,00
160,00
500,00
100,00
100,00
70,00
430. Kamerun - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
3230 P 2 Brief, bedarfsgebrauchte Karte von KAMERUN 28/10 98 nach
Frankfurt mit außerordentlich dekorativer und beeindruckender
bildseitiger Hand-Coloration "Lord G. Jung auf Schloß Sans Souci
im dunkelsten Afrika", tadellose und in dieser Form sehr seltene
Ganzsachenkarte!
3231 P 2 Brief, bedarfsgebrauchte Karte mit Seepoststpl. LINIE
HAMBURG-WESTAFRIKA 11/12 98 VI. und vs. aufgeklebtem
Bild Segelschiff, tadellos
3232 1897-1917, sechs ausschließlich bedarfsgebrauchte Karten in
guter Erhaltung sowie 3 neben 2 Pfg. Germania-Karte Dt. Reich
mit EDEA
Ausruf (EUR)
250,00
50,00
75,00
431. Kamerun - Britische Besetzung
Los Nr. Beschreibung
3233 M i . N r . 2 , w a a g e r e c h t e r R a n d d r e i e r s t r e i f e n , M i . N r . 3
Unterrandstück mit "Teil"-Hausauftragsnummer und Mi.Nr. 4 als
dekorative Dreifarbenfrankatur auf Einschreibebrief und jeder
Wert zentrisch, fast aufrechtstehend entwertet BUEA 4/1 19. Mit
Einschreibzettel hds. "BUEA", rückseitigem Durchgangsstempel
VICTORIA 18.JA.19 und Ankunftsstempel von BERN 17.II.19,
Kabinettbeleg!
Ausruf (EUR)
75,00
432. Karolinen - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
3244 P 7 (2) Brief, zwei bedarfsgebrauchte Karten nach Nauru bzw.
Jaluit in sehr guter Erhaltung, einmal mit besserem TRUK 3/1 09.
Dazu P 8 von YAP nach Dömitz mit Ank.Stpl. aus bekannter
Korrespondenz
Ausruf (EUR)
80,00
433. Kiautschou - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
3254 O S T - A S I A T I S C H E H A U P T L I N I E d 1 1 / 9 9 3 , k l a r a l s
Fremdverwendung auf "mitgebrachter" 2 C. Antillenmuster Straits
Settlements nach Berlin mit Nachporto, sehr gute Erhaltung
3255 1900, Kiautschou, Privatganzsache,5 Pfg. auf Color-Karte
"Tsingtau",tadellos ungebraucht
3256 P 4 Brief, beide Teile gebraucht und zusammenhängend mit
Entwertungen von Erfurt bzw. MSP in sehr guter Erhaltung
3257 1899-1905, sechs bedarfsgebrauchteKarten in guter/sehr guter
Erhaltung
Ausruf (EUR)
75,00
70,00
100,00
100,00
434. Marianen - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
3260 P 4 Brief, sauber mit SAIPAN 24/3 00 gest. Karte mit viel Text
nach Alzey, Antwortteil ungebraucht, tadellos, Mi. 750,- Euro
3261 P 7-8 Brief, je gest. JALUIT-MARSHALLINSELN 16/3 01 nach
Bebra in tadelloser Erhaltung, dazu P 5 und P 11
3262 P 7-8 und P 10 Brief, je sauber SAIPAN gest. Karten in sehr guter
Erhaltung
Ausruf (EUR)
250,00
100,00
50,00
435. Marshall-Inseln - Vorläufer
Los Nr. Beschreibung
3263 V 37 e (3) Briefstück, 2 Mark waag. Dreierstreifen, tadellos auf
Leinenbriefstück mit zwei Stempeln JALUIT 13/5 92, gepr. Drahn,
Carl H. Lange und Gotwin Zenker BPP, es handelt sich um die
seltene frühe Auflage der "e", die noch der "d" ähnelt! Mi. 3.000,Euro
Ausruf (EUR)
900,00
436. Marshall-Inseln
Los Nr. Beschreibung
3264 Mi.Nr. 1 I a U - 4 I U postfrisch, 3 bis 20 Pfg. sogen. "Berliner
Urdruckausgabe", tadellos postfrisch, sehr selten! FA Jäschke-L.
und Bothe BPP, Mi. 6.000,- Euro
3265 Mi.Nr. 1 I a U ungebraucht, 3 Pfg. Urdruck-Ausgabe, tadellos,
gepr. Bothe BPP und FA Bothe BPP: "in sehr feiner, farbfrischer
und ansprechender, fehlerfreier Erhaltung."
3266 Mi.Nr. 13-21, Mi.Nr. 23 auf zehn Luxusbriefstücken, alle
einheitlich, zentral und aufrecht stehend entwertet NAURU
(versch. Stempeldaten), Mi. ca. 300,- Euro + Stempelzuschlag
ARGE 300,- Euro
Ausruf (EUR)
1.500,00
500,00
180,00
437. Marshall-Inseln - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
3267 P 2 Brief, sauber mit zweitem JALUIT-Stempel entwertete Karte
aus bekannter Korrespondenz nach Haderselben in sehr guter
Erhaltung
Ausruf (EUR)
140,00
438. Samoa - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
3276 1900-14, fünf blankogestempelte Karten, alle nach Deutschland
und mitAnk.Stpl., dazu Brit. Besetzung P 1 b blankogestempelt
Ausruf (EUR)
120,00
439. Togo - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
3289 1898-1900, vier blankogestempelte Karten: P 1-2 und P 11-12,
tadellos
Ausruf (EUR)
100,00
440. Deutsche Seepost
Los Nr. Beschreibung
3293 1938, "MS Wilhelm Gustloff", Gutscheinheft zur Sonderfahrt zum
Weltkongress "Arbeit und Freude in Rom" mit noch teilw. kpl.
Gutscheinen sowie innenliegend zwei Speisekarten der Reise,
eine "Gruppenkarte für den Bergbahn-Ausflug mit SchlittenTalfahrt auf Madeira" usw., logischerweise einige
Benutzungsspuren, aber sonst gut erhalten.
4523 1899-1942, Partie von 55 Belegen inkl. Ansichtskarten, dabei
Bodensee, MSP, Seedienst Ostpreußen sowie zusätzlich 20
Briefstücke mit Schiffspoststempeln und drei Fahrplänen.
4524 NORDDEUTSCHER LLOYD 1935: Partie von 18 Bordkarten
meist mit Speisekarten und vielen unterschiedlichen Zielen
Ausruf (EUR)
75,00
500,00
75,00
441. Deutsche Seepost - Hapag
Los Nr. Beschreibung
3294 Mi.Nr. 1-2 mit blauem "Anker"-Stpl. bzw. mit Federkreuz, einige
stumpfe Zähne, wie bei diesem spröden Papier nicht zu
vermeiden, Prachtlos, Mi. 650,- Euro
3295 Mi.Nr. 1 gestempelt, sauber entwertet mit Langstempel und volle,
unverletzte,postfrische Originalgummierung, tadellos, Mi. 300,Euro
3296 Mi.Nr. 1 mit Doppelprägung des Wappens aus der rechten
unteren Bogenecke, Bogenfeld 72, tadellos ungebraucht, sehr
selten, FA Dr. Debo
Ausruf (EUR)
180,00
100,00
500,00
442. Allenstein
Los Nr. Beschreibung
3297 Mi.Nr. 14 DD postfrisch, 3 M. mit doppeltem Aufdruck, tadellos,
FA Hey BPP, Mi. 800,- Euro
3298 Mi.Nr. I postfrisch, tadelloser Unterrandwert, unsigniert
3299 Mi.Nr. I postfrisch, nicht ausgegebene 40 Pfg. mit Unterrand (fast
Leerfeld),tadellos
Ausruf (EUR)
200,00
80,00
75,00
443. Oberschlesien
Los Nr. Beschreibung
3300 Mi.Nr. 12 a II a postfrisch, "50 Pfg. auf 5 Mk. mit Aufdrucktype II
a", tadellos postfrisch, gepr. und FB GruberBPP
3301 Mi.Nr. 30-40 postfrisch, "Volksabstimmung 20. März 1921",
kompletter Satz von elf Werten in tadelloser Erhaltung, dabei
Mi.Nr. 39 geprüft Weinberg BPP mit Tiefstsignatur, ansonsten ein
unsignierter (!!) Luxussatz! Geprüft Gruber BPP mit neuestem
Fotoattest: "Echt und einwandfrei." In postfrischer, unsignierter
Erhaltung ein seltener Satz!
Ausruf (EUR)
100,00
500,00
444. Danzig
Los Nr. Beschreibung
3302 1 8 2 3 , D A N Z I G / 1 0 . O C T , L 2 a u f m e h r f a c h s c h w e r e m
Magistratsbrief nach WIEN, rücks. mit drei Lacksiegeln mit
preuss. Adler, vielfach taxiert
3303 1868, roter Stempel DANZIG PACKKAMMER 11 5 auf
Paketbegleitbrief von Berlin nach Danzig, tadellose Erhaltung
3304 Mi.Nr. 28 II gestempelt, "2 M auf 35 Pf mit grauem
Netzunterdruck, Spitzen nach unten", unsigniertes und tadelloses
Stück mit zeitgerechter Entwertung von DANZIG 1, geprüft mit
neuestem Fotoattest Soecknick BPP: "Echt und einwandfrei.", Mi.
900,- Euro
3305 Mi.Nr. 32 Gefälligkeitsentwertung, tadellos mit DANZIG * 1 n,
gepr. Oechsner BPP, Mi. 240,- Euro
3306 Mi.Nr. 32 IV postfrisch, "2 Pf kleiner Innendienst" mit
Aufdruckfehler: "Aufdruckbalken rechts unten ausgebrochen und
rechts Mitte stark verlängert, Klischeenagelabdruck unter g" von
"Platte I, Feld 21", tadellos, geprüft Kniep BPP mit Tiefstsignatur,
Mi. 800,- Euro
3307 Mi.Nr. 33 postfrisch, Kab.Stück, Bogenfeld7, Fotoattest Soecknick
BPP, Mi. 700,- Euro
3308 Mi.Nr. 33 Gefälligkeitsentwertung, "2 1/2 Pfg. Kleiner
Innendienst", tadellos mit DANZIG-LANGFUHR 4.10.20, gepr.
Kniep BPP, Mi. 350,- Euro
3309 Mi.Nr. 37 postfrisch, tadellos, KB Soecknick BPP, Mi. 200,- Euro
3310 Mi.Nr. 90-92 gestempelt, drei Werte "Tuberkulose-Woche",
zeitgerecht gestempelt, tadellos, Infla gepr., Mi. 400,- Euro
3311 Mi.Nr. 100 X a gestempelt, "50 Mark Großes Staatswappen mit
stehendem Wasserzeichen" in der guten Farbe "rot/gold",
zeitgerecht entwertet DANZIG 1 t 10.5.22, tadellos und geprüft mit
neuestem Fotoattest Soecknick BPP: "echt und einwandfrei.", Mi.
800,- Euro
3312 Mi.Nr. 100 X a Gefälligkeitsentwertung, tadellos, geprüft Kniep
BPP mit Tiefstsignatur, Mi. 140,- Euro
3313 Mi.Nr. 100 X b gestempelt, tadellos mit Korkstempel, perfekter
Durchstich, gepr. INFLA Kniep, Mi. 300,- Euro
3314 Mi.Nr. 181-92 postfrisch tadellos postfrisch, Mi. 500,- Euro
3315 Mi.Nr. 193 y X postfrisch, "5 Pf Staatswappen" mit "stehendem
(statt liegendem) Wasserzeichen", linkes Randstück und auch im
Rand postfrisch, ungefaltet und unsigniert, tadellos und geprüft
mit neuestem Fotobefund Soecknick BPP: "echt und
einwandfrei.", Mi. 450,- Euro +
3316 Mi.Nr. 193 y X postfrisch, "5 Pf Staatswappen" mit "stehendem
(statt liegendem) Wasserzeichen", unsigniert, tadellos und geprüft
mit neuestem Fotobefund Soecknick BPP: "echt und
einwandfrei.", Mi. 450,- Euro
3317 Mi.Nr. 219 c gestempelt, "25(+25) Pf Internationale philatelistische
Ausstellung" in der guten Farbe "dunkelgraublau", zeitgerechnet
mit dem entsprechenden Sonderstempel vom 8.7.29 entwertet,
tadellos und geprüft mit neuestem Fotobefund Soecknick BPP:
"echt und einwandfrei.", Mi. 280,- Euro
3318 Mi.Nr. 220-222, 224-29, Block 3 und Dienst 46, 50 gestempelt,
saub. gest. Kab.Werte, dabei Block 3 mit SoStpl., Mi. 630,- Euro
Ausruf (EUR)
60,00
70,00
300,00
75,00
250,00
200,00
100,00
80,00
100,00
270,00
50,00
80,00
120,00
170,00
150,00
100,00
100,00
Los Nr. Beschreibung
3319 Mi.Nr. 231-35 postfrisch, Luposta tadellospostfrisch, Mi. 250,Euro
3320 Mi.Nr. 231-35 gestempelt, LUPOSTA, fünf Werte komplett
einheitlich mit dem entsprechenden Sonderstempel entwertet,
tadellos, Mi. 140,- Euro
4528 1920-39, gestempelt/Gefälligkeitsentwertung-Sammlung im
"SAFE-dual"-Album, im Inflateil fehlt praktisch nur "Großer und
Kleiner Innendienst", teils auch spezialisiert bzw. Mi.Nr. 181-92
Gefälligkeitsentwertung sign. Hochkeppler. Der Teil ab 1924
absolut kpl., dies gilt auch für Dienst- und Portomarken
4529 1920-39, ungebraucht/postfrisch-Sammlung im "Lindner-T"-Album
mit zusätzlich kleinem Anteil gestempelt/Gefälligkeitsentwertung.
Dabei einige gute Ausgaben wie Kleiner Innendienst (außer 2 Pfg.
kpl.), Mi.Nr. 41-46 I-II, Mi.Nr. 181-92 und ab 1920 kpl. sowie
Dienst, Porto und Port Gdansk
4530 1920-1939, schöne gestempelt-Sammlung im "Borek"-Album mit
fast allen guten Ausgaben in überwiegend guter Qualität;
inhaltsgerecht, kalkuliertes Nachlaßobjekt!
4531 1920-39, gestempelt/Gefälligkeitsentwertung-Slg. im "SAFEdual"-Album, außer den ganz großen Spitzen durchgehend gut
gesammelt, teils auch etwas dupliziert bzw. spezialisiert und
immer wieder kpl. Ausgaben sowie auch Porto und Dienst
4532 1920-39, gestempelt/Gefälligkeitsentwertung-Sammlung auf
"Leuchtturm"-Vordruckblättern, dabei schon ordentlicher Teil Infla
inkl. gepr. Werte, ab 1924 u.a. LUPOSTA und Block 1-3 sowie
auch Dienst- und Portomarken
4533 1920-39, ungebraucht/gestempelt-Sammlung auf alten
Vordruckblättern mit besseren und kpl. Ausgaben und auch
einigen Belegen
4534 1920-39, gestempelt/ungebraucht (überw. aber gest. Slg.) mit
einer Reihe guter Ausgaben auf alten Blättern, hoher Katalogwert
4535 1920-39, postfrisch/ungebraucht/gestempelt-Partie auf Vordruckund Steckblättern mit auch einigen Besonderheiten, als Zugabe
Saar bis 1959
4536 1920, Tütenposten mit gestempelt-Marken exMi.Nr. 1-65, teils
größere Stückzahlen, evtl. Fundgrube
4537 1920-37, postfrisch/gestempelt-Partie mit nur besseren Ausgaben
4538 1920-39, postfrisch/ungebraucht/gestempelt-Partie im Steckbuch
mit auch Farben, Typen, Wasserzeichen, kpl. Ausgaben, Blocks
sowieDienst und Porto
4539 1819-1944, Partie von über 170 Belegen in zwei Alben ab etwas
Vorphila/markenlose Belege, Feldpost I. WK, interessante
Stempel inkl. Stadtteile, Infla oft geprüft, Ansichtskarten usw.
4540 1900-40 (ca.), Partie von 80 Belegen in überwiegend guter
Erhaltung im Album, dabei 20 Eil-, R- bzw. Flugbelege, InflaBedarfspost (u.a. Mi.Nr. 131-32), LUPOSTA und weitere kpl.
Ausgaben, Ganzsachen, Dienstpost usw.
Ausruf (EUR)
70,00
50,00
800,00
750,00
750,00
500,00
500,00
250,00
200,00
250,00
200,00
100,00
100,00
500,00
400,00
445. Danzig - Dienstmarken
Los Nr. Beschreibung
3321 D 41-51 postfrisch, Aufdruckserie tadellospostfrisch, Mi. 800,Euro
Ausruf (EUR)
200,00
446. Danzig - Portomarken
Los Nr. Beschreibung
3322 P 20 X gestempelt, 800 Pfg. mit WZ 3 X, sauber gestempelt, links
eine Zahnspitze min. verkürzt, sonst Pracht, FAGruber BPP, Mi.
2.200,- Euro
3323 P 30-39 postfrisch, 5 Pfg. bis 3 Gr. tadellos postfrisch, Mi. 280,Euro
Ausruf (EUR)
370,00
80,00
447. Memel
Los Nr. Beschreibung
3324 St. Petersburg, 1808, interess. Brief "Fr. Memel" dorthin,
Absendeortmit "Gr." abgekürzt (mit mehrseitigem Inhalt)
3325 1817, L2 MEMEL/29.JUL, auf Brief aus St. Petersburg nach
Holland, bisMemel forwarded durch "Lorix & Co", Kab!
3326 Mi.Nr. 29, waag. Randpaar auf überfrank. R-/Eilbotenbrief,
tadellos, sign. Hartmann, in der Nachfolge finden Sie div. weitere
sogenannte "Trübsbach"-Belege, wir bitten um Beachtung!
3327 Mi.Nr. 30, senkr. Paar auf tadellosem überfrank. R-/Eilbotenbrief,
Michelwert der losen Marken bereits 180,- Euro
3328 Mi.Nr. 32 (2) Brief, waag. Randpaar auf "Trübsbach"-Eil-R-Brief
von MEMEL *2*17.8.21 nach Chemnitz in sehr guter Erhaltung
3329 Mi.Nr. 32, waag. Paar auf überfrank. R-/Eilbotenbrief, tadellos
3330 Mi.Nr. 33, senkr. Eckrandpaar auf überfrank. R-/Eilbotenbrief
nach Chemnitz, tadellos, Mi. für lose Marken bereits 400,- Euro
3331 Mi.Nr. 36, Randviererblock zus. mit zwei weiteren Marken als
portogerechtes Einschreiben, tadellos
3332 Mi.Nr. 39, Viererblock auf tadellosem R-/Eilbotenbrief
3333 Mi.Nr. 39 I, waag. Paar mit Unterrand auf überfrank. R/Eilbotenbrief, tadellos
3334 Mi.Nr. 41, Viererblock zus. mit Mi.Nr. 53 auf portoger. R-/Eilboten/LP-Brief, tadellos, gepr. Dr. Petersen BPP
3335 Mi.Nr. 43, drei Stück (davon ein Paar mit anh. Zwischenstegen)
zus. mit Mi.Nr. 59 auf portogerechtem R-/Eilboten-/LP-Brief,
tadellos
3336 Mi.Nr. 44, Viererblock auf tadellosem R-/Eilbotenbrief
3337 Mi.Nr. 45, Viererblock auf tadellosem R-/Eilboten-/LP-Brief, gepr.
Dr. Petersen BPP
3338 Mi.Nr. 79 ungebraucht, Pracht, signiert, Mi. 160,- Euro
3339 Mi.Nr. 91 (4) Brief, Randviererblock mit Zusatzfrank. auf
Trübsbach-R-Brief von MEMEL *2* 24.2.23 nach Chemnitz in
sehr guter Erhaltung
3340 Mi.Nr. 93, Sechserblock zus. mit weiteren Marken auf portoger.
Einschreiben, tadellos
3341 Mi.Nr. 107 zus. mit div. weiteren Marken (eine 25 M. (Mi.Nr. 125)
wurde rücks. aufgeklebt) auf portogerechtem Einschreiben über
90 M., tadellos
3342 Mi.Nr. 122, waag. Fünferstreifen mit oben anhängenden
Leerfeldern, tadelloses Einschreiben
3343 Mi.Nr. 123, waag. Fünferstreifen mit unten anhängenden
Leerfeldern als Einschreiben, tadellos
3344 Mi.Nr. 191 DD II postfrisch, Sechserblock mit einem normalen und
einem etwas schwächeren Doppelaufdruck, waag. gefaltet,
tadellos, Mi. 780,- Euro
3345 Mi.Nr. 237 I postfrisch, 60 Cent Grünaufdruck, tadellos, tiefst
gepr. Dr. Petersen BPP, Mi. 600,- Euro
4542 1920-23, ungebraucht praktisch kpl. Sammlung auf alten
Vordruckblättern, dabei Mi.Nr. 79, 189-90, 206-29, Mi.Nr. 230-33
und "Grünaufdruck", diese gepr. Dr. Petersen BPP
Ausruf (EUR)
100,00
60,00
100,00
75,00
120,00
75,00
140,00
75,00
75,00
75,00
75,00
75,00
75,00
75,00
50,00
100,00
60,00
75,00
75,00
75,00
100,00
150,00
500,00
Los Nr. Beschreibung
4543 1920-23, gestempelt-Sammlung auf alten "Schaubek"Vordruckblättern, viele kpl. Sätze vorhanden, jedoch Stempel
ohne Obligo
4544 1920-23, reichhaltige gestempelt/ungebraucht-Slg. auf alten
Blättern mit auch einem guten Teil "Litauische Besetzung", hoher
Katalogwert
Ausruf (EUR)
500,00
100,00
448. Memel - Ausgabe "memel Ist Frei"
Los Nr. Beschreibung
3346 M i . N r . I - I V B r i e f s t ü c k , v i e r W e r t e k o m p l e t t a u f z w e i
Kabinettbriefstücken mit jeweils Doppelentwertung durch
deutschen Stempel MEMEL 23.3.39 und litauischen Stempel
KLAIPEDA 23.III.39, dabei die Mi.Nr. I-III jeweils in besserer
"Type I", Mi. 155,- Euro ++
Ausruf (EUR)
60,00
449. Saar
Los Nr. Beschreibung
3347 Mi.Nr. 1 I K, kopfstehender Aufdruck, auf Kab.Briefstück mit DKr
SAARBRÜCKEN 2, dopp. sign. Dr. Dub (Käferzeichen), Mi. 700,Euro
3348 Mi.Nr. 2 a II ungebraucht, 2 1/2 Pfg., TypeII, sauberer Falzrest,
tadellos, FA Burger BPP, Mi. 650,- Euro
3349 Mi.Nr. 2 a I K ungebraucht, kopfsteh. Aufdruck, Pracht, gepr.
Burger BPP mit Doppelsignatur, Mi. 450,- Euro
3350 Mi.Nr. 6 a I K ungebraucht, kopfsteh. Aufdruck, Falz und
Haftspuren, Pracht, gepr. Burger BPP mit Doppelsignatur,Mi.
700,- Euro
3351 Mi.Nr. 10 y I, Mi.Nr. 10 y III ungebraucht,30 Pfg. auf y-Papier in
Type I undIII, je tadellos, gepr. Burger BPP, Mi. 540,- Euro
3352 Mi.Nr. 10 y III P OR postfrisch, "30 Pf auf orangeweiß als
Oberrandstück im Plattendruck, auch im Oberrand postfrisch,
tadellos und geprüft mit neuestem Fotoattest Braun BPP: "Die
Qualität ist einwandfrei.", Mi. 850,- Euro
3353 Mi.Nr. 14 a I ungebraucht, 60 Pfg., tadellos, dopp. gepr. Burger
BPP, Mi. 360,- Euro
3354 Mi.Nr. 14 a I W OR postfrisch, "60 Pfg. Germania/Sarre rotlila mit
Walzenoberrand", tadellos postfrisch, gepr. Dr. Dub und
Käferzeichen und aktuelles FA Braun BPP, Mi. 1.200,- Euro
3355 Mi.Nr. 16 I W postfrisch, "80 Pf Germania Sarre" als
"Walzendruck"-Oberrandstück und auch im Oberrand postfrisch,
tadellos, geprüft A. Burger BPP mit Tiefstsignatur, Mi. 1.000,Euro
3356 Mi.Nr. 18-31 Briefstück, 5 Pfg. bis 10 Mk. "Bayern Sarre", tadellos
auf 14 Briefstücken, bis zur 5 Mark mit Stempel HOMBURG Pfalz
und 10 Mark ST. INGBERT, gepr. Burger BPP, Mi. 1.900,- Euro
3357 Mi.Nr. 37 als EF auf seltener Gebührenquittung über 40 Pfg.
3358 1921, frankierte Zollinhaltserkärung in aktenfrischer, tadelloser
Erhaltung
3359 ex Mi.Nr. 54-69, zehn verschied. Probedrucke in Blockform,
ungummiertwie hergestellt, tadellos, Mi. -,3360 Mi.Nr. 104-107, 122-125 und Mi.Nr.144-50 postfrisch, drei gute
Volkshilfe-Sätze, Prachtlos, Mi. 740,- Euro
3361 Mi.Nr. 136-41, 142-143 postfrisch, Jahrgang 1929 kpl., Luxus
3362 Mi.Nr. 144-57 ungebraucht, Jahrgang 1931 komplett, Kab., zarter
Erstfalz, Mi. 450,- Euro für ungebraucht
3363 Mi.Nr. 161-67 ungebraucht, Kab.Satz, ganz zarter Erstfalz, Mi.
300,- Euro für ungebraucht
3364 Mi.Nr. 168-70 Briefstück, "Explosionsunglück Neunkirchen" auf
drei Luxusbriefstücken mit jeweils vollen Stempelabschlägen,
jeweils geprüft Ney VP mit Tiefstsignatur, Mi. 200,- Euro +
3365 Mi.Nr. 171-77, tadellos postfrisch
3366 Mi.Nr. 171-77 gestempelt, tadellos, gepr. Ney BPP, Mi. 300,- Euro
3367 Mi.Nr. 171-205, Jahrgänge 1934-35 komplett, ungebraucht mit
zartem Erstfalz, einige Werte sind postfrisch (dabei Höchstwert
Mi.Nr. 194), Mi. ca. 370,- Euro
Ausruf (EUR)
180,00
180,00
75,00
100,00
100,00
280,00
80,00
350,00
300,00
550,00
75,00
80,00
200,00
120,00
60,00
90,00
75,00
75,00
70,00
75,00
80,00
Los Nr. Beschreibung
3368 Mi.Nr. 199-205 (2) gestempelt, sauber gest. je als waag. Paar,
teils kleine Einschränkungen wie Tönungspunkt oder zarter Bug,
entsprechend gepr. Ney VP, Mi. 480,- Euro
3369 Mi.Nr. 207-209 U, 212 U, 214 U, 216 U, 219 U, 220 U und Mi.Nr.
225 U postfrisch, neun verschieden ungezähnte Marken der 1.
Serie, Mi.Nr. 219 U kl. Gummifehler, sonst alle tadellos postfrisch,
Mi. 2.480,- Euro
3370 Mi.Nr. 232 I postfrisch, "5 Fr. auf 20 Pfennig Urdruck", tadellos
und geprüftmit neuestem Fotobefund Ney VP: "Einwandfreie
Marke", Mi. 400,- Euro
3371 Mi.Nr. 235 II fA postfrisch, "50 Pfennig Neuauflage ohne
Aufdruck", tadellos und geprüft mit neuestem Fotoattest Ney VP:
"Die Qualität ist einwandfrei.", Mi. 750,- Euro
3372 Mi.Nr. 237 II fA ungebraucht, "Neuauflage ohne Aufdruck",
ungebrauchter Wert mit Falzspur und etwas Gilb, gepr. Hoffmann
BPP, Mi. für postfrisch 5.000,- Euro
3373 Mi.Nr. 255-59, "Hochwasserhilfe" kpl. zus. mit Mi.Nr. 260-61 und
rücks. weiteren Marken auf R-/LP-Brief in die USA, oben durch
Scherenschnitt geöffnet, dekorativer Prachtbeleg
3374 Mi.Nr. 297-98 postfrisch, "Europarat 1950", tadellos, beide Werte
geprüft NeyBPP mit Tiefstsignatur, Mi. 220,- Euro
3375 Mi.Nr. 297-98 postfrisch, "Europarat 1950"unsigniert, tadellos, Mi.
220,- Euro
3376 1951-55, vier postfrisch-Kleinbogen Tag der Marke in guter
Erhaltung, Mi. 400,- Euro
3377 Mi.Nr. 337 FDC zus. mit Mi.Nr. 327auf Fensterbriefumschlag,
tadellos, gepr. Hoffmann BPP, Mi. 600,- Euro
4545 1920-35, gestempelt-Sammlung auf alten "Schaubek"Vordruckblättern, dabei schon guter Teil Aufdrucke auf DR bzw.
Bayern, kpl. Ausgaben Volkshilfe, Dienst und etwas auch geprüft
4546 1920-35, gestempelt-Sammlung auf alten Vordruckblättern, dabei
reichlich kpl.Ausgaben, Stempel ohne Obligo
4547 1920-59, saubere gestempelt/ungebraucht und etwas postfrischSlg. auf alten Blättern mit u.a. div. alten und neuen VolkshilfeSätzen, "Hochwasser-Blockpaar" mit Falz usw., sehr hoher
Katalogwert!
4548 1920-35, ungebraucht/gestempelt/postfrisch kleine Sammlung im
"Lindner"-Falzlosalbum, dabei auch kpl. Ausgaben wie Volkshilfe
1929 und 1934, Neunkirchen sowie Dienst kpl.
4549 1 9 2 0 - 3 5 , u n g e b r a u c h t / p o s t f r i s c h - S a m m l u n g a u f a l t e n
Falzlosblättern, dabei auch einige kpl. Ausgaben u.a. Nothilfe
4550 1947-59, postfrisch kpl. Sammlung im "SAFE-dual"-Album, Block
2 minim. Haftspuren, sonst augenscheinlich tadellos inkl. Dienst
und zusätzlich Mi.Nr. 252-54 U postfrisch gepr. Zierer
4551 1947-59, postfrisch-Sammlung auf "Schaubek"-Falzlosblättern,
außer Urdruck kpl. inkl. Blockpaar gepr. Hoffmann BPP und auch
Dienst, Stichproben ergaben durchgehend gute/sehr gute
Erhaltung
4552 1947-59, gestempelt-Sammlung auf Blankoblättern, außer
Urdruck, Blockpaar und Dienst kpl., drei kpl. Ausgaben gepr. Ney
BPP (Mi.Nr. 265-66, 267-71, Mi.Nr. 309-13) teils auch Stempel
ohne Obligo, inhaltsgerecht kalkuliert
Ausruf (EUR)
80,00
300,00
120,00
250,00
500,00
120,00
75,00
60,00
80,00
80,00
400,00
350,00
300,00
250,00
250,00
600,00
500,00
400,00
Los Nr. Beschreibung
4553 1947-59, postfrisch kpl. Sammlung im "Lindner"-Falzlosalbum
inkl. Dienst, Block 2 Falzrest, sonst nach Stichproben tadellos
4554 1947-59, gestempelt-Sammlung auf "Schaubek"-Falzlosblättern,
außer Blockpaar und Urdruck kpl., Stempel ohne Obligo
4555 1947-59, postfrisch-Sammlung mit besseren Werten und
kompletten Sätzen in tadelloser Qualität
4556 1920 - Sarre/Germania, postfrisch/ungebraucht/gestempeltDoublettenpartie von ca. 330 Werten inkl. Farben und Typen,
meist gepr. Burger BPP bzw. Dr. Dub
4557 Kl. postfrisch-Lot mit 35 Stück Mi.Nr. 228 II K in zwei ZehnerBogenteilen (einmal mit kpl. Druckdatum) und einem 15erBogenteil (davon drei Paare in Typ I u. II), alle gepr. Ney BPP.
