close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

16-15_April_2015

EinbettenHerunterladen
AMTSBLATT
DES KANTONS GLARUS
Glarus, 16. April 2015
Nr. 16, 169. Jahrgang
Einberufung des Landrates
Der Landrat versammelt sich am Mittwoch, 22. April
2015, um 8.00 Uhr, im Rathaus Glarus, zur Behandlung folgender Geschäfte:
1. Verordnung über die Alimentenhilfe (ALVO)
(Berichte Regierungsrat, 3. Februar 2015; Kommission Gesundheit und Soziales, 30. März
2015)
2. Verordnung über die Bemessung des höchstzulässigen Pachtzinszuschlags für Sömmerungsbetriebe (Pachtzins-Verordnung)
(Berichte Regierungsrat, 3. Februar 2015; Kommission Bildung/Kultur und Volkswirtschaft/
Inneres, 25. März 2015)
3. Jahresrechnung 2014
(Berichte Regierungsrat, 3. März 2015; Finanzaufsichtskommission, 31. März 2015)
4. Geschäftsbericht 2014 der Glarnersach
(Bericht Regierungsrat, 10. März 2015)
5. Postulat Peter Rothlin, Oberurnen, «Glarus –
ein sicherer Kanton»
(Bericht Regierungsrat, 10. Februar 2015)
6. Interpellation Karl Mächler, Ennenda, und
Mitunterzeichnende, «Volksschule – wie weiter?»
(Bericht Regierungsrat, 17. März 2015)
7. Interpellation Fridolin Staub, Bilten, zur
Schliessung der Geschäftsstelle der Glarner
Kantonalbank in Bilten
(Bericht Regierungsrat, 31. März 2015)
8750 Glarus, 10. April 2015
Der Präsident:
Hans Peter Spälti, Netstal
Auskündigung der Landsgemeinde
Die ordentliche Landsgemeinde des Jahres 2015
findet am Sonntag, 3. Mai, auf dem «Zaunplatz»
in Glarus statt. Es werden demnach aufgrund von
Artikel 63 der Kantonsverfassung alle Stimmberechtigten eingeladen, am genannten Tage nach
Glarus zu kommen und an den Verhandlungen
der Landsgemeinde teilzunehmen. Die Landsgemeinde beginnt vormittags um 9.30 Uhr. Die
Mitglieder der Landesbehörden besammeln sich
um 9.00 Uhr im Rathaus in Glarus. Sollte die
Landsgemeinde am 3. Mai 2015 wegen schlechter Witterung nicht stattfinden, würde sie am 10.
Mai abgehalten. Der Regierungsrat ersucht jedermann um ein ernstes und würdiges Verhalten an
der Landsgemeinde. Insbesondere wird verordnet:
1. Zutritt zum Ring haben nur stimmberechtigte
Personen. (Es muss der Stimmrechtsausweis
den Kontrollorganen vorgewiesen werden).
Im Kanton wohnhafte schulpflichtige oder
der Schulpflicht entwachsene, nicht stimmberechtigte Jugendliche dürfen sich unmittelbar neben der Rednerbühne aufhalten. Es
ist jedoch den Stimmberechtigten untersagt,
Kinder auf den Ring oder die Sitzplätze mitzunehmen.
2. Die beiden Eingänge zum Ring sollen offengehalten werden; man soll sich nicht dort aufhalten.
3. Bis die Mitglieder der Behörden und die offiziellen Gäste ihre Plätze eingenommen haben,
wird jedermann untersagt, die reservierten
Plätze der vorderen Bankreihen zu besetzen.
4. Diejenigen Personen, welche sich auf dem
«Zaunplatz» und in den daran angrenzenden
Wohnungen aufhalten, sollen sich ruhig verhalten und die Verhandlungen nicht stören.
Es ist Pflicht der Hauseigentümer, ihre Gäste
hiezu nötigenfalls zu ermahnen.
5. Wer den vorstehenden Anordnungen zuwiderhandelt, kann beim zuständigen Richter
wegen Ungehorsams eingeklagt werden.
6. Stimmberechtigt an den Wahlen und Abstimmungen der Landsgemeinde sind nur diejenigen im Kanton wohnhaften Personen, welche
sich im Besitze des von der Gemeindekanzlei
des Wohnortes für die Landsgemeinde 2015
ausgestellten Stimmrechtsausweises befinden. Unberechtigte Stimmabgabe wird nach
den einschlägigen Strafbestimmungen geahndet. Das Stimmrecht wird durch Hochhalten
des Stimmrechtsausweises ausgeübt. Der für
die Landsgemeinde 2015 ausgestellte Stimmrechtsausweis muss also unbedingt an die
Landsgemeinde mitgenommen werden.
