close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

03. April 2015

EinbettenHerunterladen
Wochenzeitung mit den
amtlichen Bekanntmachungen der
Stadt Kelsterbach
28. Jahrgang (086)
Freitag, den 3. April 2015
Naturevent als Erlebnis für alle Generationen
AUF EINEN BLICK
3. bis 10. April 2015
der BUND, der mit großem Engagement die Renaturierung des
Geländes durch die Fraport, der
eigentlichen Eigentümerin, vorangetrieben hatte. Diese Ergebnisse wie beispielsweise eine
Wasserstelle für die Tiere dürfen
beim Naturevent begutachtet
werden. In Nachbarschaft eines
stark frequentierten Fuß- und
Radweges am Main, könne sich
nun Getier niederlassen, berichtet Bruno Zecha, Kelsterbacher
Stadtverordneter und langjähriges Mitglied beim BUND. Sein
Raunheimer Kollege Gerhart
Thallmayer hatte sich vergange-
nes Jahr für bedrohte Bienenvölker stark gemacht, er als einer
der Haupt-Initiatoren des Naturevents bindet auch diesen Aspekt
mit ein. In der benachbarten
Kapelle werden Filme zu diesem
Thema aufgeführt, die vor allem
bei den jüngeren Gästen auf Interesse stoßen dürften.
Vereine, die sich beteiligen
möchten und Interessierte mit
Fragen wenden sich daher bis
zum 15. April für das Event am
7. Juni an: Gerhart Thallmayer,
BUND Rüsselsheim/Raunheim,
Telefon: 06142 42761.
(Ts)
Drei-Gewinnt-Kommunen wollen
Zweckverband Städtenetzwerk Fernost gründen
Für das chinesische Städtenetzwerk und die damit verbundenen
Vermarktungsaktivitäten für chinesische Unternehmen wollen
die
Drei-Gewinnt-Kommunen
Rüsselsheim, Raunheim und
Kelsterbach einen Zweckverband Städtenetzwerk Fernost
gründen. Auch die Verteilung
des
Gewerbesteueraufkommens soll in dem Zweckverband
verbindlich geregelt werden.
„Damit leisten die Drei-GewinntKommunen weiter Pionierarbeit
in der Interkommunalen Zusammenarbeit. Der Schritt zu einem
gemeinsamen
Städtenetzwerk
mit chinesischen Kommunen ist
bereits bundesweit einmalig. Ein
interkommunaler Zweckverband
für die Ansiedlung von Unternehmen aus Fernost sucht darüber
hinaus seinesgleichen“, sagt der
Rüsselsheimer Oberbürgermeister Patrick Burghardt.
Zum Zweckverband führt Raunheims Bürgermeister Thomas
Jühe aus: „Am Anfang stand die
Idee, die für die gesamte Region
wichtige Ansiedlung von chinesi-
TERMINE
schen Unternehmen nicht durch
Konkurrenzkämpfe unserer Kommunen untereinander behindern
zu wollen. Mit der Zusammenarbeit in einem Zweckverband
erreichen wir jetzt sogar die
Bündelung unserer unterschiedlichen Stärken. Der Drei-GewinntVerbund wird nicht nur in Hessen
große Aufmerksamkeit finden.“
Die Vorteile des Zweckverbands erläutert Kelsterbachs
Bürgermeister Manfred Ockel:
„Gemeinsam können wir ein
größeres Angebot von verschiedenen Gewerbeflächen bieten
und kostengünstiger vermarkten.
Außerdem können wir kompetent
und auf Augenhöhe mit der Zielgruppe verhandeln.“ Das Städtenetzwerk zeichne sich dadurch
als ein attraktiver Verhandlungspartner für chinesische Firmen
aus.
In dem Zweckverband ist festgelegt, dass die Gewerbesteuer,
die durch eine Neuansiedlung
eines Unternehmens aus Fernost
erzielt wird, zu 40 Prozent und je
30 Prozent verteilt wird. 40 Pro-
zent soll die Kommune erhalten,
in der das Unternehmen angesiedelt ist und dadurch unter anderem höhere Erschließungs- oder
Infrastrukturkosten anfallen können.
Die Magistrate der drei Kommunen haben bereits zugestimmt
und leiten den jeweiligen Stadtv e ro rd n e t e n v e r s a m m l u n g e n
eine Beschlussvorlage zu. Stimmen die Stadtverordneten zu,
so sollen die wirtschaftlichen
Wirkungen rückwirkend zum 1.
Januar 2015 greifen. Das Städtenetzwerk kann inzwischen
schon schöne Erfolge verzeichnen: Neben der Ansiedlung von
Tungshu Lighting haben mittlerweile weitere Unternehmen ihre
Bereitschaft angekündigt, sich
am Drei-gewinnt-Standort niederzulassen. Ein richtiger Knaller
ist zudem die Absichtserklärung
von Huawei, einem der weltweit
größten Anbieter von Smart Cityorientierten Informations- und
Kommunikationstechnologien,
zum Aufbau eines Showcenters.
(fey)
Redaktionsschlussvorverlegungen
Der Redaktionsschluss für die folgenden Wochen wird vorverlegt:
KW 18 wegen 1. Mai auf Dienstag, 28.04.2015, jeweils 11.30 Uhr im Verlag.
Bitte reichen Sie Ihre Texte rechtzeitig zu den genannten Terminen ein.
Später eingehende Beiträge können nicht mehr berücksichtigt werden.
Ihre Redaktion
(Alle Termine und Angaben
ohne Gewähr) (hb)
Freitag, 3. April (Karfreitag)
Bürgerbüro hat am 3. und 4.
April geschlossen
Kein Wochenmarkt auf dem Rathausplatz
Samstag, 4. April
Ibis-Cup für Fußball-Juniorenmannschaften, Sportpark, Kirschenallee
Sonntag, 5. April (Ostern)
Sport- und Wellnessbad, Kirschenallee, Osterüberraschung für
alle Badegäste, auch 6. April
Gottesdiensttermine entnehmen
Sie den kirchlichen Nachrichten
Ibis-Cup für Fußball-Juniorenmannschaften,
Sportpark, Kirschenallee
14.00 Uhr:
Öffnung Stadtmuseum,
Dauerausstellung,
Markstraße 11
Dienstag, 7. April
08.00 Uhr: Bürgerbüro hat geöffnet bis 13.00 Uhr und 14.00 bis
16.00 Uhr, Mörfelder Straße 33
14.00 Uhr: Stadtbücherei hat
geöffnet, bis 18.00 Uhr, Am Mittelfeld 15
15.00 Uhr: Sport- und Wellnessbad, Kirschenallee, Sauna
Lady’s Day, auch 18.30 Uhr
Mittwoch, 8. April
07.00 Uhr: Bürgerbüro hat geöffnet bis 13.00 Uhr, Mörfelder
Straße 33
14.00 Uhr: Mittwochsmarkt auf
dem Marktplatz, bis 17.00 Uhr
14.00 Uhr: Stadtbücherei hat
geöffnet, bis 18.00 Uhr, Am Mittelfeld 15
15.00 Uhr: Oma/Opa-Nachmittag, Stadtbibliothek, Kinder ab
vier Jahre, Am Mittelfeld 15
17.00 Uhr: Jahrgang 33/34, Treff
Friedhof, danach Siedlerhaus,
Rudolf-Breitscheid-Straße,
Donnerstag, 9. April
09.30 Uhr: Stadtbücherei hat
geöffnet, bis 12.30 und von
14.00 bis 19.00 Uhr, Am Mittelfeld 15
14.00 Uhr: Bürgerbüro hat geöffnet, bis 18.00 Uhr, Mörfelder
Straße 33
18.00 Uhr: Jahrgang 32/33 im
Siedlerhaus, Rudolf-BreitscheidStraße
Freitag, 10. April
08.00 Uhr: Bürgerbüro hat geöffnet, bis 13.00 Uhr
09.00 Uhr: Aktiv-Vormittag 50
Plus, Sport- und Wellnessbad,
Kirschenallee
12.00 Uhr: Markt auf dem Rathausplatz, Mörfelder Straße
14.00 Uhr: Stadtbibliothek hat
geöffnet bis 18.00 Uhr, Am Mittelfeld 15
15.00 Uhr: Tierschutzverein,
Beratung, Mörfelder Straße 36,
bis 17.00 Uhr
(Atrium)
Familienanzeigen
in Farbe zu teuer?
!
preiswert
Ab sofort schon für 23,80 € extra.
Be il ag e n h in we is
Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Voll-/Teilbeilage
"Das sPaRezept des Monats"
der Kronen Apotheke.
Wir bitten unsere Leser um beachtung!
Telefon 0 61 07 / 9 87 81 77
Ab sofort sind wir für Sie in unserem
Schwanheimer Büro für Sie erreichbar.
Ihr Pflegedienst in Kelsterbach - Schwanheim - Goldstein - Niederrad.
60529 Frankfurt/Main • Wilhelm-Kobelt-Straße 1
PREISHAMMER
DER WOCHE
WOCHE
UVP
49,95
X
Unser Preis
29,95*
Damenstiefel Gr.
Gr. 37 - 42
Am-Graf-de-Chardonnet-Platz 15
65451 Kelsterbach
* Angebot freibleibend, Zwischenverkauf vorbehalten
Der Bund für Umwelt und
Naturschutz (BUND) Rüsselsheim und Raunheim plant im
Juni seine Aktivitäten einer
breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Ein Naturevent soll
viele Themen rund um den
Entwicklungsstand auf dem
Mönchhof-Gebiet behandeln.
Obwohl dort auf den ersten
Blick
Industrieentwicklung
einen Ausschließlichkeitsfaktor einnimmt, zielen die Naturschützer parallel mit ihrem
Einsatz auf andere Faktoren
ab.
Im Wortsinn mit ins Boot nehmen wollen die Verantwortlichen die Vereine, dabei wäre es
beispielsweise angedacht, dass
Wassersportler oder amphibische Rettungseinheiten eine
Mainfahrt zwischen Kelsterbach
und dem Gelände mit seinen
natürlichen Sehenswürdigkeiten
ermöglichen. Doch auch andere
Vereine und Organisationen sind
aufgerufen sich bei dem Event
einzubringen, das Mönchhofgelände ist dabei ein attraktiver
Standort. Im Fokus der Veranstaltung stehen jedoch bedrohte
Tiere wie der Flussregenpfeifer oder die farbenfrohe Zauneidechse (siehe Bild). Deren
Schutz angenommen hatte sich
Ausgabe 14/2015
Schuh-Graf GmbH & Co. KG Wilhelm-Stähle-Str. 6 70736 Fellbach Tel.: 0711-46079111
Kelsterbach Aktuell
Seite 2
Die Stadt gratulierte
Marie und Josef Horner sind
seit 75 Jahren verheiratet. Dieses besondere Ehejubiläum mit
Seltenheitswert ging einher mit
einem harmonischen Hochzeitstag und prominentem Besuch.
Natürlich ließ es sich Bürgermeister Manfred Ockel nicht nehmen
dem Goldpaar die Glückwünsche
der Heimatstadt zu überbringen,
ihm zur Seite stand dabei sein
Stellvertreter Kurt Linnert, Erster
Stadtrat von Kelsterbach. In Vertretung des Landrats gratulierte
namens des Landkreises GroßGerau der Erste Kreisbeigeordnete Walter Astheimer, der sich
wie alle Gäste sichtlich beeindruckt von dem AusnahmeJubiläum zeigte. Im Kreise von
Familie, Freunden und Wegefährten berichteten die Beiden
von ihren Ehejahren. Hocherfreut
über die große Wertschätzung in
familiärer Eintracht zeigten sich
auch Tochter Monika und Sohn
Gerhard, die sich liebevoll um
ihre Eltern kümmern. Nicht nur
an diesem Tage wurde deutlich,
dass die Familie bei den Horners
an erster Stelle steht.
Die Ehefrau ist trotz ihrer fast 95
Jahre noch häuslich aktiv und
kocht sogar noch regelmäßig
das Mittagsessen. Für geistige
Fitness sorgen die Hobbys des
betagten Paares, bei Marie Horner steht das Puzzeln ganz oben
auf der Liste anspruchsvollen
Zeitvertreibs, fast unzählige Tausender-Puzzle fügte sie zusammen.
Der Ehemann hält sich mit dem
Stand der Technik fit, umgesetzt
wird das mit der regelmäßigen
Nutzungsvielfalt seines IPads.
Punkt 18.00 Uhr wird täglich
der Fernseher eingeschaltet, die
Ausgabe 14/2015
Kreis zeichnet Kelsterbacher Sportler aus
Urgroßeltern versäumen keine
Nachrichtensendung.
Das
allgemeine
Interesse
beschränkt sich jedoch nicht nur
auf das Weltgeschehen, auch
was sich in Kelsterbach zuträgt
wird aufmerksam verfolgt. So
verknüpfte man den Besuch des
städtischen Führungsduos mit
dem zusätzlichen Nutzen der
Information aus erster Hand.
Besonders stolz ist das Kronjuwelenpaar auf seine drei Enkelinnen und vier Urenkelinnen,
die natürlich die Gratulantenschaar anführten. Gratuliert werden durfte knapp zwei Wochen
erneut, Josef Horner lud zu seinem 99. Geburtstag ein, Bürgermeister Manfred Ockel freute
sich dabei über die Fortsetzung
einer Unterhaltung mit einem
ganz besonderen Paar.
(Ts)
Walldorf/Groß-Gerau - Zwölf
Erfolge bei internationalen Titelkämpfen, 115 Deutsche Meisterschaften, dazu zahlreiche Titel auf
Landes- und regionaler Ebene,
und auch im Jugendbereich wieder nationale und internationale
Titel: Das Jahr 2014 war für den
Sport im Kreis Groß-Gerau wieder außerordentlich erfolgreich.
So durften sich denn insgesamt
377 Athletinnen und Athleten bei
der traditionellen Sportlerinnenund Sportlerehrung des Kreises
über Urkunden und Ehrenpreise
freuen. In der Stadthalle Walldorf
hatten Klaus Astheimer und sein
Team vom Kreissportamt auch
bei der 42. Auflage wieder ein
Programm auf die Beine gestellt,
das den erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern alle Ehre
machte und die Gäste in der voll
besetzten Stadthalle immer wieder zu Beifallsstürmen hinriss:
Sowohl die Breakdancer von
„Royal Battle“ aus Rüsselsheim
als auch die Sportakrobatinnen
von der SVG Nieder-Liebersbach
und insbesondere der Handstandartist Danilo Marder überzeugten mit ihren Darbietung das in
Sachen Sport natürlich besonders sachkundige Publikum.
Ehrung für Jugendsportler/
innen aus Kelsterbach
Kegel- und Bowlingverein: Scarlett Schneider, Christina Flores
Ehrung für Erfolge bei hessischen und überregionalen
Meisterschaften
Kegelund
Bowling-Verein:
Sebastian
Hicke,
Wolfgang
Emmerich, Damian Machura,
Michael Kiefer, Heinz Spot, Giovanni Desiderio, Roland Flassig
Verein für Bewegung, Sport und
Gesundheit: Katrin Habermann
20-mal Goldenes Sportabzeichen
Wolfgang Hufnagel und Kurt
Späth (Turn- und Sportverein
Kelsterbach)
Kelsterbacher Sportler, die in
auswärtigen Vereinen erfolgreich waren:
Tom Ehser, Nadja Schmitt, ESV
Blau-Gold Bischofsheim
ESV Blau-Gold Bischofsheim
Thorsten Fern, Turnverein GroßGerau
Xenia Lämmle, Julia Eisen, LisaMarie Fierus, Juliane Becker,
Katharina Rathmann, Turn- und
Sportverein Raunheim. (hb/Kreis
GG)
Abfallentsorgung in den nächsten Tagen
Restmüllentsorgung (vierwöchentlich, roter Deckel) erfolgt
am Dienstag, 7. April, in Bezirk
3 und am Mittwoch, 8. April, in
Bezirk 4.
Papierabfälle (blaue Tonne) werden abgefahren: am Donnerstag,
9. April, in Bezirk 3, am Freitag,
10. April, in Bezirk 4.
Biomüll wird an folgenden Tagen
geholt: Dienstag, 7. April, Bezirk
1, Mittwoch, 8. April, Bezirk 2,
Donnerstag, 9. April, Bezirk 3,
Freitag, 10. April, Bezirk 4.
Gelbe Tonne/Gelber Sack wird
am Freitag, 11. April, geleert.
Sondermüll kann am Samstag,
11. April, von 10.15 bis 12.15 Uhr
auf dem Wertstoffhof der Stadt
Kelsterbach Am Südpark abgegeben werden
Sperrmüll bitte rechtzeitig vor
dem Schlusstermin anzumelden
(siehe Abfuhrkalender 2015).
Informationen zum Thema Abfall
finden sich auf der Homepage
der Stadt Kelsterbach, www.
kelsterbach.de unter dem Menüpunkt „Abfallberatung, alle Leistungen auf einen Blick“.
Abfalltonnen bitte nur soweit füllen, dass sich der Deckel noch
gut schließen lässt.
