close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

3. 2014 - Corsoclassico

EinbettenHerunterladen
BlogBook
2
©2014 www.corsoclassico.com
Inhaltsverzeichnis
1 2010
5
1.1 März . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
5
BMW Coolest Job in Saalbach Hinterglemm: Das Tagebuch (2010-03-01 17:21) . . . . . . . . . .
5
2 2012
11
2.1 September . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
11
Entschleunigt Reisen (2012-09-16 16:47) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
11
3 2014
17
3.1 Januar . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
17
No Logo Experiment (2014-01-11 22:41) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
17
Bristol 404 (2014-01-14 12:57) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
17
Asphalt Lust (2014-01-16 14:53) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
19
Capsule Collec on für die Chickeria (2014-01-17 11:32) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
19
Rücklichter im Rückblick (2014-01-18 21:40) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
20
Apollo 3500 GT (2014-01-29 22:35) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
20
Impressum (2014-01-29 22:53) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
21
3.2 Februar . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
27
Drive Style (2014-02-02 16:45) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
27
Rennsport Weekender (2014-02-17 10:36) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
28
thank you (2014-02-20 22:19) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
34
Mondlandscha (2014-02-23 01:46) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
35
Corso Home (2014-02-23 10:03) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
35
Bizzarini Strada 5300 GT (2014-02-23 11:26) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
35
3.3 März . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
35
Good to be bad (2014-03-06 10:54) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
35
Team (2014-03-06 23:08) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
36
Über uns (2014-03-06 23:11) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
36
C’était un rendez-vous (2014-03-07 12:27) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
36
Vibrierend krea ve Schweißer (2014-03-22 09:47) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
37
Newsle er (2014-03-25 15:57) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
41
©2014 www.corsoclassico.com
3
BlogBook
3.4 April . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
41
High-Potencial im Blaumann (2014-04-09 22:36) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
41
Vesbar - das Vespa Mekka in München (2014-04-29 21:33) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
43
3.5 Mai . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
49
Chris e’s warehouse by skateboard (2014-05-08 20:10) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
49
Epic Verkaufsanzeige (2014-05-11 19:16) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
49
Autoalbum 03 - hot (2014-05-13 21:43) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
49
Mini Bertone Design (2014-05-13 22:11) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
50
Soulful driving - CURVES (2014-05-16 10:15) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
53
3.6 Juni . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
54
OSI 20m TS (2014-06-09 15:27) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
54
The world’s most EPIC Gas Sta on (2014-06-10 09:32) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
58
Kellison (2014-06-19 21:22) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
59
Ein Schwarm Enten in ihrer natürlichen Umgebung. (2014-06-23 19:07) . . . . . . . . . . . . . .
60
Corsoclassico grüßt vom Walchensee (2014-06-25 13:13) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
60
Automobilsport #1 (2014-06-29 21:20) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
60
3.7 Juli . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
62
Weekend update. (2014-07-03 12:10) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
62
Bensberg Buga
4
INHALTSVERZEICHNIS
Trio (2014-07-16 10:01) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
103
3.8 August . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
104
Abenteuer Bulli-Kauf - Teil III (2014-08-05 22:07) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
104
Abenteuer Bulli-Kauf - Teil II (2014-08-05 22:07) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
106
Abenteuer Bulli-Kauf - Teil I (2014-08-05 22:09) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
111
Gumball 3000 (2014-08-08 06:58) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
112
Citroën SM - Sa Majesté (2014-08-22 14:08) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
112
3.9 September . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
114
BMW’s portugiesische Reinkarna on (2014-09-08 19:59) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
114
Nobel Picknick (2014-09-14 23:13) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
119
Old mertage Fürstenfeld (2014-09-21 22:24) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
124
Giulie a Spider Bertone Proto po (2014-09-22 10:57) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
131
3.10 Oktober . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
131
Racing Poster (2014-10-07 20:15) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
131
The Art of Form (2014-10-10 13:40) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
132
Slow to Roma - I (2014-10-13 12:19) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
132
Slow to Roma - II (2014-10-13 12:20) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
143
Gere et & Versteckt (2014-10-24 07:05) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
158
Jensen 541 (2014-10-27 06:05) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
167
©2014 www.corsoclassico.com
1.
1.1
2010
März
BMW Coolest Job in Saalbach Hinterglemm: Das Tagebuch (2010-03-01 17:21)
Hitze, Kälte, Motoren und Rotoren – alles live zu erleben beim BMW Coolest Job. Wer hä e gedacht, dass meine
Gesichts-Muskulatur so überstrapaziert wird an einem Arbeits-Wochenende. Aber die Verrichtung meiner Jobs in
Saalbach Hinterglemm hat mir wirklich ein Dauergrinsen aufs Gesicht gezaubert.
Los ging es am Freitagabend mit der Inspek on der Rodelbahn. Die 100 PS des Skidoos mit dem ich die Piste
kontrollieren sollte, können natürlich nicht ganz mit der Leistung meines Dienstwagens, dem neuen BMW X1 mithalten, fetzen aber trotzdem schnell die Piste nach oben.
Die Kontrollfahrt ist dann eher ruhig, man muss ja schauen ob alle Stangen und Schilder rich g aufgestellt sind und
nicht irgendwas auf der Rodelpiste liegt, was da nicht hingehört. Danach kann die beleuchtete Bahn fürs Nachtrodeln eröffnet werden. Im Anschluss ging es für mich an die Schli enausgabe. 500 Schli en wollten in Rekordzeit
verliehen werden. Ein Test der Strecke darf aber natürlich auch nicht fehlen: Bestzeit: 12 Min 49 Sek.
[1]
[2]
Der Samstag stand ganz im Zeichen motorisierter Fahrzeuge. Auf der Ausfahrt im Rahmen der BMW Winterfreude
ging es zuerst die steile vereiste Strecke Hü e hoch, was aber für den BMW X1 überhaupt kein Problem war. Auch
im Hindernis-Parcours hat sich mein Dienstwagen tapfer geschlagen.
In der Snowmobil City bei Saalbach wartete dann auch schon der nächste Job auf mich. Fahrschule. Und zwar
Pistenraupen-Fahrschule. Irgendwie muss man ja lernen, wie man dann am Abend die Pisten wieder gla bekommt und 380 PS wollen gebändigt werden. Und natürlich kann man hier auch wieder die Skidoos testen.
Das Ding fährt sich bisschen anders als meine Vespa und macht doppelt so viel Laune. Der Tag lässt sich also
ganz einfach zusammenfassen: Traumwe er verbunden mit Kindheitsträumen. Zwar wollte ich als Kind immer
Baggerfahrer werden, heute weiß ich es besser, denn Pistenraupenfahrer ist 1.000 Mal besser.
©2014 www.corsoclassico.com
5
BlogBook
6
1.1. MÄRZ
©2014 www.corsoclassico.com
1.1. MÄRZ
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
7
BlogBook
8
1.1. MÄRZ
©2014 www.corsoclassico.com
1.1. MÄRZ
BlogBook
Am Sonntag habe ich noch was fürs Leben gelernt. Zusammen mit der Lawinenwarnkommission hab ich mich auf
den Weg gemacht, die Lawinensitua on zu prüfen. Zwar hab ich nichts gegen die 15 Grad, die es am Sonntag
ha e, aber das hat sicherlich Auswirkungen auf die Lawinenstufe. Sepp, dem Spezialist der Lawinenkommission
und dem Meister mit dem Dynamit half ich ein Schneeprofil zu graben.
Genauso wie das Sprengen von Lawinen, gehört das zu seinen täglichen Aufgaben. Um die Pisten von Lawinen
zu schützen, prü er ständig die Situa on des Schnees und der Hänge rund herum. Sehr interessant, wie sich
der Schnee eindeu g aus mehreren Schichten zusammen setzt, die natürlich unterschiedlich gute oder schlechte
Ha ung haben. Außerdem gab es noch eine Auffrischung im Umgang mit dem LVS-Gerät, das zur Suche von Verschü eten verwendet wird.
Danach ging es weiter zu der ne en Herren-WG des Re ungshubschrauber-Hangars, bestehend aus Pilot, Flugsicherung und Notarzt. Die drei müssen sich 100 Prozent aufeinander verlassen können, weil es sonst in ihren
schwierigen Einsätzen zu fatalen Unfällen kommen kann. Mein Job war es ihnen eine ordentliche Brotzeit für den
Feierabend vorbei zu bringen, was sie echt gefreut hat. Der Hangar liegt nämlich auf 1200m und die kommen nicht
jeden Tag ins Tal runter, um sich mal was vernün iges zum Essen zu holen.
©2014 www.corsoclassico.com
9
BlogBook
[3]
1.1. MÄRZ
[4]
Der letzte Tag mit dem besten Job zum Schluss. Am Montagmorgen ging es sehr früh hoch zur Walleggalm, auf
der dieser Hot Pot steht. Meine Aufgabe: diesen wieder startklar zu machen. Also einheizen und den VIP Bereich
wieder in eine bequeme Lounge verwandeln. Es ha e nämlich geschneit in der letzten Nacht. Und natürlich muss
man so einen Hot Pot auch testen, nicht dass sich die Mädels nachher verbrühen.
Das leckere Frühstück bei strahlendem Sonnenschein und Bergpanorama in Begleitung von Edith vom Tourismusverband Saalbach Hinterglemm war sicherlich ein würdiger Abschluss des BMW Coolest Job.
Gruß David.
[5]
[6]
1. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2010/03/IMG_0211.jpg
2. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2010/03/IMG_0244.jpg
3. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2010/03/IMG_0327.jpg
4. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2010/03/IMG_0342.jpg
5. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2010/03/IMG_0372.jpg
6. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2010/03/IMG_0360.jpg
10
©2014 www.corsoclassico.com
2.
2012
2.1
September
Entschleunigt Reisen (2012-09-16 16:47)
Bisher sah ein gewöhnlicher Urlaubsablauf ungefähr so aus: Koffer packen, früh aufstehen, ab ins Auto, auf die
Autobahn, 900km und einen langen Tag später gerädert im Hotel einchecken, Herumliegen, Ausflug, Baden, Ups,
Woche schon vorbei, Koffer packen, lange Fahrt, Stau, gerädert zu Hause ankommen. Das war bisher mal mehr,
mal weniger Erholung.
Man kann sich aber auch auf sein komple untermotorisiertes Moped setzen, (in unserem Fall eine Vespa 150
BJ 1959 und eine Vespa 50 Spezial von 1981) und einfach losfahren. Der Reise wegen.
Mit durchschni lich 39kmh von München nach Monaco, ist eine andere Art des Reisens. Jeder würde jetzt denken, dass das nichts mit Urlaub zu tun hä e. Aber es war mehr als das:
Der Weg ist das Ziel. Eine 5 Tage Reise. Über die Alpen, die, seit ich denken kann, noch nie ein Hindernis waren, plötzlich zum gerade noch erzwingbaren Ungetüm werden. Unzählige wunderschöne Dörfer, die zwar auf
Karten verzeichnet sind, aber nie für den touris schen Strom erwähnt werden würden. Ne e Abende mit Locals,
die einem zum Dorfgespräch machen oder in Nostalgie schwelgen, weil sie vor 50 Jahren Ihre erste Liebe auf genau so einer Vespa kennengelernt haben. Straßen über die man seinen Neuwagen nie schicken würde, die einem
aber atemberaubende Aussichten bieten.
Man sollte sich mal überlegen ob man ein fremdes Land tatsächlich kennenlernt indem man schnell die 5 Sehenswürdigkeiten der Region abklappert und dazwischen möglichst viel am Hotelpool brutzelt.
Die nächste Stufe wäre dann Mofa, und ich glaube dass es noch langsamer, noch besser werden würde...
©2014 www.corsoclassico.com
11
BlogBook
2.1. SEPTEMBER
12
©2014 www.corsoclassico.com
2.1. SEPTEMBER
BlogBook
©2014 www.corsoclassico.com
13
BlogBook
2.1. SEPTEMBER
14
©2014 www.corsoclassico.com
2.1. SEPTEMBER
BlogBook
©2014 www.corsoclassico.com
15
BlogBook
2.1. SEPTEMBER
16
©2014 www.corsoclassico.com
3.
3.1
2014
Januar
No Logo Experiment (2014-01-11 22:41)
Was sind moderne Autos, die sich immer mehr gleichen, eigentlich Wert?
Wieviel Unterscheidungsmerkmale trägt das Design?
Oder ist die Marke, also das Logo, doch wich ger?
Was zeigt uns das Experiment: Äutos ohne Logo”?
Entscheiden Sie selbst...
[1]
1. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/04/lichter_spitz.jpg
Bristol 404 (2014-01-14 12:57)
Als ich vor kurzem den Film [1]An Educa on, von Lone Scherfig sah, freute ich mich nicht nur über schauspielerische Leistung der Protagonisten sondern über den wunderschön inszenierten Au ri eines Bristol 405. Diese
Ausstrahlung von purer Eleganz gepaart mit Luxus der nicht zu dick aufgetragen, und stets zurückhaltend daher
kommt. Aber dann doch ein Au ri seinesgleichen sucht. Andrew McAlpine, der Produk on Designer, hat hier
gezeigt dass es nicht immer Aston Mar n sein muss...
©2014 www.corsoclassico.com
17
BlogBook
3.1. JANUAR
1. http://en.wikipedia.org/wiki/An_Education
18
©2014 www.corsoclassico.com
3.1. JANUAR
BlogBook
Asphalt Lust (2014-01-16 14:53)
IFRAME:
[1]h ps://maps.google.de/maps?q=monaco
&hl=en &sll=48.917413,11.407993 &sspn=5.964507,12.293701 &t=m &hnear=Monaco &ie=UTF8 &hq= &z=14
&ll=43.907555,7.361784 &output=embed
[2]View Larger Map
1. https://maps.google.de/maps?q=monaco&hl=en&sll=48.917413,11.407993&sspn=5.964507,12.293701&t=m&hnear=M
onaco&ie=UTF8&hq=&z=14&ll=43.907555,7.361784&output=embed
2. https://maps.google.de/maps?q=monaco&hl=en&sll=48.917413,11.407993&sspn=5.964507,12.293701&t=m&hnear=M
onaco&ie=UTF8&hq=&z=14&ll=43.907555,7.361784&source=embed
Capsule Collec on für die Chickeria (2014-01-17 11:32)
Les Ateliers Ruby “Munich 90″ Capsule Collec on
Zum 90sten Geburtstag von BMW Motorrad bringt unsere Lieblings Helm Manufaktur, Les Atelier Ruby, eine Sonderedi on Munich 90”heraus. Jérome Coste kreirte seine Designs in Anlehnung an die legendären Modelle und
Motorsport Erfolge aus vergangener Zeit
• wie der Zweifarblackierung der R90S aus den 70ern
• Hubert Auriols Paris Dakar Design der Motorsport Rallye-Streifen
Wer seinen Kopf in nicht ganz güns ger aber dafür exklusiver Form kleiden möchte, sollte sich beeilen. Die Helme
sind nummeriert und limi erte Auflage. Preis 1080EUR
h p://www.ateliersruby.com
[1]
©2014 www.corsoclassico.com
19
BlogBook
3.1. JANUAR
1. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/01/atelier-ruby-munich-90-2.jpg
Rücklichter im Rückblick (2014-01-18 21:40)
So kann es laufen in der individuellen Autowelt von heute.