8750 Glarus, 14. April 2015
Namens des Regierungsrates:
Röbi Marti, Landammann
Hansjörg Dürst, Ratsschreiber
Eidgenössische
Referendumsvorlagen
Die nachstehenden, dem fakultativen Referendum
unterliegenden Erlasse der Bundesversammlung
können bei der Staatskanzlei bezogen werden:
– Bundesgesetz über die Gewinnbesteuerung
Herausgegeben von der
Staatskanzlei des Kantons Glarus
8750 Glarus
Telefon 055 646 60 12
Fax 055 646 60 19
E-Mail: Amtsblatt@gl.ch
von juristischen Personen mit ideellen Zwecken, vom 20. März 2015
– Bundesgesetz über die universitären Medizinalberufe (Medizinalberufegesetz, MedBG),
Änderung vom 20. März 2015
– Bundesgesetz über Zweitwohnungen (Zweitwohnungsgesetz, ZWG), vom 20. März 2015
– Bundesgesetz über den Konsumkredit (KKG),
Änderung vom 20. März 2015
– Schweizerisches Strafgesetzbuch und Militärstrafgesetz (Umsetzung von Art. 121 Abs. 3–6
BV über die Ausschaffung krimineller Ausländerinnen und Ausländer), Änderung vom
20. März 2015
– Schweizerisches Zivilgesetzbuch (Kindesunterhalt), Änderung vom 20. März 2015
– Bundesbeschluss über die Genehmigung der
Änderungen des Römer Statuts des Internationalen Strafgerichtshofs betreffend das Verbrechen der Aggression und die Kriegsverbrechen, vom 20. März 2015
– Bundesbeschluss über die Genehmigung des
Abkommens zwischen der Schweiz und dem
Kosovo über die polizeiliche Zusammenarbeit bei der Bekämpfung der Kriminalität,
vom 20. März 2015
– Bundesbeschluss über die Genehmigung der
Vereinbarung zwischen der Schweiz und der
EU zur Festlegung der Modalitäten der Beteiligung der Schweiz am Europäischen Unterstützungsbüro für Asylfragen (EASO), vom
20. März 2015
– Bundesbeschluss über die Genehmigung des
Abkommens zwischen der Schweiz und Andorra
über den Informationsaustausch in Steuersachen, vom 20. März 2015
– Bundesbeschluss über die Genehmigung des
Abkommens zwischen der Schweiz und Grönland über den Informationsaustausch in Steuersachen, vom 20. März 2015
– Bundesbeschluss über die Genehmigung des
Abkommens zwischen der Schweiz und San
Marino über den Informationsaustausch in
Steuersachen, vom 20. März 2015
– Bundesbeschluss über die Genehmigung des
Abkommens zwischen der Schweiz und den
Seychellen über den Informationsaustausch
in Steuersachen, vom 20. März 2015
– Bundesbeschluss über die Genehmigung des
Notenaustauschs zwischen der Schweiz und
der EU betreffend die Übernahme der Verordnung (EU) Nr. 1052/2013 zur Errichtung
eines Europäischen Grenzüberwachungssystems (EUROSUR) (Weiterentwicklung des
Schengen-Besitzstands), vom 20. März 2015
– Bundesbeschluss über die Genehmigung des
WTO-Abkommens über Handelserleichterungen, vom 20. März 2015
– Bundesbeschluss über die Genehmigung der
Beteiligung der Schweiz an der internationalen Forschungsinfrastruktur «Europäische Spallationsquelle ESS», vom 20. März 2015
– Bundesbeschluss über die Genehmigung der
Änderung von Doha des Kyoto-Protokolls
zum Rahmenübereinkommen der Vereinten
Nationen über Klimaänderungen, vom 20. März
2015
– Bundesbeschluss über die Volksinitiative
«Zur Durchsetzung der Ausschaffung krimineller Ausländer (Durchsetzungsinitiative)»,
vom 20. März 2015
Ablauf der Referendumsfrist: 9. Juli 2015
8750 Glarus, 8. April 2015
Die Staatskanzlei
– idealerweise Kenntnisse in der Schnee- und
Lawinenkunde
Weitere Auskünfte erhalten Sie von Herrn Hansheiri Legler, Leiter Strassenunterhalt, Telefon
055 646 64 23 oder von Herrn Rolf Figi, Werkhof
Schwanden, Telefon 055 647 48 00. Unseren
Dienstleistungsbetrieb finden Sie unter www.
gl.ch. Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis am 15. Mai 2015 an den Kanton Glarus,
Personaldienst, Rathaus, Glarus, E-Mail: personaldienst@gl.ch.
Stellenausschreibung Departement
Bau und Umwelt
Sichere Strassen sind uns wichtig. Die Mitarbeiter des Werkhofs Schwanden gewährleisten bei
jedem Wetter und zu allen Tageszeiten die Verfügbarkeit der Kantonsstrassen im südlichen
Kantonsgebiet und im Klöntal. Infolge Pensionierung suchen wir eine/n
Strassenarbeiter/-in / Chauffeur/-in
(100%)
per 1. Oktober 2015 oder nach Vereinbarung mit
Arbeitsort ab Werkhof Schwanden.
Aufgaben:
– allgemeiner Strassenunterhalt
–Winterdienst
–Grünpflege
–Strassensignalisation
–Pikettdienst
– evtl. Beurteilung der Lawinensituation und
Bedienung der Lawinenzentrale
Anforderungen:
– bauhandwerkliche Grundausbildung (z.B.