Auskünfte zum Thema Abfall
erteilt die Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, kurz
FES, (Hotline) Infotelefon kostenfrei: 0800 5892 430, Servicezei-
ten: Montag bis Donnerstag 8 bis
16 Uhr, Freitag 8 bis 14 Uhr.
Der Wertstoffhof in der Straße
„Am Südpark 4“ folgende Öffnungszeiten:
Montag:
08.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag:
14.00 bis 18.00 Uhr
Mittwoch:
geschlossen
Donnerstag:
14.00 bis 19.30 Uhr
Freitag:
09.00 bis 16.00 Uhr
Samstag:
09.00 bis 16.00 Uhr.
(hb)
Demenzerkrankung
Gesprächskreis für Angehörige in Kelsterbach
Der Gesprächskreis für Angehörige von Alzheimer- und anderen Demenzerkrankten unter Leitung von
Frau Tanja Berz, Diplompflegewirtin, trifft sich am Mittwoch den 8. April von 14.30 bis 16.30 Uhr in den
Räumen des Caritas Netzwerk Kelsterbach, Katholisches Gemeindezentrum Gerauer Str. 1-13. Angeboten wird diese Selbsthilfegruppe von der Alzheimergesellschaft Rüsselsheim e.V. in Kooperation mit
der Stadt Kelsterbach.
Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen. Um vorhergehenden Kontakt mit der Beratungsstelle der
Alzheimer Gesellschaft; Tel.: 06142/21 03 73 wird gebeten. Hier besteht auch die Möglichkeit für die Zeit
des Gesprächskreises eine Betreuung zu organisieren.
Bürgermeister Manfred Ockel gratulierte zum 99. Geburtstag.
Der Bürgermeister und der Erste Stadtrat als Gäste beim Kronjuwelenpaar.
Jahrgang 1932/33
Impressum:
Herausgeber, Druck + Verlag: Verlag + Druck Linus Wittich KG
Adresse: 54343 Föhren, Europaallee 2
(Industriepark Region Trier)
Anzeigenannahme: Tel.: 0 65 02 - 9147-0,
Fax: 0 65 02 - 9147-250
Redaktion im Verlag: Tel.: 0 65 02 - 9147-213
Fax: 0 65 02 - 72 40
www.wittich.de, E-Mail: info@wittich-foehren.de
Internet und E-Mail: Postanschrift: Postfach 11 54, 54343 Föhren
Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere Allgemeinen
Geschäftsbedingungen und die zur Zeit gültige Anzeigenpreisliste. Für Textveröffentlichungen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Namentlich
gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Bei Nichtlieferung ohne Verschulden des Verlags oder infolge höherer Gewalt,
Unruhen, Störung des Arbeitsfriedens, bestehen keine Ansprüche gegen den Verlag.
Verantwortlich:
Verlagsleitung: Dietmar Kaupp, Föhren
Amtliche Bekanntmachungen: Bürgermeister Manfred Ockel
Mörfelder Str. 33, 65451 Kelsterbach
übriger redaktioneller Teil: Dietmar Kaupp, Föhren
Anzeigenteil: Klaus Wirth, Föhren (Anzeigenleitung)
Der Jahrgang 1932/33 trifft sich am Donnerstag, 9. April, um
18.00 Uhr im Siedlerhaus in der Rudolf-Breitscheid-Straße.
Reklamation Zustellung bitte an:Tel.: 0 65 02 - 91 47-335, -336, -713 und -716
E-Mail: vertrieb@wittich-foehren.de
Jahrgang 1933 / 34
Die Angehörigen der Schulkameradschaft 1933 / 34 treffen sich
am Mittwoch, 8. April, um 17.00 Uhr am Friedhof und ab 18.00 Uhr
im Gasthaus „Split“ Siedlerhaus in Kelsterbach.
Kelsterbach Aktuell
Ausgabe 14/2015
Seite 3
Großer Andrang auf der Berufsmesse
der Werner-Heisenberg-Schule
Viele Interessenten und vor
allem eine große Auswahl an
verschiedenen Ständen hatte
die Berufsmesse der WernerHeisenberg-Schule zu verzeichnen.
Viele Ausbildungsbetriebe aus
Rüsselsheim und Umgebung
sowie auch namhafte große
Betriebe waren vertreten. So
präsentierte sich auch die
Stadtverwaltung Kelsterbach
von ihrer besten Seite.
Mitte März fand auf dem Gelände
der Werner-Heisenberg-Schule in
Rüsselsheim eine Berufsmesse
statt.
Auch die Auszubildenden der
Stadt Kelsterbach, in Begleitung
der Ausbildungsleiterin Bianca
Mantik, nahmen mit einem Informationsstand teil.
Nachdem der Stand aufgebaut und alle Vorbereitungen
abgeschlossen waren, öffnete
die Berufsmesse ihre Pforten.
Zunächst verhalten, stieg das
Interesse am Stand stetig. So
war die Anfrage nach Ausbildungs- und Praktikumsplätzen
sehr groß. Außerdem fragten die
Interessenten nach der Vergütung
und den Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Ausbildung.
Auch die Frage „was eine Stadtverwaltung eigentlich den ganzen Tag so macht“ wurde häufig
gestellt. Souverän und freundlich
konnten die Auszubildenden und
Bianca Mantik die Interessenten
informieren.
Die Buchreporter bei den Gespensterjägern
Diesmal habe nicht ich, Saphira,
einen Artikel für euch geschrieben, sondern meine Buchreporter waren für euch unterwegs:
Wir, die Buchreporter Mia Wiegand, Leni Wiegand, Zoe Drosin
und Fine Schollenberger waren
am vorletzten Donnerstag zur
Pressevorführung, des neuen
Kinofilmes, „Gespenster Jäger“
eingeladen. Der Film, nach dem
Besteller von Cornelia Funke,
wurde im Luxus Kino „Astor
Lounge“ in Frankfurt gezeigt.
Was für ein Abenteuer!
Wir Buchreporter haben uns am
Bahnhof in Kelsterbach getroffen
und sind zusammen mit Claudia
Schollenberger, die seit 3 Jahren
die Buchreporter betreut, mit der
S-Bahn nach Frankfurt gefahren.
Das Kino ist ganz in der Nähe der
Hauptwache.
Dort sind wir mit einem supertollen Aufzug nach oben gefahren
und konnte dann den wunderschönen Ausblick über Frankfurt
genießen. Anschließend wurden
wir Reporterinnen persönlich
Altreifen auf dem Wertstoffhof entsorgen
Die Entsorgung von Altreifen auf dem städtischen Wertstoffhof ist am Donnerstag, 16. April, möglich.
Das Fahrzeug der Frankfurter Entsorgungs-Sicherheit (FES) steht zwischen 14.00 und 18.00 Uhr Am
Südpark 4. Die FES-Mitarbeitern, die die Reifen entgegennehmen, nehmen auch das Geld entgegen.
PKW-Reifen ohne Felgen 3,00 Euro je Stück (in Euro)
PKW-Reifen mit Felgen 5,00
LKW-Reifen ohne Felgen 14,00
LKW-Reifen mit Felgen 26,00
Motorrad-Reifen ohne Felgen 3,00
Motorrad-Reifen mit Felgen 5,00
Schläuche 3,00. (hb)
Kaffee trinken bei Live-Musik
Tanzcafé im Atrium für Menschen mit und ohne Demenz
Am Mittwoch, den 15. April
2015 ist es wieder so weit. Von
15.00-17.00 Uhr öffnet das
Atrium in der Dahlienstr. 23 seine
Türen.
Die Alzheimer Gesellschaft lädt
alle Menschen mit Demenz, ihre
Angehörigen und alle Freunde
mit Spaß an der Bewegung zum
Musik- und Tanznachmittag ein.
Herr Gerald Schneider wird uns
mit seiner Musik wieder begeistern.
Alle fleißigen Helfer aus den verschiedensten Einrichtungen und
Vereinen Kelsterbachs stehen
bereit und freuen sich auf einen
tollen Nachmittag.
Wollen Sie noch mehr wissen?
Weitere Informationen erhalten
Sie bei Frau Berz, Alzheimer
und Demenzkranken Gesellschaft Rüsselsheim e.V., Telefon
06142/210373
Dem Glauben auf der Spur
Sie interessieren sich für den
christlichen Glauben, noch dazu
für die evangelische Variante
davon? Aber wo - außer bei Wikipedia - bekomme ich nur meine
Informationen her? Und wo kann
ich vielleicht auch meinen eigenen Glauben vertiefen oder vielleicht auch einfach nur Worte für
das finden, was mich tief in meinem Inneren bewegt?
Wenn eine oder auch alle diese
Fragen auch Ihre Fragen sind,
dann sind Sie im Glaubenskurs
„Dem Glauben auf der Spur“
richtig. Hier geht es in insgesamt sieben Treffen darum, sich
mit den Inhalten des christlichen
Glaubens auseinander zu setzen.
Dabei sollen nicht nur Informationen vermittelt, sondern es soll ein
Prozess in Gang gesetzt werden,
der zur Klärung, bzw. Vertiefung
des eigenen Glaubens führt.
Dieser Glaubenskurs kann auch
als Tauf-, bzw. Erwachsenenkonfirmationsvorbereitungskurs
genutzt werden. Da die Inhalte
des Kurses aufeinander aufbauen, ist eine Anmeldung erfor-
derlich. Das erste Kurstreffen
findet am Mittwoch, den 22.
April um 18.00 Uhr im Gemeindezentrum der evangelischen
Friedensgemeinde,
Brandenburger Weg 7 in Kelsterbach
statt. Die weiteren sechs Treffen
sind monatlich, immer mittwochs
um 18 Uhr geplant. Die genaueren Daten werden beim ersten
Treffen bekanntgegeben.
Interessierte wenden sich bitte
an das Gemeindebüro unter der
Nummer 06107/4183.
Stammtisch des Gesangvereins
„Einigkeit“ Kelsterbach
Am Dienstag, den 7. April 2015, um 20.00 Uhr lädt der Gesangverein Einigkeit zum Stammtisch in den
Michaelsaal ein. Wir freuen uns auf viele Gäste zum Plaudern und geselligen Zusammensein.
begrüßt und suchten uns zusammen mit anderen Filmkritikern
einen Platz in den gemütlichen
Ledersesseln.
Dann ging auch schon der Film
los. In dem Film halten alle Tom
für einen Angsthasen. Ausgerechnet er trifft auf das grüne
Schleimgespenst Hugo! Hugo ist
ein MUG (mittelmäßiges unheimliches Gespenst) und ganz lieb
und lustig. Er wird bedroht von
einem UEG (urzeitliches Eis
Gespenst). Tom möchte ihm
helfen und bittet eine erfahrene
Gespensterjägerin um Hilfe.
Ein kleiner Junge, eine arbeitslose Gespensterjägerin und ein
Schleimgespenst: das außergewöhnlichste Team aller Zeiten!
Wir Kelsterbacher Buchreporterinnen fanden den Film supertoll,
lustig, spannend und auch ein
bisschen traurig. Wir Buchreporter würden den Film auf jeden
Fall, für Kinder ab acht Jahren,
weiterempfehlen.
Filmstart ist im April. Wir wünschen euch Viel Spaß im Kino!
TuS mit neuer Homepage!
Es ist vollbracht… seit letzter
Woche mit Frühlingsanfang
zeigt sich der TuS Kelsterbach
mit einer neuen Homepage.
Zuerst bittet der TuS die Leserinnen und Leser um Entschuldigung, die immer wieder versucht
haben, neueste Informationen
von der alten Homepage zu
erfahren. Jetzt aber zeigt sich,
das Warten hat sich gelohnt.
Übersichtlich präsentiert sich
der Verein mit neuesten Infor-
mationen und Nachrichten. Interessierte erfahren die Inhalte
und Leitung der verschiedenen
Sportstunden, der Ausdruck des
Wochenprogramms ist möglich
und auf der Serviceseite gibt es
wichtige Informationen. Auch ein
Archiv ist angelegt und die Historie des Vereins erhielt eine eigene
Seite. Das Gerüst baute Raphael
Schmitt, ein Profi, der durch
eigene sportliche Kenntnisse
genau wußte, wie ein Sportverein
sich online präsentieren sollte.
Mit Geduld wies er zwei Mitglieder des Vorstands in die Feinheiten des Aufbaus und Eingebens
in die Homepage ein.
Blättern Sie durch und sollte
doch einmal etwas Wichtiges
fehlen, entschuldigen wir uns
jetzt schon und freuen uns auf
Anregungen.
Hier der Link zu der Homepage:
www.tus-kelsterbach.de (cg)
Obst- und Gartenbauverein Kelsterbach
Stammtisch
Liebe Gartenfreunde,
der für den 2. April 2015 vorgesehene Stammtisch fällt wegen der Osterfeiertage aus. Den Termin für den
nächsten Stammtisch geben wir rechtzeitig bekannt. (fxr)
Kelsterbach Aktuell
Seite 4
Ausgabe 14/2015
Jahreshauptversammlungen prägten den Monat März
Das erste Quartal des neuen Jahres wird von den Vereinen gerne
genutzt, um das vergangene Jahr zu beleuchten und die Planungen für das laufende vorzustellen. Daher setzten einige Vereine
den Termin für ihre Jahreshauptsammlung in diesem Zeitraum
an, Vertreter von Stadt und Vereinsring folgten sämtlichen Einladungen.
Bürgermeister Manfred Ockel und der Erste Stadtrat Kurt Linnert
wechselten sich beim Besuch zahlreicher Sitzungen ab und nahmen
einmal mehr zur Kenntnis, dass die Vereinstätigkeit in Kelsterbach
auf Kurs bleibt und der wohlwollenden Zuschusskultur mit großem
Engagement gerecht wird. Diese Auffassung vertraten ebenfalls die
Stadtverordnetenvorsteherin Helga Oehne und der Vereinsringsvorsitzende Thorsten Schreiner, beide waren mit dem städtischen
Führungsduo dieser Tage häufig auf Achse. Mit großem Interesse
begleiteten die Funktionsträger die Sitzungen und von großer Anerkennung entrichteten Grußworte. In Kelsterbach reifte schon früh die
Erkenntnis, dass der Sozialfaktor Verein für ein gesellschaftliches
Miteinander von großem Wert ist.
Der Vorstand des Kanu-Clubs nahm Jubilarin Elfriede Fritz in die
Mitte.
Musik und Gesang erklingt nach wie vor
Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften standen auch beim
Gesangverein Einigkeit auf der Agenda: Die im Amt bestätigte Vorsitzende Gabriele Posselt durfte für 60 Jahre Zugehörigkeit gratulieren. Fritz Golitz, Hedwig Krämer und Gerda Wiegand bildeten das
ehrenwerte Trio, das viele Hände schüttelte. Zuvor hielt die Einigkeit ihre Jahreshauptversammlung ab, Posselt blickte dabei auf ein
aktives Jahr zurück, bei dem sich die Sängerinnen und Sänger für
eine viel gelobte Außendarstellung einsetzten. Im Mittelpunkt stand
das Kirchenjubiläum, bei dem der Verein wie bei anderen Anlässen
seine musikalischen Glückwünsche überbrachte. Einiges an Bewegung ist bei der Jugend zu verzeichnen. Die hauseigene Tanzgruppe
präsentiert sich stets bei Veranstaltungen in Kelsterbach, die Jugend
komplettiert sogar den „Musical-Event-Chor“. Einem ereignisreichen
Jahr folgen neue Planungen, die einen aktiven Gesangverein charakterisieren.
Schieß- und Wassersport weiterhin eine feste Institution
Bereits im Februar versammelten sich die Schützen im Schlosskeller
mit einer gewohnt umfangreichen Tagesordnung, galt es doch wie
jedes Jahr, die besten Schützen zu ehren.
Dem voraus ging eine informative Stunde, moderiert von dem ersten
Vorsitzenden Günter Schmitt, der vor einem Jahr Hans-Dieter Beck
ins Amt folgte. Diesen lobte der Nachfolger insbesondere für seinen
Einsatz beim Vereins- und Firmenschießen, welches Beck mit seiner
Frau Gisela seit Jahrzehnten zu einem erfolgreichen Event entwickelt
hatte.
Zudem standen auf der Agenda die Berichte der Fachwarte für Langund Kurzwaffen, ergänzt durch die Informationen über den Bereich
Flinten. Nachdem die gute Jugendarbeit des Vereins bewertet wurde,
durften die erfolgreichsten Schützen des Jahres Urkunden und
Pokale in Empfang nehmen.
Fast alles beim alten bleibt beim Kanu-Club: Nach bewährter Leistung geht der jüngste Vorsitzende der Untermainstadt Markus
Schnell in die zweite Amtszeit. Ihm zur Seite steht auch künftig sein
Sie führen den Volkschor an: von links: Erwin Jährling, Karin Catzidimpas, Ulrike Schmidt und Brigitte Henninger.
Der Handharmonika-Spielring (HSK) war ebenfalls gehalten, die
Arbeit des Vorstandes mit einer Wiederwahl zu bewerten, was
ohne Gegenstimme gelang. Der alte und neue Vorsitzende Claus
Grünewald eröffnete dieses Jahr in kleiner Runde die Abfolge der
Rechenschaftsberichte, die sich als kurzweilige Formalie erwiesen.
Was die Konzert-Aktivitäten betraf, so gönnte sich der Verein eine
Kunstpause, da das Orchester vorzugsweise auf Qualität statt auf
Quantität setze. Für die aktuelle Planung darf nun jedoch die Werbetrommel gerührt werden, denn nun sei die Zeit reif für das nächste
große Event. Einmal mehr dürfen sich die Gäste auf bekannte Melodien freuen, die der HSK in seiner speziellen Weise arrangiert. Für die
Asylanten in Kelsterbach hält der Vorstand ein Benefit parat. 30 Eintrittskarten stehen den neuen Mitbürgern zur Verfügung, Grünewald
pochte darauf, dass es auch an den Vereinen sei, den Menschen
einen Einstieg in die Gesellschaft zu erleichtern.
