close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fraunhofer Projektgruppe IWKS erhält 12,5 - Stadt Alzenau

EinbettenHerunterladen
Amts- und Mitteilungsblatt
der Stadt Alzenau
Nr. 22
31. Oktober 2014
50. Jahrgang
Fraunhofer Projektgruppe IWKS erhält 12,5 Millionen Euro
v.l.n.r. Prof. Dr. Rudolf Stauber (Fraunhofer Alzenau), Wilfried Diwischek (Hochschule Aschaffenburg), Regierungspräsident Paul
Beinhofer, Staatsministerin Ilse Aigner, CSU-Landtagsabgeordneter Peter Winter, Prof. Dr. Gerhard Sextl (Fraunhofer Alzenau), Bürgermeister Dr. Alexander Legler, Landrat Dr. Ulrich Reuter
Die Fraunhofer Projektgruppe für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie IWKS hat am Freitag,
17. Oktober, in Alzenau einen Bewilligungsbescheid in Höhe von 12,5 Millionen Euro für die Aufbauphase II
erhalten. Überreicht wurde der Bescheid von Ilse Aigner, Bayerns Staatsministerin für Wirtschaft und Medien,
Energie und Technologie. Mit der Bewilligung unterstützt das Land Bayern den weiteren Ausbau der Projektgruppe IWKS als Grundlage für ein später mögliches eigenständiges Fraunhofer-Instituts in Alzenau. Zuvor
hatte die unter dem Dach des Fraunhofer-Instituts für Silicatforschung ISC agierende Einrichtung in Alzenau
und Hanau die erste Aufbauphase erfolgreich absolviert.
Seite 2
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
Terminkalender des Stadtrates
NOVEMBER 2014
Donnerstag, 6. November
Sitzung des Finanzausschusses
Beginn: 19 Uhr
Dienstag, 11. November
Sitzung des Ausschusses für
Stadtentwicklung – Beginn: 19 Uhr
Mittwoch, 12. November
Bürgerwerkstatt im MaximilianKolbe-Haus – Beginn: 19 Uhr
Donnerstag, 13. November Sitzung des Ausschusses für Verwaltung, Personal, öffentliche
Einrichtungen und ÖPNV
Beginn 19 Uhr
Sonntag, 16. November
Volkstrauertag
Dienstag, 18. November
Sitzung des Werkausschusses
Beginn: 18 Uhr
Dienstag, 18. November
Gedenkfeier für ehemalige jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger an der Gedenkstätte vor
dem Rathaus. Beginn: 19.30 Uhr
Im Anschluss: Musik jüdischer
Komponisten im Rittersaal der
Burg Alzenau
Donnerstag, 27. November Sitzung des Stadtrates
Beginn: 19 Uhr
Papiersammlung durch Vereine:
Alzenau
Sa. 15.11.14 Sa., 13.12.14
Albstadt
Mo., 03.11.14 Di., 04.11.14
Hörstein
Sa., 15.11.14
Michelbach
Sa., 08.11.14 Sa., 06.12.14
Wasserlos
Fr., 07.11.14 Sa., 08.11.14
Gelber-Sack-Sammlung
Mi., 05.11.14
Alzenau, Kälberau
Albstadt, Michelbach, Hörstein Do., 06.11.14
Wasserlos
Mo., 03.11.14
Grünabfall
Alzenau und alle Stadtteile
Mo., 15.12.14
Mi.,03.12.14
Do., 04.12.14
Mo., 01.12.14
Mo., 03.11.14
Wir bitten Sie, die Behältnisse an den jeweiligen Abfuhr­tagen
um 6 Uhr ­bereitzustellen.
Problemabfall:
Wasserlos (Festplatz)
Di., 11.11.14, 15 bis 17 Uhr
Hörstein (Räuschberghalle) Do., 04.12.14, 14.30 bis 16.30 Uhr
Veranstaltungskalender
Freitag, 31. Oktober
Fränkische Musiktage: Musik und Menü „Frankfurt Sound“ –
Historisches Hofgut Hörstein – 19 Uhr – Veranstalter: Fränkische
Musiktage – Internationales Chor Forum e.V. – www.fraenkischemusiktage.de
Samstag, 1. November
Fränkische Musiktage: „Fratres“ – Rittersaal der Burg Alzenau
– 20 Uhr – Veranstalter: Fränkische Musiktage – Internationales
Chor Forum e.V. – www.fraenkische-musiktage.de
Umwelt und Entsorgung
Restmüll
Alzenau und alle Stadtteile
Do., 06.11.14 Do., 20.11.14
Do., 04.12.14
Biomüll
Alzenau und alle Stadtteile
Do., 13.11.14 Do., 27.11.14
Samstag, 1. und Sonntag, 2. November:
Geflügel-Lokalschau – Zuchtanlage Hörstein – Veranstalter:
Kleintierzuchtverein Hörstein
Do., 11.12.14
Sonntag, 2. November
Fränkische Musiktage: Serenade – Schlösschen Michelbach,
Domersaal – 20 Uhr – Veranstalter: Fränkische Musiktage –
Internationales Chor Forum e.V. – www.fraenkische-musiktage.de
Papiertonne
Alzenau
Mi., 12.11.14 Di., 09.12.14
Albstadt, Kälberau, Michelbach, Wasserlos
Di., 11.11.14
Mo., 08.12.14
Hörstein
Fr., 14.11.14
Do., 11.12.14
IMPRESSUM:
Herausgeber:
Stadt Alzenau, Hanauer Straße 1, 63755 Alzenau
Verantwortlich für den amtlichen und redaktionellen Teil:
Diana Börner, Mathias Simon, Dana Moser
(Stadt­verwaltung),
für Vereinsnachrichten und Inserate sowie Druck und Verlag:
Druckerei Götz,
Gunkelsrainstraße 5, 63755 Alzenau,
Tel. 06023/1316 · Fax: 31190 · E-Mail: druckerei.goetz@arcor.de
www.druckerei-goetz.de
Erscheinungsweise: 14-tägig
Bezugspreis:
bei Abo: jährlich 15,70 Euro (26 Ausgaben)
bei Einzelverkauf: 0,65 € pro Ausgabe
Montag, 3. November:
Kälberauer Gespräche – Pfarrsaal unter der Wallfahrtskirche
Kälberau – 19.30 bis 21.30 Uhr – Veranstalter: Kath. Kuratie
Kälberau
„Weg der Hoffnung“ – Vortrag im Alzenauer Weltladen – Weltladen Alzenau – 20 bis 21.30 Uhr – Veranstalter: Weltladen
Alzenau e.V.
Donnerstag, 6. November:
Vorlesestunde: Lesepatin Ida Trageser „Der Nussknacker“ –
Stadtbibliothek Alzenau – 16.15 bis 17 Uhr – Veranstalter:
Stadtbibliothek Alzenau
Freitag, 7. November
„Nacht der Lichter“ – Wallfahrtskirche Kälberau – 19.30 bis
21.30 Uhr – Veranstalter: Vorbereitungskreis Gebet und Versöhnung
Freitag, 7. und Samstag, 8. November:
Bücherbasar – Räuschberghalle Hörstein – Veranstalter: People
in Motion
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
Samstag, 8. November
Fränkische Musiktage: Violinrecital „Rising Stars“ – Rittersaal der
Burg Alzenau – 20 Uhr – Veranstalter: Fränkische Musiktage –
Internationales Chor Forum e.V. – www.fraenkische-musiktage.de
Sonntag, 9. November:
Skibasar – Räuschberghalle Hörstein – Veranstalter: 1. SC
Willi Hörstein
Großer Spielenachtmittag – Pfarrheim St. Martin in AlzenauHörstein – 14 bis 17 Uhr – Veranstalter: Sachausschuss Ehe
und Familie
Dienstag, 11. November:
Fränkische Musiktage: Ein Abend des Friedens „Mit Musik,
Literatur, Film und Round-Table-Gespräch“ – Schlösschen
Michelbach, Domersaal – 20 Uhr – Veranstalter: Fränkische
Musiktage – Internationales Chor Forum e.V. – www.fraenkischemusiktage.de
Martinszug der Pfarrgemeinde St. Laurentius und der Katholischen Kindertagesstätte „Buntes Gemüse“ – Pfarrkirche
Michelbach – 17.30 Uhr – Veranstalter: Kath. Kirchenchor St.
Laurentius Michelbach
Martinsfeier und anschließender Laternenzug – Pfarrkirche
St. Justinus, Laternenzug im Kernstadtbereich – 17.30 Uhr –
Veranstalter: Kolpingfamilie Alzenau
Martinszug – Wallfahrtskirche Kälberau – 17 Uhr – Veranstalter:
Kath. Kuratie Kälberau
Gisela und Wolfgang Schulze: Unterwegs auf der Via Regia (von
Görlitz nach Vacha) - Hotel zum Freigericht, Alzenau – 20 Uhr
– Veranstalter: Heimat- und Geschichtsverein
Mittwoch, 12. November
„Das Schmuckstück“ (Theater) – Räuschberghalle AlzenauHörstein – 20 bis 22 Uhr – Veranstalter: Konzert- und Gastspieldirektion Bentz & Partner
Donnerstag, 13. November:
Vorlesestunde: Lesepatin Stefani Hofmann „Wir sind nachher
wieder da“ – Stadtbibliothek Alzenau – 16.15 bis 17 Uhr –
Veranstalter: Stadtbibliothek Alzenau
Freitag, 14. bis Sonntag, 16. November:
Jahresausstellung – „Altes Rathaus“ Hörstein – Veranstalter:
Künstlervereinigung Kaleidoskop
Samstag, 15. November:
Fränkische Musiktage: Rising Stars Klavierrecital – Rittersaal Burg
Alzenau – 20 Uhr – Veranstalter: Fränkische Musiktage – Internationales Chor Forum e.V. – www.fraenkische-musiktage.de
Benefizkonzert mit dem Schwarzmeerkosaken – Kirche St.
Justinus Alzenau – 20 Uhr – Veranstalter: Seniorenförderverein
Alzenau
Spieleabend für Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene –
Stadtbibliothek Alzenau – 19 bis 22 Uhr – Veranstalter: Stadtbibliothek Alzenau
Sonntag, 16. November:
Fränkische Musiktage: Chor-/Orchesterkonzert – Wallfahrtskirche
Kälberau – 15.30 Uhr – Veranstalter: Fränkische Musiktage – Internationales Chor Forum e.V. – www.fraenkische-musiktage.de
Basar der Bastelfrauen – 11 bis 16 Uhr – Veranstalter: Evang.Luth. Kirchengemeinde Alzenau
Seite 3
Dienstag, 18. November
Pokernight – 17 Uhr – Jump In Alzenau – Veranstalter: Stadt
Alzenau
Donnerstag, 20. November
Vorlesestunde: Lesepatin Roswitha Wallasch „Petterson kriegt
Weihnachtsbesuch“ – Stadtbibliothek Alzenau – 16.15 bis 17
Uhr – Veranstalter: Stadtbibliothek Alzenau
Fränkische Musiktage: „Wir singen vom Vier-Farben-Land“ –
Hahnenkammhalle Alzenau-Wasserlos – 19 Uhr – Veranstalter:
Fränkische Musiktage – Internationales Chor Forum e.V. – www.
fraenkische-musiktage.de
Freitag, 21. November:
Vorweihnachtlicher Basar – Pfarrheim St. Martin – 15 bis 19 Uhr
– Veranstalter: Katholische Bücherei Hörstein
Spieleabend für Jugendliche und Erwachsene ab 16 Jahren –
Stadtbibliothek Alzenau – 19 bis 22 Uhr – Veranstalter: Stadtbibliothek Alzenau
Samstag, 22. November:
Fränkische Musiktage: „… die wahre Art das Clavier zu spielen“
Carl Philipp Emanuel Bach und die Musik der Wiener Klassik
– Schlösschen Michelbach, Domersaal – 20 Uhr – Veranstalter:
Fränkische Musiktage – Internationales Chor Forum e.V. – www.
fraenkische-musiktage.de
„Candle light Party“ Tanz bei Kerzenschein – Hahnenkammhalle Wasserlos – 19.30 bis 24 Uhr – Veranstalter: Gesangverein Sängerlust Hörstein
Sonntag, 23. November:
Fränkische Musiktage: Rising Stars - Symphoniekonzert – Wallfahrtskirche Kälberau – 15.30 Uhr – Veranstalter: Fränkische
Musiktage – Internationales Chor Forum e.V. – www.fraenkischemusiktage.de
Spielzeugbasar – Räuschberghalle Hörstein – Veranstalter: KAB
Hörstein
Montag, 24. November
Braschissimo Viola – Domersaal im Schlösschen Michelbach
– 19 bis 20.30 Uhr – Veranstalter: Städtische Musikschule
Alzenau
Dienstag, 25. November
Fränkische Musiktage: „Sing Together“ Alzenauer Schüler
singen – Hahnenkammhalle Alzenau-Wasserlos – 11 Uhr – Veranstalter: Fränkische Musiktage – Internationales Chor Forum
e.V. – www.fraenkische-musiktage.de
Mittwoch, 26. November:
Demenzgruppe: monatliches Treffen – 18.30 Uhr – BRKSeniorenheim – Veranstalter: Selbsthilfegruppe für Angehörige
und Freunde von Menschen mit Demenz
Donnerstag, 27. November:
Vorlesestunde: Kriminalbeamter Thomas Röhrs „Polizeigeschichten“ – Stadtbibliothek Alzenau – 16.15 bis 17 Uhr – Stadtbibliothek Alzenau
Freitag, 28. bis Sonntag, 30. November:
Alzenauer Weihnachtsmarkt – Stadtmitte – Veranstalter: Stadt
Alzenau
Seite 4
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
Nachruf
Im Alter von 91 Jahren verstarb am 13. Oktober 2014
Frau Cäcilie Beck
aus dem Stadtteil Michelbach.
Die Verstorbene gehörte in den Jahren 1972 und 1975
dem Gemeinderat der damals noch selbstständigen
Gemeinde Michelbach sowie nach der Fusion mit
Alzenau von 1975 bis 1978 dem Alzenauer Stadtrat an.
Sie hat in dieser Zeit unmittelbar vor und nach der
Gemeindegebietsreform ihre Arbeitskraft uneigennützig in den Dienst der Allgemeinheit gestellt und ihr
kommunalpolitisches Ehrenamt stets pflichtbewusst
und vorbildlich ausgeübt. Außerdem wirkte sie viele
Jahre als hochge-schätzte Pädagogin an der Grundschule Michelbach.
Die Stadt Alzenau verabschiedet sich in Dankbarkeit
an Frau Beck und wird ihr Andenken stets in Ehre
halten.
Unsere Anteilnahme gilt ihrer Familie.
Alzenau, im Oktober 2014
Die Stadt Alzenau sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt
eine
Reinigungskraft (m/w)
in Teilzeitbeschäftigung für die fünfgruppige Kindertagesstätte „Iglauer Abenteuerland“ in Alzenau.
Die wöchentliche Arbeitszeit ist auf 12,5 Stunden festgelegt und verteilt sich auf Montag bis Freitag, jeweils
nachmittags ab 16 Uhr.
Die Entlohnung erfolgt nach Entgeltgruppe 1 TVöD.
Bei Bedarf sind auch Vertretungen in anderen städtischen
Objekten zu übernehmen.
Ferner sucht die Stadt Alzenau für ihre Einrichtungen (z.B.
Kindertagesstätten, Schulen, Verwaltungsgebäude)
Reinigungskräfte (m/w)
Für Stadtrat und Stadtverwaltung
in Teilzeit für Urlaubsvertretungen und krankheitsbedingte
Ausfälle.
gez.
Dr. Alexander Legler
Erster Bürgermeister
Die Arbeitszeit verteilt sich auf die einzelnen Objekte von
Montag bis Freitag vor- oder nachmittags.
Interessenten(innen) werden gebeten, sich bis zum
17.11.2014 bei der Stadt Alzenau – Personalverwaltung –,
Hanauer Straße 1, 63755 Alzenau, zu bewerben.
Für weitere Informationen stehen Herr Bernd Waldschmitt,
Tel. 06023/502125 bzw. Herr Volker Trageser, Tel.
06023/502186 zur Verfügung.
Nikolaus-Fey-Straße 2 · 63755 Alzenau
Tel. / Fax 0 60 23 / 43 88
Mittagstisch
** täglich neue Mittagsangebote
von Mittwoch bis Freitag
außer Feiertage **
5 verschiedene Gerichte zur Auswahl €
6.
00
Zu jedem Gericht
reichen wir
einen Salat als Beilage
Familie Nuara und Team freuen auf Ihren Besuch!
Unsere Öffnungszeiten:
Mi. - So. 11.30 - 14.30 Uhr und 17.00 - 23.00 Uhr
(warme Küche bis 22.00 Uhr) – Montag + Dienstag Ruhetag
Tischreservierung erbeten!
• Bundesfreiwilligendienst auf der Gartenschau
Natur in Alzenau 2015 GmbH - die bayerische Gartenschau bietet für 2 Freiwillige im Bundesfreiwilligendienst ab März oder
April 2015 für 6 Monate ein abwechslungsreiches Aufgabenfeld.
Schwerpunkt ist die Unterstützung im Veranstaltungsbereich
und Schulklassenprogramm. Erforderlich ist dazu eine Arbeitsbereitschaft an den Wochenenden.
Die Arbeit ist überwiegend auf dem Gelände der Gartenschau
und beinhaltet die Durchführung von Veranstaltungen, Betreuung von Künstlerinnen und Künstlern, Vorbereitung der Bühnenbereiche und Unterstützung beim Schulklassenprogramm.
Eigene Ideen für ein kleines Projekt im Rahmen des Kinder- oder
Ferienprogrammes können gerne eingebracht werden.
Auch die Gestaltung, der Ausdruck und Aushang des Tagesprogrammes gehört zum Aufgabenfeld, ebenso die tägliche Geländebegehung zur Kontrolle des Gartenschaugeländes.
Wir wünschen uns für unser kleines Team engagierte, zuverlässige und gerne im Freien arbeitende Verstärkung.
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
Sitzung des Stadtrates am 24. September
2014
Zu Beginn der Sitzung beantragte die Fraktion Bündnis 90/Die
Grünen den Tagesordnungspunkt „Künftige Vorgehensweise
bei der Vergabe von Grundstücken nach Erbbaurecht“, zumindest aber die diesbezüglichen Grundsatzfragen, in öffentlicher
Sitzung zu behandeln. Der Bürgermeister führte hierzu aus, dass
zur Entscheidungsfindung in den zur Beratung anstehenden
Fällen unweigerlich die Benennung der konkreten Grundstücke
bzw. deren Eigentümer erforderlich sei.
Beschluss mit 11 : 9 Stimmen:
Der Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen wird abgelehnt.
• Bericht des Bürgermeisters
– Hoch- und Tiefbaumaßnahmen
Neugestaltung Hanauer Straße „West“
Bauabschnitt 2 (Dieselstraße – Minikreisel, Mühlweg)
Die Straßenbauarbeiten ab der Dieselstraße bis zur Rodenbacher
Straße unter Vollsperrung sind nahezu abgeschlossen. Anfang
Oktober wird mit dem letzten Bauabschnitt zwischen MichelAntoni-Straße und Kumpfgartenstraße begonnen.
Im letzten Abschnitt des Straßenbaus werden noch die Hausanschlüsse für die Wasserleitung gelegt.
Der Kanalbau ist komplett fertig gestellt.
Die Straßenbauarbeiten in der Poststraße werden Ende Oktober
beendet sein. Im Anschluss wird mit dem Ausbau der Kumpfgartenstraße begonnen.
Für die letzten Ausbauarbeiten ist ein Einbahnverkehr stadtauswärts vorgesehen.
Umgestaltung Feuerwehrgerätehaus Alzenau-Hörstein
Die Arbeiten sind fertig gestellt. Die Feuerwehr ist bereits Ende
Juni in die neuen Räumlichkeiten umgezogen. Die feierliche
Einweihung fand am 21. September statt.
Neubau Grundschule Alzenau-Hörstein
Die Dachdämmarbeiten sind mit den Attikaanschlüssen durchgeführt. Die Bekiesungsarbeiten werden bis Ende September
durchgeführt sein.
An der Fassade sind die Putzbereiche abgeschlossen. Die
Holz- und Faserzementplatten werden in einem zweiten Arbeitsabschnitt, nach Anarbeiten der Außenanlage an das Gebäude,
fertiggestellt. Das Gerüst wurde abgebaut und die Außenanlagearbeiten haben begonnen. Die abgehängten Schallschutzdecken im Obergeschoss sind eingebaut. Im Erdgeschoss und
im Galeriebereich wird teilweise noch an der Tragkonstruktion
gearbeitet. In der Verwaltung, im Hort und in den WCs sind die
Decken montiert. Alle Holz-Innenfensterbänke wurden eingebaut. Die Fliesenarbeiten in WCs und Küche sowie die Tapezierund Malerarbeiten sind beendet. Bei den Bodenbelagsarbeiten
sind die Vorarbeiten erledigt, so dass in den nächsten Tagen
mit der Verlegung des Linobodens begonnen werden kann. Die
Elektrofertiginstallation wird demnächst beendet. Die Tragkonstruktion der mobilen Trennwände ist eingebaut. Die Türzargen
werden Anfang Oktober angebracht. Die Einbaumöbel sind in
Produktion. Die Kücheneinrichtung und der Aufzug wurden
beauftragt. Die lose Möblierung wird derzeit ausgeschrieben.
Seite 5
Sanierung Ortsdurchfahrt Alzenau-Albstadt
Die Kanal- und Wasserleitungsarbeiten werden derzeit vom
Ortseingang in Richtung Mühlengrund durchgeführt. Der Kanal
ist bis ca. 40 m vor den Mühlengrund neu verlegt worden.
Gleichzeitig wurde mit den Kanal- und Wasserleitungsarbeiten
des 2. Teilabschnitts Mühlengrund – Kronbergweg begonnen.
Mit den Straßenbauarbeiten wird im Anschluss an die Kanalund Wasserleitungsverlegung begonnen.
Sanierung Ortsdurchfahrt Alzenau-Michelbach
Die Kanalbauarbeiten von Krämerstraße bis Trageserweg sowie
im Fuß-und Radweg im Bereich des Sportplatzes sind abgeschlossen, der Fuß- und Radweg wurde asphaltiert. Die Wasserleitungs- und Kabelbauarbeiten von Krämerstraße bis zur
Straße „Am Alten Stein“ sind abgeschlossen. Zur Zeit werden
die Straßenbauarbeiten durchgeführt. Der Einbau für die BitumenTragschichten ist für Ende September 2014 vorgesehen. Die
Vollsperrung in diesem Bereich wird dann aufgehoben. Die Herstellung der Gehwege erfolgt danach bei halbseitiger Sperrung.
Erschließung Neubaugebiet Kantstraße/Pestalozzistraße
Die Bauarbeiten sind bis auf kleinere Restarbeiten abgeschlossen. Mit den Vermessungsarbeiten wurde am 18.09.2014 begonnen. Im Anschluss an die Fertigstellung der Erschließungsmaßnahmen wird die Neuerrichtung des Spielplatzes vorgenommen.
Straßenunterhaltungsarbeiten
Es wurden verschiedene Straßenunterhaltungsarbeiten im
gesamten Stadtgebiet durchgeführt.
• Neuaufstellung des Bebauungs- und Grünordnungsplans
„Zwischen Rodenbacher Straße und Taunusring“, Gemarkung Alzenau für den Bereich der Flurstücke 6419/69
und 6420/77 sowie Berichtigung des wirksamen Flächennutzungsplanes der Stadt Alzenau für diesen Bereich:
Aufstellungsbeschluss
Im Zuge der Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes und
der damit verbundenen moderaten Ausweisung neuer Baugebiete steht die Stadt Alzenau vor der Aufgabe ein Hauptaugenmerk auf Nachverdichtung sowie die Wiedernutzbarmachung
von Flächen zu legen. Dies ist zum einen eine Vorgabe aus der
Stellungnahme der Regierung von Unterfranken, die im Rahmen
der Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes abgegeben
wurde, aber zugleich auch eine Forderung aus dem Landesentwicklungsprogramm Bayern (LEP).
Aufgrund dieser Forderungen und vor allem im Hinblick auf die
Wiedernutzbarmachung von Flächen wurden von Seiten der
Stadtverwaltung Alzenau gezielt Flächen zur Nachverdichtung
und Konversionsflächen ermittelt und entsprechende Gespräche
im Hinblick auf eine künftige Entwicklung mit den Eigentümern
geführt.
Auch mit dem Eigentümer des Lidl-Standortes in der Rodenbacher Straße wurde der Sachverhalt erörtert. Das Areal ist
umliegend von Wohnbebauung geprägt. Im wirksamen Flächennutzungsplan der Stadt Alzenau ist das Areal derzeit als
Gewerbegebiet dargestellt.
Der Lebensmitteldiscounter strebt einen neuen Standort an und
möchte den Standort in der Rodenbacher Straße aufgeben. Im
Hinblick auf den Umsiedlungswunsch sowie die gesetzlichen
Vorgaben, sparsam mit neuem Flächenverbrauch umzugehen,
bietet sich das betreffende Areal als Konversionsfläche an. Der
noch ansässige Lebensmitteldiscounter konnte zwischenzeitlich
einen neuen Standort akquirieren. Das Bauantragsverfahren
hierfür läuft bereits, so dass eine Weiterentwicklung bzw. die
Seite 6
Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen für den
Altstandort nun angegangen werden kann.
Das nördlich anschließende Flurstück 6420/77 wird derzeit noch
gewerblich genutzt; in absehbarer Zeit ist jedoch eine Aufgabe
dieser Nutzung nicht ausgeschlossen, sodass eine Überplanung
des Gesamtareals städtebaulich sinnvoll ist.
Um für die geplante Nachverdichtung auf den Flurstücken
6419/69 und 6420/77, Gemarkung Alzenau, eine zeitgemäße
Wohnbebauung realisieren zu können, sollen mittels eines
Bebauungs- und Grünordnungsplanes die planungsrechtlichen
Voraussetzungen geschaffen werden. Künftig soll für diesen
Bereich ein Allgemeines Wohngebiet mit entsprechenden Festsetzungen festgesetzt werden.
Der Stadtrat folgte dem Aufstellungsbeschluss mit 19 : 3
Stimmen.
Hinweis: Der Beschluss über die Neuaufstellung des Bebauungs- und Grünordnungsplans „Zwischen Rodenbacher Straße
und Taunusring“ wurde im städtischen Amts- und Mitteilungsblatt Nr. 20 vom 2. Oktober 2014 amtlich bekannt gemacht.
