close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe_20_2014_vom_17_10_2014 - Stadt Sandersdorf-Brehna

EinbettenHerunterladen
Der Lindenstein
www.sandersdorf-brehna.de
E-Mail: info@sandersdorf-brehna.de
Amts- und Mitteilungsblatt der Stadt Sandersdorf-Brehna
mit den Ortschaften Brehna, Glebitzsch, Heideloh, Petersroda, Ramsin, Renneritz, Roitzsch, Zscherndorf
Jugendtreffen
im August 2014
Auch in diesem Jahr gab es ein Treffen
mit französischen und deutschen Jugendlichen im Zuge der Städtepartnerschaft zwischen Semoy und Sandersdorf-Brehna.
Am Abend des 23. August 2014 fuhr ich
mit meiner Freundin Luise nach Bitterfeld zum Bahnhof, um die Gäste aus
Frankreich willkommen zu heißen. Die
meisten Franzosen kannte ich schon
von den vergangenen Jahren, in denen
ich auch schon am Jugendaustausch
teilgenommen hatte. Gleich am Bahnsteig begrüßte ich meine Gastschülerin,
bei welcher ich im letzten Jahr zu Besuch
war. Vor Ort wurden dann auch noch
alle anderen Kinder und Jugendlichen
mit ihren Gästen bekannt gemacht. Am
nächsten Tag hatten wir Freizeit, um mit
unseren französischen Freunden etwas
zu unternehmen. Mylis und Carla, sowie
meine Eltern und ich sind nach Leipzig gefahren und haben die Innenstadt
mit ihren geschichtsträchtigen Kirchen
und weiteren Sehenswürdigkeiten besichtigt. Essen gab es im Kartoffelhaus,
gutbürgerliche deutsche Küche. Der
Nachmittag wurde dann gemeinsam im
Roitzscher Freibad verbracht. Es war
für mich viel zu kalt, um baden zu gehen. Als wir aber ankamen, waren schon fast alle anderen Franzosen im Wasser. Kalt ist halt auch relativ. Am Abend wurde dann noch gemeinsam gegrillt. Später haben
wir uns, Carla, Mylis, Luise und ich, noch einmal in einer kleinen Gruppe zum Film schauen getroffen.
Damit unsere Gäste auch den Film verstehen konnten, haben wir den Film „la boum“ in französischer
Sprache mit deutschem Untertitel gesehen.
Am Montag, dem 25. August, hieß es dann für alle Teilnehmer des Jugendaustausches Erkundung
der Gewässer in und um Brehna. Unsere Gruppe lief von Teich zu Teich und notierte alles Interessante zu Flora und Fauna im und am See. Nach dem Mittagessen und einer kleinen Erholungspause
ging es dann im Programm weiter, Entenhäuser sollten gebaut werden. Andere Jugendliche gestalteten Tafeln und die gesammelten Notizen vom Vormittag wurden ins Französische bzw. eben auch
ins Deutsche übersetzt. Der eine oder andere Lacher blieb hier nicht aus. Mit meiner Freundin Luise
zeichnete ich einen Entwurf mit den Farben und dem Wappen von Brehna für eine Dachseite vom
Entenhaus.
An der Blauen Bank an der Goitzsche war Treffpunkt am Dienstagmorgen. Leider regnete es ordentlich und alles war ein bisschen matschig. Mit zwei Frauen vom BUND wanderten wir alle gemeinsam
an der Goitzsche entlang und machten zum Mittag ein kleines Picknick. Die eigentliche geplante
Fahrradtour um die Goitzsche fiel ins Wasser und so kehrten wir alternativ ins Wasserzentrum ein.
Nach der Ankunft im Heidecamp Schlaitz klang der Abend bei verschiedenen Gesellschaftsspielen und anderen individuellen Aktivitäten aus.
Lesen Sie weiter auf Seite 2
n 24.
Jahrgang
Nummer 20
Freitag,
17. Oktober 2014
n AMTLICHER
TEIL
Seite 2
n NICHTAMTLICHER TEIL
Seite 6
Die nächste Ausgabe
erscheint am:
Freitag, dem
7. November 2014
Redaktionsschluss
ist am:
Donnerstag, dem
30. Oktober 2014,
9.00 Uhr
presse@sandersdorf-brehna.de
Sandersdorf-Brehna
-2-
Nr. 20/2014
Fortsetzung Titelseite
Der nächste Tag wurde am Muldestausee verbracht. Vormittags besuchten wir das Haus am See. Dort flochten wir unter
fachlicher Anweisung Weidenkörbe. Anschließend gingen wir
zur Seeadler-Webcam, um die Greifvögel im heimischen Horst
beobachten zu können. Leider waren die Seeadler auswärts unterwegs und so konnten wir sie unseren französischen Freunden
nicht vorstellen. Am Nachmittag spazierten wir dann am Muldestausee entlang. Dort suchten wir im Wald nach Ästen und
Zweigen. Diese wollten wir als Stöcke fürs Lagerfeuer für den
nächsten Tag benutzen.
Der Donnerstag wurde ganz im Sinne der Kunst gestaltet. Zuerst malten und gestalteten wir verschiedene Bilder, welche die
Städte- und Länderpartnerschaft symbolisiert. Die kreativen
Werke wurden dann auf zwei großen Tafeln befestigt. Eine der
Tafel war für Frankreich bestimmt und die andere sollte in Brehna
bleiben. Nach dem gemeinsamen Mittagessen unternahmen wir
einen kleinen Spaziergang zu den mit Kettensägen hergestellten
Holzskulpturen in Schlaitz. Auf dem Weg dorthin kamen wir an
einer kunstvoll designten Softeis-Maschine vorbei, welche sich
der eine oder andere etwas genauer anschauen wollte. Die anderen legten einfach eine kleine Pause ein und aßen gemütlich
ein Eis. Lecker! Am Abend wurde das Lagerfeuer angezündet.
Freitag ging es zurück in die einzelnen Gastfamilien. Zunächst
liefen wir nach Muldenstein von wo aus wir mit dem Zug nach
Brehna fahren wollten. Leider hatten wir trotz zügigen Schrittes
den ersten Zug um wenige Minuten verpasst. Die Bahn bestrafte
uns mit einer Wartezeit von einer Stunde bis der nächste Zug
kam. Kurioserweise hätten wir fast noch den nächsten Zug verpasst, weil an diesem Tag der Zug in Richtung Brehna von einem
anderen Gleis fuhr. Abends war dann die mit Spannung erwartete Pizzaparty- und Abschiedsfeier. Nicht nur die Pizza, auch
die Stimmung war super und wir haben nach dem Essen noch
einige der französischen Spiele gespielt.
Für viele hieß es Samstagmorgen „Au revoir“. Einige Deutsche,
darunter auch meine Freundin Luise und ich, sind noch mit den
französischen Gästen nach Berlin gefahren. In der Hauptstadt
sahen wir uns das Reichstagsgebäude und das Brandenburger Tor an. Danach haben wir eine kleine Sightseeing-Tour mit
dem Bus unternommen und konnten auf dem Alexanderplatz
shoppen gehen. Abends mussten auch wir uns nach einer sehr
aufregenden Woche von unseren französischen Freunden verabschieden. Die Franzosen fuhren zurück nach Semoy und wir
wieder gen Heimat.
Emmi Trommer
Amtlicher Teil
Einladung
zu der Sitzung des Gremiums Haupt- und Finanzausschuss
Sandersdorf-Brehna am 20.10.2014, um 18:00 Uhr.
Sitzungsnr.: HFA SB - 006/2014
Sitzungsort:Sitzungssaal des Rathauses, Bahnhofstraße 2,
06792 Sandersdorf-Brehna
Tagesordnung
TOPBetreff
DSNR
Öffentliche Sitzung
1.
Eröffnung und Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2.
Änderungsanträge zur Tagesordnung und Feststellung
der Tagesordnung
3.
Genehmigung der Niederschrift über die vorherige Sitzung
4.
Beratung und Beschlussfassung über die 1. Änderung
der Hauptsatzung der Stadt Sandersdorf-Brehna
143/2014
5.
Beratung und Beschlussfassung über die Geschäftsordnung des Stadtrates und seiner Ausschüsse 144/2014
6.
Beschluss über die 1. Änderung der Benutzungsordnung
für das Dorfgemeinschaftshaus Heideloh
089/2014
7.
Beschluss über die 1. Änderung der Benutzungsordnung
für das Dorfgemeinschaftshaus Ramsin
099/2014
8.
Beschluss über die 1. Änderung der Benutzungsordnung
für das Dorfgemeinschaftshaus Renneritz
108/2014
9.
Berufung der stellvertretenden Wahlleiterin für die Bürgermeisterwahl 2015
179/2014
10. Überplanmäßige Ausgabe Baumaßnahme Neubau eines
Feuerwehrgebäudes in Sandersdorf-Brehna, OT Glebitzsch
180/2014
11. Aufstellungsbeschluss zur Einbeziehungssatzung „Lieselotte-Rückert-Straße“ in der Ortschaft Zscherndorf der
Stadt Sandersdorf-Brehna
130/2014
12. Billigung und Auslegungsbeschluss des Entwurfs der
Einbeziehungssatzung „Lieselotte-Rückert-Straße“ in der
Ortschaft Zscherndorf der Stadt Sandersdorf-Brehna
129/2014
13. Bericht über den Vollzug des Haushalts 2014 der stadt
Sandersdorf-Brehna
181/2014
14. 1. Änderungssatzung zur Satzung über die Erhebung von
einmaligen Beiträgen nach § 6 des Kommunalabgabengesetzes des Landes Sachsen-Anhalt für den Ausbau der
öffentlichen Verkehrsanlagen in der Stadt SandersdorfBrehna (Straßenausbaubeitragssatzung) vom 02.09.2010
173/2014
Nr. 20/2014
-3-
15.
Neufassung der Satzung über die Erhebung wiederkehrender Beiträge für die Verkehrsanlagen der Ortschaft
Glebitzsch der Stadt Sandersdorf-Brehna
175/2014
16. Beschluss über die 1. Änderung der Satzung der Stadt
Sandersdorf-Brehna über die Entschädigung der Stadträte und ehrenamtlich Tätigen (Entschädigungssatzung)
145/2014
17. Entsendung von Vertretern in die Verbandsversammlung
des Unterhaltungsverbandes „Mulde“
182/2014
18. Bekanntgaben und Anfragen
Nicht öffentliche Sitzung
19. Bekanntgaben und Anfragen
20.Grundstücksangelegenheit
21.Grundstücksangelegenheit
22.Grundstücksangelegenheit
23.Grundstücksangelegenheit
24.Grundstücksangelegenheit
25.Grundstücksangelegenheit
26.Grundstücksangelegenheit
27.Grundstücksangelegenheit
28.Grundstücksangelegenheit
29. Schließung der Sitzung
141/2014
142/2014
177/2014
176/2014
172/2014
174/2014
183/2014
178/2014
184/2014
Andy Grabner, Vorsitzender
Einladung
zu der Sitzung des Gremiums Stadtrat Sandersdorf-Brehna
am 23.10.2014, um 18:00 Uhr.
Sitzungsnr.: SR SB - 008/2014
Sitzungsort:Sitzungssaal des Rathauses, Bahnhofstraße 2,
06792 Sandersdorf-Brehna
Tagesordnung
TOPBetreff
DSNR
Öffentliche Sitzung
1.
Eröffnung und Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2.
Änderungsanträge zur Tagesordnung und Feststellung
der Tagesordnung
3.
Bekanntgabe der Beschlüsse aus nichtöffentlichen Sitzungen
4.
Genehmigung der Niederschrift über die vorherige Sitzung
5.
