close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Einladung zu den Bürgerversammlungen 2015

EinbettenHerunterladen
Amtliches Nachrichtenblatt für die Gemeinde Grettstadt
mit den Gemeindeteilen Dürrfeld, Grettstadt, Obereuerheim, Untereuerheim
Grettstadter
Rundschau
38. Jahrgang • Nummer 8 • 10. April 2015
Einladung zu den Bürgerversammlungen 2015
Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Jahresrückblick 2014
3. Vorschau auf das Jahr 2015
- Baugebiet OEH – Sandweg, Bauliche Umsetzung
- Fremdwassersanierung in OEH / UEH
- Neubau Kläranlage GR
- Feuerwehrhausanbau in Dürrfeld
4. Schutz vor Starkregenereignissen
5. Anträge und Wünsche
Alle Bürgerinnen und Bürger sind hierzu herzlich eingeladen.
Anfragen bzw. Anträge, die der besonderen Vorbereitung bedürfen, sind spätestens
3 Tage vor der Versammlung schriftlich bei der Gemeindeverwaltung einzureichen.
Gemeinde Grettstadt
Ewald Vögler
1. Bürgermeister
Grettstadt Telefonnummern
Standesamt Mainbogen
Hauptstraße 11 • 97526 Sennfeld
Tel. +49 (9721) 76 51 28 • FAX +49 (9721) 76 51 78
standesamt.mainbogen@sennfeld.de
Gemeindeverwaltung Grettstadt________________ 9 11 10
www.schweinfurter-mainbogen.de
Bauhof Grettstadt_ _________________________ 90 77 72
Mo., Di., Mi., Fr. 08:00-12:00 Uhr
Fax_____________________________________ 91 11 18
Ansprechpartnerin: Frau Kummer
Grundschule Grettstadt________________________ 72 04
Mo. 14:00-16:00 Uhr, Do. 13:30-17:30 Uhr
Mittelschule Gochsheim_____________ (0 97 21) 64 96 20
Kindergarten Grettstadt__________________ 90 97 05 - 11
Kindergarten Obereuerheim____________________ 12 11
Kindergarten Untereuerheim___________________ 74 45
Überlandzentrale Lülsfeld______________ (0 93 82) 60 40
Notfalldienste
Mülldeponie Rothmühle_____________ (0 97 21) 78 21 56
Landratsamt Schweinfurt_ ______________ (0 97 21) 5 50
Polizeiinspektion Gerolzhofen___________ (0 93 82) 94 0
Kompostanlage Gerolzhofen_ _________ (0 93 82) 35 21 0
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Internet-Seite Gemeinde Grettstadt:
ist, können Sie in dringenden Erkrankungsfällen einen Arzt
www.grettstadt.de
Sofern Ihr behandelnder Arzt bzw. Hausarzt nicht erreichbar
des ärztlichen Bereitschaftsdienstes über Tel. 116117
erreichen.
E-Mail-Adresse Gemeinde Grettstadt:
info@grettstadt.de
Notruf
Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung:
Feuerwehr
Rettungsdienst
Für den allgemeinen Parteiverkehr ist die Gemeindeverwaltung geöffnet:
Montag mit Freitag
08.00 - 12.00 Uhr
112
112
Caritas-Sozialstation St. Josef
97424 Schweinfurt, Kettelerstraße 5
Donnerstag zusätzlich 14.00 - 18.00 Uhr
Telefon (0 97 21) 7 87 90 • Mobil 01 71 / 657 32 05
Öffnungszeiten Stilllegungsfläche
Evang. Diakoniestation
„Steinlöhlein“
(jeweils Samstag von 09.00 – 12.00 Uhr)
Gochsheim, Raiffeisenstr. 6, Tel. (0 97 21) 6 31 58
18.04., 02.05., 16.05., 30.05., 13.06., 27.06., 11.07., 25.07.,
Dienste mit Herz“,
08.08., 22.08., 05.09., 19.09., 17.10., 31.10., 14.11., 28.11.,
Ulrike Stahl, Tel. 0 97 21 – 9 42 42 11
12.12.15
Unterstützung im haushaltsnahen Bereich
Öffnungszeiten der Gemeindebücherei
Zahnärztlicher Notdienst
in Obereuerheim:
Jeweils Montag, 13.04.15, 18.05.15, 15.06.15, 20.07.15,
Aktuell unter www.notdienst-zahn.de
17.08.15 und 21.09.15 von 17:00 bis 18:00 Uhr
Apotheken-Notdienst
Öffnungszeiten der kath. öffentlichen
kostenlos aus dem deutschen Festnetz 0800 00 22833
Bücherei Untereuerheim:
Dienstag von
Freitag von
Grettstadt
16.00 - 19.00 Uhr
15.00 - 18.00 Uhr
Apothekennotdienst-Hotline der deutschen Apotheker
vom Handy (max. 69 Cent/Min.)
22833
im Internet unter www.apotheken.de o. www.aponet.de
Amtliche Nachrichten
Amt für öffentliche Sicherheit und Ordnung
Einhaltung der vorgeschriebenen
Höchstgeschwindigkeiten auf den Ortsstraßen
Bei der Gemeinde wird sehr oft Beschwerde über Raser geführt.
Sowohl auf den Hauptstraßen als auch in den Wohngebietsstraßen, in
denen die zulässige Höchstgeschwindigkeit größtenteils auf 30 km/h
beschränkt ist, wird zu schnell gefahren.
Die Übeltäter sollen sowohl Jugendliche als auch die Anwohner selbst
bzw. deren Besucher sein.
Die Gemeinde appelliert an die Vernunft aller Verkehrsteilnehmer und
bittet im Interesse aller, besonders unserer Kinder, um Einhaltung der
zulässigen Höchstgeschwindigkeiten.
gez. Gemeindeverwaltung
Spülung des Wasserrohrnetzes für Ortsteile:
Obereuerheim, Untereuerheim, Grettstadt, Dürrfeld
Für die Spülung der Ortsnetze in den nachstehend aufgeführten
Gemeindeteilen sind folgende Termine vorgesehen:
Grettstadt: Dienstag/Mittwoch/Donnerstag
26./27./28.05.2015 von 8:00 – 16:00 Uhr
Untereuerheim: Dienstag, 02.06.2015 von 8:00 – 16:00 Uhr
Obereuerheim: Mittwoch, 03.06.2015 von 8:00 – 16:00 Uhr
Dürrfeld:
Montag, 15.06.2015 von 8:00 – 16:00 Uhr
Während der Spülung des Ortsnetzes kann es zu
gelegentlichen Druckschwankungen kommen. Unter
Umständen können auch Eintrübungen des Wassers
auftreten.
Es wird um Verständnis für diese notwendige
Maßnahme gebeten.
Landesweiter Probealarm
Am Mittwoch, 15.04. um 11.00 Uhr findet ein
landesweiter Probealarm statt.
Gemeindeverwaltung
Problemmüllsammlung
Frühjahr 2015
Demnächst startet im Landkreis die nächste
Problemmüllsammlung.
Um insbesondere Berufstätigen die Abgabe Ihrer
Problemabfälle zu erleichtern, werden in jeder
Gemeinde
auch
Samstagtermine
angeboten.
Beachten Sie dazu die Termine im Abfallkalender
und im Internet unter www.ihr-umweltpartner.de. Die
folgenden gefährlichen oder giftigen Stoffe können
Sie in haushaltsüblichen Mengen am „Giftmobil“
kostenlos abgeben:
Batterien und Akkus (z.B. Knopfzellen, Rundzellen,
Akkugeräte)
Batterien können auch im Handel (d. h. in allen
Geschäften, die auch Batterien verkaufen)
zurückgegeben werden. Neue Autobatterien werden
grundsätzlich nur bei Rückgabe eines verbrauchten
Exemplares verkauft, ansonsten wird ein Pfand in
Höhe von 7,50 € fällig.
Gartenchemikalien (z.B. Unkraut- und Schädlingsbekämpfungsmittel, Düngemittel)
Haushaltschemikalien (z.B. Reinigungsmittelreste)
Heimwerkerchemikalien (z.B. Pinselreiniger, Lacke - noch nicht
vollständig eingetrocknet -, Säuren und Laugen)
Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen
Problemabfälle rund ums Auto (z.B. Autobatterien, Ölfilter)
quecksilberhaltige Schalter und Thermometer
Tierische und pflanzliche Fette und Öle können seit der Einführung
der Biomüllvergärung in die Biomülltonne gegeben werden. Flüssige Öle
werden außerdem weiterhin bei der Problemmüllsammlung angenommen
(zur Verwertung).
Elektrokleingeräte bis zu einer Kantenlänge von 20 cm (z. B. Handys,
Uhren, Thermostate u. ä.) können bei der Problemmüllsammlung
abgegeben werden. Sie werden allerdings auch – ebenso wie größere
Elektrogeräte - wie gewohnt bei der Sperrmüllsammlung abgeholt oder
am Abfallwirtschaftszentrum Rothmühle kostenlos angenommen.
Altes Motoröl wird nur gegen Gebühr angenommen, da nach wie vor
das Altöl gegen Vorlage des Kassenbelegs oder beim Kauf von frischem
Öl kostenlos im Handel zurückgegeben werden kann.
Folgende Abfälle sind kein Problemmüll, sie können in die graue
Restmülltonne gegeben werden:
Altmedikamente
Reste von Dispersionsfarben (z.B. übliche Wandfarben)
leere Ölbehältnisse mit anhaftenden Mineralölresten
ausgehärtete Farb-, Lack- und Kleberreste
Leere Farbeimer (spachtelrein!) gehören zur Wertstoffsammlung.
Leere PU-Schaumdosen werden an vielen Verkaufsstellen kostenlos zur
Verwertung zurückgenommen.
Weitere Informationen erhalten Sie bei der Abfallberatung (09721/ 55546).



 
 



 


 


Termin: 15.04.2015 um 11.00 Uhr
Hinweis: An diesem Tag findet nur die Warnung der Bevölkerung statt

 


 

Grettstadt Termine in der Großgemeinde Grettstadt:
Ort
Datum
Uhrzeit
Bemerkung
Dürrfeld
22.05.15 09.30h-10.00h Rathaus/Parkstreifen
Obereuerheim 22.05.15 11.00h-11.30h Am Damm
Untereuerheim 22.05.15 12.45h-13.15h Kugelweide
Grettstadt
30.05.15 11.15h-12.15h Bauhof
gez. Gemeindeverwaltung
Verbesserung der
Entwässerungseinrichtung der Gemeinde Grettstadt
hier: Ermittlung der vorhandenen / tatsächlichen
Geschossflächen
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
nach einer umfangreichen und intensiven Prüfung können wir die
Ermittlung der vorhandenen / tatsächlichen Geschossflächen aller vier
Ortsteile in den nächsten Wochen abschließen.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung und die konstruktive
Zusammenarbeit.
Um die Prüfung jedoch vollständig abzuschließen und unserer
satzungsmäßigen und gesetzlichen Überwachungspflicht nachzukommen,
werden wir einige Anwesen stichprobenartig (Zufallsprinzip) und/oder bei
Unstimmigkeiten bzw. begründeten Verdacht durch eine Ortsbesichtigung
überprüfen.
Die Überprüfung wird rechtzeitig und schriftlich vorher angekündigt.
Bitte gewähren Sie unseren Mitarbeitern/innen, welche sich entsprechend
ausweisen, Zugang zu den zu überprüfenden Gebäuden und Wohnungen
einschließlich einzelner Wohnräume.
Die Ermächtigung zum Betreten der Grundstücke und der Gebäude ergibt
sich aus der Entwässerungssatzung (EWS), hier § 20 in Verbindung mit §
14 der BGS zur EWS sowie § 8 der VBS zur EWS.
Zu jeder Überprüfung wird ein Protokoll gefertigt, welches dem
Eigentümer nach Erstellung zugesandt wird.
