close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download PDF - e-reader.wko.at - Wirtschaftskammer Wien

EinbettenHerunterladen
MARKTNEWS
10|14
© Alexandra Kromus / PID
Markt-, Strassen-, Wanderhandel
Marktviktualienhändler
175 Jahre Marktamt
V.l.n.r.: Landtagspräsident Prof. Harry Kopietz, Marktamtsdirektorin Mag.a Adelheid Sagmeister, Geschäftsführer „Die Helfer Wiens“ Wolfgang Kastel, Stadträtin Sandra Frauenberger
info exclusiv
045/2014
MARKT- • STRASSEN- • WANDERHANDEL
2
Marktnews
Serviceecke
Biete
Würstelstand in bester, zentraler Lage in
Schwechat, und zurzeit von mehreren Großbaustellen (Eigentumswohnungen) umgeben, sucht bodenständigen Nachfolger! Den
ca. 14 m2 großen Imbissstand gibt es bereits seit 37 Jahren am Alanovaplatz, und
dieser wird miet- und pachtfrei, gegen eine
angemessene Investitionsablöse abgegeben!!! Tüchtige, die eine zukunftssichere
Existenz suchen, rufen: 0676/710 74 03.
Verkaufshütte 6 m Länge, Tiefe 1,60 m,
Höhe vorne 2,40 m und hinten 2 m. Sehr
massiv gebaut. Dach zusätzlich mit grünen
Lkw-Planen, auch zum Aufstellen für längere Zeit (Weihnachtsmarkt etc.). Einzelteile
à 1,50 m, daher leicht zu transportieren. Die
Hütte kann man auch getrennt als zwei Einzelne aufstellen (3 m). Nähere Auskunft
unter der Tel: 0664/455 89 77.
INHALTSVERZEICHNIS
3
5
5
6
Neues aus dem Landesgremium Wien des Markt-,
Straßen- und Wanderhandels
Ausgabe der Vormerkbücher
2015 für den Wiener Platz
5. und 7. Jänner 2015
Vormerktermine für das
Jahr 2015
10 Allerheiligenmärkte 2014 in
Wien 11., Bereich
Zentralfriedhof
12 Der Wiener Handel bewegt
die Stadt
13 Bundesgremium und Landesgremien des Markthandels
14 Neues aus dem
Bundesgremium
Neue Kolleginnen und Kollegen im Landesgremium
306 – Wien
15 Neues aus dem Landesgremium Niederösterreich
Herrenhemden Kurz- und Langarm, Postenware 1 Stück € 3,–; Tel.: 0676/6816720.
7
Neues aus der Berufsgruppe
der Marktviktualienhändler
16 Neues aus dem Landesgremium Oberösterreich
Fassverkaufsanhänger Marke Humer, Erstzulassung 06/2011, Gesamtmasse 1.110 kg,
hzGM 1.340 kg, Fass 6.000 Liter, mit Verkaufspult, Stellagen, Beleuchtung, Strom.
VP € 8.199,–, Auskünfte unter
Tel.: 0676/6022360.
8
Zwei Märkte an einem Tag
17 Märktenachrichten
9
Einladung zum Herbstkulinarium 2014
20 Löschungen von
Gewerbeberechtigungen
Marktstand am Meiselmarkt (H8) günstig zu
verkaufen. Getränke und Lebensmittel, mit
zwei Magazinen, auch Schanigarten möglich. Auskünfte unter Tel.: 0664/6421432
oder 0699/11036339.
Italienische Marktmarkise, elektrisch betrieben, passend für alle Kastenwägen ab mittlerem Radstand, Länge: 10 m, Tiefe: 5 m; 6
Jahre alt, VB € 5.500,–,
Tel.: 0676/3315043.
Popcorn-Automat, ev. mit Zubehör, sofort
betriebsbereit, größeres Format, 220 V,
Tel.: 0699/884 572 74.
Stand am Floridsdorfer Markt – günstig abzugeben, ca. 55 m , Klimaanlage, Lebensmittel, Tel.: 0650/431 26 03.
Restsortiment ca. 2.500 Stück, Nachtwäsche, Damen- und Herrenpullover, Hemden,
Strumpfware etc. Preis auf Anfrage,
Tel.: 0664/1303413 Herr Ing. Sterba.
Mercedes-Benz 515 CDI Verkaufswagen
mit Anhänger, beides Erstzulassung
04/2007, 61.000 km, Preis netto
€ 33.250,–. Nähere Auskunft E-Mail: office@nutzfahrzeuge-hase.at
Restsortiment Modeschmuck – Fingerringe aus Metall und Edelsteinen, Preis
auf Anfrage, Tel.: 0681/10453079 oder EMail: z.chyfi@drei.at
3
Neues aus dem
Landesgremium Wien des
Markt-, Straßen- und Wanderhandels
© Spiola
Gremialobmann
KommR Akan Keskin
0664/3567304
Am 5. 9. machte die „Märktetour“ anlässlich des 175-jährigen Bestandes
des Wiener Marktamtes am Naschmarkt Station. Bei prächtigem Spätsommerwetter war die Showküche,
die unter der professionellen Leitung von „Kim kocht“ stand, ein besonderer Anziehungspunkt für das
zahlreich erschienene Publikum. Die
Stadträtinnen und Stadträte Sandra
Frauenberger, Michael Ludwig, Andreas Mailath-Pokorny, Christian
Oxonitsch, Ulli Sima und Sonja Wehsely besuchten das Marktfest und
ließen es sich nicht nehmen, gemeinsam mit Sohyi Kim und Bezirksvorsteher Markus Rumelhart für die
Verköstigung der Festgäste zu sorgen. Herzlichen Dank allen Beteiligten für die tatkräftige Unterstützung! (siehe Bilder Seite 24)
Der Besuch des Jahrmarktes in Wiener Neustadt am 11. 9. war mir besonders wichtig, da es seitens der
Stadtverwaltung Überlegungen gibt,
Änderungen der Marktordnung vorzunehmen. Das niederösterreichische Landesgremium hat mich ersucht, als Vertreter der Wiener Kollegenschaft an diesbezüglich noch
zu führenden Gesprächen mit Bürgermeister Bernhard Müller teilzunehmen. Über den weiteren Fort-
© MA 59-Marktamt
Liebe Kolleginnen
und Kollegen!
Ende August besuchte ich das Straßenfest auf der Meidlinger Hauptstraße, um mich in persönlichen
Gesprächen mit unseren teilnehmenden Mitgliedern über deren
Wünsche und Anliegen zu informieren. Man war mit der organisatorischen Arbeit des Veranstalters überwiegend zufrieden. Von manchen
wurde allerdings angeregt, das Rahmenprogramm weiter zu attraktivieren und auch die Werbemaßnahmen
zu intensivieren. Trotz der nicht optimalen Wetterbedingungen war das
Straßenfest ansprechend besucht,
sodass die meisten Teilnehmer zufriedenstellende Umsätze erzielen
konnten.
V.l.n.r.: Spartenobmann Erwin Pellet, Obmann Markthandel Akan Keskin, Geschäftsführer Markthandel Herbert Gindl, Bundesgremialgeschäftsführer Dr. Othmar Körner, Karin Neiber und Frau Mag. Doris Knor bei den Feierlichkeiten zu 175 Jahre
Marktamt im Rathaus.
MARKT- • STRASSEN- • WANDERHANDEL
4
Marktnews
© Alexandra Kromus / PID
gang werden wir Sie zeitgerecht informieren.
Am Schwendermarkt feierte am 18.
9. das Wiener Marktamt im Rahmen
der „Märktetour“ sein 175-jähriges
Bestehen. Ein besonderes Glanzlicht
waren neben den Gewinnradverlosungen die musikalischen Darbietungen (Jazz und Bossa Nova) der
Gruppe Andi Sagmeister & Freunde.