Maurer/-in, Strassenbauarbeiter/-in)
– Führerausweis Kat. C (Kat. CE erwünscht)
– Freude an der Arbeit im Freien
– teamfähig und zuverlässig
Vorladung
Cumali Akca, zuletzt wohnhaft gewesen in Mollis, Niederwilerstrasse 3, jetzt unbekannten Aufenthaltes, wird aufgefordert, sich am Dienstag,
5. Mai 2015, 14.00 Uhr, im Gerichtshaus in Glarus, kleiner Gerichtssaal, vor dem Kantonsgerichtspräsidenten des Kantons Glarus einzufinden, zur Verhandlung betreffend Massnahmen
zum Schutze der ehelichen Gemeinschaft. Sollte
Cumali Akca dieser Vorladung keine Folge leisten, so würde in seiner Abwesenheit aufgrund der
Akten entschieden.
8750 Glarus, 7. April 2015
Kantonsgerichtspräsident:
lic. iur. Daniel Anrig
Gerichtsschreiber:
lic. iur. Jan Dolder
Vorladung
Tarkan Ates, zuletzt wohnhaft gewesen in Bilten,
Am Bach 23, jetzt unbekannten Aufenthaltes, wird
aufgefordert, sich am Mittwoch, 6. Mai 2015, 14.00
Uhr, im Gerichtshaus in Glarus, kleiner Gerichtssaal, vor dem Kantonsgerichtspräsidenten des
Kantons Glarus einzufinden, zur Verhandlung
betreffend Massnahmen zum Schutze der ehelichen Gemeinschaft. Sollte Tarkan Ates dieser
Vorladung nicht Folge leisten, so würde in seiner
Abwesenheit aufgrund der Akten entschieden.
Verlag:
Südostschweiz Presse und Print AG
8750 Glarus
Gemeindeparlament Glarus Nord
7. Sitzung, Donnerstag, 23. April 2015,
17.30 Uhr, Jakobsblick, Niederurnen
Traktanden:
1. Genehmigung Verpflichtungskredit von
Fr. 255 000.– für die Realisierung des Projekts Steinschlagschutz Holzlagerhalle Risi
Näfels
2. Genehmigung Verpflichtungskredit von
Fr. 440 000.– für die Erschliessung Mollis
Süd (Flugplatz) – Etappe 2a
3. Genehmigung Verpflichtungskredit von
Fr. 500 000.– für die Erweiterung des Kindergartens Mollis
4. Abschaffung des Parlaments und Motion
Reorganisation der Gemeindeführung
5.Umfrage
Die Sitzung ist öffentlich.
8867 Niederurnen, 16. April 2015
Gemeindeparlament Glarus Nord
Gret Menzi, Parlamentspräsidentin
Alters-, Witwen- und
Waisenkasse des Kantons Glarus
Einladung zur Hauptversammlung, Donnerstag,
30. April 2015, 19.10 Uhr, Restaurant Sonnegg,
Glarus.
Die Verwaltungsbehörde
Geburten
Gemeinde Glarus Nord
Bilten
7.April: Hajdini Eron, kosovarischer Staatsangehöriger, des Hajdini, Mentor und der Hajdini,
Albulena.
Mollis
2.April: Leydel Louis Michel, von Glarus Nord,
des Leydel, Walter Ernst Herbert und der
Seurot Leydel, Stéphanie Isabelle.
8750 Glarus, 7. April 2015
Kantonsgerichtspräsident:
lic. iur. Daniel Anrig
Gerichtsschreiber:
lic. iur. Jan Dolder
Aufruf abhanden gekommener Titel
(Art. 983 und 984 OR –
Art. 856 und 865 ZGB)
1. Titel: Drei Namenschuldbriefe und zwei Inhaberschuldbriefe.
2. Lastend auf:
Papier-Inhaberschuldbrief Fr. 20 500.–, datiert
31. März 1966, Nr. 474, auf Grundstück Nr.
S1829, Grundbuch Glarus (Gemeinde Glarus), im 2. Rang.
Gläubiger: Der Inhaber.
Papier-Namenschuldbrief Fr. 10 000.–, datiert
11. November 1920, Nr. 1102, auf Grundstück
Nr. 773, Grundbuch Netstal (Gemeinde Glarus), im 1. Rang.
Gläubiger: Leuzinger-Kamm Emil, 1910, sel.,
Netstal.
Papier-Inhaberschuldbrief Fr. 8000.–, datiert
15. April 1953, Nr. 467, auf Grundstück Nr. 773,
Grundbuch Netstal (Gemeinde Glarus), im
2. Rang.
Gläubiger: Der Inhaber.
Papier-Namenschuldbrief Fr. 50 000.–, datiert
13. November 1987, Nr. 2532, auf Grundstück Nrn. 127 und 132, Grundbuch Nidfurn
(Gemeinde Glarus Süd), im 1. Rang.
