close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt KW 44.pdf - Gemeinde Frickenhausen

EinbettenHerunterladen
47. Jahrgang.
49. Jahrgang.
Donnerstag, den XX. XXXXXX 2012.
Donnerstag, den 30. Oktober 2014.
Nummer XX.
Nummer 44.
Seite 2.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Donnerstag, den 30.10.2014.
48. Jahrgang. Nummer 44.
Aus der öffentlichen Gemeinderatssitzung vom 21.10.2014
Feuerwehreinsätze werden in Zukunft deutlich teurer
Nürtinger Zeitung von Andreas Warausch
Gemeinderat beschließt neue
Satzung für Kostenersatz
Eine Ölspur auf der Straße verursacht? Ein Fehlalarm in der
Brandmeldeanlage eines Gewerbebetriebs? Oder ein Keller,
der nach einem Unwetter ausgepumpt werden muss? Alles Fälle für die Freiwillige Feuerwehr.
Fälle, die jetzt deutlich teurer
werden. Denn die Gemeinde hat
die Kostenersätze für Feuerwehreinsätze neu kalkuliert. Und der
Gemeinderat hat die neue Satzung am Dienstag einstimmig
abgesegnet.
Allerdings war die Erhöhung
keine Idee der Gemeinde, wie
Bürgermeister Simon Blessing
gestern gegenüber unserer Zeitung berichtete. Bereits vor beinahe fünf Jahren ist im Land das
neue Feuerwehrgesetz in Kraft
getreten. Da wurden unter anderem die sogenannten „kostenerstattungsfähigen Tatbestände“
erweitert und die Vorschriften zur
Kalkulation der Kostenersätze
geändert. Vor drei Jahren dann
teilte die Gemeindeprüfungsanstalt Baden-Württemberg den
Kommunen mit, wie die Gemeinden künftig ihre Feuerwehrkostensätze zu kalkulieren hätten.
Zwar gab der Gemeindetag im
vergangenen Jahr einen Hinweis, dass das Land wohl die
Kostensätze einheitlich kalkulieren wolle. Doch daraus wurde
nichts, so Blessing. Die Landesregierung, vermutet er, habe
wohl nicht den Unmut der Bürger
auf sich ziehen wollen. Deshalb
mussten nun die Kommunen tätig werden, auch um für Rechtssicherheit zu sorgen.
Die neuen Kostensätze weichen
nun von den alten deutlich ab.
Der Grund für die Differenz: Zwischen Kosten für Bereitstellung
und die konkreten Einsatzkosten
wird künftig bei der Berechnung
unterschieden. Die Folge: Künftig sinken zwar die Ersatzkosten
für den Einsatz von Fahrzeugen
deutlich, wobei die aber bislang
sowieso nicht so hoch lagen.
Dafür steigen die Ersatzkosten
für das Personal um sage und
schreibe 400 Prozent.
Das bedeutet: Der einstündige
Einsatz eines Löschfahrzeugs
kostet in Zukunft nur noch 16,50
Euro anstatt wie bisher 60 Euro.
Sind aber bei einem einstündigen
Kleineinsatz zur Beseitigung einer Ölspur neun Mann mit von
der Partie, kostet das nun 450
Euro statt bisher 90 Euro, denn
die Stunde pro Mann kostet künftig 50 statt 10 Euro. Gesamtkosten im Modellfall Ölspur: 466,50
statt bislang 150 Euro.
Auch im Modellfall Fehlalarm einer Brandmeldeanlage ergeben
sich große Änderungen: 1120
statt bisher 295 Euro könnte das
kosten. Und der Modellfall mit
Wasser im Keller, dass den einstündigen Einsatz von vier Mann
erforderlich macht, die mit einem
Mannschaftstransportwagen anrücken: 207,50 statt bisher 70
Euro müssen berappt werden.
„Die Zukunft heißt Glasfaser“
Gemeinderat vertagt Entscheidung zur Masterplanung für Verlegung von Leerrohren
In seiner Sitzung am Dienstag
befasste sich der Gemeinderat
mit einer umfassenden Planung
für die Versorgung der Gemeinde mit Leerrohren für die Glasfaserverkabelung bei etwaigen
Tiefbauarbeiten. Letztlich wurde
das Thema vertagt, die Räte wollen zuerst noch mehr Informationen. Beschlossen wurde ein
neuer Fußgängerüberweg in der
Dr.-Adenauer-Straße.
Die Versorgung mit schnellem
Internet kann für die Gemeinden
ein Standortvorteil sein – oder
im gegenteiligen Fall eben ein
Nachteil. Bürgermeister Simon
Blessing möchte in seiner Tälesgemeinde weit in die Zukunft
blicken. Bisher bestehen die letzten Meter der Datenautobahnen
in die Häuser und Wohnungen
der Menschen hinter den Verteilerpunkten noch aus Kupfer.
Die Kapazitäten des Materials
sind entsprechend seines Widerstands endlich. Der Geschwindigkeit und der Qualität der Übertragung auf dem Daten-Highway
werden so – unabhängig von der
Beschaffenheit der Leitungen bis
zu den Verteilerpunkten – Grenzen gesetzt.
Deshalb ist sich Blessing sicher:
„Die Zukunft heißt Glasfaser.“
Die Übertragung via Glasfaser
wäre optisch, schneller als das
Licht geht’s eben nicht, erklärt
Blessing im Gespräch mit unserer Zeitung. Die letzten Meter
aus Kupfer – das sei zwar Stand
der Technik, stelle aber eben
eine Übergangstechnologie dar.
Die Idee der Verwaltung: Für
35 000 Euro sollte eine Masterplanung erstellt werden für die
Verlegung von Leerrohren, durch
die im Bedarfsfall die Glasfaserleitungen sozusagen geblasen
werden können, ohne die Straße aufgraben zu müssen. Die
Masterplanung würde es ermöglichen, diese Leerrohre bei
Tiefbaumaßnahmen kostengünstig mit einzulegen – ähnlich der
Leerrohre, die man jetzt schon
mitverlegt für Strom, Wasser oder
eben die alte Breitbandtechnik.
35 000 Euro für eine Planung,
deren Umsetzung sich über
zehn oder 15 Jahre hinzieht?
Eine Menge Geld. Blessing weiß:
„Das ist ein hochkomplexes
Planwerk.“ Man könnte Hausabzweigungen schon vorbereiten und die richtige Anzahl von
Rohren mitverlegen. Durch die
Abstimmung mit anderen Tiefbaumaßnahmen ergäben sich
Synergieeffekte. 35 000 Euro,
viel Geld. Ja. Deshalb wurde der
Beschluss auch verschoben, um
den Gemeinderäten noch mehr
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Informationen über die komplizierten technischen Details vermitteln zu können.
Verschoben, nicht aufgehoben
sei die Masterplanung, unterstrich Blessing am Tag nach der
Gemeinderatssitzung.
Spätestens im Frühjahr soll das Thema wieder auf die Tagesordnung. Beschlossen werden soll
auf jeden Fall vor der nächsten
Tiefbaumaßnahme. Dann spare
man später das Geld für neue
Tiefbaumaßnahmen – und habe
schnell die Planungskosten wieder drin.
Einstimmig beschloss der Gemeinderat, für voraussichtlich 30 000 Euro einen neuen
Fußgängerüberweg über die
Adenauer-Straße direkt vor den
Einmündungen der Fröbelstraße
und der Max-Reger-Straße zu
schaffen. Damit will man die Wegesituation auf dem Zugang zum
Kindergarten und zur Schule auf
Donnerstag, den 30.10.2014.
dem Berg verbessern.
Nun wird gemäß der Planung
des Ingenieurbüros Blankenhorn die Fahrbahn auf 4,75 Meter verengt. Die Verengung wird
von beiden Straßenseiten her
vorgenommen. Dadurch sollen
die Kraftfahrer dazu gebracht
werden, die Geschwindigkeit zu
verringern. Der Belag soll aufgebaut und erhöht werden, wie
in der Gartenstraße. Die Schräge werde gepflastert, erläuterte
Blessing. Der mittlere Belag soll
aus Bitumen bestehen, und zwar
in gelber Farbe. Die Farbe habe,
so Blessing, Signalwirkung. Zudem sei der Bitumenbelag zum
Beispiel für Rollatornützer besser als ein Pflasterbelag.
Und noch einmal einstimmig:
Um die Wasserversorgung in
Tischardt zu optimieren, wird die
Stichleitung in der Lengertstraße
mit der in Richtung Frickenhausen verlaufenden Fallleitung der
48. Jahrgang. Nummer 44.
Seite 3.
Landeswasserversorgung verbunden, um künftig eine optimale
Ringverbindung gewährleisten
zu können.
Geld für die Hallen
Der Küchen- und Spülblock in
der Otto-Maisch-Halle in Linsenhofen wird erneuert. Der Gemeinderat vergab in seiner Sitzung am Dienstag die entsprechenden Arbeiten an die Firma
Gastro Service. Kostenpunkt:
rund 37 000 Euro.
Die alten Küchengeräte haben
zum Teil schon 40 Jahre auf dem
Buckel.
Die Autmuthalle in Tischardt hingegen wird mit einer thermischen
Solaranlage versehen. Die soll
auf dem Anbau der Halle installiert werden. Man rechnet mit
rund 48 000 Euro Kosten. Die Arbeiten werden nach dem einstimmigen Beschluss des Gremiums
beschränkt ausgeschrieben.
Auskunftssperre gegen die automatisierte Erteilung von Melderegisterauskünften über das Internet
Das Innenministerium BadenWürttemberg hat aufgrund §
29a Absatz 2 Meldegesetz (MG)
eine zentrale Stelle der Meldebehörden in Baden-Württemberg
bestimmt, die Melderegisterauskünfte erteilt. Dieses Meldeportal nahm seinen Betrieb am
01.01.2007 auf.
Die
Melderegisterauskünfte
über dieses zentrale Meldeportal werden nur im Rahmen der
rechtlichen Zulässigkeit an „Behörden, öffentliche- und nicht öffentliche Stellen“ erteilt. Der Datenumfang der kostenpflichtigen
Melderegisterauskunft an nicht
öffentliche Stellen beschränkt
sich auf Familien-, Vornamen
und Anschriften. § 32a Absatz
2 MG räumt den Betroffenen explizit ein Widerspruchsrecht ein,
so dass Melderegisterauskünfte
an nicht öffentliche Stellen über
dieses Meldeportal nicht automatisiert über das Internet erfolgen.
Dieses Widerspruchsrecht gilt
nicht für Melderegisterauskünfte,
die von nicht öffentlichen Stellen
auf sonstigem Anfrageweg (z. B.
schriftlich) direkt an die Meldebe-
hörde gestellt werden.
Bitte melden Sie sich beim Bürgermeisteramt Frickenhausen –
Bürgerbüro – Zimmer 10, wenn
eine Melderegisterauskunft (zu
Ihrer Person) nicht im Internet
über dieses zentrale Meldeportal
erfolgen soll.
Ein möglicher Widerspruch wirkt
sich dauerhaft, auch für die Folgejahre aus.
Für Rückfragen stehen Ihnen die
Mitarbeiterinnen des Bürgerbüros gerne unter den Ruf-Nummern 07022/94342-31, -34 und
-35 zur Verfügung.
Veröffentlichung von Jubiläumsdaten
Das Bürgermeisteramt beabsichtigt, auch künftig aufgrund
des Melderegisters im Amtsblatt
der Gemeinde Frickenhausen
Namen, akademische Grade,
Anschriften sowie Tag und Art
des Jubiläums von Altersjubilaren (ab Vollendung des 70.
Lebensjahres) und Ehejubilaren
(goldene Hochzeit und spätere
Ehejubiläen) gem. § 34 Abs. 2
des Meldegesetzes zu veröffentlichen.
Einwohner, die noch in diesem
Jahr oder im Jahr 2015 eines der
o.g. Jubiläen feiern und eine Veröffentlichung durch die Presse
nicht wünschen, werden gebeten, dies dem Bürgermeisteramt
Frickenhausen - Bürgerbüro Zimmer 10, bis spätestens 21.
November 2013 mitzuteilen.
Falls sie schon früher eine entsprechende Erklärung bei uns
abgegeben haben, ist eine erneute Mitteilung nicht erforderlich.
Sollten Sie sich nicht sicher sein,
ob für Sie bereits eine Veröffentlichungssperre eingetragen ist,
können Sie unter den Ruf-Nummern 07022/94342-31, -34 und
-35 gerne nachfragen.
Seite 4.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Donnerstag, den 30.10.2014.
48. Jahrgang. Nummer 44.
Gemeinde Frickenhausen
Bürgerbüro
Mittlere Straße 18
72636 Frickenhausen
Antrag auf Eintragung einer Übermittlungssperre in das Melderegister
gemäß § 34 Abs. 1, 2 und 3,
einer Auskunftssperre gegen die automatisierte Erteilung von Meldergisterauskünften über das
Internet (Meldeportal) gemäß § 32a des Meldegesetzes für Baden-Württemberg und
einer Übermittlungssperre an das Bundesamt für Wehrverwaltung
gemäß § 18 Abs.7 des Melderechtsrahmengesetzes
Antragssteller/in
Name, Vorname
Geburtsdatum
Straße
(Angabe freiwillig)
PLZ Wohnort
(Angabe freiwillig)
Telefon
E-Mail
Ich erkläre gemäß § 34, § 32 a des Meldegesetzes und § 18 des Melderechtsrahmengesetzes, dass ich keine
Aufnahme in das örtliche Adressbuch
Mitteilung an die Presse
Datenweitergabe an Parteien oder andere Träger von Wahlvorschlägen
Auskunftserteilung für Direktwerbung
Weitergabe meiner Meldedaten aufgrund automatisiertem Abruf über das Internet (§ 32a Meldegesetz)
Aufgrund von § 32 a des Meldegesetzes für Baden-Württemberg beantrage ich hiermit, im
Melderegister eine Auskunftssperre über die zu meiner Person gespeicherten Daten einzutragen.
Ich bin darauf hingewiesen worden, dass die Auskunftssperre
 keine Auswirkung auf Datenübermittlung an Behörden und sonstigen öffentlichen Stellen hat
 nur für diese Meldebehörde (Frickenhausen) gilt.
Eine Auswirkung auf die Erteilung einer Melderegisterauskunft, die direkt bei der Meldebehörde
beantragt wird, hat dieser Widerspruch nicht.
Übermittlung meiner Daten nach § 58 c Soldatengesetz an das Bundesamt für Wehrverwaltung
wünsche.
Die Meldebehörde beachtet den Widerspruch solange, bis er von mir zurückgenommen wird. Nach einem Umzug muss
ich gegenüber der Meldebehörde meines neuen Wohnorts eine neue Erklärung abgeben, wenn ich auch dort die
Veröffentlichung meiner Daten verhindern will.
Der Widerspruch kann jederzeit zurückgenommen werden.
Frickenhausen, den _____________________
_______________________________
Unterschrift
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Donnerstag, den 30.10.2014.
48. Jahrgang. Nummer 44.
November 2014
Sonntag, 02.11.2014
Kirbe
Autmuthalle Tischardt
TV Tischardt
Dienstag, 04.11.2014
Seniorentreff
Otto-Maisch-Halle
Linsenhofen
Seniorentreff Linsenhofen
Mittwoch, 05.11.2014
Sonntag, 09.11.2014
HTW zum Besen
Schw.Albverein OG
Linsenhofen
Mittwoch, 05.11.2014
Besuch Stiftung Ruoff
Nürtingen
Kulturkreis Seniorenforum
Frickenhausen
Samstag, 08.11.2014
Feier zum MartinstagTanzveranstaltung
Festhalle auf dem Berg
N.K.Marsonia
Sonntag, 09.11.2014
2. Linsenhofer Genusstag
Kelter Linsenhofen
VOGL Linsenhofen
Sonntag, 09.11.2014
Skibasar
Otto-Maisch-Halle
Linsenhofen
SCL
Sonntag, 09.11.2014
Martinsritt
Vom Kelter-Innenhof zum
Kirchenvorplatz
Kath.Kirchengemeinde
Mittwoch, 12.11.2014
Informationsabend "Rente"
Altenbegegnungsstätte
Seniorenforum Frickenhausen
Donnerstag, 13.11.2014
Mittagessen,
Spielenachmittag für Jung
und Alt
Kath.Gemeindehaus Omni
Kath.Kirchengemeinde
"Frickenhausen ab Rente und
Jüngere"
Freitag, 14.11.2014
Ausstellungsversammlung
Kelterstüble
Kleintierzuchtverein
Frickenhausen
Samstag, 15.11.2014
Winterolympiade
Otto-Maisch-Halle
Linsenhofen
SCL
Samstag, 15.11.2014
Altpapiersammlung
Linsenhofen
Musikverein Linsenhofen
Sonntag, 16.11.2014
Kaffeenachmittag
Ev.Gemeindehaus
Frickenhausen
Ev.Kirchengemeinde
Frickenhausen
Sonntag, 16.11.2014
Herbstkonzert
Festhalle auf dem Berg
HHC Frickenhausen
Sonntag, 16.11.2014
Spaziergang durch die
Wiesen
Obst- und Gartenbauverein
Frickenhausen
Mittwoch, 19.11.2014
"Lieblose Legenden"
Altenbegegnungsstätte
Literaturkreis Seniorenforum
Samstag, 22.11.2014
Jahresfeier
Festhalle auf dem Berg
TSV Frickenhausen
Samstag, 22.11.2014
Herbstkonzert
Autmuthalle Tischardt
TV Tischardt
Sonntag, 23.11.2014
Aktionstag
Basar von Advents-und
Weihnachtsartikeln
Ev.Gemeindehaus
Frickenhausen
Team Aktionstag
Ev.Kirchengemeinde
Frickenhausen
Sonntag, 23.11.2014
Vereinsinternes
Volleyballturnier
Sporthalle auf dem Berg
TSV Frickenhausen
Abt.Volleyball
Samstag, 29.11.2014
Jahresfeier
Autmutgaststätte Tischardt
Liederkranz Tischardt
Samstag, 29.11.2014
Modellbahnbörse
Festhalle auf dem Berg
MEC Frickenhausen
Samstag, 29.11.2014
Jahresfeier
Otto-Maisch-Halle
Linsenhofen
TSV Linsenhofen
Samstag, 29.11.2014 und
Sonntag, 30.11.2014
Lokalschau
Kelter Frickenhausen
Kleintierzuchtverein
Frickenhausen
Sonntag, 30.11.2014
Adventlicher
Seniorennachmittag
Otto-Maisch-Halle
Linsenhofen
Gemeindeverwaltung und
Kirchengemeinden
Sonntag, 30.11.2014
Adventskonzert
ev.Kirchengemeinde
Frickenhausen
Kirchenchor
Frickenhausen/Tischardt
Sonntag, 30.11.2014
Kaffee, Kuchen,
Büchertisch,
"Weihnachtsland aus
zweiter Hand"
Ev.Gemeindehaus
Frickenhausen
Team Aktionstag, Kaffeeteam
Kirchenchor
ev.Kirchengemeinde
Frickenhausen
Seite 5.
Seite 6.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Donnerstag, den 30.10.2014.
Kindertagespflege in Frickenhausen
48. Jahrgang. Nummer 44.
Mein Name ist Hannelore Kühn,
ich bin 43 J. alt und Mutter von
2 erwachsenen Töchtern. Ich
lebe mit meinem Lebenspartner
und unserem kinderfreundlichen
Hund Sami in Tischardt. Derzeit
betreue ich ganztägig von Montag – Freitag 4 Kinder im Alter
von 1-4 Jahren bei mir zuhause.
Spielplatzbesuche und Bewegung an der frischen Luft sind
mir sehr wichtig, ebenso eine
gesunde und ausgewogene Ernährung.
Mein Name ist Katja Mönch. Ich
bin verheiratet und wir haben 3
Kinder im Alter von 18, 20 und
23 Jahren. Zurzeit betreue ich 1
Kleinkind, 2 Kindergartenkinder
und 1 Schulkind. Bei meiner Tätigkeit als Tagesmutter macht mir
besonders das Beobachten, wie
sich die Kinder entwickeln sowie
die Möglichkeit Familien zu unterstützen viel Freude.
Haben sie ebenfalls Interesse an
einer Tätigkeit als Tagespflegeperson?
Suchen Sie eine Betreuung für
Ihr Kind?
Dann nehmen Sie zu uns Kontakt
auf. Wir beraten Sie gerne.
Die familiäre Betreuung bei einer
Tagesmutter eignet sich besonders für Säuglinge und Kleinkinder, aber auch für Kindergarten- oder Schulkinder, die eine
ergänzende Betreuung brauchen. Für Kinder im Alter von 1
– 3 Jahren gibt es einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz in einer Einrichtung oder bei
einer Tagesmutter, auch wenn
die Eltern nicht berufstätig sind.
Der Landkreis zahlt auf Antrag
5,50 E pro Betreuungsstunde
an die Tagespflegeperson. Als
Eltern werden Sie zu einem
einkommensunabhängigen Ko-
stenbeitrag von max. 1,87 E /
Stunde herangezogen.
Die Frickenhäuser Tagesmütter stellen sich vor
(von l. nach r.):
Ich bin Retno Gröppel, gebürtige
Indonesierin, lebe schon lange
mit meinem Mann in Frickenhausen und habe 3 erwachsene Kinder. Als qualifizierte Kinderfrau
betreue ich die Kinder in ihrem
eigenen Zuhause. Derzeit bin ich
bei 4 verschiedenen Familien tätig und betreue insgesamt 8 Kinder im Alter von 1 – 10 Jahren.
 
Ihr Ansprechpartner:
Hanna Bauder
Büro Nürtingen,
Frickenhäuser Str. 12 Montag 13:30 -16:30 Uhr
Dienstag und Freitag
09:00 -12:00 Uhr
Email:
h.bauder@tev-kreis-es.de
Parken Sie nicht
auf den Gehwegen
Herausgeber: Gemeinde Frickenhausen. Verantwortlich für den amtlichen Teil: Bürgermeister Simon Blessing oder sein Vertreter im Amt.
