close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Der Sonntag - Online Verlag GmbH Freiburg :: Image

EinbettenHerunterladen
Hier könnte Ihre
Anzeige stehen!
Weitere INFORMATIONEN unter Tel.
07761/9219-0
19. April 2015
Leserservice 08 00/222 42 24 02 · www.der-sonntag.de
Der Sonntag
am Hochrhein
Grünes Licht für Brennet-Areal
In Würde heimkehren
Der Rückschlag
Amvergangenen Montag hat der Bad Säckinger
Gemeinderat – nach langwieriger Diskussion –
den Entwurf zur Neugestaltung des BrennetAreals abgesegnet. Jetzt liegt der Plan für einen
Monat öffentlich aus.
SEITE 2
Oft sind es abgelehnte Asylbewerber, manchmal
auch Menschen, die schon seit Jahrzehnten in
Deutschland leben, aber zurück in ihr Hematland
wollen. Petra Schmid hilft ihnen, eine neue Existenz aufzubauen.
SEITE 3
Der SC Freiburg hat im Kampf
um den Klassenerhalt einen
Rückschlag erlitten. Die Elfvon
Christian Streich (Foto) unterlag
gegen Mainz mit 2:3. SEITE 11
Ihre Meinung
interessiert uns!
Leserbrief im Internet schreiben:
www.der-sonntag.de
Wenig Hoffnung für beide Krankenhäuser
Die Verantwortlichen werben jetzt um AKZEPTANZ – und laden am 29. April zur Informationsveranstaltung in Bad Säckingen
Betriebswirtschaftlichkeit
und medizinischer Fortschritt. Das sind die beiden
Argumente, die die Befürworter der Fusion der beiden Krankenhäuser in Bad
Säckingen und in Waldshut
ins Feld führen. Die Zusammenlegung, die ein Gutachten empfiehlt, sei alternativlos, um die Versorgung
im Landkreis zu sichern.
NINA LIPP
Jetzt gehe es darum, die Bevölkerung zu informieren und von
der Unabwendbarkeit der Schließung der beiden Häuser für ein
neues Krankenhaus zu überzeugen, hieß es bei einem Pressegespräch, zu dem Waldshuts Oberbürgermeister und Vorsitzender
der Gesellschafterversammlung
der Spitäler Hochrhein GmB
Martin Albers, Landrat Martin
Kistler und Geschäftsführer Uwe
Lorenz Lorenz am Freitag geladen hatten.
Seit Juni 2011 gehören das Spital Bad Säckingen und das in
Waldshut zur gemeinnützigen
Spitäler Hochrhein GmbH unter
der gemeinsamen Trägerschaft
des Spitalfonds Waldshut und
des Landkreises Waldshut. Ein
grundlegender Gedanke der Gesellschaft sei gewesen, „Synergieeffekte“ zu nutzen, damit beide Häuser im Kreis erhalten bleiben. Schon damals hätten laut
Albers die Ärzte beider Häuser
ein medizinisches Konzept gefordert, um die beiden Standorte
langfristig zu sichern. Die Erkenntnis, dass eine Schwerpunktbildung nicht zu realisieren sei, habe diese zu dem
Schluss kommen lassen, „dass
das einzige zukunftsfähige Modell ist, ein neues Haus zu bau-
Vieles spricht angeblich dafür, dass die Tage der Klinik in Bad Säckingen- wie auch der in Waldshut – gezählt sind. Ersetzt werden sollen sie
durch ein zentrales Haus, das beispielsweise in Albruck gebaut werden könnte.
FOTO: DANIEL GRÄBER
en“. Auf der Gesellschafterversammlung habe diese von den
Ärzten vorgetragene Meinung
für Betroffenheit gesorgt.
–
Der Standort in Albbruck
ist noch nicht gesetzt
–
Doch sei in dieser Frage Pragmatismus gefordert: Schließlich
werde diese Diskussion in allen
Landkreisen, nicht zuletzt im benachbarten Lörrach, geführt.
Man reagierte lediglich auf politisch gesetzte Rahmenbedingungen. „Auch mit Blick auf die
Krankenhausfusion in VillingenSchwenningen wurden wir gebeten, diese Forderung zu prüfen“,
so Albers. Sechs Monate später
beauftragte die Gesellschafterversammlung, ein Gutachten zu
erstellen, das Anfang des Jahres
in nichtöffentlicher Sitzung im
Kreistag debattiert wurde. Durch
eine Kommunikationspanne erfuhr die Bevölkerung von der
Existenz des Gutachtens und
von dem darin enthaltenen Vorschlag, die Häuser zu fusionieren. Zahlreiche Gegner meldeten sich zu Wort, der Bad Säckinger Gemeinderat kündigte fraktionsübergreifend
an,
geschlossen für den Erhalt des
Spitals in der Kurstadt zu kämpfen.
Das Gutachten, das Albers
jetzt jedem zur Verfügung stellt,
der daran Interesse zeigt, kommt
zum Ergebnis, dass die beiden
Spitäler aus betriebswirtschaftlichen Gründen zusammengelegt
werden müssen, angedacht ist
ein Haus mit rund 340 Betten,
das zwischen den beiden bisherigen Standorten liegt. Albbruck
sei lediglich ein Vorschlag.
Das Spital in Bad Säckingen
schreibt rote Zahlen, die Gewinne, die das Haus in Waldshut erwirtschaftet, sind nicht groß genug, um dessen Verluste langfristig auszugleichen. Deshalb
wirbt Albers für ein Umdenken:
Seit der Einführung des Fallpauschalensystems (DRGs) zur Bezahlung aller stationären Behandlungen in Allgemeinkrankenhäusern gelte nicht mehr das
Prinzip, dass ein Krankenhaus
an der Aufenthaltsdauer von Patienten verdiene. Dieser Paradigmenwechsel des Gesundheitswesens aber sei noch nicht im
Bewusstsein der Bevölkerung
angekommen. Dazu komme die
„verheerende“ Bettenauslastung
in beiden Häusern mit 72 bis 73
Prozent, das Sozialministerium
erwarte aber eine eine Auslastung von 80 Prozent. Dazu kom-
me, dass durch die Sanierungsarbeiten im Spital Bad Säckingen
die Auslastung gelitten habe.
„Die nächsten zehn Jahre ist das
Haus in Waldshut nicht in Gefahr, aber dann werden wir auch
dort rote Zahlen schreiben“, ist
sich Albers sicher.
–
„Besser nur ein
Krankenhaus als keines“
–
Volker Roth, seit 1993 Arzt am
Bad Säckinger Haus, seit elf Jahren Chefarzt für Unfallchirurgie
und Orthopädie, an dem Pressegespräch teil. Nicht nur hätten
sich die einzelnen medizinischen Fachgebiete enorm ausdifferenziert, auch die Anforderungen innerhalb dieser seien
enorm angestiegen. Die Folge:
Spezialisierung der Fachbereiche, des Pflegepersonals und des
medizinischen Geräts. In beiden
Häusern gebe es kleine, hoch
spezialisierte Teams, die er als
„hoch anfällig“ bezeichnet, falle
ein Mitglied aus. Zudem werde
es für kleine Häuser immer
schwieriger, für den medizinischen Nachwuchs attraktive
Ausbildungsstätte zu sein. Andere Häuser ließen sich für ihre
Spezialgebiete zertifizieren, was
sie für betroffene Patienten attraktiver mache. Für solche Zertifizierungen aber seien beide
Häuser nicht geeignet, da die erforderlichen Fallzahlen nicht
erreicht würden, so Roth. Ginge
es nach den Wünschen der Ärzteschaft, so Roth, würden sich
die Landkreise Lörrach und
Waldshut zusammentun, und
ein gemeinsames Krankenhaus
mit einer Bettenzahl von 800 zu
betreiben.
Das freilich will im Landkreis
Waldshut keiner – Kistler und Albers sind sich darüber im Klaren,
dass die Akzeptanz für die
Schließung beider Häuser und
einen Neubau viel Überzeugungsarbeit fordert.
Für Akzeptanz soll auf zwei
Bürgerversammlungen in den
beiden betroffenen Städten geworben werden, am 29. April in
Bad Säckingen, am 7. Mai in der
Waldshuter Stadthalle, Beginn
ist jeweils um 19 Uhr.
Albers: Meine Horrorvision ist,
dass wir irgendwann gar kein
Krankenhaus mehr im Kreis haben.“ Jetzt müsse für die Idee geworben werden, sich auf ein zentral gelegenes Krankenhaus zu
einigen, um die „qualitativ hochwertige Versorgung im Landkreis Waldshut zu gewährleisten“. Als Vertreter der Ärtzteschaft nahm der ärtzliche Direk- > Interview mit Arndt Dohmen
tor des Spitals Bad Säckingen, auf Seite 5.
ANZEIGE
Verkaufsoffener Sonntag
Sonntag,
Aprilvon13-18 Uhr
mit dem19.
Info-TRUCK
mit dem Info-TRUCK von
Informie
re
n
KaufenTesten
z.B. das RALEIGH
DOVER IMPULSE
hl
ike-Auswa
Größte eB
n
ei
rh
ch
am Ho
e
rschieden
über 60 ve odelle
eBike-M
Erleben Sie die neueste Generation
eBikes. Erstklassige Qualität mit
leistungsfähigen und ausdauernden
Akkus machen Berge zu Tälern.
und
eBike-Testival
r
e
r
i
e
L
l
Ried
radsport zubehör
Bad Säckingen direkt an der B34
Tel. +49 (0) 77 61 / 92 130
www.fahrrad-riedl-leirer.de
eBike Expert
2 AUS DER REGION
Der Sonntag · 19. April 2015
Brennet-Areal
Nach jahrelangen Diskussionen um das BRENNET-AREAL steht nun der Bebauungsplan
An der Uni Basel wird es zur Urabstimmung kommen.
FOTO: BARTSCH
Politische Mitsprache?
Och nö.
Studierendenrat der UNI BASEL beschließt Austritt
Die Studentische Körperschaft
der Universität Basel, kurz Skuba,verlässt zum Ende des laufenden Jahres den Verband der
Schweizer Studierendenschaften, VSS. Dies bestätigte der Studierendenrat am Dienstag bei
seiner Sitzung. Per Urabstimmung soll der Austritt nun verhindert werden.
Der Entscheidung vorausgegangen war eine hitzige Diskussion über Einflussmöglichkeiten
und Mitspracherechte. Denn:
Der VSSvertritt die Mitgliedsuniversitäten in nationalen und internationalen Gremien. Tritt die
Skuba aus, werden Studierende
der Uni Basel in diesen Gremien
künftig nicht mehr gehört, sie
haben somit faktisch keine politische Mitsprache.
Skuba-Mitglied Lukas Wiss
gibt zu Bedenken, dass die Mitsprache an der Uni Basel ohnehin eher eingeschränkt sei. Als
Beispiel nennt er die Studiengebührenerhöhung Ende 2013: Der
Universitätsrat hatte diese in geheimer Sitzung beschlossen,
Protokolle können nicht eingesehen werden. „Basel ist die unpolitischste Hochschule der
Schweiz“, vermutet Wiss. Die
Funktion der Skuba sei jedoch in
erster Linie eine politische. „Es
ist aber das Huhn-Ei-Problem:
Man weiß nicht, ob die Skuba so
unpolitisch ist, weil sie wenig
mitreden kann, oder ob sie so
wenige Kompetenzen hat, weil
es die Mitglieder nicht interessiert.“
Da Vertreter der Skuba sich
mit dem Gastronomieprojekt
„Caffè Bologna“ schwer verkalkuliert hatten, steht die Studierendenschaft bei ihrer Uni mit
360 000 Schweizer Franken in
den Miesen. Pro Jahr sind Rückzahlungen in Höhe von 50 000
Franken vorgesehen.
Der Austritt soll eine Sparmaßnahme sein, denn für die
Mitgliedschaft im VSS werden
jährlich fünfstellige Beträge erhoben. Andere Mitgliedsuniversitäten hatten sich in diesem
Jahr solidarisch gezeigt und einen Großteil des Mitgliedsbeitrags unter sich aufgeteilt, so
dass die Basler lediglich 17 000
Franken bezahlen mussten. Im
Vorjahr waren es noch 51 000 gewesen.
Doch auch nach dieser drastischen Reduktion argumentierten Studierendenratsmitglieder,
ein Verbleib im VSS würde die
Studentische Körperschaft in
Basel finanziell zu stark belasten.
Der Studierendenrat (SR) fungiert als Parlament, das von der
Skuba gewählt wird und diese
vertritt. Skuba-Mitglied sind alle
Studierenden der Uni Basel automatisch, der Mitgliedsbeitrag
beläuft sich auf 10 Franken pro
Semester. Auf Antrag können
Einzelpersonen aus der Körperschaft austreten. Nur eine sehr
geringe Anzahl der Studierenden mache von dieser Möglichkeit Gebrauch, sagt David Steinebrunner, Ratspräsident des SR
auf Nachfrage des Sonntags.
Der SR hatte bereits am 3.
März den Austritt aus dem VSS
beschlossen. Daraufhin wurde
von der Fachgruppe Geschichte
ein Referendum mit über 500
Unterschriften gegen diesen Beschluss eingereicht. Somit war
eine erneute Abstimmung erforderlich geworden. Am Dienstag
hatte der SR die Entscheidung
mit 20 Ja-Stimmen und nur 4
Gegenstimmen bestätigt. Es gab
keine Enthaltungen.
Von Seiten der Referendumsinitiatoren hatte man bereits
mit einer solchen Entscheidung
gerechnet. Im nächsten Schritt
werde die Urabstimmung vorbereitet, zu der alle Studierenden
der Uni Basel aufgerufen sind.
„Vielleicht können wir dann auch
wieder ein Interesse für Politik
an der Uni wecken“, sagt Wiss zuKNG
versichtlich.
Die Messe für Studium
und Abiturientenausbildung
015
6.4.2
25./2 Freiburg
e
Mess
Uhr
6
10 - 1
Sa/So tritt frei
Ein
www.horizon-messe.de/freiburg
Bereits seit den 1990er Jahren lag das Brennet-Areal
im Bad Säckinger Westen
teilweise brach, über Jahre
hinweg wurden Vorschläge
für die weitere Nutzung
ergebnislos diskutiert. Am
Montag hat der Gemeinderat in Bad Säckingen endlich einen Bebauungsplan
verabschiedet.
B R E N N E T- A R E A L
B518
Eingeschränktes
Gewerbegebiet
B34
SAVERA KANG
DAS GEWERBEGEBIET
Im Osten des Brennet-Areals, neben der Bundesstraße 518, entsteht ein eingeschränktes Gewerbegebiet. Zwischenzeitlich
wurde darüber diskutiert, ob
man diesen Teil des Areals als
Mischgebiet ausweisen soll. Dies
hätte bedeutet, dass neben der
gewerblichen Nutzung auch
Wohnräume zugelassen wären.
Der Gemeinderat hat eine
Mischnutzung mit 13 zu neun
Stimmen und keiner Enthaltung
abgelehnt. Grund für die Überlegungen war der Druck auf dem
Bad Säckinger Wohnungsmarkt.
Städteplaner Peter Egi sagte im
Gemeinderat, dieser Teil des
Areals sei jedoch ungeeignet, um
eine lebendige Nachbarschaft
wachsen zu lassen.
DAS MISCHGEBIET
Das Gebiet zwischen der Bundesstraße 34 und verlängerter
Tullastraße wird ein Mischgebiet. Dies beschloss der Gemeinderat mit 15 Ja-Stimmen gegenüber fünf Gegenstimmen und
zwei Enthaltungen. Somit werden neben Geschäftsräumen
auch Wohnungen entstehen.
Der Bad Säckinger Gemeinderat
strebt ein Verhältnis 40 zu 60
zugunsten des Wohnraums an
und hofft, so etwas Druck aus
dem angespannten Wohnungsmarkt nehmen zu können. Geplant sind Wohnhäuser bis zu einer Höhe von vier Stockwerken
zur B34 hin. Deren Erdgeschosse
sollen gewerblich genutzt werden. Das Grundstück an der Ecke
B34 und B518 wurde vom Gemeinderat als eingeschränktes
Mischgebiet ausgewiesen – an
Mischgebiet
ng
Aar
gau
e
lä
r
Ve
r St
ra
Tu
ße
ra
st
lla
u
er
ng
ße
Sondergebiet
Quelle: Gemeinde Bad Säckingen / Foto: Erich Meyer
dieser Stelle ist das Ärztehaus Sortimenten und nicht-zentrumsrelevanten Sortimenten –
mit Apotheke geplant.
wie die von Baumärkten, Möbelhändlern und Haushaltsgeräten.
DAS SONDERGEBIET
Als Sondergebiet wird ausgewie- Zenrumsrelevante Sortimente
sen, was mit einer herkömmli- sollen weiterhin in der Innenchen Kategorie nicht erfasst wer- stadt bleiben. Mehrere Gemeinden kann. Im Fall des Brennet- deratsmitglieder betonten, dass
Areals ist es der Abschnitt zwi- die Innenstadt gestärkt werden
schen
der
verlängerten solle. Würden sich zentrumsreTullastraße im Norden und der levante Sortimente auch auf
Bahnlinie im Süden. Hier soll ein dem Brennet-Areal ansiedeln,
Edeka-Schmidt’s-Markt
mit könnte dies die Geschäfte in der
3 000 Quadratmetern Verkaufs- Innenstadt gefährden.
In diesem Zusammenhang
fläche entstehen. In direkter
Nachbarschaft planen außer- wurde auch erneut über die
dem Aldi und Lidl jeweils Le- Möglichkeit gesprochen, dass
bensmittelmärkte mit Verkaufs- ein Sportfachmarkt auf das
flächen von 800 Quadratme- Brennet-Areal ziehen könnte.
tern. Der Brennet-Werksverkauf Vor Monaten hatte der Gemeinsoll sich neben dem geplanten derat grünes Licht für einen solEdeka-Schmidt’s-Markt ansie- chen Markt auf dem Areal gegedeln. Hinzu kommen Parkplätze. ben. Nachdem jedoch bekannt
wurde, dass ein Sportfachmarkt
DAS ERGÄNZUNGSSORTIMENT in die erweiterten Beck-Arkaden
Auf das ursprünglich vorgesehe- ziehen soll, entschied sich der
ne Ergänzungssortiment wird in Gemeinderat mit 13 Stimmen zu
der verabschiedeten Fassung einer Willenserklärung dagegen.
verzichtet.
Ergänzungssorti- Sieben Mitglieder unterstützten
mente sind ein Zwischending die Willenserklärung nicht, drei
zwischen zentrumsrelevanten enthielten sich. Zurzeit sei je-
BZ-Grafik/rw
doch ohnehin
Markt geplant.
kein
zweiter
DIE REWE-ERWEITERUNG
Für Verwunderung hatte eine
Presseerklärung seitens Rewe gesorgt: Die Handelskette möchte
ihren
bereits
bestehenden
Markt im Rheincenter um 892
auf dann insgesamt 2 372 Quadratmeter erweitern. Aus diesem Grund sei laut Rewe ein Ergänzungsgutachten vonnöten,
in dem die veränderte Lebensmittel-Verkaufsfläche Berücksichtigung findet. Ein solches
Gutachten könnte die Pläne der
Lebensmittelmärkte auf dem
Brennet-Areal
durchkreuzen.
„Rewe bekommt ja, was sie wollten“, so Bürgermeister Alexander Guhl. Der Forderung nach einem Ergänzungsgutachten wolle man nicht nachkommen. Der
Bürgermeister geht von einer
zeitlichen Überschneidung aus:
Rewe hatte – nach vorheriger Ablehnung – das Ja zur Erweiterung
am 31. März erhalten, die Presseerklärung mit der Forderung war
am 9. April verschickt worden.
WAR NOCH WAS?
Die Woche vom 13. bis 18. April
Montag
Donnerstag
Der am Sonntagnachmittag von
Spaziergängern im Albtal gefundene männliche Leichnam wird
in einer aufwendigen und
schwierigen AKTION von der Polizei und der Bergwacht aus einem felsigen Gelände geborgen.
Die gesamte Aktion dauert etwa
eine Stunde. Für die Bergung
muss ein Polizeihubschrauber
mit Seilwinde eingesetzt werden. Die Identität des Toten ist
unbekannt.
Obwohl der bundesweite BLITZMARATHON frühmorgens um 2
Uhr noch gar nicht begonnen
hat, macht ein 57-Jähriger den
Auftakt, indem er durch die
Schaffhauser Straße in Bad Säckingen rast – er wird mit einer
Geschwindigkeitsüberschreitung von 44 Stundenkilometern
erwischt. Zur Strafe muss er 200
Euro zahlen, bekommt zwei
Punkte in Flensburg und muss
für einen Monat das Auto stehen
lassen.
Mittwoch
Auf dem Weg nach Frankreich
verliert ein RADFAHRER bei
Neuenburg die Orientierung
und landet schließlich auf der
Autobahn. Nach etwa zwei Kilometern auf der A5 legt sich der
66-Jährige erschöpft in eine Böschung neben dem Standstreifen. Dort findet ihn eine Streife
der Autobahnpolizei, die von besorgten Autofahrern informiert
wurde, die auf den Mann aufmerksam wurden. Die Beamten
bringen den Verirrten zum Radweg und zeigen ihm den Weg In Bad Säckingen lauerte im Rahmen des Blitzmarathons Jörg Sommer
nach Mulhouse.
FOTO: GESELL
an der B34 auf Raser.
Freitag
Die am Sonntag gefundene Leiche ist laut Polizei IDENTIFIZIERT. Laut der von der Staatsanwaltschaft
Waldshut-Tiengen
angeordneten Obduktion handelt es sich bei dem Toten um einen 77 Jahre alten Mann, der allein in Albbruck gewohnt hat
und Mitte Januar als vermisst gemeldet wurde.
Bei einer POLIZEIKONTROLLE
in Bad Säckingen fällt eine 26jährige Fahrerin mit einer Alkoholfahne auf. Folge: einen MoNIL
nat Fahrverbot.
DIE DRITTE SEITE 3
Der Sonntag · 19. April 2015
„Manche sind nie richtig hier angekommen“
Rückkehrberaterin Petra Schmid hilft Menschen, die Deutschland verlassen müssen, zu einem NEUSTART in ihrer Heimat
KATHRIN GANTER
E
s sei ihr ein Herzensanliegen, sagt Petra Schmid, dass
den Menschen geholfen
werde, in Würde zurückzukehren. Sie betont: „Ich bin eine neutrale Person. Ich bin keine Mitarbeiterin der Stelle, wo die Abschiebemaßnahmen eingeleitet
und koordiniert werden. Ich vermittle den Interessierten, dass
ich für ihre Situation Verständnis habe. Gleichzeitig versuche
ich zu vermitteln, wie sie es
schaffen können, ein würdevolles Leben zu führen.“ Petra
Schmid berät im Landkreis Lörrach Ausländer, die in ihre Heimat zurückwollen – oder -müssen.
Ihr Ziel sei es immer, eine Existenzgrundlage für die Menschen
zu schaffen. Sie schildert den Fall
eines abgelehnten Asylbewerbers aus Indien. Um seine Abschiebung zu verhindern, hatte
er seinen Pass weggeworfen.
Fünf Jahre lebte er in der Unterkunft in Rheinfelden. Voller
Schmerz und ohne Perspektive
sei er gewesen, erinnert sich Petra Schmid. Seine Familie hatte
viel Geld für die Schleuser bezahlt und erwartete, dass er Geld
schickte. Eine Rückkehr schien
ein Eingeständnis seines Scheiterns. „Er musste erst einmal ermutigt werden, sich daheim zu
melden und seinem Bruder zu
erklären, dass er heimkommen
will“, sagt Schmid. Als Übersetzer
half ihr ein Pakistani aus Rheinfelden, der sich ehrenamtlich engagiert. Der Inder erzählte, dass
er früher als Verkäufer für Herrenoberbekleidung gearbeitet
hatte. Sie nahm Kontakt zu Caritas Indien auf und ließ prüfen,
ob das stimmt. Über den Bruder
erfuhren sie, dass ein kleiner Laden freiwerde. Der Mann musste
Ein kleiner Laden, eine eigene Existenz eröffnet abgelehnten Asylbewerbern eine Perspektive und erleichtert
ihnen die Rückkehr ins Heimatland (Symbolbild).
FOTO: KADMY/FOTOLIA.COM
einen Gründungsplan erstellen,
den Schmid ebenfalls prüfte.
Daraufhin bekam er die Zusage,
den Laden anmieten zu dürfen.
Der Bruder schickte Nachweise, mit denen der Mann einen
Passersatz beantragen konnte.
Aber die Botschaft wollte nicht
kooperieren. Also nahm Schmid
Kontakt auf zur Passersatzbeschaffungsgruppe beim Regierungspräsidium Karlsruhe. Diese erlaubte, dass er an einem Termin in München teilnehmen
konnte – bei dem normalerweise
die Identitäten für die Abschiebungen geklärt werden. Ein halbes Jahr habe es gedauert, bis
Petra Schmid den Heimflug für
den Mann buchen konnte. Bezahlt wurde der von der Internationalen Organisation für Migra-
tion (IOM). Petra Schmid sagt, sie
versuche immer, verschiedene
Töpfe anzuzapfen. Der Mann
konnte so die von Petra Schmid
bewilligten 4 000 Euro komplett
für seine Existenzgründung nutzen. Ausbezahlt bekam er in
Deutschland nur einen kleinen
Teil. Der Rest ging an Caritas Indien. Dort ging ein Caritasmitarbeiter mit ihm die Waren für
sein Geschäft einkaufen und
schickte Petra Schmid die Quittungen. Sie muss nachweisen
können, wie das Geld verwendet
wurde, deswegen arbeitet sie fast
immer mit Organisationen vor
Ort zusammen. Sie zeigt ein Foto
des jungen Mannes in seinem
Laden. Er sieht glücklich aus.
Es sind nicht nur abgelehnte
Asylbewerber, die sich an Petra
Schmid wenden. „Manche Menschen kommen mit unserer Kultur nicht klar und sind nie richtig
hier angekommen.“ Für andere
habe sich Deutschland als Enttäuschung erwiesen, weil sie
Fehlinformationen aufgesessen
seien. Manche hätten jahrelange
schreckliche Odysseen hinter
sich.
–
Alte Menschen, die sich
nach der Heimat sehnen
–
Frauen, die einen Deutschen geheiratet haben und nach einer
Scheidung nach Hause wollen,
kommen ebenso zu ihr wie alte
Menschen, die sich nach der Heimat sehnen. Petra Schmid schildert Fälle von alten Frauen aus
der Türkei oder aus Serbien, die
nicht in Deutschland in ein Pflegeheim wollen. In akribischer
Kleinarbeit versucht sie herauszufinden, ob es Verwandte gibt,
die sie aufnehmen, ob sie die nötige medizinische Versorgung
bekommen, ob sie abgesichert
sind. „Wenn eine Rückkehr absolut keine Perspektive bietet,
denn wird das den Betreffenden
auch so vermittelt.“
Wichtig ist für Petra Schmid
das Netzwerk der Rückkehrberatenden, die sich gegenseitig
unterstützen. Menschen aus aller Herren Länder kommen zu
ihr – oft auf Empfehlung von Migrationsberatern oder des Jobcenters – und pauschale Lösungen gibt es nicht. „Es ist viel Arbeit im Detail, viel Kleinstarbeit,
um am Ende der Beratung sagen
zu können: Der Plan ist stimmig.“ Immerhin hat sie Zeit, um
Lösungen zu finden. Meldet sich
der Betroffene kurz vor der Abschiebung, nimmt sie Kontakt
zur Abschiebebehörde auf und
vereinbart dort einen Zeitaufschub.
Die Rückkehrberatungsstelle
wurde 2009 im Landkreis Lörrach gegründet, weil man Abschiebungen vermeiden wollte.
Im Jahr 2014 gab es im Landkreis
Lörrach dennoch 20, was der angestiegenen Flüchtlingszahl geschuldet ist. 2012 waren es nur
drei. 108 Menschen hingegen
kehrten ohne Abschiebung in ihre Heimatländer zurück. Die
Leitlinien des Landes für die
Rückkehr- und Abschiebepraxis
schreiben explizit vor, dass alle
rechtlichen, finanziellen und organisatorischen Möglichkeiten
genutzt werden sollen, um Ausreisepflichtige zu unterstützen,
es gibt Förderprogramme. Wie
die Kreise die Beratung organisieren, bleibt ihnen überlassen.
Während für Freiburg und den
Breisgau-Hochschwarzwald die
Rückkehrberatungsstelle des Roten Kreuzes die Aufgabe wahrnimmt, ist sie in Emmendingen
und Waldshut in die Arbeit der
sozialen Dienste integriert, die
sich um Flüchtlinge kümmern.
Die vielen Menschen, die ohne
Aussicht auf Asyl derzeit aus den
als „sicher“ deklarierten westlichen Balkanstaaten einreisen,
können nicht die volle Beratung
in Anspruch nehmen. „Ihnen
kann ich nur Unterstützung anbieten, indem ich die Heimkehr
organisiere, um einer drohenden Abschiebung vorzubeugen“,
berichtet Petra Schmid.
–
Geld als Anreiz
zur Heimreise
–
Für sie schaffte man im Landkreis Lörrach andere Anreize:
Von November bis März bekam
jeder, der freiwillig zurückging,
noch einen Monatssatz Sozialhilfe ausbezahlt – 141 nahmen
das Geld und gingen. Ein Mittel,
das die anderen Kreise bisher
noch nicht genutzt haben. Kritiker befürchten, das locke erst
recht Flüchtlinge an. Junia Folk,
Pressesprecherin des Landkreises, sagt jedoch, dass die Alternativen teuer gewesen wären:
Turnhallen oder Hotels hätten
beschlagnahmt werden müssen.