Gläubigerin: Glarner Kantonalbank, Glarus.
Papier-Namenschuldbrief Fr. 15 000.– datiert,
11. Januar 1951, Nr. 20, auf Grundstück Nr. 358,
Grundbuch Bilten (Gemeinde Glarus Nord),
im 1. Rang.
3. Saldo/Wert: Fr. 0.00.
4. Auskündungsfrist: Sechs Monate nach Erscheinen der 1. Publikation.
Datum: 26. September 2015.
Jedermann, der über diese Titel Auskunft geben
kann oder Anspruch darauf erheben will, wird
aufgefordert, dem unterzeichneten Richter innert
sechs Monaten von heute an Anzeige zu machen
oder ihm die allfällig zum Vorschein gekommenen Titel einzureichen, andernfalls werden sie
kraftlos erklärt.
8750 Glarus, 2. April 2015
Der Kantonsgerichtspräsident:
lic. iur. Andreas Hefti
Gemeinde Glarus
Netstal
1.April: Jäger Elias Ivan, von Urnäsch AR, des
Jäger, Iwan-Ramon und der Jäger, Ursula.
Glarus
4.April: Schumacher Mia, von Glarus Süd und
Reichenburg SZ, des Schumacher, Beat Jakob
und der Vögeli, Sandra.
7.April: Trümpy Helena, von Glarus Süd, des
Trümpy, Samuel und der Disch, Franziska.
Ennenda
30.März: Karatashi Aylin, von Castaneda GR,
des Karatashi, Murat und der Karatashi,
Elmedina.
Gemeinde Glarus Süd
Nidfurn
4.April: Suter Leon Jake, von Langnau im Emmental BE, des Suter, Reto und der Suter, Jeannette.
Engi
5.April: Huser Mia, von Nesslau-Ennetbühl SG,
des Huser, Roman Michael und der Huser,
Nadja.
Die Staatskanzlei
Todesfälle
Gemeinde Glarus Nord
Bilten
4.April: Staub Maria, von Glarus Nord, geb.
31. Dezember 1933, wohnhaft gewesen in Bilten.
Niederurnen
25.Januar: Maggi Maria Giovanna, italienische
Staatsangehörige, geb. 17. September 1928,
wohnhaft gewesen in Niederurnen.
Oberurnen
24.Februar: Perez Montserrat-Serafina, spanische
Staatsangehörige, geb. 28. Februar 1925, wohnhaft gewesen in Oberurnen.
Näfels
8.April: Fischli Ruth, von Glarus Nord, geb.
19. August 1921, wohnhaft gewesen in Näfels.
2 Amtsblatt des Kantons Glarus, Nr. 16, 16. April 2015
Gemeinde Glarus
Riedern
31.März: Good Mirta, von Mels SG, geb. 31.
Dezember 1933, wohnhaft gewesen in Riedern.
Ennenda
3.April: Weibel Rosa Ruth, von Grossaffoltern
BE und Mühledorf SO, geb. 4. Januar 1921,
wohnhaft gewesen in Ennenda.
5.April: Huber Josef, von Schübelbach SZ, geb.
19. Juli 1936, wohnhaft gewesen in Ennenda.
6.April: Gubser Anna Emma, von Quarten-Oberterzen SG und Glarus, geb. 27. Mai 1928,
wohnhaft gewesen in Ennenda.
10.April: Schmid Maria, von Nesslau SG und
Glarus, geb. 3. Dezember 1923, wohnhaft gewesen in Ennenda.
Gemeinde Glarus Süd
Schwanden
5.April: Schuler Hans, von Glarus Süd, geb.
6. Mai 1925, wohnhaft gewesen in Schwanden.
7.April: Graf Sophie, von Glarus Süd und St.
Gallen, geb. 17. November 1929, wohnhaft
gewesen in Schwanden.
Linthal
24.März: Schüpbach Rosa Margaretha, von Landiswil BE, geb. 23. Januar 1930, wohnhaft
gewesen in Linthal. Die Staatskanzlei
Handelsregistereintragungen
Im Handelsregister sind folgende Eintragungen
gemacht worden:
1. April 2015
Aupa AG, in Glarus Süd, CHE-102.753.329,
Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 80 vom 26. 4. 2011,
Publ. 6135254). Firma neu: Aupa AG in Liquidation. Die Gesellschaft ist mit Beschluss der
Generalversammlung vom 6. 3.2015 aufgelöst.
Liquidationsadresse: c/o von Graffenried AG
Recht, Herr Stephan Herren, Zeughausgasse 18,
3000 Bern 7. Ausgeschiedene Personen und
erloschene Unterschriften: Degiacomi, Martin,
von Lantsch/Lenz, Cazis und Rossa, in Bern, mit
Kollektivunterschrift zu zweien; Schmuckli,
Beat, von Glarus, in Bern, mit Kollektivunterschrift zu zweien. Eingetragene Personen neu
oder mutierend: Herren, Dr. Stephan, von Neuen­
egg, in Bern, Liquidator, mit Einzelunterschrift
(bisher: Mitglied mit Einzelunterschrift).