Postfach 1151. 72632 Frickenhausen. Telefon (0 70 22) 9 43 42-0. Fax (0 70 22) 9 43 42-77.
e-mail:Gemeinde@Frickenhausen.de. website: http//www.frickenhausen.de
Verantwortlich für den übrigen Teil: NAK Neue Anzeigen- und Kommunalblatt GmbH & Co. KG
Druck und Verlag: NAK Neue Anzeigen- und Kommunalblatt GmbH & Co. KG, Küferstr. 8, 72555 Metzingen,
Telefon 0 71 23 / 36 88-30, Telefax 0 71 23 / 36 88-39, e-mail: NAK.Redaktion@swp.de
Zustellung und Vertrieb: 0 71 23 / 94 37-231. Bezugspreis: jährlich 18,90 E.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Ärztlicher Notfalldienst
Notfallpraxis in Nürtingen,
Krankenhaus Nürtingen Auf dem Säer,
für die Gebiete Nürtingen, Unterensingen,
Oberboihingen, Neuffener Tal, Aichtal und
das Neckartal,
Telefonnummer 07022/1 92 92
Montag bis Donnerstag von 19.00 bis 22.30
Uhr, Freitag ab 18.00 Uhr bis Montag 8.00
Uhr und an Feiertagen von morgens 8.00
Uhr bis um 8.00 Uhr am Folgetag
Für Hausbesuche ist die Leitstelle unter der
Telefonnummer 07022/1 92 92 zu erreichen.
Kinderärztlicher Notdienst
Der Notdienst findet dezentral in der Praxis
des jeweils diensthabenden Arztes statt. Die
Rufnummer ist allerdings einheitlich.
Rufnummer: 0711 / 351 04 04
(automatische Weiterleitung an die diensthabene Praxis)
Sprechzeiten:
Montag-Freitag: 18.00 bis 7.00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertage: 9.00 - 12.00
Uhr und 15.00 - 18.00 Uhr
Außerhalb dieser Sprechzeiten ist der Notdienst der Esslinger Klinik für Kinder- und
Jugendmedizin für Sie da! Hirschlandstr. 97,
73730 Esslingen. Telefonische Anmeldung
nicht erforderlich. Bundesweiter Notruf:
112 (lebensbedrohliche Fälle)
Bundesweiter ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117 (immer kostenlos: mobil
und vom Festnetz aus - ohne Vorwahl)
Zahnärztlicher Notfalldienst
für den Landkreis Esslingen:
Telefon: (0711) 7 87 77 55.
Augenärztlicher Notfalldienst
beim Deutschen Roten Kreuz:
Telefon: (07022) 1 92 22.
Telefonische Erreichbarkeit
des Polizeipostens Neuffen
Der Polizeiposten Neuffen ist werktags während der Dienstzeiten von 07:00 bis 17:00
Uhr besetzt und telefonisch unter der Rufnummer 07025 911690 zu erreichen.
Nachts, am Wochenende oder wenn die
Dienststelle während der üblichen Bürozeiten nicht besetzt sein sollte, erfolgt automatisch eine Rufumleitung zum Polizeirevier in Nürtingen (0 70 22) 9 22 40, welches
ständig erreichbar ist.
Notrufe
Polizei/Notruf 110
Feuerwehr/Rettungsdienst/Notarzt 112
Krankentransport 19222
Diakonie Station
Neuffener Tal
Urbanstraße 2, 72639 Neuffen
Tel. (0 70 25) 9 11 99-0,
Telefax (0 70 25) 9 11 99-49
Die Diakoniestation Neuffener Tal erreichen
Sie unter Telefon 07025/91199-0 rund um
die Uhr.
Die Geschäftsstelle ist Montag bis Freitag
Donnerstag, den 30.10.2014.
von 8 bis 13 Uhr besetzt. Außerhalb dieser Zeiten können Sie jederzeit einen Termin vereinbaren. Gerne kommen wir bei
Bedarf auch zu einem Informations- und
Beratungsgespräch zu Ihnen nach Hause
oder senden Ihnen Informationsmaterial zu.
Apothekendienst
Samstag, 01.11.2014
Wiesen-Apotheke, Denkendorfer Weg 3,
07022-51155
Sonntag, 02.11.2014
Apotheke Frickenhausen, Hauptstraße 20,
07022-41414
Tierärztlicher Notdienst
Am Wochenende beginnt der tierärztliche
Notdienst am Samstag um 8:00 Uhr und
endet Montag um 8:00 Uhr
Am Feiertag beginnt der Notdienst morgens
um 8:00 Uhr und endet am darauffolgenden
Tag um 8:00 Uhr
Wenn Haustierarzt nicht erreichbar, Termin
nur nach
telef. Absprache unter: 07024-7788
Arbeitskreis Leben (AKL) e.V.
bietet Beratung u. Begleitung in Lebenskrisen und bei Selbsttötungsgefahr. Krisentelefon (0 70 22) 1 92 98
Caritas Beratungsstelle
Werastr. 20, 72622 Nürtingen
Tel. (0 70 22) 2 15 80
- Psychologische Beratungsstelle für
Eltern, Kinder und Jugendliche
- Psychologische Beratung für Ehe-,
Familien- u. Lebensfragen
- Schwangerschaftsberatung und
Beratung für alleinerziehende Frauen
Kompass Beratungsstelle
gegen sexuelle Gewalt
Marstallgasse 3, 73230 Kirchheim
Tel. (0 70 21) 61 32,
email: mail@kompass-kirchheim.de
Mo, Mi u. Do 9-12 Uhr,
Mo u. Di 14-16 Uhr.
Familienentlastender Dienst/
Offene Hilfen der Behinderten-Förderung-Linsenhofen
e.V.
Stattmannstr. 31, 72644 Oberboihingen,
Tel. 07022 96366-28 (Frau Binder/Frau
Abt)
Angebote für Menschen mit Behinderung
und ihre Angehörigen:
• stundenweise Betreuung von Menschen
mit Behinderung durch den Familienentlastenden Dienst
• Beratungsbesuche im Rahmen des Pflegeversicherungsgesetzes
• regelmäßige Gruppen und Treffs zur
• Freizeitgestaltung für Erwachsene
• Kindergruppen am Samstag
• Ferienprogramme für Kinder und Erwachsene
• Kurzurlaub
• Einzelveranstaltungen und Aktionen am
Wochenende
• Mütterfrühstück
48. Jahrgang. Nummer 44.
Seite 7.
Arbeitsgemeinschaft Hospiz
Nürtingen
Begleitung schwerkranker und sterbender
Menschen und ihrer Angehörigen, sowohl
zu Hause als auch im stationären Bereich.
Tel. 07022 93277-13
SONNE Soziales Netzwerk
Neuffener Tal e.V. Koordinationsstelle im Rathaus Linsenhofen
Theodor-Heuss-Str. 5
72636 Frickenhausen
Telefon: 07025-8 41 99 99
E-Mail: beratung@sonne-neuffener-tal.de
Homepage: www.sonne-neuffener-tal.de
Frau Elsbeth Haußmann und Frau Petra
Kümmel sind zu folgenden Zeiten persönlich und telefonisch erreichbar:
Montag und Donnerstag von 9:30 Uhr bis
11:30 Uhr
In der übrigen Zeit ist ein Anrufbeantworter
geschaltet.
Telefon: 07025- 8 41 99 99
Bitte nennen Sie Ihren Namen und Ihre
Telefonnummer. Sie werden zurückgerufen.
Unser Angebot:
Betreutes Wohnen zu Hause,
Caféstüble - Betreuungsgruppe für Menschen mit und ohne Demenz
Fahrdienst
Beratung zu Patientenverfügungen und vorsorgenden Vollmachten
Beratung in allen Fragen der Altenhilfe
Pflegebegleitung - Unterstützung von pflegenden Angehörigen und
Vermittlung von ehrenamtlichen Pflegebegleitern
Ansprechpartnerin der Pflegebegleiter:
Frau Iris Kalczynski
Sprechzeiten der Pflegebegleiter nach Vereinbarung über die Koordinationsstelle
Sozialer Dienst
SG Nürtingen,
Europastr. 40,
72622 Nürtingen
Tel. (07 11) 39 02 28 70,
Fax (07 11) 39 02 10 71
Sprechzeiten:
Montag-Freitag 08:00 – 12:00 Uhr
Montag-Mittwoch 13:30 – 15:00 Uhr,
Donnerstag 13:30 – 18:00 Uhr
Diakonische Bezirksstelle
Nürtingen
Plochinger Str. 61, Tel. 07022/93277-5,
email dbs.nt@kreisdiakonie-esslingen.
de - www.kreisdiakonie-esslingen.de.
Schwangeren- u. Schwangerschaftskonfliktberatung (staatl. anerkannt), Sozial- u.
Lebensberatung, Kurberatung und –vermittlung. Offene Sprechzeiten:
Montag - Freitag von 09:00 – 12:00 Uhr,
Montag - Donnerstag von 14:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag 14:00 – 18:00 Uhr
Termine nach Vereinbarung
Katholische Familienpflege
im Dekanat
Esslingen-Nürtingen
Werastraße 20, Tel. 07022/38515 oder
Kontakt Esslingen 0711/794187-15,
e-mail: Familienpflege.NT@t-online.de
Seite 8.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Hilfe im Alltag, bei der Versorgung der
Kinder und des Haushalts in Familien mit
Kindern unter 12-14 Jahren in folgenden
Situationen:
• bei Erkrankung der Mutter (oder des Vaters) mit oder ohne Krankenhausaufenthalt
• bei Kuren und Rehabilitation
• bei Risikoschwangerschaft, nach der Entbindung, bei Mehrlingsgeburten
• bei Pflege von Kindern mit chronischer
Erkrankung oder Behinderung (Verhinderungspflege)
• bei starker Belastung, Überforderung
oder psychischer Erkrankung
• Begleitung und Anleitung von Familien
im Bereich Haushalts-OrganisationsTraining (HOT)
Stiftung Tragwerk - Erziehungshilfestelle NürtingenUmland
Standort Frickenhausen,
Im Dorf 4, 72636 Frickenhausen,
Tel.: 07022/241550
E-Mail:
ehs-nt-umland@stiftung-tragwerk.de www.stiftung-tragwerk.de
Termine nach Vereinbarung oder schauen
Sie einfach mal rein.
Diakonieladen, gebrauchte
Möbel, Kleidung und Hausrat
Nürtingen, Plochinger Str. 61,
Tel. 07022 36167,
Fax 07022 939679
email: dbs.nt@kdv-es.de, Internet: www.
kreisdiakonie-esslingen.de
Neue Öffnungszeiten: Montag - Donnerstag
von 09:00 – 12:00 Uhr und von 14:00 - 18:00
Uhr. Freitag von 09:00 - 12.00 Uhr
Samstag von 09:00 bis 13:00 Uhr
DRK - Notfallnachsorgedienst
Nürtingen-Kirchheim (Teck)
in Kooperation mit dem Notfallseelsorgedienst der Kirchen und der Palliative Care
im Landkreis Esslingen. 24-Stunden-Notruf
über die Rettungsleitstelle Esslingen
Telefon: 07022 19222.
Jugendagentur Nürtingen
zentrale Informations- und Anlaufstelle für
alle Fragen im Übergang von der Schule in
den Beruf, Bahnhofstraße 13, Telefon (0 70
22) 21 18 25, kontakt@jugendagentur-nt.
de, Öffnungszeiten: Montag bis Mittwoch,
13 bis 17 Uhr, Donnerstag 13 bis 20 Uhr
Familienentlastender Dienst
der Behinderten-Förderung
Linsenhofen e.V.
Offene Hilfen,Stattmannstr. 31,
Oberboihingen, Beratung, Betreuung Freizeit- und Gruppenangebote für Menschen
mit Behinderung und ihre Angehörigen,
Tel. 07022 / 96366 - 28
Doster Bestattungen
alles in einer Hand, Tel: 07022/9791850
Homepage: doster-bestattungen.de Donnerstag, den 30.10.2014.
Unsere herzlichen Glückwünsche gelten am
Freitag, 31.10.2014
Frau Marianne Klose, Kettelerstraße 9,
Frickenhausen, zum 77. Geburtstag
Herrn Franz Pollreich, Nelkenweg 9,
Frickenhausen, zum 75. Geburtstag
Frau Elfriede Schorr, Ermsstraße 3,
Tischardt, zum 85. Geburtstag
Samstag, 01.11.2014
Frau Gertrud Wieland, Im Winkel 1,
Linsenhofen, zum 78. Geburtstag
Herrn Gerhard Steiger, Mittlere Straße 3,
Frickenhausen, zum 82. Geburtstag
Frau Brigitte Fux, Ermsstraße 9,
Tischardt, zum 70. Geburtstag
Sonntag, 02.11.2014
Frau Renate Baron, Albstraße 22,
Linsenhofen, zum 74. Geburtstag
Frau Verica Sertic,
Robert-Bosch-Straße 22,
Frickenhausen, zum 71. Geburtstag
Montag, 03.11.2014
Herrn Ernst Eberhardt, Ziegeleistraße 25,
Frickenhausen, zum 76. Geburtstag
Dienstag, 04.11.2014
Frau Edith Föhl, Neuffener Straße 24,
Linsenhofen, zum 74. Geburtstag
Mittwoch, 05.11.2014
Frau Elisabeth Dalm, Kollwitzstraße 6,
Linsenhofen, zum 74. Geburtstag
Frau Katharina Öhl, Rosenstraße 6,
Frickenhausen, zum 85. Geburtstag
Frau Marie Schmidt, Sulzburgstraße 18,
Frickenhausen, zum 77. Geburtstag
Frau Sonia Nöstlthaller, Mittlere Straße 3,
Frickenhausen, zum 75. Geburtstag
Donnerstag, 06.11.2014
Herrn Artur Zarbock, Weinbergstraße 8,
Tischardt, zum 71. Geburtstag
Wir gratulieren unseren Jubilaren - auch all
denen, die aus persönlichen Gründen nicht
genannt werden wollen - sehr herzlich zum
Geburtstag und wünschen auch weiterhin
alles Gute.
23. Änderung des gemeinsamen Flächennutzungsplans 2000
der Verwaltungsgemeinschaft Nürtingen
„Mozartstraße/Birkenweg“ – W23
(Gemeinde Wolfschlugen )
- Bekanntmachung der Genehmigung Das Regierungspräsidium Stuttgart hat mit
Erlass vom 19.09.2012 (AZ: 21-2511.1/
Nürtingen) die durch Beschluss des Gemeinsamen Ausschusses der Verwaltungsgemeinschaft Nürtingen vom 11.06.2012
festgestellte 23. Änderung des Flächennutzungsplans 2000 gem. § 6 BauGB ge-
48. Jahrgang. Nummer 44.
nehmigt. Maßgebend ist die Begründung
einschließlich des Umweltberichts und der
Lageplan, jeweils vom 16.03.2012 sowie
die zusammenfassende Erklärung vom
29.09.2014 – gefertigt durch das Planungsamt der Stadt Nürtingen.
Die 23. Änderung des Flächennutzungsplans 2000 wird mit dieser Bekanntmachung der Genehmigung gem. §6 Abs.5
BauGB wirksam.
Der Originalplan, die Begründung einschließlich des Umweltberichts und die
zusammenfassende Erklärung liegen während der Öffnungszeiten (siehe unten) beim
Bürgermeisteramt Frickenhausen, Ortsbauamt (UG), Mittlere Straße 18, 72636
Frickenhausen zu jedermanns Einsicht
aus, wobei über den Inhalt auf Verlangen
Auskunft erteilt wird.
Eine Ausfertigung der Flächennutzungsplanänderung, die Begründung einschließlich des Umweltberichts und die zusammenfassende Erklärung liegen nach entsprechender Bekanntmachung durch die
Mitgliedsgemeinden zu den jeweils festgelegten Öffnungszeiten zur Einsichtnahme
aus, wobei über den Inhalt auf Verlangen
Auskunft erteilt wird.
Auf die Voraussetzung für die Geltendmachung der Verletzung von Verfahrens- und
Form­vorschriften und von Mängeln der
Abwägung sowie Rechtsfolgen des § 215
Abs.1 BauGB wird hingewiesen. Unbeachtlich gemäß § 215 Abs.1 BauGB beim
Zustandekommen der Aufstellung und Änderung des Flächennutzungsplans werden:
1. eine nach § 214 Abs.1 Satz 1 Nr.1
bis 3 BauGB beachtliche Verletzung
der dort bezeich­neten Verfahrens- und
Formvorschriften,
2. eine unter Berücksichtigung der § 214
Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung
der Vor­schriften über das Verhältnis des
Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans,
3. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs und
4. beachtliche Fehler nach § 214 Abs. 2a
BauGB,
wenn sie nicht innerhalb eines Jahres
seit Bekanntmachung des Flächennutzungsplans schriftlich gegen­über der
Gemeinde unter Darlegung des die
Verletzung begründeten Sachverhalts
geltend gemacht worden sind. Satz 1
gilt entsprechend, wenn Fehler nach §
214 Abs. 2a beachtlich sind. Der Sachverhalt, der die Verletzung oder den
Mangel begründen soll, ist darzulegen.
Eine etwaige Verletzung von Verfahrensund Formvorschriften der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) oder
von aufgrund der GemO erlassenen Verfahrensvorschriften beim Zustandekommen
des Flächennutzungsplans ist nach § 4 Abs.
4 GemO i.d.F.v. 24.07.2000 (GBl. 2000 S.
582, ber. 698), zuletzt geändert durch Gesetz vom 16.04.2013 (GBl. S.55) in dem dort
bezeichneten Umfang unbeachtlich, wenn
sie nicht schriftlich und unter Bezeichnung
des Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll, innerhalb eines Jahres seit
dieser Bekanntmachung geltend gemacht
worden ist. Diese Verletzungen sind schriftlich gegenüber der Stadt Nürtingen – Planungsamt, Marktstraße 1, 72622 Nürtingen
oder einer anderen Stelle der Stadtverwaltung geltend zu machen.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Donnerstag, den 30.10.2014.
Dienstzeiten des Rathauses Frickenhausen, Mittlere Straße 18, 72636 Frickenhausen:
Montag – Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr
zusätzlich Montag und Dienstag: 14:00 16:00 Uhr
zusätzlich Donnerstag: 14:00 - 18:30 Uhr
Nürtingen, den 08.10.2014
Verwaltungsgemeinschaft Nürtingen
gez. Otmar Heirich
Vorsitzender des Gemeinsamen Ausschusses der Verwaltungsgemeinschaft
Nürtingen
24. Änderung des gemeinsamen Flächennutzungsplans 2000
der Verwaltungsgemeinschaft Nürtingen „Wolfloch“ – W24 (Gemeinde Wolfschlugen )
- Bekanntmachung der Genehmigung Das Regierungspräsidium Stuttgart hat mit
Erlass vom 19.09.2012 (AZ: 21-2511.1/
Nürtingen) die durch Beschluss des Gemeinsamen Ausschusses der Verwaltungsgemeinschaft Nürtingen vom 11.06.2012
festgestellte 24. Änderung des Flächennutzungsplans 2000 gem. § 6 BauGB genehmigt. Maßgebend ist die Begründung
einschließlich des Umweltberichts und der
Lageplan, jeweils vom 16.03.2012 sowie
die zusammenfassende Erklärung vom
29.09.2014, gefertigt durch das Planungsamt der Stadt Nürtingen.
Die 24. Änderung des Flächennutzungsplans 2000 wird mit dieser Bekanntmachung der Genehmigung gem. §6 Abs.5
BauGB wirksam.
23.Änd.FNP
Der Originalplan, dieBegründung einschließlich des Umweltberichts und die
zusammenfassende Erklärung liegen während der Öffnungszeiten (siehe unten) beim
Bürgermeisteramt Frickenhausen, Ortsbauamt (UG), Mittlere Straße 18, 72636
Frickenhausen zu jedermanns Einsicht
aus, wobei über den Inhalt auf Verlangen
Auskunft erteilt wird.
Eine Ausfertigung der Flächennutzungsplanänderung, die Begründung einschließlich des Umweltberichts und die zusammenfassende Erklärung liegen nach entsprechender Bekanntmachung durch die
Mitgliedsgemeinden zu den jeweils festgelegten Öffnungszeiten zur Einsichtnahme
aus, wobei über den Inhalt auf Verlangen
Auskunft erteilt wird.
Auf die Voraussetzung für die Geltendmachung der Verletzung von Verfahrens- und
Form­vorschriften und von Mängeln der
Abwägung sowie Rechtsfolgen des § 215
Abs.1 BauGB wird hingewiesen. Unbeachtlich gemäß § 215 Abs.1 BauGB beim
Zustandekommen der Aufstellung und Änderung des Flächennutzungsplans werden:
1. eine nach § 214 Abs.1 Satz 1 Nr.1
bis 3 BauGB beachtliche Verletzung
der dort bezeich­neten Verfahrens- und
Formvorschriften,
2. eine unter Berücksichtigung der § 214
Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung
der Vor­schriften über das Verhältnis des
Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans,
3. nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs und
24.Änd.FNP
48. Jahrgang. Nummer 44.
Seite 9.
Seite 10.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
4. beachtliche Fehler nach § 214 Abs. 2a
BauGB,
wenn sie nicht innerhalb eines Jahres
seit Bekanntmachung des Flächennutzungsplans schriftlich gegen­über der
Gemeinde unter Darlegung des die
Verletzung begründeten Sachverhalts
geltend gemacht worden sind. Satz 1
gilt entsprechend, wenn Fehler nach §
214 Abs. 2a beachtlich sind. Der Sachverhalt, der die Verletzung oder den
Mangel begründen soll, ist darzulegen.
Eine etwaige Verletzung von Verfahrensund Formvorschriften der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) oder
von aufgrund der GemO erlassenen Verfahrensvorschriften beim Zustandekommen
des Flächennutzungsplans ist nach § 4 Abs.
4 GemO i.d.F.v. 24.07.2000 (GBl. 2000 S.
582, ber. 698), zuletzt geändert durch Gesetz vom 16.04.2013 (GBl. S.55) in dem dort
bezeichneten Umfang unbeachtlich, wenn
sie nicht schriftlich und unter Bezeichnung
des Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll, innerhalb eines Jahres seit
dieser Bekanntmachung geltend gemacht
worden ist. Diese Verletzungen sind schriftlich gegenüber der Stadt Nürtingen – Planungsamt, Marktstraße 1, 72622 Nürtingen
oder einer anderen Stelle der Stadtverwaltung geltend zu machen.
Dienstzeiten des Rathauses Frickenhausen, Mittlere Straße 18, 72636 Frickenhausen:
Montag – Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr
zusätzlich Montag und Dienstag: 14:00 16:00 Uhr
zusätzlich Donnerstag: 14:00 - 18:30 Uhr
Nürtingen, den 08.10.2014
Verwaltungsgemeinschaft Nürtingen
gez. Otmar Heirich
Vorsitzender des Gemeinsamen Ausschusses der Verwaltungsgemeinschaft
Nürtingen
Standesamt geschlossen
Donnerstag, den 30.10.2014.
