close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Heimspieltag des MHV Schweinfurt 09

EinbettenHerunterladen
1
Heimspieltag des MHV Schweinfurt 09
- 02.11.2014 –
Sehr geehrte Gäste, liebe Mitglieder, liebe Handballfreunde,
zum nächsten Heimspieltag des MHV Schweinfurt 09 möchten wir Sie
rechtherzlich ins Schulzentrum West einladen.
Am kommenden Wochenende stehen folgende Spiele auf dem Programm:
Datum/Zeit
Mannschaft
Heim
Gast
08.11.2014 16.00
männl.D-Jgd.
MHV 09
TV Gerolzhofen
08.11.2014 16.30
männl. B-Jgd.
TSV Pfändhausen MHV 09
08.11.2014 17.45
weibl. A-Jgd.
MHV 09
TS Coburg
08.11.2014 20.00
Männer I
MHV 09
TG 48 Würzburg
Halle
Schweinfurt
Schulzentrum West
Dittelbrunn
Marienbach-Zentrum
Schweinfurt
Schulzentrum West
Schweinfurt
Schulzentrum West
Im Anschluss an das Spiel der 1. Männermannschaft möchte der MHV zu einem
„Umtrunk“ ins Foyer der Humboldt-Halle einladen.
Kommen Sie in die Halle und unterstützen Sie die Mannschaften des MHV
Schweinfurt 09.
Wir freuen uns über Ihren Besuch.
2
Heimspieltag des MHV Schweinfurt 09
- 1. Mannschaft aktuell –
Vorbericht - Männer I - Bezirksoberliga –
MHV Schweinfurt 09 : TG 48 Würzburg - 08.11.2014
Einige werden sich heute noch fragen, warum das Spiel am vergangenen
Sonntag überhaupt nochmal so spannend werden musste. Doch wie sagt man
so schön? „Mund abwischen, weitermachen. Zwei Punkte in der Tasche!“ Am
Ende waren es zwei wichtige Punkte beim Heimspiel gegen den TSV
Mellrichstadt, welche dem MHV momentan den 5. Platz mit 6:4 Punkten
bescheren. Ebefalls musste man daheim in dieser Saison noch keine Punkte
lassen. Diese Statistik soll auch nach dem Heimspiel am kommenden
Wochenende (Samstag, 20 Uhr) gegen die TG Würzburg noch bestehen. Die
TGW, die in der letzten Saison versuchte mit Geld Spieler aus der ganzen
Region nach Würzburg zu locken, kämpfte am Ende sogar um den
Klassenverbleib in der Bezirksoberliga. Das Abschneiden war nicht nach den
Vorstellungen der Würzburger, die nach eigenen Angaben um den Aufstieg
mitspielen wollten. Dies führte zu einem Trainierwechsel in dieser Saison. Mit
Valentin Okuschko gelang es, den ehemaligen Landesligatrainer des TSV
Partenstein zu verpflichten. Aktuell liegt die TGW ebenfalls mit 6:4 Punkten auf
dem 6. Tabellenplatz. Ein Spiel auf Augenhöhe, betrachtet man zumindest die
aktuelle Tabellensituation.
Beide Teams wollen die zwei Punkte um weiterhin in der Spitzengruppe der
Liga bleiben. Für den MHV wird es vor allem wichtig sein wieder konstanter zu
spielen, um nicht wie letzten Samstag ein sicher geglaubtes Spiel am Ende doch
noch fast zu verschenken. Fehlen wird aktuell definitiv Fabian Link, der
geschäftlich unterwegs sein wird. Zu hoffen ist, das dieser Ausfall zu verkraften
ist. Erfreulich war der erste Auftritt des langzeitverletzten Johannes
Maisenbacher im letzten Spiel. Auch Sam Meckelein hat seiner Verletzung
auskuriert und ist wieder mit an Board.
Auf geht’s Schweinfurt, kommt in die Halle und unterstützt unseren MHV
Schweinfurt!
3
Heimspieltag des MHV Schweinfurt 09
- 1. Mannschaft / Kader –
Nr. Name
Pos.
Geb.
Größe
seit
Nat.
