close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download der Publikation - Hanns-Seidel-Stiftung

EinbettenHerunterladen
Politische Bildung
SEMINARPROGRAMM
WISSEN VERMITTELN
WERTEORIENTIERUNG GEBEN
DIALOG FÖRDERN
Übersicht der
­Veranstaltungen
und Seminare
Schwerpunktthema:
25 Jahre Deutsche Einheit und
die gesellschaftlichen Auswirkungen
www.hss.de
HERZLICH WILLKOMMEN
IN DEN BILDUNGSZENTREN DER HANNS-SEIDEL-STIFTUNG
– Konferenzzentrum München
80636 München +49 (0) 89 12 58-0 – Bildungszentrum Wildbad Kreuth
83708 Kreuth +49 (0) 8029 17-0 www.konfmuc.de
www.wildbadkreuth.de
– Bildungszentrum Kloster Banz
96231 Bad Staffelstein +49 (0) 9573 337-0 www.klosterbanz.de
Besuchen Sie auch das Museum Kloster Banz: www.hss.de/museum
Auf den genannten Internetseiten befinden sich umfangreiche Beschreibungen der Einrichtungen,
Wissenswertes zur Geschichte, zur Anfahrt, sogar Routenplaner, 360° Panoramen und Wettervorhersage. Die Angebote dieses Seminarprogramms sind detailliert und aktuell auch zu
recherchieren unter www.hss.de/veranstaltungen.html
Wildbad Kreuth
2
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
Konferenzzentrum München
Kloster Banz
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
3
INHALT
Schwerpunktthema „25 Jahre Deutsche
Management und Kommunikation
Einheit und die gesellschaftlichen
in Politik und Ehrenamt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43
­Auswirkungen“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Medien und digitale Gesellschaft. . . . . . . . . . 45
­Die ­Hanns-Seidel-Stiftung im Web 2.0. . . . . 9
Öffentlicher Dienst. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46
Agrarpolitik .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
Personalräte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47
Betriebsräte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Politische Grundlagen und Grundwerte. . . . 48
Ehrenamtliches und
Polizeiseminare . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50
bürgerschaftliches Engagement . . . . . . . . . . . 12
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Energiepolitik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
in Politik und Ehrenamt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
Ethik in Staat und Gesellschaft –
Rechtspolitik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52
Grundfragen ethischer Verantwortung. . . . . 14
Religion und Gesellschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . 53
Europapolitik. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Rhetorik und Einführung in die
Familienseminare. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
politische Öffentlichkeitsarbeit . . . . . . . . . . . . 54
Ferienprogramme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
Schatzmeister politischer Organisationen. . . . 57
DIE RAUTE – Der Schülerzeitungspreis
Schule und Bildung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58
der Hanns-Seidel-Stiftung . . . . . . . . . . . . . . . 23
Senioren am PC und im Internet. . . . . . . . . . . 60
Film und Politik. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Seniorenseminare. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61
Frauenseminare . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
Sozialpolitik. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62
Integrationsseminare. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
Leitfäden der ­Hanns-Seidel-Stiftung. . . . . 63
Archiv für christlich-soziale Politik (ACSP) /
Technologie und Innovation . . . . . . . . . . . . . . . 64
Stipendien der Hanns-Seidel-Stiftung. . . . . 29
Umweltschutz und Klimawandel . . . . . . . . . . . 65
Internationale Politik. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
Verbraucherschutz.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66
Internet in Politik und Gesellschaft. . . . . . . . . 32
Hanns-Seidel-Stiftung in den Regionen. . . . 67
Junge HSS – Jugend im politischen Dialog .. . . 34
Vereinspraxis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 68
Klein- und mittelständische
Verkehr und Mobilität . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 70
Unternehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36
Publikationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71
Kommunalpolitik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37
Volkswirtschaft. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72
Kooperationen .. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40
Teilnahmebedingungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . 73
Kultur und Tradition . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
Wichtige Hinweise
Landes- und Zeitgeschichte. . . . . . . . . . . . . . . . 42
Institut für Politische Bildung . . . . . . . . . . . 75
......................
74
Eine tagesaktuelle Datenbank finden Sie im Internetangebot der Hanns-Seidel-Stiftung unter
www.hss.de/veranstaltungen.html
Kontakt zum Institut für Politische Bildung und organisatorische Rückfragen:
(089) 12 58-237 (089) 12 58-338 ipb@hss.de
Beachten Sie auch unsere Teilnahmebedingungen auf Seite 73!
4
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
VORWORT
Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit sind keine
Selbstverständlichkeit, sondern bedürfen immer wieder der
Vergewisserung und Verankerung ihrer Grund- und Werte­
ordnung im Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger. Diesem
Ziel dient nicht zuletzt die politische Bildungsarbeit, die zu
den zentralen Aufgaben der Hanns-Seidel-Stiftung gehört.
Prof. Ursula Männle
Staatsministerin a. D.
Vorsitzende der
Hanns-Seidel-Stiftung
Dr. Peter Witterauf
Hauptgeschäftsführer der
Hanns-Seidel-Stiftung
Wir freuen uns daher, Ihnen das Jahresprogramm 2015
über­reichen zu dürfen. Es enthält wieder ein breitgefächertes Angebot an Seminaren zu politisch und gesellschaftlich
wichtigen Themenbereichen und wendet sich an interessierte
Bürgerinnen und Bürger aller Berufs- und Altersgruppen.
Neben der Stärkung des ehrenamtlichen Engagements in
Politik und Gesellschaft ist es uns ein besonderes Anliegen,
gerade jungen Menschen grundlegendes Wissen über politische Abläufe und Zusammenhänge zu vermitteln und sie so auf
die Übernahme von Verantwortung vorzubereiten. Dazu bieten
wir unter dem Thema die „jungeHSS“ eine Reihe von Veranstaltungen an, die sich speziell an die junge Generation wenden.
Zum 25. Mal jährt sich am 3. Oktober der Tag, an dem Deutsch­
land seine staatliche Einheit in Freiheit wiedererlangt hat und
die Teilung Europas zu Ende ging. Es war das Streben der
Menschen nach Demokratie und Freiheit, das die totalitären
kommunistischen Regime in der DDR und in den anderen
Staaten Mittel- und Osteuropas besiegt hat. Unserem Selbstverständnis entsprechend, haben wir das Jahresprogramm
unter das Schwerpunktthema „25 Jahre Deutsche Einheit und
die gesellschaftlichen Auswirkungen“ gestellt.
Gleichzeitig müssen wir feststellen, dass 25 Jahre nach Ende
des Ost-West-Konflikts die Welt nicht friedlicher und sicherer
geworden ist. Dies zeigen etwa die dramatischen Vorgänge im
Nahen- und Mittleren Osten oder in der Ukraine, die Europa
und die Welt vor große Aufgaben stellen, mit denen wir uns
auch bei unseren Seminaren befassen. Dabei ist es uns jedoch
ein wichtiges Anliegen, angesichts der großen Herausforderun­
gen und Verunsicherungen auch Mut zur Zukunft zu machen.
Das Fundament dafür bildet das christliche Menschenbild, eine
offene, wertorientierte Gemeinschaftsordnung auf der Grundlage von Gerechtigkeit und Freiheit sowie das daraus abgelei­
tete Verständnis von Staat und Demokratie.
Dr. Franz Guber
Leiter des Instituts für
­Politische Bildung
In diesem Sinne laden wir Sie sehr herzlich zur Teilnahme an
unseren Seminaren ein, die in unseren beiden Bil­dungs­zen­tren
Wildbad Kreuth und Kloster Banz sowie in unserem Konferenzzentrum München stattfinden.
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
5
SCHWERPUNKTTHEMA:
25 JAHRE DEUTSCHE EINHEIT UND DIE
­GESELLSCHAFTLICHEN AUSWIRKUNGEN
Am 3. Oktober 2015 jährt sich zum 25. Mal der Tag, an dem Deutschland seine Einheit in Frei­heit
wiedererlangt hat. Dieses Ereignis nehmen wir zum Anlass, das Thema „Deutsche Einheit“ als
Schwerpunkt des Jahres 2015 besonders hervorzuheben.
Aus diesem Grund bietet das Institut für Politische Bildung der Hanns-Seidel-Stiftung Seminare
für unterschiedlichste Zielgruppen und verschiedenster thematischer Gestaltung an, die die
Wiedervereinigung Deutschlands als Schwerpunkt beinhalten.
Seminare
Kloster Banz
03/07/15/190
17.01. – 18.01. Jugend- und Musikkultur im geteilten
Deutschland
Wildbad Kreuth
03/04/15/001
30.01. – 01.02. Die Entwicklung deutscher Städte
Kloster Banz
03/04/15/002
© kameraauge/fotolia.com
02.01. – 06.01. Von der deutschen Teilung bis zur
deutschen Einheit
Das Brandenburger Tor in Berlin als Symbol der Deutschen Wiedervereinigung
6
15.02. – 20.02. Die ehemalige DDR
Kloster Banz
03/07/15/290
20.02. – 22.02. Bayern und Thüringen
Kloster Banz
03/05/15/302
27.03. – 29.03. Wirtschafts- und Sozialpolitik in der
BRD und DDR
Wildbad Kreuth
03/02/15/007
29.03. – 03.04. Deutsche Teilung – deutsche Einheit
Kloster Banz
03/07/15/390
17.04. – 19.04. Unternehmerinnen in der DDR
Kloster Banz
03/02/15/817
19.04. – 21.04. Das Grüne Band – Das Naturschutz­
projekt Deutsche Einheit
Kloster Banz
03/08/15/023
24.04. – 26.04. Aktuelle Fragen des Verhältnisses
zwischen Staat und Religion
Wildbad Kreuth
03/06/15/505
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
Seminare
08.05. – 10.05. Das Zusammenleben von Christen und
Muslimen in Deutschland
03/06/15/402
15.05. – 17.05. Von der Teilung zur Wiedervereinigung – Wildbad Kreuth
Die Deutschlandpolitik der Parteien
03/05/15/305
25.05. – 28.05. 25 Jahre Deutsche Einheit – „Der Wieder- Kloster Banz
vereinigungsprozess seit 1989“ –
­Erinnerungen, Erfahrungen, Ausblicke
03/03/15/004
26.06. – 28.06. Die Bundesrepublik –
Wie sie entstand und was von den
Weichenstellungen blieb
Wildbad Kreuth
03/04/15/009
24.07. – 26.07. Bayern und Sachsen
Kloster Banz
03/05/15/306
31.07. – 02.08. Das Verhältnis von Staat und Religion
in Deutschland
Wildbad Kreuth
03/06/15/508
31.07. – 02.08. Die Außenpolitik von Franz Josef Strauß Wildbad Kreuth
und ihre Bedeutung für die Wieder­
vereinigung – Rückblick und Resümee
zum 100. Geburtstag
03/09/15/035
© ACSP
Wildbad Kreuth
Franz Josef Strauß besucht Michail Gorbatschow in Moskau im Dezember 1987
02.08. – 07.08. Der lange Weg zur deutschen Einheit,
Teil 1
Kloster Banz
03/07/15/490
09.08. – 14.08. Der lange Weg zur deutschen Einheit,
Teil 2
Kloster Banz
03/07/15/690
04.09. – 06.09. Mauergeschichten
Wildbad Kreuth
03/05/15/605
06.09. – 08.09. Das Grüne Band – Das Naturschutz­
projekt Deutsche Einheit
Kloster Banz
03/08/15/027
11.09. – 13.09. Wiedervereinigung im Frankenwald
Kloster Banz
03/02/15/017
11.09. – 13.09. Integration von Migranten – politische
Kontroversen und Handlungsfelder
Kloster Banz
03/06/15/403
18.09. – 20.09. Agitation und Propaganda statt
Meinungs­freiheit
Kloster Banz
03/01/15/203
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
7
SCHWERPUNKTTHEMA:
25 JAHRE DEUTSCHE EINHEIT UND DIE
­GESELLSCHAFTLICHEN AUSWIRKUNGEN
Seminare
02.10. – 04.10. Grundrechte und Grundwerte –
­Fragen der Verfassungsethik und
-entwicklung im Wiedervereinigungs­
prozess Deutschlands
Kloster Banz
03/03/15/007
02.10. – 04.10. 25 Jahre Deutsche Einheit
Wildbad Kreuth
03/04/15/013
02.10. – 04.10. Staatenteilungen des 20. Jahrhunderts
Wildbad Kreuth
03/05/15/309
02.10. – 04.10. 25 Jahre Wiedervereinigung:
Eine ­Analyse beider deutscher Staaten
und die gesellschaftspolitischen
Auswirkungen
Wildbad Kreuth
03/09/15/038
03/03/15/205
© Bundesregierung/Denzel
09.10. – 11.10. Heimat im Heimatfilm in Ost und West – Kloster Banz
Geschichte, Gegenwart, ­Identität
Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in München 2012 u. a. mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, dem
Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer und Bundespräsident Joachim Gauck
17.10.
8
25 Jahre Deutsche Einheit
München,
03/03/15/253
­ onferenzzentrum
K
19.10. – 21.10. Museumstagung
Kloster Banz
03/05/15/608
30.10. – 01.11. 25 Jahre Wiedervereinigung:
Die beiden deutschen Staaten
im ­Rückblick
Wildbad Kreuth
03/09/15/008
01.11. – 06.11. Deutschland nach der
­Wieder­vereinigung
Kloster Banz
03/07/15/790
06.11. – 08.11. Verbotene Filme in der DDR –
die ­Kaninchen-Filme der SED-Diktatur
Kloster Banz
03/03/15/206
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
DIE HANNS-SEIDEL-STIFTUNG
IM WEB 2.0
Folgen Sie uns im Web 2.0
Besuchen Sie unseren YouTube-Channel und
sehen Sie sich historische Wahlwerbespots
oder Videos zu unserer Arbeit im In- und
Ausland an. Folgen Sie uns auch auf Twitter
oder Facebook und informieren Sie sich über
Neuig­keiten aus der Hanns-Seidel-Stiftung.
KLICKEN SIE SICH REIN!
u www.facebook.com/HannsSeidelStiftung
u www.twitter.com/HSSde
u www.youtube.com/HannsSeidelStiftung
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
9
AGRARPOLITIK
Seminare
Kloster Banz
03/08/15/040
23.01. – 25.01. Zukunft der Landwirtschaft
Wildbad Kreuth
03/08/15/072
06.02. – 08.02. Europäische Landwirtschafts­
politik
Wildbad Kreuth
03/08/15/070
20.02. – 22.02. Verbraucher und Landwirtschaft als Partner
Kloster Banz
03/08/15/042
06.03. – 08.03. Forst-Seminar
Wildbad Kreuth
03/08/15/071
03.05. – 05.05. Landwirtschaft und Energie­
wende
Kloster Banz
03/08/15/073
11.09. – 13.09. Lebensmittel – Fragen und
Antworten
Wildbad Kreuth
03/08/15/049
04.10. – 06.10. Zukunft der Landwirtschaft
Kloster Banz
03/08/15/074
20.11. – 22.11. Landwirtschaft und Energie­
wende
Wildbad Kreuth
03/08/15/075
© Mariocopa/pixelio.de
09.01. – 11.01. Lebensmittel – Fragen und
Antworten
Seminarthematik
Land- und Forstwirte stehen in den nächsten Jahren vor enormen Herausforderungen. Die zum
Teil heftig umstrittenen Entscheidungen auf Welt-, EU-, Bundes- und Landesebene werden gravierende Auswirkungen auf die Zukunft der Land- und Forstwirtschaft in Bayern und Deutschland
haben. Unsere Seminare zur Agrarpolitik beschäftigen sich mit diesen aktuellen Entwicklungen
sowie generellen Themen. Sie wenden sich an Personen, die in der Land- und Forstwirtschaft
tätig sind und an Bürger, die sich für diese Fragen, z. B. aus Verbrauchersicht, interessieren.
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Wolfgang Schwirz, Referatsleiter
Cassia Bieber, Sachbearbeiterin
– Alle Seminare: 70 €
Telefon: (089) 12 58-352
E-Mail: ref0308@hss.de
10
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
BETRIEBSRÄTE
Seminare
Kloster Banz
03/05/15/701
19.04. – 24.04. Grundseminar für Betriebsräte
Wildbad Kreuth
03/05/15/702
04.10. – 09.10. Beendigung von Arbeits­
verhältnissen
Kloster Banz
03/05/15/703
15.11. – 20.11. Beendigung von Arbeits­
verhältnissen
Wildbad Kreuth
03/05/15/704
© panthermedia.net/Hans-Joachim Bechheim
01.02. – 06.02. Grundseminar für Betriebsräte
Seminarthematik
Nach erfolgreicher Betriebsratswahl im letzten Jahr wollen wir Sie heuer auf die vielfältigen
Aufgaben im Betriebsrat vorbereiten. Deshalb beginnen wir mit Grundseminaren, an die sich
im Herbst ein spezielles Seminar anschließt, das diesmal mit gleicher Thematik in beiden
Bildungszentren angeboten wird.
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Dr. Birgit Strobl, Referatsleiterin
Diana Strobl, Sachbearbeiterin
– Alle Seminare: 270 €
Telefon: (089) 12 58-236
E-Mail: ref0305@hss.de
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
11
EHRENAMTLICHES UND
­BÜRGERSCHAFT­LICHES ENGAGEMENT
Kurzveranstaltungen
21.09.
Rechtliche Hilfen im Ehrenamt
Veitshöchheim
03/07/15/801
28.09.
Rechtliche Hilfen im Ehrenamt
Augsburg
03/07/15/802
05.10.
Rechtliche Hilfen im Ehrenamt
Schwandorf
03/07/15/803
12.10.
Rechtliche Hilfen im Ehrenamt
Kirchseeon
03/07/15/804
30.01. – 01.02. Gemeinsam zum Erfolg
im ­Ehrenamt (Teil 1)
Wildbad Kreuth
03/07/15/821
06.02. – 08.02. Gemeinsam zum Erfolg
im ­Ehrenamt (Teil 2)
Kloster Banz
03/07/15/822
16.10. – 18.10. Motivation und Begeisterung
im Ehrenamt
Kloster Banz
03/07/15/823
06.11. – 08.11. Sprechen, Überzeugen und
Präsentieren im Ehrenamt
Wildbad Kreuth
03/07/15/824
Wochenendseminare
Seminarthematik
„Ehrenamt“ wird zunehmend gleichbedeutend mit Begriffen wie „Freiwillige Soziale Arbeit“
oder „Bürgerschaftliches Engagement“ verwendet. Bürger bringen sich freiwillig, unentgeltlich
und gemeinwohlorientiert ein. Ohne deren Mitwirkung wäre unsere Gesellschaft nicht in der
Lage, die Herausforderungen zu bewältigen, vor die sie vor allem auch der demographische
Wandel und die Globalisierung stellen.
