close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

B ILD U N G S PR O G R A M M

EinbettenHerunterladen
BILDUNGSPROGRAMM
Europäischer
Sozialer
Dialog
2015
Liebe Freunde,
Königswinter, im März 2015
wir freuen uns, Ihnen heute unser Bildungsprogramm „Europäischer Sozialer Dialog“ 2015
vorstellen zu können.
Die Entwicklung von Kriterien für einen qualitativ guten sozialen Dialog auf christlich-sozialer Wertebasis steht im Mittelpunkt vieler unserer Bildungsaktivitäten auch im kommenden Jahr und ist ein „zeitloses“ Anliegen, das wir und unsere Mitgliedorganisationen
schon seit der Gründung unseres europaweiten Netzwerks vor 30 Jahren verfolgen.
Seit dem Beginn der Finanz- und Wirtschaftskrise beobachten wir die Entwicklungen auf
den europäischen Arbeitsmärkten mit besonderer Aufmerksamkeit; der stetige Anstieg
von prekären Beschäftigungsverhältnissen, der Zahl der Working Poor und der Langzeitarbeitslosen gibt Anlass zur Sorge und erfordert von Arbeitnehmerorganisationen die Entwicklung neuer Strategien zur Integration und Inklusion auf dem Arbeitsmarkt – ein Thema,
dem wir im kommenden Jahr eine Seminarreihe zur Strategie „Europa 2020“ widmen werden.
Mit unseren Projektkoordinierungen zur Gestaltung beruflicher Bildung in Europa und zu
den neuen Herausforderungen bei Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz führen wir wichtige thematische Aspekte aus den vergangenen Jahren fort.
Ein wichtiger Bestandteil unseres Bildungsprogramms wird auch wieder das im Jahr 2012
begonnene Sonderprojekt für Arbeitnehmerorganisationen im westlichen Balkan sein, das
einen wichtigen Beitrag zur Stabilisierung und Stärkung von Strukturen des sozialen Dialogs vor Ort leistet.
Welche weiteren Themen aus den vergangenen Jahren greifen wir 2015 wieder auf, was
wird es sonst noch Neues geben?
Wir möchten Sie sehr herzlich einladen, dieses Programm in die Hand zu nehmen und auf
Entdeckungsreise durch eine Vielfalt von aktuellen Themen und Fragestellungen des europäischen sozialen Dialogs zu gehen!
Auf den folgenden Seiten finden Sie alle für eine Seminarteilnahme relevanten Informationen über den Projektträger, den Seminarort und –termin sowie die voraussichtlichen
Konferenzsprachen.
Gerne senden wir Ihnen unseren elektronischen Newsletter „EZA-Aktuell“ zu, der Sie viermal im Jahr über unsere Arbeit informiert. Er kann über unsere Internetseite (www.eza.org)
oder direkt per E-Mail bei uns bestellt werden.
Wir stehen mit diesem Programm vor einem inhaltlich spannenden Bildungsjahr und hoffen auf Ihre rege Beteiligung!
Bartho Pronk
Präsident
Piergiorgio Sciacqua
Co-Präsident
Roswitha Gottbehüt
Generalsekretärin
Sozialer Dialog im Prozess
der europäischen
Erweiterung und Integration
Erfolgreiche Praktiken im sozialen Dialog zur
Entwicklung des sozialen und wirtschaftlichen Europas
im Zeitalter von Globalisierung und Schuldenkrise
Vichy / Frankreich
19.11. – 21.11.2015
CFTC (Confédération Française des Travailleurs Chrétiens)
Joseph Thouvenel
Tel.: +33 – 1 – 73 30 48 10
E-Mail: eurint@cftc.fr
Sprachen: DE, EN, FR und weitere
01-01-15-SE
Eine europäische Perspektive für die Staaten des
westlichen Balkans: Herausforderungen für den sozialen
Dialog in der Region
Belgrad / Serbien
17.04. – 19.04.2015