[1]
1. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/04/design_rearlights.jpg
Apollo 3500 GT (2014-01-29 22:35)
[1]
20
[2]
[3]
©2014 www.corsoclassico.com
3.1. JANUAR
BlogBook
[4]
1. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/01/02301112013400143500600.jpg
2. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/01/9030738A20110214C00601.jpg
3. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/01/1963_Intermeccanica_Apollo_GT_5000_Coupe_For_Sale_I
nterior_resize.jpg
4. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/01/9030738A20110214C00605.jpg
Don (2014-03-30 06:29:17)
I wonder what serial number that one is? Seems that the interior was changed from the original style on this one.
Impressum (2014-01-29 22:53)
Autoren
Die Texte auf dieser Webseite werden von verschiedenen Autoren verfasst und geben nicht zwangsläufig
die Meinung aller Autoren wieder.
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV
David Mayerhofer /3 Impasse du Muscat / 83380 Les Issambres / France
eMail: david@corsoclassico.com
Anfragen für Koopera onen und Werbemaßnahmen
CORSOCLASSICO / Mayerhofer / Hübnerstr. 11 / 80637 München / Deutschland
eMail: coop@corsoclassico.com
+49 (0)89 50007214
Redak onelle Mitarbeiter:
©2014 www.corsoclassico.com
21
BlogBook
3.1. JANUAR
Terminkoordina on / Testwagen:
Gesina Maitzen / Hübnerstr. 11 / 80637 München / Deutschland
Tel.: +49 (0)89 37983833
eMail: gesina@corsoclassico.com
Inhalt
Die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Voll- ständigkeit oder Qualität
der bereitgestellten Informa onen. Ha ungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller
oder ideeller Art bezie- hen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informa onen bzw.
durch die Nutzung fehlerha er und unvollständiger Informa onen verur- sacht wurden, sind grundsätzlich
ausgeschlossen, sofern seitens der Autoren kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden
vorliegt.
Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Die Autoren behalten es sich ausdrücklich vor, Teile der
Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte An- kündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder
die Veröffentlichung zeit- weise oder endgül g einzustellen.
Verweise und Links
Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten (“Hyperlinks”), die außerhalb des Verantwortungsbereiches der Autoren liegen, würde eine Haf- tungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kra
treten, in dem die Auto- ren von den Inhalten Kenntnis haben und es ihnen technisch möglich und zumutbar
wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
Die Autoren erklären hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf
den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukün ige Gestaltung, die Inhalte oder die
Urheberscha der ver- linkten/verknüp en Seiten haben die Autoren keinerlei Einfluss. Deshalb dis- tanzieren
sie sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten / verknüp en Seiten, die nach der Linksetzung
verändert wurden.
Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes ge- setzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in von den Autoren einge- richteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen,
Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzu- griffe möglich
sind.
Für illegale, fehlerha e oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung
oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informa- onen entstehen, ha et allein der Anbieter der Seite, auf
welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung le- diglich verweist.
Urheber- und Kennzeichenrecht
Die Autoren sind bestrebt, in allen Publika onen die Urheberrechte der verwen- deten Bilder, Grafiken,
Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Bilder, Grafiken, Tondokumente,
Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte
zurückzugreifen.
Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dri e geschütz- ten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bes mmungen des jeweils gül gen Kennzeichenrechts und den
22
©2014 www.corsoclassico.com
3.1. JANUAR
BlogBook
Besitzrechten der jeweiligen einge- tragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der
Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dri er geschützt sind!
Das Copyright für veröffentlichte, von den Autoren selbst erstellte Objekte bleiben allein bei CORSOCLASSICO . Eine Vervielfäl gung oder Verwendung sol- cher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in
anderen elektronischen oder gedruckten Publika onen ist ohne ausdrückliche Zus mmung von CORSOCLASSICO
nicht gesta et.
Quellenangaben für die verwendeten Bilder und Grafiken:
Fotos die nicht von mir sind, werden mit Quellen-Hinweis dargestellt. Ferner können Fotos aus den PresseDatenbanken der Hersteller, frei zur journalis schen Nutzung, vorhanden sein.
Datenschutz
Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschä licher Daten (Emailadressen, Namen, Anschri en) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf
ausdrücklich frei- williger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist – soweit
technisch möglich und zumutbar – auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten
oder eines Pseudonyms gesta et.
Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffent- lichten Kontaktdaten
wie Postanschri en, Telefon- und Faxnummern sowie Email- adressen durch Dri e zur übersendung von nicht
ausdrücklich angeforderten In- forma onen ist nicht gesta et. Rechtliche Schri e gegen die Versender von
sogenannten Spam-Mails bei Verstössen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.
CORSOCLASSICO nutzt Akismet, einen Analysedienst von Automa c, Inc. (Auto- ma c). Akismet analysiert die Interak onen aller Besucher auf CORSOCLASSICO nach bes mmten Mustern, um ungewollte Einträge,
sogenannten Spam, dem Besitzer dieser Webseite anzuzeigen und gegebenenfalls zu en ernen. Hierfür werden
bei Interak on mit dieser Website z.B. bei abgegebenen Kommen- taren, einige Informa onen über Ihren
Computer (einschließlich Ihrer IP-Adresse) sowie die zum Beispiel bei Kommentaren hinterlegten Inhalte auf
einen Server von Automa c in den USA übertragen, gespeichert und verarbeitet.
Dies ist notwendig, um der immer größer werdenden Menge an Spameinträgen proak- v und professionell entgegentreten zu können. Automa c wird diese Informa- onen gegebenenfalls an Dri e übertragen,
sofern dies gesetzlich vorgeschrie- ben ist oder soweit Dri e diese Daten im Au rag von Automa c verarbeiten.
Durch die Nutzung und insbesondere durch Interak on mit dieser Website erklä- ren Sie sich mit der Bearbeitung
der über Sie erhobenen Daten durch Automa c in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor
benannten Zweck ein- verstanden.
Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Adsense
Diese Website benutzt Google AdSense, einen Dienst zum Einbinden von Werbeanzeigen der Google Inc.
(“Google”). Google AdSense verwendet sog. “Cookies”, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden
und die eine Analyse der Benutzung der Website ermöglicht. Google AdSense verwendet auch so genannte Web
Beacons (unsichtbare Grafiken). Durch diese Web Beacons können Informa onen wie der Besucherverkehr auf
diesen Seiten ausgewertet werden.
©2014 www.corsoclassico.com
23
BlogBook
3.1. JANUAR
Die durch Cookies und Web Beacons erzeugten Informa onen über die Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) und Auslieferung von Werbeformaten werden an einen Server von Google in den
USA übertragen und dort gespeichert. Diese Informa onen können von Google an Vertragspartner von Google
weiter gegeben werden. Google wird Ihre IP-Adresse jedoch nicht mit anderen von Ihnen gespeicherten Daten
zusammenführen.
Sie können die Installa on der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser So ware verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funk onen
dieser Website voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der
Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem
zuvor benannten Zweck einverstanden.
Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google +1
Erfassung und Weitergabe von Informa onen:
Mithilfe der Google +1-Schal läche können Sie Informa onen weltweit veröffentlichen. über die Google +1Schal läche erhalten Sie und andere Nutzer personalisierte Inhalte von Google und unseren Partnern. Google
speichert sowohl die Informa on, dass Sie für einen Inhalt +1 gegeben haben, als auch Informa onen über
die Seite, die Sie beim Klicken auf +1 angesehen haben. Ihre +1 können als Hinweise zusammen mit Ihrem
Profilnamen und Ihrem Foto in Google-Diensten, wie etwa in Suchergebnissen oder in Ihrem Google-Profil, oder
an anderen Stellen auf Websites und Anzeigen im Internet eingeblendet werden.
Google zeichnet Informa onen über Ihre +1-Ak vitäten auf, um die Google-Dienste für Sie und andere zu verbessern. Um die Google +1-Schal läche verwenden zu können, benö gen Sie ein weltweit sichtbares, öffentliches
Google-Profil, das zumindest den für das Profil gewählten Namen enthalten muss. Dieser Name wird in allen
Google-Diensten verwendet. In manchen Fällen kann dieser Name auch einen anderen Namen ersetzen, den
Sie beim Teilen von Inhalten über Ihr Google-Konto verwendet haben. Die Iden tät Ihres Google-Profils kann
Nutzern angezeigt werden, die Ihre E-Mail-Adresse kennen oder über andere iden fizierende Informa onen von
Ihnen verfügen.
Verwendung der erfassten Informa onen:
Neben den oben erläuterten Verwendungszwecken werden die von Ihnen bereitgestellten Informa onen gemäß
den geltenden Google-Datenschutzbes mmungen genutzt. Google veröffentlicht möglicherweise zusammengefasste Sta s ken über die +1-Ak vitäten der Nutzer bzw. gibt diese an Nutzer und Partner weiter, wie etwa
Publisher, Inserenten oder verbundene Websites.
Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twi er
Auf unseren Seiten sind Funk onen des Dienstes Twi er eingebunden. Diese Funk onen werden angeboten durch die Twi er Inc., Twi er, Inc. 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das
Benutzen von Twi er und der Funk on “Re-Tweet” werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem
Twi er-Account verknüp und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twi er übertragen.
Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermi elten Daten
sowie deren Nutzung durch Twi er erhalten. Weitere Informa onen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twi er unter [1]h p://twi er.com/privacy.
Ihre
Datenschutzeinstellungen
bei
Twi er
unter[2]h p://twi er.com/account/se ngs ändern.
24
können
Sie
in
den
Konto-Einstellungen
©2014 www.corsoclassico.com
3.1. JANUAR
BlogBook
Quellenangaben:
[3]Datenschutzerklärung
eRecht24,
[4]Facebook-Disclaimer
von
eRecht24,[5]Datenschutzerklärung Google Analy cs, [6]Datenschutzerklärung für Google Adsense, [7]Google
+1 Bedingungen, [8]Datenschutzerklärung Twi er
Google Analy cs
Diese Website benutzt Google Analy cs, einen Webanalysedienst der Google Inc. (“Google”) Google Analycs verwendet sog. “Cookies”, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse
der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informa onen über Ihre
Benutzung diese Website (einschließlich Ihrer um die letzten 3 Stellen anonymisierten IP-Adresse) wird an einen
Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Durch die Anonymisierung Ihrer IP-Adresse ist
eine datenschutzrechtliche Lokalisierung nicht mehr möglich. Google wird diese Informa onen benutzen, um
Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteak vitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen
zu erbringen. Auch wird Google diese Informa onen gegebenenfalls an Dri e übertragen, sofern dies gesetzlich
vorgeschrieben oder soweit Dri e diese Daten im Au rag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall
Ihre um die letzten 3 Stellen anonymisierten IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen. Sie
können die Installa on der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser So ware verhindern; wir
weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funk onen dieser Website
voll umfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über
Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten
Zweck einverstanden. Falls Sie mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch die Nutzung dieser
Website nicht einverstanden sind, dann haben Sie unter diesem Link: h p://tools.google.com/dlpage/gaoptout?
hl=de die Möglichkeit über ein Browser Add-On festzulegen, dass keine Informa onen über den Website-Besuch
an Google Analy cs übermi elt werden sollen.
Verwendung von Facebook Social Plugins
Unser Internetau ri verwendet Social Plugins (“Plugins”) des sozialen Netzwerkes Facebook, welches von
der Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA betrieben wird (“Facebook”). Die Plugins sind
mit einem Facebook Logo oder dem Zusatz “Facebook Social Plugin” gekennzeichnet.
Wenn Sie eine Webseite unseres Internetau ri s aufrufen, die ein solches Plu- gin enthält, baut Ihr Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Face- book auf. Der Inhalt des Plugins wird von Facebook direkt
an Ihren Browser übermi elt und von diesem in die Webseite eingebunden.
Durch die Einbindung der Plugins erhält Facebook die Informa on, dass Sie die entsprechende Seite unseres Internetau ri s aufgerufen haben. Sind Sie bei Facebook eingeloggt kann Facebook den Besuch Ihrem
Facebook-Konto zuordnen. Wenn Sie mit den Plugins interagieren, zum Beispiel den “Gefällt mir” Bu on
betä gen oder einen Kommentar abgeben, wird die entsprechende Informa on von Ihrem Browser direkt an
Facebook übermi elt und dort gespeichert.
Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook
sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglich- keiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie
bi e den Datenschutzhinwei- sen von Facebook.
Wenn Sie nicht möchten, dass Facebook über unseren Internetau ri Daten über Sie sammelt, müssen
Sie sich vor Ihrem Besuch unseres Internetau ri s bei Facebook ausloggen. Wenn Sie auf unserer Facebook-Seite
kommen eren kann es sein, dass Ihr Kommentar auch auf der Webseite von CORSOCLASSICO erscheint.
©2014 www.corsoclassico.com
25
BlogBook
3.1. JANUAR
Gewinnspielregeln
Die Teilnahme per Post ist ausgeschlossen. Teilnahmeberech gt sind alle Perso- nen, die zum Zeitpunkt ihrer Teilnahme das 18. Lebensjahr vollendet haben. Die Teilnahme hängt in keiner Weise von Infoanforderungen,
dem Erwerb von Waren, der Inanspruchnahme von entgeltlichen Leistungen ab. Mitarbeiter und Familien- angehörige der am Gewinnspiel beteiligten Firmen sind von der Teilnahme ausge- schlossen. An den Gewinnspielen
darf jeder Teilnehmer nur einmal teilnehmen.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Bei Sachgewinnen besteht kein Anspruch auf die Barauszahlung der Gewinne. Der Teilnehmer muss eine gül ge eMail-Adresse angeben. Durch die Teilnahme an den angebotenen
Gewinnspielen erklärt der Teil- nehmer sein Einverständnis mit den Regeln des Gewinnspiels und den Nutzungsbedingungen. Die Gewinner werden im jeweiligen Ar kel auf CORSOCLASSICO bekannt gegeben.
