close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

HP Application Lifecycle Management 11

EinbettenHerunterladen
HP
Application Lifecycle Management 11
Studie über Anforderungsmanagementwerkzeuge
Studie

Version:
1.0

Stand vom:
14.04.2015 17:36:00

Status:
Final

Autor:
Mag. Markus Unterauer

Klassifikation: Intern
© Software Quality Lab.
SWQL - RE Studie - HP ALM v1.0.docx
Alle Rechte vorbehalten.
Druckdatum: 14.04.2015
Inhalt
DOKUMENTENINFORMATION ......................................................................... II
Allgemeines ................................................................................................................... II
Historie .......................................................................................................................... II
Qualitätssicherung......................................................................................................... II
Zweck und Inhalt dieses Dokuments ............................................................................. II
1.
ALLGEMEINES ................................................................................... 1
1.1.
1.2.
1.3.
1.4.
Hersteller ............................................................................................................ 1
Produktportfolio ................................................................................................... 1
Programmteile .................................................................................................... 2
Schnittstellen und Integrationen .......................................................................... 3
2.
REQUIREMENTS ENGINEERING ............................................................ 4
2.1.
2.2.
2.3.
2.4.
Grundlegende Konzepte ..................................................................................... 4
Anforderungen ermitteln und dokumentieren ...................................................... 6
Anforderungen prüfen und abstimmen ............................................................. 10
Anforderungen verwalten .................................................................................. 10
3.
ADMINISTRATION ............................................................................. 11
3.1.
3.2.
3.3.
3.4.
Installation......................................................................................................... 11
Verwaltung ........................................................................................................ 11
Benutzer und Berechtigungen .......................................................................... 11
Projektverwaltung und Customizing .................................................................. 11
4.
ZUSAMMENFASSUNG UND RESÜMEE .................................................. 12
ANHANG .................................................................................................. 13
Abbildungsverzeichnis ................................................................................................. 13
SWQL - RE Studie - HP ALM v1.0.docx
Version: 1.0 vom 14.04.2015
© Software Quality Lab. Alle Rechte vorbehalten.
Autor: Mag. Markus Unterauer
Intern
Status: Final
Druckdatum: 14.04.2015
I / II
Dokumenteninformation
Allgemeines
Zusammenhang mit anderen
Dokumenten:
Diese Analyse ist Bestandteil der Studien über
Anforderungsmanagementwerkzeuge von Software Quality
Lab.
Verteiler:
Historie
Version
Status
Datum
Verantwortlicher
0.2
Erstellt
14.01.2013
Markus Unterauer
Änderungsgrund /
Anmerkungen
Qualitätssicherung
Rolle
Name
Erreichbarkeit
Tätigkeit
Datum
08.01.2013
(Org.+Tel.+E-Mail)
Autor
Markus
Unterauer
markus.unterauer@software-quality-lab.com
erstellt
Prüfer
Johannes
Hochrainer
johannes.hochrainer@software-quality-lab.com
geprüft
Freigabe
Johannes
Hochrainer
johannes.hochrainer@software-quality-lab.com
freigegeben
Zweck und Inhalt dieses Dokuments
Dieses Dokument beinhaltet die Analyse eines Anforderungsmanagementwerkzeugs und soll
Interessierten als Entscheidungsgrundlage für die Auswahl eines neuen Werkzeugs dienen.
SWQL - RE Studie - HP ALM v1.0.docx
Version: 1.0 vom 14.04.2015
© Software Quality Lab. Alle Rechte vorbehalten.
Autor: Mag. Markus Unterauer
Intern
Status: Final
Druckdatum: 14.04.2015
II / II
1.
Allgemeines
1.1.
Hersteller
HP ist einer der größten Technologieunternehmen der Welt mit Hauptsitz in Palo Alto, USA
und Niederlassungen weltweit. HP beschäftigt sich nicht nur mit Software., sondern auch mit
Hardware und anderen Technologien. Der Konzern ist in sechs Divisions gegliedert. Die
Entwicklung von ALM- und Softwareentwicklungswerkzeugen ist dabei in der „HP Software
Division“ angesiedelt, in der auch Produkte wie Network Management Center
(Netzwerkverwaltung), Quality Center (Testmanagement), Application Security Center
(Sicherheitsüberwachung) etc. entwickelt werden.
Gartner1 bewertet die ALM Suite von HP in seinem Magic Quadrant als „Challenger“.
Besonders hervorgehoben werden die große Verbreitung von HP Werkzeugen in diesem
Bereich und die vielen Integrationen mit Werkzeugen anderer Hersteller und anderer
Bereiche.
HP beschäftigt weltweit ca. 324.000 Mitarbeiter und erzielte 2011 einen Jahresumsatz von
127,2 Mrd. USD.
1.2.
Produktportfolio
Das Produktportfolio von HP umfasst im Bereich auf Requirements Engineering die folgenden
Produkte:


