close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

IHK-Geprüfte Fachkaufleute für Außenwirtschaft (PDF - HKBiS

EinbettenHerunterladen
IHK-Geprüfte Fachkaufleute
für Außenwirtschaft
.de
s
i
b
k
h
© Titelfoto: contrastwerkstatt - Fotolia.com
© Hintergrundfoto: iceteastock - Fotolia.com
Willkommen beim Bildungs-Service
Sehr geehrte Damen und Herren,
steuern Sie jetzt neue Karriereziele an und qualifizieren Sie
sich zum IHK-Geprüften Fachkaufmann für Außenwirtschaft.
Mit dem gefragten Abschluss auf Meisterebene empfehlen
Sie sich als erwiesener Außenhandelsexperte für vielseitige
Fach- und Führungsaufgaben im mittleren Management
und sichern sich gleichzeitig beste Perspektiven für den
weiteren beruflichen Aufstieg in einem der stärksten und
dynamischsten Wirtschaftsbereiche Deutschlands.
Sie haben Fragen oder wünschen eine kompetente Beratung?
Ich helfe Ihnen gern weiter: Telefon 040 36138 758
oder E-Mail: franziska.kolzer@hkbis.de
Freundliche Grüße
Franziska Kolzer
Veranstaltungsmanagement
3
© Foto: peshkova - Fotolia.com
Stufenweise zum Erfolg
Optimieren Sie Ihre persönlichen Karrierechancen
über den dreistufigen beruflichen Bildungsweg der
Aufstiegsfortbildungen: Nach der Lehre und beruflicher
Praxiserfahrung (Stufe 1) können Sie bereits ab der
zweiten Stufe – beispielsweise als IHK-Geprüfter Fachwirt,
Fachkaufmann oder Industriemeister – Führungsaufgaben in
Ihrem Unternehmen wahrnehmen. Mit der dritten Stufe – zum
Beispiel als IHK-Geprüfter Betriebswirt – sind Sie in der Lage,
eigenverantwortlich Managementaufgaben auszufüllen.
Vorbereitende Qualifikation
Neben einer vorherigen beruflichen Praxis erfordern
manche Aufstiegsfortbildungen ein spezifisches
Grundlagenwissen. Unsere Palette reicht vom
„Grundlagenkurs für Industriemeister“, bis zu unseren
begleitenden Kursen bezüglich „Recht“, „VWL/BWL“
oder „Rechnungswesen“. Wir machen Sie fit.
4
Duale Aus- und Weiterbildung
Unser duales Modell führt Teilnehmer in einem Rutsch vom
Auszubildenden zum Wirtschaftsfachwirt. Die Ausbildung
kombiniert die klassische kaufmännische Ausbildung mit
anspruchsvoller Weiterbildung. Der Lohn: ein attraktiver
Abschluss auf Bachelor-Niveau innerhalb von 4 Jahren.
Branchenbezogene Qualifikation zum Fachwirt
Ob in der Industrie oder im Handel, im Gesundheits- und
Sozialwesen, im Immobiliensektor oder in der Medienbzw. Veranstaltungsbranche: Unsere kaufmännischen
Abschlussmöglichkeiten zum IHK-Geprüften Fachwirt lassen
in punkto Vielfalt keine Wünsche offen. Wir begleiten Sie
auf Ihrem Weg zum europaweit anerkannten IHK-Zeugnis.
Ihr Karriereweg – Ihre Chancen
Master-Niveau
Betriebswirt
Berufspraxis
Bachelor-Niveau
Fachwirt / Industriemeister
Berufspraxis
Berufsausbildung
Branchenbezogene Qualifikation zum Industriemeister
Als IHK-Geprüfter Industriemeister qualifizieren Sie
sich für Sach-, Organisations- und Führungsaufgaben
in Ihrer spezifischen technischen Branche: von
der Luftfahrt- oder Elektrotechnik, Chemie oder
Pharmazie bis hin zur Metallbranche. Werden Sie zum
Spezialisten an der Schnittstelle von kaufmännischen
und technischen Unternehmensbereichen.
Funktionsbezogene Qualifikation zum Fachkaufmann
Bei uns finden Sie nicht nur branchen-, sondern auch
funktionsbezogene Aufstiegsfortbildungen. Zum Beispiel
als IHK-Geprüfter Personalfachkaufmann oder IHKGeprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation.
Branchenübergreifend qualifiziert steigern Sie Ihre
Chancen auf dem Arbeitsmarkt entscheidend.
Top-Qualifikation
Sie haben Ihre IHK-Aufstiegsfortbildungsprüfung
zum Fachwirt, Fachkaufmann oder Industriemeister
erfolgreich abgelegt und können anschließend genügend
Berufserfahrung vorweisen? Dann erklimmen Sie Stufe 3 Ihres
Karriereplans – zum Beispiel als IHK-Geprüfter Betriebswirt
oder Technischer Betriebswirt: Derart multifunktional
weitergebildet, haben Sie beste Chancen auf interessante
und gut dotierte Führungspositionen und können
verantwortungsvolle Schnittstellen im Unternehmen besetzen.
Generell ist Ihr Abschluss vergleichbar mit einem
Bachelorabschluss. Darüber hinaus genießen die
europaweit gültigen Abschlüsse einen besonders
hohen Stellenwert bei den Unternehmen.
