close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fachtag Vereine und Gemeinnützigkeit - Vereins-Knowhow

EinbettenHerunterladen
Fachtag
Vereine und
Gemeinn€tzigkeit
Aktuelle Rechts- und Steuerfragen:
€
€
€
€
€
Mindestlohn bei Vereinen und gemeinn€tzigen
Einrichtung
Die neue Lebensmittelinformationsverordnung •
auch f€r Vereine relevant
Die neuen Regelungen zu zeitnaher Mittelverwendung und R€cklagen
Verlust der Rechtsf‚higkeit bei wirtschaftlicher
Bet‚tigung
Satzung aktuell: Anpassungsbedarf durch
gesetzliche ƒnderungen
H7010-6998
22. November 2014
Frankfurt am Main
Der bnve e.V.
Wer wir sind
Der bnve • Bildungsnetzwerk Verein und Ehrenamt
e.V. ist ein gemeinn€tziger Verein, der sich auf Weiterbildungen f€r Vereine und gemeinn€tzige Organisationen spezialisiert hat. Er f€hrt seit sechs Jahren
bundesweit Seminare und Tagungen zu den Themen
Vereinsrecht- und -besteuerung, Gemeinn€tzigkeit,
Buchf€hrung und anderen Themen der
Vereinsorganisation durch.
Weiterbildung darf keine Kostenfrage sein
Gerade Vereine und Ehrenamtler m€ssen meist mit
knappen Budgets auskommen. Darauf nehmen wir
R€cksicht. Unsere Seminare sind kosteng€nstig, weil
wir auf Vernetzung und Kooperationen setzen und
vorhandenen Qualifizierungsbedarf b€ndeln. Keine
Abstriche machen wir aber bei der fachlichen und
didaktischen Qualifikation unserer Referenten und
beim Lehrmaterial.
Seminare vor Ort...
Unsere Seminare f€hren wir bundesweit durch • in f€r
Sie erreichbarer N‚he.
...und speziell f€r Ihren Verein
Unsere Inhouse-Seminare sind ganz auf Ihre speziellen
Fragestellungen ausgerichtet • auch als OnlineSeminar in Kleingruppen.
Kontakt
bnve • Bildungsnetzwerk Verein und Ehrenamt e.V.
Ringstr. 10
19372 Drefahl
fon (038721) 22 579
fax (038721) 22 893
www.bnve.de
bnve@bnve.de
Vortr‚ge
Mindestlohn bei Vereinen und
gemeinn€tzigen Einrichtungen
Das Mindestlohngesetz gilt auch im gemeinn€tzigen Sektor!
Zwar sind ehrenamtliche T‚tigkeiten im engeren Sinn ausgenommen; die Grenzen sind aber schnell erreicht.
Der Vortrag kl‚rt Einzelfragen des Mindestlohns im Verein
und gibt Gestaltungsempfehlungen.
Themen des Vortrags sind:
€ F€r wen gilt der Mindestlohn und wer ist ausgenommen?
€ Abgrenzung von ehrenamtlichen und bezahlten T‚tigkeiten
€ Wann liegt unsch‚dlicher Aufwendungsersatz vor?
€ die problematische Kombination von „bungsleiter/Ehrenamtsfreibetrag und Minijob
Referent: Ulrich Goetze
Die neue Lebensmittelinformationsverordnung
Ab dem 12.12.2014 l…st die neue EU-Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV) die vorherige Lebensmittelkennzeichnungsverordnung ab. Auch Vereine, die nicht nur
gelegentlich Speisen und Getr‚nke verkaufen, haben damit
neue Kennzeichnungs- und Informationspflichten. Das
betrifft nicht nur Vereinsgastst‚tten, sondern auch den
Verkauf bei Veranstaltungen und die Verpflegung in
Kinderg‚ren, Schulen usf.
Themen des Vortrags sind:
€ Wer ist von der LMIV betroffen?
€ Worin bestehen die f€r Vereine relevanten
Neuerungen?
€ Wie m€ssen Vereine die neuen Vorgaben umsetzen?
Referentin: Sabine Uhlig
Vortr‚ge
E.V. mit wirtschaftlicher Bet‚tigung •
Strategien f€r Vereine
Nachdem das Kammergericht Berlin geurteilt hat, dass ein
Kindergartenverein als Wirtschaftsverein nicht eintragungsf‚hig ist, handhaben die Vereinsregister die Eintragung
vielfach rigider. Der Vortrag stellt den Stand der Rechtsprechung dar und zeigt Strategien bei der Satzungsgestaltung und rechtlichen Organisation
Themen des Vortrags sind:
€ wirtschaftliche Bet‚tigung und Nebenzweckprivileg
€ aktuelle Rechtsprechung
€ Empfehlungen zu Satzungsgestaltung
€ die Ausgr€ndung von wirtschaftlichen Gesch‚ftsbetrieben
Referent: Wolfgang Pfeffer
Satzung aktuell
Satzungen bilden die rechtliche Grundlage f€r die Vereinst‚tigkeit und m€ssen regelm‚†ig darauf €berpr€ft werden,
ob sie den aktuellen zivilrechtlichen und steuerlichen
Erfordernissen gen€gen. Der Vortrag gibt Hinweise zu
aktuellem Gestaltungsbedarf und grunds‚tzlichen Gestaltungsempfehlungen
Themen des Vortrags sind u.a.:
€ die neue BGB-Regelung zur Vorstandsverg€tung ab
2015
€ Vorstandshaftung und Haftungsbeschr‚nkung
€ weitere Empfehlungen zur Satzungsgestaltung
Referent: Michael Rƒcken
Zeitnahe Mittelverwendung und
R€cklagen
In keinem Bereich des Gemeinn€tzigkeitsrechts gab es in
letzter Zeit so viele ƒnderungen wie bei der zeitnahen
Mittelverwendung und der R€cklagenbildung. Der Vortrag
stellt den aktuellen Stand vor und gibt Gestaltungstipps.
