close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt Wörth - Fieguth

EinbettenHerunterladen
43. Jahrgang
Woche 15
Donnerstag, 9. April 2015
Amtsblatt
www.woerth.de
Wörth
am Rhein
Das amtliche Bekanntmachungsorgan der Stadt Wörth am Rhein
Lesen Sie heute:
Standesamt am 22. April nicht besetzt
• unter Amtliches
„Scheidung auf dem Bauernhof“
Kirchenchor Schaidt lädt ein zum Schwank in drei Akten
Wanderausstellung „Lesen & Schreiben –
Mein Schlüssel zur Welt“ ab 13. April in
der Stadtbücherei Wörth
• unter Erziehung und Bildung
WAS, WANN, WO?
Aus dem Jahresveranstaltungskalender
Samstag, 11.04.
Lebensrettende Sofortmaßnahmen (LSM),
DRK-Ortsverein Schaidt, DRK-Heim Schaidt
Sonntag, 12.04.
Weißer Sonntag, katholische
Kirchengemeinde Maximiliansau
Aprilwanderung nach Oppenheim,
Pfälzerwaldverein Schaidt, Oppenheim
Dienstag, 14.04.
Schülervorspiel, Matthias Wöschler,
Festhalle Wörth
Samstag, 18.04.
Jubiläumsfeier, TV 03 Wörth – Abt. Turnen,
Bayerischer Hof Wörth
38. Rhein-Volkslauf mit Schul Cup, Volkslaufgruppe Maximiliansau, Start: Tullahalle
Geführte Fahrradtour durch den Goldgrund,
Heimatverein FoKuS Maximiliansau
Sonntag, 19.04.
Konfirmation, Prot. Friedenskirchengemeinde, Friedenskirche Wörth
Erstkommunion St. Ägidius und
St. Theodard, Gemeinden St. Ägidius und
St. Theodard, Kirche St. Theodard
Weißer Sonntag Schaidt/Minfeld,
Kirchengemeinde St. Leo Schaidt, Minfeld
Vernissage Ausstellung „Werk Konträr“,
Kunstverein Wörth, Städtische Galerie
Altes Rathaus Wörth (Ausstellung läuft bis
17. Mai)
Freitag, 24.04.
Fette Reifen Rennen, Radsportclub Wörth,
Stadion Wörth
Blutspende, DRK-Ortsverein Schaidt,
Kulturhalle
Jetzt noch anmelden für den
38. Rheinvolkslauf der Volkslaufgruppe
Maximiliansau
• unter Sport und Spiel
Besuchen Sie auch unsere Webseite
www.woerth.de
Der katholische Kirchenchor St. Cäcilia lädt ein zu seinen Theatervorstellungen
„Scheidung auf dem Bauernhof“ am Samstag, 18. April, 20 Uhr und am
Sonntag, 19. April, 16 Uhr (mit Kaffee und Kuchen), jeweils in der Kulturhalle Schaidt.
Hanna ist Reporterin und hat sich als einfältige Magd auf den Hof von Heiner eingeschlichen. Sie will herausfinden, wie das Landleben wirklich ist. Heiner lebt gerade in Scheidung mit seiner Frau Sofia, die ihm bei der Scheidung auch noch das letzte Hemd ausziehen will. Da kommen ihm sein langsam denkender Knecht Lupo und das arbeitsscheue
Landstreicherpärchen Xaver und Nora gerade recht. Mit ihnen heckt er einen Plan aus, wie
er seine Ex-Frau möglichst billig los werden kann. Er schenkt Xaver den Hof. Xaver genießt
das Leben als Bauer und feiert ein Fest nach dem anderen. Die Schwestern seiner Frau,
Mia und Else, feiern kräftig mit. Else hat ein Auge auf Lupo geworden und Mia träumt von
einer französischen Romanze. Doch Charles, der neue Freund Sofias, hat bisher nur Augen
für das Geld und den Gutshof von Sofia.
Aber man soll die Hoffnung ja nie aufgeben. Vielleicht kann ihr Notar Pfänder die Konkurrentin Sofia aus dem Weg räumen. Männer sind ja von Natur aus meist nicht monogam.
Hanna hat sich in Heiner verliebt. Aber bevor sie es ihm gestehen kann, ist dieser nach
Australien ausgewandert. Dafür taucht ein Schamane auf, die ihm sehr ähnlich sieht. Hawongo tanzt den Zaubertanz der Verliebten. Vielleicht wird doch noch alles Hawongo.
Die Laienspielgruppe verspricht dem Publikum einen kurzweiligen Abend mit guter Unterhaltung.
Eintritt 8 EUR für Nichtmitglieder; 4 EUR für Jugendliche (ab 14 Jahre);
Mitglieder sind frei.
Einlass: 1 Stunde vor Spielbeginn.
Notfall-Dienste
Ärztlicher Dienst
Strom:
Bei Störungen im Stromnetz: 0800-7 97 77 77
Gas:
Thüga Energienetze GmbH:
0800-0837111 (gebührenfrei)
Wald:
Forstamt Bienwald, 07275-9893-0
Rettungsdienst/Notarzt/Feuerwehr: 112
DRK-Krankentransport Servicenummer
(mit jeweiliger Ortsvorwahl):
19222
Öffnungszeiten
Kinderärztlicher Notdienst in der Notdienstzentrale Landau, Vinzentius-Krankenhaus, Cornichonstr. 4, Tel. 06341-19292 (Samstag, Sonn- Stadtverwaltung
tag und Feiertag, 9 bis 11 Uhr und 17 bis 19 Uhr). Mo – Fr 8.30 – 12 Uhr,
Mo – Mi 14.30 – 16 Uhr
Do 14.30 – 18 Uhr
Augenärztlicher Dienst
Meldeamt mittwochnachmittags geschlossen
Sa 11 - 12 Uhr, So 11 - 12 Uhr
Tel. 07271-131-0
Dr. Scherer, Weinstraße 77, 76877 Bad BergzaSozialamt
bern, Tel. 06343-7596.
Mo - Fr 8.30 – 12 Uhr, Do 14.30 – 18 Uhr
Zahnärztlicher Dienst
Bürgerbüro Maximiliansau
Mo
– Fr 8.30 - 12 Uhr, Do 16.30 - 18.30 Uhr
Sa 9 - 12 Uhr, So 11 - 12 Uhr
Tel.
07271-131-380
Dr. Herrmann, Bismarckstraße 14, 76870 KanE-Mail:
maximiliansau@woerth.de
del, Tel. 07275-1294.
Soziale Dienste
Sozialstation
Wochenenddienst, Tel. 07271-7608-0
Wörther Tafel
Lebensmittelausgabe Do 13.30 – 18 Uhr
Anmeldung jeden Donnerstag ab 13 Uhr
im Tafelladen, in den Niederwiesen 7.
Info unter Tel. 0173-2804310 oder
Tel. 07271-2455.
DRK-Kleiderkammer
Info unter Tel. 07271-3417 oder
Tel. 07271-3233.
Krankentransporte
CityCar Wörth, Tel. 06340-3860006
Hilfetelefon
Gewalt gegen Frauen, Tel. 08000-116-016
Apothekennotdienst
Notdienstansage unter Tel. 0180-5-258825-PLZ
(Beispiel: 0180-5-258825-76744 für Wörth)
(aus dem Festnetz 0,14 EUR/Min./aus dem
Mobilfunknetz max. 0,42 EUR/Min.)
Abschleppdienst
Abschleppdienst Ball Tel. 07271-126218
Störungsdienste
Wasser:
Büchelberg und Schaidt: 07271-131-390,
Mobil: 0172-2537375
Maximiliansau und Wörth: 07271-9586-0
oder bei Vermittlungsproblemen
07271-9586-46, www.wgs-jockgrim.de
Abwasser:
Büchelberg und Schaidt: 07271-131-390,
Mobil: 0172-2537375
Maximiliansau und Wörth: Stadtwerke Wörth,
Mobil 0160-90748585
Seite 2
Bürgerbüro Schaidt
Di 15 - 18 Uhr
Tel. 07271-131-280, E-Mail: schaidt@woerth.de
Sprechstunde
Erster Beigeordneter Klaus Ritter
Sprechstunden donnerstags von 17 bis 18 Uhr
(telefonische Anmeldung wird empfohlen) und
nach Vereinbarung. Rathaus, Zimmer 309
Tel. 07271-131-309, Fax 07271-131-9-309
E-Mail: klaus.ritter@woerth.de
Beigeordnete Ursula Radwan
Sprechstunde nach Vereinbarung
Rathaus, Zimmer 309
Tel. 07271-131-630, Fax 07271-131-9-630
E-Mail: ursula.radwan@woerth.de
Ortsvorsteher Roland Heilmann
Mo 17 – 18 Uhr
Altes Rathaus, Tel. 07271-131-330
Do 17 – 18 Uhr
Rathaus, Zimmer 203a
Tel. 07271-131-215
E-Mail: heilmann.roland@t-online.de
Ortsvorsteher Jochen Schaaf
Do 17 – 18 Uhr
und nach Vereinbarung,
Bürgerhaus, Tel. 07271-131-381,
Fax 07271-131-9-381
E-Mail: jochen.schaaf@woerth.de
Ortsvorsteher Kurt Geörger
Di 18 – 19 Uhr und nach Vereinbarung
Bürgerhaus, Tel. 07271-131-280,
Fax 07271-131-281, E-Mail: schaidt@woerth.de
Impressum:
Herausgeber:
Stadtverwaltung Wörth am Rhein
Redaktion:
Stadtverwaltung, Mozartstraße 2,
Sabine Gölz, Zimmer 201
Tel. 07271-131-221 (Montag, Dienstag, Freitag)
Michael Fischer (verantwortlich)
Redaktionsschluss freitags
Bilder (mindestens 300 dpi) und
Texte möglichst
per E-Mail: amtsblatt@woerth.de
Textannahme auch am
Empfang des Rathauses Wörth
und im Bürgerbüro Maximiliansau
Anzeigen und Verlag:
Fieguth-Amtsblätter, Süwe Vertriebs- und
Dienstleistungs-GmbH, Niederlassung
Friedrichstraße 59, 67433 Neustadt
Rainer Zais
Telefon 06321 3939-60, Fax 06321 3939-66
E-Mail: Anzeigen@amtsblatt.net
Anzeigenannahme:
Lars Robbe
SÜWE Vertriebs- und DienstleistungsGmbH & Co. KG
Geschäftsstelle Germersheim
Verkauf
Bergstr. 18, 76726 Germersheim
Tel.: 07274-700-1785, Mobil: 0173-9885263
Fax: 07274-7030042
E-Mail: Lars.Robbe@suewe.de
Anzeigenannahme
für Privatanzeigen:
Fieguth-Amtsblätter, SÜWE GmbH
Friedrichstr. 59, 67433 Neustadt/Weinstraße
Tel. 06321 3939-60, Fax: 06321 3939-66
E-Mail: anzeigen@amtsblatt.net
Zustellung:
Presse Vertriebs GmbH Wörth
Horstring 14, 76870 Kandel
Tel. 07275–9896460
Druck:
Badisches Druckhaus Baden-Baden GmbH,
Flugstraße 9, 76532 Baden-Baden
Auflage:
Ortsvorsteher Klaus Rinnert
Fr 19 – 19.30 Uhr und nach Vereinbarung
Rathaus Büchelberg, Tel. 07271-131-180
E-Mail: klaus.rinnert@woerth.de
09.04.2015
8.000 Exemplare
Kostenlose Zustellung an alle Haushalte
Erscheint wöchentlich donnerstags.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Amtliche Nachrichten
Stadtrat tagt
Stellenausschreibung
Am Montag, 13. April 2015, findet um 19 Uhr
im Sitzungssaal des Rathauses Wörth a. Rh. eine öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des
Stadtrates statt.