Beratung und Beschlussfassung über die 1. Änderung
der Hauptsatzung der Stadt Sandersdorf-Brehna
143/2014
6.
Beratung und Beschlussfassung über die Geschäftsordnung des Stadtrates und seiner Ausschüsse 144/2014
7.
Beschluss über die 1. Änderung der Benutzungsordnung
für das Dorfgemeinschaftshaus Heideloh
089/2014
8.
Beschluss über die 1. Änderung der Benutzungsordnung
für das Dorfgemeinschaftshaus Ramsin
099/2014
9.
Beschluss über die 1. Änderung der Benutzungsordnung
für das Dorfgemeinschaftshaus Renneritz
108/2014
10. Berufung der stellvertretenden Wahlleiterin für die Bürgermeisterwahl 2015
179/2014
11. Überplanmäßige Ausgabe Baumaßnahme Neubau eines
Feuerwehrgebäudes in Sandersdorf-Brehna, OT Glebitzsch
180/2014
12. Aufstellungsbeschluss zur Einbeziehungssatzung „Lieselotte-Rückert-Straße“ in der Ortschaft Zscherndorf der
Stadt Sandersdorf-Brehna
130/2014
13. Billigung und Auslegungsbeschluss des Entwurfs der
Einbeziehungssatzung „Lieselotte-Rückert-Straße“ in der
Ortschaft Zscherndorf der Stadt Sandersdorf-Brehna
129/2014
14. Bericht über den Vollzug des Haushalts 2014 der stadt
Sandersdorf-Brehna
181/2014
Sandersdorf-Brehna
15.
1. Änderungssatzung zur Satzung über die Erhebung von
einmaligen Beiträgen nach § 6 des Kommunalabgabengesetzes des Landes Sachsen-Anhalt für den Ausbau der
öffentlichen Verkehrsanlagen in der Stadt SandersdorfBrehna (Straßenausbaubeitragssatzung) vom 02.09.2010
173/2014
16. Neufassung der Satzung über die Erhebung wiederkehrender Beiträge für die Verkehrsanlagen der Ortschaft
Glebitzsch der Stadt Sandersdorf-Brehna
175/2014
17. Beschluss über die 1. Änderung der Satzung der Stadt
Sandersdorf-Brehna über die Entschädigung der Stadträte und ehrenamtlich Tätigen (Entschädigungssatzung)
145/2014
18. Entsendung von Vertretern in die Verbandsversammlung
des Unterhaltungsverbandes „Mulde“
182/2014
19.Einwohnerfragestunde
20. Bekanntgaben und Anfragen
Nicht öffentliche Sitzung
21. Bekanntgaben und Anfragen
22.Grundstücksangelegenheit
23.Grundstücksangelegenheit
24.Grundstücksangelegenheit
25.Grundstücksangelegenheit
26.Grundstücksangelegenheit
27.Grundstücksangelegenheit
28.Grundstücksangelegenheit
29.Grundstücksangelegenheit
30.Grundstücksangelegenheit
31.Grundstücksangelegenheit
32. Schließung der Sitzung
074/2014
177/2014
176/2014
141/2014
183/2014
174/2014
178/2014
142/2014
172/2014
184/2014
Jan Sittig, Vorsitzender
Wahlbekanntmachung
1.
Am 09.11.2014 findet die
Ergänzungswahl des Ortschaftsrates Glebitzsch
statt. Die Wahl dauert von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
In den Wahlbenachrichtigungen, die den Wahlberechtigten
bis zum 15.10.2014 zugestellt worden sind, ist der Wahlbezirk Glebitzsch und das Wahllokal Freiwillige Feuerwehr Glebitzsch/Renneritz angegeben, in dem die wahlberechtigte
Person zu wählen hat.
2. In den Ortschaften werden die Vertreter nach den Grundsätzen der Verhältniswahl von den Wahlberechtigten in freier,
allgemeiner, geheimer, gleicher und unmittelbarer Wahl gewählt.
3. Wählen kann nur, wer in das Wählerverzeichnis eingetragen
ist oder einen Wahlschein hat.
4. Jede wahlberechtigte Person kann nur in dem für sie zuständigen Wahllokal wählen.
5. Auf Verlangen des Wahlvorstandes hat der Wähler sich auszuweisen.
6. Bei der Wahl zum Ortschaftsrat
- hat jede wahlberechtigte Person drei Stimmen;
- müssen die Bewerber, denen die wahlberechtigte Person
ihre Stimmen geben will, durch Ankreuzen oder in sonstiger
Weise zweifelsfrei gekennzeichnet werden;
- können einem Bewerber bis zu drei Stimmen gegeben werden;
-
kann die Stimme auch verschiedenen Bewerbern eines
Wahlvorschlages gegeben werden, ohne an die Reihenfolge innerhalb des Wahlvorschlages gebunden zu sein;
- kann eine Stimme auch Bewerbern verschiedener Wahlvorschläge gegeben werden.
7. Wer einen Wahlschein hat, kann an der Wahl im Wahlbereich,
für den der Wahlschein gilt,
a) durch Stimmabgabe in einem beliebigem Wahlbezirk dieses Wahlbereiches oder
b) durch Briefwahl
teilnehmen.
Sandersdorf-Brehna
-4-
8. Wer durch Briefwahl wählen will,
- muss sich von der Wahlleiterin der Stadt die entsprechenden Briefwahlunterlagen (Wahlschein, Stimmzettel, Wahlumschlag, Wahlbriefumschlag, Merkblatt für die Briefwahl)
beschaffen und
- diese in dem verschlossenen Wahlbriefumschlag so rechtzeitig an die jeweils darauf angegebene Anschrift abgeben oder
versenden, dass sie spätestens am Wahltag bis 18.00 Uhr
eingehen;
- kann die Briefwahl an Ort und Stelle ausüben, wenn die
Briefwahlunterlagen im Einwohnermelde- und Passwesen
persönlich abgeholt werden;
- wegen einer körperlichen Beeinträchtigung jedoch nicht in
der Lage ist, die Briefwahl persönlich zu vollziehen oder
nicht lesen kann, kann sich der Hilfe einer Person seines
Vertrauens (Hilfsperson) bedienen; auf dem Wahlschein
hat der Wähler oder die Hilfsperson an Eides statt zu versichern, dass die Stimmzettel persönlich oder nach dem
erklärten Willen des Wählers gekennzeichnet worden sind;
-
sich in einem Krankenhaus, Altenheim, Altenwohnheim,
Pflegeheim, Erholungsheim, in einer sozialtherapeutischen
Anstalt oder Justizvollzugsanstalt oder in einer Gemeinschaftsunterkunft aufhält, muss Gelegenheit haben, die
Stimmzettel unbeobachtet zu kennzeichnen und in den
entsprechenden Wahlumschlag zulegen.
9. Die Wahlhandlung und die Ermittlung des Wahlergebnisses
sind öffentlich.
Jede wahlberechtigte Person hat Zutritt zum Wahllokal, soweit dies ohne Störung des Wahlgeschäfts möglich ist. Jede
wahlberechtigte Person kann das Wahlrecht nur einmal ausüben.
10.Wer unbefugt wählt oder sonst ein unrichtiges Wahlergebnis
herbeiführt oder das Ergebnis verfälscht, wird nach den Vorschriften des Strafgesetzbuches bestraft.
11.Während der Wahlzeit sind in und an dem Gebäude, in dem
sich das Wahllokal befindet, jede Beeinflussung der Wähler
durch Wort, Ton, Schrift oder Bild sowie jede Unterschriftensammlung verboten.
12.Gewählt wird mit amtlichen Stimmzetteln, die im Wahllokal bereitliegen. Die amtlichen Stimmzettel enthalten die im
Wahlbereich zugelassenen Wahlvorschläge und die zugelassenen Wahlvorschlagsverbindungen für die Wahl zur Vertretung mit dem Namen der Parteien, Wählergruppen oder
der Einzelbewerber. Die Reihenfolge der Wahlvorschläge ist
gemäß § 30 Abs. 1 KWO LSA mit der maßgebenden Reihenfolge der Bewerber geregelt.
Jede wahlberechtigte Person enthält beim Betreten des
Wahllokals den amtlichen Stimmzettel. Sie begibt sich mit
den Stimmzetteln in die Wahlkabine. Dort kennzeichnet sie
auf den Stimmzetteln durch Ankreuzen oder in sonstiger
Weise zweifelsfrei, welchem Wahlvorschlag und welcher Bewerberin oder welchem Bewerber sie ihre Stimme/n gibt.
Ein Stimmzettel ist ungültig,
- wenn er nicht amtlich hergestellt oder für einen anderen
Wahlbereich gültig ist.
- wenn er bei der Wahl zur Vertretung mehr als drei Kennzeichnungen enthält,
- wenn er, weil der Wille des Wählers aus der Art der Kennzeichnung nicht zweifelsfrei erkennbar ist, nicht wenigstens
eine gültige Stimme enthält,
- wenn er einen Zusatz oder Vorbehalt enthält,
- wenn er keine Kennzeichnung enthält.
Sandersdorf-Brehna, 07.10.2014
gez. Sabine Montag
Stadtwahlleiterin
Nr. 20/2014
Öffentliche Bekanntmachung
Ergänzungswahl Ortschaftsrat Glebitzsch
Einladung zur 4. Sitzung
des Stadtwahlausschusses
Der Stadtwahlausschuss des Stadtrates der Stadt Sandersdorf-Brehna und der Ortschaftsräte Brehna, Glebitzsch, Heideloh, Petersroda, Ramsin, Renneritz, Roitzsch und Zscherndorf findet sich am
11.11.2014 um 18.00 Uhr
im Sitzungssaal des Rathauses, Bahnhofstraße 02, 06792
Sandersdorf-Brehna zusammen. Er beschließt das endgültige Wahlergebnis, des am 09.11.2014 vorläufig ermittelten
Wahlergebnisses der Ergänzungswahl des Ortschaftsrates
Glebitzsch.
Der Stadtwahlausschuss verhandelt und entscheidet in öffentlicher Sitzung. Der Zutritt ist jedermann gestattet. Der
Wahlausschuss ist beschlussfähig, wenn außer dem Vorsitzenden mindestens zwei Beisitzer/innen anwesend sind. Die
Beschlussfassung erfolgt mit Stimmenmehrheit, bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme der Vorsitzenden.
Sandersdorf-Brehna, 07.10.2014
gez. Sabine Montag
Stadtwahlleiterin
Nr. 20/2014
-5-
Sandersdorf-Brehna
Öffentliche Auslegung der Einbeziehungssatzung
„Feldrain“ in der Ortschaft Heideloh
Der Stadtrat der Stadt SandersdorfBrehna hat am 18.09.2014 in öffentlicher
Sitzung die Aufstellung der Einbeziehungssatzung nach § 34 Abs. 4 Satz 1
Nr. 3 BauGB „Feldrain“ in der Ortschaft
Heideloh beschlossen. In gleicher Sitzung
hat der Stadtrat den Entwurf der Einbeziehungssatzung gebilligt und beschlossen
diesen nach § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich
auszulegen. Von der Umweltprüfung nach
§ 2 (4) BauGB sowie von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB und der Überwachung nach § 4c BauGB wird gemäß § 13
Abs. 3 abgesehen.
Der Geltungsbereich der Einbeziehungssatzung umfasst die Flurstücke 33 und
34/1 der Flur 1 der Gemarkung Heideloh und liegt am nordöstlichen Ortsrand
von Heideloh, direkt an der Straße „Feldrain“.
