close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Anzeigen - Gemeinde Hardheim

EinbettenHerunterladen
Hardheim
im fränkischen Odenwald
Donnerstag
9. 10. 2014
Offizielles Amts- und Mitteilungsblatt
für Hardheim, Schweinberg, Bretzingen, Erfeld, Gerichtstetten, Dornberg, Rütschdorf, Vollmersdorf und Rüdental
Grußwort zum Wendelinusmarkt 2014
Liebe Hardheimer Bürgerinnen
und Bürger, liebe Gäste.
Nach einem Sommer, der eigentlich keiner war, ist fast übergangslos der Herbst ins Land
gezogen.
Bunte Blätter und letzte wärmende Sonnenstrahlen gehören
zu dieser Jahreszeit genauso
dazu wie Nebelschwaden und
die ersten kalten Nächte. Obst
und Ernte sind längst eingebracht und die Tage sind merklich kürzer geworden.
Mit unserem traditionellen Wendelinusmarkt beschließen wir in
Hardheim die diesjährige Markt-
saison. Für Sie, liebe Besucher,
für lange Zeit eine letzte Gelegenheit für einen Bummel über
den Vergnügungspark, vor allem
aber, um die vielen heimischen
Spezialitäten direkt vom Produzenten zu erwerben und zu genießen. Auch die Vereine bringen sich auf vielfältige Art ein
und versprechen Kurzweil und
gute Unterhaltung.
Ein besonderes Highlight ist bei
hoffentlich schönem Wetter das
vom BdS zum 2. Mal veranstaltete „Entenrennen“ auf der Erfa.
Auch die Hardheimer Geschäfte
haben für Sie am Sonntag geöffnet und erwarten Ihren Besuch.
Ein ausgesuchtes Angebot an
8. Jahrgang
Nr. 19
Kunsthandwerk lädt im Restaurant der Erftalhalle zum Schauen und Kaufen ein.
Alle Angebote und weitere Informationen finden Sie im Marktprogramm.
Ich darf mich bei allen bedanken, die mitgeholfen haben,
wieder einen attraktiven Markt
auf die Beine zu stellen, den
Marktkaufleuten, Vereinen, Geschäften und Privatpersonen.
So wünsche ich uns allen schöne Tage und Muse beim Besuch,
…wir sehen uns.
Ihr Volker Rohm,
Bürgermeister
Wettbewerb des BdS beim Wendelinusmarkt: Gaudi pur und das für einen guten Zweck
Schnelle Enten treten wieder gegeneinander an
Beim Hardheimer Wendelinusmarkt am Sonntag, 19. Oktober,
um 14 Uhr fällt der Startschuss
für das zweite Entenrennen des
BdS auf der Erfa. Die Rennlizenzen für die Enten können in
den teilnehmenden Hardheimer
Fachgeschäften erworben werden.
Der BdS Hardheim will seinem
Vereinsmotto „Hardheim lebt“
wieder alle Ehre machen. Im letzten Jahr wurde das erste BdSEntenrennen mit großem Erfolg
veranstaltet. Über 600 Enten gingen damals zu Wasser. Hunderte
von Zuschauern verfolgten das
spannende Rennen live. In diesem Jahr wird das Rennen zum
zweiten Mal stattfinden. Der BdS
Hardheim (Bund der Selbstständigen) ist Organisator und Veranstalter der Aktion.
„Mit diesem Rennen möchten
wir einerseits die Attraktivität des
Wendelinusmarktes und damit
der Gemeinde Hardheim steigern
und zweitens etwas an die Gemeinde Hardheim und Ihre Einwohner zurückgeben, welchen
wir so viel zu verdanken haben“,
so der amtierende Vorsitzende
Elmar Günther.
In diesem Jahr ist der begünstigte Verein, der den Reinerlös der Aktion als Spende am
Weihnachtsmarkt überreicht bekommt, die örtliche DLRG.
Wie im letzten Jahr können die
Rennenten in den teilnehmenden Geschäften erworben wer-
den. Diese sind mit Plakaten im
Schaufenster und mit Aufstellern
im Laden sichtlich auffällig gekennzeichnet.
Im Gegensatz zum BdS-Jubiläumsjahr 2013 wird in diesem
Jahr keine Ente, sondern eine
Rennlizenz erworben. Mit dieser
Startnummer nimmt für ihn eine
Rennente mit selbiger Nummer
an dem Wettbewerb teil. Die
Enten werden am Wendelinusmarkt-Sonntag, 19. Oktober, um
14 Uhr von der Brücke „Inselgasse“ zu Wasser gelassen. Sollte
die Fließgeschwindigkeit nicht
ausreichen, wird Familie Müller von der Steinmühle mit dem
Herablassen des Mühlenwehres
etwas Anschubhilfe leisten.
Der Zieleinlauf findet in einer ZielTrichter-Konstruktion unter der
Brücke bei der Firma Eirich/ Lange Gasse statt. Das Rennen wird
in gewohnt lustiger Weise von
Marco Katzenmaier kommentiert. Zugunsten des wohltätigen
Zweckes werden Erfrischungen
angeboten. Dazu gibt es ergänzend musikalische Untermalung.
Die Freiwillige Feuerwehr Hardheim und das DLRG Hardheim
werden den BdS bei dieser Aktion wieder mit schwerem Gerät
und Muskelkraft tatkräftig unterstützen.
Jeder Teilnehmer hat die Chance, attraktive Preise zu gewinnen. Dank der vielen großzügigen
Spenden von BdS Mitgliedern
werden in diesem Jahr nicht nur
die ersten zehn, sondern die ersten 100 Enten Preise erhalten.
Unter anderem sind hierbei wieder Mehrtagesreisen dabei. Die
Siegerehrung findet am Renntag
um 17 Uhr im Erfapark statt.
Die Teilnehmer müssen die Enten rechtzeitig – 30 Minuten vor
dem Start – am BdS Stand an
der Inselgasse abgeben und ihre
Rennlizenz mit sich führen. Sie
bekommen die Ente dann nach
der Siegerehrung im Erfapark
wieder zurück. Also heißt es in
Hardheim als Appell an alle wieder „Enten schwimmen lassen
für den guten Zweck!“
Für gutes Essen und Trinken
zeichnen sich viele Hardheimer
Vereine auch diesmal wieder
verantwortlich. Am Samstag um
15.00 Uhr wird der Zunftmeister
Hubert Gärtner die Markturkun-
de verlesen und damit beginnt
auch die offizielle Markteröffnung durch Bürgermeister Volker
Rohm, Herrn Walz von der Distelhäuser Brauerei, dem Organisator Helmut Niesner und dem
BdS-Vostand Elmar Günther,
Hardheim. Dies wird musikalisch umrahmt vom Musikverein
Bretzingen. Zur Eröffnung ist die
Hardheimer Bevölkerung herzlich eingeladen, sowie alle Besucher der Region. Am Sonntag
geht es um 11.00 Uhr los mit
dem allgemeinen Marktbetrieb
rund um das historische Schloss
und den Kirchplatz mit einem
großen Vergnügungspark und
dem Direktervermarktertag. Zum
Ausklang am Montag ist der Vergnügungspark nochmals geöffnet. Weitere Informationen unter
www.hardheimer-maerkte.de.
Hardheimer Wendelinusmarkt
vom 18. bis 20. Oktober 2014
11.00–18.00 Uhr
IG Mühlenradweg
Erftal, Hardheim
Weinstand auf dem Schlossplatz – auserlesene Weine und
Schmalzbrote
Mit Verkauf von T-Shirts oder
Warnwesten, mit dem Logo der
15.00 Uhr
IG Mühlenradweg Erftal ZuSchlossplatz
ständig: Manfred Böhrer, Tel.:
Verlesen der Markturkunde durch
0 62 83 / 14 15, e-mail: ig-muehden Zunftmeister Hubert Gärtner.
lenradweg@gmx.de
Offizielle Markteröffnung mit
Bieranstich durch Bürgermeister 11.00–18.00 Uhr
Volker Rohm, Herrn Walz von Auto-Ausstellung
der Distelhäuser Brauerei, sowie Das Autohaus Richter aus HardHelmut Niesner und dem BdS heim stellt die Mitsubishi-Palette
Vorstand Elmar Günther, musika- vor.
lisch umrahmt durch den Musikverein.
11.00–18.00 Uhr
Angelverein Bretzingen e.V.
Bewirtung: Geräucherte Forellen,
Sonntag, 19. Oktober
Heringsbrötchen, Lachsbrötchen
und Getränke.
11.00–18.00 Uhr
Rund um den Schlossplatz
11.00–23.00 Uhr
DirektvermarkterVereinsheim
und Krämermarkt
(alter Kindergarten)
Allgemeiner Festbetrieb rund „Gesangverein Liederkranz
um das historische Schloss und 1859 e.V.“
den Kirchplatz mit großem Ver- Kaffee und Kuchen, Zwiebelkugnügungspark – Autoscooter, chen und neuer Wein, BauernSchießwagen, Karussell, Ballon- vesper.
wurf, Pfeilwurf usw.
Bewirtung durch den GesangverBewirtung durch:
ein Liederkranz 1859 e.V.
Die Vereine Hardheims freuen
sich, allen Besuchern köstliche 13.00–16.00 Uhr
Gourmet-Speisen als auch le- Ertalhalle
ckere einheimische Spezialitäten Spielzeugbasar, Spielzeuge aller
zu servieren.
Art, CDs, DVDs, Dreiräder, evtl.
Faschingskostüme für Kinder etc.
11.00–18.00 Uhr
Veranstalter: Elternbeirat des
Erftalstube
Der „Kunsthandwerkermarkt“ in kath. Kindergartens St. Franzisder historischen Zehntscheune/ kus, Hardheim
Anfragen an: Tanja Hilgendorf,
Erftalstube.
Wie bereits bei den vorigen Tel.: 0 62 83 / 21 57 51 oder eHardheimer Märkten wird die mail: spielzeugbasar-hardheim@
Zehntscheune,
insbesondere web.de
die Erftalstube, für zwei Tage Der Erlös kommt dem Kindergarwieder Treff für Liebhaber von ten St. Franziskus in Hardheim
zugute.
feinem Kunsthandwerk
Die Vielfalt des kunsthandwerkli- 13.00–18.00 Uhr
chen Angebots kann am Sams- Familien-Einkaufstag in den
tag und Sonntag bestaunt und Hardheimer Geschäften und
gekauft werden.
Autohäusern mit vielen
Aktionen und Attraktionen
13.00–18.00 Uhr
Die Einzelhandelsgeschäfte und
Rathaus/Foyer
Gemälde - Ausstellung der Hob- die Hardheimer Autohäuser haby-Künstler die „Dienstagsma- ben geöffnet, „Verkaufsoffener
Sonntag“.
ler“.
(Bgm.-Schmider-Platz) und endet zur Eröffnung des Wendelinusmarktes auf dem Schlossplatz. Bei dieser Tour besuchen
Sie folgende Fachgeschäfte: Fotoatelier Bernhard, Eiscafé Royal
und die Schmiede Bopp
Samstag, 18. Oktober 2014
14.00–19.00 Uhr
Rund um den Schlossplatz
Direktvermarkterund Krämermarkt
Allgemeiner Festbetrieb rund
um das historische Schloss und
den Kirchplatz mit großem Vergnügungspark – Autoscooter,
Schießwagen, Karussell, Ballonwurf, Pfeilwurf usw., Bewirtung
durch: Die Vereine Hardheims
freuen sich allen Besuchern
köstliche Gourmet-Speisen als
auch leckere einheimische Spezialitäten zu servieren.
ständig: Manfred Böhrer, Tel.:
0 62 83 / 14 15, e-mail: ig-muehlenradweg@gmx.de
14.00–19.00 Uhr
Angelverein Bretzingen e.V.
Bewirtung: Geräucherte Forellen,
Heringsbrötchen, Lachsbrötchen
und Getränke.
14.00–16.00 Uhr
Alte Realschule
Kinder und Jugendliche können
unter Anleitung einen Kürbis
schnitzen.
Je Teilnehmer wird ein Kürbis
kostenlos zur Verfügung gestellt.
Aktion der Gemeinde Hardheim.
14.00–19.00 Uhr
Erftalstube
Der „Kunsthandwerkermarkt“ in
der historischen Zehntscheune/
Erftalstube
Wie bereits bei den vorigen
Hardheimer Märkten wird die
Zehntscheune, insbesondere die
Erftalstube, für zwei Tage wieder
Treff für Liebhaber von feinem
Kunsthandwerk.
Die Vielfalt des kunsthandwerklichen Angebots kann am Samstag und Sonntag bestaunt und
gekauft werden.
14.00–19.00 Uhr
Am Wendeplatz –
Auto-Ausstellung
Das Autohaus Richter aus Hardheim stellt die Mitsubishi-Palette
vor.
14.00 Uhr
Offizielle Eröffnung der
Bilderausstellung
im Foyer des Rathauses mit Bürgermeister Volker Rohm.
13.00 Uhr
BdS Erlebnistour – Die Fünfte
Hardheim mal anders erleben!
Der Bund der Selbständigen bietet am Samstag, den 18. Oktober
2014 wieder eine rund 2-stündige Erlebnistour durch Hardheim
an. Lassen Sie sich führen und
entführen, entdecken Sie die
schönsten Ecken Hardheims mit
kurzen Geschichten aus vergangener Zeit und ganz aktuellen
Themen. Mitgliedsbetriebe des
BdS laden zu einer kleinen Erfrischung ein und stellen sich
vor. Informieren Sie sich ganz
unverbindlich in lockerer und angenehmer Atmosphäre. Die Tour
wird von einem BdS-Vorstandsmitglied geführt und beginnt
auf dem Platz vor dem Erfapark
14.00–18.00 Uhr
Rathaus/Foyer
Gemälde-Ausstellung der Hobby-Künstler die „Dienstagsmaler“.