5
Attraktive Fortbildungsförderung
© Foto: Minerva Studio - Fotolia.com
von
Jetzt
reisen
p
r
e
h
uc
G
Frühb ster-BAfö
i
e
und M tieren!
profi
Wer sich beruflich weiterbildet, hat gute Chancen auf eine
Förderung. Das gilt sowohl finanziell als auch bezüglich
des zeitlichen Aufwands. In vielen Fällen übernimmt das
Unternehmen die Kursgebühren. Darüber hinaus können
Sie sich zahlreiche attraktive Vorteile sichern:
Bildungsurlaub
Als Arbeiter, Angestellter und Auszubildender mit Wohnsitz
in Hamburg haben Sie Anspruch auf max. 10 bezahlte
Arbeitstage innerhalb von zwei Jahren für Ihre Weiterbildung.
Frühbucherpreise
Melden Sie sich bis spätestens zwei Monate vor
Beginn zu Ihrer Aufstiegsfortbildung an, erhalten
Sie automatisch unseren Frühbucherpreis, d.h.
5 % Ermäßigung auf den Normalpreis.
6
Meister-BAföG
Das Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) –
auch „Meister-BAföG“ genannt – unterstützt Sie bei Ihrer
beruflichen Aufstiegsfortbildung finanziell. Die Förderung
ist einkommens- und altersunabhängig. Sie erhalten
30,5 % der Lehrgangs- und Prüfungskosten als Zuschuss
(Höchstbetrag 10.226 Euro). Über den Restbetrag können Sie
ein AFBG-Darlehen aufnehmen, welches innerhalb von 10
Jahren rückzahlbar ist. Die Rückzahlung bleibt während der
Fortbildung und zwei Jahre danach zins- und tilgungsfrei.
Nach bestandener Prüfung werden Ihnen 25 %
des Restdarlehens erlassen. Voraussetzung ist die
Inanspruchnahme des Darlehens. Um den Erlass zu erhalten,
muss nach der Prüfung ein Antrag bei der Kreditanstalt für
Wiederaufbau (KfW) gestellt werden. Dem Antrag muss Ihr
Prüfungszeugnis beigefügt werden. Weitere Infos unter:
www.meister-bafoeg.info
Sparen Sie bis zu 50 %!
Teilnahmeentgelt 4.100 €
Bsp. Geprüfter Betriebswirt (IHK)
- 5,0 % HKBiS Frühbucherpreis - 205 €
- 30,5 % AFBG-Zuschuss -1.188 €
Ergebnisbetrag entspricht BAföG-Darlehen
- 25,0 % AFBG-Zuschuss auf Darlehen
- 677 €
nach bestandener Prüfung
Eigenanteil 2.030 €
Bildungsprämie
Der Prämiengutschein ist ein staatlicher Zuschuss zu den
Lehrgangsgebühren in Höhe von 50 %, bis maximal 500 Euro.
Davon profitieren alle Selbständigen und Angestellten, die
mindestens 15 Stunden in der Woche erwerbstätig sind und
deren jährlich zu versteuerndes Einkommen maximal 20.000
Euro beträgt. Bei gemeinsam Veranlagten liegt die Grenze bei
40.000 Euro. Zudem muss der Weiterbildungsinteressierte
das 25. Lebensjahr vollendet haben und die angestrebte
Weiterbildung darf nicht mehr als 1.000 Euro kosten.
Voraussetzung für den Erhalt eines Prämiengutscheins
ist der Besuch einer Beratungsstelle. Die Bildungsprämie
wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung
und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfond
der Europäischen Union gefördert. Weitere Infos unter:
www. weiterbildung- hamburg. de oder per Telefon:
040 28084 666 (montags bis freitags, 10:00 bis 18:00 Uhr)
Begabtenförderung
Als Stipendiat können Sie innerhalb Ihres Förderzeitraums
Zuschüsse von insgesamt 6.000 Euro für förderfähige
Weiterbildungen beantragen. Das sind jährlich 2.000 Euro
bei einem Eigenanteil von 10 % je Fördermaßnahme. Der
Eigenanteil schmälert nicht Ihren Gesamtförderbetrag von
6.000 Euro. Für die Begabtenförderung bewerben können
Sie sich als Absolvent der Berufsausbildung, sofern Sie
nicht älter als 25 Jahre alt sind. Voraussetzung ist der
Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf mit der
Mindestnote 1,9. Weitere Infos unter: www.sbb-stipendien.de
7
Das Profil
Beste Erfolgsaussichten mit globaler Kompetenz
Heute Italien und Norwegen, morgen Asien und Südamerika
– die grenzübergreifenden Verflechtungen der modernen
Wirtschaftsbeziehungen machen kompetente Mitarbeiter
mit fundierten Kenntnissen in der Außenwirtschaft und
dem Exportmanagement unverzichtbar für Unternehmen.
Das gilt natürlich besonders in einer Stadt wie Hamburg,
die durch den Handel groß geworden ist. Heute ist
Hamburg mit ihrem Welthandelshafen das wichtigste
außenwirtschaftliche Zentrum Deutschlands und zählt
damit zu den führenden Im- und Exportstandorten
Europas. Weil die Hamburger Wirtschaft auf Profis wie
Sie dringend angewiesen ist, genießen Sie mit dieser
Weiterbildung beste Zukunftsaussichten an Alster und Elbe.
Zuhause in den weltweiten
Handelsbeziehungen
Im Mittelpunkt Ihrer zukünftigen Tätigkeit steht der
Ausbau und die Pflege des Auslandsgeschäftes. In diesem
Bereich erwartet Sie ein vielseitiges und anspruchsvolles
Aufgabenfeld, das Ihnen viel Raum zur beruflichen
Spezialisierung und Weiterentwicklung lässt.