Bürgersprechstunde
Am Donnerstag, 06.11.2014 von 16:00 18:30 Uhr findet die nächste Bürgersprechstunde statt.
Herr Bürgermeister Blessing lädt hierzu
herzlich ein.
Seniorenforum
Seniorenforum
Frickenhausen
Einladung zum Renteninformationsabend
„Meine Renteninformation ein Buch mit
sieben Siegeln?“ Unter dieser zentralen
Fragestellung laden wir zu einem Informationsabend ein. Neben der Erläuterung der
„Renteninformation“ wird über viele weitere
Themen zur Rente informiert.
All diejenigen sind angesprochen, die kurz
vor dem Renteneintritt stehen oder die sich
48. Jahrgang. Nummer 44.
über die gesetzliche Rente informieren
wollen. Zwei erfahrene Referenten von der
Deutschen Rentenversicherung werden
uns hierzu umfangreiche Auskünfte erteilen. Auch persönliche Fragen können im
Anschluss an die Veranstaltung gestellt
werden.
Aktivitätsgruppe „Lesepaten und
Hausaufgabenbetreuer“Kick-Off–Meeting ein voller Erfolg! Weiterer Bedarf
an ehrenamtlichen Helfern
Am letzten Donnerstag trafen sich, wie
angekündigt, die Lehrerschaft der Gemeinschaftsschule Frickenhausen und
die bisher 7 ehrenamtlichen Lesepaten
und Hausaufgabenbetreuer, um mit der
Unterstützung der Schüler zu starten.
Obwohl manche Lesepaten/Hausaufgabenbetreuer mehrere Schüler unterstützen werden, hat sich gezeigt, dass noch
weitere 2 – 3 Helfer benötigt werden. 
Geben Sie sich einen Ruck, helfen Sie
mit! Die Kinder werden es Ihnen danken!
Was tun Lesepaten und Hausaufgabenbetreuer?
Meine Renteninformation
ein Buch mit sieben
Siegeln?
Informationsabend
mit
Herrn Friedhelm Müller
von der Deutschen Rentenversicherung
und
Herrn Jürgen Merkle
Versichertenberater
Deutsche Rentenversicherung Bund
• Meine Renteninformation - ein Buch mit
sieben Siegeln?
• Fehlt mir was in meinem Rentenverlauf?
• Wann kann ich in Rente gehen
- mit oder ohne Abschläge?
• Welche Unterlagen sind Notwendig zur
Beantragung einer Rente?
• Ab wann sollte der Antrag gestellt werden?
Das Standesamt Frickenhausen ist am
Dienstag, 04.11.2014 vormittags auf
Grund einer Pflichtfortbildung geschlossen.
Nachmittags ist das Standesamt wieder erreichbar.
Vormerkung: am 02. und 03. Dezember
2014 ist das Standesamt ganztägig geschlossen.
Vorankündigung: Kriegsgräbersammlung 2014
Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge führt seine diesjährige Hausund Straßensammlung vom 1. – 16.
November 2014 durch.
Ersatzweise wird dem Mitteilungsblatt
-wie in den vergangenen Jahren- in der
nächsten Woche ein Überweisungsformular beigelegt, mit dem Spenden
an den Volksbund überwiesen werden
können.
Bitte beachten Sie den entsprechenden
Spendenaufruf.
Bürgermeisteramt Frickenhausen
Wann:
Wo:
Um:
12. November 2014
18 Uhr
Begegnungsstätte
Frickenhausen
Mittlere Straße 3
18:00 Uhr
Im Anschluss werden von den beiden Herren individuelle Fragen beantwortet
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Lesepaten gehen jeweils für eine oder mehrere Stunden in Schulen. Dort lesen sie entweder vor, lesen gemeinsam mit den Kindern
oder lassen sich von den Schülern vorlesen. 
Hausaufgabenbetreuer unterstützen die
Schüler bei ihren Hausaufgaben. Sie helfen
ihnen, Anleitungen zu verstehen, erklären
Aufträge, falls die Kinder diese nicht verstanden haben, und unterstützen sie bei
ihren Schwachstellen.
Lesepate/Hausaufgabenbetreuer kann jeder werden, egal welchen Alters. Er sollte
ein geduldiger Zuhörer sein, der Kinder ermutigen kann und die Freude am Lesen/
Lernen weckt.
Haben Sie Interesse Lesepate/Hausaufgabenbetreuer zu werden, wenden Sie
sich bitte an Frau Karin Lehnerdt, Tel.
07025/7171.
Wir freuen uns auf Ihre Mithilfe!
Aktuelles vom Kulturkreis
Besuch Stiftung Ruoff, Nürtingen
Auf besonderen Wunsch der Kulturkreisteilnehmer findet, entgegen ursprüngli­cher
Planung, doch noch ein Ausflug vor der
Winterpause statt. Wir fahren ge­meinsam
zur Stiftung Ruoff nach Nürtingen. Dort gibt
es die Gelegenheit, in der Galerie Ruoff die
neueste Ausstellung von Preisträgern des
Walter-Stöhrer-Prei­ses zu besichtigen. Der
diesjährige Preis für Grafik wurde an Studierende der Akademie der Bildenden Künste
in Stuttgart vergeben. Wir werden hierzu
durch das Haus bis in die Privaträume geführt, in denen viele Arbeiten von Fritz Ruoff
zu besichtigen sind. Wir erhalten eine Führung von Frau Ruoff, was angesichts ihres
hohen Alters, ein besonderes Privileg ist.
Termin: Mittwoch, den 05.11.2014 um
13:50 Uhr ab Bahnhof Frickenhausen
Die Führung beginnt um 14:30 Uhr, dauert
ca. eine Stunde und kostet für eine Gruppe
80,00 Euro. Interessierte sind herzlich
willkommen!
Donnerstag, den 30.10.2014.
Vorstand und Ansprechpartner/Innen
Vorsitzender:
Wolfgang Zaiser 
72636 Frickenhausen 
Tel. 07022 41526 
E-Mail: wolfgang.zaiser@arcor.de 
Stellvertreterin:
Karin Lehnerdt 
72636 Frickenhausen-Linsenhofen 
Tel. 07025 7171 
Stellvertreterin:
Brigitte Kasper 
72636 Frickenhausen-Linsenhofen 
Tel. 07025 4923 
E-Mail: HBBVKasper@aol.com 
Schatzmeisterin:
Karin Moritz 
72636 Frickenhausen-Linsenhofen 
Tel. 07025 7027 
E-Mail: karinmoritz@gmx.net 
Schriftführerin:
Margit Zaiser 
72636 Frickenhausen 
Tel. 07022 41526 
E-Mail: margit.zaiser@web.de 
Beisitzerin:
Carla Bregenzer 
72636 Frickenhausen 
Tel. 07022 941354 
E-Mail: cbregenzer@gmx.de 
Beisitzerin:
Gabriele Ehrhardt-Stehle 
72636 Frickenhausen 
Tel. 07022 46988 
E-Mail: g.Ehrhardt-Stehle@t-online.de 
Beisitzer:
Hans Fröhlich 
72636 Frickenhausen-Tischardt 
Tel. 07123 920544 
E-Mail: froehlicherelter@hotmail.com
Nächster Termin – bitte Änderung
beachten!
Der herbstlichen Jahreszeit entsprechend
findet unser nächster Boule-Treff nochmals
eine Stunde früher statt. Wir treffen uns am
Donnerstag, den 06. November 2014 um
15:00 Uhr! und spielen auf den Plätzen in
den Krautgärten.
Weitere Mitspieler/innen sind herzlich
willkommen!
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Kugeln sollten selber mitgebracht werden.
Vorankündigung zum Literaturkreis
Wann: Mittwoch, 19. November 2014 um
17:00 Uhr
Wo:
Begegnungsstätte, Mittlere Straße
3, Frickenhausen
Unter der Leitung von Peter Reinhardt, Studiendirektor a.D. und VHS-Dozent lesen wir
gemeinsam eine Kurzgeschichte aus der
Sammlung „Lieblose Legenden“ von Wolfgang Hildesheimer und reden im Anschluss
darüber.
Literaturinteressierte jeden Alters sind
herzlich eingeladen!
Näheres hierzu in der nächsten Ausgabe!
Seite 11.
sich für einen Platz in der Betreuungsgruppe interessiert oder sich nur unverbindlich
informieren möchte, kann sich mit Frau Annemarie Bauer (Telefon 07022 / 44203) in
Verbindung setzen.
Soziale Netzwerk  
Neuffener Tal  
SONNE e.V.
Einladung zur Mitgliederversammlung
Das Soziale Netzwerk Neuffener Tal SONNE e.V. lädt ein zur Mitgliederversammlung
am Donnerstag 6. November 2014
um 19 Uhr
im Sitzungssaal des Rathauses
in Linsenhofen
Tagesordnun:
TOP 1 Begrüßung TOP 2 Feststellung des Protokolls der
letzten ordentlichen Mitgliederversammlung
TOP 3 Vorstellung der neuen Koordinationsleiterin
TOP 4 Bericht des Vorstands TOP 5 Bericht aus der Koordinationsstelle
TOP 6 Kassenbericht
TOP 7 Kassenprüfbericht
TOP 8 Entlastungen
TOP 9 Verabschiedung des Rechners
TOP 10 Verschiedenes
Anträge zur Beratung im Rahmen der Mitgliederversammlung bitte bis spätestens
31. Oktober an den Vorsitzenden.
gez.
Bürgermeister Simon Blessing,
1. Vorsitzender
Einsatzberichte
PKW über Böschung gefahren
Anmeldung bitte bei Carla Bregenzer,
Telefon 07022/941354 oder per Mail cbregenzer@gmx.de
Aktuelles vom Boule-Treff
48. Jahrgang. Nummer 44.
Betreuungsgruppe für ältere Menschen
Die Betreuungsgruppe des Krankenpflegevereins Frickenhausen trifft sich im Monat
November am Donnerstag, 20.11.2014, von
14 Uhr bis 17 Uhr im Evang. Gemeindehaus
in Frickenhausen.
Die Betreuungsgruppe richtet sich an ältere
Menschen in Frickenhausen und Tischardt,
die unter einer leichten oder schweren
Vergesslichkeit und unter Orientierungsschwierigkeiten leiden. Auch Besucher mit
Stimmungsschwankungen, zu wenig sozialen Kontakten, anderen Erkrankungen wie
beispielsweise Schlaganfall oder Parkinson
finden hier einen angenehmen, geselligen
Rahmen und ein Programm, das ihrer Erkrankung angepasst ist. Jeder Nachmittag
wird von Fachkräften vorbereitet und begleitet. Sie werden dabei von bürgerschaftlich
Engagierten unterstützt.Der Krankenpflegeverein möchte mit dieser Betreuungsgruppe pflegenden Angehörigen wenigstens
zeitweise Entlastung schaffen. Es wird ein
Unkostenbeitrag von 5 € für Mitglieder des
Krankenpflegevereins und 10 € für Nichtmitglieder erhoben, der unter Umständen von
der Pflegekasse zurückerstattet wird. Bei
Bedarf werden unsere Gäste von zu Hause
abgeholt und wieder zurückgebracht. Wer
Tischardt/. In den späten Abendstunden des
21. Oktobers 2014 hatte ein PKW-Lenker
sein Fahrzeug versehentlich rückwärts
über eine Böschung an der Autmuthalle
gefahren. Das Fahrzeug kam am Zaun des
dortigen Sportplatzes zum Stehen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Auf
Grund der örtlichen Gegebenheiten konnten die beiden Insassen das Fahrzeug zunächst nicht verlassen und wurden durch
den Rettungsdienst betreut. Das Fahrzeug
wurde durch die herbeigerufene Feuerwehr
gegen weiteres Abrutschen gesichert, eine
erste Absicherung wurde durch Passanten
und den Wirt der Autmutgaststätte durchgeführt. Ein herbeigerufener Abschleppwagen
hob das Fahrzeug an und stellte es auf
festen Untergrund. Beide Insassen konnten
Seite 12.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Donnerstag, den 30.10.2014.
48. Jahrgang. Nummer 44.
das Fahrzeug sicher verlassen. Nach knapp
2 Stunden war dieser Einsatz beendet. Im
Einsatz waren die Feuerwehrabteilungen
aus Tischardt und Frickenhausen mit jeweils einem Fahrzeug und insgesamt 15
Einsatzkräften.
Kühlschrank setzt Küche in Brand
Linsenhofen/. Zu einem Küchenbrand kam
es am Donnerstag, den 23. Oktober 2014
in Linsenhofen. Kurz vor 08.00 Uhr hatte ein Kühlschrank Feuer gefangen. Ein
Rauchmelder in der Wohnung hatte den
Brand erkannt und Alarm geschlagen, so
dass alle Hausbewohner des Mehrfamilienhauses ihre Wohnungen rechtzeitig verlassen konnten. Bis zum Eintreffen der Feuerwehrabteilungen aus Frickenhausen und
Linsenhofen hatte der Brand schon auf Teile
der Kücheneinrichtung übergeschlagen.
Das Feuer konnte durch die Einsatzkräfte
jedoch schnell unter Kontrolle gebracht und
gelöscht werden. Ein Bewohner erlitt eine
leichte Rauchvergiftung und wurde durch
den Rettungsdienst in eine Klinik gebracht.
Nach rund zwei Stunden war der Einsatz beendet. Im Einsatz waren die Feuerwehrabteilungen aus Frickenhausen und Linsenhofen mit 3 Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften.
Herzliche Einladung zum
Laternenfest
am Donnerstag, 6. November 2014
um 17.00 Uhr im Kindergarten
Mit einer kleinen Vorführung stimmen wir uns
auf die Laternenzeit ein und starten dann
zum Umzug durch die Strassen.
Danach sorgt der Elternbeirat in gewohnter Manier
für das leibliche Wohl.
Gegrillte Würste und heiße Getränke können
gekauft werden.
Auf zahlreichen Besuch freuen sich die
Elternbeiräte und das Team vom
Kindergarten Sonnenhügel Tischardt
Schulranzenaktion der Realschule Neuffen endet
Der letzte Abgabetermin für die Schulranzen-Spendenaktion der Realschule Neuffen
ist der Freitag, 7. November 2014. Wer
noch einen Schulranzen spenden kann,
gefüllt oder leer, sollte ihn bis dahin an der
Realschule Neuffen abgegeben haben.
Sz
Hobby-Kontakt-Börse
Großbettlingen
Nürtinger Str. 6
Zehntscheuer
Telefon (07022) 4 77 48
e- Mail- Adresse:
Zehntscheuer@t-online.de
Mittwoch 10 – 11 Uhr
Treffpunkt:
jeden 2. Dienstag im Monat
in der Zehntscheuer
von 16.30 – 17.30 Uhr
Angebote:
• Erteile Nachhilfe für Grund- und Hauptschüler, sowie Werkrealschüler, hauptsächlich Mathe. (Chiffre 1367)
• Biete Nachhilfe in Englisch an. (Chiffre
1369)
Wünsche:
• Mitfahrgelegenheit für Wintermonate
vom Neuffener Tal (ev Linsenhofen) nach
Kirchheim (Bohnau) gesucht. Mo-Fr. ca.7
Uhr, zurück 17 Uhr. (Chiffre 1368).
• Suche Nachhilfe in Mathematik für Kursstufe 1, berufliches Gymnasium (Chiffre
1370)
• Suche Partnerin (60 +/-) zur Freizeitgestaltung (Chiffre 1371)
• 16-jähriger Schüler, Jahrgangsstufe 1,
sucht Hilfe, welche ihm Grundlagen für
Präsentationen (für´s ABI) geben kann.
(Chiffre 1372)
• 16-jähriger sucht Schlagzeugpartner
oder Band zum gemeinsamen Musizieren
(Chiffre 1373)
• Bin (51/w) übergewichtig und suche
Gleichgesinnte zum Sport machen (Walken, Schwimmen)
• (Chiffre 1374)
• Wer kann mir beim Socken stricken (Fersenkappe und Zwickel) helfen? (Chiffre
1375)
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Auch Sie können sich an der Hobby-Kontakt-Börse beteiligen:
Schriftlich, telefonisch oder per e-Mail
Bei schriftlichen Anfragen benötigen wir die
Chiffre- sowie Ihre Telefon Nr.
Zuschriften werden nur telefonisch weiter
vermittelt. Alle Wünsche/Angebote werden
bis zu ihrem Widerruf regelmäßig veröffentlicht.
Bitte keine Briefe an den Verlag !!!!
Mülltermine
Im Zeitraum vom 31.10. bis 06.11.2014
finden folgende Abfuhrtermine statt:
Freitag, 31.10.2014 Papiertonne
Montag, 03.11.2014 Restmüll
2-wöchentlich
Grünschnitt-Sammelplatz
Kreisstraße 1239, zwischen Tischardt und
Frickenhausen
Öffnungszeiten:
November
Samstag 10:00 - 15.00 Uhr
Wertstoffsammelstelle Frickenhausen,
Recyclinghof, Liststraße 3
Öffnungszeiten:
Mittwoch 17:00 – 18:30 Uhr
Samstag 10:00 – 13:00 Uhr
Außenstelle
Frickenhausen
Leiterin: Doris Streicher
Fichtestraße 7
72636 Frickenhausen
Telefon 07022 2175186
Fax 07022 904382
E-Mail: frickenhausen@vhs-nuertingen.de
Geschäftszeiten:
Montag und Mittwoch 09:00 - 11:00 Uhr
Montag und Mittwoch 14:00 - 16:00 Uhr
Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihre EMail-Adresse (für die Kursbestätigung) und
Ihre Bankverbindung an.
Ihre Anmeldung ist verbindlich. Falls der Kurs
nicht stattfindet, werden Sie benachrichtigt. 
Wir buchen die Kursgebühr erst nach Kursbeginn ab.
Anmeldungen schriftlich, per E-Mail,
Fax oder telefonisch ab sofort möglich.
Bitte beachten Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Kursangebote im November 2014
"Männer an den Herd" Mit dem Wok
durch Asien
Freya Mast
Mit dem Wok kochen wir gemeinsam: Fisch,
Hähnchencurry, Gemüse und Karameläpfel.
Mitzubringen: Schreibzeug, Geschirrtuch,
evtl. Topflappen, Getränk und Gefäß für
Kostproben
Donnerstag, den 30.10.2014.
39931
Dienstag, 04.11.14, 18:30-21:30 Uhr
Frickenhausen, Gemeinschaftsschule
Schulküche
Gebühr: 19 E (inkl. 7 E Lebensmittelkosten)
Der Kurs wird abgesagt.
Backen im Backhaus
Wir heizen zusammen den Ofen an, stellen einen Schwarzbrotteig sowie einen
Vollkornbrotteig und verschiedene salzige
Kuchen her. Der Ofen muss ausgekehrt
und das Brot eingeschossen werden. Nach
20 Minuten wird zum ersten Mal "gespickelt", ob das Brot auch richtig aufzieht. In
gemütlicher Runde testen wir dann unser
Selbstgebackenes. Restliche Kuchen und
Brote werden unter den Teilnehmer(innen)
aufgeteilt. Mitzubringen: Schürze, Korb
"Backen im Backhaus"
Gabriele Frank, Inge Votteler
Die Kurse 39933 und 39934 am Samstag,
den 08.11.14
im Backhaus in Linsenhofen sind bereits
ausgebucht.
"Kräftigungsübungen
aus der Myoreflextherapie"
Gabriele Wenzelburger
Viele Personen leiden an Beschwerden des
Bewegungsapparates. Bewegungen fallen
schwer oder bereiten Schmerzen. An diesem Abend erfahren wir, wie das Zusammenspiel von Muskeln, Knochen und Nerven funktioniert und lernen Kraftlinien des
Körpers kennen. Warum können Schulterschmerzen mit dem Hüft- oder Knieschmerz
zusammenhängen, die Beschwerden an der
Hand mit meiner Halswirbelsäule? Durch
Myoreflextherapie (Myo = Muskel) gibt es
vielfältige Möglichkeiten zur Linderung und
Beseitigung von Störungen und Schmerzzuständen. Eine wichtige Möglichkeit zur
Selbsttherapie und Vorbeugung von Schulter-, Nacken- und Rückenbeschwerden
sind Kräftigungsübungen in Dehnung der
Muskulatur (KID). Im praktischen Teil des
Abends lernen wir verschiedene Übungen
für den häuslichen Gebrauch.
Mitzubringen: bequeme Kleidung
31530
Dienstag, 11.11.14, 19:30-21:45 Uhr
Frickenhausen, Jugendhaus auf dem Berg
Gebühr: 9,60 E
Melden Sie sich bitte rechtzeitig an.
NEU
"Herzliche Einladung zum Adventsbrunch"
Freya Mast
Weihnachtliche Einstimmung mit neuen
Ideen für einen festlichen Brunch: Wir kochen Lachs-Carpaccio, Karotten-Aprikosensuppe, Zander in Blätterteig, Filetspitzen und Zimtcreme als Dessert.
Mitzubringen: Getränk und Gefäß für Kostproben, Geschirrtuch
39932
Donnerstag, 27.11.14, 18:30-21:30 Uhr
Frickenhausen, Gemeinschaftsschule,
Schulküche
Gebühr: 19 E (inkl. 7 E Lebensmittelkosten)
Die Natur
braucht uns
nicht, aber wir
die Natur
48. Jahrgang. Nummer 44.
Seite 13.
Gemeinsamer Teil
der Evangelischen
Kirchengemeinden
FrickenhausenLinsenhofen-Tischardt
Sonntag, 02.11.2014 - 20. So. n. Trinitatis
Leitgedanke: Die Ordnungen Gottes
Wochenspruch: Es ist dir gesagt,
Mensch, was gut ist, und was der Herr
von dir fordert, nämlich Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor
deinem Gott.
Micha 6,8
1. Informationen aus dem Kirchenbezirk
„Junge Kirche Nürtingen“
30.10. 19.00 Uhr Open Stage – zeig dein
Talent auf der offenen Bühne 31.10. 19.00 Uhr Churchnight Jugendgottesdienst am Reformationstag
Das Evangelische Stadtjugendwerk startet
diesen Monat vom 19.-31. Oktober mit verschiedenen Events vor und in den Herbstferien für Jugendliche in der Versöhnungskirche, die wir für diesen Anlass umgestalten
werden!
