close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Hochwasser 2013 – Schäden und - Landkreis Stendal

EinbettenHerunterladen
Hochwasser 2013 –
Schäden und Wiederaufbau an kreislicher Infrastruktur‐
Landkreis Stendal
Stendal, 10.06.2014
Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013… (Richtlinie Hochwasserschäden Sachsen‐Anhalt 2013)
gem. RdErl. der StK des MF, MI, MLV, MW, MLU , MK, MS vom 2.8.2013 – Az. WAST‐04011‐HW 2013 in der Fassung vom 23.8.2013
1. Zuwendungszweck, Rechtsgrundlagen (s. RL I Ziffer 1.2) Zuwendungszweck ist der nachhaltige Wiederaufbau und die Wiederbeschaffung von:
 baulichen Anlagen
 Gebäuden
 Gegenständen  öffentlicher Infrastruktur
… die durch das Hochwasser im Zeitraum 18. 05. 2013* bis 04.07. 2013 beschädigt oder zerstört wurden und sich im Einzugsbereich der Elbe und ihrer Nebenflüsse befinden.
(* Dieser Tag gilt als Beginn der Hochwasserkatastrophe in der Bundesrepublik Deutschland.)
2.a) Fördergegenstände (s. RL I Nr. 2.1): Maßnahmen zur Beseitigung von:
 durch Hochwasser sowie
 durch wild abfließendes Wasser,
 Sturzflut,
 aufsteigendes Grundwasser,
 überlaufende Regenwasser‐ und Mischkanalisation
verursachte Schäden sowie Schäden durch die Folgen von Hangrutsch, soweit sie jeweils unmittelbar durch das Hochwasser verursacht
worden sind
2.b) Fördergegenstände (s. RL I Nr. 2.1):  unmittelbare Schäden durch Einsatzkräfte und Einsatzfahrzeuge
 Kosten für Maßnahmen, die unmittelbar vor oder während des Zeitraums des Hochwassers getroffen wurden, soweit sie unmittelbar der Abwehr von hochwasserbedingten Gefahren und der Begrenzung hochwasserbedingter Schäden gedient haben
Schäden und Wiederaufbau an kreislicher Infrastruktur
• Schadenssumme: 16,55 Mio. Euro
• 19 gemeldete Schäden an Kreisstraßen
• davon bislang bewilligt: 2,935 Mio. Euro (für 5 von 19 Maßnahmen)
 d.h.: Abarbeitungs‐(Bewilligungs)stand von 17 Prozent; in kreisangehörigen Einheits‐ und Verbandsgemeinden: ca. 10 Prozent Hochwasser‐ Maßnahmeplan Nr. 4‐22 (die ersten 3 waren urspr.Hochbau‐
Maßnahmen)
beauftragt, Maßnahme bewilligt ca. 400 m Straßenneubau, Asphalt Baubeginn für Pflaster
04.06.2014
350.000,00 €Juni bis Juli 2014 Förd. 100 %
4
K 1031, B 188 ‐ Kabelitz
5
Ausschreibung 1.300.000,00 €August bis K 1026, L 18 ‐ Neukamern Maßnahme bewilligt ca. 2,1 Km Oktober 2014
Straßenerneuerung mit erfolgt, Asphalt
Vergabeausschuss am 17.07.2014
6
K 1469, OD Weißewarte Antrag gestellt
und freie Strecke Richtung Demker
ca. 1,2 km Planung läuft
Straßenerneuerung mit Asphalt
7
K 1469 Reparatur Antrag gestellt
Tangerbrücke zw. Demker u. Weißewarte
Brückenneubau
8
K 1473, Schollene ‐
Ferchels
ca. 2 km Planung läuft
Straßenerneuerung mit Asphalt
9
K 1025, K 1024 ‐ Damerow Maßnahme bewilligt ca. 50 m Straßenreparatur Asphalt
10
K 1024, K 1025 ‐ Vehlgast Maßnahme bewilligt ca. 200 m Straßenreparatur Asphalt
11
K 1024, Waldfrieden bis K Maßnahme bewilligt ca. 3,2 km 1025
Straßenerneuerung mit Asphalt
Antrag gestellt
Förd. 100 %
800.000,00 €Ausführung 2015, Förd. 100 %
weil in diesem Jahr die L‐Str nach Bölsdorf gebaut wird (Umleitung)
Behelfsbrücke 1.850.000,00 €Ausschreibung Förd. 100 %
wurde am 30.04.14 neue Brücke noch 2014, Bau 2015
eingehoben, Planung für Brückeneneubau läuft
550.000,00 €Ausschreibung Förd. 100 %
neue Brücke noch 2014, Bau 2015
35.000,00 €
Ausschreibung erfolgt, Vergabeausschuss am 17.07.2014
250.000,00 €
1.000.000,00 €
Förd. 100 %
