close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

kleinanzeigen - Poing

EinbettenHerunterladen
Mittwoch
01. 10. 2014
Nr. 40 / 2014
Nachrichten der
GEMEINDE POING
Gemeinde Poing · Rathausstraße 3 · Telefon: 0 81 21 / 97 94-0 · Telefax: 0 81 21 / 97 94-950 · E-Mail: post@poing.de · Internet: www.poing.de
AMTLICHER TEIL
www.kulturtage-poing.de
Präsentation der Umfrageergebnisse
„Alter hat Zukunft in Poing“
(mr) Wir laden Sie herzlich ein zur Bekanntgabe der Umfrageergebnisse unserer Bürgerbefragung ab dem 55. Lebensjahr. In
einem umfangreichen Fragebogen haben Sie uns ihre Wünsche
und Vorstellung für eine seniorengerechte Zukunft in Poing mitgeteilt. Mit einer Beteiligung an der Umfrage von 50 Prozent habe
Sie ein deutliches Signal gesetzt, wie wichtig Ihnen die Seniorenpolitische Entwicklung der Gemeinde Poing ist.
Die Präsentation findet am Donnerstag den 16. Oktober um
17:00 Uhr in der Aula der Anni-Pickert-Grund- und Mittelschule Poing in der Gruber Straße 4 statt.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an der Informationsveranstaltung.
Albert Hingerl
Erster Bürgermeister
Michaela Rauscheder
Seniorenbeauftragte
Wohnungseinbrecher nutzen das
Winterhalbjahr; Polizei klärt auf
Schirmherr:
Albert Hingerl
Erster Bürgermeister
– Details zum Programm der Kulturtage erfahren Sie auf Seite 16 –
Bundesweiter Aktionstag
der Tafeln in Deutschland:
Einladung zum
Deutschen Tafeltag 2014
am 4. Oktober 2014
Die Poinger Tafel macht mit bei dieser Sammelaktion. Beteiligen Sie sich
auch mit einer Lebensmittelspende
bei der Eichhörnchenaktion „Kauf
eins mehr“!
Termin: Am Samstag, den
04. Oktober 2014 von 8 bis 18 Uhr
Ort: Im City-Center vor dem
Tengelmann.
Schirmherr: Albert Hingerl
Erster Bürgermeister
– Mehr zur Sammelaktion erfahren Sie auf Seite 10 –
Vorankündigung der Präventionsveranstaltung „Einbruch“
Termin:
Dienstag, 21.10.2014,
19.00 Uhr
Anni-Pickert-Grund- und
Mittelschule Poing,
Gruber Straße 4
(pw) Alljährlich verzeichnet die Polizei im Winterhalbjahr
eine Zunahme von Einbrüchen in Häuser und Wohnungen.
Die Täter nutzen in den Monaten zwischen Oktober und
März die früher einsetzende Dunkelheit der Herbst- und Wintertage, um so gefahrloser zu Werke gehen zu können. Dieses kriminelle Phänomen trägt die Bezeichnung Tages- bzw.
Dämmerungswohnungseinbruch.
Im vergangenen Jahr 2013 haben die Wohnungseinbrüche im Gemeindebereich zugenommen. Aus diesem Grund
möchte die Polizei Poing aufklären und Verhaltensratschläge
sowie Sicherungsmethoden an die Bürger weitergegeben.
Alle Poingerinnen und Poinger sind herzlich zu dieser
Informationsveranstaltung eingeladen.
POING
Seite 2
Seniorenrundfahrt: Erster Bürgermeister
Albert Hingerl lädt ein
Termin: 22. Oktober 2014 um 14.00 Uhr
Zusteig-Möglichkeit am Seniorenzentrum, Marktstraße
ab ca. 14.10 Uhr
Treffpunkt: Rathaus Poing, Parkplatz
Erster Bürgermeister Albert Hingerl bietet den Seniorinnen
und Senioren an, sich über die Gemeinde Poing und deren
Einrichtungen persönlich zu informieren. Er lädt deshalb zu
einer Ortsbesichtigung und Führung durch die gemeindlichen Einrichtungen ein.
Um allen Seniorinnen und Senioren, auch denen, die nicht
gut zu Fuß sind eine Teilnahme zu ermöglichen, ist an den
Einsatz von Bussen gedacht.
Aus diesem Grund bitte ich alle Interessierten, sich bei mir
telefonisch verbindlich anzumelden.
Nr. 40 / 2014
Die Tagesordnung wird ab Donnerstag, den 02.10.2014 durch
Anschlag an den amtlichen Bekanntmachungstafeln, in der
nächsten Ausgabe des Nachrichtenblattes sowie auch online im
Bürger- und Ratsinformationssystem (siehe www.poing.de/Politik) bekannt gegeben.
Hinweis auf die nächste Sitzung
des Haupt- und Finanzausschusses
(ab) Die nächste Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses
findet voraussichtlich am Dienstag, den 07.10.2014 Uhr statt.
Die Tagesordnung wird ab Mittwoch, den 01.10.2014 durch Anschlag an den amtlichen Bekanntmachungstafeln sowie auch online im Bürger- und Ratsinformationssystem (siehe www.poing.
de/Politik) bekannt gegeben.
Hans Bayerl, Seniorenbeirat, Telefon: 86 60
Bürgersprechstunde des
Ersten Bürgermeisters Albert Hingerl
Die nächste Bürgersprechstunde im Rathaus findet voraussichtlich am Mittwoch, 22. Oktober 2014, in der Zeit von 17:00 bis
19:00 Uhr statt (ohne Terminvereinbarung).
Selbstverständlich stehe ich Ihnen auch zwischenzeitlich gern
für ein Gespräch zur Verfügung; hierfür bitte Terminvereinbarung
unter Telefon-Nr. 97 94 - 112.
Aus dem Bau- und Umweltausschuss vom 16.09.2014
Bekanntgaben
(ab) Erster Bürgermeister Albert Hingerl gab bekannt:
1.
Albert Hingerl
Erster Bürgermeister
Am 03.07.2014 wurde in der nichtöffentlichen Sitzung
im Gemeinderat der Auftrag für den Neubau der Treppenanlage am Reuterpark an die Firma Wadle Bauunternehmung GmbH aus 84051 Altheim, vergeben.
Gemäß der Ausschreibung wurde der Beginn für die Ausführung ab dem 21.07.2014 bis zur spätesten Fertigstellung am 24.10.2014 durch die ausführende Firma Wadle
fest zugesichert. Sowohl die Gemeindeverwaltung wie
auch das beauftragte Ingenieurbüro BBI aus Landshut hat
die Fa. Wadle mehrfach zum Baubeginn und insbesondere zur Einhaltung der Fertigstellungsfrist aufgefordert.
Aufgrund von personellen Schwierigkeiten hat die Fa. Wadle am 04.09.2014 einen Bauzeitenplan vorgelegt, der einen
Baubeginn der Arbeiten erst ab dem 20.10.2014 und die
Fertigstellung der Arbeiten erst zum 16.12.2014 vorsieht.
Sowohl die Gemeindeverwaltung als auch das Ingenieurbüro BBI hat der Firma Wadle daraufhin mitgeteilt, dass dies eine nichtakzeptable Verzögerung der
Baumaßnahme ist, die aufgrund der unsicheren Wetterverhältnisse keinesfalls ausgeführt werden kann.
Freiwilliger Wehrdienst Übermittlung von
Daten an das Bundesamt für Wehrverwaltung
(str) Zum 1. Juli 2011 ist die allgemeine Wehrpflicht, soweit kein
Spannungs- oder Verteidigungsfall vorliegt, ausgesetzt und in
einen freiwilligen Wehrdienst übergeleitet worden. Frauen und
Männer, die Deutsche im Sinne des Grundgesetzes sind, können
sich nach § 54 des Wehrpflichtgesetzes verpflichten, freiwillig
Wehrdienst zu leisten. Damit das Bundesamt für Wehrverwaltung
die Möglichkeit hat, über den freiwilligen Wehrdienst zu informieren, übermittelt die Meldebehörde jährlich zum 31. März
folgende Daten von Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im nächsten Jahr volljährig werden, an das Bundesamt
für Wehrverwaltung:
Familienname, Vornamen und gegenwärtige Anschrift
Betroffene haben das Recht der Datenübermittlung zu widersprechen. Der Widerspruch ist an keine Voraussetzung gebunden und braucht nicht begründet zu werden. Er kann bei der
Meldebehörde der Gemeinde Poing, Rathausstraße 3, 85586
Poing, eingelegt werden.
Falls der Datenübermittlung nicht widersprochen wurde, werden
die Meldebehörden die genannten Daten weitergeben.
Poing, 01. Oktober 2014
Meldebehörde
Hinweis auf die nächste Sitzung
des Gemeinderates
(ab) Die nächste Sitzung des Gemeinderates findet voraussichtlich am Donnerstag, den 09.10.2014, 18.30 Uhr statt.
Ziel der Gemeinde ist den Marktplatz attraktiver zu machen.
Aus diesem Grund lädt die Gemeinde im Frühjahr 2015 zu
einem Workshop ein. Als Teilnehmer werden die Anwohner,
Gewerbetreibende, die Marktleute, Vereine und interessierte
Bürgerinnen und Bürger eingeladen. Der Planungsverband
Äußerer Wirtschaftsraum München wird um Unterstützung
angefragt
2.
Nachdem aufgrund des letzten milden Winters die Treppenanlage nur geringfügig weiter abgerutscht ist und ein
provisorisches Nachbessern hinsichtlich des anstehenden
Winters durch den gemeindlichen Baubetriebshof möglich
erscheint, hat man sich mit der Firma Wadle darauf geeinigt, die Baumaßnahme auf Frühjahr 2015 zu verschieben.
Die Fa. Wadle hat sich diesbezüglich verpflichtet einen Nachlass von 5.097 €, 3% der Ausführungssumme zu gewähren.
Der neue Baubeginn wurde auf Mitte März und die Fertigstellung auf Ende Mai 2015 festgelegt.
POING
Seite 3
Nr. 40 / 2014
Inhaltsverzeichnis
Einheimischenmodell Wohngebiet W 6;
Aufstellung von Vergabekriterien für das
Wohngebiet W 6
(eic) Über die Möglichkeit der europarechtskonformen Gestaltung der bayerischen Einheimischenmodelle fand am 25.09.2014
ein Gespräch mit Vertretern des Bayerischen Städtetages und
der Obersten Baubehörde sowie mit Ersten Bürgermeister Albert
Hingerl und Zweiten Bürgermeister Franz Langlechner statt. Von
Seiten der Baubehörde wurde mitgeteilt, dass ein abschließendes Gespräch hinsichtlich der Rahmenbedingungen von Einheimischenmodellen zwischen EU-Kommission und Bundesregierung im Oktober 2014 stattfinden sollen.
Zuletzt wurde in öffentlicher Gemeinderatssitzung am 18.09.2014
der Beschluss der Vergabekriterien für das Einheimischenmodell
W 6 zurückgestellt, da der Bayerische Städtetag davor warnt,
neue Einheimischenmodelle aufzulegen in denen die Ortsansässigkeit als Ausschlusskriterium bzw. Zugangsschranke für die Bewerber vorgesehen ist.
Für die weitere Vorgehensweise zum Einheimischenmodell W 6
wird das Gespräch im Oktober 2014 abgewartet.
Poinger Herbstmarkt am 19.10.2014
(schm) Am 19.10.2014 findet der Poinger Herbstmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag statt. Es handelt sich bereits um den 21.
Sonntagsmarkt.
Viele Fieranten, Standbesitzer und Ladengeschäfte werden am
Marktsonntag in Poing wieder ein umfangreiches Warenangebot
anbieten. Der Marktsonntag findet von 11 bis 18 Uhr statt. Die
Fachgeschäfte sind von 12-17 Uhr geöffnet.
Ladengeschäfte
Alte Gruber Straße V-Haus:
Hasi-Schmeckerbäcker GmbH – (Bäckerei, Imbiss)
Wensky Optik – (Augenoptik Fachgeschäft)
V-itness GmbH – (Fitness Studio, Sauna, Solarien, Handel u. Vertrieb v.
Sportartikeln, Sporternährungspräparaten)
„Bienen“ Apotheke
Gottinger Orthopädietechnik (Sanitätsfachhandel)
City Center – Alte Gruber Straße
DM – Markt – (Drogeriemarkt)
Wasabi (Restaurant, Stehimbiss)
Frisör Klier
Tengelmann Markt – (Lebensmittel und Kurzwaren)
Reisebüro – Let´s Travel (Reisen in alle Welt)
Buchhandel Recknagel – (Buchhandlung)
Herz Apotheke Optik Seidel – (Augenoptiker Fachgeschäft) Vodafone
Shop – (Rund ums Telefon)
Höflinger Backwaren – (Bäckerei)
Vinzenzmurr – (Fleisch- und Wurstwaren)
SIP „Der Butler“ – (Reinigung)
Quick Schuh – (Einzelhandel mit Schuhen)
Bahnhofstraße
Großer Flohmarkt auf Freifläche der Bahnhofstraße
Holzheu-Riedel (Apotheke, Drogerie, Sport Nahrungsergänzungsmittel)
Pizzeria „II Carpiccio“ Bikesyndrom (Bike Shop, Verkauf von Bike´s, Helmen, Bikebekleidung und Zubehör, Reparatur von Bikes Poinger Bau- u.
Kunstschlosserei GmbH (Bau- u. Kunstschlosserei, Eisen- u. Stahlwaren)
Bürgerstraße, City Center II
„Blumen-Birgit“ (Blumen, Pflanzen, Wohnaccessoires)
Gelato Italiano (Kaffeespezialitäten, Kuchen, Getränke und Snacks, Eis)
Subway ( Baguette, Getränke, Fast Food Restaurant)
Takko – (Textilien, Bekleidungen aller Art)
NKD – (Damen- u. Herrenmode, Baby-, Kinderbekleidung, Accessoires,
Amtlicher Teil
Bekanntmachungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Berichte aus den Gremien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Aus dem Rathaus . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Abfallwirtschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Umwelt & Energie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Nachrichten anderer Behörden und Stellen . . . . . . .
S. 2
S. 2
S. 3
S. 4
S. 5
S. 6
Nichtamtlicher Teil
Forum der Parteien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Soziale Dienste und Senioren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Schule und Erwachsenenbildung . . . . . . . . . . . . . . . .
Mitteilungen für Kinder und Jugendliche . . . . . . . . .
Vereinsnachrichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Musik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Sportnachrichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Kirchliche Nachrichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
S. 7
S. 8
S. 11
S. 11
S. 14
S. 17
S. 18
S. 21
Sonstiges
Bereitschaftsdienste . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Öffnungszeiten der gemeindlichen
Einrichtungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Wichtige Rufnummern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Impressum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
S. 23
S. 26
S. 27
S. 6
Deco Artikel, Heimtextilien)
Herz – Apotheke
Friedensstraße
Pizzeria „La Pazietta“ (Speisegaststätte, Eiscafe, Freiterrasse)
Reisebüro Brencher – (Reisen in alle Welt)
Gruber Straße
Fa. BayWa – hat wegen Umbau geschlossen
Hauptstraße
„Babalu“ (Handel mit Damenbekleidung)
„Naturkost Lieblhof“ ( Handel mit Bio-Lebensmitteln, Fleisch u. Wurstwaren, Mehl, Getreide, Milchprodukte etc.)
„Sport-Schroll“ (Handel mit Sportartikeln, Bekleidung)
Eiscafe + Black Steer Steakhouse, sowie leckeres Grillgut
Wondra „EP Wondra“ (Handel mit Elektrogeräten, Reparaturfachwerkstätte) Antik mit Stil (Antike Möbel und Dekorationen)
Eiscafe / Gelateria „II Colosseo“
„Mery Mare Feinkost“ (Handel mit Obst, Gemüse, Feinkost, Frischer
Fisch, Türkische Spezialitäten, Frischkäse Theke, Party-Service, Geschenkkörbe,)
Erben (Istanbuler Kebap Haus – Imbiss, Internetcafe)
Oldi´s Pub (Schankwirtschaft)
Vital Zentrum Poing,
Nagler (Bäckerei) Cafe Station Poing (Kaffee, Gaststätte)
Bestattungsinstitut Imhof (Vorsorge, Begleitung im Trauerfall)
Marktstraße
Sonnenstudio „Beauty-Sun“
Neufarner Straße
Festl & Kinshofer (Gross- und Einzelhandel mit Gartenbedarf, Gestecke,
Blumenerde, Heimtiernahrung und Zubehör, Heizöl, landw. Lagerhaus)
ViVas Mode (Damenbekleidung, Modeschmuck, Schuhe,
Strumpfwaren, Geschenkartikel, Dekomaterialien, Wohnaccessoires)
Cafe Bistro Mittermeier´s
Poststraße
Gaipl (Handel mit Schmuck und antiken Uhren)
Avril (Handel mit Zeitungen, Schreibwaren, Tabakwaren, Lotto- und
Toto Annahmestelle)
Jung (Handel mit Tee, Zubehör und Geschenkartikel)
Apotheke „Stern“
Tattoo Studio „Sheen“ (Künstlerische Hautgestaltung, Tatoo´s, Percings,
POING
Seite 4
Nr. 40 / 2014
Schnickschnack Messingschlager & Nick – Dekoartikel, Gartendekorationen und Mehr
Darbietungen
11:00 Uhr Standkonzert mit der Musikkapelle Poing
11:30 Uhr Eröffnung durch Ersten Bürgermeister Albert Hingerl und
Gewerbeverbandsvorsitzenden Günter Furtner.
13 – 17 Uhr Kostenloser Bus Shuttle Dienst zwischen Marktstraße (Ecke
Friedensstraße) und Poststraße (Haltestelle Grundschule)
10 – 17 Uhr Bücherflohmarkt im Bürgerhaus durch das Familienzentrum
13:30 Uhr Teakwondo Vorführung vor Clubraum Neufarner Str. 1
Bungee und Trampolin springen – Sprung und Spaß in der Luft – Parkplatz Hotel Strasser
Kinderhüpfburg in der Hauptstraße (Parkplatz Volksbank)
Unterhaltung und Clownerie mit Pippo
Gemeinde Poing – Infostand Abfallberatung
Gemeindebücherei hat geöffnet von 14 – 17 Uhr
Großer Flohmarkt in der Bahnhofstraße
Ausweise und Reisepässe
(pon) Folgende Personalausweise und Reisepässe liegen im Rathaus der Gemeinde Poing, Bürgerbüro Zi. 011 (Erdgeschoss), zur
Abholung bereit:
• Reisepässe
Stand zum 29.09.2014 keine Lieferung eingetroffen.
Für Auskünfte bitte unter: Internet: www.poing.de;
Tel.: 08121/9794 -150/ -151/ -152/ -153/ -154
• Personalausweise*
Beantragungszeitraum: 09.09.2014 bis 15.09.2014
•
* Beachten Sie bitte:
Erst nach Erhalt des „PIN - Briefes“ (PIN-Brief-Versand nur
an Personen ab 16 Jahre) ist die Abholung des Personalausweises möglich!
Alle bereits gelieferten Ausweisdokumente können Sie während der Öffnungszeiten: Montag – Freitag: 08:00 – 12:30 Uhr
Donnerstag zusätzlich: 14:00 – 18:00 Uhr abholen.
Bitte vergessen Sie nicht, Ihren bisherigen Ausweis bzw. Pass
mitzubringen.
Sollte ein Angehöriger oder Bekannter das Ausweisdokument für
Sie abholen wollen, beachten Sie bitte, dass sich dieser ausweisen und eine schriftliche Vollmacht vorlegen muss.
Für weitere Auskünfte, Fragen oder Terminvereinbarungen stehen wir Ihnen gerne unter: Tel.: 08121/
9794 -150/ -151/ -152/ -153/ -154 zur Verfügung.
Grundwasserstand
(eic) Am 28.09.2014 wurde am Pegel (Polizei) ein Grundwasserstand in Höhe von 511,15 m ü. NN (= 4,71 m unter GOK) gemessen.
Der aktuelle Pegelstand ist im Internet unter www.poing.de
unter Leben und Freizeit/Abfall, Energie, Umwelt abrufbar.
Abfallberatung
(hug) Bei Fragen im Bereich der Abfallwirtschaft (Abfallvermeidung, -trennung und -entsorgung) steht Frau Maybrit
Huber-Gegg allen Poinger Bürgerinnen und Bürgern wie auch
Betrieben als Abfallberaterin zur Verfügung  von Montag
bis Donnerstag immer vormittags unter der Tel. Nr. 08121/97
94-350. Zudem nimmt noch von Dienstag bis Freitag die
Abfallberaterin Frau Claudia Götz unter der Tel. Nr. 08121/97 94351 gerne Ihre Anliegen entgegen.
Persönlich erreichbar sind beide im ehemaligen Abwasserzweckverbandsgebäude gegenüber vom Rathaus, Rathausstraße
4, Erdgeschoß links, Zimmer-Nr. 009, oder per E-Mail: abfall@
poing.de. Da vorübergehend auch Außendiensttätigkeiten anfallen, empfiehlt sich eventuell eine vorherige Terminabsprache.
Ein Anrufbeantworter ist zu den Abwesenheitszeiten geschaltet.
Tonnen-Leerungstermine
Oktober 2014 (hug)
Restmülltonnen:
von Dienstag 07.Oktober 2014
bis Freitag 10. Oktober 2014
von Dienstag 21.Oktober 2014
bis Freitag 24. Oktober 2014
Komposttonnen:
Mo/Di/Mi 6. Okt. – 8. Okt. 2014
Mo/Di/Mi 13. – 15. Okt. 2014
Unsere Öffnungszeiten am Wertstoffhof:
Wertstoffhof
Gruber Straße 57
Montag bis Freitag Vormittag
9–12 Uhr
Montag bis Freitag Nachmittag
Sommerzeit
Winterzeit
16–19 Uhr
15–18 Uhr
Samstag
9–15 Uhr
Hinweis zur Papierentsorgung:
Es findet jeden letzten Samstag im Monat eine Papiersammlung
von Vereinen statt. Genaue Termine und Ortsangaben lesen Sie
kurz vorher im Gemeindeblatt. Bitte nützen Sie diese Möglichkeit
aus. Sie unterstützen dadurch zum einen den sammelnden Verein und zum anderen entlasten Sie etwas unsere Papiercontainer.
Wir weisen auch darauf hin, dass die Feuerwehr Poing in ihrem
Hof eine Gitterbox aufgestellt hat. Dort können Sie Altpapier gebündelt (keine Kartonagen) einwerfen. Bitte beachten Sie auch
hier die üblichen Einwurfzeiten werktags von 7-19 Uhr.
Hinweis zu unerlaubten Haussammlungen
(hug) Nachdem in letzter Zeit wieder vermehrt „Flyer“ für Haussammlungen vor allem von einer ungarischen Familie in Hausbriefkästen zu finden sind, möchten wir unsere Bürger/innen
darum bitten, sich möglichst nicht an solchen Sammlungen zu
beteiligen. Meist werden nämlich nicht nur Altkleider und Altschuhe gesammelt, sondern auch Sperrmüll, Elektrogeräte, Reifen und anderer Problemabfall. Eine solche Sammlung ist nach
unseren Informationen vom LRA nicht zulässig und genehmigt.
Da häufig auch kein Name und keine Adresse auf den „Flyern“
zu finden ist und wenn überhaupt nur eine nicht erreichbare
POING
Seite 5
Telefonnummer, kann das LRA Ebersberg als zuständige Stelle
oftmals nicht gegen die Sammlung vorgehen. Insofern sollten
unsere Bürger/innen möglichst von der Beteiligung an solchen
Sammlungen Abstand nehmen und unsere im Gemeindegebiet
an den Containerstandplätzen oder am Wertstoffhof aufgestellten Altkleidercontainer nutzen. Mit der Nutzung dieser Altkleidercontainer werden sogar noch die wohltätigen Organisationen die
Kolpingfamilie Poing, das BRK-Kreisverband Ebersberg und die
Altkleidersammlung der Diakonia unterstützt. Für anzuliefernden
Sperrmüll, E-Schrott, Reifen, usw. steht unser Wertstoffhof zu den
Öffnungszeiten gerne zur Verfügung.
Containerdeckel bitte immer schließen
(hug) Nachdem ja an den Containerstandplätzen die Deckel der
einzelnen Container offen sind und dadurch ein erleichterter Einwurf der Wertstoffe ermöglicht wird, bitten wir die Deckel dieser
Container nach jeder Entsorgung möglichst wieder zu schließen.
Der Grund hierfür ist einfach:
Aufgrund des Klimawandels kommt es verstärkt zu Stürmen und
auch zu Hitzewellen. Falls die Deckel unserer Container, vor allem
bei Papier und Verpackungen, dann aufstehen, weht der Wind die
losen und leichten Verpackungsmaterialien oder auch das oben
aufliegende leichte Papier in die umliegenden Grünanlagen oder
Gärten oder sogar auf die Straße. Bei großer Hitze kann es besonders bei den Verpackungscontainern dann zu einem übel riechenden Geruch kommen. Beides ist für die angrenzenden Anlieger sehr unangenehm. Bei den Glascontainern haben die offenen
Deckel den Nebeneffekt, dass ein Einwurf in diese Container mit
wesentlich mehr Lärm verbunden ist. Die zusätzlich angebrachten Schallschutzhilfen wie Auffangbänder in den Containern verfehlen dann ihren Zweck und sind eigentlich sinnlos.
Deshalb unsere dringende Bitte:
Bitte schließen Sie die Deckel der Container nach jeder Entsorgung wieder! Sie helfen nicht nur uns sondern auch Ihren
Mitbürgern/innen, die neben den Containerstandplätzen
wohnen und möglichst ohne allzu große Lärm- und Geruchsbelästigung ihren Tag genießen wollen. Danke.
Einwurfzeiten der Containerstandplätze
(hug) Aus gegebenem Anlass weisen wir auf die Einwurfzeiten an
den Containerstandplätzen hin:
Montag – Samstag von 7 – 19 Uhr
An Sonn- und Feiertagen ist die Entsorgung von Wertstoffen an
den Containerstandplätzen nicht erlaubt.
Bitte nehmen Sie hier Rücksicht auf die Anwohner, die gerne ihre
Abend-/Nacht-/Sonn- und Feiertagsruhe haben möchten.
Kostenlos abzugeben
(gö) Ein drehbarer Badhochschrank, Hochglanz weiß,
mit Spiegel und Glasteil.
Näheres unter Tel. Nr. 08121/25 47 926
Ein Schlafsofa, 160 x 80 cm, Liegefläche 140 x 200 cm
Näheres unter Tel. Nr. 08121/82 452
Eine Spülmaschine, 60 cm, voll funktionsfähig.
Näheres unter Tel. Nr. 0176/97 68 28 80
Nr. 40 / 2014
(sai) Weitere Fragen können Sie jeden 2. Donnerstag in
der Zeit von 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr bei der kostenlosen
Energiesprechstunde der Gemeinde Poing klären. Die kostenlose Energiesprechstunde findet im Verwaltungsgebäude
Rathausstraße 4 (gegenüber Rathaus!) nach telefonischer Anmeldung statt.
Zu folgenden Themengebieten werden Beratungen durchgeführt:
• Energetische
Gebäudesanierung
• Effiziente und
umweltfreundliche
• Heizsysteme
• Fördermittelberatung
• Energiesparen im Haushalt
• Energieeffizienter Neubau
• Thermografie
• Energieausweis
• Stromsparberatung
Je nach Themengebiet werden Sie von Herrn Schütt oder
Herrn Schenke beraten.
Wir bitten um Voranmeldung beim Umweltamt der Gemeinde
Poing, Frau Saier Tel. 08121/97 94-340.