Nach mehreren persönlichen Gesprächen mit Mitgliedern freut es mich
besonders, dass die Freiflächen des
Schwendermarktes wieder vermehrt
von der Kollegenschaft bezogen
werden und somit wesentlich zu
einer Attraktivierung des Marktes
beitragen.
Am 19. und 20. 9. wurde am Meidlinger Markt und am Hannovermarkt
gefeiert. Es fand das Herbstfest des
Wiener Marktmanagements mit
einem bunten Unterhaltungsprogramm statt und zugleich machte
auch die „Märktetour“ des Marktamtes Station. Die beliebte Showküche,
stimmungsvolle Livemusik und die
zahlreichen Gewinnmöglichkeiten
lockten auch diesmal eine Vielzahl
von Besuchern an.
Die krönende Abschlussveranstaltung zu den Feierlichkeiten anlässlich des 175-jährigen Marktamtsjubiläums fand am 23.9. im Wiener
Rathaus statt. Der prunkvolle Festsaal bildete den würdigen Rahmen
für den Festakt, an dem neben den
Marktamtsbediensteten und den
Marktbeziehern auch zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft
teilnahmen. In ihrer Festrede gab
Stadträtin Sandra Frauenberger
einen Überblick über die wechselvolle Geschichte des Marktamtes von
Gesundheitsministerin Dr. Sabine Oberhauser und Obmann Markthandel KommR
Akan Keskin bei den Feierlichkeiten zu „175 Jahre Marktamt“ im Rathaus.
der Gründung bis zur Gegenwart und
stellte die wichtigen Aufgaben dieser Einrichtung im Dienste der Wiener Bevölkerung dar. Zudem präsentierte die Stadträtin das neue
Stadtmagazin „Markt & Vielfalt“,
welches sich besonders den Wiener
Märkten mit vielfältigen Informationen und Tipps widmet. Dieses Magazin kann unter www.clubwien.at
kostenlos bestellt werden. Gemein-
sam mit Spartenobmann Erwin Pellet
hatte ich am Rande der Veranstaltung auch Gelegenheit, die neue Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser persönlich kennenzulernen.
Mit kollegialen Grüßen,
KommR Akan Keskin
5
Ausgabe der Vormerkbücher 2015
für den Wiener Platz
5. und 7. Jänner 2015
Die Buchausgabe sowie die amtliche
Bestätigung des Vormerkbuches erfolgt am Montag, 5. Jänner und Mittwoch, 7. Jänner 2015 jeweils von
11.30 Uhr bis 15.30.
Der Termin der Buchausgabe für Neuwerber ist ausschließlich Mittwoch, der
7. Jänner von 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr.
Mitzubringen ist der Originalgewerbeschein bzw. der Auszug aus dem
Gewerberegister und der Meldezettel
bzw. müssen GmbHs, KGs usw. zusätzlich einen Auszug aus dem Firmenbuch (nicht älter als drei Monate) und
den Bescheid über die Geschäftsführerbestellung vorweisen.
Der Preis für das Vormerkbuch 2015
wird in der November-Ausgabe der
Marktnews bekanntgegeben.
Weiters ist das Vormerkbuch 2014
unbedingt mitzunehmen!
Ort der Buchausgabe:
MA 59 – Marktamtsdirektion
1030 Wien, Am Modenapark 1–3 /
1. Stock / Zimmer 114 (Eingang Stiege 2)
Hinweis: Eine Buchausgabe vor diesem Termin ist ausnahmslos nicht möglich!
In Ihrem eigenen Interesse ersuchen wir Sie, den Termin 5. und 7. Jänner 2015 UNBEDINGT einzuhalten,
da die VORMERKUNG bereits am 8. und 9. Jänner 2015 stattfindet!!!
Vormerktermine
für das Jahr 2015
Vorgemerkt wird für den:
Vormerkung an 2 Tagen:
NASCHMARKT (1060 Wien)
VIKTOR ADLER MARKT (1100 Wien)
BRUNNENMARKT (1160 Wien)
HANNOVERMARKT (1020 Wien)
Donnerstag, 8. Jänner 2015 und
Freitag, 9. Jänner 2015 jeweils
ab 11.30 Uhr.
Ort der Vormerkung:
MA 59 – Marktamtsdirektion
1030 Wien, Am Modenapark 1–3 /
6. Stock / Seminarräume
(Eingang Stiege 1)
MARKT- • STRASSEN- • WANDERHANDEL
6
Marktnews
Neue Kolleginnen und Kollegen im
Landesgremium 306 – Wien
Als neue Mitglieder in unserem Gremium möchten wir ganz herzlich willkommen heißen:
A
G
H
Kretschmer Stefanie
1170 Wien, Pezzlgasse
Atanasov Galin
1160 Wien, Friedmanngasse
Güzelsoy Mehmet Serif
1160 Wien, Brunnenmarkt
Stand
N
O
Hammoud Mohamed
1160 Wien, Brunnenmarkt
Stand
Harapin Mario
1080 Wien, Lerchenfelder
Straße
I
K
Ibrahim Eman
1150 Wien, Meiselmarkt
S
Sata Attila
1050 Wien, Siebenbrunnengasse
Sataniuc Marinela
1100 Wien, Neilreichgasse
Noni Handels-KG
1030 Wien, Grasbergergasse
Singh Bikramjit
1160 Wien, Thalhaimergasse
Obst Stelzer GmbH
1230 Wien, Laxenburger Straße
Singh Simarjeet
1160 Wien, Ottakringer Straße
Önder Mustafa
1100 Wien, Viktor-Adler-Markt
Skoko Ivan
1200 Wien, Romanogasse
Özdemir Zeliha
1020 Wien, Vorgartenstraße
Stemm Melanie
1050 Wien, Kohlgasse
Saglam Yusuf
1200 Wien, Stromstraße
V
Vesovic Nikola
1200 Wien, Ospelgasse
Kaltenecker Ronny
1050 Wien, Gießaufgasse
Karing Kranthi Kiran
1220 Wien, Tokiostraße
Kosashvili Isaak
1010 Wien, Laurenzerberg
Besonders bei Jungunternehmern treten viele Fragen zum Thema Gewerbe-, Steuer- oder
Arbeitsrecht auf. Landesgremialobmann KommR Akan Keskin und Gremialgeschäftsführer
Herbert Gindl stehen Ihnen für sämtliche im Zusammenhang mit der Gewerbeausübung
entstehenden Probleme unter der Telefonnummer 01/51450/ DW 3224 oder DW 3202 jederzeit gerne zur Verfügung.
Nehmen Sie uns in Anspruch!
Gesundenuntersuchung für Gewerbetreibende
Persönliche bzw. schriftliche Anmeldung erforderlich!
An die Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft
persönlich oder schriftlich:
1051 Wien, Hartmanngasse 2 b odertelefonisch: 05 08 08/5202 oder 5203
per Fax: 05 08 08/5260
7
Neues aus der Berufsgruppe der
Marktviktualienhändler: Eine Erfolgsgeschichte vom Brunnenmarkt
© Markus Hanzl
Eine von ihnen ist die Lebens- und
Erfolgsgeschichte von Muzaffer
Atan. Innerhalb von vier Jahrzehnten hat er von einem Stand auf vier
ausbauen können, die er heute gemeinsam mit seinem Sohn Erkan
Atan führt.
Berufszweigobmann
Marktviktualienhandel
Markus Hanzl
0664/1449176
Liebe Kolleginnen
und Kollegen!
Muzaffer Atan ist seit vierzig Jahren
am größten Straßenmarkt Europas,
dem Brunnenmarkt, – und hat sich
tüchtig von einem einzigen zu vier
belebten und beliebten Ständen
hochgearbeitet.
Der Brunnenmarkt besteht schon
seit über 200 Jahren. Und mit einem
solchen Alter kommt die Möglichkeit
für kleine und große Erzählungen.