Dazu waag. Paar Mi.Nr. 222 X P (ungezähnter Probedruck),
tadellose Partie
4558 1952-59, je sechsmal kpl. postfrisch, sauber aufgereiht im
Steckbuch, Mi. 1.540,- Euro
4559 postfrisch-Partie Spezialitäten mit u.a. Mi.Nr. 255-59 ZS (in den
Zwischenstegen Falzrest), Mi.Nr. 289 I im Viererblock, Mi.Nr. 289
ZS usw., Mi. ca. 725,- Euro
4560 1947-59, Partie von über 100 Belegen ab MiF Frz. Zone/Saar, EF,
MeF, R-Briefen, FDC, Flugpost usw.
4561 1920-59, Slg. von 90 tls. interessanten und oft besseren Belegen
mit u.a. Volkshilfe Saargebiet, nach 1945 mit u.a. div. "Heuss"FDC uvm.
4562 1920-35, Partie von über 40 Belegen, meist gebraucht inkl.
Ganzsachenund Paketkarten, dazu vier Belege Danzig
4563 Lot mit vier Volkshilfe-Belegen Altsaar, davon drei Einschreiben
mit u.a. Mi.Nr. 199-205 kpl.
Ausruf (EUR)
400,00
300,00
200,00
300,00
180,00
150,00
100,00
300,00
250,00
150,00
80,00
450. Saar - Dienstmarken
Los Nr. Beschreibung
3378 D 33-44 postfrisch, einheitlich mit Oberrand und auch dort
postfrisch, unsigniert, tadellos, Mi. 150,- Euro +
3379 D 33-44 postfrisch, unsigniert, tadellos, Mi. 150,- Euro
3380 D 33-44 gestempelt, sauber gestempelter Bedarfssatz, die Mi.Nr.
D 33-34, D 39 und D 42-44 jeweils geprüft Ney BPP, meist mit
Tiefstsignatur, Mi. 450,- Euro
3381 D 44 gestempelt, der Spitzenwert des "Dienstmarkensatzes von
1949", sauber mit Rundstempel SULZBACH 18.2.5. entwertet,
tadellos, geprüft Ney VP mit Tiefstsignatur, Mi. 380,- Euro
3382 D 44 L postfrisch, der Spitzenwert des "Dienstmarkensatzes von
1949" mit rechts anhängendem Leerfeld, ungefaltet und
unsigniert, tadellos, Mi. 250,- Euro
Ausruf (EUR)
55,00
50,00
120,00
130,00
85,00
451. Saar - Feldpost
Los Nr. Beschreibung
3383 1935, zwei Briefe mit dem Saarl. Feldpoststpl. je nach Schweden.
Einmal MiF Schweden Mi.Nr. 221-22 B sowie einmal Mi.Nr. 221 B
MeF, tadellos
Ausruf (EUR)
80,00
452. Postgebiet Oberost
Los Nr. Beschreibung
3384 Mi.Nr. 7 c postfrisch, tadellos, Kurzbefund Wasels BPP
3385 1918, frankiertes Telegramm von Riga 14.9., mit 10 + 50 Pfg. + 1
Mark, Absender die Polizeibehörde
Ausruf (EUR)
100,00
150,00
453. Post inPolen
Los Nr. Beschreibung
3386 Mi.Nr. 12 c gestempelt, tadellos, Kurzbefund Wasels BPP, Mi.
200,- Euro
Ausruf (EUR)
80,00
454. Polen - Stadtpost-Ausgaben
Los Nr. Beschreibung
3387 ZAWIERCIE: Mi.Nr. 1 II auf Luxusbriefstück, Fotoattest Mikulski,
dazu Mi.Nr. 1 III ungebraucht mit sauberem Falzrest. Als Zugabe
Ober-Ost/Dorpat Mi.Nr. 1-2 ungebraucht sign.
Ausruf (EUR)
100,00
455. Stadtpost Warschau
Los Nr. Beschreibung
3388 1915-16, gestempelt-Zusammenstellung von 16 ausschließlich
gepr. Werten, dabei Mi.Nr. 2 b, 3 ba und Mi.Nr. 4 ba,Mi. ges. über
400,- Euro
Ausruf (EUR)
100,00
456. Stadtpost Przedborz
Los Nr. Beschreibung
3389 1917, Recobrief von Warschau nach Preßburg, dort mit
Stadtpostmarken Mi.Nr. 1-2 A nachfrankiert, Kab.Beleg!
Ausruf (EUR)
150,00
457. I. Weltkrieg - Rumänien
Los Nr. Beschreibung
3390 Mi.Nr. 1-3 F postfrisch, tadellos postfrisch, gepr. Mikulski, Mi.
300,- Euro
3391 Mi.Nr. 5 a P OR auf kleinem Briefstück, tadellos mit zeitgerechter
Entwertung, FB Wasels BPP, Michel ohne Preisnotierung!
4574 1914-18, ungebraucht/postfrisch/gestempelt-Sammlung im
"Leuchtturm"-Vordruckalbum mit Schuber, teils etwas spezialisiert
gesammelt, dabei Briefstsücke, Bogenteile und 30 Belege, meist
mit Militärzensur, dabei auch Ansichtskarten und Fotos
Ausruf (EUR)
90,00
100,00
150,00
458. Rumänien - Portomarken
Los Nr. Beschreibung
3392 Mi.Nr. 1-5, tadellos postfrisch, Mi. 400,-Euro
3393 Mi.Nr. 2 postfrisch sign. u. Mi.Nr. 5 B Zwangszuschlagsmarke mit
seltenem schwarzen Aufdruck (Mi.Nr. 5 b), tadellos ungebraucht
Ausruf (EUR)
80,00
70,00
459. Belgien - Flämische Legion
Los Nr. Beschreibung
3394 Mi.Nr. I-IV und Mi.Nr. V-VIII jeweils postfrisch, unsigniert, tadellos,
Mi. 460,- Euro
3395 Mi.Nr. I-IV U postfrisch, "Symbolische Darstellungen" komplett
ungezähnt und einheitlich mit dreiseitig Bogenrändern vom
rechten Kleinbogenrand, auch in den Rändern postfrisch, tadellos,
Mi. 325,- Euro
3396 M i . N r . V - V I I I g e s t e m p e l t , j e i m k p l . K l e i n b o g e n m i t
Gefälligkeitsstempel, beiliegend Befund Mogler (1985)
3397 Mi.Nr. IX-XIV postfrisch, "Kaiserbildnisse" einheitlich mit oberen
und unteren Kleinbogenrand und auch dort postfrisch, unsigniert,
tadellos, Mi. 220,- Euro ++
3398 Mi.Nr. XV-XIX B postfrisch, die nicht ausgegebene Serie
"Soldaten und Flugzeuge" komplett ungezähnt und einheitlich aus
der linken oberen Kleinbogenecke, auch in den Rändern
postfrisch, unsigniert, tadellos, Mi. 500,- Euro ++
3399 Mi.Nr. XX A postfrisch, "LANGEMARK" aus der rechten oberen
Kleinbogenecke, auch im Rand postfrisch, ungefaltet, tadellos,
geprüft Krischke mit Tiefstsignatur, Mi. 250,- Euro ++
3400 Mi.Nr. XX A Klb. postfrisch, "LANGEMARK" im kompletten
Kleinbogen zu vier Marken mit allen Rändern, auch im Rand
postfrisch, unsigniert, tadellos, Mi. 1.000,- Euro
Ausruf (EUR)
170,00
120,00
250,00
80,00
200,00
100,00
400,00
460. Belgien - Wallonische Legion
Los Nr. Beschreibung
3401 Mi.Nr. I-IV postfrisch, einheitlich aus der linken unteren
Kleinbogenecke undauch im Rand postfrisch, unsigniert, tadellos,
Mi. 150,- Euro ++
Ausruf (EUR)
55,00
461. Böhmen undMähren
Los Nr. Beschreibung
3402 Mi.Nr. 1-19 auf FDC 15.7.1939 als Reco-Expressbrief nach
Dresden gelaufen mit rücks. Ank.Stpl., Mi. 800,- Euro
3403 "Tabak und Postwertzeichenverschleiß/Prodej tabakua a post.
cenin", sehr gut erhaltenes Emailleschild einer Posthilfsstelle
4587 1939-45, saubere kpl. gestempelt-Sammlung im selbstgestalteten
Album, dabei Mi.Nr. 1-19 auf zwei Satz-R-Briefen,
Zusammendrucke, Theresienstadtmarke gepr. Mahr BPP u. eine
kpl. Sammlung Generalgouvernement gestempelt
4588 1939-45, Spezialsammlung in zwei "SAFE"-Alben und einem
Ordner, mit Mi.Nr. 1-19 postfrisch und gestempelt je kpl. gepr.
Gilbert, viele Leerfelder mit und ohne Sternchen, Zwischenstege,
Sonderstempel etc., dabei auch der Engel-Spezialkatalog (1990)
4589 1939-45, postfrisch und zusätzlich gestempelt überkpl. Sammlung
auf selbstgestalteten Blättern, dabei Farben, Leerfelder auch mit
"Sternchen", allein über 150 Zusamendruckkombinationen,
Randstücke mit Plattennummern usw.
4590 überkpl. postfrisch (wenig ungebraucht) Slg. ab Mi.Nr. 1-19 mit
hier auch Mi.Nr. 18 und Mi.Nr. 19 je Leerfeld, desw. viele
Zwischenstege, Pl.-Nr. und Pl.-Sternchen, Viererblocks usw.
4591 1938-40, Partie von ca. 100 Belegen im Album, dabei viel Notund Befreiungsstempel auch auf Bedarfspost, Feldpost,
Ansichtskarten usw.
4592 1938-45, Partie von ca. 230 Belegen im Album, dabei
Ganzsachen, R-Briefe mit u.a. Mi.Nr. 1-19 sowie allein 20 Stck. in
die Schweiz, Firmenpost mit Werbung, Zensur usw.
4593 1938-45, Partie von ca. 180 Belegen, alle entwertet mit neuen
einsprachigen Stempeln der Reichspost, dabei viele kleine Orte
und der letzte Stempel aus Mitte März 1945
4594 1938-45, Partie von 45 Belegen mit oft unterschiedlichen
Stempeln auch einiger kleiner Orte, Bedarfspost inkl.
Postzusatzleistungen, aptierte Stempel usw.
Ausruf (EUR)
250,00
250,00
300,00
250,00
200,00
100,00
400,00
400,00
200,00
150,00
462. Böhmen undM. - Theresienstadt
Los Nr. Beschreibung
3404 Z 1 gestempelt, tadellos, geprüft Gilbert und HK mit Tiefstsignatur,
Mi. 400,- Euro
Ausruf (EUR)
140,00
463. Dänische Legion
Los Nr. Beschreibung
3405 Mi.Nr. I-III postfrisch, drei Werte kpl. tadellos, Mi. 1.200,- Euro
3406 Mi.Nr. I-III gestempelt, sauber gestempelt, tadellos, gepr.
Pickenpack, Mi. 1.500,- Euro
3407 Mi.Nr. I-III Briefstück, drei Werte kpl. tadellos auf Briefstück, jeder
Wert tiefst gepr. Pickenpack BPP, Mi. 1.500,- Euro
Ausruf (EUR)
400,00
400,00
500,00
464. Estland
Los Nr. Beschreibung
3408 Mi.Nr. 1 y U - 3 y U gestempelt, 15 bis 30K. gewöhnliches Papier,
ungezähnt,sauber gestempelt, Mi. 540,- Euro
4977 1918-40, postfrisch-Partie in durchweg guter Erhaltung im
Steckbuch mit viel sauberem Material inkl. Einheiten, Mi. über
4.000,- Euro
4978 1919-40, Partie von 25 Belegen im Album, dabei R-Briefe,
Auslands- und Bahnpost, interessante MiF sowie im Anhang
zusätzlich sieben Belege Litauen
Ausruf (EUR)
130,00
500,00
200,00
465. Estland - Elwa
Los Nr. Beschreibung
3409 Mi.Nr. 11 gestempelt, 60 K. karmin, saubergestempeltes
Randstück, tadellos, sign. Grobe, Mi. 550,- Euro
Ausruf (EUR)
150,00
466. Estland - Pernau
Los Nr. Beschreibung
3410 Mi.Nr. 3 A postfrisch, "3 Kop. gezähnt", tadellos, geprüft Krischke
BPP mit Tiefstsignatur, Mi. 150,- Euro
Ausruf (EUR)
60,00
467. Frankreich - Dünkirchen
Los Nr. Beschreibung
3411 Mi.Nr. 2 I postfrisch, 50 c. rot, waag. Paar, tadellos postfrisch,
gepr. Roumet/Calves, Mi. 300,- Euro
3412 Mi.Nr. 3 I postfrisch, 50 C. blau, waag. Paar, rechte Marke Bug,
sonst Pracht, Mi. 300,- Euro
3413 Mi.Nr. 3 II ungebraucht, 50 C. blau, senkrechtes Paar, kl. Falzrest,
tadellos,gepr. Calves, Mi. f. ungebraucht 540,- Euro
Ausruf (EUR)
80,00
70,00
130,00
468. Frankreich - Festung Lorient
Los Nr. Beschreibung
3414 Mi.Nr. 11 DD Brief, "2 Fr. Petain" mit doppeltem Aufdruck,
tadelloser Wert der Seltenheit mit Zensurstempel FESTUNG
LORIENT 23. MÄRZ 1945 neben Handzeichen Sch(mitt) des
Zensuroffiziers auf Brief nach La Baule/Saint Nazaire, FA Herbst
VP: "echt und einwandfrei".
Ausruf (EUR)
500,00
469. Frankreich - St.Nazaire
Los Nr. Beschreibung
3415 1945, Reco-Ganzsachenumschlag von BATZ s. MER 28.2.45,
Kab., gepr. Tust BPP
3416 Umschlag mit "Taxe percue"-Eindruck als Einschreiben aus
GUERANDE, tadellos, gepr. Brun
Ausruf (EUR)
100,00
100,00
470. Französische Legion
Los Nr. Beschreibung
3417 Block I, Eisbärblock, mit Feldpost-Tagesstempel vom 18.3.42,
rücks. postfrische Orig.Gummierung, gering bügig im Rand, Mi.
800,- Euro für Federzugentwertung
3418 Mi.Nr. III als Ministerblock in Originalfarbe auf Büttenkarton,
tadellos, selten, FA Tust
3419 Mi.Nr. V/V postfrisch, interessante Abart: "FRONT DE
L'EST/OSTFRONT" stark verschoben gedruckt und fast diagonal
laufend, hier zudem in Kombination mit der Abart: "N in "AVION"
oben verkürzt", unsigniert, tadellos
Ausruf (EUR)
150,00
180,00
100,00
471. Generalgouvernement
Los Nr. Beschreibung
3420 Mi.Nr. 14-39 postfrisch, tadellos, jeder Wert geprüft Jungjohann
BPP mit Tiefstsignatur, Mi. 170,- Euro
3421 ex Mi.Nr. 18-34, postfrisch-Partie kompletter Bögen bzw.
Bogenteile mit Mi.Nr. 18-21, Mi.Nr. 23 und Mi.Nr. 33-34, dabei
diverse Plattenfehler wie Mi.Nr. 18 II und Mi.Nr. 18 IV, Mi.Nr. 20 III, Mi.Nr. 23 I und Mi.Nr. 34 a I, oft geprüft Jungjohann BPP, Mi.
850,- Euro ++, als Zugabe Mi.Nr. 76 postfrisch, 20er-Bogenteil mit
falschem Summenzähler
3422 KGF-Post: acht KGF-Belege 1940-44 in guter Erhaltung sowie ein
R-GSU an das Gerichtsgefägnis Bremen bzw. eine Vorläufer-GA
an das OFLAG IV B/Pirna. Dazu ein frank. Brief aus dem KLVLager GG/25 (erweiterte Kinderlandverschickung) in Krynica mit
Abbildung eines Elternbriefes (vorgedruckt)
3423 Der "Panjewagen"! Die nicht mehr zur Ausgabe gelangte Marke
zu "12 Groschen". Ein tadellos postfrisches Exemplar; geprüft
Jungjohann BPP. Im Michelkatalog unter der Nummer AP 1 mit
einem Wert von 18.000,- Euro notiert!
3424 FELDPOST: 1939-43, acht Feldpostbelege meist auf
Ausstellungsseiten, dabei drei Karten aus den ersten Kriegstagen,
besondere Stempel und ein "Feldpost"-Flugblatt der
amerikanischen Armee
3425 JÜDISCHE POST: 1940-44, drei interessante Belege mit
Einschreibebrief in die Warschauer Vorstadt "Praga", frankierte
Paketkarte in das "Warschauer Ghetto", und eine vorgedruckte,
frankierte Paketbestätigungskarte aus dem "Konzentrationslager
Majdanek"
3426 ROTES KREUZ: 1939-42, zwei verschiedene gebrauchte
Vordruckkarten für die Nachforschung nach Angehörigen,
Einschreibebrief des "Polnischen Roten Kreuzes" sowie Karte an
das "Internationale Rote Kreuz" in Genf zur Nachforschung
3427 "Zurück/Unzustellbar": 1940-44, frankierter Einschreibebrief und
Einschreibekarte sowie frankierte Drucksache mit L6 bzw.
Langstempel und diversen Vermerken, sehr gute Erhaltung
3428 RUNDFUNKMARKEN: kpl. Formblatt Nr. 54327 mit DV DPO-703
und insgesamt 29 (!) verklebten und gest. 4 Zl.-Rundflugmarken,
die die Genehmigungsdauer vom 1.2.42 bis 30.6.44 bestätigen
3429 RUNDFUNKMARKEN: Einlageblatt zur Rundfunkgenehmigung
mit waag. Paar 4 Zl. und hs. Entwertung f.d. Gebühr für zwei
Monate sowie Rundfunkgebührenzettel mit zweimal Mi.Nr. 2 als
Gebührennachweis f. zwei Monate, dazu senkr. Paar Mi.Nr. 1-2
ungebraucht
4596 1939-45, postfrisch und zusätzlich gestempelt praktisch überkpl.
Sammlung auf selbstgestalteten Blättern, dabei auch einige
Extras wie Klbg. Mi.Nr. 65, 89-91, 104 (Br I/3), Mi.Nr. 125 (Br. 3)
usw., im Anhang vergleichbar Ostland und Ukraine
Ausruf (EUR)
60,00
150,00
100,00
4.000,00
150,00
300,00
100,00
150,00
250,00
100,00
250,00
Los Nr. Beschreibung
4597 1940-44, hochwertige Partie nur besserer und besonderer Belege
meist auf Ausstellungsseiten mit "Doppel-Notpaketkarte",
frankierter Einlieferungsschein, Fernsprechrechnung,
Interniertenpost, vier "Nachnahme-Paketkarten", farbige und
aptierte Stempel, jeweils zwei Telegrammumschläge und Formblätter, Dienst und portofreiem "R-Nachnahmebrief",
Dienstbrief der Devisenstelle, seltene Zeugenvorladung
portorichtig frankiert für Hin- und Rückweg mit D6 sowie ein
Ganzsachenausschnitt als Freimarke verwendet auf Brief, jedes
Stück ein Einzellos!
Ausruf (EUR)
500,00
472. Gg - Dienstmarken
Los Nr. Beschreibung
3430 R-Kurier-Dienstbrief der Ostbahndirektion Krakau mit R-Zettel des
Ostbahn-Dienstverkehrs an die Wehrmachtskommandantur
Krakau aus 1943, sehr selten, sehr gute Erhaltung
Ausruf (EUR)
250,00
473. Generalgouvernement - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
3431 P 3 Brief, sauber mit RZESZOW entwertete Karte aus dem
Ghetto mit hebräischem Text und Zurückweisungs-L3
"Hebräische Schrift nicht zulässig" als tadelloses Dokument für
Jüdische Ghettopost mit Zurückweisung, selten
Ausruf (EUR)
150,00
474. Kanalinseln - Guernsey
Los Nr. Beschreibung
3432 Mi.Nr. 4-5 gestempelt, einheitlich mit linkem Bogenrand, tadellos,
Mi. 150,- Euro +
3433 Mi.Nr. 4-5 gestempelt, tadellos je mit zentralem Stempel, gepr.
Möhle BPP
Ausruf (EUR)
50,00
50,00
475. Kurland
Los Nr. Beschreibung
3434 Mi.Nr. 1-4 Gefälligkeitsentwertung, jeweils 100 Werte in meist
größeren Bogenteilen mit Gefälligkeitsentw. WINDAU 23.4.45,
Mi.Nr. 4 je als Durchstochene. Beiliegend die Kopie einer
Referenzprüfung für einen Viererblocksatz von Loo BPP, in der
Bewertung sind keine Zuschläge für Abarten enthalten, der
Katalogwert für gestempelt beträgt daher mind. 15.000,- Euro
Ausruf (EUR)
1.200,00
476. Laibach
Los Nr. Beschreibung
3435 Mi.Nr. 31-32 postfrisch, einheitlich mit Oberrand und auch dort
postfrisch, unsigniert, tadellos, Mi. 240,- Euro++
3436 ALPENVORLAND ADRIA: postfrisch-Kleinbogen zu je 16 Werten
im Muster der Landschaftsausgabe, tadellos, je Wert sign. und
Attestkopie Dr. Wallner A.I.E.P.
Ausruf (EUR)
100,00
450,00
477. Litauen - Zarasai
Los Nr. Beschreibung
3437 Mi.Nr. 2 b II A K (3) postfrisch, "10 Kop. mit kopfst. braunrotem
Aufdruck in Type II A", tadellose Einheit zu drei Werten mit
Unterrand (da Falzreste) und mittlere Marke mit
Aufdruckplattenfehler I "Lie uva statt Lietuva", FA Krischke: "echt
und einwandfrei, sehr selten"
3438 Mi.Nr. 6 b II A/IIIgestempelt, "50 Kop. mit rotem Aufdruck in Type
II A und III", sauber gest. Typenpaar der Felder 28-29, FA
Krischke: "echt und einwandfrei, Typenpaare sind selten"
3439 Mi.Nr. 6 b II A PF VI gestempelt, "50 Kop. mit braunrotem
Aufdruck in Type II A und Plattenfehler", tadelloser Wert von Feld
49, Auflage 25 Stck., FA Krischke: "echt und einwandfrei"
3440 Mi.Nr. 7 a K postfrisch, 60 Kop. mit kopfstehendem Aufdruck,
tadellos, gepr. Krischke BPP mit Doppelsignatur, Mi. ca. 540,Euro
3441 Mi.Nr. 7 a I K gestempelt, "60 Kop. mit kopfst. Aufdruck in Type I",
tadelloser Wert, gepr. Krischke
Ausruf (EUR)
500,00
500,00
450,00
100,00
250,00
478. Mazedonien
Los Nr. Beschreibung
3442 Mi.Nr. 1-8 postfrisch, Mi. 300.-
Ausruf (EUR)
90,00
479. Russland - Pleskau
Los Nr. Beschreibung
3443 Block 1 x gestempelt, "Stadtkindergärten-Block" mit zweimal
PSKOW 7 4 42, Maße 120 x 161 mm, links etwas fleckig und
leichte Knitter, entsprechend gepr. Rommerskirchen BPP, Mi.
1.700,- Euro
Ausruf (EUR)
350,00
480. Russland - Ljady
Los Nr. Beschreibung
3444 Mi.Nr. 2 a (2) Briefstück, 1 Pfg. Hitler-Aufdruck schwarzviolett,
senkrechtesPaar, gest. "12.12.41", tadellos, Mi. 2.400,- Euro
Ausruf (EUR)
700,00
481. Zara
Los Nr. Beschreibung
3445 Mi.Nr. 7 III postfrisch, 35 c. mit dem guten Aufdruck in Type III,
tadellos, aktuelles Fotoattest Kleymann BPP, Mi. 1.800,- Euro
3446 Mi.Nr. 13 III postfrisch, 2,55 Lire mit dem guten Aufdruck in Type
III, sehr gut zentriert! Luxus! Aktuelles Fotoattest Kleymann BPP,
Mi. 1.800,- Euro
Ausruf (EUR)
600,00
600,00
482. Feldpost Bis Zum I. Weltkrieg
Los Nr. Beschreibung
3447 MILITÄRPOST BERLIN: ca. 1892-1920, komplett belassene und
bedeutende Dokumentation aus dem "Rolf Ritter"-Nachlass mit
neun verschiedenen (!), sehr seltenen und ehemals teils sehr
hoch bezahlten Stücken mit "M.P."- und "MILITÄRPOST"Stempeln. Dabei vier Stücke mit "M.P."-Rahmenstempeln inkl.
sehr seltenem Einschreiben aus 1898, dann die "MILITÄRPOST"Stempel in verschiedenen Verwendungen und Typen, dabei
dreimal in Kombination mit dem Langstempel "M.P."(!). Enthalten
ist auch die einzigartige Spätverwendung vom 30.6.1920 (!); eine
seltene Gelegenheit für den Spezialisten!
4601 Slg. von ca. 220 Belegen im Album.Dabei verschiedenartigste
Stempel,75 tls. farbige Ansichtskarten usw.
4602 1914-18, Partie von 140 Belegen imAlbum, dabei diverse FPNummern und Nebenstempel
4603 1914-18, Partie von ca. 60 Belegenim Album, dabei auch KGFPost, Hilfskomitee Kopenhagen, Neben- und Kontrollstempel,
Zensur usw.
4604 1914-18, Partie fast ausschließlich Belege der Zeit mit diversen
Truppen- und Nebenstempeln sowie etwas KGF-Post
Ausruf (EUR)
800,00
200,00
150,00
100,00
100,00
483. Feldpost II. Weltkrieg
Los Nr. Beschreibung
3448 Mi.Nr. 2 A (3) Brief, EF bzw. seltenere MeF je mit Zusatz auf zwei
Päckchenadressen Heimatfront in Bedarfserhaltung
3449 1943, "Blaue Division", sieben Feldpostbriefe nach Madrid,
diverse Zensuren u. zwei Postsparkarten, Bedarfserhaltung
3450 Mi.Nr. 5 a postfrisch, "Tunis-Päckchenmarke" auf dickem Papier,
farbfrischer Wert mit voller Originalgummierung, gepr. Dr. Dub
und aktuelles FA Gabisch BPP: "echt, überdurchschnittlich gute
Erhaltung", Mi. 700,- Euro
3451 Mi.Nr. 5 a ungebraucht, "Tunis-Päckchenmarke", ungebrauchter
Wert mit großen Teilen der Originalgummierung und kleinen
Einschränkungen, KB Gabisch BPP
3452 Mi.Nr. 5 b gestempelt, Tunismarke mit verblasstem Stempel, aber
sonst einwandfrei, altes FA "Verein für Briefmarkenkunde von
1885 Mainz" ("Völz"), Mi. 3.000,- Euro
3453 Mi.Nr. 7 A gestempelt, "Kreta gezähnt", sauber mit FP-Normstpl.
vom 19.11.44 gest., obere Zahnreihe Aufhellerspuren und
minimale Schürfung, FB Petry BPP: "echt, sehr gute Erhaltung",
Mi. 350,- Euro
3454 Mi.Nr. 7 A gestempelt, "Kreta gezähnt", farbfrischer Wert mit
vollständiger Zähnung und Vollstempel SOLINGEN - OHLIGS
18.12.44, FB Petry BPP: "zwei Druckspuren nicht störend, echt
und einwandfrei", Mi. 350,- Euro
3455 Mi.Nr. 7 A gestempelt, vollzähniger Wert mit zarter Entwertung,
gepr. Rungas,Mi. 350,- Euro
3456 Mi.Nr. 8 B II Brief, "Rhodos durchstochen", farbfrischer Wert mit
FP-Normstempel auf kpl. Faltbrief in sehr später Verwendung
vom 6.3.45 Front-Heimat. Durchstich oben nicht perfekt, FA Petry
BPP: "im übrigen befindet sich die Marke in sehr guter Erhaltung"
3457 Mi.Nr. 9 B, sauber gest. Wert mit sehr gut gelungener
Durchstichtrennung, gepr. Pickenpack
3458 Mi.Nr. 10 Ab II auf Luftfeldpostbrief vom 23.12.44, Abs. FP-Nr.
68.000, links durch Scherenschnitt etwas breiter geöffnet, sonst
tadelloser Beleg, Mi. 1.300,- Euro
3459 Mi.Nr. 13 b ohne Gummi, "Hela-Zulassungsmarke blau",
tadelloser Wert wie verausgabt ohne Gummierung, unsigniert,FA
Gabisch BPP
3460 P 2 b (2) Brief, OSTPREUSSEN-FELDPOST, Kartonfarbe beige,
zwei Belege aus gleicher Korrespondenz, geschrieben am
"23.2.1945" bzw. "12.3.1945" nach Hamburg, gute Erhaltung
3461 P 2 c Brief, OSTPREUSSEN-FELDPOST, Kartonfarbe hellbraun,
geschrieben am "5. April 45" nach Hamburg, senkrechte Faltspur,
sonst sehr gut erhalten
3462 P 2 e Brief, OSTPREUSSEN-FELDPOST, Kartonfarbe graublau,
geschrieben am "5.3.1945" nach Hamburg, der seltenste dieser
durchweg raren Belege in guter Erhaltung
3463 P 2 g Brief, OSTPREUSSEN-FELDPOST, Kartonfarbe lachsrot,
geschrieben am "30. März 1945" an "Lieschen Langbein,
Grossenhain i. Sachsen", sehr gute Erhaltung
3464 P 2 h Brief, OSTPREUSSEN-FELDPOST, Kartonfarbe hellgrau,
geschrieben "9. April 45" an "Lieschen Langbein, Grossenhain i.
Sachsen", gute Erhaltung
Ausruf (EUR)
120,00
400,00
300,00
75,00
300,00
100,00
75,00
60,00
100,00
75,00
200,00
150,00
180,00
150,00
400,00
300,00
200,00
Los Nr. Beschreibung
3465 OSTPREUSSEN FELDPOST: Karte vom 29.3.45 nach Zittau,
kleine qualitative Einschränkungen (kl. Einriss oben, Schürfung),
gepr. Pickenpack
3466 OSTPREUSSENKESSEL, 1945, Bedarfsbeleg vom 14.3.45 mit
Tarn-Handstempel nach Paderborn, Pracht, FA Kreft BPP
3467 1942 - 28.X., FP-Brief mit "Brüsseler"-Masch.stempel und Abs.
eines Schweizers mit FP-Nr. 18892 B nach Zürich, rs. Zensur,
gute Erhaltung
3468 1942, "Blaue Division", Brief nach Barcelona, roter Leitstempel,
Wehrmachtszensur u. schwarzer Rahmenstempel CENSURA
GUBERNATIVA/BARCELONA, tadellose Bedarfserhaltung
3469 1943 - 29.3., FP-Paketkarte von MÜNSTER (WESTF.) nach
Elsenborn (Truppenübungsplatz), Bedarfserhaltung
3470 1944 - 10.11., SS-Division "Charlemagne", FP-Faltbrief eines SSGrenadiers nach Speyer in sehr guter Erhaltung mit stummem
BP-Stempel
3471 1944 (ca.), kpl. FP-Zeitungsschleife aus Hamburg mit dt. und
kanad. Zensur an einen Zimmermann Meyer/Operations
Armg.Comp./Kanada, sehr gute Erhaltung
4605 1935-45, Spezialsammlung gestempelt/Briefstück/Brief mit
Besonderheiten sowie allein über 150 Belegen mit PäckchenAdressen, Dienstpost, Zensur, Luft-Feldpost, Zudruck,
Nebenstempel usw., im Anhang auch noch KGF-Post
4606 1939-45, Partie von über 150 Belegen im Album, dabei reichlich
Zensur, KGF-Post inkl. Flugpost mit Einnahmenachweis,
Truppenstempel usw.
4607 1939-45, Partie von über 170 Belegen im Album, dabei
Luftfeldpost, Marine, vorgedruckte Karten und Umschläge,
Propagandazudrucke usw.