Eine Ihrer wichtigsten Kernkompetenzen als Fachkaufmann für
Außenwirtschaft liegt in der Anbahnung und Abwicklung von
Import-, Export- und Transithandelsgeschäften. Mit fundierten
Kenntnissen rund um den Aufbau von Vertriebs- und
© Foto: Jeanette Dietl - Fotolia.com
Deutschland gehört zu den größten Exportnationen der
Welt. Gleichzeitig steigt die Bedeutung eines effektiven
Exportmanagements und der internationalen Absatzmärkte
durch die starken Globalisierungstendenzen in der Wirtschaft
weiter an. Damit bietet sich Außenhandelsexperten wie
Ihnen ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten.
Ihr Know-how ist in nahezu allen Wirtschaftsbereichen
gefragt, nämlich überall dort, wo Auslandsgeschäfte
an der Tagesordnung sind: Vom klassischen Im- und
Exportunternehmen über Speditionen und Logistikfirmen
bis hin zu Dienstleistungsanbietern und den international
agierenden Handels- und Industriekonzernen.
8
© Foto: Jeanette Dietl - Fotolia.com
Importorganisation sowie den formellen Aspekten von Avis bis
Zoll managen Sie eigenständig komplexe Auslandsgeschäfte.
Dazu gehören auch die Analyse und Prüfung relevanter
Marktinformationen und die Besonderheiten des Ziellandes
wie zoll-, steuer- und devisenrechtliche Bestimmungen. Neben
der Entwicklung von Außenhandelsstrategien kalkulieren Sie
Preise, erstellen Angebote und kontrollieren Abrechnungen.
Ihr Know-how ist entscheidend
In Ihre Verantwortung fällt häufig auch die sehr wichtige
Aufgabe, die verschiedenen Außenwirtschaftsdokumente
auf Vollständigkeit und Richtigkeit zu kontrollieren.
Als Geprüfter Fachkaufmann bringen Sie sehr gute
Kenntnisse in Sachen Handelsrecht und Recht im
Außenhandelsverkehr mit. In den Bereichen Zahlungsverkehr
und internationale Geschäftsbedingungen fungieren Sie
zudem als geschätzter Berater, wenn im Unternehmen
Entscheidungen zum Außenhandelsgeschäft anstehen.
Hier liefern Sie dem Management mit Risikoanalysen
des Zielmarktes oder Untersuchungen zur logistischen
Durchführbarkeit wichtige Informationen und sind
damit direkt am Unternehmenserfolg beteiligt.
Aufgaben aus dem Bereich des Auslandsmarketings, das
zunehmend an Bedeutung gewinnt. Hier analysieren Sie
potenzielle Märkte, definieren Zielgruppen und sorgen für
eine optimale Zusammenstellung des Marketing-Mix.
Die Basis für eine Karriere
ohne Grenzen
Mit der vielseitigen Weiterbildung zum Fachkaufmann
für Außenwirtschaft beweisen Sie nicht nur ein hohes
Engagement und empfehlen sich für anspruchsvolle
Aufgaben im mittleren Management. Gleichzeitig legen
Sie mit diesem Abschluss auch ein äußerst tragfähiges
Fundament für Ihre weitere berufliche Zukunft: IHKGeprüfte Fachkaufleute verfügen über erwiesene
Management- und Kommunikationskompetenzen und
erfüllen damit die Voraussetzung für einen Aufstieg zum
Geprüften Betriebswirt. Dieser höchste IHK-Titel ist nicht
selten die Eintrittskarte in oberste Führungsetagen.
Immer mehr Unternehmen nutzen heute Kooperationen
mit Außenhandelsfirmen. Als Experte für dieses Gebiet
bereiten Sie diese gewinnbringende Zusammenarbeit vor
und akquirieren neue Kunden und Lieferanten im Ausland.
Ausgestattet mit einer hohen interkulturellen Kompetenz,
sind Sie als Fachkaufmann für Außenwirtschaft in der
Lage, sich auf dem internationalen Geschäftsparkett sicher
und souverän zu bewegen und damit aussichtsreiche
Kontakte zu knüpfen. Zudem übernehmen Sie häufig auch
9
Die Voraussetzungen
Die Zulassungsbedingungen auf einen Blick
Sie sind in einem kaufmännischen oder verwaltenden
Beruf tätig und möchten sich für anspruchsvolle
Aufgaben mit Führungsverantwortung rund um das
Auslandsgeschäft qualifizieren? Wenn Sie zusätzlich
ein gutes Kommunikationstalent und fundierte
Fremdsprachenkenntnisse mitbringen, bietet Ihnen die
Weiterbildung zum Fachkaufmann für Außenwirtschaft
beste Karriereaussichten. Aber auch als praxiserprobter
Quereinsteiger profitieren Sie von dieser Aufstiegsqualifikation,
indem Sie Ihr Fachwissen weiter professionalisieren und Ihr
berufliches Profil mit einem anerkannten Titel abrunden.
Berufstätigkeit parallel zum Lehrgang zählt, verlieren Sie
bei Ihrer Weiterbildung keine wertvolle Karrierezeit.
Ob Groß- und Außenhandelskauffrau, Speditionskaufmann
oder Logistikprofi, mittelständischer Im- und Exportbetrieb
oder international agierender Großkonzern – der Abschluss
zum Fachkaufmann ist in jedem Fall das richtige Ticket
zur nächsten Karrierestation in der Außenwirtschaft.
Wenn Sie sich jetzt nicht sicher sind, ob Sie die Bedingungen
erfüllen, oder noch Fragen zu den formellen Aspekten haben,
wenden Sie sich gerne direkt an die Handelskammer Hamburg.
Hier können Sie Ihre individuellen Voraussetzungen prüfen
lassen und fraglichen Details gemeinsam nachgehen.
