close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausschreibung Oldtimer Ausfahrt 31.05.2015

EinbettenHerunterladen
6. ADAC Oldtimer-Ausfahrt
Wülfrath
Sonntag, 31.05.2015
Veranstalter: MSC Wülfrath e.V. im ADAC
www.mscwuelfrath.de
Wertung:
ADAC-Pokal für Oldtimer 2015
Bergische Motorsportmeisterschaft 2015
Die Oldtimer-Ausfahrt mit Fahrer- und Fahrzeugvorstellung am 31.05.2015 findet im
Rahmen der Autoschau des MSC Wülfrath und des verkaufsoffenen Sonntages in der
Wülfrather Innenstadt statt.
Veranstalter:
MSC Wülfrath e.V. im ADAC, Postfach 1144, 42478 Wülfrath
www.mscwuelfrath.de
E-Mail: info@mscwuelfrath.de
Telefon: 0171 – 3637102 oder 02051 - 62103
Organisation:
Organisationsleiter:
Strecke:
Nennbüro:
Udo Eigen
Jürgen van Eck, Uwe Pettau
Sarah Lissy
Ort/Zeit:
Nennschluss:
25.05.2015
Abnahme und Frühstücksbuffet:
8:00 - 9:15 Uhr
Begrüßung der Teilnehmer:
9:15 Uhr
Startzeit:
9:55 Uhr erstes Fahrzeug
Start & Ziel:
Wilhelmstr. 28, 42489 Wülfrath
Zielzeit Etappe 1/Mittagsimbiss:
ab ca. 13 Uhr
Restart:
ab 14 Uhr
Zielzeit:
ca. 17:00 Uhr erstes Fahrzeug
Buffet/Siegerehrung:
ca. 19:00 Uhr
Die Siegerehrung findet am gleichen Tag ab ca. 19:00 Uhr statt. Die Siegerehrung ist
Bestandteil der Veranstaltung, Pokale und Ehrenpreise werden nicht verschickt.
Seite 2 von 12
Leistungen des Veranstalters:
-Frühstücksbuffet
-Rallyeschild, Startnummer, Bordbuch
-Fahrzeug- und Fahrervorstellung auf der Autoschau Wülfrath
-Mittagsimbiss mit Fahrzeug- und Fahrervorstellung
-Buffet zur Siegerehrung
-Pokale
Teilnehmer:
Jedermann kann an der Veranstaltung teilnehmen. Der Fahrer muss im Besitz einer
gültigen Fahrerlaubnis für das von ihm gefahrene Fahrzeug sein. Für die Veranstaltung
werden keine Lizenzen benötigt, die Fahrerlaubnis wird überprüft. Mit der Abgabe der
Nennung erkennen die Teilnehmer die Bestimmungen dieser Ausschreibung an.
Touristische und tourensportliche Ausfahrt:
Weitere Personen (Beifahrer) dürfen, bis zur erlaubten Zulassung, mitgenommen
werden.
Sportliche Ausfahrt:
Das Fahrzeug darf mit maximal 2 Personen besetzt sein.
Fahrzeuge:
Es werden ausschließlich Personenkraftwagen im Sinne der StVZO zugelassen. Die
Fahrzeuge müssen vor dem Jahr 1985 gebaut worden sein. Elektronische Hilfsmittel wie
Navigationssysteme, elektrische Wegstreckenzähler usw. sind nicht erlaubt.
Seite 3 von 12
Seite 4 von 12
Klassen:
Touristisch:
Klasse
Klasse
Klasse
Klasse
1:
2:
3:
4:
bis einschließlich Bj. 1945
bis einschließlich Bj. 1960
bis einschließlich Bj. 1970
bis einschließlich Bj. 1985
Tourensportlich: Klasse
Klasse
Klasse
Klasse
5:
6:
7:
8:
bis einschließlich Bj. 1945
bis einschließlich Bj. 1960
bis einschließlich Bj. 1970
bis einschließlich Bj. 1985
Klasse 9:
Klasse 10:
bis einschließlich Bj. 1970
bis einschließlich Bj. 1985
Sportlich:
Nennungen/Nenngeld:
Das Nenngeld beträgt 80€(für Fahrer und einen Beifahrer). Für jeden weiteren Beifahrer
zusätzlich 25€. Das Nenngeld ist per Überweisung (Verwendungszweck „OldtimerAusfahrt“) auf das Konto des Motorsportclub Wülfrath e.V. zu entrichten:
IBAN: DE79301502000003577129
BIC: WELADED1KSD
Kreissparkasse Düsseldorf
Nennungen ohne Nenngeld werden nicht berücksichtigt. Die Nennung muss postalisch
erfolgen. Das Nenngeld wird in voller Höhe zurückerstattet, wenn:
- die Veranstaltung abgesagt wird, oder
- eine Nennung vom Veranstalter nicht angenommen wird.