Letzter Verein
Stammkader
2 Jochen Bauer
5 Manuel Schmitt
7 Alexander Schmitt
8 Georg Guggenberger
9 Jakob Høier Nielsen
10 Johannes Maisenbacher
13 Florian Menzel
15 Michael Treutlein
17 Johannes Sauer
18 Tobias Karl
20 Thomas Heege
23 Fabian Link
24 Michael Kalkbrenner
33 Christopher Früh
99 Matthias Meckelein
RA
RA/LA
LA
RM
RA/LA
RM/RL
TW
RL
RM/RR
Kreis
RR/RL
RR/RL
RM
RL/RR
TW
1975
1994
1992
1990
1991
1994
1986
1995
1986
1992
1985
1989
1991
1990
1985
1,83 m
1,83m
1,83 m
1,80 m
1,82 m
1,83 m
1,83 m
1,83 m
1,96 m
1,86m
1,90 m
1,93 m
1,80 m
1,93 m
1,90 m
2010
Jgd.
Jgd.
2010
2010
2014
2011
2012
Jgd.
Jgd.
2009
Jgd.
2012
Jgd.
2014
HSG Volkach
MHV Schweinfurt 09 Jugend
MHV Schweinfurt 09 Jugend
TG Landshut
DEN Furesø HK
TSV 2000 Rothenburg
TG 48 Schweinfurt
TSV Pfändhausen
MHV Schweinfurt 09 Jugend
MHV Schweinfurt 09 Jugend
TSV Buchen
SG Spergau
TG Heidingsfeld
DJK Waldbüttelbrunn
HSV Main-Tauber
erweiterter Kader
28 Alexander Beyfuß
44 Jonas Schüll
91 Konstantin Schopper
RA
LA
TW
1986
1,70 m
2012
Trainer
2 Jochen Bauer
Trainer
TG 48 Schweinfurt
HSG Volkach
4
Heimspieltag des MHV Schweinfurt 09
- 1. Mannschaft / Spielbericht –
MHV Schweinfurt 09 : TSV Mellrichstadt - 26:25 (15:9) - 02.11.2014
Die zwei Gesichter des MHV Schweinfurt
Die Schweinfurter Männer machen es am Ende wieder einmal unnötig
spannend und verspielen beinahe einen 9-Tore Vorsprung.
Dabei begann das Spiel nach anfänglicher Nervosität ganz nach Wunsch von
Trainer Jochen Bauer: das 1:0 der Gäste sollte deren einzige Führung bleiben,
und nach kurzer Zeit konnten sich die Hausherren über 4:3 auf 10:3 absetzen.
Durch konsequentes Abwehrverhalten wurde ein verdienter 6-Tore-Vorsprung
zur Halbzeit gehalten, der bei besserer Verwertung der vielen
Gegenstoßmöglichkeiten durchaus auch hätte höher ausfallen können.
Hinzufügen muß man jedoch, daß gerade in der ersten Halbzeit kaum einmal
längere Zeit 6 gegen 6 gespielt wurde, sondern unzählige Zeitstrafen in einem
eigentlich sehr fairen Spiel durch die souveränen, aber eben auch sehr penibel
pfeifenden Schiedsrichter verhängt wurden, so daß man auch wenig Aussagen
über den tatsächlichen Zustand von Abwehr und Positionsspiel machen kann.
Auch nach der Pause zeigte sich das gleiche Bild: die Abwehr stand gut und
arbeitete hervorragend mit dem wieder genesenen Torhüter Matthias „Sam“
Meckelein zusammen, der für den diesmal erkrankten Florian Menzel in die
Mannschaft zurück kam. Die Gäste aus Mellrichstadt hatten in dieser Phase
kein Rezept, den Vorsprung aus eigener Kraft zu verkürzen. In die Spur
brachten sie jedoch die Gastgeber selbst, die sich nun ob eines scheinbar
sicheren Vorsprungs von 9 Toren gedanklich verabschiedeten. Zu schnell wollte
man abschließen, jeder wollte noch schneller Bälle herausfangen und noch
mehr Gegenstöße laufen. Der „Erfolg“: 11 hastig verworfene Bälle, 6 Fehlpässe,
dazu unerklärliche individuelle Abwehrfehler, zu denen sich auch noch
Unsicherheiten und Pech beim bis dahin so souveränen Sam Meckelein im Tor
gesellten. Während die Schweinfurter Mannschaft ebenso wie die etwa 125
Zuschauer immer ruhiger wurden, schnupperten die Gäste Morgenluft und
kämpften sich bravourös Tor um Tor heran.
Zum Glück für den MHV ist in dieser Saison aber meist auf den Angriff Verlaß.
Obwohl die Fehler in der Abwehr nicht abgestellt werden konnten, gelang es
5
etwa 10 Minuten vor Ende der Partie wieder, zumindest vorne Tore zu werfen
und damit den Abstand zu halten und das Spiel über die Zeit zu bringen.
