close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Elternbrief Herbstferien 2014 - aeskulapschule.de

EinbettenHerunterladen
ELTERNBRIEF
Bericht der Schulleitung
Termine 2014/2015, 1. Halbjahr:
Liebe Eltern, mit dem Start in die Ganztagsschule erlebten wir einen besonders spannenden Schuljahresanfang. Der Begriff
Ganztagsschule (offiziell Ganztägig arbeitende Schule), ist noch hochgegriffen, denn
die Rahmenbedingungen im Profil 1 erlauben
noch keinen ganz großen Wurf.
Wir können aber schon vorweisen, dass
 alle
Kinderanmeldungen
werden konnten.
Grundschule des
Rheingau-Taunus-Kreises
in Schlangenbad-Bärstadt
berücksichtigt
 ein gleichbleibender Rhythmus und erste
Rituale entwickelt und gelebt werden.
 die Lehrkräfte bei den Haussaufgaben unser.
Konzept umsetzen und fördernd tätig werden
 die Entspannungszeiten „Lauschen und
laufen“ von den Kindern gut angenommenn
werden.
 organisatorische Abläufe ständig optimiert
werden.
Schulentwicklung: Unser neues Ziel ist auf
folgende Frage gerichtet: Welche Fähigkeiten
benötigt ein Kind, um sich selbst in der
Gemeinschaft und beim Lernen zu steuern?
Da diese Fähigkeiten eng mit Erziehung verknüpft sind, wünschen wir Lehrkräfte uns eine
vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihnen, den
Eltern, zu der Frage: Was kann das Elternhaus
von der Schule, was kann Schule vom
Elternhaus im Bereich Verhaltenserziehung
erwarten?
Dieses Ziel passt gut zu unserem BuddyProjekt. Die Analyse der Kinderwünsche ergab
eine Häufung zum Thema Pausengestaltung.
Wir freuen uns auf die Ideen Ihrer Kinder zum
Thema, wie eine Pause noch anregender,
friedlicher freundlicher werden kann.
Herbstferienbeginn:
17.10.14, 10 Uhr,
AWO-Hort geöffnet
Schulstart nach H-ferien:
03.11.14 nach Std.plan
Gesamtkonferenz mit SEB: 04.11.14, 13.45 Uhr
Elternsprechtag:
15.11.14 Info folgt
Theaterfahrt:
24.11.14 Info folgt
Schulkonferenz:
25.11.14 Einladung folgt
Lesefest:
28.11.14 Info folgt
Adventssingen:
01., 08., 15.,12.14
Elternabend Übergang Eltville, Realschule,
betrifft 4. Klassen:
08.11.14
Adventsfeier Kirche &
19.12.14 Beginn: 8 Uhr
Weinhnachstferien:
10 Uhr Schulschluss,
Busse fahren
Dtsch.-franz Tag:
SEB-Sitzung
Zeugnisausgabe:
23.01.15
28.01.15
30.01.15
Organisatorisches:
Bitte melden Sie ab sofort Ihr krankes Kind
auch bei längerer Krankheit täglich ab und
nennen Sie kurz weitere Optionen, wie z. B.:
Ganztagskind, AWO-Hort-Kind, etc.
Um einheitliche Regelungen in der Schule zu
haben, bitten wir alle Eltern um diese Vorgehensweise.
Hinweis an Eltern, deren Kinder Notfallmedikamente benötigen: Bitte prüfen Sie, ob die
hinterlegten Medikamente noch verwendbar
(Verfallsdatum) und die Regelungen noch gültig
sind.
Sollte es bei Busfahrten zu Unregelmäßigkeiten kommen, können Sie bei der ORN unter
www.orn-online.de eine Mitteilung abgeben. Bei
Häufung von Beschwerden informieren Sie bitte
auch die Schuleitung.
Erholsame Ferien wünscht Ihnen und Ihren
Kindern das Kollegium und die Schulleitung
________________________________________________________________________________________
Schulverwaltung:
Rektorin: Frau Dornheim
Konrektorin:
Frau Jochim-Thomas
Sekretariat: Frau Rother
Hausmeister: Herr Scheuerling
Adresse:
Friedrich-Heusser-Str. 2
65388 Schlangenbad
Tel.: 0 61 29 - 94 05
Fax: 0 61 29 - 51 29 65
Schulelternbeirat:
1.Vors.: Wolfgang Ommert
Tel.: 06129/502224
e-mail: imehl_cw@hotmail.com
Stellv.: Sylvia Prager / Stefan Schwarzer
Förderverein:
1. Vors.: Jutta Tilmes
Stellv.: Anette Keitz
e-mail: poststelle@aeskulap.schlangenbad.schulverwaltung.hessen.de
www.aeskulapschule.de
Bibliothek
Toll, dass wir so engagierte Lehrer haben!
Danke!
Wir möchten darauf hinweisen, dass die
Bibliothek mittwochs von 16-17 Uhr auch für
Eltern,
sowie
jüngere
und
ältere
Geschwisterkinder geöffnet ist. Nutzen Sie
dieses Angebot, um sich ein Bild von unserem
Angebot zu machen, gemeinsam mit Ihren
Kindern zu stöbern oder Fragen zu klären.