Von Gemüse zu Geflügel
Doch wir sollten am Anfang dieses –
gar nicht mehr so kleinen – Familienunternehmens beginnen: Vor vierzig Jahren hat es Muzaffer Atan auf
Muzaffer Atan und Erkan Atan
den Brunnenmarkt verschlagen,
denn er kannte hier bereits eine
Marktpartei, die Obst und Gemüse wurde Atan mit der vertrauensvollen
verkaufte, bei der er mitarbeiten Weitergabe des Geflügelstandes an
konnte. Einige Jahre später, 1979, ihn angerechnet. Über die nächsten
erfüllte er sich den Wunsch, selbst- Jahre hinweg lief das Geschäft sehr
ständig zu werden und eröffnete sei- gut: die Kundschaft ist zufrieden,
nen eigenen Obst- und Gemüsestand die Qualität des Geflügels, vom
am Brunnenmarkt. Zehn Jahre lang Fleisch bis zu den Eiern, ist 1A, und
betrieb er ihn mit viel Mühe und Sauberkeit sowie Fleiß wird hier sehr
Fleiß, besorgte gute Qualität und groß geschrieben. Man konnte also
unterhielt ebenso gute Beziehungen expandieren, und die Stammkunden
mit seinen Kunden. 1989 wollte sich jeglicher Herkunft freuten sich auf
Herr Atan weiterentwickeln und ar- mehr. Heute haben die Atans drei
beitete bei der Firma Kicker als Ge- Geflügelstände, deren Produkte allesamt und ausnahmslos aus Österflügelverkäufer weiter.
Der Beweggrund dafür setzte sich reich kommen. Als spezielles saisoaus mehreren Fakten zusammen, vor nales Angebot gibt es Anfang Noallem aber sah er im Geflügelverkauf vember bis Ende Jänner sogar Wild,
eine bessere Möglichkeit zu expan- zum Beispiel Reh, Hirsch, Hase,
Flug- und Wildente. Der vierte Stand
dieren.
bietet Imbisse, wie Toast und Getränke an.
Aus eins mach vier
Bis 2004, also volle 15 Jahre, war
Muzaffer Atan ein wichtiger BeMit kollegialen Grüßen,
standteil bei Kickers. Diese Treue
Markus Hanzl
Besuchen Sie die Homepage
www.wienermaerkte.at
MARKT- • STRASSEN- • WANDERHANDEL
8
Marktnews
Zwei Märkte an einem Tag
„Wien & Kulinarik“ veranstaltet den 2. Marktsprechtag in
Kooperation mit dem Marktamt Wien
Am Freitag, den 5. 9., fand zum
zweiten Mal der Marktsprechtag
statt, der ganz im Zeichen der österreichischen Produzentinnen und
Produzenten und der Wiener Märkte
stand.
An diesem 2. Sprechtag standen der
Kutschkermarkt im 18. Bezirk und
der Naschmarkt im 6. Bezirk am Programm.
Fünf Produzent/innen, zum Teil in
Begleitung, kamen aus Kärnten, der
Steiermark und dem Burgenland angereist. Die vielfältige Produktpalette, die sie vertraten, reichte vom
Kärntner Glundener und Bernsteinkäse, über steirischen Schilcherwein, hin zu Weinen aus dem
Seewinkel und burgenländischen
Maschanzker und Uhudleraufstrich.
tes am Plan. Begleitet wurde diese
Wissensvermittlung von Gesprächen
mit Händlerinnen und Händler, die
am Naschmarkt dann ganz im Zentrum standen. Dort ergaben sich
auch schon konkrete Geschäftsanbahnungen.
Am Kutschkermarkt der zuerst besucht wurde, stand die Einführung
zu gesetzlichen Rahmenbedingungen, zu den Standgebühren und zur
Marktordnung seitens des Marktam-
Am Naschmarkt fanden an diesem
Tag zudem die Feierlichkeiten zu
„175 Jahre Marktamt“ statt.
© LK Wien
V.l.n.r.: Tschadamerhof (Kärnten), Ingeborg Preininger (Projektleitung), Reinhard Lang (Weingut Lang – Steiermark), Irene Pöhl
(Kutschkermarkt) Ing. Wolfgang Berger (MA 59), Josef Thüringer (Weingut Wendelin – Burgenland), Andreas Müller (Weingut Müller/Wiedersilli – Steiermark), Fritz Pirker (Tschadamerhof – Kärnten), DI Birgit Szigeti (LK Wien), Manfred Bischof (MA 59), Elisabeth
Aufner (Burgenland)
9
Einladung zum
Herbstkulinarium 2014
Von 16.–18. 10. 2014 veranstalten
das Kuratorium Kulinarisches Erbe
Österreich und die Plattform Wien &
Kulinarik zum 1. Mal ein Herbstkulinarium in der Börse für Landwirtschaftliche Produkte. Rund 50 Produzenten wird die Möglichkeit geboten, ihre Köstlichkeiten in Wien zu
präsentieren. Unter diesen 50 Ausstellern sind Betriebe, die direkt den
Wiener Handel beliefern möchten.
meinsame Geschäfte angebahnt werden oder Sie lassen sich einfach kulinarisch verwöhnen.
Wie Sie wissen, wird die Produktspezialisierung auf regionale Lebensmittel immer mehr von den Konsumentinnen und Konsumenten
nachgefragt und kann ihren Umsatz
beleben.
Ort:
Das Landesgremium für Markt-, Straßen- und Wanderhandel ist Teil der
Plattform von Wien und Kulinarik
und unterstützt das gemeinsame
Ziel, die österreichischen landwirtschaftlichen Produkte in den Wiener
Markthandel zu bringen.
Wir möchten Sie als Interessensvertretung des Wiener Markthandels
einladen, das Herbstkulinarium zu
besuchen, Kontakte mit den ausstellenden Betrieben zu knüpfen und
deren reichhaltige Produktvielfalt zu
verkosten. Eventuell können so ge-
Börse für landwirtschaftliche
Produkte
Taborstraße 10
1020 Wien
Veranstaltungszeiten:
DO von 10 bis 19.00 Uhr
FR von 10 bis 19.00 Uhr
SA von 9 bis 13.00 Uhr
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Projektleitung Wien & Kulinarik:
Ingeborg Preininger
Email: office@wienkulinarik.at
Mobil: +43 676 6724506
Steuerberatung in der Gremialgeschäftsstelle
Die Sprechstunde des Steuerberaters ist jeweils am 1. Donnerstag im Monat.
Zeit: Ab 14.30 bis 16.30 Uhr
Ort: Gremialgeschäftsstelle
1040 Wien, Schwarzenbergplatz 14
4. Stock, Zi. 413.
Die Auskünfte werden unentgeltlich für
alle Mitglieder des Landesgremiums 6 – Wien erteilt.
Um eine formlose telefonische Voranmeldung unter der Tel.Nr.: 01/51450/DW 3283 wird gebeten.
MARKT- • STRASSEN- • WANDERHANDEL
10
Marktnews
Allerheiligenmärkte 2014
in Wien 11., Bereich Zentralfriedhof
MERKBLATT
1.) Allgemeines
Samstag, der 1. November
Die Allerheiligenmärkte 2014 werden aufgrund der Marktordnung
für die Stadt Wien (Marktordnung
2006) in der Zeit von Samstag, 25.
Oktober bis einschließlich Sonntag, 2. November 2014 abgehalten.
festgelegt.
Als Marktgebiet im Bereiche des
Zentralfriedhofes gelten in dieser
Zeit die Rundplätze vor dem I. bis
III. Tor, die Verkehrsflächen vor
dem IX. (Station Kledering) und XI.
Tor des Zentralfriedhofes sowie auf
den beidseitigen Gehsteigen der
Zufahrtsstraße zum Krematorium.
Verkauft werden darf von 7 Uhr bis
18 Uhr.
Der Standaufbau kann am 25. 10.
um 6:00 Uhr beginnen, am 2. 11.
müssen die Marktstände bis längstens 22:00 Uhr abgebaut und die
Marktflächen geräumt sein.