Rechtswirksamkeit
Dieser Ha ungsausschluss ist als Teil des Onlineau ri s von CORSOCLASSICO zu betrachten. Sofern Teile
oder einzelne Formulierungen dieses Textes der gelten- den Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig
entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gül gkeit davon
unberührt.
Provider
Diese Webseite liegt auf den Servern von [9]Strato.
Diese Webseite wird unterstützt von [10]WordPress.
1. http://twitter.com/privacy
2. http://twitter.com/account/settings
3. http://www.e-recht24.de/muster-datenschutzerklaerung.htm
4. http://www.e-recht24.de/artikel/datenschutz/6590-facebook-like-button-datenschutz-disclaimer.html
5. http://www.google.com/intl/de/analytics/privacyoverview.html
6.
http://www.e-recht24.de/artikel/datenschutz/6635-datenschutz-rechtliche-risiken-bei-der-nutzung-von-g
oogle-analytics-und-googleadsense.html
7. http://www.google.com/intl/de/+/policy/+1button.html
8. http://twitter.com/privacy
9. http://www.strato.de/
10. http://www.wordpress.org/
26
©2014 www.corsoclassico.com
3.2. FEBRUAR
3.2
BlogBook
Februar
Drive Style (2014-02-02 16:45)
Wie Cally Callomon schon im Vorwort von dem neuen Buch von Horst A. Friedrichs spricht: Kultur definiert sich
als alles was man nicht braucht. Genauer heißt das: Der Mensch braucht Essen, um nicht zu hungern, aber feine
Kochkunst macht essen erst zur Esskultur. Der Mensch braucht Wasser gegen den Durst, aber Wein macht trinken
zur Kultur.
In diesen Bildband mit wunderbar, s mmigen Aufnahmen von Mensch und Maschine, geht es auch nicht um
Autos mit denen man von A nach B kommt. Drive Style zeigt die Menschen, die Reise zur Kultur werden lassen.
Mit diesem Buch darf man dem Fotografen über die Schulter schauen, und entdeckt eine wunderbar abwechslungsreiche Welt mit Benzingeruch.
©2014 www.corsoclassico.com
27
BlogBook
3.2. FEBRUAR
Drive Style - Horst A. Friedrichs, ISBN-10: 3791348590
Drive Style - Horst A. Friedrichs, ISBN-10: 3791348590
• Hardcover: 176 pages
• Publisher: Prestel (30 Aug 2013)
• Language: English
• ISBN-10: 3791348590
Rennsport Weekender (2014-02-17 10:36)
Die einzigar ge Commemora ve Motorsport Collec on aus der Feder von Caracalla 1947 Gründer Somon Jordan
ehrt die großen Rennställe, Farben, Fahrer und Autos aus Welt des historischen Motorsports. Alle Designs entstanden in Anlehung an historischen Leistungen die ihre Spuren hinterlassen haben. Zum Beispiel in den Designs
#8 Lotus Clark in bri sh racing green/gelb, #7 S rling Moss in blau & weiß oder die Ferrari inspirierte Lauda #12
in rot/weiß als Hommage an den legendären 312T mit dem Nicki Lauda 1975 zum ersten mal den Formula One
World Drivers’ Championship feiert mit dem Wagen der die Nummer 12 trug. Jede Tasche wird mit höchster Präzision von Hand gefer gt, aus den feinsten naturgegerbten Ledern die der Markt zu bieten hat.
Wir packen jetzt gerne schon Montags fürs Benzin-Wochenende. Gentlemen, start your Weekends!
28
©2014 www.corsoclassico.com
3.2. FEBRUAR
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
29
BlogBook
30
3.2. FEBRUAR
©2014 www.corsoclassico.com
3.2. FEBRUAR
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
31
BlogBook
32
3.2. FEBRUAR
©2014 www.corsoclassico.com
3.2. FEBRUAR
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
33
BlogBook
3.2. FEBRUAR
Taschen: Caracalla 1947
thank you (2014-02-20 22:19)
Vielen Dank,
Wir freuen uns, dass Sie sich für Corsoclassico News entschieden haben.
Bis bald,
Das Corsoclassico Team
34
©2014 www.corsoclassico.com
3.3. MÄRZ
BlogBook
Mondlandscha (2014-02-23 01:46)
Wenn man mal drin sitzt, wird man schnell feststellen, dass hier etwas anders ist, als in den meisten Fahrzeugen.
Der Architekt und Designer Mari Bellini hat dieses Armaturenbre mehr als gewöhnlich auf den Fahrer zugeschneidert. Die Anzeigen und Uhren sitzen in efen Röhren, die direkt auf das Auge des Fahrers ausgerichtet sind. Lancia
schrieb über diese Innova on: ”Die Haup nstrumente sind direkt vor dem Fahrer arrangiert.Ïnteressant ist, dass
dem Beifahrer völlig verborgen bleibt welche Geschwindigkeit der Fahrer auf dem Tacho stehen hat. Was prak sch
sein kann, für ein Auto mit sportlicher Absicht. Äußerlich muss man zum Lancia Trevi nicht viel sagen, und auch
nicht unbedingt abbilden.
Corso Home (2014-02-23 10:03)
gulu (2014-10-14 16:45:48)
Test
Bizzarini Strada 5300 GT (2014-02-23 11:26)
Das erste Serienfahrzeug, das von Bizzarrini unter eigenem Namen hergestellt und vermarktet wurde, war der
auf dem [1]Iso Grifo A3/C Corsa basierende Bizzarrini GT 5300. Der Wagen verwendete Achtzylindermotoren von
[2]Chevrolet in unterschiedlichen Tuningstufen. Er wurde als straßentaugliche Strada-Version sowie als Rennvariante mit der Zusatzbezeichnung Corsa angeboten. Daneben entstanden drei als Spyder bezeichnete Fahrzeuge mit
offenem Au au.[3][4] Der GT 5300 wurde von 1966 bis 1968 gebaut. Der Produk onsumfang ist nicht eindeu g
geklärt. In der Literatur reichen die Angaben von 78 Exemplaren bis hin zu 149 Fahrzeugen.
1. http://de.wikipedia.org/wiki/Iso_Grifo
2. http://de.wikipedia.org/wiki/Chevrolet
3. http://de.wikipedia.org/wiki/Bizzarrini#cite_note-4
3.3
März
Good to be bad (2014-03-06 10:54)
Warum Bösewichte in Filmen immer Briten sind?
Hier ist Jaguars Antwort im Superbowl Spot. Zum ersten mal hat Jaguar einen Superbowl Spot produziert und
mit Schauspielergrößen wie Sir Ben Kingsley, Tom Hiddleston und Mark Strong den Amis die Antwort präsen ert.
©2014 www.corsoclassico.com
35
BlogBook
3.3. MÄRZ
”we’re more focused,we have a certain style,ünd maybe we just sound right.ßo heißt es. Ach ja, und ”wir fahren
natürlich alle Jaguar”.
Team (2014-03-06 23:08)
Über uns (2014-03-06 23:11)
Wer?
Corsoclassico wurde von Designern und Fotographen ins Leben gerufen um die Benzinkultur zu pflegen.
Was?
Corsoclassico präsen ert die Sahnehäubchen und aktuellen Top-News aus der Auto-, Classic und Old mer-Szene.
In Specials berichten wir über ausgefallene Events, spektakuläre Fahrzeuge und ausgewählte Design-Stücke. Immer aus dem ästhe schen Blickwinkel.
Warum?
Die Sinnlichkeit für Qualität und Design darf nicht im Plas kambiente und untergehen. Emo on und Ästhe k ist
unser Antrieb.
Wie?
Corsoclassico ist unabhängig. Wir schreiben, fotographieren und filmem nur Objekte, die wir geil finden. Sie wahrscheinlich auch. Unsere redak onellen Inhalte sind weder von Sponsoring noch von Werbung beeinflusst. Bezahlte
Inhalte von Sponsoren werden immer als Partnermarkiert.
Wir freuen uns auf Fragen und Feedback...
C’était un rendez-vous (2014-03-07 12:27)
Ein paar gesammelte Videos zum Kult und Mythos Kurzfilm von Claude Lelouch.
Es heißt zwar, dass keine Helfer dabei waren, uns ist aber das Lichtzeichen in Minute 3:39 nicht entgangen, mit
36
©2014 www.corsoclassico.com
3.3. MÄRZ
BlogBook
dem vielleicht ein nicht ganz unwich ger Hinweis auf Rue de Rivoli Querverkehr gegeben worden sein könnte.
Das Making of:
IFRAME: [1]//www.youtube.com/embed/AHn5Q15kaIA
Die Erklärung in englisch:
IFRAME: [2]//www.youtube.com/embed/hmdR6B1DPac
Streetview Version:
IFRAME: [3]//player.vimeo.com/video/8593790
[4]Rendez-vous Claude Le Street View from [5]Alex Hammond on [6]Vimeo.
Und die Map:
IFRAME:
&msid=215499558488181663256.000461b6630d44849824b
&spn=0.029506,0.072506 &t=m &output=embed
[7]h ps://maps.google.com/maps/ms?msa=0
&ie=UTF8
&ll=48.874811,2.30685
View [8]Route C’était un rendez-vous in a larger map
Was soll einem Besuch in Paris jetzt noch fehlen?
1. file://www.youtube.com/embed/AHn5Q15kaIA
2. file://www.youtube.com/embed/hmdR6B1DPac
3. file://player.vimeo.com/video/8593790
4. http://vimeo.com/8593790
5. http://vimeo.com/user2925484
6. https://vimeo.com/
7.
https://maps.google.com/maps/ms?msa=0&msid=215499558488181663256.000461b6630d44849824b&ie=UTF8&ll=48.8
74811,2.30685&spn=0.029506,0.072506&t=m&output=embed
8.
https://maps.google.com/maps/ms?msa=0&msid=215499558488181663256.000461b6630d44849824b&ie=UTF8&ll=48.8
74811,2.30685&spn=0.029506,0.072506&t=m&source=embed
Vibrierend krea ve Schweißer (2014-03-22 09:47)
Was haben Altöl, Stühle und Motorräder gemeinsam?
Erst mal gar nichts, möchte man meinen. Wenn man aber Alberto Dassasso und Riccardo Zanobini von Vibrazioni
Artdesign tri , wird ein spannender Vormi ag beginnen und die Gemeinsamkeit ganz klar.
©2014 www.corsoclassico.com
37
BlogBook
[1]
3.3. MÄRZ
[2]
Im italienischen Nirwana irgendwo zwischen Bologna und Imola, einer Gegend in der quasi alles und jeder
mit Motorsport, Motorrädern oder die in der Region bekannten Sportwagen Manufakturen zu hat, öffnet sich
das Holztor zu einem kleinen Atelier und kommt nicht schlecht ins staunen. Da stehen unfer ge Moto Guzzi
Prototypen neben alten Ölfässern und Designer-Möbeln. Es ist die Krea vwerksta des Duos von Vibrazioni
Artdesgin, die mit ihren Coffe Racer Krea onen z.B der BMW K100 schon ordentlich Wind gemacht haben.
[3]
[4]
Eigentlich sind die zwei Jungs hauptsächlich Möbel Designer. Stühle, Tische, Sessel und viel anderes, das
sie aus alten Ölfässern zusammen schweißen findet sich im Obergeschoß. Eine Art Mischung aus Showroom,
Büro und Wohnzimmer. Die handgefer gten Möbelstücke Cafe-Racer Verkleidungen werden aus alten Ölfässern
gefer gt. Erst werden geeignete Fässer aufgetrieben, die erst zerlegt werden müssen, dann gerade gedengelt.
Und schlußendlich zu einer neuen Nutzungsart geformt werden.
Ein sehr gelungenes und mi lerweile auch bekanntes Werk ist die von Vibrazioni Design veredelte [5]BMW K100.
Dieses raue Custom-Bike hat schon Preise gewonnen und ist in der Szene eine bekannte Maschine. Auch wir
finden das Bike echt sexy.
38
©2014 www.corsoclassico.com
3.3. MÄRZ
[6]
[9]
BlogBook
[7]
[8]
[10]
Wenn wir nicht auf dem Weg wären zu einem Mostra Scambio für alte Motorräder, würde ich gla in ein
neues Esszimmer Mobiliar inves eren, und die Gunst der Stunde ausnutzen und den Sprinter vollpacken.
Unser Fazit: Ëcht geile Design Unikate mit Rennstrecken-Flair”
[11]
©2014 www.corsoclassico.com
[12]
39
BlogBook
3.3. MÄRZ
[13]
[14]
[15]
[16]
Vielen Dank für den vibrierend krea ven Einblick in die Arbeit der Da Punks der Schweißgeräte.
[17]Vibrazioni Artdesign
1. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/03/DSC03461.jpg
2. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/03/DSC03384.jpg
3. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/03/bmw-k100-cafe-racer-5.jpg
4. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/03/DSC03421.jpg
5. http://www.vibrazioniartdesign.com/home/index.php?/moto/finale-1000/
6. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/03/DSC03417.jpg
7. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/03/DSC03424.jpg
8. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/03/DSC03429.jpg
9. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/03/DSC03416.jpg
10. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/03/DSC03423.jpg
11. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/03/DSC03479.jpg
12. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/03/DSC03467.jpg
40
©2014 www.corsoclassico.com
3.4. APRIL
BlogBook
13. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/03/DSC03463.jpg
14. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/03/DSC03425.jpg
15. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/03/DSC03450.jpg
16. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/03/DSC03441.jpg
17. http://www.vibrazioniartdesign.com/
Newsle er (2014-03-25 15:57)
Vielen Dank,
wir werden dein Pos ach garan ert nicht überfüllen!
3.4
April
High-Potencial im Blaumann (2014-04-09 22:36)
Ferrari im Vertreter-Ou it: eine Spritztour im unpreziös Ferrari aller Zeiten.
[1]
Freitag Abend, es war ein letzter Abend hardcore Polieren unseres VW T1 geplant, der für den Verkauf fer g werden soll. Eigentlich ein trauriger Anlass, dass der Bulli gehen muss, jetzt wo er so geil fährt.