Unsere Seminarreihe unterstützt gleichermaßen das klassische Ehrenamt in Vereinen und
Verbänden wie auch das „neue Ehrenamt“. Für spezielle Fragen aus dem Bereich der Vereins­
praxis beachten Sie bitte auch unser diesbezügliches Angebot auf den Seiten 68 bis 69.
Die Seminare „Gemeinsam zum Erfolg im Ehrenamt“, Teil 1 und 2 bauen nicht aufeinander auf,
sie haben verschiedene Inhalte und können unabhängig voneinander besucht werden.
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Johann Fröhling, Referatsleiter
Melanie Schmeißer, Sachbearbeiterin
– Kurzveranstaltungen: keine
– Wochenendseminare: 70 €
Telefon: (089) 12 58-278
E-Mail: ref0307@hss.de
12
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
ENERGIEPOLITIK
Seminare
16.01. – 18.01. Regionales und kommunales
Ökomanagement
Kloster Banz
03/08/15/001
13.02. – 15.02. Energiekonzepte
Wildbad Kreuth
03/08/15/002
06.03. – 08.03. Kosten der Energiewende –
Kloster Banz
Zahlen die Verbraucher die Zeche?
03/08/15/003
27.03. – 29.03. Bürgerbeteiligung bei der
Energiewende
Wildbad Kreuth
03/08/15/004
26.04. – 28.04. Chancen der Energiewende
Wildbad Kreuth
03/08/15/005
03.05. – 05.05. Landwirtschaft und Energiewende Kloster Banz
03/08/15/073
17.05. – 19.05. Zukunft der Energieversorgung
Kloster Banz
03/08/15/006
07.06. – 09.06. Energiewende vor Ort
Wildbad Kreuth
03/08/15/007
26.06. – 28.06. Aktuelles Thema
Kloster Banz
03/08/15/008
10.07. – 12.07. Energiekonzepte
Kloster Banz
03/08/15/009
18.09. – 20.09. Chancen erneuerbarer Energien Kloster Banz
03/08/15/010
18.10. – 20.10. Regionales und kommunales
Ökomanagement
Wildbad Kreuth
03/08/15/011
Kloster Banz
03/08/15/012
15.11. – 17.11.
Bürgerbeteiligung bei der
Energiewende
20.11. – 22.11. Landwirtschaft und Energiewende Wildbad Kreuth
03/08/15/075
04.12. – 06.12. Zukunft der Energieversorgung
03/08/15/013
Wildbad Kreuth
Seminarthematik
Die Energiewende stellt Politik und Gesellschaft vor große Herausforderungen. Wie kann die
Energieversorgung Deutschlands zukünftig gesichert werden? Welche neuen Energieformen
sind hierfür am besten geeignet? Welche Maßnahmen müssen auf Bundes-, Landes- und
kommunaler Ebene getroffen werden, um die Energiewende zu schaffen? Wie können die
Bürgerinnen und Bürger beteiligt und mitgenommen werden? Dies sind nur einige Fragen und
Aspekte, die wir in unseren Seminaren zur Energieversorgung behandeln werden, wobei
sowohl die politischen und gesellschaftlichen, als auch die technischen Aspekte dargestellt
und diskutiert werden.
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Wolfgang Schwirz, Referatsleiter
Cassia Bieber, Sachbearbeiterin
– Alle Seminare: 70 €
Telefon: (089) 12 58-352
E-Mail: ref0308@hss.de
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
13
ETHIK IN STAAT UND GESELLSCHAFT –
GRUNDFRAGEN ETHISCHER VERANTWORTUNG
Grund- und Aufbauseminare
09.01. – 11.01. Ethik 2.0 und Soziale
­Netz­werke –
Kapitalisierung sozialer
­Netzwerke und die Moral
Kloster Banz
03/03/15/001
10.04. – 12.04. Einführung in die Ethik:
Glück und Sinn des Lebens
Wildbad Kreuth
03/03/15/002
08.05. – 10.05. Klassiker der Antike –
Cicero, Seneca, Marc Aurel
Wildbad Kreuth
03/03/15/003
25.05. – 28.05. 25 Jahre Deutsche Einheit:
Der Wiedervereinigungsprozess seit 1989 –
­Erinnerungen, Er­fah­run­gen,
Ausblicke
Kloster Banz
03/03/15/004
24.07. – 26.07. Klassiker der Neuzeit –
­Immanuel Kant (1723–1803)
Kloster Banz
03/03/15/005
04.09. – 06.09. Konzept der freien Markt­
wirtschaft – T
­ endenzen des
TTIP – Wo ­bleiben unsere
Werte und Normen?
Wildbad Kreuth
03/03/15/006
02.10. – 04.10. Grundrechte und Grundwerte –
Fragen der Verfassungsethik
und -entwicklung im Wieder­
vereinigungs­prozess Deutschlands
Kloster Banz
03/03/15/007
06.11. – 08.11. Klassiker des Mittelalters –
­Augustinus und Thomas von
Aquin
Kloster Banz
03/03/15/008
04.12. – 06.12. Weltreligionen – Weltethos –
Weltfrieden: Bleibt die Utopie
ein Traum?
Wildbad Kreuth
03/03/15/009
Abendseminare
14
21.04.
Unternehmens- und
­Wirtschafts­ethik
München,
­Konferenzzentrum
03/03/15/050
22.09.
Aktuelle Thematik
München,
­Konferenzzentrum
03/03/15/051
10.11.
Medienethik
München,
­Konferenzzentrum
03/03/15/052
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
© Renáta Sedmáková/fotolia.com
Cicero-Statue am Palazzo di Giustizia in Rom
Seminarthematik
Grund- und Aufbauseminare Ethik (Wochenendseminare)
Ethische Fragen haben in unserer Gesellschaft an Bedeutung gewonnen, das Bedürfnis nach zuverlässiger Orientierung in diesem Bereich nimmt zu. Die Ethikseminare des Instituts für Politische
Bildung stellen sich die Aufgabe, Einblicke in die Themenbereiche der gegenwärtigen Ethikdiskussion zu bieten. Die „klassischen Grundlagen“ sind hierfür jedoch Voraussetzung. Darum vermittelt
die Seminarreihe Ethik fundierte Einblicke in Grundfragen der Ethik. Vor allem werden anwendungsbezogene Kenntnisse im ethischen Argumentieren vermittelt, die auch für eine kompetente
Teilnahme an politischen und kulturellen Diskussionen wichtig sind. Lebenspraktische Zusammenhänge durch Einbeziehen von Fallbeispielen werden dabei stets berücksichtigt.
Seminare zu den Klassikern werden jährlich mit wechselnden Autoren und Philosophen bzw.
Philosophenschulen angeboten. Die Teilnahme setzt die Kenntnis des jeweiligen Vorjahres­
programms nicht unbedingt voraus.
Abendseminare
Abendseminare behandeln aktuelle Fragen der Ethik. Die genaue Thematik wird deshalb erst
einige Wochen vor dem Seminar festgelegt.
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Artur Kolbe, Referatsleiter
Giovanni Sammataro, Sachbearbeiter
– Grund- und Aufbauseminare: 70 €
– Abendseminare: keine
Telefon: (089) 12 58-299
E-Mail: ref0303@hss.de
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
15
EUROPAPOLITIK
Informationstag
Europa unter Spannung –
­Ukraine, Naher Osten, Nord­
afrika
München,
­Konferenzzentrum
03/09/15/001
06.03. – 08.03. Junge Generation Europa
(Grundlagen der EU,
­Insti­tutionen, Simulation
zur EU-Gesetzgebung)
Kloster Banz
03/09/15/022
17.04. – 19.04. Die „Unvollendete“ –
­Europäische Sicherheitspolitik
zwischen militärischer
­Zurückhaltung und globaler
Verantwortung
Wildbad Kreuth
03/09/15/003
22.05. – 24.05. Der G7/G8-Gipfel in Bayern:
Entstehung – Hintergründe –
Zielsetzung
Kloster Banz
03/09/15/004
29.05. – 31.05. Aktuelles Thema
Kloster Banz
03/09/15/005
21.03.
Wochenendseminare
Wildbad Kreuth
10.07. – 12.07. Warum geht es uns in Europa
so gut? – Hintergründe, Fakten,
Strategien
03/09/15/006
25.09. – 27.09. Die EU als globaler Akteur?
Strategische Interessen und
Perspektiven im Machtdreieck
Asien – USA – Europa
Kloster Banz
03/09/15/007
30.10. – 01.11. 25 Jahre Wiedervereinigung:
Die beiden deutschen Staaten
im Rückblick
Wildbad Kreuth
03/09/15/008
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Erich J. Kornberger, Referatsleiter
Karin Fahnert, Sachbearbeiterin
– Informationstag: keine
– Wochenendseminare: 70 €
Telefon: (089) 12 58-254
E-Mail: ref0309@hss.de
16
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
© serg_v/clipdealer.com
Seminarthematik
Das Gravitationszentrum der Weltpolitik hat sich von Europa nach Asien verlagert. Daher
muss sich auch Europa und die Europäische Union verstärkt diesem Raum widmen. Dass der
pazifische Raum die Region der Zukunft ist, ist in Europa noch nicht von allen verstanden
worden.
Die Schere zwischen der Globalisierung der Weltprobleme – Finanzmärkte, Klimaschutz,
Terrorismus, Proliferation – und der Fähigkeit der Staatenwelt, diese mit herkömmlichen
Mitteln nationalstaatlicher Macht- und Interessenpolitik zu bewältigen, wird sich weiter
öffnen. Die deutsche Beteiligung an internationalen Einsätzen hat Deutschlands Renommee
gestärkt, die Eurokrise hat Deutschland zudem als Zentralmacht etabliert. Europa kann,
gerade mit Deutschland als Wirtschaftsmotor und Weltwirtschaftsmacht, viel bewegen.
Europas Zukunft liegt im Westen und im Osten, beide Zentren sind von großer Bedeutung.
Die Integrationskraft Europas und die europäische Einigung, aber auch die Kooperation mit
dem pazifischen Raum bewahren Europa davor als Weltregion abgeschrieben zu werden.
Dementsprechend sind die Schwerpunkte unserer Seminare gesetzt und werden durch Themen
zum Jubiläum „25 Jahre Wiedervereinigung“ ergänzt.
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
17
FAMILIENSEMINARE
Seminare
27.02. – 01.03. Lernen lernen –
Infos, Tipps und Tricks
Kloster Banz
03/06/15/001
Kloster Banz
27.02. – 01.03. Jugendprogramm:
Lernlust statt Lernfrust!
Lernen entdecken (11–15 Jahre)
03/06/15/002
29.03. – 01.04. Familientage Ostern
Wildbad Kreuth
03/06/15/003
24.04. – 26.04. Werteerziehung und Medienkompetenz
Kloster Banz
03/06/15/007
24.04. – 26.04. Jugendprogramm:
Das Web 2.0 – Potenziale
nutzen, Gefahren erkennen!
Kloster Banz
03/06/15/008
29.05. – 03.06. Familienwoche an Pfingsten
Wildbad Kreuth
03/06/15/009
25.09. – 27.09. Schulerfolg beginnt Zuhause –
Eltern als Lernbegleiter ihrer
Kinder
Wildbad Kreuth
03/06/15/013
Wildbad Kreuth
25.09. – 27.09. Jugendprogramm:
Lernlust statt Lernfrust!
Lern- und Motivationstechniken
(11–15 Jahre)
03/06/15/014
27.11. – 29.11.
Weihnachtszeit – Familienzeit:
Werte, Rituale und Bräuche
Wildbad Kreuth
03/06/15/019
27.11. – 29.11.
Wildbad Kreuth
Jugendprogramm:
Besser Lernen und Spass dabei!
Lern- und Motivationstechniken
(11–15 Jahre)
03/06/15/020
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Dr. Bok-Suk Ziegler, Referatsleiterin
Evelyn Klier, Sachbearbeiterin
– Wochenendseminare: 70 € pro Erwachsenen,
Jugendliche (12–15 Jahre) ohne Begleitung
eines Erziehungsberechtigten: 35 €
– Familientage an Ostern: 100 € pro Erwachsenen, Jugendliche (12–17 Jahre) ohne Begleitung eines Erziehungsberechtigten: 50 €
– F amilienwoche an Pfingsten: 165 € pro
Erwachsenen, Jugendliche (12–17 Jahre)
ohne Begleitung eines Erziehungsberechtigten: 80 €
Telefon: (089) 12 58-365
E-Mail: ref0306@hss.de
18
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
© apops/fotolia.com
Seminarthematik
Wir wollen mit unseren Seminarangeboten den Familien ein Forum bieten, auf dem sie ihre
Erfahrungen, Sorgen und Fragen, die sie vor allem bei der Erziehung ihrer Kinder haben, mit
ausgewiesenen Experten gemeinsam besprechen und sich dabei gegenseitig unterstützen können.
Nach der großartigen Resonanz in den letzten Jahren finden das viertägige Familienseminar
an Ostern und die Familienwoche an Pfingsten auch 2015 wieder statt. Mit diesem Ferien­
angebot wenden wir uns an Familien mit Kindern, die eine schöne und sinnvolle Ferienzeit
gemeinsam mit anderen Familien in unserem malerisch gelegenen Bildungszentrum Wildbad
Kreuth erleben möchten.
Bei allen Familienseminaren können alle Familienmitglieder (kindergartenfähige Kinder ab
3 Jahre, Jugendliche bis 17 Jahre, Eltern, Alleinerziehende) teilnehmen. Aus rechtlichen Gründen
können Kinder unter 12 Jahren nur zugelassen werden, wenn mindestens ein Erziehungsberechtigter gleichzeitig an einem Seminar teilnimmt. Jugendliche ab 12 Jahren können mit oder
ohne Begleitung eines Erziehungsberechtigten am jeweiligen Jugendprogramm teilnehmen.
Für Jugendliche ab 11 Jahren wird ein eigenes Programm angeboten, das altersgerecht dem
Seminarthema entsprechend konzipiert ist. Näheres entnehmen Sie bitte dem jeweiligen
Programmflyer bzw. -heft.
Die Kinderbetreuung (kindergartenfähige Kinder ab dem 3. Lebensjahr) während der
Seminarzeiten ist gewährleistet. Kinder (3–11 Jahre) und Jugendliche sind von einer Teilnahme­
gebühr befreit.
Bei Ihrer Interessensbekundung für ein Familienseminar genügt zunächst die Angabe der dem
jeweiligen Termin zugeordneten Projektnummer. Die detaillierte Inhaltsbeschreibung ist in
einem Programmflyer bzw. -heft zusammengefasst. Das Einladungsprogramm erhalten Sie ca.
acht Wochen vor Seminarbeginn zusammen mit dem Anmeldebogen.
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
19
FERIENPROGRAMME
Seminare
02.01. – 06.01. Ferienprogramm Winter
Kloster Banz
03/07/15/110
15.02. – 20.02. Ferienprogramm Frühjahr
Kloster Banz
03/07/15/210
29.03. – 03.04. Ferienprogramm Ostern
Kloster Banz
03/07/15/310
02.08. – 07.08. Ferienprogramm Sommer
Woche 1
Kloster Banz
03/07/15/410
07.08. – 09.08. Ferienprogramm Sommer
­Wochenende
Kloster Banz
03/07/15/501
09.08. – 14.08. Ferienprogramm Sommer
Woche 2
Kloster Banz
03/07/15/610
01.11. – 06.11. Ferienprogramm Herbst
Kloster Banz
03/07/15/710
Kloster Banz
03/07/15/011
Wochenendseminar zum Jahresabschluss
© Syda Productions/fotolia.com
11.12. – 13.12. Wissenswertes zum
Jahresabschluss
20
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
Seminarthematik
Ziel unserer Ferienprogramme ist es, die jungen Teilnehmer auf dem Weg ihrer persönlichen
Entwicklung zu begleiten und ihnen Wege aufzuzeigen, die sie in ihrem Leben auch unabhängig von ihrer politischen Meinungsbildung gehen können. Durch persönliche Kontakte zwischen den Teilnehmern untereinander und mit den Referenten und Seminarleitern entstehen
Netzwerke für die Zukunft. Die Ferienprogramme wenden sich zwar vorrangig an Schüler und
Jugendliche, einige Seminare eignen sich aber auch für einen generationenübergreifenden
Teilnehmerkreis; Eltern und Großeltern, die mit ihren Kindern oder Enkelkindern anreisen,
finden für sie interessante Themen.
Bei jedem der aufgelisteten Termine werden bis zu neun zielgruppen- bzw. themenorientierte
Teilseminare und eine Kinderbetreuung angeboten. Die meisten Seminare sind so konzipiert,
dass sie auch in einzelnen Modulen besucht werden können, die auch in beliebiger Kom­bi­na­tion
verschiedener Themenbereiche ausgewählt werden können. Ferner ist es möglich, bei Beachtung
bestimmter zeitlicher Vorgaben später an- oder früher abzureisen. Beachten Sie hierzu bitte die
genauen Informationen in den detaillierten Programmen.
Für kindergartenfähige Kinder teilnehmender Eltern(teile) im Alter von 3 bis 11 Jahren
gibt es während der Seminarzeiten eine kostenlose Kinderbetreuung. Sofern es die Zahl der
angemeldeten Kinder zulässt, erfolgt die Betreuung in zwei Altersgruppen (Gruppe 1: 3 bis
ca. 9 Jahre, Gruppe 2: ca. 9 bis 11 Jahre). Die Kleineren werden altersgerecht mit Spielen,
Wanderungen usw. betreut und beschäftigt, den Älteren bieten wir bei entsprechender Eignung
auch thematische Inhalte an, die wir didaktisch der Altersgruppe anpassen; bei entsprechender
Eignung können Kinder frühestens ab 10 Jahren auf eigenen Wunsch Seminarteilen oder einem
ganzen Seminar zugeordnet werden.
Schüler vom vollendeten 11. bis zum 12. Lebensjahr können wahlweise für die Kinderbetreuung
oder für ein altersgerechtes Seminar (für 11- bis 14-Jährige) angemeldet werden, wenn sie die
4. Schuljahrgangsstufe erfolgreich abgeschlossen haben.
Vorseminar/Schnupperseminar für ältere Kinder (Alter ca. 10 bis 12 Jahre)
Für Kinder dieser Altersgruppe bieten wir bei ausreichender Beteiligung außerdem eine altersgerechte Arbeit mit thematischen Inhalten an, die didaktisch und im zeitlichen Umfang die
Bedürfnisse dieser Zielgruppe berücksichtigt (kürzere Einheiten mit seminarähnlicher Arbeit).
Kinder unter 12 Jahren werden aber in jedem Fall nur dann zugelassen, wenn gleichzeitig
mindestens ein Erziehungsberechtigter an einem Seminar teilnimmt.
