close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Frühjahr 2015 - Gemeinde Weinburg

EinbettenHerunterladen
Zugestellt durch die Österreichische Post.at. Amtliche Mitteilung.
Weinburger
Gemeindenachrichten
Kommentar
Vorwort des Bürgermeisters
Informationen
Neujahrsempfang
Der neue Gemeinderat
Ergebnis der GR-Wahl 2015
Neues vom Gemeinderat
„Weinburg 2020“
Aktuelles
Mehr geht nicht!
Ehrungen GR
Vorsorge Aktiv!
Moni’s Laden
Kletterhalle ist top!
Termine
Erste-Hilfe-Grundkurs
Weinburg miteinander
Blumenschmuckaktion
Bauhof-Öffnungszeiten
Amtsblatt der Gemeinde Weinburg
3
2
4
5
7
9
5
6
8
9
10
10
12
12
13
Frühjahr 2015
Mariazeller Straße 15, 3205 Weinburg, 02747/2616, gem.weinburg@weinburg.eu
Neujahrsempfang 2015
Auch dieses Jahr konnte ich mit Stolz beim alljährlichen Neujahrsempfang am 16. Jänner 2015 wieder zahlreiche Ehrengäste u. a. aus den
Bereichen Wirtschaft, Sport, Politik und Kultur im Kultursaal der Gemeinde
Weinburg begrüßen und meinen Dank für die gute Zusammenarbeit aussprechen.
Ein besonderer Dank galt den anwesenden Vertretern der Fa. Constantia
Teich GmbH, im Besonderen Herrn Dr. Gerold Riedler und Herrn Dr. Gerald
Hummer, den Sicherheits- u. Rettungsorganisationen, den heimischen Vereinen sowie den Gewerbetreibenden von Weinburg, die in den unterschiedlichsten Bereichen aktiv sind und durch ihr gesellschaftliches Wirken ganz
wesentlich zur Weiterentwicklung unserer Gemeinde beitragen. Den Jahresrückblick für ein sehr erfolgreiches und konstruktives Jahr 2014 konnte ich in
Form einer Multimediaschau mit Bildern von den wichtigsten Vorhaben und
Ereignissen in Erinnerung rufen.
Der Neujahrsempfang bietet auch immer wieder einen würdigen Rahmen,
um verdiente Gemeindebürger zu ehren.
Eine Reihe von Persönlichkeiten, die besonderes geleistet haben, wurden an
diesem Abend vor den Vorhang gebeten. So durfte ich an die Herren Leopold Fuchs, Karl Hollaus und Alfred Janker das silberne Ehrenzeichen
für Verdienste um die Gemeinde Weinburg für 3.136 ehrenamtlich geleistete Stunden beim Umbau des Pfarrheims verleihen. Auch Herr Matthias
Steiner erhielt für seine sportlichen Aktivitäten und die eindrucksvollen
Kletter- u. Expeditionsreisen das Ehrenzeichen Sport in Silber. An Frau Herta
Schöner durfte ich für ihr 10-jähriges Amt als Gemeindebäuerin und an Frau
GR Priska Planer für 5 Jahre Tätigkeit im Gemeinderat und Obfrau der
Naturfreunde das Bronzene Ehrenzeichen für Verdienste um die Gemeinde
Weinburg überreichen.
Eine außergewöhnliche Ehrung für eine außergewöhnliche Person: Die Ehrenbürgerschaft ist die höchste von der Gemeinde zu vergebende Auszeichnung für eine Persönlichkeit, die sich in herausragender Weise um das
Wohl oder das Ansehen des Ortes verdient gemacht hat. Der Gemeinderat
war in einem einstimmigen Beschluss der Ansicht, dass diese Voraussetzungen
bei Herrn Josef Oberleithner gegeben sind. Mit großer Freude durfte ich
unserem Sepp die Ehrenbürgerwürde verleihen und die Urkunde dazu überreichen.
Nachstehend darf ich Ihnen einige Beispiele für die besonderen Verdienste
von Herrn Josef Oberleithner nennen:
Seit bereits 41 Jahren zieht unser Sepp als der wohl echteste und liebste
Nikolaus von NÖ von Haus zu Haus. Von Jahr zu Jahr wird er berühmter,
2014 war unser Nikolaus sogar im Fernsehen zu sehen. Offizieller Messner
in der Pfarrkirche Weinburg ist Josef seit 1968 – sprich über 50 Jahre. Auch
um die Waldkapelle und die damit verbundene Arbeit nimmt sich unser
Sepp sehr an. So hat er natürlich auch bei der Verwüstung im Frühjahr 2014
einige Stunden in den Wiederaufbau investiert. Da Josef das Wohl der Menschen auch sehr am Herzen liegt, gehören auch soziale Krankenbesuche
und Verabschiedungen zu seinen Aufgaben. Natürlich wurden auch beim
Umbau des Pfarrheims zahlreiche ehrenamtliche Stunden von Sepp geleistet.
Für diese und viele weitere Tätigkeiten die hier nicht angeführt sind, hat sich
unser Sepp die Ehrenbürgerschaft wirklich verdient.
Frühjahr 2015
2 | Weinburger Gemeindenachrichten
Liebe Weinburgerinnen
und Weinburger!
Die Gemeinderatswahlen 2015 sind geschlagen und haben ein klares Ergebnis gebracht.
Ich verstehe das als Auftrag, den Weg der Gestaltung unseres schönen Ortes, des sozialen Miteinanders und der verantwortungsbewussten Finanzgebarung weiter zu verfolgen. Dieses schöne
Ergebnis verleitet allerdings keinesfalls zu Übermut.
Mit einer Reihe von Parteigesprächen habe ich
versucht, einen gemeinsamen Weg aller Parteien
für die nächsten fünf Jahre festzulegen. Die Gemeinderatsausschüsse wurden nicht nur konstituiert – die meisten davon haben bereits ihre Arbeit
aufgenommen.
Gleichzeitig sind wir daran gegangen, der Gemeindeverwaltung mehr Raum zu geben. Im zweiten
Stock des Gemeindeamtes wird ein zentrales
Archiv installiert, was in den einzelnen Räumen
mehr Platz schafft und eine reibungslosere Verwaltungsarbeit ermöglicht. Die Amtsleitung findet sich
nun rechts zum Eingang wieder. Durch diese neue
Struktur soll der nun wesentlich umfangreicheren
und auch vielfältigeren Aufgaben des Gemeindedienstes Rechnung getragen werden.