Weitere Infos unter www.ejnt.de/arbeitsbereiche/angebot-für-jugendliche/jungekirche/
Freitag, 31. Oktober 2014, 19.30 Uhr
Evangelische Stadtkirche St. Laurentius,
Kirchstraße, Nürtingen
Die Gschicht vom Mose ond de Zehn
Gebot
Seit seinem „Herr schmeiß Hirn ra!“ (Stuttgart 1985) ist Gerhard Raff weltweit der
„meistgelesene Dialektautor der Gegenwart“. Der für seine freche Gosch und Feder bekannte Schriftsteller erzählt frisch,
fromm, fröhlich, frei die aus Kindertagen
altvertraute Geschichte von Mose und den
Zehn Geboten in der neben Griechisch und
Lateinisch wichtigsten Kultursprache des
Abendlandes, also in schönster schwäbischer Mundart.
Referent: Dr. Gerhard Raff
Kostenbeitrag: Spende für die Vesperkirche
Nürtingen und die Erwachsenenbildung
Dienstags, jeweils von 7:30 bis 9:00 Uhr
Nürtingen, Ev. Laurentius-Gemeindehaus, Johannesstr. 9, Nürtingen
Bizeps & Bibel
Was taugen die Tugenden?
Zum Start in den Tag bringen sich Männer in
Bewegung. Unter Anleitung eines Ergotherapeuten tun wir dem Körper Gutes. Getreu
der alten Weisheit ‚Carpe diem‘, pflücke den
Tag‘ erschließen wir Kraftquellen für Alltage
und Sonntage.
Seite 14.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Danach wollen wir uns den Tugenden widmen. Wozu taugen sie gerade heute? Sie
gehören entstaubt, mehr ausgerichtet an
den Herausforderungen der Zeit. Positive
Eigenschaften können helfen, ein Leben
in Vertrauen und Verantwortung zu führen.
Tugenden stärken, sie befreien von Ängsten
zu versagen und zu verzweifeln.
Termine:
04.11.2014 - Mut – Vom Wagnis selbst zu
sein
11.11.2014 - Maß und Mäßigung
18.11.2014 - Gerechtigkeit
25.11.2014 - Wozu Tugenden taugen
Leitung: Eckhard Rahlenbeck, Evang. Bildungswerk, Nürtingen
Peter Scharfenberger, Ergotherapeuth,
Nürtingen
Kleidung: Sportdress ist nicht erforderlich.
Bequeme Alltagskleidung und
sportliches Schuhwerk reichen.
Kostenbeitrag: 5,00 Euro pro Einheit (Kaffee
und Brezeln werden gereicht)
Informationen: Evangelischen Bildungswerk im Landkreisreis Esslingen, Tel.:
07022 / 905760
E-Mail: bildungswerk.es@web.de
Donnerstag, 06.11.2014, 19:30Uhr
Ev. Jugendhaus Nürtingen, Steinenbergstraße 6
Gewalt im Namen Gottes und Anfänge zu
ihrer Überwindung im Buch Josua
Dieses Jahr konzentrieren sich die traditionellen Nürtinger Bibeltage auf einen einzigen, dafür aber hochkarätigen Bibelabend.
Dr. Joachim Krause wird uns den Ertrag
seiner in mehrjähriger Arbeit erstellten Doktorarbeit zum Buch Josua nahebringen.
Das Buch Josua ist das Buch der Landgabe
Gottes. Es erzählt davon, wie das Volk Israel
am Ende seiner vierzig Jahre dauernden
Wüstenwanderung schließlich in das verheißene Land einzieht. Mit diesem Thema
wirft das Buch ein grundlegendes theologisches Problem auf. Denn die Landgabe
Gottes vollzieht sich im Modus der Landnahme Israels. Israel nimmt sein Land, das
heißt konkret: Israel rottet die vormaligen
Bewohner des Landes aus, und dies mit
Feuer und Schwert. Es handelt sich – mit
einem Unwort unserer Nachrichtensprache – um eine ethnische Säuberung. Zum
theologischen Problem wird dies dadurch,
dass Israel mit dieser ethnischen Säuberung einem ausdrücklichen Gebot Gottes
gehorcht, dem im Deuteronomium angeordneten Bann.
Über dieses Problem wollen wir diskutieren
mit Pfarrer Dr. Joachim Krause. In seiner
Doktorarbeit (Exodus und Eisodus. Komposition und Theologie von Josua 1–5,
Leiden & Boston 2014) hat er festgestellt,
dass im Josuabuch nicht allein Gewalt im
Namen Gottes, sondern auch Anfänge zu
ihrer Überwindung zu finden sind. Wenn
Sie Zeit und Lust zur Vorbereitung haben,
empfehlen wir die Kapitel Josua 1–12 in
einer deutschen Übersetzung zu lesen. Teilnehmen können Sie aber selbstverständlich
auch ohne vorbereitende Lektüre.
Diakonieladen Nürtingen
Für unsere Kunden – sehr viele männliche Flüchtlinge – suchen wir dringend
Männerkleidung - vor allem Jeanshosen.
Donnerstag, den 30.10.2014.
Unsere Öffnungszeiten:
Mo-Do von 9 -18 Uhr,
Fr von 9-12 Uhr, Sa 9-13 Uhr
Diakonieladen NT, Plochingerstr. 61,
Tel 07022-36167
2. Informationen aus der Landeskirche
Opfer am Reformationssonntag, 2. November 2014
Das Opfer im Gottesdienst am Reformationsfest ist für die Verbreitung von Bibeln
und für die Unterstützung der Bibelmission
weltweit und in Württemberg bestimmt.
Liebe Gemeindeglieder,
die Landeskirche bittet Sie am Reformationsfest um Ihr Opfer für die Bibelverbreitung. Es kommt einem Projekt im Ausland
und der Errichtung des neuen Bibelmuseums in Stuttgart zugute.
Die Not der syrischen Flüchtlinge in Jordanien ist groß. Die Mitarbeiter der jordanischen Bibelgesellschaft kümmern sich um
die vielen durch Gewalterfahrungen traumatisierten Menschen in den Flüchtlingslagern.
Auf Wunsch erhalten die Menschen eine
eigene Bibel. Materielle und seelische Hilfe
gehen hier Hand in Hand. Bei regelmäßigen
Treffen gibt es das Angebot, über biblische
Geschichten ins Gespräch zu kommen und
Trost zu erfahren.
Daneben freut es mich, dass sich die Einrichtung eines neuen Bibelmuseums in
Stuttgart nun auf der Zielgeraden befindet.
Ich bin dankbar, dass mit der Eröffnung am
13. Mai 2015 auch in Württemberg wieder
eine ständige Ausstellung zur Bibel existiert.
Möge sie vielen Menschen ein Türöffner
zum Wort Gottes sein.
Beide Projekte möchte ich Ihrer Unterstützung herzlich anbefehlen. Gott segne Geber
und Gabe.
Dr. h. c. Frank Otfried July
Landesbischof
48. Jahrgang. Nummer 44.
10:30 Gottesdienst im Haus Steinach
(Pfarrer Mutombo)
16:15 Konfirmandenunterricht
19:30 Hauskreis V. Weißer (Tel. 48622)
20:00 Hauskreis Gonser (Tel. 46218)
Donnerstag, 06.11.2014
10:00 Mutter-Kind-Gruppe „Steinachknirpse“ (ab 1 Jahr)
18:00 Jungschar (6 – 8 Jahre)
19:30 Hauskreis Hartmann (14-täglich,
Tel. 46054)
20:00 Hauskreis „Swimmies“ (Tel.
45149)
20:00 Hauskreis „Im Schlat“ (Tel.
949494)
Freitag, 07.11.2014
17:00 Gemischte Jungschar (10 – 12
Jahre)
19:30 Kirchenchor
Gottesdienst
Am Sonntag feiern wir Gottesdienst mit
Pfarrer Bäuerle. Im Gottesdienst spielt der
Posaunenchor. Das Opfer ist für die Bibelverbreitung in der Welt bestimmt.
Pfarramt
Pfarrer Scheuer ist an allen Werktagen außer Montag (Ruhetag) zu sprechen. In dringenden Fällen jederzeit.
Gemeindebüro
Das Gemeindebüro, Tel. 07022 41937, ist
am Dienstag und Donnerstag von 8:00 Uhr
bis 11:30 Uhr, am Donnerstagnachmittag
von 14:00 bis 16:00 Uhr und am Freitag von
8:00 Uhr bis 9:00 Uhr geöffnet.
Bitte beachten Sie auch die Hinweise
im gemeinsamen Teil der Evangelischen
Kirchengemeinden.
3. Telefonseelsorge
Anonym, verschwiegen, kompetent - die Telefonseelsorge. Möchten Sie anrufen? Telefon 0800/111 0 111 (kostenfrei und ohne
Ausweis auf der Telefonrechnung).
Evangelische
Kirchengemeinde
Frickenhausen
Pfarrer Wilfried Scheuer
Im Dorf 11, 72636 Frickenhausen
Tel. 07022/41937,
Fax 07022/470917
eMail: Pfarramt.Frickenhausen@elkw.de
www.ev-kirche-frickenhausen.de
TERMINE DER WOCHE
Sonntag, 02.11.2014 - Reformationsfest
9:45 Gottesdienst (Pfarrer Bäuerle)
unter Mitwirkung des Posaunenchors
9:45 Uhr Kindergottesdienst
Montag, 03.11.2014
18:30 Sportgruppe des CVJM
19:30 Gebetskreis
20:00 Posaunenchor Dienstag, 04.11.2014
20:00 „Männer im Gespräch“ (14-täglich, Tel. 44435)
Mittwoch, 05.11.2014
09:30 Mutter-Kind-Gruppe „Täleszwerge“
Pfarrer Gerhard Bäuerle
Kirchstraße 16,
72636 Frickenh.-Linsenhofen
Tel. 07025-2778, Fax 07025-83417
E-Mail: Pfarramt.Linsenhofen@elkw.de
www.ev-kirche-linsenhofen.de
Sonntag, 2. November
9:15 Gottesdienst (Pfarrer Scheuer)
mit Abendmahl
Opfer: weltweite Bibelverbreitung
Mittwoch, 5. November
15:15 gemeinsamer Konfirmandenunterricht in Linsenhofen
17.30 Probe connected (Omni)
19:30 Altpietistische Gemeinschaftsstunde
20.00 Überkonfessioneller Hauskreis
Kontakt: Tel.07025/83924
Freitag, 7. November
15:30 Spielkreis (Ansprechpartnerin
Claudia Schmid, Tel. 841040)
Sonntag, 9. November
10:30 Gottesdienst zum Genusstag
in der Kelter mit Posaunenchor
(Pfarrer Bäuerle)
Opfer: eigene Gemeinde
Parallel zu diesem Gottesdienst
findet im Gemeindehaus ein Kindergottesdienst statt.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
1.
Pfarramt
und
Gemeindebüro
1.1 Pfarramt
Pfarrer Gerhard Bäuerle
erreichen Sie täglich außer samstags im
Pfarrhaus, Kirchstraße 16,
Telefon 07025/2778 (Fax 07025/83417).
1.2 Gemeindebüro
Bitte beachten:
Das Büro ist zu folgenden Zeiten geöffnet:
Dienstags 13:00 bis 14:00 Uhr
Mittwoch 8:30 bis 11:00 Uhr.
Im Pfarrbüro erhalten Sie Patenbescheinigungen, Einträge in Ihr Stammbuch und
allgemeine Auskünfte. Sie können Taufen
und Trauungen anmelden und Auszüge aus
den Kirchenbüchern erfragen.
E-Mail: Pfarramt.Linsenhofen@elkw.de.
2. Einladung zur Taufe
Taufmöglichkeit für 2014:
7. Dezember
Taufen im Gottesdienst für Kleine Leute und
in der Kinderkirche sind nach Absprache
auch denkbar, dazu bitte einfach bei uns
nachfragen. Das gleiche gilt, wenn Sie sich
als Erwachsener taufen lassen möchten
oder in der Konfirmandenzeit. Wir informieren Sie gerne.
3. Lebendiger Adventskalender
Zwölfter Linsenhöfer Lebendiger Adventskalender 2014
Nun geht es bald wieder los! In wenigen Wochen ist Advent. Und in unserer Gemeinde
ist der Advent auch in diesem Jahr besonders besinnlich. Der Advent wird lebendig:
mit dem lebendigen Adventskalender.
Für alle, die sich gemeinsam auf den Weg
machen wollen, ist der Kirchplatz Treffpunkt
um 18.00 Uhr. Dann läuten die Glocken auf
den Weg.
Die erste Türe öffnet sich am Sonntag, 30.
November 2014.– 1. Advent
Deshalb unsere Bitte um Mithilfe:
Der Adventskalender wird nur lebendig,
wenn viele, viele mitmachen. Daher bitten
wir um Ihre Mithilfe:
Wer gestaltet eine Tür oder ein Fenster und
lädt zur Feier ein?
Eine kleine Aktion, eine Geschichte, Lieder
oder ein Spiel, der Phantasie sind keine
Grenzen gesetzt.
Haben Sie Fragen? Hier sind einige Antworten:
Welche Zeit soll ich einplanen?
Ungefähr 10-15 Minuten. Oder auch länger.
Muss ich etwas zu trinken oder zu essen
vorbereiten?
Das dürfen Sie gerne, aber Sie müssen es
nicht.
Kann ich Geschirr oder Tassen oder Teeautomaten ausleihen?
Ja, jederzeit, aus dem Fundus des Gemeindehauses.
Gibt es Anleitungen oder Anregungen?
Ja, einfach im Pfarramt ausleihen (wir halten
mehrere schöne Bücher bereit!).
Wo bekomme ich weitere Informationen?
Einfach im Pfarramt anrufen (2778) oder bei
Frau Schrempf (7225).
Und die wichtigste Frage: Wo melde ich
mich an, wenn ich mitmachen will?
Einfach auch im Pfarrhaus anrufen (2778)
oder bei Frau Keimel (4470). Oder eine
E-Mail schreiben an die Adresse pfarramt.
linsenhofen@elkw.de (Homepage: www.
Donnerstag, den 30.10.2014.
48. Jahrgang. Nummer 44.
Seite 15.
ev-kirche-linsenhofen.deinderschweiz9@
web.de ). Oder an Frau Schrempf unter
Telefon 7225 oder per E-Mail
Oder eine Meldung in den Briefkasten Kirchstraße 16 einwerfen. Vielen Dank!
4. Linsenhöfer Beitrag 2014
Die Faltblätter für den Linsenhöfer Beitrag
2014 wurden mit der Ausgabe unseres
Erntedankgemeindebriefes verteilt. Allen
Spenderinnen und Spendern, die mit dem
Linsenhöfer Beitrag die vielfältige Arbeit unserer Kirchengemeinde unterstützen sei auf
diesem Wege ganz herzlich Danke-Schön
gesagt!
5. Bitte beachten Sie die geänderten Gottesdienstzeiten.
Bitte beachten Sie auch die Hinweise im
gemeinsamen Teil
Evangelische
Kirchengemeinde
Tischardt
Evangelische Kirchengemeinde Tischardt
Pfarrer Gerhard Bäuerle
Kirchstraße 16
72636 Frckh.-Linsenhofen
Tel. 07025 2778
Fax 07025 83417
eMail: Pfarramt.Linsenhofen@elkw.de
Termine der Woche:
Donnerstag, 30.10.2014
20:00 gemeinsames Gebet
Sonntag, 02.11.2014 – 20. So.n.Trinitatis
10:30 Gottesdienst (Pfarrer Scheuer)
mit Abendmahl
11:30 Kindergottesdienst
20:00 Gemeinschaftsbibelstunde
Dienstag, 04.11.2014
14:30 Seniorentreff
Mittwoch, 05.11.2014
15:15 gemeinsamer Konfirmandenunterricht in Linsenhofen
Donnerstag, 06.11.2014
20:00 gemeinsames Gebet
Sonntag, 09.11.2014 – 21. So.n.Trinitatis
Kein Gottesdienst in Tischardt – Einladung
nach Linsenhofen oder Frickenhausen
20:00 Uhr Gemeinschaftsbibelstunde
Gottesdienst am Sonntag
Am Sonntag feiern wir Gottesdienst mit
Abendmahl mit Pfarrer Scheuer . Die Kollekte ist für die weltweite Bibelverbreitung
bestimmt.
Am Sonntag laden wir wieder ganz herzlich zu unserem monatlichen Kindergottesdienst ein.
1. Lebendiger Adventskalender 2014 in
Frickenhausen und Tischardt
Lebendiger Adventskalender das heisst...
... adventlich geschmückte Türen oder Fenster in Frickenhausen und Tischardt laden
vom 1.-23. Dezember um 17:30 Uhr ein,
gemeinsam Advent zu feiern. Am 24. Dezember öffnen sich die Kirchentüren zu den
Heilig-Abend-Gottesdiensten.
... Lieder, Geschichten, Spiele und andere
Elemente wie eine Tasse Tee und Gebäck
ermöglichen, dass in der oftmals hektischen
Adventszeit Gelegenheiten zur Besinnung
und Orte der Begegnung entstehen.
... Familien, Alleinstehende, Vereine, Einrichtungen und Gruppen gestalten ein
kleines Programm (max. 15-20 Minuten) für
die Besucherinnen und Besucher.
... wir brauchen 23 Gastgeberinnen und
Gastgeber, die bereit sind, zu sich einzuladen (die Feier findet im Freien statt, nicht
im Haus!).
... Sie sind unentschlossen?
Keine Angst - von Seiten des Vorbereitungsteams wird es Hilfestellung geben in
Form einer „Gastgeberkiste“, die von Gastgeber zu Gastgeber wandert und diverse
Materialien enthält. Rechtzeitig vor dem 1.
Dezember werden Sie ein Merkblatt bekommen mit allen wichtigen Informationen. 
Darüber hinaus wird es einen Vorbereitungsabend geben am Dienstag, 11. 11.
2014 um 20 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Frickenhausen, an dem Sie sicher
die eine oder andere Idee bekommen.
Sie sind dabei?
... Wenn Sie sich vorstellen können, ein Türchen zu übernehmen, lassen Sie uns bitte
spätestens bis zum 02.11.2014 zwei alternative Wunschtermine sowie ihre Adresse
und Telefonnummer zukommen.
Kontakt (gerne auch für Informationen im
Voraus):
Ute Blechschmidt
(Frickenhausen) Tel. 07022 241131
Bärbel Greiler Unrath
(Frickenhausen) Tel. 07022 2435400
Antje Sautter
(Frickenhausen) Tel. 07022 261522
E-Mail:
adventskalender-frickenhausen@gmx.
de
2. Tischardter Beitrag 2014
Die Faltblätter für den Gemeindebeitrag
2014 wurden mit der Ausgabe des Erntedankgemeindebriefes
verteilt. Allen
Spenderinnen und Spendern, die mit dem
Gemeindebeitrag die Arbeit unserer Kirchengemeinde unterstützen sei auf diesem
Wege ganz herzlich Danke-Schön gesagt!
Pfarramt
Pfarrer Bäuerle ist an allen Werktagen außer samstags zu sprechen.
Seite 16.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Gemeindebüro.
Das Gemeindebüro in Linsenhofen, Tel.
07025-2778 ist zu folgenden Zeiten geöffnet: Dienstags 13:00 bis 14:00 Uhr und
Mittwoch 8:30 bis 11:00 Uhr.
Bitte beachten Sie auch die Hinweise
im gemeinsamen Teil der Evangelischen
Kirchengemeinden.
Pfarrer Dr. Achille Mutombo-Mwana
Kolpingstr. 8, 72636 Frickenhausen
Tel.: 07022/41710, FAX 07022/470610
e-mail: pfarrbuero@unser-ambo.de
Internet: www.kath-kirche-frickenhausen.de
Donnerstag, den 30.10.2014.
begleitet. Wir treffen uns am Kelterplatz Frickenhausen.
Wir halten dieses Martinsfest als Fest der
Kinder und Familien, aber auch, weil wir mit
der Kollekte dieses Tages unser Aidshaus
„San Antonio“ in Rio unterstützen, da es
für die Aidskranken Männer in Rio keinerlei
Unterstützung gibt, und diese ein beschützendes Haus brauchen. Im Anschluss an
die Mantelteilung auf dem Vorhof der Klaus
v. Flüe -Kirche ist ein Kurzgottesdienst mit
Schattenspiel „Die Schildkröte hat Geburtstag" und Kollekte für die Aidskranken. Danach wird ins OMNI wir zu einer Bewirtung
mit Glühwein, Kinderpunsch, Hot dogs ein. Der Gesamterlös ist für unsere Aidskranken
im Stadtteil Cosme Velho in Rio de Janeiro.
Die kath. Kirchengemeinde Frickenhausen
lädt sie dazu herzlich ein.
Freitag, 7. November
18:30 Eucharistiefeier
Mitteilungen
Ein Jahr in BOSTON
Über Aktion Sühnezeichen Friedensdienste ins Jüdische Seniorenheim
Herzliche Einladung zu einem Nachmittag
mit Bildern, Geschichten und Einblicken
ins Judentum, die USA, deutsch-jüdische
Begegnungen, den Freiwilligendienst ASF
und ganz viel "Awesomeness" mit Johanna Neumann. Sonntag, 2. November 2014,
14:30 Uhr im katholischen Gemeindehaus
OMNI in Frickenhausen, Kolpingstraße 8.
Wir feiern St. Martin
Am Sonntag, dem 09.11.2014, um 17:30
Uhr, gibt es in Frickenhausen den traditionellen Martinsritt mit Laternenumzug.
Dabei spielt die Jugendmusikkapelle des
Musikvereins Frickenhausen zur Eröffnung
und zur Mantelteilung. Während des Laternenumzugs werden wir mit Dudelsackmusik
von Rose Vanhoefen und Dieter Neubert
Montag, 03.11.
19:30 Treffen der Lehrkräfte für die
Sonntagschule in Metzingen
20:00 Vorsteherversammlung in Metzingen
Mittwoch, 05.11.
20:00 Gottesdienst (1. Petrus 5,5)
Sie sind herzlich willkommen.
Freitag, 31. Oktober
18:30 Eucharistiefeier
Allerseelen, Sonntag, 2. November
10:00 Eucharistiefeier mit Requiem für
alle Verstorbenen. Solistin: Teresa Merz. Orgel: Rose Vanhoefen
Abf.: Linsenhofen (Weiss) 9:40
Uhr; Frickenh. (Reutte/Aile) 9:45
Uhr; Tischardt (Frickenhäuser
Str.) 9:50 Uhr
Sonntag, 02.11.