Petra Schmid kennt aber auch
ein positives Beispiel eines jungen Kosovo-Albaners. Der habe
in kürzester Zeit eine Heizungsbaufirma gefunden, wo er mithelfen durfte. Sein Asylantrag
wurde dennoch abgelehnt. Die
Firma wollte ihn unbedingt behalten und versprach, ihm einen
Intensivsprachkurs zu bezahlen.
Nun musste er zwar gehen, aber
durch die Zusage darf er wieder
kommen, mit einem Visum für
den Kurs und ganz legal.
„Wir profitieren von Flüchtlingen“
Müllheim ist auf dem Weg zur Modellkommune für die Integration von ASYLBEWERBERN
Ende vergangenen Jahres sah es
noch so aus, als würde Müllheim
zum Negativbeispiel für die Probleme der Flüchtlingsunterbringung. Der Landkreis musste dort
60 junge Afrikaner in einer
Sporthalle unterbringen, weil geeignete Unterkünfte fehlten.
Doch große Konflikte gab es
nicht, weder mit besorgten Anwohnern noch unter den Asylbewerbern selbst. Inzwischen hat
sich Müllheim zur Vorzeigekommune bei der Integration von
Flüchtlingen entwickelt.
gesundheit ist ein
menschenrecht
Zu verdanken ist das vor allem
jenen engagierten Bürgern, die
sich zu einem Helferkreis zusammengefunden haben. Sie
kümmern sich um alltägliche
Probleme, stellen Kontakte zu
Sportvereinen oder dem Kirchenchor her und stehen den
Asylbewerbern bei Behördengängen zur Seite. Vergangenen
Montag, als in den frühen Morgenstunden drei junge Männer
nach Italien abgeschoben werden sollten, kam es zum bisher
spektakulärsten Einsatz der
Müllheimer Helfer. Unterstützt
durch den Friedensrat Markgräflerland trommelten sie per Telefonkette rund 80 Bürger zusammen, die mitten in der Nacht
zum neuen Flüchtlingsheim am
Bahnhof kamen. „Es hat uns
selbst überrascht“, sagt Samuel
Gebert, einer der zentralen Köpfe des Helferkreises, „dass so viele kamen. Und zwar im Alter von
16 bis 80 Jahren.“ Die Polizei zog
unverrichteter Dinge wieder ab.
Der „zivile Ungehorsam“ diene dazu, Aufmerksamkeit zu we-
www.aerzte-ohne-grenzen.de
Spendenkonto
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE72 3702 0500 0009 7097 00
BIC: BFSWDE33XXX
schaftswissenschaftler auf Müllheim aufmerksam machen. „Unsere Region würde sich für eine
Modellstudie sehr gut eignen.“
23 Müllheimer Flüchtlingen
wurde laut Samuel Gebert ihre
Abschiebung nach Italien bereits angekündigt. „Wir werden
versuchen, dies zu verhindern“,
sagt er. „Mit friedlichen Mitteln.“
Es seien junge Männer, die sich
integrieren wollten. „Wir kennen
die alle sehr gut und verbürgen
uns für sie. In Italien würden sie
auf der Straße landen, während
bei uns viele Firmen nach Arbeitskräften suchen.“
Dem ersten und bislang einzigen Müllheimer Flüchtling, der
nach Italien abgeschoben wurde,
ist Samuel Gebert sogar hinterhergereist. Mitstreiter haben
ihm von Deutschland aus eine
Wohnung in Mailand besorgt.
Dort lerne er nun Italienisch und
Deutsch, berichtet Gebert. Denn
eines Tages würde er gerne nach
Deutschland zurückkehren – am
liebsten nach Müllheim.
DANIEL GRÄBER
Beet- und Balkonpflanzen direkt von Ihrem Gärtner!
Unsere Gärtnerei in Binzen hat ganzjährig geöffnet und bietet Ihnen frische Pflanzen in Gärtnerqualität.
Tag der offenen Gärtnerei
Deshalb hilft ärzte ohne
grenzen in rund 60 Ländern
Menschen in Not – ungeachtet
ihrer Hautfarbe, Religion oder
politischen Überzeugung.
Helfen Sie
mit!
cken, begründet Gebert die Aktion. „Wir wollen zeigen, dass Abschiebungen das falsche Mittel
sind.“ Er ist überzeugt, dass
Deutschlands Volkswirtschaft
von der Einwanderung profitiere. „Zunächst kosten uns Flüchtlinge Geld. Aber wenn wir dafür
sorgen, dass sie schnell Deutsch
lernen und Arbeit finden, übersteigen die Steuer- und Sozialeinnahmen diese Kosten“, sagt
er. Um dieses Kosten-NutzenVerhältnis genauer zu untersuchen, will Gebert sogar Wirt-
25./26.April 9.00 - 17.00 Uhr in Binzen!!
ng
Acbhbytguärtner
Ho
il
5.Aprnd Fachu
tag 2
Sams kostung
t und
h
r
n,
ufzuc
tenve
Toma ng über A on Tomate
v
tu
a
en,...
utz
k
h
r
ber
c
u
s
i, G
zen
Pflan a, Zucchin
Paprik
79585 Binzen
Eimeldingerweg
Für Technikfreaks:
Gartenbau - Pflanzenzucht
Tel. 07621-6653560
Erleben Sie unser neues
Cabrio-Gewächshaus Oben ohne für noch schönere
Blumen und Pflanzen!
(von Hieber in Richtung Fischingen)
www.blumenschmitt.de
4 AUS DER REGION
Der Sonntag · 19. April 2015
Hoffnung schwindet
GESICHT DER WOCHE
SIEGFRIED RUDOLF
KeinTag wie jeder andere
E
s war ein aufregender Tag
sen weitere 152 Autofahrer nun
in der Berufslaufbahn des mit OrdnungswidrigkeitsanFreiburger Polizeibeamten zeigen rechnen. Nicht weniger
Siegfried Rudolf: Am Donners- als 22 Fahrern droht ein Fahrtag fand in Deutschland und
verbot.
weiteren 21 EU-Staaten zum
Ein Autofahrer, der kurz vor
dritten Mal der sogenannte
Mitternacht auf der A 5 RichBlitz-Marathon statt. Der 55tung Süden fuhr, wird diesen
jährige PolizeihauptkommisDonnerstag in unguter Erinnesar ist im Polizeirung behalten: In
präsidium Freider Höhe von Neuburg verantwortenburg – erlaubt
lich für alles, was
sind dort 120 Stunmit Video-und
denkilometer –
Messtechnik zuwurde er mit einer
sammenhängt,
Geschwindigkeit
seine gesamte Apvon 203 Stundenparatur kam am
kilometern gemesDonnerstag dafür
sen. Ihn erwarten,
zum Einsatz, dass
so die Pressestelle
Autofahrer zu eides Freiburger Po„Bewusstsein für vernem langsameren antwortungsvolleres
lizeipräsidiums,
und verantwornun eine GeldbuFahren“: Polizeihaupttungsvolleren Fah- kommissar Siegfried
ße in Höhe von
ren angehalten
Rudolf.
FOTO: ZVG 600 Euro, zwei
werden. So waren
Punkte in der
Rudolfs Großmessfahrzeuge
Flensburger Kartei sowie ein
auf den Autobahnen A 5 und A dreimonatiges Fahrverbot.
98 unterwegs, um Temposün„Der Sinn der Blitz-Marathons
der aufzuspüren, ein sogeist es nicht, die Menschen zu
nanntes Videofahrzeug kam
schikanieren. Die meisten Beauf der B 31 im Höllental zum
anstandungen enden auch zuEinsatz.
meist nicht im Ärger, sondern
Nach 18 Stunden ergab sich an in der Einsicht der Autofahrer,
insgesamt 104 Kontrollstellen
verantwortungsvoller fahren
diese Bilanz: In der Stadt Freizu müssen“, sagt Siegfried Ruburg sowie in den Landkreisen dolf.
Waldshut, Lörrach, BreisgauDoch nicht jeder Autofahrer,
Hochschwarzwald und Emder sich nicht peinlich genau an
mendingen war die Geschwin- die Geschwindigkeitsbeschrändigkeit von insgesamt 37 662
kung hält, sei aus der Sicht der
Fahrzeugen gemessen worden. Polizei, so Rudolf, gleich ein „RaSchneller als erlaubt fuhren
ser“. Auch gebe es nicht den kliexakt 1 397 Fahrzeuge, das sind scheehaften „Raser“ – von we107 mehr als beim vorherigen
gen männlich, jung und noch
Blitz-Marathon. Während es zu mit dem Tuning-Auto unter1 198 Verwarnungen kam, müs- wegs.
TN
Ihre private KLEINANZEIGE im Internet aufgeben:
www.der-sonntag.de
AKW-Gegner im Elsass sehen kaum Chancen auf FESSENHEIM-STOPP
Bei der Anti-AKW-Bewegung scheinen die Hoffnungen zu schwinden, dass das
Atomkraftwerk Fessenheim in der nahen Zukunft
– wie von Frankreichs Präsidenten François Hollande
zugesagt – tatsächlich vom
Netz geht. Aktivisten im
Elsass vermissen den politischen Willen.
BERND PETERS
Den Grund sehen Aktivisten wie
Pierre Rosenzweig und Jean-Jaques Rettig aus dem Elsass in
Frankreichs fehlendem Willen
zum Ausstieg. Die Atomwirtschaft sei das letzte Relikt der
einstigen Weltmacht Frankreich,
so Rosenzweig. Daran zu rütteln
sei sogar für die französischen
Grünen kaum machbar. Bei ihrem jüngsten Besuch im Elsass
habe
Umweltministerin
Ségolène Royal sich einem Treffen mit Atomkraftgegnern verweigert, was als schlechtes Zeichen zu deuten sei.
Von den Sicherheitsgründen,
die Hollande vor vier Jahren für
die Abschaltung Fessenheims
ins Spiel gebracht hatte, rede
heute keiner mehr, so Pierre Rosenzweig von der Initiative „Stop
Fessenheim“. Stattdessen werde
die Abschaltung vom Betriebsstart des neuen AKW Flamanville am Atlantik abhängig gemacht. Doch dessen Zeitpunkt
steht aus Sicht der Atomkraftgegner am Oberrhein in den
Sternen, seit Berichte die Runde
gemacht haben, dass der Reaktordruckbehälter produktionsbedingte Risse aufweise.
Rissige Druckbehälter sind ohnehin das Sorgenthema Nummer eins für die Anti-AKW-Bewegung: Sie befürchtet, dass die
Druckbehälter im AKW Fessenheim längst am Ende ihrer Betriebszeit angekommen sind.
ner, halten nicht ewig. Der Fortbetrieb alter Reaktoren wie in
Fessenheim sei wie eine Versuchsanordnung, bei der es darum geht, wann irgendwo in der
Welt erstmals so ein Druckbehälter platzt: „Im Prinzip müsste
man in Fessenheim Reaktorblock 1 stilllegen und den Stahl
zersägen, um überprüfen zu
können, ob Block 2 noch stabil
ist.“
Dazu komme, dass im Notfall
das Reaktorgebäude von außen
mit Wasser gekühlt werden
muss. Bei einem Altreaktor wie
Fessenheim muss dieses auf 80
Grad erhitzt werden, um nicht
einen Temperaturschock zu verursachen, der die Stabilität des
Druckbehälters gefährdet. Da
Fessenheim, so die Vermutung
der AKW-Gegner, mittlerweile
rissige Druckbehälter haben
dürfte, könnte die geforderte
Wassertemperatur für eine Notkühlung sogar bei über 80 Grad
liegen. Ob aber im April 2014, als
der Reaktor zuletzt mit Borlösung angehalten werden musste, weil die Steuerelemente zwischen den Brennstäben nicht
funktionierten, die 80 Grad eingehalten wurden, sei unklar.
Auslöser war damals ein Zwischenfall, bei dem Steuerschränke mit Wasser vollliefen. Ein absoluter Sonderfall, so Kellner:
„Da wurde eine weitere VerspröAtomkraft als Relikt einer Weltmacht: Pierre Rosenzweig.
FOTO: BP dung des Druckbehälters riskiert.“ Kellner und seine MitDoch keiner würde dies merken, nur die Schweißnähte, nicht streiter sind sich daher sicher:
weil es niemand kontrolliere, wie aber der Zustand des Stahlman- Fessenheim hat das Ende seiner
Matthias Kellner vom Aktions- tels untersucht.“ Der Druckbe- Lebenszeit längst erreicht.
bündnis „Fessenheim stilllegen. hälter umgibt die Brennstäbe im
Jetzt!“ erklärt: Fessenheim, so Reaktor und muss bis zu 150 bar > DIE
ATOMKATASTROPHE
der Ingenieur, sei mit den belgi- Druck aushalten. Er ist aus zwei VON TSCHERNOBYL jährt sich
schen Reaktoren „Doel 3“ und „Ti- Schichten Stahl gefertigt und am 26. April zum 29. Mal. Unter
hange 2“ vergleichbar, die der- das einzige Bauteil, das weltweit dem Motto „Fessenheim abstelzeit wegen insgesamt rund noch nie an einem AKW ausge- len“ organisiert das Aktionsbünd16 000 feinen Rissen im Stahl tauscht worden ist. Bei den Reak- nis „Fessenheim stilllegen. Jetzt!“
der Reaktordruckbehälter still- toren in Belgien sei mittlerweile deshalb ab 11.30 Uhr einen Prostehen. Die Risse, so Kellner, sei- klar, dass die Risse aus dem Be- testtag beim AKW in Fessenheim.
en 2012 zufällig im Stahlkörper trieb heraus, also nicht ferti- Als Rednerin wird Rebecca Harms,
der Druckbehälter entdeckt wor- gungsbedingt, entstanden seien. Fraktionsvorsitzende der Grünen
den. „Normalerweise werden Druckbehälter, so Matthias Kell- im Europaparlament, erwartet.
AUS DER REGION 5
Der Sonntag · 19. April 2015
„Wir sollten widersprechen“
GANZ PERSÖNLICH
CARSTEN QUEDNOW
Im Schweinsgalopp
Der Arzt Arndt Dohmen kritisiert das Gutachten zur KRANKENHAUSFUSION
Dr. Arndt Dohmen aus Murg war
22 Jahre lang als Arzt an der Bad
Säckinger Hochrhein-EggbergKlinik tätig, acht Jahre als Leiter –
vor ihrer Privatisierung. Seit vier
Jahren leitet er das Gefäßzentrum an der Freiburger Uniklinik.
Jüngst hat er einen Artikel im
Ärzteblatt (9/2015) publiziert, in
dem er sich kritisch mit der Ökonomisierung des Gesundheitswesens auseinandersetzt.
stimmte Operation braucht und
diese in Ruhe planen kann. Es
gibt aber genauso solche Patienten, die wollen oder können keine weiten Wege zurücklegen,
sondern brauchen eine rasche
Versorgung direkt in ihrer Nähe.
Denken Sie an Schwangere, bei
denen die Wehen einsetzten.
Sie prognostizieren, dass ein Neubau in wenigen Jahren vor dem
gleichen Problem steht wie die
beiden Häuser jetzt. Wie kommen Sie darauf?
Herr Dohmen, was halten Sie
von dem jetzt von den politischen Verantwortlichen vorgelegten Gutachten der Mannheimer CMK Krankenhausberatung
GmbH, das die Zusammenlegung der beiden Krankenhäuser
in Bad Säckingen und Waldshut
vorschlägt? (siehe Titelartikel)
Seit der Umstellung auf das Fallpauschalensystem
berechnet
das für die DRG-Kalkulation zuständige Institut für die Entgelte
im Krankenhaus (InEK) die Kosten und Erlöse aller Fallpauschalen jedes Jahr neu. Grundlage dafür sind die Abrechnungsdaten
aller deutschen Krankenhäuser
des vorausgegangenen Jahres. In
der Konsequenz bedeutet das,
dass die Fallpauschalen von Jahr
zu Jahr niedriger werden, weil
das IneK davon ausgeht, dass
weiter gespart werden kann. Von
dieser systemimmanenten Logik gibt es nur sehr wenige Ausnahmen. Diesem ruinösen Wettbewerb um immer weiter sinkende Erlöse wird auch ein fusioniertes Spital Hochrhein mit 340
Betten nur wenige Jahre länger
als die bisherigen Häuser in
Waldshut und Bad Säckingen
standhalten können.
Ich fordere eine detaillierte Auseinandersetzung damit. Das
Gutachten ist oberflächlich, geht
von falschen Voraussetzungen
aus, ist zum Teil widersprüchlich
und zieht an vielen Stellen die
falschen Schlüsse.
Tatsache aber ist, dass das Haus
in Bad Säckingen rote Zahlen
schreibt. Das Gutachten schlägt
vor, für den Neubau 117 Millionen Euro zu investieren, allerdings wird auch darauf verwiesen, dass „Baukostenpreise einer
Dynamisierung unterliegen“ –
was so viel heißt wie: Es kann
durchaus teurer werden. Es heißt
aber auch, die Investitionen finanzierten sich „durch die personellen Synergien und die optimierten Strukturen der Zusammenlegung“.
Die 117 Millionen Euro sind keine
belastbare Zahl. Es handelt sich
um eine grobe Schätzung an
Hand weniger Leistungszahlen,
die nicht einmal nach unterschiedlichen
Fachdisziplinen
aufgeschlüsselt sind. Es ist daher
nicht zulässig, eine so oberflächliche Schätzung des Investitionsaufwandes zur Entscheidungsgrundlage für den Bau eines
neuen Krankenhauses zu machen. Und was die Zuschüsse betrifft gebe ich zu bedenken: Ab
2016 gilt für Länder und Kommunen die gesetzliche Schuldenbremse. Sie wird sich auf die
Höhe eines solchen Zuschusses
zwangsweise ungünstig auswirken
Das Gutachten benennt als Ausgangssituation die KostenErlös-Schere, was so viel heißt,
wie: Die Kosten für Personal und
Sachgüter steigen jährlich
schneller an, als die von den Kostenträgern angesetzte Steigerung der Erlöse. Damit sind die
beiden Häuser keine Einzelfälle
– 52 Prozent der öffentlichen
Krankenhäuser in Baden-Württemberg schreiben rote Zahlen,
viele werden privatisiert. Also
kein typisches Problem des Landkreises Waldshut?
Nein, das stimmt. Bis 1990 war
dieser Sektor des deutschen Gesundheitssystems traditionell
entweder in Trägerschaft kommunaler, kirchlicher oder sonstiger gemeinnütziger Institutionen organisiert. Bezogen auf die
Zahl der Krankenhausfälle wurden mehr als 90 Prozent aller
Krankenhausleistungen durch
nicht am Gewinn orientierte
Krankenhäuser erbracht. Das
Selbstkostendeckungsprinzip
führte dazu, dass Gewinne in der
Regel nicht oder nur zeitlich begrenzt erzielt werden konnten.
Die Investitionskosten wurden
durch Land und Bund getragen.
Temporäre Defizite wurden von
Dr. Arndt Dohmen an seinem Arbeitsplatz im Freiburger Gefäßzentrum.
FOTO: LIPP
den Trägern der Krankenhäuser
geduldet. Über Jahrzehnte waren
diese Ausgaben gesellschaftlich
akzeptiert, um eine flächendeckende und allen Menschen zugängliche Versorgung zu gewährleisten.
Vor elf Jahren aber wurde flächendeckend das Fallpauschalensystem (DRGs) zur Bezahlung
aller stationären Behandlungen
in Allgemeinkrankenhäusern
eingeführt.
Vor 11 Jahren wurde das Finanzierungssystem der deutschen
Krankenhäuser umgekrempelt.
Musste früher jedes Krankenhaus gegenüber den Kostenträgern seine Kosten offenlegen
und begründen, um neue Pflegesätze zu vereinbaren, die dann
für das Folgejahr für jeden stationären Behandlungstag dieses
speziellen Krankenhauses bezahlt wurden (sogenanntes
Selbstkostendeckungsprinzip),
gelten seither diagnosebezogene Fallpauschalen, die für alle
Krankenhäuser eines Bundeslandes identisch ist. So ist ein
Wettbewerb entstanden, der diejenigen Kliniken belohnt, die eine günstige Kostenstruktur haben und die solche Krankheiten
behandeln, deren Fallpauschalen einen betriebswirtschaftlich
besonders hohen Erlös garantieren. Verlierer sind die kleinen
Spitäler, deren Aufgabe die
wohnortnahe Grundversorgung
ist. Sie können im Effizienzwettbewerb der großen Kliniken
nicht mithalten und müssen außerdem alle anfallenden Krankheiten behandeln, unabhängig
davon, ob sich deren Fallpauschalen „lohnen“ oder nicht.“
kenhäuser noch in kommunaler
Trägerschaft waren, und eine
Schließung absehbar war, sind
die Leute auf die Straße gegangen. Das jetzt angewandte System macht kleine Häuser kaputt,
aber niemand fühlt sich mehr
für die Folgen verantwortlich,
man kann sich hinter politischen und gesetzlichen Vorgaben verstecken. Sich diesem System zu unterwerfen, halte ich für
den falschen Weg. In Berlin juckt
es doch niemanden, ob hier ein
Krankenhaus geschlossen wird.
Denkbar wäre, sich mit anderen
betroffenen Landkreisen zusammenzuschließen und aufzubegehren. Ordnet man sich unter,
ist das das Ende der kleinen Häuser – die keine Möglichkeit haben, Synergieeffekte zu nutzen.
Wie bewerten Sie das aus der
Ärzteschaft vorgetragene Argument, dass man, um Qualität
zu erhalten, mehr spezialisierte
Angebote vorhalten müsse, und
das gehe nur in einem fusionierten größeren Krankenhaus.
Das deutsche Krankenhauswesen ist ein dreistufiges: Es gibt
die kleinen Häuser, die im ländlichen Bereich die stationäre
Grundversorgung sicherstellen.
Dann die Zentralversorger, und
die maximalversorgenden Häuser wir die Freiburger Uniklinik,
die es sich leisten kann, rund um
die Uhr alle Fachbereiche vorzuhalten. Die kleinen Häuser decken die wohnortnahe stationäre Grund- und Regelversorgung
ab. Und das geplante Haus bleibt
mit 340 Betten ein Kleines Haus.
Für eine Herztransplantation
oder eine Hüftoperation sind
solche Häuser nur die Eingangstüre, die Eingriffe müssen in speDie politischen Verantwortlichen zialisierten Häusern vorgenomargumentieren, sie reagierten
men. Aber die Grund – und Relediglich auf politische Rahmen- gelversorgung gehört zur Dabedingungen. Sie argumentieseinsvorsorge, die der Staat
ren: Lieber ein Krankenhaus als
erfüllen muss. Unterwirft man
keines.
sich dem System, wie es jetzt geplant ist, geht diese Struktur verDas ist richtig – und der eigentli- loren. In die spezialisierten Häuche politische Skandal. Als Kran- ser geht jemand, der eine be-
Wie beurteilen Sie die Vorschläge
der Gutachter zu Einsparmöglichkeiten und neuen Spezialisierungen in einem fusionierten
Krankenhaus?
Auf der einen Seite soll massiv
an Pflegepersonal eingespart
werden. Wer aber die konkrete
Arbeitssituation der Pflege in
Bad Säckingen oder Waldshut
kennt, weiß, dass dies Einsparungen schon jetzt bis an die
Schmerzgrenze
verwirklicht
sind. Auf der anderen Seite
schlägt das Gutachten vor,als
neue Spezialisierung eine Geriatrie aufzubauen, die sehr personalintensiv ist. Wie passt das zusammen? Dann der Vorschlag,
eine interventionelle Kardiologie mit Herzkatheterabteilung
aufzubauen. Diese Forderung
scheiterte stets daran, dass es in
Südbaden ein Überangebot an
Herzkatheterplätzen gibt. Um
hier eine konkurrenzfähige Spezialisierung zu realisieren, müssen sie einen 24-Stunden Dienst
vorhalten – völlig undenkbar für
ein Haus in dieser Größenordnung.
Wie lautet Ihr Fazit?
Ich halte das Gutachten in den
wichtigsten Aussagen für zu
oberflächlich und daher in seinen Schlussfolgerungen für
zweifelhaft. Mein Vorschlag: Wir
sollten nicht widerspruchslos
politische Vorgaben erfüllen, die
unser gut gegliedertes Krankenhaussystem in den Ruin treiben.
Stattdessen sollten sich der
Landkreis mit anderen ebenfalls
betroffene Regionen unseres
Landes zusammentun und eine
Zusatzfinanzierung für bedrohte Kliniken im ländlichen Raum
fordern, damit eine wohnortnahe medizinische Grundversorgung nicht zu einem Privileg der
Bevölkerung in Städten und Ballungsräumen verkommt. Darüber hinaus gilt es, das Finanzierungssystem über Fallpauschalen abzuschaffen, das die Fehlentwicklungen überhaupt erst
verursacht hat. DAS GESPRÄCH
FÜHRTE NINA LIPP
W
enn Carsgedacht. Er hatte Erten
folg: 1999 wählten
Queddie Görwihler den
now am kommendamals 31 jährigen,
den Samstag, 25.
frischverheirateten
April, als Mitglied
Quednow zu ihrem
des Waldshuter
Bürgermeister. Die
Kreistages an eiGeschicke der Gener Klausurtameinde allerdings
gung in Waldshut
waren zu großen
teilnehmen wird,
Teilen gesetzt,
Carsten Quednow
scheint es ein
Quednow musste
ganz normaler
Entscheidungen
Arbeitstag für den Bürgermeis- umsetzten, auf die er wenig Einter von Görwihl zu sein, auch
fluss hatte. Unbelastet, vor
wenn er die typischen AufgaIdeen sprühend, habe er aber
ben eines Rathauschefs erst am auch viele Projekte realisieren
nächsten Tag auf ihn warten:
können, die der Vorgänger
Quednow wird verdiente Blutnicht mehr angepackt hatte.
spender ehren, danach lässt er Das ändert sich nach seiner
sich auf dem verkaufsoffenen
Wiederwahl 2007: In der zweiSonntag seiner Gemeinde bliten Amtszeit wurde gebaut, gecken. Und doch ist ebenjener
baut, gebaut. Ziel war, die geSamstag nicht wie alle anderen meindeeigenen Gebäude zu reArbeitstage, denn es ist der
duzieren, um Unterhaltungserste offizielle Arbeitstag von
kosten zu sparen. Trotzdem
Quednows dritter Amtszeit –
sollte in jedem Ortsteil ein sader 44 Jährige wurde am 8. März niertes, energetisches Gebäude
mit eindeutigem Vorsprung
Vereinen und Bürgern zur Verwiedergewählt. Görwihls neuer fügung stehen. „Das hat polariBürgermeister ist der alte.
siert“. Viel Überzeugungsarbeit
Das am Rande des Albtals liemusste geleistet werden, denn
gende Görwihl ist mit 5000
der Projektplan, der in seiner
Hektar eine typische Flächenersten Amtszeit erarbeitet wurgemeinde des Hotzenwaldes,
de, konnte nicht ohne das Enga1970 wurden zahlreiche Siedgement der Vereine umgesetzt
lungsdörfer zur Gemeinde Gör- werden. Diese mussten nicht
wihl zusammengeschlossen,
nur aus ihren liebgewonnenen
dass im Januar sein 40-jähriges Räumen raus, sondern sollten
Bestehen feierte. Als 28 -Jähriauch noch kräftig mitanpager kam der gebürtige Ulmer
cken. Das lief nicht ohne Konnach seinem Studium in Kehl
flikte ab. „Die letzten acht Jahre
1995 als Diplom-Verwaltungsging’s im Schweinsgalopp
wirt in die Hotzenwaldgemein- durch die zehn Ortsteile.“ Das
de, und sammelte dort als
sei auch für ihn selbst „extrem
Hauptamtsleiter seine ersten
kräftezehrend“ gewesen. Das
Berufserfahrungen. Als „exErgebnis aber kann sich blicken
trem fordernd“ hat er diese ers- lassen: Zum Beispiel das Bürten Jahre in Erinnerung, doch
gerhaus in Segeten wird heute
Quednow meisterte den Wurf
als Glücksfall empfunden. Es
ins kalte Wasser so gut, dass er, fehlen noch Ober- und Nierals der damalige Bürgermeister wihl, am Gemeindegebäude in
Harald Schäuble in den RuheRotzingen wird auch noch gestand ging, selber kandidierte.
baut. Waswird der schwerpunkt
„Lasse ich mir einen Chef vor
seiner dritten Amtszeit sein?
die Nase setzten, oder mach
Quednow ist sich sicher: Die
NIL
ich’s grad selbst“ – habe er sich Menschen.
BEILAGEN
Teile dieser Ausgabe enthalten Beilagen der Firmen ALDI
Süd, Thomas Philipps und TEDI.
Adolf Seger
10-facher SeniorenRingerweltmeister,
2-facher Olympiamedaillengewinner,
2-facher RingerWeltmeister, 3-maliger
Europameister
DS
Heimische Natur unter
Ihren Füßen!
Eschenholz Massivbodenriemen Winzerschloß
Ich helfe helfen ...
„… weil meine Hilfe genau
dort ankommt, wo sie
dringend gebraucht
wird!“
Hilfe, die wirklich ankommt:
• Sparkasse Freiburg – Nördlicher Breisgau
DE94680501010002300454
FRSPDE66XXX
• Volksbank Freiburg
DE57680900000002860309
GENODE61FR1
• Sparkasse
Lörrach-Rheinfelden
DE42683500480101646305
SKLODE66XXX
Förderverein für krebskranke Kinder e.V.
