close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kennziffer: 383.100.19

EinbettenHerunterladen
Die Landeshauptstadt Potsdam sucht für den Fachbereich Soziales und Gesundheit,
Bereich Soziale Leistungen und Integration
eine/n: Sachbearbeiter/in Leistungsgewährung nach dem SGB XII und AsylbLG
(befristet bis zum 30.06.2016)
Kennziffer: 383.100.19
Aufgabengebiet:
- Beratung der Leistungsberechtigten hinsichtlich des Leistungsanspruchs nach dem SGB XII
und AsylbLG unter Berücksichtigung der individuellen Gesamtsituation des Hilfeempfängers
- Aufnahme von Anträgen auf Leistungen nach dem SGB XII und AsylbLG
- Antragsbearbeitung (Prüfung der Anspruchsvoraussetzungen; Feststellung der Einkommensund Vermögensverhältnisse der Antragsteller und Bedarfs- und Haushaltsgemeinschaften;
Ermittlung des Zahlbetrages sowie des Bezugszeitraumes)
- Entscheidung über Leistungsgewährung und Erstellung der Leistungsbescheide
- Erstellung von Änderungs- und Rückforderungsbescheiden unter Ausschöpfung der verschiedenen Ermessensspielräume gemäß SGB Xll
- Bearbeitung von Widersprüchen bis zur Abhilfeentscheidung sowie Erarbeitung von
Entscheidungsvorschlägen
- Erarbeitung von Statistiken und Archivierung abgeschlossener bzw. abgelaufener Vorgänge
Anforderungen:
- Verwaltungsfachwirt/in, Bachelor- bzw. FH-Abschluss Fachrichtung Verwaltung oder vergleichbares Verwaltungsstudium
- Fachkenntnisse der Sozialgesetzbücher l bis Xll und des AsylbLG
- Kenntnisse angrenzender Gesetze wie VwVfG, VwVG, SGG, EStG, OWiG, HKR, BbgMeldeG
- Englisch-Grundkenntnisse
- Konfliktfähigkeit und Kooperationskompetenz
- Hohe Urteils- und Entscheidungsfähigkeit
- Verantwortungsbereitschaft und Loyalität
- Dienstleistungskompetenz
- Teamfähigkeit
- Kommunikatives Geschick
Eingruppierung:
E 9 TVöD/TVÜ-VKA
(Vb Fg 1a BAT-O)
Die Beschäftigung in Teilzeit ist möglich. Diese Stelle ist gleichermaßen für Frauen und Männer geeignet.
Potsdam als weltoffene Stadt hat ein Interesse an Bewerbungen von Menschen mit interkultureller Kompetenz.
Aus Kostengründen werden eingereichte Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Die Rücksendung erfolgt in diesem Fall 6 Monate nach Abschluss des Verfahrens.
Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, Zeugniskopien, Darstellung des
beruflichen Werdegangs) richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer bis zum 30.04.2015 an die
Landeshauptstadt Potsdam
Bereich Personal und Organisation, 14461 Potsdam
932.11 151 07.11
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
9
Dateigröße
24 KB
Tags
1/--Seiten
melden