close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download Reisebeschreibung - WORLD INSIGHT Erlebnisreisen

EinbettenHerunterladen
Von der Wiege Lateinamerikas zu den
Felsküsten Barahonas
Santo Domingo ist mit über 3 Millionen Einwohnern etwa
genauso groß und ähnlich faszinierend wie das nahe Havanna. Ihr Stadtbild mit den rechtwinklig angelegten Straßen
und einem zentral gelegenen Platz sollten prägend für alle
folgenden Neugründungen in ganz Lateinamerika werden. Wir
lernen die Hauptstadt bei unserem Stadtrundgang intensiv
kennen und haben auch genügend Freizeit, um das Straßenleben und das koloniale Ambiente in Ruhe zu genießen. Dann
geht es hinaus aufs Land. Über das geschichtsträchtige San
Cristóbal und die einzige Wüste der Karibik kommen wir zur
Provinzhauptstadt Barahona in die Region des Zuckerrohrs.
Die Region ist so interessant, dass wir drei Nächte bleiben.
Wir erfahren alles über die Geschichte, Bedeutung und den
Prozess der Zuckergewinnung, machen eine eindrucksvolle
Wanderung auf dem Kakao-Pfad, besuchen eine landwirtschaftliche Frauenkooperative und einen typischen regionalen Wochenmarkt im Fischerdorf Enriquillo – und das alles
abseits der Touristenpfade.
Karibische Bergwälder in den
dominikanischen Alpen
Dominikanische Republik
Von traumhaften Küsten in die
dominikanischen Alpen
Wanderparadies und kulturell-historische Hochburg Lateinamerikas – damit wird die „Dom Rep“
hierzulande nicht gleich verbunden. Doch Pauschaltourismus und Bettenburgen, wofür das kleine
Land bei uns eher bekannt ist, werden wir auf unserer Reise nicht begegnen. Wir treffen auf eine
der schönsten Hauptstädte Lateinamerikas voll von kulturellen Denkmälern, eines der schönsten
Wandergebiete der Karibischen Inseln, gastfreundliche und lebenslustige Einwohner und erleben
eine Rundreise wie sie abwechslungsreicher und spannender kaum sein könnte. An sieben Tagen
schnüren wir die Trekking-Schuhe für Pfade, auf denen wir mannigfaltige Natur und tolle Ausblicke
auf Täler und Küsten genießen. Wir genießen natürlich auch das Meer an vier verschiedenen Küsten
und Stränden. Unsere Abschlusstage verbringen wir an den Stränden von Las Terrenas. Ebenso die
Kultur und Begegnungen mit der lokalen Bevölkerung kommen nicht zu kurz. Wir erleben drei interessante Städte: die kolonialen Perlen Santo Domingo und Santiago sowie die spannende Hafenstadt
Puerto Plata. Dazu begegnen wir Arbeitern in einer Zigarren-, Kaffee- und Rumfabrik, treffen Handwerker und Bauern auf dem traditionellen Markt im Fischerdorf Enriquillo sowie die engagierten
Mitglieder einer landwirtschaftlichen Frauenkooperative. Am Ende bleibt der Eindruck, ein höchst
spannendes Land Lateinamerikas und nicht nur eine Karibikinsel mehr kennengelernt zu haben.
abwechslungsreiche Wanderungen
in den Bergen und an den Küsten
des Landes
zahlreiche Begegnungen mit den
Dominicanos
Geheimtipp Monte Cristi-Nationalpark
koloniales Ambiente in Santo Domingo
und Santiago de los Caballeros
Baden an den Traumstränden von
Las Terrenas zum Abschluss
abseits der Touristenpfade in Barahona
und Umgebung
Einer unserer WORLD INSIGHT-Reiseleiter
in der Dominikanischen Republik
Jose Rivas, 40, arbeitet seit 1995 als lizensierter und
auf Ökotourismus spezialisierter Reiseleiter. Bereits
in jungen Jahren war er ein Liebhaber der Natur
und aus diesem Grund liebt er es sehr seine Heimat
anderen Menschen näher zu bringen. Jedes Mal
macht es ihm von neuem Spaß, seine Gäste damit zu
überraschen, wie spektakulär die unbekannten Ecken
der Dominikanischen Republik sind.