14.00–19.00 Uhr
IG Mühlenradweg Erftal,
Hardheim
Weinstand auf dem Schlossplatz – auserlesene Weine und
Schmalzbrote
Mit Verkauf von T-Shirts oder
Warnwesten, mit dem Logo der
2 IG Mühlenradweg Erftal Zu-
14.00–23.00 Uhr
Vereinsheim (alter
Kindergarten) „Gesangverein
Liederkranz 1859 e.V.“
Kaffee und Kuchen, Zwiebelkuchen und neuer Wein, Bauernvesper.
Bewirtung durch den Gesangverein Liederkranz 1859 e.V.
13.00–18.00 Uhr
Pfarrheim
Die
Katholische
Frauengemeinschaft bietet Kaffee und
selbstgebackenen Kuchen an
Der Erlös kommt sozialen Projekten zugute.
14.00 Uhr
2. Hardheimer Entenrennen –
Veranstalter BdS Hardheim
Start:
Erfbrücke
Inselgasse
Hardheim.
Zieleinlauf: Erfbrücke Lange
Gasse Hardheim.
Hardheimer Wendelinusmarkt 2014
Attraktive Preise sind auch diesmal zu gewinnen
In diesem Jahr ist der begünstigte Verein, der die Überschusseinkünfte der Aktion als Spende
am Weihnachtsmarkt überreicht
bekommt, die örtliche DLRG.
Montag, 20. Oktober 2014
14.00–18.00 Uhr
Alte Realschule - HORT
Kaffee und Kuchen in den Räumen des Horts in Hardheim.
14.00 Uhr
Rund um den Kirchplatz
Großer Vergnügungspark - Autoscooter, Schießwagen, Karussell, Ballonwurf, Pfeilwurf usw.
17.00 Uhr
Erfapark
Siegerehrung am Renntag vom
2. Hardheimer Entenrennen
100 Preise werden vergeben. Unter anderem sind hierbei wieder
beliebte Mehrtagesreisen dabei.
16.00–19.00 Uhr
Sportheim des Turnverein
Hardheim 1895 e.V.
„Tanztee“ im Sportheim – am
Wendelinusmarkt-Montag.
Die Familie Haberstroh lädt zum
Tanztee ins Sportheim.
Samstag & Sonntag
Direktvermarktertage
13.30–17.00 Uhr
Erfatalmuseum Hardheim
Das Museum ist geöffnet.
11.00–23.00 Uhr
Vereinsheim (alter
Kindergarten) „Gesangsverein
Liederkranz 1859 e.V.“
Kaffee und Kuchen, Zwiebelkuchen und neuer Wein, Bauernvesper.
Bewirtung durch den Gesangsverein Liederkranz 1859 e.V.
Angelverein Bretzingen e.V.
Geräucherte Forellen, Heringsbrötchen,
Lachsbrötchen etc., Getränke
Beates Hofladen, Boxberg-Uiffingen
Grünkern, Nudeln, Kekse, Bauernbrot
Egon Beuchert, Hardheim-Schweinberg
Honig und Honigprodukte
Ditter Peter, Königheim-Pülfringen
Schweine- und Rindfleisch, Wurstwaren
Hannelore Fellmann Schefflenz
Grünkernküchle mit Quark, Grünkernsuppe und
Glühwein, Trockenblumen, Kränze, Dekomaterial
und Keramik.
Siegfried Flötzer, Lörrach
Essbare Kastanien
Brennerei Grimm, Külsheim
Obst, Leidenschaft und Tradition – feinste
Edelbrände, Geistbrände und Liköre.
Elke Haas, Hardheim-Bretzingen
Herbstliche Kränze, Gestecke zu Allerheiligen,
Marmelade, Kaffee, Grünkernküchle
mit Kräuterdip
IG Mühlenradweg Erftal, Manfred Böhrer,
Hardheim
Infos über die IG Mühlenradweg Erftal und
Mitgliedsanträge sind am Stand erhältlich.
Wein und Apfelschorle, dazu Schmalzbrote.
Achim und Ilona Weiß,
Widdern-Unterkessach
Kürbisse, Kartoffeln, Zwiebeln, Ziermais,
Kürbiswaffeln und Kürbisnudeln
Kürbisschnitzen
Samstag, 18. Oktober 2014 in der Alten
Realschule von 14.00 bis 16.00 Uhr
Hofladen Christoph Mohr,
Hardheim-Schweinberg
Dosenwurst, Schinken, Frischwurst, gegrillte
Bratwurst
Margarete und Joachim Schwarzer,
Öko-Abo-Kiste Miltenberg, Elsenfeld
Lebensmittel aus der Region – für die Region
Hungarikum – Ungarische Feinkost und
Gastronomie, Susanna Sperl (Inhaberin),
Bietigheim-Bissingen
Paprikacreme, Paprikapulver, Paprikawurst,
Nudelprodukte, Honig, eingelegte Waren usw.
Zum Verzehr vor Ort mit Hefeteig-Produkt Lángos (süß und salzig im Angebot), Baumstriezel
Kuchen, eine leckere ungarische Süßigkeit,
Paprika-Brühwurst (auch zum Mitnehmen).
Rosemarie Pecsi, Hardheim
handgestrickte Socken, handgestrickte Schals,
Babyschühchen
Beate Weber, Lauda-Unterbalbach
Strumpfwaren
5. Hardheimer Spielzeugbasar
Am Sonntag, dem 19. Oktober 2014, findet im Rahmen des Wendelinusmarktes in der Erftalhalle Hardheim ein Spielzeugbasar statt.
In der Zeit von 13.00 bis 16.00 Uhr werden alle Arten von Spielsachen angeboten.
Veranstalter ist der Elternbeirat des kath. Kindergarten St.Franziskus
in Hardheim.
Nähere Informationen sowie die Nummernvergabe erhalten Sie unter: spielzeugbasar-hardheim@web.de
Die Walldürner Dienstagsmaler
Die Dienstagsmaler laden ein zu
einer Ausstellung von Bildern am
Wochenende 18./19. Oktober
2014 im Foyer des Rathauses in
Hardheim. Die Dienstagsmaler
sind eine seit mehr als zehn Jahren aktive Gruppe von Hobbymalern: Elvira Böhm (Walldürn),
Ingeborg Hefner (Höpfingen),
Margit Herkert (Hornbach), Hedi
Hiller (Höpfingen), Kurt Kempf
(Walldürn), Anne Senges (Hardheim), Peter Schäfer (Walldürn)
und Hildegard Schler (Walldürn).
In guter Erinnerung bleiben die
verstorben Dienstagsmaler Manfred Ohle (Walldürn), Gertrud
Ritz (Walldürn) und Walter Sokol
(Hardheim).
Die Hobbymalergruppe ist hervorgegangen aus einer Reihe
von Malkursen, die von der AWo
Walldürn e.V. in dem Senioren
Wohn- und Pflegezentrum „Maria Rast“ unter der Leitung von
Rudi Neugebauer, dem Leiter der
Malschule Palette, angeboten
wurden. In diesen Kursen wurden
eine Reihe ganz unterschiedlicher Mal- und Zeichentechniken
vorgestellt und gelehrt, unter anderem Aquarellmalerei, Gestalten mit Acryl- und Lackfarben,
Spachteltechniken, Collagen und
Malerei mit Pastellkreide.
In den vergangenen Jahren or-
ganisierten die Walldürner Dienstagsmaler eine Reihe von Ausstellungen, an vorderster Front
Kurt Kempf. Besonders eindrucksvoll und in nachhaltiger Erinnerung ist wohl die Ausstellung
aus dem Jahre 2005 in der Walldürner Wallfahrtsbasilika zum Hl.
Blut geblieben. Die Dienstagsmaler schufen für diese Ausstellung Bilder zum Thema: “Kommt
und seht!“ Ein Jahr später folgte
unter dem Motto „Haus des Lebens“ eine weitere Bilderausstellung anlässlich des 50-jährigen
Jubiläums der evangelischen
Kirche in Hardheim. Ausstellungen in den Büroräumen und Fluren der Volksfürsorge in Lauda,
in dem Gartengelände der Familie Kempf in Walldürn („Kunst
im Garten“) sowie im Jahre 2013
eine Ausstellung im Rahmen des
Walldürner Blumen- und Lichterfestes im Kaiserhof boten den
Dienstagsmalern herausragende Gelegenheiten ihre Werke zu
präsentieren. Die Bilder sind im
Rahmen des Wendelinusmarktes im Foyer des Schlosses ab
Samstag zu sehen. Die Ausstellung wird offiziell im Beisein
der Künstler durch Bürgermeister Volker Rohm um 14.00
Uhr eröffnet. Die Bevölkerung
ist hierzu herzlich eingeladen.
3
Aus der Gemeinde
Von der Gemeinderatssitzung vom 29. September 2014
Aufhebung der Satzungen über die förmliche Festlegung des
Sanierungsgebietes Doggenbrunnen
Die Gemeinde Hardheim wurde mit der Sanierungsmaßnahme
Doggenbrunnen im Jahre 2001 in das Landessanierungsprogramm
aufgenommen. Die Satzung über die förmliche Festlegung des Sanierungsgebietes Doggenbrunnen wurde vom Gemeinderat der Gemeinde Hardheim am 16. 7. 2001, die Erweiterungen wurden mit
Datum vom 14. 4. 2003, 4. 4. 2005 und 23. 11. 2009 beschlossen.
Die Sanierung hat sich positiv auf das Erscheinungsbild der Gemeinde ausgewirkt. Die Maßnahme ist zwischenzeitlich abgeschlossen,
weshalb der Gemeinderat beschloss, die Sanierungssatzungen aufzuheben. Damit können die eingetragenen Sanierungsvermerke in
den Grundbüchern gelöscht werden.
Übernahme der Straße Am Äckerlein vom Krankenhausverband Hardheim – Walldürn in die Unterhaltungslast der
Gemeinde Hardheim
Die Erschließungsstraße für die Wohnbebauung „Am Äckerlein“ unterhalb des Krankenhauses befindet sich im Eigentum des Krankenhausverbandes Hardheim-Walldürn. Dieser hat angeboten, die
Straßenfläche unentgeltlich an die Gemeinde zu übertragen. Damit
kann eine sinnvolle Bereinigung der Gesamtsituation erfolgen und
die rechtliche Situation der tatsächlichen angepasst werden. Der
Gemeinderat sprach sich deshalb einstimmig für die Übernahme
der Straßenfläche aus.
Ausrüstung der Freiwilligen Feuerwehr Hardheim
a) Erwerb einer Wärmebildkamera
b) Erwerb/Umrüstung von Gasmessgeräten
c) Ersatzbeschaffung eines Mannschaftstransportwagens (MTW)
Die Notwendigkeit eines Erwerbs einer Wärmebildkamera wurde
durch den kürzlich entsstandenen Brand bei einem Hardheimer Unternehmen eindrucksvoll verdeutlicht.
Die Kamera wird zur rechtzeitigen Menschenrettung bei starker
Rauchentwicklung zum Eigenschutz der Feuerwehrangehörigen
und nicht zuletzt auch der Schutz von Sachwerten dringend benötigt. Der Gemeinderat sah in diesem Zusammenhang ebenfalls die
Notwendigkeit der Kamera und hat dem Erwerb zugestimmt. Die
Kosten belaufen sich einschl. Ausbildungskosten auf rund 7.000,–
Euro. Eine weitere Kamera wurde beim Badischen Gemeindeversicherungsverband beantragt. Erfreulicherweise hat sich die Fa.
Reum dazu bereit erklärt, eine Zuwendung zum Erwerb der Kamera
von 3.000,– Euro zu leisten. Hierfür bedankte sich der Gemeinderat
auf das Herzlichste.
Ein weiteres Thema bez. der Ausrüstung der Freiwilligen Feuerwehr
ist der Erwerb von Gasmessgeräten. Dieser Punkt war bereits wiederholt auf der Tagesordnung des Gemeinderates gestanden. Auch
in der heutigen Sitzung wurde über die Notwendigkeit des Erwerbs
bzw. ob die Geräte von den Anlagenbetreibern vorzuhalten sind. Bei
den Biogasanlagen sind erhebliche Gefahrenpotentiale vorhanden,
die bei Wohnungsbränden so nicht vorkommen. Dabei handelt es
sich um eine erhöhte Explosionsgefahr und das entstehen gefährlicher Gase, eine erhebliche Erstickungsgefahr, die Entstehung von
Elektrizität, sowie eine Umweltgefährdung generell. Durch den Einsatz können gesundheitliche Schäden vermieden werden. Entsprechende Hinweise geben Fachberater und Landkreise. Die Kosten
für die Erweiterung eines Messgerätes sowie die Beschaffung eines
Einfachmessgerätes für die Abt. Schweinberg blaufen sich auf rund
2.500,– Euro. Nach eingehender Diskussion wurde der Beschaffung
zugestimmt, die Finanzierung ist im 1. Nachtragshaushalt 2014 sicherzustellen.
Der derzeit im Einsatz befindliche Mannschaftstransportwagen ist
zwischenzeitlich 26 Jahre im Einsatz. Das Fahrzeug wird jährlich
für rd. 110 Fahrten genutzt. neben den Fahrten als Versorgungsfahrzug bei Einsätzen werden damit auch Fahrten zur Ausbildung.
Ebenfalls werden Dienstfahrten zu Versammlungen, Sitzungen und
Besprechungen durchgeführt. Zusätzlich wird das Fahrzeug durch
die Jugendfeuerwehr sowie für Fahrten zu Feuerwehrveranstaltungen genutzt.