09:30 Gottesdienst zum Gedächtnis
an die Verstorbenen (Apostelgeschichte 10,42.43) mit Bezirksältester Peter Kromer in Nürtingen.
Es singt der Männerchor.
Dienstag, 04.11.
20:00 Chorprobe
Gottesdienste in der Klaus von Flüe Kirche Frickenhausen
Allerheiligen, Samstag, 1. November
8:30 Eucharistiefeier. Vertretung
Abf.: Linsenhofen (Weiss) 8:10
Uhr; Frickenh. (Reutte/Aile) 8:15
Uhr; Tischardt (Frickenhäuser
Str.) 8:20 Uhr
Friedhof Frickenhausen
15:00 Gräberbesuch. Für alle Verstorbenen unserer Kirchengemeinde.
Solistin: Teresa Merz. Orgel:
Rose Vanhoefen
Abf.: Linsenh. (Weiss) 14:40 Uhr;
Frickenh. (Kelter/Reutte/Aile)
14:45 Uhr; Tischardt 14:50 Uhr
48. Jahrgang. Nummer 44.
Evangelische Freikirche,
Siemensstraße 2, 72636 Frickenhausen
Pastorin: Gisela Huyssen,
Tel.: 07022 -213073
Gedanken für die Woche: Bevor wir zu
Christus kamen waren die Sünde und unser
Fleisch (ICH) ein Team, sie waren Kumpels.
Sie haben sich gegenseitig ermutigt das
Falsche zu tun und sie haben das Leben
so gelebt wie sie es wollten. Aber als wir zu
Christus kamen wurde diese „Freundschaft“
(Beziehung) beendet. Jetzt müssen wir in
eine neue Beziehung kommen. Eine Beziehung zu Gott.
Wie ist deine Beziehung zur Sünde? Wie ist
deine Beziehung zu Gott?
Welche ist für dich wichtiger? Welche ist in
dir stärker?
Wenn deine Beziehung zu Gott nicht stärker
und wichtiger ist als deine Beziehung zur
Sünde, wenn du noch in der Sünde lebst und
noch eine Beziehung damit hast, dann ist
es unsicher, ob du eine Beziehung zu Gott
hast. Du kannst nicht beides haben. Jesus
sagte es so: “Du kannst nicht 2 Herren dienen“. Du kannst „kein guter Baum sein und
schlechte Frucht“ hervor bringen. Du kannst
nicht beides sein „heiß und kalt“.
Welche Beziehung ist stärker in dir? Deine
Beziehung zu Gott oder die Beziehung zur
Sünde?
Liebe Grüße,
Gisela Huyssen
Sonntag, 02.11.
10:00 Gottesdienst
Montag, 03.11.
19:00 Treff 45 +/Dienstag, 04.11.
19:00 Mitarbeiter Treff
Mittwoch, 05.11.
14:00 Leuchthaus Treff
19:30 Israelgebet
Weitere Infos unter:
http://frickenhausen.nak-nuertingen.de
Linsenhofen, 1932/33.
Am Donnerstag den 6.November, 1500
Uhr treffen wir uns im Sportheim des TSV
Linsenhofen zu einem gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen sowie Schlachtplatte und neuem Wein. Die
Wanderer unter uns sollten um 1400 Uhr am
Bahnhof losmarschieren. Freunde unseres
Jahrgangs sind herzlich willkommen. Wer
keine Fahrgelegenheit hat, möchte sich bitte
bei Erna oder Gerhard melden.
Bereitschaftsausflug nach Weil der
Stadt
Bereitschaft Frickenhausen erhält großzügige Spende des DRK Ortsverein
Weil der Stadt
Am Sonntag, 19. Oktober 2014 trafen sich
die Mitglieder der DRK Bereitschaft Frickenhausen mit Familien zum Bereitschaftsausflug nach Weil der Stadt. Auf Grund des
Streiks der Lokführer konnte die Reise nicht
wie geplant mit öffentlichen Verkehrsmitteln
erfolgen. Kurzfristig wurden vier DRK-Fahrzeuge organisiert, um die 25 Teilnehmer im
Konvoi durch den Schönbuch in Richtung
Heckengäu zu transportieren.
Erste Station war ein Wanderparkplatz bei
Simmozheim. Nach einer Stärkung mit Brezeln und Getränken führte ein Spaziergang
um das Hörnle. Bei bestem Wetter hatte
man einen guten Ausblick auf das Heckengäu.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Nach kurzer Weiterfahrt war rechtzeitig zum
Mittagessen das Oktoberfest der Kameraden des DRK Ortsvereins Weil der Stadt
erreicht. Durch diverse Feldkochwettbewerbe und gemeinsame Aktionen bestehen
freundschaftliche Kontakte zwischen den
Kochgruppen aus Frickenhausen und Weil
der Stadt. Es folgte die Überaschung des
Tages: vom Ortsverein Weil der Stadt wurde der DRK Bereitschaft Frickenhausen ein
Scheck über 650€ als Spende zur Beschaffung von Ausrüstung nach dem Brand im
DRK-Heim Linsenhofen überreicht. Herzlichen Dank für diese großzügige Spende!
Donnerstag, den 30.10.2014.
Seite 17.
beit von Ferdinand Porsche im Bereich der
Radnabenmotoren und bei Austro-Daimler.
Trotz aller bestaunter Hochleistungsfahrzeuge erfolgte die Heimfahrt weniger dynamisch aber trotzdem sicher und zuverlässig
mit den DRK-Mannschaftstransportern.
Bei der anschließenden Stadtführung durch
die Geburtsstadt von Johannes Kepler und
Johannes Brenz wurden Marktplatz mit
Kepler-Denkmal, Stadtkirche St. Peter und
Paul, Spital und Stadtmauer besichtigt.
Zurück bei den Fahrzeugen ging es im
Konvoi weiter nach Zuffenhausen. Im Porsche-Museum konnten nicht nur Sport- und
Rennwagen besichtigt werden. Man erhielt
auch interessante Einblicke in die frühe Ar-
48. Jahrgang. Nummer 44.
Porsche-Museum Zuffenhausen
Scheckübergabe - von links: Bernd Schneider (Kassier Frickenhausen), Christoph Wohlfahrt (Bereitschaftsleiter Frickenhausen), Dr. Wolfgang Hermann
(Vorsitzender DRK Ortsverein Weil der Stadt), Hans-Peter Koch (Bereitschaftsleiter Weil der Stadt)
EinKlang im Täle
Kürzlich fand in der Klaus von Flüe Kirche
das gemeinsame Konzert vom Sing-Club
Linsenhofen, Liederkranz Tischardt und
Liederkranz Frickenhausen statt. Es war
ein klangvoller Abend, bei dem die zahlreich erschienenen Zuhörer/-innen einen
schönen Abend erlebten. Der Liederkranz
Tischardt eröffnete unter Ihrer Dirigentin
Dorothea Labudde-Neumann das Konzert.
Lieder wie „Ich wollte nie erwachsen sein“
waren bekannt und fanden Anklang bei Publikum. Der eigens für dieses Konzert ins
Leben gerufene Männerchor „EinKlang“
konnte leider keinen Zuwachs aus den Einwohnern aller drei Ortsteile verzeichnen.
„Nur“ bereits aktive Sänger trauten sich
unter der Leitung von Martin Kuttruff den
Auftritt zu. Sie wurden mit viel Applaus belohnt. Dann traten der Sing-Club Linsenhofen und Liederkranz Tischardt gemeinsam
auf und sagen das „Kyrie“ und „Sanctus“
aus Ordinarium Missae a 3. Natürlich war
hier eine doppelte Stimmgewalt gegeben.
Im Anschluss hatte der Sing-Club Linsenhofen seinen „Solopart“ und beeindruckte die
Anwesenden mit acapella vorgetragenen
Stücken wie z.B. „Die Gedanken sind frei“.
Auch der Sing-Club stand unter dem Dirigat von Dorothea Labudde-Neumann. Ein
kleines, feines „Frauenchörle“ aus Tischardt
überzeugte mit modernen, englischen Liedern das Pubilkum. Und zum Schluss hatte
der Liederkranz Frickenhausen seinen Auftritt. Sie sangen unter der Leitung von Martin
Kuttruff ein Medley von Udo Jürgens was
den Anwesenden „Aber bitte mit Sahne“
serviert wurde. Begleitet wurde der Chor
von Lisa am Keyboard. Nach den Zugaben
der einzelnen Chöre wurde das Publikum
erst nach dem gemeinsam gesungenen
Kanon „Abendstille überall“ in den Samstagabend entlassen. Ein Dank gilt an das
Publikum, das an diesem Abend das Konzert auf Spendenbasis hören durfte. Eine
stolze Summe von 1.872 Euro konnte auf
das Konto für die durch den Brand geschädigten Bewohner des Mühlsteins überwiesen werden.
MUSIKERVEREINIGUNG HOHENNEUFFEN
Gruppenbild am Hörnle bei Simmozheim
Jugendkonzert „MVH Junior“ am Sonntag, den 2. November 2014 in Kohlberg
Am Sonntag, den 2. November 2014, lädt
die Musikervereinigung Hohenneuffen zum
zweiten Gemeinschaftskonzert der Jugendkapellen der Musikvereine rund um den Hohenneuffen in die Jusihalle nach Kohlberg
ein. Von 14 Uhr bis ca. 17 Uhr zeigen die Jugendkapellen Reudern, Neuffen/Kohlberg,
Frickenhausen/Tischardt/Linsenhofen, Beuren und Grafenberg/Riederich, was sie in
den letzten Wochen gelernt haben. Zum
Abschluss spielen alle Orchester gemeinsam zwei Stücke.
Seite 18.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Die Idee zu diesem gemeinsamen Konzert der Jugendkapellen entstand bereits vor zwei Jahren. Während sich die
„Erwachsenen“-Kapellen jedes Jahr beim
sogenannten MVH-Fest abwechselnd in
den verschiedenen Gemeinden treffen und
musizieren, gab es für die Jugendlichen früher keine Plattform, sich gemeinsam einer
breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Das
erste Jugendkonzert „MVH-Junior“ vor zwei
Jahren in Beuren war ein voller Erfolg. Es
geht vor allem darum, den Gemeinschaftssinn zu fördern und zu stärken. Es soll kein
Wettbewerb sein, sondern man möchte den
Besuchern zeigen, dass es Spaß macht, mit
anderen Musik zu machen.
Donnerstag, den 30.10.2014.
Die Musikervereinigung Hohenneuffen
(MVH) wurde 1930 gegründet. Mitglieder
sind derzeit - in alphabetischer Reihenfolge
- die Musikvereine aus Beuren, Frickenhausen, Grafenberg, Kohlberg, Linsenhofen, Neuffen, Reudern und Tischardt. Erster Vorsitzender ist Werner Kimmich vom
Musikverein Frickenhausen, zweiter Vorsitzender Michael Trippner vom Musikverein
Linsenhofen, Schriftführerin Ines Stock vom
Musikverein Frickenhausen und Kassier
Werner Trost vom Musikverein Linsenhofen.
Die Jugendlichen und alle beteiligten Vereine freuen sich auf viele Zuhörer. Der Eintritt ist frei.
48. Jahrgang. Nummer 44.
Termine:
Sept./Okt. Vereinsmeisterschaften
09. Nov. 10.00 Uhr
Ligawettkampf Luftpistole
SV Tischardt - SGi Frickenhausen
Ergebnisse Ligawettkampf
Bezirksliga Sportpistole
SGi Frickenhausen 1 - Weilheim/Teck
804 Ringe - 796 Ringe
Die erfolgreichen Schützen:
Werner Balz 282 Ringe
Roland Bauer 262 Ringe
Bernd Graß 260 Ringe
Dieter Krauß 241 Ringe
Räumlichkeiten für Feste
Unsere Wirtschaft im Schützenhaus kann
für Ihre Festlichkeiten wie z.B. Geburtstag
oder Taufe etc. angemietet werden. Auf
Wunsch auch mit Küche. Nähere Infos und
Preise gibt es bei Andrea Müller unter 07022
/ 42967 ab 17 Uhr oder AB.
Schießzeiten Gewehrstand:
Freitags 19.00 Uhr - 21.30 Uhr
Sonntags 09.30 Uhr - 11.30 Uhr
Schießzeiten Pistolenstand:
Freitags 19.00 Uhr - 20.00 Uhr GK
19.00 Uhr - 21.00 Uhr KK
Sonntags 09.30 Uhr - 11.30 Uhr KK
10.30 Uhr - 11.30 Uhr GK
12. Halloween-Party des FCF in der
beheizten Frickenhäuser Kelter
Am Freitag, 31. Oktober 2014 startet um
20.00 Uhr in Frickenhausen die 12. Halloween-Party. Keine Angst vor dem Aufstehen
– am nächsten Tag ist Feiertag und Sie
können ausschlafen!
Das Organisationsteam des FC Frickenhausen hat sich im Vorfeld schon viele Gedanken darüber gemacht, den hoffentlich wieder zahlreich erscheinenden Gästen nicht
nur ein tolles Programm zu bieten, sondern
die Kelter so auszuschmücken, dass sich
die Halloween-Fans auch wohlfühlen werden.
Für die Unterhaltung zuständig ist Klaus
Wäspy, der dem musikinteressierten Publikum der näheren und weiteren Umgebung
als Entertainer ein Begriff ist.
Die nächsten Termine:
Die Notenchaoten begleiten am 9. November ab 17.30 h den Martinsritt
Am 16. November ist Volkstrauertag. Die
Stammkapelle spielt um 9.45 h in der ev. Kirche und anschließend an der Gedenkfeier
auf dem Rathausplatz!
Vorschau:
Unsere Jahresfeier findet am Samstag, 17.
Januar statt!
Neue Musiker gesucht!!!!!!!!!!!!!!!
Wer Zeit und Lust hat bei uns mitzumachen:
Wir proben jeden Montag in unserem Probelokal in der Siemensstr. ( ehem. Alex Linder)
Die Notenchaoten von 18. 30 h bis 19. 30
h und die Stammkapelle von 20 h bis 22 h
Wir freuen uns auf jede Verstärkung, vor
allem beim tiefen Blech!!!!!!!!! ;-)
Mehr über uns:
www.mvf-banane.de
Der FC Frickenhausen lädt alle HalloweenFans und Partylöwen ein, diese Veranstaltung zu besuchen. Sie werden einen kurzweiligen Abend in der historischen Kelter
erleben. Kostümierung ist erwünscht, aber
nicht Bedingung für den Einlass.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.
Eintrittskarten zum Preis von 5,00 EURO
gibt es im Vorverkauf bei der VR Bank
Hohenneuffen-Teck in Frickenhausen
oder zum Preis von 6,00 EURO an der
Abendkasse.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Abt. Fußball
FCF siegt in Dorfmerkingen
Der Trend geht unverkennbar nach oben
beim FC Frickenhausen. Nach dem 3:1Sieg bei den SF Dorfmerkingen hatten die
Verantwortlichen nicht viel auszusetzen.
„Wir sind gut ins Spiel gekommen, haben
die ersten 30 Minuten dominiert, hätten
aber nach Unkonzentriertheiten durchaus
in Rückstand geraten können. Die Tore sind
dann aber zum richtigen Zeitpunkt gefallen“,
freute Bernd Bauer sich über den nicht unbedingt erwarteten Dreier.
Ohne Abtasten nahm die Partie sofort Fahrt
auf. Die erste Möglichkeit für die Kicker
aus dem Neuffener Tal hatte Rothweiler,
doch sein Schuss aus 14 Metern verfehlte
das Gehäuse knapp (10.). In der 15.Minute hatten die mitgereisten FC-Anhänger
den Torschrei schon auf den Lippen, doch
Serour traf leider nur den Pfosten. Weitere
Einschussmöglichkeiten blieben im ersten
Spielabschnitt ungenutzt. Nachdem es mit
einem 0:0 in die Pause ging, traten beide Mannschaften nach dem Seitenwechsel mächtig aufs Gas. FC Goalie Dravetz
konnte seine Jungs gerade noch vor einem
Rückstand bewahren (48.). Danach gelang
Behrendt die verdiente 1:0 Führung (63.).
Oguz konnte kurz drauf nach einer herrlichen Ballstafette auf 2:0 erhöhen (68.).
Doch noch war die Ernte nicht eingefahren.
In der 77. Spielminute segelte eine Flanke
von rechts in den FCF-Strafraum und SFAngreifer Haigis traf vom Elfmeterpunkt aus
per Kopf zum 1:2. Kurios dann die endgültige Entscheidung: Bei einem Zweikampf an
der Mittellinie wollte Oguz das Spielobjekt
einfach Richtung Dorfmerkinger Tor befördern und hatte dabei Glück, dass Zech zu
weit vor seinem Kasten stand und der Ball
zum 1:3 im Tor landete (90.).
FCF empfängt den SV Bonlanden zum
Lokalderby
Am Samstag den 1.November, empfängt
der FC Frickenhausen den SV Bonlanden
zum Lokalderby. Anstoß ist um 14.30 Uhr
im Stadion Tischardt Egart. Brisanz bietet
dieses Spiel nicht nur aufgrund der örtlichen
Nähe. Es ist auch das Duell der beiden
Verbandsliga-Absteiger. Die Bauer-Schützlinge wollen ihre Erfolgsserie unbedingt fortsetzen, um den Abstand zum Tabellenkeller
weiter zu vergrößern. Die Mannschaft freut
sich auf die zahlreiche Unterstützung der
Fans.
Nächste Spiele
SG Bettringen – 1.FC Frickenhausen
am So., 9.November, 14.30 Uhr
1.FC Frickenhausen – TV Echterdingen
am Fr., 14.November, 19 Uhr
TSV Bad Boll – 1Fc Frickenhausen
am Sa. 22.November, 14.30 Uhr
FCF II verspielt wieder Führung
Zu Beginn des Spiels sah alles ganz friedlich
und gut aus für die Truppe. Nach 18 Minuten die erste Chance durch einen Freistoß
durch Jost und danach ein Versuch von
Daniel Monteiro-Moreira (21.) waren noch
nicht von Erfolg gekrönt, doch kurz darauf
zielte Kayikci ganz genau und brachte den
FCF in der 25. Minute in Führung. Heftige
Proteste der Gäste waren die Folge, denn
sie reklamierten in der vorangegangen Situation ein Foul. Damit kam die körperliche
Härte ins Spiel. Immer wieder wurden die
Spieler hart, teilweise überhart attackiert,
was zur Folge hatte, dass Kayikci und sein
Donnerstag, den 30.10.2014.
Gegenspieler derart aneinandergerieten,
dass kurzfristig ein richtige Rudel sich wild
schubsend und verbal attackierend über
den Platz bewegte. Nachdem sich diese
SItuation wieder beruhigt hatte, gelang den
Frickenhäusern gar noch das, zu diesem
Zeitpunkt, völlig verdiente 2-0 durch Maximilian Füssenhäuser.
Nach dem Wechsel ging das Spiel so weiter,
wie es in Halbzeit 1 geendet hatte, jedoch
übernahmen diesmal die Gäste das Zepter und die Frickenhäusener versuchten zu
Kontern. Nach ca. 65 Minuten ein Zweikampf der es in sich hatte. Mert Demirel
wurde von seinem bereits verwarnten Gegenspieler von den Füssen geholt, aber
der Schiedsrichter wertet weder dieses
taktische Foul noch das Zweimalige in den
Unterleibtreten des Faurndauer Spielers als
verwarnungswürdig (?). Zu allem Übel, aus
Frickenhäuser Sicht, verwandelte Patrick
Haug kurz danach einen berechtigten Foulelfmeter zum 2-1 (70.). Die Gäste schienen
nun mit der hektischen Situation besser zurecht zu kommen als die jungen FC´ler und
in der 83. Minute beförderte Patrick Bullinger
den Ball auf´s Tor der Frickenhäuser, Simon
Borbeck war zwar noch dran, aber gebracht
hat es leider nicht´s, der Ball prallte von der
Unterseite der Latte hinter die Linie und die
Gäste durften das verdiente 2-2 bejubeln.
Kurz darauf wurde Maximilian Füssenhäuser außerhalb des Blickfeldes des Schiedsrichter von hinten in die Beine getreten.
Nachdem nun das Spiel zur Behandlung
unterbrochen wurde gab es unter den Spielern natürlich einigen Gesprächsbedarf in
dessen Folge der Frickenhäuser Spielführer
Thorsten Lernhart von einem Faurndauer
Spieler ins Gesicht geschlagen wurde. Kurz
darauf wurde das Spiel vom überforderten
Unparteiischen abgepfiffen und es blieb
beim, aus sportlicher Sicht, verdienten 2-2.
FC Frickenhausen III – TV Neidlingen II
2:1
Über eine Stunde lang verzweifelten die
FCFler am Gästekeeper, der die Führung
der Seinen durch Christoph Hepperle nach
zwanzig Minuten lange festhielt. Ausgerechnet sein Gegenüber Robin Grimme war es
dann aber mit laut FCF-Betreuer Karl Sagmeister „einer Art von Befreiungsschlag“,
der vor dem gegnerischen Sechzehner so
unglücklich aufsprang, dass Erfan Hussain
nur noch den Kopf hinzuhalten brauchte
(63.). Nach einem 20-Meter-Lattenkracher
von Sebastian Jansen staubte Zana Akdag
zum Siegtreffer ab (82.).
Die nächsten Spiele
TSV Schlierbach II – 1.FC Frickenhausen III
am So., 2.Novemver, 12.30 Uhr
1.FC Frickenhausen III – TSV Beuren
am So., 9.November, 12.30 Uhr
SV Reudern – 1.FC Frickenhausen III
am So., 16.November, 14.30 Uhr
Abt. Jugendfußball
Rückblick
A - Jgd.
1.FC Frickenhausen – SGM Owen 8:1
Anfänglich taten sich die Jungs um Mario
und Torsten recht schwer und so durfte mehr
oder weniger nach etlichen vergebenen
Chancen von unserer Seite der Gast aus
dem Lenninger Tal die 1:0 Führung vorlegen, ehe sich die Mannschaft etwas raffte
und den Ausgleich und die 2:1 Führung
noch vor der Pause erzielte. Nach der Pause
48. Jahrgang. Nummer 44.
Seite 19.
hatte es den Anschein daß es gerade mal
so weitergehen sollte. Die Gäste zwangen
unseren Torhüter und die Abwehr das eine
und andere mal sich richtig zu strecken um
nicht doch noch den Ausgleich zu kassieren.