Homepage des Energie- und Umweltbeirates
(sai) Besuchen Sie den Energie- und Umweltbeirat auf seiner
Homepage unter www.eub-poing.de und erfahren Sie alles über
die Tätigkeitsfelder des Energie- und Umweltbeirates. Außerdem können Sie sich Infos zur kostenlosen Energiesprechstunde
einholen und erhalten Energiespartipps. Wenn Sie aktiv an der
Energiewende in Poing mitarbeiten möchten sind Sie herzlichen
eingeladen eine unserer nächsten Sitzungen des Energie- und
Umweltbeirates oder eine unserer Veranstaltungen zu besuchen.
Die Termine finden Sie auf unserer Homepage.
Für weitere Fragen steht Ihnen Frau Saier, Umweltamt der Gemeinde Poing, zu den Rathausöffnungszeiten persönlich oder
telefonisch unter 08121/97 94-340 oder per E-Mail an umwelt@
poing.de.
Wir suchen Ihre Ideen!
(sai) Das Umweltamt der Gemeinde Poing sucht Ihre Ideen und
Vorschläge zum Schutz unserer Umwelt und unseres Klimas sowie zur Umsetzung der Energiewende in Poing. Dazu gehört
auch Kritik, wenn z.B. etwas auf dem Gemeindegebiet nicht richtig funktioniert. Wir freuen uns über alle Ihre Ideen sowohl für die
Gemeinde speziell als auch allgemeiner Natur. Alle Vorschläge
und Anmerkungen werden von uns auf Machbarkeit geprüft.
Wir bedanken uns schon jetzt für Ihre Unterstützung.
Für Rückfragen steht Ihnen Frau Saier, Umweltamt der Gemeinde
Poing, zu den Rathausöffnungszeiten persönlich, telefonisch unter 08121/97 94-340 oder per Mail an
umwelt@poing.de zur Verfügung.
Stromsparwettbewerb der Gemeinde Poing
Wussten Sie schon, dass der Energieausweis bereits seit 2008
verpflichtend bei Verkauf oder Vermietung einer Immobilie
vorhanden sein muss?
(sai) Am 01.07.2014 startete der Stromsparwettbewerb der Gemeinde Poing und läuft bis zum 31.01.2016. Alle Poinger Haushalte sind aufgerufen daran teilzunehmen. Dabei soll der Poinger
Haushalt gefunden werden, der innerhalb eines Abrechnungsjahres am meisten Strom einspart - natürlich ohne Komfortverlust. Dazu steht Ihnen das Umweltamt der Gemeinde Poing sowie
POING
Seite 6
die Energieberater in der kostenlosen Energiesprechstunde mit
Tipps zur Verfügung. Der Gewinner erhält 150 € und eine Urkunde der Gemeinde Poing. Jeder Haushalt der es schafft, mindestens 10% einzusparen, erhält ebenfalls eine Urkunde.
Die Teilnahmebedingungen können Sie aus unserem Flyer entnehmen, den Sie unter folgendem Link finden:
www.poing.de – Leben und Freizeit – Umwelt
Für Rückfragen steht Ihnen Frau Saier, Umweltamt der Gemeinde Poing, zu den Rathausöffnungszeiten persönlich, telefonisch
unter 08121/97 94-340 oder per E-Mail an umwelt@poing.de zur
Verfügung.
Kostenlose Stromtankstelle im P&R Gebäude
(sai) Zur Energiewende gehört auch die Verkehrswende. Dies gilt
auch für die Gemeinde Poing. Um die Verkehrswende in Poing
zu unterstützen bietet die Gemeinde einen besonderen Service für alle Fahrer von Elektroautos an. Im P&R Gebäude in der
Friedensstraße befindet sich eine Stromtankstelle mit ausgewiesenem Parkplatz für die Strombetankung. Das besondere an dieser Stromtankstelle ist, dass sie kostenlos für die Nutzer ist. Die
Gemeinde Poing hat am 01.01.2012 die Tankstelle von E.ON übernommen. Seit dem haben 100 Tankvorgänge statt gefunden. Um
an der Tankstelle zu tanken benötigen Sie lediglich eine Tankkarte. Diese erhalten Sie für einmalig 15 €. Das Bestellformular erhalten Sie auf Anfrage bei den Bayernwerken unter BAG-e-mobility@bayernwerk.de. Ein Tankvorgang dauert in Abhängigkeit von
der zu ladenden Batterie ca. 4 bis 8 Stunden. Deshalb eignet sich
die Tankstelle gut für Pendler, die mit der S-Bahn von Poing aus
weiterfahren oder z.B. in Poing arbeiten. Während der Abwesenheit wird das Auto wieder vollgetankt und ist bei der Rückkehr
wieder einsatzfähig.
Natürlich wird die Stromtankstelle mit Ökostrom gespeist, so
dass Sie mit einem guten Gewissen die Elektromobilität nutzen
können.
Nr. 40 / 2014
bis Donnerstag von 8 bis 19 Uhr unter 089/94 91 16 38. Am 5.
Oktober 2014 gibt es individuelle Beratungen von 11 bis 16 Uhr
zum Thema „Wellness und Bad“. Gisela Hoffmann
Messe München GmbH
Termine
Mittwoch, den 01.10.2014, 19.00 Uhr
Praktische und Theoretische Jugendausbildung
Teilnehmer: Jugendgruppe
Ausbilder/Verantwortlicher: JW Maria Buchmann/JU-Ausbilder
Samstag, den 04.10.2014, 12.00 Uhr
FME-Probealarm/Übungsfahrten
Teilnehmer: Alle Aktiven
Ausbilder/Verantwortlicher: KDT Robert Gaipl
Montag, den 06.10.2014, 19.00 Uhr
Absturzsicherung/Halten-Rückhalten
Teilnehmer: Gruppe 1 + ERHT
Ausbilder/Verantwortlicher: Stefan Armbruster/
KDT Robert Gaipl
Dienstag, den 07.10.2014, 19.00 Uhr
Absturzsicherung/Halten-Rückhalten
Teilnehmer: Gruppe 2 + ERHT
Ausbilder/Verantwortlicher: Emanuel Ruhland/
KDT Robert Gaipl
Donnerstag, den 09.10.2014, 19.00 Uhr
Vorbereitung auf die LP Löschen
Teilnehmer: Teilnehmer der LP Löschen
Ausbilder/Verantwortlicher: LP Beauftragte Eva Schmidmeir/
Stefan Armbruster
Robert Gaipl,
feuerwehr@poing.de
Bauzentrum Poing:
So wird das Bad zur Wellness-Oase
Einrichtungsberaterin Doris Thomalla erklärt am 5. Oktober wie
das Bad ein Raum zum Entspannen und Relaxen wird. In zwei
weiteren Expertenvorträgen geht es darum, wie man Küchen
plant und Immobilien finanziert. Veranstalter ist das Bauzentrum
Poing in Kooperation mit dem Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF).
In seinem Vortrag „Tipps und Tricks zur Küchenplanung im Eigenheim“ zeigt Ernst Schlemmer, Geschäftsführer Schlemmer Einbauküchen, von 11 bis 12 Uhr, wie eine gut geplante Küche zur
Drehscheibe im Haus wird. In der anschließenden Fragestunde
beantwortet der Experte bis 13 Uhr Fragen zur perfekten Küche.
Von 13 bis 14 Uhr stellt Einrichtungsberaterin Doris Thomalla die
„Zukunftsorientierte Badplanung“ vor. Die Expertin gibt Tipps,
wie das Bad durch Details, Materialien und moderne Technik ein
Raum zum Entspannen und Relaxen wird. Beim anschließenden
Rundgang bis 15 Uhr stellt Doris Thomalla moderne Bäder im
Gruber-Haus, Lechner-Haus und Schwörer-Haus vor.
„Mit den richtigen Schritten zu Ihrer Immobilienfinanzierung“
lautet der Vortrag von Finanzberater Thomas Ruf. Der Fachmann
informiert von 15 bis 16 Uhr darüber, wo man individuelle Finanzierungskonzepte. In der anschließenden Fragestunde beantwortet der Thomas Ruf bis 17 Uhr Fragen.
Darüber hinaus finden im Bauzentrum Poing an jedem Vortragssonntag kostenlose Einzelberatungen statt, die maximal 30 Minuten dauern. Telefonische Anmeldung erforderlich: von Montag
Impressum
Erscheinungsweise:
wöchentlich, mittwochs,
Auflage: 7003 Stück
Nachrichten der
GEMEINDE
POING
Druck, Verlag, Verteilung:
Ortmaier Druck GmbH, Birnbachstraße 2, 84160 Frontenhausen
Telefon 0 87 32 / 92 10 - 300 · Telefax 0 87 32 / 92 10 - 309
E-Mail: anzeigen@gemeindeblatt-poing.de
Amtsgericht Landshut HRB4045, Gerichtsstand Landau a. d. Isar
USt-ID-Nr. DE176868568
Geschäftsführer: Rainer Ortmaier, Stefan Ortmaier
Verantwortlich für den amtlichen Teil:
Der Erste Bürgermeister der Gemeinde Poing, Albert Hingerl
Rathausstraße 3, 85586 Poing, Telefon 0 81 21 / 97 94 - 0
E-Mail: post@poing.de
Für Beiträge im nichtamtlichen Teil: Der jeweilige Verfasser
Verantwortlich für den sonstigen redaktionellen Inhalt sowie den
Anzeigenteil: Iris Hopper, Hilde Brunner, Ortmaier Druck GmbH
Mit Namen gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die
Meinung des Verlags wieder. Für unverlangt eingesandte Fotos,
Unterlagen und Manuskripte
übernimmt der Verlag keine
Gewähr.
POING
Seite 7
Nr. 40 / 2014
NICHTAMTLICHER TEIL
Am Freitag, 3. Oktober
von 17.00 bis 18.00 Uhr
steht Ihnen unser Gemeinderatsmitglied
Yvonne Siebert
telefonisch unter 0170-3175189 zur Verfügung.
Sie erreichen uns auch per E-Mail: fraktion@csu-poing.de
oder im Internet unter: www.csu-poing.de
Immer für Sie da!
Jeden Montag steht Ihnen ein Mitglied der SPD-Bürgerliste für
Ihre persönlichen Fragen am Telefon zur Verfügung.
Am Montag, den 6. Oktober 2014 haben Sie die Gelegenheit
mit Fabian Frank zu sprechen. Sie erreichen ihn von 18.30 –
19.30 Uhr unter der Telefonnummer 08121 / 71532.
Natürlich sind wir auch außerhalb der Sprechstunde telefonisch undper E-Mail erreichbar.
Die E-Mail-Adressen der einzelnen Mitglieder
der SPD-Bürgerliste können Sie auf der gemeinsamen Homepage der SPD-Bürgerliste und
des SPD-Ortsvereines www.spd-buergerliste.
de erfahren. Außerdem können Sie unter fraktion@spd-buergerliste.de eine E-Mail an unsere Fraktionssprecher schicken.
Fraktion der SPD-Bürgerliste
WORTReich UND ERLESEN
Bürgermeister Albert Hingerl und Frau Birgitta Nagel bei der Eröffnung der ersten langen Nacht der Literatur am Poinger Marktplatz
Nach den langen Nächten der Kunst und der langen Nacht der
Musik fand letzten Samstag zum ersten Mal die Poinger lange
Nacht der Literatur statt. An zahlreichen Poinger Örtlichkeiten
wurden unter dem Motto WORTREICH UND ERLESEN Ausschnitte aus Geschichten, Romanen, Biografien und Kinderbüchern
vorgetragen. Für jeden Geschmack war etwas dabei.
Wir bedanken uns bei den Organisatoren, allen Mitwirkenden
und Besuchern für diesen tollen Event!
Für die Fraktion der SPD Bürgerliste
Bärbel Kellendorfer-Schmid, Fraktionssprecherin
Peter Maier, Fraktionssprecher
Ihr
heißer
Draht
zum
Gemeinderat
Ludwig Berger, Fraktionssprecher
Zur Unterbringung von weiteren Asylbewerbern in der Turnhalle der Seerosenschule
Liebe Poingerinnen und Poinger,
Die Aufnahme von Asylbewerbern hat vor einigen Wochen auch
bei uns in Poing begonnen. Die Integration der Notleidenden
und Verfolgten in unserem Ort hat gut funktioniert; wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen involvierten Institutionen - Gemeinde- und katholische Kirchenverwaltung -,
aber natürlich auch bei den sehr engagiert ehrenamtlich Tätigen. Die Hilfe für Asylsuchende ist ein humantitäres Gebot und
bleibt eine wichtige, aber auch äußerst herausfordernde Aufgabe
für uns in den Kommunen. Wie dramatisch die Lage ist, machte
am vergangenen Wochenende der Regierungspräsident von
Oberbayern, Christoph Hillenbrand, deutlich: Demnach kommen derzeit täglich mehr als 400 Flüchtlinge in München an.
Die Wahl der Turnhalle des Sonderpädagogischen Förderzentrums Poing als neueste Notunterkunft für ca. 30 bis 50 Personen im Landkreis Ebersberg sollte unserer Ansicht nach nur eine
kurzfristige Lösung sein, denn auch wenn die Halle grundsätzlich vom Schulbetrieb abgetrennt werden kann, so ist doch die
Platzierung mitten im Poinger Schulzentrum nicht ideal. Insofern
sollte nach besser geeigneten Unterkünften in Poing und Umgebung gesucht werden - was aufgrund der erforderlichen Anzahl
an Unterbringungsplätzen sicherlich nicht leicht sein wird. Ein
erster Austausch gerade auch in diesem Sinne sollte u.a. beim
vom Landratsamt angekündigten Eltern- und Bürgerinformationsabend möglich sein.
Für die FWG-Gemeinderatsfraktion
Lena Frank, Michael Frank, Günter Scherzl, Bernhard Slawik Terminvorschau:
Nächster FWG-Treff am Mittwoch, den 8. Oktober
Über dieses und weitere kommunalpolitische Themen würden
wir gerne wieder mit Ihnen und Euch, liebe Mitbürgerinnen und
Mitbürger, bei unserem nächsten
FWG-Treff
am Mittwoch, den 8. Oktober, ab 19.30 Uhr,
im Restaurant „Afrodite“, Gruber Str. 46a,
ins Gespräch kommen.
Als Gast erwarten wir MdL Prof. Michael Piazolo, der „aus erster
Hand“ zu landespolitischen Themen berichten wird.
Für die FWG Poing e.V.
Günter Scherzl
www.fwg-poing.de
Find us on Facebook!
POING
Seite 8
Neue Asylbewerber in Poing
In der Wachstumsgemeinde Poing ist jeder Mensch herzlich
willkommen. Unabhängig von Herkunft, Alter, Geschlecht und
sozialem Status ist jeder eingeladen, sich ins Gemeindeleben
einzubringen und es durch seine speziellen Erfahrungen und
Kenntnisse zu bereichern.“ So steht es in unserem Programm
für die letzte Kommunalwahl, und so sollte es selbstverständlich
sein. Die Integration von ein paar Dutzend Menschen zusätzlich
sollte für einen Ort mit fast 15.000 Einwohnern auch kein Problem
darstellen.
Natürlich war das nicht so gedacht, dass eine Schulturnhalle für
den Unterricht gesperrt wird, um inmitten von Schulen und Kitas
für einen längeren Zeitraum Leute unterzubringen. Eine Situation, die für alle Beteiligten sehr unangenehm ist, sowohl für die
Schüler als auch für die auf engem Raum ohne Privatsphäre zusammengepferchten Asylbewerber. Zwar wird betont, dass die Maßnahme nur vorübergehend ist,
aber niemand weiß, wie lange sie dauert. Die Gemeinde kann da
momentan nichts machen. Natürlich bemühen sich alle weiterhin um eine akzeptable Lösung.
Was wir aber nicht vergessen dürfen: Wer am wenigsten für die
verfahrene Situation kann, das sind die Menschen, die vor Verfolgung, Krieg oder Not zu uns geflüchtet sind. Lassen wir sie nicht
spüren, welche Probleme deutsche Behörden mit ihnen schaffen, sondern begegnen wir ihnen trotzdem mit Akzeptanz und
Freundschaft!
Nächstes Treffen des Ortsverbands
Unser nächstes Treffen ist am Mittwoch, dem 8. Oktober, um
19:30 Uhr in der Poinger Einkehr (am Sportzentrum Plieninger
Straße). Reinhard Oellerer, Grüner Kreisrat aus Anzing, wird bei
uns zu Gast sein und über die Erfahrungen und Handlungsmöglichkeiten zur Asylthematik aus Landkreissicht berichten. Sie sind
herzlich eingeladen, mit uns zu diskutieren, sich zu informieren
und Ihre Ideen einzubringen.
Für den Ortsverband Bündnis‘90/Die Grünen
Yvonne Großmann, Tel.: 08121-25 33 23
E-Mail: yvonne@d-grossmann.de
www.gruene-poing.de
•
Nr. 40 / 2014
Bürger mit Mobilitätseinschränkungen (Kinderwagen, Koffer, Rollstuhl, Rollator oder Gehbehinderungen) gegenüber
der ursprünglichen Planung verbessert, sind doch sowohl
vom Süden als auch vom Norden her spürbare (Um)Wege
zum Bahnsteig der jeweils anderen Fahrtrichtung zu machen
(auch von den Bushaltestellen).
Insofern sind die jetzigen Zuwege, wenn man sie denn zwischenzeitlich bis zu einer späteren Lösung verbessern würde, auch nicht so viel schlechter und es wären die Pläne
der Bahn - die üblicherweise einen Aufzug vorsehen – eher
günstiger.
2. Kosten:
Die neuen Pläne führen zu deutlichen Mehrkosten gegenüber
dem bisherigen Stand und es ist noch unklar, ob diese Lösung
vom Freistaat gefördert würde (der ja mit der Bahn ohnehin
Poing in ein Programm zum barrierefreien Ausbau des Bahnhofs
aufgenommen hat).
Diese Kosten würden noch höher, wenn zusätzlich die jetzige Unterführung beim Bahnhof aufgegeben würde.
Die Planer haben auch zugegeben, dass bei einem späteren
viergleisigen Ausbau ein erneuter Umbau notwendig würde; damit würde ein Teil der jetzigen Aufwendungen nutzlos.
3. Gestaltung:
Die Planung sieht eine Ausführung ausschließlich aus Beton vor,
die aufgrund ihrer Gestaltung zusätzliche Maßnahmen (und damit auch Kosten) für die Sicherheit der Benutzer und bei etwaiger
ungeplanter Nutzung erfordert. Dies anders zu lösen, etwa durch
Begrünung oder durch künstlerische Ideen, wollten aber die Planer leider nicht angehen.
Um so mehr stößt es auf, wenn dann die Planer bei einem solchen
Betongebilde immer von einer „Skulptur“ sprechen.
Ewald Silberhorn
Notrufe
Polizei . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 110
Feuerwehr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 112
Rettungsdienst . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 112
Giftnotruf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 89 / 1 92 40
Polizeiinspektion Poing . . . . . . . . . . . . . . . 0 81 21 / 99 17-0
Gaswache . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 89 / 15 30 16
Weitere wichtige Rufnummern und Öffnungszeiten finden
Sie auf S. 26 und S. 27 .
Verbindung zwischen Poing-Süd
und Bergfeld, Teil 2
Vergangenen Woche habe ich mich im Nachrichtenblatt mit der
Ausgangslage und grundlegenden Fragen des Bau einer neuen
Unterführung für Fußgänger und Radfahrer unter der Bahn befaßt. So wünschenswert eine solche weitere Unterführung wäre,
stellt sich die Frage, ob es sinnvoll ist, diese jetzt vor den Entscheidungen der Bahn zu bauen und wie denn diese überhaupt finanziert werden soll. Unklar ist auch, wann die Unterführung konkret
gebaut werden soll und kann.
Wenn man dann die neuen, vom Gemeinderat beschlossenen
Pläne anschaut, sind zudem folgende Punkte kritisch zu sehen:
1. Barrierefreiheit:
•
Auch wenn die Überarbeitung der Pläne den Zugang für
Volles Festzelt (AWO-Stube) beim Wiesnauftakt
am Dienstag, 23. September 2014
Ausgelassene Stimmung, gute Brotzeit - fast wie auf dem Oktoberfest feierten fast 40 Besucherinnen und Besucher unseren
Wiesnauftakt in den AWO-Stuben.
Vielen Dank an unsere beiden Festwirte Hans und Dietmar.
Angebot für Rommè-SpielerInnen
Der nächste Rommè-Nachmittag, an dem auch Brett- und andere Kartenspiele angeboten werden, findet wegen des Seniorennachmittages im Bürgerhaus am Donnerstag, 02. Oktober
erst wieder am Donnerstag, 09. Oktober, ab 13.00 Uhr, in unserer
„AWO-Stube“ in der Poststr. 4 statt.
POING
Seite 9
Die AWO Poing ist von Montag bis Freitag unter der Telefonnummer 08121/771917 zu erreichen. Sollte sich der Anrufbeantworter
melden, rufen wir Sie gerne unter Ihrer Festnetznummer zurück.
Wir laden alle Poinger Seniorinnen und Senioren herzlich ein jeden Dienstag von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr unseren Seniorentreff
in der Poststr. 4 zu besuchen.
Verbringen Sie einen netten Nachmittag in unserer gemütlichen
AWO-Stube, unsere Wirte Hans Schnitzlein und Dietmar Sauermann freuen sich auf Ihren Besuch.
Peter Maier, 1. Vorsitzender
Jürgen Schäpe, Stellvertr. Vorsitzender
Seniorennachmittag im Bürgerhaus
am Donnerstag, 02. Oktober 2014
Der AWO Ortsverein Poing und das Familienzentrum Poing laden
alle Poinger Seniorinnen und Senioren herzlich zu einem gemütlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen in das Bürgerhaus ein.
Wir freuen uns sie am Donnerstag, 02. Oktober 2014, ab 14.00 Uhr
begrüßen zu dürfen.
Elvira Schlögl, Vorstandsmitglied Familienzentrum Poing
Peter Maier, 1. Vorsitzender AWO Poing
Nr. 40 / 2014
Hilfe für kleine handwerkliche Arbeiten
Im handwerklichen Bereich bieten gelernte, berufstätige Handwerker ehrenamtlich ihre Dienste in ihrer Freizeit an, insbesondere für allein stehende Personen, ältere Menschen oder um in
Notlagen zu helfen.
Neue Angebote:
Sprachen – Japanisch und Spanisch Übersetzungen
Behebung kleinerer EDV-Probleme
Die Freiwilligen Agentur Poing ist eine soziale Einrichtung die
ehrenamtliche Dienste vermittelt und Ihnen die Möglichkeit
gibt, Hilfe zu erhalten oder Ihre eigenen Fähigkeiten und Kenntnisse einzubringen. Unsere Angebote beinhalten die kleinen
alltäglichen Hilfeleistungen. Wir beraten Sie auch gerne über
weitere soziale Einrichtungen in Poing. Haben Sie eine Nachfrage, die nicht durch unsere Angebote abgedeckt ist, werden
wir versuchen Ihnen individuell und vertraulich zu helfen. Wir
vermitteln keine regelmäßigen bezahlten Dienstleistungen
und keine gewerblichen Dienstleistungen, keine komplette
kostenlose Renovierung, auch keine kostenlose Putzfrau. Für
die Vermittlungen kann keine Haftung, keine Gewährleistung
und kein Versicherungsschutz übernommen werden.
Möchten Sie für eine erhaltene Leistung einen kleinen Betrag
spenden? – Unterstützen Sie die Nachbarschaftshilfe, die sich
selbst finanziert und das ganze Jahr für Sie ehrenamtlich im
Einsatz ist. Diese erreichen Sie über:
Katholische Kirchenstiftung St. Michael, Poing, VR Bank München-Land EG, Kennwort: Poinger Nachbarschaftshilfe, Konto
Nr. 7 333 706, BLZ 701664 86. Die Pfarrei St. Michael stellt auf
Wunsch finanzamtsfähige Spendenquittungen aus.
Für das FWA-TEAM
Janina Zuschrott, Monika Maier, Sabine Klima, Gerlinde Schwarz
Handarbeitskreis
Donnerstag, 02.10., 09:00 Uhr, Gemeindesaal, Treffen des Poinger
Bastelkreises. Informationen bei Frau Engel, Tel.: 82327.
Zum Erntedankfest am 5.10. nach dem Gottesdienst um 11:30
Uhr bietet der Bastelkreis wieder an: Herbstlichen Tischschmuck
und Kränze, Marmeladen, Gelees, weißen Holunderblütensirup
und Holundersaft.
Seniorentanz
Montag, 06.10., 16:00 Uhr, Festsaal. Informationen
bei Frau Steinbigler, Tel.: 82503.
Sandra Göttmann
Das Büro der FWA im Bürgerhaus ist wieder geöffnet.
Wir sind mit unseren Angeboten weiterhin unter der Telefonnummer 08121/77 19 17 erreichbar. Das FWA Team ist montags ab
15.00–17.00 Uhr im Bürgerhaus, Bürgerstraße 1, 1. Stock (Aufzug
vorhanden) persönlich oder unter der Telefonnummer 08121/99
55 78 21 für Sie erreichbar oder per E-Mail: freiwilligenagentur@
poing.de. Über das Internet: http://kommunal.poing.de/
content/fwa/ oder www.poing.de unter „Leben und Freizeit“. In
Notfällen können Sie uns von Montag bis Freitag unter der Telefonnummer 0 81 21 / 77 19 17 erreichen. Sollte sich der Anrufbeantworter melden, rufen wir Sie unter Ihrer Festnetznummer zurück.
Angebote für Poinger Seniorinnen und Senioren
Seniorenbegleitung z. B. Spazieren gehen – auch mit Rollstuhl-fahrer, Arztbegleitung, Einkaufen und kleine Erledigungen im Haushalt, Fahrdienste für Arztbesuche und kleinere Reparaturen.
Angebote für Arbeitssuchende
Bewerbungsberatung, Bewerbungsschreiben, Briefwechsel mit
Behörden.
Angebote bei Krankheit und Notfällen
Apothekendienst, Einkaufen, Blumen gießen, Briefkastenleerung,
Katzen versorgen.
Ehrenamtliche Helfer entlasten Angehörige
Pflegestern bietet Ausbildung
zum Demenzhelfer
Die Anzahl hilfsbedürftiger Demenzkranker nimmt rapide zu. 80
Prozent der Patienten werden dabei zu Hause betreut. Für die Angehörigen bedeutet das oft eine hohe körperliche und seelische
Belastung, denn besonders Demenzkranke brauchen eine besondere Aufmerksamkeit. Gefragt sind deshalb ehrenamtliche Helfer,
um die Angehörigen aktiv zu unterstützen und zu entlasten.
Der Pflegestern Seniorenservice bietet jetzt eine kostengünstige
Ausbildung zum Demenzhelfer in Kooperation mit der Alzheimer
Gesellschaft an. Die Ausbildung umfasst insgesamt 40 Seminarstunden.
Die Teilnehmer erhalten grundlegende Informationen rund ums
Krankheitsbild, lernen den Umgang mit Demenzpatienten und
deren Angehörigen und werden in rechtlichen und formellen
Fragen geschult.
Ziel ist es, dementiell Erkrankte professionell zu betreuen und
damit Angehörige aktiv zu entlasten. In welchem Umfang sich
die Schulungsteilnehmer nach der Ausbildung als ehrenamtliche
Demenzhelfer engagieren, kann individuell geregelt werden. Die
Demenzhelfer erhalten in der Regel eine Aufwandsentschädigung pro Einsatzstunde.
Start der Ausbildung zum Demenzhelfer am 24. Oktober 2014. Die Schulungen finden an insgesamt fünf Terminen statt (immer Freitagnachmittag und Samstag ganztägig).
Schulungsort ist das Rathaus in Anzing (Schulstraße 1). Anmeldung für Poinger und Interessierte aus der Umgebung und weitere Information unter Tel. 08121/ 256-256
Es grüßt Sie herzlich das Team der Beratungsstelle
für Senioren und Angehörige
Karin Baumann-Scherer und Andrea Wagner
POING
Seite 10
Hausführungen im Seniorenzentrum Poing!