Auszug aus dem Themenangebot:
Für Schüler und Jugendliche ab 11 (bis 14) Jahren bieten wir Seminare an, in denen sie in
altersgerechter Form Seminarwochen kennenlernen. Die Themen für diese Zielgruppe werden
jährlich mehrmals gewechselt, um mehr Teilnahmemöglichkeiten aufgrund des vielfältigeren
Themenangebots zu schaffen. Themenbeispiele:
– Lernen – Präsentieren – Konflikte lösen
– Deutschland – Was ich über mein Heimatland wissen sollte
– Junge Menschen in Familie, Schule und Gesellschaft
– Der perfekt vorbereitete Schüler
9
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
21
Redeschulung ab 14 Jahren (ausschließlich für Schüler/Jugendliche):
Zweistufige Reihe „Sprechen – Überzeugen – Präsentieren“ in Grund- und Aufbaustufe, ergänzend
dazu eine neue Reihe „Rede spezial“, in der Themen wie z. B. „schwierige Redesituationen“,
„Schlagfertigkeit“, „Körpersprache“, „Umgang mit Störungen“ aufgegriffen werden. Die Themen
für die praktischen Redeübungen werden überwiegend aus dem aktuellen politischen Tagesgeschehen bzw. dem politischen Grundwissen gewählt.
Weitere Themen für Teilnehmer ab 15 Jahren und einen generationenübergreifenden Teilnehmerkreis (Auswahl):
– I n jedem Ferienprogramm befasst sich ein Teil­seminar mit dem Jahresthema „25 ­Jahre
deutsche Einheit und die gesellschaftlichen Auswirkungen“; ­Einzelheiten dazu finden
Sie auf den Sonderseiten 6 bis 8.
– Jugend gestaltet ihren Weg in die Zukunft
– Deutschlands Herausforderungen in der Zukunft
– Bewerbungstraining
– Wirtschaft und Recht
– Erfolgreich kommunizieren – Aber wie?
– Einblicke für Eltern in aktuelle Themen
Inhaltliche Änderungen und Ergänzungen müssen wir uns vorbehalten, um aktuellen Erfordernissen gerecht werden zu können.
Das Wochenendseminar im Sommer beinhaltet Angebote aus den Themengebieten der Wochenseminare, die sich entweder für eine auf ausgewählte Schwerpunkte konzentrierte Behandlung
oder für die verfügbare kürzere Arbeitszeit eines Wochenendes eignen.
Für die Teilnehmer an den Ferienprogrammen dieses und vergangener Jahre sowie besonders
für Interessenten, die unsere Ferienprogramme in verkürzter Form erst einmal kennenlernen
wollen, bieten wir im Dezember ein Wochenendseminar „Wissenswertes zum Jahresabschluss“
an, in dem auch Rückblicke auf Themen des zu Ende gehenden Jahres und eine besinnliche
Einstimmung auf Weihnachten und das Jahresende Platz finden.
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Johann Fröhling, Referatsleiter
Melanie Schmeißer, Sachbearbeiterin
– Wochenendseminare: 35 € für Schüler
bzw. Jugendliche, 70 € für Erwachsene
– Wochenseminare: 80 € für Schüler bzw.
Jugendliche, 215 € für Erwachsene, Ferienprogramm Winter (Januar): 65 € für Schüler
bzw. Jugendliche, 175 € für Erwachsene
Telefon: (089) 12 58-278
E-Mail: ref0307@hss.de
Ermäßigung für Familien
Alle erwachsenen Personen einer Familie
bezahlen die Teilnehmergebühr in voller
Höhe, ihre Kinder können kostenfrei ein
paralleles Angebot (Seminar bzw. Kinderbetreuung) wahrnehmen.
22
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
DIE RAUTE – DER SCHÜLERZEITUNGSPREIS
DER HANNS-SEIDEL-STIFTUNG
Der Schülerzeitungspreis DIE RAUTE besteht seit 2010 und wird von der Hanns-Seidel-Stiftung
verliehen. Rund 200 Einsendungen erreichen die Jury jedes Jahr, die die besten Schüler­zeitungen
der Schularten Mittelschule/Hauptschule, Realschule, Gymnasium, Förderschule, Berufliche
Schulen mit BOS/FOS in drei Kategorien auswählt.
Fotos und Berichte zur Preis­ver­leihung 2014 sowie die Ausschreibung für 2015 stehen unter
www.hss.de/preise/die-raute.html
Die Trophäe des Schülerzeitungspreises DIE RAUTE
Preis DIE RAUTE 2013: Sieger in der Kategorie Kreativität und Gestaltung war das Gymnasium Beilngries mit der
Schülerzeitung „Konkret“
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
23
FILM UND POLITIK
Mehrtägige Seminare
13.02. – 15.02. Widerstand und Zivilcourage –
Sophie Scholl und Die Weiße
Rose
Kloster Banz
03/03/15/201
20.03. – 22.03. Macht der Bilder – Bilder der
Macht: Formen der politischen
Propaganda
Kloster Banz
03/03/15/202
26.06. – 28.06. Mensch-Maschine-Mythos:
Der Mythos vom Frieden für
die Menschen durch Maschinen
Wildbad Kreuth
03/03/15/203
28.08. – 30.08. Demokratische Lehrstücke –
Utopien, Science-Fiction,
Politische Satire – Staats­
modelle der Zukunft
Wildbad Kreuth
03/03/15/204
09.10. – 11.10. Heimat im Heimatfilm in Ost
und West – Geschichte,
­Gegenwart, Identität
Kloster Banz
03/03/15/205
06.11. – 08.11. Verbotene Filme in der DDR –
die Kaninchen-Filme der
­SED-Diktatur
Kloster Banz
03/03/15/206
31.01.
München,
­Konferenzzentrum
03/03/15/250
28.03.
München,
­ onferenzzentrum
K
03/03/15/251
13.06.
München,
­ onferenzzentrum
K
03/03/15/252
17.10.
München,
­ onferenzzentrum
K
03/03/15/253
28.11.
München,
­Konferenzzentrum
03/03/15/254
Tagesseminare
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Artur Kolbe, Referatsleiter
Giovanni Sammataro, Sachbearbeiter
– Mehrtägige Seminare: 70 €
– Tagesseminare: 10 €
Telefon: (089) 12 58-299
E-Mail: ref0303@hss.de
24
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
© Tim Reckmann/pixelio.de
Seminarthematik
Unsere Filmseminarreihe bietet ein Forum, das die politische Dimension in Spiel- und Dokumentarfilmen an ausgewählten Beispielen und Regisseuren aufzeigt. Die Politik muss daran
interessiert sein, verfassungsgemäß alle Teile des Volkes an Kunst und Kultur teilhaben zu
lassen. In diesen Seminaren versuchen wir, das Verhältnis zwischen Staat und künstlerischer
Freiheit zu klären. Es gilt auch zu untersuchen, ob Filmkunst politische Entwicklungen widerspiegeln soll und umgekehrt auf die Politik und das politische Bewusstsein der Bürger wirkt.
Ein besonderes Interesse gilt auch den Stationen des Films und der Filmgeschichte, die zugleich
eine aufregende Zeitgeschichte transparent machen wollen.
Themenfelder unserer Filmseminare sind:
– Geschichte und Politik im Film
– (Anti-)Kriegsfilme im historischen und aktuellen Kontext
– Zivilcourage und Widerstand in totalitären Systemen
– 25 Jahre Deutsche Einheit
– Propaganda, Manipulation
– (Anti-)Utopien und Staatsmodelle
– Fragen der Medienethik
– Opposition in Diktaturen
– „Mensch-Maschine-Technik“
– Filmland Bayern und Filmförderung in Bayern
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
25
FRAUENSEMINARE
Seminare
30.01. – 01.02. Die Drei K für Ihre Karriere:
­Kreativität, Konfliktfähigkeit,
­Kompetenz
Kloster Banz
03/06/15/301
20.02. – 22.02. Effektives Zeit- und Selbstmanagement
Kloster Banz
03/06/15/302
13.03. – 15.03. Wenn Frauen führen – fördern,
fordern, motivieren
Wildbad Kreuth
03/06/15/303
15.05. – 17.05. Ergebnisorientierte Verhandlungs­
strategien für Frauen
Kloster Banz
03/06/15/304
26.06. – 28.06. Netzwerk, Moderation und
­Argumentation – die Schlüssel
zum persön­lichen Erfolg!
Kloster Banz
03/06/15/305
26.06. – 28.06. Wenn Frauen aus der Rolle fallen …
Wildbad Kreuth
03/06/15/306
24.07. – 26.07. Professionelle Präsentations­
techniken – e­ rfolgreiches Selbst­
marketing!
Kloster Banz
03/06/15/307
31.07. – 02.08. Kommunikation im Konflikt –
­stressfrei argumentieren
Wildbad Kreuth
03/06/15/308
04.09. – 06.09. Alles im Griff – Selbst­manage­ment
und e­ ffiziente Arbeitstechniken
Wildbad Kreuth
03/06/15/309
18.09. – 20.09. Frauenspezifisches Führungs­
seminar – wirksame Führungs­
strategien und -methoden
Kloster Banz
03/06/15/310
16.10. – 18.09. Politisches Management für Frauen –
­Herausforderungen und w
­ irksame
Strategien
Wildbad Kreuth
03/06/15/314
23.10. – 25.10. Erfolgsfaktor „Soziale Intelligenz“ –
die feine Kunst des ­Schmeichelns!
Kloster Banz
03/06/15/311
13.11. – 15.11. 40 plus: Zukunft im Sinn – E­ rfahrung
im Handgepäck
Wildbad Kreuth
03/06/15/312
Kloster Banz
03/06/15/313
27.11. – 29.11.
Karriere-Coaching für Frauen
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Dr. Bok-Suk Ziegler, Referatsleiterin
Evelyn Klier, Sachbearbeiterin
– Alle Seminare: 110 €
Telefon: (089) 12 58-365
E-Mail: ref0306@hss.de
26
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
© Kim Schneider/fotolia.com
Seminarthematik
Obwohl sich Frauen in allen Teilen der Welt bis an die Spitze durchgesetzt haben, bestimmen
immer noch Männer die Spielregeln der Politik und Wirtschaft. In ihrer Karriere müssen sich
Frauen nicht nur in der Konkurrenz mit Männern durchsetzen, sondern sie kämpfen auch mit
gesellschaftlichen Stereotypen. Bei dem aktuell lauten Ruf nach mehr Frauen in der Wirtschaft
handelt es sich nicht nur um die Forderung nach mehr Gleichberechtigung. Es geht auch um die
wirtschaftliche Notwendigkeit, insbesondere mit Blick auf einen künftigen Fachkräftemangel.
Ziel dieser frauenpolitischen Wochenendseminare ist es, mittels vielfältiger Angebote Frauen
strategisches und globales Denken sowie dafür geeignete Techniken an die Hand zu geben. Diese
sollten sie fördern, fordern und motivieren, noch erfüllter und zukunftsorientierter ihren Lebensweg zu gehen – sei es im politischen, im beruflichen, im ehrenamtlichen oder im privaten Bereich.
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
27
INTEGRATIONSSEMINARE
Seminare
20.03. – 22.03. Bürgerschaftliches Engagement Wildbad Kreuth
für und mit Asylbewerbern!
Erfahrungen und Tipps aus der
Praxis
03/06/15/401
08.05. – 10.05. Das Zusammenleben von
Christen und Muslimen in
Deutschland
Wildbad Kreuth
03/06/15/402
11.09. – 13.09. Integration von Migranten –
­politische Kontroversen und
Handlungsfelder
Kloster Banz
03/06/15/403
Seminarthematik
Fast jeder fünfte Einwohner Deutschlands hat heute einen Migrationshintergrund. Die Formen
des Zusammenlebens sind in den vergangenen Jahrzehnten vielfältiger und komplexer geworden.
Bei unseren Seminaren wollen wir über die Willkommens- und Anerkennungskultur in der Gesellschaft sowie über die gelingende Integration und Partizipation von Migranten in Deutschland
erläutern und diskutieren.
Zu unseren Seminaren sind alle Mitbürgerinnen und Mitbürger mit Migrationshintergrund,
Zuwanderer, Arbeitgeber, kommunalen Integrationsbeauftragten, Ehrenamtliche sowie alle an
dem Thema „Integration“ Interessierten herzlich eingeladen.
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Dr. Bok-Suk Ziegler, Referatsleiterin
Evelyn Klier, Sachbearbeiterin
– Alle Seminare: 70 €
Telefon: (089) 12 58-365
E-Mail: ref0306@hss.de
28
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
ARCHIV FÜR CHRISTLICH-SOZIALE POLITIK
(ACSP)
Eine wichtige Aufgabe der Hanns-Seidel-Stiftung ist die Sicherung und Pflege der historischen
Überlieferung der ihr nahestehenden Partei. Deshalb beherbergt sie das Parteiarchiv der CSU
und kümmert sich um die schriftlichen Nachlässe ihrer Amts-, Mandats- und Funktionsträger.
Die Unterlagen werden dauerhaft auf­be­wahrt, erschlossen und möglichst zeitnah der wissenschaft­
lichen Forschung zugänglich gemacht. Damit wird für die Geschichte Bayerns und Deutschlands
wichtiges Archivgut gesichert.
Das ACSP umfasst u. a.
– etwa 4.000 laufende Meter Akten
– umfangreiche Sammlungen wie
8.100 CSU-Plakate, ca. 1.000
Flugblätter, 7.000 Druckschriften,
2.500 Filme und Videos, eine umfangreiche Fotosammlung
– e twa 160 Nachlässe und Deposita
von ­Politikern wie Hanns Seidel,
Alfons Goppel oder Franz ­Josef Strauß.
www.hss.de/acsp.html
www.fjs.de
STIPENDIEN DER HANNS-SEIDEL-STIFTUNG
Die Hanns-Seidel-Stiftung vergibt Stipendien in
­verschiedenen Programmen. Maßstab für die
Vergabe ist eine Kombination aus Persönlichkeit,
überdurchschnittlicher Leistung und gesell­schaft­
lichem Engagement.
Einzelheiten zu den Programmen, den Förder­sätzen
und den Bewerbungsunterlagen finden Sie im Internet
www.hss.de/stipendium.html
BEGABTENFÖRDERUNG
Finanzielle und ideelle Förderung
durch ein Stipendium
oder bestellen Sie als Flyer per Post:
Hanns-Seidel-Stiftung
Institut für Begabtenförderung
Lazarettstraße 33
80636 ­München
www.hss.de
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
29
INTERNATIONALE POLITIK
Informationstage
18.07.
Aktuelles Thema
München,
­Konferenzzentrum
03/09/15/020
17.10.
Aktuelles Thema
München,
­Konferenzzentrum
03/09/15/021
Wochenendseminare
30
13.02. – 15.02. Die Ukrainekrise als Wendepunkt inter- Kloster Banz
nationaler Politik: Die Rückkehr der
Geopolitik und die Folgen für Europa
03/09/15/002
10.04. – 12.04. Chinas Aufstieg zur Weltmacht:
­Politisches, wirtschaftliches und
militärisches Potential
03/09/15/023
Kloster Banz
10.04. – 12.04. Flächenbrand in Mittelost –
Wildbad Kreuth
­Aktuelle Analyse einer Konfliktregion
03/09/15/024
30.04. – 03.05. Das lange Russland-Wochenende:
Russische Außenpolitik unter Putin –
Von der Annexion der Krim zur
­Destabilisierung der Ukraine
Wildbad Kreuth
03/09/15/026
01.05. – 03.05. Globale Energiepolitik im Umbruch:
Geopolitische Auswirkungen der
„Schiefergas-Revolution“
Kloster Banz
03/09/15/025
13.05. – 15.05. Der unruhige Balkan: Hintergründe – Wildbad Kreuth
­aktuelle Entwicklungen – Perspektiven
03/09/15/028
29.05. – 31.05. Die Gruppe der Sieben und die Gruppe Wildbad Kreuth
der Acht (G7/G8-Gipfel): Hinter­gründe –
Fakten – Zielsetzungen
03/09/15/029
05.06. – 07.06. Aktuelles Thema
Kloster Banz
03/09/15/030
12.06. – 14.06. Kalter Krieg Reloaded: Moskaus
neo­imperiale Politik
Wildbad Kreuth
03/09/15/031
19.06. – 21.06. Die „neue“ deutsche Außenpolitik
Zurückhaltung versus (militär-)politisches Engagement
Wildbad Kreuth
03/09/15/032
31.07. – 02.08. Die Außenpolitik von Franz Josef Strauß Wildbad Kreuth
und ihre Bedeutung für die Wieder­
vereinigung – Rückblick und Resümee
zum 100. Geburtstag
03/09/15/035
11.09. – 13.09. Chinas Aufstieg in der internationalen Wildbad Kreuth
Politik des 21. Jahrhunderts: Ziele,
Bestimmungsfaktoren und Ein­schät­
zungs­probleme
03/09/15/037
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
18.09. – 20.09. Aktuelles Thema
Kloster Banz
03/09/15/036
02.10. – 04.10. 25 Jahre Wiedervereinigung:
Eine Analyse beider deutscher
Staaten und die gesellschafts­
politischen Auswirkungen
Wildbad Kreuth
03/09/15/038
30.10. – 01.11. Der Iran – Schurkenstaat, Verhandlungspartner, Verbündeter?
Kloster Banz
03/09/15/039
06.11. – 08.11. Aktuelles Thema
Wildbad Kreuth
03/09/15/040
21.11. – 22.11. Ohne die USA geht (fast) nichts:
Eine Analyse der einzig verbliebenen
Supermacht und deren Fokus auf
den Pazifik
Kloster Banz
03/09/15/041
Wildbad Kreuth
03/09/15/042
27.11. – 29.11.
Die Sicherheits- und Militärpolitik
der Volksrepublik China: Interessen –
Strukturen – politischer Einfluss –
Cyber­aktivitäten
Seminarthematik
Es ist eine Zeitenwende in der Internationalen Politik und in der Sicherheitspolitik eingeleitet,
bewirkt durch die Krise um die Ukraine. Die Folgen dieser Ereignisse greifen weit über diese
kritische Region hinaus. Die NATO, aber auch die EU, muss sich darauf einstellen.
Was ist nun die Aufgabe Deutschlands in Europa und in der Welt? Deutschland hat seit der
Zurückerlangung seiner vollständigen Souveränität 1990 immer mehr außen- und sicher­
heits­poli­ti­sche Verantwortung übernommen und dabei klug und zurückhaltend gehandelt.
Die deutsche Beteiligung an internationalen Einsätzen hat Deutschland zu einer „normalen
Nation“, die Eurokrise aber zu einer Zentralmacht gemacht!
Angesichts der aktuellen weltweiten Krisen- und Konfliktherde und der besonderen Bedeutung einzelner Regionen sind die Ukraine, Russland, der Nahe und Mittlere Osten sowie der
pazifische Raum und China Schwerpunkte in unseren Seminaren.
Aktuelle politische Entwicklungen binden wir zeitnah in unser Seminarprogramm ein.
Für alle Einheiten der Bundeswehr bieten wir im Rahmen der politischen Bildung individuelle
Termine und Themen in unseren Bildungszentren an. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf!