Aber nicht nur im Haus, sondern auch außerhalb wird fleißig gearbeitet. In Riesenschritten ist
nun endlich der Frühling gekommen und mit Riesenschritten werden die Parkflächen an den
Bahnhöfen Klangen und Weinburg fertiggestellt. In Weinburg sollen so nicht nur die Pendler ihre Autos abstellen können, sondern auch die
Parkplatznot bei den Wohnhäusern beseitigt werden. Wer allerdings einen Dauerparkplatz benötigt, kann dies über Gebühr. Bitte melden Sie dies
im Gemeindeamt. Am Bahnhof Klangen arbeitet
die Künstlergruppe um Jürgen Gratzl, Robert Trimmel und Manfred Lasser massiv daran, hier einen
„Kunstbahnhof“ entstehen zu lassen.
Unser Bauhofteam für die Außenarbeiten, mit
Ronald Helm und Sabine Hasenzagel, sorgen dafür,
dass alle öffentlichen Flächen mit frischem Blumenschmuck erblühen. Das Naturfreundeteam hat
mit viel Einsatz unseren Naturlehrpfad wieder
der Jahreszeit angepasst. Es ist ein Vergnügen, dort
spazieren zu gehen.
Sehr umfassend und vielfältig sind die Vorbereitungsarbeiten zur Aufschließung des Grundstückes
parallel zur Br.-Teich-Straße. Gegenwärtig werden
die Vermessungsarbeiten durchgeführt um dann
konkrete Planungsschritte tätigen zu können. Wie
berichtet, werden hier ca. 20 Baurechtsparzellen
von der Gemeinde zur Verfügung gestellt, von
einem gemeinnützigen Bauträger Reihenhäuser und Wohnhausanlagen errichtet, welche
Startwohnungen aber auch benötigte Einrichtungen für „Betreutes Wohnen“ beherbergen. Dies
wird für unseren Ort und seiner demoskopischen
Struktur einen großen Entwicklungsschub ermöglichen.
Die Bemühungen über die Weiterführung eines
Nahversorgers fanden Gott sei Dank einen positiven Abschluss. Frau Monika Luger hat bereits
mit viel Engagement das Geschäft übernommen
und bemüht sich sehr freundlich um die Kundenwünsche. Es wäre sehr schön, wenn nicht nur die
Gemeinde durch ihre Unterstützung sondern auch
Sie durch Ihren Einkauf die Bedeutung eines Nahversorgers für eine Ortsgemeinschaft unterstreichen würden.
Liebe Weinburgerinnen und Weinburger!
Bitte lesen Sie die Gemeindenachrichten sorgfältig
durch um sich über die Vielfalt der Tätigkeiten und
Veranstaltungen ein Bild zu machen und denken Sie
daran, dass dies alles auch für Sie organisiert und
errichtet wurde.
Ich wünsche Ihnen einen schönen Frühling!
Ihr Bürgermeister
Peter Kalteis
Frühjahr 2015
Weinburger Gemeindenachrichten | 3
Der neue Gemeinderat von Weinburg
Gemeinderatsperiode 2015–2020
Bgm. Peter Kalteis – SPÖ
Vorstand d. Gemeindeamtes
Mitglied: Staatsbürgerschafts- u.
Standesamtsverband, GV f. Umweltschutzu. Abgabeneinhebung, GV zur Einhebung
d. Seuchenvorsorgeabgabe, Rotes Kreuz
Vzbgm. Christine Kerschner – SPÖ
Parteiobfrau, Mitglied: PielachWasserverband, Abwasserverband Pielachtal, Musikschulverband Pielachtal, Rotes
Kreuz, Obm.-Stv. Ausschuss f. Finanzen u.
Standortentwicklung, Obfrau Ausschuss f.
Familien, Soziales, Bildung u. Gesundheit
gf.GR Harald Rolke – SPÖ
Klubobmann, Mitglied: Ausschuss f.
Finanzen u. Standortentwicklung, Obm.-Stv.
Bau- u. Liegenschaftsausschuss sowie Verkehrsangelegenheiten, Obmann Ausschuss
f. Energieentwicklung u. Umwelt
gf.GR Franz Gallhuber - SPÖ
Sicherheitsmanager d. Gemeinde
Obmann Ausschuss f. Finanzen u. Standortentwicklung
gf.GR Peter Bilek – SPÖ
Mitglied: Ausschuss f. Finanzen u. Standortentwicklung, Ausschuss f. Energieentwicklung u. Umwelt, Obmann Ausschuss f.
Sport- u. Freizeiteinrichtungen sowie Kultur
u. Tourismus
gf.GR Ing. Franz Fuchs – ÖVP
Parteiobmann
Mitglied: Ausschuss f. Finanzen u.
Standortentwicklung, Ausschuss f. Energieentwicklung u. Umwelt, Obmann Bau- u.
Liegenschaftsausschuss sowie Verkehrsangelegenheiten
gf.GR Robert Gruber – ÖVP
Klubobmann
Mitglied: Ausschuss f. Finanzen u. Standortentwicklung, Bau- u. Liegenschaftsausschuss sowie Verkehrsangelegenheiten
Obmann Ausschuss f. landwirtschaftliche
Angelegenheiten u. Güterwege
Frühjahr 2015
4 | Weinburger Gemeindenachrichten
GR Franz Planer – SPÖ
Mitglied: Bau- u. Liegenschaftsausschuss
sowie Verkehrsangelegenheiten, Ausschuss
f. landw. Angelegenheiten u. Güterwege
GR Dominik Schmölz – SPÖ
Jugendgemeinderat
Mitglied: Ausschuss f. Sport- u. Freizeiteinrichtungen sowie Kultur u. Tourismus,
Ausschuss f. Energieentwicklung u. Umwelt
GR Michael Kern – SPÖ
Mitglied: Prüfungsausschuss, Ausschuss f.
Sport- u. Freizeiteinrichtungen sowie Kultur
u. Tourismus, Ausschuss f. Familien, Soziales,
Bildung u. Gesundheit
GR Priska Planer – SPÖ
Mitglied: Tourismusverband, Ausschuss f.