Tagesordnung
Öffentlicher Teil
1 Vorstellung des neuen Revierförsters und
Verabschiedung des bisherigen Stelleninhabers
2 Satzung zur Klarstellung und Einbeziehung
von Grundstücken in die im Zusammenhang bebauten Ortsteile in der Steinlache
im Ortsbezirk Maximiliansau
a) Beratung und Beschlussfassung über im
Rahmen der Anhörung Träger öffentlicher Belange und Offenlage und eingegangenen Anregungen
b) Änderung Satzungsentwurf gem. § 4a
Abs. 3 BauGB
3 Änderungsplan I zum Bebauungsplan
„Dorschberg-Holder VI“
a) Beratung und Beschlussfassung über die
im Rahmen der Entwurfsoffenlage und
der Anhörung Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB vorgetragenen Anregungen
b) Satzungsbeschluss
4 Abschluss eines städtebaulichen Vertrages
mit der Wohnbau Wörth am Rhein GmbH
zur Nachverdichtung Keltenstraße
5 Festsetzung eines Wahltermins für die
Wahl zum Bürgermeister der Stadt Wörth a.
Rh.
6 Umbau und Erweiterung Feuerwehrhaus
Wörth, Ahornstraße 9, 76744 Wörth a. Rh.
7 Möglichkeiten zur Schaffung einer weiteren Asylbewerberunterkunft
8 Änderung der Vereinsförderungsrichtlinien
9 Änderung der Eintrittstarife und Nutzungsbedingungen für Kinder und Jugendliche in
der Saunalandschaft im Hallenbad
10 Jahresabschluss zum 31.12.2013 der Abwasserbeseitigungseinrichtungen
11 Vergabe von Aufträgen
12 Anfragen und Mitteilungen
13 Fragen von Einwohnerinnen und Einwohnern aus dem Bereich der örtlichen Verwaltung
Nichtöffentlicher Teil
14 Vergabe von Aufträgen
15 Grundstücksangelegenheiten
16 Personalangelegenheiten
17 Anfragen und Mitteilungen
Seiter, Bürgermeister
Fraktionsvorbesprechungen
CDU-Fraktion: Dienstag, 7. April, 19 Uhr,
Rathaus, Besprechungszimmer
SPD-Fraktion: Donnerstag, 9. April, 19 Uhr,
Lupperthaus
Bündnis 90/DieGrünen: Donnerstag, 9. April,
19 Uhr, Lupperthaus
Bei der Stadtverwaltung Wörth am Rhein ist
zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine befristete
Teilzeitstelle im Bereich der Stadtkasse zu besetzen. Den vollständigen Ausschreibungstext
können Sie der Homepage der Stadt Wörth am
Rhein (www.woerth.de, Aus dem Rathaus, Offene Stellen) entnehmen. Für Fragen steht Ihnen
Personalsachbearbeiter Steffen Wolf, Tel.
07271-131-209, zur Verfügung.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Standesamt auf Schulung
Am Mittwoch, 22. April, ist das Personal des
Standesamts bei einer Fortbildung. An diesem
Tag ist das Standesamt daher nicht besetzt.
Vertretung Ortsvorsteher
Büchelberg
Der Büchelberger Ortsvorsteher Klaus Rinnert
wird bis 21. April von Jürgen Stephany und Stefanie Gerstner vertreten. Die Sprechstunden finden zu den üblichen Zeiten statt.
Straßensperrung wegen
Rhein-Volkslauf
Am 18. April findet in Maximiliansau der 38.
Rhein-Volkslauf mit 10 km-Lauf und Halbmarathon statt. Hierfür wird öffentlicher Verkehrsraum in Anspruch genommen.
Streckenführung
Halbmarathon und 10-km-Lauf (Start: 16 Uhr):
Im Oberfeld – Behringstraße - Cany-BarvilleStraße - Goldgrundstraße – am Dammwachhaus
nach rechts auf den Radwanderweg „Rheinaue“
in Richtung Neuburg - Wendepunkt kurz vor
der Lauterbrücke bei Neuburg – Rückweg bis
zum Dammwachhaus Maximiliansau – nach
rechts auf die Goldgrundstraße - Schalleck –
Rheinuferstraße (Leinpfad) bis zur Rheinbrücke
– Rheinstraße – nach links unter der Eisenbahnbrücke beim Holzhof hindurch auf den
Weg hinter dem Hochwasserdamm bis zum
Dammwachhaus – Goldgrundstraße – Behringstraße – Im Oberfeld.
Der Wendepunkt für den 10-km-Lauf ist im Bereich des Kieswerkes. Am Dammwachhaus wird
nach links in Richtung Maximiliansau abgebogen – Goldgrundstraße – Behringstraße – Im
Oberfeld.
Außerdem werden ab 15.30 Uhr Schüler- und
Bambiniläufe auf der gleichen Strecke mit wesentlich kürzeren Distanzen durchgeführt. Die
Wendepunkte sind „Im Oberfeld“ bzw. in der
Cany-Barville-Straße in Höhe der Einmündung
der Panzerstraße.
Um 15.45 Uhr starten die Walker über 5 km
und um 16.05 Uhr die 5-km-Läufer auf der gleichen Strecke. Sie laufen auf der Goldgrundstraße bis kurz vor der Dammkrone und dann
auf dem Weg hinter dem Hauptdamm in Richtung Rheinbrücke. Der Wendepunkt ist etwa in
Höhe der Halle auf dem ehemaligen „SchenckGelände“.
09.04.2015
Sperrungen
In der Zeit von 15 bis 19 Uhr ist die Tullastraße
abgesperrt.
Im gleichen Zeitraum ist die Cany-BarvilleStraße zwischen den Einmündungen Marienstraße und Pfortzer Straße sowie die Goldgrundstraße gesperrt. Hierbei wird nach Möglichkeit
Anliegerverkehr zugelassen. Wegen des Durchfahrtsverkehrs durch Maximiliansau wird die
Cany-Barville-Straße an der Einmündung der
Pfortzer Straße abgesperrt und der Verkehr aus
Richtung Hagenbach über die Pfortzer Straße Kunzendorferstraße - Eisenbahnstraße umgeleitet (auch in Gegenrichtung). Die Anlieger in der
Umgebung der Tullastraße werden durch diese
Regelung kaum beeinträchtigt, da sie problemlos durch Seitenstraßen an ihr Fahrtziel gelangen können.
Die Goldgrundstraße zwischen den Einmündungen Cany-Barville-Straße und Friedhofstraße
wird halbseitig gesperrt. Für diesen Bereich
wird während der Dauer der Veranstaltung Einbahnstraßenregelung mit Fahrtrichtung Osten
und einseitiges Halteverbot angeordnet, damit
die Anwohner der Garten- und Friedhofstraße
zu ihren Anwesen gelangen können. Die Zufahrt zum Tennisplatz soll auf gleichem Weg erfolgen. Dazu wird der Weg von der Friedhofstraße in Richtung Tennisplatz geöffnet. Dadurch wird in der Goldgrundstraße der Kreuzungspunkt der Laufstrecken im Bereich
Dammwachhaus entschärft.
Die übrigen Laufstrecken sind für den gesamten
Verkehr während der Veranstaltung abgesperrt.
Von Freitag, 17. April, 20 Uhr, bis Samstag,
18. April, 19 Uhr, wird in der Straße Im Oberfeld und der Behringstraße absolutes Halteverbot angeordnet.
Jugendgruppen dürfen
sammeln
Jugendsammelwoche Rheinland-Pfalz vom
24. April bis 3. Mai
Auch dieses Jahr gehen junge Menschen auf die
Straße, um sich an der Jugendsammelwoche des
Landesjugendrings Rheinland-Pfalz zu beteiligen. Die Hälfte des gesammelten Betrages bleibt
bei der sammelnden Jugendgruppe. Damit kann
der Neuanstrich des Gruppenraumes genauso
finanziert werden wie die Anschaffung von Arbeitsmaterialien. Die andere Hälfte des Sammelerlöses geht an den Landesjugendring. Damit
werden Projekte der Mitgliedsverbände und des
Landesjugendrings unterstützt. Aber nicht nur
in Rheinland-Pfalz wird Sinnvolles bewirkt. Mit
einem großen Anteil des gespendeten Geldes
werden Projekte im Rahmen der Behindertenarbeit, der Entwicklungshilfe und anderer Bereiche gefördert. An der Sammlung beteiligen sich
alle Jugendgruppen in Rheinland-Pfalz. Die
Sammelunterlagen können in der Stadtverwaltung in Zimmer 205, abgeholt werden. Info unter Tel. 07271-131-227 oder per E-Mail:
Guelay.Oezdemir@woerth.de.
Seite 3
Stellenausschreibung
Die Stadt Wörth am Rhein versteht sich als innovativer Arbeitgeber im Bereich der öffentlichen Verwaltung.
Zum frühestmöglichen Zeitpunkt suchen wir eine/n
Tariflich Beschäftigte/n
als
Hilfspolizeibeamt/in/en / Kommunale/n Vollzugsbeamt/in/en
(Entgeltgruppe 5 / 6 / 8 TVöD)
Das erwartet Sie:
Sie sind in der Ordnungs- und Sozialverwaltung beschäftigt. Zu Ihren Aufgaben gehören u. a. Überwachungs-, Kontroll- und ggf. Vollzugstätigkeiten im Zusammenhang mit den vielseitigen Pflichten der örtlichen Ordnungsbehörde. Dies betrifft z. B. die Bereiche ruhender Verkehr, öffentlicher Verkehrsraum, Gewerbe, Gaststätten und öffentliche Veranstaltungen.
Vorgesehen ist eine Einstellung in Vollzeit. Die Aufgabenerledigung ist jedoch grundsätzlich auch in Teilzeitform möglich (Jobsharing).
Die Stellenbesetzung erfolgt zunächst befristet für zwei Jahre. Nachdem unsererseits eine langfristige Zusammenarbeit angestrebt wird, besteht
die Option, das befristete Arbeitsverhältnis nach Ablauf von zwei Jahren in ein Arbeitsverhältnis auf unbestimmte Zeit umzuwandeln.
Sie sind Mitarbeiter einer modernen Dienstleistungsverwaltung in einem angenehmen Arbeitsumfeld und profitieren von den üblichen Leistungen des öffentlichen Dienstes.
Das erwarten wir:
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, wenn Sie eine Berufsausbildung zur / zum Verwaltungsfachangestellten oder eine Erste Prüfung für Angestellte im Verwaltungsdienst oder eine Laufbahnprüfung für das zweite Einstiegsamt im Verwaltungsdienst (ehemals Mittlerer Dienst) erfolgreich
abgeschlossen bzw. abgelegt haben, Team-, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit mitbringen sowie über IT-Kenntnisse (Office, Internet) verfügen. Für die außendienstorientierte Tätigkeit ist ein PKW-Führerschein erforderlich. Neben Engagement und dem Tragen von Dienstkleidung
erwarten wir insbesondere die Bereitschaft zum Dienst zu ungewöhnlichen Arbeitszeiten (z. B. Nachtstunden, Wochenende, Feiertage) und zur
Teilnahme an der Fortbildungsmaßnahme 'Kommunale/r Vollzugsbeamt/in/er'. Dieses mehrwöchige Seminar wird vom Arbeitgeber finanziert
und von der Landespolizeischule Rheinland-Pfalz durchgeführt.
Wir fördern aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.
Verfahrenshinweise:
Bewerbungen können per E-Mail, auf dem Postweg oder persönlich eingereicht werden. Für E-Mail-Bewerbungen - nach Möglichkeit in Form eines pdf-Dateianhangs - ist die Adresse steffen.wolf@woerth.de vorgesehen. Postalische Bewerbungen bitten wir an Stadtverwaltung, Mozartstraße
2, 76744 Wörth am Rhein zu adressieren. Die persönliche Einreichung der Bewerbung kann an der Information im Eingangsbereich des Rathauses Wörth am Rhein, Mozartstraße 2, 76744 Wörth am Rhein erfolgen.
Bitte fügen Sie den Unterlagen insbesondere folgende Dokumente bei: Tabellarischer Lebenslauf, Zeugnis des letzten allgemeinbildenden Schulabschlusses (z. B. Abiturzeugnis), Zeugnis einer Diplomprüfung / etc., Diplomurkunde / etc., Nachweis einer abgeschlossenen Berufsausbildung
(z. B. Prüfungszeugnis, Gesellenbrief), Arbeitszeugnisse.