Dennoch fühlte sich der Sieg nicht nur für den Trainer lange Zeit wie eine
Niederlage an, denn die gute Stimmung, mit der man in das Spiel gegangen und
dieses 35 Minuten lang dominiert hatte, war erst einmal dahin.
Mit einem positiven Punkteverhältnis von 6:4 gehen die MHVler nun am
kommenden Wochenende erstmals in dieser Saison nicht als Favorit auf den
Platz. Zu Gast in der heimischen Humboldt-Halle kommt dann die als
Aufstiegskandidat gehandelte TG aus Würzburg, die sich vor Saisonbeginn
nochmals verstärkt hat und weiterhin das Ziel verfolgt, irgendwann
höherklassigen Handball in Würzburg direkt zu etablieren. Es ist klar, daß in
diesem Spiel die Leistung konstant gut sein muß, will man die eigene Halle
endgültig zur Festung erklären.
Es spielten:
MHV Schweinfurt: Wolfgang Halbig, Matthias Meckelein; Manuel Schmitt (1),
Alexander Schmitt (1), Jakob Nielson, Johannes Maisenbacher, Michael
Treutlein, Johannes Sauer, Tobias Karl (4), Michael Kalkbrenner (2), Fabian Link
(6), Christopher Früh (12/4)
Spielfilm: 0:1, 2:1, 4:3, 10:3, 10:6, 12:6, 15:9 (Halbzeit); 18:9, 19:10, 19:14,
20:17, 22:17, 22:20, 24:22, 26:23, 26:25 (Endstand)
Zeitstrafen: MHV 10, TSV 9
6
Heimspieltag des MHV Schweinfurt 09
- 1. Mannschaft / Statistik –
Tabelle Bezirksoberliga 2014/2015
Der 5. Spieltag im Überblick:
Quelle:http://bhvhandball.liga.nu/cgibin/WebObjects/nuLigaHBDE.woa/wa/groupPage?championship=UF+13%2F14&group=171700
7
Heimspieltag des MHV Schweinfurt 09
- 2. Mannschaft Spielbericht –
Männer II - Bezirksklasse Nord –
TSV Münnerstadt 1863 : MHV Schweinfurt 09 - 29:31 (11:15) - 02.11.2014
04.11.2014 - 20.50
In den Anfangsminuten herrschte auf beiden Seiten eine gewisse Unsicherheit.
Innerhalb der ersten 5 Minuten wurde nur ein Tor erzielt. Zum Glück konnte
Münnerstadt in dieser Zeit ebenfalls mit Fehlwürfen glänzen. Unsere
unkontrollierten Angriffe und die nicht vorhandene Abstimmung in der Abwehr
hat Münnerstadt nicht ausgenutzt. Es gelang uns dennoch in dieser Zeit eine
zwischenzeitliche Führung von 4-6 zu erzielen. Hiernach haben wir uns der
hektischen Spielweise der Münnerstädter angepasst. Die in der 17 Minute
genommene Auszeit konnte dabei die desolate Leistung nicht entscheidend
beeinflussen. Somit war der 11:15-Spielstand zur Halbzeit Realität.
Die Halbzeitpause konnte genutzt werden, um das Team auf die zweite
Halbzeit einzuschwören. Endlich setzte die Mannschaft die geforderten
Aktionen im Spiel um. Der erforderliche Kampfgeist steigerte sich von Minute
zu Minute, wobei der Vorsprung sukzessive schmolz. Münnerstadt verlor in der
zweiten Halbzeit streckenweise den Faden. Das haben wir zum
zwischenzeitliche Ausgleich zum 22:22 genutzt. Jetzt entwickelte sich das Spiel
zu einem richtigen Schlagabtausch, der auch die Zuschauer auf den Rängen
begeisterte.
Die Unerfahrenheit der Münnerstädter mündete in der 57 Minute zu einer
Zweiminutenstrafe. Das war die Vorentscheidung. Unser Gegenangriff
bescherte uns die erstmalige Führung (29:30) in der zweiten Halbzeit. Ein
weiterer hektischer abgeschlossener Angriff von Münnerstadt gab uns die
Gelegenheit kontrolliert die letzten 15 Sekunden herunter zu spielen. Das
emotionale Spiel endete mit einem sehenswerten herausgespielten Treffer auf
der linken Seite. Endstand 29:31. Der erste Sieg für die Mannschaft seit langer
Zeit. (phe)
8
Männer II - Bezirksklasse Nord –
TV Königsberg : MHV Schweinfurt 09 - 34:22 () - 01.11.2014
04.11.2014 - 20.45
Es war das erwarte schwere Spiel gegen einen spielerisch guten Gegner.