4608 1939-45, hochinteressante Briefe- und Kartenpartie mit "SS"-Post,
Kriegsgefangenen und Internierten-Post, Rotes Kreuz-Belegen,
Dt. Dienst-, Post-, Luftpostbriefe "Der Reichsführer SS", "SSFeldpost", Marine-Schiffspost, "Kriegsgefangenensendung",
Schmuckfeldpost-Kriegspostkarten
Ausruf (EUR)
200,00
400,00
120,00
80,00
75,00
150,00
100,00
500,00
400,00
300,00
200,00
484. Nationales Indien
Los Nr. Beschreibung
3472 Mi.Nr. I-X B postfrisch, das Gebiet komplett breitrandig
ungezähnt, unsigniert, tadellos, Mi. 298,- Euro
Ausruf (EUR)
100,00
485. Propaganda-Belege
Los Nr. Beschreibung
3473 1937, farbiges Propagandablatt "Kulturspende" mit Block 10
3474 1938, "Proganda"-Telegramm "Hitlervor Nürnberger Burg", farbig,
gebraucht, tadellos (C 187 Lx 17)
3475 1938, sechs Schmuckblatttelegramme, dabei rs. C 187 Lx 2, Lx 45, Lx 14-15, Lx 18
4609 1933-44, 50 Propagandakarten, teils color, dabei viele A. HitlerPortraitkarten, gebraucht/ungebraucht
4610 1933-44, Partie von über 90 Prop.-Karten, Gedenkblättern usw.,
überwiegend Colorkarten mit Organisationen, Portraits, Heer und
Organisationen, Olympia inkl. "Fackel-Staffel-Lauf" usw.
4611 1933-45, Partie von 65 teils Colorkarten im Album, dabei
Parteitage, Portraits, Foto- und Liedkarten, Gedenkkarten usw.
4612 1933-45, Partie von ca. 100 Propagandakarten, teils auch Color.
Dabei Parteitage, Olympia, Portraits, Aufmärsche, Gedenkblätter,
sieben Flugblätter usw.
4613 1933-42, Partie von 70 oft Colorkarten im Album, dabei
Portraitkartenund Wehrmacht
4614 1939-44, Sammlung von Belegen mit diversen PropagandaAbstempelungen teils an SA- u. NSDAP-Führer, verschiedene
Feldpostbriefe, u.a. Kessel, Cholm u. Stalingrad, WHW-Bilder
etc., interesssante Zeitdokumente
Ausruf (EUR)
75,00
150,00
120,00
200,00
600,00
300,00
300,00
250,00
200,00
486. Propagandafälsch. - Kalter Krieg
Los Nr. Beschreibung
3476 Mi.Nr. 8-9 (4) postfrisch, 20 und 24 Pfg. Propagandafälschungen
der Zirkeldienstmarken, je als linker oberer ER-Viererblock,
tadellos, jeder Wert gepr. Schlegel, Mi. 1.080,- Euro
Ausruf (EUR)
300,00
487. Arnsberg
Los Nr. Beschreibung
3477 Mi.Nr. 1 postfrisch, linkes Randstück, tadellos, geprüft Richter, Mi.
150,- Euro +
Ausruf (EUR)
50,00
488. Döbeln
Los Nr. Beschreibung
3478 Mi.Nr. 1 b, waager. Paar auf seltenerem Bedarfsbrief vom 24.7.45
nachChemnitz
Ausruf (EUR)
100,00
489. Eckartsberga
Los Nr. Beschreibung
3479 Mi.Nr. 3 I, 24 Rpf Gebührenzettel auf philatel. Brief nach Halle,
tadellose Erhaltung, Mi. 600,- Euro
3480 Mi.Nr. 4 a I Brief, "42 Pfg. Gebührenzettel mit Signum Busch",
tadellos mit ECKARTSBERGA a 27.8.45 auf Brief nach PirnaCopitz, dieser unten ca. 3 mm Einriss, sonst tadaellos, FA Kunz
BPP
Ausruf (EUR)
120,00
120,00
490. Fredersdorf
Los Nr. Beschreibung
3481 5 bis 12 Pfg. Etiketten, je vom re. Rand auf Blankoumschlag,
zeitgerecht, gest. "26. Nov.1945", seltenesFormat
Ausruf (EUR)
150,00
491. Freudenstadt
Los Nr. Beschreibung
3482 Mi.Nr. 3, rechtes Randstück auf Brief von BAIERSBRONN nach
Stuttgart,leichte Bedarfsspuren
Ausruf (EUR)
100,00
492. Görlitz
Los Nr. Beschreibung
3483 Mi.Nr. 1 Ul und Mi.Nr. 3 Ul mit Zusatzfrankatur auf
überfrankiertem R-Brief nach Berlin vom 20.12.45, rs. Ank.Stpl.
3484 Mi.Nr. 7 x U ungebraucht, sauber ungebrauchtes linkes
Randstück, Mi. für postfrisch 600,- Euro
3485 Mi.Nr. 9-12 x als gestempelt-Kleinbogensatz zu 20 Werten,
tadellos, Marken paarweise abgestempelt (rechte Marken je
Vollstpl.), Mi. 700,- Euro + Plattenfehler
3486 "6 Pfg. Ganzsache Görlitz", bedarfsgebraucht vom 29.8.45 nach
Plauen und weitergeleitet nach Markkleeberg b. Leipzig
Ausruf (EUR)
100,00
60,00
100,00
70,00
493. Grossräschen
Los Nr. Beschreibung
3487 Mi.Nr. V 2 IV, Mi.Nr. 5 c, 20 u. 23 auf R-Brief von
GROSSRÄSCHEN 31.1.46 nach Grube Ilse, diese Poststelle
besaß keinen Ank.-Stpl., seltener Beleg, Fotoattest Zierer BPP
3488 Mi.Nr. V 2 V und Mi.Nr. V 2 VI als Typenpaar und Mi.Nr. 34 y als
senkr. Paar vom Unterrand auf philatel. R-Brief von
GROSSRÄSCHEN 31.1.46 in die Grube Ilse, wie üblich ohne
Ank.-Stpl., sehr seltener Beleg, Fotoattest Kunz BPP
3489 Mi.Nr. 15-24 B ungebraucht, "2. Freimarkenserie geschnitten"
ohne "3 Pf" und "4 Pf", Mi.Nr. 21 B Eckfehler, sonst tadellos mit
sauberem Erstfalzrest, Michel für postfrisch 750,- Euro
3490 Mi.Nr. 25 in seltener Type III aufphil. R-Brief mit portoger.
Zusatzfrankatur nach Leipzig, rs. Ank.Stpl., tadellos, Mi. 1.000,Euro
3491 Mi.Nr. 44 Ur postfrisch, rechtes Randstückrechts ungezähnt,
tadellos, dopp. gepr. Zierer BPP, Mi. 200,-Euro
3492 Mi.Nr. 45 Us postfrisch, rechtes Randstücksenkr. ungezähnt,
tadellos, Mi. 200,- Euro
3493 Mi.Nr. 45 Uu postfrisch, senkr. Dreierstreifen, zwischen 1. u. 2.
Marke ungezähnt und zwischen 2. u. 3. Marke Blindzähnung,
tadellos, sehr interessante Einheit! FA Zierer BPP, Mi. 200,- Euro
++
Ausruf (EUR)
350,00
350,00
100,00
180,00
60,00
50,00
70,00
494. Lauterbach
Los Nr. Beschreibung
3494 Mi.Nr. 1, Kurierpost im kpl. postfrisch-Kleinbogen, tadellos, Mi.
300,- Euro
Ausruf (EUR)
75,00
495. Löbau
Los Nr. Beschreibung
3495 Mi.Nr. 5 und Viererblock Mi.Nr. 6 auf Fernbrief (für die 2.
Gewichtsstufe wäre es portogerecht), FB Kunz BPP: "fehlerfrei,
eine postalische Beförderung ist unwahrscheinlich", Mi. für lose
Marken 250,- Euro
Ausruf (EUR)
75,00
496. Lübbenau
Los Nr. Beschreibung
3496 Mi.Nr. 1 A Uw postfrisch, "5 + 5 Pf Wiederaufbau" im senkrechten
Paar mit linkem Bogenrand und der Abart: "waagerecht
ungezähnt", auch im Rand postfrisch, ungefaltet und unsigniert,
tadellos, im Michel so nicht gelistet!
Ausruf (EUR)
100,00
497. Storkow
Los Nr. Beschreibung
3497 Mi.Nr. 14 A Ul ungebraucht, "12 Pf Stadtwappen" als linkes
Randstück mit der Abart: "links ungezähnt" und "rückseitiger
Abklatsch des gesamten Markenbildes", sauberer Erstfalzrest,
unsigniert, tadellos, Mi. f. postfrisch 250,- Euro+
3498 Mi.Nr. 15 A und Mi.Nr. 16 A (dieseZahnfehler) auf portoger. Brief
mit Zusatzfrankatur nach Heilbronn, rs. Ank.Stpl.
Ausruf (EUR)
50,00
75,00
498. Strausberg
Los Nr. Beschreibung
3499 Mi.Nr. 1-6 postfrisch, die Mi.Nr. 1, Mi.Nr. 4 und Mi.Nr. 6 jeweils
rechte Randstücke und auch im Rand postfrisch, tadellos, jeder
Wert geprüft Sturm, Mi. 200,- Euro ++
Ausruf (EUR)
70,00
499. Alliierte Besetzung
Los Nr. Beschreibung
3500 Mi.Nr. 918 Y (2) Brief, "10 Pfg. Ziffer mit WZ Y (waag. Riffelung)",
sauber gest. Werte mit Zusatzfr. auf portorichtigem Bedarfs-RBrief von (22) M. GLADBACH 12.4.48, gepr. Schlegel BPP
3501 Mi.Nr. 928 c HAN postfrisch, postfrisches Unterrandpaar mit HAN
4043.47 2 und seltenerer Farbe dunkelbraunoliv, üblich min.
bügig und natürliche Papiereinschlüsse, ungefaltet und nicht
angetrennt, KB Hohmann BPP
3502 Mi.Nr. 933 Y gestempelt, liegendes WZ, waag. Gummiriffelung,
ein kurzer Zahn,etwas höher sign. Schlegel D. BPP,Mi. 450,- Euro
3503 Mi.Nr. 935 L postfrisch, tadelloser Randviererblock mit zwei
Leerfeldern links, Mi. 400,- Euro
3504 Mi.Nr. 936 U u postfrisch, Unterrandstück unten ungezähnt,
tadellos, FA Schlegel BPP, selten! Mi. 800,- Euro
3505 Mi.Nr. 924-29 B, alle drei Einzelmarken aus Block 12 B je mit
Zusatzfrankaturen auf drei überfrankierten Orts-Einschreiben aus
Berlin. Davon einer mit Zensur, FB Schlegel BPP
3506 Block 12 A-B gestempelt, "Zeughaus-Blockpaar", Prachtblockpaar
mit SST, gepr.H.-D. Schlegel BPP, Mi. 450,- Euro
3507 Block 12 A und B gestempelt, "Zeughaus-Blockpaar" einheitlich
entwertet mit dem entsprechenden violetten Sonderstempel,
tadellos, jeweils geprüft Schlegel BPP mit Tiefstsignatur, Mi. 450,Euro
3508 Block 12 A und B je auf eingeschriebenem FDC mit AusstellungsSonder-R-Zettel, tadellose Erhaltung, Mi. 1.100,- Euro
3509 Mi.Nr. 947 P OR dgz postfrisch, "12 Pf Arbeiter" als Eckrandstück
aus der rechten oberen Bogenecke mit durchgezähntem
Oberrand, auch im Rand postfrisch, ungefaltet und unsigniert,
tadellos, Mi. 150,- Euro ++
3510 Mi.Nr. 949 P OR dgz gestempelt, "16 Pf Maurer und Bäuerin" im
Oberrandviererblock mit durchgezähntem Oberrand, zentral
entwertet mit Sonderstempel HAMBURG 5.7.47, die Oberränder
ungefaltet, tadellos, Mi. billigst 160,- Euro ++
3511 Mi.Nr. 950 P OR dgz postfrisch, "20 Pf Sämann" im waagerechten
Achterblock aus der linken oberen Bogenecke mit
durchgezähntem Oberrand, auch im Rand postfrisch und die
Oberränder ungefaltet, unsigniert, tadellos Mi. billigst 200,- Euro
++
3512 Mi.Nr. 951 Pa postfrisch, seltene Abart: "auf geklebter
Papierbahn", senkrechter Unterrandachtzehnerblock mit gleich
dreimal dieser Abart gut sichtbar, unsigniert, tadellos, Mi. 900 Euro +++
3513 Mi.Nr. 963-64 Pl.-Nr. gestempelt, "Heinrich von Stephan" jeweils
im Unterrandviererblock mit Plattennummer "16" (Mi.Nr. 963) bzw.
"3`" (Mi.Nr. 964), dabei Mi.Nr. 963 mit Plattenfehler III: "Bogen
des "P" von "POST" unten dünn" von "Feld 45" einer Teilauflage,
jeweils zentral entwertet mit Sonderstempel HANNOVER,
ungefaltet, tadellos, Mi. 230,- Euro ++
Ausruf (EUR)
200,00
60,00
75,00
80,00
250,00
150,00
100,00
100,00
250,00
50,00
50,00
60,00
250,00
75,00
Los Nr. Beschreibung
4636 1945-48, zweigleisig gestempelt und postfrisch/ungebraucht
(vorw. aber postfrisch) geführte Slg. aller Zonen in zwei Bänden,
bei der die Spitzenausgaben wie die teuren SBZ-Blocks oder die
gest. Blocks der frz. Zone fehlen, aber z.B. die
Kontrollratsausgaben, AM-Post und "Bautenserie" z.T. stark
spezialisiert sind. Evtl. Fundgrube für den Sammler, der über die
Haupt-Nr. hinaus engagiert ist.
4637 1945-49, meist postfrisch-Sammlung im "Leuchtturm"-Album,
Hauptwert Bizone, dabei Block 1 und Bauten eg und wg mit Teil I
und II. Feine Grundstockslg. SBZ. Mi. ca. 3.100,- Euro
4638 1945-49, gestempelt/ungebraucht/postfrisch-Slg. in zwei alten
"KA-BE"-Vordruckalben mit Wertschwerpunkt vor allem bei der
SBZ und Neusaar, aber auch Kontrollrat Block 12 A-B usw., tls. in
beiden Erhaltungsformen gesammelt
4639 1945-49, ungebraucht/postfrisch/gestempelt-Sammlung in vier
Alben, teils spezialisiert nach Plattenfehlern u. Besonderheiten,
alles genau bestimmt, dabei reichhaltig "Berliner Bär" mit u. ohne
Maschinenaufdruck, Kontrollrat etc.
4640 KONTROLLRAT: postfrisch/ungebraucht/gestempelt/BriefstückSpezialsammlung im Blankoalbum, überwiegend Kontrollrat II und
Sondermarken (diese reichlich!) mit Farben, Randwerten inkl.
Oberränder, Einheiten, DZ, sonstige Besonderheiten sowie Bogen
(u.a. Markwerte kpl.)
4641 1945-49, ungebraucht/postfrisch/gestempelt-Sammlung im
Vordruckalbum und einem kleinen Einsteckbuch, dabei "Bauten"
spezialisiert gesammelt, Kontrollrat mit Zeughausblockpaar,
Hannovermesseblock gestempelt etc.
4642 1945-48, gestempelt/ungebraucht-Slg. Kontrollrat und Bizone auf
alten Blättern, dabei mittlere Werte, hoher Katalogwert
4643 1945-49, gestempelt/ungebraucht/postfrisch-Slg. aller Zonenauf
alten "Schaubek"-Blättern mit bess. Marken prakt. aus allen
Teilgebieten
4644 1946-48, gestempelt spezialisierte Sammlung auf Blankoblättern,
dabei reichlich ArGe-gepr. Farben wie Mi.Nr. 914 b, 918 c, 923 d,
924 d, 926 b, 933 c, 935 b, Mi.Nr. 951 d, vier "Y-Werte" mit
Altsignaturen, Blockpaar mit SST und gepr. Schlegel BPP (Mi.
450,- Euro) usw.
4645 1946-47, meist postfrisch-Spezialsammlung in drei Steckbüchern
mit teils auchbereits gepr. Farben, Oberrändern,reichlich HAN,
Einheiten usw.
4646 S o n d e r m a r k e n
Messe
und
Stephan,
postfrisch/ungebraucht/gestempelt/Briefstück-Spezialsammlung
im "Lindner-SF"-Blankoalbum, dabei Farben, Randwerte mit DZ
bzw. Oberrand, reichlich Plattenfehler usw.
4647 1948-49, ungebraucht/postfrisch/gestempelt-Sammlung auf "KABE"-Vordruckblättern mit Bauten, Notopfer- u. SBZBezirkshandstempelmarken
4648 KONTROLLRAT, FRANZ.- und BIZONE: postfrisch/ungebrauchtPartie in drei Ordnern, dabei viele Unternummern, Teil- und
Verzähnungen, Ungezähnte, Doppeldrucke, Plattenfehler,
Einheiten usw., etwas sign./gepr., dabei auch Mi.Nr. 916 y, 932y ,
934 y und 937 y, je geprüft Dr. Wittmann
Ausruf (EUR)
750,00
200,00
200,00
150,00
100,00
100,00
100,00
75,00
350,00
300,00
100,00
75,00
350,00
Los Nr. Beschreibung
4649 KONTROLLRAT: kl. Lot mit nur besseren Werten, bestehend aus
Mi.Nr. 911 U postfrisch gepr. Schlegel BPP, 932 U ungebraucht
und gestempelt (letztere sehr breit bis überbreit gerandet), Mi.Nr.
935 b Sechserblock postfrisch (jeder Wert gepr. Hohmann BPP)
sowie H-Bl. 123 auf überfrank. R-Brief (FB Schlegel BPP), Mi.
2.450,- Euro
4650 1945-49, postfrisch/ungebraucht/gestempelt reichhaltige
Doublettenpartie auf Vordruck- und Blankoblättern mit reichlich
Varianten, Fundgrube
4651 OST- und WESTZONEN: postfrisch/ungebraucht/gestempeltDoublettenpartie in Steckbüchern, auf Steckkarten und -blättern,
Tüten usw., reichhaltige Fundgrube
4652 R e i c h h a l t i g e r g e s t e m p e l t / p o s t f r i s c h / u n g e b r a u c h t Doublettenbestand aller Zonen in sieben großen und zwei kleinen
Steckbüchern mit einem sehr guten Anteil AM-Post. Dem Los
liegen noch das Fachbuch "Die AM-Post-Marken in Deutschland
1945/46" sowie der Spezialkatalog der ArGe Bauten bei.
4653 KONTROLLRAT: vorw. postfrisch-Spezialslg. mit einer Reihe
ArGe-farbsignierter Marken, Oberränder und EckrandViererblocks, aber auch Standardausgaben wie Block 12 A-B. Im
Anhang noch Bizone (tls. ungebraucht) mit u.a. Block 1 postfrisch.
4654 1946-49, postfrisch/ungebraucht/gestempelt-Doublettenpartie in
mehreren Steckbüchern bzw. auf Steckkarten, dabei Farben,
Oberränder Platte/Walze, HAN, alles auch bis zu den hohen
Wertstufen wie 5 Mk., etwas aus den anderen Zonen wie Frz.
Zone Spezial, SBZ Block 3 A-B usw.
4655 1946, Partie von 36 postfrisch-Originalbögen in meist tadelloser
Erhaltung, dabei diverse HAN und auch DZ wie Mi.Nr. 912 DZ 3
(3, je 75,- Euro)
4656 "Kontrollrat I. und II.": umfangreicher Tütenbestand im
Kartönchen, sauber nach Michelnummern sortiert und dabei auch
Besonderheiten sowie etwas "Posthörnchen-Aufdrucke"
4657 Steckbuch mit diversen Marken Alliierte Besetzung meist
postfrisch, zusätzlich fünf Briefe, dazu "Exportmesse Hannover" V
Zd 2 gestempelt, dabei die "50 Pfg." mit Druckzufälligkeit
4658 1946-48, Partie von ca. 160 Belegen im Album, dabei R-Briefe,
Zensur, Auslandspost, Portostufen, gebrauchte Ganzsachen,
bessere Frankaturen wie 5 Mk. Taube, Heftchenblatt aus MH 50,
"Zeughaus"-Blockpaar usw.
4659 1946-49, Partie von knapp 120 Belegen im Album, davon allein
24 Zensurbelege, ferner EF, MeF, Zusammendrucke,
Auslandssendungen, Notstempel, Oberränder, größere Einheiten
usw.
4660 1946-49, Partie von über 100 Belegen im Album, alle mit
Postzusatzleistungen (Eil, R, Wert, Nachnahme) bzw.
Paketkarten oder Zustellungsurkunden, u.a. 42 Pfg. Ziffer MeF, 5
Mk. Taube und Sondermarkenfrankaturen
4661 Interessante kleine Briefepartie mit nur besseren Belegen, dabei
"Notmaßnahmen", Saar, Bizone, Franz. Zone, bitte ansehen!
4662 1945-48, Partie von über 240 Belegen, dabei EF, MeF, Eil- und RBriefe, Zensur, Post ins Ausland, hoher Anteil
Sondermarkenfrankaturen, MiF mit Bizone usw.
Ausruf (EUR)
280,00
250,00
250,00
200,00
200,00
150,00
100,00
100,00
100,00
300,00
250,00
250,00
250,00
200,00
500. Alliierte Besetzung - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
3514 P 961, tadellos postfrisch-Ganzsache als Behelfspaketkarte, 10
Pf. Ganzsache als Behelfspostpaketkarte P 961, tadellos
postfrisch, KB Schlegel BPP
Ausruf (EUR)
75,00
501. Berlin - Vorläufer
Los Nr. Beschreibung
3515 Bizone, "2-84 Pfg. Netzaufdruck" mit BERLIN-Stempel meist auf
Briefstück, tadellos, gepr. Schlegel BPP, Mi. 308,- Euro
Ausruf (EUR)
70,00
502. Berlin
Los Nr. Beschreibung
3516 Mi.Nr. 1-20 Brief, sauber mit Luftbrücken-Masch.stempel auf
sieben R-Briefen in sehr guter Erhaltung, Mi. 2.400,- Euro +
3517 Mi.Nr. 1 IX postfrisch, Aufdruckfehler: "Unterer Bogen des "B"
ausgebrochen" von "Feld 85" einer Teilauflage im waagerechten
Paar mit Normalmarke, unsigniert, tadellos und geprüft mit
neuestem Fotokurzbefund Schlegel, H.-D. BPP: "einwandfrei.",
Michel ohne Preisnotierung!
3518 1948, 10.9., fünf Briefe mit Mi.Nr. 1-7, Mi.Nr. 9-16 mit Stempel
BERLIN N 96 b 10.8.48 (Einstellfehler des Postbeamten, es hätte
10.9.48 heißen müssen); lt. ausführlichem Fotoattest Schlegel
BPP eine sehr frühe Abstempelung und selten zu finden! Eine
Gelegenheit für Spezialisten!
3519 M i . N r . 1 7 - 2 0 P O R n d g z p o s t f r i s c h , " 1 b i s 5 M k .
Schwarzaufdruck", Oberrandwerte im Plattendruck mit nicht
durchgezähnten Rändern, 5 Mk. gering unruhige Zähnung, sonst
tadellos und unsigniert, Mi. 1.270,- Euro
3520 Mi.Nr. 18 als EF auf nicht tarifgerechtem Eilboten-R-Brief mit
Rückschein, Marke Zahnspitzen teils leicht bräunlich, Kurzbefund
Schlegel BPP
3521 Mi.Nr. 19 VII ungebraucht, Aufdruckfehler: "Rechter Aufstrich des
"N" oben verdünnt" von "Feld 45", unsigniert, tadellos und geprüft
mit neuestem Fotokurzbefund Schlegel, H.-D. BPP, seltenster
Aufdruckfehler der "Schwarzaufdruckserie"! Michel für postfrisch
1.200,- Euro
3522 Mi.Nr. 21-34 postfrisch, tadellos, außer 10-20 und 50-60 Pfg. alle
vom Oberrand, unsigniert, FA H.-D. Schlegel BPP, Mi. 4.120,Euro
3523 Mi.Nr. 21-34 postfrisch, "Rotaufdruck" komplett mit dem
Spitzenwert Mi.Nr. 33 als Unterrandstück und auch dort
postfrisch, tadellos, jeder Wert geprüft Schlegel BPP mit
Tiefstsignatur sowie zusätzlich ein Fotoattest für den kompletten
Satz: "Die Erhaltung ist einwandfrei.", Mi. 1.750,- Euro
3524 Mi.Nr. 21-34 postfrisch, "Rotaufdruck", FAH.D. Schlegel BPP
(12/2014): "einwandfrei", Mi. 1.400,- Euro
3525 M i . N r . 2 1 - 3 4 g e s t e m p e l t , " R o t a u f d r u c k " k p l . t a d e l l o s
rundgestempelt, dabei 1 und 2 Mark mit Sonderstempel, tiefst
gepr. Schlegel BPP (2 und 10 Pfg. unsigniert), Mi. 900,- Euro
3526 Mi.Nr. 33-34 postfrisch, "1 und 2 MARK Rotaufdruck" einheitlich
aus der linken unteren Bogenecke und auch im Rand postfrisch,
tadellos, geprüft mit neuestem Fotoattest Schlegel, H.-D. BPP:
"Die Qualität ist einwandfrei.", Mi. 1.330,- Euro
3527 Mi.Nr. 35-41 gestempelt, saub. gestempelter Prachtsatz, Mi. 320,Euro
3528 Mi.Nr. 35-41 Brief, sauber gest. Werte mit Zusatzfrankatur auf
Satz-R-Brief BERLIN W 21 13.4.49 in die Schweiz, dabei 1 DM
mit PLF I, Mi. 650,- Euro +
3529 Mi.Nr. 42-60 auf 19 Luxusbriefstücken mit genau zentrischen und
aufrecht stehenden Stempeln, 1 Pfg. bis 2 Mark jeweils BERLINCHARLOTTENBURG 13.8.49 und 5 Mark jeweils BERLIN N 20
16.12.49. Qualitätssatz für höchste Ansprüche!
3530 Mi.Nr. 42 DZ postfrisch, Viererblock aus der Bogenecke mit
Druckerzeichen "Dr", auch im Rand postfrisch, unsigniert,
tadellos, Mi. 180,- Euro ++
Ausruf (EUR)
600,00
50,00
250,00
200,00
100,00
150,00
550,00
450,00
300,00
225,00
300,00
50,00
150,00
400,00
60,00
Los Nr. Beschreibung
3531 Mi.Nr. 57-60 postfrisch, "Markwerte Berliner Bauten I" tadellos,
jeder Wert geprüft Schlegel BPP mit Tiefstsignatur, Mi. 570,- Euro
3532 Mi.Nr. 59 X postfrisch, Bauten 3 DM in der seltenen Variante
"fallendes Wasserzeichen", bis auf einen prakt. nicht merkbaren
Papierknitter tadellos, Mi. 7.500,- Euro
3533 Mi.Nr. 61-67 postfrisch, zwei tadellos postfrisch kpl. Sätze, dabei
1 M. "Grünaufdruck" mit Oberrand, Mi. 810,- Euro
3534 Mi.Nr. 67 P OR postfrisch, "1 MARK Grünaufdruck" als
Oberrandstück und auch dort postfrisch, vds. im Oberrand
Falzrest, ansonsten tadellos, geprüft Schlegel BPP mit
Tiefstsignatur, Mi. 400,- Euro
3535 Mi.Nr. 68-70 postfrisch, "Berliner Währungsgeschädigte"
unsigniert, tadellos und geprüft mit neuestem Fotokurzbefund
Schlegel, H.-D. BPP: "einwandfrei.", Mi. 350,- Euro
3536 Mi.Nr. 68-70 postfrisch, "Währungsgeschädigte", tadellos, Mi.
350,- Euro
3537 Mi.Nr. 68-70 Brief, sauber je mit SSTgest. Satz auf Orts-R-Brief
der 2.Gewichtsstufe in guter Erhaltung, MI. 730,- Euro
3538 Mi.Nr. 68-70 Brief, tadellos mit SST DÜSSELDORF DEUTSCHE
FUNK-AUSSTELLUNG auf Sonderkarte, gepr. Schlegel BPP, Mi.
600,- Euro
3539 Mi.Nr. 68-70 I gestempelt, gepr. Schlegel BPP, die Abart Mi.Nr.
70 I mit Doppelsignatur, tadellos, Mi. 880,- Euro
3540 Block 1 postfrisch, tadellos, unsigniert, Mi. 950,- Euro
3541 Block 1 gestempelt, "Währungsgeschädigtenblock" mit
Hannoveraner SoStpl., tadellos, gepr. D. Schlegel BPP, Mi.
2.200,- Euro
3542 Block 1 I postfrisch, tadelloser "Währungsgeschädigten-Block" mit
Plattenfehler, gepr. Schlegel BPP, Mi. 2.000,-Euro
3543 Block 1 II postfrisch, tadelloser "Währungsgeschädigten-Block"
mit Plattenfehler "C gebrochen", Mi. 2.500,- Euro
3544 M i . N r . 7 1 P p o s t f r i s c h , 2 0 P f g . E R P P r o b e d r u c k i n
schwärzlichgelbbraun, tadellos, tiefst gepr. Schlegel BPP,
Mi.1.000,- Euro
3545 Mi.Nr. 122 DZ postfrisch, "40 Pf Bauten III." mit Druckerzeichen
"Ge", auch im Rand postfrisch, ungefaltet und unsigniert, tadellos,
Mi. 150,- Euro
3546 Mi.Nr. 123 postfrisch, "70 Pf Bauten III" als Bogenecke und auch
im Rand postfrisch, tadellos, geprüft Schlegel,D. BPP, Mi. 175,Euro +
3547 Mi.Nr. 199-212 gestempelt, "Bedeutende Deutsche 1961 - 5
Pfennig bis 1 Mark" einheitlich in Viererblocks mit rechtem
Bogenrand (Mi.Nr. 203 vom unteren Bogenrand), alle
Viererblocks einheitlich mit unverletzter, postfrischer
Originalgummierung und zentralem Ersttagssonderstempel, zwei
Viererblocks mit "schwarzer Bogenzählnummer", unsigniert,
tadellos und geprüft mit neuestem Fotoattest Schlegel, H.-D.
BPP: "Die Qualität ist einwandfrei." In dieser Form selten! Mi.
1.150,- Euro ++
3548 Mi.Nr. 860 U postfrisch, "500 Jahre Postverbindungen
ungezähnt", tadelloser Oberrandwert unsigniert, FA Schlegel
BPP: "echt und einwandfrei", Mi. 2.500,- Euro
Ausruf (EUR)
150,00
1.000,00
100,00
50,00
120,00
80,00
150,00
100,00
150,00
200,00
500,00
300,00
400,00
200,00
50,00
50,00
450,00
500,00
Los Nr. Beschreibung
4665 1948-90, kpl. postfrisch-Qualitätssammlung im "Leuchtturm"Falzlosalbum, Schwarz- u. Rotaufdruck gepr. Schlegel BPP mit
Tiefstsignatur, empfehlenswertes Sammlerobjekt mit sehr hohem
Katalogwert!
4666 1948-54, kpl. postfrisch-Slg., ordentlich auf Steckkarten
aufgezogen, Aufdruckwerte ohne Signaturen (volle
Echtheitsgarantie), Mi. 6.350,- Euro
4667 1948-90, postfrisch kpl. Sammlung im "Lindner"-Falzlosalbum,
Stichproben ergaben durchgehend gute Erhaltung
4668 1948-90, überkpl. postfrisch/gestempelt-Slg. in zwei neuwertigen
"Safe-Dual"-Vordruckalben. Vieles (auch in der Anfangszeit) in
beiden Erhaltungen gesammelt mit einer Vielzahl BPP-geprüfter
Ausgaben
4669 1948-59, außer Mi.Nr. 104 kpl. Sammlung auf "Borek"Falzlosblättern, dabei Mi.Nr. 1-20 postfrisch FA H.-D. Schlegel
BPP mit zehn Werten mit Aufdr.-Plattenfehler II, Mi.Nr. 21-41
gestempelt, Bauten I postfrisch (Markwerte FA A. Schlegel BPP),
Mi.Nr. 68-70 postfrisch vom Oberrand, Block 1 ungebraucht usw.
4670 1948-60, postfrisch (etwas ungebraucht) und zusätzlich
gestempelt-Sammlung im Blankoalbum, dabei u.a. Bauten I
postfrisch kpl. und Höchstwerte gepr., Goethe gestempelt und ab
Mi.Nr. 71 weitestgehend in beiden Erhaltungen kpl. mit zusätzlich
24 frühen meist FDC
4671 1 9 4 8 - 9 0 ,
bis
auf
Block
1
gemischt
ungebraucht/postfrisch/gestempelt geführte Slg. in zwei neuw.