• Veränderungssperre „Zwischen Rodenbacher Straße und
Taunusring“, Gemarkung Alzenau für den Bereich der
Flurstücke 6419/69 und 6420/77: Satzungsbeschluss
Um für die geplante Nachverdichtung auf den Flurstücken
6419/69 und 6420/77, Gemarkung Alzenau, eine zeitgemäße
Wohnbebauung realisieren zu können, sollen mittels eines
Bebauungs- und Grünordnungsplanes die planungsrechtlichen
Voraussetzungen geschaffen werden. Künftig soll für diesen
Bereich ein Allgemeines Wohngebiet mit entsprechenden
Festsetzungen umgesetzt werden.
Die Veränderungssperre ist ein weiteres Instrument der Bauleitplanung. Mit dem Erlass einer Veränderungssperre kann die
Gemeinde während des Zeitraums der Aufstellung eines Bebauungsplanes die Errichtung von baulichen Anlagen, die den
Vorgaben des künftigen Bebauungsplanes entgegenstehen
würden, verhindern. Die Veränderungssperre hat die Wirkung
einer generellen Bausperre. Sie dient dem vorübergehenden
Schutz der Planungshoheit der Gemeinde während der Aufstellung von Bebauungsplänen. Die Planungen, die durch den
geplanten Bebauungsplan realisiert werden können, sollen mit
diesem Instrument gesichert werden.
Die Veränderungssperre ist durch den Stadtrat als Satzung zu
beschließen. Der Satzungsentwurf wurde in der Sitzung vorgestellt.
Beschluss mit 19 : 3 Stimmen:
Es wird eine Veränderungssperre für den Geltungsbereich des
in Neuaufstellung befindlichen Bebauungsplanes „Zwischen
Rodenbacherstraße und Taunusring“, der die Flurstücke 6419/69
und 6420/77 der Gemarkung Alzenau umfasst, in Form der
vorgelegten Satzung beschlossen.
Ziel und Zweck der Veränderungssperre ist ein befristetes repressives Bauverbot im Geltungsbereich des in Neuaufstellung
befindlichen Bebauungsplanes „Zwischen Rodenbacherstraße
und Taunusring“.
Die Verwaltung wird beauftragt, die Satzung über die Veränderungssperre im Geltungsbereich des in Neuaufstellung befindlichen Bebauungsplanes „Zwischen Rodenbacherstraße und
Taunusring“ ortsüblich im Amts- und Mitteilungsblatt der Stadt
Alzenau bekannt zu machen. Die Bekanntmachung erfolgt jedoch erst nach der Bekanntmachung des Aufstellungsbeschluss
des Bebauungsplanes gem. § 2 Abs. 1 Satz 2 BauGB.
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
• Terroir f:
Errichtung eines Informationspunktes im Michelbacher
Apostelgarten
Am 31.01.2013 wurde der Stadtrat über die Errichtung eines
Informationspunktes im Michelbacher Apostelgarten durch
Herrn Hermann Kolesch von der Landesanstalt für Weinbau
und Gartenbau unterrichtet. Der Stadtrat beauftragte die Verwaltung, das Konzept für den Standort „Steinernes Wingertshäuschen“ gemeinsam mit der Landesanstalt und den Winzern
auszuarbeiten. Dieses Konzept wurde dem Stadtrat am
25.02.2013 vorgelegt. Die Kosten für das Projekt liegen bei
120.000 €. Außerdem ist ein Baugrundgutachten und die Sanierung des „Steineren Wingertshäuschens“ erforderlich. Dafür
fallen Kosten in Höhe von rund 25.000 € an. Im Haushalt 2014
sind 20.000 € eingestellt und im Haushalt 2015 130.000 € vorgesehen.
Inzwischen konnte die Kostenbeteiligung geklärt werden:
Die Winzer übernehmen 25.000 €, vom Denkmalamt erhält die
Stadt ca. 5.000 € für die Sanierung des „Steineren Wingertshäuschens“, der Landkreis zahlt einen Zuschuss in Höhe von
5.000 € und vom Freistaat Bayern werden die Nettokosten mit
50 % bezuschusst, sodass die Stadt mit rund 50.000 € Zuschuss
rechnen kann.
Insgesamt stehen den Kosten in Höhe von rund 150.000 €
Zuschüsse in Höhe von rund 85.000 € gegenüber, von der Stadt
müssten demnach 65.000 € aufgebracht werden. Am 2. Oktober 2014 wird noch ein Gespräch mit Herrn Bätz von der
Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau stattfinden. Dabei soll geklärt werden, ob auch noch Fördermöglichkeiten über das Amt für ländliche Entwicklung bestehen.
Die Abstimmung zu diesem Tagesordnungspunkt endete mit
11:11 Stimmen. Gemäß Art. 51 Abs. 1 Satz 2 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern war damit die Realisierung
der Maßnahme abgelehnt.
Einstimmiger Beschluss: Die Verwaltung wird beauftragt, die
Sanierung des „Steinernen Wingertshäuschens“ zu veranlassen.
• Änderung und Neufassung der Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung (BGS/EWS) der Stadt
Alzenau vom 26. Oktober 2012
Im B-Plan Nordpark Alzenau wird das Maß der baulichen Nutzung durch die Grundflächenzahl und die Höhe der baulichen
Anlagen festgesetzt.
In der Satzung der Stadt Alzenau ist dieser Beitragsmaßstab
nicht explizit geregelt, so dass eine Festsetzung der Beiträge für
die Herstellung von Entwässerungsanlagen in Baugebieten, in
denen das Maß der Nutzung durch eine Grundflächenzahl und
der Höhe der baulichen Anlagen festgesetzt ist nicht möglich ist.
Eine Anfrage beim Bayerischen Gemeindetag wegen einer
möglichen Satzungsregelung hat ergeben, dass im Bereich
eines Abwasserzweckverbandes im südlichen Bayern das
gleiche Problem bestanden hat.
Der Zweckverband hat daher seine Satzung in § 5 wie folgt
ergänzt:
„Sind im rechtsverbindlichen im Bebauungsplan eine Grundflächenzahl (§ 19 Abs. 1 BauNVO) und eine Wandhöhe festgesetzt, so ergibt sich die Geschossfläche aus der Vervielfachung
der jeweiligen Grundstücksfläche mit der Grundflächenzahl
multipliziert mit der Wandhöhe, geteilt durch 3,5.
Sind im rechtsverbindlichen Bebauungsplan eine Größe der
Grundflächen der baulichen Anlagen (§ 19 Abs. 2 BauNVO) und
eine Wandhöhe festgesetzt, so ergibt sich die Geschossfläche
aus der Vervielfachung der jeweiligen Grundfläche mit der
Wandhöhe, geteilt durch 3,5.“
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
Diese Satzungsregelung des Beitragsmaßstabs in § 5 begegnet
keinen rechtlichen Bedenken, so BayVGH, Urteil vom 24.07.2014
- 20 BV 14.293.
Weiterhin ist in § 10 Abs. 3 Buchstabe a) Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung (BGS/EWS) folgendes
geregelt:
(3) Vom Abzug nach Absatz 2 sind ausgeschlossen
a) Wassermengen bis zu 20 m³ jährlich, sofern es sich um
Wasser für laufend wiederkehrende Verwendungszwecke
handelt, …..
Eine Menge von 20 m³, die vom Abzug ausgeschlossen wird,
ist nach der für Bayern verbindlichen Rechtsprechung des
Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs als zu hoch anzusehen.
Mit Beschluss vom 20.09.2012 bestätigte der BayVGH den
grundsätzlich für zulässig erachteten Grenzwert von 12 m³/Jahr.
Einstimmiger Beschluss:
1. § 5 Abs. 2 BGS/EWS der Stadt Alzenau erhält folgende
Fassung:
(2) Die zulässige Geschossfläche bestimmt sich, wenn ein
rechtsverbindlicher Bebauungsplan besteht, nach dessen
Festsetzungen. Ist darin eine Geschossflächenzahl (§ 20
BauNVO) festgelegt, so errechnet sich die Geschossfläche
für die Grundstücke durch Vervielfachung der jeweiligen
Grundstücksfläche mit der im Bebauungsplan festgesetzten
Geschossflächenzahl.
Ist im Bebauungsplan eine Baumassenzahl (§ 21 BauNVO)
festgesetzt, so ergibt sich die Geschossfläche aus der Vervielfachung der jeweiligen Grundstücksfläche mit der
Baumassenzahl, geteilt durch 3,5.
Sind im rechtsverbindlichen im Bebauungsplan eine Grundflächenzahl (§ 19 Abs. 1 BauNVO) und eine Wandhöhe
festgesetzt, so ergibt sich die Geschossfläche aus der Vervielfachung der jeweiligen Grundstücksfläche mit der Grundflächenzahl multipliziert mit der Wandhöhe, geteilt durch 3,5.
Sind im rechtsverbindlichen Bebauungsplan eine Größe der
Grundflächen der baulichen Anlagen (§ 19 Abs. 2 BauNVO)
und eine Wandhöhe festgesetzt, so ergibt sich die Geschossfläche aus der Vervielfachung der jeweiligen Grundfläche
mit der Wandhöhe, geteilt durch 3,5.
Ist im Zeitpunkt des Entstehens der Beitragsschuld eine
größere Geschossfläche zugelassen oder vorhanden, so ist
diese zugrunde zu legen. Ist im Einzelfall nur eine geringere
Geschossfläche zulässig, so ist diese maßgebend.
2. § 10 Abs. 3 BGS/EWS der Stadt Alzenau erhält folgende
Fassung:
(3) Vom Abzug nach Absatz 2 sind ausgeschlossen
a) Wassermengen bis zu 12 m³ jährlich,
b) das hauswirtschaftlich genutzte Wasser,
c) das zur Speisung von Heizungsanlagen verbrauchte
Wasser
d) Wassermengen für Großvieheinheiten, soweit sie zu einem
Wasserverbrauch von weniger als 40 m³/Jahr und Einwohner führen. Maßgebend ist die Zahl der mit Hauptwohnsitz gemeldeten Einwohner zum 30.06. jeden Jahres.
3. Die Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung (BGS/EWS) der Stadt Alzenau vom 26. Oktober
2012 wird aufgehoben und unter Einbeziehungen der
unter 1. bis 2. genannten Änderungen neu gefasst.
Hinweis: Die beschlossene Beitrags- und Gebührensatzung
zur Entwässerung (BGS/EWS), angefertigt am 29. September
2014, wurde im städtischen Amts- und Mitteilungsblatt Nr. 20
vom 2. Oktober 2014 amtlich bekannt gemacht.
Seite 7
• Änderung der Benutzungsordnung und der Gebührenordnung der Stadtbibliothek
Wegen Änderungen, die in der letzten Zeit im Medienangebot
und der Medienbearbeitung der Stadtbibliothek eingetreten
sind, ist es nötig, die seit 1. Mai 2012 geltende Benutzungsordnung mit Gebührenordnung anzupassen.
Es wurden daher folgende Änderungen vorgeschlagen:
Benutzungsordnung
4. Entleihung, Verlängerung, Vormerkung
Leihfristen:
Hörbücher, Zeitschriften, CD-ROM, CD, Nintendo DS, Sachfilme
2 Wochen, Noten 8 Wochen
Gebührenordnung:
Versäumisgebühren
neu: Sachfilme 0,50 €
Bearbeitungsgebühren
neu: Ersatz von RFID-Etiketten 2,00 €
Die Änderungen sollen zum 1. Oktober 2014 in Kraft treten.
Einstimmiger Beschluss auf Empfehlung des Ausschusses
für Verwaltung, Personal, öffentliche Einrichtungen und
ÖPNV vom 16. September 2014, lfd. TOP 13: Die Benutzungsordnung der Stadtbibliothek und die Gebührenordnung werden
wie vorgeschlagen ab 1. Oktober 2014 geändert.
• Sanierung der Fahrbahndecke in der Nikolaus-FeyStraße vom Mühlweg bis Einfahrt Wellpappe
Die Decke der Fahrbahn in der Nikolaus-Fey-Straße zwischen
Mühlweg und Fußgängerinsel ist in einem maroden Zustand
und sollte noch in diesem Jahr (vorgesehen sind die Maßnahmen
in den Herbstferien) saniert werden.
Die Asphaltschicht ist zum größten Teil durchgebrochen und
weist Netzrisse auf. Auch die Natursteinrinne entlang des
neuen Gehweges weist Setzungen auf und muss daher mit
erneuert werden.
Wenn man bei einem Nutzungszeitraum einer Straße von
30 Jahren ausgeht, ist bei dem täglichen LKW-Verkehr eine
Erneuerung des kompletten Straßenaufbaus längst überfällig.
Ein LKW mit einer 10 t- Achse verursacht soviel Schäden wie
16.000 PKW.
Mit einer Sanierung der Asphaltschicht könnte man die Erneuerung der kompletten Fahrbahn um ca. 8 - 10 Jahre hinauszögern.
Die ermittelten Kosten einer Sanierung für diesen Bereich betragen ca. 45.000 €
Haushaltsmittel im Deckungsring Straßenunterhalt sind vorhanden.
Einstimmiger Beschluss:
Die Verwaltung wird ermächtigt, die Sanierung der Fahrbahn in
der Nikolaus-Fey-Straße, wie vorgestellt, durchführen zu lassen.
• Kreuzungsvereinbarung hinsichtlich der Lichtsignalanlage
an der Straßenkreuzung St 2305/Burgstraße bei Alzenau
Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse an dem bestehenden Knotenpunkt St2305/Burgstraße ist die Errichtung einer
Lichtsignalanlage in den nächsten zwei Wochen vorgesehen.
Durch den Neubau der Lichtsignalanlage soll eine Verbesserung
der Sicherheit und Leistungsfähigkeit der Verkehrsabläufe an
dem bestehenden Knotenpunkt erreicht werden. Bei dem Neubau der Lichtsignalanlage ist die Stadt Alzenau an den Kosten
nach dem Bayerischen Straßen- und Wegegesetz (BayStrWG)
bzw. Straßenkreuzungsrecht zu beteiligen. Die Gesamtkosten
der Maßnahme belaufen sich auf insgesamt 70.000,00 €. Der
Kostenanteil für die Stadt Alzenau beträgt ca. 22.000,00 €.
Seite 8
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
Einstimmiger Beschluss:
Die Stadt Alzenau stellt für die Errichtung der Lichtsignalanlage
an der Straßenkreuzung St2305/Burgstraße bei Alzenau Haushaltsmittel in Höhe von rund 21.000,00 € zur Verfügung. Der
Bürgermeister wird für die Unterzeichnung der entsprechenden
Verträge ermächtigt
• Bahnüberquerung in der Wingertstraße
Der Vorsitzende unterrichtete den Stadtrat, dass die Kosten für
die Errichtung einer Schrankenanlage zur Verbesserung der
Verkehrssicherheit am Bahnübergang in der Wingertstraße rund
500.000,00 € betragen. Für die Maßnahme werden Zuschüsse
in Höhe von 80 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten
(420.000,00 €) gewährt. Ein Drittel der Restkosten, somit
55.000,00 € hat die Stadt Alzenau zu tragen.
Einstimmiger Beschluss:
Die Stadt Alzenau stellt für die Errichtung der Schrankenanlage
zur Erhöhung der Verkehrssicherheit am Bahnübergang in der
Wingertstraße Haushaltsmittel in Höhe von 55.000,00 € zur
Verfügung. Der Bürgermeister wird für die Unterzeichnung der
entsprechenden Vereinbarung ermächtigt.
• Vergaben
Projekt
Gewerke
Auftragnehmer
Umbau und Sanierung Garten- und Land- Rundel Sportplatzbau GmbH,
schaftsbauarbeiten Frankfurt
ehem. Gefängnis
Burgterrasse
Auftragssumme Vergabe in Sitzung
(brutto)
143.640,46 €
Ausschuss für Stadtentwicklung 07.10.2014
5.097,90 €
Ausschuss für Stadtentwicklung 07.10.2014
Neubau Grundschule
Hörstein
WC Trennwände
Schäfer GmbH, Horhausen
Neubau Grundschule
Hörstein
Lose Möblierung
Los 1 + 2
VS GmbH,
Tauberbischofsheim
53.545,07 €
Ausschuss für Stadtentwicklung 07.10.2014
Neubau Grundschule
Hörstein
Lose Möblierung
Los 3
Project GmbH,
Lutherstadt Eisleben
31.608,80 €
Ausschuss für Stadtentwicklung 07.10.2014
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
• Vorbereitung auf den Winter
Die städtischen Friedhöfe werden nach Allerheiligen auf den
Winter vorbereitet. Aus diesem Grund wird am 3. November
2014 das Wasser an den Schöpfstellen auf den Friedhöfen
ganztägig abgestellt. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
• Sie sind auf der Suche nach dem idealen
Weihnachtsgeschenk?
Ob Gartenfreund, Erholungssuchender, Naturliebhaber oder Kulturbegeisterter – mit einer Dauerkarte für die Bayerische Gartenschau in Alzenau 2015 treffen Sie jeden Geschmack. Schenken
Sie zu Weihnachten 87 Tage blühendes Vergnügen mit einmaligen
Veranstaltungen und machen Sie ihren Lieben damit eine Freude.
Die Dauerkarte ermöglicht den einmaligen Eintritt in weitere
faszinierende Gartenschauen im nächsten Jahr, zum Beispiel
in der Havelregion, in Oelsnitz im Erzgebirge, in Mühlacker, in
Landau oder in Schmalkalden. Dauerkartenbesitzer können
nach Feierabend ihren persönlichen Lieblingsplatz auf der
Gartenschau besuchen, denn mit einer Dauerkarte kann das
Gelände auch nach den Kassenöffnungszeiten entdeckt werden.
Alle kulturellen und gärtnerischen Highlights sind im Preis enthalten. Verschenken Sie unvergessliche Momente auf der
Bayerischen Gartenschau „Natur in Alzenau 2015“!
Die Dauerkarten sind an folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich:
• Rathaus Alzenau (Stadt-Info)
• Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau (alle Filialen im Landkreis
Aschaffenburg)
• VR Bank Alzenau (alle Filialen im Landkreis Aschaffenburg)
• EVA Hauptgeschäftsstelle (Mühlweg 1, Alzenau)
• Main-Echo (Geschäftsstelle Alzenau)
Sichern Sie sich bis zum 21. Mai 2015 die Dauerkarte zum
günstigen Vorverkaufspreis:
• Dauerkarte Erwachsene für 50 Euro
• Dauerkarte Kinder für 10 Euro
• Dauerkarte Begünstigte für 25 Euro
Nähere Informationen erhalten Sie unter: www.gartenschaualzenau.de.
• Die städtische Kindertagesstätte Iglauer
Abenteuerland erhält die Auszeichnung
Wasser-KITA Unterfranken
Bildung für nachhaltige Entwicklung hat das Ziel, Menschen zur
aktiven Gestaltung einer ökologisch verträglichen, wirtschaftlich
leistungsfähigen und sozial gerechten Umwelt zu befähigen.
Diese Form der Bildung muss bereits in den Kindertageseinrichtungen beginnen, denn die Kinder, die diese heute besuchen,
werden in einigen Jahren die Zukunft gestalten. Wasser bietet sich
dabei als ein immens wichtiges und anschauliches Thema zum
Einstieg in nachhaltiges Handeln an. Daher hat die AKTION
GRUNDWASSERSCHUTZ der Regierung von Unterfranken im
Frühjahr 2014 das Projekt „Wasser-Kita Unterfranken“ ins Leben
gerufen. In diesem Projekt wurde eine kostenfreie zweitägige
Fortbildung für pädagogische Fachkräfte von Kindertageseinrichtungen zum Thema „Bildung für nachhaltige Entwicklung mit
Schwerpunkt Wasser“ angeboten. Diese fand im April 2014 statt,
mit anwesend Ursula Rosenberger, Leiterin der städtischen KITA
Iglauer Abenteuerland. Ziel des Projektes war die Auswahl von 12
Konsultationseinrichtungen in Unterfranken. Konsultationseinrichtungen geben ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit Bildung für
nachhaltige Entwicklung und dem Thema Wasser in kollegialer
Seite 9
Weise an andere Einrichtungen weiter, beispielsweise durch Hospitationen. Neun der Kindertageseinrichtungen, von denen eine
Mitarbeiterin an der ersten Fortbildung teilgenommen hatte, haben
sich mit einem Wasserprojekt als Konsultationseinrichtung beworben, davon wurden sechs Einrichtungen, dabei auch die Kita
Iglauer Abenteuerland, in verschiedenen Landkreisen ausgewählt.
Die Kita Iglauer Abenteuerland hat sich mit dem Projekt „Wassererlebniswelt Alzenau“ beworben. Dieses Projekt entstand in
Kooperation mit dem Wasserwirtschaftsamt Aschaffenburg,
der Regierung von Unterfranken und dem Umweltamt Alzenau.
In mehreren Treffen wurden Ideen und Wünsche rund um die
Thematik Wasser, Wasserkreislauf, Renaturierung der Kahl
ausgetauscht. Das geplante Projekt besteht aus drei Teilen,
einem Lehrpfad entlang der Kahl, einer Wasserschule auf einer
der neuen Kahlinseln und den Wassergärten, die im Rahmen
der Gartenschau 2015 entstehen.
• Am Dienstag, 4. November, wird um 15 Uhr die offizielle
Übergabe der Urkunde stattfinden sowie die Unterzeichnung
der Vereinbarung durch Bürgermeister Dr. Alexander Legler.
Hierzu laden wir herzlich in die Kindertagesstätte „Iglauer
Abenteuerland“, Iglauer Straße 1 in Alzenau, ein. Ein kleines
wasserbezogenes Rahmenprogramm wird die UrkundenÜbergabe umrahmen.
Weitere Informationen über Aktivitäten der Regierung von
Unterfranken im Rahmen ihrer „AKTION GRUNDWASSERSCHUTZ - Trinkwasser für Unterfranken“ können im Internet
unter www.aktiongrundwasserschutz.de abgerufen werden.
Verkauf stadteigener Grundstücke im Baugebiet „Kleeb“ und „Nord-Ost” im Stadtteil
Michelbach sowie eines bebauten Grundstücks im Stadtteil Albstadt
Die Stadt Alzenau veräußert nachstehende Grundstücke:
Baugebiet „Kleeb“ Michelbach
Haus Nr. 4 (Doppelhaushälfte) zu 370 m2
Haus Nr. 12 (Reihenendhaus) zu 334 m²
Der Kaufpreis beträgt entsprechend dem aktuellen Bodenrichtwert 290,00 €/m² inkl. Erschließungskosten.
Baugebiet „Nord Ost“ Michelbach
Ein Baugrundstück zu ca. 460 m² zur Bebauung mit einem
freistehenden Einfamilienhaus.
Der Kaufpreis beträgt entsprechend dem aktuellen Bodenrichtwert 290,00 €/m² inkl. Erschließung zzgl. Herstellungsbeiträge für Kanal- und Wasserversorgung.
Die Stadt Alzenau beabsichtigt, gegen Gebot ein bebautes
Grundstück im Stadtteil Albstadt zu veräußern:
Flurstück Nr. 73, Gemarkung Albstadt zu ca. 420 m2,
Zieglerstraße 1
Derzeit bestehen keine Miet- oder Pachtverhältnisse.
Für das Baugebiet „Kleeb" gewährt die Stadt einen „Kinderbonus“ in Höhe von 10,00 €/m² pro Kind. Die Grundstücke
werden freihändig vergeben. Der Stadtrat entscheidet anhand
der vorliegenden Bewerbungen in seiner Sitzung. Die Bewerbungsfrist endet am 16. November 2014.
Frau Silvia Wulf und Herr Sebastian Carlsson, Telefon
06023/502-139 und 06023/502-159, E-Mail: wulf.silvia@
alzenau.de und carlsson.sebastian@alzenau.de stehen für
nähere Informationen zur Verfügung.
Entsprechende schriftliche Bewerbungen werden an die Stadt
Alzenau, Grundstücksverwaltung, erbeten.
Seite 10
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
• Veranstaltungen zum Volkstrauertag am • Hofgarten goes Alzenau: Michl Müller „AusSonntag, 16. November
fahrt freihalten”
Am diesjährigen Volkstrauertag, am Sonntag, 16. November,
finden in allen Alzenauer Stadtteilen Gedenkfeiern statt. Die
Bürgerinnen und Bürger sind zu den Gottesdiensten und den
anschließenden Gedenkfeiern herzlich eingeladen.
Gedenkfeiern in der Übersicht:
Stadt Alzenau
Stadtteil Albstadt
Stadtteil Hörstein
Stadtteil Kälberau
Stadtteil Michelbach
Stadtteil Wasserlos
Im Anschluss an den um 8.30 Uhr
beginnenden Gottesdienst in der
Stadtpfarrkirche „St. Justinus“ am
Ehrenmal im Hauckwald
Im Anschluss an den um 9.30 Uhr
beginnenden Gottesdienst in der
Pfarrkirche Albstadt am Ehrenmal
bei der Kirche
Im Anschluss an den um 10.30 Uhr
beginnenden Gottesdienst in der
Pfarrkirche Hörstein am Ehrenmal
auf dem alten Friedhof
Im Anschluss an den um 9.15 Uhr
beginnenden Gottesdienst in der
Pfarrkirche Kälberau am Ehrenmal
bei der Kirche
Im Anschluss an den um 10.30 Uhr
beginnenden Gottesdienst in der
Pfarrkirche Michelbach am Ehrenmal
auf dem alten Friedhof
Im Anschluss an den um 9 Uhr beginnenden Gottesdienst in der Pfarrkirche Wasserlos am Ehrenmal im
Kirschgarten
• Hofgarten goes Alzenau: Maddin Schneider
"Meister Maddin"
6. und 7.12.2014 um 20 Uhr
im Schlösschen Michelbach
Eintritt: 21 Euro
Veranstalter: Stadt Alzenau
Kennen Sie den hessischen
Sonnengruß? Wissen Sie, was
Indisch und Hessisch gemeinsam haben? Und warum Buddha auch ein Hesse hätte sein
können? Lassen Sie sich unterweisen vom Meister spiritueller
Comedy, vom hessischen Dialekt-Guru Maddin Schneider.