Die Ortsverbände des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) für Raunheim
und Kelsterbach tagten dieses Jahr im Bürgersaal. Fast vermittelte
sich der Eindruck, dass die Kapazität der Räumlichkeit symbolisch
für eine anspruchsvolle Tagesordnung stand, zahlreiche Ehrungen
inklusive. Die Berichte des Vorsitzenden Volker Drees und des Einsatzleiters Alexander Hänel begleitete eine übersichtliche Präsentation, die Anwesende und Vortragende auf einen gemeinsamen
Stand brachte. Rund um die Uhr im ehrenamtlichen Einsatz bezeichnet kurz und knapp das Wirken des Vereins, der in beiden Städten
Beachtliches leistet. In geheimer aber einstimmiger Wahl bestätigte
die Versammlung Drees in der Funktion des Vorsitzenden, die übrigen Wahlen verliefen ebenfalls im Sinne der Vorschlagsliste. Größter
Wunsch des Vereins sei ein neues Domizil, das aktuelle in Raunheim
biete nicht mehr, was heutzutage notwendig sei. Das Vereinsmarketing bewege sich hingegen voll auf der Höhe der Zeit, Internet und
Facebook stehen für Information und Feedback.
Diese Fördermitglieder des DRK wurde geehrt.
Der Handharmonika-Spielring formierte sich zum Vorstands-Gruppenbild.
Der Vorstand der Einigkeit inklusive Ehrengäste.
Vorgänger Rüdiger Golitz als zweiter Vorsitzender. Dessen Tochter
Christiane erhöht die Familienstärke im Vorstand und fungiert für die
nächste Legislatur als Schriftführerin.
Die Position des Kassierers galt es ebenfalls neu zu besetzen, Werner Kraus übergab die stets tadellos geführten Finanzgeschäfte an
Alexander Heil.
Auf der Tagesordnung standen zwei besondere Ehrungen: Elfriede
Fritz steht seit fünfzig Jahren in der Mitgliederliste des Vereins, Philipp Trapp sage und schreibe 60 Jahre. Beide wurden für Ihre jahrzehntelange Treue mit Urkunden und Präsenten bedacht, Worte der
Würdigung durch den Vorstand inbegriffen. Nach über 90 Jahren
Vereinsaktivität zeigt sich der Kanu-Club nach wie vor in jugendlicher
Frische, die Berichte gaben darüber Zeugnis ab.
Die Einsatzbereitschaft der Mitglieder und der Jugendlichen
beschränkt sich jedoch nicht nur auf den Primär-Zweck dem Wassersport. Eine Wanderabteilung, die Ski-Freizeit und gesellige Feiern
zu verschiedenen Anlässen sind Angebote eines vielfältigen Vereinslebens.
Sie führen die DRK-Ortsverbände Raunheim und Kelsterbach.
Hilfsvereine gefragte denn je
Der Hilfsverein „Kleeblatt“ berichtete von einem Jahr, das deutlich
machte, wie notwendig das Ehrenamt auch gegenwärtig sei. Im
Amt bestätigt wurde der erste Vorsitzende Georg Lauter und sein
Team, dessen Jahresberichte detailliert Aufschluss über die engagierte Arbeit lieferten. Hauptsächlich kümmere man sich um Senioren, deren Alltag vielerlei Hilfsbedarf aufweise. Doch auch die
Jugend steht im Fokus der Kleeblätter, so sei inzwischen für Schüler mit Paten ein erfolgreicher Schulabschluss fast die Regel. Lauter
betonte, dass sich die Angebote nun einem aktuellen Anlass folgend erweitern. Beim Thema Asylbewerber sehe man sich schon im
Selbstverständnis zur eigenen Grundidee verpflichtet, unterstrich der
neugewählte Vorsitzende. Das Angebot „Buch mobil“ sei ausbaufähig, dieser Service werde nicht so genutzt, wie er angedacht sei. In
diesem Bereich solle die Werbung verstärkt werden, dass die Offerte
die immobilen Menschen verständlich erreiche.
Ein Hilfsverein mit starker sportlicher Ausprägung ist die BSG, was
für Bewegung, Sport, Gesundheit steht. Der Einblick in die Tätigkeiten und Angebote verdeutlicht schnell und eindringlich, dass der
Name Programm ist. Neben Trendsportarten wie Nordic Walking und
zahlreichen Gymnastik-Angeboten steht die Erhaltung und Wiederherstellung der Gesundheit im Fokus der Aktivitäten. Inzwischen wird
neben Rollator-Gymnastik auch eine Bewegungsstunde für Menschen mit Demenz angeboten. Die Vorstandswahlen bescherten dem
geschäftsführenden Team zwei neue Mitstreiter: Stefanie Michalzig
und Michelle Berg fungieren nun als 1. Schriftführerin beziehungsweise als stellvertretende Kassiererin. Beide sind im Verein als sachkundige Übungsleiterinnen mit hohem fachlichen Kompetenzgrad
tätig, die erste Vorsitzende Stefanie Manzke freute sich sehr über
diesen personellen Zugewinn. Selbige wurde im Anschluss an die
Jahresberichte als Erste Vorsitzende wiedergewählt, eine anspruchsvolle Agenda dürfen sie und ihre Kolleginnen nun mit gemeinsamer
Kraft bewältigen. (Ts)
Der Verein Kleeblatt nach der Wiederwahl.
Die Damen des BSG-Vorstandes freuten sich über hohen Besuch.
Für 60 Jahre Vereinstreue geehrt: Hedwig Krämer, Fritz Golitz und
Gerda Wiegand.
Der Volkschor bleibt ebenfalls seiner Vorsitzenden treu, Ulrike
Schmidt darf nach einstimmigem Votum weiterhin die Geschicke
des Traditionsvereins lenken. Eine Rückblende auf das 150-jährige
Jubiläum erinnerte an einen Veranstaltungsreigen, dem der Verein mit ganzer Erfahrung gerecht wurde. Das Jubiläums-Event mit
wunderbaren Auftritten bleibt noch lange im Gedächtnis. Auch das
Freundschaftssingen im Bürgersaal mit zahlreichen Gästen befreundeter Gesangvereine durfte als voller Erfolg verzeichnet werden.
Beim Volkschor ist es gute Sitte, dass die Aktiven der Jahreshauptversammlung einen Auftritt voranstellen, der einmal mehr den guten
stimmlichen Zustand bestätigte. Einvernehmen herrschte zudem bei
einer eher unpopulären Entscheidung zum Thema Beitragserhöhung.
Den rückgängigen Mitgliederzahlen im Verhältnis zu steigenden Kosten wollte der Vorstand Tribut zollen, einer überschaubarer Steigerung des Vereinsbeitrags stand ein einstimmiges Votum entgegen.
Kelsterbach Aktuell
Ausgabe 14/2015
Frauenhilfe Christuskirche
feierte Jahresfest
Die Frauenhilfe der Christuskirchengemeinde feierte ihr
Jahresfest. Zudem wurde der
Vorstand neu gewählt. Gertrud
Bausch erhielt erneut das Vertrauen als Vorsitzende. Gäste
lobten die Frauenhilfe als
Stütze des Gemeindelebens.
Im Vorfeld bot der Handarbeitskreis wieder selbstgemachte
Strickwaren an. Der Chor der
Christuskirchengemeinde sorgte
für musikalische Erbauung, wie
stets wurde beim Jahresfest viel
gemeinsam gesungen. Bei Kaffee und Kuchen kam eine gemütliche Atmosphäre auf. Von den
Tellern lächelten Maikäfer den
Gästen entgegen.
Die Vorsitzende Gertrud Bausch
begrüßte neben Pfarrer Bernd
Giehl auch Bürgermeister Manfred Ockel. Bausch berichtete
über die Aktivitäten der Frauenhilfe. Vor allem die Mittwochstreffen machen das Vereinsleben
aus, dazu kommen Adventsfeier,
Basar und Jahrestreffen. Pfarrer
Bernd Giehl zeigte Verständnis für die Situation der Frauen
angesichts der häufigen Pfarrerwechsel. Da sei es nicht einfach,
so schnell wieder neues Vertrauen aufzubauen. Bürgermeister Manfred Ockel lobte ebenfalls
die Rolle und Verantwortung der
Frauen innerhalb der Gemeinde.
Vielleicht gelinge es, so Ockel,
neue Mitglieder zu werben, da
Kelsterbachs
Einwohnerzahl
wachse. Die mangelnde Zahl der
Gottesdienstbesucher
sprach
der Geistliche der Gemeinde an.
Manfred Ockel berichtete ausführlich über die Asylsituation,
die auch vor Kelsterbach nicht
halt mache. Es gelte, den neuen
Einwohnern ein Gefühl der Anerkennung zu geben.
Bei der Neuwahl des Vorstandes
wurde Getrud Bausch im Amt
bestätigt. Zweite Vorsitzende
ist Anneliese Fischer, die Kasse
führt Gerda Paudler. Schriftführerin ist Elfriede Koops, als Beisitzerinnen wurden Marga Nething
und Lieselotte Müller ebenso einstimmig gewählt.
Mit Spenden hat sich die Frauenhilfe auch 2014 wieder hervorgetan, unter anderem erhielten das
Hospiz in Flörsheim, die Christoffel Blindenhilfe, das Behindertenwerk Rüsselsheim und die
Stiftung Bärenherz eine Gabe.
Geehrt für langejährige Mitgliedschaft in der Frauenhilfe wurden
Marianne Laun (60 Jahre), Helene
Kaus und Lieselotte Bausch (je
40). (hb/Fotos: hb/schlemp)
Der Chor der Christuskirchengemeinde.
Einbruch in Gaststätte /
Zeugen nach Automatenaufbrüchen gesucht
Kriminelle hatten es bei einem Einbruch in eine Gaststätte in der Martin-Luther-Straße in der Nacht zum Freitag (27. März) auf die Einnahmen mehrerer Geldspielautomaten abgesehen.
Gegen 01.00 Uhr hebelten die bislang noch unbekannten Täter ein
Fenster zum Gastraum auf und drangen ins Innere ein. Fünf Spielautomaten wurden hier gewaltsam geöffnet und geplündert. Die genaue
Höhe des erbeuteten Geldes steht derzeit noch nicht fest. Hinweise
zu verdächtigen Personen nehmen die Ermittler der Polizei in Kelsterbach unter der Rufnummer 06107 / 71 98-0 entgegen. (ots)
Parteien
Die namentlich gekennzeichneten Artikel geben ausschließlich die Meinung des Verfassers wieder
WIK
Die Risiken überwiegen
Interkommunale Zusammenarbeit: WIK sieht die Zusammenlegung der Bauhöfe in eine Anstalt Öffentlichen Rechts (AÖR) skeptisch
Die geplante Zusammenlegung der Bau- und Betriebshöfe der Kommunen Raunheim, Rüsselsheim und Kelsterbach soll nach den bisherigen Untersuchungen eine „mittelfristige“ Einsparung von 6% für die
drei Städte bringen. Auf Kelsterbach entfiele demnach ein Einsparpotential von etwa 298.000 Euro jährlich.
Doch die Zahlen sind umstritten und teilweise widersprüchlich. Neben
der Investition für einen neuen zentralen Bauhof in Raunheim in Höhe
von 15 Mio. Euro, gibt es unterschiedliche Aussagen darüber, ob die
Kosten und Leistungen richtig berechnet wurden. Leider liegen uns
bisher nicht alle Unterlagen vor, die von dem Beratungsbüro Teamwerk ausgearbeitet wurden.
„Angesichts der Unwägbarkeiten, ist es für uns nicht nachvollziehbar,
warum das Projekt in dieser Eile durchgebracht werden soll“, sagt
Bruno Zecha, Fraktionsvorsitzender der WIK. „Es könnte am Ende so
sein, dass Kelsterbach draufzahlt, statt zu sparen. Oder es kommt so,
dass Leistungen für den Bürger reduziert werden, damit die Zahlen
stimmen“.
Die Wählerinitiative Kelsterbach schlägt einen andere Vorgehensweise vor: Der Kelsterbacher Kommunalbetrieb (KKB) sollte zunächst
in einen Eigenbetrieb umgewandelt und damit einige Jahre Erfahrungen gesammelt werden. Auch auf diesem Weg könnten Strukturen
angepasst, eine schleichende Privatisierung gestoppt und letztlich
Einsparungen erzielt werden. Möglichkeiten der Interkommunalen
Zusammenarbeit sollen selbstverständlich weiter verfolgt werden.
AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN
DER STADT KELSTERBACH
Haushaltssatzung
der Stadt Kelsterbach
für das Haushaltsjahr 2015
Aufgrund der §§ 94 der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der
Fassung vom 7. März 2005 (GVBl. I S. 142) zuletzt geändert durch
Gesetz vom 18.07.2014 (GVBl. I S. 178) hat die Stadtverordnetenversammlung am 23.02.2015 folgende Haushaltssatzung beschlossen:
Gertrud Bausch (links) dankte Marianne Laun für 60 Jahre Mitgliedschaft.
Polizeiberichte
Fahrzeug geht in Flammen
auf / Kripo ermittelt
Ein Renault Scenic ist am frühen Montagmorgen (30. März) in der
Straße „Schöne Aussicht“ in Flammen aufgegangen.
Gegen 04.00 Uhr riefen Anwohner bei Polizei und Feuerwehr an und
meldeten das brennende Auto. Die Zeugen waren aufgrund des akustischen Signals der Alarmanlage des Wagens auf das Feuer aufmerksam geworden. Durch die herbeigeeilte Wehr aus Kelsterbach, die mit
drei Löschfahrzeugen vor Ort war, konnten die Flammen umgehend
gelöscht und ein Ausbreitenverhindert werden. Am Auto entstand
Totalschaden. Die Ermittlungen zur genauen Brandursache beschäftigt jetzt das Kommissariat 10 der Rüsselsheimer Kripo. Zeugen
können sich unter der Rufnummer 06142 / 696-0 bei den Fahndern
melden.
(ots)
Farbe macht
gute Laune !!!
§1
Der Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2015 wird
im Ergebnishaushalt
im ordentlichen Ergebnis
mit dem Gesamtbetrag der Erträge auf 40.307.851 EUR
mit dem Gesamtbetrag der
Aufwendungen auf
44.782.573 EUR
im außerordentlichen Ergebnis
mit dem Gesamtbetrag der Erträge auf
157.501 EUR
mit dem Gesamtbetrag der Aufwendungen auf 0 EUR
4.317.221 EUR
mit einem Fehlbedarf von
im Finanzhaushalt
mit dem Saldo aus den Einzahlungen und Auszahlungen
aus laufender Verwaltungstätigkeit auf
-2.000.465 EUR
und dem Gesamtbetrag der
Einzahlungen aus Investitionstätigkeit auf
2.733.100 EUR
Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf
7.650.640 EUR
Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf
28.000 EUR
Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit auf
157.435 EUR
mit einem Finanzmittelfehlbedarf des
Haushaltsjahres von
-7.047.440 EUR
festgesetzt.
§2
Der Gesamtbetrag der Kredite, deren Aufnahme im Haushaltsjahr
2015 zur Finanzierung von Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen erforderlich ist,
wird auf
28.000 EUR
festgesetzt.
Darin sind Kredite aus dem Hessischen Investitionsfonds Abteilung B
von EURO 28.000 enthalten.
Seite 5
§3
Der Gesamtbetrag von Verpflichtungsermächtigungen im Haushaltsjahr 2015 zur Leistung von Ausgaben in künftigen Jahren für Investitionen
und Investitionsförderungsmaßnahmen wird auf 0 EUR
festgesetzt.
§4
Der Höchstbetrag der Kassenkredite die im Haushaltsjahr 2015 zur
rechtzeitigen Leistung von Ausgaben in Anspruch genommen werden
dürfen, wird auf 5.000.000 EUR
festgesetzt.
§5
Die Steuersätze für die Gemeindesteuern werden für das Haushaltsjahr wie folgt festgesetzt:
1. Grundsteuer
a) für land- und forstwirtschaftliche
Betriebe (Grundsteuer A) auf
400 v. H.
b) für Grundstücke (Grundsteuer B) auf
400 v. H.
2. Gewerbesteuer auf
410 v. H.
Die Festlegung der Hebesätze der Grundsteuern A und B sowie
der Gewerbesteuer erfolgte bereits durch Satzung vom 08.12.2014
(Hebesatzsatzung). Die Wiedergabe der dort festgelegten Hebesätze
in dieser Haushaltssatzung hat daher nur nachrichtlichen Charakter.
§6
Es gilt der von der Stadtverordnetenversammlung als Teil des Haushaltsplans beschlossene Stellenplan.
Kelsterbach, den 02.03.2015
Der Magistrat der Stadt Kelsterbach
gez. Ockel
Ockel, Bürgermeister
II. Bekanntmachung der Haushaltssatzung
Die vorstehende Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2015 wird
hiermit öffentlich bekannt gemacht.
Die nach §§ 102a Abs. 4 und 103a Abs. 2 erforderliche(n)
Genehmigung(en) der Aufsichtsbehörde zu den Festsetzungen in den
§§ 2 und 3 der Haushaltssatzung sind erteilt.