Erfahrung zählt
Daneben haben Sie auch die Möglichkeit, sich Ihre
Berufspraxis anrechnen zu lassen. Sie können ebenfalls
zugelassen werden, wenn Sie in der Lage sind, mit Zeugnissen
oder auf andere Art glaubhaft zu belegen, dass Sie über
gleichwertige berufspraktische Erfahrungen verfügen.
So geht’s zur Prüfung
Bevor Sie als Geprüfter Fachkaufmann im Job richtig
durchstarten können, müssen Sie zunächst das
entsprechende Wissen und die relevanten Kenntnisse in
umfangreichen Prüfungen unter Beweis stellen. Darauf
bereitet Sie der IHK-Lehrgang, den wir Ihnen hier vorstellen,
umfassend und fundiert vor. Die Teilnahme stellt dabei
keine Prüfungsvoraussetzung dar, wird aber für den
erfolgreichen Abschluss dringend empfohlen. Die Zulassung
zur Prüfung unterliegt einer gesetzlichen Ordnung und
ist in der jeweils gültigen Rechtsverordnung festgelegt.
Die Bedingungen im Detail
Damit Sie zur Prüfung für IHK-Geprüfte Fachkaufleute
für Außenwirtschaft antreten dürfen, müssen
Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:
ƒƒ Sie haben erfolgreich eine Abschlussprüfung in einem
anerkannten dreijährigen kaufmännischen oder
verwaltenden Ausbildungsberuf abgelegt und bringen
zusätzlich mindestens ein Jahr Berufspraxis mit
oder
ƒƒ Sie können einen erfolgreichen Abschluss in
einem anerkannten zweijährigen kaufmännischen
oder verwaltenden Ausbildungsberuf und
zusätzlich zwei Jahre Berufspraxis vorweisen
oder
ƒƒ Sie verfügen über eine Berufserfahrung
von mindestens fünf Jahren.
Dabei muss die erforderliche Berufspraxis inhaltlich
klare Bezüge zu den vielseitigen Aufgaben im
Außenhandel zeigen, aber erst zum Zeitpunkt der
Prüfung komplett erbracht sein. Da also auch die
10
Wichtig zu wissen!
Über Ihre Prüfungszulassung entscheidet die
Handelskammer Hamburg auf Grundlage
der zum Zeitpunkt Ihrer Anmeldung gültigen
Rechtsverordnung. Diese können Sie hier
einsehen: Dok.-Nr. 5686 auf www.hk24.de
Ihr
:
gsort
n
u
t
l
sta
Veran lskammer
e
Hand ampus
City C
© Foto: Andreas Ahnefeld
8
Wall 3
Alter amburg
H
7
2045
11
Der Lehrgang
Unser Programm für Ihre Kompetenz
Als zukünftiger Fachkaufmann für Außenhandel erwartet
Sie nicht nur das umfangreiche Aufgabenfeld rund um
die Vorbereitung und Abwicklung von Exportgeschäften.
Auch im sehr komplexen und verantwortungsvollen
strategischen Bereich ist Ihr Know-how gefordert,
denn als Außenhandelsexperte kommt Ihnen im
Unternehmen oftmals eine wichtige Beraterfunktion
bei elementaren Unternehmensentscheidungen zu.
Damit Sie auf diese weitreichenden Tätigkeiten
optimal vorbereitet sind, vermitteln wir Ihnen im
Lehrgang sowohl allgemeine Fachkenntnisse und
branchenübergreifende Managementkompetenzen als
auch das relevante Spezialwissen. Kombiniert mit Ihrer
breiten Berufserfahrung verfügen Sie damit über das
perfekte Rüstzeug für Ihren Aufstieg in die mittlere
Führungsebene in Unternehmen der Außenwirtschaft.
Lernen vom seiner besten Seite
Inhaltlich gliedert sich der Lehrgang in sechs elementare
Handlungsbereiche der Außenwirtschaft und knüpft dabei
an Ihre Kenntnisse und Erfahrungen an, die Sie aus dem
Beruf mitbringen. Das sachliche Ausgangsniveau des
Lehrgangs basiert auf einer erfolgreich abgeschlossenen
dualen Ausbildung. Aber natürlich gibt es während des
Unterrichts, insbesondere zu Beginn eines neuen Themas,
immer die Möglichkeit, die Kenntnisse aus der Berufsschule
aufzufrischen und auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen.
© Foto: contrastwerkstatt - Fotolia.com
In circa 540 Unterrichtsstunden lernen Sie auf Grundlage
des aktuellen Rahmenstoffplanes, wie Sie Im- und
Exportgeschäfte abwickeln, Auslandsmarketing durchführen,
Kooperationen im Ausland aufbauen und pflegen sowie die
auslandswirtschaftlichen Aktivitäten Ihres Unternehmens
optimieren. Die fachtheoretischen Inhalte vermitteln wir
Ihnen dabei realitätsnah und soweit möglich anhand
praktischer Fallbeispiele. Das didaktisch hohe Niveau unserer
Lehrgänge garantieren auch hier erfahrene Dozenten, die
aus der Praxis stammen und wissen, welche Kenntnisse
und Fähigkeiten in Ihrem zukünftigen Berufsalltag gefragt
sind. Zwar steht dabei der klassische Wissenstransfer im
Vordergrund, aber natürlich kommen daneben auch interaktive
Unterrichtsmethoden und neue Medien verstärkt zum Einsatz.