1. April 2015
Berghotel Mettmen AG, in Glarus Süd, CHE-432.
108.230, Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 53 vom
18. 3. 2014, Publ. 1403363). Statutenänderung:
1. 4. 2015. Aktienkapital neu: Fr. 2 175 000 (bisher: Fr. 400 000). Liberierung Aktienkapital neu:
Fr. 2 175 0000 (bisher: Fr. 400 000). Aktien neu:
5000 Namenaktien zu Fr. 100 und 3350 Namenaktien zu Fr. 500 (bisher: 4000 Namenaktien zu
Fr. 100). Ordentliche Kapitalerhöhung. Eingetragene Personen neu oder mutierend: Bolt,
Richard Markus, von Nesslau, in Amden, Mitglied, ohne Zeichnungsberechtigung; Luchsinger, Hermann, von Glarus Süd, in Schwanden
GL (Glarus Süd), Mitglied, ohne Zeichnungsberechtigung; Reithebuch, Martin, von Glarus Süd,
in Sool (Glarus Süd), Mitglied, ohne Zeichnungsberechtigung.
1. April 2015
Glarner Kantonalbank, in Glarus, CHE-108.954.
719, besondere Rechtsformen (SHAB Nr. 252
vom 31. 12. 2014, Publ. 1909289). Eingetragene
Personen neu oder mutierend: Thiele, Karin
Helene, deutsche Staatsangehörige, in Glarus,
Vizedirektorin, mit Kollektivunterschrift zu zweien;
Freuler, Corina, von Glarus, in Glarus, mit Kollektivprokura zu zweien; Theiler, Jacqueline,
von Spiez, in Reichenburg, mit Kollektivprokura
zu zweien; Bleve, Samantha, von Glarus Nord, in
Näfels (Glarus Nord), mit Kollektivprokura zu
zweien; Zgraggen, Alexandra, von Silenen, in
Mollis (Glarus Nord), mit Kollektivprokura zu
zweien; Mongiovi, Rosetta, italienische Staatsangehörige, in Riedern (Glarus), mit Kollektivprokura zu zweien.
1. April 2015
RuRo GmbH in Liquidation, in Glarus Nord,
CHE-360.395.399, Gesellschaft mit beschränkter Haftung (SHAB Nr. 54 vom 19. 3. 2015, Publ.
2051205). Das Konkursverfahren ist mit Verfügung des Kantonsgerichtspräsidenten vom 30. 3.
2015 mangels Aktiven eingestellt worden.
1. April 2015
Société Anonyme Foncière Financière ‚SAFFE‘
in Liquidation, in Glarus, CHE-102.680.015,
Aktiengesellschaft (SHAB Nr. 48 vom 11. 3. 2015,
Publ. 2034819). Das Konkursverfahren ist mit
Verfügung des Kantonsgerichtspräsidenten vom
26. 3. 2015 mangels Aktiven eingestellt worden.
Der Registerführer: A. Hajas
der Zins bis zur Verwertung weiter, soweit der
Pfanderlös den Betrag der Forderung und des bis
zur Konkurseröffnung aufgelaufenen Zinses übersteigt (Art. 209 SchKG). Die Grundpfandgläubiger
haben ihre Forderungen in Kapital, Zinsen und
Kosten zerlegt anzumelden und gleichzeitig auch
anzugeben, ob die Kapitalforderung schon fällig
oder gekündigt sei, allfällig für welchen Betrag
und auf welchen Termin. Die Inhaber von Dienstbarkeiten, welche unter dem früheren kantonalen
Recht ohne Eintragung in die öffentlichen Bücher
entstanden und noch nicht im Grundbuch eingetragen sind, werden aufgefordert, diese Rechte
innert einem Monat beim betreffenden Konkursamt unter Einlegung allfälliger Beweismittel anzumelden. Ist der Schuldner Miteigentümer oder
Stockwerkeigentümer eines Grundstückes, gilt
diese Aufforderung auch für solche Dienstbarkeiten am ­Grundstück selbst. Die nicht angemeldeten Dienstbarkeiten können gegenüber einem
gutgläubigen Erwerber des belasteten Grundstückes nicht mehr geltend gemacht werden, soweit
es sich nicht um Rechte handelt, die auch nach
dem ­
Zivilgesetzbuch ohne Eintragung in das
Grundbuch dinglich wirksam sind. Desgleichen
haben die Schuldner des Konkursiten sich binnen
der Eingabefrist als solche anzumelden bei Straffolgen (Art. 324 Ziff. 2 StGB) im Unterlassungsfalle. Personen, die Sachen des Schuldners als
Pfandgläubiger oder aus anderen Gründen besitzen, haben diese innert der gleichen Frist dem
­betreffenden Konkursamt zur Verfügung zu stellen. Es wird auf die Straffolge bei Unterlassung
(Art. 324 Ziff. 3 StGB) hingewiesen und darauf,
dass das Vollzugsrecht erlischt, wenn die Meldung ungerechtfertigt unterbleibt. Die Pfandgläubiger sowie Drittpersonen, denen Pfandtitel auf
den Liegenschaften des Gemeinschuldners weiter­
verpfändet worden sind, haben die Pfandtitel und
Pfandverschreibungen innerhalb der gleichen Frist
dem Konkursamt einzureichen. Den Gläubigerversammlungen können auch ­Mitschuldner und
Bürgen des Schuldners sowie Gewährspflichtige
beiwohnen. Für Beteiligte, die im Ausland wohnen,
gilt das Konkursamt als ­Zustellungsort, solange
sie nicht einen anderen Zustellungsort in der
Schweiz bezeichnen.
