close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

8. Tag der Wissenschaft.indd - FHPol Brandenburg

EinbettenHerunterladen
Veranstaltungsort: Fachhochschule der Polizei des Landes Brandenburg
Bernauer Straße 146
16515 Oranienburg
Haus 9, Hörsaal 1
Inhaltliche Gestaltung Dr. Jochen Christe-Zeyse
Prof. Dr. Madeleine Bernhardt
Armin Müller
Widerstand produktiv nutzen:
Wege zu einem neuen
Anmeldung und Organisation:
Veränderungsmanagement
wissenschaftstag2014@fhpolbb.de
Iris Hemme-Kullik
Tel.: 03301-850-2325
in der Polizei
10. November 2014
Impressum:
Haus 9
Anmeldeschluss:
an der FHPol
Fachhochschule der Polizei des Landes Brandenburg
Bernauer Str. 146
16515 Oranienburg
(03301-850-2325)
Donnerstag, 20. November 2014
Layout/Satz/Druck
Fachhochschule der Polizei des Landes Brandenburg
Service und Medien/Hochschulservice
8. Tag der Wissenschaft an der FHPol
8. Tag der Wissenschaft
8. Tag der Wissenschaft an der FHPol
Einleitung
Organisationen ändern sich ständig und müssen das
auch. Der technische Fortschritt, gesellschaftliche Trends,
politische Entscheidungen, wirtschaftliche Entwicklungen,
die Berichterstattung in den Medien – all dies wirkt auf
Organisationen im Allgemeinen und auf die Polizei im
Besonderen ein, und so ist der vielfach gehörte Wunsch,
man möchte nun endlich einmal „in Ruhe arbeiten“ und
von Veränderungen verschont bleiben, wenig realistisch.
Viele Veränderungen gehen vergleichsweise unauffällig
über die Bühne, andere verursachen einen anfänglichen
Anpassungsaufwand, werden dann aber gut akzeptiert,
wiederum andere allerdings sind und bleiben kontrovers,
führen zu Kritik, Unzufriedenheit und Widerstand.
Dass größer angelegte Veränderungsprozesse zumindest
am Anfang auf Kritik und Widerstand stoßen, ist normal,
doch werden auch erfahrene Führungskräfte immer wieder
von der Heftigkeit des Widerstands überrascht. Wie kann
man verhindern, dass notwendige Veränderungsprozesse
an der mangelnden Akzeptanz der Organisationsmitglieder
scheitern? Kann man den Widerstand gegen die geplanten
Maßnahmen auf ähnliche Art und Weise bei der Planung
berücksichtigen, wie wir dies bei Großeinsätzen schon
lange mit Erfolg praktizieren?
Der diesjährige 8. Tag der Wissenschaft an der FHPol
will den aktuellen Stand der Diskussion zum Thema
Veränderungsmanagement anhand von Praxisbeispielen
darstellen und zu einer breiten Diskussion anregen.
8. Tag der Wissenschaft an der FHPol
Programm
ab 09:00 Uhr Anmeldung vor Ort
im Haus 9 mit Kaffeeempfang
09:30 Uhr
Begrüßung
Rainer Grieger
Präsident der FHPol BB
09:40 Uhr Eröffnung
Arne Feuring
Staatssekretär
Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg
10:00 Uhr
Einführung: Der aktuelle
Stand der Forschung
Dr. Jochen Christe-Zeyse
Vizepräsident der FHPol BB
10:45 Uhr
Kaffeepause
11:15 Uhr Widerstände nutzbar machen - Gedanken
zu einem wertschätzenden Umgang mit
Reaktanz
Lars Förster
FÖRSTER UND NETZWERK
Organisationsberatung
12:00 Uhr
Den Wandel aushalten – Resilienz in
Veränderungsprozessen
Prof. Dr. Madeleine Bernhardt
Professur für Personal- und
Organisationsentwicklung, FHPol BB
12:45 Uhr
Mittagspause
8. Tag der Wissenschaft an der FHPol
13:45 Uhr
Von unseren Nachbarn lernen?
Die Reform der niederländischen Polizei
Dr. Gabriele Jacobs
Erasmus Universität Rotterdam
14:30 Uhr
Kaffeepause
14:50 Uhr
Den Wandel gestalten – aber wie?
Podiumsdiskussion zwischen
Wissenschaft und Praxis
Andreas Backhoff
Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg, Ref. 44
Torsten Herbst
Polizeipräsidium des Landes Brandenburg,
Büro Beratung und Strategie
Lars Förster
Prof. Dr. Madeleine Bernhardt
Dr. Gabriele Jacobs
16:00 Uhr
Abschluss
Moderation: Dr. Jochen Christe-Zeyse
Änderungen aus aktuellem Anlass vorbehalten
Stand: 17.11.2014 / 07:30 Uhr
8. Tag der Wissenschaft an der FHPol
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
616 KB
Tags
1/--Seiten
melden