Lage in der Ortschaft
Der Entwurf der Einbeziehungssatzung
„Feldrain“ (Stand Juli 2014) wird mit Be- Quelle: Landesamt für Vermessung und Geoinformation Sachsen-Anhalt © GeoBasisDE / LVermGeo LSA, 2013 / A18-248-2010-7
gründung in der Zeit
vom 13.10.2014 bis einschließlich 28.11.2014
des Verfassers zweckmäßig. Es wird darauf hingewiesen, dass
Montag 9.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr
nicht rechtzeitig während der Auslegungsfrist abgegebene StelDienstag
9.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 18.00 Uhr
lungnahmen bei der Beschlussfassung unberücksichtigt bleiben
Mittwoch
9.00 - 12.00 Uhr
können.
Donnerstag 9.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr
Es wird ebenfalls darauf hingewiesen, dass nach § 47 Absatz 2
Freitag
9.00 - 12.00 Uhr
a Verwaltungsgerichtsordnung ein Antrag einer natürlichen oder
in der Stadt Sandersdorf-Brehna, Bahnhofstraße 2, im Fachbe- juristischen Person, der einen Bebauungsplan oder eine Satreich Bau- und Ordnungsverwaltung, Zimmer 24 in 06792 San- zung nach § 34 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 und 3 oder § 35 Abs. 6 des
dersdorf-Brehna zu jedermanns Einsicht gemäß § 3 (2) BauGB Baugesetzbuchs zum Gegenstand hat, unzulässig ist, wenn die
zur Beteiligung der Öffentlichkeit ausgelegt.
den Antrag stellende Person nur Einwendungen geltend macht,
Der Entwurf kann während der Auslegungszeit auch auf der In- die sie im Rahmen der öffentlichen Auslegung (§ 3 Abs. 2 des
ternetseite der Stadt Sandersdorf-Brehna
Baugesetzbuchs) oder im Rahmen der Beteiligung der betrofwww.sandersdorf-brehna.de > Bürger -> Aktuelles -> Öffentli- fenen Öffentlichkeit (§ 13 Abs. 2 Nr. 2 und 13 a Abs. 2 Nr. 1
che Bekanntmachungen
des Baugesetzbuchs) nicht oder verspätet geltend gemacht hat,
eingesehen werden.
aber hätte geltend machen können.
Während der Auslegungsfrist können - schriftlich oder mündlich zur Niederschrift - Stellungnahmen zur Einbeziehungssat- Sandersdorf-Brehna, den 24.09.2014
zung abgegeben werden. Da das Ergebnis der Behandlung der gez. Grabner
Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift Bürgermeister
Öffentliche Bekanntmachung über das Recht auf Widerspruch
zur Auskunftserteilung und Datenübermittlung
Hiermit wird die Möglichkeit des Widerspruchs gegen Auskunftserteilung gemäß der §§ 30, 33 und 34 des Meldegesetzes des
Landes Sachsen-Anhalt (MG LSA) öffentlich bekannt gemacht.
Gemäß § 34 Abs.1, 1a MG LSA darf die Meldebehörde Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen
im Zusammenhang mit Wahlen zu parlamentarischen und kommunalen Vertretungskörperschaften, in den sechs der Wahl vorangehenden Monaten, Gruppenauskunft sowie Auskünfte im
Zusammenhang mit Volksinitiativen, angenommenen Volksbegehren und Volksentscheiden aus dem Melderegister über die in
§ 33 Abs. 1 bezeichneten Daten von Gruppen Wahlberechtigter
erteilen.
Weiterhin darf die Meldebehörde gemäß § 34 Abs.2 MG LSA an
Presse und Rundfunk sowie Mitgliedern parlamentarischer und
kommunaler Vertretungskörperschaften eine Gruppenauskunft
über Alters- oder Ehejubiläen von Einwohnern erteilen.
Ebenfalls besteht gemäß § 33 Abs. 1a MG LSA die Möglichkeit
einer automatisierten Melderegisterauskunft.
Weiterhin darf die Meldebehörde einer öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft zur Erfüllung ihrer Aufgaben Daten ihrer Mitglieder und deren Familienangehörigen aus dem Melderegister
übermitteln (§30 MG LSA).
Zum Zweck der Übersendung von Informationsmaterial über die
Tätigkeiten in den Streitkräften übermitteln die Meldebehörden
dem Bundesamt für Wehrverwaltung jährlich bis zum 31. März
Daten zu Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im
nächsten Jahr volljährig werden (§18 Abs. 7 Melderechtsrahmengesetz (MRRG) in Verbindung mit § 58 Wehrpflichtgesetz (WPflG)).
Den Antrag auf Einrichtung einer Übermittlungs- oder Auskunftssperre mit dem dazugehörigen Hinweisblatt erhalten Sie
bei den Mitarbeitern des Einwohnermelde- und Passwesens
der Stadt Sandersdorf-Brehna oder auf unserer Internetseite
www.sandersdorf-brehna.de. Sollten Sie bereits einen Widerspruch abgegeben haben, so müssen Sie diesen nicht erneuern!
Einwohnermelde- und Passwesen
Sandersdorf-Brehna
-6-
Nr. 20/2014
Stadt Sandersdorf-Brehna
Nichtamtlicher Teil
Standesamt Sandersdorf-Brehna informiert!
Aufruf zur Beteiligung der Händler
und Gewerbetreibenden am Weihnachtsmarkt der Stadt Sandersdorf-Brehna
Am 20.10.2014 und 21.10.2014 ist das Standesamt wegen
einer Schulungsmaßnahme geschlossen.
Simone Meissner
Standesbeamtin
Für den Weihnachtsmarkt der Stadt Sandersdorf-Brehna
vom 05.12. bis 07.12.2014 rund um das Rathaus in Sandersdorf können sich noch Händler, Gewerbetreibende, Gastronomen sowie andere Interessenten mit Ständen, unter der
Angabe
-
des Angebotes
-
der Standgröße
-
dem Strombedarf
beteiligen, wenn die angebotenen Waren dem Charakter
des Festes entsprechen. Es können 7 Hütten, ca. 3 x 2 m
angemietet werden. Die Standgebühr richtet sich nach dem
Angebot.
Ende der Einreichfrist ist der 01.11.2014.
Kontakt:
Stadt Sandersdorf-Brehna
Bereich Bürgermeister
Bahnhofstraße 2
06792 Sandersdorf-Brehna
Fax: 03493 80178
E-Mail: salomon@sandersdorf-brehna.de
******************************************
Bibliothek Sandersdorf-Brehna
Die Bibliothek bleibt aus technischen Gründen vom 17.
bis 24. Oktober geschlossen.
Einladung
zu der Sitzung des Gremiums Haupt- und
Finanzausschuss Sandersdorf-Brehna
am 03.11.2014, um 18:00 Uhr
Sitzungsnr.: HFA SB - 009/2014
Sitzungsort:Sitzungssaal des Rathauses, Bahnhofstraße 2,
06792 Sandersdorf-Brehna
Tagesordnung
TOPBetreff DSNR
Öffentliche Sitzung
1.
Eröffnung und Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2.
Änderungsanträge zur Tagesordnung und Feststellung
der Tagesordnung
3.
Genehmigung der Niederschrift über die vorherige Sitzung
4.
Bekanntgaben und Anfragen
Nichtöffentliche Sitzung
5.
Bekanntgaben und Anfragen
6.Grundstücksangelegenheit
185/2014
7.
Schließung der Sitzung
Andy Grabner, Vorsitzender
Einladung
zu der Sitzung des Gremiums
Stadtrat Sandersdorf-Brehna
am 06.11.2014, um 18:00 Uhr
Sitzungsnr.: SR SB - 011/2014
Sitzungsort:Sitzungssaal des Rathauses, Bahnhofstraße 2,
06792 Sandersdorf-Brehna
Tagesordnung
TOPBetreff DSNR
Öffentliche Sitzung
1.
Eröffnung und Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2.
Änderungsanträge zur Tagesordnung und Feststellung
der Tagesordnung
3.
Bekanntgabe der Beschlüsse aus nichtöffentlichen Sitzungen
4.
Genehmigung der Niederschrift über die vorherige Sitzung
5.Einwohnerfragestunde
6.
Bekanntgaben und Anfragen
Nicht öffentliche Sitzung
7.
Bekanntgaben und Anfragen
8.Grundstücksangelegenheit
185/2014
9.
Schließung der Sitzung
Jan Sittig, Vorsitzender
Wichtige Hinweise
·
·
Welches Kind gewinnt den Landkreis-Lesewettbewerb?
Der Ausscheid findet am Mittwoch, dem 29.10. in der Bibliothek um 14.30 Uhr mit 5 Kindern der 4. Klasse statt.
Interessierte Zuhörer aller Altersgruppen sind im Interesse der lesenden Kinder herzlichst eingeladen.
Für die großzügigen Spenden von sehr gut erhaltenen
Büchern und anderem an die Bibliothek bedanke ich
mich im Namen der Leser bei: Kristin Blazejewski, Tobias Heller, Simone und Frank Uebe, Annelies Prochnow,
Hans-Dieter Nitze, Brigitte Zimmermann, Margot Wolf,
Karsta Synnatzschke, Edith Lehmann und Grit Schwara.
Bibliothek
Gudrun Weise
2. Teil des Projektes „Verkehrserziehung
- Schulweg und Straßenverkehr“ an der
Grundschule in Brehna
Am 29. September 2014 führten die Kinder der Schuleingangsphase der Grundschule in Brehna den zweiten Teil ihres Verkehrsprojektes durch.
Nr. 20/2014
-7-
Nachdem sie bereits in der ersten Schulwoche Interessantes
zum Thema „Schulweg zu Fuß, mit dem Auto und mit dem Bus“
gelernt hatten, sollten die Kinder nun ihr Können beim Absolvieren eines Parcours mit dem Fahrrad oder dem Roller zeigen.
Zu beiden Teilen des Projektes konnten wir die Busschule vom
Unternehmen Vetter und die Männer von der Jugendverkehrsschule Oranienbaum begrüßen. Ein besonderer Höhepunkt an
diesem Tag war außerdem das Überreichen der ADAC-Sicherheitswesten an unsere ABC-Schützen. Diese Westen sollen
dabei helfen, dass unsere Kleinen sicherer und sichtbarer zur
Schule gelangen.
Kathrin Bittl
Ein doppelt toller Tag in Wolfsburg
Am 01.10.14 konnten wir, die drei 8. Klassen der Ganztagsschule Roitzsch, einen erlebnisreichen Tag in der niedersächsischen
Stadt Wolfsburg verbringen.
Sehr früh starteten wir, denn wir wollten sowohl Phaeno als auch
die Autostadt besuchen.
Phaeno, das ist die Welt von über 350 Phänomenen zum Anfassen und Experimentieren, zum Staunen und natürlich zum
Lernen.
Physik lernen ohne Lehrbuch, durch Spaß und Erleben, hier einige Impressionen:
Wir konnten freitragende Brücken in Teamarbeit entstehen lassen, wie ein Fakir bequem auf einem Nagelbrett liegen, den
Gleichgewichtssinn in einem schiefen Raum testen, Töne sichtbar werden lassen und vieles mehr.
Ist Luft federleicht oder tonnenschwer? Auch das gab es zu erkunden:
Wir testeten im Windkanal den Einfluss des Windes auf unser
Kälteempfinden, ließen selbstgebaute UFOs im Luftstrom fliegen und uns durch einen Staubsauger hochheben, erprobten
den Luftwiderstand verschiedener Körper im Windkanal, erwärmten Luft durch Muskelkraft und noch mehr. Besonders ergreifend war der hohe Feuertornado anzuschauen, der stündlich
in einem drehenden Luftwirbel sechs Meter hoch aufstieg.