Lachen ist ein Weg zu innerer Heilung – Spaß wirkt auf allen
Ebenen und auf alle Chakras! In seinem Neuen Programm geht
es Maddin Schneider nicht nur um`s Lachen; er gibt auch ganz
praktische Lebenshilfe und Life-Style-Tips auf der Grundlage
esoterischer Weisheitslehren. Meister Maddin hat versucht, die
jahrtausendealte Weisheit Indiens mit uraltem Wissen aus Hessen zu verbinden. Dabei sind ganz spezielle Wohlfühltechniken
herausgekommen, wie zum Beispiel das Babbel-Yoga. Vorbei
die Zeit, da sich Frauen die Lippen aufspritzen lassen müssen
– konzentriertes Hessisch-Babbele führt zu vergleichbaren
Ergebnissen und kostet keinen Cent. Außerdem lehrt uns Meister Maddin ganz praktische Übungen für das Wurzel-Chakra,
auch Bembel-Chakra genannt. Und mit urhessischen Mantras
wird selbst das Herz-Chakra geöffnet: „Schoggelaaaaadehaaaaas...“ Nach diesem Schnupperkurs in hessischer Sprachmagie fühlen Sie sich auf jeden Fall „leggär-loggär-leicht“. Und
„häppy bis unter`s Käppi!“
21.12.2014 um 18 Uhr
Räuschberghalle Hörstein
Karten ab 25,20 Euro
Veranstalter: Stadt Alzenau
Michl Müller hat sich viel vorgenommen, er will der Welt die
Welt erklären, nicht mehr und
nicht weniger. Klar, eigentlich
ist es nur seine eigene fränkische Welt, die aber erstaunlich international aufgestellt ist.
Und so ist Nichts und Niemand
aus Politik, Boulevard und Gesellschaft vor seinem erfrischend respektlosem Mundwerk sicher, wenn er pointenreich durch seine Welt reist.
Also, Ausfahrt freihalten! (Widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge
werden kostenpflichtig abgeschleppt.)
Mit jährlich über 160 Live-Vorstellungen und nach diversen
Radio- und Fernsehauftritten, gehört Michl Müller mittlerweile zu
den bekanntesten Kabarettisten in Deutschland. Und einem der
Besten…
Ticketservice Alzenau
Hanauer Str. 64 (1.OG), 63755 Alzenau
Tel: 06023 310940
Mo, Di, Fr 15 bis 18 Uhr · Do 10 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr
(Mittwoch und Samstag Ruhetag)
Wertgutachten für Ihre Immobilie
Wir ermitteln für Sie den Wert Ihrer Immobilie zum
Zwecke:
• V
on Erbübertragung
– Wert eines Wohnungsrechts
– Wert einer Pflegeverpflichtung
• Bei Erb- oder Eheauseinandersetzungen
• Z
ur Vorlage beim Finanzamt
– Erbschaftssteuer
• B
eim Kauf einer Immobilie
– Beurteilung von Bauschäden
– notwendige Instandhaltungs- u. Sanierungsmaßnahmen
– notwendige energetische Sanierungsmaßnahmen
• B
eim Verkauf Ihrer Immobilie
– Ermittlung des aktuellen Marktwertes
• B
ei Geschäftsübertragungen
– Wert der gewerblichen Gebäuden
Karl-Heinz Pfaff
Sachverständiger zur Immobilienbewertung,
Bauschadensbewertung und geprüfter Energieberater
Tel.: (0 60 29) 66 50, Handy: (01 71) 77 27 544
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
• Oui eröffnet Store in Alzenau
Seite 11
präsentiert sie seit dem 5. Oktober in einem modern gestalteten
Umfeld aus weißen hochglänzenden Oberflächen und Chromgestellen kombiniert mit schwarzer Eiche die neuste Herbst/
Winter-Kollektion.
In den letzten Jahren hat die Marke Oui seine Kompetenz im
Premiumsegment für Damenbekleidung etabliert und weiter
ausgebaut. Mit einem guten Konzept: Alle Oui-Stores werden
auf Basis eines Partnerschaftsmodells geführt. „Wir haben die
Vision, dass jeder Oui-Store für unsere Kunden vor allem eines
ist: Grund und Motivation, lustvoll und gerne einkaufen zu gehen.
Und sich selbst als Mitglied der Oui-Familie zu fühlen“, so Alon
Junger, Geschäftsführer der Oui Gruppe. Bereits heute exportiert das Unternehmen in 30 Länder und ist nach wie vor allein
in Familienbesitz. Oui ist an über 1.000 Verkaufspunkten in
Deutschland erhältlich – seit diesem Monat jetzt auch in der
Hanauer Straße in Alzenau.
4-Zimmerwohnung ca. 120 qm
Seit Anfang Oktober ist die Alzenauer Innenstadt um einen
Marken-Store reicher. In der Hanauer Straße (neben Burg
Apotheke) hat Marion Münch, die bereits erfolgreich das
Modegeschäft Tiffany führt, einen Oui-Store neu eröffnet. Hier
•
•
•
•
•
•
Innenausbau
Möbelbau
Türen
Fenster
Parkett
Treppen
Industriestraße 5
63796 Kahl / Main
Tel. 0 61 88 - 4 48 67 20
Mobil 0175 - 1 72 53 12
info@schreinerei-wissel.de
in Alzenau von Privat zu vermieten.
Keller und Autoabstellplatz vorhanden.
Miete 420,– € + NK + Kt.
Tel. 0175 5387128
S pielzeugbasar
Wa n n : S o n n t a g , 2 3 . 1 1 . 2 0 1 4
WO: Hörstein / Räuschberghalle
Zeit: 13 - 16 Uhr
Tischreservierung unter 06023/8100
Seite 12
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
• Bayerische Sportjugend im Kreis Aschaffenburg lädt ein zum Ski-Express
• Alzenauer Jugendliche unterstützen die
Apfelernte
14 jugendliche „Erntehelfer“ der Jugendpflege Alzenau erklärten sich bereit, bei der Apfelernte auf den städtischen Streuobstwiesen aktiv zu werden und somit die Umweltabteilung der
Stadt Alzenau zu unterstützen. Sie halfen beim Bäume schütteln,
beim Äpfel aufsammeln und Verladen der Äpfel. Die Stadt Alzenau ist Kooperationspartner des Schlaraffenburger Streuobstprojektes, um die wertvollen Streuobstwiesen durch eine
wirtschaftliche Nutzung für künftige Generationen und als Lebensraum für den Steinkauz und viele andere Tier- und Pflanzenarten zu erhalten.
Besonders heiß umkämpft waren die „Rollblitze“. Mit diesen
handgeführten Lesemaschinen, die an einen Küchenquirl erinnern, lassen sich die Äpfel ohne bücken aufsammeln. Das macht
natürlich besonderen Spaß, berichtet Franziska Schmitz von der
Jugendpflege Alzenau. Insgesamt 10 dieser neuen Geräte hat
das Schlaraffenburger Streuobstprojekt mit Unterstützung der
Stiftung „Natur Mensch Kultur“ in Aschaffenburg dieses Jahr
angeschafft und an die Alzenauer verliehen. Sie sollen dazu
beitragen, Kinder und Jugendliche für die Arbeit in den Obstwiesen zu begeistern. Nicht nur von der Jugendpflege wurden
die Geräte genutzt, sondern auch von Schulklassen, die durch
die Ernteunterstützung ihre Kasse aufbessern, aber vor allem
auch zum Erhalt der Streuobstwiesen beitragen wollen.
In Deutschland werden jährlich große Mengen an chinesischem
Apfelsaftkonzentrat importiert, während vor unserer Haustüre
die Obstwiesen brachfallen und die Äpfel verfaulen. Dieser
Entwicklung möchten die Umweltabteilung, die Jugendpflege
der Stadt Alzenau und das Schlaraffenburger Streuobstprojekt
entgegentreten.
Das Ziel Jugendliche zu begeistern, zu aktivieren und an das
Kulturgut Streuobst heranzuführen sei laut den Veranstaltern,
Frau Lang von der Umweltabteilung und Herrn Wenzel von der
Jugendpflege Alzenau, zu großer Zufriedenheit erfüllt worden.
Die Teilnehmer konnten fast 2 Tonnen Äpfel ernten und wurden
für ihre Hilfe im Anschluss der Aktion mit frischem Apfelmost
und einer Mahlzeit entlohnt. Der erwirtschaftete Gewinn wird
das Budget der Jugendpflege für kommende Aktionen und
Freizeiten auffüllen.
Auch in diesem Winter veranstaltet die Bayerische Sportjugend
eine Jugendbildungsmaßnahme im BLSV Feriendorf in Inzell.
Vom 27. Dezember bis 3. Januar gibt es beim Ski-Express
neben der einwöchigen Ski-Gaudi mit Ski- oder Snowboardkurs,
ein tolles Zusatzprogramm mit Jugenddisco, Sport, Spiel ohne
Grenzen, Wellenbad, Drogen-, Alkohol- und Gewaltprävention
und natürlich eine tolle Sylvester Party an. Eingeladen sind
Jugendliche im Alter von 9 bis 16 Jahren. Anmeldeschluss ist
der 5. Dezember.
Nähere Infos und Anmeldeformulare erhalten Sie über die
Homepage www.aschaffenburg.bsj.org oder über Kreisjugendleiter Karlheinz Klug (Mobil: 0170 9997771, E-Mail: kh.klug@
googlemail.com).
Ein Schaufenster mehr –
Ihre Anzeige
in Alzenau Aktuell!
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
Seite 13
Seit 30 Jahren
Alzenau
Hanauer Straße 80
☎ 0171 / 8158769
oder 0 60 23 / 91 67 93
www.fahrschule-kipke.de
Alzenau aktuell
sucht ab Januar 2015
Austräger
für Teilbezirke
von Alzenau-Stadt
Meldungen bei der
Druckerei Götz,
Gunkelsrainstr. 5, Alzenau,
Tel. 0 60 23 / 13 16
druckerei.goetz@arcor.de
Heizöl · Diesel · Holzpellets
Für Fehler
bei unleserlichen
Manuskripten
übernehmen wir
keine Haftung.
Bitte schreiben Sie
DEUTLICH.
Seite 14
• VHS Alzenau-Karlstein-Kahl
Die VHS Alzenau teilt mit …
Auch im November beginnen wieder neue Kurse:
• Für alle Kunstinteressierte beginnt der Kurs „Baukunst der
Hoch- und Spätromanik“ am 3. November
• Am 6. November beginnen zwei Kurse: das „Heilfasten“ zum
Entspannen, Entgiften und Wohlfühlen im „Salon Beate“ in
der Hanauer Straße und der Kurs für Tanzfreudige „FlamencoSevillianas“
• Die „zeitgenössische Aktmalerei“ beginnt am 7. November
• Am 8. November findet der „Workshop für Groß und Klein“
statt. Eltern und Kinder können hier gemeinsam basteln.
• „Jukiba-Frauen-Selbstverteidigung“ wird am Wochenende,
8. und 9. November angeboten.
• An zwei aufeinander folgende Samstage (8. und 15. November) findet „Gehirngymnastik (Brain-Gym) für Kinder von 7 bis
9 Jahren statt.
• Teilnehmer mit Erfahrung im „Flechten mit Weide“ können am
15. November in einem Ganz-Tageskurs eine dekorative
Flechtarbeit herstellen. Der Kurs, der nicht im Programm
ausgeschrieben ist findet im VHS-Gebäude in der Gunkelrainstr. 3 statt. Eine Anmeldung ist erforderlich. Bitte, eine gute
Gartenschere mitbringen. Materialgebühr wird mit der Kursleiterin abgerechnet.
• Ebenfalls für Kinder ist am 15. November der Workshop „Kreatives Gestalten“
• Tipps und Strategien wie Sie sinnvoll mit Ihrer Energie umgehen können erhalten Sie am 17. November im Domidion-Saal
in der alten Post in dem Vortrag „Energieräuber raus - Wohlbefinden rein“.
• Rechtzeitig vor der großen Erkältungswelle können Sie sich
in dem Vortrag „Wickel & Co“ über alte Hausmittel, die schon
fast in Vergessenheit geraten sind, informieren. Der Termin
ist der 22. November.
Die VHS Karlstein teilt mit …
Bis 15. November gibt es noch freie Plätze in folgenden Kursen:
• Montag, 3. November, 16.30 bis 19 Uhr, Windows 8.1 - Grundkurs kompakt - Teil II (Waldschule)
• Montag, 3. November, 19 bis 21.30 Uhr, Windows 7 - Grundkurs kompakt - Teil II (Waldschule)
• Dienstag, 4. November, 19 bis 21.30 Uhr, Liebenswerte
Teddys (Waldschule)
• Mittwoch, 5. November, 14.30 bis 17 Uhr, Informationen im
Internet - speziell für Ältere und Senioren - Teil II (Waldschule)
• Mittwoch, 5. November, 17 bis 19.30 Uhr, Digitales Foto - Teil
II, Grundlagen (Waldschule)
• Donnerstag, 6. November, 9.30 bis 11.30 Uhr, SockenStrickkurs - für alle, die rechte und linke Maschen stricken
können (Altes Rathaus Großwelzheim)
• Donnerstag, 6. November, 15.30 bis 18 Uhr, Kommunikation
im Internet - Teil II (Waldschule)
• Donnerstag, 6. und 13. November, 15.30 bis 17 Uhr, Töpfern
im Doppel (für Kinder ab 5 Jahren zusammen mit Mama,
Papa) (Waldschule)
• Donnerstag, 6. November, 20 Uhr, Vortrag von Peter Romanow
aus Moskau „Die Steppe Kasachstans – Heimat der SaigaAntilope“ (Rudolf-Wöhrl-Pavillon)
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
• Samstag, 8. November, 9 bis 16 Uhr, Fotografie (Waldschule)
• Samstag, 8. November, 10 bis 16 Uhr, Patchwork: „Flaschenhülle und Säckchen“ (Altes Rathaus Großwelzheim)
• Samstag, 8. November, 11 bis 15 Uhr, Vegan kochen - vielseitig und lecker! (Waldschule)
• Samstag, 8. November, 14 bis 17.30 Uhr, Zusatzkurs: Geschenke aus der Wellnessküche (Altes Rathaus Großwelzheim)
• Donnerstag, 13. November, 19 bis 21.30 Uhr, App-Kurs für
Smartphones und Tablets (Waldschule) - Voraussetzung:
eigenes Gerät mit Android-Betriebssystem (nicht für AppleGeräte geeignet)
• Donnerstag, 13. November, 19 bis 21.30 Uhr, Liebenswerte
Teddys (Waldschule)
• Freitag, 14. November, 16 bis 20.30 und Mittwoch, 19. November, 18 bis 20 Uhr Naturseife sieden - Weihnachtsseife,
Bodybutter und Badepralinen selbst herstellen (nur für Erwachsene!!) (Waldschule)
• Freitag, 14. November, 18 bis 20.30 Uhr und Samstag, 15.
November, 10 bis 17 Uhr, Seidenmalen am Wochenende (Altes
Rathaus Großwelzheim)
• Samstag, 15. November, 9 bis 16 Uhr, Excel 2010 – Effizientes
Grundlagenwissen (Waldschule)
• Samstag, 15. November, 10 bis 17 Uhr, Seidenmalen am
Wochenende (Altes Rathaus Großwelzheim)
Anmeldung für diese Kurse entweder unter Telefon 06188-5287
oder unter www.vhs-kahl-alzenau-karlstein.de.
Die VHS Kahl teilt mit …
• Seminar „Kreditgeschäft der Banken“
Die VHS Kahl bietet vom 14. bis 16. November ein Wochenendseminar mit dem Thema „Kreditgeschäft der Banken - von
A wie Annuität bis Z wie Zentralbank“ unter Leitung von Dr.
Hans Kirsch aus Alzenau an. Zum Seminarinhalt: Grundlagen
der Kreditwirtschaft, Bankgeschäfte und Kreditgeschäft. Unterrichtszeiten: Freitag von 18 bis 21 Uhr, Samstag von 9.30 bis
13.30 Uhr und Sonntag von 10 bis 13 Uhr jeweils im VHS-Haus
in Kahl. Anmeldung unter Telefon 06188 2465. Gebühr: 50
Euro (Barzahlung).
• Vortrag „Der Zauber Thailands“
Am Dienstag, 18. November, hält Steffen Hoppe aus Offenbach
einen Vortrag mit dem Thema „Der Zauber Thailands“. Beginn:
20 Uhr im VHS-Haus in Kahl. Gebühr: 3 Euro.
• Vortrag „Ich bin so wie ich bin - Aber wieso?“
Am Dienstag, 25. November, hält Ruth Fischer aus Aschaffenburg einen Vortrag mit dem Thema „Ich bin so wie ich bin – aber
wieso? Die unbewussten Traumata der Kindheit“. Beginn: 20
Uhr im VHS-Haus in Kahl. Gebühr: 3 Euro.
• Seminar „Bevor Mir Der Kragen Platzt“
Die VHS Kahl bietet vom 28. bis 30. November ein Wochenendseminar mit dem Thema „Bevor mir der Kragen platzt - Erziehung durch Beziehung“ unter der Leitung von Birgit Uftring
aus Kahl an. Hierbei handelt es sich um ein Seminar für engagierte Eltern und die, die es werden wollen - insbesondere für
Väter. Näheres zum Seminarinhalt im VHS-Programmheft unter
Nr. 066. Unterrichtszeiten: Freitag 18.30 bis 2.30 Uhr, Samstag
9.30 bis 15.30 Uhr und Sonntag 10 bis 13 Uhr. Gebühr:
40 Euro (Barzahlung).
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
Seite 15
• Tagesseminar „Macht Geld Glücklich?“
Am Samstag, 29. November, findet ein Tagesseminar mit dem
Thema „Macht Geld glücklich? Ein Leben in Hülle und Fülle“
unter Leitung von Ruth Fischer aus Aschaffenburg statt. Unterrichtszeit: 9 bis 16 Uhr im VHS-Haus in Kahl. Näheres zum
Seminarinhalt unter Nr. 118 im VHS-Programmheft. Gebühr:
40Euro (Barzahlung). Anmeldung unter Telefon 06188 2465.
• Paris erleben im Advent
Ziel der 17. Adventsreise der VHS Kahl im Jahre 2014 vom 10.
bis 14. Dezember ist Paris. Außerdem werden auf der Hinfahrt
Metz und auf der Rückfahrt Reims besucht. In Paris selbst
stehen das moderne und historische Paris auf dem Programm,
zudem Schloss Versailles, Schloss Malmaison und das
Museum Louvre. Reisepreis: 589Euro. Das Reiseprogramm
kann unter Telefon 06188 2465 angefordert werden.
• Fahrt in „Die Dreigroschenoper“
Die VHS Kahl fährt am Samstag, 10. Januar, in die „ Dreigroschenoper“ von B. Brecht mit Musik von K. Weill ins Hessische
Staatstheater nach Wiesbaden. Abfahrt: 17.45 Uhr ab Wasserturm Kahl mit Zusteige Möglichkeiten in Großkrotzenburg (Aral
Tankstelle oder Haltestelle West) sowie Großauheim (Rochus
Platz). Für Schüler und Studenten können verbilligte Karten
abgegeben werden. Anmeldung unter Telefon 06188 2465.
• Flugstudienreise nach Südamerika
Die VHS Kahl bietet vom 8. bis 21. März 2015 eine Flugstudienreise nach Südamerika mit Uruguay, Buenos Aires,
Paraguay und Rio de Janeiro an. Reisepreis: 3.875 Euro. Das
Reiseprogramm kann unter Telefon 06188 2465 angefordert
werden.
Mömbris OT Strötzbach:
Älteres 1 Fam. Wohnhaus, sanierungsbedürftig, mit Doppelgarage, Wfl. ca. 110 m², Grundstücksfläche ca. 780 m², zusätzliche Bebauung möglich, EBA, Endenergiebedarf 472,9 Kwh/
(m²a), Ölheizung, BJ. 1998
KP 120.000,00 €
ETW Krombach
2 Zimmer, Kochnische, Bad, Balkon in kleiner Wohneinheit,
Wfl. ca. 50 m², ruhige Lage, Bj. Wohnhaus ca. 1980, Stellplatz,
EA in Bearbeitung
KP 48.500,00 €
Herrlicher Bauplatz in Mömbris
Auch für Doppelhausbebauung geeignet, ca. 720 m², leichte Südhanglage, direkt an Grünzone angrenzend
KP 135.000,00 €
Mietangebot:
Mömbris OT Rappach: 5-Zimmer Wohnung (1. OG), Küche,
2 Bäder, 2 Balkone, Wfl. ca. 150 m², EA in Bearbeitung
Kaltmiete 650,00 € + NK + Maklergebühren
K.H. Pfaff Immobilien
Verkehrswertgutachten, Energieberatung
Hemsbach 103 · 63776 Mömbris · Tel. 0 60 29 / 66 50 · www.bueropfaff.de
Verkauf ab Hof!
Am Hohen Busch 1
63776 Mömbris
Aussiedlerhof in Nähe der Tennishalle
Telefon: 0 60 29 / 44 52
Aus eigener Aufzucht! · Frisch geschlachtet · Vorbestellung erbeten!
Frisch geschlachtet: Hähnchen und Teile, Junghähne
(Unser Futter ist Dioxin - Antibiotika - Tierkörpermehl frei!)
Freilandeier
Liköre & Schnäpse · Marmeladen
Nudeln aus Freilandeiern
Gutscheine & GeschenkSuppen im Weckglas uvm.
körbe auf Anfrage
Öffnungszeiten:
Do + Fr 8.00 - 12.30 Uhr + 14.00 - 18.00 Uhr · Sa 8.00 - 13.00 Uhr
Seite 16
• Anmeldefristen für das Alzenauer Kindergarten-/Schuljahr 2015/2016 beachten
Die Anmeldetage für das Kindergartenjahr 2015/2016, das vom
1. September 2015 bis 31. August 2016 läuft, sind für 26., 27.
und 28. Januar 2015 in den Kindertagesstätten und dem
Kinderhort ihres Einzugsbereiches terminiert. Mittlerweile bestehen in allen städtischen Kindertageseinrichtungen in Alzenau,
sowie in den kirchlichen Kindertageseinrichtungen Michelbach
und Hörstein, Betreuungsmöglichkeiten für Kinder ab 6 Monaten bis 6 Jahren.
Aufgenommen werden
• in den Kinderkrippengruppen: Kinder im Alter von sechs
Monaten bis drei Jahren
• in den Kindertagesstätten: Kinder, die das dritte Lebensjahr
vollendet haben
• im städtischen Kinderhort Alzenau-Wasserlos und im Hort
„Wilde Kerle“ an der Grundschule in Hörstein (Träger ist die
AWO): Kinder der Jahrgangsstufen 1 bis 4
Folgendes müssen Sie zur Anmeldung mitbringen:
• eine Kopie der Geburtsurkunde
• eine Abstammungsurkunde bei Kindern mit Migrationshintergrund (die Urkunde muss die Herkunft der Eltern/Personensorgeberechtigten nachweisen.)
• eine ungefähre Vorstellung, in welchem Zeitrahmen Sie Ihr
Kind betreut haben möchten. Möglich ist eine Betreuung von
mindestens 20 Stunden und maximal 50 Stunden (Hort 32,5
Stunden) wöchentlich in den städtischen Einrichtungen.
Die Anmeldung des Kindes ist nach Terminabsprachen in der
jeweiligen Einrichtung vorzunehmen. Es ist ausreichend, Ihr
Kind in einer Betreuungseinrichtung der Stadt Alzenau anzumelden, eine Verteilung der Plätze erfolgt gemeinsam durch die
Kita-Leitungen in Absprache mit der Stadt Alzenau. Verspätete
Anmeldungen können nur in Ausnahmefällen berücksichtigt
werden.
Telefonische Terminabsprachen unter:
Städtische Träger:
• Kindertagesstätte „Zauberwald“, Bachstraße 14, Brigitte
Amberg (06023 5433)
• Kindertagesstätte „Iglauer Abenteuerland“, Iglauer Straße 1,
Ursula Rosenberger (06023 1801)
• Kindertagesstätte am Hauckwald, Prischoßstraße 8, Rosaria
Rizzo (06023 2269)
• Kindertagesstätte „Kinderkiste“ Albstadt, Steingasse 19,
Andrea Kraus (06023 7625)
• Kindertagesstätte an der Kahlaue Kälberau, Karl-Amberg-Str.
10, Ilka Bathon (06023 5852)
• Kindertagesstätte „Sonnenland“ Wasserlos, Friedhofstr. 1a,
Rosmarie Rüdiger (06023 5151)
• Städtischer Kinderhort Alzenau-Wasserlos, Am Lotzenstein
1, Annette Meyerhoff (06023 310014)
Freie Träger:
• Integrative Kindertagesstätte Alzenau, Schlehenweg 9, Anja
Skalitz (06023 310123)
• Waldkindergarten Alzenau, Welzheimer Str. 3, Annette Jacques
(06023 947479)
• AWO Kinderhort Wilde Kerle, Eichelsbacher Straße 8, Ronda
Maier, (06023 310 477)
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
Kirchliche Träger:
• Kindertagesstätte Michelbach, Schloßstr. 13, Karin Friedmann
(06023 1700)
• Kindertagesstätte „Kinderarche“ Hörstein, Bruchhausen 9-11,
Katharina Herzog (06023 1695)
Möchten Sie sich über die Betreuungseinrichtungen informieren?
Schnuppermöglichkeiten bieten im Vorfeld die
• städt. Kindertagesstätte „Am Hauckwald“ am Mittwoch, 21.
Januar 2015
• städt. Kindertagesstätte „Iglauer Abenteuerland“ am Donnerstag, 22. Januar 2015
• städt. Kindertagesstätte „Zauberwald“ am Freitag, 23.
Januar 2015 jeweils von 9 bis 11 Uhr.
Weitere Infos erhalten Sie unter www.alzenau.de.
