close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

- Neue Binger Zeitung

EinbettenHerunterladen
Neue Binger Zeitung
Wochenzeitung mit lokalen Nachrichten
20. Jahrgang · KW 16
Mittwoch, 15. April 2015
Günter Petry
Schreinerei
Innenausbau GmbH
Krankenfahrten Rollstuhlfahrten
Gruppenfahrten Flughafentransfer
VIP
Service
Car Butler
www.fahrdienst-nagel.de
Mobil
Ernst-Müller-Straße 2
55411 Bingen-Dromersheim
Telefon (0 6725) 26 02
Telefax (06725) 56 46
0157· 82 90 30 50
Türen
Wir bieten
Haus mit Laden
Ladenlokal ca. 180m² (teilbar)
+ 2 Wohnungen Wfl. Ca 120m²
2 Km bis Bingen
EnEV B= 108 Kwh /(m²a) E= Gas Bj.: 1983
149.000 €
Mietangebote
Laden in KH
Am Kieselberg 8a • 55457 Gensingen
Tel. 0 67 27 / 89 39 - 0
Nutzfläche 124 m² + Keller
Miete 1.240,– € + NK
+ 2MM Kaution
zuzüglich 2 PKW-Stellplätze
www.ammann-holz.de
www.ammann-holz.de Tel. 06727/8939-0
Energieausweis ist in Arbeit
Mietwohnung in
budenheim
2 ZKB Balkon, Ter. Wfl. 58 m²,
EBK
Miete 590,– € (warm)
+ 2MM Kaution
Energieausweis ist in Arbeit
i LL
SP
IMMOBILIEN
www.spill-immobilien.de
( (0 67 21) 99 25 90
S0089-62mm
Die Rheinhessische.
Auf zum Frühjahrsbummel
Autosalon und verkaufsoffener Sonntag in Bingen und Büdesheim
Bingen/Büdesheim (red). Am 19.
April braucht man ein straffes Zeitmanagement, denn sowohl in Bingen als auch in Büdesheim lockt
der Einzelhandel von 13 bis 18 Uhr
mit dem verkaufsoffenen Sonntag.
Zusätzlich verwandelt sich die
Büdesheimer Saarlandstraße bereits ab 11 Uhr in eine Automeile.
Einsehen und schickt schönstes
Wetter, damit der Einkauf und das
Verweilen in der Innensstadt und
im Stadtteil gleich doppelten Spaß
machen. Mehr zum Autosalon,
dem Frühlingsfest und dem verkaufsoffen Sonntag lesen Sie im
Innenteil dieser Ausgabe. Foto: Archiv
Zahlreiche Aussteller zeigen ihre
Neuheiten, auch Reisemobile und
Motorräder sind dabei. Attraktive
Angebote, ein buntes und vielfältiges Rahmenprogramm sowie kulinarische Leckereien warten auf
die Frühjahrsbummler aus der näheren und weiteren Umgebung.
Hoffentlich hat auch Petrus ein
Ihr regionaler
Partner für
nachhaltige
und saubere
Energie.
Rundum gut beraten: Bei
Strom und Gas – die Rheinhessische, Ihr Energieanbieter
aus Ingelheim am Rhein.
Serviceorientiert, sympathisch, kundennah.
www.rheinhessische.de
Unsere Frühjahrs neUheiten
Saarlandstr. 112
Bingen-Büdesheim
Tel. 06721-44369
AnÊderÊBAB-AbfahrtÊIngelheim-West
ch
Kooperationspartner Der
zna
u
en
nz ad Kre
B
Bing Mai
Große Eigentumswohnung Machen Sie mehr aus Ihren eigenen vier Wänden – mit dem
mit toller Aussicht
Geräumige rd. 131 m² Wohnfläche,
MVB Haus-Sofortkredit
verteilt auf 5 Zimmer, Küche u. Duschbad Renovieren / Sanieren / Modernisieren
im City-Center Bingen. Ein Umbau zum
„offenen Wohnen“ ist gut realisierbar.
Kredit eidung
entsch
schnell
Energieausweis in Vorbereitung.
sofort!
KP: € 175.000,–
Hochwertig ausgestattete
DHH mit Wellness-Oase
in Dorsheim. 1999 in Massivbauweise
erstellt, rd. 153 m² Wfl., 4 ZKB + App.
m. Du.Bad, Gäste-WC, Balkon
u. große überdachte Terrasse. Garage u. Keller, schöner Garten.
Sofort frei
Energieausweis in Vorbereitung.
KP: € 268.000,–
9
9 einfach
9 0ì/9Ŷ0
Keine Sicherheiten, Nettokreditbetrag zwischen
5.000 und 50.000 EUR, Laufzeit: 60 oder maximal
120 Monate, Sondertilgungen jederzeit ohne
Vorfälligkeitsentschädigung möglich.
Vereinbaren Sie einen Termin – gerne
auch telefonisch: 06131 148 -8000
1954 r fahrung eit
Seit
re E
herh
s
un e Ihre Sic
Traditionsreiche Gaststätte
im Mittelrheintal
Großes Anwesen mit über 600 m² Nutzfläche, verteilt auf die Gaststätte, einen
beachtlichen Veranstaltungssaal, Sanitäranlagen u. div. Nebenräumlichkeiten.
Grundstücksgröße 600 m².
Energieausweis in Vorbereitung.
KP: € 125.000,–
NEUEr PrEis
Freistehendes Einfamilienhaus in Rümmelsheim
1950 erbautes Wohnhaus mit 5 Zimmern, Küche, Bad u. Duschbad. Überdachte Terrasse, Vollkeller, Garage u.
Werkstatt. Das Grundstück ist 422 m²
groß. Frei nach Absprache!
Verbrauchsausweis gültig bis 02.12.2024,
Strom-Mix, Stückholz, Endenergieverbrauch 327,9 kWh/(m²a).
KP: € 139.000,--
55411 Bingen, Mainzer Str. 57-59, µ 06721-12008, www.immobilien-hartmann.de
2 | Neue Binger Zeitung
KW 16 | 15. April 2015
Notrufnummern
Polizei Bingen
Polizei Notruf
Feuerwehr Notruf Rettungsdienst
Telefonseelsorge Vergiftungszentrale Mainz Fundhunde Notruf „Mensch+Tier“
Tel. 06721 90 50
Tel. 110
Tel. 112
Tel. 06721 192 22
Tel. 0800 111 0 111
Tel. 06131 232 466
Tel. 0162 314 57 73
Ärztliche Notdienste
Ärzteschaft Bingen
Schneider-Texier-Haus, 55411 Bingen Öffnungszeiten Mo., Di., Do.:
19.00 bis 7.00 Uhr Mi. 14.00 bis 7.00 Uhr Fr. 16.00 Uhr bis Mo. 7.00
Uhr sowie an Feiertagen ganztägig bis zum nächsten Werktag 7.00
Uhr. Tel. 116 117 (landesweite Rufnummer ohne Vorwahl)
Arztbezirk Bacharach
Öffnungszeiten Sa. von 7.00 bis Mo. 8.00 Uhr Mi. von 12.00 bis Do.
8.00 Uhr Tel. 06747 599 588
Zahnärztlicher Notdienst Wochenendnotdienst von Freitag, 15 Uhr bis Montag, 8 Uhr. An Feiertagen von 8 bis 8 Uhr des folgenden Tages.
Feste Sprechzeiten der Notfalldienstpraxis: freitags 16 bis 17 Uhr,
samstags und sonntags 10 bis 11 Uhr und 16 bis 17 Uhr.
Bingen und Ingelheim: Tel. 01805 66 67 65 (14 Ct aus dem dt. Festnetz)
Apotheken Notdienste
Mittwoch, 15. April: Adler Apotheke, Speisemarkt 7, Bingen, Tel. 06721-14037
Donnerstag, 16. April: St. Barbara Apotheke, Hochstr. 2, Waldalgesheim, Tel. 06721-34982;
Stadt-Apotheke, Langgasse 2, Gau-Algesheim, Tel. 06725-1222
Freitag, 17. April: Basilika Apotheke, Basilikastr. 26, Bingen, Tel. 06721-13023;
Rochus-Apotheke, Binger Straße/Globus, Gensingen, Tel: 06727-1322
Samstag, 18. April: Blumenpark Apotheke, Mainzer Str. 39, Bingen, Tel. 06721-16677;
Apotheke Ockenheim, Hindenburgplatz 10, Ockenheim, Tel. 06725933030
Sonntag, 19. April: Engel Apotheke, Kapuzinerstr. 26, Bingen, Tel. 06721-14555;
Rosen Apotheke, Staatstr. 6, Stromberg, Tel. 06724-592
Montag, 20. April: Hildegardis Apotheke, Koblenzer Str. 8, Bingerbrück, Tel. 0672132863; Flora Apotheke, Naheweinstr. 76, Langenlonsheim, Tel. 06704-1345
Dienstag, 21. April: Falken Apotheke, Schmittstr. 23, Bingen, Tel. 06721-14038;
Johannis-Apotheke, Querbein 2, Gau-Algesheim, Tel: 06725-2228
Mittwoch, 22. April: Rupertus Apotheke, Stromberger Str. 76, Weiler, Tel. 06721-992500
Tel. 0 61 36 / 23 40 · Fax 0 61 36 / 13 92 Anhänger-Center Dapper GmbH · Am Giener 8 · 55268 Nieder-Olm
Mittagessen & Dessert
ab 5,80 € inklusive Lieferung
Wählen Sie
Ihr Mittagsmenü
und wir liefern es
Ihnen direkt
nach Hause oder
an den Arbeitsplatz.
Ihre Ansprechpartnerin: Frau Hristov · Tel.: 06721 97 94 177
0157 33 62 25 00 · Mainzer Straße 35 . Trechtingshausen
Hausmesse am 18. April 2015
von 10.00 - 18.00 Uhr
Anzeigenberatung
Alle Angaben ohne Gewähr. Weitere Apothekenauskünfte (kostenlos)
Tel. 0800 0022833 (vom Festnetz und 22833 (Handy)
Besuchen Sie uns auf
FACEBOOK
und werfen Sie einen kleinen Blick in unseren Verlagsalltag!
http://www.facebook.com/Neue.Binger.Zeitung
NICOLE HAESE
Tel. 06721/9192 -15
n.haese@neue-binger-zeitung.de
Computer. Schnell. Sicher.
Ihre IT-Systeme in kompetenten Händen: passgenaue Soft-,
Hardware-, Server-Lösungen. Installation, Beratung,
persönlicher Service für Business und Workstations zu Hause.
Wir halten Ihre IT auf dem neuesten Stand.
Weiler (Bingen), Tel. 06721/949 230 20
technology.service.networx
www.gaul.it
info@gaul.it
Aktuell
15. April 2015 | KW 16
Neue Binger Zeitung | 3
Lernen von, mit und in der Natur
Vorwort
Saisonstart: Grünes Klassenzimmer öffnet seine Türen
Das Grüne Klassenzimmer erfreut sich großer Beliebtheit. Bingen (red). Pünktlich nach den
Osterferien ist es wieder soweit:
Bleistifte und Arbeitshefte werden gegen Gummistiefel und
Rucksack getauscht. Vokabeln,
Hausaufgaben und Formeln spielen keine Rolle, denn im Mittelpunkt steht das Lernen von, mit
und in der Natur!
Das Grüne Klassenzimmer, mitten im Park am Mäuseturm, öffnet wieder seine Türen für neugierige, wissensdurstige und aufgeweckte Kinder und Jugendliche.
Dass die Saison beginnt hat sich
auch schon bei den Schulklassen und Kindergärten herumgesprochen. So haben sich bereits
über 1.500 Schüler sowie Kindergartenkinder zu 85 Veranstaltungen angemeldet. „Das große Interesse freut uns immer wieder.
Es zeigt, dass das Grüne Klassenzimmer – mittlerweile im achten Jahr – ein dauerhaftes Erfolgsprojekt ist“, so Oberbürgermeister Thomas Feser.
Zusammen mit kompetenten Kooperationspartnern wurde wieder ein attraktives und abwechslungsreiches Angebot mit 41 Veranstaltungen aus den Bereichen
Wasser, Natur und Umwelt, Erneuerbare Energien sowie Kunst
und Kultur zusammengestellt.
Neben altbewährten Veranstaltungen, stehen auch in 2015 wie-
Foto: Stadt
der neue Unterrichtseinheiten wie
die „Energie-Rallye“ oder „Grüne
Stadt“ auf dem Stundenplan.
Bis 17. April verwandelt sich der
Bahnwaggon in eine Theaterbühne, denn die Polizei lädt mit ihrem verkehrs- und kriminalpräventiven Puppenspiel zum Saisonstart. Rund 250 Kinder freuen
sich bereits auf die 13 Vorstellungen.
Das komplette Unterrichtsangebot ist im Veranstaltungskatalog
des Grünen Klassenzimmers 2015
zusammengefasst und kann über
die Stadtjugendpflege angefordert oder online unter www.bingen.de als pdf-Dokument heruntergeladen werden.
Aus dem Polizeibericht
Diebstahl
Bingen. Einer 77-jährigen Radfahrerin wurde am Mittwoch, 8. April,
15 Uhr, in der Hindenburganlage der
Rucksack, der im Fahrradkorb abgelegt war, durch zwei bisher unbekannte Täter gestohlen. Die Täter
konnten nur vage beschrieben werden: circa 25 bis 30 Jahre alt, trugen beide schwarze T-Shirts und
dunkle Hosen.
Einbruchsdiebstähle
Sprendlingen. Am Mittwoch, 8.
April, 2 bis 3 Uhr, wurde ein Einbruch in ein Anwesen in der Zotzenheimer Straße angezeigt. Ein bisher
unbekannter Täter verschaffte sich
durch Aufhebeln eines Fensters Zugang zum Gebäude. Offensichtlich
wurde der Täter durch den heimkehrenden Hausverwalter gestört.
Gestohlen wurden ein Mobiltelefon
und eine Computertastatur.
Sprendlingen. Der Polizei wurde
am Donnerstag, 9. April, 3.40 Uhr,
gemeldet, dass die Haupteingangstür der Postfiliale in der St. Johanner Straße offen stehe. Vor Ort wurde festgestellt, dass sich ein bisher
unbekannter Täter Zutritt verschafft
hatte. Das genaue Stehlgut steht
bisher noch nicht fest.
Unfall mit Personenschaden
Aspisheim. Am Mittwoch, 8. April,
14.45 Uhr, kam es in der Horrweiler Straße zu einem Zusammenstoß
zwischen einem PKW und einer Inline-Skaterin, bei dem die elfjjährige
Skaterin schwer verletzt wurde. Die
Polizei sucht Zeugen, die Angaben
zum Unfallgeschehen tätigen können. Der Fahrer eines Kleintransporters, der in entgegengesetzter
Fahrtrichtung zum Unfallzeitpunkt
unterwegs war, könnte für die Polizei ein wichtiger Zeuge sein. Er wird
In der Stadt Landau in der Pfalz
wird am kommenden Freitag
die Landesgartenschau eröffnet. Unsere Redakteurin Gabriela Gsell war zu einer Vorab-Besichtigung vor Ort und schildert
in dieser Ausgabe der NBZ ihre
Eindrücke.
2008 war ja die Stadt Bingen
Ausrichterin der Landesgartenschau, die unserer Weinstadt am
Rhein so viele gute Impulse für
die Stadtentwicklung gegeben
hat: Die Sanierung der Rheinu-
ferpromenade und die Errichtung des Parks am Mäuseturm
haben der Binger Rheinfront ein
komplett neues Gesicht gegeben. Mit der Vinothek und dem
Zollamt hat sich zugkräftige und
repräsentative Gastronomie angesiedelt und sobald die ersten
Sonnenstrahlen zu sehen sind,
nutzten die Gäste die Außenbestuhlung und genießen das einzigartige Panorama. An jedem
Sonntag flanieren sie zwischen
Rhein-Nahe-Eck und Altem Kran
an Blumenrabatten und mit Gedichten versorgt am Strom entlang; im Park jenseits der Nahe toben Kinder und Jugendliche über Spielplätze und Skaterbahnen.
Was noch fehlt ist der Brückanschlag in die Stadtmitte, aber ich
bin mir sicher, dass wir in einigen
Jahren genau so zurückschauen können und feststellen werden, dass das City-Center seine Magnetwirkung voll entfalten konnte.
Ihre Bernadette Schier
Veranstaltungskalender
Stadt
Bis 28. April, Hildegard-Forum auf dem Rochusberg: Ausstellung „In Mir
- Bilder und Worte berühren sich“.
Bis 26. April (täglich außer montags), 11 bis 17 Uhr, Stellwerk Mensch |
Natur | Technik, Park am Mäuseturm: Ausstellung „Lebensader Oberrhein“. Eintritt frei.
Bis 16. Juli, Volkshochschule, Freidhof 11: Ausstellung „Der Weg zur
Deutschen Einheit.“
Do., 16. April, 19 Uhr, Ida-Dehmel-Saal (Stefan-George-Haus), Freidhof 9,
Interreligiöses Gespräch zum Thema: „Hilfe zum Sterben – Standpunkte
der Weltreligionen am Ende des Lebens“. Eintritt 4 Euro.
Do., 16. April, 19 Uhr, Kulturzentrum: „Tourismus in Bingen: Wichtiger
Wirtschaftsfaktor für alle“.
gebeten, sich mit der Polizei Bingen,
Telefon 06721-9050, in Verbindung
zu setzen.
Brandstiftung
Bingerbrück. Am Samstag, 11. April,
13.06 Uhr, wurde der Polizei eine
brennende Mülltonne in der Bingerbrücker Straße gemeldet. Das
Feuer konnte durch die freiwillige
Feuerwehr Bingen schnell gelöscht
werden. An dem angrenzenden
Haus wurde jedoch die Fassade beschädigt. Eine genaue Schadenshöhe kann aktuell noch nicht mitgeteilt
werden.
Zeugenhinweise bitte
an die Polizeiinspektion
Bingen, Tel. 06721-9050.
Fr., 17. April, bis So., 26. April: Kempter Kerb.
Sa., 18. April, 10.30 Uhr, Treffpunkt Tourist-Info, Rheinkai 21: öffentliche
Stadtführung. Kosten: 4,50 Euro.
Sa., 18. April, bis 1. November, Museum am Strom: Ausstellung „Tausend
und eine Flaschenpost“. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17
Uhr. Eintritt 3 Euro.
Sa., 18. April, 19.30 Uhr, Palmensteinhalle Sponsheim: Jahreskonzert der
KKM.
So., 19. April, 15 Uhr, Programmkino KiKuBi, Mainzer Straße 9: „Hodder
rettet die Welt“.
Region
Sa., 18. April, 19.30 Uhr, RheinTheater Bacharach: „Mozart – Wunderkind“ Lesekonzert mit Christoph Soldan nach Peter Härtlings Novelle
„Das ausgestellte Kind“. Eintritt 16 Euro. Kartenverkauf: Rhein-Nahe
Touristik, Tel. 06743-919303.
So. 19. April, 14 bis 17 Uhr, Mainzer Straße 67 (B41), Ockenheim: Öffnung
des Heimatmuseums.
Aktuell
4 | Neue Binger Zeitung
Termine
Stadt Bingen
Gesprächsabend
KW 16 | 15. April 2015
1.000 Bäume und 900 Wohnungen
Landauer Landesgartenschau wird eröffnet
Finanzamt
„Hilfe
zum Sterben“
Die Volkshochschule und die
Evangelische Johanneskirchengemeinde laden zu einem Interreligiösen Gesprächsabend zum Thema
„Hilfe zum Sterben“ am Donnerstag, 16. April, 19 Uhr, in den IdaDehmel-Saal, Freidhof 9, StefanGeorge-Haus, ein. Es konnten bereits Pfarrerin Ulrike Windschmitt
(evangelische Klinikseelsorgerin),
Barbara Schoppmann (MalteserHospiz-Dienst), Yoshiharu Matsuno (Buddhist) und Dr. Hüseyin
Kurt (Muslim) als Referenten gewonnen werden. Außerdem sind
Dr. Peter Waldmann (Judentum)
und die Internationale Gesellschaft für Sterbebegleitung und
Lebensbeistand e.V. (IGSL) anwesend. Sie werden in fünfminütigen Statements ihre Position zu
diesem Thema entfalten. Danach
beginnt eine Podiumsdiskussion,
die auch für das Publikum geöffnet wird. Dr. Ralf Kohl wird dieses
Podium moderieren.
Anlage KAP
Einige ehemalige Kasernengebäude bilden den Hintergrund der Blumenschau. Fotos. G. Gsell
InfoVeranstaltung
Um verlässliche Daten über die
wirtschaftlichen Auswirkungen
des Tourismus in Bingen zu erhalten, hat die Stadtverwaltung
das Deutsche Wirtschaftswissenschaftliche Institut für Fremdenverkehr an der Universität München (dwif) mit der Studie „Wirtschaftsfaktor Tourismus“ beauftragt. Diese Studie wird von Prof.
Dr. Zeiner vom dwif am Donnerstag, 16. April, 19 Uhr, im großen
Saal des Kulturzentrums vorgestellt und ist für die weitere Diskussion um den Binger Tourismus
und die konzeptionelle Neuausrichtung eine wichtige Grundlage.