Auf das Marktgebiet finden die Bestimmungen der Marktordnung
2006 Anwendung.
2.) Regelung des Fahrzeugverkehrs
Hauptmarkttag:
Als Hauptmarkttag für den Allerheiligenmarkt 2014 vor dem Zentralfriedhof wurde
Zufahrt zu den
Marktplätzen beim II. Tor
Die Rundplätze vor dem I., II. und
III. Tor müssen ab 8:00 Uhr von
Fahrzeugen geräumt sein, da zu
diesem Zeitpunkt die Zufahrtsmöglichkeit über die Straßenbahngleise gesperrt wird. Nach dem gen.
Zeitpunkt ist die Warenzubringung
zu den Marktplätzen vor dem I., II.
und III. Tor nur in der Zeit von
11:30 Uhr bis 13:30 Uhr unter Einhaltung folgender Fahrtrouten
möglich:
Zufahrt über den Rundplatz beim
III. Tor außerhalb der Straßenbahnschleife – durch den Evangelischen Friedhof – zwischen den
Gräbergruppen 37 und 39 in Richtung Luegerkirche – durch das II.
Tor zu den Marktplätzen, wobei das
Befahren der Fläche zwischen den
Straßenbahngleisen und den
Marktständen des westlichen Teiles
des Rundplatzes verboten ist.
Zufahrt durch das XI. Tor – Richtung Rundplatz bei Gruppe 48 –
Straße zwischen Gruppe 16 und
17 – bzw. Gruppe 11 und 10 – weiter in östl. Richtung zwischen
Gruppe 11 und 2 bzw. Gruppe 12
und 1 – in nördl. Richtung zum II.
Tor und von dort zu den Marktplätzen, wobei wieder das Befahren der
Fläche zwischen den Straßenbahngleisen und den Marktständen des
westlichen Teiles des Rundplatzes
verboten ist.
Zufahrt zu den
Marktplätzen beim I. Tor
Zufahrt zu den
Marktplätzen beim III. Tor
Zufahrt durch das XI. Tor-Richtung
Rundplatz bei Gruppe 48 – Straße
durch Gruppe 17 – bzw. Gruppe 9
zum I. Tor zu den Marktplätzen.
Die Zufahrt zu den Marktständen
beim III. Tor ist nur außerhalb der
Straßenbahnschleife erlaubt. Um
das Befahren des Marktgebietes
beim III. Tor durch Privatfahrzeuge
zu verhindern, werden zusätzlich
zu den den Wendebereich der Au-
Am 1. 11. 2014 ist die Einfahrt in
den Friedhof für Besucher nicht
möglich.
Ausgenommen von diesem Fahrverbot sind im Sinne des § 29b StVO
dauernd stark gehbehinderte Personen. Diesem Personenkreis, für
den Ausweispflicht besteht, ist die
Einfahrt bei Tor XI zu ermöglichen.
11
Weitere Regelungen des
Fahrzeugverkehrs beim II. Tor
Durch die Errichtung von Verkehrsinseln bei der Einfahrt zum II. Tor
hat sich die Zuliefersituation hier
geändert.
Die Zulieferung kann über zwei
Strecken erfolgen.
Kleinfahrzeuge (bis 2,5 Tonnen Gesamtgewicht) können den Hauptgang vor den Jahresständen
benützen. Ein entsprechendes Verkehrszeichen wird aufgestellt.
Alle Fahrzeuge und insbesondere
Fahrzeuge über 2,5 t fahren durch
das Haupttor in den Friedhof ein
!
!
und durch das westliche Seitentor
aus dem Friedhof zu den Marktplätzen.
Durch das östliche Seitentor ist die
Warenzubringung nur während der
verkehrsschwachen Zeit im Einvernehmen mit dem diensthabenden
Polizeibeamten gestattet.
Den Marktfahrzeugen steht der östliche Teil des Rundplatzes (= Teil
links vom Haupttor) als Parkplatz
zur Verfügung, wobei an den
Hauptmarkttagen die Zufahrt nur
bis 8:00 Uhr, die Abfahrt entweder
durch den Friedhof, zwischen
11:30 Uhr und 13:30 Uhr oder erst
nach Öffnung der Absperrschranken durch die Wiener Linien über
den Gleisbereich möglich ist.
Ladezonen:
II. Tor:
Die Einfahrt in den Rundplatz vor
dem II. Tor mit größeren Lieferfahrzeugen ist in den Zeiten starken
Marktbetriebes zu vermeiden.
III. Tor:
Park- und Ladezone in der - Thürnlhofstraße, auf der Seite der geraden ONr., ca. 60 m beginnend mit
dem Ende der Rechtsabbiegespur.
3.) Sonstiges
Im Bereich der Stände A1, 3, 5, 7,
9,1 1, 13 beim II. Tor muß eine
Mindestgehsteigbreite von 2 m (auf
der Verkehrsinsel und in deren Verlängerung) unbedingt freigehalten
werden.
Der Marktplatz neben der Telefonzelle beim IX. Tor wird zuweisungsmäßig so beschränkt, daß der Platz
in Verlängerung der Front der Zelle
endet.
Alle im Zusammenhang mit der Verkehrsregelung zu dem Hauptmarkttag angeführten Zeiten sind ausnahmslos einzuhalten.
Die innerhalb des Friedhofes bestehende Geschwindigkeitsbeschränkung ist unbedingt zu beachten!
Zeitung zu spät ???
Meldung an die Post !!!
Das Fachblatt wird aus Kostengründen im Massenversand
verschickt. Sollte die Zustellung regelmäßig zu spät erfolgen,
empfehlen wir, dies Ihrem zuständigen Postamtsleiter zu melden.
Er wird sodann veranlassen, dass ihm Ihre Post für einige Wochen
vorgelegt wird, was in der Regel zu einer raschen Abhilfe führt.
!
tobusse abgrenzenden Scherengittern während der gesamten Marktdauer
weitere
Scherengitter
aufgestellt, die an den Hauptmarkttagen während des obgen.
Zeitraumes zwecks Ermöglichung
der Zufahrt geöffnet werden können.
!
MARKT- • STRASSEN- • WANDERHANDEL
12
Marktnews
Der Wiener Handel
bewegt die Stadt
© Referat für Öffentlichkeitsarbeit
© Weinkirn
Spartenobmann Handel
KommR Erwin Pellet
Anlässlich des 150-Jahr Jubiläums
des Gremiums der Wiener Kaufmannschaft startet die Sparte Handel am 1. Oktober 2014 eine
wienweite Imagedachkampagne auf
20 Straßenbahn-Triebwägen, um die
Vielfalt des Handels darzustellen.
„Die Vielfalt im Wiener Handel ist
einzigartig“, weiß der Obmann der
Sparte Handel, KommR Erwin Pellet.
Von A–Z, vom Außenhandel bis zum
Zoofachhandel bieten die Wiener
Handelsunternehmen den Konsumenten alles, was für die hohe Lebensqualität in unserer Stadt
notwendig ist und vieles darüber
hinaus. Mit kompetenter Fachbera-
tung und einem riesigen Produktportfolio stellt der Handel täglich
Milliarden von Produkten in seinen
Geschäften zur Verfügung. „Diese
wichtige Wirtschaftsleistung für die
Stadt möchten wir mit unserer Kampagne gemäß dem Motto ‚Der Handel macht unsere Stadt lebenswerter‘ darstellen“, erklärt Pellet die
Dachkampagne. Von 1. 10. 2014–15.
1. 2015 werden insgesamt 20 Triebwägen der Wiener Linien das Stadtbild prägen und auf diese enorme
Bedeutung des Handels für das tägliche Leben in unserer Stadt hinweisen.