Nur wenige hundert Meter von Phaeno entfernt lag unsere
Nachmittagsunternehmung:
Die Autostadt ist gebaut als ein Ort der Mobilität. Neben den
Marken-Pavillons von Skoda, Seat, VW, Audi und Lamborghini gab es auch für weniger interessierte Schüler erlebnisreiche Stunden. Bei einem Besuch des Zeit-Hauses konnten wir
in Automobilgeschichte schwelgen, Meilensteine, Design- und
Motor- Ikonen entdecken und Interessantes über deren revolutionäre Eigenschaften erfahren. Im CarDesign Studio haben wir
Einblicke in die vielgestaltige Arbeitsweise eines Automobildesigners erfahren und am Monitor vom Interface-Stand konnten wir
selbst aus sechs verschiedenen Fahrzeugtypen durch Auswahl
verschiedener Merkmale wie Dach, Räder und Farbe ein Auto
designen und als Foto ausdrucken.
Wir kamen zwar spät nach Hause, aber es war ein gelungener
Tag, den es weiterzuempfehlen lohnt.
Sandersdorf-Brehna
Sandersdorf-Brehna
-8-
Nr. 20/2014
Schach Matt
Danke
sagen die Kinder und Jugendlichen des Jugendklub „Chill
out“ für die Spende im Wert von 200,00 Euro, die ihnen am
07.10.2014 vom Landtagsabgeordneten Herrn Herbert Hartung,
der stellv. Vorsitzenden der FU, Frau Heidrun Schubert und Frau
Inge Stäedter, Mitglied des Vorstandes der Frauenunion, überreicht wurde.
Die Jugendlichen vom Jugendclub Roitzsch nutzten in ihrer
Freizeit das neu angelegte Schachfeld. Unter dem Motto „Jeder will gewinnen“ konnte die Partie zwischen den Jungen und
Mädchen beginnen. Läufer, Turm und Springer holten sich die
Mädchen schnell. Nach mehreren überlegten Zügen konnte der
König ständig in Matt gesetzt werden bis man natürlich das
Spiel mit „Schach Matt“ beendet hat. Die Jungen haben nicht
schlecht geschaut als sich die Mädchen den Sieg holten. Das
in Kürze eine Revanche ansteht ist allen Jugendlichen klar und
wird mit Freude entgegen gesehnt.
Fachkraft für soziale Arbeit
Andrea Hille
Ausstellung Frauenzentrum Wolfen Nord
Die Jugendlichen des Jugendclubs „Chillout“ besuchten
am Mittwoch, dem 24.09.14 die Bildausstellung, welche am
20.09.14 ihre Eröffnung im Frauenzentrum Wolfen feierte. Im
Rahmen der Veranstaltungsreihe „Schätze des Verborgenen“
stellten Luise Geromin und Saskia Deutschbein mit ihrer Ausstellung „starke Frauen“ dar.
Senioren Aktuell
Am 17.09.2014 fand in Glebitzsch ein Kaffeenachmittag der
Seniorengruppe statt.
Der Seniorenbeauftragter Klaus Düring und der Präventionsbeamte, Dieter Hesse vom Polizeirevier Anhalt Bitterfeld wurden herzlich begrüßt.
Herr Düring übermittelte viele Grüße vom Bürgermeister,
Herrn Andy Grabner.
Durch Herrn Dieter Hesse vom Polizeirevier Anhalt-Bitterfeld
erhielten die Seniorinnen und Senioren Hinweise über:
-Enkeltrick
-Falschgeld
-Türgeschäfte
- Verhalten am Geldautomaten
- Trickdiebstahl an der Haustür
- Taschendiebe in der Verkaufseinrichtung
Klaus Düring
Rückblick
zum 2. Zscherndorfer Brunnenfest
Da die beiden jungen Künstlerinnen aus Sandersdorf stammen,
konnte man auch so manches bekanntes Gesicht auf den ausgestellten Bildern sehen. Eine große Unterstützung bekamen sie
durch pixel.net. Von uns ein riesen Lob an die 2 Mädels.
Anschließend ging es noch zur Berufsmesse in die Stadtwerke,
welche dazu diente sich über bestimmte Berufe zu informieren.
Fachkraft für soziale Arbeit
Andrea Hille
Mehr Informationen finden Sie im Internet unter
www.sandersdorf-brehna.de
An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich für das Engagement aller Helfer zum diesjährigen Brunnenfest bedanken! Der
Besucherstrom riss trotz der ungünstigen Wetterbedingungen
nicht ab und das Fest wurde wieder ein toller Erfolg.
Die Beiträge der Kinder unserer Kita Max & Moritz in niedlichen
Tierkostümen, der Schüler unserer Grundschule ebenfalls im
Wildlife-Motto und den musikalischen Einlagen des Orchester
der Grundschule sorgten wieder für eine große Freude unter den
Besuchern. Danach durften sich die kleinen Künstler bei einem
Eis vom Riesenclown verzaubern oder von Andrea Hille vom
Jugendclub „Chill Out“ per Schminke verschönern lassen. Für
Unterhaltung in Form von Blasmusik brachten sich die Sandersdorfer Musikanten vor allem für unsere älteren Mitbürger ein.
Später traten dann die Kiddies vom Karnevalsclub Zscherndorf
e. V. auf. Nun folgten Auftritte von Marianne und Michael und
Romina und Albano Power - natürlich als gekonnte Doubles
vom KZC e. V. Bis in die Nacht durfte man dann das Tanzbein
bei der Partyband „Triple-S“ schwingen. Die Bewegungsgruppe
des KZC e. V. nahm alle Anwesenden unter großem Applaus auf
eine tänzerische Reise nach Mexico mit.
Nr. 20/2014
-9-
Sandersdorf-Brehna
was damals bei „Ein Kessel Buntes“ die Zuschauer begeisterte.
Erstmalig gab es auch ein Höhenfeuerwerk vom Feuerwehrturm
aus, durch den Feuerwehrmann Maik Wiedemann gezündet, zu
bestaunen. Das Programm moderierten wieder altbewährt und
kurzweilig Annett und Silvio- ein besonderes Dankeschön dafür
an Euch!
Das Brunnenfest soll Leben in unser Dorf bringen und den Zusammenhalt im Ort fördern. Das Programm und die Verköstigung wird deshalb zu großen Teilen von unseren Vereinen
namentlich dem Feuerwehrverein Zscherndorf e. V., dem Karnevalsclub Zscherndorf e. V., dem Förderverein der Grundschule
Zscherndorf e. V., der Neuen Anlage e. V. und den Eltern der
Kita Max & Moritz bestritten - das verdient große Anerkennung!
Weiterhin bedanke ich mich im Namen der Ortschaft Zscherndorf für die Unterstützung bei den Sponsoren Erhard Nawroth
Elektroanlagen, der Lorenz Sanitär GmbH, der Rothkegel Baufachhandel GmbH, der PlanKonzept GmbH, Berserker Feuerwerk Glebitzsch sowie bei der VW Otto Grimm GmbH. Ebenso
gebührt Dank den Mitarbeitern von der TOKO um Enrico Spitzer
und dem Bauhof Brehna/Roitzsch für die Hilfe bei den Auf-und
Abbauarbeiten, René Thiemicke für den Entwurf des Flyers sowie an die Kid´s vom Jugendclub „Chill Out“ für das verteilen
und allen Mitarbeitern der Stadtverwaltung für die Einholung der
erforderlichen Genehmigungen und sonstigen Aufgaben.
Abschließend noch ein Hinweis für Ihren Terminkalender - das
3. Zscherndorfer Brunnenfest findet am 05. September 2015
statt - es wäre unseren Vereinen und mir eine große Freude, Sie
wieder bei hoffentlich besserem Wetter begrüßen zu dürfen!
Ihr Ortsbürgermeister
Michael Aermes
Ein runder Nachmittag mit Blasmusik
Am Sonntag, dem 21. September hatten sich die Sandersdorfer
Musikanten musikalische Gäste eingeladen.
Blasorchester Hennickendorf e. V., Leitung: Günther Klimowitz;
Das sich anschließende Luftballonglühen war wohl das Highlight
für die noch aufgebliebenen Kinder und so manches Kinderzimmer wurde so die ganze Nacht erleuchtet. Im Laufe des Abends
brachte dann Howard Carpendale alias Toni Reuschel die weiblichen Gäste zur Verzückung. Auch die Gruppe Rostfrei zeigte,
Sandersdorfer Musikanten, musikalische Leitung: Stefanie
Schmidt
Sandersdorf-Brehna
- 10 -
Blasmusikanten aus Brandenburg und Sachsen waren angereist, um das Sandersdorfer und Anhaltinische Publikum mit ihrer landestypischen Musik bzw. mit böhmisch-mährischen Klängen vom Feinsten zu begeistern.
In der gut gefüllten Mehrzweckhalle ging gleich zu Beginn unter
der Moderation von Anne Farl die Post ab. Das Blasorchester
Hennickendorf e. V. stand im Wettstreit mit den Sandersdorfer
Musikanten. Gewonnen hat das Publikum, indem es die erste
Zugabe forderte. So verging der Nachmittag bei Kaffee, Kuchen,
Bier und kleinen Snacks wie im Fluge.
Die Blaskapelle „Frischluftprojekt“ aus Sachsen setzte dem mit
ihrem böhmisch-mährischen Sound noch ordentlich einen drauf.
Wie schon in den vorangegangenen drei Blasmusikevents stand
zum Schluss das große Finale unter Beteiligung aller drei Orchester an.
Geführt durch die Direktion von Ilia Schaburow und Günther
Klimowitz ertönte traditionsgemäß der Steigermarsch, um den
Bergleute des Traditionsvereins der Bitterfelder Bergleute für
ihre gezeigte Ausstellung zum Bergbau im Bitterfelder Revier zu
danken.
Ganz besonders möchten wir Annett Beyer für die Hilfe und
Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung unseres
4. Events danken.
Außerdem gilt unser besonderer Dank für die Unterstützung unseres Projektes 4. Event „Blasmusik im Dreiländereck“ den folgenden Firmen und Sponsoren:
· Reifen-Berger, Gunther Berger, Sandersdorf-Brehna
· SELU GmbH, Reinhard Dörfler, Bitterfeld-Wolfen
· Mibe GmbH Arzneimittel, Dr. Feldmeier, Sandersdorf-Brehna
· Garten- und Landschaftsbau Dressler, Sandersdorf-Brehna
· Fanke GmbH, Sandersdorf-Brehna
· Kosmetik & Fußpflegestudio Susanne Ludwig, SandersdorfBrehna
· Georgius Küchen Handel Ltd.,Torsten Georgius, Sandersdorf-Brehna
· Marien-Apotheke, Ivo Gottlöber, Sandersdorf-Brehna
· Metallbearbeitung D. Joch, Bitterfeld-Wolfen
· Kindermann Karosserie & Lack, Hans Kindermann, Sandersdorf-Brehna
· Maler & Lackierer Olaf Kränkel, Sandersdorf-Brehna
· Rothkegel Baustoffhandel, Maik Leuschner, Bitterfeld-Wolfen
· Spedition Uwe Ludwig GmbH, Sandersdorf-Brehna
· Mühlbauer GmbH, Marcus Mühlbauer, Sandersdorf-Brehna
· Deutsche Vermögensberatung, Heiko Pollak, Bitterfeld-Wolfen
· Teltron & Simet GmbH, Sören Regul, Chemiepark Areal A,
· Falk Reisenauer, Dachstr. 31, München
· Wirtschaftsprüfer & Steuerberater Dr. Otger Rensing, Bitterfeld-Wolfen
· LOGO Team Harry Reuter & Co. KG, Sandersdorf-Brehna
· Unitel Bürosysteme Klaus Richter, Sandersdorf-Brehna
· Bauelemente Ristok, Falko Ristok, Sandersdorf-Brehna
· Rossi`s Holz- & Bautenschutz, Jürgen Rost, SandersdorfBrehna
· SDF Planungsgesellschaft mbH, Sandersdorf-Brehna
· Falc Immobilien, Otfred Schoch, Bitterfeld-Wolfen
· Zahnarztpraxis Dr. Stefan Schorm, Sandersdorf-Brehna
· Apollo-Optik, Anke Scory, Bitterfeld-Wolfen
· SITTIG Apotheke, Jan Sittig, Sandersdorf-Brehna
· Blechblasinstrumente Jacob Simon, Halle/Saale
· Thomas Eckert, EDEKA Sandersdorf-Brehna,
· MB Werbung, M. Borstel, Bitterfeld-Wolfen
· Fahrrad-Eckert, G. Eckert, Sandersdorf-Brehna,
· Claudia Swart, Merkur Drogerie, Sandersdorf-Brehna
· Reisebüro Bier, Bitterfeld-Wolfen
· Musikhaus König Reinhard Hiller, OT Bitterfeld,Bitterfeld
-Wolfen
· Traditionsverein Bitterfelder Bergleute e. V., Büro OT Holzweißig,
· Veit`s Backparadies, Sandersdorf-Brehna
Diese Veranstaltung wurde durch den Landkreis Anhalt-Bitterfeld und die Stadt Sandersdorf-Brehna gefördert.