Bitte reichen Sie keine Originalunterlagen ein und verzichten Sie auf Bewerbungsmappen, Hüllen, etc., da die Bewerbungsunterlagen nicht
zurückgesandt werden. Wir vernichten diese zeitnah nach Abschluss des Auswahlverfahrens.
Eingangsbestätigungen bzw. Zwischennachrichten werden nicht erstellt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens erhält jede/r Bewerber/in eine
schriftliche Mitteilung.
Es werden nur Bewerbungen berücksichtigt, die bis spätestens 4. Mai 2015 eingegangen sind.
Für Fragen steht Ihnen Personalsachbearbeiter Steffen Wolf, Tel. 07271-131-209, zur Verfügung.
Seite 4
09.04.2015
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Keine Unkrautvernichtungsmittel auf
befestigten Flächen
Bußgeld droht bis zu 50.000 EUR
Information des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum (DLR)
Das neue Pflanzenschutzgesetz stellt unmissverständlich fest: Die Verwendung von Unkrautvernichtungsmitteln ist nur auf landwirtschaftlich,
gärtnerisch oder forstwirtschaftlich genutzten Flächen zulässig. Insbesondere auf befestigten Flächen ist der Einsatz verboten. Dazu zählen Wege und Plätze, wie Bürgersteige, Park- und Friedhofswege, Garageneinfahrten, Hofflächen, Sportanlagen, kommunale und gewerbliche Flächen
aller Art. Grund ist die mögliche Abschwemmung der Wirkstoffe mit dem
Regen in die Kanalisation und damit letztlich in die Oberflächengewässer.
Dabei ist es unerheblich, ob es sich um zugelassene Herbizide (auch nicht
wenn sie als biologisch abbaubar beworben werden) oder „Hausmittel“
wie Essig oder Streusalz handelt. Im Einzelfall kann bei der ADD (Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion) in Trier ein Antrag auf Ausnahmegenehmigung
gestellt
werden
(add.rlp.de/Landwirtschaft,…/Agraraufsicht… /Pflanzenschutzdienst/
Pflanzenschutzrechtliche Genehmigungen_Antragsformular nach §
12/2:). Im Genehmigungsverfahren werden allerdings sehr strenge Maßstäbe angelegt. Bei Zuwiderhandlungen droht ein Bußgeld von bis zu
50.000 EUR.
Dem Unkrautgeplagten bleiben daher nur die meist arbeitsaufwändigeren
Verfahren:
vorbeugend:
Schon bei der Anlage von Flächen ist auf einen möglichst geringen Fugenanteil zu achten und unkrauthemmendes Fugenmaterial zu verwenden.
Regelmäßiges Kehren wirkt spontanem Pflanzenwuchs entgegen.
mechanisch:
Fugenkratzer und -bürste sind gegen einjährige Arten erfolgversprechend. Mehrjährige Arten, wie Löwenzahn oder Wegerich müssen dagegen mit der Wurzel ausgezogen werden.
thermisch:
Arbeitsparend, aber energieaufwändig sind diverse Geräte, die mit offener
Flamme, Infrarotstrahlen, Heißluft oder -dampf gegen unerwünschten
Pflanzenwuchs zum Einsatz kommen können.
alternativ:
Auch grüne Fugen können schön sein, dies gilt besonders im privaten Bereich, wenn keine Verkehrssicherungspflicht besteht. Hierzu eignen sich
verschiedene trittfeste Gräser und Stauden wie z. B. rotes Straußengras
und Thymian. Auf der anstehenden Landesgartenschau hat die Gartenakademie Rheinland-Pfalz entsprechende Demonstrationsflächen angelegt.
Nähere Informationen zur Unkrautbekämpfung im Siedlungsbereich erhält man auf einer der zahlreichen Sachkunde-Weiterbildungsveranstaltungen für Pflanzenschutzmittelanwender, die teilweise speziell für kommunale Mitarbeiter gestaltet worden sind (Termine im Sachkundeportal
unter www.dlr.rlp.de) oder im Grünen Blatt 1/2015 (Beilage in der Verbandszeitung des Gemeinde- und Städtebundes Nr. 4/2015).
Bekanntmachung: EU-Weinbaukartei
Rodungs-, Pflanz- und Änderungsmeldung
Die zusammengefasste Rodungs-, Pflanz- und Änderungsmeldung zur EU
Weinbaukartei 2015 ist spätestens bis zum 31. Mai 2015 abzugeben.
Meldepflichtig sind alle Winzer, die
– mehr als 10 Ar Rebfläche bewirtschaften,
– weniger als 10 Ar Rebfläche bewirtschaften, sofern sie Trauben, Maische, Most oder Wein vermarkten,
– Rodungen und Pflanzungen vornehmen.
Allen Weinbautreibenden, von denen bereits Rebflächendaten in der EU
Weinbaukartei geführt werden, wird im April ein Auszug mit den derzeitigen Daten der EU-Weinbaukartei zugestellt. Zu melden sind alle Rodungen und Pflanzungen, die seit dem 1. Juni 2014 vorgenommen wurden sowie alle Korrekturen, Bewirtschafterwechsel und Änderungen.
Das ausgefüllte Formular ist bis zum 31. Mai 2015 bei der zuständigen
Stadt-, Gemeinde- bzw. Verbandsgemeindeverwaltung oder direkt bei der
Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz abzugeben.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Die EU-Weinbaukartei dient außerdem als Grundlage für die Gesamthektar-Ertragsregelung. Wegen den Rechtsfolgen wird darum gebeten, auf
richtiges und vollständiges Ausfüllen der Meldungen sowie deren fristgerechte Abgabe zu achten.
Weitere Informationen sind erhältlich auf der Website der Landwirtschaftskammer unter www.lwk-rlp.de.
Bei Fragen bitte an die zuständige Dienststelle der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz wenden.
Startschuss für „PiD“ – Polizei im Dialog
Bürgerbeteiligung im Internet – die Polizei Rheinland Pfalz geht
neue Wege
Information des Polizeipräsidiums Rheinpfalz
Nun ist es soweit: „PiD“ – Polizei im Dialog – geht am 14. April ab 16.30
Uhr an den Start. Die Polizei Rheinland Pfalz will auf einer Internetplattform mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen. Diese Bürgerbeteiligung an der Polizeiarbeit im Internet ist einmalig – nicht nur in
Rheinland Pfalz sondern in ganz Deutschland!
Mit „PiD“ beschreitet das Polizeipräsidium Rheinpfalz einen neuen Weg
in der Polizei. Ziel ist, die Bürger digital zu informieren, mit ihnen zu
kommunizieren und sie auch an wichtigen Sicherheitsthemen zu beteiligen. Die Bürger sind für die Polizei die „Experten vor Ort“, sie können am
authentischsten über Sicherheitsprobleme in der Region, in der eigenen
Gemeinde berichten. Nur sie können der Polizei sagen, wie die Serviceleistungen, wie zum Beispiel die Beratungen zum Schutz der Wohnung,
bei ihnen ankommen, ob sie damit zufrieden sind oder Verbesserungen
notwendig sind.
Eine elektronische Beteiligung von Bürgern hat in der Verwaltung zunehmende Relevanz. Die neue Kultur des Verwaltungshandelns und der Zusammenarbeit mit den Bürgern ist unumstritten. Das ist der Grund, warum sich nun auch die Polizei des Landes Rheinland Pfalz zum Ziel gesetzt
hat, den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern im Internet aufzunehmen.
Auf der von der Landespolizeischule entwickelten Plattform kann man
sich bei verschiedenen Themenbereichen einbringen und seine Meinung
abgeben.
Es werden kriminalpräventive Themen angeboten, Themen zum Bereich
Neue Medien, Themen, die Kinder und auch Senioren betreffen, Themen
zur Sicherheit im Straßenverkehr und Präventionsthemen.
Der erste große Bereich wird sich mit dem Thema „Radfahren“ beschäftigen. Schwerpunkte werden unter anderem die Sicherheit beim Radfahren
sein, angefangen bei der Diebstahlsicherung über Unfallstatistik und Alkohol bis hin zum sicheren Radfahren. Zudem wird es auch um rechtliche
Gesichtspunkte und Sicherheitsaspekte zum Thema e-Bike und Pedelec
gehen. Außerdem werden sich die Bürger aktiv beteiligen können und
zum Beispiel der Polizei mitteilen können, an welchen Stellen sie das Radfahren als gefährlich einstufen, und Vorschläge machen, wie man die Gefahr beseitigen kann.
09.04.2015
Seite 5
Die Polizei will eine aktuelle Beteiligung der Bevölkerung zu den Themen, sie will, dass die Bürger mit ihr in Dialog treten. Alle Fragen werden
gerne beantwortet, Hilfestellungen werden gerne gegeben. Zudem wird es auch Live Chats mit
Experten zu bestimmten Zeiten geben, die im
Internet bekannt gegeben werden. Und es werden zu jedem Thema eine oder auch mehrere
Umfragen gestartet.
Transparenz, Information und das Vertrauen in
die Polizei sollen dadurch verstärkt werden. Die
Polizei soll offener und erlebbarer werden. Das
Sicherheitsgefühl der Bürger soll durch Präventionsthemen erhöht werden.
Voraussetzung für die Bürgerbeteiligung im Internet ist eine transparente und offene Verwaltungs- und Polizeikultur. Mit diesem digitalen
Projekt will die Polizei Transparenz vorleben.
Das Polizeipräsidium Rheinpfalz wird die Bürgerbeteiligung im Internet zunächst für ein Jahr
als Pilotprojekt durchführen.
Jeder Bürger kann sich beteiligen, indem er sich
auf der Seite www.pid.polizei.rlp.de registriert.
Hüpfburgschulung
Veranstalter:
Kreisjugendring Germersheim e. V.
Am Dienstag, 14. April, um 18 Uhr veranstaltet
der Kreisjugendring Germersheim auf dem
Parkplatz vor der Fuchsbachhalle, Bahnhofstraße in Zeiskam, eine Schulung für Verbände,
Vereine und sonstige Institutionen, in deren
Mittelpunkt der ordnungsgemäße Umgang (Aufbzw. Abbau) sowie versicherungsrechtliche
Aspekte bezüglich der Hüpfburgausleihe stehen. Die Absolvierung dieser Schulung ist zwingendes Voraussetzungskriterium für den Verleih der Hüpfburg. Die Teilnehmer erhalten ein
Nutzerzertifikat, das drei Jahre Gültigkeit besitzt. Eingeladen sind hierzu insbesondere diejenigen Verbände, Vereine bzw. Institutionen,
die beabsichtigen in naher Zukunft die Hüpfburg auszuleihen, bzw. deren Nutzerzertifikat
abgelaufen ist.
Die Teilnahme an dieser Schulung ist kostenlos.
Es wird um eine Anmeldung im Vorfeld der
Schulung gebeten. Anmeldungen via Telefon,
Fax oder Mail für diese Veranstaltung des Kreisjugendrings Germersheim nimmt das Kreisjugendamt Germersheim entgegen. Ansprechpartner beim Kreisjugendamt Germersheim:
Mirco Leingang, Tel. 07274-53-372, Telefax
07274-53-15-578, E-Mail: m.leingang@kreisgermersheim.de.