12
© Foto: contrastwerkstatt - Fotolia.com
Handlungsbereiche
des Lehrgangs
ƒƒ Außenwirtschaftliche und volkswirtschaftliche Aspekte
Als Fachkaufmann für Außenwirtschaft zählen Sie
zum Führungspersonal und müssen täglich sicher,
zügig und kompetent weitreichende Entscheidungen
treffen. Hierfür ist ein gutes Grundwissen der
volkswirtschaftlichen Zusammenhänge und globalen
Wirtschaftsstrukturen unerlässlich, besonders da
der Außenhandel von zahlreichen unterschiedlichen
Einflussfaktoren bestimmt wird. Hier machen wir Sie
vertraut mit den Grundlagen der Volkswirtschaft und
zeigen auf, wie sich die nationale und internationale
Wirtschaftspolitik auf den Außenhandel auswirkt. Sie
beschäftigen sich zudem mit den wesentlichen Aspekten
der verschiedenen Wirtschaftssysteme und -ordnungen,
dem Wirtschaftskreislauf und setzen sich intensiv mit den
Instrumenten und Zielen der Außenhandelspolitik auseinander.
WTO, IWF, GATT, UNCTAD – Sie lernen die wichtigsten
Organisationen des Welthandels kennen und erfahren,
welchen Einfluss sie auf die globale Wirtschaft ausüben.
Dabei kommen selbstverständlich auch die wichtigsten
internationalen Zusammenschlüsse und Vereinbarungen zur
Sprache sowie die Grundzüge des Weltwährungssystems.
ƒƒ Recht im Außenhandel
Welche Bestimmungen sind bei Handelsgeschäften innerhalb
der EU zu beachten? Wie sichere ich mein Unternehmen
in internationalen Verträgen am besten ab? Wann greift
das Recht der Verbote und Beschränkungen für den
grenzüberschreitenden Wirtschaftsverkehr? Als Experte für
das Auslandsgeschäft werden Sie im Arbeitsalltag immer
wieder mit komplexen Fragen konfrontiert, die oftmals großen
Einfluss auf anstehende Unternehmensentscheidungen
ausüben. In diesem zentralen Lernabschnitt vermitteln
wir Ihnen die rechtlichen Grundlagen des Außenhandels
und machen Sie fit im Umgang mit den juristischen
Besonderheiten im weltweiten Warenverkehr.
Neben den wichtigsten außenwirtschaftlichen
Rechtsbestimmungen und den Kernpunkten des Rechts im
grenzüberschreitenden Wirtschaftsverkehr steht hier vor
allem die Einführung in das EG-Recht im Mittelpunkt. Aber
auch das internationale Privatrecht und die elementaren
Regelungen der Vertragsgestaltung stehen hier für Sie
auf dem Stundenplan. In dem abschließenden Exkurs
über die internationale Handelsschiedsgerichtsbarkeit
erörtern wir, was in einem Konfliktfall passiert.
ƒƒ Unternehmen und Außenwirtschaft
Ausgestattet mit einem breiten Grundlagenwissen zu
den Rahmenbedingungen der Außenwirtschaft wenden
Sie sich in diesem Kapitel den zentralen Aspekten Ihres
Arbeitsbereiches zu: Wie und warum sind Unternehmen im
Ausland aktiv? Welche Dienstleistungen des Außenhandels
bieten sich an? Was für Hilfsangebote von Organisationen und
Institutionen gibt es, um Schwierigkeiten im internationalen
Geschäft begegnen zu können? In diesem Zusammenhang
lernen Sie, zunächst die individuellen betrieblichen
Voraussetzungen für ein Auslandsgeschäft zu analysieren.
Auf dieser Informationsgrundlage wählen Sie die geeigneten
Geschäftsarten sowie -formen aus, entwickeln eine
tragfähige Strategie und erarbeiten schließlich ein passendes
Konzept zur unternehmensspezifischen Umsetzung.
Auch das notwendige Handwerkszeug in puncto
Betriebswirtschaft und Managementkompetenz erhalten
Sie in diesem Lernabschnitt. Dabei erfahren Sie, welche
betriebswirtschaftlichen Motive hinter einer geplanten
außenwirtschaftlichen Aktivität stehen können und welche
Aspekte Sie bei einer Länder- bzw. Lieferantenauswahl
beachten sollten. Hier erhalten Sie das Know-how, um
Kunden und Lieferanten im Ausland erfolgreich zu
13
Der Lehrgang
akquirieren sowie Im- und Exportorganisationen auf
die Beine zu stellen – natürlich unter Berücksichtigung
der verschiedenen Methoden des Controllings und
Qualitätsmanagements. Eine Einführung in die moderne
Personalführung einschließlich wichtiger arbeitsrechtlicher
Aspekte rundet dieses umfangreiche Kapitel ab.
ƒƒ Im- und Exportabwicklung
Hier erwartet Sie ein weiteres zentrales Themenfeld
Ihrer zukünftigen Führungsposition: Die eigenständige
Anbahnung und Abwicklung der unterschiedlichen Import-,
Export- und Transithandelsgeschäfte. Basis für jedes
außenwirtschaftliche Engagement Ihres Unternehmens
muss immer eine sorgfältigen Analyse und genaue Planung
sein. Daher gehen Sie in diesem Zusammenhang der Frage
nach, wie Sie unter Berücksichtigung der spezifischen
Rahmenbedingungen Ihres Zielmarktes anstehende
Unternehmensentscheidungen am besten vorbereiten.
Zu den wichtigsten Instrumenten hierfür zählt die
© Foto: Jeanette Dietl - Fotolia.com
ƒƒ Internationales Marketing
Handel ist Wandel – das altgediente Sprichwort trifft
ganz besonders auf das internationale Warengeschäft
zu. Kundenwünsche und -verhalten verändern sich stetig
und stellen die Unternehmen immer wieder vor die große
Herausforderung, ihr Produkt oder ihre Dienstleistung
attraktiv zu gestalten, am Markt zu platzieren und zu
verkaufen. Doch wann ist ein Produkt reif für den Markt?