Der Veranstalter behält sich vor, Nennungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen.
Der Nennschluss ist der 25.05.2015. Das Nenngeld enthält die genannten Leistungen des
Veranstalters. Eine schriftliche Nennbestätigung wird nicht versendet, diese ist mit dem
Erscheinen in der Teilnehmerliste auf www.mscwuelfrath.de gegeben.
Seite 5 von 12
Seite 6 von 12
Veranstaltungsbeschreibung:
Die Oldtimer-Ausfahrt besteht aus einer touristischen, einer tourensportlichen und einer
sportlichen Fahrt. Die StVZO ist unbedingt einzuhalten. Verstöße können zum Ausschluss
führen. Es wird lediglich eine Organisationszeit gegeben.
Die Fahrtunterlagen werden vom Veranstalter gestellt und den Teams am Start
ausgehändigt. Jede Änderung auf der Bordkarte, die nicht von einem Sportwart
gemacht wurde, gilt als Fehler und kann zum Wertungsverlust führen. Die Kontrollen
dürfen nicht mit Bleistift eingetragen werden.
Die vorgegebene Fahrtstrecke ist einzuhalten. Die Streckenlänge beträgt ca. 160 km,
besteht aus zwei Etappen mit einem Schnitt von ca. 25km/h. Die Fahrtstrecke wird
durch Durchfahrtskontrollen (DK) überwacht, deren Lage angegeben ist. Außerdem
wird die Fahrstrecke noch mit Orientierungskontrollen (OK) und Sonderkontrollen (SK)
versehen. Gefahren wird nach Bordbuch mit zusätzlichen Sonderaufgaben. Bitte auf
die Anweisungen der Kontrollposten achten.
Der Start, sowie Restarts vor oder nach einer Aufgabe, bzw. Pause erfolgen in
Minutenabständen. Das Rallyeschild ist vorne gut sichtbar am Fahrzeug anzubringen.
Des Weiteren wird pro Fahrzeug eine Startnummer ausgehändigt.
Abnahme:
Bei der Papierabnahme sind vorzulegen:
- Führerschein
- Zulassungsbescheinigung Teil 1
- Versicherungsbestätigung
- ggf. Verzichtserklärung des Fahrzeugeigentümers
Seite 7 von 12
Wertung:
Überschreiten der Organisationszeit
Wertung hinter d. anderen Teilnehmern
Ändern oder Manipulieren der Bordkarte
50 Strafpunkte je Feld
Auslassen, Vor- oder Nachholen einer OK/SK
10 Strafpunkte
Auslassen, Vor- oder Nachholen einer DK
20 Strafpunkte
Auslassen, Vor- oder Nachholen eines
7 Strafpunkte
Ortseingangsschildes (DK)
Notieren einer falschen Kontrolle
10 Strafpunkte
Auslassen einer Zeitkontrolle
50 Strafpunkte
Nicht Erfüllen einer Sonderaufgabe
20 Strafpunkte
Inanspruchnahme von mehr als der
1 Strafpunkt pro Minute
Organisationszeit
Abweichung von Sollzeit-, Nullzeit- und
0,1 Strafpunkte pro 1/10-Sekunde
GL-Prüfung bei Lichtschrankenmessung
Abweichung von Sollzeit-, Nullzeit- und
1 Strafpunkt pro Sekunde
GL-Prüfung bei manueller Messung
Geschicklichkeitsaufgaben werden nach den erreichten Punkten bestraft. Bei
Punktegleichheit entscheidet erstens die längere Strafpunktefreiheit und zweitens das
ältere Fahrzeug. Die Ergebnisse dieser Veranstaltung werden gewertet für:
-ADAC-Pokal für Oldtimer 2015 und
-Lauf zur Bergischen Motorsportmeisterschaft 2015
Pokale:
-bestplazierte 30% in jeder Klasse (Fahrer/Beifahrer)
-bestes Damenteam
-ältestes Fahrzeug
-Sonderpreise
Seite 8 von 12
Umweltschutz:
Die Teilnehmer sind verpflichtet, Verunreinigungen, z.B. durch Tropföl auf den
Parkplätzen und an den Kontrollstellen zu vermeiden, bzw. zu beseitigen. Sie sind selbst
für die Beschaffung der notwendigen Hilfsmittel verantwortlich.