Nun startet die „Bergetappe“ unserer Reise. Zunächst
verbringen wir zwei Nächte bei Constanza auf 1.220 m über
dem Meeresspiegel, das von den wohlhabenden Dominicanos
als Luftkurort genutzt wird. Hier unternehmen wir eine
Wanderung im dichten Mittelgebirgswald durch das Reservat
„Ebano Verde“, das 1989 geschaffen wurde, um den Edelholzbestand aufzustocken. Hier lernen wir eine Vielzahl von einheimischen Pflanzen kennen: Tropenbäume, Farne, Bambus,
Orchideen, Cistrosengewächse und verschiedenste Kräuter.
Außerdem wandern wir im Parque Nacional Valle Nuevo, wo
wir mit dem Salto de Aguas Blancas den höchsten Wasserfall
der Antillen bewundern können und auf endemische Pflanzen
wie das Wassergras Pajón und die „Kreolische Pinie“ treffen.
Auf dem Weg entlang der Zentral-Kordilleren in den nächsten
Luftkurort der Dominikanischen Alpen nach Jarabacoa erhaschen wir mit etwas Glück einen Blick auf den höchsten Gipfel
der Karbik, den 3.087 m hohen Pico Duarte. Wir übernachten
auf einer rustkalen „Öko-Ranch“ inmitten toller Natur wo
man im Fluss oder Pool baden kann und wir abends am
Lagerfeuer gemeinsam ein typisches Abendessen genießen.
Der Vormittag des nächsten Tages steht für die vielfältigen,
originellen Möglichkeiten, der Bergwelt auf sportliche Weise
näherzukommen, zur Verfügung. Wer mag, kann im längsten
Fluss der Karibik mit dem Schlauchboot raften, zu einem
schönen Wasserfall wandern, mountainbiken oder sich im
Canyoning üben: Sprünge in tiefe Pools, Abseilpassagen unter
Wasserfällen und Wasserrutschen! Am Nachmittag wandern
wir wieder gemeinsam durch die karibische Bergwelt.
Geheimtipps im unbekannten Nordwesten der
Insel sowie karibische Gefühle in Puerto Plata
und auf der Halbinsel Samaná
Nach so viel Natur freuen wir uns über das nächste
Schmankerl für Fans von Kultur und lebendigen Städten.
In Santiago de los Caballeros, der zweitgrößten Stadt des
Landes, besuchen wir eine Zigarrenfabrik und genießen das
kolonialstädtische Flair am Abend, bevor wir uns aufmachen
in den Monte Cristi-Nationalpark im Südwesten des Landes.
Hier ist es keine Floskel, von einem wahren „Geheimtipp“ zu
Änderungen vorbehalten
Ihre Reise: 18 Tage Dominikanische Republik
sprechen. Wir machen den Abstecher, um die authentische
Atmosphäre der Kleinstadt am Rande eines sehr sehenswerten Nationalparks zu erleben. Wir erwandern den Morro — von
diesem Aussichtspunkt haben wir einen umwerfenden Blick
auf die naheliegende Stadt und die Küste des Südwestzipfels
der Insel. Wir fahren weiter nach Puerto Plata. Die Hafenstadt
ist mittlerweile eine lebhafte Kleinstadt mit hübschen im
viktorianischen Stil erbauten Holzhäusern. Außerdem wird
hier besonders guter Rum produziert, wir besuchen eine
der größten Fabriken des Landes. Auf dem Weg zu unserer
letzten Station dieser Reise machen wir Stopps an traumhaften Stränden und an der Laguna Dudu, wo wir in zwei
unterirdisch miteinander verbundenen Cenotes schwimmen
können. Am späten Nachmittag erreichen wir den beliebten
und relaxten Badeort Las Terrenas. Tags darauf steht ein
spektakulärer Tagesausflug an: Wir fahren mit Bus und Boot
zum Los Haitises Nationalpark. Entlang der Küste zieht sich
ein gewaltiger grüner Mangrovengürtel. Über 50 kleine
Inseln, auf denen farbenprächtige Vögel nisten, bilden ein
Labyrinth an Wasserwegen. Über Jahrmillionen haben hier
die Niederschläge Höhlen ausgewaschen, die schon der Urbevölkerung Schutz boten. Steinritzungen belegen dies noch
heute. Wir besichtigen die Höhlen und machen eine kurze
Wanderung im eindrucksvollen Nationalpark. Dieser stellt
eines der bedeutendsten Rückzugsgebiete der einheimischen
Tier- und Pflanzenwelt dar. Am Ende bleiben uns noch zwei
volle Tage an den weißen Stränden von Las Terrenas, wo wir
uns erholen oder aber noch weitere interessante Ausflüge
machen können.