Sie hat (haben) folgenden Wortlaut:
Der Landrat des Kreises Groß-Gerau
AZ.: III/1.1-hn 25.03.2015
Genehmigung
des genehmigungspflichtigen Teiles der Haushaltssatzung der
Stadt Kelsterbach für das Haushaltsjahr 2015
Die zu den Festsetzungen in den §§ 2 und 4 der Haushaltssatzung
2015 nach §§ 103 Abs. 2 und 105 Abs. 2 HGO erforderlichen aufsichtsbehördlichen Genehmigungen werden wie folgt erteilt:
„Hiermit erteile ich
1. die Genehmigung zur Aufnahme der in § 2 der Haushaltssatzung
2015 der Stadt Kelsterbach festgesetzten Kredite für Investitionen
und Investitionsfördermaßnahmen in Höhe von
28.000,00 €
(in Worten: Achtundzwanzigtausend Euro)
gemäß § 103 Abs. 2 der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der
Fassung der Bekannt-machung vom 07. März 2005 (GVBl. I S. 142),
zuletzt geändert durch Artikel 1 des Gesetzes vom 18. Juli 2014 (GVBl.
I S.178)
2. die Genehmigung zur Inanspruchnahme des in § 4 der vorgenannten Haushaltssatzung festgesetzten Höchstbetrages der Kassenkredite in Höhe von
5.000.000,00 €
(in Worten: Fünf Millionen Euro)
gemäß § 105 Abs. 2 HGO.“
gez. Will, Landrat
Der Haushaltsplan liegt zur Einsichtnahme vom 02.04.2015 bis einschließlich 14.04.2015 während der Dienststunden (montags von
08.00 bis 13.00 Uhr, dienstags von 08.00 bis 13.00 Uhr und von 14.00
bis 16.00 Uhr, mittwochs von 07.00 bis 13.00 Uhr und von 14.00 bis
16.00 Uhr, donnerstags von 08.00 bis 13.00 Uhr und von 14.00 bis
18.00 Uhr, freitags von 08.00 bis 13.00 Uhr), im Rathaus (Altbau), Infopoint, Erdgeschoss, öffentlich aus. Außerhalb der Dienststunden liegt
der Haushaltsplan auf der Polizeistation öffentlich aus.
Der Magistrat der Stadt Kelsterbach
Theobald, Amtsrat
Öffentliche Bekanntmachung
des Magistrats der Stadt
Kelsterbach
Nr.: 45/2015
Kelsterbach, den 25.03.2015
AZ: II.2-The-bau
Betr.: Feststellung des Jahresabschlusses der Stadtwerke Kelsterbach für das Wirtschaftsjahr 2012
In der am 26.01.2015 stattgefundenen Sitzung fasste die Stadtverordnetenversammlung einstimmig folgenden Beschluss über die
Feststellung des Jahresabschlusses der Stadtwerke Kelsterbach für
das Wirtschaftsjahr 2012: Die Bilanz der Stadtwerke Kelsterbach
zum 31.12.2012, die in Aktiva und Passiva mit je EUR 4.529.999,86
abschließt, die Erfolgsrechnung für das Wirtschaftsjahr 2012, die
einen Gewinn von EUR 57.361,72 aufweist, werden genehmigt.
Der bis zum 31.12.2012 bei den Stadtwerken entstandene Jahresgewinn von EUR 57.361,72 soll der allgemeinen Rücklage zugeführt
werden. Gleichzeitig erteilt die Stadtverordnetenversammlung der
Betriebsleitung der Stadtwerke Kelsterbach uneingeschränkte Entlastung für das Wirtschaftsjahr 2012. Gemäß § 27 Abs. 4 des Eigenbetriebsgesetzes (EigBGes) i.d.F. vom 09.06.1989 (GVBl. I, S. 154),
zuletzt geändert durch Gesetz vom 21.03.2005 (GVBl. I, S. 218),
werden nachstehend die Bilanz der Stadtwerke Kelsterbach zum
31.12.2012 sowie die Gewinn- und Verlustrechnung für das Wirtschaftsjahr 2012 bekannt gegeben.
Seite 6
Kelsterbach Aktuell
Ausgabe 14/2015
Der Jahresabschluss und der Lagebericht werden in der Zeit von Dienstag, dem 07.04.2015 bis einschließlich Mittwoch, dem 15.04.2015, im Rathaus Kelsterbach, Mörfelder Straße 33, Stadtkasse, Zimmer Nr. 5,
vormittags:
montags - freitags
08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
nachmittags:
montags - mittwochs
13.30 Uhr bis 15.00 Uhr
13.30 Uhr bis 18.00 Uhr
donnerstags
öffentlich ausgelegt und können von jedermann eingesehen werden.
Stadtwerke Kelsterbach, Kelsterbach
Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 2012
2012
2011
EUR
EUR
1. Umsatzerlöse
1.268.882,65
1.307.108,93
2. Sonstige betriebliche Erträge
35.090,93
30.911,59
1.303.973,58
1.338.020,52
3. Materialaufwand
a) Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und
Betriebsstoffe und für bezogene Waren
-551.721,66
-536.423,19
b) Aufwendungen für bezogene Leistungen
-115.890,34
-106.166,65
-667.612,00
-642.589,84
4. Personalaufwand
a) Löhne und Gehälter
-45.963,65
-37.320,59
b) Soziale Abgaben und Aufwendungen für
Altersversorgung und für Unterstützung
-15.229,11
-13.444,37
-61.192,76
-51.764,96
5. Abschreibungen
a) auf immaterielle Vermögensgegenstände des
Anlagevermögens und Sachanlagen
-201.424,94
-200.114,66
-201.424,94
-200.114,66
6. Sonstige betriebliche Aufwendungen
-242.988,50
-268.704,48
130.755,38
175.846,58
7. Zinsen und ähnliche Aufwendungen
-63.250,91
-70.408,81
-63.250,91
-70.408,81
8. Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit
67.504,47105.437,77
9. Steuern vom Einkommen und vom Ertrag
-9.904,60
-15.928,00
10. Sonstige Steuern
-238,15
-97,00
11. Jahresgewinn/-verlust
57.361,7289.412,77
Nachrichtlich
Verwendung des Jahresgewinns
a. zur Zuführung in die allgemeinen Rücklagen
57.361,72
89.412,77
b. zur Abführung an den Haushalt der Stadt
0,00
0,00
c. auf neue Rechnung vorzutragen
0,00
0,00
Stadtwerke Kelsterbach Jahresabschluss zum 31. Dezember 2012
Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers
Wir haben den Jahresabschluss - bestehend aus Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie Anhang - unter Einbeziehung der Buchführung und den Lagebericht der Stadtwerke Kelsterbach für das Geschäftsjahr vom
1. Januar bis zum 31. Dezember 2012 geprüft. Die Buchführung und die Aufstellung von Jahresabschluss und Lagebericht nach den deutschen handelsrechtlichen Vorschriften, den ergänzenden landesrechtliehen
Vorschriften und den ergänzenden Bestimmungen der Betriebssatzung liegen in der Verantwortung der Betriebsleitung des Eigenbetriebes. Unsere Aufgabe ist es, auf der Grundlage der von uns durchgeführten Prüfung
eine Beurteilung über den Jahresabschluss unter Einbeziehung der Buchführung und über den Lagebericht abzugeben. Wir haben unsere Jahresabschlussprüfung nach § 27 Abs. 2 EigBGes i. V. mit§ 317 HGB unter
Beachtung der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung vorgenommen. Danach ist die Prüfung so zu planen und durchzuführen, dass Unrichtigkeiten und Verstöße, die sich auf die Darstellung des durch den Jahresabschluss unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und durch den Lagebericht vermittelten Bildes der Vermögens-,
Finanz- und Ertragslage wesentlich auswirken, mit hinreichender Sicherheit erkannt werden. Bei der Festlegung der Prüfungshandlungen werden die Kenntnisse über die Geschäftstätigkeit und über das wirtschaftliche
und rechtliche Umfeld des Eigenbetriebes sowie die Erwartungen über mögliche Fehler berücksichtigt. Im Rahmen der Prüfung werden die Wirksamkeit des rechnungslegungsbezogenen internen Kontrollsystems sowie
Nachweise für die Angaben in Buchführung, Jahresabschluss und Lagebericht überwiegend auf der Basis von Stichproben beurteilt. Die Prüfung umfasst die Beurteilung der angewandten Bilanzierungsgrundsätze und
der wesentlichen Einschätzungen der Betriebsleitung des Eigenbetriebes sowie die Würdigung der Gesamtdarstellung des Jahresabschlusses und des Lageberichtes. Wir sind der Auffassung, dass unsere Prüfung
eine hinreichend sichere Grundlage für unsere Beurteilung bildet. Unsere Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt. Nach unserer Beurteilung aufgrund der bei der Prüfung gewonnenen Erkenntnisse entspricht der
Jahresabschluss den deutschen handelsrechtlichen Vorschriften, den ergänzenden landesrechtliehen Vorschriften und den ergänzenden Bestimmungen der Betriebssatzung und vermittelt unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Eigenbetriebes. Der Lagebericht steht in Einklang mit dem Jahresabschluss,
vermittelt insgesamt ein zutreffendes Bild von der Lage des Eigenbetriebes und stellt die Chancen und Risiken der zukünftigen Entwicklung zutreffend dar.
Dreieich, 16. Juni 2014
Schüllermann und Partner AG
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Steuerberatungsgesellschaft
Dipl.-Kfm. K. D. Hartmann, Wirtschaftsprüfer
Dipl.-Volksw. Rainer Reuhl, Wirtschaftsprüfer
Für die Ausfertigung
i. A. Theobald, Kfm. Betriebsleiter
ENDE DES AMTLICHEN TEILS
ENDE DES AMTLICHEN TEILS
ENDE DES AMTLICHEN TEILS
Kelsterbach Aktuell
Ausgabe 14/2015
SPORTNACHRICHTEN
FUSSBALL
Ball-Spiel-Club 47
Kelsterbach e.V.
Fußball
Mission Klassenerhalt geht für den BSC erfolgreich weiter!
Der BSC konnte auch die nächste schwere Hürde im Kampf um den
Klassenerhalt erfolgreich nehmen. Im Auswärtsspiel bei der SG Oberliederbach II gewann der BSC verdient mit 3:1. Die Begegnung begann
furios. Bereits in der 4. Spielminute ging der BSC in Führung. Nach
einem schönen Lupfer von Dimitrios Keissidis über die Abwehr der
Oberliederbacher, nahm Stürmer Meikel Kocur den Ball sicher an und
ließ dem Torwart mit einem platzierten Schuss ins linke Toreck keine
Chance. Aber die Freude währte nicht lang. Praktisch im dem Gegenzug konnte Oberliederbach durch Tojäger Aaron Wilson ausgleichen.
Danach entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel mit vielen kleinen
Fouls, so dass kein richtiger Spielfluss zu Stande kam. So blieb es zur
Halbzeit beim leistungsgerechten 1:1. Gleich zu Beginn der zweiten
Halbzeit verlor der Gastgeber den Ball in der eigenen Hälfte, Stürmer
Daniel Niebling behauptete den Ball und spielte den Ball dann in die
Schnittstelle der Oberliederbacherer Abwehr zu Stürmer Meikel Kocur.
Dieser rannte dann allein auf den Torwart zu und ließ ihm zum zweiten
Mal keine Chance. Jetzt drängte Oberliederbach auf den Ausgleich,
aber die BSC Hintermannschaft stand nach anfänglichen Unsicherheiten, jetzt solide. In der 84. Spielminute machte der BSC den Auswärtssieg fest. Daniel Niebling verwandelte einen Freistoß, direkt mit
einem schönen Schlenzer ins linke obere Toreck. Jetzt hat der BSC
erstmal eine zweiwöchige Pause, um seine Blessuren auszukurieren
und neue Kraft zu tanken, bevor es am 19.04.2015 bei Alem. Nied
weitergeht. Anstoß 15:00 Uhr
Der BSC würde sich über zahlreiche Unterstützung freuen und
wünscht allen Fans und Gönnern ein frohes Osterfest. Vieleicht sieht
man sich auch am Ostersamstag oder Ostersonntag zum IBIS-Cup
2015 im Sportpark.
Jugendfußball
Ibis Junior Cup 2015
Am 04. und 05.04.2015 richtet die Jugendabteilung des BSC 47 Kelsterbach e.V. zum 15. Mal den Ibis Junior Cup im Kelsterbacher Sportpark aus. Gespielt wird in den Altersklassen von G- bis B - Junioren.
Der BSC begrüßt an zwei Tagen über 80 Mannschaften. Gespielt wird
jeweils Samstag und Sonntag von 8:45 Uhr bis 18:00 Uhr.
Samstag:
F2-Junioren von 8:45 bis 12:30 Uhr
E2-Junioren von 9:00 bis 12:00 Uhr
C-Junioren von 12:45 bis 17:45 Uhr
G-Junioren von 13:15 bis 17:15 Uhr
Sonntag:
F1-Junioren von 8:45 bis 12:30 Uhr
E1-Junioren von 9:00 bis 12:00 Uhr
B-Junioren von 12:45 bis 17:45 Uhr
D-Junioren von 13:15 bis 17:15 Uhr
SV Viktoria Kelsterbach
Jugendfußball - U10: Chance verpasst
SFD Schwanheim I - Viktoria Kelsterbach 6:5 (2:4)
(uki) Zu einem packenden Derby entwickelte sich das Gastspiel
der E-Jugend der Viktoria Kelsterbach beim Tabellennachbarn SFD
Schwanheim.
Kelsterbach spielte aus einer sicheren Abwehr, in der sich Tim Merker und Sebastian Mantik durch starke kämpferische und läuferische
Leistung Bestnoten verdienten. Im Angriff war es meist Luca Horst,
der für Gefahr im gegnerischen Strafraum sorgte und folgerichtig auch
die Führung erzielte. Nach einem schnellen und weiten Abschlag von
Tristan Kieweg erfasste Luca blitzschnell die Situation und überwand
den Schwanheimer Torwart (6.). Leider mussten die jungen Kelsterbacher bereits eine Minute später den Ausgleich hinnehmen. Die Mannschaft ließ sich aber nicht entmutigen. Innerhalb von nur fünf Minuten
erhöhte Kelsterbach auf 1:4. Zweimal traf Luca Horst (10./12.), nachdem er beide Male die gegnerische Abwehr schwindelig gespielt
hatte. Den vierten Treffer landete Tim Merker (14.), der nach einer Ecke
mutig aus dem Hinterhalt abzog. Nach einem Foulspiel im Strafraum
an Ahmet Demiroglou vergab Luca Horst die Chance, die Führung
weiter auszubauen. Sein Neunmeter verfehlte knapp das Tor.
Das Spiel war keineswegs so einseitig, wie der Spielstand es vermuten lässt. Schwanheim zeigte gute Kombinationen und kam so über
viele Stationen oft in die Nähe des Kelsterbacher Strafraums. Die aufmerksame Abwehr der Viktoria verteidigte zumeist klug, war allerdings
in der 20. Minute nach einem schnellen Angriff geschlagen, und so
stand es 2:4 zur Halbzeit.
Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag. Luca Horst wurde
im Schwanheimer Strafraum gefoult. Diesmal versuchte es Norick
Wambach vom Neunmeterpunkt, aber auch er vergab: seinen harten
Schuss konnte der Torwart parieren. In der 29. Minute erhöhte Luca
Horst mit einer Bogenlampe aus spitzem Winkel zum 2:5.
Schwanheim zeigte sich keineswegs geschockt über den hohen
Rückstand. Die Mannschaft spielte ruhig und präzise weiterhin schönen Kombinationsfußball, während bei der Viktoria Kraft oder Konzentration, vielleicht aufgrund des Spielstandes, nachließen.
So passierte, was keiner so recht glauben wollte: Schwanheim nutzte
die sich bietenden Chancen aus und erzielte nach zwei Toren in der
34. und 36. Minute fünf Minuten vor dem Abpfiff den Ausgleich.
In der 47. Minute zeigte der Schiedsrichter nach einem Foul im
Strafraum zum dritten Mal in dieser Partie auf den Neunmeterpunkt,
diesmal allerdings für Schwanheim. Gegen den harten und präzisen
Seite 7
Schuss war Keeper Tristan Kieweg chancenlos, und Schwanheim
ging mit 6:5 in Führung.
So ging die Viktoria nach 50 Minuten mit einer knappen Niederlage
vom Platz und verpasste die große Chance, in der Tabelle an Schwanheim vorbeizuziehen.
Aufstellung: Tristan Kieweg (TW), Harun Onar, Tim Merker, Norick
Wambach, Hicham Moukhtari, Luca Horst, Sebastian Mantik, Prodromos Koutsoukis, Ahmet Demiroglou und Luis Bleser.
Jugendfußball U8
SV Fischbach - Viktoria Kelsterbach 0:6 (0:2)
Deutlicher Auswärtssieg bei Kaiserwetter
(fb) Ahmet Tamer erzielte durch Vorlage von Emirhan Isler das 1:0.
Kurz darauf war es Carl Wiegand, der mit einem schönen Alleingang
die Halbzeitführung zum 2:0 markierte.