Nr. 20/2014
DIA-Film-Show mit Ronald Prokein
Ein für alle Teilnehmer angenehm
und gelungener Abend in der Bibliothek im Paul Otmar-Haus Sandersdorf-Brehna.
Der Buchautor begeisterte mit
seinen Berichten und wunderschönen DIA-Fotos und Kurzfilmen über die vielen kennengelernten Länder und Kulturen
unter extremsten Klima- und Lebensbedingungen während der
Reise . Dabei ist es ihm und seinem Spannemann gelungen, den
Nachweis für den jetzt bekannten
kältesten Ort Sibiriens mit Messinstrumenten von Jörg Kachelmann zu erbringen (Jutschugej, Nordostsibierien). Auch haben
wir erfahren müssen, welche Risiken sie bewältigten während
ihrer 4-monatigen Reise und welche Lebensumstände für Diejenigen bestehen, die in der Kälte bzw. Hitze leben und arbeiten, die in größter Kälte LKWs ,Tracks und Autos unter freiem
Himmel reparieren. Das alles ist ein „Muss“ wenn die Menschen
dort leben und überleben wollen. Es war in der Bibliothek so aufregend konzentriert und leise, dass wir eine fallende Stecknadel
hätten hören können. In den 4 Monaten durchreiste er mit Andy
Winter und Schäferhund Arthus außerdem die Mongolei, China,
Vietnam, Laos, Thailand, Malaysia, Singapur und Australien - bis
Marbie Bar, bevor es wieder zurück ging.
Die Teilnehmenden an diesem Abend stellten viele Fragen, erzählten von eigenen Reiseerlebnissen und konnten sich gut vorstellen,
ein weiteres Mal über eine andere Reise von ihm zu erfahren.
Vorhandene Bücher zum Lesen in der Bibliothek: „Lenareise“
und „Die Entdeckung des Kältepols Jutschugej“
Gudrun Weise
Bibliothek
Ein gelungenes Fest zum Tag
der offenen Tür der Feuerwehr
in Petersroda
Wir Kameraden der Feuerwehr Petersroda möchten uns bei allen interessierten Gästen recht herzlich bedanken.
An diesem Tag konnten wir auf eine positive Bilanz zurückblicken, dabei wurden Erinnerungen und Erfahrungen unter einander ausgetauscht. Auch wenn es einige Regenschauer gab, ließen wir uns die Stimmung nicht vermiesen. Es wurde trotzdem
gesungen und gelacht, Stimmung pur. Für jeden wurde etwas
geboten, auch der kleine Hunger nebenbei konnte mit leckerem
Kuchen, Kaffee, Gegrilltem und Erbsensuppe gestillt werden.
Die Vorführung eines Fettbrandes war für alle eine spannende
Sache.
Nr. 20/2014
- 11 -
Gefeiert wurde bis in die späten Abendstunden, es war zu schön
um nach Hause zu gehen.
Wir Kameraden freuen uns schon auf ein nächstes Wiedersehen.
Am 25. Oktober 2014 zünden wir wieder ein Oktoberfeuer, welches dieses Jahr mit einem Fackelumzug und mit der Feuerwehrkapelle aus Zörbig stattfindet.
Bis dahin
Gut Wehr
Ihre FF und Verein aus Petersroda
Sandersdorf-Brehna
Roitzsch, Heideloh, Ramsin und Sandersdorf an der Einsatzstelle eingetroffen. Die Feuerwehr Zscherndorf war zu diesem
Zeitpunkt nicht einsatzbereit.
Ein weiterer Schwerpunkt der Übung war die Einsatzaufgabe
Wasserförderung über lange Wegestrecke und Aufbau eines
Wassernebels zum Niederschlagen des austretenden Produktes. Relativ zeitnah wurden die beiden vermissten Betriebsangehörigen aus dem Gefahrenbereich gerettet und an den Rettungsdienst übergeben. Der Produktenaustritt konnte durch die unter
CSA arbeitenden Einsatzkräfte gestoppt werden. Abschließend
baute die Feuerwehr Sandersdorf eine Notdekontaminationsstelle auf, um die „verseuchten“ Kameraden von Schadstoffen
zu befreien.
Fazit der gelungenen Übung: Insgesamt waren 43 Einsatzkräfte,
davon 25 Atemschutzgeräteträger sowie 3 Kameraden des Verbereitungs- bzw. Schiedsrichterdienstes beteiligt. Der Betrieb
EDNA bedankte sich nach der Auswertung bei allen für ihre geleistete Arbeit und lud uns zum Abschluss zu einer Brotzeit ein.
Es muss jedoch noch erwähnt werden, dass in einem echten
Einsatz zu diesem Szenario der Gefahrgutzug des Landkreises
Anhalt-Bitterfeld gerufen worden wäre.
HBM Bernd Berger
Stellv. Stadtwehrleiter
Einsatzübung bei der Firma
EDNA International in Brehna
„Der Lindenstein“
IMPRESSUM
Am 26.09.2014 schlugen alle Funkmeldeempfänger der Einsatzkräfte der Feuerwehr Sandersdorf - Brehna um 15.15 Uhr Alarm.
Einsatzstichworte: EDNA International Brehna - Havarie; Personen in Notlage; ÜBUNG.
Die Einsatzübung wurde federführend durch den Kam. Olm
Rechner von der Feuerwehr Sandersdorf vorbereitet, er war
auch zu den Absprachen mit den Verantwortlichen des Betriebes mit vor Ort, denn ohne schriftliche Zustimmung des Betriebes dürfen keine Einsatzübungen durchgeführt werden.
Doch zurück zum Einsatzgeschehen. Bereits um 15.24 Uhr trafen die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr Brehna ein. Durch
einen Verantwortlichen des Betriebes wurde dem Einsatzleiter
die Lage im Betrieb erklärt. Es gab demnach eine Havarie in einem Maschinenraum, zwei Arbeiter wurden vermisst. Daraufhin
mussten sich der Angriffstrupp und ein Rettungstrupp mit Chemieschutzanzügen (CSA) ausrüsten, um zur Rettung der Personen vorzugehen. Zur praxisnahen Darstellung wurde durch
die Übungsleitung der havarierte Raum mit künstlichem Nebel
gefüllt. Außerdem war ein entsprechendes Übungsgerät zum
Abdichten einer Rohrleitung bereitgestellt worden. Inzwischen
waren die Feuerwehren Glebitzsch, Petersroda, Renneritz,
Amts- und Mitteilungsblatt der Stadt Sandersdorf-Brehna und der Ortschaften: Brehna, Glebitzsch, Heideloh, Petersroda, Ramsin, Renneritz, Roitzsch, Zscherndorf
www.sandersdorf-brehna.de, E-Mail: info@sandersdorf-brehna.de
Das Mitteilungsblatt erscheint grundsätzlich am 1. und 3. Freitag im Monat. Das Mitteilungsblatt wird kostenlos verteilt.
- Herausgeber: Stadt Sandersdorf-Brehna, Bahnhofstraße 2, 06792 Sandersdorf-Brehna
- Verlag und Druck: Verlag + Druck LINUS WITTICH KG, 04916 Herzberg,
An den Steinenden 10, Telefon: (03535) 489-0
Für Textveröffentlichungen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
- Verantwortlich für den amtlichen, nichtamtlichen und sostigen Teil:
Der Bürgermeister der Stadt Sandersdorf-Brehna
- Verantwortlich für den Anzeigenteil/Beilagen: Verlag + Druck LINUS WITTICH KG, 04916
Herzberg, An den Steinenden 10, Telefon: (03535) 489-0
vertreten durch den Geschäftsführer ppa. Andreas Barschtipan
www.wittich.de/agb/herzberg
Einzelexemplare sind gegen Kostenerstattung über den Verlag zu be­ziehen. Für Anzeigen,
Veröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen und
unsere zz. gültige Anzeigenpreisliste. Für nicht gelieferte Zeitungen infolge höherer Gewalt
oder anderer Ereignisse kann nur der Ersatz des Betrages für ein Einzel­exemplar gefordert
werden. Weitergehende Ansprüche, insbesondere auf Schadenersatz, sind ausdrücklich
ausgeschlossen.
Sandersdorf-Brehna
- 12 -
Nr. 20/2014
Den Spieltag schlossen die Sandersdorfer mit einem 3. Platz und
17 Punkten, sowie einer Gesamtpinzahl von 5.067 Pin ab. Das ist
ein Teamschnitt von 181 Pin, der zweitbeste Schnitt an diesem
Spieltag. Zum führenden Mr. Marble 99ers fehlen nur 3 Punkte, zum
Zweitplatzierten 1 Punkt. Dies müsste am nächsten Spieltag im
Rahmen des Möglichen liegen, um sich ganz nach vorn zu arbeiten.
Alle Ergebnisse finden sie auch unter www.lvkb-bowling.com.
Hans-Jürgen Dippold
BC Sandersdorf 97
Bowling-BC Sandersdorf 97 - 1. Spieltag
Verbandsliga Herren
Starker Saisonauftakt
Bowling-BC Sandersdorf 97 - Am ersten Spieltag der Verbandsliga der Herren machten die Sandersdorfer deutlich, dass die
verpatzte Aufstiegschance aus dem letzten Jahr in dieser Saison von Anfang an wett machen wollen.
Seniorentreff in Heideloh
Der nächste Seniorentreff findet am Mittwoch, 05.11.2014
um 15.00 Uhr in der Raststätte Heideloh statt. Alle Seniorinnen und Senioren sind herzlich eingeladen.
Seniorenbeauftragter AKTUELL
IBC Sandersdorf 97 Herren I - Verbandsliga.
In der Besetzung Mathias Damaschke (331 Pin, Schnitt 110 Pin),
Hubert Lorenz (1.262 P., 180,3 P.), Stephan Lorenz (1.515 P.,
216,4 P.), Robert Rohowski (1.206 P., 172,3 P.) und Hans-Jürgen
Dippold (753 P., 188,3 P.) - (siehe Bild von links nach rechts)
überzeugten alle Spieler durch auffallend viele Strikes. Besonders
Stephan Lorenz als Mannschaftskapitän wusste sein Team mit Bestleistungen zu animieren und wird sich in die Spitze der Jahresbestenliste der Herren des Verbandes setzen. Die höchsten Einzelspiele
mit 236 Pin erspielten Robert Rohowski und Stephan Lorenz.