Einstellung des Konkursverfahrens
SchKG 230, 230a
1. Schuldnerin: Société Anonyme Foncière Financière «SAFFE» in Liquidation, Gemeinde
Glarus, ohne Domizil.
2. Datum des Auflösungsentscheids: 3. März 2015.
3. Datum der Einstellung: 26. März 2015.
4. Frist für Kostenvorschuss: 27. April 2015.
5. Kostenvorschuss: Fr. 5000.–.
Hinweis: Das Konkursverfahren wird als
­geschlossen erklärt, falls nicht ein Gläubiger
innert der obgenannten Frist die Durchführung verlangt und für die Deckung der Kosten den erwähnten Vorschuss leistet. Die
Nachforderung weiterer Kostenvorschüsse
bleibt vorbehalten.
6. Bemerkungen: Innert der gleichen Frist haben
sich Dritte, die Vermögen der konkursiten Per­
son verwahren oder bei denen diese Guthaben
hat, beim Konkursamt zu melden (Art. 222
SchKG).
8750 Glarus, 16. April 2015
Betreibungs- und Konkursamt
des Kantons Glarus:
Heiri Elmer
Kollokationsplan und Inventar
SchKG 221, 249–250
Schuldnerin: Zindel-Gallati Maria Louisa
(ausgeschlagene Erbschaft), von Glarus
Nord, geboren am 5. Oktober 1930, gestorben am 20. Juli 2014, wohnhaft gewesen Letz
11, Näfels.
Auflagefrist Kollokationsplan: 17. April 2015
bis 6. Mai 2015.
Anfechtungsfrist Inventar: 17. April 2015 bis
27. April 2015.
Bemerkungen: Kollokationsplan und Inventar
liegen den beteiligten Gläubigern beim Konkursamt zur Einsicht auf. Klagen auf Anfechtung des Kollokationsplanes sind innert 20
Tagen seit der Bekanntmachung beim Kantonsgericht Glarus, Spielhof 6, Glarus, schrift­
lich und im Doppel einzureichen. Innert zehn
Tagen seit der Bekanntmachung sind Beschwerden auf Anfechtung des Inventars ebenfalls
beim Kantons­gericht Glarus, Spielhof 6, Glarus, und Abtretungs­begehren nach Artikel
260 SchKG (Drittansprachen) beim unterzeichneten Konkursamt einzureichen. Andern­
falls gelten Kollokationsplan und Inventar
als anerkannt.
Baugesuchspublikationen gestützt auf Artikel 71
des Raumentwicklungs- und Baugesetzes.
1.
2.
3.
4.
1.
2.
3.
4.
1.
2.
3.
4.
5.
Konkurse
Die Gläubiger des Schuldners und alle Personen,
die Ansprüche auf die in seinem Besitz befindlichen Vermögensstücke haben, werden aufgefordert, ihre Forderungen oder Ansprüche samt
­Beweismittel (Schuldscheine, Buchauszüge usw.)
innert der Eingabefrist dem betreffenden Konkursamt einzureichen. Mit der Eröffnung des Konkurses hört gegenüber dem Schuldner der Zinslauf auf. Für pfandgesicherte Forderungen läuft
6.
Kollokationsplan und Inventar
SchKG 221, 249–250
Schuldner: Zindel Wilhelm (Erbschaft), von
Glarus Nord, geboren am 9. Mai 1927, gestorben am 8. Dezember 2012, wohnhaft gewesen Letz 11, Näfels.
Auflagefrist Kollokationsplan: 17. April 2015
bis 6. Mai 2015.
Anfechtungsfrist Inventar: 17. April 2015 bis
27. April 2015.
Bemerkungen: Kollokationsplan (inkl. Lastenverzeichnis) und Inventar liegen den beteiligten Gläubigern beim Konkursamt zur Einsicht auf. Klagen auf Anfechtung des Kollokationsplanes sind innert 20 Tagen seit der
Bekanntmachung beim Kantonsgericht Glarus, Spielhof 6, Glarus, schriftlich und im
Doppel einzureichen. Innert zehn Tagen seit
der Bekanntmachung sind Beschwerden auf
Anfechtung des Inventars ebenfalls beim
Kantons­gericht Glarus, Spielhof 6, Glarus,
und Abtretungs­begehren nach Artikel 260
SchKG (Drittansprachen) beim unterzeichneten Konkursamt einzureichen. Andernfalls gelten Kollokationsplan und Inventar als anerkannt.