Zum Glück kommt da noch etwas erfreulich, organisatorisches dazwischen. Schnell noch ein Auto zur Werksta
überführen.
Denn es ist nicht irgendein Auto, zugegeben es sieht zwar so aus, wie eine 90er Jahre Vertreter Tupperbox, aber
das ist es in keinster Weise. Es handelt sich um das unbeachtete, unglamouröse, zurückhaltende Top-Auto, das
man sich in jenem Jahrzehnt leisten wollte. Und die Betonung liegt auf WOLLTE. Man musste schon den ein oder
anderen Tauschmotor in Kauf nehmen. Die ein oder andere Inspek on bei Ferrari. Und natürlich hin und wieder
elektronische Allüren begleitet von Totalverweigerung.
Dafür bekommt man aber auch etwas besonderes. Einen Lancia Thema in der Version 8.32.
©2014 www.corsoclassico.com
41
BlogBook
3.4. APRIL
[2]
Ich will jetzt gar nicht näher auf die Fakten des Modells eingehen da spukt Google genug Informa on aus, sondern
nur mal vom Eindruck berichten, wie sich so ein Auto anfühlt. Wer fuhr so etwas früher? Wer leistet sich diesen
unscheinbaren Exoten heute?
[3]
Als mein Kumpel anrollt und ich gerade in den Tiefen des T1 verkrochen bin, musste ich schon grinsen. Dieser
Sound stammt nicht von einem vier, fünf, oder sechs Zylinder. Acht Zylinder feinste Ferrari Technik rollen hier
dumpf grollend an.
Schon mal ein Punkt der dieses Auto äußerlich doch etwas a rak v erscheinen lässt.
Innen zeigt er alles was zu dieser Zeit möglich war, aber vom Feinsten. Man fühlt sich sofort wohl und möchte
eigentlich gleich nach Ligurien au rechen und ein paar schöne Autobahnkilometer durch Italien mitnehmen.
[4]
Die Fahrleistungen sind zwar mit heu gen, turbogeladenen Mi elklasse-Wagen zu vergleichen, fühlen sich aber
an, wie von einem anderen Stern. Dieser drehfreudige Achtzylinder, vollgestop mit italienischer, testosterongetriebener Ingenieurskunst ist einfach mit nichts zu vergleichen. Ein Gedicht von Motor, den man immer wieder
hören muss.
Nun, die Neugier nach diesem Auto, das ich schon seit langer Zeit immer wieder auf dem Schirm ha e, ist erst
mal ges llt. Vielleicht weil ich nun weiß, dass dieses Fahrzeug nicht in mein Garagen-Konzept passt. Für mich wäre
es als Wochenendfahrzeug zwar spaßig genug, aber doch einen Tick zu langweilig was die Op k angeht. Für den
Preis eines ordentlichen 8.32 gibt zu viele Alterna ven die mehr nach Design schreien.
42
©2014 www.corsoclassico.com
3.4. APRIL
BlogBook
Wer aber nicht nur am Wochenende damit unterwegs sein will, sondern vielleicht sogar in seinen Alltag italienisches Temperament nutzen möchte, ganz für sich allein. Unbeachtet von allen Verkehrsteilnehmern, dem darf
ich gratulieren. Man kann damit ganz unbemerkt ein Statement setzen. Und wenn man dann doch mal von einem
Kenner entdeckt wird, sogar eine ordentliche Por on Respekt oben drauf.
1. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/04/DSC03893.jpg
2. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/04/DSC03898.jpg
3. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/04/DSC03900.jpg
4. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/04/DSC03879.jpg
Vesbar - das Vespa Mekka in München (2014-04-29 21:33)
Dass München die nördlichste Stadt Italiens ist, weiß jeder Tourist, der die Architektur der Stadt aufsaugt. Rich g
bewusst wird einem dass aber erst wenn man feststellt, dass in dieser Stadt, wie in kaum einer anderen, überdurchschni lich viele klassische Vespa Roller unterwegs sind. Mehr als in vielen anderen deutschen Großstädten
und sogar mehr, und das ist wirklich absurd, als in den meisten italienischen Städten. Selbst Rom und Mailand
haben mit ihrer An Zweitakter Poli k, die letzten historischen Mopeds aus ihrer Stadt geschmissen. Nur noch
vereinzelt kann man sie antreffen.
[1]
So genießen in München Jung und Alt, Liebhaber und Alltagsfahrer, die Vorzüge einer Vespa in der Innenstadt.
Genau hier hat sich auch eine Hinterhof-Werksta angesiedelt, die sich um genau jene Schätzchen kümmert. VESBAR heißt der sympathische Laden, der sich anfühlt wie eine italienische Werksta der 60-70er Jahre.
©2014 www.corsoclassico.com
43
BlogBook
44
3.4. APRIL
©2014 www.corsoclassico.com
3.4. APRIL
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
45
BlogBook
3.4. APRIL
Hinter der Theke steht ein junger Herr, der gerade heißes Wasser mit dem Milchaufschäumer der Cafe-Maschine
in zwei Gummigriffe füllt. Damit dehnt sich der Gummi und läßt sich leichter auf die Griffe mon eren, wie ich
erfahren sollte. Ein essen eller Trick, der die Not zur Tugend macht und ein kleines Problem löst. Der Mann heißt
Jörg Steinmetz und hat schon ein viel größeres Problem gelöst. Eine, für viele Vespa Fahrer, fehlende Anlaufstelle
für Reparaturen und Ersatzteile in München.
46
©2014 www.corsoclassico.com
3.4. APRIL
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
47
BlogBook
3.4. APRIL
Seit 12 Jahren exis ert nun die VESBAR und ist von einer kleinen Laden-Werksta zu einer traumha en italienisch
anmutenden Nostalgie-Oase für alte Blechroller herangewachsen. Es ist auf jeden Fall einen Besuch wert, auch
wenn man nicht unbedingt Roller fährt, kann man sich bei einem guten Espresso mal kurz wie im nördlichen Italien
fühlen.
[2]Vesbar
Maistraße 49
80337 München
Öffnungszeiten:
Dienstag – Freitag
10.00 – 18.30 Uhr
Samstag
10.00 – 14.00 Uhr
1. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/04/Vesbar_Panorama800.jpg
2. http://vesbar.de/
48
©2014 www.corsoclassico.com
3.5. MAI
3.5
BlogBook
Mai
Chris e’s warehouse by skateboard (2014-05-08 20:10)
Ich möchte alle einladen zur nächsten Chries e’s Auk on mit Skateboard zu erscheinen! Man kann sicher entspannt ein paar Fliptricks neben einem Guyton, wie hier im Bild, machen.
Bin gespannt wie das ausgeht...
12. Mai 2014
[1]chris es.com/seeyoutuesday
#IfIliveAuc on
1. http://www.christies.com/sales/if-i-live-ill-see-you-tuesday-new-york-may-2014/
Epic Verkaufsanzeige (2014-05-11 19:16)
Autoalbum 03 - hot (2014-05-13 21:43)
Genau so karg wie das Vorwort ausfällt, genauso wenig lässt sich hier noch hinzufügen. Es ist ein wunderbar gelungener Querschni durch die Welt der Auto-Fotografen.
Für jeden Artbuyer und Krea ven ein Standardwerk, für den Liebhaber spannender Autofotographie ein Bildband
in den man gerne eintaucht und träumt.
[1]
Wir stehen drauf!
[2]
[3]Autoalbum 03
Contemporary German & Interna onal Car Photography
The workbook for Artbuyers & Crea ves
[4]Diealben.de
seltmann+söhne
ISBN 978-3-942831-99-4
©2014 www.corsoclassico.com
49
BlogBook
3.5. MAI
1. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/05/DSC4545_750.jpg
2. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/05/DSC4540_750.jpg
3. http://www.seltmannundsoehne.de/de/buecher/ansehen/136
4. http://www.diealben.de/
Mini Bertone Design (2014-05-13 22:11)
Nachdem die Design-Schmiede Bertone tot ist, spricht man nur noch von den großen Entwürfen und der zu Ende
gehenden Ära der italienischen Karossiers. Die Sammlerszene reagiert sofort und es kommen seltene One-offs in
der Villa d’Este unter den Hammer. Ganz ungeachtet bleiben aber manche, kein bischen weniger a rak ve, kleinere Gefährte, die ebenfalls aus der gleichen namha en Feder stammen.
Hier ein schönes Beispiel unbekannten Bertone Designs:
50
©2014 www.corsoclassico.com
3.5. MAI
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
51
BlogBook
52
3.5. MAI
©2014 www.corsoclassico.com
3.5. MAI
BlogBook
Innocen Lambre a LUI
Power: 1.48hp @ 4,600rpm
Stückzahlen:
Vega 75 S & SL: 9402
Soulful driving - CURVES (2014-05-16 10:15)
Pyrenäen » Entlang der französisch-spanischen Grenze
Der Weg ist immer noch das Ziel. Und dabei spielt es keine Rolle, ob man mit einem Sportwagen, Old mer, dem
Motorrad oder im Sa el eines Rennrads durch die einmalige Landscha fährt, die in der neuen Ausgabe von CURVES im Fokus steht. Es geht weniger um Geschwindigkeit, es geht um Fahrgefühl und Fahrspaß. Und das zeigt
CURVES erneut im vierten Band »Pyrenäen – Entlang der französisch-spanischen Grenze« eindrucksvoll.
In der vierten CURVES-Ausgabe wird vor der Kulisse der Pyrenäen wieder ein Roadmovie erzählt. Es geht dabei
um das Abenteuer des Fahrens, um die Dynamik des Lebens und ungewöhnliche Begegnungen auf einer abenteuerlichen Reiseroute zwischen der französisch-spanische Grenze.
Zu den besonderen Highlights zählen diesmal die Gebirgspässe Col de Pailhères, Col de Peyresourde, Col du Tourmalet, Col du Soulor sowie die unglaubliche Weite die dieser Region hervorru . Neben den Pässen werden ausgewählte Hotels und Restaurants entlang der Route vorgestellt.
Ideengeber und Fotograf Stefan Bogner hat bei der aktuellen Ausgabe nur Augen für die Straße und ihre unmittelbare Umgebung, durch die sie sich schlängelt.
Wir kriegen Appe t auf diese Asphalt Spaghe !
©2014 www.corsoclassico.com
53
BlogBook
3.6. JUNI
CURVES 4 ist ab sofort zum Preis von 15,00 Euro im
deutschen Buch- und Zeitschri enhandel sowie unter
[1]www.curves-magazin.com erhältlich. Auch in Österreich
und der Schweiz liegt CURVES ab heute im Handel .
1. http://www.curves-magazin.com/
3.6
Juni
OSI 20m TS (2014-06-09 15:27)
Das Kölner Supermodel
[dropcap size=small]F[/dropcap]ür Models und Designer ist die Mailänder Modenschau das Ereignis des Jahres.
Hier kristallisiert sich heraus, wer Erfolg haben darf. Es laufen die Topmodels für die großen Namen neben unbekannten Schönheiten, die um ihr Dasein ringen. Aber jedes Jahr entpuppt sich das ein oder andere neu entdeckte
Gesicht als Glücksgriff. Zur Zufriedenheit des Modeschöpfers und des entdeckten Models.
In der Classic Branche könnte man den Concorso d’Eleganza in der Villa d’Este, mit den Modenschauen in Mailand vergleichen. Hier treffen sich die namha en Karossen und buhlen um die Gunst des Publikums. Mit einem
großen Unterschied: Neue Gesichter gibt es hier kaum.
Selbst die One-offs der bekannten italienischen Carrosiers und Automanufakturen kennt man längst, und werden
jedes Jahr aufs neue aus den Sammlungen an den See gezerrt und präsen ert.
Zeit, neue Beau es zu entdecken und auf den Laufsteg zu schicken. Italy’s next Concorso d’eleganza Model.
[1]
54
©2014 www.corsoclassico.com
3.6. JUNI
BlogBook
Wir befinden uns schon recht südlich, klima sch noch nicht ganz so a rak v, wie am Comer See.
Aber die Vegeta on des Gartens Schloss Oberschleißheim mit 60.000 frisch gepflanzten Blumen, ist nicht weniger
eindrucksvoll wie das Anwesen Villa d’Este.
[2]
Es ist der geeignete Ort ein Model abzulichten, welches das Potenzial hat, entdeckt zu werden.
Uns liegen 1A Referenzen vor: Das Kind aus gutem Hause zweier Groß-Industriellen Luigi Segre (Ghia) und Arrigo
Olive (Fergat). Eingekleidet vom italienischen Top-Designer, Sergio Sartorellis (Ghia). Der Verlässlichkeit als Tu©2014 www.corsoclassico.com
55
BlogBook
3.6. JUNI
gend der deutschen Wurzeln von Ford. Und on top exo sche Ero k italienischer Jugend aus Turin.
Eine Produk onszeit von nur zwei Jahren (1967-68) mit einer Stückzahl von ca 2200 Fahrzeugen, tragen zur heugen Exklusivität bei. Es haben weniger als 200 Stück überlebt. Das entspricht einer vergleichbaren Stückzahl
produzierter Ferrari Dino, aber mit weniger noch heute exis erenden Fahrzeugen.
[3]
Zu den inneren Werten: Wir haben hier feinstes italienisches Leder, das den Vergleich eines Masera Ghibli nicht
scheut. Den Aschenbecher eines DeTomaso Mangusta. Den sympathisch unpreziösen Hupenknopf eines Fiat 500.
Und dann dieses gelochte Lenkrad, das wie ein frühes 60er Jahre Franco Con daher kommt. Ein Traum.
[column size=one _half posi on=first ][4]
56
[/column]
©2014 www.corsoclassico.com
3.6. JUNI
[column size=one _half posi on=last ][5]
[6]
BlogBook
[/column]
Vielleicht haben wir hier eine neue Schönheit entdeckt. Eine ”bella”.
Es gibt nicht viele Autos aus deutscher Herkun die das italienische Prädikat ”Bella Macchina”verdient haben.
Hier haben wir eines.
©2014 www.corsoclassico.com
57
BlogBook
3.6. JUNI
Officine Stampaggi Industriali
20m TS
• Ford V6, 2293 cc.