MCL / EFAL (Movimento Cristiano Lavoratori / Ente Nazionale per la
Formazione e l’Addestramento dei Lavoratori)
Enzo De Santis und Piergiorgio Sciacqua
Tel.: +39 – 06 – 77 26 12 47
E-Mail: efal@mcl.it
Sprachen: DE, EN, HR, IT
01-02-15-SE
Startseminar: Schwerpunkte des Europäischen Sozialen
Dialogs
Malta
UHM (Union Ħaddiema Magħqudin)
Daniele Fantechi
Tel.: +356 – 21 23 48 01
E-Mail: projects@uhm.org.mt
Sprachen: DE, EN, ES, FR, IT und weitere
03.12. – 05.12.2015
01-03-15-KO
„Sozialen Dialog stärken – Europäische Integration
gestalten“: Sonderprojekt für Arbeitnehmerorganisationen im westlichen Balkan
Königswinter / Deutschland
01.04.2015 – 31.03.2016
EZA (Europäisches Zentrum für Arbeitnehmerfragen)
Roswitha Gottbehüt
Tel.: +49 – 22 23 – 29 98 – 0
E-Mail: eza@eza.org
Sprachen: noch offen
01-05-15-SP
Bewertung des sozialen Dialogs als Schlüssel zur
Verbesserung der sozialen Bedingungen
Zagreb / Kroatien
15.05. – 17.05.2015
HKD Napredak (Hrvatsko kulturno društvo Napredak)
Franjo Topić
E-Mail: info@hkdnapredak.com
Sprachen: EN, FR, HR
01-06-15-AG
Dubrovnik / Kroatien
18.06. – 21.06.2015
27. KGZE: Die „Ökosoziale Marktwirtschaft“ als Perspektive für die Staaten Südosteuropas. Mit europäischer
Solidarität die Integration aller Länder des westlichen
Balkans vorantreiben
ÖZA (Österreichisches Zentrum für Arbeitnehmerbildung)
Andreas Gjecaj
Tel.: +43 – 1 – 534 44 39 480
E-Mail: andreas.gjecaj@oegb.at
Sprachen: DE, EN, HR, IT
01-07-15-KO
Vorbereitung der 6. Europäischen Sozialen Woche –
Impulse für einen erneuerten sozialen Dialog
Bad Honnef / Deutschland
KSI (Katholisch-Soziales Institut)
Ralph Bergold / Udo Huett
Tel.: +49 – 22 24 – 955 – 400 / 405
E-Mail: bergold@ksi.de / huett@ksi.de
Sprachen: DE, EN, ES, FR
10.06. – 12.06.2015
01-08-15-SE
6. Europäische Soziale Woche: Werte im sozialen Dialog
gestern und heute
Doorn / Niederlande
CNV (Christelijk Nationaal Vakverbond)
Melanie Bouwknegt / Martijn Hordijk
Tel.: +31 – 30 – 751 – 13 44 / +31 – 30 – 751 – 13 45
E-Mail: m.bouwknegt@cnv.nl / m.hordijk@cnv.nl
18.02. – 20.02.2016
in Zusammenarbeit mit
SBI (Slotemaker de Bruïne-Instituut)
Jaap Jongejan
Tel.: 31 – 343 – 47 33 22
E-Mail: jaap.jongejan@sbi.nl
Sprachen: DE, EN, FR, IT, NL
01-09-15-KO
Rolle der Sozialpartner,
Information und Konsultation –
Beteiligung der Arbeitnehmer
Verbesserung des sozialen Dialogs und der Beteiligung
der Arbeitnehmer durch verbindliche transnationale
Abkommen in den Ausschüssen für den europäischen
sozialen Dialog und in multinationalen Unternehmen
Houffalize / Belgien
19.11. – 21.11.2015
ACV-BIE (Algemeen Christelijk Vakverbond bouw – industrie &
energie)
Jan Franco / Tom Deleu
Tel.: +32 – 2 – 285 02 59 / 20
E-Mail: jan.franco@acv-csc.be / tom.deleu@acv-csc.be
Sprachen: EN, ES, FR, IT, NL
02-01-15-SE
Die Rolle von Kollektivverhandlungen bei der Förderung
würdiger Arbeit
Porto / Portugal
CFTL (Centro de Formação e Tempos Livres)
João Paulo Branco
Tel.: +351 – 21 – 812 07 20
E-Mail: paulo.branco@fiat.com
Sprachen: DE, ES, IT, PT
18.02. – 21.02.2016
02-02-15-SE
Umsetzung guter Kriterien des sozialen Dialogs mithilfe
von Arbeitnehmervertretungen in Unternehmen des
öffentlichen Sektors und öffentlichen Betrieben
Ljubljana / Slowenien
24.09. – 26.09.2015