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Erich J. Kornberger, Referatsleiter
Karin Fahnert, Sachbearbeiterin
– I nformationstage: keine
– Wochenendseminare:
2-tägige Seminare: 35 €
3-tägige Seminare: 70 €
4-tägige Seminare:100 €
Telefon: (089) 12 58-254
E-Mail: ref0309@hss.de
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
31
INTERNET IN POLITIK UND GESELLSCHAFT
Seminare
06.02. – 08.02. Social Media: Facebook,
­Twitter und Co. – soziale
Netzwerke im Internet:
­Einführung und Grundlagen
Kloster Banz
03/01/15/101
17.04. – 19.04. Gegenwart und Zukunft
des ­Internets
Wildbad Kreuth
03/01/15/102
27.04. – 29.04. Online-Redaktion in Politik
und Ehrenamt
Kloster Banz
03/01/15/103
29.04. – 01.05. Bloggen Sie schon oder
­schreiben Sie noch? – Bloggen
in Politik und Ehrenamt
Kloster Banz
03/01/15/104
13.05. – 15.05. Social Media: Facebook,
­Twitter und Co. – soziale
Netzwerke im Internet:
­Einführung und Grundlagen
Wildbad Kreuth
03/01/15/105
23.10. – 25.10. Das Ehrenamt im Web präsen­
tieren – Den eigenen Internetauftritt planen
Wildbad Kreuth
03/01/15/106
13.11. – 15.11. Online-Marketing in Politik
und Ehrenamt
Wildbad Kreuth
03/01/15/107
22.11. – 24.11. Social Media: Facebook,
Wildbad Kreuth
­Twitter und Co. – soziale
Netzwerke im Internet:
­Marketing, Monitoring und mehr
03/01/15/108
Seminarthematik
Das Internet hat unsere Gesellschaft nachhaltig verändert. In Alltag und Ehrenamt ist dieses
Medium für viele Menschen nicht mehr wegzudenken. Daher ist auch die sinnvolle und
verantwortungsbewusste Nutzung zu einer zentralen Schlüsselqualifikation geworden.
Diese Seminarreihe wendet sich insbesondere an Personen mit einem konkreten politischen
oder gesellschaftlichen Engagement. Wir setzen für alle Seminartypen mindestens grund­
legende PC-Kenntnisse (sicherer Umgang mit Maus und Tastatur, Erfahrungen mit dem
Betriebssystem MS Windows) voraus. Weiterführende Voraussetzungen entnehmen Sie den
jeweiligen detaillierten Seminarprogrammen.
Gegenwart und Zukunft des Internets
Die „User“ werden mobiler und tauschen Nachrichten per Smartphone aus. Auch die Geschäftsmodelle der Webwirtschaft haben sich verändert. Wir wollen in dieser Veranstaltung neue
Trends im Internet vorstellen und bewerten. Dabei werden auch die Auswirkungen auf Politik
und Gesellschaft beleuchtet.
32
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
Das Ehrenamt im Web präsentieren – Den eigenen Internetauftritt planen
Vereine, Verbände sowie Funktionsträger aus Politik und Gesellschaft erhalten in dieser
Veranstaltung vertiefendes Internetwissen sowie erste Hinweise zur Vorbereitung und
Planung einer Internetpräsenz.
Bloggen Sie schon oder schreiben Sie noch? – Bloggen in Politik und Ehrenamt
Mittlerweile haben sich Weblogs bzw. Blogs auch in Deutschland etabliert. Politische Blogs
erfahren zunehmend Beachtung. Auch in der ehrenamtlichen Arbeit bietet dieses OnlineKommunikationsformat Chancen. Lernen Sie diese in Theorie und Praxis kennen.
Online-Marketing in Politik und Ehrenamt
Dieses Seminar richtet sich an Betreuer und Webmaster der Internetauftritte von Verbänden,
Vereinen oder anderen gesellschaftlichen Gruppen. Wir wollen Ihnen Tipps für ein besseres
„Internet-Marketing“ im ehrenamtlichen Bereich geben.
Online-Redaktion in Politik und Ehrenamt
Dieses Seminar richtet sich an Betreuer und Webmaster der Internetauftritte von Verbänden,
Vereinen oder anderen gesellschaftlichen Gruppen, die Texte auf Websites verfassen oder
für solche Texte verantwortlich sind. Es werden bestehende Internetauftritte analysiert und
optimiert sowie grundlegendes „Handwerkszeug“ für die Online-Redaktion (Text/Bild)
vermittelt.
Social Media: Facebook, Twitter und Co. – soziale Netzwerke im Internet:
Einführung und Grundlagen
Die sozialen Netzwerke im Internet haben in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung
gewonnen. Facebook ist für viele Menschen bereits Teil des Alltags. Auch die Politik bedient
sich dieser Seiten. Doch was bedeuten soziale Netzwerke im Internet für unsere Gesellschaft
und Politik? Welche Chancen und Risiken bergen Facebook, Twitter und Co.? In diesem
Seminar sollen Sie die Grundlagen von Social Media sowie den Aufbau und Einrichtung der
wichtigsten Netzwerke kennen lernen.
Social Media: Facebook, Twitter und Co. – soziale Netzwerke im Internet:
Marketing, Monitoring und mehr
Ihr Wissen über Facebook, Twitter und Co. wird vertieft und neue Social Media-Trends werden
vorgestellt. Sie erfahren u. a. etwas über Marketing, Monitoring oder über Strategien für
Social Media. Sie sollten für dieses Seminar bereits in einem sozialen Netzwerk aktiv sein.
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Karl Heinz Keil, Referatsleiter
Andrea Guggenberger, Sachbearbeiterin
– Alle Seminare: 90 €
Telefon: (089) 12 58-235
E-Mail: ref0301@hss.de
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
33
JUNGE HSS –
JUGEND IM POLITISCHEN DIALOG
Mit diesen Seminaren wenden wir uns vorrangig an Jugendliche und junge Erwachsene, die in
der politischen Meinungsbildung eine wichtige Rolle spielen. Die Konzeption ist besonders auf
diese Zielgruppe ausgerichtet und soll bei den dafür geeigneten Themen auch den generationenübergreifenden Dialog fördern.
Auswahl von Seminaren aus dem Gesamtangebot
des Instituts für Politische Bildung
34
02.01. – 06.01. Ferienprogramm Winter
Kloster Banz
03/07/15/110
09.01. – 11.01. Ethik 2.0 und Soziale Netz­
werke – Kapitalisierung sozialer
Netzwerke und die Moral
Kloster Banz
03/03/15/001
25.01. – 27.01. Rechte und Pflichten im Internet Kloster Banz
03/08/15/041
13.02. – 15.02. Seminar für Schülerzeitungs­
Kloster Banz
redakteure von Online-Zeitungen
03/04/15/101
13.02. – 15.02. Widerstand und Zivilcourage –
Sophie Scholl und Die Weiße
Rose
Kloster Banz
03/03/15/201
15.02. – 20.02. Ferienprogramm Frühjahr
Kloster Banz
03/07/15/210
27.02. – 01.03. Seminar für Schüler­zeitungs­
redakteure
Wildbad Kreuth
03/04/15/102
06.03. – 08.03. Junge Generation Europa
Kloster Banz
(­Grundlagen der EU, ­Institu­tionen,
Simulation zur ­EU-Gesetzgebung)
03/09/15/022
22.03. – 24.03. RegioNet – interaktives Planspiel zur Kommunalpolitik für
Schüler und junge Erwachsene
Wildbad Kreuth
03/03/15/660
27.03. – 29.03. Seminar für Schülerzeitungs­
redakteure
Kloster Banz
03/04/15/103
29.03. – 31.03. Einführung in die Politische
Öffentlichkeitsarbeit für Schüler
und Studenten
Wildbad Kreuth
03/03/15/102
29.03. – 03.04. Ferienprogramm Ostern
Kloster Banz
03/07/15/310
22.04. – 24.04. RegioNet – interaktives Planspiel zur Kommunalpolitik für
Schüler und junge Erwachsene
Kloster Banz
03/03/15/661
25.05. – 28.05. Der Wiedervereinigungsprozess
seit 1989 – Erinnerungen,
Erfahrungen, Ausblicke
Kloster Banz
03/03/15/004
29.05. – 31.05. Clouds, Crowds, Communities?
Wo bleibt der Verbraucher?
Wildbad Kreuth
03/08/15/045
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
02.08. – 07.08. Sommerakademie für
junge Leute 2015
Wildbad Kreuth
03/04/15/107
02.08. – 07.08. Ferienprogramm Sommer
Woche 1
Kloster Banz
03/04/15/107
07.08. – 09.08. Ferienprogramm Sommer
Wochenende
Kloster Banz
03/07/15/501
09.08. – 14.08. Ferienprogramm Sommer
Woche 2
Kloster Banz
03/07/15/610
30.08. – 01.09. Rechte und Pflichten im Internet
Wildbad Kreuth
03/08/15/048
16.09. – 18.09. UniPlus – Qualifizierungs­
strategien für den globalen
Wettbewerb
Kloster Banz
03/01/15/901
02.10. – 04.10. Seminar für Schülerzeitungs­
redakteure
Wildbad Kreuth
03/04/15/104
30.10. – 01.11. Seminar für Klassensprecher
Wildbad Kreuth
03/04/15/105
01.11. – 06.11. Ferienprogramm Herbst
Kloster Banz
03/07/15/710
Kloster Banz
03/04/15/106
29.11. – 01.12. Clouds, Crowds, Communities?
Wo bleibt der Verbraucher?
Kloster Banz
03/08/15/051
04.12. – 06.12. Weltreligionen – Weltethos –
Weltfrieden? Bleibt die Utopie
ein Traum?
Wildbad Kreuth
03/03/15/009
27.11. – 29.11.
Seminar für Klassensprecher
Thema von „Jugend im Dialog“ am 16. Mai 2014 in München war „Unsere Zukunft in Europa“. Als Hauptredner
sprach der Vorsitzende der CSU-Europagruppe im Europäischen Parlament, Markus Ferber. In Themenforen wurden
einzelne Aspekte Europas diskutiert. Gut 100 junge Leute
zwischen 17 und 30 Jahren nutzten das Angebot.
Forum 1: Frieden und Freiheit sichern
US-Generalkonsul Bill Moeller, Florian Hahn MdB,
Annette Resch, Gunther Schmid
Forum 2: Beschäftigung und Wohlstand schaffen
Katrin Albsteiger MdB, Christian Nitzl, Gerald Mann,
Nevila Saja
Forum 3: Kompetenzen und Zuständigkeiten regeln
Steffen Schulz, Johannes Eichelsdörfer, Inge Soll,
Mechthilde Wittmann MdL
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
35
KLEIN- UND MITTELSTÄNDISCHE
­UNTERNEHMEN
Seminare
16.01. – 18.01. Existenzgründung
Kloster Banz
03/02/15/801
18.01. – 20.01. Compliance-Management
Kloster Banz
03/02/15/802
30.01. – 01.02. Interne und externe
­Kommunikation
Kloster Banz
03/02/15/803
06.02. – 08.02. Business Knowledge
Kloster Banz
03/02/15/804
27.02. – 01.03. Weltmarktführer
Wildbad Kreuth
03/02/15/805
20.03. – 22.03. Projektmanagement
Wildbad Kreuth
03/02/15/806
22.03. – 24.03. Teams erfolgreich führen
ohne Weisungsbefugnis
Kloster Banz
03/02/15/807
27.03. – 29.03. Diversity – Charme und
­Schlagkraft durch Vielfalt
im Unternehmen
Wildbad Kreuth
03/02/15/808
17.04. – 19.04. Unternehmerinnen in der DDR
Kloster Banz
03/02/15/817
20.04. – 22.04. Verhandlungsführung
Wildbad Kreuth
03/02/15/809
22.06. – 24.06. Jours fixes und Meetings
Wildbad Kreuth
03/02/15/810
10.07. – 12.07. Führungskraft als Mentor
Kloster Banz
03/02/15/811
28.08. – 30.08. Coaching für Führungskräfte
Wildbad Kreuth
03/02/15/812
11.09. – 13.09. Personality-Training
für ­Führungskräfte
Kloster Banz
03/02/15/813
16.10. – 18.10. Konfliktmanagement
Wildbad Kreuth
03/02/15/814
23.10. – 25.10. Betriebliches
­Gesundheitsmanagement
Kloster Banz
03/02/15/815
Wildbad Kreuth
03/02/15/816
27.11. – 29.11.
Projektmanagement
Seminarthematik
Der Mittelstand in Deutschland gerät im Zuge weiter fortschreitender Globalisierung und
weltweit tätiger Kapitalgesellschaften zunehmend unter Wettbewerbsdruck. In diesen
Seminaren werden Maßnahmen und Strategien vorgestellt, die dazu beitragen, dass kleine
und mittlere Unternehmen (KMU) ihr Entwicklungspotenzial voll entfalten können.
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Jutta Röhrlein, Referatsleiterin
Rachida Wanke, Sachbearbeiterin
– Alle Seminare: 110 €
Telefon: (089) 12 58-208
E-Mail: ref0302@hss.de
36
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
KOMMUNALPOLITIK
Einführung Kommunalrecht/Organisation der Gemeinderats-, Stadtratsund Kreistagsarbeit
09.01. – 11.01. Kommunalrecht und O
­ rganisation
Kloster Banz
03/03/15/610
25.01. – 27.01. Kommunalrecht und O
­ rganisation
Wildbad Kreuth
03/03/15/611
20.02. – 22.02. Kommunalrecht und O
­ rganisation
Kloster Banz
03/03/15/612
19.04. – 21.04. Kommunalrecht und O
­ rganisation
Wildbad Kreuth
03/03/15/613
15.05. – 17.05. Kommunalrecht und O
­ rganisation
Wildbad Kreuth
03/03/15/614
17.01. – 18.01. Erschließung
Wildbad Kreuth
03/03/15/620
06.02. – 08.02. Rechnungsprüfung
Kloster Banz
03/03/15/621
22.03. – 24.03. Krankenhaus
Kloster Banz
03/03/15/622
29.04. – 01.05. Baurecht I
Wildbad Kreuth
03/03/15/623
10.06. – 12.06. Kommunales Haushaltswesen –
Kommunaler Finanzausgleich
Wildbad Kreuth
03/03/15/624
12.06. – 14.06. Kommunales Haushaltswesen –
Doppik
Wildbad Kreuth
03/03/15/625
05.06. – 07.06. Baurecht II – Aufbaukurs
Kloster Banz
03/03/15/626
10.07. – 12.07. Rechnungsprüfung
Wildbad Kreuth
03/03/15/627
16.10. – 18.10. Die Einbindung der K
­ ommunen in Wildbad Kreuth
die EU – Zugang der Kommunen
zur EU-Gesetz­gebung – V
­ ertretung
der Kommunen in Brüssel etc.
03/03/15/628
Aufbauseminare – Themenseminare
Kommunale Zukunft rechtssicher gestalten
16.01. – 18.01. Grundkurs EU-Beihilfe-,
­Vergabe- und öffentliches
­Unternehmensrecht
Kloster Banz
03/03/15/630
29.05. – 31.05. Aufbaukurs EU-Beihilfe-,
­Vergabe- und öffentliches
­Unternehmensrecht
Wildbad Kreuth
03/03/15/631
Das Aufsichtsratsmitglied in kommunalen Unternehmen
Kloster Banz
06.03. – 08.03. Marktumfeld der kommunalen
Unternehmen – Rechte, P
­ flichten,
Haftungsfragen etc.
03/03/15/632
Wildbad Kreuth
10.07. – 12.07. Marktumfeld der kommunalen
Unternehmen – Rechte, P
­ flichten,
Haftungsfragen etc.
03/03/15/633
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
37
Seminare zum Erschließungsbeitragsrecht für Sachbearbeiter
der ­Kommunalverwaltungen
22.03. – 25.03. Spezialkurs zum Kommunal­
abgabengesetz (KAG)
Kloster Banz
03/03/15/640
28.06. – 30.06. Grundkurs Erschließung
Wildbad Kreuth
03/03/15/641
30.06. – 03.07. Aufbaukurs Erschließungsund Straßenausbaubeitragsrecht
Wildbad Kreuth
03/03/15/642
11.10. – 13.10. Grundkurs Erschließungsund Straßenausbaubeitragsrecht
Kloster Banz
03/03/15/643
13.10. – 16.10. Aufbaukurs Erschließungsund Straßenausbaubeitragsrecht
Kloster Banz
03/03/15/644
10.01. – 11.01. Verhandeln und Gewinnen
für Bürgermeister
Wildbad Kreuth
03/03/15/650
11.01. – 13.01. Verhandeln und Gewinnen
für kommunale Mandatsträger
Kloster Banz
03/03/15/651
10.04. – 12.04. Politik vermitteln I
Wildbad Kreuth
03/03/15/652
29.05. – 31.05. Politik vermitteln II
Kloster Banz
03/03/15/653
31.05. – 02.06. Erfolgreich führen und
­zusammenarbeiten –
für Bürgermeister
Wildbad Kreuth
03/03/15/654
Kloster Banz
03/03/15/655
Wildbad Kreuth
03/03/15/656
Seminare für kommunale Führungskräfte
05.07. – 07.07.
Erfolgreich führen und
­zusammenarbeiten –
für kommunale Mandatsträger
16.07. – 18.07. Mitarbeitergespräche
­erfolgreich führen
Planspiele zur Kommunalpolitik für Schüler und junge Erwachsene
38
23.03. – 25.03. RegioNet –
interaktives ­Planspiel zur
­Kommunalpolitik für Schüler
und junge Erwachsene
Wildbad Kreuth
03/03/15/660
22.04. – 24.04. RegioNet –
interaktives ­Planspiel zur
­Kommunalpolitik für Schüler
und junge Erwachsene
Kloster Banz
03/03/15/661
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
© manfredxy/istockphoto.com
Seminarthematik
Unsere kommunalpolitischen Seminare sollen Sie dabei unterstützen, Ihre politischen Ziele
durch sachkundige und persönliche Kompetenz in Diskussionen und Entscheidungen bei kommunalen Gremien zu verwirklichen. Denn: Kommunalpolitik lebt vom Engagement der Bürger und
fordert von ihren Vertretern bzw. Mandatsträgern eine grundsolide Sachkompetenz, aber auch
eine starke Überzeugungskraft.
Die Seminare wenden sich in erster Linie an Kommunalpolitiker, aber auch an sachlich oder beruflich interessierte Bürger, insbesondere die Grund- und Aufbauseminare.
Nach den Kommunalwahlen 2014 besteht auch 2015 ein Bedarf an Grundseminaren zum Kommu­
nalrecht. Diese und weitere Seminare für neugewählte kommunale Mandatsträger finden Sie im
Sonderheft „Fit für die Kommunalpolitik 2015“, das voraussichtlich im Februar/März 2015 er­schei­
nen wird. Sie können sich dann auf unserer Homepage das Heft bestellen bzw. herunterladen.