Für den Erwerb eines Ersatzfahrzeuges liegt bereits ein Förderbescheid von Höhe von 12.000 Euro vor. Das Fahrzeug benötigt eine
feuerwehrtechnische Ausstattung, inbesondere. eine gedrehte Sitzbank sowie eine zweite Batterie. Aufgrund der vorliegenden Informationen belaufen sich die Kosten auf rund 50.000 Euro. Bezüglich
der Finanzierbarkeit gab es aus den Reihen des Gemeinderates verschiedene Meinungen. Letztlich wurde die Beschlussfassung über
den Neuerwerb eines Mannschaftstransportwagens auf die Haus4 haltsberatung 2015 vertagt. Eine Bedarfsplanung für die Feuerwehr,
woraus sich die Notwendigkeit einer Beschaffung des MTW nach
Vorliegen des Ergebnisses ableiten lässt, ist derzeit in Arbeit.
Ernennung des Bürgermeisters
zum Eheschließungsstandesbeamten
Wie Bürgermeister-Stellvertreterin Simone Richter aufzeigte, darf
der Bürgermeister durch die Bestellung zum Eheschließungsstandesbeamten nun Eheschließungen vornehmen, ebenso die Eintragung von Lebenspartnerschaften. Nach der einstimmigen Genehmigung durch den Gemeinderat verlas Simone Richter die Urkunde.
Allgemeinde Informationen
Anwohnerbeschwerde Bolzplatz
Eine Anwohnerbeschwerde von Anliegern des Bolzplatzes Ecke
Triebweg/Querspange hat Bürgermeister Rohm im Gemeinderat
angesprochen. Die Beschwerde wurde vom Gemeinderat ernst
genommen, in der Abwägung mit den Festsetzungen des Bebauungsplanes allerdings als zu weitreichend betrachtet. Die Fläche
des heutigen Bolzplatzes ist bereits im Bebauungsplan „Trieb/
Hostienäcker“ als Spiel- und Grünfläche mit einem entsprechenden Spielfeld ausgewiesen, also noch zu einer Zeit bevor einige der
Anwohner dort gebaut haben. In der Vergangenheit wurde durch
verschiedene Maßnahmen wie dem Anbringen von Ballfangzäunen
und Anpflanzungen dazu beigetragen, dass Störungen möglichst
vermindert werden können.
In der Gemeinderatssitzung wurde auch über eine allgemeine Stellungnahme des Gemeindetags und des Deutschen Städte- und
Gemeindebunds zur Problematik des Lärmschutzes bei Sport- und
Spielanlagen informiert, wonach Konflikte zwischen Sporttreibenden einerseits und dem Ruhebedürfnis von Anwohnern andererseits
überall zunehmen.
Der Gemeinderat hat sich ausdrücklich dafür ausgesprochen, den
Bolzplatz in seiner jetzigen Form zu belassen und keine weiteren
Einschränkungen in der Nutzung vorzusehen. Auch hinsichtlich
des Alters sollen keine Einschränkungen vorgenommen werden, da
auch Eltern ermöglicht werden sollte gemeinsam mit ihren Kindern
dort zu kicken.
Der gemeindliche Ordnungsdienst wird aber weiterhin die Einhaltung der Nutzungszeit bis maximal 20 Uhr stichpunktartig überwachen, was bereits in der Vergangenheit wesentlich zur Einhaltung
dieser Regelung beigetragen hat. Durch entsprechende Hinweistafeln wird die Verwaltung darauf auch nochmals hinweisen.
Bekanntgaben
Bürgermeister Rohm informierte über die Bürgerinformationsversammlung im Bürgerhaus in Bretzingen zum Thema Windkraft. Den
interessierten Zuhörern wurde eine Betroffenheits- und Sichtanalyse
für die geplante Windkraftpotentialfläche auf der Gemarkung Bretzingen vorgestellt.
Kurzbesuch aus der Partnergemeinde Müntschemier
Einen überraschenden Kurzbesuch stattete der ehemalige
Gemeindepräsident Jakob Löffel mit Frau aus der Partnergemeinde Müntschemier (Schweiz)
dem neuen Bürgermeister Volker
Rohm ab.
Löffel war einer der geistigen Väter der Partnerschaft zwischen
den beiden Gemeinden und hat
bereits 1966 mit Bürgermeister
Kurt Schmider, im weiteren aber
mit den Bürgermeistern Ernst
Hornberger und Heribert Fouquet die Beziehungen begründet
und aufrecht erhalten.
Zusammen mit seiner Frau verbrachte Jakob Löffel einige
Urlaubstage auf dem Ferienbauernhof Gerig in Höpfingen
Schlempertshof. Als passionierter Musiker hatte er sein Lieblingsinstrument, ein Euphonium dabei und spielte auf dem
Schlossplatz zur Freude der Passanten mehrere Ständchen, darunter auch das Deutschlandlied.
Bürgermeister Rohm bedankte
sich für den spontanen Besuch
und versicherte, die Tradition
der gegenseitigen Besuche und
Fortsetzung der Gemeindepartnerschaft erhalten und fördern zu
wollen.
Aus der Gemeinde
Blumenschmuckwettbewerb:
„Machen Sie mit – Unser Hardheim blüht“
Preisverleihung
Die Preisverleihung für den Blumenschmuckwettbewerb findet
am Donnerstag, 16. Oktober,
um 19.30 Uhr in der Erftalhalle in
Hardheim statt.
Die Veranstaltung ist eine öffentliche Veranstaltung, wozu alle
interessierten Bürger eingeladen
sind.
Beim Rundgang sah man die
Resonanz und die erzielten Erfolge als Beweis dafür, dass der
Wettbewerb nichts von seinem
Reizen verloren hat.
Viele Bürger unserer Gemeinde
haben durch ihre Teilnahme gezeigt, dass sie bemüht waren,
ihre Anwesen attraktiv zu gestalten und somit ihren Beitrag zur
Verschönerung des Ortsbildes
geleistet haben.
Erwartet werden viele Gäste. Ne-
ben den Preisträgern sind auch
Bewohner, deren Anwesen in die
engere Auswahl kamen, eingeladen.
Die Kommission, die vom 26.
bis 31. Juli 2014 die Vorortbesichtigung vorgenommen hat,
konnte 25 Preise für einen Blumenschmuck, Seniorenpreise,
Preise für Neuanlagen, Preis für
fantasievolle Gestaltung, Straßenpreise und GastronomieSonderpreise vergeben, die von
Bürgermeister V. Rohm überreicht werden.
Die rund 35-minütige Präsentation mit allen besichtigten und
bewerteten Anwesen, die am
Anfang der Veranstaltung gezeigt
wird, ist bereits fertig, wie Klaus
Rubel als Obmann des Blumenschmuckwettbewerbs mitteilte.
Information der Verbundschule Hardheim:
»Erntedankfest« in Hardheim und seinen Ortsteilen
Den »Dank« für die erhaltenen
Erntegaben gibt es in allen Religionen und Kulturkreisen unserer
Erde. Selbst bei den heidnischen
Germanenstämmen wurde den
Göttern Dank für die Früchte
der Erde abgestattet. Das Erntedankfest der christlichen Kirchen
geht zurück auf jüdische Festtagsbräuche. So gibt es im jüdischen Festkalender das Fest der
ungesäuerten Brote = »Mazzot«,
das Wochenfest = »Schavuot«
oder das Laubhüttenfest = »Sukkot«. In der deutschen katholi-
schen Kirche hat die Fuldarer Bischofskonferenz und die Berliner
Ordinarienkonferenz das jährliche Erntedankfest auf den ersten
Sonntag im Oktober festgelegt.
In Bretzingen, Dornberg, Erfeld,
Hardheim und Schweinberg
konnten die Kirchenbesucher
anläßlich des Erntedankfestes
herrlich geschmückte Erntedankaltare und kleine Kunstwerke
bestaunen, die von vielen fleißigen Helfern geschmückt und geschaffen wurden.
Text + Fotocollage: Torsten Englert
Die AWN informiert:
Grüngut-Bringsaison endet
Am Samstag, 11. Oktober können die Landkreisbewohner zum
letzten Mal in diesem Jahr Grüngut bei den Sammelstellen der
landwirtschaftlichen Maschinenringe abgeben. Die Abgabemöglichkeit besteht in allen größeren
Ortsteilen und steht im grünen
AWN-Entsorgungskalender auf
Seite 8, „Wichtige Informationen“.
Erstmals ist das Ende der Grüngut-Bringsaison auch im Kalendarium des grünen AWN-Kalenders aufgeführt, und zwar mit
einem stilisierten Baum-Symbol.
Für die Anlieferung ist verholztes Grüngut wie zum Beispiel
Ast- und Strauchschnitt nach
Möglichkeit getrennt von feinem, unverholztem Material wie
zum Beispiel Laub und Rasenschnitt zu laden. Dies ermöglicht
am Grüngutplatz ein getrenntes
Abladen nach verholztem und
unverholztem Material und anschließend wiederum eine getrennte Verwertung.
Nach dem 11. Oktober gibt es
noch eine Straßensammlung für
Grüngut vom 17. bis 22. November 2014. Die Termine für die
einzelnen Gemeinden und Ortsteile werden rechtzeitig über die
Tagespresse und die gemeindlichen Mitteilungsblätter bekannt
gegeben. Sie stehen ebenfalls
im grünen Entsorgungskalender
der AWN, dieser ist für alle Gemeinden und Ortsteile auch abrufbar unter www.awn-online.de/
kalender.
Fragen zur Entsorgung von
Grüngut beantwortet gerne das
Beratungsteam der AWN unter
Telefon 0 62 81 / 9 06-13.
Die ersten Klassenpflegschaftssitzungen finden wie folgt statt:
Haupt- und Realschule: Montag, 20. Okober 2014, um 18.30 Uhr.
Um 18.00 Uhr stellt sich das Kollegium interessierten Eltern in der
Mensa vor.
Grundschule: Dienstag, 21. Okober 2014, um 18.30 Uhr.
Um 18.00 Uhr stellt sich das Kollegium interessierten Eltern in der
Mensa vor.
Grund-, Haupt- und Realschule: Für die gewählten Elternvertreter
findet die erste Elternbeiratssitzung am Donnerstag, dem 23. Oktober 2014, um 19.00 Uhr in der Mensa statt.
Wir gratulieren
am 12. 10.
– Erich Herbst, Lindenstraße 13, Schweinberg,
zum 79. Geburtstag
am 14. 10.
– Heinz Hilbert, Am Bildstock 17, Hardheim,
zum 76. Geburtstag
am 15. 10.
– Klaus Fleischer, Doggenbrunnen 4, Hardheim,
zum 72. Geburtstag
– Ingrid Menzel, Eichendorffstraße 40, Hardheim,
zum 70. Geburtstag
am 17. 10.
– Irma Reinhard, Bürgermeister-Henn-Straße 2, Hardheim,
zum 94. Geburtstag
– Theresia Pauler, Ritter-Wolf-Straße 3, Hardheim,
zum 86. Geburtstag
– Paul Brell, Poststraße 8, Gerichtstetten, zum 79. Geburtstag
am 18.10.
– Elfrieda Leimann, Heinrich-Lübke-Straße 18, Hardheim,
zum 86. Geburtstag
– Richard Schrödter, Wertheimer Straße 95, Hardheim,
zum 92. Geburtstag
am 20. 10.
– Irmhild Balles, Am Brennhäusle 3, Hardheim,
zum 73. Geburtstag
am 21. 10.
– Margarete Schaber, Schillerstraße 14, Hardheim,
zum 77. Geburtstag
– Hildegard Gärtner, Riedstraße 20, Hardheim,
zum 84. Geburtstag
am 24. 10.
– Otmar Haberhauer, Schießmauer 5, Hardheim,
zum 82. Geburtstag
– Lotta Dannbacher, Julius-Heffner-Straße 21, Bretzingen,
zum 84. Geburtstag
5
Aus der Gemeinde
Amtliche Bekanntmachung der Gemeinde Hardheim
Satzung
über die Aufhebung der Satzung
des förmlich festgelegten Sanierungsgebietes
„Doggenbrunnen”
Aufgrund von § 162 des Baugesetzbuches (BauGB) in der Fassung
der Bekanntmachung vom 23.09.2004 (BGBl. I, S. 2414) in der derzeit gültigen Fassung in Verbindung mit § 4 der Gemeindeordnung
für Baden-Württemberg (GemO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 24. Juli 2000 (GBl. S. 581), geändert durch Gesetz vom
19. Dezember 2000 (GBl. Seite 745), in der zuletzt geänderten Fassung hat der Gemeinderat der Gemeinde Hardheim in seiner Sitzung am 29.09.2014 folgende Satzung beschlossen:
§1
Ursprungssatzung und Änderung
Die Satzung über die förmliche Festlegung des Sanierungsgebietes
„Doggenbrunnen“ der Gemeinde Hardheim wurde vom Gemeinderat
am 16.07.2001 beschlossen, am 18.08.2001 bekannt gemacht und
ist damit rechtsverbindlich geworden. Sie wurde geändert durch 1.
Änderungssatzung (Erweiterungssatzung) vom 14.04.2003, bekannt
gemacht und rechtsverbindlich geworden am 28.05.2003, durch 2.
Änderungssatzung (Erweiterungssatzung) vom 04.04.2005, bekannt
gemacht und rechtsverbindlich geworden am 23.04.2005 und durch
3. Änderungssatzung (Erweiterungssatzung) vom 23.11.2009, bekannt gemacht und rechtsverbindlich geworden am 21.01.2010.
§2
Aufhebung
Die in § 1 beschriebenen Satzungen über die Förmliche Festlegung
des Sanierungsgebietes „Doggenbrunnen“ werden hiermit aufgehoben.
Die Abgrenzung des aufgehobenen Sanierungsgebietes ergibt sich
aus dem Lageplan in Anlage 1 zu dieser Satzung.
§3
Inkrafttreten
Diese Satzung tritt mit ihrer öffentlichen Bekanntmachung in Kraft.