EUROFEDOP (Europese Federatie van het Overheidspersoneel)
Bert van Caelenberg
Tel.: +32 – 2 – 230 38 65
E-Mail: bert.vancaelenberg@eurofedop.org
Sprachen: DE, EN, ES, FR, SL
02-03-15-SE
Mehr Gewicht auf der internationalen Bühne: Die Rolle
der Sozialpartner bei der Verhandlung internationaler
Handelsabkommen zwischen der EU und Drittstaaten
Italien
20.11. – 21.11.2015 oder 27.11. – 29.11.2015
MCL / EFAL (Movimento Cristiano Lavoratori / Ente Nazionale per la
Formazione e l’Addestramento dei Lavoratori)
Enzo De Santis und Piergiorgio Sciacqua
Tel.: +39 – 06 – 77 26 12 47
E-Mail: efal@mcl.it
Sprachen: DE, EN, ES, FR, IT
02-04-15-SE
Die Bedeutung des sozialen Dialogs im Hinblick auf die
Gleichstellung von Männern und Frauen und die
Vereinbarkeit von Arbeit und Privatleben
Elewijt / Belgien
Recht en Plicht
Jan Callaert
Tel.: +32 – 2 – 244 99 86
E-Mail: jan.callaert@acv-csc.be
Sprachen: EN, ES, FR, NL, HR
Bildungskurs für Führungskräfte von
Arbeitnehmerorganisationen
Madrid / Spanien
21.09. – 24.09.2015
02-05-15-SE
16.11. - 20.11.2015
USO – CCFAS (Unión Sindical Obrera – Centro Confederal de Formación
y Acción Social)
Joaquín Pérez da Silva
Tel.: +34 – 91 – 577 41 13
E-Mail: joaquin.perez@uso.es
Sprachen: ES, PL
02-06-15-KU
Die Rolle der Sozialpartner bei der Gestaltung der
Vereinbarkeit von Familie und Beruf: eine Vorsorge,
die über flexible Arbeitszeiten hinausgeht
Mailand / Italien
FLC (Fondazione Luigi Clerici)
Paolo Cesana
Tel.: +39 – 02 – 41 67 57
E-Mail: clerici@clerici.lombardia.it
Sprachen: EN, ES, IT
Sozialer Dialog im Bildungswesen
Danzig / Polen
25.11. – 27.11.2015
02-07-15-AG
29.05. – 31.05.2015
KK NSZZ “Solidarność” (Komisja Krajowa NSZZ “Solidarność”)
Elbbieta Wielg und Józef Mozolewski
Tel.: + 48 – 58 – 308 42 41
E-Mail: e.wielg@solidarnosc.org.pl und zr.podlaskiego@solidarnosc.org.pl
Sprachen: EN, PL
Die Sozialpartner als Akteure bei der
Finanzmarktregulierung
Frankfurt / Deutschland
VCWV – Ter Munk
Sofie Put
Tel.: + 32 – 2 246 37 31
E-Mail: sofie.put@beweging.net
Sprachen: DE, EN, ES, FR, IT
02-08-15-AG
21.01. – 22.01.2016
02-09-15-SE
Streik – dekadentes Recht, dessen Ursprung in den
Arbeitsbeziehungen liegt, oder wirksamer Mechanismus
zum Schutz der Rechte von Arbeitnehmern?
Ohrid / EJR Mazedonien
15.04. – 18.04.2015
YHACM – UNASM – UIATUM (Union of Independent Autonomous Trade
Unions of Macedonia)
Slobodan Antovski
Tel.: +389 – 23 21 64 43
E-Mail: info@unasm.org.mk
Sprachen: EN, MK
02-10-15-AG
Welche Vorteile/Nachteile bietet ein gesetzlicher
Mindestlohn? Wirkt er sich auf die Qualität der Arbeit
aus?
Amsterdam / Niederlande
03.02. – 05.02.2016
WOW (World Organisation of Workers)
Bjørn van Heusden / Piet Nelissen
Tel.: +32 – 2 – 502 72 76 / +32 – 52 30 55 27
E-Mail: bavanheusden@wownetwork.be / pjotrnelissen@wownetwork.be
Sprachen: DE, EN, ES
02-11-15-SE
Strategien für Arbeitnehmerorganisationen zur
Gestaltung von Beschäftigungs- und Sozialpolitik mit
europäischen Fördermöglichkeiten
Budapest / Ungarn
September 2015
MOSZ (Munkástanácsok Országos Szövetsége)
György Lajtai und Judith Hamburg
Tel.: +36 – 1 – 275 14 45
E-Mail: international@munkastanacsok.hu und gylajtai@gmail.com
Sprachen: noch offen
02-12-15-AG
Rolle der Arbeitnehmer im Sozialen Dialog in der
Landwirtschaft