Freiburg im Breisgau
Mathildenstraße 3
79106 Freiburg
Tel. 0761 / 275242
info@helfen-hilft.de
www.helfen-hilft.de
Diese Anzeige wird nicht durch Spendenmittel
finanziert, sondern erscheint durch freundliche
Unterstützung des Verlages.
Dielenböden aus
heimischer Rheintalesche für das angenehme Wohnen in den
eigenen vier Wänden!
24 x 93 – 24 x 113 und 24 x 133 mm
Nut & Feder Längen von 210–390 cm
33,90 t/m² unbehandelt
Auf Wunsch erhalten Sie die Böden
mit FRANK Meisteröl in 10 attraktiven Holzfarbtönen
Mehrpreis 12,95 t/m²
www.frank-holz.biz
FRANK-Holz GmbH
79739 Schwörstadt, Tel. 0 77 62/80 77 11
Anzeige
Anzeige
FRÜHLINGSFEST
BAD SÄCKINGEN
Sa. 18. + So. 19. April 2015
und 1. Bad Säckinger Frühjahrsverlosung!
Hauptpreis: 1 Citroën C1
Verkaufsoffener
Sonntag
15
19.04.20 hr
13 – 18 U
S
o bunt wie der Frühling
kommt das Bad Säckinger
Frühlingsfest am Wochenende daher. Die Einzelhändler von Pro Bad Säckingen haben sich ein vielseitiges Programm
für ihre Besucher ausgedacht.
Heute, Sonntag, sind die Einzelhandelsgeschäfte in der Innenstadt
von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Dann
kann nach Herzenslust eingekauft
werden. Sieben Bad Säckinger Autohäuser zeigen die Neuheiten auf
dem Automarkt und ein Quad-Anbieter stellt seine Gefährte aus. Zum
Mitmachen sind die Kinder auf dem
Rudolf-Eberle-Platz aufgefordert.
Dort gibt es eine richtige Spielwiese
MIT
GROSSER
AUTOSHO
W
in
SONNTAG
der
Innenstadt
mit Bungee-Trampolin und dem
Spielwägele des Landkreises. Am
Nachmittag kann ab 14 Uhr die ganze Familie Goldwaschen und Edelsteine schürfen. Von 11 bis 17 Uhr
ist im Kursaal die Mineralienbörse
geöffnet. Kunst gibt es auch auf der
Holzbrücke: Dort ist die freie Künstlergruppe Karussell der Künste zugegen. Spannend wird es ab 17 Uhr
bei der Verlosung des Bad Säckinger Frühjahrsgewinnspiels der Aktion „Kinder helfen Kindern“ der Badischen Zeitung in Kooperation mit
Pro Bad Säckingen. Hauptpreis ist
ein Citroen C 1 im Wert von 10 000
Euro. Lose gibt es bis zur Ziehung
der Gewinner am BZ-Stand.
OLD
19. APRIL
VERKAUFSOFFENER
VON
13 –18 UHR
Frühlingsaktion – Sie erhalten bei uns
10%
Nachlass auf alle
KINDERSCHUHE
Bei uns finden Sie die große
Markenschuhauswahl
in der Region.
am 19. April
r
e
n
e
f
f
o
s
f
u
a
verk
!
g
a
t
n
n
So
toom Baumarkt
Tullastraße 4
79713 Bad Säckingen
Tel. 07761 553411-0
toom.de
8 Uhr
Verkauf von 13-1
...und nach dem Einkauf
Entspannung und Genuss
in unseren Bäckereien.
Bäckerei
Konditorei
Nichtraucher-Café
Bad Säckingen: Waldshuter Straße / Rheinbrückstraße /
im toom-Baumarkt /
Bahnhofstraße 5
www.baeckerei-pfeiffer.de
Besuchen Sie uns in der Steinbrückstraße!
Wir freuen uns auf Sie.
Für vorbildlichen Service ausgezeichnete Fachwerkstatt.
Ausstellungs-Küchen-Abverkauf
Viele
MusterKüchen
60
bis
zu
www.citroen-haendler.de/jost-badsaeckingen/home.cfm
%
TUTTLINGEN
Aktionsgeräte Mit Koch-
nur solange Vorrat reicht
Schulhausstraße 24 | 79713 Bad Säckingen
Tel. 0 77 61 / 55 65 65-0 | Fax 0 77 61 / 55 65 65-99
STUTTGART
reduziert!
KÜCHENMARKT
absolute Top-Geräte zu
einmaligen Aktionspreisen!
KÜCHENMARKT
rführung!
VoKÜCHENMARKT
Mega Küchenmarkt Bad Säckingen
Basler Strasse 80 (an der B 34)
79713 Bad Säckingen
Mit über 150
Tel. 0 77 61 / 92 22 0 Ausstellungsküchen
n Küchenwww.brotz.de einer der größte hland!
eutsc
info@brotz.de märkte in Südd
Eine Aktion von
Pro Bad Säckingen e. V.
BINZEN
KÜCHENMARKT
BAD SÄCKINGEN
www.pro-badsaeckingen.de
AUS DER REGION 7
Der Sonntag · 19. April 2015
An der Grenze
BERGWACHT
ProtestgegenschleppendeErmittlung
RÜSTUNGSKRITIKER
kritisieren überlanges Verfahren gegen Rüstungsunternehmen
muss mit der Zeit gehen, um weiter retten zu können
Fast auf den Tag genau fünf Jahre
nach einer Strafanzeige gegen
Verantwortliche des RüstungsBergregionen wie der
unternehmens Heckler & Koch
Schwarzwald sind längst
wegen des Verdachts illegaler
eine riesige Freizeitarena,
G 36-Gewehrlieferungen an Meund das nicht mehr nur im
xiko haben Rüstungskritiker am
Freitag in Stuttgart vor der
Winter und nicht nur an
Staatsanwaltschaft
demonsWochenenden. Das bringt
triert. Der Vorwurf: In fünf landie altgediente Bergwacht
gen Jahren habe die zuständige
allmählich an ihre Grenzen.
Staatsanwaltschaft noch immer
keine Anklage gegen Heckler &
JENS KITZLER
Koch erhoben, begründet der
Das Verlässlichste am ArbeitsgeFreiburger Rüstungskritiker Jürbiet der Bergwacht sind die Bergen Grässlin, der Initiator der
ge selbst. Der Schwarzwald beiAnzeige und der Protestaktion.
spielsweise, seit Millionen JahRund 70 Aktivisten der Aktion
ren steht er da, kaum verändert.
Aufschrei versammelten sich
Was der Mensch dagegen auf
vor dem Gebäude der Staatsandiesen Bergen veranstaltet,
waltschaft.
wechselt immer schneller – und
Grässlin verweist darauf, dass
das bereitet den Rettungskräfmehrere Hausdurchsuchungen
ten Kopfzerbrechen.
beim Oberndorfer UnternehIn den 50er Jahren konzenmen und in Privaträumen von
trierten sich die Skifahrer auf ein
Mitarbeitern sowie Aussagen
paar Lifte, und ab und an erkletvon Informanten und zahlreiterte eine Handvoll Bergsteiger
chen Beteiligten der Staatsandie Gipfel, das war’s. Noch in den
waltschaft nicht zur Anklage
60er Jahren gab es im Schwarzausreichten. Seit 2014 liege zuwald keine gespurten Loipen.
dem der Untersuchungsbericht
Heute sausen Skifahrer, Snowdes Zollkriminalamtes vor mit
boarder, Snowkiter, Langläufer,
der Feststellung, dass AbertauMountainbiker,
Wanderer,
sende von Sturmgewehren auch
Crossläufer und Geocacher
in verbotene Unruheprovinzen
durch die Berge und neuerdings
Mexikos exportiert worden seidie
Schneeschuh-Wanderer.
en. „Der Vorwurf, wonach bei
„Das alles lässt das Spektrum undiesem Rüstungsexport gegen
serer Einsätze immer breiter
das Außenwirtschaftsgesetz und
werden“, sagt Frank Kühnel, der
gegen das KriegswaffenkontrollLandesvorsitzende.
gesetz verstoßen wurde, hat sich
Zu behandeln sind schon lanfür uns bestätigt“, so Grässlin.
ge nicht mehr nur die Erfrierun- Das sieht nach Technologiespektakel aus – tatsächlich aber hat die
„Die Verantwortlichen bei
gen verirrter Wanderer, sondern Bergwacht Mühe, ihren Fuhrpark instand zu halten. Für ein neues Fahr- Heckler & Koch feiern den FrühAction-Verletzungen aller Art. zeug muss oft die Spendenbüchse kreisen.
FOTO: BERGWACHT ling 2015 in Freiheit. Das Morden
„Mehr Tempo bringt mehr Spaß,
in Mexiko nimmt derweil seinen
lautet die Entwicklung“, sagt ner Reform begegnen.“ Das aber gendwie besorgen. So kommt es,
Kühnel. Auch die Einsatzzeiten ließe sich unter bisherigen Be- dass der von der Allgemeinheit
ändern sich für die Bergwacht. dingungen nicht realisieren, da benötigte Dienst nur noch da ist,
Immer mehr gebe es auch im die Bergwachten Schwarzwald weil er sich selbst am Leben erSommer zu tun, bilanzierten die und Württemberg ohnehin hält. Wer als Ehrenamtlicher zur
Retter diese Woche bei einem schon finanziell am Limit seien. Bergwacht geht, muss seine
Pressegespräch in Freiburg, und
Obwohl die Schneesaison die- Dienstkleidung und Kletterauslängst nicht mehr nur am Wo- ses Jahr kürzer war als imvergan- rüstung selbst bezahlen. Um ein
chenende. „Es sind
genen, musste die neues Einsatzfahrzeug bezahlen
immer mehr Rufür Südbaden zu- zu können, kreist lange die Spen„Das Spektrum
heständler unterständige
Berg- denbüchse. „Wir brauchen“, sagt
wegs, die auch unwacht
Schwarz- der Landesvorsitzende Frank
unserer Einsätze
ter der Woche Zeit wird immer breiter.“ wald im Winter Kühnel, „vom Land rund
haben“, sagt Küh2014/15 insgesamt 100000 Euro mehr und von den
nel, und auch die Frank Kühnel, Bergwacht 932 Mal ausrü- Krankenkassen rund das DopArbeitszeiten würcken, 63 Mal mehr pelte.“ Darum sei man jetzt im
den immer flexibler. So findet als im vergangenen Winter. Gespräch mit Kassen und Minisdie Hälfte aller Einsätze unter Meist ging es zu verletzten terien, einen Zwischenstand geder Woche statt. Zu dieser Zeit Sportlern an Hängen und Loi- be es aber noch nicht zu vermelmüssen die durchweg ehren- pen, zweimal aber auch – gar am den.
amtlichen Retter aber selbst bei selben Tag – zu schweren LawiDie Lawinenunglücke von dieihren Arbeitgebern sein. Werden nenunglücken, bei denen jeweils sem Winter haben zumindest
sie freigestellt, müssen sie die so ein Mensch gestorben ist. Der- von privater Seite für einmalige
verpasste Arbeit später nachho- zeit brauchen die Bergwachten Zuschüsse gesorgt: Nicht lange
len.
im Schwarzwald und in Würt- nach den Ereignissen tauchte in
„Die althergebrachten Struk- temberg zwei Millionen Euro den engen Räumlichkeiten der
turen der Bergwacht“, schließt jährlich, um ihre Arbeit zu ma- Bergwacht im Freiburger StadtLutz Scherer, ihr Landesge- chen – aus Zuschüssen und von teil St. Georgen eine Frau auf
schäftsführer, „passen hier nicht den Krankenkassen erhalten sie und legte überraschend in bar eimehr. Wir müssen dem verän- 800 000 Euro – rund 1,2 Millio- ne Spende auf den Tisch: 12 000
derten Freizeitverhalten mit ei- nen müssen sie also selbst ir- Euro.
Grässlin bei der Protestaktion in Stuttgart.
Lauf“, sagt Grässlin und verweist
auf 43 Studenten, die im September von Sicherheitskräften
in Zusammenarbeit mit der Mafia in Guerrero verschleppt wurden. Sie seien bis heute verschwunden, sechs weitere Menschen seien ermordet worden.
Vieles spreche dafür, dass bei
dieser Polizeiaktion illegal gelieferte G 36-Sturmgewehre eingesetzt wurden. Grässlin: „Wir wollen diesen Skandal des Verzögerns nicht schweigend hinnehmen.“ Der Lehrer gesteht der
Staatsanwaltschaft zwar zu, dass
sie chronisch unterbesetzt sei.
Dennoch ist er überzeugt, dass
ohne Druck der Medien und der
Aktion Aufschrei das Verfahren
eingestellt worden wäre.
Die Staatsanwaltschaft Stuttgart weist die Vorwürfe, das Verfahren zu verschleppen, zurück.
„Kein Staatsanwalt bearbeitet ei-
WO GIBT’S
TIPPS,
TERMINE
& TICKETS
ONLINE?
Gleich nachschauen:
FOTO: DPA
nen Fall länger, als es sein muss“,
sagt Sprecherin Claudia Krauth.
Die Staatsanwaltschaft spricht
von einem schwierigen Verfahren. Ermittlungen der Wirtschaftsabteilung dauerten im
Durchschnitt drei bis vier Jahre.
Im vorliegenden Fall kämen aufwendige Verhöre im Ausland
hinzu. Die Staatsanwaltschaft
könne nicht wie im Inland die
Polizei mit Verhören in Mexiko
beauftragen. Sie müsse über diplomatische Wege Rechtshilfe in
Mexiko ersuchen und Fragen an
Zeugen mitteilen. Ergeben sich
aus den Antworten weitere Fragen, müsse erneut ein Ersuchen
gestellt werden, um den Zeugen
wieder vernehmen zu können.
„Das dauert um ein Vielfaches
länger“, sagt Krauth. Sie verspricht aber: „Wir versuchen das
Verfahren im Spätsommer abzuschließen.“ KLAUS RIEXINGER
TIPPS -TERMINE -TICKETS
8 AUS DER REGION
Der Sonntag · 19. April 2015
Unter Kameraden
Soldaten der Deutsch-Französischen Brigade wurden im Dienstalltag MISSHANDELT
Beleidigungen, Schläge,
Tritte mit dem Stiefel: Ein
Hauptfeldwebel der Bundeswehr hat zwei Untergebene erniedrigt und misshandelt. Am Donnerstag
stand er deshalb vor dem
Amtsgericht Müllheim.
DANIEL GRÄBER
An einem Tag im September
2012 entschieden die Soldaten H.
und B. sich zu wehren. Sie wollten die körperlichen und verbalen Übergriffe ihres Vorgesetzten nicht mehr länger hinnehmen. Sie waren damals Anfang
20, Bundeswehrsoldaten der
Deutsch-Französischen Brigade
in Müllheim und auf einem
Truppenübungsplatz in Unterfranken. „Es war der Tag, der das
Fass zum Überlaufen brachte“,
sagt Zeuge H. vor Gericht.
Der Angeklagte sitzt neben
ihm, schaut streng geradeaus
und hält die Arme vor der mit
Abzeichen geschmückten Brust
seiner Uniform verschränkt.
Hauptfeldwebel D. ist 36 Jahre
alt. Die Staatsanwaltschaft wirft
ihm vor: Misshandlung, entwürdigende Behandlung von Untergebenen und gefährliche Körperverletzung. Gegen den Strafbefehl hat D. Einspruch eingelegt. Er bestreitet die meisten
Tatvorwürfe, spricht von „kameradschaftlichen Blödeleien“ und
„kumpelhaften Knuffern“.
Zeuge H. muss kurz lachen, als
ihn die Richterin mit den Aussagen seines früheren Vorgesetzten konfrontiert. „Ein Faustschlag auf die Brust? Wenn der
kumpelhaft gemeint ist, bleibt
einem dabei nicht die Luft stehen“, sagt er.
An manche Details kann er
sich nicht mehr genau erinnern.
Die Vorfälle sind bald drei Jahre
her. Aber jenen Septembertag
auf dem Truppenübungsplatz
Wildfleckenvergisst H. so schnell
nicht.
„Morgens hat er mir einen
Schlag gegen den Hinterkopf
verpasst und am späten Nachmittag in der Rauchercke gegen
das Schienbein getreten“, sagt
der Ex-Soldat. „Er wusste, dass
ich dort eine Verletzung hatte.“
Hauptfeldwebel D. hat davor
behauptet, er habe nur mit dem
Fuß auf das Bein zeigen wollen,
um herauszufinden, welches das
verletzte sei, der Tritt sei ein Versehen gewesen. Deshalb fragt die
Müllheimer Richterin nun nach.
„Das waren Tritte mit Kampfstiefeln“, antwortet H. „Mit voller
Wucht und mit voller Absicht.
Mir kamen Tränen in die Augen,
so weh tat das.“
Am Abend nach der Schienbeinattacke sei er D. noch mal
begegnet, berichtet der 26-Jährige. Sein Chef sei mindestens angetrunken gewesen, eine Bierflasche in der Hand. Ein anderer betrunkener Soldat habe ihm
grundlos aufs Ohr geschlagen.
„Ich hatte ein Pfeifen im Ohr und
habe zu D. gesagt: ,Sie schauen
zu und machen nichts.‘“ Daraufhin habe ihm der Hauptfeldwebel die Bierflasche in die Hand
gedrückt und auf die andere Seite geschlagen. „Jetzt pfeift es auf
beiden Ohren“, habe er gesagt.
Ex-Soldat H. wirkt nicht wie jemand, der sich alles gefallen
lässt. Vor der Richterin sitzt er in
kurzen Hosen und engem T-
„In der Grundausbildung hat mir niemand beigebracht, wie ich mich verhalten soll, wenn mich mein
Hauptfeldwebel schlägt“: Erst als der junge Soldat die Bundeswehr verlassen wollte, kam das Straf- und
Disziplinarverfahren gegen seinen Vorgesetzten in Gang.
FOTO: DPA
Shirt. Die kräftigen Arme bunt
tätowiert, die Haare millimeterkurz geschoren, spricht er selbstbewusst und entschlossen.
Doch die ständige Schikane
hat ihm damals stark zugesetzt.
„Beleidigungen waren an der Tagesordnung“, sagt er. Schläge
und Tritte irgendwann auch.
„Ich habe in dieser Zeit 15 Kilo zugenommen, das war Frustessen
und Frustsaufen.“ Sein Chef
nahm die Gewichtszunahme
wohl als Anlass für weitere Beleidigungen.
„Dumme,
fette
Schwuchtel, komm her!“, habe er
ihn gerufen, sagt H. „Normal angeredet, mit Namen und Dienstgrad, hat er mich gar nicht
mehr.“
Warum er nicht schon früher
etwas dagegen unternommen
habe, will die Richterin wissen.
„Mir war das peinlich. Ich habe
mich dafür geschämt“, antwortet
der Zeuge. „In der Grundausbildung hat mir niemand beigebracht, wie ich mich verhalten
soll, wenn mich mein Hauptfeldwebel schlägt.“
Auf dem Truppenübungsplatz habe er abends mit seinem
Qualität aus den Bergen
SCHWARZ WALD GUT
„Nachhaltigkeit, Handwerk und
Design“, sagt Sibylle Steinweg,
„eigentlich geht es uns genau
darum.“ An diesen Kriterien also
wollten sie und Mitveranstalterin Barbara Riess die Firmen und
ihre Produkte messen, die zur
ersten Messe „Schwarz Wald
Gut“ nach Kirchzarten-Burg eingeladen werden sollten. „Die Veranstaltung knüpft an die Tradition der Tüftler, Erfinder und
Handwerker an und macht Lust,
den Schwarzwald neu zu entdecken“, heißt es in der zugehörigen Pressemitteilung.
Kommendes
Wochenende
wollen Steinweg, Riess und als
dritter Veranstalter auch der Naturpark Südschwarzwald also
anhand von über 60 Ausstellern
in der Rainhofscheune zeigen,
dass aus den Bergen nicht mehr
nur Schinken und Bollenhüte
kommen. Sondern auch Vertreter der Kaffeeröster- und Schokoladenkunst, Gestalter von
Herrenkleidung-Accessoires,
Schwarzwald
Couture,
die
Schwarzwaldmarie-App,
Hersteller von Recycling-Schmuck
und diverse Leute, die den
Schwarzwald-Rohstoff Holz zu
zeitgemäßen
Designmöbeln
verarbeiten oder gar zu elegant
geschwungenen
Fahrradrahmen. Schinken dagegen findet
sich im Programm tatsächlich
nicht, der Bollenhut zumindest
als Sitzpolster und die Kuckucksuhr, die ist dann dabei – mit moderner Fassade natürlich.
Von den Handwerkern, Künstlern, Labels und Produkten kommen nicht wenige aus der Großstadt Freiburg, was die Aussagekraft der Messe über den eigent-
will die Schnittmenge aus Regionalem, Handwerk und Design zeigen
Schwarzwald, neu gedacht: Holzrahmen von Lumber Jack Bicycles und
ein Bollenhut-Hocker von Raumgestalt, beide Firmen sind auf der Messe in Kirchzarten-Burg vertreten.
FOTOS: ZVG
lichen Schwarzwald dann etwas
schmälert. Trotzdem entdeckt
man auch kühl-kantige Designstühle, die man problemlos in
die „Mailand – Stockholm – London“-Ecke stellen würde, die tatsächlich aber aus dem Glottertal
kommen. Und derlei Funde
macht man im Ausstellerprogramm von „Schwarz Wald Gut“
noch öfter.
Sucht man nicht gerade nach
solchen Firmen, erfährt man
kaum von ihrer Existenz. „Es gibt
viele Handwerker und auch tolle
Produkte, die man gar nicht
kennt“, sagt Mit-Veranstalterin
Sibylle Steinweg. Das soll
„Schwarz Wald Gut“ nun ändern.
Die Besucher dürfen sich das
Ganze kostenlos anschauen.
„Weil es die erste Messe ist“, sagt
Sibylle Steinweg. Bei künftigen
Veranstaltungen könne sich das
ändern.
Steinweg betreibt den Buchladen in der Rainhofscheune, Kollegin Barbara Riess ist Zeitungsund Buchautorin, als Veranstalter treten beide nicht zum ersten
Mal auf. Riess zeichnete bereits
für eine Käsemesse mitverantwortlich, die ebenfalls in der
Rainhof-Scheune stattfand, am
selben Ort konnte man vergangenen Herbst auch am Trendsport-Aktionstag „Schwarzwald
Bewegt“ teilnehmen, veranstaltet vom gerade frisch gegründeten Verein „Schwarz Wald Gut“, in
deren Vorstand Riess und Steinweg sind.
Das Rahmenprogramm der
Messe am kommenden Wochenende umfasst Vorträge, deren
Bandbreite von „Energetisches
Bauen“ über „Aquaponisches
Gewächshaus“ bis zu „Gemeinwohlökonomie“ reicht, die Architektenkammer steuert eine
Ausstellung zur Baukultur im
Schwarzwald bei und natürlich
gibt es ein Programm für Kinder.
Besucher, darauf legen die Veranstalter Wert, mögen doch am
besten mit der Höllentalbahn
kommen – vom Bahnhof Himmelreich ist man in wenigen
Gehminuten über die B31 hinweg an der Rainhofscheune. angelangt.
JENS KITZLER
> SCHWARZ
WALD GUT Samstag, 25. April, 11 bis 18 Uhr, Sonntag, 26. April, 11 bis 17 Uhr in der
Rainhofscheune, Höllentalstraße
96 in Kirchzarten-Burg, Bahnhof
Himmelreich in Laufweite.
www.schwarz-wald-gut.de
Kameraden B. geredet. Auch er
war D. unterstellt und dessen
Übergriffen und Beleidigungen
ausgesetzt. In der Müllheimer
Kaserne teilten sich alle drei ein
Büro. Auf der Stube zeigte ihm
der Kamerad, was ihm der
Hauptfeldwebel zugefügt habe,
erinnert sich H. „Er hat sein TShirt hochgezogen und seine
Hose ein Stück nach unten. Auf
der Hüfte hatte er einen grünblauen länglichen Striemen.“
Der Striemen soll von einem
Antennenstab stammen, mit
dem der Unteroffizier zuge-
schlagen hat, ist die Staatsanwaltschaft überzeugt. Doch der
Angeklagte streitet dies ab. „Bei
der Truppenübung hatten wir
gar keine Fahrzeuge mit Antennen dabei“, sagt er vor Gericht.
Zeuge H. widerspricht ihm später.
Noch am selben Abend wandten sich die beiden jungen Soldaten an einen anderen Hauptfeldwebel, zu dem sie Vertrauen hatten. Der sprach mit ihrem Vorgesetzten, daraufhin sei es besser
geworden, sagt H. Mehr geschah
nicht. Erst als H. gefragt wurde,
warum er seinen Dienst bei der
Bundeswehr nicht verlängern
wollte, erfuhr die Führungsspitze der Deutsch-Französischen
Brigade von den Vorfällen. Strafund Disziplinarverfahren kamen ins Rollen.
Nach der Zeugenaussage machen Richterin und Staatsanwaltschaft dem Angeklagten
klar, dass das Urteil deutlich
schärfer ausfallen könnte als der
bereits verhängte Strafbefehl.
Der 36-jährige Familienvater berät sich kurz mit seinem Anwalt,
dann zieht er seinen Einspruch
zurück und akzeptiert die 150 Tagessätze Geldstrafe. Er will die
Bundeswehr verlassen und Fahrlehrer werden.
Auf dem Gang vor dem Gerichtssaal warten weitere Zeugen, manche in Uniform, andere
in Zivil. Sie dürfen gehen.
Ex-Soldat H. wird am 1. Oktober zur Bundeswehr zurückkehren. „Weil es meine Berufung ist“,
sagt er. Sein neuer Kasernenstandort liegt in Berlin, mehr als
800 Kilometer von der RobertSchuman-Kaserne in Müllheim
entfernt.
Tagesfahrten
Mi. 22. 4. Locarno, Ascona – mit Schifffahrt
44,–
Sa. 25. 4. Luzern, Vierwaldstättersee – mit Aufenthalt
25,–
Do.30. 4. Spargelfahrt nach Heitersheim einschl. Spargel und Wein 43,–
Fr. 1. 5. Große Berner Oberlandfahrt – Grindelwald
28,–
Fr. 1. 5. Kleine Scheidegg, Berner Oberland – Bus und Bergbahn 62,–
Sa. 2. 5. Stuttgart – Wilhelma
32,–
Sa. 2. 5. Ludwigsburg, Blühendes Barock – prachtvolle Gärten
37,–
So. 3. 5. Bodensee – Bregenz – Pfänderbahn – Schifffahrt – Lindau 46,–
Konzertfahrten (inkl. Fahrgeld)
Di. 28. 4. Florian Silbereisen in Freiburg103,–
So. 3. 5. Musical „König der Löwen“ (in engl.) in Basel
ab 148,–
Do. 4. 6. Herbert Grönemeyer „Open Air“ in Freiburg99,–
So.19. 7.10 Jahre Basel Tattoo – Die Jubiläumsshow in Basel ab 114,–
Sa.25. 7.10 Jahre Basel Tattoo – Die Jubiläumsshow in Basel ab 114,–
Do. 19.11. Andreas Gabalier in Basel
Kat. 2 139,–
22. 4.–26. 4. Frühlingsfahrt an die Adria – Hotel am Meer
Reise ohne EZ-Zuschlag!
HP 463,–
30. 4.– 3. 5. Malerische Cinque Terre – Portofino – Rapallo
HP 459,–
Badeferien Spanien – Sonne – Strand und Meer
Jeden Fr. ab 1.5. in schönen Hotels: Costa Brava – Costa Dorada ab HP 303,–
1. 5.– 4. 5. Passau, Dreiflüssestadt – mit Donauschifffahrt
HP 398,–
1. 5.– 6. 5. Donauschifffahrt v. Passau n. Bratislava u. zurückab VP 1002,–
Muttertagsfahrten
6. 5.–10. 5. Istrien mit Porec, Pula, Schifffahrt Limfjord
HP 540,–
7. 5.–10. 5. Muttertag in Südtirol –
mit Konzert der „Kastelruther Spatzen“
HP 375,–
9. 5.–12. 5. Verwöhntage i. Maria Alm – 4-Sterne Hotel „Thalerhof“HP 428,–
Christi Himmelfahrt
14. 5.–17. 5. Hamburg – das Tor zur Welt
ÜF 378,–
14. 5.–17. 5. Ital. Riviera – Monaco – Nizza – San Remo
HP 438,–
14. 5.–17. 5. Zauber der Toskana – Florenz – Siena – Pisa
HP 426,–
14. 5.–17. 5. Gardasee mit Venedig
HP 391,–
14. 5.–17. 5. Paris ist immer eine Reise wert
ÜF 442,–
Jeden Samstag ab 23. 5. 15: Badeferien Italien Igea Marina ab HP 574,–
18. 5.–24. 5. Kärnten – Wörthersee – Oberkrain – Bled
HP 734,–
Pfingstferien
23. 5.–24. 5. „Bernina-Express“ im Panoramawagen
HP 251,–
23. 5.–25. 5. Riederalp – Aletschgebiet – Wallis
HP 354,–
23. 5.–25. 5. Comersee erleben – m. Eintritt in die Villa Carlotta HP 330,–
23. 5.–26. 5. Venedig im Glanz von Wasser und Licht
HP 427,–
23. 5.–28. 5. Rom und Assisi – mit Führungen
ÜF/HP 729,–
23. 5.–30. 5. Sizilien-Rundreise mit vielen Höhepunkten
HP 951,–
25. 5.– 1. 6. Schottland – faszinierende Naturschönheiten
HP 1268,–
Bei allen Fahrten Haustür-Taxi-Service
Gerne senden wir Ihnen unseren Reisekatalog gratis zu!