Um die Ermittlung der vorhandenen / tatsächlichen Geschossflächen
transparent und rechtssicher für alle Beitragspflichtigen abschließen zu
können, werden diese Kontrollen benötigt.
Wir hoffen auf Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Ziegler (Tel.: 09729/911119)!
§ 20 Betretungsrecht EWS
(1) Der Grundstückseigentümer und der Benutzer des Grundstücks haben
zu dulden, dass zur Überwachung ihrer satzungsmäßigen und gesetzlichen
Pflichten die mit dem Vollzug dieser Satzung beauftragten Personen der
Grettstadt
Gemeinde zu angemessener Tageszeit Grundstücke, Gebäude, Anlagen,
Einrichtungen, Wohnungen und Wohnräume im erforderlichen Umfang
betreten; auf Verlangen haben sich diese Personen auszuweisen. Ihnen
ist ungehindert Zugang zu allen Anlagenteilen zu gewähren und sind die
notwendigen Auskünfte zu erteilen. Der Grundstückseigentümer und der
Benutzer des Grundstücks werden nach Möglichkeit vorher verständigt;
das gilt nicht für Probenahmen und Abwassermessungen.
§ 14 Pflichten der Beitrags- und Gebührenschuldner
BGS zur EWS
§ 8 Pflichten der Beitragsschuldner der VBS zur EWS
Die Beitrags- und Gebührenschuldner sind verpflichtet, der Gemeinde
für die Höhe der Schuld maßgebliche Veränderungen unverzüglich zu
melden und über den Umfang dieser Veränderung – auf Verlangen auch
unter Vorlage entsprechender Unterlagen – Auskunft zu erteilen.
Ewald Vögler, 1. Bürgermeister
Gemeinde Grettstadt
Gemeinde Grettstadt
Verabschiedung von Bauhofleiter Herbert Seufert
In den Ruhestand verabschiedet wurde der langjährige Bauhofleiter der
Gemeinde Grettstadt, Herbert Seufert, im Rahmen einer Feier im Bauhof.
Forstreviersleiter Haiko Beisswenger und Seuferts Sohn eröffneten die
Feier mit einem Signalruf geblasen auf dem Waldhorn.
Der Dürrfelder Seufert kann auf 35 Dienstjahre bei der Gemeinde
zurückblicken. Er begann im Jahr 1970 eine Ausbildung als KFZMechaniker bei der Firma Georg Fischer in Schweinfurt. Im November
1980 wurde er als Gemeindearbeiter im Bauhof eingestellt. Der Bauhof
startete damals mit drei Mitarbeitern. Kollegen Seuferts waren der
Grettstadter Adolf Kutzenberger und der Obereuerheimer Horst Stöcker.
1984 erfolgte der Neubau des Bauhofes mit heute acht festen Mitarbeitern.
Seufert erkannte in den Bauhof-Anfangsjahren die Zeichen der Zeit und
seine Liebe zum Wald wurde geweckt.
Die Gemeinde gehört mit 720 Hektar Gemeindewald zu den
größten Waldbesitzern des Landkreises. Die Veränderungen in der
Waldbewirtschaftung mit dem Blick auf eine nachhaltige Nutzung
kombiniert mit den Veränderungen die der Klimawandel mit sich brachte
verlangte nach weiterem Fachwissen und so entschloss sich Herbert Seufert
zur Weiterbildung und legte im Juni 1985 die Prüfung als Forstwirt ab.
Im Dezember 1988 bestand er die Prüfung zum Forstwirtschaftsmeister.
Es folgten zahlreiche Fortbildungs- und Weiterbildungsveranstaltungen.
Unter seiner Regie wurden bei der Gemeinde drei Lehrlinge zum Forstwirt
ausgebildet.
Seufert stellte die Forstbewirtschaftung der Gemeinde mit dem Begriff
der nachhaltigen Nutzung um, hob Bürgermeister Ewald Vögler hervor.
Dabei sei es nicht immer leicht gewesen die unterschiedlichen Interessen
der Waldnutzung auszugleichen. Für die Gemeinde ist der Wald
Wirtschaftsfaktor, aber auch der Ort für Erholung und Freizeitgestaltung.
Vögler dankte für die vielen Jahre als Führungskraft
im Bauhof und wünschte für die neue Lebensphase
Gesundheit und Spaß bei seinem Hobby der Jägerei.
Seufert ist neuer Jagdpächter eines gemeindlichen
Jagdreviers.
Als ehemalige Dienstherren wünschten Altbürgermeister Wolfgang Schmitt und Bürgermeisterin
Traudl Epp für den Ruhestand Gesundheit und
Freude. Blauwald Forstdirektor Detlef Kraft, Stephan
Thierfelder vom Amt für Landwirtschaft und Forsten
und Blauwald Forstreviersleiter Haiko Beisswenger
würdigten die Verdienste Seuferts.
Dem Ruheständler gratulierten außerdem die Leiterinnen
der drei Gemeinde-Kindergärten, Gemeinderäte und
alle Kollegen aus Rathausverwaltung und Bauhof.
Ihren Ex-Chef überraschten die Bauhofmitarbeiter mit
einem selbstgebauten Jagdstand.
Nachfolger Seuferts als Bauhofleiter ist Mario Müller
aus Grettstadt.
Ruth Volz
TourdeNatur2015
inGrettstadt
Wald – Geschichte – Holzwirtschaft
Samstag 18. April 2015
14:00 – 17:30 Uhr
Auf einer Wanderung durch unsere Wälder und Waldsäume im
„Eichet“ an verschiedenen „Matterli“ vorbei zur „Sandmarter“,
erfahren Sie einiges über alte Gschichtli und viel Wissenswertes
undInteressanteszurWaldbewirtschaftung.
Weglänge:
5 km
Treffpunkt: Grettstadt,EndederRaiffeisenstraße
Zielgruppe: FüralleInteressierten, Naturliebhaber und „Holzmacher“
KeineAnmeldungerforderlich.
Gemeinde
GRETTSTADT
Grettstadt Osterbrunnen
Fleißige Hände schaffen alljährlich
eine schmucke Osterkrone
Auf eine mehr als dreißigjährige Tradition blickt
inzwischen der Osterbrunnen vor dem Rathaus in
Grettstadt zurück, der jedes Jahr von rund zwanzig
fleißigen Helferinnen unterschiedlichsten Alters
gerichtet wird.
An die aus frischem Buchs und Koniferen
gebundenen Rippen der Krone werden Hunderte von
bemalten Eiern gesteckt und das Ganze mit einem
Krönchen und acht Blumenkörbchen zum Abschluss
gebracht. Mit von der Partie sind vier Floristinnen
und erprobte Handlangerinnen, die das Grün
entsprechend vorbereiten. Nach gut fünf Stunden
hat der Brunnen seine grüne Krone, die bis Mitte
Mai Objekt vieler Besucher und Fotografen wird.
Neben Kaffee und Kuchen und einer Brotzeit ist es
vor allem die Gelegenheit zum Gespräch, den die
Teilnehmerinnen alljährlich schätzen. Der Dank von
Koordinatorin Ulrike Brand gilt allen Helferinnen,
den Grünmateriallieferanten und der Gemeinde.
Vollzug der Abfallgesetze
und der Abfallwirtschaftssatzung des Landkreises
Schweinfurt;
Änderung des Hausmüllabfuhrplanes
Aufgrund des bevorstehenden „Maifeiertages“ und des Feiertages „Christi
Himmelfahrt“, ändert sich die Müllabfuhr wie folgt:
(keine Änderung des bestehenden Abfuhrkalenders!)
Maifeiertag
normaler Abfuhrtag: Freitag 01.05.2015 Christi Himmelfahrt
normaler Abfuhrtag: Donnerstag 14.05.2015
Freitag 15.05.2015 Schweinfurt, 31.03.2015
Landratsamt Schweinfurt
Töpper, Landrat
Grettstadt
Kirchliche Nachrichten
Pfarreiengemeinschaft St. Raphael
geänderter Abfuhrtag:
Samstag 02.05.2015
Freitag 10.04.15 - Freitag der Osteroktav
Unterspiesh. 16.30 Probe für den Weißen Sonntag
geänderter Abfuhrtag:
Freitag 15.05.2015
Samstag 16.05.2015
2. Sonntag der Osterzeit - Weißer Sonntag
Samstag 11.04.15 Unterspiesh. 16.00 Einstimmung auf den Weißen Sonntag
Grettstadt 18.30 Eucharistiefeier am Hochfest für die Pfarrgemeinde
+ zur immerwährenden Hilfe
Sonntag 12.04.15 Gernach
09.00 Eucharistiefeier am Hochfest für die Pfarrgemeinde
+ Andreas u. Augusta Treutlein (6) + Franz u. Luise
Schüll (L)
Oberspiesh. 09.00 Wort-Gottes-Feier
Unterspiesh. 10.30 Eucharistiefeier am Hochfest für die Pfarrgemeinde
mit feierlicher Erstkommunion + verst. Angehörige
der Kommunionkinder + Maria Göbel (Jahrt.) + zu
Ehren d. Hl. Christophorus
Unterspiesh. 18.00 Dankandacht - unter Glockengeläute wird das
Allerheiligste am Ende der Andacht in das Pfarrhaus
übertragen. Die Kirche für die Innenrenovierung
geschlossen!
Montag 13.04.15 Gernach
09.15 Eucharistiefeier m. Danksagung d. Kommunionkinder
Sonntag 26.04.15
Unterspiesh. 09.00 Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde (GZ) +
Maria Schuster (2. Seelengd) u. Tochter Ingrid
(2. Seelengd.) + Andreas u. Anna Seufert u. Fam.
Rippstein, anschl. Kirchencafe (PZ)
Grettstadt 10.15 Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde + Olga
Gündermann (3. Seelengd.) + Emil Reichert, Fam.
Reichert u. Österreicher + Eleonore u. Josef Seel
u. Ang. + Paul Niederwieser (Jahrt.)
Mittwoch 15.04.15 Grettstadt
18.30 Eucharistiefeier + Otto, Agathe Saalmüller, Fam.
Rückel, Ullrich u. Nöth
Ewiglichtspende in Unterspiesheim
April + in besonderer Meinung (g) + in besonderer Meinung (g)
Donnerstag 16.04.15 Oberspiesh. 18.30 Eucharistiefeier + Hedwig Regina Kraus (Jahrt.)
+ Ludwig Reißner u. zur Danksagung + zur
immerwährenden Hilfe
Öffnungszeiten des Pfarrbüros
Unterspiesheim
Mo, Fr 09.00 Uhr – 12.00 Uhr
Do
16.00 Uhr – 18.00 Uhr
Grettstadt
Mi
15.00 Uhr – 17.00 Uhr
Freitag 17.04.15 Unterspiesh. 09.00 Eucharistiefeier (Pfarrzentrum)
Grettstadt
16.00 Probe Weißer Sonntag
Oberspiesh. 17.30 Probe Weißer Sonntag
3. Sonntag der Osterzeit
Samstag 18.04.15 Oberspiesh. 16.00 Einstimmung Weißer Sonntag
Grettstadt
17.30 Einstimmung Weißer Sonntag
Unterspiesh. 18.30 Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde (im GZ!) +
Johann u. Paulina Heilmann u. Kinder + Elfriede
Sossnitza, Fam. Sossnitza u. Loos + Albrecht
Schmiedl u. Ang. + Rudolf Nöth (Jahrt.)
Sonntag 19.04.15 Gernach
09.00 Wort-Gottes-Feier
Oberspiesh. 09.00 Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde mit
feierlicher Erstkommunion der Kinder
Grettstadt
10.30 Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde mit
feierlicher Erstkommunion der Kinder + Doris
Haupt, Rosa Heußner u. Maria Rößner u. Ang,. +
Anna u. Walter Laufer u. Schwester Amalie (L) +
Eleonore u. Josef Seel u. Ang. (L) + Leo Feustel
(Jahrt.) u. Ang.