Gleich in der zweiten Minute haben die Heimschiedsrichter die Richtung für das
Spiel festgelegt und schickten unseren ersten Spieler auf die Bank. Dies in der
Liga bekannte Verhalten war der Mannschaft bewusst, die sich im gesamten
Spiel sehr diszipliniert verhielt und sich nicht auf dieses Niveau, weder auf dem
Feld noch von den Rängen, herunter ziehen ließ.
Die fehlende Aufmerksamkeit, Absprache und Kontaktscheu in der Abwehr
führte zu freien Würfen der Königsberger, die unhaltbar ins Gehäuse
einschlugen. Was dazu führte, dass wir nach 15 min einem 5-Tore-Rückstand
hinterher liefen. Erst dann war die Partie bis zum Ende der ersten Halbzeit
ausgeglichen. Kurz vor der Pause kassierte Benny die dritte zwei Minuten
Strafe. Der Abwehrverbund und unsere Anspielstation am Kreis war hierdurch
aus dem Spiel genommen.
In der zweiten Halbzeit wurden die Königsberger wieder kaum an ihren
Wurfaktionen gehindert, was wieder zu leichten Toren für die Königsberger
führte. Selbst innerhalb der 9m-Zone konnte ohne Behinderung geworfen
werden. Hieran müssen wir in der nächsten Zeit arbeiten, um wieder in die
Erfolgsspur zu gelangen.
Deshalb freut es mich, dass sich unsere „jungen Wilden“ im Spiel sehr engagiert
eingesetzt und gleichzeitig die längeren Bankzeiten geduldig hingenommen
haben. Die ansprechende Leistung wird sich in Zukunft sicher in längeren
Spielanteilen auswirken.
Durch unser schnelles Rückzugsverhalten haben wir die Tempogegenstöße in
der gesamten Spielzeit vereitelt, dennoch konnten wir unsere Verkrampfung in
der gesamten Spielzeit nicht ablegen. Die fehlende Spielfreude kann man sich
in Königsberg erklären, jedoch ist das nicht der Freibrief, um die im Training
geübten Laufwege weder im Angriff noch in der Abwehr umzusetzen.
Die Unterstützung der ersten Mannschaft im Training und jetzt auch im
Auswärtsspiel ist einzigartig. Selbst aus Würzburg ist die Erste angereist und hat
uns angefeuert. Das war ein super Gefühl. Unser Trainer der ersten Mannschaft
Jochen Bauer und der aus dem Krankenstand zurückkehrende Johannes
Maisenbacher haben ihr Kräfte in den Dienst der Zweiten gestellt und ihr
Bestes gegeben. Dieser mannschaftsübergreifende Teamgeist ist eine der
Stärken beim MHV Schweinfurt 09, welche sich in der Zukunft sicherlich sehr
9
positiv auf die Mannschaften auswirkt. (phe)
Es trafen für den TV Königsberg:
Florian Schmidt 10/3; Alexander Sinner 6; Bastian Walk 5; Kevin Krieger 4/1;
Felix Kalb 3; Michael Schneider, Stephan Rausch, Tobias Höche, Christian
Mantel und Rene Böhm je 1
Es trafen für den MHV Schweinfurt 09:
Jochen Bauer 6/4; Jonas Schüll 5; Johannes Maisenbacher 4; Alexander Beyfuß
3; Christian Kelemen 2; Benjamin Stark und Lukas Genal je 1
10
Heimspieltag des MHV Schweinfurt 09
- Sponsoren –
Premiumsponsoren:
Co-Sponsoren:
11
Heimspieltag des MHV Schweinfurt 09
- Impressum –
Betreiber
Förderverein Handball MHV Schweinfurt 09 e.V.
c/o Martin Feuerbacher
Altmühlweg 9
97422 Schweinfurt
Tel.: 09721 / 304 324
foerderverein@mhv-sw.de
Vereinsregister: Amtsgericht Schweinfurt
Geschäftsnummer: VR 1007
Vorstandschaft
Martin Feuerbacher
Edda Göbel
Frank Völker
Konzeption und Inhalt Newsletter
Florian Menzel
12
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
7
Dateigröße
884 KB
Tags
1/--Seiten
melden