Sport- u. Freizeiteinrichtungen sowie Kultur
u. Tourismus, Obf.-Stv. Prüfungsausschuss
GR Christoph Rebenda – SPÖ
Mitglied: Prüfungsausschuss, Ausschuss f.
landw. Angelegenheiten u. Güterwege
GR Dr. Alexander Wimmer – SPÖ
Bildungsgemeinderat
Mitglied: Mittelschulausschuss, Ausschuss
f. Familien, Soziales, Bildung u. Gesundheit
Obm.-Stv. Ausschuss f. Energieentwicklung
u. Umwelt
GR Michael Strasser – SPÖ Klimabündnis-Gemeindebeauftragter
Mitglied: Bau- u. Liegenschaftsausschuss
sowie Verkehrsangelegenheiten, Ausschuss
f. Energieentwicklung u. Umwelt, Obm.-Stv.
Ausschuss f. Familien, Soziales, Bildung u.
Gesundheit
GR Verena Bernert – ÖVP
Mitglied: Musikschulverband Pielachtal,
Ausschuss f. Familien, Soziales, Bildung u.
Gesundheit, Obm.-Stv. Ausschuss f. Sportu. Freizeiteinrichtungen sowie Kultur u.
Tourismus
GR Franz Moser – ÖVP
Mitglied: Prüfungsausschuss, Ausschuss f.
Energieentwicklung u. Umwelt
GR Siegfried Zöchling – ÖVP
Ersatzmitglied GrundverkehrsBezirkskommission
Mitglied: Ausschuss f. Familien, Soziales,
Bildung u. Gesundheit, Obm.-Stv. Ausschuss
f. landw. Angelegenheiten u. Güterwege
GR Hermine Maitner – FPÖ
Mitglied: Ausschuss f. landw. Angelegenheiten u. Güterwege
GR Bettina Leputsch-Figl – ÖVP
Obf. Prüfungsausschuss
Mitglied: Ausschuss f. Sport- u. Freizeiteinrichtungen sowie Kultur u. Tourismus
Ergebnis der GR-Wahl 2015 …
… mit Vergleichszahlen der GR-Wahl 2010!
Wahlberechtigte
Summe d.
abg. Stimmen
Summe d.
ung. Stimmen
Summe d.
gült. Stimmen
2010 2015
1173 1191
2010 2015
975
979
2010 2015
29
48
2010 2015
946
931
SPÖ
ÖVP
FPÖ
2010 2015
504
554
2010 2015
325
295
2010 2015
117
82
Mandate 2010: SPÖ 10, ÖVP 7, FPÖ 2
Mandate 2015: SPÖ 12, ÖVP 6, FPÖ 1
Wichtige Information des GVU St. Pölten!
Frühjahr 2015
Weinburger Gemeindenachrichten | 5
Ehrungen aktiver Ehrungen der
Gemeinderäte ausgeschiedenen
& langdienenden
Gemeinderäte
Bgm. Peter Kalteis
Goldenes Ehrenzeichen für 1,5 Jahre GR, 6 Jahre
Vizebürgermeister u. 13 Jahre Bürgermeister
GGR Peter Bilek
Silbernes Ehrenzeichen für 15 Jahre GR
GGR Robert Gruber
Bronzenes Ehrenzeichen für 2 Jahre GR
u. 3 Jahre GGR
Mirza Sacic
Silberteller für 5 Jahre GR
Thomas Gamsjäger
Silberteller für 5 Jahre GR
Herbert Gstettner
Silberteller für 5 Jahre GR
Christian Trimmel
Gesunder Korb für 2 Jahre GR
(hat Goldenes Ehrenzeichen für 25 Jahre
GR bereits erhalten)
Franz Hofbauer
Silbernes Ehrenzeichen für 15 Jahre GR
Robert Trimmel
Silbernes Ehrenzeichen für 5 Jahre GR
u. 5 Jahre GGR
In Anerkennung von Verdiensten um die Gemeinde Weinburg konnte ich am 18. März 2015
den langjährigen Gemeinderäten sowie auch allen ausgeschiedenen Gemeinderäten Dank und Anerkennung für ihr politisches Bemühen zum Wohle der Gemeinde ein Ehrenzeichen verleihen.
Auch Herrn Karl Ichner durfte ich an diesem Abend aufgrund seiner zahlreichen ehrenamtlich geleisteten Stunden sowie für sein soziales Engagement beim Umbau des Pfarrheimes das Bronzene Ehrenzeichen überreichen. Das Ehrenzeichen Sport in Silber hat sich Herr Franz Kranister für seine herausragenden sportlichen Leistungen als Expeditionsbergsteiger und Langstreckenläufer verdient.
Theater erleben – Zuschauen, Mitdenken, Spaß haben!
Einen erlebnisreichen Vormittag verbrachten die schulpflichtigen Kinder im Landestheater in St. Pölten, wo sie sich das Stück
„Ach, so schön ist Panama!“ anschauten.
Die Kinder waren begeistert von der Aufführung.
Ein eindrucksvoller und unterhaltsamer Vormittag
der den Kindern sicher in Erinnerung bleiben wird.
Frühjahr 2015
6 | Weinburger Gemeindenachrichten
Neues vom Gemeinderat!
Zahlen, Daten, Fakten
In der Gemeinderatssitzung am 10. April 2015 wurde der Rechnungsabschluss 2014 beraten und einer Beschlussfassung zugeführt. Dazu möchte ich Ihnen nun einige interessante Zahlen aus dem Gemeindebudget zur Kenntnis bringen.
Die Gemeinde hatte u.a. folgende Fixausgaben zu leisten:
Schulumlage
Berufsschulbeitrag
Jugendwohlfahrt
Pielach-Sammelkanal
Sanitätsgruppengemeinde
Staatsbürgerschaftsverband
Standesamtsbeitrag
Krankenanstaltensprengel
Sozialhilfeumlage
Rotes Kreuz
Tourismusverband
Erhaltung Gewässer
Gesamtbetrag, der pro Jahr zu leisten ist:
2014
€ 86.200,00
€ 25.245,00
€ 30.647,74
€ 102.548,04
€ 3.356,76
€ 5.200,00
€ 9.500,00
€ 356.738,35
€ 259.705,71
€ 13.160,00
€ 13.959,21
€ 7.283,44
€ 913.544,25
Der Schuldenstand konnte durch verantwortungsbewusstes Arbeiten um € 312.594,74 verringert werden, trotzdem können € 951.557,34 ins neue Budgetjahr überführt werden. Dies sind durchwegs geförderte Darlehen z.B. für Kanalbau,
Gebäudesanierung, Kindergarten, usw. Die Zwischenfinanzierung welche vom Land gefördert wird, ist darin nicht enthalten.