Hardheim, 09.10.2014
Rohm, Bürgermeister
Von der Feuerwehr
Die Freiwillige Feuerwehr Hard- sprach, war vorrangig dieser,
heim ist als eine der ältesten dass es sich um eine „Superund traditionsreichsten Institu- Location“ handelt, die praktisch
tionen der Erftalgemeinde stets vor der Haustür liegt, wie Martin
bestrebt, ihr theoretisches wie Kaiser bemerkte. Vor Ort wurpraktisches Können zu verbes- de zunächst Theorieunterricht
sern. Eine dienliche Möglichkeit abgehalten, ehe verschiedene
hierzu waren die auf dem Gelän- Workshops den Feuerwehrleude der ehemaligen Prinz-Eugen- ten dabei halfen, ihr vorhandeKaserne in Külsheim angebote- nes Wissen aufzufrischen. Die
nen „H.O.T. (Hands On Training) Teilnehmer aus den Reihen der
Days“ – intensive Schulungs- Hardheimer Wehr nahmen hiereinheiten, die von der Fachfir- bei an den drei Übungseinheiten
ma IFRT („International Fire & zum Atemschutznotfall-Training,
Rescue Training“) ausgerichtet der taktischen Brandbekämpwurden. Eine aus Martin Kaiser, fung und neuen Methoden der
Michael Seyfried, Martin Gress, effektiven Ausbildung teil. Dieser
Oliver Seitz, Christian Seitz so- konzentrierte sich beispielsweiwie Michael Grimm bestehende se auf lebendige Lernmethoden,
Delegation der Feuerwehren des Methoden der Teamentwicklung,
Hardheimer
Gemeindegebiets Entwicklung von Kommunikatinutzte diese attraktive Gele- on und Zusammenarbeit, InforHinweise:
genheit, um ihr Wissen auf den mationsmanagement, KonfliktGemäß § 215 Abs. 1 BauGB werden unbeachtlich:
neuesten Stand zu bringen. Der kompetenz und Deeskalation im
1. eine Verletzung der in § 214 Abs. 1, Nr. 1 und 2 bezeichneten Grundgedanke, der seitens der Team und am Einsatzort.
Verfahrens- und Formvorschriften und
Hardheimer für die Anmeldung Text + Bild: Adrian Brosch
2. nach § 214 Abs. 3 Satz 3 beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs
wenn sie nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung der „MUKI“ – Musikerziehung in Eltern-Kind-Gruppen an
der Musikschule Hardheim findet wieder statt
Satzung schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Darlegung
des die Verletzung oder den Mangel begründenden Sachver- „MUKI“ ist ein musikpädagogi- gemeinsam erleben. Ein neuer
halts geltend gemacht worden sind.
sches Konzept für Eltern-Kind- Kurs beginnt am 5. Novemver
Gemäß § 4 Abs. 4 Satz 4 der Gemeindeordnung werden unbeacht- Gruppen, in dem Kinder ab 1½ 2014 um 9.00 Uhr in den Räulich:
bis drei Jahren mit ihren Eltern men der Musikschule Hardheim.
eine etwaige Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der bzw. Elternteile gemeinsam ihre Alle Interessierten sind herzlich
Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) oder von auf ersten Erfahrungen mit der Welt willkommen.
Der Kurs wird geleitet von Frau
Grund der GemO erlassener Verfahrensvorschriften beim Zustande- der Klänge machen.
kommen dieser Satzung, wenn sie nicht schriftlich innerhalb eines Diese Form der Vermittlung von Tanja Ederer-Gärtner. Sie wird
Jahres seit der Bekanntmachung dieser Satzung gegenüber der Ge- Musik stimuliert die musische während einer Kursdauer von
meinde geltend gemacht worden ist; der Sachverhalt, der die Ver- Empfindungsfähigkeit des Klein- zehn Kurseinheiten Eltern mit
letzung begründen soll, ist zu bezeichnen. Dies gilt nicht, wenn die kindes und unterstützt seine Ihren Kleinkindern in das geVorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung Entwicklung in den Bereichen meinsame, kindgerechte Singen,
oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind.
Sprache, Grob- und Feinmotorik, Tanzen und musikalische Spiel
Anfragen können
Selbstvertrauen, Kreativität und einführen.
gerichtet werden an die MitarKonzentrationsvermögen.
Speziell für die Bedürfnisse und beiterin der Musikschule im RatAufnahmefähigkeit des Kleinkin- haus, Frau Heike Faulhaber, Tel.des abgestimmt, ist dieser Kurs Nr.: 0 62 83 / 58 17 oder an Frau
eine äußerst positive Erfahrung, Tanja Ederer-Gärtner Tel.-Nr.:
die Eltern mit ihren Kindern hier 0 62 83 / 22 73 93.
Vollsperrung der Kreisstraße 3910
(Dornberger Steige)
6
Wegen dringender Forstarbeiten zur Verkehrssicherung, muss
die Kreisstraße 3910 (Dornberger Steige) in der Zeit vom Montag, 20. 10. 2014, bis einschließlich Freitag, 31. 10. 2014, vollgesperrt werden. Die Sperrung reicht vom Abzweig L521 an der
Wohlfahrtsmühle bis zum Waldausgang Richtung Dornberg.
Eine Umleitung über Hardheim/Höpfingen/Schlempertshof wird
ausgeschildert.
Die Zufahrt zur Wohlfahrtsmühle bleibt frei.
Aus der Gemeinde
Erfolgreiche Blutspendeaktion
Petrus freute sich über das Jubiläum und schickte zur 100.
Blutspendenaktion des DRK
Hardheim herrlichstes Wetter, so
dass 313 freiwillige Blutspender
aus nah und fern gerne den Weg
zur Erftalhalle fanden, um diese
Aktion der Nächstenliebe fleißig
zu unterstützen. Und passend
zum Jubiläum kam auch ein imposantes Spendenaufkommen
zusammen. Nachdem 17 Personen wegen unterschiedlicher
medizinischer Kriterien nicht
spenden konnten, kamen immerhin 296 (darunter auch 19 Erstspender) gefüllte Blutkonserven
– die höchste Zahl seit 15 Jahren
– zusammen, die am Schluss zur
Blutspendenzentrale in Frankfurt
gingen.
Erstmals war nämlich ein Entnahmeteam aus Hessen ins
Erftal angereist. Seit der Fusion
der beiden Blutspendendienste
Baden-Württemberg und Hessen soll das „Hinterland“ künftig von Frankfurt aus bedient
werden, weil die Anfahrtswege
von dort günstiger sind als von
den anderen Instituten in Mannheim, Baden-Baden und Ulm.
Und das 10-köpfige Team mit
der leitenden Schwester Melanie
Lipka brachte auch eine andere
Arbeitsweise mit, so dass sich
beide Partner, die Ehrenamtlichen des örtlichen DRK als auch
die „Profis“ aus Hessen erstmal
aneinander gewöhnen mussten.
Und auch für die Blutspender/Innen gab es die eine oder andere
Veränderung.
Völlig überrascht war das Entnahmeteam aus Frankfurt , eine
derart stattliche Helferschar vorzufinden, die ihm zur Hand ging
und ungewohnt auch die vorzügliche Bewirtung im Imbissraum.
31 Aktive des DRK Hardheim
und 8 Mitglieder des Schulsanitätsdienstes des Walter-Hohmann-Schulzentrums unter der
Führung der Bereitschaftsleiterin
Hannelore Gärtner halfen vor und
hinter den Kulissen mit für einen
reibungslosen Ablauf der Aktion.
„Wir sind aus Hessen gewohnt,
dass da oft nur eine Handvoll
Rot-Kreuz-Helfer da ist und auch
der Imbiss ist da völlig bescheiden“, so die leitende Schwester
Melanie Lipka über ihre ersten
Eindrücke im Erftal. Und auch
der Blutspendendienst ließ sich
nicht „lumpen“. Neben dem Organisationsreferenten
Markus
Kohlbecker (Baden-Baden), der
sich bei seinem ersten Besuch
in Hardheim perfekt einbrachte
war mit Organisationsleiter Thomas Grüninger (Sinsheim) auch
eine „höhere Stufe“ des DRKBlutspendedienstes
BadenWürttemberg-Hessen anwesend.
Obwohl das Entnahmeteam
ohne Pause arbeitete, bildeten
sich ob der Neuerungen im Ablauf dennoch für die Spender/
innen ungewohnte Warteschlangen. Hinzu kam, dass man in
Frankfurt eigentlich mit weniger
Blutspender/Innen
gerechnet
hatte, was vor allem für das Entnahmeteam eine große Herausforderung darstellte. „Solche Termine mit einer derartigen Zahl an
Spendern sind bei uns in Hessen
eine ganz große Seltenheit“, so
Melanie Lipka am Ende des arbeitsreichen Tages.
Nach Anmeldung und Registrierung erfolgte die ärztliche Untersuchung durch die Doktoren
Andreas Hofmann (Rastatt), Georg Engelken (Neckargemünd),
Ibrahim Oehner (Ludwigsburg),
Ladislaus Czoty (Leimen) und
Konrad Stang (Heidelberg) unter der Leitung von Dr. Wolfgang
Zaschke.
Nach Blutentnahme und Ruhephase ging es zum stärkenden Imbiss in das Restaurant
der Erftalhalle, wo das fleißige
DRK-Team ein optisch wie geschmacklich vorzügliches Buffet
anbot. Und zu guter Letzt wurde
auch jeder Blutspender vor dem
Heimweg aus Anlass der Jubiläumsaktion mit kleinen Präsenten
als Dankeschön der Blutspendezentrale wie des örtlichen Roten
Kreuzes bedacht.
Zuvor schon wurden Blutspender/Innen für mehrmalige freiwillige und unentgeltliche Spenden
geehrt. So erhielten Christiane
Göth, Julia Müller und Petra Weimann (alle Hardheim), Tamara
Würzberger (Höpfingen), Stephanie Hofmann-Knapp (Külsheim),
Bettina Spachmann (Königheim)
und Manuel Seyfried (Walldürn)
eine Dankesurkunde für fünfmaliges Blutspenden, Philipp
Kirchgessner und Christian Parth
(beide Buchen) für 15 Male Blutspenden.
Text + Bild: Hans Sieber
Flohmarkt auf dem Schlossplatz
Ein Flohmarkt findet am Samstag, 11. Oktober 2014 auf dem
Schlossplatz in Hardheim statt. Beginn um 8.00 Uhr.
Eine Verwaltungsausschuss-Sitzung findet am
Montag, 13. 10. 2014, um 19.30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses statt.
Tagesordnung:
Öffentlich:
1. Festlegung der Markttermine für die Jahre 2016 und 2017
2. Änderung der Hausordnung für die Nutzung gemeindlicher
Mehrzweckräume
– Benutzungsentgelte
3. Erwerb eines Schneeräumschildes
– Auftragsvergabe
4. Beleuchtung der kath. Pfarrkirche Gerichtstetten
– Antrag der Pfarrgemeinde Gerichtstetten auf Kommunalbeteiligung
5.Verschiedenes
Anschließend findet eine nichtöffentliche Sitzung statt.
Fundsache
Schiebermütze, Fundort: vor der Sparkasse Tauberfranken am
26. 9. 2014
Flohmarkt Samstag, 11. 10. 2014
Parkplätze gesperrt!
Der Kirch- und Schlossplatz sind am Samstag, dem 11. 10.
2014, von 6.00 Uhr bis 17.00 Uhr komplett gesperrt.
Bürgermeisteramt Hardheim – Ordnungsamt –
Wendelinusmarkt 18. 10.–20. 10. 2014
Parkplätze gesperrt!
Der Kirchplatz sowie der Schlossplatz sind ab Donnerstag, 16.
10. 2014, bis Dienstag, 21. 10. 2014, gesperrt.
Der Parkplatz in der Würzburger Straße ist am Samstag, 18. 10.
2014, und Sonntag, 19. 10. 2014, gesperrt.
Widerrechtlich geparkte Fahrzeuge werden kostenpflichtig abgeschleppt.
Bürgermeisteramt Hardheim – Ordnungsamt –
Kultur
„Kasperle & das Königskind“
Auf seiner Herbsttour durch die
Region zeigt das mobile Kasperletheater aus Köln das Stück
„Kasperle & das Königskind“.
Donnerstag, 23. Oktober 2014,
Hardheim, Bahnhof 1910 (Bahnhofstr. 18), 16.30 Uhr
Mit von der Partie sind natürlich
der Kasper und die kleine Maus
Fridoline. Die Maus wurde als
Babysitter für den königlichen
Nachwuchs engagiert.
Sehr zur Freude der kleinen und
großen Zuschauer ist Fridoline
dabei sehr fantasievoll und ein
ganz klein wenig verzweifelt.
Damit aber nicht genug. Da ist
noch der Drache aus dem fernen Drachenwald, der – obwohl
schon dreihundertdreiunddreißig Jahre alt – große Einschlafschwierigkeiten hat.
Auf der Suche nach einem Wundermittel, welches sein Problem
lösen könnte, wird er schließlich
bei Königskind und Maus Fridoline fündig ... Und damit geht
die amüsante und turbulente Geschichte erst los!
Das Stück ist freigegeben für
Kinder ab drei Jahren und dauert
ca. 40 Minuten.
Karten gibt es nur an der Tageskasse. Der Eintritt beträgt
5,– Euro pro Person, Einlass ist
ca. 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn.
7
Vereinsnachrichten
Handball, Herren-Badenliga
TV Hardheim empfängt die HG Oftersheim/Schwetzingen 2 am Samstag, 11. 10. 2014, 19.30 Uhr
Die Badenliga-Handballer des TV
Hardheim empfangen am Samstag, 11. Oktober, um 19.30 Uhr
die HG Oftersheim/Schwetzingen 2 in der Walter-HohmannHalle. Die ersten 4 Spiele der
neuen Saison gegen hochkarätige Gegner sind absolviert und
mit 4:4 Punkten sind die Hardheimer Handballer gelungen in
die Runde gestartet. Nach der
gelungenen Heimpremiere am
letzten Heimspiel gegen Hockenheim, gab es für die Mannschaft
eine knappe 33:32 Auswärtsniederlage beim TV Bretten.