Nachdem Max Pfister die erste Halbzeit im Tor verbrachte, wollte er
nun seiner Mannschaft im Spielverlauf helfen. Dies machte sich gleich
bezahlt. Einen harten Schuss von Emirhan konnte der Fischbacher
Torwart nicht richtig festhalten, Max setzte direkt nach und erzielte
das 3:0.
Nach schöner Vorlage von Max konnte dann Emirhan auf 4:0 erhöhen.
Beim 5:0 bediente Max dann Maximilian Preisendörfer, der den Ball
sicher über die Linie brachte.
Emirhan belohnte sich selbst mit seinem 2. Treffer zum 6:0 Endstand.
Ein starkes Spiel der Kelsterbacher bei herrlichem Wetter!
Aufstellung: Salim Kalboussi, Lukas Börner, Maximilian Preisendörfer
(1), Ahmet Tamer (1), Carl Wiegand (1), Max Pfister (1), Efecan Bayram,
Emirhan Isler (2), Alisan Hodzic, Din Mehmedovic
U23 nutzt gegen Höchst ihre Chancen nicht
(an) Einen Rückschlag musste die U23 von Viktoria Kelsterbach im
Kampf um den Aufstieg im Heimspiel gegen Creu Höchst hinnehmen
und unterlag am Ende unglücklich mit 1:2.
Schon in der ersten Spielminute hatten die Gastgeber durch Baris Yalcin eine sehr gute Gelegenheit. Freistehend schoss er das Leder über
das Tor. Stattdessen gingen die Gäste durch einen Foulelfmeter in Führung. Cihan Yilmaz ließ das Bein im Zweikampf stehen. Yücel Corapci
verwandelte sicher zum 0:1 (8.). Die U23 wirkte nicht geschockt und
hatte zwei Minuten später erneut durch Yalcin die nächste Torchance.
Nach 15 Minuten schickte Winziger erneut Acri, bei dessen Abschluss
hatte Torhüter Cestaro allerdings keine Probleme. Vier Minuten später
legten die Gäste nach. Nach einem langen Ball kam Espana Romero in
stark abseitsverdächtiger Position an den Ball und vollendete zum 0:2.
Die U23 war nun um Spielkontrolle bemüht und erhielt nach einer halben Stunde einen Freistoß. Aus 20 Metern hob Naimi den Ball über
die Mauer in den Torwinkel und verkürzte so auf 1:2. Auch in der Folge
drückte die Viktoria, doch sowohl Naimi, als auch Acri konnten ihre
Möglichkeiten nicht nutzen. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff hätte
Corapci fast für eine Vorentscheidung gesorgt, doch Holger Voigt
rettete mit einer Glanzparade für seine Mannschaft. Die letzte Möglichkeit des ersten Durchgangs hatte Winziger. Nach Zuspiel von Acri
schoss er aus spitzem Winkel übers Tor.
Nach Wiederbeginn bot sich erneut Yalcin gleich zweimal in aussichtreicher Position die Chance zum Ausgleich. Nur einmal wurden die
Gäste im zweiten Durchgang offensiv gefährlich, als ein Freistoß von
Maniura knapp am Tor vorbei ging (62.). Die letzte wirklich gefährliche
Möglichkeit hatte nach 71 Minuten noch einmal die U23. Nach schönem Flankenwechsel von Acri schickte Georgios Giakos Athanasios
Ioannou auf die Reise, der jedoch am Tor vorbei schoss.
Trainer Turgut Erdogan bemängelte nach Spielschluss die erneut
schwache Chancenverwertung und hofft, dass diese im Spitzenspiel
am 12. April beim FSC Eschborn besser wird. Anpfiff des wichtigen Auswärtsspiels auf der Sportanlage Georg-Büchner-Str. 65760
Eschborn (Taunus) ist um 15.00 Uhr.
Zum Einsatz kamen: Holger Voigt - Cihan Yilmaz (83. Yalcin), Christos Karamanlis (46. Rafael Obrebski), Tobias Döringer, Markus Nelde
- Athanasios Ioannou, Said Naimi - Giovanni Acri, Felix Winziger (55.
Murat Kilic), Georgios Giakos (88. Winziger) - Baris Yalcin (64. Marco
Ippolito)
Atay Koustar sorgte wie schon in Schröck für den wichtigen Führungstreffer der Viktoria.
Vorschau: Am Gründonnerstag (02.04.) reist die Mannschaft zum
Meisterschaftsfavoriten der Kreisoberliga, DJK Flörsheim und bestreitet dort um 19.30 Uhr das Pokal-Halbfinale.
Der 27. Spieltag der Verbandsliga führt die Viktoria am Samstag, dem
11. April nach Wetzlar. Anpfiff gegen die heimische Eintracht ist dann
um 15.00 Uhr.
TURNEN
TuS Kelsterbach
TuS Turnerinnen bei den Gau-Einzelmeisterschaften!
Bericht von Jennifer Netsch
Am 22.03.2015 ging es für die Turnerinnen schon in den frühen Morgenstunden zu den Gau-Einzelmeisterschaften nach Sulzbach, da sie
bereits um 08:00 Uhr in der Halle stehen mussten. Sina Probandt und
Laura Brito starteten im Wettkampf P4-P6, Zoe Ortega Lamnek ging
im Wettkampf P6/P7 an den Start und die älteste Turnerin Darlene
Pfennig bestritt den Wettkampf P5-P9.
Das Einturnen verlief diesmal reibungslos, aber Aufregung und
Anspannung stiegen. Die Turnerinnen wollten endlich ihre Trainingsleistungen präsentieren.
Souverän bestritten sie alle 4 Geräte - Boden, Balken, Stufenbarren
und Sprung. Für Trainerin Heike Netsch war es eine große Herausforderung immer rechtzeitig bei ihren Turnerinnen zu sein. Aber die tollen
Leistungen ihrer Schützlinge brachten sie zum Strahlen!
Mit ihren schön geturnten Übungen konnten die Mädchen an die
Erfolge der Geräte-Einzelmeisterschaften anknüpfen.
Zwei überglückliche Turnerinnen standen dann auf dem Siegerpodest. Laura Brito erturnte sich Platz 1 und erhielt damit ihren ersten
Pokal! Sina Probandt folgte mit wenig Punkteunterschied auf Platz 2.
Für Zoe, die das erste Mal im höheren Wettkampf startete, waren die
Anforderungen schon schwerer und sie erreichte den für sie ungewohnten Platz 9. Aber die Trainerinnen sehen für sie optimistisch in die
Zukunft für die weiteren Wettkämpfe.
Darlene Pfennig konnte sich erfolgreich gegen die große Konkurrenz
durchsetzen und sicherte sich Platz 2.
Zwei Standards entscheiden die Partie für die Viktoria
Zu einem 2:0 Arbeitssieg kam Viktoria Kelsterbachs VerbandsligaTeam am 26. Spieltag der Verbandsliga Mitte im heimischen Sportpark gegen den FV Biebrich und sorgte durch den 15. Sieg in Folge
dafür, dass der Verein auch über das spielfreie Osterwochenende mit
nunmehr 60 Zählern die Tabellenspitze zieren wird.
In einer ausgeglichenen ersten Hälfte sorgte der wieder in die Startelf
zurückgekehrte Jonas Scheitza für ein erstes offensives Ausrufezeichen der Gastgeber. Sein Schuss nach etwas mehr als einer Viertelstunde Spielzeit ging allerdings über das Tor. Auf der Gegenseite
entwischte Christian Kuhnert einmal der Viktoria-Defensive, scheiterte
allerdings aus spitzem Winkel am reaktionsschnellen Dominique Groß
(24.), so dass es bei nasskalten Temperaturen mit einem torlosen
Remis in die Halbzeitpause ging.
Nach dem Wechsel hatte die Heimelf nach 54 Minuten erstmals Grund
zum Jubeln. Nach einem Freistoß von Marc Eichfelder fand der Ball
in Atay Koustar einen dankbaren Abnehmer und der traf überlegt zur
Führung. Spätestens in der 62. Minute war die Partie dann zu Gunsten der Gastgeber entschieden. Wieder war ein Standard dafür der
Wegbereiter: Manuel May brachte einen Freistoß in den Strafraum und
Jonas Scheitza bewies einmal mehr seine Kopfballstärke und erzielte
mit seinem 8. Saisontreffer das 2:0, was dann auch den Endstand
bedeutete.
Trainer Ralf Horst war nach Spielschluss mit seinen Schützlingen
zufrieden. „Wir wussten, dass es ein schweres Spiel werden würde.
Insgesamt hat die Mannschaft gut gestanden, die Standards haben
es letztlich entschieden und uns einen Pflichtsieg beschert“, so Horst,
der zudem ein Sonderlob für Atay Koustar parat hatte, der nicht nur
Biebrichs Spielmacher Amallah aus der Partie genommen, sondern
darüber hinaus auch noch den wichtigen Führungstreffer erzielt habe.
Zum Einsatz kamen: Dominique Groß - Marcel Tschakert, Timo Gürtler, Tobias Fischer, Robert Brück - Atay Koustar, Manuel May, Marc
Eichfelder (66. Jassem Imsameh), Christopher Krause, Jonas Scheitza
(72. Dominic Machado) - Julien Antinac (78. Steven Muehl).
Die erfolgreichen Turnerinnen!
Trotz der vielen Teilnehmerinnen ging der Wettkampf schnell über die
Bühne, dank der vielen Kampfrichter. Für den TuS Kelsterbach waren
Jennifer Netsch und Melanie Brito dabei vertreten.
Es war ein erfolgreicher Sonntagvormittag, und am Nachmittag sollte
es gerade so weiter gehen. (cg)
TuS Turnerinnen auf dem Treppchen!
Bericht von Joachim Kienle
Denn hier gingen die vier Kunstturnerinnen Zoe und Sara Drosin, Sina
Ehser und Zoe Hoffmann aufgeregt, aber mit viel Freude an den Start.
Schon beim Einturnen waren die Vier hochmotiviert und genauso konzentriert wie im Wettkampf später. Betreut wurden sie von Joachim
Kienle, während ihre Cheftrainerin Nina Drosin einen anderen Sport
ausübte.
Trainer Joe mit (v. links) Sina, Sara, Zoe H., Zoe D.
Kelsterbach Aktuell
Seite 8
Der Wettkampf, P5, startete ausgerechnet mit dem „Zittergerät“ Balken. Nur ein kleiner Sturz verhinderte, dass die Turnerinnen ihre Wette
um ein Eis mit ihrem Trainer nicht gewinnen konnten. Dieser zeigte
sich aber sehr zufrieden mit den Leistungen seiner Turnerinnen.
Die Sprünge über das ungewohnte Sprungpferd meisterten alle
Mädels einwandfrei. Am Boden merkte man dann trotz aller Konzentration die Aufregung, als sie alle, außer Sara, schon vor der Musik die
Übung beendeten. Trotz der Eile turnten aber alle Vier sehr saubere
Übungen. Nach dem Stufenbarren klatschten sich die Turnerinnen
gegenseitig ab und warteten gespannt auf die Siegerehrung.
Bei dem großen Teilnehmerfeld galt es seinen Namen so früh wie
möglich zu hören. Für Zoe Drosin war die Freude groß, als der Name
sogar schon an dritter Stelle genannt wurde und sie somit aufs Treppchen steigen durfte. Für die anderen galt es etwas länger zu warten.
Für Sara bedeutete der 17. Platz ein großer Erfolg, da sie auch noch
in den beiden kommenden Jahren in diesem Wettkampf starten kann.
Sina litt ein wenig unter der harten Bewertung an allen vier Geräten,
trotz guter Übungen und belegte den 19. Platz. Zoé Hofmann zeigte
sich mit ihrem Wettkampf zufrieden, belegte den 25. Platz und freute
sich schon auf die nächsten anstehenden Aufgaben, denn da waren
sich alle einig: Der Wettkampf hat Spaß gemacht und um zu ihrem Eis
zu kommen, werden sie eine andere Lösung finden.
K. Späth und W. Schoregge in Erwartung der Scheiben
Der TuS gratuliert allen Turnerinnen, ihren Trainerinnen und Trainern zu den großartigen Erfolgen! (cg)
KEGELN/ BOWLING
BC 83 Kelsterbach
Hessenmeisterschaften Senioren Trio 2015
Die diesjährigen Hessenmeisterschaften im Senioren Trio wurden am
21. & 22. März in Wiesbaden bzw. Frankfurt Eschersheim ausgetragen.
Auch in diesem Jahr konnten die Bowlingsportler aus Kelsterbach
sich gut positionieren, so gelang es Werner Laun (KBC Kelsterbach)
mit seinen beiden Mitspielern Hans-Jürgen Naumann (Blau-Gelb FFM)
und Wolfgang Doffin (BV 87 FFM) sich den 1. Platz im Senioren Trio B
zu erspielen. Michael Kiefer, Hans-Werner Schmitt und Gerald Nassel
sowie die Teamverstärkung Raul Lopez Rodrigues vom BC 83 Kelsterbach erspielten sich im Senioren Trio B einen guten 3. Platz.
Bei den Senioren im Trio der Kategorie C verfehlten Antonio Cabrera,
Reiner Rossel und Ernst Held nur knapp den 2. Platz und wurden
dritte. Weiter Spielten Anastasios Chalkidis, Heinz Spot, Siegfried
Mank, Giovanni Desiderio (alle BC 83 Kelsterbach) im Senioren Trio
A Platz 7.
Bei den Damen konnten sich Christine Sabo (KBC Kelsterbach, Petra
Duplois (KBC Kelsterbach), Marianne Pelz (Mainhatten Bowlers) mit
nur 2 Pins Rückstand zu Platz 3 einen 4. Platz sichern.
Marion Rühl (KBC Kelsterbach), Gabriele Brandes (KBC Kelsterbach)
und Petra Krüger (TSV 1860 Hanau) wurden standen zum Schluss auf
dem 5. Platz.
SONSTIGE SPORTARTEN
Abzuwarten bleibt jedoch die weitere finanzielle Entwicklung der Stadt
und ob der Verein weiterhin mit einem Jahresmitgliedsbeitrag von 40,Euro alle Kosten wird decken können.
Akut besteht jedoch kein Handlungsbedarf bezüglich des Mitgliedsbeitrags.
Des Weiteren hob die 1. Vorsitzende die geleistete Arbeit in 2014 hervor: dazu zählt der fertig renovierte Vereinsraum, der sich als beliebter Raum für Kleingruppen bewährt hat (Sanftes Rückentraining,
Nordic-Walking-Gymnastikgruppe finden dort statt). Auch das sehr
gelungene Fest zum 50. Jubiläum des BSG wurde lobend erwähnt.
Glückwunsch ging auch an die Bossler und Kegler, die bei den verschiedensten Wettkämpfen sehr gute Plätze belegen konnten. Zum
Schluss beschrieb die 1. Vorsitzende die sehr gute Belegung aller
Gruppen und Kurse, von Rückengymnastik, Qigong, Wassergymnastik, Walking und Nordic-Walking, Stuhlgymnastik, Ganzkörpertraining,
Männersportgruppe usw. Verabschiedet wurden die anwesenden fast
60 Mitglieder mit dem Wunsch auf ein gutes, gesundes und sportliches Jahr 2015. Weitere Infos zu unserem Verein „Bewegung, Sport
und Gesundheit e.V.“ gibt es auch im Internet unter: www.bsg-kelsterbach.de.
Kelsterbacher Wanderfreunde
Neuer Vorstand gewählt
sind im Rodensteiner Land unterwegs.
auf dem „Jubiläumsweg Reichelsheim“
Treffpunkt: am 12. April um 08:00 Uhr, an der Friedrichshöhe.
Anfahrt nach Reichelsheim, Parkplatz am Schloßberg rund 70 Km.
Der Odenwald um Reichelsheim ist mit „Anmut“ und „Liebreiz“ nur
unzureichend beschrieben. Historiker sind sich sicher das Reichelsheim wesentlich ältere Wurzeln hat als die ersten gesicherten urkundlichen Erwähnungen ausweisen. Der Jubiläumsweg weißt auf dieses
Datum vor 700 Jahren hin und wurde als Premiumwanderweg eingerichtet. Vom Parkplatz am Schloßberg führt uns der Weg bergan zum
Schloss Reichenberg das von der evangelischen Kirche als Tagungsort genutzt wir und ganz liebevoll hergerichtet wurde. Über den Klingenberg mit seiner großen Freifläche führt uns der Weg nach Eberbach
und ganz nahe an die Ruine Rodenstein, die wir einfach links liegen
lassen um zum Rastplatz am Höllerheck zu kommen. Einfach mal
rasten den es geht immer noch bergan. Aber die Mühe wird belohnt
mit dem Blick zu den 12 Aposteln, dem Weg durch den Oberwald
und dem Naturdenkmal am Rimdidim wo meistens Wind weht und
dadurch der Eindruck entsteht das Geisterheer der Rodensteiner zu
hören. Ein weiteres ND liegt am Wege, der Wildweibchenstein, bevor
wir zur Mittagsrast einkehren. Die „Freiheit“ im OT Laudenau ist wohl
ein Muss für jeden Wanderer im Rodensteiner Land. Auf dem Weg
zurück nach Reichelsheim werden wir wieder verwöhnt mit Rundumblick und Weitsicht. Die Tour hat eine Länge von gut 18 Km und
eine Höhendiff.von 575 m. Eine gut begehbare Strecke mit 2 leichten
Anstiegen auf überwiegend Forstwegen.