Mailand / Italien
25.06. – 27.06.2015
ICRA Europa (International Catholic Rural Association Europa)
Vincenzo Conso
Tel.: +39 – 33 55 83 59 34
E-Mail: icraeuropa@gmail.com
Sprachen: EN, FR, IT
02-13-15-AG
Strukturelle Herausforderungen
auf dem Arbeitsmarkt
Die Beschäftigung von Gering- oder Unqualifizierten und
das Gestaltungspotential von Arbeitnehmerorganisationen im Bereich der beruflichen Bildung
Namur / Belgien
CET (Centre Européen du Travail)
Jean Degimbe
Tel.: +32 – 2 – 649 14 13
E-Mail: cecedbe@gmail.com
Sprachen: EN, FR, IT
19.06.2015
03-01-15-SE
Würdige Arbeit in einer solidarischen Wirtschaft
Straßburg / Frankreich
27.10. – 30.10.2015
ECWM – EBCA – MTCE (European Christian Workers Movement)
Marc Michiels
Tel.: +32 – 2 – 427 22 79
E-Mail: marc.michiels@kwb.be
Sprachen: DE, EN, ES, FR
03-02-15-SE
Erfolgreiche lokale Initiativen zur Bekämpfung der
Erwerbsarmut. Austausch guter Beispiele als Handlungsoptionen für Arbeitnehmerorganisationen in Europa
Sint-Niklaas / Belgien
EPSIN (European Platform for Social Integration)
Bruno Machiels
Tel.: +32 – 475 – 72 47 74
E-Mail: brumac@telenet.be
Sprachen: EN, FR, NL
05.06. – 06.06.2015
03-03-15-AG
Das Engagement der Sozialpartner gegen Ausgrenzung
auf dem Arbeitsmarkt
Bukarest / Rumänien
EUROMF
Mon Verrydt
Tel.: +32 – 477 46 87 97
E-Mail: raymond.verrydt@skynet.be
Sprachen: EN, FR, NL, RO
28.09. – 02.10.2015
03-04-15-SE
Die Auswirkungen der Krise auf die Arbeitnehmer und
die Antwort der Arbeitnehmerorganisationen
Madrid / Spanien
Europees Forum VZW
Dirk Uyttenhove
Tel.: +32 – 2 – 475 36 03 84
E-Mail: dirk.uyttenhove@acv-csc.be
Sprachen: ES, NL, PT
25.05. - 29.05.2015
03-05-15-SE
Armut, Arbeitnehmerbewegungen und sozialer Dialog.
Was tun?
Ludwigshafen / Deutschland
GEPO (Groupe Européen de Pastorale Ouvrière)
Jean-Claude Brau
Tel.: + 32 83 65 60 73
E-Mail: jean-claude.brau@skynet.be
Sprachen: DE, EN, FR, PT
14.10. – 18.10.2015
03-06-15-SE
Handlungsoptionen für Arbeitnehmerorganisationen zur
Förderung inklusiver Beschäftigung als Antwort auf
soziale Ausgrenzung
Madrid / Spanien
H+D (Fundación Humanismo y Democracia)
Maria Isabel Alañón González
Tel.: +34 – 91 – 435 06 29
E-Mail: malanon@hmasd.org
Sprachen: ES, EN/DE, IT/PT
16.10. – 18.10.2015
03-07-15-SE
Zielbewusste Politik auf dem Arbeitsmarkt (mit besonderem Akzent auf die Arbeitnehmer 50+)
Velehrad / Tschechische Republik
KAP (Hnutí „Křeslan a práce“)
Jiří Konečný
Tel.: +420 – 5 – 41 23 22 14
E-Mail: konecny.jiri@centrum.cz
Sprachen: CS, DE, PL, IT
11.09. – 13.09.2015
03-08-15-SE
Die Bedeutung der sozialen Unternehmen in Europa für
die Beschäftigungsförderung und die Rolle der Arbeitnehmerorganisationen
Jurmala / Lettland
LKrA (Latvijas Kristīga Akadēmija)
Skaidrīte Gūtmane
Tel.: +371 – 6 – 775 33 60
E-Mail: rektore@lkra.lv
Sprachen: EN, LV
24.09. - 26.09.2015
03-09-15-SE
Würdevolle Arbeit (Arbeitsqualität als Garant gegen
prekäre Beschäftigung)
Mailand / Italien
15.10. – 17.10.2015
ACLI – ENAIP (Associazioni Cristiane Lavoratori Italiani – Ente Nazionale
ACLI Istruzione Professionale)
Michele Consiglio
Tel.: +39 – 06 – 584 03 93
E-Mail: michele.consiglio@acli.it
Sprachen: EN, FR, IT
03-11-15-SE
Zukunft der Arbeit – wie kann ein würdiges Einkommen
für alle sichergestellt werden?