Sie wollen unser Seniorenzentrum kennenlernen? – Gerne! Wir
bieten allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern an, unser
Seniorenzentrum zu besichtigen: Jeden ersten Montag im Monat haben Sie – nach telefonischer Voranmeldung – die Möglichkeit, unsere Einrichtung kennenzulernen. Treffpunkt ist um
14.00 Uhr im Eingangsbereich des Hauses, Marktstr. 7 in Poing.
Die Führung dauert ca. 45 Minuten. Anschließend können Sie
gerne unser Café besuchen. Anmeldung bitte bis zum 25.
des Vormonates unter der Telefonnummer: 08121/98 66 216
oder direkt bei der Pflegedienstleitung, Frau Leonore Linder
Dietl, Tel: 08121/256-322 oder 256-401. Wir freuen uns auf Sie!
Nr. 40 / 2014
Oktoberfestschmankerln nicht fehlen. Bei Bier, Brez´n, Hendl
(dank einer großzügigen Spende vom Förderverein),Magenbrot,
gebrannten Mandeln und selbst gebackenen Oktoberfest-Herzen blieben keine Wünsche offen.
Herzlichen Dank an alle fleißigen Helfer, die zum Gelingen dieses
Festes beigetragen haben.
Die Mitarbeiter des Seniorenzentrum Poing
Begrüßung der Besucher durch Pflegeleiterin Frau Linder-Dietl.
Eichhörnchenaktion
Anlässlich des 8. Deutschen
Tafeltages werden wir wieder eine Eichhörnchenaktion durchführen, da unser
Deutscher Tafeltag 2014
Lebensmittelvorratslager
nahezu leer ist. Wir bitten
die Poinger Bürger/innen
uns bei der Spendenaktion
mit haltbaren Lebensmitteln zu unterstützen. Wir
stehen am Samstag, den 4.
Oktober von 8-18 Uhr im City-Center vor dem Eingang
des Tengelmanns.
Wir benötigen dringend
H-Milch, Konserven, Kaffee, Tee, Nudeln, Reis, Mehl,
Zucker, Fertigsuppen, Fertiggerichte, Kartoffelbrei, Öl, Puddingpulver Marmelade
und, und, und. Mit Ihrer Spende helfen Sie uns, bei Lebensmittelengpässen die Ärmsten der Armen in Poing zu unterstützen.
Einladung
4. Oktober: Bundesweiter Aktionstag der Tafeln in Deutschland
Die Poinger Tafel macht mit!
Eichhörnchenaktion
„Kauf eins mehr“
Am 04. Oktober 2014
von 8 bis 18 Uhr
Im City-Center vor dem
Tengelmann
Schirmherr:
Bürgermeister Albert Hingerl
Für das Seniorenzentrum
Petra Kalkes
Lesung im Seniorenheim
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „LANGE NACHT DER LITERATUR“ der Gemeinde Poing, fand auch in dem von den ehrenamtlichen Mitarbeitern festlich geschmückten Café des Seniorenheims
eine von Bewohnern und Gästen gut besuchte Lesung statt, auch
Bürgermeister Albert Hingerl und Gattin Rosemarie waren anwesend. Gelesen wurde von der früheren Sozialministerin Christa
Stewens aus dem Buch Das entschwundene Land“ „Geschichten
einer glücklichen Kindheit“ von Astrid Lindgren, eine Lesung, die
allen Anwesenden sehr zu Herzen ging.
Armut verschwindet nicht, wenn man nur
darüber redet. Die Tafeln handeln. Unser Motto
lautet „Jeder gibt, was er kann“. Lernen Sie uns
kennen. Wir freuen uns auf Sie!
Nicht alle Menschen haben ihr täglich Brot und doch gibt es Lebensmittel im Überfluss. Die
gemeinnützigen Tafeln sammeln überschüssige
voll verzehrsfähige Lebensmittel und geben sie
gegen einen symbolischen Obolus an Bedürftige
weiter.
Christine Bloch
mit dem Tafel-Team
Kegelgruppe
Das nächste Treffen unserer Kegelgruppe ist am kommenden
Dienstag, den 7.10.2014 um 18.30 Uhr, wie immer im Kath.
Pfarrheim in Poing, Schulstraße.
Siegfried Klein
08121/79 708
Andächtige Zuhörer bei der Lesung
Für die ehrenamtlichen Mitarbeiter
Angelika Wank
Zu ihrem Recht kommen – wir sind für Sie da!
Der VdK hilft seinen Mitgliedern zum Beispiel bei Rente, Behinderung und Pflege, Hartz IV usw.
Sprechen Sie uns an! (Nur 6,00 €/Monat kostet der Erwerb der
Mitgliedschaft!)
Anschrift des VdK-Ortsverbandes Poing:
VdK-Ortsverband Poing c/o Friedrich Hoggenmüller
Westring 35, 85586 Poing
Wiesenstimmung im Seniorenzentrum
Auch dieses Jahr wurde das Oktoberfest im Seniorenzentrum
Poing zünftig gefeiert. Die Stimmung war heiter und ausgelassen. In großer Runde mit Heimbewohnern, Bewohner des Betreuten Wohnens sowie deren Angehörigen, wurde geschunkelt,
gesungen getanzt und gelacht. Natürlich durften die typischen
Ansprechpartner:
Ortsvorsitzender: Friedrich Hoggenmüller
Telefon: 08121/82 785, Telefax: 08121/98 98 50
Stv. Vorsitzende: Eleonore Gigl, Telefon: 08121/82 551
Frauenbetreuerin: Bärbel Zapf, Telefon: 08121/77 308
für unsere ausländischen Mitglieder:
Peter Keegan Telefon: 08121/81 714
für unsere berufstätigen behinderten Mitglieder:
POING
Seite 11
Markus Ulrich Telefon: 08121/98 91 19 (ab 17:00)
Hinweis: Rechtsberatungen können nicht gegeben werden.
Aber wir weisen Ihnen den Weg zur richtigen Stelle.
Nehmen Sie die Gelegenheit wahr und rufen Sie einfach an!
VdK Ortsverband – Stammtisch
Hiermit laden wir Sie recht herzlich ein zum nächsten VdK-Stammtisch.
Wann: Freitag, dem 10. Oktober, 15:00 Uhr
Wo:
Restaurant ONKEL IVO, Gruber Straße
Neben der geselligen Unterhaltung dient der „Stammtisch“ auch
dem Gedankenaustausch, da es immer wieder interessante Themen zu besprechen gibt.
Auch Nichtmitglieder, die Interesse an der Arbeit des
VdK-Ortsverbandes haben, sind herzlich willkommen.
Falls Sie Fragen haben steht Ihnen Peter Keegan unter der Tel.-Nr.
08121 81714 gerne zur Verfügung.
Sprechstunde des VdK-Ortsvorsitzenden
Die nächste Sprechstunde des Vorsitzenden des VdK-Ortsverbandes findet statt, am Donnerstag, dem 02. 10. 2014, in der Zeit
von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr im BÜRGERHAUS der Gemeinde
POING, Bürgerstraße 1 (1. Stock).
Hinweis: Rechtsberatungen können nicht gegeben werden.
Aber wir weisen Ihnen den Weg zur richtigen Stelle.
Um Terminabsprache - wenn möglich - wird gebeten unter der
Telefonnummer 08121/82 785 oder 0172/36 74 864
Auch Nichtmitglieder können zur Sprechstunde kommen. Wenn
notwendig können Sie den Abholservice in Anspruch nehmen.
Für den Vorstand
Friedrich Hoggenmüller , Ortsvorsitzender
Eleonore Gigl, Stellv. Ortsvorsitzende
Biobrotboxen und Wasserflaschen
für gesunde Ernährung
Seit mehreren Jahren bekommen die Schulanfänger der
Anni-Pickert-Grundschule
in der ersten Schulwoche
BIO-Brotboxen mit gesundem
Inhalt und Trinkflaschen. Die
BIO-Brotbox will mehr als ein
nettes Geschenk an die Kinder
sein. Sie ist eine vernetzte Aktion, die Essen als Teil der Kultur,
der Umwelt und Gesundheit sieht. Vor allem aber ist Essen eine
soziale Aufgabe im Sinne der Gemeinschaft und der Verantwortung füreinander. Die Lehrer bekommen Unterrichtsmaterialien, wie sie gesunde Ernährung in ihrem Unterricht verankern
können.
Am Freitag war es also soweit und die strahlenden Gesichter der
Kinder zeigen die Freude bei der Übergabe der Geschenke. Im Anschluss daran wurde natürlich gleich ausgepackt und gegessen.
Die BIO-Brotaktion ist ein Gemeinschaftsprojekt vom
Kultusministerium, der Landeshauptstadt München, der Städte und Landkreise im Aktionsgebiet mit der Unterstützung von
Sponsoren und Herstellern biologischer Lebensmittel und der
Wasserversorger der Region.
Franziska Langlechner, Konrektorin
Nr. 40 / 2014
Bürozeiten:
Mo.: 09.00-12.00 Uhr
Di. : 17.00-19.00 Uhr
Mi. : 17.00-19.00 Uhr
Do.: 09.00-12.00 Uhr
Hauptgeschäftsst. Vaterstetten, Tel. 081 06/35 90-35, Fax -16
(Mo- Fr. 9.00-12.00 Uhr, Mo. u. Do. 16.00-19.00 Uhr)
www.vhs-vaterstetten.de
E-Mail: Service@vhs-vaterstetten.de
Diese Woche: (nur Kurse mit freien Plätzen!)
Mi. 1.10.: Piloxing: Pilates trifft auf Boxen (1559) mit Marieke
Wassermann, 15 x 16.30-17.30 Uhr, VHS, 74,- €
Aroha (1323) mit Monika Kolbeck, 15 x 20.00-21.00 Uhr, DTH, 90,- €
Kommende Woche:
In dieser Woche starten unserer wöchentlich laufenden Sprachkurse! Bitte Einzelheiten erfragen.
Mi. 8.10.:
Rücken/Kraft/Beweglichkeit (1479) mit Cäcilia Schneider, 15 x
17.45-18.45 Uhr, VHS, 74,- €
Meditation – ein Weg zur Gelassenheit (1287) mit Angelika Wüstner, 8 x 18.00-19.30 Uhr, KiGa Sudetenstr. 1, 60,- €
Fr. 10.10.:
NORDIC Walking - für Geübte (1581) mit Katharina Labitzke, 3 x
17.00-18.30 Uhr, 1. Treffpunkt: VHS, 22,20 €
Sa. 11.10.:
Cajonworkshop für Anfänger (3441) mit Ewa Bross, 9.30-12.30
Uhr, VHS, 25,- €
Individuelle Lernförderung bei der VHS – psychologisch unterstützt!
Schwierigkeiten in der Schule sind sowohl für Kinder als auch
Eltern schlimm und Eltern sind oft überfordert, wenn sie helfen
wollen. Für all die, die sich mehr als „nur“ Nachhilfe wünschen,
ist unsere Lernförderung gedacht. Hier geht es nicht nur um
reine Sachvermittlung, sondern zuerst um das Kind mit seinen Schwierigkeiten. Manchmal hat es Konzentrations- und
Merkfähigkeits-Probleme oder schreibmotorische Störungen,
Schwächen in der Wahrnehmung, Lernbarrieren oder einfach
Ängste. Unterstützt von einer Diplompsychologin und gemeinsam mit der Förderkraft finden Eltern Wege, die Lernsituation
ihres Kindes zu verbessern. Unsere Lernförderung findet 1 Mal
pro Woche statt (90 Minuten bei 2 Kindern, 60 Minuten bei einem
Kind). Einstieg und Ausstieg sind jederzeit möglich, die Gebühr
beträgt 120,- monatlich.
Für das VHS-Team
Hildegard Petschik
Vorankündigung: Flohmarkt
Am Samstag, den 11.10.2014, 11.00 bis 14.00 Uhr im Kath
Pfarrheim Rupert-Mayer, Gebr.-Asam-Straße 2, gegenüber vom
Kindergarten.
Angeboten wird alles rund um das Kind: Spielsachen, Roller,
Kinderfahrräder, Bücher etc. Der Unkostenbeitrag pro Tisch beträgt 5 Euro. Ab sofort können Sie als Verkäufer unter der Telefonnummer 08121/77 09 826 (Frau Kilic) einen Tisch reservieren.
POING
Seite 12
Bitte nicht nach 19.00 Uhr anrufen! Für das leibliche Wohl wird
unsererseits gesorgt. Es gibt Getränke, Wiener und Brezen, Kaffee
und Kuchen. Der Aufbau am 11.10.2014 erfolgt ab 10.00 Uhr.
Auf Ihr Kommen freuen sich
Das KiGa- Team und der Elternbeirat
Nr. 40 / 2014
interessierten konnten beim Buchbinden selbst Hand anlegen
und in der Druckwerkstatt eigene Ideen zu Papier bringen. Literatur zum Hören
und Anfassen, ganz nach dem Motto des Nachmittags „Kinder
machen Bücher“.
Mehr Eindrücke von dem ereignisreichen Nachmittag finden Sie
auf unseren Websites www.kinderland-plus.de und www.littlefeet –bigsteps.de.
Simone Klein
Kinderland PLUS gGmbH
Schlumpfbasar am 18.10.2014 –
noch Helferplätze frei
Externe Helfer haben die Möglichkeit, gegen 3 Stunden
Helfertätigkeit (am Freitag oder Samstag vor/während/nach dem
Basar) in den Genuss mehrerer Vorteile zu gelangen:
• Helfer können eine Verkaufsliste ohne Wartezeiten erhalten
• Helfer bekommen die exklusive Möglichkeit, beim
Helfereinkauf am Samstag VOR dem Schlumpfbasar von
08.00 – 09.00 Uhr in Ruhe zu stöbern und einzukaufen.
Externe Helfer melden sich bitte zu nachfolgenden Telefonzeiten,
um sich als Helfer zu registrieren und eine Listennummer zu erhalten. Tel: 0176/38 07 14 00 – Montag von 16:00 – 18:00 Uhr und
Donnerstag von 14:00 – 18:00 Uhr. Tel: 0176/38 04 02 02 – Montag von 16:00 – 18:00 Uhr, Dienstag von 16:00 – 18:00 Uhr und
Freitag von 10:00 – 20:00 Uhr.
Grit König für das Organisationsteam
Herbstferien 2014 –
Betreuung für Schulkinder
Für Ihre Schulkinder im Altern von 6 bis 12 Jahren haben wir wieder ein abwechslungsreiches und erholsames Ferienprogramm
zusammengestellt.
Eine Mischung aus Zeit zum „Chillen“ und interessanten Aktivitäten erwartet Ihre Kinder in der Woche vom 27. bis 31. Oktober
2014. Wir werden z.B. das Verkehrszentrum des Deutschen Museums und das Kartoffelmuseum besuchen. Der Jahreszeit entsprechend malen wir Nebelbilder und basteln uns Kerzenhalter, die
Licht in die kürzer werdenden Tage bringen.
Die Welt mit Kinderaugen sehen
Liebe Leserinnen und Leser,
diese Woche war für die Wurzelkinder so abwechslungsreich wie
das Wetter und die Temperaturen. Für jede Witterung fand sich
eine passende Tätigkeit: so konnten die Kinder den Wind nutzen
um aus Chiffontüchern ein Windspiel zu knoten und diesem beim
Flattern zuzusehen. Bei strahlendem Sonnenschein brachen die
Vorschulkinder zu einer Radltour auf und erkundeten die nähere
Umgebung. Im Regen stellten einige Kinder Töpfe unter die Regenrinne um den Tropfen zu lauschen. Außerdem konnten die
Kinder bei etwas kühleren Temperaturen zusammenrutschen
und sich beim „Büchertag“ gegenseitig ihre Lieblingsbücher vorstellen. Zu guter Letzt stand am Freitag der Wildpark auf dem
Programm der den Kindern immer aufs Neue Freude und Spaß
macht. Wir wünschen Ihnen auch bei allen Wetterkapriolen des
Herbstes schöne Erlebnisse und eine gute Zeit.
Karina Dobler-Mihalyi
Detaillierte Informationen zum Programm und die Anmeldung
erhalten Sie unter: www.kinderland-plus.de.
Anmeldeschluss ist der 10. Oktober 2014!
„Kinder machen Bücher“
Gut besuchtes Angebot der
„Little Feet – big steps“ bei der
Langen Nacht der Literatur
Strahlend hält der 6-Jährige seinen Druck in der Hand. Mit Hilfe
von Gülcan Turna, Kunstpädagogin
bei der Kinderland PLUS gGmbH,
hat der kleine Künstler sein Werk in
der Druckwerkstatt bei der Poinger
„Langen Nacht der Literatur“ im
Haus der „Little Feet – big steps“
(Sudetenstraße 1) erstellt. In der bilingualen Kindertagesstätte wurden
nicht nur verschiedene Bücher auf Deutsch und Englisch vorgelesen oder per Tischtheater präsentiert. Die kleinen Literatur-
Kinder lieben Tiere
Wir sind dieser Vorliebe nachgekommen und haben uns im
Monat September mit unseren Krippenkindern der Gruppe „Zauberorange“ mit dem
Thema „Bauernhoftiere“ beschäftigt. Schon die Kleinsten
zeigen großes Interesse daran,
die Geräusche der Tiere nachzuahmen. Zum Lied „Onkel
Tom“ haben alle fleißig versucht die Tierstimmen nachzumachen
oder wie die fünf Hühner auf dem Hof aus unserem Fingerspiel
mit zum Schnabel gelegten Fingern das Gackern der Hühner zu
imitieren.
Durch Illustrationen in Büchern wurden die Kinder zum Wiedererkennen ihrer Welt und zum Dialog angeregt (an der Stelle vielen
Dank an die Eltern für die mitgebrachten Bücher). Immer wieder
POING
Seite 13
holten sich die Kinder die Bücher und betrachteten auf den bunten Seiten allerei Tiere.
Im Kreis haben wir mit Plüschtieren jeglicher Größe zur Liedern
und Reimen gespielt und gestaunt, wie schnell sich die Kinder an
die Namen der Tiere erinnern .
In der Turnstunde sind die Kinder als Pferd, Hund oder Katze in
den verschiedenen Körperhaltungen gesaust.
Ein Blatt Papier, etwas Fingerfarbe und eine Kinderhand –
schwupsdiwups entstanden lustige Tier-Handabdruck-Bilder von
Schäfchen, Kühen, Entchen.
Nr. 40 / 2014
FAQ:
Es wird empfohlen, an allen drei Workshops teilzunehmen, da sie
aufeinander aufbauen. Bitte Brotzeit und Getränk selbst mitbringen.
UNKOSTEN:
5 € für alle 3 Workshops (Bitte am Veranstaltungstag in bar mitbringen)
ANMELDUNG
Anmeldung bei Judith Gitay und Florian Carlsberg. Bitte Name,
Vorname, Geburtsdatum sowie eine Mailadresse angeben.
Herbstferien mit dem Jugendzentrum
Technik- Workshop im Jugendzentrum Poing
(gi) Der Sommer ist vorbei und nun stehen die Herbstferien vor
der Tür. In diesem Jahr hat sich das Jugendzentrum ein ganz besonderes Programm für Euch ausgedacht:
Um eine Party zu veranstalten, braucht es viel Planung und
Know-How
Montag: Wir entdecken das JUZ und dürfen uns austoben bei Kicker, Billard und Gesellschaftsspielen. Zwischendurch spielen wir
Kooperations- und Vertrauensspielen, um uns als Gruppe besser
kennenzulernen.
Dienstag: Es wird spannend, interessant und es gibt eine Menge
knifflige Aufgaben zu lösen: Wir machen eine Schnitzeljagd durch
Poing. Mehr wird noch nicht verraten.
Mittwoch: Kreativ sein und dabei noch etwas lernen? Wir begeben uns auf eine sinnreiche T-Shirt Weltreise. Dort kannst Du nicht
nur Vieles darüber erfahren, woraus und wie ein T-Shirt entsteht,
sondern auch selbst kreativ werden und ein eigenes Shirt gestalten. Dafür haben wir extra zwei Expertinnen eingeladen, die den
ganzen Tag mit Dir gemeinsam auf Entdeckungsreise gehen.
Donnerstag: Spiel, Spaß, Spannung: Ein Besuch in der Therme
Erding wartet auf uns.
(gi) Wolltest Du schon immer einmal wissen, was eigentlich hinter
den Kulissen einer Party passiert? Was muss alles passieren, damit
man coolen Sound, bewegende Lichter und eine gut funktionierende Bar hat?
Dann bist Du bei unserem dreiteiligen Workshop bei uns im Jugendzentrum genau richtig!
Unsere Fast-Profis Tomas und Timo zeigen und erklären Dir alles,
damit man eine Party planen und durchführen kann! Selbstverständlich kannst Du Dich selbst an den Reglern und Knöpfchen
ausprobieren.
Das erwartet Dich an den drei Workshoptagen:
Freitag, 24.10.:
Kennenlernen der anderen TeilnehmerInnen
Einweisung in das Lichtpult: Das Ausprobieren steht dabei im
Mittelpunkt
UVV (Unfallverhütungsvorschrift): Eine kurze Einweisung
Freitag, 14.11.:
Einweisung in das Mischpult (Soundtechnik)
Einstudieren von Übergängen
Freitag, 28.11.:
Hier kannst Du nun alles ausprobieren, was Du in den letzten 2
Workshops gelernt hast: Übergänge zwischen den Liedern und
gleichzeitig das Steuern der Lichter! Licht aus, Spot an!
Wie funktioniert eigentlich eine Theke bei der Teenieparty im
JUZ?
WER?
Alle Mädchen und Jungen zwischen 9 und 13 Jahren, die sich für
Veranstaltungen und Technik interessieren und ggf. einmal Lust
haben, bei einer JUZ Teenieparty selbst aufzulegen, Licht zu machen oder an der Theke mitzuhelfen (optional; natürlich keine
Bedingung)
WANN?
Freitag, 24.10.; 14.11. und 28.11.; jeweils von 14:00 bis 18:00 Uhr
WO?
Jugendzentrum der Gemeinde Poing, Friedensstraße 3 in 85586
Poing
Termin: Montag, 27.10. bis Donnerstag, 30.10.2014
Uhrzeit: Täglich von 9:00 bis 16:00 Uhr
Ort: Jugendzentrum Poing
Alter der Teilnehmer/innen: 9 – 12 Jahre
Teilnehmer/innenanzahl: mind. 14 max. 20
Unkostenbeitrag: 65,- Euro/Geschwisterermäßigung 60,- Euro
Anmeldung: Schritt 1: Per Mail oder Telefon mit folgenden Angaben: Name, Vorname, Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum,
Mailadresse. Schritt 2: Sie erhalten zeitnah einen Elternbrief mit
den wichtigsten Informationen zum weiteren Anmeldeverfahren.
Ansprechpartner: Jugendzentrum Poing, Judith Gitay und Florian Carlsberg; Tel.: 08121/25 72 20; E-Mail: juz@poing.de
Pfadfinder im Steinzeltlager
Wild ging es zu im Sommerlager des Pfadfinderstamm
Windrose Anzing/Poing. Und
damit ist nicht nur das Wetter gemeint, welches sich leider nicht von seiner besten
Seite gezeigt hat. Nein - wild
war vor allem das Motto unter das die knapp 50 köpfige Gruppe ihr Lager am Bodensee gestellt hat: „Steinzeit“.
In den ersten Tagen wurden allerhand Kleine Dinge, wie Instrumente, Anhänger aus Steinen und vieles anderes gebastelt. Auch
größere Konstruktionen wurden umgesetzt, wie zum Beispiel
eine Essens Bank für den gesamten Stamm. Wetterbedingt konnte zwar nur ein mal der nur 5 Minuten entfernte Bodensee zum Baden genutzt werden, allerdings ließ das der Laune der Pfadfinder
keinen Abbruch: „dann wird eben anderes Programm gemacht“.
So wurde viel gewandert, die umliegenden Städte besucht und
POING
Seite 14
Abends am Lagerfeuer zusammen gesungen und Spiele gespielt.
Die größeren haben sich im Ländereck aufgemacht 3 Länder
an einem Tag zu besuchen und das gesamte Lager über wurde Werwölfe, ein bekanntes Gruppenspiel, gespielt welches so
manche hitzige Diskussion und jede Menge Spaß gebracht hat.
Alles in allem hat sich also das alte Pfadfindermotto bewahrheitet: „Es gibt kein falsches Wetter, es gibt nur falsche Kleidung“.
Und daher fuhren nach 8 Tagen Lager die 50 großen und kleinen
Neandertaler wild, müde, aber vor allem glücklich zurück in das
hier und jetzt.“
Andreas Müller
Nr. 40 / 2014
04.10.2014, 19:00–22:00 Uhr
Bayrischer Abend
Anni-Pickert-Grund- und Mittelschule Poing, Gruber Straße 4
Veranstalter: Kulturtage Poing
Die Musikkapelle Poing spielt in einer kleineren Besetzung Bayrische Tanzlmusik und gestaltet diesen Abend zusammen mit dem
Poinger Dreigsang.
04.10.2014, 20:00–22:00 Uhr
Herbstversammlung des Gartenbauvereins
Mehrzweckhalle/Turnhalle in der Grundschule,
Karl-Sittler-Straße 12
Veranstalter: Verein für Gartenbau und Landespflege
Herbstversammlung des Gartenbauvereins Poing/Angelbrechtingum 20.00 Uhr in der Mehrzweckhalle der Grundschule
Karl-Sittler-Straße.
Poinger Wochenmarkt
05.10.2014, 11:00–12:30 Uhr
Ballettmatinee - Die Puppenfee
Kraftraum, Kegelbahnen, Dreifachturnhalle im Sportzentrum,
Plieninger Straße 22
Veranstalter. Kulturtage Poing
Faszination der besonderen Art erleben - mit der Ballettschule
des Familienzentrums Poing unter der Leitung von Regina Rüger.
Jeden Freitag von 10 bis 18 Uhr am Marktplatz – Neue Ortsmitte
„Einkaufen von Mensch zu Mensch“: Frische Ware, Qualität
und ein umfangreiches Angebot zeichnen den Wochenmarkt
aus. Das Warenangebot reicht von Brot, Gemüse, Wurst, Käse,
Obst, Fisch, Fleisch, Getränke, Delikatessen und andere Warenangebote wie Honig, Textilien etc.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
05.10.2014, 19:00–21:30 Uhr
Der Weiherer und Markus Nagy
Anni-Pickert-Grund- und Mittelschule Poing, Gruber Straße 4
Veranstalter: Kulturtage Poing
Kabarett im Doppelpack!? Musikkabarett aus bayrisch Liedermaching? - Ein garantierter Angriff auf die Lachmuskeln und Momente zum Nachdenken!
01.10.2014, 19:30–21:30 Uhr
So ein Theater - das Leben!
Anni-Pickert-Grund- und Mittelschule Poing, Gruber Straße 4
Veranstalter: Kulturtage Poing
Zum Eröffnungsabend der Kulturtage Poing 2014 lädt eine
Gruppe passionierter Hobbyschauspieler, die Sie schon von der
1150-Jahrfeier kennen, zu einem unterhaltsamen Theaterabend
der besonderen Art!
02.10.2014, 20:00–21:30 Uhr
Ein romantischer Liederabend
Evangelische Christuskirche, Gebrüder-Asam-Straße 6
Veranstalter: Kulturtage Poing
Der zweite Abend lädt zu einem Vergnügen der ganz anderen Art
ein: Ein klassischer Liederabend mit Liedern von Franz Schubert
und Richard Strauss. Gestaltet wird das Konzert von der Mezzosopranistin Barbara Sauter,der Poinger Pianistin Yuko Miura und
dem Ensemble Funkenflug rund um die Poinger Querflötistin
Friederike Mößbauer.
03.10.2014, 16:00–17:30 Uhr
Ballettsoiree - Dornröschen
Kegelbahnen, Kraftraum, Dreifachturnhalle im Sportzentrum,
Plieninger Straße 22
Veranstalter: Kulturtage Poing
Faszination der besonderen Art - mit der Ballettschule des
Familienzentrums unter der Leitung von Regina Rüger!