Am 18.09.2014 fand in der Diakonie Sozialstation Sandersdorf
das Frauenfrühstück statt.
Es wurden der Seniorenbeauftragte der Stadt SandersdorfBrehna und Seniorensicherheitsberate der Polizeidirektion
Sachsen-Anhalt Ost begrüßt.
Die Senioren wurden über Fragen Sicherheit im Alter aufgeklärt.
-Enkeltrick
-Falschgeld
-Türgeschäfte
- Verhalten am Geldautomaten
- Trickdiebstahl an der Haustür
- Taschendiebe in der Verkaufseinrichtung
- Sicherheit im Wohngebiet
-Kreditkartendiebe
Ein Dankeschön an die Betreuerin Gudrun Slowak.
Klaus Düring
Nr. 20/2014
- 13 -
Sandersdorf-Brehna
65
Gratulation zur „Eiserner Hochzeit“
Die Eiserne Hochzeit, den 65. Hochzeitstag konnten die
Eheleute Gerhard und Irma Köbe am 01.10.2014 begehen.
Dazu gratulierten Herr Pawelczyk im Auftrag des Landrates Uwe Schulze, der Ortsbürgermeister von Ramsin, Herr
Holicki und unser Bürgermeister Andy Grabner sehr herzlich und wünschten noch viele gemeinsame und glückliche
Jahre.
35 Jahre Juwelier Peter Fahrenkrug
in Sandersdorf-Brehna
Seit nunmehr 35 Jahren besteht in Sandersdorf-Brehna das Uhren- und Schmuckgeschäft Peter Fahrenkrug. Anlässlich dieses
Betriebsjubiläums gratulierte der Bürgermeister, Herr Andy Grabner
recht herzlich und wünschte Herrn Fahrenkrug persönlich alles Gute
und weiterhin viel wirtschaftlichen Erfolg. „35 Jahre geschäftlicher
Bestand zeigen, dass Herr Fahrenkrug viel Vertrauen bei seiner
Kundschaft genießt und diese gerne seine Kompetenz und fachlichen Rat in Anspruch nehmen. Das hohe handwerkliche Niveau der
Verarbeitung und das schöne Design seiner Produkte genießen bei
den Kunden hohe Wertschätzung“, so Bürgermeister Andy Grabner.
Der Bürgermeister sagte weiter: „In der Stadt SandersdorfBrehna haben besonders auch die kleinen Familienbetriebe eine
hohe wirtschaftliche Bedeutung, denn die Wirtschaftskraft unserer Stadt ist geprägt von einem gesunden Mix aus großen-,
mittleren- und kleinen Betrieben. Jeder einzelne Betrieb trägt
zum Erfolg in unserer schönen Stadt Sandersdorf-Brehna bei.“
Ingo Gondro
SGL Wirtschaftsförderung/Liegenschaften
ZEIT SPAREN – private Kleinanzeigen
ONLINE : https://anzeigen.wittich.de
Sandersdorf-Brehna
- 14 -
Nr. 20/2014
Ein verlängertes Wochenende auf dem
Flugplatz Renneritz
Rückblickend auf die Flugsaison 2014, konnten wir in diesem
Jahr, viele Gäste begrüßen. Besonders der Tag der deutschen
Einheit am 03.10.2014, sowie der 04. und 05.10.2014, wurden
noch mal bei schönem Wetter kurz vor Saisonende ausgiebig für
den Flugbetrieb genutzt.
Nach anfänglich langsamer Morgennebelauflösung, wurde die
Sicht besser und der Flugbetrieb konnte beginnen. Die Ausbildung der Flugschüler begann mit Starts an der Winde und
erfolgte nach eintreffen der Schleppmaschine im Flugzeugschlepp, hinter dem Motorflugzeug.
Noch drei Wochenenden stehen uns für die fliegerische Ausbildung zu Verfügung. Dann geht es in das Winterbauprogramm
und die Theorieausbildung.
Bei uns herrscht keine Langeweile, auch nicht in der schlechten
Jahreszeit.
Wer Interesse hat kann sich gern bei uns melden bzw.
sich unter www.flugplatz-renneritz.de, informieren.
Bernd Göricke
2. Vorsitzender
Auskunft auch unter: E-Mail: bernd.goericke@gmx.net
Telefon: 0170 5714971
Karnevalclubs Zscherndorf e. V.
Termine der 39. Session
Die 39. Session des Karnevalclubs Zscherndorf e. V. hat folgende Termine:
2014
11.11.2014 Zwei Flugschüler konnten die Flugzeugschleppberechtigung
erwerben. Die Lizenzpiloten nutzten den Flugzeugschleppstart
zum Training und Lizenzerhalt.
Es müssen in einem gewissem Zeitraum entsprechende Berechtigungen wie auch der Flugzeugschlepp nachgewiesen werden,
um einen gewissen Trainingszustand zu erhalten.
Auch viele Flugbegeisterte nutzten das schöne Wetter und statteten dem Flugplatz in Renneritz einen Besuch ab. Einige nutzten die Mitfluggelegenheit im Segelflug und Motorflug. Dabei ist
immer wieder die Umgebung von Sandersdorf - Bitterfeld - Delitzsch, mit der Vielzahl von Seen und Wald was aus den ehemaligen Tagebauen entstanden ist, bestaunt wurden. Der kleine
Bub findet den Flug sehr coul.
Schlüsselübergabe (Rathaus Sandersdorf)
15.11.2014Eröffnungsveranstaltung
21.12.2014 Senioren - Weihnachtsfeier
2015
31.01.2015 01.02.2015 06.02.2015 07.02.2015 08.02.2015 14.02.2015 15.02.2015 16.02.2015 1. Veranstaltung
Umzug in Sandersdorf
Benefizveranstaltung
2. Veranstaltung
Kinderfasching
3. Veranstaltung
Rentnerfasching
Rosenmontagsumzug
Kartenbestellung unter 03493 81919 bei Frau Heinicke.
Zschernaria Hellau
Der Elferrat des KCZ
Mehr Informationen finden Sie im Internet unter
www.sandersdorf-brehna.de
Nr. 20/2014
- 15 -
Stadt Sandersdorf-Brehna
Veranstaltungskalender
DatumVeranstaltung
18.10.2014
Tag der offenen Tür
ab 11.00 Uhr
Ortsfeuerwehr Renneritz,
und
Neulandstraße 1
19.10.2014
ab 10.00 Uhr
18.10.2014
ab 18.00 Uhr
Oktoberfest in Petersroda, Altes Autohaus
20.10.2014
18.00 Uhr
Haupt- und Finanzausschuss
der Stadt Sandersdorf-Brehna im Ratssaal,
Bahnhofstr. 2 in 06792 Sandersdorf-Brehna
23.10.2014
18.00 Uhr
Stadtrat der Stadt Sandersdorf-Brehna
im Ratssaal, Bahnhofstr. 2, in 06792 Sandersdorf-Brehna
25.10.2014 9.30 - 17.00 Uhr und
26.10.2014
9.30 - 14.30 Uhr
Geflügelausstellung in Ramsin,
Gaststätte „Zur Linde“ in Ramsin
25.10.2014 ab 10.00 Uhr XIV. Offene Schachmeisterschaften
im Ev. Gemeindezentrum Sandersdorf,
Kirchplatz 2 in Sandersdorf-Brehna
05.11.2014
15.00 Uhr
Seniorentreff Heideloh
in der Raststätte Heideloh
13.11.2014
19.00 Uhr
Videoabend „Brehna meine Heimat“ in der
Stadt und Klosterkirche Brehna im Katharinum
Einwohnermeldeamt
Außenstelle Brehna
Montag:
9:00 - 12.00 und 13:00 - 15:00 Uhr
Dienstag: 9:00 - 12.00 und 13:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch/Donnerstag:geschlossen
Freitag: 9:00 - 12:00 Uhr
Außenstelle Roitzsch
Donnerstag: 9:00 - 12:00 und 13:00 - 18:00 Uhr
Bibliothek Sandersdorf-Brehna
Montag
9.00 - 12.00 Uhr/13.00 - 15.00 Uhr
Dienstag
9.00 - 12.00 Uhr/13.00 - 18.00 Uhr
Mittwochgeschlossen
Donnerstag
9.00 - 12.00 Uhr/13.00 - 18.00 Uhr
Freitag
9.00 - 12.30 Uhr
Bibliothek OT Brehna
Dienstag
14.00 - 18.00 Uhr
Bibliothek OT Ramsin
Montag
Freitag
18.00 - 19.00 Uhr
16.00 - 17.00 Uhr
Bibliothek OT Roitzsch
Dienstag
14.00 - 18.00 Uhr
Notrufe
Stadt Sandersdorf-Brehna
Post- und Besucheranschrift Hauptsitz
Stadt Sandersdorf-Brehna
Bahnhofstraße 2, 06792 Sandersdorf-Brehna
Tel.: 03493 8010, Fax: 03493 80142
E-Mail: info@sandersdorf-brehna.de
www.sandersdorf-brehna.de
Besucheranschrift Außenstelle OT Brehna
Bitterfelder Straße 28/29,
06796 Sandersdorf-Brehna, OT Brehna
Besucheranschrift Außenstelle OT Roitzsch
Karl-Liebknecht-Straße 8,
06809 Sandersdorf-Brehna, OT Roitzsch
Öffnungszeiten
Stadtverwaltung Sandersdorf-Brehna, Einwohnermeldeamt
Hauptverwaltung, Archiv
Montag
9.00 - 12.00 Uhr/13.00 - 15.00 Uhr
Dienstag
9.00 - 12.00 Uhr/13.00 - 18.00 Uhr
Mittwochgeschlossen
Donnerstag
9.00 - 12.00 Uhr/13.00 - 18.00 Uhr
Freitag
9.00 - 12.00 Uhr
Standesamt
Montag
Dienstag
Mittwoch Donnerstag
Freitag Sandersdorf-Brehna
9.00 - 12.00 Uhr/13.00 - 15.00 Uhr
9.00 - 12.00 Uhr/13.00 - 18.00 Uhr
geschlossen
9.00 - 12.00 Uhr/13.00 - 16.00 Uhr
9.00 - 12.00 Uhr
Außenstelle im OT Brehna
Freitag 9.00 - 12.00 Uhr
für dringliche ärztliche Hausbesuche oder andere Notfälle
03493 513150.
Es meldet sich die Rettungsleitstelle Bitterfeld, welche ebenfalls Auskunft erteilt über die Bereitschaft- und Notfalldienste
der Ärzte, einschließlich Augenarzt, Hals-, Nasen- und Ohrenarzt, Zahnarzt und Tierarzt.