Oberbürgermeister Thomas Feser lädt alle vom Tourismus betroffenen Interessengruppen herzlich
ein, sich an diesem Abend über
die Bedeutung des Tourismus in
der Stadt zu informieren
Planungsausschuss
Sitzung
Am Dienstag, 21. April, 18 Uhr, findet in der Mensa Grundschule
„An der Burg Klopp“, Franz-Burkhard-Straße 2-6, eine Sitzung des
Planungsausschusses statt.
Aufgrund erforderlicher SoftwareProgrammierungen
verzögert
sich bundesweit die maschinelle
Bearbeitung der Einkommensteuererklärungen 2014 mit Anlage KAP (Einkünfte aus Kapitalvermögen; Anrechnung von Kapitalertragsteuer). Die rheinland-pfälzische Finanzverwaltung kann
daher frühestens Ende April die
ersten hiervon betroffenen Steuerbescheide versenden. Für Fälle
einer Einkommensteuererklärung
mit der Anlage KAP, bei denen
Verluste mit entsprechenden Kapitalerträgen verrechnet werden,
ist möglicherweise mit weiteren
Verzögerungen zu rechnen.
Veranstaltungskalender
Termine melden
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Eintritt 4 Euro. Weitere Infos unter Tel. 06721-12327 oder 991103, Fax -10308 sowie im Internet: www.vhs-bingen.de, EMail service@vhs-bingen.de.
Tourismus
Termine
Stadt Bingen
Blick über das Ausstellungsgelände.
Bingen/Landau (gg). Es ist genau
sieben Jahre her, da haben wir
hier in Bingen auf den 18. April
hingefiebert – die Eröffnung der
Landesgartenschau 2008. So
ähnlich geht es nun den Landauern. In der Südpfalz werden am
Freitag, 17. April, 9 Uhr, die Tore
zur vierten rheinland-pfälzischen
LGS geöffnet. Die offiziellen Feierlichkeiten wurden aufgrund
des Staatsaktes für die Opfer
des Germanwings-Absturzes auf
Samstag, 18. April, verschoben.
Ursprünglich war die Durchführung ja bereits für das vergangene Jahr geplant, aber die zahlreichen Bombenfunde machten
diesen Zeitplan bekannterweise
zunichte. Doch nun ist es soweit –
das ehemalige Kasernengelände,
das die Franzosen 1999 verlassen
haben und das die Stadt 2008
erworben hat, erstrahlt in neuem
Glanz. Ein Vergleich mit Bingen ist
schwer, waren es hier die alten Industriebrachen am Rhein, die zu
den Parkanlagen und dem Kulturufer umgestaltet wurden, so
entsteht auf dem Konversionsgelände auch gleichzeitig ein neues
Wohnquartier mit rund 900 Wohnungen. „Beide Städte haben ihre
Herausforderungen in der Umsetzung gehabt“, so LGS-Geschäftsführer Matthias Schmauder zur
NBZ, „allerdings war es durch die
herausragende Lage in Bingen
doch etwas einfacher.“
„Die Gartenschau macht Visionen
wahr“, so Landaus Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer
beim Pressetermin vor Ort. Wie
auch in Bingen, hat und wird die
Stadt maßgeblich von der Landesgartenschau profitieren. Ein
großer Sport- und Freizeitcampus wird beispielsweise die Attraktivität der Südpfalz-Metropole nachhaltig steigern. Doch bis
zum 18. Oktober heißt es erst einmal „Hier blüht der Sommer – 185
Tage Gartenschau zum Anfassen.“
Auf rund 27 Hektar (in Bingen waren es 24 Hektar) sind 1.000 Bäume gepflanzt worden, 4.000 qm
Wechselflorflächen, ein Wassergarten, zehn Gartenkabinette sowie die 1.100 qm große Blumenhalle in der ehemaligen Panzerhalle laden zum Verweilen ein.
Ein Riesenrad (mit zwei barrierefreien Gondeln) sowie ein 25 Meter hoher Aussichtsturm ermöglichen den Blick auf das weitläufige Gelände von oben und der
Gartenschau-Express gibt Gelegenheit, das Areal auf einer kleinen Rundfahrt zu erleben. 2.000
Einzelveranstaltungen, von Elaiza
über Semino Rossi, voXXclub bis
zur Carmina Burana, bieten den
kulturellen Rahmen und jedem
Besucher die entsprechende Un-
terhaltung. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 35 Millionen Euro,
wobei das Land mit insgesamt 27
Millionen Euro das Großprojekt
unterstützt. Erwartet werden in
Landau rund 600.000 Besucher
(in Bingen waren 1,3 Millionen).
Landesgartenschau Landau:
17. April bis 18. Oktober
Eintritt Tageskarte:
15 Euro, ermäßigt 12 Euro,
Abendkarte
(ab 17.30 Uhr): 8 Euro
Gartenschau-Express:
4 Euro
Kassen-Öffnungszeiten:
9 bis 18 Uhr, Juni bis
August: 9 bis 19 Uhr
Weitere Infos unter
www.lgs-landau.de
Die Tourist-Information Bingen
lädt alle Veranstalter, Winzer und
Vereine ein, ihre Events, Hoffeste,
Weinabende und Auftritte im online Veranstaltungskalender der
Stadt Bingen kostenlos anzumelden. Hierzu ist unter www.bingen.
de im Startmenü der Navigationspunkt „Veranstaltung melden“
anzuklicken. In wenigen Schritten können dort Veranstaltungen
in Bingen und naher Umgebung
einfach und kostenlos gemeldet
werden. Die gemeldeten Veranstaltungen werden dann auch in
die Printausgabe des städtischen
Veranstaltungskalenders aufgenommen. Bei Rückfragen steht
die Tourist-Information zur Verfügung, Tel. 06721-184356.
KKM Sponsheim
Konzert
Sponsheim. Die Katholische Kirchenmusik lädt für Samstag, 18.
April, 19.30 Uhr, zum Jahreskonzert unter der Leitung von Benjamin Jung in die Palmensteinhalle ein.
TuS Büdesheim
Pilates
Büdesheim. Der TuS bietet donnerstags von 10 bis 11 Uhr und
dienstags von 18 bis 19 sowie
von 19 bis 20 Uhr in der TuS-Halle, Ludwig-Jahn-Straße 4, Pilatesstunden an. Weitere Infos unter
Tel. 06721-994347.
„Scharlachberger“
Jahrestreffen
Das alljährliche Treffen der ehemaligen „Scharlachberger“ findet
am Freitag, 24. April, 18.30 Uhr,
im Hildegardishof, Ockenheimer
Chaussee, statt.
6 | Neue Binger Zeitung
KULTUR
KW 16 | 15. April 2015
Kinotipp
Mozart-Wunderkind“
”
Lesekonzert mit Christoph Soldan nach Härtlings Novelle
„Das ausgestellte Kind“
Selma
Bacharach (red). In einem besonderen Lesekonzert am Samstag, 18. April, 19.30 Uhr, mit Christoph Soldan erlebt der Zuhörer im RheinTheater, wie aus dem sechsjährigen Wolfgang, der gerade erste Proben
seines außerordentlichen Talentes gezeigt hat, das berühmte Wunderkind wird – und was das für den
Heranwachsenden bedeutet. Unter der Führung seines Vaters bereist Mozart von Salzburg aus Europa.
Während der Vater emsig immer neue Engagements vereinbart und die Familie in die Fremde führt, flieht
Mozart in seine eigene Welt – die der Phantasie der Töne.
Wie es sich anfühlt, anders und besonders zu sein, das fasst Peter Härtling in ergreifende Worte und
Bilder. Christoph Soldan liest aus dessen Novelle „Das ausgestellte Kind“ und spielt Klavierwerke Mozarts.
Kartenpreis: 16 Euro, 13 Euro ermäßigt (Schüler, Studenten, Auszubildende, Rentner und Schwerbeschädigte). Ausrichter/Kartenverkauf: Rhein-Nahe Touristik, Oberstraße 10, Bacharach, Tel. 06743-919303,
E-Mail info@rhein-nahe-touristik.de. Foto: Veranstalter
“
Schau
der
schönen
Gärten
Zier
”
Musikalisch-kulinarische Kräuterwanderung auf dem Rochusberg
Bingen (red). Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Mit Hildegard
durch das Jahr“ lädt die Stadt zur
musikalisch-kulinarischen Kräuterwanderung am Sonntag, 26. April,
15 bis circa 18 Uhr, auf den Rochusberg ein. Das Programm startet mit
einem 20-minütigen Konzert von
Cora Schmeiser und Susann Ansorg in der Rochuskapelle, die Melodien und Gedanken zum Menschen in der Natur, der „Grünkraft“
der Hildegard von Bingen vortragen werden. Im Anschluss findet
ein Spaziergang entlang des Rochusberges statt, bei dem Kräuterkennerin Ute Graßmann die Heilwirkung der am Wegesrand wachsenden Wildkräuter erläutert und
praktische Tipps zur Anwendung
gibt. An zwei Pausenstationen verpflegt das Hildegard-Forum alle Teilnehmer mit kleinen Köstlichkeiten aus der Hildegard-Küche,
während Schmeiser und Ansorg
mit ihrer Musik von Klostergärten
und Liebesorten erzählen. Nach
dem rund zweistündigen Kräuterspaziergang schließt das Programm mit einem kurzen Konzert in
der Rochuskapelle ab.
Foto: Bassen Hawar
Kosten: 37 Euro (Konzert, Führung, Verköstigung), Anmeldeschluss: 17. April.
Kontakt: Tourist-Information Bingen, Tel. 06721-184-350 oder -206. Das Konzert ist ab 17.30 Uhr
auch ohne Teilnahme an der Kräuterwanderung zu besuchen. Eintritt: 10 Euro.
Sommer, 1965. Das formal bestehende Wahlrecht für Afroamerikaner in
den USA wird in der Realität des rassistischen Südens ad absurdum geführt. Schwarze sind Bürger zweiter Klasse und täglich Diskriminierung
und Gewalt ausgesetzt. Die Stadt Selma, Alabama, ist einer der Orte, in
denen sich der Widerstand formt. Dr. Martin Luther King (David Oyelowo),
jüngst mit dem Friedensnobelpreis geehrt, schließt sich den lokalen Aktivisten an und zieht damit nicht nur den Unwillen der örtlichen Polizei und
des Gouverneurs von Alabama auf sich. Auch Kings Verhältnis zu Präsident Lyndon B. Johnson (Tom Wilkinson) gerät unter Spannung. Zudem
droht die Ehe zwischen King und seiner Frau Coretta (Carmen Ejogo) unter
dem Druck und der ständigen Bedrohung zu zerbrechen. Der Kampf um
Gleichberechtigung und Gerechtigkeit schlägt Wellen, die bald das ganze Land in Aufruhr versetzen. SELMA erzählt die Geschichte von Martin
Luther Kings historischem Kampf um das Wahlrecht für die afroamerikanische Bevölkerung der USA – eine gefährliche und erschütternde Kampagne, die in tagelangen Märschen von Selma nach Montgomery, Alabama, ihren Höhepunkt fand.
Binger Bühne präsentert:
Schnupperworkshop und Impro-Show am
Samstag, 25. April
Bingen (red). Am Samstag, 25. April, 20 Uhr (Einlass 19 Uhr), begeben sich die Wackerschnuppen auf eine wilde Reise durch die Welt
der noch unentdeckten Geschichten. In der Impro-Show auf der Binger Bühne, Martinstraße, wird nach den Vorschlägen des Publikums
in Szene gesetzt, erzählt und gesungen, was das Zeug hält. Inspiriert
aus den Zurufen der Zuschauer improvisieren die Schauspieler
Theater aus dem Augenblick. Alles ist erlaubt.
Tickets an der Abendkasse zu 12 Euro, bis 27 Jahre 6 Euro.
Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr.
Vor der Show gibt es die Gelegenheit von 16.30 bis 18.30 Uhr an
einem Impro-Workshop teilzunehmen und das eigene Talent zu testen. Unter Anleitung der Wackerschnuppen können die Teilnehmer
selbst verschiedene Techniken und Spiele ausprobieren, die die eigene Kreativität wecken, Spontanität fördern und einfach nur riesig
Spaß machen. Keine Vorerfahrung notwendig. Teilnahmebeitrag für
den Schnupperworkshop: 5 Euro. Anmeldung über www.wackerschnuppen.de.
Foto: Veranstalter
Aktuell
8 | Neue Binger Zeitung
Termine
Stadt Bingen
Hildegard-Information
KW 16 | 15. April 2015
„Schön, dass es anders wurde“
VHS-Ausstellung erinnert an die Wiedervereinigung
Saisoneröffnung
Am Samstag, 18. April, eröffnet die
Hildegard-Information die neue
Saison. Das Ehrenamtsteam der
Hildegardlotsen steht für alle Besucher der Stadt bereit. Mit Prospekten und viel Anschauungsmaterial wird rund um Hildegard
von Bingen informiert. Zusätzlich zu den regulären Öffnungszeiten, Dienstag bis Samstag von
10 bis 16 Uhr, wird am kommenden Samstag von 11 bis 13 Uhr ein
besonders „grünes“ Angebot präsentiert, das auf die Grünkraft,
den von Hildegard von Bingen
geprägte Begriff der „Viriditas“
aufmerksam machen soll. Als zeitgemäße Übertragung der Grünkraft werden grüne Smoothies,
reinigende Teesorten und weitere
gesunde Muntermacher als Kostproben angeboten.
Gleichzeitig wird die Erlebniswerkstatt des Museum am Strom,
die gerade in größere Räumlichkeiten umgezogen ist, ihr erweitertes Angebot für junge Besucher präsentieren.
Ökumene
MiniKirche
Büdesheim. Am Sonntag, 19. April,
11.30 Uhr, findet die ökumenische
MiniKirche in der evangelischen
Christuskirche, Dromersheimer
Chaussee 1, statt. Thema ist „Gott
lässt wachsen und gedeihen.“ Eine Gärtnerin erzählt und pflanzt
mit den Jüngsten in den Gemeinden. Kinder und ihre Familien sind
zu dem kurzen lebendigen Gottesdienst herzlich eingeladen.
Bürgerversammlung
Franz-BurkhardStraße
Am Donnerstag, 23. April, 19.30
Uhr, findet in der Mensa der
Grundschule „An der Burg Klopp“
eine Bürgerversammlung zum
Bebauungsplan „Franz-BurkhardStraße – Schulgelände Bingen“
statt. Der Landkreis und die Stadt
beabsichtigen die Errichtung einer gemeinsamen Sporthalle als
Ersatz für die städtische Turnhalle und die Sporthalle des Kreises
im dortigen Bereich. Ebenso plant
die Stadt, die freiwerdenden Flächen im Bereich der heutigen
Turnhalle und des ehemaligen
Schulgeländes städtebaulich neu
zu ordnen.
Wir für Sie
Tel. 06721-91 92 0
info@neue-binger-zeitung.de
Weitere Termine unter
www.neue-binger-zeitung.de
Termine
Stadt Bingen
LC Bingen
Wirbelsäulengymnastik
Thomas Feser, VHS-Lehrer Francis Yopa Nana, Ingrid Jacob, VHS-Mitarbeiter Werner Schneider und VHS-Leiter
René Nohr (v .l.) bei der Ausstellungseröffnung. Foto: G. Gsell
Bingen (gg). 2015 jährt sich die
Wiedervereinigung Deutschlands
zum 25. Mal. Aus diesem Anlass
haben die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und
das Auswärtige Amt eine Ausstellung herausgegeben, die den Weg
zur Deutschen Einheit von der
Friedlichen Revolution im Herbst
1989 bis zur Wiedervereinigung
am 3. Oktober 1990 nachzeichnet. Diese Ausstellung ist bis zum
16. Juli im Treppenhaus der Volkshochschule zu sehen. Es liegt auch
eine kleine Broschüre dazu aus.
„Es ist wichtig zu verdeutlichen,
wie diese Revolution abgelaufen
ist. Solche Dinge müssen in Erinnerung bleiben und aufzeigen,
welchen Mut die Bürger der DDR
damals hatten“, so Oberbürgermeister Thomas Feser bei der offiziellen Ausstellungseröffnung
am Montagabend. Welchen Mut
und welche Entscheidungskraft
es brauchte, davon konnte Ingrid
Jacob aus ihren eigenen Erfahrungen berichten. Sie entschied
sich 1988 bei einer Besuchsreise in Mainz zu bleiben, die Familie war im Osten. „Wir mussten etwas ändern, es ging so nicht weiter und wir hofften, dass innerhalb
von drei Jahren die Ausreiseanträge meines Mannes und der Kinder
genehmigt werden würden. Dass
es dann so schnell gehen würde, hätten wir nie zu hoffen ge-
wagt. Es ist so schön, dass es anders wurde. Daher ist für uns der
3. Oktober ein wirklicher Festtag,
den wir ganz bewusst feiern“, erzählt die Pädagogin, die jetzt im
Realschulkurs der Binger Volkshochschule Biologie und Chemie
unterrichtet.
Es ist geplant, dass auch Schulklassen sich die Ausstellung ansehen,
dann wird Jacob auch als Zeitzeugin zu Verfügung stehen und den
Jugendlichen über die Zeit in der
DDR berichten.
Weitere Infos unter: Tel. 0672112327 oder 991103.
Ein abwechslungsreiches Jahr
Katholische Kirchenmusik Kempten ist unter neuer Führung
Kempten (red). In ihrer Jahreshauptversammlung blickten die
Musiker der Katholischen Kirchenmusik auf ein abwechslungsreiches Jahr 2014 zurück. Da der
erste Vorsitzende Michael Beyer
seine Ämter in der KKM aus persönlichen Gründen niedergelegt
hat, eröffnete der zweite Vorsitzende Thomas Blum stellvertretend die Versammlung.
Blum bedankte sich bei den Aktiven für den Probenbesuch sowie beim Dirigenten für die geleistete Arbeit. Auch dankte er
den Vorstandsmitgliedern, die im
letzen Jahr wieder einige Freizeit
im Dienste des Vereins geopfert
haben. „Kameradschaft und Stimmung im Orchester sind weiterhin hervorragend, was auch sicherlich bei den Auftritten auf der
Bühne und von den Zuschauern
bemerkt wird“, so Blum
Laut Schriftführerin Manuela Schumacher wurden im abgelaufenen Geschäftsjahr zahlreiche Musikproben und Probensamstage vor dem Konzert abgehalten. So gehörten neben der
musikalischen Gestaltung der
Gottesdienste zur Kommunion,
Pfingsten und Weihnachten auch
Auftritte bei Fastnacht, Kerb, Winzerfest und Frühschoppenkonzerte zum Programm. Somit hat
sich der Verein auch 2014 wieder
bei zahlreichen Auftritten präsentieren können. Ein Highlight war
das 2014 zum zweiten Mal durchgeführte Neujahrskonzert mit den
Solisten Claudia Beck, Nora Immig und Claudio Poso, das auch
im nächsten Jahr wieder stattfinden wird. Termin ist der 9. Januar 2016.
„Ein besonders trauriges Ereignis
für die KKM“, so Schumacher weiter, „war sicherlich das Ableben
des langjährigen Aktiven, Vorsitzenden und Ehrenvorsitzenden
Helmut Beck. Er hat die KKM mit
viel Einsatz und Herzblut über
lange Jahre geführt. Danke dafür.“
Musikleiter Thomas Blum sprach
allen Aktiven seinen Dank für die
geleistete Arbeit aus, wünschte
sich weiterhin Aufmerksamkeit in
den Proben, einen pünktlichen
Probenbeginn um 20 Uhr und
im Verhinderungsfall eine telefonische Absage bei Dirigent Sebastian Hamann.
Der Verein ist musikalisch gefestigt, jedoch auf einzelne Positionen angewiesen, um auftreten
zu können. Die absolvierten Auftritte waren alle positiv und die
KKM hat sich gut präsentiert.
Als Nächstes standen die Vorstandswahlen an. Der gesamte
Vorstand wurde einstimmig von
der Versammlung gewählt.
Erster Vorsitzender: Thomas Blum;
Zweiter Vorsitzender: Michael
Hamann; Schriftführerin: Manuela Schumacher; Kassiererin: Katharina Hamann; Kassenprüferin:
Claudia Beck, Kirsten Hübner und
Beisitzerin: Berit Pommerin
Die nächsten Auftritte der KKM:
Sonntag, 19. April, Kerbeumzug
in Kempten; Montag, 20. April,
Dämmerschoppen zur Kempter Kerb im Weingut Josef Bungert und Pfingstmontag, 25. Mai,
Gottesdienst mit anschließendem
Frühschoppen auf dem Rochusberg.
Der LC Bingen bietet nach den Osterferien wieder ab 15. April, jeweils mittwochs von 17 bis 18.30
Uhr, Wirbelsäulengymnastik in der
kleinen Halle des Stefan-GeorgeGymnasium (Zufahrt über Waldstraße) an. Das Angebot des LC
Bingen e. V. ist mit dem Qualitätssiegel „Sport pro Gesundheit2
ausgezeichnet und wird durch
Bonusprogramme von mehreren
Krankenkassen unterstützt. Anmeldungen sind möglich bei Gerd
Hemicker, Tel. 06725-1090 oder EMail gerdhemicker@web.de. Bei
allen Kursen kann kostenlos und
unverbindlich hineingeschnuppert
werden.