Dann ging es aber auf einmal Schlag auf
Schlag und Mannschaft des FCF zog cirka
30 Minuten vor Schluß im 2 Minutentakt
zu und stellte so das Endergebnis von 8:1
her. hege
B1 - Jgd.
1.FC Frickenhausen I – TSV Oberensingen 1:0
Recht recht schwer tat sich die FCF-Kicker gegen den Gast aus dem Nürtinger
Vorort Oberensingen. Es blieb nach dem
erkämpften und durch einen schönen Spielzug erzielten 1:0 bis zum Schlußpfiff ein
Spiel auf Messers Schneide. Aber am Ende
war der glückliche 1:0 Sieg redlich verdient.
Super gekämpft Jungs. Weiter so und immer
Kopf hoch. hege
B2 - Jgd.
TSV Oberboihingen – 1.FC Frickenhausen II 7:1
C - Jgd.
FV 09 Nürtingen – 1.FC Frickenhausen 3:2
D - Jgd. 11.10.2014
1.FC Frickenhausen – TSV Jesingen 3:3
Zwei gleichwertig und kampfstarke Gegner
standen sich da gegenüber. Beide kämpften
an der Grenze das möglichen und trennten
sich verdienter Maßen am Ende mit 3:3.
Spielerisch überzeugte der FCF mehr, mußte aber immer wieder die gefährlichen lang
geschlagenen Konter des Gegners abfangen. Dies gelang auch bis auf zweimal recht
gut. Da gelang es den Jesinger Kickern
diese langen Konter mit Erfolg und mit Hilfe
von etwas Unaufmerksamkeit der FCF-Abwehrseite in Tore umzumünzen. Der zweite
Gegentreffer war ein Neunmeter durch eine
etwas verunglückte übereifrige Abwehrmaßnahme. Die Treffer das FCF dagegen
war mit sehr guten Angriffen und Mut zum
Abschluß hervorragend herausgespielt. Ich
denke das war das bisher beste und spielstärkste Spiel unserer D- Jugend. Weiter
so Jungs, denn das hat mir als Jugendleiter
sehr gut gefallen. Lob auch an den Trainer
und Betreuer. Die Mannschaft war super
eingestellt. hege
E - Jgd.
War spielfrei
F1 – Jgd.
war spielfrei
F2 – Jgd.[Knirpse]
war spielfrei
Vorschau
A - Jgd. 01.11.2014
SG Wernau/Wendlingen – 1.FC Frickenhausen 14:30 Uhr
B1 - Jgd.
02.11.2014
SG Täle / Kohlberg – 1.FC Frickenhausen
I 10:30 Uhr
B2 - Jgd.
02.11 .2014
1.FC Frickenhausen II – TSV Köngen 10:30 Uhr
A - Jgd. 04.11.2014
Bezirkspokal
SC Geislingen – 1.FC Frickenhausen 19:00 Uhr
A - Jgd. 08.11.2014
spielfrei
Seite 20.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
C - Jgd. 05.11.2014
Bezirkspokal
FC Esslingen II – 1.FC Frickenhausen 18:30 Uhr
C - Jgd. 08.11.2014l
1.FC Frickenhausen – 1.FC Eislingen II 13:00 Uhr
D - Jgd. 08.11.2014
TSV Weilheim II – 1.FC Frickenhausen 11:30 Uhr
E - Jgd. 08.11.2014
1.FC Frickenhausen – VfB Neuffen 10:30
Uhr
B1 - Jgd.
09.11.2014
TSV Weilheim II – 1.FC Frickenhausen
I 10:30 Uhr
B2 - Jgd.
09.11.2014
1.FC Frickenhausen II – SF Wernau 10:30 Uhr
F1 – Jgd.
09.11.2014
Spieltag in Bettwiesenhalle in Unterensingen
1.FC Frickenhausen I – SF Dettingen
13:00 Uhr
1.FC Frickenhausen I – TSV Wolfschlugen
13:33 Uhr
1.FC Frickenhausen I – TSV Oberboihingen
14:06 Uhr
1.FC Frickenhausen I – TSV Jesingen
14:39 Uhr
1.FC Frickenhausen I – VfL Kirchheim
15:12 Uhr
F1 – Jgd.[Knirpse]
spielfrei
Donnerstag, den 30.10.2014.
des TSV Frickenhausen, bewahrt diese
Tradition und freut sich auf möglichst viele
Starterinnen und Starter. Nach dem Rückzug der langjährigen Käppelelauf-Organisatoren Alfred Brosch (Frickenhausen) und
Peter Born (Nürtingen) übernehmen nun die
Triathleten aus dem Täle die Planung und
Durchführung des Tälescup-Finales.
Abt. Leichtathletik
TSV Frickenhausen
Lauf- und Walkingtreff
Achtung, ab November gelten wieder
neue Anfangszeiten!
Lauftreff: Samstag, 15.30 Uhr
Walking: Dienstag und Donnerstag, 15.00
Uhr
Samstag, 15.15 Uhr
Nordic-Walking: Samstag. 15.15 Uhr
Treffpunkt jeweils Sportplatz Linsenhofen.
Am Samstag, 1.November (Allerheiligen)
findet kein Lauf- u. Walkingtreff statt!
09.11.2014
Die Jugendleitung wünscht viel Erfolg.
Mit sportlichem Gruß
1.FC Frickenhausen
Jugendleitung Gerald Herbst
Täles-Cup-Finale am Samstag
Käppelelauf am 1. November startet um
10 Uhr am Reuderner Sportplatz
Immer am 1. November fällt der Startschuss
für die Hatz aufs Käppele. Zum 26. Mal ist die
lokale Laufszene eingeladen, den Dettinger
„Hausberg“ zu erstürmen. Voraussichtlich
werden sich wieder rund 150 Läuferinnen
und Läufer der Herausforderung stellen. Los
geht es am Samstag um 10 Uhr am Sportplatz Reudern. Wer mitlaufen möchte, sollte
bis spätestens 9.45 Uhr am Sportplatz sein.
Anmeldungen sind bis zu diesem Zeitpunkt
möglich. Weiterhin wird ein Kleidertransport
vom Startplatz in den Zielbereich angeboten.
Die Traditionsveranstaltung an Allerheiligen
ist gleichzeitig der finale Lauf der TälescupLaufserie des TSV Beuren, zu der bekanntlich noch der Bärlauchlauf, der Hohenneuffenberglauf und der Kirchertlauf zählen. In
der Gesamtwertung führen aktuell Stefan
Rabausch (TSV Frickenhausen) bei den
Männern und Julia Lippold (LG Filder) bei
den Frauen.
Die Sieger werden nach rund 7,3 Kilometern
und gemeisterten 290 Höhenmetern gegen
10.30 Uhr im Ziel erwartet. Die Siegerehrung folgt nur wenige Minuten nach der Ankunft des letzten Läufers. Auf dem Käppele
dürfen sich die Teilnehmer erneut auf ein
reichhaltiges Büffet freuen. Auch das neue
Organisationsteam, die Triathlon-Abteilung
Tischtennis-Bundesliga: Die Pause ist vorbei – am Sonntag geht es wieder um Punkte
Derby-Time mit klaren Vorzeichen: „BoyGroup“ des TTC matec Frickenhausen
ist gegen TTF Liebherr Ochsenhausen
Außenseiter
„Ewig junges“ Derby mit eindeutigen Vorzeichen: Wenn der TTC matec Frickenhausen
nach zweiwöchiger Pause der TischtennisBundesliga (TTBL) wegen des Weltcups am
kommenden Sonntag, 2. November 2014,
um 15 Uhr in der Sporthalle auf dem Berg
in Frickenhausen den Süd-Rivalen TTF
Liebherr Ochsenhausen empfängt, sind
die Rollen klar verteilt. Die Gäste aus Oberschwaben reisen als Favoriten an, das Team
von TTC-Trainer Jian Xin Qiu ist krasser
Außenseiter.
Dennoch: Bange machen gilt nicht im Lager
des TTC matec, denn zuletzt waren die
Leistungen von Masataka Morizono, Mikhail
Paikov und Liang Qiu gar nicht so schlecht,
und lediglich das fehlende Quäntchen Glück
verhinderte den einen oder anderen Punktgewinn oder gar Sieg. Zum Beispiel bei der
knappen 2:3-Niederlage in Bremen, als Mikhail Paikov sowohl gegen Bastian Steger als
auch gegen Adrian Crisan in den Entscheidungssatz kam, diesen aber beide Male
abgeben musste. Oder in Saarbrücken, wo
der junge Russe einen 0:2-Satzrückstand
gegen den frischgebackenen portugiesischen Mannschafts-Europameister Tiago
Apolonia ausgleichen konnte und sich wieder erst im fünften Durchgang geschlagen
geben musste.
Nach sechs Begegnungen rangiert der TTC
matec Frickenhausen in der TTBL-Tabelle
mit 2:10 Punkten auf dem vorletzten Platz,
48. Jahrgang. Nummer 44.
punktgleich mit dem Achten TTC Schwalbe Bergneustadt und Schlusslicht Post SV
Mühlhausen. Gleichwohl bleibt Chef Qiu
gelassen und meint: „Wir spielen dieses
Jahr mit zwei 19-Jährigen, die in der letzten
Saison noch in der Zweiten Liga angetreten sind – da muss man einfach Geduld
haben.“ Der erfahrene Coach weiter: „Aber
sie werden ihren Weg gehen.“ Der junge
Japaner Masataka Morizono hat sich an
Position 1 bisher achtbar geschlagen und
konnte schon fünf Siege einfahren. Solange
der Weltranglisten-15. Koki Niwa studienbedingt noch nicht eingesetzt werden kann,
vertritt „Massa“ seinen Landsmann sehr gut.
Koki Niwa wird in den nächsten Wochen im
Neuffener Täle zurückerwartet, muss sich
dann allerdings zuerst noch an die neuen
Plastikbälle gewöhnen, weil er mit ihnen bislang noch keine Erfahrung sammeln konnte.
Die TTF Liebherr Ochsenhausen, jeweils
dreimal Deutscher Meister und Pokalsieger sowie zweimaliger Europapokalsieger,
sind mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 6:6 derzeit Fünfter, peilen aber
die Play-Off-Plätze an, die nur zwei Zähler
entfernt sind (Saarbrücken und Fulda mit
jeweils 8:4 Punkten). Siege feiern konnten
die Oberschwaben bislang nur zuhause gegen Hagen (3:0), Bergneustadt (3:2) und
Mühlhausen (3:9), in Saarbrücken (1:3) und
Fulda (2:3) mussten der Engländer Liam
Pitchford, der Russe Kirill Skachkov und
Simon Gauzy (Frankreich) den Gegnern zu
deren Erfolgen gratulieren. Vor zwei Wochen, als das Heimspiel gegen Borussia
Düsseldorf nach Ulm verlegt worden war
und vor 2.500 Zuschauern eine hauchdünne 2:3-Niederlage einbrachte, sorgte dann
der 18-jährige Neuzugang Hugo Calderano
für die Sensation. Der Brasilianer bezwang
Timo Boll – und das sogar in drei Sätzen!
Mit 11:8, 11:9 und 11:8 glich der unbekümmert auftretende Südamerikaner gegen die
ehemalige Nummer 1 der Welt zum 2:2-Zwischenstand aus, und der Deutsche lobte
anerkennend: „Hugo hat sehr gut gespielt
und verdient gewonnen. Ich war überrascht,
wie gut er meine Aufschläge lesen konnte.“
Die Zuschauer in Frickenhausen dürfen sich
also auf ein interessantes Spiel freuen. TTFTrainer Dubravko Skoric hat die Qual der
Wahl, denn seine vier Spieler sind alle einsatzbereit. „Unser Team wird sich zerreißen
und keinen Ball verloren geben“, verspricht
Jürgen „Max“ Veith, der Manager des TTC
matec Frickenhausen. „Und wer weiß: Mit
einem lautstarken Publikum im Rücken, das
die Jungs anfeuert und auch hinter ihnen
steht, wenn es nicht so gut läuft, können wir
dem übermächtigen Gegner – zumindest
streckenweise – vielleicht Paroli bieten.“
Denn die Derbys zwischen den beiden SüdVereinen waren schon in der Vergangenheit
immer heiß umkämpft.
Obst- und
Gartenbauverein
Frickenhausen e.V.
Am Sonntag 16.11.2014 findet unser ist
Wiesenspaziergang statt. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Friedhof. Wir
werden ca. 2 Std. durch die Streuobstwiesen
spazieren. Sinn dieses Spazierganges ist,
dass wir an einzelnen Bäumen die schon
längeres nicht mehr geschnitten worden
sind erläutern, was man hier tun könnte oder was für Eingriffe nötig wären. Wir werden
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
nichts abscheiden oder sägen, nur erklären. Dieser Spaziergang ist für alle, auch
für Nichtmitglieder, habt Mut und kommt
einfach mit. Man muss sich für den Wiesenspaziergang nicht anmelden einfach kommen. Im Anschluss gehen wir zum Essen
in die Waldhornstuben. Hierfür ist jedoch
eine Anmeldung nötig. Anmeldung bitte bei
unserem Vorstand Volker Begander unter
Tel. 07022 941245, damit wir einen Tisch
reservieren können. Es freut sich der OGV
auf Euer kommen! Gartentipps vom OGV Landesverband Rosen anhäufeln
Häufeln Sie Rosen rechtzeitig an, um die
Pflanzen vor Frost zu schützen. Auf diese
Weise wird sichergestellt, dass die empfindliche Veredlungsstelle gut geschützt
überwintert.
Stauden pflanzen
Jetzt ist der letzte Zeitpunkt, um vor dem
Winter noch Stauden zu pflanzen. Bei späterer Pflanzung können sich die Wurzeln
nicht mehr genügend ausbreiten und reißen
bei starken Frösten ab; die Pflanzen vertrocknen dann.
Ziergräser noch nicht zurückschneiden
Einziehende Ziergräser wie Pennisetum
(Pfeifenputzergras) und Miscanthus (Chinaschilf) werden erst im Frühjahr (Ende April,
Anfang Mai) geschnitten, wenn die Frostgefahr weitestgehend vorüber ist, denn die alten Halme schützen das Herz der Gräser vor
der Auswinterung. Ganz abgesehen davon
geben die Halme dem winterlichen Garten
Struktur und bieten für Vögel und Insekten
Nahrung und Winterschutz. Wie schön wird
der Januarraureif auf den trockenen Blättern
aussehen! Damit die Pflanzen im Winter
nicht auseinanderbrechen, kann man sie
mit einem Draht leicht zusammenbinden.
Endivien schützen
Endivienpflanzen sind relativ frostempfindlich. Bedecken Sie die Köpfe gegebenenfalls mit Acryl-Vlies oder Lochfolie. Bei Gefahr von Temperaturen unter -5 °C sollten
die Salatpflanzen geerntet und ungeputzt
möglichst kühl und feucht gelagert werden.
Gemüselagerung
Lagern Sie nur absolut gesundes Gemüse
ein, denn eingeschleppte Schädlinge und
Schaderreger vernichten leicht den gesamten Bestand.
Köche und Gourmets in der Festhalle
Unser 5. Galamenü mit Kochkurs kann
wieder als voller Erfolg verbucht werden.
Das war für alle Köche und Teilnehmer des
Kochkurses ein anstrengender aber auch
lustiger Tag mit viel Spass am Kochen und
Lernen von Tips und Tricks rund um den
Kochtopf. Einfacher hatten es natürlich unsere Galamenügäste, die von 18.00Uhr bis
nach Mitternacht das Vergnügen hatten,
sich von Kdrei verwöhnen zu lassen. Fünf
Gänge der orientalischen Küche waren angesagt. Doch traditionsgemäss beginnen
wir mit Austern und Sekt als Aperitif und
Willkommensgruss. Wir servierten frische
Dublaix Fines de Claire Austern Nr. 4 und
für alle Einsteiger in die Austernverkostung
Donnerstag, den 30.10.2014.
auch eine gratinierte Variante. Der begleitende Chardonnay Brut 2012 Sekt kam von
der WG Edenkoben. Als Vorspeise trug das
Kdrei Serviceteam orientalische Mezze mit
frischem Fladenbrot auf. Bereits die Namen
der Speisen verzauberten unsere Gäste.
Baba Ghanoush (Auberginendip mit Granatapfel), Muhammarah (Scharfer WalnussPaprikadip) oder Hummus mit Limone und
Olivenöl liesen eine Stimmung wie bei 1001
Nacht aufkommen. Eine trockene Scheurebe von Wagner-Stempel aus Rheinhessen
rundete die Vorspeise gekonnt ab und lies
schon den ersten Applaus aufkommen. Mit
zweierlei Süppchen wurde der Gaumenzauber fortgeführt. Ein feines Kürbissüppchen
mit scharf-würzigem Ingwer und edlem Safran und eine erfrischende Joghurt-MinzeSuppe mit roten Linsen und Kaisergranat
führte die Gäste von der kalten Vorspeise
zum Fischgang. Die Süppchen wurden von
einem feinherben Riesling 2013 vom Weingut Thörle aus Rheinhessen begleitet. Heilbutt trifft Eismeergarnele im Papiermantel.
Zu Besuch kommen gegrillter Ananas, braisierter Fenchel, Quinoa und eine scharfe
Harissacreme. Das war ein weiterer Knaller
für unsere Liebhaber des guten Essens.
Süss-saure Frucht, dezente Karamellaromen und angenehme Schärfe zu einem,
auf den Punkt gegarten Heilbuttfilet. Da darf
der Wein nicht schwächeln, sondern muss
Charakter und Stärke zeigen und die Aromen aufgreifen. Mit einem Riesling JS 2011
vom Weingut Beurer aus Württemberg war
es für unseren "Sommelier" Gerald Jantschik auch bei diesem Gang kein Problem,
die Harmonie zwischen Essen und Getränk
herzustellen. Gerald Jantschik moderierte
alle Weine gekonnt und unterhaltsam mit
kurzen, informativen Vorträgen zwischen
den Gängen. Der Hauptgang führte ihn dann
auch vom Weiss- zum Rotwein. Die Auswahl
des "Sommeliers" viel auf einen Dornfelder
Kuriosum 2009 von Leiner aus der Pfalz, der
mit Frucht, Holz und Würze gegenüber dem
Fleischgang bestehen konnte. Als Alternative ein Cuvée von Früh- und Spätburgunder
von Stefan Breuer aus dem Rheingau. Two
Faces Rot 2012, 12 Monate in französicher
Eiche ausgebaut, überzeugte mit schönen Kirscharomen, Fruchtigkeit und angenehmer Säure. Beide Weine begleiteten ein
verführerisches Lammragout, ein zartrosa
gebratenes Roastbeef mit Pfeffer-Vanille
Noten und einen gefüllten Hähnchenschlegel mit Schmelzkartoffeln, Vanilletomaten
und frisches Marktgemüse. Auf Wunsch
zahlreicher Gäste wurde der Digestif vorgezogen. Wir servierten unseren eigenen
Kdrei Apfelbrand 2013, 3 Monate im kleinen Eichenfass gereift. Ein Brand, auf den
wir wirklich Stolz sind. Die beiden letzten
Flaschen wurden anschliessend versteigert
und gingen nach Stuttgart und Meran. Letzter Gang, das Dessert. Hier haben wir letztes
Jahr mit einem Baba au Rhum gepunktet.
Dieses Jahr ein echter Schlankmacher. Ein
mit Canache überzogenes Schokoküchlein
mit Rumkirschen und Vanilleparfait. Das
war echtes Hüftgold, aber ehrlich gesagt:
Wer will an so einem Abend wirklich auf
die Figur schauen und abnehmen? Das
wäre das Thema verfehlt. Dazu servierten
wir einen aussergwöhnlichen Süsswein aus
Cairanne vom Rhône-Tal. Camille Cayran
Basiléus 2008 vom Maison C.Cayran. Das
passte. Das machte wirkliche Freude. Unsere Gäste waren sehr zufrieden. Manche
haben in der Tat schon für 2015 angefragt
und gebucht. das freut uns natürlich und
48. Jahrgang. Nummer 44.
Seite 21.
wir wollen uns nochmals bei allen Gästen
für diesen schönen Abend bedanken. Nach
dem Essen ist vor dem Essen.
Weitere Infos und Bilder in Farbe demnächst
auf unserer Homepage: www.Kdrei-2009.
de
Der Festsaal in Kdrei-Galamenüdekoration
Zweierlei Süppchen.
Das Kochteam.
Spielbetrieb
Obwohl wir soviel essen, haben wir trotzdem noch zum Boulespielen Zeit. Wie immer Dienstags ab 18.00Uhr und Sonntags
ab 15.00Uhr in den Krautgärten. Wir haben
Flutlicht und können auch etwas länger
spielen. Bei Regen und Schnee wird evt.
auch gespielt. einfach vorbeischauen. Kugeln können gestellt werden.
Der 3. Auftritt von SO ODER BESSER im
"Sternsaal" am 18.10.14 war wieder ein
wunderschöner, fast familiärer Abend. Die
Band begeisterte das Publikum, es war sicher nicht der letzte Auftritt dieser Band auf
Seite 22.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
der Club 69 live-Bühne.
Am 15.11.14 findet das nächste Konzert
mit den Paperboys statt. Diese haben sich
ursprünglich als Buena Vista Taeles Club
einen Namen gemacht, dann den Bandnamen geändert. Am musikalischen Output
hat sich dadurch freilich nichts geändert:
Ausgefeilte Gitarren- und Gesangsarrangements laden zum entspannten Zuhören ein.
Donnerstag, den 30.10.2014.
bzw. befahren.
Für alle Sportfahrer wird es Mitte November
2014 noch ein Treffen geben, der Termin
wird rechtzeitig auf der Homepage bekanntgegeben. Der Jahresausklang findet dann
am 21.12.2014 bei unserem Sonnwendfeuer statt. Auch hierzu gibt es dann rechtzeitig
auf der Homepage die Details.
Besenwanderung beim
TSV
Hallo zusammen, hiermit soll nochmals darauf aufmerksam gemacht
werden, dass kommenden
Samstag (1. November
2014) die alljährliche Besenwanderung statt findet.