Polizei - Notruf:
110
Feuerwehr und Rettungsdienst:
112
Polizeirevier Bitterfeld:
03493 301-0
Frauennotruf:
03494 31054
Giftnotruf:
0361 730730
Apotheken-Notdienstplan
Donnerstag, 16.10.14 Adler-Apotheke, Jeßnitz
Freitag, 17.10.14 Nord-Apotheke, Wolfen-Nord
Samstag, 18.10.14 Stadt-Apotheke, Bitterfeld
Sonntag, 19.10.14 Stadt-Apotheke, Bitterfeld
Montag, 20.10.14 Löwen Apotheke, Bitterfeld
Dienstag, 21.10.14 Avie Apotheke, Muldestausee/
Muldenstein
Löwen-Apotheke, Zörbig
Mittwoch, 22.10.14 Stadt-Apotheke, Bitterfeld
Donnerstag, 23.10.14 Hufeland-Apotheke, Roitzsch
Turm-Apotheke, Gräfenhainichen
Freitag, 24.10.14 Turm-Apotheke, Wolfen
Samstag, 25.10.14 Hufeland-Apotheke, Roitzsch
Turm-Apotheke, Gräfenhainichen
Sonntag, 26.10.14 Hufeland-Apotheke, Roitzsch
Turm-Apotheke, Gräfenhainichen
Montag, 27.10.14 Sittig-Apotheke, Bitterfeld
Dienstag, 28.10.14 Sittig-Apotheke, Sandersdorf
Mittwoch, 29.10.14 Bernstein-Apotheke Friedersdorf
Donnerstag, 30.10.14 Apotheke am Kornhausplatz,
Bitterfeld
Freitag, 31.10.14 Marien-Apotheke, Sandersdorf
Samstag, 01.11.14 Turm-Apotheke, Wolfen
Sonntag, 02.11.14 Turm-Apotheke, Wolfen
Montag, 03.11.14 Robert-Koch-Apotheke, Wolfen
Dienstag, 04.11.14
City-Apotheke, Wolfen
Mittwoch, 05.11.14
Apotheke im Zentrum, Sandersdorf
Glück Auf Apotheke Zschornewitz
Donnerstag, 06.11.14 Flora Apotheke Bitterfeld
Freitag, 07.11.14
Bernstein-Apotheke, Friedersdorf
Sandersdorf-Brehna
- 16 -
Herzlichen
Glückwunsch
in Sandersdorf-Brehna
Herrn Waldemar Richter
am 18.10.
Frau Lotte Stude
am 18.10.
Herrn Heinz Egner
am 19.10.
Frau Gisela Marburger
am 19.10.
Herrn Horst Jänsch
am 20.10.
Frau Erika Hilbig
am 21.10.
Herrn Hans Eipert
am 22.10.
Herrn Hans Kramer
am 22.10.
Herrn Manfred Brauer am 23.10.
Frau Edith Thielicke
am 23.10.
Frau Irmgard Borowiak
am 27.10.
Herrn Harry Bischoff
am 30.10.
Frau Eleonore Schulze
am 30.10.
Herrn Herbert Thodte
am 30.10.
Frau Gisela Möbius
am 31.10.
Frau Luci Fabian
am 01.11.
Frau Adelheid Wagner
am 02.11.
Herrn Kurt Schulz
am 03.11.
Frau Edeltraut Ambrosius
am 05.11.
Frau Anita Donaj
am 05.11.
in Sandersdorf-Brehna OT Beyersdorf
Herrn Gerhard Kluba
am 27.10.
in Sandersdorf-Brehna OT Brehna
Herrn Ernst Paschold
am 17.10.
Frau Erna Licht
am 20.10.
Herrn Erwin Reichert
am 20.10.
Frau Anni Renger
am 21.10.
Frau Ilse Ecke
am 22.10.
Frau Waltraud Hermann
am 24.10.
Herrn Erwin Papendick
am 25.10.
Frau Elli Hütter
am 26.10.
Frau Erna Hagemeister
am 29.10.
Frau Gisela Fechner
am 30.10.
Frau Gerda Stiasny
am 02.11.
Frau Hilda Koch
am 04.11.
Frau Irmgard Eimecke
am 05.11.
in Sandersdorf-Brehna OT Glebitzsch
Frau Helga Hoffmann
am 23.10.
in Sandersdorf-Brehna OT Heideloh
Frau Elfriede Böhme
am 18.10.
Herrn Werner Böhme
am 23.10.
in Sandersdorf-Brehna OT Petersroda
Frau Meta Merzky
am 06.11.
in Sandersdorf-Brehna OT Ramsin
Herrn Hermann Dost
am 20.10.
Herrn Oswald Schmigalle
am 31.10.
Herrn Hans-Joachim Nohr am 06.11.
in Sandersdorf-Brehna OT Renneritz
Herrn Paul Rückwart
am 19.10.
Frau Ruth Dahinten
am 25.10.
in Sandersdorf-Brehna OT Roitzsch
Frau Inge Engelmann
am 19.10.
Frau Gisela Schwara
am 21.10.
Herrn Otto Kind
am 23.10.
Frau Linda Helga Merkel
am 24.10.
Herrn Lothar Schmidt
am 28.10.
Frau Erika Schulze
am 28.10.
Frau Brigitte Brandt
am 30.10.
Herrn Rolf Vogt
am 01.11.
Herrn Lothar Weber
am 02.11.
Frau Ingeburg Zahn
am 02.11.
Frau Ursula Stummer
am 04.11.
in Sandersdorf-Brehna OT Zscherndorf
Frau Ursula Balbusa
am 19.10.
Frau Henny Semper
am 20.10.
Frau Gerda Jenke
am 23.10.
Frau Liesbeth Wechsel
am 29.10.
Frau Regina Weiß
am 06.11.
zum 80. Geburtstag
zum 83. Geburtstag
zum 82. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
zum 81. Geburtstag
zum 82. Geburtstag
zum 81. Geburtstag
zum 85. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
zum 81. Geburtstag
zum 86. Geburtstag
zum 94. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
zum 81. Geburtstag
zum 86. Geburtstag
zum 82. Geburtstag
zum 82. Geburtstag
zum 90. Geburtstag
zum 85. Geburtstag
zum 89. Geburtstag
zum 91. Geburtstag
zum 88. Geburtstag
zum 84. Geburtstag
zum 91. Geburtstag
zum 92. Geburtstag
zum 84. Geburtstag
zum 81. Geburtstag
zum 92. Geburtstag
zum 89. Geburtstag
zum 82. Geburtstag
zum 81. Geburtstag
zum 93. Geburtstag
zum 94. Geburtstag
zum 83. Geburtstag
zum 84. Geburtstag
zum 84. Geburtstag
zum 82. Geburtstag
zum 83. Geburtstag
zum 82. Geburtstag
zum 82. Geburtstag
zum 84. Geburtstag
zum 85. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
zum 83. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
zum 81. Geburtstag
zum 81. Geburtstag
zum 84. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
zum 86. Geburtstag
zum 95. Geburtstag
zum 83. Geburtstag
zum 94. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
Nr. 20/2014
Bitte beachten Sie Möglichkeit des Widerspruchs gegen Auskunftserteilung gemäß der §§ 30, 33 und 34 des Meldegesetzes des Landes Sachsen-Anhalt (MG LSA). Den Antrag auf
Einrichtung einer Übermittlungs- oder Auskunftssperre mit dem
dazugehörigen Hinweisblatt erhalten Sie bei den Mitarbeitern
des Einwohnermelde- und Passwesens der Stadt SandersdorfBrehna oder auf unserer Internetseite www.sandersdorf-brehna.
de. Sollten Sie bereits einen Widerspruch abgegeben haben, so
müssen Sie diesen nicht erneuern!
Herbstferien 2014 im HAUS AM SEE Schlaitz
Vom 27. bis 30. Oktober 2014 gestalten die Mitarbeiter wieder ein abwechslungsreiches Ferienprogramm für die ganze
Familie.
Von Montag bis Donnerstag kann man von 9.00 - 15.30 Uhr
viele schöne Dinge aus Naturmaterial kreativ gestalten oder
auf Entdeckungsreisen die Natur genießen.
Mo., 27. Oktober *Flechten mit Peddigrohr
Di., 28. Oktober* 9.00 Uhr Pilzwanderung mit der Pilzsachverständigen Frau Hanke und anschließender Fundauswertung
Mi., 29. Oktober* herbstliche Dekorationen auf Baumscheiben und Treibholz
Do., 30. Oktober* 9.00 Uhr Pilzwanderung mit der Pilzsachverständigen Frau Hanke und anschließender Fundauswertung
Fr., 31. Oktober 14.00 - 17.00 Uhr geöffnet (ohne Kreativprogramm)
Gipsfiguren können jeden Tag bemalt werden.
Gruppen bitte unter Tel.: 034955 21490 anmelden!
Eintritt: Erwachsene 2,00 EUR
und Kinder 1,00 EUR
zuzüglich Unkostenbeitrag für das Material
www.informationszentrum-hausamsee-schlaitz.de
Das Haus am See lädt ein zum
Heidesonntag zu Fledermaus und Igel
am 2. November 2014
Ein spannendes Angebot für Familien gibt es von 11.00 bis
14.00 Uhr zum Thema „Fledermäuse - Jäger der Nacht“.
Was fressen sie und wo wohnen sie eigentlich? Wo brauchen
Fledermäuse unsere Hilfe?
Diese und andere Fragen zu diesen interessanten Tieren mit Namen wie „Mausohr“ oder „Abendsegler“ werden Mitarbeiter der
Unteren Naturschutzbehörde beantworten.
Kinder können verschiedene Fledermäuse aus unterschiedlichen Materialien basteln und auch malen.
Von 14.00 bis 16.30 Uhr werden Ingrid und Johann Dorschner über
ihre Erfahrungen bei der Überwinterung von Igeln Auskunft geben.
Das Ehepaar und weitere Mitstreiter der Igelfreunde SachsenAnhalt e. V. hat Jahr für Jahr zahlreiche Igel betreut und kann also
über viele interessante Erlebnisse berichten. Sie halten Informationen bereit, wann ein Igel in der kalten Jahreszeit wirklich Hilfe
braucht und wie man den eigenen Garten „igelfreundlich“ gestalten
kann. Außerdem stellen sie das neue Igelmuseum in Prettin vor.
Das Haus am See hat am 3. November in der Zeit von 11.00
bis 17.00 Uhr geöffnet. In dieser Zeit kann auch die Ausstellung
mit über 80 heimischen Wildtieren, Streichelfellen, einer Bienenschaubeute und einer großen Schmetterlingssammlung besucht
werden.
Natürlich halten wir auch die spannendsten Aufnahmen unserer
Fischadler-Livecam aus den Jahren 2006 bis 2014 bereit.
Susanne Grießbach
Leiterin Haus am See
Umweltamt des Landkreises Anhalt-Bitterfeld
Nr. 20/2014
- 17 -
Sandersdorf-Brehna
Aus unserem Leben bist du gegangen,
in unserem Herzen bleibst du.
Stätte zum Gedenken
Für weitere Informationen wenden Sie sich
bitte an unsere Anzeigenfachberater oder
direkt an den Verlag. Gern senden wir Ihnen
einen Musterkatalog für Traueranzeigen zu.
- Anzeige -
Das Andenken an den geliebten Menschen nimmt durch die Grabmalkunst eine Gestalt an, die eine aus Farben, Formen, Ornamenten und Schriften komponierte Gedenkstätte darstellt. Die sorgfältige und individuelle Gestaltung eines Grabes verwandelt jedes
Grabmal zu einer individuellen Stätte der Trauer und Erinnerung.
Die Grabmalkunst umfasst die professionelle und ästhetische Verarbeitung und Gestaltung jedes Details des Grabes: von der Auswahl des Grabsteines und seiner Beschriftung über die Zusammenstellung des Grabschmucks bis hin zu allem weiteren notwendigen
Grabmalzubehör wie Vasen, Grablaternen, Grabkerzen und mehr.
Größe und Aussehen von Grabsteinen unterliegen in Deutschland
der jeweiligen Friedhofsordnung. Grabsteine werden aus Natursteinen aus aller Welt hergestellt. Die Friedhofsordnungen liegen
in der Gestaltungshoheit von Kommunen oder Kirchen. Die Vorschriften befassen sich unter anderem mit der Farbe und Oberflächenbearbeitung des Grabsteins, mit eingravierten Schriftbuchstaben oder aufgesetzten Buchstaben aus Bronze oder Aluminium.