Das Rückgrat des Wiener Handels
bilden heute die über 34.000 Handelsunternehmen mit ihren mehr als
115.000 Beschäftigten. Alleine der
Wiener Einzelhandel setzt jährlich
etwa 12,4 Milliarden Euro um. Der
Wiener Groß- und Außenhandel
kommt mit rd. 74 Milliarden EUR gar
auf fast die Hälfte der österreichischen Großhandelsumsätze. Die 25
Landesgremien der Sparte Handel
spiegeln die Vielfalt der Branche
wider.
Wien ist seit langem nicht mehr nur
die Weltstadt der Kunst und Musik,
der Schnittpunkt von Ost und West,
Begegnungsort unterschiedlicher
Kulturen, Völker und Menschen,
sondern auch die Stadt des Handels,
der Einkaufsstraßen und einer trendigen Shopping-Kultur. Auch immer
mehr internationale Unternehmen
entdecken die österreichische
Hauptstadt als attraktiven Wirtschaftsstandort und eröffnen hier
ihre Flagship-Stores. Diese sind eingebettet in eine gut funktionierende, bestens ausgebaute und sich
sinnvoll ergänzende Struktur von
Einkaufsstraßen, die mit einem attraktiven Mix aus EntertainmentWelten und coolen Lifestyle-Events
pures Shopping-Vergnügen bieten.
„Ich lade die Wienerinnen und Wiener herzlich ein, durch unsere
schöne Stadt zu bummeln und die
Vielfalt der Wiener Handelswelt persönlich zu erleben!“, so Pellet abschließend.
Rückfragehinweis:
Referat für Öffentlichkeitsarbeit
der Sparte Handel
Schwarzenbergplatz 14
1040 Wien
Erich Plessberger
T 514 50-3249
E erich.plessberger@wkw.at
Ihr Spartenobmann
KommR Erwin Pellet
13
Bundesgremium und Landesgremien
des Markthandels
W
N
B
S
O
S
K
T
V
Landesgremium Wien
1040 Wien, Schwarzenbergplatz 14
T 01/51450/DW 3224 | F 01/51450/DW 3210
E markthandel@wkw.at
H www.wko.at/wien/markthandel
Landesgremium Niederösterreich
3100 St. Pölten, Landsbergerstraße 1
T 02742/851/DW 19340 | F 02742/851/DW 19329
E handel.gremialgruppe4@wknoe.at
Landesgremium Burgenland
7001 Eisenstadt, Robert Graf-Platz 1
T 05/90907/DW 3313 | F 05/90907/DW 3315
E martina.rauchbauer@wkbgld.at
H http://wko.at/bgld/markthandel
Obmann
KommR Herbert Gartner
DW 3335 | M 0699/19483103 | E herbert.gartner@aon.at
Obmann
KommR Akan Keskin
DW 3225 | M 0664/3567304 | E akan.keskin@swv.org
Obmann
Gerhard Lackstätter
DW 19340 | M 0664/2133874 | E lackstaetter.geschirr@aon.at
Obmann
Ing. Walter Rathmanner
DW 3313 | E mowaro@gmx.at
Landesgremium Steiermark
8021 Graz, Körblergasse 111-113
T 0316/601/DW 582 | F 0316/601/DW 592
E msw@wkstmk.at
Obmann
Horst Geiger
DW 580 | M 0664/2220593 | E geiger@epeer.at
Landesgremium Oberösterreich
4010 Linz, Hessenplatz 3
T 05/90909/DW 4332 | F 05/90909/DW 4339
E handel3@wkooe.at
Obfrau
Sonja Gaiblinger
DW 4332 | M 0664/2007321 | E gaiblinger@a1.net
Landesgremium Salzburg
5027 Salzburg, Julius Raab Platz 1
T 0662/8888/DW 253 | F 0662/8888/DW 583
E markthandel@wks.at
Obmann
KommR Wolfgang Ragitsch
DW 254 | M 0664/1605914 | E office@mihummel.at
Landesgremium Kärnten
9020 Klagenfurt, Europaplatz 1
T 0590904/DW 335 | F 0590904/DW 314
E angelika.anwald@wkk.or.at
Obfrau
Maria Müller
DW 335 | M 0664/2047744
Landesgremium Tirol
6021 Innsbruck, Meinhardstraße 14
T 0590905/DW 1294 | F 0590905/DW 1416
E stefanie.brkic@wktirol.at
Obmann
Oswald Lerch
DW 1294 | M 0664/5435880 | E ossi_baggersee@hotmail.com
Landesgremium Vorarlberg
6800 Feldkirch, Wichnergasse 9
T 05522/305/DW 341 | F 05522/305/DW103
E sturn.daniela@wkv.at
Obmann
Michael Hehle
DW 341 | M 0664/3554834 | E info@hehle.at
Bei landesspezifischen Anfragen stehen Ihnen die Funktionäre und Mitarbeiter der jeweiligen Landesgremien gerne zur Verfügung
Bundesgremium
1040 Wien, Wiedner Hauptstraße 63
T 0590900/DW 3335 | F 0590900/DW 3013
E karin.neiber@wko.at
MARKT- • STRASSEN- • WANDERHANDEL
14
Marktnews
Neues aus dem Bundesgremium:
Kein verpflichtendes Mitführen des
Gewerberegisterauszugs im Werkverkehr
© Bundesgremium
Wie das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
(BMVIT) nunmehr aufgrund einer
Anfrage der WKÖ bestätigt hat, findet diese Bestimmung des Güterverkehrsgesetzes keine Anwendung
für Transporte im Rahmen des
Werkverkehrs.
Unter „Werkverkehr“, der in der Gewerbeordnung ausdrücklich als Nebenrecht von Unternehmen erlaubt
ist, fallen Transporte, bei denen
folgende Voraussetzungen gegeben
sein müssen:
Obmann Bundesgremium
KommR Herbert Gartner
Sehr geehrte Kolleginnen,
sehr geehrte Kollegen!
Das Güterbeförderungsgesetz verpflichtet Unternehmer, dafür zu
sorgen, dass in jedem zur Ausübung des Güterverkehrs verwendeten Kraftfahrzeug während der
gesamten Fahrt ein beglaubigter
Auszug aus dem Gewerberegister
mitgeführt wird.
•Die beförderten Güter müssen im
Eigentum des Unternehmens stehen oder vom Unternehmen gekauft, verkauft, vermietet, gemietet, erzeugt, bearbeitet, oder
ausgebessert werden.
•Die Beförderung der Güter muss
der Heranschaffung zum Unternehmen, ihrer Fortschaffung
vom Unternehmen oder ihrer
Überführung innerhalb oder –
zum Eigengebrauch – außerhalb
des Unternehmens dienen.
•Die verwendeten Fahrzeuge
müssen vom eigenen Personal
des Unternehmers oder von Leihpersonal gelenkt werden (oder
vom Unter- nehmer selbst).
•Die Kraftfahrzeuge müssen dem
Unternehmen gehören (auch gemietete oder geleaste Fahrzeuge
sowie kurzfristige Ersatzfahrzeuge sind möglich).
•Die Beförderung darf nur eine
Hilfstätigkeit im Rahmen des gesamten Unternehmens darstellen.
Damit hat das BMVIT nunmehr für
Transporte im Rahmen des Werkverkehrs eine wichtige rechtliche
Klarstellung getroffen und die in
den letzten Jahren immer wieder
vertretene gegenteilige Meinung
widerlegt.
Die beim Feilbieten und beim Verkauf der Waren auf einem Markt
oder Gelegenheitsmarkt für den
Markthandel in der Gewerbeordnung
ausdrücklich festgelegte Verpflichtung, die Verständigung über die
Eintragung im Gewerberegister stets
mitzuführen und auf Verlangen der
behördlichen Organe vorzuweisen,
wird dadurch allerdings nicht berührt. Markthändler haben daher
nach wie vor den Gewerberegisterauszug oder den Gewerbeschein im
Original mitzuführen, wenn sie
Waren auf einem Markt anbieten.