"Lindner-T"-Vordruckalben. Dabei "Rotaufdrucke" kpl. gestempelt,
Mi.Nr. 68-70 und ab 1950 fast nur noch gestempelt, etwas
unterschiedlich
4672 1948-90, bis auf Mi.Nr. 10, Mi.Nr. 18 und Block 1 kpl. gestempeltSlg. im "Schaubek"-Album mit div. Extras (MH, Zdr etc.),
vorwiegend einwandfrei gestempelt (max. eine Handvoll
Wellenst.), hübsches Sammlerobjekt, Mi. ca. 6.700,- Euro
4673 1948-56, überwiegend gestempelt-Slg. ab einem kpl. ungeprüften
"Schwarz"- und "Rotaufdruck"-Satz, Mi.Nr. 68-70 (als einzige
Serie postfrisch enthalten) und weiteren guten Sorten
4674 1948-90, zweigleisig postfrisch und gestempelt geführte Slg. in
zwei "Leuchtturm-SF"-Alben. Postfr. Mit Mi.Nr. 1-20 kpl. gepr.
Schlegel BPP, dann erst wieder ab 1950 bis Ende kpl.,
gestempelt ebenfalls ab 1950 kpl. und davor auch noch einiges.
Im neuen Bereich auch noch Zusammendrucke mit u.a. "SWK"
kpl., sehr hoher Katalogwert!
4675 1948-90, gestempelt kpl. bis auf Mi.Nr. 18-20 und Block 1, ab
1955 zumeist inVersandstellenqualität mit SoStpl.
4676 1948-65, meist gestempelt, teils auch ungebraucht-Sammlung mit
guten Erstausgaben, reichhaltiges Nachlaßobjekt!
4677 1948-90, gestempelt/postfrisch/ungebraucht-Sammlung im
Einsteckbuch, bis auf wenige Ausgaben kpl., teils in beiden
Erhaltungsformen gesammelt, sehr hoher Katalogwert
4678 1948-90, fast ausschließlich gestempelt-Sammlung auf selbst
gestalteten Blättern mit reichlich kpl. Frühausgaben und auch
Besonderheiten, sehr günstig taxiert
Ausruf (EUR)
1.000,00
900,00
750,00
1.000,00
500,00
500,00
400,00
400,00
400,00
300,00
300,00
250,00
200,00
200,00
Los Nr. Beschreibung
4679 1948-78, gestempelt/ungebraucht/postfrisch-Slg. im alten
"Schaubek"-Vordruckalbum mit einigen guten Werten 1950erJahre wie z.B. "Rotaufdruck" kpl., "UPU" kpl., "Goethe" kpl. je
gest., ab 1951 vieles mit Rand eingeklebt und daher postfrisch
4680 1948-1990, fast komplette Sammlunggestempelt, es fehlen Mi.Nr.
17-20, 69 undBlock 1, fast nur saubere Rundstempel "Berlin"
4681 1948-83, Slg. gestempelt im "KA-BE"-Album, bis auf Mi.Nr. 1-20,
33-34 und Block 1 komplett, dazu etwas Neu-Saar auf Blättern,
dabei Block 2 gestempelt (Stempel falsch, entspr. signiert) etc.
4682 1955-90, sehr sauber kpl. gestempelt-Slg. im "Leuchtturm-SF"Vordruckalbum, überw. "Berlin"-Stempel mit vielen hübschen
Entwertungen. Im neuen Bereich tls. Rand-/Eckrand, zentr. ESSt.
usw., dazu ein Doublettenalbum ab 1948
4683 1948-56, postfrisch-Qualitätslos mit "Schwarzaufdrucke" kpl. und
1 M. Bogenecke rechts oben, "Währungssatz", "Bauten I" sowie
zahlreiche weitere gute Ausgaben, teils auch mehrfach
4684 1953-57, Engrospartie Mi.Nr. 106-72 je zehnmal postfrisch
4685 "Spezial"-Lot ab einigen Oberrandwerten "Schwarzaufdruck"
postfrisch (u.a. Mi.Nr. 12 IV) über div. HAN bis zu gestempeltZusammendrucken Bauten I
4686 1948-1956, prachtvolle gestempelt-Partie mit nur besseren
Ausgaben auf Blankoblättern, hoher Michelwert
4687 1948-53, Partie von 27 meist bess.postfrisch/ungebrauchtWerten, durchweg gute Erh., nur 2 DM Stephan II. Wahl
4688 1948-71, gestempelt/Briefstück/postfrisch-Partie Abarten in
überwiegend guter Erhaltung auf Steckkarten, dabei Schwarzbzw. Rotaufdruck auf dickem bzw. dünnem Papier sowie
Aufdruckplattenfehler, Mi.Nr. 382 I usw.
4689 1948-71, ungebraucht/postfrisch/gestempelt-Partie mit praktisch
nur "besseren" Marken
4690 1948-54, gestempelt/Briefstück/Brief-Partie meist bess. Werte auf
Steckkarten, u.a. amtl. FDC 92 etc.
4691 1948-89, Partie von 160 Belegen im Album, der Hauptteil bis ca.
1960 und beginnend ab Vorläufer Band/Netzaufdruck, Schwarzund Rotaufdruck (auch mit Luftbrückenstempel), Goethe,
Währungsgeschädigten-Satz auf Flugbrief in die USA,
Philharmonie, Glocken, Briefzusatzleistungen usw.
4692 1950-54, Partie von 21 Belegen mit hochwertigen Frankaturen
überwiegend Philharmonie (siebenmal 30 Pfg.) bzw. Glocken
(viermal Mi.Nr. 78) und oft auch mit Postzusatzleistungen, der
reine Markenwert bereits über 2.200,- Euro
4693 1948-65, Partie von 76 ausschließlich EF, MeF in überwiegend
guter Erhaltung, dabei R- und Eilbriefe, Flugpost, Drucksachen,
Paketkarten, gute Frankaturen usw.
4694 1949-53, Partie von 17 Belegen, dabei zehn Luftbrückenbriefe
("Hennig") frankiert mit Rot-/Schwarzaufdrucken, Mi.Nr. 61-63 auf
Sonderkarte "Grüne Woche", Mi.Nr. 103-105 auf gelaufenem FDC
(420,- Euro) und vier GA mit P 23, P 25, P 28 und P 30 in
tadelloser Erhaltung
4695 1948-1956, kleine Briefepartie mit nur besseren Belegen ab
Schwarzaufdruck 25 Pf. EF, Philharmonie auf Sonderkarte,
Goethe 10 und 30 Pf. je EF, Stephan 60 Pf. EF etc., schöner und
hochwertiger Posten!
Ausruf (EUR)
150,00
200,00
100,00
100,00
500,00
350,00
300,00
250,00
200,00
200,00
100,00
100,00
500,00
400,00
350,00
300,00
300,00
Los Nr. Beschreibung
4696 1948-65, u.a. 80 oftmals bessere Belege ab den Aufdrucken, mit
u.a. bess. Sondermarken-Frankaturen, guten FDC, ein mit 12,30
DM hochfrankierter R-Brief in die USA mit u.a. zweimal Bauten 5
DM usw.
4697 Bedarfsbriefe-Slg. ab "Bauten I" bis 1960er-Jahre in drei Alben
mit div. interess. Frankaturen, ca. 300 Stück
Ausruf (EUR)
280,00
100,00
503. Berlin - Amtliche Ersttagsbriefe
Los Nr. Beschreibung
3549 Mi.Nr. 72-73 FDC, "Wiederaufbau der Berliner Philharmonie" auf
amtlichem, unbeschriftetem Ersttagsbrief mit entsprechendem
Ersttagssonderstempel BERLIN 29.10.50, tadellos, Mi. 300,- Euro
3550 Mi.Nr. 72-73, Philharmonie und Mi.Nr. 80-81, Tag der Marke je
auf tadellosem FDC o.A.
4698 1951-61, Partie von 45 amtlichen FDC in tadelloser Erhaltung
4699 1950-57, Partie von 80 fast ausschließlich unbeschrifteten FDC in
ganz überwiegend sehr guter Erhaltung, dabei reichlich gute
Ausgaben bzw. auch Untersorten wie u.a. Mi.Nr. 106-109 FDC III
(400,- Euro). Der Michelwert liegt weit über 4.000,- Euro, im
Anhang finden sich noch 13 Maxikarten 1989-90 Ausgabe Frauen
(inkl. 5 DM) sowie zwei Raketenpostbelege.
Ausruf (EUR)
75,00
70,00
200,00
300,00
504. Berlin - Zusammendrucke
Los Nr. Beschreibung
3551 S 2, W 9 und W 13 je auf FDC ohne Anschrift, tadellos
3552 W 40 gestempelt, "Berliner Bauten 1952 1+R7+1", sauber
entwertet mit zwei Rundstempeln BERLIN 30.3.53, ungefaltet,
tadellos und geprüft Schlegel, D. BPP mit Tiefstsignatur, Mi. 140,Euro
3553 SZ 5-6 postfrisch, unsigniert, tadellos, Mi. 380,- Euro
3554 SKZ 3-4 postfrisch, unsigniert, tadellos, Mi. 400,- Euro
3555 SZ 6 HAN postfrisch, tadelloser Zusammendruck mit HAN
15179.52, völlig ungefaltet und nicht angetrennt, Mi. mind. 340,Euro
Ausruf (EUR)
70,00
50,00
100,00
100,00
100,00
505. Berlin - Markenheftchen
Los Nr. Beschreibung
3556 MH 6 c postfrisch, "Brandenburger Tor 1970I" mit Reklame
"SCHNEIDER Essen", tadellos, geprüft Schlegel, D. BPP mit
Tiefstsignatur, Mi. 1.000,- Euro
Ausruf (EUR)
300,00
506. Berlin - Heftchenblätter
Los Nr. Beschreibung
3557 H-Blatt 13 I gestempelt, "Brandenburger Tor 1966" mit den beiden
Plattenfehlern Mi.Nr. 286 PF I: "linke obere Bildecke abgeschrägt"
von "Feld 142" und Mi.Nr. 288 PF I: "waagerechter weißer
Querstrich zwischen 3. und 4. Säule des Tors" von "Feld 138",
volle, unverletzte postfrische Originalgummierung, tadellos, Mi.
nur für die beiden Plattenfehler lose gestempelt bereits 440,- Euro
3558 H-Blatt 13 III gestempelt, "Brandenburger Tor 1966" mit den
beiden Plattenfehlern Mi.Nr. 286 PF II: "Bruch im Schatten
zwischen 4. und 5. Säule des Tors" von "Feld 207" und Mi.Nr. 288
PF II: "Markenrand bei "N" von "BERLIN" verdickt" von "Feld 209",
noch mit Markenheftchenbogenrand und voller, unverletzter,
postfrischer Originalgummierung, tadellos, Mi. nur für die beiden
Plattenfehler lose gestempelt bereits 470,- Euro
Ausruf (EUR)
120,00
120,00
507. SBZ - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
3559 P 897 II, verwendet als "Reisekarte" ab FRAUREUTH (WERDAU)
vom 24.9.45, nebengesetzter Einnahmenachweis-Stpl.
"Fraureuth", hs. "6" Rpf., in dieser Kombination sehr seltener
Bedarfsbeleg
Ausruf (EUR)
150,00
508. SBZ
Los Nr. Beschreibung
3560 Mi.Nr. 1-7 B auf überfrankiertem R-Brief, FA Dr. Jasch BPP: "echt
u. einwandfrei", Mi. 950,- Euro ++
3561 Mi.Nr. 1 B mit 60 Pfg.-Zusatzfrankatur auf einem 6 Pfg.
überfrankiertem R-Brief, Belege mit den durchstochenen "Bären"Marken sind selten! FA Jasch BPP
3562 Mi.Nr. 4 A c wb z gestempelt, "10 Pfg. schwarzbraun auf graurosa
getöntem Papier", tadelloser Wert der seltenen Farbe mit klarem
BERLIN NIKOLASSEE, FA Dr. Jasch BPP: "echt und
einwandfrei", Mi. 1.800,- Euro
3563 Mi.Nr. 5 B mit Zusatzfrankatur aufportoger. Brief von Berlin nach
Leck, Zensuraufkleber
3564 Mi.Nr. 8 y, 6 Pfg. "maigrün" zusammen mit dreimal Mi.Nr. 17 auf
portogerechtem R-Faltbrief mit einigen Besonderheiten wie NotR-Zettel und (vermutl.) Stempel-/rotem 25.12.45, Mi.Nr. 8 y kurzer
Zahn, die 12 Pfg.-Werte tls. gering stockig, sonst lt. Fotobefund
Kramp BPP in "zeitgemäßer Erhaltung".
3565 Mi.Nr. 8 y, zwei gestempelt-Exemplare auf Briefstück, gepr.
Kramp BPP (untereMarke mit erhöhter Signatur), Mi. 480,- Euro
3566 Mi.Nr. 20 postfrisch, drei Plattenfehler (III und I je in a-Farbe
sowie V in b-Farbe), tadellos, alle Kramp BPP,Mi. 270,- Euro +
Plattenfehler
3567 Mi.Nr. 20-22 U postfrisch, tadellos voll-/breitrandig, zwei Werte
sign., Mi. 750,- Euro
3568 M i . N r . 2 0 b V I I g e s t e m p e l t , " 6 + 1 4 P f g .
schwärzlichgelbsmaragdgrün mit PLF VII", tadellos gest.
Oberrandwert von Feld 9, gepr. und FA Kramp BPP, Mi. 1.200,Euro + Plattenfehler
3569 Mi.Nr. 20 V gestempelt, Plattenfehler: "BR von "BREIT"
beschädigt, weiße Punkte unter "T" und "C" in BREITSCHEID",
sauber zentral entwertet mit Ersttagsstempel SCHWERIN
21.10.45, tadellos, geprüft Kramp BPP mit Tiefstsignatur, Mi.
170,- Euro
3570 Mi.Nr. 22 b postfrisch, tadellos, gepr. Kramp BPP, Mi. 550,- Euro
3571 Mi.Nr. 23-25 a DZ postfrisch, drei Eckrandstücke mit
Druckereizeichen. Dazu Mi.Nr. 23 b DZ, 24 c und Mi.Nr. 25 a U
(letzten beide gepr. Kramp BPP), Mi.Nr. 25 a DZ kl. Falzrest im
Seitenrand, sonst tadellose Garnitur, Mi. 625,- Euro
3572 Mi.Nr. 23-25 a u. b, 26 b - 28 a auf vier Sonderkarten mit klaren,
meist zentralen Stempeln, alle als Briefstücke gepr. Kramp BPP,
Mi. 790,- Euro
3573 Mi.Nr. 23-25 V I ohne Gummi, Vorlagedruckein schwarz,
ungezähnt und ohne Gummi wie hergestellt, tadellos, signiert, Mi.
840,- Euro
3574 Mi.Nr. 26-28 postfrisch, Spezial-Lot mit allen drei Werten mit DZ,
Mi.Nr. 26 b und Mi.Nr. 28 b je gepr. Kramp BPP, Satz als ungez.
waag. Paare, drei Eckrandstücke u.r. sowie drei Verzähnungen je
gepr. Mi. 690,- Euro +
3575 Mi.Nr. 28 b DZ postfrisch, li. untere Bogenecke mit Teil-DZ unten
vorgefaltet, sonst tadellos, gepr. Kramp BPP, Mi. 800,- Euro
3576 Mi.Nr. 31 yb ungebraucht, die gute Farbe "lebhaftkarminbraun"
allseits vollrandig und mit sauberem Erstfalzrest, tadellos, geprüft
Kramp BPP mit Tiefstsignatur, Mi. 250,- Euro
Ausruf (EUR)
200,00
75,00
500,00
50,00
100,00
80,00
75,00
100,00
300,00
50,00
80,00
80,00
140,00
170,00
120,00
100,00
60,00
Los Nr. Beschreibung
3577 Mi.Nr. 32 x b VIII postfrisch, tadelloser Wert mit Farbabart und
Plattenfehler, gepr. mit Tiefstsignatur Kramp BPP, Mi. 360,- Euro
3578 Mi.Nr. 36 x c postfrisch, tadellos, gepr. Kramp BPP mit
Tiefstsignatur, Mi. 200,- Euro
3579 Mi.Nr. 36 ye II gestempelt, die bessere Farbe "orangerot" in
Kombination mit dem Plattenfehler: "rechte obere Bildecke
halbkreisförmig gebrochen" von "Feld 88" im senkrechten Paar
mit Normalmarke, tadellos, beide Marken geprüft Kramp BPP mit
Tiefstsignatur, Mi. 153,- Euro ++
3580 Mi.Nr. 36 yf (2) Brief, senkr. Paar als portorichtige MeF auf Brief
von FRIEDLAND 15.3.46 nach Teterow in guter Erhaltung, gepr.
Kramp BPP, Mi. 1.500,- Euro
3581 Mi.Nr. 37 y postfrisch, Garnitur mit den Farben a, bb-c, za sowie
Za mit DZ und eine unberechnete Verzähnung, bis auf a-Farbe
alle gepr. Kramp BPP, Mi. 700,- Euro +
3582 FRAUENHAIN über Riesa, 6 Pfg. GA d. Zuteilungsstelle d.
Viehwirtschaftsverbandes vom 12.4.45 nach Großenhain mit
sächs. Schwärzung, rs. Eingangsstempel "10. Juli 1945",
außerordentich seltene Überrolle-GA aus der OPD Dresden,
Bedarfserhaltung
3583 Mi.Nr. 41 postfrisch, "POTSCHTA" in "Ölfarbe" als allseits
breitrandiges Unterrandstück, auch im Unterrand postfrisch,
unsigniert, tadellos, Mi. 650,- Euro +
3584 Mi.Nr. 41 postfrisch, POTSCHTA in Ölfarbe breitrandig postfrisch
in besonders klarem und deutlichem Druck, FA Ströh BPP: "Echt
und einwandfrei.", Mi. 650,- Euro +
3585 Mi.Nr. 41 Brief, POTSCHTA sauber auf nachträgl. beschriftetem
Brief DRESDEN-ALTST.16 23.6.45, sign. R. Müller
3586 Mi.Nr. 42 F (4) postfrisch, 5 Pfg. Postmeistertrennung Klotzsche
Viererblock,tadellos, jeder Wert gepr. Ströh BPP, Mi. 320,- Euro
3587 Mi.Nr. 42 L Ur gestempelt, 5 Pfg. Postmeistertrennung Seiffen,
rechts ohne Durchstich, tadellos, FA Ströh BPP: "echt und
einwandfrei", Mi. ohne Bewertung
3588 Mi.Nr. 45 F (4) postfrisch, 10 Pfg. Postmeistertrennung Klotzsche,
tadellos, jeder Wert gepr. Ströh BPP, Mi. 400,- Euro
3589 Meist Ostsachsen, feines Los von zwölf Bedarfsbelegen,
überwiegend mit Postmeistertrennungen, sehr sauber. Ein
interess. Posten aus Privatnachlaß!
3590 Mi.Nr. 46 EZ postfrisch, 12 Pfg. rot mit Versuchszähnung L 10 1/2
von Großröhrsdorf, tadellos, FA Dr. Jasch BPP: "ECHT und
EINWANDFREI- in postfrischer Erhaltung.", Mi. 800,- Euro
3591 Mi.Nr. 46 G b I (4) Briefstück, "12 Pfg. Loschwitz mit vollem
Mittelstück", zentral gest. Viererblock mit Farbabart dunkelrosarot
auf Briefstück, tadellos, gepr. Ströh BPP, Mi. 1.400,- Euro +
3592 Mi.Nr. 49 A DD II und Mi.Nr. 50 A DD postfrisch, zwei tadellose
Abarten 25 bzw. 40 Pfg. auf 15-Pfg.-Marke gedruckt, je FA Ströh
BPP, Mi. 400,- Euro
3593 Mi.Nr. 42-50 E Briefstück, "Großröhrsdorf kpl.", tadelloser Satz je
zentral gest. auf einzelnen Briefstücken, FAStröh BPP, Mi. 1.100,Euro
3594 Mi.Nr. 42 L (4) gestempelt, "5 Pfg. Seiffen", zentral gest.
Viererblock mit links Scherentrennung, sonst tadellos, FA Ströh
BPP, Mi. 4.400,- Euro
Ausruf (EUR)
75,00
60,00
50,00
350,00
100,00
300,00
200,00
180,00
120,00
80,00
200,00
100,00
200,00
200,00
300,00
80,00
250,00
450,00
Los Nr. Beschreibung
3595 Mi.Nr. 48 a L, Mi.Nr. 50 a L ohne Gummi, 20 und 40 Pfg.
Postmeistertrennung Seiffen, tadellos, KB Kunz BPP:
"einwandfrei", Mi. 5.000,- Euro
3596 Mi.Nr. 48 a L (4) gestempelt, 20 Pfg. Postmeistertrennung Seiffen,
rechter oberer Eckrand-Viererblock mit Sonderstempel SEIFFEN,
tadellos, FA Ströh BPP: "ECHT und EINWANDFREI.", Mi. 6.000,Euro
3597 Mi.Nr. 48 a L gestempelt, "20 Pfg. Seiffen", tadelloser Wert, FA
Ströh BPP, Mi. 1.500,- Euro
3598 Mi.Nr. 48 a L gestempelt, 20 Pfg. Postmeistertrennung Seiffen,
tadellos, FA Ströh BPP: "ECHT und EINWANDFREI.", Mi. 1.500,Euro
3599 Mi.Nr. 52 c tx postfrisch, "10 Pfg. mattgrau", postfrischer Wert mit
geringer Fingerspur, FA Dr. Jasch BPP: "echt, sonst einwandfrei",
Mi. 2.000,- Euro
3600 Mi.Nr. 59 b postfrisch, "8 Pf Wappen" in der seltenen Farbe:
"Schwärzlichgelborange" als Eckrandstück (!!) aus der linken
unteren Bogenecke und auch im Rand postfrisch! Unsigniert,
tadellos und geprüft mit neuestem Fotoattest Dr. Jasch BPP:
"Echt und einwandfrei.", Mi. 1.000,- Euro ++ und als Bogenecke
Liebhaberstück für höchste Ansprüche!
3601 Mi.Nr. 59 b postfrisch, "8 Pfennig Ziffernserie" in der seltenen
Farbe "schwärzlichgelborange"! Eine "stumpfe Zahnspitze" oben
nur der Ordnung halber erwähnt, ansonsten laut neuestem
Fotoattest Dr. Jasch BPP: "Einwandfrei in postfrischer Erhaltung",
Mi. 1.000,- Euro
3602 Mi.Nr. 60 P ungebraucht, Ziffer 12 Pfg. "karminrot", kaum
erkennbare Entfalzung, gepr. Sturm BPP und weitere Signaturen,
Mi. 1.200,- Euro
3603 Mi.Nr. 64 a A Us, Unterrandviererblock, senkr. ungezähnt,
tadellos auf Brief, doppelt gepr. Zierer BPP, Mi. 1.600,- Euro für
lose Marken
3604 Mi.Nr. 65 a AG postfrisch, Druck auf der Gummiseite, tadellos, FA
Ströh BPP (der hier erwähnte Bogenrand, welcher lt. Attest nur
noch wenig mit der Marke verbunden ist, hat sich inzwischen
völlig von derselben verabschiedet, liegt aber noch bei), Mi. 400,Euro
3605 Mi.Nr. 66 Y postfrisch, "1 Pfg. Wappen" Wasserzeichen steigend,
unsigniert, tadellos und geprüftmit Fotoattest Ströh BPP: "echt
und einwandfrei, große SBZ-Seltenheit", Mi. 4.000,- Euro
3606 Mi.Nr. 66 Y postfrisch, "1 Pfg. Wappen mit WZ Stufen steigend",
postfrischer Wert vom rechten Bogenrand (da Falzrest und
Fingerspur ) mit winzigem Stockpunkt FA Ströh BPP: "echt, sonst
einwandfrei", Mi. 4.000,- Euro
3607 Mi.Nr. 67 Y postfrisch, Wappen 3 Pfg. mit seltenem, steigendem
WZ, üblich bügig sowie ein unauffälliger Eckbug, sign. Rehfeld,
FA Dr. Modry BPP (1999, "einwandfrei"), Mi. 5.000,- Euro
3608 Mi.Nr. 72 Briefstück, "Goldene Zehn", tadellos auf Briefstück,
gepr. Dr. Jasch BPP, Mi. 180,- Euro
3609 Mi.Nr. 74 X II gestempelt, Plattenfehler: "weißer Fleck links oben
am Wappenschild" von "Feld 33" einer Teilauflage, tadellos,
geprüft Ströh BPP mit Tiefstsignatur, Mi. 170,- Euro
Ausruf (EUR)
200,00
750,00
300,00
200,00
400,00
350,00
250,00
100,00
250,00
75,00
1.500,00
1.000,00
500,00
60,00
50,00
Los Nr. Beschreibung
3610 Mi.Nr. 80 Xa postfrisch, "15 Pfennig Provinzwappen" mit dem
guten Wasserzeichen, tadelloses Unterrandstück, geprüft Dr.
Jasch BPP mit Tiefstsignatur, Mi. 250,- Euro +
3611 Mi.Nr. 80 X gestempelt, "15 Pfg. Wappen WZ Stufen fallend",
tadellos gest. Wert mit Tiefstsignatur Herbst BPP, dazu die
restlichen "X"-Werte sowie Mi.Nr. 66-72 X je ungeprüft, Mi. ges.
955,- Euro
3612 Mi.Nr. 92-97 U postfrisch, sechs Werte komplett ungezähnt mit
besserer Untertype Mi.Nr. 93 AY z2 U, unsigniert, tadellos und
geprüft mit neuestem Fotobefund Dr. Jasch BPP: "Echt und
einwandfrei.", Mi. 350,- Euro
3613 Mi.Nr. 92-97 U gestempelt, tadelloser ungezähnter Satz der
Werte, die sonst nur gezähnt vorkommen, alle gepr. BPP (meist
Ströh BPP), Mi. für bill. Sorte 690,- Euro
3614 Mi.Nr. 92-97 U gestempelt, "Freimarken ungezähnt", tadelloser
Satz je vom Rand, die 12 Pfg. in besserer Papiervariante "q",
gepr. Dr. Jasch BPP, Mi. 690,- Euro
3615 Mi.Nr. 92-97 U (4) Briefstück, tadellose Rand-Viererblocks je mit
zentralem ERFURT 1 z 30.3.46 auf sechs Briefstücken, dabei die
3 und 4 Pfg. je auf Papier "z2", die 5 Pfg. einmal PLF III, FA Dr.
Jasch BPP, Mi. 3.120,- Euro
3616 Mi.Nr. 96 AYy im senkr. Paar aus d. linken oberen Bogenecke,
waager. ungezähnt, tadellos postfrisch, gepr. Sturm, Mi. 600,Euro
3617 Mi.Nr. 99 AY a z1 UMs postfrisch, "30 Pfg.mit Spargummi im
waag. Paar, Mitteungezähnt", tadelloses Paar der Felder 15-16,
FA Dr. Jasch BPP
3618 Block 1 t a gestempelt, "Kleiner Weihnachtsblock auf Papier t",
sauber gest. Block in Type VI mit kpl. Kleinbogeneckrand, gepr.
Zierer BPP und FA Dr. Jasch BPP, Mi. 3.200,- Euro
3619 Block 1 x Type III postfrisch, der sogenannte "kleine
Weihnachtsblock" unsigniert, tadellos, Mi. 400,- Euro
3620 Block 2 t gestempelt, der sogenannte "Große Weihnachtsblock"
mit leichtem Rand-Mgl., aber prinzipiell ein sauberer Block, der
durchaus die Slg. aufwertet! Gepr. Herpichböhm BPP (nach alter
Listung als "X" geprüft), Mi. 3.200,- Euro
3621 Block 2 v, der sogenannte "Große Weihnachtsblock" mit
eingehaltenen Blockmaßen in der seltenen Papiervariante
"graues gefasertes Papier" mit leider falscher Entwertung und
entsprechend geprüft Dr. Jasch BPP (Mi. für gestempelt 8.000,Euro)
3622 Block 3 A-B Brief, tadellos je auf Blankoumschlag, gepr. Dr. Jasch
BPP, Mi. für lose 300,- Euro
3623 Block 3 B a yb postfrisch, "Theater-Block durchstochen auf
grauweißem Papier", Block mit vs. Tönung durch Sonnenlicht,
Originalmaß, sonst einwandfrei, FA Ströh BPP: "echt, zählt zu
den großen Seltenheiten", Mi. 6.500,- Euro
3624 Block 3 B Brief, sauber mit Zusatzfrank. auf großformatigem RBrief von Weimar nach Pössneck in guter Erhaltung, gepr. Ströh
BPP, Mi. 450,- Euro
3625 Mi.Nr. 112-15, ungewöhnliche, maximumkartenähnliche
Präsentation der vier Werte je einzeln auf AK mit
Maschinenwerbe-Stpl. SCHAFFT JENA NEU, rücks. Ansichten
von Jenaer Brücken, Pracht
Ausruf (EUR)
85,00
200,00
120,00
150,00
150,00
350,00
130,00
120,00
800,00
120,00
350,00
350,00
80,00
750,00
100,00
150,00
Los Nr. Beschreibung
3626 Mi.Nr. 115 by postfrisch, die beste Farbe "mittelsiena" in
tadelloser Erhaltung und entsprechend geprüft Ströh BPP mit
Tiefstsignatur, Mi. 350,- Euro
3627 Block 4 a Briefstück, "Brückenbau-Block" sauber mit viermal
Ersttag ERFURT 1 z 30.3.46 gest. Block auf Umschlagteil, im
Blockrand links geringe Bugspur, rechts leichte Verfärbung,
Originalmaße, FA-Kopie Dr. Herbst BPP, Mi. 1.700,- Euro +
3628 Block 4 ay (I/II) postfrisch, "Brückenbaublock" unsigniert, tadellos
und geprüft mit neuestem Fotokurzbefund Dr. Jasch BPP:
"Einwandfrei.", Mi. 400,- Euro
3629 Block 4 a postfrisch, tadelloser Block in Type III, FA Ströh BPP:
"echt und einwandfrei", Mi. 400,- Euro
3630 W Zd 1-2 y FDC, die beiden waagerechten Zusammendrucke mit
Ersttagsstempel ERFURT 30.3.46 auf nach Leipzig adressiertem
Umschlag, tadellos, geprüft Dr. Jasch BPP; im Michel als FDC
nicht gelistet!
3631 W Zd 1 yy und W Zd 2 cy postfrisch, je gepr. Ströh BPP, dazu S
Zd 1-2, Mi. 390,- Euro
3632 HZ 1 a postfrisch, Herzstück aus Zsdr.-Großbogen als 16erEinheit, also mit den Zsdr. WZd. 1 - SZd. 2 anhängend, tadellos,
gepr. Ströh BPP, Mi. 320,- Euro
3633 Hz 1 postfrisch, das "Herzstück" aus dem "Großbogen 1",
unsigniert, tadellos,Mi. 250,- Euro
3634 GB 1 a postfrisch, "Brückenbau-Großbogen",Prachtbogen gerollt,
Mi. 1.000,- Euro
3635 GB 1 a postfrisch, Pracht-Großbogen mit üblichen geringen
Randmängeln, ungefaltet, Mi. 1.000,- Euro
3636 Mi.Nr. 125 X postfrisch, "12 Pf Musterschau Leipziger Messe" mit
dem guten Wasserzeichen im Viererblock und Abart: "rückseitig
Teil-Abklatsch des Markenbildes", tadellos, jeder Wert geprüft
Ströh BPP mit Tiefstsignatur, Mi. 140,- Euro +++
3637 Mi.Nr. 126 Y U gestempelt, ungezähnt, der Stempel ist lt. FA
Jasch BPP für ein ehemaliges senkr. Paar, aus dem die Marke
stammt, nicht auf Bedarfspost nachgewiesen, daher erfolgt hierfür
keine Echtheitsattestierung, ansonsten ist die Marke echt, Mi.