Termine der Feuerwehr
www.feuerwehr.woerth.de
Wörth
Freitag, 10.4., 18 Uhr Gefahrgutausbildung
Samstag, 18.4., 9.30 Uhr Atemschutzausbildung
Montag, 20.4., 18 Uhr Gefahrgutausbildung
Donnerstag, 30.4., 18 Uhr Arbeitseinsatz Züge 1
bis 3, Jugendfeuerwehr
Freitag, 1.5. Feuerwehr und Umweltschutz, Veranstaltung an der Grillhütte, Züge 1 bis 3 und
Jugendfeuerwehr
Seite 6
Samstag, 2.5. Arbeitseinsatz Züge 1 bis 3, Jugendfeuerwehr
Dienstag, 5.5., 18 Uhr Sonderausbildung
Samstag, 9.5., 15 Uhr FEZ-Ausbildung
Maximiliansau
Freitag, 17.4., 18.30 Uhr Übungsdienst
Samstag, 18.4., 10 Uhr Atemschutzausbildung
Stadt Wörth
Montag, 20.4., 19 Uhr Dienstbesprechung
Führungskräfte
Freitag, 24.4., 18.30 Uhr Übungsdienst
Freitag, 1.5., 10 Uhr Radtour zur Grillhütte
Wörth
Dienstag, 5.5., 18 Uhr Übung Gefahrgutzug
Stadt Wörth
Schaidt
Mittwoch, 15.4., 19 Uhr Technische Hilfe (Einsatzübung)
Samstag, 18.4., 10 Uhr Atemschutzausbildung
Stadt Wörth
Samstag, 2.5., 13 Uhr Sonderausbildung Atemschutz
Mittwoch, 6.5., 19 Uhr Brandbekämpfung
(Grundübung)
Büchelberg
Montag, 13.4., 18 Uhr Übung Jugend
Samstag, 18.4., 9.30 Uhr Atemschutzausbildung
Stadt Wörth
Montag, 20.4., 18 Uhr Übung Jugend
Mittwoch, 22.4., 18.30 Uhr Pumpen und Armaturen
Montag, 27.4., 18 Uhr Übung Jugend
Montag, 4.5., 18 Uhr Übung Jugend
Dienstag, 5.5., 18 Uhr Sonderausbildung Gefahrstoffzug (Wörth)
Mittwoch, 6.5., 18.30 Uhr Übung Waldbrand
Gefunden/Verloren
In Maximiliansau wurden ein defekter City-Roller und ein Herrenrad gefunden
Aus dem Polizeibericht
Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Wörth
unter Tel. 07271-9221-0 oder unter
piwoerth@polizei.rlp.de entgegen.
Nötigung nach Überholvorgang
Am Mittwoch, 1. April, befuhr um 11.15 Uhr der
Fahrer eines silbernen Audi mit Alzeyer Kennzeichen die B9 von Lauterbourg in Richtung
Kandel. In Höhe der Einmündung Büchelberg
überholte der Fahrer trotz Überholverbots einen
Kleinwagen. Als der Fahrer noch ein zweites
Fahrzeug überholen wollte, unterschätzte er die
Geschwindigkeit des entgegenkommenden Verkehrs und musste sich unmittelbar vor eine 38jährige Fahrerin reindrücken. Diese musste ihr
Fahrzeug, um einen Zusammenstoß zu verhindern, stark abbremsen. Der Fahrer soll im Anschluss mit überhöhter Geschwindigkeit weiter
nach Wörth gefahren sein.
Besuchen Sie uns im Internet:
www.woerth.de
09.04.2015
Wir gratulieren
Wörth
10.04.
Wärther, Hugo, Altrheinstr. 18
87 Jahre
11.04.
Dr. Lutz, Ludwig, Kreutzerstr. 12
78 Jahre
12.04.
Krug, Ferdinand,
Heinrich-Schütz-Str. 6
77 Jahre
13.04.
Pfister, Margot, Königstr. 40
79 Jahre
14.04.
Herrmann, Margot, Taubenweg 3
89 Jahre
Jarczok, Johanna,
Heinrich-Schütz-Str. 24
82 Jahre
Kelemen, Ana, Am Rathausplatz 4
70 Jahre
Schwall, Hellmut, Drosselweg 1
79 Jahre
15.04.
Pfirrmann, Wilma und Franz,
Max-Bergmann-Str. 19 Diamantene Hochzeit
Eschermann, Agnes, Taubenweg 1
86 Jahre
Fleischer, Maria, Mozartstr. 11
79 Jahre
Maximiliansau
09.04.
Ippich, Annelies, Gartenstr. 10
94 Jahre
10.04.
Kindler, Christa, Nachtweide 1
74 Jahre
12.04.
Wirthmann, Ingrid, Gartenstr. 14 a
73 Jahre
13.04.
Barthlott, Inge, Hermann-Quack-Str. 4 79 Jahre
14.04.
Lang, Benno, Kreuzweg 20
74 Jahre
15.04.
Schaaf, Erna, Cany-Barville-Str. 64 a 85 Jahre
Schaidt
12.04.
Leibeck, Maria und Erhard,
Hauptstr. 214
Diamantene Hochzeit
Stampfer, Joachim, Am Kalkofen 9
71 Jahre
13.04.
Liebel, Meta, Speckstr. 50
75 Jahre
15.04.
Bender, Theolinde, Hauptstr. 76
88 Jahre
15.04.
Frey, Elisabeth, Hauptstr. 36
73 Jahre
Luftdicht ist Pflicht
Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz
Die Luftdichtheit von Gebäuden hat in den letzten Jahrzehnten deutlich zugenommen. Einen
großen Sprung gab es dabei in den siebziger
Jahren des letzten Jahrhunderts als viele einfach verglaste Fenster ohne Dichtungen gegen
zweifach verglaste Fenster mit eingebauten Lippendichtungen ausgetauscht wurden. Seit der
Wärmeschutzverordnung 1995 schreibt der Gesetzgeber sogar vor, dass Gebäude nach dem
Stand der Technik dauerhaft luftdicht auszuführen sind. Viele Neubauinteressierte fürchten
in diesem Zusammenhang, dass zu dichte Gebäude zu schlechter Raumluftqualität und zu
Feuchte- und Schimmelproblemen führen. Diese Angst ist jedoch völlig unbegründet.
Der für ein angenehmes Raumklima notwendiAmtsblatt
Wörth am Rhein
ge Luftaustausch lässt sich nicht unkontrolliert über Fugen und Ritze in
der Gebäudehülle bewerkstelligen. Eine Lüftung über die Fenster und
Türen oder über eine Lüftungsanlage ist daher immer erforderlich. Ein
ständiger Luftzug durch Lecks im Baukörper kann dagegen zu Unbehaglichkeiten in den Wohnräumen führen. Gleichzeitig kann die feuchte warme Luft auf dem Weg durch Fugen nach draußen so weit abkühlen, dass
die Feuchtigkeit im Bauteil kondensiert. Schäden in den Außenbauteilen
des Hauses können dann die langfristige Konsequenz sein.
Daher sollte bei der Planung eines Hauses ein Konzept für die luftdichte
Ausführung der Gebäudehülle erstellt werden, das sämtlichen Handwerkern ausgehändigt wird. Zur Überprüfung der Ausführungsqualität sollte
dann ein so genannter Luftdichtheitstest durchgeführt werden. Dabei
wird ein großer Ventilator mit Hilfe eines Folienrahmens in eine
Außentür eingebaut. Nachdem sämtliche Öffnungen in der Gebäudehülle
geschlossen wurden, wird ein leichter Unterdruck erzeugt und gleichzeitig die über die Hülle nachströmende Luftmenge gemessen. Dieser Wert
liefert eine Aussage über die Dichtheit der Hülle. Gleichzeitig kann man
bei überhöhten Werten auf Lecksuche gehen und die undichten Stellen
nachbessern. Wenn bei der Auftragsvergabe ein solcher Luftdichtheitstest
vereinbart wird, und alle Handwerker darüber Bescheid wissen, steigt erfahrungsgemäß die Ausführungsqualität auf der Baustelle.
Weitere Informationen zur luftdichten Bauweise sowie zu allen Fragen
des Energiesparens im Haus erhält man bei den Energieberatern der Verbraucherzentrale RLP in einem kostenlosen Beratungsgespräch nach telefonischer Voranmeldung.
Die nächste Sprechstunde des Energieberaters in Wörth findet statt am
Donnerstag, 23. April von 14 bis 18 Uhr im Rathaus, Am Rathausplatz 4.
Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Voranmeldung unter Tel. 07271131-100.
Die Fans der italienischen Küche wähnen sich im Schlaraffenland: Pasta
und Pizza gibt es in über vierzig verschiedenen Variationen. Im „Da Vinci“ liegt dennoch der Schwerpunkt bei Fleisch- und Fischgerichten, die
Napoli raffiniert zubereitet. Fertiggerichte kommen für ihn nicht in Frage.
Er kocht und brutzelt alles frisch, und sogar seine Nudeln sind hausgemacht.
Vom hellen Gastraum führt eine Tür auf eine Terrasse und einen daran
angrenzenden Biergarten. Im Erdgeschoss befinden sich nach der gründlichen Umgestaltung die Toiletten und ein Nebenraum, alles behindertengerecht.
Öffnungszeiten:
Dienstag bis Samstag ab 17.30 Uhr, Sonn- und Feiertag ab 11.30 Uhr
durchgehend; ab Mai ab 14 Uhr Kaffee, Kuchen und kleine Gerichte. Reservierung – besonders am Wochenende zu empfehlen – unter Telefon
07271-9589828.
Metzgerei Hörner nach Wörth verlegt
Firmensitz in der Ottstraße – Catering für 10 bis 1.000 Gäste
Geschäftswelt
Aus Clubhaus wird ein Ristorante
Antonio Napoli hat sein „Da Vinci“ eröffnet
v. l.: Alexander Hörner, Firmenchefin Andrea Hörner, Fleischereifachverkäuferin Luisa Braun (neu im Team) und Daniela Hörner
Franca und Antonio Napoli (stehend) mit ihren rundum zufriedenen Gästen
Wörth. Die Wörther Gastronomie ist nach der gelungenen Renovierung
des ehemaligen Fußballclubhauses um eine attraktive Gaststätte reicher.
Antonio Napoli, zuletzt neun Jahre in Hagenbach im „Il Cigno“, hat dieser
Tage in der Mozartstraße sein liebevoll eingerichtetes „Ristorante Da Vinci“ eröffnet.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Wörth. Nach der Eröffnung der Metzgerei Hörner in der Ottstraße können
die Wörther ihre täglichen Einkäufe wieder in ihrem gewohnten Umfeld
tätigen. Somit ist im alten Ortsteil die Nahversorgung mit regionalen
Wurst- und Fleischwaren gewährleistet.
Eine Filiale ist das Geschäft in der Ottstraße nicht mehr, denn die leistungsstarke Catering-Metzgerei mit einem großen Kundenkreis hat
ihren Firmensitz von Kandel nach Wörth verlegt und bietet hier das komplette Angebot feil. „Wir sind ein familiengeführtes Unternehmen und
freuen uns, wieder in Wörth zu sein“, verkündete Firmenchefin Andrea
Hörner bei der Eröffnung. Durch den Einstieg von Tochter Daniela und
Sohn Alexander ins Geschäft sei auch die Nachfolge geregelt. Das Marketing sowie die qualifizierte Beratung der Cateringkunden übernimmt Sabrina Kalkbrenner, die Freundin von Alexander.
„Durch den Verzicht von Fertigprodukten und die Auswahl an saisonalen
und regionalen Rohstoffen können wir auf verschiedenste Lebensmittelallergien Rücksicht nehmen und einen zusätzlichen ökologischen Beitrag
leisten“, erläutert Alexander Hörner.
Wie Daniela Hörner erklärt, habe die Metzgerei ihren Fokus auf das Catering gelegt. Heute könne sie Familienfeste mit zehn Gästen genauso zuverlässig mit Speisen, Getränken und Leihgeschirr beliefern wie Großveranstaltungen mit tausend Besuchern.
Damit ihre Kunden auch einen Eindruck vom Partyservice bekommen,
gibt es neuerdings in der Metzgerei Hörner ein wechselndes Tagesessen.
Weitere Informationen über das Catering und die Öffnungszeiten auf
www.delikatess-gmbh.de.
09.04.2015
Seite 7
Kunst und Kultur
Kunstgespräch April
Erziehung und Bildung
Volkshochschule Wörth
zuführen. Bitte mitbringen: Gymnastikmatte.