03.10.2014, 19:30–22:30 Uhr
Keine Angst, sie kriegen sich!?
Ein Streifzug durch Operette und Musical
Anni-Pickert-Grund- und Mittelschule Poing, Gruber Straße 4
Veranstalter: Kulturtage Poing
Unter dieses Motto haben wir den dritten Abend unserer Kulturtage gestellt. Es wird einen bunten Strauß an Melodien aus
der Operette und aus dem Musical geben! Barbara Sauter und
Richard Wiedl singen diesen Abend, es spielt das Petershausener
Kammerorchester unter der Leitung von Eugen Tluck!
11.10.2014, 14:00–20:00 Uhr
Internationales Fest
Familienzentrum im Bürgerhaus, Bürgerstraße 1
Veranstalter: Familienzentrum Poing e. V.
Das Familienzentrum lädt ein zum internationalen Fest. Mit
Tanz, Musik, Workshops und Leckereien aus aller Welt erwartet
die Besucher ein bunter und abwechslungsreicher Nachmittag.
Eröffnet wird das Fest um 14.00 Uhr von der Poinger Musikkapelle. Anschließend folgen Vietnamesische Musikbeiträge, eine
Zumba-Vorführung, Flamenco, Orientalischer Tanz, Afrikanische
Trommelmusik, Bosnische Tanzbeiträge sowie eine Capoeira-Darbietung. Neben den kulturellen Angeboten wird mit internationalen Gerichten für alle kulinarischen Wünsche gesorgt. Der Eintritt ist frei.
11.10.2014, 17:30–00:00 Uhr
Südtiroler Abend
Feuerwehrgerätehaus, Friedensstraße 1
Veranstalter: Freiwillige Feuerwehr Poing e. V.
Südtiroler Abend mit Spezialitäten und Weine aus Südtirol.
Livemusik.
18.10.2014, 10:00–16:00 Uhr
Energietag der Gemeinde Poing
Aula, Anni-Pickert-Grund- und Mittelschule Poing, Gruber Straße 4
Veranstalter: Gemeinde Poing
Bereits zum 2. Mal veranstaltet die Gemeinde Poing diesen kostenlosen Informationstag mit Fachvorträgen und Informationsständen. Der Themenschwerpunkt in diesem Jahr ist die Solarund Heiztechnik.
18.10.2014, 16:00–01:00 Uhr
Bauernkirta (Kirchweih)
Vodermeier-Hof Garkofen
Veranstalter: Bauernhochzeiter e.V.
Unsere rillte findet beim Schwoaga (Vodermeier) in Garkofen
statt.
Falls Sie Veranstaltungen melden möchten, aber keine Zugangsberechtigung zum Veranstaltungskalender haben, wenden Sie sich
POING
Seite 15
bitte an: Patricia Wildenrother, Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde
Poing, Tel.: 08121 / 97 94 37, E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@poing.de.
Nr. 40 / 2014
Ballett-Aufführung des Familienzentrums Poing
Weitere Veranstaltungstermine finden Sie auf der Internetseite
www.poing.de.
Bauernkirta
Am Samstag, den 18. Oktober 2014 findet beim „Schwoaga“ (Vodermeier) in Garkofen unsere traditionelle Bauernkirta
(Kirchweih) statt.
Beginn: 16.00 Uhr
Ab 18.00 Uhr spielen die „Haderlumpen“ zum Kirtatanz auf.
Als Speisen und Getränke werden frische Kirtanudl`n mit Kaffee,
Gutes vom Grill, Fischsemmeln, gegrillte Enten und Schweinshax`n und außerdem Fassbier und nichtalkoholische Getränke sowie Weiß- und Rotwein angeboten und das alles zu zivilen Preisen.
Natürlich wird auch die Bar offen sein. Für Groß und Klein wird
die beliebte Kirtahutschn aufgestellt. Der Stadel ist beheizt.
Es handelt sich hier um keine interne Veranstaltung.
Die Bevölkerung von Poing und Umgebung ist sehr herzlich eingeladen.
A. Moser. 1 Vors.
Liebe Poinger Bürgerinnen und Bürger,
für unser umfangreiches Aufgabenfeld suchen wir ständig engagierte Menschen, die uns ehrenamtlich in den Bereichen Sanitätsdienst, Helfer-vor-Ort (Erstversorgung von
Notfallpatienten) und Schnell-Einsatz-Gruppe (Bereitstellung
von Personal und Material bei Großschadenslagen) unterstützen.
Besuchen Sie uns einfach an einem unserer Bereitschaftsabende
oder rufen Sie uns an. Wir informieren Sie gerne.
Bereitschaftsabend
Der nächste Bereitschaftsabend findet am Montag, den
06.10.2014 um 19.30 Uhr in den Bereitschaftsräumen statt.
Anforderung von Sanitätsdiensten
Sehr geehrte Veranstalter, um einen reibungslosen Ablauf unserer Sanitätsdienste gewährleisten zu können, setzen Sie sich bitte
mind. 6 Wochen im Voraus mit uns in Verbindung.
Online-Dienstanforderung: www.brk-poing.de
Informationen und die notwendigen Unterlagen erhalten Sie
auch unter der Telefon-/ Faxnummer: (08121) 76442 oder per
Mail unter: info@brk-poing.de
U. Kinzel
Termine:
Programm
Das neue Herbst/Winterprogramm des Familienzentrums ist da.
Es wird in den nächsten Tagen an die Haushalte verteilt. Ebenso
sind alle Kurse und Termine unter der o.g. Internetseite abrufbar.
Seniorencafé: Donnerstag, 02.10.2014 von 14.00 – 17.00 Uhr
Alle Poinger Seniorinnen und Senioren herzlich zu einem gemütlichen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen ins Bürgerhaus eingeladen.
Bereits im Sommer hatte man Gelegenheit, die rund 120 Ballettmädchen des Familienzentrums bei der Aufführung ihres Dornröschens zu bewundern. Ein halbes Jahr haben die Mädchen im
Alter von 4 – 16 Jahren unter Anleitung ihrer Ballettlehrerin Frau
Rüger für diese Aufführung geprobt. Die Geschichte von Dornröschen ist durch die Musik von Piotr Tschaikowski zu einem
mitreißenden Ballett geworden. Das aus drei Akten bestehende
Werk erzählt eine Geschichte über Zauberkraft, Heldenmut und
unsterblicher Liebe.
Während die älteren Ballettmädchen im 1. Akt, auf Spitze getanzt,
Dornröschen, den Prinzen sowie die böse Fee und die guten Feen
darstellen, kommen im 2. und 3. Akt die jüngeren Ballettmädchen zum Einsatz. Man kann während der Szenen im Wald kleine
Hasen, Rehe und Elfen bewundern. Der letzte Akt endet in einer
Märchenhochzeit. Eingeladen sind Figuren wie der gestiefelte Kater, der blaue Vogel sowie Rotkäppchen und der Wolf.
Am Ende ist Dornröschen von ihrem Schlaf erwacht – und das
Publikum auf märchenhafte Weise verzaubert.
Wer die Vorstellung im Sommer verpasst hat, hat während der
Poinger Kulturtage Gelegenheit, diese am 3.10. von 16.00 – 17.30
Uhr in der Dreifachturnhallte in der Plieninger Straße anzuschauen. Wer noch mehr Ballett sehen möchte, hat hierzu am Sonntag,
den 5.10. von 11.00 – 12.30 im Rahmen der Matinee Gelegenheit.
Dort wird das Stück des vergangenen Jahres „Die Puppenfee“
noch einmal aufgeführt.
Kinder, die Interesse am Ballettunterricht haben, können sich jederzeit unter der Telefonnummer 089 – 430 28 30 an Frau Rüger
wenden. Ab November starten die neuen Anfängerkurse für Kinder ab 4 ½ Jahren. Auch Jungs sind übrigens herzlich willkommen.
Kreativ für Kinder von 4 – 7 Jahren:
Freitag, 10.10.2014 von 15.30 – 17.00 Uhr
Herbstwerkstatt - Bunte Blätter fallen - aber zu welchem Baum gehören diese? Gemeinsam wird ein „Baumbuch“ gebastelt, in dem
die Kinder immer wieder nachschauen können. Außerdem lässt
sich aus Blättern noch viel mehr gestalten: bunte Igel, Schnecken,
Waldfeen oder auch ein Zwerg. Die Kinder dürfen auf eine große Entdeckungsreise gehen. Bitte Malkittel mitbringen. Kosten: €
10,- (inkl. Material); Infos/Anmeldung bei Sibylle Burghauser per
E-Mail: sibylle@burghauser.de
Internationales Fest:
Samstag, 11.10.2014 von 14:00 - 20:00 Uhr
Mit Tanz, Musik, Workshops und Leckereien aus aller Welt erwartet die Besucher ein bunter und abwechslungsreicher Nachmittag. Eröffnet wird das Fest um 14.00 Uhr von der Poinger Musikkapelle. Anschließend folgen Vietnamesische Musikbeiträge,
eine Zumba-Vorführung, Flamenco, Orientalischer Tanz, Afrikanische Trommelmusik, Bosnische Tanzbeiträge sowie eine Capoeira-Darbietung. Neben den kulturellen Angeboten wird mit internationalen Gerichten für alle kulinarischen Wünsche gesorgt. Der
Eintritt ist frei.
Zwillingsbasar: Samstag, 11.10.2014 von 14.00 – 16.30 Uhr
Vom Autositz über Kinderwagen, Kleidung, Kinderbett, Laufstall, bis hin zum Spielzeug wird alles in doppelter Ausfertigung
angeboten. Große Auswahl an über 60 Verkaufstischen in der
Dreifachturnhalle in der Plieninger Straße. Zusätzlich gibt es einen Infostand mit Zeitschriften und Sonderheften rund ums
Kind. Für Tee, Kaffee und Kekse ist ebenso gesorgt.
Tischreservierung für den Herbst/Winterflohmarkt:
Mo, 13. und Mi, 15.10.2014 von 8.30 – 12.00 Uhr
bei Sylke Joos, Tel. 08121/986 60 60
POING
Seite 16
Der nächste Herbst/Winterflohmarkt unter dem Motto „Alles
rund ums Kind“ findet am Marktsonntag, 19.10.2014 von 10.00
– 13.00 Uhr statt. Zum Verkauf werden Kleidung, Spielsachen, Bücher, Fahrräder u.v.m. angeboten. Tischreservierung: siehe oben
Zeitgleich findet, wie in den vergangenen 5 Jahren von 10.00 –
17.00 Uhr ein großer Bücherflohmarkt statt. Tausende von Büchern, sortiert nach allen verfügbaren Kategorien machen das
Suchen nach interessanten Schnäppchen zu einem Vergnügen.
100 g Buch kosten 30 Cent – kein Buch mehr als 3 Euro.
Yoga für Kinder von 6 bis 12 Jahren:
Dienstags vom 14.10.2014 – 10.02.2015
Die Kurse finden dienstags von 15.45 Uhr – 16.45 Uhr, sowie von
16.50 – 17.50 Uhr statt. Anmeldungen bei Frau Helneder, Dipl.
Bodytherapeutin und staatl. geprüfte Kinderpflegerin unter Tel.
089/90 53 99 91; Kursgebühr für 14 Std.: 84 Euro.
Wing/Tsun:
Neueinsteiger-Kurs ab 27.10.2014 von 20.30 – 22.00 Uhr
Anmeldung und Infos: Tel. 0160/772 07 22 oder per E-Mail: pallmino@gmx.de bei Ralf Müller (1. Lehrergrad Wing/Tsun und
Freistil). Training jeden Montag von 20.30 – 22.00 Uhr.
Bürozeiten der Kindertagesstätte
Montag bis Donnerstag von 8.30 – 14.30 Uhr unter Tel. 08121/25 07
07-0 oder per E-Mail: info@kita-familienzentrum-poing.de. Weitere
Informationen unter www.kita-familienzentrum-poing.de.
Brigitte Schmidt
Pressebeauftragte
Flohmarkt
Achtung - Liebe Kleingartenfreunde am Westring in Poing und
alle Leute in der Nachbarschaft! Wegen Kündigung des Pachtvertrages bieten wir in einer Art Flohmarkt zahlreiche Gartengeräte
günstig zum Kauf an; wie Gabel, Pickel, Schaufel, Schubkarren,
usw. usw. I Vorkaufsrecht wird dem Interessenten eingeräumt,
der den Garten 22 (rechts hinter dem Vereinsheim) als nächster
pachtet.
Termin für den Flohmarkt ist Sa, 11 .10.2014, 14:00-16:00 Uhr.
Hoy/Wittmann, 0173/5733288
Heute ist es soweit!
Die 1. Kulturtage
Poing feiern Premiere!
Lassen Sie sich das nicht entgehen und kommen Sie zu
den zahlreichen kulturellen
Schmankerln. Für alle ist etwas
geboten, hier kommen Groß
und Klein, Alt und Jung und alle
dazwischen voll auf ihre Kosten.
Vielleicht haben Sie auch
schon den in zahlreichen Geschäften ausliegenden Flyer in den
Händen gehalten, auch dort finden Sie alles zum Nachlesen.
Das genaue Programm finden Sie auch auf unserer Homepage
www.kulturtage-poing.de. Der Kartenvorverkauf ist in vollem
Gange und die Karten für alle Veranstaltungen können im Buchladen Poing im City Center erworben werden, auch eine telefonische Kartenreservierung ist möglich: Gütlich 08121/71610.
Nr. 40 / 2014
Und selbstverständlich gibt es auch an allen Abenden eine
Abendkasse für kurzentschlossene und spontane Besucher!
Alle Mitwirkenden freuen sich auf die ersten Kulturtage
Poing und auf ein begeistertes Publikum! Im Namen des Vereins „Kulturtage Poing e.V.“ und aller Mitwirkenden darf ich
an dieser Stelle bereits allen unseren großzügigen Sponsoren ein herzliches Dankeschön aussprechen, denn ohne diese Unterstützung wäre eine Realisierung dieses Projektes
nie möglich gewesen! Alle Künstler sind mit dem Herzen bei
der Sache und sie verstehen ihren Beruf als wahre Berufung,
solche Abende sind voller Glücksmomente für die Seele und man
sollte sie in der Schnelllebigkeit der heutigen Zeit, umso intensiver nutzen. Wir wünschen allen Besuchern vergnügliche und
schöne Stunden und so manche Erinnerung für’ s Herz!
Die 1. Kulturtage Poing werden im Vorfeld des Theaterabends offiziell vom Schirmherrn der Veranstaltungsreihe, unserem ersten
Bürgermeister Albert Hingerl eröffnet.
Dann folgt von Mittwoch bis Sonntag ein buntes Feuerwerk an
Veranstaltungen und Konzerten, die für jeden Geschmack etwas
bereithalten.
Das Programm im Überblick:
1.10.2014 – Einlass 18:30 Uhr/Beginn 19:30 Uhr – Aula der Anni-Pickert-Grund- und Mittelschule – „So ein Theater – das Leben!“ Verschiedene heitere Einakter versprechen Ihnen einen
amüsanten und lustigen Abend!
2.10.2014 – Einlass 19:30 Uhr/ Beginn 20:00 Uhr – Christuskirche
Poing – „Romantischer Liederabend“
Ein „romantischer Liederabend“ gestaltet von Barbara Sauter
(Mezzosopran), Yuko Miura (Klavier) und dem Ensemble Funkenflug.
3.10.2014 – Einlass 15:30 Uhr/Beginn 16:00 Uhr –Dreifachturnhalle
am Sportzentrum – „Dornröschen“ (Ballettaufführung) Man darf
sich auf „Dornröschen“ zur Musik von Pjotr Iljitsch Tschaikowski
freuen.
3.10.2014 – Einlass 18:30 Uhr/Beginn 19:30 Uhr – Aula der Anni-Pickert-Grund- und Mittelschule Poing – „Keine Angst, sie
kriegen sich!“ – ein Streifzug durch Operette und Musical
Ein bunter Strauß an Melodien aus der Operette und aus dem
Musical.
4.10.2014 – Einlass 18:00/Beginn 19:00 Uhr – Aula der Anni-Pickert-Grund- und Mittelschule Poing –„Bayrischer Abend“ mit
der Musikkapelle Poing und dem Poinger Dreigsang
Hier treffen gute Stimmung und Tradition direkt aufeinander und
garantieren Ihnen einen zünftigen, bayrischen Abend!
5.10.2014 – Einlass 10:30 Uhr/Beginn 11:00 Uhr –Dreifachturnhalle
am Sportzentrum – „Die Puppenfee“ (Ballettaufführung)
Es kommt „Die Puppenfee“ zur Musik von Josef Bayer zur Aufführung.
5.10.2014 – Einlass 18:00 Uhr/ Beginn 19:00 Uhr – Aula der Anni-Pickert-Grund- und Mittelschule Poing – Der Weiherer und
Markus Nagy, Kabarett im Doppelpack! Der Weiherer und Markus Nagy – erleben Sie diese beiden Kabarettisten das allererste
Mal an einem Abend!
Wir freuen uns auf Ihren zahlreichen Besuch!
Cornelia Gütlich , 1. Vorsitzende
Kulturtage Poing e.V.
Buchung im Voraus
Der Reitkurs für die Kinder oder der Sprachkurs für Sie selber
ist im Nachbarort? Das mit dem Carsharing klingt zwar gut und
schön, aber wer garantiert, dass gerade dann, wenn Sie zum Kurs
POING
Seite 17
fahren wollen, auch ein Auto frei ist? Ganz einfach: Buchen Sie
beliebig lange im Voraus. Wenn Sie Ihre Termine wissen, buchen
Sie einfach alle benötigten Zeiten jetzt schon. Sollte ein Termin
wegen Krankheit o.ä. ausfallen, können Sie bis 24 Stunden vorher
kostenlos stornieren.
Da wir zwei Autos haben, ist es allerdings sehr selten, dass beide
ausgebucht sind. Die meisten Buchungen erfolgen spontan oder
maximal einen Tag vorher. Aber wer auf Nummer sicher gehen
will, zu einem speziellen Termin ein Auto zu haben, bucht es einfach im Voraus.
Informationen zum Carsharing in Poing gibt es bei Yvonne
Großmann, Tel. 08121/253323, mobil 0179/2344876, E-Mail yvonne@d-grossmann.com. Für Bilder unserer Fahrzeuge sowie eine
genaue Erklärung des Carsharingsystems per Video besuchen Sie
bitte unsere Homepage: www.carsharing-poing.de.
Nr. 40 / 2014
Karl Sittler-Str..
Der Mittelpunkt unserer Veranstaltung ist ein Bilderreigen der
verschiedenen Jahreszeiten, Frühjahr, Sommer, Herbst von der
Landesgartenschau in Deggendorf.
Anlässlich der 750-Jahrfeier des Marktes Eichendorf wurde ein
Blumenkorso veranstaltet, auch davon einige Bilder.
Bei unserer obligatorischen Blumentombola können wieder attraktive Blumenstöcke gewonnen werden. Für jeden Besucher
haben wir auch eine kleine Überraschung parat.
Gegen Ihren Durst kämpft wieder unser bewährtes Team von der
Schänke, und den Hunger können Sie, mit Südtiroler Speck, Leberkäse und Käse stillen.
Für die Dekoration der Halle benötigen wir, wie immer, Blumen;
Wer sich am 04. Oktober von ihnen trennen kann, bitte bei mir
Tel. 81 260 melden.
Auf recht zahlreichen Besuch, auch von Nichtmitgliedern, hofft
und freut sich, die Vorstandschaft.
Liebe Freundinnen und Freunde der Poinger Männerrunde
Vorstand
J. Obermeier
Die Sommerzeit ist vorbei und ich hoffe, Sie hatten alle schöne
Erlebnisse und es geht Ihnen allen gut. Nun können wir wieder
beginnen.
Am Donnerstag, den 09. Oktober treffen wir uns um 19:30
Uhr im Untergeschoss des kath. Pfarrheims Rupert Mayer,
Gebrüder-Asam-Straße 2.
Herr Andreas Gensdorfer aus Poing wird uns einen einzigartigen,
interessanten Diavortag über seine Expeditionsreise nach Nepal,
die er 2013 mit seiner Frau unternommen hat, darbringen.
Wir werden eine Reise nach Katmandu, der Hauptstadt Nepals,
mit seinen vielen religiösen Stätten und eine einmalige Gebirgstour rund um den 8000 m hohen Kapenanda im Himalaya
erleben. Wunderschöne Bilder von Regenwäldern und riesigen
Gletschern untermalen diesen Vortrag.
Ich freue mich auf zahlreichen Besuch. Damen sind jederzeit
herzlich willkommen.
Nicht „Atem-“…
Euer Erwin Lorenz
Wir freuen uns auf unseren Auftritt
… sondern eher „Stimmlos“ geht es für viele Wiesn-Besucher derzeit durch den darauffolgenden Tag. Ja mei, es gibt Schlimmeres.
Wünscht Euch in solch einer Situation bei der Wiesn-Kapelle das
Lied „I was born under a wandering star“ - das passt dann von
der Stimmlage ideal. Diesen Samstag, 4. Oktober: „Bayerischer
Abend“ bei den „Kulturtagen Poing“!
beim „Bayrischen Abend“ der „Kulturtage Poing“
am kommenden Samstag, den 4. Oktober 2014, um 19.00 Uhr!
Internationale Volkstänze für Jedermann
•
ohne Vorkenntnisse
•
alleine oder mit Partner
•
jederzeit Einstieg möglich
•
regelmäßige Teilnahme nicht erforderlich
Wer Freude an der internationalen Tanzfolklore hat und nebenbei
noch etwas für seine Kondition tun will,der hat diese Gelegenheit
jeden Montag.
Unser nächster Übungsabend für alle Tanzbegeisterten aus
Poing und Umgebung findet am Montag, den 06.10.2014 um
19.30 Uhr in Poing, in der Pausenhalle der Grundschule an der
Karl-Sittler-Str. 12 statt. Alle Tanzinteressierten sind herzlich eingeladen. Terminvorschau: 13.10.2014
Tanzkreis Poing
Peter Kreklau
Sichern Sie sich Ihre Plätze schnell noch im Kartenvorverkauf,
der im „Buchladen Poing“ im City-Center I läuft!
Festgottesdienst zu Erntedank
Auch heuer dürfen wir den Festgottesdienst zu Erntedank musikalisch gestalten:
Am kommenden Sonntag, den 5. Oktober, um 10.00 Uhr bei
trockenem Wetter in Angelbrechting am Maibaum,
bei schlechtem Wetter in der Pfarrkirche.
„Internationales Fest“ des Familienzentrums
am 14. Oktober
Einladung
Alle Jahre wieder... Herbstversammlung
Wir freuen uns, auch beim „Internationalen Fest“ des
Familienzentrums Poing mit dabei zu sein. Um 14 Uhr werden wir
musikalisch die Veranstaltung eröffnen, und eine kleine musikalische „Reise um die Welt“ unternehmen. Interessierte Kinder und
Jugendliche haben im Anschluss an den Auftritt noch die Möglichkeit, die Musikinstrumente unserer Kapelle auszuprobieren.
Am Samstag vor dem Erntedankfest findet traditionsgemäß
unsere Herbstversammlung statt. Heuer ist das der 04.10.14,
Beginn 20.00 Uhr in der Mehrzweckhalle der Grundschule,
Für die Musikkapelle Poing e.V. Günter Scherzl, 2. Vorsitzender
www.musikkapelle-poing.de, Find us on Facebook!
POING
Seite 18
Sperrung Turnhalle in der Seerosenschule
Auswirkungen auf Sportbetrieb der SG Poing
Wie Sie bereits durch die Presse erfahren haben, wird die
Sporthalle der Seerosenschule ab sofort für die Ankunft der
neuen Asylbewerber umgestaltet. Der Wegfall der Sporthalle betrifft leider auch zahlreiche Sportstunden der SG Poing.
Insbesondere im Winterhalbjahr stehen so gut wie keine
Alternativen in anderen Hallen zur Verfügung. Der Verein
bemüht sich dennoch, den Sportbetrieb so gut wie möglich
aufrecht zu erhalten. Wir bitten daher um Verständnis für
Verschiebungen und Stunden, für die kein Ersatz gefunden
werden kann. Die jeweiligen Übungsleiter werden Sie zeitnah informieren.
Michael Frank, Norbert Kilders, Markus Gützlaff
Vereinspokalmeisterschaften 2014
Die Sieger sind Gerti Bamberg und Robert Rammler
Die Halbfinalspiele brachten folgende Ergebnisse: Gerti Bamberg - Brigitte Neubauer 415 : 413 Holz
Martina
Wommer
Barbara Lutz 369 : 418 Holz
Robert Rammler - Florian Schwarz
426 : 364 Holz
Martin Lutz - Heribert Strasser 460 : 450 Holz
Somit standen sich im Finale der Frauen Gerti Bamberg und Barbara Lutz gegenüber und lieferten sich mit 483:444 Holz einen
hochrangigen Wettkampf. Bei den Männern holte sich Robert
Rammler mit 452:431 Holz den Sieg gegen Martin Lutz. Platz 3
der Frauen konnte sich Brigitte Neubauer sichern und bei den
Männern zeigte Heribert Strasser mit 472 Zählern nochmal sein
Können.
Kegelkreisrunde EBE/ED Saison 2014/15 - Ergebnisse 1.
Spieltag
Frauen - Kreisliga: KC Poing II - KC Samstag M.S. II 2078 : 1991 Holz
Einen guten Start in die Saison 2014/15 legte die zweite Frauenmannschaft hin. Brigitte Neubauer musste trotz guter 421 Holz
der Gegnerin, die 429 Kegel traf, kurzfristig den Vorsprung lassen. Das änderte sich aber bereits in Paarung zwei und drei, da
hatten die Poinger Keglerinnen eindeutig die Nase vorne und
erarbeiteten sich einen ansehnlichen Vorsprung von 50 Holz. Untereinander spannend machte es wieder die Paarung vier, Steffi Kablau und Erna Pitzek lagen mit 425:424 Holz fast gleichauf.
Schlusskeglerin Dagmar Schroll zeigte sich in bester Kampflaune
und hat mit den gespielten 453 Holz (225/228) bei denen die Gegnerin (insbesondere beim Abräumen) passen musste, den Vorsprung weiter erhöht und die Punkte sicher nach Hause gebracht.
Brigitte Neubauer 421:429/ Tanja Hagen 390:349/ Angela Strasser
389:372/ Steffi Kablau 425:424/ Dagmar Schroll 453:417 Holz
Frauen A-Klasse: KC Egmating IV - KC Poing III 900 : 869 Holz
Unsere Startkeglerinnen waren beim ersten Einsatz
wohl sehr nervös, wie sonst könnte man sich die für
die Gegnerinnen zu harmlosen Ergebnisse erklären?
Renate Kirschbauer 151:178/ Maria Lutz 157:195/ Martina Wommer
184:165/ Hannelore Gärth 196:174/ Resi Lutz 181:188 Holz
Männer - BOL: KC Poing I - KG Moosinning I 2157 : 2176 Holz
Die Abräumergebnisse unserer Spieler ließen teilweise zu wünschen übrig. Das machten die Gäste besser und entführten damit
die ersten Punkte.
Nr. 40 / 2014
Martin Lutz 426:421/ Steffen Wünsch 413:425/ Robert Rammler
435:470/ Heribert Strasser 423:413/ Wolfgang Kablau 460:447 Holz
Männer - BKL: KC Poing II - KC Egmating III 2063 : 2138 Holz
Gegen den Lauf des Konkurrenten in der dritten Paarung war man machtlos und geriet trotz überaus solider
Ergebnisse in einen nicht mehr einholbaren Rückstand.
Matthias Schmidt 382:390/ Christian Gärth 399:423/ Florian
Schwarz 419:493/ Erwin Klinger 414:411/ Patrick Gregor 449:421
Holz
Waltraud Irl
NEU! im Rundumfitness für Sie & Ihn
Zu unseren bisherigen Trainingsbausteinen (Warmlaufen, ausführliche Gymnastik und Konditionspart) möchte ich nun einen
neuen Baustein hinzufügen: Effektive Trainingseinheiten für einen starken und gesunden Rücken!