ZIMMERMANN GmbH & Co. KG, 79713 Bad Säckingen, Tel. 0 77 61 / 92 37-0
ZIMMERMANN-REISEN, Rheinfelden, Tel. 0 76 23/ 79 76 40
ZIMMERMANN-REISEN, Wehr, Tel. 0 77 62 / 90 00
MENSCHEN UND MÄRKTE 9
Der Sonntag · 19. April 2015
BÖRSE REGIONAL
Kurs heute
(EUR)
Vorwoche
(EUR)
Änderung
(in Prozent)
52-Wochen
Hoch
52-Wochen
Tief
26,19
26,44
-0,95%
30,50
24,09
5,91
5,96
-0,84%
6,71
4,65
0,03
0,04 -25,00%
0,42
0,02
0,40
0,40
0,00%
2,14
0,27
153,40
157,00
-2,29%
164,95
117,05
97,20
101,40
-4,14%
101,60
73,95
16,42
15,92
3,14%
16,88
8,32
2
270,20
278,30
-2,91%
295,80
238,80
Syngenta 2
328,10
346,00
-5,17%
350,30
273,20
Energiedienst 1
Laufenburg
Micronas
Freiburg
Solar-Fabrik
Freiburg
Sto AG
Stühlingen
Novartis 2
Basel
Peugeot S. A.
Mulhouse
Roche GS
Basel
MIRIAM JAENEKE
Basel
Alle Werte Xetra. Ausnahmen: 1Berlin, 2Zürich (in CHF) − Stand KW 16
SYNGENTA
Starker Dollar bremst Entwicklung
Die Syngenta-Aktien sind auf dem Schweizer Aktienmarkt
unter Druck geraten. Der Agrochemiekonzern hat mit den
vorgelegten Umsatzzahlen für das erste Quartal deutlich unter
den Erwartungen abgeschnitten. Insbesondere der starke Anstieg
des Dollars bremste die Geschäftsentwicklung aus.
DS
KURZ GEFASST
ARBEITSMARKT I
Kein Aufschwung in Basel
Ende März 2015 waren im Kanton Basel-Stadt 3733 Personen
arbeitslos gemeldet, das sind, 0,9 Prozent weniger als im Februar.
Die Arbeitslosenquote blieb dadurch stabil bei 4,0 Prozent.
Gegenüber dem Vorjahresmonat März 2014 stieg die Anzahl
der arbeitslosen Personen um allerdings 182 oder 5,1 Prozent.
Die Jugendarbeitslosigkeit der 15- bis 24-Jährigen blieb im
Vorjahresvergleich stabil bei 4,5 Prozent.
DS
ARBEITSMARKT
Der Basler Pharmakonzern NOVARTIS baut seine Niederlassung im Südschwarzwald aus
Künftig sollen von Wehr aus
neue Arzneien die Welt erobern. Für diese Weiterentwicklung ändert das Pharmaunternehmen Novartis
den Straßenverlauf rund
um sein Werksgelände. Und
ermöglicht nebenbei die
Erschließung eines neuen
Industriegebiets.
Freiburg
SAG
Mehr Pillen aus Wehr
Chancen für Quereinsteiger
Chancen für Quersteinsteiger widmet sich am Dienstag, 28.
April, eine Informationsveranstaltung in der Arbeitsagentur
Lörrach. Gabriele Marx informiert über die Ausbildung zum
Altenpflegehelfer und Altenpfleger. Dabei geht es um Zugangsvoraussetzungen, Ablauf der Ausbildung, sowie Förderungsmöglichkeiten durch die Arbeitsagentur behandelt. Die Veranstaltung findet von 9.30 bis 12 Uhr im Berufsinformationszentrum E.14 der Arbeitsagentur Lörrach in der Brombacher
DS
Str. 2 statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Ihre private KLEINANZEIGE im Internet aufgeben:
www.der-sonntag.de
In Zukunft soll Wehr zur zweiten
sogenannten Launch Site in der
Region werden. Das bedeutet,
dass Novartis nicht nur vom
Standort des schweizerischen
Stein aus neue Medikamente auf
den Markt bringen will, sondern
auch von Wehr aus. Bislang
kommt von dort hauptsächlich
das Schmerzmittel Voltaren.
Neue Mitarbeiter zu den derzeit
rund 580 Beschäftigten sollen allerdings nicht hinzukommen.
Für den Ausbau wird das
Werksgelände erweitert: Die Öflinger Straße wird in einem Bogen östlich um das Firmengelände herum verlegt. An der Zufahrt
zum Enkendorf über die Enkendorfstraße ändert sich nichts,
ebenso wenig an der Hauptzufahrt zum Novartis-Gelände.
Von den Radwegen an beiden
Seiten der Öflinger Straße muss
der an der Ostseite weichen. Die
Höchstgeschwindigkeit wird 50
Stundenkilometer betragen. Die
Bushaltestelle wird leicht verlegt, die Einfahrt zum Aldi-Parkplatz nach Süden verschoben.
Auf dem rund 13 Hektar großen
Novartis-Gelände soll an Stelle
des im Winter 2014 fast gänzlich
abgerissenen Teils ein Verpackungs- und Lagergebäude entstehen. Dadurch verkürzen sich
die Wege, das Produktionsgebäude kann optimal angebunden werden.
Die neue Führung für die Öflinger Straße kostet 5,3 Millionen
Euro, dazu kommen noch die
Kosten für das Kanalsystem und
Verkehrsflächen auf dem Novartis-Gelände selbst. Damit beläuft
Novartis-Logistik bei Wehr: Die Schutthaufen sollen einem Verpackungs- und Lagergebäude weichen, um
das gegenüberliegende Produktionsgebäude anzubinden. Die Öflinger Straße soll um das Werksgelände
herumgeführt werden.
FOTO: ERICH MEYER
sich die Summe allein für die
Verlegung der Öflinger Straße
auf 7,1 Millionen Euro.
„Die Straße nach Osten zu verlegen, war nach allen anderen
Himmelsrichtungen erst die
vierte Option“, erklärt Bürgermeister Michael Thater. „Denn
so stecken wir viel Geld rein,
noch bevor es an die eigentlichen Investitionen geht.“ Doch im
Verlauf der anderthalb Jahre, die
die Stadt Wehr und Novartis gemeinsam überlegt und getüftelt
haben, stellte sich diese zunächst teurere Variante als die
günstigste heraus – und zwar
nicht nur für die Firma Novartis,
die somit ein zusammenhängendes
Firmengelände
bekommt. Sondern auch für die
Stadt Wehr: Um das Industriegebiet Rossmatt an dem Flüsschen
Wehra entlang zu erschließen,
hätte die Stadt einen siebenstelligen Betrag aufbringen müssen
– und dieser Schritt wäre in den
kommenden Jahren fällig gewesen, sagt Bürgermeister Thater.
Mit der entsprechenden Summe
beteiligt sich die Stadt nun an
der neuen Straße.
„Wir schlagen viele Fliegen mit
einer Klappe“, sagt Thater. Neben
Novartis selbst profitiere auch
die Bevölkerung. Denn die Lärmemissionen verlagerten sich von
der Westseite des Novartis-Geländes auf die Ost- und damit die
unbewohnte Seite. Profitieren
würden außerdem die Firmen,
die sich an dem verkehrsgünstig
an der B 518 gelegenen Industriestandort Rossmatt ansiedeln
wollen. Laut Thater haben seit
Bekanntwerden diese Woche
schon diverse Firmen angefragt.
Namen wollte er noch keine nennen.
–
Ökologisch angeblich
unbedenklich
–
Die gesamte vergangene Vegetationsperiode über hat der Garten- und Landschaftsplaner Georg Kunz das Gelände unter die
Lupe genommen – mit ein
Grund, warum sich das Verfahren anderthalb Jahre hingezogen
hat. Thater ist erleichtert, dass
Kunz dabei keine Gründe des Arten- und Umweltschutzes gefunden hat, die gegen den Bau ge-
sprochen hätten. „Zum Glück
hat er keine Gelbbauchunken
oder Ähnliches gefunden.“ Die
Neuversiegelung von 1 200 Quadratmetern verschlechtert die
Ökobilanz nicht, zumal Novartis
Gegenmaßnahmen
ergreifen
und auf dem Werksgelände
9 400 Quadratmeter begrünen
muss.
Im ersten Schritt wird nun die
Straße verlegt; Thater rechnet
mit einem Baubeginn im Oktober. Im zweiten Schritt wird Novartis den Bauantrag für seinen
Neubau stellen. Passiert das wie
vorgesehen bis zum Winter,
dürfte mit dem Bau direkt nach
Fertigstellung der Straße im
Sommer 2016 begonnen werden.
Am Dienstag gab es im Gemeinderat von allen Seiten Zustimmung – einstimmig wurde
das Bebauungsplanverfahren
durchgewinkt. „Wir wollen den
größten Arbeitgeber in der Stadt
halten und weiter unterstützen“,
sagte Michael Thater zu Martin
Renner, der seit Beginn dieses
Jahres die Werksleitung Wehr innehat.
AmTropf von Peugeot
Der Neuenburger Autozulieferer JOHNSON CONTROLS bangt um seine Existenz
Bei Johnson Controls in Neuenburg stehen 400 Arbeitsplätze
auf der Kippe. Der Betriebsrat
und die IG Metall fürchten um
die Existenz des Werks.
Johnson Controls fertigt seit
Ende 2008 ausschließlich für
den französischen Peugeotkonzern Autositze. Nun ist ein wichtiger Folgeauftrag an den Konkurrenten Faurecia im nördlich
von Mulhouse gelegenen Pulversheim vergeben worden. „Das
Werk ist von einer latenten
Schließung bedroht“, sagt Thomas Bittner von der IG Metall.
Die Deutschlandzentrale des
US-Mischkonzerns Johnson Controls in Burscheid bestätigt den
Verlust des Folgeauftrags, will
sich aber nicht zu den Folgen äußern, solange die Gespräche mit
PSA Peugeot Citroën andauern.
Verhandlungen über einen Sozialplan lehnten die Verantwortlichen aus Burscheid bei einem
Besuch am Mittwoch in Neuenburg ab. Bittner befürchtet, dass
die Zentrale das Werk schrittweise abwickeln will, um Kosten für
Abfindungen zu sparen.
Der Gewerkschafter spricht
sogar von einem rechtswidrigen
Verhalten. Der laufende Auftrag
für den Peugeot T8 läuft im
Sommer 2016 aus. Nach Schätzungen des Betriebsrats gehen
dann im Neuenburger Werk
rund 150 Arbeitsplätze verloren.
Weitere Aufträge für CitroënModelle sind bis 2017 oder 2018
abgearbeitet – sofern das Werk
dann noch arbeitsfähig ist. Führungskräfte, sagt Bittner, hätten
bereits Angebote anderer Unternehmen erhalten.
Werksleitung und Betriebsrat
wurden von der Entscheidung
im PSA-Konzern am 25. März dieses Jahres vollkommen überrascht. Im Februar 2013 hatte die
Werksleitung die IG Metall wegen der anstehenden schwierigen Verhandlungen mit Peugeot
um einen „Arbeitnehmer-Beitrag“ gebeten. Johnson Controls
ist tarifgebunden.
Betriebsrat und Gewerkschaft
hatten sich dennoch darauf verständigen können, auf die zweiprozentige Lohnerhöhung zu
verzichten – gegen neuneinhalb
Jahre Arbeitsplatzsicherheit. Eine unbezahlte Stunde Mehrarbeit und zehn Zusatzschichten
an Samstagen wären ein weiteres Zugeständnis gewesen für
den Fall, dass der Auftrag erteilt
Noch ist bei Johnson Controls die Schranke nicht endgültig geschlossen.
Die Lage ist dramatisch.
FOTO: RIX
wird. Die Geschäftsleitung zeig- stand zudem für eine bessere
te sich laut Betriebsrat damit Qualität.
sehr zufrieden: Neuenburg hatte
Dass der Konkurrent Faurecia
den besseren Preis zu bieten und den Zuschlag erhielt, können
sich Betriebsrat und IG Metall
nur durch politischen Druck aus
Paris erklären. In der Krise hat
der französische Staat 14 Prozent
am Peugeot-Konzern erworben.
Betriebsrat El Hadani Soufyane
verweist auf ein französisches
Gesetz, das es verbietet, vom
Staat unterstützte Betriebe zu
schließen. Konkurrent Faurecia,
der zu 51 Prozent PSA gehört, hatte 2010 einen Peugeot-Auftrag
an Johnson Controls verloren.
Ein Teil der Beschäftigten wechselte damals nach Neuenburg –
womöglich werden sich einige
der Arbeiter wieder in Pulversheim vorstellen. Mit dem jetzt
erteilten Zuschlag ist nicht nur
das Überleben des dortigen
Werks gesichert, die Belegschaft
muss vergrößert werden. Treffen
wird es in Neuenburg aber
hauptsächlich französische Arbeitnehmer, die 70 Prozent der
Belegschaft stellen. Einen Hinweis auf die Einflussnahme von
Paris ist für El Hadani Soufyane
der Besuch von Premierminister
Manuel Valls im Februar – wenige Wochen bevor die Entscheidung über den Peugeot-Auftrag
fiel. Betriebsratsvorsitzender Eugenio Salomo will erfahren ha-
ben, dass der Direktor für den
Einkauf bei Peugeot entsetzt
über die Entscheidung gegen
Neuenburg war.
Ein Großteil der derzeit 400
Beschäftigten bei Johnson Controls sind angelernte und ungelernte Arbeiter. Rund 150 davon
sind Leiharbeiter eines französischen Unternehmens. Sie dürften ihre Arbeitsplätze als Erste
verlieren.
–
Schuster will das Werk
unbedingt erhalten
–
Neuenburgs Bürgermeister Joachim Schuster will den Standort
– wenn auch mit einer kleineren,
aber umso qualifizierteren Belegschaft – unbedingt erhalten
und sieht dafür mehrere Optionen. So könnte sich herausstellen, dass Faurecia dem Auftrag
nicht gewachsen und auf den Zulieferer in Neuenburg angewiesen ist. Zugleich bemüht sich
Schuster um andere Auftraggeber aus der Industrie.
Johnson Controls gehört zu
den größten Arbeitgebern in
Neuenburg. In der Spitze zählte
das Werk 700 Beschäftigte.
KLAUS RIEXINGER
10 NACHRICHTEN
Der Sonntag · 19. April 2015
Eine Pipeline gegen die Pleite
Energieabkommen mit Russland soll GRIECHENLAND fünf Milliarden Euro einbringen
Hamburg (AFP). Griechenland setzt Medienberichten
zufolge auf ein Energieabkommen mit Russland, das
dem pleitebedrohten Staat
bis zu fünf Milliarden Euro
bringen soll.
IHRE STIFTUNG
FÜR EINE LEBENDIGE ERDE
Schon am Dienstag könnten
Verträge über das Pipeline-Projekt unterzeichnet werden, berichtete Spiegel Online gestern
unter Berufung auf ein nicht genanntes Mitglied der Regierungspartei Syriza. Ein KremlSprecher stellte klar, dass Moskau Athen keine „Finanzhilfe“
versprochen habe. Ein klares Dementi gab es nicht.
Hinter der geplanten Pipeline
Turkish Stream, die russisches
Gas durch die Türkei nach Europa leiten soll, stehen etliche Fragezeichen. Sollte ein Abkommen
zwischen Athen und Moskau tatsächlich zustande kommen,
könnte es Griechenland im
Schuldenstreit mit den EuroPartnern zumindest eine Verschnaufpause ermöglichen.
Laut Spiegel Online will Moskau Athen zwischen drei und
fünf Milliarden Euro im voraus
zahlen. Der Vorschuss soll erst ab
2019 erstattet werden müssen,
wenn Gas durch die Leitung
fließt und Griechenland dafür
Transitgebühren kassiert. Der
Syriza-Mann, auf den sich das
Onlineportal beruft, sei „direkt
mit dem Vorgang vertraut“.
„Ja, es stimmt“, zitierte die österreichische Zeitung Die Presse
gestern eine anonyme Quelle
„aus Verhandlungskreisen in
Moskau“. „Wir bereiten derzeit
aktiv ein solches Abkommen
Die russische Wirtschaft sei an „Großprojekten“ insbesondere im Energiebereich interessiert, meinte Russlands Präsident Wladimir Putin (rechts) schon beim Treffen mit Griechenlands Ministerpräsident Alexis
Tsipras am 8. April in Moskau.
FOTO: DPA
vor. Es ist sehr wahrscheinlich,
dass es dazu kommen wird.“
Wenn nicht schon am Dienstag,
so doch „gegen Ende der Woche“.
Der von Spiegel Online genannte
Rahmen von drei bis fünf Milliarden Euro „klingt realistisch“.
Russlands Präsident Wladimir
Putin und der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras hatten bei einem Treffen in Moskau
am 8. April über Turkish Stream
gesprochen. Putin hatte im Anschluss vor Journalisten gesagt,
die russische Wirtschaft sei an
„Großprojekten“ insbesondere
im Energiebereich interessiert,
Griechenland könne zum wichtigen Gasumschlagplatz in Europa werden. Von Vorauszahlungen war nicht die Rede, statt dessen sagte Putin: Sollten Groß-
„Effektiv und
nicht grausam“
BRANDENBURG
Gauland weiter
AFD-Landeschef
Jetzt informieren:
030 311 777-730
Das WWF Stiftungszentrum bietet Ihnen an,
einfach und ganz nach Ihren Wünschen eine eigene
Stiftung für den Natur- und Umweltschutz zu
gründen.
Unterstützen Sie das oberste Ziel des WWF:
die Bewahrung der biologischen Vielfalt – ein
lebendiger Planet für uns und unsere Kinder.
Kostenlose Informationen und
Beratung bietet Ihnen:
PRITZWALK (DPA). Der Brandenburger AfD-Vorsitzende Alexander Gauland ist auf dem Landesparteitag in Pritzwalk (Prignitz) mit großer Mehrheit in seinem Amt bestätigt worden. Für
den 74-Jährigen stimmten 110
der 124 anwesenden Mitglieder,
das sind 88,7 Prozent.
Zuvor hatte Alexander Gauland
den Parteitag in Pritzwalk auf
seinen rechten Kurs einer
„scharfkantigen“ Asyl- und Zuwanderungspolitik eingeschworen. „Wir sind die Partei der Sorgen und Nöte der Leute, die nicht
in der Politik der Parteien, sei es
CDU, SPD oder Linke, vorkommen“, sagte er.
17°
3° Lahr
Ettenheim
17°
3°
Ihre private KLEINANZEIGE im Internet aufgeben:
Emmendingen
18°
3°
Rhe
in
Frauenhaus:
0 77 51/35 53
Giftnotruf:
0761/19240
Notfallpraxis Bad Säckingen:
9 bis 13 und 15 bis 19 Uhr
0 7761/9 33 72 22
Notfalldienst Wehr:
11 bis 12 und 18 bis 18.30 Uhr
Tel. 0 18 05/19 29 24 30
Telefonseelsorge:
08 00/1 11 01 11
isam
Dre
Breisach a. Rh.
NOTDIENSTE
Polizeinotruf:
110
Feuerwehr/Rettungsdienst:
112
Krankentransporte:
DRK 1 92 22
Hausärztlicher Notdienst
01805/19 29 24 30
Apotheken-Notdienst-Infotelefon:
Festnetz: 0800/0022833 (kostenfrei);
Mobilfunk: 22833 (max. 0,69 €/Minute);
Im Internet: mehr.bz/apotheken
AFGHANISTAN
IS bekennt sich zu
schwerem Anschlag
Oklahoma erlaubt HINRICHTUNGEN mit Stickstoff
OKLAHOMA CITY (DPA). Im USBundesstaat Oklahoma dürfen
verurteilte Straftäter künftig
auch mit Stickstoff hingerichtet
werden. Gouverneurin Mary Fallin unterzeichnete am Freitagnachmittag (Ortszeit) ein entsprechendes Gesetz. Erlaubt
sind dort bisher der elektrische
Stuhl sowie Erschießungskommandos, die es sonst nur im
Bundesstaat Utah gibt.
Oklahoma ist der erste USStaat, der Stickstoff für Hinrichtungen einführt. Stickstoff sei eine effektive, nicht grausameMe-
genen Dezember geplatzt war. In
der Schwebe hängt bei Turkish
Stream derzeit aber nicht nur die
Verlängerung durch Griechenland. Auch ein Abkommen Moskaus mit der Türkei ist Medienberichten zufolge noch längst
nicht unter Dach und Fach.
Die Verhandlungen Griechenlands mit den Gläubigern aus
der EU und dem Internationalen
Währungsfonds (IWF) sollten
gestern in Paris fortgesetzt werden. Ende nächster Woche kommen dann die Euro-Finanzminister im lettischen Riga zusammen.
Bundesfinanzminister
Wolfgang Schäuble (CDU) sagte
aber, er erwarte dort noch keine
„substanziellen“
Beratungen
über eine Auszahlung weiterer
Notkredite an Athen.
thode, um schwere Straftäter
hinzurichten, erklärte die Gouverneurin laut einem Bericht
des Oklahoman.
Die Giftspritze soll in dem Südstaat aber weiterhin das bevorzugte Hinrichtungsmittel bleiben. Nur wenn Giftcocktails als
verfassungswidrig erklärt werden oder nicht verfügbar sein
sollten, soll der Einsatz vonStickstoff erlaubt sein. Dann würde
der Todeskandidat das Gas entweder durch eine Maske oder in
einem mit Stickstoff gefülltenZelt einatmen.
KABUL (DPA). Die Terrormiliz
Islamischer Staat hat sich erstmals zu einem schweren Selbstmordanschlag in Afghanistan
bekannt, bei dem mindestens 33
Menschen ums Leben gekommen sind. Ziel seien Mitarbeiter
der Regierung des Landes gewesen.
Ein Selbstmordattentäter hatte in der ostafghanischen Stadt
Dschalalabad mindestens 33
Menschen mit in den Tod gerissen. Nach Polizeiangaben wurden 110 Menschen verletzt. Die
IS-Gruppe, die die Verantwortung übernahm, besteht vor allem aus früheren Kämpfern der
pakistanischen Taliban.
DA S W E T T E R
WWF Deutschland | Gaby Groeneveld
Reinhardtstraße 18 | 10117 Berlin
gaby.groeneveld@wwf.de | wwf.de/stiftung
www.der-sonntag.de
projekte realisiert werden und
Gewinn bringen, könne dies
dem griechischen Staat helfen.
Putins Sprecher Dmitri Peskow sagte gestern dem Radiosender Business FM: „Nein, es hat
kein Abkommen gegeben.“ Natürlich hätten Putin und Tsipras
über die Energiezusammenarbeit gesprochen und dies werde
weiter von Experten geprüft.
„Aber Russland hat keine Finanzhilfe versprochen – weil niemand danach gefragt hat.“
Für Turkish Stream müsste eine Pipeline von der Türkei durch
Griechenland gebaut werden.
Moskau setzt auf das Projekt,
nachdem die lange vorbereitete
Leitung South Stream, durch die
Gas durch Bulgarien weiter in
die EU fließen sollte, im vergan-
Elzach
Elz
Waldkirch
Furtwangen
Freiburg
Titisee
F ELDBERG
ELDBERG
Müllheim
Lörrach
Bad Säckingen
morgen
19°
3
Neustadt
0 l/m²
Niederschlag
übermorgen
21°
2
2
0 l/m²
Niederschlag
0 l/m²
Niederschlag
20°
1493
1493 m
m
Rheinfelden
Viel Sonnenschein, vor allem im Nordosten zeitweise dichtere Wolken. 9 Grad an der Ostsee und
18 Grad am Oberrhein. Schwacher bis mäßiger,
teils böiger Wind aus Nord bis Nordost.
heute
18°
6°
Schluchsee
1°
Bonndorf
St. Blasien 12°
0°
17° Schopfheim
WaldshutWeil a. Rh. 3°
Tiengen
Basel
DEUTSCHLANDWETTER
Ein Hochdruckgebiet sorgt heute in Südbaden für
freundliches Wetter. Die Sonne scheint verbreitet und es sind nur wenige harmlose Quellwolken am Himmel. Dabei werden maximal 18 Grad
erreicht, im Hochschwarzwald gibt es Temperaturen um 6 Grad. Dazu weht weiterhin teils böiger Wind aus nordöstlichen Richtungen. Auch
morgen und am Dienstag gibt es erneut viel
Sonnenschein und nur wenige Wolken. Es wird
von Tag zu Tag wärmer.
12°
0°
18°
3°
Bad Krozingen
REGIONALWETTER
16°
4°
Kiel
14°
3°
Bremen
Hannover
15°
Dresden
13°
4°
Nürnberg
5°
6 12 18 0
6 12 18 Uhr
1 Windstärken in den Kreisen in Beaufort
06:29 / 20:25 Uhr
07:04 /21:24 Uhr
Auf- und Untergangszeiten gelten für Freiburg
Saarbrücken
Stuttgart
18°
3°
Freiburg
9°
7°
14°
6° Berlin
Essen
15°
16°
2°
3°
Köln
Frankfurt
10°
6 12 18 0
Rostock
Hamburg
14°
1°
14°
3° München
Private
KLEINANZEIGEN
ganz bequem
schalten!
Kleinanzeigen im Internet aufgeben:
www.der-sonntag.de
Der Sonntag
Sport
Hoffnung in Detroit
19.April2015
Nichts war’s mit Träumen
STANDPUNKT
BAYERN MÜNCHEN
Das nächste Spiel ist das
allerschwerste – für Pep
Der SC FREIBURG verliert mit 2:3 gegen Mainz und muss weiterhin zittern
Dem Sportclub Freiburg ist
der erhoffte Heimerfolg
gegen den FSV Mainz nicht
geglückt. 2:3 (0:2) verloren
die Breisgauer und verloren
im Abstiegskampf an Terrain. Mehmedi und Schmid
trafen für die Gastgeber vor
ausverkauftem Haus.
A
MICHAEL DÖRFLER
Fußball ist manchmal eine komische Angelegenheit. Bis kurz
vor der Halbzeit des Spiels gegen
Mainz 05 am Samstagnachmittag wäre das Gros der mit den
Freiburgern fiebernden Zuschauer wohl relativ zufrieden
an den Kiosk zur Getränkeaufnahme geschritten. Der Sportclub hatte bis dahin eine ansprechende, engagierte Leistung gezeigt, die Blöcke der Journalisten
listeten eine ganze Menge an guten Chancen für die Breisgauer –
doch die Gäste führten mit 2:0.
Es wurde deshalb gestöhnt und
Köpfe wurden geschüttelt.
Der Japaner Shinji Okazaki,
der Eingeweihten als durchschlagskräftiger
Angreifer
durchaus in Erinnerung ist, hatte zwei Tore geschossen. Und so
mancher auf den Rängen fragte
sich, wie das passieren konnte.
Waren nicht die Freiburger die
Mannschaft gewesen, die das
Spiel dominierten, die sich so
kräftig ins Zeug legten, wie man
das von einem Abstiegskandidaten erwarten konnte, ja, musste?
Alles richtig, aber zwei Mal wurde halt auch geschlafen in der
Defensive. So, wie es Mannschaften häufig vormachen, denen
das Wasser sinnbildlich gesehen
an der Oberkante der Unterlippe
steht.
Zunächst einmal war es ein
langer Abschlag von Keeper Loris Karius, der in der 39. Minute
nach langer Belagerung des
Mainzer Strafraums Jairo erreichte. Den konnte Christian
Drei Gegentore gegen Mainz: Hier gewinnt der Freiburger Pavel Krmas (rechts) zwar das Duell gegen Shinji
Okazaki, aber auch der Tscheche konnte die SC-Niederlage nicht verhindern.
FOTO: KELLER
Günter nicht am Passen hindern
und vorbei an Freund und Feind
kam der Ball zu Okazaki, der den
Ball quasi via SC-Schlussmann
Roman Bürki ins Tor stolperte.
Stefan Mitrovic war dazu ein
bisschen spät dran. Blöd gelaufen, lag einem auf den Lippen.
Doch es kam noch blöder. Als
alles schon mit dem Pausenpfiff
rechnete, flog eine Mainzer Ecke
in die Freiburger Box, wo ein Gedränge herrschte wie sonst nur
auf dem Oktoberfest. So eng
war's, dass keiner den Ball so
richtig traf. Eine Flipperei in
Reinkultur – und wieder war
Okazaki da, von Jonathan
Schmid nur unzureichend gestört. Ein Tiefschlag wie seinerzeit von Ali gegen Sonny Liston.
Nicht zu gebrauchen für den
Sportclub, schon gar nicht im
Abstiegskampf.
Christian Streich war also zum
Handeln gezwungen. In Hälfte
zwei durfte Maximilian Philipp
für den zuvor keineswegs
schlechten Karim Guédé aufs
Feld.
Mehr spielerische Elemente
mag sich der Coach vorne gewünscht haben, wo trotz eines
formidablen Lattenkrachers von
Günter doch viel Stückwerk ge-
blieben war. Aller Überlegenheit
zum Trotz. Das Spiel kreieren,
das ist, man weiß es, nicht unbedingt die herausragende Fähigkeit des SC. Und so taten sich die
Freiburger in der Folge auch
schwer, so richtig Struktur ins
Spiel zu bringen. Weshalb dann
noch vor Ablauf einer Stunde
Nils Petersen ins Offensivzentrum beordert wurde. Mike
Frantz musste dafür raus.