• Kindertagesstätten, Kindergärten und
Grundschulen in Alzenau stellen neue
Elternbeiräte für 2014/15 vor
Kindertagesstätte am Hauckwald in Alzenau:
• 1. Vorsitzende: Agnes Jörger
• 2. Vorsitzende: Alexandra Hartmann
• Schriftführerin: Nancy Garcia-Ruiz
• Kassiererin: Natalie Hartlep
• Beisitzer: Dana Barth, Michelle Schwimm, Viktoria Kurzawe,
Claudia Le Ret
Kindertagesstätte Zauberwald in Alzenau:
• 1. Vorsitzender: Roland Heusing
• 2. Vorsitzende: Melanie Neumann
• Schriftführerin: Melanie Umlauf
• Kassenwart: Ralf Möller
• Beisitzerin: Jennifer Ries
Kindertagesstätte Sonnenland in Alzenau:
• 1. Vorsitzende: Tanja Harbeck
• 2. Vorsitzende: Kathrin Geburek
• Kassiererin: Ines Norris
Kindertagesstätte an der Kahlaue in Alzenau:
• 1. Vorsitzende: Karin Löffler
• 2. Vorsitzende: Mareike Neuhauser
• Schriftführerin: Lena Weber
• Beisitzer: Ivonne Hoffmann
• Beisitzer/ E-Mail-Service: Kirstin Schösser
• Beisitzer: Nedeljka Seethaler
Kindertagesstätte Iglauer Abenteuerland in Alzenau:
• 1. Vorsitzende: Jessica Pörtner
• 2. Vorsitzende: Daniela Bauer
• Schriftführerin: Anke Patt
• Stellv. Schriftführerin: Monika Schweitzer
• Kassenwart: Nadine Durschang
• Stellv. Kassenwart: Vera Lippmann
• Beisitzer: Kerstin Dahinten
Kindertagesstätte Kinderkiste in Alzenau-Albstadt:
• 1. Vorsitzende: Sandra Fosshag
• 2. Vorsitzende: Melanie Stephan
• Schriftführerin: Melanie Heyde
• Weitere Mitglieder: Stefanie Jäger, Heidi Faßnacht, Wenz
Susanne
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
Grundschule am Weinberg in Alzenau-Michelbach:
• 1. Vorsitzende: Petra Scheuer (Vordere Dauserad 12. AlzenauMichelbach, 06023 943803)
• 2. Vorsitzende: Gabi Schmidt (Lederacker 8, Alzenau-Kälberau, 06023 32781)
• Schriftführerin: Ingrid von Stürler (Im Görchen 5, AlzenauMichelbach, 06023 5072080)
• Kassiererin: Anne Hilpert (Zum Kühling 5, Alzenau-Michelbach,
06023 9520366)
• Weitere Mitglieder: Peter Blumör, Heike Franz, Jessika Kafka,
Pina Karl, Kathi Mirow
• Martinsumzüge rund um Alzenau
Wie jedes Jahr laden die Alzenauer Kindertagesstätten und
Kindergärten zu den traditionellen Martinsumzügen ein. Familien
rund um die Einrichtungen, ehemalige wie zukünftige Kindergarten- und Hortkinder können sich gerne an den Martinsumzügen beteiligen und sind herzlich eingeladen.
Alzenau-Kernstadt
Die Alzenauer Kindertagesstätte Iglauer Abenteuerland
veranstaltet den Umzug am Mittwoch, 12. November. Um 17
Uhr treffen sich alle Familien vor der Kita in der Iglauerstraße.
Um sich auf den Umzug einzustimmen, werden gemeinsam
verschiedene Martinslieder gesungen. Im Anschluss daran geht
der Zug angeführt von Pferd und Reiter durch die Straßen der
Nachbarschaft zurück zur Kindertagesstätte. Im Iglauer Abenteuerland angekommen erwartet alle ein Martinsfeuer. Der
Elternbeirat bewirtet die Anwesenden mit Martinsbrezeln, Glühwein und Kinderpunsch. Auf einen gelungenen Martinsumzug
freuen sich die Kinder, die Eltern und der Elternbeirat sowie das
Personal der Kindertagesstätte Iglauer Abenteuerland.
Der Elternbeirat und das Team der städtischen Kindertagesstätte am Hauckwald laden alle Familien recht herzlich am
Montag, 10. November, zum St. Martins-Umzug ein. Um 18 Uhr
treffen sich alle teilnehmenden Familien am Parkplatz der Energieversorgung Alzenau (EVA), Mühlweg 1. Begleitet von Pferd
und Reiter geht es an der Wellpappe vorbei über den neugestalteten Panoramaweg der Landesgartenschau zur Kindertagesstätte am Hauckwald. Im gleichnamigen Park werden die
bekannten Martinslieder gesungen und die Martinslegende
spielerisch in Szene gesetzt. Im Anschluss daran sind alle eingeladen, den Abend am Martinsfeuer ausklingen zu lassen.
Hierzu wird der Elternbeirat gut für ihr leibliches Wohl sorgen.
Es wird gebeten, für Getränke einen Becher mitzubringen.
Zum diesjährigen St. Martins-Umzug der Kindertagesstätte
Zauberwald sind wieder alle Kinder, Eltern und auch Ehemalige
und Freunde herzlich eingeladen. Er findet am Dienstag, 11.
November, um 17.30 Uhr statt. Treffpunkt ist im Hof der Kindertagesstätte Zauberwald in der Bachstraße. Wie in jedem
Jahr ziehen zunächst alle, angeführt von „Ross und Reiter“ zum
benachbarten Seniorenwohnen, um dort für die Bewohner
Martinslieder zu singen und mit den Laternen zu leuchten. Nach
dem Umzug treffen sich wieder alle zu einem gemütlichen Beisammensein rund um das Martinsfeuer im Hof der Kindertagesstätte. Der Elternbeirat verkauft Glühwein und Brezel, für
die Kinder gibt es kostenlos Kinderpunsch. Es laden herzlich
ein, das Team und der Elternbeirat der Kindertagesstätte
Zauberwald.
Alzenau-Wasserlos
Am Dienstag, 11. November, lädt die Kindertagesstätte Sonnenland im Stadtteil Wasserlos zum traditionellen St. Martinsumzug ein. Um 17 Uhr findet ein Kindergottesdienst in der
Pfarrkirche St. Katharina statt, zu dem wir auch alle Kinder-
Seite 17
gartenkinder herzlich einladen. Die Vorschulkinder werden sich
wie jedes Jahr aktiv an dem Gottesdienst beteiligen. Um 17.30
beginnt der Martinsumzug direkt vor der Kirche und führt uns
mit Laternen und Gesang durch Alzenau-Wasserlos. Wir bitten
die Anwohner, ihren Garten oder ihr Fenster auch in diesem
Jahr wieder entsprechend zu schmücken und so den Martinsumzug willkommen zu heißen.
Zum Ausklang treffen sich alle in diesem Jahr auf dem Kindergartengelände rund um das Martinsfeuer zu einem gemütlichen
Beisammensein. Für die Kinder werden dort die Martinsweck
ausgeteilt. Die Erwachsenen können Glühwein und belegte
Brötchen erwerben. Für die Kinder gibt es Kinderpunsch. Die
Erwachsenen möchten bitte einen Becher für die Getränke
mitbringen. Es laden herzlich ein: der Elternbeirat und das Personal der Kindertagesstätte Sonnenland
Alzenau-Albstadt
Die städtische Kindertagesstätte „Kinderkiste“ veranstaltet
im Stadtteil Albstadt den traditionellen Sankt-Martins-Umzug
am Dienstag, 11. November. Die Martinsfeier beginnt um 17
Uhr mit einem Gottesdienst in der Kirche in Albstadt. Anschließend folgen Kinder und Eltern mit den Laternen dem Sankt
Martin. Am Basketballplatz gegenüber dem Kindergartengebäude findet um das Martinsfeuer herum anschließend ein
kleiner Umtrunk statt, dort werden auch Martinsweck verkauft.
Die Teilnehmer werden gebeten, eigene Tassen mitzubringen.
Die gesamte Bevölkerung ist zum Umzug eingeladen.
Alzenau-Kälberau
Die Kindertagesstätte „An der Kahlaue“ gestaltet in diesem
Jahr wieder ein internes Lichterfest in der Kindertagesstätte
selbst. Dieses findet für die Kinder am Montag, 10. November
um 16.30 Uhr statt. Im Anschluss an das Lichterfest, ca.
18 Uhr, treffen sich Eltern und Kinder um das Martinsfeuer. Dort
gibt es Glühwein, Kinderpunsch sowie Martinsbrezeln. Die
Kindergarten- und Krippenkinder sowie deren Familien sind
herzlich einge-laden vom Elternbeirat und Personal der Kindertagesstätte an der Kahlaue.
Der Martinsumzug, der von der Pfarrei gestaltet wird, findet am
Dienstag, 11. November um 17 Uhr statt. Er beginnt mit einem
Gottesdienst in der katholischen Kirche.
• „Notinsel-Kalender 2015“ für die Kinder
in der Stadt Alzenau
In Zusammenarbeit mit der Stadt Alzenau und dem Projekt
Notinsel wird ein Notinsel Familienkalender für 2015 erstellt.
Dieser Kalender wird mit einer Auflage von 1.500 Stück über
die Notinsel in Geschäften, Kindergärten und Schulen in der
Stadt Alzenau verteilt. Dies hat zum einen den Vorteil, dass sich
die Kids wieder mit dem Thema Notinsel vertraut machen und
junge Menschen für das Projekt Notinsel sensibilisiert werden.
Ziel ist es, Notinsel in den Köpfen der Kinder zu verankern. Mit
dem Projekt Notinsel hat die Stiftung Hänsel + Gretel eine
Möglichkeit geschaffen, Kindern in Notsituationen Fluchtpunkte
aufzuzeigen, in denen sie Hilfe bekommen.
Unser Familienplaner bietet viel Platz für Termine, Projekte und
Geburtstage der ganzen Familie und sorgt so für Übersicht über
alle Aktivitäten. Wichtige Informationen zu den Themen „Was
ist Notinsel”, Gefahren im Alltag, Impfkalender und wichtige
Telefonnummern findet man genauso wie einen Ferienkalender,
Klick-Tipps auf Kinderseiten und Tipps für einen sicheren Umgang im Internet.
Finanziert wird der Kalender durch die Anzeigen heimischer
Firmen, Ärzte und Apotheken. Somit kann dieser Kalender
kostenfrei an die Kinder verteilt werden. Wir würden uns freuen,
wenn Sie diese Aktion in Form einer Anzeige unterstützen.
Ansprechpartner für die „Notinsel“ in der Stadt Alzenau ist
Christine Reyer, Telefon: 06023 502-126.
Ansprechpartner/Druckabwicklung der Notinselprodukte ist
Maria Sussner, Telefon: 09120 182822.
• Babysitterdienst
Der Landkreis Aschaffenburg arbeitet bei der Vermittlung und
Schulung von Babysittern mit dem Verein MGH-Mütze e.V.
zusammen.
Weitere Informationen zum Angebot der Gleichstellungsstelle
finden Sie unter: http://www.landkreis-aschaffenburg.de/
gesund-soziales/gleichstellung/kinderbetreuung/.
• Wieder Krabbelstunde in Stadt und Land
Herzliche Einladung zum Kleinkinder-Gottesdienst, in der
­Regel an jedem 2. Sonntag im Monat im ­Kaminzimmer des
­Maximilian-Kolbe-Hauses.
Alzenau: Spiel- und Krabbelgruppen evang. Kirchengemeinde
­Peter + Paul im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Gunkelsrainstraße:
donnerstags von 9.30 - 11.30 Uhr (Eltern-Kind-Spielkreis „Puste­
blume“) – Kontakt: Esther Krämer, ☎ 99 30 38.
Alzenau: Spiel- und Krabbelgruppe „Auenzwerge” im Keller
des Maximilian-Kolbe-Hauses, dienstags 15.30 - 17.30 Uhr, für
Babys ab 8 Monaten. Infos: Silke Herzog, ☎ 970328.
Alzenau-Hörstein: Jeweils mittwochs von 9.30 bis 11.30 Uhr
im Jugendraum des Pfarrheims St. Martin, ­Alzenauer Straße 1.
Infos unter ☎ 91 84 96 (Melanie Deininger). Die Dienstagsgruppe ist derzeit nicht besetzt.
Alzenau-Michelbach: Pfarrgemeinde „St. Laurentius“: Die
„Mini-Kids“ treffen sich z. Zt. in folgender Gruppe: mittwochs
von 10 - 11.30 Uhr im Laurentiushaus, Ansprechpartnerin:
Gisela Beck, ☎ 1529.
Alzenau-Wasserlos: Krabbelgruppe „Schneckenbande“ (0 - 3
Jahre): donnerstags von 9.30 bis 11.30 Uhr. Ansprechpartner:
Katja Trapp, ☎ 9520391 ­sowie Jennifer Reinfurth, ☎ 5049838.
Nachwuchs ist jederzeit herzlich willkommen!
Alzenau-Albstadt: Krabbelgruppe der Kuratie Albstadt für
Kinder bis 3 Jahre im St. Josefsheim: donnerstags von 16 bis
17 Uhr. Ansprechpartnerin: Frau Nicole Dechent-Schneider, ☎
5076048.
• Private Kindergruppen
„Zwergenland“ Taunusring 56a, Alzenau, Frau Petra Heininger,
für Kinder im Alter von 22 Monaten bis Kindergarteneintritt. Jeden
Montag bis Mittwoch und alle 14 Tage auch donnerstags von
8.45 bis 11.45 Uhr, ☎ 30123, www.zwergenland-alzenau.de.
„Vorschulland“ Taunusring 56a, Alzenau, Frau Heininger und
Frau Mader-Pfarr. Jeden Montag von 15 - 17 Uhr eine kindgerechte und optimale Schulvorbereitung für Kinder im Vorschulalter. ☎ 30123.
„Die kleinen Strolche e.V.“ Elterninitiative einer betreuten
Kleinkindgruppe ab 1,5 Jahren, mittwochs + freitags von
9 bis 12 Uhr im Alten Rathaus Wasserlos, 1. OG, Glockengasse 2, Ansprechpartnerin: Christiane Nümann, ☎ 917581,
Mail: die.kleinen.strolche@gmx.net, Homepage: http://www.
die-kleinen-strolche.blogspot.de/
• Jugendgruppe
Kindergruppe Regenbogen für 6- bis 11-jährige der Evangelischen Kirchengemeinde ­Peter und Paul im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Gunkelsrainstraße. Treffen: dienstags von 16.30
bis 18 Uhr (außerhalb der ­Ferienzeit). Ansprechpartner:
Diakonin z. A. Julia Roeser-Mueller, Tel. 06023/970661.
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
Car-Service
Klemens Behl
Öl – Auspuff – Reifen
Reparaturen an PKW aller Art
Klimaservice
Kostenlose Abholung von Altautos
Tel.: 06023-8257 · Mobil: 0171-5228303
Retten Sie Ihre analogen Schätze
in die digitale Welt von heute
Wir scannen Ihre Dias in Top-Qualität mit Braun Slidescan 4000
● Auflösung bis 3600 dpi (entspricht 16 Megapixeln)
● hardwaregestützte Staub- und Kratzerretusche „ICE 3“
● Wiederherstellung ausgeblichener Farben „ROC“
● Sofortdruck als Poster bis DIN A0+ (bis 900 mm breit)
● Neu: Jetzt auch Scan von Papiervorlagen bis DIN A0+
Smart Reflow GmbH, Siemensstraße 1, 63755 Alzenau
Infos: Tel. 06023/5042640 oder www.smart-diascan.de
ab 6 ct/Bild
Seite 18
Gartenbau Habeck
Tel. 0 61 88 / 99 10 10
t
sei 0
199
▶ Neuanlage, Umgestaltung
▶ Bewässerungssysteme
▶ Pflaster / Plattenverlegung
▶ Trockensteinmauern
▶ Draht- und Holzzäune
▶ Natursteinarbeiten Terrassen / Treppen
▶ Zisternenbau / Kanalbau
Rindenmulch · Mutterboden · Kompost · Bruchsteine
Dieter Krämer
Alzenau · Mühlweg 41
Dipl. Ing.
Bauplanung / Statik
Gebäudesanierung
Sanierungskonzepte – Ausschreibungen
Gebäudebewertung – Energieberatung
Telefon: 06023 9579065 / 0171 3341281
Mail: kraemer.di@gmx.de
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
• Erdgas, das Allroundtalent - EVA informiert
über die Einsatzmöglichkeiten des Energieträgers
Beim Heizen hat man die Vorteile von Erdgas längst erkannt
und in rund 50 Prozent der Haushalte wird der Energieträger
auch bereits dafür eingesetzt. Doch Erdgas kann noch mehr.
Die Energieversorgung Alzenau GmbH (EVA) verrät, in welchen
Anwendungsbereichen es noch punktet.
• Heizen und Warmwasser
In beinahe jeder zweiten Bestandswohnung wird mit Erdgas
geheizt und auch bei Neubauten hat der Energieträger die
Nase vorn: Bei 48,1 Prozent der 2012 beantragten Neubauten
fiel die Entscheidung auf eine Erdgasheizung. Dafür gibt es
gute Gründe: Erdgas kommt bequem per Leitung ins Haus und
muss nicht bestellt und bevorratet werden. Außerdem ist es
günstiger als Heizöl und verbrennt emissionsärmer als alle
anderen fossilen Energieträger. Moderne Erdgasheizungen mit
Brennwerttechnik zeichnen sich durch einen besonders hohen
Wirkungsgrad aus und eignen sich neben dem Beheizen der
Räume auch sehr gut zur Warmwasserbereitung. Darüber hinaus
lassen sich Erdgasheizungen gut mit Solarthermie-Anlagen
kombinieren. Diese unterstützen die Heizung und Warmwasserbereitung mit regenerativer Energie und helfen, die Energiekosten zu senken und die Umwelt zu schonen.
• Wäsche trocknen
Auch beim Wäschetrocknen lässt sich der Energieträger vorteilhaft nutzen: Ein Erdgas-Wäschetrockner spart bis zu 40
Prozent an Energie gegenüber einem herkömmlichen Gerät ein.
Ein zusätzliches Plus stellt die Brennkammer im Inneren dar.
Die Luft wird darin durch eine Gasflamme erhitzt und strömt
anschließend durch die Wäschetrommel. Durch den gleichmäßig warmen Luftstrom wird die Wäsche besonders weich.
• Kochen
Beim Kochen, Backen und Braten zeigt Erdgas sein Talent
ebenfalls. Während ein herkömmlicher Küchenherd erst eine
gewisse Aufwärmzeit benötigt, steht bei einem Gasherd ab der
ersten Sekunde die volle Hitze zur Verfügung – Vor- und Nachheizen entfallen. Außerdem lässt sich die Herdflamme viel genauer dosieren, als es die Wärmeregelung bei Elektroherden
ermöglicht. Speisen lassen sich dadurch schnell und punktgenau zubereiten. Und man kann bei einem Gasherd alle Topfarten einsetzen - selbst bei Unebenheiten im Topfboden sorgt
die Gasflamme für eine gleichmäßige Wärmeverteilung. Wer
sich für einen Erdgasherd entscheidet, hat die Wahl zwischen
vielen verschiedenen Modellen: Es gibt sowohl frei stehende
Geräte als auch Einbau- oder Unterbauherde, die sich in eine
bestehende Küche leicht integrieren lassen. Bei Komfort und
Sicherheit stehen die modernen Gas-Geräte anderen Herdtypen
nichts nach. Die Flammen lassen sich per Knopfdruck entzünden und beim Erlöschen der Flamme wird die Gaszufuhr sofort
unterbrochen.
• Grillen
Selbst im Garten kann Erdgas nützlich sein, beispielsweise beim
Grillen. Längst gibt es eine breite Palette von Erdgasgrills, angefangen vom kleinen Tischmodell bis hin zur großen OutdoorKüche. Ein Erdgasgrill wird einfach mit einem flexiblen Schlauch
an eine Erdgassteckdose im Außenbereich angeschlossen, die
leicht nachgerüstet werden kann. Die Vorzüge ähneln denen
des Erdgasherds: Auf Knopfdruck wird die alternative Feuerstelle heiß, hat sofort die richtige Betriebstemperatur und Steaks,
Würstchen und Co. können aufgelegt werden. Ebenso lässt
sich ein Erdgasgrill stufenlos regulieren. So wird auch Grillfleisch
punktgenau durch, ohne dass es anbrennt. Auf ein rauchiges
Aroma, ähnlich wie beim Holzkohlegrill, muss beim Erdgasgrill
Seite 19
übrigens nicht verzichtet werden. Es kann mit speziellen Räucherchips, die es in verschiedenen Varianten, wie zum Beispiel
aus Apfel-, Zedern- oder Pekannussholz gibt, erzeugt werden.
Darüber hinaus ist Grillen mit Erdgas nachbarschaftsfreundlich,
denn die Rauchentwicklung ist sehr gering.
• Wärmestrahlen
Wer die Grillsaison auch auf kühlere Tage ausweiten möchte,
kann zudem Terrasse oder Balkon mit einem Erdgas-Wärmestrahler ausstatten, der für angenehme Temperaturen sorgt.
Hier gibt es zwei Geräte-Typen: frei stehende Wärmestrahler
und Wärmestrahler, die an Wand oder Decke montiert werden.
Die Wärmestrahler lassen sich relativ einfach bedienen und sind
sparsam im Betrieb. Durchschnittlich verbraucht ein Gerät nur
rund einen Kubikmeter Erdgas pro Betriebsstunde.
• Mobilität
Und zu guter Letzt spielt Erdgas auch bei der Fortbewegung
eine wichtige Rolle. Denn wer ein Erdgasauto besitzt, ist nicht
nur umweltschonender unterwegs als mit Benzin oder Diesel
im Tank, sondern spart auch noch bei den Kraftstoffkosten ein.
Und mit einer Erdgas-Füllstation ist sogar die Möglichkeit gegeben, das Fahrzeug zuhause aufzutanken.
• EVA Alzenau rät: Schwachstellen in der
Wärmedämmung aufdecken
Thermografie ist ein Verfahren, bei dem mit einer Wärmebildkamera Schwachstellen in der Wärmedämmung eines Gebäudes
aufgedeckt werden. Die Energieversorgung Alzenau (EVA) gewährt, in Zusammenarbeit mit dem Solarverein Alzenau, ihren
Kunden Zuschüsse für eine solche Überprüfung von Gebäuden.
Die ersten vierzig Hausbesitzer, die sich anmelden, müssen für
die Infrarotaufnahmen, deren Interpretation und Tipps zur
Beseitigung eventuell festgestellter Mängel lediglich 110 Euro
zahlen. Ohne Zuschuss würde die Analyse 200 Euro kosten. Bei
den relativ hohen Energiepreisen, lassen sich die Kosten durch
eine entsprechende Verbesserung der Wärmedämmung bald
wieder einsparen. Weitere Informationen gibt es telefonisch bei
der Umweltabteilung der Stadt Alzenau unter 06023 502-913.
Die Preise gelten für privat genutzte Wohnhäuser, aber auch
Gewerbebetriebe erhalten auf Anfrage günstige Angebote.
• Hausratbörse – Weiterverwenden statt
Wegwerfen
Eck-Couch und Sessel sowie Heimtrainer „Rudergerät“ zu
verschenken – Tel. 06023 5070380
Blaues Sofa, Breite 2,05 m, ausgeklappt 0,98 m, hochgeklappt
0,74 m Tiefe - abholbereit in Hörstein – Tel. 06181 962963
Eckcouch, Beige, mit Schlaffunktion rechtwinklig (lks 2,60 m,
re. 1,95 m) Ecken zum umklappen. 2 Jahre alt – Friedel Gräbner,
Kapellenstr. 14, Alzenau-Hörstein, Tel. 06023 970590
Holzbett, 200 x 90 cm, komplett mit verstellbarem SchlaraffiaRost und Dunlopillo-Matratze, gebraucht, guter Zustand, Abholung in Alzenau – Tel. 06023 30326
Die oben genannten Gegenstände werden von den Besitzern
kostenlos abgegeben.
Haben Sie Gegenstände, die nicht mehr gebraucht werden,
aber zu schade sind für den Müll? Dann melden Sie diese der
Umweltabteilung. Eine Postkarte mit Absender, Telefonnummer
und einer kurzen Beschreibung des Gegenstandes an die Stadt
Alzenau, Umweltabteilung, Kennwort: Hausratbörse, Brentanostr.3, 63755 Alzenau oder als E-Mail an neumann.michael@
alzenau.de genügt.
Seite 20
Eheschließung
In der Zeit vom 08.10.2014 bis zum
22.10.2014 haben beim Standesamt
Alzenau die folgenden Paare die Ehe geschlossen (die schriftliche Einwilligung zur
Veröffentlichung liegt vor)
Thorsten Reinhard Kosian und Angelique Franke, Alzenau, Siedlung am Stein
11a am 11.10.2014
Sterbefälle
In der Zeit vom 21.09.2014 bis zum
22.10.2014 wurde beim Standesamt
Alzenau der Sterbefall folgender Personen
beurkundet (die schriftliche Einwilligung
zur Veröffentlichung liegt vor)
Rolando Vittorio Cuppone, Alzenau,
Kälberauer Straße 14 am 21.09.2014
Gerd Hilmar Klotz, Alzenau, Pestalozzistraße 1 am 13.10.2014
Maria Elisabeta Trapp geb. Zeiger,
Alzenau, Bachstraße 2 am 14.10.2014
Alfons Josef Jung, Alzenau, Spessartstraße 38 am 16.10.2014
Im Monat November 2014
gratulieren wir …
Frau Gertrud Beck, Weinbergstr. 5,
63755 Alzenau-Hörstein, zum 76. Geburtstag am 1. November
Herrn Ismail Esen, Am Spital 3, 63755
Alzenau, zum 73. Geburtstag am
1. November
Herrn Gerhard Lowinsky, Holbeinstr. 1
B, 63755 Alzenau-Wasserlos, zum 74.
Geburtstag am 1. November
Frau Elisabeth Mathioudakis, Schiffweg
1, 63755 Alzenau-Hörstein, zum 79. Geburtstag am 1. November
Frau Brigitte Geigle, Ludwigstr. 11,
63755 Alzenau-Kälberau, zum 78. Geburtstag am 2. November
Frau Sebiha Kocahal, Am Spital 1, 63755
Alzenau, zum 74. Geburtstag am
2. November
Frau Hedwig Kolodzei, Hanauer Str. 42
A, 63755 Alzenau, zum 91. Geburtstag
am 2. November
Frau Hildegard Malterer, Zum Sandfeld
7, 63755 Alzenau-Michelbach, zum 75.
Geburtstag am 2. November
Herrn Günter Schultheis, Prischoßstr.
52, 63755 Alzenau, zum 75. Geburtstag
am 2. November
Frau Eva Bott, Birkenhainer Str. 6, 63755
Alzenau-Albstadt, zum 70. Geburtstag am
3. November
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
Herrn Gerhard Ensminger, Kantstr. 43,
63755 Alzenau-Kälberau, zum 75. Geburtstag am 3. November
Frau Grete Kowallik, Am Hohen Kreuz
1, 63755 Alzenau, zum 89. Geburtstag am
3. November
Frau Hedwig Schellenberg, Bachstr. 2,
63755 Alzenau, zum 94. Geburtstag am
3. November
Herrn Dr. Hans-Jürgen und Frau Dr.