ESV
Aroha
Bingerbrück. Der Eisenbahnersportverein (ESV) bietet nach den
Ferien in der Mehrzweckhalle zwei
Aroha-Kurse, nicht nur für Frauen,
an. Vorkenntnisse sind nicht nötig und Neueinsteiger sind gerne willkommen. Kursgebühr für
zehn Abende: 40 Euro, Vereinsmitglieder zahlen 20 Euro. Kurs 1
hat bereits am Montag, 13. April,
18.15 Uhr, begonnnen, Kurs 2 beginnt am Mittwoch, 15. April, 18.45
Uhr. Anmeldung unter Tel. 01639023939.
Kurs für Frauen
„Körpersprache“
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Frauen und Gesundheit“ findet am Samstag, 18. April, 10 bis 17
Uhr, in der Volkshochschule, Freidhof 11, ein Kurs zum Thema „Körpersprache“ statt. Im Arbeitsleben gibt es eine Vielzahl körpersprachlicher Signale. Referentin ist
Maxi Zöllner. Die Kosten für den
Kurs betragen 25 Euro. Ansprechpartnerin ist Sabine Wentzel-Lietz,
Tel. 06721-12115.
Treff im Stift
Termine
Der Treffpunkt „Sütterlinstube“
findet wieder am Donnerstag, 16.
April, 10 Uhr, im „Treff im Stift“,
Stift St. Martin, Mainzer Straße
19-25, statt. Allen Interessierten
wird beim Lesen und Übersetzen
von alten Schriften und Urkunden
geholfen. Der Treff im Stift lädt
für Samstag, 18. April, 14.30 Uhr,
zu einem musikalisch-geselligen
Nachtmittag mit dem MGV Liederkranz 1883 Dietersheim in den
Festsaal des Stifts ein. Bei Kaffee und Kuchen wird der Chor die
Gäste mit Gesang erfreuen.
Aktuell
10 | Neue Binger Zeitung
Termine
Stadt Bingen
Tipps von Rechtsanwalt David Nagel
Ausstellung
„Tausend und eine Flaschenpost“
heißt die Ausstellung mit Installationen von Joachim Römer, die
von Samstag, 18. April bis zum 1.
November im Historischen Museum am Strom – Hildegard von
Bingen täglich (außer montags)
von 10 bis 17 Uhr zu sehen ist. Museumseintritt: 3 Euro.
Sirenen
Am Samstag, 18. April, werden in
der Zeit von 12 bis 12.05 Uhr erneut die Feuerwehrsirenen erprobt. Die Bedeutung der Tonfolge und weitere Infos können der
Homepage der Feuerwehr Bingen, www.feuerwehr-bingen.de
entnommen werden. Für weitere
Fragen stehen auch die Feuerwehrsachbearbeiter der Stadt unter Tel. 06721-184-141 oder -184241, zur Verfügung.
Malteser Hospiz
KreativWorkshop
Der nächste „Kreativ-Workshop
für trauernde Kinder und Jugendliche“ findet am Freitag, 24. April,
16 bis 18 Uhr, beim Malteser Hospizdienst St. Hildegard, Mainzer
Straße 4, statt. Dazu sind alle Kinder und Jugendlichen von sieben
bis 17 eingeladen, die um einen nahe stehenden Menschen trauern.
Der Workshop steht im April unter
dem Motto: „Wir haben nicht mehr
alle Tassen im Schrank und gestalten uns daher eine neue“. Die Tassen werden spülmaschinenfest
gebrannt und können nach vierzehn Tagen im Hospizdienst oder
beim nächsten Kreativworkshop
abgeholt werden.
Anmeldung bis spätestens Dienstag, 21. April, unter Tel 06721984377 oder E-Mail: hospizarbeit@malteser-bingen.de.
Hier
gibt es auch weitere Informationen. Kostenbeitrag: 5 Euro.
Termine
Stadt Bingen
Recht interessant
Museum am Strom
Probebetrieb
KW 16 | 15. April 2015
Rechtsanwalt David Nagel
Ist Ihnen das auch
schon mal passiert …
Der Winter ist nun vorüber und
Sie fragen sich, ob Sie die Kosten
für den Dienstleister, den Sie mit
der Schneeräumung des Bürgersteiges beauftragt haben, in Ihrer
Steuererklärung in Ansatz bringen können. Der Bundesfinanz-
hof (BFH) hat mit Urteil vom 20.
März 2014 (VI R 55/12) entschieden, dass das Schneeräumen der
Bürgersteige eine haushaltsnahe
Dienstleistung nach § 35a EStG
ist und entsprechend zur Steuerermäßigung führt.
Im Streitfall beauftragten die Kläger ein Unternehmen mit der Räumung des in öffentlichem Eigentum stehenden Bürgersteiges.
Die Kosten in Höhe von 142,80
Euro machten sie in ihrer Einkommensteuererklärung als Aufwendungen für haushaltsnahe
Dienstleistungen geltend. Das Finanzamt verweigerte die Berücksichtigung mit dem Argument,
die Dienstleistung sei außerhalb
der Grundstücksgrenzen durchgeführt worden und damit keine
„haushaltsnahe Dienstleistung“
im Sinne des § 35a EStG. Die Angelegenheit landete schließlich
beim BFH, der den Klägern Recht
gab: Der Begriff „im Haushalt“ sei
nicht räumlich, sondern funktions-
bezogen auszulegen. Es genüge,
wenn die Dienstleistung zum Nutzen des Haushalts erbracht werde
und mit diesem in einem unmittelbaren räumlichen Zusammenhang
stehe.
Nach einem weiteren Urteil vom
20. März 2014 (VI R 56/12) gilt
Entsprechendes bei der Inanspruchnahme von Handwerkerleistungen für Renovierungs-,
Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen (nicht aber bei
Neubau), die dem Haushalt dienen. Im Fall ging es um die Anbindung des Hausanschlusses an
das öffentliche Versorgungsnetz.
Laut BFH ist der Anschluss, auch
soweit er im öffentlichen Straßenraum verläuft, zum Haushalt zu
zählen und die Handwerkerleistung somit nach § 35a EStG begünstigt.
Bei Fragen oder Anregungen:
nagel@rechtsanwalt-bingen.
de.
Skatsenior Edgar Maurer
gewann Osterpreisskat
Die Plätze zwei und drei gehen an Fritz Winchenbach und Heinz Krolla
Bingen (red). Am Osterpreisskat
des Skatclubs Qualmfrei Bingen,
der ausschließlich Vereinsmitgliedern vorbehalten war, nahmen
von den 38 Aktiven des Vereins
30 Mitglieder teil. Alle Teilnehmer hatten zunächst zwei Serien
von jeweils 36 Spielen zu absolvieren, bevor der Gewinner feststand. Mit 19 gewonnenen sowie lediglich einem verlorenen
Spiel und 1.972 Punkten war Edgar Maurer aus Guldental, der am
30. April 86 Jahre alt wird und bereits im Alter von acht Jahren das
Skatspiel erlernte, am Ende der
verdiente Sieger des Osterpreisskates. Zweiter wurde der amtierende Vereinsmeister Fritz Winchenbach aus Büdesheim, der 22
Spiele gewann, vier Spiele verlor
und 1.944 Punkte erzielte. Heinz
Krolla aus Büdesheim belegte mit
1.891 Punkten sowie 17 gewonnenen und einem verlorenen Spiel
den dritten Platz. Der Erste Vorsit-
zende Ewald Ickstadt überreichte
den drei Siegern je einen Geldpreis. Die übrigen Teilnehmer
konnten sich über Preise in Form
von Backhausgutscheinen freuen.
Außerdem erhielten alle Mitwirkenden ein Osterpräsent.
Der Skatclub weist darauf hin,
dass an seinen Spielabenden, die
jeweils montags um 19.30 Uhr
im Schützenhaus in Dietersheim
stattfinden, zwei Serien zu je 36
Spielen als Preisskat.
Viele Auszeichnungen
TSV Sponsheim dankt Mitgliedern für Treue zum Verein
BrunnenGemeinde
Kindernachmittag
Dietersheim. Für Sonntag, 19.
April, 14.30 bis 17 Uhr, sind wieder
alle Kinder im Alter ab sechs Jahren zum nächsten Kindernachmittag der BrunnenGemeinde,
Flurstraße 5, eingeladen. Dieses
Mal wird zum Thema Frühling gebastelt, dazwischen ist auch noch
genügend Zeit für Spiele bei hoffentlich schönem Wetter im Freien. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, das Angebot ist kostenfrei.
Hildegard-Kreis
Gesprächsabend
Der nächste öffentliche Gesprächsabend des Hildegard-Gesprächskreises Rheinhessen-Nahe
findet am Donnerstag, 16. April, 19
Uhr, im Gemeindezentrum, Pfarrhausstraße 1, zweiter Stock, statt.
Klaus Strickerschmidt, Bingen,
spricht zum Thema: „Bäume in der
Heilkunde der heiligen Hildegard
von Bingen.“ Interessierte sind
herzlich willkommen.
Hildegard-Gesellschaft
Frühlingsbuffet
Bingerbrück. Für Freitag, 24.
April, 19 Uhr, lädt die Rupertsberger Hildegard-Gesellschaft zu
einem festlichen Frühlingsbuffet
ein. Nach der Einstimmung durch
Frühlingslieder mit Guido Blume und Ania Szczechowska, folgt
eine Lesung der Autorin Ursula
Burckhardt. Ihr Gedichtvortrag
wird von großformatigen Bildern
untermalt. Saisonale und regionale Speisen sowie ein Nachspeisenbuffet sorgen für kulinarische
Genüsse. Die Veranstaltung findet im Hildegard-Gewölbe am
Rupertsberg 16 statt. Der Eintritt beträgt 15 Euro. Anmeldung
bei Irmgard Weidner, Tel. 06721984368 oder E-Mail I.Weidner@
rupertsberger-hildegardgesellschaft.de.
KiKuBi
Programmkino
Am Sonntag, 19. April, 15 Uhr,
zeigt das Programmkino KiKuBi,
Mainzer Straße, den dänischen
Kinderfilm „Hodder rettet die
Welt“. Es gibt Popcorn und eine
Pause in der Mitte des Films. Der
Eintritt beträgt für Kinder und
für Erwachsene 3,50 Euro. Am
Dienstag, 21. April, 20.15 Uhr, sowie am Mittwoch, 22. April, 17.15
und 20.15 Uhr, zeigt KiKuBi den
irischen Thriller „Am Sonntag
bist Du tot“. Am Freitag, 24. April,
läuft er um 19.30 Uhr als Binger
Filmabend. Nach der Vorstellung
am Freitag bieten Binger Gastronomen den Kinobesuchern kleine Überraschungen und Ermäßigungen gegen Vorlage der Kinokarte.
„Tisch der Begegnung“
Einweihung
Sponsheim (red). Beim Frühlingsfest des TSV Sponsheim ehrten
die Erste Vorsitzende Iris Baumann, die zweite Vorsitzende
Anita Hennemann und Schriftführerin Jennifer Konrad zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Treue zum Verein. Doris
Schober erhielt für 45 Jahre Mit-
gliedschaft die goldene Vereinsnadel. Anita Zell wurde für 40
Jahre, Kassierer Ernst Bornstein
für 35 Jahre, Cornelia Schmitt,
Thomas Schmitt und Uwe Müller für 30 Jahre Treue zum Verein
geehrt. Die silberne Vereinsnadel für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft erhielten Vera Hamm und
Jan Morgenthal. Außerdem wurden Trudel und Heinz Leuchsenring für 20 Jahre Mitgliedschaft
geehrt. Nicht auf dem Foto sind:
Christopher Eidt (35 Jahre), Elke
Weinheimer (30 Jahre), Doris Jox
(25 Jahre), Christin Eidt, Jennifer
Lill und Christopher Kraff (20 Jahre). Foto: privat
Kempten. Zur Einweihung und
offiziellen Freigabe des „Tisch
der Begegnung“ lädt der Verein
„Ein Plus für Kempten“ für Samstag, 25.April, 11 Uhr, ein. Gleichzeitig wird ein Apfelbaum gepflanzt, der in einigen Jahren
einmal zusätzlich Schattenspender sein soll.
12 | Neue Binger Zeitung
KW 16 | 15. April 2015
Laptops für die Grundschule
Familienanzeigen
Spende ermöglicht Anschaffung
Unvergessen
Peter Josef Schmitt
* 10.3.1956  11.4.2005
In unseren Herzen lebst Du weiter
Alice, Anja und Christoph
Necat, Matila, Cheyenne und Paul (v. l.) üben am neuen Laptop. Bingen (red). Die Grundschule an
der Burg Klopp wird stetig technisierter. Nach der Einrichtung
eines Computerraums mit 16 PCs
vor mehreren Jahren und der Anschaffung von Smartboards (interaktiven Tafeln), für drei Klassenräume im vergangenen Jahr,
können sich die Kinder der dritten
und vierten Klassen jetzt über einen eigenen Laptop in ihrem Klassenraum freuen. Dank der groß-
zügigen Spende konnte der Förderverein der Grundschule sechs
Laptops und gleichzeitig auch
noch einen Drucker kaufen. Alle
Laptops sind an das Internet angeschlossen, so dass sie zur Internetrecherche eingesetzt werden können. Weiterhin werden
die Laptops mit Lernsoftware
ausgerüstet, die als zusätzliches
Übungs- und Differenzierungsmaterial in den laufenden Unterricht
Foto: Grundschule Burg Klopp
integriert wird. Natürlich können
die Kinder auch selbstverfasste
Texte tippen, Bilder bearbeiten
oder eigene Seiten gestalten. Parallel zu dem PC-Unterricht, der im
dritten und vierten Schuljahr wöchentlich einmal stattfindet, lernen die Schüler beim Schreiben
und Surfen den täglichen Umgang
mit einem Computer. Außerdem
wird der sichere Umgang mit dem
Medium „Internet“ eingeübt.
Frühjahrsputz der
besonderen Art
HErzLicHEn
Ein herzliches Dankeschön
all denen, die mir zu meinem
80. Geburtstag
mit Glückwünschen, Blumen
und Geschenken viel Freude
bereitet haben.
Besonderer Dank geht an
den MGV, den TSV,
die AWO, die Landfrauen,
den KV Sponsemer Stechert
sowie meine Kinder.
DAnK !
Josefine Kunz
Bingen-Sponsheim, im März 2015
Wir gratulieren
Sebastian Kaus
Medenscheider Aktivtag lockte viele Helfer
zur bevorstehenden
Konfirmation am 19. April 2015
Deine Mama und Markus
Wir haben die richtige
anzeige für Sie
Fleißige Bürger kamen zum „Frühjahrsputz“.
Medenscheid (red) Zu einem Aktivtag im Bacharacher Stadtteil
lud der Ortsbeirat die rund 160
Bürger ein. Diesem Ruf folgten
sage und schreibe 29 Einwohner, um nach den Wintermonaten am Tag des Frühlingsanfangs
eine Art Frühjahrsputz durchzuführen. Neben umfangreichen
Reinigungsarbeiten rund um
den Friedhof wurden auch Gärtnerarbeiten auf den zahlreichen
Pflanzbeeten des Rosendorfes
durchgeführt, eine Hecke gepflanzt, die im Rahmen des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“
von der Kommission schon länger
empfohlen wurde oder Verunreinigungen beseitigt, die durch die
Unwetter des vergangenen Jahres aus der Flur in das Dorf getragen wurden. Ein starker Männertrupp mischte Speis an und
bohrte Löcher, um zwei schwere
Schautafeln entlang des Rheinburgenweges aufzustellen, in denen durch Aushänge Wanderer
und Gäste über die Gegend, den
Stadtteil Medenscheid, die Übernachtungsmöglichkeiten und die
Natur mit ihren Wein- und Rebsorten informiert werden sollen.
Nach getaner Arbeit kam man in
der Dorfmitte in der ‚Alt Schul‘/
Foto: privat
Kapelle, die im letzten Jahr von
der evangelischen Kirche übernommen und in den vergangenen Monaten umfangreich saniert wurde, zusammen, um eine
kräftige Stärkung einzunehmen.
Ortsvorsteher Norbert Wagner
hofft, dass die Unterstützung der
Bevölkerung in dieser Form anhält. In einem Wettbewerb zum
Namen der Arbeitsgruppe haben sich zahlreiche Bürger gemeldet und viele Vorschläge abgegeben, die in den kommenden
Wochen gesichtet werden und in
der Folge ein Vorschlag ausgewählt wird.
Unsere Mustermappe mit
zahlreichen Ideen für Ihre
persönliche Anzeige liegt für Sie bereit.
Neue Binger Zeitung
Herzlichen
Dank
er
Der Tag mein
Konfirmation
em
wurde zu ein
lebnis
bleibenden Er
für mich.
Dafür danke
ich Euch.
r
Fabian Muste
Wir, die Kommunionkinder aus XXXX, haben
uns über die Glückwünsche und Geschenke
zu unserer 1. heiligen
sehr gefreut und bedanken uns hierfür, auch im Namen
unserer Eltern, ganz herzlich.
Schön, dass Ihr
an uns gedacht
habt!
Unser ganz
besonderer Dank
gilt all denen,
die uns auf diesen
Tag vorbereitet,
unseren feierlichen
Gottesdienst
mitgestaltet und
uns ein unvergessliches Fest bereitet
haben.
Joelle Muster
Vanessa Muster
Chiara Muster
Jasina Muster
Alina Muster
Annika Muster
Sally Muster
Jana Muster
Mona Muster
Mareike Muster
Joelle Muster
Vanessa Muster
Chiara Muster
Jasina Muster
Waldalgesheim, im April 20XX
15. April 2015 | KW 16
Neue Binger Zeitung | 13
Im Kreislauf des Lebens
Geburten
10.03.2015 Chayenne Christiane
Grund, Tochter von Janine Alexandra Grund geb. Feghelm und
Holger Willi Grund, Bienengarten
9, 55411 Bingen
16.03.2015 Ben Leonard Späth,
Sohn von Karin Späth, An der Heßlerquelle 6, 55257 Budenheim
17.03.2015 Jonas Willi Dreßler,
Sohn von Tanja Ursula Elisabeth
Hollenbach und Markus Dreßler,
Erbacherstraße 38, 55218 Ingelheim
17.03.2015 Jeremy Jason Ralf
Brandon Tim Wolf, Sohn von Jasmin Sabine Wolf geb. Missenberger und Ralf Fritz Wolf, Heumarkt
12, 55430 Oberwesel
21.03.2015 Hermine Thekla Irena
Eckert, Tochter von Sabine Rita
Maria Eckert, Rattener Straße 38,
55425 Waldalgesheim
24.03.2015 Luana Marina Regina Weinberg, Tochter von Loreen
Weinberg geb. Dessoy und Stefan
Weinberg, Mainzer Straße 236,
55411 Bingen
29.03.2015 Mila Sophie Repovs,
Tochter von Madeline Sauer und
Fabian Repovs, Im Bubenstück 5,
55411 Bingen
31.03.2015 Franziska Martha
Mehlig, Tochter von Eliana Carmen Torchio und Karsten Mehlig, Heimbachtal 17, 55413 Niederheimbach
19.03.2015 Nico Platz, Sohn von
Nicole Platz geb. Metzler und Jochen Platz, Im Finkenschlag 2,
55413 Trechtingshausen
19.03.2015 Nevio Loris Franz
Gorges, Sohn von Jasmin Susanne Leonie Gorges geb. Hipler und
Ingo Georg Michael Gorges, Rosenweg 2, 55413 Weiler
19.03.2015 Finn Mattis Hassemer,
Sohn von Frauke Hassemer geb.
Bolenz und Mattias Hassemer,
Wiesenstraße 1, 55218 Ingelheim
Standesamtliche Mitteilungen aus der Region
Geburten · Hochzeiten · Sterbefälle
Sterbefälle
12.03.2015 Krimhilde Remmet geb.
Füßgus, Moselstraße 81, 55262
Heidesheim
13.03.2015 Gisela Stumm geb.
Hirschhäuser, Bahnhofstraße 4,
55411 Bingen
schloßstr.15 · 55457 gensingen · telefon 0 67 27 - 56 43
info@bestattungsinstitut-friedrich.de · www.bestattungsinstitut-friedrich.de
13.03.2015 Gerhard Alfred Stumm,
Bahnhofstraße 4, 55411 Bingen
trauerdruck · anzeigengestaltung · erledigung aller Formalitäten
großer ausstellungsraum · Bestattungsvorsorge zu Lebzeiten
14.03.2015 Magdalena Friedrich
geb. Saufhaus, Mainzer Straße 1925, 55411 Bingen
Wir beraten sie auch gerne bei ihnen zu Hause
16.03.2015 Erich Friedrich Volkmann, Am Wall 3, 55411 Bingen
16.03.2015 Erich Georg Jung,
Ockenheimer Chaussee 10, 55411
Bingen
25.03.2015 Klaus Josef Faust, Ludwig-Jahn-Straße 17, 55411 Bingen
27.03.2015 Änne Christel Ronig
geb. Bambach, Mainzer Straße 1925, 55411 Bingen
Bestattungen aller art
Mitglied im Bestatterverband Rheinland-Pfalz
seit über
25 Jahren
Bestattungsinstitut
FRIEDRICH
Grabpflege auch in Gau-Algesheim
Mitglied der Genossenschaft
der Friedhofsgärtner im
Lande Rheinland-Pfalz e.G.