Petersens Aufgabe: Wunder
vollbringen, wie beim ersten
Rückrundenspieltag gegen Eintracht Frankfurt, als der Ex-Bremer beim 4:1 gleich drei Mal einlochte. Die erste Chance kam für
Petersen dann auch prompt –
doch Karius konnte seine Direktabnahme (62.) mit einem Reflex
parieren. Und als er nach Admir
Mehmedis Pass (67.) tatsächlich
traf, war's abseits.
Viel schlimmer aber: Beim
Sportclub griff nunmehr die Verunsicherung um sich. Einfachste
Zuspiele fanden ihren Adressaten nicht, im Bemühen alles
richtig machen zu wollen, ging
die Übersicht verloren. Die davonlaufende Zeit, blockierte
Geist und Beine. Abstiegskampf
in Reinkultur eben – kaum zu ertragen.
Der Deutsche im Werksrennstall
Seit dem Comeback der Silberpfeile in der FORMEL 1 ist Nico Rosberg dabei
Im Januar 2010 verkündete
Daimler-Chef Dieter Zetsche voller Stolz: „Wir machen die deutsche Nationalmannschaft der
Formel 1 perfekt.“ Michael Schumacher und Nico Rosberg bildeten das deutsche Start-Duo für
die Rückkehr der Silberpfeile als
Werksteam nach über fünf Jahrzehnten. Schumacher stieg Ende
2012 aus, Rosberg fährt derzeit in
seinem sechsten Jahr für die
Stuttgarter. Weltmeister aber
wurde im Mercedes bisher nur
sein britischer Rivale Lewis Hamilton – und er dominiert als
Spitzenreiter auch die bisherige
Rennsaison bis zum Großen
Preis von Bahrain am heutigen
Sonntag.
„Lewis hat sich durch den Titel
sehr breitgemacht im Team“,
sagte Ex-Pilot Gerhard Berger in
einem Interview der Süddeutschen Zeitung. Das sei ein Nachteil für Nico. Berger meinte sogar
in Richtung des 29 Jahre alten
Jeden Sonntag
350.000 mal
im Briefkasten.
Der Rapper Curtis Cross alias Black
Milk kommt aus Motor City Detroit
nach Basel. Im Interview spricht er
über die Szene und zeigt sich erSEITE 15
staunlich bescheiden.
Deutschen: „Was ihm aktuell
fehlt: der totale mentale und
emotionale Rückhalt.“
Eine Einschätzung, die die
Teamverantwortlichen bei Mercedes nicht teilen dürften. Seit
über einem Jahr bekräftigt Motorsportchef Toto Wolff, dass beide Piloten vor allem auch auf der
Strecke gleich behandelt werden.
„Wir verfolgen weiterhin das
Prinzip, Lewis und Nico rennfahren zu lassen“, betonte der Österreicher im Fahrerlager von Sakhir abermals.
Allerdings könne es zu Situationen kommen, in denen man
sich bewusst sein müsste, dass es
einen neuen Konkurrenten gebe. Man habe nicht mehr den
Vorsprung wie im vergangenen
Jahr. Mögliche strategische
Schachzüge könnten auf dem
Bahrain International Circuit
heute den Ausschlag geben über
den Sieg. Anders als vor einem
Jahr, als sich Hamilton und Ros-
berg ein faszinierendes Duell auf
dem 5,412 Kilometer langen Kurs
liefern konnten, wartet Ferrari
mit Sebastian Vettel und Kimi
Räikkönen nur auf Fehler.
Weit über 20 Mal erklang seit
dem Silberpfeil-Comeback bereits die deutsche Hymne auf
dem Podium. Acht Mal, weil Rosberg gewann. Die restlichen Male als Hymne für das Team nach
der britischen für Sieger Hamilton. So wie am vergangenen
Sonntag in China, als Hamilton
vor Rosberg gewann und sich der
gebürtige Wiesbadener über die
Fahrweise des mittlerweile 35maligen Grand-Prix-Gewinners
bitter beklagte.
„Für einen Rennfahrer ist es
wahnsinnig hart, Zweiter zu werden“, bekräftigt Berger in dem
SZ-Interview: „Man glaubt in
dem Moment, die Welt bricht zusammen. Man muss sich deshalb klarmachen: Das bewerte
ich jetzt über.“
DPA
Doch dann plötzlich, wie aus
dem Nichts, zog Mehmedi (81.)
ab. Wunderschön, hoch ins Tordreieck. Der Anschluss war hergestellt. Doch gefeiert wurde nur
eine Minute. Dann köpfte Yunus
Malli eine Flanke von Daniel
Bronsinski zum 3:1 für Mainz in
die Maschen. Der Sportclub war
wieder dorthin zurückgekehrt,
wo er zuvor schon war: am Boden. Im Stadion machte sich Ernüchterung breit - trotz Schmids
erneuten Anschluss zum 2:3 in
der Nachspielzeit.
SC FREIBURG: Bürki - Riether,
Krmas, Mitrovic (77. Darida),
Günter - Julian Schuster, Sorg Guede (46. Philipp), Schmid Frantz (58. Petersen), Mehmedi. Trainer: Streich
FSV MAINZ 05: Karius - Brosinski, Noveski, Diaz, Park - Geis,
Baumgartlinger - Samperio (62.
Jara), Malli (90. Soto), Koo (46.
Bengtsson) - Okazaki. - Trainer:
Schmidt
SCHIEDSRICHTER: Sascha Stegemann (Niederkassel)
TORE: 0:1 Okazaki (39.), 0:2 Okazaki (45.+1), 1:2 Mehmedi (81.), 1:3
Malli (83.), 2:3 Schmid (90.+1)
ZUSCHAUER: 24 000
ls der FC BayDoch noch fehlt Pep
ern München
Guardiola ein Chamvor fast genau
pions-League-Sieg
zwei Jahren im Halban der Isar. Daran
finale der Chamwird der originelle
pions League den FC
Fußball-Lehrer geBarcelona mit 4:0
messen; um eine
und 3:0 demontiert
historische Ära zu
TONI NACHBAR
hatte, bahnte sich
hinterlassen, benöein Machtwechsel
tigt er deren sogar
im kontinentalen Klubfußball zwei oder drei.
an. Der deutsche Rekordmeis- Das 1:3 im Viertelfinale am
ter strebte nach dem Thron,
Mittwoch gegen den FC Porto
von dem aus die beste Mannhat die Bayern kalt erwischt
schaft aller Zeiten die Konkur- und ihren Trainer mächtig
renz beherrscht hatte. Die
unter Druck gesetzt. Der spekMünchner gewannen danach
takuläre Rücktritt des langnicht nur die sogenannte „Kö- jährigen Mannschaftsarztes
nigsklasse“, sondern verpflich- Hans-Wilhelm Müller Wohlteten in Pep Guardiola auch
fahrt danach drückt Pep Gujenen Trainer, der „Barca“ jeardiola mit dem Rücken an die
nen bis dato nie gesehenen
Wand: Was passiert, wenn der
Spielstil verordnet hatte.
Zwei-Tore-Rückstand gegen
Seitdem dominieren die Bayden portugiesischen Meister
ern nicht nur die einheimische am Dienstag nicht aufgeholt
Liga noch eindeutiger, sonwird?
dern sind dem so großen FC
Möglicherweise hat Guardiola
Barcelona auch stilistisch so
noch nie ein für ihn persönlich
nahe gekommen, wie es verso bedeutendes Spiel an der
mutlich keinem anderen Team Seitenlinie gecoacht. Den Vorso rasch mehr gelingen dürfte. geschmack, was ihm bei einem
Objektiv gesehen ist der Klub
Aus bevorsteht, haben ihm die
von der Säbener Straße derzeit Medien schon im Vorjahr geder stärkste auf dem Kontiliefert. Da dominierten die
nent, Matches auf Augenhöhe Bayern im Santiago Bernabeu
müssen die Bayern gegenwär- Real Madrid eindeutig, vertig nur gegen Real Madrid und loren jedoch mit 0:1. Das war
dessen Rivalen aus Barcelona
„idiotischer Ballbesitz-Fußbefürchten.
ball“ – bekam Pep zu hören.
KURZ GEFASST
EISHOCKEY
Mannheim gleicht in der Finalserie aus
Die Adler Mannheim haben in der Finalserie der Deutschen
Eishockey-Liga den Ausgleich geschafft. Der sechsfache deutsche
Meister feierte vorgestern Abend ein verdientes 6:2 (2:1, 2:1,
2:0) beim ERC Ingolstadt und hat nach vier Duellen ebenso
zwei Siege verbucht wie der Titelverteidiger. Martin Buchwieser
(4.), Kurtis Foster (10.), Robert Raymond (25.), Christoph Ullmann
(38.), Frank Mauer (45.) und Nikolai Goc (59.) sorgten vor 4815
DPA
Zuschauern für den Erfolg.
Frühlingsgefühle
VW-Tiguan Sport &Style
Bluemotion 2.0 TDI
z.B. EZ 6/14;
19.500km,
103kw(140PS)
Navi, AHK
25.250,-€
AUDI-TT Roadster
S-Line 2.0 TSI
z.B. EZ 11/12;
35.900km,
155kw(210PS)
Leder, Xenon
27.980,-€
Audi-A3 Sportback
S-Line 2.0 TDI quattro
VW-Beetle Sport 2.0 TSI
z.B. EZ 6/13;
5900km,
147kw(199PS)
Leder, Navi,
rämie
Umweltp00,- €
bis 40
18.680,-€
VW-Sharan Highline
2.0 TDI 7-Sitzer
VW-Golf VII Comfortline
1.6 TDI
35.880,-€
18.380,-€
z.B. EZ 12/13;
12.700km,
103kw(140PS)
Leder, Navi,
Nutzfahrzeuge
Das Welt Auto.
Gute Gebrauchtwagen. Garantiert
z.B. EZ 5/14;
26.500km,
110kw(149PS)
Leder, Navi,
30.880,-€
z.B. EZ 10/13
15.100km,
77kw(104PS)
Xenon
D-79774 Albbruck
Am Mühlebach 5
Tel. +49(0)7753-92140
www.autohaus-ebner.de
über 150
Werks-, Dienstund
Jahreswagen
12 SPORT
Der Sonntag · 19. April 2015
Leverkusen auf Kurs
FUSSBALL
1. Bundesliga – 29. Spieltag
Eintr. Frankfurt - Mönchengladbach
0:0
FUSSBALL-BUNDESLIGA
(0:0)
4:0-Sieg der Bayer-Elf gegen Hannover 96
Zuschauer: 51 500 (ausv.)
Bor. Dortmund - SC Paderborn
3:0
(0:0)
Tore: 1:0 Mikhitaryan (48.), 2:0 Aubameyang (55.), 3:0 Kagawa (80.) – Zuschauer:80 667 (ausv.)
Bayer Leverkusen - Hannover 96
4:0
(2:0)
Tore: 1:0 Toprak (20.), 2:0 Brandt(40.), 3:0 Papadopoulos (49.), 4:0 Kießling
(70.) – Zuschauer: 28 000
1899 Hoffenheim - Bayern München
0:2
(0:1)
Tore: 0:1 Rode (38.), 2:0 Beck (90+3 ET) – Zuschauer: 30 150 (ausv.)
Hertha BSC Berlin - 1. FC Köln
0:0
(0:0)
2:3
(0:2)
Zuschauer: 50 000
SC Freiburg - FSV Mainz 05
Tore: 0:1 Okazaki (39.), 0:2 Okazaki (45.), 1:2 Mehmedi (81.), 1:3 Malli (85.),
2:3 Schmid (90+1) – Zuschauer: 24 000
FC Augsburg - VfB Stuttgart
Sa. 18.30 Uhr
Werder Bremen - Hamburger SV
So. 15.30 Uhr
VfL Wolfsburg - FC Schalke 04
So. 17.30 Uhr
●
●
●
●
●
●
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
● 16.
● 17.
● 18.
Bayern München
VfL Wolfsburg
Bayer Leverkusen
Mönchengladbach
FC Schalke 04
FC Augsburg
1899 Hoffenheim
Bor. Dortmund
Eintr. Frankfurt
Werder Bremen
FSV Mainz 05
1. FC Köln
Hertha BSC Berlin
SC Freiburg
Hannover 96
SC Paderborn
VfB Stuttgart
Hamburger SV
29
28
29
29
28
28
29
29
29
28
29
29
29
29
29
29
28
28
23
18
15
15
11
12
10
10
9
9
7
8
9
6
7
6
6
6
4
6
9
9
8
3
7
6
9
8
13
10
7
11
8
9
8
7
2
4
5
5
9
13
12
13
11
11
9
11
13
12
14
14
14
15
76:13
62:30
56:31
44:22
37:31
34:36
43:47
38:37
51:57
43:57
40:41
29:35
34:45
29:39
32:49
25:56
31:51
16:43
Spielplan/1. Liga
Spielplan/2. Liga
FREITAG, 24. APRIL
FREITAG, 24. APRIL
FSV Mainz 05 – FC Schalke 04
1. FC Nürnberg – SV Sandhausen
VfL Bochum – FC Kaiserslautern
RB Leipzig – Darmstadt 98
SAMSTAG, 25. APRIL
Bor. Dortmund – Eintr. Frankfurt
Hannover 96 – 1899 Hoffenheim
VfB Stuttgart – SC Freiburg
Hamburger SV – FC Augsburg
1. FC Köln – Bayer Leverkusen
Bayern München – Hertha BSC Berlin
SONNTAG, 26. APRIL
SC Paderborn – Werder Bremen
Mönchengladbach – VfL Wolfsburg
73
60
54
54
41
39
37
36
36
35
34
34
34
29
29
27
26
25
Karlsruher SC – Greuther Fürth
Fort. Düsseldorf – TSV 1860 München
SONNTAG, 26. APRIL
Union Berlin – FC Ingolstadt
FSV Frankfurt – VfR Aalen
FC Heidenheim – FC St. Pauli
MONTAG, 27. APRIL
Braunschweig – Erzgebirge Aue
2. Bundesliga –29. Spieltag
FC St. Pauli - 1. FC Nürnberg
1:0
FC Ingolstadt - Fort. Düsseldorf
3:2
SV Sandhausen - Karlsruher SC
0:0
TSV 1860 München - VfL Bochum
2:1
VfR Aalen - Braunschweig
2:1
Greuther Fürth - Union Berlin
So. 13.30 Uhr
Erzgebirge Aue - FSV Frankfurt
So. 13.30 Uhr
Darmstadt 98 - FC Heidenheim
So. 13.30 Uhr
● 1. FC Ingolstadt
● 2. FC Kaiserslautern
● 3. Karlsruher SC
4. Darmstadt 98
5. Braunschweig
6. RB Leipzig
7. Fort. Düsseldorf
8. SV Sandhausen
9. Union Berlin
10. VfL Bochum
11. FSV Frankfurt
12. 1. FC Nürnberg
13. FC Heidenheim
14. Greuther Fürth
15. TSV 1860 München
● 16. FC St. Pauli
● 17. VfR Aalen
● 18. Erzgebirge Aue
Mo. 20.15 Uhr
29
28
29
28
29
28
29
29
28
29
28
29
28
28
29
29
29
28
16
13
12
12
13
11
10
9
9
7
9
10
9
6
7
7
6
6
10
11
13
13
5
10
10
10
9
14
8
5
7
12
8
7
11
7
3
4
4
3
11
7
9
10
10
8
11
14
12
10
14
15
12
15
46:24
39:24
39:21
37:20
37:32
33:22
43:43
26:31
33:44
45:45
36:43
33:42
35:36
27:33
37:44
31:47
26:35
22:39
Bayer Leverkusen nimmt direkten Kurs auf die Champions
League, Hannover 96 und Trainer Tayfun Korkut müssen nach
dem 13. Bundesligaspiel in Serie
ohne Sieg mehr denn je um den
Klassenverbleib bangen. Mit
dem 4:0 (2:0) gegen die Niedersachsen zog die Fußball-Werkself dank der besseren Trefferdifferenz an der punktgleichen Borussia aus Mönchengladbach
vorbei auf Rang drei.
96 gerät durch die Treffer von
Ömer Toprak (20. Minute), Julian
Brandt (40.), Kyriakos Papadopoulos (49.) und Stefan Kießling
(70.) immer tiefer in den Sog
Richtung Zweitklassigkeit. Ganz
anders die Leverkusener: Mit
dem siebten Dreier in Serie stellten sie den Vereinsrekord von
2001/2002 ein. Auch das 14. ZuNull-Spiel innerhalb einer Saison bedeutete die Einstellung einer Klub-Bestmarke.
Leverkusen
begann
vor
28 000 Zuschauern gewohnt
elanvoll und drängte die KorkutElf mit energischem Pressing in
deren Hälfte. Die Überlegenheit
manifestierte sich in einem Eckballverhältnis von 5:0 nach 20
Minuten – und dem Kopfballtreffer von Toprak, der eine Ecke
Hakan Calhanoglus aus kurzer
Entfernung verwertete.
–
SAMSTAG, 25. APRIL
FC Kaiserslautern - RB Leipzig
Bayer Leverkusen schlägt
Hannover 96 mit 4:0, die
Münchner Bayern gewinnen mit 2:0 in Hoffenheim
und auch Borussia Dortmund kann mit dem 3:0
gegen Paderborn wieder
punkten – die Fußball-Bundesliga.
58
50
49
49
44
43
40
37
36
35
35
35
34
30
29
28
27
25
Leverkusen stellt
Vereinsrekord ein
–
Im ersten Spiel nach der Trennung von Emir Spahic rückte der
Grieche Papadopoulos, beim 3:2Erfolg in Mainz noch gesperrt
fehlend, für Tin Jedvaj in die
Bayer-Startformation. Die Nominierung des späteren Torschützen Brandt anstelle von
Nationalspieler Karim Bellarabi
war eine Überraschung in der
Taktik von Chefcoach Roger
Schmidt – Nachwuchs-Nationalspieler Brandt bedankte sich auf
seine Weise. Bei den Niedersachsen rotierte Korkut und ließ im
Vergleich zum 1:1 gegen Hertha
Bayer Leverkusen ist auf dem Weg in die Champions League.
BSC gleich vier Neue auflaufen:
Leon Andreasen, Ceyhun Gülselam, Joselu als Angriffsspitze
und Leonardo Bittencourt, der
aber schon in der 25. Minute, offenbar an der Leiste verletzt, gegen Edgar Prib ausgetauscht
werden musste.
Bayer agierte nahezu ausschließlich in der Offensive,
auch, weil Hannover sich der Leverkusener Angriffe kaum erwehren konnte und mehr als
harmlos blieb. Das 2:0 durch
Brandts zweites Saisontor war
die fast schon logische Konsequenz der hohen Bayer-Überlegenheit.
Korkut reagierte: Von der 46.
Minute an ließ er Didier Ya Konan, der für Linksverteidiger
Christian Schulz in die Mannschaft rückte, als zweiten Angreifer neben Joselu stürmen. Doch
es lohnte sich nicht – im Gegenteil: Papadopoulos erhöhte vier
Minuten nach Wiederbeginn auf
3:0, als er nach einem Lattenkopfball von Kießling abstaubte.
FOTO: DPA
Kießlings vermeintlicher Kopfballtreffer (54.) wurde wegen Abseits nicht anerkannt. Wenig später sah Gülselam die fünfte Gelbe Karte und fehlt Hannover damit am Samstag gegen 1899
Hoffenheim. Für Bayer machte
Torjäger Kießling spätestens mit
dem allerdings aus Abseitsposition erzielten 4:0 alles klar.
Drei Tage vor dem brisanten
Rückspiel gegen den FC Porto hat
der FC Bayern München einen
glanzlosen Pflichtsieg bei 1899
Hoffenheim gelandet. Mittelfeldspieler Sebastian Rode (38.
Minute) brachte gestern beim
2:0 (1:0)-Sieg des Spitzenreiters
in der Fußball-Bundesliga die
Gäste in Führung. Zudem unterlief Andreas Beck in der Nachspielzeit (90.+3) ein Eigentor.
Vor 30 150 Zuschauern in der
Sinsheimer Rhein-Neckar-Arena
konnte der Rekordmeister zumindest für 90 Minuten die kritische Situation in der Champions League und den Wirbel um
die Demission von Mann-
FUSSBALL
Oberliga
TSG Balingen - SV Spielberg
Kehler FV - FV Ravensburg
SSV Reutlingen - Freiburger FC
Bahlinger SC - Stuttg. Kick. II
SSV Ulm - VfR Mannheim
FC 08 Villingen - VfR Aalen II
FSV Hollenbach - SGV Freiberg
FC Friedrichstal - SC Pfullendorf
Karlsruher SC II - Kick. Pforzheim
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
SV Spielberg
Bahlinger SC
SGV Freiberg
TSG Balingen
FV Ravensburg
SSV Ulm
FSV Hollenbach
Karlsruher SC II
Stuttg. Kick. II
FC Friedrichstal
SSV Reutlingen
Kehler FV
SC Pfullendorf
VfR Aalen II
Freiburger FC
Kick. Pforzheim
FC 08 Villingen
VfR Mannheim
28 18 6 4
28 16 9 3
28 15 7 6
28 15 5 8
28 14 7 7
28 14 5 9
28 11 10 7
27 10 11 6
28 9 9 10
27 9 8 10
27 10 5 12
27 7 12 8
27 8 6 13
27 8 5 14
27 5 8 14
27 5 8 14
28 4 10 14
28 3 3 22
2:0
0:0
3:1
2:0
1:0
0:1
1:3
heute
heute
57:31 60
61:23 57
52:29 52
48:35 50
48:34 49
50:37 47
47:36 43
48:36 41
40:49 36
44:38 35
38:39 35
32:33 33
30:55 30
31:50 29
37:48 23
25:60 23
36:49 22
15:57 12
schaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt einigermaßen verdrängen.
Die Profis von Borussia Dortmund haben Jürgen Klopp zu
Beginn seiner BVB-Abschiedstour einen Sieg beschert. Drei Tage nach der Nachricht vom Rückzug des langjährigen Trainers
zum Saisonende entledigte sich
der Revierklub in einem Geduldsspiel mit einem verdienten
3:0 (0:0) über den SC Paderborn
fast aller Abstiegssorgen.
Dank der Tore von Henrich
Mchitarjan (48. Minute), PierreEmerick Aubameyang (55.) und
Shinji Kagawa (80.) wahrte das
Klopp-Team im mit 80 667 Zuschauern ausverkauften Signal
Iduna Park die Chance auf die
Europa League und rangiert erstmals seit September wieder auf
einem einstelligen Tabellenplatz. Dagegen muss der Aufsteiger aus Ostwestfalen nach der
vierten Auswärtsschlappe in Serie ohne Torerfolg weiter um den
Klassenverbleib zittern.
DPA
FUSSBALL
Verbandsliga
Landesliga
FC Bötzingen - SV Waldkirch
3:0
FC Emmendingen - FV Herbolzheim
1:4
SV Oberachern - FC Singen
1:1
SV Weil - SF Oberried
6:0
VfR Hausen - Lörrach-Bromb.
0:3
FC Teningen - SC Wyhl
3:0
Offenburger FV - FC Radolfzell
*
FC Denzlingen - SV Linx
0:1
SV Kuppenheim - SV Bühlertal
4:0
SV Endingen - Frbg.-St. Georg.
*
Solvay Freiburg - SC Offenburg
*
Rielasingen-Arl. - FC Bad Dürrheim
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
SV Oberachern
FC Singen
FC Radolfzell
SV Linx
FC Bötzingen
Solvay Freiburg
Rielasingen-Arl.
SV Endingen
SV Kuppenheim
Offenburger FV
FC Bad Dürrheim
Frbg.-St. Georg.
SV Waldkirch
SC Offenburg
FC Denzlingen
SV Bühlertal
24 15
24 13
23 13
24 12
24 11
23 10
23 9
23 9
24 9
23 9
23 7
23 7
24 7
23 6
24 6
24 7
4 5
6 5
5 5
4 8
3 10
5 8
7 7
7 7
6 9
3 11
5 11
5 11
4 13
6 11
5 13
1 16
Bezirksliga
FSV Rheinfelden - FSV RW Stegen
*
Untermünstertal - SV Laufenburg
heute
SF Elzach-Yach - SV Munzingen
heute
Bahlinger SC 2 - FC Auggen
heute
heute
48:19 49
47:26 45
47:31 44
53:33 40
34:37 36
40:31 35
44:36 34
38:37 34
41:47 33
41:42 30
27:30 26
28:45 26
36:55 25
29:52 24
27:36 23
25:48 22
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
Lörrach-Bromb.
FC Auggen
SV Weil
FV Herbolzheim
SV Au-Wittnau
SF Elzach-Yach
FSV RW Stegen
SV Laufenburg
FSV Rheinfelden
VfR Hausen
FC Emmendingen
SC Wyhl
SV Munzingen
FC Teningen
Bahlinger SC 2
SF Oberried
Untermünstertal
25 19
25 17
25 14
26 13
25 12
24 12
25 11
24 11
23 10
26 9
25 10
25 7
25 5
26 6
23 5
25 4
25 3
3 3
5 3
5 6
7 6
6 7
4 8
6 8
4 9
4 9
7 10
1 14
8 10
8 12
5 15
5 13
4 17
4 18
77:34 60
74:27 56
62:39 47
47:37 46
48:43 42
53:40 40
50:39 39
55:54 37
43:37 34
40:41 34
45:49 31
41:44 29
33:52 23
40:63 23
43:60 20
30:67 16
32:87 13
FC Hochrhein - SV Rheintal
FC Wallbach - FC Schönau
VfB Waldshut - FC Wittlingen
TuS Lö.-Stetten - SV Buch
SV Herten - Efringen-Kirch.
FC Erzingen - FC Zell
Steinen-Höllstein - FC Wehr
SV Weil II - FV Fahrnau
Lörrach-Bromb. II - FC 08 Tiengen
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
19.
Efringen-Kirch.
SV Weil II
Steinen-Höllstein
FC Schönau
FC Erzingen
FC Wittlingen
Lörrach-Bromb. II
SV Buch
FC Wehr
FC Wallbach
FC 08 Tiengen
TuS Lö.-Stetten
SV Herten
FC Zell
VfB Waldshut
FC RW Weilheim
SV Rheintal
FC Hochrhein
FV Fahrnau
25 17 3 5
26 14 7 5
26 13 10 3
27 14 5 8
25 12 8 5
27 13 4 10
25 12 5 8
27 11 7 9
27 11 4 12
27 10 6 11
27 10 6 11
27 10 5 12
26 9 6 11
26 8 8 10
27 9 5 13
27 9 4 14
28 7 6 15
26 6 3 17
26 2 6 18
2:6
0:1
1:6
2:4
*
*
*
*
heute
76:39 54
61:29 49
41:23 49
57:33 47
40:26 44
50:50 43
55:41 41
52:43 40
39:38 37
43:39 36
41:50 36
48:51 35
45:47 33
53:53 32
57:71 32
49:53 31
36:66 27
33:67 21
22:79 12
Jetzt mitbieten bis zum 19. April!
Baden überbietet sich
BIS ZU
35AR%
EN
SP
badische-zeitung.de/auktion
Steigern Sie jetzt mit und finden Sie Ihr
Schnäppchen aus über 2.700 Markenartikeln.
Bequem und sicher von zu Hause aus.
Mit Händlergarantie eines regionalen Anbieters.
start lokales nachrichten sport abo & service freizeit
|
|
|
|
|
BZ Karten-Service
badische-zeitung.de/events
Oder Sie buchen Ihre Karten
unter 0761 / 496-88 88.
Der Sonntag
Kultur
19.April2015
BZ Karten-Service
badische-zeitung.de/events
Khatchapuri und Co.
Sie kennen Kaukasus, Tiflis und die
Freiburger Vili-Kicker? Die Küche
Georgiens ist hierzulande aber
noch praktisch unbekannt. Was Ihnen bislang entgangen ist: SEITE 16
AUSSTELLUNG
LESESTOFF
Museum of Broken
Relationships
WEISSE WÖLFE
Bilder des Grauens
W
ar der Nationalsozialistische Untergrund
(NSU) ein Einzelfall,
das Terrortrio
Mundlos, Böhnhardt und Zschäpe
eine Ausnahmeerscheinung? „Ich bin
sicher, es gibt viele
Gruppen wie den
NSU. Vielleicht nicht
so tödlich. Aber genauso zur Gewalt
bereit.“ Das schreibt
David Schraven, Leiter des gemeinnützigen Recherchebüros „Correctiv“. Schraven hat sich in Dortmund – wo es eine extrem gefährliche rechte Szene gibt – auf
die Suche nach gewaltbereiten
rechten Zellen gemacht. Seine
Erkenntnisse hat er nun in Zusammenarbeit mit dem Zeichner Jan Feindt als grafische Reportage veröffentlicht. Die eindrücklichen Bilder des Grauens
gibt es als Buch, aber auch gratis im Internet. Sie zeichnen
den Weg von Albert S. nach,
Schravens wichtigstem Zeugen
aus der Szene. Vom Punk zum
rechten Skinhead konvertiert
ist er Mitbegründer einer Combat-18-Zelle, einer militanten
Gruppe, die dem Neonazi-Netzwerk „Blood & Honour“ angehört. Alberts Weg führt zu einer
Zelle nach Belgien, die er verlassen muss, weil er in den Augen
seines Kameraden versagt: Er
kann sein Opfer nicht töten.