Im außerordentlichen Haushalt wurde ein Betrag von € 838.542,40 investiert.
Das ordentliche Gemeindebudget verzeichnete Ausgaben in der Höhe von € 3.725.972,07 und Einnahmen in der
Höhe von € 4.429.380,42.
Zusätzlich wurden folgende Projekte beschlossen:
• Gewährung von sozialen Wohnbauförderzuschüssen
• Gewährung div. Förderungen und Zuschüsse
• Gewährung div. Förderungen für Vereine
• Straußenbauprogramm 2015
• Ankauf von Außenspielgeräte für NÖ Landeskindergarten
• Errichtung Parkplatz – Dr.-Tschadek-Straße
• Schulische Nachmittagsbetreuung
• Ukrainische Waisenkinder
Bericht des Prüfungsausschusses
Der Prüfungsausschuss bestätigt die Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsgebarung des 1. Quartals 2015.
Wir müssen draußen bleiben!
Sehr geehrte Hundehalterinnen und Hundehalter!
Die Gemeinde Weinburg wurde auf vermehrte Probleme mit Hunden am
Friedhof aufmerksam gemacht. Um auf diesem Ort der Ruhe auch Ruhe
und Frieden zu belassen, bitte ich Sie, Ihre geliebten Vierbeiner während des
Besuchs am Friedhof anzuleinen bzw. draußen zu lassen.
Frühjahr 2015
Weinburger Gemeindenachrichten | 7
Musikschule Pielachtal:
Monique Sommer ausgezeichnet
Text:
Dr. Friedrich
Anzenberger
Die erst fünfzehnjährige Querflötistin
Monique Sommer erreichte am 26.2. beim
landesweiten Wettbewerb „Prima la musica“
einen 3. Preis; unter den Gratulanten war auch
Musikschulleiter Dr. Friedrich Anzenberger.
v.l.n.r.: Lehrerin Adelheid Dengler, Schülerin
Monique Sommer, Musikschulleiter Dr. Friedrich
Anzenberger
Monique ist in der Musikschule Pielachtal Schülerin der Klasse Adelheid Dengler und auch Mitglied
der Blasmusik Hofstetten-Grünau. Sie ist Trägerin
des Silbernen Jungmusiker-Leistungsabzeichens und erspielte sich im Vorjahr als Mitglied
des Querflötenensembles „Die Querulanten“
einen ausgezeichneten Erfolg. Ihr nächstes Ziel ist
nun das Goldene Jungmusiker-Leistungsabzeichen;
die Theorieprüfung dafür hat sie bereits erfolgreich absolviert.
Die Gesunde Gemeinde Weinburg
startet das Programm VORSORGEaktiv!
Info-Abend
MO, 20.4.2015
um 18.30 Uhr
STKZ Weinburg,
Br.-Teich-Straße 28a
Die Experten werden
zum Thema Bewegung,
Ernährung u. Mentale
Gesundheit Ihre
Fragen beantworten.
Dieses Programm zur nachhaltigen Lebensstiländerung wurde als einer der wichtigsten Punkte vom Arbeitskreis aufgegriffen.
wohnte Verhaltensmuster zurückfällt oder dass die
Ziele als zu hoch gesteckt angesehen werden, um
überhaupt den ersten Schritt zu tun.
Die Risikofaktoren unserer Zeit sind bekannt: zu
wenig Bewegung, einseitige Ernährungsgewohnheiten und zu viel Stress. Die Folgeerscheinungen wie
Übergewicht, Bluthochdruck, erhöhtes Cholesterin, Diabetes und psychosomatische Störungen
ereilen somit immer mehr Menschen.
Die Rückmeldungen der Teilnehmer der letzten
Jahre haben gezeigt, dass „VORSORGEaktiv“ besonders gut wirkt. Sowohl im biomedizinischen Bereich als auch bei den psychometrischen Faktoren
wurden durchwegs Verbesserungen erzielt und
viele Teilnehmer konnten ihren Lebensstil nachhaltig gesünder gestalten und somit langfristig daran
festhalten.
Anschließend an die Vorsorgeuntersuchung fehlt
es oft an Hilfestellungen bei der Umstellung der
eigenen Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten. Die Motivation ist häufig jedoch so gering, dass
man nach den ersten Versuchen entweder in ge-
Das Programm beinhaltet die Einheiten Bewegung, Ernährung und Mentale Gesundheit.
Für dieses Programm stehen nun alle Experten fest.
Infos:
Susanne.vorstandlechner@noetutgut.at
Tel. 0664/850 35 39
bzw.
Dr. Eduard Zeller
Tel. 02723/29 39
Frühjahr 2015
8 | Weinburger Gemeindenachrichten
Arzt: Dr. Eduard Zeller
Physiotherapeut: Norbert Schrott
Ernährung: Diätologin Sabine Strasser
Mentale Gesundheit: Mag. Thomas Zornig
Die Koordination wird durch Frau Mag.(FH)
Susanne Vorstandlechner durchgeführt.
Neuer Vorstand für den Dorferneuerungsverein „Weinburg 2020“
In der Generalversammlung des Dorferneuerungsvereines „Weinburg 2020“ am
Donnerstag, 19.03.2015 wurde der Vorstand neu
gewählt. Aus gesundheitlichen Gründen musste
unser ehemaliger Vorsitzender Herr Robert Trimmel seine Obmann-Funktion zurücklegen. Auf eine
beachtliche Bilanz können wir seit der Wiederaufnahme in die Dorferneuerung in Jahr 2012 zurückblicken.
vergangenen Jahren und wünsche unserem neuen
Obmann Herrn Peter Bilek alles Gute für die
kommenden Jahre.
Folgende Aktionen wurden seither durchgeführt:
Attraktivierung und Öffentlichkeitsarbeit Freizeitpark, Besinnungsplatzerl, Tratschplatzerl und das
Kleinkinderpiratenschiff.
Dafür möchte ich mich aber auch bei Frau Mag.