Ausgangsort ist der Linsenhöfer Bahnhof und der
Startschuss fällt um 9:30
Uhr. Auf eine schöne Wanderung
mit noch schönerem Wetter!
Aktive Fußballmannschaft
Spiel vom 26. Oktober 2014
TSV Linsenhofen gg. TSV Ötlingen II 6:1
(3:1)
Elfer-Flut in Linsenhofen, gleich drei mal
für die Heim-Elf - Portale versenkt allesamt
sicher - TSV Linsenhofen wieder zurück
auf Platz 2.
Saisonende beim MSC Frickenhausen
Am 25. Oktober beendeten wir unsere
Enduro-Saison mit der Clubmeisterschaft
2014. Trotz der äußerst schlammigen und
mit vielen Wasserlöchern versehenen Strecke, fanden sich wieder viele Enduro- und
Trialfahrer(innen) auf dem Gelände der alten Ziegelei ein. Da das Wasser nicht von
oben kam, sondern von unten, hatten alle
sichtlich viel Spass und auch Ehrgeiz nochmals alles zu geben. Bei manchen ging
es ziemlich an die Kraftreserven, die aber
während des Grillens in der Mittagspause
wieder aufgeladen wurden.
Alle ließen es sich bei mitgebrachten Würstchen, Steaks, Brötchen, warmen und kalten
Getränken, sowie den gespendeten Kuchen
schmecken, genossen sogar das bisschen
Blinzeln der Sonne. Am Nachmittag ging
es dann nochmals kräftig zur Sache. Für
alle war es Fun, Action und eine tolle Zeit
gemeinsam das Saisonende zu begehen
Nicht mehr als 60 Sekunden dauerte es
bis der erste Ball im Netz zappelte, Simon
Schnizler bediente hervorragend Alexander
Andrea mit einem Steilpass. Die Linsenhöfer begannen stark und setzen die angereisten Gegner gleich enorm unter Druck. Das
zweite Tor ließ demnach auch nicht lange
auf sich warten, auch wenn kein Linsenhöfer als Torschütze aufzulisten ist (Eigentor
TSV Ötlingen II, 13. Spielminute). Dennoch
konnten die Gäste zwischenzeitlich verkürzen (19. Minute), was aber den Gastgeber nicht weiter aus der Fassung bringen
ließ, denn diese legten sofort nach, auch
wenn der zugesprochene Elfmeter allerlei
Gesprächsstoff verursachte (24.); Antonio
Portale konnte das egal sein, er verwandelte
sicher für seine Mannschaft. Letztlich war
dies auch der Halbzeitstand.
Nach der Pause erlahmte das Spiel etwas,
dennoch erhöhte der TSV Linsenhofen
den Spielstand mit Hilfe eines weiteren
Strafstoßes, diesmal legte sich Matthias
Schwenkel den Ball zurecht und vollendete
(56.). Trotzdem sollte die zweite Halbzeit
chancenarm verlaufen, lediglich hin und
wieder konnten die Egartler vor dem Tor
der Gäste auftauchen, benötigten aber einen weiteren Elfer um das nächste Tor zu
erzielen (81.); erneut war es Antonio Portale.
Den Schlusspunkt setzte dann der zur Zeit
gut aufgelegte und torhungrige Matthias
Schwenkel in der 88. Spielminute, welcher
vom hervorragendem Zusammenspiel von
Thomas Ziemann und Carlo Papa profitierte.
Insgesamt ein verdienter Sieg mit drei weiteren wichtigen Punkten, wodurch Platz 2
48. Jahrgang. Nummer 44.
zurück erobert werden konnte, da der TSV
Beuren ein Unentschieden beim Tabellenprimus TSV Raidwangen errang.
Am nächsten Sonntag fährt der TSV Linsenhofen ins Lenninger Tal, genauer nach
Oberlenningen, wo der Gewinn nur Formsache zu sein scheint; sofern man sich davon nicht trügen lässt (Spielbeginn ist 12.45
Uhr).
Es spielten:
Henke - Weiss, Tullner, Blind - Andrea,
Schwenkel - Ziemann, Schnizler, Werf,
Mouttoukichenin - Portale.
Einwechselspieler: Schrempf, Basta, Papa.
Tischardter Kirbe
Am kommenden Sonntag sind wir zu Gast
bei unseren Musikkameraden in Tischardt.
Die Musikabteilung des TV Tischardt veranstaltet ihren traditionellen Kirbehock in der
Autmuthalle. Unsere Kapelle wird dort von
13:30 Uhr bis 16:00 Uhr für gute Stimmung
sorgen.
Altpapiersammlung
Am Samstag,15. November findet die
nächste Altpapiersammlung des Musikvereins Linsenhofen statt. Sammlungsbereich
ist der Ortsteil Linsenhofen. Bitte bewahren
sie ihr Altpapier bis dahin auf und stellen sie
es uns gebündelt ab 8.00 Uhr zur Abholung
bereit. Vielen Dank!
Volkstrauertag
Am Samstag, 15. November wird unser
Orchester mit einer kleineren Bläserbesetzung den Abendgottesdienst in der der Linsenhöfer St. Georgskirche mit ausgestalten.
Bei der Gedenkfeier am Sonntag, 16. November mit Kranzniederlegung am Ehrenmal wirkt das komplette Orchester mit.
Beginn ist 10:30Uhr
Linsenhöfer Genuss-Tag – noch 1 Woche
Nun sind die endlos langen Tage des Wartens an zwei Händen abzuzählen. Endlich
ist es wieder soweit, der 2. Linsenhöfer Genusstag öffnet seine Türen und begrüßt alle
mit einem herzlichen Willkommen in der
Linsenhöfer Kelter.
Der Verein für Obstbau, Garten und Landschaft Linsenhofen e.V. wartet mit Überraschungen, einem gefüllten Rahmenprogramm und kulinarischen Gaumenfreuden
auf. Selbstverständlich wäre dieser eine
Tag ohne die vielen emsigen „Schafferla“,
die übers ganze Jahr selbst produzierte
Waren, der großen weiten Welt anbieten,
nicht möglich.
Und dieser eine Tag wäre ohne die vielen
Genusstag-Unterstützer/innen erst recht
nicht machbar möglich. Durch das VOGLspezielle Konzept die wahren Genüsse des
Menschen so richtig gut an den Mann, bzw.
die Frau zu tragen, bedarf es im wahrsten
Sinne des Wortes viele tragende Hände.
Tragende Hände die es schaffen Gaumenfreuden zuzubereiten und zu servieren. In
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
den letzten Tagen füllte sich die Genusstag
Helferliste mit Persönlichkeiten, die nun die
Zahl jenseits der 50 geknackt hat!!
Und das alles nur für den einen Moment, den
Moment des Linsenhöfer Genusstag 2014.
Schon im Voraus bedankt sich das VOGLGenusstag-Organisationsteam für diesen
grandiosen Zuspruch.
Wir freuen uns auf den Linsenhöfer Genusstag und laden dazu alle recht herzlich in die
Linsenhöfer Kelter ein.
Behindertenförderung bei DTM in Hockenheim
kr. Auf Einladung vom Urgestein des Hockenheims „Emma“ (Emmerich Krenusz)
hatte eine neunköpfige Gruppe von Menschen der BFL die Möglichkeit den Rennsport aus der Nähe mitzuerleben und vor
allem auch zu hören.
Die Gruppe fieberte dem Rennsportereignis
geradezu entgegen und es war anders als
dies nur vor dem Fernseher zu erleben.
Trotz Stau kamen alle rechtzeitig in Hockenheim an. Es war schon sehr imposant, wie
viele Rennsportfans vor Ort waren. Von den
Tribünenplätzen konnten wir beim Rennen
viele Positionskämpfe sehen - Rennsport
der allerersten Klasse. Die Zieleinfahrt mit
dem Feuerwerk und die folgende Siegerehrung war ein besonderes Highlight. Audi mit
ihrem Sieger Matthias Ekström konnte sich
an diesem Tag durchsetzen und BMW mit
Marco Wittmann gewann die DTM im Jahr
2014. Auf der Rückfahrt war zwar abermals
Stau, dafür entschädigte uns danach das
gemeinsame Essen.
Es war ein toller und einzigartiger Tag und
wir sagen „Danke“ bei unseren Sponsoren
„Emma“ und Rainer Petermann von der
Groß-Gruppe aus Köngen, ohne dessen
spontane und großzügige Mithilfe dieser
unvergessliche Tag nicht möglich gewesen
wäre.
Bürgerverein Kelter
Linsenhofen e.V.
Donnerstag, den 30.10.2014.
Einladung zum Besuch im "Heubarn" in
Beuren
Termin: Samstag, den 8.11.2014 Treffpunkt
Bahnhof Linsenhofen um 16.00 Uhr
Das monatliche Treffen findet bis auf weiteres im Clubraum der Gemeindehalle in
Linsenhofen statt.
Beginn bleibt wie gewohnt um 19.30 Uhr.
Der Ausschuss
Der VdK-Ortsverband informiert:
Eine neue Info-Serie:
Die neue Mütterrente - Wer von der
neuen Mütterrente profitiert
Mehrfache Mütter ohne Beitragszeiten
erwerben Rentenanspruch – Auswirkungen auf Hinterbliebenenrente und
GrundsicherungHinterbliebenenrente und
Grundsicherung
Viele Mütter und manche Väter bekommen
dank der höheren Mütterrente, für die sich
der Sozialverband VdK eingesetzt hat, nun
eine höhere Rente. In den meisten Fällen
brauchen die Begünstigten nichts zu tun,
die Altersbezüge werden automatisch angepasst. Einige müssen sich jedoch selbst
darum kümmern, um davon zu profitieren.
Andere, wie Empfänger von Hinterbliebenenrente und Grundsicherung, können leider auch leer ausgehen. So sieht es für die
einzelnen Personengruppen aus:
Wer vor 1992 ein Kind erzogen hat, bekommt
inzwischen zwei Jahre davon auf die Rente
angerechnet statt wie bisher nur ein Jahr. 
Frauen und Männer, die eine gesetzliche
Rente beziehen oder erwarten undErziehungszeiten für Kinder genommen hatten, die vor 1992 geboren wurden:
In einem gemütlichen Beisammensein lassen wir die Hauptversammlung ausklingen.
Sie brauchen sich im Normalfall um nichts
zu kümmern. Ihre Altersbezüge werden beziehungsweise wurden bereits automatisch
angepasst. Viele von ihnen haben schon
eine höhere Rente überwiesen bekommen.
Pro Monat und Kind erhalten sie ab 1. Juli
2014 einen zusätzlichen (Brutto-)Pauschalbetrag. In den alten Bundesländern beträgt
dieser 28,61 Euro, in den neuen Ländern
sind es 26,39 Euro pro Kind. Das entspricht
auf ein Jahr gerechnet 343,23 Euro (alte
Bundesländer) und 316,68 Euro (neue Bundesländer). Fällt die gesamte Rente höher
aus als der individuelle Rentenfreibetrag,
müssen die Altersbezüge versteuert werden. Gegebenenfalls müssen von der Mütterrente auch Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge bezahlt werden.
• Frauen und Männer, die mindestens
drei Kinder erzogen haben, die vor
1992 geboren sind, und die keine weiteren Rentenbeitragszeiten haben:
Für den Vorstand
Peter Kowallek Joachim Schuster
Hermann Hahn Hans Mall
Dies sind zum Beispiel Selbstständige oder
Elternteile, die keine eigenen Einkünfte hatten, weil sie sich um Haushalt und Erziehung
Einladung zur Hauptversammlung !
Liebes Mitglied, liebe Mitglieder und Freunde
des Bürgervereins,
hiermit möchten wir dich / euch recht herzlich im Namen des Bürgervereins Kelter
Linsenhofen e.V. zu unserer diesjährigen
Mitgliederversammlung am
14.November 2014 um 19:00 Uhr
in die Gaststätte Traube in Linsenhofe
einladen.
Tagesordnung :
TOP 1 : Begrüßung
TOP 2 : Bericht des Vorstandes
TOP 3 : Bericht des Kassierers
TOP 4 : Bericht der Kassenprüfer
TOP 5 : Ausblick und Verschiedenes
48. Jahrgang. Nummer 44.
Seite 23.
gekümmert haben. Durch die Neuregelung
erreichen sie nun die fünfjährige MindestBeitragszeit für eine gesetzliche Altersrente
und erwerben damit einen Rentenanspruch.
Diese Personen müssen von sich aus tätig
werden und bei der Rentenversicherung einen Antrag stellen.
• Frauen und Männer, die zwei Kinder
erzogen haben, die vor 1992 geboren
sind, und die keine weiteren Rentenbeitragszeiten haben:
Diese Mütter und Väter sollten sich beraten lassen, ob durch die Nachzahlung von
freiwilligen Beiträgen ein Rentenanspruch
erworben werden kann. Wenn beispielsweise einer Frau mit zwei vor 1992 geborenen
Kindern, der bislang zwei Jahre Kindererziehungszeiten angerechnet wurden, künftig vier Jahre zugeschrieben werden, reicht
ein Jahr mit freiwilligen Beiträgen aus, um
die Wartezeit für eine Regelaltersrente zu
erfüllen. Wer das gesetzliche Rentenalter
schon erreicht hat, kann die für den Rentenanspruch fehlenden Beiträge nachzahlen.
Der notwendige Mindestbeitrag für zwölf
Monate beläuft sich derzeit auf rund 1020
Euro. Daraus ergibt sich laut Deutscher
Rentenversicherung eine monatliche Bruttorente von bis zu 120 Euro.
 
aus VdK-Mitteilungen
Fortsetzung im nächsten Mitteilungsblatt
Der Sozialverband VdK – eine starke Gemeinschaft
Der Sozialverband VdK setzt sich seit
mehr als 60 Jahren erfolgreich für die Interessen seiner Mitglieder ein. 1,7 Millionen
Menschen sind Mitglied in Deutschlands
größtem Sozialverband - und es werden
immer mehr!
Die Ortsverbände sind Ansprechpartner
vor Ort, führen ein geselliges Vereinsleben,
veranstalten Info-Veranstaltungen und Themen-Abende zu aktuellen sozialpolitischen
und gesundheitsrelevanten Themen und
kümmern sich um ihre Mitglieder. Beim
VdK ist niemand allein. Wir würden auch
Sie gerne als Mitglied begrüßen. Wenn Sie
Interesse haben:Auskünfte erteilt gerne der
Ortsverbandsvorsitzende Gerhard Schindler, Auf der Stiegel 11, 72639 Neuffen, Telefon 07025 / 60 38. Sie können auch
gerne unsere Homepage: www.vdk.de/
ov-neuffener-tal, die Homepage des VdKKreisverbands Nürtingen: www.vdk.de/kvnuertingen oder die Homepage des VdK:
www.vdk.de besuchen.
Gerhard Schindler
Ortsverbandsvorsitzender
Dank
Ein herzliches Dankeschön allen Besuchern
unseres gemeinsamen Konzerts "Einklang"
für ihre großzügigen Spenden.
Auch den Sängerinnen, Sängern und der
Dirigentin Frau Neuman Danke für ihren
Einsatz und Auftritt.
Das neu gegründete Frauenchörle hat seinen ersten Auftritt souverän gemeistert.
Seite 24.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Donnerstag, den 30.10.2014.
48. Jahrgang. Nummer 44.
Das Chörle darf noch größer werden, Sängerinnen sind herzlich willkommen.
Probentermine sind am 29.10., 12.11. und 26.11.2014 jeweils von 19:30 - 21 Uhr im
Vereinsraum des LK.
Turnverein Tischardt e. V.
Turnen Fußball Blasmusik
TVT Termine im November
... bitte schon heute rot im Kalender vermerken!
02. November - Tischardter Kirbe - deftige Speisen, stimmungsvolle Musik & nette
Leute Zur Unterhaltung spielen ab
11.30 Uhr: Autmutmusikanten
13.30 Uhr: MV Linsenhofen
16.00 Uhr: Tischardter Blasmusik
Ab 11 Uhr freuen wir uns sehr auf Ihren
Besuch in der Autmuthalle. Sie sich bitte an unser Schießleiter-Team.
Wir würden uns freuen ein paar neue Gesichter in unserer Vereinshöhensportgaststätte begrüßen zu dürfen.
22.11. Herbstkonzert unserer Musikabteilung Vereinsheim Autmutgaststätte
Öffnungszeiten: Mo – Fr ab 18.00 h
Sa
ab 14.00 h
So
ab 10.00 h
Mi und Do Ruhetag
Die WILDe Jahreszeit ist jetzt!:
Pächterfamilie Lutz empfiehlt Wildspezialitäten und freut sich auf Ihren Besuch.
ABTEILUNG FUSSBALL
TvT - TSV Schlierbach II 14:0
14:0. Vierzehn zu Null! So etwas hat es
in Tischardt noch nicht gegeben. Bereits
nach 40 Sekunden kam Mahir Sezer vor
dem gegnerischen Tor überraschend an
den Ball und eröffnete mit dem 1:0 das
Schützenfest. Nachdem Eli Hanak kurze
Zeit später mit einem Doppelpack auf 3:0
erhöhte, war die Sache gegessen. Die Köpfe
der Gäste, die nur mit Elf Mann angetreten
waren, senkten sich gen Boden und verblieben dort für den Rest der Partie. Auf
den Pausenstand von 6:0 erhöhten Daniel
Basta per Doppelpack und abermals Eli
Hanak mit seinem dritten Treffer. Nach dem
Wiederanpfiff wurde es nicht besser für die
Schlierbacher, denn verletzungsbedingt
konnten diese nur noch neun geknickte
Spieler in die zweite Spielzeit schicken. Die
weitere Torfolge eröffnete erneut Daniel
Basta, gefolgt von Kevin Achtzehner, Marvin Basta, Mahir Sezer*, Kevin Achtzehner,
Robin Ballestriero*, Simon Ringger und abschließend nochmals Kevin Achtzehner. In
Anbetracht der Personalnot des Gegners ist
das Ergebnis natürlich trügerisch, dennoch
auch interessant für die Tischardter, eine
solche Klatsche einmal aus der anderen
Perspektive zu erleben. Es bleibt abzuwarten, ob die Schlierbacher ihre Zweite
in der Rückrunde weiter auflaufen lassen. 
Kommenden Sonntag müssen sich die
Mannen von Trainer Binder wieder einem
anderen Kaliber stellen. Auswärts wird um
14:30 Uhr beim TSV Beuren angepfiffen.
Tischardter Kirbe
Auch in diesem Jahr veranstaltet die Musikabteilung des TV Tischardt wieder ihren
traditionellen Kirbehock in der Autmuthalle.
Am Sonntag, den 2. November 2014 ab 11
Uhr gibt es wieder kulinarisch deftiges, wie
z.B. Schlachtplatte und auch für die musikalische Unterhaltung wird bestens gesorgt. Ab 11:30 Uhr spielen die Autmutmusikanten,
von 13:30 Uhr sorgt der Musikverein Linsenhofen sowie ab 16:00 Uhr die Tischardter
Blasmusik für gute Stimmung.
Vorankündigung Herbstkonzert
Bereits zum 23. Mal veranstaltet die Musikabteilung in diesem Jahr ihr Herbstkonzert.
Am Samstag, den 22. November 2014, werden die Jugendgruppe, die Jugendkapelle "Notenchaoten" under der Leitung von
Ralf Sacker sowie die Stammkapelle der
Tischardter Blasmusik unter der Leitung von
Peter Bild den Konzertabend musikalisch
gestaltet. Nähere Informationen zum Programm erhalten Sie in einer der nächsten
Ausgaben des Amtsblattes.
Weitere Termine
8.+9.11.Probenwochenende
14.11. MVH-Versammlung in der Autmutgaststätte
17.11. Volkstrauertag
Schießsport – Ein Ausgleich für den alltäglichen Stress
Sie haben Interesse am Schießsport, sind
ein Vereinsmensch, oder wollen einfach nur
ein paar gesellige Stunden erleben, dann
nichts wie hin zu den Sportschützen. Unser
breit gefächertes Angebot wird auch Sie
überzeugen. Vereinssportgeräte stehen kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen wenden
Trainingsmöglichkeiten jeden Freitag
17.30 – 18.30 Uhr
Jugendtraining Schützlinge
Um
18.30 Uhr
Jugendtraining Allgemein
19.30 – 21.30 Uhr
Allgemeines Training
18.00 – 21.00 Uhr
Pistolenstand 25 m
Standaufsicht / Schießleiterdienst
am Freitag, 31.10.14
KK / LG Lehr, Michael
Pistolenstand Staiger, Andreas
Arbeitsdienst
Der nächste Arbeitsdienst rund ums Schützenhaus findet am Samstag, 08.11.2014
statt.
Beginn 09.30 Uhr. Jeder der etwas Zeit übrig
hat, darf sich gerne daran beteiligen.
Öffnungszeiten Vereinshöhensportgaststätte
Unsere Vereinshöhensportgaststätte ist jeden Freitag ab 18.00 Uhr geöffnet.
An Sonn – und Feiertagen
Vormittags von 09:30 Uhr – 12:30 Uhr, nachmittags von 15:00 Uhr – 19:00 Uhr.
Mal Lust vorbei zu schauen?
Dann nichts als hin ins Vereinsheim der
Schützen !!!
Die Wirtsleute freuen sich über Ihr Kommen.
Unsere Vereinsgaststätte ist Barriere frei
zu erreichen !!!
Schon 1993 bekam unsere Vereinsgaststätte vom Württembergischen Landessportbund und der Landesverkehrswacht von
Baden-Württemberg die Plakette verliehen:
Die Sport– und jugendfreundliche Gaststätte
Der Schützenverein Tischardt im Internet
unter www.sv-tischardt.de
Waddabolla Putzede
Die Tischardter Narrenzunft Waddabolla
Weib’r haben bei der Gemeinde vor vielen
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Donnerstag, den 30.10.2014.
48. Jahrgang. Nummer 44.
Seite 25.