Versicherung:
Der Veranstalter hat eine Veranstalter-Haftpflichtversicherung abgeschlossen. Die
Fahrzeuge der Teilnehmer müssen eine Mindesthaftpflichtversicherung von 1.000.000€
pauschal besitzen. Mit der Nennung erklärt der Teilnehmer, dass für das genannte
Fahrzeug eine diesen Vorschriften entsprechende Haftpflichtversicherung
uneingeschränkt besteht.
Haftungsausschluss:
Der Teilnehmer erklärt hiermit den Verzicht auf Ansprüche jeder Art für Schäden, die Ihm
im Zusammenhang mit der Veranstaltung entstehen, und zwar gegenüber
- dem ADAC e. V. und seinen Mitarbeitern, dessen Präsidenten,
Geschäftsführern und Mitgliedern,
- den ADAC Regionalclubs und den ADAC Ortsclubs, deren Mitarbeitern,
Präsidenten, Geschäftsführern und Mitgliedern, den Sponsoren, deren
Präsidenten, Vorständen, Geschäftsführern, Mitgliedern und
hauptamtlichen Mitarbeitern, dem Oldtimerweltverband FIVA,
- den Servicedienstleistern und allen anderen Personen, die vom ADAC e. V.
mit der Erbringung von Leistungen im Rahmen der Veranstaltung beauftragt
wurden, den Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen und den gesetzlichen
Vertretern aller zuvor genannten Personen und Stellen.
Seite 9 von 12
Der Haftungsverzicht gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers
oder der Gesundheit, für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob
fahrlässigen Pflichtverletzung des enthafteten Personenkreises beruhen sowie nicht für
Schäden aus der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht durch den enthafteten
Personenkreis. Bei Schäden, die auf einer einfach fahrlässigen Pflichtverletzung von
wesentlichen Vertragspflichten beruhen ist die Haftung für Vermögens- und Sachschäden der Höhe nach auf den typischen, vorhersehbaren Schaden beschränkt. Der
Haftungsverzicht gilt für Ansprüche aus jeglichem Rechtsgrund, insbesondere für
Schadensersatzansprüche aus vertraglicher und außervertraglicher Haftung sowie für
Schadensersatzansprüche aus unerlaubter Handlung.
Freistellung von Ansprüchen des Fahrzeugeigentümers
Sofern Bewerber oder Fahrer/Beifahrer nicht selbst Eigentümer des einzusetzenden
Fahrzeuges sind, haben sie dafür zu sorgen, dass der Fahrzeugeigentümer die auf dem
Nennformular abgedruckte Haftungsverzichterklärung abgibt.
Für den Fall, dass die Erklärung entgegen dieser Verpflichtung nicht vom Fahrzeugeigentümer unterzeichnet wurde, stellen Bewerber und Fahrer/Beifahrer alle gemäß
Passus “Haftungsausschluss” angeführten Personen und Stellen von jeglichen
Ansprüchen des Fahrzeugeigentümers frei, außer für Schäden aus der Verletzung des
Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen
Pflichtverletzung – auch eines gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen des
enthafteten Personenkreises – beruhen, und außer für sonstige Schäden, die auf einer
vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung – auch eines gesetzlichen
Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen des enthafteten Personenkreises – beruhen.
Seite 10 von 12
Diese Freistellungserklärung bezieht sich bei Ansprüchen gegen die anderen Teilnehmer
(Bewerber, Fahrer/Beifahrer, Mitfahrer), deren Helfer, die Eigentümer, Halter der
anderen Fahrzeuge den eigenen Bewerber, den/die eigenen Fahrer/Beifahrer,
Mitfahrer (anders lautende besondere Vereinbarungen zwischen Bewerber, Fahrer/n,
Beifahrer/n, Mitfahrer gehen vor!) und eigene Helfer auf Schäden, die im
Zusammenhang mit dem Wettbewerb entstehen und bei Ansprüchen gegen andere
Personen und Stellen auf Schäden, die im Zusammenhang mit der Veranstaltung
insgesamt entstehen. Stillschweigende Haftungsausschlüsse bleiben unberührt.
Verantwortlichkeit, Änderung, Ergänzung der Ausschreibung:
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, alle durch höhere Gewalt oder aus
Sicherheitsgründen oder von den Behörden angeordneten Änderungen der
Ausschreibung vorzunehmen oder auch die gesamte Veranstaltung oder Teile davon
abzusagen, falls dies durch außerordentliche Umstände bedingt ist, ohne irgendwelche
Schadensersatzplicht zu übernehmen, Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit ausgenommen.
Verbindliche Auskünfte erteilt nur das Organisationsteam.
Seite 11 von 12
Seite 12 von 12
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
11
Dateigröße
1 468 KB
Tags
1/--Seiten
melden