Wie immer sind Gäste bei den Wanderfreunden willkommen.
Nähere Informationen unter 0170 9515532 Martina Wohlfahrt
Schützengilde 1933
Kelsterbach e. V.
Gaumeisterschaft Flinte Doppel- Trap in Fürth / Odw.!
1. Vorstand von WS- Anlage des Hassia-Fürth.
Hannelore Hirsch wurde für ihre langjährige Vereinsarbeit als Kassenwartin geehrt. Am Tag der Jahreshauptversammlung war sie schon 11
Jahre, 4 Monate und 20 Tage im Amt!
Als 2. Revisorin wurde Christa van der Burg einstimmig gewählt, um
Anfang 2016 die Revision zusammen mit unserer 1. Revisorin Ingrid
Schmitt durchzuführen.
Neben den Vorstandswahlen war auch die Genehmigung des Haushalts für 2015 ein wichtiges Thema. Hier konnte die 1. Vorsitzende
Stephanie Manzke darüber informieren, dass die Stadt Kelsterbach
die bis dato sehr großzügigen finanziellen Unterstützungen der Vereine verringern muss. So werden z.B. Zuschüsse für Meisterschaften
und die Grundbeträge je Mitglied um 25 % reduziert. Auch wird die
Investitionsbezuschussung z.B. für die Anschaffung von Sportgeräten
zunächst für dieses Jahr ausgesetzt. Wie die Entwicklung in den folgenden Jahren sein wird, ist noch nicht bekannt.
Positiv hervorzuheben ist jedoch, dass die Vereine weiterhin die Hallen
und das Lehrschwimmbad zum „Nulltarif“ benutzen können und somit
weder Gebühren für die Instandhaltung noch für Wasser, Strom, Heizung und Hallenwart für die Vereine anfallen.
Auch wenn die Bezuschussungen reduziert werden, ist die kostenlose
Nutzung der Hallen also weiterhin eine großzügige Unterstützung der
Vereine durch die Stadt Kelsterbach, für die sich der BSG Kelsterbach
e.V. herzlich bedankt
Verein für Bewegung, Sport und
Gesundheit Kelsterbach e.V.
SCHIESS-SPORT
Keine Chancen auf vordere Plätze hatten die Flintenschützen der SGKelsterbach bei der Gaumeisterschaft am 28.03.2015 auf der Anlage
des Schützenvereins Hassia - Fürth! Zum einen verhinderten die
Teilnehmer des Ausrichtervereines den Sprung auf das Podest, zum
anderen die starken Schützenkollegen aus Viernheim mit ebenso sehr
guten Ergebnissen ihrer doppel-Trap Spezialisten. Ein großes Manko
bedeutete der fehlende dritte Mannschaftsschütze bei der SG - Kelsterbach! Die in der 1. Rotte startenden Schützen Wolfgang Schoregge
und Kurt Späth konnten hier noch gut mithalten, warteten aber vergebens auf ihren dritten Mannschaftskollegen! Das dieser Umstand,
die Motivation der beiden nicht gerade verbesserte muß hier nicht
weiter erläutert werden. Wenn das Team, durch solche Vorkommnisse
sowieso auf verlorenem Posten steht, dann stellt sich nur noch die
Frage ob man an künftigen Meisterschaften noch teilnehmen soll?
Einzelergebnisse Sen.-B: Wolfgang Schorrege 7. Platz, Kurt Späth
5. Platz, Mannschaft: 8. Platz!
Ausgabe 14/2015
NOTDIENSTE
Der neue Vorstand des BSG e.V. (von li. nach re.): Stephanie Manzke
(1. Vors.), Michelle Berg (2. Kassenwartin), Hannelore Hirsch (1. Kassenwartin), Nicole Laux (2. Vors.), Stefanie Michalzik (1. Schriftführerin).
Auf der Jahreshauptversammlung des BSG Kelsterbach e.V. am 19.
März 2015 wurde turnusgemäß ein neuer Vorstand gewählt. Als Wahlleiterin wurde Monika Kasper einstimmig gewählt. Sie führte die Entlastung des Vorstands und die Wahl der 1. Vorsitzenden durch.
Der BSG hatte einige Jahre erfolglos nach einem Kassenwart gesucht,
der in 2 Jahren, nach Einarbeitung durch die 1. Kassenwartin Hannelore Hirsch ihr Amt übernehmen kann. Um so mehr freut sich der BSG,
dass sich die Übungsleiterin Michelle Berg bereit erklärt, das Amt der
2. Kassenwartin zu übernehmen.
Des Weiteren wurde die Übungsleiterin Stefanie Michalzik als 1.
Schriftführerin gewählt. Das Amt der 2. Schriftführerin blieb leider
unbesetzt, da sich hier niemand fand, das Amt zu übernehmen. Stephanie Manzke (1. Vorsitzende), Nicole Laux (2.Vorsitzende) und Hannelore Hirsch (1. Kassenwartin) wurden in ihrem Amt, wie alle anderen,
einstimmig wiedergewählt.
Lieselotte Schönfelder (ehem. 1. Schriftführerin), Birgit Scheld (ehem.
2. Schriftführerin) und Helga Lindner (ehem. 2. Kassenwartin) traten
nicht mehr für ein Vorstandsamt an und wurden herzlich mit einem
Blumenstrauß und einer kleinen Aufmerksamkeit verabschiedet.
3. bis 10. April 2015
(Alle Angaben ohne Gewähr) (hb)
Notrufe
Polizei: 110 - Feuerwehr: 112 - Rettungsdienst / Notarzt: 112 - Krankentransport: 19222 - Giftnotruf: 06131 / 19240 - Kreiskrankenhaus
Groß-Gerau: 06152 / 9860 - GPR-Klinikum Rüsselsheim: 06142 / 880.
Ärzte
Ärztliche Versorgung außerhalb der Sprechzeiten:
Telefon 116 117 (bundesweit, kostenlose Telefonnummer, gilt seit 2014)
Bereitschaftszentrale Rüsselsheim, August-Bebel-Straße 59,
65428 Rüsselsheim
Montag, Dienstag, Donnerstag von 19.00 bis 07.00 Uhr
Mittwoch, Freitag 14.00 bis 07.00 Uhr
Samstag, Sonntag 07.00 bis 07.00 Uhr durchgehend.
Bereitschaftszentrale Rüsselsheim, siehe unter „Ärzte“
Wochenende, 4. April / 5. April (Ostern)
Bereitschaftszentrale Rüsselsheim, siehe unter „Ärzte“
Montag, 6. April (Ostern)
Bereitschaftszentrale Rüsselsheim, siehe unter „Ärzte“
Kelsterbach Aktuell
Ausgabe 14/2015
Dienstag, 7. April
Dr. Sprenger, Wiechertstraße 1, Telefon 61001
Mittwoch, 8. April
A. Wesolowski, Martin-Luther-Str. 3, Telefon 5248
Donnerstag, 9. April
Dr. Horeis, Waldstr. 124 a, Telefon 5477
Freitag, 10. April
Dr. Warlich, Mörfelder Straße 73, Telefon 990519
Zahnärzte
Die zahnärztliche Notfallversorgung ist seit dem 1. Juni 2011 unter der
Telefonnummer 01805 60 70 11 zu erfahren. Die Ansage erfolgt tagund zeitgenau und ist kostenpflichtig, und zwar 14 Cent die Minute
aus dem deutschen Festnetz und maximal 42 Cent die Minute über
Mobilfunk.
Apotheken
Die Notdienstbereitschaft wechselt täglich. Sie beginnt um 8.30 Uhr
und endet am darauf folgenden Tag um 8.30 Uhr. Zusätzlich zu den
genannten Apotheken sind die Flughafen-Apotheken, Terminal 1,
Flugsteig B, Ebene 2 (Shopping Boulevard) und Terminal 2, Flugsteig
D, Ebene 3 (Shopping Plaza) Telefon 069 / 69 58 070, täglich von 7-22
Uhr geöffnet.
Hinweis: Die Apotheke im REAL im Einkaufszentrum in Raunheim
wurde aufgegeben.
Freitag, 3. April
Europa-Apotheke, Löwenstraße 27, Rüsselsheim, Telefon 06142 /
6711
Samstag, 4. April
Brunnen-Apotheke, Brunnenstraße 28, Rüsselsheim, Telefon 06142 /
71412
Sonntag, 5. April
Hasengrund-Apotheke, Eichenstraße 2, 65428 Rüsselsheim, Telefon
06142 / 45 440
Montag, 6. April
Herrnberg-Apotheke, Ketteler Straße 2, Flörsheim, Telefon 06145 /
2463
Dienstag, 7. April
Stadt-Apotheke, Martin-Luther-Straße 3, Kelsterbach, Telefon 06107
/ 22 12
Mittwoch, 8. April
Main-Apotheke, Bergstraße 14, Kelsterbach, Telefon 06107 / 2027
Donnerstag, 9. April
Löwen-Apotheke, Am Löwenplatz 15, Rüsselsheim, Telefon 06142 /
61626
Freitag, 10. April
Michaelis-Apotheke, Feuerbachstraße 18, Rüsselsheim, Telefon
06142 / 53660
Bürger-Telefon für die Sindlinger Kläranlage
Tel. 069 / 212 325 96
Beratungen / Treffs
Pro familia, Rüsselsheim, Lahnstr. 30, Tel. 06142 / 12142, telefonisch
erreichbar montags und donnerstags 14.30-17.00 Uhr, dienstags und
mittwochs 9.00-12.00 Uhr und 14.30-17.00 Uhr, freitags 16.00-17.00
Uhr. Medizinische Sprechstunde donnerstags 14.30-17.00 Uhr, Familienrechtliche Sprechstunde freitags von 16.00-17.00 Uhr.
Erziehungsberatungsstelle, Kath. Gemeindezentrum, Gerauer Str.
1-13 (ehem. Sozialstation), Telefon 06107 / 5950.
Verbraucherberatung, Rüsselsheim, Marktstr. 29, Tel. 06142 / 63268,
montags bis donnerstags 10-16 Uhr, freitags 10-15 Uhr. Service-Telefon: 0180-5972010 (14 Cent / Minute).
Wohnungsanpassungsberatung (WABe) des Kreises Groß-Gerau
für ältere und behinderte Menschen, Tel. 06151 / 1014859, Kontakt
in Kelsterbach: Koordinationsstelle für Altenhilfe, Tel. 06107 / 773348.
Schuldnerberatung für den Kreis Groß-Gerau, Marktstraße 29, 65428
Rüsselsheim, Telefon 06142-152303.
VdK, bis auf weiteres in Rüsselsheim oder Groß-Gerau.
Elterntelefon
Tel. 0800 / 1110550, montags, mittwochs und freitags 09.00-11.00
Uhr, dienstags und donnerstags 17.00-19.00 Uhr
Feuerwehr Kelsterbach
Langer Kornweg 15, Telefon 06107 / 2388
Finanzamt Groß-Gerau, Europaring 11-13, 64521 Groß-Gerau, Telefon 06152 / 17001
Fluglärm-Infofon
Tel. 0800 / 234 5679 (Fluglärm-Beschwerde-Hotline, Anruf ist kostenlos)
Frauenbüro Stadt Kelsterbach
Waltraud Engelke, Sprechstunden dienstags und freitags von 08.0012.00 Uhr, Rathaus, Neubau, dritter Stock, Zimmer 501, Tel. 06107 /
773 315
Frauenhäuser
Frauenhaus Groß-Gerau, Tel. 06152 / 80000
Rüsselsheim, Wildwasser-Beratungsstelle für sexuell missbrauchte
Frauen und Mädchen, Darmstädter Str. 101, Tel. 06142 / 965760, Fax
965761, E-Mail: info@wildwasser.de
Hebamme
Christina Hoffart-Calá, Pfarrer-Papon-Straße 5, 64546 MörfeldenWalldorf, Tel. 06105 / 921929 und 0171 / 619 1540, E-Mail: mail@
hebammenpraxis-hoffart.de, Sprechzeiten dienstags 09.00-12.00 Uhr
und donnerstags 15.00-18.00 Uhr
Infotelefon bei Notfällen in Industriebetrieben: Stadt Frankfurt am
Main Tel. 069 / 212 -70001, für den Landkreis Groß-Gerau Tel. 06152
/ 989-898
Jugendamt Kreis Groß-Gerau
Sprechstunden im Altenwohnheim Moselstraße 26, jeden Dienstag
von 14.00 bis 17.00 Uhr, Tel. 06107 / 989 502 (Groß-Gerau), Dagmar
Scholz, telefonische Anmeldung nötig
Jobcenter Rüsselsheim
Eisenstraße 40, 65428 Rüsselsheim, Tel. 06142 / 177660
Kleeblatt, Verein für Nachbarschaftshilfe
Christa Schmidt, Pfarrgasse 6, Telefon 301 4902 oder E-Mail: kleeblatt-kelsterbach@t-online.de, Öffnungszeiten: Dienstag 09.00 bis
12.30 Uhr und Donnerstag 14.00 bis 17.30 Uhr,
Lärm-Bürger-Telefon für den Industriepark Höchst, Tel. 069 / 3054000
Ortsgericht
Der Ortsgerichtsvorsteher Jörg Ritzkowsky, Rathaus, 2. Stock, Zimmer 211, Tel. 06107 / 773 242 und sein Stellvertreter Amtmann Thomas Börner, Rathaus Altbau, EG, Zimmer 2, Tel. 06107 / 773 353,
sind montags von 11.00 bis 11.45 Uhr und donnerstags von 16.30 bis
18.00 Uhr zu erreichen.
Polizeistation Kelsterbach
Mörfelder Straße 33 (Rathaus-Neubau), Tel. 06107 / 7198-0, Fax
06107 / 719 816
Polizeimeldungen im Internet: www.presseportal.de
Post, Filiale Kelsterbach, Waldstraße 10, Öffnungszeiten Montag
bis Freitag 06.00 bis 12.30 und 14.00 bis 18.00 Uhr, Samstag 06.00
bis 18.00 Uhr, Inhaber Koc GbR, Telefon 06107 / 98 56 905
Rentenberatung der Stadt Kelsterbach
Stephan Ludwig, Mörfelder Straße 33 (Rathaus-Altbau), Zimmer 1,
Telefon 06107 / 773 230, Sprechstunden Montag bis Donnerstag zu
den üblichen Sprechzeiten, Keine Sprechstunde freitags,
Stadtverwaltung
Tel. 06107 / 7731 (verbindet mit allen Dienststellen)
Stadtfeger
Bei Verunreinigungen im Stadtgebiet: Telefon 0160 703 4343
Schiedsmann
Der Schiedsmann der Stadt Kelsterbach, Dipl. Verwaltungswirt Jörg
Ritzkowsky ist im Rathaus Altbau, 2. Stock, Zimmer 211, Tel. 06107 /
773 242 und sein Stellvertreter Amtsrat Oliver Hiss Rathaus Altbau, 2.
Stock, Zimmer 203, Telefon 06107 / 773 366, während der RathausSprechzeiten, zu erreichen.
Stadt- und Schulbibliothek
Am Mittelfeld 15, Telefon 06107 / 30 19 40, Öffnungszeiten: Dienstag,
Mittwoch, Freitag 14.00 bis 18.00 Uhr,
Donnerstag 09.30 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 19.00 Uhr.
Sport- und Wellnessbad Kelsterbach, Kirschenallee 52-54, Telefon
06107 / 30 89 0
E-Mail: info@sport-und-welnessbad-kelsterbach.de, Website: www.
sport-und-wellnessbad-kelsterbach.de ,
Störungsstelle der Stadtwerke Kelsterbach, Tel. 06107 / 7198-0
Störungsstelle Gas, Firma Mainova (24 Std. täglich), Tel. 069 / 213
88110
Störungsstelle Strom, Firma Süwag Niederlassung MKW, FrankfurtHöchst (24 Std. täglich), Tel. 069 / 3107-2333
Tierarzt
Kleintierpraxis Oliver Schumm, Waldstr. 56, Tel. 62875, Notfallnummer
0163 / 654 5100
Tierärztin, mobil: Sabrina Rehberger, Stegstraße 8, 65451 Kelsterbach, Hausbesuche, Termine n. Vereinbarung, Telefon 0177 / 467 45
32, www.mobile-tierärztin.de
Tierheim Rüsselheim
Stockstr. 60, Tel. 06142 / 312 12, E-Mail: info@tierheim-ruesselsheim.
de, Öffnungszeiten dienstags, mittwochs und freitags 15.00-17.00
Uhr, samstags 11.00-17.00 Uhr, sonntags 11.00-13.00 Uhr, an Feiertagen geschlossen.