Die gesamte Rumpfmuskulatur, insbesondere der Rücken, wird
gekräftigt, stabilisiert und mobilisiert. Ideal sowohl als Ausgleich
zum Berufsalltag, als auch zur Vorbeugung vor Verletzungen für
Hobbyläufer.
Wo: Turnhalle Realschule Poing, Halle 3, Seerosenstr. 13a
Wann: Montags, 20.00 – 21.30 Uhr
Das Training ist für alle Alters- und Leistungsstufen geeignet, jeder kann nach seinem Leistungsniveau trainieren.
- Einfach vorbeikommen und ausprobieren! Karin Lippl (Tel.: 97 57 47)
Kommender Freitag - Schweiger-Forstlauf
der LG Sempt am 3. Okt. in Anzing
Bereits zum 33. Mal richtet die LG Sempt den Forstlauf aus - mit
regelmäßig mehr als 1.000 Teilnehmern aus ganz Bayern
mittlerweile ein echter Klassiker in der Münchner Lauflandschaft.
Gerade die familiäre Stimmung, die ausgewogene Mischung aus
Leistungs- und Freizeitsportlern sowie das lockere Beisammensein im Anzinger Sportgelände locken jedes Jahr zahlreiche
Sportler an. Durch die flache Streckenführung auf befestigten
Waldwegen ist der Forstlauf immer für eine Bestzeit gut und mit
einer Woche Vorlauf zum München Marathon außerdem ideal für
einen letzten Formtest.
Teilnahmeberechtigt ist vom Hobbyjogger bis zum Profi jeder,
der Lust und Spaß am Laufen hat. Eine Vereinszugehörigkeit ist
nicht erforderlich. Alle Strecken führen durch den Ebersberger
Forst. Auf dem Programm stehen
zehn Kilometer und ein Hobbylauf
über fünf Kilometer, zu dem auch
Walker und Nordic-Walker herzlich
willkommen sind. Den Abschluss
bilden Kinderläufe über 700 Meter
für Mädchen und Jungen aus den
Jahrgängen 2003 bis 2008. Im vergangenen Jahr stellten sich über
300 Kinder der Herausforderung
und konnten so einmal das Flair
eines großen Wettkampflaufes erleben. Neben einer Teamwertung
über zehn Kilometer wird für die
kürzere Strecke auch eine Familienwertung (drei Starter mit einem
POING
Seite 19
Teilnehmer unter 16 Jahren) angeboten. Für die drei größten
Teilnehmergruppen winkt wieder je ein Fass Schweiger-Bier. Eine
Nachmeldung ist am Freitag noch bis eine Stunde vor dem jeweiligen Lauf möglich. Weitere Informationen und Anmeldung unter
www.forstlauf.de.
Markus Gützlaff
Liebe Ski-Club Mitglieder,
es ist wieder so weit..
Diesmal laden wir an einem Dienstag zum Stammtisch/Clubabend ein:
Wann: Dienstag, den 14.10.2014
Wo: Il Capricco, Bahnhofstrasse, S-Ausgang Süd
Zeit: ab 19 Uhr
Wir sind ein kleiner aber feiner Kreis und freuen uns über jeden
der kommt.
Ort
Frauen mit Sieg im Derby gegen Milbersthofen 1
Nach der Niederlage beim DJK Ingolstadt 2 nach Landesligaauswärtsbestleistung zeigten sich die Frauen gut erholt und spielten
eine neue Landesligaheimbestleistung gegen die Frauen von
Milbertshofen 1. Im Startpaar überzeugten Sandra Gruber mit
555 Kegel und einem glatten 4:0 Sieg sowie Helga Pieterse mit
543 Kegel und einem 3,5:0,5 in Satzpunkten. Trotz guter Leistungen von Sabrina Annasenzl mit 531 Kegel und Sylvia Eberhard
mit 529 Kegel mussten beide den Mannschaftspunkt abgeben
und es stand plötzlich nur noch 2:2 MP bei 8 Kegel Differenz. In
einer sehr spannenden Schlusspaarung konnten Katharina Zimmermann mit 538 Kegel bei 2:2 SP den MP machen und Marion
Handschuher siegte 3:1. Die
Aufsteigerinnen siegten am
Ende deutlich mit 6:2 und machen einen Sprung auf den 4.
Platz der Landesliga-Süd.
Herren starten in die neue Saison
Über den Start der Herren berichten wir in der nächsten Ausgabe.
Fitness und Gymnastikkurse
Kurs
beim Europapokal in Koblach/AUT im Einsatz. Wir wünschen Michael stets gute Entscheidungen und problemlose Tage im Kreise
der Weltelite.
Frauen 2 nach Heimsieg gegen
Milbertshofen
Öffnungszeiten der Geschäftsstelle Oktober
Plieninger Straße 20 - 22 ; Tel.: 08121-977012
Jeweils von 19 bis 20uhr: 02., 09., 16. und 23.10.14
Zeit
Nr. 40 / 2014
Betreuer
Dienstag
18-19 Uhr
Präventionssport
Multifunktionsraum
19-20 Uhr
Skigymnastik
Turnhalle C
Yvonne
20:30-22 Uhr
Krafttraining
Kraftraum
Marie-Luise
Grundschulturnhalle
Domenikus
Domenikus
Mittwoch
18-19 Uhr
Stretching
Donnerstag
18:30-20 Uhr
Krafttraining
Kraftraum
Werner
19-20 Uhr
Allround-Skigymnastik
Turnhalle A
Sabine
20-22 Uhr
Volleyball Fortgeschritten
Turnhalle A
Jutta
16:30-18 Uhr
Kinder- u.
Jugendtraining
Turnhalle
Realschule
Thomas,
Stefan
Freitag
Bundesliga – Poing weiterhin Tabellenführer –
Als Tabellenführer empfingen die Frauen vom SKK 98 Poing die
Frauen vom ESV Pirmasens zum ersten Heimspiel der neuen Saison. Mit einer geschlossenen und sehr guten Mannschaftsleistung
gelang ein unerwartet klarer 7:1 Sieg und die Tabellenführung
konnte gegen den Deutschjen Rekordmeister und Weltpokalsieger Victoria Bamberg verteidigt werden. Alles mit „P“ ist derzeit
gut. Paderborn im Fußball und Poing im Kegeln. Martina Hanikel
besiegte dabei die dreimalige Weltmeisterin Vanessa Welker mit
2,5:1,5 Satzpunkten und bracht mit Andrea Pichler – siegte 3,5:0,5
SP – die Poinger Frauen mit 2:0 in Führung. In der Mittelpaarung
fehlte Erika Vecseri beim 566:567 und bei 2:2 SP nur ein kegel
zum Unentschieden und 2 Kegel zum Sieg. Barbara Schmidbauer
ebnete mit 579 Kegel und einem deutlichen 3:1 den Weg zum
Sieg. Da auch Sarah Gruber und Sandra Loncarevic jeweils den
Mannschaftspunkt machten gelang ein deutliches 7:1. Trainerin
Ingrid Eichler war natürlich hochzufrieden und hatte die Mannschaft sehr gut eingestellt und die Leistungen zeigen, dass die
Vorbereitung optimal war.
Michael Dennig beim Europapokal
Der Poinger internationale Schiedsrichter Michael Dennig ist
Jugendbayernliga – Sieg mit 6:0 in Bayreuth –
Im 2. Spiel konnten die A-Jugendlichen einen glatten 6:0 Sieg aus
Bayreuth mit nach Hause nehmen.
Diesmal traf das Los des Ersatzspielers leider Paul Hogl. Doch
auch hier lernt man welcher
Belastung man in der höchsten
Liga für die Jugend in Bayern
ausgesetzt ist. Für unsere 14und 15 jährigen Talente eine
harte aber gute Schule.
SKK Jugend Bayernligaspieler
Schulprojekt mit der Anni-Pickert-Grund- u. Hauptschule
Die Kegelschule hat jetzt schon fast Tradition. Erneut werden wir
in Zusammenarbeit mit der Schule versuchen den Kindern ein abwechslungsreiches und interessantes Programm zu bieten. Schon
einige Talente sind aus diesem Programm an den Kegelsport als
Leistungssport herangeführt worden. Diese Schiene wollen wir
beibehalten und gleichzeitig den Versuch der Einbindung von interessierten Senioren/innen als Aufsicht und gelegentliche Kegler in Angriff nehmen. Wer Zeit und Lust hat die kegelschule zu
unterstützen und mitzuhelfen kann sich bitte gerne bei unserem
1. Vorstand unter Tel. 08121/81 931 melden und seine/ihre Mitarbeit abklären. Wir würden uns darauf freuen.
Alt und Jung das gibt Schwung - Jugendspielbetrieb des MKV
Endlich wieder Schulbeginn. Dies werden sich nicht die Kinder
aber so manche Eltern denken. Auch wir sind froh, dass jetzt endlich wieder ein geregeltes Jugendtraining möglich ist. Wer in der
Ferien etwas „gefaulenzt“ hat soll jetzt kommen und in wenigen
Trainingseinheiten werden wir zu alter Stärke zurückfinden. Wir
wollen doch viele Titel verteidigen und mit einer reinen Jungen- und Mädchenmannschaft in der U 14 schauen welches Geschlecht den Titel nach Poing holt.
Informationen über uns
Weitere Infos über uns, unseren Verein und unsere sportlichen
Aktivitäten unter www.skk98.de oder – in Facebook unter www.
facebook.skk98poing und beim 1. Vorstand unter Tel. 08121/81 931.
POING
Seite 20
Trainingszeiten im Sommer
Training ist immer am Dienstag ab 15.00 Uhr bis 21.00 Uhr, Donnerstag ab 15.00 Uhr – 20.00 Uhr
und Freitag ab 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Andere Zeiten nach Absprache. Wir spielen im Sportpark Poing – Kegelbahnen –.
1. Vorstand Erwin Zimmermann
Schleiferlturnier zum Saisonabschluß
Nr. 40 / 2014
Saison vom Jugend- in den Herrenbereich. Die jahrelange erfolgreiche Arbeit von Jugendleiter Lucky Auer, Dieter Siebert und vieler engagierter Jugendtrainer hat sich bezahlt gemacht. Damit stehen den beiden Poinger Herrenmannschaften ausreichend Spieler
zur Verfügung. Für die Rückrunde ist sogar die Anmeldung einer 3.
Herrenmannschaft in der Diskussion. Die Situation vieler Herrenmannschaften im Landkreis Ebersberg ist, aufgrund Spielermangels, oftmals äußerst schwierig. Herrentrainer Michael Maguhn
und Abteilungsleiter Carsten Schmidtmeier freuen sich über die
neuen Spieler: Timo Döding, Simon Filakovsky, Dominik Fuchs,
Ludwig Hitzinger, Michael Hötscher, Marc Koblizek, Christian Rieder, Oscar Uriel Rodriguez Carmona, Simon Steinheber, Thomas
Vogl, Maximilian von Schwarzer, Denis Vossler und Robin Würz.
Die Zukunft des Fußball ist weiblich
Die Poinger Mädelmannschaften benötigen noch Verstärkung
bei den Jahrgängen 2006 bis 2002, aber auch ältere Mädels sind
herzlich willkommen. Info: Thomas Engelhard Tel. 08121/977789,
eMail thomas.engelhard@mnet-mail.de.
Am Samstag, den 27. September, fand bei herrlichem Tenniswetter das traditionelle Herbst-Schleiferlturnier statt. Bei einer
Rekordbeteiligung von 40 Tennisspielern aus allen Altersklassen (der Jüngste Johannes Hitzinger mit 15 Jahren) hatte unser
Sportwart Gerhard Koblizek viel Arbeit mit der Auslosung. Mitgemacht haben auch viele Neumitglieder, die den Sommer über
fleißig trainiert hatten.
So wurden auf fünf Plätzen fünf Spielrunden gespielt. Die Pausen zwischendrin wurden zum Zuschauen und Stärken (Kaffee,
Kuchen und Brotzeit) auf unserer schönen Terrasse genutzt.
Durch geschicktes Auslosen und „Setzen“ entwickelten sich teilweise hochwertige und spannende Matches, in die aber auch unsere „Hobbyspieler“ sehr gut eingebunden wurden. Letztlich hat
der Turniertag viel Spaß gemacht. Nach fünf Spielrunden wurden
die Spieler mit den meisten Schleiferln ermittelt. Schleiferlkönigin wurde Daniela Mattis und Schleiferlkönig Marco Zandron. Die
weiteren Platzierungen bei den Damen waren Carola Scholik und
Silke Jeschke, bei den Herren Jürgen Mattis und Domenico Ventimiglia. Für die erfolgreichen Damen hatte Edith Henkel von ihr
handgefertigte Halsketten gespendet.
Auch für die Abendveranstaltung hatten sich mehr als 40 Teilnehmer eingetragen. Es wurde gegrillt, und einige Mitglieder
hatten passende Beilagen gespendet. Vielen Dank nochmals an
die vielen Helfer, die zum Gelingen des Tages beigetragen haben.
Bei Freibier und Musik von den Piuwingern unter Leitung von
Henning Keller herrschte teilweise ausgelassene Stimmung. Viele
blieben bis zum späten Abend und einige bis Mitternacht.
Dieter Dielmann, www.tc-rw-poing.de
Kinderturnclub– freie Plätze
Noch freie Plätze gibt es aktuell dienstags bei Yvonne 17.00
Uhr, Info/Anmeldung: siebert.
poing@t-online.de und donnerstags um 18.00 Uhr bei Barbara und Martin, Info/Anmeldung: Barbaragrell@web.de
Fußball nach der WM:
13 neue Herrenspieler - Erfolgreiche Jugendarbeit
Das gab es noch nie beim TSV
Poing. Insgesamt 13 Spieler
wechselten in der aktuellen
Fußball-Kindergarten startet wieder nach den Ferien
1. Jg. 2010-2012: montags 15.00 Uhr, Jg. 2009 dienstags 15.00 Uhr,
Jg. 2008 freitags um 15.00 Uhr jeweils bei Michi im Sportzentrum
2. Samstagsgruppen für Berufstätige: Jg. 2007-2009 um 09.00 Uhr
und Jg. 2010-2012 um 10.00 Uhr, bei Alex im Sportzentrum/Mini-Spielfeld. Info/Anmeldung: Robert Rieger, Handy: 0171/60 93
233, Mail: robert1rieger@t-online.de, Näheres siehe auch Homepage: www. tsv-poing.eu
Fitness im Herbst:
1. Zumba-Spendenparty – Tanzen für einen guten Zweck
Wir tanzen und sammeln am Sa., 18.10. von 16.30-19.00 Uhr für
eine Poinger Familie mit drei Kindern deren 35jähriger Vater einen tragischen Badeunfall erlitt. Der Eintritt ist frei. Info/Anmeldung: Zumbainpoing@web.de
2. Piloxing neue Kurse
Samstag 11 – 12 Uhr mit Sandra
Samstag 18.30-19.30 mit Carina ab dem 11.10.2014
Sonntag 19:15 – 20:15 Uhr mit Carina ab dem 19.10 .2014
(Anmeldung: Zumbainpoing@web.de
3. Zumba Step
Sonntags 20.15 Uhr mit Carina ab dem 19.10 .2014 , I
Info/(Anmeldung: Zumbainpoing@web.de
4. Zumba-Gold
Zumba Gold ist speziell für Anfänger und aktive Ältere entwickelt
worden. Kurse: dienstags, 11.00 Uhr, freitags, 18.45 Uhr und samstags 18.00 Uhr, Infos/Anmeldung: Barbaragrell@web.de
5. Barre Workout
Beim neuen Fitnesstraining stehen Übungen an der „Barre“ – Balletstange im Vordergrund. Kurse: mittwochs 19.45 Uhr, samstags
09.00 Uhr und samstags 17.00 Uhr. Info/Anmeldung: Barbaragrell@web.de
9. Hoopin Fitness
HOOPin-Fitness ist das neue Zauberwort für eine schlanke Taille,
eine starke Rumpfmuskulatur sowie ein intensives Herz-Kreislauftraining. In den USA ist das Training mit einem Fitnessreifen
bereits die neue Trendsportart Nr. 1. Termine: 19.10., 09.+ 23.11.,
07.+14.12., jeweils 17.30-18,30 Uhr. Info/Anmeldung: Barbara
Grell, Barbaragrell@web.de
10. Fit durch XCO- Walking
Was gibt es Schöneres, als sich an frischer Luft zu bewegen? XCO
ist ein Ganzkörpertraining mit „Hanteln“ und kommt ursprünglich aus dem Therapiebereich. Das Neuartige an den ist nicht das
Eigengewicht, sondern die lose Schwungmasse im Inneren. XCO
eignet sich auch ideal für Walking-Einsteiger. Beginn: 05.11.2014
um 14:30. ( immer Mittwoch) Anmeldeschluß ist der 31.10.2014
(mind. 5 Teilnehmer ) Info und Anmeldung: Petra.Klose@gmx.de
Abteilung Tischtennis
In der vergangenen Woche konnten alle Poinger Teams die Erfolgsserie fortsetzen und bisher ist unsere Abteilung in dieser
frischen Saison noch
unbesiegt! Das fängt ja gut an.
POING
Seite 21
Feldkirchen 1 – Poing 3: 8:8
Was für ein Fight unserer 3. Mannschaft! Man lag bereits aussichtslos mit 0:5 zurück, kämpfte sich dann aber zurück in das
Spiel und konnte
so nach einer Spielzeit von 4 Stunden nach teilweise aussichtslosen Rückständen noch ein hervorragendes Unentschieden holen! Sappralot!
Punkte: Kordowske 2, Klose 2, Eisler 1, Haaack 1, Gurskich 1, Doppel Eisler/Kordowske 1
Zorneding 3 – Feldkirchen 4: 3:8
Einen absolut überzeugenden Start legte auch unsere 4. Mannschaft hin. Der Gegner aus Zorneding war letztlich nicht in der
Lage, hier
ernsthaft gefährlich werden zu können, auch wenn das eine oder
andere Spiel doch recht knapp endete.
Punkte: Spies 2, Rugani 2, Messingschlager 2, Behr 1, Doppel
Rugani/Messingschlager 1
Poing 7 – Zorneding 5: 8:1
Auch unsere 5. lies sich nicht die Butter vom Brot nehmen und
konnte einen lockeren Auftaktsieg in die neue Saison verbuchen.
Ganze 5 Sätze
überlies man dem überforderten Gegner aus Zorneding.
Punkte: Mittermair 2, Hoffmann 2, Kühner 2, Deeken 1, Doppel
Mittermair/Hoffmann 1
Anzing 4 – Poing 8: 2:8
Im Nachbarschaftsduell war zwar Anzing der Hausherr, Poing
aber der Herr im Haus! Keine Chance für Anzing und nach nicht
mal 2 Stunden
war der Spuk in diesem Derby vorbei.
Punkte: Olbrich 2, Hainz 2, Anton Blieninger 2, Deeken 1, Doppel
Olbrich/Blieninger 1
Damen – Zorneding 3: 8:1
Auch unsere Damen liesen sich selbstverständlich nicht lumpen und legten einen perfekten Saisonstart hin. Die Mädels aus
Zorneding
konnten gegen das Poinger Spielttempo, den Spielwitz sowie die
unglaubliche Erfahrung einfach nichts entgegensetzen.
Punkte: Monika Striegl 2, Barbara Birner 2, Claudia Sager 2, Doppel Sager/Christina Blieninger und Stiregl/Birner
Bambini – Vaterstetten: 0:6
Für unsere komplett neu formierte Bambinimannschaft ist diese
Saison ein reines Lehrjahr, um ein wenig Spielpraxis zu sammeln.
Daher ist es nicht verwunderlich, dass es aktuell noch zu keinen
Erfolgserlebnissen kommen kann. Aber das Trio Lorenz Ehm, Yannik Firedmann
und Joas Birner hängt sich voll rein, und das ist, neben dem Spaß
am Sport, das wichtigste!
H. Feist
Nr. 40 / 2014
Bei Anfragen für die Benutzung unserer Pfarrheime St. Michael
und Pater Rupert Mayer wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro:
Frau Möstl, Frau Ebner, Tel. 08121/81343
Bitte sprechen Sie Ihr Anliegen auf den Anrufbeantworter, Sie
werden baldmöglichst zurückgerufen.
Sprechstunden der Caritas nach telefonischer Vereinbarung mit
Frau Deyle, Tel. 08121/2207-13. Die Caritas erreichen Sie in Markt
Schwaben, Färbergasse 32, Tel. 08121/2207-0.
Die Chorprobe findet jeden Donnerstag von 20.00 – 21.30 Uhr im
Pfarrheim St. Michael statt.
Gottesdienste
vom 04.10.2014 bis 10.10.2014
Sa, 04.10. 11:30 Taufe der Kinder Maximilian und
Felix Jelitsch
18:25 Rosenkranz
19:00 Gem.-Amt
So, 05.10.
Di, 07.10.
Mi, 08.10.
8:00 Beichtgelegenheit
8:30 Gem.-Messe
10:00 Pfarrgottesdienst zum Erntedankfest
in Angelbrechting
12:00 Gottesdienst der kroatischen Gemeinde
18:00 Rosenkranz
8:00
Gem.-Messe
8:00 Gem.-Messe
18:00 Rosenkranz
Do, 09.10. 19:00 Gem.-Amt
Fr, 10.10.
8:00 Herz-Jesu-Messe
15:30 Gottesdienst im Seniorenheim
15:00-16:30 Eucharistische Anbetung
Gedanke zur Woche:
Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über
mich.
(Psalm 129,5)
Broschüre über den Erzengel Michael
Der französische Verlag Sadifa Media hat eine 52-seitige Broschüre über den Erzengel Michael und seine Bedeutung im Glauben
und in der Geschichte herausgegeben. Dieses Heft ist für 5,-- Euro
über das Pfarrbüro zu erwerben.
Fußwallfahrt nach Taing
Am 3. Oktober findet wieder die Rad- und Fußwallfahrt nach
Taing statt. Wir beginnen unsere Fußwallfahrt am Pfarrhaus in
Poing um 7:00 Uhr. Gemeinsam geht es weiter um 8:00 Uhr in
Gelting/Pfarrheim und um 8:30 Uhr in Finsing am Maibaum. Um
ca. 11:00 Uhr findet der Gottesdienst in Taing statt.
Treffpunkt zur Radwallfahrt ist um 8:30 Uhr am Kirchplatz in
Finsing. Bei schlechtem Wetter entfällt die Wallfahrt.
Erntedankfest
Am 05.10.2014 feiern wir Erntedank. Bei schönem Wetter findet
der Gottesdienst um 10:00 Uhr in Angelbrechting beim Maibaum
statt und es wird anschließend wieder eine Bewirtung angeboten.
Bei schlechtem Wetter findet der Erntedankgottesdienst um
10:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Michael statt (anschließend keine
Bewirtung).
Bürostunden:
Montag
von 08.30 – 11.30 Uhr
Dienstag
von 08.30 – 11.30 Uhr
Mittwoch
geschlossen
Donnerstag
von 08.30 – 11.30 Uhr
Freitag
von 08.30 – 11.30 Uhr
Sprechstunden mit Herrn Pfarrer Michael Holzner:
Dienstag
von 10.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag
von 17.30 – 18.30 Uhr
und nach Vereinbarung
Rosenkranzgebet im Oktober
Im Monat Oktober laden wir herzlich zum Rosenkranzgebet ein.
Wir beten diesen jeweils am Sonntag und Mittwoch um 18:00 Uhr.
Am Sonntag, 12.10.2014 um 18:00 Uhr beten wir den Rosenkranz
bei der Lourdes-Kapelle in Garkofen und am Sonntag, 26.10.2014
um 18:00 Uhr bei der Marienkapelle am Bergfeld.
Erstkommunion 2015 - Elternabend
Am Montag, 20.10.2014 findet um 20:00 Uhr im Pfarrheim St. Michael ein Informationsabend für die Erstkommunion 2015 statt.
POING
Seite 22
Alle Eltern sind hierzu herzlich eingeladen.
Einladungsbriefe und Anmeldebogen werden in diesen Tagen an
den Schulen verteilt.
Hinweis: Sollten Kinder eine Schule außerhalb von Poing besuchen, holen Sie bitte Einladungsbrief und Anmeldebogen zu den
Öffnungszeiten im Pfarrbüro ab.
Firmung 2015
Die Firmanmeldung für alle Jugendlichen, die die 9. Klasse besuchen, findet im Pfarrheim Pater Rupert Mayer zu folgenden Terminen statt:
Donnerstag, 23.10.2014 von 16:00 – 19:00 Uhr
Freitag, 24.10.2014 von 16:00 – 19:00 Uhr
Mitzubringen ist eine Kopie des Taufzeugnisses.
Für weitere Fragen und Informationen steht das Pfarrbüro, Tel.
08121/81343 zur Verfügung.
Kegelbahn
Die Dienstagsgruppe sucht noch Mitkegler. Sie treffen sich einmal im Monat. Das nächste Kegeln ist am 21.10.2014 um 19.00
Uhr. Bei Interesse melden sie sich bitte im Pfarrbüro!
Für das Kath. Pfarramt
Michael Holzner
Programm für Oktober 2014
Dienstag 14.10.:
Frauenbund-Runde bei „Onkel Ivo“ ab 18:00 Uhr
Dienstag 14.10.:
Kegeln ab 18:00 Uhr
Mittwoch 15.10.:
Große Geburtstagsfeier ab 14:30 Uhr
Wir wollen gemeinsam feiern, dazu wurden alle eingeladen die
von Nov. 2013 bis Oktober 2014 einen „runden Geburtstag“ (ab
70, 75 usw.) hatten. Es gibt selbstgebackene Kuchen, eine Abendbrotzeit und hoffentlich viele Gäste die mitfeiern möchten!
Annemarie Kotre
1. Vorsitzende
Anschriften:
Gemeindebüro: Gebr.-Asam-Str. 6, Tel. 971736, Fax 971654, pfarramt@christuskirche-poing.de
Ansprechpartnerin im Büro: Sandra Göttmann.
Bürostunden: Montag u. Mittwoch 9-12 Uhr, Dienstag 14-17 Uhr
u. Freitag 11-12 Uhr.
Pfarrer: Michael Simonsen (freier Tag: Freitag), Tel. 971736, Fax
971654, email: michael.simonsen@christuskirche-poing.de,
Sprechzeiten nach Vereinbarung.
Pfarrerin Stefanie Endruweit ist zur Zeit in Mutterschutz.
Informationen finden Sie auch auf unserer homepage: www.
christuskirche-poing.de
Bibelvers der Woche: Christus Jesus hat dem Tode die Macht
genommen und das Leben und ein unvergängliches Wesen ans
Licht gebracht durch das Evangelium.
(2. Tim 1,10)
Sonntag, 05.10., 10 Uhr, Christuskirche:
Familien-Gottesdienst (Specht) zum Erntedankfest.
Nr. 40 / 2014
Handarbeitskreis jeden Donnerstag, 9-11 Uhr, Gemeindesaal
Christuskirche Poing. Informationen bei Frau Engel, Tel: 82327.
Kinderchor jeden Montag um 15 Uhr im Festsaal (außer in den
Ferien), für Kinder ab der 1. Klasse. Infos bei Christiane Iwainski:
08122 – 40347.
Treffen Selbsthilfegruppe gegen Alkohol 14-tägig mittwochs,
18 Uhr im Gruppenraum, Christuskirche Poing.
Probe der Kantorei Poing/Markt Schwaben, in den ungeraden Monaten donnerstags wöchentlich in Poing, 20 Uhr,
Gemeindesaal, in den geraden Monaten in Markt Schwaben.
Posaunenchorprobe, montags, 19.30 Uhr, Gemeindesaal.
Seniorentanz, montags, 16 Uhr, Festsaal. Informationen bei Frau
Steinbigler, Tel. 82503.