• 175 km/h
• Bauzeit 1967-68
• Stückzahl: 2200
• bis heute überlebt: ca 200
• 4670 mm x 1808 mm x 1340 mm
weitere Infos zum Fahrzeug:
[7]Wiki
[8]OSI IG
[9]OSI Registry
Text: David Mayerhofer
Fotos: by Gerald Probst
1. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/06/CC_OSI_DavidM_05-14_081_1200.jpg
2. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/06/CC_OSI_DavidM_05-14_065.jpg
3. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/06/CC_OSI_DavidM_05-14_055a_1200.jpg
4. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/06/20130520_131501.jpg
5. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/06/20130520_131355.jpg
6. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/06/CC_OSI_DavidM_05-14_073.jpg
7. http://de.wikipedia.org/wiki/Officine_Stampaggi_Industriali
8. http://www.osi-ig.de/
9. http://www.osi20mts.com/
The world’s most EPIC Gas Sta on (2014-06-10 09:32)
Nürburgring Pleite hin oder her. Aber die Tanke läu ...
The world’s most EPIC Gas Sta on - 1 Hour Best of Supercar Sounds!
58
©2014 www.corsoclassico.com
3.6. JUNI
BlogBook
Kellison (2014-06-19 21:22)
Was Jim Kellison in den späten 50ern geschaffen hat ist ein beeindruckendes Beispiel an Design, gepaart mit dem
Reiz des absoluten Verzichts:
Keine Heizung, kein Radio, kein ABS - einfach nichts. Nur Motor und ein Fliegengewicht von Fiberglas Karosserie.
Schade, dass es die Kellison Car Company nur bis in die 70er gab, ich würde gerne ein so puris sches Gefährt von
heute sehen.
Kellison Sports GT Fiberglass cars. Von 1958-1968.
Mehr spannende Fiberglas Autos gibt es unter [1]Forgo en Fiberglass
[2]
1. http://www.forgottenfiberglass.com/
2. http://corsoclassico.com/kellison/bigstock-vintage-car-45925783_1200/
©2014 www.corsoclassico.com
59
BlogBook
3.6. JUNI
Ein Schwarm Enten in ihrer natürlichen Umgebung. (2014-06-23 19:07)
In Frankreich ist die Natur noch in Ordnung.
[1]
1. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/06/enten_france1200.jpg
Corsoclassico grüßt vom Walchensee (2014-06-25 13:13)
unterwegs mit einem Strich 8.
Euch einen schönen Tag.
[1]
1. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/06/CC_Strich8_walchensee_021.jpg
Automobilsport #1 (2014-06-29 21:20)
Die Leidenscha , die vom Motorsport ausgeht, hat mit dem Reiz unserer Sinne zu tun. Es werden z.B. durch Geruch, Vibra on, Sound und Geschwindigkeit die fünf Sinne angesprochen. Wir lieben es Benzin zu schnuppern,
übers Leder zu streichen, den Motor zu spüren, im Tunnel das Fenster herunter zu kurbeln um den Klang des eigenen, oder auch eines vorbeiziehenden Boliden zu hören. Das ergibt einfach dieses Gesamtpaket an Freude.
60
©2014 www.corsoclassico.com
3.6. JUNI
BlogBook
Die Passion, ein Printmagazin herauszubringen, hat mit verwandtem Enthusiasmus zu tun. Grafik-Designer freuen sich jedes mal ein schönes Print-Produkt gestalten zu dürfen. Man kann ein Buch oder Magazin anfassen. Das
Papier hat seine eigene Hap k. Der Druck riecht. Man kann es au ewahren, in würde altern lassen und sich irgendwann freuen dass es wie ein klassisches Auto, immer noch exis ert.
Ich freue mich, dass ein neues Magazin nicht nur zur visuellen Wahrnehmung, sondern auch hap sch am Kiosk
bereit liegt. Und es lohnt sich angefasst zu werden.
Schön gelayoutet, toll geschrieben und voll gepackt mit spannenden Aufnahmen, die das Motorsportler Herz höher schlagen lassen.
[1]
Das neue AUTOMOBILSPORT Magazin fühlt sich dem Geist von Powerslide verpflichtet, das leider im April 2014
eingestellt wurde. AUTOMOBILSPORT Magazin wird die in Powerslide gepflegten Themen weiter mit Leben füllen
und damit seinen Lesern das gewohnte Spektrum in neuer Form bieten.
Wie es der Unter tel verspricht: Racing, History und Passion...
[2]
©2014 www.corsoclassico.com
61
BlogBook
3.7. JULI
Automobilsport Nr. 1
Verlag: Spor ahrer Verlag
Erscheinungsweise: vierteljährlich
Preis pro Ausgabe in Deutschland: 7,80 Euro
Erhältlich im gut sor erten Zeitschri enfachhandel oder über [3]www.spor ahrer-zentrale.de
1. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/06/20140629_190016_800.jpg
2. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/06/20140629_185956_800.jpg
3. http://www.sportfahrer-zentrale.de/AUTOMOBILSPORT-MAGAZIN/
3.7
Juli
Weekend update. (2014-07-03 12:10)
Was gibts schöneres als Eis essen und eine Old mer Rallye anzuschauen. Möglich war das letztes Wochenende in
Weilheim, als die Espresso Rallye vorbei zog.
Das Spektakel startet am Kloster Polling und führt durch wunderschöne Voralpenland an den Seen vorbei. Eine
Augenweide für Zuschauer und Fahrer.
62
©2014 www.corsoclassico.com
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
63
BlogBook
64
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
65
BlogBook
66
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
67
BlogBook
68
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
69
BlogBook
70
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
71
BlogBook
72
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
73
BlogBook
74
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
75
BlogBook
76
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
77
BlogBook
78
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
79
BlogBook
80
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
81
BlogBook
82
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
83
BlogBook
84
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
85
BlogBook
86
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
87
BlogBook
88
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
89
BlogBook
90
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
91
BlogBook
92
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
93
BlogBook
94
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
95
BlogBook
96
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
97
BlogBook
98
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
99
BlogBook
100
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
101
BlogBook
102
3.7. JULI
©2014 www.corsoclassico.com
3.7. JULI
Bensberg Buga
BlogBook
Trio (2014-07-16 10:01)
Während der 6. Schloss Bensberg Classics präsen ert Buga
drei Höhepunkte seiner Automobilgeschichte.
Es wird zu sehen geben:
• Grand-Prix Rennwagen Typ 35 am Start der Rallye Historique
• Typ 51 im Rahmen der „Le Mans“-Sonderausstellung
• Präsenta on einer Ikone der Gegenwart: Buga
Veyron 16.4
Buga zeigt während der diesjährigen 6. Schloss Bensberg Classics (18. bis 20. Juli) gleich drei glanzvolle Höhepunkte seiner über 100-jährigen Markengeschichte. Während mit einem Typ 35 einer der erfolgreichsten
Rennwagen aller Zeiten bei der Rallye Historique an den Start geht, zeigt die französische Luxusmarke vor der
barocken Kulisse des Schlosses Bensberg zwei weitere Automobile der Superla ve: einen Typ 51 im Rahmen
einer Sonderschau zur Le Mans-Historie und einen Buga Veyron 16.4 auf dem Schlossvorplatz.
Die Schloss Bensberg Classics zählen zu den hochkarä gen Veranstaltungen für klassische Automobile. Höhepunkte sind der Concours d’Elégance am Sonntag mit einigen der wertvollsten und edelsten Fahrzeuge der Welt sowie
die prominent besetzte Rallye Historique am Samstag. Für Buga , Supersportwagenmarke mit erfolgreicher Rennsportgeschichte, nimmt an der Rallye Historique ein Grand-Prix-Rennwagen in seiner reinsten Form teil, ein Typ
35 aus dem Jahr 1926.
Der Typ 35 ist mit über 2.000 Siegen und Podiumsplätzen einer der erfolgreichsten Rennwagen der Automobilgeschichte. In den zwanziger und dreißiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts siegte er über zehn Jahre lang
in allen wich gsten Rennen. Von einem 120 PS starken 2,3-Liter-Achtzylinder- Reihenmotor angetrieben, ist sein
Gewicht von etwa 750 Kilo perfekt 50 zu 50 Prozent über den Achsen verteilt, was ihm eine enorme Dynamik verscha . Der wendige Flitzer fährt in Bensberg bei der anspruchsvollen Gleichmäßigkeitsrallye durch das Bergische
©2014 www.corsoclassico.com
103
BlogBook
3.8. AUGUST
Land in der Klasse 3 (Baujahr vor 1945) und der so genannten Sanduhrenklasse, bei der nur mechanische Uhren
zur Zeitmessung genutzt werden dürfen.
Mit einem Typ 51 sorgt Buga im Park hinter dem Schloss als Teil einer Sonderausstellung für einen weiteren
Höhepunkt. Im Fokus der Sonderschau steht das 24-Stunden-Rennen von Le Mans. Gezeigt werden erfolgreiche
Fahrzeuge aus der 90-jährigen Geschichte des legendären We bewerbs. Der Typ 51 wurde von 1931 bis 1934
gebaut und entwickelte als Nachfolger des Typ 35 B mit seinem 2,3 Liter Doppelnockenwellen-Motor etwa 180
bis 190 PS. Er fuhr zahlreiche Siege für Buga ein. Es wurden 30 Typ 51 Fahrzeuge gebaut – sie gehören heute zu
den gesuchtesten und wertvollsten Buga -Modellen.
Die 24 Stunden von Le Mans sind Teil der Geschichte von Buga . 1933 bis 1935 nahmen Buga Kunden mit
ihren Typ 51 Rennwagen erfolgreich am Rennen teil. Mit Siegen im Jahr 1937 mit einem Typ 57 G Tank und 1939
mit einem Typ 57 C Tank ging Buga in die Annalen des Langstrecken-Klassikers ein.
Auf Schloss Bensberg wird neben diesen beiden automobilen Präziosen der Rennwagengeschichte auch eine Ikone der heu gen Zeit zu bewundern sein: ein Buga Veyron 16.4. Die Entwicklung des 1.001 PS starken Veyron
gilt als eine der größten technischen Herausforderungen im Automobilbereich. Seine Markteinführung im Jahr
2005 läutete die neue Ära der Tradi onsmarke ein und setzte neue Maßstäbe: Der Bolide ist das leistungsstärkste
und schnellste Serienfahrzeug der Welt und ist dabei vollkommen alltagstauglich und geeignet für komfortables,
luxuriöses Reisen – eine Kombina on, die den Supersportwagen weltweit einzigar g macht.
3.8
August
Abenteuer Bulli-Kauf - Teil III (2014-08-05 22:07)
Abenteuer Rückfahrt
Leider hat sich unser Navi für die Rückfahrt eine andere Route ausgedacht. Es wurde Nacht, und wir dur en 200km
fast ausschließlich auf Scho erpiste mit teichgroßen Schlaglöchern gegen westen holperten. Eine Odysee für Fahrer, Fahrwerk und Ladung. Nicht nur dass auf offener Strecke mi en im Dunkeln plötzlich Eselkarren ohne Licht
au auchen, die man mit Glück gerade noch über die Gegenfahrbahn überholen kann. Noch dazu hat sich durch
das extreme Schaukeln auch noch ein Spanngurt gelockert, und wir hä en unsere Wertvolle Ladung beinahe noch
zum nächsten Schro platz bringen können. Das wollten wir uns gar nicht vorstellen, wie das hä e ausgehen können.
Die lachenden Zöllner
Auch wenn Rumänien zur EU zählt, gibt es immer noch Grenzposten. Wir kamen nachts an eine Grenze mi en
im Wald im Nirgendwo. Dass man hier mit einem Auto auf dem Hänger nicht einfach durchgewunken wird, war
klar. Es schien so, als wären wir eine gerade recht ankommende Skurrilität an einer ruhigen Grenze, mi en in
der Nacht. So versammelten sich alle anwesenden Offiziellen um unser Gespann. Immer wieder erstaunt über
das perfekte Englisch, das in diesem Land gesprochen wird, konnten wir die Fragen der Beamten beantworten. Es
war aber eher des Interesses wegen, was sie uns fragten. Das heißt, eigentlich haben sie uns ausgelacht, weil wir
so einen alten Schro so weit durch die Gegend karren. Was wir damit anstellen, wollten die Damen und Herrn
wissen, und guckten etwas verständnislos, fast schon bemitleidet.
104
©2014 www.corsoclassico.com
3.8. AUGUST
BlogBook
Es war uns schon auf dem Hinweg bewußt, dass hier Status gerade ziemlich hoch geschrieben wird, und das wird
einzig und alleine mit Neuwägen der oberen Mi elklasse zelebriert. Old mer haben in dem Land noch überhaupt
keine Bedeutung. Also dur en wir mit dem Haufen Müll auf dem Hänger wieder abziehen.
Wir machten drei Kreuze als wir wieder breite, asphal erte Straßen unter uns ha en. Danke Ungarn, danke EU!
Und erreichten das geplante Hotel im Kurort Debrecen in Ungarn.
Die Heimkehr - Sonntag
Wir freuten uns die Strapazen Rumäniens hinter uns zu haben und auf eine zwar kurze, aber verdiente, Nacht im
Jugendherbergs-Abbiente. Es war gescha ! Ab jetzt trennen uns nur noch läppische 800 km Autobahn von zu
Hause. Ein Klacks, wenn man Vorzüge wie Asphalt, Tempomat nutzen darf, und ein breites Grinsen die Gesichter der Fahrer ziert. Der A rak onswert unseres Gespann blieb bis zum Schluss erhalten. Da der Bulli durch den
Motor hinten schwerer ist, stand er mit der Front nach hinten, entgegen unserer Fahrtrichtung auf dem Hänger.
Was uns zu einem begehrten Fotoobjekt für vorbeifahrende Fahrzeuge machte, die erst mal einen Bulli in falscher
Richtung sehen, und dann erst die Situa on mit Anhänger sich erklärt. Viele hochgehobene Daumen und gezückte
Fotoapparate, s mmte mich zuversichtlich, dass das verrückte Unterfangen, absolut rich g war und die Anstrengungen wert.
Bericht über die Restaura on und was aus dem häßlichen Entlein geworden ist, folgt.
[1]
Text: David Mayerhofer
Fotos: Roland Raith, David Mayerhofer
[2]Ar kel von vorne lesen - Teil I
1. http://corsoclassico.com/rumaenisches-souvenir-part3/20130909_193429b/
2. rumaenisches-souvenir-part1
©2014 www.corsoclassico.com
105
BlogBook
3.8. AUGUST
Abenteuer Bulli-Kauf - Teil II (2014-08-05 22:07)
Reiseplanung
Vier Wochen danach sollte das Wochenende sein, für unsern Roadtrip. Das heißt Freitag nach dem Büro losfahren,
und Sonntag wieder zurück sein. Dazwischen liegen lediglich 2500km, ein unbekanntes Fahrzeug, eine Verhandlung, ein unbekannter Verkäufer und ein von mir noch nicht bereistes Land. Das hört sich genau rich g an, für ein
Männer Benzin-Abenteuer!