Gegebenenfalls werden auf Anfrage Zusatztermine angeboten. Nähere Informationen unter
(089) 12 58-303 oder -299 bzw. im Internet www.hss.de/veranstaltungen.html
Beachten Sie bitte auch die Zusatzangebote anderer Referate in diesem Seminarprogramm,
speziell zu kommunalpolitischen Themen sowie die Rhetorikseminare mit Planspielen zur
Kommunalpolitik auf den Seiten 54 und 55.
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Artur Kolbe, Referatsleiter
Giovanni Sammataro, Sachbearbeiter
– Seminare für kommunale Führungskräfte
2-tägige Seminare: 55 €
3-tägige Seminare: 110 €
– Seminare für Sachbearbeiter
3-tägige Seminare: 110 €
4-tägige Seminare: 165 €
–S
onstige Seminare
2-tägige Seminare: 35 €
3-tägige Seminare: 70 €
Telefon: (089) 12 58-299
E-Mail: ref0303@hss.de
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
39
KOOPERATIONEN
Das Institut für Politische Bildung der Hanns-Seidel-Stiftung bietet die Möglichkeit, in ihren
Bildungszentren Kooperationsseminare mit anderen Trägern bzw. Einrichtungen der Erwachsenenbildung, mit Organisationen, Vereinen, Verbänden u. a. durchzuführen, nicht jedoch mit
Parteien bzw. deren Gliederungen. Die Aufgabenstellung der Hanns-Seidel-Stiftung gemäß
ihrer Satzung, die Förderung der demokratischen und staatbürgerlichen Bildung auf christ­
licher Grundlage, muss dabei stets beachtet werden.
Kooperationen sollen zwischen gleichberechtigten Partnern vereinbart werden. Dazu stimmen
die Kooperationspartner schriftlich vor der Veranstaltung die genauen Modalitäten der Zusammenarbeit ab. Bei allen Hinweisen muss die Hanns-Seidel-Stiftung als Veranstalter bzw. Mit­
veranstalter erscheinen. Verlautbarungen, Pressemitteilungen u. ä. bedürfen der vorherigen
Abstimmung zwischen den Kooperationspartnern.
Die Beteiligung der Hanns-Seidel-Stiftung kann sich nicht auf die reine Finanzierung beschränken.
Der Mitveranstalter muss einen angemessenen Beitrag zu den Kosten der Veranstaltung leisten,
die sich auch in den Teilnahmebedingungen von regulären Seminaren der Hanns-Seidel-Stiftung
unterscheidet (z. B. erhöhte Teilnehmergebühren, eigene Referenten etc.). Beispielsweise übernimmt die Hanns-Seidel-Stiftung die Honorare der Referenten.
Anfragen richten Sie bitte unter Angabe Ihrer Telefon- bzw. Faxnummer mindestens drei Monate
(bei mehrtägigen Seminaren vier Monate) vor dem Veranstaltungstermin schriftlich oder per
E-Mail (ipb@hss.de) an das Institut für Politische Bildung der Hanns-Seidel-Stiftung.
Ansprechpartner
Erna Kastner, Sachbearbeiterin
Telefon: (089) 12 58-237
E-Mail: ipb@hss.de
40
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
KULTUR UND TRADITION
Seminare
06.03. – 08.03. Denkmäler – Geschichte in Erz
und Stein
Wildbad Kreuth
03/05/15/601
01.05. – 03.05. Entlang der Romantischen
Straße
Kloster Banz
03/05/15/602
03.07. – 05.07. Von Burghausen nach München
Wildbad Kreuth
03/05/15/603
31.07. – 02.08. Von Landshut nach Eichstätt
Wildbad Kreuth
03/05/15/604
04.09. – 06.09. Mauergeschichten
Wildbad Kreuth
03/05/15/605
23.09. – 25.09. Von Tegernsee nach Augsburg
Wildbad Kreuth
03/05/15/606
02.10. – 04.10. Denkmäler – Geschichte in Erz
und Stein
Kloster Banz
03/05/15/607
19.10. – 21.10. Museumstagung
Kloster Banz
03/05/15/608
Kloster Banz
03/05/15/609
Wildbad Kreuth
03/05/15/610
27.11. – 29.11.
Advent und Weihnachten
© VS/fotolia.com
04.12. – 06.12. Advent und Weihnachten
Eichstätt, Willibaldsburg
Seminarthematik
Das Schwerpunktthema 25 Jahre Deutsche Einheit wird auch in dieser Seminarreihe eine Rolle
spielen. Nicht nur die Museumstagung, sondern auch die Mauergeschichten handeln davon.
Dabei soll nichts Rückwärtsgewandtes entstehen, sondern der vitale Umgang mit einem
Jubiläumsthema versucht werden. Auch bei den anderen Seminaren werden wir Tradition nicht
als vergangenes, sondern als Zukunftsmodell begreifen.
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Dr. Birgit Strobl, Referatsleiterin
Diana Strobl, Sachbearbeiterin
– Alle Seminare: 70 €
Telefon: (089) 12 58-236
E-Mail: ref0305@hss.de
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
41
LANDES- UND ZEITGESCHICHTE
Seminare
11.02. – 13.02. Mitregieren und Herrschafts­
teilung in der frühen Neuzeit
Kloster Banz
03/05/15/301
20.02. – 22.02. Bayern und Thüringen
Kloster Banz
03/05/15/302
27.02. – 01.03. Bayern im Umbruch,
­Erster ­Weltkrieg,
Revolution und Neubeginn
Wildbad Kreuth
03/05/15/303
20.03. – 22.03. 70 Jahre Flucht und Vertreibung Wildbad Kreuth
03/05/15/304
Wildbad Kreuth
15.05. – 17.05. Von der Teilung zur Wieder­
vereinigung – Die Deutschlandpolitik der Parteien
03/05/15/305
24.07. – 26.07. Bayern und Sachsen
Kloster Banz
03/05/15/306
28.08. – 30.08. Die napoleonische Zeit
Wildbad Kreuth
03/05/15/307
18.09. – 20.09. Franz Josef Strauß zum
100. ­Geburtstag – ein Leben
für die Politik
Wildbad Kreuth
03/05/15/308
02.10. – 04.10. Staatenteilungen des
20. ­Jahrhunderts
Wildbad Kreuth
03/05/15/309
14.10. – 16.10. Kriminalitätsgeschichte
Wildbad Kreuth
03/05/15/310
23.10. – 25.10. Max I. Josef
Kloster Banz
03/05/15/311
20.11. – 22.11. Die Prinzregentenzeit
Wildbad Kreuth
03/05/15/312
Seminarthematik
Unser Schwerpunktthema 25 Jahre Deutsche Einheit wird auch die Landes- und Zeitgeschichte
beschäftigen. Mit verschiedenen Angeboten möchten wir Sie daran erinnern, dass dieses
Jubiläum zwar inzwischen schon Geschichte schreibt, uns jedoch auch in Gegenwart und
Zukunft beeinflussen wird. Vielleicht ist es ja möglich, aus den Erfahrungen der Vergangenheit
für die Zukunft zu lernen.
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Dr. Birgit Strobl, Referatsleiterin
Diana Strobl, Sachbearbeiterin
– Alle Seminare: 70 €
Telefon: (089) 12 58-236
E-Mail: ref0305@hss.de
42
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
MANAGEMENT UND KOMMUNIKATION
IN POLITIK UND EHRENAMT
Seminare
09.01. – 11.01. Besprechungen, Tagungen, Klein- Kloster Banz
und Großveranstaltungen sicher
vorbereiten und ­durchführen
03/01/15/501
23.01. – 25.01. Heraus aus dem „Krea-Tief“ –
Kreativitäts-Methoden
Kloster Banz
03/01/15/502
30.01. – 01.02. Das mobile Büro – Kommuni­
kation und IT-Management im
Ehrenamt
Kloster Banz
03/01/15/503
01.02. – 03.02. Wirken durch Persönlichkeit
Wildbad Kreuth
03/01/15/504
13.02. – 15.02. Glaubwürdig argumentieren
und überzeugen
Wildbad Kreuth
03/01/15/505
27.02. – 01.03. Kommunikation in Gruppen
und Teams – Gruppendynamik
erkennen und steuern
Wildbad Kreuth
03/01/15/506
27.02. – 01.03. Konstruktiver Umgang mit
Konflikten
Kloster Banz
03/01/15/507
27.03. – 29.03. Moderationsmethode –
­Arbeitsgruppen gezielt zu
einem Ergebnis führen
Wildbad Kreuth
03/01/15/508
29.03. – 31.03. Mit effektivem Zeitmanagement Wildbad Kreuth
zum Erfolg
03/01/15/509
17.04. – 19.04. Überzeugen statt Reden:
Von der Kunst eine gute Rede
zu schreiben
Kloster Banz
03/01/15/510
22.04. – 24.04. Führungskonzepte und eine
erfolgreiche Kultur des Führens
Wildbad Kreuth
03/01/15/511
24.04. – 26.04. Teambildung
Wildbad Kreuth
03/01/15/512
13.05. – 15.05. Führen mit Persönlichkeit
und Ethik
Kloster Banz
03/01/15/513
13.05. – 15.05. Selbstmanagement – Persön­
lichkeits- und Zielentwicklung
Kloster Banz
03/01/15/514
05.06. – 07.06. Selbstsicheres Auftreten in
repräsentativen Aufgaben
Kloster Banz
03/01/15/515
12.06. – 14.06. Veränderungen verstehen und
fördern – veränderungsbereit
in die Zukunft
Wildbad Kreuth
03/01/15/516
26.06. – 28.06. Coaching Teil 1
(nur in Verbindung mit Teil 2)
Wildbad Kreuth
03/01/15/517
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
43
03.07. – 05.07. Führen durch Wertschätzung
Wildbad Kreuth
03/01/15/518
10.07. – 12.07. Führen(d) in internationalen
Teams
Wildbad Kreuth
03/01/15/519
31.07. – 02.08. Führungskonzepte und eine
erfolgreiche Kultur des Führens
Kloster Banz
03/01/15/520
28.08. – 30.08. Selbst- und Teammotivation
Wildbad Kreuth
03/01/15/521
11.09. – 13.09. Raus mit der Sprache –
­politische Reden schreiben
ist (k)eine Kunst
Wildbad Kreuth
03/01/15/522
16.09. – 18.09. 7 Säulen des Erfolgs:
Potenziale erkennen –
­Persönlichkeit stärken –
­Kontakte nutzen
Kloster Banz
03/01/15/523
18.09. – 20.09. Mediation – ein Verfahren
der außergerichtlichen
­Konfliktbearbeitung
Wildbad Kreuth
03/01/15/524
18.09. – 20.09. Coaching 2
(nur in Verbindung mit Teil 1)
Kloster Banz
03/01/15/525
16.10. – 18.10. Führen durch Sprache
Wildbad Kreuth
03/01/15/526
11.11. – 13.11. Selbstführung: Effektiv und
sicher Entscheidungen treffen
Kloster Banz
03/01/15/527
Wildbad Kreuth
03/01/15/528
27.11. – 29.11.
Stress vorbeugen – unser Leben
mit Ehrenamt, Familie und Beruf
Seminarthematik
Wer in Politik und Ehrenamt Verantwortung übernimmt, benötigt vielfältige kommunikative,
organisatorische und soziale Fähigkeiten. Wir vermitteln daher in unseren Seminaren praxisnah
und wertorientiert entsprechende Handlungskompetenzen. Ob Führung, Konfliktlösung, Modera­
tions- und Teamfähigkeit oder Zeitmanagement: Von erfahrenen Dozenten und Trainern lernen
Sie verschiedene Methoden und Management-Werkzeuge kennen, die Ihnen helfen, das ehrenamtliche bzw. politische Engagement effektiver, effizienter und professioneller zu gestalten.
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Karl Heinz Keil, Referatsleiter
Andrea Guggenberger, Sachbearbeiterin
– Alle Seminare: 110 €
Telefon: (089) 12 58-235
E-Mail: ref0301@hss.de
44
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
MEDIEN UND DIGITALE GESELLSCHAFT
Wochenendseminare
20.02. – 22.02. Total digital? – Medien
im ­Wandel
Wildbad Kreuth
03/01/15/201
19.06. – 21.06. Medien 2015 – (Über-) leben
in der digitalen Gesellschaft
Wildbad Kreuth
03/01/15/202
18.09. – 20.09. Agitation und Propaganda
statt Meinungsfreiheit
Kloster Banz
03/01/15/203
13.11. – 15.11. Meine Daten gehören mir:
IT-Security, Datensicherheit
und -schutz verbessern
Wildbad Kreuth
03/01/15/204
München,
­Konferenzzentrum
03/01/15/251
Kurzveranstaltung
Medien – aktuelle Fragen
© bluedesign/fotolia.com
15.06.
Seminarthematik
Niemals zuvor spielten Medien eine bedeutendere Rolle als im 21. Jahrhundert. Digitalisierung
und Vernetzung durchdringen alle Lebensbereiche und verändern Medienangebote und -nutzung.
Diese Seminarreihe soll Sie „medienkompetenter“ machen und Ihnen dabei helfen, den Medienwandel besser zu verstehen. Dies beinhaltet weit mehr als die Vermittlung technischer Fähigkeiten. Dazu gehört: Einflüsse erkennen sowie Informationen sinnvoll auswählen, kritisch
bewerten und verantwortungsbewusst damit umgehen können. Neben Fragen des Journalismus
und ausgewählten Aspekten einer „digitalen Gesellschaft“, werden daher auch Macht und
Wirkung von Medien diskutiert.
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Karl Heinz Keil, Referatsleiter
Andrea Guggenberger, Sachbearbeiterin
– Wochenendseminare: 70 €
– Kurzveranstaltung: keine
Telefon: (089) 12 58-235
E-Mail: ref0301@hss.de
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
45
ÖFFENTLICHER DIENST
Seminare
Kloster Banz
03/05/15/201
05.07. – 10.07. Seminar für den
­Öffentlichen Dienst
Wildbad Kreuth
03/05/15/202
© TobiasK/wikipedia.org
21.06. – 26.06. Seminar für den
­Öffentlichen Dienst
Technische Universität München in Garching
Seminarthematik
Vor 25 Jahren wurden mit der Wiedervereinigung Deutschlands ungeahnte Probleme für den
Öffentlichen Dienst in Deutschland aufgeworfen. Dass und wie sie bewältigt wurden, war eine
Meisterleistung, auf die wir stolz sein können. Auch in einem Gedenkjahr reicht es jedoch
nicht, zurückzublicken. Deshalb wollen wir in den Seminaren für den Öffentlichen Dienst auch
die gesellschaftlichen Auswirkungen der Deutschen Einheit behandeln.
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Dr. Birgit Strobl, Referatsleiterin
Diana Strobl, Sachbearbeiterin
– Alle Seminare: 165 €
Telefon: (089) 12 58-236
E-Mail: ref0305@hss.de
46
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
PERSONALRÄTE
Seminare
Wildbad Kreuth
03/05/15/501
24.02. – 26.02. Personalratssitzung und
­Dienstvereinbarung
Wildbad Kreuth
03/05/15/502
03.03. – 05.03. Seminar für Personalrats­
vorsitzende und Vertreter
(Gruppensprecher)
Wildbad Kreuth
03/05/15/503
17.03. – 20.03. Soziale Mitbestimmungs­
angelegenheiten und Fragen
der Organisation
Wildbad Kreuth
03/05/15/504
07.04. – 10.04. Personalräte/Lehrer
Wildbad Kreuth
03/05/15/505
28.04. – 30.04. Personalratssitzung und
­Dienstvereinbarung
Kloster Banz
03/05/15/506
11.05. – 13.05. Gesundheitsmanagement
für Personalräte
Kloster Banz
03/05/15/507
06.07. – 09.07. Arbeits- und Tarifrecht
für ­Personalräte
Kloster Banz
03/05/15/508
© littlebell/fotolia.com
21.06. – 26.06. Grundschulung für Personalräte
Seminarthematik
Mit verschiedenen Themen im Seminarangebot wollen wir Sie in ihrer Arbeit als Personalrat
unterstützen. Ein Grundseminar ist für diejenigen gedacht, die trotz fortgeschrittener
Wahl­periode noch keine Gelegenheit hatten, die rechtlichen Grundlagen des Personalrats
kennenzulernen.
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Dr. Birgit Strobl, Referatsleiterin
Diana Strobl, Sachbearbeiterin
– Grundseminar: 270 €
– 3-tägige Seminare: 70 €
– 4-tägige Seminare:100 €
Telefon: (089) 12 58-236
E-Mail: ref0305@hss.de
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
47
POLITISCHE GRUNDLAGEN
UND GRUNDWERTE
Seminare
17.01. – 18.01. 25 Jahre Deutsche Einheit:
Jugend- und Musikkultur im
­geteilten Deutschland
Wildbad Kreuth
03/04/15/001
30.01. – 01.02. 25 Jahre Deutsche Einheit:
Die ­Entwicklung Deutscher Städte
Kloster Banz
03/04/15/002
20.02. – 22.02. Politische Grundlagen
Wildbad Kreuth
03/04/15/003
06.03. – 08.03. Kapitalismus, Moral und Politik
Kloster Banz
03/04/15/004
27.03. – 29.03. Islam und Demokratie
Wildbad Kreuth
03/04/15/005
10.04. – 12.04. Folgen des demographischen
Wandels
Kloster Banz
03/04/15/006
30.04. – 03.05. Die USA: Vormacht, Ausnahme,
Vorreiter
Kloster Banz
03/04/15/007
15.05. – 17.05. Politische Grundlagen
Kloster Banz
03/04/15/008
26.06. – 28.06. Die Bundesrepublik –
Wie sie entstand und was von
den Weichenstellungen blieb
Wildbad Kreuth
03/04/15/009
10.07. – 12.07. Massenkommunikation –
Kultur, Politik und Markt als
Meinungs­bildung
Wildbad Kreuth
03/04/15/010
31.07. – 04.08. Modelle der Gesellschafts-, Herrschafts- und Wirtschafts­ordnung
Wildbad Kreuth
03/04/15/011
10.09. – 13.09. Die USA – Vormacht, Ausnahme,
Vorreiter
Wildbad Kreuth
03/04/15/012
02.10. – 04.10. 25 Jahre Deutsche Einheit
Wildbad Kreuth
03/04/15/013
23.10. – 25.10. Krieg und Frieden
Kloster Banz
03/04/15/014
04.11. – 08.11. Modelle der Gesellschafts-, Herrschafts- und Wirtschafts­ordnung
Wildbad Kreuth
03/04/15/015
20.11. – 22.11. Postdemokratie
Wildbad Kreuth
03/04/15/016
04.12. – 06.12. Kapitalismus, Moral und Politik
Wildbad Kreuth
03/04/15/017
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Stefanie v. Winning, Referatsleiterin
Michaela Neugirg, Sachbearbeiterin
– Wochenendseminare:
2 Tage: 35 €
3 Tage: 70 €
4 Tage: 100 €
– Wochengrundseminare (5 Tage): 135 €
Telefon: (089) 12 58-295
E-Mail: ref0304@hss.de
48
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
© Superikonoskop/wikipedia.org
„Mauerspechte“ nahe dem Reichstagsgebäude, Ende 1989
Seminarthematik
Es ist oft ein langer Weg, bis politische Entscheidungen getroffen werden. Manchmal geht
es aber auch erstaunlich schnell. So verging nur ein Jahr vom Fall der Mauer bis zur Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990. Hier waren alle Bereiche der Politik betroffen und Hunderte
von Gesetzen mussten angepasst oder neugefasst werden. Die Grundlage für dieses schnelle
und letztlich erfolgreiche Vorgehen war das Grundgesetz, das auch 65 Jahre nach Inkraft­
treten eine solide Basis für unsere Gesellschaft darstellt. Was ist in den 25 Jahren Deutsche
Einheit gelungen, wo sind Erwartungen noch nicht erreicht? Fragen die 2015 im Fokus
stehen werden. Aber vielmehr noch sollten uns die gesellschaftlichen Auswirkungen dieses
Prozesses interessieren.