Unterkünfte und Verpflegung
Bei unseren Häusern in der Dominikanischen Republik handelt es sich um behagliche kleine ++ - +++ Hotels und Hostales, alle mit Bad oder Dusche/WC auf dem Zimmer, teilweise
mit Klimaanlage. Einige Unterkünfte verfügen über einen
Swimmingpool. Bilder unserer Hotels finden Sie unter
www.world-insight.de.
Die Verpflegung auf dieser Reise basiert im Wesentlichen
auf Übernachtung mit Frühstück. Die Mahlzeiten finden
Sie im Kurzreiseverlauf „Ihre Reise“ mit F=Frühstück,
M=Mittagessen, A=Abendessen gekennzeichnet.
Anforderungen und reisespezifische Hinweise
Keine besonderen Anforderungen. Normale Kondition und
Gesundheit sind ausreichend.
1. Tag Flug von Frankfurt via Madrid nach Santo Domingo;
20 km (2 Übernachtungen im Hotel Hodelpa Caribe
Colonial+++ in Santo Domingo)
2. Tag Citytour durch die historische Altstadt mit der Kathedrale, dem Parque Colón und der Calle de las Damas,
nachmittags frei zum Bummeln oder Möglichkeit zu
einem Ausflug zu der Tropfsteinhöhle Los Tres Ojos
(optional) (F)
3. Tag Fahrt nach Barahona an die Südwestküste, unterwegs
Wanderung durch die einzige Wüste der Karibik (1
Std., leicht) und Besichtigung der dort beheimateten
Salzgewinnungsanlage, außerdem Stopp an einem
Zuckerrohrfeld zur Erklärung des Prozesses zur Zuckergewinnung; 230 km (3 Übernachtungen im Hotel
El Quemaito+++ in Barahona) (F)
4. Tag Wanderung auf dem Kakaopfad von Paraíso nach Nizao (4 Std., leicht bis mittelschwer), nachmittags frei
am Strand oder Pool (F,M)
5. Tag Tagesausflug in den Süden der Insel mit einmaligen
Landschaftserlebnissen, Besuch einer landwirtschaftlichen Frauenkooperative in La Ciénaga, des Wochenmarktes der Kleinstadt Enriquillo, Gelegenheit zum
Baden in natürlichen Süßwasserbecken am Flusslauf
in Los Patos und Besuch einer Larimar-Werkstätte;
100 km (F,M)
6. Tag Fahrt nach Constanza ins Mittelgebirge des Inselinneren; unterwegs Stopp und Wanderung im Naturreservat Ebano Verde (3-4 Std., leicht bis mittelschwer);
300 km (2 Übernachtungen im Hotel Altocerro+++
bei Constanza) (F)
7. Tag Wanderung im Nationalpark Valle Nuevo zum Wasserfall Aguas Blancas (3 Std., mittelschwer), am
Nachmittag Besuch der Obst- und Gemüseplantagen
und Zeit für weitere Spaziergänge (F)
8. Tag weiter nach Jarabacoa in die dominikanischen Alpen,
Besuch des Bergdorfs und einer Kaffeefabrik; am
Nachmittag Zeit zum Relaxen in der Hängematte oder
am Pool, Gelegenheit zum Baden am Fluss; abends
gemeinsames Abendessen am Lagerfeuer; 220 km (2
Übernachtungen auf der Ökoranch Baiguate++(+) bei
Jarabacoa) (F,A)
9. Tag am Vormittag Möglichkeit zum River Rafting, Canyoning oder zu einer Mountainbike-Tour (optional),
am Nachmittag Wanderung durch die Bergwelt der
dominikanischen Alpen (3 Std., leicht) (F)
10. Tag Fahrt nach Santiago, kurzer Stadtrundgang, Besuch
einer Zigarrenfabrik und anschließend Freizeit in der
kolonialen Stadt; 60 km (1 Übernachtung im Hotel
Centro Plaza+++(+) in Santiago) (F)
11. Tag weiter nach Monte Cristi in den äußersten Südwesten
der Insel, Wanderung im Monte Cristi-Nationalpark