Themen des Vortrags sind u.a.:
€ gesetzliche ƒnderungen und aktueller Erl‚sse der
Finanzverwaltung
€ die Wiederbeschaffungsr€cklage
€ Mittelumschichtung und Mittelverwendungsrechnung
Referent: Wolfgang Pfeffer
Tagungsort und -ablauf
Saalbau Bockenheim
Schw‚lmer Stra„e 28
60486 Frankfurt am Main
ab 9:30 Uhr Einlass
10:00
Begr€„ung
10:00 Uhr
Satzung aktuell
M. R…cken
11:15 bis 11:30 Uhr
Pause
11:30 Uhr
Mindestlohn bei Vereinen und gemeinn€tzigen
Einrichtungen
U. Goetze
13:00 bis 14:00 Uhr
Mittagsause
14:00 Uhr
E.V. mit wirtschaftlicher Bet‚tigung • Strategien f€r
Vereine
W. Pfeffer
15:30 bis 15:45 Uhr
Pause
15:45 Uhr
Die neue Lebensmittelinformationsverordnung • Was
m€ssen Vereine k€nftig beachten?
S. Uhlig
16:15 Uhr
Zeitnahe Mittelverwendung und R€cklagen
W. Pfeffer
17:30 Uhr
Verabschiedung
Referenten
Ulrich Goetze, Steuerberater
hat sich nach dem Ausscheiden aus einer von ihm gegr€ndeten Steuerberater-Soziet‚t auf das Vereins- und Stiftungsrecht spezialisiert. Er ber‚t Vereine und deren Berater zu
steuerrelevanten Einzelthemen und ist Beiratsmitglied des
bdvv e.V.
Er ist Verfasser mehrerer Fachb€cher zum Vereinsrecht, u. a.
‡Die Besteuerung von Golfanlagenˆ, K…llen Verlag (2011),
‡Umsatzsteuer im Vereinˆ, WRS Verlag (2008) und ‡STERNRatgeber: DER VEREINˆ, Linde-Verlag (2012). Daneben
schreibt er st‚ndig f€r mehrere Fachzeitschriften Beitr‚ge
zum Vereins- und Stiftungsrecht.
U. Goetze ist Steuerreferent des Landessportbundes Niedersachsen. Als Dozent ist er im Vereins- und Stiftungsrecht
bundesweit t‚tig. Daneben unterrichtet er Zivil- und
Steuerrecht an mehreren Berufsakademien.
Michael Rƒcken, Rechtsanwalt
ist Anwalt in Bonn mit Schwerpunkt Vereinsrecht. Er
schreibt als Fachautor f€r den VereinsBrief des IWW-Verlages und andere Publikationen und ist als Dozent u.a. zu
vereinsrechtlichen Themen t‚tig. Er ist Mitglied im Beirat des
bundesverband deutscher vereine & verb‚nde e.V. (bdvv). Er
verfasste • zusammen mit U. Goetze • das Buch ‡Der
Vereinˆ (stern-Ratgeber im Linde-Verlag) und
‡Vereinssatzungenˆ (esv-Verlag 2013).
Wolfgang Pfeffer
arbeitet seit €ber 15 Jahren in der Beratung und Qualifizierung von gemeinn€tzigen Organisationen. Er betreibt das Vereinsinfo-Portal vereinsknowhow.de, ist Autor des Buches
‡Buchhaltung f€r Vereineˆ (expert-verlag 2010) und erstellt
den Fachinfodienst ‡VereinsBriefˆ des IWW-Verlags.
Sabine Uhlig
leitet seit vielen Jahren Projekte im Tourismusmarketing zum
Thema Barrierefreiheit in Tourismus, Gastronomie und
Kultur.
Anmeldung
Teilnahmegeb€hr 99,- … , inklusive Tagungsgetr‚nke und
Mittagsimbiss
10% Rabatt bei mehreren Teilnehmer/innen einer
Organisation
Ich/wir melde(n) uns f€r den Fachtag Vereine und
Gemeinn€tzigkeit am 22. November 2014 in Frankfurt/M.
verbindlich an:
...........................................................................
Vorname, Name
...........................................................................
Verein/Firma
...........................................................................
Stra†e, Hausnummer
...........................................................................
Postleitzahl, Ort
...........................................................................
e-Mail
...........................................................................
...........................................................................
Rechnungsanschrift, falls abweichend
Zahl der Teilnehmer .........
oder per Fax 038721/22 893
19372 Drefahl
Ringstr. 10
bnve - Bildungsnetzwerk Verein
und Ehrenamt e.V.
................................................................................
Datum, Unterschrift
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
5
Dateigröße
179 KB
Tags
1/--Seiten
melden