Termin: Freitag, 17.4. – 10.7., 9.30 bis 10.30
Uhr
Leitung: Johanna Preißler
Ort: Bienwaldhalle (Eingang Gaststätte), Raum 3
Gebühr: 42 EUR für 12 Termine
in der Kreisvolkshochschule Germersheim
Kursprogramm Frauenheilkunde
der VHS Wörth Themenabend: Die weibliche Brust - Symbol
Am Donnerstag, 9. April, 19.30 Uhr, treffen sich
wieder alle diejenigen im Atelier des Künstlers
Andreas Hella in der Ottstraße 8 in Wörth, die
an einem gemeinsamen Gespräch in lockerer
Runde über Kunst im Allgemeinen und Besonderen interessiert sind.
Ildigo Dewes-Demmerle, Betina Kaiser und Mathias Baumann sind an diesem Abend anwesend und machen ihre Gemeinschaftsausstellung, die kürzlich im Kunstverein Germersheim
zu sehen war, zum Thema: „Bildende Kunst im
Team mit den Medien der Zeit – ist das sinnvoll? Welche Probleme kann das aufwerfen?
Wie kann es vermarktet werden? Denn individuell im herkömmlichen Sinn ist ja anders…“
Der Künstler gilt gemeinhin als Individualist –
doch hier wurde der Komplex PASSION in dreijähriger Arbeit gemeinsam im Zusammenspiel
von klassischen sowie neuen künstlerischen
Mitteln aufgearbeitet. Welche zusätzlichen Ausdrucksmöglichkeiten können sich hieraus ergeben?
Teilnehmen an diesem Gesprächsabend kann
jeder, egal welchen Alters, der sich für Kunst
und ihr Umfeld interessiert. Man braucht hierzu
weder Kunstschaffender noch professionell arbeitender Künstler zu sein, es zählt lediglich die
Bereitschaft zu einem (bisher oftmals) anregenden Austausch, der von einem guten Tropfen
(sollte allerdings selbst mitgebracht werden)
oder anderen Kulinarien begleitet wird. Jeder,
der hierzu Lust verspürt, ist gern gesehen.
Zur lebendigen Gestaltung des Abends ist es
natürlich sinnvoll, wenn sich die Teilnehmer
schon vorher über das anstehende Thema ihre
eigenen Gedanken machen würden. Aus organisatorischen Gründen bittet Andreas Hella, der
Initiator dieser Runde, sich kurz vorher entweder telefonisch unter 07271-79591 oder per EMail unter kuenstler@atelier-hella.de anzumelden.
Kein Amtsblatt erhalten?
Dann bitte gleich melden:
Tel.
06321 3939-70
Mail:
vertrieb@amtsblatt.net
Internet:
www.amtsblatt.net
Seite 8
Für das Semester Frühjahr
und Sommer (1-2015) der Volkshochschule
Wörth liegen die Programme im Rathaus in
Wörth sowie im Bürgerhaus in Maximiliansau
und in den Bürgerbüros Schaidt und Büchelberg
zur Abholung bereit.
Anmeldungen sind möglich in der Geschäftsstelle in der Stadtbücherei, per Telefax 07271131-9-225, auf der Homepage www.woerth.de
oder per E-Mail: vhs@woerth.de mit den erforderlichen Angaben. Info bei Ulrike Gottschang,
Tel. 07271-131-225.
Öffnungszeiten der Volkshochschule:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von
10 bis 12 Uhr und Donnerstag von 14 bis 18
Uhr.
Die Volkshochschule weist ausdrücklich
darauf hin, dass zu allen nachstehend aufgeführten Kursen und Vorträgen eine Anmeldung unbedingt erforderlich ist.
Anfänger-Nähkurs
Kurs Nr. 650
In diesem Kurs lernen die Teilnehmer das Zuschneiden, Nähen und den Umgang mit der eigenen Nähmaschine und fertigen ganz nebenbei ein Kleidungsstück ihrer Wahl an. Zur Vorbesprechung bitte schon vorhandene Nähideen
(leichter Schnitt/Bild mit näheren Informationen) mitbringen. Bitte mitbringen: Nähmaschine, Stoffschere, Maßband, Stecknadeln und
Stoff. Vorbesprechung am Montag, 13. April, 19
bis 20 Uhr.
Termin: Samstag, 18.4. und 25.4., 9 bis 14 Uhr
Leitung: Tanja Walz
Ort: Fachwerkhaus, Altrheinstraße 2
Gebühr: 45 EUR für 2 Termine
Wirbelsäulengymnastik
mit dem Thera-Band – am Freitagmorgen Kurs Nr. 523
Das Training mit dem Thera-Band ist eine sehr
wirkungsvolle Methode zur Steigerung der Leistungsfähigkeit aller wichtigen Muskelpartien.
Hier lernen die Teilnehmer die zentralen Übungen der Wirbelsäulengymnastik kennen, die
sich auf die Stärkung und Kontrolle der stabilisierenden Muskulatur konzentrieren. Ebenso
erfahren sie, wie man der einseitigen Dauerbelastung oder dem falschen Bewegungsablauf
entgegenwirken und somit die Folgen vermindern kann. Mit diesen Übungen vermeiden die
Teilnehmer einen ungleichmäßigen Zug der
Muskulatur um ein Gelenk herum, was im Laufe der Zeit zu Verletzungen führen kann. Auch
lernen sie, die Übungen daheim alleine durch09.04.2015
von Weiblichkeit und Mütterlichkeit - Kurs
Nr. 762
Die weiblichen Brüste begleiten eine Frau ein
Leben lang – von der Pubertät bis ans Lebensende. Wie der gesamte weibliche Körper unterliegen auch die Brüste dem Wandel des monatlichen Zyklus der Hormone. Die Teilnehmerinnen erfahren an diesem Abend mehr über die
Brust als urweibliches Organ: Wie reagiert sie
auf psychische Belastungen und Stress, welche
Erkrankungen oder Störungen gibt es? Weiter
erfahren die Teilnehmerinnen etwas über naturheilkundliche Unterstützung und wie man
selbst aktiv die eigene Brustgesundheit unterstützen kann. Der Vortrag wird bereichert
durch Entspannungsübungen und eine Phantasiereise im Liegen. Bitte mitbringen: Schreibzeug, Isomatte, Decke sowie ein kleines Kissen.
Termin: Freitag, 17.4., 18 bis 20 Uhr
Leitung: Dagmar Bechtold
Ort: Haus der Künstler, Luitpoldstraße 4, Raum
1
Gebühr: 10 EUR für 1 Termin
Vortrag:
Der letzte Wille sollte sein zielgerichtet, günstig – und nicht umsonst - Kurs Nr. 11
Bis 2020 werden in Deutschland 1,6 Billionen
Euro vererbt. Nur jeder Zehnte trifft eindeutige
Aussagen in seinem letzten Willen. Schlimme
Fehler in Laientestamenten verhindern die Verwirklichung des letzten Willens. Der letzte Wille bleibt bloße Wunschvorstellung! Fälle aus der
Praxis verdeutlichen die Anforderungen des
Erbrechts.
Termin: Dienstag, 21.4., 19 bis 20.30 Uhr
Leitung: Jan Ole Ewert, Fachanwalt für Erbrecht
Ort: Stadtbücherei Wörth, Am Rathausplatz
Gebühr: 6 EUR für 1 Termin
Spargelvariationen
- klassisch und modern
Kurs Nr. 301
Endlich haben die edlen Stangen wieder Saison.
Mit frischem Spargel kann man von April bis Juni den Frühling genießen. Die Möglichkeiten
der Zubereitung von Spargel sind vielfältiger als
man denkt. Von grün oder weiß, klassisch, gebraten, gebacken oder gratiniert. In diesem
Kochkurs werden die Teilnehmer unter anderem Spargel-Kresse-Süppchen, überbackene
Spargel-Steaks, Spargelflammkuchen, Pfannkuchen gefüllt mit Spargel, Spargelsalat mit Räucherlachs, Tagliatelle mit grünem Spargel, Spargel mit Zitronen-Thymian-Butter uvm. zubereiAmtsblatt
Wörth am Rhein
ten. Bitte mitbringen: Geschirrtuch, Restebehälter, etwas zu Trinken:
Termin: Mittwoch, 22.4., 18.30 bis 22 Uhr
Leitung: Nathalie Wayand
Ort: IGS/Realschule plus, Forststraße 1a, Raum 235
Gebühr: 13 EUR für 1 Termin (zzgl. Lebensmittelkosten, im Kurs zu entrichten)
Strom/Gaspreis
zu hoch?
Deutsch für ausländische Bürger mit Vorkenntnissen
A2 Teil 1 - Kurs Nr. 814
Dieser Kurs ist geeignet für Teilnehmer, die die Grundlagen der deutschen Sprache kennen lernen möchten. Die Teilnehmer werden mit dem Lehrwerk Menschen - Kurs- und Arbeitsbuch, Hueber Verlag,
arbeiten.
Termin: Montag, 27.4. – 6.7., 17.30 bis 19 Uhr
Leitung: Gabriele Xylander
Ort: Fachwerkhaus, Altrheinstraße 2
Gebühr: 50 EUR für 10 Termine
BAUELEMENTE
Inh. Thomas Leicht
Entspannt und vital - 14-tägig
Kurs Nr. 711
Dieser Kurs ist für Teilnehmer, die sich öfter mal müde, abgespannt und kraftlos fühlen
und das ändern möchten. Mit Bausteinen aus der Kinesiologie, Meditation, der Klangbehandlung und anderen Bereichen erlebt man einfache und wirkungsvolle Übungen, die
genau das bewirken können. Man baut nachhaltig Stress ab, lockert und löst Verspannungen, stärkt das Wohlbefinden und harmonisiert Gedanken und Gefühle. Man fühlt
sich zunehmend ausgeglichen: Seelisch, geistig und körperlich. Die Beruhigung und Erholung nach der Belastung gelingt dadurch deutlich schneller. Es fällt leichter, gelassen
und energievoll mit den täglichen Herausforderungen umzugehen. Auch lassen sich die
einzelnen Übungen wunderbar in den Alltag integrieren. Bitte mitbringen: Decke, bequeme Kleidung, warme Socken und ein Getränk.
Termin: Donnerstag, 30.4. – 9.7., 10.15 bis 11.45 Uhr
Leitung: Christine Lutz
Ort: Haus der Künstler, Luitpoldstraße 4, Raum 1
Gebühr: 36 EUR für 6 Termine
Der Kurs findet an folgenden Terminen statt: 30.4., 7.5., 21.5., 11.6., 25.6. und 9.7.
Lesen & Schreiben - Mein Schlüssel zur Welt“
Wanderausstellung zu Alphabetisierung und Grundbildung
Kreuzweg 28c
76744 Wörth/Maximiliansau
Fon: 0 72 71/4 20 11
Fax: 0 72 71/4 20 12
B E R AT U N G
•
Wir haben die Lösung!
Ihr Energieberater
Uli Metzler senkt ihre
Energiekosten
um bis zu 30%!
01 77 - 434 96 20
Überdachungen
Haustüren
Fenster
Vordächer
Balkonverglasungen
Markisen
Rollläden
Garagentore
Velux-Fenster
VERKAUF
•
M O N TA G E
Hammerpreis bis 30.04.2015:
Groke Aluminium-Haustüren
mit Einbruchschutz, beidseitig flügelüberdeckend
€ 2398,–
Wörth: 2 ZKB
Wohnfläche 61,5 m2; 1 OG; sep. Kellerraum; Tiefgarage; Nähe Stadtbahn; ruhige
Lage; V 140,2 Kwh; Bj. 1981; frei ab 1.6.
Kaltmiete 420,- € plus NK 150,- €.
Tel. 0 63 40 - 12 32 ab 19.00 Uhr
Salon Ritz
Bei uns NEU im
seit 1. März 2015
„Nicht ausreichend Lesen und Schreiben können, ist ein
Thema, das nicht zu unterschätzen ist und viel zu oft tabuisiert wird“, so der Vorsitzende der KVHS, Landrat Dr.
Fritz Brechtel.
Die Wanderausstellung „Lesen & Schreiben - Mein Schlüssel zur Welt“ holt das Thema aus dem Schattendasein. Sie
ist Teil der Strategie zur Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener des Bundes und der Partner für Alphabetisierung in Deutschland. Die Ausstellung macht deutlich, dass man sich mit Lesen und Schreiben neue Welten
erschließt. Sie zielt darauf ab, Menschen mit Grundbildungsproblemen zu motivieren, aus ihrer Anonymität herauszufinden.