Oberspiesh. 18.00 Dankandacht
ST. PETER UND PAUL GRETTSTADT
Altpapiersammlung am Samstag, 11.04.2015
Sammelstelle wie gewohnt, der Bauhof Grettstadt.
Bitte bringen Sie Ihr Altpapier wie gewohnt gebündelt!
Wenn Sie keine Möglichkeit haben, Ihr Altpapier dort abzuliefern,
holen wir es auch gerne bei Ihnen ab. Vielen Dank für Ihre Mithilfe und
Unterstützung.
St. Sebastian Unterspiesheim
Erstkommunion 2015
„Ich bin das Licht - Ihr seid das Licht“
Unterspiesheim 12.04.2015
Florine Endres, Noel Engelbrecht, Jakob Heining, Elia Klemenz, Anna
Söllner, Chelisa Marie Stettner
Oberspiesheim 19.04.15
Mara Antretter, Luis Ebert, Maria Feldner, Konstantin Möhler, Carmen
Walter, Nico Weigand, Yannik Zenger, Emily Habenstein (Herlheim)
Montag 20.04.15
Grettstadt
09.15 Eucharistiefeier
mit
Danksagung
der
Kommunionkinder + Pfarrer Alois Landauer u.
Mutter (L)
Grettstadt, 19.04.15
Jonathan Ankenbrand, Christin Kager, Romeo Kindermann, Lara Köblitz,
Alicia Königer, Luis Lommel, Lorena Lutz, Luisa Rößner, Emma
Scheuring, Sophie Scheuring, Maja Sklorz, Anika Wehner
Dienstag 21.04.15 - Hl. Konrad v. Parzham
Gernach
18.30 Eucharistiefeier + Franz u. Luise (Jahrt.) Schüll
(L1) + Maria Heck (Jahrt.) (47)
Gernach, 19.04.15 (Kolitzheim)
Despina Gkontos, Svenja Schreckenbach
Donnerstag 23.04.15 - Hl. Georg
Oberspiesh. 09.00 Eucharistiefeier (Gemeinschaftshaus GH) + Georg
u. Rosina Glos u. Stefan Glos
Freitag 24.04.15
Unterspiesh. 18.30 Eucharistiefeier (Pfarrzentrum, PZ)
04. Sonntag der Osterzeit
Samstag 25.04.15 - Hl. Markus, Evangelist Kollekte: Geistl. Berufe
Oberspiesh. 18.00 Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde (GH)
(Zelebrant: P. Anselm Kraus, ofm) + zur
Danksagung f. Fam. Hauck u. Kraus + Fam.
Rudloff u. Hauck
Gernach
18.30 Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde + Martha,
Erich u. Josef Weidinger (4) + zur Danksagung;
Betty Werner (9) + Paula Werner u. Ang. (19) +
Artur Heck (34) + Edmund u. Hildegard Graf,
Fam. Friedrich (70)
Herzlichen Dank allen, die unsere Kinder auf ihrem Weg der Vorbereitung
unterstützt und begleitet haben.
Treffen mit den Ordensleuten 2015
Sr. Angela Zehe OSA und Br. Patrick Karch OSB haben ihr Kommen
für das Treffen mit den Ordensleuten zugesagt für Freitag, 12.06.15,
09.30 Uhr Firmung mit Abt Michael Reepen. Wir freuen uns auf die
Verbundenheit und Begegnung.
ST. ÄGIDIUS GERNACH
Änderung der Gottesdienstzeit
Die für Samstag, 18.04.15, angekündigte Wort-Gottes-Feier wird erst
am Sonntag 19.04.15 um 09:00 Uhr stattfinden. Bitte beachten Sie die
geänderte Zeit!
Grettstadt Katholische Kirchengemeinde Dürrfeld
Vor den Werktagsmessen beten wir jeweils den Rosenkranz
Freitag 10.04. - Freitag der Osteroktav
09:30 Krankenkommunion (P)
Samstag 11.04. - 2. SONNTAG DER OSTERZEIT
10:30 Altpapiersammlung
Sonntag 12.04. - SONNTAG DER GÖTTLICHEN BARMHERZIGKEIT - Weißer Sonntag
10:00 Feierliche Erstkommunion - Messfeier f. d. Erstkommunionkinder
u. ihre Familien (P)
17:30 Dankandacht (P)
20:15 AUSZEIT - Frauengottesdienst in Herlheim
Montag 13.04. - 2. Osterwoche
10:00 Messfeier zur Danksagung f. d. Erstkommunion (P)
Öffnungszeiten des Pfarrbüros:
Montag: 09:00 bis 12:00 Uhr und 14:30 bis 18:30 Uhr
Mittwoch: 09:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 16:30 Uhr
Donnerstag: 09:00 bis 12:00 Uhr, Freitag: 09:00 bis 12:00 Uhr
Am 15. April ist das Pfarrbüro geschlossen!
Sprechstunde Pfarrer:
Donnerstag, 17:00 bis 18:00 Uhr und nach Vereinbarung.
Redaktionsschluss für den nächsten Pfarrbrief
ist am 15. April. Gottesdienstbestellungen bitte frühzeitig (ca. 2 Monate
vor dem gewünschten Termin) abgeben!
Katholische Kirchengemeinde
St. Laurentius Obereuerheim
Samstag 18.04. - 3. SONNTAG DER OSTERZEIT
Firmlinge 10:00 Probe in der Pfarrkirche Donnersdorf
So. 12.04.2015 - 2. Sonnt. d. Osterzeit
10.15 Uhr Messfeier, Gebetsanliegen: Josef,Mathilde, Armin u. Roland
Dörflein u. Emilie Oechsner und lebende und verstorbene Angehörige,
Lebende und Verstorbene der Familien Theodor Brand und Albin Abel,
Elisabeth und Martin Brückner
Sonntag 19.04. - 3. SONNTAG DER OSTERZEIT
10:00 Wortgottesfeier mit Kommunion (D)
Mi. 15.04.2015
15.00 Uhr Seniorennachmittag im Gemeindehaus
Mittwoch 15.04. - 2. Osterwoche
14:00 Seniorennachmittag mit Pusselsheim (Sportheim)
Dienstag 21.04. - 3. Osterwoche
19:00 Messfeier f. d. Wohltäter d. Gemeinde / f. Hans (Jtg) u. Betty Graf
/ f. Cäcilie Pscheidt (Jtg), Karl Simacher u. Karl Fleischmann / f. Anna
Leitermann u. Fam. Linzmeier (V)
Donnerstag 23.04. - 3. Osterwoche
20:00 Sitzung des Gemeinsamen Ausschusses der PG in Pusselsheim
Freitag 24.04. - 3. Osterwoche - Markusprozession
18:30 Bittamt f. Nellie u. Karl Thomann / f. Martin u. Augusta Krause
/ f. Erwin Köhler u. Willi Hilbert / f. Franz Gräb (Jtg) u. Ang. / f. Maria
Köhler (Jtg) u. Ang. / f. Josef, Emma u. Rainer Gößmann (P)
Sonntag 26.04. - 4. SONNTAG DER OSTERZEIT
08:30 Wortgottesfeier mit Kommunion (Hr. Karbacher)
HINWEISE - VERANSTALTUNGEN - TERMINE
Do. 16.04.2015
08.30 Uhr Messfeier für die Gemeinde
Katholische Kirchengemeinde
St. Gallus Untereuerheim
So. 12.04.2015 - 2. Sonnt. d. Osterzeit
09.00 Uhr Messfeier, Gebetsanliegen: Anna Graf, Jahrtag, Emma Abrolat
und lebende und verstorbene Angehörige, Elisabeth Schuster, Jahrtag,
und Angehörige, Anna Fiebiger und lebende und verstorbene Angehörige
Mi. 15.04.2015
19.00 Uhr Messfeier, Gebetsanliegen: Gottfried, Rosl und Viola
Weingärtner
Erstkommunionfeier in Dürrfeld am 12.04.:
Barbara Burkard, Katharina Burkard, Florian Fischer, Lea Köhler, Yannik
Loder, Michelle Machnow, Pia Reuß, Julia Scheiner, Jonas Schmitt
Firmung 2015:
Am Mittwoch, 29. April, kommt Weihbischof Ulrich Boom um 08:15
Uhr nach Donnersdorf und spendet dort das Sakrament der Firmung an
folgende Jugendliche aus Dürrfeld: Lena Burkard, Alina Hart
Katholisches Senioren-Forum:
Für das Jahr 2015 hat das Kath. Senioren-Forum der Diözese Würzburg
wieder ein Freizeitprogramm für Senioren/-innen im Angebot. Neben
mehrtägigen Erholungsfahrten sind Bildungsfreizeiten, religiöse
Freizeiten und Kulturfahrten im Programm zu finden. Auch speziell auf
Senioren/-innen ausgerichtete PC-Kurse werden angeboten.
So führen mehrtägige Erholungsfreizeiten nach Schleching in Oberbayern
(10. - 19. Juni) und nach Natz-Schabs in Südtirol (06. - 16. Juli).
Zusammen mit dem Lernwerk Volkersberg wird ein speziell auf Senioren
ausgerichteter Einsteiger-Kurs „Internet“ angeboten (18. - 20. März);
ebenso ein Kurs zum Thema „Digitalfotografieren“ (04. - 08. Mai). Ein
Höhepunkt ist sicherlich auch die Rom-Wallfahrt der Senioren, die vom
03. bis 08. November sein wird. Ein Gesamtüberblick sowie detaillierte
Infos zu diesen und weiteren Angeboten erhalten Interessenten bei der Regionalstelle Schweinfurt des Kath. Senioren-Forums, Anton-NiedermeierPlatz 7, 97421 Schweinfurt, Tel. 09721-27106, Mail: seniorenforum-sw@
bistum-wuerzburg.de
Grettstadt
Evang. Kirchengemeinde
St. Michael, Gochsheim
Sonntag - Okuli, 8.3.
09.30 Uhr Gottesdienst mit KiGo/KidsGo
Freitag, 10.4.
17.00 Uhr : Fußballgruppe in der Schulturnhalle
18.30 Uhr : Posaunenchor im Gemeindesaal
Samstag, 11.4.
14.00 Uhr : Taufgottesdienst
Sonntag Quasimotogeniti, 12.4.
09.30 Uhr : Gottesdienst mit KiGo/KidsGo.
Montag, 13.4.
19.00 Uhr : Kirchenchor im Gemeindesaal
Dienstag, 14.4.
09.00 Uhr : Gebetskreis im Gemeindesaal
15.00 Uhr : Bibellesen für Frauen im Gemeindesaal
Mittwoch. 15.4.
09.30 Uhr : Bibelkreis im Schloss Obereuerheim
Vereinsnachrichten
Donnerstag, 16.4.
19.30 Uhr : Gitarrengruppe im Gemeindesaal
Freitag, 17.4.
17.00 Uhr : Fußballgruppe in der Schulturnhalle
18.30 Uhr : Posaunenchor im Gemeindesaal
Sonntag Misericordias Domini, 19.4.
09.30 Uhr : Gottesdienst mit KiGo/KidsGo.
19.00 Uhr : Gottesdienst kath. Kirche Grettstadt
Montag, 20.4.
19.00 Uhr : Kirchenchor im Gemeindesaal
Dienstag, 21.4.
09.00 Uhr : Gebetskreis im Gemeindesaal
15.00 Uhr : Bibellesen für Frauen im Gemeindesaal
Mittwoch. 22.4.
09.30 Uhr : Bibelkreis im Schloss Obereuerheim
19.15 Uhr : Kirchenvorstandsitzung im Gemeindesaal
Donnerstag, 23.4.
19.30 Uhr : Gitarrengruppe im Gemeindesaal
Freitag, 24.4.
17.00 Uhr : Fußballgruppe in der Schulturnhalle
18.30 Uhr : Posaunenchor im Gemeindesaal
Sonntag Jubilate, 26.4.