In dieser Seminarreihe wollen wir die einzelnen Politikfelder untersuchen und ansehen, wie
politische Entscheidungen zustande kommen. Die Seminare behandeln sowohl die ideen­
geschichtlichen Grundlagen als auch systematische Aspekte unserer politischen Grundordnung.
Unter www.hss.de/veranstaltungen.html können Sie die aktuellen Themen erfahren.
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
49
POLIZEISEMINARE
Seminare
Wildbad Kreuth
03/09/15/090
20.09. – 25.09. Organisierte Kriminalität
Wildbad Kreuth
03/09/15/091
15.11. – 20.11. Polizeiseminar
Kloster Banz
03/09/15/092
© Daniel Hohlfeld/fotolia.com
05.07. – 10.07. Organisierte Kriminalität
Seminarthematik
Die innere Sicherheit ist ein grundlegendes Element einer Demokratie und von existentieller
Bedeutung.
Hierfür benötigen wir eine gut ausgebildete und effiziente Polizei. Diese speziell für Polizei­
beamte konzipierten Seminare vermitteln Grundwissen, aber auch Ansätze für die Kriminalitäts­
bekämpfung und neueste Entwicklungen im Bereich der Polizei.
Themen wie organisierte Kriminalität, Korruptionsbekämpfung, Zielfahndung, internationaler
Terrorismus, Vermögensabschöpfung und Entwicklungen im Personalbereich sind Inhalte der
Seminare.
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Erich J. Kornberger, Referatsleiter
Karin Fahnert, Sachbearbeiterin
– Alle Seminare: 165 €
Telefon: (089) 12 58-254
E-Mail: ref0309@hss.de
50
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
PRESSE- UND ÖFFENTLICHKEITSARBEIT
IN POLITIK UND EHRENAMT
Seminare
23.01. – 25.01. Flyer, Plakat und Co. – Druck­
erzeugnisse gestalten und vorbereiten
Wildbad Kreuth
03/01/15/601
23.01. – 25.01. Einführung in die Pressearbeit
(Grundseminar)
Kloster Banz
03/01/15/602
20.02. – 22.02. Einführung in die Pressearbeit
(Grundseminar)
Wildbad Kreuth
03/01/15/603
01.05. – 03.05. Digitale Fotografie in der Presse­
arbeit – Einführung und Grundlagen
Kloster Banz
03/01/15/604
26.06. – 28.06. Visuelle Präsentation: Die eigenen
Ideen digital darstellen
Wildbad Kreuth
03/01/15/605
10.07. – 12.07. Ihr öffentlicher Auftritt – Verhalten
vor Publikum, Mikrofon und Kamera
(Grundseminar)
Kloster Banz
03/01/15/606
04.09. – 06.09. Ihr öffentlicher Auftritt – Verhalten
vor Publikum, Mikrofon und Kamera
(Grundseminar)
Wildbad Kreuth
03/01/15/607
11.09. – 13.09. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
mit Apps auf Smartphone und Tablet:
digital, mobil und vernetzt
Kloster Banz
03/01/15/608
25.09. – 27.09. Pressearbeit wirkungsvoller gestalten
(Aufbauseminar)
Kloster Banz
03/01/15/609
06.11. – 08.11. Ihr öffentlicher Auftritt – Verhalten
vor Publikum, Mikrofon und Kamera
(Aufbauseminar)
Kloster Banz
03/01/15/610
13.11. – 15.11. Pressearbeit wirkungsvoller gestalten
(Aufbauseminar)
Wildbad Kreuth
03/01/15/611
Seminarthematik
Jeder Verein oder Verband muss auf sich aufmerksam machen, um Bekanntheit und Vertrauen
zu steigern. Eine positive Wahrnehmung und öffentliche Akzeptanz Ihrer Organisation erreichen
Sie unter anderem durch gute Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Wir vermitteln Ihnen daher
Grundlagen der Pressearbeit, geben einen Überblick über die verschiedenen Instrumente der
Öffentlichkeitsarbeit und verbessern Ihren öffentlichen Auftritt vor Mikrofon oder Kamera.
Unsere Seminarreihe schult Sie in Theorie und Praxis.
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Karl Heinz Keil, Referatsleiter
Andrea Guggenberger, Sachbearbeiterin
– Alle Seminare: 110 €
Telefon: (089) 12 58-235
E-Mail: ref0301@hss.de
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
51
RECHTSPOLITIK
Seminare
Wildbad Kreuth
03/05/15/101
08.05. – 10.05. Seminar für Schöffen
Wildbad Kreuth
03/05/15/102
18.09. – 20.09. Seminar für Schöffen
Kloster Banz
03/05/15/103
© etfoto/fotolia.com
26.04. – 29.04. Seminar für Bewährungshelfer
und Vollzugsbedienstete
Justizpalast München
Seminarthematik
Vor 25 Jahren konnten wir die Wiedervereinigung Deutschlands miterleben. Anfangs standen
sich zwei vom Ansatz her völlig konträre politische Systeme gegenüber. Der Einigungsvertrag
war daher eine rechtspolitische Meisterleistung. Die unterschiedlichen Rechtsauffassungen
konnten mit seiner Hilfe harmonisiert werden und haben Rechtssicherheit und Rechtsklarheit
für ganz Deutschland gebracht. Vor diesem Hintergrund werden wir Grundfragen zum Schöffenamt und aktuelle Rechtsfragen für Bewährungshelfer und Vollzugsbedienstete behandeln und
damit auch zeigen, was in Deutschland heute wichtig ist.
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Dr. Birgit Strobl, Referatsleiterin
Diana Strobl, Sachbearbeiterin
– 3-tägige Seminare: 70 €
– 4-tägiges Seminar:100 €
Telefon: (089) 12 58-236
E-Mail: ref0305@hss.de
52
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
RELIGION UND GESELLSCHAFT
Seminare
16.01. – 18.01. Islam, Islamismus und Dschihadismus – Kloster Banz
Geistesgeschichtliche Hintergründe und
aktuelle Entwicklungen
03/06/15/501
13.02. – 15.02. Judenfeindlichkeit und Antisemitismus
in Geschichte und Gegenwart
Wildbad Kreuth
03/06/15/502
06.03. – 08.03. Islam in Europa – Begriffe und ihre
Inhalte im Dialog der Religionen und
Kulturen
Wildbad Kreuth
03/06/15/503
27.03. – 29.03. Christlenverfolgung im 21. Jahrhundert
Wildbad Kreuth
03/06/15/504
24.04. – 26.04. Aktuelle Fragen des Verhältnisses
­zwischen Staat und Religion
Wildbad Kreuth
03/06/15/505
15.05. – 17.05. Augsburger Reichs- und Religionsfrieden
Wildbad Kreuth
03/06/15/506
03.07. – 05.07. Investiturstreit – „Die erste europäische Revolution“
Wildbad Kreuth
03/06/15/507
31.07. – 02.08. 25 Jahre Deutsche Einheit: Das ­Verhältnis Wildbad Kreuth
von Staat und Religion in Deutschland
03/06/15/508
28.08. – 30.08. Sterbehilfe und christliche Ethik
Wildbad Kreuth
03/06/15/509
11.09. – 13.09. Christliche Bildwelt im Wandel der Zeiten Wildbad Kreuth
03/06/15/510
02.10. – 04.10. Geistige und gesellschaftliche
­Auswirkungen der Reformation
Wildbad Kreuth
03/06/15/511
04.12. – 06.12. Dichtung und Wahrheit – „Der Name
der Rose“ von Umberto Eco
Kloster Banz
03/06/15/512
Seminarthematik
Das Thema Religion und Gesellschaft erfreut sich gegenwärtig großer Aufmerksamkeit.
Lange Zeit herrschte in der Öffentlichkeit die Meinung vor, Religionen spielten für das
Selbstverständnis moderner, säkularisierter Gesellschaften in Europa keine Rolle mehr.
Am Anfang des 21. Jahrhunderts ist das Religiöse jedoch wieder zu einem wichtigen Thema
öffentlicher Debatten und interkultureller Anerkennungskämpfe geworden. Aus diesem
Grund wollen wir in dieser Seminarreihe sowohl über die christlichen Wurzeln europäischer
Kultur als auch über den Islam in der westlichen Gesellschaft diskutieren und des Weiteren
die Herausforderungen und Chancen für Kirche, Gesellschaft und Politik erörtern.
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Dr. Bok-Suk Ziegler, Referatsleiterin
Evelyn Klier, Sachbearbeiterin
– Alle Seminare: 70 €
Telefon: (089) 12 58-365
E-Mail: ref0306@hss.de
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
53
RHETORIK UND EINFÜHRUNG IN DIE
­POLITISCHE ÖFFENTLICHKEITSARBEIT
Einführungsseminare in die politische Öffentlichkeitsarbeit
23.01. – 25.01.
Öffentlichkeitsarbeit
für ­Einsteiger
Kloster Banz
03/03/15/101
29.03. – 31.03.
Schüler/Studenten
Wildbad Kreuth
03/03/15/102
01.05. – 03.05.
Fit für die Kommunalpolitik
Kloster Banz
03/03/15/103
02.10. – 04.10.
Politik erfolgreich
vermitteln
Wildbad Kreuth
03/03/15/104
25.01. – 28.01.
Kloster Banz
03/03/15/501
08.02. – 11.02.
Wildbad Kreuth
03/03/15/502
Kloster Banz
03/03/15/503
Wildbad Kreuth
03/03/15/504
Kloster Banz
03/03/15/505
04.10. – 07.10.
Wildbad Kreuth
03/03/15/506
15.11. – 18.11.
Wildbad Kreuth
03/03/15/507
Grundseminare Rhetorik
15.03. – 19.03.
Intensiv-Training
12.04. – 15.04.
14.06. – 18.06.
Intensiv-Training
Wochenendseminare (verkürzte Grundseminare)
30.01. – 01.02.
Kloster Banz
03/03/15/510
20.03. – 22.03.
Kloster Banz
03/03/15/511
17.04. – 19.04.
Wildbad Kreuth
03/03/15/512
15.05. – 17.05.
Wildbad Kreuth
03/03/15/513
07.06. – 09.06.
Kloster Banz
03/03/15/514
10.07. – 12.07.
Kloster Banz
03/03/15/515
13.11. – 15.11.
Wildbad Kreuth
03/03/15/517
28.01. – 30.01.
Kloster Banz
03/03/15/520
23.09. – 25.09.
Wildbad Kreuth
03/03/15/521
18.10. – 21.10.
Kloster Banz
03/03/15/522
11.02. – 13.02.
Wildbad Kreuth
03/03/15/530
15.04. – 17.04.
Wildbad Kreuth
03/03/15/531
21.10. – 23.10.
Kloster Banz
03/03/15/532
Aufbauseminare „Rede“
Aufbauseminare „Diskussion“
54
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
Aufbauseminare „Rhetorik 2“
13.05. – 15.05.
Wildbad Kreuth
03/03/15/540
07.10. – 09.10.
Wildbad Kreuth
03/03/15/541
02.12. – 04.12.
Kloster Banz
03/03/15/542
Rhetorikseminar „Innere Kommunikationsmuster“
15.02. – 19.02.
Wildbad Kreuth
03/03/15/550
Kloster Banz
03/03/15/560
Kloster Banz
03/03/15/570
Internationale rhetorische Kompetenz
23.10. – 25.10.
Reden vor internationalem
Publikum
Rhetorikseminar für Frauen
© Cathy Yeulet/123rf.com
26.07. – 30.07.
Seminarthematik
Die Einführungsseminare bieten Ihnen im Überblick das nötige Rüstzeug für den Einstieg
in die aktive politische Öffentlichkeitsarbeit. Sie haben die Möglichkeit, in Theorie und
Praxis in die wesentlichen Elemente einer erfolgreichen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
55
Versammlungs- und Diskussionspraxis sowie der Organisation von Veranstaltungen und vor
allem in die politische Rhetorik „hineinzuschnuppern“, um später Ihre erworbenen Fähigkeiten in dem jeweiligen Bereich zu vertiefen. Die Planspiele befassen sich mit wichtigen
politischen Themen, von der Bundes- und Europa- bis zur internationalen Politik, in diesem
Jahr bevorzugt mit der Kommunalpolitik, aber auch der Wiedervereinigung bzw. Deutschen
Einheit (25 Jahre).
Ihr Auftreten bzw. Ihre persönliche Note entscheiden darüber, ob Ihr Vortrag verstanden wird,
ob Ihre Botschaft ankommt und ob Sie Ihren Standpunkt versiert vertreten können.
In unseren Rhetorikseminaren erarbeiten Sie sich mit Hilfe von erfahrenen Trainern und mit
moderner Analyse-Technik einen wirkungsvollen und kompetenten Vortragsstil mit Hilfe
intensiver und individueller Übungen. Sie lernen die Wirkung Ihrer Sprache und Ihres
Auftretens auf andere kennen und verbessern dadurch Ihre Akzeptanz und Glaubwürdigkeit.
Im Seminar „Innere Kommunikationsmuster“ behandeln wir verschiedene Kommunika­
tionsmodelle und beschäftigen uns insbesondere mit der Thematik „Wie wirken Wort und
Bild wirklich?“
Das Seminar „Reden vor internationalem Publikum“ dient Ihrem sicheren Auftreten „auf
internationalem Parkett“ sowie dem taktvollen Umgang mit Vertretern anderer Kultur­
kreise: Seminarsprache Deutsch, praktische Übungen wahlweise in deutscher oder englischer
Sprache.
Für die Teilnahme an den Rhetorikseminaren ist konkretes politisches oder gesellschaftliches
Engagement Voraussetzung (nicht unbedingt bei den „Einführungsseminar in die politische
Öffentlichkeitsarbeit“).
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Artur Kolbe, Referatsleiter
Giovanni Sammataro, Sachbearbeiter
– Einführungsseminare
2-tägiges Seminar: 35 €
3-tägiges Seminar: 70 €
– Rhetorikseminare
Wochenendseminare: 110 €
4-tägige Seminare: 170 €
5-tägige Seminare: 220 €
6-tägige Seminare: 270 €
Telefon: (089) 12 58-299
E-Mail: ref0303@hss.de
56
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
SCHATZMEISTER
­POLITISCHER ­ORGANISATIONEN
Seminare
Wildbad Kreuth
03/08/15/090
22.05. – 23.05. Seminar für Schatzmeister
politischer Organisationen
Kloster Banz
03/08/15/091
09.10. – 10.10. Seminar für Schatzmeister
politischer Organisationen
Wildbad Kreuth
03/08/15/092
04.12. – 05.12. Seminar für Schatzmeister
politischer Organisationen
Kloster Banz
03/08/15/093
© Sergii Gnatiuk/123rf.com
10.01. – 11.01. Seminar für Schatzmeister
politischer Organisationen
Seminarthematik
In unseren Seminaren stellen wir dar, wie die Finanzierung der Parteien funktioniert. Wir zeigen
Ihnen, wie das Parteienfinanzierungsgesetz angewendet wird, was Buchführungspflicht bedeutet
und wie mit Abgaben, Spenden und Mitgliederbeiträgen umzugehen ist.
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Wolfgang Schwirz, Referatsleiter
Cassia Bieber, Sachbearbeiterin
– Alle Seminare: 40 €
Telefon: (089) 12 58-352
E-Mail: ref0308@hss.de
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
57
SCHULE UND BILDUNG
Seminare
13.02. – 15.02. Seminar für Schülerzeitungsredakteure Kloster Banz
von Online-Zeitungen
03/04/15/101
27.02. – 01.03. Seminar für Schülerzeitungsredakteure Wildbad Kreuth
03/04/15/102
27.03. – 29.03. Seminar für Schülerzeitungsredakteure Kloster Banz
03/04/15/103
02.10. – 04.10. Seminar für Schülerzeitungsredakteure Wildbad Kreuth
03/04/15/104
30.10. – 01.11. Seminar für Klassensprecher
Wildbad Kreuth
03/04/15/105
Kloster Banz
03/04/15/106
27.11. – 29.11.
Seminar für Klassensprecher
02.08. – 07.08. Sommerakademie für junge Leute 2015 Wildbad Kreuth
03/04/15/107
20.02. – 22.02. Seminar für Betreuungslehrer der
Schüler­zeitung
Kloster Banz
03/04/15/200
10.04. – 12.04. Seminar für Betreuungslehrer der
Schüler­zeitung
Wildbad Kreuth
03/04/15/201
13.02. – 15.02. Werteerziehung – Teambildung und
rheto­rischer Umgang mit Konflikt­
situationen
Kloster Banz
03/04/15/202
10.04. – 12.04. Werteerziehung – Teambildung und
rheto­rischer Umgang mit Konflikt­
situationen
Wildbad Kreuth
03/04/15/203
16.01. – 18.01. Seminar für Elternbeiräte und Erzie­
Kloster Banz
her(innen) in Kindertageseinrichtungen
03/04/15/301
06.02. – 08.02. Seminar für Elternbeiräte und Erzie­
Kloster Banz
her(innen) in Kindertageseinrichtungen
03/04/15/302
20.03. – 22.03. Seminar für Elternbeiräte und Erzie­
Wildbad Kreuth
her(innen) in Kindertageseinrichtungen
03/04/15/303
06.03. – 08.03. Rhetorikseminar für Elternbeiräte
Wildbad Kreuth
03/04/15/310
25.09. – 27.09. Rhetorikseminar für Elternbeiräte
Kloster Banz
03/04/15/311
26.06. – 28.06. Erfolgreich Schulpolitik gestalten
Kloster Banz
03/04/15/312
30.10. – 01.11. Seminar zur Bildungspolitik
Kloster Banz
03/04/15/313
07.11.
Tagesseminar f. Elternbeiräte an Schulen Kloster Banz
03/04/15/314
14.11.
Tagesseminar f. Elternbeiräte an Schulen Nürnberg
03/04/15/315
21.11.