1.300,- Euro
3638 W Zd 13-16, S Zd 3-6 und Hz 10-11 jeweils postfrisch, alle acht
Zusammendrucke und die beiden Herzstücke aus "Großbogen 5
und 6" in jeweils tadelloser, unsignierter Erhaltung, Mi. 360,- Euro
3639 Mi.Nr. 149 Xa postfrisch, "60 + 40 Pfg. Volkssolidarität mit sehr
seltenem Wasserzeichen Stufen fallend", geringe Knitterspur,
minimale senkr. Bugspur und rs. Farbspur, die Marke weist alle
Merkmale der Originalgummierung auf, dennoch bieten wir sie als
ungebraucht an, gepr. und FA Sturm BPP, Mi. für postfrisch
4.000,- Euro
3640 Mi.Nr. 150-55 X ungebraucht, die sogenannte "Abschiedsserie"
mit dem guten Wasserzeichen komplett sauber entfalzt,
unsigniert, tadellos, Mi. 190,- Euro
3641 Mi.Nr. 151 X postfrisch, "4 Pf Abschiedsserie" mit dem guten
Wasserzeichen als Oberrandstück und auch dort postfrisch,
unsigniert, tadellos, Mi. 200,- Euro +
Ausruf (EUR)
100,00
200,00
130,00
120,00
90,00
75,00
75,00
60,00
150,00
200,00
50,00
150,00
80,00
400,00
50,00
60,00
Los Nr. Beschreibung
3642 Mi.Nr. 156-61 x und Mi.Nr. 156-58 und Mi.Nr. 161 y je gestempelt,
tadellos, gepr. Ströh BPP, dazu Mi.Nr. 150-55 y gestempelt, ohne
Signatur, Mi. 455,- Euro
3643 Mi.Nr. 159 y gestempelt, "6 Pf Abschiedsserie" auf dem guten
"gelblichen Papier", tadellos, geprüft Dr. Jasch BPP mit
Tiefstsignatur, Mi. 220,- Euro
3644 Block 5 Xa (VIII) gestempelt, "Leipziger Messe-Block" sauber
entwertet mit zwei entsprechenden Sonderstempeln LEIPZIG
11.5.46 und voller unverletzter postfrischer Originalgummierung,
unsigniert, tadellos und geprüft mit neuestem Fotokurzbefund Dr.
Jasch BPP: "einwandfrei.", Mi. 350,- Euro
3645 Block 5 Xa gestempelt, tadelloser Block mit viermal LEIPZIG C 1
12.5.46, gepr. Zierer BPP und FA Ströh BPP, Mi. 350,- Euro
3646 Block 5 Ya (V) gestempelt, "Leipziger Messe-Block" sauber
entwertet mit zwei entsprechenden Ersttagssonderstempeln
LEIPZIG 12.5.46 und postfrischer Originalgummierung, unsigniert,
tadellos und geprüft mit neuestem Fotokurzbefund Dr. Jasch
BPP: "einwandfrei.", Mi. 350,- Euro
3647 Block 5 Ya Z Type III postfrisch, "Leipziger Messe 1946"-Block mit
der guten Wasserzeichenabart: "Stufen steil steigend" in tadellos
postfrischer und unsignierter Erhaltung! Geprüft mit neuestem
Fotoattest Dr. Jasch BPP: "Echt und einwandfrei.", Mi. 900,- Euro
3648 Block 5 Ya Z Type I gestempelt, "Leipziger Messe 1946"-Block
mit der guten Wasserzeichenabart: "Stufen steil steigend"; sauber
mit zwei Sonderstempeln LEIZPIG 12.5.46 entwertet und volle
unverletzte postfrische Originalgummierung! Unsigniert und
geprüft mit neuestem Fotoattest Dr. Jasch BPP: "Echt und
einwandfrei.", Mi. 1.000,- Euro
3649 Block 5 Yb gestempelt, "Messe"-Block mit Wasserzeichen Y und
12 Pfg. graublau, viermal Werbestempel LEIPZIG C 1 09.5.46, im
oberen Bereich minimaler Gelbfleck, sonst tadellos und
Normmaße, gepr. Sturm IBG und FA Ströh BPP, Mi. 1.400,- Euro
3650 Hz 12 BY postfrisch, Herzstück aus Zsdr.-Bogen, senkr. gefaltet,
signiert, Mi. 1.200,- Euro
3651 Block 5 S X ohne Gummi, Messe-Großblock mit Umschlag,
tadellos, Mi. 500,- Euro
3652 Block 5 S X ohne Gummi, Großblock mit Hülle und Nr. 0003348,
Pracht, Mi. 500,- Euro
3653 Mi.Nr. 187 b gestempelt, vier Exemplare in der Farbe
"dunkelbraun" auf Briefstück, davon ein Dreierstreifen, obere
Marke kl. Beanstandungen, sonst tadellos, FB Paul BPP, Mi.
1.200,- Euro
3654 Mi.Nr. 188 c gestempelt, tadellos gestempelt, unsigniert, FB Paul
BPP, Mi. 500,- Euro
3655 Mi.Nr. 188 c gestempelt, "16 Pfg. schwärzlichopalgrün mit
Maschinenaufdruck",sauber gest. Wert, FB Paul BPP: "Echt und
einwandfrei", Mi. 500,- Euro
3656 Mi.Nr. 195 a gestempelt, tadellos gestempelt, unsigniert, KB Paul
BPP, Mi. 180,- Euro
3657 Mi.Nr. 195 a gestempelt, tadelloser Wert mit zartem PRENZLAU,
KB Paul BPP, Mi. 180,- Euro
Ausruf (EUR)
75,00
60,00
120,00
75,00
120,00
300,00
300,00
150,00
180,00
100,00
100,00
180,00
100,00
100,00
60,00
50,00
Los Nr. Beschreibung
3658 Mi.Nr. 195 a, die gute "helle 60" zusammen mit Mi.Nr. 199 a,
Mi.Nr. 208 a und Mi.Nr. 236 auf portogerechtem EilbotenEinschreiben-Fernbrief von DRESDEN 1.11.49 nach HAMBURG
3.11.49 mit rückseitigen Ankunftsstempeln, Kabinettbeleg!
Geprüft mit neuestem Fotokurzbefund Paul BPP: "Briefmarken
echt und einwandfrei, Briefumschlag gute Gesamterhaltung."
3659 Mi.Nr. 195 a P OR ndgz postfrisch, tadellos postfrischer
Oberrandwert, unsigniert, KB Paul BPP, Mi. 250,- Euro
3660 M i . N r . 1 9 5 a P O R d g z p o s t f r i s c h , " H e l l e 6 0 m i t
Maschinenaufdruck vom durchgezähnten Oberrand", postfrischer
Wert mit minimaler Verfärbung zweier Zahnlöcher, die kaum
sichtbar sind, FB Paul BPP, Mi. 350,- Euro
3661 Mi.Nr. 200-206 K postfrisch/ungebraucht, kpl. Satz inkl. der 5 Pfg.
gez. und durchst. sowie zweimal 6 Pfg. in verschied.
Papiersorten, jeweils mit kopfsteh. Aufdrucken, 12 Pfg.
ungebraucht, sonst postfrisch
3662 Mi.Nr. 201 ux (2) postfrisch, waag. Randpaar der Felder 89-90 mit
einmal Aufdruck-Plattenfehler II, sehr gute Erhaltung, gepr. Paul
BPP, Mi. 200,- Euro
3663 Mi.Nr. 203 A b wb z ungebraucht, die gute Farbe "siena" mit
sauberem Erstfalzrest, tadellos, geprüft Paul BPP, Mi. 180,- Euro
3664 Mi.Nr. 208 b DD II postfrisch, tadellos, gepr. Paul BPP, Mi. für "a"Farbe bereits 300,- Euro
3665 Mi.Nr. 209 DD II postfrisch, durchgezähntes Eckrandstück aus der
l.o. Bogenecke, tadellos, gepr. Paul BPP, Mi. -,3666 Mi.Nr. 216 y gestempelt, 12 Pfg. im senkr.Paar mit Borkengummi,
tadellos, gest. selten! Mi. 440,- Euro
3667 Block 6 postfrisch, "Goethe"-Block unsigniert, tadellos, Mi. 220,Euro
3668 Block 6 gestempelt, der sogenannte "Goethe"-Block sauber
entwertet mit dem besseren Sonderstempel WEIMAR
1749/GOETHEJAHR 1949/GOETHES WEIMAR GRÜßT DIE
WELT 29.8.49", die Blockmarke noch mit voller unverletzter
Originalgummierung, tadellos, Mi. 600,- Euro
3669 Block 6 gestempelt, "Goethe"-Block mit Sonderstempel WEIMAR
28.AUGUST 1949, Pracht, Mi. 300,- Euro
4702 -/DDR: 1945-90, postfrisch/ungebraucht/gestempelt-Slg. in drei
Steckbüchern ab einem guten SBZ-Teil mit u.a. bess. Blocks und
guten Sätzen wie z.B. Block 4, Block 5 X-Y, Block 5 S usw., DDR
dann augenscheinlich kpl. und vorw. postfrisch. Dabei
Zehnerstreifen Mi.Nr. 805 B, sehr hoher Katalogwert
4703 1945-49, augenscheinlich nur postfrisch-Sammlung auf
Blankoblättern, dabei u.a. Mi.Nr. 20-22, Mi.Nr. 29-36 x, Block 5 XY (einmal kleine Haftstelle), Block 6 usw.
4704 1945-49, gestempelt-Slg. mit div. besserenAusgaben u.a. von
Mecklenburg-Vorpommern, Block 6 usw., hoher Katalogwert
4705 1945-49, fast ausschließlich postfrisch-Slg. im "Sieger-SF"Vordruckalbum mitmittleren Werten und Blocks, hoherKatalogwert
4706 BERLIN/BRANDENBURG: Partie von über 40 Belegen, dabei
zwölf Eil-, R- bzw. Nachnahmebelege, EF, MeF, MiF mit anderen
Gebieten, Verzähnungen, Zensur, Ganzsachen, Mi.Nr. 7 b wa z
als Viererblock auf überfrank. Brief gepr. Ströh BPP (Mi. 560,Euro +) usw.
Ausruf (EUR)
100,00
75,00
90,00
80,00
50,00
50,00
90,00
75,00
100,00
50,00
180,00
60,00
750,00
200,00
150,00
150,00
200,00
Los Nr. Beschreibung
4707 MECKLENBURG-VORPOMMERN: Partie von über 20 Belegen,
dabei u.a. Mi.Nr. 20-22 FDC, 23-25, 26-28, Mi.Nr. 19 x plus y auf
Brief, gepr. Thom BPP, drei R-Briefe usw.
4708 MECKLENBURG-VORPOMMERN: postfrisch/gestempelt stark
spezialisierte Sammlung auf selbstgestalteten Falzlosblättern,
dabei Farben, Papiervarianten, Typen, Plattenfehler,
"Ungezähnte", Druck auf Gummiseite, Probedrucke usw., einiges
bereits kompetent geprüft und enormer Katalogwert
4709 MECKLENBURG-VORPOMMERN: zwei Steckplatten mit
postfrisch (wenig gestempelt), "Plattenfehler", Viererblocks usw.,
teilw. geprüft BPP
4710 MECKLENBURG-VORPOMMERN: postfrisch/ungebraucht-Lot
Eckrandpaare mit Druckereizeichen. Dabei 14 verschied. aus
Mi.Nr. 8-19und Mi.Nr. 29-40 y kpl.
4711 OST-SACHSEN: Partie von über 50 Belegen, davon 21 R-Belege,
EF, MeF, MiF mit anderen Gebieten, Postmeistertrennungen inkl.
"Kempe-"Briefen, "POTSCHTA" mit DRESDEN A 16 bb gepr.
Zierer BPP usw.
4712 OST-SACHSEN: gestempelt-Partie im Steckbuch mit reichlich
Varianten nach Farben, Papiersorten, Typen, Zähnungen,
Postmeistertrennungen und auch zwei Belege, teils kompetent
geprüft.
4713 PROVINZ SACHSEN: hübsche Partie von 44 frankierten Belegen,
dabei EF,MeF, allein elf R-Belegen, MiF mitanderen Gebieten,
Zensur
4714 PROVINZ SACHSEN: gestempelt-Partie im Steckbuch inkl.
Bodenreform und Wiederaufbau sowie ganz oft spezialisiert nach
Farben, Papiersorten - teils auch gepr. - Randstücke, Einheiten
usw., Mi. ca. 3.600,- Euro
4715 PROVINZ SACHSEN: postfrisch/ungebraucht/gestempeltSpezialsammlung im Steckbuch, dabei Farben, WZ- und
Papiervarianten, Postmeistertrennungen, Plattenfehler, Einheiten,
teils auch gepr. Werte usw., alles augenscheinlich bestimmt
4716 PROVINZ SACHSEN: postfrisch/gestempelt teils parallel geführte
Spezialsammlung auf selbstgestalteten Blättern, praktisch jede
Marke kompetent gepr. und dabei u.a. Mi.Nr. 73-84 Y, 85-86 wa C
und Mi.Nr. 86 wa D je gestempelt
4717 PROVINZ SACHSEN: postfrisch Lagerpartie im Steckbuch mit
einigen kompetent gepr. Farben wie Mi.Nr. 83 Xb, 75 Yb, 76 Yb
und auch etwas Postmeistertrennungen
4718 T H Ü R I N G E N : p o s t f r i s c h s t a r k s p e z i a l i s i e r t e S l g . a u f
selbstgestalteten Blättern mit reichlich oft auch kompetent gepr.
Untersorten und sehr schönem Teil Plattenfehler. Dabei sehr viele
Papiervarianten aus dem gesuchten Bereich Michelwert 30,- bis
80,- Euro, insgesamt über 350 Werte inkl. Blockeinzelmarken
sowie zweimal "Theater"-Blockpaar
4719 WEST-SACHSEN: Partie von über 50 Belegen, davon allein 25
R-Belege, EF, MeF, MiF mit anderen Gebieten, kpl. Sätze usw.
4720 WEST-SACHSEN: gestempelt/Briefstück-Partie im Steckbuch mit
reichlich kpl. Ausgaben, Farben, Papiersorten, WZ X und Y,
Postmeistertrennungen, auch Messe-Blockpaar und etwas auch
schon gepr.
Ausruf (EUR)
200,00
2.000,00
100,00
80,00
250,00
300,00
200,00
250,00
250,00
200,00
200,00
500,00
200,00
500,00
Los Nr. Beschreibung
4721 WEST-SACHSEN: postfrisch (wenige ungebraucht)/gestempelt
bzw. oft parallel geführte spezialisierte Sammlung mit vielen sehr
oft geprüften Ausgaben, Farben, Papiersorten wie u.a. Mi.Nr. 12023 X postfrisch, 156-58 y gestempelt, Mi.Nr. 162-65 B Y
gestempelt (200,- Euro), Block 5 X-Y postfrisch. Ferner reichlich
Plattenfehler teils auch in Einheiten
4722 W E S T - S A C H S E N : p o s t f r i s c h / u n g e b r a u c h t / g e s t e m p e l t Spezialsammlung im Steckbuch, augenscheinlich alles bestimmt
mit Farben, WZ- und Papiervarianten, Plattenfehler, Einheiten,
teils auch gepr. Werte usw.
4723 WEST-SACHSEN: kl. gestempelt-Lot Postmeistertrennungen aus
Mi.Nr. 117-19. Dabei waag. Randfünferstreifen Mi.Nr. 117 DX auf
Briefstück, Mi.Nr. 118 DX senkr. Eckranddreierstreifen usw., alle
gepr. Ströh BPP und Dr. Jasch BPP, Mi. 1.190,- Euro
4724 SBZ ab Maschinenaufdrucke, Partie von ca. 130 Belegen in zwei
Alben, dabei EF, MeF, R- und Nachnahmebelege, portorichtige
Auslandspost, DV/DZ/, "Helle 60" mit Zusatzfrank. auf R-Brief
usw.
4725 Allg. Ausg. SBZ-Aufdr., 17 Ganzsachen u. ungebr. aus P 30-44 u.
zehn Briefe Zehnfach-Frankaturen Mi. 900,- Euro
4726 1948-49, postfrisch/gestempelt spezialisierte Sammlung im
Blankoalbum, dabei Farben, Aufdruckabarten, reichlich
Oberränder bzw. DV/DZ, Block 6 SST. bzw. Mi.Nr. 239 postfrisch,
einiges geprüft usw.
4727 postfrisch-Partie besserer Ausgaben, tls. in Bogenteilen mit u.a.
Mi.Nr. 48 D I a (16 Stück, sign. Rehfeld), 117 D, 118 D und 119 D
je 36 Stück, Mi.Nr. 124 XU waag. Randpaar (KB Ströh BPP),
desw. Mi.Nr. 36 xc, 36 yd und Mi.Nr. 135 xwa je gepr. BPP etc.,
Mi. 5.190,- Euro
4728 postfrisch-Lot ungezähnter Marken Meckl.-Vorpommern in waag.
Paaren oder als Einzelstücke, dabei u.a. Mi.Nr. 9 b DK U, Mi.Nr.
36 yd U gepr., desw. Mi.Nr. 9 Us zweimal als Viererblock, Mi.
3.670,- Euro + Plattenfehler
4729 1945-49, postfrisch/ungebraucht-Partie in drei Ordnern, alles
verkaufsfertig mit Beschreibung und vielen Farben, Papier-,
Zähnungs- und WZ-Varianten, Ungezähnte, Einheiten,
Plattenfehler usw., teils sign./gepr.
4730 1945-49, gestempelt-Partie in zwei "Hawid"-Boxen, alles
verkaufsfertig auf Steckkarten und dabei Farben, Typen, Papierund WZ-Varianten, Plattenfehler, kpl. Ausgaben usw., auch Mi.Nr.
187 mit nur teilweisem Aufdruck durch Bogenumschlag
4731 Drei postfrisch-Rand-/Eckrandviererblocks (Mi.Nr. 36 yf, 37 yc, 37
yd) und ein waag. Paar (Mi.Nr. 35 xwb) je gepr. Kramp BPP.
Dazu drei Werte mit Druck auf der Gummiseite (Mi.Nr. 31 ya G,
32 y G, 33 y d G), tadellos, Mi. 1.880,- Euro
4732 -/DDR: postfrisch/ungebraucht/gestempelt/Briefstück-Partie
Abarten bzw. Postmeistertrennungen in überwiegend guter
Erhaltung, dabei Mi.Nr. 22 a UM s ungebraucht, 34 ya G
ungebraucht, 36 yd Abklatsch postfrisch, 126 Y U gestempelt
SCHKEUDITZ gepr. Zierer BPP, Mi.Nr. 216 (6) postfrisch
Verzähnung,Mi.Nr. 220 U gestempelt im Paar, DDR Mi.Nr. 430 I
Gefälligkeitsentwertung usw.
Ausruf (EUR)
300,00
250,00
150,00
400,00
100,00
200,00
500,00
450,00
400,00
350,00
250,00
250,00
Los Nr. Beschreibung
4733 Partie mit besseren gestempelt-Ausgaben. Dabei Mi.Nr. 69 xb
und c in waag. Paaren, 127 X ab, 135 wa, wb und za, alle gepr.
Ströh BPP, Mi.Nr. 43-50 D I gestempelt gepr. Zierer BPP (ein
postfrisch-Satz ungepr. ohne Berechnung anbei) etc., Mi. 1.645,Euro
4734 1945-49, Partie von über 110 Belegen inkl. Ganzsachen im
Album, dabei allein über 60 R- bzw. Eilbelege, Flugpost,
Notstempel, Satzbriefe inkl. Postmeistertrennungen, EF, MeF,
über 50 Stck. bereits geprüft usw.
4735 1948-49, Sammlung von über 70 Belegen im Blankoalbum,
beginnend ab 13 Werte Bez.-Handstempel 14 Meißen 1 auf vier
R-Briefen gepr. Dr. Böheim BPP und inkl. 25 und 84 Pfg., weitere
acht Handstempelbelege mit Altprüfungen, guter Teil
"Maschinenaufdrucke", allein 24 Eil- und R-Briefe, EF, MeF,
Auslandspost usw.
4736 1945-62, Partie von über 90 Belegen inkl. etwas Lokalausgaben
und DDR im Album, dabei R- und Wertbriefe, Flugpost, Sächs.
Schwärzungen auf Paketkarte usw.
4737 1945-50, überwiegend ungebrauchte Ganzsachensammlung im
"Leitz"-Ordner, dabei reichhaltig Not- u. Aufbrauchs-GA,
Lokalausgaben, Suchdienst OPD-Ausgaben etc., interessantes
Objekt mit 100 Vordrucken
4738 B E Z I R K S H A N D S T E M P E L : P o s t e n v o n ü b e r 3 0 0
postfrisch/ungebraucht/gestempelt-Marken quer durch die
Bezirke, tls. Satzware, tls. "gesammelte Werke", auch einige
Bogenteile. Fast nur "Arbeiterserie" mit allen Wertstufen,
Fundgrube für den Spezialisten
Ausruf (EUR)
180,00
500,00
300,00
200,00
150,00
100,00
509. SBZ-Handstempelaufdrucke Bezirk 14
Los Nr. Beschreibung
3670 "14 Weißwasser (Oberlausitz) c" (rot) auf 75 Pfg. Stephan,
Eckrandwert oben links mit Oberrand durchgezähnt, Marke zwei
punktuelle Haftstellen und im Rand Haftspuren, sonst tadellos, FB
Dr. Böheim BPP, Gruppe 45
Ausruf (EUR)
60,00
510. SBZ-Handstempelaufdrucke Bezirk 16
Los Nr. Beschreibung
3671 "16 Ilmenau": Mi.Nr. III a III Briefstück, "24 Pf Stephan" auf
Briefstück mit klarem ILMENAU 28.6.48, Marke oben mit Einriss,
sonst tadellos, geprüft Dr. Böheim BPP, Mi. 280,- Euro +
Ausruf (EUR)
75,00
511. SBZ-Handstempelaufdrucke Bezirk 29
Los Nr. Beschreibung
3672 "Köthen 2 Land" auf 84 Pfg. Arbeiter, tadelloser Wert mit
Teilstempel gepr. Fläschendräger. Dazu Mi.Nr. A 179 VI a mit
Mi.Nr. a 29 (Erxleben) Eilsleben gepr. Heweker
Ausruf (EUR)
100,00
512. DDR
Los Nr. Beschreibung
3673 Mi.Nr. 242 (4) postfrisch, tadelloser Eckrandviererblock mit einmal
Plattenfehler II, unsigniert, Mi. 189,- Euro+
3674 Mi.Nr. 243-44 (4) postfrisch, "Postgewerkschaft" kpl. im tadellosen
Eckrandviererblocksatz mit DZ, unsigniert, Mi. 690,- Euro
3675 Mi.Nr. 243-44 (4) postfrisch, "Postgewerkschaft", tadelloser
Eckrandviererblocksatz mit DV, dabei 12 Pfg. mit Plattenfehler IV,
unsigniert, Mi. 520,- Euro +
3676 Mi.Nr. 248-49 (2) postfrisch, Pracht-Eckrandsätze mit DV bzw.
DZ, unsigniert,Mi. 220,- Euro
3677 M i . N r. 2 4 8 -4 9 (4 ) p o stfr isch, tadelloser , unsignier ter
Eckrandviererblocksatz, dabei einmal Plattenfehler Mi.Nr.248 I,
Mi. 240,- Euro +
3678 Mi.Nr. 250 DV und DZ postfrisch, tadelloseEckrandwerte,
unsigniert, Mi. 180,- Euro
3679 Mi.Nr. 251-55 (4) postfrisch, "Pieck I" als Eckrandviererblocksatz
oben links, tadellos postfrisch, 1 DM üblich gering bügig, Mi. 480,Euro +
3680 1950 - Pieck I postfrisch, fünf Werte mit Farbabarten: Mi.Nr. 25152 b, 253 ba und bc sowie Mi.Nr. 254 ca, gepr.bzw. KB BPP, Mi.
440,- Euro
3681 1950 - Pieck I, gestempelt-Zusammenstellung aller Farbabarten,
außer Mi.Nr. 251-52 b alle gepr. BPP, Pracht, Mi.340,- Euro
3682 Mi.Nr. 254 ba postfrisch, "2 Mk. lebhaftrötlichbraun", tadellos
postfrisch, gepr. mit Tiefstsignatur Schönherr BPP, Mi. 250,- Euro
3683 Mi.Nr. 254 bb postfrisch, "2 Mk. dunkelbräunlichrot", tadellos
postfrisch, gepr. mit Tiefstsignatur Mayer BPP, Mi. 220,- Euro
3684 Mi.Nr. 254 cb postfrisch, tadellos postfrisch, gepr. mit
Tiefstsignatur Schönherr BPP, Mi. 170,- Euro
3685 Mi.Nr. 254 cc postfrisch, "2 Mk. Pieck I dunkelrot", tadellos
postfrisch und unsigniert, FA Mayer BPP, Mi. 480,-Euro
3686 Mi.Nr. 256-59 (4) postfrisch, tadelloser Eckrandviererblocksatz
oben rechts, unsigniert, Mi. 180,- Euro +
3687 Mi.Nr. 256-59 DV, DZ postfrisch, tadelloseEckrandsätze mit DV
bzw. DZ, unsigniert, Mi. 440,- Euro
3688 Mi.Nr. 260 (4) postfrisch, tadelloser Eckrandviererblock oben
rechts, unsigniert, Mi. 192,- Euro
3689 Mi.Nr. 260 DV und DZ postfrisch, tadelloseEckrandwerte mit DV
bzw. DZ, unsigniert, Mi. 440,- Euro
3690 Mi.Nr. 261-70 (4) postfrisch, "Akademie", postfrischer
Eckrandviererblocksatz oben rechts, 10 Pfg. ein Eckzahn rund,
sonst Pracht/tadellos, Mi. 560,- Euro +
3691 Mi.Nr. 261-70 DV postfrisch, "Akademie" mit DV, kpl. postfrischer
Satz mit zusätzlich Mi.Nr. 266 b DV (gepr. Paul BPP), 50 Pfg.
senkr. leicht angefaltet, sonst Pracht/tadellos, Mi. 857,- Euro
3692 Block 7 Brief, sauber mit zwei ESST auf offiziellem
Blankoumschlag, guteErhaltung, Mi. 200,- Euro
3693 Block 7 FDC, "DEBRIA"-Block auf offiziellem Schmuckumschlag
mit zwei verschiedenen Ersttagssonderstempeln LEIPZIG
26.AUG.1950, tadellos, Mi. 200,- Euro
Ausruf (EUR)
60,00
200,00
150,00
60,00
80,00
60,00
140,00
120,00
80,00
80,00
70,00
50,00
150,00
60,00
130,00
60,00
140,00
160,00
250,00
60,00
50,00
Los Nr. Beschreibung
3694 Mi.Nr. 273 b postfrisch, "12 Pfg. Mansfelddunkelviolettultramarin",
tadellospostfrisch, gepr. mit Tiefstsignatur Weigelt BPP, Mi. 550,Euro
3695 Mi.Nr. 273 c postfrisch, "12 Pfg. Mansfeldlebhaftblau", tadellos
postfrischer Randwert, unsigniert, KB Mayer BPP, Mi. 200,- Euro
3696 Mi.Nr. 280-81 Brief, sauber mit ESST auf Blankokarte, Mi. 200,Euro
3697 Mi.Nr. 280-81 DV und DZ postfrisch, tadellose Eckrandwerte,
unsigniert, Mi. 180,- Euro
3698 Mi.Nr. 282-83 DV und DZ postfrisch, tadellose Eckrandwert mit
DV bzw. DZ, unsigniert, Mi. 400,- Euro
3699 Mi.Nr. 284-85 DV und DZ postfrisch, tadellose Eckrandwerte
unsigniert, Mi. 400,- Euro
3700 Mi.Nr. 286-88 Brief, "Chinesen" kpl. je als Eckrandwert mit
Zusatzfrank. auf portorichtigem R-FDC der 2. Gewichtsstufe von
ZITTAU 27.6.51 nach Geising in guter Erhaltung, gepr. Weigelt
BPP, Mi. 500,- Euro
3701 Mi.Nr. 289-92 DV postfrisch, "Jugendspiele" kpl. je als
Eckrandpaar mit DV, Pracht/tadellos, Mi. 360,- Euro
3702 Mi.Nr. 318 X I DV postfrisch, tadelloses Eckrandpaar mit
zusätzlich Plattenfehler I
3703 M i . N r . 3 2 2 - 2 6 ( 4 ) p o s t f r i s c h , " P i e c k I I " k p l . a l s
Eckrandviererblocksatz mit DV, teils gepr. BPP, tadellos, Mi.
1.250,- Euro
3704 Mi.Nr. 322 z a-b Y I postfrisch, tadelloseWerte, gepr. Weigelt
BPP, Mi. 150,- Euro
3705 Mi.Nr. 322 z b Y I Briefstück, tadelloser Wert mit WZ Y auf
Briefstück, gepr.Schönherr BPP, Mi. 150,- Euro
3706 Mi.Nr. 323 y a-b Y I gestempelt, sauber gest. Werte, die "va"Zähnung oben gering flach, sonst tadellos, gepr. Weigelt bzw.
Tickatzky BPP, Mi. 440,- Euro
3707 1952 - Pieck II, 20 postfrische Werte, alle bestimmt und
entsprechend gepr. BPP, ein Wert geringe Haftung, sonst
Pracht/tadellos, Mi. 857,- Euro
3708 Mi.Nr. 324 v a-b Y I gestempelt, tadelloseWerte je mit WZ Y, FA
Mayer BPP bzw. gepr. Paul BPP, Mi. 434,- Euro
3709 Mi.Nr. 325 z X I postfrisch, tadelloser Wert der seltenen Variante,
gepr. undKB Schönherr BPP, Mi. 200,- Euro
3710 Mi.Nr. 327-41 postfrisch, "Köpfe II", 16 Werte überkomplett
inklusive "80 Pf mit Lacküberzug", unsigniert, tadellos, Mi. billigst
400,- Euro
3711 Mi.Nr. 327-41 postfrisch, "Köpfe II", 16 Werte überkomplett
inklusive "80 Pf mit Lacküberzug", unsigniert, tadellos, Mi. billigst
400,- Euro
3712 Mi.Nr. 327-41 postfrisch, "Köpfe II.", 16 Werte überkomplett inkl.
"80 Pf Thälmann Lack", dabei zwei Randstücke, unsigniert,
tadellos, Mi. 425,- Euro
3713 Mi.Nr. 327-41 gestempelt, "Köpfe II." komplett mit vielfach
Bedarfsstempeln, tadellos, Michel billigst für
Gefälligkeitsentwertung 450,- Euro
Ausruf (EUR)
170,00
70,00
60,00
50,00
120,00
120,00
180,00
100,00
50,00
400,00
50,00
60,00
120,00
230,00
120,00
70,00
100,00
100,00
100,00
100,00
Los Nr. Beschreibung
3714 Mi.Nr. 327-41 (4) postfrisch, "Köpfe II" kpl. als Viererblocksatz,
tadellos, FA Weigelt BPP, Mi. 1.600,- Euro +
3715 Mi.Nr. 327 v c X I postfrisch, tadellos, unsigniert, FA Mayer BPP,
früher im Michel 300,- Euro
3716 1952 - Köpfe II, postfrisch-Zusammenstellung von 15 Werten auf
"z"-Papier, tadellos, gepr. BPP, Mi. 630,- Euro
3717 1952 - Köpfe II, Zusammenstellung von 43 postfrisch-Werten, alle
bestimmt undentsprechend gepr. BPP, Mi. 680,- Euro
3718 1952 - Köpfe II, gestempelt-Zusammenstellung von über 50
Werten, alle typbestimmt und entsprechend gepr. BPP, dabei
Mi.Nr. 329 z X II, 335 v a X I und z X I, Mi.Nr. 338 v b X I usw., Mi.
über 1.500,- Euro
3719 Mi.Nr. 329 v b Y I postfrisch, "8 Pfg. bräunlichrot mit WZ Y",
tadellos postfrisch, unsigniert, FA Paul BPP, ArGe-Handbuch
400,- Euro
3720 Mi.Nr. 329 v XI G postfrisch, "8 Pfennig Persönlichkeiten" mit der
sehr seltenen Abart: "Druck auf der nicht gestrichenen
Papierseite, Gummierung auf der gestrichenen Papierseite."