Einstellung des Konkursverfahrens
SchKG 230, 230a
Schuldnerin: RuRo GmbH in Liquidation,
Gemeinde Glarus Nord, ohne Domizil.
Datum der Konkurseröffnung: 13. März 2015.
Datum der Einstellung: 30. März 2015.
Frist für Kostenvorschuss: 27. April 2015.
Kostenvorschuss: Fr. 5000.–.
Hinweis: Das Konkursverfahren wird als
­geschlossen erklärt, falls nicht ein Gläubiger
innert der obgenannten Frist die Durchführung verlangt und für die Deckung der Kosten den erwähnten Vorschuss leistet. Die
Nachforderung weiterer Kostenvorschüsse
bleibt vorbehalten.
Bemerkungen: Innert der gleichen Frist haben
sich Dritte, die Vermögen der konkursiten Per­
son verwahren oder bei denen diese Guthaben
hat, beim Konkursamt zu melden (Art. 222
SchKG).
Verschiedenes
SchKG
1. Schuldnerin: Herfina AG in Nachlassliquidation, Spielhof 20, Glarus.
2. Bemerkungen: Im Nachlassverfahren der Herfina AG in Nachhlassliquidation, Glarus, liegen
den beteiligten Gläubigern der 10. Rechenschaftsbericht über den Zeitraum vom 1. Januar
bis zum 31. Dezember 2014 gemäss Artikel
330 Absatz 2 SchKG und die provisorische
Verteilungsliste für die 3. Abschlagszahlung
bei Herrn Salomon E. Schärer, SES Consulting, Rosenbühlstr. 27, Zürich, vom 21. bis
zum 30. April 2015 (Terminvereinbarung
unter ses@swissonline.ch) zur Einsicht auf.
8008 Zürich, 20. April 2015
Der Liquidator: Hans Ulrich Hardmeier
Rechtsanwalt, Klausstrasse 23, Zürich
Baugesuche
Gemeinde Glarus Nord
Obstalden
Swisscom (Schweiz) AG,
Alte Tiefenaustrasse 6, Worblaufen
Einbau Kanalventilator und Aluminium-Wetterschutzgitter, an der Hüttenbergstrasse 4, Obstalden, Parzelle Nr. 361, LB-Nr. 433, Wohnzone,
gemäss den eingereichten Unterlagen.
Niederurnen
Paul Krieg, Hädilochstrasse 50, Niederurnen
Erstellung einer Aufdach-Solarstromanlage, an
der Hädilochstrasse 50, Niederurnen, Parzelle
Nr. 1065, LB-Nr. 2055, Zone übriges Gemeindegebiet (ausserhalb Bauzone, nicht zonenkonform),
wie durch Profile bezeichnet.
Näfels
Kaspar Müller, Häggelberg 1, Näfels
Anbau Garage an bestehendes Wohnhaus, im Häggelberg 1, Näfels, Parzelle Nr. 29, LB-Nr. 1543,
Landwirtschaftszone (ausserhalb Bauzone, nicht
zonenkonform), wie durch Profile bezeichnet.
Peter Stöckli-Horvat, Oberdorf 8a, Näfels
Erstellung Wintergarten, im Oberdorf 8b, Näfels,
Parzelle Nr. 2022, LB-Nr. 2277, Dorfkernzone,
wie durch Profile bezeichnet.
Kanton Glarus, Bau und Umwelt,
Kirchstrasse 2, Glarus
Umnutzung Restaurant mit Wohnanteil in ein reines
Wohnhaus sowie Innenumbau, an der Rösslistrasse 40, Näfels, Parzelle Nr. 516, LB-Nr. 380,
Dorfkernzone, gemäss den eingereichten Unterlagen.
Mollis
Ruth Schuler-Gubser,
Vorderdorfstrasse 73, Mollis
Umnutzung Werkstatt/Remise in Wohnung, an der
Vorderdorfstrasse 73, Mollis, Parzelle Nr. 608,
LB-Nr. 726, Dorfkernzone, wie durch Profile bezeichnet und gemäss den eingereichten Unterlagen.
Die Baugesuchsunterlagen liegen bei der Gemeinde
Glarus Nord, Bau und Umwelt, Büntgasse 1, Näfels,
zur Einsichtnahme auf.
8752 Näfels, 14. April 2015
Der Gemeinderat
Parzelle 2384, gemäss den eingereichten Unterlagen und wie durch Profile bezeichnet.
Christian und Caterina Rentsch,
Auf Erlen 38, Glarus
Ersatz des Gartenschwimmbades, des Gartenhauses
sowie Neubau eines Velounterstands, Auf Erlen 38,
Parzelle Nr. 1742, gemäss den eingereichten Unterlagen und wie durch Profile bezeichnet.
Die Baugesuchsunterlagen liegen bei der Gemeinde
Glarus, Bau und Umwelt, Poststrasse, Ennenda,
zur Einsichtnahme auf.