Vor Reiseantri , gab’s noch einiges zu organisieren. Z.B habe ich mehrmals versucht die Fahrgestell Nummer bei
der Polizei zu checken. Wir wollten einfach herausfinden ob irgendetwas zu dem Fahrzeug vermerkt ist. Es gibt
aber nicht mehr diese KBA-Anfrage, das übernimmt mi lerweile die Zulassungsstelle. So war es eher im Ermessen des Beamten ob er jetzt auf seinen Bildschirm schauen wollte, oder nicht. Zur Zulassungsstelle konnte auch
schlecht gehen, ohne Fahrzeugpapiere. Es war zum Glück nichts zu finden, was aber auch nichts heißt.[1]
Abfahrt Freitag:
Unsere erste Anlaufstelle 30 km hinter München war der Anhänger Verleih, bei dem wir einen zwei-achsigen Autoanhänger fürs Wochenende reserviert ha en. Das Zugfahrzeug, einen Opel Zafira mit genug Leistung und fast
genug Anhängelast haben wir von Rolands Bruder geliehen bekommen. Das Timing war straff, und wir mussten
so schnell wie möglich los um die Etappen in der kurzen Zeit zu schaffen. Um so ärgerlicher, dass sich gleich beim
losfahren die Verriegelung des Hängers löste und den Stecker abriss. Zum Glück war der Typ vom Verleih recht
entspannt und bastelte uns den Stecker wieder ran. Also noch mal losfahren mit leuchtenden Lichtern.
Gegen Mi ernacht fielen wir ins Motel-Be kurz hinter Wien.
Marathon-Samstag:
Am nächsten Tag sollte die lange Etappe von Wien bis nach Klausenburg/Rumänien gefahren werden. Und am
besten mit Bulli wieder ein Stück zurück bis kurz hinter die Grenze ins ungarische Sporthotel Debrecen, das ich
schon mal reserviert ha e.
Die Autobahnfahrt läu erstaunlich gut Richtung Osten. Dank EU sind die Straßen alle neu, kaum Verkehr und die
Marché Raststa onen ein Genuss im Vergleich zu den Sta onen die wir sonst kennen. Eine echt posi ve Überraschung. Wir waren so ziemlich die einzigen die mit einem leeren Auto-Hänger in diese Richtung unterwegs waren.
Wir kamen gut voran, nähern uns der Rumänischen grenze und ha en noch ca 200km bis Cluj Napoca. Also gut
in der Zeit dachten wir. Aber warum zeigt das Navi dann noch 5 Stunden an? Für 200km?
Was wir nicht bedacht ha en, dass vielleicht in Ungarn die Autobahnen perfekt ausgebaut sind, aber ab der Grenze in Rumänien wir auf Landstraßen durch die Karpaten gurken dur en. Landstraße heißt in diesem Fall, aber auch
nicht, wie bei uns, ausgebaute Überlandstraßen auf denen man mit 100km dahingleiten kann. Nein! Sträßchen,
Dörfer, Scho erpiste.
106
©2014 www.corsoclassico.com
3.8. AUGUST
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
107
BlogBook
3.8. AUGUST
Es heißt einreihen zwischen Eselkarren, Ladas und X5. Das entspricht auch tatsächlich der durchschni lichen Fahrzeugau eilung im rumänischen Straßenverkehr. Ein Dri el Eselkarren. Ein Dri el alte Ostkisten wie Ladas. Und
ein Dri el fremdfinanzierte deutsche Luxuskisten. Mit unserem Anhänger gelingt es uns nicht ganz so elegant die
unzähligen LKWs, und andere lahme Krücken zu überholen. Obwohl sich der Fahrs l den örtlichen Gepflogenheiten schon sehr angepasst hat.
Es waren anstrengende 200 km für den Endspurt, in tatsächlich 5 Stunden, wie es das Navi prognos ziert ha e.
Der Kauf
Endlich an einem kleinen Häuschen in einem ne en Viertel angekommen, können wir den VW Bus live begutachten. Der Verkäufer und sein Kumpel waren ungefähr in unserem Alter und ganz ne e Künstler-Typen. Roland
dreht eine Runde mit dem Bus um den Block. Das heiß, der Motor lief! Yeah! Bremsen hat er, wenn auch nicht
wirklich funk onal. Aber vor allem. KEIN ROST!
Es war klar, dass wir den Karren mitnehmen werden. Alleine schon wegen der Anreise und unseren Families gegenüber wollten wir nicht mit leeren Händen zurückfahren. Umso erfreulicher, dass der Zustand uns wirklich zusagte.
Die Alkoholfahne des Besitzers kam uns bei der Verhandlung sicher zu gute. Wir konnten noch mal 2500 EUR
einsparen. Wir sind uns einig geworden, können aber nicht sofort wieder los. Wir ha en ja immerhin noch eine
Rückfahrt nach Ungarn zu bewerkstelligen. In Rumänen läu ein Verkauf höchst offiziell. Das heißt wir mussten
auf ein Amt um dort einen Kaufvertrag oder Übergabe des Fahrzeugs zu beglaubigen. Samstag soll so ein Amt
offen haben? Ich sah unsere Rückreise schon um zwei Tage verzögert, aber tatsächlich ha e so ein Büro seine
Dienste für uns zu Verfügung. So konnten wir wenigstens noch ein bischen die Innenstadt von Klausenburg sehen,
was wirklich eine schöne Studentenstadt ist, tolle alte Fassaden, viele junge Leute, echt ne . Gerne wäre ich noch
eine Nacht geblieben und hä e das gute Essen, dass uns jeder empfohlen hat mal gekostet.
108
©2014 www.corsoclassico.com
3.8. AUGUST
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
109
BlogBook
3.8. AUGUST
Papierkram ha en wir endlich erledigt, was gar nicht schlecht war, einen weiteren offiziellen Wisch zu haben, das
macht die Prozedur für die deutschen Fahrzeugpapiere etwas leichter.
Wir haben den Bus verzurrt, bezahlt, getankt und sind sofort wieder los Richtung Ungarn. Wenn es gut läu schaffen wir es spät nachts ins geplante Hotel.
[2]weiter lesen - Teil III
1. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/08/map_munich_cluj.jpg
2. rumaenisches-souvenir-part3
110
©2014 www.corsoclassico.com
3.8. AUGUST
BlogBook
Abenteuer Bulli-Kauf - Teil I (2014-08-05 22:09)
[dropcap size=small]E[/dropcap]r steht für Freiheit, die Weite, die ewige Reise und das Abenteuer. Der VW Bus T1,
beflügelte Genera onen von Reisenden. Genauso reisefreudig muss man sein um heute ein brauchbares, nicht
allzu teures, Exemplar zu erstehen.
Der erste Reinfall
Als ersten super Geheim pp jeden Benzingesprächs kommt dann ”Hol dir einen Bulli aus den USA”. Danke, haben
wir probiert. Roland mein Petrolhead-Freund und ich ha en es schon länger vor, ein gemeinsames Auto-Projekt
zu machen. So wollten auch wir einen restaurierten VW T1 über den Teich nach Deutschland holen. Das hat außer
Geldverschwendung, für Flug und Spesen, nicht zum Erfolg geführt. Es war uns schon klar, dass die Qualitätsinterpreta on einer Restaurierung oder eines Zustandes von Deutschen und Amerikanern unterschiedlich sind.
Letztendlich war das Objekt der Begierde zwar ein restauriertes Auto, aber immer noch mit viel aufzubringender
Arbeit verbunden und der Deal platzte. Nach dem ganzen Organisa ons-Aufwand mit Spedi on, Import, Steuer,
Einfuhr, Geldtransfer, Flug etc. war das erst einmal ein wenig Ernüchterung.
Dann doch besser der ehrliche Zustand, verbunden mit Arbeit aber dafür authen sch und nachvollziehbar.
Rumänischer Bulli
Das nächste ernstha interessante Angebot, das wir ins Visier nehmen ist ein unrestaurierter T1 aus dem EU Nachbarland Rumänien. Irgendwie klang das spannend. Ein VW Bus verirrt sich ins ehemals kommunis sche Rumänien,
hat dort überlebt, in einem Land, das so gar nichts mit Old mern am Hut hat. Oder sehen nur wir das so, und uns
erwartet dort ein Paradies an unrestaurierten Perlen? Außerdem hä en wir nicht den ganzen Zoll und Einfuhr
Marathon über Ro erdam und Frankreich, wie es bei USA Importen zu dem Zeitpunkt, die sinnvollste Methode
war.
[1]
Über eine Woche haben wir hartnäckig versucht den rumänischen Inserenten zu kontak eren. die Anzeige war
in gebrochenem Deutsch verfasst, mit dem Standort Cluj Napoca (Klausenburg/Siebenbürgen), was uns auf eine
nicht allzu schwierige Sprachbarriere hoffen lies. Nachdem sich per Mail nichts getan hat, bat Roland seine rumänisch sprechende Kollegin dort anzurufen. Das blieb ebenfalls über mehrere Versuche erfolglos. Der Preis war aber
zu interessant um aufzugeben... und endlich bekamen wir jemanden an die Strippe, der wohl recht überfordert
war mit der Mail-Flut. Zumindest verstand der Verkäufer gut englisch und wir konnten ganz gut unser ernstha es
Interesse vermi eln.
Die Entscheidung
Ein paar Tage und ein paar weitere Detailfotos später, sehen wir uns vor einer schwierigen Entscheidung. Der
Unterboden und Schweller ha en keine erkennbaren Rostlöcher und generell sah der Zustand nicht nach einem
Wrack aus. Der Motor läu , das Fahrzeug ist aber nicht angemeldet und stand längere Zeit.
Roland und ich haben beide Job und Familie, es war also nicht möglich sofort ins Auto zu steigen und nach Rumänien abzuhauen. Wenn wir tatsächlich diesen Wagen holen wollten, sollte das am besten an einem Wochenende
passieren. Wollen wir das?
Die Entscheidung ging darum, ob wir das machen, oder nicht. Und die damit verbundene Unannehmlichkeit, 500,©2014 www.corsoclassico.com
111
BlogBook
3.8. AUGUST
EUR, als eine Art Reservierung, an den Verkäufer nach Rumänien zu überweisen. Die einzige Sicherheit die uns
vorlag, war ein Foto des Fahrzeugdokuments und des Ausweises vom Verkäufer. Niemand weiß ob es Person oder
Fahrzeug wirklich gibt.
Ok, 500,- EUR sind nicht so viel, wie die 1500 EUR, die wir beim Versuch einen T1 aus USA zu impor eren schon
verbraten ha en. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt...
[2]weiter lesen - Teil II
1. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/08/VW-T1-Rumaenien_blur.jpg
2. rumaenisches-souvenir-part2
Gumball 3000 (2014-08-08 06:58)
Ein paar Wochen ist nun schon die verrückte Gumball Rallye vorbei. Langsam taucht das ganze Video Footage
auf...
Citroën SM - Sa Majesté (2014-08-22 14:08)
Gesehen bei Atelier Automobile in Berlin:
Berlin ist bekannterweise immer eine Reise wert, so war es auch wieder vergangenes Wochenende. Nach dem
Besuch von einigen Ausstellungen, wie zum Beispiel der David Bowie Ausstellung im Mar n Gropius Bau, welche
sehr zu empfehlen ist, machten wir noch eine S ppvisite in der Classic Remise.
Dort fiel uns sofort ein ganz besonderes Exemplar auf, der SM von Citroën bei [1]atelier-automobile.de Diese
S likone und viele weitere tolle Klassiker gab es noch zu bestaunen, bevor es wieder in den Süden zurück ging.
Für alle Interessenten, leider war der Citroën schon verkau , also mal wieder eine Chance verpasst, aber der
Besuch in der Wiebestraße 36 bei der Classic Remise lohnt allemal!
Euer Corsoclassico Team
112
©2014 www.corsoclassico.com
3.8. AUGUST
BlogBook
Citroen SM Detail
©2014 www.corsoclassico.com
113
BlogBook
3.9. SEPTEMBER
1. http://www.atelier-automobile.de/
3.9
September
BMW’s portugiesische Reinkarna on (2014-09-08 19:59)
Pedro und Daniel von [1]Ton-up Garage, sind zwei Portugiesen, mit dem bes mmten Gespür schöne ConceptBikes zu kreieren. Dabei lassen sie sich vom Spirit der 50er bis 80er Bikes inspirieren. Ein aktuelles Motorrad, mit
interessantem Farbkonzept, ist diese BMW...
114
©2014 www.corsoclassico.com
3.9. SEPTEMBER
BlogBook
©2014 www.corsoclassico.com
115
BlogBook
3.9. SEPTEMBER
[2]
116
©2014 www.corsoclassico.com
3.9. SEPTEMBER
BlogBook
[3]
[4]
©2014 www.corsoclassico.com
117
BlogBook
3.9. SEPTEMBER
1. http://www.tonupgarage.com/
2. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/09/tumblr_n6pietN1Cw1spdshco8_1280.jpg
3. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/09/tumblr_n6pietN1Cw1spdshco7_1280.jpg
4. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/09/tumblr_n6pietN1Cw1spdshco10_1280.jpg
118
©2014 www.corsoclassico.com
3.9. SEPTEMBER
BlogBook
Nobel Picknick (2014-09-14 23:13)
©2014 www.corsoclassico.com
119
BlogBook
3.9. SEPTEMBER
120
©2014 www.corsoclassico.com
3.9. SEPTEMBER
BlogBook
Es wurde ruhig um die neu kreierte, bri sche, Automarke ”David Brown Automo veünd ihrem ersten Modell dem
Speedback. Nach dem Launch auf der Top Marques Anfang des Jahres hat sich noch nicht wirklich etwas getan.
Abgesehen von einem Au ri beim Presco Speed Hill Climb und jetzt am Wochenende auf dem Goodwood Revival kursieren immer noch die gleichen schlechten CGI/Photoshop Montagen auf der Website und im Netz.
Ich würde das Auto gerne rich g fahren sehen! Los bestellt doch endlich jemand die Karre. Denn schön gezeichnet wurde es schließlich. Und höchste Ansprüche an maßgeschneiderten Kundenwünschen verspricht es ja auch.