Mit der HG Oftersheim/Schwetzingen 2 kommt der letztjährige
Lernort „Natur“
Den „Lernort Natur“ mit diversen
wissenswerten
Erkenntnissen
und Einsichten in die Jägerei erleben ließ im Revier „Dornberg“
Stefan Klotzbücher als Leiter des
Hegerings 1 auf Initiative der Referentin für Jugendarbeit Doris
Lietz eine Gruppe von Interessenten aus dem Odenwaldklub
und weiterer Interessenten. Für
die OWK-Mitglieder stellte das
Angebot mit dem Einblick in die
praktische Arbeit des Jägers die
Fortsetzung einer bereits in der
ersten Jahreshälfte von Doris
Lietz theoretisch und mit mancherlei
Anschauungsmaterial
gestalteten Informationsveranstaltung unter dem gleichen Thema dar. Der Einblick in die praktische Arbeit des Jägers in der
Natur bereitete den Teilnehmern
bei spätsommerlichen Temperaturen viel Freude und verhalf
zu weiterführendem Wissen und
zu Kenntnissen zur Jägerei und
zur Jagd in Deutschland. Dass
Jägersein weitaus mehr bedeutet als grün gekleidet sein, auf
einem Hochsitz Tiere zu beobachten und Wild zu erlegen, verdeutlichte Stefan Klotzbücher
zusammen mit Doris Lietz den
Interessenten bei dem interessanten Rundgang in seinem Revier, wobei immerhin auch das
eine oder andere Rehwild den
Weg der Besucher querte. Dass
Jagd sowohl „Auftrag wie Leidenschaft“ ist , wurde im Verlauf
der Veranstaltung deutlich. Dabei wurde auch ersichtlich, welch
beachtlicher finanzieller Aufwand
von den Jägern zu leisten ist und
welchen finanziellen Erwartungen und Forderungen sie sich
gegenüber sehen. Mancherlei
lernen konnten die Teilnehmer,
die z. B. erfuhren, dass „Kirrung“
den Platz zur Ausbringung von
Getreide oder Mais oder anderen nichtfleischlichen Stoffen
meint, die vom Wild als Nahrung gesucht werden. Zugleich
ist es Lockfütterung vorwiegend
von Schwarzwild., um dieses zu
jagen und/ oder auch zu beobachten. Wie die Bedeutung der
„Salzlecke“ zum Herauslecken
von Mineralstoffen wurden weitere Begriffe aus der Jägersprache wie z. B. die „Suhle“ oder
auch die „Wildäsungsfläche“
verdeutlicht und veranschaulicht.
Verdeutlicht wurde auch, welche
praxisgerechten Regelungen den
Ansprüchen der Jäger genügen
müssen. So liegt diesen auch
die möglichst harmonische Zusammenarbeit mit den Grundstückseigentümern und Landbewirtschaftern zur Stärkung von
Natur- und Tierschutz am Herzen, aber auch der Bürokratieabbau u.v.a.m. Gespannt ist man
bei den Jägern nicht zuletzt auch
auf die neuesten im neuen Jagdrecht vorgesehenen Regelungen,
zumal der Landesjagdverband
keinen vordringlichen Bedarf
einer grundlegenden Änderung
des Jagdrechtes sah, weil sich
die bisherigen Regelungen bewährt haben. Andererseits werde
man sich einer sachorientierten
Diskussion um sinnvolle und für
die Jagdpraxis taugliche Anpassungen in Baden-Württemberg
nicht verschließen. Der Spaziergang durch das Revier und auch
das anschließende Beisammensein zum Abschluss bot die Möglichkeit zu einem tieferen Blick in
die Jägerei, wobei der Wert eines
solchen Angebots allen deutlich
wurde und sich auch für andere
der Nutzung empfahl. Den Dank
des OWK Hardheim übermittelte
dessen Vorsitzender.
Text + Bild: Elmar Zegewitz
Erscheinungstermin Amtsblatt
8
Die kommenden Amtsblätter erscheinen zu folgenden Terminen:
Donnerstag, 23. Oktober 2014, sowie am 13. November 2014.
Bitte beachten Sie, dass zu veröffentlichende Texte bis Montagfrüh vor Erscheinungstermin bei uns sein müssen (amtsblatt@
hardheim.de).
Vizemeister und Aufsteiger aus
der Landesliga-Nord nach Hardheim. Für die Hausherren geht
es ganz klar darum, den Kontakt
zum Mittelfeld zu halten und sich
nach Möglichkeit darin zu etablieren. Handballfreunde und Fans
sowie Sportinteressierte sind am
Samstag um 19.30 Uhr in der
Hohmann-Halle natürlich herzlich willkommen.
Auch am kommenden Samstag, 18. 10. 2014, um 19.30 Uhr
steht für die Hardheimer ein weiteres Heimspiel auf dem Plan.
Gegner ist der letztjährige Meister der Landesliga-Süd, der TV
Neuthard.
Handball, m. A-Jugend Landesliga Nord
TV Hardheim empfängt die JSG Ilvesheim/Ladenburg
am Samstag, 11. 10. 2014, 17.30 Uhr
Als Vorspiel zur Badenliga geht wiederum die m. A-Jugend in der
Landesliga Nord auf Punktejagd. Nach der Niederlage am vergangenen Samstag in Bammental (28:24) hofft man nun im Heimspiel
gegen die JSG Ilvesheim/Ladenburg einen weiteren Heimsieg verbuchen zu können. Auch hier freut sich die Mannschaft über die
Unterstützung der Zuschauer.
Die restlichen Spiele an diesem Wochenende:
m. D-Jugend:
Sa. 11.10.14, 14.30 TV Hardheim - ETSV Lauda
m. B-Jugend:
Sa. 11.10.14, 16.00 TV Hardheim - TV Flein
E-Jugend:
So. 12.10.14, 16.00 TV Hardheim - HG Königshofen/Sachsenflur
2. Mannschaft:
So. 12.10.14, 17.30 TV Hardheim - HG Königshofen/Sachsenflur 2
Radtour nach Königshofen
Am letzten Sonntag wurde die
angekündigte
Tagesradtour
über das Erftal, Buch am Ahorn,
Gräffingen, Epplingen, Schweigern, Sachsenflur weiter zur
Königshofer Messe von sechs
OWK-Mitgliedern bzw. Freunden
durchgeführt. Familien mit jüngeren Kindern kamen nach kürzerer Radstrecke von Lauda oder
Sachsenflur zum gemeinsamen
Treff auf der Messe dazu. Nach
dem gemeinsamen Mittagessen
in der Tauberhalle war noch etwas Messezeit für alle, bevor die
Tagesradler sich über den Taubertalradweg zurück nach Lau-
da, Königheim und Schweinberg
aufmachten. Gegen 17.10 Uhr
war Zieleinfahrt in Hardheim. Ein
gemütlicher Abschluss folgte mit
dem Vorhaben, zukünftig doch
kürzere Radstrecken mit späterer
Abfahrtszeit für die Jugendlichen
zu verwirklichen.
Der nächste Familienwandertreff des OWK Hardheim ist am
12. 10. 2014, 10.00 Uhr Abfahrtstreff auf dem Schlossplatz mit
Pkw zur Seltenbachschlucht
bei Klingenberg. Nähere Infos
und Anmeldung bis 10. 10. bei
Iris Lutz und Lothar Cziep Tel.:
0 62 83 / 53 53.
Vereinsnachrichten
Von der Kolpingfamilie
Die Kolpingfamilie hält am Donnerstag, 23. Oktober, ab 15.00 Uhr im
Pfarrheim ihre Generalversammlung ab; diese wird im Rahmen eines
gemütlichen Beisammenseins mit Gebet um die Heiligsprechung
von Gründervater Adolph Kolping stattfinden. Neben verschiedenen
Tätigkeitsberichten stehen auch Neuwahlen des Vorstands auf der
Tagesordnung; Einladungen in gedruckter Form werden zeitnah verteilt.
„Till Eulenspiegel“ – Das Musical made bei
Gesangverein Liederkranz Hardheim
Schnupperfischen wurde gut angenommen
Am vergangenen Sonntag, 5.
10., führte der Sportfischerverein
Erftal e.V. an seinem Vereinsgewässer, dem Bücholdwiesensee,
ein Schnupperfischen für interessierte Jugendliche im Alter zwischen 9 und 16 durch. Um 9 Uhr
begann die Veranstaltung mit der
Begrüßung der Truppe durch den
Vorsitzenden Mark Müller und
den Jugendwart Daniel Mairon
an der Vereinshütte. Dort gab
es als erstes eine kurze Gerätekunde, worauf auch schon erste
Wurfübungen folgten. Ziel war
es, einen Eimer der in etwa 10 m
Entfernung aufgestellt war, mit
einem an der Angel befestigten
Gewicht zu treffen. Im Anschluss
daran bekamen die zukünftigen
Jungfischer eine kleine Übersicht
darin was es denn für Verschiedene Köderarten gibt und warum
man einen anderen Köder für
eine Forelle verwendet wie z. B.
für einen Zander. Anschließend
ging es dann endlich an den
See und es durfte unter Aufsicht
der erfahrenen Kameraden des
Sportfischervereins gefischt werden. Die ersten Erfolgserlebnisse
ließen hier auch nicht auf sich
warten, sei es, dass einfach nur
der Schwimmer dort landete, wo
man wollte oder sogar der erste
Fisch selbst gefangen wurde.
Hierbei bekamen die Jugendlichen dann auch gleich gezeigt
wie man schonend abhakt und
auch einen kleinen Fisch wieder
Artgerecht zurücksetzt.
Am Ende des Tages hatten wohl
alle beteiligten etwas gelernt und
einen spaßigen Sonntag verbracht, und der ein oder andere
bestimmt sein neues Hobby entdeckte.
Text + Bild: Jens Berlinger
Dieses Jahr ist für alle Chöre des
Gesangverein Liederkranz ein
Jubiläumsjahr: der Männerchor
ist mit 155 Jahren der älteste Verein in Hardheim, der Gemischte
Chor blickt auf 45 Jahre zurück,
der Junge Chor „No Name Product“ wurde vor 20 Jahren gegründet. Der Kinderchor die
„Singstrolche“, besteht seit 5
Jahren und in diesem Jahr wurde
das jüngste Projekt des Hardheimer Chorgesangs, der Jugendchor „Ohrwürmer GmbH & Co
KG“ aus der Taufe gehoben (beides Gemeinschaftsprojekte der
Musikschule und des Vereins).
Aus diesem Anlass wollte man in
diesem Jahr ein ganz besonderes Projekt auf die Beine stellen.
Ein Musical sollte es sein, welches aus den eigenen Reihen
geschrieben und verklanglicht
wurde.
Thema sind die weltbekannten
Streiche des Till Eulenspiegel.
Alle Akteure sind schon seit Wochen mit Feuereifer dabei, sei es
mit Arbeiten am Bühnenbild oder
in den Proben.
Die Mitwirkenden geben ihr
Bestes um an den beiden Aufführungsterminen am Samstag,
11. Oktober 2014, um 19.30 Uhr
- Uraufführung- und letzte Möglichkeit am Sonntag, 12. Oktober
2014, um 15 Uhr in der Erftalhalle dem geneigten Publikum eine
Freude für Augen und Ohren und
viel Vergnügen zu bereiten.
Karten zum Musical können bei
Schreibwaren Schubotz, erworben werden:
Erwachsene 8,– Euro und Kinder
4,– Euro.
Text + Bild: GV Liederkranz
Sparkassen-Finanzgruppe
Individuelle Beratung für
Generationen seit Generationen.
Der Unterschied beginnt beim Namen. Die Sparkasse begleitet viele Kunden seit Generationen und kennt die Bedürfnisse der Menschen. Das Ergebnis: Die Sparkassen-Altersvorsorge. Weitreichende Erfahrung, von der Sie ein Leben lang profitieren können. Mehr
erfahren Sie in Ihrer Geschäftsstelle oder unter sparkasse-tauberfranken.de. Wenn’s um Geld geht – Sparkasse.
9
Aus dem Ortsteil Schweinberg
Fußballtermine
Sonntag 12. 10. 2014
15.00 Uhr Kreisliga
Sonntag 19. 10. 2014
13.15 Uhr Kreisklasse B
15.00 Uhr Kreisliga
Sonntag 26. 10. 2014
13.15 Uhr Kreisliga
15.00 Uhr Kreisklasse B
FC Hettingen – FC Schweinberg
FC Schweinberg 2 – VfB Sennfeld 2
FC Schweinberg – VfR Gommersdorf 2
TSV Höpfingen 2 – FC Schweinberg
SV Leibenstadt – FC Schweinberg 2
Theaterstück „Reine Nervensache“
Mit dem Theaterstück „Reine
Nervensache“ von Wolfgang Binder führt die Theatergruppe der
FG Lustigen Vögel und des FC
Schweinberg traditionell an drei
Abenden diesen Dreiakter auf.
Das bewährte Team, bestehend
aus zwei Souffleusen sowie vier
weiblichen und sieben männlichen Theaterspielern, lädt auch
in diesem Herbst wieder zum Lachen ein. Im zweijährigen Rhythmus stehen unsere Laienspieler
schon seit vielen Jahren auf der
Bühne und begeistern die Besucher von nah und fern. Hier ein
kleiner Vorgeschmack:
„Ein Schock für eine junge Frau.
Die auf Europareise befindliche Erbtante kündigt kurzfristig
ihren Besuch an, nicht zuletzt
auch, um den Gatten ihrer frisch
vermählten Nichte kennen zu
lernen. Da dieser aber auf Geschäftsreise ist, muss ein geistig auf Sparflamme lebender
Freund in dessen Rolle schlüpfen. Das Täuschungsmanöver
scheint zu gelingen. Leider aber
verursachen zahlreiche weitere
Besucher – teils erwartet, teils
unerwartet – ein heilloses Durcheinander, so dass bald niemand
mehr vom anderen weiß, wer er
oder sie eigentlich ist, und jeder
jeden mit jedem verwechselt.