Sonntag, 5.10., 11:30 Uhr: Zum Erntedankfest bietet der Bastelkreis nach dem Gottesdienst wieder herbstlichen Tischschmuck
und Kränze, Marmeladen, Gelees, weißen Holunderblütensirup
und Holundersaft an.
Der angekündigte Erntedank-Flohmarkt fällt leider aus!
Donnerstag, 02.10., 20 Uhr, Christuskirche: Romantischer
Liederabend mit Barbara Sauter
Im Rahmen der ersten „Kulturtage Poing“ singt die Mezzosopranistin Barbara Sauter in Poing einen romantischen Liederabend
mit Liedern von Franz Schubert und Richard Strauss. Barbara Sauter studierte Gesang in München an der Musikhochschule, war
lange Jahre auch in den USA tätig und ist seither eine gefragte
Mezzosopranistin, die sich im deutschsprachigen Raum vor allem
im Bereich des Liedgesangs einen Namen gemacht hat! Begleitet
wird sie dabei am Flügel von der Poinger Pianistin Yuko Miura,
dem Poinger Publikum durch ihr virtuoses Tastenspiel und ihre harmonische Klavierbegleitung schon bestens bekannt.
Musikalisch umrahmt wird das Programm
vom Quintett „Funkenflug“ mit Friederike
Mößbauer (Flöte), Melanie Otten (Flöte),
Stephanie Immertreu (Altflöte), Regina
Gaigl (Klarinette) und Stefan Schloter
(Bassklarinette). Sie spielen Werke von
Arthur Herbert Brewer, Louis Lefébure-Wély, Franz Doppler, Edvard Grieg und
Ludwig Thuille. Freuen Sie sich mit uns
auf einen genussvollen Abend voller Melodie und Harmonie, voller Ausdruck und Gefühl – auf einen Abend für’s Herz!
Montag, 13.10., 19 Uhr, Gemeindesaal: Türkei-Abend für alle
Interessierten. Mit Pfarrer Simonsen. Herzliche Einladung!
Mittwoch, 15.10., 19:30 Uhr, Gemeindesaal:
Kirchenvorstandssitzung.
Donnerstag, 16.10., 15:45 Uhr, Gemeindesaal: Kids-Ki, der
Kinderkirchenspaß für Kinder ab dem Vorschulalter. Komm zum
Basteln, Spielen und Singen mit Johanna Niksch und unseren Jugendleitern!
Sandra Göttmann
Sei getrost und unverzagt, fürchte dich nicht und lass dich
nicht erschrecken!
1. Chronik 22,13
Der Schrecken (lat. terror) hat tausend Gesichter. Von A wie Armut
bis Z wie Zusammenbruch gibt es alle Schattierungen. Ob mein
Arbeitsplatz wegrationalisiert oder weggemobbt wird, ob meine
Wohnung durch die Anhebung der Miete oder Absenkung meines Einkommens unbezahlbar wird, mein Leben durch Krankheit
oder Einsamkeit unerträglich wird, mag unterschiedlich sein, der
Effekt ist identisch. Und das lässt keinen kalt. Solange nämlich
die Schrecken nur durch Fernsehen oder Internet in mein Leben
schwappen, kann ich ausweichen. Aber wenn mir die Schrecken
POING
Seite 23
unter der Haut sitzen wie bei Hiob, was dann? Dann schließe ich
die Augen und öffne mich für Gott. Ich halte inne, halte an und
frage: Woran kann ich mich jetzt noch halten, wenn nichts mehr
hält? Ich fange an zu hören und zu hoffen. Denn immer wieder
sagt Gott: „Fürchte dich nicht! Lass dich nicht erschrecken!“ Die
Bibel notiert diese Zusage rund 90mal. Gott ist das so wichtig,
dass uns nicht irgendwelche „Terroristen“ die Luft und die Lust
rauben; er wiederholt das immer wieder. Das wiederholt auch
David für seinen Sohn Salomo, der vor riesigen Aufgaben steht.
Denn Gott ist kein Stein, den unsere Ängste kalt lassen, an dem
unsere Tränen abperlen. Mit brennender Liebe ist er für uns da,
ganz und gar. Unvorstellbares und Unverstehbares kann unser
Leben zutiefst erschüttern. Doch Gott steht voll Güte an unserer
Seite - beständiger als ein Fels, leuchtender als die Sonne und sicherer als der Tod.
Bibelgesprächskreise
Im Laufe dieser Woche finden an verschiedenen Tagen in mehreren Orten im Umfeld von Markt Schwaben (Anzing, Erding,
Forstinning, Markt Schwaben) Bibelgesprächskreise der Gemeinde statt. Wenn Sie Interesse an einem solchen Kreis haben, dann
erfragen Sie bitte Adresse, Wochentag und Uhrzeit bei Pastor Alexander Gimbel, Telefon 08121/7922556.
Dienstag, 30.09.2014
20:00 Uhr Gebetsabend: Die Gemeinde kommt zusammen, um
für Anliegen von Gemeinde, Kommunal- und Weltpolitik, Mission usw. zu beten.
Mittwoch, 01.10.2014
19:30 Uhr Gemeindeseminar: Informationen über biblische
Grundlagen wie Taufe, Abendmahl usw. sowie über
das Selbstverständnis der Freien evangelischen
Gemeinden.
Sonntag, 05.10.2014
09:30 Uhr Gebetstreff vor dem Gottesdienst
10:00 Uhr Gottesdienst, Predigt: Pastor Alexander Gimbel
10:00 Uhr Kindergottesdienst: Die Kinder werden in verschiedenen Altersgruppen betreut.
Mittwoch, 08.10.2014
15:00 Uhr Bibelgesprächskreis, Text: Jakobus 2, 14-26
Thema: „Ein Glaube, der Früchte trägt.“
Internet: http://www.feg.de/marktschwaben.
Nr. 40 / 2014
Zahnärztlicher Notdienst
Freitag, der 03.10.2014
Walter Junkert
Münchener Str. 7, 85646 Anzing
Praxiszeiten: 10.00 - 12.00 Uhr, 18.00 - 19.00 Uhr
Tel.: 08121/48 832
Dr. Franz Schlamminger
Wasserburger Landstr. 217, 81827 München
Praxiszeiten: 10.00 - 12.00 Uhr, 17.00 - 19.00 Uhr
Tel.: 089/43 08 384
Samstag, den 04.10.2014/Sonntag, der 05.10.2014
Dr. Dirk Anders
Unterer Markt 30, 84405 Dorfen
Praxiszeiten: 10.00 - 12.00 Uhr, 18.00 - 19.00 Uhr
Tel.: 08081/28 40
Dr. Dr. Klaus Bischoff
Georg-Wimmer-Ring 1, 85604 Zorneding
Praxiszeiten: 10.00 - 12.00 Uhr, 18.00 - 19.00 Uhr
Tel.: 08106/99 80 70
Apotheken-Notdienst
Mittwoch, den 01.10.2014
Bienen-Apotheke im Vauhaus Tel.: 08121/8880001
Alte Gruber Str. 1 85586 Poing
Sonnen-Apotheke Tel.: 089/9033939
Sonnenstr. 2 85609 Aschheim
Donnerstag, den 02.10.2014
Tassilo-Apotheke Tel.: 08123/8890914
Münchner Str. 18 85467 Niederneuching
Freitag, den 03.10.2014
Schwaben-Apotheke Tel.: 08121/40 600
Dr. Hartlaub-Ring 3, 85570 Markt Schwaben
Samstag, den 04.10.2014
Apotheke im Forsthaus Tel.: 08121/14 41
Hoegerstr. 20, 85646 Anzing
Elch-Apotheke Tel.: 08106/30 34 980
Marktplatz 7, 85598 Baldham
Jehovas Zeugen Versammlung Poing
Königreichssaal in Heimstetten, Klausnerring 5
Wir laden ein:
Samstag, 4. Oktober
18:00 Biblischer Vortrag zum Thema:
„Entscheide dich jetzt für die göttliche Herrschaft“
18:40 Betrachtung des Wachtturm-Artikels:
„Die Rolle der Frau in Jehovas Vorsatz“ (vgl. Psalm 68:11)
Der Eintritt ist frei. Keine Kollekte.
Radiosendung „Positionen“ im Bayerischen Rundfunk auf Bayern 2:
Sonntag, 05.10. von 6:30 bis 6:45 Uhr, Thema:
„1914 – als der erste Weltkrieg begann“.
Sonntag, den 05.10.2014
Rathaus-Apotheke Tel.: 08121/71 324
Rathausplatz 1, 85464 Finsing
Montag, den 06.10.2014
Stern-Apotheke Tel.: 08121/81 787
Poststr. 21/ 23, 85586 Poing
Anker-Apotheke Tel.: 089/45 46 180
Waldluststr.1, 85540 Haar
Dienstag, den 07.10.2014
St. Ulrich-Apotheke Tel.: 08121/81 145
Münchener Str. 3, 85652 Pliening
Bahnhof-Apotheke Tel.: 089/46 92 91
Bahnhofplatz 6, 85540 Haar
Mittwoch, den 08.10.2014
Brunnen-Apotheke Tel.: 089/90 37 766
Am Brunnen 18, 85551 Kirchheim b. München
ÄRZTLICHER NOTFALLDIENST
Notfall: 112
Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117
Unter dieser Nummer erreichen Sie zu jeder Tageszeit ärztliches Personal, das Sie entweder telefonisch berät oder einen
Hausbesuch organisiert.
St. Margareten-Apotheke OHG Tel.: 08121/34 59
Alte Bräuhausgasse 1 85570 Markt Schwaben
* Notdienste,
Beginn des Apothekendienstes jeweils um 8.00 Uhr, Ende am
darauffolgenden Tag um 8.00 Uhr.
In luftigen Höhen
3. In dem großen Drachen stehen
viele Buchstaben. Wenn du sie
richtig geordnet hast, ergeben
sie ein Naturereignis.
S
S
B
E
M
U
R
T
H
R
T
Luftschiffe Findest du die 10 Unterschiede zwischen
den beiden Zeppelinbildern?
Kreuzworträtsel Wenn du die Begriffe richtig
in die Kästchen einträgst, erfährst du in der gelben
Reihe, wie der Erfinder der Luftschiffe hieß.
© Marion Söff ker/DEIKE
Auflösung: 1. AST, 2. 7 Drachen sind zu sehen. 3. HERBSTSTURM
Kreuzworträtsel: ZEPPELIN = PILZ, EULE, APFEL, SPINNE, IGEL, BLATT, BIRNE, MOND
1. Die Drachenschnüre der drei Kinder haben sich verheddert. Wem gehört
welcher Drachen? Wenn du die Schnüre verfolgst und die Buchstaben
unten einträgst, erhältst du ein Lösungswort.
2. Wie viele Drachen kannst
du insgesamt auf dem
Bild entdecken?
IMV-Immobilien (IHK)
KLEINANZEIGEN
Georg Kirmeier
aus Poing und Umgebung
Tel. 0 87 32 / 92 10 - 300
pÅÜêÉáåÉêÉá~ìëëí~ííìåÖW=j~ëÅÜáåÉåI=häÉáåã~ëÅÜáåÉåI=wïáåJ
ÖÉåI=
cê®ëÉåI=
ë®ãíäáÅÜÉë=
wìÄÉÜ∏ê=
òì=
îÉêâ~ìJ
ÑÉåK =MUNONLTNSRP=çÇÉê=MNTOLURPMTTV
Pilot und Flugbegleiterin
suchen 2 ½- oder 3-Zi.-Wohnung
zur Miete oder zum Kauf.
☎
eáäÑÉI=hä®êìåÖI=råíÉêëΩòìåÖ=áå=mêáî~íÉå=ìåÇ=ÄÉêìÑäáÅÜÉå=iÉJ
ÄÉåëëáíì~íáçåÉåKmëóÅÜçäçÖáëÅÜÉ= _Éê~íìåÖI= éçíÉåòá~ä= çêáÉåJ
íáÉêíÉë= `Üç~ÅÜáåÖI= aáéäKpçòKm®ÇK= h~êáå= báÄ~K= mçáåÖ= ÉîK
`ÜêáëíìëâáêÅÜÉ= =MUMUPLRQSTPM
☎
pìÅÜÉ=råíÉêëíÉääã∏ÖäáÅÜâÉáí=áå=e~ääÉI=pí~ää=çÇÉê=d~ê~ÖÉ=ÑK
ãÉáå=p~áëçåJhÑò=áå=mçáåÖ=çÇK=rãÖÉÄìåÖK ==MUNONLVV=RP=VV
☎
eÉê~ìëÑçêÇÉêìåÖÉå= ~ååÉÜãÉåI= mêçÄäÉãÉ= ä∏ëÉåI= wáÉäÉ= ÉêêÉáJ
ÅÜÉåK= mçíÉåòá~äçêáÉåíáÉêíÉë= `ç~ÅÜáåÖ= áå= ÄÉêìÑäáÅÜÉå= ìåÇ
éêáî~íÉå= iÉÄÉåëëáíì~íáçåÉåK= bêï~ÅÜëÉåÉ= ìåÇ= gìÖÉåÇäáÅÜÉK
få=mçáåÖK=aáéäKJpçòKm®ÇK=EceF=h~êáå=báÄ~= =MUMUPLRQSTPM
☎
N=^=_ìÅÜÉåÄêÉååÜçäòI=PP=ÅãI=çÑÉåÑÉêíáÖI=íêçÅâÉå
Eã~ñK=OM=B=oÉëíÑKF=pçåÇÉêéêÉáë=áåâäK=iáÉÑÉêìåÖ
~Ä=NNSKJ=h=éêç=o~ìããÉíÉê=EZNIOP=píÉêI=N=píÉê=Z=VRIJ=hFI
iáÉÑÉêìåÖ=ÄÉêÉáíë=~Ä=O=o~ìããÉíÉêK= =MNRTLUUQUUQMP
☎
k~ÅÜÜáäÑÉ=ÑΩê=pÅÜΩäÉêáå=áå=ÇÉê=N=ìåÇ=PK=hä~ëëÉ=dêìåÇëÅÜìJ
äÉ=áå=aÉìíëÅÜI=epr=ìåÇ=j~íÜÉ=ÖÉëìÅÜí= =MNTSL=SMVMNMSS
☎
Alleinstehende Dame
sucht 2-Zi.-Wohnung
zum Kauf.
∙ Verkauf
∙ Vermietung
∙ Eigentumsumwandlungen
nach WEG
∙ kostenlose Beratung
Augustusring 7, 85586 Poing • Tel. 0 81 21 / 77 16 09 • Mobil 01 72 / 9 36 90 45
georg.kirmeier@web.de • www.home.immobilien scout24.de/2143422
Ihre kompetente Begleitung in schweren Stunden
seit über 40 Jahren in Ebersberg und Umgebung
‡ 2UJDQLVDWLRQ HLQHU ZUGHYROOHQ 7UDXHUIHLHU
‡ (UOHGLJXQJ DOOHU %HK|UGHQJlQJH & Besorgungen
‡ SHUV|QOLFK JHVWDOWHWHU 7UDXHUGUXFN
Tag & Nacht
für Sie dienstbereit
‡ DXI :XQVFK DXFK +DXVEHVXFKH
Poing
| Hauptstr. 27
| 08121 / 772 59 03
Ebersberg | Münchener Str. 2 | 08092 / 82 440
www.bestattungsdienst-pietas.de
BESTATTUNGEN & ÜBERFÜHRUNGEN &VORSORGEN
Herbstzeit –
Teezeit
%'A
*$
Gönnen Sie sich wohlige Teestunden. Mein großes Sortiment wird Sie überzeugen.
å(.$‡ç$E
NEU
www.worldvision.de
Japan
Matcha
„Holunderblüte“,
Zukunft für Kinder !
Mit der Maus
ins Rathaus
Ein besonderer Service
für unsere Bürger:
www.poing.de unter
Rathaus / Online Service
Bio
e-
Geschenk
Tipps
• Erlesene Tassen
und Kannen
• Schutzengel
„Swarovski“
• Dekorative Blumenund Geschenkschalen
• Honig/Kandis/Teelikör
Interaktiver Ortsplan
maps.poing.de
Werbeartikel
Wenn es etwas
Besonderes sein soll ...
mit Ihrem Logo
Tee &
Tee
Geschenke
Telefon 0 87 32 / 92 10-710
Messesysteme
Franziska Jung, Poststraße 21
85586 Poing, Tel. 08121–80841
www.Teeladen-Poing.de
Rollups
www.flyerpara.de
POING
Seite 26
Nr. 40 / 2014
Öffnungszeiten der gemeindlichen Einrichtungen
– Aktuelle Änderungen werden gesondert bekannt gegeben. –
Rathaus
Rathausstraße 3 u. 4, Tel. 97 94 - 0, Internet:
www.poing.de, E-Mail: post@poing.de
Mo.–Fr. ����������������������������������������������������������������������������� 8.00–12.30 Uhr
Do. ����������������������������������������������������������������������������������� 14.00–18.00 Uhr
und nach Vereinbarung.
Bücherei
Karl-Sittler-Str. 12, Tel. 97 28 20
Mo., Di., Do. ������������������������������������������������������������������� 15.00–19.00 Uhr
Mi. ������������������������������������������� 10.00–12.00 Uhr und 15.00–21.00 Uhr
Fr. �������������������������������������������������������������������������������������� 10.00–14.00 Uhr
Baubetriebshof Poing
Am Hanselbrunn 1, Tel. 22 39 10, E-Mail: baubetriebshof@poing.de
Mo. – Fr. ����������������������������������������������������������������������������� 8.00–12.00 Uhr
und nach Vereinbarung.
Schulsozialarbeit an den Grundschulen
Gruber Str. 4, 1. EG
Grundschule Karl-Sittler-Str. 12, 2. OG, Tel. 08121/77 79-16
Sprechstunden: Mo–Fr. nach Vereinbarung
Handy 01 60 / 71 95 382, E-Mail: jas-gs@poing.de
Kommunales Jugendreferat
Tel. 25 72-10, -12, -13, -16, Fax 25 72 19
E-Mail: jugendreferat@poing.de
Mo.–Mi. ����������������������������������������������������������������������������� 8.00–16.30 Uhr
Do. ........................................................................................ 8.00–18.00 Uhr
Fr. .......................................................................................... 8.00–12.30 Uhr
Jugendsozialarbeit
an der Mittelschule Poing, Gruber Straße 4, 1. OG
Tel.: 25 58 - 13, mobil 01 76 - 24 76 05 69
E-Mail: jas-ms@poing.de
Mo.–Fr. ������������������������������������������������������������������������nach Vereinbarung
Jugendzentrum
Friedensstraße 3, Tel.: 25 72 20, E-Mail: juz@poing.de
So. und Mo. ��������������������������������������������������������������������������� geschlossen
Di.–Do. ���������������������������������������������������������������������������� 15.00–21.00 Uhr
Fr. �������������������������������������������������������������������������������������� 17.00–22.00 Uhr
Fr. Teenietag:����������������������������������������������������������������� 14.00–17.00 Uhr
Sa. ������������������������������������������������������������������������������������� 14.00–22.00 Uhr
Wertstoffhof
Gruber Straße 57, Tel. 08121/97 94-350, E-Mail: abfall@poing.de
Mo.–Fr. vorm. .......... 9.00–12.00 Uhr Sa.: 9.00–15.00 Uhr
Mo.–Fr. nachm............16.00–19.00 Uhr (Sommerzeit)
Mo.–Fr. nachm............15.00–18.00 Uhr (Winterzeit)
Seniorenbeauftragte der Gemeinde Poing
Michaela Rauscheder, Tel.: (8121) 99 55 78 20, Fax: 97 94-655
E-Mail: seniorenbeauftragte@poing.de
Bürgerhaus, Bürgerstraße 1, 1. Stock,
Montag 10.00–12.00 Uhr,
Donnerstag 14.00–16.00 Uhr und nach telefonischer
Terminabsprache, zusätzlich sind Hausbesuche möglich.
Freiwilligen Agentur Poing
in der Bürgerstr. 1, (Bürgerhaus, 1. Stock, Büro), Tel. 99 55 78 21,
E-Mail: freiwilligenagentur@poing.de, Internet: www.poing.de
unter „Leben und Freizeit“ Mo. ������������������������������ 15.00–17.00 Uhr
Weitere Informationen: Verwalter für Geschirrmobil / Toilettenwagen Herr Hans Pfürmann, Edelweißstraße 15,
85586 Poing, Tel.: 8 11 97
Pflegestern Seniorenservice gGmbH, Verwaltung
Rathausstr. 4, Tel. 9 86 62 - 11, Geschäftsführung: Tel. 9 86 62 - 10
Belegung: Tel. 9 86 62 - 16, Fax 9 86 62 - 23
Mo.–Fr. 9.30–12.30 Uhr, Di. und Do. 13.30–16.00 Uhr
Seniorenzentrum, Seniorencafé und
Seniorenbüro Marktstraße 7
Fachliche Beratung zur Pflege im Seniorenzentrum Poing
Leonore Linder-Dietl, Tel. 256-322 oder 256-401
Café: Tel. 256 - 149, Täglich geöffnet ������������������� 14.00–17.00 Uhr
und nach Vereinbarung
Seniorenbüro: Tel. 256 - 256
Mo., Mi., Fr. ���������������������������������������������������������������������� 9.00–12.00 Uhr
und nach Vereinbarung
Betreutes Wohnen, Tel. 256-151
Ansprechpartnerin: Katharina Bayer
E-Mail: bw-poing@pflegesterngmbh.de
Betreutes Wohnen zu Hause, Tel. 256-256
E-Mail: bwzh-poing@pflegesterngmbh.de
Ambulanter Dienst, Tel. 256-299
Ansprechpartnerin: Christine Götz
Kostenfreie Beratungsangebote in Poing
Behindertenbeauftragte
Christine Otter und Johann Reithmaier beraten und helfen zu
der Gemeinde Poing
allen Fragen von Menschen mit „Behinderungen“.
 0 81 21 / 97 94-920 (Bitte unbedingt Besprechungszimmer, Rathausstraße 4.
Jeden 3. Freitag von
15.00–17.00 Uhr,
nur nach vorheriger
Terminvereinbarung
FOL, Zentrale Fachstelle zur Verhinderung von Obdachlosigkeit
(Diakonie)  0 80 92 / 2 32 10-25
Hilfe bei Problemen mit dem Vermieter, Mietrückstände,
wenn Kündigung oder Räumungsklage droht oder
Hilfe zur Wohnungssicherung. Pavillon Sportzentrum.
Dienstag
09:00–12:30 Uhr
ggf. Terminvereinb.
Schuldnerberatung für den Landkreis Ebersberg (Diakonie)
 0 80 92 / 2 32 10-20
Hilfe bei Ansprüche auf soz. Leistungen sichern, Schuldenplan erstellen, mittwochs oder
Schuldenstand ermitteln, Forderungen prüfen, Umgang mit Ämtern und Be- freitags nach
hörden, Vollstreckungsschutz beantragen, etc. Pavillon Sportzentrum.
Terminvereinb.
Zentraler Sozialdienst
Landratsamt Ebersberg
Beratung zu Leistungen nach SGB II und SGB XII (Hartz IV und im Alter donnerstags,
sowie bei Erwerbsunfähigkeit). Bei Problemen mit der Wohnsituation, von 9–12 Uhr
Umgang mit Behörden, finanzielle Probleme, Gesundheit. VHS
Rückrufnummer und Name hinterlassen!)
1. Stock Verwaltungsbüro, Bürgerhaus, Bürgerstraße 1
VdK Ortsverband Poing
 0 81 21 / 8 27 85
 01 72 / 3 67 48 64
Sprechstunde des VdK-Ortsvorsitzenden.
Näheres im Poinger Nachrichtenblatt unter Soziale Dienste
und Senioren, VdK Ortsverband
Freiwilligen Agentur Poing
 0 81 21 / 99 55 78 21
Vermittlung von Angeboten und Nachfragen im ehrenamtlichen Montag
Bereich (siehe Öffnungszeiten der gemeindlichen Einrichtungen)
15:00–17:00 Uhr
DONUM VITAE in Bayern e.V.
 0 89 / 32 70 84 60
allg. Schwangerenberatung, Schwangerschaftskonfliktberatung, Be- Dienstag
ratung über gesetzl. Ansprüche und Hilfsangebote anderer Stellen 09:30–13:30 Uhr
Donnerstag 14-tägig
16.00-18.00 Uhr
ggf. Terminvereinbarung
POING
Seite 27
Nr. 40 / 2014
Wichtige Rufnummern
Notrufe
Polizei������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������ 110
Feuerwehr����������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 112
Rettungsdienst�������������������������������������������������������������������������������������������������� 112
Giftnotruf����������������������������������������������������������������������������������������� 089 / 1 92 40
Polizeiinspektion Poing����������������������������������� 0 81 21 / 99 17-0
Gaswache�������������������������������������������������������������������������������������0 89 / 15 30 16
Stromversorgung
Bayernwerk Störungsstelle������������������������������ 09 41/ 28 00 33 66
Gasversorgung
Stadtwerke München Störungsstelle������������������� 0 89 / 15 30 16
Suchtberatung im Landkreis:
Gesundheitsamt �������������������������������������������������� 0 80 92 / 8 23-3 62
Caritas-Fachambulanz für Suchterkr. ����������0 80 92 / 2 32 41 50
Caritas Markt Schwaben�������������������������������������0 81 21 / 22 07-16
Gemeinsames Kommunalunternehmen (gKu) VE München-Ost (ehemals Wasserversorgung Zornedinger Gruppe
sowie Abwasserzweckverband München-Ost AZVMO)
Zentrale �������������������������������������������������������������������������0 81 21 / 7 01-0
E-Mail: info@gku-vemo.de, Internet: www.gku-vemo.de
Rufbereitschaft für Wasser und Abwasser: ���01 75 / 2 61 76 97
Beratungsstelle für Menschen mit psychischen und
seelischen Problemen Sozialpsychiatrischer Dienst
Ebersberg Sieghartstr. 21, 85560 Ebersberg0 80 92 / 85 33 80
Fax 0 80 92 / 85 33 8-30, spdi-ebersberg@im-muenchen.de
Beratung für Betroffene und Angehörige wie Erzählcafé
und Burnoutgruppe: Mo. 9.00 Uhr bis 12.15 Uhr, Di.–Fr. 8.30
Uhr bis 12.15 Uhr, Di. u. Do. 15.30 Uhr bis 19.00 Uhr
Overeaters Anonymous
für Überesser, Bulimiker und Magersüchtige
Dienstags, 18.30–20.00 Uhr im Seniorenzentrum, Burgenfeld 4, Markt Schwaben ���������������������������������������0 87 65 / 21 74 54
Kreuzbund Markt Schwaben
Info für Suchtgefährdete, Suchtkranke und Angehörige:
Frau Jennifer Klein��������������������������������������������������0 81 21 / 22 74 77
Selbsthilfegruppe für Angehörige von Alkohol-,
Drogen-, Medikamenten-, Spielsüchtigen usw.,
Markt Schwaben Auskünfte unter Fachambulanz
für Suchterkrankungen������������������������������������������ 0 80 92 / 2 32 41 50
Deutsche Parkinsonvereinigung,
Regionalgruppe Ebersberg, Beratung und Hilfe für
betroffene Personen, Treffen jeden 2. Dienstag im Monat
in Vaterstetten, „Zum Altschütz“���������������������������� 0 81 06 / 17 57
Hospiz-Verein im Landkreis Ebersberg e.V.
Von-Scala-Straße 1, 85560 Ebersberg. Beratung persönlich
und telefonisch Mittwoch von 14–16 Uhr, telefonisch auch
Montag und Freitag von 16–18 Uhr. ������������� 0 80 92 / 25 69 85
Insolvenzberatung der Caritas, Zentrum Ebersberg
Terminvereinbarungen Mo.-Do. zwischen 11 und 13 Uhr.