Brixen / Italien
AFB (Arbeiter-, Freizeit- und Bildungsverein)
Heidi Rabensteiner
Tel.: +39 – 0471 – 25 41 99
E-Mail: info@afb.bz
15.05. – 17.05.2015
Sprachen: DE, EN, IT
03-12-15-SE
Predeal / Rumänien
22.10. – 24.10.2015
Armutsbekämpfung und soziale Ausgrenzung von
Arbeitnehmern – die Rolle und Verantwortung der
Sozialpartner
CNS „Cartel Alfa“ / F.N.CORESI (Confederaţia Naţională Sindicală „Cartel
Alfa“ / Fundaţia Naţională CORESI)
Cecilia Gostin
Tel.: +40 – 21 – 539 53 00
E-mail: def3@cartel-alfa.ro
Sprachen: EN, ES, FR, RO
03-13-15-SE
Die soziale Dimension der EU-Richtlinien zur Unterstützung der sozialen Gerechtigkeit und die Arbeitsbedingungen der Arbeitnehmer
Madrid / Spanien
09.10. – 11.10.2015
CEAT (Centro Español para Asuntos de los Trabajadores)
Jesús Casado Gonzalo
Tel.: +34 – 91 – 435 06 29
E-Mail: asociacionceat@gmail.com
Sprachen: DE, EN, ES, IT
03-15-15-SE
Qualitätsvolle Beschäftigung junger Menschen in Europa
– Beitrag der Sozialpartner
Lissabon / Portugal
29.05. – 31.05.2015
CIFOTIE (Centro Internacional de Formação dos Trabalhadores da Indústria e Energia)
António Matos Cristóvão
Tel.: +351 – 21 – 357 04 48
E-Mail: cifotie@mail.telepac.pt
Sprachen: DE, EN, ES, FR, IT, PT
03-16-15-SE
Das Engagement der Arbeitnehmerorganisationen im
Kampf gegen die Armut von Arbeitnehmern und ihren
Familien
Mailand / Italien
02.10. – 04.10.2015
FEDER.AGRI. (Federazione Nazionale per lo Sviluppo dell’Agricoltura)
Alfonso Luzzi
Tel.: +39 – 06 – 700 56 10
E-Mail: feder.agri@mcl.it
Sprachen: DE, EN, ES, IT
03-17-15-SE
Die fünfte Konferenz zur „Lage des Sozialstaats anno
1992 in der EU: 20 Jahre später“
Leuven / Belgien
20.04. – 21.04.2015
HIVA – Onderzoeksinstituut voor Arbeid en Samenleving
Hubert Cossey und Jozef Pacolet
Tel.: +32 – 16 – 32 33 39 (H.Cossey)
Tel.: +32 - 16 - 32 33 49 (J. Pacolet)
E-Mail: hubert.cossey@kuleuven.de und jozef.pacolet@kuleuven.be
Sprachen: EN, FR, NL
03-18-15-SE
Europäisches Sozialforum 2 – Qualitätsvolle Arbeitsplätze für junge Menschen
Cluj-Napoca / Rumänien
IFES (Institutul de Formare Economică şi Socială)
Silviu Traian Ispas
Tel.: +40 – 264 – 41 25 27
E-Mail: ifes@ifes.ro
01.10. – 04.10.2015
Sprachen: EN, RO
03-19-15-SE
Brüssel / Belgien
11.05. – 17.05.2015
Die Situation junger Menschen auf dem Arbeitsmarkt
JOC Europe (Jeunesse Ouvrière Chrétienne – Europe)
Sarah Prenger
Tel.: +49 – 201 – 62 10 65
E-Mail: prenger@caj.de
Sprachen: DE, EN, ES, FR
03-20-15-SE
Gewerkschaften im grünen Wirtschaftszeig: Nachhaltige
Beschäftigung, gute Arbeit und grüne Arbeitsplätze
Bratislava / Slowakei
05.06. – 07.06.2015
Sprachen: DE, EN, PL
03-21-15-SE
NKOS (Nezávislé krestanské odbory Slovenska)
_ubica Černá
Tel.: +421 – 903 29 73 22
E-Mail: centrum@nkos.sk
Mehr und bessere Jobs
Das duale System in der Berufsausbildung: Wie kann man
es erfolgreich in Mittel- und Osteuropa umsetzen und
welche Rolle können Arbeitnehmerorganisationen dabei
spielen?