Bleibt nur die lächerliche Summe von knapp über 600.000 EUR für den Basispreis zu berappen, und schon kann
man im schönsten, modernen Auto im heritage Look zum Picknick cruisen. Ob es dafür wirklich einen Markt gibt?
Wir warten gespannt...
Und hier ein Auto von höchster Qualität bri scher Handwerkskunst, dargestellt auf Bildmaterial zweifelha er
Photoshop-Fer gkeit ;-)
[1]
©2014 www.corsoclassico.com
121
BlogBook
3.9. SEPTEMBER
[2]
[3]
122
©2014 www.corsoclassico.com
3.9. SEPTEMBER
BlogBook
[4]
Und noch das schlimmste der Photoshop-Montagen
[5]
©2014 www.corsoclassico.com
123
BlogBook
3.9. SEPTEMBER
1. http://corsoclassico.com/nobel-picknik/image14/
2. http://corsoclassico.com/nobel-picknik/image13/
3. http://corsoclassico.com/nobel-picknik/image11/
4. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/09/Image5.jpg
5. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/09/Image2-Riva_Final.jpg
Old mertage Fürstenfeld (2014-09-21 22:24)
So kann ein Wochenende im Kloster aussehen. Trotz des unbeständigen We ers haben es einige schöne Exoten
nach Fürstenfeldbruck zu den [1]Old mertagen gescha . Zwei Tage drehte sich alles um schön geformtes Altmetall. Hier ein paar Eindrücke:
124
©2014 www.corsoclassico.com
3.9. SEPTEMBER
BlogBook
©2014 www.corsoclassico.com
125
BlogBook
3.9. SEPTEMBER
126
©2014 www.corsoclassico.com
3.9. SEPTEMBER
BlogBook
©2014 www.corsoclassico.com
127
BlogBook
3.9. SEPTEMBER
128
©2014 www.corsoclassico.com
3.9. SEPTEMBER
BlogBook
©2014 www.corsoclassico.com
129
BlogBook
3.9. SEPTEMBER
130
©2014 www.corsoclassico.com
3.10. OKTOBER
BlogBook
1. http://www.oldtimertagefuerstenfeld.de/
Giulie a Spider Bertone Proto po (2014-09-22 10:57)
Alfa Romeo Giulie a Spider Bertone Proto po
Von 1955-1956 entstanden zwei Alfa Romeo Giulie a Spider Bertone Proto po. Gezeichnet von Franco Scaglione
bei Bertone.
Die erste Ausführung war rot, bei diesem hier handelt es sich um den zweiten, gebauten Bertone Prototyp in schönem bronze-weiss mit der Chassis Nummer 1495.00004 (1956).
Dieses seltene Stück war dieses Jahr in Florenz zu sehen.
3.10 Oktober
Racing Poster (2014-10-07 20:15)
Die Lebkuchen liegen schon in den Regalen, also kann man auch schon mal langsam an die Weihnachtsgeschenke
denken. Sehr schöne Illustra onen in Poster-form kann man von [1]ScheningCrea ve erwerben. Hier ein kleiner
Vorgeschmack der großen Auswahl an klassischen Rennwagen.
1. http://www.scheningcreative.com/auto-art/index.html
©2014 www.corsoclassico.com
131
BlogBook
3.10. OKTOBER
The Art of Form (2014-10-10 13:40)
Aktuelles Werk von Fabian Oefner: Farbe, Wind und Ferrari CaliforniaT.
Slow to Roma - I (2014-10-13 12:19)
Was bewegt uns drei Jungs mit Mi e 30 mit uralten Blechrollern nach Rom fahren zu wollen? Kann es der Wunsch
nach Entschleunigung sein? Die Flucht vom digitalen Arbeits-Alltag? Die Sehnsucht nach Abenteuer in unser verweichlicht, digitalen Welt, in der die gefährlichsten Auswüchse gerade mal einen Eimer Eiswasser darstellen? Ich
glaube jeder von uns hat seine ganz eigen Ambi onen des Antriebs. Meiner ist eine Art Mischung aus allen.
Samstag 8.00 Uhr morgens am Isartor. Während die Stadt gerade aufwacht und zu leben beginnt, treffen sich
drei Vespafahrer für das Startschuss-Foto einer Rollertour. Die Sonne scheint und wir erhoffen uns gutes Wetter. Wir wollen von München nach Rom, was bedeutet: Eine Fahrt ins Ungewisse, abhängig von Mensch und
Maschine. Wobei hier das Wort Maschineßehr op mis sch klingt. Es geht schließlich um drei Vespas Baujahr
1959, 1965, 1982 mit ihren kna ernden Zweitakt Mini Motoren. Die Sonne s mmt uns posi v, denn es ist natürlich auch nicht sicher, was das We er auf der Route mit uns vor hat. Sogar die tägliche Route oder Übernachtung steht in den Sternen, es lässt sich schwer planen, wie weit man pro Tag kommt. Wir fahren erst
mal los! Schließlich wollen die 1300 km über kleine Straßen und Dörfer auch irgendwie gescha werden. [1]
Abfahrt Richtung Süden
Das Haupt-Problem auf unserer Tour ist es, den rich gen Weg zu finden. Mit unseren Mopeds wollen wir jede größere Straße meiden. Keine Autobahn, keine große Umgehungs- oder Landstraße. Es soll mi en durch gehen, über
kleine Sträßchen und winzige Dörfer. Der Weg ist das Ziel. Wir duckern durchs Voralpenland dem Bergpanorama
entgegen, über Bad Tölz zum Achensee.
132
©2014 www.corsoclassico.com
3.10. OKTOBER
BlogBook
Achensee
Gesamtstrecke: 83,08 km
Zeit in Bewegung: 2:03:50
©2014 www.corsoclassico.com
133
BlogBook
3.10. OKTOBER
Durchschni liche Geschwindigkeit in Bewegung: 40,25 km/h
[2]
Über die Alpen
Eine echte Hürde sind die Alpen. Hier wird die Maschine gefordert, und das unberechenbare We er verlangt dem
Fahrer den Rest ab. Es ist beeindruckend dieses Felsmassiv einmal anders, als über die Autobahn oder Flugzeug,
zu überwinden. Es wird einem bewusst wie es Jahrhunderte schwierig war, hier durch zu kommen. Man fühlt sich
in der Zeit zurück versetzt. Zwar nicht so weit wie Hannibal mit seinen Elefanten, auch wenn die Reisegeschwindigkeit den Vergleich zulässt. Aber schon die 50er und 60er Jahre, als zu der Zeit der alte Brennerpass für die
Lu gekühlten Motörchen, noch ein ërfahrbaresÄbenteuer darstellte. Zu unserer Überraschung ist der Pass gar
nicht so steil wie erwartet. Es geht gemächlich bergauf, bis auf ein bis zwei stärkere Steigungen. Hier senkt sich
die Durchschni sgeschwindigkeit noch mal ordentlich. Diese auferlegte Entschleunigung lässt einem genug Zeit,
einmal die Berge rechts und links beim vorbeiziehen genauer zu betrachten und in Gedanken an Hannibals Zeit
zu schwelgen.
SSterzing”
Gesamtstrecke: 92,11 km
Maximale Höhe: 1423 m
Minimales Gefälle: -24 %
[3]
Der schönste Umweg
Da es nach der Pause am Brenner jetzt den Talverlauf immer bergab geht, erreiche ich hier mit der VBA Baujahr
1959 sagenha e 76 km/h. Rekord! Aber das eigentliche Highlight dieser Etappe war die absurdeste Abkürzung,
die unser Navi für uns bereit hielt. Da moderne Stadtplanung keinen Besuch mehr in Innenstädten und Dorfzentren vorsieht, kämpfen wir mit der Beschilderung, die immer auf Umgehungsstraßen und um die schönen Dörfer
herum führt. Eine Abhilfe ist hier Uli’s Uralt-Navi, welches das einzige ist, bei dem sich in den Einstellungen Autobahnen UND Schnellstraßen meiden lassen, so schaffen wir es auf kleinen Straßen zu bleiben. Allerdings Das Navi
führt uns nicht unten am Tal entlang, sondern an den seitlichen Hängen, was eine wunderschöne Route mit Blick
ins Tal darstellt.
Kurz von Rovereto biegen wir ab, um noch einmal 1000 Höhenmeter nach oben zu fahren. Das ganze hä e man
auch entspannt im Tal unten entlang fahren können. Aber unsinnige Straßen vermeiden, kann das Navi dann auch
134
©2014 www.corsoclassico.com
3.10. OKTOBER
BlogBook
nicht. So wurden wir gezwungen den wahrscheinlich unbekanntesten Bergpass dieser Gegend zu entdecken. Es
kam uns tatsächlich kein einziges Fahrzeug, nicht einmal ein Fahrradfahrer entgegen. Unzählige Kehren führen
uns nach oben zu einem Castello, an den breitesten Stellen würde vielleicht ein Fiat 500 gerade so auf den Weg
passen. Doch die einspurige Stecke ist wenigstens geteert, menschenleer und bietet atemberaubende Ausblicke.
Bei der Abfahrt kämpfen wir mit nassem Straßenbelag, 18 % Gefälle und engen Kurven. Leider können die kleinen
10 Zoll Reifen von Andis Roller in einer Kurve nicht genug halt finden und führen zum Ausrutscher. Zum Glück sind
wir in den Steilen Kehren in Schri Tempo unterwegs und der Schaden begrenzt sich auf einem paar Kratzer am
Moped und einen großen Schreck.
©2014 www.corsoclassico.com
135
BlogBook
136
3.10. OKTOBER
©2014 www.corsoclassico.com
3.10. OKTOBER
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
137
BlogBook
3.10. OKTOBER
Riva del Garda
Gesamtstrecke: 192,99 km
Gesamtzeit: 6:32:13
Zeit in Bewegung: 4:57:38
Maximale Geschwindigkeit: 76,52 km/h
Schnellstes Tempo: 0:47 min/km
Höhenunterschied: 2097 m
Maximales Gefälle: 27 %
[4]
Es wird flach
Die Po-Ebene hält nicht viel spannendes bereit. Einsame Straßen durch weitläufige Landscha , dem ein oder anderen seltsamen Stopp beim indisch-amerikanischen Tankwart, oder beim Mi ags sch im Luxus-Cafe im absoluten
Niemandsland, warum auch immer sich hier so etwas ansiedelt? Wir übernachten in Modena und besuchen am
nächsten Tag, die weltweit einzigar ge Privatsammlung von [5]Masera -Motorrädern. Die ne e Frau lässt uns die
Sammlung ihres Ga en erst anschauen als wir ihr erklären, das wir auf diesen Roller von München extra hier her
gefahren sind! ;-) Also gut, wir dürfen rein und die Mopeds anschauen. Das Museum der alten Ferrari Werksta
und das Museum in Maranello gehört natürlich zum Pflichtprogramm.
138
©2014 www.corsoclassico.com
3.10. OKTOBER
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
139
BlogBook
3.10. OKTOBER
Modena
Gesamtstrecke: 118,46 km
Gesamtzeit: 3:36:53
140
©2014 www.corsoclassico.com
3.10. OKTOBER
BlogBook
Zeit in Bewegung: 3:00:44
Maximale Höhe: 208 m
Minimale Höhe: 4 m
Höhenunterschied: 649 m
[6]
Der unbekannte Brenner Zwilling
Hinter Maranello gehts kurvenreich hinein in die Hügel Richtung Toskana. Wieder findet sich hier eine traumha
sa ige Landscha , ohne jeglichen Verkehr. Die einzigen Autos die uns hin und wieder entgegen kommen oder
überholen sind Masera und Ferrari ohne Nummernschild. Es sind Tes ahrer, die das nahe kurvige Hinterland
nutzen. Versteht sich von selbst, dass in Italien diese Na onal-Heiligtümer, hier machen dürfen was sie wollen. Es
geht wieder erstaunlich bergauf. Hä e nicht gedacht, dass nach den Alpen noch einmal so ein Ans eg kommt.
Nachdem wir an Skili en vorbeifahren stellen wir fest, dass wir noch einmal genau so hoch wie am Brenner Pass
gefahren sind. UND wir sind am Brenner Pass! Nein wir haben uns nicht verfahren, es gibt einen zweiten Brenner, Strada statale 12 dell’Abetone e del Brennero. Wir fahren noch eine Weile bergab und übernachten im 500
Seelendorf Pianosina co, bekommen ein unglaubliches [7]9 Gänge Menü, von Nonna, und fallen nach der Weinverkostung zufrieden ins Be .
©2014 www.corsoclassico.com
141
BlogBook
3.10. OKTOBER
Pianosina co”
Gesamtstrecke: 105,27 km
Durchschni liche Geschwindigkeit in Bewegung: 33,86 km/h
Maximale Höhe: 1423 m
Minimale Höhe: 69 m
[8]
[9]-> SLOW TO ROMA II (Etappe 6-9)
1. https://drive.google.com/file/d/0B9XokuYWdXEsaDFKLWNHOGdCOG8/edit?usp=sharing
2. https://www.google.de/maps/ms?msid=201550009481862571712.0004e17ca6b6037bf7574&msa=0&ll=47.138359,11.5
8371&spn=0.848213,2.113495
3. https://drive.google.com/file/d/0B9XokuYWdXEsM29xb3R6YTc5ZFE/edit?usp=sharing
4. https://drive.google.com/file/d/0B9XokuYWdXEsa1BUT1Ezck8tSWs/edit?usp=sharing
5. http://www.motomaserati.com/
6. https://drive.google.com/file/d/0B9XokuYWdXEsUXJ3Tmt6MVcxVEk/edit?usp=sharing
7.
https://www.google.de/maps/ms?msid=201550009481862571712.0004dcae13b76541ced46&msa=0&ll=44.120293,10.7
27302&spn=0.003162,0.006432&iwloc=0004df0ecb23715dbb12d
8. http://corsoclassico.com/slow-to-roma-2/
9. http://corsoclassico.com/slow-to-roma-2/
» Slow to Roma – II (2014-10-13 12:20:57)
[…] Slow to Roma - I […]
142
©2014 www.corsoclassico.com
3.10. OKTOBER
BlogBook
Slow to Roma - II (2014-10-13 12:20)
[1]
Altmetall Schätze
Auf dem Weg nach Pontederra entdecken wir einen Schro platz, der einige Schätze birgt. Ein paar Vespas, Moto
Guzzi, ein gepanzerter Autobianchi eines Mafia Boss, Porsche 911 und und und. Hä en wir einen Sa elschlepper
dabei, würde unsere Reise vielleicht hier eine Wendung nehmen. Es bleibt bei einem ne en Plausch mit dem Besitzer, der uns nach und nach seine skurrilen Schätze offenbart. Wir verabschieden uns herzlich vom ehemaligen
Rallye Fahrer und besuchen das Piaggio Museum in Pontedera.