Meisterbetrieb
Hochzeiten
Saarlandstraße 152
55411 Bingen-Büdesheim
Telefon (06721) 41508
www.blumen-latus.de
blumenlatus@t-online.de
16.03.2015 Alexandra Werner und
Kevin Götz, Bürgermeister-Braden-Straße 2, 55411 Bingen
Baby der Woche
Wir bedanken uns herzlich,
auch im Namen unserer Eltern, für die Glückwünsche
und Aufmerksamkeiten, die wir zu unserer
Kommunion
erhalten haben.
Unser Dank gilt besonders Herrn Pfarrer Choquet,
Herrn Emanuel Straszweski und allen die an der festlichen
Gestaltung der Kommunion mitgewirkt haben.
Amalia u. Vincent
Walczuch
23. September 2014
Amalia: 2030 g
Johan: 3290 g
Wir suchen
DAS BABY DER WOCHE
Schicken Sie uns das Foto Ihres Babys mit Namen, Vornamen,
Wohnort, Geburtstag, Geburtsort und Gewicht an die:
Neue Binger Zeitung · Keppsmühlstraße 5 · 55411 Bingen
oder per Mail:layout@neue-binger-zeitung.de
Gorillas suchen Paten
Bingen, im April 2015
1 euro am tag für die
Berggorillas und Wälder
in Afrika.
Zoologische Gesellschaft Frankfurt
Telefon: 069 - 94 34 46 0
info@zgf.de | www.zgf.de
Aktuell
14 | Neue Binger Zeitung
Termine
Stadt Bingen
TSG 1879
LaGYM-Kurs
Kempten. Die TSG 1879 hat wieder zwei LaGYM-Kurse (dynamischer Fitness-Tanz) gestartet.
Für den zweiten Kurs, der immer
donnerstags von 20 bis 21 Uhr im
Sportheim stattfindet, gibt es noch
wenige Restplätze. Der Kurs geht
über zehn Stunden und wird gemischt für Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene angeboten.
Kursleiterin Ivonne Mohr ist
DOSB-Übungsleiterin und hat
eine fundierte Ausbildung zur
LaGYM-Instruktorin absolviert.
Die Kursgebühr beträgt für TSGMitglieder 10 Euro für Jugendliche und 30 Euro für Erwachsene,
Nichtmitglieder zahlen 25 Euro als
Jugendliche und 60 Euro als Erwachsene. Weitere Info und Anmeldemöglichkeit unter LaGYM@
tsg-kempten.de.
KW 16 | 15. April 2015
Jugendliche und Gastfamilien gesucht
Freundeskreis Bingen-Anamur organisiert in den Sommermonaten Austausch
Bingen (red). Im Rahmen der städtepartnerschaftlichen Aktivitäten
bietet der Freundeskreis BingenAnamur in den Sommermonaten Juli bis September für 15- bis
16-Jährige einen Austausch mit
Gleichaltrigen an. Die Unterbringung erfolgt in Familien. Die Ver-
ständigung kann in Deutsch, Englisch oder Türkisch erfolgen. Am
Strand von Anamur werden die
Jugendlichen unter anderem einen Surf-Kurs besuchen, Flugdrachen basteln und sich sportlich
betätigen. Ferner werden unter
deutscher Betreuung Tracking-
Touren, kulturelle Besichtigungen
und ein Kochkurs angeboten. Die
Aufenthaltskosten übernehmen
jeweils die Gastgeber.
Im Raum Bingen werden noch
interessierte Jugendliche und
Gastfamilien gesucht. Sie werden vom Freundeskreis Bingen-
Reger Zuspruch beim Verein
Binger Motoryachtclub lud zur jährlichen Mitgliederversammlung ein
nur die Zunahme der Mitgliederzahlen, auch die Präsentation der
Einnahmen und Ausgaben durch
Kassenwart Klaus Spegt war erfreulich, sodass man gelassen einer Renovierung des Clubschiffs
in einigen Jahren entgegen sehen kann. Der Verein hat regen Zuspruch, was die Länge der Warteliste für einen Bootsliegeplatz
am Steg dokumentiert.
Sprechstunde
Energieberatung
Anamur unterstützt. Wer an diesem Jugendaustausch mit der
Partnerstadt Anamur in der Südtürkei Interesse hat, kann sich
an den Vorsitzenden Helmut Irmen, Tel.0170-4734747 oder EMail vorstand@bingen-anamur.
eu, wenden.
Der neue Vorstand des MYC Bingen (v. l.):, Udo Graf (Öffentlichkeitsarbeit), Michael Hanne (Schriftführer), Susanne
Schlarb (zweite Vorsitzende), Wolfgang Knüppel (Technik), Hubert Kirchner (Erster Vorsitzender), Wolfgang
Bodtländer (Hafenmeister und Umweltschutz) sowie Klaus Spegt (Schatzmeister). Foto: P. Potzmann
Neu in den Vorstand gewählt
wurden Susanne Schlarb als
zweite Vorsitzende, die Öffentlichkeitsarbeit wird zukünftig
von Udo Graf erledigt. Alle freuen sich auf den Beginn der Saison und die berühmte „Handbreit Wasser unter dem Kiel.“ Interessierte sind an den Wochenenden gerne gesehen.
Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz bietet die Möglichkeit
eines ausführlichen Beratungsgesprächs an. Der Energieberater hat am Dienstag, 5. Mai, 13.30
bis 17.15 Uhr, Sprechstunde im Ämterhaus, Rochusallee 2. Die Beratungsgespräche sind kostenlos.
Voranmeldung unter Tel. 06721184-259.
Bingen (red). Die Neueröffnung
der Gaststätte im Winterhafen
am 1. Mai durch die neue Pächterin war das prägende The-
Jazz im Atelier
Informativer Begegnungstag mit Polizeistudenten in der Binger Tagesstätte
Peter Stock Trio
Das Peter Stock Trio gastiert am
Samstag, 25. April, 19 Uhr, im Atelier „Galerie Kunstbüro in Bingen
am Rhein“, Vorstadt 14. Das Trio
improvisiert elektro-akustische
Musik, die in der Tradition des europäischen Free Jazz verwurzelt
ist. Der Eintritt ist frei, Spenden
sind willkommen. Weitere Infos
unter www.galerie-bingen.
ma der jährlichen Mitgliederversammlung des Motoryachtclubs.
In einer gut besuchten Jahreshauptversammlung des Moto-
ryachtclubs Bingen konnte Vorsitzender Hubert Kirchner einen
Bericht zum erfolgreich abgelaufenen Jahr präsentieren. Nicht
Spannender Austausch
Bingen (red). Kürzlich fand in der
Tagesstätte ein Begegnungstag
mit Studenten der Landespolizeihochschule Rheinland-Pfalz statt.
Fünf Studenten der Hochschule
nutzen im Rahmen ihrer Ausbildung die Gelegenheit, um an diesem Tag mit psychisch erkrankten
Menschen ins Gespräch zu kommen. Im Rahmen eines Vortrags
zum Thema „110 – Wann darf ich
den Notruf wählen?“ referierten
die Polizeischüler im regen Austausch mit den Klienten der Tagesstätte. Weit über das eigentliche Thema hinaus standen die
Polizisten Rede und Antwort; es
war ein für beide Seiten spannender und lohnender Dialog.
Die Tagesstätte Bingen, die Menschen mit seelischer Erkrankung
betreut, bietet zum Kennenlernen unter anderem Beratungsund Hospitationstermine an. Nä-
here Informationen gibt es unter
Tel. 06721-404681. Allen Menschen mit seelischer Erkrankung
stehen auch die kostenlosen Freizeit- und Beratungsangebote der
Kontakt- und Informationsstelle,
Am Fruchtmarkt 6, Tel. -404682,
offen.
Rückblick auf erfolgreiches Jahr
Arbeiterwohlfahrt Kempten/Gaulsheim tagte und wählte Vorstand für vier Jahre
Gruppenbild des Vorstands (v. li.): Margit Baumgärtner, Christel Börner, Gisela Kunz, Monika Meyer, Erika Gütten,
Regina Birkholz, Brigitte Gundlach, Rosi Paulus, Anne Schütz, Marlis Graf und Ursula Hassemer. Foto: privat
Wir für Sie
Tel. 06721-91 92 0
info@neue-binger-zeitung.de
Weitere Termine unter
www.neue-binger-zeitung.de
Kempten/Gaulsheim (red). Bei
der Jahreshauptversammlung begrüßte die Erste Vorsitzende Brigitte Gundlach die zahlreich erschienenen Mitglieder und blickte auf ein erfolgreiches Jahr 2014
zurück. Über die Veranstaltungen
und Aktivitäten des Vereins berichtete Schriftführerin Rosi Paulus. Den Kassenbericht las die
Kassiererin Marlis Graf vor. Nachdem die Prüfer dem Kassierer ei-
ne einwandfreie Kassenführung
attestiert hatte, wurde der komplette Vorstand entlastet. Dann
wurde der Vorstand für vier Jahre gewählt. Vorsitzende: Brigitte
Gundlach, zweite Vorsitzende: Gi-
sela Kunz, Kassiererin: Marlis Graf,
Schriftführerin: Rosi Paulus, Beisitzer: Margit Baumgärtner, Anne
Schütz und Regina Birkholz. Als
neue Beisitzer wurden Christel
Börner und Ursula Hassemer gewählt. Ausgeschieden sind Monika Meyer (28 Jahre bei der AWO)
und Erika Gütten (20 Jahre AWO).
Über eine neue Satzung der AWO
musste abgestimmt werden, die
überarbeitete lag den Anwesenden vor und sie wurde einstimmig
angenommen.
Zuletzt sprach Gabi Peter ihren
Dank an die Vorsitzende und des
Vorstandes aus und wünschte für
die kommenden Jahre viel „Elan“
und weiterhin viel Kraft für die Bewältigung der Aufgaben.
AKTUELL
16 | Neue Binger Zeitung
Binger Mäuseturm
in neuem Licht
Oberbürgermeister Feser dankt für Zuschuss
Bingen (red). Erfreuliche Post flatterte dieser Tage auf den Schreibtisch von Oberbürgermeister
Thomas Feser: der Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal entsprach seinem Antrag,
eine neue Beleuchtungsinstallation des markanten Wahrzeichens zu bezuschussen, 10.000
Euro wurden bewilligt. „Der Binger Mäuseturm ist weltweit bekanntes Markenzeichen unserer
Stadt. Die umfassende Sanierung
der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung will die Stadt Bingen daher ins richtige Licht setzen, “ er-
läutert Thomas Feser seine Initiative. Das historische Gebäude sei
nicht nur eine Wegmarke für Bingen sondern habe durch seine Lage am Tor zum UNESCO-Welterbe überregionale Bedeutung.
„Ich danke Herrn Landrat Fleck als
Verbandvorstand für seine Unterstützung, den Mäuseturm als auffälligen ‚Türöffner‘ mit einer ausdrucksvollen Beleuchtung noch
stärker zu inszenieren“, so das
Binger Stadtoberhaupt weiter. Im
Übrigen sei er optimistisch, die
restliche Finanzierung sichern zu
können.
KW 16 | 15. April 2015
Probleme noch nicht gelöst
Interessengemeinschaft informierte über Situation im Bubenstück
Büdesheim (red). Auf Einladung
der IG Bubenstück fanden sich
rund 60 interessierte Bürger im
Pfarrheim der katholischen Gemeinde St. Aureus und Justina ein,
um sich die Sicht der Interessengemeinschaft auf die Probleme
beim Straßenausbau im Neubaugebiet darlegen zu lassen. „Wir
waren überrascht und erfreut
über die doch große Resonanz
auf unsere Einladung“, so Thorsten Schmitt, Sprecher der IG. Für
die IG sei wichtig gewesen, die
Sicht der übrigen Bewohner besser kennenzulernen. Leider seien
die Probleme mit der Tragfähigkeit des Bodens noch immer nicht
gelöst, so Schmitt weiter. „Wir haben einen klaren Auftrag der Anwesenden, uns für einen fachgerechten Ausbau der Straßen einzusetzen; dabei will auch keiner
die Kosten auf die Generation
unserer Kinder verschieben“, ergänzte Andreas Kaster, der den
Informationsabend moderierte.
„Ich will leben, leben wie
andere und lustig sein…“
Vadym Repnin sprach als Zeitzeuge zu Schülerinnen der Higa
Auslosung
war Höhepunkt
Freundeskreis Bingen-Anamur tagte
Bingen (red). Kürzlich fand im IdaDemel-Saal die Mitgliederversammlung des Freundeskreises
„Bingen-Anamur“ statt. Helmut
Irmen, Vorsitzender des Partnerschaftsvereins, blickte auf ein ereignisreiches Jahr 2014 zurück,
das gespickt war mit zahlreichen
Möglichkeiten der Bürgerbegegnung beider Städte. Im Rahmen
des von der EU geförderten Erasmus-Projekts „50 +“ für Personen
ab 50 Jahren gab es zwei Besuche aus Anamur und zwei Binger reisten in die Türkei, um ihren
Freiwilligendienst zu leisten. Weiterhin wurde unter großem Zuspruch eine Wander- und Kulturreise nach Anamur durchgeführt.
Im Anschluss stellte Schatzmeister René Nohr die finanzielle Lage des Vereins dar. Den Statuten gemäß wurde die Entlastung
des Vereinsvorstandes beantragt,
was einstimmig erfolgte. Um der
politischen Diskussion gerecht zu
werden, wurde nach Antrag die
Satzung des Vereins um den Zusatz „Der Verein ist politisch und
religiös neutral.“ ergänzt.
Den Höhepunkt der Mitgliederversammlung, bei dem türkischer
Tee, Wein und Gebäck nicht fehlen durften, stellte die Auslosung
zweier Reisen in die türkische
Partnerstadt dar. Seit Dezember wurden sämtliche Neumitgliedschaften und die dazugehörigen Werber gesammelt. Aus jeder Gruppe wurde per Los ein
Sieger ermittelt, mit dem Gewinn
einer einwöchigen Reise mit Flug
und Hotelunterkunft in Anamur.
Gewonnen haben Petra Heimann
und Stefanie Effenberger.
Nach dem anregenden Treffen bedankte sich Irmen bei seinen Vorstandsmitgliedern für die geleistete Arbeit und bei den Anwesenden für das große Interesse
und freut sich auf die kommenden Projekte, wie beispielsweise
die Eröffnung des Partnerschaftsgartens.
Hildegardisschülerinnen lauschten den Ausführungen von Vadym Repnin. Bingen (red). „Das ist meine Mutter“ sagte Vadym Repnin zu einer Schülerin der 10. Klasse der
Hildegardisschule und hielt das
Foto einer jungen wunderschönen Frau hoch. Elisabeth Briskman
wurde in Babyn Jar, einer Schlucht
vor den Toren Kiews, erschossen.
In den Tagen 29./30. September
1941 fand dort die größte Einzelerschießung der Geschichte der
Nationalsozialisten statt, der innerhalb von 36 Stunden 33.771 Juden zum Opfer fielen. „Meine Mutter war eine von ihnen“, berichtete der heute 75-Jährige. „Ich war
nur zwei Jahre alt und meine Mutter hatte mich einer Nachbarin anvertraut.“ – Dann versagt ihm die
Stimme. Die erst 18-jährige Lud-
mila kümmerte sich um ihn, zog
ihn groß und rette dem jüdischen
Jungen so das Leben. Repnin berichtete über die Lebensgeschichte seiner Familie und seine Erinnerungen, die er als kleiner Junge
hatte, sich immer wieder verstecken zu müssen.
Die Schülerinnen waren sehr berührt und hörten konzentriert zu.
Bei so viel Offenheit von Repnin
war eine Atmosphäre des Vertrauens entstanden. Er hatte Fotos und
Dokumente aus Jad Vashem in Jerusalem mitgebracht. Dort wurde
in der „Straße der Gerechten“ zu
Ehren seiner ukrainischen Pflegemutter ein Baum gepflanzt. „Ich lebe im Inneren immer mit der traurigen Geschichte meiner Familie“,
Foto: privat
sagte Repnin. Dann musste er sich
entspannen, setzte sich ans Klavier
und spielte ein Stück „über die Liebe“, denn die hatte er später zu seiner Frau Nelli gefunden. Das Paar
lebt seit mehr als zehn Jahren in
Bingen. Durch die Musik gelingt
es ihm Abstand zu gewinnen und
trotz allem Schweren in seinem Leben Leichtigkeit und Freude auszustrahlen. Damit gewann er spürbar die Herzen der Schülerinnen,
die die Gelegenheit nutzten, Fragen über das Judentum zu stellen.
Seit 2010 wird es in dem Lehrhaus
TIFTUF in Bingen wieder gelebt.
„Nach so vielen Jahren will ich leben wie jeder andere – leben, leben und lustig sein“, sagte Vadim
Repnin zum Abschied.
„Tisch der Begegnung“ Sozialverband begrüßte
Kempter Verein engagiert sich erneut
sein 600. Mitglied
Kempten (red). Einen fünf Meter langen Tisch auf dem Weg
Richtung Rochusberg mit Blickrichtung auf die Ortslage Kempten und den Rhein hat der Verein „Ein Plus für Kempten“ aufgestellt, so der Vorsitzende Michael Hüttner. Der „Tisch der
Begegnung“ soll mit dazu beitragen, sowohl Landschaft, Ort
und Rhein zu verinnerlichen und
gleichzeitig zur Kommunikation einzuladen. „Unser besonde-
rer Dank gilt dem Weingut Villa
Sachsen, auf deren Grundstück
wir den Tisch aufstellen durften,
und Peter Gräf, Mitarbeiter der
RWE Deutschland Gruppe, der
sich persönlich stark in das Projekt eingebracht hat und die finanziell Unterstützung von RWE
ermöglichte. „In Kürze wollen wir
einen Apfelbaum pflanzen und
somit auch die offizielle Übergabe durchführen“, so Hüttner abschließend
VdK-Ortsverband Bingen-Sprendlingen wächst
Bingen/Sprendlingen
(red).
Der Vorsitzende des Sozialverbandes VdK-Ortsverband Bingen-Sprendlingen,
Manfred
Grötz, hatte auf der Mitgliederversammlung ausgeführt, dass
der Verband immer mehr Mitglieder bekomme.
Anfang März konnte das 600.
Mitglied, Carmen Brandt, in seinen Reihen begrüßt werden. Seit
1. Januar 2014 haben 89 neue
Mitglieder den Weg zum VdK gefunden. Der VdK hilft in vielen sozialen Fragen, wie beispielsweise bei Ablehnungsbescheiden
der Pflegekasse, Krankenkasse
oder der Rentenversicherung.
Im letzten Jahr konnten so in
Rheinland-Pfalz 22 Millionen Euro erstritten werden. Der VdK
legt aber für seine Mitglieder
auch Einspruch ein, wenn der
Grad der Behinderung nicht anerkannt wird oder die Pflegestufe nicht richtig beurteilt wurde.
Er hilft auch, wenn eine Reha
oder die Erwerbsminderungsrente abgelehnt werden.
Da die sozialen Fragen in
Deutschland immer häufiger und
größer werden, ist ein starker Sozialverband VdK notwendig.
REGION
28 | Neue Binger Zeitung
Termine
VG Rhein-Nahe
Pfarreiengemeinschaft
Erstkommunion
Viertäler. Am Sonntag, 19. April, 10
Uhr, gehen in der Pfarrkirche Niederheimbach, nach Wochen intensiver Vorbereitung, folgende Kinder aus der Pfarreiengemeinschaft
Bacharach zum ersten Mal zum
Tisch des Herrn:
Bacharach, St. Nikolaus: Lina Marie Müller, Oberdiebach, Natascha
Poluschkin, Oberdiebach und Maren Sorbello, Steeg.
Niederheimbach, Maria Himmelfahrt: Jasmin Hanf, Marleen Kemmer,
Steven Rehm und Valentina Weber.
Oberheimbach, St. Margaretha:
Lisanne Kiefer, Nelly Kiefer, Frèdèric
Kohlhase und Nele Steinmeier.
Trechtingshausen, St. Clemens:
Emilia Loh und Mirco Philippi.
TC Weiler
Saisoneröffnung
Weiler. Zur Einstimmung in die
neue Saison veranstaltet der Tennisclub (TC) am Sonntag, 19. April,
10 Uhr, auf der Tennisanlage, Mannesmannstraße 20, ein abwechslungsreiches Programm zur Saisoneröffnung. Infos unter www.tcweiler.de.
WSV Rabenkopf
Säuberungsaktion
Neurath. Der Wintersportverein
Rabenkopf lädt zur Säuberungsaktion „Rund um den Rabenkopf“
am Sonntag, 19. April, ein. Treffpunkt ist um 10 Uhr der Festplatz.
Wer möchte, kann Müllsäcke oder
Tüten, Handschuhe etc. mitbringen. Infos unter www.wsv-rabenkopf.de.
Kulturwerkstatt
Jugendprogramm
Waldalgesheim. Die Kulturwerkstatt, Provinzialstraße 30, bietet
am 17. April, 19 bis 22 Uhr, unter
dem Motto „Freitags ab 7“ ein abwechslungsreiches Programm für
Teens ab 13 Jahre (beziehungsweise ab siebtem Schuljahr) an. Infos
auf www.kulturwerkstatt-waldalgesheim.de.
Buchvorstellung
„Multa - Zukunftsgeschichten“
Waldalgesheim. Am Freitag, 24.