8755 Ennenda, 14. April 2015
Der Gemeinderat
Gemeinde Glarus Süd
Mitlödi
Tondo AG Automobile, Hauptstrasse 1, Mitlödi
Erstellen einer Solarstromanlage auf dem Flachdach, Parzelle Nr. 525, Hauptstrasse, Gewerbezone, gemäss den eingereichten Unterlagen.
Mäder, Renov & Care, Hotzestrasse 33, Zürich
Einbau einer Luft-Wasserwärmepumpe, Parzelle
Nr. 242, Oberdorf, Dorfkernzone und im Umgebungsschutz, gemäss den eingereichten Unterlagen.
Schwanden
Patricia und Tobias Rhyner, Buchen 20,
Schwanden, Roger Marti, Hauptstrasse 41,
Schwanden
Neubau Doppeleinfamilienhaus (Erstwohnungen),
Parzellen Nrn. 1000 und 1911, Rütelistrasse,
Wohnzone 3b, gemäss den eingereichten Unterlagen und Profilierung.
Haslen
Manuela und Armin Klarer,
Dorfstrasse 130, Haslen
Dachsanierung am bestehenden Wohnhaus, Parzelle Nr. 170, Dorfstrasse, Dorfkernzone, lokal
geschütztes Objekt, gemäss den eingereichten
Unterlagen.
Luchsingen
Reto Glarner, Adlenbach 44, Luchsingen
Asphaltierung und Verbreiterung der Zufahrtsstrasse, Parzellen Nrn. 202 und 376, Au, Wohnzone 2a und Landwirtschaftszone, gemäss den
eingereichten Unterlagen (teilweise ausserhalb
der Bauzone, nicht zonenkonform).
Betschwanden
Werner und Monika Murer-Leutenegger,
Obmatt 5, Betschwanden
An- und Umbau Bahnhof Betschwanden, Parzelle
Nr. 93, Bahnhofstrasse, Übriges Gemeindegebiet,
gemäss den eingereichten Unterlagen und Profilierung (ausserhalb der Bauzone, nicht zonenkonform).
Linthal
Hansjakob Stüssi, Geissgasse 3, Linthal
Einbau von zwei Garagen, Parzelle Nr. 96, Geissgasse, Wohnzone, gemäss den eingereichten Unterlagen und Profilierung.
Matt
Swisscom Schweiz AG,
Alte Tiefenaustrasse 6, Worblaufen
Einbau Kanalventilator und Aluminium Wetterschutzgitter, Parzelle Nr. 465, Dorfstrasse, Dorfkernzone, gemäss den eingereichten Unterlagen.
Elm
Samuel Freitag, Steinibach 6, Elm,
Kaspar Rhyner, Mädlistrasse 23, Ennenda
Neubau einer Garage, Parzelle Nr. 1319, Steinibach, Landwirtschaftszone und im Ortsbildschutz,
gemäss den eingereichten Unterlagen und Profilierung (ausserhalb der Bauzone, nicht zonenkonform).
Die Baugesuchsunterlagen liegen bei der Gemeinde
Glarus Süd, Hoch- und Tiefbau, Bahnhofstrasse 7,
Schwanden, zur Einsichtnahme auf.
8762 Schwanden, 14. April 2015
Der Gemeinderat
Gemeinde Glarus
Netstal
Matthias und Corinna Schnyder,
Kirchweg 4, Netstal
Sanierung und Erweiterung des Einfamilienhauses, Landstrasse 12, Parzelle Nr. 937, gemäss den
eingereichten Unterlagen und wie durch Profile
bezeichnet.
Glarus
Reto Pünchera, Büel-Waid 8, Glarus
Sanierung und Umbau am Einfamilienhaus, Im
Büel 24, gemäss den eingereichten Unterlagen
und wie durch Profile bezeichnet.
Baugenossenschaft Glarus,
Schiltstrasse 1, Glarus
Erweiterung des Mehrfamilienhauses Schiltstrasse 1
sowie Erstellen eines Velo- und Containerraums,
Gemäss Artikel 71 des kantonalen Raumentwicklungs- und Baugesetzes sind die vorerwähnten
Baugesuchsunterlagen während 30 Tagen bei der
zuständigen Gemeindebehörde zur Einsicht aufgelegt. Wer ein schutzwürdiges Interesse hat,
kann gemäss Artikel 73 des kantonalen Raumentwicklungs- und Baugesetzes innert der Auflage­
frist bei der zuständigen Gemeindebehörde
schriftlich und begründet Einsprache wegen Verletzung öffentlich-rechtlicher Bestimmungen
einreichen. Wer die Verletzung privater Rechte
geltend machen will, kann gemäss Artikel 74 des
kantonalen Raument­wicklungs- und Baugesetzes auf dem zivilrechtlichen Weg Klage einreichen. Eine allfällige privat­rechtliche Klage hat
keine aufschiebende Wirkung, vorbehalten bleiben vorsorgliche Anordnungen der Zivilgerichte.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
29
Dateigröße
751 KB
Tags
1/--Seiten
melden