Tierschutzvereins Rüsselsheim Notruf
Tel. 0170 / 5853885
Tierschutzverein Kelsterbach
Judith Wagner, Burgstraße 5, Telefon 06107 / 1501
oder 0174 390 65 24, info@tierschutz-kelsterbach.de oder www.tierschutz-kelsterbach.de
Tierklinik Hofheim
Im Langgewann 9, 65719 Hofheim, Tel. 06192 / 290 290, Sprechstunde montags bis freitags 09.00-19.00 Uhr (nach Vereinbarung)
Wertstoffhof-Öffnungszeiten
Seit 3. Januar 2015 hat der Wertstoffhof „Am Südpark 4“ folgende
Öffnungszeiten:
Montag: 08.00 bis 12.00 Uhr, Dienstag: 14.00 bis 18.00 Uhr, Mittwoch: geschlossen, Donnerstag: 14.00 bis 19.30 Uhr, Freitag: 09.00
bis 16.00 Uhr, Samstag: 09.00 bis 16.00 Uhr
WIR GRATULIEREN
Geburtstage und Ehejubiläen
Kelsterbacher Bürgerinnen und Bürger,
die 70 Jahre und älter sind,
in der Zeit vom 3. bis 10. April 2015
03.04.2015 04.04.2015 05.04.2015 06.04.2015 07.04.2015 08.04.2015 09.04.2015 10.04.2015 Emilie Benkesch, Untergasse 9 Alwin Roth, Dreieichstraße 7 Peter Fink, Friedhofstraße 17 Lovro Vidak, Weingärtenstraße 25 Kosmas Xanthopoulos,
Gabelsberger Straße 1 Horst Beck, Reichenberger Straße 30 Gertrude Müller, Bahnstraße 22 Vera Weninger, Rosenstraße 15 Elsa Ritz, Hundert-Morgen-Straße 52 Tommaso Capitani,
Mörfelder Straße 1 Gerda Paudler, Kolpingstraße 2 Maria Michail, Berliner Straße 35 a Otto Gübert, Waldstraße 49 a Günter Dietrich, Windmühlenweg 21 Aloisia Dreiseitel, Lilienstraße 2 Gerhard Kabitzky, Eichenstraße 1 Eike Schütte, Tannenstraße 6 Margareta Kinkl, Uhlandstraße 29 Doris Schläfer,
Rüsselsheimer Straße 161 c Ismail Alsan,
Rüsselsheimer Straße 159 77 Jahre
75 Jahre
73 Jahre
73 Jahre
85 Jahre
74 Jahre
89 Jahre
85 Jahre
82 Jahre
71 Jahre
76 Jahre
84 Jahre
74 Jahre
71 Jahre
89 Jahre
73 Jahre
73 Jahre
74 Jahre
73 Jahre
72 Jahre
Seite 9
Ostergrüße
Gruß vom Osterhasen
Lieber Amier, Sammy und Miriam
euch alles Liebe zu Ostern und ich habe euch ganz
doll lieb.
Eure Oma Elke
Kelsterbach, Ostern 2015
EVANGELISCHE FRIEDENSGEMEINDE
KELSTERBACH
Pfarramt und Gemeindebüro:
Brandenburger Weg 7, Tel. 4183
Karfreitag, 03.04.2015
10.30 Uhr Gottesdienst mit Pfr. Bundschuh
Kirchendienst: Herr Bürkel, Kollekte: für die christlich - jüdische Verständigung
Samstag, Osternacht, 03.04.2015
22.00 Uhr Auferstehungfeier mit Osterfeuer und Abendmahl mit Pfr.
Bundschuh Kirchendienst: Frau Piontek Kollekte: für die Kinder- und
Jugendarbeit in den Dekanaten, Gemeinden und Jugendwerken
Ostermontag, 06.04.2015
gemeinsamer Gottesdienst im Haus Weingarten
Mittwoch, 08.04.2015
19.00 Uhr Treffen des Theaterkreises
Donnerstag, 09.04.2015: 19.30 Uhr Chor
Sonntag, 12.04.2015
10.30 Uhr Gottesdienst mit Pfrin Benoit
Das Gemeindebüro ist dienstags. mittwochs und donnerstags von
09.00 bis 13.00 Uhr geöffnet. Herr Pfr. Bundschuh ist über das
Gemeindebüro oder die Tel.-Nr 06980068626 zu erreichen. Weitere
Informationen auch unter www.friedensgemeinde-kelsterbach.de.
evangelische
christuskirchengemeinde
Gemeindebüro: Tel. 82 66, Fax 63 01 36
Albert-Schweitzer-Straße 30
Freitag, 3. April 2015
09:30 Uhr Abendmahlsgottesdienst am Karfreitag in der Christuskirche mit Pfarrer Bernd Giehl
Kollekte: für die christlich jüdische Verständigung
Organist: Johannes Batke
Dienst/Lesung: H.-P. Hamann
Sonntag, 5. April 2015
09:30 Uhr Gottesdienst am Ostersonntag in der Christuskirche mit
Pfarrer Bernd Giehl
Kollekte: f. d. Kinder-& Jugendarbeit in Gemeinden, Dekanaten und
Jugendwerken
Organist: Johannes Batke
Dienst/Lesung: A. Wassermann-Eisen/S. Hörauf
Montag, 6. April 2015
10:30 Uhr Gemeinsamer Gottesdienst am Ostermontag im Haus
Weingarten
Mittwoch, 8. April 2015
14:30 Uhr Treffen des Handarbeitskreises im Gemeindehaus
Donnerstag, 9. April 2015
19:30 Uhr Chorprobe im Gemeindehaus
Sonntag, 12. April 2015
09:30 Uhr Gottesdienst in der Christuskirche mit Pfarrer Bernd Giehl
Kollekte: eigene Gemeinde, Organistin: Helene Gomm
Dienst/Lesung: Dr. B. Spranger
Anstehende Termine und allgemeine Informationen:
Das Gemeindebüro ist vom 30.03.2015 bis einschließlich
10.04.2015 wegen Urlaub nicht besetzt.
In seelsorgerlichen Angelegenheiten wenden Sie sich bitte an Herrn
Pfarrer Bernd Giehl, Tel.: 06152-977 39 19 oder Herrn Pfarrer Joachim
Bundschuh, Tel.: 06107-4183. Vielen Dank!
EVANGELISCH-LUTHERISCHE
„ST. MARTINSGEMEINDE“
Pfarramt und Gemeindebüro, Pfarrgasse 5, Tel. 23 59
Das Gemeindebüro ist vom 30. März bis 10. April 2015 (Osterferien) geschlossen!
Freitag, 03.04.15 - Karfreitag
9.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl mit Pfarrer Alfred Weinberg
Kollekte für die christliche jüdische Verständigung; Kirchendienst: Elke
Laun, Ute Ritz-Müller; Lektorendienst: Doris Hahn
Kelsterbach Aktuell
Seite 10
15.00 Uhr Musikalische Meditation zur Todesstunde Jesu mit Pfarrer
Alfred Weinberg; Kirchendienst: Klaus Preußner
Sonntag, 05.04.15, Ostersonntag
9.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl mit Pfarrer Alfred Weinberg;
Kollekte für die Kinder- und Jugendarbeit in Gemeinden, Dekanaten
und Jugendwerken; Kirchendienst: Silke Fechner, Elfie Schmiedt; Lektorendienst: Elfie Schmiedt
17.00 Uhr Familiengottesdienst mit anschließendem Osterfeuer und
Imbiss im Pfarrgartenmit Pfarrer Alfred Weinberg und Mitwirkung; des
Gospelchores Mörfelden-Walldorf; Kirchendienst: Christel van Verre,
Klaus Preußner
Montag, 06.04.15, Ostermontag
10.30 Uhr Gemeinsamer Gottesdienst der drei Kelsterbacher Gemeinden mit Abendmahl im Haus Weingarten; Kollekte für die eigenen
Gemeinden
Mittwoch, 08.04.15
15.00 Uhr Frauenhilfe im Haus Feste Burg
Sonntag, 12.04.15 - Quasimodo Geniti
9.30 Uhr Gottesdienst mit Taufe von Anne-Sophie Schweizer und
Jaromir von Klitzing
mit Pfarrer Alfred Weinberg; Kollekte für die eigene Gemeinde; Kirchendienst: Jürgen Heil, Christel van Verre; Lektorendienst: Carsten
Höfer
KATHOLISCHE
KIRCHENGEMEINDE KELSTERBACH
Pfarramt: Bergstr. 11, Tel. 3050
Gemeindebüro/Gemeindezentrum: Gerauer Str. 1, Tel. 3050
Herz-Jesu-Kirche
Donnerstag, 02.04.2015 - Gründonnerstag 18.00 Uhr Agapefeier für Kinder und Eltern im Turmzimmer der
Herz-Jesu-Kirche
19.00 Uhr Abendmahlmesse
20.00 Uhr Vigil
Freitag, 03.04.2015 - Karfreitag 10.00 Uhr Kreuzweg der Kinder
15.00 Uhr Liturgiefeier vom Leiden und Sterben Christi
Samstag, 04.04.2015 - Karsamstag 17.00 Uhr hl. Messe in ital. Sprache
Sonntag, 05.04.2015 - Hochfest der Auferstehung des Herrn 10.00 Uhr Osteramt mit Chorgesang
Donnerstag, 09.04.2015
18.00 Uhr hl. Messe im Gedenken an verstorbene Priester
Freitag, 10.04.2015
18.00 Uhr hl. Messe für einen verstorbenen Sohn
Samstag, 11.04.2015 - 2. Sonntag nach Osterzeit kein Rosenkranz
Osterfest
Kulinarisches
„Restaurant Split“
siedlerhaus Kelsterbach
Das Team vom Siedlerhaus
Kelsterbach wünscht frohe Ostern.
m
Karfreitag geschlossen
Ostersonntag und Ostermontag geöffnet
von 11.30 bis 14.30 Uhr
und von 17.30 bis 23.00 Uhr
Rudolf-Breitscheid-Straße 3 • 65451 Kelsterbach
So richtig verwöhnt werden
zu Ostern
Die örtlichen Gaststätten und Restaurants bieten ein
umfangreiches kulinarisches Rahmenprogramm
(iPr). Ostern ist nicht nur ein
Fest des Fastens und der Besinnlichkeit, sondern auch ein
willkommener Anlass zum
Schlemmen mit der Familie,
Freunden und Bekannten.
Da an den Osterfeiertagen
traditionell die Familie zusammenkommt, bieten die
örtlichen Gastronomen das
passende Arrangement für
ein ge­
mütliches Zusammensein beim Essen – vom Osterbrunch über vielfältige
Osterme­nüs bis hin zum romatischen Oster­
dinner. Bekanntermaßen sind die örtlichen
gastronomischen Lokalitäten
dann auch entsprechend gut
besucht und oft ausgebucht.
Wer mit der Familie und
Freunden also auswärts essen
gehen möchte, sollte daher so
früh wie möglich die Auswahl
des passenden Restaurants
treffen und möglichst früh einen Tisch reservieren.
Wichtig ist dabei, vorher mit
den Anwesenden rechtzeitig abzuklä­
ren, welche Geschmacksvorlieben bestehen,
also ob jemand Vegetarier ist
oder keinen Fisch mag. We-
nig falsch machen kann man
hier beim gemütlichen OsterSonntags­
brunch. Die reichhaltigen Buffets halten für jeden
Geschmack etwas bereit, da
kommt jeder bestimmt auf seine Kosten.
Beliebter Osterbrunch ...
Traditionell wird bei dem Osteressen oft auf die leckere
deutsche Kü­
che gesetzt. Allerdings kann auch etwas Abwechslung nicht schaden. So
darf es zu Ostern auch beispielsweise die schmackhafte
italienische oder griechische
Küche sein. Wer es noch ausgefallener mag, bucht einen
Tisch im asiatischen Speziali­
tätenres­tau­rant. Aber auch
und gerade hier sollte man sich
vorher bei seinen Gästen vergewissern, dass etwas kulinarisch Ansprechendes dabei ist.
Sicher ist sicher.
Da sich die Frühlingssonne
nun immer öfter blicken lässt,
kann der Brunch, das Osteressen oder das Dinner auch bestens im Freien stattfinden. Die
Gaststätten richten sich nach
den milderen Temperaturen
und den Ansprüchen der Gäs-
Geänderte Öffnungszeiten für Ostern:
Ostersonntag haben wir geschlossen.
Am Ostermontag haben wir geöffnet.
Osterspeisekarte:
frisches Lamm mit einer Senfkruste
Seezunge mit Salbeibutter
Spaghetti in Parmesan geschwenkt
verschiedene Nudelgerichte
verschiedene Pizzen
Wir wünschen allen unseren Kunden, Freunden
und Bekannten ein schönes Osterfest.
Lieferservice
%
(06107) 29 47
Alle Speisen auch
zum Mitnehmen!
Öffnungszeiten:
täglich von 11.30 bis 14.30 Uhr und von 17.30 bis 23.00 Uhr
Ausgabe 14/2015
18.00 Uhr Vorabendmesse im Gedenken an verstorbene Teresita
Diana, Wenzel Koubek und Grete Bach
Montag, 13.04.3015 - Weißer Sonntag 10.00 Uhr Dankgottesdienst der Erstkommunionkinder mit Segnung
des Geschenke und Gruppenfoto
St. Markuskirche
Samstag, 04.04.2015 - Karsamstag 19.00 Uhr Wortgottesdienst für Kinder und Eltern, danach verzieren
von Osterkerzen im Gemeindezentrum
20.30 Uhr Auferstehungsamt mit Lichtfeier und Segnung des Weihwassers, anschl. Überbringung des Osterfeuers in die Herz-JesuKirche
Sonntag, 05.04.2015 - Hochfest der Auferstehung des Herrn 12.30 Uhr hl. Messe in kroat. Messe
Montag, 06.04.2015 - Ostermontag 10.00 Uhr Osteramt im Gedenken an verstorbene Gisela u. Emil Grosser und Claus Herzog
15.00 Uhr Emmausgang an der Mönchhofkapelle anschl. Kaffee und
Kuchen
Dienstag, 07.04.2015
11.00 Uhr Haus Weingarten: hl. Messe im Gedenken an verstorbene
Gerda Beigel
Mittwoch, 08.04.2015
09.00 Uhr Frauenmesse im Gedenken an die Verstorbenen der Fam.
Nieuzyla, Apostel u. Rybka
09.30 - 12.00 Uhr Probe und Beichte der Erstkommunionkinder
Freitag, 10.04.2015
09.30 - 12.00 Uhr Probe und Beichte der Erstkommunionkinder
Sonntag, 12.04.2015 - Weißer Sonntag 10.00 Uhr hl. Messe mit Erstkommunionfeier
12.30 Uhr hl. Messe in kroat. Sprache
17.30 Uhr Dankandacht der Erstkommunionkinder
Veranstaltungen
Wer einen Hausbesuch oder den Empfang der hl. Kommunion zu
Hause wünscht, kann sich im Pfarrbüro melden und mit Pfr. Berbner einen Termin absprechen, Tel: 3050. Bei rechtzeitiger Meldung
besucht Pfr. Berbner auch gerne Patienten im Krankenhaus.
Die Krabbelgruppe für Kinder geboren ab Januar 2014 trifft sich montags von 10.00 - 11.30 Uhr im Gemeindezentrum. Die Chorproben des
Gesangvereins Einigkeit finden jeden Dienstag, von 18.30 - 20.00 Uhr
im Michaelsaal, Schöne Aussicht statt.
Erstkommunionkinder 2015: Vivien Born, Peer Moritz Dettler, Max
Eckerl, Mia Hack, Stella Horne, Viktoria Kabatek, Kira Koch, Julien
Lauck, Nadine Machado Fernandes, Francesco Manfredi Alza, Britney Manley, Emma Mercurio, Nina Piga, Kevin Pinto Ferreira, Samuel
Perez de Leon Cardunas, Nina Seiz, Denise Silva, Stella Silva
Namen und Adressen:
Zum Dienst bereit:
Pfarrer Franz-Josef Berbner, Bergstr. 11, Tel.: 3050
Pfarrbüro: Gerauer Str. 1-13, Tel.: 3050
Öffnungszeiten: Mo, Di, Mi, Fr 8.30 - 11.30 Uhr, Fr 15.00 - 17.30 Uhr,
Donnerstag geschlossen
Das Pfarrbüro ist zwischen 9.00 - 9.30 Uhr kurzzeitig wegen Dienstganges geschlossen.
Für Sie da: Frau Pratschker, Frau Heller
e-mail: pfarrbuero@kath-kelsterbach.de
Gemeindereferentin: Hanna Erdmann Tel.: 503652
Kindertagesstätten: Caritas Netzwerk Fr. Bleith Tel.: 407944
Katholische Kirchengemeinde online: www.kath-kelsterbach.de
FREIRELIGIÖSE
GEMEINDE KELSTERBACH
In der Freireligiösen Landesgemeinschaft Hessen
Rheinstraße 78, 65185 Wiesbaden
Tel. 0611/377715, Fax 0611/377752
E-Mail: buero@freireligioese-hessen, Internet: www.freireligioese-hessen.de
TIERSCHUTZ
Ab 10,- € - Pizza, Pasta, Salate
An der Friedrichshöhe 1(Ecke Bergstr. - Nähe Frankfurter Str.)
65451 Kelsterbach
Auf Ihr Kommen freut sich das Team Amalfi
te und bieten jetzt wieder herrliche Arrangements im Freien
mit leckeren Ostergerichten
an. Einen Platz bekommt hier
natürlich nur, wer früh genug
reserviert.
Herrlich: Die wärmenden Strahlen der Frühlingssonne bieten die perfekte Umgebung für ein gelungenen Osterbrunch im Restaurant mit der
Familie und Freunden.
Foto: DWI/interPress
Meerschweinchen in Not e. V.
Endlich wieder
Flammkuchen für die gute Sache!
Interessante Gespräche über Meerschweinchen und leckere Flammkuchen gibt es am Freitag, 10.04.2015 von 11:00-18:00 Uhr beim
Kelsterbacher Wochenmarkt auf dem Rathausplatz.