April, 19 Uhr, stellt der frühere Ortsbürgermeister Dr. Gerhard Hanke sein Buch „Multa – Zukunftsgeschichten“ in der Rattener Stube der Keltenhalle vor. Das Buch ist
eine Ansammlung von vielen wichtigen Themen unserer Heimatregion. Die Veränderung unserer Gesellschaft wird aufgezeigt.
KW 16 | 15. April 2015
Termine
VG Rhein-Nahe
Einfach tierisch
Die Tiersprechstunde mit Dr. Rolf Spangenberg
Weiler zu Bingen?
Willkommen zur einer weiteren Folge unserer Serie „Einfach tierisch“
mit dem beliebten Ingelheimer
Tierarzt Dr. Rolf Spangenberg.
Dr. Rolf Spangenberg ist als
tierärztlicher Berater der ZZFOnlinepraxis unter www.zzf.de
kostenlos zu kontaktieren.
Katze vertreibt ihre Jungen
Unsere Katze hatte Junge, die sie
zärtlich umsorgt hat. Jetzt sind
die zehn Wochen alt und werden von ihr plötzlich weggestoßen. Ist sie verrückt geworden?
Bartagame kein Kot
nach Winterruhe
Unsere Bartagame hat ein paar
Wochen Winterruhe gehalten. Nun wird sie wieder munter und hat auch Appetit. Sie
frisst täglich ein paar HeuschreNein, das ist für Mutterkatzen nor- cken und etwas Salat. Sie hat
mal. Wenn die Jungen sich sel- aber noch keinen Kot abgesetzt!
ber versorgen können, werden
sie meistens aus dem Revier der Nach der Winterruhe – eigentlich
Mutter vertrieben. Sie sollen sich ja Sommerruhe, da es in Australien
nun ein eigenes Jagdrevier su- ja keinen kalten Winter gibt – muss
chen. Nach Meinung der Katze kä- das Magen/Darmsystem erst wieme es sonst zu Versorgungseng- der in Gang kommen. Sie können
pässen. Das ist die – für uns Men- das unterstützen, indem Sie überschen – zuweilen unverständliche wiegend pflanzliches Futter geben
vernünftige Handlungsweise der und reichlich Trinkwasser bereitNatur und im Interesse der Arter- stellen. Auch ein lauwarmes Bad
haltung. In dieser Beziehung han- in einer flachen Schale bringt den
deln Tiere also vernünftiger als wir Darm wieder in Schwung.
Menschen!
Hund zerrt an Leine
Unser Hund – erst ein Jahr alt
– zerrt bei Spaziergängen ständig an der Leine. Wir können ihm
das nicht abgewöhnen. Weil er
inzwischen über 40 Kilogramm
wiegt, ist das ein Problem, wenn
ihn unser kleiner Sohn (12 Jahre) oder unsere Oma ausführen will. Was ist da zu tun?
Dem noch jungen Hund ist das Tempo beim Spaziergang zu langsam.
Er hat gelernt: Wenn es vorangehen soll, muss ich kräftig an der Leine ziehen. Das muss man ihm wieder
abgewöhnen. Ganz einfach: Bleiben
Sie stehen, wenn er zerrt. Es geht
erst weiter, wenn die Leine schlaff
hängt. Beim ersten Zerrer wieder
stehen bleiben. Es dauert eine Weile, bis er es verinnerlicht.
Gästecard soll kommen
Romantischer Rhein Tourismus GmbH sucht neuen Weg
Mittelrheintal (red). Die Romantischer Rhein Tourismus GmbH
plant für das kommende Jahr die
Einführung einer elektronischen
Gästekarte, um so einen besonderen Mehrwert für die Gäste zu
schaffen.
Das Prinzip ist dabei ganz einfach:
Der Gast erhält während seines
Urlaubs von seinem Gastgeber
die Gästecard ausgehändigt, mit
der er dann verschiedenste Leistungen der ortsansässigen und
regionalen touristischen Freizeiteinrichtungen beziehungsweise Freizeitanbieter während seines Aufenthalts kostenlos nutzen
kann. Bereits mit dabei sind unter
anderen der ÖPNV, Schifffahrten,
Burgen, Schlösser und Weinproben sowie zahlreiche Museen.
Basis dafür ist eine Kooperation
zwischen den Beherbergungsbetrieben, also Hotels, Pensionen,
Ferienwohnungen/Privatzimmer, Campingplätzen, den touristischen Freizeiteinrichtungen
und Freizeitanbietern sowie der
Romantischer Rhein Tourismus
GmbH als Betreiber. Die teilnehmenden Beherbergungsbetriebe
führen einen fixen übernach-
SPD-Frühschoppen
tungsbasierten Betrag ab, welcher wiederum an die touristischen Freizeiteinrichtungen und
Freizeitanbieter
ausgeschüttet
wird. Die Verträge mit diesen Freizeiteinrichtungen werden zurzeit
gemacht.
Die Umlage wird pro Gast und
Nacht berechnet, bei Aufenthalten ab der ersten Nacht. Einzige
Ausnahme:
Geschäftsreisende
(für Busgruppen, die keine Leistungen am Romantischen Rhein
in Anspruch nehmen, kann ebenfalls eine Ausnahmeregelung getroffen werden). Beherbergungsbetriebe, die bereits bis zum 15.
April 2015 den unterschriebenen
Vertrag zurücksenden, wird eine
vergünstigte Umlage in Höhe von
3,50 Euro + MwSt. gewährt. Danach werden 4 Euro + MwSt. pro
Übernachtung fällig.
„Um die Gästecard auf wirtschaftlich tragbare Beine stellen zu können, wird eine Plangröße von ca.
400.000 Übernachtungen benötigt“, so Guido Hönig, Projektleiter
bei der Romantischer Rhein Tourismus GmbH.
Interessierte Beherbergungsbetriebe sowie touristische Leis-
tungsanbieter können die erforderlichen Unterlagen anfordern bei Guido Hönig, Tel. 0261973847-12 oder per E-mai: guido.
hoenig@romantischer-rhein.de.
Muster-Gästecard: So ähnlich könnte sie aussehen,
die neue Gästekarte am Romantischen Rhein.
Foto: Romantischer
Rhein Tourismus GmbH
Weiler. „Weiler zu Bingen! – Verbandsgemeinde ade?“ – Diese
provokante Frage stellt der SPDOrtsverein bei seinem nächsten politischen Frühschoppen am
Sonntag, 19. April, 10 bis bis 12
Uhr, in der Gaststätte Lautershof.
Mit den Bürgern aus Weiler und
Umgebung werden an diesem
Vormittag Gerhard Huber, Fraktionsvorsitzender der SPD im Rat
der VG Rhein-Nahe sowie Joachim Borrmann als Bürgermeister der VG Heidesheim (ebenfalls
SPD) diskutieren.
VdK Ortsverband
Versammlung
Bacharach. Der VdK-Ortsverband
lädt zur Generalversammlung am
Freitag, 24. April, 19 Uhr, in das
Gasthaus Alte Mühle ein.
Malteser
Termine
Waldalgesheim. Am Samstag, 18.
April, 9 bis 17 Uhr, veranstaltet der
Malteser Hilfsdienst im Malteserheim, Gartenstraße 10a, ein ErsteHilfe Grundseminar. Benötigt wird
dieser Kurs für Führerscheinbewerber aller Klassen, Lehrer, Jugendgruppenleiter, Auszubildende und alle, die Kenntnisse in Erster Hilfe erwerben möchten. Anmeldungen und Rückfragen unter
Tel. 06721-36100 oder 01601514329, E-Mail ausbildung@
malteser-waldalgesheim.de. Am
Montag, 20. April, 20 Uhr, treffen
sich die ehrenamtlichen Helfer der
BBD-Gruppe im Malteserheim zur
Reflektion ihrer letzten Besuche
und der weiteren Planung. Weitere Infos bei Klaus Bremmer, Tel.
06721-36100.
Initiative ALLE
EnglischKonversation
Neurath. Am Mittwoch, 6. Mai, 19
Uhr, startet die Initiative ALLE (Attraktives Land LEben) im Dorfgemeinschaftshaus einen Englisch-Konversationskurs. Dauer:
acht Einheiten á 1,5 Stunden. Kosten: 40 Euro pro Person, MindestTeilnehmerzahl: sechs; maximal
acht bis zehn Teilnehmer. Anmeldeschluss: 22. April. Weitere Infos
und Anmeldung: Manuela Mades,
Tel. 06743-2759 oder Silke HeepRheinganz, Tel. -1543.
Wir für Sie
Tel. 06721 - 91 92 - 0
REGION
32 | Neue Binger Zeitung
Termine
VG Rhein-Nahe
St. Clemens
Nachgefragt bei Dr. Rolf Spangenberg
Tierarzt aus Ingelheim
Seniorenmittag
was Seriöses, Lehrer oder Apotheker?“ – seit dem sechsten Lebensjahr Tierdoktor werden wollte. Mit
25 Jahren war ich bereits fertig.
Trechtingshausen. Für den nächsten Seniorennachmittag am Dienstag, 21. April, lädt die Pfarrgemeinde St. Clemens alle Senioren,
gleich welcher Konfession, recht
herzlich ein. Der gemütliche Kaffeenachmittag beginnt um 14.30
Uhr im Pfarrheim.
Gab es nicht auch
andere Berufswünsche?
Nein, ernsthaft nie! Obwohl ich als
Kind auch Theater gespielt habe –
ich stand mit Heidi Kabel im Ohnsorg-Theater auf der Bühne – zog
es mich immer zu den Tieren.
Kolpingsfamilie
Vortrag
Münster-Sarmsheim. Die Kolpingsfamilie lädt zu einem Vortrag von Joachim Sailer zum Thema „Schmerzbehandlung in der
Physiotherapie – Möglichkeiten
und Grenzen“ ein. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 21. April,
19 Uhr, im katholischen Pfarrheim, Rheinstraße 73, statt. Alle Mitglieder, Interessierte sowie Freunde und Gönner der Kolpingsfamilie sind herzlich eingeladen.
„Begegnung“
Nächstes Treffen
Bacharach. Auch das zweite Treffen „Begegnung mit den Flüchtlingen in Bacharach“ wurde gut angenommen und so füllte sich schnell
der Pfarrsaal der katholischen
Pfarrgemeinde mit Menschen, die
sich immer besser kennenlernen
und auch schnell miteinander ins
Gespräch kommen. Sandra Esser
von der VG Rhein-Nahe besuchte
das Treffen und stellte ihre Arbeit
als Koordinatorin der Flüchtlingsarbeit vor. Von der evangelischen
Kirche, von Irmgard Fastenrath,
wurde angeregt, für die Frauen ein
regelmäßiges Frauenfrühstück anzubieten. Hier kann man miteinander kommunizieren und gleichzeitig die deutsche Sprache einüben. Das nächste Begegnungstreffen findet am Mittwoch, 22. April,
17 Uhr, im Pfarrhaus in Bacharach
statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.
KW 16 | 15. April 2015
Ingelheim (sh). Für die Leser der
NBZ und der Kreuznacher Rundschau ist Dr. Rolf Spangenberg
mit seiner wöchentlichen Tiersprechstunde „Einfach tierisch“
eine feste Größe. Besorgte Tierfreunde schätzen den fachkundigen Rat des Tierarztes, der über
viele Jahrzehnte hinweg auch für
das Fernsehen (3sat und ZDF)
und Radio (SWR4) tätig war. Der
82-Jährige veröffentlichte mehrere Bücher und schreibt regelmäßig für Fachzeitschriften. Seit
über 50 Jahren lebt der gebürtige
Hamburger in Ingelheim und wurde 1999 mit dem Verdienstorden
des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet, neben der Ehrenbürgerschaft die höchste Auszeichnung des Landes. Foto: privat
Wie kamen Sie als Großstädter
auf die Idee, Tierarzt zu werden?
Das ist nicht familiär bedingt. Mein
Vater war Kaufmann, mein Großvater Schneider – angeblich machte ich deshalb so schöne Nähte,
wenn ich meinen Patienten den
Bauch verschloss. Es ist verbürgt,
dass ich zum Entsetzen meiner Eltern – „Warum wirst du nicht lieber
Ihr berühmter Kollege, Prof. Dr.
Bernhard Grzimek, wäre vor einigen Wochen 100 Jahre alt geworden. Kannten Sie ihn?
Prof. Grzimek war für mich ein
Idol. Er hat so unendlich viel für
die Tiere und damit auch indirekt
für die Tierärzteschaft getan. Seine Bücher und Sendungen habe ich verschlungen und ihn auch
persönlich kennengelernt. Im Gespräch wirkte er erstaunlich nüchtern, fast wie ein Beamter, keineswegs gebärdete er sich wie eine
Show-Größe.
Wie kam die
Verbindung zustande?
Der Frankfurter Zoo, dessen Direktor er ja war, hatte damals ohne
das Wissen der tierärztlichen Sparte meines damaligen Arbeitgebers
Boehringer Ingelheim eines deren Wurmmittel bei den unersetzlichen Okapis eingesetzt, obwohl
es nur an Rindern und Schafen geprüft und zugelassen war. Glücklicherweise ging dieses Experiment
gut aus, die Okapis überlebten
und waren wurmfrei.
Gab es darüber hinaus Möglichkeiten der Zusammenarbeit?
SPD-Ortsverein
Ich stellte ihm ein Präparat vor,
das sich meiner Meinung nach
zur Verwendung in einem Narkosegewehr eignete. Begeistert
schilderte ich ihm, wie man damit
einen Löwen kurzfristig lähmen
könne. Seine Fragen dazu waren
präzise und ernüchternd.
„Wie schnell wirkt ihr Produkt?“ –
„Sehr schnell, schon nach 20 bis
30 Sekunden!“ – „Dann überlegen wir mal. Ein Narkosegewehr
schießt aus einer Distanz von etwa 30 Metern. Dann greift der
Löwe mit einer Geschwindigkeit
von rund 60 Stundenkilometern
an. Da müssen sie sich sehr beeilen, um auf den nächsten Baum
zu kommen!“ Naja, damit war das
Fachgespräch beendet…..
Woher haben Sie die Tipps
und Ratschläge, die Sie jede Woche aufs Neue für
die Leser parat haben?
Durch meine umfangreiche Beratertätigkeit überblicke ich ein Material von über 30.000 Fragen
und Antworten, darunter ist viel
Originelles. Das reicht noch für
eine ganze Weile. Es kommen ja
auch immer wieder neue Fragen
hinzu.
Womit kann man Ihnen
eine Freude machen?
Mit Reaktionen auf meine Tipps,
ganz egal ob Zustimmungen oder
Ablehnungen. Ich lerne immer
noch gern dazu, die Tiermedizin
ist unendlich vielseitig. Ich habe
mich vor über 75 Jahren richtig
entschieden, schließlich bereitet
mir mein Beruf immer noch sehr
viel Freude.
Bürgerliche Wählergruppe lud ein
Buntes Osterferienprogramm für die Ockenheimer Kinder
Konzertabend
„Welt der Oper“
Weiler. Der Männerchor steht vor
seiner nächsten Herausforderung.
Er lädt zu einem Konzertabend
mit Werken „Aus der großen Welt
der Oper“ ein. Das Konzert findet
am Samstag, 25. April, 19.30 Uhr,
in die Rhein-Nahe-Halle statt. Karten zum Preis von 15 Euro können
montags, dienstags und donnerstags von 17 bis 18 Uhr oder mittwochs und freitags von 11 bis 12
Uhr bei Elke Schmitt, Münzthaler
Grund 10, erworben werden. Nähere Infos unter www.mgv-weiler.
de oder telefonisch unter 06721993282.
Ockenheim (red). Auch in diesem
Jahr sind wieder zahlreiche Kinder
auf Einladung der Bürgerlichen
Wählergruppe zu einem Ferientag
in das Gemeindehaus gekommen.
Es wurden Eier bemalt und dekoriert, Osternester aus Naturmaterialien gebastelt sowie weitere Osterdekorationen wie Fensterbilder
und Osterkarten hergestellt. Na-
Termine
VG Rhein-Nahe
türlich durften auch die Spiele und
das Toben nicht zu kurz kommen.
Alles in allem war das wieder ein
gelungener Beitrag zum Osterferienprogramm. Foto: privat
Kulturabend
Waldalgesheim/Genheim. Der
SPD-Ortsverein lädt zu einem
Kulturabend am Freitag, 17. April,
19 Uhr (Saalöffnung 18 Uhr), in die
Rattener Stube der Keltenhalle
ein. Als Künstler konnte in diesem
Jahr Kenny Legrendre gewonnen
werden. Unter seinem Künstlernamen „Majiken“ verspricht er „Gute
Laune Musik“, so die SWR Radiogalerie.. Was bedeutet „Majiken“?
Es wird „Magik-Ken“ ausgesprochen und ist eine Symbiose aus
dem Vornamen in Kurzform mit
einem Wink auf des von ihm geschätzten Cat Stevens. Der Eintritt
ist frei, Spenden werden zu Gunsten des Fördervereins „IGEL“ der
Astrid-Lindgren-Grundschule erbeten.
VG Gau-Algesheim
Ratskeller
Spielenachmittag
Ockenheim. „Mau Mau“ oder
„Schachmatt“ klingt es am Sonntag, 19. April, 16.30 Uhr, aus dem
Ratskeller, denn es wird zum zweiten Spielenachmittag eingeladen.
Dieses Mal stehen die BrettspielKlassiker, die (fast) jeder kennt,
im Vordergrund. Einzelpersonen,
Paare und Familien können im
Ratskeller in der Bahnhofstraße 12
an unterschiedlichen Tischen ihre mitgebrachten oder die angebotene Spiele spielen. Kinder unter zehn Jahren können nur in Begleitung Erwachsener mitmachen.
Anmeldung nicht erforderlich.
SGL
Besuch im Forum
Gau-Algesheim. Für Samstag,
25. April, lädt die Schutzgemeinschaft Laurenziberg e.V. (SGL)
zu einem Besuch des HildegardForums in Bingen ein. Treffpunkt
ist um 14 Uhr vor dem Eingang des
Hildegard-Forums auf dem Binger
Rochusberg. Die Teilnahme an der
fachkundigen Führung durch den
Kräutergarten bietet die Schutzgemeinschaft kostenfrei an. Anschließend hat man die Möglichkeit, seine Eindrücke bei Kaffee
und Kuchen nachwirken zu lassen.
Anmeldung unter Tel. 015789228674 oder per E-Mail
a.stegmayer@gmx.de. Weitere
Infos unter www.schutzgemeinschaft-laurenziberg.de.
Weitere
Meldungen unter
www.neue-binger-zeitung.de
REGION
34 | Neue Binger Zeitung
Termine
VG Gau-Algesheim
„Teatro“ lädt ein
KW 16 | 15. April 2015
Zahlreiche Ehrungen
Termine
VG Sprendlingen
Mitgliederversammlung des MGV Einigkeit 1903 Ockenheim
Symposium
„Gedächtnislücke“
Ländlicher Raum
Gau-Algesheim. Die Theatergruppe „Teatro“ spielt am Samstag, 18. April, 19 Uhr, und Sonntag, 19. April, 17 Uhr, in der Turnhalle den Schwank „Die Gedächtnislücke“. Eintritt 10 Euro. Weitere
Infos unter www.crescendo-GauAlgesheim.de.
Gensingen. Am Freitag, 17. April, 18
Uhr, findet in der Goldberghalle die
Regionalveranstaltung zum Symposium Ländlicher Raum statt. Als
Referent wurde Architekt Wolfgang
Frey eingeladen. In seinem Vortrag
stellt er seine Strategien für nachhaltiges Bauen und Gestalten vor.
Ortsbürgermeister Armin Brendel
und Berit Herger (Landeszentrale
für Gesundheitsförderung) stellen
die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung zum neuen Baugebiet „Westlich der Alzeyer Straße“ vor. Bauund Wohnwillige sowie alle Interessierten sind eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die
Teilnahme ist kostenlos.
Heimatmuseum
Ausstellung
Ockenheim. Das Heimatmuseum,
Mainzer Straße 67 (B41), hat am
Sonntag, 19. April, 14 bis 17 Uhr, geöffnet. Die Heimatfreunde laden
zu einem Bummel durch das Museum ein. Besucher können sich
von der Vielfältigkeit der Ausstellungsthemen überraschen lassen.
Der Eintritt ist frei, eine Spende ist
willkommen. Führungen sind nach
Absprache möglich. Weitere Infos
unter Tel. 06725-5001 oder - 1899
und unter www.Ockenheim/Tourismus/Heimatmuseum.de.
Kirchbauverein
Versammlung
Ockenheim. Am Dienstag, 21.
April, 20 Uhr, findet die Jahresversammlung des Kirchbauvereins St. Peter & Paul im GeorgWeingärtner-Haus statt. Auf der
Tagesordnung stehen unter anderem Berichte und Vorstandswahlen.
VG Sprendlingen
Sirenen
Überprüfung
VG
Sprendlingen-Gensingen.
Am Samstag, 18. April, findet aus
technischen Gründen in der Zeit
von 12.30 bis 12.40 Uhr eine Funktionsüberprüfung der Sirenenanlagen in der Verbandsgemeinde statt. Hierzu ist es notwendig,
dass Feueralarm ausgelöst wird.