Welche Strategie eignet sich am besten zur Vermarktung?
Wie aussagekräftig ist ein guter Verkaufserfolg in Asien
für die Einführung in Südamerika? In diesem Themenfeld
machen wir Sie vertraut mit den relevanten marketingund vertriebspolitischen Instrumenten, damit Sie als
Führungskraft die erforderlichen Marketing-Maßnahmen
unter Berücksichtigung der jeweiligen ökonomischen,
rechtlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen der
Zielmärkte planen, umsetzen und kontrollieren können.
Eine wichtige Rolle spielt dabei das strategische ExportMarketing, das wir Ihnen hier grundlegend erläutern.
Neben den Methoden der Marktforschung, die Sie sicher
und gekonnt anwenden, um Märkte zu analysieren und
Investitionen abzusichern, setzen Sie sich vor allem mit der
optimalen Zusammenstellung des Marketing-Mix auseinander.
Daneben zeigen wir Ihnen, wie Sie die Instrumente eines
effektiven Marketing-Controllings für eine fundierte
Bewertung der bisherigen Maßnahmen und Optimierung
der zukünftigen Bemühungen einsetzen können.
14
© Foto: Christian Hameister
Herr Sieger, was erwartet unsere Teilnehmer
in unserem Lehrgang zum IHK-Geprüften
Fachkaufmann für Außenwirtschaft?
Ich unterrichte seit Bestehen dieses Lehrganges mit großer
Freude im Fach „Außenwirtschaftliche und Volkswirtschaftliche
Aspekte“. Die Teilnehmer erwartet in meinem Unterricht
spannende Antworten auf gesamtwirtschaftliche
Zusammenhänge. Dabei werden zunächst volkswirtschaftliche
Grundlagen gelegt oder wiederholt, um später aktuelle
wirtschaftspolitische Entscheidungen nachvollziehen zu
können. Der Fokus lag in den vergangenen Jahren auf der
konjunkturellen Entwicklung in Deutschland und in Europa
und den daraus resultierenden Folgen für Deutschland, die
Europäische Union und den Euro als Gemeinschaftswährung.
Mark-Stefan Sieger, Dozent für Außenwirtschaftliche und Volkswirtschaftliche Aspekte
Risikoanalyse, die Sie zunächst detailliert kennenlernen. Ein
wichtiger Aspekt dabei ist auch die eingehende Prüfung
der Rentabilität sowie der finanziellen und logistischen
Durchführbarkeit. Damit Sie dieser wichtigen Verantwortung
Ihres zukünftigen Aufgabenbereichs gerecht werden können,
vermitteln wir Ihnen in diesem Kapitel die spezifischen
Fachkenntnisse der Bereiche Kalkulation, Finanzierung und
Zahlungsverkehr. Daneben beschäftigen Sie sich auch mit dem
Thema der Risikoabsicherung sowie den entsprechenden zoll-,
devisen-, steuer- und gewerberechtlichen Bestimmungen.
ƒƒ Kommunikation und Organisation
Innovative und vielschichtige Aufgabenstellungen gehen
Unternehmen aller Größenordnungen heute zunehmend
interdisziplinär an und ziehen dabei Methoden des
modernen Projektmanagements zur Lösung heran. Auch
für diesen Arbeitsbereich machen wir Sie als zukünftige
Führungskraft fit, indem wir Ihnen hier die Grundlagen der
Projektplanung und -durchführung bis hin zur Präsentation
näherbringen. Dabei lernen Sie alles, was nötig ist, um
Organisationskonzepte für Projekte und Aktivitäten auf
weltweiten Märkten entwickeln und umsetzen zu können.
Vor diesem Hintergrund ist für Sie neben einem modernen
Projektmanagement vor allem der Bereich der interkulturellen
Kommunikation von großer Bedeutung. Denn nicht nur
Ihre Kunden und Lieferanten setzen sich international
und damit multikulturell zusammen. Auch Mitarbeiter und
ganze Teams gilt es, ihrem kulturellen Hintergrund und
der jeweiligen Situation entsprechend zu führen. Mit einer
Einführung in die wichtigsten Methoden der interkulturellen
Kommunikation erweitern Sie Ihre Managementkompetenzen
für Ihren Auslandseinsatz ganz entscheidend. Den letzten
Schliff erhält Ihre Führungspersönlichkeit abschließend mit
einem fundierten Überblick über die Techniken zu Motivation,
Moderation, Konfliktprävention und natürlich Präsentation.
Der Lehrgang auf
einen Blick
ƒƒ Außenwirtschaftliche und
volkswirtschaftliche Aspekte
(ca. 50 Unterrichtsstunden)
ƒƒ Recht im Außenhandel
(ca. 70 Unterrichtsstunden)
ƒƒ Unternehmen und Außenwirtschaft
(ca. 120 Unterrichtsstunden)
ƒƒ Internationales Marketing
(ca. 90 Unterrichtsstunden)
ƒƒ Im- und Exportabwicklung
(ca. 150 Unterrichtsstunden)
ƒƒ Kommunikation und Organisation
(ca. 50 Unterrichtsstunden)
15
Die Prüfung
Hier zählt Ihre gute Leistung
Mit dem erfolgreichen Abschluss der gesamten Prüfung,
die nicht Bestandteil des vorangegangenen Lehrgangs ist,
haben Sie die anspruchsvolle Weiterbildung gemeistert und
können mit dem anerkannten Titel eines IHK-Geprüften
Fachkaufmanns bzw. einer IHK-Geprüften Fachkauffrau
für Außenwirtschaft Ihr nächstes Karriereziel ansteuern.