Herzliche Grüße
Ihr Herbert Gartner
Besuchen Sie die Homepage
des Markthandels Österreich
www.dermarkthandel.at
15
Neues aus dem Landesgremium
Niederösterreich:
Jahrmärkte in Wiener Neustadt sollen am Hauptplatz bleiben!
Zwei Mal im Jahr beleben zahlreiche Marktfahrer mit ihren bunten
Ständen und dem breit gestreuten Warenmix die Wiener Neustädter Innenstadt um den
Hauptplatz.
Das soll sich ändern, geht es nach
dem Willen der City-Marketing
GmbH. Diese wollen die Jahrmärkte in Zukunft auf einen anderen Standort verlegen, was für
den Markt einen Verlust an At-
traktivität und damit einen Kundenverlust bedeuten würde.
Niederösterreichs Landesobmann
Gerhard Lackstätter suchte daher
gemeinsam mit seinen Kollegen
aus Wien und dem Burgenland,
KommR Akan Keskin und Ing.
Walter Rathmanner das Gespräch
mit den Marktverantwortlichen in
Wiener Neustadt. Stadtrat Horst
Karas sicherte dabei den Marktfahrern seine Unterstützung bei
ihrem Anliegen, die Märkte wie
bisher am Hauptplatz abzuhalten,
zu.
„Mit einer Unterschriftenaktion
wollen wir in den nächsten Wochen unser Anliegen unterstützen, damit die Jahrmärkte auch
weiter den Wiener Neustädter
Hauptplatz beleben!“, betont Obmann Gerhard Lackstätter die
Wichtigkeit des Anliegens.
© G. Lackstätter
V.l.n.r.: Obmann KommR Akan Keskin, Christian Kornfeld, Stadtrat Horst Karas, Obmann Gerhard Lackstätter und Obmann Ing.
Walter Rathmanner
MARKT- • STRASSEN- • WANDERHANDEL
Marktnews
Neues aus dem Landesgremium
Oberösterreich:
Urfahraner Herbstmarkt – Sonderreportage vor dem Start
Eine für Außenstehende sehr ungewöhnliche und dadurch faszinierend
nachzulesende Perspektive hat ein Wirtschaftsredakteur der
TIPS (mit 947.651 Lesern, die beliebteste
Wochenzeitung in
OÖ) Wolfgang Schobesberger eingenommen. Er hat das Geschehen vor dem
Start des Urfahranermarktes zum Schauplatz seiner Reportage gemacht. Begleitet haben ihn
dabei OÖ Markthandelsobfrau
Sonja
Gaiblinger und Geschäftsführer Stefan
Praher.
16
17
Märktenachrichten
WIEN
21. Bezirk – Floridsdorfer Christkindlmarkt vom 14. November bis
24. Dezember 2014
1210 Wien, Franz Jonas Platz vor
dem Bahnhof und Pius Parsch Platz.
Veranstalter: Wirtschaft 21. Interessierte Aussteller – keine Süßwaren
und Gastronomie – wenden sich
bitte an Frau KommR Eva Wawra
unter Tel.: 0676/73 96 161 oder
Fax: 01/330 50 27 oder
E-Mail: eva.wawra@chello.at
10. Bezirk – Weihnachtsdorf im Böhmischer Prater vom 13. Dezember
bis 21. Dezember 2014
1100 Wien, Böhmischer Prater, Laaer
Wald 30 c, Öffnungszeiten: Wochentags von 17.00 Uhr bis 22.00 Uhr, am
Wochenende von 12.00 Uhr bis
22.00 Uhr. Vermietung der Standplätze: Hier werden 2 Varianten angeboten, entweder mit eigenem
Stand oder der Stand wird vom Veranstalter zur Verfügung gestellt. Nähere Informationen unter
www.zuroase.at,
E-Mail: office@zuroase.at oder
Tel.: 0676/7209411.
NIEDERÖSTERREICH
Frischemarkt in Traiskirchen
Seit Oktober gibt es am Hauptplatz
vor der Nikolauskirche in Traiskirchen einen Frischemarkt, an jedem
Donnerstag. Ab März soll an jedem
1. Donnerstag im Monat, das wäre
der 6. März bis zum 6. November ein
zusätzlicher Markttag abgehalten
werden.
Der Markttag soll nur Österreichische Anbieter aufweisen mit folgender Ware: Geschirr – Socken –
Korbwaren – Bekleidung Schuhe /
Stiefel etc.
Uhrzeit ab 9:00–17:00 - der Hauptplatz wird dafür an diesen Tagen gesperrt. Anmeldungen und
Informationen bei: Christian Judt
Tourismus & Wirtschaftsförderungsverein, Stadtgemeinde Traiskirchen
Johann Foissnerstr. 1, 2514 Traiskirchen
Tel.: 0664/3034737;
Tel/Fax: 02252/50 80 01;
E-Mail: info.traiskirchen@gmx.at,
www.traiskirchen.gv.at
Jahrmarkt in Korneuburg – Verschoben auf 15. Oktober 2014
Lt. Mitteilung der Stadtgemeinde
Korneuburg wird der Jahrmarkt vom
13. Oktober auf den 15. Oktober
2014 verschoben.
Jahrmarkt in Lassee – Terminverschiebung auf 16. Oktober 2014
Wie uns die Marktgemeinde Lassee
mitteilt, wird der Jahrmarkt vom 15.
Oktober auf den 16. Oktober 2014
verschoben.
Simonimarkt in Retz
am 27. Oktober 2014
Anmeldungen und Informationen
beim Stadtgemeindeamt in 2070
Retz, Hauptplatz 30;
Tel.: 02942/2223;
Fax: 02942/2223/11; E-Mail:
office@stadtgemeinde-retz.at
Jahrmarkt in Neupölla – Vorverlegung auf 8. November 2014
Wie uns die Marktgemeinde Pölla
mitteilt, wird der Jahrmarkt in Neupölla vom 24. November 2014 auf den
8. November 2014 vorverlegt.
Jahrmarkt in St. Valentin
am 25. November 2014
Anmeldungen bei Hrn. Johann
Hiebl, Tel.: 07435/505-2540. Weiters
wird informiert, dass auf Märkten in
der Stadtgemeinde Sankt Valentin
der Verkauf von Kriegsspielzeug, Pistolen u. dgl., Softguns, Samuraischwerter, Springmesser u.dgl. nicht
gestattet ist!
Adventmarkt in Wiener Neustadt
vom 21. November
bis 24. Dezember 2014
Heuer verwandelt sich - ganz im Zeichen von Brauchtum und Tradition
– der Wiener Neustädter Hauptplatz
erstmals in ein Weihnachtsdorf voll
Charme und Nostalgie.
Rahmenveranstaltungen wie traditionelle Weihnachtsmusik, Jagdhornblasen, Kinderchören, Kutschenfahrten, Kinderkrippenfeiern,
„Himmlische Weihnachtsbäckerei“
(eine Backstube für Kinder), Ponyreiten, Karussell, Bummelzugfahren,
Besuch vom Nikolaus und des
Christkinds runden das Adventgeschehen ab.
Einen der Höhepunkte des Advents
bildet der Wiener Neustädter Krampuslauf, welcher mit über 18.000
Besuchern in den Vorjahren am 5.
Dezember stattfinden wird. Der
Krampuslauf zählt mit über 400 teilnehmenden Perchten zu den größten Niederösterreichs.
MARKT- • STRASSEN- • WANDERHANDEL
18
Marktnews
Erleben und gestalten Sie mit uns
gemeinsam „Advent erleben in Wiener Neustadt“!
Die Ausschreibungsunterlagen können Sie gerne unter
office@smtwn.at anfordern. Stadtmarketing & Tourismus Wiener Neustadt GmbH, Tel: 02622/373 – 311.
Christkindlmarkt in St. Valentin
am 7. Dezember 2014
Anmeldungen bei Hrn. Johann
Hiebl, Tel.: 07435/505-2540. Weiters
wird informiert, dass auf Märkten in
der Stadtgemeinde Sankt Valentin
der Verkauf von Kriegsspielzeug, Pistolen u.dgl., Softguns, Samuraischwerter, Springmesser u.dgl. nicht
gestattet ist!