Immer wieder kreuzen sich seine Wege mit Neonazis, die bekannt sind für ihre
Taten. Zum Beispiel
Robin S., der bei einem Raubüberfall
einen Tunesier niederschoss – was die
Polizei allerdings
nicht als politische
Tat wertete. Auch
Querverbindungen
zum NSU werden
deutlich herausgearbeitet. Schraven
zitiert immer wieder aus den
„Turner-Tagebüchern“, einem
in Deutschland verbotenen Roman aus den 70er Jahren. Er
diente wohl auch dem NSU als
Blaupause und propagiert den
„führerlosen Widerstand“: Kleine, unabhängige, bewaffnete
Zellen verüben Anschläge. Sie
sind flexibel, schwer zu fassen
und fallen nicht zwingend als
Teil eines großen Netzwerks
auf. „Weisse Wölfe“ zeigt anschaulich Zusammenhänge in
der rechtsmilitanten Szene auf
und ist eine Warnung: Einen
NSU kann es jederzeit wieder
geben.
KATHRIN GANTER
> WEISSE WÖLFE, David
Schraden und Jan Feindt, CORRECT!V, 224 Seiten, 15 Euro oder
unter weisse-woelfe-comic.de.
Dort gibt es auch weitere Informationen.
Im Rahmen der Basler Dokumentartage gastiert im Museum
für Wohnkultur das „Museum of
Broken Relationships“. Die Zagreber Künstler Olinka Vištica und
Dražen Grubiši fingen nach ihrer
Trennung an, Relikte zu sammeln, die von ihrer gemeinsamen Zeit übriggeblieben waren.
Die Idee dahinter: den Schmerz
durch eine gemeinsame Ausstellung zu überwinden. Ergänzt mit
Objekten von Freunden und
Menschen aus verschiedenen
Ländern wuchs die Sammlung
über die Jahre zu einem riesigen
„Gefühlsarchiv“ heran. Bis 30.
August dienstags bis samstags
von 12 bis 21 Uhr geöffnet, sonntags von 10 bis 17 Uhr.
Detroit hat wieder Hoffnung
Am kommenden Freitag spielt der Detroiter Rapper BLACK MILK mit Live-Band in Basel
Curtis Cross, wie der Detroiter Rapper Black Milk
bürgerlich heißt, ist gerade
in Portland, als wir ihn anrufen. Es ist Mittag in den
USA, am Abend hat er einen
Auftritt. Nächste Woche
steht der 31-Jährige in der
Basler Kaserne auf der Bühne. Vorab hat der höfliche
Rapper uns ein paar Fragen
beantwortet.
Gibt es Klischees, auf die Sie als
Rapper in Europa treffen?
John
frei nach )
63
(1917–19
y
F. Kenned
AUCH
WERDEN
V!
SIE AKTI
NaturEnergie – gemeinsam
schaffen wir die Energiewende.
100 % Regional
100 % Ökologisch
100 % Günstig
www.energiedienst.de
Oder Sie wählen Ihren
Lieblingsplatz gleich vor Ort
in allen BZ-Geschäftsstellen.
In Europa sind die Leute etwas
aufgeregter, wenn wir kommen,
es ist nicht so alltäglich wie in
den USA. Und Leute, die zum ersten Mal auf einem Rap-Konzert
sind, reagieren dann oft überrascht: Sie erwarten nicht, dass
meine Show so musikalisch und
dynamisch ist. Ich habe eine
Live-Band und wir binden viele
Einflüsse aus anderen Musikrichtungen ein, bewegen uns
nicht nur im HipHop-Genre. Es
passiert immer wieder, dass je- Rapper Black Milk kommt in die Basler Kaserne.
FOTO: STAFFORD/ZVG
mand auf mein Konzert kommt,
der eigentlich kein Rap-Fan ist, Wir haben zwar unseren eigenen
Detroit heute?
aber so einen Zugang findet.
Klang, aber man hört doch heraus, dass dieser von all den ande- Gemischt. Die Krise dauert auf
Wie fanden Sie selbst den Zuren Regionen inspiriert wird. der einen Seite noch an, auf der
gang zur Rapmusik?
Und diese Mischung wirkt welt- anderen Seite bauen die Leute
weit. Hinzu kommt, dass wir als die Stadt aber auch wieder auf. Es
Wie die meisten HipHop-Künst- Underdogs betrachtet werden. gibt weiterhin Armut und Krimiler in Amerika war ich schon im- Wir wissen das und es spornt uns nalität, aber ein Großteil blickt
mer von Rapmusik umgeben dazu an, zehnmal so hart zu ar- definitiv hoffnungsvoll in die
und es kam wie von selbst: Ich beiten. Wir wollen uns mit unse- Zukunft. Die Dunkelheit inspifing an, Reime aneinanderzurei- rer Musik beweisen.
riert die Leute auch, das ist wiehen, später mit Drum-Machines
derum wunderschön.
herumzuspielen und Samples
Und was zeichnet Sie wiederum
zu benutzen. Das Rappen war
in der Detroiter Rap-Szene aus?
Wie ist es, wenn Sie Ihre eigene
zwar der Anfang, aber die ProMusik hören: Sie haben nie die
duktion, das Musikmachen ist Oh, das weiß ich gar nicht. Ich
Gelegenheit, ein Lied zum ersten
meine Leidenschaft. Ich begann habe mich nie als etwas BesonMal zu hören – wird man nach
dann auch, Sachen auf Myspace deres betrachtet. Ich sehe mich
einerWeile „taub“ für die eigenen
zu posten. Das Internet hatvieles als ein weiteres Puzzleteil in der
Songs?
verändert. Es hat einen großen Geschichte des Detroiter Raps.
Anteil daran, dass ich bekannter Ich habe das Gefühl, mit guter Absolut. Es gibt ein paar wenige
wurde.
Musik – mit meinem eigenen Leute, auf deren Ohren und MeiSound und Style – zu dieser bei- nungen ich vertraue. Diese
Wenn man an unterschiedliche
zutragen. Wir sind eine große Fa- Handvoll enger Freunde darf höStrömungen im HipHop denkt,
milie.
ren, was ich so mache, bevor ich
fallen einem spontan East- und
es der Welt zeige. Mittlerweile
Westcoast ein. Können Sie unAuf Ihrem aktuellen Album „If
weiß ich zwar schon, was gut,
seren Lesern erklären, was RapThere’s a Hell Below“ zeichnen
schlecht oder einfach nur okay
musik aus Detroit ausmacht?
Sie ein recht düsteres Bild Ihrer
ist. Ich habe die Rückmeldungen
Heimatstadt. Wie ist nach der
der letzten Jahre studiert. TrotzWir sind in der Mitte des Landes.
Finanzkrise die Stimmung in
dem ist es cool, die Reaktionen
der Leute zu sehen, bevor ich etwas veröffentliche.
Die HipHop-Kultur wurde schon
oft totgesagt.Wie sehen Sie diese
ehemalige Subkultur heute?
Heute ist die Musik so populär,
dass es Popmusik ist. Nicht die
Musik an sich, aber die Leute hören sie sich an wie Popmusik. Die
Kultur lebt trotzdem weiter: Es
gibt diesen eigenen Blick, einen
eigenen Slang, die Leute tragen
bestimmte Klamotten und tanzen auf eine bestimmte Art. Die
HipHop-Kultur nahm in einem
Schwarzenviertel ihren Beginn,
jetzt ist sie weltweit verbreitet.
Kennen Sie eigentlich Paul Celans
Gedicht, dessen wohl berühmteste Zeile das Bild der schwarzen
Milch benutzt?
Worum geht es in dem Gedicht?
Um den Holocaust.
Wissen Sie was? Das kenne ich
tatsächlich. Es ist interessant.
Aber als ich den Namen bekam,
wussten wir das natürlich nicht.
Meine Freunde haben mich einfach so genannt und ich blieb
dann dabei. Wir hatten alle ziemlich wilde Namen und „Black
Milk“ zieht Aufmerksamkeit auf
sich. Aber ich habe dabei an keine tiefere Bedeutung gedacht.
Was können wir von Ihrem Konzert in Basel erwarten?
Viel Energie, laute Musik, tolle
Musiker und uns, wie wir durch
die verschiedenen Musikgenres
springen.
Und was muss das Publikum tun,
damit es auch für Sie ein besonders tolles Konzert wird?
Das Publikum muss sich auf diese Reise einlassen.
DAS GESPRÄCH FÜHRTE
SAVERA KANG
> BLACK
MILK UND DIE NAT
TURNER LIVE BAND in der Kaserne Basel, Freitag, 24. April, Einlass
ab 22 Uhr. Karten kosten im Vorverkauf 25, ermäßigt 20 Franken.
Weitere Informationen unter
www.kaserne-basel.ch
KULTUR IN DER REGION 15
Der Sonntag · 19. April 2015
Malerische Emanzipation
KURZ GEFASST
MURG
Tim Burtons BIG EYES erzählt die wahre Geschichte eines bizarren Kunstbetrugs
Ein Mann wird als Künstler
berühmt mit Bildern, die
seine Frau gemalt hat: Tim
Burtons „Big Eyes“ erzählt
die wahren Ereignisse um
einen Kunstschwindel. Es
ist zugleich die Geschichte
einer Emanzipation – und
Burtons bislang untypischster Film.
BAD SÄCKINGEN
Margaret Lee Unkrich (die für
ihre Leistung mit dem Golden
Globe ausgezeichnete Amy
Adams) verlässt mit ihrer kleinen Tochter den Ehemann und
versucht als Künstlerin auf eigenen Beinen zu stehen. Was heutzutage unaufregend klingt, ist in
„Big Eyes“ eine regelrechte Revolution. Denn es ist das Jahr 1958,
die Bürgerechtsbewegung der
1960er Jahre liegt noch in weiter
Ferne, und nicht nur in den USA
muss eine Ehefrau ihren Mann
um Erlaubnis bitten, wenn sie
berufstätig sein und eigenes
Geld verdienen möchte.
„Die 50er Jahre waren eine
großartige Zeit, wenn man ein
Mann war“, lautet denn auch der
erste Satz des Films. Er wird im
Voice-over-Kommentar
von
Klatschreporter Dick Nolan
(Danny Houston) gesprochen,
der mit seinen Artikeln maßgeblich dazu beiträgt, dass die Werke
von Margaret – Bilder von Frauen und Kindern mit übergroßen
Augen, in denen sich seelisches
Leid zu spiegeln scheint – landesweit bekannt werden. Als Urheber der Bilder aber gilt ihr
Mann Walter Keane.
Christoph Waltz spielt diesen
Walter Keane, den Margaret nach
ihrer Flucht in San Francisco
kennenlernt und nach kurzer
Zeit heiratet, wie einen Verwandten des aalglatten SS-Obersts
Hans Landa, den Waltz in Tarantinos „Inglourious Basterds“
(2009) spielte. Für den verhinderten Künstler, der Galeristen,
Käufer und nicht zuletzt seine
Frau um den Finger wickelt, ist
BAD SÄCKINGEN II
Eine Frau im Schatten ihres Mannes: Margaret Keane (Amy Adams) kann sich in Tim Burtons neuem Film
„Big Eyes“ lange nicht zu ihren Bildern bekennen.
FOTO: ASCOT ELITE GROUP (ZVG)
das Aufrechterhalten der Fassade alles, kein echtes Gefühl
steckt hinter seiner Maske. „Alles
an dir ist kalkuliert“, sagt seine
Frau an einer Stelle. Wenn Keane
schließlich jeden Anstand verliert, geht er mit einer Gabel auf
den Kunstkritiker Joe Carnahan
(der brillant unterkühlte Terence
Stamp) los und versucht, seine
Frau und deren Tochter in Flammen aufgehen zu lassen.
–
Als Zuschauer drückt man
Margaret die Daumen
–
Amy Adams hat neben Waltz zunächst die unauffälligere Rolle.
Erst nach und nach wird sie zur
aufbegehrenden Frau, die zunächst mit Sarkasmus, später
mit erneuter Flucht und einer
Anklage die Urheberschaft der
Keane-Bilder für sich reklamiert.
Ihr drückt der Zuschauer die
Daumen und hofft, dass sie sich
zu ihrer Kunst bekennen kann.
„Big Eyes“ basiert auf dem
Drehbuch von Scott Alexander
und Larry Karaszewski, mit denen Burton bereits in „Ed Wood“
(1995), ebenfalls ein Film nach
wahren Begebenheiten, zusammenarbeitete.
Da die Ereignisse historisch
feststehen, ist Tim Burtons Regiestil gerade hier, bei einer Geschichte, die auch vom Ausbruch aus gesellschaftlichen
Konventionen handelt, zwangsläufig konventioneller und weniger exaltiert als in früheren Filmen. Das kann als Beleg für die
Reife des Regie-Exzentrikers angesehen werden: Burton braucht
keine Männer in Fledermauscapes wie in seinen „Batman“Filmen oder dreidimensionale
Märchenwelten im Stil von
„Alice im Wunderland“ (2010),
seinem bisher erfolgreichsten
Werk. Ihm genügen zwei großartige Hauptdarsteller, einige vorzüglich gespielte Nebenrollen
und eine außergewöhnliche Geschichte, um unterhaltsames Kino zu schaffen. Schade ist es dennoch, dass er die ihm eigene düs-
tere Poetik hier unterdrückt. „Big
Eyes“ ist sehenswert, oft brillant,
wirkt aber über weite Strecken
so, als hätte ihn jeder andere Regisseur genauso drehen können.
Am längsten im Gedächtnis
bleibt bezeichnenderweise die
Szene, die am deutlichsten burtonesk geraten ist: Margaret
geht durch den Supermarkt, wo
Postkarten ihrer Bilder zwischen
Suppendosen und Tiefkühlkost
verkauft werden, und sieht die
Menschen um sich herum als
Besitzer so übergroßer Augen
wie die Figuren in ihren Gemälden. Tim Burton ist einer der wenigen
Hollywood-Regisseure
mit unverwechselbarer Handschrift. Er täte gut daran, diese
nicht zu verleugnen, wie Margaret ihre Kunst verleugnete.
Abk.:
Internat.
Rotes
Kreuz
sehr
aktuell,
explosiv
engl.
Jagdhund
Wassertiefenmesser
Abk.:
okay
Chor-,
Orchesterleiter
EYES läuft ab Donnerstag
unter anderem im Friedrichsbau,
Kaiser-Joseph-Straße
268-270,
Freiburg; im Union Filmtheater,
Turmstraße 24, Lörrach; im Kult.Kino Atelier, Theaterstraße 7, Basel.
Seitenbestimmung
an keine Tonart gebunden
Wandverkleidung
Aufgussgetränk
7
1
ungereinigte
Ölsäure
könnte Ihr idealer
Werbeplatz sein –
attraktiv und mit hohem Aufmerksamkeitswert.
Sie erreichen uns unter
Telefon 0 77 61/9 21 90.
Wir beraten Sie gerne!
Zeitraum
von 24
Stunden
Fußballmannschaft
6
4
Dichtungsmittel
6
7
8
9
ZWILLINGE
11
Elternteil/
Koseform
altertümlich
Abk.: Arbeitsbeschaffungsmaßnahme
KREBS
LÖWE
Handlung,
Aktion
®
gemauertes
Ufer
Liebe: In der Partnerschaft
kommt es auf Kompromissbereitschaft an. Beruf: Absolute
Powerzeit. Jetzt könnten Sie einiges erreichen. Allgemein: Der Kassensturz zeigt:
Es sieht ausgesprochen gut aus.
Liebe: Versuchen Sie, bei Auseinandersetzungen sachlich
zu bleiben. Beruf: Kleine Geschenke für hilfsbereite Kollegen helfen
immer. Allgemein: Der Abschluss eines
guten Vertrages ist jetzt möglich.
bunter
Papagei
8
10
Liebe: Ein Ereignis lässt Ihnen
das Herz um einiges höher
schlagen! Beruf: Jemand könnte Ihnen einen sehr wertvollen Hinweis
geben. Allgemein: In eine undurchsichtige Geschichte kommt nun Klarheit.
ugs.:
amerik.
Soldat
(Abk.)
nicht
ein
2
Schreibflüssigkeit
5
Version
eines
PC-Programms
WIDDER
STIER
kurzärmeliges
Trikothemd
10
3
besprechen
Gesangsstück
ugs.:
Kanton
männl.
der
Vorname Düsenflugzeug Schweiz
Geliebte
des
Romeo
2
artig,
brav
IHR HOROSKOP VOM 19. BIS 25. APRIL
Liebe: Ein offenes Miteinander
lässt Sie eine Krise gut überstehen. Beruf: Die Kollegen sind
hilfsbereit und Sie haben Hilfe nötig. Allgemein: Achten Sie auch darauf, was zwischen den Zeilen steht.
5
Hausangestellter
1
Balkonpflanze
4
Künstlerwerkstatt
Bereich,
Gebiet
Knochen
eines
Toten
3
Der Sonntag
Geldeinziehung
ausgeruht
(engl.)
Dotter
Dieser Platz...
Benzin- Abk.:
behälter angeblich
im Auto
Mitteleuropäer,
Magyar
nordruss.
Halbinsel
leimen,
kitten
Handarbeitsmaterial
scharfe
Kante
Schifffahrtsunternehmen
Platz im
Theater
11
DS
WENN STERNE REDEN KÖNNTEN
InternetAbk.:
Good
Luck
Lebewesenforscher
Araberfürst
farbig
ugs.:
zeitgemäß
Mittelalterliches Spectaculum
Beim diesjährigen „Mittelalterlich Phantasie Spectaculum“
am kommenden Samstag, 25. April, und
Sonntag, 26. April, im Bad Säckinger Schlosspark entführen Ritter, Bogenschützen,
Edelfrauen, Handwerker, Händler, Musikanten, Narren, Gaukler, Artisten und viele
weitere Darsteller in fantasievollen und
hochmittelalterlichen Gewandungen und
Rüstungen die Gäste ins 13. Jahrhundert.
Unverstärkte Musikkonzerte, Bühnenshows,
ein mittelalterlicher Markt und Ritterkämpfe runden das Mittelaltererlebnis ab. Karten sind vor Ort
erhältlich, der Eintritt ist für Kinder kostenlos. Weitere Informationen unter
www.spectaculum.de/termine/saeckingen .
> BIG
KREUZWORTRÄTSEL
Abk.:
Minute
Kabarett Leipziger Pfeffermühle
Zum Abschluss der aktuellen Kabarett-Konzerte-Kleinkunst-Saison arbeiten Elisabeth
Sonntag, Rainer Koschorz und Pfeffermühlen-Chef Dieter Richter als drei Engel im
Himmel mit dem ewigen Auftrag, die Republik vor dem Absturz zu retten. Die drei
Engel drehen die politische, soziale und
kulturelle bundesdeutsche Wirklichkeit
durch den kabarettistischen Fleischwolf.
Zu erleben ist dies am kommenden Donnerstag, 23. April, um
19.30 Uhr im Bad Säckinger Kursaal. Die Karten kosten 19,
ermäßigt 17 Euro und sind bei der Tourismus GmbH Bad
Säckingen erhältlich, Telefonnummer: 07761/56 830.
DS
ADRIAN STEINECK
saudiarab.
Stadt
Afrikanische Weltmusik
Markenzeichen des Singer-Songwriter Adjiri Odametey ist
seine warme, erdige Stimme. Der Multi-Instrumentalist beherrscht Instrumente wie die Daumenklaviere Mbira und
Kalimba, Kora, Balafon und Gitarre. Mit seiner „Afrikanischen
Weltmusik“ schuf Odametey einen eigenen individuellen
Stil – immer im Bewusstsein seiner ghanaischen Wurzeln.
Am Sonntag, 19. April, präsentiert er im Café Verkehrt mit
„Dzen“ seine dritte CD. Das Konzert beginnt um 20.30 Uhr,
Einlass ist ab 19 Uhr. Karten kosten im Vorverkauf 12, ermäßigt
9 Euro. Weitere Informationen unter der Telefonnummer:
DS
07763/91 888 00.
9
s1813.27-803
Lösung vom vergangenen Sonntag:
OFENSETZER
Liebe: Eine neue Bekanntschaft sorgt nun reichlich für
Herzklopfen. Beruf: Im Kollegenkreis verlangt man kluges Vorgehen
von Ihnen. Allgemein: Fortuna unterstützt Sie jetzt bei Vertragsabschlüssen.
JUNGFRAU
Liebe: Nicht gleich resignieren,
wenn es einmal nicht so gut
läuft. Beruf: Konsequente
Maßnahmen erweisen sich nun als vorteilhaft. Allgemein: Irgendjemand zieht
aus Ihrem Ideenrepertoire Vorteile.
WAAGE
Liebe: Eine spontane Begegnung kann Sie jetzt aus dem
Takt bringen. Beruf: Sie zeigen
erneut, wie gut Sie ins Team passen. Bestens! Allgemein: Ihre Argumentationstechnik ist so gut wie unschlagbar.
SKORPION
Liebe: Es gibt da jemanden, der
eine ganze Menge für Sie übrig
hat. Beruf: Nehmen Sie sich einiger längst überfälliger Arbeiten an. Allgemein: Halten Sie an Ihrem Erfolgsrezept fest. Es lohnt sich.
SCHÜTZE
Liebe: Singles werden mutiger
und wagen es, auf jemanden
zuzugehen. Beruf: Es warten
interessante Aufgaben am Arbeitsplatz
auf Sie. Allgemein: Ein gelungendes Projekt verhilft zu weiteren Erfolgen.
STEINBOCK
Liebe: Engagieren Sie sich stärker für die Interessen des Partners. Beruf: Geradliniges Verhalten hilft, einen Konflikt aufzulösen.
Allgemein: Kurz innehalten, wenn sich
die Ereignisse überstürzen.
WASSERMANN
Liebe: Jemand aus Ihrem Umfeld fühlt sich sehr zu Ihnen
hingezogen. Beruf: Beruflich
hellt sich bei Ihnen der Horizont endlich
auf. Allgemein: Sie sind innerlich stabil
und ausgeglichen wie selten.
FISCHE
Liebe: Seien Sie bei einem Konflikt mit dem Partner unbedingt fair. Beruf: Lassen Sie
sich von Ihrer Konkurrenz nicht beeindrucken. Allgemein: Es bringt nichts, auf
der eigenen Meinung zu beharren.
16 DREI GÄNGE
Der Sonntag · 19. April 2015
NACHSCHLAG
Kirschblütenfest im Eggenertal
WOLFGANG ABEL, MARKGRÄFLERLAND
Wie immer gut
F
ür die zweite Auflage seines
„Markgräflerland“ hat der
Südbaden-Insider Wolfgang Abel noch mal gründlich
umgedacht und umgestellt.
Statt dem Weinweg und der
Weinstraße zu folgen, fokussiert er jetzt auf
einzelne Orte und
damit Themen.
Das Eggenertal
nimmt er zum Anlass, über Wandel
im Obstbau zu
schreiben, beim
Thema Müllheim
(„Zypressen, Kreisel, Lidl“) geht es
darum, wie ein Ort
seine Mitte verliert. Abels zweiter
„Gang durchs gelobte Land“ macht
schon melancholisch. Am Sportplatz am Rande
des Isteiner Klotzes („Flaschenbier am Originalschauplatz“)
fällt ihm beim „Duft eines
frisch gemähten Fußballplatzes“ ein, dass die sommerliche
Heubrise fehlt. Seine Lektüre
berührt Saiten, die man
manchmal lieber nicht zum
Klingen bringen will, weil sie so
viel von unserer widersprüchlichen Zeit erzählen. Orchideen
werden gefeiert, aber alte Apfelsorten wie der Gravensteiner
vergessen. Auch Abels Ego-Verdikt „Meine Haushälfte, meine
Eigenleistung, meine Hypothek“ stimmt nicht wirklich
happy. Und dann gibt es diesen
anderen Abel, der die Idylle auf
Fotos („Blick frei, Kopf frei“) einfängt, der exzessiv
und unterhaltsam
übers Holzhacken
schreibt, Wörter
wie „besserbürgerlich“erfindet (und
überhaupt fein
schreibt), René
Schickele und andere Prominente
auftreten lässt
und viele gute
Tipps fürs Wandern, Einkehren
und Einkaufen
hat. Hier entdeckt
er einen Dorfmetzger, dort tut er ein Weinetikettenmuseum auf. Natürlich
gibt es auch eine Handvoll
Weinadressen. Im Kapitel „Was
ich noch zu sagen hätte“ wird es
dann sehr autobiografisch. „TaiChi heißt bei uns den Hof fegen“, schreibt er über die Markgräfler.
> WOLFGANG ABEL „Markgräflerland – Ein Gang durchs gelobte
Land“, Oase Verlag, 23 Euro.
Mittelalter zu Gast in Bad Säckingen
Es ist wieder so weit: Am kommenden
Wochenende, 25. (12 Uhr bis Mitternacht) und 26. April (11 bis 19.30 Uhr),
gastiert das Mittelalterlich Phantasie
Spectaculum im Schlosspark Bad Säckingen. Mit seinen bis zu 3000 Mitwirkenden ist das Spectaculum nach
eigenen Angaben das größte reisende
Mittelalterfestival der Welt. Weitere
Informationen zu Bands und Schaustellern im Netz unter
DS
http://www.spectaculum.de/termine/saeckingen.
LESUNG
Der Garten ihres Lebens
Ulla Lachauer („Die blinde Gärtnerin“) liest am kommenden
Freitag, 24. April, um 19.30 Uhr im Freiburger Weingut Andreas
Dilger in der Urachstraße 3 aus ihrem aktuellen Buch „Der
Garten meines Lebens“. Das Buch erzählt die Geschichte der
1926 geborenen Agnes Sester, einer Bäuerin aus dem Kinzigtal,
und verbindet ihr Lebensschicksal mit ihrem Leben im und
um den eigenen Garten. Agnes Sester wird bei der Lesung
DS
ebenfalls anwesend sein.
WEIN
Markgräfler Markt in Müllheim
Der Müllheimer Weinmarkt eröffnet am Freitag, 24. April,
um 16 Uhr im Bürgerhaus– mit dabei sind selbstredend die
Badischen und Markgräfler Weinhoheiten. Es stehen mehr
als 300 Weine zur Verkostung bereit, sortiert sind sie nach
Sorten, so dass ein direkter Vergleich möglich ist. In diesem
Jahr hat die Schweiz mit Gutedeln und anderen Raritäten einen
Gastauftritt. Der Eintritt beträgt zwölf Euro, Verkostung und
ein umfangreicher Katalog sind inbegriffen.
DS
QUERBEET
HAUSBRENNER
Baumgartner zum fünften Mal vorne
Dem Oberbergener Hausbrenner Fridolin Baumgartner (62) ist gelungen, was keinem zuvor
gelang: Er stand bei der internationalen Edelbrandmeisterschaft Destillata in diesem Frühjahr zum fünften Mal hintereinander auf
der Bühne der besten Erzeuger. Goldmedaillen für auserwählte Destillate
erhielt Baumgartner für folgende Brände: Sauerkirschwasser, Mirabellenwasser, Weinhefe aus Weißburgunder, Kirschwasser aus dem Holzfass und Mispel. Die
renommierte Meisterschaft Destillata in
Österreich zählte dieses Jahr 162 Teilnehmer.
Getestet wird auf mögliche Fehler, Aroma,
Empfinden am Gaumen und Abgang. RIX
> Hausbrennerei Baumgartner, Badbergstraße 9, Vogtsburg-Oberbergen.
Uhr Kirschblütenfest gefeiert wird, wird das Wetter auch prächtig. Gefeiert wird an der „Stelli“, von wo aus man auch in den 2,5 Kilometer
langen Obstlehrpfad einsteigen kann (an der Verbindungsstraße zwischen Niedereggenen und Kandern-Feuerbach).
FOTO: JUTTA SCHÜTZ
Genuss am Kaukasus
Wenn man den Tisch nicht mehr sehen darf: GEORGISCHE KÜCHE ist ein echter Geheimtipp
PASCAL CAMES
KURZ GEFASST
ZEITREISE
SIE WISSEN JA, DER APRIL treibt die Blüten aus dem toten Land. Und
(fast) nirgendwo treibt er’s so schön wie im Eggenertal bei Schliengen
im südlichen Markgräflerland mit seinen mehreren tausend Bäumen.
Hier wird am Sonntag die volle Blüte erwartet – und weil heute ab 11
Wer in Südbaden an Georgien denkt, denkt an die
legendären Vili-Kicker beim
SC Freiburg. Vielleicht noch
an den Kaukasus oder Tiflis,
kaum aber an Khatchapuri
Co.: Die Küche ist hier nahezu unbekannt – und eine
Entdeckung wert.
RENÉ ZIPPERLEN
Die Geschichte ist ein bisschen
schwiemelig, aber zum Verschweigen viel zu hübsch: Als
Gott die Erde schuf, rief er die
Völker zu sich, um sie unter ihnen allen zu verteilen. Allen? Na
ja, die Georgier hatten mal wieder zu lange gefeiert, zu viel gegessen und zu viel getrunken.
Als sie kamen, war nichts mehr
übrig. Doch statt zu greinen, sangen und feierten sie einfach weiter, dass es den Herrn rührte: Er
gab ihnen seinen geheimen
Lieblingsflecken. Seinen Garten.
Das Land am Kaukasus ist mit
grandiosen Landschaften und
mild-heißem Klima gesegnet.
Zwischen Schwarzem Meer, Armenien und Aserbaidschan gibt
es eine reiche Kultur mit bewegendem Gesang, herrlicher
Schrift und einer besonderen
Küche. Mit Zutaten wie Granatapfel, Bockshornklee, Koriandergrün, Walnüssen undvielen
vegetarischen Vorspeisen hat sie eigentlich Kultpotenzial.