Bericht
des
Schulelternbeirates
Liebe Eltern,
als SEB-Stellvertreter unterstützen nun Sylvia
Prager (2b) sowie Stefan Schwarzer (4b) für die
kommenden Jahre den Vorsitzenden. Dies ist
weiterhin Wolfgang Ommert. Als Kernaufgaben
sind wir an der Kommunikation untereinander
interessiert. Für Fragen stehen wir Elternvertreter gerne zur Verfügung. Auf der
Homepage finden Sie alsbald die neue
Übersicht
der
Arbeitsgruppen
unseres
Gremiums. Nutzen Sie zunächst diese Kontakte
damit das elektronische Postfach der Schule
nicht noch mehr überläuft.
Froh sind wird über die personelle Verstärkung
an der Schule. Zum einen über die Betreuer der
ganztägig arbeitenden Schule, Frau Buff und
Herrn Timm-Mundt, als auch über den FSJ’ler,
Herrn Ott. Andererseits durch Kontinuität im
Sekretariat, das Heike Rother kompetent führt.
Der Raum für die ganztägig arbeitende Schule,
ein frei gewordener Klassenraum, wird schon
gut belebt. Insbesondere die Hausaufgabenbetreuung durch Lehrkräfte ist von
Vorteil. Das Land Hessen hat mit dem Packt
für den Nachmittag den weiteren Ausbau des
schulischen Betreuungsangebots im Visier.
Prof. Lorz, der amtierende Kultusminister, hat
dazu
im
Elternbrief
zum
Schulbeginn
ausführlich Stellung bezogen.
Am Freitag wird der Betreuungsraum für den
Vorlauf zum Chor genutzt. Gaby Kursatz und
Christa Ommert-Wolf betreuen freitags in der 5.
Stunde die Chorkinder, die nicht bei der AWO
angemeldet sind. An dieser Stelle noch ein
Hinweis auf das Flöten-Angebot von Herrn
Komann. Wir freuen uns sehr, dass auch Flöten
weiterhin an unserer Schule angeboten wird.
Nutzen Sie es!
Abschließend danken wir auch für die
vielfältigen Angebote wie Streitschlichter und
Theater AG. Im nächsten Halbjahr stehen auch
die ÄskulapKultur-Projekte auf dem Programm.
Und dies alles bei einer lehrplanmäßig 100%
ausgelasteten Schule.
Schöne Herbstferien
Ihr
Schulelternbeirat
Bericht des Förderverein
Liebe Eltern,
die ersten Wochen des neuen Schuljahres
liegen hinter uns. Wir hoffen, dass Sie und Ihre
Kinder einen guten Start hatten. Das gilt
besonders für die Erstklässler, die jetzt auf ihre
ersten Ferien zugehen. Wir möchten hier noch
einmal die Gelegenheit nutzen, und die Kinder
und deren Familien an der Schule herzlich
willkommen heißen.
Im
Förderverein
laufen
bereits
die
Vorbereitungen für die ÄskulapKultur des
laufenden Schuljahres. Nach den Erfolgen im
letzten Jahr sollen die Projekte wieder ähnlich
ablaufen:
1.Schuljahr: Teamgeist entwickeln
2. Schuljahr: Rhythmusschulung
3.Schuljahr: Filmprojekt
4.Schuljahr: Experimentieren.
Die Finanzierung für dieses Jahr ist gesichert.
Für alle Projekte sind helfende Hände aus der
Elternschaft noch dringend notwendig. Wer
Interesse hat, meldet sich einfach beim
Förderverein. Wir hoffen, dass unsere Kinder
wieder mit vielen wertvollen Erfahrungen von
diesen Projekten profitieren!
Am letzten Wochenende haben etwa 60
Drittklässler im Rahmen der Lesenacht ein
Schulgespenst erwachen lassen und getauft.
Rund um das Buch „Die Sache mit dem
Gruselwusel“ von Christine Nöstlinger haben
die Kinder gelesen, gebastelt und gespielt.
Allen Helfern sei herzlich gedankt!
An dieser Stelle möchten wir einen Appell an
alle Eltern richten: Der Vorbereitungsaufwand
für solche Veranstaltungen ist groß. Für die
freiwilligen Organisatoren wird die Arbeit
deutlich erleichtert, wenn sich alle Familien an
das
Anmeldeprozedere
und
den
Organisationsrahmen
halten.
Für
alle
Beteiligten sind Veranstaltungen stets leichter
durchzuführen, wenn man sich auf viele
helfende Hände verlassen kann. Im Sinne der
Kinder bitten wir daher um aktive Unterstützung
unserer Projekte!
Im Förderverein gibt es seit der letzten
Mitgliederversammlung
eine
personelle
Veränderung. Andrea Hoter hat ihr Amt als
Schriftführerin im Vorstand niedergelegt. Wir
danken ihr für die tatkräftige Unterstützung.
Neu in den Vorstand gewählt wurde an ihre
Stelle Uta Curdt.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
13
Dateigröße
215 KB
Tags
1/--Seiten
melden