Fedrizzi unserer örtlichen Betreuung herzlich
bedanken, sie hat uns bei der Einreichung der Projekte unterstützt und wird uns auch weiterhin unter die Arme greifen. Schwerpunkte im heurigen
Jahr werden der Bahnhof Klangen und der Ausbau
der Parkplätze am Bahnhof Weinburg sein.
Ich bedanke mich sehr herzlich bei Herrn Robert
Trimmel für die gute Zusammenarbeit in den
Der neue Vorstand v.l.n.r.: 2. Obm.-Stv. Josef Oberleithner, Beirat
Dominik Schmölz, 1. Obm.-Stv. Franz Gallhuber, 1. Kontrolle Ing. Martin
Frank, Beirätin Christiane Gallhuber, Neuer Obmann Peter Bilek, Vzbgm.
Christine Kerschner, Schriftführer-Stv. Michael Kern, Mag. Marisa Fedrizzi,
Alt-Obm. Robert Trimmel, Bgm. Peter Kalteis, Michael Strasser u. Schriftführerin Gabriele Dobler.
Moni’s Laden –
Neuübernahme unseres Nahversorgers
Öffnungszeiten:
MO 6–15 Uhr, DI, MI u. DO 6–12 Uhr
FR 6–15 Uhr, SA 7–12 Uhr
Am 02. April 2015 war es nun soweit! Frau Monika Luger, die neue Chefin unseres Nahversorgers eröffnete mit neuem Konzept und nach einer
Woche Umgestaltungsarbeiten das neue Geschäft.
Bei den Lebensmitteln beschränkt sich Frau Luger
auf das Notwendigste, dafür ist die Ware aber immer frisch und auch in kleineren Mengen erhältlich.
Großen Wert legt unsere neue Nahversorgerin
auch auf Obst und Gemüse aus Österreich,
vielleicht sogar aus der Region. Auch Geschenkartikel, Büro und Schreibmaterial sind im Geschäft
erhältlich.
Ich wünsche Frau Luger einen guten Start und viel
Erfolg mit dem neuen Geschäft!
Frühjahr 2015
Weinburger Gemeindenachrichten | 9
Kletterhalle ist top!
Weinburg ist mit dem STKZ Qualitätspartner Mostviertel
Unsere Anstrengungen haben Anerkennung gefunden. Sehr stolz bin ich auf den geschafften Titel „NÖ Top-Ausflugsziel“. Nun wurde das Sportwissenschaftliche und Therapeutische
Kletterzentrum Weinburg bei den Top-Ausflugszielen als Qualitätspartner Mostviertel ausgezeichnet. Wir haben uns in einer Zeit beworben,
in der die Kriterien zur Qualifizierung einer Reihe
von Änderungen unterworfen wurden. Letztlich
haben wir den Ansprüchen überzeugend Genüge
getan.
In einem Mystery-Check wurde die Bewerbung
des Kletterzentrums mit den nötigen Punkten bewertet, damit hat sich das STKZ qualifiziert. Benotet wurden dabei etwa eine Anfragebeantwortung
innerhalb von 24 Stunden, die Präsenz von kompetenten Mitarbeitern sowie Existenz eines klaren
Leitsystems in der Standortgemeinde. Über die
Weinburg früher … Auszug aus
einem Reise- u. Touristenführer von 1923
Klangen, eine kleine Häusergruppe
mit Fabrik, zwei Mühlen und einer
Schmiede samt Gasthaus, liegt
zwischen der Straßenkreuzung und
der Pielach. Die durchziehende
Straße, welche die Kirchbergerstraße kreuzt, kommt über die Gebirgshöhe von Bischofstetten und
zieht von hier über die Hochebene Wielandsberg-Pömmern nach Wilhelmsburg. Lohnender Ausflug nach
dem 1 km entfernten Ort Weinburg,
Burgstall (oberhalb des Pfarrho-
Niederösterreichwerbung ergeben sich dadurch
auch bessere Möglichkeiten im Außenauftritt und
in der überregionalen Vermarktung, dies ist gerade
während der Zeit der Landesausstellung wichtig.
Spätestens alle vier Jahre erfolgt eine neuerliche
Überprüfung.
fes) an der Kirchbergstraße und
von da zur Ruine Waasen, die in
düsterem, schwermutsvollem Laubwalde verborgen, gewiss jeden
Naturfreund einladet, öfters hier
Rast zu machen. Zudem ist Weinburg, mit Pfarre, Schule und Gasthöfen, am Fuße des Berges vom
dichten Hochwalde beschützt, ein
lieblicher, ruhiger Erholungsort.
Wir kommen nun an Weinburg vorüber, durch den großen Obstgarten
des Forsthauses Waasen, bemerken
oberhalb desselben den Ort gleichen Namens und in dem alten
Eichenbestand den Turm der Ruine
Waasen …
ERSTE-HILFE-GRUNDKURS (16 Std.)
SA, 18.04.2015 8–17 Uhr
SA, 25.04.2015 8–17 Uhr
Kursort:
Gasthaus Gansberger
Mariazeller Str. 19
3205 Weinburg
Frühjahr 2015
10 | Weinburger Gemeindenachrichten
Kursbeitrag: € 65,–
Anmeldung:
www.roteskreuz.at od. unter
Tel. 059144 73000-28
Unterstützende Mitglieder erhalten
20 % Rabatt auf den Kursbeitrag!
ÖTSCHER:REICH – Die Alpen und wir
Die Entdeckungsreise in die Region führt die Besucher an 15 Ötscher:reich-Stationen durch verschiedenste Themen aus Geschichte, Gegenwart
und Zukunft. Pilgern und Dorfgeschichten in Annaberg dürfen da ebensowenig fehlen wie das Hämmern in einer alten Schmiede, oder auch ein Blick
in den klaren Sternenhimmel in Puchenstuben; einem der wenigen Orte Europas, wo die geringe
Lichtverschmutzung das erlaubt. Genießern bietet
das ÖTSCHER:REICH Gaumenfreuden auf hohem Niveau – von der Almjause bis zu fruchtigen
Dirndl-Spezialitäten bei einer Wanderung durch
das Pielachtal.