09.30 Uhr : Gottesdienst mit KiGo/KidsGo.
Jeden Freitag Zwiebelgarten - Betreuung von Demenzkranken von 14-17 Uhr im AWO-Heim. Nähere Info im Pfarramt.
Öffnungszeiten Pfarramt:
Mo und Mi von 9 - 12 Uhr, Di 15-16 Uhr, Fr von 8.30 – 10.30 Uhr.
Öffnungszeiten Bücherei:
Mo und Mi von 15 – 18 Uhr, in den Ferien nur am Mittwoch.
Montag um 17.30 Uhr Jugendbibelkreis bei Fam. Bartels.
Dienstag ab 9.00 Uhr Gebetskreis im Gemeindesaal. Gäste willkommen.
E-Mail: pfarramt@gochsheim-evangelisch.de
Webseite: www.gochsheim-evangelisch.de
Adresse: Evang. Pfarramt, Schweinfurter Str. 6, 97469 Gochsheim
Tel: 09721 / 611 13
TSV Grettstadt
Zumba Kurse
Am Dienstag, 14. April um 18.45 Uhr beginnt ein neuer
Zumbakurs. TSV Mitglieder zahlen wie gewohnt die
Kursgebühr von 10 € für 10 Stunden. Jugendliche unter
18 sind frei. Anmeldungen sind noch möglich bei Abteilungsleiterin
Ruth Volz unter Tel: 1422 oder bei Kursleiterin Petra Schäfer Handy
015152527302.
Kinderzumba
Das Kinder-Zumba für TSV Kinder läuft weiter. Der neue Kurs beginnt am
Donnerstag, 16. April um 17 Uhr. Neue Kinder sind herzlich willkommen.
Bitte anmelden bei Petra Schäfer Handy 015152527302.
Siedlergemeinschaft Grettstadt
JHV mit Ehrungen und Neuwahlen
Gut besucht war die Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft
im Verband für Wohneigentum. Vorsitzender Karl-Heinz Kiss freute
sich mit Andreas Gasch und Engelbert Rößner gleich zwei Vertreter
des Bezirksverbandes begrüßen zu dürfen. Beide konnten zahlreiche
Mitglieder der 217 Mitglieder starken Ortsgruppe Ehrungen überreichen.
Für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten Günter Birkner, Robert Endres, Willi
Vollmuth, Traudl Lenhard und Luc Deleye Urkunde und Anstecknadel in
Gold.
Für 15 Jahre Mitgliedschaft wurden Günter Gärtner, Rosi Conrad, Harald
Lechner, Robert Schneider, Reinhold Dellermann, Wolfgang Knoblach
und Peter Greubel mit der Nadel in Bronze ausgezeichnet.
Die Neuwahlen für brachten folgendes Ergebnis:
1. Vorstand: Karl-Heinz Kiss
2. Vorstand: Reinhard Münich
Kassier: Paula Baumann, Beisitzer: Katrin Ditzel und Bruno Kensy,
Schriftführer: Getrud Kiss
Gerätewart: Bruno Saalmüller und Ernst Östreicher
Revisoren: Gerhard und Reinhilde Friedrich
Für langjährige Mitgliedschaft ehrte die Siedlergemeinschaft
Grettstadt Mitglieder. Es gratulierten im Bild von links Bürgermeister
Ewald Vögler, Bezirksvertreter Engelbert Rößner und Andreas Gasch
zusammen mit den Geehrten Willi Vollmuth, Traudl Lenhard, Günter
Birkner, Rosi Conrad, Günter Gärtner, Robert Endres und den
Vorsitzenden Karl-Heinz Kiss und Reinhard Münich.
Grettstadt Bürgermeister Ewald Vögler dankte für den Einsatz der Siedlergemeinschaft im Ferienspaß und bei der Waldweihnacht. Er wies auf das
Gemeinde-Bürgerfest am 6. Juni in Obereuerheim mit Einweihung des
umgestalteten Hofes am Gemeindehaus, auf das Gemeinde-Bürgerfest
zur Feier 425 Jahre Rathaus Grettstadt am 6./7. September hin.
Bezirksvertreter Andreas Gasch thematisierte den Aufbau eines Intranets,
sowie Strukturumstellungen des Verbandes. Er stellte die Petition an den
Bayerischen Landtag zur Streichung der Straßenausbaus Beitragssatzung
vor, die viele Mitglieder unterzeichneten. Da der Beitrag den die
Ortsverbände künftig an den Bezirksverband zahlen müssen auf 16,80 €
erhöht wurde, diskutierte man eine Erhöhung des Mitgliedsbeitrages, der
nach Abstimmung ab dem Jahr 2016 von 20 € auf 25 € erhöht wird.
Termine:
6. Juni Frühjahrsradtour nach Gochsheim zum Lehrgarten Kräuter,
Kraut und Rüben mit der Möglichkeit des anschließenden Besuchs des
Bürgerfestes in Obereuerheim, nur mit Voranmeldung bei Bruno Kensy,
17.08. Ferienspaßaktion,
26.09. Federweißenabend,
18.10. Herbstwanderung,
13.12. Waldweihnacht.
gez. Ruth Volz
Historischer Arbeitskreis
der Gemeinde Grettstadt
Die spannende Suche nach untergegangenen
Siedlungen
Auf großes Interesse ist der Vortrag des Heimatforschers Mario
Dorsch gestoßen, der auf Einladung des Historischen Arbeitskreises
seine Untersuchungen und Nachforschungen über verschwundene
mittelalterliche Siedlungen zwischen Steigerwald, Main und der Volkach
präsentierte. Über 60 interessierte Zuhören fanden sich im Feuerwehrhaus
ein. Die zuletzt gekommenen mussten auf eilig herbeigeschafften
Bierbänken Platz nehmen.
10 Grettstadt
Als Wüstungen bezeichnen Archäologen
jene
Dörfer
und
Siedlungen, die vor
langer Zeit aufgegeben
wurden. Sieben dieser
wüst
gegangenen
Siedlungen
liegen
im Gemeindebereich
Grettstadts. Im Zusammenhang mit der
allgemeinen
Siedlungsgeschichte
können die Studien
archivarischer
Quellen, Bücher, der
Volksmund,
aber
auch Sagen oder alte
Flurnamen Indizien auf ehemalige Siedlungen geben, erzählt Dorsch.
Siedlungsfunde im Bereich Obereuerheimer Gewerbegebiet gehen zurück
auf die Hallstattzeit 800-450 vor Christi. Siedlungsfunde im heutigen
Ortsbereich von Grettstadt bestätigen eine Besiedelung schon zur Zeit der
Kelten 400-50 v. Chr. und römischen Kaiserzeit bis etwa 400 n. Chr. Die
Ursiedlung Grettstadt könnte demnach auf eine keltisch-elbgermanische
Siedlung in den Jahrhunderten um Christi Geburt zurückgehen, erläutert
Dorsch.
In den Jahren 900-1200, eine relativ kriegsfreie Zeit, habe es eine
Bevölkerungsexplosion gegeben. Die Anzahl der Menschen habe
sich vervierfacht. Dadurch wuchsen kleine Orte und neue Siedlungen
entstanden. Diese Entwicklung wird hochmittelalterlicher Landesausbau
genannt. Im 13. Jahrhundert setzte eine Rückentwicklung ein.
Regionale Fehden, zu Zunahme ansteckender Krankheiten wie Lepra,
aber auch Naturkatastrophen, Klimaveränderungen und Missernten
machten den Menschen zu schaffen. In den Jahren 1338 – 1340 ist
eine Heuschreckenplage auch in unserem Raum belegt und 1341 ein
europaweites Erdbeben. Zudem dezimierte ab 1350 die Pest vielerorts
die Bevölkerung. Zwischen 1400 und 1500 gab es wieder unzählige
kriegerische Auseinandersetzungen.
In dieser Zeit setzte verstärkt eine „Landflucht“ ein. Vor allem kleinere
Dörfer und Weiler wurden verlassen, die Bauern zogen in die größeren
Dörfer in der Umgebung oder in eine Stadt. Deshalb entstanden in unserem
„Altsiedelland“ vielerorts Wüstungen, stellt Dorsch fest.
Großes Zuhörerinteresse bestand zum Centgericht am Karlsberg zwischen
Weyer und Untereuerheim. Die Gerichtsstätte mit Galgenberg konnte in
der Vergangenheit zweifelsfrei in der heutigen Gemarkung von Weyer
ermittelt werden. Entgegen bisheriger Forschungen sieht Dorsch aber die
Siedlungsstätte Karlsberg nicht im 2500 Meter entfernten Untereuerheimer
Waldgebiet Karlsloch (Wald des Karl, wie es der Grettstädter Archivar
Wolfgang Dorda M.A. übersetzt), sondern etwa 1500 Meter von Centplatz
entfernt an der nordwestlichen Ecke des Waldgebietes Schnepperlein
auf der Anhöhe des Karlsberges. Anders als beim Karlsloch sind an
dieser Stelle alle Siedlungsvoraussetzungen gegeben, sagt Dorsch.
Ackerflächen, Wasserquelle, Bach, Anhöhe, Wegekreuzung und die Lage
zu den Nachbardörfern weisen auf eine Siedlung an diesem Ort hin, ist
Mario Dorsch überzeugt. Aber auch Spuren einer früheren Bebauung mit
mindesten 5-6 Häusern sind dort an einer alten Wegkreuzung zwischen
Bach und Waldrand noch zu finden, sagt der Heimatforscher.
Das ehemals sehr große Moorgebietes zwischen Unkenmühle, Grettstadt,
Unterspiesheim und Sulzheim weckte das Interesse der Zuhörer. Wohl
schon zu keltischer Zeit haben im Moor Menschen gelebt, so der
Heimatforscher. Dies bestätigen Ausgrabungen von Grubenhäusern aus
der La Ténezeit in der Flur „Siechhof“. Der untergegangene Siechhof wird
genau am Treffpunkt der Gemarkungsgrenzen von Grettstadt, Sulzheim,
Ober- und Unterspiesheim vermutet. Eventuell haben die Ebracher
Mönche, die auch in Grettstadt Besitztümer unterhielten, oder die
anliegenden Dörfer Schwebheim, Grettstadt, Unter- und Oberspiesheim
die Gebäude außerhalb der Dörfer für Kranke und Aussätzige (mit der
Möglichkeit der Selbstversorgung) finanziert, lässt Mario Dorsch ein
Stück Geschichte lebendig werden. Erst in den 1920er Jahren sei die
Trockenlegung des großen Moorgebietes erfolgt.
Mario Dorsch, der seine frühen Kindheitstage in Grettstadt verbracht hat
und heute in Horhausen wohnt, arbeitet zusammen mit seiner Ehefrau
Katrin Kluge-Dorsch, zur Zeit an seinem zweiten Band, der die Wüstungen
nördlich des Mains in der so genannten Schweinfurter Rhön bzw. dem
„Schlettach“, etwa das Gebiet zwischen Schweinfurt/ Stadtlauringen
und der Haßbergvorschwelle aufgreift. Die Publikation ist für Herbst
dieses Jahres geplant. Band drei soll das Gebiet zwischen Main und Wern
abdecken.
gez. Ruth Volz
Die Marter hat wohl im Jahr 1711 der ebrachischer Schultheiß Kilian Gräf
aufstellen lassen und war lange Zeit dritte Altarstation bei Flurprozessionen.
Sie stand in einem Privatgarten am Birkleinsee, (genannt Grells-Garten).
Säule und Deckplatte des Sockelaufsatzes sind noch brauchbar. Auch das
Zwischenstück mit der Inschrift könnte eventuell noch verwendet werden.
Die Figur ist heute total verfallen. Im Jahr 1980 schrieb der Heimatpfleger
Longin Mößlein: Sollte auf öffentlichen Grund versetzt werden.
Aufruf an die Dorfgemeinschaften Dürrfeld und
Grettstadt:
Was soll damit geschehen? Sanierung oder?