Renate Möller, Feldwingert 11 A, 63755
Alzenau-Hörstein, zum 25. Hochzeitstag
am 3. November
Herrn Kurt Peters, Im Vogelsang 8,
63755 Alzenau, zum 75. Geburtstag am
4. November
Frau Irma Heckelt, Am Spital 3, 63755
Alzenau, zum 81. Geburtstag am
5. November
Herrn Heinz Knauf, Prischoßstr. 45,
63755 Alzenau, zum 82. Geburtstag am
5. November
Frau Elke Lowinsky, Holbeinstr. 1 B,
63755 Alzenau-Wasserlos, zum 72. Geburtstag am 5. November
Frau Theresia Rosenberger, Bachstr. 2,
63755 Alzenau, zum 84. Geburtstag am
5. November
Frau Elisabeth Gediga, Birkenstr. 2,
63755 Alzenau-Kälberau, zum 92. Geburtstag am 6. November
Herrn Bernhard Gerlach, Kettelerstr. 22,
63755 Alzenau, zum 76. Geburtstag am
6. November
Frau Maria Mette, Schäferbergstr. 2,
63755 Alzenau, zum 78. Geburtstag am
6. November
6
Herrn Walter Nees, Beunestr. 16, 63755
Alzenau, zum 70. Geburtstag am
6. November
Herrn Ernst Nowotny, Am Hohen Kreuz
1, 63755 Alzenau, zum 82. Geburtstag am
6. November
Herrn Rudi Stillenberg, Kantstr. 32,
63755 Alzenau-Kälberau, zum 77. Geburtstag am 6. November
Frau Gisela Tischer, Danziger Platz 1,
63755 Alzenau, zum 85. Geburtstag am
6. November
Herrn Helmut Wohnsland, Haubühlstr.
2, 63755 Alzenau-Hörstein, zum 75. Geburtstag am 6. November
Herrn Hans Arnhold, Bahnhofstr. 55,
63755 Alzenau-Kälberau, zum 75. Geburtstag am 7. November
Herrn Günther Bauer, Rhönstr. 14,
63755 Alzenau-Wasserlos, zum 77. Geburtstag am 7. November
Herrn Renzo Garroppo-Scaldaferri,
Albstädter Str. 14, 63755 Alzenau-Michelbach, zum 72. Geburtstag am 7. November
Herrn Herbert Michel, Am Birkenberg
34, 63755 Alzenau-Michelbach, zum 79.
Geburtstag am 7. November
Herrn August Schneider, Hahnenkammstr. 9, 63755 Alzenau-Wasserlos,
zum 90. Geburtstag am 7. November
Herrn Reinhold Schramm, Spessartstr.
30, 63755 Alzenau-Michelbach, zum 73.
Geburtstag am 7. November
Herrn Dale Wilson, Im Sand 18, 63755
Alzenau-Hörstein, zum 71. Geburtstag am
7. November
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
Seite 21
Frau Gisela Kempf, Bahnhofstr. 32,
63755 Alzenau-Kälberau, zum 77. Geburtstag am 9. November
Frau Christa Koch, Gelnhäuser Str. 22,
63755 Alzenau, zum 77. Geburtstag am
11. November
Herrn Peter Schmidt, Kurmainzer Str.
21, 63755 Alzenau, zum 77. Geburtstag
am 13. November
Herrn Herbert Niedenthal, Bergstr. 7 A,
63755 Alzenau-Michelbach, zum 76. Geburtstag am 9. November
Herrn Oskar Bergmann, Karl-AmbergStr. 6 A, 63755 Alzenau-Kälberau, zum
82. Geburtstag am 12. November
Frau Zita Heinrichs, Bahnhofstr. 10,
63755 Alzenau-Kälberau, zum 70. Geburtstag am 14. November
Frau Edith Brückner, Am Fallthor 8,
63755 Alzenau-Michelbach, zum 85. Geburtstag am 10. November
Herrn Karl Heinz Botzem, Berliner Str.
10 A, 63755 Alzenau, zum 77. Geburtstag
am 12. November
Herrn Karl Heinz Gräbener, Hirtenwiese
4, 63755 Alzenau-Michelbach, zum 74.
Geburtstag am 10. November
Frau Margret Huxohl, Wagnerstr. 15,
63755 Alzenau, zum 74. Geburtstag am
12. November
Frau Margot Koch, Kahler Str. 4, 63755
Alzenau, zum 73. Geburtstag am
14. November
Herrn Heinz Saul, Hauckwaldstr. 14,
63755 Alzenau, zum 78. Geburtstag am
10. November
Herrn Peter Wilz, Krämerstr. 4, 63755
Alzenau-Michelbach, zum 79. Geburtstag
am 12. November
Herrn Helmuth Trageser, Hahnenkammhof , 63755 Alzenau, zum 78. Geburtstag
am 10. November
Herrn Friedolin Wissel, Berliner Str. 28,
63755 Alzenau, zum 73. Geburtstag am
12. November
Herrn Dr. Gerhard Kemmler, Leipziger
Platz 2, 63755 Alzenau, zum 72. Geburtstag am 11. November
Frau Grete Hochberger, Lindenweg 1 B,
63755 Alzenau, zum 80. Geburtstag am
13. November
Unser familiär geführtes Alten- und Pflegeheim bietet
mit 62 Bewohnerplätzen fürsorgende Pflege für alle
Pflegestufen mit höchster Qualität und günstigen
Pflegesätzen.
• Ruhige Lage mit Blick
zum Main
• Kurzzeitpflege
• Schön angelegter
Garten
• Gemütlich eingerichtete Bewohnerzimmer
• Hauseigene Küche
Wir laden Sie herzlich
zu einer unverbindlichen
Besichtigung ein!
Vereinbaren Sie gleich einen
Termin:
Tel. 06186-917412
info@seniorenheim-theresa.com
Seniorenheim Theresa GmbH • Hanauer Landstr. 71 • 63538 Großkrotzenburg
www.seniorenheim-theresa.com
Für die vielen Glückwünsche, Blumen und Geschenke
zu unserer
Diamantenen Hochzeit
bedanken wir uns sehr herzlich
bei der Stadt Alzenau – Bürgermeister Dr. Legler
der Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau
dem Sportverein Albstadt
dem Wanderverein Goldbergspechte Albstadt
dem Pfarrgemeinderat u. Kirchenverwaltung Albstadt
den Verwandten, Freunden und Bekannten
sowie der Nachbarschaft.
Adolf und Magdalena Wombacher
Alzenau-Albstadt, im Oktober 2014
Frau Marianne Scherf, Gartenstr. 18,
63755 Alzenau-Hörstein, zum 81. Geburtstag am 14. November
Frau Rosemarie Schmidt, Bachstr. 2,
63755 Alzenau, zum 83. Geburtstag am
14. November
Herrn Alfred Trageser, Sperlingstr. 12,
63755 Alzenau-Michelbach, zum 83. Geburtstag am 14. November
Frau Ursula Trageser, Sperlingstr. 12,
63755 Alzenau-Michelbach, zum 77. Geburtstag am 14. November
Herrn Rudolf und Frau Anna Kobienia,
Freigerichter Straße 44, 63755 AlzenauAlbstadt, zum 50. Hochzeitstag am 14.
November
Frau Waltrud Drosdek, Pestalozzistr. 22,
63755 Alzenau-Kälberau, zum 77. Geburtstag am 15. November
Herrn Muzaffer Sahin, Hanauer Str. 92,
63755 Alzenau, zum 76. Geburtstag am
15. November
Frau Ingrid Härich, Martinsweg 6, 63755
Alzenau-Hörstein, zum 71. Geburtstag am
16. November
Herrn Hasip Koc, Kälberauer Str. 29,
63755 Alzenau-Michelbach, zum 74. Geburtstag am 16. November
Frau Regina Kulow, Sint Oedenroder Str.
3, 63755 Alzenau, zum 71. Geburtstag am
16. November
Herrn Helmut Müller, Roter Rain 2,
63755 Alzenau-Hörstein, zum 71. Geburtstag am 16. November
Frau Margaretha Proksch, Bachstr. 2,
63755 Alzenau, zum 94. Geburtstag am
16. November
Frau Ann Skarabisch, Wolfskernstr. 11,
63755 Alzenau, zum 84. Geburtstag am
16. November
Frau Roselotte Störmer, Am Hohen
Kreuz 1, 63755 Alzenau, zum 86. Geburtstag am 16. November
Herrn Heinz und Frau Christa Hofmann,
Kettelerstraße 18, 63755 Alzenau, zum
60. Hochzeitstag am 16. November
Seite 22
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
Donnerstag, 6. November 2014
Notdienst der Apotheken in der
Zeit vom 01.11. bis 16.11.2014
Den aktuellen Ärztlichen Notdienst erreichen Sie unter der
Telefonnummer: 116117.
Der aktuelle Apotheken-Notdienst ist
außerdem über die Homepage der Stadt
Alzenau www.alzenau.de abrufbar.
Der Notdienst beginnt morgens um 8.30
Uhr und endet um 8.30 Uhr des
nächsten Tages. Während dieser 24
Stunden ist die betreffenden Apotheke
ohne Unterbrechung dienstbereit.
Samstag, 1. November 2014
Löwen-Apotheke, Alzenauer Str. 3 C,
63776 Mömbris-Niedersteinbach, Tel.
06029-994844
Sonnen-Apotheke Somborn, Rathausstraße 17, 63579 Freigericht-Somborn,
Tel. 06055-7777
Bavaria-Apotheke, Schubertstr. 12,
63743 Aschaffenburg, Tel. 06028-6640
Sonntag, 2. November 2014
Kapellen-Apotheke, Hauptstraße 2 A,
63776 Mömbris, Tel. 06029-6808
Erthal-Apotheke, Erthalstraße 18-20,
63739 Aschaffenburg, Tel. 06021-26888
Montag, 3. November 2014
Castell-Apotheke, Hauptstraße 8, 63811
Stockstadt, Tel. 06027-1771
Franken-Apotheke, Aschaffenburger
Straße 148, 63773 Goldbach, Tel. 0602154540
Spessart-Apotheke, Würzburger Straße
63, 63856 Bessenbach, Tel. 06095995625
Dienstag, 4. November 2014
Marien-Apotheke, Hahnenkammstraße
19 A, 63791 Karlstein, Tel. 06188-990122
Frohsinn-Apotheke, Frohsinnstraße 13,
63739 Aschaffenburg, Tel. 06021-27142
St. Georgs-Apotheke, Pfarrwiese 6,
63877 Sailauf, Tel. 06093-8544
Markus-Apotheke, Hauptstraße 117,
63579 Freigericht-Altenmittlau, Tel.
06055-6171
Mittwoch, 5. November 2014
Hofgarten-Apotheke, Würzburger Straße 28, 63739 Aschaffenburg, Tel. 0602122080
Mühlen-Apotheke, Hauptstraße 49,
63864 Glattbach, Tel. 06021-423423
Apotheke am Schlosspark, Bezirksstraße 30, Alzenau-Wasserlos, Tel. 060239173644
Löwen-Apotheke, Geschwister-SchollPlatz 6, 63741 Aschaffenburg, Tel. 0602163570
Eichhorn-Apotheke, John-F.-KennedyStr. 26, 63457 Hanau, Tel. 06181/951851
Freitag, 7. November 2014
Laurentius-Apotheke, Goethestraße 60,
63801 Kleinostheim, Tel. 06027-6622
Lukas-Apotheke, Schweinheimer Straße
87, 63743 Aschaffenburg, Tel. 0602197341
Apotheke am Rathaus, Alzenauer
Straße 30 b, 63517 Rodenbach-Niederrodenbach, Tel. 06184-50449
Samstag, 8. November 2014
Liebig-Apotheke, Hanauer Landstraße
19, 63796 Kahl, Tel. 06188-917171
Marien-Apotheke, Sandgasse 60, 63739
Aschaffenburg, Tel. 06021-25519
Sonntag, 9. November 2014
easyApotheke Main Park Center, Am
Glockenturm 1, 63814 Mainaschaff, Tel.
06021-580110
Engel-Apotheke, Lamprechtstr. 1, 63739
Aschaffenburg, Tel. 06021-22506
Montag, 10. November 2014
Hauckwald-Apotheke, In den Mühlgärten 61, Alzenau, Tel. 06023-8463
Mohren-Apotheke am Herstallturm,
Goldbacher Straße 7, 63739 Aschaffenburg, Tel. 06021-24810
Hasel-Apotheke, Kinzigstraße 5, 63594
Hasselroth-Neuenhaßlau, Tel. 06055911100
Dienstag, 11. November 2014
Linden-Apotheke, Holzgasse 1, 63825
Schöllkrippen, Tel. 06024-1530
Platanen-Apotheke, Platanenallee 19,
63739 Aschaffenburg, Tel. 06021-24282
Limes-Apotheke, Limesstraße 8, 63517
Rodenbach-Niederrodenbach, Tel.
06184-50635
Mittwoch, 12. November 2014
Apotheke im Elisenpalais, Elisenstraße
28, 63739 Aschaffenburg, Tel. 06021398870
St. Nikolaus-Apotheke, Aschaffenburger
Straße 76, 63773 Goldbach, Tel. 0602153942
Donnerstag, 13. November 2014
Apotheke am Schlösschen, Schloßstrasse 26, Alzenau-Michelbach, Tel.
06023-7272
Röntgen-Apotheke, Am Dreispitz 17,
63741 Aschaffenburg, Tel. 06021-87301
Rosen-Apotheke, Alois-Wenzel-Straße
3, 63808 Haibach, Tel. 06021-61888
Freitag, 14. November 2014
Johannes-Apotheke, Kettelerstraße 4,
63867 Johannesberg, Tel. 06021-424240
Schwanen-Apotheke, Landingstr. 2,
63739 Aschaffenburg, Tel. 06021-22240
Samstag, 15. November 2014
Löwen-Apotheke, Kahler Straße 19,
63791 Karlstein, Tel. 06188-990205
St. Josef-Apotheke, Dämmer Tor 6,
63741 Aschaffenburg, Tel. 06021-412704
Sonntag, 16. November 2014
Kaiser-Ruprecht-Apotheke, Mühlweg
38, Alzenau, Tel. 06023-2916
Strauß-Apotheke, Herstallstraße 14,
63739 Aschaffenburg, Tel. 06021-22096
Marien-Apotheke, Bahnhofstraße 18,
63579 Freigericht-Somborn, Tel. 06055911110
Ankauf von Schrott & Metall
ALBA Metall Süd Rhein-Main GmbH vormals Elvira Westarp GmbH
Hafenkopfstraße 7 (Abfahrt Hafen-Mitte), 63741 Aschaffenburg
Tel. +49 6021 80100
www.westarp.eu
www.alba.info
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
• Impfung von Kaninchen
Aus aktuellem Anlass möchte das Veterinäramt Aschaffenburg
alle Besitzer von Kaninchen, unabhängig ob Privathalter oder
Züchter, darauf aufmerksam machen, dass zurzeit vermehrt
Fälle von Myxomatose (Kaninchenpest) im Landkreis auftreten.
Myxomatose ist eine Viruserkrankung (Pockenviren), die ausschließlich Haus- und Wildkaninchen befällt.
Für andere Tiere und den Menschen ist das Virus ungefährlich.
Die Erkrankung tritt in der Regel im Frühjahr und Sommer auf.
Die Übertragung erfolgt durch meist Insektenstiche vor allem
von Stechmücken, aber auch von Kaninchenflöhen, Zecken,
Milben oder Läusen, kann aber auch über Futter oder den
Menschen übertragen werden.
Nach einer Inkubationszeit von drei bis zehn Tagen treten die
ersten Symptome auf: Die Bindehäute der Augenlider schwellen an und ein eitriger Augenausfluss tritt auf.
Ähnliche geschwulstartige Verdickungen entstehen an den
Schleimhäuten der Nase, der Lippen, der Ohren oder auch an
den Gliedmaßen, Geschlechtsorganen und am After. Betroffene
Tiere verweigern Wasser und Futter und sterben je nach
Aggressivität des Virus fast immer.
Eine zuverlässige Therapie gibt es nicht, einzelne Tiere können
je nach Schwere der Erkrankung dennoch überleben. Sie stellen jedoch eine mögliche Infektionsquelle für andere Kaninchen
dar. Die vorbeugende Impfung durch Ihren Tierarzt stellt den
einzig wirksamen Schutz für Ihr/e Kaninchen dar!
Das Veterinäramt Aschaffenburg empfiehlt dringend eine regelmäßige Impfung von Kaninchen gegen Myxomatose und steht
bei Fragen gerne unter veterinaeramt@Lra-ab.bayern.de oder
telefonisch unter 06021 394-106 und -107 zur Verfügung.
• Vortrag zum Thema Patientenverfügung
Das Landratsamt Aschaffenburg, Fachstelle Bürgerschaftliches
Engagement informiert: Am Mittwoch, 12. November 2014
findet um 18.30 Uhr in Stockstadt, Pfarrzentrum, Dessauer
Straße 11 b, für alle ehrenamtlich Tätigen, die sich im Rahmen
eines sozialen Ehrenamts engagieren sowie andere Interessierte
ein Vortrag zum Thema „Patientenverfügung“ statt.
Die Referenten der Hospizgruppe Aschaffenburg e.V. stellen
an diesem Abend unter den Stichworten Vollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung die verschiedenen
Möglichkeiten der persönlichen Vorsorge vor und legen dabei
ihren Schwerpunkt auf die Patientenverfügung.
Seite 23
Organisiert wird die Veranstaltung durch die Fachstelle Bürgerschaftliches Engagement im Landratsamt Aschaffenburg in
Kooperation mit dem Fachdienst Gemeindecaritas. Die Teilnahme ist kostenfrei. Rollstuhlfahrer können den Zugang über den
Innenhof des Pfarrzentrums, Einfahrt über die Friedrich-EbertStraße, benutzen.
Das Thema „Patientenverfügung“ ist ein Vortrag aus der Fortbildungsreihe für das Soziale Ehrenamt. Für Rückfragen steht
Ihnen Herr Oberle, Fachdienst Gemeindecaritas, telefonisch
06021 392-230 oder per E-Mail b.oberle@caritas-aschaffenburg.
de oder Frau Dietz und Frau Spalek, Landratsamt Aschaffenburg,
Fachstelle Bürgerschaftliches Engagement, unter 06021
394-478 oder - 321 gerne zur Verfügung.
• Seminar „Beruflicher Wiedereinstieg - Erfolg durch Orientierung“
Am Mittwoch, 5. November, findet von 8.30 bis 12.30 Uhr ein
Seminar zum Thema „Beruflicher Wiedereinstieg – Erfolg durch
Orientierung“ im Berufsinformationszentrum (BIZ) in Aschaffenburg statt. Die Veranstaltung richtet sich an Frauen, die Tipps
und praktische Unterstützung für ihren beruflichen Wiedereinstieg nach einer mehrjährigen Familienphase benötigen. Der
Workshop beinhaltet Ansätze zur Festlegung der persönlichen
beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten. Die Seminarleiterinnen,
Carola Brunner, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit, und Petra Oleschkewitz, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Aschaffenburg, gehen
ebenfalls darauf ein, welche Hürden bezüglich der Vereinbarkeit
von Beruf und Familie zu überwinden sind und zeigen auf,
welche sozialen Qualifikationen in der Familienphase ausgebildet wurden. Weitere Themen sind flexible Arbeitszeiten und
Teilzeitmodelle sowie Weiterbildungsmöglichkeiten.
Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist aufgrund der
begrenzten Teilnehmerzahl unter 06021 390-360 direkt im
Berufsinformationszentrum (BIZ), Goldbacher Str. 25 – 27, 63739
Aschaffenburg erforderlich. Veranstaltet wird das Seminar von
der Agentur für Arbeit Aschaffenburg und der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Aschaffenburg.
• Führungszeugnisse für Jugendleiter –
Infoveranstaltung für Vereine am 20. November im Landratsamt Aschaffenburg
Nach dem neuen Bundeskinderschutzgesetz müssen Ehrenamtliche, die in Vereinen und Verbänden Kinder und Jugendliche beaufsichtigen, betreuen, erziehen oder auch ausbilden
ein „erweitertes Führungszeugnis“ vorlegen. Damit soll sichergestellt werden, dass einschlägig vorbestrafte Personen aus
der Vereinsarbeit wirksam ausgeschlossen werden. Ziel der
Regelung ist ein besserer Schutz von Kindern und Jugendlichen
vor sexuellem Missbrauch.
Die Verantwortlichen beim Landkreis und in den Gemeinden
haben sich in den vergangenen Monaten damit befasst, ein
Verfahren zu finden, das einerseits diesen Schutz sicherstellt,
andererseits aber auch die Abwicklung möglichst einfach und
praktikabel gestaltet. Das Landratsamt hat zwischenzeitlich
alle Vereine und Verbände im Landkreis angeschrieben, um
entsprechende Vereinbarungen abzuschließen. Am Donnerstag,
20. November, 18.30 Uhr, bietet das Landratsamt interessierten
Vereinen und Betreuern eine Informationsveranstaltung zu dem
Thema an. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. ist eine Anmeldung per E-Mail an jugendarbeit@lra-ab.bayern.de erforderlich.
Weitere Informationen erteilt Kreisjugendpfleger, Klaus
H. Spitzer unter 06021 394-374.
Seite 24
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
• Schlemmen für den guten Zweck – 500Euro-Spende für den Seniorenförderverein
Alzenau
• Alzenaus Ehrenbürger Gerhard Dehn bekommt kommunale Verdiensturkunde vom
Regierungspräsidenten
Es war ein ganz besonderer Tag für Alzenaus frisch gebackenen
Ehrenbürger Gerhard Dehn als er am 14. Oktober gemeinsam
mit Bürgermeister Dr. Alexander Legler die kleine Reise in die
Würzburger Residenz antrat. Hier wurde ihm im Fürstensaal
von Regierungspräsident Paul Beinhofer im Namen und Auftrag
des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann die
kommunale Verdiensturkunde verliehen.
1972 begann Gerhard Dehn seine kommunalpolitische
Karriere, als Gemeinderat im damals noch selbstständigen
Hörstein. Ab 2002 gehörte er eine Wahlperiode lang dem Kreistag an. Und bis vor wenigen Monaten war er als Stadtrat und
SPD-Fraktionsvorsitzender in Alzenau aktiv.
Regierungspräsident Paul Beinhofer ehrte Gerhard Dehn
außerdem für sein großes soziales Engagement: Er ist Mitinitiator der Aktion „Hilfe für bedürftige Kinder in Alzenau“ und
Vorstand des Seniorenfördervereins Alzenau. Dazu betonte
Beinhofer, dass Menschen, die kommunalpolitische Verantwortung tragen, das praktisch rund um die Uhr tun: „Der Staat lebt
von diesem Engagement.“ Die kommunale Verdiensturkunde
soll diese besonderen Verdienste rund um die kommunale
Selbstverwaltung würdigen.
Einen Betrag von 500 Euro konnte Edda Hein-Barnetzki vom
Hofgut Hörstein den beiden Vorsitzenden des Seniorenförderverein Alzenau, Laura Schön und Gerhard Dehn überreichen.
Am 10. Oktober fand im Hofgut Hörstein die Veranstaltung
„Musikalisch-kulinarische Weltreise“ statt. Es gab ein DreiGänge-Menü und dazu Musik von „Rouge & Noir“ mit Sabine
Lux und Stefan Sauer. Es war ein durchwegs gelungener Abend.
Das Schöne daran war, man genoss für einen guten Zweck,
denn ein Teil des Erlöses wurde vom Hofgut Hörstein für den
Seniorenförderverein Alzenau gespendet.
• Feuerwehrfortbildung „technische und
medizinische Rettung bei Verkehrsunfällen“
Am 11. Oktober beschäftigten sich einige Kameraden der
Feuerwehr Alzenau gemeinsam mit den Kollegen der BRK
Lehrrettungswache Alzenau einen Nachmittag lang mit dem
Thema „technische und medizinische Rettung bei Verkehrsunfällen“ mit eingeschlossenen oder eingeklemmten Personen.
Zu Beginn der Fortbildung stand ein wenig Theorie auf dem
Ausbildungsplan. Die Einsatzkräfte erfuhren etwas über den
Ablauf der technischen Hilfeleistung und die Geräte der Feuerwehr für diesen Bereich, anschließend wurde über die medizi-
Voller Stolz und Freude in der Würzburger Residenz (v.l.n.r.):
Bürgermeister Dr. Alexander Legler, Alzenaus Ehrenbürger Gerhard
Dehn mit seiner Gattin Maria Dehn.
• Seniorennachmittag im Maximilian-KolbeHaus
Am Dienstag, 11. November, findet im Maximilian-Kolbe-Haus
in Alzenau ein Seniorennachmittag statt. Um 14 Uhr gibt es
zunächst die Möglichkeit gemeinsam einen Gottesdienst zu
besuchen. Im Anschluss wird in einer gemütlichen Kaffeerunde
der Autor Hubert Hein den Vortrag „Wichtige Themen für die
zweite Lebenshälfte“ halten. Darin gibt er zahlreiche Tipps, Ideen
und Anregungen. Die Senioren von St. Justinus freuen sich auf
alle Interessierten.
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
nische Komponente referiert. Nach einer kurzen Pause wurde
es für die Teilnehmer etwas arbeitsintensiver. Die praktische
Ausbildung stand auf dem Lehrplan.
Im Hof des Feuerwehrgerätehauses Alzenau wurde ein ausgedientes Schrottauto bereitgestellt. In dem „verunfallten Fahrzeug“ befand sich eine verletzte, eingeklemmte Person die von
den Einsatzkräften gerettet werden sollte. Die Einsatzkräfte des
Rettungsdienstes versuchten sich unter fachkundiger Anleitung
von Timo Leissner (hauptamtlicher Rettungssanitäter und Mitglied der Feuerwehr Alzenau) und Michael Bräuer (hauptamtlicher Rettungssanitäter und Mitglied der Feuerwehr Kleinostheim) an den hydraulischen Rettungsgeräten, wie Rettungsschere, Spreizer und Zylinder, während sich die Feuerwehrkräfte zusammen mit Christian Imhof (Wachleiter und Lehrrettungsassistent der BRK Rettungswachen Alzenau und
Schöllkrippen) um den Verunfallten medizinisch kümmerten.
Sinn dieser Fortbildung war, die Zusammenarbeit von Feuerwehr
und Rettungsdienst an der Einsatzstelle weiter zu verbessern
und die teilweise neuen Arbeitsweisen der Gegenseite kennenzulernen. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg und wird in
Zukunft öfter wiederholt werden. Dank gilt der Firma Pörtner
mit Sitz in Alzenau-Michelbach für die Bereitstellung des Fahrzeuges, den Organisatoren sowie den Referenten und nicht
zuletzt den Teilnehmern für eine wirklich gelungene Fortbildung.