Lebensraum Alpen
Die Schau in Neubruck bei Scheibbs steht für den
Pioniergeist in den Alpen und in der Region. Wer
waren diese Pioniere und wer werden die Visionäre von morgen sein? Bezeichnend ist der Ausstellungsort: das Töpperschloss. Es ist der ehemalige Herrensitz des Mostviertler Pioniers Andreas
Töpper, welcher vom einfachen Schmiedegesellen
zum größten Privatunternehmer in der Donaumonarchie aufgestiegen war. Die Ausstellung steht im
Spannungsfeld zwischen den Alpen als Projektionsfläche idyllisch verklärter Vorstellungen einerseits
und als ökonomischer Ort für Rohstoffgewinnung,
Industrie und Wissenschaft andererseits. Von
romantischen Gemälden der Alpen über Bauernkunst und der Installation eines Almauftriebs,
der mit 291 original erhaltenen Spielzeugtierchen
dargestellt wird, bis zur Eisenverarbeitung in der
„Eisenwurzen“ gibt es jede Menge zu bewundern.
Sogar dem Ursprung der Redewendung „unter die
Haube kommen“ können die Besucher hier nachgehen.
174 Regionspartner, 83 NaturvermittlerInnen, 15
ÖTSCHER:REICH-Stationen, zwei Rundwanderwege, zwei Ausstellungsorte, ein Naturparkzentrum und die Mariazellerbahn sind bereit, ein Erlebnis der besonderen Art zu bieten. Kurz: Das
ÖTSCHER:REICH wartet schon auf Sie!
Niederösterreichische
Landesausstellung 2015
„ÖTSCHER:REICH –
Die Alpen und wir“
FRANKENFELS:WIENER
BRUCK:NEUBRUCK
25. April bis
1. November 2015
täglich 9 bis 18 Uhr
Führungen täglich um
10:00 und 14:00 Uhr
www.noe-landesausstellung.at
Hotline:
+43 (0) 7416 521 91
www.facebook.com/
NiederoesterreichischeLandesausstellung
Fotos: ©www.weinfranz.at
Von 25. April bis 1. November zeigt die
Niederösterreichische Landesausstellung
2015 Geschichte, Kultur, Natur und Leben im
alpinen Mostviertel. Der erste markante Gipfel
der Ostalpen vor Wien, der Ötscher, ist Ausgangspunkt für diese faszinierende Reise. Die
zwei Ausstellungsorte Frankenfels-Laubenbachmühle und Neubruck sowie das neue
Naturparkzentrum Ötscher-Basis in Wienerbruck laden Besucher zu einem Ausflug in
die facettenreiche Welt der Ötscher-Region –
gestern, heute und in Zukunft.
Das neu errichtete Betriebszentrum der Mariazellerbahn in Frankenfels-Laubenbachmühle, empfängt die Gäste mit seiner eindrucksvollen, preisgekrönten Architektur aus Holz und Glas. An
dieser ersten Station taucht man ein in die traditionelle Lebenswelt der Menschen und erfährt
mehr über die Landwirtschaft der Voralpen, das
Pilgern und den Tourismus. Wenn man hier das
Ohr auf die Schienen der Geschichte legt, hört
man die persönlichen Geschichten von sparsamen
Bauern, mutigen Holzknechten und sehnsüchtigen Sommerfrischlern. In den multimedialen
Ausstellungsräumen gibt es viel zu bestaunen:
etwa eine historische Bauernküche, geschickt geflickte Löffel und Tassen, eine raffinierte Mausefalle, Schluckbildchen der heiligen Maria oder eine
Xylothek. Auch die Mariazellerbahn selbst, die in
den letzten Jahren umfassend erneuert wurde, ist
natürlich Thema der Ausstellung. Die Bahn, welche
die Region Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts
für den Sommerfrische-Tourismus erschlossen hat
und auch sonst mit einem atemberaubenden Panorama punktet, kann hier auf einer „Reise mit den
Ohren“ auch rein akustisch erlebt werden.
Mit den Wanderschuhen
in die Ausstellung
Das Ausstellungszentrum ist zugleich Aufbruchsort
– von hier geht es mit der „Himmelstreppe“,
wie die Bahn auch genannt wird, weiter zum Naturparkzentrum Ötscher-Basis in Wienerbruck am
Eingang zu den Ötschergräben. Nach 45 Minuten
Fahrt mit der modernisierten Bahn (Niederflur,
Klimaanlage und Laptop-Steckdosen) erlebt man
die außergewöhnliche Landschaft der Extreme
hautnah. Zwei Rundwanderwege führen durch das
ÖTSCHER:REICH: der Pielachtaler Rundwanderweg und der Ötscherrundweg. Die Natur
kann man hier nach Lust und Laune bei einem gemütlichen Spaziergang oder bei einer anspruchsvollen Wanderung erleben – im Ötscher:reich
befindet sich sogar der letzte Urwald der Alpen.
Infobox:
Frühjahr 2015
Weinburger Gemeindenachrichten | 11
Weinburg miteinander
Blumen sind das
Lächeln der Erde!
Da mir ein schönes Ortsbild sehr am
Herzen liegt, bedanke ich mich für Ihre Mithilfe, unsere Gemeinde jedes Jahr mit Blumen zu verschönern. Der Gemeinderat hat auch heuer wieder
beschlossen, an alle Liegenschafts- u. Wohnungsbesitzer, die Ihre Balkone mit Blumen schmücken,
als Anerkennung, aber auch als Motivation, Blumenerde u. Blumendünger abzugeben.
Die Vergabe dieser Unterstützung erfolgt
folgendermaßen:
Wohnungsbesitzer erhalten:
1 Sack Blumenerde + 1 Flasche Blumendünger
Einfamilienhausbesitzer erhalten:
2 Säcke Blumenerde + 1 Flasche Blumendünger
Zweifamilienhäuser mit 2 getrennten
Haushalten erhalten:
4 Säcke Blumenerde + 2 Flaschen Blumendünger
Ausgabetermine: Fr., 17.4. von 14–17 Uhr
und Sa., 18.4. von 8–10 Uhr im Bauhof der
Gemeinde Weinburg
Blumenschmuck
gutschein
Bitte beachten Sie, die Blumenerde und der
Blumendünger werden nur zu den festgesetzten Terminen ausgegeben!
Frühjahr 2015
DO, 16.–SO, 26.4.
Heurigen der Familie Dorner,
tägl. ab 14 Uhr, Engelsdorf 2
FR, 17.4.