Verdiente Sänger in Ockenheim. Ockenheim (red). In Vertretung
des Vorsitzenden Reinhard Dickenscheid begrüßte der Zweite
Vorsitzende Armin Schäfer die anwesenden Mitglieder und Ehrenmitglieder sowie Ortsbürgermeister Arnold Müller und den Vorsitzenden des Kreischorverbandes
Bingen, Gerhard Graf. Nach der Totenehrung folgten die Berichte des
Schriftführers Werner Schmitt und
des Kassierers Matthias Schäfer,
dem von den Kassenprüfern eine
einwandfreie Kassenführung bescheinigt wurde. Beide Berichte
wurden ohne Aussprache von der
Versammlung angenommen. Die
anschließende einstimmige Entlastung des Vorstandes war somit eine „reine Formsache“.
Bei den anschließenden Ehrungen
des Chorverbandes RheinlandPfalz durch den Vorsitzenden des
Kreischorverbandes Bingen, Gerhard Graf, wurden Matthias Schäfer und Achim Gaul für 40-jährige
Singetätigkeit mit der Goldenen
Foto: privat
Ehrennadel des Chorverbandes
Rheinland-Pfalz sowie die Sänger
Willi Gresch, Werner Schmitt und
Hans Schäfer für 60-jährige Singetätigkeit mit einer Ehrenurkunde
und der Goldenen Ehrennadel des
Deutschen Chorverbandes ausgezeichnet.
Bei den vereinsinternen Ehrungen
konnte Armin Schäfer den Sängern
Matthias Schäfer und Achim Gaul
die Goldene Vereinsnadel mit Urkunde für 40-jährige aktive Singetätigkeit überreichen. Die Sänger
und Ehrenmitglieder Hans Schäfer,
Willi Gresch und Werner Schmitt
erhielten für ihre mittlerweile 60jährige Singetätigkeit jeweils eine
Ehrenurkunde und ein Präsent.
Horst Dorée ist seit 60 Jahren Mitglied im MGV. Für diese langjährige Mitgliedschaft wurde er zum
Ehrenmitglied ernannt.
Nach den erfolgten Ehrungen
dankte Müller in seinem Grußwort
dem Verein für sein kulturelles Engagement in der Gemeinde und si-
cherte auch für die Zukunft die Unterstützung durch die Ortsgemeinde zu. Ebenfalls äußerst zufrieden
mit „seinem Chor“ zeigte sich Chorleiter Helmut Martini und gab einen kleinen Einblick in die Arbeit
zur Vorbereitung des Jahreskonzertes, das als „Kirchenkonzert“
am 11. Oktober in der Ockenheimer
Pfarrkirche St. Peter und Paul stattfinden wird.
Anschließend informierte der
zweite Vorsitzende über die zurzeit
bekannten Termine. Zur Pflege des
gesellschaftlichen Vereinslebens
schlug der Vorstand einen Tagesausflug zur Landesgartenschau in
Landau vor. Dieser Vorschlag fand
die Zustimmung der Versammlung.
Der Vorstand wird sich in seiner
nächsten Vorstandssitzung bezüglich eines Termins und der erforderlichen Organisation mit diesem
Punkt befassen.
Der Tradition entsprechend endete die Versammlung mit dem rheinland-pfälzischen Sängergruß.
Dank für viele Jahre
Verabschiedung der ältesten Messdiener
Tel. 06721-91 92 0
info@neue-binger-zeitung.de
Weitere Termine unter
www.neue-binger-zeitung.de
Gensingen. Der Männergesangverein 1840 feiert als ältester Ortsverein seinen 175. Geburtstag. Die
Jubiläumsfeierlichkeiten
beginnen am Freitag, 24. April, 18 Uhr,
in der Goldberghalle mit einer
Akademischen Feier. Darin erhält
der Verein vom Deutschen Chorverband (DCV) eine Urkunde. Zur
Überreichung wird vom Chorverband Rheinland-Pfalz (CV-RLP)
der Vorsitzende, Karl Wolff, erwartet. Der Kreischorverband Bingen
wird stellvertretend für den DCV
und den CV-RLP langjährige aktive Sänger ehren. Der MGV wird
an diesem Tag natürlich auch seine
treuen Mitglieder ehren.
Am Sonntag, 26. April, findet ab 13
Uhr als weiterer Höhepunkt und
zum Abschluss des Jubiläums ein
Freundschaftssingen mit befreundeten Chören statt.
MGV Waldlaubersheim
Jahreskonzert
Waldlaubersheim. Der Männergesangsverein lädt für Samstag, 25.
April, 19.30 Uhr, zum Jahreskonzert
unter dem Motto „Reise durch Europa“ in die Domberghalle ein. Die
Gesamtleitung hat Günter Stauer.
Eintritt: 8 Euro.
Pflanzenflohmarkt
Wir für Sie
Jubiläum
VG Stromberg
Initiativkreis
Aspisheim. Der Initiativkreis Kreativtage der Ortsgemeinde veranstaltet am Samstag, 18. April, ab
14.30 Uhr, vor dem Kindergarten,
Schulstraße 18, einen Pflanzenflohmarkt. Für Kaffee und Kuchen
ist gesorgt. Weitere Infos bei Karin Miofsky, Tel. 06727-8354.
MGV Gensingen
Region
Nach zehnjährigem zuverlässigem Dienst wurden die Messdiener an Ostern verabschiedet. Foto: F. Becker
„vocalis“
Gau-Algesheim (rar). Es ist ein
schöner Brauch der katholischen
Pfarrgemeinde St. Cosmas und
Damian, im Rahmen des Festamtes am Ostermontag die ältesten
Messdiener zu verabschieden.
Zehn Jahre lang haben Alexander
Bernd, Lea Cohausz, Johannes
Christmann, Franziska Hassemer,
Fabian Kotara, Axel Salazar Rohleder, Anna Scheipers, Philipp
Konzerte
Schuhmann, Jonathan Vogelsang
und Tanja Wetzler treu und zuverlässig ihren Dienst am Altar versehen. Im Namen der Pfarrgemeinde dankte Geistlicher Rat Henning
Priesel, begleitet und unterstützt
vom Beifall der zahlreichen Gottesdienstbesucher, den Jugendlichen für ihr vorbildliches Engagement und wünschte ihnen für
ihren weiteren Lebensweg viel Er-
folg und Gottes Segen. In diesen
Dank schloss die Pfarrgemeinde
auch all die Betreuer mit ein, die
die Messdiener auf ihrem Weg begleitet, unterstützt und gefördert
haben. Musikalisch gestaltet wurde die Eucharistiefeier von einem
Orchester und dem Christian-Erbach-Chor. Unter der Leitung von
Matthias Heucher erklang die GDur-Messe von Franz Schubert.
Region. Das Ensemble „vocalis“ lädt
zu folgenden Konzerten ein: Samstag, 18. April, 20 Uhr, in der katholischen Kirche „Mariä Himmelfahrt“
in Mainz-Weisenau und am Freitag,
24. April, 19.30 Uhr, in der evangelischen Kirche in Guldental. Einlass
ist jeweils um 19 Uhr. Eintritt frei –
Spenden sind erbeten.
REGION 15. April 2015 | KW 16
Termine
VG Stromberg
Kulturbotschafter
Wanderung
Waldlaubersheim. Zu einer „mystischen Weingeisterwanderung“
am Samstag, 25. April, 16 Uhr, laden die Kultur- und Weinbotschafter der Nahe zum DWI-Wein-Wanderwochende ein: Auf einer circa
2,5 stündigen Wanderung in und
um Waldlaubersheim erwartet die
Teilnehmer an mystischen Plätzen die „Weingeister“ mit ihren Erzählungen rund um Dorfgeschichte, Natur, Wein und Mystik. Begleitet werden sie von den Kultur- und
Weinbotschafterinnen Anne Sudé,
Heike Kinkel, Ingrid Braun und Nicole Preis. Zu leckeren Naheweinen und kleinen Snacks wissen
die Damen Spannendes zu erzählen. Treffpunkt am Friedhof Waldlaubersheim. Kosten 12 Euro pro
Person (inklusive Führung, Wein
und Häppchen). Anmeldung bitte
bei Heike Kinkel, Tel. 06707-1626,
E-Mail
h.kinkel@kuweibo-nahe.
de oder Nicole Preis, Tel. 06724605588, E-Mail n.preis@kuweibo.
nahe.de. Auf festes Schuhwerk und
wetterfeste Kleidung ist zu achten.
Mindestteilnehmerzahl: zwölf Personen.
„Wir für Euch“
Tag der älteren
Generation
Stromberg. Am Freitag, 8. Mai,
14.30 Uhr, veranstaltet der Seniorenbeirat der Verbandsgemeinde
in der Deutscher Michel-Halle den
Tag der älteren Generation unter
dem Motto „Wir für euch“. Die örtlichen Vereine werden an diesem
Nachmittag mit Darbietungen begeistern. Im Eintrittspreis sind Kuchen, belegte Brötchen und Getränke enthalten. Kartenvorverkauf
(5 Euro) bei Karma Schäfer, Soonwaldstraße 4, Dörrebach; Elli Ney,
In der Trift 12, Roth; Marita Essner,
Stromberger Straße 10, Schöneberg; Christa Baumhardt, Lindenstraße 7 a, Schweppenhausen; Ellen Daum, Hauptstraße 18, Seibersbach; Tourist-Info, Binger Straße 3a, Stromberg; Marlis Klauer,
Ahornweg 8, Schindeldorf; Monika Benthin, Waldstraße 11 a, Waldlaubersheim und Christel Schnipp,
Gartenstraße 2, Warmsroth. Eine
eventuelle Rückgabe der Karten
ist kostenlos nur bis 2. Mai möglich. Es wird gebeten, mit den jeweiligen Seniorengruppen Fahrgemeinschaften zu organisieren.
Sollte eine Mitfahrgelegenheit benötigt werden, bitte dies bei der
Kartenbestellung mitteilen. Ebenso
steht innerhalb der Verbandsgemeinde Stromberg auch an diesem
Nachmittag der Bürgerbus zur Verfügung. Den Beförderungswunsch
kann man telefonisch montags und
mittwochs zwischen 13 und 17 Uhr
unter 06724-933351 anmelden.
Neue Binger Zeitung | 35
Für gute Ideen lassen sich
bestimmt Helfer finden
Ehrenamts-Aktion „Ich bin dabei!“ startet jetzt auch in der VG Stromberg
Zur Auftaktveranstaltung für die Projekte-Werkstatt „Ich bin dabei!“ in der Verbandsgemeinde Stromberg
kamen rund 80 Senioren in die Deutscher-Michel-Halle und ließen sich informieren. Foto: N. Krupp
VG Stromberg (nk). Rund 80 Senioren kamen zur Auftakt-Veranstaltung für die Projekte-Werkstatt „Ich bin dabei!“ Dies lag
wohl auch daran, dass Bürgermeisterin Anke Denker mehr als
2235 Menschen zwischen 58
und 75 Jahren persönlich eingeladen hatte. Aber auch einige Jüngere ließen sich informieren, wie diese von Ministerpräsidentin Malu Dreyer ins Leben
gerufene Initiative funktioniert:
Ganz ohne Zwang und ausdrücklich ohne politische Einflussnahme sollen die Menschen Ideen
und Projekte einbringen, die ihnen wichtig erscheinen und dann
eventuell in ehrenamtlicher Zusammenarbeit mit vereinten
Kräften realisiert werden.
Als Moderatoren, die Workshops
leiten und den Projektgruppen
im Zusammenspiel mit der Verwaltung den Weg ebnen sollten,
hat Bürgermeisterin Denker fünf
erfahrene Menschen gefunden:
Brigitte Antes, Marlis Klauer, Marie-Luise Landwermann, Günter
Schmidt und Eduard Memmesheimer haben zugesagt, ein
Jahr lang diese wichtige Aufgabe zu übernehmen.
Bernhard Nacke (66), der mit viel
Erfahrung in der Erwachsenenbildung auch die dritte Staffel von
„Ich bin dabei!“ als Ehrenamtsbeauftragter der Ministerpräsidentin unterstützt, informierte
über die doppelte Zielsetzung
der Aktion: Zum einen solle das
Ehrenamt in den Kommunen gestärkt werden, zum anderen sollen in diesem Rahmen wertvolle
Projekte verwirklicht werden. Es
gehe dabei nicht um die Förderung bestehender Vereine, sondern um gezielte Projektarbeit:
„Ihre Ideen werden nicht kontrolliert und auch nicht genehmigt“, versprach er den Zuhörern.
„Das, was Sie sagen, ist für uns
das Wichtigste.“ Nur tolle Ideen,
deren Umsetzung viel Geld kosten würde, dürfe man nicht haben, ergänzte er mit Blick auf die
Haushaltslage der Verbandsgemeinde. Laut einer Studie würden sich 23 Prozent aller befragten Senioren gerne engagieren, hätten dafür aber noch nicht
den passenden Anlass oder Rahmen gefunden, berichtete der
Ehrenamtsbeauftragte.
Andrea Hellgrien aus Stromberg
regte an, für Kinder aus Familien
in Krisen- und Notsituationen eine Art „Familien-Feuerwehr“ ins
Leben zu rufen. Vor Jahren habe
sie bei einer schlimmen Erkrankung ihres Mannes erlebt, wie
wichtig diese Art von Hilfe sein
könne.
Albrecht Weil, der seit 50 Jahren
in Stromberg lebt und in vielen
Vereinen aktiv ist, möchte gerne
ein Projekt pro Hunsrückbahn ins
Leben rufen, deren Bedeutung
man gar nicht hoch genug bewerten könne.
Werner Popp aus Stromberg
hat bereits ein Konzept für ein
Weitere Meldungen und Termine
unter www.neue-binger-zeitung.de
Schiffs- und Technikmuseum, das
in der Stadt entstehen könnte. Einen Fundus aus 20 Schiffsmodellen würde er sogar als Dauerleihgabe einbringen.
Die Sorge, ob man denn versichert sei, wenn man sich beispielsweise bei der Bachuferpflege mit einer Hacke den Fuß
verletze, konnte Nacke durch einen Hinweis auf die Ehrenamtsversicherung des Landes entkräften. Denker merkte dazu an, dass
die Verbandsgemeinde ebenfalls
eine Versicherung für alle ehrenamtlich engagierten Bürger abgeschlossen habe.
Bei einer zweitägigen Projektwerkstatt am Donnerstag und
Freitag, 23./24. April, jeweils
von 10 bis etwa 17 Uhr, sollen nun
Ideen und Vorschläge für mögliche Projekte gesammelt werden. Die dann entstehenden
Gruppen werden sich voraussichtlich einmal im Monat treffen. Die Bürgermeisterin sagte
zu, dass die Verbandsgemeinde
an den Projekttagen für die Bewirtung der Teilnehmer sorgen
wird.
Nähere Informationen
und Anmeldungen bei
Anette Clemens von der
VG-Verwaltung Stromberg, Tel. 06724-9333-28
oder E-Mail an ichbindabei@stromberg.de.
Termine
VG Stromberg
Evangelische Gemeinde
Wanderung & Essen
Seibersbach. Die evangelische Kirchengemeinde lädt alle, die Lust
haben, zu einer Gemeindewanderung mit anschließendem Mittagessen ein. Am Sonntag, 19. April,
beginnt der Morgen mit einem
Gottesdienst um 10 Uhr in der Kirche. Nach dem Gottesdienst ist
Aufbruch zu einer kleinen Wanderung von circa sechs Kilometern.
Während der Wanderung werden
kurze fröhliche und besinnliche
Texte gelesen und das eine oder
andere Wanderlied gesungen. Im
Anschluss daran werden die Wanderer gegen 12 Uhr am Alten Pfarrhaus in Seibersbach mit leckeren
Eintöpfen erwartet. Der Erlös aus
dem Gemeindemittagessen ist bestimmt zu Gunsten der dringend
notwendigen Innenrenovierung
der alten evangelischen Kirche.
Wer nicht mit wandern kann oder
möchte, ist natürlich trotzdem zum
Mittagessen herzlich willkommen.
VG Langenlonsheim
Karneval-Freunde
Ideengruppe
Langenlonsheim. Den Karneval-Freunden geht es so wie vielen Traditionsvereinen heutzutage, den ehrenamtlich geführten
Vereinen gehen die Helfer und
Aktiven aus. Dabei gibt es doch
durchaus viele Mitmenschen, die
gute Anregungen, Vorschläge
und Ideen, beispielsweise zur Gestaltung von Programmpunkten,
zu Büttenreden oder zur Hallengestaltung haben, aber eine regelhafte Funktion als Vorstandsmitglied aus unterschiedlichsten
Gründen nicht übernehmen wollen oder können.
Damit die „Narretei“ auch zukünftig ihren festen Platz in der „Fünften Jahreszeit“ hat, startet der
KFL e.V. eine neue Initiative. Alle, die Interesse daran haben, der
Fassenacht in Langenlonsheim eine Zukunft zu geben, sind herzlich dazu eingeladen, sich in der
neuen Ideengruppe unverbindlich und ohne Amt zu engagieren
und bei der Gestaltung der neuen Session 2015/2016 mit zu machen. Ein erstes Treffen ist für Freitag, 17. April, 19.30 Uhr, in der Gemeindehalle geplant. Weitere Infos unter www.kfl-lalo.de.
KKM
Versammlung
Rümmelsheim. Am Sonntag, 26.
April, 17 Uhr, findet im Pfarrhaus
die Jahreshauptversammlung der
Katholischen Kirchenmusik statt.
Auf der Tagesordnung stehen
unter anderem die Geschäftsberichte und zahlreiche Ehrungen.
REGION
38 | Neue Binger Zeitung
Lang führt
CDU-Ortsverband
KW 16 | 15. April 2015
Showtanz in seiner schönsten Form
„ZooM“ lud zum zehnten Turnier in die Wißberghalle ein
Waldalgesheimer Mitglieder bestätigen Vorsitz
Otfried Lang ist seit 2002 Vorsitzender der CDU. Foto: privat
Waldalgesheim/Genheim (red). Im
Rahmen einer Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes wurde unter anderem, wie alle zwei
Jahre, der Vorstand neu gewählt.
Nach der Begrüßung der Anwesenden durch den Vorsitzenden
Otfried Lang wurde die fristgerechte Einladung zur Versammlung
und deren Beschlussfähigkeit festgestellt und in einer Gedenkminute
wurde dem verstorbenen Schatzmeister Hans Mertens gedacht.
Gewohnt interessiert und wissbegierig wurden lebhaft vergangene
Themen wie die Kommunalwahl
und neue Themen wie der Bau des
Seniorenwohn- und Pflegeheimes
und des neuen Rathauses diskutiert. Im Anschluss daran fand die
Neuwahl des Vorstandes statt.
Vorher hatten die Kassenprüfer eine einwandfreie Kassenführung
bescheinigt. Dem bisherigen Vorstand wurde die Entlastung erteilt.
Aus dem Vorstand ausscheiden
wird nach seiner Wahl zum Ortsbürgermeister der bisherige stellvertretende Vorsitzende Stefan
Reichert sowie das ehemalige und
nicht mehr kandidierende Ratsmitglied Michael Feyand. Für deren
Engagement im Rahmen der Vorstandsarbeit dankte der Vorsitzende ausdrücklich.
In den nachfolgenden Wahlen wurde Otfried Lang als Vorsitzender
zum siebten Mal in Folge bestätigt. Neuer stellvertretender Vorsitzender wurde Timo Fontius. Als
weitere Stellvertreterin fungiert
nach wie vor Marika Eckes-Schuldenzucker. Neue Schriftführerin ist
Svenja Grethler, stellvertretender
Schriftführer ist Steffen Huy. Als
neue Schatzmeisterin wurde Marion Clausen gewählt und der
Stellvertreter Klemens Jung bestätigt. Den Vorstand verstärken
die Beisitzer André Kesser, Johanna Kraus, Sigrid Lang, Andrea
Schmidt-Kurtz, Steffen Schmitt sowie Raphael Seitz. Als Kassenprüfer wurden Marcel Eckes und Monika Seitz gewählt.
Lang freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit dem neu gewählten Vorstand. Eine besondere
Herausforderung wird die Vorbereitung der großen Jubiläumsfeier
anlässlich des 50-jährigen Bestehens des CDU-Ortsverbandes am
22. Mai 2016 sein.
Bach als Rennstrecke
Wettkampf um die schnellste Badeente
700 „Rennenten“ auf dem Weg ins Ziel. Oberdiebach. Zum ersten Mal hat
das Badeenten-Bachrennen stattgefunden, bei dem hunderte gelber „Rennenten“ gemeinsam um die
Wette schwammen. Pünktlich um
14 Uhr wurden die über 700 gelben Flitzer vom Präsidenten des Kerbeclubs MMMCD, Armin Schönlaub, zu Wasser gelassen. Die wilde
Fahrt begann an der Kräuterbergbrücke, der Zieleinlauf war auf Höhe der Brücke vor der Fürstenberghalle. Begleitet von vielen Oberdiebachern und zahlreichen Gästen,
die sich das Spektakel nicht entgehen lassen wollten, lieferten sich
die Enten einen harten, aber fairen
Wettkampf um den ersten Platz.