zum Hausberg El Morro (2-3 Std., leicht-mittelschwer), am späten Nachmittag Zeit zum Relaxen im
Comfort-Hotel; 120 km (1 Übernachtung im Hotel El
Morro Eco Adventure++++ in Monte Cristi) (F)
12. Tag mit dem Bus nach Puerto Plata, unterwegs Besuch
einer Tabakplantage und Besuch einer SpecksteinHandelskooperative; am Nachmittag Citytour mit dem
Plaza Central und einer Führung durch die größte
Rumfabrik des Landes; 150 km (1 Übernachtung im
Hostal Villa Carolina++ in Puerto Plata) (F)
13. Tag am Morgen Gelegenheit zur Fahrt mit der Seilbahn
auf den Hausberg Isabel de Torres mit tollem Ausblick
(optional), anschließend weiter nach Las Terrenas;
unterwegs Stopps am Playa Grande und Playa La
Entrada mit Möglichkeit zum Mittagessen am Strand,
später weiterer Stopp in der Laguna Dudu mit Möglichkeit zum Baden in natürlichen Süßwasserpools;
200 km (4 Übernachtungen im Hotel Residencial del
Paseo+++ in Las Terrenas) (F)
14. Tag Ausflug zum Nationalpark Los Haitises mit Bootsfahrt
und Wanderung (1 Std., leicht); 40 km (F,M)
15. Tag Freizeit zum Baden (F)
16. Tag Freizeit zum Baden (F)
17. Tag Fahrt nach Santo Domingo zum Flughafen (140 km),
Rückflug via Madrid nach Deutschland (F)
18. Tag Ankunft in Frankfurt
Dominikanische Republik
18 Tage
ab € 2.450,–
Einzelzimmer-Zuschlag
€ 399,–
TEILNEHMERZAHL
7* bis 16
*bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Mindestteilnehmerzahl
TERMINE
Mittwoch auf Samstag
15.04. - 02.05.2015
01.07. - 18.07.2015 1
19.08. - 05.09.2015 1
14.10. - 31.10.2015
04.11. - 21.11.2015
03.02. - 20.02.2016
1
€ 2.450,–
€ 2.530,–
€ 2.530,–
€ 2.499,–
€ 2.530,–
€ 2.550,–
Ferientermin
IM PREIS ENTHALTEN
• Linienflug (Economy) mit Iberia oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Frankfurt nach Santo Domingo und zurück (andere
Abflugortes. Tabelle; nach Verfügbarkeit buchbar)
• Rundreise mit Charterbus wie im Reiseverlauf beschrieben;
Transfers
• 16 Übernachtungen in ++ - ++++ Hotels im Doppelzimmer mit Bad
oder Dusche/WC (sollten einzelne der im Reiseverlauf genannten
Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst
gleichwertige Alternativen zurück)
• Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf
(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
• Eintrittsgelder
• deutschsprachige WORLD INSIGHT-Reiseleitung (außer an Tag 15
und 16 während des Badeaufenthaltes)
• 1 REISE KNOW-HOW Landkarte pro Buchung
• deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
ABFLUGORTE / ANREISE ZUM ABFLUGORT
Frankfurt
ohne Zuschlag
Düsseldorf, München
€ 50,–
Berlin*, Stuttgart*, Hannover*
€ 80,–
Wien
€ 90,–
Bahnreise zum/vom Abflughafen ab jedem deutschen
Bahnhof
€ 90,–
*
Verbindung geht nicht täglich und ist an manchen Flugtagen nicht
verfügbar; wenn verfügbar, dann ist mindestens auf dem Hinflug eine
Übernachtung in Madrid notwendig, die nicht im Preis inbegriffen ist.
EINREISEBESTIMMUNGEN UND IMPFUNGEN
s. Seite 342
ENERGIEKENNZAHL
1910 MJ/Tag
(Erklärung s. Seite 14-15)
AKTIVPUNKTE
Mexiko, Guatemala, Honduras,
Belize, El Salvador, Karibik,
Dominikanische Republik, Kuba
359
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
11
Dateigröße
462 KB
Tags
1/--Seiten
melden