Telefon:.............................................................................0 86 31 / 37 63 23
E-Mail:........................................... Uwe.Ulbrich@caritasmuenchen.de
Ehe-, Familien- und Lebensberatung des ev.
Diakonieverein Markt Schwaben e.V.
Loderergasse 4, 85570 Markt Schwaben��� 0 81 21 / 4 76 45 37
Gleichstellungsstelle für Frauen
Sprechstunden Di. von 09.00–11.00 Uhr und
nach telefonischer Vereinbarung��������������������0 80 92 / 8 23-381
Auch Landkreisbürger, die das Beratungsangebot der
Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises nutzen
möchten, können unter dieser Telefonnummer einen
Gesprächstermin vereinbaren.
Rat und Hilfe für Schwangere
Notruftelefon der Aktion Leben e. V. ��������� 0176 / 25 49 43 38
Frauen helfen Frauen und Mädchen
Beratungsnummer��������������������������������������������������� 0 80 92 / 8 81 10
Telefonseelsorge evangelisch ����������������������08 00 / 1 11 01 11
Telefonseelsorge katholisch���������������������������08 00 / 1 11 02 22
Poinger Nachbarschaftshilfe
Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter helfen mit einigen
Diensten, einen Notfall zu überbrücken, wie es traditionell
zwischen Nachbarn üblich ist. ��������������������������01 62 / 7 12 12 57
Poinger Tafel
Lebensmittelausgabe für Bedürftige
Mittwoch 10.00–11.00 Uhr im Evang. Pfarrzentrum,
Gebr.-Asam-Straße 6����������������������������������������������� 0 81 21 / 8 08 34
Staatlich anerkannte Beratungsstellen
für Schwangerschaftsfragen
am Landratsamt – Gesundheitsamt – Ebersberg,
Eichthalstraße 5, 85560 Ebersberg, Beratung nach telefonischer Terminvereinbarung 0 80 92 / 8 23-3 64 oder 8 23-3 66,
allg. Schwangerenberatung, Schwangerschaftskonfliktberatung (§ 219 StGB), Beratung gesetzlicher Ansprüche
und Vermittlung finanzieller und psychosozialer Hilfen
DONUM VITAE in Bayern e.V.
Bahnhofplatz 4a, 85540 Haar, Termine für die Beratung im
Poinger Bürgerhaus über Telefon 089 / 32 70 84 60
Rentenberatung und Hilfe bei der Rentenantragstellung
durch die Gemeinde Poing, Rathaus Poing, Frau Karisch, Zi. 5,
Tel. 9794-160, Herr Chiba, Zi. 6, Tel: 9794-161 (Erdgeschoss)
Sprechzeiten: Mo.–Fr. von 8.00–12.30 Uhr und zusätzlich
Do. 14.00–18.00 Uhr, auch nach Vereinbarung
Beratung für pflegende Angehörige
Caritas-Zentrum Markt Schwaben ������������������08 1 21 / 22 07 13
Büro für Bürgeranliegen im Landkreis Ebersberg
Beschwerdetelefon für Kunden der
Kreisbehörde������������������������������������ 08 00 / 5 72 85 56 (kostenfrei)
Secondhandladen für Kinderbekleidung
Bürgerstraße 3, Kleiderannahme nur mittwochs möglich.
Öffnungszeiten: Mittwoch + Freitag jeweils 15 - 17 Uhr
Ansprechpartnerin Frau Siegel-Persichini: 0 81 21 / 8 27 22
Koordinierenden Kinderschutzstelle (Koki)
des Kreisjugendamtes, E-Mail: anja.pondorf@lra-ebe.de
Telefon:����������������������������������������������������������������������������� 0 80 92 / 82 33 00
KLEINANZEIGEN
Tel. 0 87 32 / 92 10 - 300
h~ãáå∏ÑÉå=òìê=eÉáòìåÖëìåíÉêëíΩíòìåÖK=pÅÜåÉää=J=éêÉáëïÉêí
J=ÉáåÑ~ÅÜI=òK=^åëÅÜäáÉ≈ÉåK=eÉáòâçëíÉå=ëé~êÉåK=mÉääÉíòÉåíêìã
bÖÖäÜ~ã= =MURQPLVNVUOM=ïïïKéÉääÉíJòÉåíêìãKÇÉ
☎
cäáÉëÉå= ÑΩê= oáåÇÉêJ= ìK= pÅÜïÉáåÉëí®ääÉ= òì= qçéJmêÉáëÉå>
jáÅÜ~Éä=j~áÉêÜçÑÉê=dãÄeI=dÉáëÉåÜ~ìëÉåI= =MUTQPLNSOV
☎
g®ÖÉêéêΩÑìåÖ= J= ^ìëÄáäÇìåÖëäÉÜêÖ~åÖ= áã= báÅÜÉåÇçêÑÉê
e~ìë=ÇÉê=k~íìêI=mêΩÑìåÖ=cÉÄêì~ê=OMNR>= =MVVROLQTT
☎
h~ìÑÉ= eçÅÜÇêìÅâéêÉëëÉI= oìåÇÄ~ääÉåéêÉëëÉI= pÅÜï~ÇÉêI
p®ã~ëÅÜáåÉI=mÑäΩÖÉK=c~K= =MNTMLOMQTVPP
☎
eçäÉ=pÅÜêçííI=^äí~ìíçëI=jÉí~ääÉI=hìéÑÉêI=jÉëëáåÖI=h~ÄÉä=ÉÅíK
ihtI=_ìëëÉ=ìK=h~íëI=ò~ÜäÉ=Ñ~áêÉ=mêÉáëÉK= =MNTMLUNNOSRR
☎
h~ìÑÉ=o~ëÉåíê~âíçêÉåI=~ìÅÜ=ÇÉÑK=hcwJcáêã~I=MNTPLRVQORQN
pìÅÜÉJh~ìÑÉJdçäÇJpÅÜãìÅâJ_êìÅÜÖçäÇJw~ÜåÖçäÇJ
jΩåòÉåJpáäÄÉêJrÜêÉåJ^åíáèìáí®íÉåJìëïK>= _~êI= ÇáëâêÉíI= Ñ~áê
ìåÇ=Ç~ë=ëÅÜçå=ëÉáí=ΩÄÉê=PU=g~ÜêÉåK=bêáÅÜ=dçäÇã~åå
jçKJcêKI=NQJNU=rÜê= =MUTPNLTVQM=çÇK=MNTNLQMPROON
☎
pìÅÜÉ=tçÜåï~ÖÉåI=~ìÅÜ=îçã=`~ãéáåÖéä~íòI=ãáí=ìåÇ=çÜJ
åÉ=
q§sI=
ΩÄÉêåÉÜãÉ=
ÇÉå=
âçãéäÉííÉå=
^ÄÄ~ìK
=MNTRLVTOQVOS=çÇK=MUSUNLQTNRVMQ
☎
dÉëΩåÇÉê=äÉÄÉå>=oìíÉåÖ®åÖÉê=ëìÅÜí=áå=fÜêÉã=wìÜ~ìëÉ=ÇÉå
ÖÉëìåÇÉå=mä~íò=ÜÉê~ìë=J=_êìååÉåëìÅÜÉ=ãK=qáÉÑÉåÉêãáííäìåÖ
dÉéêK=dÉçÄáçäçÖáëK=_ÉêK=räêáÅÜ=_~ìÇäÉêI= =MNTOLNPTRMTU
☎
sçê=lêí=_Éê~íìåÖW=h~ãáå∏ÑÉå=çÇÉê=eÉáòìåÖÉåK=táêíëÅÜ~ÑíäáJ
ÅÜÉë= ìåÇ= ÄÉèìÉãÉë= eÉáòÉå= J= Ñê~ÖÉå= páÉ= å~ÅÜK= mÉääÉíòÉåJ
íêìã=bÖÖäÜ~ã= =MURQPLVNVUOM=ïïïKéÉääÉíJòÉåíêìãKÇÉ
☎
mê~ñáë=ÑΩê=dÉáëíáÖÉë=eÉáäÉå=C=eóéåçëÉ=Ó=räêáÅÜ=jÉáÉê
båÉêÖÉíáëÅÜÉ= ^åïÉåÇìåÖ= ÇìêÅÜW= dÉáëíÜÉáäìåÖI= oÉáâá= çÇÉê
nì~åíÉå= Ó= qê~åëÑçêã~íáçåK= aáÉ= eóéåçëÉ= ïáêÇ= ÉáåÖÉëÉíòí= ÄÉá
o~ìÅÜÉåíï∏ÜåìåÖI=dÉïáÅÜíëêÉÇKI=pÉÉäÉåêÉáåáÖìåÖ=ìëïK
eçãÉW=ïïïKÄÉëëÉêäÉÄÉåJçåäáåÉKáåÑç= =MUTPOJVPVOOM
☎
i~óÜÉêI= mäÉíí~ÅI= jΩÄ~= cáñI= eΩååÉÄÉÅâ= ÉíÅKI= åÉìÉ= ìK= ÖÉÄêK
dÉêΩëíÉ= ìK= qÉáäÉK= ^å= ìåÇ= sÉêâ~ìÑ= ~Ä= i~ÖÉêI= UQPTN= qêáÑíÉêåI
=MURSOLOTUQ
☎
_ìääÉêà~åJt~êãäìÑíçÑÉåI=Ç~ë=lêáÖáå~äI=UJQR=ât=eÉáòäÉáëíìåÖK
c~K=dë∏ÇäK =MUTONLPQNN=çK=MNSPLSNNNRQP=ïïïKÖëçÉÇäKÅçã
☎
káÉãÉáÉê=QJpÅÜ~êJsçääÇêÉÜéÑäìÖ=NKQRM=h=
☎=MUTPQLVPVTPR
G=G=G=jìëáâ=ÑΩê=fÜê=cÉëí=J=NJQ=j~åå=☎=MUTOPLPQTU=G=G=G
tçÜåìåÖë~ìÑäK=ìK=båíêΩãéÉäìåÖK=cáêã~=☎=MUTPQLVPVTPR
^åíáâîÉêâ~ìÑ=àÉÇÉå=cêÉáí~Ö=îçå=NQ=Äáë=NU=rÜêI=jççëëíêK=NNI
UQNTT=dçííÑêáÉÇáåÖÉêëÅÜï~áÖÉ= =MUTPNLTVQM
dbcûeoif`eb= _ûrjb= ~Äíê~ÖÉåI= Ñ®ääÉå= çÇÉê= òìëÅÜåÉáÇÉåK
táê=ÄÉëáÅÜíáÖÉå=ìåÇ=ÄÉê~íÉå=âçëíÉåäçë>
ïïïKêçíÜäÉÜåÉêJâKÇÉ=J=qÉäK=MUSTNLVRTVTM
sÉêãáÉíìåÖ=îçå=e®ÅâëäÉê=ìåÇ=^êÄÉáíëÄΩÜåÉå=Äáë=QR=ã
☎=MUMPVLTOT
erkabmbkpflk=J=Ñ~ÅÜäáÅÜ=âçãéÉíÉåíK=☎=MVVRRLVMQRQR
h~ìÑÉ=_~ìã~ëÅÜáåÉå=~ääÉê=^êíK=☎=MVVRRLVPPMOSS
☎
dêç≈É= ^ìëï~Üä= oÉå~ìäí= qïáåÖçI= _àK= OMMNJOMMRI= îçå= NKPMM
Äáë=PKOMM=hI=ïÉêâëí~ííÖÉéêΩÑí=ìK=ÖìíÉ=^ìëëí~ííìåÖK=hÑòJcáêã~
=MNRTTLPTNVUOP
☎
sÉêâK=åÉìÉ=ìK=ÖÉÄêK=táåíÉêJhçãéäÉííJo®ÇÉê=ÑΩê=_jt=ëçïáÉ
ÖÉÄê~ìÅÜíÉ=_jtJbêë~íòíÉáäÉK=hÑòJcáêã~= =MUTQQLNQPV
☎
eçäÉ=âçëíÉåäçë=cäçÜã~êâíï~êÉ=~ÄK=
^äìÑÉäÖÉå= Éåíä~ÅâÉåI= éçäáÉêÉåI= îÉêÇáÅÜíÉåI= éìäîÉêÄÉJ
ëÅÜáÅÜíÉåK=c~K= =MVVRPLVUMRUR=ïïïKÄáÉäãÉáÉêJÇÉëáÖåKÅçã
☎
st=dçäÑ=sfI=TR=âtI=_àK=TLOMNMI=RVÚ=âãI=ÉceI=häáã~I=VRMM=hK
cáêã~= =MUTOTLUVV=çÇK=MNTMLRQORQVV
☎
KLEINANZEIGEN
Tel. 0 87 32 / 92 10 - 300
oáí~I=SQ=gK=ï~êãÜÉêòáÖ=ìK=ÜìãçêîKI=~ÄÉê=ëK=Éáåë~ãK=fÅÜ=ã∏ÅÜJ
íÉ= ãÉáåÉå= iÉÄÉåë~ÄÉåÇ= åáÅÜí= ~ääÉáå= îÉêÄêáåÖÉå= ìK= ëìÅÜÉ= ÉK
åÉííÉåI= ÉÜêäáÅÜÉå= m~êíåÉêK= _áííÉ= êìÑ= ÖäÉáÅÜ= ~å= ΩÄKm~êíåÉêëÉêJ
îáÅÉ=_~óÉêå= =MVVMNLVMNRUP=J=ïïïKé~êíåÉêëÉêîáÅÉKÄáò
☎
bêåëíI=SS=gKI=îÉêïáíïKI=îçêòÉáÖÄ~êI=ëÅÜä~åâ=ãK=ëóãé~íÜK=^ìëJ
ëíê~ÜäìåÖ=ìK=îáÉä=páåå=ÑK=eìãçêI=~å=h∏êéÉê=ìK=dÉáëí=àìåÖJÖÉÄäK
áëí= ò®êíäáÅÜI= äáÉÄí= jìëáâI= hìäíìêI= pé~òáÉêÖ®åÖÉI= ìîãK= k~ÅÜ= ÉK
ÉêÑçäÖêK= _ÉêìÑëäÉÄÉå= Ü~Ä= áÅÜ= âÉáåÉ= Ñáå~åòK= pçêÖÉåI= ÇçÅÜ= áÅÜ
ëÉÜåÉ=ãK=å~ÅÜ=ÉK=åÉííÉå=cê~ìI=ãáí=ÇÉê=áÅÜ=êÉÇÉåI=ä~ÅÜÉåI=í~åJ
òÉå=ìK=ÉíïK=ìåíÉêåÉÜãÉå=â~ååK=^åêìÑ=ΩK=m~êíåÉêëÉêîáÅÉ=_~óJ
Éêå= =MVVMNLVMNRUP=J=ïïïKé~êíåÉêëÉêîáÅÉKÄáò
☎
páãçåÉI=QV=gKI=ãáí=Öêç≈Éê=iáÉÄÉ=òìê=g~ÖÇ=ìK=i~åÇïáêíëÅÜ~ÑíI
Äáå=ÉáåÉ=ëÉÜê=ÜΩÄëÅÜÉI=å~íΩêäáÅÜÉ=cê~ìK=fÅÜ=ëÉÜåÉ=ãáÅÜ=å~ÅÜ
ÉáåÉã= çêÇÉåíäáÅÜÉå= iÉÄÉåëé~êíåÉêI= Äáå= î∏ääáÖ= ìå~ÄÜ®åÖáÖ= ìK
ÑêÉìÉ= ãáÅÜ= ~ìÑ= ìåëÉê= hÉååÉåäÉêåÉåK= jÉäÇÉ= ÇáÅÜ= ΩÄK= ^åêìÑL
pjp= =MNTM=Ó=TV=RM=UNS=eÉêòã®ÇÉä
☎
łjlkfh^=RQ=gK=ëíê~ÜäK=^ìÖÉåI=ëÉÜê=ÜΩÄëÅÜI=ëÅÜä~åâÉ=ïÉáÄäáJ
ÅÜÉ=cáÖìê=ãK=äáÉÄÉîçääÉã=tÉëÉåK=fÅÜ=ïΩåëÅÜ=ãáê=îçå=Ö~åòÉã
eÉêòÉå= ÉáåÉå= äáÉÄÉå= m~êíåÉêI= ÇÉã= áÅÜ= ãÉáåÉ= Ö~åòÉ= w®êíäáÅÜJ
âÉáí=ìK=wìåÉáÖìåÖ=ÖÉÄÉå=â~åå=ìK=ÇÉê=ëáÅÜ=~ìÅÜ=ÖÉêåÉ=ã~ä=îÉêJ
ï∏ÜåÉå=ä®ëëíK=jÉäÇÉ=aáÅÜ= =MVVSNLVQOVUTM=c~K=qêÉÑÑéìåâí
☎
j~êá~I= SRI= ~ííê~âíáîÉ= táíïÉI= Äáå= ÉáåÉ= Ö~åò= äáÉÄÉ= ~ìÑÖÉJ
ëÅÜäçëëÉåÉ= cê~ìI= åáÅÜí= çêíëÖÉÄìåÇÉåK= fÅÜ= Äáå= ÉáåÉ= ÖìíÉ
e~ìëÑê~ì= ìK= d~ëíÖÉÄÉêáåI= îÉêï∏ÜåÉ= ÖÉêåÉK= fÅÜ= ïΩåëÅÜÉ= ãáê
ÉáåÉå= ÉÜêäáÅÜÉå= j~ååI= ÇÉê= ÉáåÉ= ÖìíÉ= cê~ì= òì= ëÅÜ®íòÉå= ïÉá≈K
_áííÉ= êìÑÉå= páÉ= ~åI=Ç~ãáí=ïáê= ìåë= îÉê~ÄêÉÇÉå=â∏ååÉåK= ^åòÉáJ
ÖÉåëÉêîáÅÉI=^åêìÑ=âçëíÉåäçë=MUMM=Ó=OOUUQQR
j~ííÜá~ëI= QN= gKI= Öêç≈I= ÖÉéÑäK= ãK= ëéçêíäK= cáÖìê= ìK= ëóãé~íÜK
^ìëëíê~ÜäÖK=áëí=ÉêÑçäÖêK=áK=_ÉêìÑI=ÜìãçêîKI=âáåÇÉêäáÉÄ=ìK=çÑÑÉå=ÑK
~ääÉë= pÅÜ∏åÉK= fÅÜ= äáÉÄÉ= pé~òáÉêÖ®åÖÉI= bëëÉå= ÖÉÜÉåI= hìäíìêI
tÉääåÉëë= ìK= ëìÅÜÉ= ÉK= å~íΩêäKI= ÉÜêäK= cê~ìI= ãK= ÇÉê= áÅÜ= ΩÄK= ~ääÉë
êÉÇÉå=â~ååK=_áííÉ=êìÑ=ÑK=ÉK=qêÉÑÑÉå=ÖäÉáÅÜ=~å=ΩÄÉê=m~êíåÉêëÉêJ
îáÅÉ=_~óÉêå= =MVVMNLVMNRUP=J=ïïïKé~êíåÉêëÉêîáÅÉKÄáò
☎
sÉê~I=SN=gKI=ëÅÜ∏åÉ=táíïÉ=îçã=i~åÇI= ãáí=ïÉáÄäáÅÜÉê=cáÖìêI
Äáå= ÑΩêëçêÖäáÅÜ= ìK= ÄÉëÅÜÉáÇÉåI= ã~Ö= jìëáâI= cÉêåëÉÜ~ÄÉåÇÉI
~êÄÉáíÉ=ÖÉêå=áã=d~êíÉåI=Ü~ÄÉ=^ìíç=ìK=ï®êÉ=ìãòìÖëÄÉêÉáíK=fÅÜ
ÑΩÜäÉ=ãáÅÜ=ëÉÜê=Éáåë~ã=ìK=ïΩêÇÉ=ãáÅÜ=ÖÉêåÉ=ãáí=fÜåÉå=îÉê~ÄJ
êÉÇÉåK= _áííÉ= ìã= hçåí~âí~ìÑå~ÜãÉ= ΩÄK= NCNJéî
=MUTURLVSVTOT
☎
łp^kao^= QU= gK= ïáêâäáÅÜ= ÜΩÄëÅÜI= ëíê~ÜäK= ^ìÖÉåI= íçääÉ= cáÖìêI
ÖÉÑΩÜäîçää= ìK= ò®êíäáÅÜK= fÅÜ= ëìÅÜÉ= âÉáåÉå= éÉêÑÉâíÉå= qê~ìãéêáåJ
òÉå=ëçåÇÉêå=ÉáåÉå=ÉÜêäK=m~êíåÉêI=ÇÉã=ïáÉ=ãáê=äáÉÄÉîçääÉ=píêÉáJ
ÅÜÉäÉáåÜÉáíÉå= ÑÉÜäÉåK= fÅÜ= ã∏ÅÜíÉ= ãáê= aáê= òìë~ããÉå= ëÉáåI
ãáÅÜ= ~å= aáÅÜ= âìëÅÜÉäå= ìK= åáÅÜí= ~ääÉáå= ëÉáåI= ïÉåå= áÅÜ= å~ÅÜíë
~ìÑï~ÅÜÉK= dÉÜí= Éë= aáê= ÖÉå~ìëçI= Ç~åå= ãÉäÇÉ= aáÅÜ= ÉáåÑ~ÅÜ
=MVVSNLVQOVUTM=c~K=qêÉÑÑéìåâí
☎
h~íÜ~êáå~I=PP=gKI=ÜΩÄëÅÜI=ãK=ÖìK=cáÖìêI=ã∏ÅÜíÉ=åáÅÜíë=ÇK=wìJ
Ñ~ää=ΩÄÉêä~ëëÉå=ìK=ëìK=å~ÅÜ=ÉK=båíí®ìëÅÜìåÖ=~ìÑ=ÇáÉëÉã=tÉÖ
ÉK=íêÉìÉå=m~êíåÉêK=_áå=ÉíïK=òìêΩÅâÜ~äíÉåÇ=ìKâÉáå=aáëÅçíóéI=âçJ
ÅÜÉ=ÖÉêåI=ëÅÜ®íòÉ=k~íìê=ìK=jìëáâK=tÉåå=~ìÅÜ=aì=aáê=ÉK=Ü~êJ
ãçåK=_ÉòK=ïΩåëÅÜëíI=êìÑ=~å=ΩÄK=ms=^åå~= =MVQNLOUMTTUNO
☎
cêáíòI= RQ= gKI= áëí= ÉK= Öìí~ìëëK= táíïÉêI= ÖÉéÑäÉÖí= ãK= páåå= ÑΩê= eìJ
ãçê= ìK= ÉK= ëí~êâÉå= pÅÜìäíÉê= òìã= ^åäÉÜåÉåK= fÅÜ= äáÉÄÉ= jìëáâI
dÉëÉääáÖâKI=pé~òáÉêÖ®åÖÉ=ìK=êçã~åíK=^ÄÉåÇÉ=ÄK=ÉK=dä~ë=tÉáåK
k~ÅÜ=ÇK=qçÇ=ãK=cê~ì=òçÖ=áÅÜ=ãáÅÜ=òìêΩÅâI=ÇçÅÜ=àÉíòí=Äáå=áÅÜ
ÄÉêÉáí= ÑK= ÉK= kÉì~åÑ~åÖ= ìK= ëìK= ÉK= å~íΩêäKI= äáÉÄÉîK= m~êíåÉêáåI= ãáí
ÇÉê=áÅÜ=ÇK=cêÉìÇÉ=~ã=iÉÄÉå=íÉáäÉå=â~ååK=oìÑ=~å=ΩÄK=m~êíåÉêJ
ëÉêîáÅÉ=_~óÉêå= =MVVMNLVMNRUP=J=ïïïKé~êíåÉêëÉêîáÅÉKÄáò
☎
fÅÜI= fåÖêáÇI= TQ= gKI= ëÉáí= ΩÄÉê= ÉáåÉã=g~Üê=îÉêïáíïÉíI=ëìÅÜÉ= ÉáJ
åÉå= äáÉÄÉå= j~åå= E^äíÉê= ÉÖ~äF= ÜáÉê= ~ìë= ÇÉê= oÉÖáçåK= fÅÜ= Ü~ÄÉ
Ñê~ìäáÅÜÉ= oìåÇìåÖÉåI= Äáå= ÑäÉá≈áÖI= ò®êíäáÅÜ= ìåÇ= Ü®ìëäáÅÜI= ÉáåÉ
ÖìíÉ= ^ìíçÑ~ÜêÉêáå= ìK= äÉáÇÉåëÅÜ~ÑíäáÅÜÉ= h∏ÅÜáåK= pÉÜê= ÖÉêåÉ
ã∏ÅÜíÉ= áÅÜ= ïáÉÇÉê= ÑΩê= àÉã~åÇÉå= Ç~= ëÉáåI= ÄáííÉ= ãÉäÇÉå= páÉ
ëáÅÜ=ÜÉìíÉ=åçÅÜ=ΩÄK=NCNJéî= =MUTUR=J=VSVTOT
☎
póÄáääÉI=SV=gKI=hê~åâÉåëÅÜïÉëíÉê=áK=oÉåíÉI=ëÉÜê=ÜΩÄëÅÜI=ÉÜêJ
äáÅÜ= ìK= òìîÉêä®ëëáÖI= áÅÜ= äáÉÄÉ= Éáå= ëÅÜ∏åÉë= wìÜ~ìëÉI= ÇáÉ= ÖìíÉ
hΩÅÜÉ= ìåÇ= ÇáÉ= k~íìê= òì= àÉÇÉê= g~ÜêÉëòÉáíK= fÅÜ= ïçÜåÉ= ÜáÉê= ~äJ
äÉáåI=ÑΩÜäÉ=ãáÅÜ=ëÉÜê=Éáåë~ãI=ëìÅÜÉ=ÉêåëíÜ~Ñí=ÉK=äáÉÄÉåI=ÖìíÉå
j~åå=ÖÉêåÉ=~ìÅÜ=®äíÉêI=ÇÉê=ãáÅÜ=Äê~ìÅÜíK=tÉåå=páÉ=~åêìÑÉåI
âçããÉ= áÅÜ= páÉ= ÖÉêåÉ= ãáí= ãÉáåÉã= ^ìíç= ÄÉëìÅÜÉåK= NCNJéî
=MUTUR=J=VSVTOT
☎
póäîá~I=QTgKI=å~íΩêäKI=ÖÉéÑäÉÖí=ãK=ìãÖ®åÖäKI=ÜÉêòäK=tÉëÉå=áëí=ÉK
çêÇÉåíäK= e~ìëÑê~ì= ìK= ÖìK= h∏ÅÜáåI= âáåÇÉêäáÉÄ= ìK= å~íìêîÉêÄK= fÅÜ
ã~Ö= tÉääåÉëëI= o~ÇÑ~ÜêÉåI= bëëÉå= ÖÉÜÉåI= êçã~åíK= wïÉáë~ãâK
ìK=ëìK=É=ÉK=ÉÜêäK=ìK=íêÉìÉå=m~êíåÉêK=_áå=Ñáå~åòK=ìå~ÄÜK=ìK=ÑΩê=ÇK
oáÅÜíáÖÉå=~ìÅÜ=ìãòìÖëÄÉêÉáíK=_áííÉ=êìÑ=ÖäÉáÅÜ=~å=ΩÄK=m~êíåÉêJ
ëÉêîáÅÉ=_~óÉêå= =MVVMNLVMNRUP=J=ïïïKé~êíåÉêëÉêîáÅÉKÄáò
☎
eΩÄëÅÜÉ=i~åÇÑê~ìI=k~Çà~I=PS=gKI=áÅÜ=Äáå=ÄçÇÉåëí®åÇáÖI=ÑäÉáJ
≈áÖI=~êÄÉáíÉ=ÖÉêå=ìåÇ=ëÅÜ®íòÉ=Éáå=ëÅÜ∏åÉë=ÖÉãΩíäáÅÜÉë=eÉáãI
áÅÜ=ã∏ÅÜíÉ=åáÅÜí=ä®åÖÉê=~ääÉáåÉ=ÄäÉáÄÉåI=ïΩåëÅÜÉ=ãáê=ëÉÜê=ÉáJ
åÉå=ä®åÇäáÅÜ=äÉÄÉåÇÉå=m~êíåÉêK=_áå=íêçíò=báÖÉåíìã=åáÅÜí=ìåÄÉJ
ÇáåÖí=çêíëÖÉÄìåÇÉåK=NCNJéî= =MUTUR=J=VSVTOT
☎
INFORMATIV INTERESSANT
Nachrichten der
PERSÖNLICH
POING
GEMEINDE
AKTUELL
NAH ZUVERLÄSSIG
Ortmaier Druck GmbH
Team Gemeindeblatt Poing
Birnbachstraße 2 · 84160 Frontenhausen
Tel. 0 87 32 / 92 10-300
Fax 0 87 32 / 92 10-309
E-Mail: anzeigen@gemeindeblatt-poing.de
www.gemeindeblatt-poing.de
Werbung wirkt!