CKT-Vortrag über die Ukraine
„Krieg im größten Staat Europas“
19 Uhr, Kultursaal Weinburg
FR, 17.+SA, 18.4.
Blumenschmuckaktion der
Gemeinde Weinburg
(siehe nebenstehende Information)
FR, 24.4.
Mitgliederempfang der NF Weinburg
18.30 Uhr, Kultursaal Weinburg
SA, 25.4.
Team Master 2015
Der Teamwettbewerb für Nachwuchs-
kletterer! 10 Uhr, STKZ Weinburg, www.stkzweinburg.eu
DO, 30.4.
Maikundgebung u. Fackelzug der SPÖ
19.30 Uhr, Kerschanhalle Weinburg
FR, 1.5.
Maibaumsteigen der ÖVP
13 Uhr, Anwesen Broscha
SA, 2.5.
Muttertagsfahrt der SPÖ
Abfahrt: 13 Uhr beim Amtshaus
SO, 3.5. Ersatztermin Maibaumsteigen der ÖVP
DI, 5.5.
Wallfahrt der Pfarrsenioren
DO, 7.5.
Stammtisch der Gesunden Gemeinde
18.30 Uhr, Life Bistro, STKZ Weinburg
SA, 9.5.
Florianifeier der FF-Weinburg
18 Uhr, Pfarrkirche Weinburg
SO, 10.5.
Erstkommunion
10 Uhr, Pfarrkirche Weinburg
SA, 23.5.
Heilige Firmung
10 Uhr, Pfarrkirche Weinburg
MO, 25.5.
Pfarrfest der Pfarre Weinburg
10 Uhr, Pfarrkirche Weinburg
SA, 6.6.
• Auf die sanfte Tour –
Weltumwelttag der NF
• Aktionstag der Gesunden Gemeinde
ab 13 Uhr, Freizeitanlage Weinburg
• Badewannenrennen
ab 15 Uhr, Pielachwehr
SO, 7.6.
Fronleichnamsfeier
10 Uhr, Pfarrkirche Weinburg
Für die Abholung der Blumenerde bitte Gutschein ausfüllen und beim Ausgabepersonal abgeben!
Name:
Bitte ankreuzen:
 Wohnung
Adresse:
12 | Weinburger Gemeindenachrichten
 Einfamilienwohnhaus
 Zweifamilienwohnhaus mit zwei
getrennten Haushalten
Bauhof-Öffnungszeiten
Die Sammelstelle für die Entsorgung von Grün- und Strauchschnitt,
Blumen u. pflanzlichen Gartenabfällen hat ab Donnerstag, 2. April 2015
wieder für Sie geöffnet. Bis voraussichtlich Mitte November 2015 können Sie
ihren Abfall zu folgenden Zeiten abgeben: DI + DO von 17–18 Uhr und
SA von 16–18 Uhr, ausgenommen Feiertage.
Entsorgen können Sie:
NÖLI, Batterien, Medikamente, Bauschutt, Grasschnitt, Strauchschnitt,
Blumen u. pflanzliche Gartenabfälle
Nicht entsorgt werden:
Obst, Sägespäne, Asche und größere Baumstämme
• 1. Problemstoffsammlung: DI, 28.4. von 15–18 Uhr (Postwurf folgt!)
• Abgabezeiten von Sperrmüll, Altholz & Alteisen am Bauhof:
Jeden 1. Samstag im Monat von 15–18 Uhr, ausgenommen Feiertage –
kein Ersatz!
Infopoint!
Kostenlose
Rechtsberatung
(Achtung – Neue Zeiten!)
Auch heuer steht Ihnen Mag. Markus
Mayer jeden 1. Freitag im Monat ab
9 Uhr für Ihre Fragen und Anliegen zur
Verfügung.
Recht und Sicherheit
Etwaige Probleme im sicherheitspolizeilichen Bereich können Sie unserem
„Gemeinde-Polizisten“ Postenkdt. KI
Walter Zöchling jeden 2. Mittwoch
im Monat von 17–19 Uhr mitteilen.
Um telefonische Voranmeldung unter Tel.
02747/26 16 wird gebeten!
Nächster Termin: 2. Mai 2015
Fit & Fun in
Weinburg!
Jeden Dienstag von 17–18 Uhr:
Kinderlauftraining für Kids von
6 bis 12 Jahren – Treffpunkt Kerschanhalle
Ansprechperson: Richard Roither,
Tel. 0664/353 77 26
Jeden Dienstag ab 19 Uhr:
Tischtennistraining – Hobbyspieler sind
herzlich willkommen!
Ansprechperson: Stefan Paukowitsch,
Tel. 0650/666 78 00
Jeden Mittwoch um 18.30 Uhr +
jeden Sonntag um 9 Uhr:
Stockschützentraining - Treffpunkt
Stockschützenplatz
Ansprechperson: Thomas Feigl,
Tel. 0664/535 24 55
Jeden Mittwoch ab April 2014
um 16.30 Uhr:
„Lerne deine Heimat kennen“ –
Radtouren in der näheren Umgebung,
Treffpunkt Kerschanhalle
Ansprechperson: Fritz Hausmann,
Tel. 0664/230 08 47
Info: www.weinburg.eu
Frühjahr 2015
Weinburger Gemeindenachrichten | 13
Ärzte-Wochenenddienst 2015
die Wochenenddienste der praktischen Ärzte für unsere Gemeinde können Sie auch
auf der Gemeinde-Homepage abrufen! www.weinburg.eu, unter Bürgerservice, Rat & Hilfe.