Tartu / Estland
ETÖK (Eesti Tööküsimuste Keskus)
Eero Mikenberg
Tel.: +372 – 512 40 07
E-Mail: eeromikenberg@aol.com
23.10. – 25.10.2015
Sprachen: EN, ET
04-01-15-AG
Aveiro / Portugal
08.05. – 10.05.2015
Berufsbildung: Ein Beitrag für den Arbeitsmarkt im
Rahmen des Europäischen Sozialen Dialogs
FIDESTRA (Associação para a Formação, Investigação e
Desenvolvimento Social dos Trabalhadores)
Maria Reina Martin
Tel.: +351 – 21 – 887 62 59
E-Mail: mariareina.martin@gmail.com
Sprachen: EN, ES, IT, PT
04-02-15-AG
Sozialpartner und die Umsetzung der Jugendgarantie
Malaga / Spanien
19.06. - 20.06.2015
CEAT (Centro Español para Asuntos de los Trabajadores)
Jesús Casado Gonzalo
Tel.: +34 – 91 – 435 06 29
E-Mail: asociacionceat@gmail.com
Sprachen: DE, EN, ES, FR, IT
04-03-15-SE
Konzepte gegen die Jugendarbeitslosigkeit – Strategien
für Arbeitnehmerorganisationen
Wien / Österreich
Zweites Halbjahr 2015
Sprachen: DE, EN
04-04-15-AG
ÖZA (Österreichisches Zentrum für Arbeitnehmerbildung)
Andreas Gjecaj
Tel.: +43 – 1 – 534 44 39 480
E-Mail: andreas.gjecaj@oegb.at
Herausforderungen des dualen Systems in der Berufsausbildung
Nasutów / Polen
Europejski Dom Spotkań – Fundacja Nowy Staw
Anna Moskwa
Tel.: +48 – 81 – 534 61 91
E-Mail: a.moskwa@eds-fundacja.pl
Sprachen: DE, EN, PL
21.05. – 24.05.2015
04-05-15-SE
Die Lage junger Menschen auf dem Arbeitsmarkt (Teil 1)
Danzig / Polen
Europejski Dom Spotkań – Fundacja Nowy Staw
Anna Moskwa
Tel.: +48 – 81 – 534 61 91
E-Mail: a.moskwa@eds-fundacja.pl
Sprachen: EN
18.04. – 19.04.2015
04-06-15-AG
Die Lage junger Menschen auf dem Arbeitsmarkt
(Teil 2)
Krakau / Polen
05.09. – 08.09.2015
Europejski Dom Spotkań – Fundacja Nowy Staw
Anna Moskwa
Tel.: +48 – 81 – 534 61 91
E-Mail: a.moskwa@eds-fundacja.pl
Sprachen: EN
04-06-15-AG
Strukturveränderungen auf dem Arbeitsmarkt: Eine
Herausforderung für das Bildungssystem und junge
Menschen
Ljubljana / Slowenien
ZD NSi (Združenje delavcev Nove Slovenije)
Klemen Štibelj
Tel.: +386 – 1 – 241 66 50
E-Mail: klemen_stibelj@yahoo.com
Sprachen: DE, EN, SL
10.04. – 12.04.2015
04-07-15-SE
Freude an der Arbeit: Wie kann man Freude an der
Arbeit fördern und welche Rolle spielen dabei die
Gewerkschaften?
Kopenhagen / Dänemark
16.09. – 18.09.2015
Krifa (Kristelig Fagbevægelse)
Rolf Weber und Søren Fibiger Olesen
Tel.: +45 – 72 27 – 71 53
E-Mail.: row@krifa.dk (R. Weber) und sfo@krifa.dk (S. F. Olesen)
Sprachen: DE, EN, ES
04-08-15-SE
Übergang von der prekären Beschäftigung zur
guten Arbeit. Rolle der Gewerkschaften in der
Verhinderung von Mobbing und Belästigung am
Arbeitsplatz
Vilnius / Litauen
08.05. – 10.05.2015
Sprachen: EN, ES
04-09-15-SE
LDF Education Center (VsI Lithuanian Labor Federation Education
Center)
Rasita Martišien]
Tel.: +370 – 656 – 3 41 43
E-Mail: rasitaj@gmail.com
Mehr und bessere Arbeitsplätze mit einem besonderen Augenmerk auf der Sicherheit und Gesundheit
am Arbeitsplatz
Budapest / Ungarn
24.09. – 25.09.2015
MOSZ (Munkástanácsok Országos Szövetsége)
György Lajtai und Judith Hamburg
Tel.: +36 – 1 – 275 14 45
E-Mail: gylajtai@gmail.com und international@munkastanacsok.hu
Sprachen: EN, FR, HU
04-10-15-AG
Verbesserung der Gesundheit in der Arbeitswelt
mit einem besonderen Augenmerk auf der Gleichstellung von Frauen und Männern – Erarbeitung von
Handlungsempfehlungen für den sozialen Dialog
Ohrid / EJR Mazedonien
