close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

FACTSHEET - Internationale Kurzfilmtage Winterthur

EinbettenHerunterladen
FACTSHEET
18. Internationale Kurzfilmtage Winterthur | 4.–9. November 2014
Stand: September 2014
Datum:
Dienstag bis Sonntag, 4. bis 9. November 2014
Spielstellen:
Casinotheater Winterthur (Festivalzentrum), Stadthausstrasse 119
Theater Winterthur, Theaterstrasse 4-6
ZHAW Architekturhalle, Tössfeldstrasse 11
Alte Kaserne, Technikumstrasse 8
Hotel Krone, Marktgasse 49
Sitzplatzkapazität:
29'955 für Screenings und Rahmenprogramm
Öffnungszeiten Festival-Zentrum:
Di 18:00–22:30, Mi 13:00–22:30, Do bis Sa 10:00–24:00, So 10:00–20:00
Anreise:
Sämtliche Spielstellen befinden sich in Laufdistanz vom Bahnhof Winterthur. Die
Anreise mit ÖV wird empfohlen. Das Ticket gilt am Veranstaltungstag für die Fahrt vom
Wohnort zum Festival und zurück als Fahrschein 2. Klasse auf dem gesamten ZVV-Netz
(Zuschlag für ZVV-Nachtnetz nicht inbegriffen).
Eingereichte Filme für die
Wettbewerbe:
Bekanntgabe am 14. Oktober 2014
Wettbewerb/Preise:
Internationaler Wettbewerb:
• Hauptpreis: CHF 12'000.– (gestiftet von der SRG SSR)
• Förderpreis: CHF 10'000.– (gestiftet von der Sulzer-Stiftung)
Schweizer Wettbewerb:
• Bester Schweizer Kurzfilm: CHF 10'000.– (gestiftet von suissimage/SSA)
• Beste Schweizer Kameraarbeit: CHF 11'500.– (Sachpreis: gestiftet von NIKON AG)
Internationaler und Schweizer Wettbewerb:
• Publikumspreis: CHF 10'000.– (gestiftet von der Zürcher Kantonalbank)
Preise ausserhalb der Wettbewerbe:
• Shortrun-Preis: CHF 12'000.– (Sachpreis: gestiftet von Tweaklab)
• Bester Schweizer Schulfilm: CHF 5'000.– (gestiftet von der SRG SSR)
• Jugendfilmpreis: CHF 500.– (gestiftet von den Int. Kurzfilmtagen Winterthur)
Jury Int./Schweizer Wettbewerb:
Jonathan Pouthier (Programmator Centre Pompidou, Frankreich)
Yael Bartana (Künstlerin, Israel)
Monia Chokri (Schauspielerin und Regisseurin, Kanada)
Michael Sennhauser (Filmjournalist, Schweiz)
Joke Ballintjin (Mitglied Selektionskomitee IFF Rotterdam, Holland)
Jury Filmschulentag:
Anna Thommen (Filmemacherin, Schweiz)
François Bonenfant (Ausbildungsleiter Le Fresnoy, Frankreich)
Sirkka Möller (Leiterin Doc Station Berlinale Talents, Deutschland)
Grosser Fokus:
Framing Europe – Die europäische Idee: Visionen I: Werben für Europa, Visionen II: Die
Vereinigung Europas; Grenzzeit – Die Mauer und ihr Fall; The Ways of (Dis)Organisation;
Sonderfall Schweiz I: «Es kommen Menschen»; Sonderfall Schweiz II:
«Beziehungsstatus: It’s Complicated»; The Europeans; Shifting Borders; New Romanian
Waves; Yael Bartana: And Europe Will Be Stunned; EUkraine
Kleiner Fokus:
Indigenes Kino – Through Our Own Lenses: Post-Apocalyptic Indians; Wapikoni – 10
Years of Activism; Geovanni Ocampo Villanueva: Hot Michoacán DOKXXXXX
Person im Fokus:
Yann Gonzalez
Einzelprogramme:
Dark Delights I: Strange Things Happen, Dark Delights II: I Can Show You the Devil; Girlz
Gone Wild; Peter Sellers Rediscovered; Blow-Up: Pop – Art – Fashion; Jugendprogramm;
Zauberlaterne: Kurze für Kleine – Kinderträume
Nocturnes:
Kill and Be Killed; Dismissed
Cinema Nostalgia:
Lang lebe das analoge Kino: Visionen 1: Werben für Europa; Grenzzeit – Die Mauer und
ihr Fall
Spezial-Veranstaltungen:
Eröffnungsprogramm (4.11.2014); Preisverleihung (9.11.2014)
FACTSHEET
18. Internationale Kurzfilmtage Winterthur | 4.–9. November 2014
Stand: September 2014
Industry:
Producers’ Day – The Industry Day (7.11.2014); Writers’ Room (8.11.2014);
7. Schweizer Filmschulentag mit den Abschlussprogrammen der ZHdK, HSLU, ECAL und
HEAD (6.11.2014)
Weitere Informationen und Anmeldung unter www.kurzfilmtage.ch/industry. Der Besuch der Programme des