Doch ist sie hierzulande nahezu unbekannt. Es gibt –
sonst melden! – nur
ein Kochbuch in deutscher Sprache: „Die georgische Tafel“ von Nana Ansari.
Was die kleine Paradieserzählung schon zeigt: Essen hat in
Georgien nur am Rande mit Sättigung zu tun. Es ist eine große
und üppige Feier. Die Tafel, zu
der sich wochenends Familien
mit Gästen versammeln, darf
unter unzähligen Vor- und
Hauptspeisen nicht mehr zu sehen sein. Bei großen Tafeln, der
Supra, gelten strenge Regeln, die
so vertrackt und fremd
sind wie sonst nur
die von Kricket. Geleitet werden sie
vom Tamada, einem Zeremonienmeister. Er bestimmt, wann wie
Khinkali und der Käsefladen
Khatchapuri. Bei einer Einladung
darf der Tisch nicht mehr zu sehen
sein, verschiedene Pkhali mit Spinat, Roter Beete oder Auberginen
sind dabei hilfreich. Immer mit
dabei: Walnüsse und GranatapfelFOTOS: ZIPPERLEN (4)/
kerne.
DROZDIN-FOTOLIA.COM
viel getrunken wird (das Was ist
keine Frage: Wein), verteilt Anekdoten- oder Trinkspruchpflichten und kümmert sich.
Zu den essentiellen Vorspeisen zählen KHATCHAPURI – das
„Kh“ spricht sich kehlig wie das
„ch“ in Bach. Die mit Käse gefüllten, in der Pfanne gerösteten
Teigfladen sind einfach und verblüffend fein. Weil es hierzulande den speziellen georgischen
Käse nicht gibt, hüten viele Exilgeorgier ihre geheime Mischung. Die aus der Hauptstadt
Tbilisi (Tiflis) stammende Freiburger Keramikerin Nona Otarashvili mischt türkischen
Feta und Mozzarella. Je
nach Region kommen
auch Knoblauch, Kräuter und Gewürze in den
Fladen. Doch schon pur
sind Khatchapuri ein
herrlich buttrig duftender
und enorm leckerer Snack.
Wichtiger Bestandteil der Vorspeisentafel sind neben Suppen,
Soßen und Mzwadi (Schaschlik)
die PKHALI, cremige Gemüseteller, etwa mit Spinat, gemahlenen
Walnüssen und Koriander, Granatapfelkernen, Peperoni, Knoblauch und Essig. Andere Pkhali
basieren auf Roter Beete, Auberginen (mit viel Knoblauch),
Weißkohl oder Brennnesseln.
Wichtig ist in vielen Pkhali, Suppen und Eintöpfen die Gewürzmischung
KHMELI
SUNELI aus Koriander,
Schabziegeroder
Bockshornklee, Majoran, Dillsamen, viel
Knoblauch, Pfeffer und
Lorbeer. Und nicht er-
schrecken, wenn in einem Rezept teelöffelweise Safran verlangt wird – Georgien ist kein
Ölemirat, es handelt sich dabei
um Färbersaflor (gibt es in türkischen Geschäften).
Zwingend auch ein QATMIS
SALATI, ein Salat aus gebratenem und gekochtem
Hühnchenfleisch mit
Karotten, Gurke, Paprika, Dill, Granatapfelkernen, Schnittlauch, Berberitzen – und Uzkho suneli, dem „fremden Gewürz“, Schabzieger- oder
Bockshornklee.
Während viele georgische Gerichte kalt auf den Tisch kommen, wird ADSCHAPSANDALI,
eine Art Ratatouille aus Tomate,
Paprika, Aubergine, Knoblauch,
Zwiebel, Petersilie, Koriander
und Basilikum, warm gegessen
und darf nicht fehlen.
Eines der auch sozial wichtigsten Gerichte sind aber KHINKALI, für die es sogar eigene Restau-
rants gibt. Man bekommt sie bei
Diana Jivjavadze im Schwarzwälder Hof in Emmendingen. Die
Georgierin bietet dort neben badischer Küche auch einige georgische Gerichte: einen Vorspeisenteller, natürlich Khatchapuri,
den Lammeintopf Chakapuli.
Und immer sonntags Khinkali.
Wenn die bleichen, mit Hackfleisch und Gewürzen gefüllten
Teigzipfelmützen auf den Tisch
kommen, ist das erst einmal verblüffend. Es gibt nämlich nichts
dazu. Außer Pfeffer. Und Bier. Na
ja, und Chacha. Nur Übermütige
würden wagen, diesen Tresterschnaps als Grappa zu bezeichnen, die Georgier sind ein stolzes
Volk. Sonst trinken sie zum Essen nur Wein. Khinkali jedenfalls
kommen schub- und bergeweise
auf den Tisch und werden zwingend ohne Besteck gegessen. Das
ist wichtig, denn mit dem ersten
Bissen tritt der Fleischsaft aus,
der zwingend zum Geschmackserlebnis gehört.
Eine besondere Leckerei sind
TCHURTCHKHELA, vorindustrielle Bonbons, für die
man Walnusskerne
auffädelt und in
dick eingekochten
Traubensaft – vermischt mit Mehl
und etwas Zucker –
hängt, bis sie unter
dem süßlich-gummiartigen Überzug aussehen wie eine
Kerze. Lecker und vollkommen
natürlich (findet man ähnlich
auch in türkischen Geschäften).
> NANA
ANSARI„Die georgische
Tafel“, Mandelbaum, 22,90 Euro.
DER SCHWARZWÄLDER HOF,
Bismarckstraße 2 in Emmendingen bietet einige georgische Gerichte, immer sonntags gibt es
Khinkali.
REZEPT
Khatchapuri
500 ml Joghurt mit 1 TL Soda vermischen, auf erste Blasen
warten. Eine Mulde in 1 kg Mehl drücken, Joghurt, etwas Salz,
2 EL Sonnenblumenöl und 1/2 Glas Sprudel dazugeben,
ausgiebig zu einem weichen, nicht mehr klebenden Teig
verkneten. Ein wenig ruhen lassen. 650 g Feta mit 350 g
Mozzarella zerkrümeln und 1 Ei untermengen. Apfelgroße
Teigkugel dünn auswallen, mit gleicher Menge Käse flach
belegen. Teigrand rundherum über dem Käse verschließen,
festdrücken, Fladen auf Pfannengröße ausrollen. In beschichteter Pfanne ohne Fett beidseitig schön braun braten, mit
Butter bestreichen.
DS
ANZEIGEN 17
Der Sonntag · 19. April 2015
Starten Sie mit uns in Ihre Zukunft!
STELLENANGEBOTE
Wir suchen ab sofort:
Florist/in
TZ/VZ - auch Minijob
Ihr Können:
Berufsausbildung als Florist/-in
Gepflegtes Auftreten
Flexibilität und Belastbarkeit
Ihre Einstellung:
Freude an der Arbeit haben,
auch wenn‘s mal hektisch wird
Ihre schriftliche Bewerbung an:
Schmitt OHG
79539 Lörrach
Brombacherstr. 50
info@blumenschmitt.de
Physiotherapeut/-in
nach Bad Säckingen
Bewerbungen
bitte nur per mail an:
jutta.dellavite@physio-heutzhuber.de
Starten Sie mit uns in Ihre Zukunft!
Sie sind motiviert für:
Stellenspezial
Kasse/Verkauf
Steuerberatung
Ihr Können:
(m/w), auch Minijob
Erfahrung im Verkauf
Gepflegtes Auftreten
und Belastbarkeit
Flexibilität und Teamfähigkeit
Ihre Einstellung:
Die BZ Extra Redaktion widmet sich dem Arbeitsmarkt und den Berufsfeldern der Steuerberatung.
Ein optimales Umfeld im großen Stellenmarkt
der Badischen Zeitung für Ihre Jobangebote.
Freude an der Arbeit haben,
auch wenn‘s mal hektisch wird
Ihre schriftliche Bewerbung an:
Anzeigenschluss: Dienstag, 21. April 2015
Erscheinungstermin: Samstag, 25. April 2015
Schmitt OHG
Information und Buchung über Ihre/n
Mediaberater/in oder unter Tel.: 0761/496-4106
79539 Lörrach
Brombacherstr. 50
info@blumenschmitt.de
Bedienung m/w, Vollzeit
ab sofort gesucht. Bei Rückfragen: Tel.
07761/999108 oder per mail: info@rpappalardo.de Restaurant Pappalardo,
79713 Bad Säckingen
Senioren- / Einkaufshilfen
ges. bis 17,-€/ Std, freie Zeiteinteilg
selbst. Bas., Info: 01520-3197090
Das sind die Werte, an denen wir uns orientieren. Wir sind ein
bundesweit agierender, unabhängiger, bürgereigener, mittelständischer Energieversorger und Dienstleister. Die EWS
gehören zu den Pionieren der Energiewende und zählen zu
den renommiertesten Anbietern umweltfreund­licher, atomstromfreier und ressourcenschonender Energien in Deutschland. Zu uns zu gehören ist etwas Besonderes. Gemeinsam
mit unseren über 160.000 Kunden sowie 4.500 Mitstreiterinnen und Mitstreitern der Genossenschaft setzen sich
unsere Mitarbeitenden für einen Wandel innerhalb der Energiepolitik und unserer Gesellschaft ein. Wir stehen für den
Mittelstand und die Region. Deshalb werden Sie mehr als
einen Arbeitsplatz finden und erleben. Im Zuge weiteren
Wachstums bieten wir Menschen, die sich jetzt angesprochen fühlen, eine langfristige Aufgabe und Perspektive als
•Controller/in
•Finanzbuchhalter/in
• Kaufm. Sachbearbeiter/in
Vertrieb Gewerbekunden
• Kaufm. Sachbearbeiter/in
Abrechnung
• Kaufm. Sachbearbeiter/in
Energiedatenmanagement
•Auszubildende/r
Kauffrau/Kaufmann für
Büromanagement
Alle Vakanzen sind unbefristet und in Vollzeit zu besetzen.
Wir unterstützen Sie bei einem gegebenenfalls erforderlichen
Umzug. Wir bieten Ihnen auch als Quer- und Wiedereinsteiger/in ins Berufsleben und die Energiewirtschaft eine echte
Chance.
Sie finden weitere Informationen über uns (gerne begrüßen
wir Sie auch als neuen Kunden) sowie über die einzelnen
Stellenangebote unter www.ews-schoenau.de
Ihre Bewerbung senden Sie bitte direkt an
jobs@ews-schoenau.de
Wir freuen uns auf Sie!
Wir schaffen Kunststoff neu
Wir suchen zum nächstmöglichen
Zeitpunkt Verstärkung für unser
Team in der MKG/Oralchirurgie
in Vollzeit oder Teilzeit:
Die Stadtverwaltung Freiburg sucht Sie für das Gebäudemanagement Freiburg als
Zum nächstmöglichen Eintritt suchen wir im Bereich
Vertriebsinnendienst für unseren Standort Rickenbach,
ab Herbst 2015 Rheinfelden, einen
Zahnmedizinische
Fachangestellte (w/m)
in der Verwaltung
kaufmännischen Mitarbeiter (m/w)
Wünschenswert sind Kenntnisse in der EDV und im Qualitätsmanagement. ZMV Kurs ist nicht erforderlich.
Sie haben eine abgeschlossene Berufsausbildung im Bau- bzw. Bauhauptgewerbe und Berufserfahrung im handwerklichen oder technischen Bereich oder einen Abschluss einer handwerklichen oder
technischen Ausbildung und mehrjährige Berufserfahrung als Hausmeister/in bzw. im haustechnischen Bereich?
Ein unbefristetes sowie mehrere auf ein Jahr befristete Beschäftigungsverhältnisse (auch in Teilzeit 50 %) warten auf Sie. Die Bezahlung
erfolgt nach Entgeltgruppe 5 TVöD.
Die Vogt-Plastic GmbH ist ein mittelständisches Familienunternehmen, das aus gebrauchten Kunststoffverpackungen
hochwertige Regranulate herstellt und damit einen
wesentlichen Beitrag zur Ressourcenschonung und
CO2-Einsparung leistet.
(Vollzeit)
und ab Juli 2015 suchen wir zur Verstärkung der Bereiche
Buchhaltung und Personaladministration einen
kaufmännischen Mitarbeiter (m/w)
(Stellenumfang 70 % – 100 %)
Eine ausführliche Stellenbeschreibung und Hinweise zur
Bewerbung finden Sie unter: www.vogt-plastic.de
Sie sind ein patientenorientierter und einfühlsamer Mensch
mit Teamgeist? Sie haben Interesse an einer selbständigen,
abwechslungsreichen Tätigkeit?
Dann sind sie bei uns richtig. Wir bieten Ihnen einen attraktiven
Arbeitsplatz, in einer modern ausgestatteten Praxisklinik.
Wir freuen uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen,
mit Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins, per Post
oder E-Mail an:
MVZ Lörrach, Geschäftsführerin Frau Heike A. Jost,
Röntgenstraße 10, D-79539 Lörrach oder an heike.jost@usb.ch
www.mvz-loerrach.de
Hausmeister/in für Schulen
Haben Sie Interesse? Weitere Informationen erhalten Sie bei
Frau Schilling bzw. Frau Winterhalter, Telefon 0761/201-2480.
Den vollständigen
Ausschreibungstext finden
Sie im Internet unter
www.freiburg.de/stellenmarkt
Ein Unternehmen des Universitätsspitals Basel
Vogt-Plastic GmbH
Marianne Biehler
Zelgle 4 · 79736 Rickenbach
marianne.biehler@ vogt-plastic.de
Zur Verstärkung unseres Teams
suchen wir ab sofort
Sanitär - und Heizungsmonteure
www.adler-haustechnik.com
Bergseestraße 17
79713 Bad Säckingen
Tel. 0 77 61 / 50 167
Zur Verstärkung unseres Küchenteams suchen wir einen
Koch w/m
in Vollzeit.
Eine fachliche Ausbildung ist erforderlich, Berufserfahrung
ist wünschenswert, aber gerne auch Jungkoch w/m.
Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte an:
AQUALON THERME
Hotel + Fitness Betriebs GmbH
Herr Zimmermann
Bergseestr. 59, 79713 Bad Säckingen
07761 5608-72, o.zimmermann@aqualon.de
MVZ Lörrach | Stelleninserat ZFA | 93x133 mm BZ
Für unsere Praxis in Bad Säckingen
suchen wir eine
Zahnmedizinische Fachangestellte (m/w)
Ihre Bewerbung bitte an:
Dr. med. dent. Jan Reichmann
Fachzahnarzt für Oralchirurgie
Bahnhofplatz 1 im Seconia Ärztehaus
79713 Bad Säckingen
info@doktorreichmann.de
18 ANZEIGEN
Der Sonntag · 19. April 2015
Starten Sie mit uns in Ihre Zukunft!
STELLENANGEBOTE
wir bieten ab sofort eine Stelle für:
Gastronomie
(m/w), ca. 20 Std. Woche
Einsatz auch am Samstag
Ihr Können:
Berufserfahrung in der
Gastronomie
Gepflegtes Auftreten
und Belastbarkeit
Flexibilität und Belastbarkeit
Die Rhein-Jura Klinik (Ärztl. Direktor: Prof. Dr. M. Berner) ist eine private Akutklinik für Psychiatrie,
Psychosomatik und Psychotherapie mit 114 Betten und Kooperationspartner des Universitätsklinikums
Freiburg. Behandelt wird das gesamte Spektrum psychischer Erkrankungen. In enger Kooperation mit dem
wissenschaftlichen Beirat Prof. Dr. M. Berger, Freiburg, und Prof. Dr. M. Bohus, Mannheim, kommen die
aktuellen neurobiologischen und verhaltensmedizinischen Behandlungskonzepte zum Einsatz.
Ihre Einstellung:
Freude an der Arbeit haben,
auch wenn‘s mal hektisch wird
Ihre schriftliche Bewerbung an:
Steul
Nettes Team sucht Verstärkung
Gartencenter - Galeriecafé
PFLEGEKRAFT (m/w) VOLLZEIT
für die pflegerische Betreuung von erwachsenen Patienten mit psychiatrischen
und psychosomatischen Erkrankungen.
Steul-Schmitt GbR 79618 Rheinfelden
Müßmattstr.85 info@blumensteul.de
Wir brauchen Verstärkung:
Jungkoch/köchin
SIE
– eine abgeschlossene Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger/in
oder Altenpfleger/in
– Teamplayer, Flexibilität und emotional belastbar, hohe Empathie
– freundlichen und offenen Umgang zu Patienten
– Interesse an neuen Aufgaben und Verantwortung zu übernehmen
– gute Computer-Kenntnisse
– Vorerfahrung im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik ist wünschenswert
WIR
(Vollzeit)
Neugierig auf Neues?
Möchten Sie unsere Klinik und Ihre künftigen Kollegen während eines
„Schnupperarbeitens“ genauer kennen lernen? Gerne steht Ihnen auch unser
Pflegedienstleiter Gerhard Johne telefonisch unter +49 7761 5600-0 für
Vorabinformationen zur Verfügung.
Weitere Informationen zu unseren aktuellen Stellen finden Sie auf unserer Website oder mithilfe des
QR-Codes.
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an:
Rhein-Jura Klinik
Sabine Pirnay-Kromer
Schneckenhalde 13 | 79713 Bad Säckingen
T +49 7761 5600-0 | info@rhein-jura-klinik.de
Kooperationspartner
Unsere Kindertagesstätte St. Vincentius in
Bad Säckingen hat vier Gruppen, eine Ganztageskrippengruppe, zwei Gruppen mit verlängerten
Öffnungszeiten und eine Ganztagesgruppe.
Wir wollen unser Team verstärken und suchen
ab sofort oder nach Vereinbarung eine/n
motivierte/n
Pädagogische Fachkraft (60%)
Wir legen Wert auf eine partnerschaftliche
Zusammenarbeit zwischen pädagogischen
Fachkräften und Eltern, die sich auf Augenhöhe
begegnen.
zum sofortigen oder späteren
Eintritt.
Bewerbungen bitte an
Herrn Alfred Adler.
Ihr pädagogisches Handeln ist von Respekt,
Achtung und Wertschätzung gegenüber jedem
Kind geleitet sein.
HOTEL-RESTAURANT
Sie bei uns richtig, wenn Sie aufgeschlossen,
verantwortungsbewusst und engagiert sind und
Ihr Wissen und ihre Erfahrungen in unser Team
einbringen.
   KOMFORT
– interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit
– ein multiprofessionellen und engagierten jungen Team
– innovative Therapieverfahren
– Unterstützung bei Fort- und Weiterbildungen
– einen modernen Arbeitsplatz in reizvoller Umgebung im Südschwarzwald
– als Starthilfe kann ein möbliertes Zimmer zur Verfügung gestellt werden
Kindertagesstätte
St. Vincentius
Bad Säckingen
Weihermatten 40
79713 Bad Säckingen
Telefon 0 77 61/92 44 8-0
www.hotel-flueh.de
E-Mail: info@hotel-flueh.de
CNC-Facharbeiter (m/w)
Fachrichtung Werkzeug- und Vorrichtungsbau. Sie haben eine abgeschlossene Ausbildung mit Berufserfahrung
und suchen einen abwechslungsreichen, anspruchsvollen Arbeitsplatz
und sind selbständiges Arbeiten gewohnt. Wir bieten attraktive Vergütung und gute Entwicklungsmöglichkeiten. Ihre Bewerbungsunterlagen
mit Gehaltsvorstellung und frühestmöglichem Eintrittstermin senden Sie
per Post oder E-Mail.
Vogt Verpackungstechnik
Peter-Krauseneck-Str. 35
79618 Rheinfelden
info@vogt-technik.de
Die Stadtverwaltung Freiburg sucht Sie für das Gebäudemanagement als
Mitarbeiter/in im Team Technischer Service
für den Bereich Versorgungstechnik
Sie haben eine abgeschlossene Ausbildung im Heizungs-, Lüftungsund Sanitärhandwerk?
Ein befristetes Beschäftigungsverhältnis für die Dauer von 2 Jahren
mit interessanten und selbstständigen Tätigkeiten wartet auf Sie.
Die Bezahlung erfolgt nach Entgeltgruppe 7 TVöD.
Haben Sie Interesse? Weitere Informationen erhalten Sie bei Herrn
Waibel, Telefon 0761/201-2462.
Den vollständigen
Ausschreibungstext finden
Sie im Internet unter
www.freiburg.de/stellenmarkt
Die Vergütung erfolgt nach dem AVR.
Senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an:
Kindertagesstätte St. Vincentius
Schillerstr. 53, 79713 Bad Säckingen
Leitung U. Wycisk, Tel. 0 77 61 / 88 23
E-Mail: kita-st.vincentius@gmx.de
Herren-Friseur/in
gute Bezahlung
ab sofort gesucht.
Salon Dannenberger
79713 Bad Säckingen
Tel. 01 51 / 51 35 41 97
Mail: friseur.schulz@freenet.de
Caritas sucht Gastfamilien/
Betreuungspersonen. Der Caritasverband
Breisgau-Hochschwarzwald sucht geeignete Familien, Paare, Alleinerziehende oder
Einzelpersonen mit der Bereitschaft, eine
psychisch erkrankte Person bei sich aufzunehmen. Die Gastfamilie erhält dafür eine
Aufwandsentschädigung für Unterkunft,
Verpflegung und Betreuung von derzeit ca.
870 € pro Monat. Die Menschen, die
aufgrund ihrer Erkrankung nicht alleine
leben können, benötigen Unterstützung
bei der Bewältigung des Alltags.
Wünschenswert ist eine Einbindung oder
Teilhabe am Familienleben. Die Mitarbeiter
des Caritasverbandes unterstützen die
Gastfamilien und Bewohner durch regelmäßige Hausbesuche. Wenn Sie über ein
freies Zimmer verfügen und Interesse an
der Zusammenarbeit mit uns haben,
dürfen Sie sich gerne unverbindlich bei uns
melden, wir informieren Sie ausführlich.
Begleitetes Wohnen in Familien, Gemeindepsychiatrische Dienste des Caritasverbandes
Breisgau-Hochschwarzwald,
Dienstsitz Bad Krozingen,
Tel.-Nr.
07633/95807-0
oder
gpdi.badkroz@caritas-bh.de
STELLENGESUCHE
Fahrlehrer der Kl. B/BE
sucht Nebentätigkeit im Raum Müllheim!
Tel. 0176/64145226
Online unter: schnapp.de/0099056
Su. Nebenjob als Hausmeister od.
Gartenarbeiten in Weil u. Umgeb. Tel.
07621/5833773,
Online unter: schnapp.de/0091236
Babysitter sucht Arbeit
in Schopfheim und in der Nähe.Von 14:30
Uhr. Tel. 015751500134
Online unter: schnapp.de/0098168
Gelernter sorgfältiger Maler
Beim Landkreis Lörrach, Fachbereich Personal & Organisation, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine befristete Teilzeitstelle (50%) als
Servicemitarbeiter/-in
in der Cafeteria zu besetzen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer
Homepage unter www.loerrach-landkreis.de / Aktuelles / Stellenangebote.
Interesse ?
n Wenn Sie die Aufgabenstellung anspricht und Sie über die notwendigen
Kompetenzen verfügen, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung.
Ihre Unterlagen senden Sie bitte bis zum 07.05.2015 an:
Landratsamt Lörrach, Fachbereich Personal & Organisation
Palmstraße 3, 79539 Lörrach
Mtl. 50 bis 450 €
dazu verdienen. Durch Werbung auf Ihrem
Auto! Fa. Link 05874-98642815 o. 015233779231 Wir suchen PKW`s aus Ihrem PLZGebiet!
Schopfheim im Lus von priv.
Reinigungskraft und Telefondienst zur
Aushilfe gesucht. Mo. + Di. oder Mi. + Do.,
ab 15:30-21Uhr, Tel: 0174-7333932
Für weitere Fragen steht Ihnen Frau Susanna Kaiser, Telefon: 07621 410-1230,
E-Mail: susanna.kaiser@loerrach-landkreis.de gerne zur Verfügung.
Leben + Arbeiten im Südwesten:
www.sw-plus.de
www.loerrach-landkreis.de
sucht Nebenverdienst, Tel. 0162 9578747
im Raum WT, Lö und FR.
Online unter: schnapp.de/0099959
VERMIETUNGEN
Möbl. 1-Zi.-Whg. Wyhlen
zentrale Lage ab sofort zu verm., Tel.
07624-209 707 od. 0151-222 118 54
Online unter: schnapp.de/0099102
1 Zi.-Whg. in Wehr
30 m² Wohnfl., EBK, an NR zu verm., KM
220 € +NK + 2 MM Kt.,Tel. 0173 3418321
Online unter: schnapp.de/0098175
March-Hugstetten, 45 m²
2-Zi.-Souterr.-Whg., EBK, 450 € WM, Hilfe
im Garten erwünscht.
Zuschr. unt.
0040151064Z an diese Ztg.
Online unter: schnapp.de/0098706
2 Zi. mit Kochnische u. EBK
Dusche mit WC, ca. 50m²,Fußbodenheiz.,
gr. Terrasse, ab 1.04. frei in Heuweiler. Ruh.
NR, ohne Haustiere, berufst. Einzelperson.
WM: 500€ ohne Stellpl.+ 800€ Kt. Zuschr.
unt. 0040151037Z an diese Zeitung
Online unter: schnapp.de/0097291
Lörrach - Tüllinger Str.
2 Zi.-Whg., 60 qm, Laminat, EBK, Bad/WC,
Diele, Abstellr., überd. Terrasse, Gartenant.,
Stellpl., KM € 440,- + NK 150,- € + KT 2
MM, beziehb. ab 1.6.2015. an männl. Pers.,
NR, keine Haustiere. Tel. 07621-88664
Online unter: schnapp.de/0098354
3 1/2-Zi.-Whg. Weil am Rhein
Bresl. Str., 2. OG, ca. 77 qm, Diele, sep. WC,
SW-Balk., Keller, ab sof., KM 650.- inkl.
Stellpl.+NK150.-+Kaut., T.07621/5839986
E-Mail: wohnung@schwar.de
Online unter: schnapp.de/0099889
Whg zu verm. 60m², 3 Zi.
360.-€ + 100€ NK 2 MM KT , EBK, Bad,
Zentrumsn., an einzelne Pers. mittl. Alters
Zuschr. unt. 0170107407A an diese Ztg.
Online unter: schnapp.de/0099165
3 Zi.-Dachgeschosswohnung
79713 Bad Säckingen
3 Zi., ca 69 m² mit kl. Einbauküche ab
1.8.2015, KM 570 € + NK +2 MM Kaution
v. Privat, Zuschr. unt. 0200102482A an
diese Ztg.
Online unter: schnapp.de/0098709
4 Zi.-Whg.
79713 Bad Säckingen
ca 92 m² + ca 10 m² Balkon + Keller v. Privat
ab 1.7.2015, KM 800 € + NK + 2 MM Kt. ,
Zuschr. unt. 0200102480A an diese Ztg.
Online unter: schnapp.de/0098696
Suche Ladengeschäft
in Badenweiler von privat. 500 € Belohnung. 01577-4115436
Online unter: schnapp.de/0100401
Büroraum Zentrum Müllheim
ca. 30 m², zusätzl. Mitbenutz. Küche/WC,
T.07631-2512 o. 0171-1982512
Online unter: schnapp.de/0098170
Waldkirch Batzenhäusle:
ca. 280m², Gewerbliche Flächen, (Keine
Werkstatt), vielseitig nutzbar, zu
vermieten. Tel. 07681-8007
Online unter: schnapp.de/0099397
Gepflegter Kleingarten
in Herten ab sofort zu verpachten. Tel.
07624 / 209707, Mobil: 0151 / 22211854
Online unter: schnapp.de/0099104
MIETGESUCHE
Su. von Privat 2-3 Zi.-Whg.
Raum Rheinfelden, kein Makler, zur Miete
oder Kauf, 60-85 qm, hell, Balkon, Keller, in
ruh. Lage, Tel. 0172-6398164
Online unter: schnapp.de/0099467
Suche 2-Zi, Whg, EG,
WM bis 400,- €, mit Garage, gerne ländlich, Tel. 07621/591624
Online unter: schnapp.de/0100239
ANZEIGEN 19
Der Sonntag · 19. April 2015
Collie-Schäfermixrüde
Korsika, Ostküste, Nähe
12 Wochen u. kniehoher Mixrüde, 2 J., Meer, Villa mit Pool f. 8 Pers.
suchen ein neues Zuhause. Info TSV
Schopfheim, Tel. 07629 / 447
Online unter: schnapp.de/0099456
Hundepension, Physiotherapie, Hilfe bei der Erziehung Ihres
Hundes? Info Tel. 07629-447,
Online unter: schnapp.de/0099458
2 Landschildkröten
von 2014 u. erw. Männchen (Breitrand)
abzugeben. Tel. 07621/63722,
Online unter: schnapp.de/0098855
Suche 2 junge Löwenkopf-
Sie sind interessiert? Dann informieren Sie sich online
unter: www.der-sonntag.de/zusteller
oder bei unserer Zustellfirma badenkurier
Herrenstraße 4 in 79539 Lörrach
Telefon: 0 76 21 / 1 61 99 72 (Mo – Fr., 9 – 17 Uhr)
MIETGESUCHE
2 Zi.Whg in Lö und Umgebung
ges. von jungem Mann m. festem Arbeitsplatz.Tel. 01626374536
Online unter: schnapp.de/0098116
2-3 Zi.-Whg. in Grenzach ges.