12.10. – 14.10.2015
Sprachen: DE, EN, FR, IT
04-11-15-SE
NBH (Nell-Breuning-Haus)
Rainer Rißmayer
Tel.: +49 – 24 06 – 95 58 18
E-Mail: rainer.rissmayer@nbh.de
Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz – Grundrecht von Arbeitnehmern und wichtiges Element des
Arbeitsrechts
Ohrid / EJR Mazedonien
07.10. – 10.10.2015
YHACM – UNASM – UIATUM (Union of Independent Autonomous
Trade Unions of Macedonia)
Slobodan Antovski
Tel.: +389 – 23 21 46 43
E-Mail: info@unasm.org.mk
Sprachen: EN, MK
04-12-15-AG
Die Rolle der Sozialpartner bei der Definition eines
neuen Modells von Arbeitsbeziehungen zur
Schaffung menschenwürdiger, qualitätsvoller und
nachhaltiger Arbeit
Lissabon / Portugal
02.10. – 04.10.2015
FIDESTRA (Associação para a Formação, Investigação e Desenvolvimento Social dos Trabalhadores)
Maria Reina Martin
Tel.: +351 – 21 – 887 62 59
E-Mail: mariareina.martin@gmail.com
Sprachen: EN, ES, IT, PT
04-13-15-AG
Die Arbeit neu denken – Die Qualität der Arbeit in
der modernen Arbeitsgesellschaft Europas
Nals / Italien
25.06. – 28.06.2015
KAB Deutschlands (Katholische Arbeitnehmer-Bewegung
Deutschlands e.V.)
Wilfried Wienen
Tel.: +49 – 221 – 77 22 213
E-Mail: wilfried.wienen@kab.de
Sprachen: DE, FR
04-14-15-SE
Nachhaltige Entwicklung mit Arbeit für alle und
Gerechtigkeit und Solidarität
Lissabon / Portugal
04.06. – 07.06.2015
LOC/MTC (Liga Operária Católica – Movimento de Trabalhadores
Cristãos)
José Augusto Gomes Paixão und Glória do Nascimento Fonseca
Tel.: +351 – 21 – 390 77 11
E-Mail: japaixao@clix.pt und pesecaldados@sapo.pt
Sprachen: DE, EN, ES, FR, PT
04-15-15-SE
Die Bedeutung der sozialverantwortlichen Unternehmensführung für nachhaltige Maßnahmen,
Kriterien und einen Mehrwert schaffenden sozialen
Dialog
Sofia / Bulgarien
21.05. – 23.05.2015
PODKREPA (Confederation of Labour PODKREPA)
Vesselin Mitov
Tel.: +359 – 2 – 987 98 87
E-Mail: vesko@podkrepa.org
Sprachen: BG, EN, FR, IT
04-16-15-SE
Berufsberatung und neue Herausforderungen auf
dem Arbeitsmarkt – Die Rolle und Aufgaben der
Sozialpartner
Danzig / Polen
08.10. – 10.10.2015
KK NSZZ “Solidarność” (Komisja Krajowa NSZZ “Solidarność”)
Elbbieta Wielg und Józef Mozolewski
Tel.: + 48 – 58 – 308 42 41
E-Mail: e.wielg@solidarnosc.org.pl und
zr.podlaskiego@solidarnosc.org.pl
Sprachen: DE, EN, PL
04-17-15-SE
Chancen für mehr und bessere Arbeitsplätze und
zur Bekämpfung der Erwerbsarmut im Rahmen des
sozialen Investitionspakets
Madrid / Spanien
VCWV – Ter Munk
Sofie Put
Tel.: + 32 – 2 246 37 31
E-Mail: sofie.put@beweging.net
Sprachen: EN, FR, LV
07.05. – 08.05.2015
04-18-15-SE
Berufsausbildung: das duale System in den
Bereichen der Kunst und Kultur
Bad Honnef / Deutschland
CNV Kunst en Cultuur
Leen La Rivière
Tel.: +31 – 10 – 456 86 88
E-Mail: leen@continentalart.org
Sprachen: DE, EN, FR
06.08. – 08.08.2015
04-19-15-SE
Balance zwischen
Flexibilität und Sicherheit –
Zukunft der Systeme
der sozialen Sicherheit
Die Bedeutung des sozialen Dialogs zur Steuerung der
Flexibilität der Beschäftigungsverhältnisse und Beschäftigungsgarantie (Flexicurity) in Europa
Vilnius / Litauen
12.06. - 14.06.2015
LPS „Solidarumas“ (Lietuvos Profesind Sąjunga „Solidarumas“)
Kristina Krupavičien]
Tel.: +370 – 5 – 262 17 43
E-Mail: kristinalpss@hotmail.com
Sprachen: DE, EN, ES, LT
05-01-15-SE
Chancengleichheit
für Frauen und Männer
auf dem Arbeitsmarkt,