Manuela Raßbach
aus Büchelberg
versiert in Schnitt-, Farbund Strähnchentechnik
Terminvereinbarungen
erwünscht unter
Telefon 0 72 71 / 7 93 06
Am Schulplatz 4 · 76744 Wörth
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Zu sehen ist die Wanderausstellung in der
Stadtbücherei Wörth, Am Rathausplatz, vom 13.
bis 23. April zu den üblichen Öffnungszeiten.
In Deutschland gibt es über 7 Millionen Erwachsene, die nicht ausreichend lesen und
schreiben können. „Auf den Landkreis Germersheim bezogen, betrifft das schätzungsweise 12.000 Erwachsene“, sagt die KVHS-Geschäftsführerin Karin Träber. Landrat Brechtel
ergänzt: „Dies stellt nicht nur die Betroffenen
vor ein persönliches Problem, sondern alle vor
eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe.“
Als einer von acht Stützpunkten wurde vom
Verband der Volkshochschulen Rheinland-Pfalz
die KVHS Germersheim ausgewählt, um die regionale Koordination zur Förderung der Alphabetisierung und Grundbildung durchzuführen.
Mit Gründung des neuen Fachbereiches ILD (Institut für Legasthenie und Dyskalkulie) möchte
die KVHS einen Synergieeffekt erreichen, „denn
viele Themen im Bereich von Lese-, Schreibund Rechenschwäche greifen in den Analphabetismus ein“, so Brechtel.
Weitere Informationen bei der Geschäftsstelle
der KVHS in Germersheim, Ritter-vonSchmauß-Straße/Ecke Paradeplatz (persönlich),
per Tel. 07274-53334, oder per E-Mail:
vhs@kreis-germersheim.de.
Handball bewegt Schule
und offener Trainingstag
Mit der Aktion „Handball bewegt Schule“ geht
die JSG Wörth/Hagenbach gleich nach den
Osterferien eine Woche lang in die Grundschulen. Am Montag, 13. April, wird an der Grundschule Schaidt gestartet. Am Dienstag und Mittwoch ist die Dorschbergschule an der Reihe am
Donnerstag folgt die Grundschule Neuburg. Den
Abschluss bildet ein Spielfest in Rheinzabern.
Jugendkoordinator Ferdinand Pfirrmann organisiert mit Unterstützung von Jugendtrainern an
diesen Tagen von der ersten bis zur sechsten
Stunde den Sportunterricht in den Grundschulen. Dabei zeigt das Trainerteam, was im Handball alles gemacht werden kann, um Grundschülern diese Sportart schmackhaft zu machen. Alle interessierten Grundschüler werden
dann am Samstag, 25. April von 10 bis 15 Uhr
zu einem offenen Trainingstag inklusive Mittagessen mit der weiblichen und männlichen Eund D-Jugend der JSG in die Bienwaldhalle eingeladen.
Öffentliche Computer im
Mehrgenerationenhaus
Der Seniorenbeirat der Stadt Wörth unterstützt
beim Umgang mit dem PC mit folgenden Angeboten. PC-Sprechstunde, donnerstags, 10 bis 12
Uhr, kostenlos. Info bei Werner Ortlepp, Tel.
07271-8210.
Hinweis:
Ab Montag, 4. Mai, wird die PC-Sprechstunde
nicht mehr donnerstags, sondern montags, 10
bis 12 Uhr, stattfinden.
Unterstützung am eigenen PC zuhause (7,50
Seite 10
EUR pro Stunde): Info bei Karl Schupp, Tel.
07271-3936.
Mehr zu den Angeboten im Mehrgenerationenhaus unter www.seniorenbeirat-woerth.de.
Hobby und Freizeit
Jahrgang 1941
Wörth. Der Jahrgang 1941 trifft sich am Freitag, 10. April, zum Stammtisch in Wörth im
„Asia Wok“ in der Ludwigstraße um 19 Uhr.
09.04.2015
Malerkreis Heimatverein
Wörth. „Haben Sie Spaß am Umgang mit Farben? Möchten Sie Ihr Talent ausbauen?“ Es sind
noch Plätze frei in der Malgruppe des Heimatvereins Wörth. Die Teilnehmer treffen sich alle
14 Tage von 18.30 bis 20.45 Uhr in der Dammschule. Einfach mal vorbeikommen.
Das nächste Treffen findet am 14. April statt.
Die Teilnehmer arbeiten derzeit an ihren tierischen Sprichwörtern weiter. Info unter Tel.
06349-962494.
Besuchen Sie uns im Internet:
www.woerth.de
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Mehrgenerationenhaus
Wörth
Während der Osterferien hat das Mehrgenerationenhaus vom 30. März bis zum 12. April geschlossen.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Öffnungszeiten Café Zeitlos:
Dienstag und Mittwoch: 9.30 bis 12 Uhr
Kaffeestube am Donnerstag: 14 bis 17 Uhr
Mittwoch: Elterncafé – „rundum“ 9.30 – 12
Uhr
Für Schwangere und Eltern mit kleinen Kindern. Sich einfach in gemütlicher Runde treffen.
Wechselnde Angebote rund um das Thema
Schwangerschaft, Geburt, erste Lebensmonate,
kostenlose Beratung und Unterstützung bei Fragen rund um die Familie. Ohne Anmeldung.
Offenes Holzwerken für Jung und Alt
Die Holzwerkstatt hat jeden 1., 3. und 5. Freitag
im Monat von 18 bis 20.30 Uhr geöffnet.
09.04.2015
Eigene Ideen können unter Anleitung und Benutzung der gut ausgestatteten Holzwerkstatt
umgesetzt werden. Generationenübergreifendes
Angebot, einfach vorbeischauen, informieren
oder gleich loslegen. Nächster Termin:
17. April.
Kostenlose Schnupperstunde für Gitarrenund Ukulelenunterricht
Für Interessenten an Gitarren- und Ukulelenunterricht im Mehrgenerationenhaus in Wörth
wird eine kostenlose Schnupperstunde für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren am
Freitag, 24. April, 17.30 Uhr, angeboten. Jeder
Teilnehmer hat während dieser Schnupperstunde die Möglichkeit, in die Saiten der zur Verfügung gestellten Gitarre und Ukulele zu greifen.
Falls eigene Gitarre bzw. Ukulele bereits vorhanden, bitte mitbringen. Notenkenntnisse sind
nicht erforderlich.
Achtung Ferien
Das Kinder- und Jugendzentrum Wörth und der
Kinder- und Jugendtreff in Maximiliansau haben in der Zeit vom 30. März bis zum 12. April
aufgrund der Kinder-Ferien-Woche mit Tagesausflügen und Aktionstagen geschlossen.
Kinder- und Jugendzentrum im Mehrgenerationenhaus Wörth, Ahornstraße 5
Der Kindertreff in Wörth
Neben den speziellen Programmangeboten wie
Basteln, Brettspielen, Geländespielen und verschiedenen Turnieren besteht auch die Möglichkeit das Internet-Café, Tischkicker, Trampolin und Billard zu nutzen oder einfach unter
Freunden Musik hören, quatschen, tanzen, toben.
Der Jugendtreff in Wörth
Dienstag – Samstag (ab 14 Jahre)
Immer ab 17.30 Uhr: Internetcafé, Billard,
Kicker, Brettspiele, Schach, Tischtennis, Playstation und vieles mehr. Unterstützung in Ausbildungsfragen und Hilfe bei der schriftlichen
Bewerbung auch außerhalb der Öffnungszeiten
möglich.
Mädchennachmittag: jeden Donnerstag zwischen 15.30 Uhr und 17 Uhr
Habt Ihr Lust gemeinsam mit anderen Mädels
etwas zu unternehmen, kreativ zu sein oder einfach mal nur gemütlich zusammen zu sitzen?
Dann kommt doch bei uns vorbei. Es wäre toll,
wenn ihr viele Ideen mitbringt. Der Mädchennachmittag findet in unserer Disco statt: Girls
Only!
Das Kinder- und Jugendzentrum im Mehrgenerationenhaus Wörth
Öffnungszeiten:
Di, Mi, Do 14.30 – 18.00 Uhr (6 bis 13 Jahre)
17.30 – 21.00 Uhr (ab 14 Jahre)
Fr
14.00 – 18.00 Uhr (6 bis 13 Jahre)
17.30 – 21.00 Uhr (ab 14 Jahre)
Sa
13.00 – 17.00 Uhr (6 bis 13 Jahre)
18.00 – 22.00 Uhr (ab 14 Jahre)
Kinder- und Jugendtreff Maximiliansau, Königsberger Straße 2
Öffnungszeiten:
Mi, Do
15.00 – 18.00 Uhr (6 bis 13 Jahre)
17.45 – 21.00 Uhr (ab 14 Jahre)
Fr
14.00 – 18.00 Uhr (6-13 Jahre)
17.45 – 21.00 Uhr (ab 14 Jahre)
Sa
14-tägig (1., 3. und 5. Samstag im
Monat)
15.00 – 18.00 Uhr (6 bis 13 Jahre)
17.45 – 21.00 Uhr (ab 14 Jahre)
Seite 11
Das Juze-Team hilft auch bei den Hausaufgaben
und bei Fragen zur Schule.
Weitere Informationen im Mehrgenerationenhaus – Internationaler Bund, Tel 07271-8622,
Ahornstraße 5, 76744 Wörth am Rhein.
Das aktuelle Programmheft findet sich auch auf
der Homepage: www.mgh-woerth.de.
Sängervereinigung
Maximiliansau. Die erste Singstunde nach
Ostern findet für alle Chöre der Sängervereinigung am 13. April zu den gewohnten Anfangszeiten statt.
Freundeskreis Cany-Barville/Maximiliansau
Maximiliansau. Der nächste Stammtisch des
Freundeskreis Cany-Barville/Maximiliansau
findet statt am Donnerstag, 16. April ab 19 Uhr
in Joes Café. Mitglieder und Interessenten sind
willkommen.
Liederkranz
Schaidt. Alle Sänger des MGV Liederkranz
Schaidt treffen sich am Montag, 13. April, um
10.30 Uhr in der Pfarrkirche Sankt Leo in
Schaidt und gestalten den Gottesdienst anlässlich der Diamantenen Hochzeit von Erhard und
Mariele Leibeck mit.
Heimatmuseum Laurentiushof
Büchelberg. Der Verein Heimatmuseum Laurentiushof e. V. beabsichtigt, ein digitales Archiv für Büchelberg anzulegen. In diesem Archiv sollen Schriftstücke, Bilder, Vereinschroniken usw. erfasst werden, um verschiedene Dokumente und Bilder für die Nachwelt zu erhalten. Wer Interesse an einer Mitarbeit hat, möge
sich bitte an folgenden Ansprechpartner wenden: Friedemann Böhm, boehm-Buechelberg@tonline.de, Tel. 07277-440.
Sport und Spiel
Fußball der Woche
FC Bavaria Wörth
Freitag, 10.4.
19.00 Uhr B-Junioren 1. Kreisklasse SG WörthMaximiliansau –Trifelsland II
Samstag, 11.4.
12.00 Uhr E-Junioren 1. Kreisklasse
Bellheim II – Wörth
13.00 Uhr F-Junioren 1. Kreisklasse
Maximiliansau – Wörth
14.30 Uhr D-Junioren 1. Kreisklasse
Wörth – Germersheim
17.00 Uhr Frauen Bezirksliga (Verband)
Wörth – Annweiler
Spielverlegungen/-absagen unter
www.fcb-woerth.de.
Seite 12
FVP Maximiliansau
Freitag, 10.4.
18.00 Uhr E2-Junioren
Maximiliansau II – Ramberg
19.00 Uhr B-Junioren
Wörth/Maximiliansau – Trifelsland II
Samstag, 11.4.