Obergrafendorf, Hofstetten, Weinburg, Grünau
April (von, bis)
Sa, 18., So, 19.4., 7 Uhr
Dr. Andreas FISCHER 02747/25 92 Hauptdienst
So, 19., Mo, 20.4., 7 Uhr
Dr. Andreas FISCHER 02747/25 92 Hauptdienst
Sa, 25., So, 26.4., 7 Uhr
Dr. Hayder JAWAD 02747/85 43
Hauptdienst
So, 26., Mo, 27.4., 7 Uhr
Dr. Hayder JAWAD 02747/85 43
Hauptdienst
Do, 30.4., 20 Uhr + Fr, 1.5., 7 Uhr
Dr. Eduard ZELLER 02723/29 39 Feiertagnachtdienst
mai (von, bis)
Fr, 1., Sa, 2.5., 7 Uhr
Dr. Eduard ZELLER
Sa, 2., So, 3.5., 7 Uhr
Dr. Eduard ZELLER
So, 3., Mo, 4.5., 7 Uhr
Dr. Eduard ZELLER
Sa, 9., So, 10.5., 7 Uhr
Dr. Andreas FISCHER
So, 10., Mo, 11.5., 7 Uhr
Dr. Andreas FISCHER
Mi, 13.5., 20 Uhr + Do, 14.5., 7 Uhr Dr. Hayder JAWAD
Do, 14., Fr, 15.5., 7 Uhr
Dr. Hayder JAWAD
Sa, 16., So, 17.5., 7 Uhr
Dr. Hayder JAWAD
So, 17., Mo, 18.5., 7 Uhr
Dr. Hayder JAWAD
Sa, 23., So, 24.5., 7 Uhr
Dr. Hayder JAWAD
So, 24., Mo, 25.5., 7 Uhr
Dr. Hayder JAWAD
Mo, 25., Di, 26.5., 7 Uhr
Dr. Eduard ZELLER
Sa, 30., So, 31.5., 7 Uhr
Dr. Andreas FISCHER
So, 31.5., Mo, 1.6., 7 Uhr
Dr. Andreas FISCHER
juni (von, bis)
Mi, 3.6., 20 Uhr + Do, 4.6., 7 Uhr
Do, 4., Fr, 5.6., 7 Uhr
Sa, 6., So, 7.6., 7 Uhr
So, 7., Mo, 8.6., 7 Uhr
Dr. Hayder JAWAD
Dr. Hayder JAWAD
Dr. Hayder JAWAD
Dr. Hayder JAWAD
02723/29 39
Hauptdienst
02723/29 39
Hauptdienst
02723/29 39
Hauptdienst
02747/25 92 Hauptdienst
02747/25 92 Hauptdienst
02747/85 43 Feiertagnachtdienst
02747/85 43
Hauptdienst
02747/85 43
Hauptdienst
02747/85 43
Hauptdienst
02747/85 43
Hauptdienst
02747/85 43
Hauptdienst
02723/29 39
Hauptdienst
02747/25 92 Hauptdienst
02747/25 92 Hauptdienst
02747/85 43 Feiertagnachtdienst
02747/85 43
Hauptdienst
02747/85 43
Hauptdienst
02747/85 43
Hauptdienst
75. Geburtstag – Ehrenbürger gf. GR i.R. Alfred Ramler
Auch unter den Gratulanten waren drei weitere
Persönlichkeiten der Gemeinde, Herr EB Bgm. i.R.
Erich Königsberger, EB gf.GR i.R. Karl Krach und
natürlich unser Vizerl.
Frühjahr 2015
14 | Weinburger Gemeindenachrichten
Anlässlich des 75. Geburtstages von Herrn Alfred Ramler konnte
ich am 02. April 2015 zu einer gemeinsamen Feier ins Gasthaus Gansberger
einladen. In gemütlicher Runde wurde über die Amtszeit als Gemeinderat und
geschäftsführender Gemeinderat von Herrn Ramler geplaudert sowie Höhepunkte besprochen.
Ehrenbürger gf.GR i.R. Alfred Ramler hat in seiner 30 jährigen Amtszeit von 1975–2005 folgende Verdienste zu verantworten:
Errichtung der Kerschanhalle + Anlage, Errichtung Ortskanal u. Anschluss an
den Pielach-Sammelkanal, Errichtung einer vierklassigen VS mit Turnsaal, Umbau alte VS in ein Museum u. Err. von 2 Wohnungen, Aufstellung von Ortsbegrüßungstafeln, u.v.m. Zusätzlich war er 20 Jahre Motor und Kassier der
Naturfreunde, Klubobmann im Gemeinderat und mit Hans Gruber und Karl
Krach über viele Jahre hinweg Seele in der Gemeinde, Herr Alfred Ramler hat
durch den unermüdlichen Einsatz zur Weiterentwicklung unserer Gemeinde
sehr viel beigetragen und auch sehr viel für unsere Bevölkerung geleistet.
Runde & halbrunde Geburtstage!
95. Geburtstag, Maria KOTHBAUER
92. Geburtstag, Hermine BERGLER
92. Geburtstag, Ferdinand HÖLLERER
90. GeburtstaG, Margarethe ANTONY
In stillem
Gedenken
80. Geburtstag, Josefa WIEBOGEN
80. GeburtstaG, Ingeborg SCHULLER
75. Geburtstag
Helmut Danek
Anna Gerstl
Elfriede Krizek
Gertrude Bilek
Helmuth Horinek
70. Geburtstag
Augustine Afflenzer
Leopold Hackl
Helmut Schuster
Ida Gapp
Erwin
Winkler,
63 Jahre
Rosa
Birgfellner,
90 Jahre
Hubert Doder,
82 Jahre
80. Geburtstag, Johanna GANSCH
Frühjahr 2015
Weinburger Gemeindenachrichten | 15
Schön, dass unsere Gemeinde
immer mehr wächst!
Darum heiSSen wir in unserer Mitte die neuen
Erdenbürger herzlich willkommen …
Helene GERDENITS-LAMPL
geb. 29.11.2014
Malea HEINDL
geb. 4.1.2015
Ich wünsche den Familien
viel Freude mit Ihrem
kleinen Sonnenschein!
Charlotte Friderika BROSCHA
geb. 21.2.2015
Einen sonnigen Frühling wünscht Ihnen
Ihr Bürgermeister, Peter Kalteis!
Impressum
Eigentümer, Herausgeber, Verleger, Redaktion: Gemeinde Weinburg, Mariazeller Straße 15, 3205 Weinburg. Für den Inhalt verantwortlich: Bürgermeister Peter Kalteis.
Auflage: 600 Stück, kostenlose Zustellung an jeden Haushalt. Grafische Gestaltung: Alexandra Höferl, alexa.hoeferl@gmx.at, 0660/476 34 96. Medienzweck: Information der
Bevölkerung gemäß den Bestimmungen der NÖ Gemeindeordnung. Erscheinungsweise: Mindestens vierteljährlich. Erscheinungsort, Post.Partner: 3205 Weinburg.
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
17
Dateigröße
2 991 KB
Tags
1/--Seiten
melden