HP ALM: Application Lifecycle Management Lösung für Anforderungsmanagement,
Testmanagement, Testdurchführung und Defect Management.
HP Quality Center: Werkzeug für Anforderungsmanagement, Releasemanagement,
Testmanagement und Defect Management.
Technologisch setzen die beiden Produkte auf derselben Plattform auf. HP ALM ist dabei die
wesentlich umfangreichere Lösung und beinhaltet sämtliche Funktionen von Quality Center,
sowie Module für Projektplanung und – Verfolgung und Multi-Projektmanagement.
HP ALM ermöglicht es, Anforderungen mit Testfälle, Defects und Aufgaben zu verknüpfen und
so eine gute Nachvollziehbarkeit der Entwicklung sicherzustellen.
1
http://www.gartner.com/technology/reprints.do?id=1-1ASCXON&ct=120606&st=sb
SWQL - RE Studie - HP ALM v1.0.docx
Version: 1.0 vom 14.04.2015
© Software Quality Lab. Alle Rechte vorbehalten.
Autor: Mag. Markus Unterauer
Intern
Status: Final
Druckdatum: 14.04.2015
1 / 13
Abbildung 1 – Die Application Lifecycle Management Lösung HP ALM 11
1
Diese Studie konzentriert sich auf den Anforderungsmanagementteil von HP ALM.
1.3.
Programmteile
Das Anforderungsmanagement Modul von HP ALM ist eine ActiveX basierte Webanwendung
mit Datenbankbackend. Die Bedienung erfolgt also durchgängig über den Internet Explorer.
Als Datenbankserver können MS SQL Server oder Oracle verwendet werden.
Das Anforderungsmanagement Modul von HP ALM umfasst die folgenden Komponenten:



Zentrale Datenbank: Oracle, MS SQL Server
Application Server (z.B. JBoss, Weblogic, Websphere) für…
o HP ALM Server Application
Webbrowser (nur IE) als Client
Insgesamt umfasst HP ALM die folgenden Module:

HP Application Lifecycle Intelligence

HP Business Process Testing

HP Functional Testing

HP Loadrunner

HP Performance Center

HP Quality Center

HP Requirements Management Module
1
http://www.silicon.fr/wp-content/uploads/2010/12/hp-alm-11-fondation.jpg
SWQL - RE Studie - HP ALM v1.0.docx
Version: 1.0 vom 14.04.2015
© Software Quality Lab. Alle Rechte vorbehalten.
Autor: Mag. Markus Unterauer
Intern
Status: Final
Druckdatum: 14.04.2015
2 / 13





1.4.
HP Service Test Module
HP Service Test
HP Sprinter
HP Test Data Management
HP Unified Functional Testing
Schnittstellen und Integrationen
Das Anforderungsmanagement Modul von HP ALM bietet Schnittstellen für die Integration mit
den anderen Teilen der ALM Suite und zu verschiedenen anderen Werkzeugen:







Integrationen mit allen Teilen der HP ALM Suite
Word, Excel, PDF, HTML, XML Export
Import von Anforderungen aus Word: Über ein eigenes Add-In
Import von Modellen: XPDL 2.0, ECL 7.1 (ARIS)
HP Site Administration API: API für Benutzerverwaltung und Administration
HP Quality Center Open Test Architecture (OTA) API: COM Bibliotheken
HP ALM REST API: Webservice Schnittstellen zum Zugriff auf Daten aus HP ALM
Durch den hohen Verbreitungsgrad von HP Lösungen im Bereich ALM, Test- und
Anforderungsmanagement gibt es viele Integration von/zu Produkten anderer Hersteller. Dies
umfasst Schnittstellen zu Werkzeugen wie Atlassian JIRA, IBM Jazz, Microsoft Team
Foundation Server, u.v.m.
SWQL - RE Studie - HP ALM v1.0.docx
Version: 1.0 vom 14.04.2015
© Software Quality Lab. Alle Rechte vorbehalten.
Autor: Mag. Markus Unterauer
Intern
Status: Final
Druckdatum: 14.04.2015
3 / 13
2.
Requirements Engineering
2.1.
Grundlegende Konzepte
HP ALM unterstützt die Erfassung und Dokumentation, die Prüfung und die Verwaltung
von Anforderungen. Dazu verwendet er folgende grundlegenden Konzepte:

Projekte als oberste Gliederungseinheit: In HP ALM wird auf Basis von Projekten
gearbeitet. Ein Projekt ist dabei der Container für sämtliche Anforderungen. Für jedes
Projekt können individuelle Benutzerberechtigungen vergeben und Einstellungen
definiert werden.