©2014 www.corsoclassico.com
143
BlogBook
144
3.10. OKTOBER
©2014 www.corsoclassico.com
3.10. OKTOBER
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
145
BlogBook
146
3.10. OKTOBER
©2014 www.corsoclassico.com
3.10. OKTOBER
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
147
BlogBook
3.10. OKTOBER
[2]
Pontedera”
Gesamtstrecke: 80,50 km
Gesamtzeit: 4:05:34
Zeit in Bewegung: 2:31:37
Durchschni liche Geschwindigkeit in Bewegung: 31,85 km/h
Maximale Geschwindigkeit: 60,65 km/h
Durchschni liches Tempo in Bewegung: 1:53 min/km
Höhenunterschied: 423 m
Maximales Gefälle: 9 %
148
©2014 www.corsoclassico.com
3.10. OKTOBER
BlogBook
[3]
Thermalquellen, Hügel & Kurven
Die Toskana ist schön, das weiß man ja bereits. Dass man aber in der Toskana mehrere Stunden fahren kann ohne
ein einziges Auto anzutreffen war mir neu. Wir fuhren fern ab von touris schen Orten, und haben eine ganz neue
Seite dieser Gegend kennen gelernt. Wir fuhren durch große Naturschutzgebiete. Badeten in Thermalquellen mitten im Wald und entdeckten wunderschöne toskanische Dörfer. Ein kleiner Service für ein wackeliges Hinterrad
war nö g. In [4]Pari, ein kleiner Ort, der wie eine Mütze auf einem Berg liegt und nur über eine einspurige Serpennenstraße zu erreichen ist, fanden wir eine Möglichkeit zu Übernachten. Die einzigste Pension des Dorfes, war
auch das einzige Restaurant. Wir aßen vorzüglich, klar, wenn Mamma kocht! Und werden vom Wirt mit Operngesang unterhalten. Und nach reichlich Vino in die Schlafgemächer entlassen. Ein durch und durch italienischer
Abend.
©2014 www.corsoclassico.com
149
BlogBook
150
3.10. OKTOBER
©2014 www.corsoclassico.com
3.10. OKTOBER
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
151
BlogBook
152
3.10. OKTOBER
©2014 www.corsoclassico.com
3.10. OKTOBER
BlogBook
Pari”
Gesamtstrecke: 153,57 km
Gesamtzeit: 6:15:06
©2014 www.corsoclassico.com
153
BlogBook
3.10. OKTOBER
Zeit in Bewegung: 4:03:44
Maximale Geschwindigkeit: 70,88 km/h
Minimale Höhe: 59 m
[5]
Es läu
Wir entscheiden uns für eine lange Etappe um am nächsten Morgen nur noch nach Rom rein fahren zu müssen.
Dann haben wir mehr Zeit für Rom Sightseeing. Es geht vorbei an den drei Seen nördlich von Rom. Wir finden am
Lago di Bracciano in [6]Anguilara Sabazia, ein Örtchen am Ufer, das etwas an Saint Tropez erinnert, ein Hotel zum
Übernachten. Der Besitzer ist selbst Vespa Fahrer und freut sich über den Besuch der verrückten Deutschen, die
von so weit her mit der Vespa kommen. Dafür gibt es sogar Raba beim Zahlen.
Römisches Gedöns
154
©2014 www.corsoclassico.com
3.10. OKTOBER
BlogBook
hier dürfen wir Parken
©2014 www.corsoclassico.com
155
BlogBook
3.10. OKTOBER
Lago di Bracciano”
Gesamtstrecke: 214,23 km
Durchschni liche Geschwindigkeit in Bewegung: 37,84 km/h
Maximale Geschwindigkeit: 63,62 km/h
[7]
156
©2014 www.corsoclassico.com
3.10. OKTOBER
BlogBook
Einfahrt nach Rom
Mi lerweile haben wir uns an die italienische Fahrweise gewöhnt. Wir sind posi v überrascht über den Umgang
mit Zweiradfahrern im alltäglichen Verkehrs-Gewusel. So ist die Einfahrt nach Rom gar nicht so chao sch wie erwartet. Vielleicht auch, weil Samstag ist, und der Berufsverkehr nicht ganz so stark. Bei der Reiseplanung ha en
wir bedenken nach Rom überhaupt reinzufahren, weil in vielen Großstädten Italiens s nkend, laute Zweitakter
verboten wurden. Der ADAC nannte uns horrende Bußgeldsummen, die auf uns zukommen können. Wir ließen
es drauf ankommen. Tatsächlich sieht es so aus, dass immer noch Legionen von Römern auf die zweigetakteten
Streitwagen vertrauen. Es ist nicht ganz leicht in den Gassen der Innenstadt unser Hotel ausfindig zu machen, was
aber fast schon zweitrangig ist. Immerhin haben wir es gescha !
Wir feiern unsere Tour auf einer Roo opbar des Hotel Forum, besuchen ein paar Sehenswürdigkeiten, was man
als Minimum gesehen haben sollte, und freuen uns aufs Hotelbe .
Am nächsten Tag holen wir den gemieteten Sprinter, verladen die Vespas und fahren über die Autobahn nach
München. Auf der Rückfahrt rauschen wir durch all die Gegenden durch die wir uns gekämp ha en. Neben der
Autobahn überholt uns der ETR Zug, eine art italienischer ICE. Die schnelllebige Zeit hat uns unweigerlich wieder
eingeholt. Beim Herunterreißen der Autobahnkilometer spult der Kopf noch einmal die Highlights der Reise durch.
Unglaublich, wie beschwerlich eine Reise noch vor 100 Jahren gewesen sein muss? Unglaublich, wie schnell so ein
Sprinter drei Leute transpor eren kann.
Danke an die Erfahrung der Langsamkeit.
[8]
Rom”
Gesamtstrecke: 38,59 km
Gesamtzeit: 1:26:55
Zeit in Bewegung: 1:12:26
Durchschni liche Geschwindigkeit: 26,63 km/h
Durchschni liche Geschwindigkeit in Bewegung: 31,96 km/h
Minimale Höhe: 64 m (209 Fuß)
[9]<- SLOW TO ROMA I (Etappe 1-5)
1. https://drive.google.com/file/d/0B9XokuYWdXEsaGwxcElTRUg0TWs/edit?usp=sharing
2. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/10/DSC_1793.jpg
3. https://drive.google.com/file/d/0B9XokuYWdXEsOXYwc29nRTZvd00/edit?usp=sharing
4. http://de.wikipedia.org/wiki/Pari_(Toskana)
5. https://drive.google.com/file/d/0B9XokuYWdXEsSThOUFBvbDNSbDg/edit?usp=sharing
6. http://de.wikipedia.org/wiki/Anguillara_Sabazia
7. https://www.google.de/maps/ms?msid=201550009481862571712.0004e1891b1c427e85bf8&msa=0
8. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/10/IMG_2313.jpg
9. http://corsoclassico.com/slow-to-roma1/
©2014 www.corsoclassico.com
157
BlogBook
3.10. OKTOBER
» Slow to Roma – I (2014-10-13 12:46:20)
[…] Slow to Roma - II […]
Gere et & Versteckt (2014-10-24 07:05)
Plas kmüll gehört in den Gelben Sack. So wie es jedem Joghurtbecher heute ergeht, ging es auch vielen englischen
Fahrzeugen aus Fiberglas in den 80er Jahren. Zwar gab es dafür keinen gelben Sack, aber sie wurden reihenweise
in die Schro pressen auf der Insel gesteckt. Wie mit Hausmüll kommt alles wieder in die Verwertungke e und ist
für immer verloren. Wäre da nicht ein Auto-Liebhaber gewesen, dem die eins gen Tradi ons-Marken englischer
Automobil-Kunst viel zu schade waren, um sie zu verschro en. Er re ete nach und nach ein paar echte Sahnestücke.
Man darf von Glück reden, dass hier einige Fahrzeuge aus englischer Geschichte nicht für immer verschwunden
sind. Heute schlummert eine wunderschöne Sammlung gere eter Sportwagen in einer Halle in Süddeutschland.
Der Fotograf, Johann Hinrichs, von [1]Roaring Classics, ist einer der wenigen, der diesen Schatz einmal ablichten
dur e. Natürlich nur unter strenger Geheimhaltung, denn der Eigentümer möchte nicht noch einmal seine Klassiker re en müssen...
Wir danken dem Besitzer für seine Leidenscha , mit der er uns einige Automarken wieder ins Gedächtnis zurück
holt. Hier ein paar Eindrücke von fast vergessenen Automarken:
TVR:
Es ist noch eine der bekanntesten englischen kleinen Automanufakturen. Sie haben auch immerhin bis heute überlebt. Zumindest mehr oder weniger, denn es ist es s ll geworden um die Marke, seit ein russischer Jung-Oligarch
die Firma vor ein paar Jahren kau e. Wir hoffen schwer auf ein Comeback!
[2]
158
©2014 www.corsoclassico.com
3.10. OKTOBER
BlogBook
LaDawri mit Pa na: es ist zwar kein Brite, aber mit mindesten genau so bri schem Sportsgeist gestalteter Sportwagen aus Canada. Es war das erste glasfaserverstärkte Kunststoff Auto aus Kanada das Mi e der fünfziger von
LaDawri entwickelt wurde. Die Marke war bis Mi e der 60er mit Fiberglas Autos ak v.
[3]
Elva Engineering Co, später Elva Cars Limited, produzierte seit den 50er Jahren Rennwagen und Straßensportwagen. Nach einigen Versionen des Elva Courier folgten der Elva GT160 mit BMW Vierzylindermotor. Und Mi e der
60er der Elva-Porsche, der mit dem von Porsche eigens entwickelten Fuhrmann-Motor bestück war und einige
Renn Erfolge für Porsche einfuhr.
Im Vordergrund Elva Courier, links zwei TVR Grantura rechts Triumph TR3
[4]
©2014 www.corsoclassico.com
159
BlogBook
3.10. OKTOBER
[5]
Einige TVRs Grantura schlummern.
[6]
160
©2014 www.corsoclassico.com
3.10. OKTOBER
BlogBook
Unter die Granturas mischt sich rechts ein MGA:
[7]
©2014 www.corsoclassico.com
161
BlogBook
3.10. OKTOBER
[8]
162
©2014 www.corsoclassico.com
3.10. OKTOBER
BlogBook
Daimler beförderte nicht nur Königshäuser in großen Limousinen, sie bauten ihre V8 Motoren auch in kleine,
leichte Zweisitzer wie den Daimler SP250. Maximaler Fahrspaß auch für nicht Adelige.
[9]
MGAs, TVRs und Daimler Dart mit ungewisser Zukun :
©2014 www.corsoclassico.com
163
BlogBook
164
3.10. OKTOBER
©2014 www.corsoclassico.com
3.10. OKTOBER
©2014 www.corsoclassico.com
BlogBook
165
BlogBook
3.10. OKTOBER
TVRs, rechts vorn ein MGA:
[10]
1. http://www.roaring-classics.com/
2. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/10/JHF0996.jpg
3. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/10/JHF1000.jpg
4. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/10/JHF1011.jpg
5. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/10/JHF1158.jpg
6. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/10/JHF1020.jpg
166
©2014 www.corsoclassico.com
3.10. OKTOBER
BlogBook
7. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/10/JHF1027.jpg
8. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/10/JHF1167.jpg
9. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/10/JHF1042.jpg
10. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/10/JHF1092.jpg
Jensen 541 (2014-10-27 06:05)
Viersitzer mit Biss.
[1]
Nachdem man nie das perfekte Auto hat, und immer gerne am Markt stöbert, hier ein schöner englischer Viersitzer mit Style.
Und zwar so viel Style, dass hier entweder die ganze vierköpfige Familie luxuriös Platz nehmen kann, aber genausogut auch Jean Connery aussteigen könnte.
Der Jensen 541 wurde auf der London Motor Show im Oktober 1953 vorgestellt und zwischen 1954 und 1963
gebaut. Mit einer windschni gen glasfaserverstärkten Plas k Karosserie ist das 2+2 Coupé nicht nur ein op scher Leckerbissen, sondern auch technisch a rak v. Die Spitzengeschwindigkeit von fast 200 km/h kann sich
neben der damaligen Oberklasse Konkurrenz, wie Bristol, Jaguar oder Aston Mar n sehen lassen. Eine bewegliche Kühlerabdeckung lässt den Motor schneller warm werden und der erste Viersitzer mit Scheibenbremsen an
allen vier Rädern kommt von seiner Geschwindigkeit auch wieder ganz gut herunter.
Der Designer Eric Neale, der auch für den Interceptor und CV8 verantwortlich war, zeichnete um eine Auswahl an
Aus n Teilen diese schöne Karosserie. Man könnte fast von italienisch anmutenden Kurven sprechen, aber auch
von den Designelementen eines 300SL. Da Eric schon zu Ausbildungszeiten beim Coachbuilider Mulliners in Birmingham an Karosserien von Rolls-Royce, Minerva, Daimler, Panhard-Levassor oder Stutz Hand anlegte, kann man
von einem gelungenen Entwurf eines erfahrenen Designers sprechen. Bis auf die gewöhnungsbedür ige, hintere
Nummernschild-Halterung, schuf er hier ein heißes Gefährt.
Wer einen der 225 Jensen 541 haben möchte muss sich in UK umschauen.. Hier sind welche am Markt. Es gibt
sogar Fotos eines linksgesteuerten, aber keinerlei Info wie viele es davon gab, oder ob diese überhaupt so original
angeboten wurden.
Hervorzuhebendes Design Element:
-die Posi on der hinteren Blinker in der C-Säule
-die Klappe des Kühlergrill lässt sich in 5 Stufen manuell vom Fahrer öffnen. WTF?
1. http://corsoclassico.com/wp-content/uploads/2014/10/bigstock-Jensen-53836603_500.jpg
©2014 www.corsoclassico.com
167
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
8
Dateigröße
3 900 KB
Tags
1/--Seiten
melden