Die umfangreiche Prüfung, die vor Ihrer IHKPrüfungskommission stattfindet, besteht aus einem
schriftlichen und einem mündlichen Teil. Damit die
Gesamtprüfung als bestanden gilt, müssen Sie in allen
Bereichen mindestens eine ausreichende Leistung erreichen.
Sollte das trotz bester Vorbereitung einmal im ersten
Versuch nicht klappen, können Sie nicht bestandene
Prüfungsteile bis zu zwei Mal wiederholen.
In den fachspezifischen Handlungsbereichen „Unternehmen
und Außenwirtschaft“, „Internationales Marketing“ sowie
„Im- und Exportabwicklung“ prüfen wir Sie mit komplexen
Situationsaufgaben, die integrierend jeweils die anderen
fünf Themenkomplexe einbeziehen. In den drei Klausuren
überzeugen Sie uns mit Ihrem Know-how und Fachwissen
als Außenhandelsexperte, wenn Sie unter Einsatz des
kompletten Handwerkzeugs typische Herausforderungen
im Auslandsgeschäft eines Unternehmens meistern:
ƒƒ Umfangreiche Im- und Exportgeschäfte
anbahnen und abwickeln.
ƒƒ Mit fundierten Analysen und tragfähigen
Strategien wichtige Entscheidungshilfen geben
und die Unternehmenspolitik im Bereich der
außenwirtschaftlichen Aktivitäten aktiv mitgestalten.
ƒƒ Kooperationen mit Außenhandelsorganisationen
vorbereiten sowie Vertriebs- und
Importorganisationen aufbauen.
ƒƒ Ein effektives Auslandsmarketing planen,
umsetzen und überwachen.
© Foto: Nicolas Maack
Als engagierter Teilnehmer des IHK-Lehrgangs können Sie mit
einem guten Gefühl in die anstehenden Prüfungen gehen,
denn Sie haben alle relevanten Themenfelder im Unterricht
und in eigenständiger Arbeit intensiv behandelt. Jetzt heißt
es für Sie, das Gelernte schriftlich wie mündlich unter Beweis
zu stellen. Dabei vergewissern wir uns, dass Sie über die
Fachkenntnisse und notwendigen Kompetenzen verfügen,
um eigenständig verantwortungsvolle Aufgaben im Bereich
der Außenwirtschaft zu übernehmen und dabei auch die
ökonomischen, ökologischen und sozialen Dimensionen eines
nachhaltigen Wirtschaftens zu berücksichtigen wissen.
Die schriftliche Prüfung
Die thematische Gliederung der Prüfung folgt den sechs
Handlungsbereichen, die Ihnen aus dem Lehrgang bereits
bestens vertraut sind, wobei bis auf „Kommunikation
und Organisation“ alle Themenfelder schriftlich geprüft
werden. Allerdings geht es in diesen Klausuren nicht um
die simple Beantwortung isolierter Einzelaufgaben. Hier
kommt es vor allem darauf an, dass Sie in komplexen
und prozessorientierten Aufgabenstellungen Ihr
umfassendes Fachwissen einsetzen und zeigen, dass Sie
in der Lage sind, grenzübergreifend und lösungsorientiert
zu denken. Zudem bietet sich Ihnen dank des hohen
Praxisbezugs der Aufgaben hier auch die Möglichkeit,
Ihre persönliche Berufserfahrung einfließen zu lassen.
Mit den ersten beiden Handlungsbereichen befassen
Sie sich in Form anwendungsbezogener Aufgaben.
Dabei zeigen Sie in der Klausur „Außenwirtschaftliche
und volkswirtschaftliche Aspekte“ zunächst, dass
Sie die makroökonomischen Grundlagen sicher
beherrschen, und erläutern beispielhaft, wie sich
unterschiedliche wirtschaftspolitische Maßnahmen
auf Unternehmen auswirken können. Ihr Fachwissen
zum Thema „Recht im Außenhandel“ belegen Sie mit
gekonnten Ausführungen etwa zu der Bedeutung des
EG-Rechts, den Besonderheiten der internationalen
Vertragsgestaltung oder den Voraussetzungen
für rechtssichere Außenhandelsgeschäfte.
16
Finn Petersen, IHK-Geprüfter Fachkaufmann für Außenwirtschaft (HKBiS
Abschlussjahrgang 2013) mit Präses Fritz Horst Melsheimer (li.) bei der Feierstunde
für Fortbildungsabsolventen in unserer Handelskammer Hamburg
© Foto: contrastwerkstatt - Fotolia.com
Die mündliche Prüfung
Nachdem Sie alle fünf schriftlichen Prüfungsteile
erfolgreich bestanden haben, zeigen Sie auch mündlich,
was Sie können. Sie starten mit einer Präsentation, bei
der Sie ein selbstgewähltes Thema der Außenwirtschaft
vorstellen. Sicher und souverän demonstrieren Sie
hier mithilfe der gelernten Präsentationstechniken,
dass Sie eine vielschichtige Problemstellung aus der
betrieblichen Praxis darlegen, bewerten und lösen können.
Im anschließenden Fachgespräch überzeugen Sie die
Experten mit Ihrem professionellen Auftritt. Neben Ihrer
sachlichen Problemlösungskompetenz, beweisen Sie auch
Kommunikationsstärke und Managementqualitäten.