Foto: privat
Während die kleinen Gäste sich anschließend bei einer Olympiade, auf
der Hüpfburg oder beim Kinderschminken die Zeit vertreiben konnten, warteten die großen Besucher
bei Kaffee und Kuchen in der Fürstenberghalle gespannt auf die Siegerehrung. Die Stimmung war auf
dem Höhepunkt, als die drei bestplatzierten Enten bekannt gegeben
wurden und ihre „Entenpaten“ die
wohlverdienten Pokale und Preise
überreicht bekamen. Mit Livemusik
klang dieser Tag aus und alle waren sich schnell einig, dass das Badeenten-Bachrennen, initiiert vom
MMMCD-Kerbeclub, ein voller Erfolg war.
Showtanz vom Feinsten gab es beim Turnier in der Wißberghalle. Spendlingen (red). Sprendlingen
durfte sich gleich zwei Mal auf eine spektakuläre Tanzshow verschiedenster Formationen freuen.
Denn die Showtanzgruppe ZooM
des SCC Sprendlingen hat auch in
diesem Jahr in die Wißberghalle
zu ihrem bereits zehnten Showtanzturnier und sechsten Kinderund Jugendturnier geladen.
Zuerst begrüßte Moderatorin Lea
Pfannkuchen die Zuschauer und
führte sie durch einen abwechslungsreichen Mittag. Vor einer Jury trugen die jungen Tänzer und
Tänzerinnen auf der Bühne einen
spannenden Wettkampf in zwei
Kategorien aus, während die Zuschauer bei Kaffee und Kuchen
ihren Publikumsliebling wählten. Als Sieger der Kategorie Kinder traten die „Los Besitios“ vom
SPVGG Siefersheim von der Bühne. Die Jury war getreu dem Motto der Gruppe „Moonlight“ vom
TV 03 Schwabsburg e. V. „Feuer
und Flamme“ für diese und wertete Moonlight auf den zweiten
Platz. Platz drei belegten die kleinen Kobolde von „Young Society“
vom „Dance Society e. V. Alzey“.
In der Kategorie Jugend siegten
die „Societeens“ ebenfalls vom
„Dance Society e. V. Alzey“.
Die „Peanuts“ vom RCV Rheinböllen e. V. ertanzten sich mit ihren
Fliegern den zweiten Platz und
der Tanz „Viva La France“ der „Shining Stars“ vom TV 03 Schwabs-
burg e. V. wurde mit dem dritten
Platz prämiert. Die „Young Society“ durfte sich ein weiteres Mal
freuen, denn sie wurden zusätzlich auch zum Publikumsliebling
gewählt.
Um 19 Uhr ging es weiter mit der
Abendveranstaltung, vor ausverkauftem Publikum tanzten insgesamt 15 Gruppen in den beiden Kategorien „Damen“ und „gemischt“ um die ersten drei Plätze.
Die Gäste fanden sich im Foyer
der Halle in einem Strand- und
Badeurlaub wieder und bekamen einen bunten Shot als Begrüßungsgeschenk. Bevor sie den
Hallen Saal betraten wurden sie
von der Showtanzgruppe „ZooM“
mit einem freundlichen „Aloha“ und einer bunten Blumenkette begrüßt. Danach ging es zum
Check-In an die Plätze und man
schlenderte durch die Halle, die
als riesiges Flugzeug geschmückt
war. Moderator Tim Magdic entführte das Publikum in einen Urlaubsflug vom kalten Sprendlingen
ins tropische „ZooM Island“. Zwischen den Tanzgruppen sorgte er
für eine spitzen Stimmung im Saal
und nahm zwischenzeitlich immer
wieder Kontakt zum hell beleuchteten „Tower“, in welchem sich eine kompetente Fachjury befand,
auf. Der spannende Wettkampf
der 15 Tanzgruppen gestaltete
den Abend und die Unterhaltung
des Publikums sehr abwechs-
Foto: privat
lungsreich. Und dann war es endlich soweit, Trainer Dominic Patyk präsentierte mit „ZooM“ sein
neustes Stück „Bionic Transformation“. In beleuchteten Cyborg Kostümen und mit atemberaubenden
Hebungen, Saltos und Schrittkombinationen faszinierte „ZooM“ das
Publikum mal wieder aufs neue
und Applaus, Beifall, Jubel und
Standing Ovations füllten den
Saal. Nach kurzen Danksagungen
ging es zur Siegerehrung über.
Als Sieger der Damen traten die
„Crazy Frogs“ der „Magic Moves“ des CV Guntersblum hervor. Ebenfalls auf dem Treppchen
durfte sich „Dance Society“ vom
„Dance Society e. V.“ aus Alzey
mit „Nicht von dieser Welt“ über
der zweiten Platz freuen. Das dritte Treppchen der Damen belegt
die „Les Papillions“ „Agenten“ aus
Gensingen.
Die Tanzformation „Upthrust“
aus Gimbsheim siegte in der Kategorie gemischt mit ihrem Thema „Tanz der weißen Tiger“. Den
zweiten Platz erkämpfte sich „Das
Experiment“ von „Society Generation“ ebenfalls vom „Dance Society“ und die Gruppe „Sencias“
vom TSV Wöllstein e. V. freute sich
über den dritten Platz.
Anschließend konnten die Siege
und Erfolge an der Bar bei der
After-Show-Party mit leckeren
Drinks und guter Musik gefeiert
werden.
Einstimmige Entlastung
TV Weiler lud zur Jahreshauptversammlung ein
Weiler (red). Die Jahreshauptversammlung des Turnvereins 1886
hat stattgefunden. Nach der Begrüßung durch den Ersten Vorsitzenden Dietmar Braun gedachte die Versammlung den verstorbenen Mitgliedern. Danach
folgten der Geschäfts- und Kassenbericht durch Gudrun Hein-
rich und Frank Sittek sowie die
Berichte aus den einzelnen Abteilungen, die wie immer von einem
regen Vereinsleben zeugten.
Der Verein unterhält die Abteilungen Turnen, Spielmannswesen, Wandern, Basketball und den
Seniorentreff. Kassenprüferin Hiltrud Rumpf bescheinigte eine
ordnungsgemäß geführte Kasse
und dem Verein eine gesunde finanzielle Basis. Die Versammlung
entlastete daraufhin den Vorstand
einstimmig. Anschließend wurde
über den Stand der Energiesparmaßnahmen am Vereinsheim sowie die Aktivitäten in diesem Jahr
informiert.
REGION
40 | Neue Binger Zeitung
Grundschulkinder
helfen Kigina
KW 16 | 15. April 2015
Förderverein 100 Mitglieder
Jörg Thommes konnte Scheck über 5.000 Euro überreichen
Spendenaktionen für die Partner in Ruanda
Fleißige Gau-Algesheimer Schüler helfen ihren Freunden in Afrika. Foto: privat
Gau-Algesheim (red). Mit zwei
weiteren Aktionen haben die Kinder der Schloss-Ardeck-Grundschule ihre Partnerschule in Kigina unterstützt. Im Rahmen des
Programms „Ein Tag für Afrika“
der Aktion Tagwerk wurde unter
der Leitung ihrer Lehrerin Juliane Erbes ein Verkauf von selbstgebackenem Kuchen organisiert,
bei dem zusammen mit kleinen
Spenden der Kinder insgesamt
rund 200 Euro Erlös erwirtschaftet werden konnte. Diese Spendenbereitschaft zeigt, wie sehr
sich die Grundschulkinder für die
Verbesserung der Lebensbedingungen in notleidenden Ländern
engagieren.
Des Weiteren beteiligte sich die
Schule wieder am Dreck-weg-Tag
der Stadt Gau-Algesheim. Ausgerüstet vom städtischen Bauhof,
angeleitet von ihren Lehrern und
persönlich angespornt vom Dank
des Stadtbürgermeisters Dieter
Faust machten sich rund 300 Kinder an ihre selbst gewählte Aufgabe, die Umgebung der Schule und den Welzbach vom Unrat
zu säubern. Dafür stellte Faust einen Scheck in Höhe von 250 Euro bereit.
Beide Beträge werden von der
Schule der Organisation Human
Help Network zur Verfügung gestellt, die den Betrag für ihre Unterstützungsaktionen in mehreren
afrikanischen Ländern verwendet. Anteilig geht dieser Betrag
auf das „Kigina-Konto“ beim Partnerschaftsverein Rheinland-Pfalz
/ Ruanda, der mit dem Geld eine
bessere Ausstattung der Schule
mit didaktischem Unterrichtsmaterial finanziert.
Freuen sich über die großzügige Spende (v. li.): Thomas Schröter, Ralf
Klingler, Markus Altenhofen und Jörg Thommes. Foto: privat
Weiler (red). Der Förderverein des
Musikvereins 1921 Weiler e.V. hatte zur Jahreshauptversammlung
eingeladen. Der Erste Vorsitzende Jörg Thommes begrüßte die
Anwesenden und stellte fest, dass
die Mitgliederzahl des Fördervereins des Musikvereins 1921 Weiler e.V. seit der Gründung im Jahr
2004 mit 18 Mitgliedern, auf mitt-
lerweile 100 Mitglieder angestiegen ist. Er betonte, dass im vergangenen Jahr das Jugendförderwochenende des Musikvereins Weiler in Hattgenstein, die
Anschaffung von Noten, sowie
die Anschaffung von Musikinstrumenten unterstützt werden konnte. Ein symbolischer Scheck über
5.000 Euro wurde an die Vorsit-
zenden des Musikvereins Weiler, Ralf Klingler und Markus Altenhofen, überreicht. Thommes
verwies auf den in der Satzung
festgeschriebenen Vereinszweck
und erklärte, dass der Förderverein durch seine Mitgliedsbeiträge
und die getätigten Spenden den
Musikverein weiterhin unterstützen werde. Für 2015 sind folgende
Projekte geplant: Unterstützung
der Jugendarbeit des Musikvereins, Förderung von Leistungslehrgängen, Anschaffung von Musikinstrumenten sowie Unterstützung des Musikvereins mit der
Ausstattung eines digitalen Notenarchivs. Für zehnjährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Margot Lenhart, Bruno Lenhart, Helga
Helfers, Werner Bootz und Lioba
Neumann. Nach dem Kassenbericht von Schatzmeisterin Martina Berg bescheinigten die Kassenprüfer Jürgen Bootz und Ina
Klingler eine einwandfreie Kassenführung. Die Entlastung des
Vorstandes erfolgte einstimmig.
Unterstützung und
Zusammengehörigkeit
Tennisclub Weiler bekommt eigenen Förderverein
Zufriedener Rückblick
Orchesterverein „Harmonie“ 1953 tagte
Waldalgesheim (red). Nachdem
der Orchesterverein „Harmonie“
1953 e.V. auf dem Friedhof musikalisch den verstorbenen Mitgliedern gedacht hatte, fand in
den vereinseigenen Räumen in
der Spitalwiese 1 die Generalversammlung statt.
Nach der Verlesung des Protokolls der Generalversammlung
2014 und einer Schweigeminute für die Verstorbenen, berichtete die Erste Vorsitzende Saskia
Burkhardt gemäß der Tagesordnungspunkte über das vergangene Geschäftsjahr und erläuterte weiterhin die Ziele, die sich
der Verein für das bevorstehende
Jahr gesteckt hat. Die Kassierer
stellten in ihrem Bericht die Ausgaben den Einnahmen des abgelaufenen Geschäftsjahres gegenüber und verzeichneten ein
gutes Jahr 2014. Die Kassenprüfer bestätigten eine einwandfreie
Kassenführung und entlasteten
mit einstimmiger Wahl die Kassierer. Die Jugenddirigentin Pa-
tricia Reuter stellte eine Gesamtzahl von 15 Kindern im Jugendorchester fest, mit dem sie regelmäßig Auftritte absolviert. Ihrem
Bericht schloss sich der Dirigent
des Hauptorchesters, Guido Lex,
an, der sich sehr zufrieden zum
letzen Jahreskonzert „Rapunzel und andere Geschichten“ äußerte. Dennoch wünscht er sich
noch etwas Verstärkung bei den
tiefen Blechinstrumenten.
Auch im Jahr 2015 möchte das
Hauptorchester des OVW wieder zum Kirchenkonzert am 17.
Mai in der evangelischen Kirche
Waldalgesheim und zum Jahreskonzert in der Keltenhalle am
14. November einladen und ist
hierfür schon mitten in den Proben. Nach der Besprechung einiger Anliegen unter dem Punkt
„Verschiedenes“ wurde die Versammlung geschlossen und die
Mitglieder sowie der Vorstand
des Orchestervereins freuen sich
auf ein gutes Jahr mit vielen Auftritten.
Der Vorstand des neugegründeten Fördervereins (v. li.): Sandra Klingler (stellvertretende Vorsitzende TC
Weiler), Iris Lassota, Hans Klingler, Waltraud Klingler und Lutz Robra. Foto: privat
Weiler (red). Rund 40 Gleichgesinnte trafen sich, um den Verein
zur Förderung des Tennissports in
Weiler bei Bingen e.V. zu gründen.
Ziel des Fördervereins ist es, den
Tennisclub bei der Umsetzung
seiner Ziele zu unterstützen und
hierzu durch Mitgliedsbeiträge,
Spenden und verschiedene Initiativen zusätzliche Mittel einzuwerben. Lutz Robra, Vorsitzender der
TCW, leitete die Gründungsversammlung und erläuterte die verschiedenen Vorteile, die zur Gründung des Fördervereins führten.
Besonders hob er hervor, dass zu
den Gründern des Fördervereins
auch viele Personen zählten, die
nicht Mitglied des TCW seien, unter anderem auch Mandatsträger
anderer Weilerer Vereine. Die Zusammengehörigkeit und gegen-
seitige Unterstützung, die hierdurch zum Ausdruck komme, sei
ein besonderes Markenzeichen
von Weiler, wodurch sich die Gemeinde mit seiner Gemeinschaft
sehr positiv von vielen anderen
abhebe. Als Gründungsvorstände des Fördervereins wurden
einstimmig Hans Klingler (Vorsitzender), Waltraud Klingler (stellvertretende Vorsitzende) sowie
Iris Lassota (Schatzmeisterin) gewählt.
Klingler erläuterte: „Mit 40 Gründungsmitgliedern und weiteren
30 Personen, die fest ihre Mitgliedschaft zugesagt haben, gehören wir vom Start weg zu den
großen Fördervereinen und ich
bin zuversichtlich, mit dem moderaten Mitgliedsbeitrag von 10 Euro
pro Jahr viele weitere Mitglieder
gewinnen und Spenden einwerben zu können. Ich freue mich, mit
den uns zur Verfügung stehenden
Mitteln und den angedachten Initiativen den TCW unterstützen zu
können, wobei ein Augenmerk unter anderem auf der gezielten Förderung der Jugend und der Nachwuchstalente liegen wird. Hier
wollen wir auch einigen Kindern
die Ausübung des Tennissports
ermöglichen, deren Elternhaus
nur über sehr begrenzte finanzielle Mittel verfügt. Darüber hinaus
möchten wir uns bei ausgewählten anderen Projekten einsetzen.
So wird sich der Förderverein des
TCW bei der Ausrichtung des in
diesem Jahr anstehenden großen
Damenturniers, dem Tennis Cup
of Wine Turnier um den Pokal der
Weinmajestäten, einbringen.
SPORT
15. April 2015 | KW 16
Verlängerung bei
der Alemannia
Neue Binger Zeitung | 41
Meisterschaften im Visier
Bingerbrücker Schwimmer sammeln Quali-Zeiten
Trainerteam bleibt in Waldalgesheim
Waldalgesheim (red). Der 37-jährige Cheftrainer André Weingärtner, Patrick Jörg sowie Torwarttrainer Pascal Rück unterschreiben, unabhängig von der Ligazugehörigkeit, beim Verbandsligist
SV Alemannis bis Juni 2016.
Weingärtner und Rück kamen
2010 zur Alemannia und hielten
mit einem stark verjüngten Kader die Oberliga. Nach zwei Abstiegen und einer Meisterschaft
krönten sie mit dem Sieg im Verbandspokal, der die Teilnahme am
DFB Pokal bescherte, ihr Wirken
bei den Grün Weißen.
Zurzeit sieht es so aus, als könnte
eine weitere Meisterschaft hinzukommen und man wäre wieder in der Oberliga RheinlandPfalz/ Saar, wo alles begann. Patrick Jörg ist in der Winterpause
für den nach Monzingen als Spielertrainer gewechselten Jonas Er-
bach ins Boot gekommen. Er fühlt
sich sichtlich wohl in dem familiär
geführten Verein und wurde herzlich aufgenommen. Durch seine
fachliche Kompetenz und sein Engagement passt Patrick hervorragend in unser Team. Der frühe
Zeitpunkt der Vertragsverlängerung sei als Zeichen zu verstehen:
Die Mannschaft weiß damit jetzt
schon, wer im nächsten Spieljahr
die Fäden zieht und es gibt dem
Verein Planungssicherheit.
„Wir als Alemannia schätzen uns
glücklich, mit André und seinem
Team weiter arbeiten zu können.
Das Trainergespann hat ein gut
funktionierendes Netzwerk, sie
haben sich mit dem Verein identifiziert und setzten sich weit über
ihre Funktion als Trainer für den
Verein ein“, so Hans- Joachim
Blum, Erster Geschäftsführer.
Leichtathleten
eröffnen Bahnsaison
Mehrkämpfe und Langstrecken am 26. April
Bingen (red). Traditionell starten
die Leichtathleten der Region am
letzten Aprilsonntag bei den Binger Bahneröffnungswettkämpfen
in die neue Bahnsaison. Die vom
LC Bingen veranstalteten Wettbewerbe beginnen am Sonntag, 26.
April, 11 Uhr, im Sportzentrum Büdesheim. Auf dem Programm stehen Mehrkämpfe im Nachwuchsbereich sowie Langstrecken bei
den Aktiven.
Die komplette Ausschreibung kann unter www.lcbingen.de eingesehen werden. Meldungen werden an
info@lcbingen.de erbeten.
Nina Herbst schwimmt in Richtung Süddeutsche Jahrgangsmeisterschaften in Würzburg. Bingerbrück (red). Traditionell der
erste Test des Jahres auf der 50mLangbahn ist für das SchwimmTeam Bingerbrück der EntegaCup des DSW 1912 Darmstadt.
Zwei Wochen später folgte dann
das Internationale Schwimmfest
(ISF) des Mainzer Schwimmvereins in der Mombacher Traglufthalle. Das Schwimm-Team Bingerbrück (STB) ging bei beiden Veranstaltungen mit zwölf Schwimmerinnen und Schwimmern der
Leistungsgruppe an den Start.
„Bei diesen Wettkämpfen geht es
vorrangig um Zeiten und Punkte
zur Qualifikation für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften sowie
für die Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften im Mai“, erläutert STB-Trainer Matthias Köhler. Für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften konnten sich bereits
beim Entega-Cup qualifizieren:
Stefanie Heinz (50m, 100m und
200m Freistil), Nina Herbst (50m,
100m und 200m Brust), Katharina Pohl (50m, 100m, 200m und
400m Freistil sowie 200m Rücken und 200m Lagen) sowie
Ksenia Tropman (50m, 100m und
200m Freistil sowie 200m Rücken).
Zudem erzielten die für den
Schwimmerischen
Mehrkampf
des Jahrgangs 2003 notwendigen Pflichtpunkte: Noelle Medinger (Brust), Sophie Oenning
(Rücken), Anastasia Stephan (Rücken), Nele Vetter (Freistil).
„Ich freue mich, dass sich drei meiner Schwimmerinnen bereits jetzt
für die Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften
qualifizieren
konnten“, so Köhler. Nina Herbst
konnte mit ihrer 50m Brust-Zeit
Foto. privat
in Darmstadt das erste Ticket lösen. In Mainz qualifizierten sich
außerdem Noelle Medinger für
den Brust-Mehrkampf und Sophie
Oenning für den Rücken-Mehrkampf. „Nebenbei haben meine
Schwimmerinnen an diesem beiden Wochenenden zehn Vereinsrekorde auf der 50-Meter-Bahn
eingestellt“, freut sich Köhler.
Katharina Pohl steigerte die Vereinsbestmarken über 400m Freistil, 50m Rücken und 200m Lagen. Ksenia Tropman schwamm
Vereinsrekorde in 50m Freistil
und Schmetterling sowie in 100m
Schmetterling. Nina Herbst verbesserte in Darmstadt die Bestzeiten über 50m, 100m sowie
200m Brust. Die 100m BrustBestzeit hielt nur bis zum Mainzer
Wettkampf und wurde dann von
ihr selbst wieder eingestellt.
Mit geliehenen Schuhen zum Sieg
Hühnlein fährt beim Finale des Bulls-Cup in Büchel mit sechs Minuten Vorsprung auf Rang eins
Erik Hühnlein kam mit den Bedingungen in Büchel hervorragend zurecht.
Foto: privat
Stromberg (red). Erik Hühnlein
vom TuS Stromberg/Team Radon
hat es wieder einmal allen gezeigt:
Sechs Minuten nahm er der Masters II-Konkurrenz beim letzten
Rennen um den Bulls-MTB-Cup
in Büchel ab und wurde ungeschlagener Cup-Gewinner. Nach
Siegen in Kottenheim, Adenau
und Boos war Hühnlein der Gesamtcup allerdings schon vor dem
Rennen nicht mehr zu nehmen. In
Büchel verwies der Binger Mountainbiker nach 1:01:43,9 Stunden
Zoran Radosavlievic (1:07:39,6)
und Ulrich Trostdorf (1:13:45,4)
deutlich auf die Plätze. „Erik ist
heute in einer anderen Liga gefahren“, kommentierte deshalb
auch der Stadionsprecher. Nicht
zu vergessen: Hühnlein überholte auf dem 3,9 Kilometer langen
Rundkurs, der fünfmal durchfahren werden musste, auch alle eine Minute vorher gestarteten
Master I-Fahrer. Erik passierte
am Ende ganze zwei Minuten vor
dem Master-I-Sieger Stefan Ganser (ehemaliger Straßenprofi) die
Ziellinie. Dabei hatte der Tag gar
nicht gut angefangen.