Ungefähr Mitte der 80er Jahre wurden einige baufällige Marterli abgebaut
und liegen seitdem im Bauhof. Was soll damit geschehen? Für die
Sandmarter aus dem Gemeindeteil Grettstadt wurden bereits Personen
gefunden, die sich für deren Wiederaufbau eingesetzt haben. Sie soll
bis zur Tour de Natur Wanderung Wald, Natur, Geschichte am 18. April
wieder an ihrem angestammten Platz stehen.
Im Bauhof eingelagert sind drei weitere Martern, sowie die Sandstein
Maueraufsätze, die früher den Friedhofseingang in Grettstadt zierten.
Welche jeweilige Dorfgruppierung, welche Vereine, Organisationen oder
Privatpersonen würden eine Restauration und Wiederaufstellung unserer
Denkmäler finanziell unterstützen und sich für dessen Erhalt einsetzen?
Marter 1741 im Lüstig zwischen Grettstadt und
Dürrfeld
Vierseiten-Marter Dürrfeld 1600
Diese Marter stand am alten Verbindungsweg nach Dürrfeld, rechts in
der Flurabteilung Lüstig am Bach, neben einem Kastanienbaum. Sie war
eine der äußeren Stationen bei Flurprozessionen. Die Bildtafel zeigte auf
der Vorderseite den heiligen Johannes Nepomuk und rückseitig Mariä
Krönung. Bereits 1975 war das obere Drittel des Aufsatzes abgebrochen
Heute fehlen Schaft und Sockel und die Marter müsste wohl neu
rekonstruiert werden.
Die Marter stand wohl ursprünglich an der Weggabelung GrettstadtDürrfeld-Obereuerheim bei der alten Linde, die 1980 auf über 300 Jahre
geschätzt wurde. Es handelt sich wahrscheinlich um eine Unfallmarter,
die beim Straßenbau ans andere Ende des Dorfes versetzt wurde. Sie
gehört zu den ältesten Denkmälern aus unserem Gemeindegebiet.
Kreisheimatpfleger Longin Mößlein schrieb 1980: Die rückwärtige
Darstellung des Jesus am Ölberg mit dem Leidenskelch vor Augen ist eine
für Franken sehr seltene Darstellung, weshalb das Original in ein Museum
gegeben werden und vor Ort eine Kopie aufgestellt werden sollte. Vorne
zeigte die Marter das Relief der Kreuzigung Christi mit Assistenzfiguren,
rechts das Vesperbild und links die Dornenkrönung. Der Bildstock ist
heute stark verwittert.
Kreuzschlepper 1711 aus Grettstadt:
Unterstützung des Arbeitskreises
Unser neues Mitglied Sascha Vay hat für den Historischen Arbeitskreis
der Gemeinde eine Homepage eingerichtet, die ab sofort über die Adresse
www.grettstadt.eu aufgerufen werden kann. Hier soll alles Interessante
über die Geschichte unserer vier Ortsteile zusammengeführt und für alle
zugänglich präsentiert werden. Eine tolle Sache!
Sascha Vay wohnt in Unterschleichach, ist jedoch in Obereuerheim
geboren und aufgewachsen. Seit seinen Jugendtagen interessiert er sich
für Heimatgeschichte und engagiert sich in vielfältiger Weise auf diesem
Gebiet.
Das Gerüst steht also und muss nun mit Daten, die wir bisher gesammelt
haben, gefüllt werden. Dazu brauchen wir Unterstützung.
Sie wollen die Arbeit des ortsgeschichtlichen
Arbeitskreises in der Gemeinde unterstützen?
Das können Sie auf sehr unterschiedliche Weise, z. B., indem Sie uns Ihre
Unterlagen (Bilder oder Dokumente) zur Verfügung stellen. Sie erhalten
selbstverständlich alle Unterlagen wieder im Original und unbeschädigt
zurück. Bitte geben Sie gleichzeitig mit an, was und besonders wer auf
den Fotos zu sehen ist, wenn möglich, auch die Entstehungszeit. Dies hilft
uns bei der ersten Zuordnung und Archivierung.
Oder Sie wollen uns auch durch ihre Mitarbeit
unterstützen?
Sorgfältiges Lesen und Ausschneiden von Zeitungsberichten
Abschreiben von Quellentexten,
Selbstgestalten bzw. Umgestalten von Texten,
Besuchen von Mitbürgerinnen und Mitbürgern, um unsere bereits
vorhandenen Dokumente und Bilder zu vervollständigen,
Bilder von Sehenswürdigkeiten machen,
und vieles mehr.
Sollten Sie Interesse an einer Mitarbeit haben oder uns Unterlagen und
Dokumente zur Verfügung stellen wollen, setzen Sie sich bitte mit uns
in Verbindung unter Ruth Volz, Grettstadt, Telefon: 09729 1422, E-Mail:
pvolz@t-online.de, in Verbindung.
Grettstadt 11
Was man für eine Heimatsammlung
alles brauchen kann:
Festschriften,
Bücher,
Zeitungsausschnitte,
Bilder, Dokumente, Zeugnisse, Schulzeugnisse,
Rechnungen / Quittungen / Briefe von Firmen,
Urkunden (Geburts-, Heirats-, Sterbeurkunden,
Notarurkunden, Kaufverträge, usw.), Postkarten,
Briefe von und nach Dürrfeld, Grettstadt,
Oberund
Untereuerheim,
Werbeartikel,
Sparbücher,
Kaufverträge,
Landkarten,
Gemeindekarten,
Bierkrüge,
Bierdeckel,
Flaschenaufkleber, Anstecknadeln, Abzeichen,
Sterbebilder,
Taufurkunden,
Firmurkunden,
Kommunionurkunden, Festabzeichen.
CSU-Ortsverband Grettstadt
Mitgliederversammlung des
CSU-Ortsverbands Grettstadt
am 31.03.2015
Karoline Reichert bleibt Vorsitzende
des CSU-Ortsverbands Grettstadt
Bei der Ortshauptversammlung am 31.03.2015 im Gasthaus Straub in
Grettstadt wurde Karoline Reichert bei den Neuwahlen ebenso in ihrem
Amt bestätigt wie Florian Stürmer als Stellvertreter, Erich Weidinger als
Schatzmeister und Wolfgang Dürr als Schriftführer. Zu Beisitzern wurden
Michael Weidinger und Hubertus König gewählt. Kassenprüfer für die
finanziellen Angelegenheiten des Ortsverbands sind Heidi Karch und
Gerhard Friedrich.
Zu den Neuwahlen nach Grettstadt war Bezirksrat Stadt Stefan Funk
gekommen, der in seinem Bericht anschaulich die wirtschaftlichen
Tendenzen im Landkreis und der Stadt Schweinfurt beschrieb. Er ging
auf die Thematik der Konversionsflächen und die Einrichtungen für
Asylbewerber in der Region ein.
Im Anschluss entwickelte sich eine rege Diskussion zu diesen Themen
und den aktuellen Aufgaben im Gemeinderat von Grettstadt.. Bezirksrat
Stefan Funk und die Gemeinderäte Andreas Schech und Karoline Reichert
standen den Mitgliedern ausführlich Rede und Antwort.
Gemeindeteil Dürrfeld
DJK Dürrfeld 1929 e.V.
DJK-Brauhaus-Stammtisch
Freitag, 10.04.2015, 19:00 Uhr - DJK-Heim
Die Mitglieder des „BRAUHAUS-STAMMTISCH“ treffen sich am
Freitag, 10.04.2015, um 19:00 Uhr, im DJK-Heim.
Mitzubringen ist außer einem „maßvollen Durst“ auch eine große Portion
„Frohsinn und Gute Laune“, damit sich das „Bruderschaftstreffen“
wiederum zu einem nichtalltäglichen Erlebnis in angenehmer Gesellschaft
gestaltet.
Dem vollzähligen wie auch pünktlichen Erscheinen aller Stammtischbrüder
in korrekter Bekleidung und mit zweckdienlicher „Ausrüstung“ sehen wir
entgegen.
Zur grundlegenden Stärkung wird ein „HAX`N“ angeboten.
Der DJK-Brauhaus-Stammtisch
Die Vorstandschaft
Dürrfelder Fichtenburschen und -mädels
Am 30. April wird wie jedes Jahr in Dürrfeld der Maibaum aufgestellt.
Beginn ist um 18:30 Uhr an der Schmiede, von wo aus der geschmückte
Baum zum Kirchplatz getragen und anschließend mit vereinten Kräften
aufgestellt wird.
Wir, die Dürrfelder Fichtenburschen und -mädels, laden alle dazu gerne
ein. Für Essen und Trinken ist wie immer bestens gesorgt. Bringt also
einen gescheiten Hunger und Durst mit.
Auf euer Kommen freuen sich die Dürrfelder Fichtenburschen und mädels!
12 Grettstadt
Gemeindeteil Obereuerheim
Altpapiersammlung in Obereuerheim
Am Samstag, den 25. April 2015 sammelt der Sportverein in Obereuerheim
wieder Altpapier. Der Container steht am Parkplatz Sportheim. In der
Zeit von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr stehen Helfer bereit um bei der Beladung
des Containers zu helfen.
Sprechen Sie bitte auch Ihre Nachbarn und Bekannte an, um dieses
Angebot wahr zu nehmen, da so das Vereinsleben im Sportverein erheblich
finanziell unterstützt wird.
Die weiteren Sammeltermine für 2015 sind am 20.06. + 29.08. + 31.10.
+ 19.12.2015
Für Ihre Unterstützung bedanken sich die jeweiligen Abteilungen des SC
Obereuerheim.
Eigenheimervereinigung Obereuerheim
Blumen- u. Geranienmarkt
Samstag, den 25.04.2015, ab 10.00 Uhr bei Fam. Philipp Bayer,
Obereuerheim, Steigerwaldstrasse 28, Ende ca. 15.00 Uhr.
Die Pflanzen werden wieder von der Gärtnerei Wolf, Grettstadt
geliefert und auf Wunsch in mitgebrachte Töpfe, Schalen und Kästen
eingepflanzt.
Über einen regen Besuch, auch von Nichtmitgliedern, würden wir uns
sehr freuen.
Für das leibliche Wohl haben wir auch vorgesorgt.
Die Vorstandschaft
Voranzeige!
Einweihung & Bürgerfest
„Obereuerheimer Mitte“
UM unser Gemeindehaus
in Obereuerheim
Programm:
Samstag, 06. Juni 2015
Beginn: 20:00 Uhr
Jugendfete für Jung und Alt
Sonntag, 07. Juni 2015
Beginn: 14:00 Uhr
Segnung durch H. Pfarrer Mühleck
während des Tages:
verschiedene Ausstellungen,
Kindergartenaufführung, LineDance und Kung-Fu;
Musikalische Umrahmung durch
die Erleinsbacher Musikanten!
Auf Euer Kommen freut sich die
Vereinsgemeinschaft Obereuerheim!
Grettstadt 13
70 Jahre SV
t
l
e
z
t
s
e
F
n
e
t
z
im behei
Untereuerheim
Donnerstag
30.4.
Freitag
1.5.
Samstag
2.5.
Sonntag
3.5.
14 Grettstadt
MAI
TANZ
IN DEN
21.30 Uhr HIPHOP MEETS HOUSE
GEENO FABULOUS / KRYSTAL KLEAR
ab 10 Uhr
ca. 11 Uhr
12.00 Uhr
14-17 Uhr
Festbetrieb mit Weißwurstfrühstück
Ankunft der Freunde aus Geb. Gelobtland
Mittagstisch
Kinderschminken
Einnahmen
zugunsten
der Stiftung
ANTENNE
BAYERN
hilft
21 Uhr
ROCKOLDIENIGHT
ab 10 Uhr
ab 11 Uhr
10.00 Uhr
12-15 Uhr
13.00 Uhr
14.30 Uhr
18.30 Uhr
Festbetrieb
Frühschoppen m. d. U-heimer Blasmusik
Fußballspiele Jugend U9
Kinderschminken und Hüpfburg
Rückblick auf 25 Jahre Freundschaft Geb. Gelobtland
Fußballspiele
Zumba-Event
mit Steffi List
20.30 Uhr
ab 14 Uhr Festbetrieb 14.30-16 Uhr Kinderschminken
ab 14.30 Uhr hausgem. Kuchen zum Jubiläumspreis
EURUMER
BANDITEN
& COMBO BAND und Showeinlagen der Garde
17.00 Uhr
SC Obereuerheim
Mitgliederversammlung mit Neuwahlen am 15.03.15
Bereits am Sonntag, den 15.03.2015 erfolgte die ordentliche
Mitgliederversammlung des SC Obereuerheim.