Schon als Einzelmarke so gut wie nie angeboten, hier als
Viererblock in tadellos postfrischer und unsignierter Erhaltung
vorliegend. Ein aktuelles Fotoattest von Herrn Schönherr BPP
bestätigt zudem die einwandfreie Erhaltung. Eine allererste
Rarität der "DDR"-Philatelie und im Michel für vier lose
Einzelwerte bereits 8.800,- Euro notierend!!
3721 Mi.Nr. 329 v XI G Randleiste: "8 Pfennig Persönlichkeiten" mit der
sehr seltenen Abart: "Druck auf der nicht gestrichenen
Papierseite, Gummierung auf der gestrichenen Papierseite." Hier
vorliegend als Randstück mit links anhängendem Bogenrand und
Randleiste auf dem Seitenrand!! Die Marke und der ungefaltete
Bogenrand in tadellos postfrischer und einwandfreier Erhaltung,
welches durch ein neuestes Fotoattest von Herrn Schönherr BPP
bestätigt wird. In dieser Form eine allererste Seltenheit der
"DDR"-Philatelie und im Michel mit 2.860,- Euro bewertet!
3722 Mi.Nr. 329 v XI G postfrisch, "8 Pf Persönlichkeiten" mit der Abart:
"Druck auf der nicht gestrichenen Papierseite, Gummierung auf
der gestrichenen Papierseite", unsigniert, tadellos und geprüft mit
neuem Fotoattest Schönherr BPP: "Echt, einwandfrei."; sehr
seltene Abart und nur in wenigen Stücken bekannt! Mi. 2.200,Euro
3723 Mi.Nr. 331 v b X II postfrisch, "15 Pfg. schwarzolivbraun mit WZ X
II", tadellos postfrisch, gepr. Weigelt BPP, ArGe Handbuch 200,Euro
3724 Mi.Nr. 333 v a Y I gestempelt, "20 Pfg. Köpfe II mit WZ Y I",
sauber NORDHAUSEN gest. Wert mit Normalzähnung, gepr.
Weigelt BPP und FA Mayer BPP: "echt und einwandfrei", Mi.
1.400,- Euro
3725 Mi.Nr. 334 v a X II postfrisch, "25 Pfg. Köpfe II" mit seltenem WZ
X II, tadellos postfrisch, FA Schönherr BPP, Mi. 1.000,- Euro
3726 Mi.Nr. 334 v a X I postfrisch, tadellos postfrisch, unsigniert, FB
Schönherr BPP, Mi. 350,- Euro
3727 Mi.Nr. 334 v a X I gestempelt, "25 Pfg. Köpfe II braunoliv", zart
gest. Wert,gepr. Rehfeld und Weigelt BPP, Normalzähnung, Mi.
600,- Euro
Ausruf (EUR)
400,00
50,00
180,00
170,00
300,00
100,00
2.000,00
800,00
600,00
60,00
400,00
350,00
120,00
180,00
Los Nr. Beschreibung
3728 Mi.Nr. 334 z X I gestempelt, "25 Pfg. Virchow auf normalem
Papier", sauber gest. Wert mit Normalzähnung, FA Schönherr
BPP: "zeitgerecht, einwandfrei", Mi. 450,- Euro
3729 Mi.Nr. 335 v b X II postfrisch, tadelloserWert in seltener Variante
(im RandDünnstelle), gepr. Weigelt BPP undKB Mayer BPP, Mi.
200,- Euro
3730 Mi.Nr. 335 v b X II gestempelt, "30 Pfg. lebhaftrot mit seltenem
WZ X II", sauber gest. Wert, KB Paul BPP: "echtund einwandfrei",
Mi. 300,- Euro
3731 Mi.Nr. 339 x b X II Briefstück, "80 Pfg. Lack", sauber mit
ELSTERTREBNITZ über PEGAU 10.4.53 neben 8 Pfg. auf
großem Briefstück eines R-Briefes, gepr. Schönherr BPP, Mi.
2.000,- Euro
3732 Mi.Nr. 339 x b X I Briefstück, "80 Pfg. Lack" auf Briefstück mit
waag. Paar 2 Pfg. und klarem WETTERZEUBE 8.4.53, tadellos,
FA Paul BPP: "echt und einwandfrei", Mi. 1.600,- Euro +
3733 Mi.Nr. 341 v a X I gestempelt, "84 Pfg. Köpfe II mit WZ X I",
sauber gest. Wert mit Normalzähnung, gepr. WeigeltBPP, Mi.
500,- Euro
3734 Mi.Nr. 341 v a X II gestempelt, Prachtwertmit Normalzähnung,
gepr. Weigelt BPP, Mi. 350,- Euro
3735 Mi.Nr. 341 v b X II postfrisch, "84 Pfg. braunrot", tadelloser Wert
aus der letzten Druckperiode, unsigniert, FASchönherr BPP, Mi.
650,- Euro
3736 M i . N r . 3 4 2 F D C , " 1 D M P i e c k I I I " a u f " S c h m u c k " Ersttagsbriefumschlag und glasklar entwertet mit Ersttagsstempel
BERLIN 2.2.53, Luxus; sehr seltener Ersttagsbrief! Mi. 800,- Euro
3737 Mi.Nr. 342 (4) postfrisch, alle vier Untertypen in tadellos
postfrischer Erhaltung, gepr. meist Paul BPP, Mi. 289,- Euro
3738 Mi.Nr. 342-43 DV und DZ postfrisch, tadellose Eckrandwerte bzw.
-paare, meistgepr. BPP, Mi. 350,- Euro
3739 M i . N r . 3 5 5 - 5 7 Y I I D V p o s t f r i s c h , t a d e l l o s e r
Eckrandviererblocksatz, gepr. Schönherr BPP, Mi. 195,- Euro
3740 M i . N r . 3 6 2 - 7 9 ( 4 ) , " F ü n f j a h r p l a n O f f s e t d r u c k " ,
Eckrandviererblocksatzoben links, Pracht/tadellos, Mi. 600,- Euro
3741 Mi.Nr. 363 X II postfrisch, tadelloser Eckrandwert, unsigniert, FB
Paul BPP, Mi. 250,- Euro
3742 Mi.Nr. 367 Y I gestempelt, "12 Pfg. blau mit WZ Y I", tadellos gest.
Wert, FBSchönherr BPP, Mi. 220,- Euro
3743 Block 8-9 A-B Y II postfrisch, "Marx-Blocks" mit besserem WZ Y
II, tadellos postfrisch, gepr. Schönherr BPP, Mi.640,- Euro
3744 Block 8-9 A-B postfrisch, Pracht-Blockgarnitur, Mi. 360,- Euro
3745 Block 8-9 A und B postfrisch, "Marx"-Blocks gezähnt und
geschnitten, unsigniert, tadellos, Michel billigst 360,-Euro
3746 Mi.Nr. 405-22 postfrisch, "Fünfjahrplan II." einheitlich aus der
rechten unteren Bogenecke! Dabei die Mi.Nr. 412 und Mi.Nr. 413
jeweils mit markenfarbiger Randleiste; alle Werte auch im Rand
postfrisch, ungefaltet und unsigniert, tadellos, Mi. 250,- Euro +++
3747 Mi.Nr. 405-22 (4) postfrisch, tadelloser Eckrandviererblocksatz
unten rechts,Mi. 1.000,- Euro +
Ausruf (EUR)
140,00
60,00
90,00
300,00
400,00
140,00
100,00
180,00
250,00
90,00
110,00
60,00
150,00
90,00
70,00
180,00
100,00
100,00
85,00
250,00
Los Nr. Beschreibung
3748 Mi.Nr. 406 Y I postfrisch, "5 Pfg. Buchdruck mit seltenem WZ Y I",
tadellos postfrisch, Altsignatur Thiel, Mi. 450,- Euro
3749 1953 - Fünfjahrplan Buchdruck, postfrisch-Zusammenstellung von
34 Werten, alle typbestimmt und entsprechend gepr., tadellos, Mi.
624,- Euro
3750 Mi.Nr. 407 Y I postfrisch, "6 Pfg. Buchdruck mit seltenem WZ Y I",
postfrischer Wert mit Normalzähnung, gepr. mit Tiefstsignatur
Paul BPP, Mi. 350,- Euro
3751 Mi.Nr. 413 Y I postfrisch, "20 Pfg. Buchdruck mit seltenem WZ Y
I", tadellos postfrisch, FB Schönherr BPP, Mi. 400,- Euro
3752 Mi.Nr. 424 I Gefälligkeitsentwertung, Plattenfehler: "Loch in der
Lehne des hohen Stuhls" von "Feld 42" einer Teilauflage; im
waagerechten Eckrandpaar mit Normalmarke und zentral mit
Ersttagssonderstempel BERLIN 25.1.54 entwertet, tadellos,
geprüft Paul BPP mit Tiefstsignatur, Mi. 150,- Euro +++
3753 Mi.Nr. 439 a I g Y I postfrisch, "20 auf 24 Pfg. auf Buchdruck mit
WZ Y", tadellos postfrisch, FA Schönherr BPP: "echt und
einwandfrei", Mi. 400,- Euro
3754 Mi.Nr. 439 a II postfrisch, "20 auf 24 Pfg. Urdruck", postfrischer
Wert mit oben einem gering verkürztem Zahn, FA Mayer BPP:
"echt, sonst einwandfrei", Mi. 2.600,- Euro
3755 Mi.Nr. 439 b II X II postfrisch, "20 auf 24 Pfg. Neuauflage mit WZ
X II", tadellos postfrischer Wert der seltenen Variante, unsigniert,
FA Mayer BPP: "echt und einwandfrei", Mi. 1.800,- Euro
3756 Mi.Nr. 440 Y I postfrisch, "40 auf 48 Pfg. mit WZ Y I", tadellos
postfrischer Eckrandwert der seltenen Variante, gepr. und FA
Schönherr BPP: "echt und einwandfrei", Mi. 400,- Euro
3757 Mi.Nr. 704 A Y postfrisch, "10 Pfg. grün mit WZ Y", postfrischer
Oberrandwert mit geringem Gummibug, FA Paul BPP: "echt und
einwandfrei", Mi. 1.200,- Euro
3758 Mi.Nr. 805 B (10) postfrisch, Pracht-Zehnerstreifen, Mi. 400,- Euro
3759 Block 18 FDC, "Chemische Industrie" auf Umschlag mit zwei
Ersttagssonderstempeln BERLIN 12.3.63, davon einer auf den
Umschlag übergehend, tadellos, Mi. 150,- Euro
3760 Mi.Nr. 2485 w (4) postfrisch, "20 Pfg. Importpapier" im tadellosen
Eckrandviererblock mit zweimal RWZ b, Mi. 280,- Euro
4739 1949-62, postfrisch kpl. Sammlung im "Lindner"-Falzlosalbum,
gute Erhaltung
4740 1949-80 (ca.), kpl. fast ausschließlich postfrisch-Sammlung in
zwei Vordruckwälzern, bis 1955 fehlen nur unbedeutende
Ausgaben, alle Spitzen und Blocks sind vorhanden. Zusätzlich auf
Steckblättern wohl noch einiges aus der Zeit nach 1980
(komplett?) sowie Extras wie MH usw.
4741 1949-90, bis auf die Spitzenwerte der "Köpfe"-Serie kpl., fast
durchweg postfrisch-Slg. in drei "Leuchtturm"-Alben. Später
fehlen noch eine Handvoll weiterer Marken, die sich aber für "ein
paar Euro-fuffzig" leicht nachbesorgen lassen
4742 1949-90, kpl. postfrisch/ohne Gummi-Slg. in sieben neuwertigen
"Safe-Dual"-Vordruckalben. Vieles tadellos postfrisch, z.B. "Köpfe
II." und "Marx-Blocks", sehr hoher Katalog- bzw. Albenneupreis.
Ausruf (EUR)
150,00
150,00
120,00
150,00
50,00
120,00
700,00
600,00
150,00
350,00
100,00
50,00
75,00
400,00
300,00
200,00
200,00
Los Nr. Beschreibung
4743 1949-90, fast ausschließlich postfrisch-Sammlung in drei
"Schaubek"-Falzlosalben mit einigen guten Anfangsausgaben wie
Pieck I, 12 + 50 Pfg. Chinesen, Block 7, Block 10-15 usw. Dazu
postfrisch-Teilsammlung 3. Reich aus "Borek"-Abo mit u.a. Mi.Nr.
747 sowie Teilsammlung Zonen Ost/West 1945-49 bzw. Saar bis
1959
4744 1949-90, kpl. postfrisch/ungebraucht-Slg. mit zusätzlich
Zusammendrucken, Dienst, gestempeltes Material, Doubletten,
Blocks und Belegen in insgesamt neun, teils Vordruckalben und
drei Briefealben, sehr hoher Katalogwert!
4745 1949-90, vorw. postfrisch-Slg. nach Motiven sortiert auf
Steckseiten in vier neuwertigen "Safe"-Bindern, tls. bessere
1950er-Jahre, Blocks, Kleinbögen, Zusammendrucke etc., sehr
hoher Katalogwert
4746 1949-89, kpl. postfrisch/gestempelt-Slg. (ohne gest. Karl-MarxBlöcke), 1960-89 postfrisch mit Doubletten in drei Bänden sowie
ca. 370 FDC, Messe- u. einige Bedarfsbelege
4747 1949-90, postfrisch und zusätzlich gestempelt bis auf ganz
wenige Kleinwerte überkpl. Sammlung auf Steckkarten in
"Hawid"-Boxen. Von den Spitzenwerten fehlt lediglich ein "Marx"Block, zusätzlich sind die gestempelten oft dupliziert mit
SST/ESST sowie Tages- (Voll!)stempel, auch Blockeinzelmarken,
Plattenfehler, Schwarzdrucke usw.
4748 1949-90, kpl. gestempelt-Sammlung in drei "Leuchtturm"Falzlosalben, einiges geprüft, tadelloses Objekt mit sehrhohem
Katalogwert
4749 1949-72, ungebraucht/postfrisch/gestempelt-Sammlung bereitsab
der SBZ in zwei "Schaubek"-Alben mit vielen guten Ausgaben
und Blocks
4750 1949-74, in den Anfangsjahren kpl. gestempelt-Slg. in zwei
"Leuchtturm-SF"-Vordruckalben und einem SBZ-Teil vorweg. Hier
u.a. Block 5 postfr. und Block 6 SSt., hoher Katalogwert!
4751 1949-90, kpl. gestempelt-Slg. in prakt. durchweg sauberer
Qualität in drei "Leuchtturm-SF"-Vordruckalben
4752 1949-90, gestempelt kpl. Sammlung in zwei selbstgestalteten
Alben, nach Stichproben durchgehend gute Erhaltung
4753 1949-56, bis auf Block 8-9 B kpl. sauber gestempelt-Slg. auf alten
Blättern
4754 1949-59, gemischt gestempelt/ungebraucht/postfrisch-Slg.,
sauber auf Vordruckblättern. Es fehlt eigentlich nur ein MarxBlock, sonst kpl.
4755 1949-53, gestempelt Lagerpartie im Steckbuch, außer Köpfe II
(einmal ohne 84 Pfg. kpl.) je per viermal sowie auch Block 7-15
und Klbg. 926-33, Mi. ca. 10.000.-Euro
4756 Lagerbestand postfrisch/ungebraucht/gestempelt in elf gr.
Steckbüchern, darunter gute frühe Ausgaben wie Akademie,
Chinesen, Block 7 (tls. dopp. oder mehrfach), auch der Großblock
zweimal gestempelt, Markenheftchen postfrisch, sehr hoher
Katalogwert!
4757 PLATTENFEHLER: postfrisch/gestempelt-Bestand im Steckbuch,
141 Stück, Katalogwert knapp 5.000,- Euro
4758 BLOCKS und KLEINBÖGEN: vorw. postfrisch-Bestand ab Block
7-9 A-B und danach meist doppelt und dreifach in vier "Safe"Alben, sehr hoher Katalogwert!
Ausruf (EUR)
200,00
200,00
100,00
700,00
500,00
400,00
300,00
300,00
250,00
250,00
150,00
100,00
1.000,00
450,00
400,00
200,00
Los Nr. Beschreibung
4759 1959-90, postfrisch bzw. etwas auch gestempelt-Lagerpartie,
hauptsächlich Zusammendrucke und Blocks im dicken und eng
gesteckten Album, Mi. ca. 7.500,- Euro
4760 1955-90, postfrisch/ungebraucht/gestempelt-Blocklager auf
"Hawid"-Karten, dabei auch etwas Engels und Schiller sowie
Anteil Bund/Berlin sowie im Anhang Tütenlager Dt. Reich
4761 1949-90, postfrisch/gestempelt-Doublettenpartie inkl. etwas SBZ
(Mi.Nr. 20-22 postfrisch) in insgesamt vier Steckbüchern, oft
spezialisiert nach DV, Oberrändern, Einheiten, auch Dienst usw.
4762 1949-90, postfrisch-Doublettenbestand im dicken Lagerbuch,
reichhaltiger Nachlaßposten, dabei auch bessere ZKD! Bitte
ansehen!
4763 1 9 4 9 - 9 0 , g e s t e m p e l t - M a r k e n b e s t a n d i n z w e i d i c k e n
Lagerbüchern, sehr hoher Katalogwert
4764 postfrisch-Lagerpartie ab Mitte 1950er-Jahre bis 1990 in fünf
dicken Steckbüchern plus eine Bogenmappe mit nur Bögen und
Teilbögen "große Bauwerke" bis 3 DM! Sehr hoher Katalogwert!
4765 JAHRBÜCHER: Doublettenposten von 13 postfrisch und acht
gestempelt (sog. "ETB"-)Jahrbüchern aus 1984-90, Mi. 2.910,Euro
4766 1949-65, Partie von ca. 140 Belegen im Album, dabei reichlich
frühe Ausgaben wie Mi.Nr. 243-44, 256-59, Mi.Nr. 261-70, Block
7, Mi.Nr. 286-88, Block 10, 11 und 13 usw.
4767 1950-68, Partie von 100 Belegen im Album, dabei EF, MeF, FDC,
Blockfrankaturen, Auslandspost, Mi.Nr. 242 als EF nach Italien,
Mi.Nr. 287 EF usw.
4768 1950-66, Partie von über 70 Belegen in überwiegend guter
Erhaltung, dabei hochwertige Frankaturen wie Chinesen und
Akademie je kpl. Dienst mit u.a. Vertr. Dienstsache und ganz oft
portorichtige Auslandspost
4769 1949-64 (ca.), Partie von über 300 Belegen mit kleinem Anteil
nach 1964, dabei reichlich R-Briefe, EF, MeF sowie zusätzlich
vier Belege "Handstempel-Aufdrucke"
Ausruf (EUR)
200,00
150,00
150,00
100,00
100,00
100,00
100,00
400,00
300,00
250,00
200,00
513. DDR - Dienst - Zirkelmarken
Los Nr. Beschreibung
3761 D 1-17 postfrisch, bis auf zwei Werte alles Randstücke, davon 13
Stück mit linkem Bogenrand, jeweils auch im Rand postfrisch,
ungefaltet und unsigniert, tadellos, Mi. 240,- Euro ++
3762 D 18-27 postfrisch, dabei zwei Randstücke, der Spitzenwert D 22
geprüft Gerhardt BPP mit Tiefstsignatur, ansonsten unsigniert und
tadellos, Mi. 390,- Euro +
3763 D 22 z II X II postfrisch, FA Schönherr BPP: "echt u. einwandfrei",
Mi. 250,-Euro
3764 D 29 y II X I postfrisch vom Unterrand, FASchönherr BPP: "echt
und einwandfrei", Mi. 700,- Euro
3765 D 29 y II X II postfrisch, bis auf einen verkürzten Zahn tadellos,
unsigniert, FB Schönherr BPP, Mi. 1.800,- Euro
3766 D 30 y II X II, D 31 y II X I und D 33 y I X I, je tadellos postfrisch u.
gepr. Schönherr BPP, Mi. 430,- Euro
Ausruf (EUR)
70,00
80,00
75,00
150,00
200,00
80,00
514. DDR - Dienst - Zkd
Los Nr. Beschreibung
3767 VD 2 postfrisch, 20 Pfg. Vertrauliche Dienstsachen schwarz auf
helllilarosa, tadellos, Mi. 2.800,- Euro
3768 Mi.Nr. 3 X II gestempelt, "20 Pfg. Verwaltungspost A mit seltenem
WZ X II", zentral mit BERLIN 0 17, 12.4.56 gest. Wert in
tadelloser Erhaltung, aktuelles FA Schönherr BPP: "echt, ohne
Signum und einwandfrei", Mi. 1.000,- Euro
3769 Mi.Nr. 16-31 und Mi.Nr. III-X, 24 Werte komplett mit voller
unverletzter postfrischer Originalgummierung und Entwertung
mittels "Ungültig"-Stempel, dabei auch der Plattenfehler Mi.Nr. 26
I: "verstümmelter, kurzer Wertbalken links (W)", tadellos, Mi. 578,Euro
Ausruf (EUR)
600,00
250,00
100,00
515. Zkd - Besondere Teilnehmer
Los Nr. Beschreibung
3770 Mi.Nr. 46-60, Laufkontrollzettel VVB, 84 Werte kpl., drei Werte
Mgl.,sonst tadelloser Satz, Mi. 3.000,-Euro
Ausruf (EUR)
500,00
516. Zkd - Vertrauliche Dienstsache
Los Nr. Beschreibung
3771 VD 2 gestempelt, zentral entwertet mit fast vollem BERLIN
27.7.65, tadellos, Mi. 350,- Euro
3772 VD 2 Brief, mit zentr. BERLIN 19.5.65, tadellos, gepr. Schönherr
BPP, Mi. 500,- Euro
3773 VD 2 I Brief, "fehlende Granne im Ährenkranz", gute Erhaltung,
gepr. Schönherr BPP, Mi. 800,- Euro
4771 13mal VD Mi.Nr. 1 gestempelt, dazu einmal VD 2, meist auf
Briefstücken, Mi. 840,- Euro
Ausruf (EUR)
80,00
100,00
180,00
75,00
517. DDR - Zusammendrucke
Los Nr. Beschreibung
3774 1955, postfrisch kpl. Garnitur aus MH 1, tadellos, Mi. 227,50 Euro
3775 1957, postfrisch-Garnitur aller Zusammendrucke aus MH 2 ohne
Herzstücke, tadellos, Mi. 176,- Euro
3776 1960, postfrisch-Garnitur aller Kombinationen inkl. Herzstücke
sowie Heftchenblätter "A" und "B" (einmal Dünnstelle im Rand),
tadellos, Mi. 233,- Euro
3777 K 1-6 postfrisch, "Halstücher", kpl. postfrisch-Garnitur, tadellos,
Mi. 200,- Euro
4773 1971-90, postfrisch/gestempelt-Sammlung mit zusätzlich
Heftchenblätter, MHB, MH usw. Dabei u.a. MH 5 I 11 a, WZ 13-14
I (Mi. 200,- Euro), MHB 20-21, einige FDC usw.
4774 1955-90, postfrisch (etwas ungebraucht) und gestempeltLagerpartie in vier meist großen Alben,dabei kpl. Garnituren und
auch etwas aus MHB sowie Ganzbogen
4775 Dickes Steckalbum mit überwiegend postfrisch-Material, hoher
Katalogwert
Ausruf (EUR)
75,00
60,00
60,00
70,00
150,00
200,00
75,00
518. DDR - Markenheftchenbogen
Los Nr. Beschreibung
3778 MHB 1-3 B postfrisch, Heftchenbogen für MH 1 mit oben nicht
durchgezähntem Rand, MHB 2 mittig angefaltet und angetrennt,
sonst tadellos, Mi. 910,- Euro
3779 MHB 7-9 postfrisch, tadellose Heftchenbogen, Mi.Nr. 7-9, Mi.
680,- Euro
3780 MHB 10-11 postfrisch, "Ulbricht"-MHB mit rechts nicht
durchgezähntem Rand undoben BZN, 10 Pfg.-Bogen minimal
angetrennt, Mi. 300,- Euro
Ausruf (EUR)
200,00
150,00
75,00
519. DDR - Markenheftchen
Los Nr. Beschreibung
3781 MH 2 cb 1 postfrisch, tadellos ohne Deckelfaltung, Mi. 320,- Euro
3782 MH 4 (3) postfrisch, drei tadellose MH in den Typen "a 2", "a 3"
und "c 3 b",Mi. 265,- Euro
3783 SONDER-MARKENHEFTCHEN: SMHD 1 a und SMHD 1 c-e
postfrisch, vier verschiedene Deckel mit Marken in tadelloser
unbeschrifteter Erhaltung, Mi. 480,- Euro
3784 SONDER-MARKENHEFTCHEN: SMHD 1-2 a postfrisch,
unbeschriftet, tadellos, Mi. 900,- Euro
3785 SONDER-MARKENHEFTCHEN: SMHD 7 cf postfrisch,
"orangebraun/schwarz", unbeschriftet, tadellos, Mi. 300,- Euro
4776 Bestand spezialisiert nach Richter, plus zwei Handbücher Richter,
Katalogwert ca. 4.400,- Euro
4777 SONDERMARKENHEFTCHEN: 1971-90, postfrisch-Sammlung
auf Blankoblättern, außer SMHD 2 kpl. mit u.a. SMHD 1 e, 7
caund 50
Ausruf (EUR)
75,00
80,00
120,00
250,00
80,00
250,00
100,00
520. Französische Zone
Los Nr. Beschreibung
3786 Block 1 und 2 postfrisch/ohne Gummi, alle Blocks von Baden bis
Württemberg tadellos postfrisch, Mi. 520,- Euro
4778 1945-49, postfrisch kpl. Sammlung inkl. Konstanz II auf
"Leuchtturm-SF"-Blättern
4779 1945-49, gestempelt kpl. Sammlung inkl. Konstanz II auf
Blankoblättern, Stempel ohne Obligo
4780 Meist gestempelt, tls. ungebraucht-Sammlung auf alten
Vordruckblättern mit etlichen besseren Ausgaben
4781 1945-49, gestempelt/ungebraucht/postfrisch-Slg. fast kpl. auf
alten Blättern, hoher Katalogwert
4782 1946-49, postfrisch in den Hauptnummern kpl. Sammlung auf
"Leuchtturm-SF"-Vordruckblättern
4783 1947-48, postfrisch/gestempelt-Spezialsammlung Plattenfehler
"1.-3. Ausgabe" nach Handbuch Dr. Flatters, insgesamt ca. 800
Werte
4784 Kl. Lot besserer gestempelt kpl. Ausgaben ohne Rheinl.-Pfalz,
alle Hauptwerte gepr. BPP. Dabei Baden Block 1 A, von Baden u.
Württemberg jeweils 3. Freimarkenserie, Baden 38-41 A, 46-57
etc., gute Qualität, Mi. 1.460,- Euro
4785 Kl. Lot besserer kpl. gestempelt-Ausgaben, meist ungeprüft mit
Baden Block 1 A-B, Rheinl. Pfalz Mi.Nr. 32-41 (2), Württemberg
Mi.Nr. 28-37 (Endwerte geprüft) usw., Mi. 2.220,- Euro
4786 postfrisch/gestempelt-Doublettenbestand aus interessantem
Nachlaß mit vielen Besonderheiten; Fundgrube!
4787 1946-49, spezialisierte Samlung von über 170 Belegen im
Blankoalbum, dabei EF, MeF, R- und Wertbriefe, Auslandspost,
Not-R-Zettel bzw. -Stempel, MiF mit Allg. Ausgabe,
Sondermarken-Frankaturen usw.
4788 1945-49, sehr schöne Partie von ca. 150 Belegen in überwiegend
guter Erhaltung, dabei viele Eil- und R-Briefe, Auslandspost,
Zensur, MiF der einzelnen Gebiete mit Allg. Ausgabe, hohe
Wertstufen bis 5 Mk., Sondermarken, Besonderheiten wie
Zwischenstegpaare usw.
4789 1945-49, Partie von 77 Belegen im Album, dabei etwas "Gebühr
bezahlt", der ganz überwiegende Teil jedoch frankierte Belege
inkl. R- und Eilsendungen sowie guter Ausgaben besonders
Baden mit Mi.Nr. 42-45 FDC (Mi. 600,- Euro), Mi.Nr. 47-49, Mi.Nr.
50-52 usw.
4790 1946-49, Partie von über 70 Belegen, dabei allein 30 Eil- bzw. RBriefe, Länder-MiF, gute Ausgaben inkl.Sondermarken usw.
4791 1945-48, Partie von über 110 Belegen im Album, dabei EF, MeF,
Zensur,Notstempel, MiF mit Saar, allein 75 R- bzw. Eilbelege
usw.
Ausruf (EUR)
90,00
400,00
300,00
150,00
100,00
300,00
200,00
250,00
200,00
100,00
750,00
600,00
500,00
500,00
300,00
521. Franz. Zone - Allgemeine Ausgabe
Los Nr. Beschreibung
3787 Mi.Nr. 1-10 SU (2) postfrisch, ungezähnte Vorlagedrucke in
waagerechten Randpaaren, tadellos postfrisch, Mi. 360,- Euro +
3788 Mi.Nr. 1-10 SU postfrisch, tadellose Serie"Wappen ungezähnt
kpl.", Mi. 200,-Euro
3789 Mi.Nr. 5 und Mi.Nr. 11 Brief, sauber gest. mit Zusatzfrank. auf
oben gering korrigiertem Brief von Baiersbronn nach
Solothurn/Schweiz, dazu Mi.Nr. 11-13 je auf Briefstück, FB Straub
bzw. H.-D. Schlegel BPP
3790 Mi.Nr. 8 b x (4) postfrisch, tadelloser Viererblock, jeder Wert
gepr. StraubBPP, Mi. 480,- Euro
3791 Mi.Nr. 13 Bru, Eckrandstück mit Druckdatum zus. mit 2 Marken
auf Umschlag, tadellos, Mi. für lose Marken370,- Euro
4792 1945, postfrisch/gestempelt-Spezialsammlung Allg. Ausgabe auf
Blankoblättern, insgesamt ca. 900 Werte mit Farb- und
Papiervarianten, Plattenfehlern, Leerfeldern, reichlich
Zwischenstegpaaren, Druckdaten sowie Bogenzählnummern und
oft parallel in beiden Erhaltungen
4793 1945-46, Partie von über 80 Belegen in überwiegend guter
Erhaltung, dabei über 40 R-Briefe, Paketkarten, Notstempel, TeilBarfrankaturen, Zensur, EF, MeF, Zwischenstegpaare, einiges
geprüft usw.
Ausruf (EUR)
100,00
60,00
80,00
100,00
80,00
400,00
500,00
522. Baden - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
3804 P 1-6 kpl. ohne Gummi, tls. etwas fleckig,Mi. 320,- Euro
4175 Lot von neun Ganzsachen ungebraucht/gestempelt, davon vier
gebraucht, u.a. 9 Kr. rot nach München
Ausruf (EUR)
50,00
75,00
523. Rheinland-Pfalz
Los Nr. Beschreibung
3805 ex Mi.Nr. 1 G - 12 G postfrisch, acht verschied. Paare mit Druck
auf der Gummiseite, tadellos, Mi. 880,- Euro
3806 Mi.Nr. 32-41 postfrisch, "3. Ausgabe" komplett unsigniert,
tadellos, Mi. 150,- Euro
3807 Mi.Nr. 42-45 gestempelt auf Satz-R-Brief, Pracht, gepr. Schlegel
BPP, Mi. 440,- Euro +
3808 Mi.Nr. 42-45 A gestempelt, tadellos, gepr.Schegel BPP, Mi. 440,Euro
4796 1947-48, postfrisch/gestempelt-Spezialsammlung "1.und 2.
Ausgabe" nach Typen, Gummi-und Papiervarianten, PLF,
Oberränder, Leerfelder, ca. 60 HAN usw.
Ausruf (EUR)
120,00
50,00
100,00
120,00
200,00
524. Bizone
Los Nr. Beschreibung
3813 Mi.Nr. 13 E (2) gestempelt, sauber gest. senkr. Paar mit unter UV
geringen Alterungsspuren, FB Hettler BPP, Mi. 600,- Euro
3814 Mi.Nr. 16 Dzs 6 postfrisch, senkr. Eckrandpaar mit sechstelliger
schwarzer Bogen-Nr., lt. FA A. Schlegel BPP weist das Pärchen
eine winzige Zahnverkürzung auf, (bitte sehen Sie sich das Stück
auf unserer Fototafel an und entscheiden Sie hinsichtlich der
Zähnung selbst!!), Mi. 2.000,- Euro
3815 Mi.Nr. 17 b D postfrisch, "3 Pfg. blauviolett mit Zähnung 11 1/2",
tadellos postfrisch, unsigniert, FA vom ehemaligen Paar A.