Tagesseminar f. Elternbeiräte an Schulen München,
­Konferenzzentrum
03/04/15/316
Seminarthematik
Immer wenn in politischen Diskussionen von der Zukunftsfähigkeit eines Landes die Rede ist, ist
der Bezug zu Bildung nicht weit. In Bildung investieren heißt in die Zukunft investieren. Dieser Satz
gilt gleichermaßen für die Zukunftsorientierung eines Staates, wie für die persönliche Entwicklung
jedes Einzelnen. Schule und Bildung, die so eng miteinander verknüpft sind, werden damit zu
58
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
einem zentralen Thema unseres gesellschaftlichen Lebens. Ehrenamtliche Unterstützung erfahren
die verschiedensten Bildungseinrichtungen durch das Engagement von denjenigen, die sich
beispielsweise als Klassensprecher(in), Elternbeirat(in) sowie Schüler- oder Studenten­zeitungs­
redak­teur(in) einbringen. Mit unseren Seminaren wollen wir dieses Engagement begleiten.
Mit der Seminarreihe „Schule und Bildung“ bieten wir ein Forum zur Information, Diskussion und
Weiterbildung. Darüber hinaus ermöglichen wir die Kooperation mit Schulen und Universitäten,
wobei wir individuell auf Ihre Anforderungen eingehen können.
Kooperationen mit Schulen:
Für Schüler: Schülerzeitungsredaktionen, Videogruppen, SMV, W- und P-Seminare, Abschluss­
klassen, u. a. können in mehrtägigen Seminaren das Handwerkszeug und ergänzende politische
Bildung erlernen. Vorbereitungsseminare für Klassenfahrten, Planspiele oder Seminare zur Internationalen Politik sind weitere Beispiele für unser vielseitiges Angebot. Fragen Sie einfach an.
Für Lehrer: Ein Kollegium kann politische und gesellschaftliche Themen in zwei- oder dreitägigen
Seminaren abseits des Schulalltags erarbeiten. (z. B. pädagogischer Tag) Im Rahmen der Lehrerfortbildung können Seminare zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen organsiert werden
(z. B. Extremismus, Medienerziehung, Sicherheitspolitik u. v. m.). Die staatsbürgerliche Ausbildung
der Referendare kann in unseren Bildungszentren mit ausgewiesenen Experten ergänzt werden.
Kooperationen mit Universitäten und Hochschulen:
Geistes- und sozialwissenschaftliche Lehrstühle sind eingeladen, die akademische Ausbildung
in unseren Bildungszentren zu ergänzen. Themengebiete, die im Curriculum nicht berücksichtigt
werden, können in Seminaren von zwei oder drei Tagen Dauer, vom eigenen Hochschullehrer
oder auch durch externe Referenten, vermittelt werden.
Allgemein für alle Kooperationen gilt:
Die Aufgabenstellung der Hanns-Seidel-Stiftung gemäß ihrer Satzung, die Förderung der demokratischen und staatbürgerlichen Bildung auf christlicher Grundlage, muss dabei stets beachtet
werden. Kooperationsveranstaltungen sollen zwischen gleichberechtigten Partnern vereinbart
werden. Die Beteiligung der Hanns-Seidel-Stiftung kann sich nicht auf die reine Finanzierung
beschränken. Die Kooperationspartner vereinbaren vor der Veranstaltung die genauen Modalitäten der Zusammenarbeit.
Anfragen richten Sie bitte unter Angabe Ihrer Telefon- bzw. Faxnummer möglichst schriftlich
oder per E-Mail an die Hanns-Seidel-Stiftung | Institut für Politische Bildung: Referat III/04 |
Lazarettstr. 33 | 80636 München | Tel. (089) 12 58-295 | Fax -338 | E-Mail: ref0304@hss.de
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Stefanie v. Winning, Referatsleiterin
Michaela Neugirg, Sachbearbeiterin
– Tagesseminare: keine
–S
eminare für Schüler: 35 €
– Sommerakademie: 160 € (ermäßigt für ­Schüler,
Studenten, Auszubildende: 80 €)
– Seminare für Eltern, Erzieher und Lehrer: 70 €
– Rhetorikseminare für Elternbeiräte und
Team­bildungsseminar für Lehrer: 110 €
Telefon: (089) 12 58-295
E-Mail: ref0304@hss.de
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
59
SENIOREN AM PC UND IM INTERNET
Grundkurse
25.01. – 27.01. Senioren am PC und
im Internet/Grundkurs
Wildbad Kreuth
03/06/15/201
03.05. – 05.05. Senioren am PC und
im Internet/Grundkurs
Kloster Banz
03/06/15/203
28.06. – 30.06. Senioren am PC und
im Internet/Grundkurs
Wildbad Kreuth
03/06/15/205
13.09. – 15.09. Senioren am PC und
im Internet/Grundkurs
Kloster Banz
03/06/15/207
01.03. – 03.03. Senioren am PC und
im Internet/Aufbaukurs
Wildbad Kreuth
03/06/15/202
07.06. – 09.06. Senioren am PC und
im Internet/Aufbaukurs
Kloster Banz
03/06/15/204
Wildbad Kreuth
03/06/15/206
Kloster Banz
03/06/15/208
Aufbaukurse
19.07. – 21.07.
Senioren am PC und
im Internet/Aufbaukurs
04.10. – 06.10. Senioren am PC und
im Internet/Aufbaukurs
Seminarthematik
Ein Urteil des Bundesgerichtshofes vom 24. Januar 2013 besagt, dass der private Internet­
zugang zur Lebensgrundlage gehört. Die Nutzung des Internets ermöglicht Senioren bis ins
hohe Alter eine selbstständige und gesellschaftspolitisch aktive Lebensführung. Damit steht
die Gesellschaft vor der Aufgabe, die Möglichkeiten dieser neuen Medien auch der älteren
Generation zugänglich zu machen. Ziel dieser Seminare ist es, den Senioren den Erwerb der
Medienkompetenzen am PC und im World Wide Web zu ermöglichen.
Für die Teilnahme an den Grundkursen sind keinerlei Vorkenntnisse am PC erforderlich. Die
Aufbaukurse erfordern Grundkenntnisse am PC und im Internet sowie den sicheren Umgang
mit Maus und Tastatur.
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Dr. Bok-Suk Ziegler, Referatsleiterin
Evelyn Klier, Sachbearbeiterin
– Alle Seminare: 90 €
Telefon: (089) 12 58-365
E-Mail: ref0306@hss.de
60
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
SENIORENSEMINARE
Seminare
Wildbad Kreuth
03/06/15/101
26.04. – 01.05. Forum der älteren Generation
Kloster Banz
03/06/15/102
26.07. – 31.07. Forum der älteren Generation
Kloster Banz
03/06/15/103
06.09. – 11.09. Forum der älteren Generation
Wildbad Kreuth
03/06/15/104
22.11. – 27.11. Forum der älteren Generation
Wildbad Kreuth
03/06/15/105
© Robert Kneschke/fotolia.com
15.02. – 20.02. Forum der älteren Generation
Seminarthematik
Unsere seniorenpolitischen Wochenseminare „Forum der älteren Generation“ informieren Sie
unter der Leitung fachkundiger Referenten über ein breites Spektrum von Grundsatzfragen der
Demokratie bis zu Details aktueller sozial- und gesellschaftspolitischer Themen.
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Dr. Bok-Suk Ziegler, Referatsleiterin
Evelyn Klier, Sachbearbeiterin
– Alle Seminare: 165 €
Telefon: (089) 12 58-365
E-Mail: ref0306@hss.de
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
61
SOZIALPOLITIK
Seminare
09.01. – 11.01. Pflegeversicherung
Kloster Banz
03/02/15/601
13.03. – 15.03. Rentenversicherung
Wildbad Kreuth
03/02/15/602
12.06. – 14.06. Gerechtigkeit und Gleichheit –
Grundfragen der Sozialpolitik
Wildbad Kreuth
03/02/15/603
25.09. – 27.09. Die Zukunft der Gesundheitswirtschaft
Kloster Banz
03/02/15/604
Kloster Banz
03/02/15/605
Chancen einer alternden
­Gesellschaft
© kwarner/fotolia.com
27.11. – 29.11.
Seminarthematik
Die Grundlagen der Sozialpolitik und die sich aus dem demographischen Wandel ergebenden
Probleme sollen im Rahmen dieser Seminarreihe aufgezeigt und Lösungsmöglichkeiten
vorgestellt werden.
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Jutta Röhrlein, Referatsleiterin
Rachida Wanke, Sachbearbeiterin
– Alle Seminare: 70 €
Telefon: (089) 12 58-208
E-Mail: ref0302@hss.de
62
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
LEITFÄDEN DER HANNS-SEIDEL-STIFTUNG
Leitfäden werden mit dem Ziel herausgegeben, Ehrenamtliche bei ihren gesellschaftlichen
Aufgaben zu unterstützen. Die Kommunalpolitischen Leitfäden liegen in vier Bänden vor.
Die Grundlagen zur Vereinspraxis helfen im Verein bei Steuer-, Haftungs- und Organisations­
fragen weiter. Damit soll das Ehrenamt insgesamt gestärkt werden. Weitere Leitfäden gibt
es zur Bayerischen Landes­geschichte sowie für Schülerzeitungsredakteure.
RECHTLICHE GRUNDLAGEN
KOMMUNALER
SELBSTVERWALTUNG
Kostenlose Bestellung des
­Druck­exemplars unter
www.hss.de/publikationen.html
oder zum Herunterladen
Kommunalpolitischer Leitfaden Band 1
Ein Leitfaden der Hanns-Seidel-Stiftung
Bayerische
Landesgeschichte
Ein Leitfaden für Schülerzeitungsredakteure
GRUNDLAGEN DER
VEREINSPRAXIS
1 1 DER SCHÜLERZEITUNG
www.hss.de
Reinhard Heydenreuter, Birgit Strobl (Hrsg.)
www.hss.de
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
www.hss.de
63
TECHNOLOGIE UND INNOVATION
Seminare
13.03. – 15.03. Netze als moderne Lebensadern: Energie, Telekommu­
nikation, Verkehr und Co.
Wildbad Kreuth
03/01/15/401
24.04. – 26.04. Digitale Bücher – Digitales
Publizieren: Gegenwart und
Zukunft des Buches
Kloster Banz
03/01/15/402
01.05. – 03.05. Der gläserne Mensch? –
­Privatsphäre im Umbruch
Wildbad Kreuth
03/01/15/403
03.07. – 05.07. Geist, Gehirn, Maschine –
­Künstliche Intelligenz,
­Hirnforschung und Co.
Wildbad Kreuth
03/01/15/404
11.09. – 13.09. Ideen schützen lassen? –
­Geistiges Eigentum im
21. ­Jahrhundert
Kloster Banz
03/01/15/405
16.10. – 18.10. Nanotechnologie –
Chancen und Risiken
Kloster Banz
03/01/15/406
23.10. – 25.10. Cloud, Big Data und
Wearables: Digitale Trends
heute und morgen
Wildbad Kreuth
03/01/15/407
München,
­ onferenzzentrum
K
03/01/15/451
Kurzveranstaltung
19.10.
Technologie – aktuelle Fragen
Seminarthematik
Ziel dieser Seminarreihe ist es, den wechselseitigen Einfluss von Mensch, Gesellschaft und
Technik zu verdeutlichen. Wir wollen über technologische Entwicklungen informieren, insbesondere aber auch Chancen und Risiken des Fortschritts abwägen. Dabei wird in ausgewählten Veranstaltungen auch die philosophisch-ethische Dimension aufgegriffen. Im Mittelpunkt
vieler Seminare steht dabei die Digitalisierung unserer Gesellschaft. Wir empfehlen in diesem
Zusammenhang auch die Seminarreihen „Internet in Politik und Gesellschaft“ sowie „Medien
und digitale Gesellschaft“.
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Karl Heinz Keil, Referatsleiter
Andrea Guggenberger, Sachbearbeiterin
– Alle Seminare: 70 €
– Kurzveranstaltung: keine
Telefon: (089) 12 58-235
E-Mail: ref0301@hss.de
64
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
UMWELTSCHUTZ UND KLIMAWANDEL
Seminare
Wildbad Kreuth
03/08/15/020
06.02. – 08.02. Umwelt und Verkehr
Kloster Banz
03/08/15/021
22.03. – 24.03. Umweltschutz vor Ort
Kloster Banz
03/08/15/022
19.04. – 21.04. Das Grüne Band – Das Naturschutzprojekt Deutsche Einheit
Kloster Banz
03/08/15/023
29.05. – 31.05. Naturschutz und Landschaftspflege
Kloster Banz
03/08/15/024
19.06. – 21.06. Umweltschutz in Bayern
Wildbad Kreuth
03/08/15/025
26.07. – 28.07. Aktuelle Fragen zum
­Klimawandel
Wildbad Kreuth
03/08/15/026
06.09. – 08.09. Das Grüne Band – Das Naturschutzprojekt Deutsche Einheit
Kloster Banz
03/08/15/027
25.09. – 27.09. Aktuelles zum Umweltschutz
Wildbad Kreuth
03/08/15/028
06.11. – 08.11. Umwelt und Verkehr
Wildbad Kreuth
03/08/15/029
© jakobradlgruber/123rf.com
30.01. – 01.02. Aktuelle Umweltpolitik
Seminarthematik
Der Schutz unserer natürlichen Lebensgrundlagen ist eine zentrale Aufgabe von Politik,
Gesellschaft, Wirtschaft und jedes Einzelnen, wobei die Nachhaltigkeit eine entscheidende
Rolle spielt. Dieses Leitbild der Nachhaltigkeit gibt den verschiedenen Akteuren auf, Ökologie,
Ökonomie und soziale Gerechtigkeit in Einklang zu bringen. Die Notwendigkeit dieser umfassen­
den Betrachtungsweise wird z. B. beim Klimaschutz deutlich, der nur durch internationales
Handeln erfolgreich sein kann. Unsere Seminare stellen sowohl die politischen und gesellschaftlichen als auch die technischen Aspekte von Umweltschutz und Klimawandel dar.
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Wolfgang Schwirz, Referatsleiter
Cassia Bieber, Sachbearbeiterin
– Alle Seminare: 70 €
Telefon: (089) 12 58-352
E-Mail: ref0308@hss.de
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
65
VERBRAUCHERSCHUTZ
Seminare
09.01. – 11.01. Lebensmittel –
Fragen und Antworten
Kloster Banz
03/08/15/040
25.01. – 27.01. Rechte und Pflichten im Internet Kloster Banz
03/08/15/041
20.02. – 22.02. Verbraucher und Landwirtschaft
als Partner
Kloster Banz
03/08/15/042
06.03. – 08.03. Kosten der Energiewende –
­Zahlen die Verbraucher die
Zeche?
Kloster Banz
03/08/15/003
10.04. – 12.04. Verbraucherkompetenz stärken
Wildbad Kreuth
03/08/15/043
15.05. – 17.05. Aktuelle Verbraucherschutz­
politik
Wildbad Kreuth
03/08/15/044
29.05. – 31.05. Clouds, Crowds, Communities?
Wo bleibt der Verbraucher?
Wildbad Kreuth
03/08/15/045
14.06. – 16.06. Einkaufen im Netz
Kloster Banz
03/08/15/046
03.07. – 05.07. Fairer Handel
Wildbad Kreuth
03/08/15/047
30.08. – 01.09. Rechte und Pflichten im Internet Wildbad Kreuth
03/08/15/048
11.09. – 13.09. Lebensmittel –
Fragen und Antworten
Wildbad Kreuth
03/08/15/049
30.10. – 01.11. Meine Rechte als Kunde
Kloster Banz
03/08/15/050
29.11. – 01.12. Clouds, Crowds, Communities?
Wo bleibt der Verbraucher?
Kloster Banz
03/08/15/051
Seminarthematik
Der Verbraucherschutz hat in den letzten Jahren deutlich an Wahrnehmung in der Öffentlichkeit
und der Politik gewonnen. Lebensmittelskandale, neue Technologien wie Mobilfunk und mobiles
Internet, die Folgen der Deregulierung von bisher staatlichen Monopolen wie Post, Telefon und
Bahn stellen die Bürger vor neue Herausforderungen. Entscheidend sind dabei Informationen,
die es dem Einzelnen ermöglichen, sich in seiner Rolle als Verbraucher gegenüber Herstellern
und Vertreibern von Waren und Dienstleistungen zu behaupten. Ziel ist der „mündige Verbraucher“. Unsere Seminare behandeln aktuelle Fragen des Verbraucherschutzes aus politischer,
wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Sicht.
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Wolfgang Schwirz, Referatsleiter
Cassia Bieber, Sachbearbeiterin
– Alle Seminare: 70 €
Telefon: (089) 12 58-352
E-Mail: ref0308@hss.de
66
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
HANNS-SEIDEL-STIFTUNG
IN DEN REGIONEN
Neben unseren Standorten in Kloster
Banz, Wildbad Kreuth und München
sind wir auch in der Fläche Bayerns
mit Seminaren aktiv!
Wo und wann Tagesseminare oder
Abendvorträge stattfinden, steht auf
Plakaten oder in der Lokalpresse
Ihrer Region bzw. in unserer Ver­an­
stal­tungs­daten­bank:
www.hss.de/veranstaltungen.html
DIALOG
VOR ORT
Kloster Banz
www.klosterbanz.de
Wissen vermitteln
Werteorientierung geben
Dialog fördern
Konferenzzentrum
München
www.hss.de
www.konfmuc.de
Wildbad Kreuth
www.wildbadkreuth.de
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
67
VEREINSPRAXIS
Kurzveranstaltungen
12.01.
Haftungs- und Rechtsfragen
im Verein
Landsberg/Lech
03/07/15/911
15.01.
Steuerrecht für Vereine
Ampfing
03/07/15/901
19.01.
Haftungs- und Rechtsfragen
im Verein
Neu-Ulm
03/07/15/912
22.01.
Steuerrecht für Vereine
Monheim
03/07/15/902
26.01.
Haftungs- und Rechtsfragen
im Verein
Amberg
03/07/15/913
29.01.
Steuerrecht für Vereine
Deining
03/07/15/903
29.01.
Darstellung des Vereins in
der Öffentlichkeit
Oberasbach
03/07/15/921
05.02.
Steuerrecht für Vereine
Heinersreuth
03/07/15/904
23.02.
Haftungs- und Rechtsfragen
im Verein
Kulmbach
03/07/15/914
02.03.
Haftungs- und Rechtsfragen
im Verein
Altdorf b. Nbg.
03/07/15/915
05.03.
Steuerrecht für Vereine
Feuchtwangen
03/07/15/905
12.03.
Steuerrecht für Vereine
Eußenheim
03/07/15/906
16.03.
Haftungs- und Rechtsfragen
im Verein
Oberelsbach
03/07/15/916
Informationstage
07.03.
Haftungs- und Rechtsfragen
sowie Steuerrecht im Verein
Oberhaching
03/07/15/931
14.03.