12.00 Uhr D-Junioren
Maximiliansau – Rülzheim
13.00 Uhr F1-Junioren Maximiliansau – Wörth
14.00 Uhr F2-Junioren
Maximiliansau II – Neuburg/Berg II
14.00 Uhr E1-Junioren
Maximiliansau – Hagenbach
Sonntag, 12.4.
13.00 Uhr 1b Mannschaft
Maximiliansau II – Steinweiler II
15.00 Uhr 1. Mannschaft
Maximiliansau – Hagenbach II
Mittwoch, 15.4.
19.30 Uhr 1. Mannschaft
Hochstadt II – Maximiliansau
TuS 08 Schaidt
Samstag, 11.4.
13.30 Uhr G-Junioren 1. Kreisklasse
Hagenbach - Schaidt
14.00 Uhr D-Junioren 2. Kreisklasse
Schaidt – Sondernheim
15.00 Uhr B-Junioren 1. Kreisklasse
Essingen – Schaidt/Steinfeld
Sonntag, 12.4.
13.00 Uhr Herren C-Klasse Frankweiler/Gleisweiler/Siebeldingen II – Schaidt II
15.00 Uhr Bezirksliga Eppstein – Schaidt
Dienstag, 14.4.
18.00 Uhr C-Junioren 1. Kreisklasse
Schaidt/Steinfeld – Neupotz/Leimersheim
Mittwoch, 15.4.
17.30 Uhr F-Junioren 1. Kreisklasse
Schaidt - Klingenmünster
19.00 Uhr B-Junioren 1. Kreisklasse
JFV Südpfalz – Schaidt/Steinfeld
SV Büchelberg
Sonntag, 12.4.
15.00 Uhr A-Klasse Süd
Büchelberg – Billigheim/Ingenheim II
TV 03 Wörth
– Abt. Handball
Sonntag, 12.4.
Bienwaldhalle
15.00 Uhr weibl. A Wörth-Hagenbach - Moselweiß
Donnerstag, 16.4.
Bienwaldhalle
18.30 Uhr männl. C Wörth-Hagenbach - Offenbach
TV 03 Wörth – Abt. Turnen
Einladung zum Jubiläumsabend
Wörth. Am Samstag, 18. April, findet im Bayerischen Hof der Jubiläumsabend des TV 03 Wörth
– Abt. Turnen statt. Langjährige Turnabteilungsmitglieder werden im Rahmen eines bunten Programms geehrt. Alle Mitglieder und
Turnfreunde sind eingeladen daran teilzunehmen. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr.
09.04.2015
Sportabzeichenabnahme
für das 20 km-Radfahren
Wörth. Am Samstag, 11. April, bietet der RSC
Wörth für Sportabzeichen-Bewerber eine erste
Abnahme im Jahr 2015 in der Disziplin Radfahren an. Treffpunkt ist um 11 Uhr am Ende der
Goldgrundstraße beim Deichwachhaus in Maximiliansau. Die Strecke führt 10 km auf dem
Rheindeich bis zur Alten-Lauter-Brücke an der
französischen Grenze. Für Jugendliche ab 10
Jahren endet dort die Fahrt mit der Zeitnahme,
die für Erwachsene nach der Rückkehr in Maximiliansau erfolgt.
Um vorherige Anmeldung per E-Mail unter info@rsc-woerth.de wird gebeten. Weitere Abnahmen sind jeweils zur Monatsmitte bis einschließlich September 2015 geplant.
Volkslaufgruppe (VLG)
Rheinvolkslauf mit PSC Cup
Helfer gesucht
Am 18. April veranstaltet die VLG den 38.
Rheinvolkslauf mit PSD Cup. Dazu werden wieder jede Menge fleißige Helfer gesucht. Wer also helfen möchte, wendet sich bitte an die Vorstände Oscar Behr, Tel. 41119 oder Werner Gromotka, Tel. 408780.
Informationen und Wissenswertes auch auf der
Homepage: www.vlg-maximiliansau.de.
Meldeschluss für Online-Voranmeldung
Zum 38. Rhein-Volkslauf am Samstag, 18. April,
erwartet die Volkslaufgruppe Maximiliansau ca.
500 Teilnehmer; den Großteil davon über die
Straßenlaufdistanzen von 10 km bis Halbmarathon. Der 10 km-Lauf ist der erste Wertungslauf
zum PSD-LaufCup. Wer an vier von sieben Läufen teilnimmt, bekommt ein Funktionsshirt;
außerdem gibt es Preise für die Klassensieger.
Alle Teilnehmer über 5 km bis Halbmarathon
bekommen von der PSD-Bank ein Geschenk.
Noch bis zum 11. April kann man sich per EMail unter volkslauf@vlg-maximiliansau.de vormelden. Nachmeldungen am Veranstaltungstag
sind ab 14 Uhr möglich. Die Ausschreibung und
weitere Informationen gibt es unter www.vlgmaximiliansau.de. Start ist bei der Tullahalle
Maximiliansau.
Turnverein
Pfortz-Maximiliansau
Am Dienstag, 28. April, findet in der Vereinsgaststätte „Turnerstube“, Am Turnerplatz, ab
19.30 Uhr die Jahreshauptversammlung statt.
Auf der Tagesordnung stehen unter anderem
die Berichte des Vorstandes, der Abteilungsleiter usw., sowie Neuwahlen der Vorstandschaft.
Anträge an die Mitgliederversammlung müssen
satzungsgemäß zwei Wochen vor der Mitgliederversammlung mit schriftlicher Begründung
dem 1. Vorsitzenden, Werner Meinzer, Postfach
20 13 33, 76744 Maximiliansau, vorliegen.
Die Verantwortlichen laden zu dieser Versammlung ein und würden sich über eine rege Beteiligung freuen.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Kirche
Traueranzeige
St. Theodard Wörth
Freitag, 10.4.
15.30 Uhr Krankenkommunion Gruppe 2
Samstag, 11.4.
18.30 Uhr Vorabendmesse
Montag, 13.4.
09.00 Uhr Cleaning-Team
17.45 Uhr Rosenkranz
19.30 Uhr Frauentreff
Dienstag, 14.4.
14.00 Uhr Senioren
Mittwoch, 15.4.
16.00 Uhr Probe der Kommunionkinder
19.20 Uhr kfd-Tanzkreis
Donnerstag, 16.4.
18.30 Uhr Eucharistiefeier
19.00 Uhr kfd-Treffen
St. Ägidius Wörth
Freitag, 10.4.
09.00 Uhr Krankenkommunion Gruppe 2
Samstag, 11.4.
18.30 Uhr Vorabendmesse in St. Theodard
Mittwoch, 15.4.
14.00 Uhr Strickstubb’
16.00 Uhr Probe der Kommunionkinder in St.
Theodard
18.30 Uhr Eucharistiefeier
Friedenskirche Wörth
Sonntag, 12.4.
10.00 Uhr Pfarrerin Simone Ade-Ihlenfeld
11.00-17.00 Uhr Bärlauchfest im Friedenskindergarten
Montag, 13.4.
14.00 Uhr Kreativtreff im Gemeindezentrum
Friedenskirche
Krabbelgruppe
Die Teilnehmer an der Krabbelgruppe entnehmen bitte die Termine und Zeiten dem Aushang
am unteren Eingang der Friedenskirche, Kontakt: Jennifer Hoyer und Rebecca Amend, 01773611752.
Kleidersammlung für Bethel
Die Kleidersammlung für Bethel findet vom 13.
bis 17. April statt. Gesammelt werden: Gut erhaltene Kleidung und Wäsche, Schuhe (bitte
paarweise bündeln), Handtaschen, Plüschtiere,
Pelze und Federbetten.
Abgabestelle: Prot. Auferstehungskirche, Konrad-Adenauer-Ring 1 in Hagenbach, jeweils von
17 bis 18 Uhr.
Stellenanzeige: Erzieher/in
Der Prot. Friedenskindergarten Wörth sucht für
das Kindergartenjahr 2015/2016 (ab 1. September 2015) eine/n engagierte/n Erzieher/in in
Vollzeit. Anforderungen: abgeschlossene Ausbildung als staatlich geprüfte/r Erzieher/in,
Teamfähigkeit, Zugehörigkeit zu einer christlichen Kirche.
Unser Profil: Vier Gruppen (Kinder im Alter von
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Elke Siegel
Herzlichen Dank
* 4. März 1945
† 23. März 2015
Allen Verwandten, Freunden und Bekannten, die mit mir
Abschied genommen haben und in stiller Trauer sich
mit mir verbunden fühlten und ihre Anteilnahme in so
vielseitiger Weise zum Ausdruck brachten.
Besonderen Dank Frau Dr. Hämmerling-Schulz,
dem DRK-Team mit Notarzt, Frau Pfarrerin Arianne
Guttzeit für die tröstenden Worte, dem Bestattungsinstitut Mächerle für die gute Betreuung und allen,
die meine liebe entschlafene Mutter auf ihrem letzten
Weg begleitet haben.
Tanja Siegel
Maximiliansau, im April 2015
1 bis 6 Jahren), entwicklungsorientierter Ansatz, engagiertes Team mit Zusatzqualifikationen, neues Gebäude mit hellen, großzügig ausgestatteten Räumen und großem Außengelände,
eigene Köchin.
Bewerbung bitte an: Prot. Pfarramt Friedenskirche Wörth-Dorschberg, Pfarrerin S. Ade-Ihlenfeld, Mozartstraße 6, 76744 Wörth oder per EMail
an
pfarramt.woerth.dorschberg@evkirchepfalz.de.
Ebenso werden zwei Plätze für FSJ–Kräfte geboten.
Fehlerteufel
Im Gemeindebrief März-Mai 2015 wurde versehentlich eine falsche Kontoverbindung abgedruckt. Die richtige Kontoverbindung lautet:
Prot. Verwaltungszweckverband Speyer-Germersheim, IBAN DE28 5485 1440 0020 0111
10, Sparkasse Germersheim Kandel, bitte immer mit Verwendungszweck Friedenskirche
Wörth.
Bürozeiten im Gemeindebüro Mozartstraße
6
Dienstags von 9 bis 12 Uhr und donnerstags
von 14 bis 16 Uhr, Tel. 07271-8255. In der Woche nach Ostern (7. bis 11. April) ist das Gemeindebüro nicht besetzt.
Christuskirche Wörth
Sonntag, 12.4.
09.00 Uhr Gottesdienst mit Pfarrer i. R. Kalker
Dienstag, 14.4.
17.30 Uhr Rückblick Konfirmation im Spritzenhaus, Königstraße. Mit den Bildern von der Konfirmation vom Palmsonntag. Eingeladen sind alle frisch Konfirmierten mit ihren Eltern.
Mittwoch, 15.4.
14.30 Uhr Treffen des älteren Frauenkreises, im
Lupperthaus, Ludwigstraße 4
09.04.2015
19.30 Uhr Jugend-Mitarbeiterkreis in der Friedenskirche Wörth, Mozartstraße 6
Donnerstag, 16.4.
19.30 Uhr Kirchenchorprobe im Bayerischen
Hof
Krabbelgruppe „Altrheinentchen“
Wer hat Lust? Beobachten, nacheifern, singen,
spielen, basteln, gemeinsam die Entwicklung
fördern. Erlernen von neuen Fähigkeiten, ohne
Stress, entweder als kleiner Entdecker oder immer schön nah bei Mama. Die Krabbelgruppe
steht allen Interessierten offen. Für Kinder unter 3 Jahren im Mehrgenerationenhaus im Untergeschoss, 76744 Wörth. Die Treffen finden
immer donnerstags von 10 bis 11.30 Uhr statt.
Ansprechpartnerin: Frau Scheidt, Tel. 5089291.
Pfarrer-Johann-SchillerHaus Wörth
Altenhilfezentrum
Dienstag, 14.4.
16.00 Uhr Evangelischer Gottesdienst mit
Abendmahl im Andachtsraum mit Pfarrer Schönenberg. Angehörige und Gäste sind eingeladen.
Maria Himmelfahrt
Maximiliansau
Freitag, 10.4.
18.30 Uhr Eucharistiefeier; anschließend Anbetung
Sonntag, 12.4.