Schlegel BPP, Mi. 600,- Euro
3816 Mi.Nr. 17 b Dz gestempelt, die seltene Type in optisch tadelloser
Erhaltung. Leider hat Herr A. Schlegel BPP "einem winzigen
gelblichen Fleck am oberen Bildrand" entdeckt, der unserer
Auffassung nach das Stück nicht beeinträchtigt und noch als
einwandfrei durchgehen müßte, Mi. 750,- Euro
3817 Mi.Nr. 20 A xa postfrisch, tadellos, gepr.Hettler BPP, Mi. 450,Euro
3818 Mi.Nr. 21 A z r4 postfrisch, "8 Pf Deutscher Druck", Eckrandstück
aus der rechten oberen Bogenecke mit "roter Nummer, 4 Ziffern",
auch im Rand postfrisch, ungefaltet, tadellos und geprüft Hettler
BPP mit Tiefstsignatur, Mi. 250,- Euro
3819 Mi.Nr. 24 gestempelt, senkr. Dreierstreifen, waag. zwischen der 1.
und 3. Marke ungezähnt, Bug zwischen mittlerer und unterer
Marke sowie einige sonst. Unwegbarkeiten, FB A. Schlegel BPP,
Mi. in gestempelter Form nicht bekannt
3820 Mi.Nr. 30 d B (4) postfrisch, "40 Pfg. rotlila", tadelloser
Unterrandviererblock der Felder 85-86 und 95-96, FA Hettler
BPP, Mi. 800,- Euro
3821 Mi.Nr. 33 a A gestempelt, "60 Pfg. karminbraun mit Zähnung L
11", Unterrandwert von Feld 99 mit Vollstempel, links ein Zahn
gering verkürzt und rs. etwas Blaustiftspiegel, sonst tadellos, FB
Hettler BPP, sehr seltene Variante, Mi. 1.500,- Euro
3822 Mi.Nr. 33 a A r4 postfrisch, "60 Pfg. dt. Druck mit vierstelliger
Bogenzählnummer in rot", tadelloses Eckrandpaar, FA Hettler
BPP: "echt und einwandfrei", Mi. 945,- Euro
3823 Mi.Nr. 34 a B z r4 postfrisch, Eckrandstück aus der rechten
oberen Bogenecke mit "roter Bogenzählnummer, 4 Ziffern" und
auch im ungefalteten Seitenrand postfrisch! Im anhängenden
Oberrand Haftspuren sowie eine kleine Dünnstelle, die Marke mit
Bogenzählnummer in tadellos postfrischer und unsignierter
Erhaltung! Geprüft mit neuestem Fotoattest Schlegel, A. BPP;
eine der seltensten Bogenzählnummern der Ausgabe "AM-Post"!!
Mi. 3.200,- Euro
3824 Mi.Nr. 35 mit zweimal 4 Pfg. Zusatzfrankatur auf portogerechtem
R-Brief mit rücks. Ank.-Stpl., Mi. 750,-Euro
3825 Mi.Nr. 20 P III A - Mi.Nr. 29 P III A postfrisch, die komplette
Probedruckserie auf "dickerem, schlechtem, graustichigem"
Papier mit allen sechs Werten!! Tadellose Erhaltung und jeder
Wert geprüft Dr. Wittmann, die vier Randstücke (alle auch im
Rand postfrisch!) alle zusätzlich geprüft Schlegel BPP mit
Tiefstsignatur; als komplette Serie sehr selten!! Mi. 4.600,- Euro
++
Ausruf (EUR)
120,00
300,00
120,00
100,00
90,00
75,00
300,00
200,00
300,00
220,00
800,00
120,00
1.250,00
Los Nr. Beschreibung
3826 Mi.Nr. 36 I y postfrisch, "2 Pfg. Bandaufdruck auf dünnem Papier",
tadelloserWert mit Normalzähnung, FB H.-D. Schlegel BPP, Mi.
1.600,- Euro
3827 Mi.Nr. 40 I NK a und b postfrisch, die beiden "12 Pfennig
Kehrdruck-Aufdrucke" jeweils unsigniert, tadellos und geprüft mit
neuestem Fotokurzbefund Schlegel, H.-D. BPP: "einwandfrei.",
Mi. 160,- Euro
3828 Mi.Nr. 46 II DDK I postfrisch, Eckrandviererblock mit
kopfstehendem und diagonalem Aufdruck. Rechte obere Marke
ohne Doppelaufdruck (und auch nur so bewertet), Mi. 560,- Euro
3829 Mi.Nr. A 49 II D postfrisch, Viererblock mit diagonalem Aufdruck,
gepr. Schlegel BPP, Mi. 600,- Euro
3830 Mi.Nr. 52-68 I DD postfrisch, 2 bis 84 Pfg. Bandaufdruck dopp.
kpl. tadellos,jeder Wert dopp. tiefst gepr. Schlegel BPP, Mi.
1.400,- Euro
3831 Mi.Nr. 53 I y postfrisch, "8 Pfg. Bandaufdruck auf dünnem Papier",
tadelloser Wert der Abart, gepr. Schlegel BPP mit doppelter
Signatur, Mi. 2.000,- Euro
3832 Mi.Nr. 53 I y postfrisch, 8 Pfg. Bandaufdruck, dünnes Papier,
tadellos, FA Schlegel BPP: "Mängel sind nicht vorhanden.", Mi.
2.200,- Euro
3833 Mi.Nr. 54 I DK I postfrisch, tadelloser Randviererblock mit
Aufdruck normal und kopfstehend, doppelt sign. Dr. Dub, Mi.
600,- Euro
3834 Mi.Nr. 65 II HAN postfrisch, zwei Unterrandviererblocks mit den
beiden kompletten Hausauftragsnummern "4043.46 1" und
"4043.46 2", unsigniert, tadellos, Mi. 200,- Euro
3835 Mi.Nr. 68 I DZ postfrisch, "84 Pf Posthörnchen Bandaufdruck auf
Ziffer", Eckrandviererblock aus der rechten unteren Bogenecke
mit Druckerzeichen "F"! Auch im Rand postfrisch, tadellos und
geprüft Schlegel, D. mit Tiefstsignatur; sehr seltenes
Druckerzeichen und im Michel nur ohne Preisnotierung gelistet!
3836 Mi.Nr. 68 II DZ postfrisch, "84 Pf Posthörnchen Netzaufdruck auf
Ziffer", Eckrandviererblock aus der rechten unteren Bogenecke
mit Druckerzeichen "F"! Auch im Rand postfrisch, tadellos und
geprüft Schlegel, D. BPP mit Tiefstsignatur; sehr seltenes
Druckerzeichen und im Michel nur ohne Preisnotierung gelistet!
3837 Mi.Nr. I-IX/I DD postfrisch, 1-80 Pfg. "Ziffer Bandaufdruck",
doppelt, tadellos, FA H.-D. Schlegel BPP: "Die Qualität ist
einwandfrei.", Mi. 1.100,- Euro
3838 Mi.Nr. I-IX/I und II postfrisch, "Band- und Netzaufdruck", tadellos,
je gepr.Schlegel BPP, Mi. 1.800,- Euro
3839 Mi.Nr. VII/II postfrisch, "42 Pf Ziffer mit Netzaufdruck", tadellos,
geprüft Schlegel BPP mit Tiefstsignatur, Mi. 450,- Euro
3840 Mi.Nr. A IX/I DD postfrisch, "1 RM Ziffer Bandaufdruck" mit der
Abart: "Doppelaufdruck", tadellos, geprüft Dr. Dub und Schlegel
BPP jeweils mit Tiefstsignatur, Mi. 1.600,- Euro
3841 Mi.Nr. A II/II DD postfrisch, "Taube" 2 M.mit doppeltem
Netzaufdruck, tadellos, FA Schlegel BPP, Mi. 1.400,- Euro
3842 Mi.Nr. 70 im Viererblock aus der rechten oberen Bogenecke mit
PF I u. II und 2 Pfg. Zusatzfrankatur auf portoger. Orts-R-Brief,
tadellose Erhaltung
Ausruf (EUR)
250,00
50,00
100,00
100,00
300,00
350,00
300,00
80,00
70,00
250,00
250,00
250,00
450,00
120,00
400,00
200,00
80,00
Los Nr. Beschreibung
3843 Mi.Nr. 92 eg und Mi.Nr. 94-97 II eg ungebraucht, die Spitzenwerte
"Bauten eng gezähnt" jeweils mit sauberem Erstfalzrest,
unsigniert, tadellos, Mi. billigst 310,- Euro
3844 Mi.Nr. 93 III a WU ZW postfrisch, waag. ungezähntes
Zwischenstegpaar, tadellos
3845 Mi.Nr. 93 III a WB U es Brief, re. oberes Eckrandstück, rechts
ungezähnt, portogerechter Einschreibe-Brief, gute Erhaltung,
gepr. Novak BPP, Mi. 357,- Euro
3846 Mi.Nr. 97-100 I wg postfrisch, "Bauten"-Markwerte einheitlich aus
der linken oberen Bogenecke und auch im Rand postfrisch,
unsigniert, tadellos, Mi. billigst 175,- Euro +++
3847 Mi.Nr. 97-100 II wg postfrisch, "Bauten hohe Treppe", vier Werte
komplett unsigniert, tadellos, Mi. 530,- Euro
3848 Mi.Nr. 97 wg Brief, portorichtige Frankatur mit 2 Pfg. Notopfer auf
Hohlzylinder der Heralus GmbH (Hersteller optisch/elektronischer
Geräte) an das Institut f. physik. Chemie der Uni Hamburg,
seltene und außergewöhnliche Versendungsform!
3849 Block 1 a gestempelt, "Exportmesse Hannover 1949" mit
entsprechendem Sonderstempel entwertet, tadellos, geprüft
Schlegel BPP mit Tiefstsignatur, Mi. 250,- Euro
3850 Block 1 a Brief, sauber mit Zusatzfrank. und je SST auf
portorichtigem Flug-R-Brief nach Heidmühle in guter Erhaltung,
FA Schlegel BPP, Mi. 450,- Euro
3851 Block 1 c gestempelt, leichte Randmgl., aber dennoch
präsentabler Block mit Bahnpost-Stpl., gepr. Schlegel BPP, Mi.
2.000,- Euro
3852 Mi.Nr. 108-110, Goethe auf FDC-Karte, tadellos, FA Schlegel
BPP, Mi. 1.000,- Euro
4798 -/KONTROLLRAT: fast ausschließlich postfrisch-Sammlung in
überwiegend guter Erhaltung, vielfach spezialisiert mit Farben,
Typen, Zähnungen, Oberränder Platte/Walze usw.
4799 -/KONTROLLRAT: meist gestempelt-Sammlung im Album, teils
etwas spezialisiert (Bauten) und u.a. Block 1 gestempelt und SST
sowie Mi.Nr. 36 I U postfrisch im Paar gepr. Schlegel BPP (Mi.
400,- Euro)
4800 1945-49, ungebraucht-Sammlung auf "Borek"-Falzlosblättern,
außer "52 Werte" überkpl. mit zusätzlich Bauten Markwerte in
Type II und enge Zähnung
4801 1945-49, ungebraucht/postfrisch/gestempelt-Sammlung auf alten
Vordruckblättern, interessantes und reichhaltiges Nachlaßobjekt!
4802 1945-49, gestempelt außer "52 Werte" weit überkpl. Sammlung
auf Vordruckblättern mit reichlich Farben, Papier- und
Zähnngsvarianten, Plattenfehlern, WZ-Varianten, Block 1 a mit
SST, guter Teil Notopfer mit Varianten und auch viele gebrauchte
Ganzsachen
4803 Band/Netzaufdrucke 1948, Spezialsammlung von über 130
Belegen im Blankoalbum, dabei EF, MeF, R-Briefe, Randstücke
inkl. Oberrand, Farben nach ArGe usw.
4804 BAUTEN: 1948, postfrisch/ungebraucht/gestempelt-Spezialpartie
von ca. 2.500 bis 3.000 Werten in zwei Blankoalben, dabei Typen,
Farben, Plattenfehler, Verzähnungen, Ungezähnte, Einheiten,
Oberränder usw.
Ausruf (EUR)
90,00
75,00
120,00
60,00
120,00
100,00
60,00
100,00
200,00
200,00
400,00
250,00
200,00
150,00
120,00
450,00
500,00
Los Nr. Beschreibung
4805 Reichhaltige, fast ausschließlich postfrisch-Sammlung mit Bauten
in beiden Zähnungen, weit gezähnt auch in Viererblocks, die
Markwerte in Oberrandpaaren
4806 BAUTEN: 1948, ca. 700 gr. Kilowareauf Paketkartenabschnitten
u. ca. 1 kg. Bündelware, undurchsuchte FUNDGRUBE für den
Spezialisten!
4807 BAUTEN: gestempelt-Spezialsammlung nach Typen, Abarten,
Plattenfehlern, Druckzufälligkeiten, Randstücke mit Plattenmarke
etc., schönes Objekt mit günstigem Ausruf!
4808 Bauten-Spezialsammlung: Plattenfehler, Retuschen und
Druckzufälle, hervorragendes aufgemachtes Objekt mit knapp
700 verschiedenen gestempelt-Marken aus 2 Pfg. bis 5 M.,
FUNDGRUBE für den Spezialisten!
4809 -/KONTROLLRAT: postfrisch/gestempelt-Lagerpartie in guter
Erhaltung im Steckbuch, dabei Block 1 je fünfmal postfrisch bzw.
SST (teils gepr.), Block 12 A-B fünfmal postfrisch und viermal
SST (teils gepr.), MH 50 sowie Hannovermesse-Zsdr. viermal
postfrisch kpl., Mi. 7.000,- Euro
4810 1948-49, postfrisch-Lagerpartie Mi.Nr. 36-51 I-II, 69-72, Mi.Nr.
101-110 und Block 1 je fünfmal sowie Mi.Nr. 73-100 I-II und Mi.Nr.
73-97 eg je zweimal, gute Erhaltung, Mi. 4.900,- Euro
4811 Band/Netzaufdrucke 1948, meist postfrisch bzw. etwas
ungebraucht/gestempelt-Spezialpartie im Steckbuch, dabei viele
Varianten wie u.a. Mi.Nr. 49 a K und teils auch mehrfach,
Doppelaufdrucke teils in unterschiedlichen Stellungen, Einheiten,
Randwerte, Oberränder, DZ und teils auch bereits geprüft, Mi.
über 5.700,- Euro
4812 postfrisch-Lot nur besserer Werte, bestehend aus Mi.Nr. 18-19,
21-24 und Mi.Nr. 28 P II postfrisch in waag. Paaren (Probedrucke
auf "x"-Papier), dazu desgl. ohne 8 Pfg. nochmal einzeln, alle
gepr. Schlegel BPP, desw. acht senkr. Paare Mi.Nr. 44 I WK b,
Mi.Nr. 39 II c Viererblock (gepr. ArGe) sowie Eckrandpaar Mi.Nr.
68 II (untere Marke DD, gepr. Schlegel BPP), tadellose Partie, Mi.
3.470,- Euro
4813 -/Kontrollrat: postfrisch/ungebraucht/gestempelt-Partie Abarten in
meist tadelloser Erhaltung auf Steckkarten, dabei u.a. Mi.Nr. 36 I
U postfrisch (200,- Euro), 48 II K (2) gestempelt (180,- Euro), 65 II
DD I postfrisch (280,- Euro), Kontrollrat Mi.Nr. 943 Z postfrisch
(150,- Euro) und ganz überwiegend kompetent geprüft, dazu Saar
Probedruck mit Mängeln und Württemberg Wohnungsbau 2a AW
auf Brief, gepr. Harlos
4814 BAUTEN: Karton mit Spezialslg. undDoubletten, überw.
gestempelt, aber u.a. auch postfrisch-Bogenteile, Fundgrube f.d.
Spezialisten
4815 AM-POST: Spezialsammlung von ca. 150 Belegen im
Blankoalbum, dabei EF, MeF, MiF mit SBZ bzw. Kontrollrat, RBriefe, Zensur, 1 RM dt. Druck mit Zusatz auf R-Brief usw.
4816 1948-49, Partie von über 90 Belegen in überwiegend guter
Erhaltung, davon 23 Eil-, R-, Flug- und Nachnahmebelege bzw.
Paketkarten, EF, MeF, Auslandspost und reichlich
Sondermarkenfrankaturen "Kölner Dom", "Berlin-Hilfe" und
"Hannovermesse"
Ausruf (EUR)
400,00
250,00
200,00
150,00
1.000,00
700,00
500,00
400,00
200,00
100,00
500,00
500,00
Los Nr. Beschreibung
4817 1948-49, Partie von 100 Belegen im Album, dabei Eil- und RBriefe, Nachnahme, Paketkarten, Zensur, Flugpost,
Posthörnchen-Aufdrucke, Sondermarkenfrankaturen, einmal
Hannovermesse-Block usw.
4818 POSTHÖRNCHEN-Aufdrucke: Partie von 80 Belegen im Album,
vielfach als Eil-, R- bzw. Nachnahmesendung, Flugpost,
Auslandspost, Währungs-MiF, EF, MeF usw.
4819 WÄHRUNGSREFORM: 1948, Sammlung von ca. 80 Belegen in
ganz überwiegend guter Erhaltung, dabei Portostufen, Zehnfach,
EF, MeF, R- und Eilbriefe, kopfstehende Aufdrucke, zwei Belege
mit Ziffern/Aufdruck als Fälschung zum Schaden der Post je FA
H.-D. Schlegel BPP usw.
4820 1948-49, Partie von über 70 Belegen im Album, überwiegend
Band-/Netzaufdruck inkl. Ziffern, gute MeF wie Mi.Nr. 84 und
Mi.Nr. 88 weite Zähnung, Flugbriefe, R-Briefe, Block 1 mit FA
usw.
Ausruf (EUR)
400,00
400,00
400,00
300,00
525. Bund
Los Nr. Beschreibung
3853 Mi.Nr. 111-12, 116-32, 139-40 und Mi.Nr. 166 sauber postfrisch
3854 Mi.Nr. 113-15 postfrisch, "100 Jahre deutsche Briefmarken",
dabei Mi.Nr. 114 II mit Plattenfehler: "weißer Strich unter "P" von
POST", unsigniert, tadellos und geprüft mit neuestem
Fotokurzbefund Schlegel, H.-D. BPP: "einwandfrei.", Mi. 247,Euro
3855 Aus Mi.Nr. 114-225 gestempelt, 29 gute Gedenkwerte, meist
Wohlfahrt, alles saubere Rundstempel, Mi. 1.070,- Euro
3856 Mi.Nr. 114 II postfrisch, Plattenfehler: "weißer Strich unter "P" von
POST" als Eckrandstück aus der linken oberen Bogenecke mit
"schwarzer Bogenzählnummer", auch im Rand postfrisch,
unsigniert, tadellos, Mi. 180,- Euro ++
3857 Mi.Nr. 116 Brief, "Stephan/UPU" tadellos mit Ersttagsstempel
HAMBURG 9.10.49 auf Blanko-FDC, FA H.-D. Schlegel: "echt,
Mängel nicht erkennbar", Mi. 1.400,- Euro
3858 1950 - "Vorlagekarton der Bundesdruckerei mit Trockensiegel und
zehn aufgeklebten, gezähnten s/w-Fotos einer nicht verausgabten
Landschaftsserie", rs. im Karton am Oberrand geringe
Klebespuren, sonst tadellos und sehr selten, Auflage wohl nur um
20 Stck., nach Göde-Ktlg. "Abarten und Besonderheiten" 6.500,DM (Kopie beiliegend)
3859 Mi.Nr. 123-38 postfrisch, tadelloser, unsignierter "Posthorn"-Satz
mit aktuellem FA Schlegel BPP: "einwandfrei",Mi. 2.200,- Euro
3860 Mi.Nr. 125 I gestempelt, sauber gest. Wertmit Plattenfehler,
Normalzähnung, gepr. A. Schlegel BPP, Mi. 550,- Euro
3861 Mi.Nr. 125 II-III gestempelt, sauber gest. waag. Paare je mit
Plattenfehler und Normalmarke, Normalzähnung, einmal gepr. A.
Schlegel BPP, Mi. 500,- Euro
3862 Mi.Nr. 132/132 gestempelt, "30 Pf Posthorn" im waagerechten
Paar mit sauberenRundstempeln, ungefaltet, tadellos, Mi. 200,Euro
3863 Mi.Nr. 134 postfrisch, "50 Pfennig Posthorn" tadellos, geprüft
Salomon BPP mit Tiefstsignatur, Mi. 200,- Euro
3864 Mi.Nr. 137 postfrisch, "80 Pfennig Posthorn", Pracht, geprüft
Schlegel, D. BPP, Mi. 500,- Euro
3865 Mi.Nr. 138 postfrisch, "90 Pf Posthorn" mit Gummifehler, geprüft
Schlegel, D.BPP, Mi. 550,- Euro
3866 Mi.Nr. 147 Brief, "Röntgen" mit ESST auf FDC nach Lorsch,
geglätteter Faltbug, sonst einwandfrei, FA Schlegel BPP, Mi.
500,- Euro
3867 Mi.Nr. 160 FDC, "100 Jahre Thurn und Taxis" im waagerechten
Paar mit zusätzlich Notopfermarke auf unbeschriftetem Umschlag
mit Ersttagsstempel FRANKFURT 25.10.52, Luxus!
3868 Mi.Nr. 173-76 postfrisch, "Helfer der Menschheit 1953" einheitlich
aus den unteren Bogenecken, dabei die beiden Spitzenwerte
jeweils mit Formnummer "2", auch in den Rändern postfrisch,
ungefaltet und unsigniert, tadellos
3869 Mi.Nr. 177-96 postfrisch, "Heuss I.", 20 Werte komplett unsigniert,
tadellos,Mi. 280,- Euro
Ausruf (EUR)
75,00
75,00
150,00
60,00
350,00
500,00
750,00
110,00
100,00
50,00
50,00
100,00
60,00
75,00
50,00
75,00
60,00
Los Nr. Beschreibung
3870 Mi.Nr. 184 y DZ postfrisch, Eckrandpaar aus der linken oberen
Bogenecke mit Druckerzeichen "12" (pos.) und "L", ungefaltet und
unsigniert, tadellos, geprüft mit neuestem Fotokurzbefund
Schlegel, H.-D. BPP: "Einwandfrei.", Mi. ca. 350,- Euro
3871 Mi.Nr. 190 x W/190 x W postfrisch, "60 Pf Heuss I." im
waagerechten Paar, ungefaltet und tadellos, geprüft Schlegel, A.
BPP mit Tiefstsignatur, Mi. 170,- Euro
3872 Mi.Nr. 190/190 bis Mi.Nr. 196/196 gestempelt, "60-96 Pf" im
Viererblock u. "1DM-3 DM" je im waager. Paar, Mi. 1.960,- Euro
3873 Mi.Nr. 197 U postfrisch, 10 Pfg. Ehrlich und Behring, ungezähnt
als linke obere Bogenecke, tadellos, Mi. 1.100,-Euro
3874 "Heuss lumogen": Mi.Nr. 179-260 y gestempelt, einheitlich aus
der linken oberen Bogenecke, lediglich Mi.Nr. 179 y aus der
rechten oberen Bogenecke, dabei die Mi.Nr. 181 y, Mi.Nr. 183 y
und Mi.Nr. 186 y jeweils mit Papierart-Kennbuchstabe "L"
(Lumogen), Mi.Nr. 185 y mit Druckerzeichen "2"; einheitlich
entwertet FRANKFURT (MAIN) 30.12.60 und alle Werte noch mit
voller, postfrischer Originalgummierung, ungefaltet, unsigniert,
tadellos und geprüft mit neuestem Fotokurzbefund Schlegel, H.-D.
BPP: "Die Qualität ist einwandfrei.", Mi. ca. 1.800,- Euro ++
3875 Mi.Nr. 179 y/179 y - 260 y/260 y gestempelt, "Heuss lumogen",
acht Werte komplett als einheitlicher Paarsatz und jedes Paar
einheitlich zentral entwertet mit Sonderstempel BERLIN 62
BEJUBRIA 28.10.62; alle Paare noch mit voller unverletzter
Originalgummierung, ungefaltet, tadellos und jeweils geprüft
Schlegel BPP mit Tiefstsignatur; in dieser Form sehr seltener
Paarsatz von Liebhaberwert! Mi. 1.810,- Euro ++
3876 "Heuss lumogen": acht Werte komplett auf Blankoblatt mit Mi.Nr.
181 y und Mi.Nr. 183 y Oberrandstücke, Mi.Nr. 186 y und Mi.Nr.
259 y Randstücke (!) sowie Mi.Nr. 260 y als Eckrandstück aus der
rechten unteren Bogenecke mit Formnummer "4" (!), tadellos,
Fotobefund Schlegel, H.-D. BPP: "Echt. Die Qualität ist
einwandfrei." In dieser Form sehr selten! Mi. 1.200,- Euro ++
3877 Mi.Nr. 302-306 FDC, "Heuss III" auf drei unbeschrifteten
Schmuckumschlägen mit jeweils Ersttagsstempel, Mi. 255,- Euro
3878 Mi.Nr. 306 (10) Briefstück, senkr. Zehnerblock sowie senkr. Paar
und Einzelwert mit Mi.Nr. 185 und Mi.Nr. 304 auf
Paketkartenabschnitt, tls. geringe Randklebung, sehr sauber gest.
LIEBENAU HOFGEISMAR 3.3.61, Mi. für fünf Paare 1.250,- Euro
3879 1959 - "Heuss III.", vier verschiedene Farbabzüge auf "Chamois"Papier mit Signatur des Stechers W. Seide als Original-Entwürfe,
tadellos. FA-Kopie Ludin, Dankschreiben von Heuss an Seidel
sowie der Bundesdruckerei beiliegend
3880 B l o c k 3 g e s t e m p e l t , " W i d e r s t a n d s k ä m p f e r " - B l o c k m i t
Ersttagssonderstempel BERLIN 20.7.1964 und voller unverletzter,
postfrischer Originalgummierung, tadellos, Mi. 170,- Euro
3881 Mi.Nr. 515 I gestempelt,, "Katholikentag mit PLF Bildecke rechts
oben abgeschrägt", tadellos gestempelt, Mi. 800,- Euro
3882 Block 5 postfrisch mit markantem Druckausfall, tadellos, siehe
Foto
3883 Mi.Nr. 1483 F I postfrisch, "K. Dorsch mitfehlender Farbe
dunkelblauviolett", tadelloser Randwert unsigniert, FB H.-D.
Schlegel BPP, Mi. 650,- Euro
Ausruf (EUR)
100,00
50,00
250,00
300,00
500,00
500,00
200,00
50,00
50,00
250,00
50,00
120,00
100,00
130,00
Los Nr. Beschreibung
3884 Mi.Nr. 1520 F II postfrisch, "200 J. Sing-Akademie" mit fehlenden
Offsetdruck-Farben (außer blau), tadellos postfrisch und
unsigniert, FA H.-D. Schlegel BPP, Vergleichsmarke beiliegend,
Mi. 550,- Euro
3885 Mi.Nr. 1804, gestempelt-Eckrandstück mit extrem senkr.
Verzähnung (Perforation beginnt erst links neben UNO-Emblem)
auf Brief, tadellos
3886 Mi.Nr. 1804 F I Kleinbogen postfrisch, tadelloser Kleinbogen mit
allen Farbenfehlend außer der des UNO-Emblems,FA Schlegel
BPP, Mi. 9.500,- Euro
3887 Mi.Nr. 2025 U postfrisch, "450 J. Sächs. Staatskapelle
ungezähnt", tadelloserUnterrandwert unsigniert, FA A. Schlegel
BPP, Mi. 500,- Euro
3888 Mi.Nr. 2029 U postfrisch, tadelloser Unterrandwert unsigniert, FA
A. SchlegelBPP, Mi. 400,- Euro
3889 Mi.Nr. 2285 U postfrisch, tadelloser Oberrandwert, FA A. Schlegel
BPP, Mi. 300,- Euro
3890 Mi.Nr. 2747 "Universität Leipzig" nicht gestanzt auf Postkarte
(überfrankiert), FB Schlegel BPP: "Die Marke weist am linken
Rand eine Faltspur auf, Unterrand außerhalb d. Markenbildes
Einriss"
4821 1949-2001, kpl. postfrisch-Samlung in zwei "Leuchtturm"Falzlosalben, "Posthornsatz" einheitlich vom rechten Bogenrand
mit FA Schlegel BPP: "echt und einwandfrei", empfehlenswertes
Qualitätsobjekt!
4822 1949-2010, ohne "Posthorn" kpl. postfrisch-Slg. in vier
"Leuchtturm-SF"-Alben mit noch einigen Extras wie
Zusammendrucke (meist ab "Brandenburger Tor"), ATM,
Blockeinzelmarken sowie eine Slg. Sonderganzsachen ohne
Gummi und gestempelt in weiteren Alben
4823 1949-79, postfrisch kpl. Sammlung (Posthorn ungebraucht) im
Falzlosalbum der Deutschen Post
4824 1949-2006, postfrisch-Slg. nach Motiven geordnet auf
Blankoblättern in drei "Leuchtturm"-Alben. Dabei gute Frühwerte
wie z.B. Mi.Nr. 113-15, Mi.Nr. 141-42, alle Sätze "Helfer der
Menschheit" usw., spätere Ausgaben tls. mehrfach sowie EuroNominale, sehr hoher Katalogwert
4825 1949-53, ohne "Posthorn" kpl. postfrisch-Slg., dazu noch "Heuss
I." kpl. zzgl. "lumogen" und "lieg. WZ", Stichproben ergaben
durchweg gute Qualität! Mi. 2.115,- Euro
4826 1949-2000, überw. postfrisch-Slg. in zwei "Leuchtturm-SF"Vordruckalben mit etl. bess. Anfangsausgaben, dazwischen
Zusammendrucke, gelegentlich Plattenfehler usw.
4827 1949-69, anfangs ungebraucht, später postfrisch kpl. Sammlung
inkl. Posthornsatz im "Lindner-T"-Vordruckalbum
4828 1949-58, ungebraucht-Slg. mit u.a. Mi.Nr. 111-22, 139-172 ohne
Mi.Nr. 151 und Mi.Nr. 153-54 etc., Mi. für postfrisch üb. 2.200,Euro
4829 1949-59, postfrisch und zusätzlich gestempelt je kpl. Sammlung
im "Borek"-Falzlosalbum, Posthornsatz teils vom Rand, die 80
Pfg. kleine Haftstelle, sonst tadellos, sehr hoher Katalogwert
Ausruf (EUR)
110,00
60,00
1.000,00
100,00
80,00
60,00
150,00
1.000,00
500,00
400,00
250,00
250,00
250,00
250,00
100,00
1.000,00
Los Nr. Beschreibung
4830 1949-67, ungebraucht/postfrisch und zusätzlich gestempeltSammlung in zwei "Lindner-T"-Alben, nach Vordruck je kpl.,
Posthornsatz ist ungebraucht, dazu einige Briefe und
Gedenkblätter mit besseren Ausgaben
4831 1949-68, gestempelt überkpl. Sammlung im "Leuchtturm"Vordruckalbum, dabei zusätzlich Mi.Nr. 113-15 auf So.-karte mit
rotem SST, "Bruckmann-Versuchsdruck" zweimal
postfrisch/ungebraucht, Mi.Nr. 139 (2) und Mi.Nr. 140 auf
Doppelbrief, einige PLF usw.
4832 1949-84, gestempelt kpl. u. danach bis 1988 lückenhafte
Sammlung in zwei neuwertigen "Leuchtturm-SF"-Alben,
überwiegend mit sauberen und zentralen Rundstempeln
gesammelt, schönes Objekt aus Sammlerhand
4833 1949-2010, kpl. gestempelt-Slg. in vier "Leuchtturm-SF"-Alben,
ohne 30/40 Pfg. "Heuss-lumogen", aber mit "lieg. WZ", durchweg
saubere Erhaltung
4834 1949-2008, durchweg saubere gestempelt kpl. Slg. in drei
neuwertigen "Leuchtturm-SF"-Vordruckalben inkl. "Heusslumogen" und "lieg. WZ", Blockeinzelmarken, tls. ATM-Sätze usw.