Jahrmarkt in Großweikersdorf –
Terminverschiebung
auf 9. Dezember 2014
Lt. Mitteilung der Marktgemeinde
Großweikersdorf, wird der Jahrmarkt vom 6. Dezember auf 9. Dezember 2014 verschoben.
der Straßenverkehr in der westlichen Richtungsfahrbahn zwischen
der Kreuzung mit der Hainburgerstraße bis auf Höhe der mittleren
Durchfahrt und weiter in der Fahrbahn „hinter der Kirche“ (Umkehr
der Einbahnregelung erforderlich)
weiter aufrecht erhalten bleiben soll.
Durch diese Maßnahmen entfallen
zwar einige Laufmeter Marktfront jedoch wird langzeitlichen Forderungen von Bürgern und Verkehrsteilnehmern entsprochen.
Um allen betroffenen Marktfahrern
die gleiche Möglichkeit zu bieten,
wird in den nächsten Wochen eine
Ausschreibung von Seiten der Stadtgemeinde Bruck an der Leitha für
die Belegung der Marktplätze erfolgen.
Anmeldung, bei der Stadtgemeinde
unbedingt erforderlich.
BURGENLAND
Märkte in Eisenstadt ab 2014
Jahrmärkte in Bruck an der Leitha
Die Stadtgemeinde Bruck an der
Leitha informiert, dass auf Grund
der Erfahrungen der letzten Jahre
und bedingt durch die neue Verkehrssituation in der Innenstadt,
insbesondere am Hauptplatz ergibt
sich die Notwendigkeit einer Neuorganisation der Jahrmärkte in Bruck
an der Leitha durchzuführen.
Die erforderlichen Maßnahmen sollen das Erscheinungsbild, den Mix
an angebotenen Produkten und die
unterschiedliche Beteiligung der
Marktfahrer neu erscheinen lassen.
Für die Veranstaltung der Jahrmärkte soll ab dem zweiten Halbjahr
2014 am Hauptplatz eine neue
Marktordnung dahin gelten, dass
Die Stadtgemeinde Eisenstadt informiert, dass die Baumaßnahmen in
der Hauptstraße (Fußgängerzone)
abgeschlossen sind. Ab 2014 erfolgt
deshalb die Verlegung des Marktgebietes von der Feldgasse zurück in
die Hauptstraße.
Kathrein-Kirtag in Eltendorf
am 23. November 2014
Krämermarkt in Markt Neuhodis
am 08. Dezember 2014
Anmeldungen unter
Tel.: 03363/79342, Marktgemeinde
Markt Neuhodis oder per E-Mail:
post@markt-neuhodis.bgld.gv.at.
Nikolomarkt in Eisenstadt –
Terminverschiebung
auf 13. Dezember 2014
Die Stadtgemeinde Eisenstadt ist
dem Ansuchen des Landesgremiums
Burgenland nachgekommen und hat
den Dezember-Markt 2014 von
Samstag, 6. 12. 2014 auf Samstag,
13. 12. 2014 verschoben.
STEIERMARK
Krämermarkt in Fürstenfeld
am 28. Oktober 2014
Neue Marktfiranten müssen sich unbedingt rechtzeitig beim Stadtamt
Fürstenfeld anmelden: Andreas
Schröttner, E-Mail: andreas.schroettner@fuerstenfeld.at;
Tel.: 03382/52401-35.
Quasimarkt in Eggersdorf bei Graz
am 1. November 2014
Wie uns die Marktgemeinde Eggersdorf bei Graz mitteilt, sind bereits
alle Standplätze vergeben.
Allerheiligenmarkt in Graz vom
29. Oktober bis 1. November 2014
Lt. Mitteilung der Stadtgemeinde
Graz werden die Stadtplätze am
Mittwoch, dem 29. Oktober ab 14.00
Uhr an Ort und Stelle von Beamten
des BürgerInnenamtes – Referat
marktwesen zugewiesen.
Andrämarkt in Graz – Vorverlegung
auf 20. und 21. November 2014
Lt. Mitteilung der Stadtgemeinde
Graz wird der Andrämarkt vom 21.
und 22. November 2014 auf den 20.
und 21. November 2014 vorverlegt.
Die Standplätze werden am Donnerstag, dem 20. November ab 6.00
Uhr und am Freitag, dem 21. November ab 6.00 Uhr früh an Ort und
Stelle durch Beamte des Magistrates
Graz zugewiesen. Jedes Feilbieten
und Verkaufen von Waren außerhalb
der festgelegten Marktzeiten (Don-
19
nerstag von 6.00 bis 18.00 Uhr und
Freitag von 6.00 bis 18.00 Uhr) ist
verboten.
Krämermarkt in Frohnleiten –
Hauptplatz am 6. Dezember 2014
Die Stadtgemeinde Frohnleiten teilt
mit, dass grundsätzlich nur solche
Marktbeschicker in den Markt eingelassen werden, welche eine Platzreservierungskarte der Stadtgemeinde
Frohnleiten vorweisen können.
Diese Marktbeschicker werden Ende
März von der Stadtgemeinde Frohnleiten angeschrieben. Nach Bezahlung der Gebühr von h 7,27 pro Jahr
wird die Platzreservierungskarte ab
Anfang April 2014 an die Marktbeschicker verschickt.
OBERÖSTERREICH
Wochenmarkt in Grieskirchen
Jeden Samstag von 07.00 bis 11.00
Uhr. Anmeldungen unter:
Tel.: 07248/62255-15; E-Mail:
peter.neuwirth@grieskirchen.at;
www.grieskirchen.at
Wochenmarkt in Haid
Jeden Freitag findet in Haid ein Wochenmarkt statt. Nähere Informationen beim Stadtamt Ansfelden unter
Tel.: 07229/840/0.
Jahrmarkt in Gallneukirchen
19. Oktober 2014 – Abgesagt
Wie uns die Marktgemeinde Gallneukirchen mitteilt, findet der Jahrmarkt am 19. Oktober 2014 nicht
statt.
Gallus-Jahrmarkt in Schörfling
am Attersee am 19.
und 20. Oktober 2014
Die Marktfahrer brauchen nicht so
früh wie bisher anzureisen, da ab
2014 in der Kirche nicht mehr zwei
Messen (Frühmesse und Hochamt)
stattfinden, sondern nur noch eine
Messe von 8.30 bis 9.15 Uhr!
Dies betrifft den Kirtag am 19. Oktober 2014.
Der Ursulamarkt wurde vom 25. bis
27. Oktober 2014 auf 18. bis 20. Oktober 2014 vorverlegt.
Martinimarkt in Grieskirchen
am 11. November 2014
Allerheiligenmarkt in Spittal an der
Drau vom 30. Oktober
bis 2. November 2014
Anmeldungen unter:
Tel.: 07248/62255-15; E-Mail:
peter.neuwirth@grieskirchen.at;
www.grieskirchen.at
Jahrmarkt in Bad Goisern
am 23. November 2014
Eine Anmeldung bei der Marktgemeinde ist unbedingt erforderlich;
Tel.: 06135/8301
Andreasmarkt in Eferding
am 30. November 2014 – Absage
Wie uns das Stadtamt Eferding mitteilt, findet der Jahrmarkt
am 30. November 2014 nicht statt.
Nähere Informationen bei der
Marktgemeinde
www.kefermarkt.ooe.gv.at oder
gemeinde@kefermarkt.ooe.gv.at.