© PIXELIO/Angelina Ströbel
Verlag + Druck LINUS WITTICH KG
An den Steinenden 10 · 04916 Herzberg (Elster)
Telefon: 0 35 35/4 89 - 0 · Telefax: 0 35 35/4 89 - 115
www.wittich-herzberg.de · info@wittich-herzberg.de
Schröter Bestattungen
Ein offenes Ohr - Eine helfende Hand - Ein Zeichen des Vertrauens
Bestattungshaus Sandersdorf
06792 Sandersdorf, Hauptstr. 26
Tel.: 0 34 93 / 51 43 50
Bestattungshaus Bitterfeld
06749 Bitterfeld, am Friedhof
Friedensstraße 41 c, Tel.: 0 34 93 / 37 00
Bestattungshaus Raguhn
06779 Raguhn, Am Werder 1
Tel.: 03 49 06 / 3 00 00
Eine würdevolle Bestattung muß nicht teuer sein!
© Pixelio/Manfred Schimmel
Nachruf!
†
… es geschehen Dinge, die wir nicht begreifen,
wir stehen stumm und machtlos daneben.
Wir trauern um
Herrn Karl-Josef Schmitz
Als langjähriges Mitglied des
Glebitzscher Heimatverein 1998 e.V.
schätzten wir seine aktive Mitarbeit und
seine immerwährende Hilfsbereitschaft
im Vereinsleben.
Wir sind dankbar für die gemeinsame Zeit und
werden ihn stets in guter Erinnerung behalten.
Glebitzscher Heimatverein 1998 e.V.
Der Vorstand
Rat und Hilfe
• Vorsorgeberatung
• Bestattungen aller Art
• Behördengänge
Tag & Nacht
• eigene Trauerhalle für Sie da
Walther-Rathenau-Str. 58 I OT Bitterfeld
03493 / 82 47 59
Rathausstr. 47 I Raguhn-Jeßnitz
034906 / 32 69 51
www.antea-bestattungen.de
Sandersdorf-Brehna
- 18 -
Info
Nr. 20/2014
Indian Summer - Kurztrip... Neustadt im Thüringer Wald
Anreise bis Ende November 2014
3 Tage (2 Nächte) im DZ inklusive:
für unsere Leser
»
»
»
»
»
»
Ihre persönliche Ansprechpartnerin für:
Geschäftsanzeigen
1x Begrüßungscocktail
2x Übernachtung im Doppelzimmer
2x Frühstücks- & Abendbuffet
1x pfl. Fußpackung mit anschl. Fußmassage
freie Nutzung von Schwimmbad & Dampfsauna
kostenfreie Vorführung in der Glasbläserei CIPIN
(Mo. - Fr.)
Buchungsservice: & 036781 / 440
info@rennsteighotel-kammweg.de
Infobroschüren
Bei Buchung angeben:
WVS-0914-RKW
€ 99,p. P. im DZ
Für alle Reisen gilt: Termine buchbar ab sofort und nach Verfügbarkeit, Feiertage ausgeschlossen! Eigene Hin-/Rückreise. Preise exklusive Kurtaxe.
Programmänderungen vorbehalten. Einzelzimmerzuschlag, Kinderermäßigung und Verlängerungsnächte auf Anfrage. Veranstalter: Elfte-ImmobilienGrundstück-Entwicklungsgesellschaft-Leipzig mbH & Co. KG • Petersstraße 32/34 • D-04109 Leipzig/Komplementär: Koch Verwaltungs GmbH •
Petersstraße 32/34 • D-04109 Leipzig / Geschäftsführer N. Smirnov
Beilagen-Werbung
Flyer
Herbstliche Tage... Hörnitz in der Oberlausitz
Kontakt
Kerstin Zehrt
Mobil:
(01 71) 4 84 47 16
Telefon:
(03 42 02) 97 99 79
Telefax:
(0 35 35) 48 92 43
kerstin.zehrt@wittich-herzberg.de
Verlag + Druck LInus WIttIch KG
An den Steinenden 10 · 04916 Herzberg (Elster)
Anreise bis Ende November 2014
3 Tage (2 Nächte) im DZ inklusive:
»
»
»
»
»
� � �
Superior
1 Flasche Prosecco bei Anreise auf dem Zimmer
2x reichhaltiges Frühstücksbuffet
2x „herbstliches“ 3-Gang-Menü
1x Wellnessgutschein im Wert von 20 Euro
1x Eintritt Burg & Kloster Oybin
alternativ: Eintritt Schmetterlingshaus Jonsdorf
Buchungsservice: & 03583 / 5500
info@schlosshotel-althoernitz.de
Bei Buchung angeben:
WVS-0914-SAZ
€ 99,p. P. im DZ
Für alle Reisen gilt: Termine buchbar ab sofort und nach Verfügbarkeit, Feiertage ausgeschlossen! Eigene Hin-/Rückreise. Preise exklusive Kurtaxe.
Programmänderungen vorbehalten. Einzelzimmerzuschlag, Kinderermäßigung und Verlängerungsnächte auf Anfrage. Veranstalter: Schloßhotel
Althörnitz GmbH & Co. KG • Zittauer Straße 9 • D-02763 Hörnitz/Komplementär: Koch Verwaltungs GmbH • Petersstraße 32/34 • D-04109 Leipzig /
Geschäftsführer N. Smirnov
www.wittich.de www.wittich.de www.wittich.de www.wittich.de www.wittich.de www.wittich.de
DRUCKHAUS WITTICH
CHIEMGAU
Seit über 50 Jahren sind wir ein erfolgreiches und expandierendes
Unternehmen im Verlagswesen.
Zur Verstärkung unseres Teams in der Druckerei suchen wir
eine/n Drucker/-in
für 4- und 5-Farbendruckmaschinen sowie
eine/n Mitarbeiter/-in
für unsere Weiterverarbeitung mit Berufserfahrung.
Ihr Profil:
Wir bieten Ihnen:
Abgeschlossene Berufsausbildung als Fachkraft, Teamfähigkeit und
selbständige Arbeitsweise, Belastbarkeit und Flexibilität.
Umfassende Einarbeitung, interessante Tätigkeit mit guten beruflichen
Entwicklungsperspektiven, familiäres Betriebsklima und leistungsbezogenes Einkommen
Bei Interesse freut sich
Herr Dieter Drolshagen auf Ihre
aussagefähige schriftliche Bewerbung
(gerne auch per E-Mail).
Verlag + Druck LINUS WITTICH KG
83250 Marquartstein · Windeckstr. 1 · Tel. 0 86 41 / 97 81 - 0
anzeigen@wittich-chiemgau.de · www.wittich.de
- 19 -
KW 41
Nr. 20/2014
Bundesliga-Fanbox
Machen auch Sie mit!
- Anzeige -
wird Ihnen präsentiert von
bundesligabarometer.de
bundesligabarometer.de ist Deutschlands größtes
repräsentatives Sport-Umfrageportal. Fussball-Fans
bewerten den aktuellen Spieltag.
Sandersdorf-Brehna
Das Meinungsbarometer und weitere Ergebnisse
zu aktuellen Themen rund um Fußball und der Bundesliga.
Allgemeine Ergebnisse
Bist du der Meinung, dass das
Ansehen und die Attraktivität der
Bundesliga gesteigert werden,
wenn bei den Vereinen der Liga
internationale Stars spielen?
Findest du, dass das Ansehen
des deutschen Fußballs gesteigert wird, wenn deutsche Stars
im Ausland spielen?
12,7 %
Nein
26,7 %
Nein
Abschlußtabelle
Verein
Platz
FC Bayern München
1.
Borussia Dortmund
2.
FC Schalke 04
3.
Bayer 04 Leverkusen
4.
VfL Wolfsburg
5.
Borussia Mönchengladbach
6.
1. FSV Mainz 05
7.
1899 Hoffenheim
8.
Hannover 96
9.
FC Augsburg
10.
Hertha BSC
11.
VfB Stuttgart
12.
Werder Bremen
13.
Eintracht Frankfurt
14.
Hamburger SV
15.
1. FC Köln
16.
SC Freiburg
17.
SC Paderborn 07
18.
Note Stärke
Durchschnittsnote aller Vereine
Hier können Sie sich präsentieren!
Bei Fragen oder Interesse:
Wenden Sie sich vertrauensvoll an
Ihre/-n zuständigen Medienberater/-in.
90 mm breit x 55 mm hoch
175,00 EUR inkl. Farbe zzgl. MwSt.
Welche Vereine verdienen deiner Meinung nach
den Titel „Senkrechtstarter der Saison“? (Mehrfachantworten möglich)
2,27
Bist du der Meinung dass die
gesamte Liga vom Erfolg und
der Bekanntheit der Top Clubs
wie FC Bayern München und
Borussia Dortmund profitiert?
Ja
81,9 %
Nein
18,1 %
www.wittich.de
Wie wird die Abschlußtabelle der Saison 2014/2015
aussehen?
Note Abhänigkeit 1,71
Wie beurteilst du die Qualität des Managements bei deinem Verein?
87,3 %
Ja
73,3 %
Ja
Wie stark ist der Erfolg der Bundesligaclubs deiner Meinung nach abhängig
von der Qualität des Managements?
Welche Vereine sind deiner Meinung nach Anwärter auf den Titel „Fehlstarter der Saison“? (Mehrfachantworten möglich)
SC Paderborn 07
93,1 %
VfB Stuttgart
83,2 %
1. FC Köln
20,4 %
FC Schalke 04
77,8 %
1. FSV Mainz 05
17,3 %
Hamburger SV
70,0 %
Bayer 04 Leverkusen
13,8 %
Hertha BSC
20,5 %
1899 Hoffenheim
13,1 %
VfL Wolfsburg
Die Ergebnisse des aktuellen Spieltages finden Sie unter: www.bundesligabarometer.de
8,6 %
Sandersdorf-Brehna
- 20 -
Nr. 20/2014
Hier könnte
Ihre Werbung
stehen.
Verlag + Druck
LINUS WITTICH KG
www.wittich.de
wie immer
➠
➠
zuverlässig ➠ vorteilhaft ➠ schnell
auch samstags 8 - 12 Uhr ➠
Über 1500 neue
Brautkleider
je 298 €
Wählen Sie in Ruhe Ihr Traumkleid aus
über 1500 vorrätigen hochwertigen neuen
Brautkleidern bekannter deutscher und internationaler Markenhersteller zum OutletFestpreis. Große Auswahl an passendem
Zubehör, Festmode und Anzügen.
Alte Türen? Alte Holzfenster?
Nie mehr streichen!
Auf zur PORTAS-Herbstaktion
Schautag am Samstag, 18. Oktober 2014 von 10 bis 15 Uhr
in 04509 Löbnitz/OT Roitzschjora - Siedlung 9.
PORTAS-Fachbetrieb Ronald Rothe
www.rothe.portas.de
Besuchen Sie unsere Ausstellung oder
rufen Sie uns an: Tel. 03 42 08/7 23 78.
Europas Renovierer Nr. 1
Türen Haustüren Küchen Treppen Fenster Decken
www.Brautmode-Discount.de
Für einen Anprobetermin
erreichen Sie uns unter:
035 91 / 318 99 09 oder
0163 / 814 59 65
• Orts- und stadtteilbezogene, tagesaktuelle
Informationen aus
Vereinen, Institutionen
und Unternehmen
• crossmedial
• Geschäftsanzeigen
• Privatanzeigen
• Branchenbuch
• Bannerwerbung
• Veranstaltungskalender
• Links zu kommunalen
Diensten
• Wettervorschau
• weitere nützliche
Informationslinks
UELL
ESAKT TAG
G
A
T
s
e
NN
all
G – SO
MONTA
www.localbook.de
www.hotel-breitenbacher-hof.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
33
Dateigröße
2 652 KB
Tags
1/--Seiten
melden