Haftungs- und Rechtsfragen
sowie Steuerrecht im Verein
Abensberg
03/07/15/932
13.02. – 15.02. Praxiswissen für den Vereinsvorstand: Haftung und Recht
Wildbad Kreuth
03/07/15/951
27.02. – 01.03. Vereinspraxis:
­Effektive ­Presse­arbeit
Kloster Banz
03/07/15/952
31.07. – 02.08. Steuerrecht für Vereine
­(Grundlagen)
Kloster Banz
03/07/15/953
31.07. – 02.08. Die Vereinssatzung
Kloster Banz
03/07/15/954
07.08. – 09.08. Steuerrecht für Vereine
(­Aufbauseminar)
Kloster Banz
03/07/15/508
Wochenendseminare
68
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
07.08. – 09.08. Projektmanagement im
­Ehrenamt
Kloster Banz
03/07/15/509
18.09. – 20.09. Vereinsmanagement kompakt
Wildbad Kreuth
03/07/15/955
20.11. – 22.11. Steuerrecht für Vereine
­(Vertiefung)
Wildbad Kreuth
03/07/15/956
Seminarthematik
Vereine und Verbände sind ein wichtiger Faktor für den Bestand einer freiheitlichen Demokratie.
Sie sind Ausdruck des Pluralismus und der Interessenvielfalt. Mit den Veranstaltungen dieser
Reihe vermitteln wir Ihnen wichtige Kenntnisse für die Ausübung eines Ehrenamts in Vereinen
und Verbänden.
u
B
itte beachten Sie auch unser Angebot „Ehrenamt­liches und bürgerschaftliches Engagement“
auf Seite 12.
GRUNDLAGEN DER
VEREINSPRAXIS
Ein Leitfaden der Hanns-Seidel-Stiftung
Dieser Leitfaden kann unter
www.hss.de/publikationen.html
bestellt oder heruntergeladen werden.
www.hss.de
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Johann Fröhling, Referatsleiter
Melanie Schmeißer, Sachbearbeiterin
– Kurzveranstaltungen und
Informationstage: keine
– Wochenendseminare: 70 €
Telefon: (089) 12 58-278
E-Mail: ref0307@hss.de
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
69
VERKEHR UND MOBILITÄT
Wochenendseminare
10.07. – 12.07. Banzer Schienenverkehrsforum
Kloster Banz
03/01/15/301
25.09. – 27.09. Mobilität im 21. Jahrhundert
Wildbad Kreuth
03/01/15/302
Kurzveranstaltungen
13. Münchner Verkehrspodium
München,
­ onferenzzentrum
K
03/01/15/351
19.11.
14. Luftfahrtpodium
München,
­Konferenzzentrum
03/01/15/352
© Peter von Bechen/pixelio.de
18.07.
Zentraler Busbahnhof in München an der Hackerbrücke
Seminarthematik
Die Planung und Regelung eines ökonomisch effizienten, ökologisch verträglichen und sozial
ausgewogenen Verkehrs ist eine der wesentlichen Schlüsselfragen im 21. Jahrhundert. Für das
seit 25 Jahren wiedervereinigte und im Herzen Europas liegende Deutschland ist die Bewältigung des steigenden Verkehrsaufkommens dabei eine wesentliche Zukunftsaufgabe.
In unseren verkehrspolitischen Wochenendseminaren und Podiumsdiskussionen wollen wir
daher über ausgewählte Aspekte menschlicher Mobilität und aktuelle Fragen der Verkehrspolitik diskutieren. Im Mittelpunkt stehen dabei spezifische Aspekte einzelner Verkehrssysteme,
wie Schiene und Luftfahrt.
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Karl Heinz Keil, Referatsleiter
Andrea Guggenberger, Sachbearbeiterin
– Wochenendseminare: 70 €
– Kurzveranstaltungen: keine
Telefon: (089) 12 58-235
E-Mail: ref0301@hss.de
70
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
PUBLIKATIONEN
Die Hanns-Seidel-Stiftung veröffentlicht Publi­kationen zu aktuellen gesellschaftspolitischen
Themenstellungen. Die hier abgebildeten und auch weitere Reihen können bei uns bezogen
werden. Bestellmöglichkeit im Internet oder auch zum Herunterladen unter:
www.hss.de/publikationen.html
12
Argumente und Materialien der
Entwicklungszusammenarbeit
Susanne Luther (Hrsg.)
STADT, LAND, FLUSS
Hauptstädte – Motor der Entwicklung ?
Ulrich Klingshirn: Jakarta – Metropole zwischen Selbstaufgabe und politischer Herausforderung
Henning Senger: Lima ist (nicht ?) Peru
Götz Heinicke: Kinshasa – Symbiose aus Metropole und Dorf
www.hss.de
Berichte & Studien
99
Said AlDailami / Martin Pabst
Bernd Rill (Hrsg.)
DER ERSTE WELTKRIEG
„In Europa gehen die Lichter aus!“
91
DER ARABISCHE UMBRUCH –
EINE ZWISCHENBILANZ
Interne Dynamik und externe Einmischung
Argumente und Materialien
zum Zeitgeschehen
www.hss.de
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
www.hss.de
71
VOLKSWIRTSCHAFT
Seminare
23.01. – 25.01. Wirtschaftskrisen
Kloster Banz
03/02/15/001
23.01. – 25.01. Staatsverschuldung
Wildbad Kreuth
03/02/15/002
13.02. – 15.02. Geldpolitik
Kloster Banz
03/02/15/003
13.02. – 15.02. Demographischer Wandel
Wildbad Kreuth
03/02/15/004
27.02. – 01.03. Das Steuersystem der BRD
Wildbad Kreuth
03/02/15/005
20.03. – 22.03. Transatlantisches Freihandels­
Wildbad Kreuth
abkommen zwischen USA und Europa
03/02/15/006
27.03. – 29.03. Wirtschafts- und Sozialpolitik in
der BRD und DDR
Wildbad Kreuth
03/02/15/007
13.04. – 15.04. IWF und Weltbank
Wildbad Kreuth
03/02/15/008
08.05. – 10.05. Stadt-/Landentwicklung
Wildbad Kreuth
03/02/15/009
08.05. – 10.05. Banken und Finanzmärkte
Wildbad Kreuth
03/02/15/010
08.06. – 10.06. Stadt-/Landentwicklung
Wildbad Kreuth
03/02/15/011
10.07. – 12.07. Wirtschaftskrisen
Kloster Banz
03/02/15/012
10.07. – 12.07. Banken und Finanzmärkte
Kloster Banz
03/02/15/013
13.07. – 15.07. Geldpolitik
Wildbad Kreuth
03/02/15/014
28.08. – 30.08. Wirtschaftsgeschichte
Kloster Banz
03/02/15/015
28.08. – 30.08. Das Steuersystem der BRD
Wildbad Kreuth
03/02/15/016
11.09. – 13.09. Wiedervereinigung im Frankenwald
Kloster Banz
03/02/15/017
18.09. – 20.09. Lobbyismus
Wildbad Kreuth
03/02/15/018
25.09. – 27.09. Stadt-/Landentwicklung
Kloster Banz
03/02/15/019
23.10. – 25.10. Die europäische Bankenunion
Kloster Banz
03/02/15/020
Kloster Banz
03/02/15/021
27.11. – 29.11.
Tourismus als Wirtschaftsfaktor
Seminarthematik
In dieser Seminarreihe wird versucht, die kritischen Herausforderungen der VWL in systema­
tischer Weise zu diskutieren sowie Ansätze von bereits etablierten und sich gerade entwickelnden Neuorientierungen darzustellen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Analyse der wirtschaftlichen Lage unter Einbeziehung der EU-weiten und internationalen Verflechtungen; gerade die
jüngsten politischen Entwicklungen unterstreichen deren Bedeutung.
Ansprechpartner
Teilnehmergebühr
Jutta Röhrlein, Referatsleiterin
Rachida Wanke, Sachbearbeiterin
– Alle Seminare: 70 €
Telefon: (089) 12 58-208
E-Mail: ref0302@hss.de
72
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
TEILNAHMEBEDINGUNGEN
Die Teilnahme an den Seminaren der Hanns-Seidel-Stiftung ist grundsätzlich jedermann möglich.
Mit der Anmeldung verpflichtet sich der Teilnehmer, das gesamte Seminar zu absolvieren. Unterbrechungen ohne Genehmigung durch den Seminarleiter können den Ausschluss vom laufenden
und von weiteren Seminaren ohne Rückzahlung der Teilnehmergebühr zur Folge haben.
Für jedes Seminar wird in der Regel eine Teilnehmergebühr erhoben, deren Höhe sich u. a. nach der
Dauer des Seminars richtet und in jedem Seminarprogramm angegeben ist. Sie wird zu Beginn des
Seminars beim Seminarleiter oder -betreuer bzw. an der Rezeption der Bildungs­zentren einbezahlt.
Für den Fall der Stornierung der Teilnahme gilt: Teilnehmer, die eine Anmeldebestätigung erhalten haben und das Seminar nicht besuchen können, bitten wir, uns umgehend zu benachrichtigen,
damit andere Interessenten berücksichtigt werden können. Absagen sind schriftlich per E-Mail
oder Fax (Kontaktdaten s. S. 4) an das betreffende Referat unter Angabe der Seminarnummer
und des Semi­nar­themas vorzunehmen. Absagen bis zu 10 Tagen vor Veranstaltungsbeginn sind
kostenfrei. Danach ist eine Ausfallgebühr in Höhe von 50 % des Tagungsbeitrags zu entrichten.
Ab dem 3. Kalendertag vor Veranstaltungs­beginn und bei Nichterscheinen wird der volle Teilnehmerbeitrag in Rechnung gestellt. Die Storno­gebühr entfällt bei Krankheit (Vorlage eines
ärztlichen Attests) oder bei schwerwiegenden persönlichen Gründen (Nachweis erforderlich).
Eine Befreiung von der Teilnehmergebühr ist auch dann nicht möglich, wenn der Teilnehmer auf
Verpflegung und/oder Übernachtung verzichtet. Die in diesem Seminarprogramm ange­gebene
Höhe von Teilnehmergebühren bezieht sich auf den Planungsstand vom Oktober 2014. Geringfügige Änderungen müssen wir uns vorbehalten. Für Schüler, Studenten (bis zum vollendeten
30. Lebensjahr), Auszubildende, Freiwillig Wehrdienstleistende, Teilnehmer am Bundes­
freiwilligendienst und Arbeitslose wird gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises mit
aktuellem Datum eine 50%ige Ermäßigung der Teilnehmergebühr gewährt.
Bei mehrtägigen Veranstaltungen entstehen den Teilnehmern am Seminarort für Ü
­ bernachtung
und Mahlzeiten keine separaten Kosten, sofern im detaillierten Seminarprogramm keine andere
Regelung ausgeschrieben ist. Kosten für Getränke und evtl. Sonderwünsche wie z. B. zusätzlichen
Verzehr, Telefon usw. müssen in jedem Fall vom Teilnehmer selbst getragen werden. Bei Ver­
anstaltungen in Tagungsstätten außerhalb unserer Bildungszentren erfolgt die Unterbringung
grundsätzlich in Doppelzimmern. Zuschläge für Einzelzimmer gehen dort zu Lasten des Teil­
nehmers und sind direkt an das Hotel zu bezahlen. Fahrtkosten werden nicht erstattet.
Um Eltern und Alleinerziehenden die Seminarteilnahme zu erleichtern, bieten wir bei verschiedenen Seminaren während der Seminarzeiten eine kostenlose Kinderbetreuung für die Kinder
der Seminar­teilnehmer im Alter von 3 bis 12 Jahren an. Die in Betracht kommenden Seminare
sind mit dem Kindersymbol
hervorgehoben. Beachten Sie bitte die Hinweise zu diesem
Symbol bei der jeweiligen Seminargruppe, insbesondere evtl. andere Altersbegrenzungen.
Bei Inanspruchnahme der Betreuung sind alle Personendaten der Kinder auf der Teilnahme­
erklärung zu vermerken. Wir müssen uns vorbehalten, die Kinderbetreuung in Einzelfällen
abzusagen, wenn die Anzahl der Kinder nicht ausreichend und somit eine pädagogisch sinnvolle Betreuung nicht möglich ist.
Für Personen- oder Sachschäden, die einem Teilnehmer im Zusammenhang mit dem Seminarbesuch entstehen, wird keinerlei Haftung übernommen.
Es besteht kein Rechtsanspruch auf Teilnahme an Veranstaltungen der Hanns-Seidel-Stiftung.
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
73
WICHTIGE HINWEISE
Die beigefügten Postkarten (siehe hintere Umschlagklappe) bitten wir entsprechend Ihren
Teilnahmewünschen vollständig ausgefüllt und möglichst spätestens sechs Wochen vor
Seminarbeginn an uns zurückzusenden. Dann setzen wir Sie auf die Interessentenliste. Sie
erhalten daraufhin von uns das jeweilige detaillierte Seminarprogramm sowie die Anmelde­
unterlagen. Erst wenn die dort beiliegende Teilnahmeerklärungskarte beim zuständigen
Referat der Hanns-Seidel-Stiftung eingeht, ist die Anmeldung verbindlich.
Bei mehrtägigen Seminaren erhalten Sie von uns in jedem Fall eine schriftliche Nachricht
bezüglich Ihrer Teilnahme (Anmeldebestätigung oder Absage). Reisen Sie zu einem mehr­
tägigen Seminar nur dann an, wenn Sie eine Anmeldebestätigung erhalten haben.
Bei Kurzveranstaltungen und Ein-Tages-Seminaren (Informationstagen) versenden wir in der
Regel weder Zwischenbescheide noch Anmeldebestätigungen.
Rückfragen bezüglich der Seminare bitten wir stets unter Angabe der entsprechenden
Seminar­nummer an die auf den einzelnen Programmseiten genannten Ansprechpartner zu
richten. Die Bearbeitung kann dann um so schneller erfolgen.
Alle Angaben werden nach den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes behandelt.
Soll die Aufnahme in eine Teilnehmerliste ausgeschlossen werden, ist eine entsprechende
Nachricht an uns erforderlich.
Unter der Internetadresse www.hss.de/veranstaltungen.html informieren wir Sie über das
laufend aktualisierte Angebot. Mit dieser Datenbank können Sie nach Ort, Zeit, Thema sowie
Zielgruppe suchen und Programme anfordern. Hier finden Sie detaillierte Seminarinformationen
mit Online-Anmeldemöglichkeit.
In diesem Seminarprogramm beziehen sich alle Angaben grundsätzlich sowohl auf die weib­
liche als auch auf die männliche Form. Zur besseren Lesbarkeit wurde meist auf die zusätzliche
Bezeichnung in weiblicher Form verzichtet.
Wir sind sehr bemüht, unsere Adressen auf einem aktuellen Stand zu halten. Mehrfach­
aussendungen dieses Seminarprogramms an eine Person unter derselben Adresse sind
ausgeschlossen; es kann allerdings vorkommen, dass ein Haushalt mehrere Exemplare erhält.
Grund hierfür ist die vorangegangene Seminarteilnahme verschiedener Haushaltsangehöriger.
In diesen wenigen Fällen bitten wir, Seminarprogramme und ggf. auch andere Unterlagen im
Freundes- und Bekanntenkreis einfach weiter zu geben.
74
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
INSTITUT FÜR POLITISCHE BILDUNG
Institutsleiter: Dr. Franz Guber
Referat III/1 uPolitisches Management und
Kommunikation, Medien und
Innovation
Referatsleiter: Karl Heinz Keil
Referat III/2 uWirtschaft, Finanzen, Arbeit
und Soziales
Referatsleiterin: Jutta Röhrlein
Referat III/3 uKommunalpolitik, politische
Rhetorik und Öffentlichkeits­
arbeit, Film und Ethik
Referatsleiter: Artur Kolbe
Referat III/4 uPolitische Grundlagen
und Grundwerte, Schule
und Bildung, Regional­
beauftragte
Referatsleiterin: Stefanie v. Winning
IMPRESSUM
Referat III/5 uRecht, Geschichte
und ­Kultur
Referatsleiterin: Dr. Birgit Strobl
Referat III/6 uFamilie, Frauen, ­Senioren,
Religion und Gesellschaft,
Integration
Referatsleiterin: Dr. Bok-Suk Ziegler
Referat III/7 uEhrenamt und bürgerschaft­
liches Engagement, Jugend
im politischen Dialog
Referatsleiter: Johann Fröhling
Referat III/8 uAgrar-, Umwelt- und Energie­
politik, Verbraucherschutz
Referatsleiter: Wolfgang Schwirz
Referat III/9 uEuropa-, Außen- und
Sicherheits­politik
Referatsleiter: Erich J. Kornberger
H A N N S - S E I D E L- S T I F T U N G | S E M I N A R P R O G R A M M 2 0 1 5
Herausgeber
Hanns-Seidel-Stiftung e.V. © 2014
Lazarettstraße 33, 80636 München
E-Mail: info@hss.de
Online: www.hss.de
Vorsitzende
Prof. Ursula Männle
Staatsministerin a. D.
Hauptgeschäftsführer
Dr. Peter Witterauf
Leiter des Instituts für
­Politische Bildung
Dr. Franz Guber
Verantwortlich für Publikationen,
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hubertus Klingsbögl
Redaktion
Johann Fröhling
Gestaltung
formidee designbüro, München
Druck
Fr. Ant. Niedermayr, Regensburg
Fotos
Hanns-Seidel-Stiftung, sofern nicht
anders angegeben
Redaktionsschluss
Oktober 2014
75
Wissen vermitteln
Unser freiheitlich-demokratischer Rechtsstaat braucht gut informierte,
interessierte und engagierte Bürgerinnen und Bürger. Deshalb ist
der Kernauftrag politischer Bildungsarbeit, Wissen zu vermitteln und
die Bereitschaft zu wecken, Verantwortung in Staat und Gesellschaft
zu übernehmen.
Werteorientierung geben
Die politische Bildungsarbeit der Hanns-Seidel-Stiftung findet auf der
Grundlage christlicher Werte statt. Mit unseren Seminaren stellen wir
uns der Aufgabe, den Menschen in einer Zeit des Wandels Orientierung
zu geben und zu verdeutlichen, auf welchen normativen Grund­lagen,
verbindenden Werten und Idealen unser Gemeinwesen beruht.
Dialog fördern
Angesichts der Pluralität der Meinungen und der Komplexität von
politischen und gesellschaftlichen Abläufen fördern wir in unseren
Veranstaltungen die Bereitschaft zum Dialog, unterstützen die eigenverantwortliche Aneignung von Inhalten und tragen so zur Stärkung
von Entscheidungskompetenzen bei.
Politische Bildung
Seminarprogramm 2015
www.hss.de/veranstaltungen.html
BNr. 0399-1410
www.hss.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
16
Dateigröße
4 202 KB
Tags
1/--Seiten
melden