Die Prüfung im Überblick
ƒƒ Schriftliche Prüfung:
ƒƒ Außenwirtschaftliche und
volkswirtschaftliche Aspekte
(ca. 60 Minuten)
ƒƒ Recht im Außenhandel
(ca. 90 Minuten)
ƒƒ Unternehmen und Außenwirtschaft
(ca. 90 Minuten)
ƒƒ Internationales Marketing
(ca. 60 Minuten)
ƒƒ Im- und Exportabwicklung
(ca. 180 Minuten)
ƒƒ Mündliche Prüfung:
ƒƒ Präsentation und Fachgespräch
(gesamt ca. 30 Minuten)
17
Der Veranstaltungsort
Willkommen im Handelskammer City Campus
Zu Ihrer Weiterbildung heißen wir Sie herzlich willkommen
im Handelskammer City Campus! Im Herzen der Stadt,
nur einen Steinwurf entfernt von Rathaus, Alster
und vis à vis der Handelskammer Hamburg, erwartet
Sie in unseren großzügigen Räumlichkeiten eine
moderne und angenehme Umgebung zum Lernen.
Für perfekte Ergebnisse müssen die äußeren Umstände
stimmen: Der Handelskammer City Campus bietet
Ihnen deshalb über 50 attraktive, teilweise klimatisierte
Seminarräume, die sich durch eine gehobene Ausstattung
auszeichnen. Dieser Komfort steht Ihnen auf Anfrage
mit unseren Gruppenräumen auch außerhalb des
Unterrichts kostenlos für Studien- und Lernzwecke zur
Verfügung, etwa wenn Sie sich mit Ihrer Arbeitsgruppe
zur gemeinsamen Nachbereitung treffen wollen oder
zusammen mit Ihren Kommilitonen den Prüfungsstoff
durchgehen. Um Ihnen den Weiterbildungsalltag im
wahrsten Sinne des Wortes leichter zu machen, stehen
Ihnen zudem Aufbewahrungsschließfächer zur Verfügung.
Wer viel arbeitet, muss auch mal Pause machen. Dafür
bieten sich nicht nur die vielen Cafés und Lokale in der
Nachbarschaft oder einer der zahlreichen netten Plätze
rund um die Alster an. Auch der begrünte Innenhof
des City Campus lädt Sie auf eine kleine Pause ein.
Daneben steht Ihnen unsere kommunikativ ausgestattete
Lounge zur Verfügung, um sich mit Ihren Kommilitonen
auszutauschen oder einfach einmal kurz auszuspannen.
Wissenszugang inklusive
Zahlen, Daten, Fakten und jede Menge Fachwissen im
Bereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Handelsund Wirtschaftsrecht bis hin zum Thema Existenzgründung
und Umweltfragen finden Sie in der Commerzbibliothek
der Handelskammer Hamburg. Die wissenschaftliche
Spezialbibliothek liegt nur wenige Schritte vom City Campus
entfernt und ist für Sie als HKBiS-Teilnehmer an sechs
Tagen in der Woche zur kostenlosen Benutzung geöffnet.
Nach Ihrer Anmeldung können Sie z.B. auch von zu Hause
Bücher bestellen und diese vor Ort für mindestens 3 Wochen
ausleihen. Mehr Infos unter: www.commerzbibliothek.de
In jeder Hinsicht eine
gute Verbindung
Mittendrin und perfekt zu erreichen – der Handelskammer
City Campus überzeugt mit seiner zentralen Lage im Herzen
der Hansestadt. Aus allen Teilen Hamburgs erreichen Sie
uns einfach und schnell: Die Stationen „Jungfernstieg“,
„Stadthausbrücke“ und „Rathausmarkt“ sind jeweils nur
wenige Gehminuten entfernt und garantieren besten
Anschluss an den Großteil der Hamburger S- und U-BahnLinien. Am Hamburger Hauptbahnhof, in maximal zwei
Stationen zu erreichen, haben Sie zudem Anschluss an die
verschiedenen Regionalzüge in die Metropolregion. Aber
auch mehrere Metro- und Schnellbusse, die direkt am
Rathausmarkt verkehren, bringen Sie direkt zu uns. Schnelle
Besorgungen oder den kleinen Einkauf zwischen Feierabend
und Unterricht können Sie in den zahlreichen umliegenden
Geschäften ebenfalls ganz unkompliziert erledigen.
© Fotos: Andreas Ahnefeld
Neben der klassischen Bibliotheksrecherche steht Ihnen
bei uns natürlich auch das weltweite Wissen im Internet
zur Verfügung, denn dank Ihren personalisierten Zugangs
für unser kostenfreies WLAN kommen Sie im City
Campus überall schnell und unkompliziert ins Netz.
18
Lehrgangsangebote regionaler Träger, die auf IHK-Prüfungen vorbereiten, finden Sie im
WIS - dem Weiterbildungs-Informations-System der IHK-Organisation unter wis.ihk.de
oder in Hamburgs Kursportal WISY unter hamburg.kursportal.info.
Kontakt
HKBiS Handelskammer Hamburg
Bildungs-Service gGmbH
Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg
Veranstaltungsort:
HCC Handelskammer City Campus
Alter Wall 38, 20457 Hamburg
Telefon: 040 36138 777
Fax: 040 36138 750
Internet: www.hkbis.de
www.facebook.de/hkbis
E-Mail: hkbis@hkbis.de
Öffnungszeiten
montags bis donnerstags
08:00 bis 18:00 Uhr
freitags
08:00 bis 16:00 Uhr
Vereinbaren Sie auch gern einen
individuellen Termin mit uns!
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
26
Dateigröße
1 401 KB
Tags
1/--Seiten
melden