Nach Berichten der Vorstandschaft über die zurückliegende Wahlperiode
(2013 – 2014) erfolgte die Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft
durch die anwesenden Mitglieder.
Die sich anschließende Neuwahl ergab folgendes Ergebnis:
Vorstandschaft
Wolfgang Schäfer
Matthias Köhler
Sebastian Pfister
Richard Berghoff
Andreas Wisgickl
Kerstin Wendel
Philipp Keidel
Werner Kessler
Kerstin Wendel
(N.N)
Ruth Wendel
Thomas Lenhard
Elli Hartmann
(2015 – 2017):
gleichberechtigter Vorstand
(Bereich Repräsentation/Projekte)
gleichberechtigter Vorstand (Bereich Sport)
gleichberechtigter Vorstand
(Bereich Vereinsbestände/Projekte)
Kassier
Schriftführer
2. Kassier
Beisitzer
Beisitzer
Beisitzerin, zgl. 2. Kassier
Beisitzer
Kassenprüfung
Kassenprüfung
Wirtschaftsbeauftragte
Die vielfältigen Vereinsaufgaben werden durch weitere Mitglieder aktiv
unterstützt. Die ehrenamtliche Bereitschaft zur Mithilfe ist existenziell
für unseren Sportclub und hat gleichsam eine sehr bedeutende,
gesellschaftliche Vorbildfunktion für unsere Jugend. Herzlichen Dank für
euere Bereitschaft, aktiv mit zugestalten.
Der neu gewählten Vorstandschaft herzlichen Glückwunsch, viel Glück,
Erfolg und Zufriedenheit in den fordernden Vereinsaufgaben
/Schä
Jagdgenossenschaft Obereuerheim
Am Sonntag, den 12. April 2015, findet um 18.00 Uhr im Gemeindehaus
Obereuerheim die Jahresmitgliederversammlung der Jagdgenossenschaft
Obereuerheim mit folgender Tagesordnung statt:
Top 1: Begrüßung
Top 2: Verlesung der Tagesordnungspunkte
Top 3: Verlesung des Protokolls der letzten Versammlung
Top 4: Rechenschaftsbericht des 1. Vorsitzenden
Top 5: Kassenbericht
Top 6: Bericht der Kassenprüfer
Top 7: Entlastung der Vorstandschaft
Top 8: Verwendung des Jagdschillings
Top 9: Wünsche und Anträge
Schriftliche Anträge sollten mindestens 1 Woche vor Versammlung beim
Jagdvorstand eingegangen sein.
Es ergeht Einladung an alle Grundholden der Gemeinde Obereuerheim.
gez. 1. Vorstand Josef Köhler
Gemeindeteil Untereuerheim
KÖB Untereuerheim
Während der Osterferien gelten geänderte Öffnungszeiten:
Freitag, 10.04.15. (von 15.00 bis 18.00 Uhr)
Wir bitten um Beachtung und bedanken uns für Ihr Verständnis!
Sonstiges
Pubertät und Medien
Tagesseminar für Eltern von Teenies & Jugendlichen
am Samstag 09. Mai
In der Übergangsphase zur Pubertät fragen sich so manche Eltern
– aber auch Teenies und Jugendliche – wie sie diese Zeit nervlich gut
durchstehen können. Häufige Nörgeleien, Stimmungsschwankungen
bis hin zu massiven Meinungsverschiedenheiten in puncto Schule,
Ausgehzeiten, Klamotten etc. sorgen immer wieder für Konflikte
innerhalb der Familien. Am Vormittag wollen wir der Frage nachgehen,
welche entwicklungsspezifischen Faktoren hier eine Rolle spielen und
wie man mit solchen Situationen erzieherisch gelassener und angemessen
umgehen kann. Spielerisch werden durch die Referentin Margit Happel
konstruktive lösungsorientierte Gesprächstechniken und -tipps praktisch
ausprobiert und vertieft.
Nachmittags wollen wir zusammen mit dem Medienfachberater Lambert
Zumbrägel des Bezirksjugendrings Würzburgs Einblicke in die Welt der
Jugendmedien geben und Tipps für einen sinnvollen Umgang mit den
neuen Medien aufzeigen. Neben Fernseher, Handy, Computer: Internet,
PC- und Konsolenspielen wird auch das Chatten in sozialen Netzwerken
sowie Filter- und Sperrmöglichkeiten und der Umgang mit Apps und
YouTube-Kanälen wie „YouNow“ besprochen.
Damit wirklich jeder teilnehmen kann - vielleicht auch zu Zweit - wird
im Schullandheim Reichmannshausen eine kompetente erfahrene
Kinderbetreuung und gemeinsames Mittagessen vor Ort angeboten.
Begrenzte Teilnehmerzahl - Anmeldung nach Eingang
bei der Kommunalen Jugendarbeit, Landkreis Schweinfurt, Tel.09721/55519 und unter Homepage: www.koja-schweinfurt.de / Aktuelles
E-Mail: koja@lrasw.de
Noch freie Plätze beim Tagesseminar
für Eltern
Eltern-Check II am 18. April im Schullandheim
Reichmannshausen
Landkreis Schweinfurt. Beim Tagesseminar „Eltern-Check II“ für Eltern
mit Kindern von drei Jahren bis Einschulalter am Samstag 18. April sind
noch einige Plätze frei. Das Seminar der Kommunalen Jugendarbeit
des Landkreises Schweinfurt findet von 9 bis 16 Uhr im Schullandheim
Reichmannshausen statt. Die Seminargebühr pro Elternteil kostet 15
Euro.
Mit verschiedenen Referenten geht es in entspannter Atmosphäre um
ganz alterstypische Themen wie Umgang mit der Trotzphase, Grenzen
setzen, gesunde Ernährung und um einen gelungenen Übergang vom
Kindergarten zur Schule.
Damit auch jeder am Seminar teilnehmen kann, besteht die Möglichkeit
eine erfahrene Kinderbetreuung vor Ort in Anspruch zu nehmen.
Information und Anmeldung bei der Kommunalen Jugendarbeit, Landkreis
Schweinfurt unter Telefon 09721/55-519 oder -518 oder im Internet unter
www.koja-schweinfurt.de oder eine E-Mail an koja@lrasw.de
Spieleseminar für Ehrenamtliche
aus der Jugendarbeit am 25. April im Schullandheim
Reichmannshausen
Landkreis Schweinfurt. Die Kommunale Jugendarbeit des Landkreises
Schweinfurt bietet am Samstag, 25. April 2015, im Schullandheim
Reichmannshausen ein weiteres Betreuerseminar „Spiel & Spaß“ an. Das
Seminar findet von 9 bis 19 Uhr statt und richtet sich an alle Interessierten
aus dem Bereich der Jugendarbeit.
Es werden Grundlagen in der Spiel- und Erlebnispädagogik mit viel
Action vermittelt, die letztlich den Teilnehmern auch Anregungen für die
eigene Gruppenarbeit geben sollen.
Das Seminar wird von der Spielpädagogin Petra Sieber geleitet, kann
Grettstadt 15
bei der Juleica anerkannt werden und beinhaltet, neben einem Skript,
Mittagessen sowie Nachmittagskaffee. Die Teilnahmegebühr beträgt 15
Euro.
Anmeldung, Flyer und Informationen gibt es bei der Koja des Landkreises
Schweinfurt unter Telefon 09721/55-519 oder im Internet unter www.
koja-schweinfurt.de
Veranstaltungen
der Schweinfurter Mainbogen Gemeinden
11.04. - 17.04.15 11:00 - 21:00 Uhr
Ausstellung "50 Jahre Fotokreis mit Zusatzprogramm" Gochsheim,
Historisches Rathaus, Am Plan 2
11.04.2015
14:30 Uhr
Erzählcafe, Gochsheim, Museumkeller, Kirchgasse/
Kirchgadenanlage
12.04.2015
14:00 - 17:00 Uhr
ReichsdorfMuseum Gochsheim geöffnet Gochsheim, Kirchgaden
18.04. - 24.04.2015
subjektive Photoausstellung der "Schwarz/Weiß-AG Süd"
Gochsheim, Historisches Rathaus, Am Plan 2
18.04. -16.08.2015
BayernTour Natur - Führungen im Schweinfurter Mainbogen
Schweinfurter Mainbogen
18.04.2015
14:00 - 17:30 Uhr
BayernTour Natur 2015, „Wald-Geschichte-Holzwirtschaft“
Grettstadt,Treffpunkt: Ende Raiffeisenstraße
18.04.2015
15:00 - 19:00 Uhr
Erzählnachmittag mit Bildershow zum 70jährigen Kriegsende
Grafenrheinfeld, Alte Amtsvogtei, Großer Festsaal
18.04.2015
19:00 Uhr
Kabarett mit Fredi Breunig Gochsheim, Bürgersaal im Hist.
Rathaus, Am Plan 2
19.04.2015
17:00 Uhr
Benefizkonzert Grafenrheinfeld, Kulturhalle
19.04.2015
17:00 Uhr
Sousi & die Grammophoniker Sennfeld, Bürgersall, Alte Schule
24.04.2015
10:00 - 16:00 Uhr
Brotbacktag am Gochsumer Grüner Markt mit Kaffee und Kuchen
Gochsheim, Am Plan
25.04. - 03.05.2015 11:00 - 18:00 Uhr
Die Vielfalt der Edeldrucke - Fotoausstellung der "GfPhE"
Gochsheim, Historisches Rathaus, Am Plan 2
25.04.2015
13:00 Uhr
Frühlingsfest mit Traktortreffen Gochsheim, Lehrgarten, Am
Hetzberg 1
16 Grettstadt
25.04.2015
15:00 - 16:30 Uhr
"BayernTour Natur" Vogelstimmenführung Grafenrheinfeld,
Treffpunkt: Fronseefriedhof
Ortsgeschichtl. Arbeitskreis Schwebheim
www.ortsgeschichtlicher-arbeitskreis-schwebheim.de
Der Ortsgeschichtliche Arbeitskreis Schwebheim (e.V.) lädt in Kooperation
mit der VHS, dem Kulturwerk, der evangelischen und katholischen
Kirchengemeinde seine Mitglieder und deren Angehörige, Freunde und
Interessenten zu einem Rundgang durch unseren Friedhof ein.
Die Wohnung zur Ewigkeit - Gedanken zu unseren Friedhöfen
Teil 3
Friedhöfe sollen ein würdiger Platz zur Bestattung unserer Toten sein. Sie
sind Raum der Begegnung und der Trauerbewältigung. Unsere Friedhöfe
sind aber auch das Geschichtsbuch einer Gemeinde, eine grüne Lunge im
Ort und die Visitenkarte des Dorfes.
Ralf Michal, Vorsitzender der bayerischen Bestatter, Schweinfurt und
Altbürgermeister Hans Fischer, Schwebheim werden uns durch den
Friedhof führen und die Entwicklung der Bestattungskultur erläutern.
Montag 13. April 2015, 17.30 Uhr
Treffpunkt: Schwebheim, im Friedhof vor der Aussegnungshalle
Anmeldung: Ist nicht erforderlich, Teilnahme kostenlos
gez.: Hedi Seifert (1. Vors.), Britta Ritter (2. Vors.)