Der überraschend zurück kehrende Ehemann macht die Katastrophe schließlich perfekt. Oder
ist vielleicht doch alles nur ein
böser Traum?...“
Die drei aufeinander folgenden
Aufführungen finden in der neu
renovierten Schweinberger Turnhalle an den folgenden Terminen
statt:
Freitag, 31. Oktober, um 19.30
Uhr; Samstag, 1. November, um
19.30 Uhr und Sonntag, 2. November, um 19.30 Uhr.
Der Kartenvorverkauf mit Sitzplatzreservierung ist am Sonntag, dem 12. 10. 2014, ab 11.00
Uhr im Rathaus in Schweinberg bzw. ab Montag, den 13.
10. 2014, in der Volksbank in
Schweinberg zu den bekannten
Öffnungszeiten.
4. Volkstümlicher Abend
des MV Schweinberg – Ozapft is
„Ozapft is!“ Unter diesem Motto begeisterte der Musikverein
Schweinberg seine Besucher
aus Nah und Fern bei seinem
vierten volkstümlichen bayerischen Bierabend in der stilgerecht dekorierten, vollbesetzten
Turnhalle. Und wie es sich bei
einem bayerischen Bierabend
gehört, erschienen die meisten
Gäste in Dirndl oder Lederhosen und erhielten als Lohn und
Anerkennung als Willkommensgruß in der einladenden Almbar
ein mundendes Schnapsl. Den
stimmungsvollen musikalischen
Part gestalteten mit ihren zünftigen Marsch- und Polkaklängen
sowie schwungvollen Walzermelodien die beiden Orchester des
Musikvereins, die Musikkapelle
mit ihrem Kapellmeister Luk Murphy und die Miniband unter der
Regie von Kevin Nied, während
die Vereinswettwerbe wie Maßstemmen und Baumstammsägen abwechselnd für „Gaudi pur“
sorgten.
Kurzum: der vierte bayerische
volkstümliche Abend war wiederum ein voller Erfolg, und die
feschen Dirndl und Burschen
dürfen sich schon auf den Abend
im nächsten Jahr freuen.
Ein voller Erfolg wurde der 4.
volkstümliche bayerische Abend,
den der Musikverein Schweinberg am Samstag in der vollbesetzten Turnhalle veranstaltete.
Bild: Hauck
Jugendtraining beim Schützenverein
Beim Schützenverein Schweinberg findet ab sofort donnerstags,
ab 18. 45 Uhr in seinem Schützenhaus am Engelsberg wieder das
Jahreshauptversammlung des VdK
Training für die Jugendlichen statt. Die Jungschützen trainieren nun
Der VdK Ortsverein Schweinberg hält am Freitag, 24. Oktober, um stets donnerstags unter fachlicher Aufsicht. Für das Training ist
20 Uhr im Gasthaus „Grüner Baum“ seine Jahreshauptversamm- auch eine moderne Scatt-Anlage vorhanden, womit die geschosslung ab. Auf der Tagesordnung stehen neben den Rechenschafts- los erzielten Ergebnisse auf einem Bildschirm aufgezeigt werden.
berichten auch Wahlen.
Junge Interessenten sind zum Schnuppertraining willkommen.
Großer Andrang beim Rückblick des Heimatvereins
Bei voll besetzter Heimatscheune anlässlich des Herbstfestes
des Heimatvereins konnte der
Vorsitzende Arnold Knörzer am
Tag der Deutschen Einheit viele
an der Ortsgeschichte interessierte Zuschauer begrüßen. Gezeigt wurden Bilder aus dem Archiv des Heimatvereins aus den
1930er bis 1950er Jahren. Die
Bilderauswahl aus dem Ortsleben enthielt viele alte Orts- und
Gebäudeansichten, alte Gaststätten, Geschäftshäuser und
landwirtschaftliche
Anwesen
mit Arbeitsszenen aus dem Arbeitsalltag und der Landwirtschaft.
Natürlich durften auch die Bilder
von kirchlichen Veranstaltungen,
wie z. B. der Fronleichnamsprozession von 1934 nicht fehlen.
An der Art der Festkleidung bei
Hochzeit, Goldener Hochzeit
und Beerdigung im Vergleich zu
heute, war der gesellschaftliche
Wandel gut erkennbar. Große
Aufmerksamkeit und rege Gespräche lösten die alten Kindergartenbilder,
Klassenfotos,
Ausflugsfotos und die Fotos von
Geschehnissen aus den Gaststätten aus, die damals mangels Fernseher gesellschaftlicher
Treffpunkt waren und bei denen
so mancher verstorbene Mitbürger mit all seinen persönlichen
Besonderheiten und Verhaltensweisen wieder in Erinnerung gerufen wurde.
Vereinsvertreterversammlung
Die Vertreterversammlung der örtlichen Vereine findet am Mittwoch,
22. Oktober, um 20 Uhr im Schützenhaus am Engelsberg statt. Bei
dieser Zusammenkunft werden die Jahrestermine abgestimmt, beraten und entschieden.
Aus dem Ortsteil Bretzingen
Generalversammlung des SV
Der SV Bretzingen hat seine Generalversammlung am Samstag, 25.
Oktober, um 19.30 Uhr im Sportheim. Die Wahl des Vorstands ist
vorgesehen. Anträge nimmt Clemens Geiger, Tel. 0 62 83 / 3 76 entgegen.
Bretzinger Bockbierfest
Das Bockbierfest findet vom Freitag, 10. Oktober bis Montag, 13.
Oktober statt. Das vollständige Programm war in der letzten Ausgabe des Amtsblattes ausführlich veröffentlicht.
Kuchenspende zum Bockbierfest
10
Die Veranstalter des Bockbierfestes, der Sportverein, die Musikkapelle und der Förderverein der freiwilligen Feuerwehr bitten die
Vereinsmitglieder und die Bevölkerung um Kuchenspenden. Diese
können ab Samstag, 13.00 Uhr im Sportheim abgegeben werden.
Kuchenspenden für den Seniorennachmittag am Montag können
auch schon sonntags abgegeben werden. Die Vereine bedanken
sich und wünschen uns allen ein schönes 38. Bockbierfest. Programm: www.bretzinger-bockbierfest.de
Der Zeltabbau findet am Dienstag, dem 14. 10. 2014, ab 9.00 Uhr
statt. Hierzu sind zahlreiche Helfer willkommen, auch Frauen können sich hierbei beteiligen.
Aus dem Ortsteil Erfeld
SG Erfeld-Gerichtstetten
Sonntag, 12. Oktober 2014, 15.00 Uhr
Kreisliga 15.00 Uhr
VFB Altheim – SG Erfeld-Gerichtstetten
Kreisklasse B2 15.00 Uhr
TSV Merchingen – SG Buch-Brehmen/Erfeld-Gerichtstetten II
Von der Feuerwehr
Die Kameraden der Feuerwehr besuchen am Montag, 13. Oktober
2014 das Bockbierfest in Bretzingen. Treffpunkt ist um 18.30 Uhr an
der Kirche.
Mutter-Kind-Gruppe
Am Freitag, 10. 10. 2014, um 15.00 Uhr bietet die Mutter-KindGruppe eine Gemüsesuppe an. Alle Interessierte sind herzlich willkommen.
Schlachtfest SC Erfeld
Am Samstag, 18. 10. 2014, ab 14.00 Uhr findet das bereits traditionelle Schlachtfest des SC Erfeld statt.
Es beginnt mit den beiden Punktspielen der ersten und zweiten
Mannschaft um 14.00 Uhr am Sportplatz in Erfeld. Für Essen und
Trinken ist gesorgt.
Erfelder bedankten sich zum Abschied
Heimattage, die auf seine Initiative hin 1994 stattfanden. Der
SC Erfeld und die Abteilung der
Freiwilligen Feuerwehr wussten
seine Schaffenskraft zu schätzen
und so wurde er beim SC Erfeld
zum Ehrenvorsitzenden und bei
der Abteilungswehr Erfeld zum
Ehrenkommandant ernannt.
Für sein kommunalpolitisches
Wirken erhielt Peter Czemmel
1988 die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg, 2011
die Ehrennadel in Gold des Gemeindetages Baden-Württemberg und wurde in diesem Jahr
mit der Verdienstnadel in Silber
der Gemeinde Hardheim für die
Verdienste um das Wohl der Gemeinde und des Erftalraumes
ausgezeichnet. Als äußeres Zeichen des Dankes überreicherreichte er ihm ein Präsent von
allen Erfelder Vereinen.
Auch Peter Czemmel freute sich
über die Anwesenheit der Vereinsvertreter und Erfelder Bürger
und nutzte diesen Abend auch
dazu, seinen Dank an all seine
„Wegbegleiter“ auszusprechen.
Die Hälfte seines Lebens war er
Ortsvorsteher und in all dieser
Zeit hat er immer versucht für die
Erfelder Bürger und die Erfelder
Vereine da zu sein. Dabei konnte
er viel Positives bewirken, auch
wenn er es nicht allen recht machen konnte.
Nur durch die Unterstützung sei-
ner Familie und den Rückhalt im
Ortschaftsrat und den Vereinen
war dies möglich, wofür er ihnen
in aller Öffentlichkeit seinen Dank
aussprach. Immer wieder gab es
Höhen und Tiefen im öffentlichen
Leben, wie auch im ganz familiären Bereich. Viele haben ihn auf
seinem Weg begleitet und unterstützt. Stellvertretend für all diese Menschen nannte er seinen
verstorbenen Freund und Wegbegleiter Wolfgang Horn, dem
man in einer Schweigeminute
gedachte.
In seinen weiteren Worten gab
er viele heitere und nachdenkliche Geschichten und Anekdoten aus seinem „Ortsvorsteherleben“ und Initiator der Erfelder
Heimattage zum Besten, die
sein Wohlwollen aber auch seine Hartnäckigkeit und seinen
teils langen Atem verdeutlichten.
Seinem Nachfolger Thomas Leithold wünschte er alles Gute auf
seinem Weg als Ortsvorsteher
von Erfeld. „Ich habe vielen Bürgern helfen können, leider nicht
allen“, so seine nachdenklichen
Schlussworte.
Nach den Worten der Redner
war aber nicht nur Zeit für eine
Stärkung zu der Peter Czemmel
einlud, sondern auch für einen
wunderschönen Rückblick per
Film auf die Erfelder Heimattage
von 1994.
Text + Bild.: Wolfgang Weniger
Aus dem Ortsteil Gerichtstetten
5 Sterne und den Titel „Meisterhaft“
für das Eckert Bauteam in Gerichtstetten
Um seinen Dank auszudrücken,
kann man viele Formen nutzen.
Wenn man dies aber in aller Öffentlichkeit tut, dann muss es
sich schon um eine außergewöhnliche Person und einen besonders verdienten Menschen
handeln.
Peter Czemmel, der nun ehemalige Ortsvorsteher von Erfeld
und langjähriger „Antriebsmotor“ und Ideengeber vieler örtlicher Vereine, gehört zweifellos
zu diesem Typus und so war
es für die Erfelder Vereine am
vergangenen Donnerstag eine
Selbstverständlichkeit, dies nach
Beendigung seiner 36 jährigen
Tätigkeit als Ortsvorsteher zu tun.
Alle Vereinsvorsitzenden, die
Familie von Peter Czemmel,
Freunde und zahlreiche Erfelder Bürger waren der Einladung
durch die Erfelder Vereine in den
Vereinsraum gefolgt, um in aller
Öffentlichkeit diesen Dank auszudrücken.
Ortsvorsteher Thomas Leithold
hieß alle herzlich willkommen,
insbesondere die „Hauptperson“
des Abends, Peter Czemmel und
seine Familie.
Thomas Frank, Vorsitzender des
SC Erfeld, begrüßte die Anwesenden im Namen aller Erfelder
Vereine, in deren aller Namen er
an diesem Abend sprach.
36 Jahre war Peter Czemmel als
Ortsvorsteher für sein Erfeld da.
In vielen Vereinen war er viele
Jahre Vorsitzender, Vorstandsmitglied und gar Gründungsmitglied. Diese Kombination aus lokalpolitischen Engagement und
viel Idealismus in den Vereinen
war dann sicherlich auch eine
besondere Mischung, denen
die Erfelder Vereine und Erfeld
selbst viel zu verdanken haben.
So hat er in vielen Bereichen und
Vereinen seine Spuren hinterlassen. Neben dem für die Erfelder
Vereine
„lebensnotwendigen“
Vereinsraum gehören auch die
Grillhütte und zahlreiche bauliche
Maßnahmen in und um Erfeld zu
den sichtbaren Dingen, die durch
seinen unermüdlichen Einsatz
geschaffen wurden. Immer wieder hat er für sein Erfeld gekämpft
und damit viel Gutes erreicht, wie
Thomas Frank in seiner Laudatio
betonte. Es würde lange dauern, um alles aufzählen zu können. Noch heute denkt man mit
Stolz und Freude an die Erfelder
Gerichtstetten. Die Fußball Nationalmannschaft machte es in
Brasilien vor, nun war das Eckert
Bauteam in Gerichtstetten dran,
mit dem Griff nach den Sternen.
Doch während es bei der Weltmeisterschaft um den 4. Stern
für die deutschen Fußballer ging,
erreichte das Bauteam Eckert
gar den 5. Stern der Deutschen
Bauwirtschaft und darf damit
zum vierten Mal in Folge den Titel „Meisterhaft“ tragen. Für die
Eckert Bauteam GmbH mit ihrem
Geschäftsführer Volker Eckert
Grund genug, diesen Erfolg
im Kreise der Mitarbeiter, Geschäftspartner und zahlreicher
Geschäftsfreunde aus Nah und
Fern zu feiern.
Im Rahmen eines kleinen Oktoberfestes auf dem Firmengelände hieß Volker Eckert die
zahlreicher Gäste willkommen.