Tel. 0152-03559029
Online unter: schnapp.de/0099988
Wohnung in FR gesucht
Nette Familie mit Zwillingsmädchen sucht
4 bis 5 Zi.Whg. oder Haus zur Miete oder
Kauf in Freiburg / Umgebung. Tel. 07614019221,
Online unter: schnapp.de/0100049
Dozentin, Dipl. Grafik-Design
sucht Büro in Bürogemeinschaft in FR; Tel.
0160-5014699
Online unter: schnapp.de/0098830
Junge Familie
sucht Kleingarten im Raum Schopfheim
bis max. 2 ar. Tel. 0171 119 3389
Online unter: schnapp.de/0099324
IMMOBILIENVERKÄUFE
Landhaus mit Traumgrundstück in Wittnau
ca. 250 qm Wfl., Grdst. 800 qm, Wintergarten, Kachelofen, Palmen- od. Blumenhaus, Saunahaus od. Villa Kunterbunt,
ausgebautes DG, Souterrain-Whg. - vielfältiges Wohnen v. Privat. Kein Energieausw.
vorh., Öl-/Holz-Hzg. Tel. 07668/9951046,
Online unter: schnapp.de/0100551
Viels. nutzb. Wohngebäude
ca. 500 m² Wfl., davon ca. 200 m² Wfl.
barrierefrei. Z. B. als Mehrgenerationenhaus u. für Wohnen u. Arbeiten
geeignet.Teileigentum möglich. Grundstücksgröße variabel. Bj. 1973, saniert
1990, Gaszentralheizung. Modernisierungs- u. Sanierungsbedarf entsprechend
den Anforderungen. Verkehrsgünstige,
ruhige u. sonnige Wohnlage in Buggingen.
Privatverkauf, Zuschr. unt. 0090104576Z
an diese Ztg.
Online unter: schnapp.de/0100229
Thailand - Koh Samui
suche Investor bzw. Teilhaber beim Bau
eines Guesthouses.
Grundstück ist vorhanden!
Zuschr. unt. 0040151087Z an diese Ztg.
Online unter: schnapp.de/0100234
IMMOBILIENGESUCHE
Familie mit 2 liebenswerten
Kindern sucht attraktive ETW ab 4 Zi. in
Lörrach zum Kauf. Tel.: 07621-5102375
Online unter: schnapp.de/0098078
2 Zi. ETW in Maulburg
od. Schopfheim zum Kauf gesucht. Gerne
EG oder mit Lift. Tel. 07622-6844175,
Online unter: schnapp.de/0100060
Kaufen 4-5 Zimmerwhg.
ca. 120 m², mit Balkon, Aufzug, in kleiner
Wohneinheit, ab Bauj. 2008. Kontakt: 0176
/ 848 68 294
Online unter: schnapp.de/0099258
Kaufe 3-Zimmer-Whg in
Lörrach und OT
von privat an privat, für 2 Pers., ab 80 qm.
E-Mail: tierbach1@gmail.com
Online unter: schnapp.de/0098567
TECHNIK & BÜRO
Neues LG Life's Good
DVD Recorder/VideoPlayer Kombigerät
Tel. 07621-76725
Online unter: schnapp.de/0098847
HAUS & GARTEN
Neue sehr hochwertige
handgeknüpfte Orientteppiche von privat
zu verk. Tel. 0163-1402893
Online unter: schnapp.de/0098111
Neue wunderschöne hochwertige handgeknüfte Orientteppiche,
von privat zu verk. Tel. 0163-1402893,
Online unter: schnapp.de/0100067
Wer verschenkt Kl.schrank
Kleinmöbel, Kühlschrank, Herd, Waschmasch., Trockner, Tel. 0174-5390520,
Online unter: schnapp.de/0100483
Bohnenstangen
Pfähle,Tipistangen , Rundhölzer geschält
und nicht imprägniert, Tel: 07622/2124,
Online unter: schnapp.de/0099903
LANDWIRTSCHAFT
Erdaushub ca. 1000 m³
zu verschenken ca. 1000 m³ Erdaushub.
Kostenlose Lieferung bis 15 km 79418
Schliengen-Niedereggenen. Mindestabnahme 300 m³. T. 07631936953,
Online unter: schnapp.de/0100061
Eimer grün 35 ltr.
mit Deckel u. Muschelgriff, ca 300 St.
St./€ 3,-; Tel. 0160-95951284,
Online unter: schnapp.de/0098792
Handfräse Goldoni Typ 110
mit Pflug und Fräskasten (80Br.). Tel.
07642-8740 od. 01626566262,
Online unter: schnapp.de/0099748
Balkenmäher Turbo 50
Balkenbreite 1 m, € 480,-; Tel. 07642-8740
od. 0162-3364697
Online unter: schnapp.de/0099749
Suche älteren Holder
Knickschlepper, bevorzugt A 30, A 45.
Tel. 0160-96628780
Online unter: schnapp.de/0099268
1000 € Belohnung
für die Vermittlung zum Kauf einer 3 bis 4
Zi.-Whg. mit Lift in Bad Säckingen, Nähe
Zentrum, Mobil: 0170 / 5987113
Online unter: schnapp.de/0097513
Ackerland, Grünland
Wiesen/Gartengrundstk. zum Kaufen od.
Pachten gesucht. T. 07625-1555 (abends)
Online unter: schnapp.de/0100024
TIERWELT
Kindersachen bei d. Second
and Börse, Kleidung für Gr. u. Kl. am Sa.,
23.05. 9-18h, Messe FR. Tel.: FR-473424
Online unter: schnapp.de/0094954
UNTERRICHT
Erfahrener, verständnisvoller Lehrer findet mit seinen Schülern
Selbstvertrauen, Motivation und die verlorenen, guten Noten wieder. Professionelle
Methodik, faire Preise. Raum Staufen,
Heitersheim,
Bad
Krozingen
Tel.:01738107044 oder
markgraeflerschulungen@yahoo.de
Online unter: schnapp.de/0088716
Englisch und Mathematik
Nachhilfe erteilt geduldige Lehrerin in
Staufen (Einzelunterricht). T: 076339232043,
Online unter: schnapp.de/0100047
Probleme mit Rechnen?!
Rasche Hilfe ist möglich! Info:
www.LRS-visuell.de Tel. 0761-555171
Online unter: schnapp.de/0089636
Deutsch für Migranten
b. Legasthenie, f. Kids u. Erw., Bellingen Tel.
07635-822507, 0173-7889488
Online unter: schnapp.de/0098711
Gitarrenunterricht für Jung
und Alt, Akustik- o. E-Gitarre, von Privat in
Weil a.R. T. 0172 8154089, 07621 5602980
www.gitarrenuntericht-weilamrhein.com,
Online unter: schnapp.de/0094776
Lago Maggiore, gepfl. FeWo
mit Panorama-Seeblick, Parkpl., SAT, zu
vermieten. Tel. 0511-483979
Online unter: schnapp.de/0098246
Lago Maggiore, 1a FeHs
am See, 2 Schlafz., gr. Terrasse, Traum Lage,
Hund frei, Tel. 0172-6719726
Online unter: schnapp.de/0096155
Comersee/Varenna
FeWo m.traumh.Blick a.Seedreieck, 65+
85m²,ideal Baden+Bergw., noch frei
Pfingst-u.Sommerfer.,06021/87919
Online unter: schnapp.de/0098568
Toskana-680 km v. Frbg.
Typ. tosk. FHs, Kultur-Natur-Meer,
toska-vt@gmx.de, Tel 07641-51907
www.toskana-privatferienhaus.de
Online unter: schnapp.de/0096061
GESUND & FIT
Vitale Prostata - Motor einer
berauschend sinnl. Genußfähigkeit. Die
energie- u. genußvolle Prostatamassage
unterstützt dies. In FR. Tel. 0162-8970605
Infos: www.becken-balance-massage.de
Online unter: schnapp.de/0087253
Kochen mit Wildkräutern
Unterr. Engl. + Franz.
f. Schül. all. Kl. + Erw., komme ins Haus, nur
Raum LÖ.-Schopfheim. Info: 07627/2523
Online unter: schnapp.de/0100258
FERIENWOHNUNGEN
Südl. Schwarzwald 900 m
kl. Ferienhaus, max. 5 Pers., frei ab sofort
zu vermieten. Tel. 0761-39279
Online unter: schnapp.de/0095240
FeWo`s bei Bingen am Rhein
schön gelegen u. eingerichtet, ab 2 Pers.
42€/Tag. Tel. 06721-44 788, 06727- 426
Online unter: schnapp.de/0095495
Westerland Sylt FeWo's
strandnah, ruhig, Frühbucherrabatt April,
Mai, Juni. Tel. 04651-23243
Online unter: schnapp.de/0092740
Sylt/ Westerland
FeWo, ruhig, zentral.
Tel. 07681-3649, www.mehl-sylt.de
Online unter: schnapp.de/0099233
Ferien in Berlin
www.berlin-ferienwohnung-privat.com
Tel.: 0160 - 4408577 od. 02151-7807430
Online unter: schnapp.de/0095353
Bestimmen, sammeln und genießen.
Wildkräuter der Saison. Do., 14.05.15,
10-17 Uhr, 59€, Elzach-Oberprechtal,
Tel: 07682-925411
Online unter: schnapp.de/0098856
Kräuter Wanderung
Wildkräuter/Heilkräuter, Mi., 22.04.15,
um 15 Uhr, mit Rosa Beham. Treffpunkt
Elzach, 25€, Wanderparkplatz Eckstr.,
Tel: 07682-925411
Online unter: schnapp.de/0098851
"Akupunktur bei organischen Erkrankungen- eine ganzheitliche Sicht der chinesischen Medizin", 19.00 Uhr. Info:
0151/51544904
Online unter: schnapp.de/0098797
Hypnosecoaching
Sie wollen Gewicht reduzieren!
www.alternativberatung.de
Tel. 07623 / 62150 in Rheinfelden
Arthrose, Schmerzen und
Gelenkbeschwerden?
Wie die Physikalische Gefäßtherapie
BEMER und Hyaluron oral helfen können.
Gesundheitsvorträge von Prof. Dr. Klaus P.
Bader. Samstag, den 25. 4., 16 Uhr, Hotel
Rheingold, Eisenbahnstr. 47 in Freiburg.
Der Eintritt ist frei.
Online unter: schnapp.de/0098952
Gruppenhaus im Hochschw.
Gemeinde Schluchsee, gemütl. Ferienheim
f. Feste u. Seminare, 16 DZ u. EZ, 2 Gaststuben m. Kachelofen u. Kamin, Tagungsraum, gr. Terrasse u. Gelände, Pfingsten u.
Juli/Aug. noch Term. frei.
www.hausherrenhof.de , T.: 07622-62899
Online unter: schnapp.de/0098103
Frühling in der Wildnis der
Vogesen. Traumh. FeWo., 90 km v. FR, idyll.
gelegen, ideal z. Wandern u. entspannen, T.
0033-329508699 www.ferien-vogesen.de
Online unter: schnapp.de/0099543
Cote d´ Azur Pfingsten
St. Raphael, 23.-30.05.15, 350€ incl. Endr.,
schöne. ruhige FeWo in Villa, 32m², abgedeckte Terrasse, Garten, 3km zum Meer,
Juli/August 420 € 0033-672101825
Online unter: schnapp.de/0099712
Herrl. Ferien in den Vogesen
www.eberhardt-vogesenlandhaus.com,
Tel.: 0160-4408577 od. 02151-7807430,
Online unter: schnapp.de/0095352
alte Ansichtskarten von privat zum Kaufen
gesucht. Tel.: 07621-4248630 oder
01772743551
Online unter: schnapp.de/0100326
Yoga - Neue Lebenskraft,
neue Kurse in Lö-Stetten und Haagen ab
27.4.2015. Tel: 07621/5107124
E-Mail: yoga.regeneration@gmail.com,
Online unter: schnapp.de/0100499
59,90
Rieker
Bares für Ihre Antiquitäten
von A-Z zu kaufen gesucht.
59,90
B. Thomas., Tel. 0761 / 28524261
Online unter: schnapp.de/0092212
ish
Pre
EVENTS
Spargelschmeckerzeit
Spargel in allen Variationen.
Geniessen Sie den Frühling auf
unserer Terrasse!
Auf Ihren Besuch freut sich
Familie Brutsche.
Am Stadttor • D -79725 Laufenburg
Fon + 497763/9217-0 • Fax 9217-92
www.hotel-rebstock-laufenburg.de
Restaurant: Mo.–Fr. geöffnet · Sonntag bis
nachmittags geöffnet · Samstag Ruhetag
it ! Preish
i
adidas
t!
29,-
Gr
.3
0 –
39
Maulburg direkt an der B 317
Müllheim – Rheinfelden – Weil
Hausflohmarkt, SchopfheimFahrnau, Turnstr. 26 am
Samstag, 25.4.15 v. 10 - 15 Uhr
Viele schöne, auch alte Sachen preisgü.
abzugeben z. B. Geschirr, Kristallkaraffen,
Gläser, Bilder, Werkzeug, Möbel, sonstige
Einrichtungsstücke sowie Sammlergegenstände, die hier im Einzelnen nicht aufgezählt werden können.,
Online unter: schnapp.de/0100070
Erwachsenenkleidermarkt
Unser Profil heißt Qualität – ob bei Kleidern, Accessoires oder Kuchen! So, 26.04.,
Schloßbuckhalle FR-Munzingen, 13-16h.
Alle Plätze vergeben! EWK St. Stephan,
Online unter: schnapp.de/0097612
John Amann & The Legends
Tanz in den Mai, Do., 30.4., Weingut Freiherr v. Gleichenstein, Vogtsburg-Oberrotweil, 20 Uhr. Eintritt frei
Online unter: schnapp.de/0098712
XXL-Börse
Kleiderbörse nur für große Größen.
Für Sie & Ihn. Sa. 25. April von 13-16 Uhr.
Rhf.-Minseln, Alban Spitz-Halle,
Anmeldung: Tel. 07627-8945
Online unter: schnapp.de/0097302
Grosser Hof-Flohmarkt
Lörrach, Körnerstr. 5, Fr. 24.4.15 - 10-18,
Sa. 25.4. - 13-18,, So, 26.4. - 11-18 Uhr
Tolles gepflegtes Angebot! Ein Besuch
lohnt sich! Gr. Kleidermarkt Gr. S-XL,
Markenschuhe, Dinette (Teewagen aus den
60er J., klappb.), Cerankochfeld, VHSRecorder, Stoffe Senioren-Telef., KofferRadios, Kochbücher uvm. Mit Verkauf der
bekannten, selbstgemachten, leckeren
Marmelade. Infos: 07621-12551
Online unter: schnapp.de/0098352
Flohmarkt, Sulzburg
Altstadt, Samstag 25. 4., 9-16 Uhr. Keine
Anm. erf., A. Hempel, Tel. 07631-749542
Second Handbörse, Kleid.Vortragsabend 28.4.2015
Münzen,Briefmarken,
Blumenriviera
Charmantes privates Ferienhaus (4-5 Pers.)
in mittelaltl. Dorf zw. Alassio u. San Remo.
Dachterrasse, mediter. Gärtchen, Meer- u.
Bergpanorama. 7 km z. Strand, Wandern
ab Haus, Fahrradweg entlang der Küste. T.
0173-8542009
Online unter: schnapp.de/0088774
Rieker
t!
für die Verteilung unserer Wochenzeitung „Der Sonntag“
in Ihrem Wohnort. Mindestalter 18 Jahre. Verteilung in
den frühen Sonntag-Morgenstunden.
FÜRS KIND
Komf. FeWo Côte d`Azur
Le Lavandou, 4 Pers., gr. S-Balk., 800 m
zum Strand, W-Lan.
Tel. 09193-9564 www.familie-hagl.de
Online unter: schnapp.de/0098788
Die passen!
it ! Preishi
Zustellerinnen/Zusteller
Bormes les Mimosas, Côte
d`Azur, kl. priv. Whg., Hangl., Meeresbl.,
SAT, indiv. einger., Garten, priv. Tennispl.;
Whg. beheizb., frei ab 26.4. Tel. 07655933590 www.fewo-cote.de.vu
Online unter: schnapp.de/0097155
Ganze Münzsammlungen, Silbermünzen
aus der ganzen Welt, alte Militärorden bis
1945+ Taschen-/Armbanduhren, alte Postkarten, Ölbilder+ alte Holzfiguren+ Silberwaren, alter Schmuck, auch sonntags. T.
0761-283499,0170 4725264 kein Handel.
Online unter: schnapp.de/0076348
ish
Pre
Wir suchen Sie, engagierte und zuverlässige
häschen / Zwerghasen. T: 07622-6887478
o. gertrud-braun@gmx.de,
Online unter: schnapp.de/0100072
(30 Min. südlich v. Bastia entfernt) freie
Termine Mai/Juni sowie auf Anfrage, günst.
Preise, v. Privat,. Hunde willkommen, 3
Schlafzi. u. 3 Bäd., gedeckte Sommerküche, Tel. 0041 79 3113480,
Online unter: schnapp.de/0097431
HOBBY & FREIZEIT
Privat kauft von Privat
t!
Cote d' Azur/Pfingsten
30.5.-06.06.15, Frejus, schöne gepfl. FeWo.
m. Pool, f. 2-4 Pers., Sonnenterr., SAT TV +
Internet, idyll. ruh. Lage, T.07762-807182
Online unter: schnapp.de/0099711
ishit ! Preishi
Ein weißes "Gehopse"
Max, Pudelmix, 1 J., kastr., 37 cm, sehr
anhängl. u. verschmust, lebhaft, 300€. T.
07662-935722
Online unter: schnapp.de/0099984
Pre
STELLENANGEBOTE
Groß u. Klein mit groß. Fahrradmarkt: Sa.,
23.05., 9-18h, Messe FR. T. FR-473424
Online unter: schnapp.de/0094950
Hallenflohmarkt in Wehr
am Sa., 25. April 2015 von 9 bis 15 Uhr in
der Öflinger Straße 121 (Lagerhalle von
Umzüge Brotz).
Infos unter Tel.: 0 77 62 / 24 93.
Bürgerflohmarkt in Kandern
am Sonntag, 3. Mai, 11-18 Uhr. Info und
Anmeldung unter: Tel. 07626-1360
Online unter: schnapp.de/0097590
Flohmarkt, Herbolzheim
Pp. Edeka Echle, So. 26. 4., 13-18 Uhr. Anm.
+ Vork. erf., A. Hempel, Tel. 07631-749542
Freiburg Nachtflohmarkt
Sa. 25.4. von 14-22 Uhr, Messehalle Freiburg, Info: SüMa Maier GmbH, Tel. 07623
741920; www.suema-maier.de
Hoppala, die Else kommt!!
Die Geb.überraschung f. die Lachmuskeln.
www.pettyohbee.de Tel. 0761-450 7 567
Online unter: schnapp.de/0077726
Sehr guter Alleinunterhalter
günstige Konditionen, spielt zu Ihren
Festen/Anlässen. Tel.: 07641- 571477
Online unter: schnapp.de/0088566
!Fröhlicher Zauberer!
Mitmachen - Mitlachen - Staunen
Tel. 07824-1659, www.trickobelli.de
Online unter: schnapp.de/0096932
TREFFPUNKT
An einen netten Herrn aus Freiburg
oder Schwarzwald/Umgebung. Bezaub.
sehr sinnliche WITWE Mitte 60- mit
s.hoh. Eink. Vermögen möchte wieder glücklich werden. Sie sehnt sich nach dem Gefühl
geliebt u. gebraucht zu werden. Sie auch? Tel.
0711 -25-35150. ERNESTINE GmbH.
www.pvernestine.de
Veronika, 75 J., sympath. Witwe - mit
weibl., vollbusiger Figur, die Kinder sind
schon lange außer Haus, deshalb fühle
ich mich hier ganz allein. Ich wünsche mir
wieder e. ordentlichen, netten Mann, Alter
egal, zum Liebhaben und Verwöhnen.
Würde Sie gern mal besuchen, damit wir
alles in Ruhe besprechen können. Bitte
melden Sie sich gleich heute über pv,
Tel. 0160 - 70 47 289
An eine nette SIE aus z.B. a.
Freiburg/Bad Krozingen…
Sympathischer, vermögender Witwer,
Mitte 70, möchte noch einmal Herzklopfen
spüren, wissen, wen er abends anrufen kann
wenn er sich einsam fühlt. Sie auch? Anruf
an: 0711-25-35 150.
ERNESTINE GmbH.
www.pvernestine.de
Hübsche Sie, Patrizia, 59 J., arbeite
in e. Krankenhaus, habe lange Haare u. eine
sehr gute Figur, bin allein, fühle mich sehr
einsam, bin nicht so anspruchsvoll und
sehne mich wieder sehr nach Liebe u. Zärtlichkeit. Geht es Dir ebenso? - Bitte um Anruf üb. pv, damit wir uns verabreden können.
Tel. 0160 - 97 54 13 57
Er sucht schlanke Sie
(20 - 38 J.) für diskrete Treffen u.v.m.! Kreis
Lörrach ! Tel. 0151-177 69205/SMS
Online unter: schnapp.de/0100059
Rita, 64 Jahre, bin e. hübsche, frühere
Landwirtin, habe fleißige Hände für Haus
u. Garten, eigenes Auto und könnte Sie
auch besuchen! Ich wünsche mir wieder
über pv einen lieben, anständigen Mann
an meiner Seite, gerne auch älter. Wir
bereden alles, we nn Sie anrufen
Tel. 0170 - 79 50 816
Spaß und Ehrgeiz am Kegeln?
Wir suchen etwas sportliche Frauen,
Männer und Jugend. Alter und Können
spielen keine Rolle! Tel. 0172-6369854,
Online unter: schnapp.de/0099783
Renate, 68 Jahre, Sekretärin in Rente,
hübsch und lieb, natürlich, schlank, sehr
anschmiegsam, bin natürlich u. zärtlich. Mir
fehlt ein Partner mit dem ich über alles
reden kann, ich möchte das Leben wieder
mit Dir gemeinsam genießen. Bitte rufen
Sie gleich an üb. Anzeigenservice, Anruf
kostenlos 0800 - 22 88 445
KONTAKTE
Private, diskrete Sextreffen
Männer gesucht Tel.: 0173-8231445
Männer zum Flirten +
Verlieben gesucht Vtl.: 0151-72113359
20 ANZEIGEN
Der Sonntag · 19. April 2015
Einladung zum Vortrag:
Kapital und Kabarett
Klaus Birk
Kabarettist und Comedy-Autor
Thomas Wahl
Frankling Templeton Investments
Bad Säckingen, Kursaal
Mittwoch, 22. April 2015, Beginn: 19:00 Uhr
Anmeldeschluss: 20. April 2015
Anmeldung Online über www.sparkassehochrhein.de/veranstaltung oder per
Telefon: 07751 882-0.
FUNDGRUBE
Haben Sie keine Zeit zum
aufräumen? Ich bringe Ordnung in ihren
Haushalt, Büro, Keller, Speicher, auch
handwerklich. Tel: 07623-4679076
Online unter: schnapp.de/0096148
Suche Flohmarktartikel
aller Art. Alles anbieten. Tel. 07616818200. Tipp:Inserat aufheben!,
Online unter: schnapp.de/0095990
Zoff um Altlast Kappel
Freiburg-Dreisamtal. Neuhäuser , Ziegelmatten, Neubaugebiet " Stolberger
Altlast". Sanierungsplan (nur Teilsanierung) kontaminiertes Grundwasser und
Erdreich bleibt. Neueste Infos:
www.buergerverein-neuhaeuser.de
Online unter: schnapp.de/0100066
2 Brauerei-Getränkeschränke, gut erhalt., günstig abzugeben.
Tel. 07621-82580
Online unter: schnapp.de/0099951
Kaufe Sachen aus Oma`s
Märklin Spur 1 - HO - Spur N
günstig abzugeben. Tel. 07621-64486
Online unter: schnapp.de/0098722
Schreiben ist meine
Leidenschaft. Ich verfasse für Sie Liebesbriefe, Trauerreden u. für jegl. Anlass, auch
geschäftlich. T: 07634-507853,
Online unter: schnapp.de/0100074
Rentner sucht Nebenbesch.
Hecken schneiden, Rasen mähen usw., nur
Kreis Lörrach. Tel. 07621-591624
Online unter: schnapp.de/0100240
IMPRESSUM
Redaktionsleitung (verantwortlich):
Klaus Riexinger (rix), Telefon: 0761/496-8011
Stellvertretung:
Sigrun Rehm (sir), Telefon: 0761/496-8013
Redaktion Dreiland:
René Zipperlen (raz) (Leiter),
Telefon: 07621/4038-8051
Kathrin Ganter (gtr), Telefon: 07621/4038−8054
Redaktion Bad Säckingen:
Nina Lipp (nil), Telefon: 07761/9219-8056
Redaktionsanschrift:
Der Sonntag Verlags GmbH,
Münsterplatz 16, 79713 Bad Säckingen
Telefon Sekretariat: 0761/496-8000
Fax: 07761/9219-5919,
e-Mail: redaktion-hochrhein@der-sonntag.de
Geschäftsführer:
Wolfgang Poppen
Hans-Otto Holz
Anzeigenleiter:
Ralph Strickler
Telefon: 0761/496-4101
Telefax: 0761/496-4109
e-mail: anzeigen@badische-zeitung.de
Kleinanzeigenannahme:
Telefon: 0800/222422401
Fax: 0800/2224229
Vertrieb:
badenkurier GmbH
Leserservice:
Telefon: 0800/222422402
e-mail: redaktion@der-sonntag.de
Herstellung/Druck:
Druckvorstufe Badischer Verlag
Freiburger Druck GmbH & Co. KG
Internet: www.der-sonntag.de
Zeiten: Postkarten, Glas, Porzellan,
Figuren, Silberwaren, Schmuck, Münzen,
Kameras, Spielzeug, Bilder, Uhren, Militär
bis 1945, altes Leinen, Musikinstrumente,
Skuriles, alles anbieten, kein Handel von
privat. T. 0761/492956 / 0152-01782742
Online unter: schnapp.de/0100253
Wer schenkt mir Bücher?
Suche für den Flohmarkt alle Art von
Bücher + CD's. Hole auch größere Mengen
ab (nur Raum FR) Tel. 0761-64237,
Online unter: schnapp.de/0092354
*SUPER 8 FILME auf DVD*
alle Videoformate,,Dias, LPs, Tonband
0761/47977-0 · www.color-light.de
AUTO & MOBILES
Gr. Fahrradmarkt bei der
Second Handbörse, Kleid. für Groß u. Klein,
23.5., 9-18h, Messe FR. 0761473424
Online unter: schnapp.de/0094956
Fiat Punto 1.2 Active
EZ 10/09, 9000 km, TÜV 3/17, 65 PS, 5türig, silbermet., Klima, Radio, VHB 5900,-.
Tel. 07621 / 3352
Online unter: schnapp.de/0098697
Ford Fiesta 1.3 Ambiente
silber, 3-tür., 8-Fach bereift, TüV-Asu neu
gemacht, EZ04, sehr gut gepfl. 99544km,
VHB 2500.-€ Tel.. 07627-8496
Online unter: schnapp.de/0099220
E 220 CDI, schwarz metallic
EZ 1/2008, 96 Tkm, sehr gut ausgestattet
(z.B. Automatik, Schiebedach, Navi, Leder),
hervorragender technischer und optischer
Zustand, Garagenwagen, TÜV 2/2017,
Euro 15.800,--, Telefon (01 72) 9 31 36 15
Online unter: schnapp.de/0098945
Peugeot 308 CC Allure Cabrio
155 THP 1,6l, Bj. 9/11, silber-met., 74 TKM
Autobahn., viele Extras, Leder, AHK, 8fach-bereift, VHB 13.200,- Euro Tel. 07623909796 od. 0152-52730644
Online unter: schnapp.de/0099425
225/60R17 99H
Der Nachdruck ist nur mit schriftlicher Genehmigung
des Verlages gestattet. Für unverlangt eingesandtes
Text- und Bildmaterial wird keine Haftung übernommen.
Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 18 vom 1. 1. 2015
Hotline für Vertrieb:
0800/222422402
(Mo–Do: 8–17 Uhr,
Fr: 8–16 Uhr Sa: 8–11 Uhr)
e-Mail: vertrieb@der-sonntag.de
Hankook Optimo K415, 4 Sommerreifen,
neuwertig, 6500 km gelaufen, 7 mm Profil,
200€ VHB T: 01721411300,
Online unter: schnapp.de/0100062
Kaufe alle Fahrzeuge
Diesel & Benziner
ab Bj. 96, auch mit vielen km
oder Unfall. Gute Barzahlung.
Tel. 07 61/1 67 34
 Sparkasse
Hochrhein
Suche Rentnerfahrzeug
Kia, Hyundai oder Suzuki ab Bj. 2007
bis €4.000, Tel.: 0171-6260078
Online unter: schnapp.de/0100238
BMW R 1200 RT, EZ 03/11
110 PS, 12000 Km, viele Extras, Koffer,
graumet., alle KD, neue Batterie, Garagenfzg., unfallfrei, Nähe Lö, € 12250,-. Tel.
0175/5864608
Online unter: schnapp.de/0099055
YAMAHA SZ6ABS, EZ: 3/07
13.500km, schwarz, TÜV 6/16, 98 PS, guter
Zustand, 4200€, Tel: 07762-3787
Online unter: schnapp.de/0098626
Werden auch Sie
zum Helfer.
Spendenkonto
IBAN DE12 5206 0410 0004 8888 80
BIC GENODEF1EK1
German Doctors e.V.
Löbestr. 1a
53173 Bonn
info@german-doctors.de
www.german-doctors.de
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
69
Dateigröße
12 093 KB
Tags
1/--Seiten
melden