• Fortbildung der Feuerwehr Alzenau am
Johanniter-Luftrettungszentrum Reichelsheim
Am Samstag, 25. Oktober, folgten 17 Feuerwehrdienstleistende
der Feuerwehr Alzenau sowie Kreisbrandinspektor Frank
Wissel und Kreisbrandmeister Thorsten Frank der Einladung
des Johanniter-Luftrettungszentrums zu einer Feuerwehrschulung an den Flugplatz nach Reichelsheim.
Seite 25
Feuerwehren mit dem Ausleuchten und der Landeplatzvorbereitung beauftragt. Hier gab der erfahrene Berufspilot wichtige
und nachvollziehbare Tipps zur Auswahl und Vorbereitung des
Landeplatzes.
Bei herbstlichen 12 Grad konnten sich die Feuerwehrleute auf
dem Vorfeld den Rettungshubschrauber Christoph Mittelhessen
anschauen, der gerade von einem Sekundäreinsatz zurückkam.
Rank erläuterte die notfallmedizinische Ausstattung, die an Bord
mitgeführt wird. Die Besatzung eines Rettungshubschraubers
besteht in der Regel aus drei Einsatzkräften, namentlich dem
Piloten, einem Notarzt und einem Rettungsassistenten, der
gleichzeitig HEMS-Crew-Member (HCM) ist.
Die Feuerwehr der Stadt Alzenau bedankt sich beim Team des
Luftrettungszentrums ganz herzlich für die freundliche Aufnahme und die spannende und sehr informative Schulung und
wünscht allzeit guten Flug.
• Neues von den Fränkischen Musiktagen
Alzenau
Die Fränkischen Musiktage Alzenau werden im kommenden
Jahr 40 Jahre alt und auch ganz Deutschland feiert dann ein
ganz besonderes Jubiläum: 50 Jahre deutsch-israelische Beziehungen. Das Team der Fränkischen Musiktage Alzenau hat
sich aus diesem Anlass entschlossen mit Partnern ein gemeinsames Jugendmusikprojekt zu initiieren. Junge Musiker aus
Israel werden dann im November 2015 zu gemeinsamen
Konzerten nach Alzenau und in die Rhein-Main-Region kommen
– unter dem Projektnamen „Die Torre Jerusalems“.
Die Aventis Foundation in Frankfurt hat dieses Projekt für eine
Förderung in Höhe von 25.000 Euro ausgewählt, unter der
Voraussetzung, dass die Fränkischen Musiktage Alzenau an
einer sogenannten Crowdfunding-Aktion teilnimmt. Das ist eine
neue Form der Finanzierung über das Internet, bei der auch
Spenden angenommen werden.
Im Zuge dessen bittet das Team der Fränkischen Musiktage
Alzenau alle Musikfreunde um Unterstützung für das deutschisraelische Jugendprojekt. Die Aktion wird über die Plattform
www.startnext.de/die-tore-jerusalems durchgeführt. Hier finden
Sie auch zahlreiche Informationen und Videos.
Wichtig: Die Finanzierungsphase beträgt nur 32 Tage. Falls das
Projekt nicht genügend Unterstützer erhält, werden die einzelnen Beträge von Startnext an alle Spender zurückbezahlt.
Crowdfunding ist eine neue, innovative Form der Kulturfinanzierung und die Fränkischen Musiktage Alzenau hoffen, auch
mit Ihrer Hilfe, zusätzliches Interesse an wegweisenden Kulturprojekten wecken zu können.
• Großer Spielenachmittag im Pfarrheim
Hörstein
Oswald Rank (Pilot und Ausbildungskapitän sowie Prüfer für
das Luftfahrtbundesamt) begrüßte die Teilnehmer der Schulung
und ging auf einige Grunddaten der in Deutschland eingesetzten Rettungs- und Intensivtransporthubschrauber ein. Außerdem
erklärte er die Hintergründe und Einsatzgrundsätze in der Luftrettung. Die Dienst- und Vorlaufzeiten der in Reichelsheim
(Christoph Mittelhessen) und Gießen (Christoph Gießen)
stationierten Maschinen wurden ebenfalls aufgezeigt. Weiterhin
wurde auf die Wege zur Alarmierung eines Rettungshubschraubers und deren Besonderheiten eingegangen. Die Mitarbeiter
des Johanniter-Luftrettungszentrums führen in Zusammenarbeit
mit der Heli-Flight GmbH & Co. KG solche Schulungen für
Feuerwehren durch, um die gemeinsame Arbeit bei Hubschraubereinsätzen sicherer zu machen. In der Regel werden die
Am Sonntag, 9. November, veranstaltet der Sachausschuss
Ehe und Familie in Zusammenarbeit mit der katholischen
öffentlichen Bücherei (KöB) von 14 bis 17 Uhr einen Spielenachmittag für Kleine und Große im Pfarrheim in Hörstein. Von
Knobel-, über Brett- bis hin zu Strategiespielen, werden Spiele
aller Art zum Staunen und teilweise auch zum Ausleihen angeboten. Dazu gibt es einen Malwettbewerb mit tollen Preisen und
die Kinder können sich schminken lassen. Die katholisch
öffentliche Bücherei erwartet Sie mit einem Tag der offenen Tür
und einem tollen Bücherflohmarkt. Außerdem stellt sie das
„Kamishibai Theater“ mit verschieden Geschichten vor. Als
kleines Andenken an einen wunderbaren Sonntag, können die
Kinder bei den Ministranten im Gruppenraum Taschen bemalen.
Und auch im Jugendtreff kann man sich mit Billard oder Tischkicker die Zeit vertreiben. Für das leibliche Wohl ist mit Kaffee,
Tee, Kuchen und Kaltgetränken bestens gesorgt.
Seite 26
• Martinsumzüge am 11. November
Auch in diesem Jahr veranstaltet die Pfarrei St. Justinus
Alzenau am 11. November eine Martinsfeier mit Laternenzug.
Die Martinsfeier mit einem Martinsspiel der Integrativen Kindertagesstätte „Kunterbunt“ beginnt um 17.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Justinus. Der Laternenzug mit der Martinsreiterin an
der Spitze startet danach vor der Sparkasse und führt mit Gesang und Fackelträgern der Pfadfinder über die Burgstraße zur
Entengasse am Kahlufer von der Jugendfeuerwehr abgesichert
bis zum Burgparkplatz mit Rückkehr auf dem Marktplatz. Dort
gibt es für die Kinder kostenlos Tee und es werden Martinsweck,
Brezeln und Glühwein erstmals mit Unterstützung einer Gruppe
der „Lebenshilfe Aschaffenburg“ verkauft. Tassen bitte nicht
vergessen. Der Erlös ist wie seit nunmehr 13 Jahren für die
Kindertagesstätte der Mallersdorfer Schwestern in Rumänien
bestimmt.
Und auch die Kinderarche Hörstein bietet eine Martinsfeier
mit Laternenumzug am 11. November an. Um 17 Uhr beginnt
die Feier in der Hörsteiner Pfarrkirche. Anschließend findet der
Laternenzug zum Gestüt Hörstein statt. Hier sorgt dann der
Elternbeirat der Kinderarche Hörstein für die Bewirtung.
• Vorweihnachtlicher Basar im Pfarrheim
Hörstein
Die katholische Bücherei im Stadtteil Hörstein veranstaltet
erstmals am Freitag, 21. November von 15 bis 19 Uhr einen
vorweihnachtlichen Basar im und am Pfarrheim in Hörstein.
Verschiedene Aussteller bieten allerlei Weihnachtliches, von
selbsthergestellten Seifen, über Gestecke, Adventskränze,
Weihnachtsdekorationen, bis hin zu selbstgestrickten Mützen,
Mosaikarbeiten, Karten, Schmuck oder Pralinen an. Für das
leibliche Wohl der Besucher wird die KÖB bestens mit Tee,
Kaffee und Kuchen sorgen. Im Außenbereich werden beim
Schein des Lagerfeuers außerdem Glühwein und Schmalzbrote
angeboten.
• Seniorenförderverein Alzenau e.V. bietet
Computerkurs an
Im November beginnt wieder ein Computerkurs für Seniorinnen
und Senioren, der zweimal im Jahr in Kooperation mit der EdithStein-Realschule in Alzenau durchgeführt wird. Es handelt sich
diesmal um einen sogenannten Fortgeschrittenenkurs, der auf
dem Anfängerkurs im Frühjahr aufbaut. Der Kurs in der Realschule beginnt am 4. November und geht über einen Zeitraum
von insgesamt vier Wochen mit den folgenden Terminen:
4., 11., 18. und 25. November, jeweils ab 14 Uhr. Es sind noch
einige Plätze frei. Anmeldungen nimmt Laura Schön unter der
Telefonnummer 06023 2348 entgegen.
• Neue Werke im Alzenauer Kunstspeicher
Die WerkststtGalerie KUNSTSPEICHER in Alzenau präsentiert
traditionell zum Jahresende unter dem Titel „Das kleine Quadrat“
neue Arbeiten von neun namhaften Künstlern aus der Region:
• Anne Berger, Hanau, Fotografie
• Klaus D. Feller, Alzenau, Malerei, Fotografie und Objekte
• Usha Gabel-Singh, Hanau, Malerei
• Ellen Hug, Freigericht, Collagen
• Wilfried Krezichwost, Niederrodenbach, Fotografie
• Renate Lang, Alzenau, Malerei, Objekte
• Rosemarie Lewandrowski, Erlensee, Malerei
• Yochen Schwarz, Hanau, Malerei
• Egon Will, Karlstein, Malerei.
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
Öffnungszeiten: Vernissage am Freitag,7. November, 19 Uhr
Mittwoch und Samstag von 14 bis 18 Uhr,sowie nach telefonischer Vereinbarung unter 0174 5386511. Dauer der Ausstellung : 7. November – 20. Dezember 2014 Weitere Infos:
WerkstattGalerie KUNSTSPEICHER, Wolfgangstr. 2, 63755
Alzenau und online unter www.Atelier-Feller.de.
• Online-Anmeldung
zur Staatlichen Fischerprüfung
Um die Fischerprüfung Online ablegen zu können, müssen sich
die Interessenten zuerst zur Fischerprüfung Online registrieren.
Das ist im Internet unter www.fischerpruefung-online-bayern.de
möglich. Damit Sie sich richtig und erfolgreich zur Fischerprüfung Online registrieren können, bitten wir Sie, die exakten
Schritte zur Registrierung zu beachten. Diese sind auf der
Homepage des Fischereiverbandes Unterfranken unter http://
www.fischereiverband-unterfranken.de/fischerpruefung.html
veröffentlicht.
Die Teilnahme an der Fischerprüfung setzt den Besuch eines
Vorbereitungslehrganges mit einer Mindestanzahl von 30
Unterrichtsstunden in verschieden Fachgebieten voraus. Ohne
Vorbereitungslehrgang ist eine Teilnahme an der Prüfung nicht
möglich. Geschult wird in den Fächern: Fischkunde, Gewässerkunde, Rechtsvorschriften, Schutz und Pflege, Praktische
Einweisung in den Gebrauch von Fanggeräten und Praktische
Einweisung in die Behandlung gefangener Fische.
Der Fischereiverband Unterfranken bietet im Raum Aschaffenburg zwei Vorbereitungslehrgänge unter Aufsicht eines staatlich
geprüften Ausbilders an:
• In Sulzbach am Main: Der Lehrgang beginnt am 18. Januar
und endet am 22. März nächsten Jahres. Der Anmeldeschluss für diesen Lehrgang ist der 23. Dezember. Die
Online Prüfung findet voraussichtlich am Samstag, 28. März
2015 in Aschaffenburg statt.
• In Omersbach: Der Lehrgang beginnt am 1. März und endet
am 9. Mai nächsten Jahres. Der Anmeldeschluss für diesen
Lehrgang ist der 20. Februar 2015. Die Online Prüfung findet
voraussichtlich am Samstag, den 16. Mai 2015 in Aschaffenburg statt.
Die genauen Termine sowie weitere Informationen und die
Anmeldung für den Vorbereitungslehrgang erhalten Sie auf der
Homepage des Fischereiverbandes Unterfranken unter http://
www.fischereiverband-unterfranken.de/fischerpruefung.html.
• Innovative Ideen erfolgreich umsetzen Technologieberatungstag in der ZENTEC
Aschaffenburg
Wichtige Erfolgsfaktoren, damit aus einer innovativen Idee ein
erfolgreiches Unternehmen wird, sind zum einen die professionelle und neutrale Beratung und zum anderen die richtigen
Kontakte. Im Rahmen der kostenfreien „Technologieberatungstage“ erhalten Unternehmen unter anderem Feedback und
Beratung zu ihren Ideen und Konzepten, sowie Unterstützung
bei der Suche nach Kooperationspartnern in Wirtschaft und
Wissenschaft und Informationen über Fördermöglichkeiten von
Land und Bund.
Experten der Industrie- und Handelskammer Aschaffenburg,
der Handwerkskammer für Unterfranken und der ZENTEC
stehen für Gespräche zur Verfügung.
Der Technologieberatungstag findet am Donnerstag, 6. November, statt. Eine Anmeldung ist aufgrund des starken Interesses
erforderlich.
Kontakt: Jutta Wotschak (ZENTEC), Telefon: 06022 26-1110,
Telefax: 06022 26-1111, E-Mail: wotschak@zentec.de, www.
zentec.de.
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
Seite 27
• EINBRUCH? Nicht in unserer Straße! –
Genau hinschauen
verhindern und aufzuklären. Doch wir können nicht überall zu
jeder Zeit sein.
Deshalb sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen.
Sie stellen Verdächtiges fest!
Merken Sie sich wichtige Details wie
• Autokennzeichen oder Personenbeschreibungen - am besten
notieren!
• Verständigen Sie sofort die Polizei - wir kommen lieber einmal
zu viel als einmal zu wenig!
• Bringen Sie sich nicht selbst in Gefahr!
Schützen Sie Ihr Zuhause
• Fenster und Türen bei jedem Verlassen komplett schließen.
• Beleuchtung im Innen- und Außenbereich verschreckt die
Einbrecher.
• Auch bei Abwesenheit den Eindruck vermitteln, es sei jemand
zu Hause.
• Schwachstellen der Sicherung beseitigen.
• Den Briefkasten während des Urlaubs leeren lassen.
Informationen des Polizeipräsidiums Unterfranken zum Einbruchschutz!
Die dunkle Jahreszeit nutzen Einbrecher verstärkt, um in Häuser und Wohnungen einzusteigen. Neben finanziellen Schäden
bleibt bei Einbruchsopfern oft über lange Zeit ein beklemmendes
Gefühl, weil fremde Menschen in den privaten Wohnraum eingedrungen sind.
Die Unterfränkische Polizei wird auch in den kommenden
Wintermonaten alles unternehmen, um diese Straftaten zu
Kostenfreie Beratung
Für eine persönliche und kostenfreie Beratung zur Sicherung
der eigenen vier Wände stehen Ihnen die Fachberater der
kriminalpolizeilichen Beratungsstellen in Aschaffenburg, Tel.:
06021/857-1830 – Schweinfurt, Tel.: 09721/202-1835 – Würzburg, Tel.: 0931/457-1830, zur Verfügung.
Nähere Informationen zum Thema unter
www.polizei-unterfranken.de
www.polizei-beratung.de
www.k-einbruch.de
Ihre Polizei in Unterfranken
WIR SCHLIESSEN
ALLES MUSS RAUS
Unsere Öffnungszeiten im November
6.-8. Nov, 13.-15. Nov und 20.-22. Nov
9.30 Uhr-13.00 Uhr und 14.30 Uhr-18.00 Uhr
Wir möchten uns bei allen Kunden auf diesem
Weg für fast 20 JAHRE TREUE bedanken.
Ab 2015 finden Sie uns
auf dem Englerthof
www.Englerthof.de
Seite 28
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
Öffnungszeiten für Gartenabfallsammelplätze
Erreichbarkeit der Stadtverwaltung Alzenau
Rathaus Alzenau, Hanauer Straße 1, Tel. 0 60 23 / 502 - 0
montags bis freitags
8.00 - 12.00 Uhr
zusätzlich montags bis mittwochs 14.00 - 16.00 Uhr
und donnerstags
bis 17.30 Uhr
Paßamt/Meldeamt
Zusätzlich samstags
10.00 - 13.00 Uhr
Bauaufsicht
montags bis freitags
8.00 - 12.00 Uhr
und donnerstags
bis 17.30 Uhr
sowie nach Vereinbarung
Stadt-Info
montags bis freitags
8.00 - 17.00 Uhr
donnerstags
bis 17.30 Uhr
und samstags
10.00 - 13.00 Uhr
Öffnungszeiten der Stadtbibliothek
Tel. 0 60 23 / 502 - 200
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
10.00 - 17.00 Uhr
10.00 - 19.00 Uhr
geschlossen
10.00 - 19.00 Uhr
10.00 - 17.00 Uhr
10.00 - 13.00 Uhr
Öffnungszeiten des Museums der Stadt
Alzenau im Schlösschen Michelbach
Sonntags und Feiertags
14.00 - 18.00 Uhr
Führungen nach Vereinbarung (Stadt-Info, Tel. 502-112)
Öffnungszeiten der Kath. Öffentl. Bücherei
im St. Josefs-Heim Albstadt
Mittwoch
Sonntag
10.00 - 11.00 Uhr und 17.00 - 18.00 Uhr
10.15 - 11.30 Uhr
Öffnungszeiten der Kath. Bücherei
im Maximilian-Kolbe-Haus in Alzenau
Dienstag
Donnerstag
Sonntag
10.00 - 11.30 Uhr
16.00 - 18.00 Uhr
11.30 - 12.30 Uhr
nach Familien- und Kleinkinder-Gottesdienst
Öffnungszeiten der Bücherei im Pfarrheim
St. Martin Hörstein
Tel. 0176/56714662
Dienstag
Mittwoch
Freitag
18.30 - 19.30 Uhr
10.00 - 11.00 Uhr
15.00 - 16.30 Uhr
Öffnungszeiten der Bücherei Wasserlos im Marienheim
Sonntag
1/2-Std. nach dem Gottesdienst
Donnerstag
11.30 - 12.30 Uhr
Freitag
15.30 - 16.30 Uhr
In den Ferien ist die Bücherei geschlossen!
Kreiskrankenhaus Wasserlos
– Krankenhaus-Besuchszeiten –
Täglich außer montags von 14.00 Uhr bis 15.30 Uhr sowie ­zusätzlich
dienstags und donnerstags von 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr.
Öffnungszeiten des Recyclinghofes
Di. + Fr.
Sa.
Windelabgabe nur Freitag und Samstag.
14.00 - 17.00 Uhr
9.00 - 13.00 Uhr
Einwurfzeiten für Wertstoffcontainer
Nur werktags von
7.00 - 20.00 Uhr
Wegen der früher anbrechenden Dunkelheit in den Wintermonaten werden die Öffnungszeiten für die Gartenabfallsammelplätze von November bis Februar auf folgende Zeiten begrenzt:
Sammelplatz
Alzenau
Prischoß
Hörstein
Kälberau
Albstadt
Michelbach
Wasserlos
Öffnungszeiten
Mo. u. Di. 15 bis 16 Uhr
Do. u. Fr. 15 bis 16 Uhr
Sa.
12 bis 16 Uhr
Am Friedhof
In allen Stadtteilen:
15 bis 16 Uhr
An der Pfingstweide Mi.
12 bis 16 Uhr
Birkenhainer Halle Sa.
An der Kahltalhalle
Am Wäldchen
Es werden ausschließlich Gartenabfälle von Einwohnern der
Stadt Alzenau angenommen. Erde, Kleintierstreu und Küchenabfälle werden nicht angenommen und müssen über die Biotonne entsorgt werden. Bitte liefern sie holzige Materialien und
Laub und Grasschnitt getrennt an, da das holzige Material als
Brennstoff genutzt werden kann.
Öffnungszeiten der Postfilialen/Postagen­turen
Friedberger Gäßchen 5
Kundentelefon
Tel. 01802 / 33 33
Montag bis Freitag
9.00 - 12.30 und 14.00 - 17.30 Uhr
Samstag
9.00 - 12.00 Uhr
Brentanostr. 12, Post-Service-Filiale
Tel. 32929
Montag bis Freitag
9.00 - 13.00 und 14.30 - 18.00 Uhr
Samstag
9.00 - 13.00 Uhr
Märkerstr. 5, DHL Paketshop
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag
9.30 - 12.30 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch
9.30 - 12.30 Uhr
Samstag
9.30 - 12.30 Uhr
Hörstein, Hauptstraße 44
Postagentur Mühlhause
Tel. 1710
Montag
8.30 - 9.30 Uhr
Dienstag - Freitag
8.00 - 13.00 Uhr und 14.30 - 18.00 Uhr
Samstag
8.00 - 12.30 Uhr
Michelbach, Schloßstraße 9
Partner-Filiale
Montag bis Freitag
Samstag
Tel. 915883
8.00 - 12.00 Uhr
13.00 - 18.00 Uhr
8.00 - 13.00 Uhr
Wasserlos, Bezirksstraße 11
Tel. 8616
Post-Service-Filiale
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag
8.30 - 13.00 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch
8.30 - 13.00 Uhr
Samstag
8.30 - 13.00 Uhr
Kreuzbund-Treffen
Alzenau/Kahl. Der Kreuzbund e.V., „Selbsthilfe und Helfergemeinschaft für Alkohol- und Medikamentenabhängige und Angehörige“, weist einmal mehr auf seine wöchentlichen Treffen hin.
Gruppe I: donnerstags von 19 bis 21 Uhr, alle 2 Wochen (gerade
Wochen) im Maximilian-Kolbe-Haus, Kontaktadressen: Gerd
Rauscher, ☎ 06023/8391, und Petra Jochum, ☎ 06029/5158.
Gruppe II: freitags 19 bis 21 Uhr. Kontaktadresse: Henry
Weigand, ☎ 06188/7211 u. Dietrich Gabriel, ☎ 06188/449622.
Ort der Treffen: Maximilian-Kolbe-Haus in Alzenau.
Gruppe III: mittwochs 19 bis 21 Uhr, 14täglich in ungeraden
Wochen im Laurentiushaus in ­Michelbach, Kontaktadresse: Lieder Eberhard, ☎ 06024 / 1003.
Die Kreuzbundgruppe Kahl meldet: Treffen sind jeweils dienstags von 19.30 bis 21 Uhr in der Festhalle Kahl. Kontakte: Herrn
Ott, ☎ 06188/5378.
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
Katholische Sonntagsgottes­dienste
Vorabend
Sonntag abend
18.30 8.30
10.30
Albstadt
19.00 9.30
BRK Seniorenheim
10.30
Hörstein
18.00
9.00
(im 14-tägigen Wechsel mit Wasserlos bitte Gottesdienstordnung beachten)
Kälberau
9.15 18.30
Michelbach
18.00 10.30
Wasserlos
18.30
10.30
(im 14-tägigen Wechsel mit Hörstein bitte Gottesdienstordnung
beachten)
Die Aktuelle Gottesdienstordnung finden Sie immer aktuell auf
www.pg-hahnenkamm.de
Wasserlos (Krankenhauskapelle)
mittwochs 18.30 Uhr
Wasserlos (Krankenhauskapelle) WGF sonntags 9.00 Uhr
Alzenau
„Nacht der Lichter” am 7.11. in Kälberau
Zu einer ökumenischen „Nacht der Lichter” am 7.11., ab 19.30
Uhr lädt der Vorbereitungskreis des ökumenischen Versöhnungsgebetes in Alzenau in die Wallfahrtskirche nach Kälberau
ein. Mit Gesängen und Gebeten der ökumenischen Brüdergemeinde von Taizé wird dieses besondere Abendgebet in der
mit Kerzen illuminierten Wallfahrtskirche gestaltet. Die Einheit
der Christen ist das besondere Anliegen der Communauté von
Taizé, die jedes Jahr Tausende von Jugendlichen und jungen
Erwachsenen anzieht und dieses Jahr zum Jahreswechsel zu
einem Europäischen Treffen nach Prag einlädt. Anschließend
besteht die Möglichkeit zu einem Austausch bei Tee und Gebäck
im Pfarrsaal in Kälberau. Weitere Informationen bei Frank Stenger, Tel. 06023 947371 oder Michaela und Walter Lang, Tel.
06023 929670.