Strukturierung von Anforderungen in Releases und Libraries: Die zeitliche
Umsetzung der Anforderungen kann in Releases gegliedert werden, inhaltlich können
zusammengehörige Anforderungen zu Libraries zusammengefasst werden. Libraries
können unabhängig voneinander versioniert werden. Dies ermöglicht sowohl aus
zeitlicher, als auch aus inhaltlicher Sicht den Überblick auch bei einer großen Zahl von
Anforderungen zu bewahren und diese klar zu strukturieren.

Jede Anforderung wird als eigenes Element verwaltet: Anforderungen werden in HP
ALM nicht in einem großen Dokument verwaltet, sondern jede Anforderung wird als
eigenes Element erfasst und verwaltet. Dieses Konzept ermöglicht es, die
Anforderungsbeschreibung an ein System modular aufzubauen und nach
verschiedenen Aspekten zu gliedern und darzustellen. Für jede Anforderung wird eine
Änderungshistorie geführt.

Unterschiedliche Attribute je Anforderungstyp: HP ALM erlaubt die Definition
beliebiger Anforderungstypen mit an den jeweiligen Zweck angepassten Attributen. So
können Benutzeranforderungen, Software Anforderungen, oder Nicht-funktionale
Anforderungen abgebildet werden. Dies erleichtert die Verwaltung und Analyse von
Anforderungen, deren Auswirkungen und Nutzen.

Verknüpfung der Anforderungen: Ein zentrales Element in HP ALM ist die Möglichkeit
sämtliche Anforderungen untereinander zu verknüpfen. Somit kann z.B. dokumentiert
werden, welche Anforderungen voneinander abhängen, es können
Anforderungsbeschreibungen mit den zugehörigen Geschäftsprozessmodellen
verbunden werden u.v.m.

Anforderungen werden kontrolliert weiterentwickelt und versioniert: Jede
Änderung an Anforderungen wird protokolliert, der Autor entscheidet, wann er die
Änderungen in einer neuen Version freigibt. Baselines ermöglichen das Einfrieren und
exakte Nachvollziehen von Änderungen von Release zu Release.
SWQL - RE Studie - HP ALM v1.0.docx
Version: 1.0 vom 14.04.2015
© Software Quality Lab. Alle Rechte vorbehalten.
Autor: Mag. Markus Unterauer
Intern
Status: Final
Druckdatum: 14.04.2015
4 / 13