09.30 Uhr Begrüßung und Abholung der Erstkommunionkinder und Jubilare am Pfarrzentrum, begleitet vom Musikverein Harmonie und
vom Chor Coloured Voices zur Kirche; (bei Regen Beginn um 9.30 Uhr in der Kirche); EuchaSeite 13
ristiefeier und Erstkommunion, mitgestaltet
von Coloured Voices
17.30 Uhr Denkandacht (Opfer der Kommunionkinder für Disapora- Kinderhilfe)
Montag, 13.4.
10.00 Uhr Dankgottesdienst der Kommunionkinder
Dienstag, 14.4.
09.00 Uhr Eucharistiefeier
Prot. Kirchengemeinde
Maximiliansau
Sonntag, 12.4.
10.00 Uhr Gottesdienst (Prädikantin D. Hunsicker)
Dienstag, 14.4.
20.00 Uhr Dienstagsrunde (Frau Lindenmeier,
Tel. 4894/Frau Hansmann, Tel. 41792)
Bethel
In der Zeit vom 13. bis zum 18. April wird die
Prot. Kirchengemeinde Maximiliansau die jährliche Kleidersammlung für Bethel durchführen.
Kleidersäcke liegen ab sofort im Pfarrbüro und
in der Kirche zur Abholung bereit.
St. Leo Schaidt
Donnerstag, 9.4.
18.30 Uhr Rosenkranzgebet
19.00 Uhr Amt für Aliese Guckert (Jahrged.)
und verstorbene Angehörige
Freitag, 10.4.
Krankenkommunion (vormittags)
Samstag, 11.4.
17.00 Uhr Eucharistische Anbetung
17.30 Uhr Wortgottesdienst zum 2. Sonntag der
Osterzeit mit Kommunionausteilung
Montag, 13.4. Hl. Martin I.
10.30 Uhr Dankamt anlässlich Diamantene
Hochzeit der Eheleute Erhard und Maria Leibeck unter Mitwirkung des Kirchenchores und
des Männergesangvereins
Mittwoch, 15.4.
15.00 Uhr Probe der Kommunionkinder in der
Kirche in Minfeld
Donnerstag, 16.4.
15.00 Uhr Probe der Kommunionkinder in der
Kirche in Minfeld
18.30 Uhr Rosenkranzgebet
19.00 Uhr Stiftamt für Eltern Karl und Emma
Cambeis
Theateraufführung des Kirchenchors
Der katholische Kirchenchor „St. Cäcilia“ lädt
ein zu seinen Theateraufführungen am Samstag, 18. April, um 20 Uhr und am Sonntag, 19.
April, um 16 Uhr, dann mit Kaffee und Kuchen
in der Kulturhalle Schaidt. Einlass jeweils eine
Stunde vor Spielbeginn. Zur Aufführung kommt
das Stück „Scheidung auf dem Bauernhof“, ein
ländlicher Schwank in drei Akten.
Samstagsgottesdienst um 17.30 Uhr künftig
Wortgottesdienst
Liebe Schwestern und Brüder der Pfarreiengemeinschaft,
da ich als Pfarradministrator der Pfarreiengemeinschaft Kandel auch meine bisherige AufgaSeite 14
be als Wallfahrtsseelsorger des Schönstattzentrums in Herxheim wahrnehme und jeden
Samstag dort um 17.30 Uhr eine Hl. Messe halte, und es immer schwerer wird einen Pfarrer
als Vertreter für die Zelebration der Hl. Messe
zu finden, haben wir auch im Einverständnis
mit Pfarrer Ößwein beschlossen, ab April vorübergehend die Gottesdienste samstags um
17.30 Uhr durch unseren Pastoralreferenten
Thomas Jäger oder den Gemeindereferenten
Markus Müller als Wortgottesdienst mit Kommunionausteilung und nicht als Eucharistiefeier zu begehen.
Wir hoffen auf Ihr Verständnis.
Alfons Kaufhold (Pfarradministrator)
Prot. Kirchengemeinde
Schaidt
Sonntag, 12.4.
09.15 Uhr Gottesdienst in Vollmersweiler, Pfarrer Kleppel
10.15 Uhr Gottesdienst in Freckenfeld, Pfarrer
Kleppel
Präparandenstunde nach den Osterferien
Dienstag, 21. April, 16 Uhr Niederotterbach
Dienstag, 28. April, 16 Uhr Freckenfeld
Jubelkonfirmation
Sonntag, 26. April, Jubelkonfirmation (Gold und
Diamant), eingeladen sind all diejenigen, die
vor 50 bzw. 60 Jahren, also im Jahre 1955 oder
1965 ihre Konfirmation begangen haben. Die
Einladungen sind verschickt. Wer keine erhalten hat, wendet sich bitte ans Pfarramt.
Kleidersammlung für Bethel
In Schaidt bis Samstag, 2. Mai; Abgabe bei Frau
Kretz, In den Boschgärten 3.
St. Laurentius Büchelberg
Donnerstag, 9.4.
18.30 Uhr Abendmesse
Samstag, 11.4.
18.30 Uhr Eucharistiefeier
Donnerstag, 16.4.
18.30 Uhr Abendmesse
Termine für Erstkommunionkinder
Donnerstag, 16.4., und Freitag, 17.4.
16.00 Uhr Probe in Büchelberg
Sonntag, 3.5.
10.30 Uhr Weggottesdienst in Berg
Freitag, 8.5.
16.00 Uhr Nachtreffen mit Turmbesteigung,
Pfarrheim Berg
Prot. Kirchengemeinde
Büchelberg
Freitag, 10.4.
18.30 Uhr protPUNKTjugendtreff im Jugendraum Gemeindehaus Minfeld. Für alle Jugendlichen ab dem Präparandenalter.
ab 20.00 Uhr protPUNKTjugendtreff im Jugendraum Gemeindehaus Minfeld
Sonntag, 12.4.
09.15 Uhr Gottesdienst, prot. Kirche Minfeld
Mittwoch, 15.4.
09.04.2015
16.30 Uhr gemeinsame Probe des Kinder- und
Jugendchors im Prot. Gemeinderaum Winden
Donnerstag, 16.4.
17.30 – 19.30 Uhr Jugendtreff für 11- bis 13Jährige im Jugendraum im Gemeindehaus Minfeld
19.00 Uhr Männerkochclub im Prot. Gemeindehaus Minfeld
Rat und Hilfe
Speiseplan
Freshpoint Catering im CJD
Speiseplan vom 13. bis 17. April
Mo Schweinerückensteak „Jäger Art“
mit Paprika und Champignons,
dazu Kartoffeln und Salat
Di
Hähnchen-Brustfilet mit milder
Sweet Chili-Soße, Kohlrabi und Nudeln
Mi
Chili con Carne mit Curryreis und Salat
Do
Pfälzer Saumagen mit Sauerkraut und
Kartoffelpüree
Fr
Paniertes Fischfilet mit Zitronensoße,
Karotten und Butterkartoffeln
Zu jedem Essen gibt es eine Suppe und ein Dessert. Bestellungen bis Freitag 12 Uhr bei der Sozialstation, Tel. 07271-76080. Abmeldungen für
einzelne Tage müssen am Vortag erfolgen.
Gesprächskreis
pflegende Angehörige
Der Gesprächskreis pflegende Angehörige trifft sich
jeden ersten Montag im Monat. Das nächste Treffen
findet wegen Ostermontag erst am Montag, 13. April,
18 Uhr, im Mehrgenerationenhaus, statt. Info bei
Christa Merz, Tel. 07271-2784 und beim Seniorenbeirat der Stadt Wörth am Rhein.
Pflegestützpunkt Wörth
Der Pflegestützpunkt informiert und berät hilfeund pflegebedürftige, kranke oder behinderte
Menschen und ihre Angehörigen über Unterstützungs- und Finanzierungsmöglichkeiten.
Beraten wird unabhängig, unverbindlich, kostenlos und unter Wahrung der Schweigepflicht.
Kontakt: Pflegestützpunkt Wörth, Arthur-NisioStraße 23, 76744 Wörth, Christel Schwind, Tel.
07271-1320335 und Elsbeth Tremmel-Kempf,
Tel. 07271-1320336. Termine nach Vereinbarung.
Info auch unter www.psp-germersheim.de.
Amtsblatt
Wörth am Rhein
Aus der Region
Landesgartenschau Landau
Offizielle Eröffnungsfeier wird aus Pietätsgründen auf den 18. April verschoben
Am 17. April soll im Rahmen eines Gottesdienstes mit staatlichem Trauerakt den Opfern der
Tragödie des am 24. März verunglückten A320
der Fluggesellschaft Germanwings im Kölner
Dom gedacht werden. Die ursprünglich ebenfalls für den 17. April vorgesehene Eröffnung
der Landesgartenschau Landau wird aus Gründen der Pietät auf den 18. April verschoben, wie
Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer bekannt gab.
Landau hat sich auf die Eröffnung der Landesgartenschau intensiv vorbereitet: Das Stadtbild
wurde nachhaltig aufgewertet. Der Ablaufplan
für die Eröffnungsfeierlichkeiten stand fest. Die
Verschiebung des Festaktes zur Eröffnung der
Landesgartenschau sei angesichts des Flugzu-
gunglücks keine Frage, sondern viel mehr ein
Gebot des Respekts vor den Opfern und ihren
Angehörigen, so Oberbürgermeister Schlimmer:
„Angesichts dieser unfassbaren Tragödie wäre
es unpassend, die Eröffnung unserer Landesgartenschau zu feiern, während zeitgleich an
anderer Stelle den Opfern des Absturzes gedacht wird.“ Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer teilt die Auffassung
der Verantwortlichen vor Ort: „Der Verlust von
150 Menschenleben erfüllt uns alle mit tiefer
Trauer. Es ist mir ein persönliches Anliegen an
der Gedenkveranstaltung teilzunehmen, um
meine Anteilnahme zum Ausdruck zu bringen.“
Unabhängig von der Verschiebung des Festaktes zur Eröffnung der Landesgartenschau Landau auf den 18. April werden die Tore der Landesgartenschau pünktlich am 17. April um 9
Uhr für Besucher geöffnet. Der Termin wurde
seit fast zwei Jahren öffentlich beworben und
die Geschäftsleitung der Landesgartenschau
möchte keinen Besucher vor verschlossenen Toren stehen lassen. Bei der feierlichen Eröffnung
der Landesgartenschau am 18. April durch Mi-
nisterpräsidentin Dreyer und Oberbürgermeister Hans-Dieter Schlimmer erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm und
ein exklusives Angebot: Bis 12 Uhr ist der Eintritt kostenlos.
Türkisch kochen
in Hagenbach
Integrative Kochkurse für Frauen
Gözleme - lecker gefüllte Fladen:
Freitag, 24. April, 18.30 bis 21.30 Uhr
Fladenbrot und pikante Brotaufstriche:
Mittwoch, 29. April, 18.30 bis 21.30 Uhr
Hainbuchenschule Hagenbach, Am Stadtrand 1
Bitte mitbringen: Messer, Schneidebrett, Restebox, Getränk.
Kursgebühr 15 EUR zzgl. Lebensmittelkosten.
Veranstalter: Evangelische Arbeitsstelle Bildung und Gesellschaft, Regionalstelle Süd- und
Vorderpfalz, Kronstraße 40, 76829 Landau.
Organisation: Bettina Eign, Tel. 07271-8693 für
Infos und telefonische Anmeldung.
Fieguth-Amtsblätter
SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungs-GmbH & Co. KG
Sie suchen neue Kunden?
Dann empfehlen wir Ihnen eine
Zeitung, die ALLE erreicht.
Präsentieren Sie sich im Amtsblatt!
Lars Robbe
Telefon
Telefax
Mobil
E-Mail:
Amtsblatt
0 72 74 - 7 00-17 85
0 72 74 - 7 03 00 42
01 73 - 9 88 52 63
lars.robbe@amtsblatt.net
Wörth am Rhein
Unser
r
kompetente
er
at
er
Werbeb
ist für
Sie da!
09.04.2015
Seite 15
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
57
Dateigröße
1 687 KB
Tags
1/--Seiten
melden