Nach 80 Kilometern Autofahrt
hatte Erik bemerkt, dass er seine Fahrradschuhe zu Hause vergessen hatte. Für die Fahrt zurück war es zu spät. Ein Glück,
dass sein gesundheitlich angeschlagener Teamkollege Stefan Tischler ebenfalls nach Bü-
chel angereist war und ihm seine Schuhe zur Verfügung stellte. Und so konnte Erik kräftig in
die Pedale treten. Er kam mit den
schwierigen Bedingungen, aufgeweichte Wiesenstücke, knifflige Trailpassagen und rutschige
Abfahrten, gut zurecht. Der 46Jährige steuerte sein Radon Black
Sin sicher zum Sieg.
Wir für Sie
Tel. 06721-91 92 0
info@neue-binger-zeitung.de
Weitere Termine unter
www.neue-binger-zeitung.de
42 | Neue Binger Zeitung
Schnäppchen
Immobilien
Kaufangebote
Angebote
VW Polo 1,6 Goal, Automatik, EZ:
08/06,53.295 km, Benzin,77 kW
(105 PS ), Preis: 6.500 € VHB zu
verk.
Tel. 0157/30892013
195 Dachziegel E32 naturrot
v. Fa. Eisenberg/Pfalz, 70 St.
Naturschiefer 30x30 cm, 70 St.
Naturschiefer 25x25 cm
Tel. 0152/08454788
Dörrebach, 110m², EG, 3 Zi., EBK,
Bad, Terr., Abstellr., PKW-Stellpl.,
V-Ausw. 108,6 kwh, ab 01.07.15,
475€+ NK+KT
Tel. 06724/95770
Bautür (gebr.) u. Roller Honda
Lead 50 AF01, rep.-bed., günstig
abzugeben
Tel. 0160/5065010
Verk.: Elektr. Markise 4,0 x 2,50
m, neu, 2 Klapp-Fahrräder 16“
u. 20“, 4 SR m. Felgen 205/60R
1591H f. SLK, alles VHB
Tel. 0152/08454788
Sprendlingen, zentrale Lage,
OG, 2 ZB, neue EBK+extra
Etage m. 3 ZB, ca. 135m², Balk.,
850€+NK+KT, 1 ZB, neue EBK,
40m², 350€+NK+KT, 3 ZB, neue
EBK, 70m², 480€+NK+KT, alles
kompl. neu san. u. isoliert ab
01.05.15 frei
Tel. 0176/31712715 oder
0176/93416599
Hochw. Küche von Möbel Preiss,
Fb.: Vanille wg. Umzug zu verk.,
Preis VHB
Tel. 06724/7089995
Mokassin-Slipper, Fb.: Gold
v. Gabor (echt Leder) Gr. 39
(NP90€) f. 50€, 1x getragen
Tel. 0170/2821889 oder
06721/32448
Haushaltsauflösung:
Spülmaschine 45 cm,
50€, Elektroherd 50€,
Wäschetrockner, wenige gen.,
50€, Waschmasch., wenig gen.,
150€, Küchenteil zu verschenken
Tel. 0177/1949163
Umzüge Saalwächter
• Orts-, Nah-, Fern-,
Auslandsumzüge
• Lagerung
• fachgerechte Möbel- und
Küchenmontage
• verbindliche Festpreise
• Teil- und Vollservice
• Möbelaußenaufzug
Bingen 49 19 40
Bad Kreuznach 2 55 78
Eckstein-Sauna, 2,10x1,80 m, kpl.
u. m. Zubehör, wenig genutzt, an
Selbstabbauer, VHB 1.000€
Tel. 06725/5418
Nachhilfe für Mathe,
Deutsch, Englisch
6,00 € / 45 Min
von Studenten.
01579/2323110
- INFO - große Ausstellung :
Holz im Garten u.u.
Bgn.-Büdesheim, Appartement
zu vermieten, ab sofort frei.
Tel. 06721/1596592 oder
0157/71895034
Leben mit Holz
Türen, Decken, Böden, Rolläden,
Glas-Elemente, Baubeschläge,
Ihr Schreinermeister
und wir beraten Sie !
Eisenwaren, Holz-Zentrum, Ausstellung
Bad Kreuznach, Mainzer Straße 11
Rückführung
sabineannakoenig.de
Tel. 06721 - 18 28 26
Steine
LKW-weise abzugeben
fertiges Brennholz

06706/8939
Biete preisgünstige Lagerfläche
in verkehrsgünstiger Lage
zwischen Bingen und
Büdesheim- bestens anfahrbarm² Preis ab 4,00 €Tel 01525/3639264
Bgn.-Dromersheim, 3 ZKBB m.
EBK, ca. 75m², Abstellr., PKWStellpl., Energieausw. vorh., KM
435€+NK+2 MM KT, ab sofort od.
später zu verm.
Tel. 0172/2441668
Energetisches Heilen
Stammholz
Dorsheim, 2 Zi.-Whg., ca. 45m²,
m. EBK u. Bad, Südterr., kl.
Garten, PKW-Stellpl., 345€+NK
Tel. 06721/45665
Bgn.-Dromersheim, 4 ZKB, DU/3
WC´s, ca. 130m², Waschkü.,
Kellerraum u. Stellpl., ab sofort
frei
Tel. 06721/975964 oder
0172/5822447
Kartenlegen
(Findlinge)
durchbohrte Steine
für Brunnen und für
Gartenanlage massive
Sitzgarnituren.
Bgn.-Sponsheim, ELW, 100m², 4
ZKB m. WC, G-WC, Garten, neu
renov., ab sofort frei, v. pr., KM
520€+NK230€+2 MM KT
Tel. 0160/96639155
11
Jahre
Bingen
Kostenloser Lieferservice ab
einem Bestellwert von
$ nach Büdesheim,
Dietersheim & Münster-Sarmsheim.
Bei weiterer Entfernung nach Ockenheim, Bingen, Bingerbrück
und Kempten 1,30€, nach Gaulsheim o. Sponsheim 1,80€.
9,90
06721-490333
ÖffnungSzeiten:
Dienstag - freitag:
11.30 - 14.00 uhr
Dienstag - freitag:
17.00 - 22.00 uhr
Sa., So. & feiertags: 17.00 - 22.00 uhr
Berlin Strasse 101 · 55411 Bingen-Büdesheim
Wir kaufen KFZ aller Art
Firmenwagen, Lkw, Busse usw.
auch Unfall- und Motorschaden, hohe km.
Wir zahlen Höchstpreise
Immer für Sie erreichbar von Mo. bis So.
Tel: 0671/20120877 · Mobil: 0176/24769008
Oberwesel-Schaarplatz, hochw.,
vollmöbl. Altbau-Whg. m.
Rheinsicht, 4 ½ Zi., mod. EBK,
Bad, sep. Gas-Etagen-Hzg.,
1.OG, 100m², KM 520€+NK, ab
01.05.15 zu verm. an max. 2 Pers.
Tel. 0160/97978836 ab 12 Uhr
Bgn.-Innenstadt, helle mod.
2 ZKB, 60m², an Einzelpers.
zu verm., ab sofort frei, KM
420€+NK+3 MM KT
Tel. 0160/94904473
Stromberg, gem. 2 ZKB, ca.
60m², UG, TGL.-Fenster, Keller zu
verkaufen od. zu verm. (v. privat).
Tel. 06721/1596388
4 Zi.-Whg.(alte Mühle) bei
Stromberg, Speisekammer,
Abstellr., ca. 160m², 1.OG, gr.
Balk., PKW-Unterstellpl., frei ab
01.05.15, 600€+NK+KT
Tel. 06724/486 od. 6507
Bgn.-Büdesheim, Lagerräume,
34m², EG, zu verm., Miete 135€
Tel. 0160/5879892
Vermiete Stellplatz für
Wohnmobil sowie Abstellfläche
in Schöneberg
Tel. 06724/3247
KW 16 | 15. April 2015
Bgn.- Stadt, ruhige Wohnlage,
4 ZKBB, hochw. Ausstattung,
93 m²+Keller+Wäschekammer,
KM650 €+NK150 €+2 MM KT, ab
sofort zu verm.
Tel. 06721/16890
Schindeldorf, DHH zu verkaufen,
55m², 3 ZKB, off. Kamin, HZRaum, Abstellr., Terr., 400m²
Grdst. auf Erbbaurecht, Parkpl.,
VHB 40.000€
Tel. 0152/55926118
Stellplatz für Wohnwagen,
Wohnmobil, Boot od. Anhänger
gesucht? Jetzt mieten in
Langenlonsheim, m. einfacher
Zufahrt in günstiger Lage!
Beliebige Mietdauer ab 1 Monat
wählbar!
Tel. 06704/2509
1.OG., Bgn.-Büdesheim,
3 ZKB, 83m², zum 01.07.15 zu
verm., 520€+NK+2 MM KT,
Energieausw in Vorbereitung,
kein Makler
Tel. 0170/9625571 ab 18 Uhr
Bgn.-Büdesheim, 3 ZKB, 2.OG,
ca. 70 m², Balk., Kellerr., ab
sofort zu verm., 440€ +NK+KT,
Energieverbrauchsausweis;
Energieverbrauchskennwert
126kWh/(m²*a); Gas; Bj. 1990
Tel.: 06136/9920-22 oder
0151/56630233
Bgn.-Bingerbrück, 2 ZKB,
60m²+20m² Terrasse mit Blick
auf Burg Klopp, ab 01.06.15, EBK,
KM 390+NK+2MM KT
Tel. 0178/1839715
Bgn.-Büdesheim, 2 ZKB, DG,
ca. 73m², EBK, keine Tiere,
400€+NK+KT
Tel. 0171/4488196 oder
06721/159060
Antje Müller
IMMOBILIEN
Vermittlung und Beratung
Büroeinheit in Bingen-Stadt
Großraumbüro, sep. Besprechungsraum, Teeküche, WC, ca. 100 m²
Nfl., separater Eingang, 1 Stellplatz
129.000,00 €
Verbrauchsenergieausweis, EnEV 149,2 kWh, Gas
Obergasse 8 · 55546 Volxheim
Handy: 0175 5573157
info@immobilien-am.de
www.immobilien-am.de
Johannes W. Krüger & Egon Goebel
Bingen-Zentrum,
Fußgängerzone
SUPER-RHEINBLICK
für 2 FAMILIEN!
Hasengasse / Ecke Schmittstraße
Schöne 3 Zi.-Whg, Küche, Diele,
D/WC, ca. 64 m², I. OG, renoviert,
Laminatboden, Öl-ZentralHZ, Kellerraum, Waschküche /
Trockenraum, Hausmeister
Kalt 400€, + NK 125€; Kaution,
ab 01.06.2015
( 06721/153766 o. 0172/2964938
Suche einen
Stellplatz für unseren
Imbisswagen
in Ingelheim
Chiffre: 09/16/15-A
$$$"
" #
" #
"%
%" & ! &&
Freistehendes Haus 6 Zimmer, 2 Küchen,
2 Bäder, GWc. Terrasse, uvm. ca.
221m² Wfl. 708 m² Areal, 2 Garagen am
Haus. Schon frei – nur ca. 7 Autominuten
von Bingen/Rh. in Trechtingshausen
Endenergiebedarf: Kl . F = 176,6
kWh(m²a),Strom-Mix, 2 WE, Bj.1963
185.000,– €uro incl. Garagen
+++
Mehrfamilienhaus in Bingen-Stadt
Gelegenheit in zentraler Lage!
EG 3 x App mit insges. ca. 110 m² Wfl.
1. und 2. OG insges. ca. 176 m² Wfl. DG
Ausbaureserve für nochmals 2 Wohnungen mit insges. 90 m².
Gesamtwohnfl. 286 m² + Ausbaures.
Renovierungsbedarf. Schöne große
Terrasse (Westausrichtung) Grundstück
256 m², Bj. 1965
Endenergiebedarf: Kl . H = 288,3
kWh(m²a), Gas, 7 WE, Bj.Haus1965,
Bj. Wärmeerzeuger 1988/1995
245.000,– €uro incl. gr. Garage
+++
MFH in Bingen mit Rheinblick
Freisteh. Dreifamilienhaus mit ELW,
3 Garagen, 668 m² Grundstück.
EG 1 App mit 24 m² Wfl.(vermietet)
1. und 2. OG je ca. 68 m² Wfl und
im DG nochmals ca. 49 m² Wfl.
Gesamtwohnfläche= ca. 209 m²
Endenergiebedarf: Kl . H = 309 kWh(m²a),
Öl-Zentralhzg. 4 WE, Bj. Haus1958,
Bj. Wärmeerzeuger 1996
272.500,– €uro incl. Garagen
www.krueger-immobilien.de
Bingen/Rh. · Kaufhausgasse 10
Büro: 06721/921998
Mobil: 0157/81892892
15. April 2015 | KW 16 Neue Binger Zeitung | 43
Immobilien
Gesuche
Antje Müller
IMMOBILIEN
Älteres berufstätiges Ehepaar
sucht in Bingen od. näherer
Umgebung ruhige 3 ZKB, Terr.
od. Balk., kurzfristig od. später,
KM ca. 400€
Tel. 0176/96185484
Vermittlung und Beratung
Denkmalgeschütztes
Anwesen in Bad Kreuznach
Kurviertel! Insgesamt 550 m² Wfl.,
ca. 100 m² Nfl., 10 Stellplätze, 740 m²
Grdst. Frei nach Absprache.
1.300.000,00 €
Energieausweis in Bearbeitung.
Nette junge Familie mit bald zwei
Kindern sucht eigenes Haus mit
Garten. In Bingen und näherer
Umgebung zu kaufen.
Chiffre 02/16/15-A
Obergasse 8 · 55546 Volxheim
Handy: 0175 5573157
info@immobilien-am.de
www.immobilien-am.de
Immobilienanzeige?
Bingen bis 15 km Umkreis,
Garage/Doppelgarage gesucht
Tel. 06721/41401
Frührentner, ruhig, sauber sucht
möbl. App., ca. 30m², bis KM
300€ zum 01.07.15 (Topzustand
erwünscht)
Tel. 0174/8781107
Wir beraten Sie gerne
Telefon (06721) 91 92 -0
Mehr vom Leben!
www.kern-haus.de
MIETWOHNUNGEN
Neubau eines
Reihenendhauses
in Bingen-Büdesheim erstellen wir
auf einem ca. 285 qm Bauplatz ein
Reihenendhaus mit ca. 115 qm
Wohnfl. 4 Zi, K, Bad WC und GWC.
Wärme- pumpe, FBH etc. ohne Maler
und Tapezierarbeiten.
Kaufpreis:
ab280.900,–€
Bitte rufen Sie an und lassen
Sie sich beraten !
Bei Kreuznach: Gr. Wohnhaus mit
2 Garagen ca. 220 qm Wohnfl. in
sehr guter Ausstattung, Laminat im
gesamten Haus. Balkon und Terrasse.
Öl-ZH von 1995. Innenhof und Terrasse. Gewölbekeller, Areal ca. 434
qm Energieausweis wird erstellt.
Kaufpreis:
Nur169.000,–€
Bingen- Büdesheim, Zentrale Lage
3½ - ZKB, GWC, im I.OG, ca. 95 m² Wfl.
frei zum 1.6.2015
470,– €uro/kalt+NK+2 MM Kaution.
+2,38 MM Maklercourtage, incl,. Mwst
Energieverbrauchskennwert 185,3 KWh
(m²a), Gas-Etagenhzg, Haus-Bj.1978
Wärmeerzeuger –Bj 1995/1999
++++++++++
Bingen/Rh. -Stadt DG-Wohnung
ZKB,Balkon, im 2. OG, Die Whg. wurde
letztes Jahr komplett renoviert, incl. neues
Bad. Ca. 80 m² Wfl., frei zum 1.5.2015, die
Küche ist bereits schön möbliert
641,– €uro/kalt+NK+2 MM Kaution.
+1,19 MM Maklercourtage, incl,. Mwst
Energieverbrauchskennwert 211 KWh
(m²a), Gas-Zentralhzgzg, MFH-Bj.1973
Wärmeerzeuger –Bj 1995/1999
++++++++++
Jeweils keine Haustiere,
die beste Info ist eine Besichtigung!
Pluschke-Immobilien-Bingen
Tel. 06721/ 92 1998
Mobil 0178/340 46 82
Vorinfo: www.krueger-immobilien.de
www.pluschke-immobilien.de
Tel.: 06721/43192
Stellenangebote
Für die Bereiche
Wir suchen Mitarbeiter m/w in
fBingen
fBingen-Grolsheim
fIngelheim fBad Kreuznach
fStaplerfahren
· Frontstapler
· Seitenhub
fKommissionierung
fProduktion
fLagerarbeit
fEntsorgung
fReinigung
Übertariflich • Sofort • Unbefristet • Fahrtgeld
Kältetechniker in Weiler gesucht,
der mein Klimagerät Zenker EBE
1200 überprüft.
Tel. 06721/35798
Wer hilft bei Gartenarbeiten und
„Rund ums Haus“?
Tel. 06721/32762
Privathaushalt in Bgn.-Stadtmitte
sucht Reinigungskraft für 14-tägig
je 2 Std., angemeldet
Tel. 0176/84731475
Hausaufgabenbetreuung für 7.
Klasse nach Weiler gesucht.
Tel. 0178/9200936
Gesuche
Zur Verstärkung unseres
Teams suchen wir
Fleischereifachverkäufer/in
Metzgerei Petry Saarlandstraße 101 · 55411 Büdesheim
Tel.: 06721/41133 · Ansprechpartner Herr Petry
Erfahrene Industriefachwirtin
sucht ab 01.06.15 Arbeitsplatz
in Bingen u. Umgebung 30-35
Std./Woche industriefachwirtinbuerokauffrau@web.de
Fahrer gesucht für Schülerbeförderung auf 450,–€ Basis.
Voraussetzung: Pkw-Führerschein,
polizeiliches Führungszeugnis,
Nachweis v. Erstehilfeschein
Tel: 06721/ 993051
Dialyseteam sucht SIE!
Wir sind ein engagiertes Team in einer großen
rheinhessischen Dialyse mit einem gut strukturierten Aufgabenfeld und großer selbstständiger Tätigkeit.
Wenn SIE als
MEDIzInISchE(r) FachangEStElltE(r) /
gESunDhEItS- unD KranKEnpFlEgEr/In
• einen kühlen Kopf bewahren
• offen für Problemlösungen sind
• das Team für Sie wichtig ist
DANN passen Sie zu uns.
Weiterbildung, umfassende Einarbeitung und kurze Entscheidungswege sind uns wichtig.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung –
gerne auch per Mail
Internistische Gemeinschaftspraxis
Dres. P. Link / L. Birkel / M. Böckmann
z. H. Frau Gaubatz
Am Damm 17, 55232 Alzey
bgaubatz@gesundheitszentrum-alzey.de
Saalwächter Umzüge
BREZAN
Wir suchen in Teilzeit
Kranken-/Altenpfleger/in &
Krankenpflegehelfer/in
Hildegardisstraße 5 · 55411 Bingen
Tel.: 06721/34811 · Mobil: 0177/5214145
Suchen einen verlässlichen u. ehrlichen
Mitarbeiter für unseren
Hausmeisterservice für Gartenarbeiten
(Unkraut jäten, Hecken schneiden, Rasen mähen usw.)
Mülltonnenbereitstellung, Kehrarbeiten,
Winterdienst u. alle sonstigen anfallenden Arbeiten.
Auch an Wochenenden, Feiertagen.
FKL 3 erforderlich. 120 Std. monatlich.
Schriftliche Bewerbungen erbeten
unter Chiffre: 10/16/15-A
Wir suchen
Umzugshelfer
sowie
Fahrer aller Klassen
(Festeinstellung möglich)
0 67 21 / 49 19 40
Wir suchen für unser Hotel
& Restaurant freundliche,
flexible & zuverlässige
Dame für Frühstückservice und Hotelzimmer
zur Festeinstellung oder Teilzeit. Arbeitsbeginn 6:00 Uhr.
Küche (m/w)
Küchenkraft in Aushilfe oder
Teilzeit
Hotel & Restaurant Zum Adler
Tel:06727-253
' *. ) + !$# !* .$'$)2) $ $*'$)2) *# ,$ $
Mitarbeiter/in
!4 $ !**&)$ $ ''. $)
Wir erwarten:
' -$$'$)2) / ),)*" ,*) $
(!2#$"& $) / ')& $)
Wir bieten:
$# . $)" (21 $)'2). / *!)$ "(3"'$#& $) "4)*" # "" ( ) * $)*"
Bewerbungen bitte schriftlich an:
%!( ( $ #)$"#* ($'
($'%!(
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
77
Dateigröße
5 238 KB
Tags
1/--Seiten
melden