%'A
*$
å(.$‡ç$E
www.worldvision.de
Zukunft für Kinder !
am !
s
n
i
e aktiv
m
e
G
www.gewerbeverband-poing.de
www.gewerbe
w.ge
KLEINANZEIGEN
Tel. 0 87 32 / 92 10 - 300
w~ÜäÉ=ÑΩê=àÉÇÉë=pÅÜêçíí~ìíç=C=^ìíç=òK=eÉêêáÅÜíÉå=Äáë=OMM=h>
MNTSLTUPVOQSR=çÇK=hÑò=~ìíçÑê~åòä]ó~ÜççKÇÉ=~ìÅÜ=p~K=ìKpçK
☎=MNTMLNSNUNMS
h~ìÑÉ=ë®ãíäK=aáÉëÉäÑ~ÜêòK=hÑòJe~åÇÉä=
léÉä= `çêë~I= PP= âtI= q§s= åÉìI= ïÉåáÖ= háäçãÉíÉêW= PNÚâãI= _àK
VTI=ëÉÜê=ÖíK=wìëíKI=çÜåÉ=oçëíI=UMM=h= =MVVPPLPMP
☎
sÉêâK=dçäÑ=mäìëI=_àK=OLMTI=NNURMM=âãI=q§s=PLOMNSI=häáã~~ìíKI
pÅÜ~äí~ìíã~íáâI= páíòÜòÖKI= m~êâ= `çåíêçä= ÜáKI= kpI= Ää~ìJãÉíKI
pÉêîáÅÉ=åÉìI=VVVM=hK= =MNTRLNVUNQMM
☎
pìÅÜÉ= ä~ìÑÉåÇ= dÉÄê~ìÅÜíJc~ÜêòÉìÖÉI= ~Ä= _àK= OMMQI= ~ìÅÜ
ìåÑ~ääÄÉëÅÜ®ÇáÖíK=hÑòJcáêã~= =MVVRQLTOVV=çÇK=VMORM
☎
h~ìÑÉ= ^ìíçë= ìK= ihtëI= ~ìÅÜ= råÑ~ää= çÇK= jçíçêëÅÜ~ÇÉåI
ò~ÜäÉ=ïÉáí=ΩÄÉê=oÉëíïÉêí>hÑò=däçÅâëÜìÄÉê= =MUMUNLUMMOUQ
☎
^ëíê~= cI= NOQÚ= âãI= QJíêÖKI= q§s= åÉìI= SUM= hK= cáêã~
☎=MURSPLOOOU
JJJJ=ïïïKÑäóÉêé~ê~KÇÉ=JJJJ
h~ìÑÉ=àÉÇÉë=^äíJ=ìåÇ=pÅÜêçííÑ~ÜêòÉìÖ
hcwJcáêã~= =MNTNLSMUPPON=çÇÉê=MNSMLUNTRVVR
☎
h~ìÑÉ= ihtI= _ìëëÉI= _~ìã~ëÅÜáåÉå= ~ääÉê= ^êíI= mht= ìK= dÉJ
ä®åÇÉï~ÖÉåK=^ääÉë=~åÄáÉíÉåK=hcwJe~åÇÉä= =MNTNLSOQNQPR
☎
gìÖÉåÇJ=ìåÇ=háåÇÉêèì~ÇJ_~Üå=áå=mÑ~êêâáêÅÜÉå
ïïïKèì~Çá~íçêKÇÉ= =MNTNLUTVSSTN
☎
ïïïKãçíçêê~ÇëáíòÄÉòìÉÖÉKÇÉ==mçäëíÉêÉá=
mÉëíçëÅÜåáíòÉä
wìí~íÉå=ÑΩê=Q=mÉêëçåÉåW
Q= ÇΩååÉ= mìíÉåëÅÜåáíòÉä
EàÉ=Éíï~=NUM=ÖFI=R=qi=êçíÉë
mÉëíçI=Q=qi=ÖêçÄ=ÖÉêáÉÄÉJ
åÉê= m~êãÉë~åI= Q= pÅÜÉáJ
ÄÉå=
m~êã~ëÅÜáåâÉåI
p~äòI=mÑÉÑÑÉêI=P=bi=läáîÉåJ
∏äI=O=bi=lê~åÖÉåë~ÑíK
wìÄÉêÉáíìåÖW
aáÉ=ÖÉï~ëÅÜÉåÉåI=íêçÅâÉåÉå=pÅÜåáíòÉä=å~ÅÜÉáå~åJ
ÇÉê= áå= ÉáåÉå= dÉÑêáÉêÄÉìíÉä= äÉÖÉå= ìåÇ= ãáí= ÉáåÉã
qçéÑÄçÇÉå=Ñä~ÅÜ=âäçéÑÉåK=gÉÇÉë=pÅÜåáíòÉä=ÇΩåå=ãáí
mÉëíç=ÄÉëíêÉáÅÜÉåI=ãáí=ÑêáëÅÜ=ÖÉã~ÜäÉåÉã=ëÅÜï~êJ
òÉå=mÑÉÑÑÉê=ïΩêòÉå=ìåÇ=ãáí=àÉ=ÉáåÉã=qi=m~êãÉë~åJ
â®ëÉ= ÄÉëíêÉìÉåK= ^åëÅÜäáÉ≈ÉåÇ= ãáí= àÉ= ÉáåÉê= pÅÜáåJ
âÉåëÅÜÉáÄÉ= ÄÉäÉÖÉåK= gÉÇÉë= pÅÜåáíòÉä= Éáåã~ä= ìãJ
âä~ééÉå= ìåÇ= ~ã= o~åÇ= ãáí= w~ÜåëíçÅÜÉêå= ÑÉëíëíÉJ
ÅâÉåK= a~ë= £ä= áå= ÉáåÉê= Öêç≈Éå= mÑ~ååÉ= ÉêÜáíòÉå= ìåÇ
ÇáÉ= pÅÜåáíòÉä= îçå= ÄÉáÇÉå= pÉáíÉå= Éíï~= PJQ jáåìíÉå
Äê~íÉåK=aÉå=_ê~íÉåë~íò=ãáí=ÇÉã=lê~åÖÉåë~Ñí=ä∏ëÉå
ìåÇ= ΩÄÉê= ÇáÉ= pÅÜåáíòÉä= íê®ìÑÉäåK= a~òì= ëÅÜãÉÅâÉå
o∏ëíâ~êíçÑÑÉäå=ìåÇ=Éáå=íêçÅâÉåÉê=tÉá≈ïÉáåK
EnìÉääÉW=pÅÜçêíÉåLabfhbF
☎=MURTOLVSTSSV
sÉêâK= _Éí~= QRM= ooI= _àK= OMNPI= NNMM= âãI= ëÉÜê= ÖìíÉê= wìëí~åÇI
s_=SRMM=hK= =MVVRRLVMQURO=çÇK=MNRNLRQSVTOST
☎
táê=ïΩåëÅÜÉå=ÖìíÉë=dÉäáåÖÉå>
_áêåÄ~ÅÜëíê~≈É=O=√=UQNSM=cêçåíÉåÜ~ìëÉåI
qÉäK=MUTPOLVONMJSQN=√=c~ñ=VONMJSQV
táê=ÑêÉìÉå=ìåë=ΩÄÉê=fÜêÉ=oÉòÉéíJbáåëÉåÇìåÖÉå>
h~ìÑÉ= oçääÉêI= båÇìêçëI= píê~≈Éåã~ëÅÜáåÉåI= `ÜçééÉê= ìåÇ
nì~ÇëK=hÑòJcáêã~= =MNTPLRVQORQN
☎
Folder
Flyer / Plakate
www.flyerpara.de
Was sagen die Sterne
Widder 21.03.–20.04.
Aus einem bisher harmlosen
Flirt könnte mehr werden, wenn Sie es
wollen. Aber erst sollten Sie klare Verhältnisse schaffen. Zu Ihrem eigenen
Schutz.
Löwe 23.07.–23.08.
Im Privatleben ist jetzt allerhand
los. Neue Freunde und heiße Flirts erwarten Sie. Genießen Sie diese Zeit, es kommen auch wieder andere Tage.
Schütze 23.11.–21.12.
Gesundheitliche Störungen sollten Sie nicht auf die leichte Schulter nehmen. Ihnen fehlt die nötige Ruhe, sich
gelegentlich auch mal zu entspannen.
Jungfrau 24.08.–23.09.
Vermeiden Sie Hektik und schalten Sie ruhig einen Gang zurück. Geben
Sie anderen eine ehrliche Chance. Sie
müssen einfach etwas ruhiger werden.
Steinbock 22.12.–20.01.
Eine frische Brise würde Ihnen
jetzt guttun. Dafür müssen Sie aber selbst
etwas unternehmen. Kommen Sie wieder
in die Gänge und werden Sie aktiv.
Zwillinge 21.05.–21.06.
Beruflich befinden Sie sich auf
Erfolgskurs. Das gilt zurzeit leider nicht
für die Liebe. Machen Sie sich nichts
daraus. Es kommt auch wieder anders.
Waage 24.09.–23.10.
Mit guten Ideen und Kraft können Sie die positive Entwicklung zusätzliche beschleunigen. Danken Sie den
Kollegen, die Ihnen dabei geholfen haben.
Wassermann 21.01.–19.02.
Die Sterne stehen bestens. Trotzdem sollten Sie sich nicht zu unüberlegten
Geldausgaben verleiten lassen. Das wäre
momentan wirklich äußerst unklug.
Krebs 22.06.–22.07.
Sie sind aufgeschlossen für alles Neue. Nur sollten Sie Ihre Kräfte nicht
überschätzen. Lassen Sie es ruhig angehen, bloß nichts überstürzen.
Skorpion 24.10.–22.11.
Eine ruhige Zeit, in der Sie sich
über Erreichtes freuen können, erwartet
Sie. Sammeln Sie neue Kräfte für das,
was bald wieder auf Sie zukommen wird.
Stier 21.04.–20.05.
Sie erwarten zu viel auf einmal
von anderen Menschen. Gehen Sie mehr
auf Ihre Mitarbeiter ein. Diese können nun
mal nicht einfach Ihre Gedanken lesen.
Fische 20.02.–20.03.
In einer beruflichen Angelegenheit nichts überstürzen! Prüfen Sie die
Vertrauenswürdigkeiten Ihrer Mitarbeiter
und entscheiden Sie nach reifer ÜberleDEIKE PRESS
gung.
KLEINANZEIGEN
Tel. 0 87 32 / 92 10 - 300
ïïïKÇáÉJÄ~ìãÉñéÉêíÉåKÇÉ= J= mêçÄäÉãÑ®ääKI= d~êíÉåéÑäKI= tìêJ
òÉäëíçÅâÑê®ëKI= eÉÅâÉåëÅÜåáííI= ^ÄÑìÜêI= àÉÇÉê= pÅÜïáÉêáÖâÉáíëÖêKI
ëÅÜåÉääI=òìîÉêä®ëëáÖI=éêÉáëïÉêíK=cáêã~=i~ÅÜåÉê= =MUTSOLRTRO
☎
mÑÉêÇÉâìíëÅÜÉåÑ~ÜêíÉå=ÑK=eçÅÜòÉáíÉå=ìK=dÉÄìêíëí~ÖÉ=å~ÅÜ
sÉêÉáåÄ~êìåÖ= =MNTSLRSTUOROO
☎
péÉÅâëíÉáå= C= h~ãáå∏ÑÉåI= mÉääÉí∏ÑÉåI= hΩÅÜÉåÜÉêÇÉ= ~Ä
SVVIJh= äáÉÑÉêåI= ~ìÑëíÉääÉåI= ~åëÅÜäáÉ≈ÉåI= hÉêåäçÅÜÄçÜêÉåI
oΩÅâå~ÜãÉ= ^äíçÑÉåX= tÉêâã~êâí= jçëÉê= J= j~ëëáåÖ
=MUTOQLVSRSM
☎
^ÅÜíìåÖ>= w~ÜäÉ= Äáë= òì= PMM= h= ÑK= ~äíÉë= tÉá≈ÄáÉêÖä~ë= ÇÉê
_ê~ìÉêÉá=^ëÅÜÉåÄêÉååÉê=çÇÉê=hêÉáää=sáäëÄáÄìêÖK=_áííÉ=~ìÅÜ
~åÇÉêÉ=~äíÉ=tÉá≈ÄáÉêÖä®ëÉê=~åÄáÉíÉåK= =MNTNLNVOMSVP
☎
h~ãáå∏ÑÉå=~Ä=NVV=h=J=hΩÅÜÉåÜÉêÇÉ=J=£ä∏ÑÉåI=pçåÇÉêéêÉáëÉ
ÑΩê= bÇÉäëí~ÜäJ^ì≈Éåâ~ãáåÉ>= _ÉëìÅÜÉå= páÉ= ìåëÉêÉ= ^ìëëíÉäJ
äìåÖK=cáêã~=jçëÉê=j~ëëáåÖ= =MUTOQLVSRSM
☎
h~ìÑÉ= äÑÇKI= ~ìÅÜ= Öê∏≈ÉêÉ= jÉåÖÉåI= ~äíÉ= cì≈ÄçÇÉåÄêÉííÉêI
^åëÅÜä~ÖÄêÉííÉê= Epí~ÇÉäÄêÉííÉêFI= pçäåÜçÑÉåÉê= mä~ííÉå= ìK
dê~åáíë®ìäÉåI=~ìÅÜ=òK=pÉäÄëí~ìëÄ~ìK=cáêã~= =MUSPNLPMVVUV
☎
h~ìÑÉ= ~ääÉ= o~êáí®íÉå= ~ìë= ÇÉã= êÉäáÖá∏ëÉå= iÉÄÉå= ìã= NVMMK
☎=MUTPOLTOU
☎=MNTQLSUPSVUO
_êÉååÜçäò=çÑÉåÑÉêíáÖI=iáÉÑÉêìåÖ=ã∏ÖäáÅÜ>=
JJJJ=ïïïKÑäóÉêé~ê~KÇÉ=JJJJ
båÉêÖáÉ~ìëïÉáëÉ= = ÑΩê= tçÜåJ= ìåÇ= káÅÜíïçÜåÖÉÄ®ìÇÉ= EkÉìJ
Ä~ìL_Éëí~åÇF=^êÅÜK_Ωêç= =MNTNLURPPRRR=çÇK=MUTPQLVPTVNN
Zu vermieten:
• 2 Zi.-Whg. – 1. OG / Trudering, Wfl. 61m², Miete 730€,
NK 182€, TG 50€, Bj. 92, Energieverb. 96 KWh/m² x a,
Fernw., Prov. 2,38 MM incl. MwSt.
• 3 Zi.-Whg. renoviert – 2. OG / Bgm.-Germ.-Str., Wfl.
74m², Miete 828€, NK 140€, TG 40€, Bj. 82, Energiebed.
211 KWh/m² x a, Gas, Prov. 2,38 MM incl. MwSt.
• 1. Bezug – 1. OG / 4 Zi.-Whg. mit Balkon / Heimstetten, Wfl. 100m², Miete 1250€, NK 165€, TG und
Stellplatz zus. 85€, Bj. 2014, Energiebed. 57 KWh/m² x a,
Fernw., Prov. 2,38 MM incl. MwSt.
• 3 Zi.-Whg. - 1.OG / Heimstetten, Wfl. 100m², Miete
1020€, NK 220€, Garage 60€, Bj. 73, Energieverb. 197
KWh/m² x a, Gas, Prov. 1,19 MM incl. MwSt.
Zu verkaufen:
• 3 Zi.-Whg. - Baldham, Wfl. ca. 77m², Kaufpreis
239.000€, Garage 10.000€, Gesamtpreis 249.000€,
Mieteinnahme 800€ kalt, Bj. 65, Energieverb. 161
KWh/m² x a, Öl, Prov. 3,57% incl. MwSt.
Hümmeler GmbH
Neufarner Str. 10
85586 Poing
Thomas Hümmeler
Tel.: 08121 / 98 97 79
Mobil: 0160 / 97 99 42 12
☎
eáÉÄä=bëíêáÅÜÉ=dÇÄo=J=☎=MURSPLNOPN=çÇK=OOTR
òïïïKÑäóÉêé~ê~KÇÉ=J=êÉáåëÅÜ~ìÉå=äçÜåí=ëáÅÜ>>>
bëíêáÅÜÉ=J=_çÇÉåÄÉä®ÖÉ=J=fëçäáÉêìåÖÉå
aáÉ=éÉêÑÉâíÉ=_çÇÉåíÉÅÜåáâ>
cáêã~=bëíêçÄ~ìK=fåÑç= =MUTOPLPVMP=çÇK=MNTVLTUSRUSS
☎
h~ìÑÉ=~äíÉ=^åëáÅÜíëâ~êíÉåI=_êáÉÑã~êâÉåK=
☎
=MNTTLRVOPMOR
www.englischfürkinder365.de
www.englischfürsenioren.de
Tel. 0 81 21 / 8 88 11 10
Tel. 0 81 21 / 8 88 11 10
g®ÖÉêéêΩÑìåÖ= J= ^ìëÄáäÇìåÖëäÉÜêÖ~åÖ= áã= báÅÜÉåÇçêÑÉê
e~ìë=ÇÉê=k~íìêI=mêΩÑìåÖ=cÉÄêì~ê=OMNR>= =MVVROLQTT
☎
Bestattungen
ñ=ñ=ñ=trowbipql`hbkqcbokrkd=ñ=ñ=ñ
ëí∏êÉåÇÉ=tìêòÉäëí∏ÅâÉ=ÉåíÑÉêåí=òìîÉêä®ëëáÖ=ìåÇ=éêÉáëïÉêí
EaìêÅÜÑ~ÜêíëÄêÉáíÉ=åìê=VM=ÅãFK=cáêã~= =MNTMLTPRTRNS
☎
Imhoff
hìíëÅÜÉåÑ~ÜêíÉå=~ääÉê=^êíI=eçÅÜòÉáíÉåI=cÉëíìãòΩÖÉK
qçï~ê~=oáÅÜ~êÇ= =MNTVLRURMONQ=çK=MURQTLTSNR
Wir sind jederzeit dienstbereit!
Beratung auch gerne beim Hausbesuch!
☎
85586 Poing, Hauptstraße 14
Telefon 0 81 21 / 25 75 030
tçÜåìåÖëJ= ìK= e®ìëÉêê®ìãìåÖÉå= âéäK= §ÄÉêÖ~ÄÉÖÉêÉÅÜí
êÉåçîáÉêÉåK=PM=g~ÜêÉ=j~äÉêãÉáëíÉê=gK=kìëëÉêI=j~êá~âáêÅÜÉå
=MUTOPLVNMNMM=çÇK= =MNTOLSMUQRPT
☎
☎
cilej^ohqe^iib= oÉáëÄ~ÅÜ= EhêÉáëîÉêâÉÜêF= ^åíáèìáí®íKJ
j∏ÄÉäJe~ìëÜ~äíJbäÉâíêçJ_ΩÅÜÉêJpÅÜ~ääéä~ííKJmçêòÉää~åJaÉâçK
í®ÖäK=ÖÉ∏ÑÑåK=~ì≈Éê=pçK= =MNTMLPROUUPN=çK=MUTPQLVPVTPR
☎
☎=MNTNLUTVSSTN
eìåÇÉëÅÜìäÉLeìåÇÉéÉåëáçåJfåíÉêå~íK=☎=MVVRRLVMQRQR
ïïïKãÉí~ääÇÉíÉâíçêKåÉí=J=
^ìë=^iq=ã~ÅÜ=kbr=J=açäã~ê=jçíçêë®ÖÉå=q~ìëÅÜ~âíáçå>
táê= ÄÉå∏íáÖÉå= ÇêáåÖÉåÇ= ÖÉÄê~ìÅÜíÉ= jçíçêë®ÖÉå= ÑΩê= hìåÇÉå
áå=hêç~íáÉå=J=ò~ÜäÉå=e∏ÅÜëíéêÉáëÉ=ÑΩê=~äíÉ=p®ÖÉåK
jçëÉê=i~åÇíÉÅÜåáâI=j~ëëáåÖI= =MUTOQLVSRSM
☎
f_`JdáííÉêÄçñÉå= ëí~éÉäÄ~ê= òK= i~ÖÉêå= îK= _êÉååÜçäòI
NMMñNOMñNNS=ÅãI=¶=OT=hX=f_`Jq~åâëI=NMMM=iíêKI=ÖÉêÉáåáÖíI=•
SM=h= =MNRNLQNUMPVSO=EVQNQM=bêáåÖF=iáÉÑK=~ìÑ=^åÑêK
☎
mçëíâ~êíÉå=ÄÉëçåÇÉêë=ÖΩåëíáÖW=ïïïKÑäóÉêé~ê~KÇÉ
www.bestattungen-imhoff.de
Weitere Filialen in Grafing / Vaterstetten / Zorneding
h~ìÑÉ=i~åÇã~ëÅÜáåÉå=~ìë=_ÉíêáÉÄë~ìÑÖ~ÄÉK
_áííÉ=~ääÉë=~åÄáÉíÉåI=_~êò~ÜäìåÖ>>>=cáêã~= =MNTMLOMQTVPP
☎
sÉêâK= Ü~äÄíêçÅâÉåÉë= ìåÇ= íêçÅâÉåÉë= _ìÅÜÉåJ_êÉååÜçäòI
çÑÉåÑÉêíáÖI=MIV=êãI=iW=OR=Åã=ÑΩê=UR=hI=iW=PP=Åã=ÑΩê=VR=hI=N=ã
pÅÜÉáíÉê= N= píÉê= TO= hI= áåÅäK= iáÉÑÉêìåÖ= áã= rãâêÉáë= îçå= Å~K= UM
âãI= =MNRNLQNUMPVSO=EVQNQM=bêáåÖI=dêáÉëÉêëíêK=OF
ëáÉÜÉ=bÄó~=häÉáå~åòÉáÖÉå
☎
qêçÅâÉåÄ~ì=C=pé~ÅÜíäÉê
t®åÇÉ=J=aÉÅâÉå=J=adJ^ìëÄ~ì=J=sÉêëé~ÅÜíÉäìåÖ=J=sÉêÑìÖìåÖ
hÉáå=pìÄKLåìê=mêáî~í= =MNTMLPMRRSRR
☎
cáäãJ= ìK= péçêíÜìåÇÉíê~áåÉê= ÜáäÑí= ÄÉá= cêΩÜÉêòáÉÜìåÖI= dêìåÇJ
ÖÉÜçêë~ã=ìK=mêçÄäÉãÜìåÇÉåK=^ìÅÜ=e~ìëÄÉëìÅÜÉI=_Éê~íìåÖI
eìåÇÉáåíÉêå~íK=ïïïKÜìåÇÉòÉåíêìãKÅçãK= =MVVRRLVMQRQR
☎
Alexandra Strasser-Lauschke
Neue Kurse
Rechtsanwältin
für Kinder,
Jugendliche e
en
und Erwachs
Rosenstraße 1 c · 85586 Poing
Telefon 08121 / 2 53 67 54
Telefax 08121 / 2 53 67 55
E-Mail: sl@strasser-lauschke.de
www.strasser-lauschke.de
Flexible Besprechungstermine
schen
Die freundlichen und sympathi
rten Kunden
te
is
ge
be
t
mi
)
K
H
(I
r
le
ak
Immobilienm
Fa. Trossbach/
Edelmetallrecycling
85586 Poing, Bahnhofstraße 7
Mobil 01 72 / 8 52 76 06
Erfolgreich starten!
Lanzl GmbH Immobilienmakler (IHK)
Welfenstraße 26
85586 Poing
Tel.: 08 121-250 65 80
Mitglied im
E-Mail: info@i-la.de
Tel. 0 81 21/888 11 20
www.nachhilfepoing.de
Salon Pliening
Münchener Str. 3
85652 Pliening
ZU
UM 27
7. MAL
08121/999 770
KIEFERORTHOPÄDIE
NEU IN POING
Dr. med. dent.
beraten - vermieten - verkaufen
P
Lanzl Immobilien.
Wir kaufen an zu fairen Preisen
Gold, Silber, Platin, Münzen,
Schmuck, Uhren, Zahngold, uvm.
KFO
➥ Arbeitsrecht
➥ Familienrecht
➥ Erbrecht
➥ Mietrecht
➥ Verkehrsrecht
ie
FeiernmSit uns!
TAUMLER, die Wies‘n-Gaudi – STARWARS Helikopter – Magic Venturer 3D Simulator – Karussells
Highjump – Kasperl Zug auf Rädern – Dampfeisenbahn – Hüpfburg – Kinderschminken
Babyflug – Schießwagen Marktstandl – kulinarische Schmankerl – und vieles mehr!
Ulrike Heilmann-Mehle
POING
Tel.: 08121/ 223 7010
Fachzahnärztin für Kieferorthopädie
p Kinder p Erwachsene
kfoheilmannmehle@web.de
PAUL WÜRGES
and his
rockin‘ Allstars
MIT
Dŝƚ ,LJƉŶŽƐĞ njƵŵ EŝĐŚƚƌĂƵĐŚĞƌ
͙ǁĂƐ ŚĂďĞŶ ^ŝĞ ŶŝĐŚƚ ĂůůĞƐ ǀĞƌƐƵĐŚƚ͊͊͊
EŝŬŽƚŝŶƉĨůĂƐƚĞƌ͕ <ĂƵŐƵŵŵŝƐ͕ EŝĐŚƚƌĂƵĐŚĞƌďƺĐŚĞƌ͕
WůćŶĞ ƵŶĚ ŐƵƚĞ sŽƌƐćƚnjĞ ͙
͞^ĐŚůƵƐƐ ĚĂŵŝƚ ʹ ǁŝƌ ŚĞůĨĞŶ /ŚŶĞŶ ĚĂƐ ZĂƵĐŚĞŶ
ĞŶĚůŝĐŚ ůŽƐ njƵ ǁĞƌĚĞŶ ͊͞
M A R K T S O N N TA G
11. & 12.10.2014
www.rez.de
ůĞdžĂŶĚĞƌ ƵƌŬŚĂƌĚƚ ʹ /Śƌ džƉĞƌƚĞ Ĩƺƌ ,LJƉŶŽƐĞ Θ DĞŶƚĂůĞƐ dƌĂŝŶŝŶŐ
dĞů͘ ϬϴϭϮϭͲϮϱϭϴϭϲ ƂŚŵĞƌǁĂůĚƐƚƌĂƘĞ Ϯϰ͕ ϴϱϱϴϲ WŽŝŶŐ ǁǁǁ͘ǀŝƚĂŵĂdžŝŵĂ͘ŶĞƚ
Ihr Spezialist für
Einbauküchen
Badmöbel
Einbauschränke
Garderoben
Schiebetüren.
Sitzgruppen etc.
www.flyerpara.de
e
Schlemmer Einbauküchen
Küche
Bad
Innenausbau
Ausstellung und Schreinerei:
Jahnstraße 6, 8566 Forstinning, Tel. 08121 / 9318-0
www.schlemmer-kuechen.de
Verkauf von
12 - 17 Uhr
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
338
Dateigröße
4 033 KB
Tags
1/--Seiten
melden