7. Schweizer Filmschulentags ist öffentlich und kostenlos.
Podien:
The Future of Short Film – A Creative Think-Tank (8.11.2014); Sonderfall Schweiz
(8.11.2014); Indigenes Kino (9.11.2014)
Der Eintritt zu den Podien ist frei.
Rahmenprogramm:
Kunstausstellungen, diverse Filmgespräche im Anschluss an die Screenings, Blick
hinter die Kulissen (5.–8.11.14: jeweils 18:30), Workshops, Masterclass: Yann
Gonzales
Musik & Tanz:
An allen Festival-Abenden steigen Konzerte und Partys. Weitere Details demnächst.
Jugend & Schule:
Expertenbesuche im Unterricht (Sept/Okt 2014); Jugendprogramm für Schulklassen
(5./6./7.11.14); Jugendjury; Weiterbildungskurs für Lehrpersonen «Filmsprache und
Filmvermittlung» (7.–9.11.2014)
Weitere Informationen und Anmeldung unter www.kurzfilmtage.ch/schule.
Kooperation:
Das Einzelprogramm «Blow-Up: Pop – Art – Fashion» entstand in Zusammenarbeit mit
dem Fotomuseum Winterthur und der dortigen, gleichnamigen Ausstellung (13.9.–
30.11.2014).
Eintritte:
Einzelticket:
Multipass:
Festivalpass:
Kurze für Kleine(3)
(1)
Normalpreis
Ermässigung
Normalpreis
Ermässigung
Normalpreis
Ermässigung
Normalpreis
CHF 16.–
CHF 12.–(1)/CHF 13.– (2)
CHF 52.–
CHF 42.– (1)
CHF 98.–
CHF 78.– (1)
CHF 5.–
Ermässigung gegen Vorweisen einer Karte der Zürcher Kantonalbank oder Legi.
Ermässigung gegen Vorweisen einer Carte Blanche.
Für Zauberlaterne Mitglieder ist der Eintritt frei.
(2)
(3)
Vorverkauf:
Ab 15. Oktober 2014 unter www.kurzfilmtage.ch
Web:
www.kurzfilmtage.ch
www.facebook.com/KurzfilmtageWIN
www.twitter.com/KurzfilmtageWIN
www.flickr.com/KurzfilmtageWIN
www.instagram.com/KurzfilmtageWIN
www.vimeo.com/KurzfilmtageWIN
Offizielle Hashtags:
#KurzfilmtageWIN / #ikftw14
Akkreditierte Besucher:
650 Personen aus der Filmbranche des In- und Auslands
Helfer:
Über 130 externe Mitarbeitende helfen während dem Festival – ehrenamtlich oder zu
bescheidenen Ansätzen
Veranstalter:
Verein Internationale Kurzfilmtage Winterthur, Steiggasse 2, 8401 Winterthur
(rund 50 aktive Mitglieder)
Medienkontakt:
Eliane Boner, Tel.: +41 79 489 00 20, E-Mail: eliane.boner@kurzfilmtage.ch
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
6
Dateigröße
175 KB
Tags
1/--Seiten
melden