Termine der Evang.-Luth. Kirchengemeinde
Sonntag, 02.11.2014:
10.00 Uhr Gottesdienst (Prädikantin Hanus) und Kindergottesdienst "Schau nicht zurück", Kirche Peter und Paul,
anschl. Kirchenkaffee
Montag, 03.11.2014:
10.00 Uhr evangelischer Gottesdienst (Prädikantin Hanus),
Seniorenheim Alzenau
19.30 Uhr Bibelwoche zum Galaterbrief, Dietrich-BonhoefferHaus Alzenau
20.00 Uhr Einführungskurs für Krankenhausbesuchsdienst,
Einführung in die Grundlagen der Gesprächsführung
und Organisatorisches - Maximilian-Kolbe-Haus
Alzenau
Dienstag, 04.11.2014:
16.30 Uhr Kindergruppe Regenbogen, Dietrich-Bonhoeffer-Haus
Alzenau
19.00 Uhr Kindergottesdienstteam, Dietrich-Bonhoeffer-Haus,
Kaminzimmer
19.30 Uhr Bibelwoche zum Galaterbrief, Dietrich-BonhoefferHaus Alzenau
Mittwoch, 05.11.2014:
14.30 Uhr Seniorentreff, Dietrich-Bonhoeffer-Haus (kl.Saal)
19.30 Uhr Bastelkreis, altes Jugendheim
19.30 Uhr Bibelwoche zum Galaterbrief, Dietrich-BonhoefferHaus Alzenau
Seite 29
Donnerstag, 06.11.2014:
09.30 Uhr Eltern-Kind-Gruppe, Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Kaminzimmer
19.30 Uhr Bibelwoche zum Galaterbrief, Dietrich-BonhoefferHaus Alzenau
20.15 Uhr Kirchenchor, Dietrich-Bonhoeffer-Haus (gr. Saal)
Sonntag, 09.11.2014:
10.00 Uhr Gottesdienst zum Partnerschaftssonntag (Pfr. Oeters)
und Kirchenkaffee, Kirche Peter und Paul Alzenau
Montag, 10.11.2014:
10.00 Uhr evangelischer Gottesdienst mit Abendmahl (Pfr.
Oeters), Seniorenheim Alzenau
19.30 Uhr Wirtschaftsausschuss, Dietrich-Bonhoeffer-Haus
Alzenau
Dienstag, 11.11.2014:
16.30 Uhr Kindergruppe Regenbogen, Dietrich-Bonhoeffer-Haus
Alzenau
18.30 Uhr Mitarbeiterkreis der Jugend, Dietrich-BonhoefferHaus (gr. Saal)
19.00 Uhr Gesprächsreihe für Trauernde, Dietrich-BonhoefferHaus, Kaminzimmer
Mittwoch, 12.11.2014:
19.30 Uhr Bastelkreis, altes Jugendheim
19.30 Uhr Neuer Chor - junge Lieder, Dietrich-Bonhoeffer-Haus
(gr. Saal)
Donnerstag, 13.11.2014:
09.30 Uhr Eltern-Kind-Gruppe, Dietrich-Bonhoeffer-Haus,
Kaminzimmer
20.15 Uhr Kirchenchor, Dietrich-Bonhoeffer-Haus (gr. Saal)
Samstag, 15.11.2014:
10.30 Uhr Krippenspielprobe, Kirche Peter und Paul Alzenau
Sonntag, 16.11.2014:
10.00 Uhr Gottesdienst (Lektorin Reschke) + Kirchenkaffee,
Kirche Peter und Paul
11.00 Uhr Basar der Bastelfrauen, Dietrich-Bonhoeffer-Haus
Alzenau
20.00 Uhr ökumenisches Taizégebet, Kirche Peter und Paul
Alzenau
Adressen und Öffnungszeiten der kirchlichen Einrichtungen (Stand November 2012)
Evangelisch – Lutherische Kirchengemeinde „Peter und Paul“
Gemeinde für: Albstadt - Alzenau - Hörstein - Kälberau Michelbach - Rückersbach - Wasserlos
Büro Alzenau, Wasserloser Straße 35, Telefon: 06023/970660,
Fax: 06023/970663, E-Mail: pfarramt-alzenau@elkb.de, Homepage: www.evka.org
Öffnungszeiten: Mo, 09.00 – 12.00 Uhr u. 16.00 – 18.00 Uhr;
Mi, 09.00 – 12.00 Uhr; Fr, 09.00 – 12.00 Uhr
Katholische Pfarreiengemeinschaft „Maria im Apostelgarten“
Albstadt – Kuratie „Sankt Philippus und Sankt Jakobus“
Pfarrbüro Albstadt, Am Schulplatz 3, Telefon: 06023/1742,
E-Mail: pfarrei.albstadt@bistum-wuerzburg.de
Öffnungszeiten: Mo, 17.00 – 18.00 Uhr
Kälberau – Kuratie „Mariä Geburt“
Pfarrbüro Kälberau, Michelbacher Straße 16, Telefon:
06023/1560, Fax: 06023/955532, E-Mail: pfarrei.kaelberau@
bistum-wuerzburg.de, Homepage: www.kuratie-kaelberau.de
Öffnungszeiten: Mi, 09.00 – 10.30 Uhr; Do, 16.30 -18.00 Uhr
Seite 30
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
Michelbach – Pfarrei “Sankt Gallus, Sankt Laurentius und Sankt
Sebastian”
Pfarrbüro Michelbach, Trageser Weg 2, Telefon: 06023/1354,
Fax: 06023/5040878, E-Mail: pfarrei.michelbach@bistumwuerzburg.de, Homepage: www.pfarrei.michelbach.de
Öffnungszeiten: Di, 15.00 -18.00 Uhr; Do, 10.00 – 12.00 Uhr;
Fr, 15.00 – 18.00 Uhr
Wasserlos – Kuratie „Sankt Katharina“
Pfarrbüro Wasserlos, Friedhofstraße 1, Telefon: 06023/8216 u.
2041 (Hörstein), Fax: 06023/2061 (Hörstein), E-Mail:
pfarrei.hoerstein@bistum-wuerzburg.de, Homepage: www.pghahnenkamm.de
Öffnungszeiten: Do, 09.00 – 10.30 Uhr
Katholische Pfarreiengemeinschaft „Sankt Benedikt am
Hahnenkamm“
Alzenau – Pfarrei „Sankt Justinus“
Pfarrbüro Alzenau, Alfred-Delp-Straße 4, Telefon: 06023/30077,
Fax: 06023/30079, E-Mail: pfarrei.alzenau@bistum-wuerzburg.de, Homepage: www.pg-hahnenkamm.de
Öffnungszeiten: Di – Fr, 09.00 – 11.00 Uhr; Di – Do, 14.00 – 16.00 Uhr
Hörstein – Pfarrei “Mariä Himmelfahrt”
Pfarrbüro Hörstein, Edelmannstraße 1, Telefon: 06023/2041,
Fax: 06023/2061, E-Mail: pfarrei.hoerstein@bistum-wuerzburg.de, Homepage: www.pg-hahnenkamm.de
Öffnungszeiten: Mo, 10.00 – 12.30 Uhr; Mi, 10.00 – 12.00 Uhr
u. 15.00 – 16.00 Uhr; Fr, 09.00 – 12.00 Uhr
www.badplanung3d.de
Fliesenstudio Jung
Beratung · Gestaltung · Verkauf · Verlegeservice
Kahlgrundstraße 17 · 63776 Schimborn
Tel. 0 60 29 / 99 64 72 · www.fliesenstudio-jung.de
Wochentags Dienstag – Freitag von 12.00 bis 18.00 Uhr
Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr, oder nach Vereinbarung
RECHTSANWALTSKANZLEI
BECK & DR. BECK
Westendstraße 15, 63796 Kahl am Main
Telefon: 06188-99387-40; Internet: www.rae-beck.de
Austräger gesucht!
Wir suchen - alle 14 Tage mittwochs zuverlässige Austräger für die Verteilung in
➩ Mömbris
➩ Alzenau
Infos unter
0 60 23/50 49 3-0
PE
LL
SO ETS
LA
PH R
O
T
KO OV
M OLT
P
AI
BE LE
K
RA TTB
ÄD
PL TU
AN NG ER
IN UN
ST G
AL
LA
TI
O
N
Heizkomfort und Badgenuss
·Ideen und
Kompetenz
für umweltbewusstes
Heizen und Baden
·Notdienst 24 Std.
Philipp-Reis-Str. 5 · 63755 Alzenau · Telefon 0 60 23 - 15 66 · Telefax 0 60 23 - 3 03 08
amberg.heizungsbau@t-online.de · www.ulrich-amberg.de
#
Gutschein
für eine kostenlose, unverbindliche Bewertung Ihrer Immobilie von Suite 11 –
Ihrem persönlichen Immobilienmakler mit All-Inclusive-Service.
Jetzt anrufen:
Suite
06181 189 565 0
www.suite11.de
Agentur für schönes Wohnen.
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
Seite 31
Notruf
Feuerwehr
RETTUNGSLEITSTELLE / ROTES KREUZ
110
112
112
APOTHEKEN
Apotheke »Am Schlosspark«, Bezirksstraße 30
Apotheke am Schlößchen Michelbach, Schloßstraße 26
Burg-Apotheke, Hanauer Straße 13 1/2
Hauckwald-Apotheke, In den Mühlgärten 61
Kaiser-Ruprecht-Apotheke, Mühlweg 38
Spessart-Apotheke Hörstein, Hauptstraße 4a
9173644
7272
1578
8463
2916
8344
Agentur für Arbeit
Arbeitsvermittlung, Berufsberatung
und Leistungsgewährung, Mühlweg 18
0800-4555500
Arbeitssicherheit / Arbeitsmedizin
Winfried Walli & Partner, Taunusring 21
Dr. K. Schneider, Betriebsmedizin, Gelnhäuser Straße 27
7791
1358
ÄRZTE
Allergologie
Dr. Frank Latzke, Burgstraße 11
970253
Allgemeinärzte
Michaela Rudolph und Winfried Bieger, Schloßstraße 26
7414
Stefan Burow, Bezirksstraße 30,
Ärztehaus am Schlosspark
320930
Dr. Erich Graebner, Wasserloser Straße 37
8485
Ch. Hofmann, Wasserloser Straße 25 a
1321
Marianne Hoffmann-Kneifel, Privatärztliche Praxis,
Meßmerstraße 8
915855
Dr. Heidrun Lippok, Haubühlstr. 2a
1824
Kirsten Kaupert, Gunkelsrainstraße 8a
1390
Michael von Sychowski, Seligenstädter Str. 10a
507664
Dr. C. Tauber-Bachmann, Privatärztliche Praxis, Wasserloser Str. 32 1332
Dr. med. Helmut Walter, Privatärztliche Praxis,
Hohe-Mark-Straße 8
5070937
Augenärzte
Augenklinik A’burg Zweigstelle Alzenau, Bezirksstr. 30 507050
Ärztehaus am Schloßpark
Chirotherapie
Michael von Sychowski, Seligenstädter Str. 10a
507664
Dr. Christoph Thering, Privatärztliche Praxis,
Wasserloser Straße 25a
Chirurgen
Dr. med. Dirk Eßbach, Bezirksstraße 30
6087/6088
Ärztehaus am Schloßpark
Frauenärzte
Dr. Andreas Botschek u. Dr. Nicole Bokr, In den Mühlgärten 61 3331
Hans-Georg Hauck, Friedberger Gäßchen 1a
947676
Gefäßmedizin
Dr. med. Heinrich M. Hulten, Schloßhof 1 (Kreiskrankenhaus) 9477824
Hautärzte
Dr. Frank Latzke, Burgstraße 11
970253
Dr. Benno Splieth, Vital-Klinik, Streuweg 100
50590
(Privat-Ambulanz)
HNO-Arzt
Dr. Hans Gückel, In den Mühlgärten 63
970300
Homöopathie
Dr. med. Kirsten Hub, Privatärztliche Praxis, Hanauer Straße 7 3203820
Internisten
Dr. med. Andrea Winkler, Burgstraße 3
2828
Kieferorthopädie
Dr. med. dent. Günther Hempel, Hanauer Straße 11
30019
Kinder- & Jugendärzte
Dr. Rolf Ringert, Claudia Ringert-Esmaeili und
Dr. D. Müller-Bühl, Hanauer Straße 13 1/2
1823
Kinder- & Jugendpsychiatrie und -psychotherapie
Dr. Burkard Kunkel, Poststraße 5 929490
Naturheilverfahren
Dr. C. Tauber-Bachmann, Privatärztliche Praxis, Wasserloser Str. 32 1332
Dr. med. Thorsten Muthorst, Privatärztliche Praxis,
Am Hörsteiner Weg 17
310714
Marianne Hoffmann-Kneifel, Privatärztliche Praxis
Meßmerstraße 8
915855
Dr. med. Kirsten Hub, Privatärztl. Praxis (Klass. Homöopathie),
Hanauer Str. 7 (im Logopädie-Zentrum)
3203820
Kirsten Kaupert, Gunkelsrainstraße 8a
1390
Dr. med. Helmut Walter, Privatärztliche Praxis,
Hohe-Mark-Straße 8
5070937
Neurochirurgie
Dr. A. Fitzner, Dr. Ch. Ostermeier, Bezirksstraße 30
3209230
Ärztehaus am Schloßpark
Neurologie
Dr. A. Safavi, Burgstraße 3
993270
Orthopäden
Dr. med. Claas Lohstöter, Bezirksstraße 30
6087/6088
Ärztehaus am Schloßpark
Dr. Christoph Thesing, Privatärztliche Praxis,
Wasserloser Straße 25a
7089129
Psychiatrie
Gisela Eichfelder, Wasserloser Straße 25a
999310
Urologen
Dr. med. Damian Stach, Siemensstraße 12
6064
Dr. med. A. E. Christ-Günther, Gutenbergstraße 1
507494
Zahnärzte
Dr. Bernhard Fuchs, Roter Rain 9
31433
Dr. Andreas Hammermüller, Schubertstraße 6
2121
Dr. Harald Heck, Bezirksstraße 30
(Ärztehaus am Schlosspark)
320020
Dr. Jochen Heck und Dr. Julia Heck, Kaiser-Ruprecht-Str. 11 6012
Dr. Stefan Jürgens, Burgstraße 11
4660
H. Metzner-Katzschner, In den Mühlgärten 62
7930
Priv.-Doz. Dr. S. Rinke, Dr. M. Jablonski & Kollegen
Laurentiusstraße 1
31372
Dr. Petra Schmelz, Gutenbergstraße 1
919676
Oralchirurgie
Dr. M. Jablonski, Laurentiusstraße 1
31372
Tierärzte
Dr. Uwe Grözinger u. Dr. Andrea Steinberg,
Am Steinbruch 5
31329
Kleintierklinik
Yvonne Lang, Mömbriser Straße 100 („Schöne Aussicht“) 7530
(auch Notruf 24 h / Tag)
BERATUNGSSTELLEN
Stadt Alzenau (Tel. 06023/502-0):
– Senioren-, Jugend- und Ausländerberatung durch den städtischen Sozialpädagogen Klaus-Dieter Frühwacht (Tel. 06023/
502164) – täglich von 9–11 Uhr im Rathaus.
– Jugend- und Familienberatung im Jugendzentrum "Jump in",
Mühlweg 16. Sprechzeiten täglich nach telefonischer Vereinbarung, ☎ 06023/5042852 (Jugendreferent Dominik Wenzel,
Sozialpädagoge).
– Landesversicherungsanstalt für Unterfranken (LVA) – jährlich
vier mal im Rathaus; die Sprechtage werden jeweils im städtischen Amts- und Mitteilungsblatt rechtzeitig ­bekanntgegeben.
Folgende Beratungsdienste werden in ­Alzenau, Marktplatz 2
(Gebäude Stadt­bibliothek), Tel. 30544, angeboten. Die Ter­mine
vereinbaren Sie bitte telefonisch mit den folgenden Stellen:
– Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und ­Lebens­fragen
06021/21189
– Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche u. Eltern
in Erziehungsberatung
06021/392301
– Staatl. anerkannte Beratungsstelle
für Schwangerschaften
06021/44645-0
– Sozialer Dienst
des Landkreises Aschaffenburg
06021/394353
Weitere Beratungsstellen:
– Aids-Beratung Würzburg
0931/50599
– Anonyme Alkoholiker Aschaffenburg
Mainaschaff, Postfach 33
06021/74255
– Arbeiterwohlfahrt, Beratungsstelle für seelische
und soziale Gesundheit, Sozialpsychiatrischer Dienst,
Alzenau, Friedberger Gäßchen 1 b
993817
– Beratungsstelle für unerwünschte Schwangerschaften,
Universitäts-Frauenklinik Würzburg
0931/201615
Seite 32
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
– Café Arbeit: Treffpunkt und Beratungsstelle
für Arbeitssuchende, Kaiser-Ruprecht-Straße 10
507388
– Diakonisches Werk Untermain, Schuldner-Beratung,
Roßmarkt 29, Aschaffenburg
06021/3999-0
– Drogenberatungsstelle Würzburg
Hofstraße 13
0931/51237
– Familienberatung Martinushaus Aschaffenburg
Treibgasse 28
06021/22556
– Familienservicestelle des Bayerischen Arbeits-
ministeriums. Telefonische Auskunft für familienbe­zogene Leistungen und Hilfen
0180/1233555
– Jane Hauck, Christliche Lebenshilfe und Beratung
in den Räumen der ev. Kirchengemeinde „Peter und Paul“, Alzenau
06023/929989
– Pflegeberatungspunkt – im Ärztehaus
am Kreiskrankenhaus Alzenau-Wasserlos
06023/5044915
– Seniorenberaterin Daniela Jakob – Sprechstunden im Landratsamt, Bayernstr. 18, 63739 Aschaffenburg, Zimmer 2.08, Tel. 06021/394-385 – Di., Do., Fr.
8 - 12 Uhr, Do. 14 - 17 Uhr
– Psycho-onkologische Beratung Gabi Zeller, Hanauer Str. 76
www.psycho-onkologie-alzenau.de
06023/8703
Jeden Dienstag und Donnerstag von 14 bis 17 Uhr (außer an
Feiertagen) im Mehrzweckraum der Senioren-Tagesstätte Alzenau, Prischoßstr. 6. Vorherige Anmeldung unter 970808 erbeten.
Die Kosten betragen inkl. Kaffee und Kuchen 25,– €. Eine Kostenübernahme durch die Pflegekasse ist möglich.
Sozialstation St. Paulus
970808
Energieberatung
Energieberatung der Stadt Alzenau (Peter Ebert)
Samstags, 10 bis 13 Uhr, im Umweltamt der Stadt Alzenau, Brentanostraße 3
telefonische Anmeldung erforderlich
06023/502-911
Energieversorgung Alzenau (EVA)
949444
0800 7890008
0800 2112233
0800 7890004
Entwässerung
Kläranlage Alzenau
Abwasserverband Untermain
Reinhard-Heraeus-Ring 2
63801 Kleinostheim
993483
06027/9044
Familienangebote
FIZ - Familie im Zentrum – Gesundheitspädagogische Praxis,
Max-Planck-Str. 8a, 63755 Alzenau, Telefon + Fax 060235072212, www.fiz-alzenau.de
Vorschulland Alzenau eine kindgerechte und optimale Schulvorbereitung für Kinder im Vorschulalter. Taunusring 56a Alzenau. Tel. 30123
Naturschule Alzenau – Exkursionen und Experimente für Kinder
von 4 - 10 Jahren, Hemsbacher Str. 47, 63755 Alzenau-Käl­berau,
Tel. 06023-999445, www.naturschule-alzenau.de
HALLEN
Prischoßhalle
Räuschberghalle
Kahltalhalle
Schulturnhalle, Michelbach
Hahnenkammhalle
Birkenhainer Halle
6721
320378-0
5544
5202
6766
31145
Hebammen
Stefanie Bathon
Sybille Behl
Tania Hellenthal
Carola Hüwel
Tanja Neumeier
Hannelore Rose
Theresia Rosenberger
Ellen Beitat, Hanauer Straße 39, Alzenau
993029
Martina Bott, Rannenbergring 15, Kälberau
999320
Rita Gruber, Am Jüdischen Friedhof 4, Hörstein
504780
Claudia Herzog, Hemsbacher Straße 43 A, Kälberau
9436988
Leistenschläger und Behringer
Wasserloser Straße 7, Alzenau
9476153
Bettina Liesau, Sälzerweg 5, Wasserlos
4371
Ursula Mayer, Im Setzling 4, Hörstein
918350
Lisa-Maria Müller, Dalbergstraße 11, Hörstein
7122
Judith Rost, Bergstraße 2, Michelbach
31300
Brigitte Schneck, In den Mühlgärten 1a, Alzenau
970920
Christiane Waldmann, Mittlerer Röderweg 20, Hörstein 970061
Heilpraktiker (beschränkt auf Psychotherapie)
Annette Kubosch, Bezirksstraße 30,
Wasserlos (Medipoint)
5070707
Heidemarie Raab-Weinberg, Bergstr. 2, Michelbach 0160 95053128
Anja Persch, Wasserloser Straße 25a, Alzenau
5070330
Heilpraktiker (beschränkt auf Physiotherapie)
Uwe Riemann, Am Neuen Berg 3
919799
HOSPIZ Alzenau
DEMENZBEGLeITUNG
Verwaltung Alzenau
Störungen: Strom
Störungen: Gas
Störungen: DSL
Heilpraktiker
06023/3331 od. 0176 24905044
06029/999699
06023/947267
06023/3331 od. 06024/5097990
0173 6603336
06023/30730
06023/320994
Schumannweg 1
320376-0
HOSPIZDienst
Malteser Hospizdienst in Alzenau
Monika Diry, Hospizbegleiterin
970666
Christina Gripp, Koordinatorin Hospizdienst
06021 416118
christina.gripp@malteser.org oder www.malteser-aschaffenburg.de
Interdisziplinäre frühförderstelle
Ingrid Schenck, Andreas Bäcker, Stephan Olbrich
Hanauer Straße 7
3203810
JUSTIZBEHÖRDEN
Amtsgericht Aschaffenburg, Zweigstelle Alzenau,
Burgstraße 14
97530, Fax 9753122
Kindertagesstätten
Kindertagesstätte „Kinderkiste“, Albstadt, Steingasse 19 7625
Kindertagesstätte „Zauberwald“, Alzenau, Bachstraße
5433
Kindertagesstätte „Abenteuerland“, Alzenau, Iglauer Straße 1801
Kindertagesstätte „Am Hauckwald“, Alzenau, Prischoßstraße 2269
Kindertagesstätte „Kahlaue“, Kälberau, Karl-Amberg-Straße 5852
„Kinderarche“ Hörstein, Bruchhausen
1695
Kindertagesstätte Michelbach, Schloßstraße
1700
Kindertagesstätte „Sonnenland“, Wasserlos, Friedhofstr. 5151
Integrative Kindertagesstätte „Kunterbunt“, Alzenau,
Schlehenweg 9
310123
Waldkindergarten Alzenau
4054251
KINDERHort
Städtischer Kinderhort,
Alzenau-Wasserlos, Am Lotzenstein 1
AWO Kinderhort „Die wilden Kerle“
Alzenau-Hörstein, Eichelsbacher Straße
310014
310477
KIRCHEN/PFARRÄMTER
Albstadt, Kuratie Albstadt
Alzenau, Evangelisches Pfarramt,
Wasserloser Straße 35
Katholisches Pfarramt, St. Justinus,
Alfred-Delp-Straße 4
Mail: Pfarrei.Alzenau@Bistum-Wuerzburg.de
Kath. Pfarrzentrum, Alfred-Delp-Straße 4
Hörstein, Kath. Pfarramt, Edelmannstraße 1
Hörstein, Pfarrheim St. Martin
Alzenauer Straße 1
Kälberau, Kuratie Kälberau
Michelbach, Kath. Pfarramt, Trageserweg 2
Wasserlos, Kath. Kuratie St. Katharina
Wasserlos, Marienheim, Friedhofstraße 1
1742
970660
30077
8772
2041
0176 56714663
1560
1354
2041
8216
Kfz.-Zulassungsstelle
Zulassungsstelle des Landratsamtes Aschaffenburg
in Alzenau, Siemensstraße 2
97610
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
Seite 33
KrankenGYMNASTIK
Post
Esther Keller, Hemsbacher Straße 35
929469
Christine Nissen, Meßmerstraße 23
918615
Ute Mamphey, Wasserloser Straße 3
4443
medipoint, Bezirksstraße 30
5070707
Andreas Roland, Rodenbacher Str. 18 1⁄2
8534
riefit Physiotherapie, Am Neuen Berg 3
919799
I. Schenk, S. Naumann, E. Heilos, M. Wehrheim
Burgstraße 3
30303
Chr. Trageser und M. Winke, Märkerstraße 34a
2299
Reinhard Trageser, Spessartstraße 50
8502
Ergotherapie
Andreas Becker, Märkerstraße 2a
5070475
Elwira Simon, Hanauer Straße 25
503312
Osteopathie
Christine Nissen, Meßmerstraße 23
918615
Mathias Hartlep, Weinbergstraße 45
0151/25357060
Dr. med. Kirsten Hub, Hanauer Straße 7
3203820
Alzenau, Post- u. Postbankdienst,
Friedberger Gäßchen 5
Kundentelefon
Postbankberatung
Post-Service-Filiale, Brentanostr. 12
Agentur, Hauptstr. 44
Partner-Filiale, Schloßstr. 9
Post-Service-Filiale, Bezirksstr. 11
0228/4333111
504112
32929
1710
915883
8616
Psychologische Psychotherapeuten
Gahn P. und Vaillant G.
504884
Schneider K. (für Kinder U. Jugendliche), Hanauer Str. 44 5072834
Rechtsanwälte
Aschaffenburg
06021/394-0
Abt. Gesundheitswesen
06021/393-1
Sozialer Dienst für gesundheitl. Aufgaben:
– Körperlich und geistig Behinderte
– Hör- und Sehgehinderte
– Suchtkranke und Suchtgefährdete
– Psychisch Kranke und tuberkulose Kranke
–  Sonstige chronisch Kranke, alte und pflege­bedürftige Menschen
   sowie die jeweiligen Ange­hörigen
–  Soziale Beratung bei Schwangerschaftskonflikten
Nach Rücksprache mit dem LRA
06021/394-301
sind Einzeltermine im Alzenauer Rathaus möglich.
Rechtsanwälte Curd (Fachanwalt für Verkehrsrecht) und Iris
Berger (Fachanwältin für Familienrecht),
Brentanostr. 34
6083, 6084, 50430
Rechtsanwältin Iris Berger MAS
(Schlichtungsstelle), Brentanostraße 34
6083, 6084, 50430
Rechtsanwältin Mareike Neuhauser, Fachanwältin für Steuerrecht und Steuerberaterin,
Rannenbergring 2 a
5070917
Rechtsanwalt Gerhard Hör, Hauptstr. 3
4349
Rechtsanwalt Jörg van Laak, Am Fallthor 5 a
929036
Rechtsanwältin Karin Matzack, Burgstraße 3
5072580
Fachanwältin für Erbrecht
Rechtsanwälte C. Pintsch,
H. Sachse-Pintsch, S. Steigerwald, Hanauer Str. 98
9749-0
Rechtsanwalt Frank Wolters, Wolfskernstraße 7a
3366
Rechtsanwältin Bettina Wohl, Hanauer Straße 122 B 5042500
Rechtsanwalt Markus Seipel (Schlichtungsstelle)
310081
Brentanostraße 42
Logopäden
RettungsLEITSTELLE / ROTES KREUZ
Krankenhäuser
Kreiskrankenhaus Alzenau-Wasserlos
Vital Klinik, Streuweg 100, Alz.-Michelbach
Fachkrankenhaus für Hauterkrankungen
5060
5059-0
Landratsamt
Logopädie Zentrum Untermain, Britta u. Stephan Olbrich,
Hanauer Straße 7
320380
MARKT
Der Wochenmarkt auf dem Marktplatz findet donnerstags von 8
bis 18 Uhr statt.