Ein besonderer Willkommensgruß galt dabei der Gemeinde
Hardheim, vertreten durch Bürgermeisterstellvertreterin Simone
Richter, Ortsvorsteher Wolfgang
Walzenbach, Obermeister der
Bau-Innung Neckar-Odenwald
Gerhard Möhler und nicht zuletzt
dem Hauptgeschäftsführer des
Verbandes Bauwirtschaft Nordbaden e.V. Thomas Möller.
Dieser hatte die erfreuliche Aufgabe, die 5 Sterne Meisterhaft
Urkunde der Deutschen Bauwirtschaft zum vierten Mal in Folge
an Volker Eckert von der Eckert 11
Bauteam GmbH zu übergeben.
Dass diese Auszeichnung etwas
Außergewöhnliches ist, machte
er in seinen weiteren Ausführungen und Worten des Lobes
deutlich. Ganze zwei Firmen im
Neckar-Odenwald-Kreis dürfen
sich mit den 5 Sternen der Deutschen Bauwirtschaft schmücken
und den Titel „Meisterhaft“ tragen. Es steckt viel Arbeit dahinter
und das ständige Streben nach
Perfektion. Qualität ist dabei der
Schlüssel zum Erfolg und die ist
nicht zu messen an den Baustoffen oder dem Werkzeug, mit dem
gearbeitet wird.
Geschäftsführer Volker Eckert
dankte nach der Übergabe der
Urkunde besonders seinem
Team, seiner Mannschaft, um
für alle Seiten stets das Beste
zu erreichen. So bedeutet die
Auszeichnung auch stets Ansporn noch besser zu werden,
um letztendlich den berechtigten
Forderungen und Wünschen der
Kundschaft gerecht zu werden.
Stellvertretende Bürgermeisterin
Simone Richter beglückwünschte das Eckert Bauteam mit all
seinen Mitarbeitern im Namen
von Bürgermeister Volker Rohm,
der Gemeindeverwaltung, Ortsvorsteher Wolfgang Walzenbach
und ganz persönlich für die hohe
Auszeichnung, steht diese doch
für hohe Anforderungen und
höchsten Standard. Man kann
stolz darauf sein, solche Betriebe im Gemeindegebiet zu haben, sind sie letztendlich auch
die Säulen der heimischen Wirtschaft.
Den Glückwünschen für die Auszeichnung und den guten Wünschen für die Zukunft schloss
sich der Obermeister der Bauinnung Neckar-Odenwald, Gerhard
Möhler an und überreichte Geschäftsführer Volker Eckert den
Wappenteller der Bauinnung.
Bevor Volker Eckert zum gemütlichen Teil der „Meisterhaftfeier“
überleitete, stellte er noch das
neue Firmenlogo vor. Es soll
deutlich machen, dass die Eckert
Bauteam GmbH eine moderne Firma ist, mit einem großen
Spektrum an Leistungen rund
um das Thema Bauen.
Foto: Wolfgang Weniger
Termine
Projektgruppe
„Demografischer Wandel“
Von der Forstbetriebsgemeinschaft
Die Mitglieder der Projektgruppe zum Demografischen
Wandel treffen sich am Dienstag, 21. Oktober, um 19.00 Uhr
im Rathaus zur Besprechung
und Diskussion der Ergebnisse
der im ersten Halbjahr durchgeführten Bürgerbefragung zum
Demografischen Wandel. Wer
Interesse hat, noch in dieser Projektgruppe mit zu arbeiten, ist
herzlich willkommen, sollte sich
aber zuvor im Rathaus anmelden.
Die Generalversammlung 2014
der FBG Waldstetten-Erftal findet am Freitag, 24.10.2014 statt.
Beginn um 19.30 Uhr im Sportheim Bretzingen. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem
Neuwahlen.
Von der Krabbelgruppe
Die Krabbelgruppe bis ca. 3
Jahren trifft sich ab sofort jeden
Donnerstag von 9.30 Uhr - 11.00
Uhr im katholischen Pfarrheim in
Hardheim.
Lese- und Aktionsstunde Neue Kinder mit ihren Eltern sind
bei uns in der Krabbelgruppe je„LESEZEICHEN“
derzeit herzlich willkommen.
Eine Lese- und Aktionsstunde Ansprechpartner ist Viktoria
„Bücher mit Pfiff ab der ersten Bouslair (Tel. 06283/ 22 99 545).
Klasse“ der Katholischen öffentlichen Bücherei findet am FreiRegionaltage
tag, 17. Oktober statt.
bei REWE
Vorgelesen, gespielt und gebasAm
Samstag,
11. Oktober, findet
telt wird in der Zeit von 15.15 Uhr
bei REWE ein Regionaltag mit
bis 16.30 Uhr im Pfarrheim.
Anmeldung erbeten bei Susanne Kostproben aus der Region statt.
Angeboten werden unter andeLang, Tel. 06283/6179
rem Apfelküchli, Apfelkuchen,
Termine
Kartoffelsuppe,
KrautschupfJahrgang 1951/52
nudeln, Säfte und Wurst. Alle
Neue Präventionskurse:
Dieser Schuljahrgang trifft sich
DRK-Wirbelsäulengymnastik – Eine Wohltat für den am Mittwoch, 15. Oktober um Interessierten sind herzlich eingeladen, es freut sich auf ihren
19.00 Uhr im Gasthaus „Zum
Rücken!
Besuch das REWE Team.
Ochsen“
zu
einem
gemütlichen
Bewegungsmangel, falsche Kör- eignen sich für Menschen jegBeisammensein.
perhaltung oder auch einseitige lichen Alters. Durch Variationen
Rentensprechtag
Belastungen führen oft zu Be- der Übungen und der Intensität
Pfarrgemeinderatswahl
Die
monatliche
Rentenberatung
schwerden im Bereich der Wir- sind sie sowohl für Einsteiger als
des Versichertenberaters der
2015
belsäule. Dem gilt „abzuhelfen“ auch für fortgeschrittene Sportler
empfehlenswert. Die Kurse sind Informationsabende zur Wahl Deutschen Rentenversicherung,
bzw. „vorzubeugen“.
Elmar Herberich, findet am heutiAm Montag, 27. Oktober 2014, als qualitätsgeprüfte Präventi- des künftigen Pfarrgemeinderagen Donnerstag, 9. Oktober vom
starten im Lehrsaal des DRK- onskurse über die Krankenkasse tes der neuen Seelsorgeeinheit
17.30 Uhr bis 19.00 Uhr bei der
Kreisverbandes in Buchen wie- anerkannt und somit in der Regel Hardheim/Höpfingen am 15.
Gemeindeverwaltung (Marstallder zwei neue achtwöchige mit 80% bezuschussbar.
März 2015 finden in Steinfurt
gebäude) statt.
Kurse, 17.30–18.45 Uhr und Die Kursleitung hat Caroline für diesen Ort und Rüdental am
Degroth, Sport/Gymnastiklehre- Montag, 13. Oktober, um 19.30
19.00–20.15 Uhr.
Altkleidersammlung
Die Kurse beinhalten ein Übungs- rin und Sporttherapeutin.
Uhr, am Freitag, 24. Oktober,
programm zur Kräftigung und Anmeldungen können ab sofort im Pfarrheim Hardheim und am Eine Altkleidersammlung führt
sanften Dehnung der wirbelsäu- beim DRK-Kreisverband in Bu- Mittwoch, 29. Oktober, für die das DRK im Auftrag der AWN am
lenstützenden Muskulatur und chen erfolgen, Tel. 0 62 81 / 52 22- Höhengemeinden im Schüt- Samstag, 11. Oktober, ab 8.30
werden durch Entspannungs- 18, Mo.–Fr. von 9.00–12.00 und zenhaus Rütschdorf jeweils um Uhr in Hardheim und allen Ortsübungen abgerundet. Die Kurse donnerstags bis 16.00 Uhr.
19.30 Uhr statt.
teilen durch.
12
Kirchliche Nachrichten
Katholische Kirchengemeinde
Hardheim, St. Alban
Sa., 11. 10. 10.30 Uhr
17.30 Uhr
18.30 Uhr
So., 12. 10. 10.30 Uhr
10.00 Uhr
Mo.,13. 10. 18.30 Uhr
Di., 14. 10.  7.45 Uhr
Mi., 15. 10.  8.00 Uhr
16.00 Uhr
18.30 Uhr
Do., 16. 10. 18.30 Uhr
Fr. 17. 10. 18.30 Uhr
So., 19. 10. 10.30 Uhr
10.00 Uhr
Mo.,20. 10. 18.30 Uhr
Di., 21. 10.  7.45 Uhr
Mi., 22. 10.  8.00 Uhr
16.00 Uhr
18.30 Uhr
Do., 23. 10. 18.30 Uhr
Fr. 24. 10. 18.30 Uhr
19.30 Uhr
Sa., 25. 10. 17.30 Uhr
18.30 Uhr
So., 26. 10. 10.30 Uhr
10.00 Uhr
Tauffeier
Beichtgelegenheit
Vorabendmesse
Hl. Messe
Kath. öffentliche Bücherei,
geöffnet bis 12.00 Uhr
Hl. Messe – Frauenmesse – mitgestaltet
von der Kfd
Schülergottesdienst - Wortgottesfeier
Laudes – kirchliches Morgengebet
Kath. öffentliche Bücherei,
geöffnet bis 18.30 Uhr
feierliche Rosenkranzandacht
Hl. Messe in der Krankenhauskapelle
Hl. Messe
Hl. Messe
Kath. öffentliche Bücherei,
geöffnet bis 12.00 Uhr
Hl. Messe
Schülergottesdienst – Hl. Messe
Laudes – kirchliches Morgengebet
Kath. öffentliche Bücherei,
geöffnet bis 18.30 Uhr
feierliche Rosenkranzandacht
Hl. Messe in der Krankenhauskapelle
Hl. Messe
Informationsveranstaltung im Pfarrheim
zum neuen Pfarrgemeinderat –
Gemeindeteam
Beichtgelegenheit
Vorabendmesse
Hl. Messe – es singt die Schola
Kath. öffentliche Bücherei,
geöffnet bis 12.00 Uhr
Dornberg St. Stephanus
Do., 11. 10. 18.00 Uhr Hl. Messe
Mi., 22. 10. 18.30 Uhr Hl. Messe
So., 26. 10.  9.00 Uhr Hl. Messe
Di., 21. 10.
Do., 23. 10
So., 26. 10.
18.00 Uhr
18.30 Uhr
18.30 Uhr
10.00 Uhr
Andacht zu Ehren des Hl. Wendelin
Rosenkranzandacht
Hl. Messe
Kath. öffentliche Bücherei geöffnet
Gerichtstetten, St. Burkard
So., 12. 10.  8.45 Uhr Patrozinium – Hl. Messe
13.30 Uhr Vesper mit anschl. Gräberbesuch
Mi., 15. 10 18.30 Uhr Hl. Messe
Sa., 18. 10. 18.30 Uhr Vorabendmesse
So., 19. 10. 18.30 Uhr Andacht
Mi., 22. 10. 18.30 Uhr Hl. Messe
So., 26. 10. 10.15 Uhr Hl. Messe
18.30 Uhr Andacht
Schweinberg, St. Andreas
So., 12. 10 10.15 Uhr Wortgottesfeier
11.00 Uhr Tauffeier
18.30 Uhr Rosenkranzandacht
Di., 14. 10. 18.30 Uhr Hl. Messe
Fr., 17. 10. 20.00 Uhr Lobpreisabend
So., 19. 10.  8.45 Uhr Hl. Messe
18.30 Uhr Rosenkranzandacht
Di., 21. 10. 18.30 Uhr Hl. Messe
Sa., 25. 10. 18.30 Uhr Vorabendmesse – „wandernder
Gottesdienst“
So., 26. 10. 18.30 Uhr Rosenkranzandacht
Katholisches Pfarramt St. Alban
Schlossplatz 4, 74736 Hardheim
Telefon 0 62 83 / 62 13, Fax: 0 62 83 / 86 10
E-Mail: pfarramt@st-alban.net
Evangelische Kirchennachrichten
Samstag, 11. Oktober
Konfi-Tag in Boxberg
Sonntag, 12. Oktober, 17. Sonntag nach Trinitatis:
  9.15 Uhr Gottesdienst in Buch
10.15 Uhr Gottesdienst in Brehmen
Rüdental, Maria Hilf
So., 12. 10. 13.30 Uhr Andacht
So., 19. 10. 13.30 Uhr Andacht
So., 26. 10. 13.30 Uhr Andacht
Sonntag, 19. Oktober, 18. Sonntag nach Trinitatis:
  9.15 Uhr Gottesdienst in Brehmen
10.15 Uhr Gottesdienst in Buch
10.15 Uhr Kindergottesdienst in Buch
Rütschdorf, St. Wendelinus
So., 19. 10.  9.00 Uhr Patrozinium – Hl. Messe
Sonntag, 26. Oktober, 19. Sonntag nach Trinitatis:
10.15 Uhr Gottesdienst in Buch
18.00 Uhr Abendgottesdienst in Brehmen
Steinfurt, Heilig Kreuz
So., 12. 10. 18.30 Uhr
Mo.,13. 10. 19.00 Uhr
So., 19. 10. 18.30 Uhr
So., 26. 10. 18.30 Uhr
Andacht
Hl. Messe - „wandernder Gottesdienst“,
anschl. Informationsveranstaltung zum
neuen Pfarrgemeinderat – Gemeindeteam
im Gasthaus „zum Grünen Baum“
in Steinfurt
Andacht
Andacht
Vollmersdorf, Hl. Familie
Mo.,20. 10. 18.30 Uhr Hl. Messe
Bretzingen, St. Sebastian und Vitus
So., 12. 10. 10.15 Uhr Hl. Messe
Do., 16. 10. 18.00 Uhr Rosenkranz
18.30 Uhr Hl. Messe
So., 19. 10. 10.15 Uhr Wortgottesfeier
10.15 Uhr Kinderkirche
18.30 Uhr Andacht
Mo.,20. 10. 18.30 Uhr Andacht
Do., 23. 10. 18.30 Uhr Rosenkranzandacht
Fr., 24. 10. 18.30 Uhr Hl. Messe
So., 26. 10.  8.45 Uhr Hl. Messe
18.30 Uhr Andacht
Erfeld, St. Wendelin
Sa., 11. 10. 18.30 Uhr
Di., 14. 10. 18.30 Uhr
Do., 16. 10 18.30 Uhr
So., 19. 10.  9.30 Uhr
Evangelische Kirchengemeinde Hardheim
Jahnstr. 7, 74736 Hardheim
Telefon 0 62 83 / 5 03 56 – Telefax 0 62 83 / 5 03 57
www.ev-kirche-hardheim.de – Sorgentelefon 0 62 83 / 52 92
E-Mail: pfarrer@ev-kirche-hardheim.de
Kirchlich Buch
Samstag, 11. Oktober
Konfi-Tag in Boxberg
Samstag, 12. Oktober
  9.15 Uhr Gottesdienst in Buch
10.15 Uhr Gottesdienst in Brehmen
Sonntag, 19. Oktober
  9.15 Uhr Gottesdienst in Brehmen
10.15 Uhr Gottesdienst in Buch
10.15 Uhr Kindergottesdienst in Buch
Sonntag, 26. Oktober
10.15 Uhr Gottesdienst in Buch
18.00 Uhr Abendgottesdienst in Brehmen
Evangelisches Pfarramt Buch
Vorabendmesse, anschl.