Jahren die Patenschaft für unseren Dorfbrunnen in der Ortsmitte übernommen. Das
lag ja nahe, da der Brunnen das Tischardter
Waddabolla Weib zeigt. So symbolisiert der
Brunnen ein Stück Geschichte Tischardts, auf deren sich die Tischardter Narrenzunft gründet. Die Patenschaft verpflichtet
unseren Verein sich ehrenamtlich um die
Sauberkeit des Brunnens zu kümmern. Dies
taten auch immer gern fleißige Waddabolla.
in Frickenhausen:
Apotheke Vieth und Reinigung Kolitsch,
Kreissparkasse und Volksbank Hohenneuffen
Getränke-Weber
Einkaufsmarkt "Nahkauf",
Carla Bregenzer Tel. 07022 941354
Doris Streicher Tel. 0162 1342349
Jürgen Haug Tel. 07022 470615
Sven Rahlfs Tel. 07022 55545
Leider mussten wir feststellen, dass in letzter Zeit der Brunnen immer mehr absichtlich verdreckt wird. Da wurden Steine, Erde
und Müll in den Brunnen geworfen. Dies
hatte zur Folge, dass wir immer öfters den
Brunnen säubern mussten. Deswegen eine
große Bitte an alle Einwohner, vor allem
auch an die Jüngeren, die sich gerne am
Brunnen aufhalten:
Helft uns den Brunnen sauber zu halten!
Werft nichts in den Brunnen und achtete
darauf, dass auch andere den Brunnen
nicht vermüllen!
Die Konsequenz wäre sonst, dass wir unsere Patenschaft zurückgeben, da wir nicht
alle paar Tage einen Brunnengroßputz machen können und wollen.
Die Folge wäre ein vermüllter Brunnen, der
unserem Ortsbild schadet.
Für ihr/euer Verständnis bedanken wir uns
im Voraus.
in Linsenhofen:
Bäckerei Bohnacker,
Volksbank Hohenneuffen
Karin Meinzer, Tel. 07025 3862
Rudolf Abele, Tel. 07025 3735
in Tischardt:
Ina Bauder Tel. 07123 932506
Desweiterein erhältlich
in Nürtingen
beim "Zimmermann" und in der Buchhandlung "Rotes Haus"
Ansprechpartner für den Ortsverein
Sven Rahlfs, Obere Str. 34
Tel. 07022 55545
sven.rahlfs@spd-frickenhausen.net
Weitere Informationen finden Sie unter:
http://www.spd-frickenhausen.net
Der Brunnen will gepflegt sein, er
prägt unsere Ortsmitte
Vorankündigung Vollversammlung
Wir möchten jetzt schon auf unsere nächste Vollversammlung am 11.11.2014, um
19.30 Uhr, hinweisen. Wir treffen uns in der
Autmutgaststätte. Dort wird auch der Narrenfahrplan für die kommende Kampagne
vorgestellt. Weitere wichtige Punkte stehen
auf der Tagesordnung, deswegen kommt
zahlreich.
SPD Ortsverein
Frickenhausen
Das Frickenhäuser Heimatbuch
Ihre Ansprechpartner in der Fraktion
Gemeinderat Frickenhausen
Jürgen Haug,Im Gässle 3/1
Tel. 07022 470615 
jhaug1960@arcor.de
Ortschaftsrat Linsenhofen
Sebastian Schöneck, Martin-Luther-Str. 8
72636 Frickenhausen 
Tel. 07025 840011 
sebastian.schoeneck@gmx.de
Ortschaftsrat Tischardt
Ina Bauder, Burrenweg 6
Tel. 07123 932506
mabaudin@t-online.de
Weitere Ansprechpartner
Kreistag
Carla Bregenzer, Kelterstr. 14
Tel. 07022 941354
cbregenzer@gmx.de
Juso Regio AG,
Sebastian Schöneck, Martin-Luther-Str. 8
72636 Frickenhausen 
Tel. 07025 840011 
sebastian.schoeneck@gmx.de
Freunde der Piraten
Frickenhausen e.V.
Nächste Stammtischtermine: 11.11. /
25.11. / 16.12. immer um 18:00 Uhr im
Gasthof Stern, selbstverständlich und
wie immer öffentlich!
Internet: www.fleckenpiraten.de Anfrage- und Antragsforum: www.fleckenforum.com
Mitmachen: einfach am Stammtisch vorbeikommen und mitschwätzen! oder anrufen, schreiben, ...
Waddabolla bei der Putzaktion
Der Bildband ist an verschiedenen
Verkaufsstellen für 19,80 EURO
erhältlich:
Ansprechpartner: Jochen Jansen, Bettlinger Weg 13, 0176-24775468, jochen.jansen@fleckenpiraten.de
Seite 26.
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
Terminankündigung
Sonntag, 2.11. 11-15 Uhr: Regio-Seminar
In unseren Juso Räumen im JaB Nürtingen
(2.OG Bahnhofstraße 13) ist der Landesverband mit seinem Regionalseminar zu Gast.
Gemeinsam mit MdB Rainer Arnold geht es
dabei um den Nahost-Konflikt. Außerdem
ist Aktuelles aus dem Landesverband zu
erfahren. Es besteht die Gelegenheit zum
direkten Austausch mit dem stellv. Landesvorsitzenden Nico Waibel.
Sonntag, 16.11.
18 Uhr: Vorstandssitzung
TOPs:
1. Weihnachtsmarkt Wolfschlugen
2. Weihnachtsfeier/Weihnachtsmarkt
Esslingen
3. Kommunalpolitischer Stammtisch Nürtingen mit OB Heirich/SR Medla
4. Veranstaltung in Kirchheim mit OBin
Matt-Heidecker
5. Klausursitzung/Überarbeitung Grundsatzprogramm
Safe the date: 
Weihnachtsmarkt Wolfschlugen 30.11. 
Weihnachtsfeier 13.12.
Berufswelten der pmhs –
„Die Chance für Lehrstellensuchende“
Philipp-Matthäus-Hahn-Schule Nürtingen: Zahlreiche Ausbildungsplätze zur
Auswahl
Am Samstag, 15. November 2014, können sich Eltern, Jugendliche sowie alle
Interessierten über Handwerk und Metallverarbeitung informieren. Die Philipp-Matthäus-Hahn-Schule in Nürtingen bietet in
Zusammenarbeit mit Betrieben, Innungen
und überbetrieblichen Ausbildungsstätten
die besondere Gelegenheit, eine Reihe attraktiver Berufe hautnah zu erleben.
Im Gebäude G mit Außenbereich werden
sich die Berufsfelder Bau (Maurer, Zimmerer), Farbe (Maler, Lackierer), Holz, Kfz und
Metall der Öffentlichkeit präsentieren.
Von 09.00 bis 13.00 Uhr können sich die
Besucher von der Vielseitigkeit der einzelnen Berufsfelder überzeugen. Aktionsstände, Fachausstellungen, „lebendige Werkstätten“ und „Werkstätten zum Selbstanfassen“ erwarten das fachkundige Publikum.
Zu jeder halben Stunde werden geführte
Rundgänge durch die Werkstätten der verschiedenen Berufsfelder angeboten.
Zusätzlich findet eine Beratung zu allen anderen Ausbildungsgängen der pmhs statt:
BVE, VAB, BEJ, Sonderberufsschule, Zweijährige Berufsfachschule, Technisches Berufskolleg, Duales Dreijähriges Berufskolleg mit Fachrichtung Bau- und Farbtechnik,
Technisches Gymnasium mit Profil Gestaltungs- und Medientechnik und Technische
Oberschule.
Donnerstag, den 30.10.2014.
Dazu gibt es für jeden Beruf eine kompetente fachliche und schulische Beratung
durch Lehrer, Betriebe, Innungen, überbetriebliche Ausbildungsstätten, die Agentur
für Arbeit , die IHK, Kreishandwerkerschaft
und andere außerschulische Institutionen.
Jugendliche, die sich im Schuljahr 2015/16
(Metall: 2016/17) für eine Ausbildung in den
repräsentierten Berufen interessieren, erhalten Adressen von ausbildungswilligen
Betrieben aus den Innungsbereichen Esslingen/Nürtingen, für die Berufsfelder Farbe
und Zimmerer auch aus den Innungsbereichen Geislingen/Göppingen.
Für reichliche Bewirtung ist gesorgt.
Die Philipp-Matthäus-Hahn-Schule Nürtingen ist bequem in drei Gehminuten vom
Nürtinger Bahnhof zu erreichen (Kanalstr.
29, www.pmhs.de).
VVS-KombiTicket für das
Konzert von Udo Jürgens
Eintrittskarte inklusive Fahrschein – Stadtbahnlinie U11 im Einsatz
Mit seinem aktuellen Album „Mitten im Leben“ kommt Udo Jürgens am Freitag, 31.
Oktober 2014, um 20 Uhr in die Stuttgarter
Hanns-Martin-Schleyer-Halle. Die Eintrittskarte gilt auch als Ticket für die Hin- und
Rückfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln
im gesamten VVS-Netz. Wer keine Lust hat,
sich rund um das Veranstaltungsgelände ins
Verkehrsgetümmel zu stürzen, fährt also
mit Bus und Bahn und spart auch noch
Geld dabei.
Die Stadtbahnen der Linie U11 sind am
31. Oktober 2014 von 18.10 bis 20.10 Uhr
im Zehn-Minuten-Takt ab Hauptbahnhof im
Einsatz. Ab Bad Cannstatt Bahnhof fahren
auch die Busse der Linie 56 (Richtung Wagenburgstraße). Nach Ende der Veranstaltung bringen die Stadtbahnen der Linie U11
Konzertbesucher zurück zum Hauptbahnhof.
Die S-Bahn-Linien S1 (Kirchheim–Plochingen–Stuttgart–Herrenberg), S2 (Schorndorf–Stuttgart–Flughafen/Messe–Filderstadt) und S3 (Backnang–Stuttgart–Flughafen/Messe) bringen Fahrgäste wie gewohnt
zur Haltestelle Bad Cannstatt. Die S-Bahnen
der Linie S1 halten auch an der Haltestelle
Neckarpark (Mercedes Benz). (ma)
Mit dem VVS-KombiTicket
zum VfB-Spiel
VfB Stuttgart gegen den VfL Wolfsburg –
zusätzliche Züge im Einsatz
In
der
ersten
Bundesliga
spielt
der
VfB
Stuttgart
am
Samstag, 
1. November 2014, um 15.30 Uhr in der
Mercedes-Benz-Arena gegen den VfL
Wolfsburg. Der VVS empfiehlt allen Stadionbesuchern, für die Hin- und Rückfahrt Bus
und Bahn mit dem KombiTicket zu nutzen.
Es gilt nicht nur als Eintrittskarte zum Spiel,
sondern auch als Ticket in allen Verkehrsmitteln im gesamten Verbundgebiet.
Anreise mit der U11 und zusätzlichen
S-Bahnen
Die zum Fußballspiel eingesetzten Stadtbahnen der Linie U11 fahren am 1. November ab 13.20 Uhr (letzte Fahrt ca. 15:10
Uhr) alle fünf bis zehn Minuten vom Hauptbahnhof über Berliner-Platz (Liederhalle)
48. Jahrgang. Nummer 44.
und Charlottenplatz zur Haltestelle Neckarpark (Stadion). Nach Spielende fahren
die Stadtbahnen der Linie U11 in Richtung
Hauptbahnhof/ Stadtmitte.
Die S-Bahn-Züge zum Fußballspiel fahren
auf dem Abschnitt Schwabstraße – Bad
Cannstatt der S-Bahn-Linien S1, S2 und
S3 im Fünf- bis Zehn-Minuten-Takt. Auf der
Linie S1 fahren vor dem Spiel ab Plochingen
zwischen 13.38 und 14.38 Uhr zusätzliche
Züge im 15-Minuten-Takt nach Bad Cannstatt. Auf dem Streckenabschnitt Herrenberg – Neckarpark werden folgende Zusatzzüge eingesetzt:
• ab Vaihingen um 12.55 Uhr – Neckarpark
an 13.17 Uhr
• ab Herrenberg um 13.05 Uhr – Böblingen
ab 13.25 Uhr – Neckarpark an 13.57 Uhr,
• ab Herrenberg um 13.28 Uhr – ab Böblingen um 13.44 Uhr – Neckarpark an 14.17
Uhr,
• ab Herrenberg um 13.42 Uhr – ab Böblingen um 13.55 Uhr – Neckarpark an 14.27
Uhr,
• ab Schwabstraße um 14.25 Uhr – Neckarpark an 14.37 Uhr,
• ab Herrenberg um 14.02 Uhr – ab Böblingen um 14.15 Uhr – Neckarpark an 14.47
Uhr.
Abreise nach dem Fußballspiel
Nach dem Fußballspiel werden für die
Rückfahrt der Zuschauer neben den planmäßig fahrenden Zügen der S-Bahn-Linie
S1 zusätzliche Sonderzüge zwischen Bad
Cannstatt und Schwabstraße/Vaihingen/
Herrenberg sowie Esslingen/
Plochingen eingesetzt. Sie fahren ab der
Station Neckarpark wie folgt:
17.37 Uhr nach Herrenberg, 17.32 Uhr nach
Kirchheim (T),
17.47 Uhr nach Herrenberg, 17.42 Uhr nach
Plochingen,
17.52 Uhr nach Herrenberg, 17.52 Uhr nach
Plochingen,
17.57 Uhr nach Herrenberg, 18.02 Uhr nach
Kirchheim (T),
18.12 Uhr nach Herrenberg.
Fahrgäste in Richtung Waiblingen/Schorndorf/Backnang können ab Bad Cannstatt
die planmäßig fahrenden S-Bahnen der Linien S2 oder S3 nehmen. Ab Hauptbahnhof
fahren die Linien S4, S5 und S6 ebenfalls
nach dem gewohnten Fahrplan.
Fahrgäste können sich ihre persönliche Verbindung in der elektronischen Fahrplanauskunft unter www.vvs.de berechnen lassen.
Die beschriebenen Fahrplanänderungen
für die Hinfahrt sind dort erfasst. (ma)
Tageseltern gesucht!!
Wir suchen Tageseltern und Kinderfrauen in den Gemeinden Frickenhausen, Linsenhofen und Tischardt.
Unser Angebot:
- Fachgerechte Beratung zu pädagogischen, rechtlichen und finanziellen Fragen
Amtsblatt der Gemeinde Frickenhausen.
- Vermittlung zwischen Eltern und Tageseltern
- Kontinuierliche Begleitung der Pflegeverhältnisse
- Vorbereitung und Qualifizierung von Tageseltern
Bei Interesse melden Sie sich gerne persönlich oder telefonisch beim
Tageselternverein Kreis Esslingen e.V.
Büro Nürtingen - Frau Hanna Bauder
Frickenhäuser Str. 12
72622 Nürtingen
Telefon: 07022 / 30420-61
E-Mail: h.bauder@tev-kreis-es.de
Bürozeiten: Montag: 13.30 – 16.30 Uhr
Dienstag und Freitag: 9.00-12.00 Uhr
Weitere Termine nach Vereinbarung
Besuchen Sie uns auch auf unserer Homepage www.tev-kreis-es.de
Geschäftsstelle:
Frickenhäuser Str. 3, 72622 Nürtingen
Tel. 07022 75330,
Fax: 07022 75331,
Internet: www.vhs-nuertingen.de
Falls nichts anderes angegeben, ist eine
Anmeldung erforderlich.
Bethlehem
Politthriller
Israel/Belgien/Deutschland 2013
Regie: Yuval Adler, OmU
Sonntag, 09.11, 17:45 Uhr
Dienstag, 11.11., 20:15 Uhr
Nürtingen, Traumpalast
Es gelten die regulären Preise des Traumpalastes.
ohne Anmeldung
Barock
Barbara Honecker, Kunsthistorikerin
6-mal, Dienstag, ab 04.11.,
09:30-11:15 Uhr (22101)
6-mal, Donnerstag, ab 06.11.,
09:30-11:15 Uhr (22102)
Nürtingen, Hölderlinhaus, Raum 03
Gebühr: 56 E
Make-up für die reifere Frau (28003)
Karin Kuhn
Dienstag, 04.11., 18:45-21:45 Uhr
Nürtingen, Hölderlinhaus, Raum 27
Gebühr: 16,80 E
Yoga mit Schwerpunkt Atmung und Entspannung (33224A)
Birgit Schiemann
7-mal, Montag, ab 03.11.,
15:00-16:30 Uhr
Nürtingen, Schloßbergschule, Raum 106
Gebühr: 65,80 E
Yoga und Klang (33256)
Aurelia Ueberschuß, Andreas Ueberschuß
Samstag, 08.11., 10:00-13:00 Uhr
Nürtingen, Schloßbergschule, Raum 106
Gebühr: 32,70 €
Verschiedene Meditationsformen (33117)
für Einsteiger(innen)
Beate Walz-Baldzer
3-mal, Freitag, ab 07.11.,
Donnerstag, den 30.10.2014.
48. Jahrgang. Nummer 44.
Seite 27.
10:15-11:15 Uhr
Nürtingen, Schloßbergschule, Raum 106
Gebühr: 17,60 E
Donnerstag, 6. - 27. November, 19.00 –
21.30 Uhr
Gebühr: 4 Termine inkl. Material E 75,--
Beckenbodengymnastik (34122)
für Frauen
Gisela Heine
10-mal, Montag, ab 03.11.,
16:20-17:20 Uhr
Nürtingen, Schloßbergschule, Raum 01
Gebühr: 48 E
Schokoladen-Genussabend
Donnerstag, 6. November, 20.00 – 21.30
Uhr
Gebühr: 1 Abend 12,-inkl. E 5,-- Lebensmittel
Lust auf Herbstgemüse (39005)
Freya Mast
Mittwoch, 05.11., 18:30-21:30 Uhr
Nürtingen, Schloßbergschule, Küche
Gebühr: 19 E (inkl. 7 E Lebensmittelkosten)
Spanisch-Intensiv - A 1 (45004)
Kurs für Anfänger(innen)
Cristina Lara de Burk
10-mal, Donnerstag, ab 06.11.,
19:45-21:15 Uhr
Nürtingen, Schloßbergschule, Raum 02
Gebühr: 88,60 E
Word - die wichtigsten Funktionen
(51201)
Grundkurs
Jörg Jaissle, Dipl.-Betriebswirt (FH)
Geeignet für die Versionen 2007 - 2013.
3-mal, Montag, ab 03.11.,
18:30-21:30 Uhr
Nürtingen, Schloßbergschule, edv 3
Gebühr: 99 E (inkl. Handbuch)
Excel in der betriebswirtschaftlichen
Praxis (51217)
Vertiefungskurs
Silvia Löffler, Simon Löffler
3-mal, Mittwoch, ab 05.11.,
18:30-21:30 Uhr
Nürtingen, Hölderlinhaus, edv 1
Gebühr: 155 E (inkl. Handbuch)
Bildbearbeitung mit GIMP - für Einsteiger
(51505)
Grundkurs. Bettina Breton
Samstag, 08.11., 09:00-16:30 Uhr
Nürtingen, Schloßbergschule, edv 3
Gebühr: 60 E
10-Fingertastaturschreiben
nach 4 Abenden (56001)
Milica Landenberger
4-mal, Mittwoch, ab 05.11.,
19:00-21:00 Uhr
Nürtingen, Hölderlinhaus, edv 2
Gebühr: 95 E (inkl. Handbuch)
Haus der Familie, Nürtingen
Fehler vermeiden bei Trennung und
Scheidung
Vortrag mit Rechtsanwalt Bernd Boßler
Mittwoch, 5. November, 19.30–21.30 Uhr
Gebühr: 5 E
Faszination Klangschalen
Klangentspannung auf sanfte und tiefe Weise
Mittwoch, 5. Nov.- 10. Dez.,
19.00–20.30 Uhr
Gebühr: 6 Abende 40,50 E
Weihnachtliches Gestalten mit Ton
Mittwoch, 5.-26. Nov., 19.30-22.00 Uhr
Gebühr: 3 Treffen E 75,-- inkl. Materialkosten
Ort: Keramik-Atelier, Justinus-Kerner-Str.
20/1 NT
Mosaikkurs für Einsteiger und Fortgeschrittene
Die indirekte Technik.
Kursort: Nürtingen, Mosaikwerkstatt Sudetenstraße 3
Bioenergetische Übungen: Atmung – Bewegung - Ausdruck
Lebensenergie ins Fließen bringen!
Freitag, 7. Nov. – 5. Dez., 19.00–20.30 Uhr
Gebühr: 5 Treffen 30 E
Fußreflexzonen - Massage - Kurs
Nach einem einführenden Theorieteil werden gegenseitig die Füße massiert. Jeder
Teilnehmer kommt in den Genuss einer
Fußreflexzonen-Massage und kann unter
fachkompetenter Anleitung die unterschiedlichen Griffe üben.
Samstag, 8. November, 9.30–18.00 Uhr
Gebühr: 1 Tag 88 E
Gymnastik am Stuhl für Senioren
Für SeniorInnen mit, aber auch ohne Einschränkungen ein sanfter Weg um die Beweglichkeit zu erhalten oder zu steigern,
Muskeln aufzubauen und sich fit zu halten.
Freitag, 7. Nov. – 19. Dez., 9.00–10.00 Uhr
Gebühr: 7 Treffen 28 E
Pilates
– ohne Vorkenntnisse
Zusammenhängende Muskelketten werden
trainiert. Die tiefe Bauchmuskulatur und alle
Muskeln rund um die Wirbelsäule werden
gestärkt und geformt. In diesem Körpertraining wird die Haltung verbessert und die
Flexibilität sowie das Gleichgewicht erhöht.
Montag, 24. November 14 – 2. Feb. 15
von 18.00 – 19.00 Uhr
Gebühr: 8 Treffen E 32,-Anmeldung zu allen Kursen unter Tel. www.
hdf-nuertingen.de oder 39993.
Wenn nicht anders angegeben, finden
die Kurse im Haus der Familie, Nürtingen
statt.
TÜV –
SCHLEPPERAKTION
Wie in den vergangenen Jahren
üblich, wird auch in
diesem Jahr durch
das Nürtinger und
Kirchheimer TÜV - Team die technische
Überprüfung (Hauptuntersuchung) der
landwirtschaftlichen Zugmaschinen gemäß
§ 29 StVZO in unserem Ort durchgeführt.
Im Rahmen dieser Sonderaktion können
auch einachsige Anhänger ohne Bremse
vorgeführt werden.
Betroffen sind Fahrzeuge, an denen eine
blaue bzw. eine gelbe (Anfangsmonate
2015) Prüfplakette angebracht ist.
Termin:
Prüfplatz:
08. November 2014
Dorfgemeinschaftshaus
Bempflingen
Gebühren für die Hauptuntersuchung (incl.
MwSt.):
Zugmaschine bis 40 km/h: 40,-- Euro
Einachsanhänger ohne Bremse: 27,50 Euro
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
341
Dateigröße
2 559 KB
Tags
1/--Seiten
melden