Sie möchten gern wissen, wie es unseren Schützlingen ergeht?
Unsere Arbeit interessiert Sie und Sie würden gerne mehr erfahren?
Oder sind Sie nur ein Liebhaber der französischen Köstlichkeit und
möchten sich diesen Schmaus nicht entgehen lassen? Meerschweinchen in Not e. V. freut sich über Ihren Besuch und informiert gern über
die Vereinsarbeit und berät bei Fragen zur Kleintierhaltung.
Kelsterbach Aktuell
Ausgabe 14/2015
Tierschutzverein Kelsterbach
Der Tierschutzverein Kelsterbach sagt DANKE !!!
Wir möchten uns bei den Spen- mann, dem Tontechniker Chrisdern für die Kuchen und Tombo- toph Köhlhofer und natürlich den
lapreise zu unserem diesjährigen Tänzern/-innen sowie Trainer/Osterbasar ganz herzlich bedan- innen der TSG-Flair Tanzgruppen
ken!
„Zappelfüße“ & „Girls in Motion“,
Außerdem gilt unser Dank allen
Teilnehmern, den Besuchern, der HipHop4Kids & der Garde
dem Fotografen Marcel Heck- der Feuerreiter!
INFORMATIONEN
Eintopfgericht
englisches
Gewicht
(Unze)
das
eigene
Staatsgebiet
Teil des
Beins
Musikzeichen
im
Psalm
mittlerweile,
inzwischen
Teil des
Beins
Seite 11
Hülle
aus Ei
und
Brösel
Mutter
der Nibelungenkönige
kleiner
Ausschnitt
ChemieNobelpreisträg.
(Gerhard)
Zirkusveranstaltungsort
fliegende
Brandteilchen
westl.
Weltmacht
(Abk.)
himmelblau
Bewohner des
Kantons
Uri
Strom
führender
Leiter in
Kabeln
Kfz.-Z.:
Rhein.
Berg.
Kreis
unbek.
Flugobjekt
(Abk.)
französische
Käseart
das
Universum
je
(latein.)
Betonung
im Vers
6
süßen
Abk.:
Bataillon
Kreuzesinschrift
allein
lebende
Person
See in
Schottland
(Loch ...)
Kelsterbach, im März 2015
2
arktischer
Meeresvogel
kokettieren
2
3
4
operativ
Haut
glätten
Auftraggeber
eines
Anwalts
Jagdgewehr
untere
Kante
der Dachfläche
im
Versteck
warten
Vorname
des
Autors
Ibsen †
heftig
ziehen,
reißen
Schuppenkriechtier
eine
Ausdehnung
W-324
5
6
7
A L
A
A U
E
D R
T
B
A U
K
H E
T
T
A
R
O
M
S
I
E
B
F E
I O N
Y
E G
K R A
O
E
B E L
A
M
K N
Z A
T E N
F
H E G
A R
T
R
S E R
C H E
S
H
M O
U E R
R
K E N
B
O
N Z
Z
T
R R E
C
A
U H
M N I
A N N
A E
KOFFEIN
V
W E
R
E S
T E
H
T E
E N
E
R I
Z
N
R
D E
C
E H
N T
G S
T
A
L
L L E
E I N
S E T
S
E
U E
I N T
K Z
A L E
B U N
I G
P
T
U I N
R N E
T U
E R
N I S
G I
R E N
U
S
E
R
W-323
Auflösungen
der letzten Rätsel:
Wabenrätsel:
Sudokurätsel:
2
3
6
9
8
7
5
1
4
5
1
9
2
6
4
8
7
3
4
7
8
1
5
3
6
9
2
7
9
4
5
2
6
1
3
8
1
6
5
3
9
8
2
4
7
8
2
3
7
4
1
9
6
5
9
5
7
4
1
2
3
8
6
3
8
1
6
7
5
4
2
9
6
4
2
8
3
9
7
5
1
E
E
E
M
G
G
N
A
E
N
S
N
I
I
I
E
T
N
S
R
L
H
O
E
A
K
N
A
R
R
D
N
O
O
R
G
L
E
I
G
F
T
T
U
E
E
E
Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände
und Erinnerungen Stufen wären,
würden wir hinaufsteigen und Dich zurückholen.
Wir trauern um unseren geliebten Vater, Opa und treuen
Freund
Edgar Kargl
* 20.03.1946 † 05.03.2015
der viel zu früh von uns gegangen ist.
Zur Erinnerung an
Die Angehörigen:
Die Beerdigung findet am
09. April 2015
um 10.30 Uhr auf dem
Friedhof in Kelsterbach statt.
norddeutsch:
Knecht
Teil des
Fischskeletts
Wenn tausend Sterne am Himmel stehn,
schau hinauf, Du kannst sie sehen,
der hellste, das bin ich,
schau hinauf und denk an mich.
Kelsterbach, im April 2015
3
griechischer
Buchstabe
1
Florian und Oliver Kargl
mit Familie
Elke und Bernd Fischer
D
K U R
G N O
K G
L I
T A S
R T
chem.
Zeichen
für Gold
(Aurum)
Vorname
v. Schauspieler
Ode †
Wir werden Dich nicht vergessen.
Deine Schulkameradinnen und
-kameraden Jahrgang 1949/50
Trauung
Auflösung des letzten Rätsels
Karpfenfisch,
Döbel
franz.
Schriftsteller
† 1931
Frauenname
dort
Osteuropäerin
Blütenabsonderung
Start
Ex-Frau
von Prinz
Charles
(Lady...) †
5
Zwillingsbruder
Jakobs
7
Stadt
an der
Ruhr
persönliches
Fürwort
plötzlicher
Einfall
Kapitalerträge
Impfstoffe
Geldstück
ein
Kohlenwasserstoff
Schonkost
Farbton
Teil der
Woche
frei
schwingender
Körper
4
zusätzlich,
plus
Zeitungen, TV,
Radio
Wabenrätsel
afrikanische
Kuhantilope
Stromspeicher
(Kw.)
unbestimmter
Artikel
Suche
nach
Antwort
4 6
9 8
1 9 4
3
6
9 4
8
4 9 3
1 2
7
5
7
1
8
1
6
5
7 2
8
5
1
1
2
7
zum
jetzigen
Zeitpunkt
Rachenentzündung
deutsche
TVAnstalt
(Abk.)
7
2 6
4
Besonderheit
von
kräftiger
Statur
Siegmund Gayer
Füllen Sie die leeren Felder so aus, dass in
jeder Zeile, in jeder Spalte und in jedem 3-x-3Kästchenquadrat alle Zahlen von 1 bis 9
stehen. Viel Erfolg beim Lösen!
1
Schiffsetage
Wir trauern um unseren Schulkameraden
Sudoku
erzählende
Dichtkunst
Foto: Marlies Schwarzin / pixelio.de
Familienanzeigen Statt Karten
Werner Wagner
* 11. Oktober 1948 † 04. April 2003
Wir vermissen Dich sehr.
In unendlicher Liebe
Deine Kathy
und Sohn Stephan
Kelsterbach Aktuell
Seite 12
Ausgabe 14/2015
Fertigrasen
Abholung, Lieferung, Verlegung, Service
www.Hornung-Fertigrasen.de
Tel. 0 61 52 / 95 01 00
64521 GG-Dornh./Gernsheimer Landstr. 12
Nur jetzt:
jetzt:
0,95%
0,99%
1)1)
gebundener Sollzinssatz
gebundener
Sollzinssatz
Nur jetzt:
Kampagne zur Kindersicherheit:
0,99%
- Anzeige -
„Ich bin ein Engel und trage Flügel!“
AM DONNERSTAG, 16.04.2015 VON 18.00 BIS 20.00 UHR
IN DER JAHNSTRASSE 8
Thema: Keine Kompromisse – Zahnimplantate
Wir informieren Sie aus zahnmedizinischer Sicht über die
Möglichkeiten der modernen Implantologie. Im Anschluß ist
für das leibliche Wohl gesorgt. Die Veranstaltung findet in
unserem Fortbildungszentrum in der Jahnstraße 8 statt und
wird von Dr. Pablo Hess geleitet.
BEI INTERESSE MELDEN SIE SICH BITTE RECHTZEITIG AN:
Anmeldung Telefonisch: 06107-3262
Anmeldung per E-Mail: info@zahnarzt-rhein-main.de
oder bei uns in der Praxis
Jahnstraße 8 und 14 • 65451 Kelsterbach
Tel: 06107 32 62 • Fax: 06107 50 36 40 • info@zahnarzt-rhein-main.de
suche
Donnerstags Hausbe
✆ 0 61 07 - 6 15 40
Gerauer Str. 12, 65451 Kelsterbach
Dienstag Färben- und Strähnentag
ab 19,00 €
Mittwochs Herrentag: waschen, schneiden föhnen 13,00 €
Freitags Damentag: waschen, schneiden föhnen
29,00 €
Wünschbar?
Schwimmflügeln bei Nichtschwimmern während
des gesamten Badbesuchs. Denn die Gefahren
des Wassers beginnen nicht erst bei großen Tiefen. Bereits flache Becken, die vermeintlich sicher
scheinen, bergen ein nicht zu unterschätzendes
UnfallpotenziaL Begleitet wird die Kampagne mit
entsprechenden Plakaten, Anzeigen und Flyern
sowie verschiedenen Aktionen und Schwimmkursen im Sport- und Wellnessbad Kelsterbach.
Hierdurch sollen Familien mit Kindern und weitere Verantwortliche informiert und sensibilisiert
werden. Auch wenn Schwimmflügel grundsätzlich
nicht als Rettungsmittel sondern nur als Auftriebshilfe dienen, stellen sie doch eine wichtige und
oftmals bereits lebensrettende Maßnahme dar.
Gerade in kurzen Momenten der Unachtsamkeit
schützen die Schwimmflügel vor dem unbemerkten, da bei Kindern häufig schnellen und lautlosen
Untergehen. „Wir wollen unseren Badegästen
nicht nur ein einzigartiges, sondern vor allem auch
sicheres Freizeiterlebnis bieten- im Interesse eines
unfallfreien Badebetriebs und zum Wohl unserer
jüngsten Badegäste!“, so Ronny Dechau, Betriebsleiter vom Sport-und Wellnessbad Kelsterbach.
• Elektroantriebe
• Carport
• Terrassenüberdachung
• Balkonverkleidungen
• ABUS-Sicherheitstechnik
Erlenstr. 5
65795 Hattersheim-Okriftel
Telefon: 06190/1017
Fax: 06190/5248
oder in Kelsterbach
0 61 07 / 98 11 46
Fax 0 61 90 / 52 48
Eigenheim.
Jetzt einziehen.
Nur für kurze Zeit.
Aktionsangebot2) für Ihre
Immobilienfinanzierung.
Eigenheim.
Jetzt einziehen.
1) Vorausdarlehen: Nettodarlehensbetrag
100.000 Euro, Sollzinssatz 0,99%
0,95% p.a.
gebunden für 10 Jahre, bis 60%
Beleihungsauslauf. Eff ektiver
Jahreszins 1,00%
1,04%.
Stand:
28.01.2015
– freibleibend, das
Nur
für25.03.2015
kurze Zeit.
Angebot ist kontingentiert. Die Konditi2) für Ihre
Aktionsangebot
onen gelten nur in Verbindung
mit dem
Abschluss eines Ideal Bausparvertrages
Immobilienfi
nanzierung.
Tarifvariante C/F: Sollzinssatz gebunden
2,35% p.a., Abschlussgebühr 1.000 Euro,
1) Vorausdarlehen: Nettodarlehensbetrag
Kontogebühr 9,20 Euro p.a., monatlicher
100.000 Euro, Sollzinssatz 0,99% p.a.
Zins- und Tilgungsbeitrag 550 Euro,
gebunden für 10 Jahre, bis 60%
effektiver Jahreszins 2,63% ab Zuteilung.
Beleihungsauslauf. Eff ektiver
2) Gilt für Nettodarlehensbeträge
Jahreszins 1,04%.
ab 100.000 Euro.
Stand: 28.01.2015 – freibleibend, das
Angebot ist kontingentiert. Die Konditionen gelten nur in Verbindung mit dem
Abschluss eines Ideal Bausparvertrages
Tarifvariante C/F: Sollzinssatz gebunden
2,35% p.a., Abschlussgebühr 1.000 Euro,
Kontogebühr 9,20 Euro p.a., monatlicher
Zins- und Tilgungsbeitrag 550 Euro,
effektiver Jahreszins 2,63% ab Zuteilung.
2) Gilt für Nettodarlehensbeträge
ab 100.000 Euro.
Petra
Weichwald
Mobil: 0171 / 4036442
Mail: petra.weichwald@
wuestenrot.de
für ein sommerliches Ambiente
• Sonnenschutz
• Rollläden/Jalousien
• Fenster-Haustüren
• Vordächer
• Garagentore
• Innenbeschattung
• Insektenschutz
Machbar!
gebundener Sollzinssatz
(Verkaufsleitung)
Markisen –
isen.de
ZUM KOSTENLOSEN INFORMATIONSABEND
iss-mark
EINLADUNG
Eine Initiative der GMF, Gesellschaft für Entwicklung und Management von Freizeitsystemen
GmbH & Co. KG zur Verbesserung der Sicherheit
von Kindern beim Besuch von Schwimmbädern.
Zunehmend wird in den Lehrplänen von heute
das Schulschwimmen reduziert oder gar gänzlich
gestrichen. Erschwerend kommt hinzu, dass mehr
und mehr Schwimmbäder geschlossen werden.
Damit fehlt den Kindern sowohl im Rahmen des
Schulsports wie auch in der Freizeit die Möglichkeit, qualifiziert und rechtzeitig das Schwimmen
zu erlernen sowie ihre Schwimmfähigkeit weiter
zu verbessern. Doch ohne entsprechende Gegenmaßnahmen wird die Schwimmfähigkeit von
Kindern zukünftig weiter abnehmen. Die Deutsche
Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) warnt seit Jah-
info@ge
ZAHNÄRZTLICHE GEMEINSCHAFTSPRAXIS DRES. KEMPF & DR. HESS
ren vor den Gefahren mangelnder Schwimmausbildung. Auch 2014 kam es erneut zu zahlreichen
Ertrinkungsfällen. Besonders gefährdet bei Kindern und Jugendlichen sind Vor- und Grundschulkinder. Gerade Vorschulkinder können die Gefahren nicht richtig einschätzen. Neben der Schulung
der Schwimmfähigkeit ist daher die frühzeitige
Aufklärung von Eltern und Erziehern von zentraler
Bedeutung. Ein häufiger Irrglaube vieler Eltern
besteht in der Annahme, die Aufsichtspflicht für
Kinder in Schwimmbädern liege beim Betreiber
der Anlage, konkret beim Schwimmbadpersonal.
Dieses hat zwar die Aufgabe, möglichen Gefahren
entgegenzuwirken, im Bedarfsfall einzuschreiten
sowie bei Unfällen zielgerichtet Hilfe zu leisten.
Die Aufsichtspflicht zählt jedoch nicht dazu. Diese
liegt bei den Erziehungsberechtigten bzw. bei den
verantwortlichen Begleitpersonen der Minderjährigen. Um Eltern und andere Verantwortliche verstärkt auf das wichtige Thema der Kindersicherheit
beim Besuch von Schwimmbädern aufmerksam
zu machen, startet das Sport- und Wellnessbad
Kelsterbach die Kampagne „Ich bin ein Engel
und trage Flügel!“. Im Fokus steht das Tragen von
1)
Be il ag e n h in we is
Baumfällarbeiten,
Baumfällarbeiten, Baggerarbeiten
Baggerarbeiten
Grabpflege
Vermietung:
Vermietung: Minibagger,
Minibagger, Rüttelplatte
Rüttelplatte 92
92 kg
kg // 230
230 kg,
kg,
Motorstampfer
Motorstampfer 60
60 kg
kg
Kelsterbach,
Kelsterbach, Chr.
Chr. Schober,
Schober, 017696605754
017696605754
Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Voll-/Teilbeilage
"Mit uns sicher zum Führerschein"
der Fahrschule Medar.
Wir bitten unsere Leser um beachtung!
Be il ag e n h in we is
Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Voll-/Teilbeilage
"schuhtrends"
der Fa. Schuh Mann.
Wir bitten unsere Leser um beachtung!
Anzeige
Region
aus der
egion
für die R
Kaufen · Verkaufen · Vermietung · Mietgesuche
Immobilien Anzeigenannahme 0 65 02 / 9147-0
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!
Wir suchen für vorgemerkte Miet-/Kauf-Interessenten
1-4-Zimmer-Wohnungen, Häuser in Kelsterbach
Fellner Immobilien • 0 61 03 / 8 33 09 83




Fußpflegeteam

Martha und Renate
Mönchbruchstr. 45 a
Kelsterbach
och
Wir haben n
Termine frei
06107 - 4058774
Fußpflege
inkl. Gel/French
komplett
49,50 €



Gasper Immobilien
Tel.: 06142/46869
Wegen großer Nachfrage suchen wir Häuser,
Eigentumswohnungen und Mietobjekte.
Nutzen Sie als anspruchsvoller Käufer oder
Verkäufer unseren großen Kundenstamm.
Für Sie als Verkäufer entstehen keinerlei Kosten
Autor
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
28
Dateigröße
4 592 KB
Tags
1/--Seiten
melden