Nachvollziehbarkeit zwischen Anforderungen, Tests und Defects: Aus
Anforderungen können einfach Testfälle abgeleitet und verknüpft, Fehler können direkt
der zugrundeliegenden Anforderung zugeordnet werden. Dies stellt die Basis für die
Qualitätssicherung dar und ermöglicht die Analyse der Auswirkungen von Änderungen
an einer Anforderung auf die dafür zu absolvierenden Tests.
Abbildung 2 - Strukturierte Dokumentation und Verwaltung von Anforderungen in HP ALM
SWQL - RE Studie - HP ALM v1.0.docx
Version: 1.0 vom 14.04.2015
© Software Quality Lab. Alle Rechte vorbehalten.
Autor: Mag. Markus Unterauer
Intern
Status: Final
Druckdatum: 14.04.2015
5 / 13
Thank you very much
for downloading a public preview of our well known and highly appreciated tool
studies.
If you’re interested in reading the whole document just apply here and request the
document you want to read from our comprehensive set of studies already
available.
For further information on our tool studies visit our web site.
Or, you can always use the following form to request the studies you want to read.
Seite 1 von 2
Bestellformular für Tool-Studien/Order form for tool studies
An/to
Software Quality Lab GmbH
Gewerbepark Urfahr 6
4040 Linz
AUSTRIA
Bitte ausgefüllt per Email an/
Please fill out and send to
info@software-quality-lab.com
Name/full name:
Adresse/address:
Firma/company:
Email/email:
Funktion/role:
Telefon/phone:
/
[bitte füllen Sie die Daten vollständig und korrekt aus/please supply correct and
complete data]
Bestellliste/Order list
[bitte kreuzen Sie die gewünschten Tools an/please select the tool studies]
ALM, RM
Static Code Analysis
Embedded Systems
 IBM Rational Requirements
Composer 4.0.2
 Jama Contour 3.61NEU!
 SonarQube 4.5
 LDRA 8.0
 Micro Focus Borland Caliber
 Microsoft Team Foundation
Server 2013
 Polarion ALM 2014
 HP ALM 11
 VersioneOne 13.0
 Visure Solutions IRQA 4
 Razorcat Tessy 2.6
GUI Test Automation
Load/Performance
 Appium 1.2.2
 Apache JMeter 2.8
 Bredex GUIdancer 4.2
 Grinder 3.4
 HP UFT Professional 10
 HP LoadRunner 9.5
 IBM Functional Tester 8.1.0.3
 Neotys Neoload 3.0.3
Test Management
 Microsoft VSTS 2010
 SmartBear LoadUI 2.8.0
 Imbus TestBench 1.6.1
 QF-Test 3.5.1
 Micro Focus SilkCentral 2008
 Microsoft VSTS 2010
NEU!
 Ranorex 3.3
 SAP eCATT
Unit Tests
 Selenium 2.0
 Google Test 1.5
 Polarion ALM 20121
 SmartBear TestComplete 9.3
 JUnit 4.11
 Siemens SiTEMPPO 5.8
 SmartBear SoapUI 5.1
 NUnit 2.5.7
 Mozilla Testopia 2.1
 Orcanos QPack 5
NEU!
 TestLink 1.9.12
 Seapine TestTrack 2012
Weitere Informationen auf unserer Website www.software-quality-lab.com.
Die Toolnamen und eingetragenen Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Toolhersteller/Tool names are property of tool vendors.
Die Studien sind grundsätzlich auf Anfrage frei erhältlich. Software Quality Lab behält sich jedoch vor, die Aufwände für gewisse Branchen und Privatpersonen in Rechnung
zu stellen (z.B. Beratungsfirmen, Toolhersteller usw.) Studenten erhalten die Studie zum halben Preis/All studies are basically free, except for certain branches of industry or
private persons, for whom we invoice at cost. Students get a discount of 50%.
Seite 2 von 2
Tool Evaluation Center
Efficient, goal-oriented and professional tool evaluation
Unique in Europe
What is TEC?
The Tool Evaluation Center (TEC) is a neutral environment for evaluating software tools
related to software development, through which you will receive a detailed, vendorindependent overview of the suitability of different tools for your software projects.
Your Partner for software quality and testing
All tools in TEC are up to date, installed and
Tool categories in the TEC
configured, furnished with examples and
Application Life Cycle Management
EE
Requirements Management
EE
Test Management
EE
GUI Test Automation
EE
Test
EE Data Management
ready for demonstration. Practical work
and getting to know the tools in a handson manner is also possible.
Consulting
Implementation
Your Benefit
Training
Time-saving: Tool selection in a few
EE
Automation
days. No time-consuming research
Evaluation
together with you, basing on your require-
and testing.
ments as a foundation for your investment
target groups – from technicians to the
partner in software quality and testing and
one of the leading independent consulting
companies in Austria. We specialize our-
special techniques we evaluate the tools
and product requests, no installation
Preparation of information for different
EE
Software Quality Lab is your competent
Comprehensible decision criteria: Using
EE
managing board.
decision.
Large selection and direct comparison
EE
of products ranging from market leaders
Support provided by specialists, ranging
EE
from requirements through to a proof
through newcomers to open source
software and freeware.
of concept or a pilot project.
selves in the improvement of efficiency,
quality and security in the fields of software development and system processes.
Our services around the tool selection
Requirements elicitation,
Creating a list of criteria
Linz / Vienna / Graz / Lustenau / Munich
Tool review,
Pre-selection of tools,
Practical getting to know
the tools in the TEC
Workshop with 3-5 suitable
tools, Proof of Concept,
Planning and implementing
the pilot project
Integration with
other tools
Tools in TEC
Our TEC includes more then 40 installed tools from reputable manufacturer (e.g. IBM, HP,
alternatives from the open source area (e.g. JMeter, Selenium).
www.software-quality-lab.com
Further details can be found at www.tool-evaluation.com.
Software Quality Lab GmbH   |   info@software-quality-lab.com   |   www.software-quality-lab.com
V. 2011-12
Micro Focus, Microsoft, Polarion, Siemens) as well as interesting newcomer products and
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
9
Dateigröße
1 289 KB
Tags
1/--Seiten
melden