Vereinbarkeit
von Familie und Beruf
„Frauen und Ökonomie – Chancen und Förderungsschienen“. Neue Wege durch den sozialen Dialog
erschließen
Brixen / Italien
AFB (Arbeiter-, Freizeit- und Bildungsverein)
Heidi Rabensteiner
Tel.: +39 – 0471 – 25 41 99
E-Mail: info@afb.bz
Sprachen: DE, EN, IT
18.09. – 19.09.2015
06-01-15-AG
Familie im Stress – wie Arbeitnehmerorganisationen zu
einer besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf
beitragen können
Königswinter / Deutschland
AZK (Arbeitnehmer-Zentrum Königswinter)
Karsten Matthis
Tel.: +49 – 22 23 – 73 120
E-Mail: karsten.matthis@azk.de
Sprachen: DE, EN, FR
26.11. - 28.11.2015
06-02-15-SE
Mobilität und Migration
von Arbeitnehmern
Trends der Arbeitnehmermigration und -mobilität in den
südlichen EU- und Mittelmeerstaaten: Bewältigung der
Herausforderungen des Arbeitsmarkts und die Rolle der
Gewerkschaften in der Formulierung und Umsetzung von
Migrations-/Mobilitätspolitiken auf europäischer und
nationaler Ebene
Rom / Italien
13.05. – 15.05.2015
KIKEA-DEOK (Cypriot Institute of Training/Education and Employment
(KIKEA) – DEOK)
Diomides Diomidous
Tel.: +357 – 2 – 287 21 77
E-Mail: diomidous@deok.org.cy
Sprachen: EN, EL, IT
07-01-15-SE
Halbauswanderer – Freier Grenzübergang und Mobilität
der Arbeitnehmer
Trient / Italien
16.10. – 18.10.2015
UNAIE (Unione Nazionale delle Associazioni degli Immigrati ed
Emigrati)
Alberto Tafner und Francesco Bocchetti
Tel.: +39 – 0461 – 23 43 79
E-Mail: info@trentininelmondo.it
Sprachen: DE, EN, IT
07-02-15-AG
Arbeitskräftemobilität und Migration auf nationaler,
europäischer und globaler Ebene
Baile Felix / Rumänien
06.05. – 09.05.2015
CSDR / Departamentul Educare – Formare al CSDR (Confederaţia Sindicatelor Democratice din România / Departamentul Educare – Formare al
Confederaţiei Sindicatelor Democratice din România)
Ioan Leon Naroşi
Tel.: +40 – 21 – 310 20 80
E-Mail: csdrdri@upcmail.ro
Sprachen: DE, EN
07-03-15-AG
Was Sie für Ihre Anmeldung wissen
müssen
• Die Arbeit von EZA dient Gewerkschaften und
Arbeitnehmerorganisationen zur Information
und Teilnahme am Sozialen Dialog in der europäischen Union. Besonderes Ziel der Arbeit
von EZA ist es, dass die Ergebnisse und Empfehlungen der Veranstaltungen in der täglichen Arbeit der Teilnehmer ihre Anwendung
finden. Daher richten sich die Aktivitäten an
Multiplikatoren und Vertreter von Gewerkschaften und Arbeitnehmerorganisationen.
• Auf der Homepage von EZA unter www.eza.org
wird über eventuelle Änderungen informiert.
• Die Bedingungen für die Veranstaltungen werden von dem jeweiligen Träger festlegt. Bitte
informieren Sie sich bei ihm!
Konferenzsprachen
Abkürzung
Konferenzsprache
BG
Bulgarisch
CS
Tschechisch
DE
Deutsch
EN
Englisch
ES
Spanisch
ET
Estnisch
FR
Französisch
HR
Kroatisch
HU
Ungarisch
IT
Italienisch
• In Abhängigkeit vom Eingang der Anmeldungen kann sich das Sprachenangebot ändern.
LT
Litauisch
Impressum
LV
Lettisch
MK
Mazedonisch
NL
Niederländisch
PL
Polnisch
PT
Portugiesisch
RO
Rumänisch
SL
Slowenisch
Herausgeber:
Europäisches Zentrum für Arbeitnehmerfragen
Johannes-Albers-Allee 2
D-53639 Königswinter
www.eza.org
Layout & Satz:
HellaDesign, Emmendingen
helladesign@web.de
Stand:
April 2015
Mit freundlicher
Unterstützung der
Europäischen Union
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
13
Dateigröße
1 273 KB
Tags
1/--Seiten
melden