Mediation
Iris Berger MAS (Mediation), European General
Mediator, Brentanostraße 34
6083, 6084, 50430
Horst Hupke MBA, Wirtschaftsmediator, beratender Betriebswirt
und Rechtsbeistand, Fichtenweg 1a
7220 und 5330
H.M.Mohr (Mentoring · Coaching · Mediation · Mentorin
und Wirtschaftsmediation)
917736
Nachbarschaftshilfen
Alzenau-Kernstadt, Ansprechpartner:
Ludwig Wallinger 6314
Alzenau-Albstadt, Ansprechpartner:
Beate Meier 31757, Peter Kunkel 8630,
Matthias Stais 999130
Alzenau-Hörstein, Ansprechpartner:
Margot Reising 5876, Sybille Wohnsland 8581
Alzenau-Kälberau, Ansprechpartner:
Heidrun Piechottka 947971, Hedwig Reinhard 5955,
Catrin Grendel 31111
Alzenau-Michelbach, Ansprechpartner:
Cornelia Fleschhut 7925, Regina Grünzfelder 30162, Monika Kemmerer 4994
Alzenau-Wasserlos, Ansprechpartner:
Marianne Krzyzak 5838, Bruno Keck 7576
Nachhilfe
Schülerhilfe Alzenau, Hanauer Str. 86
19418
Notarin Dr. Annette Pöting und
Notar Dr. Sebastian Bleifuß, An der Burg 1
32050
Polizei
Polizeiinspektion Alzenau, Seestraße 1
Sachverständige
Begutachtung von Transportschäden sowie Durchführung von Verladekontrollen und Verpackungsbewertungen
Havariekommissariat Scheurer
Mörikestr. 3, Alzenau 24-Std.-Hotline
0176 1000 4682
(öffentlich bestellt und vereidigt)
Maler- und Lackiererhandwerk:
Martin Kempf, Malermeister,
Märkerstraße 27, Alzenau
3474
Beurteilung und Schätzung
von Unfallschäden an Kraftfahrzeugen:
Hubert Müller, Siemensstr. 10a, Alzenau
2277
Kunstharztechnologie auf Fußböden:
Dipl.-Chemiker Ingo Niedner, Kastanienweg 11, Alzenau
31357
Raumausstatterhandwerk:
Bernd Klotz, Lerchenrain 15, Michelbach
20 36 oder 84 81
SelbsthilfegruppeN
Anonyme Alkoholiker Alzenau
(Susanne)
(Martin)
944-0
06029/6419
409167 oder 0176 24508654
Deutsche Rheuma-Liga, AG Alzenau
Büro: Bachstr. 2, Eingang Schwimmbad
Tel.: 5072500, e-mail: rheuma-liga-alzenau@t-online.de
Diabetiker-Selbsthilfegruppe Alzenau
Dr. med. Erich Graebner
Initiative Oberlicht
Gisela Eichfelder
Notare
112
84 85
999310 (Praxis)
Krebs-Selbsthilfegruppe Alzenau in der Bayer. Krebsgesellschaft e.V
Gabriele Weis
1619
Waltraud Hahn
5642
Seite 34
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
Kreuzbund e.V. Alzenau – Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für ­Alkohol- und Medikamentenabhängige u. deren Angehörige! Gruppe 1: Gerd Rauscher, 06023/8391, Petra Jochum
06029/5158; Gruppe 2: ­Henry Weigand 06188/7211, Dietrich
­Gabriel 06188/910419; Gruppe 3: Lieder Eberhard 06024/1003
Multiple Sklerose – Kontaktgruppe Alzenau
Gudrun Engel
2481
Andreas Herber
7494
Parkinson Stammtisch Alzenau
Treffen jeden 1. Mittwoch im Montag
Irmtraud Bergmann
6531
Selbsthilfegruppe für Allergiker und Neurodermitiskranke –
Alexandra Kraft-Simon
8283
Ärztlicher Berater: Dr. med. F. Latzke, www.dr-latzke.de 970253
Selbsthilfegruppe für Angehörige und Freunde von Menschen
mit Demenz
Treffen jeden letzten Mittwoch im Monat um 18.30 Uhr im Betreuungsraum des BRK Seniorenheims. Marion Huth 9787-142, Karin
Meyer 970810, Sabine Jahn 5070013
Selbsthilfegruppe für Trauernde
M. A. Reschke
92 96 41
Selbsthilfegruppe „Schatten und Licht“ – Krise rund um die Geburt
Tania Hellenthal
94 72 67
Selbsthilfegruppe für Schuppenflechten-Patienten
Reinhold Remmel
06055/1820
Ärztl. Berater: Dr. med. F. Latzke
970253
unBehindert miteinander leben e.V.
1. Vorsitzende: Brigitte Grebner
4786
2. Vorsitzende: Silke Huber
8732
Schirmherrin: Irene Treffert
2439
Schulen
Erich Kästner-Grundschule Alzenau
Grundschule Hörstein/Wasserlos
Schule am Weinberg, Alzenau-Michelbach
Spessart-Gymnasium Alzenau
Hahnenkamm-Schule Förderzentrum
Edith-Stein-Schule, Staatliche Realschule Alzenau
Institut für Legastheniker
Karl-Amberg-Mittelschule
Legakulie Institut für Legasthenie/Dyskalkulie
Volkshochschule Alzenau-Kahl-Karlstein
Städtische Musikschule
5622
2660
2941
320040
9176-0
918270
4680
9478600
943701
504856
502-800
918270
915828
5073373
5073373
2234
Seniorenheim / Tagespflege
Seniorenwohnen Alzenau, Sozialservice-Ge­sellschaft des Bayerischen
Roten Kreuzes GmbH, Bachstr. 2, Alzenau 9787-0 (Fax 9787168)
Caritasverband Seniorentagespflegestätte Kahl a. Main
061 88 / 8 12 38 (Fax 914854)
Caritasverband-Seniorentagespflegestätte Am Oberborn 1a,
63791 Karlstein, Tel.-Nr. 06188-77516, Fax 06188-6095, E-Mail:
stpskarlstein@t-online.de
Pflegeberatungspunkt, Bezirksstraße 30
5049915
Senioren-Tagesstätte Alzenau, Prischoßstraße 6
970810
Mail: tagesstaette@sozialstation-alzenau.de
Sozialstation St. Paulus e.V.
Alzenau, Prischoßstraße 6
Sprechzeiten: Mo. - Fr. 9 - 12 Uhr und nach Vereinbarung! Tel.
970808, Fax 970809
Hospizgruppe – Frau Diry und Herr Wallinger – erreichbar über
Sozialstation
502-112
Stadtverwaltung
Rathaus
Stadtbibliothek
Abt. Umwelt + Forsten
Stadtwerke
502-0
502-200
502-900
502-700
Steuerberatung in Alzenau
Matthias Andres
Auweg 10, 63755 Alzenau-Kälberau
Tel. 6583
Dipl.-Betriebswirt (FH) Daniel Buchholz
Rubensstraße 9, 63755 Alzenau-Wasserlos
Tel. 9689232
GTC Steuerberatungsgesellschaft mbH
Siemensstraße 5, 63755 Alzenau
Tel. 97560
Roland Häfner
Burgstraße 3, 63755 Alzenau
Tel. 30876
Dipl.-Kfm. Wolfgang Huth und Dipl.-Kfm. Iris Huth-Ries
Siedlungsstraße 26, 63755 Alzenau,
Tel. 97830, Fax 978399, info@stb-huth.de
Karl Heinz Keuler
Schäferbergstraße 1B, 63755 Alzenau
Tel. 94885
Mareike Neuhauser
Rechtsanwältin und Fachanwältin für Steuerrecht
Rannenbergring 2 a, 63755 Alzenau-Kälberau
5070917
Wolf D. Oberhauser
Siemensstraße 30, 63755 Alzenau
Tel. 32070
Albert Peukert
Tulpenweg 10, 63755 Alzenau-Wasserlos
Tel. 5226
Dipl.-Kfm. Michael Scharwies
Schwedenstraße 7, 63755 Alzenau
Tel. 1780, Fax 1787
Thomas Schöpf
Weideweg 10, 63755 Alzenau-Hörstein
Tel. 999608
Werner Schuhmacher
Siemensstraße 10, 63755 Alzenau
Tel. 97470, Fax 974728
Taxi
Taxi-Dienst Schröder
Taxi-Dienst Türköz
Taxi Wenzel
2222 od. 2444
4761 od. 993311
6655 od. 6455
Trauerbegleitung
Malteser Trauerfrühstück – Kontakt:
Gabi Maslowski, Hospiz- und Trauerbegleiterin
Schwimmbäder
Schwimmhalle in der Edith-SteinRealschule, Prischoßstr. 34
Hallenbad im Seniorenwohnen Alzenau,
Bachstr. 2, Aqua-Move Steffi Wenzel
Strandbad, Meerhofsee
Wasserwachtstation
am Meerhofsee
Waldschwimmbad
STADT-INFO im Rathaus
970807
TÜV
Technischer Überwachungsverein e.V.,
Rodenbacher Straße 41
2288
TÜV SÜD Life Service
Medizinisch-Psycholigisches Institut
Amtlich anerkannte Begutachtungsstelle für Fahreignung
Weißenburger Straße 38, 63739 Aschaffenburg
06021/30940
Kfz.-SV-Büro Mueller
Unfallschäden und Fz.-Bewertung
2277
(ausserhalb der Buerozeit Tel. 7982)
THW
Technisches Hilfswerk, Siemensstr. 4
5372
VHS
Volkshochschule, Kahl-Alzenau-Karlstein
06023/504856
Wasserversorgung
Zweckverband Fernwasserversorgung, Spessartgruppe,
Gerichtsplatzstraße 100, 63755 Alzenau-Hörstein
9710-0
Yogastudio
Yogastudio Varuna, Frau Theresia Amberg, Hanauer Str. 24 929212
Yoga Freiraum Alzenau, Frau Angela Kern, Elzestraße 3 9520815
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
Seite 35
Seite 36
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
Heimat- und Geschichtsverein Alzenau e.V.
Hinweis an alle Vereine!
Um allen Vereinen die Möglichkeit zu
geben, ihre Termine zu veröffentlichen,
bitten wir den Textumfang auf das
Wesentlichste zu reduzieren. Rückblicke
können nicht berücksichtigt werden. Die
Redaktion behält sich vor, Kürzungen
des Textes vorzunehmen.
Wir bitten um Ihr Verständnis!
Samstag, 15.11.2014 und Sonntag,
16.11.2014:
Alzenauer Impressionen mit Fotos ab
1892 - Sonderausstellung des Heimatund Geschichtsvereins Alzenau im Maximilian-Kolbe-Haus (Alfred-Delp-Straße 4
in 63755 Alzenau), an beiden Tagen von
10 bis 18 Uhr geöffnet. Diese 1. Fotoausstellung mit über 900 Fotos wurde von
Ute Sehring in aufwändiger Arbeit zusammengestellt und kommentiert. Die Fotos
sind 14 Themengebieten zugeordnet, wie
Hochzeit, Familie, Kommunion, Persön-
lichkeiten, Gebäude, usw. Die Ausstellung
entstand mit Unterstützung zahlreicher
privater Leihgeber. Zusätzlich präsentiert
Reinhold J. Brückner sein historisches
Fotostudio (um 1900).
Alzenauer Schuljahre 1957/58 bis 1959/60
Um sich zwanglos zu unterhalten und
Erinnerungen auszutauschen, treffen sich
die Klassenkameradinnen und -kameraden aus Alzenau und Umgebung, die
während der Schuljahre 1957/58 bis
1959/60 die "Staatliche Mittelschule für
Knaben und Mädchen Alzenau/Ufr."
FC Bayern Alzenau
1. Mannschaft:
Samstag, 01.11.2014:
FC Bayern Alzenau spielfrei
Samstag, 08.11.2014, 14.30 Uhr:
FC Bayern Alzenau – 1. FC Schwalmstadt
Samstag, 15.11.2014, 14.00 Uhr:
FC Eschborn – FC Bayern Alzenau
2. Mannschaft:
Sonntag, 02.11.2014, 14.30 Uhr:
FC Bayern Alzenau – KG Wittgenborn
Sonntag, 09.11.2014, 14.30 Uhr:
FC Bayern Alzenau – SKG Mittelgründau
Heimspiele Jugend-Mannschaften:
Sportzentrum Alzenau, Prischoßstr.
U 19 / A-Jugend:
Sonntag, 9.11.2014, 11:00 Uhr:
FC Bayern Alzenau – Kickers Offenbach
U 17 / B I-Jugend:
Samstag, 8.11.2014, 17:00 Uhr:
FC Bayern Alzenau – KSV Klein-Karben
U 16 / B II-Jugend:
Sonntag, 2.11.2014, 12:30 Uhr:
FC Bayern Alzenau – JSG Freigericht/
Hasselroth II
Freitag, 7.11.2014, 19:00 Uhr:
FC Bayern Alzenau – JSG Hailer/Lieblos/
Roth II
Freitag, 14.11.2014, 19:15 Uhr:
FC Bayern Alzenau – JSG Bieber/Kassel/
Flörsbachtal
U 15 / C I-Jugend:
Donnerstag, 13.11.2014, 18:00 Uhr auf
dem Kunstrasenplatz in Hörstein:
FC Bayern Alzenau – FSV Frankfurt U 14
U 14 / C II-Jugend:
Sonntag, 2.11.2014, 16:30 Uhr:
FC Bayern Alzenau – SKV Rot-Weiß
Darmstadt II
U 13 / D I-Jugend:
Sonntag, 2.11.2014, 11:00 Uhr:
FC Bayern Alzenau – JFC Frankfurt
Gutschein
… über 25 Liter
Calpam - Heizöl schwefelarm plus
oder Calpam - Heizöl schwefelarm klimaneutral für...
Vorteile Heizöl plus:
Name:
- Verbrauchsreduzierung
- hält Filter und Düsen sauber
- stoppt Korrosion
Anschrift: __________________________________
Das Additiv ist TÜV-geprüft.
Das heißt, es hält was es verspricht.
__________________________________
__________________________________
Tel.-Nr.: __________________________________
Dieser Gutschein ist bei Ihrer nächsten Bestellung anzumelden und bei
Belieferung durch unseren Tankwagen einzulösen. Je Lieferung wird ein
Gutschein angerechnet. Dabei gilt eine Mindestabnahme von 1.500 Litern.
Der Gutschein gilt nur bei telefonischen Bestellungen oder Bestellungen
über das Calpam–Internet–Portal. Bestellungen über Fremdportale
berechtigen nicht zur Einlösung des Gutscheins.
Der Gutschein ist nicht übertragbar und gilt nicht bei Sammelbestellungen.
Calpam MineralölGesellschaft mbH
Stockstädter Straße 6
63801 Kleinostheim
Informationen zu Calpam Heizöl
schwefelarm plus oder Calpam Heizöl
klimaneutral erhalten Sie bei Ihrer
nächsten Bestellung.
Tel.:
Fax:
http:
Email:
(hier können Sie gebührenfrei mit uns sprechen)
06027-4685-0
06027-4685-15
www.calpam.com
Kleinostheim@
calpam.com
Wir beraten Sie gerne!
0800 - 1012168
gültig bis: 31.12.2015
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
Seite 37
(heute Edith-Stein-Realschule) besuchten,
zweimal im Jahr. So langsam kristallisiert
sich dabei ein harter Kern heraus, wobei
immer mal ein paar "Neue" hinzukommen.
Das nächste Treffen der heute 70-Jährigen wurde für Freitag, 14. November,
ab 18 Uhr im Gewölbekeller des Weinguts
Klaus Simon in Wasserlos terminiert.
Er wird von seiner diesjährigen Reise nach
Kolumbien und dem Besuch in Villavicencio berichten. Alle Interessierte sind herzlich eingeladen. Weitere Informationen
unter www.weltladen-alzenau.de.
Weltladen Alzenau e.V.
1. SC Willi Hörstein 1987 e.V.
Montag, 03.11.2014, 20.00 Uhr:
Einladung zum nächsten öffentlichen
Abend im Maximilian-Kolbe-Haus, Alzenau. Referent des Abends ist Herr Wolfgang Hock, Vorstand der Stiftung "Weg
der Hoffnung" Mainaschaff.
Sonntag, 09.11.2014:
Traditioneller Skibasar des Skiclub
Willi in der Räuschberghalle Hörstein.
Es besteht die Möglichkeit für Jedermann
gebrauchte Artikel rund um den Winter-
Einladung zum
Stadtteil HÖRSTEIN
„Weihnachtszauber“
mit
MARY KAY
am Samstag, 15. Nov., von 14.00 - 18.00 Uhr
im Pfarrheim St. Martin in Alzenau-Hörstein.
✮
✩
✩
✮
Lassen Sie sich von der Produktvielfalt
von Mary Kay Kosmetik verzaubern
und entdecken Sie viele tolle Geschenkideen.
WIR FREUEN UNS AUF IHREN BESUCH:
Gaby Gerst mit Kolleginnen
Telefon 0 60 23 / 9 47 34 74
sport anzubieten oder zu erwerben. Im
Rahmen des Basars wird es für die Besucher Informationen rund um den Verein
und dessen Aktivitäten sowie Kaffee und
Kuchen geben. Die Halle wird für Verkäufer um 13:00 Uhr und für Käufer um
13:30 Uhr geöffnet.
Nähere Informationen können bei Uwe
Herzog unter 06023/970606 abgefragt
werden.
Gesangverein Sängerlust
Hörstein
Samstag, 22.11.2014:
Es ergeht Einladung zur Tanzveranstaltung „Candle-light Party“ in der Hahnenkammhalle Wasserlos an alle Tanzfreunde.
Karten für diesen Abend können ab sofort
unter ☎ 06023/6261 geortert werden.
SV Hörstein
Abteilung Fußball:
Sonntag, 02.11.2014, 12:00 Uhr:
SV Hörstein II – FC Eichenberg II
Sonntag, 02.11.2014, 14:00 Uhr:
SV Hörstein I – FC Eichenberg I
Sonntag, 09.11.2014, 12:00 Uhr:
FSV Feldkahl II – SV Hörstein II
Sonntag, 09.11.2014, 14:00 Uhr:
FSV Feldkahl I – SV HörsteinI
Sonntag, 16.11.2014, 12:00 Uhr:
SV Hörstein II – DJK Kahl II
Sonntag, 16.11.2014, 14:00 Uhr:
SV Hörstein I – DJK Kahl II
Abteilung Tischtennis:
Samstag, 25.10.2014, 19:00 Uhr:
TSV Ansbach – SV Hörstein
RV Viktoria Wombach – SV Hörstein II
Freitag, 07.11.2014, 20:00 Uhr:
TV 1884 Marktheidenfeld – SV Hörstein II
Samstag, 15.11.2014, 15:30 Uhr:
Damen: SV Hörstein – TTC Bav. Wiesen II
SV Hörstein IV – TTC Aschaffenburg
Samstag, 15.11.2014, 17:00 Uhr:
TTC Schimborn – SV Hörstein II
Samstag, 15.11.2014, 20:00 Uhr:
SV Hörstein I – DJK SB Regensburg
Grabmale • Grabeinfassungen • Grabschmuck • Küchenplatten
Waschtischplatten • Fensterbänke • Treppen • Bodenbeläge
Wanderverein
»Reuschbergler« Hörstein
Freitag, 7. November 2014:
Monatlicher Vereinsabend ist ab 19 Uhr
im Vereinsheim, dem früheren Rathaus.
Auch Nichtmitglieder sind dazu willkommen. Für Speisen und Getränke wird bestens gesorgt.
Seite 38
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
Sonntag, 9. November 2014:
Wanderung zum Gansessen in der Weinstube von Jürgen Simon in Wasserlos.
Abmarsch um 10.30 Uhr am Vereinsheim.
Wanderführer ist Helmut Kolf.
Donnerstag, 13. November 2014:
Ab 19.30 Uhr monatliche Sitzung von
Vorstand und Vereinsausschuss im Vereinsheim.
Samstag, 15. November 2014:
Die Nachtwanderung, verbunden mit
dem Helferfest für unser gelungenes
Lakefleischessen im Februar, führt durch
den herbstlichen Wald zum Reichenbacher Wanderheim. Treffpunkte: 15.45
Uhr Abmarsch der Wanderer am Hofgut
Parkplatz oder der Kurzwanderer um 17
Uhr an der Kreuzung nach Rückersbach.
Die Autofahrer mögen sich gegen 18 Uhr
am Ziel einfinden. Wanderführer sind
Nadine und Michael Müller. Weitere Infos
beim Vorsitzenden Michael Hildebrandt,
Tel. 2729.
Stadtteil KÄLBERAU
TSG Kälberau
Spiele der 1. Fußballmannschaft:
Sonntag, 02.11.2014, 14.00 Uhr:
Rotweiß Daxberg – TSG Kälberau
Sonntag, 09.11.2014, 14.00 Uhr:
SV Königshofen ‑ TSG Kälberau
Sonntag, 16.11.2014, 14.00 Uhr:
TSG Kälberau – FV Viktoria Brücken
Stadtteil MICHELBACH
FSV Michelbach
Abteilung Fussball:
1. Mannschaft:
Sonntag, 02.11.14, 14.00 Uhr:
FSV Michelbach – Germ. Dettingen 2
Sonntag, 09.11.14, 14.00 Uhr:
FSV Michelbach – Bavaria Wiesen
2. Mannschaft:
Sonntag, 09.11.14, 12.00 Uhr:
FSV Michelbach – Bavaria Wiesen
Schützengesellschaft Michelbach
Samstag, 22.11.2014, 18.00 Uhr:
Einladung an alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung und Königsfeier im
Michelbacher Schützenhaus. Neben den
üblichen Tagesordnungspunkten muss
nach den Vorgaben des Finanzamtes über
eine Satzungsänderung abgestimmt werden. Die bisherige Satzung entspricht
nicht mehr den aktuellen gesetzlichen
Bestimmungen nach der Abgabenordnung für gemeinnützige Vereine. Das
Finanzamt empfiehlt die Mustersatzung
dazu zu übernehmen. Im Anschluss an
die Jahreshauptversammlung werden der
neue Schützenkönig ernannt und die
Preise des diesjährigen Preisschießens
vergeben.
Alle aktiven und auch passiven Mitglieder
werden zum Königs- und Preisschießen
eingeladen. Die Schießzeiten sind jeweils
mittwochs und freitags, ab 19:00 Uhr.
Sonntags bietet sich die Möglichkeit ab
10:00 Uhr zu schießen.
Das an diesem Abend angebotene Essen
wird für die Festhelfer und Unterstützer
des Vereins kostenfrei abgegeben.
TV Michelbach
Handball-Spieltermine
Samstag, 01.11.2014:
18:00 Uhr Damen: TVM – HSG Kahl/
Kleinostheim II
20.00 Uhr 1. Männer: TVM – TV Haibach
Samstag, 08.11.2014:
19:00 Uhr 2. Männer: SG Rot-Weiß
Babenhausen III – TVM II
Sonntag, 09.11.2014:
14.30 Uhr Damen: TV Bürgstadt II – TVM
16:00 Uhr 1. Männer: SG Rot-Weiß Babenhausen II – TVM
Ehrungen beim TV Michelbach durch
den Landkreis in Großostheim:
Angelika Huth - Ehrung in SILBER für
20-jährige Tätigkeit im Bereich der wertvollen Jugendarbeit.
Sabine Sticker - Ehrung in SILBER für
20-jährige Tätigkeit für engagierte Turnerfolge und Turnerbetreuung.
Rüdiger Sticker - Ehrung in SILBER für
20-jährige Tätigkeit in der Vorstandschaft
des TVM.
Michael Sticker - Ehrung in Gold für
30-jährige Tätigkeit im Bereich Turnen.
Josef Klotz - Ehrung in GOLD für 30-jährige
Tätigkeit in Vereinen und Organisationen.
Laden in Alz.-lnnenstadt
– auch als Praxis/Büro bestens geeignet –
ca. 90m 2 , 2 KFZ-Stellpl., KM € 540,-+ NK. + Kt. zu vermieten.
Tel.: 06023/4563 o. 0172/6857931
Ob steil oder flach, die Firma
Ihr Partner fürs Dach.
Rolf Herd
Dachdeckermeister
Rodenbacher Str. 34
63755 ALZENAU
Tel. 0 60 23 / 13 33
Fax 0 60 23 / 35 95
Dachdecker-, Klempner- und Abdichtungsarbeiten
Lieferung und Einbau von Wohndachfenstern
Gerüstbau · Schieferarbeiten · Blitzschutz
Dachentwässerungsarbeiten
+ Solaranlagen
Asbestentsorgung gemäß TRGS 519
Mitglied der Dachdeckerinnung
seit 1930
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
Seite 39
Der Landkreis Aschaffenburg ehrt jährlich Personen für besondere Verdienste in Vereinen und Organisationen und stärkt
damit das bürgerschaftliche Engagement, welches auch
heutzutage wichtig und unverzichtbar ist.
Stadtteil WASSERLOS
TV Wasserlos
Abteilung Fußball:
Sonntag, 02.11.2014:
12.00 Uhr FC Mömlingen II – TVW II
14.00 Uhr TSV Röllfeld I – TVW I
Samstag, 08.11.2014:
11.45 Uhr U13: SGW – SG Glattbach 2
14.00 Uhr VfR Goldbach II – TVW II
Sonntag, 09.11.2014:
10.30 Uhr U17: SGW – JFG Mittl. Kahlgr.
14.00 Uhr DJK Hain I – TVW I
Samstag, 15.11.2014:
13.00 Uhr U15: SGW – SpVgg Westerngr.
Sonntag, 16.11.2014:
12.00 Uhr TVW II – VfR Großostheim II
14.00 Uhr TVW I – VfR Großostheim I
HEIZÖL
Die besten Preise
werden
bei uns gemacht!
Illing aus Maintal
Wir informieren
Sie gerne!
www.heizöl-illing.de
Mineralöl Transporte
Tel: 06181/48567 · Fax: 06181/441639
kompetent, schnell & zuverlässig
WOHNEN IN DER STADT
MASSIVHAUS
ALZENAU
wengerter-massivhaus.de/alzenau
Energiesparhaus/KfW 55
Doppelhaushälfte schlüsselfertig
EUR 279.990 inklusive Grundstück
keine Provision / frei planbar
direkt vom Hersteller
WIR REALISIEREN IHREN TRAUM VOM EIGENEN HAUS.
Fon 0 93 71 - 66 07 900 - wengerter-massivhaus.de - alzenau@wengerter-massivhaus.de
Seite 40
Nr. 22 / 31. Oktober 2014
10 Jahre
Haarparadies 8½
Dies wollen wir feiern
vom 13.11. - 15.11.2014
bei Sekt, Kaffee u. Kuchen!
An allen Tagen dreht sich
das Glücksrad für Sie.
Tolle Preise zu gewinnen!
Haarparadies
8½
Schäferbergstraße 8½ · 63755 Alzenau
Tel. 06023 9181991
Öffnungszeiten:
Di. - Fr. 9.00 -18.00 Uhr durchgehend
Sa. 8.30 - 13.00 Uhr
Termine nach Vereinbarung!
Wir verkaufen Ihre Immobilie
zu einem fairen
und marktgerechten Preis.
Besuchen Sie uns
am 1. und 2. November 2014
auf dem Hainburger Martinsmarkt
www.falcimmo.de
Offenbacher Landstraße 5 · 63500 Seligenstadt
monika.stegmann@falcimmo.de · Telefon: 06182 7821815
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
580
Dateigröße
5 179 KB
Tags
1/--Seiten
melden