Aufgrund des beschränkten Marktplatzes ist eine Anmeldung unbedingt erwünscht: Frau Margit Jesic,
9800 Spittal a.d. Drau, Burgplatz 5,
Tel.: 04762/5650/DW 141
Allerheiligenmarkt in Villach vom
30. Oktober bis 2. November 2014
Der Allerheiligenmarkt findet in der
Zeit vom 30. Oktober bis einschließlich 2. November in der Zeit von 7.00
Uhr bis 19.00 Uhr im Bereich der
Friedhöfe und am Gelände des Wochenmarktes am Mittwoch und
Samstag jeweils von 5.00 Uhr bis
13.30 Uhr statt. Marktanmeldungen
müssen schriftlich eingehen:
E-Mail: markt@villach.at oder im
Internet unter
www.villach.at/inhalt/5703.asp
Krämermarkt in Ettendorf
am 25. November 2014
Christkindlmarkt in Villach vom 21.
November bis 24. Dezember 2014
KÄRNTEN
Wochenmarkt in Villach
Hedwigskirtag in Bad Zell
am 19. Oktober 2014
Ursulamarkt in Klagenfurt – Vorverlegung auf 18. bis 20. Oktober 2014
Anmeldungen unter:
Fax: 07662/3255-60; E-Mail:
gemeinde@schoerf ling.ooe.gv.at
Die Plätze werden je nach Verfügbarkeit zugewiesen.
Kirtag in Kefermarkt – Marktplatz
am 20. Jänner 2015
Kirtag in Oberneukirchen
im Jahre 2014
05.00 bis 13.30 Uhr auf dem Gelände
südlich der Hauptfahrbahn der
Draulände sowie in der Markthalle
statt. Marktanmeldungen müssen
schriftlich eingehen:
E-Mail: markt@villach.at oder
im Internet unter
www.villach.at/inhalt/5703.asp
Der Wochenmarkt findet jeden Mittwoch und Samstag in der Zeit von
Der Christkindlmarkt findet in der
Zeit von 8.00 Uhr bis 22.00 Uhr und
am am 24 Dezember von 8.00 Uhr
bis 15.00 Uhr statt.
MARKT- • STRASSEN- • WANDERHANDEL
20
Marktnews
Christbaummarkt in Villach vom 15.
Dezember bis 24. Dezember 2014
SALZBURG
Der Christbaummarkt findet in der
Zeit von 8.00 Uhr bis 22.00 Uhr und
am 24. Dezember von 8.00 Uhr bis
15.00 Uhr statt.
lich an die Stadtgemeinde Mittersill
zu richten: Stadtplatz 1, 5730 Mittersill; Fax: 06562/6236-20;
E-Mail: gemeinde@mittersill.at.
Jahrmarkt in Wagrain
am 26. Oktober 2014
Anmeldungen müssen schriftlich erfolgen. Marktgemeinde Wagrain,
Markt 14, 5602 Wagrain. Nähere Informationen bei Hrn. Josef Höller,
Tel.: 0664/2101012.
www.wagrain.salzburg.at.
Krämermarkt/Viehmarkt in Lavamünd am 27. Dezember 2014
Neujahrsmarkt in Villach vom 27.
Dezember bis 31. Dezember 2014
Der Neujahrsmarkt findet in der Zeit
von 8.00 Uhr bis 22 Uhr und am 31.
Dezember von 8.00 Uhr bis 24.00
Uhr statt.
Krämermarkt in Straßwalchen
am 16. November 2014
Eine Voranmeldung beim Gemeindeamt ist unbedingt erforderlich: Gemeindeamt Straßwalchen, Mayburgerplatz 1, 5204 Straßwalchen; Tel.:
06215/8209/23 Herrn Mag. Fürst;
E-Mail: gemeinde@strasswalchen.at.
Simon und Judas Markt in Mittersill
am 28. Oktober 2014
Anmeldungen sind generell schrift-
MARKTINFO-HOTLINE
Löschungen von Gewerbeberechtigungen
im Landesgremium 6 – Wien
WIEN
A Abd El Mohamed Rahman
K
1150 Wien, Meiselmarkt
Klebel Arnulf
1050 Wien, Siebenbrunnenfeldgasse
Atalay Meral
1120 Wien, Meidlinger Markt
Kus Recai
1100 Wien, Columbusgasse
B
Bambara Monika
1130 Wien, Gogolgasse
L
Lagler Elfriede
1100 Wien, Favoritenstraße
F Family Debreceni KG
1190 Wien, Friedlgasse
P
Pavlovic Danijel
1030 Wien, Unt. Weißgerberstraße
R Royaltex KG
1020 Wien, Wolfgang-SchmälzlGasse
Lang Silvia
1030 Wien, Khunngasse
1010 Wien, Börsegasse
G Gabler Sandra
Ö Ömer Kocapinar Haluk
M
S
Mazarov Anatol, Mag.
1100 Wien, Hardtmuthgasse
1230 Wien, Pfarrgasse
Gradischnig Karin
Mehmed Avishe
1170 Wien, Zeillergasse
1150 Wien, Pillergasse
Mustafa Önder KG
1100 Wien, Viktor-Adler-Markt
Sandeep Kumar Marktfahrer KG
1220 Wien, Am Heidjöchl
T
Talu Dogan
1160 Wien, Brunnenmarkt
W Widauer Katerina
1020 Wien, Böcklinstraße
21
Kirtag in Tamsweg
am 01. Dezember 2014
Anmeldungen bis spätestens drei
Wochen vor Markttermin an die
Marktgemeinde Tamsweg, Marktplatz in 5580 Tamsweg oder
Tel.: 06474/7711 oder
E-Mail: gemeinde@tamsweg.at.
Jahrmarkt in Obertrum am See
am 6. und 7. Dezember 2014 –
Abgesagt
Wie uns die Marktgemeinde Obertrum mitteilt, findet der Jahrmarkt
am 6. und 7. Dezember 2014 nicht
statt.
01/51450/DW 3285
:www.neujahrsartikel.at:
Großhandel mit Neujahrsartikel
WIR FEIERN HEUER
UNSER 40 JÄHRIGES BESTEHEN!
FÜR DEN LANGJÄHRIGEN ERFOLG BEDANKEN
WIR UNS BEI IHNEN, UNSEREN KUNDEN, MIT
- 10% RABAT AUF ALLES*
AB NOVEMBER SIND WIR FÜR SIE IM EINSATZ!
*NUR BEI BARZAHLUNG
Christoph Oralek
Währinger Gürtel 110
1090 Wien
+43 (0) 664 102 95 42
office@neujahrsartikel.at
www.neujahrsartikel.at
:www.neujahrsartikel.at:
MARKT- • STRASSEN- • WANDERHANDEL
Marktnews
22
23
MARKT- • STRASSEN- • WANDERHANDEL
Marktnews
© A.M.D.
Impressionen vom Märktefest am Naschmarkt
info exclusiv
045/2014
IMPRESSUM
Herausgeber
alleiniger Medieninhaber (Verleger)
Fachorgan des Landesgremiums Wien des
Markt-, Straßen- und Wanderhandels
A-1040 Wien, Schwarzenbergplatz 14
T 01/51450/3224 | F 01/51450/3210
Postanschrift: A-1041 Wien,
Postfach 45 – Postsparkassenamt Wien,
Konto-Nummer 182.3224.
Gewerbliche Anzeigenannahme
Edition MoKKa – Harald Reiter
T 0660/490 55 61
E office@edition-mokka.eu
Layout
Edition MoKKa – Harald Reiter
A.M.D.
Sitz der Redaktion
Landesgremium Wien des
Markt-, Straßen- und Wanderhandels
A-1040 Wien, Schwarzenbergplatz 14
T 01/51450/3202.
Druck
Schmidbauer
Offenlegung: http://portal.wko.at/wk/offenlegung_dst.wk?dstid=5279&back=0
Alle verwendeten geschlechtsspezifischen Formulierungen meinen die weibliche und männliche Form.
P.b.b. GZ 02 Z0 32 241 M
Wirtschaftskammer Wien, Stubenring 8–10, 1010 Wien
Retour an „Postfach 555, 1008 Wien“
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
134
Dateigröße
2 503 KB
Tags
1/--Seiten
melden