Grettstadt: Wald-Geschichte-Holzwirtschaft
Samstag, 18. April 2015, 14:00 Uhr – 17:30 Uhr
Auf einer Wanderung durch unsere Wälder und Waldsäume im „Eichet“
an verschiedenen „Matterli“ vorbei zur „Sandmarter“, erfahren Sie
einiges über alte Gschichtli und viel Wissenswertes und Interessantes zur
Waldbewirtschaftung.
Weglänge: 5 km
Dauer: ca. 3,5 Stunden
Treffpunkt: Grettstadt, Ende Raiffeisenstraße
Zielgruppe: Für alle Interessierten, Naturliebhaber und „Holzmacher“
Kosten: Die Teilnahme ist kostenlos
Keine Anmeldung erforderlich.
Veranstalter: Gemeinde Grettstadt
Sousi & die Grammophoniker
19.04.15, 17:00 im Sennfeld, Bürgersaal, Alte Schule
„Man lebt so kurz und ist so lange tot!“
Sousi & die Grammophoniker lassen die ‚Goldenen Zwanziger‘ wieder
aufleben; als die Kabaretts und Tingeltangels den trüben Alltag vergessen
machten, die Zeit, in der das Radio und der Tonfilm auf dem Vormarsch
waren, Swingkapellen aus dem Boden schossen und sich neue Tänze
wie der Charleston etablierten. Jedoch war das Schicksal vieler Künstler
von bitterer Armut geprägt, wie sie oft durch zynische und ironische
Kompositionen zum Ausdruck brachten.
Das ungewöhnliche Ensemble "Sousi & die Grammophoniker“ wird
angeführt von Sousi, einer echten Diva aus blankem Metall. Die eiserne
Lady, ein zickiges, störrisches, dickköpfiges Sousaphon, wird von Jochen
Rothermel gebändigt. Die Sopranistin Nicole Schömig und Werner
Küspert an Banjo und Gitarre komplettieren das Trio. Es spielt legendäre
wie längst vergessene Lieder einer gleichsam von Schwermut und
Lebenslust geprägten Epoche: Swing, Fox, Schlager und manches mehr
mit einem Augenzwinkern.
Eintritt 8 €
Böhmischer Abend mit den Original
Hergolshäuser Musikanten
Benefizkonzert zu Gunsten der Schweinfurter Tafel
in der Kulturhalle Grafenrheinfeld
am 19. April 2015 um 18.00 Uhr
Einlass um 17.00 Uhr
Der Vorverkauf beginnt ab 1. 12. 2014
„Man lebt so kurz und ist so Lange tot!“
Sonntag,
19.04.2015,
17.00 Uhr
im Bürgersaal
der
Alten Schule
Eintritt 8,00 €,
im Vorverkauf einen Monat vorher
im Rathaus Zi. 4.
KULTURTAGE
Das ungewöhnliche Ensemble Sousi & die Grammophoniker“ wird angeführt von Sousi, einer echten Diva aus blankem Metall. Die eiserne
Lady, ein zickiges, störrisches, dickköpfiges Sousaphon, wird von Jochen Rothermel gebändigt. Die Sopranistin Nicole Schömig und Werner
Küspert an Banjo und Gitarre komplettieren das Trio. Es spielt legendäre wie längst vergessene Lieder einer gleichsam von Schwermut und
Lebenslust geprägten Epoche: Swing, Fox, Schlager und manches mehr
mit einem Augenzwinkern.
Wann:
SENNFELDER
Sousi & die Grammophoniker lassen die ‚Goldenen
Zwanziger‘ wieder aufleben; als die Kabaretts und
Tingeltangels den trüben Alltag vergessen machten. Die Zeit, in der das Radio und der Tonfilm auf
dem Vormarsch waren, Swingkapellen aus dem Boden schossen und sich neue Tänze wie der
Charleston etablierten. Jedoch war das Schicksal
vieler Künstler von bitterer Armut geprägt, wie sie
oft durch zynische und ironische Kompositionen
zum Ausdruck brachten.
im: - Tourist-Info-Büro 360Grad im Rathaus Schweinfurt
- VR-Banken in: Bergrheinfeld, Grafenrheinfeld, Gochsheim und
Sennfeld, sowie in der Buchhandlung Vogel, Schweinfurt
Eintrittspreis im Vorverkauf: 12.00 Euro
An der Abendkasse : 14.00 Euro
Grafenrheinfeld: Vogelstimmenführung
Samstag, 25. April 2015, 15:00 Uhr – ca. 16:30 Uhr
Eine Familienführung rund um das Thema „Vogelstimmen“.
Mit Erklärungen der vorherrschenden Vogelstimmen, Beschreibung der
Arten mit Bildern, nähere Erläuterungen zu: Brutreviere, Vorkommen,
Gelege und Besonderheiten.
Weglänge: Rund um den Sauerstücksee
Treffpunkt: Grafenrheinfeld, Fronseefriedhof
Zielgruppe: Für Familien geeignet
Gästeführer: Martin Kreier Tel.: 0151 / 75043518
Kosten: Die Teilnahme ist kostenlos
Keine Anmeldung erforderlich.
Veranstalter: Gemeinde Grafenrheinfeld
Die "Grettstadter Rundschau" erscheint 14tägig, jeweils freitags.
Herausgeber, Verlag und Druck: Revista Verlag GmbH,
97421 Schweinfurt, Am Oberen Marienbach 2 1/2,
Tel. (0 97 21) 38 71 90, Fax 38 719 38, E-mail: post@revista.de
Verantwortlich für den amtlichen Teil: Gemeindeverwaltung Grettstadt
Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt und den Anzeigenteil:
Florian Kohl (Revista Verlag GmbH)
Mit der Einsendung oder Überlassung von Textbeiträgen und Fotos
übernimmt der Verfasser bzw. Einsender die Gewähr dafür, dass
durch eine Veröffentlichung keine Urheberrechte verletzt werden und
überträgt damit gleichzeitig das Recht zur Veröffentlichung an die
Gemeinde und an den Verlag.
ISSN: 1865-8172 / Umsatzsteueridentifikationsnummer:
DE133897240 / Handelsregister: HRB 0117
Bezugspreis: Jährlich einschließlich Trägerlohn 28,00 Euro
Informationen zur Abobestellung und zum Email-Abo finden Sie unter
http://gemeindeblatt-grettstadt.de
FISCHFEST DI MEDUNA
Freitag, 24.04.2015
FRANKENHALLE SENNFELD
GENIEßEN SIE
AB 19:00 UHR
“BELLA ITALIA”
lt die
Es spie Combo
lder
Sennfe
Frischer Fisch aus der Adria
Ital. Nudeln
Rotwein, Weißwein, Prosecco, ...
TISCHRESERVIERUNGEN MÖ GLICH, TEL. 60659 - SONJA WACHTER
Der Förderkreis Meduna/Sennfeld
freut sich auf Ihr Kommen!
Kommunion-Konfirmations-Anzeigen
Tel. 0 97 21 / 38 71 90 • Fax 38 71 938
Grettstadt 17
---------------------------------------------------------------------bei Ihrer Gemeinde abgeben oder per Fax an 0 97 21 / 38 71 9 38
Bestellschein-DruckAbo
hiermit bestelle ich das wöchentlich erscheinende Amtliche Mitteilungsblatt der Gemeinde Grettstadt zum Bezugspreis von 4,99 Euro im
Monat (inkl. 7% MwSt.). Für diesen Preis erhalte das Gemeindeblatt in gedruckter Form zugestellt.
SEPA-Lastschriftmandat
Ich ermächtige die Revista-Verlags GmbH, Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die
von der Revista-Verlags GmbH auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.
Bitte in Druckbuchstaben ausfüllen:
Kontoinhaber (Vor- und Zuname): ___________________________ Bank :
___________________________
Straße/Hausnummer:
___________________________ IBAN:
___________________________
PLZ/Ort/Ortsteil:
___________________________ BIC:
___________________________
______________________________
Datum / Unterschrift
Die Mindestbezugsdauer beträgt 12 Monate. Der Jahrespreis beträgt 59,88 Euro, dieser wird zu Beginn Ihres Abos von Ihrem o.g. Konto per Lastschrift eingezogen. Nach Ablauf
der Mindestbezugsdauer gilt eine Kündigungsfrist von sechs Wochen zum Quartalsende. Das Abonnement ist für den oben genannten Preis nur an Orten möglich, in denen
wir ein Verteilernetz betreiben. Unsere Gläubiger-Identifikationsnummer: DE89ZZZ00000911428. Die SEPA-Mandatsreferenz ist Ihre Abonnentennummer, diese wird Ihnen bei
der schriftlichen Auftragsbestätigung mitgeteilt, diese erhalten Sie bei der ersten Zustellung Ihres Gemeindeblattes. Hinweis: Sie können innerhalb von acht Wochen,
beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit Ihrem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen, sowie die
aktuell gültigen AGB des Verlages.
Revista Verlag GmbH - Am oberen Marienbach 2 1/2 - 97421 Schweinfurt - Email: post@revista.de - Telefon: 09721/387190 - Telefax: 09721/3871938
Romanze in Grün
Malerische Ausblicke, sanfte Hügel und
sonnenverwöhnte Weinberge im Naturpark
(djd). Ob genüsslich, gesellig oder aktiv - die sanfthügelige
Mittelgebirgslandschaft der Haßberge hat für Aktiv-, Kultur-, Natur- und
Familienurlauber viel zu bieten. Der Naturpark mit seinen malerischen
Ausblicken, sanften Hügeln und sonnenverwöhnten Weinbergen erfreut
das Auge und macht Lust, die Idylle aktiv zu erkunden.
Wandern auf historischen Spuren - dazu lädt der „Burgen &
Schlösser“-Qualitätswanderweg im Naturpark Haßberge ein, hier das
Wasserschloss Kleinbardorf.
Foto: djd/Tourismusverband Naturpark Haßberge/A.Hub
bestens ausgeschilderte Radrouten und das Laufparadies entlang der
Mainauen, reizvoller Landschaften und verträumter Fachwerkorte zur
Verfügung. Ob Kulturradeln von Schloss zu Burg oder Familienradeln
auf dem „MainRadweg“ - sonnenverwöhnte Weinberge laden zu einer
Kostprobe am Wegesrand in einer Heckenwirtschaft bei einem Winzer
ein. Landerlebnisse und urige Biergärten der kleinen und großen
Brauereien - auch „Keller“ genannt - machen Lust auf kulturelle und
genüssliche Entdeckungen. Willkommene Erfrischung nach einem
sportlichen Tag bieten im Naturpark Haßberge die vielen Naturbadeseen,
der Heilwassersee der FrankenTherme in Bad Königshofen sowie der
Ellertshäuser See, der zum Baden, Segeln und Klettern einlädt. Tipps zu
aufmerksamen Gastgebern, herrschaftlichen Schlössern, geheimnisvollen
Burgen, Reiturlaub, kinderfreundlichen Bauernhöfen sowie Kultur- und
Naturgenuss gibt es unter www.ratgeberzentrale.de.
Veranstaltungen in den Haßbergen
(djd). Zahlreiche Veranstaltungen halten die Tradition in den Haßbergen
lebendig:
- Weinwandertag auf dem Abt-Degen-Steig: 3. Mai
- Musikfestival im Hofheimer Land: 3. Mai
- Mittelalterfest in Ebern: 20.-21. Juni
- Altstadtfest in Baunach: 3.-5. Juli
- Haßfurter Meefest: 10.-11. Juli
- Open Air Schloss Eyrichshof in Ebern: 15.-19. Juli
- Altstadt-Weinfest in Zeil am Main: 1.-3. August
- Kunsthandwerkermarkt in Bad Königshofen: 12.-13. September
- Weihnachtsmarkt im romantischen Schlosshof Burgpreppach: 20.
Dezember
Weitere Informationen gibt es unter www.hassberge-tourismus.de.