4835 1 9 4 9 - 7 5 , g e s t e m p e l t k p l . S a m m l u n g i m " S c h a u b e k " Vordruckalbum, saubere Erhaltung und sehr hoher Katalogwert
4836 1 9 4 9 - 6 5 , r e i c h h a l t i g e N a c h l a ß s a m m l u n g a u f a l t e n
Vordruckblättern gestempelt oder ungebraucht, teils in beiden
Erhaltungen; sehr günstig kalkuliert!
4837 1949-78, kpl. gestempelt/ungebraucht/postfrisch-Slg. im
"Schaubek"-Vordruckalbum, gemischt gesammelt mit u.a. einem
ungebraucht/postfr. "Posthorn-Satz". Einige Marken mit Rand
eingeklebt und daher postfrisch geblieben.
4838 1949-55, in den Haupt-Nrn. kpl. sauber gestempelt, Mi. 1.670,Euro
4839 1949-90, überw. gestempelt-Slg. in vier Alben mit vielen bess.
Werten 1950er-Jahre und in allen Zeitabschnitten meist BedarfsStpl., dazu Doubletten mit auch postfrisch-Material
4840 1949-57, gestempelt-Slg. auf alten Blättern mit u.a. Mi.Nr. 117-22,
141-46, Mi.Nr. 156-59 usw., tls. gute Entwertungen, hoher
Katalogwert
4841 1950 bis Eurozeit, gestempelt/ungebraucht/postfrisch-Slg.
Dauerserien, ab "Heuss-Medaillon" bis Eurozeit, tls. in Paaren
oder Viererblocks gesammelt, bitte ansehen.
4842 1951-1996, postfrisch/gestempelt, überwiegend jedoch gest.
Sammlung in zwei neuwertigen "Leuchtturm"-Falzlosalben, ab
1955 nach Vordruck offensichtlich kpl.
4843 1949-56, postfrisch Lagerpartie im Steckbuch, je fünfmal pro
Ausgabe bzw. Posthorn dreimal komplett sowie Kleinwerte bis zu
fünfmal, gute Erhaltung
4844 1949-1959, postfrisch-Anlageobjekt mit den guten ersten
Ausgaben mehrfach und in guter Qualität u.a. Mi.Nr. 113-15 (über
3x), 117-20 (2), 121-22 (4), 123-38 und 8 Pf. Eck-Viererblock,
Mi.Nr. 139-40 (2), 141-42 (2), 143-46, 156-59, 173-76 (5), Mi.Nr.
177-96 (2) und zweimal 50 Pf., einmal Bogenecke, fünfmal
lumogen und weiterhin alles mehrfach
Ausruf (EUR)
500,00
400,00
250,00
200,00
200,00
150,00
150,00
150,00
150,00
150,00
100,00
300,00
75,00
2.300,00
1.000,00
Los Nr. Beschreibung
4845 1949-56, sechsmal ohne "Posthorn" und "Heuss" kpl. gestempelt,
sauber aufgereiht im Steckbuch. Nur Rundstpl. und meist von
guter Qualität. Mi.Nr. 116 und Mi.Nr. 140 nur per fünf enthalten.
Im Anhang noch "Heuss-lumogen" und "lieg. WZ" per fünf bzw.
per vier sowie sechsmal Block 2, Mi. 11.150,- Euro
4846 1961-97, postfrisch-Partie Besonderheiten wie "Entwertet", Unbzw. Verzähnt, Leerfelder bzw. Überbreite und dies teils in
ganzen Zehnerbögen sowie mit FA- oder FB-Kopien, insgesamt
19 Positionen
4847 1949-1993 (ca.), ungebraucht/postfrisch/gestempelt interessante
Nachlaßpartie mit guten Erstausgaben, auch gestempeltViererblocks aus Posthorn und Heuss, Markenheftchen ab MH 2,
gesichtet auch Mi.Nr. 347 x R als Fünferstreifen, diverse
Plattenfehler etc.; sehr schöner und reichhaltiger Posten, bitte
ansehen!
4848 1949-2000, vorw. postfrisch-Lagerbestand in mehreren
Steckbüchern ab einigen besseren Frühausgaben wie z.B. "Helfer
der Menschheit" tls. mehrfach, "Heuss I" usw., teilw. gepr.
Schlegel BPP, desw. etwas Berlin, sehr hoher Katalogwert!
4849 1949-59, hochwertige gestempelt-Partie der ersten Ausgaben mit
nur guten Marken und Sätzen sowie seltenen waager. Paaren,
Viererblocks, Bogenecken aus Posthorn und Heuss
4850 BLOCKPARTIE: 1959-80, postfrisch/gestempelt-Partieim
Steckbuch mit Block 2 (20), Block 3 (30) und Klbg. 1023 bzw.
1065,Mi. 4.400,- Euro
4851 1949-55, Prachtlos von 16 meist versch. guten Gedenkwerten,
dazu Berlin Mi.Nr. 72-73 (2) und Frz. Zone/Württemberg 3.
Ausgabe, alles sauber rundgestempelte Kab.Erhaltung, Mi.
1.500,- Euro +
4852 BLOCKPARTIE: 1959-2008, postfrisch/gestempelt-Partie, meist
doppelt und dreifach in drei "Leuchtturm"-Ringbindern
4853 1949-56, postfrisch/ungebraucht-Partie ganz überwiegend
besserer Ausgaben auf Steckkarten
4854 1949-97, postfrisch/ungebraucht-Partie auf Steckkarten mit
reichlich guten Anfangswerten, u.a. 70 Pfg. Posthorn mit geringer
Haftung geprüft
4855 1996-2008, gestempelt-Doublettenlager ohneBlocks in sechs
Steckbüchern mit auch Zuschlagssätzen usw., sehr hoher
Katalogwert!
4856 1949-97, gestempelt/Briefstück/Brief-Partie oft besserer
Ausgaben auf Steckkarten, hoherKatalogwert
4857 Steckbuch mit Blockausgaben ab Block 2, dazu Eckrandstücke
postfrisch/gestempelt und drei Briefe
4858 POSTGÜLTIGE NOMINALE: Insgesamt 465,- Euro vorsortiert
nach Wertstufen
4859 1949-65, Partie von 200 Belegen mit überwiegend guten
Frankaturen, dabei R-Briefe, EF, MeF, Satzbriefe wie "Helfer",
Auslandspost usw.
4860 1949-64 (ca.), Partie von 115 Belegen im Album, dabei gute EF,
MeF, Satzbriefe, Heuss lumogen (via 25 und 30 Pfg.), Postkrieg,
Paketkarten sowie etwas Autographen mit u.a. Adenauer und
Max Schmeling
Ausruf (EUR)
1.000,00
350,00
300,00
250,00
250,00
220,00
150,00
150,00
150,00
150,00
100,00
100,00
75,00
350,00
1.000,00
500,00
Los Nr. Beschreibung
4861 HEUSS I: Partie von 38 Belegen mit u.a. EF, MiF, Einheiten,
Portostufen usw. Dazu ein weiteres Album mit Frankaturen aus
Zusammendrucken Posthorn bzw. Heuss I
4862 1949-53, kpl. Slg. der Sondermarken auf Belegen als Sammleroder Bedarfspost mit einigen attraktiven Stücken. Danach folgen
noch weitere Belege der 1950er-Jahre wie z.B. Mi.Nr. 200-203,
222-25 etc., dazu einige moderne Blocks sowie ein Block 1 der
Bizone mit ESSt gepr. Schlegel BPP
4863 1949-55, kleine Briefepartie mit nur besseren Belegen, dabei
auch einige mit Zusammendrucken Posthorn, bessere Einzel- und
Mehrfachfrankaturen; bitte ansehen!
4864 1949-59, gestempelt/Brief-Sammlung im dicken Einsteckbuch,
dabei gute Frankaturen mit Wohlfahrt, Posthorn, Heuss etc.,
vielfältiges Objekt mit hohem Katalogwert
4865 1951, "Posthorn", Partie von 17 Belegen mit oft EF/MeF, R-, Eilund Flugpost usw.
4866 -/BERLIN: 1948-2008, beide Gebiete kpl. postfrisch bzw.
ungebraucht in fünf neuwertigen "Leuchtturm-SF"-Vordruckalben.
Ein Großteil der Frühwerte ist tadellos postfrisch und
entsprechend geprüft Schlegel BPP, sehr hoher Katalogwert
4867 -/BERLIN: postfrisch-Viererblock-Slg. ab 1950er-Jahre bis in die
Eurozeit auf Blankoblättern in mehreren "Leuchtturm"-Bindern.
Dabei etl. mittelwertige Ausgaben, viele Ränder und Eckränder,
teilw. Dauerserien und natürlich reichlich Nominale! Enormer
Katalogwert!
4868 -/BERLIN: Doublettenposten ungebraucht/postfrisch/gestempelt in
fünf großen Einsteckalben und einer "Hawid"-Box, dabei gute
frühe Werte mit Wohlfahrtsausgaben, reichhaltig Blocks und
einigen Belegen, sehr hoher Katalogwert!
4869 -/BERLIN: 1948-77 (ca.), postfrisch/ungebraucht/gestempeltPartie in zwei Ordnern und einer "Hawid"-Box, alles verkaufsfertig
und beschrieben, dabei kpl. Ausgaben ab 1949/1948,
Besonderheiten wie Paare, DZ, Zusammendrucke usw.
4870 -/BERLIN: 1948-98 (ca.), postfrisch (etwasungebraucht) und
gestempelt-Lagerpartie in zehn meist großen Steckbüchern
4871 -/BERLIN: 1955-88 (ca.), postfrisch/gestempelt-Partie Abarten
(meist DD, "Muster", "Entwertet") auf Steckkarten im Album,
vieles geprüft
4872 -/BERLIN: postfrisch/gestempelt-Bestand im Karton ab 1960erJahre bis "SWK" mit z.T. besseren Deckelvarianten wie z.B.
Berlin MH d II mZ (180,- Euro) oder MH 12 abmZ (300,- Euro)
4873 -/BERLIN: Posten mit postfrisch und gestempelt-Eckrändern in
zwei Steckbüchern sowie viele Belege in weiteren Alben mit u.a.
Messebriefen der Post AG, Sonderbelegen, FDC, Bedarfspost
etc.
4874 -/BERLIN: postfrisch-Bestand Dauerserien-"Spezial" ab "Heuss"
bis "Burgen undSchlösser" mit waag. Paaren, Randstücken,
Rollenmarken usw.
4875 -/BERLIN: Karton mit postfrisch/gestempelt-Blocklager (Mi.
2.500,- Euro) sowie Bund MHB 15 und MHB 19 sowie Berlin MHB
6-7 postfrisch jeweils gerollt, Michel gesamt 3.500,- Euro
Ausruf (EUR)
300,00
250,00
150,00
100,00
75,00
1.000,00
500,00
250,00
200,00
200,00
150,00
100,00
75,00
75,00
75,00
Los Nr. Beschreibung
4876 -/BERLIN: 1948-60, Partie von über 70 praktisch nur
hochwertigen Belegen in überwiegend guter Erhaltung, dabei viel
Bedarfspost mit EF, MeF, "Wohlfahrt", "Marienkirche",
"Bachsiegel", "Posthorn" mit waag. Paaren, Zusammendrucke,
bei Berlin ab Länder-MiF, Luftbrücke, 84 Pfg. Schwarz als EF
usw., als Zugabe noch zehn waag. Paare "Posthorn" gestempelt
4877 -/BERLIN: 1949-60 (ca.), Partie von über 190 Belegen im Album,
überwiegend gute Frankaturen der Erstausgaben und ca. 50 %
allein Berlin ab Schwarzaufdruck, EF, MeF, R- und Eilsendungen,
Flugpost, minimaler Anteil nach 1960 usw.
4878 -/BERLIN: 1950-63 (ca.), Partie von ca. 330 Belegen im Album,
dabei EF, MeF, viele Eil- bzw. R-Briefe, gute Frühwerte wie "ERP"
usw.
4879 -/BERLIN: 1951-65, hübsche Spezialsammlung zum Thema
"Automobilausstellungen", alles auf ca. 150 Belegen und dabei
vielfach hochwertige Frankaturen wie Nothilfe 1952, Nothilfe
1954, Block 2 sowie Einzelwerte bzw. Philharmonie, Lortzing,
Glocken usw., allein die höherwertigen Frankaturen schon Mi.
über 1.300,- Euro für lose Marken!
4880 -/BERLIN: großer Karton mit einigen hundert modernen
Bedarfsbelegen, viel 1970er-Jahre mit unterschiedlichen
Frankatur-Kombinationen, reichlich Zusatzleistungen usw.
Ausruf (EUR)
1.000,00
750,00
300,00
250,00
100,00
526. Bund - Zusammendrucke
Los Nr. Beschreibung
3891 S 4 9 Y I I g e s t e m p e l t , " 8 + 2 0 H e u s s m i t l i e g e n d e m
Wasserzeichen", ungefaltet, tadellos, geprüft Schlegel, D. BPP
mit Tiefstsignatur, Mi. 180,- Euro
3892 S 50 Y II gestempelt, "8+20+8 Heuss mit liegendem
Wasserzeichen", ungefaltet,tadellos, geprüft Schlegel, D. BPPmit
Tiefstsignatur, Mi. 350,- Euro
3893 W 30 - SZ 2 FDC, "Olympiade 1972", die Zusammendrucke W
30-37, S 53-54 und SZ 1-2 b komplett auf insgesamt zehn
unbeschrifteten Schmuckumschlägen und jeweils einheitlich mit
Ersttagssonderstempel AUGSBURG 18.8.1972 entwertet,
tadellos, Mi. 471,- Euro
Ausruf (EUR)
60,00
120,00
100,00
527. Bund - Markenheftchenbogen
Los Nr. Beschreibung
3894 MHB 5 Y II, MHB 17, MHB 19 und Berlin MHB 6 je postfrisch u.
mit postamtl. Bogenfaltung, Mi. 2.900,- Euro
3895 M H B 5 Y I I p o s t f r i s c h , k p l . B o g e n m i t ü b l i c h e r
Versandstellenfaltung, Pracht,Mi. 2.200,- Euro
Ausruf (EUR)
150,00
150,00
528. Bund - Markenheftchen
Los Nr. Beschreibung
3896 MH 2 d postfrisch, "Heuss 1955" mit Reklame: "Pelikan für jeden
der schreibt", ohne Aufschlagebug, tadellos, Mi.300,- Euro
4882 -/BERLIN: 1955-99, postfrisch-Sammlung MH in meist sehr guter
Erhaltung ab MH2 (Mi. 260,- Euro) in zwei Alben
4883 -/BERLIN: 1958-99, Sammlung von über 100 Stück im Steckbuch,
teils spezialisiert bzw. dupliziert
4884 - / B E R L I N : 1 9 6 7 - 9 4 , p o s t f r i s c h / g e s t e m p e l t - S a m m l u n g
Markenheftchen in drei Alben, dabeiauch MH der "Deutschen
Sporthilfe", insgesamt 200 Stück
4885 -/BERLIN: Bestand von 238 MH postfrisch/gestempeltim kleinen
Kästchen, Fundgrube
4886 -/BERLIN: Partie ganz überwiegend postfrisch-Markenheftchen in
loser Schüttung inkl. einiger DDR- u. ausländischer Heftchen
Ausruf (EUR)
100,00
100,00
120,00
75,00
100,00
75,00
529. Bund - Heftchenblätter
Los Nr. Beschreibung
3897 H.-Bl. 8 X RLV III mit Zusatzfrankatur Mi.Nr. 296 auf
portogerechtem "Eilboten"-Auslandsbrief von BAD HERSFELD
17.9.58 nach WIEN 18.IX.58 mit rückseitigem Ankunftsstempel,
geprüft Schlegel BPP mit Tiefstsignatur, Mi. 160,- Euro +
Ausruf (EUR)
60,00
530. Bund - Ganzsachen
Los Nr. Beschreibung
3898 1951, P 14-15 II, "Posthorn 10 + 20 Pf Doppelkarten" ohne
Druckvermerk in aktenfrischer, ungebrauchter Erhaltung, Mi. 240,Euro
3899 1960, P 44 I Brief, "20 Pfg. Heuss Medaillon mit Fluoresz.Beidruck 15 x22 mm", tadellose Karte der Seltenheit, Mi. 1.200,Euro
3900 1960, P 44 I, "20 Pf Heuss-Medaillon" mit "Fluoreszenz-Beidruck
15:22 mm", Blankokarte entwertet mit dem Sonderstempel
HAMBURG INTERN. TENNISMEISTERSCHAFTEN V.
DEUTSCHLAND 15.8.61; sehr seltene Ganzsachenkarte in
aktenfrischer unbeschrifteter und tadelloser Erhaltung! Geprüft mit
neuestem Fotoattest Schlegel, H.-D. BPP: "Die Qualität ist
einwandfrei.", Mi. 1.200,- Euro ++
3901 1960, P 46 I F A, "20/20 Pf Heuss-Medaillon", Frage- und
Antwortteil mit "Fluoreszenz-Beidruck 15:22 mm", Blankokarten
und das Frageteil entwertet mit dem Sonderstempel HAMBURG
INTERN. TENNISMEISTERSCHAFTEN V. DEUTSCHLAND
15.8.61; sehr seltene Ganzsachenkarte in aktenfrischer
unbeschrifteter und tadelloser Erhaltung! Geprüft mit neuestem
Fotoattest Schlegel, H-D. BPP: "Die Qualität ist einwandfrei.", Mi.
1.000,- Euro ++
3902 1961, P 46 I Brief, "20 Pfg. Antwortkarte mit Fluoresz.-Beidruck
15 x 22mm", tadellose Karte der seltenen Variante, Mi. 1.000,Euro
3903 1961, P 62 F A, "8/8 Pf Bedeutende Deutsche", Frage- und
Antwortteil ohne "Fluoreszens-Beidruck", Blankokarten und das
Frageteil entwertet mit dem Sonderstempel HAMBURG
PLANTEN UN BLOMEN 17.4.62; sehr seltene Ganzsache in
aktenfrischer unbeschrifteter und tadelloser Erhaltung! Geprüft mit
neuestem Fotoattest Schlegel, H.-D. BPP: "Die Qualität ist
einwandfrei.", Mi. 900,- Euro ++
4887 1949-2001, umfangreiche Sammlung Ganzsachen in zehn
Bänden, oft ungebraucht/gebraucht parallel und reichlich
bedarfsgebraucht, dabei u.a. PSo 2, P 13 II, P 14 I-II, P 15 II, P
20-22, P 34 usw., Mi. 2011/12 = 8.600,- Euro, Aufstellung
vorhanden
4888 1949-67, Partie von über 60 ungebrauchten/gebrauchten
Ganzsachen in überwiegend guter Erhaltung, dabei auch
Funklotterie und PSo 1-2 mehrfach bedarfsgebraucht
4889 1949-68, vorw. ohne Gummi-Slg. ab dem ersten Luftpostfaltbrief
und nachfolgend einem reichhaltigen Teil "Posthorn" und "Heuss",
mit auch besseren Karten, BPK's usw., gute Erhaltung
4890 1949-2000, ohne Gummi und gestempelt-Slg. in vier "Safe dual"Alben mit vielen hundert verschiedenen Ganzsachen, u.a. div.
gelaufenen Antwortkarten "Posthorn" und "Heuss", gel.
Auslandskarten, desw. etwas Bizone vorweg und Berlin
4891 1950-52, Partie von 44 ungebrauchten GA inkl. reichlich PrivatGA, dabei reichlich aus der Serie Scherzkarten bzw. IPO-Inserate
4892 Bestand von überwiegend Bildpostkartenserie "Burgen &
Schlösser", alles Preisausschreiben-Antworten, etliche tausend
Stück in zwei großen Kartons
Ausruf (EUR)
80,00
250,00
350,00
350,00
200,00
300,00
300,00
200,00
150,00
100,00
300,00
75,00
Los Nr. Beschreibung
4893 B I L D P O S T K A R T E N : 1 9 5 2 - 9 1 , u m f a n g r e i c h e
ungebrauchte/gebrauchte bzw. teils parallel geführte Sammlung
inkl. Berlin in insgesamt 77 selbst gestalteten Bänden, dabei auch
P 16 I-II je ungebraucht kpl., Aufstellung in jedem Band
eingeheftet, Mi. über 14.000,- Euro
Ausruf (EUR)
300,00
531. Bund - Postautomation
Los Nr. Beschreibung
3904 Mi.Nr. 3.2 VS postfrisch, kompletter Versandstellensatz einheitlich
mit Zählnummer, tadellos, Mi. 150,- Euro
Ausruf (EUR)
50,00
532. En Gros - Posten Deutschland
Los Nr. Beschreibung
3905 DEUTSCHES REICH: Mi.Nr. 53-66 gestempelt, fünf kpl. Sätze
"Germania-Reichspost", meist gute Qualität, 5 RM jeweils in Typ
II, Mi. 2.840,- Euro
3906 DEUTSCHES REICH: Mi.Nr. 208 P I postfrisch, zehn senkr.
Randpaare mit je einmal dem Plattenfehler, tadellos, Mi.900,Euro
3907 DEUTSCHES REICH: Mi.Nr. 357 Y postfrisch per fünf, tadellos,
dabei ein Ober- und ein Unterrand, Mi. 600,- Euro +
3908 DEUTSCHES REICH: Mi.Nr. 540 y postfrisch per 50 in meist
Vierer- oder Sechserblocks mit überw. Rändern/Eckrändern, fast
alle tadellos, Mi. 1.600,- Euro
3909 DEUTSCHES REICH: Mi.Nr. 544-47 undMi.Nr. 554-55 postfrisch
je per fünf in guter Erhaltung, Mi. 1.425,- Euro
3910 DEUTSCHES REICH: Mi.Nr. 548-51 postfrisch per 50 (6 Pfg. =
49 Stück), meist in Bogenteilen mit auch vielen Rändern, tls.
Oberränder (auch die 8 Pfg. im Platten- und Walzendruck, diese
aber tls. Falz), Mi. 2.350,- Euro +
3911 DEUTSCHES REICH: Mi.Nr. 556-61 postfrisch ("Stände"Kurzsatz) per 20, meist tadellos, Mi. 1.550,- Euro
3912 DEUTSCHES REICH: Mi.Nr. 572 y gestempelt per 10, tadellos
mit durchweg Rundstempeln, Mi. 750,- Euro
3913 DEUTSCHES REICH: Mi.Nr. 575 I ("1885" statt "1685") postfrisch
per 10 je in senkr. Randpaaren (ungefaltet mit Passerkreuz), Mi.
850,- Euro
3914 DEUTSCHES REICH: Mi.Nr. 584 y postfrisch per 50 in zwei 25erBogenteilen aus der l.o. und r.o. Bogenecke, tadellos, Mi. 1.000,Euro
3915 DEUTSCHES REICH: Mi.Nr. 586-87 gestempelt per fünf, zwei 6
Pfg.-Werte kl. Beanstandungen, sonst Pracht-Lot, tls.geprüft BPP,
Mi. 1.850,- Euro
3916 DEUTSCHES REICH: Mi.Nr. 609-616 (Olympiade 1936)
postfrisch per 30 in Bogenteilen, tadellos, Mi. 4.200,- Euro
3917 DEUTSCHES REICH: Mi.Nr. 672 y gestempelt per fünf mit
Rundstempeln, ein Wert kl. Zahnfehler, sonst gute Erhaltung, Mi.
1.000,- Euro
3918 DEUTSCHES REICH DIENSTMARKEN: D 163 y postfrisch per
15 im Rand-Bogenteil, tadellos, jede Marke gepr. Schlegel BPP,
Mi. 5.250,- Euro
3919 DEUTSCHES REICH DIENSTMARKEN: D 163 y postfrisch per
fünf, tadellos, Mi. 1.750,- Euro
3920 ALLIIERTE BESETZUNG: Mi.Nr. 935 b postfrisch per 10 im
Bogenteil zu acht bzw. zu zwei Stück, je mit rechtem Rand,
tadellos, alle Werte gepr. Hohmann BPP, Mi. 2.000,- Euro
3921 BUND: Mi.Nr. 1962 I L postfrisch, fünf tadellose "Runen"Kleinbogen mit Leerfeldern und Randbedruckung
3922 BERLIN: Mi.Nr. 155 HAN postfrisch, 12 Unterrandpaare, davon
zehn Stück mit Endungs-Nr. "2" (die anderen beiden mit
Endungs-Nr. "1"), meist tadellos, Mi. 720,- Euro
3923 SBZ: Mi.Nr. 48 D II a postfrisch im 44er-Bogenteil u. ein Wert
lose, dieser gepr. Dr. Jasch BPP, Mi. 4.050,- Euro
Ausruf (EUR)
400,00
75,00
100,00
130,00
150,00
200,00
100,00
90,00
100,00
100,00
180,00
420,00
100,00
550,00
175,00
200,00
250,00
75,00
250,00
Los Nr. Beschreibung
3924 SBZ: Mi.Nr. 231 b postfrisch per fünf, tadellos, alle gepr. Paul
BPP, Mi. 1.000,- Euro
3925 DDR: Mi.Nr. 521 b Gefäll.Stpl. per 55 in kleinen Einheiten (oft
Viererblocks), tadellos, jede Einheit einmal gepr. Paul BPP, Mi.
1.100,- Euro
3926 DP MAROKKO: Mi.Nr. 37 c (24) postfrisch, Bogenteil vom Rand,
tadellos und unsigniert. Dazu Mi.Nr. 35-36 je per 48 Stck. in
Bogenteilen, Mi. ges. 6.048,- Euro
3927 MEMEL: Mi.Nr. 191 DD II (6) postfrisch, sechs Prachtwerte, dabei
Randwerte sowie zwei Paare, Mi. 780,- Euro
Ausruf (EUR)
100,00
100,00
900,00
100,00
533. Nachlässe undSonstige Posten
Los Nr. Beschreibung
3928 "Alle Welt": postfrisch/ungebraucht-Slg. verschied. Gebiete von alt
bis neu in mehreren Alben. Dabei auch reichlich Übersee mit tls.
interess. älteren Marken z.B. der ital. Kolonien, desw. einige
postfrisch-Westeuropa-Slgn. 1960er/70er-Jahre im alten "Safedual"-Vordruckalbum mit u.a. Portugal, Spanien, Frankreich, UNO
ab New York Block 1 uvm.
3929 "Alle Welt": zwei uralte "KA-BE"-Vordruckalben mit einigen
tausend Marken nur bis ca. 1950 in üblich unterschiedlicher
Erhaltung mit Europa inklusive Deutschland ab den Altdeutschen
Staaten, Übersee mit interessanten Teilen Amerika und Asien
(hier u.a. China ab Mi.Nr. 2) und aufgelockert mit ca. 50 Belegen
meist Deutschland ab Flugpost Dt. Reich 1912 sowie diverse, teils
bessere Propagandakarten "3. Reich", FUNDGRUBE!
3930 Nachlaßpartie "Around the world" in insgesamt 18 Alben, Steckund Vordruckblättern sowie einigen alten Auswahlheften in zwei
Kartons, Fundgrube!
3931 " A l l e
W e l t " :
E r s t a u s g a b e n ,
postfrisch/ungebraucht/gestempelt/Brief umfangreiche Partie im
Steckbuch, dabei u.a. Belgien, Deutsches Reich, Mecklbg.Strelitz, Bolivien, Mexiko, Trinidad je als klassische Nummer 1,
aber auch spätere wie etwa Dorpat Mi.Nr. 1 b postfrisch geprüft
3932 "Alle Welt": altes "Schaubek"-Album (Ausgabe 1906) mit reichh.,
aber stark unterschiedl. Slg., Fundgrube!
3933 "Alle Welt": reichhaltiger Bestand vieler kleiner und mittlerer
Länderslgn., insbes. überseeischer Gebiete von alt bis neu. Dabei
sind uns bei kurzer Durchsicht u.a. Portug. Indien, Bangladesch
mit interess. Teil Vorläufer und Belegen, Australien im
Vordruckalbum inkl. Belegen aufgefallen. Desw. z.T. interessante
Slg. französische und spanische Kolonien, Fundgrube!
3934 "Alle Welt": Nachlaßpartie Sammlungen, Teilslgn., Doubletten
usw. in zwei Umzugskartons, dabei Dt. Reich 1872-1945
ungebraucht/postfrisch, ein Band Deutschland ab 1945, allein 23
Jahrbücher mit einem Mi. von über 3.000,- Euro, ein
"Wunderkarton" von allem etwas, Österreich der 1930er-Jahre,
Blockbestand Schweiz usw.
3935 "Die Entwicklung der Briefmarke", eine vor langer Zeit angelegte
Sammlung für Demo- und Ausstellungszwecke. Dabei klass.
Ausgaben, Marken ohne Landesbezeichnung, Zusammendrucke,
Gutter pairs, Randstücke, Ganzs.Ausschnitte, Marken in
Ziffernzeichnung, Farb"spiele", Einschreib- und Siegelmarken
usw. Faszinierende kleine Kollektion auf 34 Albumseiten mit
einigen hundert Werten, darunter viel besseres Material!
3936 "Alle Welt": oft postfrisch/ungebraucht-Partie auf Steckkarten ab
schönem Teil Europa Union mit u.a. Luxemburg 1956 (2),
Vorläufer Griechenland, NATO Portugal, Kleinstaaten wie Fiume,
kpl. Ausgaben 30er-Jahre usw.
3937 "Alle Welt": gestempelt/ungebraucht/postfrisch-Partie auf
V o r d ru ck- u n d B l a n ko b l ätter n, besonder s im Ber eich
Auslandspostämter immer wieder gute Werte/Ausgaben, Ägypten
ab türk. Provinz, Albanien Flugpost usw.
3938 ALLE WELT: buntes Sammelsurium im kleinen Karton, dabei sehr
viel franz. und brit. Kolonien mit oft auchBesonderheiten,
Fundgrube
Ausruf (EUR)
1.000,00
1.000,00
500,00
500,00
500,00
400,00
400,00
400,00
400,00
400,00
400,00
Los Nr. Beschreibung
3939 "Alle Welt": kompletter kleiner Nachlaß in ca. 20 Alben und
Steckbüchern, Tüten, Kistchen usw., dabei sehr viel "British
Commonwealth", Motive mit alleine drei Bänden "Vögel",
italienische, portugiesische und spanische Kolonien, Bulgarien,
Skandinavien, USA usw., evtl. FUNDGRUBE
3940 EUROPA/ÜBERSEE: Steckbuch mit ausschließlich bess. Sätzen
oder guten Einzelwerten, meist postfrisch/ungebraucht, einiges
gestempelt, vorwiegend aus dem semi-modernen Zeitraum 19251945, u.a. Mittel-/Südamerika, italien. Kolonien, Russland,
Italien/Gebiete. Bitte ansehen!
3941 Meist Deutschland, Partie Blocks, Kleinbogen, Bogenteile
postfrisch/gestempelt in mehreren Bogenmappen und Steckbuch,
u.a. Viererblocksatz Heuss lumogen postfrisch (vom Unterrand),
DDR Mi.Nr. 805 B im Zehnerstreifen usw., auch div. Ausland mit
Motivausgaben. Sehr hoher Katalogwert!
3942 "Alle Welt": Sammlungsteile im selbstgestalteten Album mit viel
Europa und besseren Überseeteilen mit Ceylon und USA, hoher
Katalogwert
3943 "Alle Welt": Karton voll mit allerlei Material in Alben und auf
Steckseiten. Dabei auch postfrisch-Material wie Niederlande, USA
(Nominale), desw. zwei Spanien-Bücher mit u.a. über 100 Blocks,
Rumänien, Motive usw.
3944 "Alle Welt": Umzugskarton mit den philat. Nachlaß eines
engagierten Sammlers in zwölf Alben sowie etwas loser
Schüttung
3945 Restepartie, meist Deutschland, mit dem Hauptwert bei einigen
guten frühen Belegen Bund/Berlin (z.B. Mi.Nr. 17 auf
Postschnelldienstbrief), auch Schweiz mit postfrisch-Nominalware
usw. Bitte ansehen!
3946 "Alle Welt": Nachlaßpartie mit demHauptwert bei Samml