August bis Oktober 2014
Förd. 100 %
Förd. 100 %
12
K 1031, OD Fischbeck
Antrag gestellt
ca. 500 m Ausschreibung wird Straßenneubau, Asphalt vorbereitet, für Pflaster einschl. Gemeinschaftsmaß
Regenwasserkananl
n. mit Gemeinde
500.000,00 € Vergabeausschuss Förd. 100 %
im September, Ausführung bis Juli 2015
13
K 1031, Fischbeck ‐ Kabelitz Antrag gestellt
ca. 1,5 km Ausschreibung wird Straßenerneuerung mit vorbereitet
Asphalt
800.000,00 € Vergabeausschuss Förd. 100 %
im September, Ausführung bis Juli 2015
14
K 1472, Klietz‐ Mahlitz
ca. 4,8 km Ausschreibung ist Straßenerneuerung mit vorbereitet
Asphalt
15
K 1031, Brücke bei Kabelitz Antrag gestellt
Brückenneubau
Planung läuft
16
K 1029, OD Wust
Antrag wird vorbereitet
ca. 800 m Straßenneubau mit Regenwasserkanal
Planung läuft, Gemeinschaftsmaß
n. mit Gemeinde
17
K 1194, Schelldorf ‐ Buch
Antrag gestellt
ca. 3 km Planung läuft
Straßenerneuerung mit Asphalt
1.650.000,00 € Ausschreibung, Förd. 100 %
Vergabe bis Dez. 2014, Bau 2015
18
K 1474, B 188 ‐
Antrag wird Abzw.Hohengöhren Damm vorbereitet
ca. 6,7 km Planung läuft
Straßenerneuerung mit Asphalt
1.500.000,00 € je nach Bewilligung 2014/2015
19
K 1191, L 30 ‐ OD Kl.Schwarzlosen
Antrag wird vorbereitet
ca. 1,5 km Planung läuft
Straßenerneuerung mit Asphalt
600.000,00 € Ausführung 2015/ Förd. 100 %
2016
20
K 1191, Kl.Schwarzlosen ‐
Schönwalde
Antrag wird vorbereitet
ca. 3,1 km Planung läuft
Straßenerneuerung mit Asphalt
950.000,00 € Ausführung 2016 Förd. 100 %
21
K 1191, Schönwalde ‐ L 53 Antrag wird vorbereitet
ca. 1,5 km Planung läuft
Straßenerneuerung mit Asphalt
550.000,00 € Ausführung 2016 Förd. 100 %
22
K 1464, Hohenberg ‐
Krusemark
ca. 3,3 km Planung läuft
Straßenerneuerung mit Asphalt
1.165.000,00 € Ausführung 2016 Förd. 100 %
Antrag gestellt
Antrag wird vorbereitet
1.400.000,00 € je nach Förd. 100 %
Bewilligung Vergabeausschuss am 17.07. od. 11.09.
500.000,00 € Ausschreibung, Förd. 100 %
Vergabe bis Dez. 2014, Bau 2015
800.000,00 € Ausschreibung, Förd. 100 %
Vergabe bis Dez. 2014, Bau 2015
Förd. 100 %
K 1031, Kabelitz – B 188
K 1026, Neukamern
K 1469, Weißewarte
K 1469, Tangerbrücke zw. Demker u. Weißewarte
K 1473, Schollene ‐ Ferchels
K 1025, K 1024 – Damerow
K 1024, Waldfrieden
K 1031, OD Fischbeck
K 1031, Fischbeck ‐ Kabelitz
K 1472, Mahlitz ‐ Klietz
K 1031, Fischbeck – Kabelitz, Brücke
K 1029, Wust
K 1194, Schelldorf – Buch
K 1474, B 188 – Schönhausen Damm
K 1464, Hindenburg – Hohenberg‐Krusemark
Geschädigte Baumart
Anzahl
Kreisstraße
Ahorn
4
K 1031 (Abschnitt B 188‐
Kabelitz)
Eiche
5
K 1024 (Abschnitt Waldfrieden‐Klein Damerow)
Eiche
9
K 1024 (Abschnitt Klein Damerow – Vehlgast)
Linde 10
K 1026 (Abschnitt L 18 –
Neukamern)
Erle 20
K 1473 (Abschnitt
Schollene – Ferchels)
Hochwasserschäden an Bäumen entlang Kreisstraßen
• Anzahl geschädigter Bäume kann sich noch erhöhen, da aus Erfahrungen nach dem Hochwasser 2002 noch zwei Jahre später Folgeschäden zu erwarten sind
• Nach‐ bzw. Ersatzpflanzungen erfolgen mit Linde und Eiche
• Junge Eichen sind resistent; das belegen Erfahrungen nach den letzten Hochwasserereignissen (K 1469 Weißewarte und Demker sowie K 1024 Klein Damerow‐Vehlgast)
• Entlang der K 1024 Klein Damerow‐Vehlgast wurden Eichen anstelle von Eschen gepflanzt, da letztere abgestorben sind
• Problem: Verbreitung des Eichenprozessionsspiners
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
4
Dateigröße
12 059 KB
Tags
1/--Seiten
melden