Aktiv auf historischen Spuren
Es sind nicht nur die Naturschönheiten, die den Reiz der Idylle zwischen
Bamberg, Schweinfurt und Coburg ausmachen. Ein Drittel aller
ehemaligen Ritter- und Adelssitze Unterfrankens liegt hier im Naturpark
Haßberge. Die Schlösser, Burgen, Burgruinen und Ritterkapellen sind
ein beeindruckendes Zeugnis vergangener Tage. Auf dem „Burgen &
Schlösser“-Qualitätswanderweg kann man den historischen Spuren zu
Fuß folgen und im Deutschen Burgenwinkel per kostenloser SmartphoneApp auf Geisterjagd gehen. Die Erlebnistouren sowie die Nord- oder
Südroute des „Burgen & Schlösser“-Qualitätswanderwegs führen durch
ein riesiges Freilandmuseum, das entdeckt werden möchte. Weiteres unter
www.hassberge-tourismus.de.
Gute Laune: Frankenwein und fränkisches Bier aktiv
genießen
Auch Radler und Läufer sind eingeladen, den Naturpark auf
historischen Erlebnisspuren sportlich zu erobern. Dafür stehen
18 Grettstadt
Fränkisch-zünftig wird in den Haßbergen auf geselligen Weinfesten mit
Frankenwein gefeiert.
Foto: djd/Tourismusverband Naturpark Haßberge/factum
Der Urlaub als Fitmacher
Im Teutoburger Wald kann man Erholung mit
gesunden Aktivitäten verbinden
(djd). Mit den vielen Thermal-, Mineral- und Solequellen, mit
Schwefelmooren und nicht zuletzt mit seinem charakteristischen
Schonklima gilt der Teutoburger Wald seit jeher als „Heilgarten
Deutschlands“. Nun gibt es neue Möglichkeiten, die Natur der Region
zu erkunden und zugleich etwas für die eigene Gesundheit zu tun. Kurund Erholungsorte der „VitalWanderWelt“ ermöglichen Ferienerlebnisse,
die das Wohlbefinden und die Lebensqualität nachhaltig steigern sollen.
Alle Details hat das kostenlose Magazin „Wohlfühlorte und Reise-Ideen“,
das unter www.vitalwanderwelt.de oder Telefon 0521-9673325 bestellt
werden kann.
Nordic Walking, Wandern oder Radfahren: Es gibt viele Möglichkeiten, die
ursprüngliche Landschaft dieser Urlaubsregion zu erkunden. Abgerundet
wird die Bewegung an frischer Luft durch unterschiedliche Anwendungen.
Soll im Urlaub zum Beispiel der Startschuss für eine Gewichtsreduktion
fallen? Dann ist eine der Ferienpauschalen unter dem Motto „Wege zum
Wunschgewicht“ das Richtige. Wer den Urlaub als Fitmacher nutzen will,
lässt sich nach einem ärztlichen Check-up ein Programm erstellen, das
genau zum persönlichen Gesundheitsbild passt. Beim behutsamen Aufbau
der Fitness helfen sogenannte Vitalwanderwege: Die Rundkurse machen
Lust auf Spaziergänge und Wanderungen. An Erlebnisstationen erhält
man unterwegs Anleitungen für Entspannungs- und kleine Sportübungen,
die gleich ausprobiert werden können.
Zu sich kommen
und den Alltag
vergessen: Mit den
Wohlfühlprogrammen der
„VitalWanderWelt“
kann man Körper
und Seele gleichermaßen Gutes tun.
Foto: djd/
Teutoburger Wald
Tourismus/T.Conrad
ANZEIGEN
per Mail an
REVISTA VERLAG
anzeigen@revista.de
VERANSTALTUNGSVORSCHAU
Nachrichten aus Schloss Craheim - Ausblick
30. April - 03. Mai: Fotopraxis-Seminar
Das will ich, wie mache ich's?
Nutzen Sie das verlängerte 1.Mai-Wochenende. Entdecken Sie die
Welt neu mit Ihrer Digitalkamera. Was macht ein Bild aus? Ist es
das Motiv, die Umsetzung? Wie bereite ich die Kamera vor?
Automatik, Zeit, Blende – ein gelungenes Zusammenspiel.
Gönnen Sie sich diesen Perspektivenwechsel!
01. – 03. Mai: Flaggen-Seminar
Ausdruck unserer Liebe und Anbetung für Gott
Geht ihr Herz auf, wenn Sie nicht nur mit Ihrem Mund Gott
preisen? Haben Sie auch das Gefühl, dass die Arme manchmal zu
kurz sind, um Gott zu loben? Sind Sie berührt von der Schönheit
der Farben Gottes? Dann ist dieses Seminar vielleicht genau das
richtige für Sie!
Unsere
Donnerstag, 07. Mai – 14:30 Uhr: Senioren-Nachmittag
Loslassen und sich auf Neues einlassen
In keiner Generation hatten ältere Menschen so viel Lebenszeit
nach dem Berufsleben zur Verfügung. Diese Lebensphase als von
Gott anvertraute Zeit zu erkennen und zu gestalten, auch den
eigenen Erfahrungsschatz und Gaben sinnvoll einzubringen und
neue Kompetenzen zu entdecken, dazu möge dieser Nachmittag
mit Impulsen und Erfahrungsaustausch dienen. Beginn mit
Kaffeetrinken, Ende gegen 17:30 Uhr, Kostenbeitrag: 15 Euro
Verlässlichkeit
Info & Anmeldung unter: www.craheim.de, Tel: 09724 – 91 00 20,
anmeldung@craheim.de
macht den Unterschied
DJK Wettringen - Frühlingsfest vom 17. - 20. April 2015
Sie verlassen sich auf Menschen
die Sie kennen und denen Sie vertrauen.
Prima: Dann machen wir ja seit
über 100 Jahren alles richtig.
Unterfränkische Überlandzentrale eG
4ELEFONsWWWUEZDE
Freitag, den 17. April 2015
Beatabend mit „A.C. Beatz“, Einlass ab 21:00 Uhr
Samstag, den 18. April 2015
Stimmungsabend mit der als beste Party- und Stimmungsband
Deutschlands ausgezeichneten Gruppe „Frankenräuber“, Einlass
ab 19:00 Uhr
Sonntag, den 19. April 2015
9:30 Uhr Frühschoppen
11:30 Uhr Mittagessen u.a. mit Sauerbraten und Schnitzel
anschl. Familien- u. Unterhaltungsnachmittag, Kaffee und Kuchen
Montag, den 20. April 2015
18:30 Uhr Kesselfleischessen
Bei Bedarf ist das Festzelt beheizt!
Auf Ihr Kommen freut sich die DJK Wettringen
Achtung Vereine
Veranstaltungen, die für alle Leser, auch in anderen Gemeinden von
Interesse sind, können kostenlos bekanntgemacht werden.
Redaktionsschluss ist jeweils donnerstags, eine Woche vor der
Veranstaltung. Bitte senden Sie formlos Datum, Ort, Uhrzeit und Art der
Veranstaltung an unsere E-Mail-Adresse gemeinden@revista.de.
Telef. oder als Faxmitteilung können die Termine nicht angenommen
werden. Eine Auswahl behält sich der Verlag vor.
Grettstadt 19
meinkramdeinkram.de
nützliches, weniger nützliches und die ein oder andere kostbarkeit
Wochenendhaus Garstadt / Hergolshausen (Rödersberg) mit 762qm
Fläche und herrlichen Ausblick zu verkaufen oder zu verpachten. Tel.
01726125808
Mähdrescherhalle in Grafenrheinfeld zu vermieten Tel.
0151/20333300
/DJHUÁlFKHQYRQELV400 M2 zu vermieten in Grafenrheinfeld Tel.
0151/20333300
Suche ordentliche Zugehfrau, mit allen Hausarbeiten vertraut, wöchentlich ca. 4 Stunden nach Geldersheim. 0170-2600558
ppppppppppppppppp













 


Energie. Wärme. Wohlbehagen.
Die Erdgasspezialisten aus der Region
Erdgas von der gasuf ist der Garant für Ihr Wohlbehagen. Denn Erdgas von der gasuf sorgt für wohlige
Wärme, ist super komfortabel und gilt als umweltschonendster aller fossiler Brennstoffe – insbesondere in Kombination mit einer Solarthermieanlage.
Gasversorgung Unterfranken GmbH
97076 Würzburg Nürnberger Str. 125
Telefon: 0931 / 2794 - 3
Fax:
0931 / 2794 - 566
www.gasuf.de vertrieb@gasuf.de
Störungsdienst: 0941/28003355 (24h)
Im Kies 1 | 97337 Dettelbach
Tel. 09324-9813720
EINLADUNG
zum SUZUKI VITARA FESTIVAL
am Samstag, 18.04. und Sonntag, 19.04.2015
mit Musik, Gewinnspiel und Probefahrten
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.
G. Full
Ihr Suzuki-Vertragshdl.
Kreuzstraße 24
Probefahrt, Beratung
97509 Herlheim
und Verkauf nur
Tel. 09382 5952
während der gesetzl.
Öffnungszeiten.
www.auto-full.de
Jetzt umsteigen!
auf eine Pelletanlage von der Firma Mack und
die Arbeitskraft in der Region erhalten.
Werden Sie
unabhängig
von Öl und Gas
KWB Easyfire
Pelletheizung
- von 2,4 bis 35 kW
- Passt in jeden Heizraum
- Genug Holzpellets
aus unserer Region
- Das Klima schützen
Bis zu
3.500.- €
Förderun
g
möglich!
Info@kn-reisen.de | www.kn-reisen.de
Montegrotto
Prag
Kolberg
Paris
Berlin
Schottland
Istrien
Rumänien
20 Grettstadt
6x HP, freie Nutzung der Thermalbäder, Bademantel,
****Hotel, sehr gute Küche
11.10. - 17.10. € 489,-3 ÜFB, Führung Altstadt u. Burgviertel, ****Hotel, gute
Verbindung zum Zentrum
20.06. - 23.06. € 199,-7x HP (Buffet), inkl. 10 Kuranwendungen, ***Hotel
zentrale Lage mit Hallenbad
29.10. - 05.11. € 349,-3x ÜFB, Stadtrundfahrt, Flohmarkt, ***Hotel, gute Verbindung zum Zentrum
30.04. - 03.05. € 279,-4x ÜFB, ****Hotel, Stadtrundfahrt, Zusatzprogramm
24.05. - 28.05. und 20.08. - 24.08.
€ 259,-2x Übern./Frühstück auf der Fähre, 3 Übern. HP Raum
Glasgow, Reiseleitung
02.06. - 07.06. € 540,-6 HP (Buffet), inkl. Getränke zum Abendessen, inkl.
Ausflüge, ***Hotel am Meer
04.05. - 10.05. € 369,-Siebenbürgen u. Moldauklöster, 9x HP, *** u. ****Hotel,
Reiseleitung, Eintrittsgelder
21.09. - 30.09. € 699,--
Nur so werden wir
auch Weltmeister im
Klimaschutz.
Pellets: günstig und
nachhaltig – aus heimischen Wäldern
Fischrain 5
97506
Grafenrheinfeld
Tel: 09723/ 87 30
www.mack-haustechnik.de
ANZEIGE
Das kostenlose PDFAbo der Grettstadter Rundschau
wird Ihnen präsentiert von Amthor.
R>IFQ_QPJ>K>DBJBKQ
‡ˆˆ“€ˆˆ†
Regelmäßig freiwillige
Überwachung
DE
KR A
WB
C e rtifi c a
ti o n
OQFCF W F B OQ
8JSNBDIFO´TXJFEFSTBVCFS
/JFEFSXFSSOFS4USB‡FÁ4DIXFJOGVSUÁ5FMÁ'BY
8JOUFSMFJUFOXFHÁ,JU[JOHFOÁ5FMÁ'BY
XXXBNUIPSFV
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
42
Dateigröße
3 576 KB
Tags
1/--Seiten
melden