close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fortbildung Polytrauma Traumanetzwerk Hamburg 15 - UKE

EinbettenHerunterladen
Referenten
■ PD Dr. med. Lars Grossterlinden
Geschäftsführender Oberarzt Unfallchirurgie, UKE
Überregionales Traumazentrum
■ PD Dr. med. Michael Hoffmann
Oberarzt Unfallchirurgie, UKE
■ Stefan Huber
Oberarzt Klinik Lüneburg
■ Dr. med. Malte Issleib
Oberarzt Anästhesie, UKE
Hörsaal der Anatomie
Fortbildung Polytrauma
Traumanetzwerk Hamburg
■ Matthias Johann
Oberstarzt Bundeswehrkrankenhaus
■ Dr. med. Stefan Kappus
Leitender Arzt Feuerwehr Hamburg
■ Dr. med. Sascha Kluge
Oberarzt Unfallkrankenhaus Boberg
■ Dr. med. Nikolas Kreitz
Oberarzt Unfallchirurgie, AK St. Georg
■ Dr. med. Jürgen Madert
Oberarzt Unfallchirurgie, AK St. Georg
■ Dr. med. Frank Marx
Leitender Notarzt Feuerwehr Duisburg
■ Dr. med. Ulrich Mayer-Runge
Leitender Arzt Zentrale Notaufnahme, UKE
■ Dr. med. Gunnar Müller
Oberarzt Unfallchirurgie, AK St. Georg
Parkmöglichkeiten in der Tiefgarage des UKE
15. November 2014
9.00 - 13.30 Uhr
Hörsaal der Anatomie, Gebäude N61
Grußwort
Programm
Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
Massenanfall von Patienten
hiermit laden wir Sie ganz herzlich zu unserer Polytraumafortbildung im Rahmen der Weiterbildung des
Traumanetzwerks Hamburg ein.
MANV: Konzepte der Hamburger LNAs
Kappus Mini battle
Die Veranstaltung, die wir zweimal im Jahr im Traumanetzwerk Hamburg durchführen, ist für alle Disziplinen,
die maßgeblich an der Schwerverletztenversorgung beteiligt sind, vorgesehen. Vor allem möchten wir berufsgruppenübergreifend das Pflegepersonal und die Feuerwehr für unsere Fortbildung gewinnen. Denn gerade die
Polytraumaversorgung ist Teamarbeit und verlangt von
allen Beteiligten ein hohes Maß an Verständnis für die
vorliegenden Verletzungen und die multiprofessionelle
Zusammenarbeit.
Das Thema dieser Veranstaltung soll der Massenanfall
von Verletzten sein. Hierzu konnten wir wieder erfahrene Referenten gewinnen. Gleichzeitig möchten wir
Trainigsprogramme für den Schockraum vorstellen und
Fallbeispiele mit Ihnen diskutieren.
Wir freuen uns auf Sie.
Mit freundlichen Grüßen
Prof. Johannes M. Rueger
Direktor der Klinik für Unfall-, Hand- und
Wiederherstellungschirurgie, UKE
Prof. Wolfgang Lehmann
Sprecher des Traumanetzwerk HH
Dr. Philipp Inden
Fortbildungsbeauftragter des Traumanetzwerk
Hamburg, Unfallkrankenhaus Boberg
ATLS – Schockraumtraining
Madert versus
Programm
12 min
12 min
MANV: Erfahrungen aus einem Rettungszentrum der Bundeswehr in Feyzabad Johann 12 min
Loveparade in Duisburg – Was können wir
aus der Katastrophe lernen?
Marx 12 min
Fallvorstellungen
ETC - Schockraumtraining
Issleib
Überleben eines Schwerverletzten durch
Individualmedizin anstatt Triage am
Unfallort
Diskussion
Müller
Primärversorgung bei schwerem
Klinische Voraussetzungen für den
Beckentrauma
Großschadensfall an einem überregionalen
Grossterlinden
Traumazentrum
Kreitz 12 min
Vorgehen bei schwerer
Kombinationsverletzung
Theoretischen Voraussetzungen für den
Kluge
Großschadensfall an einer Universitätsklinik
Mayer-Runge 12 min
Dynamik einer Familienfehde
Huber Vorstellung eines neuen Trauma Scores –
eine Alternative zum GCS
Hoffmann 12 min
Gemeinsamer Imbiss
Pause 12 min
6 min
6 min
6 min
6 min
20 min
Die Veranstaltung ist mit 4 Fortbildungspunkten der
Ärztekammer Hamburg zertifiziert.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
24
Dateigröße
1 778 KB
Tags
1/--Seiten
melden