Lindenstr. 25, 74744 Ahorn / Buch
Kath. öffentliche Bücherei geöffnet
Pfarrerin Julia Ehret, Tel.: 0 93 40 / 2 28, Fax: 0 93 40 / 92 96 95
Rosenkranzandacht
Mail: buch@adelsheim-boxberg.de
Hl. Messe
Patrozinium – Hl. Messe unter Mitwirkung
Die Kirchlichen Nachrichten werden uns von den Kirchen geliefert.
des Kirchenchores,
Für die Richtigkeit der Daten übernehmen wir keine Gewähr.
13
anschl. Pferdesegnung
Verschiedenes / Termine
Zweitägige Motorsägenlehrgänge
Die Forstbetriebsleitung Walldürn bietet zusammen mit dem
Hauptstützpunkt
Schwarzach
drei weitere Motorsägenlehrgänge im Bereich Buchen-WalldürnHardheim an. Termine sind jeweils Mittwoch und Donnerstag,
15.–16. Oktober, 26.–27. November und 10.–11. Dezember.
Die Lehrgangsorte werden noch
bekannt gegeben.
Die Arbeit mit der Motorsäge
ist gefährlich und unfallträchtig. Darüber hinaus ist in den
zertifizierten Kommunal- und
Privatwäldern
aufgrund
der
„Zertifizierungsvorschriften
für
Brennholzselbstwerber“
der
Nachweis eines Motorsägenlehrganges schon seit Oktober 2010
Pflicht. Das gilt auch für Zersägen von Brennholz-Poltern an
Wegen.
Der Lehrgang vermittelt Grundlagen für die richtige Handhabung
der Motorsäge. Schwerpunkte
werden die Unfallverhütung sein,
Informationen über Motorsägentypen und deren Anwendungsbereiche, die Wartung und Pflege
der Motorsäge sowie Informationen über Schneidegarnituren
und Holzerntewerkzeug.
Auch die Praxis kommt dank
Schärfeübungen und Baumfällungen nicht zu kurz.
Lehrgangsgebühren werden erhoben (für Privatwaldbesitzer mit
Ermäßigung).
Die
komplette
persönliche
Schutzausrüstung für die Waldarbeit mit der Motorsäge ist
von den Teilnehmerinnen und
Teilnehmern mitzubringen, die
Motorsägen werden gestellt.
Das Mindestalter für die Teilnahme liegt bei 18 Jahren. Fragen
und Anmeldungen sind ab sofort möglich bei Markus Gross
vom Hauptstützpunkt Schwarzach unter der Telefonnummer
06261/84-1052.
Haushaltsplan liegt auf
Der Haushaltsplan 2014 und
die Kirchengemeinderechnung
2013/2014 der katholischen
Pfarrgemeinde liegen für alle
Stuerpflichtigen bis Sonntag, 19.
Oktober, im Pfarrhaus zur Einsicht auf.
Von der
Frauengemeinschaft
Die Frauengemeinschaft verkauft beim Wendelinusmarkt am
Sonntag, 19. Oktober Kaffee
und Kuchen. Der Erlös kommt
einem sozialen Projekt zugute.
Kuchenspenden werden unter
Tel. 0 62 83 / 9 85 98 21 von Andrea Klee entgegen genommen.
Die Kuchen können am besagten
Tag ab 13.00 Uhr im Pfarrheim
abgegeben werden oder nach
Absprache auch abgeholt werden.
Ein Gedächtnistraining veranstaltet die Frauengemeinschaft
mit Yvonne Wolfmüller am Donnerstag, 23. Oktober, um 19.30
Uhr im Pfarrheim für alle InteresEnergiewende-Wissen kompakt
Alle reden von der Energiewen- schaft Baden-Württemberg am sierten.
de und der neuen Energiezu- Dienstag, 14. Oktober, um 19.00
kunft. Aber was genau bedeutet Uhr in der vhs. Teilnehmende er- VdK-Hauptversammlung
das für uns im Alltag? Wie sind halten einen Überblick über den
die unterschiedlichen Pro- und Status quo der Energiewende in Der VdK-Ortsverein Schweinberg
Contra-Diskussionen zu Strom- Baden-Württemberg und sind hält am 24. Oktober um 20.00
preisentwicklung, erneuerbaren anschließend in der Lage, sich Uhr im Gasthaus „Grüner Baum“
Energien oder dezentraler Ener- eine eigene Meinung zum gro- seine Jahreshauptversammlung
gieversorgung zu verstehen? All ßen Themenfeld Energiewende statt.
diese Fragen beantwortet die und Energiezukunft zu bilden.
Referentin des Ministeriums für Um Anmeldung bei der vhs unter
Konzert mit
Umwelt, Klima und Energiewirt- 0 62 81 / 55 79 30 wird gebeten.
„Ladies Blech“
Ein Konzert mit dem Ensemble
„Ladie´s Blech“ mit 5 Blechbläserinnen des Ensembles „Brassessoires“ findet in der „Ladie´s
Night“ am Samstag, 15. November, um 20.00 Uhr in der Erftalhalle statt. Der Kartenvorverkauf
beginnt am 14. Oktober in den
Hardheimer Geldinstituten.
Kleidersammlung
für Bethel
Bei der evangelischen Kirchengemeinde Hardheim-Höpfingen
steht wieder die Kleidersammlung für Bethel an: Freitag, 24.
Oktober, von 17.00 bis 18.00
Uhr und am Samstag, 25. Oktober von 9.00 Uhr bis 12.00
Uhr im evangelischen Gemeindezentrum in Hardheim und in
Höpfingen bei Birgid Ott, Am
Ring 8. Angenommen werden:
verwendbare Kleidung, Unterwäsche, Tisch- und Bettwäsche sowie Federbetten und paarweise
Schuhe. Auf gute Verpackung ist
zu achten.
Anzeigen
bringen den
gewünschten
Werbeerfolg!
Külsheim · Tel. 0 93 45 / 2 15
UNSERE ANGEBOTE:
Von Montag, 13. 10. 2014
bis Mittwoch, 15. 10. 2014:
Panierte
Koteletts
Gemischter
Aufschnitt
6,90 E/kg
8,90 E/kg
Von Donnerstag, 16. 10. 2014
bis Samstag,
18. 10. 2014:
Rinderhüfte
Krakauer
im Ring
9,99 E/kg
7,99 E/kg
Von Montag, 20. 10. 2014
bis Mittwoch, 22. 10. 2014:
Wir freuen uns, mit Stefanie Grimm unser Team zu erweitern.
Nach 5 Jahren München und 2 Jahren Berlin
ist Sie endlich bei uns.
Sie besitzt unter anderem von La Biostethique das
– VISAGISTENDIPLOM
– HAAREXPERTENDIPLOM
– KOSMETIKDIPLOM
Werfen Sie doch einen Blick auf unsere neue Website.
Ihr Team
Wörmann-Lehr
14
NEU EINGETROFFEN!
Wunderschöne
Hüte > Mützen > Schals
Schmuck > Taschen
Sonntag, 19. Oktober 2014
– WENDELINUSMARKT –
13.00–18.00 Uhr geöffnet
Aktion nur am Sonntag
15% auf aktuelle
Strickmützen/-schals
Inh. J. Lehr
Jörg Lehr
Schlossstr. 23,
74744 Eubigheim
Hackfleisch
gemischt
www.woermann-lehr.de
Telefon: 0 62 96 / 6 19
joerg@woermann-lehr.de
PICAPPO
HUTATELIER & GESCHENKELADEN
Bahnhofstraße 18 · 74736 Hardheim
BAHNHOF 1910
Lyoner
6,50 E/kg
7,99 E/kg
Von Donnerstag, 23. 10. 2014
bis Samstag,
25. 10. 2014:
Schmetterlingsschnitzel
6,99 E/kg
Polnische
8,45 E/kg
Ideal für rüstige Rentner/innen,
Wiedereinsteiger/innen,
Alleinerziehende,
Vereinsvorstände …
Geflügelverkauf
Dienstag, 14. 10., letzter Termin
Gänse und Puten vorbestellen
Schweinberg, Rathaus
Hardheim, Rathaus
Bretzingen, Rathaus
Erfeld, Post
10.00 Uhr
10.10 Uhr
10.20 Uhr
10.30 Uhr
Geflügelhof J. Schulte
Tel. 05244/8914, Fax 05244/77247
Impressum
Herausgeber und
verantwortlich für den Inhalt:
Gemeinde Hardheim, vertreten
durch den Bürgermeister
Volker Rohm
Schlossplatz 6
74736 Hardheim
Telefon 0 62 83 / 58-0
amtsblatt@hardheim.de
Verlag:
Fränkische Nachrichten
Verlags-GmbH
Schmiederstraße 19
97941 Tauberbischofsheim
Telefon 0 93 41 / 83-0
Verantwortlich für Anzeigen:
Matthias Köstner
Zur Zeit ist die
Anzeigenpreisliste Nr. 2
vom 1. 1. 2014 gültig.
Anzeigenberatung:
Walldürn
Horst Stolz –
Tel. 0 62 82 / 92 50 30
Per E-Mail
fn.anzeigen@fraenkischenachrichten.de
Druck:
StieberDruck GmbH
Tauberstraße 35–41
97922 Lauda-Königshofen
Sie Informieren die Einwohner in Ihrem
Ort, wie sie bei ihrem Strom und Gas
viel Geld sparen.
Wichtig für Sie
– Nur seriöse große Anbieter!!
– Keine Investitionen, stellen wir!
Kostenfrei!!
– Unterlagen? Stellen wir!! Kostenfrei!
– Kenntnisse, Schulung, Wissen?
Stellen wir!! Kostenfrei!!
Ehrlich, seriös, keine Haken, keine
Ösen. Pünktliche Auszahlung Ihres Einkommens!
Melden Sie sich unter 0 93 41 / 84 53 24
bei Herrn Ponier.
Verkaufe Wohnwagen
Bürstner Amara Luxus 535
TL, EZ 3/2000, 1. Hand (Dauercamper), sehr gepflegt,
innen wie neu, Nichtraucher,
keine Haustiere, Kochstelle
unbenutzt, unfallfrei, TÜV/
Gas 2016, einschl. Vorzelt
DWT Atelier Chalet 280,
VHB 6700,– v.
Tel. 0 62 83 / 69 96 oder
01 70 / 2 11 19 37
Sportheim Hardheim
Wir laden ein zum
Tanztee
am Wendelinusmarkt-Montag, 20. 10. 2014, Beginn: 16 Uhr
Am Sonntag, 19. 10., und Montag, 20. 10. 14,
empfehlen wir unsere Extrakarte, z. B.:
gekochtes Rindfleisch mit Meerrettich und Kartoffeln
Auf Ihren Besuch freut sich: Familie Haberstroh
Quarkbällchen
Butterberliner
„einfach lecker“
Gerichtstetten
Tel. 0 62 96 / 5 01
Filiale Höpfingen
Tel. 0 62 83 / 10 64
15
HARDHEIM LE T
ANZEIGENSCHLUSS
für die nächste Ausgabe
ist am Montag,
20. Oktober 2014, um 16.00 Uhr.
Ab Donnerstag, 16. 10. 2014
Grabschmuck in
gewohnt großer Auswahl
Am Wendelinusmarkt-Sonntag
von 13 bis 18 Uhr geöffnet!
Yvonne Kuch & Team
Walldürner Str. 20
74736 Hardheim
Telefon 0 62 83 / 16 61
Fax 0 62 83 / 61 20
10% Rabatt*
auf Ihren Einkauf im Oktober 2014
bei Vorlage dieses Coupons.
* ausgenommen Sonderangebote und rezeptpflichtige Arzneimittel
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Bernhard Goldstein
Würzburger Straße 8–12
74736 Hardheim
Telefon (0 62 83) 53 30
Telefax (0 62 83) 7 20 18
Herbst, Zeit zum Genießen …
– herzhafter Zwiebelkuchen
– knackiges Grünkernbrot
16
Abholpreis:
Comburg
Mineralwasser
Classic / Medium
12 x 0,7 Ltr. ohne Pfand
Jahre
0
5
Über rfahrung!
E
2.
Klaus Gottschalk · Hebelstraße 1
74736 Hardheim · ` (0 62 83) 4 22
70
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
91
Dateigröße
2 298 KB
Tags
1/--Seiten
melden